Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Soeben hat Borussia Mönchengladbach den Wechsel von Raffael von Dynamo Kiew gemeldet. In der Rückrunde der vergangenen Saison war der Ex-Herthaner (2008-12) und Bruder von Herthas Regisseure Ronny bekanntlich an Schalke 04 ausgeliehen. Bei den Königsblauen kam der 28-Jährige zu immerhin 16 Einsätzen. Dabei erzielte er zwei Tore selbst und bereitete fünf Treffer vor. Es gibt aber noch eine Einschränkung:

Am Montag also findet der Medizincheck statt. Dann wird der Brasilianer einen Vertrag bis 2017 unterschreiben. Er folgt damit seinem „Ziehvater“ Lucien Favre (2007-09 Hertha-Trainer), der ihn 2008 zu Hertha holte. Nach Zürich und Berlin wird Mönchengladbach nun die dritte gemeinsame Station. Raffael wird auf der Homepage der Borussia so zitiert:

„Ich habe ihm sehr viel zu verdanken. Er hat mich in Zürich gefördert und später auch nach Berlin geholt. Dieses Vertrauen möchte ich gerne zurückzahlen.“

Möglich ist dieser Deal, weil Schalke die Kaufoption über sechs Millionen Euro nicht gezogen hat.

Was heißt das für Hertha?

Vor kurzem erst hatte Dynamo Kiew, wohin Raffael im Sommer 2012 für ca. 10 Millionen Euro gewechselt war, die zweite von insgesamt vier Raten (á 2,5 Millionen Euro) der Ablöse an Hertha überwiesen. Mit viermonatiger Verspätung, wie die Kollegen von der Bild berichteten.

Aber was bedeutet dieser Wechsel nach Mönchengladbach eigentlich für Hertha? Die Berliner hatten damals mit den Ukrainern einen Bonuszahlung von einer Million Euro ausgehandelt. Diese muss immer dann gezahlt werden, wenn Kiew in der Vertragslaufzeit von Raffael (bis 2016) Meister wird, oder sich für die Champions League qualifiziert. Man sollte ja denken, dass diese nun entfällt, weil der Spieler ja nicht mehr in der Ukraine angestellt ist. So schreibt es auch die Bild.

Sicher ist das aber nicht: Als der Hamburger SV Rafael van der Vaart 2008 an Real Madrid verhökerte, zahlten die Spanier auch dann noch eine Million Euro Bonus, als sie 2012 Meister wurden, obwohl der Niederländer schon längst für Tottenham spielte.

Zweite Frage: Inwiefern hat Hertha eine Beteiligung an einem Weiterverkauf von Raffael ausgehandelt?

UPDATE

Wie versprochen kommt hier das Update: Hertha verdient bei Raffaels Wechsel von Kiew nicht mit. Die Berliner wären nur bei einer bestimmten Ablöse beteiligt worden (sie hätte über den zehn Millionen Euro Ablöse liegen müssen, die Kiew an Berlin gezahlt hat). Da das nicht der Fall sein wird, geht Hertha leer aus.

Und auch im Falle der Boni endet das einträgliche Geschäft mit Raffael. Kiew zahlt nur so lange den Bonus, wie Raffael auch noch in der Ukraine unter Vertrag stand.

Intensive Gespräche mit Brooks

Der Boulevard meldet, dass Hertha kurz vor einer Vertragsverlängerung mit John Anthony Brooks steht. Der 20-Jährige soll seinen bis 2015 laufenden Kontrakt vorzeitig um zwei Jahre bis 2017 verlängern. Alles in Sack und Tüten, heißt es. Stimmt aber nicht.

Hertha ist in intensiven Verhandlungen. Unterschrieben ist aber noch nichts. Man wünscht sich, den Innenverteidiger längerfristig an Hertha zu binden und glaubt, dass es bald zu einer Einigung kommen wird.

Wie seht ihr das? Wäre die Verlängerung ein gutes Zeichen für Herthas Zukunft?

Die vorzeitige Verlängerung mit Brooks fände ich...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Raffaels Wechsel nach Mönchengladbach finde ich...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

183
Kommentare

Sir Henry
20. Juni 2013 um 15:20  |  174761

Raffa wird mir immer als ein toller Fußballer in Erinnerung bleiben. Daher wünsche ich ihm in Gladbach viel Erfolg.

Er muss ja nun nicht gleich gegen uns seine besten Spiele zeigen.


Freddie1
20. Juni 2013 um 15:27  |  174762

Schließe mich dem @sir seine Meinung an.
Raffa war in seiner Zeit der beste Fußballspieler bei uns und darüber hinaus ein sympathischer Kerl, dem ich alles gute wünsche.


Braunschweiger
20. Juni 2013 um 15:33  |  174763

Freut mich, dass Raffael in der Bundesliga bleibt. Aus Gladbacher Sicht eine äußerst sinnvolle Transferentscheidung, da ihnen genau so ein Spielertyp fehlte. Und mit Gladbach kann ich deutlich besser leben als mit Schalke.

Freut mich auch für ihn persönlich, dass er weiter in Deutschland spielen kann, da er sich in Kiew ja offensichtlich nicht sehr wohl fühlte. Und wir können uns auf ein Bruderduell nächstes Jahr freuen.


darek
20. Juni 2013 um 15:35  |  174764

Ich bin gespannt wie er sich bei gladbach entwickelt und ob er in direkte Konkurrenz mit Arango treten wird.

Ansonsten ein logischer Schritt für beide Seiten. Beide kennen sich seit Jahren, haben mehr als einmal zusammengearbeitet und wissen was sie voneinander erwarten können.

Ich wünsche ihm Erfolg, allerdings nicht gegen die Hertha und seinen Bruder!


Fnord
20. Juni 2013 um 15:39  |  174765

Ich halte nichts davon jemandem Böse zu sein, weil er den Verein wechselt. Es kommt für mich darauf an, wie ein Wechsel abläuft. Für mich als Hertha-Fan war der Raffael-Wechsel positiv: er spülte Geld in die klammen Kassen und verlief ohne Querelen. Natürlich wäre es schön weiterhin einen Spieler wie Raffael in unseren Reihen zu haben, aber zum Zeitpunkt des Wechsels war der für beide Seiten eher hilfreich. Und letztlich scheint Raffaels Wechsel Ronny zum Durchbruch verholfen zu haben, ich bin sehr gespannt, wie sich beide nächste Saison präsentieren und entwickeln!


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 15:48  |  174766

Na, dann habe ich ja jetzt einen klaren zweitliebsten Verein. 😉


cameo
20. Juni 2013 um 16:21  |  174768

Und morgen ab 12:00 Uhr wissen wir, wann der zweitliebste Verein im Olympiastadion antritt. Raffael wird mit (an) Sicherheit (grenzender Wahrscheinlichkeit) bei Favre Stammspieler und braucht nicht, wie anfangs bei S04, auf der Bank Frust zu schieben.


Konstanz
20. Juni 2013 um 16:57  |  174769

Die Gladbacher werden langsam zu unserer Filiale.
Find‘ ick nich‘ schlecht!

Freue mich schon auf Ronny gegen Raffa, die beiden bestimmt auch…


***Q***
20. Juni 2013 um 16:58  |  174770

also mein zweitliebster Verein ist Braunschweig… :o)
Bei Gladbach hängt mir immer noch das ominöse Pokalspiel im Magen…


sunny1703
20. Juni 2013 um 17:22  |  174771

@hurdie

SV Sandhausen??? 😀

Viel Glück Raffael bei BMG, jetzt muss der Verein aber sitzen,sonst wird es nichts mehr.

lg sunny


Colossus
20. Juni 2013 um 17:24  |  174772

Gladbach hat da ne richtig nette Truppe zusammen für die nächste Saison.Wenn ich sehe wo die vor nen paar Jahren noch standen und was sie uns jetzt voraushaben tut das schon ein wenig weh ähnlich wie bei Hannover und sogar bei Frankfurt inzwischen.
Aber nun gut, wir haben es selbst in der Hand die Waage wieder in unserer Richtung kippen zu lassen.
Bin nicht sicher wo wir stehen aber gegen Mannschaften wie diese Borussia wirds nächste Saison natürlich richtig hart.


TassoWild
20. Juni 2013 um 17:39  |  174773

Mein erstes Trikot war von BMG (mit der von Mama aufgebügelten 11, Josef Heynckes war mein erstes Fußballervorbild…)
Aber wenn ich nachdenke: Lorenz Horr eigentlich auch, war nur nach ´71 nicht so einfach, fanatischer Herthaner zu sein.
Ich war jung und unerfahren; das würde mir heute natürlich nicht mehr passieren ! 😉

Bis heute schaue ich mir Gladbacher Fussball eigentlich gern an- und denke an Simonsen und Co., Netzer und Hacki Wimmer…
Will sagen: BMG ist auch mein Lieblingsverein – nach Hertha. Logisch!


20. Juni 2013 um 17:55  |  174774

Bleibt dran! Wir beantworten beide Fragen im Laufe des Nachmittags für euch…

Also ich hab ja mal gelernt, dass der Nachmittag um 18:00 Uhr endet… 😉
Ne, bin sehr gespannt auf die Konditionen. Hoffe natürlich, dass dennoch irgendwas für Hertha rausspringt, auch wenn ich’s mir kaum vorstellen kann – Kiew hat ja so schon ne Menge gezahlt!


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 18:02  |  174775

@jap, Kiev hat bisher nur die Hälfte gezahlt.
Ich frage mich, ob das Probleme beim Eintreiben geben könnte, wenn Raffa nicht mal mehr bei Kiev ist.


20. Juni 2013 um 18:07  |  174776

@hurdie: Gute Frage. Könnte/müsste Hertha nicht jetzt intervenieren und beim Wechsel nach Gladbach die Hand aufhalten? Wird im Zweifelsfall die Fifa eingeschaltet? Und welche Summe der Ablöse hat Hertha in die laufende Bilanz eingespeist? Fließt vielleicht ein Teil des Geldes in die Finanzierung der folgenden Saison? Fragen über Fragen…
Bleibt auf jeden Fall spannend. 😉


Sir Henry
20. Juni 2013 um 18:11  |  174777

https://twitter.com/florianwitte/status/347743945180209152

Die BZ meldet soeben, dass Brooks vorzeitig verlängert. Da winkt evtl. eine feine Ablöse im nächsten Sommer.


Sir Henry
20. Juni 2013 um 18:14  |  174778

https://twitter.com/florianwitte/status/347748537360056320

Hm, hoffentlich täuscht das nur, aber Ronny sieht gut genährt aus.


Lg_iceT
20. Juni 2013 um 18:21  |  174779

Ich bin ja echt mal gespannt, wie die Fans ihn nächste Saison empfangen. Ich finde, das Berliner Publikum hat sich dabei bisher nicht mit Ruhm bekleckert, als Beispiel sehe ich da die Rückkehr von Marcelino.
Ich finde, er hat einen freundlichen Empfang verdient!


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 18:21  |  174780

Ehrlich gesagt Sir Henry // 20. Jun 2013 um 18:14
hatte ich den Eindruck schon beim Kurier-Foto

http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc/extra-einheiten-hertha–ronny-schwitzt-fuer-die-1–liga,7168990,23393468.html

Aber ich glaube, er sieht vom Körperbau schlichtweg auch ein bisschen anders aus als Raffa, robuster, hoffentlich nicht einfach dicker.


todde
20. Juni 2013 um 18:22  |  174781

HerthaBarca
20. Juni 2013 um 18:26  |  174782

Persönlich habe ich nichts gegen Raffa! Hat sich fair gegenüber Hertha verhalten, ist sogar mit seinem Potential mit in Liga 2 gegangen – wünsche ihm alles Gute! Es geht jetzt aber bei weitem nicht soweit, dass Gladbach mein 2. Favorit wird – das ginge mir dann doch zu weit – das Pokalspiel und der Trainer sprechen auch dagegen!


