Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(nk) – Bei knackigen Minusgraden bat Trainer Jos Luhukay die Mannschaft heute um 10 Uhr auf den Schenckendorffplatz. Man hatte zwar viel zu gucken, dennoch pfiff einem der Wind so um die Ohren, dass man sich wünschte, der Trainer habe Erbarmen mit seinen Jungs. Doch dieser Wunsch war um sonst. Über volle eineinhalb Stunden wurde gelaufen, gepasst, geflankt und aufs Tor geschossen.

Schönes Wochenende!

Zu Recht, denn die Profis konnten sich heute schon ins Wochenende verabschieden. Denn bis Montag wird nicht trainiert. Die Länderspielpause sei der „ideale Zeitpunkt, um den Jungs eine Pause zu gönnen“, sagte Luhukay. „In der nächsten Woche können wir dann voll durchstarten und uns auf Bochum konzentrieren“, fügte er hinzu. Neben den Nationalspielern und dem weiterhin Grippe erkrankten Stürmer Ramos (sitzt wieder auf dem Fahrrad und sollte nächste Woche wieder dabei sein), fehlte auch sein brasilianisches Gegenstück Ronny. Er laboriert an Knieproblemen und einer Erkältung und wurde heute geschont. Luhukay gab aber Entwarnung: „Ronny sollte am Montag alles auskuriert haben und wieder mit trainieren.“ Dafür stand Peer Kluge nach seiner Verletzung in gewohnten, kurzen Hosen wieder mit auf dem Platz und schien topfit.

Herthas Abwehrspezialist im Kurzinterview

Also viel Zeit für die Profis einmal abzuschalten. Doch der eine oder andere wird sich heute bestimmt vor den Fernseher setzen und die WM-Qualifikation verfolgen. Wohl auch Peter Pekarik. Der Slowake ist Herthas unauffälligster Unersetzbarer in den Defensiv-Reihen. Auf dem Rasen stets zur Stelle, ist er neben dem Platz ein ruhiger und freundlicher Charakter, der im munteren Kader zwischen kleinen Schäkereien und Schneeballschlachten gerne mal untergeht. Doch zurecht stand er in dieser Saison 16 mal von Beginn an auf dem Platz und kam dabei auf insgesamt 1395 Spielminuten. Trotz alledem ist das für den slowakischen Nationaltrainer Stanislav Griga kein Grund ihn für das  WM-Qualifikationsspiel gegen Litauen heute Abend in Zilina, und beim Freundschaftsspiel gegen Schweden am Dienstag, zu nominieren. Dabei ist er seit seinem Debüt für die Slowakei im Jahre 2006 einer der Größen in der Nationalmannschaft. 44 Spiele bestritt er seit jeher. Unter anderem auch bei der WM 2010 in Südafrika, wo er sein Team durch die Hinrunde (wer sich errnnert: auch ein sensationelles 3:2  gegen Italien war dabei) bis ins Achtelfinale begleitet hat. Dort war Endstation gegen den späteren WM-Finalisten Niederlande – 1:2. Über seine aktuelle Nicht-Nominierung sprach ich mit ihm nach dem Trainig:

Peter, du bist jetzt seit deinem Debüt das erste Mal nicht bei der Nationalmannschaft dabei. Was glaubst du, ist der Grund dafür, und hat dir der Trainer dies bezüglich etwas gesagt?

„Der Trainer sprach vor etwa einem Monat mit mir. Genau genommen vor dem Freundschaftsspiel gegen Belgien, um sich über meinen Gesundheitsstand zu erkundigen. Ich teilte ihm mit, dass ich mich noch nicht in der Lage fühle, an diesem Spiel teilzunehmen. Seitdem hat sich der Trainer nicht mehr bei mir gemeldet. Den Grund weiß ich persönlich aber auch nicht.“

Ist das ein Problem für dich? Bist du verärgert oder traurig darüber?

„Ich bin immer stolz, wenn ich mein Land repräsentieren darf. Doch der Trainer hat das Recht zu entscheiden welche Spieler er nominieren möchte, und welche nicht. Ich respektiere seine Entscheidung vollkommen und wünsche meinen Team-Kollegen für beide Spiele viel Glück. Und ich denke sie werden auch ohne mich ein gutes Ergebnis erzielen.“

Was möchtest du tun, um schnellst möglioch wieder für die Slowakei aufzulaufen?

„Wie ich schon sagte, bin ich immer sehr stolz wenn ich für mein Land spielen darf. Ich werde daher jede Einladung die ich bekomme mit Freude annehmen. Dafür werde ich im Training weiter hart an mir arbeiten, wie ich das immer tue.“

Bei Aufstieg bleibt Pekarik bis 2015

Noch eine kleine Zusatzinfo zum Schluss:  Hertha kann im Falle eines Aufstiegs in die Bundesliga mindestens bis 2015 auf die Dienste von Pekarik bauen. Das berichtete der „Kicker“ am Donnerstag.  Der ursprünglich bis 2014 datierte Kontrakt des Slowaken verlängert sich demnach um ein weiteres Jahr. Zudem müsse Hertha nachträglich eine sechsstellig Ablösesumme an den VfL Wolfsburg zahlen, bei dem der 26-Jährige zuvor unter Vertrag gestanden hatte.

Manager Michael Preetz lobt Pekarik:

„Pekarik hat unsere Erwartungen zu 100 Prozent erfüllt.“

Wie wichtig ist Peter Pekarik für Hertha?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Wird Pekarik auch in der Bundesliga ein Stabilisator der Defensive sein?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

138
Kommentare

King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 16:05  |  152825

king!


etebeer
22. März 2013 um 16:07  |  152826

Pekarik ist der eigentliche Königstransfer.


stiller
22. März 2013 um 16:07  |  152828

Ein echter Profi, seit Anfang an. 2x JA


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 16:11  |  152830

Guter Text, Niclas (Nicklas ? Niklas ?). Liest sich gut.

Aber:

Ich teilte ihm mit, dass ich mich noch nicht in der Lage bin an diesem Spiel teilzunehmen.
😉


nkako
22. März 2013 um 16:16  |  152831

Danke King 😉 ist schon geändert. und niClas ist es richtig 🙂


Colossus
22. März 2013 um 16:19  |  152834

Ich erfreue mich immer wieder an den Formulierungen der Spieler, die so unerhört verständnisvoll formuliert sind,dass sie mit ihnen dem Nationaltrainer auf keinen Fall dumm kommen und ihren Platz in der Nationalelf plötzlich endgültig los sind.
Wüsste gerne wie er zu der Entscheidung in Wirklichkeit steht 😉


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 16:21  |  152836

Pekarik ist wichtig, aber wie jeder andere auch, nicht unersetzbar.
Selbst in dieser Saison hat Ndjeng das den Umständen entsprechend ganz ordentlich gemacht.
In Liga 1 möcht ich Ndjeng da aber nicht unbedingt als Ersatz erleben, womit ich auch schon bei der Bundesliga wäre: Ja, er hat das schon bewiesen und ist für mich einer der wenigen den ich für wirklich Bundesligatauglich halte.

