Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Zu Beginn eine Entschuldigung meinerseits: Aus gegebenen Anlass habe ich es gestern nicht mehr geschafft, euch ein paar Impressionen vom Trainingslager der Herthaner in Belek zukommen zu lassen. Wird aber nachgeholt. Zudem vorweg noch ein paar warme Grüße an Otti Winter. Der Sportfotograf und langjährige Hertha-Begleiter wird heute 43 Jahr alt. Alles Gute, Otti!

So, und nun zum Fachlichen: Beim Training heute Morgen ging es lautstark zu. Cheftrainer Jos Luhukay ließ seine Profis wieder einmal intensiv das Kurzpassspiel üben. Heute aber war der Niederländer nicht ganz zufrieden. Immer wieder forderte er die Spieler auf, sich doch mehr zu konzentrieren. „Handlungsschnelligkeit, Basistechnik!“ rief er über den hoteleigenen Rasenplatz. Als Ronny ein bisschen lustlos wirkte und ihm ein paar Mal der Ball versprang, brüllte Luhukay: „Hey, Ronny, was ist los?“ Ebenso bei Sandro Wagner: „Sandro, Qualität, Junge!“ Das fruchtete. Der Ball lief danach deutlich flüssiger.

Niemeyer muss passen

Immer noch nicht dabei war heute Kapitän Peter Niemeyer. Es hat sich herausgestellt, dass nicht nur der große Zeh in Mitleidenschaft gezogen wurde, sondern auch der daneben. Er wird beim Test heute Nachmittag um 15.30 Uhr (Ortszeit, 14.30 Uhr MEZ) definitiv nicht dabei sein. Luhukay sorgt sich aber nicht, dass Niemeyer möglicherweise für das erste Spiel gegen Regensburg am 3. Februar ausfallen könnte. Er sagte:

„Das ist eine Sache von drei, vier Tagen. Auch wenn es ärgerlich ist, dass Peter den Test verpasst, ist es nicht so schlimm. Wenn er nächste Woche wieder trainieren kann, wird er gegen Regensburg auch spielen.“

Gegen den Schweizer Zweitligisten FC Lugano wird Luhukay heute Nachmittag mit folgender Aufstellung spielen:

Aufstellung: Kraft – Janker, Franz, Hubnik, Bastians – Mukhtar, Kobiashvili, Knoll, Ben-Hatira – Lasogga, Wagner

Die gestrige Blog-Frage „Bastians oder Holland“ wird übrigens auch hier unter den Journalisten heiß diskutiert. Während ich derzeit leichte Vorteile für Bastians ausgemacht haben zu glaube, legt sich der Kollege Heise vom Berliner Kurier auf Holland fest. Es bleibt spannend.

Was glaubt ihr: Wer von den „Bankspielern“, wenn man mal davon ausgeht, dass außer Kraft die Startelf gegen Lugano derzeit die sogenannte B-Elf ist, hat die besten Chancen, schon bald in das A-Team aufzurücken? Lasogga? Wagner? Oder ÄBH?

Luhukay lobt Ben-Hatira

Änis Ben-Hatira, der heute beim Torschusstraining übrigens fast jeden Ball in die Maschen gehauen hat, wird nur eine Halbzeit spielen. Er hatte in den ersten beiden Tagen hier in Belek wohl etwas zu intensiv trainiert, und die Belastung hatte sich bemerkt gemacht. Luhukay lobte den Deutsch-Tunesier heute:

„Änis sprüht vor Willen, ist unglaublich fleißig und engagiert. Ich hoffe, dass er jetzt schmerzfrei bleibt und bald wieder zu alter Stärke findet.“

Ronny: Wie mir einmal der Präsident das Golfen beibrachte

Als kleine Wiedergutmachung für die bisher noch nicht hochgeladenen Fotos aus Belek hier eine lustige Anekdote aus dem Mannschaftshotel: Am Dienstag witzelte der Brasilianer Ronny ein wenig mit seinem Kumpel Adrian Ramos und rief zu Präsident Werner Gegenbauer herüber: „Presidente, morgen Golf?“

Gegenbauer gilt ja als ausgemachter Golffan und Ronny wollte ihn wohl ein bisschen aufziehen. Der Präsident aber bestellte für Mittwoch doch tatsächlich einen Golflehrer und zog mit Ronny und Ramos im Gepäck auf die Grünfläche. Ronny versuchte es zunächst naturgemäß mit Gewalt, was anders als bei mancher Freistoßvariante beim Golf wenig erfolgversprechend ist. Nach einer Stunde hatten die beiden Südamerikaner es dann aber schon ganz gut raus, und Ramos schlug einen Ball sogar fast 100 Meter weit. Die beiden müssen ein lustiges Bild abgegeben haben.

Für die mitgereisten Fans noch ein Hinweis: Morgen um 11.15 Uhr (Orstszeit) wird es im Mannschaftshotel ein Meet and Greet mit dem Team geben. Vorher trainieren die Profis um 10.00 Uhr.

LIVE-TICKER

Ab 14.15 Uhr (MEZ) wird es hier wie schon am Dienstag einen kleinen Live-Ticker zum Test gegen Lugano geben. Ihr verpasst also nichts.

UPDATE:

Da steht man also 90 Minuten am Spielfeldrand und versucht, völlig objektiv und ohne Groll gegen die etwas übermotivierten Schweizer einen passablen Live-Ticker zu zimmern und dann sowas. Offenbar gab es ein paar technische Problem. Jedenfalls ist der Live-Ticker wie von Zauberhand verschwunden. Da ihr aber diesen Schlamassel nicht ausbaden sollt, hier noch mal ein kleiner Nachtrag:

Die Herthaner begannen heute recht ordentlich. Luhukay hatte ja die derzeitige „B-Elf“ (auch wenn der Niederländer dieses Wort hasst) aufs Feld geschickt. In der ersten Hälfte durfte auch ÄBH zum ersten Mal nach seiner komplizierten Knöchelbverletzung wieder mitmischen.

13. Minute: Riesenchance durch Sandro Wagner. ÄBH setzt sich schnön über die linke Seite durch, flankt in die Mitte, wo Wagner den Ball perfekt annimmt und am Keeper vorbeischiebt. Auf der Linie (oder schon dahinter?) klärt ein Schweizer. Wagner sieht das aber anders und schickt ein paar „nette“ Worte Richtung Linienrichter.

Nach anfänglicher Zurückhaltung beginnt auch der Schweizer Zweitligist mitzuspielen. Die Partie ist ziemlich ruppig. Wagner macht Bekanntschaft mit einem Schweizer Ellenbogen und auch Lasogga, der bis dahin fast nicht zu sehen ist, muss einstecken.

30. Minute: Erste Chance für Lugano, doch der Schweizer Angreifer verpasst eine vielversprechende Herreingabe.

43. Minute: Chance für Lugano die Zweite: Ein Weitschuss geht knapp vorbei.

Halbzeit: Wagner macht ein gutes Spiel, holt sich viele Bälle, dirigiert die Nebenleute und behauptet das Leder ein ums andere Mal stark. Für ÄBH ist es heute noch ein Rantasten. Der Deutsch-Tunesier hat ein zwei gute Aktionen, fällt ansonsten aber besonders dann auf, wenn er den Schweizer Abwehrspielern mit bösem Blick erklärt, sich doch bitte mal zusammen zu reißen und mit dem Getrete aufzuhören. Für ihn kommt zur Pause Ben Sahar. Burchert ersetzt Kraft, der nicht wirklich geprüft wurde.

