Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(seb) – Der Aufstieg ist vorzeitig am 30. Spieltag geschafft für Hertha BSC. Der Klub hat für die große Sause in ein Restaurant geladen. Alle Spieler, Trainerteam (jeweils mit Familien) und die Aufsichtsgremien werden dabei sein. Und so läuft Herthas Aufstiegsparty.

18.55 Uhr Vor der Eingangstür packt ein Ü-Wagen des RBB. Als erste Spieler kommen Thomas Kraft und Peer Kluge jeweils mit Anhang.

19.00 Uhr Der Siegtorschütze Pierre-Michel Lasogga kommt ohne Mutti dafür aber in modischer Jacke und in Jeans.

19.02 Uhr Bei den Immerhertha-Reportern gehen Glückwunsch-SMS ein. Nicht, dass wir etwas dafür getan hätten. Aber in gewisser Weise ist es ja auch für uns eine Aufstieg 😉

19.03 Uhr Weitere Spieler kommen. Kurzarbeiter Sandro Wagner, Fabian Lustenberger und Sascha Burchert. Shervin Radjabali-Fardi und Hany Mukhtar.

19.04 Uhr Der Manager Michael Preetz erscheint in blauem Anzug und mit Begleitung Kirsten. Mittlerweile ist auch der Übertragungswagen von Sky eingetroffen.

19.05 Uhr Präsident Werner Gegenbauer erscheint.

19.07 Uhr Topscorer Ronny tritt auf. Wie immer lässig mit Jeans und umgedrehtem Basecap.

19.30 Uhr Liveschalte in die RBB-Abendschau. Der Moderato0r scheint kein Fußballexperte zu sein. Ehr fragt Manager Preetz, wie es mit neuen Spielern aussieht. Zitat: „Man ließt Namen wie Fürth, Düsseldorf und Aue. Können die Hertha helfen?“ Preetz lässt sich auf das Spielchen nicht ein.

19.42 Uhr Trainer Jos Luhukay kommt in grauem Pullover und Jeans mit Frau. Alle Kellner und Kellnerinnen haben Hertha-Trikots an mit Fahnepur. Auf dem Rücken steht der jeweilige Name der Bedienung.

19.50 Uhr Als letzter erscheint Adrian Ramos mit Frau und schlafender Tochter im Kinderwagen.

20.10 Uhr Es wird zu Tisch gebeten. Als Vorspeise gibt es Humus, Tzatziki und Schafskäse. Als Hauptgang wartet Lamm oder Rind. Als Dessert wird es Engelshaar mit Honig, Nüssen und Vanilleeis.

20.15 Uhr Die meisten Spieler trinken Rotwein. Trainer Luhukay kippt sich richtig einen hinter die Binde: Es gibt Mineralwasser mit Sprudel. 😉

20.20 Uhr Das Lokal ist bei den Spielern nicht unbekannt. Dringen ist es relativ eng, sagen wir mal, man sitzt gemütlich. Die Spieler sitzen alle auf der linken Seite der Tafel, die Trainer und das Präsidium auf der rechten.

20.30 Uhr Der RBB zeichnet für den Sportplatz (22 Uhr) auf. Moderatoren Sarah Beckmann spricht mit Trainer Luhukay, Manager Preetz und Kapitän Niemeyer. Niemeyer kam übrigens mit Maik Franz, wie es sich für echte Kumpel gehört. Eine große Bankettrede wie es beim FC Bayern üblich ist, ist nicht geplant. Die offizielle Aufstiegsparty ist für  den 19. Mai geplant. Nach Herthas Heimspiel gegen Cottbus.

20.40 Uhr Hertha möchte von nun an unter sich sein. Damit endet unser kleiner Liveticker. Ich könnte mir vorstellen, dass einige Spieler es heute noch krachen lassen werden. Morgen und Dienstag hat die Mannschaft frei. Verdient hat sie sich die große Aufstiegssause ja.

 


229
Kommentare

Mr. Spock
21. April 2013 um 20:08  |  160981

WAHNSINN


Scott
21. April 2013 um 20:10  |  160982

bronze


Scott
21. April 2013 um 20:14  |  160983

und Glückwunsch an den ganzen Verein…

Es hat heute, trotzt des schlechten Spiels, sehr viel Spaß gemacht im Stadion dabei zu sein.

Die Spielweise von Sandhausen empfand ich heute als eine „Frechheit“… wer so spielt hat in den auch Zuschauerfinanzierten Ligen nichts zu suchen… die haben bis zur 85 Minute mit 11 Memmen hinten drin gestanden… so etwas habe ich zuvor noch nicht gesehen – deshalb kein Vorwurf an unsere Mannschaft heute…


Elfter Freund
21. April 2013 um 20:27  |  160985

Das war spannend… es war mir egal, wie der Aufstieg geschafft wird, Hauptsache, er wird geschafft und die Mannschaft arbeitet dafür. Das hat sie getan. Und ich habe viele Tränen gesehen, vor Erleichterung. Kann mich nicht ausnehmen.++

Hurra, hurra. wir sind die Aufstiegskolonne und wir sind wieder da. !!!!


Neuköllner
21. April 2013 um 20:29  |  160986

Lahm als Hauptspeise 🙂

Will man die Bayern absichtlich schwächen ? 🙂


Freddie1
21. April 2013 um 20:29  |  160987

@scott

Gebe dir recht, was die Spielweise der Gäste angeht.
Da sieht, wenn nicht gleich am Anfang ein Tor fällt, jeder doof aus.
Nur: ich denke, wir werden nächste Saison bei den Großen ähnlich agieren (müssen).

Danke für den Partyticker.
Bin gespannt auf den rbb Sportplatz


Freddie1
21. April 2013 um 20:32  |  160988

„Lahm“ ist schön. 😉


Jolly
21. April 2013 um 20:32  |  160989

Schalalalala Hertha BSC, ein geiler Tag!

Mich freuts für PML, Kerstin hin oder her!


jmeyn
jmeyn
21. April 2013 um 20:32  |  160990

@Neuköllner
Lahm ist auch eingeladen 😉 …ähm Lamm


King for a day – Fool for a lifetime
21. April 2013 um 20:36  |  160991

Die Stimmen nach dem Spiel. Herrlich :mrgreen:

Kostenlos bei HerthaTV
https://secure-clubtv.tvnext.tv/her/player/list/latest/3767120/1


Traumtänzer
21. April 2013 um 20:40  |  160992

Nee, @Freddie, genau eben nicht. Wir dürfen nicht wieder babbelanisch spielen, sondern müssen unser Heil in Initiative und Offensive suchen. Lieber einige Spiele 5:4 gewinnen als laufend wie Sandhausen vom Platz gehen.

Klar, wir werden weniger Spiele gewinnen, aber der Einsatz muss stimmen. Und ja, wir müssen vorne zu Toren in der Lage sein. Um die perfekte Defensive können wir uns kümmern, wenn wir um die Meisterschaft mitspielen – aber eher nicht nächste Saison. Noch nicht. 🙂

Feiert schön, Herthaner! Wäre gerne dabei und würde den ganzen Laden mit Bierduschen fluten…


teddieber
21. April 2013 um 20:49  |  160993

Die F5 Taste ( 😉 ) in meinem Handy hatte während des Spiels so geglüht, das am Ende meines Dienstes des Akku alle war.
Was muss das für ein tolles Spiel gewesen sein! Ich war auf den ImmerHertha Ticker angewiesen und was speziell nach dem Spiel geschildert wurde verursachte bei mir Gänsehaut. Danke euch drei.
Wie das Spiel war nicht schön anzusehen?
Na und. Wer heute nach dem wieso, weshalb oder warum fragt ist ein Partymuffel!

Danke an das Trainer-Gespann.
Danke an das gesamte Hertha Team im Friesenhaus.
Danke an die Spieler.
Lasst es euch heute Abend und morgen gut gehen.
Danke @ub,@jmeyn und @seb für eure Info´s.

Ha Ho He


Inari
21. April 2013 um 20:51  |  160994

Wehe nach 5 Niederlagen in Folge schmeissen wir wieder den Trainer raus. wir kriegen niemals einen besseren als Jos für die erste Liga. Es muss uns allen klar sein, dass wir nicht so viele Siege (vielleicht gerade mal eine Hand voll) in der kommenden Saison im heimischen Oly bejubeln werden dürfen. Wenn die Mannschaft, das Umfeld, die guten Medien (MoPo und immerhertha.de), die Schundmedien (4Buchstaben, 2Buchstaben) und wir Fans Ruhe bewahren, werden wir den Klassenerhalt mit Jos schon schaffen.
(Qualitative Verstärkungen erwarte ich einfach, egal wie klamm die Kassen sind)

Aber heute ist die erste Liga noch weit weg, heute wird erstmal gefeiert 🙂


Scott
21. April 2013 um 20:59  |  160996

Hauptsache es gibt morgen zum Früstück in der Zeitung keine Spiegel & Handtaschen-Geschichten 🙂


Fußballfreund
21. April 2013 um 21:14  |  160997

Hoffenheim geht, Hertha kommt. Was soll’s, eine Mannschaft muss ja den arroganten Rüpel spielen, der schön die Punkte liefert.
Willkommen im echten Fußball…


dewm
21. April 2013 um 21:30  |  160998

Nun sind wa also wieder oben… DANKE!

DANKE: @Micha, @Werner, @SIR, @EX, @BB, @Achim, @Astrid, @Matthias, @Paderborn, @FSV, @Regensburg @Union(???), @Aalen, @Kaiserslautern, @Dresden, @Duisburg, @1860 München, @Neururer Bochum, @Braunschweig((?), @Ingolstadt, @Sandhausen, @St. Pauli, @Aue, @Köln, @Cottbus… War nett mit Euch.

DANKE, dass Ihr alle den Spaß mit mir geteilt habt… Und… Gute Arbeit @LUHU und Rob! ABER und Na klar! Noch mal machen wir den Scheiß nich! Wir bleiben drinne!

PS: Na klar @DAN… PROST!Nun sind wa also wieder oben… DANKE!

DANKE: @Micha, @Werner, @SIR, @EX, @BB, @Achim, @Astrid, @Matthias, @Paderborn, @FSV, @Regensburg @Union(???), @Aalen, @Kaiserslautern, @Dresden, @Duisburg, @1860 München, @Neururer Bochum, @Braunschweig((?), @Ingolstadt, @Sandhausen, @St. Pauli, @Aue, @Köln, @Cottbus… War nett mit Euch.

DANKE, dass Ihr alle den Spaß mit mir geteilt habt… Und… Gute Arbeit @LUHU und Rob! ABER und Na klar! Noch mal machen wir den Scheiß nich! Wir bleiben drinne!

PS: Na klar @DAN… PROST!


HerthaBarca
21. April 2013 um 21:35  |  160999

@ Danke
JoLu
Preetz
Mannschaft
Verein und alle Mitarbeiter
Immerhertha-Blogpappi und seine „Söhne“


Traumtänzer
21. April 2013 um 21:46  |  161000

Boah, gerade mal den “Werdegang“ von Hertha der letzten Jahre im ARD-Videotext gelesen. Das ist schon eine ganz schöne Achterbahnfahrt mit unserem Verein. Hoffe, unser Trainer kriegt da weiter Ruhe rein.


Exil-Schorfheider
21. April 2013 um 22:02  |  161001

@dewm

Schön, mal wieder was von Dir zu lesen!
Proste mit Wasser zurück! Nicht aus Solidarität zum Coach, sondern wegen der Einnahme von Antibiotika… 😉


King for a day – Fool for a lifetime
21. April 2013 um 22:08  |  161002

Ui, Lasso hat ja mit seinem langen Ball auf Allagui das Tor sogar selbst mit eingeleitet.
Grad erst im RBB so wahrgenommen


Freddie1
21. April 2013 um 22:19  |  161003

@king
Hatte ich im Stadion auch nicht so gesehen.
Aber umso besser. Nicht nur Abstauber.


coconut
21. April 2013 um 22:25  |  161004

Zitat:“Als Vorspeise gibt es Humus,“ 😯

Ist ja ekelig. So klamm sind wir also.
Na wenigstens die Hauptmahlzeit war ja was essbares….. 😆

Mmh, so rechte Euphorie will sich bei mir nicht einstellen. Mag sein das es daran liegt, das der Aufstieg ja eigentlich schon vorher fast unabwendbar war….
Oder ist es die bange Frage, ob das jetzt erst mal für lange Zeit die letzte Spielzeit in der 2.Liga war.
Keine Ahnung. Ich hänge iw. zwischen Baum und Borke…… 🙄


dewm
21. April 2013 um 22:27  |  161005

@Ex… Dit liest sich ja fast schon traumatisch… Wann biste wieder in der gróßen Stadt? Habe gute Vorräte angelet,.. 😉


dewm
21. April 2013 um 22:30  |  161006

Nicht Schlecht… Und DANKE IE… Dieslmal also einfach…


Sir Henry
21. April 2013 um 22:31  |  161007

Das T-Shirt von Lasso hat bestimmt ein Vermögen gekostet.


dewm
21. April 2013 um 22:37  |  161008

Guten Abend @SIR! Wir sind in der Bundesliga…


Lutzi69
21. April 2013 um 22:37  |  161009

Mensch, die wirken ja alle sehr gelöst und begeistert. Hatte das irgendwie anders in Erinnerung beim letzten mal.


Kamikater
21. April 2013 um 22:40  |  161010

Was für ein schöner Tag! Hertha aufgestiegen und Hoeness am Ende. Wie von mir prophezeit. Entgegen vieler Gegnern.

Schönen Abend Allen und HaHoHe!


Sir Henry
21. April 2013 um 22:40  |  161011

@dewm

Ja, schon wieder. 😉


dewm
21. April 2013 um 22:42  |  161012

@SIR! Und nun?


Sir Henry
21. April 2013 um 22:45  |  161013

@dewm

Simpel. Einfach am ersten Spieltag hoch gewinnen, die Tabellenspitze übernehmen und dann keinen mehr vorbeilassen.


dewm
21. April 2013 um 22:49  |  161014

Das klingt einfach und erinnert mich an einen bösen Hauptstadtverein….


dewm
21. April 2013 um 22:53  |  161015

Diese Strategie passt aber nich in den Rechtsstaat in dem wir gerade leben..So ein Scheiß aber auch… .


blauweiss1892
21. April 2013 um 22:54  |  161016

Ich hoffe es auch…wenn es in.der nächsten Saison nicht so läuft wünsche ich mir das trotzdem an unserem Trainer festgehalten wird. J lu ist ein absoluter Glücksfall für uns.
Danke J Lu…!!!!!! Und an die Mannschaft die du geformt hast!


t.o.m.
21. April 2013 um 23:00  |  161017

@herthabarca um 21:35
kurz und knackig, heute wieder mit dir zu
100% d`accord.

Habe grad den Sportpalast gesehen;
ist Sarah Beckmann so klein, oder
stand J-Lu auf einer Kiste Warsteiner?

Ja ich weiß, es gibt auch Carlsberg usw und sofort.


t.o.m.
21. April 2013 um 23:03  |  161018

Oh Mann, ich hab den Smiley vergessen.
Bitte einsetzten, 😉
Danke!


t.o.m.
21. April 2013 um 23:06  |  161019

Dafür aber ein „t“ löschen 🙁


Dan
21. April 2013 um 23:21  |  161020

@BILDER

So für die erst jetzt Heimkehrer und die noch Online – Helden.

18 Bilder vom heutigen Spiel.

http://www.flickr.com/photos/75799042@N04/

—-
Videos über Stimmung und Bierduschen erst ca. Mittwoch.


21. April 2013 um 23:26  |  161021

Eine kleine Träne………..

ja….

Und dann auch Zorn und Wut!!!

All das hätte nicht sein brauchen.

Es ist wie bei einem Koch, welcher zu viel experimentiert hat.
Zu versalzen, zu verkocht……

Wehe, ihr stößt uns in absehbarer Zeit wieder in den Abgrund….


Papazephyr
21. April 2013 um 23:30  |  161022

Danke liebe Hertha für diese entspannte Saison – und nicht einmal zu Hause verloren!

War heute mit Frau, den kleinen Mädels und Schwager im Stadion und lange Zeit war es verkrampft und langweilig. Lasogga hat dann Leben in die Bude gebracht und uns alle erlöst. Mit einem 0:0 nach Hause zu fahren wäre auch ziemlich ernüchternd gewesen. So freue ich mich über das hier und jetzt – und fürchte mir nur ein ganz klein wenig davor, wenn Schnick, Schnack, Schnuck nächste Saison wieder zu Besuch kommt.

Was mir heute übrigens nicht gefallen hat (außer die ersten 85 Minuten) war die Begrüßung der Fans aus Sandhausen. Da sind die heute vermutlich das letzte mal für längere Zeit zu Besuch bei 50.000 Berlinern und werden ausgepfiffen. Als Hertha-Fan mit eigener schlimmer Vergangenheit kann man da auch mal Größe zeigen und freundlich klatschen – ist ja nicht so, dass die uns was getan haben – also weder Schlacke noch Dü-Dorf…


dewm
21. April 2013 um 23:30  |  161023

Ach Hanne!

