Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Zuallererst eine gute Nachricht für all diejenigen, die im kalten Berlin bleiben mussten und mit Neid nach Belek geschaut haben: Heute, Tag drei von Herthas Trainingslager an der türkischen Riviera, schüttet es (Grüße an einen Herren mit britischem Adelstitel ;)).

Überzahlspiel wird geübt

Die erste Trainingseinheit heute morgen kam uns Journalisten und den mitgereisten Fans ziemlich bekannt vor. Trainer Jos Luhukay ließ fast exakt das einüben, was er auch gestern schon von seinen Profis sehen wollte: Zunächst Ballübungen (für den richtigen Touch), danach Kurzpassspiel und später erneut die Angriffsvariante, in der acht gegen fünf + Torwart Kraft sich Tor-Möglichkeiten erspielen sollten.

Aus meiner Sicht macht das Sinn, denn oft genug in der Hinrunde hat Hertha zwar schnell im Umkehrspiel agiert, zumeist aber fehlte der letzte Zug zum Tor. Vielleicht wären Spiele wie gegen Ingolstadt und das Rückspiel in Paderborn dann noch positiver ausgefallen. Daran also will Luhukay verschärft arbeiten. Er sagte heute:

„Wenn man Dominanz herstellen will, muss man den Ball behaupten. Das zu verbessern, wird eines der Ziele in Belek sein.“

Ben-Hatira ist heiß aufs Training

Einem war heute wieder einmal anzumerken, dass er besonders heiß auf das Training ist: Änis Ben-Hatira. Der Deutsch-Tunesier spielte naturgemäß über den rechten Flügel und versuchte immer wieder, mit Dribblings an seinem Gegenspieler (meist Christoph Janker) vorbeizukommen. Als der Trainer dann die Übung nach etwas 15 Minuten abbracht, rief er enttäuscht: „Trainer, wir müssen noch einmal.“ Luhukay lies sich aber nicht umstimmen.

Es fällt auf, das bei ÄBH noch nicht wieder alles rundläuft. Wie auch? Der 24-Jährige ist erst seit gestern wieder richtig im Mannschaftstraining dabei und braucht noch etwas Zeit. Ob er morgen schon beim Test gegen die Amateure vom FC Bayern spielen darf, ließ Luhukay noch offen.

Was glaubt ihr: Schafft ÄBH schnell wieder den Sprung in die Startelf? Die Konkurrenz auf seiner Position ist mit Ben Sahar und dem noch nicht wieder ganz fitten Nico Schulz meiner Meinung nach überschaubar.

Morgen testet Hertha gegen Bayerns U23

Apropos Testspiel: Der Niederländer hat angekündigt, morgen einige von den Rückkehrern über 90 Minuten spielen zu lassen. „Sie sollen konditionell und spielerisch Praxis sammeln können“, sagte der Trainer.

Auf die Frage, ob es eigentlich trotzdem etwas besonderes sei, gegen Bayern zu spielen, auch wenn es nur die Amateure sind, sagte Luhukay mit einem Grinsen im Gesicht:

„Ehrlich gesagt überhaupt nicht. Ich würde mir lieber wünschen, dass wir nächstes Jahr gegen die erste Mannschaft der Bayern spielen.“

Das Spiel findet morgen um 15.30 Uhr (Ortszeit) auf Herthas Trainingsplatz statt. Das macht insofern Sinn, weil auch die Bayern im Berliner Mannschaftshotel „Cornelia Diamond“ abgestiegen sind.

Wiedersehen mit zwei alten Bekannten

Die Partie wird für Luhukay ein Wiedersehen mit zwei alten Weggefährten: Mit Bayerns Torwarttrainer Walter Junghans, der heute beim Hertha-Trainings zugesehen hat, hat der Niederländer noch kurz in Mönchengladbach zusammen gearbeitet. Mit Stefan Buck, der nun bei Bayern II als erfahrener Akteur mitmischt, trifft der Trainer morgen auf einen seiner Ex-Spieler. Eine Saison lang kreuzten sich ihrer Wege in Augsburg (2009-10).

Prominente Zaungäste

Neben Junghans gab es heute noch zwei prominente Gäste am Hertha-Trainingsplatz: St. Paulis Sportdirektor Rachid Azzouzi schaute vorbei und nutze die Gelegenheit für einen Plausch mit Herthas Manager Michael Preetz. St. Pauli hat in der Nähe ebenfalls das Winterlager aufgeschlagen.

Etwas verstohlen guckte auch eine alte HSV-Legende zu: Valdas Ivanauskas. „Ivan, der Schreckliche“ ist derzeit Trainer der litauischen U18.

UPDATE

Bastians fehlt gegen Bayern II

Beim Nachmittagstraining fehlte heute Felix Bastians. Der Abwehrspieler hat sich eine leichte Muskelverhärtung in der rechten Leiste zugezogen und wird daher für den Test morgen gegen Bayern II ausfallen. Es handelt sich dabei jedoch nur um eine Vorsichtsmaßnahme. Am Mittwoch soll Bastians wieder ins Training einsteigen.

Noch keine Angebote für Beichler und R.-Fardi

Die österreichische „Kronen Zeitung“ hat am Sonntag von einem Interesse des Erstligisten Sturm Graz an Daniel Beichler und Shervin Radjabali-Fardi berichtet. Gegenüber „sturm12.at“ bestätigten die Österreicher, dass es ein erstes Gespräch zumindest mit Beichler gegeben habe. –>hier.

