Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Mittwoch, Champions League-Tag. Jut, für Hertha nur am Fernseher. Aber immerhin im öffentlich zugänglichen Fernsehen, dem ZDF. Niemand muss sich gegen 18.30 Uhr in irgendwelchen Lokalitäten einfinden, um ab 20.45 Uhr einen Sitzplatz zu haben (wie gestern beim Bayern-Auftritt gegen Juventus Turin erlebt).

Der Fokus für Hertha heißt Eintracht Braunschweig, das Topspiel am kommenden Montag (20.15 Uhr). Die Klub-Verantwortlichen hoffen beim Duell des Tabellenersten gegen den Zweiten auf eine Kulisse von über 50.000 Zuschauern im Olympiastadion.

IMG_6960

Nun, nicht für alle (Fotos: ub). Die Tickets für die Auswärtspartie beim FC St. Pauli am 28. April waren heiß begehrt. Allerdings gingen nicht alle Wünsche in Erfüllung. @Ben stand in der Schlange und hatte doppelt Pech: Die Karten auf der Geschäftsstelle im Friesenhaus waren verkauft, ehe er an die Reihe kam. Als er im Anschluss zum benachbarten Trainingsplatz herüberschaute, stand die Mannschaft im Kreis zusammen.

@ben: Geht’s jetzt los?

Nö, Training ist gerade zu Ende.

Trainer Jos Luhukay hatte insgesamt vier Teams relativ lange spielen lassen: Fünf-gegen-Fünf und Sechs-gegen-Sechs. Dabei waren die Teams so zusammengestellt, dass bei Grün gegen Blau die Spieler der derzeitige A-Formation direkt gegeneinander spielten.

IMG_6955

Grün: Burchert; Pekarik, Lustenberger, Brooks, Kobiashvili, Kluge.

Blau: Kraft; Niemeyer, Allagui, Ronny, Schulz, Ramos.

Somit hatten jeweils zwei Mannschaften Pause. Die Spieler joggten . . .

IMG_6958

. . . im Modus ‚Aktive Erholung‘ um den Platz. Hätte aber eigentlich viel lieber selbst gekickt.

Das ging eine ganze Weile so. Am Ende der Vormittagseinheit versammelte Trainer Luhukay, siehe oben, seine Truppe um sich.

 „Ich habe Ihnen gesagt, was ich erwarte.“

So war Luhukay not amused, dass eine der Mannschaften alle drei Spiele verloren hat.

„Gegen Braunschweig muss das Umschalten von der Defensive auf die Offensive und auch umgekehrt, besser werden.“

Knoll und Mukhtar treffen für die U23 

P.S. In der Regionalliga Nordost gewann Herthas U23 gegen den VfC Plauen mit 3:2 (2:1). Auf dem August-Bier-Platz scheint sich ein muntere Partie abgespielt zu haben.

Hertha U23:  Gersbeck – Leina, Diring (79. Regulski), Dem, Brecht – S. Breitkreuz, Mukhtar, M. Knoll, P. Breitkreuz – Scheffler, Obst (70. Saberdest)

1:0 Färber (11./Eigentor),

2:0 Knoll (17.)

2:1 Schmidt (25./Elfmeter)

2:2 Schmidt (64./Elfmeter)

3:2 Mukhtar (66.) – Zuschauer: 190.

Ein Liveticker findet sich beim MDR – hier. Das Team von Karsten Heine liegt nach dem sechsten Saisonsieg mit nunmehr 22 Punkten auf Rang neun. Tabellenführer RB Leipzig zieht weiter  seine Kreise, gewinnt in der letzten Minute  beim 1. FC Union II mit 2:1 in Führung (Tore: 0:1 Frahn/6., 1:1  Ujazdowski/82., Elfmeter, 1:2 Frahn/90.).

Die Kulisse von Hertha-Braunschweig wird sein . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


255
Kommentare

rasiberlin
3. April 2013 um 18:52  |  155471

🙂


Sir Henry
3. April 2013 um 18:54  |  155472

Ich ziehe das mal hier herüber:

@Exil

Aber die Preise bei viagogo legt doch der Verkäufer fest und nicht die Ticketbörse. Die Ticketbörse ist doch nur die Plattform, das Medium. Abgesehen von der Transaktionsgebühr, was hat viagogo mit dem Preis zu tun?


Blauer Montag
3. April 2013 um 18:55  |  155473

Bronze oder so …


Kamikater
3. April 2013 um 18:57  |  155475

So, hier mal ne Teambilanz als Vorschau für unser Spitzenspiel am Montag:

http://www.transfermarkt.de/de/hertha-bsc-eintracht-braunschweig/vergleich/basics_2231930.html


Blauer Montag
3. April 2013 um 18:59  |  155477

Wir reißen am Montag knapp die 60k Marke mit 58.769 Zuschauern.


Tunnfish
3. April 2013 um 18:59  |  155479

@ronny

Siehste und genau jetzt kommt es darauf an Loyalität zu zeigen.
Heute bereits die Vorverträge mit den Dubaiis….Dubianern….. Dubiosen…..Dubeimir….. also mit den Jungs aus Dubai zu dem hübschen Gehalt machen.
Vertrag mit Hertha um 2 Jahre verlängern, sich mit Kaufoption von 5 Mio und Gehaltsaufstockung für 3 Mio verleihen lassen.

Das nenn ich dann mal Dankbarkeit zeigen.


sunny1703
3. April 2013 um 19:00  |  155481

@Sir

Ich meinte natürlich diese Preise. Dass Viagogo nicht unbedingt beliebt bei den Fans ist ,sollte sich aber auch schon bis zu Dir rumgesprochen haben………..doch nochmals ,ich finde 54 Euro für einen Stehplatz eine Unverschämtheit……….egal wer dafür verantwortlich ist!

lg sunny


sunny1703
3. April 2013 um 19:04  |  155483

@Dan

Wenn Hertha aufsteigt und wieder absteigt, ist es für Preetz ziemlich Wurscht, ob mit Ronny oder ohne, seine Zeit ist dann abgelaufen.

lg sunny


Fnord
3. April 2013 um 19:09  |  155485

@ub im P.S. heißt es „VfC PlauSen“ statt „Plauen“.

keine Kritik, nur ein Hinweis. 😉 Danke für den Blog!


schnitzel
3. April 2013 um 19:14  |  155487

@Kaderplanung

Der Kicker weiß schon allerhand: “ Nachdem mit dem Noch-Augsburger Sebastian Langkamp bereits ein Innenverteidiger ablösefrei verpflichtet wurde, stehen auf der Wunschliste Neue für drei Positionen: Links hinten, rechts vorn und in der Mittelfeldzentrale sind Verstärkungen gefragt.“

http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/startseite/584173/artikel_fuer-liga-eins_drei-sollen-kommen-drei-sollen-bleiben.html


Sir Henry
3. April 2013 um 19:16  |  155489

@sunny

„Die Fans“ singen auch Lieder gegen Stadionverbote und pro Pyro.

Wenn „die Fans“ viagogo nicht mögen, finden sie dann auch „Die Zweite Hand“ oder ebay schlecht, weil man auch dort Tickets tauschen/verkaufen kann?

Was ist das Besondere an viagogo, dass ihnen so ein Missmut entgegenschlägt? Ich frage auch, weil ich gestern auf ein ähnliches Thema beim FCA aufmerksam gemacht wurde.


Kamikater
3. April 2013 um 19:19  |  155490

44.689 Zuschauer, @BM


coconut
3. April 2013 um 19:20  |  155491

Och Mönsch, jetzt tippe ich mir da einen weg und ihr macht nen neues Thema auf….. 😉

Dann eben hier:

Ist es nicht noch zu früh darüber zu fabulieren, wer denn kommt und wer nicht? Noch sind wir nicht aufgestiegen…

Ich halte Ronny tauglich für die erste Liga. Gerade seine Steilpässe, die er wie kein 2.ter bei uns spielen kann und das auch macht, würden beim Kontern eine “Waffe” sein.

Aber die Welt geht auch nicht unter, wenn er gehen sollte. Nur muss man dann sehen, das für Ersatz gesorgt wird. In Zukunft könnte das evt. unser “Muki” sein.
Viel wichtiger ist die Frage, wer macht den rechten Flügel stark?
Allagui ist nur eine Notlösung. Marcel zu langsam und ansonsten ist keiner weiter da.
Wer macht links hinten “dicht”?
Kobi wird nicht jünger….

Meine Prognose der Abgänge:
Bei Hubnik zB. rechne ich stark mit einer Verabschiedung. Bei Lasogga ebenso. Auch die bisher verliehenen werden uns wohl verlassen (müssen). Bastians, Fardi, Knoll wohl auch.

Ich denke 50-55k werden es am Montag.


Kamikater
3. April 2013 um 19:21  |  155492

@Schnitzel
Ds wissen wir doch nun schon lange… 😉


Kamikater
3. April 2013 um 19:25  |  155493

@Sir Henry
Bayern München z.B. hatte ein Risendrama mit Viagogo, ebenso der HSV, aber eben andere auch.

Die haben zunächst mal u.a. garantiert, dass DK-Besitzer ihre Tix kurzfristig zurückgeben können. das klang für einige Vereine spannend. JEdoch hatte nie einer darüber nachgedacht, dass die Mondpreise für die Tix verlangen, während dann einige Fans draußen bleiben mußten, weil sie diese Preise nicht zahlen wollten.

Das wiederum habane diese Fans dann den Vereinen übel genommen, weil sie „Geldmacherei“ zwischen viagogo und Verein auf Kosten des Kunden witterten. Also haben etliche Clubs ihre Zusammenarbeit mit viagogo aufgekündigt.


Blauer Montag
3. April 2013 um 19:27  |  155494

Wer näher dran liegt von uns beiden mit seinem Tipp @kami um 19:19 Uhr, zahlt am Montag eine Runde. 😛 Eigentlich müßte es ja heißen: „… zahlt dem Montag eine Runde.“ 😆


Exil-Schorfheider
3. April 2013 um 19:29  |  155495

@Sir

Belasse aber meine Antwort im Vor-Fred… 😉


Kamikater
3. April 2013 um 19:38  |  155496

Das zeigt, dass Dein Name Dienstags entstanden ist… 😆

Können wir gerne machen.


ubremer
ubremer
3. April 2013 um 19:43  |  155498

@Fnord,

@ub im P.S. heißt es “VfC PlauSen” statt “Plauen”.

keine Kritik, nur ein Hinweis. Danke für den Blog!

deshalb halte ich doch diesen Blog am Laufen: Damit ich meine Fehlerquote mininieren kann.
Danke 😉


Sir Henry
3. April 2013 um 19:51  |  155499

@Exil

Gelesen, danke.

@kamikater

Aber das verstehe ich immer nicht. Mal ganz abgesehen davon, dass ich die Tatsache, dass jemand Tickets mit Aufschlag weiterverkauft grundsätzlich nicht verwerflich finde: das Angebot wird vom Ticketinhaber eingestellt. Wenn, dann kann man doch nur dem Ticketinhaber einen Vorwurf machen und nicht dem Medium.

Ich werfe doch auch nicht „dem Olympiastadion“ vor, dass Hertha mal wieder unterirdisch spielt. Und ich werfe auch nicht dem Vermieter eines Ladenlokals vor, dass der Koch schlechtes und überteuertes Essen anbietet.

Ich kapier das nicht. Ehrlich.


Sir Henry
3. April 2013 um 19:52  |  155500

Hier ist das fehlende „noch“ von oben. 😉


Blauer Montag
3. April 2013 um 20:04  |  155501

„Ich werfe doch auch nicht “dem Olympiastadion” vor, dass Hertha mal wieder unterirdisch spielt.“ Wann soll das gewesen sein? Solche Vorwürfe würde ich niemals äußern, selbst wenn Hertha tatsächlich mal unterirdisch spielt.

„Und ich werfe auch nicht dem Vermieter eines Ladenlokals vor, dass der Koch schlechtes und überteuertes Essen anbietet.“

In Zeiten permanent steigender Mieten, Betriebskosten, Energiepreise, GEMA-Gebühren u.v.a. mehr kann der Gastronom
a) höhere Preise fordern (überteuert?)
b) beim Wareinkauf (an der Qualität) sparen.
Nach meiner Erfahrung sind die Mehrzahl der Berliner Gastronomen keine gelernten Köche. Wenn sie nicht ihre „Erzeugnisse“ 🙄 an Mio Touristen verkaufen würden, hätten sie ein massives Absatzproblem.


Blauer Montag
3. April 2013 um 20:06  |  155502

Schenkt mir ein „nur“, denn der Gastronom kann nur Gewinn erwirtschaften, wenn er Strategie a) oder b) wählt. Strategie c) wäre Hilfe zum Lebensunterhalt durch Hartz IV.


Filou
3. April 2013 um 20:09  |  155503

Also falls der Mediendirektor hier wirklich mitliest, dann wäre ich erfreut, wenn er folgendes an die entsprechende Stelle weitergibt:

Ich stand mit einem Kumpel heute sage und schreibe !! 3 Stunden !! Für Tickets an.. Ich war um 8.30h da und dann gab es nur noch Sitzplätze für 29,50 Euro, Stehplätze alle weg.

Zum Einen hat es mich tierisch geärgert, dass Leute vor uns mitunter 20 Karten mit Dauerkarten + Vollmachten kaufen konnten und sich die letzten, wie vom Blogpapi beschrieben, in den Allerweertesten beissen mussten.. Ich wage zu bezweifeln, dass jede dieser gekauften Dauerkarten vom enstprechenden Auftraggeber auch genutzt werden… Die bringen im freien Verkauf bestimmt eine Menge ein… Traurig, dass es da keine Beschränkung gibt – zumindest bei solch gefragten Spielen!

Außerdem finde ich es untragbar, wie mit den Fans hinsichtlich der Wartezeit umgegangen wird… Da stehen zwei Jungsche in aller Seelenruhe am Schalter und lassen sich beim Verkaufen auch ewig viel Zeit. Gute 2 Std. in der Kälte warten und dann sehen zu müssen, mit welcher atemberaubenden Geschwindigkeit die Kerle da arbeiten, war echt Wahnsinn.
Ich bin da auch nicht der Einzige gewesen, der sich über diese Dinge sehr geärgert hat. Wie wäre es mit ein oder zwei weiteren Verkäufern, zumindest für die kurze Zeit.

Bin ich ganz schön enttäuscht vom Verein..

