Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Seit 15 Partien marschiert Hertha durch die Zweite Liga. Dabei bleiben die Ausfälle der Luhukay-Truppe treu: Diesmal hatte sich Stürmer Adrian Ramos am Morgen Grippe krank abgemeldet. Macht nix, mit einem Fast-Last-Minute-Tor von Ronny setzte sich Hertha mit 2:1 (1:0) bei Energie Cottbus durch. „Wir können immer wieder nachlegen“, sagte Kapitän Peter Niemeyer.

Zuvor hatte Peer Kluge die Führung erzielt, Dennis Sörensen erzielte vor 13.070 Zuschauern den zwischenzeitlichen Ausgleich im Stadion der Freundschaft.

Eure Bewertung mit Einzelkritik, bitte. Und wie sieht es mit Eurer Hoffnung um den Aufstieg aus?

Meine Three-Stars in Cottbus sind . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Hertha wird zum Saisonende . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

120
Kommentare

moogli
3. Dezember 2012 um 22:22  |  131824

Ja!


Kamikater
3. Dezember 2012 um 22:22  |  131825

5. ?


derMazel
3. Dezember 2012 um 22:22  |  131826

Three Stars gehen für mich nur so:

Die IV – die machen das unglaublich gut. Und Lusti hatte kaum Probleme mit der körperlichen Überlegenheit von Bobbycar Sanogo. Hat den oft einfach am Boden ausgeblockt und stand dann auch bei hohen Bällen besser zum Duell. Und Brooks tadellos, man hat eigentlich keine Torchance aus dem Spiel heraus zugelassen.

Das DM – Unfassbar viele schnelle Ballgewinne auf höhe der Mittellinie, leider wurde dann der schnelle Konter zu selten über die Außen vorgetragen.

Ronny – Totgesagte Leben länger. Unfassbar.

kopiert aus dem Live-Ticker


Kamikater
3. Dezember 2012 um 22:23  |  131829

Der moogli, wie geil.

Saß da seit 4 Wochen und nutzt dann seine einzige Chance…

Wir könnten Dich im Sturm gebrauchen…

😆


moogli
3. Dezember 2012 um 22:24  |  131830

Letztlich war es für mich wieder die gemeinsame Mannschaftsleistung die zum Sieg geführt hat, hoffentlich kommt Ronny fit zurück aus der Heimat


Kamikater
3. Dezember 2012 um 22:24  |  131831

Das war allaguis einzige gute Szene beim 2-1, weil er seinen A…. gerade noch rechtzeitig wegzieht.


Eggersdorfer
3. Dezember 2012 um 22:27  |  131834

Beste Herthaner:
Peterle, Ronny, Kluge, Lusti … und Kirschbaum

Beste CBer:
Allagui und der Schieri


Kamikater
3. Dezember 2012 um 22:27  |  131835

Niemeyers Interview two thumbs up!

Das Leben ist kein Ponyhof, aber geritten wird immer.

Wir haben jetzt pro Spiel 2,11764706 Punkte. Das ist richtig geil! Wahnsinn, wa sdieser Trainer aus dieser Truppe herausholt.


moogli
3. Dezember 2012 um 22:28  |  131836

@kami

falsch, 1. bin ich DIE und 2. heißt das JA nur GEWONNEN 🙂


King for a day – Fool for a lifetime
3. Dezember 2012 um 22:29  |  131837

Brooks, Lusti, Ronny …. wie schon im „alten“ Blog erwähnt.

Ohne Ronnys Tore, wenns mal spielerisch nicht läuft, stünden wir, was weiss ich wo …..
Und wie die eigentliche Ersatz-IV den laden zusamenhält ist echt beeindruckend.

Spielerisch überzeugt haben wir aber auch heute wieder nicht.
Es wird zeit für die Winterpause (ja, auch schon im alten Blogeintrag geschrieben)

Mit Änis und Lasso in die Rückrunde !!! 😎


Kamikater
3. Dezember 2012 um 22:29  |  131839

@moogli
Naja, aber es war immerhin charmant gemeint. 😉


Kamikater
3. Dezember 2012 um 22:31  |  131840

Für mich waren heute die drei 6er Kluge, Niemeyer udn Lusti die Gewinner. Davon kann man einfach nie genug haben.


cru
3. Dezember 2012 um 22:39  |  131846

OK, bei den three stars liege ich im Trend – wollte noch hinzufügen, dass Kader und Trainingszustand aber auch für Trainer und „letztlich“ auch für den Manager sprechen. Schon klar, dass da die Meinungen unterschiedlicher sind, als bei den Spielern des Spiels.
Sagte bereits, dass ich mich auf die Rückkehrer freue, Pekarik, Lasso, ÄBH, Ramos, mal sehn wie lange noch -> dann haben wir wirklich echte Aufstiegschancen, ohne es beschreien zu wollen, denn schließlich wäre ein Nichtaufstieg auch eine fiese sportliche wie finanzielle Katastrophe. Aber, am Ende der Hinrunde ist meine Sorge ein wenig geschrumpft.


inari
3. Dezember 2012 um 22:40  |  131849

ich habe lusti, Kluge und ronny gewaehlt.

lusti stellvertretend für die IV, kluge fuer das DM und ronny, weil er einfach woche für eoche der überragende spielerauf dem Platz ist.


Joey Berlin
3. Dezember 2012 um 22:40  |  131850

Niemeyer, Kluge und Lusti waren für mich die Besten in unseren Reihen! Enttäuschend Allagui und Sahar, Ben läuft viel, aber nutzt seine Chancen nicht! Ronny sensationell zum 2:1 😉

Best of: inforadio vom DFF in den letzten fünf Minuten, die sahen „überlegende Energetiker“ (Nikolaus Hillmann und ?). Und: 59. Min. TW Kirschbaum mit dem de Camargo Gedächnis-Umfaller – Großes Kino! 🙂


kon_turner
3. Dezember 2012 um 22:41  |  131851

Niemeyer wie immer ganz stark! Starke zweikämpfe und auch der Torschuss war nicht von schlechten Eltern. Ronny im Bälle verteilen auch super heute! Manchmal wirkt er bei der Ballannahme etwas zu „cool“, wodurch diese ihm im darauffolgenden Zweikampf schnell abhanden kommen, allerdings ist diese coolness anscheinend berechtigt, siehe Annahme und Torschuss zum 2:1. Bastians hat mir nach vorne nicht gut gefallen. Seine Flanken waren alle für die Katz und gerade jemand wie Wagner konnte somit leider nicht seine Kopfballstärke unter Beweis stellen. Verdient gewonnen haben wir, weiter so! #HaHoHe


zippo
3. Dezember 2012 um 22:42  |  131854

die hohen bälle einfach nach vorne waren fast nicht mehr auszuhalten.
es fehlt wirklich jemand mit ideen.
die defensive ist wirklich ne bank und zum glück haben wir ronny!


Supernatural
3. Dezember 2012 um 22:45  |  131856

Three Stars: Ronny, Brooks, Lusti

Nicht immer wird uns eine Einzelaktion von Ronny retten. Cottbus war heute sehr schwach insbesondere in der 1.HZ.
Als sie in der 2.HZ Ronny besser deckten, kam nicht mehr viel bis auf sein geniales Tor.

Sahar spielt zwar zu oft Ego, bewegt sich gemessen an seiner Position sehr gut in die Freiräume und Schnittstellen. Und Ronny setzt Sahar sehr gut ein.
Wagner hingegen bewegt sich im 16er nicht wie ein Stürmer, er strahlt keine Torgefahr aus im gegnerischen 16er. Sein ständiges Fallen nach Zweikämpfen nervt auch. Zudem hat Wagner ein Großteil unserer Kombinationen zerstört. Wir hätten das Ding schon viiel früher entscheiden können.
Allagui gehört in den Sturm, er weiß einfach wie sich ein Stürmer im Strafraum zu bewegen hat. Er ist nicht mehr so lauffaul wie Anfang der Saison. Ich denke, dass J-Lu ihn langsam aber sicher hinkriegt. Schließlich hat J-Lu sogar Ronny zum Laufen gebracht.


kczyk
3. Dezember 2012 um 22:46  |  131857

JLu – der beste Hertha-Transfer der letzten Jahre.
Dem stimme ich zu.


t.o.m
3. Dezember 2012 um 22:51  |  131861

@derMazel, Du bist echt unfair 😉 ,
oder kannst Du meine Gedanken lesen ? 😉

auch kopiert aus dem Live Ticker


Dan
3. Dezember 2012 um 22:52  |  131863

Es gab schlechtere Spiele gegen schlechtere Gegner.

Wenn sonst einige hier seltene Gäste, Braunschweig, Kaiserslautern oder Cottbus hochheben und für ihre „gute“ Spielweise oder gerade richtige Punktperformence loben, dann weiß ich nicht warum gleiche Blogger als Herthaner ihr Team kleinschreiben.

Ich sehe da nur wenige Unterschiede und den dann nur, wenn man Haushaltshöhe in die Diskussion schmeißt.

Diese Hinrunde hatte seine Höhen und auch etliche spielerische Tiefen, aber auch seine Verletzten. Senken die dann auch in der Diskussionsbetrachtung den Haushalt?

Ich habe es noch nicht ausgearbeitet, aber gefühlt würde ich behaupten, Hertha hat nicht einmal zwei Spiele hintereinander in gleicher Formation gespielt.

Ich persönlich hoffe, dass wir die nächsten beiden Spiele erfolgreich bestreiten und weiterhin einen direkten Aufstiegsplatz behaupten. Dann endlich eine erholsame Winterpause.

Mal sehen, ob es dann noch einen Feinschliff gibt.

Mit Sahar und Allagui auf den Aussen, sehe ich Wagner auf verlorenem Posten. Aber außer ackern, hatte er auch nicht viel zu bieten.


sunny1703
3. Dezember 2012 um 22:53  |  131864

Glückwunsch an die Mannschaft dieses wichtige Spiel noch gewonnen zu haben. Morgen wird keiner mehr über das wie sprechen. Und ich bin ehrlich,ich habe JLu verflucht Ronny in der zweiten Halbzeit mit Gelb belastet und scheinbar am Ende seiner Kräfte nicht runter genommen zu haben. Und dann macht so ein Tor!

Deshalb bin ich Schreiber im blog und er Trainer bei Hertha :-)!

