Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Bevor wir heute mit euren Gastbeiträgen fortfahren, zwei Ankündigungen vorweg: Am Sonnabend gibt es Hertha volle Pulle. Von 10 Uhr bis 18 Uhr findet auf der Friesenwiese, direkt an der Hertha-Geschäftsstelle auf dem Olympiagelände, das Sommerfest der Fanclubs, Fans und des Vereins statt. Alles Infos dazu gibt es –>hier.

Am Abend dann um 18 Uhr wird das Abschiedsspiel für den verstorbenen Ex-Herthaner Alex Alves im Jahnsportpark angepfiff. Für das Team Alves haben die Veranstalter nach eigenen Angaben bisher folgendes Personal gewinnen können: Trainer Jürgen Röber, Marco Sejna, Lutz Pfannenstiel, Michel Dinzey, Michael Hartmann, Stefan Beinlich, Marcelinho, Patrick Ebert, Marko Pantelic, Christian Fährmann, Ailton, Roberto Pinto, Andreas Schmidt, Oliver Schmidt, Christopher Schorch, Christian Müller, Dick van Burik, Brian Roy und Sixten Veit. Es geht gegen eineAllstarmannschaft des Karsruher SC (dabei sind Claus Reitmaier, Jens Nowotny, Manni Bender usw.). Alles Infos zum Alves-Spiel gibt es –>hier.

WISSTEBESCHEID!

Jetzt aber Bühne frei für unseren zweiten Gastbeitrag aus euren Reihen. Diesmal im Programm: @playberlin hat sich Gedanken darüber gemacht, wie Hertha dauerhaft die Massen anziehen kann. Wie immer seid auch ihr gefragt.

Wir von Immerhertha sagen „herzlichen Dank“ @playberlin. TROMMELWIRBEL….Und ab geht die Luzie:

Hertha und das Olympiastadion – ein Thema für sich. Hier auch gerne als „Rotwein-Thema“ tituliert. An der Frage, ob das weitläufige Rund einen Wettbewerbsnachteil gegenüber den zumeist mit reinen Fußballarenen ausgestatteten Bundesligakonkurrenten darstellt, scheiden sich die Geister. Die einen bewerten die Laufbahn sowie die große Entfernung der Zuschauerränge zum Spielfeld als Handicap und vermissen den Hexenkessel-Charakter im Olympiastadion.

Die anderen setzen auf den Faktor des ehrwürdig und beinahe kolossal wirkenden Prachtbaus und erhoffen sich dadurch möglicherweise beeindruckte, vielleicht sogar gehemmte Gegner. In einer Sache jedoch herrscht überwiegend Einigkeit – die Stimmung in einem ausverkauften Olympiastadion ist atemberaubend und verspricht Gänsehaut pur.

Eines vorab: Hertha hat definitiv kein Zuschauerproblem. Mit Ausnahme der Saison 2001/2002 (36.833 Zuschauer im Schnitt, allerdings während der Umbauphase) lockte Hertha seit dem Wiederaufstieg 1997 stets mindestens 40.000 Unentwegte pro Spielzeit ins Olympiastadion. Selbst in den beiden Zweitligasaisons zuletzt wurde diese Marke übertroffen (2010/2011: rund 46.000) oder zumindest geknackt (2012/2013: rund 40.000).

Was gleichzeitig aber auch bedeutet, dass regelmäßig Plätze in einer Größenordnung unbesetzt bleiben, die beispielsweise der Wolfsburger Stadionkapazität entspricht. Diese Tatsache darf man durchaus zum Anlass nehmen, darüber nachzudenken, wie man in der Millionenmetropole Berlin weitere Zuschauer mobilisieren kann. Denn das bislang ungenutzte Fanpotenzial könnte einen nicht unerheblichen Beitrag leisten, um die wichtigen Heimspiele in der kommenden Saison zu stimmungsvollen – und hoffentlich erfolgreichen – Fußballfesten zu machen.

Was also tun? Sicher, um bei Bedarf kurzfristig einen kleinen Anschub zu leisten, können sich Freikartenaktionen durchaus als hilfreiches Instrument erweisen. Da es a) aber keine Einnahmen generiert, b) sich schnell abnutzt, wenn man es zur Gewohnheit werden lässt, und c) darüber hinaus die zahlenden (Dauer-)karteninhaber auch nicht verprellt werden sollen, bedarf es vielmehr zielgerichteten und nachhaltigen Maßnahmen bzw. Kampagnen, um Interesse und Sympathien bei den Berlinern und Brandenburgern zu wecken, die eben noch nicht zum Stammpublikum zählen.

Daher die Abschlussfrage im Hinblick auf eine hoffentlich fruchtbare Diskussion: Wie sieht es aus innerhalb der fachkundigen Bloggerschaft: Welche Ideen habt ihr, welche Anreize könnte man setzen? Sollte man gezielt an Schulen werben oder eher Hinzugezogene ansprechen? Sollte man Aktionen starten (z. B. zwei Karten zum Preis von einer), Familienrabatte gewähren oder gar die momentane Preisstruktur für Tageskarten überdenken?

Euer Input ist gefragt.

Der Countdown läuft

Wer sich beeilt, kann noch seinen eigenen Beitrag bei mir abgeben. Noch bis 20 Uhr könnt ihr einen Text oder einen Themenvorschlag unter joern.meyn(at)morgenpost.de einreichen. Wer mir dazu noch einen schlüpfrigen Witz erzählt, darf die Frist auch eigenmächtig bis 24 Uhr verlängern 😉

Ps: Vor ein paar Tagen haben wir hier über Pierre-Michel Lasogga diskutiert. Morgen geht Herthas Stürmer mit der deutschen U21-Nationalmannschaft in die Europameisterschaft in Israel. Zum Auftakt geht’s gleich gegen die Niederländer (20.30 Uhr/kabeleins). Ich habe vor der Partie mit ihm sprechen können. Zum Interview geht es –> hier entlang.

Die Stimmung im Olympiastadion in der abgelaufenen Saison war...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Am Sonnabend bin ich...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

270
Kommentare

Blauer Montag
5. Juni 2013 um 17:58  |  172270

Nach mir kommen die Massen 😉


Blauer Montag
5. Juni 2013 um 18:00  |  172271

Ich bin weder fett noch faul, sondern einfach nur hundemüde.


Eigor
5. Juni 2013 um 18:01  |  172272

Leider kein Stream der U17 🙁
Aber Gelsenkirchen tickert:
http://www.schalke04.de/de/aktuell/live-ticker/page/338—-.html


Exil-Schorfheider
5. Juni 2013 um 18:15  |  172274

Am Sonnabend wäre ich liebend gern müde und faul auf der Couch… aber ich muss arbeiten…

Schöner Beitrag, @playberlin. Wirkliche Ideen habe ich nicht, wie man die Massen anlocken könnte. Ich finde, dass Hertha bereits ein ausgewogenes Preissystem hat, welches im Vergleich mit den anderen 17 Bundesligisten mit Sicherheit im günstigeren Bereich anzusiedeln ist.
Nicht vergessen darf man zusätzlich das durchaus erfolgreiche Angebot der Eisbären, Berlin Volley, Alba Berlin, Union, u.v.a.
Noch mehr Aktionen wie „Nimm zwei – bezahl‘ eins“ schädigen meiner Meinung nach nur die Einnahmeseite. Es gibt den Familienblock, der wohl recht stark frequentiert ist. Allein das Ticketing für Jugendliche von 6 bis 14 Jahren könnte analog den Eisbären überdacht werden, wo es dann günstigere Tickets gibt.
Und dann ist da noch eine Sache, die die Massen von allein anlockt: sportlicher Erfolg.
Aber selbst die recht erfolgreiche Saison 08/09 hat zwar höhere Einnahmen generiert, allein, es gab keinen Überschuss in der Bilanz… aber hier schweife ich ab…


pathe
5. Juni 2013 um 18:28  |  172275

…müde, etwas fett und ziemlich faul auf der Couch!

Aber nur, weil ich es mir nicht leisten kann, mal eben aus Brasilien herübergejettet zu kommen :(. Wäre sehr gerne dabei, wird bestimmt lustig mit Marcelinho und Konsorten!

Zum Thema:
Um die CL-Plätze mitspielen, dann wird die Hütte regelmässig ausverkauft sein!!


HerrThaner
5. Juni 2013 um 18:39  |  172276

Jede Wette, dass Nils-Jonathan Körber der nächste Hertha-Keeper ist, der in eine Junioren-Nationalmannschaft eingeladen wird. Hält schon die ganze Saison über klasse und gerade solche K.O.-Spiele sind natürlich die Gelegenheit sich gut zu präsentieren – wie es auch Gersbeck geglückt ist.
Das Torwarttraining der Herthaner war ja erst vor kurzem Thema! 😉

Kurz vor der Halbzeit steht es 1:0 für unsere Bubis nach einem Tor von Mirbach (8.). Weiß einer, ob es in den K.O.-Spielen der U17 die Auswärtstorregel gibt?


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 18:49  |  172278

+OT+

Freunde des Tennissports sollten am Freitag das Halbfinale der French Open gucken.
Djokovic gegen Nadal ❗

Das wird Powertennis auf Sand vom Allerfeinsten.

Wehrmutstropfen: Tommy Haas hat grad gegen Djokovic verloren


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 19:02  |  172279

So, und jetz zum Topic

Kann man kurz und knapp beantworten:
Sportlicher Erfolg!

Bestes Beispiel die Fast-Meistersaison 08/09 wo das Spiel selbst gegen Bochum (fast?) ausverkauft war.
Da war sogar ich als jemand der nur 1-2x die Saison ins Stadion geht (letzte gar nicht) anwesend.
„Erfolg macht sexy“ is ’ne blöde, aber leider auch richtige Phrase.
Dayern, Bortmund und Co. würden sicher auch nicht permanent die Hütte voll haben wenn sie eine Fahrstuhlmannschaft wären.

Ständige Werbung, Aufrufe und sonstige Aktionen sind gut gemeint, wirken auf viele Berliner aber sicher ein wenig nach „Betteln“.

Wer Publikum will, muss was Attraktives bieten.
Im Prinzip eine ganz einfache Regel die auf so viele Bereiche, Branchen zutrifft


Herthaber
5. Juni 2013 um 19:19  |  172280

Hertha führt gegen Schalke mit 1:0


Elfter Freund
5. Juni 2013 um 19:29  |  172281

Jau,immer noch 1:0, letzte drei Minuten…


Exil-Schorfheider
5. Juni 2013 um 19:32  |  172282

Nüscht los hier!? Ach ja, die meisten im Turm und @hurdie in Uganda…


Herthaber
5. Juni 2013 um 19:40  |  172283

Hertha siegt 1:0 gegen Schalke HaHoHe ……


Elfter Freund
5. Juni 2013 um 19:40  |  172284

Sieg für Hertha gegen Schalke, jetzt am Sonntag nachlegen und ins Endspiel. Allerdings in der Nachspielzeit Gelb-Rot für Pronitchev


jenseits
5. Juni 2013 um 19:40  |  172285

Schöne Leistung unserer B-Jugend. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Schalker in der Liga 110 (!) Tore geschossen haben – im Schnitt mehr als 4 Tore pro Spiel. Die Defensivleistung kann heute nicht allzu schlecht gewesen sein.


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 19:41  |  172286

Jo, hocken wieder alle beim Apo in der Miefkneipe 😉

Wenns aber mal um nen Treffen draussen oder Grillen geht, kommt nüscht.

Der Fussballanhänger geht wohl nicht so gern ans Tageslicht. Ausser ins Stadion …


Ivokeeper
5. Juni 2013 um 19:43  |  172287

Ich kann mich hier nur vielen anschließen…..
ja, der sportlicher Erfolg ist auch in meinen Augen das beste Mittel um die Massen ins Stadion zu locken.
Das könnte man nun etwas ausbauen mit dem Wunsch auch mal wieder hier Deutsche/Internationale Top Profis herzulocken, wozu nun natürlich wieder der sportliche Erfolg da sein muß.
Auch Spieler mit den sich das Publikum identifizieren kann, die sich auf dem Spielfeld das Herz zerreissen und Hertha zuhause wieder eine Macht werden lassen.
Das natürlich auf d.ie 1. Liga bezogen.


Freddie1
5. Juni 2013 um 19:58  |  172289

Nö, nicht alle bei @apo.
Manch einer hängt beim Hauptsponsor im Niemandsland, weil Kinder auf den Gleisen spielen.

BTT
Schöner Beitrag, @play
Inhaltlich häng ich mich beim @exil voll ran 😉


Ursula
5. Juni 2013 um 19:59  |  172290

@ Montag, echt danke im „Vorfred“!
Hast nen guten Geschmack…


cameo
5. Juni 2013 um 19:59  |  172291

Ballacks Abschiedskick jetzt auf MDR TV
Moderation: Johannes Gutfried Kerner


cameo
5. Juni 2013 um 20:00  |  172292

Jetzt wird Calmund auf den Rasen Stadion gerollt


Ursula
5. Juni 2013 um 20:02  |  172293

Ach so, ein sehr guter Beitrag des obigen
Users „Playberlin“!


etebeer
5. Juni 2013 um 20:03  |  172294

..wie kann man die von @playberlin
angesprochenen leeren Plätze füllen?

Der Funke muß überspringen und der springt m.M. nach nicht über wenn es zwei Karten zum Preis von einer gibt
oder wenn günstiger Familientag ist.
Das gehört zur normalen Strategie zwar dazu ist,
aber wie das Beispiel K’lautern zeigt kein Allheilmittel.
Wenn dann noch die Spannung fehlt
bekommst du das Stadion nicht voll.

Das geht nur über die Leistung.
Hertha muß es schaffen Gesprächsthema auch unter der Woche zu sein.
Werbung in eigener Sache sind gute Ergebnisse.
Schafft es Mannschaft und Trainer
durch Leidenschaft und Kampfkraft zu überzeugen zahlen auch die,
die sonst nicht kommen würden den normalen Ticketpreis.

Nicht umsonst heißt es in einem Herthalied:
„Ist das Stadion voll und wir spielen schlecht ist es nächsten Samstag leer
ist das Stadion leer und wir spielen gut kommen alle alle wieder her“

Natürlich muß von Herthaseite einiges verbessert werden,
Wartezeiten an den Eingängen
Catering Niveau
An und Abfahrt mit den öffentlichen
Vekehrsmitteln.
Komme ich aus dem U Bahnhof
und bin nach der Unterführung siehst du schon die ersten Pinkler
und den Dreck der dort liegt,
ist natürlich nur Sekundär Herthas Problem aber vielleicht kann man darauf Einfluß nehmen das dort transportable WC stehen.

GW an die U17 zum Teilerfolg.

Eine schöne Idee mit den Gastbeiträgen.
Wenn das 4-2-3-1 System von JL nicht so felsenfest gemauert wäre
hätte das sicherlich auch ein spannendes Thema über Strategien und Systeme werden können.

Schöne Grüße aus HH nach Berlin


Bolle75
5. Juni 2013 um 20:07  |  172295

Ich weiss von meinem Vater das man früher zur 2. Halbzeit umssonst in das Stadion kam. Denke damit könnte man Leute gewinnen die sonst nicht in das Stadion kommen und einige kommen dann vielleicht dauerhaft.


Bolle75
5. Juni 2013 um 20:09  |  172296

Achso nen Bier würden die sicher auch trinken … und selbst wenn die nur für die Stadionwurst kommen wäre es ein kleiner Erfolg


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 20:11  |  172297

Stimmt, früher konnte man des öfteren zum Ende hin kostenlos rein.
Ob nun die komplette zweite Hälfte weiss ich nich, aber die letzten 20-30 Minuten durchaus.
Auch bei Blau-Weiss 90 😉

Sollte aber kein Mittel werden um Leute zu locken.
Sonst erleben wir eine Geisterhabzeit, Cateringeinnahmen gehen zurück, Ticketverkäufe sowieso … alles schlecht. Kannste nich bringen.

Wiegesagt … der sportliche Erfolg lockt die Leute von ganz allein an.


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 20:11  |  172298

Zeckääää


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 20:13  |  172299

Nettes Aufgebot beim Ballack-Abschiedsspiel


Schirokoko
5. Juni 2013 um 20:14  |  172300

Zecke für Ballack. Sind die befreundet???


Exil-Schorfheider
5. Juni 2013 um 20:14  |  172301

@bolle

Ist das denn nicht mehr so?
Ich bin ja kein Freund solcher Aktionen. Kann genausowenig nachvollziehen, warum Leute ein Spiel ihrer Mannschaft fünf Minuten vor Abpfiff verlassen, wenn es nicht läuft.

Passend zur Uhrzeit sage ich „In guten wie in schlechten Zeiten“…


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 20:16  |  172302

Oh, sogar Mourinho

In welchem Stadion isn das Spiel ?
Sieht ja riesig aus


elaine
5. Juni 2013 um 20:19  |  172304

das ist in Leipzig


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 20:21  |  172305

Danke elaine

So riesig dann aber doch nich.
Die Kameraeinstellung eben täuschte ein wenig.
Trotzdem nettes Stadion


Ben
5. Juni 2013 um 20:21  |  172306

@Schiroko: Zecke war mal bei Bayer 🙂


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 20:23  |  172307

@ Schirokoko

Waren Zecke und Ballack nicht zusammen in Leverkusen ?!


Bolle75
5. Juni 2013 um 20:36  |  172308

Ich denke so könnte man Leute anlocken die eigentlich gar nicht in das Stadion wollen und einfach mal gucken wollen wie das so ist.
Letzendlich muss man den Fussball, Hertha und vor allem die Stimmung in einem Stadion einfach mögen.
Aber ich Stimme etebeer zu. Sportlicher Erfolg bringt die Leute in das Stadion und ich bin der Meinung das unser Stadion nur ein Nachteil ist solange da weniger als 60000 drin sind. Danach ist es einfach Bombastisch groß, laut und beeindruckend.
Hertha kriegt die Hütte voll wenn hier endlich wieder was zu hause geboten wird. Habt ihr Stuttgart mitbekommen. Die haben so erbärmliche Heimspiele gespielt das selbst Stammfans verloren gingen und die hatten mit dem Abstieg nur bedingt zu tun. Jetzt vergleicht das mit den Kämpfern aus Augsburg, mit denen konnte man sich identifizieren und die Hütte brannte. Die haben alles gegeben und das hat man auch gesehen.
Die aktuelle Hertha hat das Potenzial mitzureißen. Viel wichtiger als den Erfolg sehe ich die Typen und Mannschaften mit denen man mitfiebern kann. Beim letzten Abstieg und auch dem davor habe ich zum schluss nur um Hertha gebangt aber nicht um die auf dem Platz. Ich hatte zu selten den Eindruck das wirklich alles gegeben wurde und wenn, dann hat man das durch Fouls und Rote Karten gezeigt. So verliert man Fans und gewinnt sie nicht. Das ist vermutlich auch der Grund warum wir, obwohl Erfolgreicher als unter Babbel, einen schlechteren zuschauerschnitt haben. Diese Mannschaft wurde jetzt beobachtet und wenn wir nächste Saison wieder fighten und vor allem auch zu hause mal wieder gute Bundesliga Heimspiele zeigen wernden die verlorenen 5-10000 Zuschauer wieder zurückkommen.
Ich meine also, nicht nur der Erfolg ist wichtig sondern auch das Auftreten auf dem Platz und das war die letzen 2 Bundesligajahre zum Nachhausegehen.


Schirokoko
5. Juni 2013 um 20:43  |  172310

Ja stimmt


Blauer Montag
5. Juni 2013 um 20:55  |  172311

Berlin ist eine Stadt im ständigen demografischen Wandel. Wer fährt denn heute noch von der Plumpe ins Olympiastadion? Dort regieren heute Galatasaray und Besiktas.

HERTHA sollte attraktiver werden für die Zugereisten – Schwaben, Türken, Briten usw. In Berlin leben Bürger aus 200 Nationen und allen 15 deutschen Bundesländern. Die wenigsten sind in HERTHAs Wäsche als Kinder gebettet worden. Aber HERTHA sollte für diese jungen Erwachsenen als Klub die Zweitmarke werden. Oder ihr Heimatklub sollte zu Freundschaftsspielen gegen HERTHA im Oly antreten.

