Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Will heute eine alte Regel für eine gelungene Party zum Leben erwecken: Am meisten zum Gespräch trugen die Abwesenden bei. Wohl wissend, dass diesem Blog nichts ferner liegt, als unziemlich über jemanden zu diskutieren. Der, um den es gehen soll, hat nix gesagt. Am Samstag nach dem Abpfiff in München nicht. Da ist er nach dem 0:0 beim TSV 1860 als einer der ersten Profis schweigend zum Mannschaftsbus gegangen. Heute hat er auch nix gesagt (Fotos aus der AllianzArena: ub) . . . .

IMG_6779
. . . da war Pierre-Michel Lasogga (21) unterwegs zur U21-Nationalmannschaft, die am Sonntag in einer Woche in Tel Aviv ein Freundschaftsspiel gegen Israel bestreitet.
Dafür war der Abwesende  im Presseraum präsentIhr kennt die Ausgangsposition: Lasogga hatte bei sieben Pflichtspielen in diesem Jahr drei Einsätze: 180-Sekunden in Regensburg, eine Halbzeit gegen Kaiserslautern (mit seinem Assist zum Siegtor von Peer Kluge) und 90 Minuten gegen Dresden (0:1). In den letzten beiden Partien stand der Stürmer zwar im Kader. Eingewechselt wurde jedoch Sandro Wagner.

Luhukay: Es gibt kein Problem mit Pierre

Hören wir bei Trainer Jos Luhukay rein:

„Pierre ist ein fester Bestandteil der Mannschaft. Es gibt keinen Vorwurf, er stellt sich in den Dienst der Mannschaft. Es gibt kein Problem mit Pierre. Er trainiert fleißig, ehrgeizig und engagiert. Er gibt das Maximum im Training. Aber er trifft auf eine Position, die nicht umstritten ist [J-Lu meint die Sturmspitze mit Adrian Ramos]. Da gibt es Qualität, die ist stabil. Und dahinter ist mit Sandro Wagner ein Stürmer, der viele gute Spiele in der Saison gemacht hat. Ich sehe das Problem für den Spieler  [gemeint ist Lasogga]. Aber über allem steht das Ziel für den Verein, der Aufstieg. Und das geht nicht über Egoismus, sondern nur über das Kollektiv.“

Als eine weitere Nachfrage kam, verfinsterte sich die Miene des Trainers.

„Ich verstehe nicht, warum ihr ständig über Pierre redet. Er hatte diverse Chancen. Das, was für ihn hart ist, ist auch für andere Spieler hart.“

In der vergangenen Woche hatte Luhukay bereits dargelegt, warum er am erfolgreichen 4-2-3-1 -System festhalten werde, das mit nur einem Stürmer gespielt wird. Er werde die Taktik wegen der Rückkehr von Lasogga nicht in ein 4-4-2 ändern.

Ihr habt während des 1860-Spiels darüber geschrieben, warum Wagner den Vorzug vor Lasogga erhält. Der Trainer hält Wagner derzeit für den stärkeren Stürmer.

Nun wissen wir alle, dass Lasogga der einzige aus diesem Kader ist, für den ein anderer Klub, der VfB Stuttgart, im Januar ein Millionen-schweres Angebot hingelegt hat. Hertha – meint in diesem Fall Manager Michael Preetz und Trainer Jos Luhukay –  hat abgelehnt. Sie wollten Lasogga nicht aus einer halbjährigen Verletzung heraus kommend verkaufen. Sondern seine Qualitäten in dieser und der kommenden (Bundesliga-)Saison für Hertha nutzen. Dann wäre auch der Marktwert von Lasogga ein anderer als derzeit.

Für mich zerfällt das Thema im Moment in drei Bereiche:

1) Wie geht Lasogga mit der Situation um?

Meine Meinung: Gut. Er hängt sich rein, macht und tut. Was immer denkt, und natürlich wird er nicht zufrieden sein mit der Situation, läßt er intern.

2) Wie handelt der Trainer das Thema?

Was bedeuten diese Hintergründe für die Trainer-Entscheidung, wie er aufstellt. Und wie er wechselt.

Meine Meinung: Konsequent. Er hält den Konkurrenzkampf hoch. Wohl wissend, dass Lasogga in dieser Frage zu einem anderen Urteil kommen würde.

3) Was passiert mit Lasogga im Sommer?

In den bisherigen sieben Spielen dieses Jahres hat Lasogga 22 Prozent der möglichen Einsatzzeit gespielt (138 Minuten von 630 möglichen). Bleibt es bei dieser Quote, glaube ich nicht, dass Lasogga im Sommer bleiben wird, egal wie die Vertragslage ist.

IMG_6778

Meine Prognose: Lasogga wird in den verbleibenden acht Spielen dieser Saison mehr und länger spielen. Nur so kann der Trainer Lasogga glaubhaft das Hertha-Interesse versichern.  Es liegt am Stürmer  (und der Mannschaft), wie erfolgreich das dann ausgehen wird. Ob Lasogga auch in der kommenden Saison das Hertha-Trikot trägt, hängt wesentlich davon ab, ob auch Ramos und Wagner bleiben.

Aber, man kann in jeder einzelnen Frage auch zu anderen Antworten kommen. Euer Einsatz, bitte 😉

Wie geht Lasogga mit der Situation um?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Wie handelt Trainer Lasogga die Personalie?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

In der kommenden Saison wird Lasogga . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


251
Kommentare

lichtenberger
17. März 2013 um 18:25  |  151858

Jold?


lichtenberger
17. März 2013 um 18:26  |  151859

Hahohe!!!


Masse
17. März 2013 um 18:27  |  151860

Silber 🙂


Mhaase
17. März 2013 um 18:28  |  151861

Na gut Bronze und dass mit dem Namen lag an der doofen Rechtschreibkorrektur…


Mhaase
17. März 2013 um 18:32  |  151863

Ich hoffe sehr das Ub recht behält und PML im Rest der Saison Spielzeit erhält und im Sommer bleibt. Ich denke auch, dass das sehr davon abhängt ob Ramos und/oder Wagner bleiben…
Wir sollten PML die Daumen drücken, dass erodiert Einsatzzeit – so er sie erhält – auch nutzt…


jenseits
17. März 2013 um 18:37  |  151864

Ich schätze, JLu wird sich was einfallen lassen, damit Lasogga Einsatzzeiten erhält, also ihn für Ramos einwechseln; vielleicht lässt er auch mal von Anfang an mit Ramos auf dem Flügel und Lasso als Sturmspitze spielen.


Opa
17. März 2013 um 18:40  |  151865

Gold?


Opa
17. März 2013 um 18:41  |  151866

Mist, demnächst erst schreiben, dann lesen 😉


lichtenberger
17. März 2013 um 18:44  |  151867

Lasso werden wir naechste saison brauchen-meine meinung.


HerthaBarca
17. März 2013 um 18:55  |  151868

Die Situation rund um Lasso ist schwer zu beurteilen!
Positiv ist, dass er keinen Stunk macht! Im Training scheint er sich auch nicht hängen zu lassen! Nicht vergessen, er ist ca. 1/2 Jahr ausgefallen. Man sieht, wie schwer sich ÄBH tut, um wieder in Tritt zu kommen!
Es ist mit Sicherheit für alle Beteiligte nicht einfach – vor allem nicht für Lasso – aber ich hoffe, die Geduld aller wird belohnt!
Ich befürchte allerdings, er wird sich umsehen! Ich könnte mir vorstellen, dass für sein Selbstverständnis der Platz auf der harten Ersatzbank nicht der richtige ist!


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 18:57  |  151869

Für mich ist die Handhabung der Personalie Lasogga durch den Trainer etwas unschlüssig.

Wenn er Lasogga länger nicht einsetzt, wird dieser noch mehr unzufrieden und will wechseln.

Gleichzeitig fällt aber auch sein Transferwert, weil er ja dan kaum gespielt hat.

Lasogga hatte doch einen sehr guten Einsand gegen Kaiserslautern (nach so einer langwierigen Abwesenheit) und gegen Dresden sind ja wohl alle Spiel mehr oder weniger hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Das Eigentor wird man ihm ja wohl nicht ernsthaft ankreiden wollen.

Was muss Lasogga denken, wennWagner nun gegen Duisburg und in München zweimal nacheinnder den Vorzug erhält?

Da würdeund muss sich wohl jeder Spiel seine Gedanken machen.

Ich hoffe inständig, dass Jos Luhukay nicht darauf abzielt, dass Lasogga den Verein verläßt – es sei denn, Hertha BSC muss ihn aus – noch nicht bekannten bzw. finaziellen Gründen – ziehen lassen.


catro69
17. März 2013 um 19:01  |  151870

Mich würde etwas Hintergründiges zum geplatzten VfB-Wechsel interessieren.
Die Schwaben werden ja nicht nur mit Hertha gesprochen haben, sondern auch (vorher) mit Pierre.
Muß ich mir das so vorstellen, dass Pierre mit dem Stuttgarter Angebot einverstanden und Bobic & Co an Preetz & Co verwiesen hat?

Unangenehmes Thema, da Lieblingsspieler und Trainer des Vertrauens betroffen sind.


coconut
17. März 2013 um 19:04  |  151871

@ub
„In der vergangenen Woche hatte Luhukay bereits dargelegt, dass er nicht am erfolgreichen 4-2-3-1 -System festhalten werden, das mit nur einem Stürmer gespielt wird. Er werde die Taktik wegen der Rückkehr von Lasogga nicht in ein 4-4-2 ändern.“

Das „nicht“ dürfte da wohl nicht hin… 😉

BTT:
Was soll man sagen? Klar ist das für jeden Spieler keine schöne Situation. Aber auch das gehört dazu. Da muss der gute PM durch, dann klappt das auch mit der Karriere.
Wobei ich denke, das diese Art von Stürmer sehr bald enden wird, wie die Dinosaurier.
In Zukunft wird man entweder auf spielstarke Stürmer setzen oder ganz ohne festgelegten Mittelstürmer spielen. Diesen Part wird einer der 4 offensiven im Wechsel übernehmen. So wird es für die Gegner noch viel schwerer sich auf den jeweiligen Spieler einzustellen.


Nordfass Kossi
17. März 2013 um 19:08  |  151872

Ich denke J-Lu wird Lasso vergraulen….
…halte Lasso auf Dauer stärker als Wagner.
Das Ramos aktuell die Nr.1 ist, ist aus meiner Sicht zu 100 Prozent i.o..
Doch Lasso muss als Stürmer Nr. 2 mehr Einsatzzeiten erhalten.


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 19:12  |  151873

@cocnut:

„In Zukunft wird man entweder auf spielstarke Stürmer setzen oder ganz ohne festgelegten Mittelstürmer spielen. Diesen Part wird einer der 4 offensiven im Wechsel übernehmen. So wird es für die Gegner noch viel schwerer sich auf den jeweiligen Spieler einzustellen.“

Aber gerade in spielerischer Hinsicht hat sich Lasogga doch deutlich verbessert, meine ich.

Seine Vorlage für Kluge zum 1:0 gegen Kaiserslautern war perfekt.

Da sehe ich Lasogga klar im Vorteil gegenüber Wagner.

Und über sein Standing bei den Fans brauchen wir nicht diskutieren.

Seine Beliebtheit kann zudem auch sehr wichtig für Hertha in der Außendarstellung gegenüber Fans und Medien werden, sollte es in der nächsten Saison Phasen geben, wo es gar nicht läuft.


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 19:14  |  151874

@Nordfass Kossi:

Das sehe ich ganz genauso – mit erschlißt sich ur nicht, warum Jos Luhukay überhaupt einen Grund haben sollte, Lasogga zu vergraulen.

Passiert da etwas im Hintergrund, wovon wir alle noch gar nichts wissen?


sunny1703
17. März 2013 um 19:15  |  151875

Zuerst mal pml ist bisher nicht als vereinstreu bekannt. will er bleiben bitte gerne aber dann ohne Ansprüche auf stammplatz Einsätze positionen oder gar Systeme für ihn. jlu trägt am Ende die Verantwortung also entscheidet er.
will pml gehen weil er mehr Geld verdienen will meint woanders mehr im rampenlicht zu stehen oder er mal wieder wechseln muss……dann danke pml für das geleistete für Hertha und tschüß.

LG sunny


fg
17. März 2013 um 19:16  |  151876

Lasogga darf niemals im Sommer gehen.
Er ist ein guter Bundesligastürmer, der Hertha sportlich helfen kann und/oder in Zukunft ordentlich Geld bringen kann, sicherlich nach einer guten Saison mehr als vier Millionen.
Er ist deutlich besser als Wagner und ich verstehe Luhukays Hierarchie überhaupt nicht.
Auch Ramos spielt keine überragende, wenn auch eine gute Saison, weshalb Lasogga gerne mal häufiger spielen dürfte.
Ihn abzugeben wäre ein Riesenfehler, zumal es nicht mehr viele Stürmer dieses Typs gibt und seine behertzte Spielmentalität sehr angenehm zu sehen ist.
Dennoch denke ich nicht, dass man sich nur wegen seiner Unzufriedenheit in der Rückrunde trennen würde, denn in der Vorbereitung werden die Karten eh neu gemischt.
Sehe aber umgekehrt weder Sinn noch Notwendigkeit, Wagner über die Saison hinaus zu halten.


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 19:17  |  151877

@coco,

danke 😉

@catro,

Die Schwaben werden ja nicht nur mit Hertha gesprochen haben, sondern auch (vorher) mit Pierre.
Muß ich mir das so vorstellen, dass Pierre mit dem Stuttgarter Angebot einverstanden und Bobic & Co an Preetz & Co verwiesen hat?

habe neulich zitiert, wie der VfB die Angelegenheit darstellt. Dass sie sich mit dem Spieler einig gewesen sein. Und warum sie im Sommer sich erneut bemühen werden – hier


Nordfass Kossi
17. März 2013 um 19:18  |  151878

@ Sunny

Sehe ich anders…
…wir haben wenig Geld für neue Spieler…
…wir haben wenig Top talentierte Spieler…
… Also sind Spieler wie Lasso sehr wichtig für uns!


Inari
17. März 2013 um 19:21  |  151879

ich versteh aber nicht, wieso Luhukay gestern Wagner gebracht hat. Der ist ein Stürmer à la Friend, nur ein bischen beweglicher. In der Situation, in der wir kaum aus der eigenen Hälfte kamen und somit gar keine Flanken in den Münchner Strafraum schlagen konnten, hätte ich einen spielenden Stürmer eingewechselt: Lassoga. Er hat bewiesen, dass er mitspielen kann (klasse Torvorlage zum so wichtigen 1:0 gegen Kaiserslautern) und viel ackern tut er immer, das ist bekannt. Das Spiel gegen Dresden ging verloren, weil ein riesiges Loch zwischen Mittelfeld und Sturm prangerte, somit gar keine Möglichkeiten für irgendeinen Stürmer auf Torraumszenen bestand. Hier hätte ich von Lasso aber erwartet, dass er sich in den Dienst der Mannschaft auch gegen die 4-4-2-Vorgabe des Trainers stellt, und sich zurückfallen lässt. Das haben beide Stürmer zu wenig gemacht. Aber das Spiel darf zu keiner Entscheidung gegen Lasso führen, da es einfach am System gescheitert ist, nicht am Personal auf dem Feld.

Wagner ist ok, für die zweite Liga. In Liga 1 können wir ihn nicht gebrauchen, da ist er einfach viel zu steif und unbeweglich. Lasso als bulliger, aber spielstarker Stürmer ist neben Ramos und Allagui eine gute Alternative für den Sturm in Liga 1, dass hat er bewiesen, jedenfalls eine bessere Alternative als Wagner.

Wenn wir Lasso ziehen lassen, dann sollten wir ihm mindestens noch 5 längere Einsätze in Liga 2 geben, da wir ihn ansonsten verschenken müssen. Wer weiß, ob noch einmal eine Mannschaft à la Leverkusen (?) >4 Millionen für ihn zahlen würde.


Kamikater
17. März 2013 um 19:23  |  151880

@fg
Er darf schon, für Geld

@Füchse
Die spielen ja bombig. In Unterzahl auswärts bei Atletico Madrid momentan unentschieden!


jenseits
17. März 2013 um 19:23  |  151881

@ubremer, Dein Link funktioniert nicht.


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 19:23  |  151882

@fg,

Lasogga ist deutlich besser als Wagner und ich verstehe Luhukays Hierarchie überhaupt nicht.

Warum sollte der Trainer auf Lasogga setzen, wenn der stärker als Wagner wäre?
Ist es möglich, dass Wagner derzeit vor Lasogga liegt.


Inari
17. März 2013 um 19:23  |  151883

kamikater, wird das eben übertragen? auf Sport1 läuft was anderes (Hattrick gleich)


Kamikater
17. März 2013 um 19:26  |  151884

Eurosport


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 19:27  |  151885

@jenseits,

danke, der Link zu den Äußerungen aus Stuttgart – hier


Inari
17. März 2013 um 19:28  |  151886

danke, Kanal 551 bei mir. Ich glaub ich hab den Sender seit Jahren nimmer geschaut 😀

Aber ist gleich zu Ende, schade.


Kamikater
17. März 2013 um 19:28  |  151887

Funkt nicht, @ub


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 19:29  |  151888

@kami,

habe es ein drittes Mal aktualisiert. Bitte noch mal


Inari
17. März 2013 um 19:32  |  151889

39:39. Glückskeksiges Ausgleichstor, aber freut mich. Und Unentschieden 🙂


elaine
17. März 2013 um 19:34  |  151890

ins Konzept passt *jung und deutsch* und wenn sie sich mit dem Spieler im Winter schon einig waren, dann ist das so.
Kann man nicht ändern 🙁

Vielen Dank! Reisende soll man nicht aufhalten.


Kamikater
17. März 2013 um 19:40  |  151891

Funkt


jenseits
17. März 2013 um 19:40  |  151892

Schwierig, wenn Lasogga nicht bleiben will – und danach sieht es ja ein wenig aus, wenn er sich bereits in der Winterpause mit dem VfB einig war -, dann könnte Hertha nur auf der Vertragseinhaltung beharren, was auch nicht optimal ist.


sunny1703
17. März 2013 um 19:41  |  151893

@kossi

wenn er bleibt ohne irgendwelche Ansprüche dann gerne. aber eine pml extrawurst gibt es nicht. und ich werde das Gefühl nicht los pml will weg. egal was mit Hertha nächste Saison ist. ich hoffe ich tausche mich und wir haben noch viel Freude an pml. ob er besser ist als Wagner zur Zeit mag ich nicht zu entscheiden.

doch reisende egal wie sie heissen sollte man nicht aufhalten.

LG sunny


Kamikater
17. März 2013 um 19:42  |  151894

Noch ist er nicht weg. Hertha kann schon darauf bestehen. Er hat ja Vertrag bis 2015. Also noch ne ganze Weile.

Dennoch glaube ich, das der VfB auf 6 Mio erhöhen wird. Das ist er Wert, dann wrd man sehen….


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 19:45  |  151895

@ubremer:

„Ist es möglich, dass Wagner derzeit vor Lasogga liegt?“

Das ist die Frage! Kann es sein, dass im Hintergrund etwas passiert ist? Kann der Trainer nicht auch einmal irren?

Du hast gestern moniert, dass Morales an dieser Stelle kritisiert wurde, obwohl er bisher kaum spielen durfte.

Aber auch Lasogga hat kaum Spielpraxis erhalten – wie soll er sich da beweisen?

In Regensburg war das in einer Minute nicht möglich, gegen Kaiserslautern war er gut, gegen Dresden waren alle nicht gut (auch Wagner nicht).

Warum also die scheinbare Antipathie des Trainers gegen Lasogga?


Silberrücken
17. März 2013 um 19:48  |  151896

Solange Hertha nicht aufgestiegen ist, wird PML wohl keine signifikanten Einsatzzeiten bekommen. Wenn er im Sommer zum VfB gehen sollte, ist alles gut, unter fin. Gesichtspunkten. Zeigt es doch dann die Perspektive als Ausbildungsverein.


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 19:48  |  151897

Vielleicht war sich Lasogga auch „nur“ mit Stuttgart einig, weil man ihm mitgeteilt hat, dass man ihn vielleicht aus finanziellen Gründen abgeben muss?

Warum hat Ingo Schiller diesen Vorgang – mehr oder weniger ungefragt – überhaupt im rbb publik gemacht?


jenseits
17. März 2013 um 19:50  |  151898

Diese Diskussion habe ich befürchtet. Aus welchem Grund sollte irgendein Trainer einen Spieler, der eigentlich besser ist, nicht aufstellen bzw. einwechseln?

