Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub)7.45 Uhr Guten Morgen und ein Hoch der Fernsicht. Die vergangene Nacht in der Steiermark war eine mit Starkregen. Nun hängen die Wolken tief (Fotos: ub) . . .

IMG_1174

. . . die Sicht vom Balkon meiner Unterkunft heute gegen 7.45 Uhr.

Für Hertha BSC – wer hat den Geburtstag des Hauptstadt-Klubs, der heute vor 121 Jahren gegründet wurde, in sein Abendgebet eingeschlossen? – stehen am sechsten Tag des Trainingslagers zwei reguläre Einheiten zu den üblichen Zeiten auf dem Programm: um 10.30 und 16.30 Uhr.

Noch rasch ein Nachtrag zur Baumjohann/Ronny-Geschichte, die heute überall zu lesen ist (Morgenpost, Tagesspiegel, Berliner Zeitung, BILD, BZ und Kurier  ), auch  . . .

IMG_1171

. . .  der rbb-Sportplatz, Jörg Klawitter (mit dem Rücken zum Fotografen),  hat auf Schloss Pilcharn mit dem Duo gesprochen.

10.15 Uhr Oups, erfahre gerade, dass meine Zeitung, die Berliner Morgenpost (und das HH Abendblatt,  HörZu usw.) vom Axel-Springer-Verlag verkauft werden – hier. Da bin ich platt

10.50 Uhr: Alle Spieler auf dem Platz des ATV Irdning, auch Sandro Wagner, der gestern einen Tag ausgesetzt hatte. Ihr seid nicht überrascht, dass Trainer Jos Luhukay Passübungen machen lässt, oder?

11.20 Uhr Kleine Schrecksekunde bei einer Spielform: Sandro Wagner erwischt den Ball (der knapp nebens Tor geht), John Brooks erwischt den Knöchel von Wagner. Der bleibt etwas länger liegen. Schüttelt sich – und macht humpelnd weiter mit.

Wagner und Kraft geraten aneinander

10.30 Uhr Wortgefecht zwischen Thomas Kraft und Sandro Wagner, die in einer Mannschaft spielen.

 Kraft: „Halt die Fresse, Du bist vorne nur am Quatschen. Du spielst nur schxxxx.“

Wagner: „Dein Ball war scheiße, das muss man Dir auch mal sagen.“

Kraft: „Leck mich am Arsch“

Wagner: „Was willst du denn?“

und so weiter . . .  Die beiden gehen aufeinander zu, Wagner schubst Kraft weg, der Torwart schubst zurück. Sami Allagui geht dazwischen und zieht Wagner beiseite, Fabian Lustenberger  schiebt Kraft weg.

11.50 Uhr Das Training ist zu Ende. Nun wird Aufstellung genommen zum obligatorischen Foto ‚Alle mit Allen‘.

Alle Fans, alle Spieler, das Traineteam. Johannes van den Berg bekommt ein Baby in den Arm gedrückt, gute Stimmung.

12.10 Uhr Fans am Mannschaftsbus samt Grimming im Hintergrund.

IMG_1185

Shootout der Torwarte

17 Uhr Das Nachmittagstraining gestaltete Trainer Jos Luhukay als aktive Erholung, es wurde  Fußballtennis gespielt. Nur die Torwarte trainierten eisern. Und beendeten das Training mit einem Shootout, hier duellieren sich . . .

IMG_1206

. . .  Thomas Kraft (links im Tor) und Philip Sprint. Sehr zur Freude der Mitspieler, die lautstark jeweils denjenigen Keeper anfeuerten, der gerade im Rückstand lag.

18 Uhr Reporter-Feierabend im wärmsten Alpenmoorsee der Steiermark, dem Putterersee.

IMG_1218

In eigener Sache: Vielen Dank für die vielen aufmunternden Worte von Euch. Habt es ja mitbekommen, dass ich mich mit meiner Arbeit und damit mit der Berliner Morgenpost sehr identifiziere. Die aktuelle Entwicklung mit dem Verkauf der Zeitung kommt  überraschend. Finde das auf der einen Seite schade, auch traurig. Es ist aufregend. Bin aber grundsätzlich gelassen.

Mein Lied zum Tag.

Falls das Video nicht funktioniert, der Link dazu – hier

P.S. Wer mir auf Twitter folgen mag, stelle dort im Lauf des Tages ein paar Fotos ein – unten auf den Button drücken.


172
Kommentare

Chuk
25. Juli 2013 um 11:07  |  181300


hurdiegerdie
25. Juli 2013 um 11:08  |  181301

silba


Ursula
25. Juli 2013 um 11:08  |  181302

Bronsche!!!???


Ursula
25. Juli 2013 um 11:12  |  181303

Tja…..

Ich bin sehr auf die Startelf gegen Frankfurt
gespannt und frage mich in Sachen RONNY,
warum sich der Trainer so stark für ihn
gemacht hat, obschon dieser „Wunder-
vertrag“ für jeden „Skeptiker“ eine kaum
nötige, leider viel zu teure Wundertüte war….


jenseits
25. Juli 2013 um 11:15  |  181305

Seepferdchen?


25. Juli 2013 um 11:16  |  181306

Verstehe ich das richtig @ub, du hast den Verkauf heute in deiner eigenen Zeitung lesen müssen? Der Journalisten Verband jedenfalls ist nicht amused, ich hoffe nur du musst dir keine neue Arbeit suchen, und wir uns einen neuen Blog


ubremer
ubremer
25. Juli 2013 um 11:31  |  181308

@moogli,

gab heute kurzfristig die Ansetzung einer Mitarbeiterversammlung aus wichtigem Grund in Berlin und Hamburg. Dort wurden um 10 Uhr die Entscheidungen der Zeitungsverkäufe verkündet. Parallel werden solche Veränderungen per Pressemitteilungen öffentlich gemacht.


King for a day – Fool for a lifetime
25. Juli 2013 um 11:37  |  181309

Immer Hertha demnächst nur noch als Abo ? 😯

@ Passübungen
Find ich gut dass Luhu diese Übungen wieder und wieder, bis zum Erbrechen durchzieht.
Ist ja auch bitter nötig.
In den letzten beiden Übertragungen von Marco waren die meisst benutzten Worte „ungenau“ und „unpräzise“


Freddie1
25. Juli 2013 um 11:38  |  181310

@ub
Ich drück dir die Daumen, dass die zu erwartenden Änderungen in deinem ( und unserem) Interesse sind.
Hätte Verständnis, dass deine Konzentration eher in Richtung Berlin als auf dem Trainingsplatz fokussiert ist.


Kamikater
25. Juli 2013 um 11:44  |  181311

@moogli
Man wird sicher nicht beim profitabelsten und journalitisch wertvollsten Teil des Deals gleich anfangen, Abstriche zu machen…

😆


King for a day – Fool for a lifetime
25. Juli 2013 um 11:49  |  181312

@ ub

10.30 = 11.30 nehm ich mal an 😉


25. Juli 2013 um 11:49  |  181313

Da ist ja einiges in Bewegung auf dem Berliner Pressemarkt. MoPo-Transfer nach Essen, allerhand! Um @ub brauchen wir uns aber keine Sorgen zu machen, gute Reporter werden immer gebraucht. I’ll stay tuned!


Flämingkurier
25. Juli 2013 um 11:49  |  181314

ImmerHertha+
grausame vorstellung 🙁


25. Juli 2013 um 11:56  |  181316

Ich bin so gerne hier bei euch allen, ich würde sogar dafür bezahlen 😉


King for a day – Fool for a lifetime
25. Juli 2013 um 11:58  |  181317

Psssst moogli, nich so laut


25. Juli 2013 um 11:59  |  181318

Ich habs doch schon so leise gesagt, menno 🙁


fechibaby
25. Juli 2013 um 12:01  |  181319

@sunny1703

„Mich erinnert das an einen mir sehr sympathischen blogger, einen BVB Fan der die bayern total ablehnt, aber sich jeden Mist der Münchener anschaut und vermutlich auch die Unterhosengröße jedes Spielers der Bayern kennt“

Du meinst doch nicht etwa mich damit?
Bestimmt schon!
Dieser Blogger schaut sich jeden Mist der Bayern an.
Ich denke, die Bayern machen keinen Mist?
Das Spiel gestern um den Steuerbetrüger-Cup habe ich wie angekündigt nicht gesehen.
Auch die Unterhosengrößen der Spieler sind mir scheissegal und unbekannt.

Ansonsten muss man sich doch informieren, was der sportliche Gegner so unternimmt.
Das Supercup-Finale am Samstag zwischen dem BVB und Bayern werde ich mir ansehen. Das Spiel ist aber für mich auch nur ein besseres Testspiel.


25. Juli 2013 um 12:03  |  181320

Und nu geh ich erstmal zum blondieren… nicht, das mir in der Zwischenzeit dieser Blog abhanden kommt 😉


berliner_030
25. Juli 2013 um 12:04  |  181321

@ Kraft & Wagner

Finde ich gut und sollte auch kein großes Thema sein. Die werden sich bestimmt nach dem Training die Hand geben und gut ist. Besser als heititai alles super, bloß kein Ärger 🙂

Kraft wäre für mich Favorit auf das Kapitänsamt (Stammspieler, bringt gute Leistungen, macht den Mund auf). Unvergessen wie er über den halben Platz zu Torun (ich glaube gegen Leverkusen) rennt und dieser dann 2 Tore schießt und wir mit einem 3:3 nach Hause fahren. Aber gegenüber den Jugendspielern sollte er sich anders verhalten. Die Aktion damals gegen Mukthar war schwach.


HerrThaner
25. Juli 2013 um 12:10  |  181323

@berliner_030:
Für mich ist gerade Kraft kein Kandidat fürs Kapitänsamt. Seine guten Leistungen in allen Ehren und auch, dass er ab und an im Training die Mannschaft aufweckt ist ihm hochanzurechnen, aber nur, weil jemand oft das Maul aufreißt ist er noch lange nicht als Kapitän geeignet. Mir ist er bisher eher durch teils eher unkontrollierte Kritik aufgefallen, bspw. als er Mukhtar im Training ziemlich unkonstruktiv angeschnauzt hat. Zudem hab ich das Gefühl, dass er trotz aller Integration und des guten Teamgeists eher ein (gewollter) Einzelgänger, der sich gerne mal etwas abkapselt, ist, und keiner, der durch besondere Teambuildingmaßnahmen auffallen würde.
Er darf natürlich gerne so weiter machen, solange er es nicht übertreibt. Aber dafür braucht er keine Binde.


sunny1703
25. Juli 2013 um 12:17  |  181324

Lieber @ubremer

Auch meine Vitamin Bs waren überrascht, ich habe es vom Spiegel erfahren. Ich hoffe, Du kannst bei der MoPo oder bei Springer weiter Deiner Arbeit so gut und informativ dargestellt nachgehen wie bisher. Ich hoffe, der Verkauf hat keine Entlassungen zur Folge!

