Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub)Berlin, 8.10 Uhr Exakt drei Wochen, dann gilt’s. Am Samstag, dem 10. August, startet Hertha gegen Eintracht Frankfurt in die Bundesliga. Knapp vier Wochen Vorbereitung liegen hinter der Mannschaft. Heute geht es ins zweite Trainingslager – in die Marktgemeinde Irdning. Schwerarbeit für die Mannschaft. Für die mitreisenden Journalisten bedeutet das, habe es gerade am Mittwoch im „Leuchtturm“ wieder gehört, eine Woche Urlaub in der Steiermark.

Stellt sich die Frage: Was nimmt man mit, für die schönsten Tage des Jahres?

Ungeachtet der Erfahrung im ersten Trainingslager am Scharmützelsee verzichte ich erneut auf das Mückenspray. Setze nach dem Tagesthemen-Wetterbericht („über 30 Grad im Süden am Wochenende“) auf die Sonnencreme, Faktor 30.Der Reisewasserkocher ist dabei, der 1st Flush Darjeeling.

Eine ganz andere Liga

Unverzichtbar: Lesestoff.

Carl Weissner – Eine ganz andere Liga. Stories, bei denen man auf die Knie geht und vor Glück in die Fussmatte beisst / 2013 (Wer interessiert ist: Weissner hat nix mit Fussball zu tun – hier 😉 )

Simon Akstinat – Cylce Love /2013

Dann gibt es vor Ort regelmäßig Gelegenheiten, Leute zu treffen. Hertha BSC, ein Bundesliga-Aufsteiger in Sachen Fußball, trainiert täglich auf dem Platz des ATV Irdning. Um 10.30 und 16.30 Uhr. Nehme das mal als Vorschlag zur Freizeitgestaltung zur Kenntnis. Aber wenn das Wetter schön ist . . . bin eh‘ lieber allein.

Wer sonst immer dabei ist: Mein MacBook Air. Mitnehmen?

Fehlt noch was, zum Thema Entschleunigung? Eure Vorschläge?

Berlin, 11.30 Uhr Mit dem Taxi zum Flughafen. E-Ticket auf dem iPhone. Sehe gerade, dass Air Berlin um 13 Uhr nicht nur nach Salzburg fliegt. Parallel geht AB 7248. Destination John-F.-Kennedy.
11.55 Uhr Die Mannschaft ist in TXL eingetroffen. Sicherheitsschleuse ist passiert. Sandro Wagner, Pierre-Michel Lasogga und Fabian Lustenberger versorgen sich beim Marché-Stand jeweils mit einem Fläschchen frischgepressten O-Saft. Trainer Jos Luhukay hat sich am Zeitschriftenstand einmal quer mit der Berliner Presselandschaft versorgt. „Ich muss doch wissen, was ihr schreibt.“
12.30 Uhr Präsident Werner Gegenbauer fliegt mit, er begrüsst alle Spieler per Handschlag.
12.45 Uhr Zur Erheiterung von Sami Allagui und Marcel Ndjeng akzeptiert dder AirBerlin-Rechner meinen Barcode auf dem Handy nicht. Dann behauptet der Rechner, ich hätte Übergegepäck. Marcel Ndjeng zieht in der Schlange vorbei und tippt mir auf die Schulter: „Bis morgen dann.“
Nach einigen weiteren Computerrechnereien beschliesst Air Berlin: Falscher Alarm, ich werde doch schon heute mitgenommen.
12.58 Uhr Boarding so gut wie abgeschlossen. Leg mein Handy jetzt mal schlafen.
14.15 Uhr Touchdown Mozart-Airport nach ruhigem Flug. Es ist warm
Und etwas schwül in Salzburg. Jetzt ist der Mietwagen auszulösen. Dann stehen anderthalb Stunden Fahrt nach Irdning an.

Die Enntal Classic geht, Hertha kommt

16.55  Uhr Ankunft Irdning. Hier hat es knapp 30 Grad und es ist nach wie vor schwül. Fahrt hat etwas länger gedauert. Landschaft ist pittoresk. Dazu gab’s auf der Strasse etwas zu sehen. Die Enntal Classic ist heute zu Ende gegangen.  Da haben sich diverse Young- und Oldtimer in den normalen Straßenverkehr eingereiht. Habe einen giftgrünen NSU 1000 Sport im Rennlook (mit hinten aufgestellter Motorhaube) gesehen. Ein Jaguar XK 120 Cabrio. Diverse Fünfziger-Jahre Alfa-Romeos im Renn-Trimm. 911er Porsche und W107 Mercedes sowieso.  Einen Aston Martin, einen Mustang, einen Austin Healey . . .  genug geplaudert.

Irdning 17.10 Uhr Quartier bezogen, Zimmer zum Garten, sehr gut. Um 17.30 Uhr steht ein leichtes Lauftraining von Hertha an. Bleibt noch Zeit für einen kurzen Bericht aus dem Flughafen-Bus.

Burchert und die neue Torwart-Regel

Begrüsse Sascha Burchert, der neben mir steht. Frage Herthas Nr. 2, wie er die neue Regel findet, dass die Schiedsrichter ab dieser Saison den Torwarten grundsätzlich Rot zeigen müssen bei einem Foul.

Burchert: Wie, nichts mehr mit, ob der Torwart den Ball spielen wollte oder den Mann?

Nö. Der Torwart soll nicht anders behandelt werden, als der letzte Feldspieler. Bei einem Foul als letzter Mann gibt es grundsätzlich Rot.

Burchert (grinst): Die Regel kenn‘ ich schon.

Grüsse vom FC Schalke

Irdning 17.35 Uhr Der blaue Bus fährt vor auf der Anlage des ATV Irdning (Fotos: ub).

IMG_1037

Die Spieler klettern heraus, Laufschuhe an den Füßen, Fußballschuhe in der Hand. Kuriosum auf dem Weg in die Kabine: Auf der Eingangstür in den Spielerbereich befindet sich ein Wappen, Größe  etwa 80 Zentimeter im Durchmesser vom . . . FC Schalke.

17.45 Uhr  So langsam findet sich der Tross auf dem Platz ein. Es wird angenehmer, der Wind hat ein wenig aufgefrischt.

IMG_1042 17.55 Uhr Die Angeschlagenen der vergangenen Woche sind wieder im Mannschaftstraining. Sowohl Roman Hubnik als auch Levan Kobiashvili machen die Übungen mit. Auf der Tribüne haben sich auch 20 Hertha-Fans eingefunden. Nach einer Runde . . .

