Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Das Abschlußtraining fand bei Schummerlicht auf dem Schenkendorff-Platz statt. Das 18er-Aufgebot, das Trainer Jos Luhukay im Anschluss nominierte, war das erwartete. Also: Ronny sitzt mit im großen dunkelblauen Mannschaftsbus, der derzeit Richtung Aue rollt. Marvin Knoll ist dabei. Und ansonsten die bekannten Namen.

Hertha wird direkt in Aue übernachten, ehe es morgen/Sonntag um 13.30 Uhr gegen den FC Erzgebirge geht.

Der  Kader, im Tor: Kraft, Burchert.

Feld: Ndjeng, Lustenberger, Hubnik, Brooks, Holland, Bastians, Niemeyer, Kluge, Sahar, Ronny, Mukhtar, Schulz, Knoll, Ramos, Allagui, Wagner.

Schiedsrichter ist Michael Weiner (Giesen).

Wie seht Ihr Herthas  Ausgangslage nach den Resultaten von heute:

Cottbus-Braunschweig 3:1

FSV Frankfurg-Kaiserslautern 0:1

Union-1860 MÜnchen 2:2 (Tabelle hier).

Sven-Göran Eriksson scoutet in der Alten Försterei

Es scheinen vier Mannschaften zu werden, die sich um die Aufstiegsplätze duellieren: Braunschweig, Lautern, Hertha und Cottbus.

P.S. Kurios: Sven-Göran Eriksson war heute Tribünengast in der Alten Försterei. Wohl weniger wegen Union, der Schwede schaute sich das zweite Spiel in Folge der „Löwen“ an.

Hertha wird bei Erzgebirge Aue . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Ich verfolge das Aue-Spiel . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

WM-Trainer Sven-Göran Eriksson in der Zweiten Liga . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

126
Kommentare

Tunnfish
24. November 2012 um 15:52  |  129025

Klassenbester


Tunnfish
24. November 2012 um 15:55  |  129028

Das Beste Ergebnis für Hertha wäre ein Unentschieden gewesen in Cottbus. Grundsätzlich solllten direkte Konkurrenten in Spielen gegeneinander immer Unentschieden Spielen, so hätte Hertha doppelt etwas davon, von daher hat Gräfe seinen Job nicht richtig gemacht…

Ich bin gespannt wie sich die Mannschaft morgen in der Defensive präsentiert, egal wie J-Lu die Aufstellung wählt.


Jolly
24. November 2012 um 15:56  |  129030

3.


Jolly
24. November 2012 um 15:56  |  129032

Eigentlich sogar Silber..


Inari
24. November 2012 um 15:58  |  129033

Verdienter Sieg für Cottbus. Beide haben einen klaren Elfer nicht gekriegt, daher glich sich das aus. Ansonsten hatten beide gute Chancen, aber Cottbus war vor dem Tor einfach zielstrebiger.

Lautern hätte ruhig 1:1 spielen können. Handspiel im Strafraum nicht gepfiffen, dafür selber einen – regulären – Elfer zum Siegtreffer erhalten. Unfair. Sie waren aber von dem was ich gesehen habe deutlich überlegen. Daher verdienter Sieg, für uns aber trotzdem blöd.

Die Ergebnisse der Konkurrenz bedeuten, dass Hertha gewinnen muss. 1 Punkt wäre zu wenig, Niederlage ganz schlecht. Es sieht aber so aus, dass die Hertha, Cottbus und Lautern um Platz 1-3 spielen werden.

Ich tippe weiterhin auf:

1/2 Hertha oder Lautern
3 Cottbus
Braunschweig maximal 4. Die hatten einfach zu viel Glück bisher um aufzusteigen, egal wie gut die vorne ihre Chancen nutzen. Wenn sich 1-2 Spieler vorne verletzen, war es das in der zweiten Saisonhälfte. Ich denke die brechen ein und werden 6.-8. am Saisonende.


jenseits
24. November 2012 um 16:14  |  129035

Bezüglich der Punkte stimme ich @Tunnfish zu: ein Unentschieden in Cottbus wäre besser für Hertha. Aber dafür wurde die Serie der Eintracht beendet, was sie hoffentlich etwas einbrechen lässt. Einen Platzverweis musste sie heute bereits hinnehmen. Insofern kann ich hier Gräfe keinen Vorwurf machen.


Kamikater
24. November 2012 um 16:42  |  129037

@Inari
100% Zustimmung


Kamikater
24. November 2012 um 16:55  |  129040

Nebenbei: Der deutsche Fussball verliert massiv an Qualität, wenn solche Gelb-Roten Karten wie die gegen den Bremer Lukas Schmitz Gang und Gebe sind.

Diese Situation dreht das Spiel. Das wird welteit nirgendwo gepfiffen. In Deutschland ist man wohl der Meinung, dass Zweikämpfe gesundheitsgefährdende Wirklung haben. Vielleicht sollten wir lieber den Fussball verbieten…

Erbärmlich, was hierzulande für ein kontaktloser Mädchenfussball gefördert wird. Unabhängig davon schlägt immer mehr die Ziet der Hinfaller.


ubremer
ubremer
24. November 2012 um 17:03  |  129041

@kami,

Der deutsche Fussball verliert massiv an Qualität, wenn solche Gelb-Roten Karten wie die gegen den Bremer Lukas Schmitz Gang und Gebe sind.

Diese Situation dreht das Spiel. Das wird welteit nirgendwo gepfiffen.

Welchen Anteil haben die deutschen Schiedsrichter daran, dass alle sieben deutschen Starter in Champions League und Europa League ihre Vorrunden überstanden haben, wie wir gerade diese Woche erlebt haben?


24. November 2012 um 17:21  |  129044

Wenn Hoffenheim morgen MB entlässt, dann kann der dich nahtlos bei den Sechzgern weitermachen.


24. November 2012 um 17:21  |  129045

dich = doch


Ursula
24. November 2012 um 17:25  |  129046

Tja „ubremer“, gute Frage, die nächste Frage!!


Inari
24. November 2012 um 17:30  |  129047

bayern war mal wieder krass. mit etwas mehr zielstrebigkeit haette es locker 15:0 ausgehen koennen. heftig, was die fast jede woche abziehen


fg
24. November 2012 um 17:33  |  129048

war für cottbus, damit braunschweigs serie endlich mal vorbeigeht.
rein rational wäre ein unentschieden vermutlich besser.


Nordfass Kossi
24. November 2012 um 17:34  |  129049

@ fg

War bei mir genauso…


Kamikater
24. November 2012 um 17:39  |  129050

@ub
Den Zusammenhang kann ich nicht herstellen. was hat denn das Wetter damit zu tun, dass wir weiter gekommen sind?

Wenn ich beklage, dass wir kontaktlosen Fussball hierzulande fordern, dann doch nur, weil mitlerweile Rote Karten für Dinge gegeben werden, die noch nicht mal ein Foul sind. Was ist denn daran falsch? Da gehts doch nicht um eine kleine Fehlentscheidung, sondern um die Fragestellung, was hierzulande für eine Fussballstil gefordert wird.

Und wenn diese Dinge Spiele drehen, finde ich das mehr als lächerlich, das ist fragwürdig. So enden wir mit 3 Platzverweisen pro Spiel, wenn das Beispiel Schule macht.

Ich möchte schon rassige Zweikämpfe, selbstverständlich fair, sehen. Und wenn das bei den Schirilehrgängen so als Foul gelehrt wird, dann gehts beim Fehlen des Videobeweises ja schon nicht mehr um Gerechtigkeit, sondern um eine eklatante Veränderung der Ansicht, wie „nett“ Fussball zu sein hat. Aber worum gehts denn in dem Sport eigentlich? Wollen wir wirklich alle Zweikämpfe vermeiden? Und wer legt das eigentlich fest?
Haben wir uns nicht aufgrund der Ablehnung der Technik nicht längst mit absurdem Pfeifen abgefunden? Wofür drücken wir Daumen, zahlen wir Eintritt, vermarkten wir diesen Massensport, mit Milliarden Umsätzen pro Jahr?

Alles für ein paar Sekunden Macht eines Einzelnen?
Und der verändert sogar nich den Sport von körperlicher Stärke hin zur „fass-mich-nicht-an“ und „Aua-Aua“-Kultur?

Denn wenn im Nachhinein Spieler gesperrt werden, sind wir wieder beim Thema, das nämlich die Zeitlupenentscheidung ja schon längst existiert. Was aber immer verneint wird.

Wenn man wenigstebs mal transparent sehen würde, welche Schiedsrichter bei Fehlentscheidungen gesperrt würden, wäre ja wenigstens ersichtlich, dass krasse Fehlentscheidungen nicht nur für Spieler, sonder eben auch für deren verursacher, den schiedsrichtern, Konsequenzen hätte.

So aber billigt man einzelnen Personen eine viel zu große Macht zu, die am Ende einen ganzen Sport verändern, alles unter dem Deckmäntelchen von „konnte er in der Hektik eben nicht anders sehen, alles gleicht sich irgendwann mal aus“.

Das kann keiner gut heißen.


Dogbert
24. November 2012 um 17:48  |  129051

Die Option „hoch gewinnen“ sollte man künftig ausklammern.

Mannschaften wie Aue werden sich ins Zeug legen und unbequem werden können.

Ich bin gespannt, wie die Umstellung wegen des Ausfalls von Pekarik klappt.