Ich denke mal der ganze blog drückt Dir und natürlich auch den anderen blogchefs und Deinen Kollegen dabei ganz fest die Daumen! 😀

lg sunny


Dan
25. Juli 2013 um 12:29  |  181325

@Kraft

Richie übernehmen Sie.


wilson
25. Juli 2013 um 12:31  |  181326

@ubremer
In meiner beruflichen Karriere Laufbahn durfte ich zwei Mal „Übernahmen/erzwungene Arbeitgeberwechsel“ mitmachen. Beim zweiten Mal nahm ich als Folge daraus selbst das Heft des Handelns in die Hand und ging von Bord.
Es muss selbstverständlich keine negativen Auswirkungen haben.

Alles Gute, auch den anderen ImmerHertha-Autoren.


jenseits
25. Juli 2013 um 12:32  |  181327

Schade, dass das Testspiel erst morgen ist…

@ubremer

Machst Du Dir jetzt Sorgen? Ich hoffe, man lässt Dich bzw. Euch nicht allzu lange im Ungewissen!


sunny1703
25. Juli 2013 um 12:35  |  181328

@fechi

Bisher habe ich als einziger sehr deutliche Worte zu dem vermutlich zu erwartenden Urteil für Hoeness gefunden. Kommt es so haben wir eine Lücke im Gesetz, die dringend der Änderung bedarf. Ansosnten wird Steuerhinterziehung wirklich zum Kavaliersdelikt geadelt!

Und für mich ist dann Hoeness auf seinem Posten nicht mehr tragbar, trotz seiner umstrittenen Verdienste.

Doch das gestern als Steuerbetrügercup zu bezeichnen ist nicht okay. Denn es sind nicht nur an wirklich gute Zwecke hunderttausende von Euros geflossen, sondern vor allem zwei Millionen an eine Stiftung,die du gerade in Deinem Beruf total unterstützen solltest!

lg sunny


wilson
25. Juli 2013 um 12:50  |  181329

@Kraft
Warum habe ich bloß immer den Eindruck, als wolle er permanent den Oliver Kahn-Double-Contest gewinnen?


25. Juli 2013 um 13:03  |  181330

@Wilson

Weil es ihm so vermittelt worden ist.
Ich hoffe nur, dass sich das nicht abnutzt mit
der Zeit.

Wann gibts denn das Tippspiel „Wer wird neuer Capitano“?


Dan
25. Juli 2013 um 13:06  |  181331

@backstreets29 // 25. Jul 2013 um 13:03

Mustopf ?

Ist doch schon alles eingerichtet bzw. alles beim alten. Einloggen tippen fertig.


berliner_030
25. Juli 2013 um 13:08  |  181332

HerrThaner // 25. Jul 2013 um 12:10

Dann ist aber Niemeyer auch kein geeigneter Kapitän. Wie er damals Terodde während des Spiels aus welchen Gründen auch immer fertig gemacht hat („du kannst nichts“) und ihn dadurch motiviert noch ein Tor zu schießen, kann ich nur sagen Mission fehlgeschlagen. Gerade als Torwart soll Kraft denn Mund aufmachen. Fiedler, Drobny und co. sind ja im Tor eingeschlafen, wenn es mal nicht lief.
Wir hatten und haben genug Typen in der Truppe die nie was sagen auch wenn es total sch**** läuft und einfach weitermachen.

Das mit Mukthar habe ich ja auch erwähnt, dass er sich da verbessern muss, was der Umgang mit Jugendspielern betrifft. Aber Kraft ist noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung. Den perfekten Kapitän gibt es eh nicht.

@ Wilson

Das kann schon sein, dass er das versucht. Wieso auch nicht? Kahn hatte mit seiner Art großen Erfolg und seine Meinung ist noch heute sehr gefragt. Ist doch gut, wenn er sich einen ehemaligen Welttorhüter als Vorbild nimmt.


HerrThaner
25. Juli 2013 um 13:12  |  181333

@ubremer: In Österreich mag man das Lied zum Tag vielleicht hören/sehen können, in Deutschland hat aber mal wieder die GEMA was dagegen! 😀
Dann pfeiff ich es halt selbst leise vor mich hin… 😉


HerrThaner
25. Juli 2013 um 13:18  |  181334

@berliner_030: Naja, für mich sind es zwei paar Schuhe, wie man sich zu seinen Mitspielern und zu seinen Gegnern verhält. Ich denke, dass so ein bisschen Trash-Talk auf dem Platz Gang und Gäbe ist. Zudem muss ich dem Terodde auch nicht alles glauben, der war bestimmt noch vom Ausgang des Spiels frustriert. 😉
Ich finde schon, dass Niemeyer eher fähig ist, ein Team zusammenzuhalten und eben nicht nur laut werden kann, sondern auch die Social Skills mitbringt um mal ein Gespräch mit nem jungen Spieler zu halten oder jemanden, der aus der Reihe tanzt zurechtzustutzen. In die Richtung gehen ja auch seine Aussagen aus zahlreichen Interviews in letzter Zeit.
Im übrigen finde ich nicht, dass ein Kapitän zwingend Stammspieler sein muss. Klar, irgendwer muss die Binde aufs Feld tragen, aber das ist nicht die wichtigste Aufgabe eines Kapitäns und kann auch problemlos von seinen Stellvertretern (Lustenberger oder Kluge) erledigt werden. Per Nilsson war bei Nürnberg glaub ich auch Capitano ohne regelmäßig in der Startelf zu stehen. Beim BVB wurde erst heute bekannt, dass Kehl auch in Zukunft weiterhin der Mannschaftsführer bleiben wird, auch, wenn man wohl mit Bender und Gündogan in der Startelf rechnen darf.


herthabscberlin1892
25. Juli 2013 um 13:23  |  181335

@HerrThaner // 25. Jul 2013 um 13:18 :

Der Kapitän sollte nicht nur über soziale Kompetenz (Social Skills), sondern auch über emotionale Intelligenz verfügen.


Flämingkurier
25. Juli 2013 um 13:23  |  181336

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/stealthy
Probier das wenn du Firefox benutzt


teddieber
25. Juli 2013 um 13:25  |  181337

@HerrThaner

„Dann pfeiff ich es halt selbst leise vor mich hin… ;)“
the Champions of Germany, Hertha BSC. 😀


wilson
25. Juli 2013 um 13:33  |  181338

Nichts dagegen, dass Kraft die Klappe aufreißt, schließlich sind wir ja nicht beim Frauenfußball.
Aber auch das Klappeaufreißen sollte nicht immer in abwertender Kritik seinen Mitspielern gegenüber enden. Dieses “Leck mich“ lese ich nicht das erste Mal. Es macht einen weniger intelligenten (oh!) Eindruck.

Ich würde es begrüßen, wenn Herr Kraft an seinen Anschlägen arbeitet statt sich an seinen Kollegen ab.


herthabscberlin1892
25. Juli 2013 um 13:36  |  181339

wilson // 25. Jul 2013 um 13:33:

Daumen hoch!


HerrThaner
25. Juli 2013 um 13:37  |  181340

@herthabscberlin1892: Das streite ich ja gar nicht ab. Ich denke aber, dass wir mit Niemeyer auch da ordentlich besetzt sind. In beiden Spielen gegen Union hat er doch bspw. mit einer gesunden Aggressivität die Richtung vorgegeben und gezeigt, dass das nicht nur ein normales Zweitligaspiel zu sein hatte.
Außerdem, wie schon gesagt: Kraft braucht ja keine Binde um ab und an mal auf die Kacke zu hauen. Auf dem Platz ist auch jeder andere herzlich eingeladen, seine Nebenmänner zu coachen, ab und an den Effenberg zu geben oder konstruktive Kritik auszuüben, dafür muss man ebenfalls kein Kapitän sein.
Als Kapitän ist es mMn die Hauptaufgabe, den Teamgeist aufrechtzuerhalten, Kritik in die richtigen Bahnen zu lenken und selbst als Vorbild voranzugehen.
Für mich ist Niemeyer weiterhin die beste Lösung.


flötentoni
25. Juli 2013 um 13:46  |  181341

@wilson: was denn für Aschläge? Haben wir einen Terroristen im Tor? Müssen wir uns Sorgen machen?

@ub: nicht dass Du demnächst dann für einen (Ruhr)Pottverein sympathisieren musst….


fechibaby
25. Juli 2013 um 13:50  |  181342

@sunny1703 // 25. Jul 2013 um 12:35

„Doch das gestern als Steuerbetrügercup zu bezeichnen ist nicht okay.“

Lieber Sunny.
Es ging gestern um den Uli Hoeness-Cup.
Hoeness ist ein Steuerbetrüger!
Somit also doch Steuerbetrüger-Cup.

Das die Einnahmen zu diesem Spiel von über 2 Millionen EURO für wohltätige Zwecke gespendet werden, ist eine schöne Sache.
Wer das Geld erhält, weiss ich nicht.
Das Spiel war doch aber auch ein Geburtstagsgeschenk des FC Bayern an Uli Hoeness.

Übrigens. Am Samstag sollte Mario Götze beim Supercup-Spiel BVB – Bayern in Dortmund offiziel verabschiedet werden.
Der Berater von Götze hat es jetzt geschafft, dass diese Verabschiedung ausfällt.
Götze fährt nicht mit nach Dortmund.
Man erwartete Unmutsäusserungen der BVB-Fans gegenüber Götze.
Au weia. Der arme Mario.


Kamikater
25. Juli 2013 um 13:55  |  181343

„Hoeness warnt Bayern vor Überheblichkeit“, versucht Markus „the brain“ Hörwick die Wahrheit in Sport1 einmal mehr zu vertuschen.

40 Jahre zu spät.

😆


jenseits
25. Juli 2013 um 13:55  |  181344

flötentoni // 25. Jul 2013 um 13:46

@wilson: was denn für Aschläge? Haben wir einen Terroristen im Tor? Müssen wir uns Sorgen machen?

Nein, @flötentoni, er spielt Klavier – Beethoven-Sonaten.


berliner_030
25. Juli 2013 um 14:04  |  181346

HerrThaner // 25. Jul 2013 um 13:18

Also vorab muss ich sagen Niemeyer macht das auch gut. Niemeyer konnte aber auch keine Ruhe reinbringen als es hieß Lell und einige andere gegen Skibbe. Da hätte er sich auch mal den „coolen“ Lell zur Brust greifen können. Gerade beim letzten Abstieg ist die Truppe auseinander gebrochen und wir konnten froh sein überhaupt die Reli zu erreichen. Aber da gab es andere Hauptschuldige.

Ein Teamführer der kein Stammspieler kann auch gefährlich werden. Die Beispiele die du genannt hast bei den Vereinen läuft es auch sportlich gut in letzter Zeit Zeit, also Nürnberg schafft immer wieder souverän die Klasse und Dortmund ich glaub da muss man nichts zu sagen. Ich weiß nicht wie das aussieht, wenn es mal nicht läuft, ob die dann noch immer auf jemanden hören, der gar nicht spielt oder sich denken was will der denn? Der spielt nicht mal Stammelf ich bin besser als der. Kann schwierig werden.

Aber jeder Kapitän bei Hertha, egal ob Niemeyer oder Kraft, hat seine Stärken und Schwächen.

Ich respektiere deine Sicht und Meinung, du begründest es auch, warum du X als Kapitän siehst und ich Y 🙂

Wenn ich bei Hertha spielen würde und Niemeyer hält mir ne Stammpauke, würde ich zu ihm sagen: “ Geh du mal lieber Schiris betatschen 😀 Nein Spaß. Luhukay muss und wird schon den richtigen finden.