@ Kasachstan

Gomez fällt nachher aus. Wir spielen ohne Spitze weil Jogi ja nicht mit dem Kießling spielen mag

@ Alter Blog

Danke für den Englischkurs, aber ich wollt nur von Thema ablenken da es wieder persönlich wurde …

@ 17h

U20 gegen Schweiz auf Eurosport


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 16:22  |  152837

@ Colossus

Vermutlich denkt er „Schöne Sch…., das hab ich jetzt davon dass ich zur Hertha in Liga 2 gegangen bin“ 😆


Blauer Montag
22. März 2013 um 16:58  |  152844

@King fool
Pekarik geht doch jetzt mit HERTHA in Liga1.
Er kann im Jahr 2014 hoffentlich sagen: „Ich bin gekommen, um zu bleiben.“


Auswaertsler
22. März 2013 um 17:01  |  152845

So, da ja durch die Länderspielpause etwas Zeit ist sich nicht nur mit dem Alltagsgeschäft auseinander zusetzen mal ne Frage für die Saisonvorbereitung.
Da kann man ja mal „früh“ genug nachfragen oder ggf. schonmal kleine Informationen herauskitzeln.

Gibt es wieder ein Spiel gg. nen großen Verein, oder könnten sich die Fans in den nächsten Wochen mal einen Wünschen, zb. Galatasaray für die türk. Berliner, Brandenburger oder ggf. anderen Bewohner Deutschlands die das Stadion ggf bei passendem Termin im August auch voll machen. Spanien und England hatten wir ja schon im Angebot.

Ist ggf. geplant für die Fans nen kleines Vorbereitungsturnier mit dem KSC und Strassbourg (Ja da müssten die Gegner auch mitmachen etc.). Um zu zeigen das man ein kleines Herz fürn KSC hat, ggf lässt sich da ja auch ne leihe für einen unserer Spieler einfädeln, Sandhausen etc. haben es ja auch geschafft einen abzubekommen. 😀


Plumpe 71
22. März 2013 um 17:06  |  152846

Für mich ist Pekarik der vielleicht stärkste Transfer von Preetz, um die Lücke nach Lell zu schließen. So unaufgeregt und geräuschlos, wie der seine Seite ohne Anlaufschwierigkeiten bearbeitet.. Wie gesagt, Respekt für diesen Transfer und anders als in Wolfsburg wo er so selten die eigene Hälfte verließ, avanciert er bei uns ja mitunter zum klassischen Rechtsaußen und bringt mehr Flanken als .. naja lassen wir das 🙂

Für mich deshalb so wertvoll, weil er auch 1. Liga kann und wenn der Transfer darauf auch abgestellt war, ist es mehr als nur die oftmals übliche Verlegenheitslösung.

Interessant wäre noch der Kostenfaktor, mir schwirrt so eine bescheidene Summe im sechsstelligen Bereich bei Aufstieg im Kopf rum, also 950.000 Euro ? 🙂 oder doch weniger, was hat Preetz mit Magath da vereinbart ?

Unersetzlich ist er natürlich nicht, so wie jeder andere auch.. aber insgesamt finde ich dass er sportlich und charakterlich sehr gut passt, grade was den Charakter anging gab es ja auf der rechten Peitsche der Viererkette im Abstiegsjahr viel Luft nach oben


dennybsc
22. März 2013 um 17:09  |  152847

Nabend zusammen ^^
Die Beschreibung für Pekarik finde ich sehr passend. In meinen Augen ist er unglaublich wichtig für die Mannschaft. Schon im ersten Spiel, als er nichtmal ne Woche bei der Mannschaft war, hat er klasse gespielt.
Vielleicht sollte er noch ein bisschen mehr nach vorne machen, aber das ist dann schon Meckern auf hohem Niveau würde ich sagen 😀
Wir sollten uns eher mal auf Station die offensiver ist umschauen, denn da fehlt momentan Bundesligaqualität. Schulz und ÄBH müssen sich da in meinen Augen erst noch richtig beweisen..
Bei Ndjeng sehe ich für die erste Liga eher schwarz. Sahar hat auch noch kein wirkliches Topspiel abgeliefert. Und Sami ist kein Flügelspieler..


ubremer
ubremer
22. März 2013 um 17:14  |  152849

@Scouting,

mag jemand von Euch Fußball? Und kennt sich gut aus? Überdurchschnittlich gute Menschenkenntnis? Interesse, 200 Spiele zu sehen im Jahr. Fast alle auswärts (samt An- und Abreise)?

Wie es in Herthas Scouting-Abteilung zugeht bei Sven Kretschmer und Torsten Wohlert, davon wird auf der Klubhomepage erzählt – hier


Blauer Montag
22. März 2013 um 17:22  |  152850

Lell 😈
Eine Lücke?
Er hat keine Lücke hinterlassen, er war die Lücke. 😈

Und dann noch Patrick „Upps, mir is‘ die Flanke verrutscht“, Andreas „Ich dreh mich noch mal um“, Raffael „Ein‘ (hicks) schaff‘ ich noch …“, Tunay „Auf ins Getümmel“, Flankengott Nikita Rukatowski. Man, man, man. Eine beinharte Truppe voller Lücken war das. 😈


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 17:26  |  152851

@ Scouts

„Oftmals ist es auch ein Schreibtisch-Job“, sagt Kretschmer, „da bekommt man Links gesendet über einen Spieler, schiebt einen Stick in den PC und schaut sich Szenen an, ganz selten nur kommt noch eine DVD.“

Na da bewerb ich mich doch glatt mal als Couchscout


cameo
22. März 2013 um 18:00  |  152852

ubremer // 22. Mrz 2013 um 17:14
„mag jemand von Euch Fußball?“

Naja, es stört jedenfalls nicht, dass dieser simple Sport hier im Blog gelegentlich Erwähnung findet.
Hauptsache aber, die Befindlichkeiten einiger Blogteilnehmer werden weiterhin intensiv diskutiert, therapiert und absorbiert.


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 18:07  |  152853

Lautern hat übrigens das Testspiel gegen 1860 gewonnen
4:1 der Endstand
Bunjaku, Azaouagh, Hoffer und Idrissou trafen für Lautern und Benny Lauth für 1860.
Beide haben bis Anfang/Mitte der 2. Hälfte mehr oder weniger in Bestbesetzung gespielt so wie ich das gesehen hab


Blauer Montag
22. März 2013 um 18:14  |  152854

räusper @cameo // 22. Mrz 2013 um 18:00
Du übertreibst ein wenig geringfügig. 😉

Intensiv diskutiert wurde hier über alles und jeden. Aber therapiert wurde noch niemand, zumindest nicht für mich erkennbar.


jenseits
22. März 2013 um 18:16  |  152855

Siehste, @BM, das spricht für die Qualität der Therapie bzw. der Therapeuten. 😉


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 18:21  |  152856

Die beste Therapie ist, einfach weiter zu machen.
Irgendwann geht man auf die persönlichen Dinge gar nicht mehr ein.
Als ich „neu“ im Netz war vor vielen vielen Monden, hab ich mich auch zu oft darauf eingelassen.
Inzwischen lehnt man sich entspannt zurück und liest nur was man lesen, und reagiert nur auf was man reagieren will und nicht etwa unterbewusst „muss“

Musik ist übrigens auch immerwieder herrlich entpsannend und ein Therapiemittel.
Ich hör grad nach ca. 10 Jahren zum ersten mal wieder Norah Jones. Ein Livekonzert aus dem Rockpalast letzten Jahres.
Klasse und beruhigend
Dazu ein schönes Kristallweizen, gedämmtes Licht …
Ommmmmm


Ursula
22. März 2013 um 18:25  |  152857

@ (liebste) cameo, was können „wir“ denn
für Dich tun ob Deiner „Befindlichkeiten“
und Bedürfnisse, die wohl „offenleslich“
im „BZ-Blog“ nicht glücklich befriedigt
werden….?

