Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Als hätte ich es geahnt. Bin heute nach dem Auslaufen und der Hertha-Pressekonferenz noch rasch beim Reifenhändler meines Vertrauens vorbei, Winterreifen aufziehen lassen. Dabei stellt sich heraus, dass der Inhaber vom Reifen-Center Jahn Trainer der E-Jugend von Schwarz-Weiss Spandau ist. Worüber haben wir also geredet  . . .

Und was pladdert am Nachmittag in Moabit vom Himmel? Schneeregen. Eigentlich sollten die Reifen mit Blick auf die sinkenden Temperaturen zum Wochenende und die anstehende Dienstreise nach Cottbus gewechselt werden. Bitt’schön, der Herr, heute schon Glück gehabt. Über das Spiel am Montag im Stadion der Freundschaft reden wir am Wochenende. Fand heute auf der Pressekonferenz interessant, wie Trainer Jos Luhukay seine Wechsel gegen den 1. FC   Köln  (1:1) begründet hat.  Ihr hattet das Thema ja ebenfalls angefragt (Foto: ub).

Also, die Idee war, die Partie, in der sich abzeichnete, dass aus dem Spiel heraus wohl nix durchschlagendes mehr passieren würde, doch noch zu gewinnen. Jos Luhukay:

„Die Mannschaft ist unglaublich willig, sie viel unglaublich viel. Aber manchmal geht sie in ein zu hohes Tempo. Dann fehlt es an Ballsicherheit. Und dann verliert man die Sicherheit. Die Mannschaft will zu häufig mit direktem Spiel, mit Klatschen lassen, vor das gegnerische Tor kommen. Manchmal wird das zu schnell forciert. Dann wäre es besser, etwas zu warten, bis der Mitspieler in einer besseren Position ist, um ihn anzuspielen. Die Mannschaft investiert viel, aber wir brauchen etwas mehr Ruhe am Ball . . . Es ist für jede Mannschaft schwer, sich gegen einen tiefstehenden Gegner (gemeint ist Köln/ Anm.d.V.) durchzuspielen. Dann braucht man mal eine Standardsituation. Deshalb habe ich in der letzten Viertelstunde Roman Hubnik dazugebracht. Weil nach zehn, 15 Minuten in der zweiten Hälfte spielerisch nichts mehr gelang, hatte ich die  Hoffnung, dass wir mit unserer Lufthöhe etwas ausrichten können. Sandro Wagner, Peter Niemeyer, John Brooks und Roman, das sind vier Spieler über 1,90 Meter. Aber wir haben in der letzten Viertelstunde keine Freistöße oder Eckbälle gehabt, mit denen wir hätten das Spiel durchbrechen können. Das ist schade.“

Leuchtet Euch die Wechsel-Strategie vom Trainer ein?

Lustenberger will mehr Niederlagen

Eine interessante Idee warf Fabian Lustenberger nach dem Auslaufen in die Runde. 14 Spiele ohne Niederlage seien schön und gut (neun Siege, fünf Remis). „Aber wir spielen etwas zu oft unentschieden. Statt zweimal remis zu spielen, sollten wir lieber einmal gewinnen und einmal verlieren.“

Rechnerisch ist das sauber. Aber mir gefällt die Serie eigentlich. Weil sie der Mannschaft Selbstvertrauen gibt. Aber Rechen-Füchse kommen vielleicht mit mehr Niederlagen schneller zum Aufstiegsziel. Was ist Eure Meinung?

P.S. Peter Niemeyer blieb heute in der Kabine, Fahrrad fahren. Der Trainer hofft auf seinen Einsazt. Ronny hat einen Schlag aufs Knie bekommen und wird intensiv behandelt. Ob er am Montag spielen kann, ist noch offen.

P.S.2 Denkt an die Winterreifen 😉

Wagner, Hubnik, Mukhtar - die Trainer-Wechsel gegen Köln waren . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Lustenbergers Rechnung mit mehr Siegen und mehr Niederlagen ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Winterreifen . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die beste Vorbeugung gegen Erkältungskrankheiten bietet . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

125
Kommentare

sunny1703
30. November 2012 um 17:30  |  130889

😀


sunny1703
30. November 2012 um 17:31  |  130890

Mein Beitrag von gestern 23 Uhr 45 war dann ja nicht ganz verkehrt ! 🙂

lg sunny


30. November 2012 um 17:34  |  130891

silber… 🙁


Blauer Montag
30. November 2012 um 17:37  |  130892

Bronze?


Blauer Montag
30. November 2012 um 17:38  |  130893

Muss ich jetzt in die Relegation? 😈


StinkePunk
30. November 2012 um 17:40  |  130894

Den Hubnik-Wechsel fand ich weniger entscheidend. Viel mehr waren es der Wechsel von Sahar, der das Spiel kaputt gemacht hat. Saher war produzierte einen Angriff nach dem anderen, auch wenn er nicht immer glücklich im Abschluss aussah. Ich hätte ihm wenigstens noch 5 bis 10 Minuten mehr gegeben, oder sogar lieber Allagui ausgewechselt. Von dem hab ich in der zweiten Hälfte kaum noch was gesehen.


StinkePunk
30. November 2012 um 17:41  |  130895

Entschuldigt meine Rechtschreibfehler. Mal sollte doch hin und wieder erst mal lesen was man geschrieben hat, bevor man den Beitrag sendet.


