Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) –  Um Euch aktuell auf dem Laufenden zu halten, die Nachricht des Tages, die Hertha BSC soeben  veröffentlichte:

Abwehrspieler Peter Pekarik (25) kann ab sofort wieder vollumfänglich am Mannschaftstraining teilnehmen. Bei einer Nachuntersuchung in München stellte Operateur Professor Peter Habermeyer fest, dass die behandelte Schulter wieder belastbar ist. Pekarik, der sich gegen den FC St. Pauli im November 2012 beim 1:0 eine schwere Schulterverletzung zugezogen hatte, war am 21. November von Prof. Habermeyer in München operiert worden. Schon im Trainingslager in der Türkei in der vergangenen Woche war der Außenverteidiger optimistisch: „Ich hoffe, dass ich zum Union-Spiel einsatzfähig sein kann.“

Was ist Eure Meinung: Bei allem Ehrgeiz und bei aller Fitness: Reichen zwei Wochen echtes Training (bis zum Derby) für Pekarik, der nach seiner Schulterverletzung drei Monate ausgefallen war? Oder sollte es der slowakische Nationalspieler etwas ruhiger angehen lassen?

Zum Training des Dienstagnachmittages: @elaine war da. Und einige wenige Kiebitze. Zu sehen war . . .  (Fotos: ub)

IMG_6321

. . . dass die Mannschaft lief. Daniel Beichler vorn weg. Er wird mutmaßlich zu seinem Stammverein Sturm Graz zurückkehren. Es steht zu erwarten, dass der Transfer am Mittwoch oder spätestens Donnerstag über die Bühne geht. Es handelt sich nicht um ein Leihgeschäft. Hertha wird eine kleine Ablöse erhalten – und dann wird das Kapitel Beichler in Berlin geschlossen.

Weiter zu sehen war, dass . . .

IMG_6322

. . . links herum gespielt wurde. Immer direkt, immer zügig,  mit hohem Tempo. Hier sind die Herren Schulz (v.l.), Hubnik und Lasogga im Einsatz. Dann wurde . . .

IMG_6323

. . . rechts herum  gespielt. Bei den anschließenden Passübungen auf kleinem Feld war Niko Schulz mittendrin. Allerdings als „weißer Ritter“, meint mit weißen Leibchen, er durfte nicht attackiert werden. Zum Ende hin ließ Trainer Jos Luhukay Acht-gegen-Acht spielen.

Team Blau: Burchert; Lustenberger, Brooks, Bastians, Kobiashvili, Mukhtar, Ben-Hatira, Lasogga.

Team Gelb: Kraft; ?, Hubnik, Holland, Sahar, Ronny, Allagui, Ramos.

Team Rot: Sprint; Janker, Franz, Radjabali-Fardi, Kluge, Beichler, Knoll, Wagner

Gespielt wurde jeweils über sechs Minuten, Resultate:

Blau-Gelb 1:0 (Torschütze Mukhtar)

Gelb-Rot 1:0 (Allagui)

Blau-Rot 3:0 (Mukhtar/2, Lasogga).

Der WM-Held aus Locarno

Großes Hallo  beim 15minütigen Auslaufen: Am Rande der Bande tauchte Oliver Neuville auf, WM-Held 2006 mit dem 1:0-Siegtor gegen Polen. Er hatte ein paar Tage in seiner Heimatstadt Locarno verbracht. Und auf dem Rückweg einen Tag Berlin gebucht, um seinen Kumpel Peer Kluge zu besuchen. Aber auch ehemaligen Kollegen wie Marcel Ndjeng oder Levan Kobiashvili klatschten Neuville ab. Nach dem Ende der Einheit schaute Trainer Luhukay bei dem Gast vorbei. Und erzählte wenig später:

„Oliver, das ist eine tolle Geschichte. Er war mein Kapitän im Aufstiegsjahr in Mönchengladbach. Er war im Jahr zuvor verletzt. Und dann hat Rob Friend 18 Tore erzielt, Oliver 15 und dazu noch zehn Vorlagen gegeben. Und das im Alter von 35 Jahren!“

Wer Pekarik live erleben möchte: Morgen, am Mittwoch, wird um 10 Uhr und 14.30 Uhr auf dem Schenkendorff-Platz trainiert.

P.S. Nach wie vor nicht im Teamtraining, sondern als ‚Jogger‘ unterwegs: Peter Niemeyer.

Peter Pekarik wird gegen den 1. FC Union . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

173
Kommentare

Blauer Montag
29. Januar 2013 um 18:12  |  139503

Teh special one 😀


29. Januar 2013 um 18:12  |  139504

🙁


Blauer Montag
29. Januar 2013 um 18:12  |  139505

😳 the special one 😀


boulette in Thüringen
29. Januar 2013 um 18:13  |  139506

bronze


boulette in Thüringen
29. Januar 2013 um 18:14  |  139507

Auf in die Startelf!


Blauer Montag
29. Januar 2013 um 18:17  |  139508

„Morgen, am Dienstag, wird um 10 Uhr und 14.30 Uhr auf dem Schenkendorff-Platz trainiert.“

Nee, nun mal bitte ganz aufrichtig Blogvadder Bremer: Was hast du die ganze letzte Woche über gemacht, dass dir gestern und heute Flüchtigkeitsfehler bei Jahreszahlen oder Kalendertagen unterlaufen? So kenn‘ ich dich gar nicht. … 😕


Sir Henry
29. Januar 2013 um 18:28  |  139510

@bm

Dem Glücklichen schlägt keine Stunde. 😉


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 18:36  |  139511

Natürlich eine Glaskugelfrage zu Pekarik.

Konditionell fit soll er ja sein, aber ich glaube, es braucht einige Zeit wieder voll im Timing zu sein, mehr aber noch bei den Tacklings, die es gerade bei Aussenverteidigern braucht, den Kopf und Vorsicht auschalten zu können.

Meine Prognose: gegen Union noch auf der Tribüne.


ubremer
ubremer
29. Januar 2013 um 18:39  |  139512

@Dienstag,

@Mittwoch – Hauptsache Italien.
Danke 😉


Freddie1
29. Januar 2013 um 18:45  |  139513

Gute Nachrichten von Pekarik.
Allerdings glaub ich auch, dass ein Einsatz gg Union zu früh wäre.

OT
Breno muss für fast 4 Jahre wg Brandstifftung sitzen


King for a day – Fool for a lifetime
29. Januar 2013 um 18:50  |  139514

Hab grad probiert Peter Pekarik 10x ganz schnell hintereinander zu sagen.
Fast die Zunge verschluckt …


Blauer Montag
29. Januar 2013 um 18:51  |  139515

@Sir Henry // 29. Jan 2013 um 18:28

Und wo treffen sich die Glücklichen dieser Welt?
In Marbella? Bei Konnopke?


TassoWild
29. Januar 2013 um 18:55  |  139516

@BM

Im Leuchtturm ? 😉


Silberrücken
29. Januar 2013 um 18:56  |  139517

In die Startelf mit dem Pekarik.


Freddie1
29. Januar 2013 um 19:22  |  139518

OT
Fuentes hat heute zugegeben, ohne Namen zu nennen, auch Sportler anderer Sportarten gedopt zu haben. Fußballspieler sollen auch dabei gewesen sein 🙁
Spätestens jetzt muss man auch über Doping im Fußball sprechen.


Sir Henry
29. Januar 2013 um 19:27  |  139519

@Freddie

Wenn der Ballon richtig steigt, dann gnade uns Gott. Dagegen ist das, was wir im Radsport erlebt haben, ein laues Lüftchen.

Davor habe ich echt Sorge.


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 19:35  |  139520

Oder es ist sein Ding raus aus der Kiste.


Better Energy
29. Januar 2013 um 19:36  |  139521

Am Sonntag ist erst einmal das Auswärtsspiel in Regensburg. Nun ist ja bekannt, daß offensichtlich die dortigen Hools eher eine bestimmte Uniform tragen.

Wie diese schon gegen die braven Fans von Augsburg vorgegangen sind, führte zu einem Protestschreiben des dortigen Präsidenten: http://www.fcaugsburg.de/html/img/pool/20130128_Stellungnahme_Fuerth.pdf

Wenn die schon gegen die eigenen Inländer so vorgehen, stellt sich schon jetzt die Frage, ob sie die Herthaner, welche die Mannschaft begleiten, nicht in Einzelteilen über die nördliche bayrische Grenze schicken werden…


Exil-Schorfheider
29. Januar 2013 um 20:15  |  139529

@better

Mag sein, dass da ein Knüppel zuviel geschwungen wurde. Jedoch wurde in der Stellungnahme des FCA-Fanbeauftragten deutlich, dass es Selbstkritik seitens des USK gab.


Bluekobalt
29. Januar 2013 um 20:21  |  139530

Kann mir bitte einer sagen was USK bedeutet?


29. Januar 2013 um 20:22  |  139531

bei mir dürfte er spielen..


Sir Henry
29. Januar 2013 um 20:23  |  139532

Unterstützungskommando.


Blauer Montag
29. Januar 2013 um 20:24  |  139533

USK?

Unabhängiger Standortkommandat?

Unsportliches Kampfschwein?

Untergründiges Sowjetkommando?


Blauer Montag
29. Januar 2013 um 20:25  |  139534

Danke @henry um 20:23


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 20:26  |  139535

Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle

ist doch alles nur ein Mangerspiel 😉


Better Energy
29. Januar 2013 um 20:26  |  139536

@exil

Es gab Selbstkritik der Fürther Polizei, aber nicht der USK, welche eine Sondereinheit der bayrischen Landespolizei ist. Und bei denen hat die Fürther Polizei nichts zu melden.