HIER werden Sie geholfen….


Ursula
22. März 2013 um 18:26  |  152858

….und Ommmmmm…..?


Kamikater
22. März 2013 um 18:30  |  152859

@scouts
Der Job ist dann ein Traumjob, wenn sich immer alles als so bombig herausstellt, wie der Pekarik Transfer. Wenn ich mir überlege, wie wenig Geld wir haben, sind die beiden gleichermaßen zu beglückwünschen und zu bedauern.

Ich glaube jedenfalls zu wissen, dass sie wirklich einen sehr guten Job machen.

@cameo
Leider sind vereinzelte Befindlichkeiten machmal im Vordergrund. Das stimmt… Oder stummt.


Ursula
22. März 2013 um 18:30  |  152860

@ Montag, ich fühlte mich ein wenig
geringfügig“ angesprochen, daher mein
Rückfall vom „tschüss ssssss“….


Blauer Montag
22. März 2013 um 18:30  |  152861

Rockpalast 😀
Kristallweizen 😀

Ganz nach meinem Geschmack @king fool


Blauer Montag
22. März 2013 um 18:31  |  152862

allet tutti @uschi


Freddie1
22. März 2013 um 18:31  |  152863

Klassetreffer von Leitner.


Ursula
22. März 2013 um 18:32  |  152865

@ Kamikater, oder „stummt“ ist auch nicht gut?


Blauer Montag
22. März 2013 um 18:33  |  152866

Wer spielt denn grad Freddie1?

Die 2. Liga hat doch Pause.


Freddie1
22. März 2013 um 18:37  |  152867

U19
Ger – Sui
2:0


Kamikater
22. März 2013 um 18:42  |  152868

@Ursula
Stemmt? Stammt? Stämmt?


Kamikater
22. März 2013 um 18:43  |  152869

Freddie wie immer live an der Kugel… Vorbildlich. Ich geniesse das Leben in Vollen Zügen unseres Hauptsponsors…


jenseits
22. März 2013 um 18:45  |  152870

@Freddie

U20, oder?


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 18:45  |  152871

@ BM

Ich mag die Abkürzung „King Fool“ irgendwie.
So schön paradox

@ Luhukay

Mandzukic und Olic treffen für Kroatien.
SO setzt man seine Stürmer ein, wenn man schon mehrere davon hat ! 😛


Blauer Montag
22. März 2013 um 18:47  |  152872

boah nee schlag auf die Schenkel @kamikaterrrrrrrrrrrrrr 😆 😆


Freddie1
22. März 2013 um 18:47  |  152873

@kami
Danke, aber dafür verpass ich nachher das Spiel der Großen.
Bin stattdessen in einer Berliner Kneipe in Mitte und werde Berliner kulinarische Leuchttürme wie Eisbein und Schulle genießen 😉


Freddie1
22. März 2013 um 18:49  |  152874

@jenseits
Ja, habe mich von Sendehinweis verleitnern lassen.
U20 ist korrekt


apollinaris
22. März 2013 um 18:49  |  152875

Pekarik hat mir vom ersten Spiel an, gefallen . Auch, wenn manche es nicht hinbekommen beim Fussball zu bleiben und den Blödel-Otto geben: Lell war nicht leicht, zu ersetzen. Ist ja eh ne schwierige Position weltweit. Dass der Typ dann auch noch ein echter Sportler ist, macht ihn zum besten Transfer.OT. Die ZDF -vorberichtssendung ist mit das Schlechteste, das ich seit Jahren erlebt habe. Wäre da nicht Ballack, würde ich schreien müssen ..diese Frau ist unerträglich dumm.


Kamikater
22. März 2013 um 18:50  |  152876

Gottseidank ist Land in Sicht. Spandau. Jetzt noch die S5 und dann den Absacker im Hefner mit Herthanern. Herrlich! 😆

Hannover dagegen ist wirklich schrecklich!

Allen ein tolles Wochenende!


Kamikater
22. März 2013 um 18:52  |  152877

@Freddie
Ich mach ne Diät. Maracujadiät. Alles außer Maracuja…


Freddie1
22. März 2013 um 18:54  |  152878

@apo
Bei Pekarik fand ich’s überraschend, dass er 0 Anlaufzeit brauchte.
Und Lell war nicht der Schlechteste. Wer Ruka vor sich hatte, war schon sehr allein in der Defensive. Mit Patty sah auch er wesentlich besser aus.


apollinaris
22. März 2013 um 18:56  |  152879

Noch hat niemand erwähnt, dass der Gegner um Mitternacht fussballspielt , nur Gejammer um unsere Spieler..Wahnsinn.


cameo
22. März 2013 um 18:57  |  152880

Nationalhymne
Erhebt euch!


Ursula
22. März 2013 um 18:57  |  152881

@ Montag, nochen Schlag auf die Schonkel,
Schankel, Schenkel, „Schinkel“ und Schunkel…..

Du wirst aber heute verwöhnt….

Pekarik finde ich auch gut! Habe aber meine
Zweifel für die 1. Liga! Bei Wolfsburg sah er
zu oft nicht gut aus und wurde aussortiert…

Aber bitte Hertha ist nicht Wolfsburg!?


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:01  |  152882

Pekarik hat zuvor aber schon genug mehr als ordentliche Leistung gezeigt.
Wurde in WOB letztenendes aussortiert, ja, aber von solchen Spielern haben/hatten wir ja einige, die nicht so schnell bzw. dann gar nicht mehr zurecht kamen.
Peka und Kluge waren sofort da (bei uns)
Und beide sind auch die mit der für mich am höhsten einzustufenden Bundesligatauglichkeit


Ursula
22. März 2013 um 19:01  |  152883

@ apo, siehste jetzt lässt Löw so spielen,
das kommt mir „spanisch vor“….


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:03  |  152884

Nu hab ich die Aufstellung verpasst. grml


jenseits
22. März 2013 um 19:03  |  152885

Als ich hörte, dass man Pekarik verpflichten konnte und das für mehr oder weniger lau, war ich begeistert. Den fand ich schon immer gut. Für mich ein sehr wichtiger Spieler für Hertha.