So vollkommen unprofessionell kann ein Trainer nicht sein. Selbst Favre hat Pante immer eingesetzt…


Kamikater
17. März 2013 um 19:51  |  151899

@HBSC1892
Nicht hinter jedem Vorgang steckt eine Antipathie oder ein Fehler von Hertha.

Wenn der Trainer jemadn bestimmtes bringt, dann sicherlich nur aus sportlichen Gründen. Niemand, der uns weiterhelfen kann, wird auf der Bank schmoren.


raffalic
17. März 2013 um 19:52  |  151900

@herthabscberlin1892

Was soll denn Wagner – U-21 Europameister von 2009 mit 2(!) Toren im Endspiel gegen England- denken, wenn ihm ein Spieler vorgezogen wird, der über ein halbes Jahr lang verletzt war?

Lasso ist ähnlich Niemeyer ein echter Typ und damit Sympathieträger, aber wenn er weg will bin ich bei @sunny, dann soll er sich auf die Socken machen!

Und die Begriffe „spielstark“ und „Lasso“ in einem Satz zeigen, bei welcher Anspruchshaltung meine Hertha inzwischen leider angekommen ist… 🙁


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 19:55  |  151901

@herthabsc,

Du hast gestern moniert, dass Morales an dieser Stelle kritisiert wurde, obwohl er bisher kaum spielen durfte.

genau das hatte ich nicht moniert. Es ging um Charakterisierung wie, dass Spieler „hirnlos“ seien. Dass es Nachwuchskräfte gäbe, die man „nie wieder im Hertha-Trikot“ sehen wolle – und ähnliches mehr.

Es ging um Respekt. Den die Spieler genauso verdient haben, wie jeder, der hier unterwegs ist.

Dass die einen meinen: Morales kann Bundesliga. Die anderen sagen: Kann er nicht. Und der dritte: Ich weiß es nicht – das ist doch der Grund, warum wir hier diskutieren.

Zur Stürmer-Hierarchie:

Kann der Trainer nicht auch einmal irren?

Was macht Dich sicher, dass Deine Meinung richtiger ist als die des Trainers, der täglich mit Lasogga zusammenarbeitet?

Ich lese, dass Du das behauptest. Meine Frage ist: Womit ist die These begründet?


Inari
17. März 2013 um 20:02  |  151902

Unsere Meinung ist natürlich wichtiger und richtiger als die von Luhukay. Immerhin sind wir bei Fifa regelmäßig Deutscher Meister und Championsleague Sieger, und er trainiert einen Zweitligisten 😉


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 20:02  |  151903

@ubremer:

Dann bitte ich Dich um Nachsicht, das hatte ich dann nicht richtig verstanden.

Ich sage nicht, dass meine Meinung richtiger ist als die des Trainers ist – meine Meinung ist jedoch, dass Lasogga gegen Kaiserslautern überzeugt hat und gegen Dresden nicht schlechter als sein Wettbewerb war.

Wenn man ihm aber nicht mehr Spielpraxis gewährt, dann kann er auch nicht beweisen, dass das Spiel gegen Kaiserslautern als Maßstab an ihn gelten sollte und nicht das Spiel gegen Dresden.

Und meine Meinung ist, dass Wagner’s Einsätze gegen Dresden, Duisburg und München nicht so herausragend waren, um Lasogga nicht wenigstens in einem der beiden Spiele (Duisburg oder München) auch eine Einsatzchance zu gewähren.


Plumpe 71
17. März 2013 um 20:03  |  151904

Warum Jlu Wagner vor Lasso sieht, weiß nur er und anhand der Trainingseindrücke wird er das schon beurteilen können. ich werd mit Wagner nur schwer warm 🙂

Ich habe persönlich eine andere Rangfolge und die wäre,

1. Ramos, 2. Lasso, 3. Allagui, 4. Wagner

Die Situation um Lasso ist für mich überhaupt nicht abschätzbar, was plant der Verein im Sommer in der 1. Liga , ein 4-4-2, oder doch ein 4-2-3-1 , oder beides mal im Wechsel ?

Mir scheint da 1 Stürmer zuviel zu sein und das kann auf Dauer nur Knatsch geben, nach so einer Verletzung wie bei Lasso kann man ihn ja noch ein wenig hinhalten, aber auf Dauer ?

Bin gespannt, was da im Sommer passiert, ich würde am ehesten Ramos und Lasso halten, Wagner aussortieren und auch wenn Allagui sich stetig verbessert, da müssen finanzielle Mittel freigesetzt werden, um wenigstens einen starken Spieler für einer der Aussenbahnen zu holen, oder man funktioniert Allagui mal eben um, tatsächlich zieht es ihn aber nunmal immer in die Mitte. Eine weitere Variante wäre Lasso / Allagui und Ramos über die Aussenbahn, wäre schon ne schicke Offensive für die 1. Liga und damit müßte man doch erfolgreich um Platz 12-14 mitspielen können.


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 20:05  |  151905

@Marco Pantelic,

würde gern dem OFC Berliner Jungs etwas helfen. Die schreiben auf ihrer Facebook-Seite:

Ein neues Gerücht besagt, dass sich Manager Preetz in ernsten Gesprächen mit Marco Pantelic befinden soll. In welche Richtung sich diese Gespräche bewegen werden ist zur Zeit noch nicht abzusehen. Plant der Manager den Coup und holt den Publikumsliebling bei einem Wiederaufstieg zurück in die Hauptstadt? Wäre der Serbe in seinem mittlerweile doch fortgeschrittenen Fußballeralter noch eine Verstärkung für die Bundesliga? Wir bleiben für euch am Ball.

Falls Ihr das morgen anderweitig irgendwo lesen solltet:

Bullshit. Das Kapitel Pantelic bei Hertha war im Winter 2009/10 endgültig vorbei, nachdem Verhandlungen zwischen ihm und Michael Preetz fünf Monate nach dem Wechsel zu Ajax Amsterdam gescheitert waren. Auch jene Verhandlungen scheiterten wie schon die unter dem vormaligen Manager an den Gehaltsforderungen von Pantelic. Im Sommer läuft dessen Vertrag bei Olympiakos Piräus aus.
Egal, wo es Pantelic hin verschlägt – Berlin wird es nicht sein. O.k., Hertha wird es nicht sein 😉

@Inari

20.02 Uhr:

Daumen hoch :-)!


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 20:10  |  151906

@Plumpe 71:

Genauso würde auch meine Rangliste aussehen – bei 3. und 4. je nach Gegner.

Aber die Meinung von Jos Luhukay wiegt mehr, weil er die Spieler jeden Tag trainiert.

Eines wird aber vergessen (wie oben bereits erwähnt), deshalb muss ich es noch einmal wiederholen:

Die Beliebtheit von Lasogga bei den Fans kann zudem auch sehr wichtig für Hertha in der Außendarstellung gegenüber Fans und Medien werden, sollte es in der nächsten Saison Phasen geben, wo es gar nicht läuft.

Ich will aber auch noc nicht ganz verstehen, warum Ingo Schiller ohne Not die Transferanfrage überhaupt öffentlich gemacht hat.

Es werden ja bereits hier Stimmen laut, dass Lasogga dann gehen soll, wenn er sich mit Stuttgart einig ist.

War diese Strategie etwa von langer Hand geplant oder könnte dies zmindest der Fall sein?


jenseits
17. März 2013 um 20:15  |  151907

Bei Lasogga darf man auch nicht vergessen, dass er 6 Monate (!) verletzt war. Wenn man die Aussage ernst nimmt, dass ein Spieler noch einmal dieselbe Zeit benötigt, um auf den Level vor der Verletzung zu kommen, dann ist dies noch nicht erreicht.


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 20:15  |  151908

@herthabsc,

Es werden ja bereits hier Stimmen laut, dass Lasogga dann gehen soll, wenn er sich mit Stuttgart einig ist.

War diese Strategie etwa von langer Hand geplant oder könnte dies zmindest der Fall sein?

Wessen Strategie meinst Du:

Die von Hertha, öffentlich zu sagen: Wir konnten es uns leisten, ein millionenschweres Angebot für einen unserer Spieler abzulehnen.

Oder die von Lasogga/Berater, eventuell einen Abgang vorzubereiten?


f.a.y.
17. März 2013 um 20:16  |  151909

Lasso ist sicher beim Publikum ein Sympathieträger, aber wie @sunny schon richtig bemerkte: der Treueste ist er nicht. Ob es nun ausgerechnet Stuttgart sein muss, die ja mittlerweile weder international was reißen, noch in der Liga und deren Publikum mindestens schwierig ist… Aber gehaltstechnisch wird Hertha da nicht mithalten können und ihren Lasso (Schieber) haben sie an den BVB verkauft.

Wagner wirkt auf mich wie ein extrem ehrgeiziger Sportler und sorgt auf dem Platz immer sofort für Unruhe. Ich kann mir schon vorstellen, dass der auch im Training nicht unauffällig ist. Ich mag ihn als Stürmertypen nicht so, fand aber bisher meistens, dass mit seiner Einwechslung Leben in die Bude kam.

Luhu trainiert die Jungs fast jeden Tag, der wird es schon wissen. Aber das Gerücht, dass Trainer grundsätzlich mit Absicht schlechtere Spieler einsetzen, um andere Spieler zu ärgern hält sich ja in jedem Verein. 😆


Plumpe 71
17. März 2013 um 20:18  |  151910

@herthabscberlin1892,

so gerne wie ich Lasso mag, aber wenn er jetzt schon die Geduld verliert und mit anderen Vereinen kokettiert, dann ist es bei mir auch mal schnell vorbei mit der Sympathie.. Spieler kommen und gehen , der Verein ist das wichtigste und demnach entscheidet Luhu eben und Lasso hat ja nun nicht ne ganze Hertha Dekade geprägt. Franz ist bei weiten Teilen der Fans auch sehr beliebt, ich dagegen hätte nicht mal daran gedacht den überhaupt zu holen, so what ? 🙂


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 20:19  |  151911

@ubremer:

Ich bin über Deinen Daumen hoch für Inari’s polemischen Kommentar um 20:02 Uhr sehr verwundert.

Nur, weil sich an dieser Stelle erlaubt wird, die Entscheidung von Jos Luhukay bezüglich Lasogga zu hinterfragen, bedarf es keiner Playstation-Parolen, die von Dir dann noch gutiert werden.

Manche werden das lustig finden, für mich geht es an einer ernsthaften Diskussion vorbei.

Man kann immer unterschiedlicher Meinung sein, wenn diese versucht wird, sachlich dargebracht zu werden.

Und wenn Jos Luhukay immer Recht hat und immer richtig liegt, dann brauchen wir ja eigentlich auch keinen Blog mehr, um zu diskutieren, oder?


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 20:23  |  151912

@Plumpe 71:

Alles nachvollziehbar, ABER:

Kannst Du mir sagen, warum Ingo Schiller diese Transfergeschichte überhaupt zur Sprache gebracht hat?

Kann da nicht mehr dahinter stecken?

Die ursprüngliche Frage zielte doch damals lediglich auf Hertha’s fianzielle Situation.

Diese hätte er doch locker auch ohne diese „Geschichte“ darlegen können.


herthafan
17. März 2013 um 20:27  |  151913

ich finde ramos einfach besser in der aufstellung, wenn kann ramos nur links ausweichen und da haben wir spieler die das auch können. ich meine pml ist sich im winter mit einem anderm verein einig, was ist mit seinen worten er will in er berlin bleiben er fühlt sich wohl blabla, nach langer verletzung kann man nicht gleich aufgestellt werden, wen wagner kommt läuft er und ackert für die manschaft, warum sollte j l jetzt ihm das vertrauen entziehen. von mir aus kann pml verkauft werden im sommer( aber mehr als 5 mio einbringen) wenn nicht muss er sich hinten anstellen und ackern, wie alle spieler es tun müßen


Traumtänzer
17. März 2013 um 20:34  |  151914

1) Wie geht Lasogga mit der Situation um?
Bisher, finde ich, geht er mit der Situation ganz gut um. Zumindest nimmt man (noch) keine negativen Verlautbarungen in der Öffentlichkeit wahr. Soweit so gut. Was mich nachdenklich stimmt, ist, dass Lasogga aber auch auf Nachfragen anscheinend gar nicht mehr reagiert. Zumindest lässt das „heute hat er nix gesagt“ und das „nach dem 1860-Spiel ist er schweigend in den Bus eingestiegen“ vermuten, dass er nicht zufrieden ist und jetzt den schmollenden Spieler mimt. Lieber @Lasso, Deine Unzufriedenheit finde ich voll in Ordnung oder sogar gut, zeigt es doch, dass du spielen willst. Aber auf beleidigte Leberwurst machen, kann ich nicht leiden. Man kann doch in normalen Worten (also ohne gleich den Trainer oder den Verein damit anzugreifen) der Öffentlichkeit gegenüber zum Beispiel formulieren:

„Es ist doch klar, dass ich mit meiner Situation nicht zufrieden bin. Ich fühle mich fit, meine Verletzung ist überwunden und ich bin spielbereit. Aber ich sehe auch, dass die Konkurrenz bei uns im Sturm momentan stark ist und der Trainer erst mal sein System gefunden hat. Also bleibt mir zZt. nicht mehr als mich weiter anzubieten und mich im Training für neuerliche Einsätze aufzudrängen. Ich habe lange gebraucht, um mich wieder heran zu arbeiten und brauche jetzt erst mal etwas Geduld. Das Ziel, mit Hertha BSC den Wiederaufstieg zu schaffen hat absolut oberste Priorität, der ich mich voll unterordnen werde. Für den Verein ist das enorm wichtig und ich habe dem Verein viel zu verdanken!“

2) Wie handelt der Trainer das Thema?
Absolut souverän. Ich finde seine Ansage, dass es auch für andere hart sei, die in der gleichen Situation wie Lasogga sind/waren, genau richtig.

3) Was passiert mit Lasogga im Sommer?
Ich persönlich wünsche mir sehr, dass er bleibt! Wenn sich an der Situation (Stürmerüberangebot) aber nichts ändert und er damit nicht klarkommen sollte, bin ich auch offen für einen Wechsel, weil, da bin ich dann auch ehrlich: Einen funktionierenden Ramos sehe ich vor Lasogga (Einsatzwille hin oder her).


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 20:37  |  151915

@ubremer:

Strategie von Lasogga oder von Hertha BSC:

Was war zuerst?

Diese Transfergeschichte seitens Hertha als Antwort auf Hertha’s Finanzlage publik zu machen oder seitens Lasogga den Abgang vorzubereiten?

Genau das würde ich gerne wissen!


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 20:53  |  151916

OT:

Sehr schönes Portrait über Erwin Hermandung (1971-1977 bei Hertha BSC) unter

http://www.herthabsc.de/de/intern/was-macht-hermandung/page/2190–17–.html

Da werden viele schöne Erinnerungen wach, vielen Dank dafür!


Kamikater
17. März 2013 um 20:53  |  151917

Wir haben sogar den für viele Beobachter sportlich nicht für kompensierbar gehaltenen Abgang von Raffael sehr gut überstanden.

Warum sollte man das nicht auch bei PML schaffen. Aber wie gesagt: schauen wir doch mal. Noch ist er ja da und er kann sich beweisen.


Ben
17. März 2013 um 21:11  |  151918

@kami: haben wir doch schon kompensiert. Hertha steht auf 1 und Lasso spielt nicht.

Er wäre meiner Meinung nach ohne die Verletzung sowieso nicht mehr hier. Hoffenheim, war da was !?

Aber es ist wie es ist. Lasso hats schwer, kerstin legt los ! Lasso spielt super, Kerstin bietet an..


TassoWild
17. März 2013 um 21:12  |  151919

Mit Lasso und Ramos stehen zwei Personalien an – aber unser Management wird diese Konstellation bestimmt schon klar im Blick haben! Fatal wäre es, wenn beide gingen, denn dann müssten die Transfers wirklich sitzen. Aber ich habe auch dann mit J-Lu ein gutes Gefühl…


playberlin
17. März 2013 um 21:13  |  151920

Gestern wird das Leistungsvermögen von Alfredo Morales nach drei Einsätzen in dieser Saison despekterlich abgetan, heute die Hierarchie im Hertha-Sturm in Frage gestellt, ja sogar politische Interessen hinter dem Vorzug von Wagner ggü. Lasogga vermutet.

Alles Dinge, die ich nicht so recht nachvollziehen kann, zumal der Tabellenplatz und der Punktestand eine deutliche Sprache sprechen.

Es mag daran liegen, dass ich dem Trainer zutraue, den aktuellen Leistungsstand seiner Akteure qualifiziert und objektiv zu beurteilen. Vor allem aber sehe ich derzeit wenige, die unersetzbar wären. Wir haben gestern bereits festgestellt, dass wir aktuell über keine Supertalente verfügen.

Wer also aus ueinen Abschied anstrebt und nicht mit vollem Herzen Herthaner ist, dem sollten auch keine Steine in den Weg gelegt werden. Einzig Fabian Lustenberger und ein Ronny in Topform sind Spieler, deren Abschied ich momentan wirklich bedauern würde.


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 21:15  |  151921

@playberlin:

Und Thomas Kraft!


playberlin
17. März 2013 um 21:20  |  151922

@ herthabscberlin

Ja, wenngleich es mir in diesem Zusammenhang um die Thematik der Ersetzbarkeit ging. Bundesligareife Torhüter sind in Deutschland nicht Mangelware, solch vielseitig einsetzbare und zuverlässige Spieler wie Lustenberger bzw. solch gefährliche Standardschützen wie Ronny hingegen schon.


playberlin
17. März 2013 um 21:22  |  151923

Thomas Kraft schätze ich trotzdem sehr, nicht zuletzt wegen seiner charakterlichen Stärke.


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 21:24  |  151924

@playberlin:

Die Diskussionen um Morales, Lasogga, vereinspolitische bzw. finanzielle Interessen wurden vorausblickend auf die 1. Bundesliga angestoßen und nicht, weil wir jetzt Tabellenführer sind.

Es ist ja auch davon auszugehen, dass sich die Verantwortlichen bereits seit einigen Wochen mit Personalien für die kommende Spielzeit in der 1. Bundesliga beschäftigen.

Deshalb halte ich die momentanen Diskussionen für legitim bzw. für sinnvoll.


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 21:32  |  151925

@herthabsc,

Diese Transfergeschichte seitens Hertha als Antwort auf Hertha’s Finanzlage publik zu machen oder seitens Lasogga den Abgang vorzubereiten?

Na, dank der Aussagen des VfB Stuttgart und von Hertha lässt sich die zeitliche Abfolge benennen.

etwa 25. Januar Während des Trainingslagers in Belek hat der VfB bei Hertha wegen Lasogga angefragt.

Mitte Dezember oder erste Januar-Hälfte Wenn der VfB sagt, er sei mit dem Spieler einig gewesen, hat der Verein also zuvor mit Lasogga geredet.
26. Januar Hertha hat die erste telefonische Anfrage aus Stuttgart abgelehnt. Dann hat der VfB sein Angebot schriftlich geschickt,

27. Januar Hertha lehnt auch das schriftliche Angebot ab.

30. Januar Stuttgart präsentiert einen in Deutschland unbekannten Italiener von der Ersatzbank von Manchester City als neuen
Stürmer, ausgeliehene bis zum Sommer

10. Februar Finanzchef Ingo Schiller sagt im rbb, Hertha habe ein Angebot für einen Spieler abgelehnt.

11. Februar Die Morgenpost berichtet, dass es sich um Lasogga handelt. Dass Stuttgart für ihn vier Millionen zahlen wollte.

12. Februar Beim VfB wird der Vorgang bestätigt. Versehen mit dem Zusatz, dass der Verein im Sommer einen neuen Anlauf nehmen wolle.

So – nun Du: Was sind die Schlussfolgerungen?


playberlin
17. März 2013 um 21:33  |  151926

@ herthabscberlin1892

Bevor aber einigen Spielern die Qualität für die Bundesliga abgesprochen wird, sollten wir a) erstmal aufsteigen und b) abwarten, wie sich der Kader im Sommer letztlich gestaltet.

Weiß man am 17. März bereits, ob Morales oder Lasogga tatsächlich im August mit Hertha in die Saisonvorbereitung starten? Weiß man, welche Neuzugänge es geben wird, welche Abgänge zu verzeichnen wird?

Daher meine Aussage, dass ich diese Diskussionen heute nicht nachvollziehen kann. Ein Morales hatte diese Saison wenig Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen. Ein Lasogga hat die komplette Hinserie verpasst. Wir haben doch auf dieser Basis keine geeignete Grundlage, den Gegenbeweis zu erbringen und die Richtigkeit der Entscheidung des Trainers zu widerlegen.