Das Interesse hat Graz aber noch nicht offiziell hinterlegt. Auf Nachfrage sagte Herthas Manager Michael Preetz heute:

„Bisher hat es keine Kontaktaufnahme gegeben.“

Was glaubt ihr: Würde es Sinn für Beichler machen, zurück zu seinem Heimatverein zu gehen? Für R.-Fardi würde ein Wechsel nach Österreich zumindest was die handelnden Personen angeht Sinn machen. Denn bei Sturm Graz sitzt Peter Hyballa auf der Trainerbank, der R.-Fardi noch aus seiner Zeit bei Alemannia Aachen kennt.

Morgen traininern die Profis um 10 Uhr (Ortszeit). Um 15.30 Uhr steht dann der Test gegen die Mannschaft von Mehmet Scholl an.

Wir bleiben am Ball. Bis dahin, Güle güle!

PS: Wer dem Reporter bei Twitter folgen mag –> hier gehts lang.

PPS: Über wen haben wir in der letzten Zeit eurer Meinung nach zu wenig berichtet im Hertha-Kader? Welche Personalie interessiert euch besonders?

Schafft Änis Ben-Hatira schnell wieder den Sprung in die Startelf?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

 

 

 


90
Kommentare

Exil-Schorfheider
21. Januar 2013 um 12:13  |  138455

🙂


Exil-Schorfheider
21. Januar 2013 um 12:15  |  138456

@meyn

Dann hat sich mein Regentanz ja bezahlt gemacht! 😉


Kamikater
21. Januar 2013 um 12:19  |  138457

Wollen wir hoffen, dass wir bald mal wieder über Rechts soviel Druck aufbauen können, wie gegen die 60er.


Ursula
21. Januar 2013 um 12:19  |  138458

Gut BRONZE!


Kamikater
21. Januar 2013 um 12:20  |  138459

Links rechts links.


Ursula
21. Januar 2013 um 12:21  |  138461

Oder was!? Der Änis wird schon sehr gebraucht!


21. Januar 2013 um 12:22  |  138462

Nun, ABH hat uns doch eigentlich mehr durchwachsene bis schlechte Spiele gezeigt, als umgekehrt. Trainer Luhukay setzt auf dessen zweifelsohne vorhandenes Potential..ich bin da nicht ganz so zuversichtlich. Luhu hält viel von ihm und wird ihn sobald als möglich veruchen, einzubinden..
nochmal zur Erinnerung:

-bisher ne grotesk schlechte Resonanz auf kommenden Sonntag.
Um es deutlich zu sagen: der immerhertha-blog ist zu Freibier und Würstchen eingeladen!! Nur, um blog- Fremde fernzuhalten, bitte ich um ne Anmeldung unter dem blognick bei mir:
kneipeUnterstrichleuchtturm.de..also:
kneipe_leuchtturm@email.de oder
polfoto@web.de


Sir Henry
21. Januar 2013 um 12:24  |  138463

@meyn

Tja, das Wetter am Urlaubsort kann man sich nicht aussuchen. 😉

PS: Wie geht es denn eigentlich Hubnik? Der kann doch zurzeit nicht gerade happy sein. Vielleicht kannst Du dazu was sagen.


Sir Henry
21. Januar 2013 um 12:29  |  138465

@apo

Bin halb da. 😉 Was war das eigentlich für eine Wette?


sunny1703
21. Januar 2013 um 12:39  |  138466

So n Mist wird wohl nischt mit Rösler bei Hertha und Preetz bei der FDP ! 😀


King for a day – Fool for a lifetime
21. Januar 2013 um 12:40  |  138467

Man muss natürlich abwarten und vor Allem genau hinschauen wie belastbar Änis wieder ist zum Rückrundenauftakt.
Glaube aber schon dass, wenn gesundheitlich alles passt, er sehr schnell wieder in die Startelf rutscht.
Wie oben sehr richtig erwähnt ist die Konkurrenz mit Schulz und Sahar sher überschaubar.
Wobei ich gerade bei Sahar glaube dass da noch viel Luft nach oben ist.

Könnt mir übrigens im 4-2-3-1 auch folgendes vostellen
——————– Lasso —————–
Ronny/Änis —- Ramos —- Änis/Ronny

Aber das nur am Rande …

Und ebenfalls nur am Rande:
Ebert hats schonwieder erwischt.
4 Wochen Pause mit Muskelfaserriss


tabson
21. Januar 2013 um 12:43  |  138468

Zu wenig berichtet?
Thomas Kraft und Roman Hubnick.


21. Januar 2013 um 12:43  |  138469

@Sir: ich hatte denen wohl nicht zugetraut, bis zum Winter unter die ersten beiden zu kommen 😳


sunny1703
21. Januar 2013 um 12:44  |  138471

Ebert und die seuche. 🙁

@meyn

Kommt nicht ÄBH fast immer von links?!

lg sunny


tabson
21. Januar 2013 um 12:44  |  138472

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie man ihn schreibt 😉


fg
21. Januar 2013 um 12:53  |  138473

Yo, ÄBH is ein „linker“.


21. Januar 2013 um 13:03  |  138474

jap, schade für Ebert..die denken in Spanien schon, er sei besonders verletzungsanfällig (ala´unsere Diskussion ÄBH betreffend)..Irgendwie gibt´s einfach auch Pechvögel. Schicksal scheint es doch zu geben… 😉


Exil-Schorfheider
21. Januar 2013 um 13:04  |  138475

RobDiao
21. Januar 2013 um 13:05  |  138476

Für ich ist Holland letzter Zeit bei euch ins Hintertreffen gerutscht!? Wie sieht es auf den LV aus mit Bastians und Holland? Wer wirkt fitter? WEr wirkt motivivierter?