Du klingst weiterhin zu negativ…

PROST!


elaine
21. April 2013 um 23:33  |  161024

danke für die Fotos @Dan
~~~~~~~~~~~~~~~~~~

das war ein super Tag. Der Big Point wurde geholt, trotz eines nur defensiv eingestellten Gegners, die Stimmung war spitze.
Für die Fans war das heute auch Schwerstarbeit, aber wir hatten Geduld und die wurde belohnt!
Wir sind wieder oben und wir steigen nicht mehr ab 😀


t.o.m.
21. April 2013 um 23:54  |  161025

Hallo @papazephyr
Schnick, Schnack und Schnuck müssen
wir nicht mehr fürchten, als die anderen 16
Mannschaften auch.
Aber, man kann ja auch mal gucken, was die
Bayern so besonders macht.
Die, sind nie selbstverliebt und zufrieden.
Ganz im Gegenteil, ich denke, den Bayernspielern wurde aufgezeigt, wie man
sich immer wieder neue Ziele setzt.
Z. B., die führen 8:0 gegen den HSV und kriegen
nach einer Ecke das 8:1; wie der J. Boateng
sich darüber geärgert hat.
Wo, kann man das sonst sehen?
Genau bei denen, die in der 1. Liga z. Z. oben
stehen.


21. April 2013 um 23:56  |  161026

@dewm

…bin halt noch nüchtern…
Aber es wird noch mal Alles so greifbar.

Jetzt sind wir wieder soweit wie vor 2 Jahren…
Wie Syssiphus, der den Stein ewig raufträgt (ächzend und keuchend) um ihn dann wieder fallen zu lassen

(denk an das Düdospiel, an die Rote von Hatira, an die Aussagen A. Friedrich: „Nächste Saison spielen wir um die Deutsche,“ – 1 Jahr später der Abstieg usw. usf. – Hertha eben)

Aber jetzt genug der Duselei!!!!!!!

Und ran an die Buletten!!!

Arme hoch gekrempelt, jetzt alles reinwerfen was möglich ist.

Mit Luhu wirds was. Hab ein gutes Gefühl für die nächsten 1,2 Jahre…

Prost dewm, lass es Dir schmecken.
Uffstiech is nich jeden Tach!!!!!!!!!!


fg
22. April 2013 um 0:00  |  161027

@papa: jo, da haste recht mit die sandhauser! unnötig.

ansonsten: tja…besondere freude will sich nicht einstellen. wie oben von mitstreitern schon erwähnt: das wäre alles nicht nötig gewesen.
ich kann nur hoffen, dass wir uns nie wieder über einen aufstieg freuen brauchen und hertha sich nun dauerhaft auf ordentlichem niveau in der ersten liga etabliert.
irgendwie nicht so der hit, in jungen jahren bereits drei aufstiege mitgemacht zu haben, während freunde, die fans von anderen vereinen sind, alle paar jahre mal hier und da den einen oder anderen titel feiern.
irgendwann nimmt die euphorie über so etwas wie einen aufstieg aus der zweiten liga ab und ernüchterung bzgl. der einsicht, doch eine nürnberg-köln-bochum-fahrstuhlmannschaft zu sein, kehrt ein.

dennoch: klar, die art und weise und deutlichkeit der rückkehr war absolut beeindruckend und sicher nur von wenigen so erahnt. dafür vor allem danke, jlu.


Papazephyr
22. April 2013 um 0:06  |  161028

@Tom
na ich ziehe mal 4 Vereine ab – und stimme Dir zu – mehr als die anderen 12 müssen wir die Bayern wohl nicht fürchten. Aber ich war auch beim 0:6 letztes Jahr dabei – das war nicht lustig 🙁
Ob Hertha sich beim FCB viel abschauen kann – na, ich weiß nicht. Aber vielleicht haben wir Glück und kriegen die zu Anfang zu Besuch, wenn die (vielleicht) noch nicht so ins Rollen gekommen sind…


Trikottauscher
22. April 2013 um 0:13  |  161029

@aufstieg
man, man, man, watt bin ick froh: endlich jeschafft. glückwunsch, jungs!!! glückwunsch, j-lu!!! jute arbeit. watt hatte ich bammel vor der saison. dachte: wenn se dit nich gleich wieder packen, wird’s auf dauer grundsätzlich schwer.
jetzt gezielt verstärken, klasse halten und dann step by step bergauf. doch jetzt erstmal nur freuen, egal, wie se heute gespielt ham… insgesamt vollkommen verdienter und souveräner aufstieg: respekt!
grüße aus dem ausland (dienstreise), trinkt eens für mich mit, hahohe, tt


jenseits
22. April 2013 um 0:23  |  161030

Ach, einfach nichts erwarten und sich jetzt freuen. Vielleicht schaffen wir es nicht nächste Saison und dann können wir uns an erteilten Lizenzen und Kontinuität erfreuen.

Ich genieße die selbstverständlich gewonnenen Spiele. Jetzt kommt bald 1. Liga mit vielen Niederlagen.


Silvia Sahneschnitte
22. April 2013 um 0:28  |  161031

Glück wunsch an die Blogpapies für den Aufstieg zu 1. Liga Reportern, erstklassig sind Sie schon immer.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


King for a day – Fool for a lifetime
22. April 2013 um 0:31  |  161032

Alles doof
Schiller hat noch nich bis 2027 verlängert


Papazephyr
22. April 2013 um 0:36  |  161033

und zum Schluß noch ein Link zu einem Artikel auf Spiegel-Online – da wurde jetzt auch mal wieder wieder was nettes über Hertha geschrieben:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/hertha-bsc-nach-einem-jahr-zurueck-in-der-fussball-bundesliga-a-895639.html
gute Nacht.


Herthas Seuchenvojel
22. April 2013 um 1:19  |  161034

war das ein Sporttag:
Uffstieg von Hertha perfekt
Eisbären Meister
Vettel Bahreinsieger
Fedcupsieger und Aufstieg
dazu Londonmarathon und Lüttich-Bastogne-Lüttich
ich kriege schon nen mentalen Muskelkater

Glückwunsch an JoLu und die Herthabubis, alles erreicht, was wa uns erwünscht hatten

mein Tip: beim nächsten Heimspiel wird die Verlängerung von Kraft bis 2017 bekannt gegeben
und beim letzten Heimspiel dann JoLus 😉

mein Wunsch für kommende Saison: Klasse halten, egal wie knapp
dazu Petersen und Bittencourt als Leihe (mit Kaufoption)

1. Liga, sei willkommen zurück


sunny1703
22. April 2013 um 2:56  |  161035

Was für ein schöner Tag für die Sportler unserer Stadt! 🙂 Glücklicherweise der 21.04. und nicht ein Tag zuvor!

Doch nun heißt es für die Hertha nach vorne schauen und da stellen sich bei aller Freude doch eine ganze Reihe von Fragen .

Die erste gilt der Vertragsverlängerung von JLu. Ich hoffe MP bekommt sie bald über die Bühne, denn eine Babbelsche Hängepartie darf uns nicht nochmal drohen.
JLu Vielen Dank für die geleistete Arbeit, ich habe endlich mal wieder Vertrauen in die Aussagen eines Trainers bekommen. Anfangs skeptisch bei Sprüchen,wie ab dann und dann wird es schwer uns zu schlagen,auch bei Aussagen über jüngere Spieler so wurde ich von unserem Trainer eines besseren belehrt. Namen zählen bei ihm nicht, sondern Fitness und der persönliche Eindruck.
Seine Art zu motivieren erstaunt mich, wer ihn sieht traut ihm das nicht zu, seine Wechsel waren fast immer richtig, selbst gestern schaffte er einen falschen Wechsel wagner für Brooks noch am Ende durch den Richtigen Lasogga für Wagner zu korrigieren.
Ich hoffe die Transfers von JLu/ MP sind welche die Hertha voran bringen,die aber auch sich ins Mannschaftsgefüge eingliedern lassen.
Daher ganz wichtig die Verlängerung seines Vertrags.

MP hat in dieser Saison seine vorerst letzte „Kugel“ um eine weitere Verlängerungskugel genutzt, das allerdings in einer erfreulichen Art..
Dennoch wenn in einem Spiel um den Aufstieg „nur“ 53000 Zuschauer kommen,ist das eher bescheiden und zeigt, Hertha hat gewaltig an Sympathie bei den Fußballfreunden verloren.Den vetloren gegangenen Kredit zurück zugewinnen, heißt es in der nächsten Saison zu beginnen, das geht ausschließlich über den Klassenerhalt. ein weiterer abstieg…..ihr wisst alle was das heißt ,in dem Fall wäre der Manager als MITHAUPTVERANTWORTLICHER nicht mehr tragbar. Schafft er es gemeinsam mit JLu hoffe ich auf eine bessere Zukunft für Hertha , auch mit einem Manager MP.
Ganz wichtig ist aber auch eine Entschuldung des Vereins, hier ist in erster Linie Schiller gefordert, daran wird er sich messen lassen müssen.
Zu WG gibt es zur Zeit kaum Alternativen, im Erfolgsfall so oder so nicht.Dass es keine Alternative im Verein zu geben scheint, ist für mich als Demokraten eigentlich unerträglich.Eine solche Art von Druck,um nicht das Wort Erpressung über zu strapazieren,wie bei den letzten wahlen darf es nicht mehr geben.

Soweit zu den leitenden Herren des Vereins, denen ich auf diesem Weg aber auch meine Glückwünsche zum aufstieg übermitteln will. 😀

Zu den Spielern komme ich später!

lg sunny


sunny1703
22. April 2013 um 3:12  |  161036

@Kami

Wir haben gerade was die Bayern angeht hier manchen Strauß ausgefochten. Dennoch fällt mir das jetzt zu schreibende leicht, denn beim Thema steuerhinterziehung und dann auch noch in so einem Ausmaß gibt es für mich keine „Gnade“,Ich bin,so sich alles bewahrheitet, von Hoeness menschlich sehr enttäuscht.

Wir alle, auch Du und wenn es Dir schwer fällt können nur hoffen,dass das Ganze ausschließlich um die Wurstmillionen geht, hängt der FC bayern da auch teilweise mit drin, wird es zu einem Skandal, der weit über die Grenzen des FC Bayern hinaus gehen wird.

Das Beispiel Hoeness zeigt aber auch die Denkweise der Regierungsparteien auf. Ohne die Opposition zu sehr zu loben, es war richtig, das Steuerabkommen mit der Schweiz zu kippen. Es kann nicht sein, dass sich solche Leute wie Hoeness durch die Zahlung von peanuts aus ihrer Steuerschuld mal eben nachträglich befreien können.

lg sunny


Dan
22. April 2013 um 5:52  |  161038

Morjen.

Lächeln aufgesetzt, Aufstiegs-T-Shirt angezogen und nun ab in die „Welt“ die Nachricht verbreiten.

ERSTKLASSIG. 😉


22. April 2013 um 6:04  |  161039

Das wird heute ein lustiger Tag in München.

Hertha aufgestiegen, Eisbären Meister, die Löwen zerfleischen sich grad mal wieder gegenseitig und dazu die Geschichte um Hoenesse.

Da gibts einiges zu bereden und alles kann ihc mir völlig entspannt anhören….herrlich.

Zu Hertha:
They have played a grandiose season 🙂

Ich hab selten in meiner Zeit als Hertha Fan eine Saison erlebt, in der es im Umfeld von Hertha und bei Hertha selbst so ruhig, abgeklärt und fokussiert zuging.

Zu den Eisbären
Wahnsinn…..das ist echte Siegermentalität. Ich hab leider nur Spiel 1 und 3 in der Finalserie gesehen, aber das war fantastisch.

Zu Hoenesse:
Man sollte ihn jetzt nicht verdammen, aber auch kein anderes Strafmaß anwenden als bei anderen.
Ich hoffe und bin mir da eigentlich auch sicher, dass da keine Gelder vom FC Bayern in irgendeiner Form eingeflossen sind.
Trotzdem sollte sich die Abteilung Attacke jetzt mal zurückhalten und vor allem endlich aufhören sich als moralische Instanz zu sehen.

Seehofer als Kumpel, Ede Stoiber im Aufsichtsrat. Mal im Ernst, wer glaubt da, dass ein Hoeness spürbar für seine Taten einstehen muss?


sunny1703
22. April 2013 um 6:39  |  161040

@backs
Sollten sich die Verdachtsmomente gegen Hoeness bestätigen, wird ihn kein „Amigo“ unterstützen. Zum einen weil sich das im Wahljahr in Bayern und im Bund überhaupt nicht gut für die CSU machen würde, zum anderen auch weil allgemein die Ermittlungsbehörden nicht gerne den Verdacht aufkommen lassen, die „Kleinen“ greifen sie und die“Großen“ lassen sie laufen.
Nebenbei weiß ich nicht, ob die Beziehung Seehofer Hoeness so doll war.
Mit Erfolgreichen lassen sich gerne diverse Herrschaften abblitzen, das ist in München nicht anders wie in Dortmund oder Berlin.

Wir müssen nur erstmal schauen, was ist dran an der Geschichte. Doch wenn, dann müssten die Tage von Hoeness auf seinem Posten gezählt sein.

lg sunny


22. April 2013 um 6:51  |  161041

Hoeness wird maximal eine Bewährungsstrafe erhalten.
Zurücktreten wird er nicht.


sunny1703
22. April 2013 um 6:56  |  161042

Seltsam, im Ksc Vereinshaus gründen sich die „Alternative für Deutschland“ bzw der Landesverband Baden Württemberg davon, in Braunschweig, Dortmund und Aachen übernehmen Rechtsradikale immer mehr Teile der Fanlager ,teilweise mit offener Propaganda für verbotene Organisationen,
ein Hoeness der unter Verdacht der Steuerhinterziehung im großen Ausmaß steht, was kommt als nächstes?
Hauptsache keine Schreckensmeldung von Hertha!

lg sunny


f.a.y.
22. April 2013 um 8:06  |  161043

Ich freue mich gestern, heute, morgen einfach mal ohne „aber“ über den Aufstieg und wedel den ganzen Tag mit meinem „Erstklassig“ Schal vor meinem Unioner Kollegen. Vielleicht freue ich mich dazu noch ein wenig darüber, dass die nächste Saison Hoffe und/ oder Fortuna bei sich empfangen dürfen. Was ich nicht machen werde, ist mich jetzt schon wegen der kommenden Saison grämen, das Spiel gestern fußballerisch bewerten (die sind fertig auf der Bereifung, die Jungs). Nee. Das überlasse ich anderen und weil mich das momentan zu sehr in meiner guten Laune stören könnte, bin ich hier mal ein wenig weg die nächsten Tage. Carpe Diem! 🙂


Inari
22. April 2013 um 8:17  |  161044

Ach bayern müssen wir nicht fürchten. Pep spricht weder deutsch noch bayerisch, der kann also gar nicht mit den Spielern arbeiten. Hoeneß sitzt zu der Zeit auf alcatraz. Ich sag euch, das wird unsere Saison ^^


Bolly
22. April 2013 um 8:34  |  161045

Moin @all

WAS FÜR EIN WDS SONNTAG!!!

Gratulation an unsere Hertha inclusive aller Menschen, die „auf“ den Verein gewirkt,eingewirkt, kritisiert & motiviert hat/haben.

Toll, ich hätte es so nicht gedacht, eher die Position der KÖLNER ausgemahlt. Was wird das noch für ein Drama?Aber schön ist auch, sich mal zu irren! 🙂

Natürlich muss ich auch trotzdem denken, an die 84 Minuten vor der Ekstase & muss mir eingestehen, ich brauchte auch, ähnlich wie die Mannschaft ein paar Minuten um mich wirklich „ehrlich“ zu freuen, denn das Vorspiel war in keinster Weise für mich zu verstehen.

3 Chancen sind für mich, unabhängig von der Verwertung, einfach viel zu wenig. Auch die Begründungen alla Bollwerk, 9´ner Kette oder der unheimliche Druck, sind für mich nicht nach vollziehbar.

Es fehlt absolut der Cheffe im Team. Aber auch, das sind ja Themen für die Zukunft 😉

Heute wird genossen & es ist einfach geil jetzt schon seinen Urlaubsplan/Arbeitsplan wieder nach der Bundesliga1 zu richten.
Kein Montag mehr JAWOLL Kein Freitag 18 Uhr Termin mehr JAWOLL Kein MittagsTermin am Weekend mehr JAWOLL!

Bin jetzt schon uffgeregt, wann es gegen BVB, Bayern & Co geht.

Eine schöne Woche Euch.


pax.klm
22. April 2013 um 8:45  |  161046

sunny1703 // 22. Apr 2013 um 02:56

Dennoch wenn in einem Spiel um den Aufstieg “nur” 53000 Zuschauer kommen,ist das eher bescheiden und zeigt, Hertha hat gewaltig an Sympathie bei den Fußballfreunden verloren.Den vetloren gegangenen Kredit zurück zugewinnen, heißt es in der nächsten Saison zu beginnen,“

Tja, mag sein, aber zeitnah hast du auch gut 14000 Menschen in der O² Arena, 7500 beim
Volleyball und unendlich viele, die aus verschiedenen Gründen nicht da waren (Du + ich)…
Das Fernbleiben hat auch damit zu tun, dass „Euphorie“ nur unter bestimmten Umständen sprießen kann. War den Tag an der Plumpe unterwegs, habe vor dem Spiel und danach viele Fans gesehen.
Davor: Die hau´n wa wech!
Nachher: Scheißspiel!
Vom Spielerischen hat es sich nicht gelohnt, oder: Haben die alles gegeben, war so pomadig…
Viele Familien waren ins Stadion unterwegs…
Hat Hertha die Chance genutzt um Werbung in eigener Sache zu machen?

Für die nicht Dauer HerthaFans war es wohl eher enttäuschend!

Ich freue mich über die Art und Weise von Herthas jetzigem Werdegang, andere brauchen eben mehr Sex & crime…


22. April 2013 um 8:49  |  161047

Meine Damen und Herren,

zur Feier des Tages:

http://www.youtube.com/watch?v=Jg21dODY_X8

Hertha doku-memories (mit Neururer, Oly, Rahn ).

Historia ade.


22. April 2013 um 8:52  |  161048

Und och gegen Remscheid können wa jewinnen:

http://www.youtube.com/watch?v=iL1wAVfcIXY

Aba nu jenug!!!!

Ab jetzt haun wa rein!!!!!!!!!!


sunny1703
22. April 2013 um 8:59  |  161049

@pax

Alles richtig was Du schreibst. Zum Glück ist unsere Stadt mehr als nur Hertha BSC ,sondern auch eine Menge anderer und noch erfolgreicherer Sport, bitte nie Spandau 04 vergessen, doch das hatten wir alles vor zwei Jahren auch schon, deshalb sollten wir das schon vergleichen und uns überlegen,wie gewinnen wir wieder Zuschauer dazu!?