HerthaBarca
20. Juni 2013 um 18:26  |  174783

Das mit Brooks freut mich viel mehr!


coconut
20. Juni 2013 um 18:27  |  174784

@hurdie & Tasso

Zu BMG habe ich auch eine schon viele Jahre andauernde Sympathie.
Schön wenn Raffa da unter kommt. Ich denke da wird er wieder auf blühen. Ein guter Zentraler OM fehlte ihnen ja. Arango kommt eher über die Außen.
…und wenn es für Hertha gegen BMG nicht zum Punkten reichen sollte, sind da ja noch der BVB oder S04 als „Opfer“ herzlich Willkommen…. 😆


coconut
20. Juni 2013 um 18:36  |  174785

Mit Brooks ist natürlich auch sehr schön.
Nun bleibt nur zu hoffen, das aus einem Talent und sehr guter BuLi-Spieler wird.
Das Zeug dazu hat er.


KDL
20. Juni 2013 um 18:36  |  174786

@ Brooks – Vertragsverlängerung

Wäre für mich persönlich DIE Nachricht seit dem Aufstieg und den Vertragsverlängerungen von Ronny und Lustenberger.

Hoffentlich stimmt´s auch.


coconut
20. Juni 2013 um 18:37  |  174787

und=ein….. 🙁


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 18:38  |  174788

Da ich die Bayern nie leiden konnte, war ich schon in den 70ern Gladbach-Fan (nach Hertha natürlich).

Na ja und als bekennender Favrist und Raffaliker….

Ich bin gespannt, was Favre in seinem 4. Jahr machen kann, wo der doch immer nur 2 Jahre erfolgreich ist 😉 .


Ecki41
20. Juni 2013 um 18:49  |  174789

Besser Gladbach als Gelsenkirchen!

Bin auch gespannt wo Ebert (der alte Rowdy) landet.
Der ist in der Spanischen Liga immerhin ins Team der Saison gekommen.
Warum hat der (genau wie einige andere) sein Potential, sein Talent bei uns nicht ausschöpfen können?


Freddie1
20. Juni 2013 um 18:56  |  174790

@sir 18:14
Zu dem Twitterbild: fragt man sich ja, warum die Jungs da mit Lutz Pfannenstiel sitzen.
Der Mann ist Scout bei 18,99.
😉


sunny1703
20. Juni 2013 um 18:59  |  174791

@Ecki41

Weil der Ebert seit Götz oder Favre ich weiß nicht wem, den Flankengott spielen sollte,, der er niemals war, das habe ich damals wieder und wieder geschrieben. Zum Glück für ihn haben die Spanier das geändert.
Ebert ist ein kompletter Mittelfeldspieler so ziemlich auf jeder Position einsetzbar. JLu hätte ihn sicher gerne in der Mannschaft gehabt!

Dazu scheint er menschlich auch gereift zu sein, doch der hauptsächliche Grund war rein sportlicher Natur!

lg sunny


L.Horr
20. Juni 2013 um 18:59  |  174792

… Brooks Verlängerung ist ´ne vorzügliche Nachricht.

Wenn der sich in dem vorgegebenen Tempo weiter entwickelt , dann kann der Hertha 2016 10-15 Mio € bringen.

Bis dahin Brooks hoffentlich , einfach genießen .


L.Horr
20. Juni 2013 um 19:09  |  174793

@Ecki41 ,

weil Hertha und seine Fans oft auch sehr piefig und spiessig sein können.

Ne zeitlang wurde Ebert mehr verfolgt und registriert wo und wie lange er tanzen geht , ob seine Haare schön sind ,
als das man sich auf sein fußballerisches Angebot eingelassen hätte.

LG


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 19:11  |  174794

Ich persönlich meine ja, dass Ebert nicht so schlecht war. Ich gehöre auch zu denen, die meinen, dass seine Spiegelaffäre mit 3 Niederlagen in Folge ein grosser Faktor der Nicht-Meisterschaft war, vielleicht ein grösserer als nur 0:0 gegen die damals beste Verteidigung der Liga zu spielen.

Aber es war seine Dummheit, vielleicht müssen einfach einige aus dem Berliner Umfeld weg, um ihr Potenzial voll ausschöpfen zu können.


Blauer Montag
20. Juni 2013 um 19:15  |  174795

Raffaels Wechsel nach Gladbach ist mir schnurz piepegal. Und nach der Pokalheimpleite im eiskalten Olympiastadion 2012 hoffe ich diesmal auf einen Heimspielsieg der Hertha im Ligaspiel.

Auf geht’s !


Exil-Schorfheider
20. Juni 2013 um 19:22  |  174796

@hurdie

Auch ein größerer als die Rote Karte für Voronin gegen H96 und Friedrichs erneute Verletzung nach zu großem Ehrgeiz, wieder so schnell wie möglich zu spielen?

#ichwarinstuttgart2009


Ecki41
20. Juni 2013 um 19:23  |  174797

Meine erste Reaktion darauf, dass es Ebert trotz Verletzungspause, einer neuen Liga mit anderen Bedingungen (Klima, Mitspieler,..) auf Anhieb ins Team der Saison schafft, war: ES MUSS AM VEREIN LIEGEN!

Zumal es ja nicht das erste Mal war.

Leider bringt es nichts vertanen Chancen nach zu weinen, solange man es in der Zukunft besser macht.


Herthas Seuchenvojel
20. Juni 2013 um 19:36  |  174798

endlich äußert sich mal wer Offizielles dazu
mir geht das Geschacher schon seit Monaten auf den Keks

http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/borussia-dortmund/article117306024/Unserioes-Verband-greift-Lewandowski-Berater-an.html


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 19:36  |  174799

Exil-Schorfheider // 20. Jun 2013 um 19:22

Ist nicht alles multifaktoriell?

Voronin war sicherlich ein Faktor. Das Gebilde damals war sehr fragil. Hertha hatte eben keine Bank, die nahtlos einspringen konnte. Jeder Ausfall tat weh. Oh ja auch Voronin in mehrerer Hinsicht, auch Friedrich, für mich auch in vielerlei Hinsicht. Aber bei mir kommt das 0:0 gegen Schalke weit hinter diesen Faktoren.


frankophot
20. Juni 2013 um 19:46  |  174800

…und wieviel bleiben nun effektiv übrig von den „10 Millionen“ für Raffa ? Geflossen sind bislang 5 (…wurden die 2,5 Mios für 4 Monate verzugsverzinst?) und Zusatzzahlungen werden ab Monatg hinfällig… eigentlich müsste MGL dafür aufkommen, die ja den Spieler abgeworben haben…


cameo
20. Juni 2013 um 19:54  |  174801

Auch, wenn ich es schon vor ein paar Tagen gesagt habe: Brooks wird hier schon wieder als zukünftiger Goldesel eingeplant. Bullshit! Schöne Fans seid ihr! Traut denn niemand der Hertha zu, in zwei, drei Jahren mit Brooks und anderen talentierten, teambewussten Spielern einen internationalen Rang zu erreichen? Oder im Pokal wieder ein bisschen länger mitzuspielen? Da würden auch entsprechende Gelder herein, mehr Zuschauer ins Stadion und die Fans völlig anders auf ihre Kosten kommen.

Hier soll keine Doppelhaushälfte abgezahlt, sondern der deutsche Hauptstadtverein mittelfristig dorthin geführt und dauerhaft etabliert werden, wo andere Hauptstadtvereine in den EU Ländern schon stehen, so lange man denken kann.

BMG, eben noch mehrfach wohlwollend erwähnt, hat es doch vorgemacht. Mit einem Tor dem Abstieg entgangen und anschließend CL Qualifikation gespielt. Und das mit Favre! Der ist doch kein besserer Trainer als Luhukay!
(suche noch einen Smiley für „räusper“)


jmeyn
jmeyn
20. Juni 2013 um 19:57  |  174802

@frankophot
Kiew zahlt die restlichen 5 Millionen!


HerrThaner
20. Juni 2013 um 19:59  |  174803

Eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Brooks wäre natürlich eine super Sache! So wäre man nicht fast schon gezwungen ihn nach der nächsten Saison zu verkaufen, sondern kann ihn vielleicht noch ein Jahr länger behalten, ehe es dann zu einem größeren Verein geht und dabei noch gutes Geld verdienen.
Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass es eine Vertragsverlängerung nur mit dem Zugeständis einer Ausstiegsklausel geben wird. Die Beispiele Götze, Draxler und Goretzka zeigen, dass das mittlerweile bei jedem jungen, talentierten Spieler Standard ist.
Unter 10 Mio. sollte da also bitte nix gehen, dann bin ich zufrieden! 😉


Exil-Schorfheider
20. Juni 2013 um 20:06  |  174804

@hurdie

Bin bei Dir, was das 0-0 gegen Schalke betrifft.
Für mich sind es die drei von Dir und mir genannten Faktoren, die dazu beigetragen haben.
Manch einer bringt noch Kinhöfer(?) beim Spiel in Wolfsburg in diese Gemengelage…


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 20:06  |  174805

Mir ist der Hype um Brooks schon wieder zuviel. Jedes Jahr bekommen wir einen „Hyper“. Der Vorvorletzte war Schulz, den Namen des Vorletzten habe ich schon wieder vergessen, der ging 3 Monate nach dem Medienwirbel weg.

Brooks hat noch kein Erstligaspiel.

Ich hoffe, er packt es, aber jetzt schon wieder 10-15 Mio Ablöse auszurufen (sorry soll keine Angriff sein, wer immer es schrob), geht mir viel zu weit. Ich hoffe es, ich hoffe es wirklich, aber bisher – ja so deutlich – sind unter Preetz selbstaufgebaute Transfererlöse oder Spielerentwicklungen doch nichtmal die Ausnahme, sondern nicht existent.


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 20:09  |  174807

uups aus irgendeinem Grund, vergesse ich immer Ruk. Sorry


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 20:09  |  174808

Ruka natürlich


Huhuquasten
20. Juni 2013 um 20:15  |  174809

@Brooks bin voll bei cameo!
Ich hoffe er bleibt uns nach weiterer, positiver
Entwicklung erhalten. Ist doch auch ein Zeichen
für die, die da noch kommen könnten – bei guter
Leistung den Sprung schaffen zu können.
Mal ein schöner „Ausreisser“ nach oben (Buli
oder Pokal), n paar mehr Zuschauer und Einnahmen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt und genug Sch…
an den Hacken hatten wir ja wohl genug
in letzter Zeit….


Exil-Schorfheider
20. Juni 2013 um 20:18  |  174810

@hurdie

Meinst Du Jerome Kieswetter, der nach Stuttgart ging?


Plumpe 71
20. Juni 2013 um 20:24  |  174812

Was Brooks angeht, bin ich bei @hurdie, sicher hat der Junge eine ganz tolle Saison gespielt, aber hinter was für einem Mittelfeld für 2. Liga Verhältnisse und was für ein Nebenmann ? Da konnte er sicher und wohlbehütet reifen, aber in der 1. Liga hängen die Trauben auch für Brooks höher und wenn er schnell Fuß fasst, umso besser, aber es sind auch Szenarien wie beim jungen Neumann denkbar.. da war mir persönlich auch zu viel Hype dabei. Ich traue Brooks eine ähnliche Entwicklung wie Boateng zu, und würde ihn gerne länger in Berlin sehen, als jetzt schon darüber zu fabulieren, wieviel er denn so bringen könnte 🙂


Blauer Montag
20. Juni 2013 um 20:24  |  174813

„Am Montag also findet der Medizincheck statt. Dann wird der Brasilianer einen Vertrag bis 2017 unterschreiben.“

Wurde hier nicht nicht den vergangenen Wochen gelegentlich darüber spekuliert, mit welchen Mannschaften der 1. Liga HERTHA auf Augenhöhe wäre? Oder anders, wer in der kommenden Saison die Abstiegskandidaten wären?

