Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Die Hiobsbotschaften für Änis Ben-Hatira reißen nicht ab. Eigentlich hatte Herthas Flügelspieler gehofft, dass er nach den beiden verletzungsbedingt verpassten Partien gegen Braunschweig und Ingolstadt in dieser Woche wieder trainieren könnte, um für das Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger SV Sandhausen am kommenden Freitag (18 Uhr/Sky) wieder einsatzbereit zu sein. Doch daraus wird leider nichts.

Die Knöchelverletzung, die ÄBH schon seit geraumer Zeit mit sich umträgt, ist nicht erwartungsgemäß verheilt. Und somit muss der 24-Jährige auch in dieser Woche den Ball flach halten und auf die Partie in Sandhausen verzichten. Schon beim Derbysieg gegen Union plagte sich der Deutsch-Tunesier mit Schmerzen herum und bei Hertha nimmt man sogar an, dass die Verletzung aus Ben-Hatiras Zeit beim Hamburger SV stammt. Das ist bitter für den technisch starken Mittelfeldspieler und wir wünschen ihm gute Besserung.

Schulz oder Ben-Sahar?

Es ist anzunehmen, dass Jos Luhukay gegen Sandhausen daher wieder auf den erst 19 Jahre jungen Nico Schulz auf der linken Außenbahn setzen wird. Mir hat der Sohn eines italienischen Vaters gegen Ingolstadt schon viel besser gefallen als noch gegen den Spitzenreiter aus Braunschweig. Bei der Eintracht konnte man Schulz noch die Nervosität anmerken, die er erst im zweiten Durchgang langsam abgelegt hat. Gegen die „Schanzer“ war er deutlich mutiger und hätte bekanntlich ja sogar fast noch den Siegtreffer erzielt. Oder seid ihr anderer Meinung? Ein Alternative wäre ja auch mal Ben Sahar, der bisher noch kaum Einsatzzeit bekommen hat.

Auch Holland ist fraglich

Ebenfalls gefehlt hat heute Fabian Holland. Der Linksverteidiger laboriert an einer Oberschenkelverhärtung, die er sich am Freitag gegen Ingolstadt zugezogen hat. Sein Einsatz gegen Sandhausen ist ebenfalls fraglich. Kann der 22-Jährige nicht spielen, würde Schulz wohl eher in die Viererkette rücken, wo er zu Beginn der Saison schon gespielt hat. Dann wäre eventuell vielleicht Platz für Ben-Sahar.

Bei all den schlechten Nachrichten habe ich aber auch noch eine erfreuliche für euch: Nach langer Leidenszeit hat Christoph Janker heute mal wieder auf dem Schenckendorffplatz gestanden. Der 27-Jährige trainierte heute schon wieder mit dem Ball. Für das Mannschaftstraining war es aber noch zu früh. Vielleicht kämpft sich der Defensiv-Allrounder ja bis zur Winterpause wieder ans Team heran. Dann könnte er in der Innenverteidigung oder außen in der Viererkette eine Alternative für Luhukay sein.

Luhukay lässt Flanken üben

Beim Training heute hat Jos Luhukay besonderen Wert auf den Torschuss nach Flanken gelegt. Der Mangel an verwertbaren Hereingaben war ja gegen Ingolstadt eines der großen Probleme und der Niederländer scheint daran jetzt besonders intensiv arbeiten zu wollen. Sandro Wagner schien heute übrigens bestens aufgelegt zu sein. Im Trainingsspielchen zeigte der lange Schlanks einen feinen Hackentrick und überraschte damit nicht nur seine Kollegen. 

Morgen geht es für Herthas Profis um 10 Uhr auf dem Schenckendorffplatz weiter. Am Nachmittag (15 Uhr) bitte Luhukay seine Männer zu einer zweiten Einheit. Die Trainingseinheiten am Mittwoch und Donnerstag sind wie immer vor einer Partie nicht öffentlich. 

Ps: Vielen Dank für eure Themenvorschläge. Ub und ich sind dran.

Hat Ben Sahar gegen Sandhausen eine Chance verdient?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

163
Kommentare

Blauer Montag
5. November 2012 um 19:05  |  125290

BM back in the Blog 😆


5. November 2012 um 19:06  |  125291

🙁


fg
5. November 2012 um 19:09  |  125292

schon wieder kein äbh nervt langsam. würde dann ramos auf links stellen und allgui nach vorne um wenigstens „heimlich“ zwei stürmer aufm platz zu haben. die sache mit schulz lassen wir wohl mal lieber!


Blauer Montag
5. November 2012 um 19:09  |  125293

Gute Besserung Fabian + Änis sowie alle kurz- und langzeitverletzten Spieler. Schön, dass Cristoph auch wieder an den Ball kann.

Bloß zu Ben Sahar fällt mir immer noch nix ein … 😕


Slaver
5. November 2012 um 19:11  |  125294

Ich wäre für Mukhtar von Beginn an für Ben-Hatira und nicht Schulz oder Sahar. Gegen Ingolstadt hat man Mukhtars Ballsicherheit schon sehr gut sehen können und das er auch mal in ein Dribbling gehen kann, ohne den Ball zu verlieren. Das würde unserem Offensivspiel sicher gut tun. Auch wenn er aufgrund mangelnder Erfahrung manchmal noch ein wenig naiv spielt und sich z.B. gegen 2 Gegenspieler festrennt. Von ihm würde ich mir da am meisten versprechen.

Anonsten wäre ich für Sahar. Schulz hatte jetzt 2 Mal die Gelegenheit und konnte sich nicht wirklich als verlässlichen Ersatz empfehlen.


Blauer Montag
5. November 2012 um 19:15  |  125296

Kopf @rasi,
deine Silbermedaille ist doch aller Ehren wert 😆

Ramos auf links wäre eine Option. Eine andere wäre auch – so ähnlich wie beim Pokalheimspielsieg gegen K’lautern vor 11 Monaten ( die älteren unter Euch werden sich erinnern 😉 ) – folgende Offensive:

Ndjeng – Ramos – Ronny
——— Allagui——–

Nach meiner Erinnerung hat Ronny damals 80 min. auf links ein gutes Spiel gemacht.


playberlin
5. November 2012 um 19:17  |  125297

——————Kraft——————–

Pekarik–Lusti—Brooks–Schulz

———Niemeyer—-Kluge———

Sahar——–Ronny———Ramos

—————–Allagui—————–


fg
5. November 2012 um 19:20  |  125298

das war in der tat eine sehr gelungene leistung von ihm, bm!
so ein affenartiger zuckerpass auf ramos, ähnlich wie beim 3:2 gegen oberhausen.
und solche dinge packt ronny ja öfters aus, heißt: links geht auch. ab und an kann er sich ja auch mal in die mitte fallen lassen.
ich bleibe aber dabei: nervig mit äbh.

und ich untermauere meine these von freitag, die da auch andere hatten: dauerhaft auf ramos und allgui gemeinsam setzen zum einspielen!


Herthaber
5. November 2012 um 19:31  |  125299

Bitte Ramos nicht nach außen, da ist er doch total wirkungslos. Schulz war nicht schlecht aber jhat auch keine Bäume ausgerissen, warum also nicht mal Sahar, der ist schnell und sollte auch mal für seine Trainingsleistung belohnt werden. Ansonsten, bis auf Lusti, haben alle noch viel Luft nach oben, gemessen am Spiel gegen Ingolstadt.


fg
5. November 2012 um 19:35  |  125300

na gut, ich auch:

—————-kraft————
pekarik, lusti, brooks, holland
ndjeng, kluge, pn, ronny
——————–ramos——-
———allagui—————–

dann is ramos eine 9,5er, der eher etwas mehr über links kommt aber kein reiner außen. sondern ursula und mein durchstecker für allgui.


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 19:39  |  125301

Hm, man sollte Schulz drin lassen. Sicherheit erhält man nur über weitere Einsätze. Ben Sahar kann dann immer noch spielen.
Wer Ronny im Pokal 80 gute Minuten bescheinigt, hat wohl die Stehgeiger-Einlagen vergessen, die er im genannten Spiel gezeigt hat, sodass die guten Minuten wohl weitaus weniger gewesen sind.


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 19:41  |  125302

Herthaber // 5. Nov 2012 um 19:31

Die Frage is doch, ob die gezeigte Trainingsleistung dem Trainer reicht? Oder schwimmt der Mann nur im Fahrwasser mit?
Hany ist mein bestes Beispiel von Wille:
Hat Freitag bei den Profis gespielt und dann gleich wieder bei der U23. Das nenne ich Einsatz.


frohnauer
5. November 2012 um 19:46  |  125303

cool, jetzt habt ihr ja auch alle den allagui in der aufstellung 🙂
gegen ingolstadt war er bei seiner großchance wohl noch nicht richtig im spiel. zusammen mit ramos könnte der doch mal richtig alarm machen.
mir ist eigentlich egal ob im 4-4-2 oder 4-2-3-1.

dann muss ronny halt auf die bank, als einwechselspieler muss er dann auch nicht mehr so viel laufen…
wenn nur unser problem auf außen nicht wäre.
mit ben-hatira ist echt mist.
dann muss wohl wieder ndjeng ran.
schulz würde ich lieber links vorne als hinten sehen, besonders wenn bastians wieder fit ist.

——————Kraft——————–

Pekarik–Lusti—Brooks–Bastians

———Niemeyer—-Kluge———

Ndjeng——–Ramos———Schulz

—————–Allagui—————–

und für die taktikfreunde noch:

——————Kraft——————–

Pekarik–Lusti—Brooks–Bastians

———Niemeyer—-Kluge———

Ndjeng——–—————–Schulz

——–Allagui———Ramos——–

Ist notfalls im spiel variabel veränderbar, wenn die mannschaft es denn rafft.


fg
5. November 2012 um 19:47  |  125304

dann is mir ein künstler, der ein bis vier geniale pässe/freistöße/schüsse auspackt pro spiel doch lieber als der dauerrenner, der null nach vorne macht.

denn in einem 4-2-3-1 kann man sich auch mal einen spieler (von den vier vorderen) gönnen, der mal nicht 90 minuten komplett nach hinten durchkeult, wenn er dafür nach vorne sachen schafft, die andere niemelas schaffen würden.

schließlich ist ja herthas aktuelles problem das chancen kreieren mehr als das des chancenverhinderns.


fg
5. November 2012 um 19:48  |  125305

und eher mal mukhtar als schulz, der scheint mir doch zu flippermäßig von seinen skills am ball…


Ursula
5. November 2012 um 19:59  |  125306

Bin mal wieder bei „fg“; Ramos und
Allagui haben weitere Chancen verdient!

Wie? Das soll der Trainer entscheiden!

Obschon Verfechter „der jungenWilden“,
bin ich auch für eine Pause von Schulz
in der Startelf! Er hatte Chancen fatal
liegengelassen!