IMG_1044

 

. . . zum Einlaufen und etwas Stretching wird mittlerweile mit dem Ball jongliert.

18.25 Uhr Auf Grund der Vorbehalte, die der eine oder andere hier im Blog zu den technischen Fähigkeiten von Adrian Ramos hat, werde ich jetzt nicht erzählen, wie diese Szene ausgegangen ist . . .

IMG_1052

. . . als Ramos freistehend vor dem gegnerischen Tor angespielt wurde, den Ball aber nicht unter Kontrolle bekam  . . . oups, dahin war sie, die schöne Chance.

Luhukay wird laut

18.40 Uhr Nix mit ruhigem Reinkomme-Tag ins Trainingslager. Luhukay lässt Neun-gegen-Neun spielen. Und echauffiert sich lautstark über jeden Fehler: Wenn die Abwehr nicht hinten raus schiebt und somit der gegnerischen Offensive zu viel Platz lässt. Er schimpft über Fehlpässe. Über verkehrte Spielverlagerungen (wenn der Ball zurück in eine Traube gespielt wird, wo eh‘ schon viele Spieler stehen, statt die freie Seite zu bedienen).

18.54 Uhr Der dreifache Triller, Trainer Luhukay gibt mit seiner Pfeife das Signal: Trainingsende. Euch einen schönen Samstagabend, Danke für die Aufmerksamkeit.

P.S. Daniel Stolpe – 50 Jahre Bundesliga. Die Geschichte. Die Legenden. Die Bilder. 1963-2013

Wer das Buch gewinnen will vom Immerhertha-Blogmitgründungsdaddy – zur Verlosung geht es hier. Meine Empfehlung: Absolut lesenswert.

P.S.2 Wer mir auf Twitter folgen mag, stelle dort im Lauf des Reisetages ein paar Fotos ein – unten auf den Button drücken.


100
Kommentare

jenseits
20. Juli 2013 um 11:28  |  180239

Gold?


20. Juli 2013 um 11:43  |  180240

silber !


20. Juli 2013 um 11:43  |  180241

silba 😀


moogli
20. Juli 2013 um 11:43  |  180242

@ub
Schönen *Arbeitsurlaub*, vielen Dank mal wieder für den tollen Buchtip und hab einen mückenfreien und angenehmem Aufenthalt in der schönen Steiermark


catro69
20. Juli 2013 um 11:44  |  180243

Schönen Urlaub @ub.


jenseits
20. Juli 2013 um 11:45  |  180244

Schönen Urlaub, @ub, und erhol Dich gut!


ft
20. Juli 2013 um 11:58  |  180246

Viel Spaß bei der Arbeit. Urlaub is was anderes.
Denk ich mal so.


elaine
20. Juli 2013 um 12:26  |  180248

@ubremer

ja, na dann schönen Urlaub und viel Erfolg 🙂


flötentoni
20. Juli 2013 um 13:02  |  180254

ich hoffe Du hast Ersatzakkus eingepackt!


Kamikater
20. Juli 2013 um 13:29  |  180256

@ubremer
Mark Twain – Dem Äquator nach

Eine äußerst kurzweilige wie amüsante Lektüre über eine lange Reise um die Welt und die Beobachtungen zu Land und Leuten. danach fragt man sich, warum ausgerechnet Tom Sawyer von ihm bekannt wurde. Ein Buch für alle Reisen auf diesem Planeten. Luftig und erdig zu gleich.


LarsNSB
20. Juli 2013 um 13:30  |  180257

jenseits
20. Juli 2013 um 13:37  |  180258

@Kacar

Wenn an der Nachricht was dran ist und Kasan tatsächlich an Kacar interessiert ist, könnte sich Hertha vielleicht doch noch mit einem guten Spieler verstärken.

http://www.sueddeutsche.de/u5I38I/1430713/Kasan-will-Kacar.html


fnord
20. Juli 2013 um 14:08  |  180266

@jenseits: für welche Position hättest Du denn gerne noch einen?


Exil-Schorfheider
20. Juli 2013 um 14:27  |  180270

@jenseits

Gibt es denn eine Weiterverkaufsklausel?
Ich hatte immer nur Zuschläge beim Erreichen eines internationalen Wettbewerbs im Gedächtnis.


jenseits
20. Juli 2013 um 14:30  |  180271

@fnord

Fürs defensive Mittelfeld! 🙂

Nee, ein richtig guter Linksaußen z.B., wenn man einen anderen dafür veräußern könnte. Oder irgendeine Bombe im Sturm.

Für Hertha wäre es auf jeden Fall schön und besser als Kacar bleibt bis zum Vertragsende beim HSV.


20. Juli 2013 um 14:31  |  180272

@ubremer
Ich wünsche dir eine gute Zeit in Ösi – Land und dass dir neben all der Last deiner schweren Arbeit für uns auch tatsächlich noch die eine oder andere Stunde der Entspannung bleibt! 🙂

Falls du übrigens deinen Horizont erweitern und auch mal über andere Sportarten berichten magst: Ich habe gestern in Wall mein allererstes Birdie gespielt – da deutet sich eine große Karriere an… Habe dir unter meinen Nick schon einmal einen Vorschlag für einen dezenten und bescheidenen Artikel auf deiner Sportseite unterbreitet… 😉

Blauweiße Grüße
Treat


jenseits
20. Juli 2013 um 14:38  |  180273

@Exil

Neulich hatte hier jemand diesbezüglich etwas gepostet. Das bezog sich hierauf:

http://www.transfermarkt.de/de/hamburger-sv-verpflichtet-hertha-star-kacar/news/anzeigen_43173.html

Leider habe die Tabs schon wieder geschlossen, aber ich hatte auch noch andere ähnlich lautende Texte (Kicker etc. ) gefunden. Muss ich noch mal googlen.


Traumtänzer
20. Juli 2013 um 14:43  |  180274

@Lautern
Oh Mann, Idrissou lässt zwei nahezu 100%-ige nacheinander liegen. Nun ja, noch führen sie 0:1 in Paderborn.


elaine
20. Juli 2013 um 14:46  |  180275

@Lautern

das 0:1 für Lautern war aber sehr stark abseitsverdächtig und sie Lauterer winden sich auch wieder alle 2Minuten auf der Erde, sich Kopf oder großen Zeh haltend.

