Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(lov) – Ab und zu muss man auch mal ein Lob an die Konkurrenz abgeben: Im aktuellen Magazin der Süddeutschen Zeitung bezeichnet der Kollege Boris Herrmann Hertha als die „Nummer Eins im Weltfußball“ und stellt  eine interessante Forderung: Warum 34 Spieltage absolvieren, wenn es auch einer tut?

Brecht die Bundesliga ab! Jetzt! Es war aufregend genug. Berlin ist ein würdiger Deutscher Meister. Und wenn dann am kommenden Samstag die neue Saison begänne, dann könnte Hertha BSC von mir aus auch gerne wieder absteigen.

Das spart natürlich nicht an Ironie, klingt auf der anderen Seite aber verlockend (bis auf die Sache mit dem Abstieg). Vor allem zeigt es, dass Hertha dank des 6:1 gegen Frankfurt und der Tabellenführung auch über Berlin hinaus mal wieder ein Thema ist. Das SZ-Magazin berichtet für gewöhnlich eher nicht über die Blau-Weißen.

Luhukay mit ausgedünntem Kader

Weil dieses Saison aber noch 33 Spieltage haben wird, bat Jos Luhukay seine Truppe heute um 15.30 Uhr zum Training. Eine überschaubare Truppe war das, sechs Mann fehlten wegen ihren Nationalteams entschuldigt.

Nico Schulz spielt heute um 20.30 Uhr mit der U21 in Freiburg gegen Frankreich. Morgen ist Hany Mukhtar mit der U19 in Ungarn am Start. Des weiteren sind John Brooks (USA), Änis Ben-Hatira uns Sami Allagui (beide Tunesien) sowie Peter Pekarik (Slowakei) bei Testspielen im Einsatz.

Zu Beginn ließ Luhukay ein bisschen Kurzpassspiel trainieren. Eine Übung: Den Ball annehmen und direkt in eine andere Richtung mitnehmen. Luhukay machte es vor, das sah verdammt geschmeidig aus, Respekt. Anschließend lag der Fokus des Trainers auf denen, die gegen Frankfurt nicht in der Startelf standen (ausgenommen Ndjeng und Kraft).

Luhukay dazu:

Ich wollte bei diesen Spielern die Belastung erhöhen.

Wagner Rücken macht zu

Während van den Bergh, Lustenberger, Hosogai, Langkamp und Ramos ein paar Runden um den Platz drehten (Baumjohann absolvierte übrigens das gesamte Traning nur eine Laufeinheit), machte der Rest ein Trainingsspiel.

Gelb: Kraft – Ndjeng, Franz, Hubnik, Kobiashvili, Sahar

Blau: Burchert – Kluge, Ronny, Niemeyer, Wagner, Janker

Nach dem zweiten von vier Vierteln brach Wagner das Training ab, für ihn kam Holland (später kam noch Sprint für Burchert). Wagner schlich vom Platz und hielt sich den Rücken, vermutlich den Lendenwirbel.

Sein Kommentar:

Die Muskulatur hat dicht gemacht. Ich fühle mich wie ein Opa.

Ganz so dramatisch war es wohl doch nicht, was auch Luhukay später bestätigte. Viel mehr war von dem Coach heute nicht zu erfahren, denn gegen Ende des Tranings brach die Sintflut über Berlin herein (Ich war mit dem Fahrrad da und bin immer noch nass).

So habe ich das Traningsspiel auch nicht ganz bis zum Ende verfolgen können. Kurz vor Abpfiff  führte Gelb mit 4:2. Die Tore: 1:0 Sahar, 1:1 Janker, 1:2 Ronny, 2:2 Sahar, 3:2 Hubnik, 4:2 Hubnik.

St. Pauli will Perdedaj nicht

Eine andere Nachricht kam heute aus Hamburg. Wie ihr wisst, hat Fanol Perdedaj dort trainiert, in der Hoffnung auf einen Vertrag. Beim FC St. Pauli haben sie aber mittlerweile gemerkt, dass „Paradise“ wohl doch nicht ins Profil des Teams passt. Sportchef Rachid Azzouzi zum Hamburger Abendblatt:

Er ist als defensiver Mittelfeldspieler unserem jungen Talent Okan Kurth einfach zu ähnlich.

Interessant. Immerhin hat Perdedaj am Millerntor mehrere Tage vorgespielt. Hätte Trainer Michael Frontzeck das nicht früher merken müssen? Für den 22-Jährigen geht die Suche nach einem Verein also weiter.

Die letzte Nachricht kommt aus dem Hertha-Ticketing: Zum nächsten Heimspiel gegen den Hamburger SV wurden bereits 40.000 Karten verkauft. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Fanol Perdedaj sollte jetzt ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Saison nach einem Spieltag abzubrechen, finde ich ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 

 


172
Kommentare

Blauer Montag
13. August 2013 um 19:22  |  186667

😀


randberliner
13. August 2013 um 19:22  |  186668

silber


rasiberlin
13. August 2013 um 19:23  |  186669

🙁


Blauer Montag
13. August 2013 um 19:23  |  186670

Spitzenreiter, Spitzenreiter, Ha Ho He !!!


schnitzel
13. August 2013 um 19:27  |  186671

So, Verlagerung der gestrigen Diskussion(en):

@Mineiro

Sämtliche Prämien für internationales Geschäft, Meisterschaft und Champions League bleiben im Ernstfall sowieso nicht bei Hertha, weil die Spieler, Trainer und Berater in solchen Fällen auch vertraglich verankerte Prämien ausgehandelt haben dürften, die sicherlich in der Summe deutlich höher sind, als das, was dann von Nike reinkommt.

Wir würden nicht nur von Nike Zusatzeinnahmen erhalten, sondern auch aus dem TV-Topf, von der UEFA (nicht zu unterschätzen), dazu zusätzliche Zuschauereinnahmen, und (bin mir nicht sicher) evtl. auch Boni vom Hauptsponsor. Da sammeln sich jede Menge Gelder zusammen, und die Summe aller Zusatzeinnahmen wird definitiv höher ausfallen als die auszuzahlenden Prämien.

@Exil

Letzteres, denn Hertha hat ja jetzt Forderungen gegenüber Nike bis #2025. Wie @ub antwortet, ist es reine Spekulation, aber für mich eben vorstellbar, dass ein Teil in die diesjährige Bilanz einfließen könnte.

So wie es kommuniziert wurde, also Laufzeit von 2015 bis 2025, kann unmöglich auch nur ein Teil davon gewinnrelevant in einen Jahresabschluss davor einfließen. Wenn überhaupt, würden in der Bilanz dann Forderungen ggn. Nike auf der einen Seite stehen (Aktiva), und ein passiver RAP auf der anderen Seite (Passiva), weil Vorgriff auf künftie Einnahmen, und der gesamte Vorgang wäre nicht gewinnrelevant. Was aufgrund der Bilanzverlängerung – oder in unserem Fall Erhöhung der Fremdkapitalquote – überhaupt keinen Sinn ergäbe. Es sei denn, wir hätten ein gröberes Liquiditätsproblem (was ich in unserer Lage aber für nicht so wahrscheinlich halte).

@Gizmo8996
Hinsichtlich der Aussagekraft gebe ich dir grundsätzlich Recht, weil 1. mehrere Gesellschaften im Spiel sind und 2. mind. eine davon ein (von der KgaA) abweichendes Wirtschaftsjahr hat, womit praktischerweis noch mehr Spielraum für Schiller & co. gegeben ist. Aber es gibt durchaus interessante Kennzahlen, die auf unsere maroden wirtschaftlichen Verhältnisse deuten:
– Verhätnissmäßig geringes (Anlage-)Vermögen
– Verbindlichkeiten, Rückstellungen, RAP sind im Verhältnis zu maßgebenden Werten (u.a. wieder Anlagevermögen, aber auch Jahresumsatz) leider sehr hoch
– Bisher negatives Eigenkapital in der KgaA, nur durch eine 20-Mio-Buchung ausmärzt – eigentlich kosmetisch behandelt
– Die bisherige notwendigkeit (zuletzt im JA zum 30.6.11), auf die stillen Reserven in Form von Spieler- bzw. Transferwerten hinzuweisen – mit dem Verweis auf Marktwerte von transfermarkt.de
Btw, die im Anhang erläuteten wirtschaftlichen Entwicklungen und Ausblicke sind mMn lesenswerter und informativer als die Bilanzzahlen selbst. U.a. weil, wie du schon richtig angemerkt hast, die genaue Aufschlüsselung der Bilanzzahlen/ des Jahresabschlusses nicht bekannt ist.


Silvia Sahneschnitte
13. August 2013 um 19:29  |  186673

40.000 Karten schon für das Spiel gegen den Hsv verkauft, da bricht doch beim gemeinen Berliner nicht etwa Euphorie aus?
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


randberliner
13. August 2013 um 19:39  |  186678

@Uschi

Na freuste dich über deinen Schnaps?
Jetzt biste wieder betrunken.


Ursula
13. August 2013 um 19:43  |  186680

…hat Spaß gemacht mit Dir „Montag“! Nu abba….


Slaver
13. August 2013 um 19:44  |  186681

Gleich spielt die deutsche U21 gegen Frankreich. Nico Schulz steht in der Startaufstellung. Das Spiel gibts ab 20:30 Uhr LIVE bei Eurosport.


Blauer Montag
13. August 2013 um 19:45  |  186682

Fanol Perdedaj sollte jetzt …

… nicht den Kopf hängen lassen. Er hat genug Klasse für einen ordentlichen Verein.

Die Saison nach einem Spieltag abzubrechen, finde ich … einen Witz.

Kommt gut durch den Rest der Woche. Frühestens Donnerstag Abend kann ich mal wieder hier vorbei schauen.

Ceterum censeo:
Nur Neid und Hader
halten diesen Kader
bei seinem Lauf
bis zur Winterpause auf.