Von Montag an wird B. M’gladbach in diesen Kreis gehören.


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 20:32  |  174814

Yep @Exil-S, Jerome Kiesewetter war es. Danke


ubremer
ubremer
20. Juni 2013 um 20:34  |  174815

@jeromeKiesewetter,

0 Spiele für die Hertha-Profis.
Wurde gehypt?


jenseits
20. Juni 2013 um 20:39  |  174816

Kiesewetter hat nur U23 gespielt und wurde von einigen wenigen, die ihn überhaupt gesehen haben, gelobt. Den hat kaum jemand gekannt…

Ich trau mich mal und freue mich einfach über die vorzeitige Vertragsverlängerung, denn die hatte ich mir erhofft. Brooks finde ich klasse!


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 20:46  |  174817

@UB nur mal einen Artikel von Euch, es gab mehrere, auch in anderen Zeitungen, und eine Diskussion hier im Blog, aber ich darf ja nur einen Link posten.

http://m.morgenpost.de/sport/hertha/article1788692/Kiesewetter-koennte-Klinsmann-interessieren.html


ubremer
ubremer
20. Juni 2013 um 20:51  |  174818

@hurdie,

und?

Kiesewetter hat mittlerweile in der U18, der U20 und der U23 der USA (die es sondt kaum gibt) Juniorenländerspiele gemacht.

Was hat das mit Hypen in zweistelligen Millionen-Summen zu zun?


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 21:02  |  174819

@UB, wir können jetzt über die Definition von „Hype“ im Sinne von 2-stelligen Millionensummen diskutieren. Das wäre zu einfach für mich, denn der höchste Erlös lag mit dem höchsten bei KPB darunter.

Das war und ist auch nicht mein Ansatz.

Was ich zu sagen versuchte, war, dass wir jedes Jahr den neuen Star vorgestellt bekommen, der Hertha mit Millionenerlösen retten wird (selbst ohne Bundesligaeinsätze oder gar Einsätze in der ersten Mannschaft).
Mal ist es Kiesewetter, mal Schulz, dann wieder Lasso.

Ich sage: abwarten. Es sind Managemententscheidungen. Ob es Brooks wird, werden wir sehen.

Und U18, U20, U23??? Wieviel Transfererlöse hat Hertha für Kiesewetter bekommen?


ubremer
ubremer
20. Juni 2013 um 21:10  |  174820

@hurdie,

ich verstehe es als Teil meiner Aufgabe, den einen oder anderen jungen Spieler, der anfänglich natürlich in der Öffentlichkeit unbekannt ist, den Morgenpost-Lesern vorzustellen. Das war bei Schulz so (wieso setzt Babbel auf einen 17jährigen? Warum will Leverkusen ihn holen?). Das war bei Lasogga so. Das war bei Brooks so.

Das hat mit Hype nix zu tun.

Klar kannst du jedesmal eine Geschichte machen: Das ist der Spieler sowieso. Gibt einige Trainer, Kollegen, Scouts, die ihn loben. Aber wir warten erst mal ab. In diesen jungen Jahren weiss man ja nie.

Von wegen Management-Entscheidungen:
Musste während der Mitgliederversammlung an Dich denken. Als der Geschäftsführer Sport ausführlich dargelegt hat, warum der Weg von Hertha BSC sein wird, seine Nachwuchsarbeit auszuweiten. Die Qualität der Betreuung zu verbessern. Und noch mehr Intensität darein gelegt wird, die Chancen für die Jungendlichen zu verbessern.

So sieht derzeit das mittelfristige Zukunftskonzept beim Hauptstadt-KLub aus.


Freddie1
20. Juni 2013 um 21:22  |  174821

@bm 20:24

Weil Raffa bei BMG spielt, gehören sie zu den Abstiegskandidaten?
Das musste mir mal erklären.


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 21:23  |  174822

@UB: spannende Diskussion

Aber ich steige hier aus, weil es weg von meiner Intention geht.

Die Verpflichtung von Brooks finde ich gut.
Ich glaube, man tut ihm unrecht, ihn jetzt als einen Kandidaten für Millionenerlöse hoch zu pushen (nicht von dir).

Schulz wäre ein gutes Beispiel, aber das ist nicht mein Punkt heute (wird er spielen nächste Saison?)

Ich wollte eigentlich nicht viel mehr sagen als „warten wir es ab“, lasst den Kerl erstmal 1. Liga spielen (ich würde ihm Fehler verzeihen), dann sehen wir weiter.

Was seit über eine Dekade auf MVs über die Jugendarbeit erzählt wird, interessiert mich überhaupt nicht. Was dabei rauskommt schon. Und das ist – im Hinblick auf die erste Mannschaft und Transfergewinne wohlgemerkt – sehr dünn.


apollinaris
20. Juni 2013 um 21:27  |  174823

bin klar bei @hurdi.Ich hatte es auch mehr als einen kleinen Dämpfer in Richtung einiger (vieler?) blogger gesehen: ist doch wirklich so, dass hier Jahr für Jahr Spieler ausgeguckt werden, die „demnächst“ dann gewaltige Summen einspielen werden..In der Regel spielen die dann nicht mal in der Liga..Ging also weniger in Richtung Morgenpost, sondern in Richtung „gemach, gemach..“-Selbstbescheidung.
So habe ich es jedenfalls gelesen..


apollinaris
20. Juni 2013 um 21:31  |  174824

Zitat @hurdi
„Was seit über eine Dekade auf MVs über die Jugendarbeit erzählt wird, interessiert mich überhaupt nicht. Was dabei rauskommt schon. Und das ist – im Hinblick auf die erste Mannschaft und Transfergewinne wohlgemerkt – sehr dünn.“
Jep..sehe ich genauso. Und Politikeransprachen beeindrucken mich auch nicht, wenn sie auf MV´s von Hertha gehalten werden.
Natürlich bin ich sehr gespannt, ob die begleitenden Personalentscheidungen nun dann doch endlich die Wende bringen. Die hatten bisher gefehlt. Und irgendwie erhoffe ich mir noch etwas mehr Bewegung. Ganz allgemein. Noch sind mir die Reformen zu schmal. Von Außen betrachtet.
A pro pos „Außendarstellung“..In der Berliner Zeitung heute wieder ein etwas verstörender Text über die „Club 100“-Sache. Ich blicke da nicht durch..hatte kaum Zeit zur Recherche bisher. Mindestens stehen wir wieder blöde da.


frankophot
20. Juni 2013 um 21:33  |  174825

…ich wünschte die Millionenerlöse von bereits veräusserten Spielern wären erstmal auf Herthas Konto, bevor man sich schon wieder über die nächsten „riesigen Einnahmen“ den Kopf zerbricht. Fakt ist, daß Kiew einen Spiler für 10 Mio. gekauft hat, zahlbar in 4 Raten a 2,5 Mio. Schon die 2. Rate wurde mit 4 Monaten Verzug gezahlt…und der Spieler inzwischen weiterveräussert (mit 4-5 Mio. Verlust für Kiew – auf dem Papier…)
Ich glaub an die 10 Raffa-Mios erst, wenn die Kohle da ist, sorry. Wann das sein wird steht für mich in den Sternen…


Blauer Montag
20. Juni 2013 um 21:34  |  174826

@Freddie1 // 20. Jun 2013 um 21:22
Was gibt es da zu erklären?
Raffael hat Erfahrung mit dem Abstieg.
2 Mal war er bei Herthas Abstieg dabei. Aller Dinge sind 3?


ubremer
ubremer
20. Juni 2013 um 21:40  |  174827

@apoll und @hurdie,

amüsiere mich ja schon länger über Euer trautes Einverständnis, das nix so sinnlos ist wie die Nachwuchsarbeit von Hertha.

– Seit 2004 haben 65 Spieler aus Herthas Nachwuchsschule den Sprung ins Profigeschäft geschafft.

– rein finanziell ist das Resultat der Nachwuchsarbeit nicht dünn. Sondern ohne Nachwuchsarbeit hätte Hertha in den Zweitliga-Jahre keine Aufstiegsmannschaften an den Start gebracht

– Für die Kaderdurchmischung etwa der Zweitliga-Jahre 2010/11 und 2012/13 war es existenziell, dass Hertha mehr als ein Drittel eigener Leute im Kader hatte (@hurdie, etwa um einen Raffael finanzieren zu können)

– unter Luhukay haben alle (!) zwölf Eigengewächse Zweitliga-Einsätze bei Profis gehabt

– keine Ahnung, warum etwa Schulz oder Brooks nicht diverse Bundesliga-Einsätze zuzutrauen sein sollen

– keine Ahnung, warum man die Ausführungen des Managers vor der Mitgliederversammlung ignorieren muss.

Ob man da zuhören mag oder nicht: Ein wesentlicher Baustein im mittelfristigen Konzept von Hertha besteht in der erneuten Forcierung der Nachwuchsarbeit.


Freddie1
20. Juni 2013 um 21:41  |  174828

@bm
Aha.
Aber einmal knapp an der CL vorbei geschrammt und zweimal qualifiziert.
Also nach deiner Logik BMG nächstes Jahr in der CL


Blauer Montag
20. Juni 2013 um 21:44  |  174830

ubremer // 20. Jun 2013 um 21:40
Wo wurde das mittelfristige Konzept der HERTHA publiziert?


Blauer Montag
20. Juni 2013 um 21:46  |  174831

Welche Logik bitte @Freddie meinst du jetzt um 21:41 Uhr? Von welchem Verein redest Du? Wann hat Hertha zuletzt CL gespeilt?


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 21:50  |  174832

Ich mag nur mal daran erinnern (wenn die Presse-Infos stimmen), dass Hertha das Budget der Jugendarbeit von 2.5 Mio auf 3.5 Mio aufgestockt hat. Also um eine Million pro Jahr. Die Ablöse von Hosogai von 1 Mio muss abgestottert werden.


apollinaris
20. Juni 2013 um 21:53  |  174834

tja, @ubremer: und ich amüsiere mich über deine etwas seltsamen Lesarten? Ich kann nur für mich sprechen: ich war IMMER ein Befürworter der Akademie; habe deren Arbeit immer gelobt; was mir fehlte, war oft der „letzte Zugriff“. Und hier wurde an einer Stelle neu geschraubt, die eine der wenigen Kritikpunkte von mir war ( U23-Trainer). Keine Ahnung, wörüber du dich da nun amüsierst..Nur darf man anscheinend nur noch euphorisiert alles supertoll finden, um nicht immerzu als Miesmacher zu gelten. Ich gebe zu: es
fängt an, mich anzustrengen. Denn, wenn selbst der Verein die Schrauben anzieht, kann doch die leise Unzufriedenheit nicht ganz falsch (gewesen) sein?
Und über die Holland, Schulz und Morales traue ich mich ja gar nichts mehr zu sagen..meine Jüte… Wäre ja mal schön, einfach nur einen Erstligakicker zu haben, der klar zum Stamm gehört. Von Leuten wie Ebert oder den Boatengs redet ja keiner mehr..tee soll übrigens auch bei dieser Hitze gut tun: die Wüstenbewohner tun´s ja auch 😉


Freddie1
20. Juni 2013 um 21:54  |  174835

@bm
Na von deiner Logik.
Weil Raffa 2x abgestiegen ist, wird BMG auch absteigen.
Er hat aber mit Kiev und S04 und auch mit Hertha sich qualifiziert oder fast qualifiziert.
Demzufolge müsste nach DEINER Logik BMG oben mit spielen.


ubremer
ubremer
20. Juni 2013 um 22:00  |  174836

@apoll,

Nur darf man anscheinend nur noch euphorisiert alles supertoll finden, um nicht immerzu als Miesmacher zu gelten. Ich gebe zu: es
fängt an, mich anzustrengen.

da will ich mit Argumenten niemanden anstrengen. Und Gegenrede stört Dich schon länger.
Also allen einen schönen Abend von der dänischen Nordseeküste 😉


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 22:04  |  174837

@UB ich traue Brooks und Schulz Erstligaeinsätze zu, ich fordere sie sogar. Mal sehen, ob sie kommen.