Die gleich Sch….e, wie letztes Jahr 😉


jenseits
20. Juli 2013 um 15:09  |  180276

Exil-Schorfheider
20. Juli 2013 um 16:02  |  180277

@jenseits

Danke! Dann wollen wir mal hoffen, dass er nicht zum Nulltarif wechselt.
Ist bei der einstigen Sturm-Hoffnung Marcus Berg ja auch so gewesen und den hatte der HSV einst nach einer erfolgreichen U21-EM für 10,5 Mio geholt.


Kamikater
20. Juli 2013 um 16:21  |  180278

sunny1703
20. Juli 2013 um 16:22  |  180279

Endlich mal wieder anschaubarer Fußball, danke an Lautern, auch an Paderborn. Verdienter Sieg der Jungs vom Betzenberg!

Dresden und Köln ist auch ansehlicher als der Krampf von gestern.

@elaine

Noch zum Vorfred, England hat kaum eine Feuerwerkskultur, Pyros sind nicht angesagt und sie sind auch in den Stadien verboten ,w er dennoch damit erwischt wird, bleibt draußen.

lg sunny


elaine
20. Juli 2013 um 16:37  |  180280

@sunny

Pyros sind nicht angesagt und sie sind auch in den Stadien verboten

Hier doch auch 🙂


sunny1703
20. Juli 2013 um 16:39  |  180281

@kami

Danke für den interessanten Link! Ich hoffe Du bist weiter auf dem Weg der Besserung!? 🙂

@jenseits

Wenn noch Geld in die Kassen gespült wird, gibt es dennoch vermutlich nur einen transfer beim Ausfall eines Stammspielers auf einer wichtigen Position………oder, was wir nicht hoffen wollen, die Mannschaft leistet sich einen Fehlstart.

lg sunny


sunny1703
20. Juli 2013 um 16:42  |  180282

@elaine sonnenschein

Bei mir ist es zwar fast 100 Jahre her, dass ich in England war :-), doch ich glaube, dieser ganze Brenn- und Knallkram ist nicht ihr Ding. Dazu mal ein Link
http://www.goal.com/de/news/3642/editorial/2011/11/10/2750475/die-pyro-diskussion-so-l%C3%A4uft-es-im-ausland

lg sunny


sunny1703
20. Juli 2013 um 16:49  |  180283

@exil

Bist Du mit dem 0:0 Auftakt in Rostock zufrieden?

lg sunny


moogli
20. Juli 2013 um 17:21  |  180292

@ub

Aston Martin wäre meine erste Wahl, wenn ich Geld übrig hätte. Wünsche eine bezaubernde Woche.


Dogbert
20. Juli 2013 um 17:22  |  180293

Das Pokalspiel gegen Neumünster ist also nicht so wichtig?


Freddie1
20. Juli 2013 um 17:47  |  180295

@moogli 17:21
Stimm dir zu. Danach Jag.
Habe übrigens auf der Autostrada gestern einen Bentley aus den 30ern überholt. Einfach schön.

@Burchert
Coole Antwort.


jenseits
20. Juli 2013 um 17:56  |  180296

Guckt jemand den T-Cup? Schöne Aktion von Raffa gerade.


jenseits
20. Juli 2013 um 18:01  |  180297

Raffa holt den Elfer in letzter Sekunde für Gladbach.


coconut
20. Juli 2013 um 18:11  |  180299

KIopp, der Sportsmann, meint natürlich mal wieder das war kein 11er. 👿
Dabei konnte man in der Einstellung von hinten klar sehen, das Raffa da vom Weidenfeller getroffen wird.


elaine
20. Juli 2013 um 18:12  |  180300

@jenseits

also, wirklich schön fand ich das nicht. ich bin nun wirklich kein BVB Sympathisant, aber das hat mich schon wieder an das Pokalspiel gegen Gladbach erinnert, als sich de Camargo so theatralisch hatte fallen lassen.


coconut
20. Juli 2013 um 18:13  |  180301

@jenseits

Danke noch für deinen Hinweis, hätte ich glatt verpasst. Ich dachte das kommt später.


Freddie1
20. Juli 2013 um 18:13  |  180302

Ach ja:
Danke nochmal für den gestrigen interaktiven Liveticker an alle und @seb.
Und heute für die plastischen Berichte an @ub.
Was ham wa früher ohne Internetz gemacht?


jenseits
20. Juli 2013 um 18:14  |  180303

@coconut

Da würde ich eher sagen, das hat Raffa sehr geschickt gemacht…


Dogbert
20. Juli 2013 um 18:15  |  180304

Dieser T-Cup ist einfach unwichtig. Wozu diese Aufregung?


elaine
20. Juli 2013 um 18:16  |  180305

@jenseits

er weiß wahrscheinlich immer noch nicht, ob die Berührung von Weidenfeller kam, oder ob ihn eine Fliege unsportlich zu Fall gebracht hatte ❓


ubremer
ubremer
20. Juli 2013 um 18:18  |  180306

@moogli,

Aston Martin wäre meine erste Wahl, wenn ich Geld übrig hätte

da musst Du aber einen guten Draht zum Mechaniker Deines Vertrauens haben.
Geht mir auch so: Ein originaler Youngtimer . . . da könnte ich Geld ausgeben

@kami,

habe mir jüngst ein Mark Twain-Buch gekauft, irgendwas mit Sprüchen und Bonmots . . . das fand ich gnadenlos langweilig 🙁


jenseits
20. Juli 2013 um 18:18  |  180307

@elaine

Ich fand’s auch nicht so schön.


elaine
20. Juli 2013 um 18:19  |  180308

@jenseits

das beruhigt mich 😀 😉


jenseits
20. Juli 2013 um 18:22  |  180309

@elaine

Das wiederum beruhigt mich. 🙂


fechibaby
20. Juli 2013 um 18:40  |  180312

Dieser Telekom-Cup sind bessere Freundschaftsspiele.
Trotzdem müssen auch hier die Regeln beachtet werden!!
Den Elfmeter für Gladbach kann man geben. Raffael ist geschickt gefallen.
Alte Herthaschule!!
Der Elfmeter muss aber zu 100% wiederholt werden.
Div Spieler, beider Mannschaften, waren bereits im Strafraum, bevor der Schütze geschossen hat.
Klarer Regelverstoß!


