Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Wer wüsste das besser als wir? Dass  die Dinge meist im Zusammenhang stehen. Weshalb wir  die Ereignisse rund um das blau-weiße Gebilde namens Hertha nicht einfach zur Kenntnis nehmen. Sondern hellhörig sind. Etwa bei der Pressemitteilung, die Hertha heute veröffentlicht hat. Zitiere hier, nicht zufällig, den kompletten Text:

 Jochem Ziegert, ehemaliger Spieler und langjähriger Trainer bei Hertha BSC wird in der kommenden Saison Co-Trainer bei der U15 von Pal Dardai. „Mit seiner großen Erfahrung wird Jochem Ziegert in diesem für den Verein so wichtigen Ausbildungsbereich tätig sein,“ sagt Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC, „ich bin sehr froh, dass uns mit Jochem Ziegert ein Hertha-Urgestein erhalten bleibt.“

Jochem Ziegert, der 1980 von Tennis Borussia zu Hertha BSC wechselte und für die damalige Zweitligaelf 24 Partien bestritt, betreute zuletzt lange Jahre als Co-Trainer – an der Seite von Karsten Heine – die U23. Ziegert, der zu Beginn seiner Trainerlaufbahn bei den Herthanern auch die C- und B-Jugend anleitete, auch schon bei der U16 tätig war, stand als Cheftrainer mit den Hertha-Bubis 1993 im DFB-Pokalfinale (0:1 gegen Leverkusen).

„Damals wurde Karsten Assistenztrainer von Günter Sebert bei den Profis, da habe ich die Jungs weiterbetreut“, erzählt Jochem Ziegert. „Ich freue mich sehr, dass ich nun den Pal mit meiner Erfahrung unterstützen kann und meinem Verein in dieser Funktion weiterhelfen kann.“ Quelle

Im Mediennet( zu dem nur  Journalisten Zugang haben 😉 ) heißt die Überschrift zu der Meldung:

Hertha BSC: Urgestein Ziegert bleibt dem Klub erhalten.

Behaupte mal, ohne es nachgeprüft zu haben: Das ist die längste Pressemitteilung, die in der 121-jährigen Klubhistorie je über einen Cotrainer einer U15 von Hertha BSC publiziert worden ist.

Dann gab es eine Veröffentlichung auf der Homepage, dass Hertha BSC mit der Initiative  ‚KeinZwanni‘ aus Berlin die Preise für den Gästeblock im Olympiastadion auf 15 Euro begrenzt hat.

Wir hoffen, dass andere Vereine sich dieses Preismodell zu Herzen nehmen, damit unser geliebter Sport auch in Zukunft für alle Fans bezahlbar sein wird.

Hertha BSC & Kein-Zwanni AG BerlinQuelle.

In der vergangenen Saison gab es bei diversen Vereinen Kritik über relativ teure Auswärtstickets. Hertha signalisiert mit der Aktion: Wir gehören zu den Vereinen, die vorangehen. Nicht mit Ankündigungen, sondern mit einer verbindlichen Erklärung zur Preisgestaltung.  Eine, wie ich finde, lobenswerte Aktion.
Wenn Hertha auf die  Tradition verweist („Urgestein Ziegert“) erinnern wir uns aber auch an die Trennungen der vergangenen Tage: von Ziegerts langjährigem Vorgesetzten Karsten Heine. Von Torwarttrainer Christian Fiedler. Von Physiotherapeut Jörg Blüthmann. Alle langjährige Herthaner.

Hier gab es teils Zustimmung, teils Ablehnung zu diesen Personalien.

Erste These: Der Fan ist konservativ

Rings um den Fußball gibt es unter Anhängern eine weit verbreitete bewahrende Grundhaltung: Egal, ob es Personen betrifft (Ausnahme ist der jeweilige Trainer), Anstoßzeiten, Taktiken, Mitgliederversammlungen oder irgendetwas mit dem Stadion zu tun hat (Name, bauliche Veränderungen, . . . ) . Hauptsache, alles bleibt wie es ist.

Zweite These: Leben bedeutet Veränderung  

Mitglieder und Fans erwarten von ihren Vereinen, dass sie sich permanent entwickeln. Tut die Konkurrenz ja auch.

– – – – – – – – – – –

Fazit: Für einen Verein ist es relativ schwer, sich zwischen diesen Polen zu bewegen. Nehmen wir die Trennungen von den Herren Heine, Fiedler und Blüthmann: Wann ist es für einen Arbeitgeber ein  guter Zeitpunkt, um sich von Arbeitnehmern zu trennen? Aus Sicht des Arbeitnehmers gibt es diesen Zeitpunkt eigentlich nicht.

Ich verstehe den Trainer, dass er sagt: Ich möchte ein Trainerteam um mich haben, dem ich voll vertraue. Und, sorry für Christian Fiedler, auf der Torwarttrainer-Position möchte ich  jemand anderen haben.

Ich verstehe  auch, dass Christian Fiedler ein ganz andere Sicht auf die Dinge hat.

Aber  wie bei der Frage der Besetzung des Trainer-Postens in der U23: Ein bisschen schwanger gibt es bei solchen Themen nicht. Da müssen Entscheidungen her.

Und wie kommuniziert man solche Trennungen ‚richtig‘? Ohne dass „ein Geschmäckle“ bleibt, wie es hier teilweise diskutiert wurde.

Dann bewegt sich der Klub hin zu seinen Fans – siehe ‚KeineZwanni‘-Aktion. Kann nicht recht einschätzen, wie sehr das honoriert wird. Wenn Hertha aber die Eintrittspreise in der Bundesliga gegenüber dem Zweitliga-Jahr erhöht, hagelt es Kritik. Gleichzeitig bleibt aber die Forderung der Anhänger, dass der eigene Verein, bitte schön, eine konkurrenzfähige Mannschaft an den Start bringen soll. „Wofür bezahlen wir unser Eintrittsgeld?“

Aber, bitte schön, auf gar keinen Fall darf die Kommerzialisierung ausgeweitet werden. „Früher haben ja auch alle Samstag, 15.30 Uhr gespielt.“

Wie viel Tradition braucht ein Verein?

Wie seht Ihr das: Wie viel Tradition braucht ein Verein? Wie viel Identifikation? Und: wie viel Entwicklung muss möglich sein?

Hertha kann nicht die Ausfahrt nehmen, die Vereine wie RB Leipzig, die TSG Hoffenheim oder der VfL Wolfsburg haben: Je weniger Tradition/Anhänger ein Klub hat, desto weniger Rücksicht muss auf Befindlichkeiten genommen werden. Da gilt dann das Motto: Wer die Band bezahlt, bestimmt, welche Musik gespielt wird.

Hertha liegt unmittelbar vor der Grenze von 30.000 Mitgliedern. Wie findet Ihr, dass der Verein mit Tradition umgeht? Wie wagemutig ist Hertha? Wie wagemutig seid Ihr?

Sagt es mir 😉

Apropos Musik.

Gary Clark jr. – Nextdoor Neighbor Blues / 2012

Ich stimme der These, dass der Fan konvervativ ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Ich stimme der These, dass Leben Veränderung ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Art, wie Hertha mit Tradition umgeht, finde ich . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


356
Kommentare

Stiller
28. Mai 2013 um 17:10  |  170324

Nicht viel.


Stiller
28. Mai 2013 um 17:12  |  170325

Mit diesen Personalentscheidungen bin ich mehr als einverstanden. Die Nichtentwicklung von Kraft hat @Ursula mehrfach richtig beschrieben. Hier musste die Notbremse gezogen werden.

Ähnliches gilt für die U23. Um wirklich interessante junge Leute für Hertha zu gewinnen, muss das Ziel 3. Liga lauten. Die Uhr für Heine war schon lange abgelaufen.


Exil-Schorfheider
28. Mai 2013 um 17:15  |  170326

Tradition ist manchmal schick, wenn ich einen Blick in die Chronik werfe. Ansonsten wird bei Hertha mMn eine Menge gegenüber den Fans gemacht, siehe „Fahne pur“ und „Kein Zwanni“(auch nicht für eigentlich Sitzplätze im Oly!).
Dass der Fan dann nicht die Ticket-Preiserhöhung gegenüber der Zweiten Liga nachvollziehen kann, verstehe ich ganz und gar nicht!


sunny1703
28. Mai 2013 um 17:40  |  170327

BRONZE ! 😀


ydra
28. Mai 2013 um 17:53  |  170328

Warum sollte ich es honorieren, wenn Hertha den Gästefans entgegen kommt, aber ich auswärts abgezockt werde?


Fnord
28. Mai 2013 um 17:56  |  170329

54-56 Votes ind Clickshow, bei 5 Kommentaren. Ich wüßte gerne mal, wie das Verhältnis ist zwischen Leuten, die hier „nur“ lesen und denen, die sich „auch“ einbringen?


pax.klm
28. Mai 2013 um 17:59  |  170330

Auch hier: Der Ton macht die Musik!
Alles noch Folgen von Babbel und seinem Verhalten?
Macht das den Manger hart?

Inhaltlich sicher nachvollziehbar, in der Außendarstellung nicht.


pax.klm
28. Mai 2013 um 18:01  |  170331

Was ist: konvervativ?


Dan
28. Mai 2013 um 18:08  |  170333

Tradition und Kommerz zu händeln ist ein schmaler Grat.

Was ist wirklich Tradition (Erhaltenswertes, aus der Vergangenheit in die Zukunft Mitnehmenswertes) im Sportverein?

Name, Vereinsfarben, Stadt,Titel, Emblems, handelne Personen (Spieler und Funktionäre), Spielstätte(?), Trikot-Design, Lieder und Geschichte sowie Geschichten über Spiele, Spieler usw. .

Ist aber zum Beispiel „Hertha BSC ist/war ein Arbeiterverein“ nur noch Geschichte oder sollte es erhaltbare Tradition sein? In Irland findet man dies noch in der Glaubensrichtung.

Was ist mit Traditionsverfälschung? Nach der MV habe ich mit @dewm noch drüber gesprochen, dass es dieses Trikot-Emblem „Fahne pur“ so noch nie gab. Fahne in einem Kreis eingeschlossen ja, aber „stand alone“ meines Wissens nicht.Ich finde es klasse, kann auf ewig so bleiben, aber Tradition auf dem Trikot ist das nicht. Wohl gemerkt auf dem Trikot.

Bei dem o.g. hört dann bei mir auch schon das Traditionsdenken auf (vielleicht habe ich was auf die Schnelle vergessen).

Vieles ist dem Wandel der Zeit und der Konkurrenzfähigkeit anzupassen. Akademie, Spielsysteme, Werbung, Halbzeitpausen usw. usf. .

Ich wünsche mir von mein Verein, dass er bestimmte allgemeingültige Werte nicht über Bord wirft und sich auch sozial in Berlin einbindet.

Zu 95% finde ich mich daher mit meinen „einfachen“ Anforderungen, in meinem Verein Hertha BSC wieder.


Kamikater
28. Mai 2013 um 18:10  |  170335

@Dan
Danke für Deine Beobachtungen der Nachwuchsleute!

Ja, Andrich und Mukhtar dürfen so langsam mal stechen, die anderen sind ja eher an der Startlinie.

@E-S
Wer hatte vor einem Jahr nochmal Deulofeu als guten Spieler benannt?

😆


L.Horr
28. Mai 2013 um 18:12  |  170336

…. Tradition und Modernität bilden bei Fans ein ambivalentes Verhältnis.

Wenn´s der eigenen Argumentationskette passt wird schon mal hemmungslos zwischen Tradition und Modernität gependelt.

Wie immer im Leben am besten das Eine tun , ohne das Andere zu lassen , das ist die Kunst !


pax.klm
28. Mai 2013 um 18:13  |  170337

Hallo Dan, meine dass in den 1960er Jahren das Trikot ne Fahne pur zierte. Bin aber nicht ganz sicher, muß mal in die alten Alben schauen.


coconut
28. Mai 2013 um 18:14  |  170338

@pax.klm // 28. Mai 2013 um 17:59

Bingo!

Wie sagt man so schön: „Der Ton macht die Musik“

Ansonsten bin ich froh, das es da Veränderungen geben wird. Nur zu viele Vertraute des Trainers mögen zwar für diesen angenehm sein, aber das kann im Falle einer Trennung auch zu Problemen führen.


pax.klm
28. Mai 2013 um 18:16  |  170339

pax.klm
28. Mai 2013 um 18:16  |  170340

pax.klm
28. Mai 2013 um 18:17  |  170341

Dan
28. Mai 2013 um 18:19  |  170342

@pax.klm // 28. Mai 2013 um 18:13

Also in meinen Unterlagen, u.a. die Mannschaftsfotos für jede Saison im Hertha Kompendium ist es mir nicht aufgefallen. Dunkel glaube ich mich an eine kleine weiße Fahne mit deutlichem Stiel zu erinnern.


pax.klm
28. Mai 2013 um 18:21  |  170343

coconut // 28. Mai 2013 um 18:14

Gerade der Umgang mit Fiedel ist für mich grenzwertig, wenn auch sachlich nachvollziehbar.

Bei der U23 wollten die Blogger hier ja schon nach dem Abstieg vor 3 Jahren eine Veränderung, hier ist auch der Vertrag ausgelaufen!


Dan
28. Mai 2013 um 18:22  |  170344

Dann lies bitte meinen Text richtig. Das ist Fahne pur mit Kreis drum. Das habe ich nie bestritten. Sieht unser Emblem heute so aus. Nö.


Dan
28. Mai 2013 um 18:22  |  170345

war an @pax


L.Horr
28. Mai 2013 um 18:24  |  170346

…. noch Einer :

Der Besitz von Tradition muß einen nicht zwingend davon abhalten fortschrittlich zu Handeln.

Heisst , ein Traditions-Verein darf/muß auch gleichzeitig ein Benchmark-Verein sein.


28. Mai 2013 um 18:24  |  170347

Bin bei @Dan, es ist ein schmaler Grat aber Hertha macht das in den letzten Jahren sehr gut, wie ich finde. Aber wahrscheinlich sind auch meine Ansprüche zu gering…

@Pax
Deine Haltung teile ich nicht und verstehe sie auch nicht wirklich. Macht aber nichts, jedem das Seine. Habe aber den Eindruck, dass Preetz bei dir eh machen kann was er will, alles ist scheiße – Hamsterrad eben. 🙂 Abgesehen davon hat @Dan gleich eingangs darauf hingewiesen, dass es Fahne im Kreis schon gab, nur Fahne OHNE Kreis, also PUR, eben nicht. Und das haben deine Beispiele nicht widerlegt, sondern bekräftigt.