Vielleicht liegt ihm aktuell die Rolle als
Joker doch noch besser! Oder als LAV,
wenn Holland ausfallen sollte!?

Und an Njdeng will ich mich auch nicht
festbeißen, aber die Mannschaft braucht
frischen Wind! Das Mannschaftsspiel ist
festgefahren! Die Spiellaune stagniert….

Impulse durch wen auch immer! Mukhtar
oder Ben Sahar wären u. a. Alternativen!

Wenn es partout nicht klappen sollte, ein
„rechtzeitiger Wechsel“ ist doch jederzeit
möglich „Jolu“…


slippen
5. November 2012 um 20:01  |  125307

Hat einer von Euch Schlauen ne Ahnung, ob es für das Spiel in Sandhausen noch Tickets gibt ?


Herthaber
5. November 2012 um 20:12  |  125308

@Exil-Schorfheider

Der ist noch so jung und wird noch viele Gelegenheiten bekommen. Ein Spiel zu bestimmen, dafür halte ich ihn noch zu jung trotz seiner feinen Fußballtechnik.
Daher hätte ich mir gegen Ingolstadt schon zur Halbzeit gewünscht, daß Alagui für Wagner gekommen wäre, gegen eine so stabile Hintermannschaft braucht man Techniker und Alagui braucht auch Spielpraxis, warum also nicht wenn es vorne nicht läuft.


apollinaris
5. November 2012 um 20:16  |  125309

Unentschieden? Bei Ramos Volltreffer. Bei Pekarik, Holland, Ronny, Wagner & co. jeweils 0,5 auseinander. Die anderen habe ich gar nicht mehr angeguckt. 😀


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 20:17  |  125310

@herthaber

Das mag sein.
Aber wie gesagt, der Trainer stellt nach Trainingsleistung auf. Oben steht nun Wagner wiederholt drin im Trainingsbericht.
Von Sahar finde ich sowas nicht, also scheint er nur ein „Mitläufer“ zu sein, den J-Lu nicht in ein ungeschlagenes System einbauen möchte. Oder sehe ich das nun so falsch?


mirko030
5. November 2012 um 20:17  |  125311

J-Lu sollte Schulz im Team lassen. Ähnlich wie Holland und Brooks(man wurden beide zu Beginn der Saison kritisiert), brauche Schulz Einsätze, um seine Leistung zu stabilisieren und zu verbessern. Da er im letzten Spiel kein Totalausfall gewesen ist, wäre es sicherlich nicht förderlich, wenn er draussen bleiben würde. Darum sieht meine Aufstellung so aus:

——————–Kraft
Pekarik–Lusti–Brooks–Holland (Bastians)
————Kluge—–Niemeyer
Sahar———Ronny——–Schulz
————–Allagui (Ramos)


slippen
5. November 2012 um 20:24  |  125312

Ich verweise noch mal auf meinen Post um 20:01 Uhr – weiß einer was ???


apollinaris
5. November 2012 um 20:24  |  125313

Schiri kriegt vom Kicker zu Recht ne 2. Und das Spiel wird ganz gut beschrieben. Heute bin ich mal wieder mit dem betreffenden Journalisten weitgehend einig.
Schulz spielt das, was viele von ihm wohl aus der U-23 kennen und wie er anfangs unter Babbel spielte.. Brooks überrascht mich. Andererseits muss er mal unter Druck gesehen werden. Aber eines ist schon besser geworden: in der U 23 hatte er pro spiel 2-4 kurze Aussetzer..die hatte er auch in den letzten Spielen, aber eben meist nur 1-2 und im letzten Spiel war gar kein gefährlicher Bock dabei ( den hatte Lusti). das ist für so einen jungen IV sehr gut. Bin gespannt, wie es mit ihm weiter geht. Der könnte mich Lügen strafen. Bei Holland kann ich mich nicht erinnern, dass der kritisiert wurd? Wurde er?


Herthaber
5. November 2012 um 20:27  |  125314

@Exil-Schorfheider

Ich sehe ja Sahar nicht für Wagner, sondern für die linke Seite, wo Schulz mich nicht überzeugt hat und Hany traue ich 90 Minuten konzentriert noch nicht zu. Ich könnte mir auch Knoll dort vorstellen, der gut flanken kann und auch einen guten Schuß hat. Denn Schulz hinten davor Knoll hat mir in der Anfangsphase gut gefallen.


apollinaris
5. November 2012 um 20:28  |  125315

ich schreibe ja eigentlich nie jemanden in die Mannschaft rein, weil das wirklich ausschließlich Kiebitze beurteilen könn(t)en. gefühlsmäßig sehe ich in Allagui richtig viel Potential. Der gefällt mir in seinen Bewegungen und seinen Laufwegen- puhh, den würde ich sehr gerne ne echte Chance geben wollen ( mehrere Spiele von Anfang an). Aber das ist wirklich nur Bauchgefühl.


mirko030
5. November 2012 um 20:30  |  125316

@apo

Ja. Holland wurde kritisiert, dass er falsch steht und viele gefährliche Angriffe über seine Seite gehen. Da wurde nach Bastians gerufen. Aber egal für mich spielt Holland bis jetzt solide bis gut und ich denke er wird sich sicherlich auch noch steigern.


fg
5. November 2012 um 20:32  |  125317

hmmm…schwierig. selbst ohne herthabrille würde ich sagen eher elfer für aue. der lauterer haut ihm das knie in den oberschenkel von hinten.
tja, statt elfer und rot nun 1:0. hallo dfb!


jogi-bär
5. November 2012 um 20:34  |  125318

So, nun sind ja alle Stänker weg, bis auf die Ursula, die jetzt aufblüht. Kotz! OK, ich bin auch weg.


5. November 2012 um 20:35  |  125319

Peter Neururer geht mir als side kick beim Monday Night Football auf DSF (sic!) tierisch auf die Nerven.


fg
5. November 2012 um 20:37  |  125320

AUSGLEICH!!!


slippen
5. November 2012 um 20:37  |  125321

Neulich hat sich der Kollege @Herthas Seuchenvojel hier beschwert, weil er irgendwie das Gefühl hatte, in eine geschlossene Gesellschaft nicht eingelassen zu werden. Schön, dass ihr so angeregt diskutiert (oder euch über andere Blogger aufregt), aber ich lese hier seit der ersten Stunde mit, schreibe höchst selten und hätte da einfach nur mal eine kleine Frage gehabt (s. Post um 20:01 Uhr). Scheint aber keinen zu interessieren – irgendwie schade oder ?


fg
5. November 2012 um 20:38  |  125322

AUE, AUE…


cameo
5. November 2012 um 20:38  |  125323

@Sir, ja, man sollte ihm, Neururer, einen Trainerjob geben.

1:1 in Lautern, hätte ich nicht gedacht, so, wie es bisher aussah.


apollinaris
5. November 2012 um 20:39  |  125324

ich weiss sowas nicht, @slippen.


hurdiegerdie
5. November 2012 um 20:44  |  125325

@slippen,

Im Online-Shop von Sandhausen, den man mit Goggle „Tickets Sandhausen“ als ersten oder 2. Hit findet, gibt es noch welche.

http://www.svs1916.de/tickets.html


Herthaber
5. November 2012 um 20:45  |  125326

@apo
ich finde kein schlechtes Bauchgefühl !


playberlin
5. November 2012 um 20:46  |  125327

http://www.reservix.de/reservation/plan_reservation_back.php?PHPSESSID=8ea8818ffccb64cefa7ece150bb66dd4&presellercheckID=3&eventID=325962&planID=13449&blockID=74624

@ slippen

Hier findest du Tickets. Ich selbst google in der Regel erstmal, bevor ich hier halbstündlich meine Frage wiederholen muss…


5. November 2012 um 20:47  |  125328

@slippen

Habe eben in vier Mausklicks herausgefunden, dass es noch Tickets gibt. Warum schaffst Du das nicht?

Statt sich darüber aufzuregen, dass die geschätzten Mitblogger nicht Gewehr bei Fuß stehen um Deine Anfragen zu beantworten, hättest Du ja selber mal schnell Google bemühen können, oder?


fg
5. November 2012 um 20:48  |  125329

aue spielt einen ganz passablen ball.


fg
5. November 2012 um 20:50  |  125330

fuck!


fg
5. November 2012 um 20:51  |  125331

lieber baumjohann als kluge?


slippen
5. November 2012 um 20:56  |  125332

OOOPs @Sir, schön dass Du 4 Clicks so schnell schaffst. Da hier ja einige versammelt sind, die öfter mal auswärts dabei sind, dürfte der Schluss, dass hier einige mehr Ahnung haben als der gemeine Internet-Nutzer, nicht ganz fern liegen. Also mach dich mal locker – biste doch sonst auch.

Ansonsten danke für die Infos und die echt schlauen Tips (“ ich google, bevor ich hier frage“) – echt mal ! Nix für ungut, aber ne einfache Info (s. @hurdie oder @ apo) hätte es auch getan.


Herthas Seuchenvojel
5. November 2012 um 20:56  |  125333

schöner Fallrückzieher, alle Achtung

@Slippen: ja stimmt, ist aber schon ne ganze Weile her
ich für mich habe gemerkt, daß manchmal weniger mehr ist
auch ein Besuch im Turm und das persönliche Kennenlernen der Platzhirsche scheint zu helfen 😉

PS: @apo, ich sag die Runde diesmal schon 9 Tage vorher an, recht so ? ^^


slippen
5. November 2012 um 20:59  |  125334

@Seuchenvojel – hätte fast Angst, da auch sone Antwort zu bekommen… 😉


f.a.y.
5. November 2012 um 21:06  |  125335

@slippen: am besten bei Hertha oder den Badenern anrufen und fragen, ob noch Gästetickets zurück gegangen sind. Die Reste werden immer drei, vier Tage vor dem Spiel an den jeweiligen Verein zurück „gegeben“ und dann vor Ort am Spieltag verkauft. Da aber nicht jeder auf gut Glück so weit fährt, vielleicht notfalls Tickets in der Nähe vom Gästeblock in Sandhausen kaufen.

Falls die Frage schon beantwortet war, sorry, habe nur mit halbem Auge mitgelesen.

Wenn Aue noch ein Tor schießt, ist der miserable Tipptag wenigstens nur ein schwacher… Uff jehts, Schachtschei**er!!!


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 21:12  |  125336

@slippen

Aber im Grundsatz haben die Jungs Recht!
Auch der gemeine Internet-Nutzer kann zu Recherche-Zwecken die Schlagworte „Sandhausen“ und „Tickets“ eingeben.
Schon Deinen Einstieg mit schlauen Mensch fand ich nicht gut und warum sollen andere die Arbeit für Dich übernehmen, geschweige denn innerhalb kurzer Zeit prompt antworten?