Blauer Montag
13. August 2013 um 19:47  |  186683

Stimmt @ursula um 19:43
Nu abba … Feierabend,
PC off und den Einkauf erledigen.

Bring deine Hunde gut um die Ecke, und bleibe blauweiß.


Ursula
13. August 2013 um 19:48  |  186684

Danke „Slaver“!


Ursula
13. August 2013 um 19:49  |  186685

Danke!


King for a day – Fool for a lifetime
13. August 2013 um 19:53  |  186686

@ Slaver

Wie hastn die Aufstellung her ?
Bzw. wie sieht der Rest der Aufstellung aus ?


randberliner
13. August 2013 um 19:54  |  186687

@Uschi

Gut Nächtle 🙂


King for a day – Fool for a lifetime
13. August 2013 um 19:54  |  186688

Ah, hab schon

Leno – Plattenhardt, Mustafi, Ginter, Da Costa – Goretzka, Can – Schulz, Leitner, Yildirim – Parke


kraule
13. August 2013 um 20:05  |  186691

@Cameo/Cassandra

Gespielin des @Spriti.

Ich habe mich mit Randberliner bei TM schon richtig gezofft und wir hatten richtig Stress!
An gespaltener Persönlichkeit leide nun ich nun wirklich (noch) nicht.
Ich gebe aber zu, dass mein Sohn (der Große), als er noch bei uns wohnte, auch einen Account über meine IP hatte. Nun wohnt er, mit seiner Familie, nicht mehr bei uns.

@Randberliner
Komisch, dass wir uns ausgerechnet hier einig sind!
Schreib mal was und dann soll der Blogvater bitte unser IP’s vergleichen.

Ich komme nicht mehr dazu, hier über das eigentlich Thema HERTHA BSC zu posten. Habe auch immer weniger Lust dazu. Zu viele Experten und Professoren unter uns. Da gilt nur eine Meinung, alle anderen sind doof oder beleidigend.

Nächtle :mrgreen:


Sir Henry
13. August 2013 um 20:05  |  186692

@SZ-Magazin

Der Autor Boris Herrmann hat doch mal beim TSP geschrieben, oder?


Spiri
13. August 2013 um 20:06  |  186693

#Schulz: Hat mir am Sa. nach seiner Einwechslung NICHT gefallen; einmal sah es von oben aus, als ob er allein aufs Tor hätte zusteuern können – stattdessen taumelte er mit dem Ball übers Toraus, bekam aber noch den Eckball zugesprochen. Seine Zweikampfbilanz lautete (Quelle: ZDF.de) 0 gewonnen, 6 verloren … Wobei ich im Gegensatz zu @Ete nicht allzu viel auf Statistiken gebe (und das 6:1 gibt mir da wohl Recht).


Spiri
13. August 2013 um 20:09  |  186695

#Fanol: Ich sehe seine Zukunft eher in der 3. Liga, er ist ja keiner, der dem Spiel seinen Stempel aufdrücken könnte. Ihn mit Union in Verbindung zu bringen ist kompletter Unsinn, die haben u.a. als 6er Özbek und das absolute Tier: Kreilach.


DuCk
13. August 2013 um 20:11  |  186696

Erstaunlich dass es Perdedaj einfach nicht schafft. Der große Otto kann sich doch nicht so getäuscht haben? Obwohl ich auch so langsam dass Gefühl hab das heutzutage irgendwie jeder 6er spielen kann. Während der Babbel Zweitliga Saison wurde Raffael auf diese Position abgesetzt, dann war es mal Ronny, nun zaubern wir einen Hosogai von dem ich noch nie groß vorher gehört hab und der ein richtig tolles erstes Spiel gemacht hat.

Wahrscheinlich ist das nicht die Position auf der wir in Zukunft unsere Toptalente ausbilden lassen sollten 😛


kraule
13. August 2013 um 20:11  |  186697

Boris Herrmann ist Segler….. aber ich glaube nicht vom TSP.


kraule
13. August 2013 um 20:13  |  186698

Ich glaube der vom TSP heißt Hermann mit einem R


Spiri
13. August 2013 um 20:17  |  186700

#Nike-Deal: Aus Mangel an Transparenz wird das niemand von uns abschließend beurteilen können (die Umfrage hätte man sich getrost sparen können), ob der Vertrag dem neuen Lizenzierungsverfahren der DFL geschuldet ist? Keine Ahnung. Man kann nur im Trüben fischen. Nach meinem Dafürhalten ist die Dauer des Kontrakts unklug.


Ursula
13. August 2013 um 20:18  |  186701

Versucht doch ALLE einmal bei unter „Null“
anzufangen, mich NATÜRLICH eingeschlossen,
und über „Gott und die Welt“, Musik und
HERTHA BSC, UND natürlich über Fußball
zu „labern“; geht doch alles HIER….

…werde diesen „übertoleranten ubremer“
für den „Pulitzer-Preis“ vorschlagen…

…kein „Kackschmus“…..

Dieser BLOG ist doch absolut „Weltklasse“!!!

„Nächtle“…!


monitor
13. August 2013 um 20:29  |  186704

Bevor jemand auf dumme Gedanken kommt, ich habe noch nie unter anderem Namen als monitor gepostet.

Für Paradise tut’s mir leid, aber wie mit Trainern gilt es auch mit Spielern, manchmal biste zur falschen Zeit verfügbar, bzw. nicht zur richtigen Zeit beim optimalen Verein auf dem Schirm.

Mir fällt dabei ein, daß es am Anfang jeder Saison Diskussionen um Stammelf und zu großen Kader gab. Jedesmal war man am Ende froh, die Ausfälle kompensieren zu können. Deshalb sehe ich für Niemeyer, Kluge und auch Kobi usw. noch gute Chancen, ihren Teil zum Klassenerhalt beizutragen.


Exil-Schorfheider
13. August 2013 um 20:31  |  186705

schnitzel // 13. Aug 2013 um 19:27

@Exil

„So wie es kommuniziert wurde, also Laufzeit von 2015 bis 2025, kann unmöglich auch nur ein Teil davon gewinnrelevant in einen Jahresabschluss davor einfließen.“

Sehe ich ein wenig anders mit Blick auf das Geschäft mit dem Catering-Deal. Die Rechte daran hat Hertha BSC auch erst ab 2014, die geplanten Einnahmen von zehn Millionen für einige Jahre aber bereits per Forfaitierung verkauft und in die Bilanz 12/13 einfließen lassen, um u.a. die Verbindlichkeiten auf 37 Mio abzusenken. Dies wurde uns hier mitgeteilt. Auch hier ist völlig unabsehbar, ob der noch ausstehende Deal überhaupt die Summe einbringt.
Man möge mich korrigieren, sollte ich das falsch in Erinnerung haben. 😉


monitor
13. August 2013 um 20:38  |  186708

@exil
Warum sollte man Gewinne vorab veräußern, mit Abschlag?
Doch nur wenn der Krediteintreiber droht irgendwelche Knochen zu brechen , oder der Lizenentzug droht.
Wenn es bei Hertha so schlecht stünde, hätten sie den Ingo Schiller nicht in das erlauchte Gremium der DFL aufgenommen.

Ist nur so mein Bauchgefühl…


Exil-Schorfheider
13. August 2013 um 20:46  |  186709

@schnitzel

Als Nachtrag der Link, wobei dort auf einmal von Factoring die Rede ist:

http://mobil.morgenpost.de/printarchiv/sport/article115384687/Hertha-ist-wieder-heiss-begehrt.html

@monitor

Natürlich ist das eine berechtigte Frage. In der letzten Saison ging es ja auch um den Abbau des negativen EK, sonst drohen Strafgelder(was komischerweise eine seltsame Bestrafung ist, wenn man schon kein Geld hat… erinnert mich aber an „blaue Briefe“ aus Brüssel, wenn das Staatsdefizit von 3% überschritten wurde…)
Lassen wir uns einfach überraschen, ob es keine weiteren Hintergründe bezüglich der neuen Lizensierungsregeln hat. 😉


Mineiro
13. August 2013 um 20:52  |  186711

@schnitzel:

Sicher hast du Recht, dass es sich lohnen würde Deutscher Meister zu werden oder die Champions League zu erreichen. Mir ging es nur darum, die Einzahlungen aus dem Nike-Vertrag nicht isoliert und losgelöst von gleichzeitig entstehenden Kosten zu betrachten (Stichwort: „Hertha schwimmt jetzt im Geld“).

Was die bilanziellen Auswirkungen angeht, so hast du das schon ganz korrekt dargestellt, das EK würde nur gestärkt werden, wenn Nike als strategischer Partner eingestiegen wäre, doch das scheint ja bei allen langfristigen Treuebekundungen kein Thema zu sein.
Wenn Nike allerdings eine Signing Fee bezahlt hätte, dann hat man zwar im ersten Augenblick bloß eine Bilanzverlängerung, im zweiten Schritt würde das Aktivum „Bargeld“ aber die Verbindlichkeiten tilgen können und so per Saldo eine Umschichtung von Schulden in passive RAP bewirken. Wirtschaftlich betrachtet macht das keinen Unterschied, doch alle Zeitungen geben bei der Höhe der Schulden ja nur das an, was in der Bilanz unter „Verbindlichkeiten“ steht und nicht die passiven RAP oder die sonstigen finanziellen Verpflichtungen laut Anhang.

Echte bilanzielle Verbesserungen kann man also mit der Vertragsverlängerung wohl nicht erreichen, etwas Bilanzkosmetik ist aber allemal drin.


fechibaby
13. August 2013 um 21:01  |  186715

„Wagner Rücken macht zu“

Au weia.
Und Robert Harting wirft trotz starken Rückenproblemen seinen Diskus über 69 Meter und wird zum dritten Mal in Folge Weltmeister.
Was für ein Kerl!!
Herzlichen Glückwunsch zum Weltmeistertitel Robert Harting!!


