Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) –  Jut, die Serie hält. Seit 14 Spielen ist Hertha nun ohne Niederlage. Allerdings hatte sich die Mannschaft etwas mehr erhofft als das 1:1 (1:1) gegen den 1. FC Köln vor 34.307 Zuschauern im Olympiastadion.

Eure Einzelkritik bitte, gern mit Trainer, Taktik und Schiedsrichter.  Wie bewertet Ihr den Ausgang: Zwei verlorene Punkte? Oder muss man auch mal mit einem Punkt leben ?

Bei der Clickshow sind, wenn es denn funktioniert, bis zu drei Stimmen möglich 😉

Meine Three-Stars gegen den 1. FC Köln sind . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


92
Kommentare

fechibaby
29. November 2012 um 22:00  |  130752

Dieses Spiel hat keinen Sieger verdient!!


moogli
29. November 2012 um 22:01  |  130754

@ub du bist ja auch den ganz fixer 😉


L.Horr
29. November 2012 um 22:05  |  130763

… egal wie´s Spiel ausgegangen ist ;

kein Biss und die letzten 20 Minuten eine echte Bestrafung.

Kraft verhindert Niederlage , mehr ist nicht bzu sagen .


moogli
29. November 2012 um 22:08  |  130767

Wir sitzen warm &trocken, ich sehe immerhin bemühen, und das wir nicht jedes Spiel gewinnen können ist doch auch irgendwie klar. Also Kopf hoch und Montag gegen Cottbus gewinnen, das wird schon.


inari
29. November 2012 um 22:09  |  130768

ganz schwache zweite halbzeit. trotzdem zu wenig am ende


fechibaby
29. November 2012 um 22:09  |  130769

Hertha hat die Gunst der Stunde nicht genutzt.
Nach den Patzern von Lautern und Cottbus konnte man auch selber nicht gewinnen.
Wie schon im 1. Kommentar gesagt.
Einen Sieg hat heute keiner verdient.
In Cottbus verliert Hertha!!


inari
29. November 2012 um 22:12  |  130776

relax, cottbus kann man schlagen. heute hat ein eigentor fuer koeln zu einem punkt gereicht. 38% ballbesitz, 2:9 torschuesse, quasi keine ecke. das ist die bilanz von koeln, dien85 minuten zu elft hinten drin standen.


BaerlinerHerthaFan
29. November 2012 um 22:16  |  130780

Fast drückend überlegen und am Ende nur 1 Punkt. Wenn man seine guten Chancen nicht nutzt kann man so ein Spiel am Ende sogar noch verlieren. Dank Kraft ist das nicht passiert. Das Gegentor war mal komplett unnötig aber gut. Gegen Cottbus muss da aber glaube mehr kommen, die sehe ich stärker als Köln. Finde man merkt wie Pekarik fehlt, Ndjeng macht seine Sache gut, aber bei Pekarik hat man sich über seine Seite nie Sorgen machen müssen. Naja die nächsten 3 Spiele müssen wir in diesem Jahr nur überstehen. Sieg gegen Cottbus wäre schonmal nen Anfang für die Abschiedstour 2012.


Pogo in Togo
29. November 2012 um 22:16  |  130781

Bin heute seh renttäuscht von Luhukay! Die Wechsel haben unser Spiel total kaputt gemacht. Kann ich nicht nachvollziehen, warum Sahar und Ramos raus sind. Heute hat uns der Coach um ein besseres Ergebnis gebracht. Schade, aber immerhin auch nicht verloren. Wäre gegen die schwachen Kölner auch ungerecht gewesen.


L.Horr
29. November 2012 um 22:19  |  130783

@inari ,
eben , fast überall hatte Hertha dominante Werte ,
nur nicht in der Zweikampfbilanz.

Sauber die Naht runter gespielt aber unbedingter Wille oder Biss haben mir gefehlt.


King for a day – Fool for a lifetime
29. November 2012 um 22:20  |  130784

Sorry, Pogo in Togo

Welch geniale Aufstellung hätte deiner Meinung nach denn den Sieg gebracht ?

Heute hat keiner 100% gebracht.
Ist das so, gewint man eben nicht.
Ein Punkt heute is echt noch ne gute Ausbeute.

ich lobe Luhu sogar dass er mutig war.
Funkel, Babbelm,Skibbe und Co. wurden ja stets kritisiert.
Luhu war wenigstens mal mutig.

Luhu isn Segen für die Hertha.
Wird der im Sommer gegangen, geh auch ich …


HerrThaner
29. November 2012 um 22:21  |  130785

Die Wechsel haben das Spiel leider kaputtgemacht. Nach den Einwechslungen von Wagner und Hubnik für Sahar und Kluge ist der komplette Spielfluss im Eimer gewesen.
Letzten Endes ein gerechtes Unentschieden. Wir hatten mehr vom Spiel aber Köln hatte auch gute Chancen.


Elfter Freund
29. November 2012 um 22:21  |  130786

Diejenigen, die mehr Spielzeit eingefordert haben, haben heute aus meiner Sicht nachhaltig gezeigt, warum die bisher nicht gewährt worden ist…..


frankophot
29. November 2012 um 22:24  |  130788

Vorne fehlt sowohl die Genauigkeit beim letzten Pass als auch beim Abschluss die Abgezocktheit und der Wille, das Ding zu machen. Kompromisslose wie Kumbela oder Idrissou haben wir nicht. Da nützt es auch nichts, wenn es teilweise ganz schön aussieht…
Im übrigen erinnert mich Wagner immer mehr an Friend, vielleicht mit einem etwas größeren Radius. Und es würde mich wundern, wenn jemand 4 Mjo für Ramos bietet…ausser irgendwelche Russen


Kamikater
29. November 2012 um 22:32  |  130791

@fechi
Hertha hätte hochverdient gewinnen müssen. Mehr Ballbesitz, sonnenklares Chancenplus, Köln steht 80 Minuten mit 11 Mann in der eigenen Hälfte. Was hast du denn für ein Spiel gesehen.

Bist Du noch immer wegen Dortmund sauer?

😉


coconut
29. November 2012 um 22:36  |  130792

Ich fand das Spiel der Hertha schwach.
Insbesondere in der 2.Hz ab ca.60.min.
Das gesamte Spiel über, viel zu viele schlampige Pässe. Das nervt mich schon seit langem.

Nach vorn ging ohne Ramos/Kluge/Sahar rein gar nichts mehr.
Alla hat sich nicht um einen Stammplatz beworben. Sahar war mir zu oft zu eigensinnig. Dennoch kam über seine Seite zumindest mal so was wie Gefahr auf.
Also ich hoffe, das Ramos bleibt, denn die Alternativen sind noch mal eine ganze Stufe ungefährlicher…….


Kamikater
29. November 2012 um 22:36  |  130793

@apo
Klar, Strunz und Helmer diskutieren als Bayernfans Bayernszenen…das war niemals ein Elfer der erste für Bayern. Kalrer Fehler vom Schiri, der ganz klar pro Bayern pfeift.

Geile Aussage vom Freiburger Trainer.

Mit Videoanalyse hätten die das erste Tor nicht geschenkt bekommen. Punkt. Alles ganz problemlos.


Konstanz
29. November 2012 um 22:39  |  130794

Harald Schmidt nach Hertha das lenkt etwas ab.


Kamikater
29. November 2012 um 22:39  |  130795

Zurück zu unserem Spiel:

weder Allgui noch Sahar haben gezeigt, warum sie spielen müßten. Über Außen ging gar nichts, nach hinten beide Note 6. Der Rest waren bemühte Aktionen bis in den Strafraum.

Zudem muss Sahar 2 Tore machen oder abspielen beim 2. Deshalb dürfen beide wieder auf die Bank und Joker spielen, das können sie besser. In der ersten Liga wird es für beide kaum leichter werden.

Unser Tor natürlich ein Traum von Ronny auf gute Vorarbeit von Ramos auf links. Die beiden haben einfach ihr Zusammenspiel auf ihre eigentlich Stärken hin ausgelegt. Das ist sehr geil zu sehen.


fechibaby
29. November 2012 um 22:40  |  130797

Hertha gegen Köln war wie BVB gegen Dortmund.
1:1.
Die Gastmannschaften haben klug ihre Chance genutzt.
Die Heimmannschaften nicht.
So gewinnt man halt keine Spiele.

In Cottbus verliert unsere Hertha aber leider trotzdem.
Die sind vor allem spielerisch besser.


Kamikater
29. November 2012 um 22:42  |  130798

Die stehen aber nicht 90 Minuten hinten. Das ist gar nicht vergleichbar.


Kamikater
29. November 2012 um 22:43  |  130799

Außerdem ist nur dswegen das Unentschieden nicht verdient. Völliger Quark an Logik.


hertha-phil
29. November 2012 um 22:45  |  130800

Da ich heute mal die Gelegenheit hatte, das Spiel vollständig zu sehen, mal ein Kommentar.

Für mich war die Innenverteidigung super stark, ich habe von Hertha seit Jahren kein so sicheres Aufbauspiel mehr gesehen, und das bei souveräner Abwehrleistung. Kraft war in der Eigentorsituation ohne Chance und hält das 1:1 in der 2. Hälfte fest. Klasse!

Auch die Außenverteidiger spielen beide einen sicheren Ball und lösen viele Probleme sehr sauber. Ndjeng ist natürlich in der Abwehrleistung nicht ganz so stark, aber starke Patzer habe ich auch nicht gesehen. Unglücklich beim Eigentor.