Exil-Schorfheider
30. November 2012 um 17:42  |  130896

@bm

Ja, nach Düsseldorf! 😉


Drokz
30. November 2012 um 17:43  |  130897

@BM:
ja,gegen Düsseldorf, als Strafe :p und du bist der sicherheitsexperte für das Spiel xD


schnitzel
30. November 2012 um 17:50  |  130898

Wagner, Hubnik, Mukhtar – die Trainer-Wechsel gegen Köln waren…
schwache Wechsel ist noch überhaupt kein Ausdruck. Die Begründung dazu finde ich äußerst bedenklich, weil wir eigentlich überhaupt kein Tempo im Spiel nach vorne hatten, und wenn ein Gegner tief steht, kann es nicht sein, dass wir noch langsamer spielen, sondern müssen die gegnerische Defense auch in Verlegenheit bringen. Das hätten wir vA dann öfters machen können, als Köln ein wenig aufgerückt war, um selbst den einen oder anderen Entlastungsangriff zu fahren. Genau in solchen Situationen ist schnelles Umschaten mit vertikalem Spiel, auch mit hohem Risiko in die Spitze gefragt, und nicht Spiel auf abwarten, bis sich der Gegner wieder mit 10 Mann hinter dem Ball formiert.

Leider muss ich sagen, dass J-Lu alles andere als ein „Taktik-Fuchs“ ist und meine Hoffnungen für die Rückrunde ruhen langsam aber sicher nur auf die individuelle Klasse unserer Spieler, und dass sie zur Rückrunde alle fit sind. Um J-Lu jetzt nicht komplett zu zerpflücken will ich ihm auch zugute halten, dass unsere Defensive Organisation sehr solide ist und ich irgendwie auch die Maxime „Mit einer guten Offensive gewinnt man einzelne Spiele, mit einer guten Defensive Meisterschaften“ als legitim halte. Wenn es aber darum geht, wie kann man diesen und jenen Gegner schlagen, was/wie ist in dieser und jener Situation zu entscheiden, da bin ich jetzt mal frech und unterstelle J-Lu Defizite. Er darf und soll mich bitte Lügen strafen.


Blauer Montag
30. November 2012 um 17:54  |  130899

„Die Mannschaft will zu häufig mit direktem Spiel, mit Klatschen lassen, vor das gegnerische Tor kommen. Manchmal wird das zu schnell forciert. Dann wäre es besser, etwas zu warten, bis der Mitspieler in einer besseren Position ist, um ihn anzuspielen. Die Mannschaft investiert viel, aber wir brauchen etwas mehr Ruhe am Ball . . .“

Ja so hatte ich das gestern auch mit meinem Gastgeber im Stadion diskutiert. Ich sehe spontan nur 2 Spieler, die den Ball am Fuß halten und vielleicht mal etwas ruhiger spielen könnten auf der zentralen Position im OM: Mukhtar oder Ramos. Ronny könnte das sicher auch, aber wenn er „am roten Bereich“ läuft so wie gestern, fehlt ihm gelegentlich die Konzentration und der Blick für seine Mitspieler. Ich würde ihm einen Pause gönnen und gegen Cottbus nicht in der Startelf bringen, ebenso wie Sahar und Holland. Ich sehe mehr Vorteile als Nachteile darin, in Cottbus zunächst mit frischen Kräften zu starten in der folgenden Aufstellung:

———Kraft———
Ndjeng, Lustenberger, Brooks, Bastians
Kluge, Niemeyer
Allagui, Mukhtar, Knoll
—– Ramos ——

oder
———Kraft———
Ndjeng, Lustenberger, Brooks, Bastians
Kluge, Niemeyer
Sahar, Ramos, Knoll
—– Allagui ——

Oder brauchen wir die Lufthoheit in Cottbus und sollten gleich mit Wagner starten?


jonschi
30. November 2012 um 17:56  |  130900

Wer hätte nach dem Spiel gegen Worms gedacht,
daß wir am 16. Spieltag mit 33 Punkten Tabellenzweiter sind?
Ich ehrlich gesagt nicht!
Dazu die vielen Umstellungen aufgrund der Verletzungen…
Nee ich bin doch sehr zufrieden mit dem was ich die letzten Spiele so sehe.
Selbst eine Niederlage in Cottbus denke ich sollte zu verschmerzen sein, wenn die Mannschaft ihren Weg weiter so geht.


Blauer Montag
30. November 2012 um 17:56  |  130901

NEEEEEEEEEIN,
ich will nicht nach Düsseldorf. 🙁
Alles, nur das nicht.


Blauer Montag
30. November 2012 um 18:03  |  130902

Winterreifen . . .
* interessieren mich nicht, ich fahre BVG oder Fahrrad. Bei Regen, aber nicht mehr bei Schnee und Eis.

Ich bitte den Blogvadder um einen weitere Clickshow.
Was ist die beste Vorbeugung gegen Erkältungen?
o Ein Besuch von 90 Minuten auf dem Schenckendorffplatz
o hitzige Diskussionen bei immerhertha
o heißer Ingwertee
o Fahrrad fahren
o ein Flug in in die Karibik


ubremer
ubremer
30. November 2012 um 18:16  |  130903

@BM,

bitt’schön, der Herr.

@all,

mache jetzt Feierabend und nehme heute keine Clickshow-Anträge mehr an 😉


Exil-Schorfheider
30. November 2012 um 18:31  |  130905

@ub

Sagt man in Sachen Winterreifen nicht immmer „von O bis O“?