@Bluekobalt
USK -> (bayrisches) Unterstützungskommando


Exil-Schorfheider
29. Januar 2013 um 20:30  |  139537

@better

Nein. Lies im Vor-Fred den 11freunde-Link. Dort wird es so dargestellt, wie ich es vorhin schrieb.


Exil-Schorfheider
29. Januar 2013 um 20:37  |  139538

@hurdie

Manga?


Bluekobalt
29. Januar 2013 um 20:40  |  139539

DANKE !


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 20:43  |  139540

Nee Exil,

kennste wohl nicht mehr den Jürgen von Manger.


sunny1703
29. Januar 2013 um 20:45  |  139541

Wer Krawall und andere Dinge machen will, auch unter dem Deckmantel eines Alibifans eines Vereins, dem ist es egal,ob die „Bullen“ oder wer auch immer aus Berlin, Meck Pommm oder Bayern sind.

Diese Minderheit ist es, die leider dazu führt, dass die große Masse friedlicher Fans mitbetroffen sind.

Unverhältnismäßiges Vorgehen ist natürlich nicht zu entschuldigen, doch ist es nicht so, dass der Fc Augsburg keine Problemfans hat. So ist im letzten Sommer ein Freundschaftsspiel zwischen Regensburg und Augsburg aus Angst vor dem Zusammentreffen der Problemfans beider Lager abgesagt worden.
Die Lage bei einem Spiel wischen den Augsburgern und den fränkischen Rivalen wird von der Polizei etwa ähnlich eingeschätzt werden,wie das Derby zwischen Hertha und Cottbus.
Keine Entschuldigung für überzogene Übergriffe,aber alle Augsburger Fans sind auch nicht brav.

Fuentes

Das ist doch nichts neues. Man weiß schon lange, dass auf der Liste von Fuentes auch Sportler aus anderen Sportarten stehen. Und eben auch aus dem Bereich des Fußballs.

Die Spanier haben die Aufklärung bisher fast torpediert, denn wer weiß, welche prominenten Sportler davon betroffen sind. Stellt Euch mal vor da sind einige Nationalspieler Spaniens aus den Bereichen Fußball, Handball und Basketball dabei!??

Sollte es so sein, glaube ich analog zum Radsport, die Dopingaffäre wird nicht auf Spanien zu beschränken sein. Wenn die Namen sehr prominent sind, kommt einiges auf uns zu, wer weiß, ….!?
Nur hoffen wir,dass nun die internationale Öffentlichkeit erfährt wer bei Herrrn Fuentes in „Behandlung“ war und nicht wieder alles unter den Tisch gekehrt wird.
Ansonsten werden in der nächsten Zeit alle Erfolge spanischer Sportler einen gewissen Beigeschmack bekommen und darunter bestimmt eine ganze Reihe völlig zu Unrecht!

lg sunny


ubremer
ubremer
29. Januar 2013 um 20:51  |  139542

@Fuentes,

wenn ich mich recht erinnere, hat L’Equipe im dem Zusammenhang schon vor Jahren explizit zwei Fußball-Vereine und eine Nationalmannschaft genannt: Spanien, Real Madrid und den FC Barcelona.
Wenn dem so wäre, wer wäre überrascht, wenn sich die Aufklärung im Lande etwas schwierig gestalten würde . . .


sunny1703
29. Januar 2013 um 21:06  |  139543

@ubremer

Das war auch meine Erinnerung, aber ich wollte sie nicht aussprechen bzw ausschreiben …..!


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 21:11  |  139544

@sunny,

Zu Fuentes, so war mein Spruch um 19:35 gemeint.

Ich habe im Moment wenig Zeit zu recherchieren, aber die Blutbeutel wurden doch schon 2006 sichergestellt. „Geoutet“ wurde nur, was bekannt ist, Radfahrer. Es gibt Zweifel an den Ermittlungsmethoden und einer seit 2006 festen Ermittlergruppe (die über Jahre beeinflussbar ist/war). Jetzt soll wohl die Zulassung der Infos zu anderen als Radfahrer-Blutbeutel auf eventuell April verschoben werden und es ist fragwürdig, ob diese Infos überhaupt zugelassen werden.

Alles von mir ohne Gewähr, ich müsste besser recherchieren, ich mag hier echt voll falsch liegen. Aber für einen Verschwörungstheoretiker weist vieles darauf hin, dass Fuentes Hinweis auf andere Sportarten ihm eher helfen als schaden wird. Und da stecken nicht nur Spanier drin. Pöser Hurdie.


Better Energy
29. Januar 2013 um 21:12  |  139545

@sunny

Extra für dich hat in diesem Zusammenhang Hertha einen Bericht zu dem Wolfsburger Testspiels veröffentlicht:

http://www.herthabsc.de/de/fans/fanbetreuung-wolfsburg/page/1899–59-59–59.html


Blauer Montag
29. Januar 2013 um 21:16  |  139546

@P.S. Käptn Niemeyer nicht an Bord?


Blauer Montag
29. Januar 2013 um 21:21  |  139547

@Better Energy // 29. Jan 2013 um 21:12

Das verstehe ich nicht.
„am 12. Januar bestritt unsere Profimannschaft in Wolfsburg ein Testspiel. Eine Gruppe von 180 bis 200 Personen reiste mit dem Zug an, die Fahrt verlief durchweg ohne weitere Vorfälle. Allerdings versuchte eine kleine Gruppe scheinbar früher nach Wolfsburg zu reisen, um sich dort mit Anhängern des VfL Wolfsburg auseinander zu setzten.“
Welches Motiv gab es für diese Auseinandersetzung?


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 21:35  |  139548

Himmel der Text auf der Hertha-Homepage ist wieder dermassend verwirrend geschrieben. Ich verstehe nur Bahnhof.

Eine kleine Gruppe versuchte vorher anzureisen, deshalb nahm die Polizei die grössere Gruppe in Augenschein, um die kleinere Gruppe, die vorher angereist war, aus der grösseren Gruppe, die später mit der Bahn angreist war, herauszufiltern? Oder wie?????


Better Energy
29. Januar 2013 um 21:37  |  139549

@Blauer Montag

Die wichtigste Meldung stand leider zum Schluß:

„Gestern und heute fand in Berlin die Regionalkonferenz von DFB und DFL statt. Auf dieser Konferenz trafen sich viele Vertreter der Vereine und der Sicherheitsbehörden, die genau solche Themen angesprochen und kontrovers miteinander diskutiert haben, damit am Ende wieder der Fußball im Mittelpunkt steht.“


29. Januar 2013 um 21:44  |  139550

wat is?!


fechibaby
29. Januar 2013 um 22:00  |  139551

@Blauer Montag // 29. Jan 2013 um 21:21

Welches Motiv gab es für diese Auseinandersetzung?

Da fahren welche zu einem Freundschaftsspiel/Vorbereitungsspiel und wollen eine Auseinandersetzung mit den Heimfans.
Wie verwirrt sind DIE den?
Völlig verwirrt!!

Und dann kommen sie nicht einmal eher in Wolfsburg an als die richtigen Fans.


Kamikater
29. Januar 2013 um 22:08  |  139552

hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 22:10  |  139553

Ach so @Fechi verstehst du den Text. Das ergäbe dann wieder Sinn. Danke (ernst gemeint).

Dann hätte Hertha ja sogar „scheinbar“ richtig verwendet.


sunny1703
29. Januar 2013 um 22:20  |  139554

@Better

Danke für Deinen Link 🙂

Ich kann Deine Bedenken verstehen und finde unverhältnismäßiges Verhalten nicht akzeptabel………natürlich beiderseits. Grundsätzlich bin ich der Meinung Täter müssen wenn möglich an Ort und Stelle festgenommen werden, das ist natürlich während einer Massenveranstaltung nicht einfach.

Des Rätsels Lösung wird schwer zu finden sein.

lg sunny


ubremer
ubremer
29. Januar 2013 um 22:21  |  139555

@Kami,

genau, de Camargo bleibt der Liga erhalten. Zumindest bis Saisonende.
Wir merken uns: Qualität setzt sich durch, oder?


sunny1703
29. Januar 2013 um 22:26  |  139556

@hurdie

@Fuentes

Du weißt da sicher besser Bescheid als wir.

Wenn ich jetzt den Verschwörungstheorieliebhaber anspreche, wer gegen wen steckt denn dann dahinter?

Glaubst Du an ein aufgebauschtes Thema oder an die Spitze des Eisberges?

lg sunny


fechibaby
29. Januar 2013 um 22:30  |  139557

@hurdiegerdie // 29. Jan 2013 um 22:10

Ich verstehe den Text auf der Hertha-Homepage auch nicht!
Das die Gruppe der Krawallsucher nicht eher angekommen ist, ist nur meine Vermutung.
Da vermutlich beide Hertha Gruppen zur selben Zeit in Wolfsburg angekommen sind, sollten vermutlich auch alle Fans am Bahnhof von der Polizei kontrolliert werden.
Damit man die Krawallsucher rausfiltern kann!


fechibaby
29. Januar 2013 um 22:32  |  139558

Diese Krawallsucher schädigen leider das Bild von Hertha BSC!
Erst recht bei einem Vorbereitungsspiel.


sunny1703
29. Januar 2013 um 22:32  |  139559

@fechi OT

Nicht vergessen ,morgen ist Talk im Turm! 🙂

lg sunny


Ursula
29. Januar 2013 um 22:33  |  139560

Ich habe eine Weile Basisarbeit „gemacht“,
und ich weiß um die Doping-Problematik,
die ich auch HIER immer wieder anklingen
lasse! Fuentes wird uns die Spitze des Eis-
berges präsentieren, vielleicht…..