Die zweite Halbzeit beginnt: Hertha wird stärker, auch wenn vieles noch holprig läuft. Das Abwehrduo Franz/Hubnik wird sicherer. Auch Marvin Knoll auf der Doppelsechs neben Kobiashvili wird besser. Hany Mukhtar, der heute wieder über den linken Flügel kommt, spielt auffällig. Der 17-Jährige muss sich meiner Meinung nach jedoch schneller vom Ball trennen. Immer mal wieder passieren ihm Ballverluste. Das kann in der Liga teuer werden.

60. Minute: Die Partie verflacht. Zeit sich mal umzugucken. Neben mir steht Pablo Thiam. Der ist derzeit Manager der Wolfsburger Amateurmannschaft. Thiam nutzt die Gelegenheit für einen ausgedehnten Plausch mit Herthas verletztem Kapitän Peter Niemeyer an der Seitenlinie.

74. Minute: TOR für Hertha! Wagner holt einen Freistoß raus. Lasogga tritt aus 20 Metern halblinks an und haut die Kugel unter die Latte ins Tor. War wohl noch abgefälscht. Nichts zu machen für den Schweizer Keeper. 1:0

Immer noch geht es ruppig zu. Der türkische Schiedsrichter wirkt leicht überfordert. Immer wieder beschwert sich der Trainer des FC Lugano. Bastians erklärt ihm, dass er keine Ahnung hat.

80. Minute: TOR für Hertha! Wagner belohnt sich für sein engagiertes Spiel. Knoll schlägt einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum. Dort schraubt sich Wagner hoch und köpft aus fünf Metern ein. 2:0!

Wagner sieht man die Erlösung an. Er holt den Ball aus dem Netz und haut ihn über das ganze Feld. Musste raus!

84. Minute: Fast das 3:0. Knoll, setzt sich im Zusammenspiel mit Bastians über die linke Seite durch bis auf die Grundlinie, flankt in den 16er, dort kommt Lasogga nicht ganz hinter den Ball und köpft das Spielgerät knapp vorbei.

90. Minute: Abpfiff.

Hertha gewinnt den zweiten Test in Belek verdient mit 2:0. Lasogga und Wagner treffen. Das Duo harmonierte zwar noch nicht perfekt, aber ansatzweise war zu sehen, dass auch diese Sturmvariante funktionieren könnte.

Bester Mann auf dem Platz war nach übereinstimmender Meinung der Journalisten vor Ort Sandro Wagner. Der 25-Jährige arbeitete viel nach hinten mit, holte sich immer wieder Bälle aus dem Mittelfeld und ließ dadurch Lasogga vorne in der Spitze genügen Platz.

Fazit vom Trainer:

„Wir haben hinten kaum etwas zugelassen. Da waren wir sehr konzentriert. Das Offensivspiel ist noch verbesserungswürdig. Vorne erzielen wir zwei Treffer durch Standardsituationen. Das ist eine unsere Qualitäten. Wichtig war heute für die Jungs, die auf dem Platz standen, dass sie ein Erfolgserebnis hatten.“

Morgen geht es um 10 Uhr (Ortszeit) mit dem nächsten Training weiter. Am Nachmittag folgt dann der letzte Test gegen Sturm Graz aus Österreich (15.30 Uhr, Ortszeit). Hoffentlich funktioniert dann der Live-Ticker. Wenn nicht, wird der Anbieter gewechselt 😉

Bis dahin, Güle, güle!

Wer aus der derzeitigen B-Elf schafft bald den Sprung ins erste Team? (3 Antworten sind möglich)

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

 

 

 


116
Kommentare

King for a day – Fool for a lifetime
24. Januar 2013 um 12:39  |  138932

Platin


Blauer Montag
24. Januar 2013 um 12:40  |  138933

ORO 😀


etebeer
24. Januar 2013 um 12:42  |  138934

😀


King for a day – Fool for a lifetime
24. Januar 2013 um 12:45  |  138936

Zum Thema ….

Lasso und Änis haben wohl die besten Chancen den Sprung zu schaffen.
Zwar nicht gewählt ,aber auch Mukthar seh dicht dran durch die Kurzauftritte in der Hinrunde, als auch von den Trainings- und Testspieleindrücken.

Dass bei Niemeyer nun noch ein anderer Zeh „entdeckt“ wurde, wundert mich nicht …


Kamikater
24. Januar 2013 um 12:50  |  138937

Immer diese Nickligkeiten, dass der Trainer erst laut werden muß….

Heute ist 2. Tag Regionalkonfi Lev.


Blauer Montag
24. Januar 2013 um 12:52  |  138938

Da lag ich doch gestern mit meinen Nominierungen um 13:58 Uhr gar nicht so falsch …. 😀

http://www.immerhertha.de/2013/01/23/hertha-im-trainingslager-logbuch-belek-tag-5-entwarnung-bei-niemeyer/comment-page-1/#comment-138828

Wagner hatte ich später noch für heute nominiert – in der Summe gestern 6 korrekte Nominierungen für die Startelf von heute. 😀


Knüppel
24. Januar 2013 um 12:52  |  138939

Ich sag nur eins: Schreibt den Kobi noch nicht ab, der will nochmal…


jmeyn
jmeyn
24. Januar 2013 um 13:03  |  138942

@Knüppel
Seh ich auch so. Die Frage ist nur, ob er darf. Aber das kann sich bei einer eventuellen Verletzung von Kluge oder Niemeyer ja schnell ändern. So oder so ein immer noch wichtiger Spieler.

Übrigens: Gestern war Kobi kurz bei uns im Hotel, wo auch die legendäre Mannschaft von Inter Baku abgestiegen ist. Der Georgier kannte wohl einige von den Aserbaidschanern und wurde gefeiert wie ein Volksheld.


Knüppel
24. Januar 2013 um 13:09  |  138943

Kobiashvili – Fußballgott 🙂 !


TassoWild
24. Januar 2013 um 13:12  |  138944

@meyn:

Bitte verzichte auf das Wort „absteigen“ in diesem Blog- in jedwedem Kontext 😉


Freddie1
24. Januar 2013 um 13:13  |  138945

Nicht nur Verletzung von Niemeyer. Die 10. Gelbe ist nah.
Insofern seh ich einen baldigen Einsatz von Kobi.


HerthaBarca
24. Januar 2013 um 13:35  |  138947

Ich glaube – nach den bisherigen Berichten – auch, dass ÄBH die größte Chance in die erste Elf zu rutschen.

Kobi wird ein wichtiger Backup für div. Positionen in der Defensive sein.

@jmey
Entschuldigung gerade so angenommen! 😉 Danke für die Eindrücke aus Belek.


catro69
24. Januar 2013 um 13:41  |  138948

@Jörn
Was hab ich darunter bei ÄBH zu verstehen: „…und die Belastung hatte sich bemerkt gemacht.“?
Erneut Schmerzen am betroffenen Knöchel, Muskelkater, Erschöpfung?

Sollte Änis tatsächlich schmerzfrei sein, wird er recht schnell auf die linke Außenbahn geschickt.
Lasogga wird sich die Einsatzzeiten von Wagner krallen, solang Ronny und Ramos funktionieren, wird J-Lu grundsätzlich nichts an seiner Offensive ändern.
Kobi wird Edelreservist. Ein gesperrter/gelbrot gefährdeter Niemeyer oder ein müder Kluge/Ronny, schon steht er wieder auf dem Feld.
Mit der Rückkehr von Pekarik erwarte ich das „Vorrutschen“ von Ndjeng, was ist dann mit Allagui?


HerthaBarca
24. Januar 2013 um 13:42  |  138949

Passend zur aktuellen 11 Freunde Titelstory (Hart aber unfair – Die 50 härtesten Fussballer der Welt):

http://www.youtube.com/watch?v=O1ujVOepAh0&feature=player_embedded

Ich würde ihn schon von Vereinsseite aus mindestens für den Rest der Saison sperren!

