Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(lov) – Es kommt ja eher selten vor, dass zwei Trainer nach einem Spiel zwei gänzlich unterschiedliche Ansichten präsentieren. Bei Michael Wiesinger und Jos Luhukay war das gestern der Fall. „Nicht nachvollziehen“ konnte der Nürnberger Trainer die Meinung des Kollegen aus Berlin, der Club-Ausgleich zum 2:2 sei insgesamt schmeichelhaft gewesen.

Luhukay blieb auch heute bei seiner Sicht der Dinge, gerade, was die Berliner Dominanz in der zweiten Halbzeit betraf. Die Meinung des Kollegen Wiesinger sei natürlich völlig „legitim“.

Selbstverständlich blicken auch Bundesliga-Trainer ein bisschen durch die Vereinsbrille. Was könnte also den verdienten Sieger besser ermitteln als eine treffende Analyse?

Zum Glück gibt es seit dieser Saison die Immerhertha-Taktiktafel. Unser Experte Stephan Berg (24) hat sich auch zu Herthas erstem Auswärtsspiel seine Gedanken gemacht. Wenn ihr den gesamten Text inklusive Fazit lest, seid ihr ein bisschen schlauer ob der Frage, wer denn nun der verdiente Sieger gewesen wäre.

Hertha trennt sich nach intensivem Spiel 2:2 vom 1. FC Nürnberg

Nach dem überraschend deutlichen Auftaktsieg gegen Eintracht Frankfurt musste Hertha BSC am zweiten Spieltag auswärts beim Club aus Nürnberg antreten. In einem intensiven Bundesligaspiel trennten sich beide Mannschaften am Ende 2:2 Unentschieden.

Von Stephan Berg

Luhukay uBildschirmfoto 2013-08-19 um 13.56.35nd Wiesinger müssen verletzungsbedingt rotieren

Im Vergleich zum ersten Spieltag musste JosLuhukay beide Außenverteidiger in seinem 4-2-3-1 System verletzungsbedingt ersetzen. Peter Pekarik und Fabian Holland bekamen so ihre Chance in der Startelf. Herthas Trainer entschied sich außerdem dafür, John Brooks nach dessen Länderspieldebüt für die USA zunächst auf der Bank zu lassen. Stattdessen startete Christoph Janker neben Sebastian Langkamp in der Innenverteidigung. Ein Austausch der fast kompletten Viererkette ist immer mit dem großen Risiko mangelnder Abstimmung verbunden. Doch bis auf individualtaktische Fehler (Verursachen von unnötigen Freistößen in Strafraumnähe) agierte der Defensivverbund von Hertha – über 90 Minuten gesehen – solide und erlaubte den Nürnbergern nur wenige Chancen aus dem Spiel heraus. Die Offensivabteilung der Berliner blieb gegenüber dem Schützenfest gegen Frankfurt unverändert.

Auch Michael Wiesinger hatte mit Verletzungssorgen zu kämpfen und musste einige positionsgebundene Wechsel in seinem 4-1-4-1 System vornehmen. Für Per Nilsson rückte Berkay Dabanli neben Emanuel Pogatetz in die Innenverteidigung. Die Außenverteidigung bildete – wie schon im ersten Saisonspiel – Markus Feulner auf rechts und Javier Pinola auf links. Neben dem erfahrenen Hanno Balitsch spielte das erst 18-jährige Eigengewächs Niklas Stark im zentral-defensiven Mittelfeld. Die zweite verletzungsbedingte Änderung gab es im offensiven Mittelfeld. Der neu vom FC Zürich verpflichtete Josip Drmic ersetzte Timo Gebhardt. Die Offensivabteilung der Nürnberger komplettierte neben dem kreativen Hiroshi Kiyotake und dem schnellen Robert Mak Stürmer Daniel Ginczek.

Nürnberg überlässt Hertha den Ball und setzt auf Standards und schnelles Umschalten

Da der Club aus Nürnberg mit seiner schnellen Offensivreihe Drmic, Mak und Kiyotake ebenso wie Hertha als Kontermannschaft auf Ballgewinne im Mittelfeld mit schnellem Umschaltspiel von Defensive auf Offensive ausgerichtet ist, stellte man sich vor dem Spiel die Frage: Wer wird hier die Spielkontrolle an sich reißen? Wohl wissend um die Konterstärke der Hertha und der sechs erzielten Tore gegen Frankfurt entschied sich das Team von Michael Wiesinger dafür, zunächst die Spielkontrolle an die Hertha abzugeben. In den ersten 20 Minuten hatte Hertha einen Ballbesitzanteil von fast 65 Prozent. Gerade in den ersten Minuten schien Hertha überrascht von der passiven Spielanlage der Nürnberger und konnte mit dem vielen Ballbesitz nichts Zählbares anfangen. Daraus resultierten zahlreiche Passpassagen über Lustenberger, Hosogai und den Spielern der Viererabwehrkette ohne offensiven Raumgewinn.

Der Plan von Michael Wiesinger war es, durch sein kompaktes Zentrum im 4-1-4-1 System Umschaltsituationen nach Ballverlusten der Berliner zu forcieren und Hertha zum kontrollierten Spielaufbau zu zwingen, um sie damit ihrer eigenen Stärke, dem schnellen offensiven Umschaltspiel, zu berauben. Durch das tiefe und kompakte Stehen seiner Mannschaft verhinderte Michael Wiesinger außerdem, dass die Viererkette in Laufduelle mit der Offensivabteilung von Hertha gezwungen wurde. Hier hätten die Berliner mit Ramos, Allagui und Ben-Hatira deutliche Geschwindigkeitsvorteile gegenüber der gesamten Abwehrkette der Nürnberger gehabt und wären zwingend zu Chancen gekommen.

Hertha gelang es aus eigenem Ballbesitz gegen kompakte Nürnberger nur Halbchancen zu kreieren. Das Spielermaterial ist einfach nicht darauf ausgelegt, Gegner ballbesitzorientiert im Positionsspiel zu dominieren. Offensiv auffälligster Mann der Berliner war dabei in der ersten Halbzeit Änis Ben-Hatira, der die zwei besten Chancen vergab. Da sich die Berliner aufgrund ihrer risikoarmen Spielanlage kaum einfache Ballverluste leisteten, kam Nürnberg nie zwingend in gefährliche Umschaltsituationen. Das Team von Jos Luhukay blieb so defensiv ohne große Schwierigkeiten. Nürnberg schob nach rund 25 Minuten den gesamten Mannschaftsverbund weiter nach vorne und gestaltete das Spiel ausgeglichener.

Die Berliner leisteten sich im Anschluss einige überflüssige Foulspiele in Strafraumnähe. Die Nürnberger, die bei Standards traditionsgemäß gefährlich sind, trafen im Anschluss an einen Freistoß den Pfosten und hatten die bis dahin größte Chance im Spiel. Nach einem verlorenen Zweikampf vom aus der Abwehrkette rausgerückten Christoph Janker und Sechser Fabian Lustenberger gegen Daniel Ginczek gelang es den Nürnbergern zum ersten Mal, schnell umzuschalten und in den Rücken der Berliner Abwehr zu spielen – Neuzugang Josip Drmic vollendete den Angriff zur Nürnberger Halbzeitführung.

Herthas Systemflexibilität – Luhukay bringt die Doppel „10“

Wer dachte, dass der Rückstand die Mannschaft von Jos Luhukay verunsichern würde, täuschte sich. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schob der Trainer der Berliner seine Mannschaft deutlich nach vorne. Ähnlich wie im Heimspiel gegen Frankfurt unterstützte Hajiime Hosogai die Offensivabteilung nun wesentlich aktiver als Pressing- und Umschaltspieler. Nach einem Einwurf gelang es Sami Allagui, den Nürnberger Innenverteidiger Berkay Dabanli zielgerichtet anzuschießen und den schnellen Ausgleichstreffer zu erzielen. Im Anschluss wurde die Brust der Hertha immer breiter und man kam nach klasse Umschaltsituation über Allagui und Baumjohann zu einer weiteren hochkarätigen Torchance, die Schäfer im Tor der Nürnberger gekonnt parierte.

Jos Luhukay wollte nun mit aller Macht den Sieg einfahren und wechselte mit Wagner und Ronny für Allagui und Janker zwei Offensivkräfte ein. Die Wechsel hatten eine Systemumstellung im Hertha-Spiel zur Folge. Kapitän Lustenberger rückte in die Innenverteidigung und Hosogai übernahm die Rolle als alleiniger Sechser vor der Abwehr. Offensiv bildeten Ronny und Alex Baumjohann die, schon in der Vorbereitung oftmals getestete, kreative Doppel „10“. Sie wurden flankiert von Ben-Hatira und Ramos. Sandro Wagner fungierte als Zielspieler in vorderster Front und hatte die Aufgabe, Bälle fest zu machen. Mit ihrem spielstarken 4-1-4-1-System gelang es den Berlinern, sich durch das kompakte Nürnberger Mittelfeld zu kombinieren und die Spielkontrolle an sich zu reißen.

Das Passspiel war nun deutlich flüssiger und zielgerichteter als in der ersten Halbzeit. Durch das schnelle Direktspiel kreierte Hertha immer wieder Offensivaktionen im Zentrum. Alex Baumjohann gelang es dadurch, im Anschluss in den Strafraum einzudringen und einen Elfmeter zu provozieren, den Ronny eiskalt zur Berliner Führung verwandelte (76.Minute). Die Nürnberger taten sich schwer mit der Ballsicherheit der Berliner im Mittelfeld und konnten offensiv für keine Entlastung mehr sorgen.

In der Schlussphase warfen die Nürbberger alles nach vorne und operierten überwiegend mit langen Bällen. Jos Luhukay reagierte abermals und stellte seine Mannschaft wieder auf das 4-2-3-1 System um. Er brachte mit John Brooks für Alexander Baumjohann einen kopfballstarken Innenverteidiger, der die hohen Zuspiele auf Daniel Ginczek unterbinden sollte und schob Fabian Lustenberger wieder auf die Doppelsechs neben Hajime Hosogai, um defensiv im Zentrum kompakt zu stehen. Mit Sandro Wagner, Adrian Ramos, Sebastian Langkamp und John Brooks hatte er nun außerdem genügend defensive Kopfballpower, um die starken Standards der Nürnberger effektiv zu verteidigen. Den Franken gelang kurz vor Ende allerdings doch der 2:2 Ausgleichstreffer. Nach einem fragwürdigen Foulpfiff schnappte sich der Nürnberger Standardspezialist Hiroshi Kiyotake den Ball und zirkelte den Freistoß gekonnt ins Netz.

Fazit

In einem intensiv geführten Bundesligaspiel mussten sich die Berliner im Endeffekt eigentlich über zwei verlorene Punkte ärgern. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der Hertha viel Ballbesitzpassagen hatte, ohne sich dabei jedoch hochkarätige Torchancen zu erspielen und Nürnberg nur selten zu eigenen Umschaltsituationen kam und meist nur über Standards gefährlich wurde, übernahmen die Berliner nach der Systemumstellung von Jos Luhukay in der zweiten Halbzeit offensiv die Spielkontrolle und hätten den Sieg durchaus verdient gehabt. Sie zeigten besonders nach der Einwechslung von Ronny ansehnliche Kombinationen im Offensivspiel, ohne dabei die defensive Stabilität zu vernachlässigen und Chancen zuzulassen. Der Aufsteiger punktete mit der reiferen Spielanlage und kann trotz des späten Ausgleichstreffers optimistisch in das kommende Heimspiel gegen den Hamburger SV blicken.

Der 2:2-Ausgleich zum Schluss ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


402
Kommentare

Freddie1
19. August 2013 um 14:49  |  188223

Ha!


lichterfelder
19. August 2013 um 14:53  |  188224

silber


rasiberlin
19. August 2013 um 14:56  |  188225

🙁


Blauer Montag
19. August 2013 um 15:02  |  188227

😆 „(lov) – Es kommt ja eher selten vor, dass zwei Trainer nach einem Spiel zwei gänzlich unterschiedliche Ansichten präsentieren.“ 😆
Ein echter Brüller gleich im ersten Satz. Wer hat den denn geschrieben? 😯


Blauer Montag
19. August 2013 um 15:04  |  188228

Der 2:2-Ausgleich zum Schluss …
gibt sicher eine Menge Gesprächsstoff für den TW-Trainer.


Kettenhemd
19. August 2013 um 15:13  |  188231

Super spielanaylse. Danke dafuer!

Ich fand das 2:2 eigentlich leistungsgerecht.

Ballbesitz, spielanlage ok. Aber nuernberg hat das einizig wirklich rausgespielte tor geschaossen und baumi haette sicher vom rasen gemusst.

Ein gluecklicher sieg weare mir trotzdem lieber gewesen.