Blauweiße Grüße
Treat


flötentoni
28. Mai 2013 um 18:31  |  170348

Ich kann die „Zwanni-Aktion“ überhaupt nicht nachvollziehen:
1. kommen sowieso immer genug Gästefans, zumal Berlin ja auch immer eine Reise wert ist für ein langes Wochenende und viele Gästefans das auch so händeln.
2. wie oben gesagt, wir nicht für einen kleinen Kurs zu den Auswärtsspielen reinkommen und die Buliclubstädte nicht alle für ein langes Wocenende interesant sind
3. m.E. Hertha dann über die (zugegeben geringen Eintrittspreise für 1.+2. Buli) mehr hier ansässige Leute anlocken sollte
4. ich mir als Mitglied veräppelt vorkomme, wenn meien Beiträge erhöht werden, ich öfters am Mitgliedereingang länger warte als woanders und
5. zu besonderen Spielen (Dresden) der gesamte Südtoreingang für die Gästefans ausschliesslich blockiert war


flötentoni
28. Mai 2013 um 18:33  |  170349

Das Fiedler geht begrüße ich, er hat mE keienn Torwart verbessert!!
Ich verstehe nicht warum Gabor beim Abstieg nicht zurückgeholt wurde mit der Option TWT oder „Ostblockscouter“


HerthaBarca
28. Mai 2013 um 18:37  |  170350

Ohne Änderungen gibt es Stillstand!
Kritik an Fiedler und Heine sind ja nicht neu! Ich könnte mir vorstellen, dass sie sich ein wenig zu sicher waren, da sie trotz div. Trainerwechsel immer blieben!
Ich könnte mir auch vorstellen, dass es bereits Hinweise ggü. den Beiden gab, die u.U. nicht richtig interpretiert wurden. In der gab es bei Fiedler Andeutungen, dass es bereits unter Favre Kritik gab!
Nach zwei Abstiegen und kein Vorwärtskommen bei der U23 waren Änderungen notwendig!
Für die, die entlassen, nicht verlängert bzw. freigestellt wurden ist es natürlich sehr unerfreulich.
Ich wünsche allen Dreien alles Gute für die Zukunft und wünsche ihnen, dass sie ihr Weg finden!


Alexander
28. Mai 2013 um 18:48  |  170351

Erste These: Der Fan liebt den Tod. Zweite These: Der Fan liebt das Leben. Dritte These: Das Leben besteht aus einer Verschränkung der ersten beiden Thesen. Ergo: Der Fan liebt das Leben. Daraus folgt: die erste These ist entweder falsch, oder der Fan ist widersprüchlich. Die erste These ist aber nicht falsch, und Widersprüche kann man nicht gelten lassen. Also braucht man den Fan nicht anzuhören. Also haben RB Leipzig und Hoffenheim doch recht. Das ist aber falsch. Was kann man daraus folgern? Dass Fussball unlogisch ist. Das wussten wir aber auch schon vorher.


hurdiegerdie
28. Mai 2013 um 18:51  |  170352

Ich habe ja schon öfter gesagt, dass ich das, was aus Herthas Jugendarbeit für Hertha rumkommt, für mich zu wenig ist.

Ich kann aber die Qualität der einzelnen Trainer nicht beurteilen. Dass etwas passieren musste, war für mich klar, aber ob es in der U23 sein musste, weiss ich nicht. Nach dem Boateng-Buch wurden/werden? die Fehler früher gemacht. Vielleicht wird ja mit Ziegert nach unten (im Sinne von U23 nach U15) ein Schritt in die richtige Richtung gemacht.


fechibaby
28. Mai 2013 um 18:56  |  170353

flötentoni // 28. Mai 2013 um 18:33

Hinweis: Gabor ist immer noch aktiv und steht bei 1860 München im Tor!

Die Zwanni-Aktion soll bundesweit laufen.
Gerade beim letzten Ausärtsspiel des BVB in Wolfsburg blieben wegen der hohen Eintrittspreise in Wolfsburg die Gästefans auf den Stehplätzen für die ersten 10 Minuten ausserhalb des Stadions, um gegen diese Preise zu demonstrieren.

Die Zwanni-Aktion finde ich in Ordnung, wenn hoffentlich alle Bundesligavereine mitziehen.


pax.klm
28. Mai 2013 um 18:57  |  170354

@Dan u @treat

Ok, sprach ja auch von Alben und die Beispielbilder stützen Deine Aussage, Dan.
Einfach zu schnell gelesen und dann noch andere „Quellen“ herbeigezogen. Und den „Heiligen -Schein“ hab ich einfach ausgeblendet, aber sorry wollte Deine Kompetenz nicht infrage stellen!
*lol*
Lieber treat, wie kommst Du darauf, dass ich die Entscheidungen unseres Managers grundsätzlich in Frage stelle?
Habe nicht gesagt dass die Entscheidung sich von den Personen zu trennen richtig war/ist, nur
hätte ich mir bei Fiedel ein etwas anderes „Trennungsverfahren“ gewünscht. Alles nur auf Grund von Informationen aus der Zeitung…
Und dass Micha Preetz jetzt anders auftritt , härter, wie er selber sagt, was hat das mit meiner Haltung zu tun? Wann habe ich gesagt, das was Micha Preetz macht ist Schxxxx?
Entspann Dich bitte wieder… *schock*
Grüße


flötentoni
28. Mai 2013 um 19:11  |  170355

@fechi: Ich weiß dass Gabor bei 60 im Tor steht, denn als Herthaner habe ich die 2 Liga (und u.a. den BVB 🙂 ) verfolgt.
Ich hätte Gabor gerne beim 1. Abstieg als Goalie geholt mit den entsprechenden Optionen-nun klar?


bama286
28. Mai 2013 um 19:15  |  170356

Ich sehe mich schon als konservativen Fan, auch wenn ich gar nicht dabei war, als wir in den 70ern im UEFA-Cup-Halbfinale waren, Vizemeister wurden, nicht mal zu Zeiten der Hertha-Bubis, sondern erst mit dem Aufstieg ’97 – mit Christian Fiedler.

Deswegen auch ist Christian Fiedler für mich Hertha BSC. Niemand war für mich offensichtlicher DER Herthaner. Er noch eher als Pal Dardai.

Ich kann komplett verstehen, dass es aus sportlicher Sicht Sinn hat, sich auf der TW-Trainer-Position neu auszurichten. Auch habe ich gar nicht mal etwas dagegen, seinen Vertrag nicht zu verlängern. Aber die Art und Weise ist hier entscheidend. Nicht mal Blumen beim letzten Heimspiel, ja er selbst scheint ja nicht mal etwas gewusst zu haben, bspw. auf der Mitgliederversammlung.

Ein Hertha-Museum fände ich schön, das Schiff braucht es meines Erachtens nicht so unbedingt. Ein Fanhaus hätte was. Ich habe niemanden über die neuen DK-Preise schimpfen hören, das ist halt der Lauf der Dinge. Die „Kein Zwanni“-Aktion unterstütze ich jedoch ausdrücklich, das ist teilweise echte Abzocke. Wir als Hertha-Fans sind davon jedoch kaum oder gar nicht betroffen, jedenfalls in der 1. Bundesliga.

Ich möchte mich auf jeden Fall zu jeder Zeit mit MEINEM Verein identifizieren könnte. Könnte ich das nicht, würde ich austreten.

In Großbritannien hat ein malaysischer Investor Cardiff City, genannt Blue Birds, übernommen. Aus dem Blau machte er ein Rot, aus dem Vogel einen Drachen. Viele Fans stehen hinter dem was er tut, immerhin pumpt er Millionen in den Verein, in SEINEN Verein, und hat die Premier League versprochen. Und ist aufgestiegen.

Kritiker sagen, dass es nicht das Ziel ist, Cardiff in die Premier League zu bekommen, sondern die Premier League nach Cardiff.

Long story short: Ich müsste keine Sekunde überlegen, was mir lieber wäre. Mein ganzes Leben 2. Liga mit Hertha BSC oder Bundesliga als 1. FC Kuala Lumpur und ein Ölfass als Logo.


fechibaby
28. Mai 2013 um 19:20  |  170357

@flötentoni

Alles klar.


hurdiegerdie
28. Mai 2013 um 19:31  |  170358

Ich finde die Zwanni-Aktion klasse! Ausserordentlich gute Aussendarstellung, auch um Respekt/Anerkennung für Hertha beim „gemeinen“ Fan einzuholen, und das als Vorreiter.


kraule
28. Mai 2013 um 19:32  |  170359

@Zwani-Aktion!

Ich nun wieder! Bevor man solche Aktionen macht, sollte man noch einmal über die eigenen Fangruppen nachdenken. Kinder mit 6 Jahren bezahlen z.B. für den Familienblog, den gleichen Preis wie Pensionäre/Rentner……… als Mitglieder
201 Euro!!!
Da kann ich zwar die Zwani Aktion toll finden, aber frage mich doch so einiges….. Olle Kamele, ich weiß, aber da finde ich es wichtiger für sozial Schwache etc. die Mitgliedsbeiträge auf eine einfache (!) Art und Weise zu ermäßigen, oder auch die Eintrittspreise.


Konstanz
28. Mai 2013 um 19:33  |  170360

Das „Gute“ will man unwillkürlich bewahren, konservieren. Konservativ sind wir bei allem Bewährten solange, bis dann doch unvermeidlicher Verfall einsetzt.

Ständige Bereitschaft zu behutsamer Veränderung als Resultat achtsamer Beobachtung kann Verfall verzögern, verhindern gar, schützt vor riskanten, drastischen Notmaßnahmen und kann selbst das „Gute“ noch verbessern.

————
Wat heißt dit nu‘ für Hertha?

Na is‘ doch klar:
Morales, Heine und Fiedler gehen, Preetz bleibt, Langkam, van den Bergh, Hosogei und Mr. X kommen.

Und Hertha wird mit Luhu 2014 unjefähr mindestens vierter, schätz‘ ick ma‘.


kraule
28. Mai 2013 um 19:33  |  170361

@bama286 // 28. Mai 2013 um 19:15

Gehst du auch mit in die Kreisklasse C?
Dann is allet schick und du hast uneingeschränkt recht. 😉


Konstanz
28. Mai 2013 um 19:36  |  170362

ydra // 28. Mai 2013 um 17:53

„Warum sollte ich es honorieren, wenn Hertha den Gästefans entgegen kommt, aber ich auswärts abgezockt werde?“

Weil die Aktion eine positive Signalwirkung haben wird, andere Vereine mitziehen und Hertha damit nach Außen super dasteht.


Blauer Montag
28. Mai 2013 um 19:43  |  170363

Vorneweg: Fan ist ungleich Mitglied.
30.000 Mitglieder sind vermutlich zu großen Teilen Fans.
30.000 Zuschauer beim Heimspiel sind nicht alle Fans von HERTHA, und auch die Fans von HERTHA sind nicht alle Mitglied.
Von daher weiß ich nicht genau, ob sich die heutigen Fragen auf die Fans im Allgemeinen oder ausschließlich auf die HERTHA-Fans beziehen? Da die Fragen in einem HERTHA-Blog gestellt werden, beziehe ich meine Antworten ausschließlich auf HERTHA-Fans.

Ich stimme der These, dass der Fan konvervativ ist . . .
… nicht zu (meine Stimme)

Ich maße mir nicht an, vom Äußeren der Zuschauer bei einem Heimspiel auf deren Werteorientierung zu schließen. Es sei denn, sie tragen Aufnäher mit offen verfassungsfeindlichen Parolen. Gleiches gilt für meine wenigen Besuche bis dato in Fankneipen während eines HERTHA-Auswärtsspiels. Aus diesem Blog habe ich im Laufe der letzten 3 Jahre etwa 25 BlogerInnen persönlich kennen und schätzen gelernt. Soweit ich in solchen Gesprächen überhaupt eine Werteorientierung feststellen konnte, reicht diese von konservativ bis radikal ökologisch oder anarchistisch. Eine klare konservative Mehrheit kann ich in dieser kleinen Stichprobe nicht erkennen.

Ich stimme der These, dass Leben Veränderung ist . . .
… zu. Wäre sonst langweilig (meine Stimme)

Kontinuität ist Mist. Von Sommerpause zu Winterpause zur Sommerpause sind Veränderungen notwendig, um im sportlichen und wirtschaftlichen Wettbewerb mithalten oder sich verbessern zu können. Wenn die Akteure (vom Präsidium bis zum Platzwart) nicht mehr die Veränderungen selbst gestalten wollen oder können, sich personelle Wechsel notwendig. Eine andere Veränderung, die ich mir wünsche, wäre eine Veränderung der Musik bei Heimspielen.

Die Art, wie Hertha mit Tradition umgeht, finde ich . . .
… geht so (meine Stimme).
Je nach Anlass. Handelt sich um eisernes, unverzichtbares Inventar der Vereinsgeschichte, oder alte, verstaubte Zöpfe, die abgeschnitten werden müssen?


Konstanz
28. Mai 2013 um 19:46  |  170364

bama286 // 28. Mai 2013 um 19:15

Wie wäre es mit einem Kompromiss:

Hertha Fahne Pur ragt aus sauberem blauweißen Ölfass.


Blauer Montag
28. Mai 2013 um 19:48  |  170365

@Alexander // 28. Mai 2013 um 18:48 😆
Der lustigste Beitrag der letzten 5 Tage für mich 😆


cru
28. Mai 2013 um 19:49  |  170366

Das Thema Tradition finde ich sehr wichtig und wie in Beiträgen weiter oben schon aufgelöst wurde, nicht immer im Widerspruch zu Fortschritt.
Ich beobachte, dass in vielen Vereinen und bei vielen Fans Tradition in der Wichtigkeit sogar steigt. In meiner Unmittelbaren Nähe gibts den VfB Stuttgart, dessen Fans skandieren jetzt neuerdings immer „hey hey achtzehnhundertdreiundneunzig“ und sprühen ein älteres Vereinswappen an die Brücken. (in Anlehnung an das Gründungsdatum unseres Vereins sage ich dann: „Tradition kann man nicht kaufen“ :-)). Ich sehe darin die Hoffnung der Fans etwas Beständiges zu haben, wo sie die politischen Änderungen in Brüssel vielleicht nicht mehr nachvollziehen können.
Das hat nix damit zu tun, dass man als Verein die besten Spieler und Trainer braucht. Ein Titel wäre für Hertha wichtig, dann ergibt sich auch eine Tradition. Wenn möglich, weil spielerisch zumindest gleichwertig, freue ich mich natürlich über den Einbau von Spielern aus der eigenen Jugend und über Identifikation stiftendes soziales Engagement!


cru
28. Mai 2013 um 19:52  |  170367

@BM 19:43h

Ich glaube dieser Blog ist nicht komplett representativ für den Herthafan – wohl eher etwas über dem mittleren Niveau. Was mich freut!


wilson
28. Mai 2013 um 19:53  |  170368

Der Text unterschlägt meiner Meinung nach, dass auch Arbeitnehmer – und dies gilt auch für „Urgesteine“ bei Hertha BSC – von der Möglichkeit Gebrauch machen können, das Arbeitsverhältnis zu kündigen.


bama286
28. Mai 2013 um 20:03  |  170369

@kraule: Ich besuche mittlerweile auch sehr viele Amateurspiele, bspw. wenn ich an einem Auswärtswochenende nicht mit Hertha fahre. Da dies relativ häufig der Fall ist und ich keine Woche ohne Live-Fußball aushalte, steht dann, wenn schon nicht Kreisliga C, aber doch ab und zu Berlin-Liga auf dem Ticket. Morgen Abend bspw. auch Pokal-Halbfinale in Tempelhof. 😉

Ob ich mit Hertha auch da runter gehen würde. Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich schon, wenn mir eine Perspektive aufgezeigt wird. Eher nicht, wenn ich mich wie geschrieben, nicht mit den handelnden Personen, der Mitgliederschaft, dem Umfeld, etc. identifizieren könnte bzw. kein Mitspracherecht mehr habe.