Auch wenn das bei uns passieren würde!


jmeyn
jmeyn
24. Januar 2013 um 13:51  |  138950

@catro69
Letztlich glaube ich, dass ÄBH einfach behutsam aufgebaut werden soll. Der 24-Jährige hat in den ersten Tagen ziemlich hart trainiert, immer mindestens eine Einheit mehr gemacht als die andern. Im Gespräch sagte er mir, dass er keine Schmerzen mehr hat. Aber man darf nicht vergessen, dass die Angst bei ihm und den Verantwortlichen natürlich weiterhin da ist. Immerhin stand er ja schon einmal vor einem Comeback und hatte dann einen Rückfall.


Toto7SC
24. Januar 2013 um 13:58  |  138951

Wenn es nach mir gehen wuerde, kann man Kobi am Ende der Saison nochmal ein Abschiedsspiel geben, wenn denn schon alles gelaufen ist. Ansonsten sollte man ihn nicht mehr fuer den Kader einplanen. Es laeuft momentan auch mit jungen Spielern, also warum sollte man die durch einen Spieler ersetzen, der spaetestens naechste Saison sowieso nicht mehr mithalten werden kann.


catro69
24. Januar 2013 um 14:06  |  138952

@Jörn
Danke!
Weiß jetzt zwar immer noch nicht wie sich die (Mehr)Belastung bemerkbar gemacht hat, aber jut. 😉
Ist schon ok ihn mit Vorsicht an die Mannschaft zu führen.
Hast du das Gefühl, dass das Zehendrama bei Niemeyer etwas runtergespielt wird? Von ganz weit weg, kommts mir so vor. Seinen Einsatz gegen den Jahn sehe ich auch nicht gefährdet, aber auch nur, weil diese Art der Verletzung leicht mit ner Spritze zu „beheben“ ist.


chrillinho
24. Januar 2013 um 14:30  |  138953

Kobi find ich STARK! 😉


sunny1703
24. Januar 2013 um 14:33  |  138954

Heute darf es auch wenn es „nur“ ein Freundschaftsspiel ist,mal ein Sieg mit 2,3 Toren Unterschied sein. Denn jetzt sollten wir soweit sein wie Wolfsburg als sie uns auseinandergenommen haben. 🙂

lg sunny


kielerblauweiß
24. Januar 2013 um 14:45  |  138955

King for a day – Fool for a lifetime
24. Januar 2013 um 14:50  |  138956

Mukthar scheint mal wieder sehr auffällig zu sein


kielerblauweiß
24. Januar 2013 um 14:59  |  138957

@HerthaBarca
Hab mir die Sache auch schon angesehen und ich kann den Spieler durchaus verstehen.
Der Balljunge wollte ganz offensichtlich Zeit schinden. Natürlich war es dumm von Hazard aber ich denke er wollte tatsächlich nur den Ball treffen.
Da hat Mike Franz schon Schlimmeres gemacht 😉


Freddie1
24. Januar 2013 um 15:12  |  138959

@kielerblauweiß

Was hat denn Maike schlimmeres gemacht?
Ich kann kann mich nicht erinnern, dass er einen am Boden liegenden getreten hätte.
Bei Hertha wird er doch mehr gefoult als dass er foult.

Also konkret: was schlimmeres hat er getan?


Chris
24. Januar 2013 um 15:17  |  138960

@HerthaBarca
Kann Hazard auch verstehen. Der kleine wollte nur Zeit schinden. Obwohl klein? Der Balljunge war 17 Jahre und wusste genau was er tut. für mich sieht es eher so aus als ob Hazard den Ball kicken wollte…Egal trotzdem dumm gelaufen.

Ich denke Wagner wird es sehr schwer haben, wenn Lasogga wieder im Rythmus ist. ÄBH ist in 2 bis 3 spielen wieder klar gesetzt auf links. Ich hoffe ehrlich nicht das Ndjeng nach vorne rutscht. Find ihn persönlich nicht so stark…Würd mich über ÄBH, Sahar und Lasogga mal im Angriff freuen.


kielerblauweiß
24. Januar 2013 um 15:37  |  138961

Das sollte nichts gegen Maik Franz sein. Natürlich hat er nichts Schlimmeres gemacht, als einen am Boden Liegenden zu treten. Nur Hazard hat das meiner Meinung nach auch nicht. Er hat einen Ball getreten, auf dem ein überheblicher „König aller Balljungen“ lag.


Exil-Schorfheider
24. Januar 2013 um 15:55  |  138963

kielerblauweiß
24. Januar 2013 um 15:57  |  138964

Mein Reden.


Slaver
24. Januar 2013 um 15:57  |  138965

Lasogga mit dem 1:0 gegen Lugano


Exil-Schorfheider
24. Januar 2013 um 16:04  |  138966

Noch ein Kunstschütze… Bin gespannt, wann er mit Ronny Stein-Papier-Schere-Echse-Spock spielt vor der Ausführung…


Freddie1
24. Januar 2013 um 16:04  |  138967

@exil
Das Verhalten des Balljungen ist indiskutabel . Keine Frage. Bei Hertha sind sie mir allerdings zu flott, wenn sie den Ball an den Gegner geben 😉
Aber das Verhalten des Spielers geht gar nicht. Für mich sieht es so aus, dass er tritt.
Und daher war ich angepiekt, was den Vergleich zu Mike Franz angeht. Trotz seines Image hat er meines Wissens noch nie eine glattrote Karte gesehen.


Freddie1
24. Januar 2013 um 16:07  |  138968

Ach ja , unser Traumsturm: Lasso und Wagner 😉


Exil-Schorfheider
24. Januar 2013 um 16:08  |  138969

@freddie

Selbstredend ist das Verhalten von Hazard völlig indiskutabel. Lt. BILD soll er den Jungen ja auch noch geschubst haben. Daher meiner Meinung nach mehr als drei Spiele Sperre, wie ich schon lesen musste.

Und was den Maik betrifft, bin ich zu 100% bei Dir! Er mag ein Lautsprecher sein, aber ein Treter ist er nicht.


Exil-Schorfheider
24. Januar 2013 um 16:09  |  138970

Nachtrag ins Blogbuch:

@freddie

Ja, können eben beide nicht miteinander…


Matzelinho
24. Januar 2013 um 16:09  |  138971

Eden Hazard hatte überhaupt keine Absicht den Jungen zu treten, und sieht man sich das Video genauer an – sieht man – Wie der Ball unter seinem Körper vorgekickt wird.
Der Vogel wird sicher ein guter Schauspieler, sowas ist echt peinlich.


Bakahoona
24. Januar 2013 um 16:20  |  138972

In so einer Situation wie in Chelsea gibt es einen Schiedsrichter, der die 15 Sekunden die der Balljunge vermeintlich geschunden hat, nachspielen zu lassen. Da gibt es keinerlei Interpretationsspielraum für das Verhalten des Spielers. Ich würde sogar so weit gehen und den Spieler zivilrechtlich zu belangen. Wenn der Verband da nicht drakonisch bestraft wäre dass eine Einladung zur „Selbstjustiz“ auf dem Platz. Ein Balljunge ist eine genauso heilige Kuh wie ein Schiri.


Sir Henry
24. Januar 2013 um 16:20  |  138973

Ham wa die verhaun.


Knüppel
24. Januar 2013 um 16:22  |  138974

@Exil: „Stein-Papier-Schere-Echse-Spock“ – hilf mir mal bitte auf die Sprünge, wo ist das nochmal her?


