Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub)Stop.

Wer hier vorbeischaut, um regelmäßig und vorsätzlich Dummheit, Schwachsinn und  Boshaftigkeit zu verbreiten – findet  hier keinen Platz.

Wer das große Potenzial vieler verschiedener Nutzer regelmäßig mit Füßen tritt – findet hier keinen Platz.

Wer  andere Kommentaristi regelmäßig disst – findet hier keinen Platz.

Wer die diversen Brücken, die über längere Zeit gebaut worden sind, grundsätzlich mit Füßen tritt – findet hier keinen Platz.

Schwere Kindheit gehabt? Im Leben zu kurz gekommen? Einen eigenen Blog, der nicht läuft? Ein grundsätzliches Problem mit der Selbstwahrnehmung?  Perfide Lust am Zerstören? – usw. usw. – Ist mir egal. Mich interessieren  die Gründe nicht, warum  der eine oder andere hier permanent   im Zerstörungsmodus läuft.

Namentlich angesprochen  dürfen sich  fühlen @spiri, @ursula und @kraule.

Zuzüglich jener Trittbrettfahrer, die sich mit dranhängen.

Mir reicht das.

Deshalb gibt es einen Tag Blog-Pause. Die Kommentare sind abgeschaltet.

Von heute, Donnerstag, 13  Uhr an, bis morgen, Freitag 13  Uhr, gilt:

Dieser Blog ist außer Betrieb

Einen Tag inne halten.

Am Freitag, irgendwann um 13 Uhr herum, geht es weiter. Mit einem neuen Posting, die Kommentare werden wieder aktiviert. Dann wird die Pressekonferenz von Hertha stattfinden zum Auswärtsspiel am Sonntag beim 1. FC Nürnberg.  Wir freuen uns über jeden, der hier dabei ist. Wenn er die grundsätzlichen Regeln von Respekt und Anstand akzeptiert (bezeichnend, dass es immer ein ‚er‘ ist, der Mühe hat, die Fasson zu bewahren).

Und 99 % der Immerhertha-Nutzer  haben mit dieser Art der Eigenverantwortung auch kein Problem. Alle, die das schaffen, sind herzlich Willkommen. Wer nicht in Lage ist, zu einem höflichen Umgang untereinander,  wird künftig gesperrt. Ohne Vorwarnung.

Ich bin stolz darauf, dass bei Immerhertha sehr viele sehr kreative Leute ihre Meinung äußern. In sehr unterschiedlichen Facetten. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Von sehr verschiedenen Orten des Globusses. Wenn es einen Beleg für die These gibt, dass das Ganze mehr ist als die reine Addition der Einzelteile, dann taugt dafür Immerhertha.  Das empfinde ich als kostbar. Und  das möchte ich mit Euch weiterentwickeln.

P.S. Zeitverkürzer,  bis es bei  Immerhertha weitergeht (Kurzgeschichte von 1998):

Max Goldt – Nun redet der Hercules in seinem Mercedes Tacheles mit seiner Herculeuse


23
Kommentare

16. August 2013 um 10:19  |  187108

[…] aus der Champions League rückgängig zu machen (siehe u.a. DerWesten). +++ Kommentare verboten: Immerhertha hat Probleme mit Trollen und schaltet für einen Tag die Kommentarfunktion ab. +++ Kommentare […]


16. August 2013 um 11:09  |  187109

[…] gern selbst wissen und blickten in die Blogszene. “Immerhertha” ist da derzeit “außer Betrieb” wegen Verbalvandalismus – irgendwas ist ja immer in Berlin. Umso mehr freuen wir uns, […]


16. August 2013 um 12:00  |  187110

[…] ← Immerhertha – derzeit außer Betrieb […]


sunny1703
16. August 2013 um 12:24  |  187128

GOLD ! 😀


berliner_030
16. August 2013 um 12:47  |  187142

Silber! 😆


Tunnfish
16. August 2013 um 12:47  |  187143

@ubremer
Obwohl ich die Eskalation nicht live mitgelesen habe (vielleicht besser so) möchte ich meinen Respekt und Dank für diese Entscheidung ausdrücken.
Schade, dass Du die „Zündschnur“ nicht bereits früher abgeschnitten und die warnenden Rufe ignoriert hast. Es war ein vorhersehbarer Verlauf der Ereignisse.
Aber jetzt wird alles wieder gut!