Außerdem sieht er ganz niedlich aus, wie unser anderer Peter auch. 😉


Ursula
22. März 2013 um 19:03  |  152886

….oder der Tod der Strafraumstürmer….


Blauer Montag
22. März 2013 um 19:04  |  152887

Kürzer als „King Fool“ wäre nur KF.
Hat jedoch Verwexlungsgefahr mit KdF oder GF.


Ursula
22. März 2013 um 19:06  |  152888

„Niedlich“ finde ich Luhukay, aber der
heißt nicht Peter….


Blauer Montag
22. März 2013 um 19:07  |  152889

Das Leben in vollen Zügen ist nur lustig für den, der nicht drin sitzen muss. Verzeih mir die Schadenfreude @kamikater. Genieß dein Feierabendbier.


jenseits
22. März 2013 um 19:10  |  152890

Ich verstehe auch nicht, wie man das Leben in vollen Zügen genießen kann.


apollinaris
22. März 2013 um 19:14  |  152891

Bei den vielen kleinen, wendigen Technikern derzeit nicht verwunderlich. Ist für mich aber nicht unbedingt zwangsläufig die Zukunft. In drei Jahren kann alles wieder anders sein. Im Moment ist es die Konsequenz aus dem Angebot.


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:17  |  152892

Reus gar nicht im Kader ? 😯


jenseits
22. März 2013 um 19:20  |  152893

Reus ist gelb-gesperrt.


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:22  |  152894

Ok, wusst ich nicht.
Dann aber irgendwie noch unverständlicher für mich dass Löw den Kießling nicht mitgenommen hat.


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:23  |  152895

Stark !


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:24  |  152896

Keiner jubelt, Bela Rethy geht auch nich mit der Stimme hoch
Komischer Fussballabend


elaine
22. März 2013 um 19:26  |  152897

ich finde Bela Rethy geht oft mit der Stimme hoch, nicht unbedingt, wenn ein Tor fällt, aber so mittendrin schon.


apollinaris
22. März 2013 um 19:27  |  152898

Was ist denn so schwer,das zu verstehen. JAhrelang Vermisste man ne Linie. Oder gar „Philosphie“ ,nun hat einer ne klare, konsequente Linie..und alle fragen nach dem dritten Keilstürmer…gegen Kasacahstan brauchen wir nicht lange nachdenken..


cameo
22. März 2013 um 19:27  |  152899

@elaine 🙂


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:28  |  152900

Aber gerade beim Tor wäre es doch angebracht.
Klingt so als nimmt er es einfach so hin.

Gutes Beispiel wie ich es mag, war der Kommentator auf Liga Total beim Hinspiel gegen 1860, als der schnelle Doppelschlag von Ramos und abschliessend Ben-Hatira kam.
Wer HerthaTV hat weiss sicher was/wen ich meine


apollinaris
22. März 2013 um 19:28  |  152901

By the Way,King: sitzt und sieht gut aus, das Teil 🙂


apollinaris
22. März 2013 um 19:29  |  152902

Ich kann das einseitige Gequassel von Rethy kaum ertragen….


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:31  |  152903

Wo ist da die Philosophie, wenn 4-2-3-1 das bevorzugte System ist, Klose ohnehin ausfällt, man dann aber nichtmal Ersatz für Gomez mitnimmt ?

Aber vielelicht ist das ja auch was persönliches zwischen Löw und Kießling


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:32  |  152904

@ apo

Freut mich
So trägt das Teil wenigstens jemand den ich „kenne“ und nicht irgendein Ebayer


jenseits
22. März 2013 um 19:34  |  152905

@King, und kannst es noch ab und zu besuchen gehen.


elaine
22. März 2013 um 19:34  |  152906

Aber gerade beim Tor wäre es doch angebracht.
Klingt so als nimmt er es einfach so hin.

ja klar, das sollte der Running Gag sein, habe leider das Smiley vergessen.
Im übrigen habe ich den Ton so leise gedreht, dass ich ihn nicht höre.
Ist doch schon mal gut, dass er während seinem Gerede überhaupt merkt, dass ein Tor gefallen ist 😉


Ursula
22. März 2013 um 19:34  |  152907

Ich genieße das Leben NUR in vollen Zügen,
z. B. auch im „Rasenden Roland“….

Gut, aber an die Wagner & Co. glaube ich auch
in 2, 3, oder 4 Jahren nicht mehr!

Unser Lasogga wäre so ein „Mischtyp“, so
eine Interimslösung für „wo ist der Ball“,
ich will ihn im Tor unterbringen! Attacke!

Ideal war Pantelic (nur als Spielertyp!)!
Stand im Strafraum, ging auf die Flügel,
spielte mit oder legte sich die Bälle selbst
vor! Bei besserer „Schusstechnik“ käme
ihm der Ramos ganz nahe! Die hat wieder
in netter (feiner) Form der Lasogga….

….aber was haben Wagner & Co….?

Auch Klose und Kießling „spielen mit“….


apollinaris
22. März 2013 um 19:36  |  152908

Nö, für mich ist das klar, wie Kloßbrühe: Löw plant glasklar mit Klose und Gomez ..warum sollte er für ein Spiel gegen die Kasachen, den Kießling holen und das war’s dann..das wäre auch irgendwie respektlos. Ich gönnte es dem Kießling, aber es ist nun mal so. Ich erinnere an Mill, an Labbadia und tausend ähnliche Fälle …


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:39  |  152909

@ jenseits

Ja, es ist nicht aus der Welt und bleibt in der Familie 🙂

@ elaine

Oh, Sarkasmus nicht erkannt. Dabei hab ich schon 3 Bier …

Aber auch im Publikum. Weiss zwar nicht wieviele da mitgereist sind, aber man hört ja garnix.
Wird alles so hingenommen wie ’ne Durchsage in vollen Zügen


apollinaris
22. März 2013 um 19:39  |  152910

Mein Gott, Rethy und die Tante im Studio, das ist ja Höchststrafe heute ..


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:42  |  152911

Aber Klose ist doch noch verletzt und gar nicht mitgereist wenn ich nix verpasst hab.
Da nimmt man doch unter normalen Umständen ein Backup für den letzten übriggebliebenen Stürmer mit.
Luhu würde das machen 😉

Aber vielleicht war von vornherein der Gedanke es mit Götze oder auch Müller in der Spitze zu probieren. Egal ob Gomez fit ist oder nicht.


cameo
22. März 2013 um 19:44  |  152912

Wenn man im TV den Ton abschaltet und die live Übertragung im Radio hört, dann ist das Radio immer ein paar Sekunden voraus. Man weiß also schon, dass ein Tor fällt, wenn es die Spieler, wie man sie dort auf dem Platz herumlaufen, es noch nicht wissen. Irgendwie eine überirdische Erfahrung.


cameo
22. März 2013 um 19:45  |  152913

-herumlaufen sieht…


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 19:46  |  152914

Tja @ cameo

Mit dem Zweiten sieht man besser


apollinaris
22. März 2013 um 19:48  |  152915

King, ich hab’s doch erklärt? Gegen die Kasachen willst du Kießling mitnehmen , um ihn dann, wenn alle an Bord sind, wieder auszuladen? Das wäre doch auch nicht fein..ich finde es konsequent.


elaine
22. März 2013 um 19:49  |  152916

@cameo.
Du bist anscheinend auch kein Rethy-Fan.
Interessant welche Strategien jeder bei dessen Reportagen so einsetzt 🙂


Ursula
22. März 2013 um 19:56  |  152917

Ich verstehe nicht, ich höre NIE den Ton mit!
Das würde mich von meiner eigenen Sicht der
Dinge nur ablenken, denn im Stadion gibt es
doch auch keine Kommentatoren, Reporter….