Kamikater
25. Juli 2013 um 14:06  |  181347

@HerrThaner
Was aber, wenn der selten auf dem Platz steht?

Zur Zeit lautet meine Aufstellung:

—————————Kraft—————————
Pekarik——Brooks——Langkamp——v.d.Bergh
————-Hosogai————Mukhtar—————
Allagui————–Baumjohann————-Schultz
————————–Ramos————————–

Das Problem an unserer Aufstellung ist immer, dass wir entweder als einzig kopfballstärkeren 6er nur Niemeyer haben oder eben den kleineren aber ebenso langsamen Kluge, der allerdings ein bessres Stellungsspiel aufweist.

Mukhtar war einwandfrei spielerische in belebendes Element in der Vorbereitung und scheint sich mit Baumjohann ganz gut zu verstehen.

Vorne hat leider kein einziger Stürmer Bäume ausgerissen, so dass Ramos leider nicht wirklich Druck bekommt.

Unsere größte Schwäche sehe ich über die rechte Außenbahn, mit Allagui oder Ndjeng. Die überzeugen mich beide nicht.

Ein großes Fragezeichen steht hinter der Abstimmung von Langkamp und Brooks, die immer wieder Spieler aus dem MF, die vom Gegner nach vorne stoßen, entwischen lassen. Wenn das nicht klappt, muss Lusti wieder den IV mimen.

Die nächsten Spiele werden richtungsweisend sein und mit scheint, der Trainer hat mit bestimmten Dingen keine Geduld mehr, nicht nur bei Ronny.

Das ist auch gut so.


herthabscberlin1892
25. Juli 2013 um 14:08  |  181348

HerrThaner // 25. Jul 2013 um 13:37:

Nicht, das wir uns falsch verstehen – ich bin gar nicht gegen Niemeyer.

Für mich wäre das eine schwierige Entscheidung, weil man doch einige Aspekte berücksichtigen muss:

Der Kapitän sollte doch schon in der Stammformation gesetzt sein, weil er als (wenn auch nur teilweise) Ergänzungsspieler eben auf dem Platz dann nicht eingreifen kann.

Und ist ein Torwart aufgrund seiner festgelegten Position bzw. seines dadurch limitierten Bewegungsradius auf dem Spielfeld vielleicht eher unpassend?

Dann würde ich mich für Lustenberger entscheiden, weil ich davon ausgehe, dass er – abgesehen vom Torwart – mit die meisten Spiele bestreiten wird.


Kamikater
25. Juli 2013 um 14:12  |  181349

@OT: Gewaltbereite Fans in Wuppertal alarmieren die ZIS und führen zur ersten Spielabsage der Saison.

http://www.sport1.de/de/fussball/newspage_753004.html


wilson
25. Juli 2013 um 14:16  |  181350

“Anschläge“ –
wahrscheinlich klingelt es gleich an der Haustür und drei Herren mit amerikanischen Akzent, mit dunklen Anzügen und noch finsterer Miene erklären mir, dass ich mir meine Rechte als Bundesbürger in den Hintern schieben kann.


wilson
25. Juli 2013 um 14:20  |  181351

amerikanischem

Ich geb`s auf.


Dogbert
25. Juli 2013 um 14:34  |  181352

Abgesehen davon, daß man die Diskussion zw. Kraft und Wagner nicht überbewerten sollte, stellt sich für mich die Frage, was eurer Meinung ein Kapitän ausmacht?

Er ist u. a. sowas wie der Klassensprecher, der sich gewählt ausdrücken kann, die Mannschaft vor dem Schiedsrichter und der Trainer vertreten kann. Schaut euch mal die Kapitäne bei anderen Mannschaften an. Das sind eher ruhige besonnene Typen.

Der Antreiber auf dem Platz muß nicht zwangsläufig der Kapitän sein. Mir kommt es so vor als wenn die Kapitänseigenschaften an Typen wie Ballack geknüpft werden.

Niemeyer erledigt seine Aufgabe meines Erachtens sehr gut. Westfälisch zurückhaltend und besonnen.

Die Frage ist doch eher, wer Kapitän sein soll, wenn Niemeyer nicht regelmäßig spielen sollte.


cameo
25. Juli 2013 um 14:38  |  181353

Pause déjeuner am Mittelmeer und Neuigkeiten aus Berlin.

Lieber Uwe Bremer,
beim Fußball ist es ein Modewort geworden: „Qualität“.
Was du als Journalist ablieferst, hier und im Print, das ist Qualität, belegt durch unprätentiös dargebotene Fachkenntnis, Verfügung über ein unerschöpfliches Archiv, inspirierende Reports, gelegentlich angereichert mit coolem, fast schon britischem Humor – und immer allen Seiten gegenüber fair. Außerdem machst du, manchmal nur im Vorbeigehen, exzellente Fotos. Mehr geht nicht.
Meine besten Wünsche für dich sind keineswegs von Besorgnis durchdrungen, vielmehr von der Überzeugung „Qualität setzt sich immer durch“.

I would bed my money on you.
cameo


herthabscberlin1892
25. Juli 2013 um 14:41  |  181354

@cameo // 25. Jul 2013 um 14:38.

Eins schöne Lobhudelei mit einem noch schöneren „Versprecher“.

„I would bed my money on you.“

Heutzutage sollte man sein Geld wirklich unter das Kopfkissen legen.


cameo
25. Juli 2013 um 14:48  |  181355

HerrThaner 13:12 „…in Deutschland hat aber mal wieder die GEMA was dagegen!“

GEMA? Abseits!

http://www.youtube.com/watch?v=Bjpk0BR3VLA


cameo
25. Juli 2013 um 14:55  |  181356

Gut aufgepasst, 1892, ja, bed und bet und bett – ich laufe zurzeit im „don’t give a damn“-Modus

Wenn jemand nach mir fragt, ich bin dann wieder am Strand.


herthabscberlin1892
25. Juli 2013 um 14:58  |  181357

cameo // 25. Jul 2013 um 14:55:

Am Strand? Wie schön, das muss schließlich auch `mal sein – weiterhin hervorragende Erholung für Dich 🙂


Dogbert
25. Juli 2013 um 15:04  |  181358

Nochmal kurz zur Frauenfußballdiskussion:

Man muß doch Frauenfußball nicht schön finden oder gar Fan von Frauenfußball sein, um sich Frauenfußballübertragungen anzusehen.

Ich interessiere mich allgemein für die Entwicklung im Fußball und dazu gehören auch die Fußballspielerinnen. Ich verfolge den Frauenfußballbundesligabetrieb nicht, aber wenn sie mal im Fernsehen gezeigt werden, gucke ich mir an, was sie können.

Thema Verlagsfusionierungen & Co.:
Den Zeitschriftenverlagen geht es wirtschaftlich nicht besonders gut. Das meiste, abgesehen von Fachmagazinen, wußte man bereits gestern. Hinzu werden oft genug Praktikanten beschäftigt, wo man schon nach dem ersten Absatz feststellt, daß sie mit dem, worüber zu schreiben, nicht sonderlich vertraut sind.


sunny1703
25. Juli 2013 um 15:24  |  181359

@fechi

Die Dominik Brunner Stiftung hat alleine zwei Millionen bekommen.

Man muss wahrlich Hoeness nicht mögen,aber manches mal sollte man einfach mal schweigen.

lg sunny


Dan
25. Juli 2013 um 15:29  |  181360

Habe mich lange zurückgehalten und das ist auch mein einziger Eintrag dazu:

Kicker Sonderheft 2012 / 2013
3 Seiten Frauenbundesliga

Kicker Sonderheft 2013 / 2014
0 Seiten Frauenbundesliga


herthabscberlin1892
25. Juli 2013 um 15:35  |  181361

@sunny1703 // 25. Jul 2013 um 15:24:

Auch der größte Wohltäter muss angemessen bestraft werden, wenn er eine Straftat begangen hat.

Ein Arzt kann hundert Leben gerettet haben – unterläuft ihm ein Kunstfehler, ist er doch auch „dran“.

Ich kann dieses „seine Wohltaten sind sein wahres Gesicht“ und „er bedauert es und hat sich doch entschuldigt“ nicht mehr hören.

Sich bei Wohltaten nahzu als Heiliger aufzuführen und bei einer (vorsätzlichen und geplanten und ganz bewußt begangenen) Straftat sich auf eine menschliche Schwäche zu berufen, finde ich zum K…..!


25. Juli 2013 um 15:39  |  181362

Ich bin da eigentlich ziemlich bei @herthabscberlin1892.

Seit vielen Jahren nervt Hoeness die Öffentlichkeit mit Streitereien, die er vom Zaun bricht. Zu vielen Dingen, die ihn gar nicht betreffen, meint er seine Meinung losposaunen zu müssen und war sich nie zu schade mit dem Finger auf andere zu zeigen.

Es spricht ihm ja niemand ab, dass er viel Gutes tut, viele Leute unterstützt usw, aber das kann keine Strafminderung nach sich ziehen.

Genau das passiert aber grad wieder und dass das vielen sauer aufstösst, dürfte verständlich sein


Jolly
25. Juli 2013 um 15:40  |  181363

Seh ick wie @ hertha 1892 15:35

Der Uli gehört angemessen bestraft, mMn nach sollte das „schwedische Gardinen“ für ihn bedeuten, wenn nun schon wieder höre, der Großteil sei verjährt, LÄCHERLICH!
Det ham se jut gedreht, Uli..


sunny1703
25. Juli 2013 um 15:41  |  181364

@herthabscberlin

Ich habe dazu schon einige male was geschrieben.http://www.immerhertha.de/2013/07/25/trainingslager-vi-sonne-ueber-hertha-oder-das-leben-haelt-immer-ueberraschungen-parat/#comment-181328

Das eine ändert nichts am anderen,in beide Richtungen.

lg sunny


King for a day – Fool for a lifetime
25. Juli 2013 um 15:46  |  181365

OT

Das Zugunglück was grad in Spanien passiert ist, wurde von Überwachungskameras aufgezeichnet
Heftig
http://de.nachrichten.yahoo.com/-wir-sind-entgleist—–bahnkatastrophe-ersch%C3%BCttert-spanien-101049792.html?vp=1


Dogbert
25. Juli 2013 um 15:52  |  181366

Das ist das Problem bei U. Hoeneß. Vor dem Gesetz sind alle gleich. Eine Straftat in diesem Ausmaß bleibt eine Straftat und kann nicht durch zig Wohltaten ausgeglichen werden. Die Leistungen von U. Hoeneß wird niemand bestreiten. Für seine persönlichen Schwächen, die ich jedem zugestehe, muß er alleine geradestehen. Es geht hier um die Steuerhinterziehung von 2,3 Mio. Euros. Andere wandern schon wegen 1000 Euros in den Knast. Steuerhinterziehung ist Diebstahl.

Man muß das schon getrennt betrachten. Man kann ein noch so großer Wohltäter sein, aber eine Straftat im großen Stil wiegt das andere nicht auf. Seine Selbstanzeige kam erst dadurch zustande, weil das Steuerabkommen mit der Schweiz nicht klappte.