Auch das Mittelfeld hat mich heute überzeugt. Was waren da für geniale Vertikalpässe, solche Kombinationen, teilweise einfach Zucker! Viele Bälle wurden den Kölnern bereits im Aufbau wieder abgejagt, solange die Kräfte gereicht haben. Allerdings müsste Ronny schneller abspielen, einige Situationen sind durch zu langes Ballhalten verpufft. Andererseits gerade er mit den Zuckerpässen!

Im Sturm haben mir vor allem die konsequenz gefehlt. Ramos dabei am wirkungslosesten. Er traut sich zu wenig, z.B. nach dem Traumpass in der 1. Hälfte, als er direkt schießen müsste. Hier habe ich voll Sehnsucht an Lassogga gedacht, der hätte nicht lange gefackelt. Ben Sahar hat mir gut gefallen, schade, dass sein Pfostenschuss nicht gesessen hat. In der 2. Hälfte manchmal etwas zu hastig, aber er ist noch jung. Allagui hat manch gutes Dribbling gezeigt und einige Bälle gut behauptet und weitergeleitet. Aber ohne wirklichen Abschluss. Dennoch kein schlechtes Spiel.

Am Ende fiel auf, dass die bei vielen Aktionen die Kraft fehlte. So wurden leider viele Angriffe oder Balleroberungen nicht mehr sauber ausgespielt.

Die Auswechselungen: Ben Sahar war wohl platt, Ramos für mich ohne Wirkung, aber die Einwechselung von Hubnik war für mich nicht klar. Dadurch kam noch etwas Unruhe auf.

In Summe habe ich ein sehr dominantes Spiel von Hertha gesehen, Köln hatte außer dem Eigentor nur die eine Chance in der 2. Hälfte. Hertha hat teilweise super Kombinationen gezeigt. Im Sturm nimmt, diese Meinung bestätigt sich bei mir immer wieder, Ramos einen wichtigen Platz weg. Ich würde nach dem heutigen Spiel Wagner ins Zentrum stellen und Allagui auf rechts lassen, auch Ben Sahar hat mir gefallen. Wenn sich dieser Angriff einspielen kann, erwarte ich noch mehr Durchschlagskraft. In der Rückrunde dann mit Lassogga!

HaHoHe


pax.klm
29. November 2012 um 22:47  |  130802

Ganz klar 2 Punkte verloren.
Bin aber nicht enttäuscht, da ich unentschieden getippt habe.


ahoi!
29. November 2012 um 22:50  |  130804

es gibt keine three stars! oder anders ausgedrückt: was hertha seit wochen (seit dem sechzig-spiel) zuhause anbietet, ist erbärmlich. 0:0, 1:0 und nun 1:1.

erst dachte ich, wie enttäuschend: nur 35 tausend zuschauer zu solch einem spiel. doch hinterher konnte ich es verstehen. eine zumutung, dieses planlose geknödel. zweite liga, ja sie tut „so weh“. und angesichts von herthas finanzen sehe ick ooch keen land, und schaue trüb aus der wäsche…


apollinaris
29. November 2012 um 23:06  |  130807

@kamikater: du lebst irgendwie in deiner eigenen Welt; aber wenn du dir das alles so erklärst, bitte, schadet ja niemanden.
@Herha_Phil: ich könnte mir ´vorstellen, dass J-Luh Sahar auswecselte, weil er sauer auf ihn war. Er hat wirklich ganz gut gespielt und nach dem Wechsel war die linke Seite quasi tot, aber dass er den Ball eigensinnig auf´s Tor haut..ich als Trainer wäre da ausgerastet. Das hat letztlich evtl den Sieg gekostet. Kluge war noch geschwächt. Aber ganz so dominant waren wir zu dem Zeitpunkt wohl doch nicht mehr, sonst hätte Luhu Hubsi auf IV und Lusti auf die 6 stellen können..Die Wechsel waren heute wirkungslos. Aber er hat ne echt tolle Aufstellung probiert. Deshalb von mir 0 kritik. Ansonsten teile ich fast alles.


Derby
29. November 2012 um 23:11  |  130809

Sehr peinliche Statements hier – vor allem von ahoi – erbärmlich???? Suche dir ein anderen Verein und gucke weiter barca oder Dortmund!!

Ich geh mit der Analyse von Hertha pill !

Wirklich gute erste 60 Minuten, dann kam der Bruch und keine Kombinationen mehr. Unentschieden – kann ich leben damit.

In Cottbus sehen wir eine andere, aggressivere Mannschaft – da wird gekämpft im Derby!!

Jute Nacht allerseits.


Traumtänzer
29. November 2012 um 23:12  |  130812

Das Spiel hat mich genervt ohne Ende heute. Ich würde sogar soweit gehen, es als das bisher schlechteste in dieser Saison zu bezeichnen.

Three stars sind die, die’s momentan auch schon im User-ranking sind:

Kraft: Hat den Punkt festgehalten
(wobei ich nicht beurteilen kann, ob ihn eine Mitschuld am 0:1 trifft – das war so ein typisches Tor wie es wohl nur Hertha bekommt und man wusste schon „ah, jetzt kommt also die eine gefährliche Aktion für Köln in der ersten Hälfte, wo es ein Tor geben könnte – und peng, da isses!)

Lusti: Allet mit Übersicht! Sehr schön.

Ronny: Geiles Tor, aber auch richtig geile Vertikalpässe, die zum größten Teil auch ankamen. Sahne-Samba mit Zuckerhut!
Die ein, zwei selbstverliebten Aktionen, die dabei waren, verzeihe ich ihm voll. Aber der einzige, der bei uns mal ’nen Ball annehmen, direkt weiterverarbeiten oder auch mal halten kann.

Ich sage mal so, dieses Spiel hätten wir heute, verlieren können. Verdient oder unverdient, egal. Was das wieder für eine Flipperei und Unruhe, gerade bei den zweiten Bällen im Mittelfeld war. Unfassbar schlimm. Schülerniveau. Und Köln hat da teilweise richtig giftig gegen gearbeitet.
Umschaltspiel hat fast überhaupt nicht geklappt, deswegen auch gleich meine „three non-stars“:

Allagui: War für mich heute eine Art Ottl 2.0. Hat Tempo ohne Ende raus genommen. Gefährlich war er nur, wenn er mal in Tornähe war. Aber dafür wiederum war er ja gar nicht so richtig vorgesehen

Holland: Sorry, der Junge wurde in den letzten Monaten gelobt – zu Recht! Heute, das war nicht sein Spiel. Ohne es beweisen zu können, aber ich glaube, die Mehrzahl seiner Abspiele war echter Murcks. In der zweiten Hälfte sind da echt gefährliche Situationen für uns entstanden.

Ramos: Da passte heute leider nicht viel. Laufwege überhaupt nicht abgestimmt und in ein, zwei Situationen vor dem Tor einfach die falsche, Zeit kostende, Entscheidung getroffen.

Ärgerlich. DAS sind eben die Chancen, bei denen Du zugreifen musst, wenn’s da oben um die Wurst geht.

Punkt gewonnen? Zwei verloren? Sch… ich weiß es nicht. Das wird sich am Saisonende zeigen. Wir sind weiterhin Zweiter, aber trotzdem ärgert’s mich.

Cottbus-Spiel: VORSICHT, HERTHA!
Dass die sich jetzt gegen ein Tabellenkellerkind blamiert haben – völlig wumpe. Gegen uns werden die brennen – Ost gegen West, daraus haben sie schon immer ihre Motivation bezogen. Also, kühlen Kopf bewahren und eiskalt zuschlagen am Montag!


apollinaris
29. November 2012 um 23:14  |  130813

nö, Kraft am Tor völlig unschuldig. Die größte Aktie daran hat Ramos, der sich etwas naiv verhält.


Supernatural
29. November 2012 um 23:16  |  130815

Schade nur 1-1, geht aber in Ordnung weil wir zu blöd sind. Ein unglückliches Eigentor und die eine 100% Chance von Köln, mehr kam nicht vom Gegner. Wobei Köln 3-4 gute Kontersituationen schlecht ausspielte.

An sich fand ich die offensive Variante gut. Das Problem war, dass Lusti nur solide und Kluge sehr schlecht war. Dann hakts auch mal schnell im Spiel nach vorne. Außerdem waren unsere Standards heute nicht so gefährlich wie gewohnt(außer Ndjengs direkter Freistoß). Das waren meiner Meinung nach die Ursachen für das magere Unentschieden. Wobei es auch einige ansehnliche Kombinationen von uns gab.
Wir hatten sowohl in der 1.HZ als auch in der 2.HZ jeweils eine 15-20 minütige starke Druckphase. Es fehlte jedoch der letzte Zug zum Tor, siehe Sahar-Chance, Ramos mit zwei Chancen mitm Fuß(in der 1.HZ nach langem Klasse-Pass von Ronny und in der 2.HZ als er im 16er bei nem Schussversuch fast umkippt.

Hier meine Einzelbewertungen:

Kraft: 2+ Hat uns heute den Arsch gerettet bei Kölns 100% Chance. Keine 1 weil er in der 2.HZ einen Ball durchlief und der Ball fast ins eigene Tor gerollt wäre

Ndjeng: 3- Spiel war ganz ok, hätte vielleicht höhere Flanken schlagen sollen.

Brooks: 3 Heute defensiv solide, Flache Spieleröffnungen stark, doch hohe Spieleröffnungen eher schwach

Lusti: 3+ War heute nicht mehr in der überragenden Verfassung der letzten Wochen. Ist halt nicht gut wenn ein Spieler hin und her zwischen den Positionen verschoben wird.