….aber die rennen und rennen diese Spanier,
diese „Barcas“, diese Dortmunder….

Wie blöd muss man sein, um sich nicht in
aeroben und anaeroben Bereichen des
Sports auszukennen, um Sauerstoffschuld
nicht richtig einordnen zu können…???

Es kann nicht nur im Langstreckenlauf,
auch über „NEUNZIG MINUTEN“ nicht
sein, was nicht sein kann………..

Muskeln übersäuern und zwar „ratzfatz“,
dagegen hilft kaum Magnesium, gerade
dann, wenn Ausdauer und kurzzeitige
Belastung wie Hund und Katze sind…..

Wer glaubt an Spuk und böse Geister,
ohne Doping wird auch der FCB nicht
Deutscher Fußballmeister….

….und Hertha steigt gleich wieder ab!!!


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 22:35  |  139561

Sorry, ich muss nachfragen.

Ihr versteht das so, dass die kleine Gruppe der – nennen wir es Chaoten – mit der grossen Gruppe der 180-200 Fans angereist ist. Ja?

Ich würde diesen Satz immer anders interpretieren:

Allerdings versuchte eine kleine Gruppe scheinbar früher nach Wolfsburg zu reisen, um sich dort mit Anhänger des VfL Wolfsburg auseinander zu setzten.

„Allerdings“ drückt für mich aus, dass diese kleine Gruppe etwas anders gemacht hat, nämlich früher anzureisen.

„scheinbar“ könnte natürlich bedeuten, dass sie es wollten, aber nicht konnten (siehe Fechi).

Ich finde das verwirrend! Ich würde dann irgendwas schreiben wie:

In dieser Gruppe der 180 bis 200 Fans befand sich auch eine kleine Gruppe, die sich mit Anhängern des VFL vor dem Spiel auseinandersetzen wollte. Die „frühere“ Anreise verwirrt mich. Ich meine das nicht bröselkackerisch. Für mich lässt der Text die alternative Erklärung zu, dass die Polizei von Aktionen einiger weniger wusste, aber nicht, dass diese früher angereist sind, und deshalb die grössere „termingerecht“ angereiste Gruppe „behandelte“.

Versteht ihr mein Unverständnis oder stehe ich völlig neben der Kappe?


b. b.
29. Januar 2013 um 22:35  |  139562

Um bei @Freddies Weißbroten zu bleiben, die gibt es leider bei allen Vereinen bis runter in die Amateurligen. Da liegt das Problem. Solange dieser Sumpf nicht ausgetrocknet wird, werden alle Fans von den Ordnungsbehörden in Sippenhaft genommen, leider. Bin da bei @sunny um 20:45 h Um diesem Problem als Auswärtsreisender aus dem Wege zu gehen, bleibt eigentlich nur, nicht mit den „Fanzügen“ anzureisen. Am besten Privat in nicht allzu großer Gruppe. Aber solange Weißbrote unterwegs sind, bleibt leider immer ein Restrisiko. Nicht vergessen, egal wo, bei Fans, Uniformierten oder sonstigen, Weißbrote sind in der Minderheit, also nicht alle über einen Kamm scheren. Ach so, hab leider auch keinen Masterplan für dieses Problem.


Silberrücken
29. Januar 2013 um 22:54  |  139563

Igor und Hoffe haben einander verdient.

Die Dopingproblematik besteht doch nur, wenn nicht alle führenden Teams/Sportler/-innen involviert sind und die anderen, nichtdopenden unter gleichen Voraussetzungen NICHT besser platziert wären (nicht unter wirklich sportlichen Gesichtspunkten betrachtet).

Es glauben ja auch die wenigsten an den Weihnachtsmann oder an Wahlversprechen. Ich finde es schade und letztendlich unnötig für meinen Spaß am Sport.


Kamikater
29. Januar 2013 um 22:55  |  139564

Stimmt, wenn man vor 5 Jahren geschrieben hat, was man heute weiß, war man gleich ein Verschwörungstheoretiker.

😉


sunny1703
29. Januar 2013 um 23:09  |  139565

@Kami

Das ist seit Jahren ein heißes Thema. Für mich als jemanden der sich gerne die Tour anschaut und dabei besonders die Bergetappen, war das klar, da kommt unter den Top 10 kaum einer ohne Doping aus.

Doch dieses ganze Zeigen mit dem Finger auf die Radfahrer empfand ich als unglaubwürdig ,wo es doch andere Höchstausdauersportarten gibt bei denen es auch um viel Geld geht, wie zb Triathlon, dass das ohne Doping abgehen soll.

Stell Dir mal vor, die entdecken bei den deutschen Biathleten Doping, ein ganzes sendeschema der öffentlich rechtlichen bricht ein.

Ich glaube schon lange an keinen sauberen Sport mehr, möchte aber dennoch keine Dopingfreigabe,weil das hieße Kinder- und Jugendkörper zu schädigen ,ohne dass sie darüber bewusst entscheiden können.

Und wir alle müssen uns natürlich fragen,wie dopingfrei sind wir auf Arbeit!??

lg sunny


apollinaris
29. Januar 2013 um 23:12  |  139566

@hurdi: ich habe z.Z. sehr wenig Zeit und nicht alles von allen bloggern gelesen, deshalb von mir nur soviel: ich habe den gemeinten Text haargenau wie Du verstanden. Eigentlich ist der Text für mich recht eindeutig 😯


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 23:15  |  139567

Ich dachte mir @kamikater, dass dir das mit der Verschwörungstheorie gefällt. 😉 Nur, es ist ja keine mehr: Fuentes hat doch schon 2006 gesagt, dass es andere Kandidaten als Radfahrer gibt.

Warum wird das nicht untersucht?

@b.b. du hast wahrscheinlich recht, aber ich lese sowohl den Test zu Augsburg-Fürth als auch den Pressetext von Hertha anders, nämlich, dass man nicht die Chaoten aussortiert sondern einfacher alle unnötig bestraft. Was ist denn das, früh Angereiste im Bus warten zu lassen? Ich habe damit Probleme.

Auch bei Wolfsburg -Hertha. Leute aussortieren ok, die Unannehmlichkeiten muss man in Kauf nehmen. Aber danach muss man alle nicht Aussortierten ihres Weges gehen lassen.

sunny1703 // 29. Jan 2013 um 22:26
Nein, ich habe keine Ahnung. Ich habe mich intensiv mit Pechi und anderen Dopingvergehen auseinandergesetzt. In dem Fall habe ich das nur wie alle „nebenbei“ verfolgt. Aber wenn ich mit allen Vorbehalten, deine Frage richtig verstehe, so glaube ich als Verschwörungstheoretiker, dass mächtige Leute und Verbände kein Interesse daran haben, dass ausser dem bekannten Radsport mehr herauskommt.

Boah spannend heute abend.


sunny1703
29. Januar 2013 um 23:18  |  139568

@hurdie

Entweder bin ich in dem Fall dann auch Verschwörungstheoretiker oder ich bin ohne es zu sein, Deiner Meinung! 🙂

lg sunny


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 23:23  |  139569

@apollinaris,

mein Problem ist, das ich den Text eben nicht vertanden habe. 😆
Ich weiss wirklich nicht, was er sagen soll. Ich habe zwei genau entgegengesetzte Interpretationen.


Ursula
29. Januar 2013 um 23:26  |  139571

Oh „sunny“, was willst Du? Vom Fußball weg?

Wer heute Fußball spielt, übrigens relativ
„wir“ früher auch, leistungsorientiert und
gern erfolgreich, wird mit …. und hat eben
mit …. nachgeholfen!

Weil ich auch immer gern (sorry „fechi“)
die Dortmunder zitiere, so auch gern den
Kollegen Piszczek, den ich gern im „TSP“
zum rechten AV geschrieben habe, hat bei
„UNS“ mit „hochrotem Kopf“ die Außen-
bahn „beackert“, nicht immer glücklich …..

…in Dortmund rennt ER (wie die gesamte
Mannschaft) bald DREI Mal so viel und ist
in der Lage sehr gut kontrollierte Flanken
und Eingaben zu positionieren….

….bis zur letzten Minute, nur durch diese
„Klopp´sche Motivation“…..???


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 23:28  |  139572

Wenn ich jetzt sage, dass meine Interpretationen damit zusammenhängen, ob „scheinbar“ im Hertha-Text richtig verwendet worden ist oder aber „anscheinend“ gemeint war, kriege ich Haue.


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 23:33  |  139573

Aber @Ursula, heilandssackl.

Willst du damit ausdrücken, dass Pieszczek in Dortmund gedopt wird?


Ursula
29. Januar 2013 um 23:36  |  139574

NEE, gehe lieber mal auf „DOPING“ ein….

…wird auch bei „UNS“ ein Thema, „äher“
bald viel mehr, auch gerade für „UNS“!!!

Viel Laufbereitschaft in der 1. Liga, weil
die fußballerischen Komponenten, eher
geringer sein werden….


Ursula
29. Januar 2013 um 23:41  |  139575

Piszczek hat sich auf der rechten Außenbahn
„übertalentiert“, „überproportional“, ÜBER
relativiert und konditioniert entwickelt….

…für mich, ich „sach mal Fachmann“ auffällig!!!