Tsubasa
25. Juli 2013 um 15:56  |  181367

fechibaby
25. Juli 2013 um 16:06  |  181368

@sunny1703

„Die Dominik Brunner Stiftung hat alleine zwei Millionen bekommen.“

Da ist das Geld gut angelegt!
Was dem Dominik Brunner vor einigen Jahren auf dem S. Bhf in München passiert ist, war fürchterlich.
Das die Stiftung Gewaltopfern hilft, ist sehr lobenswert.

Der Präsident des FC Bayern ist Kuratoriumsvorsitzender dieser Einrichtung.
Muss er das zur Zeit wirklich sein?
Alle Ämter, die Herr Hoeness betreibt, sollten während des jetzt laufenden Steuerverfahren ruhen!
Nach der Verurteilung (ich rechne persönlich leider nur mit einer Geldstrafe für Uli H.) könnte er dann alle seine Ämter fortführen.


herthabscberlin1892
25. Juli 2013 um 16:07  |  181369

@Tsubasa // 25. Jul 2013 um 15:56:

Das war klar -ein „Stern des Südens-Bayern-Anhänger“ ist immer sofort da, wenn irgendein Bayern-„Heiliger“ angeprangert wird 😉


herthabscberlin1892
25. Juli 2013 um 16:11  |  181370

@fechibaby // 25. Jul 2013 um 16:06:

Ich habe mich auch sehr gewundert, dass der Aufsichtsrat von Bayern München nicht den Vorschlag von Uli H. angenommen hat, dessen Amt bis zum Abschluß des Verfahrens ruhen zu lassen – allen Seiten wäre damit am besten gedient gewesen.

Das gilt aus meiner Sicht auch für alle Ämter (Verein & Wohlfahrt), die Uli H. bekleidet.


Pal Dardai
25. Juli 2013 um 16:11  |  181371

@UB …auch von mir noch mal ein „Kopf hoch“. Betrachte den Verkauf der Morgenpost sehr kritisch und hoffe dass er nicht zu viele personelle Konsequenzen nach sich zieht.

Auj jedenfall DANKE für die tolle Arbeit. Ob für die Printausgabe oder hier im Blog. Absolut Top!


teddieber
25. Juli 2013 um 16:28  |  181372

Mir gehen die Anti-Bayern Kommentare hier zwar langsam auf den Zünder, aber dem Kommentar von @fechibaby // 25. Jul 2013 um 16:06
stimme ich zu. Insbesondere :
„Alle Ämter, die Herr Hoeness betreibt, sollten während des jetzt laufenden Steuerverfahren ruhen!“


25. Juli 2013 um 16:31  |  181373

@ULI H

Ich finde hier wird über ein verträgliches Maß hinaus vorverurteilt. Manch einer hier weiß mehr als der Richter, der sicher besseren Einblick haben wird, als wir jemals bekommen. Das missfällt mir. Massiv.

@ Frauenfussball
Über was diskutiert ihr hier eigentlich. Dem einen gefällts. Dem anderen nicht. Punkt


Dan
25. Juli 2013 um 16:37  |  181374

@teddieber

Cooles Logo gemacht, mich ärgert es, dass man es wohl nur über Fratzenbook machen kann. 🙁


teddieber
25. Juli 2013 um 16:41  |  181375

Dan // 25. Jul 2013 um 16:37

Danke.

Es muss ja wenigstens einen Vorteil vom Gesichtsbuch geben. 😉


teddieber
25. Juli 2013 um 16:43  |  181376

@Dan
kennst du keinen der das für dich machen kann?


Exil-Schorfheider
25. Juli 2013 um 16:48  |  181377

@Dan

Welches Logo meinst Du?


King for a day – Fool for a lifetime
25. Juli 2013 um 17:02  |  181378

Avatar meint er

Heute kein Nachmittagstraining ?


ubremer
ubremer
25. Juli 2013 um 17:04  |  181379

@Nachmittagseinheit

Fußballtennis wird gespielt.

Wagner, Kluge, Baumjohann und Ben-Hatira sind im Hotel geblieben – Regenerationsmaßnahme des Trainers


sunny1703
25. Juli 2013 um 17:43  |  181380

Nun mal langsam. Es gibt die Verjährungsfrist von 5 Jahren. Und eine ganz besondere für 10 Jahre.Die hat Hoeness nicht erfunden, die wird ihm aber wie vielen anderen zuvor, dazu vermutlich verhelfen mit einer Geldstrafe plus Bewährungsstrafe davon zu kommen.

Ob diese Verjährungsfrist in zukunft allgemein auf 10 jahre verlängert wird, hängt vom Willen von CDU/CSU und FDP ab. Der SPD geführte Bundesrat hat jedenfalls die Änderung in den Bundestag eingebracht.

Es ist natürlich blödsinn, dass hier jemand der mal 250 oder 1000 Euro hinterzieht, in den Knast geht. Der Bundesgerichtshof hat dazu viel höhere Grenzen gesetzt.

Ob diese Fristen und diese Strafbemessungsgrenzen gerecht sind, kann diskutiert werden, allerdings scheint mir dazu dieser blog der falsche Ort.

Die Strafe für Hoeness ist jedenfalls kein die Kleinen hängt man,die Großen lässt man laufen, auch wenn mir das politisch und einigen Bayerngegnern BZ mäßig populistisch passen würde. 🙂

Sollte die erwartete Strafe eintreten, habe ich über die Konsequenzen,die ich von Hoeness erwarte genug geschrieben.

Doch zwei Dinge,bis zu einem Urteil hat jeder das Recht als unschuldig zu gelten und Steuerhinterziehung ist keine Erfindung von Hoeness.

lg sunny


Dogbert
25. Juli 2013 um 17:46  |  181381

Für Steuerhinterziehungen darf es keine Verjährungsfrist geben.


sunny1703
25. Juli 2013 um 17:56  |  181382

@dogbert

Dann empfehle ich Dir den Gang nach Karlsruhe mit dem Hintergrund den § 78 StGb abzuschaffen oder deutlich umzuschreiben.

lg sunny


Dogbert
25. Juli 2013 um 18:06  |  181383

Es geht hier um Betrug an der Allgemeinheit. Für Morde sollte es auch keine Verjährungsfristen geben.

Straftat ist Straftat. Selbst nach dem Ableben des Täters muß der nachträglich bestraft werden.


Dogbert
25. Juli 2013 um 18:11  |  181384

Ich habe meinem Frieden erst, wenn der Verbrecher tot ist. Alles andere werde ich nicht akzeptieren. Einmal Verbrecher, immer Verbrecher. Solche Leute sind unheilbar. Siehe HSH-Bank-Prozeß.


elaine
25. Juli 2013 um 18:19  |  181385

@Dan // 25. Jul 2013 um 16:37

ich kann mir vorstellen, dass man das auch mit Photoshop oder einem Bildbearbeitungsprogramm hin kriegt 🙂


ydra
25. Juli 2013 um 18:55  |  181386

Dogbert // 25. Jul 2013 um 18:06

Mord verjährt nicht.


f.a.y.
25. Juli 2013 um 19:01  |  181387

@dan: wenn Du kein Photoshop hast, kannst Du mir gerne ein Bild mailen. @apo hat meine Emailadresse.

LG


kczyk
25. Juli 2013 um 19:10  |  181388

sunny1703 // 25. Jul 2013 um 12:35

2,3 millionen hinterzogener steuern sind strafrechtlich verjährt – uns wahrscheinlich auch steuerrechtlich.
letztlich hat hoeneß seine spenden aus hinterzogenen steuern getätigt, für die er mit wahrscheinlichkeit eine spendenquittung eerhiel und diese steuerlich ansetzen konnte und weitere steuern in nicht unerheblicher höhe eingespart hat.
ich nenn das eine andere form der geldwäsche.


HerthaBarca
25. Juli 2013 um 19:12  |  181389

@ub
Ich drücke Dir die Daumen – wäre schade für Dich und uns!

Ich habe so etwas ähnliches gerade hinter mir – meine Firma wurde von einem Konzern gekauft – ich habe mich verabschiedet – zu wenig Flexibilität!
Ich hoffe für Dich, dass alles gut wird!

Alternative: Du gehst zur Sport Bild – dann wird wenigstens mal über Hertha berichtet! 😉


Dogbert
25. Juli 2013 um 19:26  |  181390

Mord ist erst dann gesühnt, wenn die Todesstrafe vollstreckt wurde. Oder nach einer Haftstrafe mit 297 Jahren Gefängnis. Nach US-Recht 3 mal 99 Jahren.

Für Geldwäsche und Korruption will ich mal großzügiger sein. 1 mal 99 Jahre Gefängnis ohne Nahrungsaufnahme.


hurdiegerdie
25. Juli 2013 um 19:51  |  181391

Oh je, Beichler mit Sturm Graz in der 2. Runde der EL Quali ausgeschieden gegen den Vizemeister aus…..

Island


HerrThaner
25. Juli 2013 um 19:58  |  181392

@hurdie: Nicht nur Beichler, auch Djuricin.


Dogbert
25. Juli 2013 um 20:05  |  181393

Seit wann ist Island denn schlecht im Fußball? Auch im Hallenhandball sind die richtig gut. Nur weil es eine kleine Insel ist? Ist ja nicht so, daß die alle blind seien.


hurdiegerdie
25. Juli 2013 um 20:12  |  181394

Na ja, @Dogbert. Ich gehöre bestimmt nicht zu jenen, die kleine Fussballnationen abwerten. Aber Berlin-Mitte hat mehr Einwohner als Island.

Und es ging nicht mal um den Meister Islands, sondern nur den Vizemeister. Also eine klitzekleine Überraschung ist es ja schon, oder?


wilson
25. Juli 2013 um 20:15  |  181395

In Island gibt es bestimmt mehr Berliner als in Mitte.


wilson
25. Juli 2013 um 20:20  |  181396

Oder gibt es mehr Isländer in Mitte?

Michael Skibbe sprach als Bundestrainer einst von den Irländern.
Die Isländer sind allerdings keine Irländer.


Beachcomber
25. Juli 2013 um 20:21  |  181397

@ub

Auch ich druecke ganz fest die Daumen, dass es weiter Deine kompetente Berichterstattung und diesen Blog geben wird.

Wie soll man denn sonst die Berliner Fussballwelt aus Oregon verfogen koennen???


ubremer
ubremer
25. Juli 2013 um 20:24  |  181398

@Beachcomber

😉

@Torwart-Shootout,

habe oben noch was nachgetragen vom Keeper-Duell am Nachmittag. Un vom wärmsten Alpenmoorsee der Steiermark, der am Rande des Nachbarortes von Irdning zu finden ist


Dogbert
25. Juli 2013 um 20:26  |  181399

UBremer:

Das ist der Putterersee! Echt gutes Gelände.


Dogbert
25. Juli 2013 um 20:32  |  181400

Ich habe mich ja schon dahingehend geoutet, daß ich meine mittelfrühe Kindheit in der Steiermark zw. Steinach-Wörschach-Liezen-Aigen (Putterersee) und Irdning verbrachte. Gibt da auch genügend Berge.


Dogbert
25. Juli 2013 um 20:34  |  181401

Schloß Trautenfels sollte man auch besuchen. Dort gibt es Steirer Käse.


driemer
25. Juli 2013 um 21:28  |  181402

@ubremer,

soweit ich das lese, werden die Zeitschriften erst im Januar 2014 verkauft, früher läßt es das Kartellamt nicht zu. Also erstmal nur ein Vorvertrag.