Exil-Schorfheider
24. Januar 2013 um 16:27  |  138975

@knüppel

The Big Bang Theory


King for a day – Fool for a lifetime
24. Januar 2013 um 16:27  |  138976

Hurra. Testspielsieg = Bundesligatuglich!


Knüppel
24. Januar 2013 um 16:27  |  138977

@exil: Danke! Klar, Sheldon…:-).


Blauer Montag
24. Januar 2013 um 16:30  |  138978

Wer aus der derzeitigen B-Elf schafft bald den Sprung ins erste Team?

Nach den TR-Berichten der letzten Wochen stimme ich heute für
Hany Mukhtar, Felix Bastians und Christoph Janker. Was aber nur heißt, ich sehe sie als Kandidaten für den 18er Kader. Dafür sind Stand heute weitere Kandidaten Franz, Wagner und Lasso sowie ein vollkommen gesunder ÄBH – diese 4 haben jedoch starke Spieler vor sich und müssen sich gedulden.


sunny1703
24. Januar 2013 um 16:30  |  138979

Gewonnen UND die Stürmer haben den Kampf um die Plätze eröffnet! 🙂

lg sunny


kielerblauweiß
24. Januar 2013 um 16:33  |  138980

@Bakahoona
Gehst du wirklich davon aus, dass Hazard den Jungen tatsächlich treten wollte? Wenn er das wollte, gehört er sehr lange gesperrt.
Wenn er nur den Ball unter dem Jungen heraus schießen wollte, was ihm ja auch auf unglückliche Weise gelungen ist, reichen ein paar Spiele Sperre wegen Ungeschicktheit aus.
Wie soll man es herausfinden?


fg
24. Januar 2013 um 16:34  |  138981

@knüppel im vorthread: warum genau sollen sich im wald untereinander prügelnde hooligans an welchen kosten beteiligt werden?


Exil-Schorfheider
24. Januar 2013 um 16:35  |  138982

kielerblauweiß // 24. Jan 2013 um 16:33

„Wie soll man es herausfinden?“

Ich kenne da ein gutes deutsches Sportgericht, das mit Sicherheit eine „positive Ballrückeroberung“ feststellt und dem Jungen fünf Jahre weltweites Stadionverbot erteilt…


kielerblauweiß
24. Januar 2013 um 16:38  |  138983

… und das Spiel wird zu Gunsten von Chelsea gewertet 😉


fg
24. Januar 2013 um 16:39  |  138984

@bm: wen hat denn äbh vor sich? Sahar. Der – ich mag ihn durchaus als spieler – hat aber in den punkt- und testspielen reihenweise teils beste chancen versemmelt. Zudem regen sich hier nicht wenige über sein defensivverhalten auf.
Mein tipp: äbh kommt schon bald wieder über links und sahar ggf noch über rechts, so lange pekarik fehlt. Oder auch länger, wenn er sich konstanter und noch verbessert zeigt.


Joey Berlin
24. Januar 2013 um 16:41  |  138985

wg. „Balljunge“… der fällt wie ein nasser Sack um, ist völlig untauglich und der Junior des Präsidenten.
Die Spinnen die Engländer 😉

http://www.guardian.co.uk/football/video/2013/jan/24/eden-hazard-kicking-ballboy-video


Blauer Montag
24. Januar 2013 um 16:48  |  138986

@fg // 24. Jan 2013 um 16:39
Solange ÄBH und Schulz nicht vollkommen fit sind, ist Sahar auf links 1. Wahl. Knoll scheint diesen Platz nicht erobern zu können.

Sobald Pekarik, Schulz und ÄBH vollkommen fit sind, werden in etwa 14 Tagen die Plätze in der Startelf spieltäglich neu vergeben. Bis dahin warte ich vollends gelassen ab. Jeder der genannten Spieler hat seine Stärken und Schwächen – in der Summe habe ich für keinen klaren Präferenzen – außer für Pekarik und Ndjeng, der wiederum jederzeit Allagui auf rechts ersetzen kann.


Bakahoona
24. Januar 2013 um 16:51  |  138987

@Kieler – ich will hier an keiner Stelle das Verhalten des Balljungen rechtfertigen. Es geht nur bei diesem Thema darum, wer die „Gewalt“ bei einem Spiel hat. Diese liegt beim Schiri, wenn ein Spieler diese Rolle mitausfüllen möchte und dabei einen Balljungen vor laufender Kamera tritt, ist es mir egal, ob er den Ball traf oder nicht. Dieser Tritt darf niemals statt finden. Egal ob mit der Absicht den Ball zu treffen oder nicht… Da hat der spieler eine schöne Gelegenheit verpasst ein vermeintliches Balljungenproblem in der Premier League aufzudecken. Alle reden über den Spieler, weil sein Verhalten ahndungswürdiger ist, als das des Balljungen. Hätte der Balljunge noch weiter da gelegen ohne getreten zu werden, (nur ums transparenter zu machen). Man stelle sich vor jemand begeht eine Tätlichkeit auf dem Platz und ein Kollege des „Getretenen“ haut dem PEininger eine aufs Maul. Keiner würde hier zu Gunsten des Schlägers argumentieren, egal welche Tätlichkeit voraus geht. Gleiches sollte für den Umgang mit Balljungen gelten, egal wie faustdick der es hinter den Ohren hat.


kielerblauweiß
24. Januar 2013 um 16:59  |  138988

@Bakahoona
Das unterschreibe ich so.


Bakahoona
24. Januar 2013 um 17:00  |  138989

😉


Joey Berlin
24. Januar 2013 um 17:03  |  138990

@Bakahoona, da übertreibst du ganz schön, der kleine Schisser war so gut gepampert, der hat nicht mal einen blauen Fleck! Tritt ist wohl auch übertrieben und von Gewalt zu reden schon gar nicht. Aber bitte…

http://www.stern.de/sport/fussball/chelsea-star-trifft-auf-balljungen-die-grosse-show-des-charlie-morgan-1959983.html


Bakahoona
24. Januar 2013 um 17:09  |  138991

Ich habe das Video auch gesehen. Ich bleibe bei meiner Meinung. Der Spieler hat da nichts zu suchen und verdient was er bekommt wegen nachgewiesener Doofheit. Und ja es ist gewalt auch wenn hier nicht alle gleicher Meinung über das Ausmaß sind.


Bakahoona
24. Januar 2013 um 17:10  |  138992

Der hat den Balljungen schlicht gar nicht anzufassen.


Knüppel
24. Januar 2013 um 17:24  |  138993

@fg: Ich meine Beteiligung an dem unmittelbar aus dieser Aktion hervorgehenden Einsatzkosten. Keine Sippenhaft irgendeiner Art.


Joey Berlin
24. Januar 2013 um 17:31  |  138994

Der Spieler wurde Opfer eines Betrugsversuches und solche Balljungen braucht keine Liga.

Zurück zum Positiven 😉 , mal hören was die so ab 18:00 Uhr berichten: http://www.hertha-echo.de/wp/on-air/


fg
24. Januar 2013 um 17:34  |  138995

@knüppel: hmmm…aber zum einen sind doch bei solchen vorkommnissen meist ja gerade keine polizisten dabei so dass gar keine einsatzkosten entstehen und zum anderen wären wir ja dann im umkehrschluss wieder bei der frage, ob jeder dieb oder sonstige störer bzw verursacher eines polizeieinsatues an den kosten beteiligt werden soll…und das geht ja nicht. Bzw es ginge wohl schon, aber so soll ja polizei in unserem staat nicht funktionieren bzw finanziert werden.


fg
24. Januar 2013 um 17:36  |  138996

Also ich meinte jetzt die waldschlägereien ohne unfreiwillig beteiligte, natürlich in abgrenzung zu gewalttätigkeiten auf bahnhöfen oder straßen.