Just for you: Little Queenie
http://www.youtube.com/watch?v=WiER5mbicag


Kamikater
5. Juni 2013 um 21:10  |  172312

@Plätzefüllen
Gestern, Fahrrad fahrend, fiel mir dazu Folgendes ein: ein Wandertag für Schulen

Sollte es so etwas schon geben, sorry.

Ich glaube nur, dass wenn man allen Schulen im nahen Umkreis der BVG anbietet, einmal Hertha BSC gemeinsam zu besuchen, das Stadion zu zeigen und gemeinsam für Schüler einen Sonderpreis als Gruppe anzubieten.

Wenn man es dann schafft, den „Tag der offenen Tür“ als Schülertag zu verbuchen, sind womöglich 5000 Karten sinnvoller verkauft, als für 8 Euro bei Lidl (?)


Kamikater
5. Juni 2013 um 21:12  |  172313

(Und wenn man beide Sätze verbindet, Kamikater, verstehen Dich sogar die Leute im Turm!)


Ursula
5. Juni 2013 um 21:13  |  172314

So viel Whisky kann ich in meinem Leben
nicht mehr trinken, um diese Stimme von
Ron Wood zu bekommen….

….wenn auch „Fachleute“ neuerdings eine
diesbezügliche Schiene zum Anlass nehmen,
an „Selbstverdrängung“ zu partizipieren!!!


hurdiegerdie
5. Juni 2013 um 21:16  |  172316

Schöner Beitrag @Playberlin.
Ich entschuldige mich hier schon mal.

Im Beitrag von @Dan ging es für mich um Aussendarstellung, d.h Sponsoren. Das Geld von Zuschauern spielt eine marginale Rolle. Spielt Hertha oben mit, kommen ein paar mehr, spielt Hertha das erste Jahr 2. Liga geht es noch, das zweite Mal kommen weniger. Das ist ein marginaler Einfluss, das Geld kommt von Sponsoren und Fernsehgeldern.

Ich verweise wieder auf @Dan, der die Zahlen hat, aber Hüpfburgen, besseren Ausschank zur Halbzeit, etc, wird Hertha nicht nach vorne bringen. Wir haben mit hin und her etwa 45’000 im Schnitt und 5’000 mehr oder weniger macht den Kohl nicht fett.

Wir werden nie ein ständig ausverkauftes Stdion in Berlin haben.

Geld geht über Sponsoren und Fernseheinnahmen.


Elfter Freund
5. Juni 2013 um 21:36  |  172317

ZECKE 3:1


Tunnfish
5. Juni 2013 um 21:37  |  172318

@Massen locken:

Im guten wie im schlechten gilt:

Verführe, überzeuge, fange die Kinder!

Da liegt das Potential der Zukunft bei den Fans und bei den (Nachwuchs)Spielern.

Habe das schon im Vorthread geäußert und bekräftige das nochmal. Wer sich als Kind für einen Verein aus der eigenen Umgebung entscheidet, bleibt diesem in der Regel auch treu, selbst wenn die Erfolge ausbleiben. Die Begeisterung die ein Kind für einen Sportverein entwickelt, ist diesem schwer wieder auszutreiben und gerade wegen der großen Konkurrenz aus Alba, Eisbären, Füchsen, Playstation, Smartphones, alkoholischen Mixgetränken,Facebook und der ersten großen Liebe gilt es früh genug anzusetzen.

Ich lese immer sportlicher Erfolg…..das ist zu einfach, jedenfalls damit die Zuschauer zu locken. Der sportliche Erfolg selbst ist aber nicht einfach so herbei zu zaubern und gerade bei unserer Hertha nicht gerade die Regel.


HerthaBarca
5. Juni 2013 um 21:41  |  172319

@Playberlin
Danke für den Beitrag!

Ich denke das Problem in Berlin sind, wie schon von einigen bemerkt, die Zugezogenen, bei denen das Hertha-Pflänzchen nicht gedeihen konnte und die vielen Alternativen (Alba, Eisbären, Füchse, Theater, Kino usw.). @BM hat es schon angesprochen, bei den Zugezogenen muss versucht werden, dass Hertha der zweit-liebste Verein für diesen Personenkreis wird!
Die vielen Kulturangebote sind eben Fluch und Segen zugleich. Dagegen muss Hertha kämpfen. Der Vorteil der anderen Fußballvereine ist eben, dass das Angebot nicht so vielfältig ist! Die Lösung – ich wiederhole – Erfolg, Wille, Kampf!


Tunnfish
5. Juni 2013 um 21:43  |  172320

@Stadion

Ich stimme allerdings auch denen zu die Verbesserung rund um den Stadionbesuch fordern.

Das könnte durchaus hilfreich sein.

Ein weiterer Punkt ist die Einbindung der nicht Ostkurven Zuschauer in die Stimmung…da kann man sicherlich auch noch einiges verbessern.

Kann man eigentlich die Idee aus Hoffenheim aufgreifen und die Stimmung der Ostkurve mit Lautsprechern……. :mrgreen:


Kamikater
5. Juni 2013 um 21:47  |  172321

@Ausverkauft
So lange wir kein eigenes Fussballstadion haben, wird 90% Auslastung ein Traum bleiben. Es geht also nicht darum, ob einige Fans das Oly lieben, sondern was der Verein braucht.


Ursula
5. Juni 2013 um 21:52  |  172322

Die Formel gerade in Berlin ist viel einfacher!!
Ein Sieg zuhause mit, in gediegener Qualität,
danach ein Auswärtssieg, egal wie, und im
nächsten Heimspiel, je nach Attraktion des
Gegners, sind 5000 bis 10.000 Zuschauer
mehr im Stadion….

Was leider gerade in der ZWEITEN LIGA
schon versäumt wurde, Werbung in eigener
Sache zu machen, mit „halbwegs“ attraktivem
Spiel, die Zuschauer und Medien auf das
nächste Spiel einzuschwören, sie geil auf
die „spielende Hertha“ zu machen….


Tunnfish
5. Juni 2013 um 22:03  |  172323

@kamikater

Ja ein eigens Stadion alleine würde natürlich zu einer vollen Auslastung führen….
Messi, Götze, Ronaldo und regelmäßige Championsleague Teilnahme auch.

Merkst Du was?


playberlin
5. Juni 2013 um 22:06  |  172324

So, gerade zuhause rein.

Danke für die positive Resonanz und die vielen interessanten Meinungsbilder zu meinem obigen Beitrag.

Allen einen angenehmen Frühsommerabend!


HerthaBarca
5. Juni 2013 um 22:13  |  172325

@Kami
Da ist wieder das Hamsterrad „eigenes Stadion“!
Wie schon vor einigen Monden festgestellt, wird es sobald kein neues Stadion geben! Wir müssen mit dem klar kommen, was wir haben!
Ich finde unser Stadion hat etwas Eigenes, einen eigenen Charakter! Damit kann man mit Sicherheit auch Punkten!
So toll finde ich die neuen Stadien auch nicht – sicherlich ist da schneller Stimmung zu machen – aber sonst…
Wir beschweren uns immer wegen der Weg vom und zum Stadion! In Mainz, Stuttgart und Gelsenkirchen ist es auch nicht toll! Und vom Parkplatz nach dem Spiel in Wolfsburg zu kommen ist auch kein Zuckerschlecken! Okay, man könnte nach dem Spiel zum Indoor-Soccer! Die Halle ist übrigens sehr gelungen!


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 22:22  |  172326

pffffffff @ eigenes Stadion

Eine eigene Vereinsphilosophie wär erstmal was …

Und damit mein nich „attraktiven Offensivfussball spielen“ wie bei jeder Trainervorstellung bekannt gegeben und auch nicht „Kontinuität auf der Trainerposition“

Flexibilität in der Vereinsführung wäre bei einer Fahrsuthlmannschaft erstmal wichtiger als ein eigenes Stadion
„Juhu, wir sitzen jetzt 10 Meter näher am Spielfeld“ … „Von jetzt an verliert Hertha zu Hause nicht mehr und wir als Fans, die den eigenen Kindern keine Schokolade kaufen können um stets im Stadion zu sein, haben unseren Willen“


kczyk
5. Juni 2013 um 22:23  |  172327

sportlicher erfolg allein reicht nicht aus.
wäre es anders, hätte unsere hertha die rückrunde 2012/2013 stets vor vollem haus spielen müssen.
hertha braucht 2, 3 spieler, die sich in die herzen der berliner spielen. ein ronny ist kein pantelic und auch kein marcelinho. und neben diesen 2, 3 spielern, die als identifikationsfigur für den verein stehen, braucht es weitere 5 bis 8 spieler, die sich woche für woche für den fussball und für hertha „den arsch aufreißen“. wenn ein spiel verloren geht, will der fan keine worthülsen hören, sondern trauer im gesicht der spieler sehen – trauer darüber, dass ,es nicht geklappt hat – trotz des schweißes und des blutes.

kurz gesagt: der berliner will in seinem olympiastadion ehrlichen fussball erleben. dann strömen auch die massen.


King for a day – Fool for a lifetime
5. Juni 2013 um 22:27  |  172328

@ kyzyk

Ne, denn diese Rückrunde fand ja „nur“ in der zweiten Liga statt
Und die katastrophalen Jahre zuvor hat auch niemand vergessen.
Wie gut auch immer man in Liga 2 gespielt hat, es reicht hier einfach nicht.
Babbel war anfangs ein Star für die Öffentlichkeit und mit dem Aufruf gegen Paderborn damals das Stadion voll zu kriegen, sind fast alle nachgekommen.
Aber was danach kam wissen wir ja.


t.o.m.
5. Juni 2013 um 22:45  |  172329

@herthabarca, Alternativen haben doch andere Städte auch. Will nicht unbedingt München nennen, aber Kino, Theater, Konzerte usw. gibt es doch in jeder Stadt. Und das Angebot dieser Alternativen ist überall größer, als die Geldbörsen der Leute die dort leben.
Aber, Deine Lösung stimmt doch. Kampf, Wille, und wenn es reicht, Erfolg. Jeder von uns will doch eine Mannschaft sehen, die sich den „A…h“ aufreisst. Und wenn sie 4:5 verliert, gehe ich trotzdem zufrieden nach Hause. Obwohl, siegen ist schon schöner. 😉 Ich muß aber das Gefühl haben, dieses Team hat alles gegeben. Dieses Gefühl hatte ich so gut wie nie bei Babbel, Aufstieg hin oder her. Aber seit J-Lu hier ist, sehe ich Fortschritte. Unabhängig davon hat @ursula um 21.52 h einfach Recht.


HerthaBarca
5. Juni 2013 um 22:49  |  172330

Aloha t.o.m., lange nix gehört! Habe letztens Deinen Laden gesucht – leider nicht gefunden. Würdest Du mir noch einmal einen Hinweis geben?


fechibaby
5. Juni 2013 um 22:49  |  172331

@Freddie1 // 5. Jun 2013 um 19:58

„Nö, nicht alle bei @apo.
Manch einer hängt beim Hauptsponsor im Niemandsland, weil Kinder auf den Gleisen spielen.“

Ja! Ein Hoch auf Hertha’s Hauptsponsor: DB!!

Übrigens, bei Apo war es heute wieder sehr nett!! Man konnte bei diesem schönen Wetter nett draußen sitzen und quatschen!


fechibaby
5. Juni 2013 um 22:57  |  172332

@Ballack

Auch wenn man heute Abend nicht bei @Apo im Leuchtturm war, muss man sich das wirklich antun?
Abschiedsspiel von Ballack im TV MDR.
War denn das andere Fernsehprogramm wirklich so schlecht, dass man sich Ballack antun musste?


Freddie1
5. Juni 2013 um 22:57  |  172333

Hallo @fechi, grüß dich.
Beim nächsten Mal Versuch ich oder besser versuchen wir wieder dabei zu sein.
Die heutige Verzögerung auf den Schienen hat aber nicht die DB zu verantworten, sondern die Blagen. 😉
Als relativer Vielfahrer bin ich nicht unzufrieden minder Bahn.

Mordsstimmung beim Abschied vom Capitano


t.o.m.
5. Juni 2013 um 23:00  |  172334

@herthabarca, schick mir doch eine Mail an
info@micanoz.de . Dann finden wir jaanz leicht zueinander.


fechibaby
5. Juni 2013 um 23:04  |  172335

@Freddie1

„Mordsstimmung beim Abschied vom Capitano“

In Sachsen gibt es ja sonst auch nichts zu feiern!
Alle sind glücklich, dass dieser viel zu hochgelobte Fußballer endlich aufhört!!


Freddie1
5. Juni 2013 um 23:07  |  172336

Kann man nicht einfach mal die Vereinsbrille abnehmen, wenn ein Großer seiner Zeit aufhört?


sunny1703
5. Juni 2013 um 23:13  |  172337

@playberlin

Vielen Dank für Deinen Beitrag! 🙂

Ich möchte nur kurz auf den heutigen Turm eingehen. Mit dabei unser wie immer freundlicher Gastgeber @apollinaris mit seiner fleißigen Mannschaft, @DaN, Catro mit seiner netten Frau,fechi,Bolly als Neuling in der Runde,bb , dewm und meine Wenigkeit!

Die Ben Sahar Wette ist immer noch keiner eingegangenn 🙂 , Thema war auch RB Leipzig, bei dem ich doch deutlich Kritik äußerte , doch bei den anderen eher der Einsatz in dem strukturarmen Gebiet im Vordergrund stand.
Andere Themen sollten in den nächsten Tagen durch Gastbeiträge diskutiert werden, ich möchte da nicht vorgreifen!

Weiterhin eine spannende Diskussion zum Beitrag von @playberlin!

lg sunny


fechibaby
5. Juni 2013 um 23:53  |  172338

@Freddie1

Wieso bekam der Ballack kein richtiges Abschiedsspiel?
Weil er halt kein großer war!
So einfach ist das.


t.o.m.
6. Juni 2013 um 0:03  |  172339

98 Länderspiele, 267 Bundesligaspiele und 105 Spiele in der Premier League….. was für eine Lusche !!!


6. Juni 2013 um 0:16  |  172340

Nochmals. Dank an meine Gäste, die wirklich ein gutes Bild für Hertha abgeben. Der eine oder andere Stammgast hat mir das schon öfters gesteckt: “ die sind ja richtig sympathisch..?“ Die kleine Verwunderung darüber im subtext, konnte ich jedesmal mit viel Charme kontern..dass Hertha eben viel viel besser sei, als ihr Ruf..Insofern betreibt Immerhertha.de schon seit langem grossartige Werbung für Unseren Lieblingsverein. Das sage ich mal etwas unbescheiden und selbstverliebt, aber bei gewohnt flachem Puls 🙂
Zum Thema von playberlin ( danke für den Einsatz!):
Mir fällt da recht wenig ein, einfach, weil Hertha hier doch recht viel richtig gemacht hat, denke ich.
Klar, Erfolg ist der beste Zuschauerbringer..aber den kann die klamme Hertha nicht zwingen..
Wie man den wirklich unappetitlichen Hohlbirnen, die saufen und pixxen, die pöbeln und rotzen..wie man diese Leute in den Griff bekommen könnte? Weiss ich nicht 🙁
Ich bin früher auch öfters zur 2. Halbzeit angereist..um dann umsonst Einlass zu finden. Das waren irgendwie auch schöne Seiten.. Aber heute wohl schon angesichts der Sicherheitsauflagen etc kaum realisierbar?
Da wir über das enorm grosse Stadion nicht sprechen wollen und können, auch, weil wir genug von Hamsterrädern haben,- sag ich nur: lassen wir Luhu mal versuchen, Fussball spielen zu lassen; hoffen wir auf friedliche Fans und nicht zuviel Heimniederlagen..dann wird das schon..
Kurz zu Ballack: für mich einer der prägenden Figuren und einer der wenigen guten Spieler von internationalem Format, mindestens 10 Jahre lang. Erinnert mich an die Zeit, als eigentlich nur Magath und die torwarte einigermassen vorzeigbar waren und wir nur übers Kollektiv stark waren..Ich finde, Fussbaldeutschland verabschiedet einen grossen Fussballer und eine Persönlichkeit. Man muss ja nicht jedem gefallen ( sag ich ja auch immer gerne..)..


Kamikater
6. Juni 2013 um 0:43  |  172341

@tunnfisch
Klar merke ich noch was. Du? (Super Beitrag von Dir)

@HerthaBarca
„In Mainz, Stuttgart und Gelsenkirchen ist es auch nicht toll! “

1.ist die Stimmung 10 mal besser und
2. verdienen die mit der Arena Geld und müssen nicht dafür Miete bezahlen.

Das ist der kleine Unterschied. Heute in 5 Jahren sind die Stadien abbezahlt. Dann sind diese Vereine uneinholbar finanziell vor uns. darum gehts.

Vergesst die Diskussion. Es nervt jeden Tag Dinge vorzurechnen, die wir nicht ändern können. Aber es ändert leider auch nichts daran, dass wir eine frierende Masse von 74.00 Menschen im Februar im Stadion haben, welches als einzige Arena in Europa als Fußballstadion verkauft wird.

Fakt ist: Ich bin nicht der einzige, die die Arena nicht brauche. Dafür bin ich oft genug in anderen Stadien, um das Samstag für Samstag festzustellen. Das Olypiastadion ist finanziell unser Sargnagel, weil wir es nicht vermarkten können und nur draufzahlen.

das ist nicht meine Meinung, das ist Fakt.

Also beruhigt Euch wieder. Denn Ihr werdet ja in 20 Jahren noch Recht haben, weil immer noch die Berliner Mehrhgeit das Oly für billiger hält. Dann in Liga 5.

Motto: „Immer langsam voran, immer langsam voran – dass der kleine Mann auch nachkommen kann!“


King for a day – Fool for a lifetime
6. Juni 2013 um 0:47  |  172342

Aber es ändert leider auch nichts daran, dass wir eine frierende Masse von 74.00 Menschen im Februar im Stadion haben, welches als einzige Arena in Europa als Fußballstadion verkauft wird


Wie ? Andere Stadien können Petrus austricksen ?


Kamikater
6. Juni 2013 um 1:12  |  172344

Klar. Es gibt Stadien mit verschließbarem Dach, deren Minimaltemperatur drinnen nie unter 5 Grad fällt.


Bolly
6. Juni 2013 um 1:52  |  172345

Moin

Ersteinmal vielen Dank @apo für Deine Gastgeberqualitäten. Es war ein schöner Abend im Turm & ich habe mich sehr wohl gefühlt. Zwar war ich nicht das erstmal bei Dir, aber ohne den „Cheffe“ ist es nur halb so schön*zwinker.

Genug geschleimt & ich hab gerade mehr oder weniger auf dem Nachhauseweg eine witzige Idee zur Nacht (eher zum schmunzeln oder zum überlesen)
Ich wäre für die besten kreativsten Leutz hier im Blog mit dem „Besten“ Unterhaltungswert, meinetwegen @Uschi,@Kraule,@Dan,@Apo oder wer auch immer, vielleicht auch abstimmbar 😉 für eine Immerhertha Loge im Oly, um die Bundesligaspiele von Hertha einmal so richtig zu genießen. Ich wäre natürlich selbstverständlicherweise mit dabei, als Ideengeber 🙂 🙂
Da müsste doch @P.Pohmbach, was gehen oder? 😉

Alles Nur Spass, Ick freu ma eigentlich nur, das der Sommer endlich langsam da ist & unsere Hertha wieder in der Liga spielt, wo sie hingehört Gn8 @all


Freddie1
6. Juni 2013 um 6:15  |  172347

Heute mal Kritik meinerseits an die Sportredaktion.
Keine Zeile über den Auswärtssieg unserer B-Junioren auf Schalke.
Irgendwer fragte doch nach dem Modus.
Ist der Pokalmaodus, heißt, gewinnt S04 hier am Sonntag mit einem Tor Vorsprung, gibt’s Verlängerung.
Bei 2 Toren sind sie im Finale.
Unentschieden oder Sieg unserer Jungs, sind wir logischerweise im Finale.
Leider kann ich am Sonntag nicht dabei sein, da nicht in Berlin.


pax.klm
6. Juni 2013 um 6:37  |  172348

Wir brauchen eigentlich nicht über das Oly zu diskutieren, nicht nur, dass Hertha klamm ist, auch der Senat braucht Hertha um dieses Stadion halbwegs zu finanzieren! Ohne Hertha geht da nix…
Außerdem, was soll Hertha mit einem Stadion, in Berlin gibt es soo viele Veranstaltungsorte großer Coleur, da hätten sie kaum weitere Vermarktungschancen!
Nee, das wird nix, in den 70ern waren alle neidisch auf unseren „Tempel“!
Und wenn er voll ist, dann ist der schon beeindruckend, also Hertha muß diesen Tempel ztu einer Festung machen, hier gewinnte halt nur der BSC, dann kommen auch nach und nach mehr Leute…
Wenn dann noch die Ordner “ vernünftig“ geschult sind und nicht bei der Arbeit einschlafen, freundlicher sind und nicht selbstherrlich, wenn der Einlaß schneller geht und nicht so schnell die Kassen wieder geschlossen werden, dann käme auch ich wieder auf die Idee mir gar ne Dauerkarte zu holen.


pax.klm
6. Juni 2013 um 6:40  |  172349

Ach ja, der Brustsponsor muß endlich dafür sorgen, dass die Zugfolge, gerade bei der Abreise zügiger von statten geht.
1936 ging das auch!