@Konstanz: Das wäre genauso wie eine rot-weiße Fahne pur, auf der nicht „Hertha BSC“, sondern schlicht „Berlin“ steht. (Vgl. Paris Saint-Germain)


Traumtänzer
28. Mai 2013 um 20:06  |  170370

Mir scheint die Zwanni-Aktion ja etwas opportunistisch. Ist ja schön, dass Gästefans von uns nun eine Preisgarantie haben – wir als die eigentlichen Unterstützer des Vereins kriegen dafür zum Ausgleich eine 40%ige Erhöhung des Mitgliedsbeitrags. Dann passt’s doch wieder oder? 😉


Blauer Montag
28. Mai 2013 um 20:10  |  170371

Wie soll ich mich politisch korrekt äußern @cru um 19:52 Uhr?

@wilson hatte mal vor Wochen das äußere Erscheinungsbild und das schweinische, überalkoholisierte Auftreten der blauweißen Horden bereits bei der Anreise zum Olympiastadion beschrieben. Bei deren Anblick möchte man meinen, sie gehörten zu den bildungsfernen Schichten. Um dann beim gemeinsamen Bier vor dem Stadion festzustellen, viele von ihnen haben eine abgeschlossene Ausbildung und üben vollkommen normale Berufe aus.


Konstanz
28. Mai 2013 um 20:14  |  170372

Finde ich nicht, @bama286, der Verhandlungsspielraum ist zu nutzen. Das würde Preetz schon machen.

So ein hübsches kleines blauweißes Ölfass mit etwas Strass… Käme auf die Gegenleistung an…

Oder ein freundlicher blauweißer Öltanker mit HERTHA drauf, wie wäre es damit als neues Wappen? Schiff hat doch Hertha Tradition.

—–
Sorry, @bama286, mit mir geht gerade die Phantasie durch, ich bin etwas albern 😉


cru
28. Mai 2013 um 20:17  |  170373

@BM 20:10
Ich finde Du hast Dich p.c. und sogar differenziert geäußert und ich möchte den vielleicht entstandenen Eindruck revidieren, Herthafans seien niveaulos oder sonstwas – das wäre anmaßend. Ich halte dennoch das Niveau in diesem Blog für gut, insbesondere wenn ich andere Blogs vergleiche, z.B. Transfermarkt – ich weiss auch, dass manche hier und dort schreiben …

Kleiner Kommentar noch: manchmal machen Menschen in der Gruppe Dinge, die sie alleine und direkt angesprochen sicher nicht gut heißen. Mich eingeschlossen.


bama286
28. Mai 2013 um 20:26  |  170374

@Konstanz: Den letzten Vorschlag nehme ich an. Ich möchte aber den Original Öltanker im Hertha-Museum im Glockenturm sehen.


hurdiegerdie
28. Mai 2013 um 20:27  |  170375

Besserwissipedia an
Für mich ist ein Fan von der Wortbedeutung per se konservativ. Sonst ist er bestenfalls ein Eventfan 😉
Besserwissipedia aus


Exil-Schorfheider
28. Mai 2013 um 20:28  |  170376

@traumtänzer

Was hat denn die eigentliche Gewinnerzielungsabsicht einer KGaA mit der Struktur des e. V. zu tun?
Ich erinnere hier an die Aussage von @dan, dass die Box-Abteilung des Vereins als Deutscher Meister auf das Startrecht in der Bundesliga verzichtet hat, weil sogar schon der Verein kaum/ kein Geld hat.

Zu den Gäste-Tickets muss man noch sagen, dass der kartenabnehmende Verein ja auch noch eine Gebühr auf den eigentlichen Ticketpreis erhebt. Daher finde ich das ein gutes Zeichen vom Verein.


Dan
28. Mai 2013 um 20:35  |  170377

Auf gehts Traditionsverein Dynamo Dresden. 😉


Freddie1
28. Mai 2013 um 20:36  |  170378

@gästetickets

Verbessert vielleicht unser Image in der Republik.
Daher gut.

Der Fan ist wie @hurdie schrieb per se konservativ.
Damit ist doch nicht seine sonstige oder politische Lebenseinstellung berührt, @bm.


cru
28. Mai 2013 um 20:36  |  170379

Weil ich den TRADITIONS-Club in der 2. liga sehen will, drücke ich jetzt Dresden die Daumen … Ich mag auch die lauten konservativen Fans 😉


Blauer Montag
28. Mai 2013 um 20:38  |  170380

Besserwisser hurdie,
könntest du deinen Beitrag um 20:27 erläutern?


cru
28. Mai 2013 um 20:38  |  170381

Oh, gleiche Assoziation gehabt wie @Dan


Sir Henry
28. Mai 2013 um 20:38  |  170382

@Dan

Da punktet Osnabrück. Sind 1899 (oh!) gegründet worden, Dynamo erst 1953. 😉


elaine
28. Mai 2013 um 20:41  |  170384

Freddie1 // 28. Mai 2013 um 20:36

@gästetickets

Verbessert vielleicht unser Image in der Republik.
Daher gut.

das kann ich zwar nicht glauben 😉 Aber vielleicht hilft es, die Gästefans in den Block zu bringen?

***
@Exil-Schorfheider // 28. Mai 2013 um 20:28

Danke 🙂


28. Mai 2013 um 20:46  |  170385

@Zwanni-Aktion

Das riecht nach Heuchelei. Mir wurde von Hertha mitgeteilt, der Verein sei von der DFL aufgefordert worden, mehr preisgünstige Tickets für Gästefans anzubieten. Um dem nachzukommen, wurde Block K ab kommender Saison für Gästefans reserviert. Das hat wiederum für Unmut bei Dauerkarten-Kunden aus dem Block gesorgt. Als ein weiterer Grund für die „Schließung“ von Block K wurden „Sicherheitsgründe“ angeführt. Weil die Gästefans, wenn ihr Block voll war, in die Oberring-Blöcke Richtung Haupttribüne platziert wurden. Und von dort soll es des Öfteren auf die Zuschauer in den Unterring-Blöcken geregnet haben. Vermutlich Bier und ähnliche Flüssigkeiten.
Mich würde in dem Zusammenhang interessieren, was aus den Rollstuhlfahrern wird, die üblicherweise bislang in Block K gestanden haben. Ich habe von Vereinsseite noch nichts dazu vernommen. Ein Rolli, mit dem ich gesprochen habe, meinte, man werde wohl in die Ostkurve ausweichen müssen. Dort werden die Jungs und Mädels allerdings Probleme mit der Sicht haben, fürchte ich.


jenseits
28. Mai 2013 um 20:47  |  170386

@Zwanni-Aktion

Finde ich gut. Vielleicht lockt das den ein oder anderen Gästefan dann tatsächlich aus unserem Heim- in deren Block. 😉

An Wolfsburgs Stelle würde ich mich nicht an dieser Aktion beteiligen und möglichst hohe Preise für den Gästeblock verlangen – es könnten sonst vergleichsweise zu viele Gäste kommen. 😉


Blauer Montag
28. Mai 2013 um 20:47  |  170387

Och nö @cru // 28. Mai 2013 um 20:17 Uhr
Ich verplemper schon genug Zeit und Geld beim Fußball. Da muss ich mir tm oder hertha-inside nicht auch noch antun.

Ich bleibe bei immerhertha. Es sei denn, jemand setzt einen Hut auf eine blauweiße Stange und bittet die User hier, vor dem Hut zu salutieren.


Dan
28. Mai 2013 um 20:47  |  170388

Naja @Sir

Der Dresdner SC ist doch mit Spurenelementen in Dynamo Dresden drin.

Und Hertha BSC dürfte sich doch auch ggf. dann nicht 1892 einverleiben sondern dann 1923. 😉


jenseits
28. Mai 2013 um 20:49  |  170389

Sorry, @elaine, ich habe plagiiert. 😉


Dan
28. Mai 2013 um 20:49  |  170390

Uiiii Beermann


hurdiegerdie
28. Mai 2013 um 20:51  |  170391

na ja Blauer Montag // 28. Mai 2013 um 20:38

konservativ kommt aus dem Lateinischen von conservare also konservieren, erhalten, bewahren.

Das macht man in der Regel nur mit etwas was gut ist, oder von dem man glaubt, es sei gut.

Wie kann man Fan von einem Verein sein, wenn man seine Liebe zu dem Verein nicht erhalten und bewahren will.

Nu aba wieda jut.


Dan
28. Mai 2013 um 20:52  |  170392

Uiiii Müller


jenseits
28. Mai 2013 um 20:52  |  170393

Oh je, das Foul von Müller hat wehgetan…


cru
28. Mai 2013 um 20:57  |  170394

Dresden verliert leider gerade ein bisschen die spielerische Linie … Motivation alleine reicht nicht, wie der FCK gestern demonstriert hat.


L.Horr
28. Mai 2013 um 20:59  |  170395

…..TIP :
Das Spiel beim MDR ist´n Tick schneller als beim NDR .


Exil-Schorfheider
28. Mai 2013 um 20:59  |  170396

Danke für den Link, @dan!
Allein deswegen finde ich es erstaunlich, dass nicht schon früher die Beiträge angehoben wurden.


Sir Henry
28. Mai 2013 um 21:00  |  170397

@cru

Aber im Gegensatz zur „Traditionsmannschaft“ von gestern stimmt immerhin der Einsatz.

Die Jungens gestern Abend hätten mal etwas weniger Tradition und etwas mehr Einsatz tanken sollen.

Geiles Tor!


Dan
28. Mai 2013 um 21:00  |  170398

BUUUUUMMMMMM


cru
28. Mai 2013 um 21:00  |  170399

Geiles Tor!


Freddie1
28. Mai 2013 um 21:00  |  170400

Schöner Strahl


28. Mai 2013 um 21:01  |  170401

Ich bin ein sehr konservativer Fan, deshalb will ich meine BUNDESLIGA-GURKE wiederhaben!


Derby
28. Mai 2013 um 21:03  |  170402

Cool – Dresden führt.

Weiter so Dynamo. Wir brauchen euch in der 2. Liga.


Inari
28. Mai 2013 um 21:03  |  170403

Dresden ist haushoch ueberlegen, ich bin weiter dafuer die Reli abzuschaffen. Ist fuer höherklassige Mannschaften einfach zu viel … Subvention.


Dan
28. Mai 2013 um 21:03  |  170404

Bin gespannt, ob die bisherige „unnecessary roughness“ zunehmen wird.


Inari
28. Mai 2013 um 21:03  |  170405

also auf die Dresden Fans kann jch in Liga 2 verzichten


Traumtänzer
28. Mai 2013 um 21:03  |  170406

@Exil-Schorfheider
Man kann das alles natürlich total getrennt voneinander sehen. Aber ist das richtig? Auf der einen Seite schließt man sich der Zwanni-Aktion an, weil man damit ein Signal in die Republik senden möchte. Ob das aber die erhoffte/ersehnte Anerkennung bringt? Ich weiß nicht. Ist es wirklich so einfach, weil ich ein paar Gästefans einen guten Eintrittskartenpreis garantiere?

Auf der anderen Seite, ja, steht die Gewinnerzielungsabsicht der KGaA. Da werden die Preise für Eintrittskarten/Dauerkarten erhöht, da wird – @Dan hat’s uns auch erklärt – ohne große Ankündigung der auf der Dauerkarte sonst gewährte Rabatt beim Trikotkauf abgeschafft. Und ja, auch wenn es nicht ganz sauber ist, bei den Mitgliedern (des Vereins) werden die Beiträge erhöht. Ich schmeiße das vielleicht gerade in einen Topf, aber für mich ist eben Hertha BSC vornehmlich Hertha BSC. Und das Signal, was bei mir rüber kommt: Die, die einem potenziell nahe stehen, werden zu Erhöhungen herangezogen und denen, die dem Verein tendenziell nicht wirklich gewogen sind, werden Vorzüge gewährt. Kann man ja mal so im Raum stehen lassen, auch wenn es vielleicht nicht ganz sachlich ist.

Das mit der Boxabteilung habe ich auf der MV auch gehört und dachte, das wäre ein absoluter Witz. Ich finde, da passt irgendwas nicht ganz zusammen, wenn so eine Miniabteilung wie die Boxer einen Sparbeitrag leisten (müssen?). Aber OK, ich gebe zu, ich stecke in den Strukturen nicht drin. Also, bin ich vielleicht lieber vorsichtig mit Beurteilungen. Aber merkwürdig mutet das schon alles etwas an.


elaine
28. Mai 2013 um 21:05  |  170407

jenseits // 28. Mai 2013 um 20:49

😆


Dan
28. Mai 2013 um 21:06  |  170408

@herthabscberlin1892 // 28. Mai 2013 um 21:01

Ich will meinen „Knack-Frosch“ aus den 70ern wieder haben. 😉


Inari
28. Mai 2013 um 21:06  |  170409

Boa wie schlecht von Osnabrück .. Und auch von Dresden. Herrje.


28. Mai 2013 um 21:09  |  170410

Und auch das mit „Fahne pur-Plastikfolie-ummantelte-Schaumstoff-Sitzkissen“ – wie oft habe ich als Kind aus Nervosität an dieser Plastikfolie herumgezupft bis es löchrig war – und weil es dann nicht mehr schön ausgesehen hat, mußte mir mein Vater beim nächsten Heimspiel wieder ein neues Sitzkissen kaufen (ich glaube für 0,50 Pfennig).


Derby
28. Mai 2013 um 21:10  |  170411

Die Fans sind geil in Dresden – ein Teil halt ein asoziales Pack. Leider.

Aber die Identifkation mit dem Verein ist klasse und die Stimmung ist Super.


28. Mai 2013 um 21:11  |  170412

@Dan // 28. Mai 2013 um 21:06:

Super, den „Knack-Frosch“ hätte ich beinahe vergessen.

Wie wäre es mit einem Retro-Pack (o.k., die Gurke geht ja leider nicht)?


Blauer Montag
28. Mai 2013 um 21:11  |  170413

Danke @hurdie um 20:51 Uhr – allet jut, allet schick.

Glaube, Liebe, Hoffnung zu bewahren sind altbewährte menschliche Tugenden weit vor dem Fußball. Vermutlich haben wir beide nicht das gleiche semantische Verständnis des Wortes „konservativ“.

Fußball ist für mich ein Phänomen aus der Mitte der modernen Gesellschaft, ebenso wie der Alkoholkonsum. Beim Bier über Fußball plaudern kann jeder, egal wie seine sonstige Wertorientierung sein mag. „Konservativ“ bedeutet für mich eine Ausformung der persönlichen Werte und Normen, ebenso sind andere Ausformungen möglich. Aus soziologischer Sicht würde ich Fußball als den kleinsten gemeinsamen Nenner in der globalisierten Welt des 21. Jahrhunderts betrachten. Alle können zuschauen und darüber reden – egal ob sie Muslim oder Christen, arm oder reich, Banker oder Rikschafahrer sind.


elaine
28. Mai 2013 um 21:16  |  170414

Auch Hertha BSC wurde durch die Fans auf die Kampagne aufmerksam gemacht. Der Verein erarbeitete mit den Fans gemeinsam ein Preismodell,

@Traumtänzer

der Wunsch diese Aktion zu starten wurde wohl von den Fans an die Hertha BSC GmbH & Co. KGaA heran getragen. 🙂


cru
28. Mai 2013 um 21:16  |  170415

Bleibt die Frage: wie kann ein Mensch Fan sein, wenn er nichts konservatives am Leib hat?
Ich glaube das gehört zusammen: Glaube, Liebe, Hoffnung ist vom Fan-Sein auch nicht so weit weg …


Dan
28. Mai 2013 um 21:19  |  170416

@Traumtänzer // 28. Mai 2013 um 21:03

Den „Zuschuß“ zum Trikot hat nicht der Verein wegfallen lassen, sondern der Zuschuß war gesponsort von der „DB“ für zwei oder drei Jahre und war bei einer Vertragsverlängerung (?) nicht mehr Gegenstand des neuen Sponsorenvertrages.