Ein knapper Sieg sollte gegen Aue drin sein. Gegen Köln wird es vermutlich schwieriger werden.


HerrThaner
24. November 2012 um 17:54  |  129053

Ich werde morgen nach Aue reisen und mir das Spiel im Stadion geben! Freu mich schon! 🙂
Bei Braunschweig war es mMn nur eine Frage der Zeit, das hat sich in den letzten Spielen schon angedeutet. Cottbus hätte ich aber wirklich nicht so stark erwartet (insbesondere nach solch absoluten Gurkenspielen wie gegen Regensburg).
Wenn Ingolstadt morgen gewinnt könnte es auch noch ein Fünfkampf werden.


Inari
24. November 2012 um 17:54  |  129054

also fast alle spiele haben gezeigt, dass hertha hoch gewinnen kann, aber durch die bisher maeßige chancenverwertung sich selber oft das leben schwer macht. aue hat 14 oder so punkte bisher. sollte also locker schlagbar sein. ich tip wie immer auf 3:0, trotz des sehr schlechten ausfalls von pekarik.


Kamikater
24. November 2012 um 17:56  |  129055

@dogbert
Ohne Pekarik werden alle kommenden Spiele schwer. Mit ihm haben wir noch kein Spiel verloren. Ohne ihn schon.

Dennoch glaube ich, dass Aue schwer wird, aber da täusche ich mich ausgesprochen gerne! 🙂


ubremer
ubremer
24. November 2012 um 17:58  |  129056

@kami,

Den Zusammenhang kann ich nicht herstellen. was hat denn das Wetter damit zu tun, dass wir weiter gekommen sind?

na, wenn ich es recht versteht lautet Deine Argumentation: Die Art, wie deutsche Schiedsrichter heute pfeifen, wird ihre Vorstellung im internationalen Zusammenhang morgen beeinflussen.

Da frage ich zurück: Hat die Art, wie deutsche Schiedsrichter gestern Spiele geleitet haben (= vergangene Saison), Auswirkungen auf die aktuellen internationalen Auftritte?

Da sieben von sieben deutschen Mannschaften aktuell international weiter dabei sind, heißt meine These: Die Art wie deutsche Schiedsrichter Spiele leiten, scheint die Teams bestens vorzubereiten für internationale Einsätze.


Kamikater
24. November 2012 um 17:58  |  129057

@HerrThaner
Musst mal gucken: Auf dem Rasen in Aue liegen irgendwo so drei Punkte. Könntest Du die mir bitte mitbringen? Das wär total nett.


Kamikater
24. November 2012 um 18:02  |  129058

@ubremer

Unser Fussball wird unansehnlicher, wenn wir jeden Schrott pfeifen, siehe Lauterns Tor heute. Will das jemand? Dann sollten wir nämlich nicht Spielzüge üben, sondern Hinfsllen. Ist wesentlich erfolgreicher. Macht drei Punkte für Lautern heute, sowie dir Rote Karte gegen Schmitz.

Ansonsten in letzter Konsequenz, unmittelbar sogar:

Bei der Unfähigkeit unserer beiden hochbezahlten Nationalverteidiger Badstuber und Boateng gegen Chelsea und Italien, die nicht agressiv genug dran waren an Drogba und Balotelli.


HerrThaner
24. November 2012 um 18:08  |  129059

@Kamikater: Ja, logo! Die beiden Elfmeterpunkte und den Anstoßpunkt bring ich dir natürlich gerne mit! Ich hoffe nur, dass ich danach nicht von Aue auf 50.000 Euro verklagt werde. 😉


Inari
24. November 2012 um 18:09  |  129060

mir waere es lieber, schiris pfeifen wie eben, nur richtig. viel zu viele fehlentscheidungen und einseitige entscheidungen (2 aehnliche bis identische situationen, 2 komplett verschiedene entscheidunen).

da hilft nur der videobeweis. bin wie immer und wie seit jahren dafuer, das (eis)hockeysystem zu implementieren. und wenn der ball an die hand geht, sofort foul/elfer. egal ob vermeintlich absichtlich oder unabsichtlich. wie im handball eben.


Kamikater
24. November 2012 um 18:09  |  129061

@HerrThaner
Quatsch- keine Angst, habe mit Niersbach gesprochen. Oben lenken die derweil mit Pyro ab, unten agierst Du. Er hat zugestimmt. Merkt keiner.


KDL
24. November 2012 um 18:10  |  129062

Igitt, …. BZ schreibt, dass Favre an Lusti dran wäre !!! Pfui, pfui.

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/favre-buhlt-um-fabian-lustenberger-article1587402.html

Ob @ub irgend etwas dazu sagen kann ???


Kamikater
24. November 2012 um 18:10  |  129063

@Inari
Exakt mein Reden. Bist du mein Alter Ego? Ist ja erschütternd!

😆


Kamikater
24. November 2012 um 18:13  |  129064

@KDL
Ja, ab 12 Mio kann er gehen. Drunter auf keinen Fall, das ist meine Meinung.

Wir haben außer ihm nur wenige Bundesligareife Profis – Kraft, Pekarik, Lasogga vielleicht. Und wenn wir zum Aufstieg hin wegen Finanzmangel alle verkaufen müssen, können wir uns den Gang ins Oberhaus auch sparen. Kostet dann nämlich nur Geld.


elaine
24. November 2012 um 18:14  |  129065

@KDL

das hatte ich auch gerade gesehen 😆

Aber, nachdem was die in den letzten Tagen berichtet hatten, wird eigentlich die ganze Mannschaft verkauft :?.


Inari
24. November 2012 um 18:15  |  129066

ach kami, ich dachte nur ich entlaste dich einwenig, dann brauchst du dasnicht auch noch schreiben^^


KDL
24. November 2012 um 18:17  |  129067

@ elaine // 24. Nov 2012 um 18:14

🙂 :-), hast Recht.
Mist, die ganze Mannschft schon weg !! 😉


Kamikater
24. November 2012 um 18:19  |  129068

@Danke Inari
Dann kann ich mich ja jetzt wieder meinen Hirschmedaillons im Ofen widmen.

😆


Dogbert
24. November 2012 um 18:26  |  129070

Es ist doch nachvollziehbar, daß entwicklungsfähige Zweitligafußballer von den Erstligisten beobachtet werden. Das gilt auch für Lustenberger, besonders wenn der Trainer Lucien Favre heißt.

Das hat für sich genommen noch nichts zu bedeuten, zumal Lustenberger noch einen Vertrag bis Mitte 2014 hat.


fechibaby
24. November 2012 um 18:26  |  129071

Mal sehen, wie Hertha dieses Mal mit dem Druck klar kommt, gewinnen zu müssen, um wieder auf Platz 2 zu rutschen.
Gegen St. Pauli hat es ja geradeso zum Sieg gereicht.
Mal sehen, was morgen wird.
Cottbus hat verdient gegen Braunschweig gewonnen!
Spielerisch sehe ich Cottbus klar vor Hertha.
Das wird am 3. Dezember ein spannendes Spiel in Cottbus.


24. November 2012 um 18:42  |  129072

@KDL

Warum regt Dich das denn so auf? Ist doch alles völlig normal, dass sich Vereine nach guten Leuten umtun. Macht Hertha doch nicht anders.


sunny1703
24. November 2012 um 18:42  |  129073

@hurdie und jenseits

Ihr habt mir die Frage gestellt, worin denn die Chrakteristik des Fußballs besteht. Nun ,ich mache jetzt mal was nicht sehr höfliches ,ich geb Euch die Frage zurück und frage Euch, warum schaut Ihr Euch Fußball mit diesem Enthusiasmus an und nicht meinte wegen Boggia oder Cricket. Bitte das nicht als Wertung dieser Sportarten verstanden wissen!

Ist für Euch der Fußball eine austauschbare Sportart? Das fände ich sehr bedenklich. Und ehrlich gesagt, das was Ihr dann hier befürwortet ,wäre die Vervollkommung dieser Austauschbarkeit!

Aber ich will mich nicht um die Antwort drücken. Fußball unterscheidet durch die Spielzeit von anderen Sportarten,
er unterscheidet sich darin, in eindeutig eher kälteren Jahreszeiten gespielt zu werden,
er wird auf einem großen Feld und nicht in einer Halle ausgeübt,
er hat größeren Spielfluss als die meisten anderen Sportarten,
er ist was mich begeistert, die richtige Mischung aus Athletik, Ästhtetik ,Kraft, Eleganz,Tempo, Taktik und Spannung.
Und natürlich auch gefühl und Stimmung……….bestimmt habe ich noch einiges vergessen.