Holland: 3 Defensiv war er besser als in Aue, offensiv kann ich mich kaum an Aktionen erinnern

Niemeyer: 4+ Beim Gegentor das Kopfballduell verloren und gepennt. Ansonsten viele defensiv Zweikämpfe gewonnen. Offensiv wirkte er jedoch schwach, mit blinden Kopfbälle nach vorne. Meiner Meinung war es keine Tätlichkeit, er wollte nur schnell aufstehen.

Kluge: 4- Ganz schwaches Spiel. Seine Laufwege waren ganz gut, aber es kam gefühlt kein Pass an. Zweikämpfe hat er auch kaum welche gewonnen.

Ronny: 2- Starkes Spiel mit Klasse Tor. Wirkte paar Minuten verunsichert nachdem er in der 1.HZ draußen behandelt wurde. Er fangte sich dann wieder. War der Dreh- und Angelpunkt in unserem Spiel.

Sahar: 3- Hatte einige tolle Einzelaktionen, war aber zu egoistisch. Einmal als er links durchmarschiert und Ramos nicht bediente. Ein weiteres Mal als er von links in die Mitte zog und von 30 Meter schoss, statt den Diagonalpass auf Allagui zu spielen. Das waren zwei Beispiele auf die schnelle.

Allagui: 3 In der 1.HZ sehr stark mit guten Einzelaktionen. Wurde von Minute zu Minute immer schwächer. Insgesamt aber ok weil er eigentlich Stürmer ist.

Ramos: 3 Mit dem Fuß will ihm vorm Tor einfach nichts gelingen. Er kriegt immer wieder diese Panik vorm Tor, wenn ers mitm Fuß machen muss wie letzte Saison schon. Wenn ich mich nicht irre, hat er seine Tore bisher ausschließlich mit dem Kopf geschossen. Das bestätigt mich auch. Ansonsten spielte er gut mit. Bereitete Ronnys Treffer mit einem schönen Seitenwechsel vor. Er hat nach wie vor trotzdem eine Blockade im Kopf, wenn er allein vorm Keeper ist.

Die drei Einwechselspieler konnten keine entscheidende Akzente mehr setzen. Mukthar konnte sich links nur einmal durchsetzen, Hubnik versiebte jedoch seine Flanke.


Dogbert
29. November 2012 um 23:19  |  130816

Gemessen an der Ausganglage sollte man mit dem 1:1 leben können. Köln ist nicht Ingolstadt, Aue oder Sandhausen. Diese neugeformte Mannschaft hat nach Startschwierigkeiten in die Saison gefunden und hat mit dem Schwung der vergangenen zwei Spiele ein 1:1 abgetrotzt.

Doe Probleme von Hertha BSC brauche ich nicht nochmal aufzuzählen. Kurz: Im nahezu jeden eine nicht zu unterschätzende personelle Umstellung.

Zum Spielverlauf ist zu sagen, daß man durch die Hertha-Brille betrachtet den wenigen, aber dann doch recht klaren Torchancen nachtrauen könnte. Andererseits war der Platz sicherlich auch nicht leicht zu spielen, was die Ballkontrolle beim Abschluß erschwerte. Der Pfostenschuß war Pech und daß Sahar im Strafraum seine Nebenleute nicht gesehen hatte, lag vielleicht am jugendlichen Übereifer.

Ab der 70. Minute verflachte das Spiel. Die Spieler waren mehr oder weniger platt (schwierige kraftraubende Platzverhältnisse?). Köln zog sich auch mehr zurück, blieb aber mit seinen schnellen Vorderleuten stets gefährlich.

Nach den Einwechselungen lief nicht mehr viel zusammen. Kluge war sicherlich noch magen-darm-geschwächt und mußte deswegen ausgewechselt werden. Von Wagner erhoffte sich der Trainer wahrscheinlich einen genialen Moment. Frischen Wind brachte Mukthar, aber seine Mitspieler waren schon zu erschöpft, wo sich dann auch Konzentrationsprobleme einschlichen und mehr auf gut Glück oder mit der Brechstange mit hohen Bällen durch die Mitte (für Wagner?) agiert wurde.

Insgesamt ein Ergebnis, mit dem man unterm Strich zufrieden sein sollte. Mit etwas Glück war mehr drin, aber Köln hatte wirklich noch die große Gelegenheit zum K.O.-Schlag.


mt
29. November 2012 um 23:23  |  130819

Zwölf Minuten wehte ein Hauch der großen weiten Fußball-Welt durch das Olympiastadion. Stimmung wie bei einem Barca-Heimspiel zu Spielbeginn…!
Habe heute sehr gute offensive Ansätze gesehen, die leider nach und nach versandeten und im Prinzip mit den Herausnahmen von Sahar, Kluge und insbesondere Ramos beendet waren.
Was Ronny hin und wieder für Pässe aus dem linken Fuß zaubert ist famos. Bekommt er da noch Konstanz hinein, können wir ihn uns leider nicht mehr leisten!


Supernatural
29. November 2012 um 23:26  |  130820

Ach vergessen, meine Three Stars:

Ronny, Kraft und Lusti


Traumtänzer
29. November 2012 um 23:29  |  130822

@apollinaris
Ah, gut. Danke Dir. Ich hab’s im Stadion nicht gut sehen können, weil ich in dem Moment halt genau auf der anderen Seite, also weitest möglich entfernt war.


Kamikater
29. November 2012 um 23:30  |  130823

@apo
Nicht jeder, der nicht Deiner Meinung ist, lebt in einer eigenen Welt.

Wird mal wieder Zeit für ein gemeinsames Bier, was?

🙂


Kamikater
29. November 2012 um 23:31  |  130824

Wir haben trotz aller Personalsorrgen gegen den FC Köln 1-1 gespielt, waren hochüberlegen, haben die 90 Minuten dominiert und Pech gehabt im Abschluss.

14 Spiele ungeschlagen udn Tabellenzweiter.

Was will man mehr? Nur Siege? Aha!


sunny1703
29. November 2012 um 23:45  |  130827

Die Wechsel hatten schon ihren Sinn,so sollten mit Wagner und Hubnik zwei kopfballstarke Spieler für ruhende Bälle ins Spiel kommen. Bei der betrachtungsweise hätte ich dann vielleicht Ramos auf dem Platz gelassen, denn da hat er sich deutlich verbessert!

Nur da es nicht mehr zu diesen ruhenden Bällen kam, waren Wagner und Hubnik irgendwie etwas fehl am Platz.

Nicht jede Taktik kann Erfolg haben, also müssen wir auch mal mit einem Punkt zufrieden sein.

lg sunny


apollinaris
29. November 2012 um 23:52  |  130830

ich habe nur 2 Felder, auf denen ich dich wirklich für kaum komunikativ halte: Schiris, wenn sie Herthazweikämpfe zu beurteilen haben und alles, was mit FCB zu tun. -Da lebst du wirklich, sorry, in deie´ner eigenen Welt. Bei alle anderen Themen nehme ich dich völlig „normal“ wahr.- Gegen das Bierchen lässt sich natürlich überhaupt nix einwenden. Es gibt auch themen, die ich nicht mehr mit meiner Liebsten diskutiere, weil es schlicht nicht geht. Das sagt also für mich gar nichts über den Menschen als solches aus. Da gibt es keine Probleme zwischen uns. *schmusiküsschen* Im live-chat nervt mich das eben- wenn ich im Stadion solche Nachbarn hatte, war ich am Ende des Spiels fix und foxi… 😀


Ursula
29. November 2012 um 23:53  |  130831

Wer mit dem Gedanken spielen sollte,
die “Rest SAF” aufzulösen, Ramos zu
verkaufen oder gar Ronny, oder SIE zu
trennen, riskiert den Wiederaufstieg….

Die Wechsel von Luhukay haben heute
die Siegpunkte verhindert!

Nicht das die Kölner sonderlich stark,
diszipliniert gewesen wären, aber sie hatten
klare Vorgaben, und “wir”…? Wechsel!??

Mit den Wechseln “gegen” Ben Sahar
und Ramos wurde das Spiel geschenkt!!

Die Alternativen im Mittelfeld sind
chaotisch! Kein Kluge und schon lange
der GUT destruktive Niedermayer sind
in der Lage, einen konstruktiven Pass
nach vorn mit “Torgefahr” zu kreieren!

Sollte Luhukay ohne RAMOS planen,
wer sollte den “Einmannsturm” spielen?

Einen “Einmannsturm” mit Allagui
oder dem “Rumpelfußballer Wagner”,
ohne Wissen um die “Genese Lassogga”,
WAS für ein sichtbares Risiko…!!

Hertha spielte heute gefällig und bemüht,
hatte mess- und sichtbare Feldüberlegen-
heit, aber wieder einmal, wie “100 Spiele”
davor, keine systemische Spielentwicklung!

Kurz- und Doppelpassspiel, “tote Hose”!!

Was für ein SYSTEM spielen wir???

Begeisterung für den MUT zur Offensive,
aber EIN System oder einen Plan B, habe
ich leider nicht gesehen!? Wirrwarr von
“oben” im QLY, eben ohne ORDNUNG!!!

Hertha spielt ein “Individualisten 1 – 10″!

Klappt die Offensive nicht, hilft diese
neue Defensive, mit dem “abgeklärten”
Brooks, aber das ist doch ALLES total
untrainiert, UNGEÜBT, nach dem Motto,
die bessere Klasse, die jeder einzelne
Spieler hat, wird es denn schon richten!!??