Knüppel
24. Januar 2013 um 17:39  |  138997

@fg: Aber dort ist der Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung gegeben. Ich theoretisiere. Hörte auch schon, dass bei solchen Anlässen die Anwesenheit der Staatsmacht wohl unerwünscht wäre.

Erhöhe ich pauschal die Eintrittspreise, weil die Eventualität von Zwischenfällen die Anwesenheit der Polizei angeblich erforderlich macht, ist der Zusammenhang nicht gegeben.


Freddie1
24. Januar 2013 um 17:58  |  138998

@balljunge

Bin da voll bei @bakahoona. Der Spieler war einfach nur doof und hat nix beim Balljungen zu suchen.


apollinaris
24. Januar 2013 um 18:00  |  138999

was ein Lümmel-by the way: so könn(t)en „Bilder“ eben auch täuschen..Aus dieser Perspektive lässt sich nun mal gar nichts sagen. Ich würde ganz klar darauf tippen, dass der Spieler, verständlicherweise verärgert, den Ball unter dem dreisten Kerle wegkickte, ohne den überhaupt zu berühren..andere könnten ebenso zu Recht spekulieren, dass der Spieler ohne Rücksicht auf Verluste, zutrat und Ball UND Jungen brutal traf..Tja.
Übrigens: Ich finde sehr wohl, dass der Spieler dort „etwa zu suchen“ hat und bin sowas von auf der Seite vom Profi. Und dass als Jugend-und Präkeriatsversteher von Berufs wegen 😀


Fnord
24. Januar 2013 um 18:16  |  139000

Gab es einen ausführlicheren Liveticker, der verschwunden ist oder gibt es nur die Informationen, das wir gewonnen und Lasogga und Wagner Tore geschossen haben?

Ich sehe da oben leider keinen Liveticker…


HerthaBarca
24. Januar 2013 um 18:21  |  139002

@Apo
Sicher ist das Verhalten des Balljungen zu kritisieren – aber der Spieler hat so nicht zu agieren!
Zumal die Spieler selber – sofern diese einen Vorteil davon haben – die größten Zeitschinder (langsam laufen zum Auswechseln – am besten vorher noch zur anderen Seite laufen / den sterbenden Schwan spielen / Einwürfe und Abschläge beinahe in Zeitlupe auführen usw.) sind!

@zum Testspiel
Endlich stand die Null und die Doppelspitze hat je 1x getroffen!
Das ist das was ich sagen kann ohne das Spiel gesehen zu haben.


Blauer Montag
24. Januar 2013 um 18:22  |  139003

@Fnord // 24. Jan 2013 um 18:16

… mehr gab’s heute nicht, bis jetzt.
Nun wird Jörn Meyn wohl beim Abendessen sitzen.


TassoWild
24. Januar 2013 um 18:28  |  139004

Die Sonne lacht, Getränk auf der Terrasse, gechillte Atmo…
Da kann ein Ticker schon mal eine bisschen kurzer ticken 😉


elaine
24. Januar 2013 um 18:52  |  139005

@Fnord

vorhin gab es einen Liveticker. Der hat sich in Luft aufgelöst. 🙂

Lasogga/Wagner scheint funktioniert zu haben. Schön, dass beide getroffen haben.


apollinaris
24. Januar 2013 um 18:57  |  139006

@herthabarca: alles auch richtig-aber in diesem speziellen Fall hier, hat der Spieler für mich nur das gemacht, was wohl nahezu jeder andere auf allen Bolzplätzen dieser Erde gemacht hätte: sich den Ball geholt, in dem er ihn wegkickt. Fussballer eben 😀
Was die anderen Kicker so alles machen, spielt hier keine Rolle.
Na ja- aber natürlich macht ein Profi so etwas nicht. Weil er ein Profi ist. -War das jetzt ne Sheldon-Frage? Jepp.


HerthaBarca
24. Januar 2013 um 19:06  |  139007

@ub
was machst Du eigentlich zur Zeit? 😉


KDL
24. Januar 2013 um 19:16  |  139008

@Rob Friend

Hab bei Sport1 gerade gelesen, dass wohl Rob Friend ab jetzt bei 1860 spielen soll !!!!


elaine
24. Januar 2013 um 19:22  |  139009

@KDL
ja, das hat er und wird die Trikotnummer 9 tragen.

@Balljunge, das sehe ich so, wie @apo
der Stürmer will den Ball, steht unter Zeitdruck und der Lümmel legt sich da genüsslich auf den Ball, den der Stürmer dann hervor fummelt. Wirkliche Gewalt sehe ich da nicht


Bakahoona
24. Januar 2013 um 19:24  |  139010

@Apo – anderso aufm Bolzplatz gibt es diese AUsstattung mit Balljungen nur äußerst selten, sind die Balljungen in gewohnter Form doch eher eine Sache der höheren Ligen. Und ohne das Hintergrundwissen, welches tropfenweise durch die Medien hinzugefügt wurde, wüsste keiner dass der mit dem Präsi verwandt ist oder was bei Twitter gepostet hat, was ihn schlecht aussehen lässt. Vor dem Tritt kam der Schubser, ob der Balljunge jetzt ohne den Schubser zu Boden gegangen wäre ist Spekulation. Aber es gibt nichts was den „Einsatz“ des Spielers rechtfertigen könnte. Heiß zu geht es in jeder Situation im Wettkampf, bei jedem kleinen Zweikampf und bei jeder Aktion die dazu führt dass der Ball ins Aus geht. Wollen wir hier wirklich mit zweierlei Maß messen? Das ist so gar nicht Art des Fussballs wie er sein sollte. 3 Spiele Sperre und nen Zivilprozess wären angemessen. Wie ein Richter dann entscheidet ist eine Andere Sache, aber das Ding sollte vorm Kadi landen. Da bin ich ganz eigen, wehret der Anfänge. Es ist wirklich gleich ob der Junge verletzt wurde oder nicht. Da der Balljunge eine Person ist, muss er sich das nicht gefallen lassen, auch wenn er ne dreiste „Sa*“ ist. Das Vergehen einer Streitpartei rechtfertig noch lange nicht ein Vergehen der anderen Streitpartei, würde das doch in einem nie endenden Strudel von Vergeltungen führen.


Bakahoona
24. Januar 2013 um 19:27  |  139011

Aber ich hab das Gefühl das wird hier großteils als „postiv besetzer Tritt in die Ripp*en“ gedeutet…


King for a day – Fool for a lifetime
24. Januar 2013 um 19:31  |  139012

Herrliche Aussage von Luhu auf HerthaTV

„Die Jungs wollen manchmal zuviel Gas geben dass ich sie eher bremsen muss …. dadurch Fehler im Passspiel ……..Was der Kopf denkt kann der Fuss nicht umsetzen!“

Und das mit einem Grinsen auf dem Gesicht :mrgreen:


apollinaris
24. Januar 2013 um 19:39  |  139013

@Bakoo: das mit dem Bolzplatz war ein Bild, ne Allegorie.
– Was ist passiert? Wie im Kindergarten oder auf dem Schulhof…oder eben einem Stück Rasen..macht sich jemand den „Spass“ und klemmt den Ball unter seinem Körper und gibt ihn nicht mehr her. Wer kickt den nicht unten weg?? Die Alternative wäre wegtragen oder warten gewesen. meinetwegen-Ich kann mich an solche Aktionen aus meiner Kindheit jedenfalls erinnern. Und ich hätte garantiert den ball weggekickt..und das natürlich, ohne den Vollpfosten zu treffen.
Mehr meinte ich nicht. Wäre ja auch nicht besonders helle gewesen.. 🙄
Hier ist ein Spieler Opfer einer echt dreisten Aktion einer Arschgeige geworden. Das will ich sagen- ob das nun clever war oder nicht, spielt für mich mal gerade keine Rolle.