Ein Punkt,der genau die letzten Faktoren ausmachen ist die relativ freie Entscheidungsmöglichkeit des Schiedsrichter. Natürlich muss er sich möglichst im Rahmen der vorgegebenen 17 Regeln halten. Das birgt die Gefahr von Ungerechtigkeiten, bei fehlentscheidungen, doch eine laufene Richtigstellung von diesen Entscheidungen zerstören den Spielfluss und anderes total.
Ein normales Fußballspiel hat etwa 20 strittige Szenen, angefangen vom Foul über den falschen Einwurf,bis hin zur Ecke und zu guter letzt den Szenen die direkt über Elfmeter oder Tor entscheiden.
Der Videobeweis meinetwegen in der von @Kami erwähnten Möglichkeit mit drei Einsprüchen pro team und pro Halbzeit, bewirkt dass natürlich zuerst auf Nettospielzeit umgestellt werden muss.
Es ist auch klar, solch ein Entscheid darf erst entschieden werden, wenn das Spiel unterbrochen ist. Ansonsten will ich den Videobeweis wenn ein Stürmer gerade auf das Tor alleine zuläuft.
Die Folge wird auch sein, dass die Vereine spezielle Vereinsschiedsrichter einstellen, die das Spiel genau anschauen,und dem Trainer signalisieren, die Szene drei Minuten vor dem Treffer war ein Foul oder ein Einwurf für uns usw. Wie soll man dem Grenzen setzen. Da es bis zu mancher Unterbrechung schon ein zwei Minuten dauern kann,oder mehr wenn die Bayern oder Barca mal gerade wieder 80% Balbesitz erspielen., müssen dann diese Minuten wieder rangehängt werden.
Das ganze Spielfeld muss komplett mit kameras überwacht werden, denn viele Tore nach Standards sind abseits des balles sehr umstritten.
Beim elfmeter rennen fast immer zu früh Spieler in den Strafraum uswusw.
Es ist die Frage wie lange dauert insgesamt dann die Videounterbreechung, eine Minute für die Entscheidung und wie vieles dazu, bei 12 Möglichkeiten wenigstens 15 oder 20 Minuten,. Minuten in denen die Spieler auf dem im Winter kalten Platz rumstehen oder Runden um den Platz drehen.

Vor allem können diese Spieler aber nicht wie in den meisten Sportarten beliebig oft ausgetauscht werden können.

Vor einigen Tagen konnten hurdie und kami nach einer Stunde Videomaterial und vermutlich Anschauung aus 10 Perspektiven nicht entscheiden ob Götze eine Schwalbe machte oder nicht.

Heute konnte der SKY Reporter nach diverser Ansicht sich nicht entscheiden,ob Lewandowsky oder reus das erste Tor des BVB geschossen hat.
Wir streiten uns doch hier nicht über Wembleytore, sondern über Situationen nach Videobeweis.
Die getroffenen Entscheidungen der Videoschiedsrichter werden genauso gnadenlos im Urteil stehen,wie es jetzt bei den Feldschiedsrichtern geschiet.

Zu guter letzt können Videobeweise als ein taktisches Mittel zur Zeitverzögerung eingesetzt werden.

All das verändern den Fußball in seinen Struktur,in seinem Handlungsablauf. Und es führt den Profifußball als eine andere Sportart zu dem Fußball ein,der ab der Liga gespielt wird, bei denen es keinen Videobeweis mehr gibt.

Am Ende ist es wirklich so, dass ich den Fußball in seiner Schönheit nur lieben kann, weil da Schiedsrichter auf dem feld stehen,die eine relative freie Handhabe bei der Spielleitung haben, fehlentscheidungen mit eingeschlossen.

Sorry für den Roman

lg sunny


apollinaris
24. November 2012 um 18:42  |  129074

Manchmal ist das einfach nur amüsant zu lesen, ohne selber aktiv mit zu tun. Ich bekomme heute so ne Art Dauerschmunzler nicht mehr weg. -ich glaube ja, dass manchmal aúch der Glüh-Wein mitdiskutiert. Uuups, d a f ü r bekomme ich bestimmt irgendwoher Schimpfe. Dabei meine ich das sogar ernst 😀


KDL
24. November 2012 um 18:49  |  129075

@Sir Henry // 24. Nov 2012 um 18:42

Aufregen ?? Weil ich ein wenig „Igitt“ und „Pfui“ geschrieben habe ??

Bei allem Respekt, aber wenn ich mich aufrege, dann schreibe ich andere Dinge !!! 😉

Hab nur versucht, den Artikel etwas humoristisch zu kommentieren !!!
Empfehle ich dir auch, … warum immer dieser Beißreflex @sir ??!!

N8


24. November 2012 um 18:52  |  129076

@KDL

Sorry, gar kein Beißreflex. Wahrscheinlich war ich einfach nicht auf Deinen Humor gepolt. Auch schwierig, ohne Smileys und so.

Alles entspannt. 🙂


KDL
24. November 2012 um 18:56  |  129077

@Sir

Hast Recht, ein Smiley hätte ich wohl einfügen sollen, dann wäre meine Absicht wohl ersichtlicher gewesen 🙂

Aber wie du schon sagst, … alles enspannt. 😉


24. November 2012 um 19:01  |  129078

Komm in meine Arme, Bruder.


24. November 2012 um 19:01  |  129079

😉


Exil-Schorfheider
24. November 2012 um 19:01  |  129080

@kami

Wuppertal vs. Essen ist doch sogar Vierte Liga!?
Hat Sport1 aber auch schon mit Oberhausen vs. Essen gemacht, als es kein Montagsspiel der Zweiten Liga gab.
Und die Sache mit VW nervt Dich, oder? 😉


24. November 2012 um 19:18  |  129081

Mal ne wilde These angesichts der erneuten Feuerbilder aus Düdo: es besteht eine systematische Schwäche beim Ordnungsdienst der Dorfer, die den jeweils anreisenden Gästefans bekannt ist. Evtl. findet der Schmuggel sogar unter Billigung oder sogar Mithilfe der Ordner statt.

Wie gesagt, ist eine These.


hurdiegerdie
24. November 2012 um 19:20  |  129082

@sunny:
„Und ehrlich gesagt, das was Ihr dann hier befürwortet ,wäre die Vervollkommung dieser Austauschbarkeit!“

Also sorry, an der Stelle diskutiere ich dann nicht mehr. Nur weil man gravierende Fehlentscheidungen vermeiden möchte, macht man aus Fussball dann Boccia oder Basketball?


sunny1703
24. November 2012 um 19:40  |  129083

@hurdie

Du fragst mich was ist die Grundstruktur beim Fußball…..und was es anders macht als andere Sportarten. Ich für meinen teil denke mir, dass Du vermutlich ähnliches , anders beschrieben oder gar anderes am Fußball gegenüber anderen Sportarten bevorzugst,so dass du den Fußball leidenschaftlich lebst.
Wenn das aber für Dich nicht der Fall ist, dann interpetiere ich daraus,eine gewisse Beliebigkeit zu anderen Sportarten.

Durch die Einführung des videobeweises wird diese Beliebigkeit verstärkt!

Im Grunde musste ich mich ein wenig über Eure Frage wundern, aber ich habe sie beantwortet!

lg sunny


Blauer Montag
24. November 2012 um 19:40  |  129084

Jepp @Kamikater // 24. Nov 2012 um 18:13

wir können uns den Gang ins Oberhaus auch sparen. Ist doch viel lustiger im Unterhaus. 🙄 🙄 Spiele am Freitag Abend, Samstag oder Sonntag Mittag, Montag Abend. Und zur besonderen Krönung Donnerstag Abend.
Du kriegst noch ne Mail deswegen. 😉

Und zu den deutschen Schiedsrichtern und dem Blogliebling Favre, der mit dem ach so cleveren Igor de Camarscho das Umfallen trainiert, schreibe ich lieber gar Nix. Sonst liege ich hier mit dem 1/2 Blog quer – ganz ohne Glühwein.


jenseits
24. November 2012 um 19:56  |  129085

@sunny

Ist für Euch der Fußball eine austauschbare Sportart? Das fände ich sehr bedenklich.

Was wäre denn daran bedenklich? Das hört sich bei Dir an, als ginge es um die besten Freunde.

Nun hast Du ja recht viel aufgezählt, wie sich der Videobeweis auf das Spiel und auch auf den gesamten Fußball auswirken würde. Ich glaube, ich stimme da in keinem Punkt zu.

Es gäbe eventuell ein paar Minuten pro Spiel zusätzliche Unterbrechung, die man genauso nachspielen lassen kann, wie alle anderen Unterbrechungen auch.

Dafür dürfte man mit weniger unberechtigten roten Karten rechnen, weniger unberechtigten Elfmetern etc. Das sind bspw. Fehlentscheidungen, die den Spielverlauf erheblich beeinflussen können. Mir gefällt das nicht.

Und jetzt mache ich mal den sunny: wenn Du gegen den Videobeweis im Fußball bist, dann darfst Du Dich auch nicht über Wettbetrug und verschobene Spiele beschweren. Die nimmst Du dann billigend in Kauf. 🙂


jogi-bär
24. November 2012 um 20:06  |  129086

Wo ist Behle, Ursula Behle? 🙂


sunny1703
24. November 2012 um 20:14  |  129087

@jenseits

12 Unterbrechungen, bedeuten mindestens 12 Minuten,dazu käme jedoch die zusätzliche zeit die hinten rangehängt werden müsste, von der Zeit vom Videobeweis bis zu der szene um die es geht vergangen ist.

Ich behaupte die Unterbrechungen dauern insgesamt aber länger.Doch egal ob 12 Minuten oder mehr, alleine schon diese Tatsache wird den Fußball verändern. Nur alleine schon das temporäre.

Ja, für mich ist der Fußball meine Lieblingssportart. Und das ist sie aus den aufgezählten Gründen heraus. Ich mag ihn in der Charakteristik, so wie er ist. Ich finde zwar die allermeisten Frauen interessant,aber ich liebe meine Freundin,weil sie so ist,wie sie ist und das hebt sie von den anderen Frauen ab. Ich möchte das Wort Liebe nicht mit meiner Einstellung zum Fußball in Zusammenhang bringen, doch mögen, dass ist es schon.