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 23:44  |  139576

@Ursula, da bin ich bei dir, ich habe nur den Pieszczek-Schlenker nicht verstanden.
Wobei ich glaube, dass Doping im regulären BL Geschäft nur eine kleine Rolle spielt, dass wird relevanter bei „grossen“ Spielen. Aber….wann ist eins Spiel und für wen ein „grosses“ Spiel.


29. Januar 2013 um 23:45  |  139577

ich habe den Text @hurdi so verstanden, wie du es um 22:35 gepostet hast. Für mich gibt es keine zwei Lesarten.
Na ja..zum Dope sage ich sowieso nicht-hier bin ich schon lange ruas. Das Pitsche gedopt sein soll, habe ich auch so herausgelesen- mir schwirrt der Kopp-ich mache meine Buchführung weiter. Wollte hier eigentlich entspannen…aber dazu isses hier heute zu aufregend 😀


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 23:45  |  139578

Uups den Schlenker um 23:41 verstehe ich wieder nicht. Also doch Pieszczek Doping bei Dortmund?


hurdiegerdie
29. Januar 2013 um 23:55  |  139579

Egal, morgen ist ein neuer Tag, der uns näher an das erste Spiel nach der Winterpause bringt.
Für eine kleine Studentin ist er gaaaanz doll wichtig und da sollte ich fit sein.

Guts Nächtle


Ursula
29. Januar 2013 um 23:55  |  139580

Meine Herren, unabhängig von Fachwissen,
die „berühmte Physiognomie“….

Mensch! Und Piszczek, nur als Beispiel, ist
schon offen für „seine Karriere“…..

Das soll nicht heißen, dass nur ER ALLES
für „SICH“ tun würde!?


b. b.
29. Januar 2013 um 23:59  |  139581

@hurdie, ja deshalb habe ich auch von Sippenhaft geschrieben. Solange Weißbrote sich unter die „normalen“ Fans mischen, vielleicht auch diese als „Versteck“ nutzen und viele „normale“ Fans, dies dulden und ggf. auch noch mit diesen sympathisieren, bleibt es bei der Sippenhaft. Natürlich sind die Übergriffe der Ordnungsmacht nicht zu akzeptieren. Ist auch eines von unseren vielen Hamsterrädern.
Wünsche allen eine gute Nacht.


Kamikater
30. Januar 2013 um 0:05  |  139582

Es beginnt schon damit, dass oftmals nicht klar ist, wo Doping beginnt und endet. Unabhängig davon lassen sich eben viele Dopingmethoden nicht einwandfrei nachweisen.

Ich hätte auch gerne einen sauberen Sport ohne Doping, Bestechung oder Ähnlicherm.

Zur Zeit finde ich das andere Thema von heute spannender. Da ist man ja schon mal einen kleinen Schritt im Dialog der vier Regionalkonferenzen weiter. Morgen noch als letztes München.

Aber es gibt noch viel zu tun und wirds immer geben. Das ist kein Lichtschalter, den man an und aus schalten kann.

Good night, all!


Ben
30. Januar 2013 um 1:11  |  139583

Reality Check: Selbst beim Fechten wird gedopt.

Beim Teamsport und speziell Fusball ist mir das egal. Dadurch wird ein Messi nicht Weltfußballer, da sowieso alle die Grenzen austesten verlieren wir deshalb nicht zu Hause gegen Düsseldorf oder sonst irgendwas.

Bei Sportarten wo es um Höher, Schneller, Weiter geht, wo allein das individuell erzielte Ergebnis zählt dort ist es natürlich ein Hohn Zuschauer.

Es soll der Olympiasieger werden, der sich jahrelang gequält und aufgeopfert hat und mit Leidenschaft sein Ziel verfolgt hat und hier ist der Weg eben essentiell.

Beim Fusball !? Da kannste einen Felix Bastians noch so dopen der wird nie nen Großer. Man muss halt mit der Pille was können als Team zusammenarbeiten und Kondi ist nur ein Faktor.

Außerdem ist die Wissenschaft ja schon viel weiter als das Doping von heute. Bald werden Gene manipuliert, Kinder als Sportler auf die Welt gebracht, um Medaillen zu holen ohne Mitspracherecht und Menschen werden künstliche Körperteile verpflanzt.

Leider kein Ende in Sicht !


30. Januar 2013 um 2:50  |  139584

..vielleicht sollte dann, lieber @ben, die Menschheit sich einen neuen Wertekanon zulegen?
-wenn es richtig ist, dass der Sport nur eine Allegorie des gesellschaftlichen Seins ist; was bedeuten dann deine Worte , deine Zukunftsvision für Dich, für uns voll digitalisierten Zausels?wie kommst du aus dem Schlamassel raus? oder sehen wir (doch) zu viele Filme ala´“Total Recall“
Das Eine zu glauben @ben, geht ohne das Andere nicht. Zumal beim Fussball dann doch noch viel mehr Geld bewegt wird, als in der Leichtathletik!
-Mir geht es hier gerade etwas zu spekulativ und psychodelisch zu 😉
Ich wäre (aber trotzdem) mal wieder dabei, wenn es dann auch konsequent zu Ende gedacht würde. Zu Ende gedacht, im Sinne von: was hieße das alles für jeden von uns? 💡
Das interessiert mich dann wieder doch. Alles andere kommt mir irgendwie vor, wie das Pfeifen im Walde.
Ich bin auch der Ansicht, dass Doping im Fussball keine allzu prominente Rolle spielt. Ob der Fussball aber deshalb weniger verdorben ist, kann ich andererseits dann auch wieder nicht glauben.
Ich liebe den Fussball seit Kindheitstagen, er und der Sport im Allgemeinen hat mir mein Leben einfacher und wertvoller gemacht. Allerdings waren die ersten unschuldigen Küsse auf die Lippen eines Mädchen im Vorschulalter genauso prägend für mich, haben mir die Aussicht auf das Abenteuer Leben verlockend und bunt gemacht. Was von all dem Zaubereien der Kindheitstage übrig geblieben ist, heute, im Erwachsenenalter-mag jeder bei sich selber überprüfen.-
Ich glaube das, was ich sehen kann. Ich sehe, dass Klopp eine junge Mannschaft in Dortmund geformt hat, wie ich es in dieser Form und Konsequenz nur selten erlebt habe. Oder wie Finke das System Freiburg möglich gemacht hat, das ihn nun überdauert; wie in Mainz.

Frei von Doping oder Manipulation. Solange ich solche Dinge sehe, bleibe ich dem Impuls treu, schalte Samstag auf sky, schaue beim Training vorbei und diskutiere nachts im virtuellen Raum. Und später, viel später trinken wir wieder einen und werfen ein paar Münzen in die Hertha-Spardose 😉
Gute Nacht, Zausels..Dat Leben ist..immer anders.


30. Januar 2013 um 2:51  |  139585

Sorry, irgendwie 😳


Freddie1
30. Januar 2013 um 8:52  |  139586

Also die Geschichte um unseren Capitano entwickelt sich recht ärgerlich und ist Wasser auf den Mühlen jener, die die Künste unserer medizinischen Abteilung anzweifeln.
Wenn man sich aber mal die Mühe macht, in anderen Fanforen rum zu stöbern, stellt man schnell fest, dass auch dort häufig über die Vereinsärzte gemosert wird 😉


Sir Henry
30. Januar 2013 um 8:58  |  139587

@Capitano

Mich ärgert weniger, dass er wahrscheinlich gegen Regensburg fehlt. Es sollte uns dort auch ohne PN gelingen, den Dreier einzufahren. Mich ärgert, dass damit er damit bei der Generalprobe für das Derby fehlt. Da wird er wichtiger sein.

Im Zweifel wäre ich aber gegen den krampfhaften Einsatz am Sonntag. Lieber in Ruhe auskurieren.

Hoffentlich bleibts dann aber auch dabei. Wir haben schon einige Überraschungen erlebt.


Exil-Schorfheider
30. Januar 2013 um 9:07  |  139588

@Sir

Lese ich im letzten Satz etwa schleiche(r)nde Kritik an der medizinischen Abteilung? 😉


Sir Henry
30. Januar 2013 um 9:22  |  139589

@Exil

Nee, ehrlich nicht. Ohne Ironie.

Ich kenne das aus der Fliegerei, in der selbst der größte Idiot meint, den Piloten anhand dessen Landung benoten zu müssen und sich ein Urteil über dessen fliegerisches Können erlauben zu können.

Aber das Fehlen jeglicher fachlicher Kompetenz war noch nie ein Hindernis, wenn es um das Aufschreien scheinbar angebrachter Kritik ging.

Ich möchte in der Medizin nicht in dieselbe Falle tappen.


Sir Henry
30. Januar 2013 um 9:31  |  139590

Ich schwäche das etwas ab: „in der selbst vom Fach völlig unbeschlagene meint, den Piloten“.

Das schließt im Zweifel natürlich den Idioten nicht aus. 😉


Ben
30. Januar 2013 um 10:00  |  139591

@Apo: Spontaner Post, viele Gedanken per Smartphone 🙂

Der Wertekatalog der Menschheit, ich glaube da sind wir uns einig, ist heterogen. Zusätzlich da kann ich meine Meinung exklusiv haben, ist Fair Play und ein sauberer Sport und die Durchsetzung dieser Werte ein Luxus unserer wohlhabenden Kulturkreise. Im Grunde genommen widerspricht es den Wesen des Menschen der stets seinen eigenen Vorteil sucht.

