Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Vier Minuten vor der Zeit betraten die Profis von Hertha BSC heute um 14.26 Uhrt den Schenckendorff-Platz für die allererste Trainingseinheit im neuen Jahr. Insgesamt 25 Spieler (inklusive Fanol Perdedaj, der ja bekanntlich nach Dänemark ausgeliehen ist, sich aber bis zum Trainingsauftakt dort bei Hertha fit hält) präsentierten sich den etwa 80 Fans und zahlreichen Medienvertretern.

Verhandlungen mit Ronny gehen weiter

Zwar als einer der letzten, aber immerhin pünktlich und (soweit ich das sehen konnte) schlank aus dem Heimaturlaub zurückgekehrt, betrat auch der Brasilianer Ronny den Rasen. Mancher hatte ja befürchtet, der 26-Jährige käme mit ein paar Pfunden zu viel zurück, oder mit Verspätung (wie man es mit Südamerikanern bei Hertha ja schon erlebt hat –> Stichwort Marcelinho). Fehlanzeige. Ronny hat allerdings eine leichte Erkältung mitgebracht und verschwand bereits nach knapp einer Stunde wieder in der Kabine. Sein Kollege Fabian Lustenberger musste heute aufgrund einer Erkältung sogar ganz passen. Der Vertrag von Ronny, dem  derzeit besten Scorer der Liga (9 Tore, 7 Vorlagen), läuft im Sommer aus. Herthas Manager Michael Preetz sagte dazu heute:

„Er war im Urlaub und ist erst gestern zurückgekommen. In den nächsten Tagen wird es mit den Verhandlungen weitergehen. Aber wir haben keinen Zeitdruck.“

Bei Hertha ist man zuversichtlich, dass Ronny gehalten werden kann.

Kachunga wählt die bessere Perspektive

Eine andere Personalie hat sich bereits heute geklärt: Elias Kachunga, den Hertha eigentlich bis zum Ende der Saison von Borussia Mönchengladbach ausgeliehen hatte, wechselt mit sofortiger Wirkung zum SC Paderborn (Leihe von Gladbach). Cheftrainer Jos Luhukay sagte heute:

„Sowohl für ihn als auch für uns war die Situation nicht befriedigend. Er hätte gerne mehr gespielt. Das konnte er bei uns leider nicht. Er sieht bei Paderborn eine bessere Perspektive und wir haben das akzeptiert.“

Ich denke, das ist der richtige Schritt für beide Seiten.

Janker zurück im Mannschaftstraining

Erfreulich war heute, das Christoph Janker wieder voll mit der Mannschaft trainieren konnte. Für den lange Zeit verletzten Verteidiger (zuletzt Leistenprobleme) wird die Vorbereitung besonders wichtig. Muss er doch zeigen, dass sein Körper mitspielt, und er eine echte Alternative sein kann. Was glaubt ihr, kann er noch einmal wichtig für Hertha werden? Noch nicht mit dem Team, dafür aber individuell traininerte heute Maik Franz. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann „Iron Maik“ wieder voll einsteigen wird und spätestens dann kommt in der Abwehr Bewegung rein. Heute noch nicht dabei waren Peter Pekarik (Schulter), Änis Ben-Hatira (Knöchel) und Nico Schulz (Sprunggelenk). ÄBH ist aber bereits wieder ins Lauftraining eingestiegen. Pekarik befindet sich ebenso wie Schulz im Aufbautraining.

Luhukay zieht die Zügel an

Auffällig war beim ersten Training im neuen Jahr, dass man bei Hertha offenbar gar nicht erst Gemütlichkeit aufkommen lassen will. Die Einheit heute hatte es bereits in sich, und Luhukay ließ die Seinen zum Abschluss gleich mal Steigerungsläufe zwischen den 16ern absolvieren. Schließlich war gerade die Kondition eine der Stärken der Blau-Weißen in der erfolgreichen Hinrunde. Morgen und am Sonnabend trainieren die Herren jeweils zweimal: 9.30 und 14.30. Am Sonntag ist Ruhetag.