Wettbetrug und verschobene Spiele gibt es in allen Sportarten!

lg sunny


trikottauscher
24. November 2012 um 20:16  |  129088

@videobeweis
um das ganze mal ein bisschen zu ‚befeuern‘:
… wer heute/im digitalen zeitalter noch ernsthaft den videobeweis ablehnt, öffnet weiterhin interpretationen, spekulationen, verschwörungstheorien u. manipulationsvorwürfen die tore… und – um’s vorwegzunehmen: nein, die ‚tatsachenentscheidung‘ per se ist für mich nicht das ’salz in der suppe’… fairness solltest als oberstes prinzip geschützt werden. meine meinung…


trikottauscher
24. November 2012 um 20:18  |  129089

p.s.: ich wollte als sportler auch nie einen sieg ‚geschenkt‘ bekommen. es heisst ja auch nur: videobeweis als ‚hilfsmittel‘ !!! im zweifelsfall…


Joey Berlin
24. November 2012 um 20:20  |  129090

@ub: „Die Art wie deutsche Schiedsrichter Spiele leiten…“

Die diskutierte These ist wirklich weit hergeholt, 😉 dass international anders gepfiffen wird ist doch ein alter Hut, aber auch da gibt es Unterschiede… ein Collina hatte einen anderen Stil wie xy aus Spanien oder England!
Wenn der BVB oder die Bayern international spielen gibt es auch ein briefing in Sachen Schiri!
IMHO liegt das Problem unter anderem auch an einer jüngeren Schiedsrichtergeneration. Wie gut ein Eschweiler und andere wirklich waren, wird erst richtig deutlich im Vergleich mit Negativbeispielen wie Stark! Aber: Top Teams in ihrem Lauf, hält auch kein schlechter Schiri auf 🙂


Inari
24. November 2012 um 20:44  |  129091

sunny, wieso 12 unterbrechungen? im hockey hat man glaube ich einen einspruch pro halbzeit, wenn man recht bekommt, erhaelt man den einspruch zurueck. ueberschüssige einsprüche aus hz1 kommen nicht aufs einspruchkonto in hz2. das sind dann maximal 4 einsprüche pro spiel (2 pro mannschaft). wenn es mehr als 4 waren, dann hatte der schiri falsch entschieden. dann waere das gerecht. ich bin mir sicher, dass viele mannschaften ihren einspruch in hz1 auch gar nicht nuen wuerden, da es nicht immer strittige szenen in einer hz gibt.

ich plaediere fuer ueberprüfbarkeit roter karten und elfmeter/nicht gegebener elfmeter. allesmandere waere dann tatsachenenscheidung wuerde ich sagen.

sportgericht kann dann rote karten noch nachtraeglich annullieren. koenne sie zwar jetzt auch, sind nur dfbherig und zu feige dazu, klare fehlentscheidungen zu revidieren.

naja wird kommen, bin ich mir sicher. tortechnik ist nur die erste, wenn auch sehr wichtige, einfuehrung von fairness im fussball.


apollinaris
24. November 2012 um 20:48  |  129092

au weija, jetzt bin ich, ist Alloffs ist, Platini und Tausende andere auch noch ne Art Befeuerer von Wettbetrug..und gestrig sowieso ( lach mich schlapp..) Interessant, wie naiv manche den Kameras und den angebotenen Perspektiven trauen und deren Bedienern und Logarithmen, krass eigentlich…Was ist eigentlich mit den vielen immer noch unbemerkten Dingen, die in einem Fussballspiel passieren? Diese Diskussion macht wirklich keinen Spass, weil sie immer, immer persönlich wird. Ich enthalte mich ab heute; meine Position ist bekannt:Chips und ähnliche Dinge :ja. Alles darüberhinaus, alles, was diskutiert werden muss, bräuchte ich nicht; sehe da einfach mehr Nachteile als Vorteile. Der Fussball boomt, auch mit ohne Videobeweis.
Ab jetzt als für mich: der Sack Reis und sein Peking


Kamikater
24. November 2012 um 21:01  |  129093

@sunny
„Wettbetrug und verschobene Spiele gibt es in allen Sportarten“
Wo denn? Da bin ich mal gespannt, was Du jetzt schreibst. Wettmafia und Einfluß mächtiger Vereinsfunktionäre funtioniert nur dort, wo man es nicht nachvollziehen will: im Fußball. Wo sonst mit Videobeweis?

Der von Dir sorgfältig aufgeschriebene Ablauf (Danke Dir !) zeigt doch absolut die Umsetzunsgmöglichkeit ohne Probleme.

Denk auch dran, dass wenn man bei den wenigen kniffligen Entscheidungen, die der Schiri prüfen müsste, dafür erliche wegfallen. Nämlich die ganzen Hinfaller, die ab dann auffallen oder sonstigen Betrugsversuche. Zeitlich macht das pro Spiel selten mehr als 3 Min aus, wenn überhaupt.

Das sollte uns die Sache mit unserer Geschichte wert sein.

Ansonsten warte ich auch nur auf das erste Mal, wo es einen mächtigen Verein oder Verband trifft, dass eine einzige Entscheidung eine Meisterschaft entscheidet, zu Ungunsten der Gerechtigkeit. Dann stehe ich mit meiner Forderung auch nicht mehr alleine da.

Und ja, das bedeutet einen technischen Mehraufwand. Nur kann man sich 100% am American Football orientieren und deren Erfahrungen nutzen. Spart Geld.


trikottauscher
24. November 2012 um 21:09  |  129094

@apo
soll ich das als antwort auf meinen beitrag v. 20.16h verstehen? wenn ja, dann bleibe ich lieber der ’sack in berlin‘, als einer in peking 😀 aufzeichungs-zeitlupen können zur klärung eines sachverhaltes beitragen. sie müssen nicht… warum sollte man sie nicht dazu nutzen. entspann dich…


hurdiegerdie
24. November 2012 um 21:16  |  129095

Fussball ist heute einfach in der Spitze so eng, dass das Spiel in der Regel durch ein/zwei Szenen entscheiden wird. Ich möchte diese einfach nicht der „relativ freien Handhabe der Spielleitung“ überlassen.

Bei Hertha hat man doch recht offen darüber diskutiert, dass man bei den Schiris diese Saison kaum Vorteile haben wird. Also nehmen sie doch Einfluss.

So viele Tore, rote Karten und Elfmeter gibt es ja nun wirklich nicht pro Spiel, als dass da mehr als 4-5 Minuten zusammenkämen. Und einige werden zweifelsfrei sein.


apollinaris
24. November 2012 um 21:24  |  129096

na ich bin ja entspannt, dass isses doch, werter trikottauscher. 😉


raffalic
24. November 2012 um 21:31  |  129098

Wenn der Schieri eine Tatsachenentscheidung gegen meinen Verein trifft, so hält ihm ein Teil von mir zugute, dass er es nicht richtig erkennen konnte.

Wenn der Schieri anhand der gleichen Bilder wie ich urteilt, wird sich meine Glaube an Verschwörungstheorien vermutlich eher verstärken…


Kamikater
24. November 2012 um 21:43  |  129099

Es geht nicht um Verschwörungstheorien, sondern um die Ralität des vielen Geldes, Arbeitsplätze und die Attraktivität des Fußballs.

Wenn ein Verein absteigt, gehen viele nicht mehr zum Fußball live hin. Da gehts um Existenzen. Fußball ist reell, nicht virtuell. Das ist keine xbox.


Kamikater
24. November 2012 um 21:53  |  129100

Alleine das Thema hier zeigt, was die Herren in grau wirklich denken. Ja, so sind sie, die allermeisten Schiris und Verantwortlichen in diesem Bereich:

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_643543.html

Scheinbar sehr unangenehm, wenn man emotional mesnchlich wird und angreifbar wird. Lieber Augen zu und durch, sonst müsste man sich ja erklären und die eigenen Fehler eventuell reflektieren. Was nicht sein kann, was nicht sein darf!

Wollen die mir wirklich erzählen, sie kapitulieren vor der emotionalität eines Mannes, der für eine 100 Mio Truppe und Verein verantwortlich ist und bei dem Sekunden alles zählen können?

Mir scheint, hier ist einigen Herrschaften nicht bewusst, worum es geht un das man froh sein kann, solche Typen im Fussball zu haben. Womit hat denn der Fröhlich eigentlich ein Problem?

Diese Anti-Klopp-Kampagne seit Monaten ist die Krönung. @fechi, wo biste?


raffalic
24. November 2012 um 21:57  |  129101

Nö, @Kamikater, es geht einfach auch darum, dass man bei vielen Szenen auch nach dem 100sten Betrachten der Bilder noch unterschiedlicher Meinung sein kann, dass erleben wir hier doch auch jede Woche im blog.

Wie willst du mit solchen Situationen umgehen?


hurdiegerdie
24. November 2012 um 22:13  |  129102

@raffalic,

der Schiri entscheidet und wenn der Videobeweis keinen klaren Sachverhalt gibt, bleibt die Entscheidung stehen.

Dann bleiben die wenigen unklaren wie heute, aber man hat alle klaren Fehler raus.


fechibaby
24. November 2012 um 22:14  |  129103

Kamikater // 24. Nov 2012 um 21:53

Diese Anti-Klopp-Kampagne seit Monaten ist die Krönung. @fechi, wo biste?