Also bei Dir dann Ovember/ Ozember bis Ostern? 😉


Dogbert
30. November 2012 um 19:12  |  130906

Schön, daß Luhukay das noch mal begründet hatte. Es ging bereits aus meiner Spielanalyse aus dem Vorblock hervor.


wilson
30. November 2012 um 19:28  |  130907

@Winterreifen

Vom Tag der Republik bis zum 1. Mai

@Wechsel Hubnik

Er muss das nicht erklären.
Er darf es nur nicht noch einmal machen.


Kamikater
30. November 2012 um 19:32  |  130908

Also zum wechsel Hubniks:

Das ist absolut richtig. Nur siond leider nur die Kölner pro Minute 2 mal hingefallen um Freistösse zu schinden. Das müssen wir besser machen, wie die und Lautern.

Auch mal mit Schauspielerei und dreckig gewinnen. Jede Standardsituation in den letzten 10 Minuten wäre ein halbes Tor. 2 Stück und wir gewinnen den Mistkick. Ärgerlich genug dass hier auch noch Leute meinen, das wäre ein gerechtes Unentschieden gewesen. Sonst kann ich auch gleich sagen, Chelseas Sieg gegen Bayern war hochverdient, weil sie überlegen waren.

Listenbergers Rechnung ist überzeugend.

Ansonsten hilft bei Erkältung bei nur West-Papua, der Metar @Sir zeigt warum.

Reifen? Ich bin am Ende auf der Bereifung, aber nur wegen den Kunden…:lol:

Ansonsten zum Schmunzeln was zum heutigen Spiel 😀 gegen :F

http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article111711000/Duesseldorf-gibt-150-000-Euro-fuer-D-als-Logo-aus.html

Wir sind dann am Montag dran mit :C gegen :B


Blauer Montag
30. November 2012 um 19:49  |  130909

Muchissimas Gracias a UWE BREMER 😀 um 18:03


30. November 2012 um 19:57  |  130910

@wilson

Welchen (Tag der Republik) nimmst Du eigentlich?


30. November 2012 um 19:58  |  130911

@Aalen gg. 1860

Idealergebnis.


Plumpe 71
30. November 2012 um 20:00  |  130912

@Hubnik Wechsel,

also ging es doch um lang, hoch und weit rein, konnte man ja fast annehmen.. wegen seiner filigranen Fähigkeiten die recht gute Eingabe von Mukhtar von der linken Seite recht eigenwillig zu verwerten und sich dabei gottlob nicht noch zu verletzen, wurde er also nicht gebracht, so weit so gut

Aber manchmal geht sie in ein zu hohes Tempo. Dann fehlt es an Ballsicherheit. Und dann verliert man die Sicherheit…

irgendwo verständlich, andererseits sehe ich es so wie @schnitzel , Ballsicherheit ja, aber ich muß den Risikopaß auch mal mit entsprechendem Tempo spielen, auf die Gefahr dass er eben nicht immer geht.. so etwas kann ja bei Ballverlust auch abgesichert werden, aber Köln hat sich schon das eine oder andere Mal deshalb formieren können, weil sowohl Ronny als auch Allagui aus meiner Sicht nicht handlungsschnell genug waren und lieber noch mal auf den Ball draufgetreten sind.

Im Zusammenspiel mit Allagui / Ronny waren da auf der rechten Aussenbahn schon so ein paar Situationen, wo ich dachte, warum schickt er Allagui nicht mal mit direktem Spiel an die Grenze vom16er, quirlig und technisch gut genug ist Allagui dafür ja .. letzlich fehlte es gestern auch an der Genauigkeit des letzten Passes. Sahar und Allagui hatten ja die Möglichkeiten und haben nicht präzise genug eingepaßt.. einmal meine ich bei Sky gesehen zu haben, dass der Passweg zu Ramos zu gewesen ist, deshalb dann der Abschluß von Sahar.. das hatte im Stadion noch ganz anders ausgesehen 🙂

PS :Waren präzise Paßübungen nicht Inhalte der letzten Trainingstage und Wochen ? Sollte irgendwann auch mal fruchten


L.Horr
30. November 2012 um 20:16  |  130913

… das soll jetzt keine polemische noch zersetzende Frage sein aber ,

kann sich jemand noch an ein Hertha-Spiel erinnern welches leidenschaftlich und mitreissend war ?

Ich kann diesen Automaten-Fussball – selbst wenn er „One-Touch“ ist – einfach nicht mehr ab.

Vielleicht bin ich auch einfach schon zu alt !°?


Inari
30. November 2012 um 20:17  |  130914

war mir sofort klar, als Hubnik kam, dass Jlu auf „hoch hinein und Glück Gott“. Wir hatten aber keine Flanken und keine Freistöße in dieser Phase, daher fragwürdig. Aber vorher lief es seit der 60. Minute ja auch gar nicht mehr, daher verständlich auf die göttliche Brechstange zu vertrauen.


Plumpe 71
30. November 2012 um 20:28  |  130915

L.Horr // 30. Nov 2012 um 20:16

… das soll jetzt keine polemische noch zersetzende Frage sein aber ,

kann sich jemand noch an ein Hertha-Spiel erinnern welches leidenschaftlich und mitreissend war ?