apollinaris
16. August 2013 um 13:15  |  187156

Vorneweg: ich fand die Entscheidung vom Immerhertha-Team absolut richtig. Es eskalierte ja immer mehr. Vormittags und abends war der blog kaum noch lesbar. Und dies sind doch genau die Stunden, die am meisten genutzt werden. Auch hierin ist zu zu sehen, dass es einigen bloggern ausschließlich um Randale ging. es fällt mir sehr schwer, alle über einen Kamm zu scheren. Es ist und bleibt ungerecht. Aber in solchen Momenten, kann es keine 100%ige Gerechtigkeit geben. Brücken wurden vor Allem zweien der gestern Genannten gebaut. Zu meinem persönlichen Bedauern hatte niemand diese Brücke geglückt überquert. Bei zumindest einem user hat man die Bemühung nahezu körperlich spüren können, jedoch …@spiri hat das geflügelte Wort von Andreas Lorenz vom Brandstifter zu 100% erfüllt. Ich habe ja selbst 2 Jahre ein nicht ganz kleines Forum als Forumsmoderator erleben dürfen, zuweilen müssen. Und eines habe ich dort mitgenommen: manchen kann man nicht vernünftig beikommen, weil sie ausschließlich an Chaos interessiert sind. Die Motive sind mannigfaltig: schiere Lust am Kaputtmachen, Konkurrenzblogs und ne Menge anderer Dinge. Ab einem bestimmten Level sind die jeweiligen Motive völlig einerlei. Es sind Konsequenzen zu ziehen, bevor sich die Interessierten frustriert und enttäuscht abwenden.
In dieser Hinsicht gibt es zu meiner Tätigkeit als Wirt im Übrigen nahezu 100% Übereinstimmung: ohne klare „Türpolitik“, wäre ich schon längst gescheitert… 😉
ich selbst streite auch gerne mal..dazu gibt es immer wieder Anlass. Mein eigenes Temperament spielt da eine treibende Rolle. Aber niemals gehe ich mit Vorsatz an die Sache. Und ich bin sicher, dass dies bei @spiri der Fall ist. Deshalb sehe ich ihn als den Verursacher Nr 1 an und bei mir gäbe es Null Bewährung . Bei @ursula tue ich mich äußerst schwer. Sein Ausraster zum Schluss war allerdings besorgniserregend. auch seine Neigung, sich auf ein paar Einzelne, die immer wechseln, einzuschiessen..ist auffallend. Die persönlichen Anmachen gehen über Tage und Wochen ,zwischen ursula und kraule Forenübergreifend seit Jahren. Und alle wurden täglich Zeugen dieser Scharade. Das ist hochgradig krank. würde ich mal sagen. Zumindest ist es für uns alle äußerst nervend, dem Treiben ständig ausgesetzt zu sein. Und warum beide niemals ihre wechselseitigen Versprechen, einander zu ignorieren, einlösen konnten..kann ich (schon wieder) rational nicht erfassen.
Auch hier gab es für mich einen grösseren Provokateur. Allerdings agierten beide nahezu auf Augenhöhe.
Für mich ist es , ganz persönlich gesagt, so: ich mochte , trotz aller Ver(w)irrtheiten, @ursulas Meinungen zwischendurch sehr gerne. Ich mochte auch seine zuweilen provozierenden Beiträge. Sie können das Salz in der Einheitssuppe sein. Geschmacklich war er mir näher, als die meisten anderen hier. Warum es IMMER auch persönlich wurde, mag er nicht ergründen und deshalb entwickelt sich da nichts Neues im Verhältnis zum Blog, den er irgendwie braucht und mag. Tja..
Wäre ich hier verantwortlich oder würde das Ganze in meinem Laden stattgefunden haben, würde ich allerdings bei den Dreien nicht differenzieren.
Manchmal bringt das Differenzieren keine Erkenntnis, sondern verhindert Entscheidungen.
Ich weiss nicht, wie weiter verfahren wird; ob Bewährung oder Ausschluss- ich werde ohne weitere Diskussion die Entscheidung mittragen, die gefällt wird. Aus Respekt.
Und endlich zum Schluss: ich mag gerade den nahezu täglichen Besuch hier. Ist ja fast wie ein cafe´..und wenn es allzu laut wird, wechselt man den Ort natürlich. Ein schöneres cafe als dieses hier, habe ich im Netz noch nicht gesehen, geschweige denn gefunden..Lasst uns weiter streiten. lasst uns sticheln..aber bitte keine kranken Beleidigungen über Tage und Wochen oder gar länger. 😯


16. August 2013 um 13:38  |  187158

toller Beitrag, Dank dafür @apo


monitor
16. August 2013 um 13:39  |  187161

@apo

Dem kann ich mich nur anschließen. Sehr gut beschrieben.