Für uns Deutsche ist Sport und Fußball eine Nebensache, woanders kann Sport ein Ausweg sein zu einem besseren, menschenwürdigen Leben. Würden wir da dopen oder andere fragwürdige Dinge tun ?

Die Folgerung daraus: Wie alles ist auch der Sport und der Fußball endlich. Während es beim Sport im Allgemeinen schon einen Rückgang des Interesses gibt, man korrigiere mich sollte es nicht so sein und ich das nur subjektiv wahrnehme, so boomt der Fußball weiter.

Trotzdem wird, so glaube ich, das Phänomen Fußball nicht ewig das, die Menschheit erfreuende, globale Spiel sein.

Die Menschheit wird sich neue Spiele und Vergnügen suchen die rein und unschuldig Interesse erwecken bis auch diese durch Geld, Wetten, Macht und Manipulationen verunreinigt werden.

Persönliche Folgerung: Ich genieße den Fußball so lange er mich unterhält und tatsächlich Menschen auf dem Feld stehen, jeder jeden besiegen kann und in der Bundesliga nicht nur drei große Traditionsmannschaften und sonst Dorfklubs mit Mäzen spielen.

Ich freue mich Woche für Woche mit Freunden zusammenzukommen und die Spiele zu verfolgen. Es ist das gesellschaftliche Erlebnis was mich fasziniert und anzieht.

Ich denke schon meine Enkelkinder werden die Faszination nicht mehr teilen wenn die Fifa weiterhin verpasst die Regeln anzupassen und zusätzlich der medizinische Fortschritt vollends im Fußball einschlägt und das Spiel verändert.

Doping ist meiner Meinung nach nur ein Übel was am Fußball frisst. Gewalt, Fanatismus, Rechtsradikalismus, Manipulation, Profitgier nagt ebenso am Spiel und irgendwann platzt die Blase.

@apo: wieder viele Gedanken…und wieder Smartphone


Blauer Montag
30. Januar 2013 um 10:09  |  139592

„Doping ist meiner Meinung nach nur ein Übel was am Fußball frisst. Gewalt, Fanatismus, Rechtsradikalismus, Manipulation, Profitgier nagt ebenso am Spiel und irgendwann platzt die Blase.“ Wahre Worte.

@TassoWild // 29. Jan 2013 um 18:55

„Im Leuchtturm ? ;)“
Anscheinend? Scheinbar? Nein, offenbar. Heute um 18 Uhr.


Dan
30. Januar 2013 um 10:24  |  139593

@Niemeyer

Wenn die Schwellung komplett abgeklungen ist und er in die Töppen passt, gibt es jede Menge Mittelchen aus der medizinischen Abteilung um ihn „schmerzfrei“ Auflaufen zu lassen.

Und wer kennt es nicht aus seinem eigenem Sportlerleben, wie das mit leichten Schwellungen / Stauchungen ist. Denkste mit Kühlung und Salbe ist das in ein zwei Tage weg und dann gehts wieder. Zwei Tage später haste abends beim Schuhe ausziehen wieder eine dicke „Mauke“.

Ich sehe das so, erste Aussagen sind die von durchschnittlichen Behandlungszeiten und der Rest danach ist die gelebte Realität.

Sicherlich gibt es unterschiedliche „Level“ auch bei Ärzten, aber wie @ub mal schrieb uns fällt immer nur das 1% auf, wo der der „Termin“ nicht gehalten wird, die anderen 99% wie „Krafts Rücken“, „Ronnys Wade oder Sprunggelenk“ usw. fallen in solchen Beurteilungen hinten runter.
—–
Doping und Werte

Ich habe es mir da ehrlich gesagt sehr einfach gemacht. Ich finde die Ullrich-Aussage im nachhinein sehr treffend: „Ich habe keinen betrogen.“

Wenn die Leistungsdichte im Spitzensport von Einzelathleten derartig eng ist und in den Sportarten wie bei Leichtathletik, Radfahren, Gewichtheben usw. vermehrt Dopingsünder auftreten, kann ich mir nicht vorstellen, dass es in der Spitzengruppe ausgerechnet ein zwei saubere Ausnahmeathleten gibt die von 8 Dopingsünder betrogen werden.

Wie gesagt ich mache es mir in den dopingverseuchten Sportarten einfach und trotzdem kann ich mir 100m Läufe, Radtouren usw. ansehen. Ich muß mich persönlich aber nicht mehr hinterfragen, warum ein Profi-Radfahrer eine 18% Steigerung schnell hochfährt, als ich nen Berg leicht gebremst runter fahre.

Ein Problem sehe ich für Eltern, die ihre Kinder erziehen und ggf. Ideale vermitteln wollen, während deren Idole diese mit Füssen treten.

Auf Beweise für organisiertes Doping ganzer Fußballmannschaften warte ich lieber noch eine Weile.
——
@hurdie
Also bis jetzt ist Kira weiterhin Mitglied bei

FdG Herne

Wird wohl erst die Zukunft eine Antwort bringen. Laura bleibt vorerst Herthanerin.


Slaver
30. Januar 2013 um 10:33  |  139594

Alfredo Morales ist nun US-Nationalspieler. Beim gestrigen 0:0 gegen Kanada wurde er für Kyle Beckerman in der 74. Minute eingewechselt.


Dan
30. Januar 2013 um 10:39  |  139595

Pekarik

Ich war erstaunt wie schnell sich Pekarik nach dem Wechsel in die Hertha-Startelf spielte und stabile Leistungen brachte.

Das Union-Spiel könnte knapp werden, aber es wäre für mich kein Wunder, wenn er es schafft.

Wie oben schon von @hurdie geschrieben, wichtig ist der freie Kopf für das Zweikampfverhalten.
—-
P.S.
Das ist nur eine ganz leichte Beschreibung meines Umgehen mit Doping. Tieferes und differenzierteres Eingehen würde hier den Rahmen sprengen.
@Ben hat aber einige Aspekte gut formuliert.


Kamikater
30. Januar 2013 um 10:40  |  139596

TassoWild
30. Januar 2013 um 10:47  |  139598

@BM

Anscheinend weder in der „Scheinbar“ noch in der „Offenbar“, obwohl beide auch in Beautiful Mountain liegen.

Ergo (lat.: sei versichert 😉 ) : „Leuchtturm“


Kamikater
30. Januar 2013 um 10:49  |  139599

Morales hätte ich nicht abgegeben.


Dan
30. Januar 2013 um 10:50  |  139600

@Kamikater

Für das US-Trainingslager?


Exil-Schorfheider
30. Januar 2013 um 10:51  |  139601

@Tasso

Vielleicht versuche ich es mal im „Sansibar“… 😉


Exil-Schorfheider
30. Januar 2013 um 10:52  |  139602

Alfredo ist doch noch Herthaner?


Kamikater
30. Januar 2013 um 11:03  |  139603

@Dan
Nein, wenn ich es richtig verstanden habe, plant JLu doch nicht mehr mit ihm.


Slaver
30. Januar 2013 um 11:10  |  139604

Trotzdem ist Morales noch Herthaner. Schließlich hat er noch ein halbes Jahr Vertrag bei uns und wurde bisher nicht abgegeben. Wenn sich daran bis morgen nichts ändert, bleibt er bis zum Sommer bei uns.

Und wenn er sich woanders beweisen soll, kann man auch erstmal seinen Vertrag verlängern und ihn erstmal verleihen, damit er Spielpraxis auf höherem Niveau sammeln kann.

Hat bei Knoll und Fardi schließlich auch ganz gut funktioniert.


Blauer Montag
30. Januar 2013 um 11:10  |  139605

Alfredo Morales hat einen Vertrag mit HERTHA bis zum 30.6.2013 – es sei denn, sein Name erscheint heute oder morgen noch auf der offiziellen Transferliste.

http://www.transfermarkt.de/de/alfredo-morales/profil/spieler_58500.html


Blauer Montag
30. Januar 2013 um 11:11  |  139606

Gib mir FÜNF @slaver um 11:10 Uhr.


TassoWild
30. Januar 2013 um 11:16  |  139607

@exil:

Wie „Wunderbar“ 😉


Exil-Schorfheider
30. Januar 2013 um 11:17  |  139608

Slaver // 30. Jan 2013 um 11:10

„Hat bei Knoll und Fardi schließlich auch ganz gut funktioniert.“

Ist auf Fardi bezogen wohl eher ironisch gemeint…


Slaver
30. Januar 2013 um 11:25  |  139609

Nö, ist nicht ironisch gemeint. Fardi hat bei Alemannia Aachen sehr gute Spiele in der 2. Liga gezeigt und ist damals auch nicht umsonst, dank dieser Leistungen, in die U21-Nationalmannschaft berufen wurden.

Leider hat er sich dann schwer verletzt mit seinem Kreuzbandriss, so das er sich nicht in unser neues Team spielen konnte.

Rein von seinen letzten Leistungen VOR seinem Kreuzbandriss her, verfügt er sicherlich über ein ähnliches Leistungspotenzial, wie Holland bzw. Bastians und könnte eine echte Alternative sein, wenn man ihm denn mal ne Chance geben würde, sich bei uns zu beweisen.

Wird es aber wohl nicht mehr geben, da Holland und Bastians ihre Zeit halt gut nutzen konnten, während Fardi die Reha machen musste.

Da werden wir ein gutes Talent weggeben und uns in naher Zukunft dann mal wieder darüber aufregen, wie man ihn einfach gehen lassen konnte.


apollinaris
30. Januar 2013 um 11:27  |  139610

@ben: schöner post.
Nur über „das Wesen des Menschen“ könnte man noch mal ausführlich -andernorts-diskutieren. 😉


Dan
30. Januar 2013 um 11:29  |  139611

@Slaver

Ich bezweifle das ein 22jähriger noch einmal verlängert ohne aktuelle Chancen in das Team zu kommen, um sich dann wieder verleihen zulassen.

