Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Die @mitlesendeJutta hatte den Reminder genutzt, @catro ebenso. Insgesamt verloren sich aber nur einige wenige Kiebitze beim ersten Trainer dieser Woche auf dem weitläufigen Hertha-Gelände. Das Herbstlicht fing sich zu Beginn der Einheit  hübsch in rotgelben Ahornblättern.Und dann ging die Zeit ins Land. Mit Fabian Holland, Nico Schulz und Elias Kachunga drehten drei Rekonvaleszenten Runde um Runde mit Konditionstrainer Henrik Kuchno und Physiotherapeut David de Mel. Die Mannschaft war von Cotrainer Markus Gellhaus in die abgelegenste Ecke hinter den Fangzäunen beordert worden. Dort wurde Sechs-gegen-Zwei gespielt. Und ein wenig Techniktraining betrieben.

Nach einer guten halben Stunde kehrte der Tross auf eigentlichen Platz zurück. Es gab eine etwas kuriose Trainingsform. Sechs-gegen-Sechs standen sich gegenüber, wobei  fünf weiteren Akteure jeweils  bei der ballführenden Mannschaft waren.  Somit hieß die Übung eigentlich Elf-gegen-Sechs (ohne Tore). Es ging für das Team mit Ball darum, das Spielgerät möglichst lange in den eigenen Reihen zu behalten. Was mit Blick auf die zahlenmäßige Überlegenheit nicht weiter schwer war. Von der Intensität her wurde die Einheit im Basketball-Modus gefahren – ordentliche Bewegung, aber kein Körperkontakt.

Hertha im Basketball-Modus

Nach 20 Minuten in dieser Trainingsform wurde ein wenig Kondition gebolzt. Die üblichen 90-m-Tempoläufe innerhalb von 15 Sekunden. Und ein paar kurze Antritte.

@catro klang etwas enttäuscht von seinem Ausflug zum Schenkendorff-Platz: „Das war heute nicht der burner.“

Einige Personalien zum Ende: Holland, Schulz und Kachunga werden zeitnah im Mannschaftstraining zurück erwartet. Erneut nicht dabei war Änis Ben-Hatira. Den setzten weiter Knöchelprobleme außer Gefecht. Er arbeitet intensiv in der Reha, berichtete Trainer Jos Luhukay. Auf die Frage, ob Ben-Hatira am kommenden Montag gegen St. Pauli dabei sein könne, antwortete Luhukay: „Das kann man nicht sagen. Es braucht Geduld.“

‚Special des Tages‘: Monatelang hatte komplizierte Schambein-Leisten-Adduktoren-Probleme Dorian Diring außer Gefecht gesetzt. Seine Leidenszeit scheint ein Ende zu haben, morgen soll der Franzose erstmals wieder bei der U23 trainieren.

 


161
Kommentare

Silvia Sahneschnitte
12. November 2012 um 17:47  |  126871

Schön für Diring
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


fg
12. November 2012 um 17:49  |  126873

hoffe sehr auf ben hatira im heimspiel.
sonst würde ich den anderen ben bringen.


Pflaume09
12. November 2012 um 17:50  |  126874

Hoffe es reicht für ÄBH bis zum nächsten Spiel!


fg
12. November 2012 um 17:57  |  126876

wenn es nicht für äbh reicht, drängt sich dann die frage auf, ob es was ernsteres ist/beim einstellungstest übersehen wurde?


Knüppel
12. November 2012 um 18:00  |  126877

Gute Besserung, Änis. ABER ZACKZACK ;-).


ubremer
ubremer
12. November 2012 um 18:33  |  126882

@fg,

was meint Einstellungstest ?


12. November 2012 um 18:34  |  126883

Medizincheck bestimmt, @ub.


Ursula
12. November 2012 um 19:25  |  126886

…eben „medizinischer Einstellungstest“…!
Dabei etwas übersehen…?


f.a.y.
12. November 2012 um 19:26  |  126887

@sunny: keine Frage, alle von Dir beschriebenen Pöbeleien und mehr gibt es um rund um Fußballspiele. Dennoch sollte man nicht vergessen, das oftmals von Seiten der Polizei zwischen „Normalo“ und „Krawallo“ nicht mehr unterschieden wird, sobald ein Schal getragen wird.

Ich bin weder auf der einen noch auf der anderen Seite, aber ICH möchte auch nicht mit der Masse eingepfercht sein, nur weil ich zufällig in meiner Freizeit dasselbe Interesse habe wie ein paar Hirnarme. Und in meinen Augen sind an den Repressalien nicht immer nur jene Vollpfosten Schuld, die Ärger machen.

BTT

Schade wäre es schon, wenn Änis am Montag noch immer nicht spielen könnte, ist das dann ein normaler oder beunruhigender Verlauf? Immerhin schien er grade auf Betriebstemperatur zu kommen.


Kamikater
12. November 2012 um 19:29  |  126888

Hier die Stellungnahme von Hansa zu den Vorkommnissen am Wochenende:

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_dritteliga/newspage_638622.html


fg
12. November 2012 um 19:29  |  126889

@ub: von sir henry und ursula netterweise bereits beantwortet.


ubremer
ubremer
12. November 2012 um 19:48  |  126893

@fg,

für mich noch mal langsam:
Ben-Hatira spielt seit August 2011 für Hertha.
Im November 2012 laboriert Ben-Hatira an einer Knöchelverletzung.
Wer hat wann was bei welcher Einstellungsuntersuchung übersehen?


f.a.y.
12. November 2012 um 19:49  |  126894

@ub: es hieß doch, die stamme wohl noch aus seiner HSV Zeit. Also lautet die Antwort: Hertha. 😉


ubremer
ubremer
12. November 2012 um 19:53  |  126897

@fay,

will sagen: Ben-Hatira spielt seit 15 Monaten mit einer Knöchelverletzung, die nicht richtig auskuriert wird?


f.a.y.
12. November 2012 um 19:54  |  126898

@ub: Sage ich doch auch gar nicht. Aber laut Kollege Meyn vermutet man bei Hertha, dass die Verletzung noch aus seiner HSV Zeit stamme…

http://www.immerhertha.de/2012/11/05/ben-hatira-faellt-erneut-aus-janker-zurueck-im-training/


catro69
12. November 2012 um 19:55  |  126899

@ub
Danke für die Diring-Nachfrage beim Trainer. 😉
Der Junge hat bei mir nen positiven Eindruck hinterlassen und ich hoffe, dass er möglichst bald unsere u23 wieder verstärken kann.

Zu ÄBH, sein letzter Einsatz (in Bochum) liegt nun auch schon fast nen Monat zurück, selbst wenn es gerade so zu einer Einwechslung in einer Woche reichen sollte, würde ich hier auf Nummer sicher gehen, auch wenn es Änis und uns Fans schwer fällt. Mit Sahar, Mukhtar, Knoll und vielleicht Beichler gibt es genug Spieler, die sich zeigen wollen und sollen.
Schulz scheint bei einigen schon durchgefallen zu sein – bei mir nicht und ich glaube bei J-Lu auch noch nicht. Ich fände es jedenfalls gut, wenn Nico weiterhin Vertrauen geschenkt würde.


Kamikater
12. November 2012 um 19:56  |  126901

Vielelicht auch mal das andere Thema Ronny, dessen Vertrag ja verlängert werden soll:

Er hat angeblich laut TM einen Marktwert von 800.00 EUR. Das halte ich schlicht für einen Witz, wenn man es mit anderen Spielern unseres eigenen Teams vergleicht.

Ansonsten würde ich mich für kommende Saison Marco Stiepermann, Hernrik Zuck, Mario Vrancic und Boubacar Sanogo aussprechen, bei gleichtzeitigem Verkauf von Ramos.


fg
12. November 2012 um 20:01  |  126902

@ub: bezog auf das von f.a.y gesagte. da ich kein mediziner bin, weiß ich nicht, ob es eben ggf. auch möglich ist, mit einer „chronischen sache“ 15 monate keine probleme zu haben und dann eben wieder doch.
aber solltest du wissen, dass alles in ordnung ist, würde ich dies sofort begrüßen und die sache wäre erledigt.
war ja auch nur ne nachfrage/ein denkansatz.

@f.a.y.: danke!


Ursula
12. November 2012 um 20:04  |  126903

Also ganz versachlicht, ich habe da etwas
gehört, was mich nachdenklich macht!

Und zwar kann man eine Subluxation oder
Luxation chronischer Art schwerlich bei
einer „normalen Untersuchung“ feststellen,
nur man „knickt“ eigentlich immer wieder
um, wenn man einen gewissen Zustand
der „Bänder“ um die Knöchel erreicht hat!