Kamikater
19. August 2013 um 15:15  |  188233

Luhukay gibt Brooks eine Einsatzgarantie:
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_763357.html
Besser is, Jos knows!


bormio96
19. August 2013 um 15:21  |  188236

also bei aller Sympathie für Sami Allagui:
Das er Dabanli beim Ausgleichstor „zielgerichtet“ angeschossen haben soll, halte ich jetzt doch für eine eher gewagte Einschätzung des Ablaufs der Ereignisse – ich würde das Torwirklich als „Zufallstreffer“ bezeichnen – der sich allerdings in der vorhergehenden Drangphase auch nachdrücklich angekündigt hatte und vedient war.
Ansonsten teile ich die Einschätzung des Spielverlaufs.
Der mE halbwegs gelungene zweimalige Wechsel zwischen den Spielsysteme zeigt übrigens für mich noch etwas ganz besonders Erfreuliches: Unsere Hertha beherrscht unter Luhukay mehr als ein System und kann dieses darüber hinaus auch noch während eines Spieles jederzeit wechseln…
Wenn wir so flexibel bleiben, ist mir für diese Saison nicht bange ..


T.H.C.
19. August 2013 um 15:22  |  188237

TK sieht beim Gegentor schlecht aus, weil er die Torwartecke offen lässt und sich beim Schuss irgendwie gar nicht rührt.
Der Freistoß war aber so hart und platziert geschossen, dass er den wohl auch nicht bekommen hätte, wenn er „richtig“ gestanden hätte.

Egal vier Punkte aus zwei Spielen sind schon o.k.
Wenn wir das bis zum Saisonende durchhalten haben wir 68 Punkte… 😉


f.a.y.
19. August 2013 um 15:27  |  188239

Rübergezogen: geht jemand von Euch heute in die Försterei?


RobbiBSC
19. August 2013 um 15:27  |  188240

„Nach einem Einwurf gelang es Sami Allagui, den Nürnberger Innenverteidiger Berkay Dabanli zielgerichtet anzuschießen und den schnellen Ausgleichstreffer zu erzielen.“
GENAU SO WAR ES !!!


Freddie1
19. August 2013 um 15:31  |  188241

@fay 15:27

Jau. Weiß aber noch nicht, wo wir im Stadion sehen werden. @barca hat die Karten besorgen lassen.


Freddie1
19. August 2013 um 15:32  |  188242

„Sehen werden“ ist nicht ganz verkehrt, meinte aber „stehen werden“.


M
19. August 2013 um 15:32  |  188243

„Der Aufsteiger punktete mit der reiferen Spielanlage und kann trotz des späten Ausgleichstreffers optimistisch in das kommende Heimspiel gegen den Hamburger SV blicken.“

Besser geht es doch nicht. Hertha spielt sich in die Herzen der Berliner!!!


19. August 2013 um 15:34  |  188245

Ein echter Genuss diese Analysen immer zu lesen.

Ich möchte aber anmerken, dass ich Wagner anders gesehen hab. Er kam nach meinem Empfinden mehr aus dem Mittelfeld, denn als
Turm/Zielspieler in vorderster Front.
Vielleicht war das die Idee von Luhukay ihn ganz nach vorne zu ziehen, umgesetzt wurde das nach meiner Ansicht aber nicht


ubremer
ubremer
19. August 2013 um 15:36  |  188246

@fay,

ziehe mich auch rüber: ich gehe ins Forsthaus.


Blauer Montag
19. August 2013 um 15:39  |  188248

Und wen supportet ihr heute im Forsthaus?


fechibaby
19. August 2013 um 15:42  |  188250

Endlich hat Hertha keine Montagsabendspiele mehr und nun gehen die Herthaner am Montagabend zu den Förstern.
Oh je.

An Tagen wie diesen, wird die Fortuna die Alte Försterei stürmen und hoffentlich als Sieger den Platz verlassen!!


Freddie1
19. August 2013 um 15:42  |  188251

@bm
Na wen wohl, wenn es gegen DüDorf geht?
😉
3 x darfste raten 😉


Püppi
19. August 2013 um 15:43  |  188252

@BM
DüDo natürlich nicht!


Kamikater
19. August 2013 um 15:44  |  188253

@freddie
Mach mal ne Choreo, dann kann ich Dich auf Sport 1 sehen…


19. August 2013 um 15:44  |  188254

@fechi

Das finde ich nicht schön von dir……wenn es gegen dieses Team geht, sollten auch alle Herthaner eisern zu den Förstern stehen 😉


Püppi
19. August 2013 um 15:45  |  188255

@ Freddie: Na toll;)


Traumtänzer
19. August 2013 um 15:46  |  188256

@Spielanalyse

Das Spielermaterial ist einfach nicht darauf ausgelegt…

Das klingt mir aber etwas stark verSACHlicht… 🙂

Nach einem Einwurf gelang es Sami Allagui, den Nürnberger Innenverteidiger Berkay Dabanli zielgerichtet anzuschießen und den schnellen Ausgleichstreffer zu erzielen.

Sehe ich ähnlich wie bormio96 // 19. Aug 2013 um 15:21.

Ansonsten nachvollziehbare Spielanalyse. Ich frage mich inzwischen aber,wie das mit den ganzen Umschaltereien im Mittelfeld künftig weitergehen soll. Team A will schnell umschalten, Team B will schnell umschalten – neutralisiert sich so etwas nicht am Ende irgendwo auch? Und bleiben da nicht vielleicht andere Sachen bei auf der Strecke?


f.a.y.
19. August 2013 um 15:48  |  188259

@BM, außer @fechi ist wohl niemand für die Dummdoofen. 😉 @Freddie: vielleicht treffen wir uns davor, wir sitzen ja heute mal und sehen was. Auch das geht bei den Kultigen mittlerweile! Vielleicht kann @ub mal meine Telefonnummer weitergeben? @ub müsste dann ja fast in Reichweite sitzen, oder müssen herthafreundliche Reporter auch stehen?


rasiberlin
19. August 2013 um 15:51  |  188261

@f.a.y:

bin zwar nicht für düdo aber gegen köpenick… 🙄


Sir Henry
19. August 2013 um 15:54  |  188263

@Waldarbeiter

Macht ihr wenigstens den Blau-Weißen Schal um?


wilson
19. August 2013 um 15:54  |  188264

Großer Zauber:
Die diakritischen Zeichen (Alter Streber! Für die, die es – wie ich – auch nicht wussten: so nennt man die Pünktchen bei ä/ü/ö) bei der Taktikanalyse (danke für selbige) sind nach rechts verrutscht.
Das möchte ich auch können.

Die Abstimmung verdient meiner Ansicht nach mindestens zwei Kreuzchen: also eines außer „… geht auf die Kappe von Thomas Kraft“


Dahnuta
19. August 2013 um 15:55  |  188265

@BM na die Berliner natürlich 🙂


Kamikater
19. August 2013 um 15:57  |  188266

Das ist ja als wenn man als Arsenalfan zu Chelsea gegen Millwall geht…
😆


19. August 2013 um 16:04  |  188267

Über das „zielgerichtete Anschießen“ bin ich auch sofort gestolpert – da war wohl der Wunsch der Vater des Gedanken oder die Szene wurde gesehen, ohne zuvor die blau-weiße Brille abzunehmen, oder? 😉

Aber ansonsten, feine Analyse, wenn ich auch weiterhin der Meinung bin, dass wir, insbesondere angesichts der strittigen Entscheidungen zu unseren Gunsten (Elfer, Rot für Baumjohann etc.) nicht unzufrieden sein sollten. Und dies – es sei hier noch einmal betont – insbesondere auch nicht im Hinblick auf den von den Meisten erwarteten Saisonstart. Das lief doch bislang wirklich gut. Wenn es gegen den HSV auch nocht klappt, ist es ein wahrer Traumstart. 7 Punkte nach 3 Spielen – nicht mehr völlig undenkbar, finde ich! Aber ich glaube, das schrieb ich vorhin im Vorthread schon einmal so. Außerdem werden hohe Erwartungen allzu oft enttäuscht also gehe ich lieber davon aus, dass der HSV sich gegen uns rehabilitiert und freue mich dann hinterher über ein völlig unerwartetes, ja geradezu überraschendes 3:1 meiner Hertha… 🙂

Blauweiße Grüße
Treat


Blauer Montag
19. August 2013 um 16:12  |  188268

@Kamikater // 19. Aug 2013 um 15:57
Oder als Fan von H96 zu Eintracht BS gegen Vfl WOB. 😀


ccjay
19. August 2013 um 16:13  |  188269

Danke für diese interessante Taktikdarstellung! Da ich leider ohne jedes eigene Wissen über Fußballtaktik bin, ist so eine Erklärung mal sehr erhellend. Toll!
Ich hatte gestern – wie gesagt ohne jedes Verständnis oder Wissen über Taktik – nach dem Führungstor für Hertha den Eindruck, die Jungs könnten und sollten jetzt mal das 3:1 schießen. Haben sie leider nicht, weshalb ich zunächst enttäuscht über den Ausgang des Spiels war. Wenn ich die Ausführungen von Herrn Berg richtig verstehe, dann war mein Gefühl also richtig?
Und eine andere Frage hätte ich noch zu der Behauptung, dass die Defensivreihe der Nürnberger massive Geschwindigkeitsdefizite gegenüber der Offensivreihe der Hertha gehabt hätte. Kann man das so generell sagen? Herr Allagui ist ja auch Offensivreihe und wurde doch letzte Saison immer als zu langsam kritisiert. Zu langsam für Liga 2, zu schnell für Liga 1?


Slaver
19. August 2013 um 16:15  |  188270

Der Freistoß von Kiyotake war schon sehr gut geschossen, dass muss man in jedem Fall anerkennen, den hätte auch kein anderer Keeper so ohne weiteres gehalten. Dennoch hätte es ihn gar nicht geben dürfen, denn er beruhte auf einer krassen Fehlentscheidung von Winkmann.

Aber man muss auch sagen das sie Chancenverwertung in der 2. Halbzeit nicht gut war. Hätte man einer der vielen Chancen genutzt und das 3:1 erzielt, wäre der Treffer von Kiyotake auch egal gewesen.


f.a.y.
19. August 2013 um 16:21  |  188271

Naja, ich muss ehrlicherweise zugeben, dass mich die Unioner mit ihrem Getue manchmal nerven. Aber echte Abneigung? Nee, dafür reicht es bei mir nicht. Ich gucke gerne Fussball und erwarte ein hitziges Spiel, zumal die Unioner die Dummdoofen auch nicht grade mögen. Insofern hinken bei mir die Vergleiche…

Die Taktikanalyse fand ich gut, ich habe Hertha vor allem spielerisch (wenn sie denn bei den Holzhackern mal durften) besser gesehen, das hat mich beruhigt. Die Nürnberger mit ihrem Rumpelfussball fand ich schrecklich anzusehen.

Den Schuss von Alla als zielgerichtet zu interpretieren finde ich charmant.


ubremer
ubremer
19. August 2013 um 16:22  |  188272

@fay,

bin heute nicht in der Redaktion. Maile mir bitte noch mal Deine Nummer, dann kann ich sie an @püppi weitergeben

vorname.nachname@axelspringer.de


19. August 2013 um 16:23  |  188273

offenbar geht´s doch nicht ohne Ironie-smileys.. ( ,-) )
Bei Kraft bleibe ich unversöhnlich. @marvolk schreibt das, was @dan gesagt hatte. Damit kann ich ne Menge anfangen Bei mir reicht es allenfalls zum Ansprechen und diskutieren; krieisieren würde ich so eine Aktion nie.
nach dem Motto: „Thomas, wie siehst du das.., hättest du vielleicht auch..?“
Die Analyse ist wieder schön zu lesen. Im Fazit bin ich deshalb auch bei J-Luh. Unterm Strich, ohne rein fussballerischer Betrachtung war´s trotzdem ok, denn Baumi hätte vielleicht gar nicht mehr im Strafraum gefoult werden können..Umgekehrt hätten wir hier wohl Kopf gestanden: Glückstor und keine Rote Karte und dieser Spieler verursacht dann einen zweifelhaften Elfer..Wow! Zumindest : Fussballmafia DFB..wäre wohl der Haupttenor gewesen, oder?


HerthaBarca
19. August 2013 um 16:26  |  188274

@f.a.y.
Treffen ca. 18:00 „Abseitsfalle“! Habe ein beige/grünes Basecape auf, auf dem „Barcelona“ steht!

Natürlich für Union – ich bin Lokalpatriot!