King for a day – Fool for a lifetime
21. Januar 2013 um 13:05  |  138477

Beichler Ersatz bzw. Ndjeng Alternative gesucht und gefunden ?

Laut polnischen Medien sind wir und der FCK an Szymon Pawlowski interessiert
http://www.transfermarkt.de/de/szymon-pawlowski-zu-hertha-bsc/topic/ansicht_154_995499_seite1.html

Ablösefrei im Sommer. Könnte passen …


Exil-Schorfheider
21. Januar 2013 um 13:11  |  138478

Mein Übersetzungsprogramm warf schwammige Infos aus, aber 250k für einen Mann mit auslaufendem Vertrag?
Dann hätte auch Beichler bleiben dürfen/ können…


King for a day – Fool for a lifetime
21. Januar 2013 um 13:14  |  138479

Hm, übersetzt hab ich mir das gar nicht.
Bin davon ausgegangen dass er im Sommer ein Thema ist.

Aber vielleicht hat man ihn ja gescoutet und ist von ihm deutlich mehr überzeugt als man es von Beichler war.

Und wer weiss, vielleicht kriegen wir ja auch noch 250k für Beichler. Sollte drin sein…


Exil-Schorfheider
21. Januar 2013 um 13:16  |  138480

King for a day – Fool for a lifetime // 21. Jan 2013 um 13:14

„Hm, übersetzt hab ich mir das gar nicht.
Bin davon ausgegangen dass er im Sommer ein Thema ist.“

War mein erster Gedanke, bis ich die Ablösesumme sah. Aber die „Roten Teufel“ sind ja auch interessiert… und es liegt noch kein Kaufgebot vor in Lubin. 😉


King for a day – Fool for a lifetime
21. Januar 2013 um 13:20  |  138481

Na ja, wenn man von ihm wirklich überzeugt ist, dann sind 250k nun auch nicht die Welt.
Mir homms ja

Seine Leistungsdaten waren in den letzten Jahren zumindest konstant …. in Polen …

Mehr Polen und Türken in den Kader holen wirkt sich bestimtm positiv auf die Zuschauerzahlen und Trikotverkäufe aus 😉


21. Januar 2013 um 13:35  |  138482

Schön wärs. http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/kein-aerger-wegen-sportwetten-werbung-article1624724.html#bzRSS

Komisch, immer wenn die B.Z. Spekulationen weitergibt, steht kein Name unterm Artikel.

Misteriös. 😉


Dan
21. Januar 2013 um 14:05  |  138483

ÄBH sollte langsam rangeführt werden, wäre nicht der Erste, der verfrüht aus falschem Ergeiz ins „Wasser springt und absäuft“. Lieber zwei drei Kurzeinsätze um dann genesen die letzten 10 Spiele volle Pulle geben zu können.
—–
Weil sie ruhig sind und für mich solide Leistungen bringen, sind Kluge und Ndjeng medial recht unsichbar.
Mich würde z.B. interessieren, ob Ndjeng das Erfolgsrezept von Augsburg unter J-Lu beschreiben kann und ob dies auf Hertha BSC anwendbar wäre. Immerhin war da sehr viel Geduld der Verantwortlichen gefragt.

Was man aus Kluge rausbekommen könnte habe ich jetzt nicht auf dem Radar, jedenfalls nichts was ein mediengewandter Spieler mit Floskeln abdecken kann, wie Einschätzung des Kaders oder Verstärkungen im Aufstiegsfall.
Also vielleicht eine Herausforderung für den Journalisten, dem Herrn Kluge was Interessantes und gehaltvolles


Dan
21. Januar 2013 um 14:06  |  138484

…aus der „Nase“ zu ziehen.


Etebaer
21. Januar 2013 um 14:19  |  138486

Ich wünsche mir eine Angleichung der Saison ans Kalenderjahr und eine Abschaffung der Sommerpause – dafür eine große Winterpause.
Abschaffung der dritten Liga, Aufstockung der beiden Bundesligen auf 20 Teams.

Sei so nett lieber Osterhaase 😉


Blauer Montag
21. Januar 2013 um 14:27  |  138487

Tach’n an alle in Belek und dem Rest der Welt.

Also für mich wären von Interesse Interviews mit Ndjeng, Kluge, Holland, Janker, Bastians und Kobiashvili. Und die Frage, welcher Spieler Ronny überhaupt auf dessen Position ersetzen könnte … im Fall der Fälle.

Zur heutigen Frage meine ich: Nur ein gesunder ÄBH ist ein guter ÄBH.


playberlin
21. Januar 2013 um 15:30  |  138488

Mich würden Infos zu Roman Hubnik interessieren:

– wie präsentiert er sich im Trainingslager, wie ist es um seinen Gemütszustand/seine Körpersprache bestellt?
– wie sieht seine kurz- und mittelfrsitige Perspektive aus? Ist eine Rangfolge in der IV abzusehen?
– wie wahrscheinlich ist ein Verkauf noch im Winter/im Sommer bei anhaltender Nichtberücksichtigung?


Colossus
21. Januar 2013 um 16:03  |  138489

Würde mich aus persönlichen Gründen auch für die LV Position interessieren und ob Hollands Perspektive wieder vor Bastians zu sehen ist.Wenngleich mir natürlich klar ist,dass Luhukay vermutlich da rein gar nix durchblicken lassen wird.