Was ich bei Ben Hatira nicht hoffen möchte!!


catro69
12. November 2012 um 20:05  |  126904

@Kamikater
Und wenn uns ein Bundesligist schon im Winter ein „vernünftiges“ Angebot macht? Adrian hat das Wort vom Verein, dass er wechseln darf.
Die Etatunterdeckung wird bei der MV sicher noch mal ein öffentliches Thema, aber intern dürfte es ein Dauerbrenner sein.


Blauer Montag
12. November 2012 um 20:05  |  126905

Moment mal – Schulz?
Wieso durchgefallen?
Bei mir noch lange nicht!
Nico wird vermutlich an 34 Spieltagen in den 18er Kader berufen werden.

Das ansonsten Wichtigste hat @Knüppel bereits um 18:00 Uhr gesagt.


Blauer Montag
12. November 2012 um 20:12  |  126907

Mösch @Kamikater // 12. Nov 2012 um 19:56
sind wir jetzt hier beim Kongress der Humoristen, wo man keinen Witz mehr erzählen muss, sondern nur noch Nummern aufgerufen werden, alle wissen Bescheid und alle lachen herzlichst mit?

„Ansonsten würde ich mich für kommende Saison Marco Stiepermann, Hernrik Zuck, Mario Vrancic und Boubacar Sanogo aussprechen“

Ok, der Spieler Sanogo ist nach meiner schwachen Erinnerung Stürmer bei Energie Lausebengel. But who the …. are Stiepermann, Zuck and Vrancic? Muss ich wirklich alle Daten selber zusammen ramschen?


12. November 2012 um 20:24  |  126909

ich weiss nicht, wie aktuell diese komische TM-Seite ist, aber vor einem Jahr hätte ich mich gewundert, wenn jemand mehr als 400 000 geboten hätte. Wer nie spielt ( bei 5 versch. Trainern durch Disziplinlosigkeiten auffällt; davor in Portugal auch nichts gerissen hatte)), kann so viel Talent haben, wie er will. Ich sagte das schon mal: ich habe den einen oder anderen persönlich kennengelernt, der ähnliches mit dem Ball anfangen konnte.-Talent und Ballgefühl gibt es mehr als man denkt- nur die, die das nutzen, die sind äußerst selten.
Bei Ronny steht und fällt alles mit seiner Einstellung. Spielt er mal ein Jahr konstant durch, mit gutem Einsatz: steigt auch sein Marktwert. Wenn man kein Araber ist u/o Geld selber druckt, muss bei einem Ronny sehr sehr vorsichtig sein. ich finde die Ablösesumme absolut angemessen. Für mich hat er null Tempohärte und deshalb in der 1. Liga kaum einzusetzen. Wer weiss, vielleicht macht das Ronny tatsächlich das völlig Unerwartete und extrem Seltene und ändert sich nach fast 8 (?) Profijahren.. Es gibt immer mal Ausnahmen ..Aber im Moment kann ich an der knappen Mio nichts merkwürdiges ( unangemessenes) finden. Ich als Manager würde für einen Kluge mehr bezahlen: bei dem weiss man, was man bekommt/nicht bekommt. Mit vohersehbarer Konstanz.-Wundertüten müssen bezahlbar bleiben 😀


fg
12. November 2012 um 20:24  |  126910

naja, ramos DÜRFTE ggf. wechseln. er hätte auch schon gedurft. aber wenn der preis nicht heißt es, dann wird er doch nicht verschenkt!

und wenn er sich immer mehr warmballern sollte, kann ich mir nicht vorstellen, dass jlu das so leicht absegnet.
dann hätte man ja mit allagui nur noch einen spielerischen stürmer. wagner is ne kante, kachunga zähle ich nicht, lasogga sollte nicht gleich als leistungsträger eingeplant werden und saher ist maximal außenstürmer.
also vorsicht mit den übermütigen abgängen!


hurdiegerdie
12. November 2012 um 20:34  |  126912

Mich hätte das zu ÄBH jetzt auch interessiert.

Ich finde, dass UB angesichts der subtextbehafteten, unterschwellig aggressiven Nachfrage jetzt auch mal Stellung beziehen sollte. Schliesslich war es sein Kollege, der diese ÄBH-HSV-Verletzungsgerücht hochgebracht hat.

Also ist nichts dran, und nur Verletzungspech?


playberlin
12. November 2012 um 20:41  |  126914

Verstehe ich auch nicht ganz. Blogpappi 2 sagt letzte Woche, lt. Hertha stamme Ben-Hatiras Verletzung möglicherweise noch aus HSV-Zeiten.

Nun wird Blogpppi 1 mit der Schlussfolgerung konfrontiert, Hertha habe eventuell beim Medizincheck etwas übersehen, und plötzlich sei es nicht mehr möglich, dass der Spieler die Verletzung 15 Monate mit sich herum schleppt.

Wat denn nu? 😉


Kamikater
12. November 2012 um 20:49  |  126915

@apo
Also im Hinblick darauf, dass Lasogga das 6 fache wert sein soll, sind mir eben 800000 für einen der momentan besten 2.Ligaspieler zu wenig. Aber vielleicht korrigiert man das ja dort beio TM mal beizeiten. 😉

@BM
Marco Stiepermann ist neben Sanogo das belebende Element bei Energie Cottbus. 21 J., 1,90m, hängende Spitze, 2 Tore 5 Vorlagen, kommt ursprünglich ais der Dortmunder Jugend, lief durch alle Jugendnationalmannschaften, saugefährlich mit gutem Fernschuss!

Zuck ist Linksaußen, kann aber auch zentraler spielen, 22 J., 1,76m, Linksaußen, kann aber auch zentral OM spielen, 4 Tore 1 Vorlage, kam aus Neunkirchen und ist für mich der wertvollste Lauterer neben Idrissou.

Mario Vrančić ist zentraler Mittelfeldspieler von Paderborn, 23 J., 1,87m, 2 Tore 5 Vorlagen, sehr schnell, durchlief als ehemaliger Mainzer ebenfalls die Jugendnationalmannschaften.

Das sind alles Leute, die mir spielerisch gut gefallen, technisch stark sind und eben noch bezahlbar wären.

@catro69
Er darf gerne für einen vernünftigen Preis auch im Winter gehen. Nur gibts ja momentan niemand, der ihn will.


Kamikater
12. November 2012 um 20:59  |  126916

@playberlin
Da weiß eine Hand nicht, was die andere macht… 😆


Exil-Schorfheider
12. November 2012 um 21:01  |  126917

@kami

Was ja nicht ganz richtig ist. Mainz wollte Ramos, nur nicht zum aufgerufenen Preis. 😉


Kamikater
12. November 2012 um 21:04  |  126918

@E-S
Deswegen sagte ich ja auch: Zu einem vernünftigen Preis.


Blauer Montag
12. November 2012 um 21:13  |  126919

Thx a lot @kamikater at 8:59 pm

Have a nice trip on the Night Shift
http://www.youtube.com/watch?v=cTsw4g-cxgQ

P.S. Da weiß ein Blogvadder nur, dass der andere bereits Feierabend hat.


ubremer
ubremer
12. November 2012 um 21:14  |  126920

@hurdie

findet, dass ich zu Anis Ben-Hatira „jetzt auch mal Stellung beziehen sollte“.

Frage ich mich: Wozu?

Ben-Hatira ist im August 2011 gekommen. Seither hat Hertha 48 Pflichtspiele bestritten (Liga, Pokal, Relegation). Ben-Hatira hat von den 48 Partien 30 bestritten.
Sind das jetzt zu viele Spiele? Wurde Ben-Hatira von Hertha zu früh irgendwo reingeschickt?
Oder sind das zu wenig Spiele? Belegen 30 Einsätze in 48 Spielen, dass Hertha einen chronisch verletzen Profi verpflichtet hat?


hurdiegerdie
12. November 2012 um 21:14  |  126921

Die haben vermutlich mit Allofs anderes zu tun.


Kamikater
12. November 2012 um 21:15  |  126922

@BM
Gerne immer wieder! 🙂


playberlin
12. November 2012 um 21:20  |  126923

@ ub

Klingt durchaus plausibel. Die Frage ist nur, weshalb dann hier Gerüchte gestreut werden, die Verletzung stamme möglicherweise aus HSV-Zeiten…


Exil-Schorfheider
12. November 2012 um 21:28  |  126924

Bzw., @playberlin, von irgendeinem Hertha-Verantwortlichen muss @meyn ja die Aussage haben, dass man dies befürchtet.
Man könnte die Aussage ja dementieren, macht man aber nicht…


sunny1703
12. November 2012 um 21:29  |  126925

Ich gehöre wohl hier zu der Minderheit, die sagt auf keinen Fall einen Wechsel von Ramos. Seit Wochen funktioniert Hertha als Team…….aber nach vorne funktioniert es vor allem dank Ronny und Ramos.