Natürlich in erster Linie durch erfolgreichen und wenn es geht auch attraktiven Fußball.

lg sunny


22. April 2013 um 8:59  |  161050

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:

Ick will sowat nieeeeeeeee wieda erleben!!!

Jetzt Herthatrikot an und raus in die Welt!!!

…und vor allem: Freuen!!!! 😉


pax.klm
22. April 2013 um 9:02  |  161051

sunny1703 // 22. Apr 2013 um 03:12

Dass wir in einer „ungerechten“ Gesellschaft leben, das ist schon recht deutlich.
Aber so wie die Habenden Geld „retten“ wollen sind ganz viele der „Empfänger“ der Meinung sie bekämen zu wenig, dies und das muß aufgestockt werden, hier brauche ich freien Eintritt und dort muß ich Vergünstigungen haben. Ist es nicht so?
JEDER sollte sich fragen, WAS tue ICH für das Gemeinwohl, weniger was macht DER andere falsch…
Und solange Politiker ihre Diäten etc selbst bestimmen können, sind sie genau wie alle anderen – egal welcher Partei–nicht einen Deut besser.


kraule
22. April 2013 um 9:13  |  161052

Morgen 🙂

@Pax 74.500

nur hat Berlin schon ein paar mehr Einwohner als 74.500 😉

Ich finde ähnlich wie Sunny, dass die Zuschauerzahl enttäuschend war und das bei diesen Angeboten 2 für 10,-€

Hertha hat viel Kredit verspielt und um das wieder aufzuholen bedarf es ehrlicher, guter Arbeit sowie Zeit UND z.B. Kontinuität…..auch auf der Trainerposition!
Ich werde zu gegebener Zeit daran erinnern, dass so manch unverständliche Entscheidung in dieser Saison entscheidend war. Und genau diese Entscheidungen werden in Liga 1 kritisiert werden. Logisch, dass wir in der nächsten Saison einige Niederlagen mehr kassieren werden.

Aber heute möchte ich mich einfach nur freuen!

Wir sind wieder Erstklassig!
Und wir müssen, werden es (hoffentlich) lange bleiben!

HA HO HE


Blauer Montag
22. April 2013 um 9:17  |  161053

Mai 2013: Benefizspiel, Zweitliga-Meisterschaft, Abschlussparty, Urlaub für Spieler und Trainer
😀 😀 😀 😀 😀 😀
Juni 2013: Rückkehr aus dem Urlaub

Juli 2013: Sommerstrainingslager, Testspiele

August 2013: Beginn der 1. Liga

September 2013: Bundestagswahl jener Politiker, welche ihre Diäten ….

Nö, also die Prozesse gegen Beate Zschäpe und Uli Honess muss ich nicht weiter terminieren. Das ist Sache der bayrischen Justiz.


Exil-Schorfheider
22. April 2013 um 9:23  |  161054

@backs

Bewährung bei solchen Beträgen ist ja per Gesetz ausgeschlossen. Was mich wundert, ist der Punkt, dass nach einer Selbstanzeige noch eine Hausdurchsuchung stattfindet.
Man darf gespannt sein, was da noch kommt.

Zu Hertha: Ick freu ma!
Gibt hier sogar Glückwünsche, was mich erfreut.


King for a day – Fool for a lifetime
22. April 2013 um 9:23  |  161055

sunny1703
22. April 2013 um 9:23  |  161056

@pax

Wenn einer bei irgendwelchen sozialleistungen den Staat abzieht, wie es so schön heißt, so muss er dafür belangt werden. Das ist ansatzweise das was ich Steuerhinterziehung entgegenhalten kann. Es geht nicht um das was die einen oder die anderen wollen.

Wenn Du betonst ,dass jeder bei sich anfangen sollte und nicht auf den anderen zeigen sollte , um dann im nächsten Satz auf eine komplette Berufsgruppe zu zeigen, so widersprichst Du damit dem gerade vorher geschriebenen.

lg sunny


Ben
22. April 2013 um 9:25  |  161057

53.000 ist doch super ! Mehr gibt der Gegner doch nicht her. Zieht man den Auswärtsblock ab ist das doch schon fast voll.

Vor allen Dingen waren 53.000 Herthaner da und nicht geschönt 53.000 wovon 10.000 + von auswärts kommen.

Mein Highlight war Hertha vs. Bochum vor 70.000 Zuschauern 2009. Aber da ging es um die Meisterschaft


Freddie1
22. April 2013 um 9:39  |  161058

Bezüglich UH und Steuern hat @exil oben alles gesagt. Was wundert, ist die kolportierte Höhe von 650 Mio. Wenn das stimmt, hat er die nicht nur mit Würschten verdient.
Wie auch immer: bin schwer entäuscht.

@king
Stimmt, schönes Foto

@ben
Stimm dir zu was die Zuschauerzahl angeht. Gegen Sandhausen 53 k is jut.

@mopo

Sehr schöne Berichterstattung mit reichlich Seiten.
Däumchen hoch!


22. April 2013 um 9:42  |  161059

@Exil
Ich bin da völlig deiner Meinung.
Auch was Hausdurchsuchung usw betrifft.
Aber ich bin überzeugt, dass er nicht einsitzen
muss. Dazu ist mein Vertrauen in die hiesige bayerische Justiz zu sehr erschüttert. Nicht nur durch Hoeness oder Beckenbauer.

Aber warten wir ab.

Mir haben heute schon etliche Kollegen zum Augstieg und zur Meisterschaft der Eisbären gratuliert.
Is einfach geil, Berliner zu sein 😉


sunny1703
22. April 2013 um 9:46  |  161060

@Ben

Das ist zur Zeit noch 8000 weniger im Schnitt als vor zwei Jahren. Über das warum denke ich nach und ich glaube dass Hertha viel Vertrauen verspielt hat, dass bei dem eher neutral interessierten Berliner vielleicht auch Düsseldorf keinen guten eindruck hinterlassen hat oder die Dinge die ab und zu auswärts geschehen sind.
Es ist vielleicht auch schwierig wieder eine solche Euphorie erneut zu entwickeln, vielleichzt braucht es dazu fünf jahre keine 1.Liga. Alles nur Vermutungen, doch ich bin mir sicher Hertha muss und wird sich damit auch beschäftigen.

lg sunny


f.a.y.
22. April 2013 um 9:47  |  161061

Vergleichbar mit gestern ist unser Zweitligaspiel gegen 1860, nachdem in Duisburg aufgestiegen wurde. Da kamen knappe 58.000. Insofern sehe ich gegen einen dermassen uninteressanten Gegner, der mit einem FSV Frankfurt Gedenkfanblock anreiste 53.000 als absolut okay an. Bei uns in P und O wars rappelvoll, grade auf den „billigen“ Plätzen.


f.a.y.
22. April 2013 um 9:49  |  161062

@sunny: achso, dann ziehe ich obigen Beitrag zurück. Dass der Schnitt unterboten wurde ist doch bei einem direkten Wiederabstieg kein Wunder. Guck mal auf die Ränge in Bochum diese Saison, bevor Neururer kam. Und im Pott sind sie fussballverrückt.


sunny1703
22. April 2013 um 9:56  |  161063

@f.a.y

Ich finde 38000 im Schnitt für einen Aufsteiger nicht viel. Die Mannschaft hat anders als vor zwei Jahren kein Spiel verloren, na gut, vielleicht war der lange Winter etwas kontraproduktiv, doch auch vor zwei Jahren gab es keinen schönen frühfrühling,wie Du als fischin sicher auch noch weißt! 🙂

Hoffen wir, dass die letzten beide Spiele den Schnitt noch ein Stück über die 40000 anheben.

lg sunny


Blauer Montag
22. April 2013 um 9:56  |  161064

Die Hypothese „Hertha hat Sympathien verloren“ halte ich im Verbindung mit den Zuschauerzahlen für schwer beweisbar. Ebenso gut lassen sich die folgenden Hypothesen beweisen – oder auch nicht.

A. HERTHA hat in dieser Saison oft das Montagabend Supersonderspiel spielen dürfen, live zu sehen auchjeweils im DSF.

B. Der Winter war brutal lange -bis zum Heimspiel gegen EBS vor 14 Tagen.

C. Unattraktive Gegner – Aale, Sandwürmer u.a mehr.


f.a.y.
22. April 2013 um 10:01  |  161065

@BM: und vor allem extrem viele Freitage im Winter!

Was noch gar nicht erwähnt wurde: klar wurden die paar Sandhausener ausgepfiffen. Muss man nicht mögen oder machen, ist aber nun mal so im Stadion. Nach dem Spiel kann man die ja wieder herzen und mit ihnen Bier trinken… Es wurde aber in der Mehrheit geklatscht, als Raffa auf der Leinwand erschien und Glückwünsche sendete. Das hatte ich so nicht erwartet. Fand ich jut.


wilson
22. April 2013 um 10:04  |  161066

Mit dem Aufstieg hatte ich vor der Saison nicht gerechnet.

Glückwunsch allen, die dafür gesorgt haben und an jene, die sich alle zwei Wochen bei Wind und Wetter im großen kalten Stadion einfinden, um die Mannschaft zu unterstützen.

@Kraule thematisiert das, was mich aus dem Stadion vertrieben hat:

Hertha hat viel Kredit verspielt und um das wieder aufzuholen bedarf es ehrlicher, guter Arbeit sowie Zeit UND z.B. Kontinuität.

Es ist keine Schande abzusteigen, wenn man über eine gesamte Saison zu den drei schlechtesten Mannschaften gehört. Das Wie war für mich insbesondere beim letzten Abstieg der Punkt.
Die damals verantwortlichen und handelnden Personen sind dieselben wie vor Jahresfrist. Ihnen darf (meine Entscheidung wäre eine andere gewesen) zugestanden werden, aus ihren Fehlern zu lernen. Möglicherweise gelingt es, verprellte Anhänger zurückzugewinnen.

Vor Jahresfrist schrieb ich, dass ich in der kommenden Saison lieber die Enten im Stadtpark füttern werde, als mir die Spiele von Hertha BSC im Stadion anzuschauen – und es waren tatsächlich nur zwei Spiele, bei denen ich vor Ort war. Nun braucht Hertha BSC mich nicht und mein persönliches Wohlbefinden wird auch nur sehr unwesentlich vom Erfolg des Vereins beeinflusst.
Es hat sich gezeigt, dass es genug (positiv) „Bekloppte“ gibt, die ligaunabhängig ins Stadion pilgern. Für Hertha BSC geht es trotzdem in erster Linie darum, die Enttäuschten, die Zauderer und Skeptiker zu überzeugen.
Dabei ist das nicht so schwer. Es bedarf Ruhe, Kontinuität und gelegentlich Gelassenheit, wo bislang oftmals hektischer Aktionismus regierte. Dies ist keine Erfolgsgarantie, aber es könnte die Basis dafür sein.


22. April 2013 um 10:06  |  161067

Ich glaube, dass Hertha auf einem gtuen Weg ist.
Dass die öffentliche Wahrnehmung ändern wird, vom grosskotzigen Hautpstadtclub mit grosser Klappe und nüscht dahinter, hin zu einem Club, der sich selbst realistisch einschätzt und einen klaren Weg gehen.

Nächstes Jahr am 34. Spieltag Platz 15, reicht völlig…..aber gern auch viel früher, damit man für die neue Saison planen kann.

Auch in Krisenzeiten ruhig bleiben und beharrlich weiterarbeiten, und im Team diese Situationen überstehen

Ich freu mich auf die neue Saison.
Endlich wieder Samstag 15:30 in Full-HD
und hier im Blog mitlesen/reden 😉


Freddie1
22. April 2013 um 10:12  |  161068

Ach ja, auch in mir schlummert der Wunsch nach Kontinuität und Nachhaltigkeit.
Habe die große Hoffnung, dass wir am Anfang einer guten langfristigen Entwicklung sind.

Schön, dass @ub nebenbei heute geschrieben hat, wieviel in die Schuldentilgung durch den Vertrag mit dem Caterer fließen, da er die Schulden mit 37Mio angibt. 😉


Plumpe 71
22. April 2013 um 10:13  |  161069

Guten Morgen,

Ich habe mich gestern mit der Familie im Oly nach dem Spiel über den Aufstieg gefreut. Glückwunsch dazu an den Verein, die Verantwortlichen, die Spieler und natürlich an die leidgeprüften Fans, die nach dem Abstieg und dem ganzen Theater, genug mitgemacht haben, In spielerischer Hinsicht ist die Mannschaft leider erneut wieder vieles schuldig geblieben und kann nicht allein damit begründet werden, dass der Gast so destruktiv aufgetreten ist. Fußballerische Magerkost hat sich doch bereits seit längerem angedeutet und das gestrige Spiel war doch im Grunde nur ein Spiegelbild der gesamten Saison.

Ohne dass ich die Leistung von Luhu und dem Team abwerten möchte, stellt sich bei mir derzeit keine wirkliche Euphorie ein. Den Babbelaufstieg habe ich gefühlsmässig anders empfunden und vor der nächsten Saison fürchte ich mich ein wenig, wenn nicht einige Spieler den Verein verlassen. Wagner war gestern erneut ein viel zu langer Irrtum, der zu spät korrigiert wurde und im Mittelfeld gibt es auf nahezu allen Positionen Baustellen, die zur nächsten Saison geschlossen werden müssen. Mir ist einfach nicht wohl bei dem Gedanken, dass so viele ehemalige Spieler von Luhu hier anheuern und wir dann irgendwann Augsburg 2.0 werden. Teams wie Frankfurt und Freiburg haben den Kader auch komplett umgebrochen und spielen sehr ansehnlichen Fußball. Mir fehlen irgendwie die wirklich kreativen Lösungsansätze, um Hertha in der 1. Liga zu etablieren und dabei gleichzeitig in der Wahrnehmung als Marke interessant zu gestalten. Um mich herum waren gestern im Oly viele Leute, die durch die sicher gut gemeinte Ticketaktion vielleicht das erste Mal bei Hertha gewesen sind und die wurden nicht von ihren Stühlen gerissen bei der Darbietung.

Erfreulich ist derzeit die Entwicklung unserer Eigengewächse. Brooks, Schulz, Morales kann man in der 1. Liga bringen und wenn man dann Jahr für Jahr ein bis zwei Akteure nachziehen kann, sieht das nicht so schlecht aus.

Ich hoffe, dass sich durch den Aufstieg nun vielleicht interessante Transferoptionen ergeben und der Verein nicht am falschen Ende spart. Dass wir jeden Euro zweimal umdrehen müssen ist klar, dennoch einen erneuten Abstieg kann sich der Verein nicht leisten.


Kamikater
22. April 2013 um 10:17  |  161070

@sunny
Grundsätzlich bin ich d’accord. Aber dass andere Parteien irgendetwas anders machen, davon habe ich mich verabschiedet. Das ist billiger Stimmenfang.

Sofern die kolpotierte Summe stimmt, reden wir von Geld, dass nicht nur ihm gehört.
Dann reden wir selbstverständlich über den ganzen Verein und Boten, die das Geld bringen und holen. Und ich würde mir wünschen, dass da mal einer den Mann so lange vorläd, bis alles herauskommt – sämtliche Verwicklungen und Zahlungen in alle Richtungen.

Das Steuergeld ist das unwichtigste von allem. Schmiergelder und geschmierte sind wichtiger. Das ist kein ausschließliches Privatvermögen. Da gehts um was anderes. Egal, bei umserem Bananenstaat glaube ich nicht an wahre Aufklärung.

Allein schon die Story um den Millionen-Betrug der Bayern bei der Kirchgruppe und Herrn Weinreich sehe ich ja, dass auch dieses Thema relativ zügig aus den Medien verschwinden wird und man sich auf eine Zahlung von 100 Mio einigt. Keine Strafen. Nix.

Wenn aner auch nur ein Euro dem Verein gehört, ist ein Lizenzentzug Pflicht. Und wir alle können uns ausrechnen, wie wahrscheinlich man das durchziehen wird. Das macht man nur mit Hertha, Offenbach und Aachen.

Das wird ein Paradebeispiel dessen, warum ich diesem Verein FC Bayern alles schlechte wünsche: weil über Jahrzehnte systematisch vorgegangen wurde.

Im Sinne Deutschlands hoffe ich auf Aufklärung in alle Richtungen.


Exil-Schorfheider
22. April 2013 um 10:17  |  161071

Für mich ist es klar, dass der Verein durch das Wie in der letzten Saison auch an Sympathien bei potenziellen Zuschauern verloren hat.
Man müsste mal sehen, wie oft wir vor zwei Jahren Montagsspiele im Oly hatten. Die Euphorie hätte längst entstehen können mit 21 Spielen ohne Niederlage, aber Fans wie bspw. @wilson blieben trotzdem skeptisch, wenn auch wegen der Führungsriege.

@freddie

Es scheint sich zu relativieren.

http://m.spiegel.de/sport/sonst/a-895681.html


sunny1703
22. April 2013 um 10:22  |  161072

@Kami

Nur kurz weil ich gleich zu einer Anwendung muss, sollte der FC Bayern in einem Sumpf mit drin stecken,so erwarte ich bedingungslose Aufklärung, da kenne ich keine Sympathien oder Antipathien mehr.

Ich hoffe dennoch für den deutschen Fußball, es geht nicht um den Verein, denn ich bin mir sicher, dann erleben wir noch ganz andere Veröffentlichungen,vermutlich nicht nur bei den Bayern!

lg sunny


Supernatural
22. April 2013 um 10:25  |  161073

Wow heute gibts ja viele Hertha-Artikel in der Mopo zu Hertha 😀

Freue mich schon aufs Lesen. Auf ins Gefecht! 😀


hurdiegerdie
22. April 2013 um 10:34  |  161074

So ich fahre heute abend nach Barcelona, Hertha-Trikot und Polo-Shirt im Gepäck.

Es muss denen ja mal jemand erklären, gegen wen sie in 2 Jahren in Berlin spielen.


Exil-Schorfheider
22. April 2013 um 10:38  |  161075

Freddie1 // 22. Apr 2013 um 10:12

„Schön, dass @ub nebenbei heute geschrieben hat, wieviel in die Schuldentilgung durch den Vertrag mit dem Caterer fließen, da er die Schulden mit 37Mio angibt. ;)“

Nun ja, habe nur den Online-Artikel und kann daher nur spekulieren, ob alles in den Abbau fließt oder nur ein Teil, weil die momentane Saison erneut Schulden hinterließ. 😉
Weißt Du mehr?