L.Horr
21. Januar 2013 um 16:13  |  138490

… wer mal bezüglich „Szymon Pawlowski“ schmulen will :

KLICK


HerrThaner
21. Januar 2013 um 16:25  |  138491

Muss da @playberlin zustimmen! Ein paar Infos zu Hubnik, seiner Perspektive und seiner persönlichen Meinung zur aktuellen Situation fänd ich auch ganz interessant.


Slaver
21. Januar 2013 um 16:40  |  138492

Im „Kicker“ wurde neulich veröffentlicht, dass Hubnik im Winter auf gar keinen Fall abgegeben wird. Er wird uns für die Rückrunde auf jeden Fall erhalten bleiben. Im Sommer wolle man sich dann mit der Vereinsführung von Hertha BSC zusammen setzen, um über den weiteren Weg von Hubnik zu entscheiden, so sein Berater.

Da wird man also erst im Sommer verlässliche Infos bekommen.


hurdiegerdie
21. Januar 2013 um 16:46  |  138493

Besserwissermodus ein:

Für diese Saison werden wir ziemlich verlässliche Infos bis zum 31. Januar um 18 Uhr bekommen.

Besserwissermodus aus 😉


Joey Berlin
21. Januar 2013 um 16:55  |  138494

Luhukay gestern im rbb Sportplatz, alles schick und beneidenswerter Arbeitsplatz. 😉
http://mediathek.rbb-online.de/rbb-fernsehen/sportplatz/hertha-coach-jos-luhukay-exklusiv?documentId=13116944

@Sir Henry // 21. Jan 2013 um 13:35,
für das Ressort „Klatsch/Tratsch/Gerüchte“ gibt es eine Adresse… unser geschätztes Hertha Mitglied mit der Nummer Fünfzig wird gerade mal wieder vorgeführt.

IMHO, mit einem von der Reeperbahn geht gar nicht. 😉
http://www.bz-berlin.de/thema/dschungelcamp/was-deutet-olivia-jones-denn-da-an-article1626259.html


jmeyn
jmeyn
21. Januar 2013 um 17:43  |  138496

@all
Eine mögliche Alternative zu Ronny als 10er wäre Änis Ben-Hatira. Zu Saisonbeginn war zunächst geplant, dass ÄBH dort spielt, bis Ronny plötzlich „explodierte“ und man ÄBH auch gern über die Außen sehen wollte.

Danke für die Tipps. Einer davon wird morgen schon ausgeführt.

@Sir Henry
Du musst den Regentanz noch mal rauskramen. Sonne und Nieselregen haben sich im Tagesverlauf abgewechselt.


jmeyn
jmeyn
21. Januar 2013 um 17:46  |  138497

@Exil-Schorfheider
Sorry, die Aufforderung zum Regentanz ging natürlich an dich.


Freddie1
21. Januar 2013 um 17:49  |  138498

@jmeyn
Der Regentanz von @exil dürfte die Wolken auch mehr erschüttern, ähh beeindrucken 😉


Exil-Schorfheider
21. Januar 2013 um 17:50  |  138499

@hurdie

Spamfilter für Besserwissermodus ein

Aber nur für bestimmte Ligen. Kam Hubnik nicht aus der russischen Liga?

Spamfilter aus.


Exil-Schorfheider
21. Januar 2013 um 17:52  |  138500

@meyn

Passiert mir häufiger, mit dem @Sir verwechselt zu werden… Kein Problem! 😉


jmeyn
jmeyn
21. Januar 2013 um 17:56  |  138501

@Exil-Schorfheider
Gibt ja Schlimmeres


hurdiegerdie
21. Januar 2013 um 19:05  |  138502

@Exil-Schorfheider // 21. Jan 2013 um 17:50

Ertapptmodus an:
Mist!
Ertapptmodus aus.

Nichtkleinbeigebmodus an:
Ich glaube aber nicht, dass sie Hubnik abgeben ohne vorher Ersatz zu verpflichten 😉


21. Januar 2013 um 19:24  |  138503

Wenn @Exil und ich nebeneinander stehen…wie ein Ei dem anderen.


Blauer Montag
21. Januar 2013 um 19:27  |  138504

Hertha bastelt einen prima Aufstiegskader, oder?
schrieb Uwe Bremer zum Sturm auf die Bastille 2012. Damals war von Hany Mukhtar überhaupt nicht die Rede.

Bei der letzten Niederlage gegen den Erstligisten Hamburger SV (jaha … ich weiheiß … es war ein Testspiel … 🙄 ) im Januar 2013 spielte Hany auf der „Ronny“-Position im zentralen offensiven Mittelfeld und schoss ein Tor. Ist Hany inzwischen die erste Wahl als Stellvertreter für Ronny?


Blauer Montag
21. Januar 2013 um 19:28  |  138505

äh bei allem Respekt @henry um 19:24

Wachteleier und Straußeneier stammen von verschiedenen Eltern 😉


HerthaBarca
21. Januar 2013 um 19:40  |  138506

@jmeyn
Mich würde interessieren, ob nach eurer Einschätzung vor Ort die Gefahr besteht – trotz des immerwieder propagierten Mannschaftsgeistes (siehe Print heute) – , dass es einen oder mehr Stinkstiefel geben könnte, wenn der oder die nicht spielen.


HerthaBarca
21. Januar 2013 um 19:52  |  138507

@jmeyn
Danke für die Eindrücke aus dem Trainingslager – fast als wäre man selber dabei! 😉


Exil-Schorfheider
21. Januar 2013 um 20:05  |  138508

@Sir

So sieht’s aus!


fechibaby
21. Januar 2013 um 20:13  |  138509

@apo
Ist am 30.1. Talk im Turm?
Am 27.1. kann ich nicht kommen.