19. August 2013 um 16:27  |  188275

ich finde Alla immer noch langsam. Aber ganz so schnell scheinen die AV´s auch in der 1. Liga nicht zu sein..Aber durch Hatira und Ramos sind wir schon sehr fix , dazu noch der wendige Baumi…


lvossen
19. August 2013 um 16:38  |  188276

@Blauer Montag: Das kommt von mir. Soll heißen: Es kommt selten vor, dass ein Trainer das komplette Gegenteil empfindet über das, was zuvor auf dem Platz passiert ist. In der ARD-Mediathek findest du nach jedem Spieltag die Vids der Pressekonfernezen, ich schaue da immer fleißig rein und so etwas wie zwischen Luhukay und Wiesinger findet man tatsächlich eher selten….


f.a.y.
19. August 2013 um 16:39  |  188277

@herthabarca: das ist mir ein bisschen zu früh, da müsste ich jetzt schon fast los. 🙁 Aber vielleicht schaffe ich 18.30h, dann halte ich nach Dir Ausschau. Ich bin leicht zu erkennen, werde wohl die einzige Person mit blau-weißer Jacke sein, die wie ein Tourist durch Koepnick irrt….


kczyk
19. August 2013 um 16:41  |  188278

fuer einen taktikexperten mag es zutreffend sein, dass hertha 2 punkte in nürnberg hat liegen gelassen.
für mich als fan, der das ergebnis aus dem spiel gegen die eintracht nicht überbewerten will, dieser eine punkt kommt in die schachtel ‚klassenerhalt‘.

mit der taktiktafel macht dieser blog noch mehr freude. heute hat sie mir erklärt, dass noch viel mehr in dieser mannschaft steckt.

ich bin gespannt, wo in der tabelle sich diese mannschat etabliert.


TomTom81
19. August 2013 um 16:42  |  188279

@Stephan Berg
Gute Analyse, die mir deutlich besser gefällt, als die vom Frankfurt-Spiel. Besonders positiv hervorzuheben, dass für jeden Wechsel ein Grund/ein Ziel genannt wurde, das mit diesem Wechsel erreicht werden sollte.

Außerdem war es für mich interessant zu verstehen, dass beide Teams explizit nicht auf Ballbesitz ausgelegt waren und dass Nürnberg uns den Ball mehr oder weniger aufgezwungen hat. Auch die tiefstehende Verteidigung gegen unsere schelle erste Reihe war sehr hilfreich.

Was ich nicht wirklich verstanden habe ist der Beginn der zweiten Halbzeit. Warum haben Luhukay’s Maßnahmen hier zu einer Überlegenheit geführt? War das Vorschieben der Abwehr und die Einwechslung von Offensivspielern nicht genau der Wechsel zu mehr Ballbesitzfußball, den Nürnberg wollte?

Es wäre daher nett, wenn mir jemand noch etwas auf die Sprünge helfen könnte. Ich find das Thema höchst spannend!

Und wieder: Ein großes Danke für die Analyse. Ein tolles Add-On für den Blog.


f.a.y.
19. August 2013 um 16:42  |  188280

Wiesinger fand ich zickig und beleidigt. Der scheint sich an das fußballerische Gewürge gewöhnt zu haben und ist auch nicht der Meinung, eine Holzhackertruppe zu haben. Unbezahlbar war Luhus „Antwort“ auf die Frage zum Schiri. Ganz groß.


Freddie1
19. August 2013 um 16:44  |  188281

@kamikater
Nee, sind inkognito unterwegs.
Hab mich heute extra nicht rasiert, damit es ein wenig schratiger aussieht 😉


hurdiegerdie
19. August 2013 um 16:45  |  188282

So ich bin wieder zurück. Nachmal ein Dankeschön an die Kneipenorganisation. Es war toll zwei neue Gesichter hinter den Links zu sehen, und natürlich noch netter, die hübschen Gesichter der jeweiligen Begleitungen.

Ich muss sagen, es fehlt mir wahnsinnig. Ich gucke ja immer alleine. Es war interessant wie vorher, Apo würde von Chemie reden, doch jeder so seinen Liebling oder Nicht-Liebling (mit dem kriegen wir drei) hat, natürlich die ganzen schlechten Szenen sieht, dann aber von den anderen im Laufe das Spiels eben auch die guten Aktionen aufs Brot geschmiert bekommt. Man hat doch eine gemässigtere andere Sicht des Spiels und der Spieler.

Das Spiel sehe ich auch heute nicht anders als gestern. Hertha war besser, hatte aber auch Glück mit einigen Entscheidungen, so dass es insgesamt ok, wenn auch schade ist.


f.a.y.
19. August 2013 um 16:45  |  188283

@tomtom: ich fand, dass mit Ronny mehr Spielwitz reinkam. Es gab ne Menge direkter Pässe und Doppelpässe, wodurch das Spiel schnell wurde und Lücken entstanden sind. Aber ich hab von Taktik auch eher keine Ahnung… Nur so ein Gefühl.


hurdiegerdie
19. August 2013 um 16:47  |  188284

@f.a.y was hat denn JLU über den Schiri gesagt?


Freddie1
19. August 2013 um 16:49  |  188285

@fay

Wir sind auch ab 18:00 in der Abseitsfalle.
Wir müssten uns ja erkennen.

Ansonsten Stimm ich hier mit ein:
Danke für die Taktiktafel!
War wieder sehr erhellend.


Freddie1
19. August 2013 um 16:50  |  188286

@hurdie 16:47

Nüscht!


hurdiegerdie
19. August 2013 um 16:58  |  188287

aha , danke Freddie


etebeer
19. August 2013 um 17:00  |  188288

@hurdiegerdie
Wiesinger muß noch einiges lernen im Trainergeschäft.
Hier die Erklärung zu deiner Frage was JL gesagt hat.

http://www.youtube.com/watch?v=v35w4N5zQCA&feature=c4-overview&list=UUfCZ5o5wnlevqc7O1g1CP6Q


Freddie1
19. August 2013 um 17:02  |  188289

Gern, @hurdie
Guck mal auf Hertha-TV.
Müsste auf der HP sein, wurde aber auch irgendwo verlinkt.
Frage an beide Trainer zum Schiri, Wiesinger lässt sich aus, Kameraschwenk auf JLU, der guckt teilnahmslos


Freddie1
19. August 2013 um 17:03  |  188290

@ete war schneller.
Apropos, mach mich los zu den Förstern.


f.a.y.
19. August 2013 um 17:03  |  188291

@hurdiegerdie: er hat auf die Frage hin so lange geschwiegen, dass Wiesinger mit seinem Sermon loslegte. Danach wieder Kamera auf Jos. Und der guckte einfach schweigend in die Kamera. Bis es offensichtlich wurde, dass er dazu nichts sagt und der nächste seine Frage stellte. Aber dieser Blick. Toll.


hurdiegerdie
19. August 2013 um 17:13  |  188292

Danke ete, freddie, f.a.y.

Nett.

Ich fand jetzt aber Wiesinger auch nicht soooooo daneben.


Papa Zephyr
19. August 2013 um 17:17  |  188293

„zielgerichtet anzuschießen“ habe ich eigentlich als blanke Ironie verstanden – und geschmunzelt – aber wenn der Herr Berg das ernst gemeint haben sollte – wäre es wohl erklärungsbedürftig.
Ansonsten wieder ein prima Beitrag.

Heute Abend bin ich natürlich für Union – bin ja schließlich Berliner – und kein Dussel-Dorfer. Union kann ja nix dafür, dass die manchmal so komische Fans haben – Hertha übrigens auch nicht…


19. August 2013 um 17:19  |  188294

@fay. jep, diesmal fand ich Ronny nach seiner Einwechslung auch belebend. schon viel besser als letzte Woche. bin gespannt, wie sich das weiter entwickelt..Gegen den HSV würde es mich aus der Fassung bringen, stünde er in der Anfangself. Ich würde es noch nicht machen, aber dieser Trainer !, macht ja eh´alles, wie er will. P.S. wie ist die Atmo im Robbengatter? Macht´s Spass.?Laut, krötisch? Angenehm? ich bin sicher, letzteres,oder?


hurdiegerdie
19. August 2013 um 17:24  |  188295

apollinaris // 19. Aug 2013 um 17:19

Es ist keine Fussballkneipe, also eher ruhig und der Fernseher läuft. Aber sie haben gutes Bier, darunter Jever, wo ich ja nun bei meinem Lieblingsbier Entzugserscheinungen habe hatte.


etebeer
19. August 2013 um 17:25  |  188296

@Taktik
Einfach und verständlich erklärt.
Aber auch wenn man nicht Taktikgeschult ist wußte man nach den Einwechslungen sofort was der Trainer vor hat.

Allerdings die Rolle von Wagner
erscheint mir im Gegensatz zu Stephan Berg hier im Blog zu negativ gesehen.

Stellt sich zum Schluß die Frage wie wäre das Spiel ausgegangen wenn JL das System so belassen hätte und JL Brooks nicht eingewechselt hätte?


Nostradamus
19. August 2013 um 17:42  |  188297

#zielgerichtetes anschießen
das war zwar gut erkannt, wurde dem geniestreich von allagui aber immer noch nicht gerecht.
tatsächlich erkannte sami blitzeschnell, dass ein strammer linker huf in die kurze ecke doch viel zu banal wäre – vielleicht wäre schäfer auch noch rangekommen. um schäfer „sicher“ auszuspielen, zog er mit links richtung kurze ecke ab, stellte aber noch den rechten latsch dazwischen, um den ball – zur täuschung des schäfer vermeintlich in die lange ecke – beabsichtigt damit aber an die brust des armen nürnberger würstchens zu wuchten, bei dem er die offene bruststellung bemerkte und nach kurzer berechnung „einfallwinkel = ausfallwinkel“ nutzte, um schäfer in die lange, den ball aber dennoch in die kurze ecke zu wuchten.
so war das.


hurdiegerdie
19. August 2013 um 17:46  |  188298

etebeer // 19. Aug 2013 um 17:25

Wenn du mich fragst, ich bin ja Schisser. Ich meine, Hertha spielt gegen den Abstieg, unerwartete Punkte machen sie alle, also werden die direkten Spiele gegen den Abstieg entscheiden. Nürnberg gehört für mich mit Hertha zu den Abstiegskandidaten. Für mich heisst das, da darfst du auswärts nicht verlieren.

Während des Spiels beim 1:1 die offensive Einwechslung: ich muss sagen, ich habe geschluckt. Die Ode fèr JLU, wenn er es gewinnt, der Veriss, wenn er es verliert.

An der Einwechslung von Brooks kann ich gar nichts Falsches finden: die Doppelsechs reaktivieren und die Verzweiflungshochundweits durch grosse Spieler im Zentrum der IV bewältigen. Und es war ja m.E. ein Ballgewinn von Brooks und ein Foul von Ginczek.

Für mich alles richtig gemacht, aber keine Ode 😉 , da eben nicht gewonnen.


Püppi
19. August 2013 um 18:06  |  188299

Püppi is dis erste mal uff zu Union. Sind vor der abseitsfalle, und welches Kennzeichen trägt ein direkt davor parkendes KfZ? B-SC … Mutig die Erste. Eben fährt der Berlin-Warschau-Zug vorbei, Zugführer hupt kurz und zeigt gut sichtbar den Effenberger. Mutig die zweite. Mal schauen, watt noch kommt.


Silvia Sahneschnitte
19. August 2013 um 18:08  |  188300

Sami hatte den Sextanten rausgeholt, kurz den Blick in die Ferne gerichtet, um die Himmelskonstellation zu vermessen und dann Einfall- gleich Ausfallwinkel berechnet. Mit erfassen der Situation, das Dabanli der berechneten Flugbahn nicht mehr ausweichen konnte, entschloss sich Sami dann dem Ball die genaue Flugrichtung zu geben.
Fußballgott Allagui, Fußball kann so einfach sein!
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


19. August 2013 um 18:08  |  188301

in meinem Beitrag um 17:19 fehlt das Wörtchen >nich< an nicht ganz unwichtiger Stelle 🙄
@hurdi: danke. Dachte ich mir. Da habe ich mal als Student meine Zeche mit Briefmarken bezahlt.. :oops.
Jever, ja..: zischt!
bei mir bekomt J-Lu ne Ode, trotz Remis. Eigentlich hatte er alles richtig gemacht. Ich bezweifelte ja oft genug, dass zu viel "aktives coaching" so sinnvoll sei.( bei Pep werde ich bestätigt..)..bei J-Luh muss ich mich auch darin revidieren. Und: anfangs war meine Chemie nicht sonderlich gut..irgendwie fand ich den kleinen, schnauzbärtigen Holländer aus der Ferne immer seltsam, humorlos, bieder. Tja, das war alles falsch..Manchmal schafft man es, über den eigenen chemischen Schatten zu springen, denn mittlerweile finde ich den aufregend gut.