Ein Glück hatte Ben-Hatira nach dem Training noch Zeit für ein kurzes Foto.. Ansonsten wäre ich da mit noch schlechterer Laune nach Hause gegangen…


Silvia Sahneschnitte
3. April 2013 um 20:26  |  155504

@naneona, danke für die Recherche zu Langkamp.
Habe mit einem Mitarbeiter (glühender KSC-Fan) über Langkamp gesprochen. Er meinte, wenn Hertha den bekommt, haben sie einen Guten.
@ Zuschauerzahl, vor einem Vierteljahr habe ich mit einem vollen Haus gerechnet. Nunfrage ich mich ob Hertha überhaupt den anvisierten Zuschauerschnitt erreicht. Und nach den Schnäppchenangeboten wie gegen Kaiserslautern, muß er höher liegen als angepeilt.
@Kartenverkauf, kann den Ärger nachvollziehen, da besteht wohl Handlungsbedarf.
@welche Truppe hat denn in den Trainingsspielchen dreimal verloren?
@CL, drücke heute den „Lüdenscheidern“ genauso die Daumen, wie gestern den „Großkopfernden“.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Norman
3. April 2013 um 20:31  |  155505

Mir geht es genauso wie Filou !!!

Stand heut auch 2 Stunden in der Schlange ( schön auf dem Foto zu sein) und habe dann in der Tür stehend erfahren, dass es gar keine Tickets mehr gibt. Schon als ich zur Geschäftsstelle ging um 10 uhr kamen mir Leute wieder entgegen die sagten, dass es keine Stehplatztickets mehr gibt. Das war heute eine ganz größe Enttäuschung !!!

2 Stunden umsonst in der Kälte gestanden…


Silvia Sahneschnitte
3. April 2013 um 20:33  |  155506

@sir, es gibt das Portal, gut finde ich es nicht, das dies Schwarzhändler für sich nutzen und da dieses Portal den Schwarzhandel unterstützt, finde ich das Portal auch nicht gut.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Sir Henry
3. April 2013 um 20:38  |  155507

@Schnittchen,

inwiefern unterstützt dieses Portal den Schwarzhandel mehr als ebay oder andere Portale?


3. April 2013 um 20:42  |  155508

Legenden setzt man nicht in die Kabine, wenn man die CL gewinnen möchte.


catro69
3. April 2013 um 20:47  |  155509

@Silvia
Es war die gelbe Truppe um Lasogga, BenHatira und Franz.
Die B.Z. beschreibt die Folgen, den Ehrgeiz kannste Lasogga nicht nehmen. Der Junge überschreitet Grenzen, um sich zu zeigen.


Kamikater
3. April 2013 um 20:51  |  155510

@Karten
Grundsätzlich ist es natürlich schlecht, wenn unser Verein wenige Male im Jahr ein bestimmtes Kontingent nicht erfüllen kann. Kommt ja selten genug vor. Warten ist immer ätzend, spezielle, wenns schneller gehen könnte, erst recht, wenns umsonst war. Allerdings sollten wir nicht vergessen, dass Verknappung woanders an der Tagesordnung ist.


Kamikater
3. April 2013 um 20:55  |  155511

@Sir Henry
Es geht doch darum, dass Ebay ja eigentlich ein Graumarkt darstellt. viagogo hat oftmals exklusiv, also direkte und legale Kooperationsvereinbarungen mit Vereinen.

Stell Dir vor, Hertha wäre in der CL und Du könntest Tickets nur nich für 400% Aufschlag via viagogo ergattern. Da würdest Du Dich doch auch ärgern.


Ursula
3. April 2013 um 20:55  |  155512

@ Silvie, es geht doch nicht „nur“ darum, ob
der Langkamp ein „Guter“ ist, vielleicht auch
werden kann oder er sich an seiner „EX-Form“
bei Hertha konsolidiert!?

In erster Linie geht es darum, ob wir für IHN,
für seine Einsatzmöglichlichkeit(en) überhaupt
den nötigen Handlungsbedarf haben….

….mit indirekt Niemeyer, mit Franz, mit noch
Hubnik, mit Lustenberger und Brooks, NOCH
mit Bastian und Janker (was wird aus denen??),
die doch zumindest „ähnliche Qualitäten“ haben!

WIR haben DOCH ganz andere Baustellen…!!!


Sir Henry
3. April 2013 um 21:00  |  155513

@Kamikater

Den Preis legt doch der Verkäufer fest und nicht viagogo. Also kann ich maximal sauer auf denjenigen sein, der das Angebot eingestellt hat.

Nochmal, was hat denn viagogo mit dem angebotenen Preis zu tun?


Blauer Montag
3. April 2013 um 21:02  |  155514

Infos von der Baustelle.
Immer frisch vom HERTHA-Sponsor.

http://www.gestatten-max.de/


Ursula
3. April 2013 um 21:04  |  155515

…und jetzt „böser“!! Jeder Dusender für sinn-
freie Verpflichtungen, minimiert die Gelder
für echte Notwendigkeiten und sei es nur für
Leihen o. ä. für ein Jahr, ein mögliches Abstiegs-
jahr, was vielleicht für „gestandene BuLi-Spieler“
aufgewendet werden könnte, MÜSSTE……


Ursula
3. April 2013 um 21:10  |  155516

„Montag“, Du bist und bleibst ein Fußballexperte!
Im Gegenteil, ich finde Du wirst immer besser….

Deine letzten Beiträge haben mir ALLE wirklich
gut gefallen! Deine „komischen“ auf jeden Fall….

Bist Du nicht im Turm…?

Wenn du mal eine Karte brauchst, gar für lau,
ruf` mich an, brauchste nicht zu „viagogo“…..


Blauer Montag
3. April 2013 um 21:10  |  155517

„pöser @Ursula“ um 21:04 Uhr.
Du hast den ganzen Abend hier und heute Zeit darzustellen, was du für sinnvolle Verpflichtungen hältst. Ich wäre dir dankbar für präzise Aussagen in verständlichem Satzbau.

Vielleicht habe ich morgen im Laufe des Tages Zeit, die aus deiner Sicht sinnvollen Vorschläge zu lesen.


catro69
3. April 2013 um 21:17  |  155518

Schießen die mal n Tor? so was rächt sich.


jap_de_mos
3. April 2013 um 21:18  |  155519

Zu viagogo: meines Wissens kommen da verschiedene Probleme zusammen:
a) bei eBay darf ich mein ticket nicht verkaufen, aber bei viagogo. Dabei nehmen die höhere Gebühren. Die Fans werden also ordentlich geschröpft.
b) angeblich wandert ein Teil des Kontingents immer zu viagogo – denn die bieten auch Tickets für Partien an, bei denen der offizielle Verkauf noch gar nicht läuft…
Kannst das Thema prima googeln, hab vor drei Wochen oder so Artikel dazu gelesen…


Blauer Montag
3. April 2013 um 21:21  |  155520

@catro
Muss der BVB gestandene CL-Spieler nachkaufen? 😉


Exil-Schorfheider
3. April 2013 um 21:22  |  155521

@Norman

Das ist eben auch das typische „Angebot und Nachfrage“.
Was soll ich als Exil-Herthaner sagen?


Ursula
3. April 2013 um 21:24  |  155522

Ja „Montag“ ich folge Dir!!! Sinnreich sind meine
Vorschläge nicht (!?) vielleicht (?) oder doch(!?)…

…ABER dieser SATZBAU, der wird mir wohl zum
Verhängnis! KEINER versteht mich, leider
insbesondere die (vermeintlich?)Intellektuellen…?
Deprimierend!
Zu schade! Aber ich arbeite daran…

…aber gut, dass wir darüber gesprochen haben….


Ursula
3. April 2013 um 21:28  |  155523

Mann, Mann, jetzt wird es eng für Dortmund!

Man sollte Tore schießen, so lange es möglich ist!


Blauer Montag
3. April 2013 um 21:29  |  155524

Super, der Weidenfeller.


catro69
3. April 2013 um 21:30  |  155525

@BM
Mußte @fechi fragen.


hurdiegerdie
3. April 2013 um 21:32  |  155526

Zur Halbzeitpause mal einen Zwischenstand vom Eishockey.
Die Eisbären führen im 1. Halbfinale 2:3 im Dritten.

Noch 12 Minuten zu spielen.


Ursula
3. April 2013 um 21:38  |  155527

…gut so! Hoffentlich….

S. o. einfacher Satzbau, aber Freude ob der
Eisbären, wenn es so bleibt!

Geht das so?


3. April 2013 um 21:41  |  155528

Die Haie zerlegen grad WOB nach Strich und Faden….7:1 kurz vor Schluss


Blauer Montag
3. April 2013 um 21:48  |  155529

Ja @ursula um 21:36.


Ursula
3. April 2013 um 21:51  |  155530

Trotzdem unfassbar!!! HIER im Hertha-Blog,
in einem Fußball-Blog, geht es um Lamgkamp,
um RONNY, um Neuverpflichtungen, Leihen
und Zukäufe…..

….und zur gleichen Zeit spielt DORTMUND
ein Superspiel….

….und man schreibt „hartnäckig“ über diese
„viagogo“-Kacke…!!!

Schade um diesen Blog….! Chatroom für…..


Ursula
3. April 2013 um 21:53  |  155531

…“38″…….


hurdiegerdie
3. April 2013 um 21:54  |  155532

Die Eisbären haben gewonnen!


TomTom81
3. April 2013 um 21:55  |  155533

@ub

Danke für die Info, dass CL heute im Free-TV zu sehen ist. So seh ich wenigstens noch die zweite Hälfte!


Ursula
3. April 2013 um 21:56  |  155534

Na bitte! Ehrlich! Bravo!


Exil-Schorfheider
3. April 2013 um 22:00  |  155535

@ursula

Ganz klar gehört die „viagogo-Kacke“, wie Du es nennst, zum modernen Fußball dazu… ist aber nur meine bescheidene Meinung…


Sir Henry
3. April 2013 um 22:01  |  155536

@jap

Theoretisch kann ich doch die Karten auch über eine Anzeige in der Zeitung anbieten. Die verlangen auch Gebühren. Oder ich mache mir die Mühe und warte vor dem Spiel vorm Stadion. Kostet auch (Zeit und Mühe). Dank viagogo kann ich mir das sparen.

(Praktisch werden doch sehr wohl Tickets bei ebay versteigert.)

Das mit dem Ticketkontingent für viagogo habe ich auch gelesen. Das greift wohl aber nur, wenn viagogo auch ein Sponsor des betreffenden Vereins ist. Dann steht ihnen, so wie jedem anderen Sponsor auch, ein gewisses Kontingent zu. Zugegeben, andere Sponsoren verkaufen die Karten nicht. Oder etwa doch?


moogli
3. April 2013 um 22:02  |  155537

Ich habe da ne Idee@Ursula

Ein eigener Blog , deine Themen… 🙂


Ursula
3. April 2013 um 22:04  |  155538

Aber doch nicht heute, wo es um Fußball geht….

Ja „Schorfie“, wie Du meinst, aber aus Dir
werde ich, mal grundsätzlich, so wie so
nicht schlau…

…mal so, oder mal so und dann wieder so…

Nichts für ungut! Liegt wohl „anderswo“!


Ursula
3. April 2013 um 22:05  |  155539

Danke „moogli“, mit Dir…?


Ursula
3. April 2013 um 22:07  |  155540

Was macht der Götze….?


Ursula
3. April 2013 um 22:09  |  155541

Mein Problem, übrigens „Multikasking“, dass
es HIER um Fußball geht und ich einige User
mag, liebe „moogli“……………..


Blauer Montag
3. April 2013 um 22:09  |  155542

Malaga 0 : Weidenfeller 0


catro69
3. April 2013 um 22:09  |  155543

Je oller, desto doller, der olle „Weidenfehler“.


Ursula
3. April 2013 um 22:11  |  155544

Der war wirklich gut „Montag“, 22:09!


moogli
3. April 2013 um 22:11  |  155545

Wie du sicher schon bemerkt haben wirst @ Ursula, trage ich eher nichts zu diesem Blog bei, damit würde ich Dich nicht behelligen 🙂


Blauer Montag
3. April 2013 um 22:15  |  155546

Ich schätze Qualität vor Quantität @moogli. 😳


jap_de_mos
3. April 2013 um 22:15  |  155547

Jaja @Sir, Karten vorm Stadion sind doch auch höchstens halblegal, oder?
Glückwunsch an die eisbaren!


jap_de_mos
3. April 2013 um 22:16  |  155548

Naja statt jaja… 🙁


Ursula
3. April 2013 um 22:16  |  155549

Nee, wenn Du mir aufgefallen bist, immer
eher positiv, durch „Bedachtsamkeit“, ist
doch auch etwas ganz wichtiges….


moogli
3. April 2013 um 22:16  |  155550

Du sicher@ Montag 🙂


moogli
3. April 2013 um 22:17  |  155551

Danke @Ursula


Ursula
3. April 2013 um 22:17  |  155552

Jaaaa, „Montag“, da gehe ich schon wieder mit
dir konform! Mensch!


moogli
3. April 2013 um 22:18  |  155553

Ot

EISBÄREN FREITAG LIVE Servus TV 19 Uhr 30


Blauer Montag
3. April 2013 um 22:31  |  155554

Ob Bastians, Brooks, Franz, Janker, Hubnik, Langkamp und Lustenberger ähnliche Qualitäten als Innenverteidiger haben, muss TR Luhukay beurteilen. Ich würde jene 3 oder 4 IVs behalten, welche die schnelle, sichere Spieleröffnung beherrschen.

Das große Manko der letzten Erstligasaison war in meinen Augen der quälend langsame Speilaufbau. Hertha konnte nicht schnell genug Druck aufbauen, und den Gegner zurück drängen in dessen Hälfte. Und wenn dann die hohen Flanken in den Hertha-Strafraum kamen, stieg mein Puls …. 🙄


Ursula
3. April 2013 um 22:35  |  155555

Super RICHTIG @ Montag!!!

Nur es ist noch immer so, ABER
es ist 2. Liga UND fällt nicht mehr
so auf….

The same problem, the same prozedure
as every time….

Aber bitte, das „merkt ja KEINER“…..


naneona
3. April 2013 um 22:36  |  155556

Schade, wenigstens ein Tor hätten sie machen müssen, bei den ganzen Chancen.
Naja müssen sie es zu Hause richten.


hurdiegerdie
3. April 2013 um 22:39  |  155557

Wenn es immer noch so ist, brauchen wir dann nicht einen neuen IV?


Ursula
3. April 2013 um 22:44  |  155558

Meinste mich oder „Montag“ ?

Es läuft doch gut mit „den BEIDEN“!
UND die „IV er“ wachsen mit ihren
Aufgaben! DAS ist so, wie ALLE Achsen
im Fußball und eingespielte, bekannte
„Back Up`s“ für die Achsen….

…gar nicht so „wissenschaftlich“…

War das irgendwie verständlich mit
meinem Satzbau…?


raffalic
3. April 2013 um 22:51  |  155559

Brooks und Lusti stehen für eine sehr gute Spieleröffnung, große Defizite sehe ich hier bei Kraft und Niemeyer.

Bei der Spieleröffnung sind alle gefragt, weil es immer auch Spieler bedarf die sich anbieten und über eine Technik verfügen, die eine schnelle Weitergabe des Spielgerätes ermöglicht – insbesondere auch unter Druck!