Freddie1
13. August 2013 um 21:06  |  186716

@fechi

Vielleicht hätte Harting aber ein Training auch abgebrochen, während Wagner bei einem Bundesligamatch gespielt hätte.


fechibaby
13. August 2013 um 21:13  |  186718

@Freddie1 // 13. Aug 2013 um 21:06

Vielleicht, vielleicht aber auch nicht?

Fußballprofis sind sowieso sehr wehleidig.
Und wenn sie Mittwoch und Samstag spielen müssen, dann ist es ihnen schon zu viel.

Eishockeyspieler in der Bundesliga spielen immer Freitag und Sonntag.
Und Millionäre gibt es bei denen keine.
Arme Fußballmillionäre!


kraule
13. August 2013 um 21:15  |  186719

@ubremer

Gibt es die Möglichkeit einen Ignore Button zu installieren?
Dann wäre doch ganz schnell Ruhe hier.

MfG
Kraule


Exil-Schorfheider
13. August 2013 um 21:17  |  186720

@fechi

Dann frag mal bei den Handballern nach, die während einer WM an zwei Tagen hintereinander spielen…


fechibaby
13. August 2013 um 21:21  |  186721

@Exil-Schorfheider // 13. Aug 2013 um 21:17

Genau.
Andere Sportler haben viel mehr Stress als die Fußballprofis.
Und was die im Gegensatz zu den Fußballprofis verdienen, ist absolut lächerlich.

Ich wünsche dem Wagner gute Besserung.
Wird schon wieder werden.


13. August 2013 um 21:28  |  186722

@kraule

Der „ignore-button“ ist das Scroll-Rad an der Maus 😉

@Montag

Dingac ist ein Wein, der auf dem Peljesac gewinzert wird. Ein köstlicher Tropfen und eine ganz und gar herrlich wunderbare Gegend


cameo
13. August 2013 um 21:29  |  186723

@Sandro, schau mal hier vorbei; kleine Ursache, große Wirkung. 700- 1000 € für das richtige Equipment anlegen, und du fühlst dich wie neu.

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/themenuebersicht/medizin/ruecken-matratze-schlafen-rueckenschmerzen100.html


monitor
13. August 2013 um 21:31  |  186724

Exil/fechi

Ist doch müßig zu diskutieren.
Die haben als Kinder irgendwie mehr Spaß am Handball, Fußball, sonstwasfürnball gehabt und sind dabei geblieben. Die einen können damit viel Geld verdienen und die anderen eben nicht.

Ich habe mal einen Baskettballer kennengelernt, für den kam Nowitzky etc. eine Spielergeneration zu spät.


monitor
13. August 2013 um 21:32  |  186725

@back

Wo issen dieser Peljesac?


Exil-Schorfheider
13. August 2013 um 21:37  |  186727

@monitor

Ich hab den Faktor Geld nie in Betracht gezogen, sondern nur die körperliche Belastung gesehen.


bluekobalt
13. August 2013 um 21:41  |  186729

@Mineiro,@Gizmo8996,@Exil und ein bisschen auch UBremer

Vielen Dank für Eure Beiträge. Das hat mir sehr geholfen die Sache einzuordnen und war sehr erhellend, wenn auch anstrengend weil ich mich mehr konzentrieren musste als bei den übrigen Blockspezies, die hier nur ihre Eitelkeiten pflegen und gerne mit Nächtle abschließen.

Bitte, macht weiter so!


monitor
13. August 2013 um 21:44  |  186730

sorry exil
Mißverständnis meinerseits.


f.a.y.
13. August 2013 um 21:44  |  186731

Will mich ja jetzt nicht für die Fußballer in die Bresche werfen, aber der Vergleich mit Basketballern und Handballern zieht gar nicht. Habe selbst B Ball gespielt, das ist eine komplett andere Hausnummer als Fussball. Feld ist kleiner, Spielzeit kürzer, es wird wild gewechselt, daher hat man dauernd Pausen und vor allem sind die Sprints über eine deutlich kürzere Distanz.


Exil-Schorfheider
13. August 2013 um 21:46  |  186732

@monitor

Alles gut.

@f.a.y.

Nun ist Basketball aber auch eher körperloses Spiel im Gegensatz zum Handball. Oder?


hurdiegerdie
13. August 2013 um 21:48  |  186733

Und @backs, wie hat dir mein Tipp gefallen, ganz ehrlich. Wie siehts mit Brandschäden aus?


f.a.y.
13. August 2013 um 21:55  |  186734

@Exil: verglichen mit dem härtesten Sport der Welt (Handball) sicherlich. Ich dachte, es ginge um die Belastung, nicht um Schrunden und Wehwehchen.


13. August 2013 um 22:00  |  186735

Durch die lange Spielzeit der Fussballer ist die Sache mit der Regeneration eine ganz andere. Lässt sich fast nicht vergleichen.


Exil-Schorfheider
13. August 2013 um 22:00  |  186736

Hm, @f.a.y., wenn es um Belastung geht, frage ich mich als Torwart, wer mehr Arbeit hat. Der im Handballtor oder sein Pedant beim Fußball?
Ich fand das immer sehr schweißtreibend, ca. 50, wenn nicht mehr,Bälle in meine Richtung kommen zu sehen…


schnitzel
13. August 2013 um 22:02  |  186737

@Exil

Ja, wenn Factoring ins Spiel kommt, oder Signing Fee, dann entstünde wieder ein gewisser Spielraum 🙂

Aber allein der Geschäftsvorgang, 2015-2025 Beträge X-Y zugesichert zu bekommen, kann sich auf einen Jahresbabschluss vor 2015 nicht auswirken. Es müsste noch ein wenig konstruiert werden, um Einnahmen daraus auch früher plausibel erklären zu können. Das will und kann ich bei unseren Praktiken nicht ausschließen.

@Gizmo8996

UND: Durch den Vertrag können auf der Aktiv-Seite der Bilanz mehr Forderungen ggnüber dritten ausgewiesen werden, wogegen das Fremdkapital unangetastet bleibt. Das führt dann zu einer Erhöhung des Eigenkapitals…

Falls du damit den Nike-Vertrag meintest: MMn ist nur eine gleichzeitige und vollständige Passivierung bis 2015 möglich, ohne Wenn und Aber. Wir müssen Jahresabschlüsse ja auch von WP prüfen lassen, das würde so nicht durchgehen.

und ich hoffe, du setzt dein Vorhaben nicht um, sondern postest fleißig weiter. Hier ist für qualitativ höherwertige Beiträge noch durchaus Platz übrig 😉


hurdiegerdie
13. August 2013 um 22:05  |  186738

@Monitor

Peljesac ist ein Halbinsel in Kroatien etwa 60 Kilometer vor Dubrovnik (von Berlin aus).


f.a.y.
13. August 2013 um 22:24  |  186739

@exil: die Torhüter machen ja nicht mal 1/3 des Kaders aus… 😆


ubremer
ubremer
13. August 2013 um 22:29  |  186740

@1.FC Nürnberg

hat der Partie gegen Hertha bei Twitter ein Label gegeben:

Kommt am Sonntag ins Stadion und helft mit bei der Mission #Spitzenreiterstürzen! #fcn http://t.co/OmXqbl5EPJ— 1. FC Nürnberg (@1_fc_nuernberg) August 13, 2013


monitor
13. August 2013 um 22:33  |  186741

@hurdie
Danke

Ansonsten Schönen Abend noch….


cameo
13. August 2013 um 22:44  |  186742

#1.FC Nürnberg
hat mit Hertha etwas gemeinsam. Bei den Franken ist auch gerade das Thema „Sponsoring“ aktuell. Aber dann doch irgendwie anders.

http://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_64950876/sponsor-des-1-fc-nuernberg-kuendigt-vertrag.html


Ursula
13. August 2013 um 22:45  |  186743

„Peljesac ist ein Halbinsel in Kroatien etwa 60 Kilometer vor Dubrovnik (von BERLIN aus).“

Bin ich jetzt nur noch „betrunken“ oder was…??

Was wird denn HIER verteilt und ich bekomme
nichts ab…..


linksdraussen
13. August 2013 um 23:31  |  186745

@Ursula: Du tönst jedenfalls selig und trunken. Sehr friedlich.


linksdraussen
13. August 2013 um 23:31  |  186746

@Ursula: Du tönst jedenfalls selig und trunken. Sehr friedlich.


herthabscberlin1892
13. August 2013 um 23:41  |  186747

fechibaby // 13. Aug 2013 um 21:01:

@Harting:

Er hat nur ein Makel:

Er ist Union-Fan.


Sir Henry
13. August 2013 um 23:56  |  186748

#Spitzenreiterstürzen ist ja auch ein schöner Hashtag.


Gizmo8996
14. August 2013 um 0:07  |  186749

@Schnitzel @King @Bluekobalt und an alle anderenn :
Danke für die netten Worte 🙂 Das war ja auch nicht böse gemeint, ich wollte bloß einfach damit andeuten dass mein Expertenwissen im Fußball quasi nichtexistent ist, und ich mir anhand der guten fußballerischen Analysen und Informationen von UBremer meine Meinung bilden kann ohne euch mit Halbwisssen zu nerven 🙂

Bin aber natürlich gerne dafür zu haben, v.a. finanzielle Themen auch gerne im kleineren Kreis oder bilaterial zu diskutieren.

@Schnitzel
Guter Gedanke, ist natürlich sehr gut möglich – es wird hier eben auf die konkrete Vertragsausgestaltung ankommen, oder? Wenn der Vertrag eine Mindestzahlung unabhängig von der sportlichen Leistung definiert, sollte die gemäß des Vorsichtsprinzips im deutschen Rechnungswesen eigentlich aktiviert werden können – weil es eine sichere Zahlung wäre…aber auch da bin ich mir nicht zu 100% sicher. Du meintest aber 2025, oder?