jmeyn
jmeyn
24. Januar 2013 um 20:10  |  139014

@all
Aus irgendeinem Grund ist der Live-Ticker vom Spiel gegen Lugano verschwunden. Wurde er vorhin bei euch angezeigt?


pax.klm
24. Januar 2013 um 20:16  |  139015

Verstehe euch nicht, der Balljunge hat doch genau das gemacht was alle verzogenen Gören machen!
„Halt die Klappe, fass mich nicht an, du hast mir gar nix zu sagen, ich zeige dich an, du alter Sack, mein Papa ist Anwalt (oder kennt einen) du wirst sehen was du davon hast!“ So argumentieren viele der ach so lieben Kleinen. Aber wie ne Prominente Tratsch Tante des TV sagte:
Kinder, darf man doch nicht streng anfassen, denen gehört unsere ZUKUNFT!
Ehrlich wer so dreist ist wie dieses reiche Söhnchen, der darf sich nicht wundern, für mich gehört diese dreiste Verhalten -vom Verband- richtig bestraft! Heißt, Ausschluß als Balljunge…
Ehrlich, dieses Pampern solcher „Eliten“ seitens etlicher Mitblogger verstehe ich nicht! Irgendwie gebe ich dem Spieler in seinem Verhalten absolut RECHT!

Wenn der Schiedsrichter spieltechnisch Luft ist, güldet dies nicht auch für so einen Fuzzi?
Warum also den Spieler bestrafen? Großer Käse…


pax.klm
24. Januar 2013 um 20:19  |  139016

Ach so, wer den armen Knaben so arg in Mitleidenschaft gezogen sieht, der müsste doch den positiven Platzsturm auch toll finden und die Urteile dazu! Ist schon ne merkwürdige Welt…


elaine
24. Januar 2013 um 20:24  |  139017

@jmeyn
ja, vorhin war er zu sehen 🙂 Und *Danke* dafür


Freddie1
24. Januar 2013 um 20:38  |  139018

@pax
Tut mir leid, versteh dich nicht. Schon gar nicht den Zusammenhang zum „positiv em Platzsturm“.

Ich fand das Verhalten des Balljungen Scheixe. Das rechtfertigt aber nicht das Verhalten des Spielers.
Das „Pampern der Eliten“ kannst du doch nur anprangern, weil du den Background des Bengels kennst. Und der Spieler und Schiri kannten eben diesen nicht. Und selbst wenn.
Du kann doch nicht mit dem Fuß einkloppen , um den Ball frei zu bekommen. So ärgerlich wiendas ganze für Chelsea war.


pax.klm
24. Januar 2013 um 20:44  |  139019

Freddie1 // 24. Jan 2013 um 20:38

Vor ca 30-40 Jahren, davon gehe ich aus, wäre die Empörung im wesentlichen nur über die Aktion des Balljungen zu vernehmen gewesen!
Er ist der Täter,… heute aber geht es den Tätern meist besser als den Opfern!

Beim Platzsturm sind die Vorzeichen auch verdreht worden, die Täter (Platzstürmer) sind die tollen innovativen und erfolgreichen Fans, die gelackmeierten werden danach doppelt bestraft!


sunny1703
24. Januar 2013 um 20:51  |  139020

Es ist nicht Aufgabe eines Spielers über einen Balljungen zu „richten“, der sich falsch verhält. Selbstjustiz wird auch in Großbritanien bestraft.
Und nur sportlich gesehen war das ein Revanche“foul“auf das Rot die einzig korrekte Strafe ist.
Und ob der Junge aus armen oder reichen Elternhaus hat damit überhaupt nichts zu tun,ebenso wenig wie viel Millionen Pfund denn dieser Spieler in seinen jungen Jahren schon verdient hat.

lg sunny


jmeyn
jmeyn
24. Januar 2013 um 20:59  |  139021

@all
So, „Live“-Ticker ist nachgeholt. Sorry für die technischen Probleme. Euch einen schönen Abend


apollinaris
24. Januar 2013 um 21:00  |  139022

wer , um Himmels Willen, erkennt denn hier, dass auf den Jungen „eingekloppt“ wurde? Sagt mal, der „Videobeweis“ wird doch gerade ad absurdum geführt. Ich hab´s oben auch schon erwähnt: aus der Perspektive ist es unmöglich, zu erkennen, ob der Junge überhaupt was abbekommen hat? Ich gehe fest davon aus, dass der Ball lediglich stibizt wurde und der Rest reine Schauspielerei ist. Beweisen kann ich es nicht. Umgekehrt kann das Gegenteil aber auch niemand belegen. Ausgehend von meiner Theorie, war das Ganze also mega-harmlos und wird gerade aufgeblasen, wie sonst was. Hat er wirklich den Jungen getroffen, war´s ne Riesensauerei. ICH glaube das aber (eben) nicht.
Das Video jedenfalls, beweist nix.


Freddie1
24. Januar 2013 um 21:04  |  139023

@pax
Ok.
Die Täter/Opfer- Verkehrung ist auch für mich schwer erträglich. Stichwort Weißer Kreis, deren Arbeit ich unterstütze.
Aber bei diesem konkreten Fall seh ich zwei Täter.
Einen Schauspieler und einen Spieler, der das Maß verloren hat.


apollinaris
24. Januar 2013 um 21:05  |  139024

SELBSTJUSTIZ..genau das meine ich: Irre, wie sich das Schwungrad gerade bewegt-ohne, dass jemand etwas weiss. Bald wird die Lnychjustiz kommen..Nix für ungut, sunny. Ich meine das noícht persönlich; mich regt z.Z. recht viel auf. Aber bei solchen Dingen bin ich empfindlich, wie ihr wißt. Ob es nun um das Ballyhoo vermeintlich vernaschter Sekretärinnen oder Teeküchengesprächen geht: immer dieses brutale Aburteilen, totz wenig wenig gesicherter Infos. Die bisher gezeigten Bilder sind jedenfalls so klar wie Milchglas.
Hat er den Jungen nicht getroffen, hat der Spieler NIX unanständiges gemacht. Er hat sich nämlich nur den festgehaltenen Ball geholt. Und zwar in der Art und Weise, wie das Fussballer tun: weggekickt.


Freddie1
24. Januar 2013 um 21:26  |  139025

@apo
Auch beim „Schwungrad“ geb ich dir recht.
Die Empörungsmaschinen arbeiten z. Zt. gut. ( siehe Stern vs Brüderle)
Aber selbst wenn der Spieler den Ball trifft – dat geht nicht.
Er darf nicht mit Gewalt den Ball fordern, auch wenn’s aus seiner Sicht verständlich ist.


hurdiegerdie
24. Januar 2013 um 21:30  |  139026

Schaut euch den Link von @Joey Berlin an, da kann man das mit Einzelbild klicken (bei 1:02).