Ich gehe fest davon aus, nach der Saison wird bewertet, wie es mit beiden, aber auch anderen weitergeht.


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 21:44  |  151927

@herthabsc,

@ubremer:

Ich bin über Deinen Daumen hoch für Inari’s polemischen Kommentar um 20:02 Uhr sehr verwundert.

Nur, weil sich an dieser Stelle erlaubt wird, die Entscheidung von Jos Luhukay bezüglich Lasogga zu hinterfragen, bedarf es keiner Playstation-Parolen, die von Dir dann noch gutiert werden.

Manche werden das lustig finden, für mich geht es an einer ernsthaften Diskussion vorbei.

weiß nicht, wie lange Du bei uns mitliest. Neulich hat hier jemand treffend zusammengefasst, welche Zutaten ein lebendiger Blog braucht. Da wurden genannt

– ein Thema, für das man Interesse, vielleicht eine Leidenschaft hat.
– den Mut Meinungen zu äußern, vielleicht auch pointierte.
– den Respekt, andere Meinung so wichtig zu finden wie die eigene
– und einen Schuss Selbstironie.

So hatte ich @inari verstanden. Es ging nicht um ein ‚Sich-lustig-machen‘

Und das mit der Selbstironie gilt für alle hier, inklusive Blogpappis.

Wünsche Dir, dass Du dazu ebenfalls in der Lage bist. Aber, bei aller Ernsthaftigkeit mancher Diskussionen: Wie ausgeprägt die Fähigkeit ist, hin und wieder mal über Dich selbst schmunzeln zu können, weiß nur einer: Du


derMazel
17. März 2013 um 21:48  |  151928

@Einwurf:

Ist es nicht so, dass Spieler von anderen Vereinen eigentlich gar nicht kontaktiert werden dürfen, wenn Sie noch mehr als 6Monate Vertrag haben?

Klar ist die Praxis wohl ein wenig anders, aber ich frage mich:

Wenn sowohl Stuttgart als auch Hertha zugeben, dass da was gelaufen ist und der VFB sogar mit dem Spieler direkt verhandelt hat – warum wurde nicht von Hertha moniert, dass Stuttgart den Spieler kontaktiert hat?

Dann muss Hertha doch die Verhandlungen gebilligt haben. Meinetwegen um auszuloten, was man mit PML selbst nach 6Monaten noch Verletzung verdienen kann.

Wagner halten und PML ab geben – mich würde das sehr ärgern. Wer momentan vor wem liegt ist mir total egal. Aber das Entwicklungspotenzial sollte doch dafür sprechen, es häufiger mit PML zu versuchen.

Das muss doch auch dem Trainer einleuchten 😉


Ursula
17. März 2013 um 21:57  |  151929

„- den Respekt, andere Meinung(en) so wichtig
zu finden wie die eigene“….

….ist sicherlich DIE relevante Komponente
und die SCHWIERIGSTE, weil letzlich ein
„intellektuelles Problem“, ob MAN richtig
verstanden wird, oder lernfähig zu sein, sich
für JEDERMANN verständlich zu artikulieren!

Aber volle Zustimmung zu dem Beitrag um
21:44 Uhr!


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 21:58  |  151930

@ubremer:

Vielen Dank für Deine ausführliche Stellungnahme.

Ich bin – ich gebe es zu – in den beiden letzten Tagen etwas empfindlich, weil ich mir um unsere Hertha – je näher der Beginn der 1. Bundesliga rückt – momentan etwas größere bis große Sorgen mache.

Die Abstiege aus der Bundesliga 1979/1980 (ganz besonders), 2009/2010 und 2011/2012 sind traumatische Erlebnisse für mich (die anderen Abstiege nicht so sehr, da war Hertha für mich ganz und gar nicht reif für die 1. Bundesliga).

Hoffentlich bringt mir unsere Hertha die Leichtigkeit zurück.


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 22:01  |  151931

@mazel,

Wenn sowohl Stuttgart als auch Hertha zugeben, dass da was gelaufen ist und der VFB sogar mit dem Spieler direkt verhandelt hat – warum wurde nicht von Hertha moniert, dass Stuttgart den Spieler kontaktiert hat?

weil Stuttgart nicht gesagt: Übrigens, der Pierre will unbedingt zu uns. Wir würden ihn nehmen.
Sondern: Hört mal zu Hertha, für den Lasogga würden wir eine Stange Geld auf den Tisch legen, was haltet ihr davon?

Hertha antwortet: Danke, aber lasst mal stecken. Mit dem haben wir noch einiges vor.

(Ich wundere mich ein wenig, dass der Schneider vom VfB sagt, man sei sich einig gewesen. Und im Sommer greife man noch mal an. Weil das Problem daraus hat unter Umständen nur einer: Lasogga in Berlin)


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 22:07  |  151932

@playberlin:

Wegen Morales/Lasogga mag ich Dir nicht so recht folgen.

Morales war hier schon fast „Geschichte“ bis zu diesem U.S.-Trainingslager, welche Perspektive können sich Verein und Spieler dann gegenseitig noch bieten, wenn bereits in der 2. Bundesliga kein Stammplatz in der ersten 11 erreicht worden ist?

Und Lasogga hat seine Bundesligatauglichkeit bereits eindrucksvoll bewiesen, das ist wohl unbestritten (im Gegensatz zu Wagner, den ich aber auch schätze).

@Mazel:

Sehr interessante Aspekte die Du da ansprichst.

Mich würden diese ganzen Details um diese damalige Transfergeschichte sehr interessieren.


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 22:11  |  151933

@ubremer:

„(Ich wundere mich ein wenig, dass der Schneider vom VfB sagt, man sei sich einig gewesen. Und im Sommer greife man noch mal an. Weil das Problem daraus hat unter Umständen nur einer: Lasogga in Berlin)“

Vielleicht aus Taktikgründen seitens des VfB Stuttgart – weil er genau auf die Situation bzw. Diskussion gehofft hat, die jetzt um Lasogga bei uns entstanden ist – um den Transferwert dadurch zu senken?


Joey Berlin
17. März 2013 um 22:13  |  151934

@derMazel // 17. Mrz 2013 um 21:48,

„Wagner halten und PML ab geben – mich würde das sehr ärgern. […] Aber das Entwicklungspotenzial sollte doch dafür sprechen, es häufiger mit PML zu versuchen. “

Absolut richtig – wer weiß schon um Verletzungen und Formschwankungen bei Ramos und Wagner in der Zukunft! Lasogga unbedingt halten, da müßte sonst schon ein sehr, sehr unmoralisches finanzielles Angebot kommen. 😉


Blauer Montag
17. März 2013 um 22:14  |  151935

Ich finde, dass der Verkauf von Raffael gut kompostiert wurde Kamikater :o.


kraule
17. März 2013 um 22:18  |  151936

Warum sollte ein Profitrainer, welcher erfolgsorientiert arbeiten muss, auf seinen z.Z. besten Stürmer verzichten???
Leute es geht um Kohle, bei den Profis, nicht um Hertha!
Warum sollte der Trainer einen schlechteren Stürmer einsetzen, als er zur Verfügung hat?
Weil er keine Ahnung hat hat?
😉


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 22:19  |  151937

@herthabsc,

Vielleicht aus Taktikgründen seitens des VfB Stuttgart – weil er genau auf die Situation bzw. Diskussion gehofft hat, die jetzt um Lasogga bei uns entstanden ist – um den Transferwert dadurch zu senken?

wie in Stuttgart taktiert wird, weiß ich nicht.
Unter dem Strich ist es für Lasogga so: Er braucht Tore. Für das eigene Selbstbewusstsein. Für den eigenen Erfolg. Für den eigenen Marktwert. Wenn Lasogga trifft, ist das für Hertha ebenfalls gut. (Allerdings helfen Hertha Tore von Ramos, Wagner oder Allagui genauso).

So, wie ich Lasogga in seinen zwei Saisons hier kennengelernt habe, glaube ich eines nicht: Dass er in Berlin eine Halbserie austrudeln lässt, um möglichst günstig wechseln zu können. Dafür ist Lasogga viel zu ehrgeizig. So eine Haltung entspräche nicht seinem Charakter


Blauer Montag
17. März 2013 um 22:23  |  151938

Als. Lasogga seine Erstligatauglichkeit bewies, war Luhukay Tr bei……….


Ursula
17. März 2013 um 22:28  |  151939

Aber bitte, ne uralte These, ein Spieler
auf der Bank, ob er gehalten werden soll
oder „verkauft“ werden KÖNNTE,
bringt für die Marketing-Abteilung
der evtl. „Veräußerer“ nur Verdruss…

…und für den Spieler „Dezimierung“
des Handgeldes!

Also lasst sich Lasogga „bewähren“….

…und seinen Marktwert erhöhen, JuLu….!!!


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 22:34  |  151940

@ubremer:

Selbstverständlich ist es gleichgültig, wer die Tore für Hertha schießt.

Da ich aber davon ausgehe, dass Lasogga über eine sehr hohe Wertschätzung bei Hertha verfügt, weil er bereits Leistung gezeigt hat und Tore geschossen hat und wohl zu den am ehesten begehrten Spielern bei Hertha zählt, verstehe ich es umso wenigert, warum er dann nicht zumindest in den letzten beiden Spielen nict wenigstens einmal eingewechselt worden ist.

Denn nur dann kann er Tore erzielen, um Hertha’s Aufstieg zu unterstützen bzw. für Hertha seinen Marktwert steigern.

Ich bin auch ganz fest davon überzeugt, dass er sehr ehrgeizig ist und unbedingt für Hertha spielen will – nicht in Hinblick auf seinen Markwert, sondern weil er sich – glaube ich – sehr mit Hertha verbunden fühlt.

Ich denke, dass das auch durch seinen Ehreiz während seiner Rekonvaleszenzzeit deutlich geworden ist.


Filou
17. März 2013 um 22:42  |  151941

@Herthabscberlin1892:
Woraus schließt Du denn, dass sich Lasogga mit Hertha BSC verbunden fühlt? Kommt mir ehrlich gesagt nicht so vor…


herthabscberlin1892
17. März 2013 um 22:47  |  151942

@Filou:

Ist vielleicht reines Wunschdenken – weil ich so ein Gefühl habe bzw. tatsächlich bereits davon ausgehe, dass sich die Wege zum Saisonende trennen werden – und ich das sehr bedauern würde.


Ursula
17. März 2013 um 23:03  |  151943

„JoLu“….


17. März 2013 um 23:23  |  151944

Das wäre der größte Fehler den Hertha machen kann Lasso abzugeben. Es gibt 4 Spieler mit gutem erstliga Format Lasso ramos Kraft und lustenberger. Außerdem werden wir in der ersten Liga auf konter Spielen, da wird Lasso die spitze bilden und ramos die hängende ungefähr wie ein 10 und Lasso schicken und wir brauchen zwei schnelle über außen. Das wird unser Spiel sein und da brachen wir Lasso. Wenn wir den abgeben dann verstehe ich die Hertha Welt nicht mehr. Das ist ein Juwel den wir endlich mal haben.


Mineiro
17. März 2013 um 23:32  |  151945

@ubremer:

Dass Lasogga sehr ehrgeizig ist, das sehe ich auch so. Seinem Charakter scheint es zu entsprechen, dass er so schnell wie möglich den maximalen Erfolg will und seine bisherige Vita weist für einen so jungen Spieler leider schon sehr viele Vereinswechsel auf.

Das spricht für mich dafür, dass er (bzw. sein Umfeld) bisher in Situationen, in denen es bei seinen bisherigen Stationen nicht sofort nach Wunsch lief, extrem schnell sein Glück woanders gesucht hat.

Im Umkehrschluss bin ich mir deshalb ziemlich sicher, dass Pierre ohne den Kreuzbandriss gegen Hoffenheim schon heute nicht mehr bei Hertha wäre (es sei denn, er hätte uns in der Relegation gegen Düsseldorf noch in die 1. Liga geschossen).

Dass nun nach auskurierter Verletzung im Winter – von wem auch immer – ein Wechsel Lasoggas in die Bundesliga angestrebt wurde, passt für mich absolut ins Bild und ich befürchte, dass es nicht der VfB Stuttgart war, von dem dabei die ursprüngliche Initiative ausgegangen ist.

Was also Lasoggas Verbundenheit mit Hertha BSC betrifft, sollten wir alle uns nicht allzu viele Illusionen machen. Er ist Profi und will den maximalen Erfolg für sich und sein Umfeld will ihn maximal vermarkten. Ob das bei Hertha oder anderswo gelingt dürfte für den Spieler und sein Umfeld eine eher nachrangige Rolle spielen.


ubremer
ubremer
17. März 2013 um 23:43  |  151946

@mineiro,

fein gedrechselt formuliert.
Und vermutlich nicht sehr weit weg von der Realität . . .


Schirokoko
17. März 2013 um 23:46  |  151947

Das einzige was mir echt Hoffnung macht ist Preetz bei der Geschichte. Wenn da nicht ein wirklich zukunftsorientiertes Angebot kommt, dann wird Lasso nicht verkauft. Sein Gehalt wird glücklicherweise auch noch sehr gut zu bezahlen sein. Leider denke ich das es Lasso eigentlich Scheiß egal ist wo er spielt. Meine Persönliche Meinung, auch wenn sich das vllt etwas sehr auf das Potenzial bezieht, unter 10- 15 Mio kein Verkauf. Eher auf die 15mio. Ich stell mir vor Lasso in einer Mannschaft wie Dortmund, vor seiner Verletzung, ist locker für 15 bis 20 Tore gut.


Ursula
17. März 2013 um 23:51  |  151948

Zustimmung für „Mineiro“!

„Also lasst sich Lasogga bewähren….
…und seinen Marktwert erhöhen, JuLu….!!!“

ER, besser sein Umfeld, sind nicht für
die Hertha!

UND „ER“ muss schnell sein, denn diese
Stürmer, ER, sterben minütlich aus!!!

Alles Geld, war Hertha hat, in RAMOS
investieren, ihn halten, das sind die
Stürmer der Zukunft! Vielleicht auch
der Allagui….???


caballo
17. März 2013 um 23:53  |  151949

Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass Lasso kommende Saison für Hertha aufläuft.

Wenn er sich mit Stuttgart einig ist/war.
Wenn der Finanzboss ohne Not das Stuttgarter Interesse öffnetlich macht.

Ich vermute Lasso soll die Finanzmittel generieren, um für die Flügel und das offensive Mittelfeld nachzurüsten.

Luhu denkt Fußball modern und ist von Lassos Notwendigkeit für das Team nicht 100%ig überzeugt. Das dürfte den Ausschlag geben, denn der Manager ist gut beraten, Luhu zu folgen. Aber das ist nur ein Eindruck und rein hypothetisch.

Schönen Abend
caballo


Mineiro
17. März 2013 um 23:54  |  151950

Korrekt. Lassoga hat Vertrag bis 2015, allerdings ist bislang nicht bekannt, ob es da irgendeine Ausstiegsklausel gibt. Wenn nicht, kann es im schlimmsten Fall passieren, dass der Spieler dann im Sommer 2015 ablösefrei wechselt. Daher wiederum ist damit zu rechnen, dass eine mögliche Ablöse vom Sommer 2013 bis zum Sommer 2014 nicht unbedingt ansteigen wird, da das Vertragsende näher rückt. Wenn er aktuell aber nicht spielt, wird sein Marktwert auch nicht unbedingt steigen.


Stiller
18. März 2013 um 0:09  |  151951

Dass Lasogga Tore schießen kann ist dem Trainer bekannt; wenn er ihn nicht schätzen würde, wäre er wahrscheinlich im Winter verkauft worden. Aber der entscheidende Punkt wird von Luhu ohne Namensnennung direkt aufgeführt:
„…Ziel für den Verein, der Aufstieg. Und das geht nicht über Egoismus, sondern nur über das Kollektiv.”

Mich hat auch das Verhalten von Lasogga irritiert, das er am Ende seiner Verletzungspause hat durchblicken lassen, nämlich „ich bin der Star und ich will hier rein“.

Das war aber original Hertha vor 12 Monaten. Und dazu hat Luhukay in seiner ersten Wutrede ja was gesagt „wenn ihr denkt ihr seid Stars …“. Da muß Lasogga gepennt oder damals die Zeitungen nicht gelesen haben. Noch schlimmer er hat Luhu da nicht ernst genommen … (?)

Ich hoffe, er jetzt weiß worum es geht: nur ein echtes Team kann Herthas Ziele erreichen. Die alten Zeiten sind passé.

Wenn er akzeptiert, dass Luhu für ihn keine Sonderbrötchen zu backen hat, sondern ER durch Sonderklasse an Ramos vorbeiziehen muß – wenn er glaubt, dieses Format zu besitzen UND das auch auf und neben dem Platz zeigt, dann wird er spielen. Dann wäre er auch das Geld wert, auf das man in der Winterpause verzichtet hat.


coconut
18. März 2013 um 0:55  |  151952

10-15Mio für Lasogga?
Träumt da einer schon von großen Geld… 😉
Liebe Leute, der Typ Strafraum Stürmer ist eine aussterbende Art. Wer es jetzt noch nicht glaubt wird es sehr bald sehen.
Ein Löw nimmt den erfolgreichsten deutschen Stürmer nicht mit. Er sieht, das es auch ganz anders geht.
Spanien spielt ohne „echten“ Stürmer, weil kein passender unverletzter da ist.
Alle zu doof?
Nein, das Spiel verändert sich. Da ist viel mehr Bewegung drin. Da kann sich keiner mehr einen „ich stehe vorn rum“ Spieler mehr leisten.
Das ist natürlich überzogen dargestellt, denn selbst ein Gomez hat gemerkt, das er sich mehr einbringen muss. Das macht auch Lasogga. Nur sind diese einfach zu langsam und unbeweglich um am immer schnellerem Kombinationsspiel teilnehmen zu können ohne das es ins stocken gerät. Noch werden sie bei den meisten Vereinen benötigt, aber nicht mehr lange….
Das ist auch der Vorteil, den ein Ramos hat.
Dem beweglichen aber dennoch Kopfballstarken Stürmen (weil Sprungkraft und timing stimmen) gehört die Zukunft. Natürlich muss es auch mit dem Fuß klappen (das haut bei Ramos eher weniger hin). Ein Lewandowski zB. ist nahezu perfekt. Ein Klose war es ebenso. Ist es immer noch, wenn er in Topform ist. Aber da nagt der Zahn der Zeit….


Etebaer
18. März 2013 um 1:11  |  151953

Wagner und Lasogga sind Stürmer, wesentlich zur Beurteilung sind daher Tore und Assists – ich habs nach Minuten pro Tor/Assist dargestellt.

Sandro
1.Liga = 439 / 2197
2.Liga = 207 / 300
Tore mit Rechts/Links/Kopf
7 / 6 / 5

PML
1.Liga = 229 /611
2.Liga = 144 /312
10 / 7 / 4

Ramos
1.Liga = 286 /507
2.Liga = 197 / 295
14 / 8 / 18
(Besonderheit bei Ramos das er 2.Ligatore meist mit dem Kopf macht und 1.Ligatore meist mit dem Fuß)

Allagui
1.Liga = 195 / 454
2.Liga = 213 / 355
25 / 6 / 12

Daten laut Transfermarkt.de

Ich hab nur Bundesligaspiele gewertet, weil da eine bessere Vergleichbarkeit herrscht und eher das Leistungsniveau zum Ausdruck kommt.

Lasso war lange verletzt – ich hoffe er kann bald wieder an seine alte, gute Form anknüpfen und Hertha noch eine Menge Tore schießen.


fg
18. März 2013 um 1:16  |  151954

@Stiller:

“ich bin der Star und ich will hier rein”.

Kam das wirklich so von Lasogga? Wann und wo und wie (konkret)?
Vielleicht ist es auch nur am mir vorbeigegangen?

Ich erachte ihn nicht als technisch so schwach, dass er als Stürmertyp keine Zukunft hat.

Interessant bis merkwürdig auch, dass recht viele ihn mittlerweile nur noch als Legionär abstempeln.


fg
18. März 2013 um 1:31  |  151955

@coco:

Wo du Lewandowski ansprichst: sehe Lasogga und ihn vom Typen sehr ähnlich. Zumal Lewandowski vor zwei Jahren noch längst nicht das Niveau von heute hatte. Ergo ist bei Lasogga auch noch (ordentlich?) Luft nach oben. Warum soll Hertha diese Entwicklungsmöglichkeit nicht für sich nutzen (in Form von Leistung oder einer höheren Ablöse 2014)? In dem Zusammenhang sollte man gerade umgekehrt versuchen, den Vertrag zu verlängern.