Herthas Seuchenvojel
5. November 2012 um 21:12  |  125337

@Slippen:
quatsch, dat ist schon ne freundliche Bande, die dich vor Ort nicht ausschließt
…wenn Kami einen mal zu Wort kommen lässt… 😀


cameo
5. November 2012 um 21:17  |  125338

„Uff jehts, Schachtschei**er!!!“

Ich lerne noch hinzu, musste erst mal die Geschichte von Aue googeln. 🙂
Ich fürchte, die schaffen in Lautern keine Unentschieden.

Übrigens hat Fortuna Düsseldorf (OT, ich weiß) den Elfmeterklauer auf 50000Euro verklagt. Steht in BILD.


Blauer Montag
5. November 2012 um 21:19  |  125339

Na juti HSv @ 5. Nov 2012 um 20:56
Dann sag‘ ich auch schon mal Bescheid für näxte Woche.

Ansonsten habe ich diese Woche mal wieder Arbeit satt und werde nicht dazu kommen, die Nominierungen aller geschätzten Mitblogger hier bis Freitag Abend allesamt von Hand zu addieren. Falls jemand also in dieser KW möchte – ich lasse jedem gerne den Vortritt.

Mit meiner eigenen Nominierung werde ich bis Donnerstag warten, falls JLu dann seinen Kader bekannt gibt.


Blauer Montag
5. November 2012 um 21:21  |  125340

Hej, ich finde Kami voll unterhaltsam und ’nen netten Kumpel. Ich hoffe, er kommt näxten Mittwoch.


Dan
5. November 2012 um 21:25  |  125341

Zur Zeit ist es etwas mager, was die Hertha Bilder von Spielern angeht.
Da heute ein Paket einging, wurde heute das neue Hertha – Dream – Tag – Team gegründet. 😉

Ansonsten noch ein kleiner Ausschnitt meines „Altars“.

http://www.flickr.com/photos/75799042@N04/

Mir braucht aber keiner sagen, dass ich nicht ganz rund laufe, dass weiß ich. 😉


slippen
5. November 2012 um 21:31  |  125342

@Exil

das mit den „Schlauen“ meinte ich ernst, hier gibt’s viele, die weitaus besser informiert sind als ich, weswegen ich den Blog auch so gerne lese. Finde nur schade, wenn ich am gefühlten Stammtisch sowas frage und mit google nach Hause geschickt werde…

Um neben meiner Heulerei jetzt hier auch mal was zum Thema zu sagen: Blöd für ÄBH, fand ich doch seine Formkurve ansteigend. Hoffe, das wirft ihn nicht zu sehr zurück. Aber wie kommt man bitte darauf, die Verletzung stamme noch aus seiner HSV-Zeit ? Ist das nicht schon zu lange her ?

Schachtsch**er ist mir auch neu, aber genial 😉 Fürchte aber auch, das wird heut nix mehr – wie konnte uns der Baumjohann nur durch die Lappen gehen ??? 😉


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 21:34  |  125343

Wo sind das e und das n bei Menschen? So sieht es doof aus…


5. November 2012 um 21:36  |  125344

@Dan

Sehr schön. Einzig die Darth Vader Maske schrammt vielleicht leicht am Thema vorbei. 😉


f.a.y.
5. November 2012 um 21:39  |  125345

Die Schachtschei**er stammen aber nicht von mir, im Erzgebirge hat man einen ganz eigenen Humor.


Ursula
5. November 2012 um 21:41  |  125346

@ dan, hatte ich Dir schon zu Deinen Bild
„hurdiegerdie zu Besuch?“ geantwortet,
dass es sich um eine „Bufo bufo“, Erdkröte
handelt und nicht um eine Bombina, eine
Gelb- oder RotbauchUNKE?

Sicherheitshalber, es sollte keine „Klug-
scheißerei“ sein, aber ne ErdKRÖTE und
ne UNKE sind in der „selektiven Wahrnehmung“
des Betrachters doch recht unterschiedlich
in der Bewertung eines Menschen zu sehen….

Spässeken!


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 21:43  |  125347

@Schachtschei**er

Wie ging der Schlachtruf noch mal?
„Wir kommen aus der Tiefe, wir kommen aus dem Schacht…“ ist mir noch geläufig, dann hört es auf.

@Dan

Darf ich Macke sagen? 😉

@slippen

Nimm´s nicht so schwer. Dafür nehme ich das mit dem Spruch zurück, „schlaue Menschen“ sei ein schlechter Einstieg gewesen. Hier fragen einige und werden auf die Musterlösung „lmgtfy.com“ hingewiesen. 😉


Ursula
5. November 2012 um 21:44  |  125348

„m“..! Knapp, aber Abseits!


Dan
5. November 2012 um 21:46  |  125349

@Ursula

So ein Mist und ich habe den/die bewirtet wie meinen besten Freund. 😉


Dan
5. November 2012 um 21:50  |  125350

@exil

Macke? Du hast doch kaum was gesehen. 😉


slippen
5. November 2012 um 21:53  |  125351

Warum spielt der Baumjohann nicht bei uns ??? Wie konnte man den übersehen 😉


Ursula
5. November 2012 um 21:53  |  125352

Das war es! Hertha ist Dritter! 4 : 1!


hurdiegerdie
5. November 2012 um 21:54  |  125353

Sehr hübsch die handsignierten Teller @Dan, die kriegt man gar nich mehr, meine ich.

So jetzt kann ich ins Bett, 6 Punkte im Tippspiel.

Uups da kommt Iddrissou, wird mir mmer unsympatischer der Kerl. Wäre ja auch mal ein Ding gewesen, wenn ich ein Jokerspiel gewönne.


f.a.y.
5. November 2012 um 21:57  |  125354

Och Menno. 7 von 27 möglichen Punkten im Tippspiel, Hertha auf Platz 3 und Lautern wohl Favorit für die Radkappe.

@exil: irgendwas mit gekreuzten Hämmern war noch. Auf jeden Fall „Wir kommen aus der Tiefe, wir kommen aus dem Schacht, Wismut Aue, die neue Fussballmacht!“


Exil-Schorfheider
5. November 2012 um 22:06  |  125355

@slippen

Vor kurzem wurde besagter Baumjohann noch nach dem Spiel beim FCK als Schwalbenkönig gebrandmarkt. Sogar sein Verfechter war dann gegen ihn und froh, dass er nicht geholt wurde…


slippen
5. November 2012 um 22:12  |  125356

Ist ja klar, so einen Spieler wie Baumjohann will man nur nach solchen Spielen wie heute – das ist dann wohl die so oft bemühte selektive Wahrnehmung. Höre aber irgendwie schon wieder solche Stimmen, die gleichen, die auch unsere Spieler nach schlechteren Partien am liebsten vom Hof jagen wollen… 😉


slippen
5. November 2012 um 22:16  |  125357

…und nach guten Spielen in der N11 sehen…


apollinaris
5. November 2012 um 22:18  |  125358

echt, @hurdi? Und mir wird der immer sympathischer. Liegt vielleicht daran, dass er , wenn er lacht, einem meiner besten Freunde wie aus dem Gesicht geschnitten gleicht. – Heute schwächeres Spiel von ihm . Aber seine Art erinnert mich an Lassos Spielweise. So unterschiedlich können Fernwahrnehmungen sein. Müsste man mal beim Training erleben, den Kerle..


Supernatural
5. November 2012 um 22:19  |  125359

Lautern wurde heute extrem bevorteilt durch Fehlentscheidungen des Schiris. Ich hoffe, dass wir das diese Saison auch bei uns erleben(ich bezweifle es stark). Tendenziell wurde(wie jedes Jahr) oft gegen uns gepfiffen, siehe Paderborn-Witzelfer, Lautern-Witzelfer, Braunschweig keinen klaren Elfer bekommen. Mit normalen Schiris hätten wir locker 4-6 Punkte mehr auf dem Konto haben können. Bei Lautern trifft genau das Gegenteil zu(siehe heute und gegen uns).
Möchte jetzt auch nicht alles auf die Schiris schieben, es ist jedoch auffällig. Bin schon hochzufrieden, wenn keine großen Fehlentscheidungen gegen uns fallen.


hurdiegerdie
5. November 2012 um 22:22  |  125360

@apolinaris,

Ich habe ihn immer gerne gesehen, mich immer gewundert, warum er in der 2. Liga runter musste, aber
sein Tor heute hat mich von 6 Punkten auf 2 Punkte runtergebracht. Das verzeihe ich nicht 😉 und natürlich nicht sein Spiel gegen Hertha, wo ich ihn link fand.


Kamikater
5. November 2012 um 22:24  |  125361

@Herthas seuchenvogel

Na, wenn Du innerhalb von vier Stunden nischt sagst, dann kann es schon mal sein, dass ich irgendwann auch mal nach der Uhrzeit frage…
B)


hurdiegerdie
5. November 2012 um 22:33  |  125362

Meine Frau erlaubt mir nicht mal ne Armbanduhr.


5. November 2012 um 22:35  |  125363

@hurdie

Was soll’s auch? Dem Glücklichen schlägt keine Stunde.


catro69
5. November 2012 um 22:38  |  125364

@f.a.y. und @Exil
„Zwei gekreuzte Hämmer und ein großes „W“,
das ist Wismut Aue, unsere BSG.
Wir kommen aus der Tiefe….“
@Dan
Gibt es den linken Gartenzwerg noch zu kaufen? Der fehlt hier irgendwie… 😉
@slippen
Interessante Frage nach der Herkunft der Verletzung. Ich bin kein Mediziner, aber bei Problemen an den Bändern des Sprunggelenks ist das nicht ungewöhnlich. Die HSV-Zeit ist als erster Vorfall zu sehen. Üblicherweise wird bei überdehnten Bändern nicht operativ behandelt (die Ausfallzeit wäre zu groß), sondern konservativ, heißt im Endeffekt, dass sich Änis seit geraumer Zeit mit ausgeleierten Bändern bewegt und dank instabilem Sprunggelenk kann man auf den nächsten Vorfall warten.
@Herthaber
Du bist ja auch oft beim Training, was hälst du von Ben Sahar? Bei meinen Besuchen drängte er sich nicht auf (mein Eindruck), in letzter Zeit höre ich ihn wenigstens ab und an.


Dan
5. November 2012 um 22:47  |  125365

@catro
Die Siegessäule ist der Neueste. 1 Woche auf dem Markt.


catro69
5. November 2012 um 23:00  |  125366

@Dan
Wußte ich es doch, den kenn ich nicht, den hab ich nicht,
Ich glaub, den werde ich morgen nach dem Training „verhaften“.
Schicke Pinsammlungen haste da, die Eurowimpel sind ooch nich so schlecht…
@Dan, gut dass es dich gibt, kann ich immer von mir ablenken. „Der @Dan ist noch viel schlimmer…“ 😉


helly
5. November 2012 um 23:05  |  125367

Ja, @Supernatural, kann mich auch nicht an einen Heimschieri der Lauterer Art im Oly erinnern!
Düsseldorf verklagt den eigenen Helden,.. ein Treppenwitz! Hätten der und andere, nicht eingegriffen, wir hätten das Spiel 3:2 beendet!


hurdiegerdie
5. November 2012 um 23:12  |  125368

Ich finde den Link in der Bild zum gestohlenen Elfmeterpunkt nicht, aber ist wohl besser so, ich würde mich nur wieder aufregen.