Die RÜCKRUNDE ist noch lang……

KRAFT: Heute “unglücklich”! 3
:
DJDENG: “Trotz”.., bester Herthaner! 2

LUSTENBERGER: Leichte Fehler! 3

BROOKS: Seine “Zeitlupe”, aber sicher! 2

HOLLAND: Nur ausreichend! 4

KLUGE: Hatte schon bessere Tage! 4

NIEMEYER: Bemüht! Aber offensiv??? 4

RONNY:Verschnaufpausen, aber genial! 2

ALLAGUI: Punktniederlage heute! 4

RAMOS: Alles wie gehabt! Geht er? 2

SAHAR: Weiter aufstellen!! 3

MUKTHAR: Körperlich!!?? 3

HUBNIK: Was sollte das? 4

SCHIEDSRICHTER: Gut! 2

LUHUKAY: Hatte schon bessere Tage! 3


Ursula
30. November 2012 um 0:00  |  130832

„Kami“, ich liebe Dich…! Ein bisschen dick!?
Na klar! Aber Du hattest bisher immer ne
klare „verschwommene“ (?) Meinung!

Aber „apo“, ich liebe Dich noch viel mehr,
denn Du weißt ALLES, aber nicht warum…..


Filou
30. November 2012 um 0:09  |  130835

Mit aller Liebe für Hertha, aber das Unentschieden hat sich Köln verdient. Das Ergebnis ist am Ende für Köln zwar gerechter als es für Hertha ist.
Aber warum mehren sich hier schon wieder die enttäuschten Kommentare? Hertha ist zu Hause nach wie vor diese Saison Zuhause ungeschlagen und auch weiterhin voll im Soll. Dass andere Mannschaften ähnlich gut oder gar besser spielen, ist eine andere Sache. Aber auch eine Zweitligaspitzenmannschaft wie Hertha darf ein Spiel in einer englischen Woche einmal mit 80%herunterspielen!

Zur Umfrage: Gewinner sind für mich dieses Spiel wirklich die FANS. Ich möchte mich als Ostkurvengänger nicht selbst loben, aber heute war das Spiel mittelmäßig (insbesondere die 2. Hälfte), die Kurve dafür allererste Sahne. Die Choreo, die Stimmung und die Botschaft an den DFB oder Herrn Innenminister sind toll herausgearbeitet worden.
@ubremer: Nachtrag zur Diskussion gestern: Fans argumentieren nicht unbedingt sachlich und auch – entgegen mancher Meinung – sicher nicht immer ganz einheitlich (auch die Harlekins sind nicht überall beliebt und diktieren nicht alles). Dafür spricht doch aber die lagerübergreifende Aktion für sich und ist meiner Meinung nach fast einziges aber auch zugleich stärkstes Argument der Fanszene gegen eine „Revolution von oben“. Schade nur, dass das bestimmt nicht reichen wird…


Ursula
30. November 2012 um 0:28  |  130836

Wieso „Filou“? Ist doch ein richtig guter Ansatz!!!


since_1802
30. November 2012 um 0:32  |  130837

Meines Erachtens hat Allagui heute bewiesen, dass er kein Spieler für die Außen ist. Vor allem in Hz. 2 hat er kaum einen Ball behaupten können und „NULL“ torgefahr. Die Einwechslung von Hubnik habe ich gar nicht verstanden… Erst dachte ich J-Lu zieht Lusti ins DM, dass aber dann Hubsi im DM rumlief…
Ein Punkt mit dem man leben muss, um so mehr muss gegen Cottbus dreifach gepunktet werden!


since_1892
30. November 2012 um 0:35  |  130838

since_1802 // 30. Nov 2012 um 00:32

Meines Erachtens hat Allagui heute bewiesen, dass er kein Spieler für die Außen ist. Vor allem in Hz. 2 hat er kaum einen Ball behaupten können und “NULL” torgefahr. Die Einwechslung von Hubnik habe ich gar nicht verstanden… Erst dachte ich J-Lu zieht Lusti ins DM, dass aber dann Hubsi im DM rumlief…
Ein Punkt mit dem man leben muss, um so mehr muss gegen Cottbus dreifach gepunktet werden!


Herthas Seuchenvojel
30. November 2012 um 2:04  |  130839

Pogo in Togo
30. November 2012 um 7:07  |  130841

Moin,

@Ursula:

Sorry, ich kann Deine Noten z.T. überhaupt nicht nachvollziehen. Hast Du Dir aus Versehen ein anderes Hertha-Spiel (Wiederholung) angesehen?

Kraft 3? Ohne ihn hätte Köln gewonnen! -> 2

Ndjeng 2? Bester Herthaner?? Nee, hinten teils wacklig, vorne nicht so toll. 3,5

Lusti 3? Leichte Fehler? Wann, wo? Eindeutig bester Herthaner! 2

Holland 4? Hinten stabil, auch mal mit nach vorne gegangen. MMn 3

Ronny 2? Genial??? Eher sehr langsam und behäbig. Trotz Tor nur 4.

Luhukay 3? Hatte definitiv schon bessere Tage. Aber Wagner für Sahar und Hubnik für Kluge waren völlig danaben. Spielfluss zerstört und Köln aufgebaut. Nee, das war gestern gar nix!! Note 5!!

Du hast Wagner vergessen: mMn Note 6

Sonst stimme ich Deinen Noten zu.

Aber jedem seine Meinung.


ccjay
30. November 2012 um 8:28  |  130842

Warum darf man nach einem Unentschieden eigentlich nicht enttäuscht sein? Enttäuscht heißt ja nicht sauer. Ich finde es schade, dass man diese aus meiner Sicht nicht allzu spielgewaltigen Kölner nicht bezwungen hat. Das heißt aber nicht, dass ich der Mannschaft deshalb böse Vorwürfe mache.

Die völlige Stille in den ersten zwölf Minuten des Spiels war gegenüber den folgenden durchgängigen und nervtötenden Leiergesängen eigentlich ganz schön. Die Spieler sind auch ohne Anfeuerung gerannt. Eigentlich braucht man also gar keine Zuschauer im Stadion mehr. Dann erledigen sich auch die Krawallprobleme von selbst.


30. November 2012 um 8:43  |  130843

EDDT 300720Z 31005KT 9999 -RA FEW004 BKN006 BKN016 03/02 Q1003 NOSIG


herthabscberlin1892
30. November 2012 um 8:53  |  130844

Spieler des Abends:

Lustenberger

Note: 1-


Kofi
30. November 2012 um 8:55  |  130845

…also als Hubnik ins Spiel kam wurde es wieder spannend. Der Typ strahlt ja so eine gewisse (Eigen)torgefahr aus, vielleicht deswegen auch diesmal als 6er – um ihn möglichst vom eigenen Tor fern zu halten. Vielleicht auch mal als Kopfball- und Knieungeheuer in den Sturm mit dem Jungen!


Kofi
30. November 2012 um 8:57  |  130846

will sagen: (ohne Ironie) Die Wechsel von JLu kann ich nachvollziehen. Ich hatte das gefühl, dass uns Köln noch 3 Punkte abluchst und fand defensive stärken eigentlich ganz logisch


wilson
30. November 2012 um 8:57  |  130847

@Silence is golden

Was mich vor der Glotze hockend gewundert hat:
Entweder fühlte sich das gesamte Stadion in Sippenhaft genommen, denn zu hören war von den 34.000 tatsächlich nüscht, oder es waren/sind tatsächlich alle einer Meinung – und das war mir schon immer suspekt.

Das Spiel?
Eines, was Hertha hätte vergeigen können. Sie taten es nicht – das ist das Positive. Die Serie der ungeschlagenen Spiele verschleiert, dass Hertha zu oft unentschieden spielt. Gilt erst Recht – und aus Herthas Sicht erfreulicherweise – noch mehr für K’lautern.
Die Böswilligen würden sagen, dass, nachdem zwei Wettbewerber geschwächelt haben, wieder mal ein „Big Point“ versäumt wurde.


Blauer Montag
30. November 2012 um 8:59  |  130848

„Wir hatten nicht die letzte Genauigkeit, es fehlte der letzte entscheidende Pass.“ Mit diesen Worten zitiert Uwe Bremer heute morgen Trainer Luhukay in der MoPo-Print. Und der Blogvadder schreibt „Herthas neuformierter Elf schwanden die Kräfte, nun gelangen keine Kombinationen mehr.“ Ähnlich waren auch meine Worte gestern Abend auf dem Heimweg, den ich scheinbar ohne Erkältung überstanden habe. 😀 Man muss auch mal mit einem Punkt leben. Meine Eindrücke zu den ersten 12 Minuten hat ccjay um 8:28 bereits trefflich formuliert.