coconut
20. Juli 2013 um 18:41  |  180313

Keine Ahnung, wie es da zweifel geben kann? Ja gar unsinnige Vergleiche mit de Camargo gezogen werden.
Schaut euch mal das hier an:
http://www.youtube.com/watch?v=esE1WI95hmM
Bei sek.32 ist das sehr deutlich zu sehen, wie der Weidenfeller das Bein von Raffa trifft und nicht nur leicht berührt…


coconut
20. Juli 2013 um 18:43  |  180314

@Fechi
ich babe da zwar nicht drauf geachtet, aber dann hätte der in der Tat wiederholt werden müssen.
Geschieht aber (zu oft!) nicht.


sunny1703
20. Juli 2013 um 18:58  |  180315

Weidenfeller macht da weiter,wo er gegen Hoffenheim aufgehört hat.
Der BVB hat doch noch genügend Millionen, 8- 10 Millionen und Burchert geht zum BVB! 😀

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
20. Juli 2013 um 19:07  |  180317

ich will das Buch…nicht unbedingt
einmal einen Abend durchschmökern langt mir vollkommen, danach verstaubt es garantiert zwischen den restlichen 1300 Stück
Sach-& Statistikwälzer sind nicht meine Sache
daher klares PRO für Leuchtturms Idee, wenn @Apo noch irgendwo nen Brettchen frei hat

@Treat: heute morgen deinen Eintrag von Donnerstag gelesen
und nun schon wieder ein neuer Bericht?
schön auch das Umschwenken in der erzählerischen Art & Weise
eine Kritik, die ich mir schon einige Male gedacht, aber nie ausgesprochen bzw. geschrieben hätte
mach weiter so

@sunny: letztens einen Artikel über Pyros ins GB gelesen, den find ich aber garantiert nicht wieder
stoße ja schon bei welt online spätestens nach 3 Tagen an die Bezahlschranke
in Klarem: Pyros sind bei denen keine Ordnungswidrigkeit, sondern voller Straftatbestand, heißt in GB landeste dafür im Knast
vielleicht mal sinnvoll für einige Daueridioten hierzulande

PS: demnächst gibt es Buschi.TV im Netz, mal schauen, wie das wird


Exil-Schorfheider
20. Juli 2013 um 19:10  |  180318

@sunny

Hm, ich weiß nicht. Bin nicht der unbedingte Sympathico von Holzbein Kiel, verfolge aber deren Werdegang schon ein wenig, weil meine Firma einer der Großsponsoren ist.
Mit dem 0-0 sind sie wohl angesichts der selbst hier in Norddeutschland hohen Temperaturen zufrieden, da es ja auch einen neuen Trainer bei Holzbein bedurfte. Mal sehen, wie sie sich weiterhin schlagen. Ansonsten hege ich ja eher Sympathien für den VfR, unseren Pokalgegnern und einer eher unterklassigen Fußball-Mannschaft hier. 😉


sunny1703
20. Juli 2013 um 19:17  |  180319

@exil

Das mit Holzbein wusste ich nicht. Die Unterstützung einer unklassigen Mannschaften finde ich aber gut. 🙂

lg sunny


jenseits
20. Juli 2013 um 19:24  |  180322

@ubremer hat Feierabend. Aber zuvor hat er uns noch vom Training berichtet. Finde ich gut. JLu soll ordentlich laut werden und den Spielern ihre Fehler austreiben. Bin gespannt, ob man am Ende des Trainingslagers bereits einen Fortschritt ausmachen kann.


elaine
20. Juli 2013 um 19:31  |  180323

@ubremer
ja, danke für den launigen Trainingsbericht 🙂
Ramos konnte den Ball vielleicht nicht so annehmen, weil er verunsichert war, ob er nicht im eventuell Abseits stehen würde 😉


Kamikater
20. Juli 2013 um 19:34  |  180324

@sunny
Danke. Bin klar auf dem Weg nach oben, entsprechend der Form unseres Teams… 😉
Der nächste Turm läuft mit mir.

@apo
Kannst schon mal anzapfen…

@ubremer
„Er stieg aufs Pferd und ritt in alle Richtungen davon…“

Naja, muss ja nicht Deins sein. „Schiffsmeldungen“ von Annie Proult ist eine Urlaubsalternative der ganz anderen Art.

@2.Liga
Die scheint mir dieses Jahr extrem unangenehm, weil fast jeder jeden schlagen kann.


elaine
20. Juli 2013 um 19:34  |  180325

ob er nicht eventuell im abseits stehen würde


elaine
20. Juli 2013 um 19:35  |  180326

@Kamikater

von mir auch Gute Besserung.
Keep coming back 🙂


Herthas Seuchenvojel
20. Juli 2013 um 19:58  |  180327

apropos leichte Lesekost für unterwegs, die zusätzlich extrem das Zwerchfell reizt

Dieter Moor „Was wir nicht haben, brauchen sie nicht“ + Nachfolgebuch

Ralf Schmitz „Schmitz Katze“ 😉


King for a day – Fool for a lifetime
20. Juli 2013 um 20:12  |  180329

Der Pep …

Irgendwie hab ich grad einen Trainer vor Augen der auch unter anderem an der Kommunikation gescheitert ist bzw. diese ein riesen Problem darstellte.

Auch bin ich mal gespannt ob aus dem FCB nicht mal ganz schnell wieder ein FC Hollywood der späten 90er wird.

Der Jupp war ein Vatertyp. Bei ihm haben sich sicher alle gefreut wenn sie mal gelobt, geherzt, umarmt wurden.

Der Pep ist ein junger, aufstrebender Trainer dessen Karriere eigentlich gerade erst anfängt und der nicht viel älter ist als die meissten Spieler.
Ob die dem den gleichen Respekt entgegen bringen wie dem Jupp ?