Exil-Schorfheider
19. August 2013 um 18:15  |  188302

@hurdie

Grüße aus dem Norden, wo es Jever im Überfluss gibt… 😉

@püppie

Oha! Kann ja nur besser werden! 😉


hurdiegerdie
19. August 2013 um 18:20  |  188303

Das DDD (D-Dorf dissen) mache ich nicht mit.

Punkt A. Die Mannschaft von Düsseldorf hat um den Aufstig gespielt. Hertha war in beiden Spielen das bessere Team aber hat es nicht geschafft. DafüR können die Fussballer von D-Dorf nichts.

Punkt B: Stark (ohne Kommentar)

Punkt C: Unrechtssprechung der DFB/DFL-Mafia.

D-Dorf kann dafür nichts. Ich bin Berliner und damit auch für Union, aber nicht weil sie gegen D-Dorf spielen.


Sir Henry
19. August 2013 um 18:22  |  188304

@püppi

Der Lokführer fühlt sich eben seinem Arbeitgeber und dessen Rolle als Sponsor innigslichst verbunden.


Püppi
19. August 2013 um 18:32  |  188305

@ Sir
😉
@hurdie
Ich bin Lokalpatriotin 😉


etebeer
19. August 2013 um 18:34  |  188306

@hurdiegerdie das war auch nicht als Kritik gedacht.
Der Trainer ist von seiner Mannschaft überzeugt und wechselt bei 1 – 1 offensiv,
unsere Hertha AUSWÄRTS ❗
Er sieht und erkennt das Nürnberg schwächelt und er will gewinnen,
großes Lob und Annerkennung dafür.
Keine Frage,
nicht nur zum alten System zurück sondern auch Zeit sollte der Wechsel bringen.
Es war auch mehr hypothetisch gemeint.


Schnell, Alexander
19. August 2013 um 18:45  |  188308

Hertha wird am Ende der Saison 4. und qualifiziert sich dann für die CL.

11. 5. 2014: Hertha gewinnt im Oly die dt. Meisterschaft am letzten Spieltag gegen den FCB.

18. 5. 2014: Hertha gewinnt im Oly das Pokalfinale gegen den FCB.

25. 5. 2014: Hertha gewinnt im Oly das CL-Finale gegen den FCB.

Machen wir uns bereit für das Berlin-Triple!!


Exil-Schorfheider
19. August 2013 um 18:55  |  188309

@Sir

Oder der Lokführer hat das hier in Erinnerung…

http://www.11freunde.de/video/flimmerkiste/279195?category=444


19. August 2013 um 18:58  |  188310

@hurdie

Ich fand das HD (Hertha-Dissen) von Wolf Werner, Norbert Meier, Lumpi Lampertz, Campino usw usw usw
nach dem Spiel um einiges schlimmer.


19. August 2013 um 19:06  |  188311

bin voll bei @hurdi. ausserdem möchte ich mein Lieblingsspiel mal wieder bemühen: einfach mal die ganze Angelegenheit spiegeln..
ich bin heute für Union, weil ich Berliner bin. aber Düsseldorf(er) mochte ich immer und daran hat sich nichts geändert.


Nostradamus
19. August 2013 um 19:07  |  188312

Die „Verantwortlichen“ aus Düsseldorf haben Einiges dazu beigetragen, Hertha als Skandalnudel aus der Skandalnacht in Düsseldorf in der öffentlichen Wahrnehmung zu verankern. Allein schon deshalb: Eisern Berlin!


fechibaby
19. August 2013 um 19:08  |  188313

@Herthaner bei Union

Kein HSV-Fan würde für St. Pauli sein bzw. kein Bayern-Fan schreit für 1860 München.

Daher gibt es in Berlin nur Hertha BSC für mich.
Danach kommt Viktoria 89.

Für die Förster empfinde ich soviel wie für den FC Bayern!

Und dann noch diese schreckliche Hymne der Förster von Nina Hagen:
„Wir aus dem Osten“ und „wer lässt sich nicht vom Westen kaufen“!
Dann reden die Förster davon, dass sie ein Gesamtberliner Verein werden wollen.
Bei diesem Text mit Sicherheit nie!!
Das sind und bleiben Köpenicker Kiezfußballer!
Nicht mehr und nicht weniger.


19. August 2013 um 19:10  |  188314

Ich bin Düsseldorferin und trotzdem für Union, und nu? 😉


Blauer Montag
19. August 2013 um 19:17  |  188315

hurdiegerdie // 19. Aug 2013 um 17:46

….. Ich meine, Hertha spielt gegen den Abstieg, unerwartete Punkte machen sie alle, also werden die direkten Spiele gegen den Abstieg entscheiden. Nürnberg gehört für mich mit Hertha zu den Abstiegskandidaten. Für mich heisst das, da darfst du auswärts nicht verlieren.

…. Für mich alles richtig gemacht, aber keine Ode 😉 , da eben nicht gewonnen.

Nun gib dir mal ’nen Ruck @hurdie 😉
Der blauweiße Abstiegskandidat hat in 2 Spielen 4 Punkte gesammelt – ein sauberer 2-Punkte – Schnitt pro Spiel. Wenn wir den Schnitt halten über 34 Spieltage, wo landen wir denn da?


fechibaby
19. August 2013 um 19:18  |  188316

moogli // 19. Aug 2013 um 19:10

„Ich bin Düsseldorferin und trotzdem für Union, und nu?“

Das geht ja überhaupt nicht!

Noch 60 Minuten, dann geht der Fortuna-Sturm los. Vielleicht wird es sogar ein Tor Nado!!


Blauer Montag
19. August 2013 um 19:18  |  188317

@moogli // 19. Aug 2013 um 19:10
Und nu‘ is‘ alles tutti.


Blauer Montag
19. August 2013 um 19:20  |  188318

@fechi 🙄 bitte 🙄 lass gut sein.


fechibaby
19. August 2013 um 19:22  |  188319

@Blauer Montag // 19. Aug 2013 um 19:17

Diese 4 Punkte sind die „Anzahlung “ zum Klassenerhalt.
Wenn Hertha am Ende zwischen Platz 12 – 15 einläuft, ist alles in Ordnung.
Von mehr darf geträumt werden!
Aber bitte nicht leichtsinnig werden.
Wer hoch träumt, kann tief stürzen!


Blauer Montag
19. August 2013 um 19:23  |  188320

Danke @lvossen // 19. Aug 2013 um 16:38
für den Hinweis. Leider habe ich keine Zeit für die ARD-Mediathek. Wie ich heute erfuhr, bin ich komplett ausgebucht bis Ende April 2014.
Dann hat HERTHA hoffentlich den Klassenerhalt sicher. Meine Freunde bei immerhertha werden mich auf dem Laufenden halten.


cru
19. August 2013 um 19:24  |  188321

Ich bin seit 30 Jahren Herthaner und heute Abend für Union – und die Hymne ist musikalisch nicht so schlecht! Dadurch, dass ich seit 1997 (ausgerechnet) nicht mehr in Berlin wohne, habe ich die Abkehr / die Abneigung gegen Eisern Union sowieso nicht so richtig mitbekommen und verstanden.


19. August 2013 um 19:26  |  188322

Ich bin eben pervers und das mit Leidenschaft


19. August 2013 um 19:30  |  188323

Wenn die DEG gegen die Eisbären spielt, bin ich für wen? 😉 Ich liebe Berlin, auch wenn ich lt. Gatten nur *Beuteberlinerin* bin 🙂


NRWler
19. August 2013 um 19:31  |  188324

@Nostradamus // 19. Aug 2013 um 19:07

Die “Verantwortlichen” aus Düsseldorf haben Einiges dazu beigetragen, Hertha als Skandalnudel aus der Skandalnacht in Düsseldorf in der öffentlichen Wahrnehmung zu verankern.

Die Hertha „Verantwortlichen“ haben aber auch ihren Teil dazu beigetragen.


Exil-Schorfheider
19. August 2013 um 19:39  |  188325

Musst Du deswegen zum TÜV, @moogli? 😉


Spiri
19. August 2013 um 19:43  |  188326

#“ziemlich dummer Satz, finde ich“: Mich langweilt ja nichts mehr, als irgendwelche Ehrenerklärungen abgeben zu müssen, die nichts mit Hertha oder Fußball zu tun haben. Das Leseverständnis hat auch wenig mit Wohlbehütetheit zu tun, eher schon mit Minderbemitteltheit. Bei unserm „Beispielsatz“ sagt ja niemand, dass Blogger XY dumm sei, sondern es geht um die subjektive Wahrnehmung („ich finde“) eines einziges Satzes, bzw. einer Satzaussage mit der Abschwächung „ziemlich“. Und vllt. hat Blogger XY ja recht und am Samstagabend erweist sich der nach meinem Dafürhalten unkluge Satz doch als kluger Satz (dann wird Trainer Fink zwar den Flugsaurier machen …). Fairerweise hat @Apo das schon selbst klargestellt – und ich unterstütze seinen Aufruf ausdrücklich: Seid doch nicht immer solche Pussies!

#nächster ziemlich dummer Satz: @Apo hat offensichtlich vergessen, wer gegen Frankfurt in seiner unnachahmlichen Manier das 6:1 erzielt hat, es war Ronny. Also ihm einen schlechten Auftritt gg. Frankfurt andichten zu wollen …

#TW-Fehler oder nicht: Ich vertraue da eigtl. auf @Marvolk und sehe es ähnlich. Th. Kraft sieht auch deshalb (oft) schlecht aus, weil er gar nicht erst versucht den Ball zu halten, er zuckt nicht mal mit der Wimper. Bei Ramos‘ Eigentor in der Rele (Kopfball aus 10 Metern nach Standard?) habe ich mich auch immer gefragt, warum versucht er es nicht wenigstens, statt wie vom Blitz getroffen nur untätig rumzustehen. Keine Reflexe? Eindimensionales Denken? Aberfrühe Resignation?

#Allaguis Tor: Der verrutschte Abschluss war natürlich glücklich, aber die Drehung, die Ballverlagerung im Strafraum, die war Weltklasse. Allagui ist von seiner Bestimmung her sowieso kein Flügelspieler, das ist ein Konterstürmer.

#Baumi: Nicht seine erste Unbeherrschtheit in seiner Profikarriere, womöglich sollte Luhu ihm mal aus disziplinarischen Gründen ein Plätzchen auf der Bank gönnen und dafür auf Berlins ersten Fußballer Ronny setzen. ManU hat Rooney, wir haben Ronny.

#Taktiktafel: Schade, dass da nicht noch Zweikampfwerte und so verwurstet werden, um das analytische Gesamtbild abzurunden. Ich weiß, was @Dan mit Matrix meint, die ganzen Laufwege und so. Da sähe man z.B., dass Holland kaum einmal die Mittellinie überschritten hat, vom „Überlaufen“ mal ganz abgesehen.


Immerhertha-Taktiktafel
19. August 2013 um 19:46  |  188327

Nochmal kurz zur Erklärung: Das „zielgerichtete Anschießen“ von Sami Allagui sollte nicht als taktischer Geniestreich bewertet werden 🙂 Das sollte lediglich zur Auflockerung beim Lesen diesen und war pure Ironie.

Vielen Dank für euer umfangreiches positives Feedback nach den ersten Analysen – das motiviert mich natürlich ungemein euch auch weiterhin mit Gesprächsstoff zu versorgen 🙂 Es freut mich sehr, das so ein großes Interesse an der Thematik Spielanalyse besteht und wir gemeinsam diesen Blog durch die Immerhertha-Taktiktafel um eine weitere Attraktion bereichern können.

Bitte helft mir dabei die Analysen ständig weiterzuentwickeln um sie für euch möglichst interessant und attraktiv zu gestalten. Für jede Form von konstruktiver Kritik bin ich offen und dankbar. Sind euch die Texte zu lang? Sollen mehr Grafiken integriert werden? Was würde euch noch gefallen? Im Endeffekt sollt ihr Spaß beim lesen haben und im besten fall konnte ich euch dabei helfen ein fußballspiel einmal mit „analytischen“ augen zu sehen 😉


Dogbert
19. August 2013 um 19:50  |  188328

Ehrlich gesagt, finde ich es ein bißchen kindisch, wie hier einige über Düsseldorf reden. Man muß eine Stadt/Region/Verein nicht mögen, aber zu sagen: „Ich bin für/gegen was, weil irgendwas mal vorgefallen ist.“, ist schlicht albern.

Was ich akzeptieren könnte, ich sowas wie gesunde Lokalrivalität.

Hertha BSC war im Relegationsspiel einfach nicht gut genug, um im Olympiastadion, um dort bereits die Weichen zu stellen. Dann akzeptiert man das und versucht, sich in der zweiten Liga neu zu ordnen.

Das einzige Problem dabei war damals lizenztechnischer bzw. finanzieller Natur.