Nebenbei gesagt: lasst Euch doch bitte nicht von der passablen – keinesfalls aber überragenden – Saison von Ramos blenden. Er hätte Hertha letzte Saison allein locker in der Liga halten können. Zudem ist er auch nicht gerade verletzungsunanfällig!

Und wenn ich mir angucke, was Gomez gestern für ein Tor geschossen hat, so sieht man, dass auch körperlich kräftigere Stürmer nicht nur innerhalb des Strafraums funktionieren können.

Ps: auf Facebook hat ein User bei Hertha auf der Seite einen Entwurf für ein abartig geiles Trikot gepostet.
Ich kann nur hoffen (Herr Bohmbach), dass Hertha das zur Kenntnis nimmt und ernsthaft Nike um etwas Vergleichbares für die Saison 2014/15 bittet!


coconut
18. März 2013 um 1:32  |  151956

@fg // 18. Mrz 2013 um 01:16

Technisch schwach sehe ich ihn auch nicht. Zumindest für einen Stürmer seines „Kalibers“. Das ist auch ein Gomez nicht. Aber die sind für das immer schneller werdende Kombinationsspiel nicht agil genug, was man ihnen aufgrund der Körpermasse auch nicht unbedingt vorhalten kann.

Aber keine Sorge, noch wird Lasogga genug Spiele bestreiten können, egal wo.
Nur die Zukunft sieht wohl anders aus.
Aber kaum ein Verein kann von Heute auf Morgen seinen Kader Umkrempeln.
In der Nati ist das weit weniger Problematisch. Zeigt aber, wohin die Reise geht.

Übrigens, den Ruf des Legionärs hatte er schon bevor er zu uns kam. Sind aber wohl 99% aller Profisportler. Also nichts „schlimmes“…. 😎


Ben
18. März 2013 um 1:37  |  151957

@fg: Meinste das Trikot, wo der Spieler das Olympi auf dem Hinter trägt ? 🙂


coconut
18. März 2013 um 1:41  |  151958

@fg
Habe deinen Beitrag zu späht gesehen.
So haben sie sich „überschnitten“

Aber einen Lewa sehe ich deutlich agiler als einen PML oder einen Gomez. Was meinst du, warum der Klopp den Barios oder den Frei abgegeben hat, solange es für die noch gutes Geld gab?

Ist ja auch noch nicht weiter tragisch, das wird erst in der Zukunft relevanter.
Ich denke das PML uns im Sommer verlassen wird. Da helfen keine warmen Worte und das nötige Geld haben wir auch nicht. Also lass uns sehen, was dann kommt. Ein Pante hat auch kein Vermögen gekostet… 😆


Ben
18. März 2013 um 1:43  |  151959

in der Bild spricht die Mama:

„Immer nur die Bank, das geht nicht! Wenn sich an der Situation nichts ändert, ist er im Sommer weg! Pierre ist ein junger, talentierter Spieler und will sich weiterentwickeln. Da muss Hertha eine Lösung finden…

„Jeder, der Pierre kennt, weiß, dass er immer 100 Prozent gibt. Er kam stark aus der Reha und trainiert auch sehr gut. Das wurde mir von Scouts anderer Vereine, die ihn beobachtet haben, bestätigt. Wenn es wirklich nach Leistung ginge, hätte Pierre längst belohnt werden müssen! Aber vielleicht geht es ja auch um etwas ganz anderes als Leistung…“

Wenn das tatsächliche Zitate sind ist PML-19 wohl Geschichte bei Hertha.


Ben
18. März 2013 um 1:46  |  151960

Krönung und wenn das wirklich so gesagt wurde, der Subtext, welches Standing Hertha hat…„In der Winterpause machte Stuttgart ihm ein Millionen-Angebot, auch andere Bundesligisten waren interessiert. Das zeigt die Wertschätzung. Aber für Hertha soll er nicht gut genug sein?“

Für Hertha, die arme Sau aus der 2.Liga, die dankbar sein kann Ihn…

ach Ihr seid schon groß. Ihr könnt die Subtexte selbst lesen


Mineiro
18. März 2013 um 1:48  |  151961

Autsch – soviel zum Umfeld von PML…


fg
18. März 2013 um 2:14  |  151962

Hui, die Bildaussagen sind natürlich ne fette Hausnummer. Und ganz schön hässlich.
Als „Konter“ wird JLu ihn vermutlich weitere drei Spiele nicht bringen.
Das Tischtuch scheint wohl durch.
Schade, dass der Spieler sich von so einem Manager für die Finanzierung der neuesten Handtaschen instrumentalisieren lässt.

Dennoch denke ich nicht, dass Hertha sich bei einer Vertragslaufzeit bis 2015 jetzt schon irgendwie erpressen lassen muss. Oder?

Beim Ramos hat doch der „Längere-Hebel-Faktor“ von Preetz auch schon geklappt.

Befürchte, dass Uwe Bremer schon deutlich mehr weiß in Richtung Abschied und uns mit dieser Diskussion sowie dem heutigen Thread darauf vorbereiten will.
Mich würde interessieren, was Du dbzgl. noch schon so alles weißt… 😉

Krass, dass die Mama schon rumheult, wenn der Junior nach einem Kreuzbandriss nicht sofort zum dauerhaften Stammspieler avanciert.

Andererseits, als Nichttrainingsbesucher, frage ich die regelmäßigen Kiebitze: trainiert denn der Wagner deutlich besser als Lasogga? Oder ist da was Anderes zwischen Lasogga und Luhukay im Busch? Denn bezogen auf Wagners Leistung auf dem Spielfeld kann dieser gegenüber Lasogga unmöglich einen Vorteil haben.

Und so ganz sicher ist die Bundesligateilnahme 2013/14 des ach so viel größeren VfB Stuttgart ja auch noch nicht 😆


backstreets29
18. März 2013 um 6:08  |  151963

Dann soll er gehen!

Ich versteh seinen Wunsch sich zeigen zu wollen, spielen zu wollen usw…das ist alles kein Thema. Aber er hat im Kader keinen Sonderstatus, auch wenn er das gerne hätte und die Mama ihm das gerne einredet.
Und wenn er auf seine Chance, die er gegen Dresden und Lautern hatte, nicht warten will, dann ist er hier fehl am Platz.
PML ist ein Spieler, der Potential gezeigt hat, aber auch eine sehr schwere Verletzung hinter sich hat. Seine Mama wäre mal gut beraten, ihn zur Geduld zu mahnen, anstatt hier Brandherde zu entfachen, die völlig unnötig sind.

Wenn den beiden natürlich das nicht passt, steht es ihm frei, den Verein zu verlassen, gesettz dem Fall, dass die Ablöse stimmt.

Ich finde die Art udn Weise, wie Lasogga ihren Sohn benutzt alles andere als gut


backstreets29
18. März 2013 um 6:10  |  151964

Ich denke übrigens nicht, dass Lasogga Ibisevic aktuell verdrängen kann und dann frage ich mich, ob die Frau Lasogga wirklich erst 40 ist…


sunny1703
18. März 2013 um 6:51  |  151965

Pierre werde erwachsen. lass Mutti dein lieblingsessen kochen, aber entscheide eigenstandig was als Profi gut für dich ist. acht vereine mit gerade 21 Jahren ist es nicht. So kommst du zwar ins guiness book der Rekorde aber nicht wegen vieler Tore sondern wegen vieler vereinswechsel.
falls es dir bei deinen Überlegungen hilft,du hast hier in Berlin viele Fans.
enttäusche sie nicht durch weitere mutti Interviews.

lg sunny


Silberrücken
18. März 2013 um 7:07  |  151966

Die Erde dreht sich weiter um die Sonne. Der Wahrheitsgehalt von div. Medien ist nicht immer bei 100%. Ich vermute, dass die Spielzeiten für PML größer werden, wenn der Aufstieg faktisch feststeht.


backstreets29
18. März 2013 um 7:10  |  151967

Lieber Sunny, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Big Mama L. das Interview gibt, ohne dass Little L davon weiss bzw zustimmt.


f.a.y.
18. März 2013 um 7:58  |  151968

Früher hat Mama L. nach jedem Spiel, das Junior nicht bestritt die GS angerufen. Mit dem General scheint da die Resonanz nicht befriedigend genug und nun geht sie zur Bild? @mineiro hat’s korrekt gesagt: Autsch.


jenseits
18. März 2013 um 8:11  |  151970

@f.a.y., wen oder was meinst Du mit „General“?


f.a.y.
18. März 2013 um 8:21  |  151971

Jos @jenseits


jenseits
18. März 2013 um 8:25  |  151972

Danke, @f.a.y., ich dachte schon, sie hätte sich möglicherweise bereits in einem anderen Blatt (General-Anzeiger oder so) geäußert.


Plumpe 71
18. März 2013 um 8:34  |  151973

Guten Morgen zusammen, 🙂

coconut // 18. Mrz 2013 um 00:55

10-15Mio für Lasogga?
Träumt da einer schon von großen Geld… 😉
Liebe Leute, der Typ Strafraum Stürmer ist eine aussterbende Art. Wer es jetzt noch nicht glaubt wird es sehr bald sehen.
Ein Löw nimmt den erfolgreichsten deutschen Stürmer nicht mit. Er sieht, das es auch ganz anders geht.
Spanien spielt ohne “echten” Stürmer, weil kein passender unverletzter da ist.
Alle zu doof?
Nein, das Spiel verändert sich. Da ist viel mehr Bewegung drin. Da kann sich keiner mehr einen “ich stehe vorn rum” Spieler mehr leisten.
Das ist natürlich überzogen dargestellt, denn selbst ein Gomez hat gemerkt, das er sich mehr einbringen muss. Das macht auch Lasogga. Nur sind diese einfach zu langsam und unbeweglich um am immer schnellerem Kombinationsspiel teilnehmen zu können ohne das es ins stocken gerät. Noch werden sie bei den meisten Vereinen benötigt, aber nicht mehr lange….

@coco,

Volle Zustimmung für diesen guten Beitrag.

Lasso war und ist für mich nie ein typischer Wandspieler gewesen. Er hat sich technisch zwar verbessert und kompensiert mit seiner Willenskraft so einiges, aber ich bezweifel mal ganz stark, dass er jemals auch nur ansatzweise die Klasse eines Lewandowski erreichen kann.
Zum einen eine Sache der Veranlagung, und die technische Ausbildung erfolgt bis zu den A-Junioren. Danach sind deutliche Verbesserungen allenfalls in winzigen Margen möglich und doch eher die Seltenheit.
So hat sich Kuranyi in Gelsenkirchen zeitweise einen persönlichen Techniktrainer zugelegt, um seine Technik zumindest auf ein akzeptables Niveau zu halten.

Ist sicher sehr perspektivisch gedacht , aber @coco hat Recht, genau dahin entwickelt sich der Fußball und beim leidigen Thema Bayern vs BVB Plagiat überrascht es mich nicht, dass man an Lewandowski interessiert ist.
Genau da hakt es bei Bayern, trotz einer Quote bei Gomez, die an und für sich über jeden Zweifel erhaben ist.

Die Beraterkombo bei Lasso um Oliver Reck und Kerstin war mir seit jeher ein Dorn im Auge und das nun über die Medien solch ein Druck auf den Verein Hertha aufgebaut wird, zeigt doch einmal mehr die Machtverhältnisse im Fußball seit dem Bosman Urteil.
Ich denke Lasso wäre schlecht beraten sich so einen Floh ins Ohr setzen zu lassen, aber wenn er sich von seinem Umfeld optimal beraten fühlt, bitte..

Dann kann es für Hertha nur noch darum gehen die maximale Ablöse reinzuholen, sonst hat man einen ständigen Unruheherd, wenn er sportlich mal ins zweite Glied rutscht und dieses von seinem Umfeld aber ständig anders gesehen wird.


don mikele
18. März 2013 um 8:35  |  151974

Wenn das stimmt,was in der Bild steht,dann sollte Herr Preetz sich den PML zur Brust nehmen und ihm knallhart sagen,wenn die Störfeuer von seiner Mutter nicht aufhören,dann sitzt er seinen Vertrag auf der Tribühne aus.Egal was es kostet.


fechibaby
18. März 2013 um 8:38  |  151975

Nach einem Kreuzbandriss mit 1/2jährigem Ausfall ist es für jeden Spieler sehr schwer, wieder die alte Leistung zu bringen.
Wenn JuLu ihn nicht einsetzt, wird er wohl noch nicht so weit sein.
Abwarten und Tee trinken.


sunny1703
18. März 2013 um 8:42  |  151976

@backs

klar Bild und pml ist keine 15 mehr aber unterschatze nicht den Einfluss der Frauen. an den acht wechseln bis zum alter 18 hat sie sicher großen Anteil gehabt.

LG sunny


jenseits
18. März 2013 um 8:42  |  151977

Ich bin ja durchaus für die Aufstellung von Lasogga und halte ihn für einen echten Knipser, der sich noch entwickeln wird, aber solch ein Interview nach seinem Einsatz in Dresden zu bringen, wo er nicht überzeugen konnte…

Selbst Lassos Beraterumfeld scheint seine lange Verletzungspause vergessen zu haben.

Jedenfalls hat Mama jetzt so viel Druck aufgebaut und ihn so verheißungsvoll feilgeboten, dass Lasso bei seinen nächsten Einsätzen gleich mit ein paar Törchen überzeugen muss. 😉


fechibaby
18. März 2013 um 8:44  |  151978

@Sunny

Nachträglich alles Gute zum Geburtstag!!
Wünsche Dir vor allem Gesundheit!


Trikottauscher
18. März 2013 um 8:46  |  151979

@Lasso
6 Gründe, warum ich für alle Beteiligten eine Trennung zum jetzigen Zeitpunkt (für z.B. 2-5 Mio.) für absolut falsch/verfrüht hielte:

1) er ist jung und noch entwicklungsfähig
2) Stürmer seines Typs sind vom ‚Aussterben bedroht’/musste auf dem Markt mit dem Mikroskop suchen
3) dank seiner (jeweils 100%igen) Leistungs- bzw. Einsatzbereitschaft bei den Fans sehr beliebt. Sehr wichtig für die Identifikation mit dem Verein!
4) die Nachfrage/ bzw. ‚Ablöse‘ kann bei guten Leistungen in Liga 1 innerhalb kürzester Zeit in astronomische Höhen steigen (s. Gomez, Dzeko, Lewandowski…)
5) Hertha ist für Lasso in Liga 1 eigtl. der ideale Verein/die ideale Plattform, um sich zu beweisen bzw. zu zeigen (in vielen anderen, ‚größeren‘ BL-Klubs voraussichtl. nur Ergänzungsspieler).
6) sehe ich ihn nicht schlechter als seine Sturmkollegen. Im Gegenteil… Der wird wieder kommen und kann noch sehr wichtig sein für Hertha BSC in Zukunft.

Deshalb rate ich zu Gelassenheit bei allen Beteiligten. Ich setze sogar noch einen drauf: aus marktwirtschaftlicher (Vereins-) Sicht würde ich jetzt etwas auf’s Gehalt draufpacken und den Vertrag vorzeitig verlängern (lange Laufzeit = hohe Ablöse)… Dann kann bald eine ‚Win-win‘-Situation entstehen, an der alle gleichermaßen partizipieren werden.
Ist doch schön, wenn er bei anderen auf dem Zettel steht… Bloß nicht wieder aus Not einen Rohdiamanten zu früh ziehen lassen. (Klar gab es Geld für die Boatengs, Sambas, Lukimyas etc. Den Reibach haben dann aber andere eingesackt… Daraus sollte endlich gelernt werden.)

Und das jetzt, wo er fit zu sein scheint u. nicht spielt, etwas Unruhe entsteht (ob durch ihn, ‚Mutti‘ oder sonstwen…): so what! Klappern gehört zum Geschäft…
Und an diejenigen, die wegen seiner ‚wechselhaften‘ Vorgeschichte jetzt gleich wieder charakterliche Defizite ausgemacht haben wollen: ich schaue nur auf seine Hertha-Zeit. Und da kann ich charakterlich nichts negatives ausmachen. Im Gegenteil: fand ihn in seiner Außendarstellung immer sehr aufrichtig und sympathisch…


backstreets29
18. März 2013 um 8:49  |  151980

Seh ich ganz genauso @Sunny
Aber auch wenn er bei den Fans sehr beliebt ist, wenn man ihn objektiv betrachtet, werden wenige Vereine bereit sein für ihn so viel Geld auszugeben wie Stuttgart.
Er hat nach seiner Verletzung noch gar nix gezeigt bzw sich nachhaltig empfohlen.
Ein junger Spieler in seiner Situation wäre gut beraten durch Trainingsleistung zu überzeugen und zu allem anderen zu schweigen.


18. März 2013 um 8:53  |  151981

Auch für Herrn Lasogga gilt:
Reisende soll man nicht aufhalten.

Was sollte den derzeitigen Trainer reiten, den Aufstieg womöglich zu gefährden, in dem er ein funktionierendes Gebilde auseinanderreißt, um einen nachvollziehbar unzufriedenen Spieler ein wenig weniger unzufrieden zu machen?!

Sollte es Hertha gelingen, den Aufstieg frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen, kann sich Lasogga von mir aus bewähren, bis Mutti keine Resonanz mehr auf ihre Interviewwünsche findet.

Interessant wird das Ganze doch ohnehin erst, wenn Ramos und sein Berater die ersten Interviews zu „großen“ Vereinen und der großen weiten Welt geben.


backstreets29
18. März 2013 um 8:55  |  151982

@Trikottauscher

Wenn eine hohe Ablösesummer vereinbart ist, dann hat das für den Spieler den Nachteil, dass sein Handgeld geringer ausfällt


sunny1703
18. März 2013 um 9:07  |  151983

@fechi

danke das kann ich gut gebrauchen.:-)

lg sunny


b. b.
18. März 2013 um 9:16  |  151984

@don mikele, war auch mein erster Gedanke aber leider fernab jeder Realität. Da geht es um zuviel Geld, welches Hertha BSC auch benötigt. Sollten sich die Verantwortlichen über eine Abgabe von PML einig sein, wird MP schon einen guten Deal einfädeln. 4- 6 Millionen plus Nachschlag bei Weiterverkauf, erreichen irgendwelcher Ziele etc.
Bin da auch bei @Wilson, spannend wird`s erst, sollte Ramos in den Poker einsteigen und plötzlich sind beide weg, was denn dann?
Ich möchte beide 13/14 bei uns sehen aber vorsicht, sind schon mal mit beiden abgestiegen. Eine Option ist auch, den Aufstieg so früh wie nur möglich zu sichern, beide für viel Geld abzugeben und mit dem Geld shoppen gehen. Der Trainer sucht die passenden Spieler für sein System und der Geschäftsführer Sport verhandelt ordentlich.
Es ist immer wieder schön, womit wir unsere Zeit vertreiben. Ich wünsche allen eine schöne Woche.


Trikottauscher
18. März 2013 um 9:18  |  151985

@backs, 8.55Uhr
stimmt: dafür jetzt und während der vertragslaufzeit garantiert mehr kohle und bei hoher ablöse nach wechsel garantiert auch ‚adäquat gutes gehalt‘. das gleicht sich somit wieder aus und gibt ihm auch sicherheit. z. b. bei verletzung…


Etebaer
18. März 2013 um 9:35  |  151986

Lasso ist immer noch ein wenig der halbstarke Jungstier, der einen Überschuß an Energie verspürt, die vom Trainer kanalisiert werden muß – dazu ist der Trainer schließlich in der Führungsverantwortung.

Mama macht, was alle guten Mamas tun und beschützt ihr Kind, versucht die Karriere in sportlich und finanziell erfolgreiche Bahnen zu lenken und geht dabei sehr aus sich heraus.

Bild macht damit was Bild prinzipiell macht – Geld verdienen.

Hertha macht was ein guter Profiverein macht – nach aussen Lächeln, nach innen Arbeiten.


don mikele
18. März 2013 um 9:38  |  151987

@b.b.Du hast ja recht .Mir geht es aber gewaltig gegen den Strich das ein junger Spieler ,der noch nichts erreicht hat,so hoffiert wird.Ein Trainer der schon mit hunderten Spielern gearbeitet hat dem sollte man schon Sachverstand zutrauen.Vieleicht hätte ihn Hertha für 4 Millionen verkaufen sollen.