Ich erinner mich da an meinen Job um die Jahrtausendwende rum…
Der alte Chef, Mitte 50, war sehr beliebt. Hatte immer ein offenes Ohr, hat gescherzt wann immer er konnte, und trotz Vertrauensperson im 50-Mann Betrieb, rannten stets alle zu ihm wenn sie ein Problem hatten.
Dann kam ein damals 36jähriger, frisch aus den USA, der die Geschäftsführung übernahm.
Das Klima war mehr oder weniger im Arsch. Kürzungen, Veränderungen etc. liessen nicht lange auf sich warten …

Und so denk ich mir das irgendwie grad bei den Bayern. Da kommt jemand der jeden Tag über sich selbst liest er sei der beste Trainer der Welt.
Und der soll auch noch einen Triplegewinner noch besser machen.
Das wird er natürlich versuchen, kein Problem, aber bei diesem Starensemble vermute ich dass sich nicht nur Robben (letzte Saison) beschweren wird.
Allein schon dass es öffentlich hiess „Pep wollte Götze gar nicht“ … dafür hat er aber mit Thiago nun seinen Wunschsspieler.
Wo war Götze eigentlicgh grad ? Verletzt oder doch Frisör/Sonnenstudio ?

Ich hab grad echt die Vision eines FC Hollywood, wie wir ihn alle schon erlebt haben, den es in Kürze wieder geben wird.

Attacke Hertha. Die CL is drin 😉


20. Juli 2013 um 21:17  |  180335

Die Klasse des Kaders dürfte wohl unbestritten sein und das Hauptaugenmerk wird wohl darauf liegen, alle Mitglieder des Kaders zufrieden zu stellen.
Das ist eine wahre Herkulesaufgabe.


20. Juli 2013 um 22:12  |  180341

@Seuchenvojel
Danke erneut für dein Interesse und deine Meinung, nur durch solches Feedback kann ich etwas entwickeln. Diesmal ist es wieder eher ein Spielbericht geworden, allerdings mit mehr Nebenplots und ohne jeden Einzelschlag zu beschreiben. Eher zusammenfassend und auf die Highlights konzentriert – hoffe ich. 🙂

Was das Trainingslager angeht: Mir gefällt, dass Jos hier keinerlei Zweifel aufkommen lässt, dass Schlendrian nicht drin ist. Das ist bei ihm auch keine Show, denke ich. So ist er einfach und so muss die Mannschaft es als Normalität erleben – erst die Arbeit, dann der Erfolg, dann der Spaß! Finde ich gut – ist so herrlich unabhängig von Moden, zeitlos, quasi.

Zum „Sportsmann“ Klopp sage ich lieber nichts mehr… 🙁 😉

Blauweiße Grüße
Treat


pathe
20. Juli 2013 um 23:49  |  180346

So’n Mist! Unser Flieger nach Sao Paulo ist ausgefallen und wir dürfen die Nacht im München verbringen. Und morgen dann 12 Stunden tagsüber fliegen… :(.


hurdiegerdie
21. Juli 2013 um 0:05  |  180347

Och das tut mir leid Pathe, den Scheiss kenne ich auch.

Heisse Diskussion heute über Doping in Sportstudio; das gibt bestimmt Wirbel.

Wer es nicht gesehen hat, kurz aus meiner Sicht zusammengefasst: Das System Doping ist da, und es sorgt auch dafür, dass nicht alles, was möglich wäre, zu dessen Aufdeckung eingesetzt wird.

Und auch im Fussball geht es um viel Geld.


zippo
21. Juli 2013 um 0:07  |  180348

1-o yankees- 5th inning yankees@boston


jenseits
21. Juli 2013 um 0:16  |  180349

Ach ja, das ist natürlich blöd, @pathe.

Das erinnert mich an einen Flug nach Rio im Winter über Toronto. 17 Stunden reine Flugzeit plus einen halben Tag Aufenthalt in Toronto und fast 60 Grad Temperaturunterschied. 🙂


zippo
21. Juli 2013 um 0:30  |  180350

2-0 yanks – 7th inning


zippo
21. Juli 2013 um 0:39  |  180352

3-0
4-0 yankees 7th inning!


zippo
21. Juli 2013 um 0:56  |  180353

4-1
4-2 bottom 7th inning


zippo
21. Juli 2013 um 1:31  |  180354

5-2 top.9th


zippo
21. Juli 2013 um 1:42  |  180355

yankees gewinnen 5-2 im fenway park.spannendes spiel-hat sich wieder mal gelohnt so lange aufzubleiben.


elaine
21. Juli 2013 um 7:27  |  180373

hurdiegerdie // 21. Jul 2013 um 00:05

danke, ich habe es mir gerade nochmal in der Videothek angesehen.
Da geht wiedermal ein junger Mann, dem der Frust zu groß wird an die Öffentlichkeit.

Ich denke auch, dass wir in Deutschland das weltweit beste System haben und denke auch, dass alle Sportarten betroffen sind.
Es wird aber nie in den Griff zu bekommen sein, weil eben nicht alle Länder oder Verbände das auch wollen, finanziell können.


sunny1703
21. Juli 2013 um 7:59  |  180376

@hurdie

Danke für den Hinweis habe mir das jetzt nachträglich angeschaut. Es bestätigt mich leider nur in meiner Meinung, die ich so oder so schon hatte und die ich Montag in meinem Beitrag http://www.immerhertha.de/2013/07/06/lasogga-auf-den-spuren-von-preetz/#comment-177748
auch nur ansatzweise anschnitt.

Diese Thematik wird uns immer wieder scheibchenweise erreichen, gerade so viel wie es die einzelne Sportart für sich oder der (Hochleistungs-)Sport allgemein verträgt ohne große finanzielle Einbußen durch etwas wie Werbeeinnahmen, Sponsoring usw. hinzunehmen. Eine Fuentesliste unter Verschluss, eine genauere Unteruschung wie vom Professor erwähnt unter Verschluss und Beteiligte die nicht reden sollen, und und eine Unmenge Hinweise ,die darauf schließen lassen, wie umfangreich im ganzen Hochleistungssport gedopt wird. Die Zahl 60% die der Professor für London 2012 genannt hat ist selbst für mich im ersten Augenblick unglaublich. Doch ich weiß wie viel alleine unter uns einfachen Sportlern zb im Fitnessstudios gedopt wird. Zahlen von mindestens 25% stehen da im Raum.

Nur wer will denn wirkliche Aufklärung??! Die Industrie für die ein Sportler das ideale Werbeobjekt ist, für die Sponsoring in Sportarten ideale Werbeträger sind?!
Eine weltweite richtige Aufklärung und Milliarden von Euros sind zum Fenster rausgeworfen.

Die Medien, die egal wie der Sport sich darstellt, am großen Volksthema monetär partizipieren?!