Und immer dran denken: „Respekt gewinnt!“
Schaut ruhig mal vorbei.


plumpe 71
30. November 2012 um 9:15  |  130849

Morgen zusammen,

Ich war gestern nach längerer Zeit wieder mal im Stadion und meine Eindrücke vom Spiel waren,

Hertha war im gesamten Spiel überlegen und hat es einfach wieder mal , ähnlich wie gegen Braunschweig, Lautern und Ingolstadt, nicht geschafft , mit dem letzten Pass finale Torchancen zu erspielen und aus meiner Sicht wurden leider wieder Punkte liegen gelassen, ich hoffe dass die nicht in der Endabrechung fehlen, teilweise einfach fahrlässig, gemessen an dem was Köln angeboten hat. Von den Gästen habe ich bis auf das 1:0 und eine Szene in der 80 Minute wo Kraft pariert, wenig konstruktives gesehen. Zum Mitspielen ist Köln also nicht nach Berlin gekommen.
Mit zunehmender Spieldauer, speziell ab Mitte der 2. HZ, ging die Passicherheit Hertha dann völlig ab und die Wechsel verpufften für mich allesamt. Insgesamt habe ich kein schlechtes Spiel von Hertha gesehen und unzufrieden bin ich auch nicht über den Punkt, immerhin noch ungeschlagen und das seit längerer Zeit 🙂

Bei den Einzelbewertungen bin ich voll und ganz bei Ursula // 29. Nov 2012 um 23:53 ,

interessant fand ich gestern, dass ein A/B Vergleich zwischen Ramos / Allagui durchaus möglich war, und für mich Ramos dabei ganz klarer Punktsieger war . Agil, immer unterwegs, mit Spielverständnis und teilweise guten Pässen und was ich von ihm technisch gesehen hab, hier speziell in der Ballbehauptung unter Gegnerdruck , hatte Bundesligaformat. Allagui halte ich zu Gute, dass ihm Spielpraxis und somit auch die Bindung zur Mannschaft fehlt, dennoch hat er in der Summe für mich zu viele unglückliche Aktionen gehabt, als dass er sich für mich gestern als sichtbare Alternative aufgedrängt hätte. Wagners Einsatzzeit fand ich zu kurz, um ihn fair zu bewerten.. den Hubnik Wechsel hab ich auch nicht verstanden, sollte damit ein langer 2. Ball erzwungen werden ?

Die Viererkette stand sehr ordentlich, auffällig dabei wieder dass der Spielaufbau von Lusti und Brooks immer besser wird, daher für mich in der Rückrunde die erste Wahl als IV Pärchen. Holland und Ndjeng haben das zumindest ordentlich gemacht und mit dieser Abwehr kann man den nächsten Spielen entspannt entgegensehen. Niemeyer, kämpferisch wie immer top, aber mein Feind der Ball :-), und Kluge mit einem sehr dezenten Auftritt. Sahar hat zwar punktuell wie auch Allagui teilweise angedeutet, was da noch so kommen könnte, aber natürlich an Effizienz viel zu dünne über so viele Spielminuten. Mir persönlich hat gestern Ramos am besten gefallen, noch prägnanter allerdings erneut Ronny .. von daher auch hier zu 100 % bei @Ursula .. Achtung überlegt genau, ob es sinnvoll ist die SAF auseinanderzureißen.. und ob die Lücke Ramos tatsächlich so ohne weiteres geschlossen werden kann,. Nach meinen Eindrücken gestern im Stadion würde ich eher sagen, erneut der Unterschiedspieler und derzeit besser als Allagui und Wagner. Was ich von Kachunga und Lasso halte, bzw. erwarte hatte ich ja gestern schon geschrieben.

Zur Schiedsrichterleistung , hier bin ich 100 % bei @apo, absolut vernünftige Spielleitung, Welz hat sich entschieden die Leine lang zu lassen und die leicht zu leitende Partie ist nie unfair ausgeartet. Großartig knifflige Szenen hab ich nicht gesehen, von daher für mich eine gute Spielleitung


Kamikater
30. November 2012 um 9:23  |  130850

@All
Guten Morgen! 🙂

@Sir Henry
Kennst Du luftpiraten zum Auslesen vom Metar? Total geile Seite.

@Ramos
Also zur Winterpause würde ich den niemals nach Spanien ziehen lassen.


30. November 2012 um 9:26  |  130851

@Kamikater

Interessant, dass Du das erkennst. Nicht schlecht.

PS: Ich kann die METARS selber entziffern. 😉


catro69
30. November 2012 um 9:28  |  130852

Meine drei Sterne:
Lusti – Ausm Stadion sind mir ein paar Szenen in Erinnerung geblieben, die einfach gut waren, in der schwierigen zweiten HZ dirigierte er seine Abwehr und damit die ganze Mannschaft nach vorne, verhinderte so ein „zu tiefes Stehen“, wir wurden nicht eingeschnürt, gute Strategie.
Ronny – Bis zur HZ ein ganz starkes Spiel, tolle Pässe, wegen seiner Verletzung von Defensivaufgaben befreit lief er die Kölner Viererkette trotzdem wieder und wieder an, der Kleene hat auf die Zähne gebissen, mit dem Tor belohnte er sich selbst und uns. Als Hobbydoktor hätte ich ihn dann aber in der Kabine gelassen. Deutliche Probleme beim Antritt und in der 2.HZ abgetaucht.
Der Schiri: Ein paar wenige Einwürfe vielleicht falsch, aber da haben ihn dann seine Linesmen verlassen, ansonsten ein prima Spielleiter.

Mit den Auswechslungen war ich nicht besonders glücklich, J-Lu bestimmt auch nicht.
Hubnik im def.MF verstehe ich immer als Option „Kopfballungeheuer bei Standards“, gestern war das Team aber in einer anderen Situation, sie rannte nicht an, sondern suchte den verloren gegangenen spielerischen Faden, mit Hubnik kaum möglich.
Wagner fand kaum statt, das Futter aus dem MF fehlte.
Mukhtar war ein allerletzter Versuch Herthas Spiel ne neue Idee zu geben, klappte leider auch nicht, da Köln das Spiel schon im Griff hatte und nichts mehr anbrennen ließ.

Allagui hat mir teilweise gefallen, immer mal wieder Beweise seiner guten Technik, er ist aber ein Stürmer, der ganz vorne besser aufgehoben ist, nur auf der Außenbahn ist er verschenkt. Sahar, na ja, ausbaufähig würde ich sagen.
Die Jungs hinter Sami und Ben hatten nen komischen Tag, mir fielen defensive Schwierigkeiten bei beiden auf, bei Holland Unkonzentriertheiten beim Passspiel. Nichts dramatisches, aber für beide gilt „Luft nach oben“.
Die Zentrale rackerte und arbeitete, gestern nur fürs Grobe zuständig, bei Peter fiel mir auf, dass seine kurzen Pässe recht zuverlässig ihren Adressaten fanden, trotz Brummschädel. Bei Kluge spürte man, wie die Puste ausging.
Der Einzelkämpfer Ramos, war er eigentlich nicht, da Ronny ne hängende Spitze spielte, wurde gesucht und auch gefunden, was er oft daraus machte, hat mir nicht gefallen. Die altbekannte schlechte Ballannahme, das merkwürdige Kopfballverhalten bei Abschlägen und sein Begleitservice vor dem 1:0 sind meine Kritikpunkte.
Brooks spielte souverän, im Verbund mit Lusti entwickelt sich da ne starke, moderne IV. Schade dass seinen langen Bällen gestern die Genauigkeit fehte, er hätte sonst das Sternchen des Schiris bekommen.

Fazit: Eine sehr ansprechende 1.HZ, die leider durch nen Stellungsfehler (Niemeyer) und ne peinliche Zweikampfführung (Ramos) nicht wirklich belohnt wurde. In der 2.HZ gingen Hertha Luft und Ideen aus, fehlende Durchschlagskraft verhinderte den Sieg. Die Truppe nähert sich dem „roten Bereich“ (Kräfte und Ersatzbank), wird Zeit für die Winterpause.


Blauer Montag
30. November 2012 um 9:42  |  130853

Ich widerspreche dir höchst ungern @catro, aber ich sah die Truppe bereits gestern Abend „im roten Bereich“. 😳


blauweiss1892
30. November 2012 um 9:58  |  130854

Ich fand auch, das Hertha so ab der 65/70 Minute kräftemäßig ziemlich down war. Trotzdem kann ich mit dem Unendschieden leben. Hertha hat alles getan um das Spiel zu gewinnen….. mehr Torchancen, mehr Ecken, mehr Ballbesitz….. Köln stand defensiv sehr gut und hat dann andeutungsweise auf Konter gelauert….solche Spiele werden wir gerade zuhause noch des öfteren erleben. Unser 2-Punkteschnitt pro Spiel steht!!!


catro69
30. November 2012 um 10:14  |  130855

Tja,@BM, dann ist das so. 😉
Klar ließen die Kräfte nach, kleiner Unterschied zu Köln – vorher sind wir mehr gelaufen, haben mehr investiert. Dadurch verwischten sich zum Ende hin die Spielanteile. Schade, dass wir nicht mehr die Power für ne Schlußoffensive hatten, aber eingebrochen sind wir nicht, darum am und nicht im roten Bereich.


backstreets29
30. November 2012 um 10:33  |  130856

Ui…schwieriges Spiel gestern.
Eine neu formierte Offensive, ein Gegner der sich komplett hinten einigelt.
Ich schrieb gestern schon, dass man so ein Spiel auch schnell mal verliert.
Haben wir aber nicht und das ist ne Menge wert.