Daheim gegen 1860 fand ich zumindest war so eines, was mich durchgängig begeistern konnte, ist auch noch nicht so lange her 🙂 ,

ansonsten, die 1. Liga Partien gegen Wolfsburg, BVB, Leverkusen, Bremen


Blauer Montag
30. November 2012 um 20:33  |  130916

Die Pokalheimspiele der letzten Saison 😀


30. November 2012 um 20:42  |  130917

@L. Horr

Na ja, das Spiel gg. Hoffenheim vor einem halben Jahr war schon nicht übel.


hurdiegerdie
30. November 2012 um 20:53  |  130918

Oder in Dormund und Bremen, letzte Saison,

ansonsten ist mir Lustis Rechnung wumpe, weil wir per definitionem jedes Spiel gewinnen müssen. Unentschieden sind nur unglückliche Nicht-Siege, was soll ich mit Niederlagen?

Winterreifen habe ich schon seit Mitte Oktober drauf.


hurdiegerdie
30. November 2012 um 21:00  |  130919

oh hat plumpe schon gesagt. Erst lesen Hurdie, erst lesen.


monitor
30. November 2012 um 21:23  |  130920

Mir gefällt es schon die ganze Saison, das im Gegensatz zu den Zeiten davor, um jeden Ball mit Leidenschaft gekämpft wird. Jeder hilft dem anderen.
Manchmal wäre es aber vielleicht besser, wenn Ramos hinten nicht aushelfen würde! 😉
Aber der gute Wille zählt.
Vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit.

Jedoch war der Aufwand im Sturm gegen Köln wieder mal unverhältnismäßig! Ist es Pech? Ist es Unvermögen?
Ich glaube Los Luhukay hat es gut analysiert.
Und die ewige Rotation wegen der Verletzungen ist da Fluch und Segen zugleich. Segen, weil alle mal zeigen können, daß sie gut sind, Fluch, weil keine eingespielte Mannschaft sich finden kann.

Was Hertha daraus gemacht hat, verdient meinen höchsten Respekt.


etebeer
30. November 2012 um 21:37  |  130921

Mein letztes schönes Spiel ist lange her ,
anscheinend habe ich mir sonst die falschen Spiele ausgesucht.

http://www.fussballdaten.de/bundesliga/2006/33/herthabsc-hamburg/


ubremer
ubremer
30. November 2012 um 21:38  |  130922

@hurdie,

bei Winterreifen fährst Du klar in einer anderen Dimension 😉


hurdiegerdie
30. November 2012 um 21:52  |  130923

Yep @UB 😉

Hier zahlst du heftig, wenn du mit falscher Bereifung in einen Unfall gerätst, und du hast natürlich früh Schnee ab 1500 m.


apollinaris
30. November 2012 um 22:34  |  130925

na, der Hubsi-wechsel war ja irgendwie nicht ganz so schwer, zu verstehen. Mich hatte das trotzdem etwas enttäuscht. Zumal ich dann den Wechsel von Ramos irgendwie gar nicht nachvollziehen kann, denn der ist ja kopfballstark. nee, die Wechsel kann ich mir nicht mehr schön saufen. Die waren gestern nicht sehr inspiriert und leider auch wirkungslos. Deshalb in dieser Frage einfach Punktabzug bei der Trainer-Performance.- Was er über das Abklatschen und (zu) schnelle Paßspiel sagt, lässt mir das Herz wachsen: das ist mein Trainer! der träumt nicht und philosphiert, denkt an Barca oder sonstwen, sondern bezieht sich auf das Können der Spieler. Und, ich schrieb das schon häufig: seit vielen Jahren haben wir keine Mannschaft, die one-touch spielen kann und daher auch nicht sollte. Es freute mich gestern, die Ansätze schnellenSpiels zu sehen. Wenn es bei einer realistischen Spielweise bleibt, werden wir unsere Spiele fast alle gewinnen. Und dass J-Luh von Taktik ne Menge versteht, das ist ja nicht ganz unbekannt. Dass er aber dabei so geerdet ist, ist Gold wert. J-Luh wird immer mehr zu „meinem“ Trainer.-
Lustis Aussage ist irgendwie murks, mir aber eigentlich wumpe. Zugespitzt gedacht: dann ist die Aussage eher riskant, am Rande der Kontraproduktivität. Sollte er noch mal drüber nachdenken.


apollinaris
30. November 2012 um 22:38  |  130926

oh je..schnell nachgelegt: ich will dait nicht sagen, dass wir nicht versuchen sollten, schnell zu spielen, sich in Dreiecken zu bewegen, Umschaltspiel mit all seinen Konsequnzen..etc- aber eben sollte das nicht zum Dogma werden. Das finde ich bei Löw schon grenzwertig, bei Hertha wäre es tödlich.


Pille
30. November 2012 um 22:50  |  130927

Die Rechtfertigung der Seltsamen Wechsel ist ja hübsch, abe wer soll denn die Langen Füttern oder die ruhenden Bälle herausholen wenn ich die kreativen, bzw. flinken Kräfte dafür runternehme?


Ursula
30. November 2012 um 22:51  |  130928

Gegen Erkältungen oder „Grippale Infekte“
hilft frische Luft, JOGGEN bei jedem Wetter
und Sauna, mindestens einmal die Woche….

Habe seit 30 – 40 Jahren keine Grippe gehabt…

Meine gestrige, etwas barsche Kritik bleibt
bestehen! Ich sehe noch ganz „harte Wochen“
auf die Hertha zu kommen und um die ersten
drei Plätze gibt es noch den „Tanz um das
goldene Kalb“….

Gestern waren trotz „gefälligen Spiels“ zu
viele Fehler, auch taktische Fehler nicht zu
übersehen! Die Wechsel waren sinnfrei!!