Aber die Frage: Wurde denn Düsseldorf für ein unvollständiges Spielfeld bestraft, oder versuchen die jetzt daraus noch zusätzlich Geld zu machen?


5. November 2012 um 23:15  |  125369

@hurdie

Bitte sehr: http://tinyurl.com/byhd4q5


cameo
5. November 2012 um 23:18  |  125370

@hurdie, nicht aufregen. Es gibt keinen Link. Das war so eine Kurzmeldung im BILD Newsticker. Hier der Wortlaut: “Düsseldorf – Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat den Dieb des im chaotischen Relegations-Rückspiel gegen Hertha BSC (2:2) entwendeten Elfmeterpunkts verklagt. „Zuerst dachten wir, der arme Kerl, wie können wir ihn einbeziehen. Aber dann hat er sich drei, vier Wochen später noch in allen Medien feiern lassen”, so Finanzvorstand Paul Jäger. „Dann hat es uns gereicht.Wir haben ihn auf 50 000 Euro verklagt.”


hurdiegerdie
5. November 2012 um 23:18  |  125371

@Danke schön. @Sir

Aber worauf verklagen sie ihn? Mussten sie deshalb Strafe an den DFB zahlen, die sie sich zurückholen wollen?


hurdiegerdie
5. November 2012 um 23:29  |  125372

Keine Sorge @Cameo ich rege mich meist nur 1 -2 Tage auf, dann kommt mein Yang (oder Ying) und sagt, es macht keinen Sinn Sägemehl zu mahlen.

Aber wenn ich darüber nachdächte, würde mir wieder SO DER HALS ANSCHWELLEN; DASS ICH … 😉


sunny1703
5. November 2012 um 23:38  |  125373

@hurdie

Du weißt, ich bin kein Jurist, aber es ist klar was Fortuna will.Abschreckung.

Haben sie eine Chance vor Gericht?! Zumindest nur eine geringe Chance, für den Typen war die Saison vorbei und zwar erfolgreich vorbei und der wollte sich das Stück rasen sichern,wie es andere beim BVB machen oder in Berlin sollte Hertha aufsteigen.
Der positive Platzsturm kann ja jetzt nicht negiert werden……

@helli und super

Meine Güte Düsseldorf..das war ein Spiel dass nicht nur aus 10 Minuten bestand. Ja, Hertha hätte noch gewnnen können, aber es hätte auch Düdo mit einem Mann mehr as 4:2 machen können.alles Konjunktiv.Das Chaos dort war absurd,aber absurd war auch Herthas Taktik um ein Wiederholungsspiel zu bekommen,vor allem vor gericht!
Vor allem aber hätte Hertha nicht drei solche depperten Tore sich einfangen müssen und das vierte sich auch noch in das eigene Tor reinhauen brauchen, hätte einige der zig Torchancen in beiden Spielen zusätzlich nutzen können und hätten vielleicht auch mit 11 Mann im Rückspiel gewonnen,aber ÄBH musste ja den Kamikaze machen.

Der Rest war Chaos,aber es war auch eine mindestens genauso große Portion Versagen von Hertha dabei!

lg sunny


Dan
5. November 2012 um 23:39  |  125374

@catro

Immer gerne. 😉


catro69
5. November 2012 um 23:39  |  125375

Die Düsseldorfer Klage ist doch sehr geschmacklos, oder?
Schiri Stark befand das Spiefeld für einwandfrei, also kann kein Elfmeterpunkt geklaut worden sein. Selbst wenn ein Stück Rasen fehlte, 50k sind ne Hausnummer, wenn ich mich nicht zu sehr verrechnet habe (105 x 68 Meter Spielfeld und 20 x 20 cm Elferpunkt) würde das Grün knapp 9 Milliarden kosten…
Mensch Fortuna, dieses Gras ist zum Fuballspielen gedacht, nicht zum Rauchen.


catro69
5. November 2012 um 23:42  |  125376

„ß“ fehlt an allen Ecken und Kanten. Ne Eckfahne wird immer noch gesucht, Stückpreis geschätzt: 5 Millionen.


Herthas Seuchenvojel
5. November 2012 um 23:43  |  125377

@Kami : ich war neu da, da halte erstmal die Klappe und hör geflissen zu
und anhand deiner weitreichenden Fachkenntnisse und hitzig geführten Disskussionen ist man eh erstmal verschreckt 😉
PS: nein, keine Ironie, nur positiv gemeint


sunny1703
5. November 2012 um 23:47  |  125378

@catro

Darauf bin ich noch nicht gekommen, die bauen mitten im Stadion was zum Kiffen an…..auf die Idee muss erstmal einer kommen 😀

lg sunny


helly
5. November 2012 um 23:48  |  125379

Sunny

Eben! Janz viel Konjunktiv!!
Das Spiel war durch Schieri Stark nicht beendet, nur das ist Fakt.


sunny1703
5. November 2012 um 23:50  |  125380

Helly

Jau, keine Frage ,sehe ich auch so!

Gute Nacht ! 🙂


hurdiegerdie
5. November 2012 um 23:51  |  125381

@sunny (siehe auch @Catro69),

für mich hat das ein Geschmäckle. Da war alles einwandfrei, der Schiri hat alles richtig gemacht, Hertha hat Fortuna die richtige Aufstiegsfeier vermiest, und jetzt verklagt man jemanden auf 50’000, wobei die Klage schlichtweg beinhaltet, es war kein reguläres Fussballspiel mehr.

Eigentlich müsste man Hertha wünschen, dass die Fortunen Recht bekommen, und dann müsste Hertha Klage gegen Fortuna erheben, weil das Urteil belegt, dass Hertha um mindestens 15 Mio durch den Entscheid, ein irreguläres Spiel fortzuführen, geprellt worden ist. Bitte jetzt nicht an dem Wort „geprellt“ diskutieren, mir fällt gerade kein besseres ein.

Ich sage das heute im Yin und Yang völlig emotionslos. Ich hätte Fortuna geraten, jetzt einfach mal Schn…. halten.


cameo
5. November 2012 um 23:56  |  125382

@Catro69, danke, ich wollte schon anfangen zu rechnen, bin aber nicht im Controlling zuhause.

Die Düsseldorfer hatten übrigens heute Jahreshauptversammlung. Sticheleien gegen Hertha konnten sie sich nicht enthalten. Dass ihr Verein in der BL gnadenlos nach unten durchgereicht wird, kam nicht zur Sprache.
Nur, wer es lesen möchte; Express Düsseldorf:
http://www.express.de/fortuna-duesseldorf/jahreshauptversammlung-hammer–fortuna-verklagt-den-elfer-dieb,3292,20799012.html


sunny1703
6. November 2012 um 0:00  |  125383

@hurdie

Bin hier Deiner Meinung, die Klage ist total überflüssig UND geschmacklos!

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
6. November 2012 um 0:14  |  125384

@cameo: langweilig scheint denen eh nicht zu sein
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel_634847.html


Dan
6. November 2012 um 6:59  |  125386

@mey

Schöner Einblick zum aktuellen Patrick Ebert. Schade das Du die „Schublade“ doch noch einmal geöffnet hast. 😉


Freddie1
6. November 2012 um 7:16  |  125387

@cameo
Danke für gestrigen Link zur Hauptversammlung Fortunas.
Merkwürdig finde ich, dass nur 400 Mitglieder stimmberechtigt sind.
Bzgl der Bewertung der Klage schließ ich mich @hurdie an.


Dan
6. November 2012 um 7:53  |  125388

@Freddie1 // 6. Nov 2012 um 07:16

Da werden wohl viele von den 13.000 neuen Mitglieder dabei gewesen sein.

Den gemäß §7 der Fortuna Satzung :

„Zur Ausübung des Stimmrechts ist
das Mitglied erst nach einjähriger Mitgliedschaft im Verein berechtigt.“


Freddie1
6. November 2012 um 7:59  |  125389

Okay, danke @dan.

Also nur Eventfans 😉

Warte noch auf meinen Zwerg an Siegessäule .


hoppereiter
6. November 2012 um 8:29  |  125390

guten morgen

was die düsseldorfer da so vom stapel lassen,lässt meinen hals auf die nur noch dicker werden.

die sind bei mir für alle zeiten auf der nogo liste ganz oben,noch vor schalke und cottbus


6. November 2012 um 8:36  |  125391

Mir sind die Lausitzer eher egal. Was hast Du gegen die?


hoppereiter
6. November 2012 um 8:48  |  125392

schlechte erfahrung mit denen gemacht


Dan
6. November 2012 um 8:51  |  125393

@Sir Henry // 6. Nov 2012 um 08:36

Ich kriege immer „Augenkrebs“ wenn die mit ihren „Extrem-BSR“-Shirts hier antreten.


6. November 2012 um 8:55  |  125394

@Dan

Setz Dir doch ne rosarote Brille auf. 😉

Was hat nun eigentlich Darth Vaders Maske in Deiner Herthaecke zu suchen? Wer ist denn nun wessen Vater?


Freddie1
6. November 2012 um 8:56  |  125395

@dan
Stimmt, aber auch die Trikots der 60 er hier waren extrem.
S04 haben bisweilen auch recht hässliche Teile an, heut Abend dürfte es aber wohl königsblau werden


f.a.y.
6. November 2012 um 9:08  |  125396

@Cameo, danke für den Link!

Ganz schön frech, was die Offiziellen bei der Fortuna sich so erlauben:

Bei Jäger „wühlt das alles wieder auf.“ Erst feuert er eine Breitseite gegen Berlin ab: „Der Etat unserer ersten Mannschaft liegt mit 15 Millionen Euro unter dem Etat meines neuen Zweitliga-Lieblingsvereins Hertha BSC.“

Da hofft man ja fast auf eine Revanche in der Relegation…


Dan
6. November 2012 um 9:10  |  125397

@Sir

Die habe ich während des Prozess dort aufgehangen, um die bösen Mächte zu beeinflussen.
Leider waren die „Sith-Lords“ Niersbach & Lorenz mächtiger. 😉


6. November 2012 um 9:38  |  125398

@Dan

Also ist Lorenz Niersbachs Vater? Ich bin verwirrt.


Exil-Schorfheider
6. November 2012 um 9:48  |  125399

@f.a.y.

Zumal ich mich frage, wie doof man sein muss, den Etat der ersten Mannschaft mit dem Gesamtetat zu vergleichen!
Oder hat der „feine“ Express den Herren Jäger nur meisterhaft und bewusst falsch zitiert?