Ich denke er wird einen Vertrag bei einem Dritt- oder Zweitligisten unterzeichnen.

Bei Fardi und Knoll war die Sache durch die langen Verträge anders gelagert und sie waren eben auch jünger zum Zeitpunkt der Leihe.
————
@Kamikater
Klar plante er nicht mehr mit Morales, wenn er ihn ins US-Trainingslager fahren lässt und nicht ins eigene Trainingslager mitnahm.

Man könnte mal nachfragen, ob es schon geklärt ist, dass er den Verein eh verlassen will und ob z.B. Morales an den Verein herangetreten ist und unbedingt am US-Trainingslager teilnehmen wollte.

Morales einzuschätzen fällt mir schwer. Auf dem Platz von Luftikus bis vielseitige Stabilität in der U23 und ein „Grabscher“ (viel Hand- und Armeinsatz) im Zweikampfverhalten.

Solide Zweitligakarriere könnte ich mir gut vorstellen für mehr fehlt mir zur Zeit die Fantasie und Geleistetes.


Exil-Schorfheider
30. Januar 2013 um 11:29  |  139612

@slaver

Dann sorry! Hatte seine Leistungen bei Aachen nicht mehr auf dem Zettel, kann mich nur dunkel erinnern, dass er dort auch im LM eingesetzt wurde, oder?
————————————————————
Interessantes zum Derby:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/vor-dem-derby-hertha-und-union-fans-wollen-sich-am-bahnhof-zoo-treffen/7704268.html


apollinaris
30. Januar 2013 um 11:32  |  139613

@slaver: bis auf ein paar Handvoll auffallender Spiele, habe ich nichts Besonderes über Fardis Leistungen mitbekommen?


Dan
30. Januar 2013 um 11:33  |  139614

@Slaver // 30. Jan 2013 um 11:25

Natürlich wird man sich ggf. fragen, wie man ihn gehen lassen konnte.

Aber ist es jetzt gerechtfertigt ihn Holland oder Bastians vorzuziehen.

Und wird er nächstes Jahr dann Bundesligareif sein.

Und wir Fardi seinen Vertrag dann eben mit dieser Aussicht bei Hertha verlängern?

Ich weiß nicht wer hier dann Schuld sein soll.


King for a day – Fool for a lifetime
30. Januar 2013 um 11:40  |  139615

Stimme apo zum Thema Fardi zu.
In einem eher schwachen Aachener Team war Fardi ab und an der positiv auffallendere, nicht mehr , nicht weniger.
Zwischendurch war er ja nichtmal mehr in der Stammelf, rückte dann aber, vermutlich auf Druck von Hertha (?!), doch wieder rein.

Bei unseren „Ambitionen“ wäre es vermutlich wirklich klüger wenn er sich einem Zweitligaklub anschliessen wo er zumindest etwas Perspektive hat


Kamikater
30. Januar 2013 um 11:40  |  139616

@Dan
Ach so, das war nur auf das Trainingslager bezogen. Das hatte ich ganz anders gelesen, weiß aber nicht mehr wo.

OT: Interessante Vorberichte zum SB heute in der welt-online zum Thema „Gefährliches Spiel“.


Ben
30. Januar 2013 um 11:40  |  139617

@apo: Bin jetzt einfach mal von Thomas Hobbes und dem Naturzustand ausgegangen. Aber wie oben erwähnt diskutiert und philosophiert man über diesen schon sehr lange.

Ich nehme die indirekte Einladung aber gerne mal an.


Kamikater
30. Januar 2013 um 12:00  |  139618

Also wenn Niemeyer wirklich morgen im Training auch nicht spielen kann, würde ich es am Sonntag mit Hany versuchen.


Freddie1
30. Januar 2013 um 12:14  |  139619

Hany als 6er?
Hm, nö. Wohler wäre mir da mit Kobi.
Der sollte doch langsam wieder in Spiel gefunden haben.
Hani seh ich eher als 10.


Freddie1
30. Januar 2013 um 12:14  |  139620

Tausch ein y gg ein i.
Hauptsache kein x für ein u.


sunny1703
30. Januar 2013 um 12:37  |  139622

Ist 6er nicht schon sexistisch! 😀

Nur weil Grinsiklinsi jemanden ins Nationalteam beruft,muss er nicht auch Hertha tauglich sein.
Es gab mal den Nationalspieler Odonkor auch von Klinsmann berufen, aber für Deutschland spielend und jetzt beim FC Hoverla-Zakarpattya Uschhorod aktiv!

Boaah ey! 🙂

lg sunny


Dan
30. Januar 2013 um 12:40  |  139623

@sunny

Und doch der Flankengeber für den gestrigen Besuch Neuville. 😉 Boah ey. 😉


sunny1703
30. Januar 2013 um 12:46  |  139624

@Dan

Ich habe uns auch mal zum Berliner Meister geschossen und bin deshalb nicht abgehoben , sondern nur dumm fußballphilosophierend im Turm gelandet! 🙂

lg sunny


30. Januar 2013 um 12:49  |  139625

Es stellt sich die Frage, ob Bastians oder Holland als Linksverteidiger spielen.

Fällt Niemeyer aus, spielen beide: einer der beiden (eher Holland) auf der 6.


jenseits
30. Januar 2013 um 12:55  |  139626

Neben Kobi, den ich gerne spielen sehen würde und dem ich auch die Rolle des Führungsspielers nach wie vor zutraue, kämen auch noch Holland und Bastians in Betracht.

Nachdem Pekarik sich schon einmal von heute auf morgen problemlos in die Mannschaft einfügen konnte, traue ich ihm auch jetzt auf Anhieb ein gutes Spiel gegen Regensburg zu. Damit kann er sich gleich auf das Spiel gegen Union einstimmen… Rechtzeitig zum Spiel gegen Union soll es übrigens wieder lausig kalt werden. 🙂

Wie sieht es eigentlich mit ÄBH aus? Ich habe in der letzten Zeit nicht so viel gelesen; wird ÄBH eventuell oder gar wahrscheinlich gegen Regensburg spielen?


hurdiegerdie
30. Januar 2013 um 13:21  |  139627

Ich würde Lusti auf der 6 bringen, so! 😉


Blauer Montag
30. Januar 2013 um 13:23  |  139628

Fällt Niemeyer aus, spielen Kobi im DM, Holland RAV und Sahar LM – so interpretiere ich die Berichte aus Belek.

Bastians, Ben-Hatira und Janker werden allzeit bereit auf der Bank in Regensburg sitzen, sagt meine Glaskugel. 😉


Sir Henry
30. Januar 2013 um 13:24  |  139629

@jenseits

Daran, dass sich Pekarik damals schon schnell in die Mannschaft gespielt hat, musste ich auch schon denken. Allerdings kam er im Sommer auch aus dem Training und war fit. Diesmal kommt er aus einer Verletzung.

Fürchte, das macht einen Unterschied.


del Piero
30. Januar 2013 um 13:30  |  139630

Alfredo kam nur bei Klinsmann zum Einsatz weil die Bundesliga-Spieler (gemeint ist wohl 1.Lige) nicht abgestellt werden sollten


jenseits
30. Januar 2013 um 13:31  |  139631

Lusti würde ich -normalerweise- auch auf der 6 bringen, aber der Zugewinn auf der 6 könnte den Qualitätsverlust in der IV bzw. Abwehrkette -die ich mir im Moment ohne Lusti gar nicht mehr vorstellen kann oder mag- nicht wettmachen. (So.) 😉


Dan
30. Januar 2013 um 13:33  |  139632

Peter Niemeyer wird spielen. So. 😉


jenseits
30. Januar 2013 um 13:35  |  139633

@Sir, da fürchte ich mit Dir!

Ein bisschen ist es auch wie von einem kleinen Kind gemeint, das aufstampft und nölt: „Ich will jetzt abba den Pekarik sehen! Menno!“


Freddie1
30. Januar 2013 um 13:54  |  139634

Denke auch, dass Niemeyer fit gemacht wird.
Und bei Pekarik kommt der Einsatz nach Verletzung ( leider) zu früh. So!


Dan
30. Januar 2013 um 13:57  |  139635

Vielleicht war jemand schon beim 10:00 Uhr Training und hat Infos?


Dan
30. Januar 2013 um 14:01  |  139636

@Herthabarca

Das Amateurspiel Hertha II gegen Union II am 01.02.2013 fällt aus und wird neu angesetzt.


Blauer Montag
30. Januar 2013 um 14:01  |  139637

Lass mich raten @Dan: Trainer Luhukay war heute um 10 Uhr beim Training?


Blauer Montag
30. Januar 2013 um 14:05  |  139638

Wenn ich aus dem Fesnter schaue, frage ich mich, wer heute wohl um 14:30 Uhr auf dem Schenckendorffplatz sein wird?

Es schüttet gerade aus Kübeln auf die Friedrichstraße.


apollinaris
30. Januar 2013 um 14:07  |  139639

@ben: war mir klar..die Soziobiologie vergißt, vernacchlässigt ein paar nicht ganz unwesentliche Details des Menschsein 😉


Freddie1
30. Januar 2013 um 14:15  |  139640

Kann es sein, dass Felix Magath bei Kaiserslautern arbeitet?
Heute haben die ihren 6.(?) Wintertransfer getätigt. Hoffer kommt zu den Lauterern.
Zwar eher technisch begrenzt, aber letztes Jahr bei Frankfurt einer der Garanten für den Durchmarsch. Jetzt haben die Teufel die alte Frankfurter Achse mit Idrissou , Köhler und Hoffer. Haben gut aufgerüstet.