Das Gegentor war blöd, aber seit wann ist Ramos bei uns AV und soll Flanken verhindern?
Von Ndjeng gut gemeint, aber 1. steht er da schon falsch und 2. wem war Mc Kenna zugeordnet.
Dann gabs noch eine 2. Chance die Kraft fantastisch vereitelt hat.
Unsere Defensive war wieder eine Bank. Brooks gefällt mir mit jedem Spiel besser und Lusti war eh wieder überragend.
Niemeyer ein echter Abräumer und Anführer. Spielerisch findet er nicht statt. Ich meine das nicht negativ, sondern als Feststellung. Er macht seinen Job und das macht er gut.
Kluge soll ja wohl für den spielerischen Aspekt auf der 6 zuständig sein. Er ist unauffällig, aber effektiv und versuchte seine Ideen schnell umzusetzen.
Ronny technisch natürlich eine Augenweide und ich glaub er ist da auch ein bissl in sich selbst verliebt, sonst würde er doch mal den schnelleren Pass wählen. Sein Tor: 1. Sahne
Allagui, bemüht aber kein Aussenstürmer.
Ramos wird immer mehr zum Flipper und er braucht viele viele Chancen. Ein Knipser ist das Gegenteil von ihm. Ich hab ihn gestern schwach gesehen, so wie immer, wenn sein Name in der Presse im Zusammenhang mit den Worten „Transfer und Bundesliga oder Spanien“ auftaucht.
Sahar hat mir vor allem zwischen der 15. und 55. Minute sehr gut gefallen. Schnell, mit Zug zum Tor, aber leider glücklos. Seine Auswechslung war ein Bruch für unser Spiel, obwohl ihm sichtlich die Kräfte ausgingen.

Abschliessend möchte ich anmerken, dass wir mit diesem Punkt leben können. 1860 z. B hat ein solches Spiel verloren.


Blauer Montag
30. November 2012 um 10:49  |  130857

Tja @catro69 // 30. Nov 2012 um 10:14
Der differenzierten Aussage „Schade, dass wir nicht mehr die Power für ne Schlußoffensive hatten, aber eingebrochen sind wir nicht, darum am und nicht im roten Bereich“ kann ich mich gerne vollauf anschließen. Ebenso wie den Aussagen von @backss29 um 10:33. 😉


L.Horr
30. November 2012 um 10:58  |  130858

@filou um 0.09 Uhr:

Aber auch eine Zweitligaspitzenmannschaft wie Hertha darf ein Spiel in einer englischen Woche einmal mit 80%herunterspielen!

Nee , ebend nicht !

Ich erwarte , wenn die „geduldige Nummer“ nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat ,
dass zum Ende hin mitreissende Bemühungen sichtbar werden.

Wenn´s dann am Ende nicht geklappt hat wär´s in Ordnung.
So aber war´s gestern ´ne laue Nummer mit dem Nachgeschmack ,
das mehr zu holen gewesen wäre wenn ………


30. November 2012 um 11:15  |  130859

@sir

Seit wann beschäftigt der BND auch Meteorologen? 😉

Zum gestrigen Spiel:

Ich habe mir die Partie nach dem Impro – Theater auf Hertha TV angesehen.

Es war spannend. Nicht unbedingt hochklassig aber spannend. Hertha war für mich bis zur 70sten Minute die klar überlegene Mannschaft, danach war offenkundig die Luft raus.

Ein Sieg wäre wunderbar und wohl auch möglich gewesen, andererseits hätte es nach dem Konter kurz vor Schluss, bei dem Kraft so hervorragend reagierte, auch noch zum unverdienten 1:2 kommen können. So bin ich am Ende mit einem Punkt gegen schwache Kölner nicht wirklich zufrieden, kann aber ganz gut damit leben. Wir belegen weiterhin Platz 2 und damit einen direkten Aufstiegsplatz. Größere Ansprüche habe ich nicht. Wenn diese Platzierung auch nach dem 34sten Spieltag so steht, ist das Saisonziel unter schwierigen Bedingungen (Finanzlage, Verletztenmisere etc.) erreicht.

Sich jetzt Gedanken darüber zu machen, ob die derzeitige Mannschaft eine kommende Saison in Liga 1 überstehen würde, halte ich für albern. So weit ist es noch lange nicht. Um das zu beurteilen müssen wir zunächst aufsteigen. Bis dahin werden diverse Leistungsträger zurück und auch wieder in Form sein. Mal sehen, wie das läuft. Dann wird es Vertragsfragen geben, Transfers in beide Richtungen und eine Saisonvorbereitung. Dann ggf. die ersten 10 Erstligaspiele. Danach – und frühestens dann – werde ich mir eine Meinung darüber bilden, ob der dann aktuelle Kader die Klasse wird halten können. Alles andere ist für meine Begriffe unseriös und schlicht wilde Spekulation.

Eine umfassende Einzelkritik zu den Spielern gab es hier schon mehrfach, deshalb nur zwei, drei kleine Punkte durch meinen persönlichen Senf:
Mir hat Ramos gestern gut bis sehr gut gefallen. Entgegen meiner gestrigen Behauptung hat er fast keine Doppelpässe mit Ronny und dafür einige andere, sehr schöne Bälle auf seine Mitspieler fabriziert, nicht zuletzt den wunderbaren Seitenwechsel auf Ronny vor dessen Tor. Kurz davor hatte er bereits Allagui glänzend in Szene gesetzt. Bei zwei, drei Abschlusssituationen klebte ihm immer noch ein wenig das Pech am Schuh, bzw. standen zu viele Kölner vor ihm herum, dennoch großer Einsatz, große Laufbereitschaft. Für mich kippte das Spiel nicht so sehr mit der Herausnahme Sahars, sondern ließ der Offensivdruck viel mehr durch die Herausnahme von Ramos bereits erheblich nach.

Allagui in der ersten Halbzeit sehr bemüht und mit zwei, drei guten Szenen, die andeuteten, was er spielen könnte, wenn er mehr Spielpraxis und mehr Bindung zur Mannschaft hätte. In der zweiten Halbzeit wenig zu sehen und wenn, waren es Ballverluste nach eigensinnigen Dribblings. Hat mir in Hälfte 2 überhaupt nicht mehr gefallen.

Sahar sehr einsatzfreudig, Pech beim Pfostenschuss. Ein paar Mal im Zweikampf schön durchgesetzt aber bei seinen Großchancen erschreckend ineffektiv und zum Teil auch ohne Blick für den besser postierten Nebenmann. Ich hätte ihn schon früher ausgewechselt.

Ronny teilweise sehr stark, zeitweise abgetaucht. Mit seinen guten Pässen und seinem gestrigen Zweikampfverhalten für mich trotzdem einer der 3 Stars.

Die anderen beiden sind für mich Ramos und Lusti. Letzterer wird immer wichtiger. Ich bin wirklich sehr gespannt, was da passiert, wenn ein paar Leistungsträger aus der Hintermannschaft wieder zur Verfügung stehen. Ich hoffe, für ihn wird ein guter Platz in der Startelf gefunden. Zusammen mit Kluge ist er der Mann der maßgeblich für die Struktur unseres Spielaufbaus verantwortlich ist. Außerdem – ebenfalls neben Kluge – der Mann mit der besten Spielübersicht.

Ein Sieg gegen Cottbus wäre wichtig, um Platz 2 zu zementieren. Ich traue ihn unserer Mannschaft zu. Die Verletzungssorgen dürfen allmählich aber wirklich nicht mehr schlimmer werden, wir pfeifen personell auf dem allerletzten Loch.

Blauweiße Grüße
Treat


Opa
30. November 2012 um 11:34  |  130860

Der Herr Bremer kennt unsere Spieler und unser Liedgut nicht? 😉 Gestern fahndet er nach jemandem, der Robert Andrich schon mal hat spielen sehen, heute outet er sich als Nichtkenner unseres Liedguts. Alles nachzulesen beim Seitenwechsel von Hertha Inside auf http://www.hertha-inside.de/portal/seitenwechsel/30-11-2012/


Dan
30. November 2012 um 11:46  |  130861

Für mich sprechen die Analysen von
@hertha-phil und @catro69 aus dem „Herzen“.

Daher nicht viel aus der Rubrik „von Oben“.

Auffällig zum letzten Heimspiel, als man den sich taktisch neutralisierenden „Schlauch“ im Mittelfeld beider Teams sah, sah es gestern wie ein „Hühnerhaufen“ aus.

Köln hat es sehr gut verstanden seine AVs (Brecko/Hector) ins Spiel einzubinden, die leider eben von unseren Spielern Sahar/Allagui nicht sonderlich daran gehindert wurden. Desweiteren war die ruppige aber relativ faire Zweikampfart der Kölner ein weiterer Schlüssel mit dem sie sich das Unentschieden verdient haben. Was aber bei einem Stanislawski nicht verwunderlich ist, der zumeist zuerst den spielerischen Komponenten des Gegners die Lust am 1-2-3 Hacke Spitze nimmt.
Hertha hat an diesem Tag kämpferisch mit Spielern, wie Sahar, Allagui und Ramos nicht gegenhalten können. Um so mehr freute mich das Durchbeissen von Ronny, scheinbar liegt das doch in der Familie, auch wenn das immer ein wenig Zeit dauert, bis sie es, wie auch Raffael unter Funkel, verinnerlichen.

Ansonsten kann ich besonders den Ausführungen von @plumpe71 zu Ramos technischer Beschlagenheit am Boden nicht folgen.
Ich habe aber gestern wie auch schon in Aue Ansätze von Ramos gesehen, die darauf hindeuten, dass er gewillt ist die Verteidiger agressiver anzurennen.

Auch sein schöner Flügelwechsel auf RONNY der zum Tor führte ist mir nicht entgangen.

Aber auch nicht seine Probleme mit der Ballannahme und der geistigen Schnelligkeit Entscheidungen zu treffen, die gestern in einigen Situationen auch ein wenig zur Spielaufbauverzögerung führten.

Auf Links war Ramos dann verschenkt, weil er wie Wagner nicht ins Spiel eingebunden wurde und die rechte Seite überlastet gesucht wurde und Allagui dort auf verlorenem Posten stand.