Traumtänzer
6. Juni 2013 um 6:46  |  172350

LOOOL, die BZ titelt:
„Hertha-Ikone Pantelic ist in Tegel gelandet“

Ist diss nich ’n bissel dick aufgetragen?

Danke @playberlin für den Gastartikel. Ideen kommen mir dazu auch nicht wirklich. Wenn die Leute ansatzweise dauerhaft das Gefühl haben, bei uns im Stadion wird ordentlicher Bundesligafußball geboten (und nicht nur „Fahrstuhl pur“), werden sich die Zahlen zumindest auf deutlich höherem Niveau stabilisieren. Gezielte differenzierte Werbemaßnahmen pro Spiel, abgestimmt auf den jeweiligen Kontext des Gegners, sorgen dann vielleicht für zusätzliche Aufmerksamkeit. Aber, das ist ja alles nix Neues. Hat Hertha ja auch sogar schon praktiziert.


Eigor
6. Juni 2013 um 7:28  |  172352

@Kamikater // 6. Jun 2013 um 00:43

Nur weil es ständig wiederholt wird, gewinnt es nicht an Wahrheit…

Heute in 5 Jahren sind die Stadien abbezahlt. Dann sind diese Vereine uneinholbar finanziell vor uns. darum gehts.

Der erste Satz trifft auf 3 Vereine zu, wobei dann statt der Kreditraten Kosten für Instandhaltung, Reparaturen und Modernisierungsmaßnahmen anfallen.
(btw. Bayern ist für den Rest der Liga uneinholbar 😉 )

Habe leider auf die Schnelle nur Zahlen von 2011 bzw 2012 gefunden.

Wenn nicht anders vermerkt. Bild v. 17.11.2011

http://sportbild.bild.de/SPORT/bundesliga/2011/11/17/so-viel-zahlt-mein-klub-fuers-stadion/miete-oder-kredit-bezahlen.html

nach Höhe geordnet

Miete:

Eintracht Frankfurt:
Höhe der Mietzahlungen: 7,5 Mio. €/Jahr fest + X (erfolgsabhängig v. Zuschauerzahlen und Vermarktung)
fr-online.de v.25. April 2012

VfB Stuttgart:
Höhe der Mietzahlungen: 6,5 Mio. €/Jahr
Stadionbesitzer: Stadt Stuttgart

1. FC Köln:
Höhe der Mietzahlungen: 6 Mio. €/Jahr
Stadionbesitzer: Kölner Sportstätten GmbH (Stadt)

Hertha BSC:
Höhe der Mietzahlungen: 3,5 Mio. €/Jahr
Stadionbesitzer: Land Berlin/Senatsverwaltung für Inneres und Sport

1. FC Nürnberg:
Höhe der Mietzahlungen: 3,5 Mio. €/Jahr
Stadionbesitzer: Stadt Nürnberg

VfL Wolfsburg:
Höhe der Mietzahlungen: 3,5 Mio. /Jahr
Stadionbesitzer: Wolfsburg AG (Stadt Wolfsburg und VW-Konzern)

Mainz 05:
Höhe der Mietzahlungen: 3,3 Mio. €/Jahr
Stadionbesitzer: Stadt Mainz

1. FC Kaiserslautern:
Höhe der Mietzahlungen: 3,2 Mio. €/Jahr
Stadionbesitzer: Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern GmbH (Stadt)

FC Augsburg:
Höhe der Mietzahlungen: 2,2 Mio. €/Jahr
Stadionbesitzer: Arena Besitz und Betriebs GmbH (Investoren, Stadt, Klub)

SC Freiburg:
Höhe der Mietzahlungen: 500.000 €/Jahr
Stadionbesitzer: Stadt Freiburg

Kredit:

Bayern München: Höhe der Kreditraten: 25 Mio. €/Jahr abbezahlt bis 2018
Stadionbesitzer: Allianz Arena München Stadion GmbH (Verein)

Schalke 04: Höhe der Kreditraten: 11,5 Mio. €/Jahr
abbezahlt bis 2017
Stadionbesitzer: FC Schalke 04 Stadion Immobilienverwaltungs KG (Verein)

Borussia Dortmund: Hohe der Kreditraten: 5,5 Mio. €/Jahr
abbezahlt bis 2024
Stadionbesitzer: BVB Stadion GmbH (Verein)

Hamburger SV: Höhe der Kreditraten: 5 Mio. €/Jahr
abbezahlt bis 2015
Stadionbesitzer: HSV-Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG (Verein)

Bayer Leverkusen: Höhe der Kreditraten: 5 Mio. €/Jahr
abbezahlt bis 2029,
Stadionbesitzer: Bayer 04 Immobilien GmbH (Verein)

Werder Bremen: Höhe der Kreditraten: 4,9 Mio. €/Jahr
abbezahlt bis 2029
Stadionbesitzer: Bremer Weser-Stadion GmbH (Verein und Stadt Bremen)

Borussia Mönchengladbach: Höhe der Kreditraten: 4,5 Mio. €/Jahr
abbezahlt bis 2032
Stadionbesitzer: Borussia VfL 1900 Mönchengladbach GmbH (Verein)

Hannover 96: Höhe der Kreditraten: 3 Mio. €/Jahr
abbezahlt bis 2027
Stadionbesitzer: Hannover 96 Arena GmbH & Co. KG (Verein)


6. Juni 2013 um 7:31  |  172353

Hm, den Stein der Weisen habe ich leider auch nicht im Gepäck… 🙁

Zur leidigen Stadion-Diskussion: Man frage mal in Aachen nach… Der absolute Heilsbringer wäre auch ein eigenes Stadion nicht. Aber egal, da der @kami sowieso recht hat, egal was andere sagen, erübrigt sich ja jede Diskussion 🙄 Sorry, fand deinen Beitrag schlicht arrogant, bin da besseres von dir gewohnt.

Ich glaube, dass es tatsächlich hilfreich wäre, den Frustfaktor zu reduzieren. Ich denke da an die Pinkler an der U-Bahn, an zu wenig Züge, langsame Einlasskontrollen u.a.
Gibt es für solche Vorschläge/Beschwerden schon eine zentrale Meldestelle bei Hertha? Wäre vielleicht ein erstes Zeichen, nach dem Motto: „Wir nehmen eure Kritik ernst!“ Und wenn was nicht geht, ist es ja auch hilfreich, wenn deutlich gemacht wird: „Haben wir schon versucht, geht aber aus Grund XY nicht anders.“

Eher ein Ansatz, diejenigen zu halten, die schon kommen…


Exil-Schorfheider
6. Juni 2013 um 7:53  |  172355

fechibaby // 5. Jun 2013 um 23:53

@Freddie1

„Wieso bekam der Ballack kein richtiges Abschiedsspiel?“

Weil der DFB entschieden hat, keine offiziellen Abschiedsspiele mehr zu durchzuführen.

http://www.ksta.de/fussball/abschiedsspiel-keine-extrawurst-fuer-ballack,15189340,20597334.html

@kami

Nein, ein eigenes Stadion ist nun wirklich nicht das Allheilmittel. Schaue nach Aachen oder Bielefeld. Beim letzteren hat allein schon der Umbau für finanzielle Turbulenzen gesorgt.


playberlin
6. Juni 2013 um 7:56  |  172356

Auch mir fällt es zugegebenermaßen schwer, hier DIE Lösung zu präsentieren. Dennoch waren in den vergangenen Wochen und Monaten einige Vorschläge dabei.

Beispielsweise fand ich die Idee interessant, den Neu-Berlinern im Rahmen einer Art Begrüßungspaket Gutscheine oder Karten für einen Stadionbesuch bei Hertha zukommen zu lassen.

Gibt es hier zumindest Überlegungen, die in diese Richtung gehen, vielleicht auch an @ PBohmbach gerichtet?

Darüber hinaus wäre es sicher eine Überlegung, Vereine und Schulen noch mehr einzubinden. Die Schüler sind nunmal die Fans von morgen, und wenn nach einem Ausflug mit der Schulklasse vielleicht 5 Schüler beim nächsten Heimspiel mit Eltern und Anhang wiederkommen, hat man doch bereits etwas bewegt.

Und als letzter Gedanke sei noch angemerkt, das es meines Wissens bereits Kooperationen mit Kaiser´s oder Media Markt gab. Hier sollten sich doch auch Möglichkeiten finden, diese Zusammenarbeit fortzusetzen und ggf. auszuweiten, um deren Kunden durch gezielte Aktionen die Marke Hertha BSC etwas näher zu bringen.


Eigor
6. Juni 2013 um 8:08  |  172357

@Zuschauer

Einige meiner Freunde haben DKs.
Seit Einführung fester Sitzplätze sind meine Frau und ich nicht mehr im Stadion (vorher 12-15 mal/Saison), sondern unterstützen den Budiker unseres Vertrauens.

Meine Anfrage bei Hertha, ob es möglich wäre mehrere Blöcke ohne feste Sitzplätze zu vermarkten, kam als Antwort: „In der Ostkurve ist doch freie Platzwahl“………

Ja, ich lerne gerne neue Leute kennen.
Aber: Ich habe mit 50 keinen Bock mehr auf Stehplätze und bin zu unflexibel um auf meine Freunde im Stadion verzichten zu können/wollen.


Eigor
6. Juni 2013 um 8:13  |  172358

Nachtrag:
DKs rechnen sich für uns nicht, da wir häufig an Spieltagen verplant sind und so nur einer ins Stadion gehen könnte.


Kamikater
6. Juni 2013 um 9:10  |  172359

@Eigor
Danke für die Super Aufstellung!

Wenn ich die vergleichbaren Arenen von Frankfurt und Hamburg gegenüberstelle, dann ist aber doch ziemlich deutlich, dass Frankfurt mehr Miete, als Hamburg abbezahlt.

Und für die Summe unserer Miete kann sich ein anderer Verein in Deutschland auch schon den Kredit leisten.

Quod erat demonstrandum.

@jap
Wo hast Du denn meinen Beitrag arrogant empfunden. Es mag ja ermüdend sein, über das ungelegte Ei zu sprechen, aber da bisher nach jedwedem Stadionneubau die Auslastung signifikant stieg, bin ich schon der Auffassung, es hier in den Kontext zu bringen.

Aber lassen wir das Thema und freuen uns über die Sonne.

🙂


kraule
6. Juni 2013 um 9:16  |  172360

Guten Morgen.

@Eigor

Pass bloß auf mit diesem DK-Thema. Dafür habe ich schon bittere Schellte abbekommen, weil ich genau „deine“ Problem thematisiert habe.
Die Antwort welche ich von PBohmbach bekam, war ein 😉 und der Hinweis, dass man dann doch mehrere Dauerkarten kaufen könnte um im Freundeskreis sitzen zu können……….
Außerdem bist du jetzt, in den Augen einiger, so etwas wie ein Event-Fan und das ist ein No Go!
Ein „richtiger“ Herthaner hat eine DK aus Überzeugung! Ich hoffe du verstehst wie ich das meine. 😉


Lichtenberger
6. Juni 2013 um 9:23  |  172361

Juten Morgen !
Ich finde es toll, wie hier von allen Schreibern das Sommerloch gefüllt wird. Vielen Dank dafür!
Zum Thema fällt mir spontan eigentlich nur folgendes ein: Bevor man überlegt, wie es möglich sein soll Schwaben und sonstige eher Hertha-Abgeneigte zu überzeugen sollte sich jeder Herthaner, Herthasympatisant u.ä. ein Herz fassen und bei Heimspielen die gemütliche Couch verlassen!!! Denn Hand aufs Herz, mir selbst geht es genauso, aber da ist noch sehr viel Potenzial.
Also! Auf gehts Herthafans! Die erste Liga ruft, lasst uns gemeinsam zurückrufen!
WIR SIND WIEDER DA ! ! !


Start-Nr.8
6. Juni 2013 um 9:26  |  172362

Wie generiere ich Besucher?

Ein paar Vorschläge, naheliegend, wie ich finde:

1. Der Familienblock ist nahezu immer als erstes ausverkauft. Dann bleiben Familien sicher oft fern, weil es im Stadionrest keine Kinderermäßigung gibt. Das muss geändert werden. Kinderermäßigung im ganzen Stadion muss sein, dann wird es garantiert voller und Familien können auch spontan mal zu Hertha gehen, was heute nur als Vollzahler für alle geht, weil eben am Spieltag meist der Familienblock keine zusammenhängenden Karten mehr hat.

2. Bespaßung für die Kinder: es sollten immer und bei jedem Spiel wenigstens ein paar Fussballkäfige um das Stadion positioniert werden, in denen Kinder selbst kicken können.

3. Catering: im Ernst: das Catering im Stadion ist katastrophal. Allerschlechteste Qualität für Premiumpreise. Eine einzige Unverschämtheit. Getränke sind warm oder nach 5 Minuten in der Pause ausverkauft! Qualität und Anzahl der Verkaufsstellen müssen massiv verbessert werden.

4. sanitäre Anlagen: wer in der Pause mal muss, der verpasst mindestens 10 Minuten der 2. Halbzeit.

Wer also Kinder, Hunger oder Durst hat, oder mal muss, der überlegt sich ggf. zu Hertha zu gehen. Das ist alles z.B. in der O2 Arena total überlegen.

Außerdem hängt das alles sehr stark mit dem Gesamtimage von Hertha zusammen (siehe Blogthema vorgestern). Da muss auf jeden Fall etwas passieren.


6. Juni 2013 um 9:26  |  172363

Diese Formulierung von der „ehrlichen Arbeit“ (@kczyk) wäre nicht meine, in die Richtung geht es allerdings tatsächlich.

Ich habe das schon 104 Mal geschrieben und werde nicht müde, es zu wiederholen:

Verlieren, absteigen ist Mist, aber solange akzeptabel, wenn ich sehe, dass eine Mannschaft versucht, das Optimum ihrer Möglichkeiten auf den Platz zu bringen. Sind andere Mannschaften besser oder glücklicher, bin ich insofern nachsichtig, wenn ich merke, dass alles getan wurde, um dem Gegner Paroli zu bieten und das Spiel zu Herthas Gunsten zu entscheiden.

Was mich, der – auch wegen der Divenhaftig- und Leidenschaftslosigkeit, gepaart mit einer nahezu unerträglichen Arroganz einzelner Spieler in der letzten Abstiegssaison, sowie der unsäglichen Trainerpossen – in der Zweitligasaison nur wenige Gastauftritte im großen, kalten Stadion hatte, betrifft:
ich bin guter Hoffnung, dass es Hertha BSC in der kommenden Saison, selbst wenn am Ende wieder der erneute Abstieg steht, gelingen wird, zumindest alles fußballerisch Mögliche abrufen – und habe aus diesem Grund (und „Dank“ des permanenten Quengelns meines Nachwuchses) wieder eine Dauerkarte gekauft.

Dass sich das Drumherum („Service“ rund um den Stadionbesuch) verbessern wird, erwarte ich allerdings vom Verein. Ein finanziell klammer Verein sollte willens sein, dem zahlenden Zuschauer zu signalisieren – und auch dies wiederhole ich – willkommen zu sein.
Der Verein kann nichts dafür, wenn sich Teile seiner Anhängerschaft teilweise wie die Schweine benehmen. Und dass das Problem dem Verein durchaus bewusst ist, zeigte dieser Clip mit Andreas Neuendorf von vor einigen Jahren, der im Stadion für mehr Rücksicht und Benehmen warb.
Traurig genug, dass es einer solcher Aufforderung überhaupt bedarf.
Es kann nicht sein, dass – mehrfach beobachtet – volltrunkene und pöbelnde Zuschauer die Stadionkontrollen ohne weiteres passieren können. Dass die kontrollierenden Jungs und Mädels sich mit diesen Gestalten nicht anlegen wollen, kann ich zur Not noch verstehen; es steht aber zumindest am Osttor noch jeweils ein „Oberkontrolletti-Supervisor“ zehn Meter dahinter, der aber offensichtlich nichts weiter auszusetzen hatte.
Unverständlich – und ich mag ein Etepetete-Event-Tennispublikum-Fan sein, aber einen gewissen Respekt und Anstand möchte ich beim Stadionbesuch erwarten dürfen. Und auch das nochmal: das Gros der Leute will Hertha BSC sehen und bestenfalls Spaß am Fußball haben: sie tragen eine positive Stimmung ins Stadion. Es sind Wenige, die das Bild trüben. Auf jene kann man vielleicht auch mal zu Gunsten der anderen verzichten.

Es wird in der kommenden Saison für Hertha BSC ungleich schwerer, sein Publikum fußballerisch und mit Erfolgen zu begeistern (von wie vielen Heimsiegen geht der geneigte Fan aus – zwei, drei?), also sollte alles andere passen.

Wie hat Forrest Gump gesagt: Und das ist auch schon 😉 alles, was ich dazu sagen kann.


6. Juni 2013 um 9:36  |  172364

Man stelle sich einmal die Zuschauerzahlen vor, wenn es keine Live-Übertragungen (Sky etc.) mehr geben würde.

Aber dann würde ein sehr beträchtlicher Betrag in der Budgetplanung fehlen.

Ich gehe davon aus, dass die TV-Einnahmen für Hertha BSC höher ausfallen, als eine erhöhte Zuschauerzahl.

Aus meiner Sicht wird sich Hertha BSC bei Erstligazugehörigkeit immer auf durchschnittlich 45.000 bis 55.000 Zuschauern verlassen können – hierbei kommt es auch auf die Anzahl der Auswärtsbesucher der anderen Mannschaften an – vielleicht hat Berlin hier einen kleinen Standortnachteil.

Und ein reines Fussballstadion in Berlin würde wohl auch lediglich mit einer Maximalkapazität von 60.000 Zuschauern errichtet werden.


Slongbo
6. Juni 2013 um 9:38  |  172365

#Baumjohann

Lese gerade (http://liga-zwei.de/1-fc-kaiserslautern-alexander-baumjohann-wohl-nach-berlin-auch-mitchell-weiser-und-erwin-hoffer-vor-abschied/22343) Baumjohann soll wohl zu uns kommen?!

Was denkt ihr dazu?
Ich würde mich sehr darüber freiuen!

Dies auch im Sinne von Publikumsmagnet 😉


Joey Berlin
6. Juni 2013 um 9:40  |  172366

@Eigor // 6. Jun 2013 um 07:28

Eigenes hässliches Stadion in dem sich kein Herthafan wohlfühlt und trotzdem eine Schuldenhöhe, mit der die Lizenz eigentlich nur mit der Auflage erteilt werden dürfte, dieses hässliche Etwas zu Veräußern – zwecks Schuldenabbau! Wie „zahlen“ die eigentlich ihre Kredite ab, besser: Wer? 😉

„Gelsenkirchen.
Insgesamt setzten die Königsblauen 190,8 Millionen Euro um, deutlich weniger als im Vorjahr (224,2). Der nach wie vor hoch verschuldete Klub konnte indes seine Finanzverbindlichkeiten von 184,8 auf 173,1 Millionen Euro verringern. Diese Zahlen gab der Bundesliga-Vierte am Montag bekannt.“

http://www.handelsblatt.com/fussball-bundesliga-schalke-04-macht-minus-verringert-aber-schulden/8067472.html


6. Juni 2013 um 9:41  |  172367

@wilson // 6. Jun 2013 um 09:26:

„Verlieren, absteigen ist Mist, aber solange akzeptabel, wenn ich sehe, dass eine Mannschaft versucht, das Optimum ihrer Möglichkeiten auf den Platz zu bringen. Sind andere Mannschaften besser oder glücklicher, bin ich insofern nachsichtig, wenn ich merke, dass alles getan wurde, um dem Gegner Paroli zu bieten und das Spiel zu Herthas Gunsten zu entscheiden.“

Das sehe ich vollkommen anders:

Lieber schlecht spielen und 1:0 gewinnen, als ein hochklassiges 3:4 erleben.