Ein Verkauf eines der beiden oder aller beider hieße ein komplettes System auseinander reißen.

JLu, der bisher nach Form aufstellt wird doch nicht Ramos aufstellen, um ihn im Winter abzugeben!?

Wenn Ramos abgegeben wird, dann nur gegen so viel Ablöse, dass man davon einen weiteren spielenden Stürmer kaufen kann und zwar einen der vermutlicjh in die bresche von Ramos springt,sprich auch besser ist als Allagui.

Nur warum dann nicht gleich den 55 scorerpunkte aus 105 Spielen für hertha Ramos behalten?!

Was zählt ist der Aufstieg , danach werden die Karten neu gemischt.

Jedenfalls nur weil jemand in der 1.Liga spielen will ihn zu verdammen ,kann ich nicht verstehen. Sollte Hertha nicht aufsteigen, möchte ich nicht wissen,welcher von den jetzigen bloglieblingen dann zum blogfeind mutieren,weil sie auch lieber in die 1.liga gehen.

Hier hätte ich gerne eine Einschätzung von @ubremer zum Fall Ramos und ob er abgegeben wird,am besten unterlegt durch Aussagen von Preetz und/ oder JLu.

lg sunny


fechibaby
12. November 2012 um 21:33  |  126926

Angeblich hat Allofs bereits bei Wolfsburg unterschrieben. Es geht wohl nur noch um seine Ablösesumme.


ubremer
ubremer
12. November 2012 um 21:35  |  126927

Ben-Hatira,

oder wie ich das sehe: Thomas Kraft fällt nicht so oft aus. Aber wenn der Torwart ausfällt, hat es fast immer die gleiche Ursache: Rückenprobleme.

Die sind berufsbedingt. Weil das menschliche Skelett nicht dafür geschaffen ist, x-mal am Tag aus 1,50 Meter Höhe auf den Boden zu prallen. Sage mal voraus, dass Kraft dieses Problem bis an sein Karriereende begleiten wird.

Bei Änis ist es ähnlich: Sein Problem ist berufsbedingt. Schaut mal, wenn er in den Raum geschickt wird und zwei Verteidiger kommen auf ihn zu, was passiert: Er verlagert den Körperschwerpunkt etwas nach unten, Ball eng am Fuß und fährt die Ellenbogen aus. Es kann gern auch noch ein dritter Verteidiger kommen. Die Botschaft von Änis: Ich will da durch. Das bringt er vom Käfigkicken mit. Voller Einsatz, volles Risiko. Das kann in der ganzen Liga niemand wie Änis.

Nur treten die Verteidiger halt regelmäßig dorthin, wo er den Ball führt: auf die Knöchel.

Wie man technisch guten Fußball gesundheitsschonender auflösen kann, haben wir gerade vier Jahre bei Hertha erlebt: Raffael hat eine fünfte Antenne. Der hat es auch mitbekommen, wenn ihn von hinten jemand abgrätschen wollte. Gewicht hochgenommen, rumms, über den Haufen gecheckt worden, dreimal gekugelt. Einmal geschüttelt. Und dann ist Raffael unverletzt aufgestanden.
Das ist nicht die Spielweise von Änis. Er ist mit seinem tiefer gelegten Körperschwerpunkt und ausgefahrenen Ellenbogen nur schwer vom Ball zu trennen. Wo werden deshalb die Verteidiger auch künftig hintreten – auf seine Sprunggelenk.

Ben-Hatira will sicher noch zehn Jahre im Profigeschäft bleiben, mein Rat wäre: Die Dribblings ein wenig zu dosieren. Öfter mal schnell den Ball zum Kollegen abspielen, kann auch zum Ziel führen.

P.S. Der Kollege mey ist HSV-Fan. Was hat er von der ÄBH-Zeit in Hamburg in Erinnerung? Dass der dort mal am Knöchel verletzt war . . .


fechibaby
12. November 2012 um 21:36  |  126928

Ramos bitte in der Winterpause verkaufen, wenn es Interessenten gibt.
Allagui ist um Klassen besser als Ramos!


fechibaby
12. November 2012 um 21:39  |  126929

ubremer // 12. Nov 2012 um 21:35

Die Botschaft von Änis: Ich will da durch.

Oft ist es aber auch besser abzuspielen.
Das macht Änis öfters nicht. Obwohl er es vorher gekonnt hätte.


12. November 2012 um 21:39  |  126931

@sunny

Ramos bei einem geeigneten Angebot abzugeben war das erklärte Ziel des Managers.

Und nur Dank seiner Leistungen wird sich evtl. ein guter Preis erzielen lassen. Stell Dir mal vor, Ramos würde derzeit die Augustform aufweisen. Dann hätten wir derzeit weder seine Tore noch ein gutes Angebot.

Nebenbei, ich fürchte ja, dass Ramos wieder pünktlich mit Öffnung des Transferfensters zappelig wird.


12. November 2012 um 21:43  |  126932

HSV? Wußte doch, dass an dem Meyn irgendwas nicht ganz koscher ist. 😉


Exil-Schorfheider
12. November 2012 um 21:46  |  126934

Wo habt Ihr den bloß eingekauft? 😉


12. November 2012 um 21:52  |  126940

@Exil

War bestimmt eine Zugabe auf dem Fischmarkt:

*Hamburger Dialekt an*

Und DEN pack ich Dir noch obendrauf.

*Dialekt aus*

😉


12. November 2012 um 21:58  |  126942

@mey

Nicht falsch verstehen. Ist nicht bös gemeint, ich mag Deine Texte. 🙂


Elfter Freund
12. November 2012 um 22:08  |  126945

Mal so nebenbei zum nächsten Gegner: Wer das hilflose Gekicke von Pauli gerade gesehen hat, der weiß, dass wir die am nächsten Montag aus dem Stadion schießen müssen. Das hat auch nichts mit Überheblichkeit o.ä. zu tun. Das war gerade schlimm…..


hurdiegerdie
12. November 2012 um 22:11  |  126947

Aber dieser Ginczek….
hat auch einen TM-Marktwert von 800’000.


12. November 2012 um 22:15  |  126948

@Elfter Freund

Das habe ich auch gedacht. Aber die werden sich zu elft hinten rein stellen und auf Kontern lauern. Wird kein schönes Spiel nächsten Montag.


catro69
12. November 2012 um 22:16  |  126949

Hab nur die letzten 20 Minuten gesehen, war nichts dolles dabei.
Meine Traute hat dann noch den St.Pauli-Fangesang identifiziert, „Captain Future“, schau an, das war dann aber auch das Spannendste der Übertragung.


Tunnfish
12. November 2012 um 22:24  |  126950

@Nico Schulz Mäkler aus den Vorthreads

Der Junge ist immer noch erst 19!!! Jahre alt.

Das Anspruchsdenken und die vernichtenden Urteile über einen Jungen der bisher einen soliden Job verrichtet kann ich weder nachvollziehen noch gutheißen. Haltet mal den Ball flach. Nico wird weiter lernen und seine Fehler, seine guten und schlechten Spiele machen, aber sich entwickeln.
Klar wird er auch mal eine Pause vertragen, gerade auch dann wenn sich andere Spieler mal besonders anbieten, trotzdem bitte nicht auf dem Jungen rumhacken.

@Transfermarkt Marktwerte
Die Werte werden im Grunde genommen durch Mehrheitentscheidung gebildet. Über diese Meinungen schauen dann noch mal Leute drüber, die glauben etwas von Marktwerten (aus Ihrer Erfahrung heraus) zu verstehen.
Jeder der meint das bestimmte Marktwerte zu niedrig sind, kann dort in entsprechenden Bereichen seine Meinung und seinen Zielwert angeben. In der Regel werden Marktwerte gleitend angepaßt. Bei Spielern die in der Vergangenheit Phlegma zeigten, wird aber auch gerne mal eine halbe Saison gewartet 😉


sunny1703
12. November 2012 um 22:35  |  126951

@Sir

Ich verstehe JLu bisher so, dass Adrian Stürmer Nummer 1 bei Hertha ist.zumindest momentan und das auch schon seit Wochen bzw Monaten. Ich verstehe JLu so, dass er nur fitte Spieler einsetzt.
Ich verstehe JLu so, dass er auf die Spieler setzt, die für die jeweilige Position des jeweiligen Systems die Richtigen sind und das ohne Rücksicht aufs Alter, Länderspiele, Renommee bei den Fans.