Kamikater
22. April 2013 um 10:45  |  161076

@sunny
Davon gehe ich fest aus. Der Fussball ist per se international organisiert. Der wichtigste Verband sitzt ja nicht in Dänemark, sondern in der Schweiz. Also wissen wie ja auch, wie es geht.


Kamikater
22. April 2013 um 10:46  |  161077

@hurdie on a mission…

😆


herthabscberlin1892
22. April 2013 um 10:56  |  161078

@backstreets29:

„Dass die öffentliche Wahrnehmung ändern wird, vom grosskotzigen Hautpstadtclub mit grosser Klappe und nüscht dahinter, hin zu einem Club, der sich selbst realistisch einschätzt und einen klaren Weg gehen.“

Dieter Hoeness hat einmal bekundet, dass er innerhalb von 5 Jahren (glaube ich) mit der Meisterschale durch das Brandenburger Tor fahren will.

Das wurde von der einschlägigen Presse bzw. den einschlägigen Medien selbst noch circa 10 Jahre später gebetsmühlenartig wiederholt, obwohl Hertha da bereits seit Jahren ganz andere (wesentlich realistischere) Ziele ausgegeben hatte.


22. April 2013 um 10:58  |  161079

Okay, das wäre geschafft.

Ich habe vor der Saison mit dem direkten Wiederaufstieg gerechnet, wenn auch nicht in dieser souveränen Form. Allerdings war alles andere auch keine Option, da der Verein finanziell endgültig am Ende gewesen wäre, wenn es nicht geklappt hätte. Insofern muss man sagen, eine große Drucksituation, denn wieviel größer als bei der Frage nach der Überlebensfähigkeit des Vereins könnte es noch werden, wurde erneut überzeugend gemeistert.

Wenn jetzt wieder die Sprüch kommen, mit dieser Mannschaft hat man ja aufsteigen müssen, das war keine besondere Leistung, dann möchte ich gern auf die Vielzahl der Kommentare verweisen, die häufig von genau jenen kamen, die jetzt wieder solche Behauptungen aufstellen werden und die darauf hinwiesen, dass ein erneuter Aufstieg diesmal sehr fraglich sei, sei doch die Qualität der Mannschaft erheblich schlechter als in der Zweitligasaison zuvor. Trotz dieser Verschlechterung und nur unter Abstellung auf das höchste Budget dann jetzt zu argumentieren, es sei nicht mehr passiert als die minimale Pflicht zu erfüllen, die jeder einbeinige, blinde, 80jährige Ex-Kreisliga – Fußballer hätte erbringen können, mutet für mich dann eben doch wenig sachlich und ehrlich an, sondern scheint vielmehr dem Versuch geschuldet, nun doch noch das „Haar in der Suppe“ zu finden, damit auch nur ja nicht zum „Jubelaugust“ mutiere…

Was bei all dem jedoch nicht verkannt werden darf ist, dass es tatsächlich bislang noch keinen Erfolg gegeben hat, auf dem sich Auszuruhen nun statthaft wäre. Fürs Erste ist das Überleben des Vereins für ein weiteres Jahr sichergestellt, nicht mehr, nicht weniger.

Die Kassen sind weiterhin leer, die Mannschaft wird sich nicht an vielen Positionen und auch dort nicht durch teure Stars verändern. Weitgehend wird es nötig sein, mit der Aufstiegsmannschaft und der richtigen Mentalität, nicht durch Zukauf teurer Spieler, die Klasse zu halten.

Ich persönlich bin mir sicher, dass das gelingen wird, sofern diesmal beim Auftreten unruhiger Zeiten – und diese werden schneller kommen als uns lieb ist, darauf würde ich Einiges wetten – intern die Ruhe bewahrt und unbeeindruckt vom Pressegewitter kontinuierlich weiter gearbeitet wird. Hat unser GF Sport in dieser Hinsicht dazugelernt – und auch daran möchte ich gerne glauben – sieht es für meine Begriffe mit dieser Mannschaft und diesem Trainer gut aus, mit jeweils günstigen, punktuellen Verstärkungen zu jeder Wechselperiode in den nächsten Jahren die Klasse zu halten und Verein Stück für Stück zu entschulden.

Wichtig wird es sein, dabei auch im Falle eines „Zwischenhochs“ nicht gleich wieder von der Euroleague zu träumen, bzw. den entsprechenden Anspruch zu entwickeln, sondern auf dem Boden zu bleiben und sich daran zu erinnern, dass der Klassenerhalt für die kommenden Jahre das höchste der Gefühle sein wird. Das gilt natürlich weniger für den Verein, der das aus meiner Sicht sehr realistisch einschätzen wird, sondern vor allem für das mediale Umfeld und die Fans. Ich würde mir an dieser Stelle einfach einen Schulterschluss mit dem Verein wünschen, nach dem Motto, jedes Jahr in der ersten Bundesliga ist ein gutes Jahr.

Wenn das über die nächsten 3 bis 4 Jahre gelingt, sollte auch wieder das Potenzial für höhere Ziele allmählich vorhanden sein. Wenn zwischendurch durch einen guten Lauf mehr erreicht werden kann, umso besser aber das sollte dann nicht automatisch den neuen Anspruch definieren.

Nur wenn die Klasse gehalten und in den nächsten 3 bis 4 Jahren die Entschuldung konsequent vorangetrieben wird, erarbeitet der Verein sich wieder eigene Handlungsspielräume und damit die Möglichkeit, die Strukturen für größere Ziele zu schaffen. Ich hoffe sehr, dass diese Strukturen mit der nötigen Weitsicht und (auweia) Demut entwickelt werden, damit sie nachhaltig sind und auch einmal Rückschläge verkraften.

Des Weiteren hoffe ich, dass unser Glücksgriff Luhukay, über dessen Verpflichtung ich von Anfang an begeistert war (das war ich allerdings auch bei Babbel…) noch für einige Jahre einen Reiz darin sieht, die marode Hertha nachhaltig zu sanieren und ihm der reine Klassenerhalt in zwei oder drei Jahren nicht als zu geringe Herausforderung erscheint, so dass er sich einen neuen Wirkungskreis sucht. Ich glaube tatsächlich, dass eine langjährige Zusammenarbeit mit diesem Trainer für Hertha und auch für unseren GF Sport eine unglaubliche Chance darstellt, den Verein langfristig anders auszurichten, auf solide Füße zu stellen und in der Außenwahrnehmung erhebliche Fortschritte zu machen. Die unaufgeregte, sachliche und konsequente Art, wie Luhukay seine Arbeit verrichtet, ist exakt das, was wir hier dringender denn je brauchen und mein Eindruck ist, dass sich dies auch positiv auf Michael Preetz überträgt.

Der Anfang ist gemacht, jetzt bloß nicht nachlassen und vor allem nicht wahnsinnig werden, dann werden wir vielleicht eine weniger glanzvolle aber dafür viel kontinuierliche Etablierung unserer Hertha in der ersten Bundesliga erleben dürfen als in den Jahren nach 1997…

Blauweiße Grüße
Treat


herthabscberlin1892
22. April 2013 um 10:59  |  161080

@backstreets29:

Hörst Du heute den ganzen „Glory Days“ (obwohl aus meiner Sicht einer der schlechtesten Songs vom Boss)?:)


Freddie1
22. April 2013 um 11:00  |  161081

@exil

Nee, sinngemäß heißt es, dass die Schulden rd 37 Mio betragen.
Heißt für mich, dass 5 Mio in die direkte Tilgung geflossen sein müssen ( letzter Stand war ja 42 Mio). Denke ( meine Vermutung), die anderen 5 Mio gleichen das Minus dieser Saison aus.


pax.klm
22. April 2013 um 11:00  |  161082

ry sunny, die politischen Würdenträger hast Du ins Spiel gebracht, so die Verküpfung gar zu einzelnen Parteien hergestellt, wenn auch ohne Nennung. Darum: Die sind „alle“ auch nicht besser, egal welcher Colouer!

Beziehe mich hier auf die Punkte
3.12 Uhr
Das Beispiel Hoeness zeigt aber auch die Denkweise der Regierungsparteien auf. Ohne die Opposition zu sehr zu loben, es war richtig, das Steuerabkommen mit der Schweiz zu kippen. Es kann nicht sein, dass sich solche Leute wie Hoeness durch die Zahlung von peanuts aus ihrer Steuerschuld mal eben nachträglich befreien können.

9.23:
um dann im nächsten Satz auf eine komplette Berufsgruppe zu zeigen, so widersprichst Du damit dem gerade vorher geschriebenen.

Klar, hier wurde aber auch eine Tatsache genannt, die Parteienübergreifend hervorragend funktioniert, nämlich möglichst viel haben zu wollen.

Wasser predigen selbst aber nicht mit Sekt zufriedenzusein, nee es muß Champagner her…
Und mir ging es auch nicht darum, dass etwas zu Unrecht unter den Nagel gerissen wird, nein mir geht es um die grundsätzliche Einstellung ALLER.

Und erstmal schauen wie sich das entwickelt, mir gefallen bestimmte Aussage spekulativer Art nicht mehr. Aber ich gebe Dir recht, gerechte Bestrafung soll sein.


22. April 2013 um 11:04  |  161083

@herthabscberlin1892
Glory days handelt ja von der Vergangenheit…ick freu mich auf die Zukunft 😉
Glory days macht ja auch nur live Spass

Zum Thema „Meisterschale und Brandenburger tor“
Ich denke, dass so ein Image auch immer sehr personenbezogen ist. Diese „Grosskotzigkeit“ strahlt Preetz einfach nciht aus.
Er muss eher in anderer Hinsicht an seinem Image arbeiten


Dan
22. April 2013 um 11:04  |  161084

Zuschauerschnitt

Ich gehe gerne mit, dass Hertha BSC Symphatien verspielt hat, ob sich das nun an den Zuschauerzahlen damals / heute ablesen läßt bezweifle ich ein wenig.

2010 / 2011 die ersten 15 Heimspiele
8 Spiele SA / SO
7 Spiele in der Woche
Die drei Monatagsheimspiele gegen Aachen 11. Pl. / Bochum 10. Pl. Cottbus 7. Pl.
——
2012 / 2013
5 Spiele SA / SO
10 Spiele in der Woche
Die vier Montagsheimspiele gegen St. Pauli 11. Pl. / Union 4. Pl. / Kaiserlautern 3. Platz / Braunschweig 2. Pl.
—-

Hinzu kommt das z.B. der Unterschied des Paderborn Spieles.

2010 / 2011 hoch gepusht mit den 70+ Aktionen
auf 70.621 Zuschauer.

2012 / 2013 unsere Zuschauerstrafe aus der Relegation auf 20.000 Herthaner und 5000 Paderborner kam man auf 23.404 Zuschauer.

Gleichzeitig unser Eröffnungsspiel. 2010 / 2011 kamen 48.385 gegen Oberhausen.

Hinzukommen wird desweiteren, dass wir 2010 / 2011 den Zuschauerrekord im letzten Heimspiel knacken wollten, gegen den Tabellenzweiten mit 77.116 Zuschauern.

Auch 2010 / 2011 gab es viele Sonderaktionen, denn die „betrogenen“ DK-Besitzer Diskussion gab es auch damals.

Ich schätze daher gemäß der Umstände wie ungünstigere Spielansetzung in der Woche, einschließlich zwei Top-Begegnungen an Montagen, der Startstrafe usw., dass man eher „nur“ 2000 Anhänger verloren hat, als die angenommen 7.000 (39.000 zu 46.000 Durchschnitt).
Mit dem Aufstieg werden sich die Zuschauerzahlen wieder bei 45.000 – 50.000 (Durchschnitt der letzten 5 – 6 Jahre Bundesliga) einpendeln.

Meine Meinung dazu.


Exil-Schorfheider
22. April 2013 um 11:05  |  161085

Freddie1 // 22. Apr 2013 um 11:00

So in etwa habe ich es mir auch zusammengereimt.


ubremer
ubremer
22. April 2013 um 11:11  |  161086

@Freddie und @Exil,

die round about 10 Millionen Euro, die Hertha mittels Factoring-Vertrag erlösen will für die Catering-Rechte von 2014-20 sind komplett und ausschließlich für die Tilgung von Verbindlichkeiten bestimmt.

@Zuschauerzahlen,

mal so zum Vergleich: Mit einem Schnitt von 40.000 Besuchern liegt Hertha als Zweitligist in der Top-30 von Europa – inklusive aller Erstligisten. Quelle – hier

Ich weiß, die Vergleichszahlen sind aus der Saison 2011/12 – aber mal so zur Einordnung.
In dieser Saison verzeichnet Hertha den zweibesten Besuch aller Zweitligisten in ganz Europa. Nur der 1. FC Köln liegt (derzeit noch) vor Berlin.


f.a.y.
22. April 2013 um 11:17  |  161088

Manno, @dan: da kopiere ich mühselig in meiner Arbeitszeit Daten aus bundesliga.de in Excel, lösche alle Links, addiere, rechne, überlege und genau mittendrin kommst Du und haust alle Daten raus. 🙁

Haha, Spass. Sehe das ganz genauso, wir hatten diese Saison richtige bescheidene Ansetzungen, sehr oft Freitags, Montags und diesmal zweimal unter der Woche Mi und Do, u.a. gegen Köln, was auf einen Samstag pickepackevoll geworden wäre. Und dann das verdorbene Eröffnungsspiel, das zieht die Statistik enorm runter. Erinnere mich auch an Diskussionen im Blog, dass das doch absichtlich von der DFL so gesteuert wurde, als Rache für unser Relegationsspiel. Wie auch immer, wir haben es mindestens ein Jahr hinter uns. Kein Montagsspiel, kein Freitag 18.00h Spiel. Das einzig „Gute“ waren die Sonntagsspiele, da werde ich wohl auswärts jetzt eher selten hinfahren. Aber gut, ich werds überleben. 😆


King for a day – Fool for a lifetime
22. April 2013 um 11:19  |  161089

Seid ihr in der MoPo bald ma fertig mit schreiben ?
Hatte alle Artikel durch, da kommt schonwieder ein neuer über Ronny. Man man man …
😉


Colossus
22. April 2013 um 11:22  |  161090

Hm….so recht will mir der Morgenpost Artikel nicht gefallen in dem ein Verbleib von Lasogga als eher unwahrscheinlich angesehen wird.Denke,dass wir gerade solche Typen wie Lasogga dringend in der ersten Liga gebrauchen können.Wir haben ja alle gesehen was der Blogliebling gestern so auf die Beine gestellt hat.Wenn dann die Gegner wieder Subotic,Naldo,Badstuber etc. heißen….keine gute Aussicht wenngleich Hertha bekanntermaßen ja jeden Cent braucht……


herthabscberlin1892
22. April 2013 um 11:31  |  161091

@backstreets:

Wegen dem Boss und wegen MP liegst Du natürlich richtig:).

Preetz‘ flehender Gesichtsausdruck noch vor dem 1:0 kurz vor Schluss wirkte eher bemitleidenswert als grotzkotzig.

Unsere Hertha is geerdet, und ich freue mich auch sehr auf die Zukunft!


Dan
22. April 2013 um 11:42  |  161092

@Colossus // 22. Apr 2013 um 11:22

Was hat er gestern auf die Beine gestellt?

Und wer forciert den Abgang Lasogga? Hertha BSC oder Familie Lasogga?

Ich finde Lasogga gut und freue mich über das Tor, aber ausser den langen Ball auf links und dann für den Abstauber richtig stehen, heißt für mich nicht, dass er was auf die Beine gestellt hat.

Wenn er nicht akzeptiert, dass man nach so einer schweren Verletzung behutsam aufgebaut werden muß, vorallem bei seinem Gangbild und sich lieber schon nach einem anderen Verein umschaut, dann ist es doch wohl kaum der Fehler von Hertha BSC diesen Mann ziehen zu lassen bzw. ziehen lassen zu müssen.


Dan
22. April 2013 um 11:44  |  161093

f.a.y.
Sorry. 😉
Ich hatte es nur auf Kalenderblatt gekrizelt und wahrscheinlich nur deshalb schneller.


Freddie1
22. April 2013 um 11:47  |  161094

@ub
Okay, danke!
Heißt, dass gesplittet wird auch für nächste Saison.
(Wenn ich nicht wieder Gedankenfehler habe)


f.a.y.
22. April 2013 um 11:48  |  161095

@dan: 😆


f.a.y.
22. April 2013 um 11:54  |  161096

@ub: 13. in Deutschland, Stand März 2013, unter den Top 30 in Europa aber zurzeit nicht!

http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?folder=sites&site=top100


Dan
22. April 2013 um 11:56  |  161097

@Treat

Mit einer Trefferquote beim Schätzen sich um einen Euro vertan zu haben. 😉

Unsere DK oder ggf. auch nicht, wenn das andere Grün Dich ruft = 226,-€ .
——
Für die, die den kleinen Linkhinweiß überlesen haben, hier die Preise.

http://www.herthabsc.de/de/tickets/dauerkarten/kategorien/preise/page/475-2075-104–.html


jmeyn
jmeyn
22. April 2013 um 11:58  |  161098

@all
Der Moment der Erlösung in der Ostkurve.
http://www.youtube.com/watch?v=qV9teJdilXM


f.a.y.
22. April 2013 um 12:01  |  161099

@dan: danke für den Link zu den DK Preisen. 50€ mehr, da ich zwei Karten zahle 100€. Puh. Aber gut, das Spiel in Köln kostet mich jetzt schon mehr und wir sind noch nicht mal da. 🙂


f.a.y.
22. April 2013 um 12:20  |  161100

P.S. Ich hoffe ja bei der DK noch auf den „Treuebonus“ für die, die ihre DK nun schon über zwei Zweitligajahre hatten. 😉


Sir Henry
22. April 2013 um 12:22  |  161101

@Video

Wer ist derjenige, der zunächst ÄBH so herzt (etwa 0:34 bis 0:37) und später fäusteschwingend (ab 0:48) von Links nach Rechts durchs Bild läuft?


Knüppel
22. April 2013 um 12:29  |  161102

@sir: Das müsste Physiotherapeut David de Mel sein.


f.a.y.
22. April 2013 um 12:31  |  161103

@sir: habe ich gestern auch schon überlegt und tippe auf diesen Herren hier. Würde ja bei Lasso auch Sinn machen, dass es ein Physio war:

http://www.herthabsc.de/de/teams/profis/page/133-383-133–.html?p=342&t=html/portraits&id=327

Die Datenkrake (nicht Google, sondern @dan) weiss es bestimmt.


Knüppel
22. April 2013 um 12:36  |  161104