Bei der Boxabteilung stecke ich nicht drin, aber ich glaube der Sparbetrag bedeutet, dass die KGaA keine Ausgleichzahlung an den e.V. zahlen konnte und ggf. der Jugendfußball sonst gelitten hätte, wenn man auf die 50.000 „bestanden“ hätte.
Damit also der e.V. nicht mit 50.000 in diese Miese rutsch verzichteten die Boxer auf die Bundesliga.
Das rechne ich ihnen hoch an.


Exil-Schorfheider
28. Mai 2013 um 21:21  |  170417

@traumtänzer

Welche DK-Rabatt-Aktion für das Trikot? Als Exilant habe ich noch keine erworben, immer nur in Betracht gezogen. Aber auch nie als Garant für Rabatt, da die Karte schon argen Rabatt gewährt, wenn man sie im Vergleich zu Einzeltickets stellt.
Als Mitglied hat man immer noch zehn Prozent Rabatt auf Fan-Artikel, erhält vier(waren auch mal fünf, meine ich) Gutscheine für das Stadionheft sowie einen 20%-Gutschein für Nike-Town, wo das Trikot schon in den letzten zwei Jahren fünf Euro teurer war als im Fan-Shop.
Was will man also für bald 84€ noch mehr? Die totale Subvention?
Sorry, aber mein „Geburtsland“ ist daran kaputt gegangen…


Ursula
28. Mai 2013 um 21:23  |  170418

Preetz will die Schweizer VOGT und Geßler
kaufen und fragt ganz zaghaft an….

Jos Luhukay zu M. Preetz ob seinem Wunsch,
nur Spieler zu verpflichten, die ER kennt!

Luhukay: „Micha, siehst Du meinen Hut dort
auf der Stange…?“

Preetz: „Schon lange, schon lange“….

Luhukay: „Siehste! UND? Kennste Schiller
nicht…?

Preetz: „Ich ahne, mir wird bange!“

Sorry, ist spontan von mir….
Achtung, kleiner Subtext!


L.Horr
28. Mai 2013 um 21:24  |  170419

@elaine , 21:16 Uhr

sehe ich genauso ! Nicht umsonst sitzt seit über einem Jahr ein leidenschaftlicher Fan-Vertreter mit im Hertha-Präsidium.

Die Zwanni-Aktion soll ja nicht nur unseren Gäste-Fans zu Gute kommen , sondern auch unseren Auswärtsfahrern.


Lichtenberger
28. Mai 2013 um 21:24  |  170420

@BM um 21:11
Dit mit dem Banker und dem Rikschafahrer haste schön jesacht. Genau das ist es doch, das is Fussball!!!


Exil-Schorfheider
28. Mai 2013 um 21:26  |  170421

Okay, @dan hat es erläutert. War es also doch die böse DB…

Zu den Gästetickets:

Ich weiß nicht, was die vorher im Oly gekostet haben. Es werden ja wohl nicht alle Tickets 15€ kosten, wenn man bspw. sieht, dass man in anderen Stadien auch auf der Gegentribüne sitzen kann. Meine, beim HSV gab es vor zwei Jahren Tickets im Rang B für geschmeidige 69,- plus 2,- Aufschlag durch Hertha BSC.


Blauer Montag
28. Mai 2013 um 21:27  |  170422

Jepp @cru // 28. Mai 2013 um 20:17 Uhr.

Glaube, Liebe und die Hoffnung stirbt zuletzt. 😉
Nach meinen Verständnis zutiefst menschlich, seitdem der homo sapiens über diesen Globus wandert. Nach meinem Verständnis jedoch nicht „konservativ“.


Lichtenberger
28. Mai 2013 um 21:31  |  170423

@ L.Horr 20:59
Führt Dresden denn im MDR schon 2null?


cru
28. Mai 2013 um 21:31  |  170424

@Ursula
Der Text gefällt mir … lustig verschiedene Assoziationen zusammengewürfelt.


Blauer Montag
28. Mai 2013 um 21:33  |  170425

@Lichtenberger // 28. Mai 2013 um 21:24
Wenn der Banker in die Rikscha steigt, muss der Fahrer ihm die Stange halten. Und worüber reden die beiden? ….. 😉


Ursula
28. Mai 2013 um 21:33  |  170426

Danke, 100 ster….


Exil-Schorfheider
28. Mai 2013 um 21:34  |  170427

Blauer Montag
28. Mai 2013 um 21:34  |  170428

Assoziert mal fröhlich weiter 😆
Ich schau’s mir morgen an. Kommt gut in die Heia und morgen gesund wieder raus.


Dan
28. Mai 2013 um 21:35  |  170429

Gute Besserung Osnabrück.


L.Horr
28. Mai 2013 um 21:37  |  170430

…..Neee @Lichtenberger ,

so viel macht die Raumkrümmung nun auch nicht aus , aber es reichte aus ´nen Tick früher zum Halbzeit-Tee zu pfeiffen.


Lichtenberger
28. Mai 2013 um 21:39  |  170431

@BM
?
Der Begriff mit der Stange kommt ja wohl eher aus dem Mittelalter, Ritter und so…


Ursula
28. Mai 2013 um 21:40  |  170432

Nee, @ Lichtenberger!


Freddie1
28. Mai 2013 um 21:40  |  170433

Sah schon übel aus


Sir Henry
28. Mai 2013 um 21:44  |  170434

Kirsten jnr erinnert mich stilistisch an Fiedel.


Lichtenberger
28. Mai 2013 um 21:45  |  170435

nich..?


Dan
28. Mai 2013 um 21:45  |  170436

Bloss keenen Konter fangen.


Lichtenberger
28. Mai 2013 um 21:46  |  170437

@ursula
mach mich sclau!


cru
28. Mai 2013 um 21:46  |  170438

Gut gehalten, Herr Riemann!


Lichtenberger
28. Mai 2013 um 21:47  |  170439

fehlz ooch noch ein „h“
wie peinlich


Ursula
28. Mai 2013 um 21:48  |  170440

Robert Kennedy wollte, aber Marylin M.
hat immer John. F., dem Präsi, die Stange
gehalten….

Oh je, sorry…


kraule
28. Mai 2013 um 21:51  |  170441

@Dan

Mal ganz oberflächlich betrachtet, wie es halt der gemeine Hertha Sympathisant sehen könnte:
Wir reden von 50.000,- € für die Boxabteilung, gelle?! 50.000,- € dafür, dass der Verein einen weiteren Bundesligisten hätte……
Meinst du nicht es wäre möglich gewesen, diese 50.000,- @ irgendwo einzusparen? Vielleicht sogar, unverschämter Weise bei einem der im 6-7 stelligen @-Bereich bei Hertha verdient?
Du weißt was ich meine, hoffe ich. 😉


Freddie1
28. Mai 2013 um 21:52  |  170442

Düünamo sollte mal nachlegen


kraule
28. Mai 2013 um 21:55  |  170443

@=€, sorry


Lichtenberger
28. Mai 2013 um 21:55  |  170444

Dann will ich mal was zum aktuellen Blogthema sagen: Tradition ?
„Ein Leben ohne Freibier ist möglich, aber sinnlos“


kraule
28. Mai 2013 um 21:57  |  170445

@Lichtenberger // 28. Mai 2013 um 21:55
Wenn du die Aufstiegs- und Meisterfeierlichkeiten im Stadion meinst: 1000% bei dir. 😉


Freddie1
28. Mai 2013 um 21:59  |  170446

2:0


Dan
28. Mai 2013 um 21:59  |  170447

Geeil


Konstanz
28. Mai 2013 um 22:00  |  170448

Hey @lichtenberger, kennste Wilhelm Tell? Ist von dem anderen Schiller.

2:0


Derby
28. Mai 2013 um 22:00  |  170449

Geiler Spielzug!


cru
28. Mai 2013 um 22:00  |  170450

Ein Glück 2:0 und das ist verdient!


Sir Henry
28. Mai 2013 um 22:00  |  170451

Und ich dachte schon, der Siebener der Dresdner füllt lediglich den Kader auf.


Ursula
28. Mai 2013 um 22:00  |  170452

@ Lichtenberger, um die Stadt Kalau nicht
in Misskredit zu bringen, letztlich, ein Leben
ohne Freibier ist durchaus möglich, aber
wer will das schon…?


Freddie1
28. Mai 2013 um 22:03  |  170453

@kraule 21:51
Falls du unsere GF meinst, die verdienen im 6-Stelligen Bereich und haben mW nach Abstieg auf 40% ihrer Bezüge verzichtet


Lichtenberger
28. Mai 2013 um 22:06  |  170454

der Hut auf der Stange!!! Is ja verückt…


Exil-Schorfheider
28. Mai 2013 um 22:06  |  170455

@freddie

War wohl nicht genug, aber na gut…


Freddie1
28. Mai 2013 um 22:12  |  170456

He he, der Balljunge


dewm
28. Mai 2013 um 22:13  |  170457

Wundere mich sehr. Welcher „Fan“ benötigt keine Tradition? Ohne Tradition könnte jeder „Fan“ jedes Jahr oder gar jede Woche seine Emotionen (oder soll ich besser Liebe schreiben?) einen neuen Verein schenken… Tze, tze, tze…


Sir Henry
28. Mai 2013 um 22:14  |  170458

Das lebt hier von seiner Spannung.


28. Mai 2013 um 22:16  |  170459

Calau – man legt dort Wert darauf.


Ursula
28. Mai 2013 um 22:18  |  170460

Stimmt, aber das hätte verwirrt…..

…“Kalauer“. „Calauer“….!?


Ursula
28. Mai 2013 um 22:18  |  170461

,


Dan
28. Mai 2013 um 22:18  |  170462

@Kraule
Naja wieviele verdiente Mitarbeiter hat man entlassen, die wohl auch nicht pro Person mehr als 50.000 im Jahre verdiente.

Wieviel Schulden hätten wir 12/13 ohne Raffa und Catering – Vertrag gemacht? 14 Mio?

Ich weiß was Du meinst, aber jeder setzt seinen Rotstift an, denn irgendwo musste sparen, irgendwo anfangen.

Klar kann man an Spielergehälter oder Prämien sparen, vielleicht sogar die Mannschaftskasse belasten.

Ich glaube aber die Boxabteilung, so fett das Opfer war, war auch nur ein kleines Mosaikstein um zu sparen.

Ich folge Dir, aber wenn man hier anfängt, dann kommen die Hinweise auf die Angestellte, dann Einsparen bei den Fans, in der Verwaltung usw. und am Ende bist vielleicht bei 2 Mille mehr Schulden.

2.0 Mille nun wieder bei Spielern einsparen, die schon „Mindereinnahmen“ mit den neuen 2.Liga Verträgen akzeptieren, dass ist dann für mich wieder fraglich.


28. Mai 2013 um 22:19  |  170463

denke, dass Fussballfans immer recht konservativ sind, wenn s um Vereinsangelegenheiten geht. Und das ist auch gut so ) so war das wohl gemeint 😉 )
Denn zu viel zu schnelle Veränderung täte einem Verein nicht gut. Wie imme gilt auch das Gegenteil: zu viel Bewahren würde Stillstand bedeuten und notwendige Entwicklungen würden versäumt werden. Dinge wie Fahne pur sind ok, aber eben auch ziemlich nachrangig..Als Verein sollte man sehr aufpassen, sich seinen Angestellten gegenüber möglichst tadellos zu verhalten. Das gilt gerade auch für vielleicht notwendige Entlassungen. Ob hier Hertha immer auf der Höhe dieses Anspruchs war?
Viele Projekte finde ich löblich und unterstützenswert. Die Zwanni-Aktion ist ganz nach meinem Geschmack. Darin ist für mich kein Haar
zu finden.
Vieles, was man so über Hertha liest..z.B. im Tagesspiegel-„Forum“ ärgert mich mich richtig, weil es das Herunterbeten von Vorurteilen ist, ohne Bezug zur aktuellen Wirklichkeit. Als Kommunikator des Vereins würde ich versuchen, meine hübschen Seiten geschickt und häufig zu zeigen, i.S.v. streuen. derart, dass es gar nicht als solches wahrgenommen wird.. 😉


28. Mai 2013 um 22:21  |  170464

Auf ein paar Verwirrte mehr oder weniger kommt es hier auch nicht mehr an 😳

Keinen shitstorm, bitte!


f.a.y.
28. Mai 2013 um 22:22  |  170465

Mit Dresden, Köln, Dummdoof, Lautern, Union, KSC, Pauli, Duisburg, Bochum, Cottbus, Aue, 1860 wird das eine geile Zweitliga Saison. Freue mich schon.

In Dresden scheint der Feuerzeugwurf zum guten Ton zu gehören, das kommt ja ohne Pause von beiden Seiten. Ich dachte, wir waren da besonders negativ aufgefallen… 😯


Ursula
28. Mai 2013 um 22:22  |  170466

Tja….


Jolly
28. Mai 2013 um 22:22  |  170467

Super, Dynamo – ick freu mir für Dresden!!!!


cru
28. Mai 2013 um 22:22  |  170468

So, gut gegangen, Glückwunsch Dresden!


Derby
28. Mai 2013 um 22:22  |  170469

Super Dynamo!!


Freddie1
28. Mai 2013 um 22:22  |  170470

Glückwunsch Dynamo


dewm
28. Mai 2013 um 22:23  |  170471

Und nun? Platzsturm? Positiv?


Dan
28. Mai 2013 um 22:23  |  170472

Supi und nun bitte wieder mal an den „doofen“ Fans arbeiten.


HerthaBarca
28. Mai 2013 um 22:23  |  170473

Sind das jetzt positive Bengalos?


dewm
28. Mai 2013 um 22:24  |  170475

Na immerhin etwas Feuerwerk…


HerthaBarca
28. Mai 2013 um 22:24  |  170476

Glückwunsch an Dresden! Verdient gewonnen!


fechibaby
28. Mai 2013 um 22:24  |  170477

Glückwunsch an die schwarz-gelben aus Dresden!
Relegation ist aber scheiße!


fechibaby
28. Mai 2013 um 22:26  |  170478

Hoffentlich fackeln die Dresdener-Randalefans jetzt ihre Hütte ab!!


Sir Henry
28. Mai 2013 um 22:26  |  170479

Sachsen in Flammen.