Außerdem wäre die Aussage ja sachlich falsch, wenn er nur die Spieler-Etats vergleicht, da wir ja gemäß Planzahlen mit 13 Mio in die Saison gestartet sind… 😉


sunny1703
6. November 2012 um 9:58  |  125400

Ich kann das Düsseldorfer Umfeld teilweise schon verstehen, denen ist der ganze Prozess doch auch nahe gegangen, keine Zeit zu planen,die Spieler konnten nicht in den Urlaub usw usw.
Für die Neutralen war das ganze Theater eher eine dumme Fußballprovinzposse.
Und zu dem Spieler Boenisch.wenn es so gelaufen ist,wie es geschildert wird, so hat Boenisch natürlich nichts getan,was er nicht tun darf, aber für meinen Geschmack wäre das schon ein mieses Verhalten, wie gesagt, wenn es denn so war wie bisjetzt beschrieben wurde.

Trotz allem Verständnis:

Ich finde diese ganzen Tiraden zwischen Vereinen übel, Spinner machen daraus dann wieder eine Gewaltschlacht, von Erbfeindschaften habe ich noch nie was gehalten. Wenn dann auch noch Vereinsobere bei sowas mitmachen, halte ich das für ganz schlechten Stil.

Herr Jäger das war absolut niveaulos!

lg sunny


pax.klm
6. November 2012 um 10:08  |  125401

cameo // 5. Nov 2012 um 23:56

Na dann sollte der „Elfmeter(punkt)dieb“ sich Herrn Stark und Konsorten als Zeugen gegen den „DFB Club Niersbach Düsseldorf ´12 “
sichern, der und seine Linesmen haben doch per Tatsachenentscheid bestätigt, dass da nix fehlte!
Die TV Bilder müssen klar manipuliert sein!


f.a.y.
6. November 2012 um 10:29  |  125402

@sunny: d’accord! Bin froh, dass Polterwerner sich bisher zurückgehalten hat. Und klar, der Express ist wie unsere zwei Buchstabenzeitung, aber das ganze ist ein Zitat in wörtlicher Rede.

Zum Prozess: meiner Erinnerung nach hat niemand behauptet, dass Elfmeterpunkt und Eckfahnen noch da gewesen waren, sondern dass es in diesem Fall nicht erheblich sei. Und da Hertha sich ja peinlicherweise auf Todesangst und nicht auf Regelbeugung berufen hat, ist das im Prozess selbst kein echtes Thema gewesen.


Kamikater
6. November 2012 um 11:01  |  125404

@herthas Seuchenvogel
Und ich hatte das nur ironisch gemeint und gar nicht böse.

Mmh, merkwürdig harsche Reaktion und Aussagen Deinerseits. Bin eh nicht da nächste Woche, also keine Angst.

Nix für Ungut. Allet schick.

🙂


Kamikater
6. November 2012 um 11:18  |  125405

Was Fortuna Düsseldorf seit Anbeginn des ersten Ärgers im Relegationsspiel abzieht, ist schon harter Tobak und in der Außendarstellung keinen Deut besser, als das was unsere Abteilung „Kommunikationsattacke“ dieses Jahr fabriziert hatte.

Da profitiert man einerseits von Schiedsrichter und den juristischen Entscheidungen und mimt daraufhin immer noch das Opfer.

Und das bereits in der dritten Posse. Erst wir, dann Boenisch, nun der Elfmeterklau, den sie selbst noch unter „lustige Fans“ juristisch verwurstet hatten. Miese Nummer in meinen Augen, sich permanent unter dem Motto: „Wenn es all die anderen nicht gäbe, wären wir viel toller!“ zu verkaufen.

Und immer wieder dieser Seitenhiebe auf Hertha ist ja wohl wenn man 4 mal hintereinander verloren hat und so langsam bei der Realität angekommen ist auch ganz schlechter Stil.

Irgendwann ist auch mal gut!

🙁


Delann
6. November 2012 um 11:29  |  125406

Moin @all!

Ein Kollege (seinerseits Unioner) mailte mir folgenden Link zum Thema Sicherheit in deutschen Stadien. Dahinter verbirgt sich eine Aktion, die dem DFB zu zeigen soll, dass es bereits jetzt ein sicheres Stadionerlebnis gibt. Organisator ist das Dortmunder Fanmagazin schwarzgelb.de.

Jede Stimme zählt, also tragt Euch bitte ein, wenn Ihr Herthaner seid!!!

Man kann die Anzeige der Daten in der Unterstützerliste auch anonymisieren. Dem DFB wird die Liste dann ohne Anonymisierung übergeben.

Link: https://www.ich-fuehl-mich-sicher.de

Danke!!!

Gruß,
Delann


sunny1703
6. November 2012 um 11:30  |  125407

@Kami

Gehe mit Dir überein, was die Punkte 1 und 3 angeht.
Bei dem Fall Boenisch finde ich das Verhalten des Spielers eher geschmacklos, auch wenn es nicht untersagt ist. Solche Typen,auf deren Wort man sich nicht verlassen kann, mag ich nicht, egal ob für oder gegen Düsseldorf oder sonstwen……allerdings alles nur unter dem Vorbehalt, es war so wie bisher kolportiert.

lg sunny


Kamikater
6. November 2012 um 11:36  |  125408

@sunny
Das mit Boenisch stellt sich mir zumindest so dar, dass man als Verein, sofern man sich nicht klar zu einem Spieler bekennt und er sich nur fit hält oder nur vorspielt eben das Risiko eingeht, dass er zum Konkurrenten geht.

Da ist höchstens der Zeitpunkt der Entscheidungsbekanntgabe, 2 Std. vor dem Spiel, äußerst unglücklich oder sagen wir „auch kein guter Stil“. Aber Bayer kann mit den Infos zur Fortuna in meinen Augen nichts beitragen, was die nicht auch so schon wussten, denn bei der Abschlußbesprechung war er ja gar nicht dabei. Insofern wird hier seitens der Landeshauptstadt NRW völlig an der Sache vorbei argumentiert, auch wenn Bayer der ungeliebte Nachbar ist.

Nur gibts davon mitlerweile allzuviele: Gladbach, Köln, Leverkusen, , Schalke, Dortmund, früher Duisburg…neuerdings ja Hertha…

Insofern passt es für mich ins Bild der „Opfer-Fortuna“. Nur diese Schallplatte nutzt sich sehr schnell ab.


Exil-Schorfheider
6. November 2012 um 11:43  |  125409

Hier bin icht echt mal bei @kami.

Denn hier spricht der „Täter“:

http://www.fussball.de/sebastian-boenisch-wehrt-sich-gegen-die-spionage-vorwuerfe/id_60791080/index


hurdiegerdie
6. November 2012 um 11:47  |  125410

Habe ich doch glatt bei Kamikater Oper-Fortuna gelesen.

http://www.youtube.com/watch?v=64SpAIuZ3o0&feature=related


Kamikater
6. November 2012 um 11:48  |  125411

Das ist ja happig!

Dinamo Zagreb Fans dürfen Paris nicht mal betreten:
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_championsleague/newspage_635238.html


Kamikater
6. November 2012 um 11:49  |  125412

@hurdie
😆

Jaja, „Opa Fortuna“, Musikbeauftragter von FD:
http://www.myspace.com/punkrallye


sunny1703
6. November 2012 um 12:08  |  125413

@Delann

Ich halte mich für einen Herthaner und werde dennoch mich dort nicht eintragen, eben weil ich den Stadionbesuch und das Drumherum nicht für sicher halte. Feuerwerkskörper beim Auswärtsspiel von S 04 ,Pyro, besoffene aggressive Fans auf dem weg zum und später vom Stadion, die ihr Liedrepertoire teilweise sehr weit rechts anzusiedeln haben, rassistische Pöbeleien in und außerhalb des Stadions, Horden von we für we sich durch die Republik und durch alle Fußballigen prügelnde „Fans“ , Schiedsrichter die in unteren Klassen körperlich attackiert werden ……ja ,vielleicht alles nicht anders als vor 30 oder 40 jahren,aber schon damals fand ich diese Leute,wie Zb: die truppe um Pepe Mager nur Schei..!

Politikerschelte ist wirklich populitisch, das Schieben der Probleme um den Fußball auf die gesellschaft ist mangelnde Selbstkritik und eigentlich nur feige. Vor allem dann führen wir bitte aber eine richtig tiefer gehende Debatte.

Wenn dieses Papier auch noch von dem BVB initiiert wurde, der vor kurzem Schlachten mit Schalkern führte, ist das entweder naiv oder eine Solidarisierung mit diesen Gewaltfans!

Ich kann den Fanvertretern nur raten, Vorschläge zu machen,die nicht eine Solidarisierung mit bestimmten Extremgruppen direkt oder indirekt darstellen. Pyro im Stadion ist vermutlich ein absolutes Nogo. Gewaltfans müssen aus dem Kreis der anderen Fans isoliert werden, gibtes Solidarisierungen, wird die ganze Fanszene unter beschuss geraten.

Solange aber hier nur rumgeiert wird ,wird die Politik populistisch oder nicht,aber die große Masse der Bevölkerung hinter sich, mit auch überzogene Forderungen auftreten. Und das quer durch alle Parteien.

@Kami

Das was in Paris passiert ist sicher umstritten. Mir stinkt es jedoch gewaltig, dass die französischen Behörden zum Buhmann gemacht werden und nicht diese Krawallos von Fußballfans von Dinamo.

lg sunny


Freddie1
6. November 2012 um 12:15  |  125414

@DüDorf
Hatte in einem dortigen Forum gelesen, dass auch dort, äh, merkwürdige Anträge vorlagen.
So sollte die BILD wg schlechter Berichterstattung draußen bleiben ( kommt mir bekannt vor ).
Und es wurde Stadionverbot für Lewan wegen Körperverletzung an Stark gefordert.


fechibaby
6. November 2012 um 12:25  |  125415

Delann // 6. Nov 2012 um 11:29

Hallo Delann.
Die Dortmunder Fanseite mit dem Aufruf lautet:
http://www.schwatzgelb.de, nicht schwarzgelb.
Dort is dann auch der Link: Ich fühl mich sicher.


f.a.y.
6. November 2012 um 12:55  |  125416

@sunny: sollte ich es je in den Leuchtturm schaffen (Sorry @hurdie!), können und sollten wir dieses Thema unbedingt ansprechen. Ich sehe uns zwei Fische da herrlich streiten. 😀 Ich bin bei fast allem absolut gegenteiliger Meinung und ich fühle mich auch im (!) Stadion sicher. So sicher, dass mein Neunjähriger seit zwei Jahren mit Dauerkarte mit ins Stadion kommt. Und obwohl es sich bei uns nun wirklich anbieten würde, bin ich weder in Berlin noch sonstig jemals rassistisch bepöbelt worden. Einzig „da ist ja Adrian Ramos“ kam von einem Dresdner. Nun denn.