Seit Jahren pfeifen die Schiedsrichter immer für Bayern.
Da Bayern jetzt einen ernsthaften Gegner hat, ist es doch für den DFB klar, dass man gegen Kloppo und den BVB schießt.
Null Sympathien für den Sch… FC Bayern!!


fechibaby
24. November 2012 um 22:23  |  129104

Hannover hat erst am Donnerstag gespielt und mußte heute schon wieder in München antreten.
Das ist Wettbewerbsbetrug!!
Angeordnet vom DFB.
München soll halt Meister werden.
Das aber kann hoffentlich verhindert werden!


elaine
24. November 2012 um 22:34  |  129106

welche Hetzkampagne gegen Klopp? Der Komiker hängt doch seine Nase laufend in die Kamera und produziert sich 🙂

So, wie die Bayern Spieler zusammen getreten werden, müßte von den Schiedsrichtern 100% mehr für die Bayern gepfiffen werden.


Kamikater
24. November 2012 um 22:37  |  129107

@fechi
Das mit Hannover war wirklich klare Wettbewerbsverzerrung. Die waren platt, das aht man gesehen. 1,5 Tage reichen nicht, das weiß jeder!

@raffalic
Das erlebt man extrem selten. Die Regeln werden aber genau dann auch weiterentwickelt werden, das ist nur konsequent. Man hört ja nicht auf, die für den Sport besten Regelungen zu finden. Umd im Football, dass noch viel komplizierter ist, fühlt sich keiner mehr benachteiligt.


Kamikater
24. November 2012 um 22:39  |  129108

@elaine
Ich verstehe aber wirklich nicht, was seit Monaten da gegen Klopp medial läuft. Das ist schon mehr als nur Zufall.


elaine
24. November 2012 um 22:43  |  129109

@Kamikater

was läuft denn? ich weiß es nicht? Da ich die nicht mag kümmere ich mich auch nicht drum.

Wenn jemand so im Mittelpunkt stehen muss, wie Klopp, dann muss er sicher auch mal Gegenwind ertragen ?


Joey Berlin
24. November 2012 um 22:52  |  129110

@trikottauscher // 24. Nov 2012 um 21:09
„…aufzeichungs-zeitlupen können zur klärung eines sachverhaltes beitragen. sie müssen nicht… warum sollte man sie nicht dazu nutzen.“

In den nächsten zehn Jahren wird man ähnlich wie in der NFL und der DEL verfahren – alte Männer (DFB, UEFA, FIFA) und neue Technik, ein steiniger Weg 😉


Exil-Schorfheider
24. November 2012 um 23:28  |  129111

Vielleicht hat es eben terminlich bei den anderen drei morgigen Partien nicht gepasst, diese heute stattfinden zu lassen?

Nein, eine Bevorteilung Bayerns ist gleich wieder der Ungerechtigkeitsaufschrei… man, man, man…


sunny1703
24. November 2012 um 23:34  |  129112

Sorry, bin zwar das we Strohwitwer aber habe dennoch mal meinen Bildungsstand getestet!

Nochmals, ich habe nicht das Problem mit einem Videobeweis, der für mich die Struktur,die Abläufe und die Chrakteristik des Spiels in Ruhe lässt.

Nur bisher habe ich nur Beispiele aus anderen Sportarten gelesen, die aber mindestens einen großen Unterschied zum Fußball haben,sie sind sehr schnell unterbrochen.

Ich glaube so sehr ich die Punkt Einsatz für mehr Ehrlichkeit den Befürwortern abnehme, ihr unterschätzt die Komplexität der Ereignisse beim Fußball gewaltig. Ich sehe gewaltige Probleme in der Ausführung und der Umsetzung.

Am Ende werden vermtlich einige ganz wenige Entscheidungen,die eindeutig sind in die richtige Richtung verändert werden,der Rest der Videoentscheidungen werden so umstritten sein,wie es jetzt hier bei fast allen strittigen Szenen ist. Das Argument mit dem Geld lasse ich mal draußen,ich nehme auch nicht die gefahr der Werrbesendung mit Fußballuntebrechung mit rein.

Kurz ich sehe die sportliche Umsetzung nicht, zumindest nicht ohne den Fußball in gewaltigen Strukturen zu verändern. Das musste in den anderen Ballsportarten nicht passieren.

Pro Chip im Ball, pro mehr Macht beim Videobeweis nach dem Spiel, also zumBeispiel nachträgliche Sperren für Schwalben. Und nein zum restlichen Videobeweis …………bis es eine regelung gibt,die das was ich den Charakter der Fußballs nenne,soweit wie möglich unangetastet lässt.

Und @Kami

Die wettbetrugsmafia kommt vor allem aus asiatischen Ländern. betroffen sind Sportarten wie Fußball Tennis, Baseball, Basketball ,Handball und selbst Motorbootsport. Das bekommst Du auch nicht in den Griff, weil die Wetten im Grunde auf jedes Spiel aller Klassen an jedem Ort der Welt laufen können und inzwischen die Siegwette nur zum Anzocken benutzt wird.
In London 2012 hatten sie extra jemanden engagiert, der eventuelle Wettbetrugsversuche gleich erkennt. Da nutzen 10, 200 oder keine Kameras was……..leider!

lg sunny


fechibaby
24. November 2012 um 23:45  |  129113

Kloppo ist der BESTE Trainer in der 1. Bundesliga.
Ohne wenn und aber!!!


Silberrücken
24. November 2012 um 23:58  |  129114

Ich habe mir noch keine abschließende Meinung gebildet, ob ich technische Hilfsmittel befürworten würde. Zumindestens sollte der Charakter des Spiels nicht im Kern verändert werden.

Zuallererst würde ich es gut finden, wenn das „betrügen“ auf dem Platz ernsthaft bestraft werden würde. Wenn dafür technische Hilfsmittel oder eine andere Schiedsrichterorganisation (Oberschiri, gegebenenfalls mit Video) notwendig ist, ok.

Zweitens ist ein Chip im Ball für mich nicht wichtig. Das Verhältnis von „mal den Igor machen“ und ein Ball ist u.U. hinter der Linie ohne als Tor gewertet zu werden, bewerte ich so, dass über das „Tor“ eher positiv gestritten wird als das Igorisieren (kling. für Fallsucht). Ohne Zahlen zu kennen glaube ich, dass die Ballsituation deutlich weniger vorkommt. Das sind nur Tendenzen, welche ich anspreche, siehe oben.


coconut
25. November 2012 um 0:54  |  129115

Irgendwie ist das für mich eine absurde Diskussion.
Wie sollte das zB. in den unteren Spielklassen gehen?
Denn Regeln, sind Regeln und diese gelten dann für alle.
Ich plädiere für die Abschaffung der Zeitlupen Wiederholung im Fernsehen!
Schon hat sich diese ganze Diskussion erledigt…..
Seit wann wird denn derart darüber diskutiert? Seit man aus zig Perspektiven daheim im Sessel, nicht nur in Zeitlupe sondern nun auch noch in 3D Animationen sehen kann, wie der Schiedsrichter sich zum „Nappel“ macht oder gemacht wurde…..
Blöd nur, das der sich nicht erst mit nem Bier in den Sessel setzen kann um die Wiederholung in aller Ruhe zu sehen um dann seine Entscheidung zu treffen…. 😀

…..mal Hand auf’s Herz:
Wer hat seine eigene Sicht aus dem Stadion nicht schon mal zu Hause, nach der Wiederholung in Zeitlupe, revidieren müssen?

Menschen machen Fehler. Wer das nicht akzeptieren kann oder will, sollte alles meiden, was mit Menschen und deren Entscheidungen zu tun hat. Menschen sind nicht perfekt und deren Entscheidungen auch nicht.
Schon wenn bei den Gewünschten Videobeweisen mehr als einer das sagen hat, würde es zu unterschiedlichen Ansichten kommen können. Ich entsinne mich da der olympischen Spiele und einem Halbfinale (?) im Fechten……
Die werten Herren Diskutierten mehr als einige Minuten, wie und ob das nun ein Einzeltreffer (Doppeltreffer möglich!) war oder nicht und wie es dann nun weiter gehen solle…

Man entsinne sich auch nur der hier geführten Diskussion um die Leistung des Schiedsrichters im Spiel gegen St.Pauli….

Wer ernsthaft glaubt, das mit dem Videobeweis der ultimative Durchbruch erreicht wäre, der irrt sich gewaltig. Die Irrtümer verlagern sich nur vom Spielfeld ins Studio.

Viel eher sollte man daran gehen und diese Schauspielerei der Spieler im Nachhinein mit mindestens 4 Spielen Sperre bestrafen.
DAS wäre viel hilfreicher, weil dann dieses unsägliche verhalten der Spieler aufhören würde und die Schiedsrichter dadurch auch indirekt geschützt würden.


Dogbert
25. November 2012 um 1:49  |  129117

Um die Diskussion ein wenig zu beruhigen:

Mit Ausnahme von Fußball gibt es in allen Mannschaftssportarten, die eine Zeitbegrenzung vorschreiben, die Nettozeitnahme. Ebenso gibt es dort die Möglichkeit, auf Videobeweise während des Spieles zurückzugreifen. Bei den Olymp. Spielen 2012 nutzte sogar ein Schiedsrichter im Hockey-Halbfinalspiel D – AUS den Videobeweis von sich aus, da er sich nicht sicher war, ob das Tor regelkonform erzielt wurde. Erst gab er das Tor, aber ließ sich die Entstehung nochmal vorführen. Er machte daraufhin seine Entscheidung rückgängig.