@ub
Das war längst überfällig. Danke für’s dazwischengehen!


16. August 2013 um 13:43  |  187164

Nachdem ich mir die Auseinandersetzungen, die zur zeitweiligen Blogschließung geführt haben, nun auch zu Gemüte geführt habe, lautet meine bescheidene Meinung: Höchste Zeit!

Schon seit langem habe ich – ebenso, wie viele andere ehemals sehr aktive Blogger – hier nur noch sehr unregelmäßig und meist nur in relativ kurzen Statements geschrieben, wenn ich zu dem einen oder anderen Thema zufällig etwas beizutragen hatte.

Das nahezu Theman unabhängige, nette Geschwätz miteinander hingegen, das für mich auch immer eine Qualität dieses Blogs ausgemacht hat, war für mich schon seit langem nicht mehr attraktiv, weil der Großteil dieses „geselligen Miteinanders“ in die von @ubremer so treffend beschriebenen, profilneurotischen Selbstdarstellungen und gegenseitigen Anfeindungen – schließlich kann es auf Lummerland nur einen König geben – ausartete.

Habe ich anfangs noch ab und an versucht, zu vermitteln und zur Mäßigung aufzurufen, gab ich auch das nach diversenen Anfeindungen, verbunden mit so schönen Begriffen wie „Blog-Wart“ oder „Moralapostel“ als sinnlos auf.

Nicht, dass ich nicht selbst auch des öfteren von meinen Emotionen Gassi geführt und so in persönliche Auseinandersetzungen verstickt worden wäre, hier galt es, auch mir selbst ein größeres Maß an Zurückhaltung aufzuerleben, aber ich nehme für mich in Anspruch, zum einen mit der Zeit auch in dieser Beziehung deutlich ruhiger geworden zu sein und zum anderen, wenn ich missverstanden wurde oder wirklich über das Ziel hinausschoss, das auch immer offen eingeräumt und mich dafür entschuldigt zu haben.

Den „Kriegstreibern“ der vergangenen Wochen ist jedoch jegliche kritische Selbstreflexion vollkommen fremd, sie würde vermutlich die mühsam errichtete Fassade permanenter Souveränität und Dominanz gefährden.

Daher fragte ich mich schon seit einiger Zeit, wie lange die Blogväter sich dieses destruktive Verhalten noch bieten lassen wollen, während ich mich weiter und weiter vom einst so geliebten Blog zurückzog.

Das Uwe und seine Kollegen hier einen grandiosen Job machen, darüber herrscht hier, so habe ich es zumindest wahrgenommen, weitgehende Einigkeit. Dafür ist es auch überhaupt nicht erforderlich, in der Sache immer einer Meinung zu sein.

Wenn man sich aber einem Projekt mit so viel Hingabe widmet, Zeit, Gehirnschmalz und Leidenschaft hineinsteckt, muss man es sich dann bieten lassen, wenn ein paar Unbelehrbare einzig für die versuchte Selbst – Glorifizierung versuchen, das zunichte zu machen?

Ich denke nein. Daher war der gestrige Schritt ein überraschender aber ein aus meiner Sicht konsequenter und überfälliger.

Ob die Genannten und ihre „Trittbrettfahrer“ hier in Zukunft weiterhin schreiben dürfen oder nicht, sollte ebenso den Blogvätern überlassen bleiben, sie haben den Löwenteil der Arbeit mit diesem Projekt. Ich würde mir da nicht einmal eine Empfehlung anmaßen. Nach meiner – ganz und gar persönlichen – Meinung, könnten sie hier problemlos weiter schreiben, wenn sie aus diesem „Warnschuss“ endlich gelernt hätten und sich hier konsequent und dauerhaft anders verhielten. Aber wie gesagt, nicht meine Baustelle.