Benchmark im Torwartspiel ist sicherlich ter Stegen, ein großartiger Fussballer!

Ich glaube das es für Niemeyer in der Buli sehr eng wird was die spielerischen Anforderungen anbelangt, andererseits ist er als unermüdlicher Kämpfer zweifelsohne wichtig für diese junge Truppe.

Ich bin sehr gespannt wie man a) in Sachen Transfers mit dem DM im Sommer umgehen wird und inwiefern b) Lusti möglicherweise als „moderner 6er“ Niemeyer verdrängen könnte!


Exil-Schorfheider
3. April 2013 um 22:51  |  155560

@hurdie

Dann bräuchte man aber auch einen neuen TW…


Kamikater
3. April 2013 um 22:53  |  155561

@Ursula
Wenn mich ein geschätzter User nach dem Hintergrund zu „v“ fragt, dann werde ich es auch gerne erläutern.

@Sir
Ich glaube Du wusstest nicht, dass ebay keine Exklusivrechte für Kontingente hat, wie viagogo in Deutschland.

Ebay ist im Prinzip ja „Schwarzmarkt“.


Blauer Montag
3. April 2013 um 22:58  |  155562

+++ REAL Madrid verkauft Mezut Özil für 100 Mio € an die Anschütz Entertainment Group AEG. Real will davon die erste Rate seiner Steuerschulden bezahlen. Die AEG will rund um Özil ein neues Stadion bauen für Galatasaray Berlin. +++


Ursula
3. April 2013 um 22:58  |  155563

So isses!

Belässt man die BEIDEN, werden Die es
optimieren und ggf. Garanten für den NICHT-
Abstieg sein !

In der Tat bin ich sehr gespannt auf Kraft
in der 1. Liga! Für mich strahlt ER keine
dauerhafte Sicherheit aus!

Seine „Spieleröffnung kommentiere ich
nicht mehr…


Ursula
3. April 2013 um 23:01  |  155564

Ich frage Dich nach „v“….


Exil-Schorfheider
3. April 2013 um 23:03  |  155565

@kami

Aber Moment:
Was ist die Definition von „Schwarzmarkt“?
Der gewerbliche Weiter-Verkauf ist seitens der Vereine untersagt, der Privatverkauf laut BGB geregelt.
Dass „V“ mit Hauptsitz in England(?) nur den Weitervermittler spielt, weil nie im Besitz der Tickets, ist leider völlig legal. Die angemerkten Kontingente sind eben Kompensationen im Rahmen einer Sponsorenvereinbarung, auf die sich der entsprechende Verein eingelassen hat.
Es liegt, und da bin ich eben beim @Sir, am eigentlichen Erstkäufer, der evtl eine Gewinnabsicht hat und das kann man eben nicht verbieten, denke ich.
Kann mich an Holstein-BVB letztes Jahr im DFB-Pokal erinnern, da wurden 2.500€ ohne Gebühren für ein VIP-Ticket aufgerufen.

Ich erkenne die momentane Legalität an, finde solches Geschäftsgebaren seitens des Erstkäufers aber unmöglich!


Kamikater
3. April 2013 um 23:04  |  155566

@BM
Hat Deine Glaskugel noch Garantie gehabt?
😆


Blauer Montag
3. April 2013 um 23:07  |  155567

sign @raffalic um 22:51
Jein zu Exil-S.
Wer schrieb hier in diesem Blog „Der Markt für Torhüter ist ein spezieller.“? Solange nicht die Flanken im Minutentakt durch den blauweißen Strafraum segeln, wird TKraft zusammen mit seinen IV hoffentlich die Lufthoheit behalten.


Kamikater
3. April 2013 um 23:08  |  155568

@E-S
Ich muss mich mal genau um die Verträge erkundigen, die viagogo hat. Da will ich jetzt nichts in den Raum stellen. Das Thema ist auf jeden Fall problematisch, weil er denkt, das sei doch nur ne Plattform. Und weil es eben für den Endverbraucher nicht logisch ist, da verstehe ich @Sir absolut, hat es eben Potential für Ärger.


Blauer Montag
3. April 2013 um 23:10  |  155569

Nö @kami, die Glaskugel ist die Gleiche.
Sie hat Tage mit Scharfblick, und Tage voll Trübsinn.


Kamikater
3. April 2013 um 23:12  |  155570

@BM
Eine trübsinnige Glaskugel erinnert mich an den depressiven Roboter von Star Wars.


Sir Henry
3. April 2013 um 23:12  |  155571

@Kami

Wenn ebay als Sponsor bei einem Verein einsteigt, dann werden die auch ein Kartenkontingent erhalten. Und je nach Verhandlung, dürfen diese auch weiterveräußert werden.

@jap

Wie @exil schon sagte, der private Weiterverkauf ist legal. Das trifft doch auch auf den Verkauf vorm Stadion zu. Und auch auf den Verkauf via ebay, so wie ich das verstehe zumindest.


Sir Henry
3. April 2013 um 23:15  |  155572

@Kami um 23:08 Uhr

So wie ICH viagogo verstehe, ist es absolut logisch.


Ursula
3. April 2013 um 23:16  |  155573

Fenster, aber auch Glaskugeln müssen auch
ab und zu auch „geputzt“ werden!

Es kann kaum die „Gleiche“ sein, es wird
doch wohl hoffentlich Deine „SELBE“ sein,
in „meiner“ Hoffnung, dass „Satzbau“ und
grammatikalisches Verständnis bei Dir auch
identisch sind…..


Kamikater
3. April 2013 um 23:17  |  155575

@Sit
Ebay hat kein Kontingent. Die dürfen gar nichts verkaufen.


hurdiegerdie
3. April 2013 um 23:19  |  155576

Wenn ich die Artikel der letzten Zeit lese, so scheint Hertha auf 3 Positionen vorrangig zu suchen (vorbehaltlich man kann die halten, die man halten will): Einen IV, einen Linksverteidiger und jemanden für die Aussenbahnen, massgeblich links. Für mich hiess das ziemlich früh, dass man eben nicht mit einer IV Lusti/Brooks für die erste Liga plant. Dies bestätigte @UB gestern oder vorgestern und der Bericht zu Lusti weist für mich eher auf Lusti hin, der vorgezogen wird.

Ab dem Punkt kommt die Frage ob Janker, Hubsi und Franz mit Brooks reichen. Vielleicht geht der eine oder andere auch noch weg. Mir scheint die Verpflichtung von Langkamp, so sie denn kommt, folgerichtig.

Und @Ursula, wenn ich dich richtig verstehe, sagst du a) Langkamp wird nicht gebraucht, da wir da ausreichend besetzt sind, stimmst aber @BM zu, dass b) die Spielentwicklung unserer IVs schlecht war und noch schlecht ist, da dies nur durch die Spiele in der 2. Liga überdeckt wird. Das scheint mir ein Widerspruch zu sein bzw. verlangt eben doch einen neuen IV.


Ursula
3. April 2013 um 23:19  |  155577

Drei Mal „auch“ war HIER substanziell…

…nur für „Satzbau-Forscher“…! Nächtle!

Dortmund kommt DENNOCH locker weiter!!!


Kamikater
3. April 2013 um 23:23  |  155578

Franz, Janker umd Hubnik haben doch kaum Spielpraxis bisher und wenn, dann hauptsächlich Liga 2 im letzten Jahr, genau wie Brooks. Wir brauchen also einen Bundesliga-erfahrenen IV. Klar gibts noch Bessere. Ich hätte ihn ablösefrei auch geholt. Wen sonst gibt der Markt her, der nix kostet und in der Liga gespielt hat?


Ursula
3. April 2013 um 23:24  |  155579

Doch noch einmal, beschränkt sich aber längst
nicht mehr auf Brooks, auf Lustenberger so wie
so nicht! Liegt eher AKTUELL an Kraft, „AV
links“, und an Niemeyer…

…von denen kommt NICHTS! Der Einzige
überhaupt, der „Spieleröffnung“ im klassischen
Sinn kann, ist „Lusti“…..


Kamikater
3. April 2013 um 23:26  |  155580

Ich finde, die kann Brooks mit langen flachen Pässen auf Kluge, Ronny und Ramos auch ganz gut.


Ursula
3. April 2013 um 23:26  |  155581

Im übrigen habe ich „Montag“ nur sehr, sehr
eingeschränkt, eher vordergründig zugestimmt…..


Ursula
3. April 2013 um 23:29  |  155582

„Latürnich“, dafür liebe ich IHN, in kürzester
Zeit, eben DIESE kongenialen Partner, für
die 1. Liga „geeignet“….


Horst
3. April 2013 um 23:30  |  155583

@ub
da möchte ich auch noch eine Korrektur im „P.S.“ zu später Stunde anbringen. Das F im VFC sollte man groß schreiben, ist halt der „Vogtländische Fußballclub“.

Schöne Nacht!


Kamikater
3. April 2013 um 23:38  |  155584

@Ursula
Davon gehe uch dich aus 😆

Meine Glaskugel sagt dich tatsächlich 12 Grad Plus (!!!) für nächste Woche vorraus. Ich gehe sie jetzt umtauschen gegen eine Wetterstation für die Terrasse.


Kamikater
3. April 2013 um 23:39  |  155585

Korrektur: „ich doch“ statt „uch dich“


Sir Henry
3. April 2013 um 23:45  |  155586

@Kamikater

Sorry, aber der Supporters Club des HSV ist für mich keine ernstzunehmende Partei in Sachen wirtschaftlicher Vereinsführung.

@ebay

Du hast mich falsch verstanden: wäre ebay ein Sponsor/Partner eines Vereins, stünde auch ihnen ein Kontingent zu. Genau das macht viagogo.


Ursula
3. April 2013 um 23:47  |  155587

Seid mir nicht böse!! Ich freue mich sehr
über nette und gute Reaktionen, nur
wenn „WIR“ ALLE mit meinem Satzbau
so viele, viele Probleme haben, ….

…warum verstehe ich EUCH nicht sofort…???

UND es wird so viel korrigiert!! Du „Kami“
warst kaum gemeint! Nichts für „ungut“,
dafür habe ich Dich grundsätzlich verstanden….
Grüße! Nächtle!


Dan
3. April 2013 um 23:47  |  155588

Ich nehme mal nen Pass von @ub an und stecke ihn zu @fechibaby durch, bevor er versandet-

Der BVB hat immer noch kein Tor im CL-Viertelfinale geschossen. 😉


Blauer Montag
3. April 2013 um 23:50  |  155589

Schnelles Umschaltspiel sehe ich in dieser Saison regelmäßig von Kluge, Brooks und Lustenberger, unter Mitwirkung der beiden AVs. Wenn Monsieur Longchamp das auch gut kann, ist er mir herzlich willkommen.


Dan
3. April 2013 um 23:50  |  155590

111 – Kannst schlafen gehen- 😉


Ursula
3. April 2013 um 23:54  |  155591

Scheiße, und ich wollt noch….

Nun werde ich „darben“, trotzdem
Gute Nacht!


Dan
3. April 2013 um 23:55  |  155592

Gn8


Ursula
4. April 2013 um 0:11  |  155593

„Montag“, doch noch einmal…

Wo siehst Du, Pekarik, der darf nicht mangels
„Beachtung“ z. B. von RONNY, und von dem
„Kobi“ eine sinnreiche Spieleröffnung…???

Tatsächlich versuchen immer, immer wieder
Brooks und natürlich gerade Lustenberger
„System“ ins Spiel zu bringen, außer Kluge
und Ramos, wer sonst????

Das sind VIER spielerische Elemente….

An dieser Minorität „hapert“ seit Monden
das „Hertha-Spiel“…..

…nun Du, bitte sachlich……


Ursula
4. April 2013 um 0:15  |  155594

….kann auch morgen früh oder gar nicht sein….


Kamikater
4. April 2013 um 0:27  |  155595

@Sir
Umd ich hoffe, ich brauche den HSV Supporters Club auch nicht, um Dir verständlich zu machen, was das Problem ist. 😉


jenseits
4. April 2013 um 0:44  |  155596

Hm, warum ausgerechnet für das linke Mittelfeld planen? Da habe ich was verpasst. Mir scheint, wir haben ÄBH und Schulz für links, aber keinen für rechts.


Ursula
4. April 2013 um 1:01  |  155597

Richtig! Superrichtig „jenseits“….!!


Blauer Montag
4. April 2013 um 6:22  |  155601

Rechts @jenseits.
Soweit ich im kicker und der Berliner Zeitung las, sucht Her einen rechten MF.


sunny1703
4. April 2013 um 6:56  |  155602

@Sir, Exil

Es geht doch hier nicht um Legalität oder um Viagogo Ebay oder xy, sondern es geht darum was bezahlt der Fußballfan für Eintrittspreise.

Ich frage Euch ernsthaft, möchtet Ihr ein Stadion gefüllt mit Besserverdienenden? Dann solltet Ihr Euch jetzt hinstellen und schreiben, ja, ich wünsche mir das.
Möchtet Ihr das Eintrittskarten zu Wertsteigerungs- oder Spekulationsobjekten werden? Wenn ja, dann äußert Euch bitte auch dementsprechend.
@Sir, ich habe in meinem Leben eins gelernt, Demokratie wie ich sie meine, heißt in erster Linie nicht darauf zu achten ,wer was sagt, sondern was derjenige sagt. Wenn also Fangruppen der ganzen Republik Sturm laufen gegen Viagogo und Co, dann werde ich sie in ihrem Unterfangen dabei unterstützen, denn ich möchte keinen Fußball und keine Stadien gefüllt mit Besserverdienenden. dabei ist es mir egal ,ob diese Gruppen oder Teile davon oder auch nur einzelne, auf anderen Gebieten Dinge vertreten,die ich nicht gut heiße.

Natürlich und da brauchen wir uns nicht auseinandersetzen, lehne ich Vereinbarungen von Vereinen mit solchen Plattformen wie Viagogo absolut ab, ………….zumindest solange die nicht gezwungen sind, die Karten für den Preis abzugeben, den sie auch offiziell kosten plus einer Vorverkaufsprovision von 5 oder 10%.

Sollte mein verein aber über solche Plattformen an diesem Handel mit Karten, an einem Schaffen von einer Zuschauerklientel ausschließlich für Besserverdienende partizipieren, kann man ihn auffordern das zu ändern….sollte er das nicht tun, werde ich meine Konsequenzen daraus ziehen.

@Ursula

Wenn das kein Fußballthema ist, was dann??!!

Hier noch ein Link zu einem Spiegelartikel dieses Jahres zu dem Thema.http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-91203431.html

lg sunny


4. April 2013 um 7:02  |  155603

Guten Morgen

So wie es kommuniziert wird, haben wir noch die Baustellen 6er , RM und LAV offen.
Sucht man nicht nach einer 10er Konkurrenz für Ronny? Oder sucht man nur für den Falle seines
Abgangs, den ich mittlerweile für sehr wahrscheinlich halte.