Kurz zu dem Spiel, eine tolle defensivarbeit wurde begleitet von einer nicht oder kaum vorhandenen Offensivleistung. Wagner war 87 Minuten fleißig, aber nicht auf dem Platz, Allagui, das war nichts und Ben Sahar zwar der gefährlichste aber auch derjenige mit dem Schusspech am Stiefel.

Mit dieser Offensivleistung werden wir Probleme bekommen aufzusteigen. Ob der lange verletzte PML Abhilfe bringt?! Mir fehlte heute Ramos an allen Ecken und Enden.

Da wohl nun doch auf ein gutes Angebot für Ramos gewartet wird (tiefe Verbeugung vor @Dan und apollinaris :-D), bleibe ich aber dabei sportlich ist das auch und gerade nach der Leistung der Hinrunde und des heutigen Spiiels sehr gefährlich. Und Lasogga kann man eben erst nach dem Ende der Transferperiode beurteilen.

Ansonsten war das Spiel sehr hektisch, ich schätze etwa 150 umstrittene Szenen, bei denen auch kein Videobeweis was nutzte. Leider strahlte Meyer keine Souveränität aus, doch seinen Herthapunkteschnitt hat er verbessert.

Meine Noten

Kraft 2- war Teil einer stabilen Abwehr, nur seine Abschhläge waren einige Male Bälle zum gegner.

Ndjeng 2- nach hinten hui, vorne kaum vorhanden
Lustenberger 1- , ich werde immer mehr Lustifan 🙂
Brooks 2+ machte einige kleine fehler,aber keine gravierenden , auch teilweise tolles Spiel auf der Abwehr heraus
Bastians 2- wie Ndjeng gute defensivarbeit

Kluge 2+ arbeitete viel
Niemeyer 2 stand ihm kaum nach,

Allagui 5 zumindest auf dieser Position nur Reservespieler, entweder er explodiert in den letzten beiden Spielen oder es wird eine schwere Rückrunde für ihn
Ronny 3 machte ein Supertor und bis zum 1:0 einige Zuckerpässe,aber anschließend ein ganz schwaches Spiel, wirkte schon fast lustlos,nah an Gelb Rot
Ben Sahar 4- nach hinten mit großen Problemen und nutze seine Chancen nicht,aber wenigstens hatte er sie

Wagner 4- 87 Minuten kam mir das vor wie Friend II, doch als es darum ging Zeit rauszuholen,gefiel er mir. Seinen Nimmermüdereinsatz möchte ich keine 5 geben.
Für mich ist Sandro wirklich der ideale Joker und damit ganz wichtig für die Mannschaft.

Reservisten lasse ich aus der Wertung

JLu 2 wer gewinnt hat Recht,wer Ronny in der Form noch auf dem Platz lässt und der dann das Siegtor macht, hat Recht! 🙂

Schiri Meyer 4, sicher ein schweres Spiel, dennoch bekam er es nicht in den griff.

Einige Idioten im Herthablock 6, was sollte dieser bengaloscheiß??!!

lg sunny


Drokz
3. Dezember 2012 um 22:54  |  131865

Wenn der Lusti so weitermacht, wird er noch Stamm-IV *g*
die Achse Niemeyer-Lusti-Ronny is iwie genial derzeit.. 🙂


Tovik
3. Dezember 2012 um 22:56  |  131866

Mindestens Ben Sahar schnell, technisch gut und
Tor gefährlich, nur die Nerven versagen, aber Alagui eine Vollkommen Niete und Wagner Techniker aus Brasilien. Wozu Kauft man solchen Spieler? nur das der Ähnlich wie Preetz spielt Sind andere Zeiten.


Dan
3. Dezember 2012 um 22:57  |  131867

Allagui macht es wie Gekas. Er kann seine Tore machen, aber 20x pro Spiel im Abseits stehen.


sunny1703
3. Dezember 2012 um 22:58  |  131868

Ach so meine drei besten Beteiligten die IV Lusti und Brooks und Kluge! 🙂


sunny1703
3. Dezember 2012 um 23:02  |  131869

Und auch nicht vergessen, meine Glückwünsche an@Kharphoon für den immerherthatippherbstmeister!

lg sunny


hurdiegerdie
3. Dezember 2012 um 23:07  |  131871

Ich bleibe dabei, dass ich 6 three stars habe.
Ich und andere haben darauf hingewiesen, wer und uns in dieser Saison verletzungsbedingt fehlt(e).
Ich kann deswegen überhaupt keine Kritik ab, ich möchte mal sehen, wie andere mit den Verletzungen zurecht kommen würden.

Und wir haben das Spiel trotzdem dominiert.
Punkt.


Tovik
3. Dezember 2012 um 23:07  |  131872

Alagui mit Gekas zu vergleichen??? Es tut mir leid. Bis zu Gekas ist noch wie von Gekas zu Ibisevitch


Dan
3. Dezember 2012 um 23:09  |  131873

@sunny

Ich fand das heutige Spiel glich dem Köln-Spiel und die „Totengräber“ sind für mich Allagui und Sahar, die ihr Ego-Spiel auf den Aussen betreiben und dadurch den Spielfluß stören und scheinbar das erarbeiten von Chancen unterbinden.

Allagui sollte man, wenn dann nur in der Mitte spielen lassen oder als zweiten Stürmer neben Wagner.
Ronny ist aber sowas von gut drauf, dass es eine Schande wäre ihn für ein 4-4-2 auf die Aussen einzusetzen. Bei unseren AVs ist aber auch keiner dabei, der aus der Abwehr dann offensiv die Aussen besetzen kann, damit Ronny in die Mitte shiften kann, bei Angriffen.


schnuppi
3. Dezember 2012 um 23:10  |  131874

ROOOOOOOOOOOOOOOOOOOOONNYYYYYY

Fußballgott!!!!!!!!!!!!!!!!

HA HO HE


Dan
3. Dezember 2012 um 23:14  |  131875

Tovik // 3. Dez 2012 um 23:07

Es ging um das Rumschleichen / Positionieren / Ausrichten an der gegnerischen Abwehrkette.

Allagui sucht diese Grenze um mit einem Pass / Anspiel den Vorteil des Vorsprungs zu haben. Leider steht er oft im Abseits bzw. wird gestellt.

Hier finde ich den Vergleich mit Gekas fast schon wie eine Schablone. 😉


coconut
3. Dezember 2012 um 23:15  |  131876

Mal ein kleiner Rückblick:
Saison 2010/11
Hertha 2. mit 33 Punkten und einem Torverhältnis von 25:13
Saison 2012/12
Hertha 2. mit 36 Punkten und einem Torverhältnis von 33:14

Sollte doch Hoffnung machen, das wir es packen mit dem erneuten Aufstieg….. 😉


sunny1703
3. Dezember 2012 um 23:22  |  131877

Jetzt möchte ich doch mal eine Lanze für unsere Stürmer allesamt brechen.

Da spielt ein Allagui, der bei Mainz in der letzten Saison nicht mehr Stammspieler war,und vor allem in Fürth und in Mainz sein Konterspiel wesentlich besser durchziehen konnte als bei Hertha gegen Mannschaften,die oft hinten drin stehen.

Da spielt ein Wagner der schwere Jahre bei Werder und bei Lautern hinter sich gebracht hat,Jahre die ihn zurück geworfen haben. Ja, Sandro ist kein Edeltechniker,aber Sando kommt nach Berlin und kann jederzeit ins Spiel geschmissen werden und er ackert bis zum Umfallen und ab und zu trifft er auch. Ein ehrlicher Arbeiter für den Sturm, ich finde sowas ist in einer Manschaft auch ganz wichtig.

Da kommt mit PML eine Überraschungstüte, den wir alle Zeit geben müssen.,..wenn wir Glück haben braucht er sie nicht.

Da ist ein Ramos ,der in ein tiefes Leistungsloch gefallen war, wie fast alle guten Stürmer der Welt. Er ist wie einige andere auch schlecht beraten und machte sich mit Abwanderungswünschen sich nicht unbedingt beliebt. Doch es zählt nur das jetzt für unseren Verein. Und da hat Adrian eine Psychosperre mit dem Ball am Fuß vor dem Tor, doch kämpft schon fast auf wagnerniveau, er verteilt Bälle, er ist im Lauf schwer zu halten,er ist kopfbalstark ,er ist vielleicht der vielfältigste unserer Stürmer. Das heißt wir haben einen Konterstürmer, einen fleißigen Arbeiter im Sturm, der ein toller Joker ist, eine Wundertüte,der wir evtl zeit geben müssen und einen polyvalenten, alles keine Supermänner,aber alles Spieler um die uns die Konkurrenz beneidet.

Ich vertraue einfach JLu dass er für die jeweige Spielsituation den richtigen Typ bringt. Un wir können zwar unsere „Lieblinge “ haben, aber nicht auf Kosten der anderen, denn am Ende ist es egal ,wer die Buden macht, hauptsache Hertha gewinnt! 🙂

lg sunny


Tovik
3. Dezember 2012 um 23:33  |  131881

Dan.
Alagui könnte den Ball nicht behaupten. Viele Technische Fehler. Fehlt an Schnelligkeit. Hab den Gefühl ist nicht mit 100 % bei Hertha. Ben Sahar ist fast zum Tor durchgelaufen. Hat wenig Glück beim Abschluss oder war fast weg, mit Strafstoss gebremst. Der braucht Anerkennung. Ist sehr Gefährlich. da braucht man auch bishen Glück


Kamikater
3. Dezember 2012 um 23:38  |  131882

Danke @coconut!
Wollte das gerade mal heraussuchen.

Ich bin absolut zufrieden. Wer mehr erwartet guckt scheinbar nur die Highlights aus der CL.

Das war eben ein typisches 2.Ligaspiel, das von uns dominiert werden konnte, weil wir nach einem Ballgewinn schneller umgeschaltet haben. Auch eine Frage der Spielanlage, wer nämlich im MF anspielbar ist.

Dadurch mussten alle Cottbusser immer nach hinten arbeiten. Die waren eben nach 70 Minuten platt, wie fast alle anderen Gegner diese saison auch.

Cottbus schien zudem fast 90 Minuten mit einem Mann in Unterzahl, weil die Außen oft sofort von Ndjeng und Bastians (Ja, das hätte ich nie gedacht!) gestört wurden.

Etwas verwunderlich, dass Bommer rein gar nichts am System nach der Pause änderte, ein Fehler, aus seiner Sicht, wie ich meine.