Die Freigabe von Kachunga finde ich...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

In dieser Saison wird Janker bei Hertha...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

60
Kommentare

Alexander
3. Januar 2013 um 18:38  |  136235

Gold


boulette in Thüringen
3. Januar 2013 um 18:38  |  136236

Gold


boulette in Thüringen
3. Januar 2013 um 18:38  |  136237

Mist na dann eben Silber


3. Januar 2013 um 18:40  |  136238

will och mal wieder… 🙁


jmeyn
jmeyn
3. Januar 2013 um 18:40  |  136239

Beim nächsten Mal @boulette 😉


boulette in Thüringen
3. Januar 2013 um 18:41  |  136240

Hab`s ja auch 275 km weit


Freddie1
3. Januar 2013 um 18:43  |  136241

Hallo @jmeyn
Hatte ich es richtig gesehen, dass Iron Maik auch eher vom Platz ist?


3. Januar 2013 um 18:46  |  136242

@mey:

ronny, kam er nun mit wenigen funden oder pfunden wieder… 😆


fg
3. Januar 2013 um 18:46  |  136243

@mey bzw. alle anderen, die „wat wissn“: äbh und pekarik zum punktspielauftakt ernsthafte kandidaten? pekarik wohl eher noch nicht oder?


Freddie1
3. Januar 2013 um 20:11  |  136245

Ok, jetzt im Text oben gesehen ( individuelles Training ).

Was mir heute gefallen hat, ist dass JLu das ganze Training selbst leitete. Selbst das Hütchenaufstellen übernahm. Stimmt, war gut Zug drinnen. Seitens des Cotrainers wurde auch bei den Pässen mehr Konzentration angemahnt. Wirkten aber alle sehr bei der Sache


IvooiV
3. Januar 2013 um 20:13  |  136246

Danke für die ersten Eindrücke ub

Kann man annehmen, dass Beichler und Lassoga komplett (!) mit der Mannschaft trainieren, da sie nicht erwähnt wurden.


Freddie1
3. Januar 2013 um 20:22  |  136247

@ivooiv
Bin zwar nicht ub ( der Verfasser des Textes übrigens auch nicht 😉 ), aber
Ja.


jmeyn
jmeyn
3. Januar 2013 um 20:47  |  136248

@rasiberlin
Wollte nur mal gucken, ob du aufpasst 😉 Danke

@ivooiV
Beichler und Lasogga haben beide komplett mit dem Team trainiert.

@fg
Ich denke, die nächsten zwei Wochen werden zeigen, ob beide rechtzeitig fit werden. Da ÄBH erst mit leichtem Lauftraining begonnen hat und bereits einmal einen Rückfall hatte, kann ich mir nicht vorstellen, dass man bei ihm ein hohes Risiko eingehen wird. Pekarik kann ich heute noch nicht einschätzen. Aber bis Regensburg sind es noch mehr als vier Wochen.


HerthaBarca
3. Januar 2013 um 20:54  |  136249

Das hört sich ja gut an!
Auch, dass gleich wieder die Zügel angezogen werden!
Danke für den Trainingsbericht! 🙂


Herthaber
3. Januar 2013 um 20:55  |  136250

@Freddi1 20:11

das macht Luhu immer so.


BaerlinerHerthaFan
3. Januar 2013 um 21:27  |  136251

Bei aller Diskussion um Kaschunga und Janker (ok, soviel Diskussion gabs da auch nicht, ich weiß) kommt mir gerade wieder die Personalie Beichler in den Sinn. Sehe für ihn eigentlich die geringste Chance von allen Spielern im Kader wirklich mal zum Zuge zu kommen. Seine Position ist extrem gut besetzt und auch der Nachwuchs drängt nach, da ist eigentlich kein Platz mehr für ihn. Ich glaube ja Beichler wird der erste Spieler sein, der uns spätestens zum Saisonende verlässt.