Der heutige Fußball ist so schnell geworden, daß ein Schiedsrichter (samt seiner Assistenten) nicht alles sehen können. Stellt euch doch mal selbst auf ein Fußballfeld und dann werdet ihr sehen, wie schwierig es für einen Schiedsrichter ist, alles zu sehen. In den 70ern konnte ein Schiedsrichter noch gemächlich nebenher trotten, um das Geschehen zu verfolgen. Die Fehlentscheidungen stiegen mit der Geschwindigkeit des Spieles. Von den vielen versteckten Fouls, die ein Schiedsrichter nicht sehen kann, rede ich erst gar nicht.

Der heute so verbreitete Ellenbogencheck müßte mit glatt rot bestraft werden. Aus der Sicht des Schiedsrichters ist dieser jedoch nicht so einwandfrei zu erkennen.

Der Fußball läuft der sportlichen Entwicklung schlicht hinterher.

Ein Ansatz wäre, wie coconut bereits verschlägt, nachträgliche Sperren und Revidierungen von unberechtigten Karten. Die Tatsachenentscheidung auf dem Platz kann man meinetwegen vorerst belassen, wenn man sich gegen Videoüberprüfungen während des Spieles ausspricht.


Freddie1
25. November 2012 um 7:19  |  129122

Grau ist alle Theorie, wichtich is aufm Platz!

Hah, frisch geduscht und noch einen Kaffee geleert, geht es bald nach Aue.
Hoffe, wir bringen drei Punkte mit.


25. November 2012 um 7:19  |  129123

Morjen, ihr verschlafenen Krieger. Gleich geht’s los. Macht @bremerlein wieder nen livethread?

😉

Noch 293 km.


25. November 2012 um 7:20  |  129124

@freddie

Du auch wach? Wat n Zufall! :mrgreen:


Freddie1
25. November 2012 um 7:37  |  129125

@sir

Am Ende schläft @dan auch nicht mehr, wa?


25. November 2012 um 7:48  |  129126

Und @Püppi auch nicht. 😉


Exil-Schorfheider
25. November 2012 um 8:16  |  129127

@freddie & @Sir

Das erinnert mich an eine Tour nach Wolfsburg.
Nein, ich wollte nicht mit. Schon gut… 😉


sunny1703
25. November 2012 um 9:40  |  129128

@Püppi,Freddie,Dan und Sir

Euch (und allen anderen Auefahrern) eine Gute Fahrt, viel Spaß und natürlich drei Punkte! 🙂

lg sunny


Kamikater
25. November 2012 um 9:46  |  129129

@Sir Henry
Super Klima draußen. Fahr vorsichtig.

@sunny
Niemand macht das für die unteren Ligen. Geht nur bis zur 3.Liga. Fairness funktioniert in der Projektion. Wenn bei den Vorbildern der Betrug unterbunden werden kann, macht es ‚unten‘ auch keiner mehr.

Im Übrigen kann man damit natürlich keine Wertmafia eleminieren. Das Wetter wird dadurch auch nicht besser und Kriege finden immer noch statt.

@coconut
Du forderst die Abschaffung von Zeitlupen, aber deren Benutzung zur nachträglichen Bestrafung von Spielern. Wow. Unabhängig davon dass ich sprachlos ob so viel absurder Gutgläubigkeit in einem Milliarden-Wirtschaftszweig bin, ist das eine ‚Contradiction in Terms‘.

Und wer soll dann die für niemanden auf der Erde nachvollziehbaren Entscheidungen am grünen Tisch treffen, ein Stark, VW und die deutsche Blindenhilfe oder doch lieber Kalle Rummelfliege?

😆


25. November 2012 um 9:48  |  129130

@ubremer

da mein Arbeitgeber auch die 1. und 2. Bundesliga im TV zeigt, kann man vielleicht bei kommenden Umfragen den „Sky“ Button in „Sky/LigaTotal!“ umwandeln ? 🙂 Sonst kann ich nicht voten … hehehehe …

zur Diskussion der Schiris etc :

genau richtig, dass man erstmal bei den Spielern anfangen muss … Schwalben, leichtes hinfallen etc. muss bestraft werden … und zwar vom eigenen Publikum … Lasso und Wagner treiben mich teilweise zur Weißglut … spielt weiter !!!

das nächste ist (wie bei Lautern z.B. oder Bremen) Hand im Strafraum … hört auf mit der Schei** „absichtlich“, „angelegt“ oder sonstwas … kommt der Ball an die Hand ist es Elfmeter … war doch früher auch so …

Videobeweis : ALBA hat am Donnerstag in der Euroleague gespielt … kurz vor Schluss eine strittige Entscheidung … der Schiri geht kurzerhand zu den TV Leuten, lässt sich die Szene 3 , 4 mal zeigen und entscheidet dann … das ist im Fußball auch möglich

So, wünsche allen, die auf dem Weg nach Aue sind, eine angenehme Fahrt und bringt 3Punkte mit … wird schwer genug, denke ich …

ps. LM Fröhlich hat ne absolute Macke … anstatt mal eigene Fehler einzugestehen und sich ggf dafür stark zu machen, dass Entscheidungen im Nachgang zurück genommen werden, haut man jetzt auf einem Trainer rum, der wohl der beste ist, den wir in Deutschland haben, weil er mit Leib und Seele seinen Job macht … peinlich


Kamikater
25. November 2012 um 10:11  |  129131

@andi
Bravo! 🙂

Wo warst Du denn die ganze Zeit? Urlaub vom Arbeitgeber?


Blauer Montag
25. November 2012 um 10:15  |  129132

Morjn Herrschaften,
seit Joeys Beitrag um 22:52 sehe ich die Diskussion um den Videobeweis imFußball ziemlich gelassen. Es wird für die Einführung des Videobeweises vermutlich eine biologische Lösung geben 😳 …. Bis dahin ….

Eine Frage habe ich an Andi: Wer ist LM Fröhlich?

Lines Man
Linke Macke
Lieber Munter
Lustige Mutter
Lina Magersüchtig
Lustiger Moabiter
Leichte Margarine
Laufende Meter
Leichtes Mädchen

…… Bitte um Aufklärung Danke


Kamikater
25. November 2012 um 10:20  |  129133

Lutz Michael Fröhlich. Ab nächste Woche Karl Maria Grämlich.


fg
25. November 2012 um 10:21  |  129134

live thread, live thread! 🙂


sunny1703
25. November 2012 um 10:27  |  129135

@Kami

Sorry, aber Du täuscht Du Dich ganz gewaltig, der Großteil des Wettbetrugs betrifft untere Ligen. Desweiteren betrifft Wettbetrug alle Sportarten,die mit Videobeweis genauso wie die ohne. Es sind gerne die Sportarten betroffen, bei denen mehr Geld im Umlauf ist, das heißt hier zum Beispiel Fußball, Handball und Tennis. In den USA sind es eher Eishockey ,Baseball und Football. In den asiatischen Staaten im Grunde alles auf was sich wetten lassen kann. Vielleicht sogar ob einer von uns beiden mit dem linken Fuß aufgestanden ist! 🙂

Wie gesagt,letzte Woche Mittwoch zwei Verfechter des Videobeweises scheitern kläglich am Videobeweis. Jede Entscheidung für den einen oder anderen hätte für Stimmung gesorgt. 🙂

Oder nehmen wir als Beispiel den Freistoß gegen die Bayern am Dienstag als dessen Folge das 1:0 für Valencia fällt. Der Freistoß war ein Witz, nur wer fordert da den Beweis.und dann eine Minute später wird er aber richtig wichtig.

Gestern habe ich nur mal beim ersten Tor der Bayern auf das ganze Drumherum im Strafraum geschaut, das nicht mit dem Ball zu tun hatte, da waren mehrere Situationen ,die foulverdächtig aussahen.
Solche (striitigen)Szenen gibt es in einem Fußballspiel in einer erormen Anzahl, viel mehr als in anderen Sportarten. Das fördert und ist ein Bestandteil des Spielfluss im Fußball. Kein strenges Regelwerk und eine weitestgehend auch so gehaltene Vorgabe für die Schiedsrichter. Das ist ähnlich wie beim Handball, auch hier ist viel mehr Auslegungssache.
Das hat natürlich zur Folge damit beide Sportarten anfälliger für Bestechung zu machen, doch wer diese Problematik beenden möchte, muss dann den Fußball überspitzt dargestellt neu erfinden.

Mein Problem, verzeih meine direkte Ansprache bei deiner Argumentation ist, dass Du immer wieder Vergleiche mit anderen Sportarten nimmst, die aber in den grundstrukturen völlig anders sind, als der Fußball. Das fängt an von der zeitgestaltung ,geht über die Größe des Platzes, über das reglement, über die Wechselmöglichkeiten, das sind alles Sportarten mit dauernden Wechseln und vor allen Dingen laufenden Unterbrechungen.

Wenn Du das im Fußball veränderst,hast Du eine neue Sportart erfunden. Ich habe Dein dann auch nur kaum fehlerfreieren Fußball, hätte so viel von dem verloren, dass Du „liebst“ dass Du dann Deiner Braut Fußball untreu werden würdest!

Und wir hätten hier keinen Schirimeckerer Kami mehr! 🙂

Nebenbei damit Du Futter für heute nachmittag hast. Weiner ist einer der Schiris,die nicht zu Herthas Punktelieferanten zählt, ist da noch schlechter als Stark.

lg sunny


fechibaby
25. November 2012 um 10:28  |  129136

Wieder einmal haben Rostocker Krawallfans zugeschlagen.
Diesmal in Erfurt.
Wann wird dieser Mob endlich gestoppt?