Die konnten Adlung, Stiepermann und Sanogo überhaupt nicht in Stellung bringen und hatten Glück, nicht schon in der ersten Hz in wahrer Unterzahl zu spielen. Sanaogo für mich da mehrfach Gelb.

Nun gut, Am Schiri lags, dass wir nicht 70% Ballbesitz hatten und die Lausitzer ohen Platzverweis überstanden, aber er konnte den Sieg nicht verhindern.

Dass wir derart überlegen sind ohne annähernd „schön“ zu spielen können(geht das in Cottbus überhaupt?), trotz der vielen Ausfälle, spricht für den Trainer und die Spielanlage.

Klar, Ronny Tore will ich gar nicht klein reden, aber wenn die Mannschaft gemeinschaftlich kämpft, dann hat eben auch der Cottbusser 6er keine Kraft mehr in der 85. Minute zu verteidigen. Und genau das machte die Mannschaftsleistung erfolgreich.

Deswegen auch, und nicht zuletzt der mehr und besseren Chancen wegen, ein hochverdienter taktischer Sieg.


catro69
3. Dezember 2012 um 23:50  |  131885

Meine drei Sterne bekommen Lusti, Brooks und Niemeyer. Dafür, dass sie von der ersten bis zur letzten Minute voll ( 😉 ) da waren.
Dicht gefolgt von unseren Torschützen, wobei beide nicht in Topverfassung angetreten sind und trotzdem Glanzpunkte setzten, ihre schöpferischen Pausen seien ihnen gegönnt.
Unsere AV, joah, das war in Ordnung, Ndjeng einen Tick besser, bei Bastians hab ich meine kleinen Probleme. Zu ungestüm/ungeschickt im Zweikampf und unsicher bei schnellerem Passspiel, heute wars ok.
Unsere Außenbahnen – Sahar gefiel mir, verbessert gegenüber seinem Startelfdebüt. Allagui konnte ich defensiv in der 1.HZ noch was abgewinnen, in der 2.HZ mein Wechselkandidat Nr.1.. Fehlende Spielpraxis, falsche Position, Pech oder der Pfeifenmann, ist mir wurscht, das war nichts.
Wagner, na ja, teilweise gelang ihm was, als Anspielpunkt für lange Bälle z.B., auch sein Einsatz war lobenswert, nur das, was nen Stürmer auszeichnet, Torgefahr, strahlte er heute nicht aus.

Ein Montagabendspiel der zweiten Liga. Viel Kampf, wenig spielerische Klasse, ein schwacher Schiri, ein seltsam schlechter Zuschauerzuspruch, doch am Ende siegte unsere Hertha – ich werde gut schlafen.
Ein donnerndes Ha Ho He, bleibt blauweiß!


paulex
3. Dezember 2012 um 23:51  |  131886

@Tovik, das sehe ich komplett anders und die Bilder die ich nach dem Spiel gesehen habe, wo ein Ben Sahar und ein Allagui die ersten sind die auf einen Ronny draufspringen und sich freuen, bestätigen mich auch darin. Die sind beide voll bei Hertha, Sahar fehlt spielerische Bindung und der Killerinstinkt vorm Tor, aber er wird besser. Allagui einfach auf der falschen Position, aber trotzdem am rackern. Hatte heute mehr Defensivzweikämpfe und Fouls als in einer Saison bei Mainz, er kann das einfach nicht besonders gut.


hurdiegerdie
3. Dezember 2012 um 23:55  |  131887

Big Points!!! Mit Allagui, mit Wagner, ohne ÄBH, ohne Franz, ohne Hubnik, ohne Pekarik, ohne Kobiashvilli, ohne Schulz, ohne Janker, ohne Lasogga, ohne Beichler, ohne Ramos, ohne Holland. Ohne Morales oder Kachunga zu erwähnen.

Es beginnt mich zu nerven. Gebt doch mal der Mannschaft den Kredit, den sie verdient!

Über Preetzens Königstransfers können wir doch ein anderes Mal diskutieren.

Ansonsten schöne gute Nacht, ich werde seelig schlafen.


monitor
3. Dezember 2012 um 23:57  |  131888

Das einzige was mich immer wieder ärgert ist die beeindruckende Kombination bis vor den Sechszehner und dann das abschließende laue Lüftchen beim Abschluß.

Sonst bin ich hoch zufrieden. Ein Trainer, der hier hoffentlich alt wird, weil er wirklich gut ist und zu uns paßt! Ein Kader der immer wieder durch Verletzungen etc. pp. neu formiert wird. und dann so spielt, als wäre es nie anders gewesen.

Ein Lustenberger, der von vielen als zu schmächtig für das DMF befunden, sich jetzt den virtuellen Simunic/Friedrich Gedächtnispreis verdient.

Das Wirken dieses Vereins macht mir im Augenblick so viel Spaß, wie schon lange nicht mehr!

Wenn bloß die schlechte Torausbeute nicht wäre!


Kamikater
4. Dezember 2012 um 0:01  |  131889

@monitor

Du meinst sicher die Torausbeute im Verhältnis zu den Chancen oder? Guck Dir mal den von coconut geposteten Torvergleich zum Aufstiegsjahr 2010/11 an!


Kamikater
4. Dezember 2012 um 0:02  |  131890

Das wären am Saisonende mehr als 70 Punkte und fast 70 Tore und bei so vielen Dauerverletzten ja schon eine Sensation!


Jimbo
4. Dezember 2012 um 0:04  |  131891

Wie haben sich denn heute unsere Außenverteidiger geschlagen? Sind ja jeweils nicht die „1. Wahl“ für diese Position. Hatten die überhaupt zu tun?

Konnte das Spiel leider weder sehen noch hören.


Dogbert
4. Dezember 2012 um 0:05  |  131892

Eigentlich ist schon alles gesagt worden. Der Schiedsrichter ließ das Spiel laufen, was mir persönlich gefällt, hatte jedoch bei seinen Entscheidungen zu oft unglücklich agiert.

Die Defensivreihen waren aufmerksam und ließen fast nichts zu. Offensiv gab es in der ersten Halbzeit einige gute Aktionen über die linke Seite und durch die Mitte, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt werden konnten. Nach 30 Minuten lief nichts mehr zusammen. Unansehnliches Gekicke mit langen Bällen.

Was soll denn ein Wagner bei derart geballter „Präzision“ da verwerten? Der Kerl legte sich ins Zeug und konnte so manche Cottbusser Einleitungen stören.

Allagui ist auf der Rechtsaußenposition wie schon gegen Köln wirkungslos.

Es wird echt Zeit, daß die Winterpause kommt und sich die Mannschaft zusammenhängend regenerieren kann. Das gilt auch für Cottbus, die ja schon erschreckend harmlos wirkten. Obwohl das Tempo vielleicht nur halb so hoch war wie gegen Köln, schienen die Batterien schon nach 30 Minuten auf Reserve zu laufen.

Dann hat man einen Ronny, der dann den Unterschiedsspieler macht, sich ein Herz faßt, hart und präzise draufhaut. Solche Dinger brachte er schon gegen Kaiserslautern und Köln.

Unterm Strich war der Sieg verdient, weil Hertha BSC mehr für das Angriffsspiel getan hat und hinten fast nichts zuließ.

Wenn ich schon Spieler hervorheben soll, sind es Peer Kluge und Peter Niemeyer. Dazu halb Ronny und halb Sahar. Sahar deswegen, weil er sehr agil und flink war, somit eine weitere entwicklungsfähige Option auf der linken Außenposition darstellt.


monitor
4. Dezember 2012 um 0:08  |  131893

@kami
Ich meine die Verhältnismäßigkeit von Spielwitz, genialen Zuspielen und Zug nach vorn und dann das Endergebnis.
Ich sehe auch leider immer nur die Spiele, wo es eng ausgeht.
Letztens gegen Köln war es doch genauso. Hertha zaubert und die Gegner machen das Führungstor.

Aber die Fähigkeiten der Hertha hat Luhu hervorragend herausgearbeitet. Da wäre es doch schön, wenn sich die Mannschaft mit klaren Siegen selbst belohnt.


monitor
4. Dezember 2012 um 0:12  |  131894

Noch ein Wort zu Ronny.

Er ist ein gutes Beispiel dafür, daß man einem Spieler auch mal das Vertrauen geben sollte, etwas länger schlecht zu sein.
Warum es so wahr, wissen wir nicht. Aber dass es gut war, ihn zu halten, sehen wir jetzt.


catro69
4. Dezember 2012 um 0:15  |  131895

Da wär mir fast der Thomas Kraft unerwähnt durchgeschlüpft. Gute Vorstellung – das Gegenteil von seinem Gegenüber.
Aber jetzt, die Heia wartet.


monitor
4. Dezember 2012 um 0:17  |  131896

@catro
Stimmt.
In beiden Fällen.
Gute Nacht!


demon1
4. Dezember 2012 um 0:51  |  131897

Mein Fazit:

Puh, das waren 16 Minuten pure Dominanz und mindestens 60 Minuten größtes Gekrebse. Ich freu mich über die 3 Punkte natürlich, besonders für die Mannschaft, die merklich auf dem letzten Zahn geht und trotzdem alles an Einsatz gezeigt hat, was aktuell noch möglich ist. Viele Spiele in kurzer Zeit gepaart mit einer Verletztenliste, die ihresgleichen sucht. Da noch so viel Laufbereitschaft und Moral zeigen zu können ist erstaunlich.

Richtig erschrocken habe ich mich über den Schiri. Ich habe ihn immer als sehr guten, wenn auch sehr „englischen“ Schiri in Erinnerung gehabt. Bei den Karten lag er stets richtig. Wenige berechtigte Gelbe gezeigt, dafür normale Fouls nicht überhart bestraft, aber dennoch geahndet. Er hat aber unglaublich viele Fehlentscheidungen gegen uns gepfiffen. Klare Einwürfe für uns gingen an Cottbus. Fouls von Cottbus an Ronny wurden mit Foul von Ronny und somit Freistoß Cottbus geahndet. Das Foul von Niemeyer vor dem 1:1-Freistoß war absolut gar nichts. Die Liste war lang. 90% der Entscheidungen gegen Hertha, das meiste davon für mich unverständlich. Das habe ich von dem Schiri schon besser gesehen. Die Derby-Athmosphäre hat ihn wohl belastet.