Im Gegenteil, ich schalte auf “Stadionton”
und lass` das bei SKY über meine Anlage in
Dolby Digital laufen (laut)!

Wenn dann ein Bekannter mit der Popkorn-
tüte knistert, denkt man, wie wären gar im
Stadion! Also!

Ganz, ganz selten, wenn der Ton läuft, und
“uns” (mir) ein guter Kommentator einen Tipp
gibt, was ich wirklich nicht selbst gesehen
habe, selten, kann man davon profitieren,
aber RETHY und Konsorten…..?


hurdiegerdie
22. März 2013 um 19:57  |  152918

Mein Gott? @apollinaris // 22. Mrz 2013 um 19:39
Wird’s jetzt biblisch?

Und es kam eine grosse Dürre über sie?

Weia 🙄

Kiessling, hat der sich nicht offiziell jetzt unter Löw abgemeldet?


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 20:01  |  152919

Das hätte man mit Kießling abklären müssen ob er den Gomezersatz (auf der Bank) machen würde.

Was wenn auch Gomez erst gar nicht hätte mitreisen können ?

Darum sagte ich ja, vielelicht war es ohnehin der Plan dann Götze oder Müller vorne rein zu stellen.
Vorstellen kann ich es mir aber irgendwie nicht …

Und die feine Art … hey, das ist Fussballgeschäft.
Frag ma Lasogga


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 20:03  |  152920

@ hurdie

Soweit ich weiss nicht abgemeldet im Sinne von „ich will eh nicht mehr“, sondern im Sinne von „Der fragt mich eh nicht mehr“


PIT
22. März 2013 um 20:04  |  152921

Mein Gott, was für einen unansehnlichen Mist spielen die Spanier da zusammen??? Ups, sorry, das sind ja Deutsche… Keinerlei deutsche Tugenden mehr zu sehen, nur noch die ollen Spanier kopieren.
Früher hat man immer gesagt „Lass diesen Klein-Klein-Mist sein“ und heute wird das sogar international zelebriert, weil Spanien das ja auch so macht. So will Deutschland Weltmeister werden? Wir haben ja grade bei der EM gesehen, wie weit und das bringt! Lächerlich und ich hoffe auch, das eine Mannschaft ohne echten Stürmer NIEMALS irgendwas gewinnen wird. Auch wenn es erfolgreich ist, mit so einer todlangweiligen Scheixxe kann sich doch keiner mehr identifizieren! Wieviele Schüsse wurden aufs Tor abgefeuert? Mehr als die beiden Tore waren da mMn nicht. Habe aber auch schon längst weggeschaltet, Galileo, richtig interessant heute…


hurdiegerdie
22. März 2013 um 20:05  |  152922

@King
wie ich es verstanden habe, unter Löw nicht mehr, aber wenn sich was ändert (könnte ja sein nach der WM) doch wieder.


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 20:07  |  152923

Kann man so interpretieren ,ja
Sofern der neue Trainer weiter im 4-2-3-1 spielen will und nicht einer nachrückt, dann sollte man Kießling schon auf dem Zettel haben, denn Gomez wird auch nicht jünger und Klose wird nach 2014 dann auch langsam genug haben


apollinaris
22. März 2013 um 20:07  |  152924

Verstehe ich nicht, King? Löwe Kader vorne steht…wenns dann malmend wird, macht’s eben einer von den anderen? Wir bei luhu… spielen gegen Kasachen…


apollinaris
22. März 2013 um 20:08  |  152925

Edit: mal eng wird.


apollinaris
22. März 2013 um 20:09  |  152926

Es steht gefühlt 25:0


apollinaris
22. März 2013 um 20:10  |  152927

Die Kasachen haben auch einen lasogga 🙂


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 20:13  |  152928

Wenn Gomez oder Klose nicht können, machts der Kießling, der seit einem Jahr besser knipst als die anderen beiden (zumindest in den Ligen), ja.
Wär das nicht die logische Folgerung ?
Aber scheinbar geht Löw, wie ja durchaus bei der letzten EM schon gesehen, nicht allein nach dem Leistungsprinzip, sondern doch eher ein wenig nach Namen.
Muss ich aber nicht verstehen und würde das Leistungsprinzip stets vorziehen.


Exil-Schorfheider
22. März 2013 um 20:15  |  152929

@king

Ja, es war doch seit dem Frankreich-Spiel klar, dass man mit falschem Neuner spielt, wenn der nominelle Stürmer fehlt. Ist doch in der schlechten Vorberichtserstattung erklärt worden… man, man, man…

Ach so, bloß nicht den Smiley vergessen! -> 😉


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 20:18  |  152930

Löw macht das schon, ich vertraue ihm

Punkt !

-> 😉


apollinaris
22. März 2013 um 20:20  |  152931

Ich sehe es seit Monaten so. Finde es logisch..ob ich es so machen würde, spielt keine Role. Nach Namen geht der nicht, der will genauso Weltmeister werden..so. Zu diesem Thema wärs das für mich 🙂


Exil-Schorfheider
22. März 2013 um 20:20  |  152932

Sehe ich genauso, @king!

😉


hurdiegerdie
22. März 2013 um 20:23  |  152933

Ich gehe mit dem jetzigen Einsatz von Kiessling mit @apo konform(hoffe ich). Ihn jetzt einzuladen hat was von Mitleid.

Bei der WM mit Klose und Gomez ohne Kiessling muss Löw dann verantworten.

So, ich bin raus, habe bei 2:0 nach 60 Minuten Starwars als Familienfilm versprochen.

Grüssle


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 20:25  |  152934

Find ich nicht logisch.
Löw kann sich, im Gegensatz zu Vereinen, an sämtlichen deutschen Spielern bedienen.
Und den derzeit Konstantesten lässt er ausser Acht.
Gut, manche nennen es Konsequent …

Zumindest kann er sich nach „klein“ Kasachstan hinstellen und sagen „Hat doch funktioniert“

Funktioniert das bei der WM nicht, tritt er zurück. Cleveres Pürschle


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 20:28  |  152935

Andy Latte


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 20:33  |  152936

Sauber

Geht doch auch ohne Kießling. Watt Volt ihr denn ?


Ursula
22. März 2013 um 20:38  |  152937

Na prima!