21. Januar 2013 um 20:29  |  138510

oooch, fechi, Mann! Frei-Bier!? Wat seid ihr denn für´ne komische Fussball-Mischpole? 😉
Nee, fechi, eigentlich wäre ja turnusmäig letzten Mittwoch dran gewesen…den haben wir ausfallen lassen, auch, wegen des Zusatztermins..falls sich etwas anderes ergibt, posten wir das hier, an prominenter Stelle! Schade nochh mal. Schon wieder haben wi uns dann verpasst 🙁


Traumtänzer
21. Januar 2013 um 21:16  |  138511

Der Änis soll mal schön die Pferde still halten und sich langsam ran arbeiten. Wenn er wieder richtig fit ist und die Form vom 1860-Spiel hat, dann gibt’s für ihn da auf der linken Seite keine ernstzunehmende Konkurrenz bei uns. Dann wirklich lieber die letzten 10 Spiele volle Kanne und richtig gesund rein hauen, als jetzt schon in den ersten Spielen gleich wieder volles Risiko auf die Gesundheitskarte zu setzen.

@jmeyn
Die Formulierung „macht Sinn“, die im obigen Blogeintrag mindestens 4x auftaucht, finde ich persönlich sooooo unschön wie das Wetter in Belek. Es gibt so schöne deutsche Alternativen, die deutlich mehr Sinn haben. Oder Sinn ergeben. Wenn Du das wiederum nicht so sinnvoll finden solltest, würde ich darin keinen wirklichen Sinn sehen… Stop making sense, please! 🙂
Quelle zum: Klugschiss


21. Januar 2013 um 21:30  |  138512

es gab zu diesem Spruch ja schon mal hier einiges an Zeilenaufwand. Ich verstehe das gerade bei diesem Satz kein bißchen. Mich nerven „am Ende des Tages“ und solche -wirklich-völlig sinnfreien Plattitüden auch -am „Sinn machen“ kann ich mich überhaupt nicht hochziehen. Da regen mich echt andere Dinge unseres Alltages mehr auf. Und zwar nicht nur am Ende des Tages…Meine Meinung dazu.


Traumtänzer
21. Januar 2013 um 21:47  |  138513

@apollinaris
Iss ja schön, dass Dich andere Sachen und nicht diese stören. Ich „ziehe“ mich auch nicht dran hoch. Habe mir nur mal erlaubt, darauf hinzuweisen und es doch auch durchaus selbstironisch als „Klugschiss“ gekennzeichnet.
Und der geschätzte @jmeyn will ja vielleicht auch mal in der oberen Zunft der angehenden Textmodellierer mitspielen (= 1. Liga!)


Ursula
21. Januar 2013 um 22:25  |  138514

Für mich würde es “Sinn machen”, wenn
die Hertha endlich die Außenbahnen im
Rahmen des aktuell Machbaren, optimieren
würde, was für mich hieße, “knallhartes”
Training mit dem vorhandenen Potential,
auf den Außenbahnen “klebend”, durch-
laufen zur Grundlinie und aus ALLEN
spielbaren Positionen “flankenähnliche”
Eingaben, hoch oder scharf, auch flach
nach INNEN zu bugsieren….

….endlich einmal aus der vorhandenen,
für JEDERMANN sichtbaren Not, eine
Tugend zu machen, die dem Angebot
an dafür durchaus geeigneten Stürmern,
auch eine minimale “Sinngebung” böte!!!

Mit Wagner, Allagui, Lasogga, Ramos
und modifiziert noch Ben Hatira, auch
Ben Sahar, stehen der Hertha zumindest
für die 2. Liga ausreichend Offensiv-
kräfte zur Verfügung, die endlich ein-
mal “Sinn gebend” und nachhaltig
bedient werden wollen, um sinnvoll
ihre eigentliche Aufgabe, Tore zu
schießen oder für Dritte, Verwirrung
im Strafraum, im gegnerischen zu stiften,
Freiräume für Kurzpässe zu schaffen!

Bisher (fast) mangelhaft!

Das bedarf aber der kollektiven Mit-
arbeit der Flanken- und Pässe gebenden
Fakultät! Muss doch mal drin sein…..

…sonst hätte die Kaderzusammenstellung
doch keinen “SINN GEMACHT”……


21. Januar 2013 um 22:33  |  138515

@apo

Meinst Du es wäre sinnvoll, mich separat noch per Mail für den Sonntag Abend anzumelden, oder wäre das sinnlos, weil ich es hiermit bereits getan habe?

Finde „Sinn machen“ aber auch doof, bin aber in dieser Hinsicht ein Korinthenkacker.


21. Januar 2013 um 22:54  |  138516

in die erste Liga kommt man über die Inhalte, über Originalität der Gedanken und Themen–für den Rest dieser Angelegenheit ..denk ich mir meinen Teil.
@Sir: gebucht. Ne weitere Mail würde für mich keinen tieferen Sinn machen.


hurdiegerdie
21. Januar 2013 um 23:01  |  138517

Die Diskussion um „Sinn machen“ hatten wir auch schon, ein weiteres Hamsterrad 😆

Nachweislich wurde es schon von Lessing und Goethe verwendet. Hier irrt Herr Bastian Sick, den ich sonst sehr schätze.

Dass Sinn machen heutztage so massenhaft benutzt wird, hängt vermutlich schon mit der Übernahme von Floskeln der englischen Sprache zusammen. Schön finde ich es nicht, da bin ich bei Traumtänzer.