Der Kommentator war auch cool. Wie oft hat er Thomas Kraft mit dem Keeper von Cottbus verwechselt? ^^

Cottbus schien heute das gleiche Problem wie wir zu haben: Winterpause dringend notwendig, um die Akkus aufzuladen. Ansonsten haben sie wie wir stark gefightet, wirkten aber – genau wie wir – insbesondere in HZ2 ziemlich schlapp. Vielleicht lag es aber auch am Montag-Abendspiel, denn das bedeutet: späte Zeit, bitter eisige Sibirien-Kälte und Dunkelheit. Das hemmt sicherlich auch.

Naja was solls. Die englische Woche gut überstanden, den Kontakt zu Braunschweig gehalten und Punkte auf 3 und 4 gutgemacht. Sauber.


teddieber
4. Dezember 2012 um 1:09  |  131898

Gerade aus Cottbus heim gekommen und meine 3er Bande sind
– Lusti , hoffentlich bleibt er Herthaner und in der IV!
– Brooks, der Junge hat natürlich noch schwächen aber stellenweise hat er die Abwehr dirigiert
– Ronny, einfach Top der Junge (das ich das mal schreibe 😉 )

Es müssen natürlich Kluge und Peter erwähnt werden. Wagner ist stellenweise eine arme Sau. Der ackert und rackert für die defensive und wenn es mal mach vorne geht bekommt er keinen vernünftigen Ball.
Bei Ben Sahar und Allagui weiß ich zur zeit nicht wo die Reise hingehen wird.
Werde mir jetzt noch ganz in Ruhe einen Hot Punsch gönnen und mich über diese unglaubliche Serie freuen.

PS. Die Aktion 12:12 ist nicht schlecht doch wenn anschließend Pyro abgefackelt wird, nein da fällt mir nichts mehr ein. 🙁


Stehplatz
4. Dezember 2012 um 2:00  |  131899

Wagner hat heute Friend gegeben.
Nur das Friend wenn er hingefallen ist ausgewechselt wurde und der Nachwuchs dann brilliert hat. Das war heute pure Spielzerstörung: kaum ein Ball, den er fest machen konnte, katastrophale Dribblings und im Gegensatz zu Ben Sahar ein Egoismus ohne Erfolgsaussichten.
Wer sich über Ramos beschwert hat heute gesehen an welchen Ecken es krankt, wenn er fehlt. Hertha braucht Ramos und nicht Wagner!


4. Dezember 2012 um 2:58  |  131901

ich glaube, wir werden eine irre gute RR spielen. Dann wieder mit Pekarik und vielleicht einem tiefentspannten Kobi oder einem agileren Holland. Die IV hat sich festgespielt, egal, wie das wird: einen Lusti kann man nicht mehr auf díe Bank setzen und da Kluge und PN perfekt das System mit Ronny bespielen..wird er auf IV bleiben. Um dann nicht hoffnungslos im Kopfballspiel unterlegen zu sein, muss auch Brooks drin bleiben, der mich heute extrem beeindruckte. Das erste Spiel, das ihn vor Probleme hätte stellen können und diese hat er klasse, mit einem einzigen Minifehler alter Prägung, gelöst. Chapeau!
Heute haben die Bankdrücker keinesfalls Druck auf Ramos geben können. Schade irgendwie. Trotzdem bleibe ich bei meiner Einschätzung im Allgemeinen.- Sahar kann richtig gut fusballspielen, aber irgendwie nervt mich seine Spielweise. Bei Alla war ich in der 1. HZ sehr angetan, ob seiner Einstellung. In der 2. HZ dann völllig untergegangen. Wagner heute so, wie ich ihn in den Jahren zuvor gesehen habe, einschließlich einer gewissen Schnöseligkeit im Auftreten..(hatte der Schiri z.B. sehr gut gelöst..).
Ronny ist Dreh-und Angelpunkt, Spiritus rector. Aber natürlich ist das auf Dauer ein zweischneidiges Schwert mit ihm..Aber im Moment sollte man ihn und das alles genießen. Ich bin sicher, wir werden eine noch bessere Rückrunde spielen. Wenn wir überhaupt verlieren…werden wir aber in jedem Falle häufiger siegen. Meister werden wir.
Im Moment ist J-Luh für mich zu 100% der passende Trainer. 😀
Die Stürmer haben es alle schwer, zur Zeit: ´weil es relativ wenig gute Spielzüge in die Spitze gibt. Deshalb behaupte ich also nach wie vor: im Sturm haben wir eine sehr gute Auswahl.Da wird im Winter systemisch nachgebessert 😀


ting tong farrang
4. Dezember 2012 um 5:53  |  131902

braucg noch jemand karten für paderborn???


backstreets29
4. Dezember 2012 um 7:40  |  131903

Guten Morgen,

sowas nennt man dann wohl einen Big Point.
Wie Luhukay bereits nach dem Spiel sagte, war der Schlüssel wohl erneut die Defensive. Ausser der Freistoss zum Ausgleich hatte Cottbus keine Torchance.
Das liegt an der fleissigen Arbeit im MF und der enorm stabilen IV mit Lusti und Brooks, der mit jedem Spiel sicherer wird und sich an Lusti orientieren kann. Diese beiden sind in Liga 2 wirklich ganz grosses Kino.

Überrascht hat mich, wie Lusti ein ums andere mal mit intelligenter Spielweise scheinbar spielend leicht Sanogo abgekocht hat.

Unser MF ist nur sehr sehr schwer zu überwinden. Kluge schaltet bei Balleroberung sehr schnell und gut um, Niemeyer ist mehr der Metzger unter den Konditoren. Bei ihm würde ich mir oftmals mehr Ballruhe wünschen. Den Ball mal stoppen, anstatt einfach weiterzuköpfen. Als Leader aber für uns unverzichtbar.
Und diese Kompaktheit im MF macht es dem Gegner unglaublich schwer sein Spiel aufzuziehen und zu Torchancen zu kommen, zumal ja dann hinten noch Lusti und Brooks warten

Unserer Offensivabteilung macht mir ein bissl Sorgen. Wagner ist keiner, der am Spiel teilnimmt, der will/muss gefüttert werden. Aber da ist die Frage, von wem. Allagui ist kein Aussenstürmer, das hat er gestern erneut bewiesen und Sahar ist redlich bemüht, aber ein exzessives Flügelspiel kann man ihm auch nicht bescheinigen.
Bleibt noch Ronny. Keine Ahnung womit der von Luhukay gefüttert wird.
Er hat ja auch vor Luhukay schon immer mal wieder tolle Spiele abgeliefert, aber leider ohne Konstanz zu zeigen. Scheinbar findet Luhukay die richtigen Worte und wir erfreuen uns an dem schönen und vor allem erfolgreichen Spiel unseres Brasilianers 😉

Zum Schiri: Für mich gabs da nichts zu meckern. Da wurde niemand bevorteilt, da wurde vieles durch ein kurzes Gespräch gelöst, anstatt das Spiel mit weiteren Karten zu zerfleischen.
Ich mag die Art von Meyer, der respektvoll und vernünftig mit den Spielern umgeht.
Niemeyer und Ronny standen trotzdem ganz kurz vor dem Platzverweis.


Neuköllner
4. Dezember 2012 um 8:02  |  131904

@ub
In eurer Online Ausgabe steht, dass Kluge gegen Union sein erstes Tor geschossen hat.

Stimmt nicht: Er traf gegen Bochum. Gegen Union hat er nur genial vorbereitet.


Freddie1
4. Dezember 2012 um 8:16  |  131905

Mich hatte gestern der Sky-Kommentator genervt.
Sah Cottbus über weite Strecken besser, meinte unsere IV sei anfällig und brauchte drei Wiederholungen, um zu erkennen, dass Kluge beim Tor nicht abseits war.

War ja das erwartet recht eklige Spiel. Denke, in Paderborn wird’s ähnlich laufen.
Ach ja, am Freitag Daumen drücken für die Förster.


pax.klm
4. Dezember 2012 um 8:32  |  131906

Bin ja seit einiger Zeit sehr zurückhaltend mit der Schiedsrichterschelte, dann das Drama in den NL, es fällt mir nicht ganz so leicht hier zu kritisieren, ABER der Herr in „schwarz“ lag bei 80% seiner Entscheidungen nicht richtig!
Wenn denn Hertha kontern /schnell spielte gab es oft taktische Fouls, die häufig nicht geahndet wurden oder nicht entsprechend ( irgendwann bei Wiederholung darf es auch gelb geben), 1te
Halbzeit der Freistoß der keiner war gut 20 m vorm Tor, der nicht gegebene Elfer und und und.
Lege mich fest, apo und sunny: ein geanz schwache Leistung weil parteiisch gegen Hertha!


Herthas Seuchenvojel
4. Dezember 2012 um 8:53  |  131907

was ich gesehen habe, war ein Kraft, der fast zum Arbeitsamt muss, weil Arbeit kann er das nicht mehr nennen kann
2 Außenverteidiger, die nicht auffielen (sehr positiv gemeint)
eine Innenverteidigung, bei der ich langsam Miraculix als Sponsor im Sinn habe
früher hätte ich bei Lusti als IV-Gegner gelacht, früher…
einen Kluge, der wohl über Nacht einen Wachstumsschub hatte, der und Köpfbälle?
ein PN, dem wohl bald mit Messer zwischen den Zähnen aufläuft
einen Ronny, bei dem sich die Kiewer wohl bald fragen, ob sie nicht den falschen Bruder gekauft haben
2 Außen, die überehrgeizig und -motiviert alles versuchten, sich kurz vor der Winterpause doch noch in JoLus Gedächtnis zu spielen, die Anlagen waren immerhin sichtbar
einen Wagner, der für mich Joker Nr. 1 ist, leider nicht mehr, aber sein Wille gefällt mir

einen Jolu, der mir immer mehr Kopfzerbrechen bereitet ( im positiven Sinne, so oft kann doch Hertha nicht ohne Niederlage sein…)

hirnlose Schwachmaten, die mal eben zündeln müssen (hab schon erlebt, daß sowas aus dem Block gezogen wurde und in ner geschützten Ecke eine rein)

und einen Schiedsrichter, der vieles unglücklich gegen uns pfiff, aber nicht bösartig parteiisch
ansonsten wären locker 2,3 Leute von uns mit gelb-rot runter

ick bin zufrieden, 3 Punkte, danke für das Adventsgeschenk


Kamikater
4. Dezember 2012 um 8:57  |  131908

Ich bin immer noch froh und huste mich nun in den Tag hinein.