@King:
Auch hier gehe ich voll mit – eine einzige oder mehrere finanz. Kennzahlen sind zur Beurteilung des Unternehmenserfolg niemals ausreichend. . Diese können nämlich wunderbar manipuliert werden (sh. Eigenkapitalquote bei Hertha) Es müssen immer „weiche“ Faktoren miteinbezogen werden.
Vor allem wenn Fußballvereine noch stark wie Vereine und weniger wie Unternehmen geführt werden, die sie mittlerweile anhand von Umsatz und Vermögen aber sind.

Leider sind die Chancen und Risiken ebenso wenig greifbar….aber ein wichtiges Puzzleteil definitiv.
Ich meine mich jedoch zu erinnern, dass die Chancen und Risiken im Jahresabschluss von Fußballvereinen relativ austauschbar sind…


A-san
14. August 2013 um 0:54  |  186750

@monitor: Der Peljesac ist eine schmale, dafür aber ziemlich lange Halbinsel Kroatiens zwischen der bosnischen Küste und Dubrovnik gelegen. Ihr südwestlich vorgelagert, etwa Höhe Orebic, liegt die Insel Korcula, die mit einem gewissen Marco Polo in Zusammenhang gebracht wird. Beeindruckend übrigens die Befestigungsanlagen von Ston noch aus römischer Zeit.

Vielen Dank auch für die Ausführungen zu den Finanzen und den damit zusammenhängenden Tricks, Kniffs und Fakten.

Bin ja sehr gespannt, wie sich Hertha in Nürnberg präsentieren wird. Früher haben sie ja oft genug nach einem Superspiel einen Grottenkick hingelegt. Aber diese Zeiten sind wohl dank JLu hoffentlich passé.

Allen noch eine schöne Woche,
A-san.


Mineiro
14. August 2013 um 2:28  |  186751

@Gizmo8996:

Die Geschäftsführung der Hertha BSC GmbH & Co. KGaA nimmt ja im Lagebericht jedes Jahr sehr ausführlich Stellung zu den nach ihrer Ansicht bestehenden Chancen und Risiken. Kann man ja im elektronischen Bundesanzeiger mit 12 Monaten Verspätung immer recht ausführlich nachlesen.

Letztlich hängt Herthas Fortbestand in nicht unerheblichen Umfang vom sportlichen Erfolg ab, soweit ja nichts Neues. Im Detail halten die offengelegten Abschlüsse aber allerlei interessante Informationen und Hintergründe parat, so dass eine Lektüre sich eigentlich immer lohnt, auch wenn die Daten durch die Ausschöpfung der Offenlegungsfrist durch Hertha BSC immer mindestens 1 Jahr alt sind.


King for a day – Fool for a lifetime
14. August 2013 um 7:17  |  186753

@ Gizmo

Ich glaub du hast da jemanden verwechselt 😉


Freddie1
14. August 2013 um 7:50  |  186754

Wieder mal schöner Bericht in der heutigen MoPo, der ein wenig Licht in die Finanzen bringt und den Nike-Deal ein wenig konkretisiert.
Hiernach erhält Hertha in den 10 Jahren – wenn denn die Klasse gehalten wird- mindestens 25 Mio. Das heißt, Platz 15 ist jährlich 2,5 Mio wert.
Das ist schon eine deutliche Steigerung zu den aktuell geltenden 1,95 Mio.
Nochmal zum Vergleich: die Frankfurter Eintracht erhält als Vorjahressechster aktuell 1 Mio.

Ick finds immer noch jut. Oder erst recht.


Freddie1
14. August 2013 um 8:25  |  186755

Schade, dass man seine Beiträge nicht editieren kann.

Aktuell erhalten wir für Tabellenplatz 15 1,9 Mio, so dass der neue Vertrag 600.000 € mehr vorsieht, mithin eine Steigerung um knapp 32%.


fechibaby
14. August 2013 um 8:52  |  186756

herthabscberlin1892 // 13. Aug 2013 um 23:41

„fechibaby // 13. Aug 2013 um 21:01:

@Harting:

Er hat nur ein Makel:

Er ist Union-Fan.“

Egal.
Niemand ist fehlerfrei!


14. August 2013 um 8:57  |  186757

ich habe ein paar Fotos vom gestrigen Training hoch geladen.

Viel war für die Trainingskiebitze nicht zu sehen, was es zu sehen gab ist hier schon super beschrieben.

Trotzdem hatten wir uns nett unterhalten und @moogli schmerzhaft vermißt 😉
Herzliche Grüße zurück

@Wagner
wenn Wagner in einem WM Finale Rückenschmerzen bekommt, beißt er sich mit Sicherheit durch. Genauso, wie Robert Harting sein Training abbricht, wenn ihn eben diese erwischen.


14. August 2013 um 8:59  |  186758

@fechi
@Harting
neeeeeeeeeeeeee,wenn überhaupt dann Energie-Fan, aber er hat auch Gefühle für Hertha 🙂


schnitzel
14. August 2013 um 9:14  |  186760

Guten Morgen!

@Gizmo8996

Du meintest aber 2025, oder?

Wenn das in Bezug auf die (zunächst vollständige) Passivierung gemeint ist: Meiner bescheidenen Meinung nach gibt es zwei Möglichkeiten: Erstens, Forderung ggü. Nike aktivieren und analog dazu auf der Gegenseite als passiven RAP passivieren. Ab 2015 wären dann die Einnahmen anteilig als Gewinn auszuweisen. Bei RAP geht es ja darum, Einnahmen und Ausgaben wirtschaftlich dem richtigen Zeitraum zuzuordnen. Die zweite Möglichkeit wäre, den Nike-Deal in den Bilanzen bis 2015 außen vor zu lassen, im JA-Anhang/ Lagebericht erwähnen und ab 2015 gewinnrelevant zu erfassen.


14. August 2013 um 9:42  |  186763

Danke @Elaine

Ich hoffe das klappt nächsten Dienstag, vll könnt ihr von gestern dann auch?


14. August 2013 um 9:43  |  186764

Elaine

das Ramosbild ist ja sensationell


Sir Henry
14. August 2013 um 9:45  |  186765

@Elaine

Das Foto „Auslaufen“ ist ja richtig cool. Durch die „fehlenden“ Schatten von Lusti von vdB wirken die beiden wie reinkopiert. Volltreffer.


fechibaby
14. August 2013 um 9:50  |  186766

@elaine // 14. Aug 2013 um 08:59

Das mit Harting und Union kam nicht von mir.
Das war @herthabscberlin1892 // 13. Aug 2013 um 23:41 .


14. August 2013 um 9:50  |  186767

danke 😳

@Sir , ja ich habe die auch rein kopiert.
An die Schatten habe ich gar nicht gedacht 🙁

Da muss ich noch nachlegen.

Ich hatte vor kurzem an einem Photoshopkurs teil genommen und übe übe übe

@moogli,
Dienstag habe ich mir auch notiert 🙂


14. August 2013 um 9:51  |  186769

@fechi

jepp, nachdem ich geschrieben hatte, ist es mir auch aufgefallen. Du bist entlastet 😉


14. August 2013 um 9:52  |  186770

Guten Morgen,

@Dan hat ja gestern dran erinnert – und heute wiederhole ich es:
Heute abend Talk im Leuchtturm!

… und am Rande Besprechung unserer kleinen Tour mit aktuell 6 Mopeds nach Wolfsburg am 31.8.
Wer sich anschließen möchte (Tickets im Umfeld unserer Plätze sind noch frei), klicke auf bitte auf meinen Nick – oder kommt einfach heute abend vorbei, ich bin ab ca. 19.30 Uhr da.


Sir Henry
14. August 2013 um 9:55  |  186771

@elaine

Und ich dachte, die würden gerade so hoch springen, dass die Schatten auf Grund der tiefstehenden Sonne erst an der Bande sichtbar wären.

Also Photoshop isses aber Murks, sorry. 😉


Sir Henry
14. August 2013 um 9:56  |  186772

Also=als


14. August 2013 um 10:00  |  186773

fechibaby // 13. Aug 2013 um 21:21

@Exil-Schorfheider // 13. Aug 2013 um 21:17

„Genau.
Andere Sportler haben viel mehr Stress als die Fußballprofis. Und was die im Gegensatz zu den Fußballprofis verdienen, ist absolut lächerlich.“

Wenn wir all die Punkte (Hype, Kohle, Diskrepanz zwischen Leistung, Haben, Schein, Tun) rational analysieren würden, ist das Meiste ohnehin absolut absurd was wir hier betreiben.

Die Fokussierung auf den Fussballsport und all das damit Verbundene grenzt manchmal schon ins Pathologische.

Projektionen, die nichts mit dem eigentlichen Leben zu tun haben, werden in 20 Jährige Jüngelchen hineinprojiziert, welche noch nicht mal wissen, was eine Hausratsversicherung ist.

Alles bekloppt!!!!!!!!!

(aber manchmal eben auch irre schön:
TABELLENFÜHRER 🙂 )


ubremer
ubremer
14. August 2013 um 10:11  |  186775

@trainingsplanung für Experten

Hertha spielt am Sonntag. Kommende Woche ist Auslaufen.
Und was ist dann für die Mannschaft am Dienstag . . . ?

😉


monitor
14. August 2013 um 10:14  |  186776

@a-san

Vielen Dank für die Beschreibung. Klingt sehr interessant. Das schaue ich mir am PC mal näher an .


14. August 2013 um 10:15  |  186777

@ ub

dann haben die Experten Zeit zu Quatschen, weil sie nicht aufpassen müßen 😉


14. August 2013 um 10:19  |  186778

@ubremer

danke 🙂 Du bist zu gut zu uns.