Ich muss eine Menge an JLu falsch verstehen, wenn er statt dessen auf Profit rechnend einen drittklassigen Ramos spielen lässt und einen Spielverhinderer wie Ronny.

Ich will kein Dogma Pro SAF, es sollen die spielen,die Leistung bringen,Namen sind dabei egal.
Doch ich verstehe nicht,wie der Trainer bei den Fans gut angesehen ist, wenn er ja zum Teil auf Spieler minderer Qualität setzt.

Aber ich muss ja auch nichts verstehen! 🙂

Ach so, gibt es hier auch noch einen , der meine Meinung verstehT!???

lg sunny


12. November 2012 um 22:43  |  126952

@sunny

Verstehe ich jetzt nicht. Ich bin doch Deiner Meinung, dass Ramos ein guter Stürmer ist und derzeit einen Lauf hat. Toi toi toi.

Er spielt nicht, um ins Schaufenster gestellt zu werden. Aber der Nebeneffekt ist natürlich trotzdem da.

Meiner Einschätzung nach wird Ramos im Winter den Verein verlassen, sofern jemand um die vier Mios zahlen will. Ramos tut eine Menge dafür, dass dieser Preis erzielt werden kann.


sunny1703
12. November 2012 um 22:51  |  126953

@Sir

Dann habe ich das ein wenig falsch verstanden!

Aber wozu ein Winterverkauf? Oder glaubst Du, dass ein spielender Stürmer Allagui reicht uns in Liga 1 zu schießen!? Ich vermute, dann müssten wenigstens zwei Millionen investiert werden,um einen richtigen Ersatz zu finden oder eine sinnvolle Leihe. Dazu sehe ich die Position des Kreativspieler im mittelfeld zu schwach besetzt. Hier bietet sich evtl Hajnal vom VFB an, der dort nicht zum Zuge kommt. Aber umsonst gibt es den auch nicht. Im Endeffekt sind die von Dir genannten 4 Millionen dann wieder weg.

Wobei den OM brauchen wir,alleine schon,wenn Ronny ausfällt oder seine alte „Form“ wieder bekommt!

Meine Meinung 🙂

lg sunny


hurdiegerdie
12. November 2012 um 22:51  |  126954

@Sunny,

ich verstehe dich. Ich finde dann nur die Übertreibungen manchmal zu heavy.

Ich sehe Ronny positiver als der eine oder andere, aber ich denke immer noch, dass er konditionell nicht auf der Höhe ist, viele Pausen, nach 60 Minuten platt. Aber ich mag das besondere, was er auch noch in der 80 Minuten machen kann. Er ist sicher nach meiner Sicht kein Spielverhinderer, aber da ist nicht nur Luft nach oben, es fehlt sie ihm auch immer noch.

Bei Ramos (zweitbester Hertha-Scorer nach Ronny) sehe ich jetzt nicht den Vergleich zum drittklassigen Stürmer, aber meine, dass er auch ins Fenster gestellt wird. Natürlich spielt er nicht nur deswegen aber auch, er bringt auch Leistung, den Abstand zu Wagner sehe ich nicht sooooo gross. Ich denke, dass es da schon auch Überlegungen gibt, ihn vielleicht schon im Winter, bei geeignetem Angebot, abgeben zu können. Aber ein geeignetes Angebot heisst, dass er spielen muss. Aber ich bin bei dir, er würde nicht spielen, wenn er jetzt drittklassige Leistungen zeigte.

Ok?


hurdiegerdie
12. November 2012 um 22:52  |  126955

Ich hätte @Sir vorher lesen sollen. 🙄


12. November 2012 um 22:55  |  126956

@Winterverkauf:

Weil Hertha so um die 35 Mios Schulden hat (je nach Obstsorte ;-)).


Kamikater
12. November 2012 um 22:56  |  126957

Also wenn Pauli so spielt wie heute, dann blüht denen ein 1-4 bei uns.

Die haben sich bei Angriffen der Bochumer viel zu tief zurückgezogen, die IVs haben sogar im eigenen Strafraum gestanden, als der Bochumer Ball gerade mal über der Mittellinie war.

Die sind heute auch sehr ungeordnet aufgetreten und hatten zwischen Abwehr und Angriff meistens 30 Metern Raum.

Mit Kluge und Ronny kriegen die die Krise, allerdings müssen wir so langsam auch mal aus der 2.Reihe aufs Tor schießen. Das fehlt mir momentan bei uns noch, gegen solch tief stehenden Teams.

Es wird so werden wie gegen Sandhausen. Wenn wir einmal führen, brechen sie ein.


12. November 2012 um 22:57  |  126958

@Kamikater

Na hoffentlich hast Du recht.


sunny1703
12. November 2012 um 22:58  |  126959

@hurdie

Bin da bei Dir! Ich kam auf die drittklassigkeit,weil hier Allagui als mehrere Klassen besser bezeichnet wird. Mehrere Klassen Unterschied heißt dann mindestens Drittklassigkeit……sorry ich weiß das ist jetzt ein wenig zu sehr aufs Wort geschaut, aber ich finde einfach, JLu hat mit beiden der SAF erstaunliche Arbeit geleistet und das sollte man würdigen. Dem Trainer gegenüber und den Spielern gegenüber.
Nebenbei würde ich ramos wirklich nur abgeben bei entsprechenden TransferErsatz, doch dann ist die Frage warum überhaupt abgeben?!

lg sunny


hurdiegerdie
12. November 2012 um 23:08  |  126960

@sunny, das ist eine unendliche Diskussion. Das mag ich 😉

Zu Saisonbeginn hiess es doch schon, nur weg mit ihm, um damit zumindest sein Gehalt zu sparen. Jetzt gibts wieder Überlegungen, ab welcher Summe.

Natürlich ist es gefährlich. Gibst du ihn ab ohne Ersatz und es geht schief, war alles falsch. Ich meine nicht, dass es Ersatz braucht. Ich meine auch, dass man jetzt nach 4 Jahren mit 2 Abstiegen umbauen muss. Ramos scheint sich – nachdem was ich lesen kann, nur danach – auch nicht sooo zu integrieren. Ich persönlich halte ihn auch nicht für besser als 4-5 Mio, bei der Summe wäre es immer noch ein Transfergewinn. Hertha wird für die erste Liga umbauen müssen, meine Meinung. Und das schliesst Ronny und Ramos mit ein.

Also gäbe es ein 5 Mio Angebot, würde ich ihn ziehen lassen. Ich würde nicht mal auf der Position nachrüsten, aber ich bin zum Glück für Hertha auch nicht der Manager.


Freddie1
12. November 2012 um 23:09  |  126961

@kami
Du vermisst die Schüsse aus der zweiten Reihe.
Hatte ich letzte Saison auch. Finde aber, dass wir uns hier ( wie auch bei den Standards) gesteigert haben. Allein Ronny trifft doch häufig von außerhalb des Strafraums.


12. November 2012 um 23:10  |  126962

Wenn Ramos vier Mios bringt und der Neue eine Mio kostet hat Hwrtha 3 Mios gut gemacht.


hurdiegerdie
12. November 2012 um 23:16  |  126963

Aber nur, wenn er ähnlich gut ist, sonst hat man 3 Mio Qualitätsverlust.


Kamikater
12. November 2012 um 23:20  |  126964

@freddie
Grundsätzlich gibt es eine positive Abkehr von bravem Ballgeschiebe der letzten Saison. Das schließt auch mit ein, mal aus 20 Metern zu schießen. Dennoch ist das noch lange nicht erstligareif. Andere Teams haben das ganz andere Kaliber in ihren Reihen.

Daher wäre es so langsam mal ein probates Mittel, wenn 8 Leute im eigenen Strafraum stehen, nicht nur zu flanken, sondern eben auch mal zu schießen .

Das vermisse ich. 🙂


Freddie1
12. November 2012 um 23:27  |  126965

Ok, alles wird gut 😉


hurdiegerdie
12. November 2012 um 23:45  |  126966

Müsste Hertha mit dieser Mannschaft in dieser Saison 1. Liga spielen, wären sie mit Augsburg und Fürth Abstiegskandidat No 1. Nächstes Jahr wird Augsburg und Fürth nicht mehr dabei sein. Hertha wird Abstiegskandidat No 1 sein, mit ….????

Das ist die Crux am Abstieg. Man hätte mit wenig Investitionen auch dieses Jahr leicht die 1. Liga halten können, die Finanzen einen Schritt weit konsolidieren können und nächstes Jahr wieder einen Schritt weiter Richtung Mittelfeld gehen können.