War das wichtig!


plumpe 71
4. Dezember 2012 um 9:03  |  131909

Schönen Guten Morgen, 🙂

Mein Fazit zum Spiel gestern :

Über das Ergebnis bin ich sehr erfreut und wie Mannschaft und Trainer bereits seit längerer Zeit die Ausfälle kompensieren und dennoch beharrlich auf Aufstiegskurs bleiben, nötig mir höchsten Respekt ab. Ich hatte mich eigentlich gestern schon mit dem Remis abgefunden, da ich nicht den Eindruck hatte, dass die Mannschaft Cottbus
mit spielerischen Mitteln unter Druck setzen kann und dann eben dieser Lucky Punch von Ronny. Im Gegensatz zum Köln Spiel, wo die Mannschaft zumindest einige flüssige Kombinationen anbot, war es gestern spielerisch sehr mau.

Aus einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung würde ich neben Lusti und Brooks unser defensives Mittelfeld hervorheben, die zur Zeit jeden Gegner zermürben, der versucht spielerisch anzusetzen.
Ndjeng macht seine Sache hinten rechts als Vertreter wirklich gut und ist für mich ein idealer Teamplayer, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt.
Der Teamgeist ist für mich auch derzeit der Schlüssel zum Erfolg, dennoch bin ich über die fehlende spielerische Anlage besorgt.. nur mit Kampf und Krampf werden wir in der 1. Liga nicht bestehen.
Ramos hat der Mannschaft gestern gefehlt und weder Wagner noch Allagui können ihn ersetzen. Gegen Köln hat sich Ramos oft fallen lassen und viele Bälle in die Spitze verteilt, gestern habe ich das in
Ansätzen nur von Ronny gesehen. Sahar, der ja nun zuletzt etwas länger gespielt hat, zeigt mir zumindest dass er dem Team in der Offensive helfen kann und im Gegensatz zu Allagui mehr und mehr Bindung zur Mannschaft bekommt.
Eigensinn, oder Egoismus habe ich bei Sahar gestern nicht gesehen, ab und an muss ein Flügelspieler ja auch mal das 1 gegen 1 suchen.
Sahar ist für mich als Spieler interessant und vor allem frage ich mich, wieviel kann da noch von ihm kommen. Derzeit sehe ich ihn vor Allagui, der es bei gleichen Leistungen schwer haben dürfte in der Rückrunde.
Das Bemühen würde ich Allagui nicht mal absprechen, aber nahezu jede Aktion wirkt unglücklich, viele Pässe beim Gegner, dann gestern in der Schlußphase für mich der Schocker, wo er am eigenen 16er erst erfolgreich dribbelt und dann anfängt quer zum Gegner zu spielen.
Noch ein Wort zu Brooks, der Junge gefällt mir immer besser und reift neben Lusti zusehends..antizipiert gut, dann sein gesamtes Zweikampfverhalten unter Gegnerdruck, wie er das Spiel eröffnet.
Vielleicht mit Lusti oder einem Neuzugang doch ein mögliches Innenverteidiger Duo für die 1. Liga.

Zu Schiri Meyer, das Spiel war für meine Begriffe extrem schwer zu pfeiffen.. zwar artete es nicht aus, aber nahezu jeder Zweikampf von Cottbus wurde mit einem Foul begleitet und wenn es nur ein leichter Schubser mit den Armen bei Sahar oder Ronny war.
Da kann ja kein Spielfluß entstehen, für mein Empfinden hat er zu viel auf Verdacht gepfiffen.. in den ersten 20 Minuten sogar pro Hertha, in den restlichen 70 Minuten kam dann Cottbus besser weg.. soll aber keine Schiri Schelte von mir sein, denn bei Ronny und Niemeyer hatte er meines Erachtens
Fingerspitzengefühl bewiesen und es waren gestern anteilsmäßig viele Spielsituationen zu bewerten und da liegt man mitunter auch mal falsch in der Zweikampfbewertung.


backstreets29
4. Dezember 2012 um 9:17  |  131910

Ach ja, zum Gegentor fällt mir noch ein:
Wir waren in einer Kontersituation und Wagner spielt einen absoluten Schwachsinnspass, der über das ganze Feld in unsere Hälfte ins Aus fliegt. Erst dadurch kam Cottbus in Ballbesitz.
Sowas ist unnötig und wird bestraft


plumpe 71
4. Dezember 2012 um 9:25  |  131911

Was mir noch einfällt, ich hab gestern in der Nachberichterstattung bei Sky das Preetz Interview nur mit halbem Ohr gehört. Habe ich da Preetz richtig verstanden, dass man zu Transfergesprächen bereit sei, aber nicht auf Angebote hofft ?


plumpe 71
4. Dezember 2012 um 9:26  |  131912

Zusatz bei den Transfergesprächen :

In Bezug auf Ramos meine ich


ubremer
ubremer
4. Dezember 2012 um 9:26  |  131913

@Neuköllner,

In eurer Online Ausgabe steht, dass Kluge gegen Union sein erstes Tor geschossen hat.

Stimmt nicht: Er traf gegen Bochum. Gegen Union hat er nur genial vorbereitet.

danke für den Hinweis. Habe extra beim Kicker-Steckbrief von Kluge geschaut (aber dann muss man den Unterschied zwischen Assist und Tor richtig lesen 🙁 )

@apoll,

habe jetzt erste Deinen Text von gestern, 23.43 im Spam-Ordner gefunden (und freigeschaltet). Kann mir gerade nicht erklären, warum der dort gelandet ist. Sorry.


4. Dezember 2012 um 9:28  |  131914

Hier ist übrigens das Interview aus der FAZ, das @ub am Sonntag erwähnte.

http://m.faz.net/aktuell/sport/fussball/trainer-luhukay-hertha-ist-ein-gefuehlter-erstligist-11978940.html


sunny1703
4. Dezember 2012 um 9:58  |  131915

@plumpe 9 Uhr 25

So in etwa hast Du das schon richtig verstanden. Eine Schmerzgrenze hat er aber nicht genannt.

Deinen Beitrag 9 Uhr 33 kann ich voll beipflichten.

Auch dem was Du zu Meyer schreibst.Das Spiel wurde von Minute zu Minute unschöner. Leichtes Geholze, meckern, übertriebene Aggressivität. Mich störte bei beiden Teams diese Neigung schon bei leichten Berührungen zu fallen. Da stirbt alle 3 Minuten jemand den Heldentod, doch sobald das Spiel unterbrochen ist,, erleben wir in Sekunden die Wiederauferstehung. Und da nutzt auch keine Superzeitlupe,um zu entschlüsseln, Foul oder nicht, im Gegenteil die können die Realität sogar fälschen.

Vielleicht sollten die alle mal wieder öfter auf einem richtigem Schotterplatz spielen,dann verginge ihnen schon Dinge wie Blutgrätschen und Fallsucht. 🙂

Ansonsten wünsche ich mir noch mindestens vier Punkte aus den beiden Spielen gegen Paderborn und Frankfurt, um ein schönes Herthaweihnachtsfest feiern zu können! 🙂

lg sunny


4. Dezember 2012 um 10:04  |  131916

Sehr aufschlussreiches Interview mit Luhukay. Am interessantesten fand ich diese Aussage:

„Ich stelle immer das Kollektiv in den Vordergrund. In der letzten Saison hatte Hertha genügend Qualität, um nicht abzusteigen. Das größte Problem in der Rückrunde war, dass es keine Geschlossenheit gab, auch nicht gedanklich auf dem Platz. Obwohl die Hertha viel mehr Qualität hatte als zum Beispiel Augsburg, sah man, dass Augsburg einen besseren Teamgeist besaß, eine viel stärkere Geschlossenheit. Deswegen ist Augsburg in der Bundesliga geblieben und nicht Hertha. Das habe ich hier der Mannschaft vom ersten Tag an versucht deutlich zu machen. Die individuelle Qualität kommt nur zur Ausprägung, wenn man bereit ist, gemeinsam ein Ziel konsequent zu verfolgen – und nicht nur situativ und dabei seinen Egoismus verfolgt.“


Kamikater
4. Dezember 2012 um 10:29  |  131917

Tja, spielerisch konnte man einfach momentan auch nicht mehr verlangen, klar reicht so was nur kämpferisch für Liga 1, bei so vielen Verletzten.

Es wird sicherlich einen Umbruch geben, am Ende der Saisson. Man muß schauen, wer durchgehend fit ist, wessen Verträge wie und wann auslaufen und mit wem man in Liga 1 will.

Dann muss man dringend im MF spielerische Klasse dazukaufen. Das fehlt uns.

Ich darf ja mal träumen: Gerard Deulofeu von Barca, den Leverkusen ausleihen will.

Ansonsten ist Patty in Spanien für Valladolid der Überraschungsspieler der Saison:

http://www.sport1.de/de/fussball/fus_international/fussball_international_primera_division/newspage_647484.html


Joey Berlin
4. Dezember 2012 um 10:46  |  131918

egmonte // 4. Dez 2012 um 10:04
„…dass Augsburg einen besseren Teamgeist besaß, eine viel stärkere Geschlossenheit.“

Der Teamgeist war ursprünglich auch bei Hertha vorhanden, verabschiedete sich aber um den 18.12.11 herum aus dem gesamten Verein…
Ein bekanntes Trio war maßgeblich der Grund!

Mögen alle Verantwortlichen daraus gelernt haben 😉


Herthaber
4. Dezember 2012 um 10:54  |  131919

Gute Mannschaftsleistung unserer Truppe, wobei die Innenverteidigung wirklich positiv überrascht und eigentklich kein Handlungbedarf mehr nötig ist. Sahar und Alagui benötigen sicherlich noch Spielpraxis um sich besser in den Spielablauf einbringen zu können. Ich kann mir z.Zt. nicht vorstellen, daß wir mit dieser Mannschaft und den zurückkehrenden Spielern unser Klassenziel nicht erreichen.
@ub Frage: Bei Sport1 ist zu lesen, daß Kobi bis zum 17.Spieltag gesperrt ist. Heißt das, daß er absofort spielberechtigt ist ??


Kamikater
4. Dezember 2012 um 10:58  |  131920

KDL
4. Dezember 2012 um 10:59  |  131921

@Herthaber // 4. Dez 2012 um 10:54

Sehr gute Frage, … jetzt wo du es sagst !!!

Bin mal gespannt. Oder ist er bis zum 31.12 gesperrt ??