In erster Linie bin ich Hertha-Fan und möchte meine Mannschaft so weit wie möglich punkten sehen – erst danach bin ich ein Fussballliebhaber, der die hohe Fussballkunst zu schätzen weiß.


Dan
6. Juni 2013 um 9:49  |  172368

Merci @playberlin

– Tageskartenstruktur ggf. mit Arbeitslosen bzw. Sozialempfänger-Tarif anpassen, wie für Kinder und Rentner.

– Idee eines Begrüßungspaketes „Berlin“ fände ich gut, vielleicht in Form / Art des berlinScheckheftes mit Gutscheinen x%Ermässigung oder 2 Personen kommen 1 Karte gleicher Preiskategorie kostenlos.

Sehe ich aber eher die Satdt Berlin in der Bringschuld und Hertha BSC nur als Anbieter sich daran zu beteiligen.

Anmerkung: Im berlinScheckheft ist Hertha BSC vertreten mit einer 2 für 1 Aktion der Spiele Bochum oder Sandhausen.

– Belohnsystem für Berliner Schulen und Berliner Sportvereine (Kinder/Jugendlich) oder auch Unternehmen (Erwachsene) zu den Themen wie:

Umweltschutz
Integration
Ehrenamt
Sozialer Einsatz
usw.

Hier muss Hertha BSC ggf. nicht selber tätig werden, aber mit Sponsoren Aktionen abgesprochen werden. Ob es sich dann um Freikarten oder vom Sponsor preiswerter erworbene Tickets handelt ist „wurscht“. Es wird aber erreicht, dass wenn richtig gemacht folgendes kommuniziert wird. XY und Hertha BSC machen dies oder das und als Belohnung gehört zum Beispiel ein Eurobetrag + ein Herthaspielbesuch der Schule bzw. xyz Schülern. Für die Lehrer (hallo lieber @pax) sollte noch ein Anreiz beigepackt werden, denn die „Betreuung“ der Kids ist kein Zuckerschlecken.

– Sponsoren sollten sich Gedanken machen, ob nicht ggf. in der Halbzeitpause, Kooperationen mit demnächst in Berlin auftretenen Bands, Musikern, SängerInnen oder auch schon auftretenen Musicals eingegangen werden können. Hier geht es nicht um Bands wie die Stones oder den „Boss“ die ihre Stadion in Sekundenschnelle ausverkauft bekommen, sonder vielleicht Bands / Künstler wo der Vorverkauf eher es etwas schleppender verläuft ggf. lassen sich noch Medienpartner wie z.B. vom Radio mit einbinden.

Aktionen in dieser Art hatten wir schon, erinnere mich an Boss Hoss und dem Musical „We will Rockyou“ sollte aber eben keine Ausnahmen sein, sondern als vielleicht „Alleinstellungsmerkmal“ der Hertha BSC Halbzeitpaussenshow ein Dauereinrichtung sein.
Logistik wie Bühnenaufbau und Verkablung oder sonst was, muss gut organisiert sein, damit hier kein Zeitversatz entsteht und die band da nur einen Song spielt. Zweie sollten machbar sein, wenn man ggf. schon vorher die Bühne aufbaut. Dann vielleicht vor der Ostkurve sondern als Mehrwert der teuren Plätze vor der Haupttribüne (alles nur schnelle Beispiele die direkt aus den Fingern in die Tastatur fließen). 😉


catro69
6. Juni 2013 um 9:59  |  172369

Das prall gefüllte Olympiastadion. Irgendwo läuft es schon auf den Erfolg, leidenschaftliches Spiel und positive Wahrnehmung des Vereins raus.

Ich würde bei folgenden Punkten ansetzen:
– Die Dauerkartenzahl steht in einem ungünstigen Verhältnis zur Durchnittszuschauerzahl. Hier könnten vielleicht Kleinstkredite für finanziell Schwächere helfen. Zuschauer nimmt Kleinstkredit bei ner Partnerbank auf (Laufzeit 3 – 6 Monate) und kann sich ne Dauerkarte leisten, die Raten sind moderat, der Schlag ins Kontor – mal so eben 200 € (oder mehr) abzudrücken – fällt weg. Wie gesagt, nur in Verbindung mit einer Partnerbank, die damit Kunden gewinnen, oder an den Zinsen, im schlechten Fall an den Mahn- und Bearbeitungsgebühren verdienen kann. Für Hertha bliebe der volle Verkaufspreis (da die Bank zahlt) und ein Zuschauer mehr.
-Den Wohlfühlfaktor im Stadion weiter steigern. Für die kalte Jahreszeit könnte man vielleicht „Aufwärmpunkte“ einrichten (weiß nicht, obs das schon gibt/gab), die nicht das Restaurant sind. Ich denke an Heizpilze im Umgang des Oberrings und daneben ein Bildschirm auf dem das Spiel zu sehen ist.
-Ganz klar, die üblichen Ärgernisse von der Toilettensituation, über den Einlass, zur Motorradhelmabgabe weiter verbessern.
Ganz schwer dürfte es sein, die Einlasszeiten für den Stammkunden dadurch zu verkürzen, dass man die „normalen“ Gästefans den ihnen gebührenden Eingängen zuführt. Ich bin immer etwas „angepixxt“, wenn ich in einer nicht enden wollenden Schlange warte und vor mir Gästefans im zweistelligen Bereich stehen. Ich werde dann meist polemisch, „die Axxxlöcher kommen einmal im Jahr und wegen denen verpaß ich den Anpfiff.“ Gästefan bleibt Gästefan – also auch Gästeingang – freier Zugang für Herthaner! Der Mitgliedereingang hilft da wenig, da ebenfalls überfüllt. Gerade in den kalten Monaten wird mir niemand ein „frühzeitiges Erscheinen“ abringen, wenn ich dann nicht weiß, wo ich mich vernünftig aufwärmen kann. Da könnten Heizzelte helfen…
-Kinder ins Boot ziehen, ich denke da macht Hertha vieles richtig, kann aber nicht wirklich mitreden da mir die kleinen Kinder fehlen, das große Kind hat sich zum ersten Mal ne Dauerkarte selbst geholt und bezahlt (wat bin ick stolz). Die jahrelangen Förderungen meinerseits haben sich für Hertha bezahlt gemacht.

Bleibt blau-weiß!


Ben
6. Juni 2013 um 10:01  |  172370

@Dan: Die Idee mit der Musik kam mir gestern auch als ich Madcon in der HZ bei Michi Ballack gesehen habe.

Kann ja auch vor dem Spiel sein bzw. auch vor dem Stadion statt der langweiligen Rätselbuden da am ICE…

17 Bands pro Saison sollte man finden können


6. Juni 2013 um 10:05  |  172371

@herthabscberlin1892

Das „Optimum der Möglichkeiten“ beinhaltet den sogenannten „dreckigen“ Sieg.

Drücke ich mich tatsächlich so unverständlich aus? Ich habe mein Gesülze nochmal gelesen und kann nichts Missverständliches entdecken. Sei´s drum.

Ich versuche es nochmal:
Für mich liegt der Unterschied im Falle einer Niederlage im Auftritt von Hertha BSC. Wenn Du gegen einen Abstiegskonkurrenten meinst, mit Hacke-Spitze-Tralala statt mit (auch) Zweikampf und Blutgrätsche agieren zu können, dann treibt es mir die Zornesfalten auf die Stirn.
Ist der Gegner an diesem Tag besser, kann ich, wenn Hertha alles versucht hat, auch mit der Niederlage leben.
Solltest Du das nicht können, ist´s auch gut.
Wenn ich die „hohe Fußballkunst“ sehen wollte, dürfte ich nicht zu Hertha BSC gehen.


Eigor
6. Juni 2013 um 10:12  |  172372

@kraule // 6. Jun 2013 um 09:16
ich weiß :mrgreen:
„mehr DKs kaufen“ … ich könnts auch verbrennen. Aber ich helfe lieber den Sky Gastro-Vertrag zu finanzieren 😉 Wenn die Herthaverantwortlichen mich nicht wollen *achselzuck*
Über 40 Jahre Hertha kann mir keiner austreiben.
Weshalb ich die hier häufig erwähnte Kinderermäßigung im gesamten Stadion für ein MUSS halte.

@Joey Berlin // 6. Jun 2013 um 09:40

S04 ist ja eigendlich ein verknapp verkappter russ. Staatsverein mit mächtiger Lobby.
Genauso verzerrt ist die Wahrnehmung der DFL bei den Pillendrehern, Radkappen und Hopplern.


Ben
6. Juni 2013 um 10:19  |  172373

Ich mach mich noch mal unbeliebt: Wenn Kinderermäßigung überall, dann bitte auch Rauchverbot.

Für mich als Nichtraucher gibt es bei Hertha nichts nervigeres als 90 Minuten plus HZ vollgeraucht zu werden mit den verschiedensten Aromen.

Und nein, es gehört nicht dazu wie Bratwurst und Bier


6. Juni 2013 um 10:23  |  172374

@catro69

Ich gehöre wirklich nicht zu den Kröten-über-die-Straße-Trägern, aber meinst Du, dass Heizpilze noch in unsere Zeit passen?!


6. Juni 2013 um 10:23  |  172375

@catro69 // 6. Jun 2013 um 09:59 :

Deine Vorschläge bezüglich Dauerkarte (mir sind die 703,00 Euro für drei Dauerkarten am 29.04.2013 wahrlich nicht leicht gefallen, zumal die Saison erst nehr als drei Monate nach diesem Datum startet) und der Wärmepunkte (da fallen mir die Dachheizlampen im Leverkusener Stadion ein) finde ich super!


6. Juni 2013 um 10:29  |  172376

@wilson // 6. Jun 2013 um 10:23:

„…aber meinst Du, dass Heizpilze noch in unsere Zeit passen?!“

Ja, auf alle Fälle – es muss ja nicht unbedingt ein Heizpilz sein – die Idee ist aber trozdem super.

@wilson // 6. Jun 2013 um 10:05:

Ich kann nur sehr beschwerlich mit einer Hertha-Niederlagen leben – unabhängig davon, wie überlegen der Gegner auch gewesen sein mag – als Kind war das für mich noch schlimmer, jetzt versuche ich (notgedrungen) damit umzugehen 🙂


Eigor
6. Juni 2013 um 10:31  |  172377

@catro69 // 6. Jun 2013 um 09:59 :
Neben der von @wilson angesprochenen ökologischen Komponente wäre noch die ökonomische zu berücksichtigen.
Wenn sich die Karten durch die erhöhten Stromkosten verteuern, ist das Geschrei groß. Lev. kann sich, da fremdfinanziert, solche Mätzchen leisten.


6. Juni 2013 um 10:37  |  172378

@Eigor:

Das Emissionszertifikat und den Strom kann ja Vattenfall sponsern.

Und Wärme halte ich nicht für ein „Mätzchen“, schliesslich höre ich im Winter im Stadion oder lese auch hier im Blog, wie kalt das doch im Stadion ist.

Wärmestellen würde ich nicht als puren Luxus sondern als menschliches Grundbedürfnis einordnen.


Exil-Schorfheider
6. Juni 2013 um 10:41  |  172379

@catro69

Schließe mich Deiner Idee zu den DK vollumfänglich an! Hat bei St. Pauli wunderbar funktioniert, als dort die Lebenslang-DK im Rahmen der Retter-Aktion angeboten wurden.
1910€ für Stehplatz, 2910€ für Sitzplatz. Habe einige Kollegen hier, die das dann über eine Partner-Bank finanziert haben.
Generell fände ich eine solche Lebenslang-DK ganz interessant.
Sollte für die OK 1892€ kosten, für Sitzplatz mehr. St. Pauli schenkt seinen Rettern dazu immer noch das aktuelle Trikot(jährlich!) und lädt zu einer Feier ein, ebenfalls jährlich.

Ich denke, es gäbe einige positiv „Bekloppte“, die sich solch einen Wunsch erfüllen würden… oder @dan? 😀


Eigor
6. Juni 2013 um 10:44  |  172380

@herthabscberlin1892
Wie schon erwähnt war ich längere Zeit nicht mehr im Stadion.
Aber ist es heute kälter als früher ? 😉
Eigentlich gibt es doch nur falsche Kleidung…


Freddie1
6. Juni 2013 um 10:46  |  172381

An Stelle der Heizpilze könnte man ja Bengalos nehmen. Auch schön warm 😉
Im Ernst: Wärmeanlaufpunkte im Februar wären schon schön. Bei -10 Grad war’s bisweilen recht frisch.
Ansonsten gefällt mir @dans Ansatz, einen Besuch im Oly als Belohnung zu verstehen, bei schulischen oder eben anderen von ihm beschriebenen Leistungen.


IceT
6. Juni 2013 um 10:47  |  172382

@mehr Dauerkarten kaufen:
1. Leider ist das gar nicht so einfach. Ich würd in meinem Block gar keine Dauerkarte neben mir bekommen, da die ja alle schon vergeben sind und umziehen kommt eigentlich nicht in Frage, da wir uns sehr an alle im Umkreis gewöhnt haben.
(Im Schnitt sieht man die Leute öfter im Jahr als manch gute Freunde)

2. Offiziell sind die DK ja Personengebunden, oder? D.h. ich könnte nicht mal meinen Sohn und mal einen Kumpel mitnehmen.

@Umfeld:
In meinen Augen ist hier reichlich Luft nach oben.
Die Schlangen zur Halbzeit wurden ja schon reichlich thematisiert.
Qualität des Angebotes genauso.
Die Abgabe von Pfandbechern nach dem Spiel ist genauso ärgerlich. Was hab ich mich schon über die Jungs und Mädels hinter der Annahme geärgert, wenn sie jeder Becher einzeln in die Kasse einbonen müssen. Und bei 2€ Pfand ist spenden auch nicht regelmäßig drin!

Hertha muss es irgendwie schaffen, dass die Karten ein Mangelprodukt werden.
Vielleicht ist es zu schaffen, dass die Dauerkarte einfach atraktiver wird. Ich will das mal mit der IKEA Family Bezahlkarte vergleichen.
Früher gab es die Family Karte, mit der ich halt bei IKEA Sachen günstiger bekommen habe, mittlerweile kann ich damit aber auch in Berlin einfach z.B. in vielen Elektromärkten, Tankstellen etc. bezahlen und bekomme dafür Einkaufsgutscheine bei den Schweden.
Eine Partnerschaft mit der Volksbank gibt es doch schon. Vielleicht lassen sich auf diesem Wege ein paar 1000 Dauerkarten mehr verkaufen, wenn man entsprechende Angebote in Berlin generieren kann.
Steigt die Anzahl der DK Besitzer erheblich, gibt es nicht mehr so viele Karten im Tagesverkauf, also werden die Leute es sich früher überlegen Karten für Spiele zu kaufen, somit kann der Schlechtwetterfaktor am Spieltag direkt etwas vermeiden werden.
Und Dauerkarten mit denen ich dann eh schon bezahlen kann, könnte ich dann auch gleich für das Catering zur Abbuchung nutzen etc.
Das ließe sich sicherlich noch weiterentwickeln…


playberlin
6. Juni 2013 um 10:49  |  172383

@ Lebenslang-DK?

… ich wäre dabei 🙂


pax.klm
6. Juni 2013 um 10:49  |  172384

Es kann nicht sein, dass – mehrfach beobachtet – volltrunkene und pöbelnde Zuschauer die
@wilson

Stadionkontrollen ohne weiteres passieren können. Dass die kontrollierenden Jungs und Mädels sich mit diesen Gestalten nicht anlegen wollen, kann ich zur Not noch verstehen; es steht aber zumindest am Osttor noch jeweils ein „Oberkontrolletti-Supervisor“ zehn Meter dahinter, der aber offensichtlich nichts weiter auszusetzen hatte.

Vielleicht stört Dich das, ich finde es noch viel schlimmer, dass z B nach Spielbeginn fast alle Kassen am Südtor ganz schnell geschlossen werden und die Einlasskontrollen von einigen wenigen in betont langsamer Art durchgeführt werden, so dass man obwohl nur noch 30-40 Leutchen warten gut 15-20 Minuten braucht um reinzukommen und bei kritischer Nachfrage der Stadionbesuch unterbunden wird. Alles erlebt, letzte Saison mehrfach, ist für mich ein Grund mir das mit dem Stadionbesuch zu überlegen!
Wenn dann die Damen und Herren der Security noch Sheriff spielen, dann vergeht es mir! Finde darum die Anregung ne Art Beschwerdestelle seitens des Vereins zu haben/einzurichten sehr vernünftig!


tunnfish
6. Juni 2013 um 10:51  |  172385

@kamikater
Lieber Kater, ich schrob: „Merkst Du was?“ und nicht „Merkst Du NOCH was?“ Ein eklatanter Unterschied in Ton und Ausdruck!


Freddie1
6. Juni 2013 um 10:51  |  172386

@exil
Zu den Lebenslänglichen DK.
Weißt du, wann der BreakEvenPoint erreicht ist, also nach wie vielen Jahren?
Weißt du was über die Verkaufszahlen dieser DK?


6. Juni 2013 um 10:53  |  172387

IceT // 6. Jun 2013 um 10:47:

Ich glaube, dass die DK nicht personengebunden sind.

Einzige Ausnahme:

Wenn ich eine ermäßigte DK (z.B. Schüler) für einen Vollzahler verwenden möchte.


6. Juni 2013 um 10:59  |  172388

Eigor // 6. Jun 2013 um 10:44:

Höchstwahrscheinlich ist es heutzutage wegen der Vollüberdachung eher etwas wärmer im Stadion.

Aber gerade Kinder (Hertha’s spätere Dauerkunden) äußern oftmals, dass es ihnen kalt ist.

Und wenn das Spiel dazu noch langweilig ist, schwindet das Interesse.

Ich erinnere mich noch an das Viertelfinale im DFB-Pokal gegen Mönchengladbach (Abendspiel) – das war trotz sehr guter Winterkleidung mit zunehmender Spielzeit nahezu unerträglich kalt – auch für mich.


Ben
6. Juni 2013 um 11:02  |  172389

@pax: Also ich hab schon oft genug gesehen, wie volltrunkene an der Schranke gescheitert sind mit oder ohne Alkoholtest.

Aber pöbelende Fans ohne Kinderstube hat man bei jedem Verein. Das Problem haben wir nicht exklusiv.

Mehr Eingänge dürfte es allerdings mal geben. Manchmal erwischt man sich dabei zu denken die Schüssel wäre voll, da so viele draußen stehen und dann sitzen dann doch nur nen paar versprengte drin.

Bei der WM hatte man ja ein anderes Modell: Da war der Parkplatz gesperrt und gehörte schon zum Veranstaltungsort. Vielleicht ne Idee !?


sunny1703
6. Juni 2013 um 11:06  |  172390

Auch der Kicker(Print) meldet dass Hertha nun die besten Aussichten bei Baumjohann hat. Unter den gegebenen Umständen wäre für mich Baumjohann ein Top Transfer.
Jemand der Ronny ersetzen und selber aber auch außen spielen kann.
Ungeborene Kinder soll man nicht feiern, doch ich drücke MP die Daumen, diesen Transfer über die Bühne zu bekommen! 🙂

lg sunny


6. Juni 2013 um 11:08  |  172391

@Ben // 6. Jun 2013 um 11:02:

„Bei der WM hatte man ja ein anderes Modell: Da war der Parkplatz gesperrt und gehörte schon zum Veranstaltungsort. Vielleicht ne Idee!?“

Da würden dann aber viele wegen der „Servicelücke Parkplatz“ meckern – und es würde ganz sicher auf Hertha BSC negativ ausgelegt werden.

Bei der WM haben sich vielleicht auch viele über die Parkplatzsperrung geärgert, da war aber die FIFA wohl dafür verantwortlich – und es deshalb einfach hingenommen bze. hinnehmen müssen.