Aber es ist vorbei. Schaun mer mal, was nächste Saison möglich ist. Erstmal müssen wir aufsteigen, dann müssen wir sehen, ob wir eine Lizenz und wenn ja zu welchen Konditionen bekommen. Dann können wir auf das Augsburg-Wunder mit JLU hoffen. Oder wie oder was.


apollinaris
13. November 2012 um 0:22  |  126967

im Moment stellt sich die Frage nach dem >wie<. Oder was?


Eigor
13. November 2012 um 1:11  |  126970

@Blogpapi
Also ich bin geschockt…
Geht das schon wieder los?
Wer isses ?
Wie viele kommen denn noch ?

Insgesamt verloren sich aber nur einige wenige Kiebitze beim ersten Trainer dieser Woche auf dem weitläufigen Hertha-Gelände.

*duckundwech*


13. November 2012 um 7:41  |  126971

@hurdie um 2316

Klaro.

Auf der anderen Seite, die der Bilanzierung der Hertha in den vergangenen Jahren betreffend, käme von den 3 Mios aus meinen Beispiel ohnehin lediglich 1 Mio beim Abbau der Verbindlichkeiten an. Der Rest wäre „Kostensteigerungen“ im laufenden Betrieb zum Opfer gefallen. 😉


13. November 2012 um 8:02  |  126972

[…] Immer-Hertha-Blog war beim Training des Erstligaabsteigers und beobachtet interessante Übungsformen. […]


Freddie1
13. November 2012 um 8:09  |  126973

OT
Nach Plänen Platinis sollen zur EM 2020 drei Spiele in Berlin statt finden.
Weiß jemand, wann der Vorverkauf startet ? 😉


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 8:21  |  126974

@Freddie

Mich würde eher der 23er Kader für diese EM interessieren! 😉


13. November 2012 um 8:30  |  126975

Werden die Berlin-Spiele dann schon im neuen Herthastadion, der Artemis-Arena ausgetragen? 😉


Freddie1
13. November 2012 um 8:33  |  126977

Fragen über Fragen.
Wo sind die Fachleute, wenn man sie braucht?


13. November 2012 um 8:38  |  126978

Platini handelt gerade im Artemis die Preise aus.


13. November 2012 um 8:40  |  126979

Der kommt meldet sich gleich.


hurdiegerdie
13. November 2012 um 9:00  |  126980

@Eigor 😆


megman
13. November 2012 um 9:12  |  126981

@Sir Henry 23.10

hatte da nicht noch jemand Rechte an Ramos ?
(meine wegen den 3 Mio. )


f.a.y.
13. November 2012 um 9:17  |  126982

Der war schön, @eigor. Ein Lacher am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen! 😆


13. November 2012 um 9:19  |  126983

@megman

Möglich, mir ging es auch weniger um Details. Natürlich ist meine Rechnung arg vereinfacht.


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 9:19  |  126984

@megman

Ja, das Cali-Kartell, äh, der Verein Cali hält 20% der Transferrechte.


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 9:20  |  126985

Inari
13. November 2012 um 9:23  |  126986

megman, der ehemalige kolumbianische clib haelt 20 prozent


hurdiegerdie
13. November 2012 um 10:33  |  126987

Tja,

@Sir, wo kämen wir denn hier mit vereinfachten Rechnungen hin, dass hiesse ja Kirschen mit Melonen vergleichen.

Also verkauften wir Ramos für 4 Mio à 80% dafür aber einen für eine Mio zu 100%, der aber den Eigenwert eines Ramos zu 100% hätte, dann wäre der Reingewinn……

Na, na, na?


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 10:36  |  126988

Es gibt wieder Obstsalat. 😉


13. November 2012 um 10:51  |  126989

@hurdie

Nicht zu vergessen, dass der Geheiminvestor GI ja auch noch seinen Anteil erhalten möchte. Ramos ist doch bestimmt Teil des Portfolios.


Ursula
13. November 2012 um 10:51  |  126990

Ramos hin und Ramos her! Das bringt doch
nichts! Einen wesentlichen Veräußerungs-
gewinn zu erzielen, wird kaum gelingen,
unabhängig von den Komplikationen!

Gleichzeitig einen adäquaten Ersatz zu
finden, der dazu noch kostengünstiger
wäre, mit „Wertzuwachsgarantie“ erst
recht nicht!

Laune hoch halten und behalten, denn ER
kann ja auch wirklich 1. Liga spielen, also…..


Silberrücken
13. November 2012 um 10:54  |  126991

Wenn Ramos bleibt, fehlen aber mind. 2 mit denen er „spielen“ kan, wie seit Jahren das selbe unerkannte Problem.


Silberrücken
13. November 2012 um 10:55  |  126992

kaufe ein“n“.


13. November 2012 um 11:00  |  126993

Ramos ist in der Zählung „über“, der Kader wurde schließlich in der Annahme zusammengestellt, dass Ramos den Verein im Sommer verlässt.

Seine derzeitigen Leistungen sind also nichts weniger als die Grundvoraussetzung für die Möglichkeit des Verkaufs im Winter. Eine win-win-win-Situation.

1. win – Hertha punktet mit seiner Hilfe
2. win – der Marktwert Ramos‘ wird zumindest nicht sinken
3. win – Ramos kann dank seiner Leistung bald in einem Erstligaverein kicken, sein erklärter Wunsch


hurdiegerdie
13. November 2012 um 11:17  |  126994

Sir Henry // 13. Nov 2012 um 10:51

och nö, die Beteiligung des GI verschieben wir einfach auf andere Spieler. Sind ja keine Schulden, sondern Eigenkapital 😉


13. November 2012 um 11:21  |  126995

@hurdie

Ich mein ja nur, weil der GI evtl. auch noch seinen Teil von einem evtl. Verkaufserlös einstreichen möchte.

Vielleicht aber lässt er ja mit sich handeln und überträgt den Ramosschen Anteil auf Brooks. 😉


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 11:24  |  126996

@Sir

Oder auf Kraft, Holland, etc? 😉
Soll ja bei Raffa auch funktioniert haben, dass die Anteile auf Sami A. umgeschrieben wurden.


hurdiegerdie
13. November 2012 um 11:32  |  126997

ah @Exil-S

Ist das eine „gesicherte“ Info. Davon habe ich nichts gehört.


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 11:37  |  126998

@hurdie

Leider nicht. Irgendwann brachte @ub das ins Spiel, als wir hier in Erfahrung bringen wollten, wie die Millionen nun verwendet werden.
Sorry, hätte es anders formulieren sollen. 😉


Kamikater
13. November 2012 um 11:38  |  126999

Da ja unser geheimer damaliger Investor eine bestimmte Summe wiederhaben will, ist eben der Verkuf von Ramos nicht so einfach. Das muß eben schon ne betimmte Summe haben, wenn man mal die % des kolumbianischen Clubs abzieht.

Zu den Plänen von Platini: Würde ich ja sehr begrüßen!
http://www.welt.de/sport/fussball/em-2016/article110974994/Fussball-EM-2020-Drei-Spiele-in-Berlin.html


Inari
13. November 2012 um 11:46  |  127000

em 2020 in denhauptstaedten finde ich gut. es kann nicht sein, dass heruntergekommenen
ostblockstaaten die em austragen sollen, dafuer milliarden euro an stadionbaukosten ausgegeben werden muessen und nach der em die stadion ungenutzt verrotten. gleiches habeich schon bei der wm in suedafrika gesagt total sinnlos. katar kann es sich wenistens leisten, wenn auch die stadien nicht nach dem turnier gebrauchen.


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 11:48  |  127001

@Inari

Ich verstehe dann aber auch nicht, warum in heruntergekommenen, veralteten Stadien wie in Südeuropa gespielt werden soll!?


13. November 2012 um 11:56  |  127002

Ich halte die Idee einer EM ausgetragen in ganz Europa für schlecht.

Alle großen Turniere leben von ihren lokalen Eigenheiten, gewinnen dadurch Charakter und Erinnerungswert. Der Heimvorteil kann schwer wiegen.

Eine EM in verschiedenen Ländern wäre eine Art Champions League im Sommer, nur mit Nationalteams.

Kein guter Gedanke, finde ich.


coconut
13. November 2012 um 12:04  |  127003

@Sir Henry // 13. Nov 2012 um 11:56

Zumal sich dann eine Frage stellt:
Sind dann auch automatisch alle Gastgeber Qualifiziert?… :mrgreen:

Die EM würde völlig ihren Reiz verlieren. Das wäre eine Ansammlung von Länderspielen in unterschiedlichen Ländern ohne gefühlten Bezug zu einer EM.
Das Turnier-feeling wäre weg.
Ich halte davon auch nichts.