Lese gerade, dass für Rafael ein Angebote aus der BL vorliegen soll, und ein weiterer Interssent ?? (Ja,ja, ich weiss, BZ ;-))


Neuköllner
4. Dezember 2012 um 10:59  |  131922

@Herthaber
Kobi ist bis zum 31.12.2012 gesperrt.


Kamikater
4. Dezember 2012 um 11:01  |  131923

Ich könnte mir vorstellen, dass Leverkusen und Hannover Raffael gerne hätten. Nur mal so.


KDL
4. Dezember 2012 um 11:02  |  131924

Oder BMG.


plumpe 71
4. Dezember 2012 um 11:05  |  131925

sunny1703 // 4. Dez 2012 um 09:58

@plumpe 9 Uhr 25

So in etwa hast Du das schon richtig verstanden. Eine Schmerzgrenze hat er aber nicht genannt.

Hallo sunny, danke für die Antwort,

na dann weiß die sportliche Führung den Wert Ramos unter Luhukay zumindest richtig einzuschätzen 🙂 und auch die derzeitigen Alternativen, die sich in der Offensive bieten. Für mich wirkt das tatsächlich nur numerisch komfortabel, aber selbst beim genesenen Lasogga sehe ich noch Fragezeichen.

Neben seiner Form und Fitness sehe ich ihn weniger als Wandspieler für Sahar und Ronny, sondern eher als Sturmtank ähnlich wie Wagner.. Dazu müssen aber die Aussenpositionen besser arbeiten und mehr in Richtung Strafraum bringen. Insgesamt denke ich nun, dass der Verein den Aufstieg auch ohne Ramos schaffen würde, dazu verteilen sich die Tore zu sehr auf viele Spieler, selbst Sahar würde ich gedanklich zumindest 2 Tore mehr gutschreiben, Chancen waren da , etwas Pech im Abschluß, derzeit für mich aber ein Lichtblick in der Offensive..

Bin gespannt ob im Winter Angebote für Ramos kommen und das bisherige Schaufenster schon ausgereicht hat.. Meine Prognose wäre im moment eher, ne noch bessere RR mit ihm und im Sommer gibt es mehr.. aber ist nur so ein Gedanke.

Zum Thema Fallsucht , ärgert mich auch ziemlich und ich würde ein Jahr englische PL verordnen, da werden solche Spieler schnell kuriert 🙂

Im offensiven Mittelfeld hätte ich als Raffaersatz vor Saisonbeginn an Paderborns Meha gedacht, aber gute Standards bringen ja auch Ndjeng und Ronny


KDL
4. Dezember 2012 um 11:13  |  131926

@KDL // 4. Dez 2012 um 10:59

Sorry, das Gerücht stammt nicht von der BZ, sondern von der BILD !!!

Wird es nun dadurch besser ??!! 😉

P.S. hab einfach am PC zu viele Seiten gleichzeitig geöffnet, da kommt man einfach durcheinander.


Tovik
4. Dezember 2012 um 11:28  |  131927

KDL
Rafael in Kiew. Wird erzählt Größter Flop. Sitzt nur auf der Bank. Nur mit Intelligenz geht da nicht. Der ist zu Ruhig für Ukraine.


berlin030
4. Dezember 2012 um 11:45  |  131928

Warum gibt es bei den Auswahlmöglichkeiten nicht noch …wird in die Relegation (Abstieg) gehen und …direkt absteigen? o.O


ubremer
ubremer
4. Dezember 2012 um 11:55  |  131929

@berlin030,

Spassvogel 😉


berlin030
4. Dezember 2012 um 12:07  |  131930

@ ubremer

Rein rechnerisch aber noch möglich 😀

Nein im Ernst ich gehe mal davon aus, dass Braunschweig in der Rückrunde noch einknickt und wir die Schale dann erneut holen.

Sind wir dann Rekordmeister der 2. Liga? Also seitdem es diese Schale gibt. Würde der Hertha-Seele gut tun 🙂

Ob Braunschweig am Ende aufsteigt das bleibt die spannende Frage.


Kamikater
4. Dezember 2012 um 12:08  |  131931

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel:

Bei Paderborn fehlt der Stammkeeper Kruse:
http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/vereine/578623/artikel_keeper-kruse-fuer-ein-spiel-gesperrt.html

Desweiteren sind 4 Spieler mit 4 Gelben vorbelastet: Bertels (IV), Kempe (MF), Strohdiek (IV) und Vrancic (MF) als bester Vorlagengeber.

Das hilft ein bißchen.

Die Formkurve des Clubs zeigt eher nach unten, nach einem Unetschieden gegen Dresden und 2 Niederlagen, gegen Duisburg und 60.

Dennoch haben sie eine kompakte Mannschaft un hinten schwer zu bezwingen, mit einem Torverhältnis von 23:19 ziemlich gut.

Beste Scorer Hofmann (5) und Yilmaz (4), der uns ja schon im Hinspiel geärgert hatte.

Donnoch rechne ich mit einem 0-2 Auswärtssieg, weil unsere Abwehr jetzt gut steht und irgendwer dann doch trifft.


frohnauer
4. Dezember 2012 um 12:41  |  131932

gestern wieder eindrucksvoll zu sehen:
luhukay hat der mannschaft beigebracht, wie sie zweikampfstärker wird. das fällt gerade gegen cottbus auf, die immer versuchen, uns ein kampfspiel aufzuzwingen.
spielerisch erwarte ich im neuen jahr besserung.
ist auch auch nicht einfach, wenn man so viele verletzte hat.
wo würden z.b. dortmund und leverkusen stehen, wenn sie unser verletzungspech hätten.
die zwei spiele gegen paderborn und frankfurt müßten wir mit der leistung von gestern schon gewinnen.
um erstligatauglichkeit zu erlangen, haben wir noch ein halbes jahr zeit. wird aber trotzdem eine schwere aufgabe.


Kamikater
4. Dezember 2012 um 12:51  |  131933

@frohnauer
Finanziell bleiben wir ohne Großsponsor von > 100 Mio weiterhin nicht Erstligatauglich.

Sportlich bildet sich das Ganze zwischen Saisonende und Saisonanfang 2013/14 heraus. Vorher kennt man ja die Spieler gar nicht, mt denen man dann trainiert und arbeitet.


Kamikater
4. Dezember 2012 um 13:07  |  131934

Chris
4. Dezember 2012 um 13:23  |  131935

Zu den Fernsehgeldern eine interessante Seite, die sicher schon einige kennen:

http://www.fernsehgelder.de/

Als Prämie streicht Hertha diese Saison knapp 6,67 Mio. € ein, was im Vergleich zum letzten der Bundesliga, Greuther Fürth, mit 12,92 Mio. € schon einen gewaltigen Unterschied ausmacht.


Dogbert
4. Dezember 2012 um 13:25  |  131936

Was mir besonders auffällt, daß es die hier oft bemerkte Grüppchenbildung vergangener Jahre zumindest auf dem Platz nicht mehr gibt. Auf dem Platz wird wieder „eine“ Sprache gesprochen.

Es wird mehr auf dem eigenen Nachwuchs geschaut statt alle halbe Jahre von der „Resterampe“ zu kaufen/leihen.

Es wird durch Hochziehen von Spielern aus der eigenen U23 oder darunter unmittelbarer Konkurrenzdruck erzeugt.

Man hat endlich begriffen, daß man nicht der große Hauptstadtverein ist, dessen Name allein die Konkurrenz in Angst und Schrecken versetzt.

Mit Luhukay hat man wieder einen Arbeiter als Trainer. Preetz hält sich raus und arbeitet mehr im Stillen.

Ich bin für den weiteren Verlauf recht zuversichtlich. Die Verletzten müssen sich inzwischen ihre vorherigen Stammplätze neu erkämpfen.

Auch wenn aus Niemeyer sicherlich kein Techniker mehr wird, scheint er sich von Nebenmann Kluge einiges über Spielübersicht abgeschaut zu haben.

Die eklakanten Startschwierigkeiten waren meiner Ansicht auch dem Fehlen von Th. Kraft geschuldet.

Schonmal notieren:
Für die 1. Liga wird auch ein erstligaerfahrener Ersatztorwart gebraucht, der mit dieser Rolle auch gut leben kann.

Noch ist es noch längst nicht so weit. Jedes Spiel muß hochkonzentriert und diszipliniert angegangen werden. Ein Spiel ist erst nach dem Spiel entschieden und nicht bereits vorm Anpfiff.

Jetzt gilt es, die kommenden beiden Spiele irgendwie zu überstehen. Paderborn schwächelt ein bißchen, aber so schnell geben die auch nicht auf. Der FSV Frankfurt spielte zuletzt recht durchwachsen.


sunny1703
4. Dezember 2012 um 13:51  |  131937

@Dogbert

Kraft spielte aber erst seit dem 5. Spieltag dem 2:0 gegen Aalen wieder mit!

lg sunny


sunny1703
4. Dezember 2012 um 13:53  |  131938

@Dogbert

Sorry, habe Fehler gelesen und nicht Fehlen, DeppenfehleR ! 🙂

lg sunny


Drokz
4. Dezember 2012 um 13:53  |  131939

Wenn Allagui noch iwann in der Saison seine eigentliche Form findet (der is eig. verdammt gut) wird der noch ein wichtiger 1.Liga-Spieler. Denn dann gehen die Gegner nicht mehr so defensiv zu Werke und wir können Kontern. Und da hat man mit Allagui bzw. Ronny/Sahar/Wagner als Zange ne richtig gute Offensive.
Andererseits fehlt im Zentrum einfach so ein bisschen ein Spaßfußballer. Kluge/Niemeyer haben zwar ein hervorragendes Defensiv-Spiel, aber offensiv find ich das noch nicht so überzeugend. Und ob die beiden in der 1.Liga auch so glänzen können? Niemeyer bestimmt.. aber Kluge??

Aber darüber soll man sich ja jetzt noch keine Gedanken machen, erstmal in der Winterpause regenerieren und danach dann einfach noch kurz aufsteigen *g* JLu wird’s schon richten, der Mann ist ein Segen für Hertha!