Hoffentlich gibt es heute in Aue keine Haue.


derwalter
25. November 2012 um 10:31  |  129137

Laut Bz Twitter fällt Kluge wegen Magen-Darm wahrscheinlich aus!


fg
25. November 2012 um 10:36  |  129138

mist! dann wird das lineup lnagsam recht dünn.


fg
25. November 2012 um 10:38  |  129139

vielleicht muss hertha nun doch das heil in der offensive suchen. versuchen schnell vorzulegen und dann kontern? wovon ich eh ein freund bin, aber ohne kluge…?
könnte mir vorstellen er bringt lusti auf der 6 und hubnik schwerens herzen hinten.


Blauer Montag
25. November 2012 um 10:39  |  129140

Ich kann ja scho‘ ma anfangen für @fg
mit dem livethread. 😉

Just in dieser Minute …
.. bereitet Blauer Montag eine Frühstücksschrippe zu,
.. sind Frank, Freddie, Henry und Püppie auf der Piste in Richtung Aue,
.. sucht der Blogvadder einen funktionsfähigen Internetzugang,
.. schmökert @fechibaby in der Sonntagszeitung,
…macht @kamikater seinen Abwasch,

…. u.v.a. mehr.


fg
25. November 2012 um 10:41  |  129141

merci, bm! 🙂
und ich ich wollte mich eigentlich mit dem livethread so von etwa halb elf bis halb vier vom lernen abhalten…
na jut, mach mir erstmal nen tee.


25. November 2012 um 10:43  |  129142

@kami
nein, nur stiller mitleser 🙂 war aber nie wirklich weg …

@bm
wurde ja aufgeklärt was LM heißt 😉

für mich bester Schiri : Howard Webb …

was ist dran, dass Kluge ausfällt ? das wäre nach Pekarik eine Katastrophe …


25. November 2012 um 10:46  |  129143

und für alle mit livethread-fetisch :

ich sitze gerade auf der couch (noch in schlafsachen), tippe auf meinem macbook, lese newsfeeds, gucke dabei grimms märchen auf ard hd und werde gleich frühstücken 🙂


fg
25. November 2012 um 10:51  |  129144

die bz spekuliert auch, dass mukhtar kluge ersetzen könnte. das hätte was!


Inari
25. November 2012 um 10:55  |  129145

und ich liege im bett und tippe aufm ipad. das reimt sich sogar. gaehn.


25. November 2012 um 10:58  |  129146

Wer ist Frank?


sunny1703
25. November 2012 um 11:09  |  129147

@Sir

Na nun stell Dich nicht so an……….Frank Lampard im Kofferraum, der Kluge ersetzen wird. Beeilt Euch damit er sich noch warm laufen kann! 🙂

lg sunny


Exil-Schorfheider
25. November 2012 um 11:11  |  129148

@sunny

Der war gut.
Dachte erst an Frank Zander…


hurdiegerdie
25. November 2012 um 11:14  |  129149

Ach Andi, ick ooch (ausser die newsfeeds).

Muss gleich noch Kaminholz im Keller stapeln, aber dann…

Video ist eine Hilfe. Wenn es zur Aufklärung nicht beiträgt, belässt es ja nur alles beim alten. Es hilft villeiecht nicht immer, aber immer öfter.

Apropos alles beim Alten. Früher durfte man nicht wechseln. Dieses Wechseln hat die Charakteristik des Fussballspiels zerstört, weil man das jetzt als taktisches Mittel und zum Zeitschinden benutzen kann.

Dass Regeln für alle Ligen gelten müssen; nun ja, das tun sie ja. Aber wer nun glaubt, deren Ausführung und Überwachung ist in allen Ligen dasselbe, täuscht.

Nach Sunny ist ja Fussball ein Wintersport, wo man die Videoüberwachung nicht machen sollte, weil dann die Spieler frieren und sich warmhalten müssen. In der ersten und zweiten Liga ist Rasenheizung zwingend vorgeschrieben. Das verändert den Charakrer des Fussballs in Verglich zu Ligen, wo auf Schnee gespielt werden muss.

Auch die Überprüfung der Regeln ist nicht diesselbe. In unteren Ligen werden Spiele selbst ohne LinesMan geleitet, in den oberen Ligen gibt es gar einen vierten Schiedsrichter. Die Spielfeldleitung und Regelüberwachung ist jetzt schon nicht dieselbe.

Nicht mal das Spielgerät muss in allen Ligen dasselbe sein. Die Torfabrik ist nur in den ersten beiden Ligen vorgeschreben.

Nichtmal die Spielfeldabmessungen müssen die gleichen sein. In den Ertsligastadien sind die Aussmessungen jetzt genormt (selbst Freiburg musste nachziehen). Das ist in den unteren Ligen nicht gegegeben, wo Spielfeldbreite und -länge in bestimmten Parametern variieren kann.


sunny1703
25. November 2012 um 11:15  |  129150

@Exil

Frank Zander und @Dan im Duett, ich kommentiere das jetzt nicht weiter, ich möchte Mittwoch einen ruhigen Turmabend erleben! 😀

lg sunny


Exil-Schorfheider
25. November 2012 um 11:23  |  129151

@hurdie

Gut aufgezeigt!


sunny1703
25. November 2012 um 11:38  |  129152

@hurdie

Bei diesen Veränderungen sind die Grundstrukturen im Spielfluss aber geblieben. Diese ganzen taktischen Wechsel sind aber nicht meins.

Sprich nicht alles was geändert wird,finde ich gut.

Ich würde auch das passive Abseits oder diese im Zweifel für den Angreiferregel abschaffen.


coconut
25. November 2012 um 11:44  |  129153

@Kamikater // 25. Nov 2012 um 09:46

Zitat:
„@coconut
Du forderst die Abschaffung von Zeitlupen, aber deren Benutzung zur nachträglichen Bestrafung von Spielern. Wow. Unabhängig davon dass ich sprachlos ob so viel absurder Gutgläubigkeit in einem Milliarden-Wirtschaftszweig bin, ist das eine ‘Contradiction in Terms’.

Ich bin Realist genug um zu wissen, was nicht kommen wird.
Das hat mit meiner Beobachtung zu tun, wie sehr sich diese Schelte Richtung Schiedsrichter immer weiter verschärft. Je mehr eine Szene aufgebröselt wird um so mehr verbale Haue gibt es für die.
Da aber selbst bei den Zeitlupen unterschiedliche Auffassungen hervortreten, frage ich mich, wie dann ein Videobeweis helfen soll? Ein irrsinniger Aufwand um die Diskussion ins Studio zu verlagern.

Du selber führst das doch ad absurbum, wenn du schreibst:
Zitat:
„Und wer soll dann die für niemanden auf der Erde nachvollziehbaren Entscheidungen am grünen Tisch treffen, ein Stark, VW und die deutsche Blindenhilfe oder doch lieber Kalle Rummelfliege?“

Das soll also ein Problem sein um Spieler nachträglich zu bestrafen, aber im laufenden Spiel nicht?
DAS nenne ich, um bei deinen Worten zu bleiben, absurde Gutgläubigkeit.
Übrigens, wer Spiele verschieben will, hat es dann noch einfacher. Wer ernsthaft glaubt, damit würde alles gerechter, der ist noch blauäugiger als ich dachte.

BTT.
Mal schauen, was in Aue geht. Ich rechne mit einem knappen Sieg.
Das Kluge wohl ausfällt, passt ja gerade mal überhaupt nicht.


jonschi
25. November 2012 um 11:44  |  129154

Oh man jetzt auch noch Kluge..
Vorab erstmal gute Besserung Peer…
Wieviel Pech ist eigentlich erlaubt??
Realistisch gesehen wäre ich mit nem Punkt heut sehr zufrieden.
An Lautern kommen wir eh nicht vorbei, wil wenn es bei denen nicht läuft kriegen sie halt nen Elfer..
Und Idrissou wird von mir dieses Jahr noch mit dem Fair-Play Pokal bedacht..
Der Elfer gegen uns war schon ne Frechheit..
Dann haben sie gestern wieder einen bekommen den sie nie für uns pfeifen werden!!
Und dann auch noch nen Ball gehalten mit einem Reflex besser als Neuer..
Ganz zu schweigen von seinem Zweikampfverhalten..
Ich wünsche unseren Jungs heut auch das notwendige Glück das sie brauchen werden..
Und für alle die vor Ort sind hoffe ich dass das Bier diesmal reicht und die einzige Pizzeria im Ort auch geöffnet hat!!
LG an alle Jonschi


Ursula
25. November 2012 um 11:50  |  129155

111 ter!?


Hertha Fan
25. November 2012 um 11:53  |  129156

Nervös!!! Wieviel Pech kann man haben! Jetzt auch Kluge! Hoffentlich stecken sie das weg! Jetzt kommt es auch auf den 12. Mann an!!!!! Come on Hertha !!!


jogi-bär
25. November 2012 um 11:56  |  129157

114.!


Exil-Schorfheider
25. November 2012 um 12:02  |  129158

Ach jogi…


Ursula
25. November 2012 um 12:12  |  129160

Seit geraumer Zeit, bewundere ich HIER
die Humoresken Beiträge eines Users, der
gern vornehmlich den FC Mayern Bünchen
und wie heute auch seinen Präsidenten, den
ehrenwerten Ralle Rummelfliege mit außer-
ordentlich kreativen “Nicknames beglückt”!