Exil-Schorfheider
30. Januar 2013 um 14:22  |  139641

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Holland plötzlich RAV spielen soll…


kilia87
30. Januar 2013 um 14:23  |  139642

Wo hat Lautern denn das Geld für so viele Einkäufe her? Die Spieler werden wohl kaum alle ablösefrei gekommen sein. Und welche Abgänge stehen auf der anderen Seite?


Dan
30. Januar 2013 um 14:29  |  139643

@freddie1

Da könnte man nun drüber diskutieren, ob Kaiserslautern über einen „massiven“ Einbruch der Teams vor ihnen erwartet.

22% bzw. 26% mehr Punkte (Hertha BSC bzw. Eintracht Braunschweig) holen als die Konkurrenz.

Und wie wirkt sich dieser „Kaufrausch“ auf die erste Elf und Bankdrücker der Vorrunde aus?

Ich könnte mir vorstellen, dass der Transfereffekt in Kaiserslautern viel zu spät einsetzt.


jenseits
30. Januar 2013 um 14:32  |  139644

@Exil, warum denkst Du beim rechten Außenverteidiger an Holland? Oder habe ich da etwas verpasst?


Dan
30. Januar 2013 um 14:33  |  139645

Auf der neuesten TL steht kein Herthaner drauf:

http://www.bundesliga.de/media/native/autosync/83-12-13.pdf


Dan
30. Januar 2013 um 14:35  |  139646

jenseits // 30. Jan 2013 um 14:32

Scheinbar überscrollste @BM. 😉 Der hat um 13:23 Holland statt auf LAV auf RAV gesetzt.


Freddie1
30. Januar 2013 um 14:35  |  139647

Vielleicht sichern sie auch „nur“ den dritten Platz ab und rüsten sich für die Relegation.

Aber stimmt, @dan, mehr kann’s nur werden, wenn wir oder BS noch massiv einbrechen.
Und bei uns glaub ich nicht daran.
JoLu wirkt humorlos genug, dass kein Schlendrian einreißt.


jenseits
30. Januar 2013 um 14:35  |  139648

Ach so, @Exil, Du hast Dich auf @BM bezogen. Das hatte ich automatisch als LAV gelesen. 😉


Blauer Montag
30. Januar 2013 um 14:36  |  139649

Exil-Schorfheider // 30. Jan 2013 um 14:22

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Holland plötzlich RAV spielen soll…

Ich auch nicht. Holland spielt als LAV sicher viel besser. 😀


jenseits
30. Januar 2013 um 14:36  |  139650

@Dan 😉


Freddie1
30. Januar 2013 um 14:38  |  139651

Auf der Transferliste ist Kacar.
Nur weil wir ja schon hier über ihn diskutierten.


Sir Henry
30. Januar 2013 um 14:40  |  139652

@freddie

„JoLu wirkt humorlos genug, dass kein Schlendrian einreißt.“

Haste aber schön gesagt.


Bakahoona
30. Januar 2013 um 14:41  |  139653

Pekarik wird nicht spielen gegen Regensburg, weil Luhukay sonst seine Glaubwürdigkeit untergraben würde, siehe Situation von Franz und Lasogga. Wenn PartyPeter ausfällt kann ich mir sehr gut vorstellen, dass entweder Kobi bringt, der ja immer im Training/Saft stand, oder eben einen unserer LV-Kandidaten auf die 6 abbestellt.


Dan
30. Januar 2013 um 14:42  |  139654

@Freddie1 // 30. Jan 2013 um 14:38

Wollte ich auch gerade anmerken. Mal sehen wer das Gehalt zahlen will oder ob der HSV jemanden entgegengekommen ist um wenigstens einen Teil des Gehaltes nicht mehr zahlen zu müssen.


apollinaris
30. Januar 2013 um 14:43  |  139655

ich glaube, Kaiserslautern hat sich voll verpeilt und ihren Kader vollkommen überschätzt. Dass das alles mit diesen Transfers noch zu retten sein soll, will und kann ich mir nicht vorstellen. Uns und auch den Braunschweigern drücke ich die Daumen. Bei uns bin ich mir pupssicher, bei BS kann ich einen so eklatanten Einbruch auch nicht glauben. Hoffe es zumindest, dass es Kaiserslautern mit dieser chaotischen Politik nicht noch schafft.


apollinaris
30. Januar 2013 um 14:44  |  139656

was wurde nicht alles über Kacar gesagt… 😆


Dan
30. Januar 2013 um 14:51  |  139657

@apo

Seit dem Foul gegen ihn im Spiel gegen den KSC (?) ist der nicht mehr auf die Füße gekommen und wohl auch was am Kopp abbekommen.

Oder auch nicht, wenn man 4,35 Mio ohne ein Spiel für den HSV zumachen noch bis zum 30.06.2015 verdienen kann. 😉


sunny1703
30. Januar 2013 um 15:02  |  139658

Ich riskiere lieber noch keine Prognose ob und wer am Ende der 2.Liga vorne steht. Lautern will aufsteigen und sich sicher nicht auf die Relegation verlassen,also rüsten sie auf.
Bringt es was,keine Ahnung, mal schauen wie alle den februar überstehen.
Schaffen die Lauterer es in der Rückrunde ihre vielen remis zusätzlich noch in Siege zu verwandeln, kann es noch eng werden.
Oder es kommt am ende zum relegationsspiel der Aufrüster Lautern und Hoffenheim.


Dan
30. Januar 2013 um 15:07  |  139659

Nach der eigentlich zwischenzeitlich gelungenen Sanierung von Kaiserslautern (wenn man dem damaligem Blätterwald glauben darf), scheint die „Philosophie“ für das „nackte Überleben“ in der Bundesliga wohl umgestossen zu werden.

Und das dem Stefan Kuntz.


Dan
30. Januar 2013 um 15:10  |  139660

@sunny1703 // 30. Jan 2013 um 15:02

Aber ist es nicht gerade Sinn einer Prognose sich „weit aus dem Fenster“ zu wagen und nicht abzuwarten wie der Februar läuft. 😉


Sir Henry
30. Januar 2013 um 15:12  |  139661

Sowohl Sebastian Fiebrig als auch @ub twitterten gerade Fotos des sich quälenden Niemeyers, der mit Kuchno eisern (oh!) seine Runden dreht.

Er hat aber keine Töppen an, sondern Laufschuhe.


Sir Henry
30. Januar 2013 um 15:13  |  139662

@Dan

Du weißt doch: „Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.“


L.Horr
30. Januar 2013 um 15:27  |  139663

… ich denke Lautern´s Situation deckt sich 1 zu 1 mit Hertha´s Existenzängsten.

Auch die wissen das man in der 2.Liga nicht einmal konsolidieren kann , geschweige Schuldenabbau betreiben kann.

Die wollen/müssen auf (rote) Teufel komm raus aufsteigen .
Wenn alles schief läuft , erst recht nach dieser Aufrüstung , würden sie auf Jahre zurückgeworfen.

Ein uns bekannter Umstand !


Knüppel
30. Januar 2013 um 15:30  |  139664

@Bakahoona 14:41h:
Bzgl. JLus Glaubwürdigkeit:
hatte er nicht öfter mal eine Überraschung auf Lager?
Sei es aus Taktiererei, sei es wegen einer Bauch-Entscheidung beim letzten Training – ohne spontan ein Beispiel nenne zu können, wäre das nicht die erste Überraschung. Und seine Glaubwürdigkeit würde das auch nicht unbedingt schädigen, wenn es intern richtig kommuniziert ist.


Dan
30. Januar 2013 um 15:34  |  139665

@L.Horr // 30. Jan 2013 um 15:27

Ich weiß nicht, „wir“ hatten nie einen Sanierungsplan geschweige denn einen Versuch der Sanierung. Oder war das einer 2009 / 2010 ?

Aber wir hatten auch kein eigenes Stadion oder Karl Peter Bruch bzw. Kurt Beck. 😉


Tunnfish
30. Januar 2013 um 16:17  |  139666

@DM
Kann mir sehr gut vorstellen, das JLu den Kobi auf der 6 bringt. Der war die ganze Zeit im Training dabei, hat sich nicht hängen lassen, war auch nicht angeschlagen oder verletzt, bringt Erfahrung und die nötige Ruhe mit (glaube ich jedenfalls), würde das restliche Team im Gegensatz zu einer Variante mit Lusti auf der 6 am wenigsten verändern.
(Vielleicht kommt ja die Allzweckwaffe Hubnik auf der 6 zum Einsatz? Vor der Saison noch für unmöglich gehalten, mittlerweile…….)

Pekarik wird sicherlich gegen Regensburg noch zuschauen. Allagui und Sahar bekommen gegen das Kellerkind die Chance was nach vorne zu zeigen, falls Sie die nicht nutzen und ein gutes bis sehr gutes Spiel abliefern, müssen sie mal Platz machen für die „Nachrücker“.


HerthaBarca
30. Januar 2013 um 16:48  |  139668

@Dan
Danke! Schade!