19. August 2013 um 19:52  |  188329

Ich bin bei der Sichtweise derjenigen, die den Stimmen aus DüDo nach dem Spiel eine Mitschuld an Herthas Außendarstellungsmisere geben. Natürlich hätte Hertha das auch allein geschafft aber die Hartnäckigkeit und Konsequenz mit der noch monatelang aus DüDo Schmähungen und richtig böse Beleidigungen in Richtung Hertha und Berlin kamen, das war schon übel. Ich hatte vorher kein Verhältnis zu DüDo, nun habe ich eines. Und es müsste sehr, sehr viel passieren, um das zu verändern. Da bin ich mit großer Begeisterung nachtragend!

Abgesehen davon habe ich ja ohnehin ein positives Verhältnis zu Union, daher:

UNVEU!

Blauweiße Grüße
Treat


19. August 2013 um 19:55  |  188330

@ Exil

Ist dein Auto lebenslang TÜV befreit? Meines leider nicht, 5 Jahre alt, 2. TÜV:-)

Mir ist eh nicht zu helfen, von keinem TÜV und von nix und niemand 😉


fechibaby
19. August 2013 um 19:55  |  188331

@NRWler // 19. Aug 2013 um 19:31

„Die Hertha “Verantwortlichen” haben aber auch ihren Teil dazu beigetragen.“

Die Hertha „Verantwortlichen“ haben sich sehr schlecht verkauft, bei dieser Verhandlung.
Vor allem Rehhagel mit seinen Aussagen: “ Ich hatte Angst. Es war wie im Luftschutzbunker im Krieg.
Total daneben!!

Nun ist ja Gott sei Dank alles wieder im Lot.
Hertha spielt 1. Liga, Düsseldorf zur Zeit nur
2. Liga.
In der nächsten Saison spielen dann beide Vereine zusammen in der 1. Liga!!


fechibaby
19. August 2013 um 19:57  |  188332

@Treat // 19. Aug 2013 um 19:52

„UNVEU!“

Kleiner Tippfehler @Treat
Hier die richtige Schreibweise: UNVSU!!


bezzo
19. August 2013 um 20:00  |  188333

Schaue mir grad den DB-Hangout an:
Alex Baumi bereut den „Watschn“ gegen Pinola, ich zitiere mal:
„Im Nachhinein, wenn man´s sieht, natürlich schon! Ich denke, da muss ich mich ein bisschen besser beherrschen! War ne dumme Aktion und ich bin froh, dass der Schiri nur Gelb gezeigt hat!“

Daumen hoch für die Einsicht!

Wer sich den Hangout nochmal ansehen möchte:
http://www.youtube.com/watch?v=eeQvvYnnkHg


19. August 2013 um 20:01  |  188334

@spiri

Nachdem Sie mich nun offen und vor Zeugen als „minderbemittelt“ bezeichnet haben werde ich morgen Strafanzeige und Strafantrag wegen Beleidigung, Rufschädigung, öffentlicher Diffamierung und sämtlicher weiterer in Betracht kommender Straftatbestände gegen Sie stellen.

Es wird Zeit, hier einmal gegen Menschen ein Zeichen zu setzen, die das Internet fortgesetzt als rechtsfreien Raum zu nutzen versuchen.

Ich fühle mich von Ihnen beleidigt, zu Unrecht diffamiert und in erheblichem Maße in meiner Ehre verletzt. Das sollte nicht ohne Konsequenzen bleiben.

Und zur inhaltlichen Stellungnahme in Kurzform: Natürlich ist mir bewusst, dass es im Zusammenhang mit dem Wort „dumm“ um die Bewertung einer Aussage und nicht des Bloggers selbst ging. Er hat das ja offenbar auch diesmal gar nicht übel genommen, obwohl ich sicher bin, dass das bei anderer Tagesform vielleicht auch anders gewesen wäre. Sei´s drumm, für mich schwangen deutlich erkennbar provokative Subtexte mit – und nicht nur für mich, wie es scheint.

Darüber hinaus werde ich mich zu Beiträgen von Ihnen nicht mehr äußern, es sei denn, sie wären erneut strafrechtlich relevant und beträfen meine Person.

Ich wünsche noch einen angenehmen Abend.


19. August 2013 um 20:01  |  188335

@ Taktiktafel

Ich finde super das ich jetzt endlich mal was sehe… und auch verstehe… aber so ne Grafik mit Laufwegen, die fände ich für mich auch noch sehr erhellend. Ansonsten, super Job den Du da machst, vielen Dank!


Dogbert
19. August 2013 um 20:02  |  188336

@Stephan Berg

Interessant fände ich eine Taktikprognose vor dem Spiel Wo liegen die Stärken/Schwächen des Gegners? auf was muß geachtet werden? Wo liegen die eigenen Chancen? Nach dem Spiel ist man immer irgendwie schlauer, erst recht, wenn nicht verloren wurde.

Natürlich besteht die Gefahr, daß der Gegner mitliest, aber die haben ihre eigenen Analytiker.


Spiri
19. August 2013 um 20:04  |  188337

Ich bin heut abend ja auch für Union, schon allein aus Lokalpatriotismus, aber sich derart anbiedern zu müssen („UNVEU!“), meine Fresse. 🙁

Weniger Text, mehr Grafiken würde ich goutieren @Taktiktafel. Liest sich schon recht trocken – und die ironisch-aufheiternden Einsprengsel verstehen die hier ansässigen „Saurier“ sowieso nicht, aber wir arbeiten dran. Das werden noch alles ganz lustige Häuser! 😉


Exil-Schorfheider
19. August 2013 um 20:04  |  188338

@moogli

Nein, natürlich nicht. Mein Wagen hat erst vor zwei Wochen die Plakette für 2015 erhalten. 😉

@fechi

Nö. Da bin ich echt bei @treat, der es richtig geschrieben hat.


19. August 2013 um 20:05  |  188339

@ Spiri

Lass stecken, okay?


Traumtänzer
19. August 2013 um 20:07  |  188340

So, jetzt Union die Daumen drücken gegen F95!


Spiri
19. August 2013 um 20:07  |  188341

@Treat, in einem Blog, bei einem Freizeitvergnügen duzt man sich gemeinhin. Du darfst mich duzen, ich duze dich ja auch. 😉

PS: Mach dich doch bitte nicht lächerlich


cameo
19. August 2013 um 20:08  |  188342

„Luhukay und Wiesinger müssen verletzungsbedingt rotieren.“

Habe mir das mal kurz bildlich vorgestellt. 🙂
Aber no problem; ich weiß, was mit diesem schönen Satz gesagt werden soll.


NRWler
19. August 2013 um 20:08  |  188343

@fechibaby // 19. Aug 2013 um 19:55 :

Eben, ich kann mich auch an Aussagen wie „Todesangst“ erinnern.
Aber ich will hier keinesfalls ein Fass auf machen… Die Thematik wurde schon unzählige Male und wirklich hinreichend durchgekaut.

Also alles in bester Ordnung!


Spiri
19. August 2013 um 20:09  |  188344

Was willst du mir mit deiner kryptischen Aussage mitteilen, @Mogli?


19. August 2013 um 20:09  |  188345

Ich bin nicht der Ansicht, dass ich mich lächerlich mache, es geht mir dabei zugegeben in gewissem Maße ums Prinzip.

Und wen ich duze, entscheide ich noch immer selbst, dennoch danke für das freundliche Angebot, ich betrachte es jedoch als unaufrichtig.


19. August 2013 um 20:10  |  188346

@spiri: um beim Thema zu bleiben: „ziemlich dumm“, finde ich es (!), es immer so darzustellen, als sei ich der Einzige, der Ronny letzte Woche so gesehen hat, wie ich. Allein in diesem blog waren es zwei Hände voll. Und dann haben mir es noch etliche Stadionbesucher ungefragt erzählt..
„Ziemlich dumm“ finde ich es (auch) permanent auf einen Spieler herumzureiten. Das nervt ähnlich wie es einst „Pante-berlin“ tat. Und besonders unangebracht, weil Ronny noch gar nicht die Kraft für 90 Minuten hat und zudem die Mannschaft sehr gut funktioniert. es wirkt auf mich wie das Nölen und Jammern eines kleinen Jungen, dem das Lieblingsspielzeug abhanden gekommen ist und der gar nicht merkt, dass das neue Spielzeug genauso cool ist.
Und zum Schluss: nach jedem Tor dokumentieren die beiden ( Trainer und Spieler), dass alles zwischen ihnen besprochen zu sein scheint.


hurdiegerdie
19. August 2013 um 20:19  |  188347

@backstreets29 // 19. Aug 2013 um 18:58 (vielleicht auch @Treat und andere)

@hurdie

Ich fand das HD (Hertha-Dissen) von Wolf Werner, Norbert Meier, Lumpi Lampertz, Campino usw usw usw
nach dem Spiel um einiges schlimmer.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich jedem alles genau zuordnen kann. Lumpi mit Fackel:blöd aber im Aufstiegsrausch?

Werner: Wir konnten nicht richtig feiern. Na und, hätte ich anders herum auch gesagt.
Meier: weiss ich nicht.
Campino: lasten wir jetzt einer Fussballmannschaft an, was irgendwelche Fussballfans sagen, selbst wenn sie prominent sind? (Was sollen da die Bayern sagen? Und.. sind wir das nicht Sch..xx-Verlierer?)

@Etebeer: deine Frage habe ich nicht negativ verstanden, nur darauf geantwortet.


Spiri
19. August 2013 um 20:20  |  188348

Im Internet duze ich jeden @Treat, außer Geschäftspartner. Ich fürchte, wir werden nicht einmal Verfahrensgegner, weil selbst wenn du dir das Wort „Minderbemitteltheit“ überzustreifen gedenkst, so steht es da doch in einer allgemeinen Aussage, steht nicht einmal ein @… davor.
Gegen diese galoppierende Einscheißeritis hier müssten wir mal etwas machen. Lies mal vergleichshalber im Matz ab-Blog, da dürftest du ja jeden Tag ungefähr 100 Strafanzeigen stellen. 😉

@Apo, was Ronny angeht, kommen wir wohl auf keinen grünen Zweig mehr. Vielleicht können wir über die Personalie Lasogga miteinander hadern? Lasso fehlt schon extrem, nicht wahr? Denn Wagner …


19. August 2013 um 20:25  |  188350

@hurdie

Da sind einzelne Aussagen, die du verharmlosend rausziehst.
Nimm dir Zeit und recherchiere die Berichterstattung von damals, die Aussagen der Fortuna-Verantwortlichen und der von mir Genannten und wie primitiv Fortuna noch MOnate später verbal und medial nachgetreten hat


19. August 2013 um 20:26  |  188351

Nun, ich neige zu etwas – es wird Sie überraschen – üblicherweise nicht. Bis jetzt kam ich sogar noch nicht einmal auf eine solche Idee. Allerdings spricht aus Ihren Beiträgen des Öfteren so viel Bösartigkeit und Geringschätzung für Menschen, mit denen Sie kommunizieren, das für mich da erstmals eine Grenze überschritten wurde, die ich nicht einfach zu ignorieren gedenke. Ihre juristische Einschätzung der Situation interessiert mich dabei wenig, ich habe meine eigene und entscheiden werden darüber die Ermittlungsbehörden und später ggf. ein ordentliches Gericht.

Vielleicht auch nicht, wir werden es sehen.

Und jetzt ist das Thema auch durch, ich möchte die geschätzten Mitblogger nicht über Gebühr damit strapazieren, das können wir gut unter uns ausmachen, denke ich.


19. August 2013 um 20:30  |  188352

@spiri: ich streite sehr ungerne und sehr selten über Aufstellungen. Wenn sie dann noch Spieler betreffen, die verletzt oder nicht 100%ig fit sind, wird es für mich nahezu unmöglich.ich mag den Lasso sehr. wenn er gesund ist und gut trainiert, wird er seine Chance bekommen und dann nutzen müssen. Taktischist Luhu ofenbar flexibler als nahezu alle Trainer der jüngeren Vergangenheit bei Hertha. D.H.: er wird definitiv seine Chance(n) bekommen..und dann: kann man gerne diskutieren. Ramos in der aktuellen Verfassung ist unbestreitbar gesetzt. vor 12-18 Monaten war das anders..


Dogbert
19. August 2013 um 20:31  |  188353

Mag ja sein, daß einige hier bevorzugte Spieler haben, aber dann sollen sie sich eine Individualistensportart suchen wie Tennis z. B. .

Was hilft der Mannschaft denn ein derzeit konditionsschwacher Ronny? Es reicht momentan völlig aus, wenn er seine 20 Minuten Einsatzzeit bekommt und dem Spiel neue Impulse geben kann oder den Gegner damit aus dem Konzept bringt.

Was nützt mir ein seit gut zwei Jahren verletzungsanfälliger Lasogga? Daß er ein begnadeter Stoßstürmer ist, hatte er zumindest andeuten können.