13. November 2012 um 12:09  |  127004

EM in ganz Europa? Monetär sinnvoll. -Und: mich fasziniert diese Idee, seit sie aufkam: ich glaube, das wäre ein Fest. Ich bin da nicht so skeptisch.


Kamikater
13. November 2012 um 12:13  |  127005

Halbfinale in Liechtenstein und Faröer, Endspiel auf Gibraltar.


13. November 2012 um 12:14  |  127006

@apo

Das ausgerechnet Du die monetären Vorzüge einer EM lobst, wundert mich nun doch.

Oder meinst Du, weil dann in dem EINEN Gastgeberland nicht Geld für sinnlose Stadionbauten verbraten wird? Dann wäre ich bei Dir.


Kamikater
13. November 2012 um 12:15  |  127007

Das schafft als exklusiv Carrier nur Ryan Air… 😆


Dan
13. November 2012 um 12:18  |  127008

Mein Senf zu ÄBH

Das war schon ein mächtiger Tritt, der damals ÄBH ausser Gefecht gesetzt hat und man konnte es sofort an der Körpersprache und dem Gesichtsausdruck von ÄBH ablesen, dass da nichts mehr geht.

Ansonsten sehe ich es wohl wie @ub, „jeder“ Spieler hat seine „Achillesverse“ oder sein „Lindenblatt“ und da gibt es dann kein „Übersehen“, sondern nur die höhere Wahrscheinlichkeit der gleichen Verletzung.


Dan
13. November 2012 um 12:51  |  127010

EM in Europa

Gespalten.
Einerseits ein „Fest“ in Europas Hauptstädte n und in fertigen 4+ Sterne Stadien. Weniger Reisen in der Gruppenphase. Es wird viel Geld gespart in einem Europa, dass wahrlich zur Zeit Summen für andere Probleme stemmen muß. Kein einzelner Staat wird belastet.

Anderseits geht wohl der bisher immer eigene Landesflair einer EM verloren, sowie wohl auch der Tuniercharakter, mit dem ich immer einen „festen“ Austragungsort verbinde.
Desweiteren war das Gastgeberland in der Vergangenheit immer bemüht, auch mehr in den eigenen Fußball und Jugend zu investieren um besser abzuschneiden.
Es werden die nicht genutzten Stadien angesprochen, man sollte aber nicht vergessen, dass der Vorteil für die ganze Bevölkerung eher in der neu geschaffenen Infrastruktur in jedem Austragungsort liegt.

Eben Vor- und Nachteile, leider kommt mir auch gleich der schlechte Gedanke hoch: „Was macht die UEFA mit dem gesparten Geld aus Zuschüssen? Gewinnmaximierung, CL-Preisgelderhöhung oder Bolzplätze auch in Armenien?


f.a.y.
13. November 2012 um 13:02  |  127011

Turnier in ganz Europa:

Hm, kann spannend sein, kann aber auch daneben gehen. Was, wenn dann im Achtelfinale Polen gegen Liechtenstein in Spanien spielt. Geht da jemand hin? Oder findet das dann in Polen statt? Oder in Liechtenstein?

Mir persönlich ist es aber egal, ich gehe eh zu keinem Spiel hin und muss daher auch nicht einmal quer über den Kontinent fliegen.

@dan: ich glaube die Idee mit dem „Übersehen“ ist tatsächlich nur entstanden, weil hier im Blog davon geschrieben wurde, dass man bei Hertha meint, diese Verletzung stamme noch aus HSV Zeiten. Woran hat man das festgemacht? Weil das Band so labbrig war, dass es nur etwas Langfristiges sein kann? Hätte man das prüfen können? Vermutlich nein. Aber erst Feuer in der Gerüchteküche machen, um dann die daraus resultierenden Fragen als Murks abzutun. Naja. 😉


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 13:07  |  127012

@f.a.y.

@ub hatte es doch erklärt, @mey ist HSV-Fan… 😀


13. November 2012 um 13:18  |  127013

@SIR: natürlich meinte ich dies in diesem Sinne..übrigens: würde wohl ne EM- Vergabe mit nicht allzu gigantischer Korruption verlaufen 😉
— so weit ich weiss, soll dies ja ein eher einmaliger act sein ( Jubiläum)….und da böte sich diese Besonderheit doch an und man könnte ein ganz tolles, buntes Europa-Fest drus machen. Danach wird dieses Turnier dann wieder wie gewohnt ( vielleicht öfters mal als bisher Duett oder Trio) verlaufen: denn eine „Euro-Euro“ kann wohl nur einmal gut funktionieren.


13. November 2012 um 13:19  |  127014

edit: im ersten Satz fehlt das Wörtchen >endlich einmal<


f.a.y.
13. November 2012 um 13:27  |  127016

@exil: naja… Sag ich doch, etwas dünn. Ein HSV Fan, der den Herthaverantwortlichen Dinge in den Mund legt? Interpretiert hat? Oder wie oder was? Ich würde – nach wie vor – gerne wissen, warum man angenommen hat, dass das aus der HSV Zeit stammt. Sind die Bänder so sehr im Eimer, dass es nur so sein kann? Bei Lasso hatte man ja auch nicht gleich Leverkusen im Verdacht….


13. November 2012 um 13:29  |  127017

@apo

Wer weiß, was es sich München kosten ließe, die Spiele zu sich zu holen. Wenn dann das Bestechungsgeld zur Hälfte nach Berlin ginge (on top auf den Länderfinanzausgleich), so ließe ich mit mir reden.

P.S. Darf ich mich wieder rühren? 😉


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 13:35  |  127018

@f.a.y.

Nee, bei Lasso konnte man die Ursprungsstation nicht finden, weil er ja pro Lebensjahr immer bei einem anderen Verein war in der Jugend. 😉

Schreib dem „new blogdaddy“ doch mal ne E-Mail… 😉


Kamikater
13. November 2012 um 13:35  |  127019

@Sir Henry
Deshalb die massgebliche Vorgabe: Nur an Hauptstädte dürfen Spiele vergeben werden. 🙂


ubremer
ubremer
13. November 2012 um 13:37  |  127020

@fay,

wer hat welchem Hertha-Verantwortlichen was genau in den
Mund gelegt ?


13. November 2012 um 13:47  |  127021

@Kamikater

DEN Titel beanspruchen die Münchner für sich doch auch: Hauptstadt des Freistaats. 😉


f.a.y.
13. November 2012 um 13:59  |  127022

@ub, der geschätzte Kollege schrieb:

Ben-Hatira fällt erneut aus, Janker zurück im Training
5. November 2012 · 163 Kommentare · Allgemein
(mey) –

(…)

Die Knöchelverletzung, die ÄBH schon seit geraumer Zeit mit sich umträgt, ist nicht erwartungsgemäß verheilt. Und somit muss der 24-Jährige auch in dieser Woche den Ball flach halten und auf die Partie in Sandhausen verzichten. Schon beim Derbysieg gegen Union plagte sich der Deutsch-Tunesier mit Schmerzen herum und bei Hertha nimmt man sogar an, dass die Verletzung aus Ben-Hatiras Zeit beim Hamburger SV stammt. Das ist bitter für den technisch starken Mittelfeldspieler und wir wünschen ihm gute Besserung.


f.a.y.
13. November 2012 um 14:00  |  127023

@sir: also besteht Hoffnung, dass sie die Abspaltung bis 2020 vorantreiben?

😉


13. November 2012 um 14:05  |  127024

@f.a.y.

Einspruch, Euer Ehren.

Ich gehöre zur kleinen, aber feinen, Fraktion der Bayern liebenden Berliner.

Ich mag die Sprache, die Landschaft (vor allem ganz im Süden), die Menschen, die Weißwurscht und den kastanienbeschatteten Biergarten.

Dass mich die Bayern per Länderfinanzausgleich auch noch bezahlen nehme ich dankbar zur Kenntnis. 😉


f.a.y.
13. November 2012 um 14:22  |  127025

@Sir: Bitte keine Diskussion über den Länderfinanzausgleich, die Diskussion hatte ich schon mal mit einem Schwaben. Da ist man der Meinung, man würde ganz Berlin finanzieren, weil wir nix auf die Reihe kriegen… 😆 Ich bin immer gegen Separatismus, aber die Bayern wollten doch abspalten und ich habe nur auf der Pro Liste die EM hinzugefügt.


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 14:23  |  127026

f.a.y. // 13. Nov 2012 um 14:22

Irgendwo steckt in der Aussage des Schwaben ja auch ein Körnchen Wahrheit. Und damit meine ich nicht das Getränk. 😉


13. November 2012 um 14:28  |  127027

@f.a.y.