Exil-Schorfheider
30. November 2012 um 23:07  |  130929

OT, aber weil es hier Thema war:

http://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/neuer-geldsegen-fuer-rekordmeister-deal-der-bayern-mit-gazprom-so-gut-wie-perfekt_aid_872488.html

War es @sunny, der die Russen als Geldgeber in den Ring warf? Hut ab! 😉


sunny1703
30. November 2012 um 23:29  |  130930

@Exil

Nicht bei den Bayern, sondern mehr allgemein, auch für Hertha. Bei den Bayern hätte ich wenn Ausland eher auf eine Kooperation mit den Chinesen getippt.

Aber gut, dann kann Hertha das ja machen! 🙂

lg sunny


Exil-Schorfheider
30. November 2012 um 23:38  |  130931

Zumal, @sunny, die Russen nicht als strategischer Partner einzusteigen scheinen. Vielleicht kommen ja dank Stoiber doch noch die Chinesen rein… 😉


30. November 2012 um 23:41  |  130932

Irgendwann tauchte in der Bild aber doch die Allianz als möglicher Partner auf.


Herthas Seuchenvojel
1. Dezember 2012 um 0:07  |  130933

apollinaris
1. Dezember 2012 um 0:08  |  130934

war nicht von einem deutschen Sponsor die Rede?


Kamikater
1. Dezember 2012 um 1:58  |  130935

Gazprom.

Wer hat eigentlich vor Wochen gesagt, dass es Gazprom sein wird?

Und wißt Ihr auch, warum ich das gesagt habe? Weil Rummelfliege am selben Tag verlauten ließ: „Niemand hat die Absicht anderen etwas wegzukaufen!“

Gute Nacht, bis morgen, wie immer mit guter Laune!


Kamikater
1. Dezember 2012 um 2:12  |  130936

Schiri:

Energie Cottbus – Hertha BSC Berlin

S: Florian Meyer
A: Christoph Bornhorst, Thomas Gorniak
4.O.: Thorsten Schriever


catro69
1. Dezember 2012 um 9:19  |  130939

In Reinickendorf schneits, wo noch?


pax.klm
1. Dezember 2012 um 9:25  |  130940

catro69 // 1. Dez 2012 um 09:19
In Klm
legt sich ein leichter Hauch weißen Zaubers über Bäume, Häuser und den Krach der 115…


Blauer Montag
1. Dezember 2012 um 9:37  |  130941

Es schneit auf die Karl-Marx-Allee.


Blauer Montag
1. Dezember 2012 um 9:48  |  130942

Ein Vorschlag für diejenigen, die hier seit gestern 17:50 Uhr den Herthatrainer kritisieren. 😉

„Trainer Jose Mourinho vom spanischen Rekordmeister Real Madrid macht seinem Spitznamen „The Special One” einmal mehr alle Ehre. Beim Stadtderby gegen Atletico am Samstag will der zuletzt in der Kritik stehende Starcoach 40 Minuten vor dem Anpfiff alleine den Innenraum des Estadio Bernabeu betreten, um den Real-Fans die Möglichkeit zu bieten, ihn auszupfeifen. ..“
http://sportbild.bild.de/SPORT/fussball/international/2012/11/30/jose-mourinho-allein-auf-dem-platz/real-madrid-coach-stellt-sich-fans-zum-pfeifkonzert.html


Herthas Seuchenvojel
1. Dezember 2012 um 9:50  |  130943

in Potsdam hat es schon wieder aufgehört, knapp nen Zentimeter liegt
sieht aber schick aus 😉


schnuppi
1. Dezember 2012 um 9:55  |  130944

seit tagen schwere schneefälle in lichtenrade.

unser proviant ist aufgebraucht,

und wir haben nur noch 2.streichhölzer.

das ende ist nah.

aber trotzdem ein donnerndes HA HO HE


Blauer Montag
1. Dezember 2012 um 9:58  |  130945

Sollen wir Bergepanzer schicken nach Lichtenrade, um euch auszugraben, oder sollen wir Proviant aus dem Hubschrauber abwerfen?


Ursula
1. Dezember 2012 um 10:15  |  130946

Oh je, oh je schon wieder Schnee,
war der nicht von gestern…?

Bei mir vor der Haustür muss ich
schon fegen, das heißt sich regen,
bringt doch Segen. Nur keinen
Regen! Dann wird es glatt und
macht uns platt….

Fröhliche Adventszeit all den vielen
Eingeschneiten und Tiefgefrorenen!


ubremer
ubremer
1. Dezember 2012 um 10:17  |  130947

@Schnee,

in Moabit hat sich Petrus mit einer Schicht Puderzucker begnügt, mehr so für die Optik.


1. Dezember 2012 um 10:29  |  130948

schließe mich da @ubremer an und wünsche allen eine schön pudrige Adventszeit 😉


playberlin
1. Dezember 2012 um 10:29  |  130949

Im beschaulichen Mariendorf macht der Schneefall gerade Pause.


1. Dezember 2012 um 10:30  |  130950

axo…Bild dazu unterm Nick


Blauer Montag
1. Dezember 2012 um 10:34  |  130951

Zuviel Schnee ist nicht gut für die Optik @ub.

Das Spiel VfB Auerbach : Optik Rathenow in der Regionalliga wurde für heute abgesagt.


mirko030
1. Dezember 2012 um 10:39  |  130952

Also in französisch Buchholz ist ein wenig weiße Farbe zu sehen.


Kamikater
1. Dezember 2012 um 10:58  |  130953

So, die mobile Schneekanone in die Garage gefahren, der Gag heute Nacht war wohl gelungen. Lichtenrade habe ich besonders dick zugepudert, , aber auch die Charlottenburger wundern sich.