Better Energy
18. März 2013 um 9:39  |  151988

Ist ein bisschen OT, trotzdem dazu etwas, was so Auswärtsfahrer ohne Presseaisweis erleben: 🙂

http://www.hertha-inside.de/forum/viewtopic.php?f=30&p=905450#p905450

und natürlich Opas Reisebericht:
http://www.hertha-inside.de/portal/fans/opas-reisetagebuch-16-3-2013-munchen-und-die-angst-vor-obst/


Better Energy
18. März 2013 um 9:40  |  151989

Presseausweis…

pardon…


Blauer Montag
18. März 2013 um 9:45  |  151990

Morchen
Ihr findet gute Worte für den Start in die (hoffentlich letzte) Winterwoche.

„Nach außen lächeln, nach innen arbeiten.“ 😀
„Abwarten und Tee trinken.“

Tja, welchen Tee gieße ich mir auf?
Den Erkältungstee, der den Körper wärmt?
Den Wachmachertee voll mit Koffein/Teein?
Mutti’s Kräuterte zur Beruhigung für ihren goßen, ungestümen Jungen?


naneona
18. März 2013 um 9:50  |  151991

Was für dumme Äußerungen.
Vielleicht hatte J-Lu Lasso schon auf dem Zettel für einen neuen Einsatz und streicht ihn nun wieder.
Wenn Lasso nächstes Spiel auf dem Platz steht wäre das ein Signal an die anderen Spieler/Berater lauter zu klappern.
Die Frau hat nichts Begriffen, sonst wüsste sie J-Lu besser einzuschätzen und was die Folgen für solche Auftritte sind.
Der Verein unterstützt Ihn nach seiner schweren Verletzung und das erste was kommt ist „ICH“.
Wäre schön wenn er nächste Saison noch für uns spielt aber hier wird wohl schon ein Wechsel vorbereitet, von der PML Seite.
Ich schließe mich einigen hier an die meinten, „Reisende soll man nicht aufhalten“.
Wir werden nächstes Jahr nur die Klasse halten, wenn das Team im Mittelpunkt steht und keine Ego-Shows durchgezogen werden. Zum Glück fährt J-Lu da ne klare Linie.


pax.klm
18. März 2013 um 9:59  |  151992

@ sunny, war das nun der 53te, 2 Jahre nach mir?
–>
pax.klm // 17. Mrz 2013 um 11:27

@Offensive

Die letzten Abstiege und das relativ schlechte Abschneiden in den Wettbewerben liegt / lag
meines Erachtens – neben vielen „strukturellen Problemen – an einer schlechten Besetzung der Offensive und dem mangelnden Mut der damaligen Verantwortlichen im Sturm etwas anders zu machen, z.B. auf den damaligen „Versager“ Ramos zu verzichten…
Der Sturm war zu schwach und zu unentschlossen DRUCK auf des Gegners Kasten auszuüben. Das war schon bei Herrn Funkel so und begann schon in der Fast-Meister-Saison.
Da durften dann nur „echte“ Chancen zum Abschluß gebracht werden!
Seit dieser Zeit vermisse ich den „Torhunger“ der Hertha!
Klar freue ich mich über den Erfolg z Zt , viele Torraumszenen (in des Gegners…) würden aber endlich die Würze bringen die MIR fehlt!
Ich kann durchaus auf Laufwege und „Systematik“ verzichten, wenn…
Wie aber soll die Luft in Gegners Strafraum brennen bei gefühlt 3 Torschüssen, bei grundsätzlichen Flanken aus dem Halbfeld irgendwo ins Nirwana auf gefühlte 0,5 Stürmer?
Ich denke auch daran, dass es Hertha oft nicht recht gelang „problematische“ Spieler „richtig“ zu binden und „anzuleiten“! –> zB : Boateng Brüder.
Den Aufstieg vor Augen gilt es aus meiner Sicht den Angriff mit seinen vielfältigen Möglichkeiten keinesfalls zu schwächen.
Für mich ist Lasso noch am ehesten der Typ „Strassenkicker“ der einfach mal abzieht. Was Hertha hier braucht ist mit Sicherheit kein Großmannsdenken á la „Reisende soll man nicht aufhalten“, deas ist für mich großkotzig und in Herthas Situation nicht angebracht. Hier helfen nur Ehrlichkeit und „Demut“! Geht es aber Hertha um die Kohle können wir erkennen WIE schlecht es dem Verein wirklich geht… !Schade ::


kraule
18. März 2013 um 10:09  |  151993

Guten Morgen.
Ich zahle vorab 5 digitale € ins Phrasenschwein!
Warum soll der Trainer, der das ihm gestellte Ziel im Auge hat, wo es auch um seine berufliche Reputation geht, der die Mannschaft als ganzes Gebilde im Auge hat, warum soll der Trainer sich selbst am Stuhlbein sägen und all dieses gefährden, indem er auf einen Spieler verzichtet und ihm einen „schwächeren“ Spieler vorzieht?
Wie kommen wir darauf, dass er eigentlich Lasso einsetzen müsste und meinen, dass besser beurteilen zu können als der verantwortliche Profi-Trainer?
Ich kann das nicht, obwohl ich des öfteren auch beim Training zusehe….
Die Äußerungen der Löwenmutter von Lasso tun dem Ganzen sicher auch nicht gut. Aber Berater/innen, dass sind Fachleute 😉 die wissen was sie tun,


Plumpe 71
18. März 2013 um 10:11  |  151994

Mal sehen, wie sich das entwickelt..wird auch spannend wie Preetz reagiert, interessant wird aus meiner Sicht sein, ob Luhu eine klare Linie durchziehen kann und dabei die Unterstütung von Preetz erhält. Genau in diesem Spannungsfeld kann der Manager zeigen, ob er dazu gelernt hat, oder demnächst mit Lasso gemeinsam joggt 🙂

Sollte Luhukay in Berlin ähnliche Erfahrungen machen wie in Augsburg, als der Teppichhändler Seinsch eigenmächtige Aktionen ohne Absprachen mit dem Trainer durchgezogen hat, wird sich Luhu das Theater nicht lange ansehen, befürchte ich.


backstreets29
18. März 2013 um 10:16  |  151995

@Pax

In deinem Posting steckt, wie ich finde, eine Menge drin, was sich hervorragend in der Länderspielpause diskutieren lassen würde.

– Stichwort Torhunger
Man kann nur schwer leugnen, dass die Mannschaft sich wenige Torchancen erspielt, aber dennoch recht effektiv ist.

-Stichwort problematische Spieler.
Bevor jetzt wieder die alte Pantelic Diskussion losgeht, denke ich muss man hier jeden einzelnen Fall für sich betrachten.


Inari
18. März 2013 um 10:16  |  151996

Ich kann verstehen, dass Luhukay solange seine punktebringende Mannschaft nicht auseinander reißen will, bis Hertha rechnerisch aufgestiegen ist. aber Wagner hat sich nun wirklich nicht für den Sturm in letzter Zeit empfohlen, jedenfalls nicht mehr als Lasso in dessen Ensätzen. Außerdem ist Wagner mmn nicht bundesligatauglich, Lasso hat dies teilweise aber schon unter Beweis gestellt. Wenn wir rechnerisch durch sind, muss Lasso seine Einsatzzeiten deutlich erhöht bekommen.


18. März 2013 um 10:19  |  151997

Ich finde es ehrlich gesagt immer ziemlich witzig, wenn der „Strafraumstürmer“ zur „aussterbenden Art“ gezählt wird. Da kommen dann immer Beispiele wie Barcelona, die deutsche oder die spanische Nationalmannschaft, aktuell auch gerne der FC Bayern, etc.

Wieviele Vereine können sich aktuell oder auch in naher Zukunft spieler leisten, die ein gewisses Maß an „Spielstärke“ mitbringen können, und darüber hinaus noch über die Fähigkeit mitbringen, sich gegen diverse Abwehrhühnen im Strafraum durchzusetzen (sei es über besonders ausgeprägte Beweglichkeit, Schnelligkeit, Cleverness oder eine Mischung aus all dem) um so die geforderte Torgefahr entwickeln können?

Solche Spieler sind rar gesät und werden das auch sicherlich noch in den nächsten 10 Jahren sein. Da wird dann immer das „immer schneller werdende Spiel“ als Argument genannt, Fakt ist aber auch: Ein Spiel wird in der Regel nur dann schnell, wenn sich beide Teams am hohen Spieltempo beteiligen. Sprich: wenn ich nicht will, dass das Spiel schnell wird, dann wird das Spiel nicht schnell. Und dann hängt auch ein Messi, Mandzukic oder Reus gerne mal in der Luft.

Jetzt aber zum eigentlichen Thema:
Ich persönlich empfinde die Linie, die der Trainer fährt, als sehr gradlinig und konsequent, auch wenn ich seine Argumentation nicht ganz nachvollziehen kann. Es wird gesagt, PML hätte seine Chancen gehabt. Dazu gehört dann das Dresden-Spiel, von dem vermutlich selbst der gute Jos weiss, dass er das Ding vercoacht hat. Dazu diese 3 Minuten gegen Regensburg, die wohl kaum Aufschluß geben können und das Spiel gegen Lautern, in dem Lasogga gut gespielt und ein Tor vorbereitet hat. Ich als Trainer wäre in dieser Situation mit der Aussage „Er hatte seine Chance“ doch relativ vorsichtig.


18. März 2013 um 10:25  |  151998

Natürlich hatte Lasogga seine Chacne und zwar die gleiche Chance wie alle anderen Spieler.
Bei den anderen steht aber nicht die Mama dahinter und krakeelt rum, während sie ihren jüngeren Nachwuchs durch den VIP-Bereich jagt


apollinaris
18. März 2013 um 10:36  |  151999

auch, um (nur mal) diesem „mainstream“ hier mal entgegenzutreten.
1. hat Lasso nicht ein inziges Mal sich daneben benommen..und das als „Twen“ .
Er hat darüberhinaus immer Volldampf gegegeben.- Ihm daher unterschwellig Charakterschwäche( mehrere Wechsl) vorzuwerfen, mag ich nicht.
2. ein Berater kocht immer sein eigenes Süppchen. Kommt die Personalunion MAMA dazu- sollte man das Interview nun auch nicht zu hoch hängen..also, bitte!
– wer glaubt, das Strafraumstürmer zur aussterbenden Art gehören, lässt sich ( wie so oft beim Fussball) von aktuellen Moden und Entwicklungen verführen. Morgen gibt es wieder den nächsten Trend, weil das 1-Spitzensystm komplett „gelesen“ ist. Das ist Glaskugel-Mist.- Im Gegenteil wage ich die Behauptung: Lassos Fähigkeiten sind evtl bald besonders heftig nachgefragt..
– wenn Kraule so schön beim Training zugegen ist ( ja?)..dann sollte diesen Beobachtern aufgefallen sein, dass es im Strafraum nicht einen einzigen Spieler in Herthas Kader gibt, der auch nur annähernd die Sicherheit im Abschluss ( Schusstechnik) hat- bei Alla weiss ich es nicht, weil ich ihn zu selten gesehen habe. Bei Wagner reicht mir das, was ich auf dem Feld (diesbezgl) sehe..
-Ich würde das Fass ganz schnell wieder zu machen; auch die Phrasen von Reisenden mal stecken lassen.
Wenn ihr bei dem blutjungen, bisher immer 100%-Profi so ausflippt?- was sagt ihr, um Himmels Willen, zu denübergewichtogen Fresseskapaden von Ronny? zu dem monatelangen Getrabe vom Weltfussballer Ramos?!-Und die waren zu diesen Zeiten schon längst im „gestandenen Fusballalter“..
Der liebe, alles richtig machende Verein und die böse,böse Mama oder der pöhse Spieler. Nö, noch schipper ich diesen hier seit Jahren anzutreffenden Kurs nicht mit.
Bin heute bei @pax u.ä. Beiträgen 😈


King for a day – Fool for a lifetime
18. März 2013 um 10:36  |  152000

Bin noch nicht ganz wach, darum fasse ich mich kurz

Mit Ramos als Stürmer #1 und Wagner als #2 mit nur Ronny dahinter, steigen wir wieder ab.

Lasso, und das hat pax ganz gut beschrieben, kann mehr Druck ausüben als Ramos und zieht auch mal ab, während Ramos seit der Copa America (oder wie auch immer das Turnier hiess) vor 2 Jahren, mit dem Fuss so gut wie gar nicht mehr trifft. Hab mir damals die Spiele angesehen und dort ging es bei ihm los dass er mit dem Fuss nur noch versemmelt hat.
Siehe auch diese Saison. Bzw. probiert er kaum noch abzuziehen, und wenn, dann sieht man regelmäßig was dabei herauskommt.
Und Druck auf die Abwehr, den Torwart hat er auch noch nie so richtig gemacht. Er „joggt“ in die Nähe, bleib dabei aber stets nur halbherzig.
Lasogga hingegen kennen wir ja dort als Duracellhäschen, der sogar schon Tore erzielt hat eben weil er einen solchen Druck ausgeübt hat.

Ich fänd es sehr naiv zu glauben dass man mit Ramos als Stürmer #1, der 27 ist, zweimal mit uns abgestiegen ist, mit dem Fuss nix mehr trifft, nicht aggressiv genug ist, lediglich schnell und wendiger ist, während man Lasso womöglich ziehen lässt, in Liga 1 zu bestehen.
Allein der Gedanke „Wir probieren zum dritten Mal mit Ramos vorne drin die Klasse zu halten“ ……….

Nun weiss ich zwar nicht ob man denn so plant, ob bzw. wer im Sommer als Stürmer kommen soll, wenn z.B. beide gehen, wer ansonsten noch kommt usw., aber Stand heute sieht es ja so aus als würde man eben den in dieser Saison unantastbaren Ramos halten.

Und bevor ich mir jetzt vorwerfen lassen muss ich würde Lasogga „hypen“ … das ist nicht der Fall. Ich hab weder Lieblings- noch „Hassspieler“.
Ich sehe einfach nur das sportliche als auch finanzielle Potenital, welches ich bei Lasogga eben weitaus höher einschätze.
Wie oben schon erwähnt, Ramos ist 27 und ich glaube da kommt einfach nicht mehr bzw. ist es ja eher weniger geworden (Abschlüssschwäche mit dem Fuss). Zu Länderspielen wird er schon gar nicht mehr eingeladen (oder?), auch wenn da ein Falcao spielt. Nichtmal als Back-Up …
Auch da der Vorteil bei Lasogga. Nationalmannschaft gleich internationale Erfahrung + ggf. Marktwertsteigerung usw.

Ramos trägt diese Saison gut zum Aufstieg bei, so wie seine letzte ZWEITligasaison auch schon klasse war, aber will man in Liga 1 bestehen und setzt erneut NUR auf Ramos (mit nur Ronny dahinter 😉 ) sehe ich ein wenig schwarz sogar was den nur einen nötigen Punkt mehr auf Platz 16 angeht.

Wiegesagt, alles Stand heute …

So, kurz gefasst


King for a day – Fool for a lifetime
18. März 2013 um 10:39  |  152001

Nachtrag

Mir geht es momentan nicht darum Ramos aus dem Kader zu schmeissen und nur noch Lasogga einzusetzen, sondern darum dass Luhu zuletzt, selbt für ein paar Minuten, lieber Wagner, ja sogar Sahar für 2 Minuten bringt, als eben Lasogga.
Als würde das ganze Spiel kippen wenn x anstatt y.
Darum wirds wohl auch MAMA gehen


pax.klm
18. März 2013 um 10:41  |  152002

@all

Mir geht es zB bei Lasso nicht primär / kurzfristig
um Einsatzzeiten, nein es geht mir sekundär um die Vermittlung des „Wohlwollens/Wertschätzung, der Perspektive, Erziehung usw,etc,pp!
Ihn jetzt „ohne Not“ wegzuschenken , nicht halten wollen, „zu vergraulen“, „aufzugeben“
DASS gefällt mir nicht, ich empfinde es so als würde man Chancen auf die Zukunft leichtfertig wegwerfen. Dies ergibt sich aber mehr aus den Diskussionen als aus Herthas und Trainers Verhalten. WAS wirklich läuft verbirgt sich den meisten von uns…


18. März 2013 um 10:41  |  152003

Mir ist das alles zu schwarz/weiss.

Es geht doch nicht darum, Lasogga zu hypen oder zu zerstören oder vom Hof zu jagen. Es geht darum, dass er keinen Sonderstatus hat, den seine Mami einfordert, und dass er einfach nur das machen soll, was alle anderen auch tun. Gut trainieren, sich zeigen und dann seine Chance nutzen. Auf die nächste Krise von Ramos kann er warten und Wagner wird er über kurz oder lang auch hinter sich lassen, aber Ungeduld und Medienspielchen waren schon immer schlechte Berater.


Plumpe 71
18. März 2013 um 10:44  |  152004

backstreets29 // 18. Mrz 2013 um 10:25

Natürlich hatte Lasogga seine Chacne und zwar die gleiche Chance wie alle anderen Spieler.

@backs,
Seh ich völlig anders und das kann ich so nicht stehen lassen, Wagner hatte deutlich mehr Einsatzzeiten und hat bisher wieviel gerissen ? 🙂
So ganz unbegründet ist der Wunsch von Lasso nicht mehr Einsatzzeiten zu bekommen, nur der Überbringer der Botschaft, also Kerstin, ist die Falsche, vom Weg über die Medien mal ganz abgesehen.
Es war doch völlig klar, dass Hertha dieses Problem droht, wenn alle Rückkehrer an Bord sind.
Nun isses soweit und Wagner spielt aus meiner Sicht nicht so deutlich besser als Lasso, an Ramos kommt er nur schwer vorbei und bleibt es bei unserem 1 Mann Sturm, dann bleibt auch das Problem

Ich stell mir grad vor, was denn wäre wenn Kobi an seine Leistung nahtlos angeknüpft hätte.
Ist ja nun nicht der Fall und vor allem auch nicht überraschend, so löst sich dieser Fall dann etwas komfortabler.


ubremer
ubremer
18. März 2013 um 10:44  |  152005

@apoll,

Du hast aufgezählt, was Du alles nicht tun würdest.
Wie würdest Du als Trainer/Verein mit der aktuellen Lasogga/Mama-Situation umgehen, wohl wissend, dass die ganze Mannschaft genau hinschauen wird, welche Reaktionen es gibt (oder eben nicht) ?


kraule
18. März 2013 um 10:50  |  152006

Für mich geht es gar nicht um den Stürmertyp, oder Lasso selbst.
Im Gegenteil, ich mag den Typ Stürmer und ich mag den Typ Lasso.
Ich betrachte das von Außen (von wo sonst) so, dass der Trainer sich im Sinne der Mannschaft entscheidet und das tut unser Trainer z.Z. ungewohnt professionell. Er ist vielleicht der professionellste Trainer der Bundesligageschichte von Hertha.


Better Energy
18. März 2013 um 10:56  |  152007

@ub

Mama hat keinen Durchblick, weil sie zu dicht dran ist

JL macht das schonrichtig und lasst uns nun schauen, was PML in der U leistet. Da muss er sich unter den Besten seines Jahrgangs durchsetzen.

OT:
Du in München Übernächtiger, wo andere sich wegen des Spiels die Nacht (Nächte) um die Ohren schlagen müssen. Trotzdem war es ein schöner Tag auch für Hertha 🙂


kraule
18. März 2013 um 10:56  |  152008

@apo
Leider ist mir @ubremer zuvorgekommen, aber ich wollte dir kurz antworten:
Spieler sind wie Kinder, was der eine darf möchte der andere auch.
Mannschaften sind wie Schulklassen, sie entwickeln ganz schnell eine nicht mehr oder nur schwer aufzuhaltende Eigendynamik…….
Mama Lasso hat ihrem Schützling geschadet, oder einen Plan vorbereitet…..


L.Horr
18. März 2013 um 11:02  |  152009

… Preetz Stärke sind geräuscharme , gut sitzende Transfers .
Luhu ist konsequent und kompetent mit Plan.

Auf dieser Ebene läuft nichts zufällig oder leichfertig.

Wenn also lasogga einfach nicht eingesetzt wird , dann bestimmt nicht weil er schlechter als Wagner angesehen wird oder gar Trainingsrückstand hat.

Kann mir sogar vorstellen das Lasogga und Ramos beide als Transfergranaten abgegeben werden und Pizarro bei Hertha aufläuft.


fg
18. März 2013 um 11:03  |  152010

Zustimmung zu Traumtänzer. Auf keinen Fall einen Rodiamanten verscherbeln!


jenseits
18. März 2013 um 11:09  |  152011

Ich würde da lieber kein so großes Fass aufmachen.

Dass Lasogga eventuell zu einem erfolgreicheren Verein wechseln möchte, finde ich nicht verwerflich. Blöd nur für Hertha, wenn Lasso überhaupt keine Lust mehr auf Hertha hätte und danach sieht es eben aus, wenn er sich bereits in der Vorbereitung mit Stuttgart einig gewesen sein soll. Hm.