HerthaBarca
28. Mai 2013 um 22:26  |  170480

@Dan
#Klugscheißermodus an
Mille heißt Tausend – also 2.000,-€?
#Klugscheißermodus aus


HerthaBarca
28. Mai 2013 um 22:26  |  170481

@Dan
#Klugscheißermodus an
Mille heißt Tausend – also 2.000,-€?
#Klugscheißermodus aus


L.Horr
28. Mai 2013 um 22:27  |  170482

@HerthaBarca ,

eindeutig positiv besetzte Bengalos , so wie Samstag im Bayern-Block im Wembley !


Konstanz
28. Mai 2013 um 22:27  |  170483

War auch für Dresden wegen Raffa und die alten Meister.

Hey Capitano, was macht die Konjunktur?


HerthaBarca
28. Mai 2013 um 22:28  |  170484

Doppelt – mußte eben mal mit Nachdruck gesagt werden! 😉


Dan
28. Mai 2013 um 22:30  |  170486

@HerthaBarca

Ok also 1Mille x 2 Mille


Etebaer
28. Mai 2013 um 22:30  |  170487

Gratulation Dresden, schön das Ostdeutschland wenigstens ein paar Klubs unter den besten 36 in Deutschland hat.

Seid Gut!


Konstanz
28. Mai 2013 um 22:30  |  170488

Die freuen sich so herrlich über 2. Liga. Jut dass wir das hinter uns haben. Für immer.


Sir Henry
28. Mai 2013 um 22:30  |  170489

Gegen Barca war mehr Nebel.


dewm
28. Mai 2013 um 22:30  |  170490

FUCK @Konstanz, alter Streiter… Die hört nie uff hier in der Hauptstadt. Außer das TSP-Forum sind wir hier in Feierkonjunktur…


Ursula
28. Mai 2013 um 22:32  |  170491

@ Konstanz, wegen „Raffa“………….


Ursula
28. Mai 2013 um 22:33  |  170492

Hallo „dewm“, lange nicht gelesen!


dewm
28. Mai 2013 um 22:35  |  170493

Genau @URSULA: Darf ja nicht feiern. Und in Dresden feiert man die zweite Liga… Die sind mutig. Bekommen morgen sicher Hottes Blues zu spüren…


Dan
28. Mai 2013 um 22:36  |  170494

Kopf Hoch Sebastian Neumann.


Konstanz
28. Mai 2013 um 22:37  |  170495

@Ursula
Ja, Sixtinische Maradonna von Raffa


HerthaBarca
28. Mai 2013 um 22:37  |  170496

@Dan
Ahhh!


Ursula
28. Mai 2013 um 22:38  |  170497

@ Konstanz, Du liebst wohl eher Madonna….!?

@ dewm, Du wirkst aber fröhlich! Warum
darfst Du nicht feiern..?


Ursula
28. Mai 2013 um 22:39  |  170498

Schiet, überschnitten!


Exil-Schorfheider
28. Mai 2013 um 22:40  |  170499

Der gemeine Dresdener Fan ist eben Feuer und Flamme, wenn es um Fußball geht…


dewm
28. Mai 2013 um 22:40  |  170500

@Konstanz: Und Bruder Ronny? Der hat Freistöße geübt als Raffa die sixtinische Hand Gottes skizzierte…


TomTom81
28. Mai 2013 um 22:40  |  170501

@ub schöner, fast schon philosophischer Artikel diesmal. Ich hab die Kommentare noch nicht gelesen und werd mal direkt auf die Thesen eingehen.

Generell ists doch beim Fußball wie bei so vielem im Leben. Der goldene Mittelweg machts und wer es hinbekommt die Tradition und die Finanzen am besten in der Balance zu halten, der steht auch weiter vorne.

Extreme in die eine oder andere Richtung sind irgendwie unglücklich. Das pur traditionelle ohne jeglichen Einfluss von Kommerz bremst die Entwicklung und dürfte von vielen als ewig-gestrig gesehen werden. Selbst Barca rennt heute z.B. mit Trikot-Werbung rum.

Das pur Kommerzielle ist hingegen verhasst bei den Fans, dafür kommt da über kurz oder lang meist doch der Erfolg (siehe ManCity oder PSG).

Ich stelle aber mal eine Gegenthese auf: Wichtiger als die Tradition ist die Vision, das Bild, die Werte die man von seinem Verein transportieren will.

Nehmen wir Dortmund und Bayern (oder beliebige andere europäische Topclubs):
Finanziell stehen beide gut da und Erfolg haben sie auch. Was aber eine weitere wichtige Komponente für ihr Ansehen, und damit den Stolz ihrer Fans ist, ist das wofür diese Vereine stehen, und was sie unverwechselbar macht.

Die Bayern haben ihr „mia san mia“ und das Festgeldkonto, das ja als Symbol für das vernünftige Wirtschaften herhält.
Die Dortmunder haben durchaus Tradition, aber auch finanzielle Krisen und Skandale. Wofür sie aber stehen ist einerseits die Fanbegeisterung im Ruhrpott, und (obwohl erst seit den letzten Jahren) Klopps vorbildliche Arbeit durch die er No-Names reihenweise zu Stars macht (Lewandowski, Götze, Sahin, Kagawa etc.), so wie den wunderbar schnellen Fußball.

Solche Alleinstellungsmerkmale hat Hertha bisher noch zu wenige, und wenn dann sind sie oft eher negativ in der Außenwelt wahrgenommen (Platzsturm-Prozess etc.)
Für ein positives Highlight könnte tatsächlich mal die Sache mit den günstigen Auswärstickets reichen. Die Akademie hat leider inzwischen auch praktisch jeder…


dewm
28. Mai 2013 um 22:42  |  170502

@Ursula: Biste aber weit weg vom TSP… UND: Ich bin natürlich NICHT fröhlich. Warum auch? Is ja nüscht passiert…


Elfter Freund
28. Mai 2013 um 22:45  |  170503

ÄSSS GÄÄÄÄ DÄÄÄÄ


Ursula
28. Mai 2013 um 22:47  |  170505

@ dewm, Konstanz, nun sagt der Welt doch,
dass IHR nicht Caetano de Araújo meint,
sondern R. da Urbino….


Ursula
28. Mai 2013 um 22:49  |  170506

Tja, ich überdenke Rückkehr….


dewm
28. Mai 2013 um 22:50  |  170507

Ronny da Urbino?

@Ursula: Bin ja, was das Thema betrifft, eher ein Fan der Spanier…


dewm
28. Mai 2013 um 22:51  |  170508

@Ursula: Lieber nicht! Das wäre DENEN nicht würdig.


Ursula
28. Mai 2013 um 22:52  |  170509

@ dewm, gut so, weiter so! Oh je, oh je….


Ursula
28. Mai 2013 um 22:52  |  170510

Mensch!


Konstanz
28. Mai 2013 um 22:53  |  170511

@Ursula
Geh nich‘ nach Spanien, bleib hier!!!


Konstanz
28. Mai 2013 um 22:55  |  170513

Madonna spielt doch gar nicht mehr.

@dewm
Nicht fröhlich?

Hertha wird Meister!


Konstanz
28. Mai 2013 um 22:55  |  170514

… oder Vierter?!


dewm
28. Mai 2013 um 22:56  |  170515

Dachte, Hertha wäre bereits Meister…


dewm
28. Mai 2013 um 22:56  |  170516

Vierter is doch erst kommende Saison…


Ursula
28. Mai 2013 um 22:57  |  170517

Ich….., nee! Nächtle, sonst gibt es wieder „gelb“….


Konstanz
28. Mai 2013 um 22:57  |  170518

Ach so, ja na klar!
Großer Meister!


dewm
28. Mai 2013 um 22:58  |  170519

Wie @Ursula. Gelb ist doch kein Problem. Bei Gelb geht es weiter. Rot wäre problematisch…


Ursula
28. Mai 2013 um 22:58  |  170520

Meister oder „VIERTER“, Hauptsache 1. Liga!!!


Ursula
28. Mai 2013 um 23:00  |  170521

….ich gestehe, ich bin farbenblind….


Ursula
28. Mai 2013 um 23:02  |  170522

….viele Anzeigen wegen bei „Rot“ über
die „Kreuzung“…..


dewm
28. Mai 2013 um 23:03  |  170523

Also… Bei Rot wird intensiver gestikuliert. Somit alles im Grünen… bzw. Gelben Bereich.


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:04  |  170524

Mein Auchentoshan hat so einen rötlichen Stich.


dewm
28. Mai 2013 um 23:06  |  170525

Dein WAS????


Ursula
28. Mai 2013 um 23:06  |  170526

Hab` mich gefreut, muss morgen recht früh
noch meine bescheidene Rente aufbessern…..


fechibaby
28. Mai 2013 um 23:07  |  170527

@Ursula

Von 21:23 Uhr – 23:03 Uhr volle 19 Kommentare.
Toll.
Nächtle!!


dewm
28. Mai 2013 um 23:07  |  170528

Na dann @Ursula: IMMER FESTE!


Ursula
28. Mai 2013 um 23:07  |  170529

Dein „Auchentoshan“ ist o. k.! Er hat zu
oder sehr lange im „Port-Fass“ geruht….


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:09  |  170530

Sehr wohlriechendes Hausmittel, nich‘ nur zum Einreiben.


dewm
28. Mai 2013 um 23:10  |  170531

KRASS @Fechi: 19. Kam wieder jemand vorbei? Oder haben Attendings und Schienbein wieder Doppelpass gespielt? Oder hat Hotte gebluesed? Wie auch immer. Ich schau mal rüber…


Ursula
28. Mai 2013 um 23:10  |  170532

Ich „betreibe“ auch „Triple Destillation“….


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:11  |  170533

Ja, scheint noch in Ordnung zu sein.

Gut’s Nächtle!


dewm
28. Mai 2013 um 23:12  |  170534

Halt die Frau fest! @Konstanz: Es wird Zeit gen Süden aufzubrechen. Wie kann ich das wieder gut machen?


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:13  |  170535

Den Sender kriege ich nicht mehr rein. Bewundere Apo, der sich die Mühe mit TSP noch macht…


dewm
28. Mai 2013 um 23:14  |  170536

Hey, Hey! APO war ganz großes Kino! Und manchmal… Nein, diese Lappen verdienen mich nicht…


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:18  |  170537

Es lebe @apo!


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:18  |  170538

Ich hab’s immer gewusst. Weiste noch, damals auf der 10…


dewm
28. Mai 2013 um 23:19  |  170539

@Konstanz: Welcher hat den Rotstich? der 18jährige? Oder der gar der Three Wood?


Ursula
28. Mai 2013 um 23:20  |  170540

Mich schreiben die öfter mal an (Attila Altun?),
warum nicht mehr….

Wird HIER nicht passieren….


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:20  |  170541

Da steht tatsächlich THREE WOOD drauf. Woher weiste das?


dewm
28. Mai 2013 um 23:20  |  170542

Ich erinnere mich gut. War die beste Zeit ever. Waren wir damals eigentlich Meister? Oder „nur“ der Herzen?


Ursula
28. Mai 2013 um 23:21  |  170543

Der 18 jährige! aber DIE haben ALLE
nen „Rotstich“!


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:21  |  170544

Die sind froh, dass ich sie los bin.


dewm
28. Mai 2013 um 23:21  |  170545

Stimmt der hat den Rotstich… Internationales Netz. Was man da alles sieht. Sei Dir ja nicht zu sicher!


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:23  |  170546

Alter steht nicht drauf. Auf der Rückseite steht 30 l.
Aber so groß ist die Pulle gar nich‘.


dewm
28. Mai 2013 um 23:24  |  170547

Na Ursula. Der Wood ist roter… Gegen den 18jährigen quasi ne Rote Socke…


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:24  |  170548

Is‘ ganz mild, herrlich!


Bakahoona
28. Mai 2013 um 23:25  |  170549

Tradition? Unsere Tradition ist die Geschichte eines ewigen Losers, wenn ich das mal so krass ausdrücken darf. In den letzten 80 Jahren haben wir keine bemerkenswerten Erfolge errungen. Unsere Tradition ist „immer so dabei gewesen“. Mal mehr mal weniger. Ich sage weg mit dieser Tradition um eine neue große zu schaffen. Wir tun hier so als wäre Hertha eine Traditionsgröße wie die Bayern oder ManU. Wir haben trotz des Alters unserer Dame noch ganz viel von dem Erfolg, der eine Tradition erst plausibel begründet, vor uns. Und jede Veränderung die gerade herbei geführt wird, hat augenscheinlich eine solche Tradition zu begründen. Zumindest ist das meine Sichtweise, da ich es schwer nachvollziehen kann sich so gegen lebensnotwendigen Wandel stellen kann. Der Text den Fiedler auf der Vereinshomepage erhalten hat fand ich angemessen. Ja, Fiedler war lange beim Verein, aber warum kann man denn nicht das Ding auch so sehen, dass er den Job NUR hatte, weil er eben schon so lange dabei ist. Und damit ist er schon geehrt. Vielleicht geht er in die Geschichte ein als der Herthaner, der Platz machte für den größten Torwarttrainer aller Zeiten. Ist jetzt total überzogen, aber macht den Punkt deutlich. Zu Fiedler passt vielleicht folgender Spruch: „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“ Is ein hartes Pflaster wo er unterwegs ist und die Anforderungen sind krass. Das Phrasenschwein gibt’s auch im Abo oder?


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:25  |  170550

So saftig…


Ursula
28. Mai 2013 um 23:27  |  170551

Das ist die „Cask strength“, die Fassstärke,
nicht nur inhaltlich (Alkohol), es gibt auch
kleinere Fässer, „handmade“….

Du musst Kohle haben „Konstanz“!

So was muss ich mir ALLES selbst machen…..


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:28  |  170552

@Bakahoona
Hör mal, 30 und 31 ist nun so lange auch noch nicht her.
Dann die große Zeit mit @Ursula und Co.
Das Fastmeisterjahr…

Und ich könnte noch viel mehr großartige Erfolge aufzählen.


dewm
28. Mai 2013 um 23:29  |  170553

Ja @Ursula: Der Atilla hat keinen Spaß mehr. Ich kann ihn gut verstehen. Schau Dir das Desaster doch an. Es ist ein Jammer. Nur „Foristen mit mit kritischer Distanz“ und ganz ohne Sach und Verstand. Übel, übel…


Ursula
28. Mai 2013 um 23:29  |  170554

Zum „Port-Fass“ kommt eben „Rotes Holz“,
„Red Wood“, das potenziert….


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:30  |  170555

War gar nich‘ teuer.

Wundervoll, so gehaltvoll und doch leicht.
So inhaltsschwer und doch elfengleich…

Hat nich‘ viel gekostet, ehrlich!


dewm
28. Mai 2013 um 23:32  |  170556

LOSER? @Baka: Für mich hast DU das Entscheidende nicht verstanden. Wir sind keine Loser im klassischen Sinne. Wir hatten es immer in der Hand. Ganz groß! WIR haben uns geschlagen. Nicht die Anderen! Wenn man gegen sich selbt verliert. Ist man dann ein Loser?


Ursula
28. Mai 2013 um 23:32  |  170557

„Sachverstand“, ein „heikles Thema“…..

Nur Forischten mit Dischtanz oder
nur als „Einspänner“….


Ursula
28. Mai 2013 um 23:32  |  170558

„Sachverstand“, ein „heikles Thema“…..

Nur Forischten mit Dischtanz oder
nur als „Einspänner“….