Wenn sich die Bayern abspalten fehlt der Stadt Berlin vielleicht der nötige Schotter zur Stundung der Stadionmiete für Hertha. DAS kann doch nun keiner wollen.


f.a.y.
13. November 2012 um 14:29  |  127028

@exil: wenn man nur auf jetzt und heute guckt, ja…
@sir: niemals!


hurdiegerdie
13. November 2012 um 15:15  |  127029

@ÄBH-HSV

jetzt verstehe ich @ub von gestern. Der war gar nicht auf dem Laufenden 😉


sunny1703
13. November 2012 um 15:21  |  127030

@Sir

Du weißt aber schon, dass Bayern bis einschließlich 1986 vom Länderfinanzausgleich profitiert hat, sprich Nehmerland war!?

Dazu wäre Bayern ohne den Tourismus der vielen Berliner insbesondere in den 50 er und 60er Jahren und dem Zuzug von ehemaliger Industrie aus den Ostgebieten,aber ganz besonders aus Berlin wie zB Siemens heute noch vermutlich Nehmerland.
Übrigens ist Bayern einer DER Profiteure der Einheit, also dieses gejammer der CSU ist weder Chistlich noch sozial ,es ist einfach nur Populistisch.

lg sunny


13. November 2012 um 15:31  |  127031

@sunny

Mag alles sein, aber die Bayern leisten sich derzeit kein kostenlosen Studium und freie Kindergartenplätze wie die von ihnen alimentierten Berliner.

Ich finde, uns als Land Berlin stünde Mäßigung sehr gut zu Gesicht. Wenn mir jemand etwas schenkt, dann werfe ich das Geschenk nicht gleich wieder zum Fenster raus.

Es ist, aus meiner Sicht, auch unsozial, anderen ständig auf der Tasche zu liegen.


sunny1703
13. November 2012 um 15:39  |  127032

EM in Modawien, Liechtenstein,Grönland und Berlin!

Mir ist der Sinn dieses Systems nicht klar. Werden dann die Länder in denen Spielorte sind, automatisch am Turnier bei sein. Und sind dann die Spiele des jeweiligen Landes an diesem Ort?
Kaum möglich. Vermutlich dürfen wir uns dann über Spiele wie Armenien gegen Bosnien-Herzegowina freuen.
Es ist also damit zu rechnen, dass ähnlich wie bei dem CL Finale, Länder an Orten aufeinandertreffen deren Länder sich nicht für das Turnier qualifiziert haben.
Denn wenn nur Spielorte genommen werden vonLändern die teilnehmen, können die Termine erst am Ende der Quali also ein halbes Jahr vor dem Turnier feststehen.
Ich stelle mir vor, dann muss noch eine gewisse Infrastrktur geschaffen werden oder zumindest erneuert werden. Berlin schafft noch nicht mal einen Großflughafen zu bauen……au Backe.

Und dann wird eine solche WM ein „Spektakel für fans mit dem dicken Geldbeutel. denn wenn deutschland seine Spiele in Rom, Moskau, London, Vaduz,Oslo und Athen austrägt heißt es jetzt schon mal anfangen zu sparen, von den Eintrittspreisen abgesehen.

Ich in ja mal gespannt, wann wir die WM über die ganze Welt verteilt sehen.

Klares Nein!

lg sunny


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 15:39  |  127033

Sir Henry // 13. Nov 2012 um 15:31

Und es kommt hinzu, dass es momentan den faden Beigeschmack hat, dass man dank des LFA momentan einen Überschuss im Berliner Haushalt hat.


sunny1703
13. November 2012 um 15:48  |  127034

@Sir

Das sehe ich natürlich anders, aber wenn sich ein bzw der Profiteur von Spaltung und Mauerbau sowie der Einheit hier hinstellt und so tut als ob sie die ewigen Ausgenutzten seien, dann ist das eine Lüge. Selbst unter ihrem „Finanzgenie“ Strauß waren sie Bittsteller beim Bund und haben von den Geldern,die ihnen andere Länder zusteckten profitiert.

In dieser Zeit habe ich von den Seehofers, und dem Bayernfürsten Franz Josef Strauß nicht einmal solche Töne gehört.

Übrigens das alles in einem Bundesland, dass nicht wie alle ostdeutschen Biundesländer nach dem Krieg von ihrer Besatzungsmacht demontiert wurde oder wie Berlin vom rest der Welt abgeschnitten wurde, sondern die unter der US Besatzungsmacht nicht mit diesen Problemen zu tun hatten,sondern fleißig und früh Unterstützung erhielten.

Als Linker sage ich Dir, es gibt für mich wahrlich schlimmere Typen als seehofer in der Union,aber hier sitzt Du Populismus auf.

Berlin sozusagen als Vorstufe zu Griechenland.

lg sunny


hurdiegerdie
13. November 2012 um 15:54  |  127035

Unser grosser Kanton hatte da schon immer einige Probleme. 😆


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 15:56  |  127036

@sunny

Nun wirfst Du ja wieder alles in die Wagschale!
Wenn der Freistaat Bayern doch so früh vom Besatzer profitierte, warum war er dann jahrelang Bittsteller? Irgendwie beißt sich das, oder?

Ich denke mal, dass es neben Bayern noch andere Länder auf westdeutscher Seite gab, die von der Zonenrandförderung profitierten.


sunny1703
13. November 2012 um 16:00  |  127037

@Exil

Bayern war amerikanische Besatzungszone und profitierte frühzeitiger als viele andere (Bundes)ländern davon.
DENNOCH war dieses Bayern Nehmerland aus dem LFA, von 1950 bis 1986, also fast über die ganze Zeit der alten BRD. Sich jetzt hinzustellen und so zu tun,als seien sie ausgebeutet ist ziemlich heuchlerisch und auch noch falsch.

lg sunny


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 16:10  |  127038

@sunny

Ich kenne die Besatzungszonen, danke.
Vielleicht sollte man mal die Zahlungen gegeneinander stellen, aber ich las in einem Handelsblatt-Artikel, dass es schwer ist, so etwas zu berechnen.
Ich kann nicht erkennen, dass man sich als ausgebeutet darstellt, aber ich kann erkennen, dass man das Ausgabeverhalten mancher Nehmerländer anprangert. Das ist für mich ein Unterschied.


fechibaby
13. November 2012 um 16:11  |  127039

Zieht den Bayern die Lederhosen aus!!


ubremer
ubremer
13. November 2012 um 16:14  |  127040

@fay und @hurdie,

die Faktenlage also sieht so aus:

1) Es gibt keinen Hertha-Offiziellen, der sagt: Ben-Hatira sei mit einer chronischen Knöchel-Verletzung aus Hamburg gekommen.

2) Ben-Hatira hat von 48 Hertha-Spielen seit August 2011 insgesamt 30 bestritten (wir erinnern uns, im vergangenen Herbst/Winter ist er diverse Woche aus mentalen Gründen ausgefallen).

Deshalb bleibe ich, total begriffsstutzig, bei der Frage: Worüber geht die Diskussion eigentlich (Oder will mir jemand sagen, dass ein chronisch verletzter Profi 30 Spiele, davon einige herausragende, machen kann ? )


Kamikater
13. November 2012 um 16:17  |  127041

@sunny
Bayern hat sogar noch 1992 etwas aus dem Topf erhalten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Länderfinanzausgleich


hurdiegerdie
13. November 2012 um 16:18  |  127042

@ub

Nochmals, ich hielt und halte das für absurd. Aber es kam von deinem Kollegen!

Um mehr geht es nicht. Das Gerücht kam von deinem Kollegen, sonst wäre wohl niemand auf diese Idee gekommen.

Also ich nehme das mal so, dass es auch von deiner Warte her absurd ist.

Damit ist die Sache für mich erledigt. 😉
Danke und Gruss


Kamikater
13. November 2012 um 16:23  |  127043

@Ben Hatira
Es gibt sehr viele „chronische Verletzungen“, die immer mal auftreten können, die man aber auch irgendwann im Leben mal bekommt, also nicht von Geburt an.

Prof.Schleicher muss sich ja bei der sportärztlichen Untersuchung mit seinen zahlreichen Kollegen immer einig sein, dass die Unterlagen der Versicherung stimmen, die der Spieler mitbringt und angibt.

Es kann also durchaus sein, dass BH länger fehlt und das nicht ersichtlich gewesen sein muß. Und was dann kolpotiert wird, in einer Phase, wo man einen Heilungsverlauf abwartet, kann man soch doch vorstellen. Da möchte ich kein Journalist sein.