Exil-Schorfheider
4. Dezember 2012 um 13:55  |  131940

@drokz

Hm, sehe das mit dem DM eher andersherum.
Kluge ja, Niemeyer bedingt.


herthabscberlin1892
4. Dezember 2012 um 13:56  |  131941

@Pyromanen in Cottbus:

Einfach nur hirnlos, dumm (obwohl das ja ein Gehirn bedingen würde) und unverbesserlich.


catro69
4. Dezember 2012 um 14:10  |  131942

@Dogbert
Na ja, dieses (Aufstiegs)team wurde schon mit Blick auf die fehlenden finanziellen Mittel zusammengestellt. Spieler, die bei ihren ehemaligen Vereinen keine Rolle mehr spielten, also die Resterampe, gabs auch in diesem Sommer. Kluge, Wagner und Pekarik würden mir da einfallen.
Ndjengs Vertrag in Augsburg lief aus, Kachunga wird in Gladbach (noch) nicht benötigt.
Sahar war ein Schnäppchen, sein Vertrag in Barcelona wäre am Ende der Saison ausgelaufen, so dass ein Leihgeschäft nicht mehr viel Sinn machte.
Bleibt Allagui als Toptransfer, mit Rukas Verkauf wurden auch hier die klammen Kassen geschont.

So ganz sind wir noch nicht von der Resterampe runter. Werden wir uns auch zukünftig nicht erlauben können.
Der Einsatz unserer Talente ist natürlich klasse, doch zur Sanierung, müssen wir auch loslassen können, also kein Ebert 2.0, bis uns die Talente ablösefrei abhanden kommen.


Kamikater
4. Dezember 2012 um 14:23  |  131943

plumpe 71
4. Dezember 2012 um 14:33  |  131944

Ich denke, dass sich die Durchlässigkeit der U-Teams zu den Profis bereits deutlich verbessert hat und halte den Weg für richtig, sofern die Balance im Team dabei stimmt. Um den einen oder anderen gestandenen Spieler wird man im Aufstiegsfall nicht drum herum kommen und da sehe ich die Resterampe jetzt nicht mal als so schlimm an.

Wenn da ambitionierte Spieler bei sind, die passen und sich so leicht integrieren lassen wie Pekarik, Kluge.. immer her damit..
Viel finanzieller Spielraum für Verpflichtungen oder große Gehälter wird nicht vorhanden sein und ich setze da auch so ein wenig auf die Trumpfkarte, dass Hertha nicht die schlechteste Adresse ist und vielleicht für Spieler interessant ist, die lieber für etwas weniger Geld dauerhaft irgendwo die Chance haben, sich dauerhaft zu etablieren, oder in der Pflicht sind ihren Ruf wieder aufzupolieren wie z.B Lell, der ja überwiegend sportlich überzeugen konnte.

Von daher denke ich, wenn man den Markt beizeiten gründlich beobachtet , vielleicht sogar mal ein Juwel aus Asien hier anschleift, wird es doch möglich sein sich mit einem Low Budget in der Buli zu etablieren, muss ja nicht gleich in den Top 10 sein 🙂


cameo
4. Dezember 2012 um 14:36  |  131945

Zum @Kami-Link:
«Er braucht Zuckerbrot und Peitsche.» Preetz ist ein nerviger Phrasendrescher. Was kommunikative Kompetenz verbunden mit diplomatischem Geschick anbelangt, kann er beim Trainer noch in die Lehre gehen. Wobei Deutsch für Luhukai noch nicht einmal die Muttersprache ist.


cameo
4. Dezember 2012 um 14:36  |  131946

„Y“


apollinaris
4. Dezember 2012 um 14:37  |  131947

Vielleicht sind die Probleme seines Bruders auch Anreiz, das Hier und Jetzt besser zu verstehen und anzunehmen. -Ich ahnte, dass Raffa für Russland nicht gemacht ist..hoffe, er kommt bald wieder nach Deutschland zurück. Gladbach? Vielleicht. Denn Arrango werden die nicht halten können..und ohne den wäre Gladbach vermutlich in größten Nöten..


cameo
4. Dezember 2012 um 14:44  |  131948

@apo, Vertrag BMG / Arango bis 2014


apollinaris
4. Dezember 2012 um 14:53  |  131949

Vertrag? 😉


Exil-Schorfheider
4. Dezember 2012 um 14:56  |  131950

Verträge sind doch nur beschriebenes Papier, welches fast nichts mehr wert ist….


KDL
4. Dezember 2012 um 15:03  |  131951

@E-S

Ich dachte, dass wäre Papiergeld ?! 😉


cameo
4. Dezember 2012 um 15:04  |  131952

Unterstellen wir mal, dass ein Vertrag „nichts wert“ ist, dann braucht es immer noch Argumente, den aufzulösen. Zwei „allwissende“ Mini-Bemerkungen @apo und @exil können mich da nicht überzeugen.


Dogbert
4. Dezember 2012 um 15:07  |  131953

@catro69

Es ist schon richtig, was Du schreibst. In der letzten Sommerpause und Vorbereitung auf die 2. Liga mußten Abgänge kurzfristig kompensiert werden und da kann es nicht schaden, hier auf Erstligaspieler, die woanders nicht mehr zum Zuge kamen, zurückzugreifen.

Mir ging es jetzt darum, überhaupt mal näher auf die Nachwuchsleute zu achten und sie auch tatsächlich in der ersten Mannschaft einzusetzen. Zuvor wurde immer nur darüber geredet, aber nichts getan. In der 1. Liga ist so was natürlich risikobehafter. Das muß man dazu auch mal sagen. In einer intakten Mannschaft ist sowas einfacher, aber die Mannschaft war eben damals nicht so intakt.

Ebenso ist es richtig, daß man sich zunehmend als Ausbildungsverein verstehen muß, wenn man nachhaltig sanieren will. Dazu gehört eben auch, daß man diese Spieler ins „Schaufenster“ stellt und sich gleichzeitig rechtzeitig umsieht, wer diese Abgänge am ehesten kompensieren könnte.

Wie schwierig das sein kann, sieht man derzeit in Mönchengladbach. Die für Reus gekauften teuren Spieler brauchen auch ihre Gewöhnungszeit.

Nun ist Hertha BSC nicht Mönchengladbach, sondern muß statt großer Reinvestitionen ins Personal Schuldenabbaudienste leisten.

Mich würde es nicht stören, wenn man unter den gegebenen Umständen im Oberhaus irgendwo zw. Platz 11 und 16 liegt. Es wird schwer genug werden, sich da oben überhaupt zu halten. Die finanziellen Mittel geben mehr nicht her, wenn man sich nicht weiter verschulden will.


cameo
4. Dezember 2012 um 15:13  |  131954

@Dogbert
„Mich würde es nicht stören, wenn man unter den gegebenen Umständen im Oberhaus irgendwo zw. Platz 11 und 16 liegt.“ = optimistisch
„Es wird schwer genug werden, sich da oben überhaupt zu halten.“ = realistisch


apollinaris
4. Dezember 2012 um 15:18  |  131955

zusätzlich zum Arrango macht Raffa keinen Sinn. Aber das ist jetzt ja sowieso alles nur heiße Luft..Verträge allerdings sind ja kaum etwas wert, wenn wirkliche Veränderungen anstehen…soll nich allwissend rüber kommen, @cameo ..
war nur nen spontanes Reimen. Manche machen daraus ja ne ganze Zeitung 😀


cameo
4. Dezember 2012 um 15:29  |  131956

Nochmal zu meinem Eintrag von 14:26
Preetz über Ronny: «Er braucht Zuckerbrot und Peitsche.»
Was denkt dieser Manager-Azubi eigentlich? Dass er einen Hund dressiert? Der Mann braucht dringend eine PR-Assistentin, aber wiklich sowas von dringend.

Zur Ablenkung von Ärgernissen helfen gute Witze.

A man is walking down the street when he sees a sign in the window of a travel agency that says CRUISES – $100. He goes into the agency and hands the guy $100. The travel agent then whacks him over the head with a baseball bat and throws him in the river.

Another man is walking down the street a half hour later, sees the sign and pays the guy $100. The travel agent then whacks him with the baseball bat and throws him in the river.

Sometime later, the two men are floating down the river together and the first man asks, „Do you think they’ll serve any food on this cruise?“ The second man says, „I don’t think so. They didn’t do it last year.“


Blauer Montag
4. Dezember 2012 um 15:31  |  131957

Dan // 3. Dez 2012 um 22:52

Es gab schlechtere Spiele gegen schlechtere Gegner….gefühlt würde ich behaupten, Hertha hat nicht einmal zwei Spiele hintereinander in gleicher Formation gespielt.

Das Gefühl kann ich bestätigen, hier noch einmal die Aufstellungen und Ergebnisse der letzten 17 Zweitligaspiele.

3.8.12 Die Aufstellung: Burchert – Ndjeng, Hubnik, Brooks, Schulz – Niemeyer, Kluge – Beichler, Lustenberger, Knoll – Allagui. HER 2 PAD 2 Torschützen Ronny + Allagui

12.8.12 Die Aufstellung: Burchert – Ndjeng, Hubnik, Brooks, Schulz – Niemeyer, Ronny – Ramos, Ben-Hatira, Knoll – Allagui. Endergebnis FSV 3 HER 1 Torschütze Ben-Hatira

24.8.12 Die Aufstellung: Sprint – Ndjeng, Franz, Hubnik, Holland – Niemeyer, Kluge – Ben-Hatira, Rukavytysa – Allagui, Wagner. Endergebnis HER 2 RGB 1 Torschützen Allagui + Wagner

3.9.12 Die Aufstellung: Kraft – Lustenberger, Franz, Hubnik, Holland – Niemeyer, Kluge – Ndjeng, Ben-Hatira – Allagui, Wagner. Endergebnis UNB 1 HER 2 Torschützen Wagner + Ronny

16.9.12 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Franz, Lustenberger, Holland – Niemeyer, Ronny – Ndjeng, Ramos – Allagui, Wagner. Endergebnis HER 2 AAL o Torschützen Ramos + Ronny

22.9.12 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Franz, Lustenberger, Holland – Kluge, Niemeyer – Ndjeng, Ronny, Ben-Hatira – Ramos. Endergebnis FCK 1 HER 1 Torschütze Ronny

26.9.12 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Bastians, Holland – Kluge, Niemeyer – Ndjeng, Ronny, Ben-Hatira – Wagner. Endergebnis HER 1 DYD o ET Bregerie

1.10.12 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Hubnik, Bastians, Holland – Kluge, Lustenberger – Ben-Hatira, Ronny, Ramos – Wagner. Endergebnis Dui 2 HER 2 Torschützen Hubnik + Wagner

5.10.12 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, Holland – Niemeyer, Kluge – Ndjeng, Ben-Hatira – Ramos , Allagui. Endergebnis HER 3 TSV 1860 0 Torschützen Ramos + 2x Ben-Hatira

19.10.12 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, Holland – Niemeyer, Kluge – Ndjeng, Ronny, Ben-Hatira – Ramos. Endergebnis BOC 0 HER 2 Torschützen Kluge + Ndjeng

27.10.12 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, Holland – Niemeyer, Kluge – Ndjeng, Ronny, Schulz – Ramos. Endergebnis BS 1 HER 1 Torschütze Ramos

2.11.12 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, Holland – Ndjeng, Kluge, Ronny, Schulz – Ramos, Wagner. Endergebnis HER 0 Ing 0

9.11.12 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, Bastians – Niemeyer, Kluge – Ndjeng, Ronny, Schulz – Ramos. Endergebnis SAN 1 HER 6 Torschützen Ramos, Niemeyer, Ronny, Allagui, Ndjeng, Sahar.