14. August 2013 um 10:21  |  186780

@sir

ich habe die Schatten korrigiert. Sei nicht so streng. In dem Bereich bin ichNachwuchs 😉


Dan
14. August 2013 um 10:23  |  186781

Gemäß unserer MoPo sind aktuell 19.200 Dauerkarten verkauft worden.

Soll ja den einen oder anderen interessieren.


Sir Henry
14. August 2013 um 10:25  |  186782

Revolverblatt.


14. August 2013 um 10:26  |  186783

der Mopo Artikel heute ist ja nochmal so erhellend, das die Schwarzseher hier nun beruhigt sind?


Dan
14. August 2013 um 10:27  |  186784

@elaine

Danke für die Fotos und Ramos ist nen Hammer.
Haste gleich mal ein Geburtstagsgeschenk für @sunny1703. 😉


14. August 2013 um 10:29  |  186785

😆


Sir Henry
14. August 2013 um 10:30  |  186786

@elaine

Tröste Dich.

Dafür ist Ramos wirklich gut gelungen.


herthabscberlin1892
14. August 2013 um 10:30  |  186787

@elaine // 14. Aug 2013 um 08:59:

Harting ist Union-Fan:

https://www.facebook.com/1.FCUnionBerlin

Das hat er auch vor dem Spiel in Köpenick in einem TV-Interview bestätigt.


14. August 2013 um 10:30  |  186788

@Ramos

eigentlich wollte ich Ronny so rüber bringen, habe ihn aber nicht erwischt 😉


14. August 2013 um 10:33  |  186789

@herthabscberlin1892 // 14. Aug 2013 um 10:30

Harting kommt ja eigentlich aus Cottbus und ich weiß genau, dass er auch Cottbus-Fan ist.
An das interview von Union glaube ich nicht. Vielleicht hat er das so dahin gesagt, um niemanden vor den Kopf zu stoßen.
Er nimmt ja an der Humboldt Uni auch Schauspielunterricht 😉


herthabscberlin1892
14. August 2013 um 10:37  |  186790

elaine // 14. Aug 2013 um 10:33:

Mensch, da habe ich mit der Fanzugehörigkeit von Harting ja etwas thematisiert, was mir eigentlich vollkommen gleichgültig ist 😉

Aber Danke für den Hinweis.


hurdiegerdie
14. August 2013 um 10:55  |  186791

Die News zum Deal sind nur Print, oder?


14. August 2013 um 10:59  |  186792

Das

http://www.morgenpost.de/printarchiv/sport/article118994758/Hertha-gewinnt-an-Kontur.html

liest sich ganz wunderbar – Balsam für die in den letzten drei Jahren geschundene Hertha-Seele.


Dan
14. August 2013 um 11:05  |  186793

@hurdie

bis jetzt ja. Steht aber „nur“ drin. Signing fee im unteren einstelligen Millionenbereich, ansonsten soll der jährliche Betrag aus dem Vertrag auch jährlich einfließen. Also kein Verkauf der Zukunft.

Der wurde jetzt nur noch für das Catering vorgenommen, der wohl nun offiziell ist (?). Liest sich jedenfalls, wobei ich seber sagen muss, dass ich den Gewinner der Ausschreibung nicht mitbekommen habe. Ggf. war das in einer der nicht gelieferten MoPo Ausgaben.


Dan
14. August 2013 um 11:08  |  186794

@herthabscberlin1892 // 14. Aug 2013 um 10:59

Hmm seltsam, wenn ich MoPo Hertha aufrufe, ist nocht Allagui das aktuellste Thema.

Aber gut für Hurdie.


Ursula
14. August 2013 um 11:09  |  186795

O. k., o. k. 100ster….


Exil-Schorfheider
14. August 2013 um 11:11  |  186796

@ub

Danke für die Auflösung zum Nike-Deal.
Jetzt freue ich mich auf die Spekulatius-Kekse zu Weihnachten, bin aber gespannt, ob die „schwarze Null“ erwirtschaftet wird. 😉


14. August 2013 um 11:12  |  186797

Guten Morgen

der Peljesac ist, wie schon beschirieben eine Halbinsel vor der Küste Dalmatiens.
Wir haben da Teile unseres Urlaubes verbracht.
In Kuciste bei Orebic.Haben Dubrovnik besucht, Korcula usw
Man erreicht sie entweder über die Fähre Ploce Trpanj oder wieter südlich per Auto über den Landweg.

In dieser Gegend wird auch der Dingac gewinzert, ein köstlicher Rotwein, der diese Gegend auch berühmt gemacht hat.

@hurdie
Wir haben einen Bad in Zuljana genommen. Wirklich ein sehr sehr schönes kleines Dorf,
wo man gern verweilt.
Touristisch ebenfalls erschlossen und es gibt auch einen Campingplatz.
Ich wollte dir dazu eh eine Email schreiben, wenn ich wieder daheim bin
Auf jeden Fall vielen Dank für den Tipp

@all

Sorry für OT


Exil-Schorfheider
14. August 2013 um 11:13  |  186798

@Dan

Ich denke mal, durch die Einführung der Plastikgeld-Karte war klar, dass Aramark das Catering weiterhin in den Händen hat.


14. August 2013 um 11:13  |  186799

@Dan & @hurdiegerdie:

Jetzt ist der Link plötzlich nur für Abonnenten, deshalb hier der Text (Uwe Bremer wird es mir hoffentlich nachsehen):

14.08.13, 02:20
Aufstieg
Hertha gewinnt an Kontur

Mehr Sponsoren, mehr Einfluss, mehr Kontinuität: Der Klub verbessert auch abseits des Spielfeldes immer weiter seinen Ruf

Von Uwe Bremer

Der spektakuläre Saisonstart von Hertha BSC hat viele Facetten. So ist am Tag nach der sensationell anmutenden Tabellenführung die Zahl der verkauften Dauerkarten auf 19.200 geklettert. Zehn Tage vor dem nächsten Heimspiel im Olympiastadion gegen den Hamburger SV sind bereits 40.000 Tickets abgesetzt. Es gab reichlich nationale Schlagzeilen. Die „Welt“ schrieb: „Das Wunder von Berlin“. Die Frankfurter Allgemeine titelte: „Der Bär ist los“. Die Überschrift bei stern.de hieß: „Hertha-Comeback für die Geschichtsbücher“, Spiegel Online schrieb: „Krasse Ansage“. Auch international sorgte das 6:1 gegen Eintracht Frankfurt für Aufsehen. Der „Guardian“ in London widmete Hertha erstmals seit Jahren einen großen Text: „Rückkehr mit Paukenschlag beschert dem Trainer eine schlaflose Nacht“.

Mittlerweile schläft Jos Luhukay wieder besser. Zumal die Hertha-Geschäftsführung dem Coach seit Wochen positive Nachrichten von der wirtschaftlichen Seite vermelden kann. Zunächst war der Vertrag mit Hauptsponsor Bahn verlängert worden. Im Sommer hatten sich mehrere Exklusiv-Partner (Audi, Coca-Cola) für weitere drei Jahre an Hertha gebunden. Dazu gab es zwei neue Exklusiv-Partner (Verivox und DirectLine) sowie mehrere neue Partner. Außergewöhnlich war die vorzeitige Verlängerung mit Ausrüster Nike um gleich zehn Jahre von 2015 bis 2025.

Auffällig dabei ist, dass der Hauptstadt-Klub trotz zweier Abstiege in den drei zurückliegenden Jahren kaum einen Sponsor verloren hat. „Wir sind sehr fair von unseren Partnern behandelt worden“, sagte Manager Michael Preetz.

Schulden sinken auf 37,5 Millionen

„Wir freuen uns, dass sich das Vertrauen für die Sponsoren ausgezahlt hat. Und möchten, dass sie nun Teil von der positiven Entwicklung werden, die jetzt hoffentlich einsetzt.“ Die Fans sind da noch etwas skeptischer. Die 54.000 Zuschauer beim ersten Bundesliga-Spiel nach 15 Monaten Pause, davon 7000 Eintracht-Fans, stellten eine eindrucksvolle Kulisse. Aber nach wie vor gibt es Hertha-Anhänger, die die Enttäuschungen nicht vergessen haben. Herthas Vizepräsident Thorsten Manske ordnet die Entwicklung so ein: „Ich verstehe die Zweifel. Aber es hilft uns als Verein, dass die Sponsoren, die rational über ihre Investments entscheiden, ihre Skepsis früher abgelegt haben als einige Fans.“

Der Hauptstadt-Klub will in dieser Bundesliga-Saison endlich realisieren, was seit Jahren nicht gelungen ist: eine schwarze Null zu erwirtschaften. Dazu gehört, dass die Zeiten des permanenten Not-Wirtschaftens vorbei sein sollen. Vorbei die Zeiten, als Hertha in jenem Moment, in dem ein Vertrag mit künftigen Einnahmen unterschrieben war, die damit verbundene Summe sofort eingelöst hat, um aktuelle Löcher zu stopfen.

Fast vorbei, genauer gesagt. Ein letztes Mal, so haben es sich die Verantwortlichen vorgenommen, wurde dies im Juni praktiziert. Da hat Hertha, wie Finanz-Chef Ingo Schiller der Morgenpost bestätigte, eine Summe von rund zehn Millionen Euro erlöst, für den Catering-Vertrag von 2014 bis 2020. Dieser Betrag wurde zur Reduzierung der Verbindlichkeiten verwendet. Zum 30. Juni 2013 sanken die Schulden auf etwa 37,5 Millionen Euro (Juni 2012: 42,3 Mio.). Keine Frage, das ist immer noch eine sehr hohe Belastung. Aber damit wird Hertha Auflagen der DFL erfüllen und reduziert zudem die Zinslast für die Schulden.