Videobeweis für mich eindeutig, er tritt ihn oben in die Seite. Was die unmögliche Aktion des Balljungen nicht entschuldigen soll.


pax.klm
24. Januar 2013 um 21:32  |  139027

Freddie1 // 24. Jan 2013 um 21:04

Ok, lass mit mir reden, wobei ich bei der Bewertung der Spieleraktion eher klar bei @apo bin.
Aber der Aufschrei der „Gerechtigkeitsfanatiker“
bringt die Waage eher in Richtung „Gewaltverbrechen“ durch den Spieler zum Kippen,
und wenn ich nicht jeden Tag erleben würde wie schlecht erzogene Kinder andere beleidigen, verletzen, verdreschen, mit Eisbällen verletzen, sich an keine Regeln halten,… und dann sich -bestärkt durch Eltern und andedre PC handelnde Personen – als unantastbar fühlen dürfen, man durchaus eine gewisse Ohnmacht spürt, vielleicht auch weil die Eltern auch nicht anders sind und sich dagegen verwahren, dass dieses Verhalten Konsequenzen haben sollte, nach dem Motto: Du hast meinem Kind gar nix zu sagen…,
Für mich setzt da ein Pervertierung von Umgang miteinander-gegeneinander in Gesellschaften ein.
Letztlich ist der Balljunge cool und die anderen in UK wissen nun wie es geht!

Als ich mal beim Herthaspiel neben @treat saß und mich wunderte wie schnell unsere Balljungen den Ball zum Gegner gaben, da erklärte er mir, dass die Vereine und auch die Balljungen für Spielverzögerungen bestraft würden. Handelt nur in D der nationale Verband so?


pax.klm
24. Januar 2013 um 21:47  |  139028

So jetzt noch mal die Bilder aus dem TV von der Seite gesehen, ehrlich wer hier von Gewalt und Treten redet, der weiß nicht was Gewalt ist. Dieses Spitzeln hat aber auch gar nichts mit Gewalt zu tun, nur dieser „Lümmel“ mit seinem schauspielerischen Talent lässt es zu , dass solche Berichterstattung wie im Stern TV Nahrung finden!
Von wegen brutal umgetreten…, ohne den Platzverweis und die seltsame Berichterstattung würden viele das als gegenseitigen Gag empfinden, du moppst mir den Ball, na warte den krieg ich doch, also nicht wirklich wichtig oder wild!


apollinaris
24. Januar 2013 um 22:04  |  139029

ich hab´s mir auch angeschaut und bleibe bei @pax.
@freddis letzter Satz vom post um 21:26 ist natürlich ohne jeden Zweifel richtig. Das sehe ich ein. Da gibt es kein Gegenargument.


sunny1703
24. Januar 2013 um 22:09  |  139030

@apollinaris

Es geht doch hier nicht um Sensibilitäten,sondern um juristisches. Und da habe ich weder für die eine noch für die andere Seite Verständnis, solche Unsitten haben nichts auf dem Platz zu suchen.

Übrigens habe ich mir die Bilder in Vergrößerung angeschaut und ich halte das schon für ein treten,wohl bewusst, dass Zeitlupen manches schlimmer aussehen lassen als es ist.

Es geht aber auch schon gar nicht, dass hier jemand in eine ecke gestellt wird,nur weil er der Sohn eines Managers von einem Verein ist und aus gutem Elternhaus kommt.
Für so eine Rechtsauffassung habe ich überhaupt kein Verständnis!

lg sunny


sunny1703
24. Januar 2013 um 22:12  |  139031

Die beim Tippen in der 1.Liga mitmachen, Eure Tipps morgen abgeben nicht vergessen. 🙂

lg sunny


hurdiegerdie
24. Januar 2013 um 22:29  |  139032

Also schaut euch das an:
http://www.telegraph.co.uk/sport/sportvideo/footballvideo/9822927/Video-replay-did-Chelseas-Eden-Hazard-kick-Swansea-ball-boy.html

Wer es dann immer noch nicht sehen will, dem kann ich nicht helfen.


pax.klm
24. Januar 2013 um 22:39  |  139033

@sunny
Es geht aber auch schon gar nicht, dass hier jemand in eine ecke gestellt wird,nur weil er der Sohn eines Managers von einem Verein ist und aus gutem Elternhaus kommt.
Für so eine Rechtsauffassung habe ich überhaupt kein Verständnis!

Na möchtest für den Fußballer Strafverschärfung oder was.
Darüber hinaus bekommt das ganze tatsächlich ein G`schmäckle weil er noch mal anders mit dem Verein verbandelt ist!
Ist also Deiner Meinung der Ball“junge“ von „Bestraffung“ frei zu sprechen weil er frei von Schuld ist? Oder weil er aus „gutem“ Hause kommt?


pax.klm
24. Januar 2013 um 22:42  |  139034

hurdiegerdie // 24. Jan 2013 um 22:29

Es ist ganz klar zu erkennen: In dem Augenblick in dem der Spieler unter dem Bauch den Ball spitzelt kullert er auf der anderen Seite raus!
Ganz klar eher lustig zu nehmen!


elaine
24. Januar 2013 um 22:49  |  139035

@hurdie

Der Großteil der Kommentatoren unter dem Artikel sehen es so, dass der Spieler den Ball raus kickt und ich sehe das eigentlich auch so. 😉


apollinaris
24. Januar 2013 um 22:56  |  139036

ich bleibe dabei: dieses Video ZEIGT wenig bis nichts. Daraus lässt sich immer nur das „missing link“ ableiten-und das entspringt unserer ureigenen Phatasie. Das BILD an sich zeigt hier nichts EINDEUTIGES. Es fehlt die Nähe, die Augenhöhe: die cam hätte auf Grasnarbenhöhe sein müssen und das Geschehen größer darstellen müssen.
Bilder, Filme zu betrachten und einzuordnen, das ist riskant 😉
Ich sehe, trotz versuchter Hilfestellung, leider wenig . Und bei Bilderanschauen, bewegt oder eingefroren..habe ich ne gewisse Übung ..


Sir Henry
24. Januar 2013 um 22:56  |  139037

Was für ein mieser kleiner Stinker dieser Balljunge doch ist. Und das im Land des fair play.

Natürlich, leider, eine Rote für den Blauen. Aber den Fußballer möchte ich sehen, der bei diesem Spielstand bei noch zehn Minuten Restzeit und Puls im dreistelligen Bereich und Adrenalinspiegel kurz vorm positiven Dopingtest hier locker fluffig den Rückzug antritt.

Aber, bäh, dieser Balljunge…


hurdiegerdie
24. Januar 2013 um 23:05  |  139038

SO sehe ich es auch @Sir.

100ster


apollinaris
24. Januar 2013 um 23:10  |  139039

übrigens: die Rote Karte ist ok, wie hätte der Schiri denn auch anders entscheiden sollen?-Ging es darum?


Fnord
24. Januar 2013 um 23:29  |  139040

@jmeyn: besonderen Dank für den zweifachen Live-Ticker!


catro69
24. Januar 2013 um 23:38  |  139041

Ich hoffe, die Sportgerichtsbarkeit im Vereinigten Königreich läßt Milde walten. Hazard ist dem Früchtchen ordentlich auf den Leim gegangen.
Dem Balljungen wünsche ich ne passende Strafe (Stadionverbot) um Nachahmer abzuschrecken.
Was würde ich als Vater mit dem Bengel machen, wenn es meiner wär? Ich schwanke zwischen gemeinsamen Pubbesuch und Hausarrest… 😉


apollinaris
25. Januar 2013 um 0:13  |  139042

weder das Eine noch das Andere wäre für mich ne Option.. 😉


catro69
25. Januar 2013 um 0:33  |  139043

@apo Stimmt, bei dir ist das schwierig… 😉


catro69
25. Januar 2013 um 0:40  |  139044

OT
@apo Sonntag sitz ich wieder im Flieger nach Detroit, werde am Umtrunk also nicht teilnehmen können, sehr schade.


Kamikater
25. Januar 2013 um 3:34  |  139052

Also, ich Ahnungsloser darf auch mal:

Danke Hurdie!