*Anbiedermodus aus 😉

Ich drücke ihm einfach nur die Daumen, dass er schnell wieder kommt, weil wir sden „Special Agent Änis“ einfach brauchen, spätestens gegen Cottbus.


ubremer
ubremer
13. November 2012 um 16:28  |  127044

@hurdie,

Damit ist die Sache für mich erledigt.

Und ich habe Fieber und mache mich auf die Suche nach einer heißen Zitrone 😉


sunny1703
13. November 2012 um 16:31  |  127045

@Kami

Danke, das wusste ich noch nicht mal.

@Exil

Da bin ich bei Dir und sollten nicht erst anfangen rumzujammern,wie es Bayern tut.

Für mich ist dieser Staat eine Solidargemeinschaft. Wer diese Solidargemeinschaft nicht mehr will, dem steht es frei, dieses land zu verlassen, ich bin ja nur mal gespannt,wie es ihm dann geht.

lg sunny


sunny1703
13. November 2012 um 16:31  |  127046

@ubremer

Gute Besserung! 🙂

lg sunny


cameo
13. November 2012 um 16:35  |  127047

@ub
Gute Besserung. Ich sage jetzt nicht, welche alternativen Therapien zu „heißer Zitrone“ auch noch empfehlenswert wären. Die würden ggf. die Schreibfähigkeit einschränken.


Exil-Schorfheider
13. November 2012 um 16:37  |  127048

@ub

Gute Besserung!
Wohin darf ich das Care-Paket schicken? 😉


13. November 2012 um 16:44  |  127049

Bayerns Saldo steht derweil bei 24 Mrd. EUR, die sie mehr in den Topf gezahlt haben. Auch aus Wikipedia.

Aber darum geht’s ja gar nicht. Sondern darum, dass ich mich als Nehmer nicht breitbeinig hinstellen und mich genüsslich am Gemächt kraulen kann, sondern bitteschön ernsthafte Anstrengungen zu unternehmen habe, aus der Nehmerrolle rauszukommen.

Der LFA ist bedauerlicherweise nicht mit Sanktionen für die Nehmer gekoppelt. Im Wirkprinzip ist kein Anreizsystem eingebaut, vom Nehmer zum Geber zu werden.

Und über Griechenland unterhalten wir uns beim nächsten Rotwein (den ihr morgen allerdings doch ohne mich trinken müsst [keine Tränen bitte ;-)]).


Kamikater
13. November 2012 um 16:58  |  127050

@ub
Eine bessere Zeit zum Hinlegen kanns ja gar nicht geben:

Es ist kein Spiel bis Montag, es gibt keine Transfers, der Blog läuft wie geschmiert und Kollege Meyn streut Gerüchte. Passt! 😆

Ich würde mich einfach bsi Montag 20:!5 Uhr bei Niemanden mehr melden. Krank ist krank.


13. November 2012 um 17:01  |  127051

@Kamikater

Du vernachlässigt sträflich den einem Journalisten innewohnenden Mitteilungsdrang. Sonst wäre er ja nicht das geworden, was er ist. 😉


wilson
13. November 2012 um 17:04  |  127052

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen sind dem/der Blogältestesten stets und pronto vorzulegen.


Kamikater
13. November 2012 um 17:07  |  127053

Arbeitsunwilligkeitsbescheinigungen wären aber auch hübsch.


13. November 2012 um 17:20  |  127054

@sunny

Aus derselben Quelle (Wikipedia) ist auch zu erkennen, dass Bayern mittlerweile inflationsbereinigt fast 21 Mrd mehr eingezahlt als erhalten hat.

Aber darum geht’s gar nicht. Es geht darum, dass ich als Nehmer nicht breitbeinig da stehen und mir genüsslich das Gemächt kraulen kann. Ich muss ernsthafte Anstrengungen betreiben, vom Nehmer zum Geber zu werden.

Bedauerlicherweise sieht der LFA keine Sanktionen für Nehmer vor. Es gibt kein Anreizsystem, Haushaltsdisziplin zu pflegen. Im Gegenteil, ich kann das Geld mit vollen Händen ausgeben und meiner Bevölkerung Geschenke machen. Die Rechnung zahlt ja ein anderer.

Und das ist nicht populistisch, sondern nur gerecht, denn das Geld wird ja dem bayerischen Steuerzahler entzogen. Der hat auch dafür geknüppelt.


13. November 2012 um 17:21  |  127055

Test Test


13. November 2012 um 17:24  |  127056

Hm, mir ist jetzt hier zweimal ein längerer Text zum Thema LFA abhanden gekommen.

Jetzt hab ich keinen Bock mehr. 😉

@ub

Falls die beiden Beiträge irgendwo noch rumschwirren, nimm doch bitte den ersten. 😉


hurdiegerdie
13. November 2012 um 17:38  |  127058

LFA ist ja die Abkürzung für Leichtflüssigkeitsabscheider (also ein anderer Wort für Pi….r). Und da @ub krank im Bett liegt, kann er den Inhalt der Beiträge nicht mehr prüfen und das automatische Sperrsystem greift.


Ursula
13. November 2012 um 17:43  |  127059

….“ein chronisch verletzter Profi 30 Spiele
machen kann“….?

Ja kann man, wenn es sich vorangig eben
nicht nur um einen lädierten Knöchel handelt,
sondern um überstrapazierte, umgebende
Bänder, im einfachsten Sinne leider „nur
um Überdehnungen“ im chronischen Maß-
stab, also rezidiv…..

Ansonsten gute Besserung mit einem Whisky
von den „Hebriden“ mit wenig heißem Wasser
und einem Stückchen Kandiszucker, hilft echt
Wunder und macht Dich bei zwei, drei Gläsern
gegen die „Umwelt“ immun…!!


Blauer Montag
13. November 2012 um 17:44  |  127060

Von welchem Blogältesten war hier gerade die Rede? 😕


Kamikater
13. November 2012 um 17:54  |  127061

LFA…
Liberia Football Association
Low Flying Aircraft
Loving Female Authority


Ursula
13. November 2012 um 18:10  |  127071

Dieser BLog hier ist LFA…..

…..Leider Fuer Alle….


ubremer
ubremer
13. November 2012 um 18:10  |  127070

@ursula,

Ansonsten gute Besserung mit einem Whisky
von den „Hebriden“ mit wenig heißem Wasser
und einem Stückchen Kandiszucker, hilft echt
Wunder und macht Dich bei zwei, drei Gläsern
gegen die „Umwelt“ immun…!!

Danke für den Tip. Aber dem sollte ich mich wohl erst nach Ende des Redaktions-Spätdienstes nähern. Bis dahin muss es eine dampfende Tasse mit grünem Tee richten


pax.klm
13. November 2012 um 18:23  |  127078

Also wer sich ein wenig mit der deutschen Nachkriegsgeschichte beschäftigt hat, kann sunny nur b e i p f l i c h t e n !

Wer Berlin jetzt vorwirft die Hinterlassenschaften der Trennung nicht alleine tragen zu können, hat wirklich wenig gepeilt!
Berlin ist Stadtstaat und selbst als altes Preußen
hätte es keine wirkliche Chance gehabt.
Es sind fast alle alten großen Unternehmen vermehrt „ermutigt “ worden ihre Verwaltungssitze im Süden der BRD anzusiedeln, dann mußte OstBerlin die Hauptstadt der DDR
sein und die Insel BerlinWest (selbstständige polit. Einheit) sollte Frontstadt sein. Nach der Wende sollte Berlin nur allzu schnell alles alleine finanzieren?!
Und würde Berlin kein „kostenfreies“ Studium
anbieten, dann würden hier auch nicht so viele Bayern und SüdWestler (D) studieren und gut ausgebildet werden!

Ne ne, da muß man einfach bei sunny sein, auch wenn dieses Geschrei nicht nur von der CSU kommt, da mach die Sozi ´s auch gerne mit!

Weil das da „unten“ nördlich des WeißwurstÄquators so schön ist werde ich meinen Ruhestand sicher dort verbringen….,
da wo man frei ist , statt im Freistaat.


pax.klm
13. November 2012 um 18:35  |  127084

ubremer // 13. Nov 2012 um 16:14

Vorschlag zu Klärung dieser „mißlichen“ Lage: Lass dies den Kollegen @mey erklären…
und werde gesund!


13. November 2012 um 20:26  |  127145

ich würde mir wünschen, -hier- nicht so viel über Griechenland und andere Nehmer zu klagen, die sich dann wohl auch noch am Sack kraulen..vor lauter Schnöseligkeit und Impotenz..Vorschlag: wir sollten beim Fussball bleiben, dann brauchen wir uns auch keine Sorgen um unser Niveau machen 😉

Anzeige