Lusti auf die 6 würde ein Qualitätssteigerung auf dieser Position bedeuten, die nicht von Pappe ist.
Auch wenn das kaum einer wahr haben will, aber Langkamp ist ne ganze Ecke besser als Franz, Bastians oder Janker und ist mit mit einem Hubnik in Form anzusiedeln.

Bisher gibt keinen Grund in Panik zu verfallen. Langkamp kann Brooks die Stabilität geben, die ihm Lusti auch gibt.


Dan
4. April 2013 um 7:20  |  155605

@backs

Ich denke die sportliche Leitung hat über eine „Notlösung“ nachgedacht und wird sie nach einem „Nein“ von Ronny versuchen umzusetzen.

Nur jetzt in der Verhandlungsphase, würde das vielleicht jemand als eine „Nicht-Wertschätzung“ seiner Person sehen und nicht der „Wohlfühl-Strategie“ von Hertha BSC entsprechen.

Daher wird das Verhandlungsfenster auch nicht mehr so lange offen sein, denn der Aufstieg steht vor der Tür und der Vorteil des frühen Handelns sollte nicht riskiert werden.


4. April 2013 um 7:42  |  155606

@Dan
Wenn Ronny geht und man holt einen 10er, dann hat man wieder nur einen Spieler für diese Position.
Das empfinde ich als problematisch…
Bei der „Wühlfühl-Strategie“ bin ich natürlich bei dir


4. April 2013 um 7:43  |  155607

Ich tausche ü gegen o 😉


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 8:03  |  155608

Blauer Montag // 3. Apr 2013 um 23:07
„Jein zu Exil-S.“

Du schrobst doch von langsamer Spieleröffnung! Und diese „prangern“ hier doch viele an… 😉

@kami
Wäre stark, wenn Du das hinbekommst mit der Erkundigung. Bin aber wie @Sir der Meinung, dass die HSV Supporters trotz ihrer „Machtfülle“ nicht ernstzunehmen sind, was meiner Meinung nach auch zu den momentanen Problemen in HH führte, weil sie sich gegen einige Dinge sperrten.

sunny1703 // 4. Apr 2013 um 06:56

@sunny, Du holst wieder die Kanone raus, die @Dan immer anspricht. 😉

Ich habe doch deutlich gemacht, dass ich das Verhalten des Erstkäufers nicht gutheiße, wenn er seine Tickets bei viagogo einstellt!
In einer demokratischen Welt gibt es eben auch Geschäftsideen, die nicht jeder gut findet. Und ich muss sagen, ich würde mich nicht wehren, wenn mir diese Idee(oder seatwave.de) eingefallen wäre und ich nur mit den Gebühren anscheinend genügend Geld verdiene, weil Angebot und Nachfrage alles regulieren, auch diesen Markt.

Unser Verein wird ja dahingehend keine Probleme haben, solche Kontingente in einem möglichen Sponsorenvertrag anbieten zu müssen, es sei denn, wir spielen gegen Bayern… und dort wird seitens des Vereins ja momentan auch der Ticketverkauf auf zwei Karten pro Person beschränkt.

Und mal ehrlich, der Anteil der VIP´s und Business Seats an den Zuschauereinnahmen ist in meinen Augen erheblich größer als der auf´s Spiel gebrochene DK-Preis oder Kurvenkarten. Ich erinnere hier nur zu gern an Uli H.´s Wutrede, als er die „Scheiß Stimmung für 7,50 in der Südkurve“ anprangerte! Und er hatte Recht! Durch solche Einnahmen subventioniert der Verein die anderen Plätze. Aber ich schweife ab…


Freddie1
4. April 2013 um 8:32  |  155609

@exil

Zu den Einnahmen aus den VIP – Bereichen:
Meine mal gelesen zu haben, dass diese 5% der Plätze 20% der Ticketeinnahmen reinholen.
Nach Abzug aller Kosten.


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 8:46  |  155610

@freddie

Echt? Dann habe ich mich geirrt.
Vielleicht kann @kami dazu ja was sagen?

Aber ungeachtet dessen halten diese Einnahmen die Preise in den anderen Bereich „stabil“.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/sportbranche-schlaegt-alarm-wenn-firmen-ihre-vip-tickets-nicht-mehr-los-werden/6572646.html


fechibaby
4. April 2013 um 8:48  |  155611

Blauer Montag // 3. Apr 2013 um 21:21

Muss der BVB gestandene CL-Spieler nachkaufen?

NEIN!!


sunny1703
4. April 2013 um 8:48  |  155612

@Exil

Mir ist @Dans Kanonenvorwurf doch in der regel egal, oder ich schmunzel darüber. Es gibt Themen ,die ich eben so anfasse und andere, da bleibe ich gelassen.

Ich sehe aber bei einer Fortsetzung dieser Entwicklung genau das von mir beschriebene Szenarium. Und diese einschätzung teile ich nicht nur mit Fangruppen,sondern mit vielen anderen die sich noch mehr mit wirtschaftlichen Dingen beschäftigen als ich.

Ich schätze Hoeness als einen der besten Manager den die Liga je hatte, aber er hat eben auch einoftmals lockeres Mundwerk, da jeden Spruch auf die Goldwaage zu lesen, ist gefährlich. In dem von Dir beschriebenen beispiel hat er um bei Dans Verglich zu bleiben Atombomben auf Regenwürmer geworfen.

Wehret den Anfängen ,ist meine Devise dabei.

Und noch was, auch die billigen Stehplatz oder dauerkartenkontingente subventionieren meine kostenlosen Schwerbehindertenplätze.

Insgesamt sehe ich in deinem Beitrag ein ja, ich finde das nicht gut, aber so ist nun mal Kapitalismus. Also nehme ich das einfach mal so hin. Ja oder jein oder doch heimlich nein!?

lg sunny


fechibaby
4. April 2013 um 8:51  |  155613

Dan // 3. Apr 2013 um 23:47

Ich nehme mal nen Pass von @ub an und stecke ihn zu @fechibaby durch, bevor er versandet-

Der BVB hat immer noch kein Tor im CL-Viertelfinale geschossen.

Stimmt nicht.
Der BVB hat in Malaga getroffen. Das Tor wurde aber wegen Abseits nicht anerkannt.
Das ist halt der Unterschied zu Bayern.
Bei denen wurde ihr Abseitstor zum 2:o gewertet!


Freddie1
4. April 2013 um 9:00  |  155614

@fechi
Jetzt wird’s albern.

@exil
Ich Stütz doch deine These.
5% der Karten generieren 20% der Einnahmen, subventionieren also die billigen Plätze


Dan
4. April 2013 um 9:01  |  155615

@fechibaby

😉

Die 24. Minute – eine der dunkelsten Minuten im deutschen Fußball.


Sir Henry
4. April 2013 um 9:03  |  155616

@sunny

Melde mich gleich ausführlich. Muss erst mal was schaffen.

Dich erwartet natürlich ein heftige Watschn, was sonst? 😉


Dan
4. April 2013 um 9:05  |  155617

@sunny

Wie bitte? Ein derartig öffentlicher Bruch mit mir? Da muß ich mal in mich gehen und über „Ex-Freund“ nachdenken.

…..

Na gut „Glück“ gehabt. Du stehst unter Medikamente und schmunzelst wenigsten ab und zu. Bleibst also Kumpel. 😉

….

Bitte gerne gesschehen. 😆


Dan
4. April 2013 um 9:06  |  155618

@Sir Henry // 4. Apr 2013 um 09:03

Musste noch paar St. Pauli Tickets bei Viagogo reinstellen? 😉


4. April 2013 um 9:09  |  155619

@sunny

Möchtet Ihr das Eintrittskarten zu Wertsteigerungs- oder Spekulationsobjekten werden?

Grundsätzlich dient bereits einem Fußballverein wie Hertha BSC die Eintrittskarte als Spekulationsobjekt, reicht er doch, soweit ich weiß, im Rahmen der Lizensierung spekulative Einnahmen aus Zuschauereinnahmen ein.
Aber darauf wolltest Du ja nicht hinaus.

Was Viagogo betrifft:
solange das gute, alte Prinzip von Angebot und Nachfrage greift und demnach mündige Menschen bereit sind, ein Vielfaches des Originalpreises für ein Ticket auf den Tisch zu legen und diese Plattform ihr Geschäft legal betreibt, kann ich das akzeptieren.
Es ist, um es deutlich zu sagen, der Dämlichkeit des Käufers geschuldet, horrende Aufpreise zu akzeptieren, um eine Veranstaltung (Fußball, Konzert), für die er es, warum auch immer, versäumt hat, rechtzeitig ein Ticket zu erwerben, zu besuchen.
Das kann einen Veranstalter zu der Überlegung bringen, demnächst von vornherein deutlich höhere Ticketpreise aufzurufen.
Die Preissteigerungen der letzten Jahre sind, davon bin ich überzeugt, ohne es belegen zu können, nicht allein durch gestiegene Kosten entstanden, sondern weil Veranstalter gestaunt haben, welche astronomischen Preise der geneigte Konsument bereit ist zu zahlen.

Wird der Bogen überspannt und der Interessent wendet sich mit Grausen ab, singt Frau Streisand, für deren Berliner Konzert Du in diesem Jahr bis zu 550,- € zahlen darfst, eben vor halbleeren Rängen. Hat sie die Hütte voll, waren die Preise offensichtlich angemessen.

Eine Plattform wie Viagogo dient den Vereinen/Veranstaltern auch dazu, einen Eindruck über tatsächlich zu erzielende Preise zu gewinnen.

Ich kann diese Praxis so lange nicht verdammen, wie es Leute gibt, die diese Aufschläge auf zum Teil ohnehin schon hohe Ticketpreise zahlen.


hurdiegerdie
4. April 2013 um 9:14  |  155620

@Jenseits,

natürlich rechtes Mittelfeld! Du kennst doch meine Rechts-Links-Schwäche. 😉

Für das linke (diesmal wirklich) hätte ich sogar zu gegebener Zeit einen Vorschlag gehabt.


Kamikater
4. April 2013 um 9:32  |  155621

@Eintrittspreise via externem Vermarkter
Ich versuche das Dilemma anhand eines anderen Beispiels zu verdeutlichen.

Sowohl Mainz als auch Bayern sind grundsätzlich ausverkauften Arenen. Strutz und Hoeness sagen sich „Mist, dass da immer wieder mal Leute ihre Karte (One Way oder DK) nicht nutzen. Wir haben 8% No Shows. Da bauen wir ne Plattform, wo diese Leute vorab im Netz quasi ihre Karte zurückgeben können und so wird dann der Platz für die vielen Wartenden draußen wieder frei und kann für dieses eine Spiel neu verkauft werden.“

So weit so gut. Nun aber ist der Fan nicht als Einzelnes zu betrachten. Das Gros der festen Fanklientels der Vereine sind nicht Einzelgänger wie die meisten hier im Forum, sondern organisierte Fangemeinschaften mit einer entsprechenden virtuellen Macht.

Wenn diese Karten, die nun wieder frei werden, in Mainz übrigens offmals auch Tickets von Auswärtsfans, wieder auf den Markt werfen könnte, so reden wir von 3000-4000 dort und 5000 im Schnitt in München.

Und da reden eben die Fangemeinschaften anders mit, seil die ein sehr starkes Mitspracherecht in den Clubs haben. Die wollen keine 800% Aufschläge, obwohl es genug Menschen in München gibt, die das zablen würden.

Und da enden wir logischerweise im „Klatschpappen“-Bereich. Die will man zwar, weil eben ein kleiner Teil der Fans viel Eintritt ausmacht, aber dann gewinnst Du eben die CL vor gähnenden Rängen. Das ist die Krux im München und anderswo.

@ub und pb
Ich denke, zu der genauen Struktur und den Fragen dazu wäre doch ein eigener Thread mit unserem Ticketing sinnvoll.


sunny1703
4. April 2013 um 9:42  |  155622

@Sir

Ich kann Dich beruhigen, ich habe vormittags auch gut zu tun, so muss ich als nächstes zur Gangschule, da lernt man back to the roots wieder laufen! 😀

lg sunny


fechibaby
4. April 2013 um 9:49  |  155623

Das CL-Spiel Malaga : BVB erinnerte mich stark an das CL-Finale Bayern : Chelsea.
Bayern hatte viele Torchancen, hat das Finale aber verloren.
@Dan ….eine der dunkelsten Minuten im deutschen Fußball.

Der BVB spielte gestern aber Unentschieden.
War eine gute Leistung vom BVB.

Ab sofort gilt die Konzentration auf das Spitzenspiel Hertha : Braunschweig.

Ha ho he Hertha BSC!


sunny1703
4. April 2013 um 9:51  |  155624

@fechi

Es gibt die nicht niedergeschriebene Aussage im Profifußball im Zweifel für den Angreifer zu entscheiden. Die Szene ,die Du bei den Bayern ansprichst ist eine solche. Denn viel knapper kann es kaum sein, daher ganz streng nach der Regel kein Tor, nach den Anordnungen an die Schiedsrichter in dem Fall aber ein eindeutiger fall im zweifel für den angreifer.

Insgesamt hat mir das Spiel gestern gefallen, aber keine Frage der BVB hat verpasst zwei, drei Tore zu machen. Die „Rückgaben“ von Götze zu Malagas Torwart grenzten schon an Arroganz.

Lewandowski schießt auf sieben Metern frei vorm Tor meilenweit an Kasten vorbei. Zum Glück hielt Weidenfeller seinen Kasten sauber, so dass es nicht noch ein böses Erwachen gab. das ergebnis ist okay und zu hause sollte gewonnen werden, doch etwas mehr Konzentration im Abschluss muss dann dabei sein.

lg sunny


Dan
4. April 2013 um 9:51  |  155625

Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 9:52  |  155626

sunny1703 // 4. Apr 2013 um 08:48
@Exil
„Insgesamt sehe ich in deinem Beitrag ein ja, ich finde das nicht gut, aber so ist nun mal Kapitalismus. Also nehme ich das einfach mal so hin. Ja oder jein oder doch heimlich nein!?“
@wilson hat es meiner Meinung nach perfekt ausgedrückt.
Es ist ein erlaubtes Geschäftsmodell und hat nichts damit zu tun, dass ich „So ist nun mal der Kapitalismus…“ sage oder schreibe. Wir haben uns leider noch nicht persönlich kennengelernt, aber meine Meinung ist da eher „Es ist gesetzlich legal.“ und hat wenig mit meinem sozialistischen Migrationshintergrund zu tun, der seit 1989 vom Kapitalismus bedrängt wird… 😉


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 9:54  |  155627

@Dan

Danke!!!

Für mich der wichtigste Textteil:

„Aber ist das überhaupt legal? Ja, denn Viagogo ist einfach ein Marktplatz „auf dem Käufer und Verkäufer zusammenkommen, um auf sichere Art und Weise Tickets für Live-Events auszutauschen“. So steht es auf der Webpräsenz des Unternehmens.