Blauer Montag
19. August 2013 um 20:33  |  188355

„Taktischist Luhu“ ist offenbar ein besserer Fußballtrainer als ein „Tschekist“ oder ein „Fetischist“.


hurdiegerdie
19. August 2013 um 20:35  |  188356

backstreets29 // 19. Aug 2013 um 20:25

weisste was? Ich habe gar kein Interesse daran, das nachzurecherchieren. Ich habe auch gar nichts dagegen, wenn jemand deshalb D-Dorf nicht mag (ich mag Schlacke aus ähnlichen Gründen, wie ich finde schlimmeren Gründen 😉 , nicht, und das ist mehr als 40 Jahre her).

Ich sage nur: Ich mache das DDDen nicht mit.


Blauer Montag
19. August 2013 um 20:37  |  188357

Ach nein, über Tschekisten schreibe ich heute Abend nix mehr – genauso wenig wie über Ronny oder Lasogga.


Spiri
19. August 2013 um 20:37  |  188358

Das Einzige, was passieren könnte, ist, dass der @UB vom Glauben abfällt und mir die Schuld für dein seltsames Verhalten gibt. Hab das schon neulich nicht ganz verstanden …

So Leute wie dich liebe ich, nun geben wir aber wieder zum Fußball ab. 😉


Blauer Montag
19. August 2013 um 20:38  |  188359

Wieso denn nicht @hurdie?

DDD heißt (jenseits des Fußballs) Doppel D drücken.


19. August 2013 um 20:45  |  188360

@hurdie

DDD war mal ein sehr wirksames Mittel bei Mückenstichen 😉

Ne im Ernst, ich hab aus eben diesen genannten Gründen ein Problem mit Fortuna Düsseldorf
Nicht mit Düsseldorf, oder den Düsseldorfern an sich.


hurdiegerdie
19. August 2013 um 20:45  |  188361

Blauer Montag // 19. Aug 2013 um 20:38

Da ich gerade Silberhochzeit hatte und meine Frau im Gegensatz zu mit schlank geblieben ist, kann nur sie Doppel D drücken, und das nur bei mir.


Nostradamus
19. August 2013 um 20:48  |  188362

fcu gg fdd
ganz schönes gebolze…


19. August 2013 um 20:50  |  188363

@spiri: du hast das neulich nicht verstanden? ok..das war´s für mich. Ich hatte das Nichsperren als Chance verstanden, die @bremer eingeräumt hat. dem wollte ich mit Kommunikation Rechnung tragen. Stelle ich von nun an ein und drücke den ignore button.
@treat: bringt nix..im doppelten Sinne 😉
Du kennst das Wort vom Hopfen & vom Malz, nicht wahr?


19. August 2013 um 20:51  |  188364

Union aber eindeutig stärker, hoffentlich belohnen sie sich bald mal


19. August 2013 um 20:54  |  188365

Oh, erste Emotionen #f95 #fcunion


19. August 2013 um 20:56  |  188366

@hurdie

Herzlichen Glückwunsch
25 Jahre ist eine lange Zeit. Respekt und weiterhin
alles Gute


Dogbert
19. August 2013 um 20:56  |  188367

Ich drücke den Unionern auch die Daumen, aber nicht weil ich ein Problem mit Düsseldorf habe. Ich bin einfach dafür daß der Fußball in Berlin wieder mehr Aufmerksamkeit im sportlichen Sinne erhält.


19. August 2013 um 20:58  |  188368

Ich würde mich über ein Derby in Liga 1 sehr freuen.


19. August 2013 um 20:58  |  188369

toooor

1:0
schön rausgespielt


19. August 2013 um 20:58  |  188370

Klar verstehe ich, was du meinst, @apo 😉

Ob (m)einer deutlichen Reaktion und das Aufrechterhalten einer ernsthaften Fassade hoffte ich, vielleicht doch ein gewisses Erwachen und eine selbstkritische Reflexion, vielleicht sogar einmal einen Schritt zurück „provozieren“ zu können. Das war eine gut gemeinte Fehleinschätzung meinerseits. Wo so viel Selbst(un?)Sicherheit herrscht, trifft dein Sprichwort leider exakt zu.

Aber nun gut, auch wir ollen „Sozis“ können leider nicht jeden retten, oder? 😉

Tor für Union, geht doch. 🙂


19. August 2013 um 20:58  |  188371

Tooooor für #fcunion


hurdiegerdie
19. August 2013 um 20:59  |  188372

Das war geil gespielt


19. August 2013 um 21:00  |  188373

toll gemacht von Köhler

Seit wann ist denn der Mann von Kerstin bei Fortuna beschäftigt?
Hat der Büskens ihn da hingeholt, oder war er schon kurz nach seiner Entlassung in Duisburg da am Start?


ubremer
ubremer
19. August 2013 um 21:01  |  188374

@Köhler,

wie konnte Hertha den eigentlich ziehen lassen . . . ?


kielerblauweiß
19. August 2013 um 21:02  |  188375

Mal was anderes: Weiß jemand, ob es am Samstag gegen den HSV richtiges Bier im Stadion gibt oder wie man das erfährt? Ich bin mal wieder dabei und bringe Olympiastadion-Neulinge mit. Da wäre das interessant, zu wissen 🙂


19. August 2013 um 21:03  |  188376

Sehr gute Frage, @ubremer. 🙂

Nee, im Ernst, ich bin über den Kader, so wie er im Moment ist, ziemlich glücklich. Von jetzt an JLu machen lassen und in jeder Transferperiode preiswert und sinnvoll punktuell verstärken. Dann klappt es auch wieder mit einem mehrjährigen Aufenthalt in Liga 1. 🙂

Die Halbzeitführung für Union hochverdient, wie ich finde.


hurdiegerdie
19. August 2013 um 21:05  |  188377

@treat,

du hast mich (und apo) deutlich für unsere Scharmützel kritisiert.

Ich behaupte, wir haben diese dann meist im toten Fred ausgefochten, und sind immer wieder zu einem gegenseitigen Respekt zurückgekommen (auch wenn der aktuelle Streit für andere nervig war).

Glaubst du, du kannst das mit Spiri hinkriegen?


19. August 2013 um 21:06  |  188378

@treat: nee, könn wa nich.. 🙂


19. August 2013 um 21:07  |  188379

Mit wem? 😉

Ich weiß, was du meinst, Hurdie aber kein Grund zur Sorge. Mein „Ignore – Button“ funktioniert inzwischen ganz gut. Es war wirklich nur ein „Feldversuch“. 🙂

Und von wegen Doppel D: Übertreib mal nicht so, gegen mich bist du die reinste Gazelle! 😉


19. August 2013 um 21:09  |  188380

@backs: ich feiere im nächsten Jahr das 30: Jahr..(wilde) Ehe.. 🙂


Blauer Montag
19. August 2013 um 21:09  |  188381

@hurdiegerdie // 19. Aug 2013 um 20:45 Uhr
Ich habe nicht 7 Tage, sondern 28 Tage gebraucht, um in Havanna und dem Rest von Kuba 3 Kilo auszuschwitzen.

Jetzt noch mal 3 Kilo bis zum Winter runter zu schwitzen kostet mich dagegen ’ne Menge Arbeit.


19. August 2013 um 21:11  |  188382

aach, sie Sandra Bullock von sky is wieder mal unterwegs..Schön!


Blauer Montag
19. August 2013 um 21:11  |  188383

du hast den Link vergessen, altes Schussel … .tststs … 😳 http://www.7tageinhavanna.de/


19. August 2013 um 21:11  |  188384

@Apo

Angeber 😀 😀

Wir sind jetzt 9 Jahre zusammen und 8 Jahre verheiratet…..also schon 17 Jahre 😀

Felle als Eisprinzessin zu bezeichnen ist schon gewagt


19. August 2013 um 21:12  |  188385

@blauer MontaG du solltest aufpassen. 3 KG könnten bi dir schon lebensgefährlich sein. Die Herbststürme nahen..


19. August 2013 um 21:13  |  188386

@backs: Anfänger.. 🙂


Blauer Montag
19. August 2013 um 21:15  |  188387

Treat // 19. Aug 2013 um 21:03

……. Von jetzt an JLu machen lassen und in jeder Transferperiode preiswert und sinnvoll punktuell verstärken.

Sehr jute Idee.
Am besten noch in der aktuellen Tr.per., die am 2. September endet, wie @sunny heute morgen schrob.


19. August 2013 um 21:15  |  188388

Sandra Bullock passt ganz gut – die Assoziation hatte ich noch gar nicht.

In ein paar Tagen habe ich 19ten Hochzeitstag, was ich angesichts meiner „Jugend“ für ziemlich respektabel halte. 🙂 Allerdings kennen meine Frau und ich uns bereits seit etwa 36 Jahren – quasi aus dem Buddelkasten.

So, zurück zum Fußball: Ich hoffe, Union macht nach Wiederanpfiff noch ein schnelles Tor und sorgt frühzeitig für klare Verhältnisse. Mein Kumpel und Kollege im Stadion meint, die Leistung sei live betrachtet bislang okay aber sie hätten zu viele Chancen liegen lassen. Also möglichst frühzeitig dafür sorgen, dass sich das nicht rächt…


Blauer Montag
19. August 2013 um 21:17  |  188389

Hol bitte mal die Waage @apo.
Rein nach Augenschein wiege ich vermutlich mehr als du.


19. August 2013 um 21:19  |  188390

Na ja, @BM, @apo ist ja nun auch nicht gerade ein Schwergewicht – Kunststück also. 🙂 Wenn ich es mal in den Turm schaffe siehst du, was ein „tiefer Schwerpunkt“ ist. 😉

Übrigens habe ich ganz vergessen zu erwähnen, dass DüDo natürlich einen erheblichen Sympathiepunkt bei mir zurück gewonnen hat: die Verpflichtung von Mike Büskens für „Kopfstoß – Meier“ war erste Sahne…


hurdiegerdie
19. August 2013 um 21:19  |  188391

Wie @BM und @apo?

Seit wann kann man sich auf eine Briefwaage stellen?


ubremer
ubremer
19. August 2013 um 21:21  |  188392

@Montagsspiele abschaffen

fordern die Fortuna-Fans auf einem grossen Transparent. Etwa 3 minuten lang. Hat die TV-Regie das eingespielt?


19. August 2013 um 21:23  |  188393

😆 😆


19. August 2013 um 21:23  |  188394

@hurdie:

🙂 🙂 🙂


Dogbert
19. August 2013 um 21:23  |  188395

Auch wenn es mittlerweile abgedroschen klingt, sollten zwei oder drei klare Ansprachen ausreichen wie es z. B. treat für erforderlich erachtet hat. Niemand muß es sich bieten lassen, wenn er sich zu persönlich angesprochen fühlt, das wortlos zu übergehen.


19. August 2013 um 21:24  |  188396

ich würden schamhaft anführen wollen: ich bauche..ich bauche..Immerhin.


19. August 2013 um 21:24  |  188397

@ubremer

auf sky nicht


Blauer Montag
19. August 2013 um 21:24  |  188398

Nein @hurdie, auf einer handelsüblichen Waage (keine Briefwaage) wog ich gestern Abend 71,6 kg.

Da rede ich doch lieber über Wagner, Waagen und Havanna als über Düsseldoof und Union. Obwohl auch ich sagen muss: Es war ein schöner Spielzug und die Führung für UNION ist verdient.


Sir Henry
19. August 2013 um 21:25  |  188399

@ub

Im DSF ist es mir nicht aufgefallen. Nein.


herthabscberlin1892
19. August 2013 um 21:26  |  188400

Ich hatte heute in der Reha mit einer für mich neuen Mitarbeiterin zu tun, die nach erstem Eindruck mit Leib und Seele Unionerin (Mitglied) ist und zu Beginn der Ergotherapie-Einheit auch erst einmal einen lockeren Hertha-Spruch parat hatte.

Sehr lockere bzw. coole Frau, die auf gar keinen Fall will, dass Union aufsteigt (ihre Antwort auf meinen Vorschlag, im nächsten Jahr in der 1. Bundesliga wieder zwei Derbyspiele zu haben), weil dann die Schulden kommen, die AF zu klein und unpraktisch gelegen ist etc.

Na ja, vielleicht freut sie sich ja doch am Ende der Saison, wenn Union aufsteigt – momentan machen die einen sehr guten Eindruck.


Sir Henry
19. August 2013 um 21:26  |  188401

@ub

Haben die bösen TV-Anstalten den Ton runtergedreht oder ist es etwas leise im SADAF?