Ich amüsiere mich schon lange über deine Rechnung von 65 Leute aus Herthas Nachwuchsschule. Wir haben gerade wieder 5 für umsonst abgegeben. Herthas Nachwuschschule hat in den letzten 13 Jahren etwa 40 Mio gekostet, der Neuaufwand liegt jetzt bei 3.5 Mio pro Jahr.

Es geht nicht darum gute Spieler zu „schaffen“, sondern darum, was diese dem Verein „bringen“.

Es ist schön, dass – nur als Beispiel – Dejagah sich umsonst in Wolfsburg entwickelt, oder J- Boateng, nun einer der gefragtesten Innenverteidiger ist, oder Samba, oder Sahilovic, oder, oder oder….

Von dem letzten goldenen Jahrgang hatten wir Glück mit KPB, der Rest – na gut wir freuen uns -, dass unsere Herthaner sich auswärts entwickeln.

Du @UB hast leider wie viele vergessen, dass es in einem Profiverein nicht darum geht, dass man gute 17- bis 19-Jährige hat, sondern darum, ob sich die Investitionen rentieren.


apollinaris
20. Juni 2013 um 22:09  |  174838

@bremer: na, wenn du nur deine Argumente(Lesart) zählen lässt, strengt es an. jedenfalls mich. Viele, viele deiner aufgeführten Spieler liessen sich auch für eine andere Lesart verwenden. Wenn man wollte.-Und ich schreibe auch nicht zu deinem Amüsement. Und wenn, dann mache ich das kenntlich. Schönen Abend vom stürmischen Berliner Balkon.
Freue mich schon auf das Auftakttraining. Da gehe ich nur hin, um mich über die Versager vom Verein zu amüsieren..


fechibaby
20. Juni 2013 um 22:24  |  174839

@Blauer Montag // 20. Jun 2013 um 20:24

„Oder anders, wer in der kommenden Saison die Abstiegskandidaten wären?
Von Montag an wird B. M’gladbach in diesen Kreis gehören.“

Da Herr Favre spätestens in der Winterpause wegen Erfolglosigkeit gefeuert wird und der neue Trainer dann bessere Arbeit leistet, ist Gladbach dann kein Abstiegskandidat mehr.

Favre ist mein Antitrainer der 1. Liga!!
Mit ihm fing das ganze Theater zum 1. Abstieg von Hertha an!!!
Aber das will ja hier im Blog noch immer keiner wahrhaben!


fechibaby
20. Juni 2013 um 22:26  |  174840

68. Minute.
Spanien – Tahiti 8:0.
Mal sehen wie das ausgeht.


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 22:29  |  174841

@Fechi (mit i)
Hertha wurde unter Favre fast Meister. Im Abstiegsjahr war Funkel zu etwa 75% der Trainer.


Blauer Montag
20. Juni 2013 um 22:39  |  174842

Freddie1 // 20. Jun 2013 um 21:54

@bm
Na von deiner Logik.
Weil Raffa 2x abgestiegen ist, wird BMG auch absteigen.
Er hat aber mit Kiev und S04 und auch mit Hertha sich qualifiziert oder fast qualifiziert.
Demzufolge müsste nach DEINER Logik BMG oben mit spielen.

Weißt du, bei wievielen schöne Frauen ich mich schon fast qualifiziert habe?

Nach dieser Logik wäre ich der größte Herzensbrecher der ehemals geteilten Frontstadt des freien Westens. Meine Realität dagegen …

Im übrigen kann sich man jeden Tr und Spieler schön sch….., äh, ….reiben. Zumindest @fechi scheint um 22:24 Uhr dabei nicht mitmachen zu wollen.


fechibaby
20. Juni 2013 um 22:39  |  174843

@hurdiegerdie // 20. Jun 2013 um 22:29

„@Fechi (mit i)
Hertha wurde unter Favre fast Meister. “

Am Ende dieser Fastmeistersaison fing der Mist ja schon an. Es wurde noch kläglich der CL-Platz verspielt. Als Höhepunkt dann am letzten Spieltag die Niederlage beim Absteiger Karlsruhe.
Schlimmer konnte man die letzten Spiele dieser Saison nicht abliefern.
Ich mag den Favre nicht!!!

Freuen wir uns doch einfach, dass die abgelaufene 2. Ligasaison so POSITIV verlaufen ist!!
Es gibt doch aktuell wirklich nichts zu meckern über unsere Herthajungs!!
Immer nur die alten Geschichten.
Da gab es leider sehr viel negatives!

Übrigens, jetzt 9:0 für Spanien.


Blauer Montag
20. Juni 2013 um 22:41  |  174844

Ja Klar @hurdie,
Funkel war der Terminator, der’s zu Ende brachte. :mrgreen:


flötentoni
20. Juni 2013 um 22:41  |  174845

@UB: B 04 will Schulz holen??

Die Verlängerung mit Brooks find ich gut! Dann abwarten wie er sich weiter entwickelt auf einem höheren Niveau. Zur Not ist er ein souveräner 2.liga IV, wenn der Fahrstuhl wieder nach unten fährt-was ich nicht hoffe und denke!

Raffa und BMG sind mir egal bzw. Nein, ich hoffe Kiew zahlt noch den Rest der vereinbarten Ablöse…


Freddie1
20. Juni 2013 um 22:44  |  174846

@hurdie
Ist nicht mein Thema, daher unter allem Vorbehalt: ich glaube, in dieser ( deinen) Rechnung darf man nicht nur die Verkaufserlöse berücksichtigen. Denn wir hatten ja teilweise zu einem Drittel den Kader aus unseren (günstigen) Jugendspielern bestückt. Die hätten wir ja sonst kaufen müssen. Müsste man gegen rechnen.
Auch bin ich nicht so pessimistisch , was die Verkaufserlöse angeht. Für die von dir genannten Samba und Jérôme hatten wir doch etliche Mio bekommen. Selbst ein Schorch brachte 1 Mio.
Aber wie gesagt, nicht mein Thema.


fechibaby
20. Juni 2013 um 22:48  |  174847

@Spanien – Tahiti

Am Ende wurde es doch noch zweistellig.

10:0 für Spanien!


apollinaris
20. Juni 2013 um 22:48  |  174848

na, wenn man die aktuellen Spiele der spanischen Nationalmannschaften so sieht..sollte man wohl wirklich aufhören, von den Deutschen einen Titel quasi zu erwarten. Die U23 überraschte mich dadurch, dass sie das TikiTaka nochmal verdelt hat..Die haben sich offensichtlich taktisch auch nicht ausgeruht. Freuen wir uns doch einfach, dass wir auch einen tollen und sehr erfolgreichen Fussball spielen können..und das nun auch schon wieder sehr konstant seit 7 Jahren..


Freddie1
20. Juni 2013 um 22:50  |  174849

@bm22:39
Ich bin deiner Logik gefolgt und habe ein entsprechendes Gegenbeispiel konstruiert.
Dass ich diese Logik von Anfang an für Quatsch hielt, müsstest du gemerkt haben.
Den Abstieg an einen Spieler fest zu machen ist Unsinn. Im Übrigen auch an einem Trainer ist ein bissl einfach gestrickt.
Ansonsten eine gute Nacht, der Wecker klingelt in wenigen Stunden.


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 22:50  |  174850

@Fechi freuen wir uns darüber, dass wir nach Favre 2x abgestiegen sind, denn dadurch konnten wir 2x aufsteigen.

Ich werde diese Logik nie verstehen. Wie kann man happy darüber sein, dass man Hertha um mindestens 8 Jahre zurückgeworfen hat, nur weil man 2x aus der 2. Liga aufgestiegen ist?


fechibaby
20. Juni 2013 um 23:02  |  174851

hurdiegerdie // 20. Jun 2013 um 22:50

„@Fechi freuen wir uns darüber, dass wir nach Favre 2x abgestiegen sind…“

So habe ich das nie gesagt.
Favre ist für mich wie das rote Tuch für den Stier beim Stierkampf.
Am schönsten wird es, wenn er auf die Hörner genommen wird!

Ich gehe jetzt auch zu Bett.
Zum Thema Favre fällt mir leider nichts positives ein.
Jetzt ist dieses Thema für mich auch erledigt.
Gute Nacht und allen ein schönes Wochenende.
Morgen ist ja zum Glück schon Freitag.


Ursula
20. Juni 2013 um 23:03  |  174852

@ fechibaby, ich will mich in diese illustre,
hochqualifizierte Runde eigentlich nicht
gern einbringen, aber Deine „Antipathie“
zu Favre hast Du durch und mit nichts
begründet!

Als ich es hörte und es dann Realität wurde,
dass FUNKEL Trainer bei der Hertha und
somit Nachfolger von Lucien Favre wird,
bin ich „zusammengebrochen“ und hielt
dies für den schlimmsten Fehler von GF
Sport Michael Preetz, wobei ich bis heute
nicht weiß, was ER sich dabei gedacht
hatte!?

Ich habe Schlimmes befürchtet und es
kam bekanntlich noch schlimmer….

Eine Mannschaft mit vornehmlich eher
spielerischem Potenzial und dann der
redliche „Handwerker“ Friedhelm der
„Farblose“, der überall Fußball leider so
trainierte, trainieren ließ, wie er selber
einmal spielte, der konnte mit dieser
Truppe auch mit bestem Willen nicht die
Kurve bekommen….

Der Abstieg war für mich mit FUNKEL
vorprogrammiert, auch als die Mannschaft
am Trainer „vorbei“, mit Eigeninitiative
und spielerischen Mitteln, zu einigen sehr
guten Ergebnissen kam!

Aber „Friedhelm der Mutlose“ ging nicht mit……

Welchen Anteil Lucien Favre mit seinem
Anteil von 7 oder 8 Spielen haben soll, in
einer Interimsphase, mit verletzten Spieler
gesegnet, gehabt haben soll, erschließt
sich mir nicht….


apollinaris
20. Juni 2013 um 23:04  |  174853

allet nur Chemie.. :mrgreen:


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 23:09  |  174854

@Freddie1 // 20. Jun 2013 um 22:44

es gibt keine Berechnungsgrundlage. Ich habe Schiller gefragt. Alles, was ich sage, ist nur meine Meinung, sie mag völlig falsch sein. Niemand hat wirklich mal ausgerechnet, ob sich die Jugendarbeit rentiert.
Ich sage: nein. Aber es ist nur meine Meinung.

Ich sage aber auch, es ist merkwürdig, dass das niemand bei einem 60+ Mio Unternehmen ausrechnet.


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 23:12  |  174855

fechibaby // 20. Jun 2013 um 23:02

Ich habe dir auch nicht unterstellt, dass du das gesagt hättest.

Ich verstehe nur einfach die Kritik an Favre nicht. Es war doch erfolgreich unter Favre. Abwärts ging es doch nach ihm, oder?


hurdiegerdie
20. Juni 2013 um 23:37  |  174858

Jetzt gehe ich auch ins Bett, versprochen.

Als Favre im erste Abstiegsjahr abgelöst wurde, lag Hertha 3 Punkte hinter einem Nicht-Abstiegsplatz. Zur Halbzeit – bevor Funkel nachrüsten durfte, also nach 10 Spielen – lag Hertha 10 Punkte hinter einem Abstiegsplatz (unter Funkel). Am Saisonende, also nach Nachrüsten mit mehreren Millionen, lag Hertha 9 Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz.

Ich bin wirklich gespannt, wie man es schafft, den Abstieg Favre anzulasten.