Für mich nährt dieser Schritt die leise Hoffnung, dass ich mich in nächster Zeit hier wieder so wohl fühlen könnte, wie das schon einmal der Fall war und so wieder die Gelegenheit entstehen könnte, mich mit freundlichen Gleichgesinnten, mit Herthanern, über unseren blauweißen Lieblingsverein und natürlich auch sonst in gegenseitigem Respekt und mit hoffentlich viel guter Laune über Gott und die Welt austauschen zu können.

Von wenigen „Brandstiftern“ abgesehen, bot dieser Blog neben viel Spaß immer eine angenehm sachliche Streitkultur und wenn es doch mal unsachlich wurde, weil die Emotionen allzu hohe Wellen schlugen, bekamen sich alle Beteiligten eigentlich schnell wieder ein.

Wir alle können diesen Schritt als „Reset“ betrachten und dazu beitragen, dass der Blog diese zweifellos vorhandenen Qualitäten wieder gewinnt.

In diesem Sinne hoffe ich, dass die Blogväter ihre Ankündigung, bei künftigen Brandstiftereien ohne Vorwarnung Ausschlüsse vorzunehmen, rigoros in die Tat umsetzen, denn manche verstehen einfach keine andere Sprache.

Blauweiße Grüße
Treat


Traumtänzer
16. August 2013 um 14:35  |  187185

@apo
Respekt für Deinen Beitrag (genauso für@Treat und die anderen, die sich jetzt noch mal äußern).
Habe ja mit @Ursula nun auch das eine oder andere Scharmützelchen gehabt und finde, dass er/sie kein rechtes Maß gefunden hat/ bzw. findet (weiß ja nicht, ob die Ära nun zu Ende ist oder ob das noch irgendwie weitergeht, was schwer zu vermuten ist). Provozieren, polarisieren und auch mal (!) daneben greifen hin oder her – meistens hatte man ja den Eindruck, das nimmt überhaupt kein Ende und ist überhaupt nicht mehr (vor allem von den betr. Personen selbst!) steuerbar. Bzw. fehlt da ja jegliche Form von Selbstkontrolle und irgendwann wurde dieses dann zu einem „jetzt erst recht“-Einzelkämpfertum. Wahrscheinlich ein wunderbares Tummelfeld für Soziologiestudien aller Art, wenn es nicht so traurig wäre. Ich finde halt, man muss, gerade auch in so einem öffentlichen Raum wie dem immerhertha.de-Blog, dann tatsächlich auch mal Grenzen setzen. Gut, dass das @ubremer jetzt mal gemacht hat, für mein Dafürhalten aber eigentlich auch fast zu spät. Natürlich immer nur geleitet vom sehr ehrwürdigen Toleranzprinzip. Was an sich gut gemeint ist, hat der virtuelle Kinderladen aber leider überhaupt nicht verstanden. Das muss man mal so sagen. Freie Meinungsäußerung gut und schön, ich bin sehr dankbar für den entsprechenden Paragrafen, den die Gründungsväter unseres Grundgesetzes hierzu mit aufgelegt haben, aber irgendwie kommt mir bei freier Meinungsäußerung – gerade im Forenkontext des Internets – der Aspekt der VERANTWORTLICHEN freien Meinungsäußerung etwas zu kurz. Das muss eigentlich immer mit bedacht werden.
User @kraule, so wie ich ihn einschätze, ist vielleicht (!) sogar noch so was wie der „Gute“ in diesem Spiel, hat aber, wenn wir ehrlich sind, natürlich auch sein Ding zu laufen. Natürlich kann er sich hinstellen und laufend von @ubremer einen „ignore“-Button fordern, aber was hätte es ihm genützt? Ich sage ihm hier und jetzt: Nach einer gewissen Zeit, hätte er User/in @Ursula von der Ignore-Liste genommen, allein, um aus reiner Neugier zu schauen, was diese/r nun in der letzten Zeit wieder so von sich gegeben hat. Dann hätte sich @kraule wieder aufgeregt und alles wäre wieder von vorne los gegangen. Das ist dann schon auch ein Problem von @kraule, das er dann auch mal für sich lösen muss. Und: @Ursula kannte/kennt die Knöpfe einfach, die bei @kraule gedrückt werden müssen usw. – schlimm daran ist, dass @kraule das selbst nicht gecheckt hat und wir anderen das alles mit über uns ergehen lassen müssen/mussten.