Das Video zeigt eindeutig, das er mit der Spitze des Fusses den Ball unter dem Balljungen wegkickt, und nicht den Ballljungen treten will!

Aber ganz davon abgesehen:

Grundsätzlich ist zwischen Balljungen und Schiri sogar rein nominell ein Unterchied zu machen: Der Balljunge ist für das Spiel (ja, ich weiß) Luft, genau wie der Schiri.

Aber der Schiedsrichter hat eine offizielleFunktion. Der Ballholer keine.

Unabhängig davon, dass ich es überhaupt nicht ok finde, was Hazard macht, hat er sich weder strafbar gemacht, noch was Böses getan.

Das ist eine Medienstory gegen den angeblichen Megaverein Chelsea. Was glaubt ihr, was Hoeness und Schweinsteiger machen würden nach so einer Situation in den Medien sagen würden?

Na, die möchte ich mal sehen,. mitsamt Markus Hörwick. Ach so, ich vergaß, in Deutschland würde man die Story dan genau andersherum erzählen!

Ich lach mich tot. Das ist für einen Spieler, dessen Prämie von einem knappen Sieg abhängt wichtig und der Ballholer handelt wider besseren Wissens und Gewissens.

Wo sind wir denn, das Ballholer ein Spiel verzögern, um sich anschließend zu beschweren, daß Spieler, deren Gehalt vom Ablauf einer Begegnung abhängen, den Ball logischerweise mit Nachdruck haben wollen und wegschießen, wenn man ihn festhält?

Ja, klar würde ich das auch machen, ich Schwein!

Da gehts um internationale Plätze, um viel viel Kohle! Und nicht um Bälle.

Also manchmal verstecken sich hier einige hinter der Realität und sehen, was sie sehen wollen. Sorry!


sunny1703
25. Januar 2013 um 8:33  |  139054

Ich finde Hetzkampagnen in jeder Form besch…eiden. Nur was ist passiert,ein Balljunge will versuchen,natürlich völlig zu Unrecht, vielleicht sechs .sieben oder zehn Sekunden Zeit zu schinden. Sieht der Schiedsrichter das, wird er das nachspielen.

Doch wie kommt ein Balljunge auf die bescheuerte Idee vielleicht einige Sekunden Zeit zu verzögern?

Ich schaue mir ein Spiel an und sehe laufend Spieler, die bei einer Führung die Ausführung eines Freistoßes des gegners hinauszögern,in dem sie sich vor den Ball stellen.Ich sehe Spieler,die einen Pfiff des Schiedsrichters nicht hören und noch 20 m mit dem Ball weiter laufen, ich sehe Spieler,die dann den Ball wegschießen, ich sehe Torhüter ,die dann dreimal Anlauf nehmen um einen Abstoß auszuführen oder für zehn Meter etwa 20 Sekunden brauchen und ich sehe Spieler die dann gefallen vom Windzug einen Sanitäter brauchen.
Ich könnte die Aufzählung beliebig fortsetzen. Der Ballholer ist mir nicht sympathisch, doch die Idee dazu setzen ihm die Spieler auf dem Platz in den Kopf.
Reagiert der Chelseaspieler in jeder Situation so? Und wie verhält er sich wenn Chelsea in einem wichtigen Spiel in Führung liegt? Ist dann einzig jetzt keine Zeitverzögerung in seinem Kopf?

Wenn hier über Betrug geschrieben wird,über Millionenausfälle solcher Zeitverzögerer, dann kann ich nur sagen,sorry, entweder drehen wir das mal ein wenig runter oder wir machen 80% aller Fußballer zu Spielern die den Kollegen über so eine miese Art um ihren Lohn bringen.

Zum Glück reagieren nicht alle wie der Spieler von Chelsea, denn dann würden viele Spiele damit enden,dass sie nicht mehr über genügend Spieler auf dem feld verfügen!

lg sunny


25. Januar 2013 um 8:37  |  139055

Der „König der Balljungen“ wollte und hatte seine 15 minutes of fame.
Und dieser Hazard verschafft sie ihm.

Dämlich, alle beide.


sunny1703
25. Januar 2013 um 8:47  |  139056

Herr Blatter macht mal wieder den „Erneuerer“!
http://www.rp-online.de/sport/fussball/blatter-fordert-zwangsabstieg-fuer-klubs-1.3146739

AU BACKE!

lg sunny


fechibaby
25. Januar 2013 um 9:00  |  139057

@sunny1703 // 25. Jan 2013 um 08:33

Zum Glück reagieren nicht alle wie der Spieler von Chelsea, denn dann würden viele Spiele damit enden,dass sie nicht mehr über genügend Spieler auf dem feld verfügen!

Mensch Sunny!
Noch immer nicht die Niederlage im CL-Finale dahoam verdaut?
Der Balljunge hat seine Spielverzögerung schon vorher im Internet angekündigt.
Er muß bestraft werden. Nicht der Spieler Hazard. Der wollte bloß den Ball haben und weiterspielen.


sunny1703
25. Januar 2013 um 9:07  |  139058

@fechi

Bitte lies meinen Beitrag richtig und im Zusammenhang.

Ich hätte ihn genauso geschrieben,wenn es um einen Spieler von Hertha ,den Bayern oder dem BVB gegangen wäre.

Ich sehe das We für We auf dem Platz zu tausenden von Spielern ausgeführt.
Hazard wusste nicht um die Ankündigung, der wusste vermutlich noch nicht mal wer der Balljunge war.
Mitleid habe ich mit beiden nicht!

lg sunny


Joey Berlin
25. Januar 2013 um 9:43  |  139059

Good news: Dem Gewalt-Opfer geht es gut und Papa Morgan und sein Held Charlie verzichten großzügig auf eine Anzeige – und die Polizei will auch nichts tun; schlimme Zustände, aber die englische Presse zum Frühstückskaffee macht Spaß. Sportphoto auch topp. 😉 http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/4761108/No-police-action-taken-against-Hazard.html


Halblinks
25. Januar 2013 um 11:07  |  139060

diese Meldung hat mir gerade den Tag versüßt und ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert: http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel_666728.html

Bei seinen letzten Trainerstationen hat er sich ja bestimmt in der täglichen Arbeit mit der Mannschaft und der Leitung des Trainings genügend hervorgetan, als dass er Pep gut unterstützen würde 😉 Vielleicht brauchen sie ja auch nur jemanden, der nach jedem Training verbale Baustellen aufmacht und irgendwelchen Stuss in die bereitstehenden Mikros hustet, wer weiß?


Blauer Montag
25. Januar 2013 um 12:02  |  139061

JEPP Halblinks // 25. Jan 2013 um 11:07

Die von dir verlinkte Meldung war ein entspannter Start in meine Mittagspause. Falls es so kommt, wie von spocht1 fantasiert, wird die näxste Saison beim FCB turbelent und unterhaltsam.


sunny1703
25. Januar 2013 um 12:25  |  139064

Diese Entscheidung könnte ich nicht verstehen. Nicht wegen der Person Babbel an sich, sondern weil babbel bisjetzt immer die „Drecksarbeit“ seinem Co überlassen hat.
Hätte ich so einen guten Co wie Gerland, der für mich (mit) der beste in der ganzen Liga ist, dazu sehr vertraut mit den Spielern ist, würde ich ihn da belassen wo er ist.
Das einzige was für Babbel spricht,ist dass er wie Guardiola englisch spricht.
Es gäbe eine bessere Wahl für diese Position als babbel, aber auch nicht Effenberg oder gar Loddar!
Nach der seriösen und wie ich finde richtigen Entscheidung Guadiola, wären das alles Gazettentrainer und keine Cos!

lg sunny

Anzeige