Im Grunde gut, dass Lasso so sehr seine Aufstellung ersehnt, zeigt es doch seinen Ehrgeiz. Wenn dies alles intern kommuniziert und gezeigt wird, ist es auch ok.

Problematisch ist eigentlich nur das Interview. Damit hat Mama ihrem Sohn und Hertha keinen Gefallen getan und verhindert eher seine Aufstellung. Wenn JLu ihn jetzt bringen würde, sähe es so aus, als hätte sich die Beraterin durchgesetzt.

Also muss Lasso jetzt leider eher etwas länger als zuvor auf seine Einsätze warten und sich was von JLu und Preetz anhören.

Ansonsten empfehle ich den Ball flach zu halten, um nicht unnötig Unruhe in Verein, Mannschaft und auch in das Verhältnis zu Lasogga zu bringen.


Silberrücken
18. März 2013 um 11:17  |  152012

Wenn sich ein Trainer von den Nebenplatzgeräuschen dahingehend beeinflussen läßt, dass die jeweiligen Aufstellungen davon maßgeblich abhängen, dann gute Nacht. Diesen Eindruck vermittelt mir der derzeitige Trainer nicht.


Opa
18. März 2013 um 11:17  |  152013

Wir wollten doch einen Umbruch bei Hertha, der Werte wie Erfolg, ehrliches Arbeiten und Demut einschließt. Luhukay steht dafür, das Fräulein Hockeymum eher nicht. Bei Luhu ist das Kollektiv wichtig, das gilt auch für PML.

Charakterlich will ich mich zu der Dame besser mal nicht äußern, sonst verlasse ich schnell den jugendfreien Bereich. 😀


Detlev
18. März 2013 um 11:27  |  152014

Also wenn Wagner die Alternative von Ramos ist und besser spielt als Lasogga, ja wer soll denn in der 1.Liga die Tore schiessen? Für mich sieht Wagner sehr schlecht aus. Ich sehe da leider keine Qualitäten. Lasogga hingegen ist heiss und würde die Krallen ausfahren, wenn man ihn nur lassen würde. Ha,Ho,He…..


18. März 2013 um 11:33  |  152015

Ich sähe Lasso tierisch gern- aber was soll’s. Luhukays Argumentation ist stringent, er muss machen, was er für richtig hält. Vielleicht weiß er aber auch, dass er mit Lasogga nicht langfristig planen kann (Moneymoneymoney) und verzichtet auf ihn, um den perspektivischen Kern der Mannschaft nicht durcheinander zu bringen. Den Eindruck hatte ich schon bei Kachunga, der zwar in der Vorbereitung sehr treffsicher war, den man aber am Ende der Saison vermutlich eh hätte abgeben müssen.


Traumtänzer
18. März 2013 um 11:48  |  152016

Die Aussagen in dem BLÖD-Bericht sind ja nun leider genau das, was man eigentlich nicht möchte. Oben hatte ich zwar gesagt, dass sich Lasogga bislang noch halbwegs OK verhalte, wenn er nichts sagt. Dass es nun aber seine Mutter für ihn macht, auweia.

Wie @wilson schon sagte: „Reisende soll man nicht aufhalten!“ und ehrlich gesagt ERWARTE ich von Jay-Lu jetzt förmlich, dass er ihn weiter auf der Bank lässt. Wenn Mutti plötzlich Spieler in die Aufstellungen hineintexten kann, dann liefe etwas verdammt verquer. Also, aufgepasst Hertha!

Schade, schade. War bislang so schön und zum Genießen ruhig bei Hertha. Da werden wieder unnötige Baustellen aufgemacht.


King for a day – Fool for a lifetime
18. März 2013 um 11:56  |  152017

Stadionverbot für Mutti !


Plumpe 71
18. März 2013 um 12:01  |  152018

Entscheidend ist, wie das Thema behandelt wird und das sich der Verein deutlich positioniert. Wir sind mit dem Aufstieg noch nicht durch und der Spieltag lief optimal für Braunschweig und Lautern, für uns dagegen weniger.. Nach dem Länderspiel kommt als nächstes Bochum, die sich auch schwer bespielen lassen, danach das Spitzenspiel gegen Braunschweig.

Lautern hat mit Sandhausen ne lösbare Aufgabe , aber dann kommt mit Köln für Lautern ein echter Prüfstein.

Durch sind wir noch nicht sicher und wenn die beiden nächsten Spiele nicht optimal laufen und die Konkurrenz erneut punktet und von hinten nachschiebt, hoffe ich nicht dass uns auf der Zielgraden die Puste ausgeht und das das Lasogga Theater dazu noch ein übriges tut.


apollinaris
18. März 2013 um 12:04  |  152019

na, lieber ubremer: ich würde wie soviele andere gute Manager in der Liga handeln .Ist doch wahrlich nichts ungewöhnliches passiert?!
Bisher habe ich an den Reaktionen des Vereins nichts auszusetzen, sondern an den reaktionen vieler hier im blog.


coconut
18. März 2013 um 12:25  |  152020

@Sunny
Oh man, das hebe ich Gestern völlig verpeilt.

Nachträglich alles Gute zum Geburtstag!!
Gute Besserung und sei schön fleißig in der Reha…. 😉


ubremer
ubremer
18. März 2013 um 12:40  |  152021

@better,

Du in München Übernächtiger, wo andere sich wegen des Spiels die Nacht (Nächte) um die Ohren schlagen müssen. Trotzdem war es ein schöner Tag auch für Hertha

Habe Deinen Bericht mit Interesse gelesen. Und ja, mit Presseausweis stellt sich eine solche Dienstreise graduell anders dar, als wenn man mit dem Fan-Zug quer durch die Republik rumpelt. Prinzipiell haben alle die gleiche Herausforderung: Von Berlin nach München kommen. Und zurück (es sei denn, man heisst @backs).

Teile den Eindruck, dass die Arena von außen was hermacht. Bin mit der U-Bahn raus gefahren. War so zeitig, dass nur „Löwen“-Fans und Polizei unterwegs waren. An Stadion wurde gerade die Transporter mit der Polizei-Reiterstaffel ausgeladen. Im Stadion sind die Arbeitsbedingungen für uns Journalisten gut. Die Wege (Pressetribüne, Mixedzone, Medienzentrum) sind um Längen kürzer als im Olympiastadion. Nettes Personal, WLan, Platz zum Arbeiten.

Das Spiel ist so, wie es ist. Immerhin: Kann mich nicht entsinnen, mal eine Begegnung in München gesehen zu haben, in der Hertha kein Gegentor bekommen hat. Erinnere gerade ein 1:2 von TeBe im Stadion an der Grünwalder Straße vom August 1993 –hier ).

Privat war es sehr nett in München (das darf auch mal sein 😉 ). Und war sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückreise nicht allein. Eine Reihe von Hertha-Fans war ebenfalls mit dem Flieger unterwegs. Mir hat der Ausflug nach München gefallen


Sir Henry
18. März 2013 um 12:44  |  152022

In Hamburg ist es nicht ansatzweise so spannend, @ub. 😉


King for a day – Fool for a lifetime
18. März 2013 um 12:52  |  152023

OT

Laut liga-zwei.de, in Berufung auf dem Kicker, soll Pawlowski kein Thema mehr sein da er die Scouts letztenendes doch nicht überzeugt hat.


King for a day – Fool for a lifetime
18. März 2013 um 12:55  |  152024

Dafür soll den Scouts Vladimir Dyadyun von Rubin Kazan beim Spiel gegen levante gefallen haben.
Im Sommer ablösefreier 24-jähriger Stürmer von Rubin Kazan


coconut
18. März 2013 um 12:56  |  152025

@Bertram
Es gab auch Zeiten, wo es undenkbar schien ohne Ausputzer zu spielen, oder ohne Libero, oder nicht mit einer Raute, oder, oder…. 😉

Ich zeigte nur einen Trend auf, der sich weiter verfestigen wird. Von „Heute auf Morgen“ passiert das nicht, aber es wird so kommen.
Allgemein werden die „Spezialisten“ immer weniger werden. Nur der Torwart dürfte auch in nächster Zeit seiner Position relativ sicher sein…. :mrgreen:

btw. Es gibt derzeit keinen einzigen deutschen Nachwuchsstürmer, dem man „bedenkenlos“ zutrauen könnte Internationale Klasse zu erreichen.
Zufall? Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Es könnte sein, das man sich da schon auf die Zukunft vorbereitet. Das ist aber reine Spekulation.

Um das mal klar zu sagen:
Ich persönliche sehe Lasogga von seinen Möglichkeiten auch vor Wagner. Der Trainer ist da eher konservativ, was ich auch nicht so verkehrt finde. Vom „Hocker gehauen“ haben mich aber beide in dieser Saison bisher nicht.


Ursula
18. März 2013 um 12:57  |  152026

Fühle mich durch den Beitrag von
“ubremer” in der heutigen “Mopo”
und einigen “Expertisen” HIER im
Blog wieder einmal inspiriert, ganz
kurz meinen Senf dazuzugeben…..

Eigentlich könnte ich mich auf die
Beiträge von “Mineiro” und meinen
eigenen von heute Nacht beschränken,
aber….

Wenn ich mal außen vorlasse, dass gute
Spitzenmannschaften “Nati” Spanien und
Barca vorneweg, nur noch “spielende
Stürmer” als variierende Spitzen auf-
bieten, bin ich einmal mehr bei “apo”
und “Plumpe71”! Es geht doch um die
Personalie Lasogga und sein Aufbegehren
durch Mama leider substituiert, spielen
zu wollen! UND dies mit dem Kontrahenten
WAGNER vor Augen…!!!

Das RAMOS unser “spielender Mann” ist
und keiner unserer Stürmer z. Z. an ihm
vorbeikommt steht doch außer Frage!

ABER WAGNER, wird gar perspektivisch
dem Lasogga vorgezogen, das kann doch
NICHT sein! Wagner ist ein spielerisches
Neutrum ohne Technik und Verständnis!

Wagner ruiniert, wie einst Wischniarek
und FRIEND jegliche Spielkultur durch
sein “Rumgestehe” als “Strafraumstürmer”….

Als WAGNER verpflichtet wurde, dachte
ich halb ohnmächtig vor Unglück als “Back
up” für eben Lasogga oder W. Gegenbauer,
von wegen “Spielverständnis”, doch nicht
als Mittelstürmer gar evtl. für die 1. Liga,
wobei ER nicht einmal Zweitligaformat hat!

Er hat bisher NICHTS gebracht! ODER
wird ER aufgestellt, um ein, zwei Frei-
stöße für RONNY “herauszuholen“…?

Was schafft man sich da für dubiose
Abhängigkeiten,!? Ein Korrektiv auf
Personen bezogenes “Kombinationsspiel”
ist schwerlich zu vermitteln!

Lasogga wäre doch an Gehhilfen dem
WAGNER noch überlegen gewesen!
Wagner braucht doch KEINER für die
1. Liga, Lasogga schon…..

Auch wenn diese “Eislaufmutti”, gelinde
gesagt, in jeder Hinsicht überzieht, aber
noch hat Lasogga Vertrag und könnte
sich für die Hertha und “ANDERE”,
empfehlen, aber wie, wenn gerade
WAGNER ihm vorgezogen wird….

…das kann ein so junger Mann kaum
goutieren! Da bleibt etwas hängen und
das hätte nicht sei müssen!!!

Bei allem Abwägen und Hintergedanken,
aber Unverständnis für Jos Luhukay!
Achtung Subtexte! Schöne Woche, tschüss!


Blauer Montag
18. März 2013 um 13:00  |  152027

@pax und @king f5
dass HERTHA in der letzten Saison so wenig Druck aufbaute bei den Spielen in der 1. Liga, lag nach meiner Lesart daran, dass die Last der Spieleröffnung zu sehr auf den schmalen Schultern des Andreas „ich dreh mich noch mal“ O. lastete, der seine Stürmer nicht schnell genug einsetzen konnte. Dazu später mehr.


mirko030
18. März 2013 um 13:23  |  152028

@Lassoga:

Hier hat Hertha doch die volle Kontrolle und kann selber entscheiden, was im Sommer mit Ihm passiert. Ob die Mutti nun meckert oder nicht, kann den handelnden Personen bei Hertha momentan egal sein. Sobald der Aufstieg eingetütet wurde, können sich die Verantwortlichen (vielleicht mit Lassoga) zusammen setzen und das weitere Vorgehen besprechen.

Ich persönlich fände es sehr Schade, würde PML uns verlassen. M.E. hat er weitaus bessere Anlagen als Wagner und PML kann auch in der 1- BuLi Tore schießen. Wenn Hertha mit Ramos, Lassoga und Allagui nächste Saison (hoffentlich) in der 1. BuLi antritt, sollte das vollkommen ausreichend sein.

—————— Kraft ————-

—–Pekarik —- IV—- Brooks —- LV

Lustenberger—Kluge—Holland

—————Ronny—-Ramos————

——————–Lassoga———-

Reserve:

TW: Burchert, (Spint/Gersbeck)
AB: Janker, Franz, 1 x LV
MF: Ndjeng, Ben-Hatria, Schulz, Niemeyer, Morales, 1 x OM, 1 x DM
ST: Allagui

Hinzu kommen noch Spieler aus dem eigenen Nachwuchs.

Abzugeben wären:

Bastians, Hubnik, Kobi (U23 – Stand by Profi), Fardi, Knoll, Wagner, Ben-Sahar, Beichler

Ich weiß der Aufstieg ist noch nicht perfekt, aber das wäre m.E. ein System, welches für die gegner schwer zu knacken sein dürfte. Vorraussetzung hierbei ist, dass die DM sich im Spielaufbau mit einschalten und abwechselnd auch nach vorne gehen.


18. März 2013 um 13:26  |  152029

Vielleich kann man sich ejtzt mal darauf einigen, dass es sich um eine Momentaufnahme handelt und es nicht darum geht, dass Lasogga nie mehr für Hertha spielt….das meinte ich mit zuviel Schwarz/Weiss.

Er wird sicher noch ausreichend Gelegenheit bekommen sein Können unter Beweis zu stellen.


apollinaris
18. März 2013 um 13:36  |  152030

Geburtstagsgrüsse auch von mir, lieber sunny *Blümchen*


18. März 2013 um 13:38  |  152031

Auch von mir alles alles Gute zum Ehrentag @sunny


Blauer Montag
18. März 2013 um 13:44  |  152032

Jepp @backss29 um 13:26 Uhr
ich hoffe auch steinstark, dass PML ausreichend Gelegenheit bekommen (erhalten?) wird.

Wie ich lese, hat mirko um 13:20 so wie ich einen IV, einen DM und einen OM auf dem Wunschzettel. Schade, dass der Osterhase die noch nicht ins blauweiße Nest Olympiastadion legen wird.

Mit Vorschlägen bezüglich jener Spieler, die abzugeben wären, will ich mich hier und heute zurück halten.


sunny1703
18. März 2013 um 13:59  |  152033

@all

vielen dank für eure wünsche. 🙂

LG sunny


Plumpe 71
18. März 2013 um 13:59  |  152034

Ursula // 18. Mrz 2013 um 12:57

Lasogga wäre doch an Gehhilfen dem
WAGNER noch überlegen gewesen!
Wagner braucht doch KEINER für die
1. Liga, Lasogga schon…..

Auch wenn diese “Eislaufmutti”, gelinde
gesagt, in jeder Hinsicht überzieht, aber
noch hat Lasogga Vertrag und könnte
sich für die Hertha und “ANDERE”,
empfehlen, aber wie, wenn gerade
WAGNER ihm vorgezogen wird….

…das kann ein so junger Mann kaum
goutieren! Da bleibt etwas hängen und
das hätte nicht sei müssen!!!

@Ursula, sehr richtig .. da bin ich bei dir

und wenn Luhu die beharrlichen Nachfragen von Journalisten zu Lassos Situation derart süffisant kommentiert, wird der Spieler
nicht völlig zu Unrecht irgendwann mal sagen, dass bei Hertha nicht immer nach dem Leistungsprinzip aufgestellt wird.. hier wird völlig überflüssig Öl ins Feuer gegossen, wenn gesagt wird, er hätte seine Chance gehabt.
Derzeit hat Luhu sportlich gute Argumente, was die Punkteausbeute angeht.. es kommen aber wieder andere Zeiten und dann wird man vielleicht schmerzhaft daran denken, ob es nötig war Qualität zu verprellen.

Mit Blick zur 1. Liga kann das mal eine teure Fehleinschätzung werden und einer von zahlreichen Gründen beider Abstiege waren doch unter anderem sportliche Fehleinschätzungen von kickendem Personal.
Im A/ B Vergleich mit Ramos zieht Lasso den kürzeren, ganz klar. Ramos spielt eine sehr gute Saison und seine spielerischen Qualitäten werden noch deutlicher, wenn er das Spiel vor sich hat und Bälle verteilt.
Was Ramos derzeit und bereits seit längerem etwas abgeht, ist der Abschluß mit dem Fuß, aber sonst ist der gesetzt und wenn Lasso einen Wagner vor die Nase gesetzt wird, versteh ich das nicht.

Nach den Erfahrungen bei Bremen und Lautern wird Hertha also als nächster Verein den Nachweis erbringen wollen, dass Wagner kein Stürmer für die 1. Liga ist.. auf wessen Kosten eigentlich ?


Plumpe 71
18. März 2013 um 14:02  |  152035

@Sunny1703,

Auch von mir an dieser Stelle, alles Gute nachträglich zu deinem Ehrentag, ich wünsche Dir die bekannten drei „G “ und gutes Gelingen in der Reha 🙂


18. März 2013 um 14:15  |  152036

Also die einzigen, die hier unnötig Öl ins Feuer giessen sind Mama-Lasogga und die Leute, die ihn hier so vehement fordern.

Alle anderen, inkl. der sportlichen Leitung sind völlig entspannt.


t.o.m.
18. März 2013 um 14:21  |  152037

@sunny1703,

nachträglich auch von mir alles Gute.
Gut, daß die Glückwünsche Dich nicht in Kartenform erreichen müssen.
Der Briefträger bräuchte ja eine Sackkarre. 😉

Beste Grüße
t.o.m.


Blauer Montag
18. März 2013 um 14:22  |  152038

Ich fordere vehement Mama Leone
http://www.youtube.com/watch?v=d7mu3oa3WrQ 😉

zur Entpannung.


Blauer Montag
18. März 2013 um 14:24  |  152039

Gut, dass der Briefträger keinen Gurkenlaster fährt. Obwohl …. die Stoßstange ist aller Laster Anfang.


sunny1703
18. März 2013 um 14:26  |  152040

Ich bin mir relativ sicher dass Hertha im oberhaus so wie diese Saison Düsseldorf nur mit mannschaftlicher geschlossenheit bestehen kann. wer extrawurste braucht darf gehen egal wie er heißt.

Wagner ist bestimmt kein messi 🙂 doch eins ist er mit Sicherheit. ein teamplayer…und das kann für einen Trainer wichtig sein


herthabscberlin1892
18. März 2013 um 14:27  |  152041

@backstreets29:

„Also die einzigen, die hier unnötig Öl ins Feuer giessen sind Mama-Lasogga und die Leute, die ihn hier so vehement fordern.

Alle anderen, inkl. der sportlichen Leitung sind völlig entspannt.“

Wenn um das Thema Lasogga aber völlige Entspannung herrscht bzw. vielleicht auch herrschen sollte, stellt sich mir aber die Frage, warum der Blogvater dann diesen Thread eröffnet hat?


Traumtänzer
18. März 2013 um 14:28  |  152042

Hm, also, ich verstehe es in gewissem Maße schon, dass Wagner einem Lasso vorgezogen wird. Wagner kommt nicht aus einer halbjährlich dauernden Verletzung und ist vom Typ her im Prinzip ähnlich wie Lasogga. Zudem hat Wagner in dieser Saison schon Tore für uns geschossen und den einen oder anderen auch schon positiv überrascht.
Das ändert nichts daran, dass wir weiterhin unsere Zweifel an Wagner haben. Aber ich kann Jay-Lu momentan echt verstehen. Beide kommen über ihren körperlichen Einsatz. Der eine ist jünger, der andere älter. Dafür der andere längere Zeit unverletzt. Ich kann zumindest nachvollziehen, warum Jay-Lu so handelt. Das mit Mutti Lasogga macht’s nur schwieriger.
Dass diese Situation aber auch irgendwann von Relevanz werden könnte, darüber haben wir schon zu Beginn der Saison gesprochen, wo wir uns die Frage stellten, was wir mit Ramos, Kachunga, Allagui, Wagner wollen, wenn im Winter Lasogga wieder fit wird. Im Sturm musste aber was passieren, weil keiner genau wusste, WANN Lasogga wieder kommt. Dazu gab es ja nur eine Prognose. So gesehen hat der Verein richtig gehandelt, da vorne im Sturmzentrum „für die Saison planend“ aktiv zu werden. JETZT ist aber die Konkurrenzsituation da. Das muss dann jetzt auch vom Verein gut moderiert werden. Aber wie gesagt, Muttis Querschüsse gehören da nicht hin und die gehen (leider) mal 1A zu Lasten von Lasogga junior.