Heißt: Dagegen ist nichts zu machen. Weil Viagogo selbst nur Karten von Partnern wie dem VfB Stuttgart, dem HSV oder Chelsea London verkauft. Alle anderen Tickets werden von Privatpersonen, in diesem Fall von profitgeilen „Unionern“, angeboten. Was bleibt, sind die moralischen bedenken.“


Kamikater
4. April 2013 um 9:57  |  155628

@Dan
Danke für den Link. Da ist es ja schön simpel ausgedrückt, weil in sich in dem Fall das Blatt zum Anwalt der Fans aufschwingt.

Wir werden dieses Thema so schnell nicht haben. Obwohl wir davon ausgehen können, dass nächste Saison 3 mal ausverkauft sein wird.


Ben
4. April 2013 um 10:03  |  155629

@wilson: Der Dämlichkeit ? Bekomme mal als Bvb Fan ne Karte für nen Dortmund Spiel heim oder auswärts ! Viel Spaß dabei… Da kannst Du im Fanclub sein und Mitglied bla bla bla und kriegst keine und dann stehen bei ebay und viagogo Stehplatzkarten für 200 Euro drin.

Ist man dann dämlich wenn man keine bekommt ?

Meine Kollegen sind so dämlich, dass sie diese Saison noch keine Auswärtsfahrt machen konnten.

Schön ist auch, dass Stehplatzkarten beim HSV dann mal 25 Euro kosten.

Hertha gegen Düsseldorf. .. Stehen kurz nach Verkaufsbeginn acht Karten von einem Anbieter drin, der runterschreibt dass er an dem Tag leider nicht kann.

Es bereichern sich gewisse Personenkreise professionell an Tickets gewerbsmäßig auf Kosten der Vereine und der Fans. Und legal? Wenn Du im Jahr hunderte von Tickets erwirbst nur um diese wieder zu verkaufen muss man auch die entsprechenden Steuern und Gebühren bezahlen und das geschieht eben nicht.

Gegen die Plattformen kann man natürlich nichts machen, aber auch da gibt es teilweise vernünftige Angebote von Leuten, die nur ihr Geld wieder zurück haben wollen.

Und was haben jetzt VIP Tickets damit zu tun ? Die stehen wohl eher nicht bei Viagogo.

Übrigens standen gestern während ich noch in der Schlange stand schon 12 Stehplatzkarten für Pauli drin für 79 Euro das Stück.

Angebot und Nachfrage schön und gut, aber wenn der Verein davon nichts hat, muss man sich auch dagegen wehren. Wenn man von vornherein ein Kontinent an Viagogo abgibt, soll man das auch bekannt machen und sich dem shitstorm stellen.


sunny1703
4. April 2013 um 10:05  |  155630

@wilson

„Ich kann diese Praxis so lange nicht verdammen, wie es Leute gibt, die diese Aufschläge auf zum Teil ohnehin schon hohe Ticketpreise zahlen.“

Es gibt Leute,die sind auch bereit auch für ganz andere Dinge zu zahlen…………und das lehne ich noch viel mehr ab und Du ganz sicher auch. Nein, wer zahlt hat immer das Recht auf seiner seite ist für mich nicht hinnehmbar.

Hier geht es darum, dass Zb über V Leute ganze Kontingente von Karten bei diesen Plattformen landen, so dass die im offenen Verkauf erhältlichen Kontingente knapp werden und bei diesen „Händlern“ dann für das zigfache verscheuert werden.

Es geht hier nicht um Sozialismus oder freier marktwirtschaft,sondern darum,was für Fußballfans wollen wir in Zukunft im Stadion sehen.

lg sunny


Sir Henry
4. April 2013 um 10:08  |  155631

@sunny
Du schneidest hier mehrere Themen an, lass mich das mal etwas systematisieren:

1. Legalität des Weiterverkaufs

War hier nur ein Randthema. Brauchen wir, glaube ich nicht weiter zu beleuchten. Gewerblicher Weiterverkauf ist laut AGB der Vereine untersagt, privater Weiterverkauf ist laut BGB geregelt. Dass die Grenzen hier fließend sind, gebe ich gerne zu. Der eine oder andere wird versuchen, unter dem Deckmantel des privaten Weiterverkaufs viele Tickets zu handeln. Aber wir reden hier nicht von Größenordnungen.

2. Preisgestaltung des Weiterverkaufs

Jetzt muss ich Dich mal böse fragen, ob Du Dich mit dem Geschäftsmodell von viagogo überhaupt beschäftigt hast? Und wenn ja, was genau daran so schwer zu verstehen ist.

Viagogo ist die Plattform, das Medium, der Kanal. Die Botschaft (den Preis) sendet einzig der Ticketinhaber. Du machst doch auch nicht die Morgenpost verantwortlich, wenn sie einen Bericht über die 1:0 Niederlage in Dresden bringt.

Der Preis für das Ticket wird einzig und allein vom Ticketinhaber festgelegt. Viagogo legt überhaupt keinen Preis fest. Der Verkäufer wird, wenn es ihm um Gewinnmaximierung geht, versuchen, einen möglichst hohen Preis aufzurufen. Er muss natürlich auch jemanden finden, der bereit ist, diesen Preis zu zahlen. Denn er konkurriert ja mit denjenigen, die ihr Ticket (aus welchen Gründen auch immer) günstiger anbieten.

Viagogo stellt lediglich eine Plattform zur Verfügung, über die der Tausch des Tickets organisiert wird. Für diese Dienstleistung stellt viagogo eine Gebühr in Rechnung.

Wie immer gilt Vertragsfreiheit, d.h. der Käufer hat die Möglichkeit, den Kauf NICHT zu tätigen, wenn ihm der Preis oder die Rahmenbedingungen nicht passen. Aber das gilt für jedes Ticket aus dem Direktverkauf genauso.

Der Unterschied zwischen viagogo und jeder beliebigen Anzeigenzeitung oder dem Tausch, der z.B. in einem Internetforum organisiert wird, liegt aus meiner Sicht lediglich in der Art der Kommunikation. Der Zugewinn an Sicherheit für den Käufer ist nicht zu unterschätzen, denn die Plattform viagogo garantiert, dass das Ticket auch ankommt.

Die Höhe der Ticketpreise insgesamt wird ohnehin durch andere Mechanismen geregelt. Hier greift der böse, böse Markt, der dafür sorgt, dass sich Preis und Zahlungsbereitschaft an jenem magischen Punkt treffen, der für jede Transaktion am freien Markt verantwortlich ist. Das ist so eine Art G-Punkt des Kapitalismus. 😉

Um mit Eintrittspreisen Spekulationen in Größenordnungen zu betreiben, bedarf es mehr als einer Plattform wie viagogo, die dazu noch recht transparent ist. Der Aufwand ist für den Verkäufer schon recht hoch. Um an größere Mengen von Karten zu kommen, gerade bei Spielen mit einem knappen Angebot, muss der Käufer ja Mitglied im Verein sein oder einen Fanclub haben. Wie sonst soll er an die Tickets kommen?

In Berlin haben wir ohnehin die Sondersituation, da in unserem großen Stadion ein Überangebot an Tickets herrscht. Somit ist, bis auf zwei oder drei Ausnahmen im Jahr, in der 1. Liga eine Spekulation gar nicht möglich.

Nicht unterschätzen sollte man auch die Funktion viagogos als Möglichkeit, nicht genutzte DK (Urlaub, Krankheit) für ein Spiel abzugeben. Das gilt auch bei nichtausverkauftem Stadion. Unter größtmöglicher Transparenz (die Nutzer sind mit Namen registriert) und damit großer Sicherheit kann hier dieser Schritt vollzogen werden.

Was nun viagogos Rolle als Sponsor betrifft, bin ich in einem einzigen Punkt skeptisch: dass sich viagogo, wie alle anderen Sponsoren auch, ein Ticketkontingent im Sponsorenvertrag aushandelt, halte ich an sich nicht für weiter bemerkenswert. Ob diese Tickets dann auch mit Aufschlag weiterverkauft werden müssen, kann man tatsächlich diskutieren. Ich kenn aber auch nicht die Regelungen, die z.B. die DB bei uns hat. Dürfen die nicht genutzte Sponsorentickets wieder in den Verkauf bringen?

Zusammenfassung: viagogo ist die Plattform, auf der sich Verkäufer und Käufer über einen Preis zum Weiterverkauf von Tickets einigen und diesen Tausch vollziehen.

3. Demokratie

Hier läufst Du ja wieder mal zur Hochform auf, meine Fresse. Natürlich spielt es eine Rolle, wer etwas sagt. Die Glaubwürdigkeit des Gesagten bemisst sich immer an den Aussagen, die der Betreffende zuvor getätigt hat.

Du misst doch den Artikeln in der Morgenpost auch mehr Bedeutung zu als wenn die B.Z. mal wieder was vom Stapel lässt.

Wenn nun „die Fans“ laut schreien, kann man das auch getrost als Sturm im Wasserglas abtun. Man darf die Lautstärke einer geäußerten Meinung nicht mit der Mehrheitsmeinung verwechseln. Nur weil eine gutorganisierte Menge an Fans kräftig Zunder ablässt, bedeutet das nicht, dass sie auch für die Masse der Fans sprechen.

4. Spielgel-Artikel

Der Artikel bringt doch auch nichts Neues. Lediglich, dass Fans meinen, ihre Vorstellungen von ordentlichem Wirtschaften ihren Vereinen aufdrücken zu wollen. Zum Schutz der sogenannten Fankultur, die sie natürlich selber bestimmen.

Ein Glück, dass bei Hertha keine Fangruppierung maßgeblichen Einfluss im Verein hat.


sunny1703
4. April 2013 um 10:13  |  155632

@Ben

Wenn mein Verein daran partizipiert,finde ich das fast noch schlimmer, denn am Ende stehen versteckte Preierhöhungen.

Nur nochmal als Beispiel, der normale Stehplatz kostet am Millerntor 12 Euro, bei Viagogo ab 52 Euro, das ist mehr als das vierfache!!!

So nun muss ich eine halbe Stunde in der frischen Luft laufen lernen und anschließend in den Lymphomaten.

Aber nicht zu früh freuen, ich komme wieder! 🙂

lg sunny


sunny1703
4. April 2013 um 10:18  |  155633

@Sir

Willy Brandt , natürlich für Dich eine ganz rote Socke, für uns hier ein guter Berliner Bürgermeister, hat mal zu einem Geburtstag gesagt, die Macht des Bundeskanzlers in diesem Land wird maßlos überschätzt, die Macht hat die wirtschaft,…….das sagte er in den 70ern,heute ist das noch viel schlimmer,………..leider…..und deshalb kommen wir beide bei dem Thema auch auf keinen nenner, ich werde mich dem diktat der so genannten freien Wirtschaft nie beugen!

lg sunny


Kamikater
4. April 2013 um 10:23  |  155634

@Sir
Ich hab es auch ohne die HSV Supporters geschafft! 😆


Sir Henry
4. April 2013 um 10:23  |  155635

@sunny

Na, ein Glück auch, dass die Macht nicht beim Bundeskanzler liegt. Stell Dir mal vor, dann gäbe es hierzulande nämlich unzählige unvollendete Willy-Brandt-Flughäfen.


Kamikater
4. April 2013 um 10:26  |  155636

Das war auch mein erster Gedanke.


Dan
4. April 2013 um 10:32  |  155637

@Ben

„Wenn man von vornherein ein Kontinent an Viagogo abgibt, soll man das auch bekannt machen und sich dem shitstorm stellen.“

Ist mir zu „grau“. Unterstellst Du das Hertha BSC vorher schon Karten an Viagogo abgegeben hat?

Die Karten die Du gestern gesehen hast, könnten aber auch aus dem Auswärtsdauerkarten – Kontigent sowie dem Online-Verkauf stammen.

Ich muss aber anfügen, dass ich aktuell nicht weiß, ob der Online-Verkauf wie vor einem 12 – 18 Monaten schon um 0:00 beginnt.


Ben
4. April 2013 um 10:41  |  155638

@Dan: Hertha braucht Geld…aber das traue ich Hertha auch nicht zu bei unserer Basis. Komisch finde ich es schon. Andererseits 60 Euro Mitgliedsbeitrag ist für Viagogo nen Klacks . Geschäft lässt sich bei Hertha eh nur bei den Auswärtstickets machen.

Zur Beruhigung: ich habe meine Tickets. Vitamin B …

Also wie gesagt @Dan: es gab ein Ticket pro Dk oder Mitgliedsausweis. Mehr als 12 Leute müssten dann am ersten Tag Krteb


Ben
4. April 2013 um 10:42  |  155639

Karten zum gleichen Preis eingestellt haben. Andere haben auch die OFCs im Auge.


jap_de_mos
4. April 2013 um 10:45  |  155640

Einfache Idee: die AGBs ergänzen und schreiben: „kann das erworbene ticket nicht vom Käufer genutzt werden, ist ein weiterverkauf nur bis zu 150% der kaufsumme zulässig.“ Oder ist Sie Welt doch komplizierter? 🙂


Kamikater
4. April 2013 um 10:59  |  155641

@jap
Nein, das geht nicht. Damit öffnest Du dann ja wieder den Schwarzmarkt und beteiligst Dich auch noch an dessen Ankurbelung.

Das mit Tickets ist rechtlich nicht ganz unheikel. Es handelt sich ja nominell um eine geschlossene Veranstaltung, für die zudem bestimmte Sponsoren auch schon im Vorraus etwas bezahlt haben.

Mal anderes herum gesprochen: Ich kaufe Bayern München ein Jahr im Vorraus als Milliardär alle Tickets ab und lasse dann keinen ins Stadion. Dagegen könnten sie dann theoretisch nichts machen, wenn sie den Verkauf völlig frei ohne eigenen Handhabe zulassen würden, nach dem Motto: „First come – first serve!“. Problem nur, dass danach der Verein tot wäre.

Es ist den Clubs mitnichten egal, wer da kommt. In erster Linie wollen sie Geld machen, aber sie wollen auch immer den organisierten Fans den Großteil zugänglich machen. Verständlicherweise.


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 10:59  |  155642

@Ben

Aber gerade das ist scheinheilig, wenn Du dann um die Ecke kommst und Vitamin B erwähnst! Immerhin hätte das eine Karte sein können, die gestern im freien Verkauf hätte verkauft werden können…
Und glaub mir, VIP-Tickets stehen bei den Highlights zum Verkauf auf viagogo…


Freddie1
4. April 2013 um 11:05  |  155643

@exil
Yapp!
Hatte VIP Tickets beim Finale „dahoam“ für 10.000.- gesehen


Ben
4. April 2013 um 11:07  |  155644

@Exil: Ich hab meine Tickets letztendlich über meinen OFC erhalten. Das wäre danach in den Verkauf gegangen richtig. Aber der freie Verkauf wäre erst ab morgen. Demnach keine Machenschaften oder tatsächliche Bevorzugung.