Was den user @Spiri angeht, da muss ich sagen, fand ich, der hatte ja teilweise wirklich noch gewissen Unterhaltungswert, wenngleich bei ihm (von mir unterstelltermaßen) ähnliche Geltungssuchtprobleme anzunehmen sind wie bei @Ursula und zu Teilen auch bei @kraule. So gesehen passt er dann auch schon wieder in diese Reihe. Ich habe aber die letzten Auseinandersetzungen, die durch @Spiri ausgelöst wurden, nicht wirklich mitverfolgt, so dass ich da vielleicht etwas vorsichtig bleibe. Aber was ich mitbekommen habe, ist, dass auch er natürlich teilweise ausfallend und sehr bösartig gegenüber vereinzelten Blogteilnehmern wurde. Tja, wohl auch ein Ergebnis mangelnder Selbstkontrolle und Eigenhinterfragung, mit dem Ergebnis, dass es hier zu einer dann doch auch ausgeprägten Hybris kam.

Ich finde es sehr schade, dass es immer wieder solche Typen gibt. Wenn man dann selbst beginnt, dem gegenüber mal aufzutreten und seine eigene Meinung mitzuteilen, dass einem das nicht gefällt, wird man schnell in die Schublade „Blogpolizei“ gesteckt. Auch nicht schön, kommt aber letztlich mit zu Stande, weil so ein Blog nicht in der Lage ist, eine kollektive Grenze aufzuzeigen (vielleicht ist das dann aber auch wiederum ganz gut?). Wenn @Ursula, @Spiri und Co teilweise noch Ermunterung erfahren, ist es natürlich schwer, dem insgesamt Einhalt zu gebieten. Diejenigen, die es stört, melden sich dann eben doch nur mehr selten zu Wort, weil sie a) kein Bock auf Zoff haben oder b) sich einfach komplett vom Blog abwenden.

Also, nicht schön, wenn das immer wieder so eskaliert, aber wir werden mit dem Thema bestimmt weiterhin konfrontiert sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit dem Machtwort @ubremers nun alles vorbei sein soll, obwohl ich es mir echt wünschen würde.

Explizites Danke dann auch von mir noch mal an @ubremer!


16. August 2013 um 14:50  |  187189

wenn auch spät,aber besser als gar nicht. Sorry für meinen Saublöden Beitrag vom 14.8.um 23.11Uhr.


sunny1703
16. August 2013 um 14:50  |  187190

Ich bin sehr nahe bei @treats Beitrag. Nein, ich finde das war kein trauriges Ereignis, manche Dinge müssen einfach mal geklärt werden.

Ich habe vollstes Vertrauen zum blogchef @ubremer,dass er wie angekündigt,in Zukunft etwas schneller Rot z(s)ieht.Damit wäre doch das was 99% aller blogger an den drei von @ubremer genannten stört kaum noch möglich, egal ob unter jetzigem nick oder einem neuen. Denn es geht doch nicht darum ob ursula und kraule infantile Streitigkeiten bekommen oder max und moritz, sondern dass es sie überhaupt gibt.
Ich fand sogar ab und zu @spiris „Satirestil“ ganz amüsant, solange er nicht persönlich wurde.
Niemand muss hier Profi sein oder „ahnung“ haben um mitzuschreiben, schließlich hat ja Hertha ja sogar einen Präsidenten, der damit kokettiert nicht viel von der Sache zu verstehen.Im tsp Forum gab es gar einen „Ahnungslosen“ und ein anderer blogger meint auch zu mir,er verstünde eigentlich nicht viel davon.

Ich persönlich fand @ursulas und kraules Beiträge zum Thema Fußball oftmals nachdenkenswert, selbst @spiri etwas verquer zwar, dachte zumindest über Fußball nach.

Streitigkeiten wird es immer geben, im Gegenteil eine gute Streitkultur ist sogar fruchtbar. Ich werde mich weiterhin mit @kami über die Bayern fetzen oder mit @Dan über die Technik von Ramos , doch wichtig ist zum einen morgen ist wieder alles vergessen und wir gehen gemeinsam ein Bier trinken oder fahren zusammen nach Wolfsburg!