Kiko
28. Mai 2013 um 23:33  |  170559

Konstanz
28. Mai 2013 um 23:34  |  170560

@dewm
Ist es denn ein Wunder?

Der Qualität der professionellen Kommentare „dort“ haben sich die Kommentateros eben angepasst.


Ursula
28. Mai 2013 um 23:35  |  170561

Mein „Toplappen“ spinnt….

…ja, ja ich weiß, ich auch!


dewm
28. Mai 2013 um 23:38  |  170562

HERRLISCH @Ursula! Verzischte gern auch Sachverstand gewischer Forischten!

Und wegen des Rotstichigen: Sooo teuer ist der nu ooch wieder nicht. Anscheinend ist er mild, herrlich, wundervoll, gehaltvoll und doch leicht, inhaltsschwer und doch elfengleich… Muss in den kommenden Tagen eh eine Bestellung an den Fuchs aufgeben. Wird wohl einer mehr auf der Liste stehen…


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:41  |  170563

Du hast mich verstanden, Gruß an den Fuchs.

Nachteil: Die Pulle ist unglaublich schnell leer. Nimm 2.


dewm
28. Mai 2013 um 23:42  |  170564

@Konstanz: Das kann sein. Die „Professionellen“… naja. Lassen wir die mal…


Ursula
28. Mai 2013 um 23:43  |  170565

Ich habe gerade mit „Grundausstattung“ aus
Limburg, nach Amylase und „Gärung“ einen
„Neuen“ gebrannt und aus „NEID“ eben mal
gekostet….

Junge, Junge, so 70 % (cask-strength) wird
er haben, schmeckt schon und riecht lecker!

Mir hat da so ein Schotte eine „Torfwurzel“
geschenkt, die ich jetzt dem 5 Liter-Fass
beigegeben habe! Nächtle!


dewm
28. Mai 2013 um 23:46  |  170566

Schade @Ursula: Du vertreibst nicht über den Fuchs. Oder?


Ursula
28. Mai 2013 um 23:47  |  170567

…ach so, ich geb` virtuell einen aus! Habe mir
heute ein neues Auto gekauft! Prost, muss
laufen, darf NIE stehen bleiben….


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:47  |  170568

@ursula
Das klingt mir jetzt aber nicht nach „Rente aufbessern morgen“.
Koste lieber noch mal nach, nicht dass nachher zuviel Wurzel drinne is‘.


dewm
28. Mai 2013 um 23:48  |  170569

Einen rotsichigen Käfer?


dewm
28. Mai 2013 um 23:48  |  170570

„rotstichigen“


Ursula
28. Mai 2013 um 23:49  |  170571

Nee, Branntweinmonopolgesellschaft in
Offenbach…………….

………und der ZOLL…….


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:51  |  170572

Kann man die wirklich „machen lassen“?
Die schaden doch ihrem sonst ganz seriösen Arbeitgeber.

Welcher Fußballinteressierte liest denn den TSP noch? Und auf deren Ruckelseiten im Netz kann ich nicht mehr warten, dazu bin ich schon zu alt.


dewm
28. Mai 2013 um 23:51  |  170573

ZOLL? Ich lebe in Berlin! Und würde auch nach Berlin liefern lassen.


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:52  |  170574

Prost @Ursula, auf Dich und dewm.


Ursula
28. Mai 2013 um 23:53  |  170575

Ich auch! Du darfst aber eigentlich sehr, sehr
eingeschränkt NUR für geringen Eigenbedarf….


Ursula
28. Mai 2013 um 23:53  |  170576

Prost, auf Euch und mein Sternchen…..
Nu abba….


dewm
28. Mai 2013 um 23:53  |  170577

@Konstanz: Stimmt Die Wartezeiten erinnern mich an den Bäcker zu Ostzeiten an der Ecke Freitags um Drei! Ist wirklich ne Leistung, das heute so zeitverzögert hinzubekommen…


dewm
28. Mai 2013 um 23:55  |  170578

PROST? Hab doch nüscht! Aba nu lass ich mir auch einen ein. Bin ja noch nicht auf Rente und muss nüscht aufbessern…


dewm
28. Mai 2013 um 23:57  |  170579

Stand doch glatt der Balvenie vorn. Der ganz feine 21jährige. Wegen Euch benetzt der nun meinen Gaumen… Ach…


Konstanz
28. Mai 2013 um 23:57  |  170580

Haja, die Konjunktur…


dewm
28. Mai 2013 um 23:58  |  170581

Slàinte Mhath!


Ursula
28. Mai 2013 um 23:59  |  170582

Nee, nee auf Rente bin ich ooch noch nich
so richtich , mach` aber nicht mehr so fülle,
mal mehr, mal viel weniger…..


dewm
28. Mai 2013 um 23:59  |  170583

Wat is mitte Konjunktur?


Ursula
29. Mai 2013 um 0:00  |  170584

Slàinte Mhath, the „Three of us“…..


dewm
29. Mai 2013 um 0:00  |  170585

The KRASS Three of us!


Konstanz
29. Mai 2013 um 0:01  |  170586

Na schön, noch ein letzter, kleiner, wegen Dresden, und auf EUCH und auf Uwe Bremer, muss auch mal sein!


Ursula
29. Mai 2013 um 0:01  |  170587

Ich hoffe nur, dass HIER KEINER nach liest…..


dewm
29. Mai 2013 um 0:02  |  170588

Zählen eigentlich Kommentare um 0 Uhr besonders?


dewm
29. Mai 2013 um 0:03  |  170589

Stimmt der Uwe kommt hier viel, viel zu kurz. Auf Uwe!


dewm
29. Mai 2013 um 0:03  |  170590

Warum @Ursula? Wegen der Gelben?


Ursula
29. Mai 2013 um 0:03  |  170591

JAAAA, auch von mir, prost Uwe Bremer
und danke für Toleranz…..


Konstanz
29. Mai 2013 um 0:04  |  170592

Wahrscheinlich liest ja keiner mit.


Ursula
29. Mai 2013 um 0:04  |  170593

Doppelt!!!


Ursula
29. Mai 2013 um 0:05  |  170594

Wer` s glaubt „Konstanz“…..


Konstanz
29. Mai 2013 um 0:05  |  170595

Also hoffentlich liest keiner mit, sonst gibt’s morgen keinen Auchentoshan mehr im Handel und die erhöhen die Preise…


dewm
29. Mai 2013 um 0:05  |  170596

Hab jetzt erst Deine Antwort gelesen @Ursula: Du hast also geringen Eigenbedarf? Wer definiert GERING? Ich habe den jedenfalls auch.

Wo muss ich unterschreiben?


Konstanz
29. Mai 2013 um 0:06  |  170597

AUF uns UWE!


Konstanz
29. Mai 2013 um 0:07  |  170598

Ja, bin auch interessiert, habe so gut wie keinen, also nur sehr geringen Eigenbedarf…


dewm
29. Mai 2013 um 0:08  |  170599

Keine Angst @Konstanz: Der Fuchs liest hier sicher nicht. Und wenn: Er hat einen ausreichenden Vorrat. Somit kann er bei stabilen Preisen liefern.


Ursula
29. Mai 2013 um 0:09  |  170600

Nein „dewm“, ich darf nur ganz „geringen Eigenbedarf“ BRENNEN…..

….trinken kann ich so viel ich will, nur
nicht MEINEN, weil „ich ja nicht so viel
davon habe“, haben darf………………….


Konstanz
29. Mai 2013 um 0:09  |  170601

Auf den Fuchs!


dewm
29. Mai 2013 um 0:11  |  170602

Na passt doch. Du brennst für Konstanz und meinen extrem geringen Eigenbedarf und trinkst von DEINEM Eigenbedarf so viel wie DU davon hast. So sind wir alle seelig…


dewm
29. Mai 2013 um 0:11  |  170603

Zum Wohl, Fuchs!


Ursula
29. Mai 2013 um 0:12  |  170604

Meine Herren, es war mir ein großes
Vergnügen, wünsche ALLEN einen
guten „Rutsch“ und eine erfolgreiche
Saison 2013/2014…..

….habe z. Z. sogar ein recht gutes
Gefühl, nach dem ich auch viel Elend
der „Erstligazugehörigen“ gesehen habe….


Konstanz
29. Mai 2013 um 0:15  |  170605

Ist eigentlich in dem Balvenie noch was drin?

Schenk mal davon einen kleinen ein, aber bitte nur einen gaanz kleinen…


Konstanz
29. Mai 2013 um 0:15  |  170606

Platz 4 Minimum


Ursula
29. Mai 2013 um 0:15  |  170607

Sorry, empty….


dewm
29. Mai 2013 um 0:16  |  170608

Ach Ursula. Wenn ich es nicht besser wüßte machte es mir Mut! DANKE! Und – na klar – Zum Wohl. Zur Not haben wir unseren Vorrat und unsere gemeinsame Liebe…


Bakahoona
29. Mai 2013 um 0:16  |  170609

@dewm, genau das wollte ich sagen. Wer sich ständig selbst schlägt ist ein Loser. Gegen andere verlieren, weil die besser sind ist kein Problem. Tingeltangel-Bob ist zB ein Loser. Gute Pläne, saubere Ausführung und doch scheitert er zu Guter Letzt in gewohnter Tradition an sich selbst. Aber ich merke, ich werd albern. Worum es mir ging, ist das Tradition keine Entschuldigung dafür sein darf, die Füße still zu halten, wenn etwas einer dringenden Neuerung bedarf. In letzter Instanz ist TWT eine Stelle und keine Person. Und zum Timing der Beurlaubung, ist naheliegend, dass wohl erst Luhu unterschrieben haben sollte. Es wäre legitim, wenn er den Wechsel zur Bedingung gestellt hätte. Somit wäre eine Verabschiedung beim letzten Spiel nicht möglich gewesen.


Konstanz
29. Mai 2013 um 0:18  |  170610

Oder sagen wir 3 bis 5?!


Bolly
29. Mai 2013 um 0:24  |  170611

Moin

Ick bin hier vom Lesen besoffen 😉 und watt nun?dabei trinke ich doch nur den Brugal den Extra Viejo und denen auch nur „direkt“ aus dem wunderschönem Lande der Wärme-Ach werd ich wieder daaa 🙂

Gute Nacht


dewm
29. Mai 2013 um 0:26  |  170612

Hey Baka: SORRY!

Wenn DU das für Dich so analysierst hast DU Recht und bekommst von mir keinen Widerspruch!

Ich definiere eine Niederlage gegen Andere schwerer als gegen mich. Denn wenn ich gegen mich verliere bin ich irgendwie auch Gewinner… Nee. Natürlich nicht. ABER wenn ich nicht gegen einen Anderen verloren habe, bin ich für Außenstehende irgendwie auch kein Besiegter… Na wie auch immer… Das Liebenswerte an unserem Verein ist doch, dass wir das wissen und keine böse, „schwarze“ Macht für unser Unglück verantwortlich machen. Sondern nur die Flachzangen in unseren Reihen. Beruhigt das? Nee! Und da haste auch wieder Recht! In jedem Fall sind wir schon viel, viel besser bzw. professioneller als früher. Ganz unschuldig sind die „Blocklieblinge“ Hoeneß (Dieter), Preetz, Gegenbauer an diesem Fortschritt nicht…

In dem Sinne und nicht zum ertsen Mal an diesem Tegeswechsel: Auf die Zukunft, PROST!


dewm
29. Mai 2013 um 0:29  |  170613

Na klar Konstanz: Mit dem bin ich sparsam und hole den nur an besonderen Tagen zu besonderen Gelegenheiten raus. So zu sagen an Tagen wie diesen… *REUSPER*

UNTER 4 geht nicht. Wegen des Finales zu Hause!


29. Mai 2013 um 0:30  |  170614

@dewn: den blues schiebt der nur bei Preetz,Pardon, Hertha BSC ..:roll:


dewm
29. Mai 2013 um 0:32  |  170615

PUH @Bolly: Das ist ne neue Baustelle. Die würde uns jetzt überfordern. In jedem Falle: PROST!


dewm
29. Mai 2013 um 0:33  |  170616

Ich fass es nicht @APO: *M*ärchen VERDAMMT!!!!


dewm
29. Mai 2013 um 0:34  |  170617

Aber selbstverständlich haste Recht!


Ursula
29. Mai 2013 um 0:49  |  170618

@ dewm, geh` jetzt in`s Bett, sonst bekommst
du von Deiner „Süßen“ irgendeine Karte….

….vielleicht so gar die „Arschkarte“……

Los jetzt!


dewm
29. Mai 2013 um 0:53  |  170619

Och… Na gut! Aber nur weil DU es sagst…


29. Mai 2013 um 0:55  |  170620

So, habe jetzt alles durch von 22:30 bis jetzt 🙂
Hat Spass gemacht, Euch beim Spass beizuwohnen. Schön entspannt..bis demnächst, ihr Lieben..


dewm
29. Mai 2013 um 0:59  |  170621

Haste wiedermal was gelernt wa?

Gute Nacht APO! Freue mich auf demnächst. Vielleicht kommende Woche im Leuchtturm…


Etebaer
29. Mai 2013 um 1:23  |  170622

Drobny – ich bin ein großer Freund der Konstellation „Mitdreissiger“ und „Twen“.
Ich weiß nur nicht, ob darin fließende Mittel dann an anderer Stelle mangeln?
Denke, das Realität und Fantasie divergieren.

Baumjohann – muß der Trainer wissen, ich hab keine Meinung, ausser das er langsam mal kommen muß, wenn er noch ne Erstliga-Karriere machen will.

Dutt in Bremen – find ich gut, Ausgangslage allerdings schwierig.

Sammer- trifft mal wieder den Nagel auf den Kopf.

Löw – schleichgangähnliche Neuronalstimulation, Kopfwäsche mit koffeinhaltigem Schampoo empfohlen…


mt
29. Mai 2013 um 1:25  |  170623

Bitte, lieber Fußball-Gott, lass das mit Drobny nur eine klassische Bild-Meldung sein, mit Wahrheitsgehalt für den Skat.
Jede rostige tschechische Bahnschranke ist beweglicher, fängt mehr Flanken, spielt besser Fußball, bringt mehr Bälle zum eigenen Mann und ist vor allem viel billiger als er …
Ich habe den Hype um ihn nie verstanden und es war für mich einer der wenigen positiven Aspekte des damaligen Abstiegs, daß er endlich weg war!


jowa
29. Mai 2013 um 2:15  |  170624

@BILD und Drobny:
Das wäre DER Hertha-Hammer dieses Sommers!
Noch ist es streng geheim, aber hinter den Kulissen planen Berlins Bosse eine der größten Rückholaktionen der Vereinsgeschichte.

Ja klar.. unser nächster Torwarttrainer, ist ja ein Altgedienter.. zum Glück ist es streng geheim 😀


bama286
29. Mai 2013 um 2:40  |  170625

Was die Kein-Zwanni-Aktion angeht, möchte ich mal klarstellen, dass es sich dabei KEINESWEGS um eine Preisreduzierung für Gästefans (auch verglichen mit der Saison 2011/12) handelt.