Schlimmer finde ich „Am Ende des Tages“, da bin ich bei @Apo.


Scott
21. Januar 2013 um 23:06  |  138518

@ Ursula: du kannst Gedanken lesen. Dein Post von 22:25Uhr gibt genau das wieder was ich denke, nur ich kann es nicht so gut formulieren 🙂

Das sollte auch die Taktik langfristig für die 1 Liga werden, bei Balleroberung schnell nach vorne bis zur Grundlinie, über die Außen… mit kurzpass-Spiel wird Hertha sich in der 1 Liga nicht behaupten können, dafür reicht die Qualität der vorhandenen Spieler nicht aus.

Für mich sollte Luhukay, vorausgesetzt unser Vorsprung auf Platz 3 schrumpft nicht in den nächsten 5 Spielen, langsam die Mannschaft auf die Spielphilosophie in der 1 Liga einstellen. Denn dort muss Hertha dann nicht mehr das Spiel selbst machen, sondern sind eher die gejagten…


Ursula
21. Januar 2013 um 23:17  |  138519

Ich weiß eigentlich als Germanist und gern
“Deutscher Sprachästhet“, eigentlich nicht,
was an diesem so recht wenig sinnfreien
“Sinn machen” dennoch anstößig wäre…?

Es macht Spaß, es macht Freude, es macht
Lust auf mehr und es macht Sinn sich HIER
über Fußball trefflich zu “streiten”….

Es macht “wenig Sinn”, HIER an`s mehr
oder weniger “Eingemachte” zu gehen
und gerade die “Korinthenkacker” beim
Namen zu nennen, in ihrer selbstgefälligen
und leider ansonsten weniger gepflegten
Art, sich zu artikulieren und die Sprache,
die Deutsche, zu frönen….


hurdiegerdie
21. Januar 2013 um 23:21  |  138520

Jetzt gibts wieder Ärger, ich melde schon mal an, schlafen zu gehen, dabei ist es gar nicht so böse gemeint.

Aber wenn Wagner, Allagui, Lasogga, Ramos
und modifiziert noch Ben Hatira, auch
Ben Sahar nachhaltig bedient werden wollen, um sinnvoll ihrer eigentlichen Aufgabe, Tore zu
schießen nachkommen zu können, so frage ich mich, wer dann auf den Außenbahnen “klebend”, durchlaufend zur Grundlinie und aus ALLEN spielbaren Positionen die “flankenähnliche” Eingaben, hoch oder scharf, auch flach nach INNEN bugsieren soll?


Scott
21. Januar 2013 um 23:25  |  138521

@hurdie: ich dachte immer Ndjeng ist der Flankengott bei Hertha?!


Ursula
21. Januar 2013 um 23:28  |  138522

Yes, my Hamlet, this is here the Question…..?

Da muss ER, unser „JoLu“ sich endlich etwas
einfallen lassen….

…oder will Preetz ALABA oder gar den
Pisczcek wieder zurückkaufen…..


Ben
21. Januar 2013 um 23:32  |  138523

Preetz soll mal seine lange Leitung zu Sportsfreund Bobic legen und Traore zurückholen. Der blüht im Ländle gerade uff.

MACHT SINN ?


Ben
21. Januar 2013 um 23:43  |  138524

Vertrag bis 2014… Müsste man noch nen bissl hinlegen. Für 50000 kriegt man den nicht… 🙁


Ursula
21. Januar 2013 um 23:52  |  138525

Nee, nee….

Aber es würde „Sinn machen“, das doch
vorhandene, wenn wieder gesund, z. B.
Pekarik u. a. endlich einmal die Außen-
bahnen in konsequenter Form trainieren
zu lassen…..

Njdeng macht das im Ansatz recht gut!
Die Frage wäre, ist der noch leistungs-
fähiger (Alter, ausgereizt), z. B. seine
Antrittsgeschwindigkeit, durch leicht-
athltisches Training NOCH zu optimieren…?


Joey Berlin
22. Januar 2013 um 0:00  |  138526

@Ursula // 21. Jan 2013 um 23:17,
guckst du hier 😉
http://kommunikationsabc.de/2011/05/30/sinn-ergeben-oder-sinn-machen-das-ist-keine-frage/

@mey… IMNSHO, der Blog darf ruhig einen lockeren Stil pflegen. 😉


Ursula
22. Januar 2013 um 0:09  |  138527

Danke, aber die mittelhochdeutsche
„Grammatik“ erlaubte schon „Sinn
machen“, Freude machen, bereiten!
Selbst „Liebe machen“ ist erlaubt…..


Ben
22. Januar 2013 um 0:21  |  138528

@Ursula: ich verstehe es auch schon seit Jahren nicht, warum Hertha partout anders und nicht Alleinstellungsmerkmal-Anders spielen möchte und es Spielern quasi untersagt scheint im Richtung Grundlinie oder in den Strafraum zu gehen. Und blos kein 1-1 Dribbling.

Der Klassiker war Ebert, der sofort wenn er auf Höhe des 16er war sofort das Tempo rausnahm um von dort zu flanken oder zurückzuspielen.

Was mich mal interessieren würde: Kennt jemand die Spielfeldgröße vom Olympi ? Unterscheidet die sich besonders von anderen Stadien ?

Hat das nen Einfluss?