Und in den sicherlich wenigen Einsatzzeiten hat aber Lasogga auch noch nicht überzeugt. Hatte aber ein Wagner mehr Einsatzzeiten? Die kämpfen doch unter geichen Bedingungen um ihren Platz im Team. Finde ich. Also, es sollen mal alle den Ball flach halten, insbesondere Lasogga. Oder hören wir gerade einen Pieps von Wagner?


18. März 2013 um 14:30  |  152044

@herthabscberlin1892

Weils wenig News gibt und Luhukay auf das Thema in der PK reagiert hat?


18. März 2013 um 14:30  |  152045

Ist schon komisch in so ner Zwischenwelt zu leben.

– Wir sind 2. Liga aber alle behandeln uns schon
als 1. Ligist

– Immer noch 2 Monate und 8 Spiele, aber jeder
denkt an den August.

– Der 60iger Coach gratuliert uns zum Aufstieg,
aber sind es noch längst nicht.

– “Der designierte Aufsteiger” wird fabuliert und
warten müssen wir trotzdem.

Wo gehören wir hin, was sind wir?

Die Identität kann nur gefüllt werden, wenn wir für immer oben bleiben.

Ich hab die ewige Fahrstuhlerei endgültig satt.


Jolly
18. März 2013 um 14:30  |  152046

Lasso MUSS bleiben, Punkt!
So einen guten jungen deutschen Stürmer hatten wir lange nicht.
Ramos ist zwar momentan gut drauf, doch haben wir es auch seiner ewig währenden Formschwäche letztes Jahr zu verdanken, dass wir zweite Liga spielen. Mann, war der schlecht im letzten Bundesligahalbjahr.
Lasso geht jedem Ball hinterher, gibt nie auf – sind wir denn bescheuert, einen solchen Jungen abzugeben. Is mir wurscht, für welches Geld der Welt. Ich liebe seine Spielweise! Sicher gibt es technisch stärkere Spieler – aber der passt zu uns. Wir werden uns mit Sicherheit schwarz ärgern, wenn wir ihn jetzt vergraulen!
Wagner – kann ich nix mit anfangen, guter Ergänzungsspieler.
Allagui – passt irgendwie nicht nach Berlin, obwohl er kein Schlechter ist.
Schade, dass JLu Lasso so schmoren lässt, ich versteh´s jedenfalls nicht!
Also JLu – Lasso in die Stammelf, aber zackig! 😉


18. März 2013 um 14:34  |  152047

@Jolly

Warum passt Allagui nicht nach Berlin, obwohl er kein Schlechter ist?
Das hätt ich gern mal erklärt


herthabscberlin1892
18. März 2013 um 14:35  |  152048

@backstreets29:

Das wäre eine Erklärung.

Ich lege mich ‚mal heute hier fest:

Lasogga wird uns Ende der Saison verlassen.

Allerdings hoffe ich inständig, dass ich damit falsch liege.


Blauer Montag
18. März 2013 um 14:39  |  152049

Ach nee backss,
Kommentare in einem Kommandoton, der vor 80 Jahren über das Reichssportfeld gebrüllt wurde, könntest du auch entspannt ignorieren. 😉


18. März 2013 um 14:48  |  152050

@BlauerMOntag

dit versteh ick jetzt nich


Blauer Montag
18. März 2013 um 14:55  |  152051

Is‘ auch nicht so wichtig backss. Streiche bitte meinen Kommentar #152049 und mach dir ’nen schönen Nachmittag. 😉


Jolly
18. März 2013 um 14:57  |  152052

@ Blauer Montag
Geht´s noch? Nur weil ich einen Kommentar mit Leidenschaft einstelle so ´ne Vergleiche anzustellen find ick unter der Gürtellinie!
Außerdem haste wohl den Smiley übersehen, gell?

@backs
Kannst Dich an Preetz vor Hertha erinnern, Durchschnitt – höchstens! Bei Hertha wurde er sogar noch Nationalspieler und Rekordtorschütze unseres Vereins, holte die Torjägerkanone….
Sowas meine ich mit „passt irgendwie nicht“.
Ich würde es mir sehr wünschen, wenn Alla bei uns noch einschlägt!


Plumpe 71
18. März 2013 um 14:57  |  152053

Wer weiß, was der Verein intern schon beschlossen hat, und derzeit tatsächlich kommuniziert. Sportliche Gründe kann es kaum geben, dass Wagner vor Lasso spielt, lange Verletzung hin , oder her.. Vielleicht ist sein Abschied bereits beschlossen , insofern wäre es natürlich fatal Wagner perspektivisch zu schwächen, und Lasso zu bringen, wenn man eh nicht über den Sommer hinaus mit ihm plant.
Ich halte es , analog zur unsäglichen Vertragsverlängerung mit Franz, für einen Fehler wenn der Verein statt mit Lasso eher mit Wagner ins Oberhaus geht, es sei denn finanzielle Gründe zwingen den Verein erneut die sportliche Substanz zu schwächen, aber so wird das ein sehr schwieriges Jahr. Für solche Leute wie Brooks muss sich der Verein strecken, aber doch nicht für das Auslaufmodell Franz und damit meine ich nicht nur die Verletzungsanfälligkeit, das Alter .. nein.. schlicht den sportlichen Wert.. den brauchst du nicht. Ich stelle mir grad das IV Duo der Zukunft vor.. während Brooks nahezu jede Situation ohne Foul spielerisch löst, kommt der Nebenmann Franz mit seinen Kerzen , hoch, lang und weit .. und überflüssigen dummen Fouls und in wenigen Monaten sinniert die Welt dann wieder über Herthas fehlende Spielkultur und die mangelnde Eröffnung und keiner der Verantwortlichen sieht und behebt es.


Konstanz
18. März 2013 um 14:57  |  152054

@ubremer, @opa, @betterenergy

Das Münchner Olympiastadion war, genau wie es das Berliner Olympiastadion ist, stimmungsvoller als die Arena von AUßEN. (Auch die Bratwurst in der Allianz Arena hat nicht die alte Olympia Qualität.)

Aber INNEN, und das ist doch für das Spiel entscheidend, Innen ist die Stimmung in der engeren Schüssel ungleich besser und bezieht die Betrachterin und den Betrachter stärker mit ein. Selbst mit nur 25.000 Zuschauern war richtig Stimmung in der Bude. (Dazu kommt, dass die 60er eine superklasse rockige Einlaufmusike haben).

Sitzt man in der Arena, wird sofort wieder klar: Berlin hat einen deutlichen Stadionnachteil. Deshalb muss ein Hertha Stadion her, am besten für 100.000 Zuschauer, und zwar sofort. Sonst steigen wir wieder gleich ab. ;). Denn in Berlin ist „der 12. Mann“ zu weit weg von den anzutreibenden Spielern.

Naja, wir haben jedenfalls am Samstagmittag auf der Gegentribüne die Münchner Sonne genossen. War herrlich. Und es lief zeitgleich dieses Fußballspiel ohne Spielfluss. Und das war, @ubremer hat es schon gesagt, das war diesmal tatsächlich genau so wie es war…

Spitzenreiter, olé, olé!


Tunnfish
18. März 2013 um 15:08  |  152055

@Kerstin Lasogga

Wenn man genau das Gegenteil von dem erreichen möchte was man in einem Interview formuliert, muss man es ganz genau so angehen, wie Sie es in der Bild getan haben.
Sie täten gut daran, eine wie auch immer geartete Klarstellung mit Abmilderungsformulierung hinterher zu schieben, wenn Sie Ihrem Jungen nicht das Fussballer leben noch schwerer machen wollen als es derzeit ohnehin schon ist.


Blauer Montag
18. März 2013 um 15:10  |  152056

Sorry @jolly
hatte dein smiley übersehen.


18. März 2013 um 15:17  |  152057

Wat is nun mit meiner Identität?
Habt ihr sie?
Hat sie Hertha?
Ist die Spvg Erkenschwick Identitätsstiftend?
Jener Verein, der verrückterweise, 8x von der Kreisliga C bis zur 2. Liga aufgestiegen und 7x wieder abgestiegen (Kreisliga B).

Oder ist das in etwa wie ein Sauerteigmantel im Regen? Wenn der Wurm kommt, fragt auch keiner mehr. Oder?


b. b.
18. März 2013 um 15:26  |  152058

Hallo @ Jolly, auch ich hatte schon geschrieben, dass ich Lasogga gerne in der nächsten Saison bei uns sehen möchte, wenn Du schreibst

„sind wir denn bescheuert, einen solchen Jungen abzugeben“

Frage ich Dich, wer von den Verantwortlichen hat denn Kund getan Lasogga abzugeben. Keiner, sie haben sogar ein 4 Mille Angebot ausgeschlagen und erklärt, Hertha plant mit Lasogga, jetzt auch wieder Aussage von Preetz (lt. Mopo). Oder meinst Du andere Schreiber hier?

Die Unruhe und damit verantwortlich für die Spekulationen, kommt aus dem Hause Lasogga. Die Dame und der Sohn sollten sich mal hinterfragen und der Sohn überlegen, ob ihn seine Mutter als Beraterin gut tut. Denke mal, sie ist da nur Amateur oder betreut sie auch andere Spieler und macht dies hauptberuflich?


kraule
18. März 2013 um 15:41  |  152059

Lasso ist unser aller Liebling, ohne Frage! Er erreicht schon fast Axel Kruse Sympathie Werte.
Auch ich gehöre seiner Fan-Gemeinde an.
Was mich nervt sind die Vergleiche:
Brooks gut Franz böse
Lasso toll Wagner ne Flasche
Ätzend!!!
Alle sind Herthaner und alle sind ihrer Leistung diskutabel, aber diese Schw…vergleiche???
Macht Lasso ein nicht so gutes Spiel und macht obendrein ein Tor auf der falschen Seite……alles nicht so schlimm…wehe wenn das Wagner passiert wäre.
Ich kann, ich wiederhole mich, ich kann die Entscheidung vom Trainer nachvollziehen und vertraue auf seine hoch dotierte Fachkompetenz.
Ansonsten hätte ich eine Jahresgehalt im sechs bis sieben stelligen Bereich von Hertha auf meinem Konto 😉


King for a day – Fool for a lifetime
18. März 2013 um 15:49  |  152060

@ kraule

Viele vertrauen dem Trainer und seiner Kompetenz.
Trotzdem muss man doch nicht alles für richtig halten oder nachvollziehen können.
Worüber sollen wir dann hier noch diskutieren ?
Dann können wir ja in Zukunft nur noch die Meisterschaften austragen wer die ersten 3 Beiträge (Gold, Silber, …) schafft 😉


Pogo in Togo
18. März 2013 um 15:51  |  152061

@b.b.

Hertha plant mit Lasso. Aber plant Lasso auch mit Hertha??

Auf den Blödsinn, den seine Mutter/managerin erzählt, würde ich nicht so wahnsinnig viel geben. Hat sie doch in der Vergangenheit auch schon gemacht.

Allerdings fürchte ich, dass Lasso sich zumindest unterbewusst auch fragen wird, ob es denn nicht besser ist in bei einem etablierten Team zu SPIELEN anstatt sich bei einem Aufsteiger auf die Bank zu setzen.

MMn müsste auch Luhukay mal etwas geerdet werden, denn es kann nicht sein, dass unser grösstes Talent in der Mannschaft „weggemobbt“ wird. Ist vielleicht nicht das richtige Wort, aber irgendwie kommt es so rüber.

Hätte der VfB im Winter mehr geboten, wäre Lasso schon weg.
Warum Luhukay den Wagner immer wieder vorzieht kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen, auch wenn der Sandro schon das ein oder andere Tor gemacht hat. Dennoch sehe ich Lasso als klar besseren Spieler, der lange genug wieder im Training ist, dass er wieder Einsätze bekommen MUSS!

Ausserdem: wie soll er wieder den „Rhytmus“ bekommen, wenn er nicht spielen darf?
Nur mal so am Rande zu Luhukays Lieblingsaussage, warum Spieler nach Verletzung nicht sofort wieder ran dürfen. Und Verletzte/ kranke Spieler müssen auch erst wieder 2-3 Wochen gesund sein, damit sie wieder in Frage kommen. Sieht man ja gerade bei Hubnik und Morales. Die dürfen ja auch nicht ran. Wobei, da war doch in München was, das da jemand sofort nach Krankehit ohne Stammspieler zu sein von Beginn an ran durfte… 🙄

Sorry, aber das nimmt ja ähnliche Ausmaße an wie unter General Favre, der ja auch die Führungsspieler regelmässig mit Bank- oder Tribünenplätzen vergrault hat (Simunic, Voronin, Pantelic) und damit die Stimmung im Team zerstört hat. Folge war übrigens der Abstieg…

Lasso kommt derzeit am Ein-Mann-Sturm Ramos sicher nicht vorbei. Wenn aber mal Ramos und Lasso gemeinsam auf dem Platz stehen würden und „Schlaf-„Ronny draussen bleiben sowie ein wirklich kreativer Spieler ran dürfen (ok, haben wir nicht), würden wir mMn ein vielfaches an Chancen rausspielen können. Leider liegt unsere Kreativität in Ronnys Freistossfuss, sodass unsere Kreativität praktisch ausschliesslich aus Freistössen besteht.


kraule
18. März 2013 um 15:56  |  152062

@King for a day – Fool for a lifetime // 18. Mrz 2013 um 15:49

Wie ich geschrieben habe, halte ich alles für diskutabel, aber sollten wir unsere Spieler in Lieblinge und Vollpfosten unterteilen.
Und wenn der Trainer nicht so aufstellt wie wir es gerne hätten hat er keine Ahnung?
Und wie ganz richtig sagst, wir müssen nicht alles nachvollziehen können. 😉


Pogo in Togo
18. März 2013 um 15:58  |  152063

@kraule

„Ich kann, ich wiederhole mich, ich kann die Entscheidung vom Trainer nachvollziehen und vertraue auf seine hoch dotierte Fachkompetenz.“

Bitte jetzt nicht falsch vesrtehen, aber wie kommst Du darauf, dass die Fachkompetenz so extrem hoch ist? Mit welchen Titeln hat Luhukay das denn bisher bewiesen? Und nur weil er Gladbach und Augsburg (beide Male Mitfavoriten) zum Aufstieg verholfen hat, heisst das noch lange nicht, dass er eine so hohe Kompetenz hat (heisst aber auch nicht das Gegenteil).

Was ich meine ist, dass die hohe oder nicht so hohe Kompetenz zumindest noch keinem Spitzenteam aufgefallen ist, denn sonst wäre er wohl eher Kandidat bei S04.
Und als kompetenter als Babbel, Skibbe zu sein ist auch nicht sooo schwer. Aber zu einem Tuchel, Klopp, Heynckes o.ä. fehlen doch mMn Welten.


kraule
18. März 2013 um 15:59  |  152064

Simunic, Voronin, Pantelic vergrault, oder einfach zu teuer, bzw. vertraglich geregelte lukrative Ablöse (Jo)??? 😉


kraule
18. März 2013 um 16:03  |  152065

Das Profil von Jos Luhukay
Jos Luhukay
Geburtsdatum: 13.06.1963
Geburtsort: Venlo –
Alter: 49
Nationalität: – Niederlande
ø-Amtszeit als Trainer: 1,74 Jahre
Erfolgsquote als Trainer:
43,06 % Siege
26,01 % Unentschieden
30,92 % Niederlagen
Trainerlizenz: Fußballlehrer

Das Profil von Jürgen Röber
Jürgen Röber
Geburtsdatum: 25.12.1953
Geburtsort: Gernrode –
Alter: 59
Nationalität: – Deutschland
ø-Amtszeit als Trainer: 1,63 Jahre
Erfolgsquote als Trainer:
41,79 % Siege
21,64 % Unentschieden
36,57 % Niederlagen


Dan
18. März 2013 um 16:16  |  152066

Mein Senf zu den letzten zwei Blog – Tagen:

Ein Déjà-vu befällt mich gerade, wenn ich von „Reisende“ und dem so hochgepriesene Teamspirit lese.
Als einstiger Gläubiger, Teamspirit / „nur die Mannschaft zählt“over all, war die Erfahrung 2008 / 2009 zu 2009 / 2010 kurierend, wie schnell diese zerbricht.

So lange Erfolg sexy macht, scheint sich jeder unter dieser Decke wohl zu fühlen. Stimmen die Ergebnisse nicht mehr „stinkt“ es unter der Decke und einige kriechen hervor.

Die Mischung aus Teambildung und „Diven“ / „wichtige Spieler“ einbinden / behandeln, ist für mich das „Nonplusultra“.

Streiten kann man nun, ob Lasogga ein wichtiger Spieler ist. Keiner kann ihm absprechen. dass er sich immer reingehauen hat, anderseits finde ich es ärgerlich, dass er, ohne Möglichkeit auch nur eine Minute für Hertha BSC spielen zu können (also in der Winterpause), schon für einen Vereinswechsel offen war. Lasogga und seine Mutter sind also nicht gestresst / genervt, dass er derzeit nicht eingesetzt wird, denn der Wechselwille bestand vorher schon.

Die Aussage der Mutter, wenn sie so stimmt, ist für mich kontraproduktiv. J-Lu und Hertha BSC „so“ die Pistole auf die Brust zu setzten, ich weiß nicht.

Ich denke aber Hertha BSC hat mit einem Vertrag bis 2015 die besseren Karte, wie einst bei einem Ramos.
Auf die Diskussion Lasogga oder Wagner lasse ich mich mal nicht ein, auch nicht wer besser gewesen wäre wenn er statt dem anderen gespielt hätte.
——
@herthabscberlin1892

Nur eine kurze Anmerkung. Ich akzeptiere Deine Meinung, habe aber ein Problem mit Deiner Argumentation. Von Morales erwartest Du eine „außergewöhnliche“ Leistung oder ein „mehr“ an Leistungswille, anderseits akzeptierts Du aber, dass ein Lasogga in Dresden auch mal im „Team“ untergehen kann, weil alle nicht gut waren.
Sowie ein Lasogga zurzeit mindestens nicht an Ramos vorbei kommt, ist es für einen Morales schwer an Kluge und Niemeyer vorbei zukommen. Ich denke erst mit mehr Spielpraxis ist ein aktueller Leistungsstand abrufbar, dass gilt auch für Lasogga. Für Tore von „gestern“ gibt es kein Punkte.


jenseits
18. März 2013 um 16:17  |  152067

@Pogo in Togo

MMn müsste auch Luhukay mal etwas geerdet werden, denn es kann nicht sein, dass unser grösstes Talent in der Mannschaft “weggemobbt” wird. Ist vielleicht nicht das richtige Wort, aber irgendwie kommt es so rüber.

Hätte der VfB im Winter mehr geboten, wäre Lasso schon weg.

Warum hast Du den Eindruck, Lasso würde weggemobbt?

Mit JLu kann es nichts zu tun haben, denn er durfte immer mittrainieren und zu verantwortende Einsätze kamen für Lasso erst dieses Jahr wieder in Frage, da er 6 Monate verletzt war! Mit dem VfB verhandelte er jedoch bereits in der Winterpause, als es noch keine Einsätze für ihn geben konnte.

Ich kann nicht sehen, dass er während der Zeit seiner Verletzung von Hertha schlecht behandelt wurde.


Plumpe 71
18. März 2013 um 16:18  |  152068

kraule // 18. Mrz 2013 um 15:41
Was mich nervt sind die Vergleiche:
Brooks gut Franz böse
Lasso toll Wagner ne Flasche
Ätzend!!!
Alle sind Herthaner und alle sind ihrer Leistung diskutabel, aber diese Schw…vergleiche???