Und damit bin ich beim letzten Teil dieses tollen blogs angekommen, er erfüllt eine soziale Komponente, ja, wir tauschen uns über unseren Lieblingsverein Hertha BSC aus, doch wir haben über diesen blog auch eine Menge neuer Bekannt- oder sogar Freundschaften geschlossen. Und das ist etwas, dass ich nicht mehr missen mag, dafür dürfen kami und fechi den Bayern die lederhosen ausziehen, und @Dan Ramos als Technikstümperer bezeichnen! 😀

DANKE UWE BREMER FÜR DEINE ARBEIT, FÜR DEIN „KIND“ DEN IMMERHERTHA BLOG! 😀

lg sunny


Tunnfish
16. August 2013 um 15:25  |  187198

@sunny
Was Spiri angeht habe ich das beim ersten mal als er hier als Spir….s re.tor aufschlug genauso gesehen wie du. Ich fand es zunächst amüsant, aber bei manchen Leuten kriecht einem mit der Zeit ein komisches Gefühl den Nacken hoch und während man noch versucht zu schlichten zu verstehen und zu lenken, kann man irgendwann nur noch der Wahrheit ins Auge schauen.
Bei seinem Zweiten Auftritt war mir klar was daraus werden würde. Er kann nicht , anders und die anderen beiden glaube ich auch nicht.
Obwohl ich den Eindruck hatte, dass die am anderen Ende einer Lunte saßen, deren Anzünden sie gar nicht bemerkten. Das war so subtil und versteckt, kaum zu erspähen aber doch da wenn man wusste wonach es zu suchen galt.

Ich finde es schade, dass keiner der 3 zu dem gefunden hat, was Sie dem Blog hätten geben können.


Hilli
16. August 2013 um 16:19  |  187214

Dank an den Blogpappi, war nötig.
jetzt geht’s weiter und hoffentlich nur um Fußball und unsere Hertha.


monitor
16. August 2013 um 16:30  |  187217

@Hilli
„etzt geht’s weiter und hoffentlich nur um Fußball und unsere Hertha.“

Also ich finde die gelegentlichen Abschweifungen ganz amüsant, wenn da keiner mitmischt, um sich zu beweihräuchern.
Aber die Exkursionen über Musik Filme Whisky etc.pp fand ich ganz originell.


Bolle75
16. August 2013 um 17:03  |  187227

Ich kann mich dem Tunnfish sowie apo, sunny und den anderen Nicht-Trollen hier nur anschließen.

Treat hat es exakt getroffen:
Treat // 16. Aug 2013 um 13:43
Schon seit langem habe ich – ebenso, wie viele andere ehemals sehr aktive Blogger – hier nur noch sehr unregelmäßig und meist nur in relativ kurzen Statements geschrieben, wenn ich zu dem einen oder anderen Thema zufällig etwas beizutragen hatte.

Ich habe mir die Auseinandersetzungen von gestern nicht angeguckt denn über diesen Punkt bin ich schon lange hinaus. Dafür bin ich doch zu oft schon auf die fast überall anzutreffenden Trollattacken gestoßen.

Als einer der hier fast von Anfang dabei war habe ich die gesamte Entwicklung mitbekommen.
Ich fand den Umgangston hier super am Anfang. Habe jeden Tag, jeden einzelnen Beitrag gelesen.
Bis heute habe ich nicht einen Tag hier verpasst, nicht mal im Urlaub.
Nur das Kommentarlesen habe ich irgendwann sein gelassen. Fast zumindest, denn zum Glück kannte ich diejenigen, die hier durch ihre Beiträge den Blog wirklich aufgewertet haben. Fantastische Beiträge und Geschichten habe ich hier lesen dürfen. Ständig gab es hier für einen Blogbeitrag noch min. einen tollen Kommentar.
Fast jeden Tag!

Dann begann das, was hoffentlich mit gestern zu Ende gegangen ist.

Danke Uwe! Für all das hier
Danke Daniel: Der für mich immer noch dazugehört und der heute garantiert mitliest. Ist ja auch sein Baby hier.
Danke an alle anderen die jetzt an diesm Blog mitwirken oder mitgewirkt haben.

Auch wenn ich mit den vielen guten Schreibern hier, es sei Dan, moogli & Wilson aber auch apo sowie die Unke Hurdie und viele, viele andere gemeint, nicht mithalten kann.

… Vielleicht schreibe ja auch ich mal wieder öfter.

Ehrlich gesagt mich würde es freuen wenn es wieder ein wenig wie zu Anfang werden würde.
Das wird nicht klappen da dieser Blog einfach zu groß geworden ist, aber so ein wenig das Niveau heben, dazu kann ich ab und zu bestimmt beitragen.