f.a.y: Dann sind wir uns ja einig ;-). Wozu sind Steckbriefe da?


ubremer
ubremer
22. April 2013 um 12:39  |  161105

@freddie,

Heißt, dass gesplittet wird auch für nächste Saison.

wieso werden einfach Sachverhalt hier so kompliziert gemacht?

Du weißt doch, dass Hertha in dieser Saison aus dem laufenden Betrieb in dickes Millionen-Minus einfahren wird. Das wird die Schulden von zuletzt 42 Millionen weiter nach oben treiben. Egal, wie hoch die Summe genau sein wird: Hertha wird die 10 Millionen aus dem Catering-Zusammenhang einsetzen, um die gestiegenen Schulden zu reduzieren.
Und wird zum 30. Juni 2013 Verbindlichkeiten „von deutlich unter 40 Millionen“ ausweisen.
So stand’s in Deiner Morgenpost 😉

@fay

von 11.54 Uhr
Verstehe nicht, was Du sagen willst.
Ich gehe davon aus, dass Hertha mit einem (weitgehend ausverkauften) Stadion gegen Cottbus am letzten Spieltag einen Saisonschnitt von 40.000 haben wird.
Damit wird Hertha round about der Top-30 aller Klubs in Europa liegen (und wenn Hertha 31. oder 32. in diesem Ranking sein sollte, ist das inbegriffen)


Dan
22. April 2013 um 12:51  |  161106

David de Mel ist korrekt.

Lieber Knüppel, seit es keine Tradingcards mehr gibt und auch die Autogrammkarten öfter später rauskommen, brauche ich die Steckbriefe wenigsten am Anfang für meine Ausgangsdaten. 😉


22. April 2013 um 13:02  |  161107

@Dan
Gute Schätzung, mal sehen, ob das diesmal noch im Budget drin ist. Eigentlich möchte ich unsere regelmäßigen Treffen im Stadion nicht missen, wird ja sonst fast nie etwas…

Außerdem habe ich parallel auch Sky gekündigt, so dass ich überhaupt keine Live – Spiele mehr sehen könnte, sowohl zuhause als auch auswärts. Das wäre schon ziemlich bitter.

Trotzdem hast du schon recht mit deiner Einschätzung, dass das „andere Grün“ mit ziemlicher Macht nach mir ruft.

Ich werde mal das konkrete Angebot von Hertha BSC für meine neue Dauerkarte abwarten und dann entscheiden. Vermutlich bringe ich es sowieso nicht übers Herz, auf die Dauerkarte zu verzichten…

Blauweiße Grüße
Treat


Freddie1
22. April 2013 um 13:06  |  161108

@ub
Aha, nix anderes hatte ich aber im ersten Beitrag geschrieben. Catereinnahmen Defizit aus dieser Saison und Schuldentilgung.


Exil-Schorfheider
22. April 2013 um 13:09  |  161109

Freddie1 // 22. Apr 2013 um 13:06

Ich auch! 😉

Wenn unsere MoPo weiß, dass es dann 37 Mio Schulden sind, so kommen durch die aktuelle Saison ja ca. fünf Mio hinzu… wobei dann aber „deutlich unter 40 Mio“ ja auch wieder eine schwammige Aussage ist… 😉


Knüppel
22. April 2013 um 13:09  |  161110

@Dan: Brauche die Steckbriefe auch – bin sehr schlecht mit Namen, aber besser mit Gesichtern ;-).

Schade, dass die Saison fast vorbei ist – habe nun endlich die Spielernamen gelernt ;-).


f.a.y.
22. April 2013 um 13:16  |  161111

@ub: wollte nur Deine Aussage aktualisieren, weil Du Zahlen von „annodazumal“ im Angebot hattest. Stand heute sind wir nicht in den Top 30, Stand in vier Wochen vielleicht schon.

Und positiv wollte ich herausheben, dass wir in Deutschland als Zweitligist auf Platz 13 sind. Zumindest hat Hertha mehr Sympathien als manch anderer Verein.

Mehr nicht. Alles ist gut. 😉


22. April 2013 um 13:17  |  161112

Mit deutlich unter 40 Millionen kann man sehr gut in die neue Saison gehen.
Ich hatte da gnaz andere Befürchtungen.

zu Lasogga:
Warum soll man ihn nicht verkaufen?
Er ist ein Hoffnungsträger, nicht mehr und nicht weniger.
Augenscheinlich ist er an Wagner erst gestern vorbeigekommen. Für die formulierten Ansprüche ist das einfach zu wenig, zumal ja seine Leistung bei der U-Nati ebenfalls eher zum Fremdschämen war.
Ungeduld ist eine Tugend der Jugend, aber er wäre gut beraten, sich wieder auf die Tugenden zu konzentrieren, die ihn zum HOffnungsträger gemacht haben


Exil-Schorfheider
22. April 2013 um 13:20  |  161113

f.a.y. // 22. Apr 2013 um 13:16

„Und positiv wollte ich herausheben, dass wir in Deutschland als Zweitligist auf Platz 13 sind. Zumindest hat Hertha mehr Sympathien als manch anderer Verein.“

Wenn man sich dann aber anschaut, wieviele nach uns ein kleineres Stadion haben, ist es kein Wunder, dass wir in Deutschland auf Platz 13 stehen! 😉


Knüppel
22. April 2013 um 13:26  |  161114

Zum Thema „Spendet Becher, rettet Leben“:
Ist schon irgendwas bekannt, wieviel dadurch zusammenkam? Hatte den Eindruck, das wurde sehr gut angenommen! Gute Aktion!


22. April 2013 um 13:27  |  161115

Bei diesem Bericht:

http://www.morgenpost.de/sport/hertha/article115478258/Kerstin-Lasogga-hatte-Treffer-ihres-Sohnes-vorausgesagt.html#disqus_thread

finde ich die Bildunterschrift übrigens ein wenig überheblich. Ja, die Gegner haben nicht gerade Bäume ausgerissen, aber als „Sandhaufen“ würde ich sie deshalb nicht bezeichnen… 😉

Blauweiße Grüße
Treat


sunny1703
22. April 2013 um 13:29  |  161116

@dan

Wenn Schiller so seine Einnahmen kalkuliert wie Du, sind wir nächste Saison Pleite! Ich hoffe, er hat nicht Deine modische blauweiße Hertha Brille auf, wenn er die nächsten Zahlen für das Lizenzverfahren zusammenstellt. 😀

Ob an Herthaspieltagen gerade Ostwind war oder Frau Merkel nicht in der Stadt, ob eine Ausstellung in der Alten Nationalgalerie stattfand oder oder,wenn am Ende ein Schnitt von 4200o gegen einen von 46000 vor zwei Jahren stehen, zählt ausschließlich nur das. Und man macht es sich sehr einfach, die Gründe dafür beim Wetter oder bei Montagspieltagen zu suchen. Das ist nicht nur einfach, das ist riskant.

Ich habe hier in der Klinik mit sehr vielen Menschen zu tun, die deutlich besserverdienend sind und zu einem großen Teil keine gebürtigen Berliner sind. Teilweise in hohen Positionen noch stecken oder gesteckt haben. Spreche ich mit ihnen über den Blog und das Schreiben darin, über unsere Gruppenarbeit finden sie das alles interessant und gut, aber Hertha interessiert sie nicht. Was noch schlimmer ist, der Ruf von Union ist teilweise besser.Vieles liegt im Ruf der Fans begründet, einiges bei Älteren auch in der Vergangenheit von Hertha.
Der Sieg von Sebastian Vettel war hier heute mehr Sportthema als der Aufstieg von Hertha.

Nun kannst Du sagen, was interessieren meist ältere in einer Berliner Rehaklinik, doch das wäre das falsche Denken. Hier steckt viel geld ,was in Hertha fließen könnte. Und hier sehe ich wie viel Potential um es positiv zu beschreiben Hertha im Bereich der Zugezogenen eher noch neutralen Fußballfans hat.

Ich finde Hertha befindet sich auf einen guten Weg, aber sie müssen aufpassen, dass mit der sportlichen Leistung, auch das Image des Vereins steigt, dazu gehört eine scheinbar noch eindeutigere Absage an Pyros, Bengalo und den Fangruppen die damit sympathisieren.
Man meint auch Hertha sei nicht seriös geführt, da musste ich hier viel diskutieren, um da einiges zu „korrigieren“, doch zum einen zeigt es,die Außendarstellung ist bescheiden,zum anderen, ist da nicht doch noch etwas dran?!

@ubremer

Was soll mir das sagen. Platz 30 in Europa, das erinnert mich an eine Statistik der AK. Steigerten sie was von 1 auf 2 war es eine 100% Steigerung, steigerten sie von 100.000 auf 101.000 war es eine Steigerung um 1000 Einheiten. 🙂

lg sunny


Blauer Montag
22. April 2013 um 13:44  |  161117

backstreets29 // 22. Apr 2013 um 13:17

Mit deutlich unter 40 Millionen kann man sehr gut in die neue Saison gehen.
Ich hatte da gnaz andere Befürchtungen.

zu Lasogga:
Warum soll man ihn nicht verkaufen?
Er ist ein Hoffnungsträger, nicht mehr und nicht weniger.

Ich teilte deine Befürchtungen am Anfang der alten Saison, und denke auch, mit deutlich unter 40 Mio Verbindlichkeiten weiter halbwegs beruhigt leben zu können.

Über Verkäufe entscheidet der GF Sport in Abstimmung mit dem Trainer. Ich wage heute keinerlei Prognose, ob Spieler verkauft werden, und ggf. welche. Lasst die Mannschaft erstmal die Felge holen, und in den wohl verdienten Urlaub gehen.


Blauer Montag
22. April 2013 um 13:46  |  161118

Mit der nächsten Kieztour wird HERTHA wieder sein sympathisches Gesicht vor Ort zeigen – darin bin ich heute schon optimistisch.


Dan
22. April 2013 um 13:48  |  161119

@Exil-Schorfheider // 22. Apr 2013 um 13:20

Aber immer ausverkauft sind deren kleine Stadien auch nicht. Gibt ja sogar Fans, die wünschen sich ihr kleineres Stadion zurück, weils gemütlicher ist und nicht soviele „Eventfans“ kommen. 😉

Aber natürlich allein an unserer Stadt und dem Umland kann man die „Massen“ aller Vereine nicht miteinander vergleichen.
—-

@elaine hat das schon angesprochen mit ihrem Leichtathletik-Blick, als er zu uns kam und ich finde es ist noch schlimmer bzw. auffälliger geworden (gesehen aus nächster Nähe bei 45 Minuten U23).

Das „Gestampfe“ / der Laufstil, der eher an einen Wasserbüffel erinnert als an eine Gazelle.

Nach dem es letztens bei Hertha mal wieder bestätigt wurde, dass bei einem Stürmer die Antrittsschnelligkeit der ersten 10 Meter zählen und wem ist das gestrige verlorene Laufduell auf der rechten Seite nicht mehr in Erinnerung?

Will sagen, vielleicht ist unserer alter Lasogga noch nicht wieder da und daher keine Berücksichtigung in letzter Zeit.

Wir werden sie nie erfahren, aber die Sprintwerte vor Verletzung und nach der Verletzung wären interessant.

Wie geschrieben nüscht gegen Lasogga, nur mal eine Überlegung wie fit der derzeitige Lasogga zum alten Lasogga ist.


ubremer
ubremer
22. April 2013 um 13:49  |  161120

@Exil,

wobei dann aber “deutlich unter 40 Mio” ja auch wieder eine schwammige Aussage ist

Immerhin weißt Du, warum es in welche Richtung geht. Und die konkreten Zahlen wird Finanzchef Schiller auf der Mitgliederversammlung im Mai mitteilen.


22. April 2013 um 13:56  |  161122

@Blauer MOntag …und wieder sind wir uns einig 😉

Beim Verkauf ist ja erstmal die Frage, wen man zu Geld machen kann. Viel fällt mir da nicht ein:

Lasogga, Wagner, Ben-Hatira, Allagui??
Wen hält man? Franz oder Hubnik??

Viele viele Fragen, die ich ja dem Blog-Papas seit Monaten stelle….. 😉


Kamikater
22. April 2013 um 14:01  |  161123

Sport 1 schreibt was von 42 Mio. Verbindlichkeiten:

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga2/newspage_707456.html


Dan
22. April 2013 um 14:06  |  161124

@sunny1703 // 22. Apr 2013 um 13:29

Ist doch Mumpitz. 😉

Deine These ist / war Hertha hat letztes Jahr Fans verloren. Was interessieren mich also Deine viel Geld – Leute, die sich auch vorher nicht mit Hertha BSC beschäftigt haben.

Ist doch Bananen mit Äpfel vergleichen. Hier und auch in meiner „Aufarbeitung“ ging es darum, ob Hertha BSC im Gegensatz zum letzten Abstieg viele Fans verloren hat. Ich sage ja, aber nicht soviele, wie man weiß machem will, weil man den Durchschnitt 10 / 11 mit 12 / 13 einfach so vergleicht.

Das man sich Gedanken bei Hertha BSC gemacht hat und defensiver kalkuliert hat, mit 38.000 statt 40.000 – 46.000 , zeigt doch sehr wohl, dass man 10 / 11 für eine optimal Saison hielt und es nicht Maß aller Dinge ist.

Es wäre also schön, wenn Du bei den Äpfeln bleibts und paar Stunden später nicht weißt worum es ging. Das Hertha BSC seine Aussendarstellung verbessern muß, besprechen wir in einem Hamsterrad seit Jahren. Warum sollte ich plötzlich eine andere Meinung haben, wenn ich es für richtig und wichtig halte.

Ab es sind meines Erachtens eben nicht soviele Fans verloren gegangen, wie Du in Deinem ersten Beitrag suggerierst.


f.a.y.
22. April 2013 um 14:11  |  161125

@exil: ist doch cool, dass wir mit ner Auslastung von 50% in der 2. Liga vor Vereinen stehen, deren Stadien ebenfalls nicht voll ausgelastet sind und vor uns fast nur Stadien sind, die über 90% Auslastung haben und 1. Liga spielen. 🙂
Am Ende ist es ja eh nur ne statistische Spielerei, denn 40.000 im Stadion sind an sich toll und viel, im November bei Sprühregen fühlt es sich aber an wie ein leeres Stadion.


Freddie1
22. April 2013 um 14:13  |  161126

@kami
Und eben diese 42 Mio Schulden werden lt heutiger MoPo auf 37 Mio dank Catererausschreibung gedrückt


Dan
22. April 2013 um 14:14  |  161127

P.S.

Und GF Preetz scheint jedenfalls ähnlich zu denken.

http://www.rbb-online.de/nachrichten/sport/2013_03/montagsspiele_kosten.html


kraule
22. April 2013 um 14:24  |  161128

Zahlen lügen nicht, aber ehrlich @Dan:
Wenn du dich umhörst, oder umfühlst hast du dann nicht das Gefühl, dass wir an (auch zahlenden) Sympathien verloren haben?

Ich rede nicht von Leuten die so Herthaverrückt sind wie wir meisten hier. 😉

Der „normale“, von mir aus auch „Eventfan“ hat etwas das Vertrauen verloren.
Es ging gestern um den Aufstieg und da ist in meinen Augen egal wie der Gegner heißt, da hat die Hütte voller zu sein!

Aber und das gebe ich nur zu gerne zu, Hertha scheint (mal wieder) auf dem richtigen Weg zu sein…………


Blauer Montag
22. April 2013 um 14:25  |  161129

@backstreets29 // 22. Apr 2013 um 13:56 😆
Falls der Blogvater mehr wüßte als du und ich, würde er es sicher gerne mitteilen.

Um nur ein Beispiel zu nennen: Am Dienstag 2.4. haben catro69 und ich nach dem Training mit PBohmbach geplauscht. Frage: „Gibt’s was Neues bei Ronny?“ Antwort PBohmbach: „Wir verhandeln weiter.“

Wir können gerne erneut die Namen aller Spieler bei HERTHA mit Verträgen bis 2014 und darüber hinaus aufrufen – und erneut ähnliche Antworten erhalten.


herthabscberlin1892
22. April 2013 um 14:26  |  161130

Bei den Zuschauerzahlen ist in jedem Fall zu bedenken, dass die Gegner in der nächsten Saison durchschnittlich mehr Fans mitbringen, als die Gegner durchschnittlich diese Saison mitgebracht haben.


apollinaris
22. April 2013 um 14:26  |  161131

Ich vergleiche meinen Laden ja auch nicht mit einem Stehimbiss oder einem 100 – Tische- Laden…
Also: wenn man vergleichen will , macht man es am Besten mit einer Stadion-Auslastung- Berechnung und bedenkt dabei noch das Umland/ Umfeld..alle anderen Statisken verwirren nur.
Ich habe gestern nichts mitbekommen, da ich mit anderem beschäftigt war. Ich freue mich sehr über den Aufstieg. Aber: rein psychologisch ist es kaum möglich, wieder die gleiche Freude wie beim Letzten Aufstieg zu empfinden: dazu müsste man sehr naiv gestrickt sein, will heißen: da nach der letzten ,großen Freude, der prompte Abstieg folgte und damit große Depression- ist man nun vorsichtiger,skeptischer; zumal die finanziellen Vorzeichen leider sich nicht geändert haben..es droht der Fahrstuhl- und deshalb die Zurückhaltung. Dazu kommt natürlich noch, dass Hrrtha nur sehr mühsam und spät das gestrige Spiel gewinnen konnte,- da konnte sich nichts so richtig entladen. Die Spieler selbst waren ja wohl auch recht „gesetzt“…


Kamikater
22. April 2013 um 14:26  |  161132

@Dan
Ich glaube zudem, dass wir uns noch sehr wundern werden, wie viele Fans zu den Heimpielen der kommenden Saison kommen.

Ich gehe von einem 55.000er Schnitt aus, weil die bisher vermeintlich uninteressanten Spiele, wie Mainz, Freiburg und Stuttgart durchaus an Attraktivität gewonnen haben. Zudem kommt mit Braunschweig statt Fürth ein Magnet hinzu.


Blauer Montag
22. April 2013 um 14:34  |  161133

räusper @kraule // 22. Apr 2013 um 14:24

“ Es ging gestern um den Aufstieg und da ist in meinen Augen egal wie der Gegner heißt, da hat die Hütte voller zu sein!“

Wenn es am Samstag gegen K’Lautern, Köln, Braunschweig, St. Pauli oder Dresden um den Aufstieg gegangen wäre, wäre 60K+ Zuschauer ins Stadion gekommen. Aber gegen Sandhaufen? Ich bitte dich.

Wenn ich mich umhöre, ist HERTHA selten Thema – in guten wie in schlechten Zeiten des Vereins. In dieser vermeintlichen Hauptstadt leben 3,5 Mio Menschen, die andere alltägliche Sorgen haben, als die Sorgen eines vermeintlichen Hauptstadtvereins.