Leider wurde die Entscheidung in den für mich wirklich guten ersten 60 Minuten nicht herbeigeführt, daher ist das Remis für Köln verdient, aber weil wir uns nicht selber belohnt haben. Die Chancen, auch wenn wenige, waren da.

Für @hurdie

Ramos – Ronny = 10/7
Ramos – Allagui = 4/4
Ramos – Sahar = 1/3

Ronny – Allagui = 5/6
Ronny – Sahar = 3/5

Wie folgt zu lesen erste Zeile:
Ramos hat 10x auf Ronny gespielt und von Ronny 7 Zuspiele erhalten.


Kamikater
30. November 2012 um 12:04  |  130862

Für mich auch wieder mal die Erkenntnis: Wenn wir führen, gewinnen wir auch. Weil die Gegner auf machen müssen und nicht so elendig destruktiv spielen. Das ist für jeden schwer zu spielen, erst recht für Mannschaften, die wie wir seit Wochen Verletzte haben und eigentlich auf dem Zahnfleisch gehen.

Wir müssen aus den restlichen beiden Spielen 4 Punkte holen, dann bleiben wir im 2er Schnitt. In der Rückrunde sind 5 alte/neue wieder dabei.

Am wichtigsten Pekarik, Lasogga, Kobi und Franz. Dann gehts diesen Mannschaften richtig an den Kragen, die nur hinten drin stehen. Und hinten werden dann ab April die Schweine fett. Und dann wollen wir doch mal sehen, wo Braunschweig steht und wo wir stehen.


apollinaris
30. November 2012 um 12:11  |  130863

@catro hat echt zu 100% dasselbe Spiel geshen wie ich.- Da brauch ich rein gar nichts mehr dazu dichten.


Blauer Montag
30. November 2012 um 12:21  |  130864

Am dichtesten dran am „roten Bereich“ waren gestern in meinen Augen Holland, Ronny und Sahar. Ich sehe mehr vorteile als Nachteile darin, in Cottbus zunächst mit frischen Kräften zu starten in der folgenden Aufstellung:

Kraft; Ndjeng, Lustenberger, Brooks, Bastians
Kluge, Niemeyer
Allagui, Mukhtar, Knoll; Ramos


sunny1703
30. November 2012 um 12:25  |  130865

Da Preetz gestern vor dem Spiel einen Verkauf von irgendeinem Spieler ,auch ,das erwähnte er hervorgehoben, nicht Ramos, kategorisch abgelehnt hat und das mit sportlicher Vernunft bei nicht wirtschaftlicher Notwendigkeit zu diesem Zeitpunkt begründet hat, sollten wir uns zurück lehnen und uns über das Luxusproblem Sturm freuen.

Ich bin bei meiner Beurteilung irgendwo mittendrin. Keine Frage das war gestern Ramos schwächstes Spiel seit Wochen. Seine Probleme, wenn er vor dem Tor mit dem Fuß treffen soll, sind immer noch eher psychischer Natur, denn die dort gezeigt NICHTTechnik, passt mit den teilweise genialen Zuspielen nicht zusammen. So einen Ball wie den zu Allagui hat er letztens schon mal über 20 m 30 m gespielt. Für mich ist Adrian kein Torjäger,sondern eher eine Art Halbstürmer.

Allagui war eine Halbzeit fleißig, gewann dabei sogar eine Reihe von Zweikämpfen. In der 2:halbzeit aber komplett untergetaucht und mit den Fehlern die Ramos vorgeworfen werden. Häufige schlechte Ballannahme. Da ich Allagui nun nicht auch noch unter die Grobtechniker packen möchte, habe ich die Vermutung, dass es auch an den Zuspielen liegt.

Wagner hatte zum einen gestern keinen guten Tag,aber dann war es einfach auch der undankbarste Moment eingewechselt zu werden.

Etwas verärgert schien mir JLu nch dem Spiel vor allem über Sahar.

Ich könnte mir vorstellen, dass Jlu Allagui gegen Cottbus in die Spitze stellt und Ramos von links dahinter kommen lässt.

Ich bin gespannt wie PML aus der Winterpause kommt. Findet er den Anschluss? Den Vorteil des“Nobody“ hat er nicht mehr. Und er hat Kollegen als Konkurrenz,die hoffentlich alle fit und in der jetzigen Form, nicht so leicht aus der Mannschaft zu spielen sein werden.

Mehr Gedanken machen ich mir weiterhin um das OM. Als gestern Ronny drohte auszufallen, bekam ich einen Schreck. Da ist dann niemand mehr der dieses Spiel ordnen kann, Kluge schafft es zu selten und ÄBh ist es zwar noch am ehesten, doch dazu müste er mal fit bleiben und eine konstante Form finden.

Ich hoffe auch, dass Ronny bei Hertha verlängert, ansonsten haben wir einen Aufsteiger ohne irgendwelche kreative Potenz im Mittelfeld. Mit der Form von ÄBH müsste dann entschieden werden, ob auf der Position nachgelegt werden müsste.

Heute bloß nicht tippen vergessen

lg sunny


plumpe 71
30. November 2012 um 12:25  |  130866

Dan // 30. Nov 2012 um 11:46

“ Ansonsten kann ich besonders den Ausführungen von @plumpe71 zu Ramos technischer Beschlagenheit am Boden nicht folgen.
Ich habe aber gestern wie auch schon in Aue Ansätze von Ramos gesehen, die darauf hindeuten, dass er gewillt ist die Verteidiger agressiver anzurennen. “

@Dan,
Ich habe dann gestern wohl deutlich mehr als nur Ansätze gesehen, die darauf hindeuten.. , ansonsten ist es für mich nachvollziehbar, dass eine einzelne echte Spitze nicht die gesamte Viererkette vehement presst, sondern nur sporadisch anläuft und somit eine Spieleröffnung forciert.

Gleichermaßen ist mir natürlich auch aufgefallen, dass Ramos wie jedem anderen auch Bälle verspringen, so weit richtig, und das ihm zur Zeit so ein wenig die Kaltschnäuzigkeit abhanden gekommen ist. Es hat für mich den Anschein, dass er zu oft und zu lange nachdenkt vor dem Tor und dann mitunter auch die falsche Entscheidung trifft .. für mich ist Ramos ja auch nicht das Allheilmittel und grade ihn habe ich grade aufgrund seiner Körpersprache zuletzt heftig kritisiert.. dennoch würde ich schon bei meiner Einschätzung bleiben, dass Allagui und Wagner gegen ihn derzeit abfallen und etwas mehr als nur ein Flügelwechsel auf Ronny habe ich von Ramos gestern schon gesehen, aber egal jedem seine Sicht ..

Technische Fehler finde ich auch bei Lasogga, zuhauf ..also wo ist der spielende Stürmer, den von 10 Bällen nur noch ein , zwei verspringen.. ?
Mäkeln könnte ich also an jedem Spieler, nur mit welchem Ziel ?


Bakahoona
30. November 2012 um 12:58  |  130867

HAb ich eine andere Szene von Sahar gesehen als der Rest? Als Sahar nicht abspielte sah es aus der TV-perspektive so aus als würden beide Kölner Verteidiger richtig stehen und die Passwege zu beiden anderen Hertha-Stürmer zumachen. Wohin soll der Sahar denn dann abspielen?


Kamikater
30. November 2012 um 13:05  |  130868

@Bakahoona
Rechts steht etwas hinter ihm am 11 Meter Punkt Allagui frei, am langen Pfosten Ramos, ja, dafür hätte er einfach mal den Torwart umkurven müssen oder stoppen müssen.

Klar, bei den Bodenverhältnissen war das nicht so einfach, aber halbhoch an den TW-Arm zu schießen, war nun das dümmste. Wenn dann mit links volle Granate unter die Latte.

@Sir
Alter Segelflieger 😉
Aber wieso denn BND?


Inari
30. November 2012 um 13:12  |  130869

Ramos war komplett gedeckt, lies sich am Ende als Sahar schoss zurückfallen und wäre erst dann mit einem sehr präzisen Pass anspielbar gewesen. Er war also keine wirkliche Option. Allagui konnte ich im TV nicht sehen.

Ich fand es richtig, dass Sahar geschossen hat. Es hätte auch Eckball geben müssen. Vielleicht wäre der Ball ansonsten im Tor gelandet.


frohnauer
30. November 2012 um 13:13  |  130870

obwohl einige hier das anders sehen:
klar hat gestern nicht alles funktioniert, aber es war eine deutliche steigerung zu sehen gegenüber den letzten beiden heimspielen:

positiv:
ronny, der hat sich von seinem läuferischen einsatz gestiegert
ben sahar hat über links besonders in der 2. HZ einiges bewirkt, auch wenn er manchemal zu egoistisch war. aber er kommt langsam, der wird uns noch einiges bringen.
brooks hat ne gute spieleröffnung.
im mittelfeld haben wir viele kontermöglichkeiten der kölner sehr clever abgefangen.
vom tempo hat mir das gestern wesentlich mehr an erstliga-fußball erinnert, da haben wir fortschritte gemacht. und köln ist besser als st-pauli und ingolstadt.

negativ:
in der 1.HZ mal wieder zu wenig über außen.
(machen wir aber seit über 10 jahren falsch!!!)
die letzte abstimmung hat gefehlt.
die letzten 20 minunten kam nichts mehr.

fazit:
pech gehabt, daß köln mit der ersten chance durch ein halbes eigentor in führung geht.
(ein gegentor wie aus dem nichts, auch wieder typisch für hertha!!!)
super daß wir noch vor der pause ausgeglichen haben und nicht dem rückstand zu lange hinterher laufen mussten.

mit 2 fast rein defensiven mittelfeldspielern im zentrum kann man nach vorne nicht viel erwarten. wenn dann noch auf außen auch die letzte dynamik fehlt, wie sollen wir dann speziell zu hause das spiel machen?
wir sollten am besten nur noch auswärts antreten:)


30. November 2012 um 13:18  |  130871

„@Sir
Alter Segelflieger
Aber wieso denn BND?“

@Kami
Das könnten wir dir natürlich verraten aber dann müssten wir dich leider anschließend töten…
Und das will doch nun wirklich Keiner, oder? 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Stiller
30. November 2012 um 13:20  |  130872

Die Analyse von @hertha-phil gefällt mir.