PIT
22. März 2013 um 20:42  |  152938

Stellt euch mal vor, dass vielleicht Klose und/ oder Gomez verletzt sind. Dann fahren wir ohne Sturm zur WM – und kurz darauf wieder nach Hause…
Und alles nur wegen dieser dusseligen Kopiererei des spanischen Fussballs.
Ich finde allerdings auch, dass in diesem Fall Kiessling konsequent bleiben sollte und Löw im Regen stehen lässt.
Kann er dann ja mit Mlapa, Schieber und Lasso versuchen…


Ursula
22. März 2013 um 20:47  |  152939

So ich bin auch raus, habe meiner Oma
versprochen, noch mit ihr „Tipp-Kick“
zu spielen….


playberlin
22. März 2013 um 20:48  |  152940

Es kommt auf die Perspektive an. Denn seien wir mal ehrlich:

Wenn J-Lu Woche für Woche ausschließlich Ramos und Wagner für den Kader nominieren und Lasogga völlig außen vor lassen würde, wäre der Aufschrei hier ungleich größer.

In diesem Fall wäre das Argument, er möchte ihn nicht aus Mitleid nominieren oder Ähnliches, schwer vermittelbar.


Etebaer
22. März 2013 um 20:53  |  152941

Trockenschwimmen können wir – ob auch mit Wasser klappt?

(bezüglich K vs D).


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 20:53  |  152942

3:0

Gut dass Ende des Monats is und ich nich auf Handicap 0:3 gewettet hab.
Nur 3 Tore. Buuuh !

Dominant, frech, aber nicht überzeugend.
Auf hohem Niveau ins Phrasenschwein gemeckert …

Weiter mit Norah Jones und Kristallweizen


herthabscberlin1892
22. März 2013 um 21:00  |  152943

Ich bin für die Einführung von Vorausscheidungsspielen (oder Pre-Playoffs, wie man heutzutage neudeutsch zu sagen pflegt).

Diese Spiele gegen Kasachstan & Co. haben für mich gar keinen Wert, für mich fängt eine EM bzw. WM erst mit der Endrunde an.


Exil-Schorfheider
22. März 2013 um 21:01  |  152944

@king

Hättest ja auf Remis bei 0-3 Handicap setzen können… 😉


King for a day – Fool for a lifetime
22. März 2013 um 21:13  |  152945

@ herthabscberlin1892

Find ich interessant.
Ich würd mir z.B. eine „Weltliga“ wünschen.
Das würde zwar den Turniercharakter nehmen, aber wie in jeder anderen Sportart bei Meisterschaften, wird nicht der konstant Beste ermittelt, sondern es geht um Tagesform (KO-Runde)

Ich schaue z.B. sehr gern Biathlon. Schlechte Bedingungen oder Tagesform führen dort oft zu überraschenden, aber irgendwie nicht gerechtfertigten Ergebnissen.
Dort sagen auch viele Athleten selbst dass WM-Medaillen zwar schön sind, der Gesamtweltcup aber einen viel höheren Stellenwert hat, weil er eben zeigt wer nicht durch Tagesformen, sondern durch Konstanz glänzen konnte.

Tradition ist ja gut und schön, aber auch im Fussball könnte man so mal den Konstantesten ehren, statt den Glücklichsten, Formstärksten über 4 (!!!) Wochen , wo vielleicht noch durch Fehlentscheidungen des Schiedsrichters Ergebnisse beeinflust wurden.


apollinaris
22. März 2013 um 22:27  |  152946

eigentlich ganz einfach: Löw hazt ne Idee davon, ie er spielen will. Dann legt er sich seit einiger Zit auf Klose und Gomez fest, für die A-Variante. Wennn sich zu einem Testspiel oder einem Spiel gegen einen Regionalisgisten sich einer verletzt ( Gomez hätte wohl gegen Brasilein heute gespielt..), muss der Trainer doch keinen externen backup mitnehmen? Das lässt sich doch locker kompensieren?- Einen Hochkaräter wie Kiesslung nur wegen Verletzung mit nach Kasachstan nehmen (und vielleicht auf die bank setzen)..und im n#ächsten Länderspiel wieder ausladen. Das wäre der Gipfel der Geschmacklosigkeit. Das alles noch ohne jede Not?-
Was anderes könnte sein, wenn sich einer der beiden Gesezten im Vorfeld der WM verletzt- DANN macht Backup Kießling Sinn..und dann bin ich sicher, überlegt und bewertet Löw die Personalie neu.
Im Moment spielt das alles keine größere Rolle. Klar ist: für Kiessling ist das hart. Klose und Gomez sind vor ihm. 3 Mittelstürmer mitzunehmen, macht in Löws System null Sinn, also steht er z.Z. draußen.
Ob Klose und Gomez vor Kiessling stehen, kann man anders sehen. Wie schon seit 50 Jahren..ob nun Seeler, Müller, Mill, Manni Burgsmüller, Labbadia..etc pp. Diese Härtefälle und verschiedenen Bewertungen wird es immer geben. Darum geht es (mir) nicht. Ich finde, dass Löw konsequent und logisch handelt. Unabhängig davon, ob mir das gefällt oder nicht. Deshalb kann ich seine Entscheidung respektieren und akzeptieren.


Exil-Schorfheider
22. März 2013 um 22:52  |  152947

@apo

Und Martin Max nicht vergessen! 😉

Sehe es absolut wie Du! In den Hin- und Rückspielen gegen Kasachstan reicht es doch auch, mit weniger als 23 möglichen Nominierten anzutreten. Oder wie sind die nicht besetzten Plätze nach den Absagen von Kroos und ? zu bewerten?! Eigentlich nur mit positiver Arroganz, oder was das gesundes Selbstbewusstsein!?


apollinaris
23. März 2013 um 1:10  |  152948

Stimmt, der arme Max..der hatte nie (?) ne Chance bekommen; bei den Torleuten doch genau der gleiche Blues seit Jahrzehnten. Die Dt. Nati stellt sich eben nicht von alleine auf..und z.Z. schon gar nicht. Was für ein Reservoir..


coconut
23. März 2013 um 1:40  |  152949

@apo
So sehe ich das auch.
Dazu kommt, das der ansonsten gute Kießling international noch nicht geglänzt hat. Nicht mal gegen Spitzenteams der BuLi.
Kurz gesagt:
Es reicht zwar für die BuLi zu einem Spitzenplatz (im eigenen Team), aber wie sähe das international aus?

Der andere Aspekt dabei:
Das Team kann üben, wie es ohne dezidierten Stürmer erfolgreich agieren kann. Denn theoretisch ist ja während eines Turniers auch der Ausfall beider Stürmer denkbar….


Kamikater
23. März 2013 um 3:09  |  152950

@Ursula
Lob für Deine Art und Inhalte heute.

@Jogi Löw
Wir werden keine Freunde mehr, egal wie oft Du gewinnst.

@System
Wenn Du gute Leute hast, kannst Du alle Systeme spielen.

Für uns Herthaner gilt: Hat der Trainer in Liga 1 das System, was uns erlaubt, über die gesamte Saison hinweg mit dem vorhandenen Personal technisch und taktisch durchzuhalten? Wenn nicht, dann nicht.