Slaver
3. Januar 2013 um 22:26  |  136252

Für Beichler schien nach guter Vorbereitung im Sommer ja ein Stammplatz angedacht gewesen zu sein. Leider verletzte er sich dann recht schnell und als er sich dann wieder zurück gekämpft hatte, verletzte er sich gleich wieder in einem Spiel der U23. Luhukay scheint also eigentlich eine Menge von ihm zu halten. Da es uns eh an guten Außenbahnspielern in der Offensive mangelt, sollte man ihm also lieber ne Chance geben, wenn er wieder fit ist.


catro69
3. Januar 2013 um 22:40  |  136253

Juhu, endlich Feierabend – Grüße aus Detroit.


t.o.m.
3. Januar 2013 um 23:20  |  136254

außer @herthabarca scheinen alle „turmbesucher“ von gestern noch ziemlich platt zu sein.
Na Mädels und Jungs, dann schlaft mal schön.
Und morgen dann bitte, frisch und ausgeruht, an die „Tasten“. Und, @catro69, einfach mal so, Grüße aus einem ziemlich verregneten Berlin nach Detroit.
LG
T.o.m.


Silvia Sahneschnitte
4. Januar 2013 um 0:34  |  136257

Bin gerade aufgewacht @t.o.m., also ein freundliches Guten Morgen!
Das Kachunga nach Paderborn geht, ist für beide Seiten gut. Kachunga erhält wahrscheinlich mehr Spielpraxis und ein möglicherUnruheherd (wegen Unzufriedenheit) gelöscht.
Solange nicht klar ist, wie schnell Lasogga wieder die Form vor der Verletzung erreicht, sollte Ramos in jedem Fall gehalten werden. Allagui rennt mir zu oft ins Abseits und vereitelt dadurch die Chance schneller, wie er sie bekommen hat.
Luhukay braucht in der Vorbereitungszeit viel psychologischen Sachverstand und pädagogisches Fingerspitzengefühl um den personellen Wettkampf um die Stammplätze zu forcieren und trotzdem respektvoll durchzuführen. Wobei ich den Eindruck habe, er stellt vor allem nach Leistung auf. Das einzig richtige Konzept.
Und das am ersten Trainingstag die Zügel angezogen wurde, richtig! Beschnuppern konnten sich die Spieler in der letzten Vorbereitungszeit.
Spürt Beichler das Vertrauen vom Trainer, wird er richtig mitziehen, ansonsten verschwindet er von der Hertha-Bildfläche.
Kaiserslautern will ja nach Aussage von Kuntz, einen der beiden Erstplazierten noch überholen.
Karneval ist doch erst Anfang Februar, stand er jetzt schon in der Bütt? 😉
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


backstreets29
4. Januar 2013 um 6:55  |  136268

Guten Morgen,

mit den Rückkehrern dürfte Hertha mehr als gerüstet sein.
Kobi kann 6er und AV, Lasogga wird Druck auf Ramos ausüben. Bei Beichler erhoffe ich mir etwas mehr Flügeldruck.
Janker ist, meiner Meinung nach, zu weit weg und zu schwach, um der Konkurrenz auf die Fersen zu kommen.
Franz will sich reinbeissen, da wird wohl vor allem Brooks gefordert sein.


linksdraussen
4. Januar 2013 um 9:53  |  136269

@ub: Darf Kachunga in der Rückrunde gegen uns ran oder war das wieder einmal Gegenstand der Vertragsauflösung?


Kiko
4. Januar 2013 um 10:01  |  136270

Da wir schon 2 mal gegen Paderborn gespielt haben wird es kein Wiedersehen mit kachunga geben 😉


4. Januar 2013 um 10:01  |  136271

Freddie1
4. Januar 2013 um 10:26  |  136272

Danke für Link, @sir
Scheint irgendwie kein Zufall zu sein, dass wir oben stehen. 😉
Bin gespannt, wie Ramos abschneiden wird.
Der Braunschweiger und Cottbusser sollten auf jeden Fall vor ihm sein. Vielleicht auch Idrissou .