Nemo
21. Juni 2013 um 0:37  |  174859

Ich freue mich, Raffael wieder regelmäßig in der Bundesliga zu sehen. Gladbach war mir auch schon immer symphatisch und der Umfaller De Camargo wurde ja auch zum passenden Verein abgegeben…

Fordere auch schon mal dazu auf, Raffael mit Applaus im Stadion zu empfangen. Ärgere mich immer schwarz, wie respektlos meistens mit ehemaligen Herthanern umgegangen wird!

Kleine Anmerkung zum Thema von gestern (sehr schön nachzulesen, danke Sir!):
Mein erstes großes Fußballerlebnis war auch das Halbfinale 82 gegen Frankreich. Mit nicht mal 10 Jahren sah ich das Spiel mit Eltern und meinen älteren Brüdern, alle gingen beim 1:3 ins Bett, ich habe weitergeschaut. Beim 2:3 und meinem Jubel kamen meine Brüder wieder und beim 3:3 dann auch meine Eltern. Der Rest war ein unglaubliches Erlebnis und ich bin dadurch großer Fußballfan geworden!


coconut
21. Juni 2013 um 0:54  |  174860

@Ursula // 20. Jun 2013 um 23:03

Da bewegten uns die gleichen Gedanken.
Wenn man sich schon von Favre trennte, dann hätte man nach einem ähnlichen Typus schauen müssen. Also einem der eine Linie (Spielidee) hat und diese auch spielerisch umzusetzen vermag.

@fechi
Ich muss da aber schon feststellen, das du einen Grund genannt hast: Du magst Favre nicht.
Das dann halt wohl so.
Genau da liegt aber der Unterschied zu meiner Denkweise. Ich mag zB. Klopp nicht.
Dennoch erkenne ich seine Arbeit als Trainer an.
Wer so was nicht kann, ist in meinen Augen ein armer Mensch.


Freddie1
21. Juni 2013 um 6:27  |  174868

@hurdie 23:09
Tja, so ist das, wenn sich zwei Blinde über Farbe unterhalten 😉
Wär tatsächlich interessantes Thema.
Müsste man mit anderen Vereinen vergleichen.
Aufwand versus Ertrag.
Schönes Thema für die Winterpause.


Tsubasa
21. Juni 2013 um 7:03  |  174871

Funkel: The Worst Decission !

Kick n Rush und feige Aufstellungen.

Dass ich mir das mit der DK 17 Spielen abzüglich der Favre Katastrophen am Anfang antun musste war schon hart.

Winter gegen Gladbach und Bochum abgeschenkt. Gegen Mainz mit Janker im Defensiven Mittelfeld, mit Hosen voll…Neeeeee es war grausig.


sunny1703
21. Juni 2013 um 7:32  |  174872

Ich verbinde mit Lucien Favre bei Hertha anfangs ein Umdenken an der Spitze. Dieses Umdenken verbinde ich mit keinem der heute an der Spitze stehenden Persönlichkeiten, sondern einzig und alleine mit den Namen von D. Hoeness. und Favre.

Auch den Erfolg von favre verbinde ich zusätzlich mit dem Namen von Hoeness und nicht mit irgendwelchen Preetzeln oder Gegenbauern. Favre hat seine Schwächen, um die abzufedern und seine Stärken besser zur Geltung kommen zu lasssen, braucht er einen passenden Manager an seiner Seite, der auch mal gegensteuert, wie zb. bei dem oftmals zögerlichen Transfers von Favre.

Bei Hertha ging Favre nur mit Hoeness,mit einem schwachen Novizen Preetz eingesetzt vom Hoenessstürzler Gegenbauer,ging es überhaupt nicht.
Ich bin mir sicher MIT Hoeness wären in der Sommerpause schneller tranfers getätigt worden, evtl wären auchg die gelder für einen Barrios vorhanden gewesen.Der damalige Schulden BVB leistete ihn sich, Hertha nicht?! Barrios war der anfang der Erfolgsgeschichte Borussia Dortmund.
Und wenn Barrios nicht,wäre schon früher ein anderer Stürmer transferiert worden, bestimmt nicht Wichniarek.

Später kam auch Pech dazu und eine Stimmung, das vergessen hier einige,die plötzlich zu Favre Freunde oder Sympathisanten mutieren,die sie niemals, das betone ich ausdrücklich, waren, die vor dem Spiel gegen Hoffenheim in einer breiten Meinungsmehrheit die entlassung Favres forderte. Wer sich daran nicht mehr erinnern kann, sollte nochmal diese Diskussionen von damals nachlesen.
Auch ich der wegen Favre in den Verein eingetreten bin, reihte mich nach dem Spiel bei Hopp in die Reihe derjenigen ein,die eine Entlassung für das Beste hielten ein. Ich hatte den Eindruck, er erreicht die Mannschaft überhaupt nicht mehr. Ob es an dem war!? Doch nach dem finalen Knockout in der Saison davor, nach diesem gruseligen Saisonstart wären ein zwei sieglose Spiele mehr, so oder so das Ende von Favre gewesen. So sind nun mal meistens die regularien für einen Trainer und jeder der dieses Geschäft betreibt muss damit rechnen.

MP war zu grün, um Favre vielleicht auch noch zwei., drei Spiele zu geben,wollte Favre überhaupt noch!?
Und wie sehr hatte sich die Vereinsspitze der Mehrheitsmeinung der Fans angepasst und Druck auf den unerfahrenen GF Sport ausgeübt!?

Wer jeden Trainer den Hertha holt für schlecht hält, hält auch Funkel für schlecht. MP hatte bei Funkel sicher Ruhe und Kontinuität im Sinn, doch hatte er zwei Dinge nicht beachtet. Funkel konnte nur mit von ihm aufgebauten teams ,und er war ein Aufstiegstrainer und kein Feuerwehrmann.
Eine Saison wie die Rückrunde damals mit der Funkel-und nicht mehr Favremannschaft und Hertha hätte die Klasse gehalten.
Ob nun mit dem oder dem Trainer damals die Klasse gehalten worden wäre, ist müßig zu diskutieren. Ich halte den Übergang von Hoeness zu Preetz für nicht gelungen und entscheidend und das muss sich Gegenbauer anrechnen lassen.
Am Ende haben alle ihre Teil dazu beigetragen, dass Herthas Berg- und Talfahrt ihren Anfang genommen hat, auch Lucien Favre!

lg sunny


RobbiBSC
21. Juni 2013 um 7:52  |  174873

*** 5 *** Mio für Raffa, hoffentlich geht Kiew nicht pleite, bevor Raffa bei Hertha bezahlt wurde, …….


Freddie1
21. Juni 2013 um 8:04  |  174874

Sehr schöner Artikel heute in der MoPo, in dem sehr ausführlich unsere Neuzugänge vorgestellt werden.
Erst durch die bildliche Darstellung heute ist mir bewußt geworden, dass deren bisherige Farbe ja ausnahmslos rot war. Bissl gewöhnungsbedürftig bei einem Bericht über unsere Blau-weiße Dame. 😉


Sir Henry
21. Juni 2013 um 8:18  |  174875

@Raffatransfer

Sehen die Regularien der FIFA/UEFA evtl. irgendwo vor, dass ein Spieler erst dann weitertransferiert werden kann, wenn etwaige Verbindlichkeiten aus vorigen Transfers dieses Spielers abgegolten sind?

Gibt es keinen Hebel, den Hertha bei Kiew ansetzen kann, der unmittelbar wirkt? Müssen wir uns tatsächlich zivilrechtlich mit Dinamo Kiew auseinander setzen? Das würde sich doch ewig hinziehen und am Ende mit einem Vergleich enden.


Ursula
21. Juni 2013 um 8:34  |  174876

Moin, 100 ster!

Tja „sunny“.


Ursula
21. Juni 2013 um 8:40  |  174877

….eigentlich wie immer, sowohl als auch,
aber die andere Meinung „korrigert“,
zumindest relativert in Deinem Sinne…

…mit wieder sehr langem Beitrag…!!


derwalter
21. Juni 2013 um 8:49  |  174878

Freddie1
21. Juni 2013 um 8:59  |  174879

@sir 8:18
Ohne es zu wissen, denke ich mal, dass bevor zivilrechtlich vorgegangen würde, zunächst die FIFA und deren CAS zuständig wären. Die können ja schließlich auch Strafen gegenüber Vereinen aussprechen, wie zB Transferverbot.
Interessante Frage.
Interessant wäre auch zu wissen, ob Hertha überhaupt tatsächlich auf das Geld aus Kiev warten muss oder ob die Rechte nicht an eine Bank abgetreten wurden, die das Geld bereits an uns ausgekehrt hat. Das Eintreiben wäre dann deren Sache.


wilson
21. Juni 2013 um 9:02  |  174880

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, die Folklore spiele bei dem Thema Nachwuchs eine nicht unerhebliche Rolle.
Es scheint mir, als würden viele Fans – und ich nehme mich wie immer nicht aus – dem Idealbild eines Vereins, der mindestens 11 Kicker aus dem eigenen Nachwuchs auf den Platz bringt, hinterher hecheln. Befeuert von Vielflieger Babbel und dessen kurzerhand über den Haufen geworfenem Credo „sind 2 gleich stark, spielt der Jüngere“ und der Entwicklung weniger Ex-Herthaner, die „big“ sonstwo wurden, aber nicht bei Hertha BSC. Übrigens auch von Hertha BSC selbst, die – sofern ich es richtig erinnere – Ben-Hatira zum neuen Fixstern und zur Identifikationsfigur ausriefen, ohne dass die Leistung dementsprechend war.

Eine Frage ist sicherlich: wie lange kann Hertha BSC sich angesichts klammer Kasse gegen eine interessante Ablöse sperren? Selbst wenn man berücksichtigt, dass sich der Marktwert von Kevin Boateng heute in ganz anderen Sphären bewegt, hielt ich 7,? Mio für eine anerkennenswerte Summe. Warum das Angebot für Herrn Lasogga nicht akzeptiert wurde und es nicht zum Wechsel kam, liegt offensichtlich in der Beurteilung der weiteren Entwicklung des Spielers. Ich hätte die 4 Mio (?) genommen und höflich „Danke“ gesagt. Spätestens, wenn Lasogga in zwei Jahren Welttorjäger sein sollte, würde sich herausstellen, dass ich mich geirrt habe.

Ob sich die Akademie rentiert, wissen wahrscheinlich nur die Großkopferten bei Hertha BSC. Ob die Alternative – und dieser Weg scheint mir parallel beschritten zu werden, nämlich ablösefreies Personal zu rekrutieren, eine wirtschaftlich gescheitere ist, oder bestenfalls die Kombination aus beidem, muss der Verein sich selbst und seinen Mitgliedern beantworten.

Wie so häufig bin ich angesichts des Umstandes, dass ich sohl den Kritikern, als auch den vorbehaltlosen Befürwortern der Akademie in bestimmten Punkten folgen kann, nicht in der Lage, mir eine Meinung zu bilden, habe aber Eure Diskussion interessiert zur Kenntnis genommen.

Das nächste Mal kürzer. Versprochen.


Alpi
21. Juni 2013 um 9:39  |  174882

@wilson, du schreibst genau das was ich auch denke oder fühle.
Wie @ubremer finde ich auch, dass Hertha in den letzten Jahren viele Spieler hervorgebracht hat, die sich als tauglich für die 1., 2. oder 3. Liga herausgestellt haben. Das so viele auch im Kader unserer Mannschaft stehen spart bestimmt eine siebenstellige Summe im Gehaltsbereich jedes Jahr.

Was aber auf der anderen Seite wohl vielen hier fehlt, sind die zwei, drei Supertalente, um die uns jeder beneidet, die trotz ihres Alter von 20 Jahren, von allen europäischen Topclubs für viele viele (10+) Millionen sofort verpflichten werden würden.

Vielleicht wird Brooks so einer, vielleicht auch Lasogga (auch wenn wir hier weniger Ausbildungsanteil haben) oder andere aus der U19 /U17. Zu wüschen wäre es ihnen und Hertha.