Da Springer die Printmedien verkauft, um das größte digitale Medienunternehmen zu werden, und nicht, weil sie Pleite sind, solltest du dir ein schönes Stück von den 920 Millionen Verkaufserlös erstreiten, wirst freiberuflicher Journalist (Bohmbach kann dich ja gut leiden) und betreibst den Blog privat weiter. Das liest sich vielleicht schnodderig, ist aber ernst gemeint.

Denn der Funke Medien Gruppe traue ich nicht über den Weg, unbedingt in Berlin weiterzumachen, wenn sie schon planen sollen, Hamburg als Standort für die Programmzeitschriften zu schließen und die Regionalblätter zu verschlanken.

Ich drücke dir die Daumen, da dann dabei zu sein.


Spiri
25. Juli 2013 um 21:34  |  181403

So schön war das Leben geworden, in einer einzigen ergötzlichen Leseminute – und ich liebe den Götz von Berlichingen!

Und in der Sache hat Th. Kraft verdammt recht, zudem bin ich Befürworter der >direkten Aktion< zugunsten Vigilanz statt Markus …


driemer
25. Juli 2013 um 21:42  |  181404

Dogbert // 25. Jul 2013 um 19:26

„Mord ist erst dann gesühnt, wenn die Todesstrafe vollstreckt wurde. Oder nach einer Haftstrafe mit 297 Jahren Gefängnis. Nach US-Recht 3 mal 99 Jahren.“

@Dogbert,
ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß du diesen Kommunikationsstil wirklich ernst meinst und den Inhalt klug findest.

Hoffentlich.


HerthaBarca
25. Juli 2013 um 21:51  |  181405

@Dagobert
Wo fangen wir an mit der Todesstrafe und wo auf?
Haben Länder mit der Todesstrafe weniger Verbrechen?
Hatten wir soetwas nicht schon einmal?
Ich bin sehr froh in einer zivilisierten Gesllschaft zu leben, ohne mit dem Tode durch den Staat bedroht zu werden!
Norwegen hat für mich mehr Respekt verdient, wie sie mit ihrer Trgödie umgehen, als andere Länder, die alle(s) pauschal unter Verdacht stellen!


25. Juli 2013 um 22:11  |  181406

Mein Sohn kam grade aus Island. Hübsches kleines Land, mit unfasslich schönen Landschaften. – und einem grossen Interesse an Fussball. Aber natürlich ist das ne Sensation und peinlich .
@ moogli: würde man immer so schnell mit den Punkten sein, was wäre das für ne komische Welt ?


25. Juli 2013 um 22:14  |  181407

@ bremer: ich weiss nicht, wie es dir gerade geht, angesichts des deals..und dem Wissen, dass die Funke Gruppe ziemlich drastische Sanierer sind. Ich möchte die Sache sehr optimistisch sehen, drücke alle Daumen!


Dogbert
25. Juli 2013 um 22:17  |  181408

Für mich ist Mord nunmal Mord. Ich habe null Verständnis dafür, Mörder nach 15 Jahren frei durch die Gegend laufen zu lassen.

In den USA (bin müttlerlicherseits Halbamerikaner) werden Verurteilte noch nach ihrer Verbüßung gebrandmarkt.

Ich würde in meiner Gegend, wenn es so kommen sollte, überall Zettel kleben, wenn so einer bei uns einziehen würde. „Achtung, der saß wegen Mordes.“, „Achtung, der saß wegen Wohnungseinbruchs.“, „Achtung, der saß wegen Vergewaltigung.“

Damit sage ich ja nichts Falsches, wenn es erwiesenermaßen so war.


Spiri
25. Juli 2013 um 22:21  |  181409

In einem Fußballblog über die Todesstrafe zu schw… (mir fallen spontan so dermaßen viele treffende Schw…-Wörter dazu ein), ist das nicht glatter Selbstmord!?

Wo wir bei Gewalttätigkeiten aller Art sind, kann auch die Trainingsintensität nicht weit sein (Ronny, letzter Schoschone, schone dich schon!): Bisher wurde kaum jemand verletzt, fiel auch nur zu Boden oder küsste die Grasnarbe auf Herthaner-Seite; der neulich schwer abgeschossene Hubnik schwingt sich längst wieder in kühne Kopfballlüfte – selbst „Two Dobermans“ Kraft und der rüde Wagner haben sich bei ihrem Raufhandel nicht gegenseitig die Hoden verdreht, Franz auf direktem Weg zum Franziskanerorden, Kampfschwein Niemeyer vom Käpt’n zum Kombüsenjungen degradiert und abkommandiert – was ist da los?? (Gattusos Pink Panthers mal außen vor gelassen.)
Spielen die jetzt Softball – und morgen dann gg. Belgrad Radball?


Dogbert
25. Juli 2013 um 22:23  |  181410

Zur Übernahme bzw. Fusionierung:

Das Problem dabei wird sein, daß damit auch eine personelle Verschlankung verbunden ist. Ich will hier keine Prognosen aufstellen, da ich die Strategie des neuen Arbeitgebers nicht kenne. Erfahrungsgemäß werden den Journalisten auf der Basis der freien Mitarbeit zweckgebundene Verträge unterbreitet.


HerthaBarca
25. Juli 2013 um 22:26  |  181411

@Dagobert
KEIN Mörder in Deutschland kommt automatisch frei!!!
Nach 15 Jahren gibt es unter Umständen den ersten Haftprüfungstermin! Gefährliches Halbwissen!
Dann auch, wenn einer mit 60km/h statt 50km/h geblitzt wurde?
Wer frei ist von Schuld, werfe den ersten Stein!


Spiri
25. Juli 2013 um 22:28  |  181412

Für alle Islandponys (Jolly hat seinen Anteil) und Isen … ach nein, das heißt Isländer … ein aktuelles Fußballergebnis von der Euroleague-Quali:
Sturm Graz – UMF Breidablik Kopavogur
0:1 (0:1)
Hinspiel: 0:0
Nach Hin- & Rückspiel: 0:1


HerthaBarca
25. Juli 2013 um 22:31  |  181413

@Fusion
Ein Vertreter des Deutschen Journalistenverbandes hat sich gerade im heute- Journal nicht sehr positiv über die Falke-Gruppe geäußert!
Das perverse dabei für mich ist, Mitarbeiter müssen Angst haben – die Springer-Aktie steigt!


25. Juli 2013 um 22:42  |  181414

Tja, ich finde ja die permanenten Rücktrittsforderungen von allen Ämtern absurd. Geradezu “ voll daneben“. Ich mag hier echt nicht über die Todesstrafe räsonieren. ..das ist ein derart komplexes und kompliziertes Thema..
In den letzten Monaten war eine amerikanische Delegation des Kongresses ( sagt man das so?) in den Bundesländern unterwegs, um sich über die Haftbedingungen in D. Und das Modell der Resozialisierung genauer erklären zu lassen..


Exil-Schorfheider
25. Juli 2013 um 22:50  |  181415

@apo

Neben diesen absurden Rücktrittsforderungen finde ich die generellen Bayern-Anfeindungen nahezu grotesk. Man muss diesen Klub nicht mögen, aber der eine oder andere eskaliert dabei schon ein wenig.

#dfb-pokal

Lt. örtlicher Presse sind mittlerweile gut 6.000 Karten verkauft. Könnte also voll werden am 04.08.
Ebenso muss man sich manchmal echt schämen, was der eine oder andere Hertha-Fan auf der privat betriebenen facebook-Seite des VfR absondert…


Dogbert
25. Juli 2013 um 22:51  |  181416

@HerthaBarca // 25. Jul 2013 um 22:26

Ich kenne da etliche andere Beispiele. Freigänger, die diesem Umstand nutzen, weitere Verbrechen zu begehen. Halbwissen? Ich bin zufällig vom Fach. Die deutsche Justiz ist sowas von lasch. In Japan, in der VR China oder in den USA wird man schon wegen Falschparkens verhaftet. Das ist der richtige Weg. In den Schulen in den USA wird Kindern schon beigebracht, was auf sie zukommt, wenn sie ein Verbrechen begehen. Nämlich Gefängnis.


Spiri
25. Juli 2013 um 22:54  |  181417

Aus Funke wird Falke!
Könnte wetten, dass die B.Z./BILD Berlin-Fusion (auf Online-Ebene) mehr Arbeitsplätze kosten wird. Und was gibt es denn Besseres für die Medien- und Meinungsvielfalt in der Stadt, als wenn die Berliner Morgenpost künftig aus einem anderen Haus kommt? Wieso sollte man sich eigentlich nicht weiterhin mit der „Marke“ oder dem „Produkt“ identifizieren können, die bleibt ja bestehen. Wenn man sich mit den Werten des Axel C. Springer identifiziert hätte, ja dann wäre man gekniffen …

Morgen möchte ich vordringlich erfahren, was aus Ronnys Fußballtorte geworden ist! (Noch jemand ein Stückerl?)


25. Juli 2013 um 23:02  |  181419

@dogbert: was heisst “ vom Fach“. Was du da gerade von dir gibst, hast nichts mehr mit unserer Rechtsauffassung in D. zu tun. Abgesehen von der sehr wichtigen Verhältnismässigkeit, die jede Strafe beachten muss ( einer der Grundpfeiler), ist es einfach so, wie oben schon erwähnt: die Amis haben bemerkt, dass deren System schlicht nicht wirklich funktioniert.
@ exil: jep..das liest sich oft recht eigenartig 😉


Nemo
25. Juli 2013 um 23:09  |  181420

So, zur Abwechslung mal wieder ein bißchen was zum Fußball…

@ Kraft: Finde ja prinzipiell gut, wie er immer wieder mahnt und die Mitspieler auf Fehler hinweist. Bei ihm ist das ganze aber schon häufiger unterstes Niveau und geht eher in persönliche Beleidigungen. Da sollte er sich mal zusammenreißen.
Außerdem fällt mir momentan keine Gelegenheit ein, wo er Mitspieler auch mal ausdrücklich lobt und anfeuert. Das wäre auch mal wichtig.


sunny1703
25. Juli 2013 um 23:13  |  181421

@dogbert

Weil in den USA alles so gut ist, ist die Mordquote pro 100.000 Einwohner 2010 ca sechsmal so hoch gewesen wie bei uns.Deutschland liegt bei 0,8 die USA bei 5,0.

lg sunny


Nemo
25. Juli 2013 um 23:14  |  181422

@ Fußball WM im Dezember:

Warum sprechen eigentlich alle davon, daß man dann die Spielpläne der Liga dafür komplett auf den Jahresrhythmus umstellen muß?
Man kann doch auch die Saison unterbrechen. Fängt man halt einen Monat früher an und hört einen Monat später auf. Die Saison davor einen halben Monat eher enden lassen, die danach einen halben Monat später anfangen lassen. Ist doch überhaupt kein Problem.
Und schon hat man im Winter die benötigten 2 Monate Zeit für Vorbereitung und Turnier.

Ist z.B. im Handball auch völlig normal!