Kamikater
23. März 2013 um 3:29  |  152951

PS: Niemand kann ernsthaft „Bela Rethy“ Fan sein. Der Typ hat weder Ahnung vom Fussball, noch ist er annähernd unterhaltsam.

Ähnlich spannend wäre Peter Nidetzky vom ORF als Einrichtungssendung von Wandfarben für Obi….


sunny1703
23. März 2013 um 6:04  |  152952

Nun kann ich endlich wieder drauflos tippen und dann doch nicht, das am Schreibtisch sitzen ist mühvoll 🙁

Ich finde auch, es sollten Vorqualispiele her, diese unsägliche Anzahl an Länderspielen sind ein Ärgernis.
Löw ist der sportlich Verantwortliche, also muss er entscheiden, wer spielt und wer nicht. Ich persönlich finde es gut zu Spielern zu stehen, auch wenn sie mal in einem Formtief oder verletzt sind.
Perspektive hat das Duo Gomez Klose nicht. Spätestens 2014 ist mit Klose Schluss.Und Gomez????
Warum also nicht Kießling??!! Das wäre nur eine Frage der Kommunkation.

Pekarik finde ich gut. Ich gebe zu Lell war für mich aber auch ein Unsympath. Für mich hätte Herr Lell für das Spucken in Düsseldorf drei Monate nicht spielen dürfen.
Dennoch ist Pekarik ersetzbar,Ndjeng hat das ordentlich getan.Ob das für die 1.Liga reicht??!!!Ich habe ihn in Wolfsburg nicht im Blickfeld gehabt……………..vielleicht weil mich das Aussehen eines Fußballers nicht interessiert! 🙂
Ich sehe aber steigerungsbedarf im Aufstiegsfall auch bei Pekarik.

Rethy empfinde ich nicht schlechter oder besser als die meisten anderen.Ich mach es wie @ursula, Ton weg und öfters auch bei sky komplett, weil das Stadionsingsang ebenso nervt.
Viel schlimmer als die ganzen kommentatoren finde ich die Feldreporter, wenn ich nur an Ekki Häuser denke.
Und ich würde gerne mal wissen, welche sabbernden Männer darüber entscheiden welche Frauen bei Sky landen.
Sportliche Kriterien können nur bedingt eine Rolle spielen !

Ich muss mich langsam fertig machen von wegen We bei der Reha! 🙁

lg sunny


Kamikater
23. März 2013 um 8:46  |  152953

@sunny
Guten Morgen!

„….nur eine Frage der Kommunikation“.

Naja, es ist die alles entscheidende Frage. Das ist genau das was in dieser Institution überhaupt nicht funktioniert.

😉


herthabscberlin1892
23. März 2013 um 10:04  |  152955

@Bela Rethy:

Der war letztens bei Markus Lanz zu Gast und war sehr unterhaltsam (vollkommen konträr zu seinen Livekommentaren) und sehr sympathisch.

Das hat mich schon ein wenig überrascht.


sunny1703
23. März 2013 um 10:32  |  152956

@kami

Zumindest ziemlich häufig nicht………


coconut
23. März 2013 um 10:45  |  152957

Na ja, eine zukunftsträchtige Lösung ist auch ein Kießling nicht.
Der ist Baujahr 1984….. 😉


apollinaris
23. März 2013 um 10:46  |  152958

..schon mal die Quote von Gomez in der Nati angeschaut?-Umwerfend!
Dass Kießling nicht mehr 21 ist, ist auch bekannt?
Rethy lacht gerne und viel-aber ist das denn Grund genug, jemand Live-Spiele übertragen zu lassen?
Übrigens höre ich Live-Reportagen ganz gerne zu- so schlecht, wie die meisten hier alle Reporter finden, sind die auch nicht. Auch hier gilt: man muss nicht immer einer Meinung sein. Nur: Rethy ist immer unerträglich auf die jeweils „eigene“ Mannschaft fixiert, taktisch ohne jeden Moment – er ist einfach unterirdisch schlecht als spontaner Analytiker. Der weiss über Fussball soviel, wie ich über Tennis. Allen, die keine Ahnung vom Tennis haben, könnte ich ne ganz gute Reportage verkaufen-nur all jene, die Tennis spielen, bekommen Weinkrämpfe oder es machen sich Fluchtreflexe Platz..Toppen tut das dann noch die lange Dürre im Studio, die von allen Geistern verlassen scheint. Und mich wurmt dann ungemein die GEZ-Zwangsgebühr..Wie können solche Leute an die Spitze kommen??


23. März 2013 um 10:49  |  152959

@Apo: Nun ja, Geschmäcker sind verschieden. Ich fand den Heribert Fassbender damals auch unerträglich, Netzer/Delling ebenso. Andere finden sie grandios…
Aber gestern hat mich Rethy vor allem mit seinem „Schweini hier, Schweini da“ genervt. Ob der nen Schweini-Fanschal umhatte?! :mrgreen:


apollinaris
23. März 2013 um 11:00  |  152960

Fassbender fand ich beim Tennis (!) unerträglich..ansonsten..na ja..Die beiden Grimme-Preisträger fand ich dagegen grandios, mindestens in den ersten Jahren..danach wurde es zu viel Masche. Gemerkt hatte das Netzer, nicht etwa der Sender..


Kamikater
23. März 2013 um 11:09  |  152961

@sunny
Es wird…

@Ballack

http://m.welt.de/article.do?id=sport/article114701599/Ballacks-gelungenes-Laenderspiel-Comeback&cid=Startseite

Muss ja schlimm gewesen sein, die Hohenstein. Er hat wohl einen sehr guten Auftritt gehabt.


apollinaris
23. März 2013 um 11:38  |  152962

ich kann die TV-Kritik zu 100% unterschreiben. Die jeweiligen Partner von Scholli, Kahn & co. sind unerträglich. Die ÖR müssen endlich mal ihren Keller ausräumen; es ist entsetzlich, was die im Sport anbieten. Die brauchen nicht auf´s Geld zu schauen, das merkt man in einigen Bereichen überdeutlich.


apollinaris
23. März 2013 um 11:40  |  152963

..wobei sich Delling eingekriegt hat, nachdem er endlich gelernt hat, dass er mit Scholl nicht einfach „den Netzer geben“ kann, geht´s eigentlich. Delling ist ja vergleichsweise lernfähig (glaube ich)
Ist denn heute kein Fussball?
Na ja. ich habe heute nen schweren Tag vor mir. Bis heute abend, dann..


sunny1703
23. März 2013 um 12:23  |  152964

@apollinaris

Wir sind alle in Gedanken bei Dir !!!

Ohne Rethy in Schutz nehmen zu wollen ,ich weiß noch wie viele über die zu sehr neutralität der Kommentatoren gemeckt haben.