4. April 2013 um 11:14  |  155645

@Ben

Ist man dann dämlich wenn man keine bekommt ?

Nein. Das habe ich auch nicht geschrieben.

Um es nochmal ganz deutlich zu machen:
für mich hat es mit Dämlichkeit zu tun, ausufernde Preise durch Kauf zu unterstützen, um sich anschließend über dieselben (Preise) zu ereifern. Würden derartige Angebote nicht angenommen, müssten sie auf ein verträgliches Niveau, über das letztlich auch der Käufer entscheidet, angepasst werden – oder sie mutierten zum Ladenhüter.

Der Vorwurf der Dämlichkeit richtet sich nicht an jene, die „es, warum auch immer, versäumt haben“, sich ein Ticket zu kaufen.
Bei einigen Veranstaltungen ist die Nachfrage eben größer als das Angebot. Das ist für die Betroffenen verständlicherweise ärgerlich. Und Du darfst davon ausgehen, dass ich selbst ebenfalls das eine oder andere Mal in die Röhre geschaut habe. Meist, wenn ich arbeiten musste und allein schon aus diesen Gründen nicht irgendwo anstehen konnte, um ein Ticket zu erstehen.
Schaue ich mir die Schlange auf dem Foto im Beitrag an, kann es sich nur um Schichtarbeiter, Schüler, Studenten, Urlauber, Rentner oder Arbeitslose handeln. Sollte ich irgendeine Gruppe vergessen haben, bitte ich um Nachsicht. Diejenigen, die gestern zu dieser Zeit arbeiten mussten, hätten nicht einmal die Chance gehabt. Ich hätte nicht einmal die Möglichkeit gehabt. Das meine ich unter anderem mit „warum auch immer“.


Dan
4. April 2013 um 11:15  |  155646

@sunny1703 // 4. Apr 2013 um 10:13

Ich verstehe Dich nicht, obwohl ich es genau gelesen habe (hoffe ich jedenfalls):

„Nur nochmal als Beispiel, der normale Stehplatz kostet am Millerntor 12 Euro, bei Viagogo ab 52 Euro, das ist mehr als das vierfache!!! “

Fiktiv:

„Ich kaufe die Karte für 12€ und stelle die Karte zum Verkauf für 52€ auf einer Plattform zur Verfügung.“

a)Die Plattform ist wohl legal, wenn selbst DFB / DFL die nicht knacken können.

b) Die Schweinebacke bin doch wohl ich, wenn ich daraus Profit schlagen will.

c) Sollten dahinter gewerbliche Strukturen stecken, ist es Aufgabe des Finanzamtes dies zu ermitteln und Steuern einzutreiben.

d) Steckt dahinter kriminelle Energie (?), z.B. eine Abendkasse verkauft ihr Kontigent oder Teile davon nicht im normalen Verkauf, sondern über diese Plattform sind andere Maßnahmen zu ergreifen.

e) Sollte ein Verein im Rahmen des Sponsoring Karten an Viagogo abgeben und diese verkaufen diese Karten erhöht weiter, dann ist zu prüfen ob dies vertraglich so vorgesehen ist.
Aber diese Karten, wären eh nie in den freien Handel geraten.

f) Sollte ein Verein unter der Hand einer Plattform Karten zukommen lassen und damit eine versteckte Preispolitik betreiben, wäre das eine Schweinerei.

Zu 90% ist doch aber der private Verkäufer das „Schwein“ und auch halbwegs organisierte Ticketaufkäufer müssen, dann um 5:00 morgens sich schon vor der Geschäftsstelle anstellen.

Ich verstehe daher Deinen Vorwurf nicht, vorallem nicht an wen, denn klar wie Kloßbrühe ist doch, wenn keiner diese überteuerten Karten kauft, gibt es diese Marktlücke nicht. Das vermeintliche Opfer ist doch eigentlich Ursache.
Und wenn wir beim Fußball bleiben, in einer Zeit wo man für ein Ticketpreis, einen Monat lang im TV mit Fußball zu „geschi..en“ werden kann.


jap_de_mos
4. April 2013 um 11:17  |  155647

@kami: das Check ich nicht. Bislang ist es doch auch „erlaubt“ nur eben ohne Reglementierung?!


Papazephyr
4. April 2013 um 11:18  |  155648

Hallo Zusammen,
mein Beitrag für ein volles Stadion gegen Braunschweig: Ich ein paar Kollegen überredet, mitzukommen – 8 Tickets gekauft – und sieben davon weiterverkauft – allerdings ohne Aufschlag…
Ich rechne mit bis zu 60.000 Zuschauern.
Gruß, Papazephyr


Papazephyr
4. April 2013 um 11:19  |  155649

… hat jemand ein „habe“ zu verkaufen – möglichst ohne Zuschlag?


Dan
4. April 2013 um 11:26  |  155650

@Ben // 4. Apr 2013 um 10:42

Aber auch OFC wäre eben nicht der Verein.
Darum ging es mir. Wer auch immer da schwach wurde oder intern nicht los wurde, bricht halt so eine Art Fankodex.

Natürlich wäre es „schön“, wenn der Verein das verfolgen könnte und Ausschluß von Mitgliedschaft oder Dauerkartenerwerb als Strafe verhängen würde.
—–
@wilson

Ich verzeihe Dir. Services orientierte Arbeitszeiten. 😆


hurdiegerdie
4. April 2013 um 11:28  |  155651

Zum Glück benutze ich dieses Viagra nicht. Scheint mir gesamtgesellschaftlich fragwürdig zu sein.


Dan
4. April 2013 um 11:29  |  155652

@hurdiegerdie // 4. Apr 2013 um 11:28

Bis gestern kannte ich die garnicht. 😉


apollinaris
4. April 2013 um 11:39  |  155653

ich kenne mich da nicht die Bohne aus..das Einzige, was mir zu dieser Preis-Viagra-Plattform einfiele: das mal von der Verbraucherzentrale untersuchen lassen: hier bewegen wir uns im Grenzbereich der „Guten Sitten“.
Und wenn eine Plattform zum guten Teil nur aus dieser Funktion heruas existiert..gäbe es vielleicht einen Hebel. Vielleicht. Ich muss jetzt leider weiter.
OT. @dan: sorry..


sunny1703
4. April 2013 um 11:42  |  155654

@Dan

Es geht darum, dass Viagogo über Strohkäufer in der Lage ist, Tausende von Karten zu kaufen. Ich sage Dir am Ende sind wir alle,die uns keine Karten für 50 Euro plus leisten können, die Dummen und werden aus dem Stadion gedrängt. Es geht hier doch nicht um den Verkauf einer einzelnen Karte, die würde sich für so eine Seite doch nicht lohnen. Deren wirtschaftliche handlungen sind rein aggressiv ,die Interessen von Dir,günstige Karten bzw Dauerkarten zu bekommen gehen denen am Allerwertesten vorbei. Sie wollen Deine 10 oder 15 Euro karte blockweise um sie für 50 zu verscheuern.

Aber wenn Du bereit bist in Zukunft für Deine Karte 50 Euro abzudrücken, bitte.

@Sir

Die Herren Wowereit,Platzeck und Ramsauer sollten sich schämen diesen Mist mit dem namen Willy Brandt in Verbindung zu setzen.

lg sunny


Kamikater
4. April 2013 um 11:46  |  155655

Vielleicht hier nochmal aus einer anderen Sicht die Beschreibung des Problems:

http://www.taz.de/!104674/


Ben
4. April 2013 um 11:51  |  155656

@Dan: Das meine ich ja auch. Sich ne schöne Weihnachtsfeier über den Verein zu organisieren ist nicht so fein. Oder sich generell die Auswärtsfahrten von ViaGogo bezahlen zu lassen.


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 12:08  |  155658

sunny1703 // 4. Apr 2013 um 11:42

@Dan

„Es geht darum, dass Viagogo über Strohkäufer in der Lage ist, Tausende von Karten zu kaufen. “

Sorry, @sunny. Der @Sir hat es doch beschrieben, wie das Modell „Viagra“ läuft. Ich konnte nichts über Strohmänner finden, die blockweise Karten aufkaufen…


Ursula
4. April 2013 um 12:13  |  155659

Recht haste „sunny“, Willi war mein Freund….


Dan
4. April 2013 um 12:15  |  155660

@sunny

Gerade Verkaufen etliche Herthaner und Unioner Mitglieder bzw. Dauerkartenbesitzer ihre Karten dort.

Welche Strohmänner von Viagogo stellen sich denn für eine St. Pauli – Karte an?


Ben
4. April 2013 um 12:20  |  155661

@Dan: nicht jeder mit einer Dauerkarte fährt auch auswärts nach Pauli. Kenne die Geschäftsmethoden von der Firma nicht, aber es finden sich bestimmt Leute, die Ihre DK für nen Tag abgeben und ne Vollmacht schreiben für nen Appel und nen Ei… Dann reicht eine Person, die sich anstellt. Manche hatten 20 Vollmachten + dabei…


Tunnfish
4. April 2013 um 12:22  |  155662

@VIAGOGO

Ich verstehe die Einwände der Kritiker überhaupt nicht.
Trotz der deutlichsten Argumente werden die Augen vor den Gesetzen des Marktes verschlossen:

Angebot und Nachfrage.

Wer kauft schon „tausende“ von Tickets über „Strohmänner“ wenn er darauf sitzen bleibt?

Der Käufer, der Fan, der Zuschauer hat es in der Hand sich lange genug nicht an dem Geschäftsmodell zu beteiligen bis es zusammenbricht.

Bricht es nicht zusammen gilt eben weiter das Motto:

Jeden morgen stehen genug Dumme auf, Du mußt sie nur finden!


sunny1703
4. April 2013 um 12:36  |  155663

Exil

Nochmals die Passage aus dem Spiegel………
„Viagogo ist an der Exklusivität und natürlich an hohen Preisaufschlägen interessiert. Denn mit dem Preis steigen die Gebühreneinnahmen. TV-Reporter des britischen Senders Channel 4 wollen verdeckt ermittelt haben, dass Mitarbeiter der Firma selbst Konzertkarten in großen Mengen aufkauften, um das Angebot zu verknappen. Manche der offerierten überteuerten Tickets, behaupten die Kritiker, seien gar nicht von Fans bei Viagogo eingestellt worden, sondern stammten aus einem heimlich angehäuften Firmenbestand.“

Das was bei Konzertkarten möglich ist, ist ebenso bei Fußballkarten möglich.

Aber ich glaube diese Diskussion führt zu nichts. Hier stehen sich diejenigen,die so genannte Wirtschaftsfreiheit durch ein Unternehmen wie Viagogo verteten sehen und denen es egal ist, was sie für Eintrittspreise bezahlen gegen die die die sich vielleicht zu Unrecht Sorgen um genau diese Preise machen und meinen der Weg über eine solche Plattform führe irgendwann zu einer deutlichen Verteuerung der Eintrittspreise insgesamt analog zu England ziemlich frontal gegenüber.

lg sunny


Kamikater
4. April 2013 um 12:42  |  155664

Heute Abend um 21:00 Uhr mein TV-Tipp:

Tottenham – Basel


sunny1703
4. April 2013 um 12:46  |  155665

Und bitte Tippen 2. und 1.Liga nicht vergessen, die teams können sich nur verbessern!

lg sunny


Ursula
4. April 2013 um 12:52  |  155666

DU „sunny“ hast ja eigentlich noch nie meinen
Satzbau kritisiert, aber wenn ICH so schreiben
würde, ohne Punkt und KOMMA….

Ich habe EHRLICH Deinen letzten Absatz nicht
verstanden, ganz ehrlich, ohne Polemik!

…“die so genannte Wirtschaftsfreiheit durch ein Unternehmen wie Viagogo verteten sehen und denen es egal ist was sie für Eintrittspreise bezahlen gegen die die die sich vielleicht zu Unrecht Sorgen um genau diese Preise machen und meinen der Weg über eine solche Plattform führe irgendwann zu einer deutlichen Verteuerung der Eintrittspreise insgesamt analog zu England ziemlich frontal gegenüber“……


Ursula
4. April 2013 um 12:56  |  155667

Nichts für ungut!! Mein „Satzbau“ ist ja ohnehin
nur „synonyms for other words“…


sunny1703
4. April 2013 um 12:59  |  155668

@Ursula

Okay………

Hier stehen sich diejenigen,die die so genannte Wirtschaftsfreiheit durch ein Unternehmen wie Viagogo verteten sehen und denen es egal ist, was sie für Eintrittspreise bezahlen, gegen die , die sich vielleicht zu Unrecht Sorgen um genau diese Preise machen und meinen der Weg über eine solche Plattform führe irgendwann zu einer deutlichen Verteuerung der Eintrittspreise insgesamt (analog zu England), ziemlich frontal gegenüber.

Ich hoffe das war jetzt verständlicher! 🙂

lg sunny


Blauer Montag
4. April 2013 um 13:01  |  155669

Mahlzeit alle miteinander 😆

@apollinaris // 4. Apr 2013 um 11:39
Den Vorschlag mit der Verbraucherzentrale finde ich vollumfänglich sinnvoll.


Blauer Montag
4. April 2013 um 13:08  |  155670

„Kamikater // 4. Apr 2013 um 09:57
…..Obwohl wir davon ausgehen können, dass nächste Saison 3 mal ausverkauft sein wird.“

Wieso denn 3 Mal ausverkauft? Haben wir dann 3 Heimspiele gegen Union? ? ?

Die 3 ??? in der Bundesliga. :mrgreen:


4. April 2013 um 13:11  |  155671

@Filou

Habe alles gelesen, werde es hier im Hause bei den entsprechenden Kollegen ansprechen, keine Frage! Erst mal wirklich Sorry für die Unannehmlichkeiten!

Gruß aus dem Friesenhaus


Dan
4. April 2013 um 13:21  |  155672

@sunny

Und es bleibt immer noch die Schuld der „Dummen“, die überteuert Karten über solche Portale kaufen.

Wie soll den solch eine Geschäftsidee Gewinn abwerfen, wenn ich Jahr um Jahr Kartenkontigente aufkaufe und darauf sitzen bleibe.

Ich persönlich habe doch eine finanzielle Schmerzgrenze und die liegt beim normalen Kartenpreis und Abwägung ob dieser Preis für mich halbwegs im Preis / Leistungsverhältnis liegt. Bei 90 – 100€ für ein Musical schlucke ich und bei Barbara 550€ oder 350€ damals für Minelli sage ich Nö.

Warum liegt die Schmerzgrenze bei anderen beim vier bis fünffachen Preis?

P.S.
Meine Jungs kaufen sich schon gar keine Karten mehr im Vorverkauf, weil sie fast immer vor der Halle ihre Schnäppchen machen. Wenn nicht ziehen sie wieder ab. Ich glaube das liegt bisher bei ca. 17-2 (also zweimal keine preiswerten Karten bekommen).