Manchmal denkt man doch, dass im Olympi irfendwie generell anders gekickt wird


catro69
22. Januar 2013 um 0:56  |  138532

@Ben
Standardgröße in der Buli ist 105m x 68m. Kein Unterschied zu anderen Spielfeldern innerhalb der Buli! Trainingsplätze im Westend sind identisch mit der Spielfläche im Oly.

http://www.bundesliga.com/media/native/dfl/dfl-statuten_und_regeln/anforderungen_an_ein_rasenspielfeld_im_lizenzfussball-wettbewerbstechnisches_qualitaetskonzept.pdf

Sinn macht die Diskussion übers Sinnmachen nicht. Der Begriff taucht, wie @hurdie und @Ursula schon schrieben, seit Jahrhunderten in der deutschen, einer lebendigen, Sprache auf. Vieleicht sind die Kritiker etwas eingebildet ob ihrer Englischkenntnisse und wollen Stimmung machen? Vielleicht hat das Sinnmachen seinen Weg zurück über Kanal und Atlantik gefunden, sollen ein paar Deutsche ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten ausgewandert sein und am englischen Hof ist das Englisch noch gar nicht so lange selbstverständlich die Muttersprache (bedenke Hannover).


Silvia Sahneschnitte
22. Januar 2013 um 2:04  |  138533

OT
Lieber Herr @apo, hatte mich zu Ihrer Sause noch nicht angemeldet. Muß ich mich jetzt abmelden, wenn ich nicht im Leuchtturm erscheine? 🙂
Wünsche aber allen Teilnehmern einen netten und angenehmen Abend.
Und wie sagte schon Oscar Wilde „Einige erzeugen Freude, wohin immer sie gehen; andere, wann immer sie gehen.“
Mit lieben Grüßen Ihre
Silvia Sahneschnitte


22. Januar 2013 um 2:38  |  138534

🙁 😀


22. Januar 2013 um 2:45  |  138535

ich glaube, ich muss das, nach dem ich einige mails bekommen habe, jetzt präzisieren:
EINGELADEN IST JEDER VON IMMERHERTHA!
Ich hatte einen Wetteinsatz gegeben, ohne gegen einen anderen zu wetten.
Nehmt es sozusagen als ne IMMERHERTHA-FREUDENSPARTY wegen der tollen Platzierung- Voraussetzung für die Teilnahme ist lediglich die blogmitgliedschaft-auch ein @mineiro beispielsweise ist gerne gesehen..nur eben keine blog-„FREMDEN“oder gar irgendwelche trolls-deshalb nur die Versicherung mit der Mail mit blog-nickname 😉
Lieben Gruss !


Berlin_030
22. Januar 2013 um 7:46  |  138536

@jmeyn

Ein kleiner Bericht über Herthinho wäre nett.
Kann er sich auch in der 1. Bundesliga etablieren?
Wie sieht die Konkurrenz in der 2. Liga aus?
Hat Michael Preetz eventuell vor ihn abzugeben? 😉


Sir Henry
22. Januar 2013 um 9:03  |  138537

Herthinho braucht zunächst mal neue Töppen. Seine roten Schuhe gehen aus dem Leim.


Sir Henry
22. Januar 2013 um 9:33  |  138538

Wie lange ist unser Ausrüstervertrag mit Nike eigentlich noch gültig?


22. Januar 2013 um 9:35  |  138539

Heißt es nicht „auf den Leim gehen“?


Sir Henry
22. Januar 2013 um 9:43  |  138540

@wilson

Aber wem?


22. Januar 2013 um 9:54  |  138541

@Sir Henry

„Wem seiner?“, wie der grammatikalisch unterwanderte Berlin-Brandenburger, der wo nicht zugereist ist, zu fragen pflegen tut.


Exil-Schorfheider
22. Januar 2013 um 10:25  |  138542

@Sir

Laut Bilanz 30.06.2009 bis zum 30.06.2015.


Traumtänzer
22. Januar 2013 um 10:43  |  138543

Hier nimmt mich überhaupt gar keiner mehr ernst! Das tue ich mir merken tun.


Dan
22. Januar 2013 um 11:29  |  138556

@R.-Fardi

Da ist es wieder das Mysterium des wirklich guten Jugendspielers, alles an Uxx Nationalteams durchlaufen, um nach dem Höhepunkt in der U19 langsam abzuflachen und der Sprung zum Männerbereich noch zu kurz geraten.

Wie lange „schleppt“ man einen Jugendspieler durch, bis man Leistung ernten kann?

Oder auch anders gefragt, wann nimmt der Jugendspieler den Umweg in Kauf, von einem Bundesligisten zu einem Zweitligisten zu gehen um dann wieder zu einem Bundeligisten zu wechseln.

Aktuelle Hertha Beispiele sind meines Erachtens Traoré und Ede, wobei Traoré kein Jugendspieler hier war, sondern als 18j. erstmal für die Amateure verpflichtet wurde.

Beide mit fast identischem Weg, jung an der Bundesliga gescheitert, neuer Anlauf über die Zweite Liga (2 bzw. 4 Jahre) und sich dann für die Bundesliga empfohlen.

Traoré nun von der 50.000€ „Ich will weg“-Abgabe zum aktuellem ca. 3.0 Mio Deal.

Nur wo hätte Hertha BSC Traoré „parken“ sollen um heute zu ernten (mit dem Wissen 2009 als er abgegeben wurde)? Hätte ein Spieler oder Verein einen neuen Vertrag unterzeichnet mit zwei Jahre Ausleihe in die Zweite Liga?

Ede muß erstmal „Bundesliga können“ zeigen und Traoré mehr als „einen Sommer“.