HerthaBarca
4. Januar 2013 um 10:36  |  136273

@Sir
Der Tag fängt Hertha-Technisch ja gut an! 😉


HerthaBarca
4. Januar 2013 um 10:52  |  136274

Hm…
Schreibt man „Hertha-Technisch“, Hertha-technisch“ oder „hertha-technisch“?
Wahrscheinlich Hertha-technisch!


linksdraussen
4. Januar 2013 um 11:00  |  136275

@Kiko: Danke! Wie peinlich…


linksdraussen
4. Januar 2013 um 11:07  |  136276

@Sir: Danke! Finde die Kicker-Ranglisten deutlich nachvollziehbarer als früher. Gehe davon aus, dass Ronny vorne sein wird (Mittelfeld zentral offensiv) und wir im Sturm keinen unter den TOP 3 haben werden. Die Bewertung, dass wir auf den Außenbahnen offensiv in der Hinrunde nicht besser als die Konkurrenz waren, ist leider auch richtig beobachtet.


pax.klm
4. Januar 2013 um 11:28  |  136277

Werte @ Silvia Sahneschnitte // 4. Jan 2013 um 00:34
Kleiner Auszug aus WiKi :
Zeitlicher Verlauf des Karnevals

Als Beginn der Fastnachtszeit galt bzw. gilt in den deutschsprachigen Ländern traditionell der Dreikönigstag, der 6. Januar.
Seit dem 19. Jahrhundert finden in vielen Gegenden zusätzlich am 11. November ab 11:11 Uhr einzelne Veranstaltungen statt, zu denen insbesondere die Vorstellung des Prinzenpaars gehört. Hintergrund ist, dass es auch vor Weihnachten bereits kurz nach der Fixierung des Festes im Jahr 354 eine vorbereitende 40-tägige Fastenzeit gab, ähnlich der österlichen Fastenzeit nach Karneval. Sie begann am 11. November, dem Martinstag. Es galt, die vorhandenen Lebensmittel zu verzehren, die nicht „fastenzeittauglich“ waren, wie Fleisch, Fett, Schmalz, Eier und Milchprodukte. Auch war der Martinstag der Endtermin des bäuerlichen Jahres, an dem die Pacht fällig wurde und das Gesinde wechselte.[13]
Die Zeit vom 12. November bis 5. Januar bleibt aber selbst in den Zentren des Karnevals entlang des Rheins weiterhin weitgehend karnevalsfrei, was sich aus der erwähnten vorweihnachtlichen Fastenzeit, der Rolle des Novembers als Trauermonat und dem besinnlichen Charakter des Advents erklärt. Soweit von einer „Vorverlagerung“ des Karnevalsbeginns oder von einer „Saisoneröffnung“ am 11. November gesprochen wird, ist dies daher zumindest irreführend. Von seiner Entstehungsgeschichte her stellt der 11. November vielmehr einen zweiten, „kleinen“ Karneval dar.


Treat
4. Januar 2013 um 12:26  |  136278

Schönes Ranglisten – Ergebnis im Kicker bisher. Da verwundert es schon ein wenig, wie Viele hier unsere Hertha als zu schwach oder sogar deutlich zu schwach für die erste Liga einschätzen. Bislang war es meines Erachtens immer so, dass Spieler, die die zweite Liga dominierten, sich kurz darauf in der ersten wiederfanden und dort in der Regel prima zurechtkamen. Nach hiesiger Einschätzung scheint es aber noch einen tiefen Graben zwischen der zweiten und der ersten Liga zu geben, in denen all diejenigen Spieler hineinfallen, die zwar für die zweite Liga fast zu gut, für die erste Liga jedoch niemals gut genug sind. Dabei dürfte es sich vornehmlich um Herthaner handeln, nehme ich an…

Heute habe ich es nach langer Zeit mal wieder zum Training der Hertha geschafft, genauer, zur Vormittagseinheit. Außer mir hatten sich noch etwa 20 weitere Leutchen dorthin verirrt, wobei sich mir niemand als Mitstreiter bei http://www.immerhertha.de zu erkennen gab. So stand ich denn für mich allein und stellte bald fest, dass selbst 8° C auf Dauer ziemlich kalt werden können, wenn man nur so rumsteht. Ich schätze mal, ich habe mir ernsthaft was weggeholt…

Als ich gegen 9.35 Uhr am Trainingsplatz als 5. oder 6. Zuschauer eintrag, war die Mannschaft bereits mit ihrem Aufwärmprogramm im hinteren Teil des Trainingsfeldes beschäftigt, während die drei Torhüter nebenan separat trainierten. Der Cheftrainer baute derweil auf dem vorderen Trainingsplatz des Parcour für die nachfolgenden Übungen auf. Im Abstand von je etwa 20 Metern stellte er, später von seinem Co-Trainer unterstützt, Stangen zu insgesamt 3 gleichschenkligen Dreiecken auf.