Falls du, werter Sportkamerad, Probleme mit meinen Beiträgen hast, die ich in aller Regel wohl ausreichend begründe, kannst du mich direkt ansprechen, oder Beginn einer leichten Stimmungsmache ? 🙂
Falls meine Beiträge nicht gefallen, einfach drüber scrollen, geht ganz einfach


b. b.
18. März 2013 um 16:23  |  152069

@Pogo in Togo, was Lasoggas planen? Natürlich wollen sie, dass der Junge spielt. Sie brechen aber hier, wie ich finde, unnötig einen Machtkampf mit dem Trainer vom Zaun. Egal wie der letzlich ausgeht, es schadet immer dem Verein. Der Trainer sieht das Kollektiv, und läßt dann einen „Störenfried“ erstmal außen vor. Ist auch mit Janker nicht vergleichbar. Hätten wir in der Defensive nicht diese hohe Anzahl an Ausfällen, hätte Janker bestimmt nicht gespielt. Der Trainer sieht Wagner nun mal vor Lasogga, ich kann dies nicht wirklich beurteilen, da müßte ich ja bei jedem Training und bei jedem Spiel live dabei sein.

Sollte Lasogga Hertha verlassen, so denke ich, werden viele Fans hier dem Trainer die Schuld geben. Soweit ich das aus der Ferne einschätze, wäre eine solche Schuldzuweisung nicht richtig. Es sei den „Uns Uwe“ ermittelt Internas.


pax.klm
18. März 2013 um 16:29  |  152070

O lala , nun noch schnell ein letzten Kommentar zum Thema und dann schnell weg, es fängt an „persönlich“ zu werden…
Zur Managerin von Lasso: Bitte mal auf´s Styling achten, nee also das geht nicht rote Fingernägel und brauner Lippenstift, also so etwas…,
ansonsten: Ist halt die Zeitung mit den 4 Buchstaben.
Zu JLu, wird von Hertha als absolut gradlinig betrachtet, quasi als „Glücksfall“ , der sich Hertha vor den entsprechenden Verhandlungen angeschaut hat.
Diese Gradlinigkeit erwartet er auch vom Verein und den Spielern (Erziehung), auch darum ist er ein Glücksfall, er ist nicht der Sprücheklopfer und auch darum traue ich ihm zu zu wissen was er macht.
Und egal ob und wann Lasso eingesetzt wird, es gibt auch andere Möglichkeiten Mama und Sohnemann klar zu machen welchen Stellenwert er hat. Bei mir jedenfalls einen „Großen“ .


f.a.y.
18. März 2013 um 16:30  |  152071

Janker hat sich übrigens in der U23 sehr wohl Spielpraxis geholt.


Stiller
18. März 2013 um 16:38  |  152072

@fg // 18. Mrz 2013 um 01:16

Nein, das hat er so nicht gesagt; das war mein Empfinden aus diversen Interviews / Presseberichten. Ich dachte, ich hätte es durch die Anführungsstriche deutlich gemacht – aber, das war wohl eher mißverständlich. Deshalb diese Klarstellung.

Aber das Prinzip von Luhu ist unmißverständlich: solange dieses System gespielt wird, muß PL in allen Belangen mindestens so gut oder besser sein als Ramos, wenn er als Sturmspitze auflaufen will.

Ich wünsche Hertha und ihm, dass er das schafft 🙂 .


Stiller
18. März 2013 um 17:01  |  152073

Wenn die Medien nach ein wenig Ruhe immer und immer wieder Einzelpersonen in den Vordergrund stellen und an das unbefriedigte Ego dieser jungen Leute appellieren und so ihren Teil zum auseinanderfallen des wichtigen Teamgedankens beitragen …
und wenn Fans sich darin bewußt oder unbewußt einbinden lassen und so die Autorität des Trainers nach und nach öffentlich infrage stellen, um ihm anschließend Autoritätsverlust vorzuhalten, dann …

…. ja dann ermüdet es mich langsam aber sicher und ich denke mit Grauen an die letzten beiden Jahre zurück. Und mir fällt das wahrscheinlich ewig gültige Stichwort von den „Schalker Verhältnissen“ ein.

Und ich bewundere ein gutes Stück mehr jene Trainer und Manager, die wissen wie (ihr Weg zum) Erfolg geht und das trotz dieser immer wiederkehrenden Widerstände auch immer wieder durchhalten.

Für den Trainer liegt die Wahrheit nämlich nicht nur auf dem Platz.


ubremer
ubremer
18. März 2013 um 17:16  |  152074

@pogo,

Nur mal so am Rande zu Luhukays Lieblingsaussage, warum Spieler nach Verletzung nicht sofort wieder ran dürfen. Und Verletzte/ kranke Spieler müssen auch erst wieder 2-3 Wochen gesund sein, damit sie wieder in Frage kommen. Sieht man ja gerade bei Hubnik und Morales. Die dürfen ja auch nicht ran. Wobei, da war doch in München was, das da jemand sofort nach Krankehit ohne Stammspieler zu sein von Beginn an ran durfte

Macht aber schon einen Unterschied, was ein Profi hatte, oder?

Lasogga sieben Monate Ausfall nach Kreuzbandriss.
Morales vier Tage Pause nach Magen-Darm-Virus

Sorry, aber das nimmt ja ähnliche Ausmaße an wie unter General Favre, der ja auch die Führungsspieler regelmässig mit Bank- oder Tribünenplätzen vergrault hat

Welche Führungsspieler hat Luhukay regelmäßig auf die Tribüne gesetzt?


Dan
18. März 2013 um 17:24  |  152075

@ub
Bestimmt den Pantelic, der nach der Länderspielpause nicht zum Nachmittagstraining kam. 😉


Dan
18. März 2013 um 17:25  |  152076

Länderspielpause = Länderspiel


ubremer
ubremer
18. März 2013 um 17:27  |  152077

@Dan,
Pantelic hat Favre beim nächsten Training nach jener Aktion vom Trainingsgelände gewiesen. Er solle gehen. Sofort.
Worauf Pantelic erstmal eine halbe Stunde ein Nickerchen auf einer Massagebank in der Kabine gemacht hat.


Dan
18. März 2013 um 17:30  |  152079

@ub

Bitte keine offenen Türen bei mir einrennen. Regelmäßig passt doch nicht für einmal, oder? 😉 😉


Pogo in Togo
18. März 2013 um 17:35  |  152080

@ub 17:16

Bank- ODER Tribünenplatz. Die entsprechenden Spieler hatte ich im Post genannt: Friedrich (Ende der Saison), Simunic (Anfang der Saison), Voronin (Ende der Saison), Pantelic (immer wieder mal).

Und bezüglich Morales hatte ich das mit Hubnik verglichen, nicht mit Lasso.

Du kannst ja gerne nachfragen, auch sarkastisch, aber bitte vorher richtig lesen. Danke vorab.


Etebaer
18. März 2013 um 17:51  |  152081

Ich bin jetzt mal irritiert, was an der Startaufstellung gegen die 60er jetzt nicht gut war?

J-Lu hat aus dem vorhandenen Kader ein Team aufgestellt, das nach bestem Wissen und Gewissen in der Lage war, dort zu bestehn.
Das hat das Team auch getan!

Angesichts der Grippewelle im Team und einiger Verletzter seh ich real den Sachzwang, das einzelne Spieler ohne Vorlauf ins Team „geschmissen“ werden müssen.

Was mich aber stört ist, das man jetzt liest, das jeamand vielleicht nicht im Vollbesitz seiner Kräfte spielt, ohne den Trainer zu informieren, um seinen Startelfeinsatz nicht zu gefährden.
Das sind genau die Stunts, die man nicht haben muß, die Vertrauen kosten…!
Dafür verteil ich jetzt mal verbal eine „Gibbs-Gedächtnis-Kopfnuss“ 😉

PS: Hertha könnte mal eine Aktion mit der BSR starten – Motto: „Den Aufstieg in Sack und Tüten packen.“ 😛


Dan
18. März 2013 um 17:53  |  152082

@Etebaer

In Ukraine-Orange? 😉


Ben
18. März 2013 um 17:55  |  152083

Zu Lasogga:

Sehen wir mal von den Hoffenheimgerüchten ab…

Aber letztendlich hat er sich doch selbst seine Position zerstört: Zerstört seine Kaderchancen gegen Union mit der Franz-Rangelei ( das haben hier wohl schon einige vergessen) , Meldet sich in der Presse sehr wohl zu Wort, am Anfang der Rückrunde. Dann kommt raus, dass er nach Stuttgart gegangen wäre, was suggeriert, dass das Theater bald wieder los geht. Jetzt das Interview mit Mama.

Wieso sollte man Ihn Wagner vorziehen ? Sandro Wagner kam vor der Saison neu dazu, will seine Chance bei Hertha nutzen und haut sich genauso wie Lasogga, im Rahmen seiner Möglichkeiten rein. Er würde auch gerne mehr spielen, aber hält die Klappe und akzeptiert, dass momentan sein Job ist am Ende des Spiels außerhalb des Strafraums für Unruhe zu sorgen.

Er gehört zu einem Team, was so zusammengestellt wurde, um aufzusteigen und welches über 20 Spiele nicht verloren hat. Ja und auch Wagner hat seinen Teil dazu beigetragen.

Bevorzugt jetzt J-Luv Lasogga nach Medien und Fandruck und weil Mutti Jos nen paar Schnitten geschmiert hat, dann ist Wagner für immer verprellt, weil dieser Move nicht reversibel ist.

Mich nervt zudem dieses Selbstverständnis: Ich bin Lasogga, ich muss spielen ! Vorne spielt ein Nationalspieler, der schon internationale Turniere gespielt hat und auch gut gespielt hat, Wagner ist u-21 Europameister und hat auch nen Namen in Deutschland.

Lasogga hat in der 1. Liga auch nicht den Abstieg verhindern können und hat seine popularität nur Hertha zu verdanken und vor allen Dinge der Fehlplanung mit Friend.

Er muss seinen Drang kanalisieren und nicht den Voll-Profi machen, sondern mal ans Team denken.

Noch ein Satz zu Ramos: Er war schwach letztes Jahr, richtig, aber er hat sich sicher nicht selbst aufgestellt. Aus Mangel aus Alternative wurde er wie die Sau durchs Dorf getrieben.

Und Ramos spielt bei Kolumbien im linken Mittelfeld, mit Falcao. Nix Backup


ubremer
ubremer
18. März 2013 um 17:55  |  152084

@Pogo,

meine Frage war nicht, welche Führungsspieler Favre nicht aufgestellt hat. Dein Post hieß:

Sorry, aber das nimmt ja ähnliche Ausmaße an wie unter General Favre, der ja auch die Führungsspieler regelmässig mit Bank- oder Tribünenplätzen vergrault hat

Meine Frage lautet, bitte genau lesen: Welche Führungsspieler hat Luhukay regelmäßig auf die Bank/Tribüne gesetzt?

Zurückweisen | Antworten | QuickEdit | Bearbeiten | Ablauf | Spam | Papierkorb


TassoWild
18. März 2013 um 17:56  |  152085

Nun haben wir uns hier im Blog schon richtig an Pierre seine Mutti abgearbeitet. Ich weiss also nicht, ob es schon jemand einwarf: Wenn sich AR9 nun -was ich nicht hoffe- verletzen sollte, wen würde Jo-Lu bringen? PML hätte durchaus Startelf-Chancen, meine ich. Kann also alles ganz schnell anders zu beurteilen sein. Ruhig, Brauner 😉 !


linksdraussen
18. März 2013 um 17:58  |  152086

Ich verstehe den Trainer in der Personalie nicht. PML ist der einzige echte Mittelstürmer im Kader. Dazu der mit Abstand talentierteste deutsche Mittelstürmer nach Mario Gomez. Ich würde ihn immer spielen lassen, wenn er fit ist.

Ramos ist und bleibt für mich ein Außenspieler, der von seiner Physis, Schnelligkeit und Kopfballstärke lebt. Da er die Masse seiner Kopfballtore aus Standards macht, würde PML sein Scorerkonto kaum schmälern.

Allagui ist eine zentrale hängende Spitze im 4-4-2. Wie schwer er sich auf der Außenposition tut, sieht man Woche für Woche. Im 4-2-3-1 gibt es eigentlich keinen Platz für ihn.

Wagner ist ein guter Zweitligastürmer, der unfallfrei auf allen vier Offensivpositionen eingesetzt werden kann.

Ich hoffe, der Trainer traut sich mal von Anfang an Ramos auf der offensiven rechten Seite und PML in der Spitze zu bringen. Das schafft viel Raum für alle.


King for a day – Fool for a lifetime
18. März 2013 um 18:02  |  152087

Zurückweisen | Antworten | QuickEdit | Neues Thema erstellen | Bearbeiten | Ablauf | Spam | Papierkorb


18. März 2013 um 18:14  |  152088

Verstehe nicht ganz, mit welcher Selbstverständlichkeit hier einige davon ausgehen, dass es keinerlei sportliche Gründe geben könne, Wagner Lasogga vorzuziehen. Die beiden sind ähnliche Spielertypen, aber nicht identische. Lassos große Stärke, das „Alarm machen“, hat Wagner ebenfalls drauf (so mein Eindruck nach seinen Einwechslungen). Er war nicht verletzt, hat kontinuierlich seine Leistung gebracht. Nicht herausragend, aber in Ordnung.
Sicher KANN man anderer Meinung sein und Lasso höher einordnen. Aber man MUSS das nicht zwangsläufig tun. Und nur, wenn man meint, das MUSS so sein, machen all diese Verschwörungstheorien irgendeinen Sinn. Deshalb finde ich die sehr, sehr fragwürdig…

Just my 2 Cents… 😉


Kamikater
18. März 2013 um 18:17  |  152089

Also wenn ich lese, dass Lasogga nach einem Kreuzbandriss unbedingt sofort spielen muss, obwohl er im Training bicht besser ist, als alle anderen Stürmer, aber Hertha doch gefälligst dran Schuld ist, wenn er weg will, gibts nur 2 Schlussfolgerungen:

– entweder wollen wir hier den Tullius Destruktivi den Blog überlassen
– oder hier wollen einige bestimmte Fakten nicht wahrhaben

Letztlich bestimmt seit dem Bosman-Urteil nur der Spieler wohin es geht. Wenn er weg will, kann man nix machen. JLu stellt nach Leistung auf. Das in Abrede zu stellen ist absurd.

Klar wünscht sich jeder Spieler zu spielen. Aber wer sagt denn, Lasso wäre ohne Kreuzbandriss noch hier oder wollte am Ende bleiben, selbst wenn er jedes Spiel gemacht hätte?

Das ewige Rumgehacke auf den ach so schlechten Manager hilft irgendwann nur noch der eigenen Neurose, bildet dennoch nicht die Realität ab. Und auch ein Villa wurde nicht von ersten Tag sofort nach seiner Verletzung in jedem Spiel eingesetzt.

Und jeder Spieler, der durch Meckern die Saisonziele gefährdet, hat bei jedem Verein schlechte Karten, wenn es auch ohne ihn läuft.


kraule
18. März 2013 um 18:29  |  152090

@Plumpe 71 // 18. Mrz 2013 um 16:18
Muss ich nicht verstehen, oder? Du bist doch nicht der/die Einzige der diese Vergleiche anstellt.
Locker bleiben. 😉


Ursula
18. März 2013 um 18:30  |  152091

?..dem Tullius Destructivus….


Ursula
18. März 2013 um 18:33  |  152092

?…stimmt‘ s „kraule“ …!?


Blauer Montag
18. März 2013 um 18:36  |  152093

kraule // 18. Mrz 2013 um 15:41

Lasso ist unser aller Liebling, ohne Frage! Er erreicht schon fast Axel Kruse Sympathie Werte…

Moment bitte, ich suche mir meine Lieblinge selbst aus. Und das sind derzeit weder Axel Kruse noch PM Lasogga.

Und jeder Kommentator, der hier seit 15:50 Uhr durch Meckern die Saisonziele gefährdet, hat bei mir schlechte Karten. Wir stehen auf Platz 1 der 2. Liga und diskutieren darüber, ob TR oder GF vermeintlich wichtige Spieler vergraulen würden, und endlich mal geerdet werden müssten, was immer das heißen mag. …. 🙄 man, man, man…. 🙄


sunny1703
18. März 2013 um 18:51  |  152094

MP braucht doch nur hier im blog nachschauen, wen wir hier alles für dir neue Saison?!? beer tasso wild Lorenz horr agerbeck hanne sobeck kann nicht noch einer luggi Müller sein????!!
mit diesen krachern als Verstärkung spielen wir nicht gegen den abstieg und was mutti erzählt ist völlig banane !!!
sorry wenn ich jemand vergessen habe bei der Aufzählung. 🙂 🙂 😀

LG sunny


denny
18. März 2013 um 18:55  |  152095

@ plumpe 71 ,sehr guter beitrag um 14:57 ,du bringst es genau auf den punkt!!!


herthabscberlin1892
18. März 2013 um 18:55  |  152096

@sunny1703:

Jörgen Kristensen, Kudi Müller, Ellis, Funkturm usw., da würden mir noch sehr viele einfallen…:).


coconut
18. März 2013 um 18:55  |  152097

@sunny
ich fühle mich vergessen, denn mit mir hätte jeder Gegner eine harte Nuss zu knacken…. :mrgreen:

PS:
Schön fleißig sein…. 😉


Blauer Montag
18. März 2013 um 18:55  |  152098

Beantworte nicht meine rhetorische Frage, @sunny,
wer diese Mannschaft trainieren soll?

Sonst kriegen wir beide Dresche für unsere derben Späße. 😆 😆


King for a day – Fool for a lifetime
18. März 2013 um 18:59  |  152099

Späße ?
Fussball ist Toternst !
Lernt das doch endlich …


Blauer Montag
18. März 2013 um 19:07  |  152100

Aye Aye Kommodore King kong. 😆


sunny1703
18. März 2013 um 19:11  |  152101

@bm
hatten wir nicht schon einige nicks als Kandidaten??

coco

Ich gebe mir alle mühe und sei es um das Krankenhaus endlich wieder mit einer leuchtturmboulette von@ apo eimzutauschen 🙂


King for a day – Fool for a lifetime
18. März 2013 um 19:12  |  152102

Und jetzt bring mir meine Genmanipulierte, überdimensionale Banane, BM


TassoWild
18. März 2013 um 19:14  |  152103

@BM

Coach: Dettmar Cramer natürlich 😀

Diesmal aber etwas länger… 😉


TassoWild
18. März 2013 um 19:15  |  152104

Ich ergänze: Länger im temporalen Sinne… an der Statur sollten wir uns nicht abarbeiten 😉


Dan
18. März 2013 um 19:16  |  152105

TassoWild // 18. Mrz 2013 um 19:14

Vollkommen überschätzt, der hat genauso viele Punkte geholt wie Skibbe.


sunny1703
18. März 2013 um 19:17  |  152106

@herthabscberlin
wir wollen ja nicht ubertreiben sonst überholen wir noch den bvb und dann müsste @fechi Farbe bekennen Hertha oder der bvb! 🙂

LG sunny


Kamikater
18. März 2013 um 19:17  |  152107

Sag mal Sunny… Geht eigentlich Bockspringen und Sackhüpfen schon wieder?

Let it you good go!


Dan
18. März 2013 um 19:17  |  152108

P.S.
bei Hertha


TassoWild
18. März 2013 um 19:31  |  152109

@Dan:

Die Unterschiede liegen nur im „Promille“-Bereich 😉


jenseits
18. März 2013 um 19:36  |  152114

Für alle die nicht so @rasi-rasantmäßig die neuen Blogeinträge bemerken: Noch 15 Minuten sind Zeit, das neue Thema zu wählen. Also rüber schauen… 🙂


HPT
19. März 2013 um 7:47  |  152218

Stürmerprobleme….
Der Erfolg gibt Lu recht, aber…..:
Kachunga: In der Vorbereitung erzielt er viele Tore, plötzlich kaltgestellt.
Ramos: Von Jan bis Dez 2012 ein Totalausfall, grenzte an Arbeits-Verweigerung, kommt erst jetzt wieder in Schwung, spielte aber laufend.
Allagui: Vom Trainer demotiviert, avanciert zum Chancentod. Hausgemacht!
Wagner: Für mich der ideale Ergänzungsspieler, mehr nicht.
Lasogga: Braucht Praxis, bekommt sie aber nicht. Wenn nicht bei 15 Punkten Vorsprung, wann dann? Ihm gehört die Zukunft.
Ben Sahar: Immer nur sporadische Einsätze werden ihn kaum besser werden lassen.
Ben Hatira: Der wohl einzige richtige Aussenstürmer: Kaltgestellt. Braucht Spielpraxis, dann werden wir Freude an ihm haben.
Mit wem will Lu eigentlich in der 1. Liga bestehen? Oder übernimmt er er dann wieder einen Zweitligisten? Und wenn Ronny auch noch dem Ruf des Geldes folgt, wie sieht dann seine Taktik aus? Dann wieder 4-4-2? Nur wenn ihm die Stürmer dann schon weggelaufen sind…..

Anzeige