Aber nochmals die sind doch alle harmlos gegenüber den Wadenbeißern am Spielfeldrand. Deren Fragen sind oftmals sehr schlicht, um es mal diplomatisch auszudrücken. Zum Glück gibt es immer wieder einige Trainer, Spieler und andere Verantwortliche die auf deren schlichte Fragen die passenden Antworten haben! Hans Meyer sei dafür nur stellvertretend genannt.

lg sunny


King for a day – Fool for a lifetime
23. März 2013 um 12:54  |  152965

Das Namedropping geht weiter

Sergio da Silva Pinto (32): Der Vertrag läuft aus, einen neuen 1-Jahres-Vertrag hat er abgelehnt. Eine Einigung wird immer unwahrscheinlicher, Hertha soll Interesse haben. Abschieds-Tendenz: 70 %.

http://www.bild.de/sport/fussball/hannover-96/wer-geht-weg-29630816.bild.html


King for a day – Fool for a lifetime
23. März 2013 um 13:08  |  152966

@ apo

Ich glaube zu wissen was heute für ein Tag ist, darum schliess ich mich sunny an


apollinaris
23. März 2013 um 13:30  |  152967

kurz in eigener Sache: was ihr meint, ist am Montag und dann noch Mitte April. Heute ist der erste Gang in die leere Wohnung..


apollinaris
23. März 2013 um 13:31  |  152968

danke. 😳


Wünschenswert
23. März 2013 um 13:50  |  152969

OT:
Wer sich fragt was Ronny und Ramos an den freien Tagen vorhaben, gestern konnte man sie Shisha rauchend in einer Berliner Bar antreffen und sich freuen, dass auch Ronny auf Apfeltabak steht 😉

Rethy kann ich nicht zuhören, immer die gleichen Phrasen. Wenn ich mir die Vorberichterstattung ansehe, dann berichtet Rethy noch einmal genau das selbe. Aber ich kann auch nicht beurteilen, wie schwer sein Job in wirklichkeit ist. Wird ja einen Grund haben, dass er immer wieder ran darf und man keinen besseren findet.


hurdiegerdie
23. März 2013 um 14:14  |  152970

Watt issn mit Apo?


Joey Berlin
23. März 2013 um 15:59  |  152971

@apollinaris // 22. Mrz 2013 um 19:29

„Ich kann das einseitige Gequassel von Rethy kaum ertragen….“

Bela R. gehört für mich schon zu den besseren Reportern – der man kommentiert für die deutschen Zuschauer und nicht fürs Kasachische TV 😉 … die Nervensäge ist doch immer noch der Steffen Simon von der ARD. Bela ist wenigstens der portugiesischen Sprache mächtig und… aber die Geschmäcker einiger Foristen sind schon wunderlich*, auch die musikalischen – da greift der Generationskonflikt gewaltig! 😉

(*nur für mich gesprochen 😉 !)


Silvia Sahneschnitte
23. März 2013 um 16:50  |  152972

OT
Es gibt auf der Hertha-Homepage zwei Artikel, die mein Interesse geweckt haben, zur Außendarstellung von Hertha meine Meinung zu äußern.
Der erste Artikel, betraf die „Jugendarbeit“ von Hertha, und informierte über aktuelle Spieler aus dem Profikader, die aus der eigenen Jugend kamen. Desweiteren konnte ich erfahren, welche Spieler in der Länderspielpause in den U-Nationalmannschaften berufen wurden.
Positive Berichterstattung, Imagepflege genau das was ich mir in der Außendarstellung wünsche.
Der zweite Artikel betraf die Stellung eines Dienstwagens für Herrn Preetz. Grundsätzlich finde ich es gut, wenn Sponsoren sich in dem einen oder anderen Artikel wieder finden.
Diesen Bericht halte ich jedoch für kontraproduktiv in der Außendarstellung.
Es widerstrebt mir, die Bedürftigkeit von Herrn Preetz anzuerkennen, das er auf einen gestellten Dienstwagen angewiesen ist.
Ich hatte in Berlin und ich habe jetzt in Hessen die Gelegenheit Dienstfahrzeug (auch privat) für mich zu nutzen, ich habe es abgelehnt. Ich hatte und habe die Möglichkeit regelmäßig kostenlose Karten für Oper, Theater und andere Kulturveranstaltungen zu erhalten, ich lehne dies ab.
Es ist eine Bevorteilung von Menschen, die privilegiert genug sind.
Von daher bin ich von solchen „Vorteilsnahmen“ eher angewidert. Es sei denn Herr Preetz nutzt den Wagen nicht selbst und er steht für jeden Mitarbeiter, jeder Mitarbeiterin einschließlich Praktikanten von Hertha BSC für dienstliche Fahrten zur Verfügung.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


catro69
23. März 2013 um 17:41  |  152982

@Shisha
Finde ich nicht so schön. War Ramos nicht erkältet? Hatte Ronny nicht sein Leben dem Profifußball gewidmet?


apollinaris
23. März 2013 um 20:01  |  153015

@joy: weniger ne Frage des Alters, sondern vlt. des Qualitätsanspruchs? Ich denke, ne Reporterleistung ist im Grunde objektivierbar und erst dann kommt der Geschmack. Ebenso isses wohl in der Musik.. 😉


pax.klm
23. März 2013 um 20:12  |  153022

Silvia Sahneschnitte // 23. Mrz 2013 um 16:50

OT

Ihre Einstellung ehrt sie sehr, ich gehe davon aus, dass sie sich hier nicht hinter der Anonymität „verstecken“ und konstruierte Sachverhalte zur Instrumentalisierung nutzen.

Denn die von ihnen beschriebene „Situation“ habe ich schon vor xMonaten aufgegriffen und auch schon imTSP kritisiert.
Ein Lehrer / Sozialarbeiter /Sonstige begleiten „bedürftige Klientel „, in ihrer Freizeit („!?“) ggf.
inkl. Spiel 5-7 Std und bezahlen ihren Eintritt,
Herr Wowereit und gewisse Menschen werden eingeladen, weil sie ja sooo viel getan haben, diese nehmen die „Vorteilsnahme“ gerne an…
Andere Mitarbeiter (z.B. im öffentl. Dienst–> Sachbearbeiter, Dienststellenleiter u.s.w. würden sich bei solcher „Vorteilsnahme“ strafbar machen.
Andererseits sehe ich es bei der Besoldungspolitik des Landes Berlin nicht mehr ein, privat
Zeit zu „opfern“ um Kinder und Jugendliche zu betreuen, während die „Verursacher“ rumspaßen! Und das ohne ihren Eintritt zu bezahlen, was sie sicherlich viel eher/leichter könnten!
Dank also allen Aufrechten, OHNE Neid auf die, die mehr haben!
Aber: Einkommen (Besitz) verpflichtet!……
Schönen Samstag noch
PAX


Silvia Sahneschnitte
25. März 2013 um 17:03  |  153179

Lieber @pax
Es ist kein Konstrukt.
Würde ein Fahrzeug für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle für Dienstfahrten zur Verfügung stehen, finde ich das völlig in Ordnung. Dann würde allerdings auch ein spritsparenderes Modell in Frage kommen können.
Aber das ist ein anderes Thema.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte

Anzeige