19.11.12 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, Holland – Niemeyer, Kluge – Ndjeng, Ronny, Schulz – Ramos. HER 1 FCP 0 Torschütze Sahar

25.11.12 Die Aufstellung: Kraft – Ndjeng, Hubnik, Bastians, Holland – Lustenberger, Niemeyer – Schulz, Ronny, Sahar – Ramos. Endergebnis AUE 0 HER 4 Torschützen Ramos, ET Schröder, Ronnx und Allagui

29.11.12 Die Aufstellung: Kraft – Ndjeng, Lustenberger, Brooks, Holland – Niemeyer, Kluge – Allagui, Ronny, Sahar – Ramos. Endergebnis HER 1 KOE 1 Torschütze Ronny

4.12.12 Die Aufstellung: Kraft – Ndjeng, Lustenberger, Brooks, Bastians – Niemeyer, Kluge – Allagui, Ronny, Sahar – Wagner. Endergebnis ECB 1 HER 2 Torschützen Kluge und Ronny


apollinaris
4. Dezember 2012 um 15:46  |  131958

na ja..@cameo: sooo schlimm finde ich den Ausdruck nun wirklich nicht. ..Bei Ronny trifft es wahrscheinlich sogar den Nerv. Man kann das geschickter kommunizieren (Beispiel: “ das Verhältnis von Lob (positive Verstärkung) und Tadel (Kritik)“ ist von J-Luh wunderbar ausbalanciert“oder
“ das gute Mass zwischen Zügel anziehen und Zügel lockern“..alles bleibt letztlich im gleichen pädagogischem Bild.
Anders kann man allerdings ne Gruppe von jungen Fussballmännern, die alle Möglichkeiten der Welt haben, auch nicht führen. Mit Rudolf Steiner wirst du einem Vollprofi aus Brasilien nicht beikommen können, befürchte ich.
Nö, habe ich Schlimmeres von Preetz gehört. Auch, wenn das keine Sternstunde von ihm war, soweit würde ich mitgehen.


ohne raffa
4. Dezember 2012 um 15:46  |  131959

Also appo Kiew liegt in der Ukraine


apollinaris
4. Dezember 2012 um 15:59  |  131960

@ohneRaffa: ok, aber das lerne ich nicht mehr.. 😀


Kamikater
4. Dezember 2012 um 16:01  |  131961

Gegen Paderborn auf diese Art: Kraft – Ndjeng, Lustenberger, Brooks, Holland – Niemeyer, Kluge – Allagui, Ronny, Sahar – Ramos

Was meint Ihr?


apollinaris
4. Dezember 2012 um 16:09  |  131962

nicht, das Alla sich da auf RM voll aus der Mannschaft spielt..?Aber ich würde es wohl auch noch mal wagen..


4. Dezember 2012 um 16:11  |  131963

@kami: Ich würde den Knoll gerne mal wieder von Anfang an sehen. Oder ist Mukhtar vielleicht so weit? Allagui hat mich jedenfalls als RA nicht überzeugt…


Kamikater
4. Dezember 2012 um 16:20  |  131964

@jap
Ja, generell hast Du Recht.

Aber man setzt ihm auch einen positiven Druck aus, wenn man ihm zeigt: „Schau mal, Du bekommst noch eine Chance, auch wenn du nicht so gut gespielt hast!“ Das könnte motivieren.

Ansonsten ist er nur frustriert auf der Bank. Er hatte ja schon mal getroffen und gut gespielt.


Traumtänzer
4. Dezember 2012 um 16:45  |  131965

So, jetzt auch noch schnell meinen Senf zum gestrigen Spiel.

Eigentlich hatte ich irgendwie mit einer Niederlage gerechnet. Cottbus lag uns in der Vergangenheit in den seltensten Fällen gut.

Der Sieg wiederum war schön und auf den Großteil des Spiels gesehen auch sehr verdient. Hertha hat Cottbus in der ersten Hälfte kaum Raum gegeben, dass sie ihre gefährliche Heimstärke hätten ausspielen können. Das Tor gut erzwungen. Ein 0:2 in der ersten Hälfte wäre möglich und auch verdient gewesen.
Die zweite Hälfte hat man aus meiner Sicht etwas zu lax begonnen – gestern sprachen einige in erster Erregung davon, Hertha hätte regelrecht um den Ausgleich gebettelt. Soweit würde ich vielleicht nicht gehen, aber es war im Vergleich zu ersten Hälfte anfangs schon ein merklicher Unterschied.
Sehr erstaunlich fand ich, wie schnell Hertha nach dem Ausgleich begann, wieder das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen. Nicht zwingend konnte man daraus ein Tor erwarten. Und dennoch kam es. Grandios von Ronny gemacht, wie er sich diesen Ball aus der Abwehrkerze der Cottbusser quasi in einer Drehbewegung selbst zum Schuss vorgelegt hat – so etwas konnte früher nur… ICH SELBST. 😉

Bin froh, dass es ein Sieg geworden ist. Für die oft zitierte „Tabellenromantik“ ist das momentan jedenfalls sehr wohltuend.

Etwas erschrocken bin ich über unsere Offensive bzw. stelle ich mir die Frage, wo wir diese Saison wirklich stünden, wenn Ronny nicht diesen 1a-Lauf hätte. Hatten Wagner und Allagui (wenn auch nicht auf seiner Wunschposition spielend) gestern überhaupt eine Chance? Positiv verkaufend würde man sagen: Nein, aber sie haben soviele Gegenspieler gebunden, dass Kluge, Ronny & Co ihre Chancen bekamen. Na ja, aber etwas bedenklich stimmt mich das schon.

Wagner ist für mich kein Rob Friend, um das auch noch deutlich zu sagen. Ich schätze ihn deutlich besser ein, was seine technischen Fertigkeiten angeht. Aber bzgl. seiner Torgefährlichkeit fällt halt auf, dass Wagner genauso abhängig von Außenbällen ist wie einst Friend. Und wenn da wenig bis gar nichts kommt. Tja. ICH WILL PANTE ZURÜCK. 🙂

Aber, trotzdem mal Glückwunsch Hertha, dass wir gestern in der Energie-Hölle die Nerven bewahrt haben.

Rudi Bommer sagte ja auch, Hertha sei die bislang spielstärkste Mannschaft gewesen, die im Stadion der Freundschaft vorgespielt hätte. Glaube auch weiterhin, dass Hertha in dieser zweiten Liga das non-plus-ultra ist – aber, man muss es auch (weiter) in jedem Spiel zeigen. Es immer nur von anderen gesagt/bestätigt zu bekommen, reicht nicht.


coconut
4. Dezember 2012 um 17:22  |  131966

Ich weiß ja, das Überkreuzvergleiche immer „hinken“, aber dennoch bemerkenswert. das wir in der Lausitz gewonnen haben, während die Braunschweiger Niedersachsen dort mit 1:3 verloren.
Also zur Zeit bin ich tatsächlich mal wieder optimistisch, das es mit dem Aufstieg klappen könnte. Ob es dann auch mit dem 1.Liga verbleibt klappt, das ist dann wieder eine ganz andere Kiste…..

Ronny derzeit 2.bester Scorer (14 Punkte) hinter Idrissou (15 Punkte).
Ebenso bei den Torjägern (8 Tore) hinter Mo und Sanogo (jeweils 9 Tore).
Das sind doch verdammt gute Werte für einen als LAV und Maskottchen für den Bruder verpflichteten Mitläufer…. 😆


Freddie1
4. Dezember 2012 um 17:40  |  131967

@coconut
Deswegen versteh ich ja auch nicht, warum ihm häufiger hier die Buli-Tauglichkeit abgesprochen wird. Klar, dass er die 1. Liga nicht so rocken wird ( oder vielleicht doch? ).
Aber deswegen verliert er doch nicht seine hervorragende Schusstechnik, den Blick für den freien Mann und die gut getimten Pässe.


Blauer Montag
4. Dezember 2012 um 18:08  |  131969

8.12.2012 Die Aufstellung: Kraft – Ndjeng, Lustenberger, Brooks, Holland – Niemeyer, Kluge – Allagui, Ronny, Sahar – Ramos ?

3.2.2013 Die Aufstellung: Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, Holland – Niemeyer, Kluge – Ndjeng, Ronny, Ben-Hatira – Lassoga ?

Weiter kann ich nicht durch meine Glaskugel nicht schauen – sie liefert kein Bild über die Erstligatauglichkeit irgendeines Herthaspielers.
Bin ich abergläubisch, wenn ich mit Bauchschmerzen lese, dass das Wintertrainingslager erneut in Belek stattfinden wird? 😳

http://www.herthabsc.de/de/teams/trainingsstart/page/1626–45–.html


apollinaris
4. Dezember 2012 um 20:29  |  131999

@freddi:
Ronny wird in der 1. Liga, die ein deutlich höheres Tempo geht und deutlich besser verteidigt, schlicht fast nie solche Räume bekommen. Ronny ist auch nicht der handlungsschnellste..alles Attribute, die (mir) fehlen. Und wenn man dann noch seine mehr als deutlichen läuferischen Defizite sieht..ein Kluge und Niemer rennen fast nur für Ronny…auch das wird in der 1. Liga einfach nicht gehen, weil Hertha den meisten Mannschaften unterlegen sein wird; da kann man sich so einen Künstler gar nicht erlauben. Da braucht man 10 Leute, die gegen den Ball und Gegner anlaufen. Meine Meinung. Ganz neutral gesagt. Irrtum gern eingeschlossen. Skepsis m.E. gut begründbar.

Anzeige