Nach dem Ende des Aufwärm – ABC nach ca. 35 Minuten, stellten sich an jede dieser Stangen zwei Spieler. Bei der anschließenden Passübung spielte dabei ein Spieler einen weiteren an einer benachbarten Stange an. Dieser ließ den Ball zum Passgeber zurückprallen und begann zur nächsten Stange zu laufen. Auf dem Weg erhielt er den Ball dann vom Passgeber erneut und spielte nun seinerseits einen Spieler an der nächsten Stange an, der den Ball zu ihm zurückprallen ließ usw. usf.

Der Trainer unterbrach und variierte diese Übung mehrmals. Lautstark forderte er von seinen Spielern, die überwiegend gut mitzogen (Ronny wirkte teilweise etwas lethargisch), mehr Tempo, mehr Präzision, insgesamt mehr Qualität. Fortan war tatsächlich noch etwas mehr Einsatz bei den Spielern zu sehen – der Trainer erreicht seine Mannschaft also offenbar auch nach der Winterpause noch… 😉

Diese Übungen dauerten etwa 20 Minuten. Danach wurde ein Trainingsspielchen 11 gegen 11 auf große Tore aber kleinem Feld – es wurde quer gespielt wobei ein Tor noch etwas eingerückt wurde, so dass das Spielfeld noch etwas schmaler wurde – gemacht. Die Aufstellungen beider Teams habe ich mir nicht gemerkt aber in der Mannschaft von Thomas Kraft stürmten Lasogga und Wagner und in der von Sascha Burchert Allagui, Sahar und Ramos.

Gespielt wurden 2 x ca. 10 Minuten. Thomas Kraft gab während des gesamten Spiels lautstarke Anweisungen an seine Vorderleute und bekam einen kurzen Tobsuchtsanfall, nachdem er einen für seine Begriffe unnötigen, weil zu einfachen, Torschuss, flach unten links parieren musste, was er wiederum glänzend tat. Der Originalwortlaut war, wenn ich es recht erinnere: „Ja leck mich doch am Arsch, Mann. So ein einfaches Ding, ey!“ Unser Keeper war also eindeutig auf Betriebstemperatur, was mir gut gefallen hat. Noch besser gefallen hat mir, dass er insbesondere Brooks als einen seiner IV auf dem Schirm hatte und ihm während des Spiels viele Hilfestellungen gab. Er lobte ihn für einen guten Rückpass, kritisierte aber auch, dass er die Situation zuvor besser hätte antizipieren müssen. Dies tat er im freundschaftlichen Tonfall eines erfahrenen Spielers, der einem jungen Mannschaftskameraden helfen will, da meckerte er nicht einfach drauflos. Insofern ist klar, dass er nicht die Beherrschung verliert, wenn er sich über etwas ärgert, sondern sehr wohl abwägt, wem er wie begegnen muss. Für mich klar ein Führungsspieler in diesem Team.

Ansonsten war viel Bewegung aber auch viel Hektik in dem Trainingsspielchen, der wenige Raum machte sich in vielen Ballverlusten auf engem Raum bemerkbar. Lasso kam zu drei Torschüssen, von denen der gefährlichste vielleicht 10 Meter über das Tor ging. Die anderen beiden gingen noch weiter daneben. Es war aber deutlich zu erkennen, wieviel Spaß es ihm machte, wieder dabei zu sein. Er haute sich rein und lachte und scherzte die ganze Zeit mit seinen Nebenleuten – da wurde einem richtig warm ums Herz.