Die Super-G Saison kann am Teufelsberg beginnen.


Kamikater
1. Dezember 2012 um 11:08  |  130954

Der Club verpflichtet einen ehemalugen Herthaner:

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_646264.html


schnuppi
1. Dezember 2012 um 11:15  |  130955

@blauer montag

erst mal nicht nötig,

soebend ist ein bernhardiner mit einem 5l.faß um den hals vorbei gekommen.

das sollte reichen zur überwindung der ersten goßen not.

aber trotzdem danke.

ha ho he


Herthas Seuchenvojel
1. Dezember 2012 um 11:29  |  130956

@Kami: seeeehr kurzes Rennen
Superzeitlupe als longstream fürs TV? 😉


etebeer
1. Dezember 2012 um 11:31  |  130957

Hamburg ist wie fast immer Schneefrei.
wünsche einen rutschfreien ersten Advent.
http://www.youtube.com/watch?v=WVloj9UM5oc


Kamikater
1. Dezember 2012 um 11:48  |  130958

Wir haben jetzt im Wedding das Krisenzentrum eingerichtet.

Hier können sich Angehörige melden, um schnellstmöglich Hilfe für die Vermissten anzufordern.

Das Wichtigste bei Lawinenunfällen: Das Einmaleins der Kameradenrettung. Schnelle Rettung ist das A und O, nach diesem Deshalb hängt das Überleben der meisten Verschütteten in erster Linie davon ab, wie schnell sie geborgen werden – die effiziente Kameradenrettung ist einer der Schlüsselfaktoren dazu.

Wer nicht innerhalb der ersten zehn Minuten aus den Schneemassen insbesondere im Süden Berlins befreit wird, dessen Überlebenschancen sinken rapide, wie uns unsere Helfer seit Morgengrauen aus Schöneberg berichten. Dort konnte ein 147 Jähriger auf einem Friedhof nur noch tot geborgen werden.

Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Rettung ist die richtige Ausrüstung LVS (Lawinenverschüttengerät) , Schaufel, und Sonde.

Gerade im Grunewald und Lichtenrade hat sich die Situation in den letzten Stunden laut CNN dramatisch zugespitzt.

Um einen Überblick über das Ausmaß der Katastrophe zu bekommen, versuchen wir hier alles, um sachdienliche Hinweise auf Schneehöhe und Anzahl der Verschütteten sowie die Information über ihren letzten Aufenthaltsort zu sammeln.

Wir bitten darum, dass alle Verständnis haben, dass die freiwilligen 350 Helfer aus dem Wedding ihr menschenmöglichstes tun, um alle Anfrage gleichzeitig zu bewältigen, allerdings sind etliche bereits am Ende ihrer Kräfte angekommen, sind sie doch seit Sonnenaufgang mit der Bergung der zahlreichen Opfer beschäftigt.

Hier unser wichtigster Helfer beim Ausruhen, nach 8 Stunden unermüdlichem Einsatz in Kohlhasenbrück und Oberschweineöde…ähh… Oberschöneweide:

http://augenblicke.t-online.de/b/44/97/53/38/id_44975338/tid_da/bernhardiner-als-rettungshunde.jpg


ubremer
ubremer
1. Dezember 2012 um 11:57  |  130959

@Schnee,

spottet Ihr nur. Das für heute/Samstag vorgesehene Regionalliga-Spiel Hertha BSC II-Union II wurde abgesagt. Das melden übereinstimmende beide Klubs auf ihren Homepages.
Grandios ist die Begründung:

Die Senatsverwaltung hat entschieden, dass aufgrund der nächtlichen Schneefälle die Sicherheit der Gäste über die Zuwege zum Amateurstadion nicht gewährleistet wird.

Quelle hier


1. Dezember 2012 um 11:57  |  130960

du hast nen Knall, aber nen liebenswerten ;–)
ick als Schneesuchti befolge dat sicher nicht 😀


cameo
1. Dezember 2012 um 12:00  |  130961

Man muss stets das iPhone dabei haben. Wer metertief unter einer Lawine verschüttet ist, kann immer noch seinen Kontostand abrufen oder Musik hören („Guten Abend, gut‘ Nacht).


sunny1703
1. Dezember 2012 um 12:03  |  130962

01. Dezember Winteranfang Berlin Schöneberg. Wie fast jedes Jahr um diese Zeit herrlichstes Wetter mit Temperaturen weit über 25 Grad. Ich packe gerade meine Tasche und werde mich jetzt auf zum 187er machen, um im Freibad am Insulaner meine Bahnen zu ziehen. Drückt mal die Daumen, dass die Schlangen an den Kassen nicht so lang sind, ich will schließlich rechtzeitig zu Bayern gegen BVB wieder zu Hause sein. 🙂

lg sunny


Chris
1. Dezember 2012 um 12:03  |  130963

Also in Steglitz ist bald wieder alles weg geschmolzen.


1. Dezember 2012 um 12:04  |  130964

@ubremer… aber doch nicht wegen des Schnee… ich las, wegen der vielen Regenfälle der vergangenen Tage 😉


ubremer
ubremer
1. Dezember 2012 um 12:05  |  130965

@moogli,

schau Dir den Link an mit der Begründung


sunny1703
1. Dezember 2012 um 12:06  |  130966

@Kami

Die angeblichen Helfer aus Schöneberg müssen irgendwas ziemlich starkes zu sich genommen haben. Oder zweifelst Du etwa an meinen Worten!?? 😀

lg sunny


1. Dezember 2012 um 12:07  |  130967

@Schnee

da schaut nach her mal wie es bei Erzgebirge Aue aussieht, Hammer!