Blauer Montag
19. August 2013 um 21:27  |  188402

Was lesen meine entzündeten Augen? 😈 Fortuna-Fans 😈
Mein Abendessen schmeckt nicht mehr. 😈


19. August 2013 um 21:28  |  188403

71,6 kg? Ich weine gleich, aber nicht aus Mitleid, sondern aus Neid! 😉


19. August 2013 um 21:28  |  188404

Geiles Tor! 🙂


19. August 2013 um 21:28  |  188405

2:0
sehr schön


Bolly
19. August 2013 um 21:28  |  188406

Schönes Tor


19. August 2013 um 21:29  |  188407

@BM: dann bist du das Leichtgewicht..


Blauer Montag
19. August 2013 um 21:30  |  188408

2:0 Union
Ist jetzt Ruhe im Düssedoofer Fanblock?


Blauer Montag
19. August 2013 um 21:32  |  188409

@ apollinaris // 19. Aug 2013 um 21:29
Tatsächlich? Wie mein Augenschein trügen kann …


19. August 2013 um 21:36  |  188410

jep, deutlich..


19. August 2013 um 21:38  |  188411

Wichtig sind doch nicht die Kilos, Jungs, sondern die dazugehörigen cm…


ubremer
ubremer
19. August 2013 um 21:38  |  188412

@Düsseldorf,

wollen die den Ball nicht? #0:2


hurdiegerdie
19. August 2013 um 21:39  |  188413

@BMI

da müssen wir drüber reden. Es geht um Gewicht bei Körpergrösse. 😉


19. August 2013 um 21:40  |  188414

Gib five @hurdie 😉


Bolly
19. August 2013 um 21:41  |  188415

@BM 71 Kilo bei 1.55 oder was? lach 😆


19. August 2013 um 21:42  |  188416

@moogli

Die cm? Jetzt wird es aber schlüpfrig… 😉


19. August 2013 um 21:42  |  188417

Außerdem ist BMI total out! 🙂


fechibaby
19. August 2013 um 21:42  |  188418

Blauer Montag // 19. Aug 2013 um 21:30

„2:0 Union
Ist jetzt Ruhe im Düssedoofer Fanblock?“

WIESO?

@ubremer
Auf sky gab es von dieser Aktion nichts zu sehen.
Die Fortuna-Fans haben aber absolut recht.
Das Montagsspiel ist große Sch…!
Gerade für die Fans, die auswärts mitfahren wollen.


19. August 2013 um 21:44  |  188419

Also @Treat!

#haendeindiehueftestemm


19. August 2013 um 21:46  |  188420

*Beschämtzubodenguckt* 🙂 Noooooot.


19. August 2013 um 21:50  |  188421

Jedenfalls spiele die Unioner ein schönes Baellchen, freut mich, und @saumselig sicher auch 🙂


19. August 2013 um 21:50  |  188422

Shit, aus dem Nichts… 🙁


ubremer
ubremer
19. August 2013 um 21:51  |  188423

@bm,

jetzt sind die Fortuna-Fans wieder da


fechibaby
19. August 2013 um 21:51  |  188424

Toooorrrrr.
Auf geht es Fortuna!!
Mit Nachspielzeit noch wenigstens 15 Minuten.
Unentschieden ist noch drin.


19. August 2013 um 21:51  |  188425

Das war zu einfach – jetzt schnell noch ein 3:1 nachlegen, dann ist Ruhe im Karton.


fechibaby
19. August 2013 um 21:52  |  188426

ubremer // 19. Aug 2013 um 21:51

„@bm,

jetzt sind die Fortuna-Fans wieder da“

Die waren auch bisher noch nicht weg!!


19. August 2013 um 21:53  |  188427

Schlampiges Zuspiel von Köhler – gut, dass der weg ist! 😉


fechibaby
19. August 2013 um 21:56  |  188428

Klarer Elfmeter für Düsseldorf!!


ubremer
ubremer
19. August 2013 um 21:56  |  188429

11 m
oder nicht?


Sir Henry
19. August 2013 um 21:56  |  188430

Unglaublich, wie dreist hier ein Elfer geschunden werden sollte.


fechibaby
19. August 2013 um 21:57  |  188431

Hat Deutschland schlechte Schiedsrichter!!
Meine Güte.
Ständig spielentscheidende Fehlentscheidungen.


kraule
19. August 2013 um 21:59  |  188432

@kczyk // 19. Aug 2013 um 16:41

Daumen hoch!
———————————————————-
Tatktiktafel nach dem Spiel ist wie beauftragtes Gutachten. Lässt die Möglichkeit für mindestens eine zweite Meinungen offen.
Deshalb, eine gute Diskussionsgrundlage.

Ha Ho He


fechibaby
19. August 2013 um 21:59  |  188433

Sir Henry // 19. Aug 2013 um 21:56

„Unglaublich, wie dreist hier ein Elfer geschunden werden sollte.“

Welches Spiel siehst Du denn?
Union : Düsseldorf kann es ja nicht sein.
Der Sky-Reporter war auch für Elfmeter!


Wolfka
19. August 2013 um 21:59  |  188434

@Taktiktafel
Die überwiegende Zustimmung der Bloggemeinde läßt mich nun doch etwas verwundert reagieren .
Zunächst die Frage an den Blogvater,ob sich denn Stephan Berg (24 ) selbst als Experte bezeichnet .
Wer einmal ein paar Tage an einer Sporthochschule an Taktikschulung teilgenommen hat,ist da etwas skeptisch .Präzise Analyse eines Spieles ist Voraussetzung und nicht die Durchmischung mit subjektiven Eindrücken .
Zum Spiel liegt meines Erachtens
etebeer // 19. Aug 2013 um 17:25
@Taktik
Einfach und verständlich erklärt.
Aber auch wenn man nicht Taktikgeschult ist wußte man nach den Einwechslungen sofort was der Trainer vor hat.
Allerdings die Rolle von Wagner
erscheint mir im Gegensatz zu Stephan Berg hier im Blog zu negativ gesehen.
Stellt sich zum Schluß die Frage wie wäre das Spiel ausgegangen wenn JL das System so belassen hätte und JL Brooks nicht eingewechselt hätte?
mit seiner Fragestellung goldrichtig .
Weshalb löst der Trainer die nach der Auswechselung von Django Janker sich mit Lusti stabilisierte und nichts mehr zulassene Abwehr kurz vor Spielschluss auf ?
Eine Einwechselung von z.B. Kluge zur Stärkung der def.Mitte erschien mir effektiver als den kalten Brooks in eine neue 4er Kette zu stellen.Ein Bärendienst für den Jungen !


19. August 2013 um 21:59  |  188435

Das war auch wieder so ein Kann-11er wie bei Baumjohann

EIn Schiri gibt ihn, der andere nicht.

Ich kann aktuell mit beiden Entscheidungen sehr gut leben 😀


19. August 2013 um 21:59  |  188436

11 wäre zu vertreten gewesen…


hurdiegerdie
19. August 2013 um 22:00  |  188437

Nie im Leben @Fechi,
wenn wir dafür Elfer vergeben, gehen wir zum Hockey mit angeschossenem Fuss,

Aber Fussball ist verückt. Warum die Unioner ein so sicheres Spiel spannend machen?


Arzalan
19. August 2013 um 22:01  |  188438

Uiuiui, jetzt wackeln sie… Hoffe, sie retten sich noch über die 90-94 Minuten… Als Berliner sollte man schon für die Berliner sein, finde ich #Lokalpatriotismus 😉

@Taktiktafel: wieder sehr interessant zu lesen, aber mir stoßen Begriffe wie „Spielermaterial“ immer negativ auf. Da werden Menschen irgendwie als eine Sache bezeichnet, die man auch wegwerfen könnte, wenn sie nicht gut genug sind. Irgendwie nicht meine Sichtweise…


19. August 2013 um 22:01  |  188439

@wolfka

Ich finde präzise Analysen kann man nicht genug haben.
Lass uns dohc an deiner teilhaben….würde mich sehr interessieren


19. August 2013 um 22:01  |  188440

Meinem bescheidenen Eindruck nach liegt der Fußball – Westen der Republik dem Sky – Kommentator bei den Zweikampfbewertungen deutlich mehr am Herzen als die entgegen gesetzte Richtung.


ubremer
ubremer
19. August 2013 um 22:02  |  188441

@Wolfgang Sidka

strebt dem Ausgang im Forsthaus zu #87′


Sir Henry
19. August 2013 um 22:02  |  188442

@fechi

Keine Sorge, der DSF-Mann war auch für Elfer. Aber das MUSS ich mir ja nicht annehmen.

Wie soll ein ausgewachsenes Mannsbild von 75-80 Kilo bei so einem Wischer SO fallen?


Herthaner!!!
19. August 2013 um 22:04  |  188443

Und hier gibts 4 Min Nachspielzeit obwohl so gut wie nix passiert ist. Muss man das verstehen?!


fechibaby
19. August 2013 um 22:05  |  188444

Haben die Förster Angst!!

Dürfen die Förster dank der Fehlentscheidung des Schiedsrichters gewinnen?


19. August 2013 um 22:07  |  188445

Aber Platz 5! #fcunion


fechibaby
19. August 2013 um 22:09  |  188446

Was für ein dreckiger Sieg der Förster.
Gewinner des Spiels ist der Schiedsrichter.
Bravo.
Tolle Leistung.
Seit dem Frankfurt : Bayern Spiel gibt es täglich klägliche Schiedsrichterleistungen.
So langsam kann man den Glauben am Fußball verlieren.
Nur noch Betrug???


19. August 2013 um 22:12  |  188447

Bomheuer bescheinigt den Fortunen im Sky-Interview fehlende Eier :mrgreen:


19. August 2013 um 22:12  |  188448

Ich hätte in der 1. HZ. Als Schiri stärker durchgegriffen. Union zielt bewusst darauf, die zuschauer zu emotionalisieren. Erinnert mich an Cottbus. Nicht meine Sache, deshalb schaue ich seit der HZ nicht mehr..


19. August 2013 um 22:12  |  188449

Am Ende wackelig und beim möglichen Elfer und beim starken Kopfball in der Schlussphase wohl auch etwas glücklich – aber wie ich finde hochverdient, trotz allem.

Union dominierte das Spiel 75 Minuten lang, erst nach dem Gegentreffer wurde es etwas wurschtelig.

Der mögliche Elfer war für mich keiner, der Mann hat zwar die Hand, wo sie nicht hingehört, übt aber meiner Ansicht nach keinerlei Druck oder Zug auf den DüDorfer aus, so dass der nie im Leben ernsthaft behindert wird – und schon gar nicht so theatralisch fallen muss.

Verdienter Sieg für Union und ich freue mich, wenn Berlin neben einer hoffentlich in Zukunft stabil in der 1. BuLi spielenden Hertha auch einen stabilen Zweitligisten aus Berlin hat! 🙂

Für heute reicht es – gute Nacht!

Blauweiße Grüße
Treat


19. August 2013 um 22:12  |  188450

@fechi

Komm, entspann dich mal…..das ist doch nun wirklich zu weit hergeholt


19. August 2013 um 22:14  |  188451

@Apo

Ich finde das legitim, denn die Zuschauer können nochmal Kräfte bei einer Mannschaft freisetzen, di eman kaum für möglich halten könnte.

Siehe auch Dortmund, oder die legendäre Heimstärke von Werder Bremen im Europapokal in den 80er und 90ern


ubremer
ubremer
19. August 2013 um 22:16  |  188452

@anTagenwie diesen

steht ein etwa 9jähriger Junge am Ausgang der Alten Försterei und lässt sich erklären, was da los war,
von Papa Campino


19. August 2013 um 22:17  |  188453

Stimmt @backs, ich weiß, was du meinst – aber ich verstehe auch @apos Unbehagen dabei. So etwas läuft dann schnell aus dem Ruder und es geht dann nur noch am Rande um Fußball…

Wie dem auch sei, bis die Tage…


Herthaner!!!
19. August 2013 um 22:21  |  188454

Union beweist Humor und spielt „An Tagen wie diesen“


helly
19. August 2013 um 22:22  |  188455

An Tagen wie diesen…


19. August 2013 um 22:23  |  188456

@wolf: wenn ich da richtig verstanden habe, fertigt der @Taktiktafel auch Analysen für einen Erstligisten an. Insofern glaube ich, dass man ihn als “ vom Fach“ ansehen darf.


fechibaby
19. August 2013 um 22:29  |  188457

@backstreets29 // 19. Aug 2013 um 22:12

„@fechi

Komm, entspann dich mal…..“

Ich bin total entspannt

Das mit dem Betrug hatten wir am Samstag schon bei Frankfurt : Bayern.
Der Vorsatz beim Schiedsrichter ist leider nicht zu beweisen.
Die deutschen Schiedsrichter werden aber leider immer schlechter.
Am 1. Spieltag das nicht gegeben Tor für Hoffenheim gegen Nürnberg, obwohl der Ball mindestens 20 cm hinter der Linie war.