f.a.y.
22. April 2013 um 14:39  |  161134

@kraule: kann ich nicht bestätigen. Gestern sind einige Freunde von mir seit längerem mal wieder im Stadion gewesen, die hatten bisher die von @apo angedeutete Zweitligadepression.


kraule
22. April 2013 um 14:39  |  161135

@BM
Sehe ich wirklich anders.

Wenn die Eisbären, Alba, die Füchse, Berlin Volleys etc. solche Spiele haben, hatten, dann ist/war die Hütte voll…..egal wie der Gegner heißt.
Diese Vereine haben ein ganz anderes Image als meine Hertha!
Ich weiß, diese Ansage kann man wunderbar auseinander pflücken, aber Fakt ist, dass die Sympathiewerte dort sehr, sehr hoch sind.
Keine Mutter wird dich im Kindergarten fragen, ob das nicht gefährlich ist mit Kindern dort hinzugehen…..


herthabscberlin1892
22. April 2013 um 14:39  |  161136

@Blauer Montag:

Berlin ist Hauptstadt, und Hertha ist ein Hauptstadtverein (nicht nur vermeintlich).

Wenn ich mich umhöre, sind ALLE Berliner Sportvereine im Durchschnitt selten ein Thema bei den 3,50 Millionen Menschen mit ihren alltäglichen Sorgen – ABER, wenn ein Berliner Sportverein ein Thema ist, dann ist es am meisten Hertha BSC!


Blauer Montag
22. April 2013 um 14:40  |  161137

Also meine Freude ist nicht kleiner als beim letzten Aufstieg. Diesen Aufstieg haben Luhukay + Cos sehr souverän gecoacht. Diese Mannschaft funktioniert anders – in meinen Augen besser – als die Babbel-Truppe 2011.

Über die Zukunft der Luhukay-Truppe will ich mir heute keine Gedanken machen. Ich hoffe, TR und GF sehen die Schwachstellen, und arbeiten bis August 2013 daran, diese zu minimieren. CARPE DIEM.


kraule
22. April 2013 um 14:41  |  161138

@fay
OK, ich rede vllt. auch von „Eventfans“. Aber genau diese bringen dem Verein Kohle!
Aber ich mag jetzt nicht auf diese Diskussion aufspringen, nur weil ein Kumpel mal wieder mit war 😉


sunny1703
22. April 2013 um 14:41  |  161139

@Dan

Es geht nicht um die paar „Fußballverrückten“, die vielleicht aus Enttäuschung oder was auch immer weniger oder nicht mehr zu Hertha gekommen sind.
Es geht darum langfristig Menschen für Hertha zu interessieren. Und da mögen es auch „normale“ ohne blau weiße brille geben oder eben welche wie die mit denen ich hier gesprochen habe,doch sollte man eben sich genau das mal anhören, was haben die für eine meinung zu Hertha.
Diese Menschen abzutun nach dem Motto,die haben vorher sich nicht interessiert und werden es auch in Zukunft nicht, ist arrogant und wird Herthas Spitze zum Glück sicher auch nicht tun.
Ich habe nur die mir in den gesprächen aufgefallenen wichtigsten Kritikpunkte zusammengefasst und vorgetragen.

Dass der Gesamtschnitt, bitte verbesser mich wohl kaum noch die 43200 erreichen kann ist doch feststehend. Oder gibt es wieder Sondertribünen?!

lg sunny


Colossus
22. April 2013 um 14:42  |  161140

@Dan

eigentlich war mit dem Blogliebling von mir der liebe Sandro Wagner gemeint und der hat nun gestern wirklich gar nichts auf die Beine gestellt. Lasogga war dagegen in seinen 20 Minuten deutlich aktiver ich denke da wird mir kaum einer hier widersprechen.


Blauer Montag
22. April 2013 um 14:42  |  161141

Dann frag mal in den anderen 15 deutschen Bundesländern, wie beliebt dort die deutsche Hauptstadt ist. Dir werden die Ohren klingen vor Scham hbsc1892.


kraule
22. April 2013 um 14:43  |  161142

@Sunny
Daumen hoch! Nicht jeder hat meine blau/weiße Brille auf 😉
Kann ich voll mitgehen!


f.a.y.
22. April 2013 um 14:48  |  161143

@kraule: und die haben sich früher mehr für Hertha interessiert? Ich finde – ehrlich gesagt – dass das Interesse gestiegen ist. Aber vielleicht habe ich auch eine verzerrte Wahrnehmung, mag sein. Ich zumindest kenne keine Eventfans, die vor zwei Jahren zur Zweiten Liga kamen und diese Saison nicht. Und wenn Du jetzt mit den Volleys und den Eisbären anfängst, sind wir wirklich beim Vergleich von @apos Kneipe mit einem Stehimbiss. In die O2 passen keine 15.000 und bei den Volleys waren deutlich unter 10.000…


kraule
22. April 2013 um 14:48  |  161144

@fay
aber Randsportart!


Exil-Schorfheider
22. April 2013 um 14:50  |  161145

ubremer // 22. Apr 2013 um 13:49

@Exil,

„Immerhin weißt Du, warum es in welche Richtung geht. Und die konkreten Zahlen wird Finanzchef Schiller auf der MV im Mai mitteilen.“

Wofür ich Dir hier im Exil auch unendlich dankbar bin!
Aber Zahlen glaube ich erst, wenn ich sie bei unternehmensregister.de oder bundesanzeiger.de selbst einsehen kann.

Mir schwirren noch immer die Zahlen der MV 2009 durch den Kopf, als eine rote Null von 800k verkündet wurde und es letztendlich 1,5 Mio wurden, nachdem die Bilanz dann öffentlich einzusehen war. Diese Veröffentlichung dauert dann immer an und ich habe für die saloppe Verwendung des Wortes „rote Null“ hier einen Spruch von einem vermeintlichen Fachmann erhalten…
Aber nichts für ungut! Wer austeilt, usw. …


herthabscberlin1892
22. April 2013 um 14:50  |  161146

@Blauer Montag:

Frage doch einmal in den verbleibenden 49 Bundesstaaten der U.S.A., wie beliebt dort die Mannschaften aus New York sind?

Die Leute meckern immer über Berlin, aber unsere Stadt bricht jedes Jahr Besucherrekorde – speziell von Menschen aus den anderen Bundesländern.

Und die „gegnerischen“ Fans kommen aus dem Staunen über unsere tolle Stadt und unser tolles Stadion nicht heraus.


Exil-Schorfheider
22. April 2013 um 14:51  |  161147

Exil-Schorfheider // 22. Apr 2013 um 14:50

„Wofür ich Dir hier im Exil auch unendlich dankbar bin!“

Der Dank geht natürlich auch an die geschätzten Kollegen!


f.a.y.
22. April 2013 um 14:52  |  161148

@kraule: ist Fussball in Berlin ja auch irgendwie… 😉

@sunny: ich bin ebenfalls der Meinung, dass man diese Leute langfristig für Hertha begeistern muss. Aber ich glaube @dan ging es lediglich darum zu zeigen, dass der Unterschied zwischen der Saison 2011/ und 2012/13 nicht so drastisch ist, wie die nackten Zahlen suggerieren. Dass grundsätzlich zu wenig Herthabegeisterte in der Stadt sind und dass man die Eventfans 1. Liga mit dem Drama um die Relegation abgeschreckt hat, das steht doch eigentlich ausser Frage.

Wer es schafft, in diesem Murks ein weiteres „das(s)“ einzubauen, möge sich melden…


sunny1703
22. April 2013 um 14:53  |  161149

@kraule

Mich hat das was ich hier in den Wochen gehört habe, eher erschreckt,ich habe es in dem Maße nicht gewusst.
Mein lieber Kumpel@Dan ist so wie er ist. 😀 Mit seiner Brille verteidigt er unsere Hertha wie sein „Kind“ und das ist gut so.
Doch wir müssen an den von außen gesetzten Kritikpunkten arbeiten, um unsere Hertha weiter vorwärts zu bringen, diese Form der Kritik nutzt am Ende dem Verein,wenn sie jetzt vielleicht auch in vielem weh tut oder sogar manchmal überzogen (ungerechtfertigt) ist.
Das heißt ja nicht, dass wir nicht mehr zu unserem Verein stehen, ein@Dan ohne seine ja auch objektive blau weiße Brille, das geht nicht! 😀

lg sunny


kraule
22. April 2013 um 14:53  |  161150

@fay
Einspruch 😉

Berliner Fußball in Deutschland ist Randsport….. LEIDER, NOCH……. 😉


wilson
22. April 2013 um 14:54  |  161151

Auch die „Morgenpost“ wertet:

Herthas Aufstieg mit großem Bild und großer Überschrift auf der Titelseite.
Die deutsche Meisterschaft der Eisbären mit kleinem Bildchen und kleiner Überschrift verschämt daneben.

Das Ganze eskaliert im Sportteil, wo nur noch das Statement der Kindergärtnerin von Fabian Holland fehlt.

Selbst Herr Färber, der sich selbst die Überschriften der Artikel aus dem Politik-Teil, wenn es heißt „Union in Umfragen vorn“, ausschneidet, musste, weil derart viel zu schreiben war, aushelfen.
Ist nicht bös gemeint, Herr Färber.


kraule
22. April 2013 um 14:56  |  161152

Genau darum geht es mir auch @Sunny!

Wenn ich (meine jetzt nicht andere Mitbloger!) nur durch die Welt laufe und alles in rosarot bzw. blauweiß sehe….dann passiert hinter „meinem Rücken“ etwas und eigentlich vor meinen Augen, was ich nicht 1 2 3 wieder umkehren kann.

Auch ich habe, in Sachen Hertha, nur das Beste im Sinn, bei aller Kritik und „Nörgelei“ meinerseits!


f.a.y.
22. April 2013 um 14:57  |  161153

@kraule: 😆


kraule
22. April 2013 um 14:58  |  161154

Termin und Tschüss 😉


Dan
22. April 2013 um 14:58  |  161155

@kraule

Ich spreche doch nicht ab, dass etliche auf der Strecke geblieben sind, aber wie geschrieben, bin ich der Meinung, dass eben nicht 7.000 Fans die zu jedem Heimspiel ins Stadion gekommen wären, von der Hertha abgesprungen sind.

Ich führe eben auch die. auch hier massiv beklagten, Anstoßzeiten an.

Ob gegen Sandhausen volle Hütte sein muß, nach dem man nur noch theoretisch den Aufstieg verkacken kann, ist Geschmacksache.
Klar passt ein „ich war dabei“ gut in die Hertha – Fan – Bio. 😉

Was keine Geschmackssache ist, dass das Spiel gegen Braunschweig ausverkauft gewesen wäre, wenn das am Wochenende stattgefunden hätte.

Mein Umfeld blauweiß oder normal hat sich kaum, @wilson ja, geändert. Spätestens als es absehbar war, dass alles gut wird, waren fast alle wieder an Bord.

Und ich denke jeder hat die „Müdigkeit“ nach Düsseldorf im Kopf gehabt, aber bei mir und vielen löste die sich recht schnell wieder auf, wenn ich auf das erste Freundschaftsspiel beim BSC zurückblicke.

Selbst heute bin ich eher „müde“, weil endlich die Spannung und der Druck abgefallen ist. Doch schon Sonntag als „Hahn im Korb“ gegen St. Pauli bin ich vor der Glotze wieder fit. 😉

Also wie geschrieben, ja es hat etliche vergrault, was ich nie bestritten habe, aber nicht soviele als angenommen wird, wenn man Zuschauerzahlen einfach vergleicht.


sunny1703
22. April 2013 um 15:02  |  161157

@Dan

Zwei Zuschauer mehr werden es auf alle Fälle in der neuen Saison, ich bin ja wieder dann mit Begleitung dabei! 🙂

lg sunny


sunny1703
22. April 2013 um 15:04  |  161158

@Backs

eins rauf mit Mappe! 🙂

lg sunny


Kamikater
22. April 2013 um 15:05  |  161159

@sunny
Alle Fans verteidigen ihren Verein mit dieser Brille. Diese Saison 40.000 in der 2.Liga und ab nächste Saison 55.ooo im Schnitt. Nicht nur @dan

😉


Sir Henry
22. April 2013 um 15:08  |  161160

@Backstreets

DER Olaf?

Ansonsten: schöner Text.


22. April 2013 um 15:09  |  161161

@sunny: Wenn ich die Beiträge von @dan richtig verstanden habe, geht es ihm lediglich darum, dass Hertha weniger Zuschauer verloren hat, als öffentlich dargestellt, weil die äußeren Faktoren (Montagsspiele etc.) deutlich schlechter waren als beim ersten Mal. Er hat weder die Tatsache geleugnet, dass es weniger sind, noch hat er die Notwendigkeit bestritten, die Außendarstellung zu verbessern und neue Fans zu gewinnen.
Sorry, das hat mich einfach geärgert, dass hier Äpfel mit Birnen verglichen werden. Inhaltlich stimme ich dir zu.


Dan
22. April 2013 um 15:29  |  161162

@sunny @kraule

Ich kann ja penetrant sein:

sunny1703 // 22. Apr 2013 um 09:46

@Ben

Das ist zur Zeit noch 8000 weniger im Schnitt als vor zwei Jahren. Über das warum denke ich nach und ich glaube dass Hertha viel Vertrauen verspielt hat, dass bei dem eher neutral interessierten Berliner vielleicht auch Düsseldorf keinen guten eindruck hinterlassen hat oder die Dinge die ab und zu auswärts geschehen sind.
Es ist vielleicht auch schwierig wieder eine solche Euphorie erneut zu entwickeln, vielleichzt braucht es dazu fünf jahre keine 1.Liga. Alles nur Vermutungen, doch ich bin mir sicher Hertha muss und wird sich damit auch beschäftigen.

lg sunny

So, da geht es weder um langfristige Strategien Leute (Reiche oder Arme) langfristig an Hertha BSC zu binden, sondern darum,was ich die ganze Zeit wiederholt runter leier.

Wenn Du also meinen Beitrag, der sich mit Deiner o.g. These beschäftigt(verlorenes Vertrauen bewiesen durch geringe Zuschauerzahlen heute als gestern), plötzlich auf eine ganz andere Ebene hebst und Dich unverstanden fühlst, ist es Dein Problem. Kenn ich ja schon von Ramos. 😉

Und nochmals, dass sich Hertha BSC um eine bessere Aussendarstellung und positive Aktionen bemühen muß, habe ich nie bestritten, sondern immer unterstützt. Nur gehört meines Erachtens eben nicht nur Hertha BSC mit ihren Möglichkeiten dazu, sondern eben auch die Berliner Medien.

Selbst auf drei Seite Hertha – Mopo lese ich nichts über die großangelegte Sammelaktion für ein Berliner Kinderhospitz.
Dafür eine Seite Glückwünsche. Auf die riesig aufgemachten von Daniela Schulte, Dietmar Schwarz und Marco Huck hätte ich für die Sammelaktion gerne verzichtet.


22. April 2013 um 15:32  |  161163

@apo
Hier:
apollinaris // 22. Apr 2013 um 14:26
bin ich in meiner eigenen Einschätzung und meinem eigenen Empfinden zu 100% bei dir. 🙂

Darüber hinaus finde ich es schon wieder erstaunlich, wie jemand, der aus einer eher positiven Sichtweise auf Hertha BSC argumentiert – und dazu gut argumentiert, wie ich finde – ein wenig herablassend der ewig blauweißen Brille verdächtigt wird, während die eigene, eher kritisch-negative Sichtweise natürlich ausschließlich objektiven Gesichtspunkten entspringt… Ich persönlich finde ja, beide Standpunkte berechtigt und beide Seiten haben auch gute Argumente aber die gefühlte (ACHTUNG, ich schrieb GEFÜHLTE, d. h. so von MIR EMPFUNDENE) Arroganz in der Beurteilung eines jeden, der eher das halbvolle Glas sieht gegenüber den eher kritisch-distanziert-angstgesteuerten (Achtung, sarkastische Überspitzung) Glas – halb leer – Sehern, lässt mal wieder tief blicken…

Am Ende denke ich persönlich auch, dass Hertha an Vertrauen und Sympathien eingebüßt hat und wie immer wird es länger dauern, dies wieder aufzubauen als es gedauert hat, es zu verlieren. Aber auch hier gelten dieselben Gesetze wie bei allem in dieser und vielen anderen Sportarten: Bei Erfolg stellt sich auch der Zuschauerzuspruch und bei anhaltendem Erfolg die Sympathie recht schnell wieder ein. Und ich finde dennoch, dass Dan völlig recht hat, wenn er die Montagsspiele anführt, um nachzuweisen, dass es eben nicht so viele Fans waren, die Hertha im Schnitt verloren hat, weil man diese eben tatsächlich nicht mit Wochenendspielen vergleichen kann.

Letztlich ist es aber auch völlig egal. Hertha muss sich in den nächsten Jahren wieder in Liga 1 etablieren und Schulden abbauen, da sind 3.000 oder 7.000 Zuschauer pro Heimspiel im Schnitt noch das geringste Problem.

Blauweiße Grüße
Treat

Blauweiße Grüße
Treat


playberlin
22. April 2013 um 15:36  |  161164

@ backs

Sehr gut geschrieben. Top!


Knüppel
22. April 2013 um 15:39  |  161165

@herthabsc…1892, 14:50h:

Du hast Recht, was Berlin als Reiseziel angeht. Und es mag auch sein, dass man dann ein BuLi-Spiel mitnimmt, wenn man da gerade in der Stadt ist. Vielleicht gibt das sogar ein Potenzial von 500 Karten pro Spiel(??? Voll ins Blaue geschossen), aber das sind doch nicht die Zielgruppe. Die nimmt man eben so mit.

Fieser Weise (ein Kaufmann mag das anders sehen) haben wir dadurch aber auch immer ein Riesenpotenzial an Auswärtsfans in der Stadt. Es gibt eben ohne Ende BVB-, Bayern-, Werder- und sonstige Fans in der Stadt, man schaue sich bloß mal die Autoaufkleber an.

Das Non-Plus-Ultra zur Fangewinnung ist attraktiver, aber zumindest halbwegs erfolgreicher Fußball. Und der nimmt gleichzeitig das Futter fürs Hauptstadtbashing (wenn wir eben nur freundlich und Flughafen nicht können, aber Fußball eben doch ein bisschen ;-).

OT:
Habe mir ein Trikot dieser Saison bestellt, und mit welcher Beflockung? Nummer 3, Kobi!

Habe mit Genugtuung zur Kenntnis genommen, wie die Kobi-Kritiker zuletzt recht leise wurden. Und ich gönne es dem Mann, aber sowas von!


Dan