Ich hoffe und drücke die Daumen das es wieder aufwärts geht mit den Kommentaren hier. Der Blog selber ist ja eher besser geworden bzw. hat seine sehr Hohe Qualität von anfang an halten können.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und am Sonntag die Spitzenreiterplatzverteidigung. Ich bin im Stadion 🙂 freu ma riesich … wenns Wetta so bleibt … allet Prima.

Und jetzt trinke ich nen Bierchen auf alle Nicht-Trolle hier
Auf den Blog
und auf Uwe
IMMERHERTHA … HaHoHe … PROST!!!

…. auf zum neuen Beitrag


apollinaris
16. August 2013 um 18:11  |  187252

P.s. Ich finde, es darf ( und soll) hin und wieder auch mal abschweifen. Es gibt Tage, da kann und will man nicht nur über Hertha schreiben. Ich hoffe, das bleibt uns erhalten. Ein wenig Feuiletton macht einfach Spass und lockert auf.. 😉


Spiri
16. August 2013 um 18:33  |  187259

Ich fürchte, es ist eine jener Affären, die durch höhnen, verhöhnen (danke, danke), kauen und nochmals durchkauen nicht besser wird.

Nur so viel und nur ein einziges Mal, zu meinem 8 Uhr nochwas-Anti-Troll-Beitrag stehe ich unverrückbar, denn wer 250 x angefeindet wird, der darf auch mal weich returnieren.
Wenn mir etwas nicht sonderlich gefällt oder mir missfällt, werde ich als kritischer Geist es ggf. (so Lust und Zeit und Rätlichkeit) weiterhin kundtun – sei es ein Foto, sei es ein Artikel, eine Analyse etc. pp.
Man hat bei meiner Person offenbar die konkrete Vorstellung eines Teufels, was natürlich Humbug ist.

Insgesamt sehe ich mich eher als Opfer denn Täter. @Urs und @Kraule habe ich bspw. nach Kräften ignoriert, alles nachlesbar. Mein Fokus lag/liegt und wird immer auf Hertha und Fußball liegen, darauf verpfände ich mein Ehrenwort. Wer eine andere Sicht der Dinge hat, mag sie unbenommen haben. 😉


pax.klm
17. August 2013 um 8:45  |  187345

Dass hier verglich ich immer mit einer Art Stammtisch, vielleicht hat es Apo besser getroffen mit „Café“ .
Meist schöne und überwiegend sachliche Beiträge
gut gewürzt mit etlichen Portionen Humor, Rezepten und persönlichen Gedanken. Dieser Blog
macht „abhängig“ insofern ich hier immer / täglich lese und manchmal auch schreibe.
DAS wird sicher wieder /noch besser werden wenn denn dann die alten Schreiberlinge intensiver „Statements“ abgeben.

Bei einigen der genannten „xxx…stifter“
tauchte bei mir der Verdacht auf, die sitzen zwischenzeitlich in ´ner Kneipe und besprechen wie sie den Bog aufrollen, treiben die Kommentarzahlen hoch und vereinsamen diesen Blog zunehmend ( an Vielfalt und Qualität der Gedanken)…

DARUM DANKE FÜR DAS EINGREIFEN!!!


JuppDERwal
17. August 2013 um 8:56  |  187347

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

Es ist besser, (zu manchen Dingen) nichts zu sagen und verschwiegen zu sein.


trikottauscher
17. August 2013 um 11:06  |  187370

@ubremer
an dieser stelle einfach nur mal ein fettes „DANKESCHÖN“ an uwe bremer u. seine crew, für die „STOP“-aktion, die längst überfällig war. Es kann einfach nicht sein, dass einzelne nahezu ungehindert und endlos auf den nerven der restblogger rumtrampeln dürfen, die immerhin 99,9% ausmachen. „Rot“ in zukunft (auch ohne vorwarung) bei entsprechendem foul finde ich völlig ok. respekt und meine volle unterstützung für die aktion, @ubremer. weiter so!!!!
p.s.: es gibt auch einen majoritätenschutz 😉


Petra
22. März 2014 um 21:13  |  251515

Das was Hertha heute in Gladbach gezeigt hat,kann man fast garnicht in Worte fassen. Nur standfussball , keine traute nach vorne zu Spielen. Die armen Fans die mitgefahren sind. Es ist einfach nur traurig das Hertha solch eine schlechte Leistung gezeigt hat.

Anzeige