Wo ich mich nicht sicher fühlte: nach dem Spiel Babelsberg gegen Karlsruh‘, als die Herren in grünen meinten, ihrem Einsatzwagen auf dem Bürgersteig parken zu müssen und ich mit Kind auf der Straße laufen musste. Als die Kollegen ebenjener lustigen Gesellen mit ihren Hunden zu 6. im S Bahn Eingang standen und die Viecher wie wild bellten. Da hatte ich nen richtigen Hals. Da wir nicht in den USA sind, hatte ich keinen Schiss und habe meinen Unmut geäußert, aber lass das mal ein Spiel am Abend sein…

Und zum Thema Revierderby: meines Wissens nach, hat die Polizei diese Schalker „versehentlich“ in Richtung Aggro Dortmunder Fans geführt. Krawall macht sich da wohl besser in der Statistik.

Von Pyro fange ich jetzt nicht an, aber auch dazu hätte ich eine recht dezidierte Meinung. 😉


Delann
6. November 2012 um 13:33  |  125418

@Fechibaby: Danke für die Berichtigung. Ja das Fanzine heißt „schwatzgelb“… Der Link auf die Webseite der Aktion war aber korrekt, so dass man nicht unbedingt über die Fanzine-Seite gehen muss.


sunny1703
6. November 2012 um 13:44  |  125419

f.a.y

Deine Erfahrung soll so bleiben,meine aus 45 Jahren ist eine gänzlich andere.

Ich halte es für ziemlich gefährlich immer den Finger auf andere zu zeigen,wie die böse Presse ,die falsch oder einseitig berichtet oder auf die Polizei ,die Statistiken verbessern will oder die Politik,die im Wahlkampf steckt oder die Gesellschaft die die Ursache des Problems ist oder der Sack Reis der in China umfällt………natürlich auch nicht auf DIE fans.

Wenn wir so jedes gesellschaftliches Problem angehen ,dann Gute nacht Deutschland. So wie teilweise im Fußball lamentiert wird und am ende wieder nichts passiert ,wird es nicht ewig weiter gehen.

Das hat wie schon erwähnt nichts mit Parteien zu tun. Vorschläge kommen von Hessens MP Bouffier über sozialdemokratische Innenminister bis hin zu Abgeordnete von CSU bis Linkspartei.

Und nur ganz wenige Vorschläge laufen nicht auf eine Verschärfung der jetzigen Situation hinaus. Die Vorschläge reichen von höheren Eintrittspreise,also eine Art zusätzlichen Sicherheitseuro über höhere Sicherheitszäune, Verbot von Stehplätzen über diverse andere bekannte Dinge bis hin zu Fußfesseln von Hooligans……ein Vorschlag von Harald Range.

Ich finde von diesen Vorschlägen viele unbrauchbar und einige auch populistisch. Aber die Versäumnisse sind doch in den Verbänden geschehen, unter den Fangruppen usw. Die Entwicklung dass die Politik sich einmengt war deutlich abzusehen.

Leicht amüsant finde ich, dass die „Ablenkungsargumente“ von den Vereins- und Verbandsfunktionären diegleichen sind wie die von den fangruppen. Eine Einheit zwischen denen die sonst die DFB Mafia ist und denen die sie so titulieren.

lg sunny


catro69
6. November 2012 um 13:47  |  125420

Die „Opfortuna“ ist ein netter Nebenkriegsschauplatz, ich will denen nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken. Die Seitenhiebe der Verantwortlichen in unsere Richtung, soll sich jeder sein eigenes Bild machen. Mir wäre es schon fast peinlich, aber im Rheinland ist es ein running gag, wat solls.

Ganz kurz zum Training. Wir werden heute einen Traingsbericht von Prakti Philip erhalten, darum greife ich nicht vor. Blogvater Jörn unterstützt das Ganze, es wird also journalistisch einwandfrei sein und ich bin gespannt, was Philip gesehen hat, bzw. für wichtig hielt.
Die vielleicht wichtigste Info kann ich aber nicht für mich behalten, Fabian Holland fehlte erneut und ich denke, dass er am Freitag eher nicht zur Verfügung steht.


Kamikater
6. November 2012 um 14:08  |  125421

Die Maßnahmenkataloge befinden sich von allen Seiten, Politik, Fans, Verbände etc. in den absoluten Kinderschuhen.

Ein Konsens gibt es noch lange nicht, die eigentlichen Probleme wurden noch nicht mal annähernd angesprochen. Noch geht es um Wählerstimmen, persönliche Eitelkeiten, Positionen, Befindlichkeiten und Egos.

Diese Debatte wird noch Jahre dauern und nur eil es nicht morgen früh eine Ergebnis gibt darf man sie nicht verdammen. Wir können alle froh sein, dass uns nicht irgendein Ergebnis seitens der Politik vorgeschrieben wird, sondern es überhaupt zu einem Dialog der verschiedenen Seiten kommt.

So lange aber z.B. in einem Regensburger Wochenblatt ein Fan, der einen Polizisten als „Pumuckl“ bezeichnet hat, 2 Jahre Stadionverbot bekommt und vom Richter als Ultra tituliert wird, was er gar nicht ist, wird es alleine schon im Wording der Medien, die oftmals eben Ultra mit Gewaltverbrecher gleichsetzen und somit auch diesen harmlosen Fall verschärfen möchten, einen solchen Dissenz geben.

Das aber ist eigentliche Aufgabe der Medien: Den Dialog positiv fördern und nicht noch durch falsche Begrifflichkeiten anfeuern. Nur daran haben die meisten aus ersichtlichen finanziellen Gründen kein Interesse.

Das scheint zwar alles oberflächlich Banane zu sein, wenn man es im Verhältnis zu den Vorfällen in Paris oder Dortmund sieht, ist aber eine wesentliche Basis für die momentane Unruhe in der Fanszene.


Delann
6. November 2012 um 14:12  |  125422

@sunny1703 // 6. Nov 2012 um 12:08

Zum ersten Teil:

Besoffene Fans vor dem Stadion sind ein Problem, lassen sich mit den vom DFB vorgeschlagenen Methoden nicht verhindern. Den Pyroeinsatz finde ich auch zum Ko**en. Gewalttätige Fans gehören IMHO verhaftet und bestraft. Aber das hat ausserhalb des DFB zu geschehen, dafür ist schließlich unsere Polizei/Justiz zuständig…

Ich kann den Fanvertretern nur raten, Vorschläge zu machen,die nicht eine Solidarisierung mit bestimmten Extremgruppen direkt oder indirekt darstellen. Pyro im Stadion ist vermutlich ein absolutes Nogo. Gewaltfans müssen aus dem Kreis der anderen Fans isoliert werden, gibtes Solidarisierungen, wird die ganze Fanszene unter beschuss geraten.

Jo… Dazu ist es aber nötig, die Fans mit in die Diskussion einzubinden! Das lehnt der DFB bisher doch ab! Hertha hat in meinen Augen einen sehr guten Draht zu den Fanklubs insbesondere der Ostkurve. Das war ein Grund warum sich unsere Vereins- und Geschäftsleitung vom Vorschlagspapier des DFB distanziert hat.

Und bis auf wenige Vollpfosten distanzieren sich unsere Fans auch von Gewalt und Rassismus!

Unbelehrbare gibt es aber in allen Teilen der Gesellschaft und so ist es eher ein generelles Problem, das man nur in Stadien nicht lösen kann…

Und wenn ich lese, dass Vereine dafür bestraft werden, dass sich „Fans“ vor oder nach dem Spiel, abseits der Stadien prügeln oder andere Formen der Aggression untereinander auslassen, bekomme ich einen Hals! Die (echten) Fans distanzieren sich von solchem Verhalten, die Vereine distanzieren sich ebenfalls, aber abseits der Stadien ist das ein Problem der Polizei/Justiz und nicht ein Problem der Vereine und des DFB!

Was machen die, wenn sich in Berlin Leute in Barca- oder Real-Trikots mit Passanten prügeln ohne dass es ein Fußballspiel der Vereine hier gibt? Müssen Barca und Real dann aus der Championsleague verbannt werden?!

Ohne Fans funktioniert kein Dialog über die Probleme im und um das Stadion. Viele Probleme werden auch extra aufgebauscht um Aktionismus zu zeigen. Deshalb habe ich bei der Aktion von schwatzgelb mitgemacht und werde es auch weiterempfehlen…


Ursula
6. November 2012 um 14:18  |  125423

Respekt „f.a.y.“ für Deinen positiven Beitrag!
Ohne Kenntnisse, ob Du einen Migrations-
hintergrundgrund hast oder anders gelagerte
familiäre Konstellationen zu Deinem Beitrag
führten, ich denke aber, dass Berlin kein
Maßstab für Deine guten Erfahrungen ist!

Bin doch eher bei „sunny“ und denke dabei
zumindest an, „wehret den Anfängen“, wobei
die Anfänge längst überschritten sind….

Damit Dein couragiertes Eintreten „pro“
in BEIDE Richtungen gewährleistet bleibt,
sollten „wir“ schnellstens Wege zumindest
für die Erhaltung des „Status quo“, so wie
Du ihn positiv siehst, einschlagen!

Eine Potenzierung, gar eine Eskalation
durch aggresives Fanverhalten, verbunden
mit bekannten gesellschaftlichen Problemen,
wird uns ALLEN nicht bekommen, wobei
das besoffen gegröllte „Liedgut“ weit rechts
ansiedelt, letztlich bemerkenswerte MARKER
in eine gefährliche Richtung sind! Grüße.


Kamikater
6. November 2012 um 14:29  |  125424

@delann
„Was machen die, wenn sich in Berlin Leute in Barca- oder Real-Trikots mit Passanten prügeln ohne dass es ein Fußballspiel der Vereine hier gibt? Müssen Barca und Real dann aus der Championsleague verbannt werden?“

Richtig, das ist ein bisher ungelöstes Problem. Ich brauche nur unerkannt im Fremdtrikot bei CL Spielen zu zündeln und kann Spielabbruch und Strafen für Vereine provozieren.

Ist schon x-mal vorgekommen. Und wird auch von der Öffentlichkeit leider falsch wahrgenommen: Wenn jemand sich im Wald mit Vereinsemblem prügelt, ist das kein Vereinsproblem, rein juridisch auch nicht. Auch wenn es Einige Politiker auf dieser Erde gerne so hätten.


Kamikater
6. November 2012 um 14:30  |  125425

juristisch…nicht „juridisch“….was ist eigentlich juridisch?


Dan
6. November 2012 um 14:30  |  125426

Meine Zahl des Tages heißt 1,38 pro Spiel.