1. Dezember 2012 um 12:09  |  130969

* Durch die vielen Regenfälle in den vergangenen Tagen ist der Platz jedoch in einem nicht bespielbaren Zustand.*


1. Dezember 2012 um 12:11  |  130970

Berlin ist in Punkto Schnee eh der Hammer, 3 Flocken und die Stadt steht 😉


Herthas Seuchenvojel
1. Dezember 2012 um 12:11  |  130971

@sunny: Beweisfotos bitte 😉


Kamikater
1. Dezember 2012 um 12:27  |  130973

@moogli

Ja.

Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Leute heute Schneeeketten für ihre Tour durchs bayrische Viertel gekauft haben.


ubremer
ubremer
1. Dezember 2012 um 12:28  |  130974

@moogli,

siehe 11.57 Uhr Begründung der Senatsverwaltung 😉


1. Dezember 2012 um 12:28  |  130975

Kann mal jemand Claudia Roth von den katastrophalen Witterungsbedingungen in Berlin in Kenntnis setzen, damit sie ihre Betroffenheit bekunden kann?


jonschi
1. Dezember 2012 um 12:32  |  130976

und nicht vergessen S.Pauli heute mal die Daumen zu drücken!!
auch wenn se gleich nen Elfmeter gegen sich kriegen werden!!! ;-(


1. Dezember 2012 um 12:41  |  130977

@ubremer
jawollja cheffe 🙂


elaine
1. Dezember 2012 um 13:08  |  130978

ubremer // 1. Dez 2012 um 11:57

😆
ich konnte es nicht glauben, aber es steht wirklich da ❓


catro69
1. Dezember 2012 um 13:13  |  130979

Jut, dass ick noch mal vorbeigeschaut habe. Wollte grade zum kleenen Derby fahren. 😉
Aus der Mottenkiste: Bin mal Mitte der Neunziger nach Meppen gefahren, mit dem Assiticket, kaum ausm Bahnhof raus, sagen mir die Meppener Fans: „Kannst wieder nach Hause, Spiel fällt aus.“ Ja, ja, der Schnee.


1. Dezember 2012 um 13:17  |  130980

@moogli

In Berlin genügt zum winterbedingten Stillstand bereits die Sichtung einer Schneeflocke am westlichen Rand des Sichtfelds in Magdeburg.


1. Dezember 2012 um 13:21  |  130981

@sir
als Beuteberliner hab ich mich nicht getraut es so drastisch darzustellen… aber Du hast ja sowas von Recht! :-)))


Dogbert
1. Dezember 2012 um 13:27  |  130982

Es ist leider aber wirklich so:

Wegen drei Schneeflocken wird hier schon der Notstand ausgerufen.


catro69
1. Dezember 2012 um 13:30  |  130983

Hier ein kurzer Artikel der Berliner Zeitung vom 6.3.95:
„Meppen. hs Das Spiel der Berliner Hertha beim SV Meppen fiel gestern wegen Schneetreibens aus. Nachdem Schiedsrichter Stark aus Landshut um elf Uhr zusammen mit der Platzkommission den Rasen noch besichtigt und keine Bedenken gehabt hatte, führten erneute Schneefälle eine Stunde vor dem Anpfiff zur Absage. Es war der erste Spielausfall in dieser Saison und die erste Absage in Meppen seit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga vor acht Jahren.“

Der erwähnte Schiedsrichter Stark aus Landshut ist später Hertha-Kult-Schiri geworden (in Düsseldorf)!
Ihr seht, ich konnte ihn noch nie leiden, obwohl ich bis eben nicht wußte warum. 😉


catro69
1. Dezember 2012 um 13:35  |  130984

In dem Zusammenhang:
FREE KOBI


ubremer
ubremer
1. Dezember 2012 um 13:35  |  130985

@catro,
diese Meppen-Absage ist Legende unter Berliner Sportjournalisten. Die kam irgendwie erst 90′ vor Anpfiff. Da hatten es die versammelten Berliner Kollegen in ihrer 7stündigen Autofahrt von Berlin bis 15 Minuten vor Meppen geschafft.

Für den Nachholtermin ein paar Tage später in Meppen fand sich kein Hertha-Reporter , der freiwillig fahren wollte . . .


Tim
1. Dezember 2012 um 13:41  |  130986

Ich habe nur mal eine Frage. Überall höre und lese ich, Braunschweig ist schon Herbstmeister. Es sind doch aber noch 3 Spiele, heißt max 9 Punkte, wir liegen aber nur 4 hinter Braunschweig, also ist doch noch alles drin, oder überseh ich was?!


hurdiegerdie
1. Dezember 2012 um 13:50  |  130987

Also wenn ich mir so den Link von ubremer // 1. Dez 2012 um 11:57 ,

fällt mir doch eines stark auf….: die Vermarktung des Logos hat noch nicht angefangen.


ubremer
ubremer
1. Dezember 2012 um 13:51  |  130988

@Tim,

der letzte Hinrunden-Spieltag (17.) wird heute gespielt. Dann folgen bis Weihnachten noch die Rückrunden-Spiele 18 und 19

Meint: Hertha kann noch Weihnachtsmeister werden 😉


Tim
1. Dezember 2012 um 13:53  |  130989

Aah alles klar, danke!


sunny1703
1. Dezember 2012 um 13:55  |  130991

St.Pauli gegen Lautern bisher ein schwaches Spiel. Zwei Pfostenschüsse der Lauterer ziemlich zu Beginn, auch eine überlegene Mannschaft gegen nach meiner Ansicht ganz schwache Hamburger, doch mehr asl Feldüberlegenheit war das dann auch nicht.