Mit dem Zehn-Jahres-Vertrag mit Nike will Hertha nicht derart verfahren. Dem Vernehmen nach bekommt der Klub einen Unterschriftsbonus (signing fee), der im unteren einstelligen Millionen-Bereich liegt. Der Vertrag ist stark erfolgsabhängig dotiert. Wenn Hertha permanent erstklassig spielt, hat der Kontrakt ein Volumen von mindestens 25 Millionen. Bei sportlich positiven ‚Ausreißern‘ sind Summen von 40 Millionen Euro möglich – oder mehr. Dieser Vertrag soll jedoch nicht vorab beliehen werden, sondern im Rahmen der üblichen Einnahmen/Ausgaben-Rechnungen alljährlich gebucht werden.

Luhukay wird der neue Röber

Somit hat Hertha in diesem Sommer etwas, was der Verein schon lange nicht mehr hatte: Eine wirtschaftliche Situation, die zwar ernst ist, aber nicht mehr lebensbedrohlich. „Wir liegen mit Hertha besser als der Trend“, sagte Finanzchef Schiller zu den diversen Vertragsabschlüssen. Verschiedene Unternehmen trauen Hertha Nachhaltigkeit zu. Schau an, Hertha nimmt Konturen an. Dazu gehört die Wahl von Schiller in den Aufsichtsrat der Deutschen Fußball-Liga. Sein offizielles Statement dazu lautet: „Ich bringe mich ein, um die Liga weiterzuentwickeln.“ Aber dahinter steht auch die Absicht, den Stellenwert und das Ansehen von Hertha in Fußball-Deutschland zu verbessern.

Die „Süddeutsche Zeitung“ hat noch am Tag des Bundesliga-Startes fabuliert, vor der Verpflichtung von Jos Luhukay habe Hertha „längst nicht mehr wie ein Fußballklub gewirkt“, sondern wie „ein realsatirisches Theaterprojekt“. Die Einschätzung hatte der Klub mit seinem Doppel-Abstieg sowie den zahlreichen Trainer-Wechseln befördert.

Was bei dieser Betrachtung jedoch aus dem Blick gerät: Hertha setzt in 2013 fort, was eigentlich seit Jahren angestrebt wird: Kontinuität. Seit 2009 besteht die Führung aus Präsident Werner Gegenbauer und dem Präsidium sowie der Geschäftsführung Preetz, Schiller und Thomas E. Herrich. Doch der Hertha-Manager weiß: „Das A und O für die Entwicklung eines Vereines ist Kontinuität auf der Trainer-Position.“ Nicht zufällig fällt die erfolgreichste Ära der jüngeren Hertha-Historie damit zusammen, dass Jürgen Röber den Verein sechs Jahre lang von 1996 bis 2002 trainiert hat.

Aktuell stellt Preetz eine günstige Prognose: „Jos Luhukay identifiziert sich mit der Aufgabe in Berlin wie keiner seiner Vorgänger.“


Dan
14. August 2013 um 11:22  |  186800

@Exil-Schorfheider // 14. Aug 2013 um 11:13

Das hatte ich damals ebenfalls spekuliert, ist ja angenehm, dass das ggf. so geräuschlos durchgezogen wurde.


Exil-Schorfheider
14. August 2013 um 11:58  |  186802

@dan

Ja, wenn es geräuschlos war, finde ich es echt klasse. Wobei ich gestern den Link für @schnitzel einstellte, dass die 10 Mio erst einmal von einem Investor vorgestreckt werden, um den Betrag in die Bilanz zum 30.06.13 einfließen zu lassen.


hurdiegerdie
14. August 2013 um 12:20  |  186803

Danke hbscberlin1892, dan, backstreets ec. eben an alle.

Die Abonentenlinks kann ich umgehen, das brauchste nicht reinstellen, sonst gibt’s noch Ärger.

Ich bin erst mal beruhigt, dass man nicht wieder Zukunft verkauft, um Löcher zu stopfen.


NRWler
14. August 2013 um 12:30  |  186804

@herthabscberlin1892 // 14. Aug 2013 um 11:13 :

Vielen Dank, dass Du den Artikel hier online gestellt hast!! Hoffe auch, das dies @ub Dir nachsehen wird 😉

Wo ich aber kurz gezuckt hab:

Da hat Hertha, wie Finanz-Chef Ingo Schiller der Morgenpost bestätigte, eine Summe von rund zehn Millionen Euro erlöst, für den Catering-Vertrag von 2014 bis 2020. Dieser Betrag wurde zur Reduzierung der Verbindlichkeiten verwendet. Zum 30. Juni 2013 sanken die Schulden auf etwa 37,5 Millionen Euro (Juni 2012: 42,3 Mio.)

Die Rechnung geht nämlich nicht auf. 42,5 Mio -10Mio =32,5!
Anscheinend sind „nur“ 5Mio in die Schuldentilgung geflossen. Wo ist der Rest??!?!?


hurdiegerdie
14. August 2013 um 12:38  |  186805

@NRWler // 14. Aug 2013 um 12:30

Nicht vergessen, dass Hertha in der 2. Liga Schulden von ??? Ich weiss es nicht mehr genau?? – ich glaube 13 Mio geplant hatte. Auch nicht zu vergessen, was immer wir für Raffa schon bekommen haben.

Also: 13 Mio Neuschulden – Geld für Raffa – 10 Mio catering = 5 Mio Gewinn 😉


caballo
14. August 2013 um 12:44  |  186807

@herthabscberlin

Danke für den Artikel.

Das liest sich sehr gut und bestätigt meinen Eindruck, dass die gesamte Performance der Hertha wieder ins Gleichgewicht zu rücken scheint. Auch die frühzeitigen Verlängerungen noch laufender Spielerverträge und die frühzeitigen Engagements der neuen Spieler, das alles atmet den Geruch von Solidität und Verlässlichkeit. Längst nicht typische Attribute des Vereins. Ich bin mir sicher, auch mit bescheidenem sportlichen Erfolg wird der wirtschaftliche einhergehen.

Das kann die Grundlage für eine gesunde und dauerhaft erfolgreiche Entwicklung sein. Das sehen wohl auch die Sponsoren und die Verhandlungspartner von Nike so. Dafür gebührt allen Beteiligten Respekt und Anerkennung.

Ich habe zu den kritischsten Kritikern von Michael Preetz gehört und stelle fest, dass er ganz offensichtlich aus seinen Fehlern gelernt hat. Dazu sind Fehler ja da und auch diesem Vorgang gebühren Respekt und Lob.

Aber beweisen muss sich MP noch in der Krise – die ich damit nicht beschwören will.
In einer Niederlagenserie, wenn ihn alle auf diesem Forum zerreißen, und er dann fest zu Luhu steht und sich nicht auf die Bank setzt, um mit Verzweiflungsgesten aufzufallen, dann ist mein Urteil vollends revidiert!

Die Worte der Süddeutschen treffen die Situation perfekt. „Ein realsatirisches Theaterprojekt“, daran hatte mich Hertha nach der Entlassung Skibbes erinnert, mit dem grausigen Höhepunkt des medialen Getöses zu den Verhandlungen der DFB-Gerichtsbarkeit „Todesangst …“.

Aber nun? …
Ich habe den Eindruck, dass das zweite Jahr zweite Liga dem Verein gut getan hat. Am meisten aber hat das mit dem inspirierten Trainer zu tun.

Die Info, dass Preetz an Luhu schon dran war, noch bevor das legendäre Saisonfinale 2012 in seiner Heimatstadt ausgetragen wurde, hat mich erstmals gezwungen umzudenken …

Im Augenblick macht mir Hertha nur noch Freude. Ich traue, solange alle auf dem Boden bleiben und von den großen Zielen nur träumen, der Mannschaft in dieser Saison einiges zu.

In Nürnberg tippe ich auf einen späten und knappen Sieg.

Toi, toi, toi …


Flämingkurier
14. August 2013 um 13:01  |  186808

Der Tipp ist zwar nicht neu funktioniert aber nach wie vor fast überall 🙂
einfach statt http://www.morgenpost…...
wap.morgenpost…… eingeben dann geht es auch wenn man kein Abo hat


Kamikater
14. August 2013 um 13:12  |  186809

Ich hoffe heute Abend rechtzeitig mit dem Arbeiten fertig zu sein, um in den Turm zu gehen. Wer kommt denn alles?


Dan
14. August 2013 um 13:15  |  186810

@GE

Ukraine, Griechenland oder doch Freilos?

Freilos -> kein Fernsehgeld, keine Zuschauereinnahmen, keine Werbeerträge?

Quo vadis GE ?


Dan
14. August 2013 um 13:18  |  186811

@Kamikater

Meiner einer.


ubremer
ubremer
14. August 2013 um 13:20  |  186812

@nrwler,

Die Rechnung geht nämlich nicht auf. 42,5 Mio -10Mio =32,5!
Anscheinend sind “nur” 5Mio in die Schuldentilgung geflossen. Wo ist der Rest??!?!?

@hurdie weist in die richtige Richtung. Zwischen dem Stand der Verbindlichkeiten vom 30. Juni 2012 und dem Stand der Verbindlichkeiten am 30. Juni 2013 lag auch noch eine Zweitliga-Saison. Du erinnerst Dich: Finanzchef Schiller hatte im Sommer 2012 vor den Mitgliedern prognostiziert, dass die Saison vorab mit einem Minus von 13 Millionen Euro kalkuliert sei. Dass Hertha aber hoffe, dass das Minus kleiner ausfallen. Und, egal wie es laufe:

Die Saison ist durchfinanziert.

Mittlerweile hat sich einiges getan: 2012/13 ist gespielt (mit einem Minus). Für Raffael gab es zehn Mio Euro Transfererlös. Dazu hat Hertha in diesem Sommer bei einer Bank zehn Mio erlöst für den noch abzuschließenden Catering-Vertrag von 2014-2020 verbucht.