Ben
6. Juni 2013 um 11:09  |  172392

Hat sich bei Bittencourt noch was entwickelt ? Weiß das jemand ?


6. Juni 2013 um 11:10  |  172393

Die Heizpilze können es nicht sein. Grundbedürfnisse bei Minusgraden unter freien Himmel nachzugehen, kollidieren mit den natürlichen Gegebenheiten. Unser altes ! Riesiges Stadion würden wir so nicht warm bekommen, ohne ökologischen Irrsinn zu betreiben..für mich kam es nie in Betracht, deshalb hatte ich es nicht weiter verfolgt: sollten diese Heizpilze nicht sogar verboten werden?


6. Juni 2013 um 11:10  |  172394

Ich mag Baumjohann nicht, wenn er gegen uns spielt. So einen hat man aber gern in den eigenen Reihen.


HerthaBarca
6. Juni 2013 um 11:11  |  172395

U17
Das Rückspiel findet übrigens im Amateurstadion statt.
Der Anpfiff erfolgt statt um 11°° Uhr, um 13°° Uhr. Wahrscheinlich wegen des Velothons verschoben.


6. Juni 2013 um 11:13  |  172396

Ach so: das Rauchen zu verbieten, würde sehr viel böses Blut bedeuten..dessen bin ich mir sicher. Gerade beim Fussball. Das wäre echt riskant und viele Kinder könnten Böses zu sehen bekommen..


6. Juni 2013 um 11:14  |  172397

apollinaris // 6. Jun 2013 um 11:10:

Ich glaube, dass der Vorschlag hier auch nicht in der Form gemeint war, dass das ganze Stadion beheizt werden soll.

Aber ein paar Wärmempunkte, wo man sich zumindest kurzfristig aufwärmen kann, wären doch wirklich gut.

Und wenn ich die Anzahl von Autos an Spielttagen sehe, frage ich mich, was hier der ökologische Irssinn ist?


Freddie1
6. Juni 2013 um 11:18  |  172398

@ben 11:09
Wechselt laut Kicker für 4 Jahre zu H96


Tunnfish
6. Juni 2013 um 11:23  |  172399

@pbohmbach

Hinsichtlich der Thematik Kälte im Stadion, wäre doch ein Marketingartikel mit wiederverwendbarem Latentwärmespeicher für die Füße, den Allerwertesten und die Nieren eine Supersache. Hülle mit Hertha-Merchandising, Innenleben mit Natriumacetat-Trihydrat gefüllter Kunststoffbeutel.

Oder gab es sowas schonmal und hat sich nicht gut verkauft?


Bolly
6. Juni 2013 um 11:24  |  172400

MOIN

Zur Winterzeit im Oly könnte Hertha auch mit http://www.onlyhot.de zusammen arbeiten. Ich kaufe mir diese Teile seit Jahren & bin echt mega zufrieden!
Was der aus meiner Sicht katastrophale Service im Oly angeht, hatte ich es ja auch schon beim Medientreff zur Weiterleitung angesprochen & erhielt den Tipp Schreiben,Schreiben immer wieder Schreiben an Hertha BSC.
Es ist schade, das viel gutes probiert wird, aber diese Umstände um das Oly immer wieder verschoben oder verdrängt werden in der Verantwortung, sei es der Catering ist schuld, sei es BVG oder S-Bahn und und…

Wenn ich mit jemanden einen Vertrag abschließe und ich bin nicht zufrieden mit deren Leistungen oder deren Umgang, muss ich das doch ansprechen & versuchen in einem kurzen Zeitplan zu verändern oder dann auch gegebenenfalls konsequent auflösen.

Aber wahrscheinlich bekommt Hertha zuviel Geld bzw. muss in diesem Bereich soviel gespart werden, das dies in ein besonderen, angespannten Konflikt steht.

So ick fahr jetzt zum „Plötze“ um die Sonne zu genießen. Einen schönen Tag Euch!


Exil-Schorfheider
6. Juni 2013 um 11:25  |  172401

@freddie

BEP ist mir unbekannt. Habe mal nachgeschaut und gesehen, dass das Angebot auf 250 Karten beschränkt wurde und der Sitzplatz sogar 3.910,- gekostet hat.

Fände ich aber prinzipiell eine sehr gute Idee, die mittlerweile auch von Eintracht Braunschweig und VfL Osnabrück übernommen wurde.
Besser auf jeden Fall als so ein Goldbarren… 😉


6. Juni 2013 um 11:25  |  172402

@Bittencourt:

Mit Rückkaufption nach vier Jahren!

Vielleicht sollte man das seitens der UEFA generell verbieten.

Die reichen Vereine kaufen alle Talente auf und lassen ihre „Pferdchen“ dann in unbegrenzter Zahl solange woanders laufen, bis diese sich weiterentwickelt haben.


Exil-Schorfheider
6. Juni 2013 um 11:32  |  172403

IceT // 6. Jun 2013 um 10:47

Die Idee, die DK als Zahlmittel einzusetzen, klingt gut. Könnte man auch auf den Mitgliedsausweis ausweiten. Aber: dann bräuchten wir ein eigenes Stadion, in dem das Kassensystem á la Turnhalle zu Gelsenkirchen eingebaut wird.
Es gibt eben bestehende Mietverträge bis 2017, die zeitnah mangels Alternative verlängert würden. Und eine Stadiongesellschaft, die keine Gewinne erwirtschaftet, wird für den Caterer nicht die Kassensysteme umstellen und selbst die jetzt wenig anmutende Zahl an VK-Stellen würde einiges an Kosten bei einer Umstellung anhäufen…

herthabscberlin1892 // 6. Jun 2013 um 11:25

„@Bitencourt:

Mit Rückkaufption nach vier Jahren!
Vielleicht sollte man das seitens der UEFA generell verbieten.“

Finde ich jetzt nicht so schlimm, wenn der Rückkäufer dann mehr bezahlen muss(siehe Carvajal/ B04). Schlimmer finde ich die Handlungsweise im Handball, wenn man im Frühjahr 2013 einen Vertrag für die Saison 2014/2015 bei einem anderem Klub unterschreibt(Tobi Reichmann/ KS Kielce als Beispiel)…


Freddie1
6. Juni 2013 um 11:37  |  172404

@exil

Danke!

Hatte mal grob gerechnet. BEP müsste so ca nach 15 Jahren erreicht werden, je nach „Nebengeräuschen“
Halte ich auch für interessant. Muss aber streng limitiert sein aus meiner Sicht.


6. Juni 2013 um 11:43  |  172405

@ hertha: deine Frage kann man mit einem trockenem „beides beantworten. Nur: für eins von beidem wäre Hertha direkt verantwortbar. Lässt sich einfach nicht vermengen. Die Heizpilze sind m.E. sogar umweltschädlicher als die modernen Autos..wetten, lieber sunny, würde ich da aber nicht drauf.. 🙂


6. Juni 2013 um 11:44  |  172406

@Exil-Schorfheider:

Habe gerade gelesen, das der BVB das dreifache der jetzigen Ablösesumme bei Rückkauf zahlen müsste – das geht dann ja noch, wie H96 auch bestätigt.

Den Fall im Handball kenne ich leider nicht.

Trotzdem finde ich diese vielen unterschiedlichen Transfermodelle gefährlich für den Ligabetrieb.

Es wäre schön, wenn sich die Vereine mit der DFL auf sogenannte Formularverträge einigen würde.

Die reichen Vereine haben immer die Möglichkeit, sich viele Spieler zu kaufen und zu sehen, wie sie sich (meistens woanders) entwickeln.

Doch man muss auch die Interessen der aufnehmenden (meistens finanziell eher weniger liquiden) Vereine berücksichtigen.

Wir haben jetzt schon eine Zweiklassengesellschaft in der Bundesliga – wenn das so weiterläuft, geht die Schere immer bzw. noch weiter auseinander.


6. Juni 2013 um 11:45  |  172407

@bolly: mein pad öffnet deinen link nicht 🙁


6. Juni 2013 um 11:48  |  172408

@apollinaris // 6. Jun 2013 um 11:43:

Vattenfall könnte als Sponsor aber z.B. „Wärmequellen“ aus erneuerbar generierter Energie zur Verfügung stellen.

Und wo könnte ein Energieversorger mehr Zulauf von potentiellen Kunden verzeichnen, als in einem bitterkalten Olympiastadion?


6. Juni 2013 um 11:49  |  172409

OT: wer hatte eigentlich hier mal den herrlichen bonmot gepostet:
“ Fussball is unpolitisch!! Kapier das mal, du linke Zecke!!“
Der geht mir nicht mehr aus dem Kopf..ein herrliches Teil. 🙂


6. Juni 2013 um 11:50  |  172410

Wenn (ausgerechnet..) Vattenfall sich etwas Kluges einfallen liesse..bin ich natürlich dabei..!


Exil-Schorfheider
6. Juni 2013 um 11:55  |  172411

@apo

Kam zuletzt von @freddie, der das in Aue live erlebte. 😉


f.a.y.
6. Juni 2013 um 11:59  |  172412

Zur DK noch ein weiterer Vorschlag: bitte endlich die Rückrunden DK einführen! Für all diejenigen, die erstmal abwarten wollen, in welche Richtung das Boot schaukelt, die aber in der Rückrunde gerne regelmässig kämen. Wer dann erstmal eine DK hat, nimmt eventuell in der kommenden Saison gleich eine für die ganze Saison.

Die DK ist wohl übertragbar, aber wie von @hbsc angemerkt nur auf die selbe „Kategorie“. Aber es wäre schön, wenn man das da mal drauf schreiben könnte, das ist irgendwie eine Grauzone. Kann ja gerne auch ins Anschreiben zu Beginn der Saison, aber bisher fühlte ich mich immer wie eine Halbkriminelle und in der Ticketshop Hotline wusste niemand Bescheid.

@Ben: ein Rauchverbot ist leider unrealistisch, aber es wäre ein Traum! Wir sitzen nicht im Kinderblock und manchmal wird mein Sohn über 90 Minuten vollgequalmt. Ätzend.

@Kälte: klarer Standortnachteil und ganz vorne auf der Contra Oly Liste. Durch das Loch am Marathontor kann man zwar einen traumhaften Sonnenuntergang sehen, aber es zieht auch wie Hechtsuppe. Im Winter wirds dann oftmals extrem schlimm. Da hilft nur eins: Tore, Tore, Tore. Wenn man zwischendurch mal aufspringen kann, wird es einem wärmer, ansonsten ist das schon eine ganz schöne Tortur…


6. Juni 2013 um 12:00  |  172413

Jep, erinnere mich wieder. Cooler Spruch, der Knaller. 😆


Exil-Schorfheider
6. Juni 2013 um 12:01  |  172414

Freddie1 // 6. Jun 2013 um 11:37
„@exil
Danke!“
Gerne! Hab noch mal mit meinem Kollegen gesprochen. Es waren dann letztendlich knapp 400 Karten, die so verkauft wurden. Der Partner war die Sparda-Bank, die dann auch ein zinsloses(!) Darlehen über drei Jahre gewährte. Bei aktuellen Preisen von 150,- für Mitglieder oder 167,- Vollpreis kommt man auf knapp 13 Jahre. Habe eben gesehen, dass St. Pauli dann noch neben ermäßigten DK für 113,- Dauerkarten für Kinder anbietet(auch ein Lösungsansatz zum Nachdenken!).
Einzig das Versprechen, jedes Jahr ein Trikot draufzulegen, dürfte der Mörchendeising-Abteilung ein wenig weh tun… 😉


Exil-Schorfheider
6. Juni 2013 um 12:02  |  172415

Ach ja, die Kinder-DK für Stehplatz Gegengerade kostet dort bspw. 80,-€.


6. Juni 2013 um 12:02  |  172416

@fay: ich habe Asthma und hatte neulich auch einen Kettenraucher neben mir; unangenehm!..aber..es würde echt schlimm enden.. 😉


6. Juni 2013 um 12:04  |  172417

@f.a.y. // 6. Jun 2013 um 11:59:

Ich halte ein Rauchverbot innerhalb des Stadions für sehr wohl durchsetzbar – und das, obwohl ich selbst diesem Laster nachgehe.

Im Außenbereich sollte es aber erlaubt bleiben.

Während des Spieles unterlasse ich es, wenn z.B. Kinder dies unmittelbar in Mitleidenschaft ziehen würde.


Bolly
6. Juni 2013 um 12:05  |  172418

@Apo

Für Dich auf die Schnelle 🙂 link geht auf meinen iPad auch nicht.

http://www.amazon.de/Only-Fusswärmer-Actived-ultra-Medizinprodukt/dp/B00464AW4K


f.a.y.
6. Juni 2013 um 12:08  |  172419

@hbsc: so umsichtig ist leider nicht jeder…

@apo: denke auch nicht, dass das in einem Fussballstadion umsetzbar wäre. Daher „ein Traum“. 😉


Tunnfish
6. Juni 2013 um 12:09  |  172420

@bolly
Zwei Doofe, zwei ähnliche Gedanken, wobei ich persönlich ja die Wiederverwendbarkeit toll finde, aber diese einmal „Heatpacks“ sind natürlich praktischer direkt im Stadion zu verkaufen und blieben erschwinglich. Da kann man dann als Besucher vor Ort entscheiden ob zusätzliche Wärme nötig ist.


6. Juni 2013 um 12:12  |  172421

@Sponsor of the day

Sag mal, Vattenfall, wie ist das eigentlich im Winter?
Ich gehe gerne zu Hertha ins Olympiastadion, aber da friere ich mir im Winter immer den Arsch ab, obwohl ich stets Mamas Selbstgestrickten trage. Und die langen Männer und die Pudelmütze. Kann man da nicht was machen?

Hallo, Herr Wilson!
Wir stellen demnächst Heizpilze auf. Hinter jedem Sitz. Ui, wird das kuschelig. Kostet ein wenig, aber – die Kunden zahlen´s doch. Und die Flachzangen vom Volksbegehren zur Rekommunalisierung des Stromnetzes – mal unter uns, Herr Wilson: bei uns wissen die Kunden, dass der Strom noch immer aus der Steckdose kommt.
Wir sind für Innovationen wie diese “75.000 Heizpilze aus Berlin für Berlin“-Aktion von Hertha BSC dankbar und freuen uns, Sie auch Ende dieses Jahres wieder mit einer satten Erhöhung der Preise überraschen zu dürfen.


6. Juni 2013 um 12:22  |  172422

@bolly: jep..solche Dinger kenne ich. Hab für die Hände sowas von Tschibo mal für matti gekauft. Bringt tatsächlich was.
@ hertha: glaube ich einfach nicht. Wer soll das durchsetzen?? Und wieviel Schlägereien und Gepöbel unsere Kleinen da wohl mitbekämen. Ich wäre ja sofort dabei; aber ich kenne auch Teile des Stadionpublikums..Ein Zehntel hätte bei mir Hausverbot, totsicher.. 😉


Bolly
6. Juni 2013 um 12:27  |  172423

Jip Geile Idee @Tunnfish.

Wann loofen wa zum Gewerbeamt? 🙂 Ick würde aber den Olympischen Platz schon mal als Standort sichern wollen *zwinker

Einen Stand brauchen wir ja nicht, sondern nur so ein Art Umhängestand wie die Bratwurstverkäufer 🙂 🙂 Aber ich glaube wir bekommen keine Genehmigung von Hertha. Aber das ist auch egal, manche Leutz veranstalten ja schon Events, 😉 über Hertha aber ohne Hertha, dann sollte das auch kein Problem darstellen.


6. Juni 2013 um 12:33  |  172424

@wilson // 6. Jun 2013 um 12:12 :

Sollen wir darüber jetzt lachen bzw. es lustig finden?


6. Juni 2013 um 12:39  |  172425

Die DFL könnte ein generelles Rauchverbot (im Innenbereich) in allen Stadien ausrufen, das ist z.B. in den U.S.A. vollkommen selbstverständlich.

Bei den New York Mets im „Citi-Field“ gibt es lediglich einen Raucher-Treffpunkt (von dem man das Spiel wenigstens auf einer sehr großen Anzeigetafel verfolgen kann), bei den New York Yankees im Yankee-Stadium gibt es nicht einen einzigen Raucher-Treffpunkt.

Und diese Spiele dauern 2:30 bis 3:00 Stunden.


Kamikater
6. Juni 2013 um 12:40  |  172426

@Tunnfish
Na wenn Du das schrobst, akzeptürte ich das natürlich! 🙂

@Steuerfahnung Niedersachsen- OT
Jetzt gehts rund…
http://m.welt.de/article.do?id=regionales/hamburg/article116871228/Steuerfahnder-nehmen-60-Fussballprofis-ins-Visier&cid=politik

@Baumjohann
Naja, ich wollte ihn nicht. Der weiß einfach vom Herz zu wenig, wo er hingehört. Kicken kann er schon, aber er müsste bei JLu viel lernen.

@Blogthema
1.
Ich fände ein übertragbares Familienticket gut.

2.
ich fänd eine langfristige DK mit entsprechendem Rabatt gut: 5/7/10 Jahre. Dann z.B. mit 10/20/30% Ermäßigung.


6. Juni 2013 um 12:40  |  172427

Ich fand’s sehr unterhaltsam erzählt. Ein wenig Ironie schadet bei diesem entweder zu salopp oder zu verbissen geführten Thema wirklich nicht..Sarkasmus trifft‘ s besser, merke ich gerade
OT: dateien habe ich erfolgreich extrahiert, sind viel zu gross für ne Mail..
.


6. Juni 2013 um 12:43  |  172428

Mensch, in Amiland herrscht da doch schon lange ein ganz anderer Ton. Das kannst du doch wirklich nicht vermengen. Bleib hier im Oly. Und sag mir, wer das Verbot durchsetzen soll. Denn: es ist auch verboten, in der Öffentlichkeit zu urinieren..


kczyk
6. Juni 2013 um 12:47  |  172429

Kamikater // 6. Jun 2013 um 00:43

Das ist der kleine Unterschied. Heute in 5 Jahren sind die Stadien abbezahlt. Dann sind diese Vereine uneinholbar finanziell vor uns. darum gehts.
Fakt ist: […} Das Olypiastadion ist finanziell unser Sargnagel, weil wir es nicht vermarkten können und nur draufzahlen.

ich sehe es anders.
hertha hat keine teure immobilienfinanzierung am halse (alemannia aachen ist daran zu grunde gegangen) und kann monetäre mittel in die mannschaft investieren: die miete erscheint mir billiger als jeder kapitaldienst zzgl. kosten der instandhaltung und pflege.


6. Juni 2013 um 12:47  |  172430

@apollinaris:

Na ja, Urinieren würde ich als Grundbedürfnis ansehen – aber sicher sehen Raucher ihr Laster auch als Grundbedürfnis an im Übrigen empfinde ich diese Öffentlichkeit an der „P…..rinne“ auch schrecklich 🙂


L.Horr
6. Juni 2013 um 12:49  |  172431

… das Stadion wird seine Auslastungskapazitäten erreichen wenn dort das geboten wird was man vom Fußball erwarten darf !

Geduldiger Fußball , effizienter Fußball , dreckige Spiele/Siege und am Ende zählt nur das Ergebnis-Spiele törnen ab.

Unzählige Male habe ich attraktive Spielansetzungen dazu missbraucht Freunde und Verwandte missionieren zu wollen , ihnen die Begeisterung nahe zu bringen.

Fast regelmäßig hat Hertha dieses Unterfangen durch öde Auftritte platzen lassen (Ausnahme das 6-Tore-Spiel gegen den HSV).

Fußball muß Erlebnisse liefern und nicht das ernüchternde Fazit : „Die sehen mich sobald nicht wieder“ , während man frierend auf dem S-Bhf-Westkreuz auf Anschlußzüge wartet.

Luhu hat auch für die 1.Liga mutigen Fußball versprochen und sobald der Fan leidenschaftlich geführte Spiele erwarten darf , dann rappelts auch in der Kiste.

Marginal gesehen vermisse ich auch ein qualitativ , gastronomisches Angebot IM Stadion , wo ich relativ locker , vor und nach dem Spiel , labern und fachsimplen kann.
Dieses Gedränge an den Aramark-Abfüllstationen ist nicht einladend.

Geradezu abartig würde ich ein Rauchverbot im Stadion bewerten , vielleicht noch heimlich Rauchen hinter´m Dixi-Klo ?