Die Politik,die schon immer den Sportler und den Sport benutzte um in für ihre Zwecke zu missbrauchen?!
Sport war Wehrertüchtigung, Fit machen für den Krieg, Symbol beim Systemkampf und ist heutzutage Vorzeigegesicht bei der Bundesversammlung, Werbeträger vor Wahlen und vor allem ganz perfide hält durch bestimmte Sportereignisse ab dass wir uns um gesellschaftliche wichtige Themen näher kümmern und vielleicht Regierungen mehr in Frage stellen..

Doch wir müssen uns als Sportbegeisterte selbst hinterfragen. Wollen wir denn wirklich Aufklärung, die am Ende die so schöne Nebensache, diese Ablenkung vom Arbeitsalltag wie eine Seifenblase platzen lassen? Belassen wir es nicht lieber dabei nur das hinzunehmen, was bewiesen wird, wo wer erwischt worden ist?
Der Radsport so oder so alles dopingversucht, na gut die Leichtathletik scheint auch nicht sauber zu sein, okay dann sehe ich mir Biathlon oder Football,Baseball, Basketball Handball oder Eishockey an und natürlich Fußball, sprich Hertha.
Unser Lieblingssport hat Skandal auf Skandal. Doch solange es nicht Hertha betrifft, geht es doch den allermeisten sorry am Allerwertesten vorbei.
Und wenn Hertha mittendrin ist, waren andere bestimmt noch schlimmer, ist es die DFB Mafia die dem kindgleichen Liblingsverein Unrecht antut.

Wir sind ein ganz wichtiger teil des systems in dem der Sport benutzt ,ausgenutzt , geradezu missbraucht wird. Würden wir alle statt blinde Fans zu sein zum kritischen Begleiter mutieren, die sich diesem Konsum nicht mehr bedingungslos unterwerfen, gäbe es Hoffnung, dass zumindest ein Teil der Probleme die mit dem System Sport zusammenhängen,in sich zusammenbrechen würde. Einfach,weil ohne Moos nicht viel mehr los!
Ich könnte jetzt noch weiter philosophieren, inwieweit der Hochleistungssport und seine Helden und „Bösewichte wie Dopingsünder“ nur die Extreme unseres Wertesystems unser Leistungsgesellschaft sind!?
Doch dann schreibe ich morgen noch und das ist für den Sonntag Morgen schon lang genug! 🙂

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
21. Juli 2013 um 8:18  |  180377

reat, sehr schön geschrieben, angenehm zu lesen
bleib so bei dem Stil & Glückwunsch
gewöhn dich nicht dran, sowas ist für uns Normalsterbliche was Einzigartiges

PS: deine Kommentarfunktion funktionukkelt nicht ganz richtig
Kommi geschrieben (ID Anonym, weil Mailadresse nicht auswählbar war), Vorschau aktiviert und ooops, alles wech 🙁

sorry OT


sunny1703
21. Juli 2013 um 8:20  |  180378

@elaine

Es gibt bei Teilen der deutschen Medien weniger Probleme sich mit dem Thema Sport zu beschäftigen. Die öffentlich rechtlichen Sender gehen hier teilweise voran, aber eben auch nur bedingt, denn sobald Sportarten auftauchen, die bei ihnen gerade vermehrt zu sehen sind, wird es auch da etwas ruhiger. Dennoch ist es auffällig wie viel dort über Doping berichtet wird und wie wenig bei den Schönwettersportsendern bei den Privaten. Wenn Du in den letzten Jahren Dir mal die Berichterstattung von Eurosport bei der Tour angehört hast, dann hattest du den eindruck, da gibt es vielleicht einige wenige Sünder und der Rest ist aber Persil, OMO usw.
Für die ist es finanzielle nicht tragbar, dass sie ihr gezeigtes Produkt kaputt machen(lassen). Da gibt es für die Journalisten im Staatsfernsehen mehr Möglichkeiten zu investigativem Journalismus.

Der Satz, da geht mal wieder ein junger Mann an die Öffentlichkeit geht ein wenig an der Realität vorbei.
Professor Simon von der Uni Tübingen ist schon seit längerem einer der führenden unabhängigen Dopingbekämpfer unseres Landes, der schon öfters an die Öffentlichkeit gegangen ist.

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
21. Juli 2013 um 8:20  |  180379

toll @sunny, vorgestern reiss ick das Thema an und heute kommts hier erst hoch
nee, diskutiert mal 😉


sunny1703
21. Juli 2013 um 8:29  |  180381

@Seuche

Wie Du meinem link entnimmst, habe ich das Thema zum Beginn der Woche angeschnitten, doch da ist auch keiner drauf eingestiegen.

Jetzt weiß ich aber wenigstens was Du Mittwoch meintest.

lg sunny


elaine
21. Juli 2013 um 8:40  |  180384

@sunny

da gibt es vielleicht einige wenige Sünder und der Rest ist aber Persil, OMO usw.

eigentlich habe ich das Gefühl, dass gerade bei den Radfahrern das Thema Doping mehr angesprochen wird, als in anderen Sportarten Fußball/Tennis beispielsweise. Die Radfahrer sind im Moment bestimmt die saubersten :Ironie:
Nun darf man auch niemanden verurteilen, der nicht überführt wurde.

Es gibt doch auch äußerlich Nebenwirkungen des Testosteron, . Bei den Männern Haarausfall, bei Frauen und Männern Pickel Akne…u.s.w.

Eigentlich gebe ich dir in allen Punkten Recht.
Weder die Industrie, Sponsoren noch die Mehrheit der Nationen haben Interesse an einem funktionierendem Dopingkontrollsystem.
Im Moment sind die deutschen eben die angeschmierten, weil hier am besten kontrolliert wird.
Im Grunde bin ich für die Abschaffung des Dopingverbotes, weil es nie richtig durchgesetzt werden kann.


Herthas Seuchenvojel
21. Juli 2013 um 8:40  |  180385

mein Pech war es, daß ick mitten in den Liveticker damit reingerutscht bin
muss mir echt mal themenarme Tage hier aussuchen für solche Vorstöße 😉

irgendwann wirds schon knallen, bisher herrscht ja eher der Schleier der Verdrängung
„sowas gibt es nur in anderen Sportarten“…


Herthas Seuchenvojel
21. Juli 2013 um 8:52  |  180386

@Elaine: Haarausfall? Akne?
zumindest ersteres ist hauptursächlich erblich bedingt
eher degenerierte Geschlechtsteile, mangelndes Fettverhältnis bei Frauen, übergroße Adamsäpfel, tiefe Stimmen etc.