Saher versäumte wieder einmal in zwei, drei Szenen das Abspiel im richtigen Moment und rannte sich stattdessen fest oder probierte aussichtslose Torschüsse anstatt den besser postierten Ramos anzuspielen. Letzterer hatte einen guten Kopfball, der knapp über das Tor von Thomas Kraft strich und ein paar gute vorbereitende Szenen, jedoch keine weiteren Torschüsse. Allagui wirkte leider auch im Trainingsspiel wie ein Fremdkörper. Er wurde wenig gesucht und wenn doch, verlor er schnell wieder den Ball oder spielte einen Fehlpass. Mukhtar war sehr beweglich und forderte oft den Ball, war letztlich aber auch etwas glücklos.

Auf der anderen Seite netzten zunächst Sandro Wagner und schließlich, unmittelbar vor dem Schlusspfiff doch noch Lasso, jeweils mit Abstaubern, gegen Burchert ein, so dass das Team von Thomas Kraft letztlich mit 2:0 gewann.

Nach einer halben Runde des Auslaufens war das Vormittagstraining beendet. Lusti konnte übrigens wieder an der gesamten Einheit mit der Mannschaft teilnehmen. Die übrigen Rekonvaleszenten habe ich nicht wahrgenommen – was nicht heißt, dass die nicht im hinteren Bereich irgendwo separat trainiert haben könnten…

Ich bin immer noch nicht wieder richtig aufgetaut…

Blauweiße Grüße
Treat


Exil-Schorfheider
4. Januar 2013 um 12:35  |  136279

Schöner Trainingsbericht, @treat! Danke!


Exil-Schorfheider
4. Januar 2013 um 12:35  |  136280

Aber wer hat für Dich getippt, wenn Du noch nicht richtig aufgetaut bist? 😉


Blauer Montag
4. Januar 2013 um 12:42  |  136281

Gut getippt @treat 😀
Vielen Dank für den ausführlichen TR-Bericht.


4. Januar 2013 um 12:50  |  136282

Hallo zusammen,
ich lese hier schon solange mit, wie es den Blog gibt – gerade wegen solcher Beiträge wie von Treat. Allerdings habe ich mich noch nie beteiligt. Heute muss es sein: Danke für den ausführlichen Trainingsbericht, @Treat. Auch die ausführlichen Eingangs-Posts von ub und mey genieße ich sehr, wenn sich auch einiges mit den Mopo-Berichten doppelt. Das wollte ich einfach mal loswerden. Immerhertha gehört zu meiner täglichen Lektüre. Dies mal als Eindruck für die Blog-Aktiven von einem Passiven.
Blau-weiße Grüße
Frank


elaine
4. Januar 2013 um 12:57  |  136283

@Treat

danke 🙂 für den ausführlichen Bericht. Das ist ja, als ob man dabei war.


hurdiegerdie
4. Januar 2013 um 13:11  |  136284

Wieder zurück in Lausanne; danke für den Trainingsbericht @treat. Das nächste Mal versuche ich, das mit dem Trainingsbesuch auch noch einzubauen.

Danke nochmals an alle im Leuchtturm. Es war echt nett, ein paar von euch neu kennenlernen zu dürfen.


Kamikater
4. Januar 2013 um 13:12  |  136285

@treat
Frische Luft tut gut – wenn man sich danach in der heißen Wanne aufwärmen kann.


apollinaris
4. Januar 2013 um 13:20  |  136286

Fest eingeplant ist heute bei uns das nachmittags-Training; allerdinggs passen wir bei anhaltendem Regen 🙁
Ich halte die Ranglisten -Plätze für richtig. Kraft-Pekarik- Niemeyer-Kluge..dazu Ronny: bis auf Ronny halte ich alle Spieler für Erstligatauglich- über den Rest des Kaders diskutieren wir dann bestimmt noch… Allerdings sind weder Niemeyer noch Kluge in der 1. Liga dann überragende Vertreter ihres Faches.. 😉
Kraft ist m.E. seit Jahren der erste „richtige“ Führungsspieler in Herthas Reihen, der alle Kriterien erfüllt: Mija fehlte ein wenig die sportliche Ausstrahlung , Raffa, Kobi & co waren viel zu leise. – @dan hat unseren derzeitigen Kpitän ganz gut hinbekommen..Mit kraft und Niemeyer, dazu der erfahrene und deshalb akzeptierte Kluge..haben wir ne mentale Achse, die seit Friedrich, Joe , Pante und Marcello..lange gesucht wurde.-Das ist eine der Hauptursachen für die Stabilität der Ergebnisse, m.E.