Sowohl Sahar als auch Allagui verfügen noch nicht über die nötige Spielpraxis, die sie aber benötigen, um nicht den Abschluss zu verlieren. Während bei Sahar die Übersicht zu verbessern ist (ist wohl seinem Ego geschuldet sich durch ein Tor unverzichtbar zu machen), fehlt es bei Allagui am Abschluß (er weiß wohl nicht wo er momentan steht und ist sich unsicher). Beide müssen sich aber auch defensiv steigern um bei JLu erste Wahl zu werden.

Gleichzeitig sehen wir durch die Ausfälle von Ben-Hatira und Schulz, das ein zweiter Anzug auch im Offensivspiel bitter nötig ist. Und der braucht einfach Spielpraxis.

Insgesamt sehe ich aber die Mannschaft weiter auf dem Weg zum Team; um allerdings Erstligafähigkeit zu erlangen, wird JLu noch sehr hart arbeiten müssen.

Ob ab der 60 Minute der Biss fehlte oder aber ob es sich schon um erste konditionelle Schwächen handelt, kann ich nicht sagen. Ich weiß aber, dass wir sie uns in Cottbus nicht leisten können.

P.S.: Der eine Punkt kann am Ende wichtig sein; Platz 1 ist für mich uninteressant; bedeutender ist mir eine Festigung und Vergrößerung des Abstandes auf Platz 3.


30. November 2012 um 13:43  |  130873

@Kami

Na, willkommen im Club. 😉

PS: den Spruch mit dem BND habe ich auch nicht kapiert. 😉


ubremer
ubremer
30. November 2012 um 14:28  |  130874

@Opa,

willkommen hier, schau Dich um, fühl Dich wohl und bring‘ Dich ein 😉

Der Herr Bremer kennt unsere Spieler und unser Liedgut nicht? Gestern fahndet er nach jemandem, der Robert Andrich schon mal hat spielen sehen, heute outet er sich als Nichtkenner unseres Liedguts. Alles nachzulesen beim Seitenwechsel von Hertha Inside

Um überbordenden Erwartungen entgegen zu treten: Natürlich weiß ich im Hertha-Zusammenhang vieles nicht. Und bin froh über jede Hilfestellung. Habe beim dem Lied gestern verstanden „wir – wolln Hertha – – wir wollen euch spieln sehen/ kämpfen sehn/siegen sehn“ . Aber hilf‘ mir auf die Sprünge.

Abgesehen davon gefällt mir der Relaunch bei hertha-inside. Vor allem wurde die Presseschau aufgewertet. Mittlerweile werden nicht mehr diverse Zeitungstexte kommentarlos untereinander eingestellt. Sondern es wird jeder Bericht gewertet, ob zustimmend, ablehnend, weiterführend . . . ist egal. Weil der Leser sich daran reiben kann, Zustimmung oder Ablehung hat. Sprich: Macht den Thread interessanter.
Hertha-inside-Presseschau heute

P.S. Wir sind hier beim Du 😉


Delann
30. November 2012 um 14:38  |  130875

Moin!

@ubremer // 30. Nov 2012 um 14:28

Hier zur Liederkiste: http://www.hb98.de und dann „Liedgut“ anklicken… Sind nicht alle, aber die meisten Texte drin… 🙂

HaHoHe,
Delann


Delann
30. November 2012 um 14:39  |  130876

Wortlaut:

Wir, wir wollen Hertha,
wir wollen Hertha siegen sehn!

Die ganze Kurve singt im Chor,
auf geht´s Hertha schieß ein Tor!!

HaHoHe,
Delann


plumpe 71
30. November 2012 um 14:40  |  130877

aus dem Vorthread,

ubremer // 29. Nov 2012 um 21:47

34.307 Zuschauer,

„@plumpe, obacht mit den freundlichen Damen auf dem Ku’damm “

Hab den Beitrag grad erst entdeckt, eine leichte Differenz.. vielleicht hat sie mir schon die Daten fürs Union Spiel durchgegeben 🙂

Mal im Ernst, vielleicht sind Karteninhaber wegen der bescheidenen Witterung daheim geblieben, aber gleich so viele ?

Dennoch, für ein Spiel am Donnerstagabend allemal eine gute Kulisse für ne 2. Liga Partie.


ubremer
ubremer
30. November 2012 um 14:40  |  130878

@Delann,

danke für den Hinweis.
Und danke an @opa für den Ohrwurm, den ich seit dem Lesen seines Kommentars nicht mehr aus dem Kopf bekomme . . .

@plumpe,

da Hertha vorab von 35.000 erwarteten Fans gesprochen hatte, vermute ich, dass sich Deine Kudamm-Dame bei ihrer Auskunft vertan hat.

Die Stimmung gestern fand ich sehr ordentlich


30. November 2012 um 14:43  |  130879

Natürlich weiß ich im Hertha-Zusammenhang vieles nicht.

.

Hm…


Delann
30. November 2012 um 14:44  |  130881

Peter Niemeyer @twitter:

Peter Niemeyer – Die offizielle Fanpage

Hi Leute, wir wollten den Heimsieg, doch leider hat es nicht ganz gereicht 🙁 Köln hat gut verteidigt und so konnten wir uns dieses Mal offensiv nicht optimal entfalten. Etwas Pech hatten wir mit Bens Pfostenschuss dann auch noch… Aber ok, Punkt ist Punkt und wir sind schon seit 14 Spielen ungeschlagen! Das ist stark!! Jetzt geht es am Montag zum schweren Auswärtsspiel nach Cottbus. Lasst uns dort ne blau-weiße Party abfeiern!! Bis dahin aber hoffentlich ohne Piercing 😉 HAHOHE, Euer Peter


30. November 2012 um 14:45  |  130882

@Ohrwurm

Wobei dieser Song (Wir woll’n Hertha siegen sehn…) noch geht. Grund dafür ist aber lediglich der interessante Trommelrhythmus, der dem Lied unterlegt ist.

Viel schlimmer sind die Ohrwürmer die man kriegt, wenn man Radio Teddy hört (hören muss). 😉


Delann
30. November 2012 um 14:51  |  130883

@ubremer // 30. Nov 2012 um 14:40

Beim ersten Heimspiel im neuen Jahr musst Du dann vorm Stadion vorsingen.. 😉

HaHoHe,
Delann


Opa
30. November 2012 um 14:54  |  130884

Danke für das Kompliment, Uwe 😉

Sehen wir uns morgen bei den Amateuren?


ubremer
ubremer
30. November 2012 um 16:26  |  130885

@Delann

Beim ersten Heimspiel im neuen Jahr musst Du dann vorm Stadion vorsingen..

Sehr guter Vorschlag! Meine Wenigkeit am Mikrofon – glaube, dass wäre so ziemlich die sinnvollste Maßnahme, um das Olympiastadion in Rekordzeit leer zu bekommen #man-muss-seine-Grenzen-kennen

@Opa,

1) Deine Wortwahl „Amateure“ hat mir mal einen strengen Verweis von Fanol Perdedaj eingebracht:

Das sind keine Amateure, das ist unsere U23

2) Hin und wieder schaffe ich es zur U23, morgen aber nicht

3) Solltest Du morgen vor Ort sein, freut sich die immerhertha-Gemeinde über ein paar Stichworte zu den Profis, die dort im Einsatz sind – und über Robert Andrich 😉


Pogo in Togo
30. November 2012 um 16:44  |  130886

@ubremer

Du weisst vieles über Hertha NICHT?? Was denn z.B. vielleicht kann man ja die Wissenslücke füllen… 😉

Kannst Du aber evtl meine Wissenslücke füllen und konkreteres über Abgang oder Verbleib von Ramos bei uns sagen??

Danke schon mal vorab.


jonschi
30. November 2012 um 17:13  |  130887

Wer hätte nach dem Spiel gegen Worms gedacht,
daß wir am 16. Spieltag mit 33 Punkten Tabellenzweiter sind?
Ich ehrlich gesagt nicht!
Dazu die vielen Umstellungen aufgrund der Verletzungen…
Nee ich bin doch sehr zufrieden mit dem was ich die letzten Spiele so sehe.
Selbst eine Niederlage in Cottbus denke ich sollte zu verschmerzen sein, wenn die Mannschaft ihren Weg weiter so geht.


Blauer Montag
30. November 2012 um 17:13  |  130888

Blogvadder Bremer schrieb hier gestern ua.a.
http://www.immerhertha.de/2012/11/28/luhukay-nominiert-andrich-fuer-das-koeln-spiel/#comment-130380

„Zahl der Angebote für Ramos, stand heute: 0
Zahl der Anfragen für Ramos, stand heute: 0

Fazit: Ramos ist im Moment, wo noch vier Spiele bis Weihnachten zu gehen sind, ein rein virtuelles Thema.“

Meine Meinung: In den letzten 30 Stunden hat sich hieran nix geändert.

Anzeige