846 Verletzte in 612 Spielen.

http://surfguard.wordpress.com/2012/01/15/mit-statistik-lugen-das-sportstudio-verzerrt-die-zuschauerachse/

Ich frage mich, ob hier jemand eher den Pöbel auf seiner Anreise verurteilt oder die Fans in den Stadien?

Ich fühle mich sicher. Vielleicht lebe ich aber auch in einer anderenWelt, doch seit Jahrzehnten habe ich außer einigen Pöbeleien im Stadion nichts Negatives erlebt. Ja ok, da gab es noch die Hertha Spiele. 😉


Dan
6. November 2012 um 14:35  |  125427

Bevor es falsch verstanden wird, natürlich bin ich dafür das eine Besserung / Turn around her muss. Ich wollte nur aufzeigen, dass wir nicht von „Kriegszuständen“ wie man uns von der Polizei, Politik und Medienseite her weismachen will.


Kamikater
6. November 2012 um 14:35  |  125428

Viel interessanter ist, dass Verletzte auch die sind, die durch das Tränengas der Polizei verletzt werden. diese Zahl ist wesentlich interessanter zu vergleichen ohne diese Fälle.

Und bitte, ich sage das hier nicht um zu werten oder mich in einer bestimmte Richtung zu schlagen, sondern, nur, weil die Zahl zunächst auch irreführend wirken kann.


Kamikater
6. November 2012 um 14:40  |  125429

Oha, „juridisch“ wäre in dem Fall sogar angebrachter gewesen… Freud läßt grüßen.
🙂


sunny1703
6. November 2012 um 14:47  |  125430

@Kami, Delann,Ursula

Danke für Eure interessanten Beiträge. Das zeigt mir wie sehr dieses Thema diskutiert werden muss und wie viele Vorurteile es gibt….auf allen Seiten.

Um ehrlich zu sein, DIE Lösung weiß ich auch nicht. Nur ist ein Motto von mir, schiebe nicht die eigenen Probleme auf andere,sondern gehe sie wirklich selbst an. Und da mangelt es mir auf Seiten des Fußball.

Wenn selbst ein Rauball die Vorschläge von NRW Innenminister Jäger als populismus bezeichnet, lebt er an der Realität vorbei. @Delann hat gut die Problematik geschildert und die Zeit drängt,sonst greift der Staat ein, ich glaube nicht, dass noch viel Zeit für Verhandlungen übrig ist.

Um es deutlich zu sagen eine harte Welle gegenüber den Fans birgt sehr viele Risiken. Ich sehe als größte, die dass durch Übergriffe der Sicherheitsorgane es zu Solidariserung zwischen bisher „normalen“ Fans und eher gewaltbereiten kommt. Ich weiß auch nicht, inwieweit die rechte Szene nicht über den Fußball dann noch mehr Zulauf bekommt. Die Gefahr ist auf alle Fälle gegeben.

Und wer möchte von uns schon eine Mielkeüberwachung im Zusammenhang mit einem Stadionbesuch?!

Doch den Vorschlägern der hardliner aus der Politik steht leider nur Verdrängungssprüche von der Fußballseite gegenüber. Hier erwarte ich einfach mehr.

Und dann habe ich ein Gefühl, dass mir sicher unser geschätzter Blogger @Kami widerlegen oder bestätigen kann oder zumindest beantworten kann. Ich habe das Gefühl diese Fangruppen,die an diesen Papieren mitarbeiten haben eine gewisse Einstellung,die sich nicht unbedingt mit der der allermeisten Fans deckt. Kann das sein,dass in diesen Gruppen,bestimmte Strömungen das Sagen haben?

lg sunny


f.a.y.
6. November 2012 um 14:56  |  125431

@sunny: wir reden doch aber eben nicht über 45 Jahre, Herthafrösche, etc, sondern das hier und heute. Und da sind die Ultras doch eher bunt und links von der Mitte, zumindest in Deutschland und zumindest in der Mehrheit der Clubs der oberen Ligen. Da sehe ich eben nicht, wo man in einem Bundesligastadion nicht sicher ist? Herr Kindt meint ja, dass ihn Leute fragen, ob sie mit ihrer Familie noch sicher im Stadion sind. In Hannover!!! Ich lach mich schlapp, ehrlich. Das erinnert mich an meine Jugend, wo bei linken Demos auch immer laut Presse der „Mob“ regierte…

Was in meinen Augen aber gar nicht geht und ein Hauptgrund für die Ressentiments gegen den Fancodex ist: Pyro und Rassismus und Gewalt sind bitte nicht gleichzusetzen.

Also bitte nicht 45 Jahre Fussball und erste bis achte Liga und dann noch Pyro und körperliche Gewalt in einen Topf werfen, das ist mir dann zu viel Kuddelmuddel.

@ursula: ohne Migrationshintergrund aber vom Teint Ronny näher als Kluge. Und dennoch ohne schlimme Erfahrungen, ich meide aber auch bestimmte Spiele. Und das liegt nicht am Fussball, ich meide grundsätzlich bestimmte Regionen in diesem Land.


Ursula
6. November 2012 um 15:00  |  125432

„No go areas“! Schlimm genug in diesesm Land!!


sunny1703
6. November 2012 um 15:05  |  125433

Das sind alles Vermutungen, die doch nicht ernsthaft diskutiert werden können. Ja,man kann sich in einem anderen Vereinstrikot zeigen,aber dann bleibt es auch noch Fußball. Natürlich können es auch Antifußballfans sein,die sich ein trikot anziehen und dann Randale machen.

Ein mögliches Gleiwitz als Begründung beim Fußball nichts zu tun. Und ich darf nicht mal mit einem Streichholz hier Feuer machen!

Wenn sich Zahlen nur noch anhand von Verletzten und Toten abzählen lassen ist es schon zu spät. Angst ausüben ist eine Form von Psychoterror die der Staat gegenüber den Nichtfußballinteressierten nicht mehr hinnehmen kann.

Ich weiß nicht bei wie vielen Spielen der ersten vier Spielklassen in dieser Saison es inzwischen schon zu Ausschreitungen gekommen ist, ich vermute um die 50 sollten es schon sein.

lg sunny


f.a.y.
6. November 2012 um 15:05  |  125434

@ursula: gibt es die? Die wurden doch zur WM 2006 „abgeschafft“ 😆


sunny1703
6. November 2012 um 15:18  |  125435

f.a.y

Du meinst also Gewalt die von Fans links von der Mitte ist besser als wenn es von Rechts kommt. Sorry, dabei mache ich nicht mit.

Abgesehen davon unterschätzt du glaube ich,die Einflussnahme rechter Gruppen gewaltig.

Wenn ich mit der S Bahn nach Hause gefahren bin, kamen laufend das gebrüll, Scheiß Ostberlin,Westberlin,Westberlin…..Ausländer raus ,ausländer raus usw..ja alles alkoholisiert und alles junge Typen,die vermutlich nicht wussten was sie da brüllten………

Natürlich muss ich das Fußballfanproblem als eins aus den ersten drei vier ligen sehen und die Politik muss es als ganzes sehen. Oder meinst Du die können ein gesetz machen, dass zwischen einzelnen Ligen unterscheidet!?

Aber genau diese ganze Rausrederei ist es am ende,die dann zu Maßnahmen führen wird,die völlig überzogen sind.

lg sunny


Exil-Schorfheider
6. November 2012 um 15:21  |  125437

sunny1703 // 6. Nov 2012 um 15:05

„Ich weiß nicht bei wie vielen Spielen der ersten vier Spielklassen in dieser Saison es inzwischen schon zu Ausschreitungen gekommen ist, ich vermute um die 50 sollten es schon sein.“

Dann aber auch nur durch die Reform der Regionalligen und der gesteigerten Anzahl von Derbys mit Sprengkraft. Oh, ein Wortspiel.
Sehe Dich da ganz schön als Hardliner,@sunny.
Oder sehe ich es nur falsch?


apollinaris
6. November 2012 um 15:23  |  125438

weil ich nicht sehr gut informiert bin und auch(deshalb) keine richtige Meinung zu all den Themen rund um ultras, Pyrrho, Polizeieinsätze habe..halte ich mich ja die ganze Zeit dazu komplett bedeckt. Zu sunnys und @fays Beiträgen kann ich vielleicht etwas vermittelndes beitragen: ich bin aufrichtig glücklich, dass du, @fay, noch keine schlechten Erfahrungen gemacht hast. Ich möchte aber dringend warnen, dies als allgemeines Anzeichen zu sehen: ich kenne leider gleich mehrere , die das Glück nicht hatten. Und deshalb seit Jahren, trotz großem Interesse, sich nicht mehr trauen, zu Hertha zu gehen.(ich habe denen dann Tipps gegeben, aber bisher war die Angst doch größer als die Versachlichung) Ich selbst war leider häufiger Zeuge übelster rassistischer Pöbeleien. Und nein! Auch ich fühlte mich nicht gänzlich sicher, wenn ich mit Frau und Kind in´s Oly ging. (und ich bin wahrlich keine ängstliche oder paranoide Natur..).
Ich möchte nicht, dass Dinge aufgebauscht werden und so ein Zerrbild entsteht, ich möchte aber auch nicht, dass es andersherum geschieht. Ich wurde noch nie in den letzten 15 Jahren in Bus oder Bahn in komplizierte Situationen gebracht ( davor schon…), deshalb ist aber trotzdem eine objektive Zunahme von Gewalt eben dort festzustellen. So, wie Gewalttaten insgesamt häufiger werden.-
Ich habe keine dezidierte Meinung zu den konkreten Fandingen, aber ich habe eben auch Erfahrungen gemacht, die sich von Deinen etwas unterscheiden.- Alleine gehe ich ohne jedes unangenehme Gefühl in ein Stadion- aber so wie ein Kind oder meine Frau dabei ist, ist mir phasenweise mulmig zumute ( Anfahrt/Abfahrt),- deshalb bin ich dann mit ihnen mit dem Auto gefahren, obwohl das eigentlich reiner Unfug ist…


sunny1703
6. November 2012 um 15:25  |  125439

@f.a.y

Und noch was zu den früheren Demos. Ich weiß ja nicht ,welche zeitungen,du gelesen hast,aber auch da gab es solche und solche,wie heute auch. Dennoch kann ich mich nur an wenige demos erinnern, die komplett friedlich waren…auf Anhieb fällt mir eine gegen den Autobahnbau in Tegel ein.

Aber ob man mithören konnte wie Polizeiobere ihre „Truppen“scharf machten oder wie Gruppen in der demi unterwegs gezilt schon Steine sammelten ,von den Planungen vor der demo ganz abgesehen, verklären sollte man auch hier nichts…….auf beiden Seiten.

Selbst im Bonner Hofgarten hätte nur ein Funke genügt und es wären Panzer aufgefahren.

lg sunny


Kamikater
6. November 2012 um 15:27  |  125440

@sunny
Meine Meinung muss ja nicht die Realität aller 54 Proficlubs in Deutschland wiedergeben.