LG


Kamikater
6. Juni 2013 um 12:52  |  172432

@kczyk
Das Stadion wird doch fremdfinanziert. Wir zahlen in der Höhe dann Kredite ab, die wir uns leisten können.

Was der Rest der Welt macht, soll in Berlin nicht funktionieren?

Warum?


Dan
6. Juni 2013 um 12:54  |  172433

Hatte nicht mal jemand angeregt, Gastvorträge bei der MV zu zulassen.

Vielleicht sollte man den einen oder anderen „Straßenfeger“ / „Motz“ Verkäufer einen Vortrag über das richtige Anlegen eines „Zwiebelsystem“ halten lassen.

Ich sehe im Winter wie ein siebenschichten Oger aus, aber friere nur ggf. an den Händen und für die habe ich oft diese Wärmepacks dabei.

Natürlich ist das nicht ganz ernsthaft gemeint, bevor mich das einer fragt.


6. Juni 2013 um 12:57  |  172434

@ hertha: es ging mir nicht um Das Vergleichen von Grundbedürfnissen..,sondern es sollte ein Hinweis auf die Durchsetzbarkeit von Verboten sein.
Bei Kindern bin ich bei dir. Aber seit Büchner sollten wir beim Pinkeln in der Öffentlickeit nicht von Grundbedürfnissen reden, die augenblicklich befriedigt werden müssten 😉


pax.klm
6. Juni 2013 um 13:03  |  172435

Dan // 6. Jun 2013 um 12:54
A pro pos … von wegen oger im Winter, haben wir nicht Sommer?

Auch ich bin Oger! *LöL*


Ben
6. Juni 2013 um 13:03  |  172436

@Horr: Für Nichtraucher ist es genauso abartig, dass es das nicht gibt. Ich kann uns werde es nie verstehen in was für Situationen man rauchen kann ohne ne Sekunde darüber nachzudenken ob fünf andere auch rauchen wollen. Und nicht den „lecker“ Tabak sondern die Abgase.

Im Stadion kann man sich nicht einfach wegsetzen und ist wie in den siebzigern im Flugzeug in der blauen wolke gegangen. Wenn noch Kinder daneben sitzen fehlt mir jedes Verständnis.

Dann doch bitte nen paar Raucherblöcke. Dann kann jeder selbst entscheiden.


6. Juni 2013 um 13:13  |  172437

OT

@apollinaris

Guck mal bitte in Deinem Mail-Eingang nach.
Danke


6. Juni 2013 um 13:16  |  172438

@Ben // 6. Jun 2013 um 13:03:

„Geradezu abartig würde ich ein Rauchverbot im Stadion bewerten, vielleicht noch heimlich Rauchen hinter´m Dixi-Klo?“

Deshalb auch lediglich im Innenbereich des Stadions, nicht im äußeren Umlauf.

Und Nichtraucher werden wohl auch Raucher als abartig empfinden.

Auch als Raucher wäre ich für die Umsetzung dieses Kompromissvorschlages.


derwalter
6. Juni 2013 um 13:17  |  172439

@rauchen: Evtl habe ich es überlesen, das Olympiastadion ist offiziell ein Rauchfreies-Stadion, deswegen gibt es seit einigen Jahren auch keine Zigarettenautomaten mehr…die Umsetzung ist leider was anderes. Ich mache mir manchmal den Spaß und zähle mit: letzte Saison hat eine Dame vor uns von Anpfiff bis Abpfiff 13 Zigaretten und 5 Bier inhaliert…die Zigaretten haben wir leider auch mit geraucht, vom Bier gab es nichts ab…


6. Juni 2013 um 13:18  |  172440

Ich meinte „@L.Horr // 6. Jun 2013 um 12:49“ und nicht @Ben – sorry!


L.Horr
6. Juni 2013 um 13:19  |  172441

@Ben ,

deiner Argumentation nach dürften dann Kinder nicht in´s Stadion.

Warum ? , weil sie im Stadion noch ganz andere , für Kinder ungeeignete Dinge sehen , hören und erleben.

Sollte der Stadionbesuch dahingend domestiziert werden das ungehobeltes Prekariat entfernt , alkoholfreies Bier verboten , Rauchen trotz im Freien ebenfalls verboten , schlimme Wörter untersagt , aufspringen und übertriebenes Jubeln während des Spiels durch Ordner sanktioniert werden ,
dann wäre mein Rauchen ohnehin kein Problem mehr , weil ich dann garnicht mehr anwesend wäre .


6. Juni 2013 um 13:23  |  172442

L.Horr // 6. Jun 2013 um 13:19:

Ich bin erschrocken, wie Du „ungehobeltes Prekariat, alkoholfreies Bier, schlimme Wörter, aufspringen und übertriebenes Jubeln während des Spiels“ mit „Rauchen im Freien“ vergleichst.

Das ist wie mit den „Äpfel und Birnen“.

Und wie gesagt, ich bin selbst Raucher.


Tunnfish
6. Juni 2013 um 13:30  |  172443

@bolly

Das Gewerbe für solche Aktionen wäre da, lohnt sich aber nicht, wenn Du NUR die Dinger anbietest. Für die Shops wo es Schals, Shirts usw gibt, wäre es im Winter aber eine zusätzliche Einnahmequelle.


Exil-Schorfheider
6. Juni 2013 um 13:37  |  172444

Kamikater // 6. Jun 2013 um 12:52

„Das Stadion wird doch fremdfinanziert. Wir zahlen in der Höhe dann Kredite ab, die wir uns leisten können.“

Welche Bank oder welcher Investor lässt sich denn darauf ein, wenn man wie Hertha B.S.C. eine nicht gerade gute Bonitätsquote hat!?
Es werden doch im Vorfeld die Kreditraten festgelegt…


6. Juni 2013 um 13:38  |  172445

Ich bin extrem dafür, dass es rauchfreie Blöcke gibt, vielleicht im Verhältnis 50/50. ein Generelles Rauchverbot im Oly..hielte ich für falsch und völlig überzogen. Generelle Kinderermässigung im Oly und zur Häfte rauchfrei. Alles darüberhinaus, empfände ich als Schikane gegenüber jenen, die gerne rauchen..


Ben
6. Juni 2013 um 13:44  |  172446

@Horr: Muss jeder selbst entscheiden, ob man sein Kind mit zu Hertha nimmt und wo man sich dort positioniert.

Aus meiner Erfahrung: Außerhalb der Ostkurve ist das erträglich, im Lagnese Block ganz bestimmt.

Wenn Du jetzt sagst man dürfte Kinder dann gar nicht mitnehmen: Naja über was diskutieren wir gerade hier ? Warum nicht mehr Leute kommen oder nicht ?

Mit einem Kind darf man nicht in die Kneipe, hauptsächlich wegen des Rauch und Alkoholauschanks, aber bei Hertha sollen Kids rühig im Zigaretten und Cigarillorauch sitzen?

Was nützt mir der freie Himmel, wenn neben mir und vor mir geraucht wird und ich die Fluppe direkt vor der Nase habe und mir der Rauch direkt in die Augen zieht ?

Nüschts !

Zum Alkoholausschank hab ich gar nichts geschrieben.

Wer will jubeln sanktionieren ?

Schlimme Wörter ? Es gibt sicherlich Grenzen, aber auch darüber hab ich nichts geschrieben.

Das hat alles mit Rauchen nichts zu tun.

Erinnert mich an die unsägliche Dikussion um Rauchen in Clubs und Kneipen.. Als wenn jegliche Stimmung verloren geht, wenn nicht mehr geraucht wird.


Ben
6. Juni 2013 um 13:47  |  172447

bin da mal wieder bei @apo: 50/50 wäre fair. Kann doch nicht sein, dass es nur die Lagnese Festung gibt.


Kamikater
6. Juni 2013 um 13:53  |  172448

@E-S
3 Mio per annum haben wir. Mehr nicht.


6. Juni 2013 um 13:54  |  172449

Ich gehe ja auch mit meinem Sohn ins Stadion und der mag Raucherqualm auch nicht.

Wenn das Spiel läuft und neben uns alle Plätze belegt sind, halte ich es 45 Minuten auch ohne Zigarette aus. In der Halbzeitpause stehe ich dann auf und suche mir ein „Plätzchen“ um 1 vielleicht 2 Zigaretten zu rauchen – aber möglichst so, dass der Qualm nicht anderen Besuchern sofort in das Gesicht bläst (das mag ich als Raucher nämlich selbst auch nicht).

Das war für mich noch nie ein Problem – ich finde, dass man dafür auch ein „Händchen“ haben sollte und auch haben kann, wenn man toleranzbereit ist.


mirko030
6. Juni 2013 um 13:56  |  172450

@bolly

Danke für den Link. Da mein Kind und ich im Winter auch ab und zu zu Hertha gehen, werde ich solche Wärmepacks einfach mal bestellen.

@Rauchverbot

Ich bin ebenfalls für ein Rauchverbot im Stadion. Das tut auch keinem Raucher weh, wenn er für 45 min. mal keine Zigarette oder ähnliches raucht. Dafür werden gerade die Kinder vor dem Qualm und Gestank geschützt. Leider wird es immer wieder Leute geben, die sich trotzdem eine Zigarette oder ähnliches anzünden und dann am besten noch den Rauch immer in die Richtung von Kindern pusten. Aber solche Leute rauchen dann sicherlich auch in geschlossenen Autos, obwohl die eigenen Kinder mit drin sitzen (leider schon oft genug gesehen).


Exil-Schorfheider
6. Juni 2013 um 14:10  |  172451

@kami

Aber dann ist Stunden nicht mehr ganz so günstig.
Denke mal, dass bei einem Neubau solche Kreditrate nicht machbar sein wird.


6. Juni 2013 um 14:13  |  172452

@kami: Das Problem ist: in den 3 Mio. sind die Betriebskosten schon mit drin. Bei einem eigenen Stadion bedeutet das zudem, dass Reparaturen etc. auf eigene Rechnung durchgeführt werden müssen. Da bleiben von den 3 Mio. schnell mal nur noch 1,5 Mio. übrig. Bei Kosten von ~150 Mio. für ein neues Stadion (Baugrund in Berlin ist teuer, der Senat wird nichts verschenken, weil wir dadurch als Hauptmieter im Oly wegfallen) sind wir bei ner Abzahldauer von 100 Jahren. Ob du dafür ne Bank finden wirst? Hmm…


6. Juni 2013 um 14:15  |  172453

@Rauchverbot: Generell utopisch. Aber vielleicht könnte es tatsächlich helfen, bestimmte Bereiche als „militant rauchfrei“ 😉 zu bezeichnen. Heißt: Hier fliegt raus, wer sich ne Fluppe anmacht! Ist halt ein Problem, weil das Oly offiziell komplett rauchfrei ist.
Einen zweiten Familienblock einzuführen ist sicher auch sinnvoll, ebenso wie einige weitere Vorschläge (Rückrunden-DK!). Sammelt irgendwer die Vorschläge und macht ne feine Liste draus, bindet ein Schleifchen drum und sendet es mit besten immerhertha-Grüßen Richtung Friesenhaus?


teddieber
6. Juni 2013 um 14:17  |  172454

wilson // 6. Jun 2013 um 12:12

Ich mag diesen Humor. Auch die anderen Beiträge von @Wilson verdienen es mind. zweimal gelesen zu werden damit man die Ironie nicht überliest!
😀

Ich saß mal im Familien-Block und zündete mir eine Zigarette an. Der Ordner machte mich auf das Rauchverbot aufmerksam und darauf war die „Fluppe“ sofort aus. Vielleicht wird es bald einen Raucher-Block geben, am Marathontor? Problem könnte dann sein das der Schiri denkt es brennen Bengalo und das Spiel wird abgebrochen. 😉

Danke @playberlin für deinen Beitrag. Es gibt immer Verbesserungsmöglichkeiten, wie zB. Toilettenanzahl erhöhen oder Einlass. Beim Einlass habe ich mir angewöhnt auch in kalten Tagen spätestens 45 Minuten vor dem Anpfiff ins Stadion zu gehen und das geht immer fix. Beim Cottbus Spiel wurde auch der Eingang zum Schwimmstadion genutzt. Die Betreiber des Catering-Service sollten durchaus damit rechnen das auch mal 60.000 Zuschauer ein Spiel besuchen, dann braucht man mehr Personal.
Beim letzten Spiele dauerte es über 30 Minuten 8 Bier zu bekommen. Es waren 3! Mann/Frau hinter dem Tresen. Meine Bekannten kamen zum Anpfiff auf Ihren Plätze und die Hälfte waren keine ständigen Besucher. So fängt man keine Mäuse.


Ben
6. Juni 2013 um 14:18  |  172455

@jap: Guter Vorschlag mit der Liste…

Wer machts ?


HerthaBarca
6. Juni 2013 um 14:28  |  172456

wilson // 6. Jun 2013 um 12:12
Witzig! 🙂

@Lagnese
Ich sitze ab und zu im Lagnese bzw. DKB-Familien-Block. Leider halten sich nicht alle an den rauchfreien Bereich in diesen Blöcken!


driemer
6. Juni 2013 um 14:35  |  172457

fechibaby // 5. Jun 2013 um 22:57
„@Ballack

War denn das andere Fernsehprogramm wirklich so schlecht, dass man sich Ballack antun musste?

Keine Ahnung, ich habe gestern sowieso gelesen: Grishams Touchdown – da konnte dieses nationalheldische Opferlamm sowieso nicht gegen ansächseln.

@ Gastbeitrag

Ich neige zu den Antworten, die den Herthafan-Familien die größte Chance geben, ihre Sprößlinge auf Dauer für den Stadionbesuch zu begeistern. Bei mir hat es vor jetzt 58 Jahren funktioniert. Zwar hat es 1961 dann die lange Mauerpause gegeben, aber ich wurde durch Zeitungsausschnitte und ARD-Sportschau immer „fernöstlich“ informiert.

Heute sehe ich aber die Chancen für Dauermassen nicht sehr rosig. All die Vorschläge zur Kinderfangerei aus Schule und Kindergarten sehe ich nicht unbedingt als erfolgversprechend. Sieht man sich den Zuschauerdurchschnitt zwischen 1963/64 und 2012/13 an, ist es bis auf wenige Ausnahmen und den beiden gepuschten Aufstiegsjahren an, allein die 1. Bundesliga, die Zuschauer anzieht. In diesem o.g. genannten Zeitraum gab es laut tm.de auch nur 32 ausverkaufte Spiele.

Da wir vermutlich in den nächsten Jahren nicht ernsthaft um die Meisterschaft oder wenigstens CL mitspielen werden, ist auch kaum zu erwarten, daß sich sich das Stadion öfter als bei großen Gegnern voll besetzt zeigen wird.

Erfolge durch Plakate, Ringelpiezen, den Manager ohne Theo-Waigel-Maske oder Teilnahmen an Straßen- oder anderen Festen gebe ich eine geringere durchschlagende Wirkung als kaltes Bier auf Rhabarberkompott.

Chancen sehe ich, wenn der Fußball in Berlin das wird, was er in der amerikanisierten Welt eigentlich sein sollte: eine große Familienshow!
Gute zwei oder drei Stunden vor dem Spiel die Volksfestmentalität nutzen, Die Show vor der Show. Die Musik vor dem Konzert. Und dann den Wechsel zur Gänsehautfeierlichkeit – der Tradition – der Einmarsch der Gladiatoren mit Videosequenzen zu jedem Spieler mit erfolgreicher Aktionen aus vorigen Spielen. Und dafür haben wir auch das Stadion!!

Ansonsten bleibt uns nur zu siegen, Siege bei jedem Wetter, Blitzsiege, Donnersiege, Hitzesiege, Frostsiege, und schöne Siege. 😉 🙂

Auf gehts – Hertha!


sunny1703
6. Juni 2013 um 14:43  |  172458

Nichtrauchen im Olympiastadion???! Neee was kommt als nächstes? Nichtrauchen im Biergarten? Nichtrauchen auf der Straße ? Nichtrauchen in der Wohnung?

Wie wäre es dennoch mit einem Alkoholtest am Stadioneingang oder eine Haarprobe ,ob man nicht vorher gekifft hat. Nicht zu vergessen, Ruhestörung am Sonntag nachmittag.

Ach so nur nebenbei, ich bin Nichtraucher!

lg sunny


6. Juni 2013 um 14:43  |  172459

@HerthaBarca // 6. Jun 2013 um 14:28:

„@Langnese
Ich sitze ab und zu im Lagnese bzw. DKB-Familien-Block. Leider halten sich nicht alle an den rauchfreien Bereich in diesen Blöcken!“

Dann nächstes Mal einfach der betreffenden Person einen Plastikbecher Wasser über den Kopf giessen – am besten im Winter, wenn es schön kalt ist – Lustig! 🙂


f.a.y.
6. Juni 2013 um 14:45  |  172460

@l.horr, sorry, aber Deine Reaktion ist ein Verhalten von manchen Rauchern, dass ich nicht leiden kann. Erstmal ziehe ich wahllos andere, nicht gesundheitsgefährdende (!) Dinge als Beispiel heran, um dann so zu tun, als ob Nichtrauchen die eigentliche Zumutung wäre. Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, aber für Kinder ist es scheixxe, wenn sie 90 Minuten hinter einem Dauerpaffer sitzen und es keine Ausweichmöglichkeit gibt. Klar, kann emein Sohn zuhause bleiben. Und ich auch. Aber wollten wir nicht darüber reden, wie man mehr Leute ins Stadion bekommt, statt die wenigen Irren zu vertreiben?

Die 50/50 Lösung von @apo finde ich nicht schlecht, allerdings ist die Frage, wie man das Stadion diesbezüglich realistisch aufteilen kann.


derwalter
6. Juni 2013 um 14:48  |  172461

http://www.bild.de/sport/fussball/alexander-baumjohann/holt-alexander-baumjohann-30727696.bild.html
Falls schon gepostet wurde, Sorry…ich hoffe, dass es ein Spieler wird, den man ungerne beim Gegner sieht, aber gerne in seiner Mannschaft…mochte ihn bis jetzt überhaupt nicht!


Freddie1
6. Juni 2013 um 14:50  |  172462

Lt Kicker gestaltet sich der Abgang von Bastians auch zäh.
Die beiden Vereine sind sich wohl mit einer Leihe einig.
Allein, der Spieler sieht noch Verhandlungsbedarf.
Sprich: geht ums Gehalt.


f.a.y.
6. Juni 2013 um 14:51  |  172463

@sunny: ich verstehe als ehemalige Raucherin wohl einfache, logische Zusammenhänge nicht? Fussballstadion = Rauchen? Gehört einfach zusammen? War schon immer so?

Wie gesagt: mich selbst stört das Rauchen gar nicht. Meinen Sohn stört es extrem und ich finde es immer anstrengend, dass wenige rücksichtsvoll mit der Anzahl ihrer Fluppen umgehen. Ich kann nichts Schreckliches daran finden, wenn Stadien rauchfrei wären, würde dafür jetzt aber auch nicht auf die Strasse gehen. Dazu ist es mir nicht wichtig genug. Nur: wer raucht sollte sich dessen bewusst sein, dass er seiner Umwelt damit keinen Gefallen tut und vielleicht ab und an seinen Egoismus freiwillig ein wenig zurücknehmen.


6. Juni 2013 um 14:52  |  172464

@f.a.y. // 6. Jun 2013 um 14:45:

Applaus!


6. Juni 2013 um 14:53  |  172465

@f.a.y. // 6. Jun 2013 um 14:51:

Nun tosender Applaus!


f.a.y.
6. Juni 2013 um 14:53  |  172466

@Baumjohann: hm, naja. Vor einem Jahr war ich traurig, dass wir ihn nicht geholt haben. Bis vor 10 Minuten froh, dass wir es nicht gemacht haben. Aber gut. Wenn er jetzt tatsächlich Herthaner ist, dann ist es so. Wie bei Franz…


Freddie1
6. Juni 2013 um 14:54  |  172467

@derwalter

Konnte ja noch nicht gepostet sein, da der Artikel von 14:41 ist 😉
War nur als sehr heißes Gerücht heute diskutiert worden.

@fay
Was erwartest du auch von diesen Erzkonservativen? 😉


f.a.y.
6. Juni 2013 um 14:56  |  172468

@hbsc: 😆

@freddie: zu viel? 😉


mirko030
6. Juni 2013 um 14:58  |  172469

@sunny

Aber hier geht es doch um den Innenbereich, wo die Fans sitzen oder stehen. Da sind auch Kinder bei, welche vor dem Rauch geschützt werden sollten.