Kamikater
14. August 2013 um 13:20  |  186813

@Dan
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob man nicht trotz des Freiloses Geld für eine bestimmte Qualirunde von der UEFA bekommt. Denn die Gelder werden doch aus einem gemeinsamen Topf und nicht von einem bestimmten TV-Sender bezahlt….?


teddieber
14. August 2013 um 13:24  |  186814

http://www.youtube.com/watch?v=LSNeB5LWayc

Die letzten Tage sind doch einfach schön was man an News von unserer Hertha zu lesen bekommt, da passt dieses Video einfach mal.

@elaine
Dein Ramos Bild ist einfach klasse.


Joey Berlin
14. August 2013 um 13:25  |  186815

@caballo // 14. Aug 2013 um 12:44,

„In Nürnberg tippe ich auf einen späten und knappen Sieg.

Toi, toi, toi …“

__________

Ein überzeugender Auftritt bei den Franken ist extrem wichtig, die positive Entwicklung sollte das Team unbedingt bestätigen, sonst geht das übliche bashen und die Häme ganz schnell wieder los – wir kennen doch alle unsere Pappenheimer… 😉
Wenn es nur zu einem Punkt reicht, aber das Team kämpferisch und spielerisch überzeugt – ist es mir auch recht. Die Bilanz spricht nicht für Hertha, aber schaun wa mal positiv!


14. August 2013 um 13:27  |  186816

die Begeisterung über unseren Bundesligastart hat jetzt auch Uganda überrollt 🙂


Tunnfish
14. August 2013 um 13:38  |  186817

@Finanzen
Also lief die letzte Saison mit einem Minus von 15 Mio Euro, ey ,ey ,ey….
Naja sei es drum ist Geschichte ab jetzt gibt es nur noch eine Richtung nach oben – für die Mannschaft – und nach unten – für die Schulden – (und die anderen Vereine 🙂
2032 wird dann mit der Meisterschaft das schlechte Jahrhundert für beendet erklärt und ich kann mich auf meine Pensionierung vorbereiten.


Sir Henry
14. August 2013 um 13:39  |  186818

@elaine

Das Video hatte @ub schon am Samstag verlinkt. Danke trotzdem.

Kennt jemand die Geschichte dahinter?


Exil-Schorfheider
14. August 2013 um 13:40  |  186819

@kami

Ich meine, die Zentralvermarktung beginnt erst mit der Gruppenphase.

@Dan

Hm, vielleicht rückt ja der Gegner von Charkow nach?


NRWler
14. August 2013 um 13:40  |  186820

@hurdiegerdie &@ub:
Danke für die detaillierte Auflösung! Ja stimmt, da war ja mal so ne komische Zweitliga- Saison… Mann, mann lang ist´s her 😉

Gut, also kann man für die Schuldenuhr zusammenfassend ungefähr festhalten:

Alte Schulden + Neue Schulden (2.Liga) – Geld Raffa – Catering = aktueller Schuldenstand


Freddie1
14. August 2013 um 13:41  |  186821

@lle Dauerkartenbesitzer

Habt ihr auch Mail bekommen, dass ihr euch wegen Schwierigkeiten beim Einlass letzten Samstag melden sollt. Bei mir gabs keine Schwierigkeiten, bin aber angeschrieben worden.
Gruß aus einem sehr vollen Wagen unseres Trikotsponsors


14. August 2013 um 13:41  |  186822

@sir
habe ich verpasst. 🙁
@ubremer
kannst Du meinen Post
elaine // 14. Aug 2013 um 13:27 bitte löschen?


Kamikater
14. August 2013 um 13:49  |  186823

@Süddeutsche Zeitung und der Neid
Der Autor, diese Nachtjacke Boris „the brain“ Herrmann hätte eigentlich mal einen Shitstorm verdient, bei soviel Hass und Neid auf die Hauptstadt:
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/blogs/nummereins/3737/die-nummer-eins-im-weltfusball-hertha-bsc/


zippo
14. August 2013 um 13:49  |  186824

@herthabscberlin1892-vielen dank für’s einstellen des textes.
endlich ist eine gewisse klarheit und übersicht in den nike-deal gelangt
und die konjuktivistenfraktion ist wieder verstummt und hat sich anscheinend beruhigt,
weil es ja anscheinend alles nicht so schlimm ist,wie teilweise orakelt wurde.
hertha hat sich nicht unter wert verkauft,sondern hat-im gegenteil-
wohl einen ganz passablen deal mit nike abgeschlossen.
puhh-nochmal schwein jehabt!
ist halt doch besser erstmal die schn..zu halten abzuwarten,wenn man nichts genaues nicht weiß.
also ist doch alles ganz einfach: steigt der club ab-gibt’s kohle,steigt er nicht ab-gibt’s ganz gut kohle,
spielt er ganz gut- gibt’s mehr kohle und spielt er sehr gut-
wird ein wahrer geldsegen über hertha ausgeschüttet!
was will man mehr.


wilson
14. August 2013 um 13:52  |  186825

@Freddie1

Bei den Grünen weichen die Öko-Wahlplakate durch und bei Hertha taugen die Plastikkarten nichts.

#wiemansmachtissesfalsch


Kamikater
14. August 2013 um 14:00  |  186826

@freddie
Wieso fährst Du in einem Gütertransporter von DB Schenker mit, st der pünktlicher?

😉


Dan
14. August 2013 um 14:02  |  186827

@Sir Henry & @elaine

Ich weiß nicht, ob das die Geschichte dahinter ist, aber ich erinnere mich an einen Lehrer (aus Berlin?) der in einer Schule in Afrika einer Klasse „Nur nach Hause gehen wir nicht“ beibrachte und dies als Video bei Youtube veröffentlichte. Bin jetzt nicht sicher, ob das auch bei einer MV vorgespielt wurde.

Vielleicht ist das die gleiche Klasse oder der gleiche Lehrer von damals.


Exil-Schorfheider
14. August 2013 um 14:05  |  186828

zippo // 14. Aug 2013 um 13:49

Ist natürlich einfach, danach solch einen Post einzustellen. Gerade die Finanzen von Hertha BSC sind doch immer ein schwieriges Thema und gerade die letzten kreativen Ideen(Transferrechte GmbH, Rechte GmbH und der Catering-Deal mit einem Investoren) zeigen doch, dass man sich dann auch mal überrascht zufrieden geben kann, wenn es anders kommt.

Wie Lüdecke schon schrieb:

Ist das noch meine Hertha!?


ubremer
ubremer
14. August 2013 um 14:06  |  186829

@elaine,

könnte das Posting löschen. Aber warum? Vielleicht erfreut sich noch der eine oder andere an dem Link . . .


Sir Henry
14. August 2013 um 14:09  |  186830

@Dauerkarte

Soll sich da jetzt JEDER DK-Inhaber melden? Da haben die Leute vom Ticketing aber Freude.

Kann @PBohmbach hier Licht ins Dunkel bringen? Bevor wir da alle anrufen.


14. August 2013 um 14:09  |  186831

🙂 alles klar


derwalter
14. August 2013 um 14:17  |  186832

@Dauerkarte:
wenn ich es richtig verstanden habe, sollen sich nur die melden, die beim Einlass Probleme hatten.


wilson
14. August 2013 um 14:17  |  186833

Nee, @Sir Henry, das nehme ich nicht an.

bei einigen Plastikdauerkarten … Die betroffenen Dauerkarten…

betroffen – das kennst Du doch von Claudia Roth.

Bei Union spricht man wahrscheinlich von Plaste-Karten.
Viel wahrscheinlicher ist, dass sie dort keine Probleme bereiten.


Dan
14. August 2013 um 14:23  |  186834

@Sir

Ich denke,, dass das wichtige Wort in dieser Mail und auch beim Text auf der Hertha HP „betroffenen“ ist.

So mit sollte jeder anrufen oder seine DK-Nummer mailen, der am Samstag nicht rein kam.

Warum sollten sich Freddie, ich und tausende mehr melden, wenn sie am Samstag keine Probleme hatten. Das „alle Kunden“ ist aber wirklich irritierend und nicht jeder denkt um zwei Ecken.


Sir Henry
14. August 2013 um 14:23  |  186835

@wilson

Die paar Unioner kennen sich persönlich, da braucht es nicht mal Plastekarten.

@derwalter

Wie soll ich das wissen? Konnte, familienfestbedingt, am letzten WE dem Spiel nicht persönlich beiwohnen (Schnauze, @exil!). Dementsprechend wurde meine Plastikdauerkarte auch keinem Funktionstest unterzogen.

Wat nu?


Dan
14. August 2013 um 14:25  |  186836

Naja man sollte sich einfach mal 30 Minuten zurücklehnen, dann spart man sich das antworten. 😉


hurdiegerdie
14. August 2013 um 14:25  |  186837

@elaine,

nicht jeder liest hier immer alles. Das Ding ist es doch wirklich Wert 2-mal gepostet zu werden.


derwalter
14. August 2013 um 14:26  |  186838

@Sir Henry:
Das habe ich wohl zwischen den ganzen „ich bin beleidigt, nächtle, der ist doof, etc“ überlesen, Sorry (Deine Kommentare waren damit nicht gemeint)
Manchmal ist es aber schwer nicht alles zu übersrcollen…


Dan
14. August 2013 um 14:29  |  186839

@Sir Henry // 14. Aug 2013 um 14:23

Na dann anrufen oder Mailen, wenn sie die Nummer wissen wollen, gibt es vielleicht eine defekte Plaste-Reihe aus Schkopau.


King for a day – Fool for a lifetime
14. August 2013 um 14:34  |  186840

Ein paar Eindrücke aus dem Spiel Zwickau – Hertha II (5:2)
http://www.youtube.com/watch?v=0ZJrpGAi0pA
Schönes Tor ab 2:56 – 3:06
Ansonsten vogelwilde Herthaabwehr


Arete
14. August 2013 um 14:44  |  186841

Ich habe mal zwei Fragen, vielleicht habe ich die entsprechenden Antworten aber auch überlesen:
1. Sollten nicht immer am Mittwoch für alle kostenlos die zurückliegenden Spiele auf HerthaTV einsehbar sein?
2. Wer ist eigentlich Nachfolger von dem Fitnesstrainer, der zu Schalke gegangen ist oder hat man sich die Personalkosten eingespart und setzt auf den „mündigen“ Spieler?


nordlicht
14. August 2013 um 14:53  |  186842

wie lange geht der talk im turm ungefähr? ich habe spätdienst und kann heute erst ab ca 22.30 uhr. lohnt sich das?