22. April 2013 um 15:48  |  161166

@Colossus // 22. Apr 2013 um 14:42

Doch ich. Lassoga war weder aktiver als Wagner noch besser. Wagner ist auch nicht ausgewechselt worden, weil er schlecht war, sondern weil es wenig sinnvoll ist Ramos, Lasogga und Wagner stürmen zu lassen und ggf. dafür einen MIT-Spieler auszuwechseln oder die Defensive weiter zu entblößen. Ich finde daher den in den Medien benutzten Begriff „Höchststrafe“ auch falsch, denn er wird der taktische Ein – und Auswechslung nicht gerecht.

Und wie hoch der Verdienst von Lasogga ist, in der einzigen rausgespielten gefährlichen Torchance nun da zu stehen wo der Ball nach einem Pfostenabpraller hinfällt, kann ich schwer beurteilen.

Wir können natürlich darüber diskutieren, ob Wagner da auch gestanden hätte? 😉


Knüppel
22. April 2013 um 15:55  |  161167

@Dan 15:48:
Ich bin ja ein ganzheitlicher Typ und überhaupt kein Taktikfuchs, daher bitte ich ganz ernst um eine Erläuterung Deiner Argumentation, JLu hätte Wagners Leistung NICHT als Totalausfall gesehen und ihn deswegen ausgewechselt.

Wenn wir Lasso und Wagner als Stoßstürmer bezeichnen und einer gegen den anderen ausgewechselt wird, wo ist dann die taktische Komponente? Ehrliche Frage!

Danke & Gruß
Knüppel


Dan
22. April 2013 um 15:57  |  161168

Danke an @Treat und @jap die „Dan Versteher“. 😆


ccjay
22. April 2013 um 16:20  |  161169

@Dan
Also ich fand schon, dass Lasso irgendwie mehr Schwung in die Mannschaft gebracht hat. Das fand ich auch schon in Ingolstadt. Er hat vielleicht nichts Weltbewegendes zustande gebracht außer einem Abstauertor, aber ich persönlich fand, dass er einen unbedingten Willen ausstrahlte, was zu bewegen, und dass sich das auch etwas auf seine Mitspieler übertragen hat. Der ist auch vorne immer wieder die Abwehrspieler angegangen und ich hatte den Eindruck, dass beeindruckt die schon, wenn da so eine Kante wie eine Dampflok auf sie zugestampft kommt. Von Wagner hab ich da doch deutlich weniger gesehen. Deshalb fand ich die Einwechslung gut, seine Leistung auch, werde ihn aber deshalb trotzdem nicht in den Himmel heben.


Blauer Montag
22. April 2013 um 16:24  |  161170

Applaus für @backstreets29 // 22. Apr 2013 um 14:59 Uhr

und alles gut für Olaf.


Dan
22. April 2013 um 16:26  |  161171

@Knüppel

So wie ich Wagner sehe und er meines Erachtens auch sehr oft spielt, ist ein Stürmer der vor dem Strafraum prallen läßt flach mit dem Fuß oder oben mit Brust / Kopf, dazu seine weiten Wege sich den Ball auch aus dem Mittelfeld zu holen und in der Defensive wenn nötig sehr häufig aushilft. Technisch sehe ich Wagner reifer. Als Strafraumstürmer sehe ich ihn nur bei Standards.

Lassoga (der alte) ist hingegen für mich einer, der hingeht wo es weh tut, der bis zu 40 Meter vor dem gegnerischem Tor volle Pulle wie ein Terrier „jeden“ Verteidiger angreift und unter Druck setzt. Mit allem Mitteln versucht noch eine Haar oder Fußspitze an den Ball zu bekommen, besonders eben im Strafraum.

In Wagners 50 ? Minuten, sah ich seine Aufgabe mitzuhelfen die Fünferkette eher spielerisch zu knacken, weil sich Ronny wegen der Doppeldeckung tiefer nach hinten fallen lies. Wenn die Aussen eingebunden wurden hat er sich Richtung Strafraum bewegt.

Lassoga hingegen war für mich gestern die Brechstange, der sich an der Abseitslinie bewegen sollte und weniger mit dem Spielaufbau zu tun hatte. Natürlich nicht stereotypisch, aber wie man an diesem Bild schön sieht, wie Hertha BSC aus der Defensive aufbaut und wo Lasogga schon steht.

http://www.flickr.com/photos/75799042@N04/8668839483/in/photostream/

Also ich sehe beide nicht als spielgleiche Stoßstürmer. Sollten Wagner und Lassoga wie gegen Dresden zusammen spielen, sehe ich Wagner vor dem Strafraum Leute binden und Lasogga im Strafraum.

Ich hoffe es kam verständlich rüber.


22. April 2013 um 16:33  |  161172

Danke und es freut mich, dass es gefällt

Zu Lasogga.
Ich habe Lasogga zwar als bissiger empfunden, aber keineswegs als orientierter auf dem Platz als Wagner.
Wirkliche Torgefahr haben beide nicht ausgestrahlt, was natürlich blöd klingt, wenn Lasogga trifft.
Lasogga agierte einfach als Brecher im Sturm und das war von Erfolg gekrönt, Gott sei Dank.

Wie das alles in der neuen Saison aussieht wird man sehen, aber bevor Ansprüche angemeldet werdne, muss er wirklich erstmal 1005ig fit werden


Knüppel
22. April 2013 um 16:34  |  161173

@Dan:
Vielen Dank, auch für Deine stets schönen Fotos! Gut mit Profis zu arbeiten 🙂 !

Und jetzt bin ich gespannt, wie sich andere dazu evtl. positionieren. Ich persönlich finde Lasogga ja tendenziell überschätzt: Einstellung stimmt quasi immer (Ebert-like), aber die Spielintelligenz fehlt . Allerdings: Bei den Einsatzzeiten nicht wirklich fair, das zu beurteilen. Und wer trifft, hat Recht.


sunny1703
22. April 2013 um 16:35  |  161174

Ich bleibe dabei, es ist sehr theoretisch zu behaupten, hertha hätte mit weniger Montagspielen mehr zuschauer oder der lange winter sei daran Schuld.
Das kann so sein,aber vernünftiges kaufmännisches rechnen ist das nicht.

@Dan,

Vielleicht hätte ich meinen Beitrag in zwei Teilen schreiben sollen, damit Du ihn verstehst.
Ich habe eben versucht auch andere Gründe für den zuschauerrückgang zu finden als nur Herthafreundliche.
Dass ich vor allem mit Menschen gesprochen habe, die sicher bis dahin wenige Herthaspiele gesehen haben,mag sein, doch die argumente warum andere sonst vielleicht mehr interessierte nicht hingehen, werden ziemlich deckungsgleich sein, wie Du auch aus @kraules Bemerkungen lesen kannst.

@treat

Bitte schreibe meinen Namen,wenn Du mich meinst, danke 🙂

Ich habe zu der blau weißen Brille(14 Uhr 53) so viele Nettigkeiten geschrieben oder smileys gesetzt, dass wenn die auch noch anmachend rüberkommen, ich des Schreibens nicht mehr mächtig bin.

lg sunny


Dan
22. April 2013 um 16:38  |  161175

@ccjay // 22. Apr 2013 um 16:20

Wenn Du meinen Kommentar an Knüppel liest sind wir einer Meinung, was Lasogga betrifft. Ich glaube nicht, dass ich Wagner in dem Himmel hebe, eher zwischen Wagner und Lasogga relativieren will.

Und wie ich schrieb, haben beide Stürmer für mich andere Aufgaben gehabt, als sie auf dem Platz standen. Logischerweise ist dann auch ein Lasogga präsenter, wenn er sich viel offensiver einbringen kann, weil er es soll.

Weil ich beide mag, kann es wohl nicht an der Chemie liegen. 😉

Aber ich schreibe auch nur, was ich wahrnehme ohne mich auf eine erhöhte Kompetenz zu berufen. Wenn jemand was anderes wahrgenommen hat, kann das gut sein.


22. April 2013 um 16:52  |  161176

@Sunny: Nö, dass Montagsspiele weniger Zuschauer anziehen als Spiele am WE ist nicht spekulativ, sondern Fakt. Da kann man gerne mal den Zuschauerschnitt von WE-Spielen gegen den von Montagsspielen stellen.
Dennoch (ich bin ja inhaltlich bei dir!) muss Hertha sich Gedanken machen, wie eine weitere Bindung aussehen kann. Das hat ja mit den Kieztouren usw. auch schon begonnen. Was darüber hinaus noch geht/gehen könnte – da bin ich ehrlich überfragt. Hat hier jemand ne Idee? 🙂


Exil-Schorfheider
22. April 2013 um 17:00  |  161177

jap_de_mos // 22. Apr 2013 um 16:52

„@Sunny: Nö, dass Montagsspiele weniger Zuschauer anziehen als Spiele am WE ist nicht spekulativ, sondern Fakt. Da kann man gerne mal den Zuschauerschnitt von WE-Spielen gegen den von Montagsspielen stellen.“

Sehe ich ähnlich, wenn man bedenkt, dass auch noch ein Do-Spiel gegen Köln dabei war. Wenn man keine kurze Anreise wie Dresden, Braunschweig oder St. Pauli hat, dann ist eben auch mit weniger Auswärtsfans zu rechnen.


ccjay
22. April 2013 um 17:03  |  161178

@Dan
Von in den Himmel heben hab ich auch nix gelesen oder behauptet. Ich fand nur, dass Lasso bei dir etwas schlecht weg kam, weil ich seine Einwechslung wie gesagt so als Ruck empfand, der es letztlich gebracht hat. Diese meine Beobachtung ist hochgradig subjektiv und leider von höchst geringer Kompetenz getragen, da ich von Taktik so gar keine Ahnung habe. Daher sind deine Erläuterungen für mich sehr erhellend. Und im Endeffekt bleibe ich bei meiner Parallelwertung in der Laiensphäre, dass Lasso mehr gebracht hat. 😉


catro69
22. April 2013 um 17:04  |  161179

@jap
Speziell im Fall von Hertha ist die Montagsthese nicht haltbar.
Die schwächer besuchten Spiele gegen Lautern und St.Pauli treffen ziemlich genau den angepeilten Schnitt von 38.000 – Union und Braunschweig bringen einen Schnitt von 62.000 – oder alle vier Spiele im Schnitt 50.000.


Dan
22. April 2013 um 17:05  |  161180

@sunny

Boah. Wer schrieb hier was von kaufmännischem Rechnen, außer Dir? Schiller hat 38.000 in der Planung veranschlagt, da war weder der Spielplan fertig noch ein Spiel gespielt.`

Und jetzt willst zwei Kommentare schreiben, damit ich Dich verstehe. Sehr witzig.

Ich antworte Dir s.o. auf Deine These und Du machst ein vollkommen neues Thema auf. Hätteste wie oben geschrieben:

Ich bleibe dabei, es ist sehr theoretisch zu behaupten, hertha hätte mit weniger Montagspielen mehr zuschauer oder der lange winter sei daran Schuld.

Dann wäre das Thema gegessen gewesen. Aber nein Herr @sunny kommt wieder um die Ecke, „wer so rechnet der ist nächste Saison pleite“ ( was auch immer das mit meinen Ausführungen zu tun hatte) und kommst dann mit reiche Leute die ein schlechtes Bild von Hertha haben. Bist sogar entsetzt, obwohl wenn es um die Aussendarstellung geht, oft Deine ersten Sätze sind, dass Hertha BSC früher als Nazi- und Verbrecherverein gesehen wurde. Hmm das geht tatsächlich schlechter?

Ich denke es wird Zeit, dass Du mal wieder daraus kommst und ich Dir mal wieder physisch den Kopf wasche, verweichlichst mir da drin zu sehr. 😉


Dan
22. April 2013 um 17:13  |  161181

@catro69 // 22. Apr 2013 um 17:04

Widersprichts Du mir, dass die Spiele Kaiserslautern und Braunschweig an einem Samstag oder Sonntag mehr Zuschauer gezogen hätten.

Glaubst Du, das nicht mehr Hamburger nach Berlin gereist wären.

Glaubst Du außerdem, dass Köln an einem Samstag oder Sonntag nur 34.307 Zuschauer gezogen hätten?


Exil-Schorfheider
22. April 2013 um 17:16  |  161182

Dan // 22. Apr 2013 um 17:13

Sehe ich genauso!
Es wären noch mehr Gästefans geworden bei anderen Anstoßzeiten.


Oliver B.
22. April 2013 um 17:16  |  161183

an alle, die am aufstieg mitgewirkt haben,
ihr seid super-extra-klasse!!!!!!!!!!!!
ein dank für die vielen glückwünsche aus allen richtungen…..


Dan
22. April 2013 um 17:17  |  161184

ccjay // 22. Apr 2013 um 16:20

Von Wagner hab ich da doch deutlich weniger gesehen. Deshalb fand ich die Einwechslung gut, seine Leistung auch, werde ihn aber deshalb trotzdem nicht in den Himmel heben.

Ok, habe ich dann wohl nicht geschaltet, dass Du zu Lasogga gesprungen bist. 😉

Sorry.


22. April 2013 um 17:17  |  161185

@catro: Ne, was ich meinte war, mal den generellen Schnitt bei Montagsspielen mit sonstigen Spielen zu vergleichen. Ist aber natürlich auch schwierig, weil das Montagsspiel ja stets das angebliche Spitzenspiel ist.
Meine These ist aber zumindest auf die Herthaspiele bezogen: Am WE wären gegen Brauschweig 65k+ gekommen, auch gegen Lautern wären deutlich mehr Leute im Stadion gewesen (zumal ohne „Dumpingpreis-Aktion“). Jaja, ich weiß, nicht objektiv überprüfbar und so… 😉


del Piero
22. April 2013 um 17:18  |  161186

Also ich fand schon mit der Einwechselung von Änis und dann erst recht mit Lasso kam schon Schwung in die Bude und die festgefahrene Situation wurde aufgelockert. Insbesondere weil beide dann viel auf Rechts zu finden waren, wogegen vorher dort „tote Hose“ war. Und das ein Stürmer so präzise lange Diagonal-Pässe spielt, dadurch das Spiel schnell macht und die Flanken aufreißt kann man auch nicht von jedem Stürmer sehen. Ein Mangel in unserem gestrigen Spiel überhaupt, welches durch die Herausnahme von Brooks noch verschlimmert wurde (weil von Franz nicht zu sehen und bei Lusti landeten diese Bälle mehrfach beim Gegner)


sunny1703
22. April 2013 um 17:18  |  161187

„Meine“ Spieleranalyse der Saison und ein gewagter Blick nach vorne.

Kraft, sicher unumstritten, doch dank einer stabilen Abwehr musste er auch wenig leisten. das wird sich in der neuen Saison ändern und dann wird er seine bundesligatauglichkeit beweisen müssen. Ich wünschte mir mehr Abwürfe von ihm, seine Abstöße…….bei Hertha nichts neues. dennoch erstmal klar gesetzt und eigentlich eine gute besetzung.
Pekarik, habe ich schlechter eingeschätzt,überraschte mich mit einer relativen zuverlässigkeit. Im Grunde auch eine klar gesetzter,wäre da nicht seine Verletzungsanfälligkeit, fällt er aus, könnte es ein problem geben.
Lustenberger: Für mich ganz klar gesetzt……..in der IV,egal wer da noch kommt, ein moderner IV.
Brooks. für mich die Entdeckung der saison, ich bin gespannt wer noch für die iv noch kommt, doch ich hoffe Brooks setzt sich auch in Liga 1 durch.
Franz, höchstens Ersatz, ebenso wie Hubnik,
Janker…es tut mir irgendwie leid, aber ich glaube seine herthazeit ist vorbei
Kobi….Danke,es ist zeit den nachwuchs von hertha zu trainieren.
Holland verbessert er sich nicht gewaltig im Stellungsspiel hat er in Liga 1 keine Chance.
Bastians, findet er nochmal seine SCF Form oder wird er ein zweiter stein?

Kluge. braucht unbedingt einen guten Nebenmann, dann ein klar gesetzter Spieler.
Niemeyer…tja, defensiv stark, nach vorne……weniger :-), ob das reicht oder noch jemand kommt?!
Morales hat gute Ansätze, ich bin gespannt,ob es für die bundesliga reicht.

Ndjeng, ein Spierlertyp, den die meisten Trainer gerne haben, weil sie am besten verstehen, was der trainer meint. Muss sich dennoch als RM steigern, sehe ihn eher als RV 2.
Allagui steigerte sich von Spiel zu Spiel, noch immer unglaubliches pech im abschluss, doch mit dem drehen an ein paar Stellschrauben,könnte Sami das Problem im RM lösen.
Ronny, braucht zumindest jemanden, der ansatzweise auch das spiel machen kann, zur zeit sehe ich da nur bedingt kluge und ramos. Es wäre besser einer der beiden anderen offensiven Mittelfeldspieler könnten das.
Ansonsten natürlich gesetzt.
Schulz ist noch jung und hat potential, ich hoffe er kann das auch in oberhaus abrufen.
Ben Hatira, von ihm erwarte ich mehr,irgendwie oft zu eigensinnig zusätzlich auch noch verletzungsanfällig
Ben Sahar, für mich eine der enttäuschungen,jemand der technisch beschlagen ist, aber es bisher zu sparsam eingesetzt hat.

Ramos, aufgrund seiner technik,seiner spielübersicht und seiner kopfballstärke, Stürmer Nummer 1, gegen sandhausen schwach, doch der kopfball vor dem 1:0 war klasse. Ich hoffe, er bekommt nicht wieder eine Formkrise im Oberhaus.

Wagner, nach einer wirklich bemühten ersten Hälfte bauten seine leistungen ab, dennoch dich einer der immer will, für mich aber nur Stürmer Nummer 3 ,hinter
PML, ohne Transferspielereien und mehr Einsätzen könnte er eine klare Alternative für JLu werden, falls der eine andere Taktik spielen möchte.

Ich sehe vor allem auf der linken seite sowohl defensiv als auch offensiv,ein Muss zum Nachlegen.

Bin gespannt, wen JLu und MP holen werden.

lg sunny


del Piero
22. April 2013 um 17:25  |  161188

@sunny
giute einschätzung welche ich teile ( bis auf kobi und PN) Denke wir werden noch froh sein in Liga 1 so einen Abräumer auf der 6 zu haben


Dan
22. April 2013 um 17:25  |  161189

@Exil-Schorfheider // 22. Apr 2013 um 17:16

Wir kotzen uns nun schon das zweite Jahr über Montagsspiele aus, nicht nur wegen Auswärtsfans, sondern über Familien die mit ihren Kindern nicht kommen können, weil das Kind nächsten Tag in die Schule muß oder Brandenburger, die nicht ins Stadion kommen, weil es ihnen am nächsten Tag zu spät wird.