pax.klm
4. Januar 2013 um 13:20  |  136287

Danke @Treat für Deinen schönen Bericht, war als ob ich dagewesen wäre.
Ansonsten , schon mal vorab: Gute Besserung!
Oder ne heiße Wanne….


wilson
4. Januar 2013 um 13:24  |  136288

Danke für den Trainingsbericht, @Treat

Gut zu lesen, dass Ronny in alter Form („etwas lethargisch“) zurückgekehrt ist.

Ich entschloss mich unterdessen, meine mir eigene Lethargie aus den Beinchen zu strampeln, sattelte den Drahtesel und kehrte nach einer Dreiviertelstunde dank des einsetzenden Regens patschnass ins Heim (oh!) zurück, um nun wieder dem Müßiggang zu frönen und mich zu wundern, dass man frönen ohne h, föhnen jedoch mit h zu schreiben scheint.


Treat
4. Januar 2013 um 13:41  |  136289

Danke für die freundlichen Worte, habe ich gern gemacht und fürchtete eigentlich, Schimpfe einzustecken, weil ich das bei Weitem nicht so gut kann, wie z. B. @Catro. 😉 Wenn es trotzdem gefallen hat, umso besser.

@apo
Sehr schade, dass wir uns dann heute nachmittags verpassen werden, einmal druchfroren reicht für heute. 😉

Wäre aber trotzdem schön, den einen oder anderen in den nächsten Tagen beim Training oder im Amateurstadion zu treffen. Hat den jemand schon jetzt vor, zum Spiel gegen die kleinen Wölfe zu gehen?

@exil
Die Finger waren nicht so schlimm, so richtig kalt war hinterher merkwürdiger Weise der Nieren-/ Lendenwirbelbereich. Bin jetzt wieder warm, fühle mich aber erkältet. Ein heißes Bad ist vielleicht gar keine schlechte Idee. 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Silvia Sahneschnitte
4. Januar 2013 um 13:57  |  136290

Danke für den Link @sir, danke für die Aufklärung @pax, klasse Trainingseindrücke @treat.
Der Schlußfolgerung von @apo, was die mentale Achse betrifft, schließe ich mich an.
@wilson, hat ein Fahrradregenponcho nicht geholfen 🙂 ?
@treat, vielleicht hilft beim nächsten Mal ein Nierengurt.
Mit lieben Grüßen
Ihre/Eure Silvia Sahneschnitte


Freddie1
4. Januar 2013 um 14:19  |  136291

@treat
Schöner Bericht. Ich werde versuchen, nächste Woche beim Testspiel gg VW II aufzuschlagen.
Vielleicht sehen wir uns dann dort.

@apo
Schrobtest du nicht vor ca 2 Wochen, dass hier keiner Ronny die Bundesligatauglichkeit absprechen würde?


Blauer Montag
4. Januar 2013 um 15:00  |  136293

Stimmt Silvia um 13:57,
wenn es Blasen regnet so wie heute, ist ein Regenponcho für Fahrradfahrer zwingend erforderlich.


Blauer Montag
4. Januar 2013 um 15:05  |  136294

In dieser Saison wird Janker bei Hertha…

*hoffentlich eine gesunde Alternative auf der Bank werden.

Ich wünsche Christoph voll umfänglich Genesung dafür. Wie auch ellen anderen derzeit noch verletzten Herhtaspielern.


wilson
4. Januar 2013 um 15:07  |  136295

Ist ein Poncho ein männliches Pony?