Abgesehen von dem ganzen Kuddelmuddel bin ich aber natürlich auch absoluter Gegner einer WM dort. Am besten neu ausschreiben…


Exil-Schorfheider
25. Juli 2013 um 23:21  |  181423

@nemo

Die Handballer haben doch einen ganz anderen Rhythmus. Erstens fängt die Saison noch später an, zweitens dauert selbst die WM nicht so lang(strafferer Spielplan) und drittens sind die Spieler nicht solche Weicheier, die mindestens zwei Tage Pause zwischen den Spielen benötigen.

Habe ich das eben in einem Fußball-Blog geschrieben? 😉


Dogbert
25. Juli 2013 um 23:29  |  181424

@apo

Das ändert nichts daran, daß jeder nach dem Grundsatz der freien Meinungsäußerung dazu berechtigt ist, erwiesene Straftaten anzuprangern, um seine Umgebung vor Wiederholungen zu schützen. Ich werde immer sagen: „Der und der ist ein Mörder.“ Das ist so und ist mit einer lächerlichen Buße von 15 Jahren nicht abzugelten. Für mich kommen da eben mindestens 99 Jahre in Betracht.

Die Verhältnisse in den USA sind absolut nicht vergleichbar mit den hieisgen.


Nemo
25. Juli 2013 um 23:35  |  181426

@ Exil-Schorfheider

Die Handballer machen dafür auch mitten in der Saison anderthalb Monate Pause, also kein so Riesenunterschied.

Im übrigen könntest Du mit der Weichei-Nummer ziemlich richtig liegen… 😉


Ursula
25. Juli 2013 um 23:36  |  181427

Mir fällt nichts ein, was ich zu diesem ganzen
„QUATSCH“ HIER schreiben sollte und diesem
FC Bayern/Uli Hoeneß „Gewidere“ mit Froh-
locken aus haarigen Ecken….

…außer dem „ubremer“ und letztlich auch
„UNS“, alles erdenklich GUTE zu wünschen,
und eine gewisse „Unabhängigkeit“, eben so
souverän zu gestalten, wie bisher!!


Dogbert
25. Juli 2013 um 23:44  |  181428

Fußball-WM im Winter:

Die Vergabe der WM an Katar war sicherlich nicht so gut durchdacht.

Man soll aber nicht so tun als wenn damit der Terminplan der europäischen Ligen überm Haufen geworfen wird. Überall wird Flexibilität eingefordert. In Russland und Skandinavien gibt es auch eine ziemlich lange Spielpause im Winter.

Man braucht doch nur zu rechnen:

WM in Katar ab November 2022.
Die Bundesliga ist üblicherweise im Mai beendet. In dem Fall Mai 2022. Beginnt im August 2022 wieder. Dann wird bis Oktober 2022 gespielt (sind dann mindestens 12 Ligaspiele. Dann WM-Vorbereitung. Nach der WM ist dann bis Februar Pause. Der Ligabetrieb wird dann statt im Mai eben Mitte/Ende Juni beendet. Dann beginnt die Liga eben Mitte/Ende August.

Was für ein Theater.


25. Juli 2013 um 23:50  |  181429

@ dogbert: mit einer Plakataktion, wie du sie weiter oben beschrieben hast, würdest du dich strafbar machen. Und zwar komplett zu Recht.
Deinen letzten Satz verstehe ich nicht? Du hattest doch die US A in s Spiel gebracht? Und die schwinen sich in Deutschland weiterbilden zu wollen, weil sie nach eigener Aussage in einer Sackgasse stecken.
Zu Thomas Kraft: ich mag den Kerl ganz gut leiden. Für einen Kapitän reichts nicht, denn mit diesen Kraftmeiereien kann man sich selbst Luft machen..aber ein Kapitän hat andere Aufgaben..
Ich sehe Niemeyer, Kluge, Ndjeng im Kreis der Kandidaten; vielleicht noch Lusti..gibt es bei hertha auch einen Mannschaftsrat? ( ich finde sowas ja eher überflüssig..)


25. Juli 2013 um 23:56  |  181430

Todesstrafe?, USA? Bommy Baumann…?

Wollt grad mal fragen, ob’s auch noch Hertha jibt.

An dieser Stelle mal einen Fussballspielfim:

„Das grosse Spiel“ von 1942 mit Herberger und unserem Olystadion mit Farbe im hinteren Teil…..

http://www.youtube.com/watch?v=NGIgBqZYuAA

Irgendwie gemischte Jefühle…?
Warum eigentlich… Nö.


Dogbert
25. Juli 2013 um 23:58  |  181431

@apo

Ist es in Deutschland nicht erlaubt, das polizeiliche Zeugnis eines Straftäters zu veröffentlichen? Arbeitgeber verlangen das doch auch.


26. Juli 2013 um 0:17  |  181432

@. Dogbert: in Deutschland hat jeder das Recht auf Privatsphäre. Ein Straftäter, der seine Strafe verbüsst hat, darf nicht an den Pranger gestellt werden, damit würde man dessen Persönlichkeitsrechte verletzen. Ein Arbeitgeber darf ein Führungszeugnis auch nicht öffentlich machen. Das ist auch gut so, wenn man mich fragt..


Dogbert
26. Juli 2013 um 0:26  |  181433

@Apo

In den USA ist es aber erlaubt. Ein Straftäter bleibt ein Straftäter. Es geht hier nicht um kleinere Vergehen, sondern um Raub, Einbruch, Vergewaltigung und Mord. Ich sehe nichts Falsches daran, diese Leute nach Verbüßung der Straftat anzuprangern.

Kassiererinnen, die mal Geld unterschlagen haben, werden auch ohne öffentliche Anprangerung nicht mehr beschäftigt.

Die Öffentlichkeit soll doch nur wissen, daß es sich hier um Verbrecher handelt. Es geht hier um reine Vorsichtsmaßnahmen.

Die Verbüßung einer Straftat macht einen Verbrecher nicht zum Heiligen.


DerClon
26. Juli 2013 um 0:48  |  181434

Hui, ich habe in meiner Jugend Mist gebaut und einen Einbruch verübt, bin ich also der absolute Straftäter, obwohl ich seit 20 Jahren streng nach dem Gesetz lebe.
Ich habe für meine Tat zwar Buße getan und wurde rehabilitiert, aber wenn @Dogbert das so sieht gehe ich mir mal schnell nen Stern an die Jacke heften. 🙄


filou
26. Juli 2013 um 0:49  |  181435

@dagobert

Der Vergleich Verbrecher – Kassiererin hinkt.

Du bist vom Fach und vergleichst Sachverhalte aus dem Arbeitsrecht mit solchen aus dem Strafrecht?


filou
26. Juli 2013 um 0:54  |  181436

Wobei ich die Diskussion nicht unbedingt als unberechtigt finde. Vor Sexualverbrechern sollte man vielleicht schon gewarnt werden. Aber den. kleinen Dieb beim Späti um die Ecke letzte Nacht gleich an den Pranger zu stellen und gesellschaftlich zu ächten..?!

Eher nicht! Wie @apollinaris bereits sagte: Verhältnismäßigkeit! Und das sollte doch einem vom Fach ein Alltagsbegriff sein..


Herthas Seuchenvojel
26. Juli 2013 um 0:58  |  181437

ihr habt Themen.. 🙄
von Progrom (saudoof gewähltes Wort) über Todesstrafe und Judenverein(will ick hier nicht lesen) zu Steuerbetrügercup (Fechi, da bin ick janz bei dir)
meine Fresse, kommen wa alle mal wieder runter?

hab eben meine Teilnahme an der Anti-NSA-Demo abgesagt zugunsten des Umzugs von nem Kumpel
und, interessierts einem? gehts einem was an?
(@sunny, nein wir diskutieren nicht über Politik, sonst knallts wieder heftig zwischen uns 😉 )


Dogbert
26. Juli 2013 um 0:58  |  181438

Wie ich schon betonte, geht es mir um die Verhältnismäßigkeit. Mir geht es nicht um kleinere Deklikte, sondern um Schwerverbrechen.


Herthas Seuchenvojel
26. Juli 2013 um 1:06  |  181439

@Dogbert: falscher Blog hier, gibt sicher nen passenden für das Thema 😉


Kamikater
26. Juli 2013 um 2:28  |  181440

Ja, @Ursula, einen einzigen Tag Unabhängigkeit vom FC Mafia wünsche ich uns allen.

Die Frage bleibt: warum darf dieser Verein die gesamte Liga um 35 Mio betrügen?

Warum kommt dieser Steuerverbrecher nicht in den Knast, sondern bekommt noch Unterstützung von Dir, obwohl Du genau wie der Rest der Welt weisst, dass dad dafür locker reicht und man gerade das Gesetz biegt, nur um diesen Verein gut aussehen zu lassen?

Was darf dieser Verein noch alles illegale tun, um die Lizenz, wie von Deinem Lieblingsverein Hertha BSC es mehrfach geschehen ist, entzogen zu bekommen?

Warum muss ich mir deutschlandweit in allen Gazetten die verkauften Lügen über diesen Club erzählen lassen umd gleichzeitig wider besseren Wissens mich von eigenen Fans anfeinden lassen?

Sage es mir oder hör auf davon jemals in Deinem Leben wieder ein Wort über diesen Betrügerverein in einem HERTHA Forum zu verlieren!

Danke!


apollinaris
26. Juli 2013 um 3:42  |  181441

Das Rechtssystem in unserem Land sieht Resozialisierung als hohes Gut an. Mit der Verbüßung der Straftat ist der Mensch (der er immer noch ist..) ferner in Ruhe zu lassen. Es ist ein Unding, auch nur anderes in Erwägung zu ziehen. Dann könnten wir uns doch den ganzen Schmarrn sparen und bringen alle Schwerverbrecher kurzerhand um die Ecke? wenn die sowieso nicht mehr das Recht haben, zu arbeiten und eine zweite Chance zu erhalten? – Das ist wirklich ein seltsames „Fach“, das du da angeführt hast. Es fällt schwer, bei Mördern und Vergewaltigern von zweiter Chance zu reden. Nehmen wir mal die Sexualstraftäter aus, da habe ich eine gesonderte Meinung. Mörder verbüßen in aller Regel eine sehr sehr lange Haftstrafe..die kommen meist gebrochen aus der Haft und leben irgendwie ihr Leben zu Ende. Da gibt es keine evidenten Rückfallzahlen. von denen geht keine Gefahr aus. Und schon gar nicht darf sich ein völlig Unbeteligter hinstellen und jemanden an den Pranger ( Mittelalter) stellen?Ich weiss nicht, du schmeisst wirklich alles in einen Topf. USA, China und die arabischen Länder sollten nun wahrlich nicht unsere Vorbilder sein. – Menschen , die „mal Geld unterschlagen haben“, bekommen keine Anstellung mehr(?). Das wäre ja auch hirnrissig..schon wieder stellst du den Grundgedanken unserers Strafvollzuges auf den Kopf.
Mir ist einiges zu lasch ( Jugendstrafrecht in Berlin z.B.) ; einiges ist verquer ( wenn eine schwere Körperverletzung ähnlich bestraft wird, wie das Zertrümmern eines Azutos)..usw. Aber du kritisierst nicht das System, du hebelst es aus. Da bin ich dann komplett raus.


sunny1703
26. Juli 2013 um 6:58  |  181443

@kami

Bitte tue mir den Gefallen und lese die vorherigen Beiträge und informiere Dich über die deutschen Gesetze.