Damals hatten wir ein 4-Kategorien-System:
Kat. 4: 10 €
Kat. 3: 13 €
Kat. 2: 16 €
Kat. 1: 19 €

Allerdings waren die Spiele nicht gleichverteilt auf die Kategorien, sondern:
Kat. 4: Augsburg (1 Spiel)
Kat. 3: Nürnberg, Stuttgart, Köln, Mainz, M’gladbach, Hannover, Wolfsburg, Freiburg, K’lautern (9 Spiele)
Kat. 2: Leverkusen, Schalke 04, Hamburg, Dortmund, Bremen, Hoffenheim (6 Spiele)
Kat. 1: FC Bayern (1 Spiel)

Dies führte zu einem DURCHSCHNITTSPREIS für Auswärtsfans von ((1*10)+(9*13)+(6*16)+(1*19))/17=14,24 €

Nun ist es so, dass in den Blöcken G, H (also die „Stehplätze“ im Olympiastadion) größtenteils organisierte Fans und Fanszene-nahe bzw. -affine Menschen stehen. Diese haben in der letzten Saison gezeigt, wie effektiv und beeindruckend Proteste sein können, sei es gegen das Sicherheitspapier oder Ticketpreise.

Hätte man in diesem Jahr wieder 19 € für ein Topspiel verlangt (möglicherweise auch noch gegen die eher zum Protest neigenden Dortmunder), wäre es vermutlich wieder zu Aktionen gekommen. Dies hat schon Hamburg, M’gladbach, Leverkusen u. a. äußerst schlecht aussehen lassen, was man bei Hertha BSC wohl vermeiden wollte. Es gab übrigens Zeiten, da musste man in der Ostkurve gegen Bayern 22,00 € bezahlen. Genauso natürlich die Gäste.

Anyways: Durch die Festlegung der 15,00 € für Gästefans schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe:
i) Preiserhöhung um 5,3% gegenüber 2011/12
ii) Fans sind trotzdem zufrieden

Es sind die emotionalen Werte, die ungreifbaren, die einen Fußballfan mehr beschäftigen als so manch andere Bevölkerungsgruppe. Es ist ungerecht, dass Bayern-Fans vorher 90% mehr zahlen mussten als Augsburger. Dies empfinden jedoch auch die Augsburger so und freuen sich ebenfalls, trotz 50%-igem Aufschlag.

Mit BWL-Theorie kaum erklärbar aber für mich durchaus verständlich.


Sir Henry
29. Mai 2013 um 5:26  |  170628

@bama

Ist perfekt erklärbar. Nennt sich Preisdiskriminierung. Baut auf der Tatsache auf, dass unterschiedliche Käufer mit unterschiedlichen Konsumpräferenzen auch unterschiedliche Zahlungsbereitschaften haben.

Der geneigte Unternehmer wird versuchen, diese Zahlungsbereitschaften abzuschöpfen.


Sir Henry
29. Mai 2013 um 5:28  |  170629

Also Preisdiskriminierung selbst ist das Phänomen, dass verschiedene Käufer für ein und dasselbe Gut unterschiedliche Preise bezahlen.

Schönes Beispiel: ein Flug von A nach B.


Sir Henry
29. Mai 2013 um 6:40  |  170630

Übrigens: Heute vor sechzig Jahren bestiegen Edmund Hillary und Sherpa Tenzing Norgay als erste Menschen den Mt. Everest.

Hut ab.


sunny1703
29. Mai 2013 um 7:18  |  170632

Drobny zu Hertha???! Wenn alle anderen wirklich notwendigen Transfers abgewickelt sind , kann man auch nochmal über die T- Frage nachdenken, doch so? Viel Geld, für Herthaverhältnisse für eine Nummer 2 im Kasten?!

Übrigens ab 11.06. gibt es die BILD online zu einem Teil nur noch mit Bezahlfunktion.

lg sunny


Freddie1
29. Mai 2013 um 7:21  |  170633

Gratulation an Lasso, er ist nominiert zur U21 EM.
Die Meldung zu Drobny halte ich für ne Ente


Exil-Schorfheider
29. Mai 2013 um 7:35  |  170634

Drobny kann in der Tat nur ne Ente sein.
Hatte dazu gelesen, dass er einen gut dotierten Vertrag mit 1,9 Mio p.a. beim HSV bekam, als er uns verließ und die nun anstehende Vertragsverlängerung vom „pöhsen“ Aufsichtsrat nicht genehmigt wurde, weil das kolportierte Jahresgehalt von 1 Mio Euro p.a. runterverhandelt werden soll. Denke mal, dass hier der Berater die Finger im Spiel hat, um das Gehalt beim HSV zu sichern.


sunny1703
29. Mai 2013 um 7:55  |  170635

@Exil,

Wer seine Ente Drobny nennt, kann es nicht gut mir ihr meinen! 😀

lg sunny


backstreets29
29. Mai 2013 um 8:04  |  170636

Guten Morgen 🙂

Für Burchert wäre Spielpraxis bei einem Zweitligisten sicher von Vorteil und ein Wechsel seinerseits auch nachvollziehbar.
Drobny als Backup wäre deutlich zu teuer.
Ick hau dat mal in den italienischen Sand 😉


berliner_030
29. Mai 2013 um 8:12  |  170637

@ Drobny
Also mal ehrlich, Drobny zu Hertha ist sowas von unrealistisch. Wie weit sinken die Bild-Reporter noch? Jeder der ein bisschen Ahnung von Fußball hat weiß, dass Hertha finanziell nicht gerade gut aufgestellt ist. Und jetzt sollen wir an einen 33 jährigen Torhüter dran sein, der wahrscheinlich auf der Bank sitzen würde und nicht unter 1 Million € verdient? Den will ich eh hier nicht sehen. Das ist so ein typischer Söldner setzt sich lieber auf die Bank beim HSV um mehr zu verdien, als zu wechseln und zu spielen. Ist ja schön jeder will verdien, aber dann soll er sich woanders auf die Bank setzen und nicht bei uns! So jemanden können wir nicht gebrauchen. Hat der ein pech, dass Arnesen geflogen ist. Das wäre ein Hammer Vertrag gewesen (aber nur für ihn).

@ Burchert
Ich muss sagen gegen Cottbus hat er mir nicht gut gefallen, sondern sehr gut! Was der da rausgeholt hat! Und ich muss sagen, wenn er gebraucht wurde in der Saison war er da. Gegen Union hat er auch gut gehalten. Wenn Hertha einen jungen TW in den eigenen Reihen zutraut Nr. 2 für die Bundesliga zu sei, dann sollte man Burchert verleihen. Aber nur zu einen Verein bitte, wo er als Stammtorwart eine Chance hat. Abgeben würde ich ihn nicht, dafür hat er in letzter Zeit zu oft bewiesen, dass er ein guter Bundesligatorhüter werden kann. Aber ob Sprint oder Gersbeck gut genug sind als Back-up? Keine Ahnung da muss man Fied…äh den neuen Torwart-Trainer eventuell einbeziehen.

Zum Abschluss kann man sagen: Hertha hat andere Probleme, als sich um die TW-Situation Gedanken machen zu müssen.

Keen Drobny, wir haben Kraft! 😀


playberlin
29. Mai 2013 um 8:24  |  170639

Laut BILD genießt Drobny noch immer Heldenstatus hier… legt man den Maßstab bei anderen Ex-Herthanern an, so ist Wichniarek plötzlich Fanliebling und Ottl Sympathieträger 🙂

Dieser Transfer würde sämtliche Aktivitäten Herthas auf dem Transfermarkt auf den Kopf stellen. Eine solche Verpflichtung könnte man – unabhängig vom sportlichen Wert Drobnys und den Umständen seines damaligen Abschieds – hier in Berlin vor dem Hintergrund des Schuldenberges niemandem verkaufen.

Von daher -> maximal ein Gerücht.


HerthaBarca
29. Mai 2013 um 8:25  |  170640

@MoPo
Zitat aus der heutigen Ausgabe:
…“ Dann setzten einige Zuschauer aus dem Dresdner Fanblock zum Platzsturm an. Die Polizei drängte die Chaoten mit Mühe zurück auf die Tribüne, ehe die gemeinsame Feier mit den Spielern beginnen konnte.“…
Warum lässt man den „positiven“ Platzsturm nach dem Schlusspfiff nicht zu? Hätten die Dresdner 5 Minuten vor dem Abpfiff damit beginnen müssen, damit es in Ordnung ist?


Ben
29. Mai 2013 um 8:35  |  170641

Drobny wäre.nen Hammer. Haben die.Verantwortlichen endlich erkannt dass wir dort Handlungsbedarf haben. Kraft ein Jahr auf die Bank, Drobny und unsere Abwehr halten hinten dicht und dann ein jahr konkurrenzkampf in milderen gewässern.

hoffentlich keine Ente.


29. Mai 2013 um 8:41  |  170642

@Sir Henry

Heute vor 50 Jahren bestieg Bill als erster Mensch Hillary.


Ben
29. Mai 2013 um 8:42  |  170643

@playberlin: Ohne Drobnys Verletzung wären wir.doch nie so.tief nach unten geraten. Der Status bekam Kratzer nach dem abgelehnte Angebot.

trotzdem pro Rückkehr!


ccjay
29. Mai 2013 um 8:46  |  170644

Von der spannenden Diskussion heute nacht hab ich nur verstanden, dass Hertha die Loser sind, die sich selber schlagen? Sind wir also Selbstloser?

Es regnet, die Temperatur sinkt, der Sommer naht.


fechibaby
29. Mai 2013 um 8:48  |  170645

@sunny1703

„Übrigens ab 11.06. gibt es die BILD online zu einem Teil nur noch mit Bezahlfunktion.“

Das in dann ja wie bei morgenpost.de.


Ursula
29. Mai 2013 um 8:53  |  170646

Heute vor zwanzig Minuten bestieg „Ursula“
mit seinen beiden Hunden den Teufelsberg…

…als erste Lebewesen dieses Tages!

Moin und nen guten Tag!


playberlin
29. Mai 2013 um 8:54  |  170647

@ Ben

Ich habe lediglich angezweifelt, dass Drobny Heldenstatus genießt. Dass er das damalige Angebot ablehnte, hat nüchtern betrachtet sicher nicht zur Pflege oder zum Ausbau seiner Sympathien beigetragen.

Unabhängig von seiner sportlichen Leistungsfähigkeit passt er wohl nicht in das Gehaltsgefüge. Unwahrscheinlich, dass er exorbitant hohe finanzielle Abstriche macht. Zumal es primär andere Baustellen gibt als die Position des Ersatztorwartes.


Ursula
29. Mai 2013 um 8:58  |  170648

@ ccjay, Du hast die message genau,
bestens verstanden!

Das war unser Anliegen…..


Ben
29. Mai 2013 um 9:01  |  170649

@play: Ersatzkeeper ? Ich denke da hat eher der Kleene das Nachsehen


Kamikater
29. Mai 2013 um 9:11  |  170650

@E-S um 07:35
So isses… 😉

@fechi
Kann man doch umgehen…

@Ursula
Da erzählen sich die Hunde in 50 Jahren noch:“und wir hatten einen Sherpa dabei…“
🙂


playberlin
29. Mai 2013 um 9:17  |  170651

@ Ben

Hertha wird mit Thomas Kraft als Stammkeeper in die Saison gehen. Es gibt keinen ersichtlichen Grund, an der bisherigen Hierarchie etwas zu ändern.


playberlin
29. Mai 2013 um 9:30  |  170652

Nochmal zu Thomas Kraft:

Er hat vergangene Saison 28 Spiele gemacht und in diesen Partien 18 Gegentore gefangen (0,64 Gegentore/Spiel). Ein mehr als respektabler Wert. Somit hat er nach Ablauf seiner Sperre die zu Beginn der Saison noch unsichere Defensive maßgeblich stabilisiert.

Der Kicker führt ihn mit einem Notenschnitt von 3,02. Wobei ihm vermutlich etliche Spiele (insbesondere gegen tief stehende Gegner), in denen er sich kaum oder gar nicht auszeichnen konnte, einen noch besseren Schnitt gekostet haben dürften.

Wie gesagt, ich sehe keinen Grund, hier einen Wechsel vorzunehmen und die künftig ohnehin zur Hälfte neubesetzte Defensive (Langkamp neu, van den Bergh neu) weiter umzubauen.


Exil-Schorfheider
29. Mai 2013 um 9:31  |  170653

bama286 // 29. Mai 2013 um 02:40

„Damals hatten wir ein 4-Kategorien-System:

Kat. 4: 10 €
Kat. 3: 13 €
Kat. 2: 16 €
Kat. 1: 19 €“

Auch für Gästefans?


Sir Henry
29. Mai 2013 um 9:34  |  170654

@Drobby

Ist halt Saure Gurken Zeit, sogar bei Bild. Da werden dann eben mal gerne die ollen Kamellen rausgeholt.


L.Horr
29. Mai 2013 um 9:37  |  170655

playberlin // 29. Mai 2013 um 08:24

Laut BILD genießt Drobny noch immer Heldenstatus hier… legt man den Maßstab bei anderen Ex-Herthanern an, so ist Wichniarek plötzlich Fanliebling und Ottl Sympathieträger

und

HerthaBarca // 29. Mai 2013 um 08:25

Warum lässt man den “positiven” Platzsturm nach dem Schlusspfiff nicht zu? Hätten die Dresdner 5 Minuten vor dem Abpfiff damit beginnen müssen, damit es in Ordnung ist?

hätten meine Beiträge werden sollen . Kann ich mir nun sparen , danke !

LG


kraule
29. Mai 2013 um 9:38  |  170656

@Xxxxxx // 28. Mai 2013 um 22:49

Vudu……. :mrgreen:

Das Phantom……. :mrgreen:

———————————————————

@Drobny
Kann nicht glauben, das da was dran ist, aber der Name fällt in letzter Zeit häufig im Zusammenhang mit Hertha.
Ich denke der Name Hertha wird benutzt!
Vielleicht laufen anderweitig Verhandlungen im Hause Drobny 😉


Ben
29. Mai 2013 um 9:43  |  170657

@play: TK hat kaum Gegentore bekommen hat aber trotzdem seine Defizite.

Zudem spielen wir jetzt wieder in Liga 1. Tiefstehende Gegner passe. Dann gibts wieder gefährliche Fernschüsse und Strafraumszenen.

Ich sehe da einen Drobny in Form kompletter .Als Back up muss man Ihn nicht holen.

TK ist vielleicht super ehrgeizig aber das Potential ist wohl erreicht. meine Meinung…


Dan
29. Mai 2013 um 9:48  |  170658

@Jesus van der Waterkant

Wenn man Thomas Kraft schlechte Spieleröffnung vorwirft, was soll man dann erst über Drobny sagen? Jemand schon seine Abstöße und Abschläge vergessen? Die sind ja noch nicht mal beim Gegner gelanden, sondern gefühlte 60% im Aus.

Meines Erachtens haben wir mit Kraft einen ordentlichen / durchschnittlichen Bundesliga-Torhüter und durch sein Alter einen mit Steigerungspotential.

Nüscht gegen Drobny, mochte ihn, aber wie oben geschrieben, hat er mit seinen Abschlägen einen gesicherten Anteil an 5 – 10 grauen Haaren bei mir.

Wie schon angemerkt, eine Personalie die sicher nicht an oberster Stelle steht und wohl kaum geeignet ist, die eh knappen Geldmittel zu binden.