Genginho
21. Juni 2013 um 9:52  |  174883

@ubremer
Könnte man morgen bei der Pressekonferenz in Erfahrung bringen, wie viele Dauerkarten bis jetzt verkauft wurden?


L.Horr
21. Juni 2013 um 10:20  |  174884

Funkel steht für mich in einer Linie wie Rehagel.

Beide sollten einen scheinbar völlig indisponierten und fraktionierten Kader während der laufenden Spielzeit auf Kurs bringen.

Beide scheiterten , sind aber für mich deshalb keine unfähigen Trainer.

Favre hingegen durfte mit seiner Mannschaft in´s Rennen gehen , befreit von den Unsystemischen und seinen selbst angeheuerten Wischniarek.

Ist Favre jetzt der bessere Trainer weil er nur mit 35% aktiv am Abstieg beteiligt war ?

Nachwuchsarbeit:
Hertha setzt damit für mich auf die richtige Karte.
Nachwuchsarbeit bleibt wohl immer auch mit einer unberechenbaren Variante verbunden.

Gäbe es ein verlässliches Kalkül für einen benennbaren Output an bundesligatauglichen Youngsters , dann liesse sich ein transferbefreites Bundesligadasein organisieren.

Zudem lässt die Rendite an Humankapital nicht zwangsläufig auf den Erfolg der Nachwuchsarbeit schliessen.

Eigene Nachwuchsspieler tragen durch ihren aktiven Einsatz im Kader auch dazu bei , das der Verein selbst weniger Transfer-Einkäufe tätigen muss und was ich als sehr wesentlich empfinde ist ,
der Verein darf permanent darauf hoffen auf Juwelen zu stoßen und die regionale Komponente zu bedienen.

@hurdie ,
meine gewagte These das Brooks vielleicht einmal 10-15 Mio € Wert sein könnte , soll nur meine Hochachtung vor dem Potential des Spielers widerspiegeln und davor warnen , das man diesen zu frühzeitig bei verlockenden Angeboten transferiert.
Die Vertragslaufzeit bis 2017 lässt hierfür auch den nötigen Spielraum.

A beautiful Day @ all !


Freddie1
21. Juni 2013 um 10:53  |  174886

Hach, nur noch eine gute Stunde.
Dann kommt der Spielplan raus und wir wissen, wann wir auf welches Opfer treffen 😉
Im Ernst: bin schon sehr gespannt.

Und spätestens nä Woche werden wir überall ( der Kicker macht’s ja schon) wieder unter Rubrik Bundesliga geführt.


sunny1703
21. Juni 2013 um 11:21  |  174888

Ich halte die ausgezeichnete Jugendarbeit von Hertha für unverzichtbar. Ich zitiere vom DFB “
Lizenzvereine der Bundesliga und 2. Bundesliga sind per Lizenzierungsstatut zum Aufbau eines Leistungszentrums für Talente nach festgelegten Kriterien verpflichtet.
Dabei haben diese Leistungszentren der Bundesliga-Vereine als sportliche Anlaufstation für die regionalen Spitzentalente die zentrale Funktion, junge Spieler mit Lizenzspieler-Perspektive bestmöglich zu fördern.“

Es wäre interessant zu wissen,wie hoch die Ausgaben sind,die sozusagen die Minimalanforderungen des DFB erfüllen.

Da diese Ausgaben notwendig sind, sollten sie doch auch nicht durch schlechte Arbeit verschenkt werden. Wer in die Jugendarbeit investiert, versucht in die eigene Zukunft zu investieren und erfüllt nebenbei auch einen gesellschaftschaftspolitischen Zweck, der gesicherten Ausbildung zu der Minimalchance Profifußballer zu werden.

Wir schwärmen alle von dem Aufbau im Jugendinternat“La Messia“ beim FC Barcelona. Wer beneidet die Katalanen nicht um die dortige Arbeit?! Doch umsonst gibt es die dort nicht. Das hat selbst Europas momentan bester Verein, der FC Bayern München begriffen und plant den Neubau seiner Akademie.

Wir hier in Berlin sollten stolz sein, dass das Internat von Hertha als eines der besten,wenn nicht sogar als DAS beste in ganz Deutschland bezeichnet wird.

Ich fand am We den VFB Stuttgart im B Junioren Endspiel um das eine Tor besser,aber unsere Jungs sind deutscher Vizemeister geworden, das ist viel. Im Vorjahr Meister der B Junioren und was noch höher einzuschätzen ist Halbfinalist bei den A Junioren.
Die B Junioren erreichen häufig die Endrunde, was mich etwas erstaunt ist dann der oftmals tabellarische Abfall zu den A Junioren. Ich gehe davon aus, dass Vereine wie Bremen oder Wolfsburg zwischen B und A die Jugendmannschaften nochmal nachrüsten.Ohne es genauer zu wissen, scheint das niicht Herthas Weg zu sein, hier könnte etwas mehr investiert werden. Allerdings müsste auch vorher untersucht werden,inwieweit sich dieser weg bei anderen Vereinen rentiert.Denn gerade ein Verein wie wolfsburg fällt nicht unbedingt mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs in seiner Bundesligaelf auf, statt dessen spielt mit PML ein ehemaliger auch Wolfsburger Jugendspieler bei uns.

Wir dürfen nicht den fehler machen, nun jedes Jahr einen Brooks oder zwei Boatengs aus dem Nachwuchs in der ersten Elf zu erwarten.
Wenn nach zehn jahren ein Schnitt von einem Spieler pro jahr nahe an der ersten elf ist und weitere Spieler zu anderen Vereinen mit mehr oder weniger Transfereinnahmen abgegeben wurden, hat das Internat seinen Zweck erfüllt.

Und ich bin mir ziemlich sicher mit dieser qualitativ guten Arbeit im rücken könnten wir sportlich einen tiefen Absturz vermeiden, sprich ich kann mir sportlich Hertha mit diesem background nicht in der 3.Liga vorstellen.

Kein system an dem nicht gebessert werden könnte, doch insgesamt bleibt mein fazit zur
Jugendakademie Hertha BSC Daumen hoch!

lg sunny


21. Juni 2013 um 11:45  |  174889

derwalter // 21. Jun 2013 um 08:49:

„müssen wir jetzt wieder um Ramos zittern?“

Nein, die anderen Bundesligisten zittern vor Ramos 🙂


jenseits
21. Juni 2013 um 11:50  |  174890

Wo wird der Spielplan zuerst veröffentlicht? Kann man ihn schon um 12 Uhr auf kicker.de sehen? Bin auch schon gespannt.


21. Juni 2013 um 11:53  |  174891

jenseits // 21. Jun 2013 um 11:50:

Das wird wohl eher wieder eine langwierige „Zeremonie – ich glaube, dass auch erst die 2. Bundesliga „dran“ ist.


jenseits
21. Juni 2013 um 11:59  |  174892

Danke, @hertha! Kannst Du mir auch sagen, auf welcher Seite im Internet man diese Zeremonie verfolgen kann – falls überhaupt?


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:01  |  174893

@jenseits

http://www.bundesliga.de/de/

lg sunny


jenseits
21. Juni 2013 um 12:04  |  174894

Vielen Dank, @sunny!


Braunschweiger
21. Juni 2013 um 12:10  |  174895

Ich will doch einfach nur den Spielplan 😀


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:16  |  174896

Bayern- Gladbach eröffnet


cameo
21. Juni 2013 um 12:19  |  174897

Bayern gegen BMG: guter Auftakt
ich sehe schon, wie Raffael dem Neuer…


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:19  |  174898

S 04- HSV


Freddie1
21. Juni 2013 um 12:19  |  174899

Hah!
Raffa sorgt für die erste Niederlage von Pep.
😉


Braunschweiger
21. Juni 2013 um 12:20  |  174900

Immerhertha ist schneller als die Live-Ticker von kicker und Sport1 😉


fechibaby
21. Juni 2013 um 12:20  |  174901

@coconut // 21. Jun 2013 um 00:54

„Wer so was nicht kann, ist in meinen Augen ein armer Mensch.“

Lieber arm dran, als Arm ab!


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:21  |  174902

B 04- SC Freiburg


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:22  |  174903

96 – Wolfsburg


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:23  |  174904

Hopp – Nürnberg


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:24  |  174905

Mainz – VFB


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:25  |  174906

Augsburg – BVB


cameo
21. Juni 2013 um 12:25  |  174907

Daumen drücken für ein Hertha Heimspiel;
Bremen wäre als Gegner OK, Verein mit großem Namen und Tradition, gleichzeitig möglicher Lieferant für erste Punkte


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:26  |  174908

Braunschweig – Bremen


Supernatural
21. Juni 2013 um 12:26  |  174909

frankfurt wirds


cameo
21. Juni 2013 um 12:26  |  174910

Braunschweig – Bremen
ich wieder mal haarscharf daneben…


cameo
21. Juni 2013 um 12:26  |  174911

HEIMSPIEL


Supernatural
21. Juni 2013 um 12:26  |  174912

GEIL Heimspiel


Sir Henry
21. Juni 2013 um 12:26  |  174913

Heimspiel!


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:26  |  174914

Hertha jetzt gegen


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:27  |  174915

Frankfurt


Sir Henry
21. Juni 2013 um 12:27  |  174916

Äbbelwoi


wilson
21. Juni 2013 um 12:27  |  174917

Spielt Grabowski noch?


Freddie1
21. Juni 2013 um 12:28  |  174918

Gut!
Danke @sunny, warst schneller als der Kicker mit dem Ticker


sunny1703
21. Juni 2013 um 12:31  |  174919

Union – Bochum


cameo
21. Juni 2013 um 12:32  |  174920

2. Liga, wenn ich es richtig verstanden habe, wird auf noch mehr Anstoßzeiten auseinandergezogen. Ein Glück, dass wir diesen Rummel hinter uns haben.


Kamikater
21. Juni 2013 um 12:32  |  174921

Oha. Schwerer hätte es kaum kommen können. Eintracht Frankfurt – voller Selbstbewusstsein. Die haben kein Druck, können befreit aufspielen.

Das ist das letzte, was ich mir zum Auftakt gewünscht hätte.

Sei’s drum. „Lebbe geht weida!“


21. Juni 2013 um 12:33  |  174922

Kamikater // 21. Jun 2013 um 12:32:

“Lebbe geht weida!”

Das werden sich die Frankfurter nach den 90 Minuten in Berlin auch sagen 🙂


Supernatural
21. Juni 2013 um 12:34  |  174923

2. SPieltag Nürnberg – Hertha

Hier der volle Spielplan

http://static.bundesliga.de/media/native/autosync/spielplan_2013_2014_bl.pdf


cameo
21. Juni 2013 um 12:36  |  174924

@Kami, wird Zeit, dass du aufwachst. Hertha ist Bundesligist. Da darf man sich nicht gleich vor jedem Gegner in die Hose machen.


Supernatural
21. Juni 2013 um 12:36  |  174925

Bayern am 10.Spieltag zuerst auswärts

gleich danach Schalke zu hause

Ja, geil. Am letzten Spieltag gibts ein Heimspiel gegen Dortmund


st1age
21. Juni 2013 um 12:37  |  174926

Geil…Letzter Spieltag dann Hertha-BVB


linksdraussen
21. Juni 2013 um 12:38  |  174928

Faires Auftaktprogramm. Hertha bis zum 10. Spieltag ungeschlagen 😉


Freddie1
21. Juni 2013 um 12:38  |  174929

Schön ist auf jeden, dass wir ein Heimspiel haben.
Hatte mir zwar auch einen anderen Gegner gewünscht, aber was soll’s ?
Ist jeder Spielausgang denkbar.