Ich gehe davon aus, dass das jedem Raucher/in auch zugemutet werden kann, 45 min. lang nicht zu rauchen. Wenn nicht, dann muss er/sie halt während des Spiels rausgehen.


Kamikater
6. Juni 2013 um 14:59  |  172470

@jap umd E-S
Vor 10 Jahren stand Schalke und Dortmund das Wasser wesentlich schlimmer zum Hals als uns heute.

Ich habe Phantasie genug um davon auszugehen, dass wir genau das Gleiche erreichen können, wie jeder andere Verein in Deutschland. Ein durch Sponsoring und Fremdfinanzen errichtete Arena.

Es gibt keinen Unterschied von anderen Vereinen zu uns. Und ohne strategischen Sponsor gehts nirgendwo.


sunny1703
6. Juni 2013 um 15:08  |  172471

@f.a.y

Mich stört das Klima, immer das abzuschaffen oder einschränken, was mich kaum oder wenig einschränkt.

In meiner Gegend terrorisieren zwei Frauen alle Wirte mit Anzeigen wegen Ruhestörung, es ist nur eine Frage der zeit, wann das erste Lokal zumachen muss, in Prezlberg werden teilweise um 8 die Bürgersteige hochgeklappt, weil die Kids sonst nicht schlafen können,
in der Hasenheide dürfen seit Jahren keine Konzerte mehr stattfinden, weil sich ein Anwohner über Lärm beschwert hat, ebenso in der Waldbühne und in der Zitadelle Spandau, als ich einen Hund hatte und mit dem durch die Straßen gegangen bin, war die Begegnung mit manchen Eltern,als ob ich einen Judenstern getragen habe, und wenn ich sehe wie jedes Jahr bei uns der Spielplatz erneuert wird, weil er nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen entspricht, obwohl die Chance sich dort eine Beule zu holen 1: zehn Millionen ist, kann ich nur sagen:Gebt den Kindern die Chance auf einen frühen Tod oder anders, packt sie nicht in Watte, damit sie fit fürs Leben sind.

Und nebenbei ist immer das egoistisch, was mich beim anderen stört!

Soweit mein Ego!

lg sunny


sunny1703
6. Juni 2013 um 15:14  |  172472

@Mirko

Ich gehe seit ich 8 bin zu Hertha und habe noch keinen Lungenkrebs. Und wenn ich früher Zug gefahren bin, habe ich mich lieber ins raucherabteil gesetzt,weil die Leute dort viel kommunikativer waren als die Nichtraucher, bitte DB gebt wieder raucherabteile frei! 🙂

Diese aus den USA rübergeschwappte Antirauchermilitanz ist doch heuchlerisch hoch drei,wenn gleichzeitig dazu die Droge Alk überall billiger als wasser zu kaufen ist.

Aber das ist @hurdies Gebiet ,ich habe dazu nur eine sicher extreme meinung und gehe jetzt lieber nach draußen in ein Straßencafe, vielleicht gibt es da ein paar kommunikative Raucher!

lg sunny


King for a day – Fool for a lifetime
6. Juni 2013 um 15:14  |  172473

@ Baumjohann

Luhu wird ihm noch die Schwalben ausreden so wie ihm noch mehr Mannschaftsgeist beibringen, dann passt das schon.
Technisch durchaus anspruchsvolle Aktionen sieht man von ihm ja immer wieder mal.

Willkommen in Berlin


f.a.y.
6. Juni 2013 um 15:16  |  172474

@sunny: wie kann man Lärm und Rauchen vergleichen? Das ist für mich an den Haaren herbeigezogen. Denn ein asthmatischer Mensch wird stark durch Rauch beeinträchtigt. Finde ich.

Das was Du erwähnst sind für mich mentale Laubenpieper, die in der Stadt leben wollen ohne die Nachteile, die das urbane Leben mit sich bringt.


Freddie1
6. Juni 2013 um 15:17  |  172475

@baumjohann

Bin schon gespannt, wie die Volksseele im Oly hoch kocht, weil Baumy wiederholt gefoult wird und der Schiri dies nicht sieht. 😉

Er war der einzige Lauterer, der durch gute Technik aufgefallen ist. Lässt er die Schwalben, kann er ein richtig guter werden.
Auch von mir ein Willkommen!


Ben
6. Juni 2013 um 15:19  |  172476

@Sunny: Die Alkoholkontrolle gibt es doch schon 🙂

Volle Zustimmung für Deinen letzten Post, aber hier ist wieder das Phänomen , dass dieser gar nicht vom Rauchen handelt.

Wieso wird Rauchen immer als letzte Barriere der freien Gesellschaft verstanden ?

Ich möchte keinem das Rauchen verbieten… Aber genauso wenig möchte ich nicht ständig und überall damit belästigt werden.

Wenn ich in eine Raucherkneipe gehe beschwere ich mich sicherlich nicht über die Luft. In einer Eckkneipe gehört das wohl so nen bissle dazu aber weder im Flugzeug, noch im Zug oder im Stadion oder bei der Arbeit möchte ich zugequalmt werden.


Ben
6. Juni 2013 um 15:21  |  172477

@sunny: Keiner möchte Dir die Raucherabteile wegnehmen. Solange ich nicht drin sitzen muss ist 🙂


derwalter
6. Juni 2013 um 15:23  |  172478

derwalter
6. Juni 2013 um 15:24  |  172479

Hertha meldet auf der Facebookseite die Verpflichtung und Baumjohann unterschreibt auf dem Foto einen Blankovertrag oder ein leeres DIN A4 Blatt?


6. Juni 2013 um 15:27  |  172480

Ich mag keine „militanten“ Nichtraucher, aber genausowenig „militante Raucher.

Früher oder später wird sowieso ein Rauchverbot von der „political correct“ UEFA bzw. FIFA ausgelobt.

Ich kann sehr gut verstehen, dass sich Nichtraucher von Rauchern während des Spiels aufgrund der unmittelbaren Nähe belästigt fühlen.

Wäre es wirklich zuviel verlangt, wenn man das Rauchen dann auf die Halbzeitpause verlegt?


6. Juni 2013 um 15:30  |  172481

@Baumjohann:

Bei Kaiserslautern stand er nach Idrissou gleich an Platz 2 meiner „Beliebtheitsskala“ – aber in blau-weißem Trikot finde ich ihn richtig gut.


Schirokoko
6. Juni 2013 um 15:31  |  172482

Stimmt es das Hertha jetzt nur noch bei Abgängen noch Jemanden verpflichtet


Kamikater
6. Juni 2013 um 15:33  |  172483

delann
6. Juni 2013 um 15:37  |  172484

Eben hat Hertha auf Facebook bekanntgegeben, dass Baumjohann verpflichtet wurde.

Hertha BSC verpflichtet Alexander Baumjohann. Der 26-jährige, offensive Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei vom 1. FC Kaiserslautern nach Berlin und erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2016.


f.a.y.
6. Juni 2013 um 15:37  |  172485

@kami: von den am wenigsten ausgelasteten sind wir die mit den meisten Besuchern… 😀


t.o.m.
6. Juni 2013 um 15:47  |  172486

Wenn mich als Herthafan die bereits von anderen beschriebenen Dinge, wie BVG oder S-Bahn Anreise, der Einlass, die Gastro und die Toilettensituation stören, wie muß das dann erst auf den „Nur mal so“ Besucher wirken.
Da gibt es genug Verbesserungsbedarf.

Was das Oly in der kalten Jahreszeit betrifft. Es zieht lausig kalt durchs Marathontor.

Meine Anregung: Habe mal kurz geprüft. Die Öffnung am Marathontor ist 24,65 m ( schmalste Stelle) groß und das Oly ist 16,37 m hoch, mit Attika ( Dachkante )21,26 m.

Warum verschliesst man nicht temporär das Tor mit einer Stahlgerüst und Luftmembranen-
Konstruktion.

Auf der Modemesse Bread & Butter am Flughafen Tempelhof wird das jedes Jahr im Januar gemacht. Die Konstruktion ist lichtdurchlässig und hat dort eine Größe von 400 m Länge und 12 m Höhe. Wenn man es dort schafft 5000 qm zu schliessen, sollte das mit dem Marathontor auch machbar sein.

Ich denke, das würde wärmetechnisch einiges bewirken, ganz ohne „Heizpilze“.


Elfter Freund
6. Juni 2013 um 15:51  |  172487

Bitte neues Thema, Blogpappies. Die Verpflichtung von Baumjohann ist der Oberknaller. Offene Münder überall, wenn ich das erzähle. Ich kann mich noch an keine Saison erinnern, wo so frühzeitig Nägel mit Köpfen gemacht worden sind, und zwar in Sachen Transfers. Da hat man mal rechtzeitig genug Gehirnschmalz investiert. Hektik scheint mittlerweile aus dem Sprachschatz bei Hertha verbannt worden sein. Und das ist schön, ruhig, besonnen, ohne Geschwafel die Saison planen. Toll !!! Egal, wie man zu Baumjohann gestanden hat, jetzt hat er das blau-weiße Trikot an und fertig. Da bin ich ganz Opportunist und bekenne mich öffentlich zu dieser Schwäche, wenn es um die alte Dame geht !!!!


Kamikater
6. Juni 2013 um 15:52  |  172488

@Tom
Ist ein Denkmalschutzproblem. Man verliert dann den Olympiastadion-Titel und damit ist alles für die Katz. Ergo: nicht erlaubt.

PS: für 487 Mio Euro hätten wir damals 2 Stadien bauen können. Man glaubte doch wirklich an Olympia.

@Fay
Die Statistik zu den Unterschieden vor und nach Neubau ist zum Thema Auslastung noch viel aussagekräftiger. Kann sie aber nicht finden. 🙁


Kamikater
6. Juni 2013 um 15:54  |  172489

6. Juni 2013 um 15:56  |  172490

@kami: Der Unterschied zu S04 und BVB ist recht simpel: Dort atmet die ganze Region den Fußball (ich wohne in der Ecke)! Die neuen Arenen haben damit gar nicht so viel zu tun. Aus dieser „Abhängigkeit“ heraus haben sich diverse unterstützende Aktionen seitens der Stadt ergeben. Bauland wurde extrem kostengünstig abgegeben, Kredite abgesichert usw. All das ist in Berlin nicht (mehr) möglich. Vor der Renovierung des Oly mag es Möglichkeiten gegeben haben, aktuell ist es absolut unrealistisch. Hast du meine 100-Jahre-Rechnung eigentlich zur Kenntnis genommen?! 😉
Mich stört auch vieles im Oly, ich sehe nur nicht, wie da realistisch etwas dran verändert werden könnte!

@Baumi: Joa, solider Transfer (wie alle in dieser Periode). Man weiß, was man kriegt, wenig Risiko. Das Statement dahinter ist nachvollziehbar: „Wir sind weitestgehend erstligareif – da brauchen wir keine Risiko-Transfers!“ Dass DüDo z.B. letztes Jahr anders agiert hat, ist nachvollziehbar und war letztlich das gegenteilige Statement (und berechtigt). Hoffe aber auch, dass die Schwalben ausbleiben und die Hertha-Fans nicht – sollte er sie doch zeigen – lautstark „Scheiß-Schiri“ brüllen…

@Vorschläge: Hebe die Idee mit der Sammlung der Vorschläge noch mal hoch. Fände es schade, wenn so viel Bedenkenswertes nie bei Hertha ankommt. Evtl. könnt man ja auch ne Clickshow draus machen, um vorab zu testen, welcher Vorschlag wie viel Resonanz erhält?


f.a.y.
6. Juni 2013 um 16:01  |  172491

@kami: der Fliughafen Temeplhof ist doch ebenfalls denkmalgeschützt. Die „Wand“ ist ja nur temporär, wird lediglich zum Event im Januar aufgebaut. Die Frage ist, ob Hertha das bezahlen kann, dieses Ding in etwa 7-9 Mal im Jahr auf- und abzubauen…


L.Horr
6. Juni 2013 um 16:03  |  172492

@Ben ,
wir reden von einer frei wählbaren Veranstaltung (Fußballspiel) wo geraucht wird.

Dort wo Menschen gezwungener Maßen zusammengeführt werden (Behörden , Krankenhäuser ,Verkehrsmittel etc.) oder wo Gewerbetreibende „Rauchfreiheit“ mit ihrem unternehmerischen Risiko vereinbaren , dort rauche ich selbstverständlich nicht.

@fay , 14.45 Uhr

ich als Raucher bilde doch bei dir ohnehin schon ein vorgefastes Feindbild ab.
Auch ich assoziiere sofort wenn wieder die Kinderkeule als Totschlagargument geschwungen wird.

Meine weiteren , beispielhaft angeführten , für Kinder nicht unbedingt vorteilhaften Geschehnisse im Stadion sind eben doch ebenso relevant wie das Rauchen , jedenfalls wenn man die Gefährdungslatte so tief hängt.

Auf diesem Niveau hab ich so viel Phantasie das ich mir vorstellen kann, dass Interessensgruppen alkoholische Getränke aus dem Stadion verbannen möchten.
Wie sieht´s denn mit den Frauen aus , sind die ausreichend vor sexistischen Blicken geschützt ?
Frauenblock wäre die Lösung.

Wenn ich mögliche Forderungen weiterspinne , welche ich ja durchaus akzeptieren kann , dann sollte der Veranstalter auch ausreichend Wickeltische bereit stellen , Lärmpegelschutzmaßnahmen ergreifen und den Bratwurstverkauf stoppen ob seiner krebserregenden Rauchbildungsereignisse.

Ein Stadionbesuch hat zumindest bis heute einen gewissen , spezifischen Charakter mit all seinen Begleiterscheinungen , ebenso wie ein Tennis-Turnier am Rothenbaum.

Wer mich gelesen hat der erinnert , das ich durchaus für Toleranz einstehe , die VIP-Logen vor den Kurvengängern verteidige , Fahne-Puristen ebenso schätze wie Erneuerer usw ,
eben weil Fußball den Melting-Pott unserer Gesellschaft oder Berlin widerspiegelt.

Da muß man mit Unterschiedlichkeiten leben und nicht , wenn´s gerade passt , Gefährdungspotenziale aufrechnen.

LG


teddieber
6. Juni 2013 um 16:04  |  172493

@Vorschläge

Da gibt es einen sehr interessierten Mitleser, mit Arbeitsplatz im Friesenhaus! 😉


6. Juni 2013 um 16:07  |  172494

Für die Gemeinde:

Hertha BSC verpflichtet Alexander Baumjohann. Der 26-jährige, offensive Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei vom 1. FC Kaiserslautern nach Berlin und erhielt heute bei den Herthanern einen Vertrag bis zum 30.6.2016.

„Mit der Verpflichtung von Alexander Baumjohann ist es uns gelungen, einen sowohl erfahrenen wie vielseitigen Spieler für Hertha BSC zu gewinnen“, sagt Michael Preetz, Geschäftsführer Sport. „Mit seinen Fähigkeiten wird er sich hervorragend in das Team von Trainer Jos Luhukay einfügen.“

„Ich freue mich sehr auf die Aufgabe bei Hertha BSC“, sagt Alexander Baumjohann, „ich will mithelfen, dass wir, Verein, Fans und Mannschaft, in der kommenden Saison unsere Ziele erreichen werden.“

Alexander Baumjohann bestritt bisher insgesamt 65 Bundesligaspiele (3 Tore) für Schalke 04, Borussia Mönchengladbach sowie Bayern München und gehörte in der abgelaufenen Saison zu den Leistungsträgern beim 1. FC Kaiserslautern (25 Spiele/6 Treffer).

Grüße aus dem Friesenhaus


Bolly
6. Juni 2013 um 16:07  |  172495

@ Baumjohann-ick freu ma!

Alle beneiden uns jetzt schon zu diesen Transfer! Bekomme von meinen Kumpels deren Vereinszugehörigkeit nicht unsere Hertha ist Applaus & Glückwünsche!
Und hier wird im Blog teilweise, es am Rande notiert. Verstehe ich nicht!

Für mich ist das klar Aufbruchstimmung Pur! Und um auch mal zu sagen: Klasse Micha-haste sehr gut gemacht.


Tunnfish
6. Juni 2013 um 16:08  |  172496

@Kamikater
Was Tom meint ist durchaus machbar, weil eine Temporäre Konstruktion. Könnte zusätzlich zu Licht- und Luftdurchlässigkeit (Windgeschwindigkeiten werden trotzdem gedrosselt) auch Werbeträger sein.
Da diese Aktion dann aber auch vor jedem Heimspiel Geld kostet (Auf- und Abbau) sollte die werbende Firma zumindest die Kosten für die Konstruktion wieder einspielen.

Funktioniert auch als Sonnenschutz…

@pbohmbach:
Wäre doch mal eine Überlegung wert Herr Bohmbach?


cameo
6. Juni 2013 um 16:09  |  172497

Baumjohann verpflichtet.
Jetzt fehlt nur noch de Camargo.


sunny1703
6. Juni 2013 um 16:12  |  172498

@f.a.y

Das ist leider auch wieder ein Thema über das ich Bücher schreiben könnte.

Für mich ist die Kampagne gegen raucher nur Mittel zum Zweck! Ich mag auch nicht beim Essen angepafft werden, raucherküsse sind nicht mein Favorit ,doch im Endeffekt geht es doch nicht um das Thema ansich,sondern um Ablenken von den wirklich Problemen die existieren.
Da waren es erst die Hundebesitzer, dann die raucher, die die „Lärm“machen, was kommt als nächstes die Dicken, die EUrentner, die Zuckerkranken,.
Unter dem deckmantel von grüner Umweltpolitik mutiert unsere Gesellschaft zu einer Spießbürgergesellschaft,bei der immer nur auf andere gezeigt wird.
Doch gefährliche Dinge wie zu schnell Autofahren oder Alkohol, wird damit gut geheißen, dass es ein Stück Deutsches Kulturgut ist!!!!!!!
Und ich frage mich, wie kann man ernsthaft sich über Zigaretten im Olympiastadion aufregen, wenn einige Jahre später die durch den rauch gestörten Kinder in einen Krieg nach Afghanistan oder sonstwo hin kommen.

Genug jetzt Baumjohann ist da! 🙂

lg sunny


f.a.y.
6. Juni 2013 um 16:12  |  172499

@l.horr: ich habe selbt lange und viel geraucht und bin mitnichten militante Nichtraucherin. Ich war mit meinem Sohn auch schon zum Derbygucken in einer Raucherkneipe. Der wird auch nicht direkt vor Ort sterben, wenn ihn im Oly jemand vollraucht. Und zum Feindbild taugst Du bei mir nicht, ich hab sowas aus Prinzip nicht. Macht nur noch mehr graue Haare. 😉

Mir geht es um Toleranz und Rücksicht. Gerne beidseitig. Nur soweit, dass ich wieder rauche, weil mein Nichtrauchen provoziert, so weit gehe ich nicht. Aber vielleich muss man auch nicht 90 Minuten rauchen, wenn es voll ist? Zu viel verlangt?

Und an dem Tag, an dem das Fliegen keine frei wählbare „Veranstaltung“ mehr ist, gibt die Lufthansa einen aus…


sunny1703
6. Juni 2013 um 16:15  |  172500

@Lenz 16 Uhr 03

Daumen hoch! 😀


berliner_030
6. Juni 2013 um 16:16  |  172501

Bei dem Bild auf der Hompage zur Baumjohann Verpflichtung. Rechts in der Ecke über Preetz sieht man die Torjägerkanone vom Langen! Oder?


f.a.y.
6. Juni 2013 um 16:16  |  172502

@sunny: wenn Du das, was ich geschrieben habe unter „Aufregen“ verbuchst, dann schnall Dich besser an, wenn mich mal ein Thema wirklich interessiert! 😆 Ich verstehe Deinen Standpunkt, aber wenn man über Rauchen im Oly redet, haben Dackel im Park halt nur bedingt damit zu tun. Zumal der Vorschlag ja sogar nur den Innenraum betraf, nicht den gesamten Stadionbereich…


King for a day – Fool for a lifetime
6. Juni 2013 um 16:16  |  172503

Hehe, schöner Beitrag vom LHorr

Ich bin zwar auch starker Raucher, verzichte aber in Menschenmengen freiwillig drauf.
Warum aber sollen gerade die Raucher 2x 45 Minuten verzichten ? Andersrum können doch die Nichtraucher 2x 45 Minuten damit klarkommen.
Kann man immer gegenargumentieren …
Wenns es jemanden stört kann man jemanden höflich bitten drauf zu verzichten. Besonders wenn man Asthma hat und das auch mitteilt sind sicher viele einsichtig.