Obschon ich ein großer Freund des Trainers
Fausto Klopper von “Russia Mordgrund” bin,
käme ich nicht auf die Idee, diesen ach so
gebeutelten Verein, mit dem damaligen
Präsidenten “Haumal”, der nur aufgrund dieser
“Mayern überlebte”, wie auch den Initiator,
dieser bildhaften Sprache, den User-Kollegen
“@ Kaminkacker” zu verunglimpfen….

….liegt mir nicht!

Ansonsten bin ich wohl der Einzige, dem
diese “Begabung” des Users auffällt, Dinge
beim “Namen zu nennen“….

Falls jemand Subtexte herauslesen sollte,
sind sie vielleicht beabsichtigt….

Gleich gibt es übrigens ein solides 2 : 2
gegen ehemals “Missmut”, keine Haue…


Kamikater
25. November 2012 um 12:13  |  129161

@sunny
Ich habe nie behauptet, dass in unteren Ligen keine Wettmafia beteiligt ist. Also kann ich mich da auch nicht getäuscht haben.

Du sagst zu Fehlentscheidungen: „Das fördert und ist ein Bestandteil des Spielfluss im Fußball.“ Falsch. das ist der Tot des Fussballs. Ebenso könntest du auch behaupten, Verbrechen fördern die Gesellschaft, wofür braucht es Polizisten?

Ganz im Ernst, ein Stark ist als Pfeifenheini für Hertha nie mehr einsetzbar. Deiner Meinung anch schon, wail Du meinst, es handelt sich beim Fussball um einen netten Nachmittags-Zeitvertreib. Das mag für Dich gelten. Für 100.000e Angestellte in Deutschland ist das nicht der Fall. Da zählt jedes Tor, jeder Punkt.

Und um Gerechtigkeit im Profisport zu erreichen, muss man überhaupt nicht den Sport neu erfinden. Die Beíspiele gibt es längst. Und sorry, dass du Dich nicht mit American Football beschäftigt hast und ich ebne dieses Beispiel nehmen musste. Aber ohne diese passende Parallele ist es ja scheinbar nicht zu erklären.

Nein, das ist nur eine längst überfällige, weil zeitgemäße „Neuerung“. Neu ist sie nicht, revolutionär schon gar nicht. Bestenfalls für diejenigen, die bisher nach Gusto gepfiffen oder die Hand aufgehalten haben.


Kamikater
25. November 2012 um 12:16  |  129162

Ja, Ursula. Auch Dir einen schönen Tag. Gerne tauschen wir uns mal direkt beim Leuchtturm aus, sofern Du nicht nur ein Avatar bist und Deine gut verpackten einseitigen Daueragressionen auch in Sach-Argumente verwandeln möchtest.

😆


etebeer
25. November 2012 um 12:17  |  129163

Der Ausfall von Kluge würde schwer wiegen ist aber wie ein Blogger hier vor einigen Tagen schrieb auch die Chance zum Start einer Karriere.
Wenig verändern ist das Credo des Trainers.
Mukhtar ersetzt Kluge sollte er tatsächlich ausfallen.


Jolly
25. November 2012 um 12:18  |  129164

Danke „liebe“ DFL für das MONTAGS-Derby gegen Union, was mach ich jetzt mit der Kinder-Karte für meinen 6jährigen schulpflichtigen Sohn?
Ich find das nur noch ätzend, wie die versuchen, unseren Zuschauerschnitt zu ruinieren. Freitag,Sonnabend, Sonntag – ich hätte mit allem leben können, aber Montag – das ist doch nur noch Böswilligkeit seitens des DüFB!!!


Kamikater
25. November 2012 um 12:20  |  129165

@Jolly
Das hat Hertha selbst beantragt, weil wir so mehr Geld bekommen und das Spiel eh ausverkauft ist.

Wie sicher ist denn der Ausfall von Kluge? Das wäre ja ziemlich katastrophal.


hurdiegerdie
25. November 2012 um 12:21  |  129166

sunny1703 // 25. Nov 2012 um 11:38

@hurdie

Bei diesen Veränderungen sind die Grundstrukturen im Spielfluss aber geblieben. Diese ganzen taktischen Wechsel sind aber nicht meins.

Dennoch wirst du doch hoffentlich angesichts des heutigen Tempos, der Verletzungsgefährdung etc. nicht dafür plädieren, dasss man nicht wechseln darf, weil das evtl. zur Spielverzögerung führen könnte.

Ich kann keinen Unterschied für die Grundstrukturen des Spielflusses erkennen zwischen den gefühlten 90 Sekunden die jemand braucht, um das Spielfeld zu verlassen, und der Minute, die der Oberschiedsrichter braucht, um die Spielszene am Video zu überprüfen.

Aber um mal Argumente gegen Video zu bringen (ich glaube, sie waren von @Dan, er kann dann widersprechen, wenn ich ihm die fälschlicherweise zuordne).

Wie geht man mit einem regulären Tor um, das aus einem Konter entstanden ist, wobei der Konter durch ein Foul eingeleitet worden ist?

Wo setzt man das Spiel fort, wenn es eine Abseitssituation gab, aus der ein Ballgewinn entstand, der dann 4 Pässe später zu einem Tor führt.

Das wären für mich Argumente gegen Videobeweis, nicht die Verfälschung auf den Charakter des Spiels (ich hätte natürlich Gegenargumente, aber…).


hurdiegerdie
25. November 2012 um 13:02  |  129209

@kamikater aus dem Nachfred:

Ich wèrde @Sunny recht geben, wenn wir jetzt jede Szene zum Videobeweis zuliesen und mit „flag on the play“ arbeiten würden.

Deshalb habe ich immer gesagt, eine geordnete Diskussion muss Rahmenparameter einführen und die abarbeiten.

Es scheint wenig Widerstände gegen Torhilfen (Chip im Ball oder Torkamera) zu geben, das haben wir abgearbeitet.

Ich würde ganz klar die Szenen definieren, die unter den Videobeweis fallen, also nicht alles und jedes.

Ich würde (habe es noch nicht abschliessend durchdacht) gefallene Tore (bis einschliesslich dem Pre-Assist), rote Karten (insbesondere letzter Mann) und Elfmeter dazuzählen. Wobei ich nur gepfiffene Szenen zählen würde (ja das liesse weiterhin Situationen und Diskussionen um nicht gegebene Elfer zu).

Dabei gäbe es keine Probleme mit der Spielfortsetzung, weil ja eh abgepfiffen wurde. Es deckt nicht alles ab, aber spielentscheidene Szenen, insofern ja ein Tor, ein Platzverweis (gelb-rot würde ich auch nicht dazu zählen) oder Häufig-Tor (Elfmeter) gegeben worden ist, was vielleicht nicht richtig war.

So und nun zu Hertha, ich bleibe trotz Kluge auf meinem 1:2 Tipp für Hertha, aber mien Tippleistungen sind grauenvoll 😉


sunny1703
25. November 2012 um 13:12  |  129223

@hurdie

Da es dir von Dir erwähnten Situationen beim Fußball dutzenden gibt, ist die Umsetzung das Entscheidende. Du wirst den Videobeweis nur einführen können, wenn Du die Strukturen gewaltig veränderst.

Natürlich ist mir der Sinn von Wechseln klar. aber diese ganzen taktischen Wechsel drei Sekunden vor Schluss finde ich nicht gut.

@Kami

Jedem sein Stil…….aber
ich finde diese Namensverdrehungen auch blöd, irgendwo unter Bild niveau, doch natürlich steht es Dir frei, weiterhin Deine Beiträge damit zu würzen. 🙂

Für den Tod des Fußballs sorgen,wenn dann randalierende Fans und Sportwetten.Und Vereinsführungen die Misswirtschaft betreiben!
Nur da hilft kein pro und contra Videobeweis.
Die Zahlen die Du mit der Entlassungen von angestellten im Zusammenhang bringst,sind schon erstaunlich. Es mag ja ungerechte Urteile geben,aber dass ein gerechtes urteil mehr Leuten den Arbeitsplatz sichert als ein ungerechtes ist schon eine neue Wirtschaftsthese. Interessant! 🙂

Am Ende erwartest Du hier eine Gerechtigkeit, die es nicht geben wird.

Und ich frage mich eigentlich worüber diskutieren wir hier. Es gibt demnächst den Torbeweis ,also wie im Eishockey oder anderen Sportarten und es gibt den Videobeweis nach den Spielen. Es gibt also im Fußball auf seine Weise den Videobeweis.

lg und jetzt viel Spaß beim TV Schauen

sunny


sunny1703
25. November 2012 um 13:15  |  129225

@hurdie

Sorry, habe Deinen Beitrag 13 uhr 02 noch nicht gelesen gehabt, ich schaue jetzt das Spiel und dann gehe ich darauf ein, da scheinen mir Verhandlungsmöglichkeiten zu sein! 😀

lg sunny


coconut
25. November 2012 um 13:22  |  129233

Hubnik statt Brooks?
Bastians im DZM?
Muss ich jetzt nicht verstehen…….
Bastians, ja ok, da gibt es kaum Alternativen. Warum aber Brooks raus muss verstehe ich nicht. Der hat doch mit Lusti sehr gut harmoniert.

Anzeige