Ich denke das jetzt in der Anfangsphase der Debatte, wenn man diese als „geschlossene Debatte“ überhupt so bezeichnen dürfte, es eben erstmal auf gemeinsame BEgrifflichkeiten ankommt.

Da haben ja leider zuerst das Medium, über dass sich viele austauschen: Die Medien. Da werden Begriffe wie Ultras, Hooligans, Fans etc. völlig durcheinander geworfen.

Dann haben wir die dadurch nicht mehr existierende Ebene des gemeinsamen „Verständnis-Willens“. Das wird schon dadurch geschürt, dass die Politik vom Geschehen extrem weit weg ist und immer dann Druck auf Verbände ausübt, wenn man gerade mal gegenseitigen Dialog mit den Fans ver-sucht. So entsteht bei Vereinen und Fans wiederum sofort Misstrauen.

Dann gibt es diejenigen, die aus unterschiedlichen gründen gar nicht reden wollen.

Ultras lehnen per se Dialog weitestgehend ab. Jede Art von klarer Benennung von Position könnte ja die eigene, nie benannte Position schwächen. Ein interessantes soziologisches Phänomen. Die Weiterführung der Nullbock-Gesellschaft auf hohem Niveau. Ultras sind ja mitnichten Hooligans oder zwangsläufig gewaltbereit. Sie vereint nur die Radikalität der Meinung, derer sie auszudrücken nur auf wenigen kommunikativen Mitteln sie in der Lage sind. Zumeist beschränkt sich das auf Plakate und Banner sowie Pyrotechnik einiger weniger. Manchmal auch tätliche Angriffe einiger außerhalb von Stadien.

Dann die gewaltbereiten, die logischerweise auch nicht reden wollen.

Dann die große Masse der Fans, die nie gefragt wird, die aber wenigstens ihre Fanvertreter haben und die z.B. in Köpenick waren. Immerhin etwas. Jedoch werden diese, wie wir, ja auch nur über die Medien informiert, was gerade im Deutschen Fussball passiert. Und so bekommen wir ein Bild vom 2Fussball im Chaos – im Dissens und Würgegriff unfähiger Politiker, bösen Funktionären und gewaltbereiten Fans“.

Ich würde mir sehr wünschen, dass Fans selbst mehr mitbestimmen. Das gilt aber auch fürs Wählen und unsere tägliche Regionalpolitik. Es fehlt am Interesse und am „Know-how“.


sunny1703
6. November 2012 um 15:35  |  125441

@Exil

Das ist keine leicht zu beantwortende Frage. wenn hardliner heißt von dem seit Jahren nichts bringenden Gequatsche die nase voll zu haben, dann ja.

Wenn es um die Befürwortung der Vorschläge der hardliner aus der Poliztik geht, dann nein, die sind mir teilweise zumindest zu weit gehend.

lg sunny


sunny1703
6. November 2012 um 15:37  |  125442

@Kami

danke für den sehr informativen und gut geschriebenen Beitrag. 🙂

lg sunny


f.a.y.
6. November 2012 um 15:40  |  125443

@sunny: nee, jetzt hast du mich missverstanden und ich mich doof ausgedrückt. Die Ultras sehe ich eher als nicht gewalttätig nach meiner Definition, also minus Pyro und auch als nicht rassistisch. Das meine ich mit differenzieren. Die rassistischen Prolls gibt es leider, klar. Das weiß ich und ich kann euch versichern, dass ich mich außerhalb (!) des Stadions nicht unaufmerksam bewege. Auch an @apo zur Beruhigung. 🙂 Dennoch: das ist kein Fussballphänomen, frag da mal deine Freunde. Die bewegen sich sicherlich in der ganzen Stadt anders. Das würde ich hält gerne getrennt sehen und für beides eigenständige Lösungen finden. Das eine ist Pyro im Stadion, das andere sind Gewalt, Alkohol und Randale außerhalb des Stadions.

Zu den Demos: ich wollte damit eigentlich nur zeigen, dass beide Seiten gerne an Legenden stricken. Die armen unterdrückten Demonstranten, die grundlos angegriffen wurden und die armen unterbezahlten Polizisten, die den Mob beruhigen müssten. Wie bei allem liegt die Wahrheit in der Mitte. Ja, es gibt Fans, die schlicht und ergreifend Gewalttäter sind. Aber nicht nur. Und nicht jeder, der einen Bengalo zündet ist einem Schläger gleichzusetzen. Echte Lösungen wird man nur gemeinsam finden und wie alle demokratischen Prozesse geht das leider nicht im Zeitraffer. Bis dahin bleibt für meine Begriffe die Polizei für die Straftaten außerhalb des Stadions zuständig.


Kamikater
6. November 2012 um 15:42  |  125444

@sunny
darauf einen Dujardin – oder Espresso. Oder beides.
🙂


sunny1703
6. November 2012 um 15:57  |  125445

@f.a.y

Diese Trennung der Zuständigkeitsbereiche ist in meinen Augen eines der hauptsächlichen Probleme. Ein weiteres sind die für mich oftmals nicht guten Ordnungsdienste.


sunny1703
6. November 2012 um 16:00  |  125446

@Kami

Okay ,ich gebe das aus und ich nehme dafür eine Bodenpfütze voll Kilbeggan……oje,ich höre die Torfmonster schon wieder stöhnen! 🙂

lg sunny


6. November 2012 um 16:01  |  125447

@fay: klar, bewegen die sich anders (und woander), aber leider gehört das Oly eben dazu..Aber eben auch; Die, die ich kenne, sind teilweise recht viel rumgekommen ( USA, Holland, England,Frankreich, etc) in ihrem Leben, -Deutschland wird dabei von ihnen hoch gelobt, nur, das ich nicht falsch interpretiert werde.. 😉


6. November 2012 um 16:02  |  125448

oh, ja.. sunny, du und dein „kleiner Korn“, ähh, Whisky.. 😆


Kamikater
6. November 2012 um 16:02  |  125449

@sunny
Das klingt nach im Matsch vergorene Maische, die in goldenen Fässern seit 30 Jahren im schottischen Hochmoor verquollen wurde… 🙂
Darf ich beim Bier bleiben…?


6. November 2012 um 16:03  |  125450

..u.a. den werde ich jetzt mal „nachstellen“ gehen. Sorry, für OT, Leute; bin schon weg.. 😳


f.a.y.
6. November 2012 um 16:03  |  125451

Endlich sind wir uns einig, 😉 zumindest partiell: die Ordnungsdienste müssen viel strenger geprüft werden. Ich erinnere nur an die BFC Ordner beim Pokal.

Deswegen müsste in meinen Augen immer der Heimverein haftbar gemacht werden können, solange Pyro verboten ist. Was kann der auswärts spielende Verein denn legal unternehmen, um Pyro der eigenen Fans zu verhindern? Bitte bitte sagen?

Zum Rest haben wir hoffentlich mal die Gelegenheit, ausführlicher zu reden, ich muss jetzt nämlich los. Und bei dem Tempo des Blogs ist das alles Schnee von gestern, bis ich hier wieder reinlese.


Blauer Montag
6. November 2012 um 16:08  |  125452

Salud señores! 😀


sunny1703
6. November 2012 um 16:10  |  125453

@apollinaris

Ich teste mich ganz langsam durch die Iren durch…..kein Wunder bei meinem Geburtstag :-)……..aber dein Kilbeggan liegt immer noch auf Platz 1.

lg sunny


sunny1703
6. November 2012 um 16:14  |  125454

@Kami

Na klar, geht auch ein Bier und es muss auch nicht aus Schottland oder Irland sein ! 🙂

lg sunny


Kamikater
6. November 2012 um 16:17  |  125455

@sunny
Na dann – der Klügere kippt nach! 😆

Salut @BM!


Silvia Sahneschnitte
6. November 2012 um 17:07  |  125456

Danke für den Link @Delann,den gab es jedoch schon vor ein paar Tagen im Blog.
Ich persönlich besuche mehr Auswärts- als Heimspiele von Hertha, wohnortbedingt. Nirgendwo im Stadion habe ich mich unsicher gefühlt. Weder in Frankfurt, Gladbach, Gelsenkirchen, Köln, Kaiserslautern etc. und das trotz deutlich sichtbarer Fansymbole und Kleidung. Ausserhalb der Stadien gebe ich auch acht, aber auch dort ist mir nichts passiert.
In Berlin fühl ich mich im Stadion ebenfalls sicher. Nur die Rückfahrten mit S-Bahn oder U-Bahn nerven.
Aber jeder macht vielleicht andere Erfahrungen.
Und zu dem Link, es muß sich keiner/keine eintragen. Der- oder diejenige die keine Gewalterfahrung gemacht haben, können sich dort eintragen.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


catro69
6. November 2012 um 18:24  |  125476

Hochspannende Diskussion hier.
Ein Einwand von @Kamikater erscheint mir am wichtigsten. Die, die es betrifft, sind nicht zur Diskussion bereit. Ob Gewalttäter, rechte Hilfsagitatoren, oder Pyrotechniker.
Ich persönlich sehe es nicht ein, wegen dieser Personen noch mehr Repressalien über mich ergehen lassen zu müssen. Liegt wohl daran, dass ich nichts Böses im Schilde führe und sich meine jugendliche Sturm- und Drangzeit langsam dem Ende zuneigt.
Ich vergleiche die Vorschläge der DFL gerne mit den Änderungen in der Flugsicherheit nach dem
11. September. Die Befürworter haben natürlich eine üppige Liste mit „Anschlägen“ parat, ob Nebelwand, Busangriff, Massenkeilerei, oder Behindertenmißhandlung. Die Liste läßt sich problemlos fortführen.
Es ist eigentlich uninteressant, ob es gerade schlimmer wird, oder nicht. Die DFL/DFB und die Politik/Polizei sehen das Gefahrenpotential und wollen Verbesserungen, ihre Vorschläge gehen in die Richtung schärfste Kontrollen und Null-Toleranz, wie eben nach dem 11.September. Das Netz soll enger werden, damit nur noch die „kleinen Fische“, wie Stehplatzler und Ha Ho He-Brüller @catro69, durchkommen (hoffentlich). Der angedachte Maßnahmenkatalog bedroht aber genau @catro69s Art, durch Kollektivstrafen und Vorbereitung zur Abschaffung der Stehplätze in deutschen Stadien. Doch @catro69 wird sich weiterhin merkwürdigen Flughafenkontrollen unterwerfen, genauso, wie er sich den Stadionbesuch nicht nehmen läßt.
Die Diskussion ist richtig, sie ist wichtig, doch da die, um die es geht, nicht diskutieren (werden), leider auch nichtig.

PS: @Kamikater
Der Pumuckl-Witzbold ist für mich ein Volltreffer. Finde das Urteil gut.

Anzeige