Ich könnte noch weitermachen mit dem Freitag, welcher Vater schafft es nach dem Feierabend noch seinen Sohn / Tochter abzuholen und trotzdem im Stadion um 18:00 Uhr zu sein.

Zweite Liga in der Woche ist für Familien und Umländer scheiße. Punkt. 😉


catro69
22. April 2013 um 17:27  |  161190

@Dan
Widersprichst du mir, dass die Montagsspiele über dem angepeilten Schnitt liegen? 😉

Die 45.000 gegen Dresden wären auch am WE kaum überboten worden.

Über ein theoretisches „mehr“ kann man reden, aber wenn dazu die Gästefans nötig sind, hat Hertha ein Stammzuschauerproblem, egal ob am Montag oder am Sonnabend.

Ganz nebenbei fand ich die Zuschauerplanung mutig und optimistisch, dass sie übertroffen wird, Hut ab vor uns und den Gästen.


sunny1703
22. April 2013 um 17:27  |  161191

@Exil

Vor zwei Jahren gab es zwei solcher Spieltage in der Woche ,wenn ich mich nicht irre.
Ich bin kein Freund von Montagsspielen, aber zu sagen, gegen Lautern wären Sonnabend 20000 mehr gekommen ist doch wirklich nur Theorie.
Und damals spielten sie gegen Bochum auf einen Montag und gegen Fürth auf einen Freitag…..mir ist das deshalb eine zu vereinfachende Vergleicherei.

lg sunny


22. April 2013 um 17:34  |  161192

@sunny

War doch eh klar, dass ich dich meine, wozu Buchstaben verschwenden? 😉

Außerdem hatte das tatsächlich einen Grund. Ich finde nämlich (und auch hier reden wir wieder einmal ausschließlich von meiner eigenen, subjektiven Wahrnehmung), dass deine Art, über eine positivere Argumentationsweise zu urteilen, bei vielen der „kritschen“ User hier symptomatisch ist. Da wird immer gern behauptet, die „Jubelaffen“ (der Begriff ist jetzt von mir, vielleicht mal wieder fehlinterpretierter Subtext), würden keinerlei Kritik zulassen und sei sie noch so sachlich, jeder berechtigte Kritiker würde sogleich als „Meckerkopp“ verunglimpft, während man gleichzeitig so ganz nebenbei und für meine Begriffe eben oft auch herablassend, solche Vokabeln wie „blauweiße Brille“ fallen lässt. Da kannst du so viele charmante Bemerkungen und Smileys einbauen, wie du willst, letztlich sagst du damit nur eines: Meine Meinung ist sachlich und kritisch distanziert und damit automatisch richtiger als deine subjektive. Und wenn du irgendwann kein Argument mehr hast um zu beweisen, dass du natürlich doch Recht hattest (ich kann mich spontan nicht erinnern, wann du jemals zurückgerudert wärst und mal eingeräumt hättest, mit irgendeiner Argumentation nicht recht gehabt zu haben – aber vielleichte tue ich dir da tatsächlich Unrecht, weil mein Gedächtnis für so etwas manchmal nicht das beste ist…), dann behauptest du eben kurzerhand, dein Gegenüber hätte dich nicht verstanden, sprich, sei offenbar zu blöde, deinen geistigen Ergüssen zu folgen.

Da ich dich kenne, kann ich mir natürlich vorstellen, dass das alles nich so gemeint ist, wie es sich für Außenstehende liest aber du musst doch auch einmal zur Kenntnis nehmen, dass es so ankommt.

Kein Mensch hat von einer Anmache geredet als es um die blauweiße Brille ging, ich habe von „Herablassung“ geschrieben und das muss nicht stimmen, ist aber meine Wahrnehmung, wenn ich so etwas lese.

Wir wissen inzwischen, dass kaum jemand hier in den Blog geht, um objektiv andere Argumente mit den eigenen abzugleichen und seine Haltung ggf. zu modifizieren, sondern dass es in der Regel darum geht, die eigene Meinung als das einzig Wahre durchzusetzen. Nun gut, so darf es ja ruhig sein. Aber dann sollte man doch wenigstens in der Lage sein, zu respektieren, dass die jeweils andere Seite der Argumentation die gleiche Berechtigung hat, wie die eigene, oder?

Mir sind Menschen, die immer glauben Recht zu haben, die sich nie irren und sich auch von keiner noch so guten Argumentation umstimmen lassen, jedenfalls äußerst suspekt und davon gibt es hier eindeutig zu viele.

Deshalb bin ich jetzt auch wieder weg, zur Entspannung aller, vor allem meiner eigenen… 😉

Blauweiße Grüße, man liest oder sieht sich,
Treat


Fnord
22. April 2013 um 17:37  |  161193

@Dan 16:26: Gute Analyse! Überzeugt mich und erklärt mir den Wechsel Wagner Lasogga.


Dan
22. April 2013 um 17:39  |  161194

@catro69

Nö. Weiß aber nicht was miteinander zu tun hat?

Union wäre an allen Tagen ausverkauft gewesen. Ohne Sonderaktion „Hilfeschrei“ wäre Kaiserslautern wahrscheinlich der Genickbrecher in Deiner Rechnung. 😉


Fnord
22. April 2013 um 17:41  |  161195

@Allagui: Ich habe oft den Eindruck, dass er sich nicht traut selbst den Abschluss zu suchen. Er zieht mir zu oft in die Mitte und sucht eine Anspielstation. Es gab schon etliche Momente im Stadion, bei denen ich dachte jetzt schieß doch endlich oder versuche es doch bitte einmal selbst! Ich frage mich, ob das am Wechsel der Position (vom Mittelstürmer auf die rechts-außen) liegt? Ich würde gerne mal Allaguie in der Mitte und Ramos außen sehen. Ich denke, das würde sehr gut harmonieren. Es gibt oft das Argument, dass Ramos auf Grund seiner Größe in die Mitte gehört. Ich denke, dass er auf Grund seiner Geschwindigkeit eher nach außen gehört und mit Ramos und Allagui als Mittelstürmer ein super Dreieck bilden könnte.


sunny1703
22. April 2013 um 17:41  |  161196

@Dan

Mich anzugreifen ist okay, die Menschen hier in der Klinik etwas despektierlich immer als „Deine „reichen“ oder reiche Leute zu titulieren ist nicht okay. Ich habe das nur beschrieben um mal darzustellen,was das für eine Klientel ist,und glaube mir da sind für Hertha auch interessante Persönlichkeiten drunter.Die haben genauso eine Meinung wie wir alle, es ist aber schon interessant zu wissen, was denken solche Menschen über Hertha.

Nochmals die Gründe decken sich zu einem großem Teil mit denen von kraule und auch @wilson ,zum Teil gehen sie darüber hinaus.

Ich setzte mit meinen Überlegungen da ein und könnte mir vorstellen, dass in diesen ganzen gründen ein guter teil des Zuschauerrückgangs begründet liegt und nicht so sehr an Montagsspielen, wo es vielleicht ein geringerer anteil ist.
Mir erscheint dieses Schieben auf Montagssiele und wetter zu beschönigend,nach dem Motto,wir brauchen uns keine Gedanken machen, das wetter und die Montagsspiele sind Schuld und alle „lieben “ hertha so wie zu vor,bzw wie vor zwei jahren.

lg sunny


catro69
22. April 2013 um 17:42  |  161197

@jap
Das Lauternspiel hätte auch am WE nicht mehr Leute gezogen. Schon gar nicht ohne die Dumpingaktion. DerAbstand zum Derby war zu gering. Der gemeine Gelegenheitszuschauer geht nicht im Zwei-Wochen-Rhythmus ins Stadion.
Warum sollten gegen Braunschweig 65.000 kommen?


sunny1703
22. April 2013 um 17:49  |  161199

@treat

Ich habe heute gerade gegenüber @kami in einigen zurückrudern müssen, das fällt mir nicht schwer.

@Dan
ist da nicht anders, der verteidigt seine Hertha teilweise reflexartig, das ist nun mal so, ich kenne ihn nicht anders und das ist okay. Das was Du über mich schreibst könntest Du also auch über ihn schreiben .über apo, über ursula, über kami,über hurdie ,über dich?!…usw…..wichtig ist doch nur, und das habe ich von alllen hier schoin gelesen auch mal zu schreiben, sorry, da habe ich mich geirrt.

Das habe ich im Falle JLu, Pekarik und allen möglichen anderen und dazu auch hier gestanden, ich bin doch kein Wahrsager,ich versuche höchstens einigermaßen zu tippen! .-)

lg sunny


Fnord
22. April 2013 um 17:50  |  161200

@17:41 Als Dreieck meinte ich natürlich Ronny, Ramos und Allagui.

Im übrigen könnten auch Ramos und Allagui einfach immer mal wieder im Spiel die Positionen tauschen…


Dan
22. April 2013 um 17:55  |  161201

@sunny

Ich sehe Du willst es nicht kapieren, weichst immer wieder auf andere Sachen aus und ich kann mich nicht erinnern „Deine“ reichen Leute genutzt zu haben oder sie „despektierlich“ behandelt zu haben.

Und ich muß wirklich lächeln, nach all den Gesprächen und Jahren, dass Du neue Erkenntnisse erlangt hast, warum jemand Hertha nicht mag, sich nicht mit denen beschäftigt oder nicht hingeht.

Aber ich habe eh eine blauweiße Brille auf und kann die Realität nicht sehen. Danke für den Durchblick.

Ende des Themas.


22. April 2013 um 17:58  |  161202

@catro: Nun gut, dann ist die Ansetzung des FCK so kurz nach UNion auch unglücklich und damit durch äußere Umstände eher negativ beeinflusst. Gegen Braunschweig wären 65.000 gekommen, weil es DAS Spitzenspiel in Liga 2 war. Meine Meinung, muss aber nicht stimmen.
Aber eigentlich fände ich es spannend, darüber nachzudenken, was Hertha noch tun kann, um solche Berliner wie von @kraule oder @sunny geschildert, für einen Stadionbesuch zu begeistern. Warum dieses Jahr weniger kamen als vor zwei Jahren ist mir ja (eigentlich) gar nicht so wichtig – auch ohne Montagsspiele wären es wohl weniger gewesen, wie viele auch immer… 😉


Blauer Montag
22. April 2013 um 18:12  |  161203

Jetzt greife ich mir noch mal ein Statement aus dem zuletzt in meinen Augen leicht bockigem, zickigem diskussionverlauf zur Zuschauerfrage

catro69 // 22. Apr 2013 um 17:27
….. Über ein theoretisches “mehr” kann man reden, aber wenn dazu die Gästefans nötig sind, hat Hertha ein Stammzuschauerproblem, egal ob am Montag oder am Sonnabend.

Donnerstag, Freitag, Montag hin – Wetter her. Hertha hat ne Menge Probleme, aber in meinen Augen kein Zuschauerproblem. Hertha hat einen treues Stammpublikum von 30K+ Zuschauern in Liga 1 ebenso wie in Liga 2. Wieviele Verein in DE oder Europa erreichen diesen Wert? Der Blogvater hat’s oben geschrieben.

Die riesige Betonschüssel bis auf den letzten Platz zu füllen geht über diese Basis hinaus nur, wenn die Gäste viele Zuschauer mitbringen. Und für den Gelegenheitszuschauer im Oly klingen Namen wie Dortmund, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt, von mir aus auch Köln, K’lautern, Dresden oder Braunschweig, auf dem Plakat deutlich attraktiver als Aalen, Paderborn oder Sandhausen. HERTHA muss Jahr für Jahr, Spiel für Spiel um jeden weiteren Zuschauer kämpfen. Die Kieztour 2013 und die attraktiveren Namen auf dem Spieltagsplakat werden ab August 2013 ohne Probleme für Zuschauerzahlen jenseits 40K sorgen.

Andere Vereine in irgendwelchen Käffern (vermeintlichen Großstädten) im Rest der Republik behalten ihr Publikum ein Leben lang. Berlin dagegen ist eine Stadt des ständigen Wandels, die in den letzten 20 Jahren die Hälfte ihrer Wohnbevölkerung ausgetauscht hat. Das sind 1,7, Mio in 20 Jahren, jährlich 85.000 Einwohner. Wieviele Einwohner haben Braunschweig, Wolfsburg, Dresden, Rostock, Cottbus? :mrgreen:

HERTHA muss Jahr für Jahr, Spiel für Spiel um jeden weiteren Zuschauer kämpfen. Und wer’s nicht glaubt, den füttere ich zur guten Nacht mit der Bevölkerungstatistik satt.


f.a.y.
22. April 2013 um 18:12  |  161204

@sunny: irgendwie reden du und @dan aneinander vorbei. Du sagst:

Mir erscheint dieses Schieben auf Montagssiele und wetter zu beschönigend,nach dem Motto,wir brauchen uns keine Gedanken machen, das wetter und die Montagsspiele sind Schuld und alle “lieben ” hertha so wie zu vor,bzw wie vor zwei jahren.

Da ist meiner Meinung der Argumentationsfehler. @dan sagt, die Differenz ist da, aber geringer als die Zahlen suggerieren. Es sind weniger als vor zwei Jahren, klar. Aber nicht nur weil die Leute Hertha weniger lieben. Sondern auch weil die Ansetzungen schlechter waren. Deutlich (!) mehr Spiele unter der Woche, Teilausschluss zu Beginn der Saison, Kracherspiele unter der Woche, etc.

Warum darf man das nicht auch mit aufnehmen, @dan sieht es doch nicht als ausschließlichen Grund. Und dann Leute in den Topf zu werfen, die noch nie zu Hertha gegangen sind… Nee, sorry, das ist dann wirklich eine Diskussion auf zwei Ebenen. Finde ich.


del Piero
22. April 2013 um 18:26  |  161205

@BM
genau so ist es
3,5 Mio Einwohner hin oder her
Zwei meiner berliner Neffen sind BMG affin, weil ihr Vater aus Gladbsch stammt und sie so „erzogen“ wurden. Da konnt selbst ich nichts machen und das wäre eventuell (eventuell!) zu verhindern gewesen wenn wir in ihren „Prägungsjahren“ erfolgreichen als Favre mit BMG gewesen wären.


del Piero
22. April 2013 um 18:27  |  161206

@BM
was macht die Angina? Seit dem Aufstieg wie wech geblasen? 😉


raffalic
22. April 2013 um 18:35  |  161207

@Backs: Daumen hoch, super geschrieben!!

@Zuschauerdiskussion:

ohne jetzt jeden Beitrag dazu gelesen zu haben gebe ich mal meinen (mittelscharfen) Senf dazu:

Ich finde, die 1. Zweitligasaison der „Neuzeit“ hatte nach vielen Jahren 1.Liga etwas skurril-faszinierendes, ähnlich wie bei einem Verkehrsunfall musste man irgendwie einfach hinsehen… 🙂

Wie @apo anschaulich schilderte, verkehrte sich nach dem 2. (unnötigen!) Abstieg die Euphorie ins Gegenteil.

Kann die Argumentation von@dan aber durchaus nachvollziehen und halte diese für sehr valide, gleiches gilt für die Einschätzung bezüglich Lasso!


teddieber
22. April 2013 um 18:36  |  161208

@Dan
Danke für die schönen Bilder. Irre ich mich oder werden sie besser? 😉
Mein heutiger Arbeitstag war einfach herrlich. Viele Kollegen, Unioner und auch aus GE kamen Glückwünsche!


sunny1703
22. April 2013 um 18:46  |  161209

@Dan

Stimmt ich habe mich geirrt, Du hast“deine Viel geld Leute „geschrieben. 14 Uhr 06

f.a.y

Ja man kann das auch mit aufnehmen, nur ich behaupte das hat nicht diese Rolle gespielt.
@catro hat dazu ,das geschrieben was ich auch denke.
Ob am Ende 6000 oder 4000 verloren gegangen sind, es sind genug verloren gegangen und um die geht es mir, nicht um 500 bis 3000 meinetwegen die reine Theorie sind,aufgrund von Montagsspielen usw.
Und genau darüber wollte ich diskutieren, wollte von dem berichten was ich hier diskutiert habe, aber das passt ja nicht zusammen. Seltsame Debatte.

lg sunny


Blauer Montag
22. April 2013 um 18:57  |  161216

Del Piero, gegen Angina hilft kein Aufstieg
, nur Penicillin Tag für Tag :-(.


f.a.y.
22. April 2013 um 19:12  |  161221

@sunny: klar passt das, aber es ist eine zweite und in meinen Augen sehr sehr wichtige Diskussion! Ich selbst bin vor 4 Jahren das erste Mal bewusst im Oly gewesen, Hertha war für mich ein Naziverein. Und noch immer kann ich jeden verstehen, der Hertha scheisse findet, in der letzten Saison wurde kiloweise Porzellan zerschlagen.


sunny1703
22. April 2013 um 19:13  |  161222

Dufner hat den Vertrag beim SCF aufgelöst und verhandelt mit 96 !

lg sunny


Dan
22. April 2013 um 19:29  |  161225

@sunny

Hast recht. War zu kurzsichtig von mir. Habe nur meinen letzten Beitrag um ca. 17.05 an Dich durchgelesen und da stand nur „reiche Leute“. Wusste nicht, dass Du plötzlich mit einer Formulierung 3 Stunden und 35 Minuten und xy Beiträge später aus der Kiste gesprungen kommst.

Mein Fehler. Konnte mich nicht erinnern, schrieb ich ja. Muß ich bei Dir eben mehr aufpassen und mein Kurzzeitgedächnis meht trainieren.


Wolfka
23. April 2013 um 0:18  |  161274

Ein herrlicher Satz von
@catro69 // 22. Apr 2013 um 17:42 :

„Der gemeine Gelegenheitszuschauer geht nicht im Zwei-Wochen-Rhythmus ins Stadion.“

Im Gegensatz vom sehr vielen und sehr häufig angeführtem `Eventzuschauer u.Eventpublikum `.Immer auch noch mit negativem Unterton.
Was bedeutet denn event?
Doch wohl ein Ereignis ,sogar ein besonderes !
Also bin ich wohl seit knapp fünfzig Jahren ein Eventzuschauer ,denn für mich ist jedes Hertha Heimspiel ein Ereignis .
Musste ich mal loswerden !
Wolf


kraule
23. April 2013 um 9:16  |  161312

@Blauer Montag // 22. Apr 2013 um 18:12

Diesen Wert von 30 + erreicht so ziemlich jeder Verein mit über 3 Mio Einwohner 😉

Anzeige