Man kann über die Existenz oder die Länge einer Verjährungsfrist für Steuerhinterziehung streiten. Dann geht es aber ausschließlich um eine juristische Diskussion, die nichts mit Hoeness zu tun hat.

Wir können uns gerne über die Problematik der Steuerhinterziehung streiten. Aber auch die hat nur dann als Beispiel was mit Hoeness zu tun.

Von einem Betrügerverein Bayern München zu sprechen erscheint mir bei der Vergangenheit von Hertha BSc fragwürdig.
Hertha BSC ist nach meiner Ansicht einmal die Lizenz aberkannt worden. Das war nach der Saison 64/65 . Dies geschah nicht zu Unrecht, denn Hertha hatte sich mal wieder dämlich angestellt beim Brechen der Statuten. Das Urteil gegen Hertha war okay, nur hätten diverse andere Vereine dann auch so bestaft werden müssen,übrigens nicht der FC Bayern. Der war damals noch nicht in der Bundesliga.

Nur sollte allgemein aufgehört werden, Interessen und Zuneigungen anderer Menschen so in den Dreck zu ziehen.

Über was hier geschrieben wird, bestimmt blogchef @ubremer und nicht Du.

Ich finde es auch ziemlich daneben die gesamte deutsche Presse der Verbreitung von Lügen zu bezichtigen.
Du bist jedenfalls nicht der Maßstab für Wahrheit.

@seuche

Auch wenn Du es nicht wahrhaben magst. Das Wort Judenverein wurde von rechten Kreisen gerne für den FC Bayern verwendet.
Unter anderen von den rechten Horden der Herthafans zur Begründung die existierende Fanfreundschaft zu den Münchenern zu bekämpfen.

Das jetzige Niedermachen des FC Bayern wird deshalb auch heute noch in der Neonaziszene begrüßt und stammt zum teil ursprünglich auch von ihr.

lg sunny


sunny1703
26. Juli 2013 um 7:17  |  181444

Das „Judenstern“ verteilen an (bestimmte) Straftäter finde ich widerlich!


Freddie1
26. Juli 2013 um 7:49  |  181445

Ist man einen Tag nicht im Blog, schon geht’s hoch her. Liegt vielleicht auch an der Schweinehitze.

Mein Senf dazu:
Ich schließe mich @apo um 3:42 vollumfänglich an. Er hat auch so ziemlich meine Meinung wieder gegeben.


26. Juli 2013 um 7:52  |  181446

Guten Morgen 😉

Wenn man das Thema Steuerhinterziehung auf den Fall Hoeness beschränkt, dann fällt zunächst mal auf, dass widerrechtlich öffentlich gemacht wurde.
Hiergegen wurde von Hoeness Strafanzeige gestellt und er forderte noch vor einigen Jahren, dass Steuerbetrüger die volle Härte des Gesetzes treffen sollte.

Es fällt aber ebenfalls auf, dass die ganze Geschichte schon einen massiven Beigeschmack hat, die den Glauben an den Grundsatz, dass vor dem Gesetz jeder gleich ist, heftig erschüttern.

Hoeness hat 13 Jahre lang dieses Spiel gespielt.
Mit lt. Hoeness extremen Summen, die selbst hetue für ihn schwer zu begreifen sind“

Glücklicherweise waren diese Summen wohl alle vor der Festsetzungsfrist oder der Strafverjährungsfrist.

Hinzu kommt, dass seine Selbstanzeige unvollständig war und erst danach weitere strafrechtliche Ermittlungen durchgeführt wurden (Hausdurchsuchung usw)

Für den normalsterblichen Steuerbetrüger bedeuten solche Verfehlungen den Gang ins Gefängnis.
Bei Hoeness ist das aber anders gelagert, da kennt der Uli den Horstl (Seehofer) und ist der Uli mit dem Edi befreundet. Und der Franzl legt auch noch ein gutes Wort für ihn ein …….usw usw….

Am Ende geht dann der Uli quasi straffrei aus, während der Steuerhinterzieher ohne Freunde wie Edi, Horstl und Franz sich auf die harte Pritsche in Stadelheim legen muss.

Diese Affaire bietet soviel Stoff, dass man schon nicht mehr von einem „Gschmäckle“ reden kann, sondern es stinkt ganz gewaltig.

Ich fand den Nachschuss von Andreas Lorenz zu der Thematik sehr gut, weil er genau des Pudels Kern trifft.

http://www.berliner-kurier.de/fussball/nachschuss-der-fall-uli-h—eine-gerichtsreportage,7168900,23712958.html

Wenn man die Sache nüchtern betrachtet,
beschleicht einen das Gefühl, dass hier das Recht gebeugt und nichtz gesprochen wird


Spiri
26. Juli 2013 um 7:59  |  181447

Gute Idee, den Stern mal an jugendliche Straftäter zu verteilen, auch so eine Art Rösselsprung, wenn auch kein Springer’scher mit Medienhausrochade, röchel! AbgeWAZt worden sozusagen.

Ja, ’42 war die Welt noch in Ordnung und das Oly bis auf den letzten Platz gefüllt, obwohl … da war doch was?!? Vielleicht sollte man das Simon-Wiesenhof-Zentrum oder wie das heißt mal mit der Nase auf diesen Blog stoßen. Rums, das saß!

Außerdem sollte man sich hier mal auf König Fußball besinnen, selbst der wird von den G(i)r(l)anden des Blogs schon dilettantisch genug abgehandelt. Man bringt es als Grobmotoriker auch nicht fertig, einen gefährlichen Ball auf der Linie mit der Hacke zur Ecke zu klären – und dann solche entzündlichen Themen!


Kamikater
26. Juli 2013 um 8:57  |  181448

@sunny
Siehe Backstreets.

Ansonsten hat Bayern exakt das gleiche gemacht wie Hertha und es wurde ihnen nicht die Lizenz entzogen.

Und hier kann jeder schreiben was er will. Gottseidank. Aber weil es ein Herthaforum ist werde ich mich sicherlich nicht für meine Kenntnisse zu Bayern und Vereinsfarbentreue zu Hertha erklären müssen.

😉


Freddie1
26. Juli 2013 um 8:58  |  181449

Na @spiri, wurde es im BZ-Blog zu langweilig 😉


wilson
26. Juli 2013 um 9:11  |  181450

Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Man tut gut daran, sie zu respektieren, auch wenn es noch so schwer zu fallen scheint.

Erstaunlich eines:
in einem Hertha-Blog wurde der Tag “que sera sera“ gestern erstmalig verwendet.
Dabei könnte das die heimliche Hertha-Hymne sein.


sunny1703
26. Juli 2013 um 9:22  |  181451

@backs

Definiere einen normalen Steuerbetrüger der hinter Gittern muss doch mal bitte ganz genau mit Summen.

Ich halte Steuerhinterziehung aus ganz anderen Gründen für kein Kavaliersdelikt, und das nicht nur bei Herrn Hoeness sondern bei jedem. Und ich möchte nicht denjenigen sehen, der hier nicht schon mal „getrickst“ hat bzw einfacher ausgedrückt den staat beschissen hat.

Mich stört dieser volkswettbewerb Staat bescheißen in jeglicher Form und in jeglicher Höhe.

Wer meint, Seehofer breche das Gesetz in dem er die Staatsanwaltschaft beeinflusst, soll das beweisen. Seine Karriere fände dann ein ebensolch schnelles Ende wie die Karriere eines Ex Bundespräsidenten, denn die Presse wartet nur auf sowas.

Bis dahin sind das nur Unterstellungen, gegen die sich die Betroffenen nicht wehren können. Und das finde ich ziemlich feige!

lg sunny


sunny1703
26. Juli 2013 um 9:27  |  181452

@Kami

Nochmals Hertha bekam einmal die Lizenz entzogen das war 64/65 für Verfehlungen in dieser Saison. Zu dem Zeitpunkt war Bayern München noch nicht in der 1.Liga.

lg sunny


Exil-Schorfheider
26. Juli 2013 um 9:30  |  181453

Kamikater
26. Juli 2013 um 9:31  |  181454

@sunny
Alle 2 Monate vergisst Du wieder, was ich dazu längst schrieb. Das ist mühsam.
😉


26. Juli 2013 um 9:35  |  181455

@Sunny

1 Mio 10 000 und ein paar Zerquetschte.
Selbstanzeige wurde gemacht, aber
die Unterlagen waren nicht komplett.
Anschliessend wurde der Steuerhinterzieher in U-Haft genommen und bis zum Prozessauftakt dort auch verwahrt.
Strafmass waren dann roundabout ein Jahr, wobei die U-Haft angerechnet wurde.
Geldstrafe gab es obendrauf, die Höhe kenne ich nicht.

Es ist doch für einen Ministerpräsidenten kein Gesetzesbruch, wenn er seinen Finanziminister bittet, den einen oder anderen Fall mal anzuschauen und darüber zu plaudern, ob man da nicht was machen könne.

Du bist alt genug und ich halte dich auch für intelligent genug, dass du weisst, dass Politik ein Geben und Nehmen ist.
Nichts anderes ist der Job eines Lobbyisten


Dan
26. Juli 2013 um 9:37  |  181456

@exil

Ja aber für mich zuspät. Habe das gleich nach Deiner Mail bei der DB angefragt und die hatten noch keine Entscheidung. Also habe ich Neumünster gleich mit Platzreservierung gebucht und bin dadurch bei 30€ mehr.


sunny1703
26. Juli 2013 um 9:37  |  181457

@Kami

Du hast geschrieben, dass Hertha mehrmals keine Lizenz für die 1.liga erhalten hat, das ist aber nicht der fall, es war einmal vor der Saison 65/66, wo dann die armen Tasmanen als Dritt oder Viertlösung Berlins ihre Gruselsaison erleben durften.

lg sunny


Dan
26. Juli 2013 um 9:42  |  181458

Wer ist denn am Sonntag, den 28.07. bei 37° auf der HBSC – Saisoneröffnung anzutreffen?


sunny1703
26. Juli 2013 um 9:50  |  181459

@backs

Dein Fall als Normalbürger zu bezeichnen ist schon ein wenig untertrieben, eine Steuerschuld von einer Million Euro ist schon eine ganze Menge.

Insgesamt hat er aber das „Pech“, dass seine Summe über diese Million Euro gegangen ist.

Nur nochmals, wir können uns gerne über die Fristen unterhalten, ich finde den Antrag des Bundesrats auf vollständige erweiterung der Frist auf 10 Jahre richtig, nur wird diese Gesetzesvorlage evtl an den Regierungskoalitionen scheitern oder erst nach den Wahlen zur endgültigen Abstimmung anstehen.

Zu dem Urteil gehört der Antrag der Staatsanwaltschaft und das Urteil des Richters oder der Richterin.

Ich halte weder Politiker noch Juristen für saubermänner,in keine Richtung und keiner Parteilinie und auch in keinem Bundesland. Das sind Menschen genauso wie Du und ich.