Supernatural
21. Juni 2013 um 12:39  |  174930

Jo also der Auftakt sieht machbar aus mit Frankfurt(H), Nürnberg(A), HSV(H), Wolfsburg(A) und Stuttgart(H)

Es hätte uns schlimmer treffen können.


cameo
21. Juni 2013 um 12:42  |  174931

May I draw everybody’s attention to the weekend 18/20 Oct, please? 🙂


schnuppi
21. Juni 2013 um 12:42  |  174932

hertha 3 frankfurt 0 vielzuviel scheiß verein.

man wat ick mir freu.

ha ho he


wilson
21. Juni 2013 um 12:42  |  174933

Ab Oktober sind wir schwer zu schlagen.


Supernatural
21. Juni 2013 um 12:45  |  174934

Du meinst wohl eher: Bis Oktober bleiben wir ungeschlagen 😉

Hoffentlich wirds nicht zweistellig in München.


mirko030
21. Juni 2013 um 12:46  |  174935

@sunny 11:21 Uhr

Besser hätte ich es nicht ausdrücken können.

@Brooks:

Schön wenn er verlängert und Hertha damit noch länger erhalten bleibt. M.E. hat er das Potenzial zu einem guten BuLi-Spieler. Wir werden es sehen.

@Spielplan:

Schönes Auftaktprogramm. Es sind lösbare Aufgaben und vor allem auch Mannschaften, welche sicherlich nicht unterschätzt werden.

Mit etwas Glück hat Hertha nach 5 Spieltagen 7-10 Punkte.


L.Horr
21. Juni 2013 um 12:47  |  174936

…..schade , 34.Spieltag gegen den BVB.

Aus 2 ausverkauften Spielen mach eins !


cameo
21. Juni 2013 um 12:47  |  174937

@Wilson, bitte kein Wischiwaschi, sondern etwas präziser:
ab Anfang Oktober oder ab 21. Oktober?


linksdraussen
21. Juni 2013 um 12:48  |  174938

Nach CL ist auch Bayern anfällig. Manchmal, vielleicht. Alle paar Jahre.


Freddie1
21. Juni 2013 um 12:52  |  174939

@sir
Treffen vor dem Spiel gegen den BVB um 12 beim Preußen?


Dan
21. Juni 2013 um 12:52  |  174940

@sunny

Barrios war schon unter D.H. abgehandelt gewesen. Aussage auf der Mai MV – kein Vorvertrag und 4,x Mio zu teuer.

Und ich bezweifle, dass D.H. schneller den Kader zusammen gehabt hätte, wenn Artur selber Geld mitbringen musste um zu wechseln und auch ein D.H. auf das Erreichen der EL warten musste um weiter zu investieren. Die Vorgaben waren doch für den Schuldenabbau vom Präsidium gesetzt.

Nebenbei muss auch noch Joe gut verkauft werden, um handlungsfähig zu sein und seinen selbstgesetzten „Abspeckkurs“ mit 5.0 Mio Einnahmen aus Transfers zu erfüllen.

Ich glaube aber ebenfalls, dass Artur kein Stürmertransfer von D.H. gewesen wäre.

Artur war leider auch beim zweiten Mal kein Erfolg. Ich finde es nur mal wieder interessant / spannend, dass die guten Transfers dem Trainer zugesprochen werden, die schlechten dem Manager. Jedenfalls suggeriert das Dein Text ein wenig, aber auch der eine oder anderen Kommentar davor.
———

Jugend

Ich finde beide Ansätze, dass Hertha BSC eine gute Jugendarbeit leistet aber bei Hertha BSC zu wenig hängen bleibt, richtig.

Den finanziellen Ausgleich, Verlust oder Gewinn wird keiner von uns oder den Medien errechnen können.

Es fängt schon damit an, dass der DFB nach der EM 2000 die Bundesligisten verpflichtete ihre Nachwuchsförderung INTENSIVER auszubauen.
Was kosten also die Mindestanfordeungen des DFB um ggf. Lizenzanforderungen zu erfüllen.

Den Betrag müsste man schon mal sowieso abrechnen, weil der hätte eh gezahlt werden müssen, ob die Jugendarbeit erfolgreich ist oder nicht.

Dann komme ich mal wieder auf Abstellungsprämien vom DFB.

Dann komme ich mal wieder auf die „Deutschen“-Quote.

Dann komme ich mal wieder darauf, dass im 28er Kader von Hertha BSC zur Zeit 10 Spieler aus der aktuellen Jugendarbeit kamen. Ohne nun auf Trainingsinhalte einzugehen und Leistung abzufordern. Frage ich mich, wenn ich als Bundesligist oder Zweitligist mir aus meiner Gurkenakademie 10 Gurken ins Team hole, die ,übertrieben, kaum den Ball stoppen oder einen sauberen Pass spielen können. Was dann meines Erachtens dazu führt, dass das gesparte Geld in „mindermarktwertige“ Spieler (vorwiegend deutsch) zu investieren (höheres Gehalt als eine Jugendspieler) und vielleicht noch auf ein zwei hochwertige Jugendspieler mitbieten, die Bayern, BVB, S04, B04, VW nicht haben wollten.

Ob Hertha BSC mit ihrer drei Sterne Akademie, 65 Spieler die den Sprung zu den Profis schafften, ein gutes Standing hat und ggf. auch daher eine Chance auf nen „Rohdiamanten“ ausserhalb Berlins hat, kann ich nicht beurteilen.

Klar ist die Akademie teuer, aber es ist das wo man ein langfristiges Konzept erstellen und durchziehen kann. Wenn jetzt Schrauben nach gestellt werden um den „Ertrag“ zu maximieren oder J-Lu Vorstellungen erfüllt werden, dann begrüße ich das und es sind wohl dann auch die oft geforderten Überprüfungen der Akademie durchgeführt worden.

Ich gehe aber immer mit @hurdie konform, dass Ausbildungsvereine besser geschützt oder besser entschädigt werden müssen.


Papazephyr
21. Juni 2013 um 13:04  |  174943

Da hier schon Treffen vereinbart werden 🙂
Motorradtour am 31.08./01.09.2013 nach Wolfsburg? @Naneona und andere?
Nach Braunschweig Anfang Dezember habe ich nicht so Lust mit dem Moped 🙁


flötentoni
21. Juni 2013 um 13:04  |  174944

Soieltag 9 -13 ist j mies…..


frankophot
21. Juni 2013 um 13:08  |  174948

ich finde, das ist ein superschwerer Auftakt. Mir wären ein bis 2 „Hochkaräter“ in den ersen 4 Spielen lieber gewesen…denn Die sind am Anfang „einfacher“ schlagbar…


sunny1703
21. Juni 2013 um 13:10  |  174949

@Dan

An einer Stelle ist vielleicht etwas verkehrt angekommen oder von mir schlecht ausgedrückt worden. Ich denke die Transfers in der Sommerpause 09 sind alles Favres Transfers.Gerade bei Wichniarek kann ich mich daran erinnern ,wie er meinte ihn sich gewünscht zu haben.

MP anders als Hoeness mischt sich in die Transferwünsche nur insofern ein, dass er sie versucht zu erfüllen, ohne aber direkt Einfluss zu nehmen. Hoeness in der damaligen Transferperiode wäre mir lieber gewesen, aber wie so oft, hinterher wissen wir alles besser und es zählt nur das jetzt! 🙂

lg sunny


jenseits
21. Juni 2013 um 13:16  |  174950

Zum Auftakt ein Spiel gegen die Eintracht – das stimmt mich zuversichtlich. Frohgemut blicke ich unserem erneuten Bundesligaeinstand entgegen.


Pflaume09
21. Juni 2013 um 13:17  |  174951

Man, man, man wenn ich mich so durch die Spieltage klicke und schwarz auf weiß lese gegen wen wir spielen beschleicht mich doch ein ungutes Gefühl.
Deshalb bitte nochmal: Welches sind noch mal die drei Teams die wir hinter uns lassen?


hurdiegerdie
21. Juni 2013 um 16:10  |  175002

@sunny

Wir dürfen nicht den fehler machen, nun jedes Jahr einen Brooks oder zwei Boatengs aus dem Nachwuchs in der ersten Elf zu erwarten.
Wenn nach zehn jahren ein Schnitt von einem Spieler pro jahr nahe an der ersten elf ist und weitere Spieler zu anderen Vereinen mit mehr oder weniger Transfereinnahmen abgegeben wurden, hat das Internat seinen Zweck erfüllt.

Nach welchen Kriterien legst du das denn fest? Bei Alba dürfen sich immer 2 Spieler warm machen, die sind nahe dran, spielen aber fast nie.

3.5 Mio pro Jahr für einen Spieler „nahe“ dran? Na, den würde ich mir lieber mit weniger Aufwand woanders holen.

Wieso ist es ein Fehler, im Schnitt einen Brooks pro Jahr zu erwarten? Genau das tue ich. Was ist denn das für eine Akademie, in der ab dem xypsilonsten Lebensjahr auf Leistung gesiebt wird, und dann im Schnitt nicht mal einer übrig bleibt? Da hätten die Leute einfach ihren Job nicht gemacht.

Mir würde allerdings ein Boateng pro Jahr schon reichen. Es müssen nicht zwei sein 😉 .

Aber das war und ist sowieso nicht mein Punkt. Es gibt ja 65 Spieler in 12 Jahren, das sind ja sogar mehr als 5 im Schnitt „nah an der Mannschaft dran“.

Dass zu einemVerein auch Jugendarbeit gehört, steht doch ausser Frage, und dass Hertha mit die beste Jugendakademie in Deutschland hat, ist auch keine Frage.

Gestern ging es mir eher darum, den jungen Brooks etwas aus der Schusslinie zu nehmen. Warten wir mal ab, wie er sich entwickelt.

Und generell geht es mir darum, ob sich die Investitionen lohnen für die BL-Mannschaft. Soll man noch mehr investieren, wenn man kaum noch in der Lage ist, eine Million für eine Ablöse zusammen zu bekommen?

Unter den heutigen Bedingungen meine ich nein. Man hat ja nicht mal ein Vorkaufsrecht auf die selbst ausgebildeten Spieler. Produziert man da nicht in erster Linie Kapital für die DFB U-Auswahlmannschaften und die reichen Clubs, die sich die Spieler dann auf Halde legen können, um sich das Beste rauszupicken? Ist es in einem Umfeld Berlin einfach schwerer, oder warum entwickeln sich unsere grössten Talente erst, wenn sie weggehen (übertrieben gesagt)?

M.E. müsste man ein System einführen, dass den jungen Spieler nicht knechtet, aber auch dem Verein eine stärkere Möglichkeit des return on investments gibt.