Kamikater
4. April 2013 um 13:24  |  155673

@BM
Dortmund, Bayern, HSV


fechibaby
4. April 2013 um 13:25  |  155674

@Viagogo
Interview Watzke mit JP4:

BVB-Chef Watzke lehnt Viagogo ab

Viagogo ist in der Bundesliga auf intensiver Partnersuche. Fans protestieren. Der Deutsche Meister Borussia Dortmund wird sich auf das Geschäft nicht einlassen.

Die umstrittene Onlineticket-Börse Viagogo, die Fans den Weiterverkauf ihrer Tickets zu erhöhten Preisen ermöglicht, hat beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund keine Chance. BVB-Chef Hans-Joachim Watzke erläutert im JP4-Interview, warum er das Viagogo-Geschäftsmodell grundsätzlich ablehnt. “Wir machen es nicht”, sagt er. Auf das mögliche Sponsoringgeld verzichte er lieber, das Angebot ginge zu Lasten der Fans. “Es entspricht nicht unserer Philosophie, also lassen wir das.”

Und der FC Bayern München ist offizieller Partner von Viagogo.
Wenn die Bayern es brauchen.
Na ja.
Ohne Kommentar.


Dan
4. April 2013 um 13:26  |  155675

OT
@apo

Null problemo. Handy gefunden?


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 13:27  |  155676

@kami

BVB und Bayern gehe ich mit, beim HSV nicht.
Eher lockt S04 mehr Zuschauer an, eine vernünftige Anstoßzeit einkalkuliert.
Wetten? 😉


Scott
4. April 2013 um 13:29  |  155677

Ich würde es super finden wenn gegen Düsseldorf ausverkauft wäre 🙂


sunny1703
4. April 2013 um 13:32  |  155678

@Dan

Natürlich kritisiere ich auch die,die die Karten kaufen, das habe ich gestern schon getan.
Das dieses Modell aber reichlich reibach abwirft, siehst Du an der Existenz dieses Unternehmens.

Hier mal ein Beispiel für diesen Verein mit Konzertkarten und davon gibt es reichlich Beispiele
http://www.stern.de/panorama/take-that-karten-von-viagogo-gutes-geschaeft-mit-schlechten-onlinetickets-1712406.html

Bei mir um die ecke ist ein bekannter Konzertveranstalter und Ticketverkäufer, die kot… sobald sie den Namen Viagogo hören.

lg sunny


sunny1703
4. April 2013 um 13:33  |  155679

@fechi

In dem Punkt bin ich Deiner Meinung! 🙂

lg sunny


Kamikater
4. April 2013 um 13:33  |  155680

@E-S
Von mir aus S04
Ich glaube nur nicht, dass es mehr als 3 Mal ausverkauft sein wird.

Weshalb ich HSV schrieb: Die sind das erste Mal seit Gedenken in der Tabelle weiter oben und der Anfahrtweg ist wesentlich kürzer. Letztlich ist es aber sowieso ne Termin- und Temperaturfrage.


Kamikater
4. April 2013 um 13:37  |  155681

@fechi
Bayern hat ein Riesenproblem mit No-Shows. das siehst du ja bei jeder Begegnung, die freien grauen Sitze, zuletzt auch die ersten 4 Reihen von unten gegen den HSV.

Dieses Problem ist genauso groß für die Fans, da sie darüber so sauer sind, dass die immer frei bleiben, während altgediente Münchner Fans seit Jahren am Zaun stehen bleiben müssen, ohne Tix, weil man lieber Fans aus Thüringen mit Bussen herankarrt.

viagogo heißt bei denen nur noch der „Tropfen auf dem heißen Stein“ bzw. „den Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben“.


sunny1703
4. April 2013 um 13:38  |  155682

@fechi

Leider bieten die aber auch BVB Karten zu Mondpreisen an. Stehplatz gegen Augsburg irgendwo in der letzten Ecke für 55 Euro. 🙁

lg sunny


fechibaby
4. April 2013 um 13:53  |  155684

@sunny1703 // 4. Apr 2013 um 13:38

Leider bieten die aber auch BVB Karten zu Mondpreisen an.

Ja leider.
Aber der Verein kann sich ja leider nicht dagegen wehren

@E-S
Für Deinen Link gilt das selbe.
Leider kann sich der BVB nicht gegen diese Verkäufe von Viagogo wehren.

Bei Viagogo dürfte niemand diese überteuerten Karten kaufen!!
Aber leider zahlen viele Personen diese Wahnsinnspreise.


catro69
4. April 2013 um 13:53  |  155685

Fotos vom Training

(Rechts neben dem großen Bild gibts ne Thumbnailleiste, da dann draufklicken.)

Bericht kommt gleich, oder so…


Sir Henry
4. April 2013 um 13:54  |  155686

@sunny

Hier stehen sich diejenigen,die die so genannte Wirtschaftsfreiheit durch ein Unternehmen wie Viagogo verteten sehen und denen es egal ist, was sie für Eintrittspreise bezahlen…

Falsch. Du hast es immer noch nicht verstanden.

Es geht nicht um „Wirtschaftsfreiheit“, sondern um die Freiheit von zwei Individuen, von zwei selbständigen, erwachsenen, geschäftsfähigen Personen, sich über den Weiterverkauf von Fußballtickets einigen zu wollen. Um diesen Verkauf realisieren zu können, bedienen sich die beiden eines Mediums, dass es ihnen möglich macht, sich erstens überhaupt zu finden und das ihnen zweitens beim Tausch von Geld und Ticket Hilfestellung leistet.

Dafür stellt die Plattform eine Gebühr in Rechnung.

Die Gebühr wiederum kann viagogo auch nur aus dem einfachen Grund kassieren, weil die beiden angesprochenen Individuen der Meinung sind, sich lieber der komfortablen Plattform zu bedienen als das Geschäft vorm Stadion abzuwickeln.


Dan
4. April 2013 um 14:02  |  155687

@sunny

Schöner Artikel und bestätigt meinen Dummheitsvorwurf. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Konzertkarten ist vielleicht noch ein wenig spezieller, weil man das Ereignis selten Live im Fernsehen schauen kann. Kriege ich keine Karte für ein Fußballspiel, gehe ich die Straße runter und trinke was bei Teutonia und sehe live das Spiel.
Oder bleibe wie in 99,9% der Fälle zuhause vor meinem TV mit eigenem Abo.

Um es dann auch zu beenden, ich verstehe Deinen Standpunkt irgendwie, aber wir sprechen hier nicht von der Verknappung eines lebenswichtigen Rohstoffes, sondern eben etwas bei dem man wirklich ganz leicht „Nein“ sagen kann, ohne das die Welt untergeht oder man stirbt.


Dan
4. April 2013 um 14:08  |  155688

@catro

Danke. Und wo ist der Versöhnungshandshake von Kraft und Lasogga?;)


jenseits
4. April 2013 um 14:26  |  155689

@hurdie

Ich habe Mitleid mit Dir. Sei aber froh, dass Du „nur“ eine Rechts-Links-Schwäche hast. Ich habe dieses Problem mit oben und unten. Natürlich bekomme ich ab und an so tolle hilfreiche Hinweise wie „Mensch, da, wo Deine Füße sind, ist unten!“. Hilft alles nix!


sunny1703
4. April 2013 um 14:31  |  155690

Muckibude geschafft und für heute Feierabend! 🙂

@Sir

Ob einzeln oder Gruppen, ob Vereine oder Viagogo selbst, mir geht es darum, dass aus Karten für Fußballspiele kein Spekulationsobjekt wird………und dass nicht mit diesem Hintergrund die Preise für Eintrittskarten anziehen, meinetwegen auch über eine künstliche Verknappung!
Das was Du meinst, ist der handel zwischen zwei einzelnen Personen, das was ich meine ich daraus einen gewerbsmäßigen Handel im größeren oder großen Umfang zu machen.

Nochmals


sunny1703
4. April 2013 um 14:32  |  155691

Sorry zu früh gedrückt…………..nochmals,Tippen nicht vergessen! 🙂 Unsere Mannschaftsbilanz ist schrecklich! 🙁

lg sunny


Tunnfish
4. April 2013 um 14:35  |  155692

@jenseits
Positives Denken hilft:

Da wo ich bin, ist OBEN!


kraule
4. April 2013 um 14:41  |  155693

Bis zum „Finale“…………. 4 Tage noch 😉

Wird aber auch Zeit.

Ps. Willi war mein Onkel, der gute Onkel Willi.
Wir nannten ihn auch gerne Free Willi :mrgreen:


kraule
4. April 2013 um 14:41  |  155694

Bin ich mal unten, ist unten oben.
Rene Weller 😉


jenseits
4. April 2013 um 14:42  |  155695

@Tunnfish

Oben ist nicht positiver als unten. Vor allem stiftet das noch mehr Verwirrung, denn ich könnte ich mich unten befinden, aber oben wähnen.


Tunnfish
4. April 2013 um 14:44  |  155696

@Sunny
Bin aufgrund meiner fehlenden Beteiligung aus dem Tippteam 1.Bundesliga ausgestiegen.
Das gleiche sollten jenseits und Sodavand vielleicht auch machen. Dann geht es ein paar Plätze nach oben.

@jenseits
Solltest Du vielleicht auch machen, da es bei bundesliga.de pro 6 Mitglieder ein Streichergebnis gibt, welches durch uns niedriger ausfällt.


jenseits
4. April 2013 um 14:45  |  155697

Korrektur Korrektur! Ein „ich“ bitte stre“ich“en!


Dan
4. April 2013 um 14:46  |  155698

@jenseits

Hilfe kommt 😉

http://www.youtube.com/watch?v=tUkJ_74xtF4


catro69
4. April 2013 um 14:49  |  155699

Heute gabs Herthaner zum Anfassen, das Aufwärmprogramm fand vor meiner Nase statt.
Wie üblich, wenn meine Lieblinge mir so nah sind, fehlten mir die Worte, es blieb also bei nem freundlichen „Juten Morgen“.
Nach der lockeren Erwärmung gings zum Fünf gegen Zwei. Leider verließ mich da dann der Handyakku, ja,ja, immer abends laden…
Die Truppe wechselte zu den beliebten Passübungen, diesmal paarweise. Andribbeln, Pass, rückwärts auf Ausgangsposition. Das wurde nach und nach gesteigert, Andribbeln mit Richtungsänderung, Ball hinter dem Standbein führen, rechts, links, Pass…
Es kam der technisch-taktische Teil des Trainings.
Eine 6er Sturmformation versuchte eine geordnete Viererkette zu knacken. Da alle Mann an Bord waren (Knoll und Mukhtar liefen aus) gab es jeweils zwei Offensiv- bzw. Defensivreihen, sie wechselten sich ab. Die Abteilung Attacke tat sich schwer, Peter Niemeyer glänzte mit guten tödlichen Pässen, keine Ironie, die aber unsere Stürmer etwas leichtfertig verdaddelten.
Beim abschließenden Trainingsspiel war J-Lu in seinem Element. Er unterbrach, mahnte das nicht vorhandene Pressing an und verwies auf die Leistung der Dortmunder von gestern abend.
Es spielte A-Defensive mit B-Offensive, gegen B-Def. + A-Off. (Die Formel zum Erfolg?).
So trafen z.Bsp. Django Janker und Änis BenHatira aufeinander. Ein klasse Fight von beiden, fair und hart. Mein Sieger: Django!
Bemerkenswert fand ich noch ein Tor von Lasogga, der in eine flache Hereingabe rutschte und mit dem langen Bein einnetzte. Bemerkenswert, weil gegen die A-Defensive und weil er Burchert dabei leicht traf, keine Rede von Foul. Sascha wußte gar nicht über wen er sich ärgern sollte, über Lasogga, der „durchzog“, über Lusti und Brooks, die nicht zur Stelle waren, oder über sich selbst, weil er zu spät rauskam? Im Zweifel sinds die Anderen, also mit Lusti meckern und Pierre kann man auch anmaulen (so wie Kraft gestern, natürlich nicht). Pierro und Burke verstanden sich aber gleich wieder.
Nach 75 Minuten war der Zauber vorbei und J-Lu schwor seine Jungs erneut aufs Braunschweigspiel ein.
Blau-Weiße Grüße


Kamikater
4. April 2013 um 14:51  |  155700

Dieses Wochenende haben wir wieder mal ein paar brisante Duelle, bei denen der Schiri einen gewichtigen Beitrag leistet:

Lautern-Köln (Aytekin)
Hoffenheim-Düsseldorf (Stark)
Frankfurt-Bayern


hurdiegerdie
4. April 2013 um 14:52  |  155701

@sunny1703 // 4. Apr 2013 um 14:32
Unser Mannschaftsbilanz muss ja schrecklich sein, wenn du Erster bist 😉


apollinaris
4. April 2013 um 14:52  |  155702

Ich glaube schon, dass ein seriöses Unternehmen..aber lassen wir das. Das Thema ist schwierig..Gauselmann macht ja auch legal Geschäfte mit der Spielsucht. Und ich Schenke Alkohol aus..allerdings nicht an übermäßig Betrunkene oder sonstige gefährdete Personen..Unterm Strich bin ich bei Sunny . Wie man den Fans, die Haus und Kinder verlieren , bevor sie sich eines Spiels enthalten könnten, besser beikommen kan? Geht nicht.


Kamikater
4. April 2013 um 14:56  |  155703

Man wäre ja schon ein Schritt weiter, wenn es elektronische, also personifizierte Tickets gäge. dann könnte man, sofern ein Fan nicht bis 15 Min vor Spielbeginn an einem Automaten vor dem Stadion eingecheckt hat, diesen Platz neu verkaufen.

Dann bliebe immer noch genug Zeit, man bräuchte das Ticketing nicht an extern zu vergeben und jeder, der nicht kann, braucht sich weniger Gedanken zu machen.

Zudem könnte man elektronisch online abrufen, wiviele schon wann eingecheckt haben und man wüßte als externer Fan dann schneller, wie groß die Chancen sind, ins Stadion zu gelangen, statt sinnlos an Schaltern anzustehen.


hurdiegerdie
4. April 2013 um 14:57  |  155704

Frankfurt Bayern ohne Schiri? Das wird lustig.


jenseits
4. April 2013 um 15:00  |  155705

@Dan

In dem Moment, wenn Grobi es erklärt, ist alles klar…


Kamikater
4. April 2013 um 15:00  |  155706

@hurdie
Genau, das wird denen selbst überlassen. 😆

Nee, wird erst später festgelegt…


Tunnfish
4. April 2013 um 15:23  |  155707

@hurdie

na, na, na Sunny ist derzeit der Tipspiel-King in beiden Liegen, also was Immerhertha angeht.


Ben
4. April 2013 um 15:24  |  155708

Genau so ne Leute ko…en mich an:

http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&userid=igel97&ftab=AllFeedback&myworld=true

Da steht dann Privatverkauf drunter. Regelmäßig 3-4 Karten für Gästeblöcke von Hertha oder Ostkurve…

Das ist gewerblich und dann ist es eben doch nicht legal.