Dan
14. August 2013 um 14:59  |  186843

@Arete // 14. Aug 2013 um 14:44

Henrik Kuchno hat sich im Jahr unter J-Lu fast nur noch um die zurückkehrenden verletzten Spieler gekümmeret bzw. betreut.

Markus Gellhaus ist schon letzte Saison der Kondi-Trainer gewesen.
——
Hertha TV
Ja Mittwoch ist richtig. Die Frage ist um wieviel Uhr. Keine Ahnung wie die Bestimmungen sind, ggf. erst am Abend.


Dan
14. August 2013 um 15:05  |  186844

Apropo Hertha TV

Falls „Hertha BSC“ heute mal wieder vorbeischaut. Sagt dem Fabian von Wachsmann bescheid, dass man eben nicht mehr eine Stunde nach Spielende, dass ganze Spiel auf HerthaTV sehen kann. Musste am Samstag schmunzeln, als der Spruch kam, aber vielleicht war der auch von der „Konserve“.


Arete
14. August 2013 um 15:06  |  186845

@Danke Dan:
Deine Antwort beruhigt mich. Hatte schon Sorgen, wir müssten zukünftig – abgesehen von Ronnys Einwechseltoren – auf Tore in der Schlussviertelstunde verzichten. Aber dann sollte der Fitnesszustand ja unverändert hoch bleiben.


Dan
14. August 2013 um 15:06  |  186846

P.S.

Hat schon jemand eine Mail oder Rückerstattung offener Beträge vom alten HerthaTV erhalten?


Dan
14. August 2013 um 15:08  |  186847

@Arete // 14. Aug 2013 um 15:06

Also nur am Kondi-Trainer würde ich das nicht festmachen, die Gegner in der Bundesliga sollen „marginal“ stärker sein.


King for a day – Fool for a lifetime
14. August 2013 um 15:09  |  186849

Apropos HerthaTV die Zwoote

Ist irgendwer, dessen Abo noch lief, inzwischen angeschrieben worden ?
Ich verzichte zwar gerne auf die Entschädigung der Restlaufzeit oder was auch immer denen da vorschwebte, aber dass man die Abonennten dann offenbar gar nicht mehr anschrieb, obwohl so kommuniziert, find ich gar nicht so cremig


King for a day – Fool for a lifetime
14. August 2013 um 15:09  |  186850

Ok, Dan war schneller
Immerhin ein Leidensgenosse 😉


fechibaby
14. August 2013 um 15:13  |  186851

„Kamikater // 14. Aug 2013 um 13:49

@Süddeutsche Zeitung und der Neid“

Ein Reporter aus der Provinz!
Total daneben!
Ohne Worte.
Zieht den Bayern die Lederhosen aus!!


Dan
14. August 2013 um 15:14  |  186852

@nordlicht // 14. Aug 2013 um 14:53

Eher nicht. 22:00 Uhr ist so eine schwimmende Grenze wo es sich in der Regel aufgelöst hat.


King for a day – Fool for a lifetime
14. August 2013 um 15:16  |  186853

@fechi

„Zieht den Bayern die Lederhosen aus“ ist veraltet
Inzwischen sagt man:

Klaut den Bayern die Botoxspritzen
Nehmt den Bayern die Solarien weg
Sperrt die Bayern aus Fitnessstudios aus
usw


zippo
14. August 2013 um 15:20  |  186854

@Exil-Schorfheider
klar ist es danach einfach,aber ich hab mich davor nicht beteiligt,weil einfach die diskussionsbasis zu dünn war. sorry-aber ich stell mich doch nicht hin und mach den klugsch.und poste am anfang,daß man besser erstmal abwartet,bis mehr fakten bekannt sind.das sollte doch jeder eigentlich wissen (zumal ub das auch schon angekündigt hatte).die finanzen von hertha sind im prinzip nur für die geschäftsführung von hertha bsc ein schwieriges thema(aus bekannten gründen); für alle aussenstehenden ist es nur subjektiv ein schwieriges thema,weil sie darüber nicht genug bescheid wissen.


sunny1703
14. August 2013 um 15:26  |  186855

@Exil

12/13 bekamen die Mannschaften,die nicht die Gruppenphase der CL erreichten einheitlich 100.000 Euro. Das Erreichen der Gruppenphase brachte 1,3 Millionen Euro. Zusätzlich gibt es dann Punkt und Siegprämien und Prämen für die jeweiligen nächsten Runden und es fließen Gelder aus einem so genannten Marktpool, in dem vor allem die TV Gelder reinfließen.

Ich tippe S04 ist eine Runde weiter, die Alternative wäre PAOK Saloniki. An Schalkes Stelle würde ich aber lieber auf Zuschauereinnahmen verzichten und gleich den Weg in die Gruppenphase antreten, in der S04 aufgrund der vorherigen Leistungen sicher in einem besseren Lostopf gesetzt wird, vermutlich 2.

@harting, es ist doch völlig wurscht für wen der ist. Ich könnte mir bei seiner Vita vorstellen, dass sein Herz für Union schlägt oder wie @elaine schreibt aus heimatlichen Gründen für Energie. Er hat zu vielen Dingen eine sehr eigene Meinung, die ich nicht immer teile, anderes wie sein Kulturinteresse finde ich spannend, auf alle Fälle einer der was zu sagen hat und nicht zum Mitläufer mutiert ist, das gefällt mir.

@Eingang

Manche der Ordner hatte bei uns auch nicht den rechten Durchblick und wollten uns erst nicht da reinlassen,wo wir reingehen sollen, aber das konnte ich schnell klären. 🙂

@Nike,@Freddie

Ich bin ja Deiner Meinung und finde den deal okay, allerdings hinkt der Vergleich mit der Eintracht ein wenig, denn der neue Vertrag von Nike mit Frankfurt soll denen wohl etwa 3 Millionen pro Saison einspielen. Wie das dann genau aufgeteilt ist, kann ich nicht sagen,aber die drei Millionen sind wohl Maßstab.

@elaine sonnenschein

Wenn Ihr alle weiter so fotografieren lernt, greifen die Chefredaktionen irgendwann auf Eure Bilder zurück und die Sportfotografen sind arbeitslos! Aber einige wirklich gelungene Fotos dabei! 😀

@kami

Ich komme nachher auch in den Turm!

lg sunny


fechibaby
14. August 2013 um 15:35  |  186856

@Bayern und Toten Hosen

Da bin ich voll bei Campino und seinem 10 kleine Jägermeister Song vom Freitag auf dem Tempelhofer Feld:

Sechs kleine Jägermeister wollten Steuern sparen, Hoeneß wurde eingelocht, fünf durften nachbezahlen.


14. August 2013 um 15:40  |  186857

Bin leider krank, muss heute passen 🙁
Sunny: ist hinterlegt 😉


Dan
14. August 2013 um 15:43  |  186858

@sunny

Vergiss die Karte nicht.


ubremer
ubremer
14. August 2013 um 15:44  |  186859

@nevermess with the referee

das hat jetzt auch Andres d’Alessandro erfahren – hier
Bizarr Incident in Brazil
gefunden bei Twitter via @collinaserben


sunny1703
14. August 2013 um 15:48  |  186860

@apollinaris

Ja danke und vor allem gute Besserung!

@Dan

Ja!

lg sunny


14. August 2013 um 16:22  |  186861

@Bizarr Incident in Brazil

autsch


filou
14. August 2013 um 16:27  |  186862

@Verschuldung

Da ist Hertha ja ein klitzekleiner Fisch gegen:

http://www.transfermarkt.de/de/fc-valencia-mit-276-millionen-euro-verschuldet-/news/anzeigen_131978.html

Wenn man unseren Schuldenstand von aufgerundet 38 Mio dem Marktwert der Spieler iHv aufgerundet 42 Mio gegenüberstellt, ergibt sich eine Quote von 0,90.

Bei Valencia sind es 276 Mio Schulden zu 154 Mio Spielerwerte, Quote 1,8 (!).

Diese Dimensionen! Unglaublich!


Sir Henry
14. August 2013 um 16:40  |  186863

Eben kam das Update von Hertha bzgl. der Dauerkarten.

Wahrscheinlich hat das Ticketing gebrüllt: „Bohmbach, bring die Fans zur Räsong!“


f.a.y.
14. August 2013 um 16:42  |  186864

@Sirs Frage zur DK hatten wohl auch einige andere, daher kam eben die zweite Mail von Hertha. ausschließlich diejenigen mit Problemen beim letzten Spiel hatten, sollen sich melden.


f.a.y.
14. August 2013 um 16:42  |  186865

@sir: jetzt warste schneller. 😆


f.a.y.
14. August 2013 um 16:43  |  186866

Und die Autokorrektur hat meinen Beitrag eh unleserlich gemacht…


14. August 2013 um 17:16  |  186874

filou // 14. Aug 2013 um 16:27:

Super Beitrag!

Verteile diesen einfach an die Fussballpresse, damit die aufhören, Hertha immer als total pleite darzustellen.

Europaweit sind wir mit unseren Verbindlichkeiten wohl eher ein kleiner „Schulden“fisch.


Tunnfish
14. August 2013 um 17:36  |  186879

@sir und @fay
Ihr wisst doch, dass die PR-Abteilung hier mitliest. Wenn das den hier in der Regel gut informierten schon nicht klar ist, kann man sich den Rest hochrechnen.

Anzeige