Ich denke da an eine Ablösesumme, die sich an das gebotene Gehalt des Heimatvereins beim ersten Profivertrag koppelt. Bietet Hertha einem Spieler 2 Mio über 4 Jahre, so muss eben ein anderer Verein, wenn er ihn haben möchte, Teile davon als Ablöse zahlen. Beispielsweise 50% mal 1.x, mit x Anzahl der Ausbildungsjahre. Das wären dann bei 5 Ausbildungsjahren mit einem 2 Miovertrag eben 1.5 Millionen. Oder so…

Weia wieder zu lang.


sunny1703
21. Juni 2013 um 20:41  |  175038

@hurdie

Ein sehr interessanter Beitrag. Ich werde morgen auf ihn eingehen, komme gerade von viereinhalb Stunden Fete de la Musique, da ist mir noch nicht so nach Hertha, ich bin mir sicher Du verstehst das! 😀

lg sunny


hurdiegerdie
21. Juni 2013 um 21:15  |  175039

ich bin überrascht Sunny. Woher kennst du „unsere“ fête de la musique in Lausanne?
Ich wusste gar nicht, dass das zeitgleich in Berlin stattfindet.


jenseits
21. Juni 2013 um 21:52  |  175045

Ist das nicht ein in vielen Ländern beheimatetes Phänomen zur Sommersonnenwende? Ich habe mir das in Berlin noch nie angeguckt, nur immer in den Nachrichten davon gehört bzw. gelesen.


hurdiegerdie
21. Juni 2013 um 22:09  |  175048

@jenseits, das wäre natürlich auch eine Erklärung 😆


jenseits
21. Juni 2013 um 22:39  |  175053

@hurdie

Es natürlich auch sehr gut möglich, sogar wahrscheinlich, dass speziell die Lausanner fête für Berlin adaptiert und übernommen wurde. Vielleicht begründet durch den regen akademischen Austausch der Universitäten oder so. 🙂


b.b.
21. Juni 2013 um 23:00  |  175056

Fete de la Musique in Berlin seit 1995. Ausgehend von Paris und inzwischen wird die Party weltweit gefeiert. Wenn ich es richtig recherchiert habe, ist Lausanne seit 1994 dabei.


jenseits
21. Juni 2013 um 23:07  |  175057

Dann hat also Berlin 1994 in Lausanne gesehen, wie schön die fête de la musique dort ist und sie gleich fürs nächste Jahr nach Berlin geholt.


hurdiegerdie
21. Juni 2013 um 23:10  |  175058

Danke @b.b, das wusste ich wirklich nicht. Durch den französischen Namen dachte ich, es wäre was Lokales.


sunny1703
22. Juni 2013 um 8:31  |  175066

@hurdie

Die fête ist für mich jedes Jahr ein „Hingehmuss“. Früher habe ich zwei,drei verschiedene Bühnen quer durch die Stadt verteilt aufgeucht, etwas abhängig von der angekündigten Musik.
Seit einigen Jahren sind bei mir in der Ecke ein, zwei Bühnen, so gestern einmal um die Ecke in der Gleditschstraße mit richtig guten Bands.

Gestern spielte auch glücklicher Weise das Wetter mit.

Hier zu Deiner Information mal ein Link zur fête in Berlin.
http://www.fetedelamusique.de/programmsuche/

Solltest Du durch Zufall mal zu dieser Stadt in unserer Stadt sein, plane einen Besuch dort mit ein 🙂

lg sunny


sunny1703
22. Juni 2013 um 11:51  |  175079

@hurdie

Das sind selbstverständlich meine eigenen Kriterien. Gehst Du von der Wirtschaftlichkeit aus, gibt es eben zuerst die Frage zu klären, wie viel muss Hertha ausgeben , um zumindest die Minimalanforderungen des DFB an eine Jugendakademie zu erfüllen. Ich habe keine Ahnung ob man das mit einem sechsstelligen oder einem siebenstelligen Betrag erreicht. Den Betrag müsste man schon mal von den 3,5 oder 4 Millionen Herthas abziehen.

Wenn ich jetzt also 2,5 Millionen üer habe,kann ich damit fertige Spieler kaufen oder fertig jugendspieler von anderen Vereinen. Wie erfolgreich ist das?
Wenn ich mir Vereine wie Wolfsburg oder Bremen anschaue ,die so arbeiten, kann ich bezogen auf Einsätze in der ersten Mannschaft das Konzept auf keinen Fall für sportlich erfolgreicher halten als das von Hertha. Und wirtschaftlicher ist es damit auch nicht.
Und fertige Spieler, sowas mag in bestimmten Situationen was bringen, doch wirtschaftlich ist es ganz selten mit Gewinn verbunden. Denn der Markt sagt eben heute dass ein erfahrener Spieler wie Franz für ne Currywurst abgegeben werden muss, doch um einen 20 jährigen nur ordentlichen Jugendspieler mit gleich langem Vertrag darfst Du noch den Ketchup, und die Pommes zur Wurst bezahlen! 😀

In der heutigen Zeit ist eine Investition in die Jugend eher die Möglichkeit finanziell was zu reißen als ein Investment in Niemeyers,Kluges oder Franz.
Diese können sich nur dann rentieren, wenn damit sportlicher Erfolg wie jetzt der Aufstieg verbunden ist.

Ob nun bei einem Einsatz von 3,5 Millionen ein Spieler pro Saison zu wenig ist oder ausreichend ,darüber kann man streiten. Doch bei dem Fazit,keine Alternative zu einer guten Jugendakademie, das heißt auch einem Teil Mehrausgaben als es erforderlich ist, bleibe ich.

Nicht umsonst haben Hoeness und Rummenigge die Vernachlässigung der Jugendarbeit bei den Bayern in den letzten Jahren kritisiert, denn mehr als die Hälfte dieser zur Zeit besten Mannschaft Europas kommt aus der eigenen Jugendakademie bzw von anderen ,auch der von Hertha.

Und Barcelona ist ohne „La Messia“nicht denkbar.

lg sunny


hurdiegerdie
22. Juni 2013 um 14:53  |  175097

Danke @Sunny,

ich antworte einfach mal bewusst charikierend, um die Argumente auf die Spitze zu treiben. Es is natürlich immer ein Mittelweg.

Jugendarbeit kommt zunächst nur den reichen Vereinen und dem DFB zugute. Jeder mehr investierte Euro hilft also zunächst nicht Hertha sondern dem DFB und Mannschaften wie Bayern und Leverkusen.

Dieses La Messia Beispiel is doch kein übertragbares. Barcelona ist Brangenführer und mit „reichster“ Verein in Spanien. Die können also sicherstellen, dass sie die Spieler, die sie haben wollen ach behalten.
Bei Hertha und anderen armen Ausbildungsvereinen ist das nicht der Fall. Es gibt nicht die geringste Garantie, dass du die ausgebildeten Spieler behalten kannst.

Häufig kommt ja auch das Argument, dass sie durch das Im-Kader-stehen ja auch finanzielle Entlastung für den Verein bringen. Belege dafür gibt es aber nicht, ich glaube sogar, dass das Gegenteil der Fall ist. Weil eben bei den besten sehr früh andere Vereine auf der Matte stehen (siehe Hamburg mit J. Boateng oder Leverkusen mit Schulz) ist das Halten dieser Spieler kein finanzieller Vorteil. Es ist u.U. sogar ein Nachteil, weil mit dem ersten Profivertrag, den man dann selber teuer zahlt, sogar die Ausbildungspauschale hinfällig wird.

Deinem Currywurstargument halte ich entgegen, dass die Currywürste Franz, Kluge, Niemeyer noch im Verein sind, für die Jugendspieler Morales, Knoll, R-Fardi, Perdedaj etc, haben wir nicht mal den Ketchup für die Currywürste bekommen.

Wir geben jetzt 1 Mio mehr für Jugendarbeit aus, und kaufen dann mit 1 Mio Ablöse den Spieler, der dem Nachwuchs den Weg verstellt (oder die Ausbildung ist doch nicht so erfolgreich).

Also, wenn wir weiter Bayern und Leverkusen mit usnerem Geld stützen wollen, nur noch mehr in die Jugendarbeit investieren, wir bekommen dann ja mal ein Finale der U-17. 😉

Ich muss weg, Töchterchen abholen. Ich hoffe, es hat nicht zuviele Tippfehler.


sunny1703
22. Juni 2013 um 17:51  |  175113

@hurdie

Barcelonas 400 Millionen Schulden das ist auch mal eine Form von Reichsein. 😀

Welche Spieler von Hertha sind mit 15-17 zu einem der Großen gewechselt und dann auch noch dort was geworden,meinetwegen in den letzten zehn Jahren?

Ob man mit einer Minimalausgabe für eine Jugendakademie und dem restlichen Geld für Transfers sportlich besser fährt ,weiß niemand. Es gibt Beispiele für die eine wie für die andere Seite. Doch dass man mit ordentlichen jungen Spielern heutzutage immer besser Geld machen kann,mag ich aus moralischen Gründen verwerflich finden, ändern können wir es nicht.

Vermutlich ist es die richtige Mischung aus Erfahrung, eigener Jugendarbeit und zugekauften jungen Spielern ,die ideal ist. Doch ohne eine dazu passende sportliche Leitung ohne vernünftiges scouting ist selbst die beste Mischung nichts wert.

lg sunny


apollinaris
22. Juni 2013 um 20:50  |  175122

bin wieder bei @hurdi..


hurdiegerdie
22. Juni 2013 um 21:56  |  175132

@Sunny zum Abschluss. Ich habe nie gesagt, dass 15- bis 17-Jährige von den Grossen weggeholt werden. Das wäre finanztechnisch Irrsinn der Reichen.

Es geht um die 18-Jährigen. Dort kann man 5-Jahres Verträge abschliessen. Da kann man eine vernünftige Risikoabschätzung machen. Hole die 3 Jahrgangsbesten, parke sie oder verleihe sie, wird es einer, rentiert sich das meist schon. Aber genau das Geld hat Hertha nicht.

Dortmund hat gerade den Bereich um die 18-Jährigen verschärft und jahrelang nicht mal die Auflagen der Jugendakademie erfüllt, bis sie jetzt den finalen Rüffel bekommen haben. Schau dir Leverkusen an, auch Bayern, wieviele Spieler sie holen und verleihen. Nach 3 Stationen kommen die gescheiterten wie Baumjohann dann zu den armen Ausbildungsvereinen wie Hertha (übertrieben gesagt).

Bei 15- bis 17-Jährigen ist doch das Risiko unüberschaubbar, das sehen wir doch gerade bei Hertha – bis dahin sind wir super erfolgreich, danach wird’s dünne.

Nochmals, ich bin nicht gegen Jugendarbeit und Herthas ist toll. Ich meine nur, man muss diese Jugendarbeit als Quelle für die armen Vereine schützen, und sie nicht als Quelle für die reichen Vereine ausbauen, um damit die Kluft zwischen arm und reich weiter auszuweiten. Schau dir Nürnberg an, die überleben, weil sie die Ausleihspieler der reichen Vereine holen, um sie dort für die reichen Vereine bundesligafähig zu machen. Aber weiter kommen sie mit der Strategie nicht. Freiburg???

Ich meine, gute Jugendarbeit muss auch im Sinne des DFB aber auch der DFL viel stärker geschützt (und gefördert) werden. Es muss eine Möglichkeit werden, dass arme Vereine darüber etwas aufschliessen können. Das ist mein Ansatz. Sag dem DFB und er DFL „unter den heutigen Bedingungen macht es für uns keinen Sinn, vermehrt in Jugendarbeit zu investieren. Ändert die Bedingungen, damit wir eine grössere Chance haben, auch unsere Jugendarbeit nützen zu können.“

Zieht die Ausbildungspauschale hoch, so dass es auch ein bisschen weh tut, wenn man in anderen Vereinen ausgebildete Spieler wegholt (und auch den Ausbildungsverein vernünftig entschädigt.

Ich glaube sogar, dass das für den DFB gut wäre, weil es für alle Vereine mehr Sinn ergeben würde, sogar noch mehr in die Ausbildung zu investieren, und das kommt dann in Konsequenz auch den DFB U-Mannschaften und in letzter Konsequenz der Nationalmannschaft zu gute.


sunny1703
23. Juni 2013 um 8:30  |  175141

@hurdie

Von mir auch nur kurz.(ich habe mir das mal als ein Winterpausenthema vorgemerkt) 😀

Ich verstehe natürlich die Intention Deiner Gedanken. Doch ich habe die Sorge, dass mit einer deutlichen höheren Ausbildungspauschale, die Preise für diese Spieler künstlich erhöht werden.

Doch von solchen Verteuerungen, das haben wir in den letzten Jahrzehnten ja gemerkt profitieren immer die reichen Vereine. In der Konsequenz beherrschen dann die Bayern, die Werksmannschaften und vermutlich in Zukunft Red Bull erst richtig den Markt.

Oder anders ausgedrückt, die höhere Pauschale wird nur die ja zurecht von Dir kritisierten Ungerechtigkeiten ,des bestehenden Systems verschärfen.

Nebenbei bin ich mir auch nicht sicher,inwieweit solche „Knebelungen“ dem EU Recht entsprechen!

lg sunny

Anzeige