Start-Nr.8
29. Mai 2013 um 9:48  |  170659

Fußball, besonders in der 1. Liga, ist ein großes Geschäft. Hertha wird nächstes Jahr knapp 70 Millionen umsetzen. Das ist ein großes Unternehmen, für Berliner Verhältnisse ein sehr großes. Erstes Ziel kann und muss der Unternehmenserfolg sein und zwar der finanzielle! Der finanzielle Erfolg kommt nur über den sportlichen Erfolg. Dem ist alles unterzuordnen, sonst geht das gesamte Unternehmen den Bach runter. Das ist nämlich kein kleiner Wald und Wiesenverein, sondern ein großes Unternehmen.

Wo bleibt da Platz für Romantik und Folklore? Denn mehr als Folklore ist dieser ganze Traditionskram nicht mehr. Der Platz bleibt eben nicht. Man kann Retro Trikots designen. Man kann Fahnen pur lancieren. Man kann Schiffe kaufen. Aber man kann nicht an Personen festhalten, wenn man sie durch andere Personen ersetzen kann, die erheblichen Verbesserung versprechen. Das ist kein Sozialverein. Wir alle wollen den Erfolg und wenn dafür auch mal Einschnitte nötig sind, dann müssen wir die mittragen.


King for a day – Fool for a lifetime
29. Mai 2013 um 9:49  |  170660

Nix Drobny
Ich prophezeie mal dass Gersbeck die neue Nummer 3 wird.
Und falls Burchert doch gehen sollte, wird er evtl. sogar #2 noch vor Sprint.


Dan
29. Mai 2013 um 9:50  |  170661

@Ben

Meine Meinung. 😉


kraule
29. Mai 2013 um 9:50  |  170662

Kraft ist für uns absolute Spitze!
Und er kann sicher noch zulegen.
Schwächen hat fast jeder TW, auch in der Buli.
Und den ganz kompletten TW…..könnten wir uns sowieso nicht leisten.


playberlin
29. Mai 2013 um 9:56  |  170663

@ Ben

Sorry, aber hinsichtlich Kraft zu prognostizieren, sein Potenzial sei inzwischen erreicht und gleichzeitig einen bald 34-jährigen und fußballerisch arg limitierten Drobny zu favorisieren, ist gewagt.

Klar hat Kraft auch seine Defizite, aber gegenüber Jaroslav Drobny sollte er sich allemal behaupten können.


Ursula
29. Mai 2013 um 10:00  |  170664

@ Grüne Fratze, das ist das Problem, wenn…..

….denn „WOODOO“ ist die Insel der Zombies
UND der „grünen Fratzen“….

UND „Vudu“…..???


Ursula
29. Mai 2013 um 10:04  |  170665

Ach so mal „OT“, ich bin gegen Drobny und
trotz aller Einschränkungen (vielleicht werden
die Schwächen vom neuen Torwarttrainer
behoben), PRO Kraft!

Strafraumbeherrschung und Spieleröffnung,
sind unabhängig von Drobny`s Alter, auch
nicht unbedingt sein Ding!


Ursula
29. Mai 2013 um 10:05  |  170667

333 ster, nee am frühen Morgen….


Dan
29. Mai 2013 um 10:05  |  170668

@Start-Nr.8 // 29. Mai 2013 um 09:48

Bayern München zeigt aber, dass man als noch größeres Unternehmen sich sehr wohl als „Sozialverein“ für ehemalige Spieler präsentieren kann.

Uns fehlt nur die Kohle dafür. Hertha BSC konnte sich mal zwei Torwarttrainer leisten.
Jetzt muß es einer sein und der auf guten Niveau.

Früher hätte man Fiedler vielleicht einen Lehrmeister an die Hand geben können.

Teilweise gehe ich aber mit der Tendenz Deines Beitrages mit.


kraule
29. Mai 2013 um 10:07  |  170669

na liebste jutta, meine tante aus kalkutta…..

neulich hattest du von IndiVUDUalisten geschrieben…..zu später stunde :mrgreen:

seitdem ist meine tante jutta aus kalkutta mit VUDU in verbindung zu bringen :mrgreen:


kraule
29. Mai 2013 um 10:09  |  170670

Nun aber wieder : Ignore Button :mrgreen:


kraule
29. Mai 2013 um 10:10  |  170671

@Sart-Nr. 8

Sehe das ähnlich wie @Dan und kann in großen Teilen, deinem Beitrag zustimmen.


Ben
29. Mai 2013 um 10:11  |  170672

@Dan: Ich erinnere mich. 🙂 Ich würde generell mehr schnelle Abwürfe und kurze Abschläge befürworten. Aber spielerisch sind wir wohl noch nicht soweit.

sind lange Abschläge nicht generell lotto bzw. von den spielern abhängig ?

Außer sie sind besonders schlecht wie bei kraft und teilweise drobny


ubremer
ubremer
29. Mai 2013 um 10:16  |  170673

Drobny,

Aufklärung folgt gleich 😉


Ben
29. Mai 2013 um 10:23  |  170674

@Ursula: pro Kraft ? Da muss erst ein Drobny im Gespräch sein damit man so was noch hören darf 🙂

Generell bin ich halt für mehr Konkurrenz im Tor und Skepsis bei Kraft ob nun durch Drobny oder nicht. Am Liebsten durch Gersbeck.

@play:
wer nicht wagt der nicht gewinnt. gilt leider in der Vergangenheit oft für Hertha.


Ursula
29. Mai 2013 um 10:24  |  170675

Das „indische“ Niveau sinkt wieder, tschüss!


Exil-Schorfheider
29. Mai 2013 um 10:25  |  170676

@ben

Wieso? Das Jahr 11/12 in Liga eins war doch ein Wagnis? 😉


Ursula
29. Mai 2013 um 10:26  |  170677

…..@ Ben, das „kleinere Übel“, nee Spaß….


f.a.y.
29. Mai 2013 um 10:26  |  170678

@Drobny: unvergessen sein Abschlag direkt auf Felix Magath im Spiel gegen Schalke, da bin ich dann vor Lachen fast gestorben…

Kraft bekommt einen neuen Trainer und der wird hoffentlich sofort an seinem Strafraumspiel arbeiten. Da er noch jung ist und meiner Meinung nach bisher bei Hertha eher schlechter geworden ist, habe ich da Hoffnung. Kraft wird sich bei uns nicht auf die Bak setzen und die Kombi Drobny/Burchert… da war doch was?

Nee, nee. Drobny kommt nicht zurück, Arne kommt nicht zurück, Joe kommt nicht zurück, Pante kommt nicht zurück, Kacar kommt nicht zurück. Und das ist auch gut so.


kraule
29. Mai 2013 um 10:28  |  170680

@Ben

Sage mir mal bitte Torhüter bei denen das immer gut geht, bzw. die das beherrschen, auch von unseren „Vergangenen“. 😉


f.a.y.
29. Mai 2013 um 10:31  |  170681

@Dan: Bayern kann sich das aber leisten, weil ihre Ehemaligen in der Regel Top of The Pops sind. Und trotzdem wird ein Loddar da nicht mal Greenkeeper und Babbel totgeschwiegen… Die können aus einem reichen Fundus schöpfen und an den besten halten sie dann lange fest. 🙂


Dan
29. Mai 2013 um 10:36  |  170682

@Ben // 29. Mai 2013 um 10:11

Was ich in Sachen Abschläge bei Hertha BSC Probleme habe ist folgendes:

Die Abschläge könnten doch lang und hoch zum Gegner kommen, nach Möglichkeit in einem Zweikampf, doch dann sollten sich Herthaner positioniert haben um eben den „zweiten“ Ball zu erobern. Wie eben für die kurzen Abwürfe fehlt die Laufbereitschaft sich zu positionieren und das seit Jahren. Da können meines Erachtens eben die Keeper am wenigsten für, denn das Verzögern des Keepers durch „geistige Starre“ ist wesentlich seltener, als keine Abwurfoption zu finden.

Daher stimme ich Dir zu, dass es an den Spielern liegt, aber gemäß meiner Erinnerung waren die Drobny Abschläge sehr oft sehr nahe an den Seitenlinien und da gibt es dann eben wenig Platz.


Freddie1
29. Mai 2013 um 10:37  |  170683

@fay
Und selbst ein Katsche Schwarzenbeck ist mit seinem Lotto und Papierladen Lieferant der Briefbögen für die Bayern.
Ja ja, der Uli… 😉

Und nu bin ich gespannt auf den Aufklärungsunterricht seitens des Blogpappies .


Start-Nr.8
29. Mai 2013 um 10:39  |  170684

@ Dan und @ Ben:

Bayern hat mehr Geld und Bayern beschäftigt verdiente Ex Spieler. Das tun auch andere (Leverkusen). Aber alle achten ganz sicher darauf, dass die Personen auch das Anforderungsprofil erfüllen und den Job nachhaltig gut erledigen. Wenn nicht, dann geht so etwas auch schnell vorbei. Denk mal an Nerlinger…


29. Mai 2013 um 10:40  |  170685

[…] der Bild, dass Hertha über eine Rückholaktion von Jaroslav Drobny nach Berlin nachdenkt, hat euch in den Kommentaren im Blog elektrisiert. Ich habe gerade mit Manager Michael Preetz dazu gesprochen, der das Thema uns […]


Ben
29. Mai 2013 um 10:40  |  170686

@kraule: Wenn Du mir noch sagst was jetzt “das“ ist !?


kraule
29. Mai 2013 um 10:45  |  170690

Lange Abschläge…….. aber ich glaube das hattest DU ja auch nicht moniert, sondern von der Tendenz eher kurze Abschläge und Abwürfe bevorzugt…..


29. Mai 2013 um 10:49  |  170694

Drobny hätte Heldenstatus erlangt, wenn er damals (ausgestattet mit einem hervorragenden Vertrag) mit Hertha in die 2. Bundesliga gegangen wäre.

Er hat sich anders entschieden, was ich als glühender Fan von ihm damals sehr übel genommen habe.

Es ist doch offensichtlich, dass er sich selbstverständlich eine Rückkehr zu Hertha vorstellen kann, weil die freien Torhüterposten (selbst als Nummer 2) in der 1. Bundesliga eher begrenzt sind.

Ich bin gegen eine Rückkehr von Drobny, lieber Sprint und Gersbeck (ihn sehe ich in ein paar Jahren sogar vor Sprint) aufbauen, Burchert würde ich – nach wie vor und trotz der tollen Partie bei Union Berlin – gerne woanders sehen.


berliner_030
29. Mai 2013 um 10:58  |  170699

@ Drobny

Total überschätzt in meinen Augen. Er hatte bei Hertha 1!!! gute Saison. In seinem ersten Jahr hat er vieles reingelassen, wo man gesagt hat, kann man auch halten. Dann wie gesagt ein gutes Jahr. Dann die Abstiegssaison, da war er teilweise verletzt und ansonsten kam auch nicht mehr von ihm. In Hamburg hat er am Anfang total viele Patzer gehabt und Hamburg hatte ne kleine Krise. Anschließend hat er sich wieder gefangen. Der HSV hatte nach der Saison Adler geholt und zack war er auf der Bank. Und heute spielt er ab und zu wenn Adler ausfällt. Er kann froh sein, dass der Manager Arnesen hieß und keiner ihn wollte. Nur leider wurde Arnesen zu schnell entlassen, so dass der super Rentenvertrag ausfiel.

Und dieser Drobny soll besser als Kraft sein?

Kraft hat noch eine Menge Entwicklungspotenzial. Er ist nicht der Übertorwart. Aber in der Abstiegssaison war er einer der besten. Diese Saison war er stets zur Stelle. Bei Bayern war er das Bauernopfer, der ein Symbol des Machtkampfes von Uli H. und vom Feierbiest war. Klar macht er Fehler bzw. sieht in manchen Situationen nicht gut aus, aber für Hertha ist er nach Luhukay der beste Transfer seit Jahren.

Und hier kommt wieder die Personalie Fiedler hinzu. Ich mag Christian Fiedler. Ich habe tolle Spiele von ihm gesehen, aber ich zweifel von außen daran, dass er ein guter Torwart-Trainer ist. Die Torhüter bei Hertha egal ob im Profi- oder Jugenbereich sind alle jung und entwicklungsfähig. Nur hat sich da nicht viel getan in letzter Zeit. Und deswegen bin ich auch nicht traurig gewesen, dass er gehen musste. jetzt muss sich der neue (Bade?) beweisen.

Was viele nicht sehen (hier zum größtenteil schon), wir haben einen guten zweiten Mann hinter Kraft. Und der heißt Burchert! Der hat nur das Pech, dass er damals diese „Fehler“ gegen den HSV gemacht hat. Fehler in “ “ da ich bis heute nicht sehe, was er da falsch gemacht hat. Die Entwicklung von Burchert sollte beachtet und geachtet werden. Der wird ein guter, wenn er denn mal spielt. Er braucht jetzt Praxis, Praxis, Praxis. Vielleicht ein Zweitligst, die sich keinen Stammtorhüter leisten können, aber unbedingt einen benötigen.

Wie gesagt im TW Bereich braucht sich Hertha keine Gedanken machen.


Dan
29. Mai 2013 um 10:59  |  170701

f.a.y.

Das „sich leisten können“ sprach ich an, aber ich glaube, dass Gerd Müller bestimmt nicht die beste Option eines Co-Trainers von Mehmet Scholl ist.

Oder das nicht andere „Normalos“ die Jobs vom Fanbeauftragten Aumann oder Marketingleiter Pflügler machen könnte.

Was befähigt Paul Breitner zum Chefscout? Warum ist der Sohn vom Kaiser Bayern Scout?

Und da gibt es dann noch viele andere „Mia san Mia“ besetzte Posten. Die Fassade ist nach aussen deutlich rotweiß gestrichen.

Ich will da keinem die Fähigkeiten absprechen, aber ich glaube es gibt für Geld fähigere Mitarbeiter auf dem Markt, die aber eben nicht das Herzblut mitbringen und das scheint dann dem ganzen einen rotweißen Sozialtouch zu geben.

Meine Empfindung.

P.S.
Loddar kriegt kein Fuß bei Bayern rein, weil er den Verein verklagt hat. Mehr Geld aus seinem Abschiedsspiel glaube ich.


apollinaris
29. Mai 2013 um 13:24  |  170756

@dan: auch mein Empfinden: und weil dort so viel Wert auf diese Familientugenden gelegt wird, Werte des eher „old economy-style“..ist mir dieser Klub eben auch durchaus sympathisch..
Ich kann jeden verstehen, der Hoeness nach wie vor , bei aller (Ent)täuschung etc, die Hand gibt und (eben) nicht fallen lässt, wie ne zu heisse Kartoffel. Genau jene Leute sind mir dagegen ein Greuel. Auch diese Moralanbeter.. 😉
P.S. bis heute nehme ich Hoeness deshalb die Sache mit Daum krumm.
Aber: „der werfe den ersten Stein, der ohne Fehl..“
OT. Dan: klasse, der neue Streifen. Gut, der Spruch von Scotty hätte noch sein dürfen..Mit Matti hat nun die Gemeinde ein neues, sehr junges Mitglied. It never stopps..
Den Stanley haben wir leider nicht mehr geschafft..;-)

Anzeige