Tsubasa
21. Juli 2013 um 9:47  |  180391

Sollte Doping legalisiert werden sind wir auf Jahre unschlagbar 🙂


Joey Berlin
21. Juli 2013 um 9:59  |  180392

Erfreuliches: http://www.youtube.com/user/herthatv

weniger erfreulich: @ZDF und Doping,

was für Heuchler! Solange keine Ex-Schwimmstars und ZDF-Mitarbeiter an der Diskussion teilnehmen und über das Staatsdopingsystem „DDR“ berichten, wie zum Beispiel Kristin Otto, wenig glaubwürdig – aber viel Populismus und Heuchelei wg. der Einschaltqoten!

笑顔と波


sunny1703
21. Juli 2013 um 10:03  |  180393

@elaine

Dass ich bei Typen wie Bolt oder Froome kein gutes Gefühl habe, ist eins nämlich ausschließlich Bauchgefühl, dass sie solange als unschuldig zu gelten haben wie sie nicht erwischt worden sind ist ein anderes und auch richtiges Prinzip unseres Rechtssystems.

Ich habe auch beim Fußball kein gutes Gefühl, ich vermute entweder die Kontrollen geschehen zum falschen zeitpunkt oder sind doch nicht umfassend genug. Wie oft kommen zb. unangemeldet Kontrolleure jetzt ins Trainingslager oder auch nach Hause?

Dennoch dürfen wir uns nicht hinsetzen und warten bis wieder die nächsten Sünder aufgetischt werden, sondern wir müssen klar fordern entweder richtige laufende unangemeldete Kontrollen oder eben was Du forderst Dopingfreigabe.

Das wäre in der tat eine sehr spannende Diskussion, bei der vor allem UNSER (Blog-)Experten @hurdie bei sein muss.Vielleicht könnte ja noch Seppelt dazu kommen.

Ich selbst bin gegen eine Freigabe, weil inzwischen Hochleistungssport auch im Fußball in einem Alter beginnt, der hieße, Minderjährige legal mit Drogen zu versorgen.

lg sunny


sunny1703
21. Juli 2013 um 10:12  |  180394

@joey

Du hast recht was Kristin Otto und den DDR Sport angeht. Doch dieses Fingerzeigen ist es was die Dopingdiskussion nicht im Entferntesten zum Erliegen bringt.

Überall wird gedopt , vielleicht mit marginalen Unterschieden zwischen Sportarten, Ländern und Systemen, doch das macht es nirgends besser. Der US Sport ist vermutlich so verseucht wie früher und wie früher auch der „Ost“Sport.

Und sollte das deutsche system etwas besser bzw genauer sein als andere, dann auch auf keinem hohen Niveau.

lg sunny


elaine
21. Juli 2013 um 10:54  |  180397

@sunny

Hochleistungssport auch im Fußball in einem Alter beginnt, der hieße, Minderjährige legal mit Drogen zu versorgen

es wird sich nichts ändern, ausser, dass es legal wird.
Mit Seppelt mag ich nicht diskutieren.

Es gab doch schon einen Bericht, wie eine unangemeldete Trainingskontrolle im Fußball abläuft. Das war lächerlich, wer da erwischt wird, wird eigentlich wegen Blödheit gesperrt.
Der Auftritt des Dopingexperten im ZDF hatte für mich auch etwas verzweifeltes in Richtung Sicherung des eigenen Arbeitsplatzes, da wird aufgrund mangelnder Erfolge die Schuld mal eben an die Dopingkontrolleure weiter gegeben.
Die Forschung im Antidopingkampf ist inzwischen auch ein Markt geworden


sunny1703
21. Juli 2013 um 11:05  |  180399

@elaine

Du möchtest also, dass 10,12 oder 14 jährige schon mit Drogen versorgt werden??? !!!

Ich glaube nicht, dass Prof. Simon verzweifelt den eigenen Arbeitsplatz sichern will. Das hat dieser Typ nicht nötig. Sein Lehrstuhl allein ist einträglich genug.
Der Aufhänger waren doch die Dopingfälle in der Leichtathletik. Und das was er sonst zu berichten hat, fand ich schon heftig.

Und nochmals Professor Simon ist einer der führenden unabhängigen Dopingforscher Deutschlands.

Und Hajo Seppelt ist zwar rigoros doch in dem Bereich ein guter Journalist. Es sei denn man will das nicht hören was er zu sagen hat.

lg sunny


hurdiegerdie
21. Juli 2013 um 11:41  |  180408

Was der Simon gestern gemacht hat, war bestimmt nicht förderlich für ihn. Er sagt ja klipp und klar, dass die Stellen, die seine Forschung finanzieren, ihn die Ergebnisse nicht publizieren lassen.

Wieviel Geld werden die ihm denn das nächste Mal geben, wenn er das im Fernsehen verrät?


elaine
21. Juli 2013 um 11:42  |  180409

@sunny

nein, ich möchte nicht, dass Jugendliche mit Dopingmitteln versorgt werden, das habe ich auch nie gesagt.
Wie kommst du darauf?
Ich sagte nur, dass sich nichts ändern wird.

Prof. Simon hat doch wortwörtlich gesagt, dass er die Schuld für das Versagen der Dopingkontrollindustrie eher darin sieht, dass die Kontrolleure nicht genau arbeiten. Das Dopingkontrollverfahren versagt. Die Gründe hatte auch schon angeführt
Was Hajo Seppelt sagt ist doch kein Geheimnis? Wieso sollte ich das nicht hören wollen, ich sage doch nichts anderes, aber es wird doch nichts dadurch ändern.


elaine
21. Juli 2013 um 11:51  |  180410

@hurdie

für mich kam das so rüber, als ob die Mittel da schon gekürzt wurde und weiter gekürzt werden sollen und nun noch einmal der Gang in die Öffentlichkeit gemacht wurde. Frei nach dem Motto :“When nothing´s left to lose“


sunny1703
21. Juli 2013 um 12:00  |  180412

@hurdie

Keine Frage! Einen gefallen hat er sich bestimmt nicht getan.