Ansonsten sind 2x 45 Minuten Passivrauche sicher nicht schädlicher als jeden Tag in dieser Stadt Autoabgase und Co einzuatmen …


King for a day – Fool for a lifetime
6. Juni 2013 um 16:19  |  172504

@ sunny

Auch sehr gut
Wo wir auch schon wieder bei der typisch deutschen Mentalität wären wie wir sie neulich schon hatten…

Und ja, jetzt Baumjohann


berliner_030
6. Juni 2013 um 16:20  |  172505

@ King for a day – Fool for a lifetime // 6. Jun 2013 um 16:16

Ansonsten sind 2x 45 Minuten Passivrauche sicher nicht schädlicher als jeden Tag in dieser Stadt Autoabgase und Co einzuatmen …

Nagel auf dem Kopf getroffen!

L.Horr super Beitrag! Das sage ich als Nichtraucher.


f.a.y.
6. Juni 2013 um 16:21  |  172506

@sunny: lustigerweise bin ich mir sicher, dass die Ultras ihren Freiheitswillen inklusive Pyro mit denselben Argumenten spicken werden. Bist Du da dann auch Spiesser?


Auswaertsler
6. Juni 2013 um 16:21  |  172507

@cameo 16:09

Den Igor würde man wohl leicht von Hoffenheim bekommen können ggf auch nen jahr ausleihen, also beschrei es lieber nicht so laut. 😉

@hertha BSC
Wenn die Aussendarstellung die gesamte Saison ist, wie die transfers die schon abgelaufen sind (Also ruhig bleiben und erst wenn was erreicht ist die klappe aufmachen), dann bekommt man wohl auch wieder ein paar Sympathiepunkte. Also weiter so, ick freu ma.


6. Juni 2013 um 16:23  |  172508

@berliner_030:

Fein beobachtet 🙂


cru
6. Juni 2013 um 16:32  |  172509

Die Verpflichtung von Baumjohann finde ich super, bin ein Freund guter Technik und ablösefreier Spieler!

Rauchen finde ich unangenehm, bin aber generell gegen Verbote die persönliche Freiheiten zu sehr einschränken. Von mir aus im Familienblock …


sunny1703
6. Juni 2013 um 16:34  |  172510

Sorry @f.a.y

Diese Argumentation könnte ich auch anbringen, bei Deinem zumindest Verständnis für die Ultras. Doch das lassen wir mal außen vor!

Und ich glaube auch nicht, dass Hertha bisher Strafen wegen Zigarettenrauchern im Stadion bekommen hat.

lg sunny


sunny1703
6. Juni 2013 um 16:38  |  172511

MP und JLu gute Arbeit, ein wirklich guter Transfer, so hoffe ich zumindest. 🙂

Also wie immer Herzlich Willkommen Alexander Baumjohann! 😀

lg sunny


6. Juni 2013 um 16:39  |  172512

Der Vorteil von Baumjohann dürfte auch sein, dass er auf den Flügeln einsetzbar ist.

——————Ramos—————
Baumojohann—-Ronny—-Allgui
————Lusti—-hosogai———

Das sieht schon mal nicht schlecht aus

Wann gibts das neue Blogthema mit ausführlicher Vorstellung interessanten HIntergrundinfos? ;-9


f.a.y.
6. Juni 2013 um 16:42  |  172513

@sunny: verstehe ich jetzt nicht. Du sagst, dass Raucher einschränken einhergeht mit der Laubenpieper Mentalität in Deutschland, alles einzuschränken.

Wenn ich sage, dass diese Argumentation anhand von Nebenschauplätzen (Dackel, Kneipenlärm, etc.) genausogut von Ultras genutzt werden könnte, dann kommst Du mit den Strafen. Die gibt es doch aber nur, weil das alles spiessigerweise verboten ist.

So meinte ich das. Und bevor Du gleich hochgehst, es war ironisch gemeint!

Ich werde weiterhin mit meinem Sohn ins Oly gehen, ob da geraucht wird oder nicht. Ich fand nur den Vorschlag (!) gut, darüber nachzudenken, die Raucherbereiche einzuschränken. Andere fanden ihn nicht gut. Ist doch okay. Aber Du musst mich deswegen nicht mit Opa Pipulke in einen Topf werfen, der für das Kneipensterben im P Berg verantwortlich ist. Einfach über das Kernthema sprechen, unterschiedlicher Meinung sein und gut ist.


King for a day – Fool for a lifetime
6. Juni 2013 um 16:47  |  172514

@ backs

Stand heute würd ich eher sagen dass Baumjohann den Allagui auf rechts verdrängt.
Ich kann zwar nicht in die Zukunft sehen und voraussagen wie die Sommervorbereitung verläuft, aber allein vom Potential, der Torgefährlichkeit usw. würd ich Baumjohann vor Allagui sehen.
Zumal Luhu doch den starken Fuss auch auf dem „richtigen“ Flügel haben will. Von daher glaub ich nicht dass Baumjohann auf links spielen wird.
Da hoff ich ja dass Änis und Schulz einen grossen Sprung machen


fechibaby
6. Juni 2013 um 16:51  |  172515

Herzlich Willkommen Alexander Baumjohann!
Bei den Neuverpflichtungen für die neue Saison haben die Verantwortlichen von Hertha bisher wirklich gute Arbeit geleistet.
Heute Abend ab 20:30 Uhr mal sehen, was Lasogga bei Deutschlands U21 für eine Leistung zeigt.

Zur selben Zeit dann Daumen drücken für Brose Baskets Bamberg im 5. Halbfinalspiel der Deutschen Meisterschaft gegen Bayern München.
Bamberg macht sie alle, werft die Münchener aus der Halle!!


L.Horr
6. Juni 2013 um 16:54  |  172516

….. Ich lobe jetzt einfach mal die Streitkultur hier im Blog und das bei diesem emobeladenem Thema !!!

Lob auch an Hertha , 5 nachvollziehbare Transfers trotz Low Budget !!!

LG


Ben
6. Juni 2013 um 17:01  |  172517

@L.Horr: Guter Beitrag, denn wir reden tatsächlich von einer frei wählbaren Veranstaltung und jetzt wundert man sich, dass bei der Assoziation „Fußballspiel, da wird geraucht“ das Stadion nicht voll wird bzw. Leute nicht kommen.

Und auch wenn die Veranstaltung frei wählbar ist, ist das Stadionerlebnis nicht substiuierbar. Ich kann das Spiel meiner Wahl nur live im Olympiastadion gucken und habe dann eben keine Wahl wer mein Nachbar ist.

Ich hatte eine DK mit gleich 2 bis 3 Kettenrauchern je Partie, die direkt vor uns saßen und das war ein Grund u.a. warum mein Kollege in der nächsten Saison keine DK mehr haben wollte.

Würden wir hier von Fußballkneipen reden ist die Wahl gegeben, da ich das an jeder Ecke unter den verschiedensten Bedingungen gucken kann.

Im Stadion muss ich aber in einem bestimmten Block, zu einem bestimmten Preis sitzen um durch das Wirken anderer nicht belästigt zu werden.

Ist der Nichtraucher jetzt das Problem, der keine aktive Handlung vornimmt ? Oder der Raucher, der mit seiner Handlung mehr Raum beansprucht außer seinen Sitz ?


HerthaBarca
6. Juni 2013 um 17:03  |  172518

@Baumjohann
Herzlich Willkommen bei der Hertha. Auch wenn ich Dich nicht favorisiert habe, da ich mir nicht sicher bin – sicherlich sehr subjektiv und aus sehr weiter Ferne – ob Du ins momentane Gefüge passt. Ich bin aber offen und jederzeit überzeugbar! Noch einmal: Herzlich Willkommen!


mt
6. Juni 2013 um 17:04  |  172519

@Baumjohann

habe die Meldung auf der Hertha-Seite gelesen und bin mal dem Link zur Bestellung eines Baumjohann-Trikots gefolgt. Nur mal so aus Neugier. Und was sehe ich? Er kriegt die 9 …
Wo ist Ramos? Der bekommt die 20 …!?
Merkwürdig…!


Ben
6. Juni 2013 um 17:08  |  172520

So langsam wird der Kader erstligareif !

——————-RAMOS—————————-

Ben-Hatira——Ronny————-Baumjohann

————Hosogai——Niemeyer—————-

v.d.B——-Brooks——-Lusti——–Pekarik

———————Golz——————————-


Neuköllner
6. Juni 2013 um 17:09  |  172521

Auch von mir ein herzliches Willkommen Alexander Baumjohann.

Ich hoffe nur, dass ihm die Fallsucht die ihn letzte Saison in Kaiserslautern heimsuchte, in Berlin abgewöhnt wird.

Ansonsten cooler Transfer.


Ben
6. Juni 2013 um 17:10  |  172522

@MT: Die trägt Ramos bei der Nationalmannschaft, so weit ich weiß. Vielleicht jetzt wo Ebert weg ist und die Nummer frei ist hat er sich entschlossen ab jetzt die 20 zu tragen …

Würde nichts weiter darein interpretieren

Vielleicht weiß Bohmbach weiß


L.Horr
6. Juni 2013 um 17:18  |  172523

…. mindestens genauso spannend wie die Zugänge dürften die Abgänge werden.

Schätze da wird´s noch einige Überraschungen geben !


6. Juni 2013 um 17:23  |  172524

@ben

Genau so ist es!


Tunnfish
6. Juni 2013 um 17:24  |  172525

Ja der Golz macht dem wackeligen Kraft mit Sicherheit richtig Druck und wird sich als Nummer 1 etablieren…


Ben
6. Juni 2013 um 17:25  |  172526

@PBohmbach: Ich feier mich gerade nen bißchen ! 🙂 THX


fg
6. Juni 2013 um 17:42  |  172527

@ub: warum so zaghaft/zurückweisend, als ich vor ca. zwei Wochen nach Baumi fragte, ob er in den Skat zu drücken sei? 😉

@baumi: supertransfer! Technisch stark und gute Pässe.
Kann der auch Flügel?

@Horr: wer ist der 5. Zugang, von dem du sprichst?


Kamikater
6. Juni 2013 um 17:47  |  172528

@Tom und Jap
Na, mal schauen. Wenn es ausverkauft ist, wäre ein Auf- und Wiederabbau möglicherweise lukrativ. Ich hoffe auf Dortmund und Bayernheimspiel im Februar bei klirrender Kälte.

@Ben
Ritchie kommt doch als TW-Trainer, nicht als Torwart, oder? 😉

@Baumjohann
Wertvoller noch als seine 6 Tore waren die 11 Vorlagen. Ich denke, Lasogga wird noch stärker von denen profitieren, als Ramos.

Herzlich willkommen in Berlin, Alexander!


Derby
6. Juni 2013 um 17:51  |  172529

Klasse.

Sehr gute Verpflichtung von Manager und Trainer.

Die Transferpolitik ist bisher 1A.

So früh Nägel mit Köpfen zu machen und auch noch Qualität zu holen, ist schon nicht so einfach.

Bisher nur 1 Mio. Transferausgaben (geschätzt), dazu noch „etwas“ Handgeld (?) und dabei eine wirklich gute Qualtität für den Abstiegskampf zu holen ist schon beachtlich.

Nach der schlechten Presse und auch Wahrnehmung im letzten Jahr, ist sie derzeit wirklich gut.

Weiter so Management.


pax.klm
6. Juni 2013 um 17:51  |  172530

Das beste wäre die Sicht durch das MTor aufzugeben und dauerhaft Tribünen dort aufzubauen!
…HeHeHe


Ben
6. Juni 2013 um 17:51  |  172531

@Kami: Der ist polyvalent ! 🙂 Das Golz ist so zu verstehen, dass er und der Coach entscheidet wer spielt. Möchte mich da nicht auf eine Rangfolge festlegen.


fechibaby
6. Juni 2013 um 18:07  |  172532

@pax.klm // 6. Jun 2013 um 17:51

„Das beste wäre die Sicht durch das MTor aufzugeben und dauerhaft Tribünen dort aufzubauen!“

Das ist eigentlich eine gute Idee!
Geht aber leider nicht wegen dem Denkmalschutz.
Wobei, die denkmalgeschützte Deutschlandhalle wurde ja auch durch den Wowi-Senat abgerissen!


t.o.m.
6. Juni 2013 um 18:20  |  172534

@kamikater, ich bin auf Arbeit, deshalb ganz kurz;
Nicht mehrfacher Auf- und Abbau, sondern einfach von November bis Februar stehen lassen.
Und wer weiß, vielleicht würden sich einige Neugierige das „neue“ Tor mal ansehen wollen.


Tunnfish
6. Juni 2013 um 18:25  |  172535

@Windschutz und Zusatztribüne
@Kami,Fay,Jap,Pax

Bei fest geplanten ausverkauften Spielen wie gegen Bayern oder Dortmund würde sich eine Zusatztribüne MIT Rückseitigem Windschild und Großformatiger Werbung eines Meistbietenden Sponsors sicherlich lohnen.
Da ist es eigentlich egal wann die Spiele stattfinden.


Schirokoko
6. Juni 2013 um 18:25  |  172536

@PBohmbach

Ist es richtig das Hertha damit erstmal die Transfers abgeschlossen.


frohnauer
6. Juni 2013 um 18:25  |  172537

baumjohann finde ich eher durchschnitt. neulich bei den relegationsspielen hat man z.b. nichts von ihm gesehen. aber immer noch besser als matmour, ich hoffe das thema hat sich erledigt.
übrigens rauchen gehört einfach nur verboten!!!
verstehe einfach nicht warum man sich immer vollqualmen lassen soll. finde das von den rauchern einfach nur egoistisch.


Blauer Montag
6. Juni 2013 um 18:26  |  172538

Und wegen des Denkmalschutzes darf das ICC nicht abgerissen werden??? 🙄


Schirokoko
6. Juni 2013 um 18:29  |  172539

@frohnauer

Aso und das abschieben von Rauchern ist richtig oder wie.


Tunnfish
6. Juni 2013 um 18:30  |  172540

@BM

Ja, und wegen des Denkmalschutzes darf Wowereit nicht abgewählt, Schalke nicht Meister und Deutschland nicht schuldenfrei werden. Da kann man nichts machen.


King for a day – Fool for a lifetime
6. Juni 2013 um 18:32  |  172541

@ frohnauer

Genauso ist es aber egoistisch wenn du anderen sagst was sie machen oder nicht machen sollen nur damit du deinen Willen kriegst.
Merkste, ne ? 😉


Etebaer
6. Juni 2013 um 18:42  |  172542

Rauchen ist ein heikles Thema – beim Trinken wird man nur selber beschwipst, beim Essen selber dick, beim Rauchen qualmen ALLE in der Umgebung ungewollt mit.
Ich hab nichts gegen Raucherklubs und Lokale, aber es ist besonders schädlich für Kinder (meine eigene Kindheitserfahrung) und ausser räumlicher Trennung gibt es kein Mittel, das Rauchen auf den Raucher zu beschränken.
Ich will dem Raucher seinen Genuss nicht verbieten, aber ich erwarte die Umsicht beim Genuss damit.

Willkommen in Berlin A. Baumjohann – nicht bange machen lassen von den ganzen Nagging Nancys, einfach mit Leistung überzeugen!

Und als großkotziger Berlinassimilant – der Klassenerhalt ist das „Minimalziel“!

😉


Blauer Montag
6. Juni 2013 um 18:44  |  172543

Und wegen der ganzen virtuellen Denkmäler darf man youtube nicht abschalten. 😉

http://www.youtube.com/watch?v=vz1dSOq8Xm4


6. Juni 2013 um 18:53  |  172544

@ Raucherthema: als Gastronom habe ich dieses Thema, denke ich, in nahezu allen Variationen durch…
Diese hier unterscheidet sich nicht von anderen. Auch hier haben beide Lager Recht. @ hertha appelliert an die Vernunft und Rücksichtnahme. Machen sunny und @horr auch, irgendwie.
Politisch bin ich voll auf @sunnys Kurs: dahinter steckt wirklich ne Menge Sauberkeitsmanie, und man kann leicht hochrechnen, wohin das führen wird. Ein Essen am Kudamm o.ä. Ist sicher schädlicher als temporäres Passivrauchen..sitzt man neben einem uneinsichtigen Kettenraucher, ist man dem allerdings gnadenlos ausgeliefert. Also liegt die Wahrheit in der Mitte, denn wirklich jeder Satz von @ fay stimmt zu 100%
Also Rauchen verbieten, obwohl man Zigaretten überall kaufen kann? Geht nicht. Übrigens sind die Studien übers Passivrauchen durchaus hoch umstritten..man sollte Wege finden, die beiden Lager zu versöhnen; das geht nur über Kompromisse.
@baumjohann: ich war immer für ihn. Nur haben mich seine Schauspieleinlagen, auf die mich andere hinwiesen, auch auf inneren Abstand gebracht. Aber für unseren Fussball wird er sehr sehr hilfreich sein (können)
Cooler Einkauf!!!


caballo
6. Juni 2013 um 18:53  |  172545

Willkommen Alexander Baumjohann!
Ich denke, dass er bei der Herha unter Luhu sein Potential ausschöpfen kann und wird.
Mir geht es wie Derby, ich bin beeindruckt.
Ich empfinde auch die Verlängerung von Ben Sahar als wichtigen Schritt. Der ist ja zum ersten Mal länger als ein Jahr bei demselben Verein und ich rechne auch bei ihm mit einer deutlichen Leistungssteigerung, vielleicht -explosion.
Ich freue mich auch, dass die Berliner Marotte, Verpflichtungen möglichst spät zu tätigen, offenbar der Vergangenheit angehört. Die sehr gut ergänzte Truppe kann gemeinsam ins Trainingslager und wird in der Liga eine positive Rolle spielen.
Dem Trainer und Manager meinen Glückwunsch!!!!


6. Juni 2013 um 18:57  |  172546

@Ben // 6. Jun 2013 um 17:01:

„Ist der Nichtraucher jetzt das Problem, der keine aktive Handlung vornimmt ? Oder der Raucher, der mit seiner Handlung mehr Raum beansprucht außer seinen Sitz?“

Ein sehr zutreffende Fragestellung, wie ich finde.

Ich werde es als Raucher aber so halten, wie bisher:

Aufgrund der räumlichen Enge während des Spiels eher auf die Zigarette zu verzichten (wenn Kinder in der Nähe sitzen oder andere Personen partout damit nicht leben können bzw. wollen), als auf mein Recht als freier Bürger in einem freien Land unbedingt meinen Willen durchsetzen zu wollen.


6. Juni 2013 um 19:02  |  172547

@shirokoko

Ja.

Gruß an alle und schönes Weiterdiskutieren!


mirko030
6. Juni 2013 um 19:33  |  172558

@herthabsc

Deine Einstellung finde ich sehr lobenswert. Das Rauchen in der Nähe von Kindern, sollte aus Rücksicht den Kindern gegenüber unterlassen werden. Leider denke nicht alle so. Ansonsten habe ich damit kein Problem. Jeder sollte mit seiner Gesundheit machen was er will.

@Baumjohann

Ich bin bei dieser Verpflichtung skeptisch. Bringt er auch seine Leistung, wenn es bei den Mitspielern nicht so gut läuft? Soweit ich ihn gesehen habe, hat er nur Leistung gebracht, wenn es insgesamt gut lief in der Mannschaft.

Wir werden sehen.

Ich würde aber gerne noch einen weiteren neuen OM bei Hertha sehen. Am besten einen Perspektivspieler. Also MP noch 3-4 Spieler verkaufen und dann sollte der Kader stehen.


Kamikater
6. Juni 2013 um 19:57  |  172567

@King
Alle Raucher sind doof!
🙂


kczyk
6. Juni 2013 um 21:23  |  172613

Kamikater // 6. Jun 2013 um 12:52

>Das Stadion wird doch fremdfinanziert. Wir zahlen in der >Höhe dann Kredite ab, die wir uns leisten können.

das nahm alemannia aachen auch an.

Anzeige