@ubremer

Das Nachholspiel fand aber erst am 04.05.1995 statt.

lg sunny


apollinaris
1. Dezember 2012 um 14:06  |  130992

@sunny: aber sie dominieren das Spiel im hurdischen Sinne, oder? 😆 (Späßken)


etebeer
1. Dezember 2012 um 14:16  |  130993

Tschauner immer wieder Tschauner
und dreimal Alu zum Glück. 😀


apollinaris
1. Dezember 2012 um 14:17  |  130994

habe grade mal reingeschaut..sie dominieren ganz klar im Sinne von: sie drücken.


Tunnfish
1. Dezember 2012 um 14:19  |  130995

@cameo

Man muss stets das iPhone dabei haben. Wer metertief unter einer Lawine verschüttet ist, kann immer noch seinen Kontostand abrufen oder Musik hören (“Guten Abend, gut’ Nacht).

Mit der i-Heiz- und der i-Schaufelapp, kann man es sich nach eigenem ermessen gemütlich machen.


apollinaris
1. Dezember 2012 um 14:25  |  130996

😆 Gibt´s aber auch schon auf google play.. 😆


King for a day – Fool for a lifetime
1. Dezember 2012 um 14:25  |  130997

Pauli 😎


etebeer
1. Dezember 2012 um 14:25  |  130998

Pauli führt 1 – 0 Ginczek


apollinaris
1. Dezember 2012 um 14:26  |  130999

nicht zu fassen, Pauli aus dem Gar-Nix das 1:0. Gut für Hertha, ennttäuschend mal wieder für meinen Tip. Und ungerecht 🙄


hurdiegerdie
1. Dezember 2012 um 14:27  |  131000

Also zwischend der 66. und 67 Minute haben sie nicht dominiert.


apollinaris
1. Dezember 2012 um 14:33  |  131001

😆 😆 😆 Jepp, darf man so sagen..


etebeer
1. Dezember 2012 um 14:36  |  131002

1 – 🙁 das gefällt mir


etebeer
1. Dezember 2012 um 14:41  |  131003

Der erste Elfmeterversuch von Klautern hat noch nicht geklappt


apollinaris
1. Dezember 2012 um 14:51  |  131004

boah, gestern vergess ich zu tippen, und heute irre Ergebnisse 🙁


kielerblauweiß
1. Dezember 2012 um 14:52  |  131005

Pauli schlägt Lautern – perfekt!


inari
1. Dezember 2012 um 14:53  |  131006

sehr gut pauli, die bloeden lauterer und ihre fallsucht besiegt


Kamikater
1. Dezember 2012 um 14:55  |  131007

Ganz hervorragend. Gute Ausgangssituation für Montag. Lautern geht auf dem Zahnfleisch.


hurdiegerdie
1. Dezember 2012 um 14:56  |  131008

geht mir genauso @Apolinaris. Ich habe es gestern auch verpennt. Hätte aber so wohl auch nicht getippt.


Kamikater
1. Dezember 2012 um 14:58  |  131009

Jetzt behalten wir auch bei einer Niederlage in Cottbus den 2. Platz!


etebeer
1. Dezember 2012 um 15:01  |  131010

Wer denkt denn an sowas ? 😀
Die Vorlage muß genutzt werden.


derby
1. Dezember 2012 um 15:01  |  131011

Klasse Ergebnis in Hamburch.

Endlich hat es auch die Teufel erwischt.

Also mindestens einen Punkt am Montag und wir sind im soll. Allerdings tun wir uns ja auswärts wesentlich leichter, in den letzten spiele, als zu Hause.

Mal sehen wie es ausgeht am Montag.


sunny1703
1. Dezember 2012 um 15:07  |  131012

Super Ergebnis für Hertha und mit absoluter Spitzenleistung der Mann in Gelb Schwarz Wolfgang Stark aus Landshut! 🙂

lg sunny


apollinaris
1. Dezember 2012 um 15:24  |  131013

einen Punkt hätte ich gestern ergattert 😀


pathe
1. Dezember 2012 um 15:59  |  131014

Sehr schön! Endlich die erste Niederlage für K’lautern.
Für São Paulo kann ich übrigens schneefrei melden ;).


1. Dezember 2012 um 16:31  |  131015

@pathe

Auch in den höheren Lagen? 😉


etebeer
1. Dezember 2012 um 16:43  |  131016

@pathe
Adventsgrüße mit winterlichen Motiven nach São Paulo

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/873/display/29657513


apollinaris
1. Dezember 2012 um 16:50  |  131017

hihi, Gladbach schiesst Tore ..das erinnert mich langsam an alte Hertha-Zeiten und dem Kruse-Zitat.. 😀


apollinaris
1. Dezember 2012 um 16:54  |  131018

@ete: bist du der user auf „fc“?


coconut
1. Dezember 2012 um 16:55  |  131019

Also ich hatte 2:1 für Pauli getippt.
Gibt zwar „nur“ 2 Punkte im Tippspiel, aber immerhin… 😉
Nun in Cottbus gewinnen und wir setzen uns ein wenig ab.
Würde mir schon gefallen.

Anzeige