@elaine

sorry, dann habe ich Dich falsch verstanden, weil du doch für die freigabe von doping wärst.

So wie ich es immer spannend finde, wenn @ubremer im Turm auftaucht, fände ich es bei so einer Diskussion spannend Expertenmeinungen zu hören.

Das mit dem nichts ändern können halte ich für eine gefährliche Einstellung, die ich leider bei mir auch in vielen Bereichen immer mal wieder feststelle.

Diese Egalstimmung ist es, die viele meist regierende Politiker und Wirtschaftsführer gerne an uns haben möchten.

Der Gesellschaft hat das aber nie genutzt!

lg sunny


sunny1703
21. Juli 2013 um 12:29  |  180420

@ursula

„Bolt wäre immer noch der Schnellste und Froome bei der Tour auch“.

Was zu beweisen wäre!

Zumindest haben alle dann die gleichen Chancen. Aber selbst wenn ein Bolt immerhin 3. wird und keine absurden Weltrekorde aufstellt, bedeutete das einen enormen Geldverlust für den Sportler.Nicht für diesen Wettkampf,sondern für die anschließenden.

Genauso für Froome, wenn er 3. der Tour wird. Die Antrittsgelder nach der Tour sind dann nur noch ein Bruchteil von denen als Toursieger.

Und in den meisten Fällen haben erwischte Dopingsündern nach Ablauf der für meinen Geschmack viel zu kurzen Sperren nicht mehr jene Leistung gebracht,die sie vorher mit erwischtem Doping schafften.

lg sunny


Ursula
21. Juli 2013 um 13:39  |  180431

„Sunny“ ich gehe nur sehr eingeschraenkt
mit Dir konfom; Du interpretierst mich
auch falsch…

….natuerlich, „the winner takes it all…

By the way, Voelker und Franke haben
auch nie aufgehoert, laut zu denken
und sich damit zu schaden!!

Ist wohl auch eine wissenschaftliche
Mission….


sunny1703
21. Juli 2013 um 13:57  |  180433

@ursula

Egal wie die Kämpfer und Aufklärer heißen, wir müssen sie unterstützen und dafür sorgen, dass sie nicht den kommerziellen Interessen geopfert werden.

lg sunny


hurdiegerdie
21. Juli 2013 um 14:46  |  180439

@Elaine,

das Geld gekürzt wurde, oder dass man mit mehr Geld mehr erreichen könnte, ist übliches Fotschergejammer. Das hat der Simon zwar auch gesagt, aber spannender war das, was man selten hört: das Gezwitscher hinter den Kulissen und dass er offenbar Ergebnisse hat, die er nicht veröffentlichen darf.

Ich bin übrigens kein Experte auf dem Gebiet, wie es Sunny sagte. Ich habe mich mal mit ein paar Fällen intensiver auseinandergesetzt, aber das ist es dann auch.

Ob man jetzt Doping unter medizinischer Betreuung fregeben sollte? Ich weiss es nicht, ich bin da zwiegespalten.


sunny1703
21. Juli 2013 um 17:01  |  180464

@hurdie

Mit Augenzwinkern: Mach Dich nicht kleiner als Du bist! 🙂

Ich habe ja auch nur unser Blog-„experte“ zum Thema geschrieben .

Ich fand auch dieses Unterdrücken von Meinungen und Nichtveröffentlichen von Ergebnissen, „interessant“.

lg sunny


elaine
21. Juli 2013 um 19:12  |  180501

@hurdie

ja, die Aussage dazu, dass die Forschungsergebnisse nicht frei gegeben werden dürfen, fand ich auch spannend.

Die würde ich natürlich auch gerne kennen, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie etwas aussagen, was nicht alle schon wissen 😉


hurdiegerdie
21. Juli 2013 um 20:42  |  180534

Na ja Elaine,

der Punkt ist, dass es ein „System“ gibt, dass nach aussen hin den Anti-Dopingkampf proklamiert, sogar mit-finanziert, aber nach innen die Aufdeckung des Doping behindert (Publikationsverbot).

Armstrong wusste fast immer, wenn es Dopingkontrollen gab, von wem wohl?

Das ist so wie die Alkoholindustrie, die das produziert, scharf bewirbt, 50% ihrer EInnahmen über schädigenden KonsuEInnahmen auf m bezieht und dann auf die Werbepalkate unten klein draufschreibt, „Alkohol geniessen in Moderation“.


elaine
21. Juli 2013 um 21:44  |  180546

@hurdie

Armstrong wusste fast immer, wenn es Dopingkontrollen gab, von wem wohl?

in den USA werden die Kontrollen auch24h vorher angekündigt.
Wenn er in Europa war musste er auch immer mit den internationalen Kontrollen rechnen. Eigentlich sind auch nur Bluttests ernst zu nehmen, die werden jetzt wohl häufiger durch geführt aber nicht häufig genug
Das Publikationsverbot kann sich nicht auf Radfahrer oder Leichtathleten beziehen.
Da wird ja ordentlich publiziert. Das muss andere Verbände betreffen.

Daher würden mich die Forschungsergebnisse auch brennend interessieren, obwohl auch die sicher nichts neues offenbaren würden.


Ursula
21. Juli 2013 um 21:56  |  180549

….die werden NEUES offenbaren!!!
Vor allen Dingen „neue Athleten“
UND hoch bekannte Sportler aus
anderen Sportarten………!!!


elaine
21. Juli 2013 um 22:16  |  180558

@ursula

na dann Grenze ich das mal ein und sage,dass die mir nichts neues offenbaren werden.


sunny1703
21. Juli 2013 um 22:18  |  180559

@elaine

Für mich wäre es schon mal interessant zu wissen,wer die etwa 150 anderen Sportler aus anderen Sportarten als Radfahren sind, die auf der Fuentesliste stehen.

Ich bin ja nicht der allerschlechteste Tipper, ich würde auf Fuß -und Handball, auf Tennis und Wintersportarten tippen. Ob wir es jemals erfahren werden?!

lg sunny


elaine
21. Juli 2013 um 22:19  |  180560

@sunny

nein, glaube ich nicht 🙂


Ursula
21. Juli 2013 um 22:25  |  180562

Doch noch 100ster! Jaa! Doch werden wir….

BALD! Wenn sich SIMON so offensiv
verhält und aus dem Fenster hängt, bin
ich mir ganz sicher….

Anzeige