Doch obwohl ähnlich gelaufen, wirft man heute noch Hertha BSC Abgänge wie Olic und Salihovic vor.

Talent war da, ohne Frage, aber die Spieler brauchten Zeit (Umwege) um die Anforderung Bundesliga zu erfüllen.

Und so kriege ich die Kurve wieder zu R.-Fardi. Zur Zeit sucht er nach seinem Kreuzbandriss den sportlichen Anschluß, in einem Team das an seiner Position gut (quantitativ) besetzt ist.
Aber ich würde mich nicht wundern, wenn wir R-Fardi über den Umweg Austria in Deutschland wieder sehen würden. In zwei drei Jahren. 😉

Schweren Herzens (weil Lieblingsspieler schon in der U17) würde ich einen Wechsel im Winter empfehlen, weil der Vertrag eh ausläuft.


Exil-Schorfheider
22. Januar 2013 um 11:47  |  138559

Dan // 22. Jan 2013 um 11:29

„Doch obwohl ähnlich gelaufen, wirft man heute noch Hertha BSC Abgänge wie Olic und Salihovic vor.“

Und Nicht-Käufe wie Ayew und Perisic…


Ben
22. Januar 2013 um 11:54  |  138561

@Exil:

Ich füge hinzu: geplatzte Transfers von Reus oder auch Großkreutz.

Der Maestro konnte sich nicht entscheiden und arbeitet ja nur mit Spielern, die er selbst ausgesucht hat.

Samba…

Aber gleich schreit jemand Hamsterrad


Freddie1
22. Januar 2013 um 12:24  |  138562

Für Samba haben wir doch reichlich Kohle bekommen. War doch in Ordnung.
Reuss unbezahlbar und Großkreutz wollte nie nach Berlin. Standen also nicht wirklich auf der Liste.

Die Stoßrichtung/Aussage von @dans Beitrag ging doch in eine ganz andere Richtung, die ich im Übrigen teile.
Mit dem Wissen von heute, Entscheidungen von damals zu beurteilen ist wohlfeil.
Und manchmal ist man eben an einem Spieler zum falschen Zeitpunkt dran.


Dan
22. Januar 2013 um 12:32  |  138564

@Ben

Samba war aber auch wirklich schwierig, zu dem Zeitpunkt an van Burik, Simunic und Friedrich vorbei zu kriegen, wenn ich mich richtig erinnere.

Und ich glaube, das „Kreuz“ und die „Drahtigkeit“ hat er sich wohl erst in England zugelegt. Bei Hertha wurde er noch mit 88KG geführt, in England / Russland mit 83,5 bei 1,93m. Hier in Berlin noch sehr schlaksig aber schon mit sehr ordentlichen Ansätzen.

War schade um ihn, aber ich bin ehrlich, einen Platz im Team habe ich damals nicht wirklich gesehen.


coconut
22. Januar 2013 um 12:39  |  138565

@Dan

Diu weißt ja, wie ich es mit den jungen Spielern sehe. Wir hatten da ja schon mal eine angenehme Diskussion.
Deinem obigen Beitrag stimme ich aber ohne wenn und aber zu.
Gutes Beispiel ist ja gerade aktuell Ebert.
Bei dem auch immer iw. auf den „Urknall“ gewartet hat. Nun ist er weg und scheint auf zu blühen. Ob das jemals hier so gekommen wäre? Ich habe da meine Zweifel. Er musste einfach aus diesem, seinem Umfeld raus.
Der scheinbare Umweg ist oft der bessere.


hurdiegerdie
22. Januar 2013 um 13:07  |  138573

Aber das stimmt doch nicht @Traumtänzer // 22. Jan 2013 um 10:43 (sanft Kopf tätscheln).

Wir haben doch deinen Klugschiss ausreichend gewürdigt und ausdiskutiert 😉


Freddie1
22. Januar 2013 um 13:18  |  138574

Hallo @hurdi
Heute spielt übrigens dein Wahlheimatverein in der alten Försterei.
Habe leider keine Zeit, sonst täte ich es mir antun.


Dan
22. Januar 2013 um 13:22  |  138575

@coconut

Ich glaube halt, dass die Jugendspieler die den Sprung direkt in die Bundesliga schaffen, eben wirklich die „Creme“ vom Talent her sind oder wie im damaligen Fall mit Torben Marx ein 100% konzentierter, focucierter und talentierter „Arbeiter“.

Der „Rest“ braucht meines Erachtens wie im richtigen Leben, eben einen Aufstiegsweg.
Nach der Ausbildung wird man halt auch nicht gleich Chef. 😉

Ganz klassisch ist es im Farmsystem des Baseballs zu sehen und bevor aber @sunny angerauscht kommt und Gift und Galle über US-Sport versprüht, weise ich darauf, dass es nichts anderes ist als sich aus der dritten Mannschaft durch Leistung in die ersten Mannschaft spielen. Nur halt, dass die Liga aller zweiten Mannschaften direkt unter der ersten Liga liegen und alle Dritten eben unter der Zweiten usw..
Was ja im hiesigen regionalem Amateursport auch noch vorkommt, dass die Zweite Mannschaft eine Liga unter der Ersten spielt.

Ich glaube sogar, wenn ich mich recht erinnere verfügt Real Madrid ein Farmteam in der zweiten spanischen Liga und Udinese hat mehrere unterklassische Teams (Verträge) weltweit, wo sie ihre ganzen gesichteten und gekauften Jugendspieler unterbringen.

Mit Union und Babelsberg hat es ja für Hertha BSC damals nicht geklappt.

Anzeige