Ben
4. April 2013 um 15:28  |  155709

Man schaue mal wie viele Karten da für Hertha gegen Dortmund drin standen. Gegen Pauli gab es leider nur eine, die momentan bei 64 Euro steht


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 15:40  |  155710

@ben

Kann Deinen Ärger verstehen. Aber Du schreibst selbst, dass dann Privatverkauf drunter steht und es eben doch legal ist. Und eBay kassiert auch bei Privatanbietern, warum sollen sie es verhindern?
Zumal es lt. BGB erlaubt ist.


Kamikater
4. April 2013 um 15:51  |  155711

@E-S
Für das Endspiel in Amsterdam gab es bei Ebay und viagogo teilweise bis zu 4 Karten von einem Anbieter, angeblich privat. Wollte der sich beim Spiel hinlegen. Privat verkauft werden kann nämlich nur eine, nämlich seine.

Das Problem an diesem vituellen Schwarzmarkt ist der juritische Nachweis, da man jeden Fall einzeln nachweisen und entsprechend auch bestrafen müsste.

Da sind immer die gleichen Figuren mit denselben email-addys drin. Die verkaufen hunderte Karten. Nein, legal ist das nicht.


f.a.y.
4. April 2013 um 15:51  |  155712

@kami: vor dem letzten Spiel von Aytekin hatte ich drei Fehlentscheidungungen, 6 Gelbe Karten und eine Rote oder Elfmeter getippt. Letztlich fehlte mir eine Gelbe zum Hauptgewinn. 😉

Zu Viagogo: ich denke, der drastische Unterschied zu ebay ist eben, dass es komplett legal ist. Bei ebay darf man Tickets offiziell nicht mit Gewinn verkaufen, viele „verkaufen“ Schals oder Wimpel und legen ein Ticket dazu. Meist liest man was von „kann leider doch nicht“, alles mindestens Graumarkt. Mit viagogo ist das Problem beseitigt, man kann komplett legal zu horrenden Preisen verkaufen. Klar, gibt es Dumme und alle, die dort kaufen oder verkaufen sind Erwachsene Menschen. Dennoch glaube ich, dass man ein waches Auge auf diese Form der Ticketbörse haben sollte. Uns Herthaner wird es eher selten betreffen, weil wir ja seltenst ausverkauft sind und auswärts werden die Stadien jetzt auch wieder grösser. Aber unsere Randberliner könnte das ganz schön treffen, wenn dann „Fan“Clubs ihre „Resttickets“ über diese Plattform an Besserverdienende verscherbeln, statt das Kontingent bei Union einfach nicht voll abzurufen. Wie @Ben schon sagte, so kann man sich die nächste Auswärtsfahrt locker finanzieren.

Und natürlich ist viagogo „nur“ die Plattform und wäscht die Hände in Unschuld, auf die freie Marktwirtschaft verweisend. Man kann das aber getrost und dennoch scheisse finden und ich bin da sogar der Meinung, dass die Kanone nicht groß genug sein kann. Das ist kein Spatz!


jenseits
4. April 2013 um 15:53  |  155713

@Exil

Dieser ebayer macht auf privat, ist es aber nicht. Kann man deutlich an seinen bisherigen Verkäufen erkennen. Das ist nicht das eine Ticket, was ausnahmsweise nicht genutzt werden kann. Der vertreibt diese Tickets gewerblich.


f.a.y.
4. April 2013 um 15:53  |  155714

@exil: aber meiner Meinung nach nicht in Massen und meistbietend. Auf den Tickets steht doch auch immer, dass sie eben nicht weiter verkauft werden dürfen. Oder stehe ich da auf dem Schlauch?


Kamikater
4. April 2013 um 15:54  |  155715

@fay
Gutes Nässchen gehabt? 🙂


Dan
4. April 2013 um 15:56  |  155716

@exil

Ich denke Ben meint damit eher nicht den Verkauf, sondern das regelmäßige Verkaufen von Tickets. Mal eine Karte oder so, dass ist normal, aber wenn er wirklich jedesmal 3 – 4 Karten verkauft, die er wahrscheinlich legal gekauft hat, dann könnte das auch schon sowas den „Tatbestand“ eines Gewerbe erfüllen.

Ob Hertha da was gegen tun kann, keine Ahnung, aber man könnte solche Leute sicher mal vom Finanzamt überprüfen lassen.


Kamikater
4. April 2013 um 15:57  |  155717

Eigentlich müssten das Programm der Polizei aus dem Bereich Kriminalprävention erkennen, wer da was professionell bei ebay vertickt. Aber generell bleibe ich dabei, dass wir doch im Verein beim Ticketing einen kompetenten Ansprechpartner haben. Der kann uns dazu bestimmt mehr sagen.


Ben
4. April 2013 um 15:57  |  155718

@Exil: Wenn jemand bei einem Spiel über zehn Karten einstellt, dann sind wir uns doch einig, dass die Voraussetzungen eines Privatverkaufs eigentlich nicht gegeben sind.

Wer kennt sich mit Handelsrecht aus ?

Also meines Wissens nach, muss wer Karten nur zum Wiederverkauf ankauft auch ein Gewerbe anmelden, weil er gewerbemäßig handelt. 12 Karten für ein Spiel in verschiedenen Blöcken sind wohl kaum für den ursprünglichen Eigengebrauch gedacht.

Vielleicht ist illegal überspitzt, aber ein Verstoß gegen die Gewerbeordnung liegt trotzdem vor.

So das war mein laienhafter Ausflug ins Handeslrecht 🙂


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 16:10  |  155719

@ben

Dann melde doch dieses Beispiel mal an eBay. Mal sehen, was die dazu sagen.

Ich kann Deinen, @kamis, jenseits, @dans Einwände absolut nachvollziehen und habe schon gestern geschrieben, dass ich den Erstkäufer verfluche, der nur zu solchen Zwecken anderen die Karte wegnimmt. Ist alles nachlesbar.
Aber solange eBay gegen solche Leute nicht vorgeht, wird sich nichts ändern.


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 16:15  |  155720

Dan
4. April 2013 um 16:19  |  155721

@exil

ebay wird da wohl kaum was machen. Wenn dann muss wohl Hertha BSC eingreifen.

Aus meinem Bekanntenkreis, habe ich den Fall von Tupperware – Verkauf bei ebay.

Wenn man in einem Monat mehr als neun neue / neuwertige Artikel verkauft bzw. anbietet, dann ist das kein privates verkaufen sondern gewerbliches Handeln. Nicht ebay ist an die Person herangetreten, sondern der Rechtsbeistand von Tupperware. Lizenziertes Produkt, Gewerbe = Strafe und Unterlassungserklärung.


f.a.y.
4. April 2013 um 16:24  |  155722

@exil, dann besteht doch Einigkeit: erlaubt ist es

Wenn hier wirklich nur privat gehandelt wird (also etwa nicht in mehreren Auktionen laufend Tickets veräußert werden)

Das habe ich ja auch schon mal gemacht, wenn ich nicht zum Spiel gehen konnte, aber eine Karte hatte. @Ben geht es doch aber darum, dass dieser Typ von ebay (und der ist ja nur ein Beispiel) zu fast jedem öd sogar jedem Spiel Minimum vier Karten hat. Das ist nicht privat. Nicht spontan. Nicht legal. Und, jetzt kommt die Volte, bei viagogo geht das dann aber wohl noch problemloser, wenn ich das richtig verstanden habe.


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 16:42  |  155723

@f.a.y.

Absolut richtig.
Deswegen sollte man diesen Typen mal melden.
Ob nun bei Finanzamt oder nur eBay… aber dann kommt @sunny bestimmt wieder mit dem Denunziantentum. Wenn es aber nur so geht, stehe ich dafür…
Die Finanzbehörde hat wohl wirklich zu wenig Mitarbeiter, um so etwas zu filtern.


Blauer Montag
4. April 2013 um 16:53  |  155724

räusper @Exil-S.
Wenn die Finanzbehörde dadurch 1 Tsd. € Steuern oder mehr eintreiben könnte, findet sie einen Mitarbeiter, der dafür Zeit hat. 😉


Dan
4. April 2013 um 17:00  |  155726

@BM
Der Mitarbeiter und Verwaltungsaufwand kostet aber mehr als 1 Tsd. €.

Ich denke aber, wenn Du Deinen Steuererklärungen ein nettes Schreiben beifügst, dass die erst mal liegen bleiben und unverzinst in einer Endlosbearbeitungsschleife gesteckt werden können, dann ist da ganz sicher Zeit. 😉

Aber wenn man es „anzeigt“, dann muss sich jemand drum kümmern.


4. April 2013 um 17:02  |  155727

Hallo zusammen,

ich sehe mich genötigt, mal wieder meinen Senf dazuzugeben zum viagogo-Thema:

Ich halte das für Sünde. Ja.
Als alter Verschwörungstheoretiker sah ich ja schon das DFL-Sicherheitspapier als Feigenblatt auf dem Weg zu einem weitgehenden „Zuschaueraustausch“ in den Stadien mit dem Ziel eines antiseptischen und hochpreisigen Stadionerlebnisses. Die Drohung mit dem Stehplatzverboten ist da für mich eindeutig.

Eigentlich hätte ich gedacht, dass ist sehr kurz gedacht – weil ein Teil des VIP-Stadionerlebnisses ja auch in der stimmungsvollen Untermalung durch die „Kurvenproleten“ besteht. Man könnte also meinen, die hochpreisigen Plätze bleiben dann leer, wenn die billigen Plätze auch leer bleiben.

So könnte man denken, wenn nicht das Beispiel Premier League bestünde, wo man schon einen Schritt weiter ist und zum Großteil Langeweile herrscht, weil sich das alte Publikum („Sozialhilfe und Dauerkarte in 4. Generation“) sich den Spaß nicht mehr leisten kann.

Insofern ist viagogo ein Schritt für mich in Richtung Profitmaximierung und Publikumsaustausch.

Die Aussage „VIP-Plätze subventionieren Stehplätze“ kann ich in diesem Sinne auch nicht bestätigen, da die VIPs ja auch Kurvenvoyeure sind, man also den Support aus der Kurve durchaus als „Eigenanteil“ bzw. preismindernden Arbeitseinsatz verstehen kann. das hat die Aktion „12:12“ letztes Jahr m.E. eindrucksvoll belegt.

Freu mich auf Montag! Ha-Ho-He!

p.S.: Im Sinne eines solidarischen Umgangs mit Auswärtskarten habe ich eine einzelne Paulikarte im Sinne des häuslichen Friedens meinerseits und der blauweißen Familie andererseits voraussichtlich zum SELBSTKOSTENPREIS abzugeben. Ich gebe nochmal Laut, wenn sich die Konfirmation der Nichte meiner Frau tatsächlich NICHT verschieben lassen sollte ;-).


Exil-Schorfheider
4. April 2013 um 17:05  |  155728

@BM

Nee, @BM, mitnichten… Gerade im Bereich Steuerfahndung wurde viel abgebaut.


apollinaris
4. April 2013 um 17:17  |  155729

Man schätzt übrigens, dass etwa 1 Billion Steuern ( 1000 Milliarden) in Steueroasen fließen…und da reden wirklich manche ernsthaft darüber, dass die Erhöhung der Hartz IV-Sätze ( lt Warenkorberechnungen längst überfällig) unseren Staat in finanzielle Probleme brächte. Nur mal so nebenbei einen Brüller am Rande..weil über Finanzämter nachgedacht wurde..gehört nicht zum Thema, ist aber grade mal wieder aktuell..die schlimmen Finger klopft man nicht..


Alexander
4. April 2013 um 17:19  |  155730

Jibbet schon ’ne Tendenz bei Ronny?


Kamikater
4. April 2013 um 17:45  |  155732

…und watt macht eijentlich Nigbur? 🙂


catro69
4. April 2013 um 17:45  |  155733

Großes Kino, @Knüppel.


4. April 2013 um 17:55  |  155734

Thx @catro.

Kann ich nur erwidern, Trainingsberichte, Fotos…habt Ihr alle nüscht zu tun ;-)?


4. April 2013 um 18:13  |  155735

@knüppel um dem in der Kälte fast erfrorenem @Ben noch eine kleine Freude zu machen würde ich mich doch sehr verstärkt für dieses Ticket melden 🙂

Du findest uns auf FB oder ich hinterlasse gerne meine Mail.


hurdiegerdie
4. April 2013 um 18:24  |  155736

@Tunnfish // 4. Apr 2013 um 15:23

sag ich doch…


4. April 2013 um 18:30  |  155737

@Nino: Wo finde ich „Euch“ auf FB? Alternativ schickt doch eine Mail über meine Homepage, ich bin der Bruder mit „M“, nicht mit „B“.
Evtl. auch Treffen Mo. im Stadion (wenn die Karte dann schon da ist).


Atze
4. April 2013 um 18:42  |  155741

Die Pauli Karten gab es online ab 9 Uhr (sonst ist 0 Uhr üblich)
Als mich der Server dann 9.05 Uhr endlich“ rein gelassen“ hat waren die Stehplätze alle weg. Es gab aber bis nach 15 Uhr noch Sitzplätze zu kaufen.


4. April 2013 um 18:54  |  155744

Ja, meine Karte ist auch für einen Sitzplatz n4/n5 für 29,50 plus Versand – Steher waren längst weg.


catro69
4. April 2013 um 19:28  |  155754

@Knüppel
„…habt Ihr alle nüscht zu tun 😉 ?“

Mal so, mal so.
Nächsten Donnerstag bin ich in China und bin zurück, wenn das Spiel gegen Aue abgepfiffen wird. Ick könnt kotzen…
Gibt dann so liebe Leute, wie @hurdie, die mein Herthaheimweh lindern. (Nächste Saison, Bruder!)
Wenn ich mit nem kleinen Bericht und ein paar Fotos die blau-weiße Welt ein wenig blau-weißer mache, bin ich zufrieden, ruhig und glücklich. Es ist ein Gruß an meine Glaubensbrüder und -schwestern, die im Krankenhaus liegen, auf der Arbeit schwitzen, den Nachwuchs versorgen oder ganz einfach janz weit weg von zu Hause sind.
In diesem Sinne,
verkündet die frohe Botschaft,
der Aufstieg ist nah.
Wir werden erlöst sein, von der Pein und Qual der Zweitliga-Knechtschaft.
Wir werden die Ketten zersprengen, die uns selbsternannte Richter anzulegen versuchten.
Wir werden den Weg zu Unabhängigkeit und Meisterschaft unbeirrt gehen.

Ha Ho He


4. April 2013 um 20:30  |  155783

Hatte zwar auf einen Steher gehofft – hab selber noch einen um 9:03 erwischt – aber ich nehme alles 🙂
Entweder ich oder Ben schickt dir demnächst ne Mail – danke schonmal 🙂

Und bei fb findet man uns wenn man nach Lieblings-herthaner sucht 🙂

Anzeige