Nur hängen Leute wie Seehofer und Co auch gerne an ihren Posten,vor allem vor Landtags -und Bundestagswahlen. Für die ist in dem Fall ein Hoeness eher ein Störenfried, denn eine wahlkampfzugmaschine.

lg sunny


Kamikater
26. Juli 2013 um 9:55  |  181460

@sunny
Also der Fall Hoeness ist für die Landespolitik finanziell schwerwiegend. Da fliessen Spenden an Parteien von genau den Spezies, die im AR des Clubs sitzen. Und diese Gelder sind für die CSU unverzichtbar.


herthabscberlin1892
26. Juli 2013 um 9:59  |  181461

Dan // 26. Jul 2013 um 09:42:

Mein Sohn wollte mit mir unbedingt hingehen – nur weiss ich nicht, ob er bei der vorhergesagten Temperatur tatsächlich gehen möchte.

Ist ja leider sowieso eine Art Sponsoren-Hausmesse, und die Spieler bekommt er beim Training sowieso besser zu sehen.


King for a day – Fool for a lifetime
26. Juli 2013 um 10:00  |  181462

@ Dan

Ich komm vielleicht mit meinem Bruder und meiner Nichte.
Mal die Hüpfburg testen.
Also ich, nicht meine Nichte


Spiri
26. Juli 2013 um 10:08  |  181463

Nicht die Nichten vernichten!

Wilson, Edmund Wilson?

#BZ-Blog: ist leider von Unionisten, Union-Wählern und freilaufenden Schimpanskis okkupiert worden.

Ist es wirklich wahr, dass Ronny wegen eines verdorbenen Magens heut im Hotel bleiben muss? Und welchen irdischen Weg nahm noch einmal die Torte?


Ursula
26. Juli 2013 um 10:09  |  181464

@ kraule würde schreiben, „Spritus Rectus“
ist wieder da….

….und bringt zum „Neueinstand“ doch
tatsächlich Geschenke mit! „G(i)r(l)anden“!!!
Watt kreativ wa…!?

@ Kamikater, in einem Hertha-Blog seit
Anbeginn in steter Regelmäßigkeit den
„FC Mayern Bünchen“ mit sehr dürftigen
Argumenten zu „verteufeln“, bevor es zur
„Causa Hoeneß“ kam…..

In einem Hertha-Blog war was zuerst,
wieder einmal, das Ei oder die Henne??

Reaktionen darauf „kasernenhofmäßig“
unerwünscht, oder was?

„Und hier kann jeder schreiben was er will. Gottseidank.“

In einem Hertha-Blog kann man auch
seiner „Einseitigkeit“ freien Lauf lassen
und „nächtlichen Stuss“ am Morgen
wieder relativieren….

„Hör auf davon jemals in Deinem Leben wieder ein Wort über diesen Betrügerverein in einem HERTHA Forum zu verlieren!“

Diese, Deine Bitte geht nunmehr an Dich!

Ansonsten und aus Zeitmangel gehe ich
mit dem Beitrag von „sunny“ um 6:58 Uhr
uneingeschränkt konform! Grüße!


herthabscberlin1892
26. Juli 2013 um 10:10  |  181465

teddieber // 25. Jul 2013 um 16:28:

„Mir gehen die Anti-Bayern Kommentare hier zwar langsam auf den Zünder“

Ich würde es eher „Anti-mutmaßlicher Steuerstraftäter-Kommentare“ formulieren.


sunny1703
26. Juli 2013 um 10:13  |  181466

@Kami

Ich gebe Dir recht, es fließen Gelder dieser Unternehmen auch und in dem Fall besonders an die die CSU als Regierungspartei, doch auch die anderen Parteien halten die Hand auf und werden bedacht, insbesondere die Münchener SPD.

Doch an Firmen die der Telekom hält die Bundesrepublik 15% an VW das SPD geführte Land Niedersachsen 20%.

Wenn also Bayern (Bundesland und Verein) die CSU Amigo gespielt hat, haben die anderen parteien mitgemacht, haben geschlafen oder es gibt sie nicht.

lg sunny


26. Juli 2013 um 10:14  |  181467

@Sunny

War ein Bauunternehmer….den man nicht mal als Lokalprominenz bezeichnen könnte, weil er sich aus der Öffentlichkeit sehr rausgehalten hat.

Das „Pech“ wie du es bezeichnest, war schon bei der Verhandlung ein Streitpunkt.
Hier scheiterten die Anwälte mit ihrer Argumentation, dass die Hinterziehung nur 850 000 EUR betrug, und so der Angeklagte ohne Gefängnisstrafe davon gekommen wäre.

Das Urteil folgte fast vollumfänglich dem Antrag des Staatsanwaltes und der Mann musste einsitzen.
Er lag über der 1 Mio Grenze. Ihn hat aber die volle Härte getroffen.
Ein Szenario, welches bei Hoeness von Anfang an für jeden undenkbar war.

Und du kannst mir eines glauben: Gerade in Bayern gilt in der Lokalpolitik, wie in der Landespolitik nach wie vor das Amigo-Prinzip.

Natürlich hängen diese Leute an ihren Postn und genau darum agieren sie so. Mächtige Freunde sind nämlich wichtig, da kommt es auf
ein paar tausend Wählerstimmen nicht an, schon gar nicht wenn man sich in Richtung
absoluter Mehrheit bewegt.

Und auch ich nochmal:
Über die Fristen lohnt eine Diksussion nicht,
aber über die Gleichbehandlung von Straftätern kann man trefftlich diskutieren.
Und dafür gibt es reichlich Beispiele, nicht nur im Umfeld des FC Bayern


Ursula
26. Juli 2013 um 10:18  |  181468

@ Neuer „Spiri“, noch ganz vergessen!

„#BZ-Blog: ist leider von Unionisten, Union-Wählern und freilaufenden Schimpanskis okkupiert worden“….

….aber dann warst Du doch da genau richtig…..


Kamikater
26. Juli 2013 um 10:26  |  181469

@Ronny
Hoffentlich straft er seine Kritiker Lügen. Allerdings verstehe ich diesen Fitnesszustand, wie bereits angedeutet, nicht. Wird Zeit, dass man da mal der Sache auf den Grund geht.

Der Spieler ist zu teuer, als dass man argumentieren könnte, man hat ja mit Baumjohann Ersatz.


sunny1703
26. Juli 2013 um 10:27  |  181470

Die Frage um die sich die Auseiandersetzungen kreist ist , wie groß ist der Einfluss von Hoeness in diesem Land.

Ich behaupte,man schmückt sich gerne mal,wenn es denn passt und erfolge zu feiern sind, aber ansonsten ist seine wichtigkeit überschaubar. Ein ehemaliger Bundeskanzler sagte mal die Macht des Bundeskanzlers wird hier gewaltig überschätzt,die macht hat die Wirtschaft. das war noch nicht zu Zeiten der Globalisierungswelle.

Und dann soll so ein peanutschen wie Hoeness hier dafür sorgen, dass alle zeitungen die unwahrheit schreiben bzw die wahrheit verschweigen, dass gesetze gebeugt werden, dass Politiker riskieren ihre posten zu verlieren und alle Parteien bei dem mitmachen und die Wirtschaftsbosse vor ihm krumbuckeln?! Sorry das traue ich noch nicht mal Mutti Angela zu.

Und wenn schon Fußball hier das sagen hat, dann ist der BVB Deutschland, denn der BVB ist der kanzlerverein ,jetzt allein vertreten durch Aufsichtsratsmitglied Steinbrück. 🙂

lg sunny


sunny1703
26. Juli 2013 um 10:39  |  181471

@backs

Ab einer Summe von einer Million muss eine Strafe ohne Bewährung ausgesprochen werden,zuvor gibt es auch Gefängnisstrafen,die aber zur Bewährung ausgesetzt werden können. Hoeness wird vermutlich eine Bewährungsstrafe plus Geldstrafe, bekommen,die so hoch ist, dass er anschließend vorbestraft ist.

Natürlich ist das eine Fristendiskussion, denn gäbe es nicht die 5 jahresfrist,sondern die 10 Jahresfrist würde Hoeness im Knast landen.

Es tut keinem Bundesland gut,ewig bis auf die paar Högner Jahre,von einer Partei regiert zu werden. Doch das ist nun mal der wille der Bürger dieses Bundeslandes, auch wenn mir das nicht schmeckt.

lg sunny


Derby
26. Juli 2013 um 10:45  |  181472

Man bin ich froh, wenn die Saison wieder los geht.

Dann verschwinden Themen wie Mord und Totschlag , Fußpilz oder Rheuma Salben wieder aus dem Block 🙂

Nächste Woche erst mal nach Neumünster mit Ronny als 4fachen Torschützen. Das wird ein Fest.

Grüße ins Trainingslager und schön abkühlen!!

Did werde ick ooch machen am Wochenende – nur wird die Frage sein, in welchem Bad oder See überhaupt noch ein Platz frei ist??


Dan
26. Juli 2013 um 10:49  |  181473

Wetterlage

Nach sieben Erdenjahren ist Rudi Carrell endlich zu Petrus vorgedrungen.

http://www.youtube.com/watch?v=KzEOvyDcVas


26. Juli 2013 um 11:14  |  181476

Genau @sunny

AB 1 Mio…..und jetzt darfst du auch noch den 2. Schritt denken und dich mal selber fragen, warum Hoeness plötzlich unter der Mio liegt……..

belassen wir es dabei……aber schön, dass es noch Leute gibt, deren Glaube an den Rechtsstaat unerschütterlich ist


jenseits
26. Juli 2013 um 11:20  |  181478

Nach dem Mopo Artikel von heute hört es sich so an, als wäre Pekarik schon raus als RV und Ndjeng sei gesetzt. @ubremer, weißt Du hier Näheres, warum Pekarik offensichtlich aussortiert wurde?


Dan
26. Juli 2013 um 11:23  |  181480

@backstreets29 // 26. Jul 2013 um 11:14

Also wenn ich @sunny so lese, ist sein Glaube an unseren Rechtsstaat doch recht dünn.

„Wer am Trog sitzt, frisst aus dem Trog.“ lese ich daraus, ohne Parteifarbe.

Ich frage mich nur was für ein Recht gesprochen werden soll, dass was schriftlich und rechtlich festgehalten wurde oder das Rechtsverständnis in unseren Köpfen?


ubremer
ubremer
26. Juli 2013 um 11:25  |  181481

@jenseits,

gibt Konkurrenzkampf auf jeder Position. Pekarik ist im Moment nicht da, wo der Trainer ihn haben will. Pekarik weiß das. In fast allen Übungsformen spielt Ndjeng in der A-Abwehr mit Langkamp, Brooks und van den Bergh.
Heute würde Ndjeng den rechten Verteidiger geben. Vielleicht kitzelt der Trainer Pekarik, um ihn zu besseren Leistungen anzuspornen.


jenseits
26. Juli 2013 um 11:29  |  181482

Danke, @ubremer. Das ist eine für mich betrübliche Nachricht. Dann soll sich Pekarik mal ordentlich ins Zeug legen!


26. Juli 2013 um 12:31  |  181498

Das mit Pekarik überrascht mich etwas. Ihn hatte ich neben Kraft eigentlich als einer der unantastbar Gesetzten gesehen.

@Dan
Das Recht soll für alle gleich gesprochen werden und nicht bei dem einen ein Deal angeboten werden und beim anderen mit aller Härte angewandt werden.

Aber genau dafür bieten unsere Gesetze viel zuviele Schlupflöcher.

Anzeige