4. Januar 2013 um 16:02  |  136296

Ist Kachunga eigentlich weiterverliehen worden oder wurde die Leihe mit Gladbach rückgängig gemacht und zwischen Kachunga/Gladbach und Paderborn ein neuer Leihvertrag abgeschlossen?


apollinaris
4. Januar 2013 um 16:07  |  136297

@freddi: versuche einfach, den Zusammenhang rauszulesen 😉
Niemand bestreitet Ronny die technischen Fähigkeiten (Potential), in der 1. Liga bestehen zu können..etc-aber jetzt mal ehrlich: zu Ronny habe ich, hat @dan sich doch nun wirklich eindeutig positioniert?
– @treat: boah…nee, bei diesem Hamburger Shiet-Wetter haben wir gepasst und schauen uns lieber ne Reihe von Filmen an 😀


linksdraussen
4. Januar 2013 um 16:13  |  136298

@Sir: Der Vertrag mit Hertha wurde aufgelöst und Gladbach hat ihn an Paderborn verliehen.


Freddie1
4. Januar 2013 um 16:20  |  136299

OT
Der Wechsel von Kacar zu H96 ist wohl geplatzt.

Ich halte Ronny für tauglich, in der Buli bestehen zu können. Denke, er muss sich hinter fer Hälfte der offensiven Kreativköpfe nicht verstecken.


apollinaris
4. Januar 2013 um 16:22  |  136300

@freddi: wir werden nach 10 Spieltagen mehr wissen 😉


4. Januar 2013 um 16:28  |  136301

Thx, @linksdraussen.


HerthaBarca
4. Januar 2013 um 16:44  |  136302

@Treat
Danke für den Trainingsbericht!

Hatte auch vor zum Spiel vs. Wölfe II zu gehen!


fechibaby
4. Januar 2013 um 17:24  |  136303

Die Förster aus Köpenick müssen nach ihrem Weihnachtssingen in ihrer Försterei nun einen neuen Rasen verlegen.
Im Olympiastadion finden dieses Jahr div. Konzerte statt.
In der Sommerpause spielen Depeche Mode und Bon Jovi im Stadion.
Sollte der Rasen beschädigt werden, kann man ihn noch rechtzeitig vor Saisonstart tauschen.
Am 4.9. jedoch spielt noch Roger Waters sein The Wall.
Sollte der Rasen danach ramponiert sein, wird es deutlich schwieriger, ihn zu tauschen.
Für ein schönes Kombinationsspiel brauchen unsere Jungs von der Hertha einen guten Rasen.


derMazel
4. Januar 2013 um 17:43  |  136304

Joey Berlin
4. Januar 2013 um 18:24  |  136305

@Treat // 4. Jan 2013 um 12:26

Sehr interessant dein Bericht über Kraft! Steht er auch im Trainingsspiel öfters mal ein bis zwei Meter zu weit vor der Linie…? Im entscheidenden Moment fehlen dann öfter die 10tel Sekunde und ein paar cm.
Aber Kraft ist natürlich ein Top-TW und immens wichtig 😉


Freddie1
4. Januar 2013 um 18:38  |  136306

@kraft
Halte ihn auch für den besten Keeper der 2. Liga und absolut Bundesligatauglich.
Darüber hinaus sehr sympathisch und zurückhaltend.
Hatte es schon mal geschrieben. Beim Testspiel letztes Jahr gg Osnabrück hatte ihn ein Ordner auf der Tribüne nicht erkannt und wollte ihn nicht in die Kabine lassen. Kraft machte aber kein großes Gewese, sondern suchte recht lange seinen Spielerpass, um dann durch gelassen zu werden.
Dabei die ihn erkennenden Fans freundlich begrüßend.


4. Januar 2013 um 18:59  |  136307

[…] bat. @Treat war so freundlich, einen umfangreichen Trainingsbericht zu verfassen. Ihr findet ihn hier (Uhrzeit: 12.26 Uhr). Besten […]


Treat
4. Januar 2013 um 18:59  |  136308

@Joey
Ich hatte heute nicht das Gefühl, das Kraft zu weit vor dem Tor stand. Allerdings hatte ich das Gefühl bisher auch nicht in den Punktspielen und aufgrund des stark verkürzten Spielfeldes bestand wahrscheinlich auch gar nicht die Gefahr, bzw. gab es keine große Möglichkeit, gleich ein paar Meter zu weit vorne zu stehen, sonst hätte er ja quasi neben Lasso gestürmt… 😉

Blauweiße Grüße
Treat

Anzeige