@Apo
Muss für den Turm heute leider absagen – familiäre Verpflichtung ist leider dazwischen gekommen!


sunny1703
30. Januar 2013 um 16:59  |  139669

Habe ich nur das Gefühl oder werden die (rechten)Spinner im Fußball tatsächlich wieder mehr?
http://www.sportnet.at/de/weltfussball/102465763235/rassismus_in_den_niederlanden_und_israel

lg sunny


Kamikater
30. Januar 2013 um 17:05  |  139670

Also vor Lautern muss man jetzt gewarnt sein. Wer jetzt nicht sieht, dass deren Kader, wenn auch nicht eingespielt, so doch nominell genau so gut besetzt ist wie unser, der macht einen großen Fehler.

Wenn wir gegen die gewinnen, haben wir das Gröbste hinter uns. deswegen schrieb ich ja auch vor Wochen: Der Rückrundenstart wird das a und o.

Wir sind noch lange nicht durch. Braunschweig auch noch nicht.


Dan
30. Januar 2013 um 17:18  |  139671

@sunny

Nach langsam abkaltender Fußballgewalt – Thematik, wird nun das nächste Thema gehypte.

Ich denke besonders durch die seit einiger Zeit laufenden Kampangen gegen Rassismus, Themen um John Terry oder K.P. Boateng, Blatters plötzlicher Äußerung zu Zwangabstieg oder Punktabzug gegen Vereine die Rassismus in ihren Stadion oder Fans nicht unterbinden usw. entsteht wieder eine „sensible“ Berichterstattung.

Und mal eine ernsthafte Frage, ist Rassismus wirklich „rechts“?


Dan
30. Januar 2013 um 17:28  |  139672

@Kamikater // 30. Jan 2013 um 17:05

Hmm, gilt dann nicht gleiche Denkweise für Kaiserslautern? Wieso sind die ohne Leistung nun eher durch als wir oder BS bei 10 bis 12 Punkten Vorsprung.

Ich denke Respekt sollte man vor allen Mannschaften haben und die richtige Einstellung. Ohne das wird das auch nichts gegen Regensburg.

Wir müssen auf uns schauen, unsere Leistung bringen, unsere Gegner schlagen, da kann Kaiserslautern kaufen wen sie wollen und trotzdem im besten Fall sechs Punkte auf einen Konkurrenten oder fünf auf beide Konkurrenten aufholen. 😉

So what.


Kamikater
30. Januar 2013 um 17:30  |  139673

Danke Dan

Das entspricht meiner Meinung. Ich bin heute noch fassungslos über den Satz eines Journalisten zum anderen, den ich live erlebte: „Na, verdienst Du auch so gut gerade über die Gewalt- und Pyrodebatte?“

Das Thema sollte man nicht verharmlosen, aber gerade der Fußball macht doch vor, dass alle Menschen bei uns auf dem Platz stehen und es nur nach Leistung geht. Das gibts doch kaum irgendwo anders, außer im Breitensport, mit soviel Vorbildcharakter.

Was will man also gegen die Deppen auf der Erde machen? Eines ist sicher, eine Besonderheit ist das sicher nicht. Da gilts also nicht lange medial zu debattieren, da geht man dazwischen. Fertig.


Tunnfish
30. Januar 2013 um 17:31  |  139674

@Dan
Rassismus ist dumm, aber dem Menschen in die Wiege gelegt. Der Mensch ist ein Herdentier und neigt zur Abgrenzung gegen andere, im Großen wie im Kleinen. Diese Einstellung wird dann entweder „aberzogen“ oder eben nicht, je nach Erlebnissen und sozialem Umfeld. Völlig unpolitisch einfach nur horizontal begrenzt.

Eine politische „rechte“ Einstellung beinhaltet den Abgrenzungsgedanken aber so fest verankert, dass rechtes Gedankengut fast immer mit Rassismus einhergeht.

Interessant fand ich in diesem Zusammenhang etwas was ich neulich nebenbei hörte (Fernsehen)
Die politisch, sozial und ethisch richtige Bezeichnung eines Negerkusses könnte: „Schokoladen glasierte Schaumwaffel mit Migrationshintergrund“ sein

Der einfache gestrickte Mensch tendiert eben oft zu einfacheren Bezeichnungen von Dingen die ihn umgeben.


sunny1703
30. Januar 2013 um 17:32  |  139675

@Dan

Die Frage die Du stellen musst ist, ob es auch anderen als rechten Rassismus gibt. Deshalb hatte ich auch rechts in Klammern gesetzt, ansonsten führt das zu weit für eine Diskussion hier an dieser Stelle.

Ich finde auch dass es Medienhypes gibt, warne jedoch davor aus den oftmals gehypten Themen einen entgegengesetzten Hype zu machen,sozusagen einen der jede Diskussion über ein vielleicht wirklich ernstes Thema mit Medienhypethema pauschal abqualifiziert.

Ich bin bei diesem Thema zumindest sehr hellhörig und verfolge was passiert. Es gibt im Netz genügend verschiedenste Informationsquellen und Diskussionen zu dem Thema als dass ich abhängig von einem Presseorgan wie Springer oder Spiegel alleine in meiner Meinungsbildung wäre!

lg sunny


Kamikater
30. Januar 2013 um 17:32  |  139676

@Dan – Thema Lautern.

Ja, so gesehen scon, aber die haben immerhin ein paar Hochkaräter geholt. Das ändert schon ein wenig die Rückrunde denke ich. Klar, wenn wir jedes Spiel so cool sind wie bisher, können die sich den Wolf spielen.

Aber wir müssen dennoch im direkten Vergleich gegen sie nochmals antreten. Und 7 Punkte sind schnell mal geschmolzen.


jenseits
30. Januar 2013 um 17:34  |  139677

Den armen Lauterern fehlen leider auch noch 2 Spieltage in der Rückrunde, die ihnen nun nicht zur Verfügung stehen, um die Neuzugänge zu integrieren.

Aber was soll’s. Hertha muss einfach 12 Mal gewinnen, dann kann Lautern meinetwegen auch jedes der verbleibenden Spiele – also auch gegen uns -, gewinnen. 😉


Tunnfish
30. Januar 2013 um 17:39  |  139678

@Mitbewerber
Fest steht: Bei einem laschen Start in die Rückrunde, wird es schnell eng, zwei Spiele vergeigen und der Vorsprung schmilzt schneller als als Schokolade in der Hosentasche.
„Högschde Konsendrazion“ ist nötig von Beginn an.
Damit die Verfolger gar nicht erst Lunte riechen können.


Kamikater
30. Januar 2013 um 17:40  |  139679

Yes, @tunn, meine Rede. Ich sorge mich nicht, ich vor-sorge mich… 😆


sunny1703
30. Januar 2013 um 17:44  |  139680

@Kami

Bin deiner Meinung was Lautern angeht!

Die Bekämpfung eines Rechtsextremismus geht leider nur über die Medien. Das Problem ist, da gebe ich Dir und @Dan recht wie es teilweise dann sich übertrieben gestaltet.
Wer in foren wie tageschau.de oder anderen so genannten demokratsichen Foren, das Wort Ausländerproblem auch nur andeutet(als Beispiel) wurde nicht veröffentlicht, weil es eine rassistische Äußerung sei.
So wird ein eigentlich vernünftiger „Kampf“auf den Kopf gestellt.

Aus meinen Erfahrungen in jungen Jahren möchte ich dennoch keine Neonazis mehr als Herthafans erleben..und eigentlich bei keinem Verein.

lg sunny


Kamikater
30. Januar 2013 um 18:05  |  139681

@sunny

100%, habe ich auch kein Bock drauf.

Nur wird das auch davon nicht besser, dass man daraus eine medial mit gesteuerte Debatte machen muss, wie es Pyro zweifelsohne war, bei denen Dritte an der Ahnungslosigkeit der Leser verdienen.


Slaver
30. Januar 2013 um 18:44  |  139687

Christian Lell hat Transfermarkt.de ein Interview gegeben. Unter Anderem glaubt er, dass wir nicht abgestiegen wären, wenn Babbel Trainer in der Rückrunde geblieben wäre. Darüber hinaus findet er, dass er alles richtig gemacht hat, wenn er sich ansieht wie es für ihn bei Levante läuft und Hertha in der 2. Liga spielt …

(…)

Transfermarkt.de: Angenommen Markus Babbel wäre Trainer geblieben – glauben Sie, dass die Hertha auch mit ihm abgestiegen wäre?

Lell: Nein, das glaube ich nicht. Im Aufstiegsjahr und in der Hinrunde hat man gesehen, dass der Deckel super auf den Topf gepasst hat und das wäre auch so weitergelaufen. Nachdem der Verein und der Trainer getrennte Wege gegangen sind, hat die Mannschaft ein wenig den Faden verloren, aber das habe ich hinter mir gelassen. Mein Fazit ist jedoch, dass wenn Babbel geblieben wäre, dann wäre die Hertha nicht abgestiegen.

http://www.transfermarkt.de/de/spanien-legionaer-lell-habe-alles-richtig-gemacht/news/anzeigen_112706.html


Kamikater
30. Januar 2013 um 18:46  |  139688

Tja, hätte wenn aber.

Fakt ist: Wir sind mit Christian Lell abgestiegen.


King for a day – Fool for a lifetime
30. Januar 2013 um 18:49  |  139689

Ebenso mit Ramos, Lasogga, Raffa, Lusti usw usw usw 😉


Kamikater
30. Januar 2013 um 18:50  |  139690

Und mir und Dir und uns.


King for a day – Fool for a lifetime
30. Januar 2013 um 18:55  |  139691

Alle schuld


Kamikater
30. Januar 2013 um 18:59  |  139692

Nur Lell nicht… 😆

Anzeige