Jetzt am Wochenende der Kannelfmeter für Hertha und die nicht gegebenen Kannelfmeter für Frankfurt und heute für Düsseldorf.
Wann kommt endlich der Videobeweis?
Mir reicht es für heute Abend.
Gute Nacht.


Dogbert
19. August 2013 um 22:33  |  188458

Vielleicht sollte man bei der Taktik-Prognose (sofern sie noch kommen sollte) auch den Schiedsrichterstil miteinbeziehen.

Wie ich weiter oben schon schrieb, empfinde ich die Taktikanalyse bzw. fundierte Spielnachbetrachtung als eine Bereicherung, auch wenn ich vielen hiesigen Beobachtern eine solche ebenfalls zutraue, wie auch deren Analysen nach Spielende zeigen.

Interessanter hingegen finde ich eine Vorabeinschätzung beider Mannschaften und welche Taktiken bzw. Strategien sich anbieten würden. Wo liegen die Chancen, wo sind die Schwachpunkte? Solche Fragen stellen sich.


19. August 2013 um 22:39  |  188459

V i d e o b e w e i s: ???
Die allermeisten deiner angeführten Entscheidungen wurden kontrovers von “ Experten“ diskutiert . Es gibt bei vielen Fouls eben nun mal eine subjektive Komponente . Da hilft dann auch der Virdeobeweis nicht jedesmal. Das Torliniendingens ist davon ausgenommen..da gibt es nur ja/nein.
Mit dieser Unvollständigkeit musst du leben lernen @ fechi 🙂 Betrug..das ist echt starker tobac..


Dogbert
19. August 2013 um 22:45  |  188460

Zum Spiel von Union Berlin gegen Fortuna Düsseldorf:

Im Grunde ist doch der Unparteiische die ärmste Sau auf dem Platz. Seine Assistenten machen auch mal Fehler oder übersehen eine Abseitsstellung. Jeder der Schiedsrichter ist auf seine Perspektive angewiesen. Es gibt doch heute genügend Möglichkeiten, sich eine unübersichtliche Spielszene binnen 30 Sekunden am Monitor vorführen zu lassen. In inzwischen nahezu allen Sportarten ist das heute möglich und legitimiert. Das gilt selbst für Kunstturnen oder in der Leichtathletik.

Ich bin ja immer noch dafür, Torrichter einzusetzen, die auch die Strafraumszenen von vorne besser einsehen können.


fechibaby
19. August 2013 um 22:45  |  188461

@Elfmeter

Bin wohl doch nicht ganz entspannt.
Diese ständigen Fehlentscheidungen der Schiedsrichter regen mich auf!
Nach den Spielen vom Wochenende kann ich mich nur wiederholen:
1.) Der Schubser von Boateng war ein klarer Elfmeter. Dazu noch die rote Karte wegen Vereitelung einer 100 %igen Torchance!
2.) Der Elfmeter für Hertha war zweifelhaft.
Hier wurden der Ball gespielt und Baumjohann wurde getroffen. „Kannelfmeter“
3.) Der nicht gegebene Elfmeter für Düsseldorf ist eine klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Der Düsseldorfer wurde deutlich mit der Hand festgehalten.

Hilft alles nichts mehr.
Die Entscheidungen wurden so von den Schiedsrichtern getroffen.
Es bleibt ein Skandal!!

Jetzt aber wirklich. Gute Nacht @all!!


Dogbert
19. August 2013 um 22:51  |  188462

Leute, es ist doch seit ein paar Jahren immer dasselbe. Das Spiel ist inzwischen dermaßen schnell geworden, daß das Schiedsrichtergespann den vielen versteckten Fouls kaum noch nachkommen kann geschweige sie überhaupt sicher einschätzen kann. Der Grat zwischen „Ball gespielt“ und „Behinderung des ballführenden Spielers“ kann sehr schmal sein. So kann ich in letzter Not den Ball wegspitzeln, aber gleichzeitig den ballführenden Spieler behindern.


fechibaby
19. August 2013 um 22:52  |  188463

@apollinaris // 19. Aug 2013 um 22:39

Ich muß doch eigentlich ins Bett.
Morgen früh klingelt doch leider wieder der Wecker.
Das mit dem Betrug hatten wir doch schon am Samstag.
Der Vorsatz beim Schiedsrichter ist leider nicht zu beweisen!
Da es jetzt jedoch seit Samstag täglich zu solchen Fehlentscheidungen gekommen ist, muss man sich doch fragen, wieso?
Hat Deutschland wirklich nur noch schlechte Schiedsrichter?
Diese Leistungen der Schiedsrichter an den ersten Spieltagen sind BUNDESLIGAUNTAUGLICH!!
Traurig aber wahr!
Gute Nacht.


Freddie1
19. August 2013 um 22:55  |  188464

Kleines Fazit aus der alten Försterei:
Schönes Zweitligastadion mit schlechter Infrastruktur außerhalb
Schon, so dicht dran zu sein
Blöd, dass man von den Stehplätzen eingeschränkte Sicht hat
Sehr viel höherer Nikotinverbrauch als im Oly
Stimmung fand ich nicht besser als im Oly
Union klar überlegen und verdienter Sieger
Und die Stimmung ist mE nicht besser als im gut gefüllten Oly

Und ich bin froh, dass wir nicht mehr in dieser Liga spielen


Dogbert
19. August 2013 um 23:00  |  188465

Das nicht gegebene Tor bei Hoffenheim gegen Nürnberg, wo wirklich jeder (selbst die Spieler), den Ball bereits hinter der Torlinie sahen, ist doch ein zwingender Beleg dafür, daß irgendwas nicht stimmt bzw. das Schiedsrichtergespann es aus seiner Perspektive auf dem Platz nicht gesehen hat.

Ich hätte hier eigentlich eher erwartet, daß der Nürnberger Torwart von sich aus zum Schiedsrichter geht und sagt: „Der Ball war hinter der Linie.“ Das wäre dann fair play-preisverdächtig gewesen.


b.b.
19. August 2013 um 23:04  |  188466

Kann mir nicht wirklich vorstellen, dass es in anderen Ligen nicht auch zu solch Fehlentscheidungen kommt. Das gehört leider dazu. Beim Videobeweis stellt sich die Frage, wann, bei welchen Scenen, wie oft etc. wird er eingesetzt. Haben wir hier schon alles diskutiert. Die Frage ist, wann wird die Fifa hier tätig, ist m.E. längst überfällig. Na ja, der Chip im Ball oder ähnliches wird wohl kommen.

Unionsieg = Klasse.


monitor
19. August 2013 um 23:12  |  188467

Wenn Berlin jewinnt is dit grundsätzlich jut.
Glückwunsch an die Eisernen.

spiri ist unmöglich. Der hat nichts gerafft.

Der/das Blog macht echt wieder Spaß!

Nacht allerseits.


19. August 2013 um 23:20  |  188468

@fechi..ist mir einfach schleierhaft, warum du das immer wieder sagst. Nochmal ganz klar: fast alle deiner angeführten Beispiele wurden nach Betrachten vieler vieler Einstellungen unter Fachleuten nicht eindeutig entschieden. Das heisst: deine Schlussfolgerung, die Schiris seien schlecht, hat keinen realen Bezug. Wieso nimmst du das einfach nicht auf. Denn das ist ja überall nachzuschaun, nachzulesen..?


Wolfka
19. August 2013 um 23:25  |  188469

Hi @apoll ,
es stört mich nur ,das die @taktiktafel hier als das Maß aller Sichten daherkommt !
Vorgestellt wurde der Student doch mit
—————————————————–
Über unseren Experten: Stephan studiert Kommunikationsmanagement mit dem Schwerpunkt Sport und Medien. Er analysiert Spiele der Junioren-Bundesliga für einen Profiverein.
—————————————————–
das sagt aber nichts über sein Fachwissen über den Profifussball aus .
Beim lesen seines fehlerhaften Beitrages wurde ich jedenfalls an die Bemühungen eines Praktikanten eines Boulevardblattes erinnert .
Sorry.


schnitzel
19. August 2013 um 23:27  |  188470

Union war in 75min. die in allen Belangen bessere Mannschaft, eigentlich um eine Welt über DüDo zu stellen gewesen. Wie aus dem Nichts das 1-2, danach kam das, was in ca. 100% der Fälle passiert. Mit dem Anschlusstor im Rücken hat dann Düdo alles nach vorne geworfen, Union hat etwas gewackelt. Den Elfer muss man mMn geben, der war deutlicher als unserer gegen FCN.

Aber DüDo hätte das Spiel mit gut und gerne 2 Mann weniger beenden können/müssen. Levels-Notbremse in HZ 1 als „Ball gespielt“ gewertet. Dazu viele lästige, schmutzige Fouls, die man mit Gelb bewerten muss. Der Schiri war mMn nicht routiniert genug für so ein Spiel bzw. für schmutzig spielende DüDorfer. Z.B. klares (verstecktes) Treten von hinten in die Beine, ohne Chance auf den Ball, muss ohne Wenn und Aber mit Gelb geahndet werden – ist nicht nur einmal vorgekommen. Dann wäre die eine oder andere Gelb-Rote dazu gekommen. So gesehen kompensiert der nicht gegebene Elfer ein wenig die gastfreundlichen Entscheidungen davor.

P.S.: So langsam möchte ich hier ernsthaft einen Ignore-Button anregen. Ich gebe mir sowieso schon große Mühe, bei manchen bestimmten Usern sofort drüber zu lesen. Aber wenn mir immer wieder dieses „Betrug“-Gebrülle ins Auge fliegt, bekomm mein Kopf einen leicht rötlichen Teint. Der Blog mit den Comments hier kann so sachlich und konstruktiv sein, man kann verschiedene Ansichten teilen und die andere Seite auch respektieren. Wäre schön, wenn ich die mir einfach unsäglichen, unnötigen, überflüssigen Kommentare ausblenden könnte, damit sich der Groll darüber in Grenzen halten kann 😉


Papa Zephyr
19. August 2013 um 23:36  |  188471

OT Tickets für Samstag:
Ärger mich gerade, heute Mittag die Tickets gekauft zu haben – da waren nämlich die „sichtbehinderten“ Plätze in Reihe 1 im Oberring noch nicht freigeschaltet…
Kleiner Tipp – jetzt sind sie es: 23 Euro in Reihe 1 z.B. Block 32.1 oder 23.1
Ich sitze jetzt teurer + weiter hinten 🙁
Viele Grüße Papa Zephyr


Flämingkurier
19. August 2013 um 23:37  |  188472

Fußball lebt von Fehlentscheidungen auch wenn es einen manchmal auch selber trifft.
Wäre doch schlimm wenn es am nächsten Tag nichts zu diskutieren gäbe oder ????
Chip im Ball ok aber mehr bitte nicht !!!!!
Spiele gegen den HSV waren schon immer Sicherheisspiele warum sollte es dieses mal anders sein 🙁 für mich ist dann mal wieder Kaffee angesagt im Stadion schade eigentlich…….


Dogbert
19. August 2013 um 23:38  |  188473

Typische Situation aus meiner recht körperlich betonten aktiven Fußballzeit:

Der Stürmer führt den Ball im Strafraum nah am Fuß. Von rechts oder links oder von vorne rauscht ein Verteidiger heran und haut den Ball weg. Der Stürmer fällt dabei über dessen Beine bzw. kann sich nicht mehr aufrecht halten.

Frage:
Elfmeter? Ja oder nein?

In den meisten Fällen wurde hier auf Elfmeter entschieden.

Es ist einfach eine Ermessensentscheidung des Schiedsrichters und wo er in dem Moment gerade steht.

Zu der Zeit gab es kaum „Schwalben“, sondern die damals sehr körperbetonte Spielweise brachte es mit sich, daß man aus dem Gleichgewicht kam, ohne das dem Gegenspieler anlasten zu können.

Nichtdestotrotz wurde im Zweifel für den Stürmer entschieden, da er durch das robuste Einsteigen des Gegenspielers behindert wurde.


Flämingkurier
19. August 2013 um 23:39  |  188474

P.S. schon immer seid es diesen unsäglichen Begriff SICHERHEITSSPIEL gibt natürlich 😉


Dogbert
20. August 2013 um 0:38  |  188476

@Wolfka

Wer sich mit Sportwissenschaften beschäftigt hat bzw. selbst Teilnehmer an Taktikschulungen war, muß zwangsläufig zu dem Schluß gelangen, daß es sich um einen Aushilfsjournalisten handelt, der pseudowissenschaftlich ein Spiel zusammengefaßt. Die Nachbetrachtungsanalysen wurden von den hiesigen Usern und professionellen Journalisten längst getätigt.

Nacherzählen von Spielverläufen und das dann als Taktikanalyse bzw. „Taktiktafel“ (hört sich so schön sportwissenschaftlich an) zu verkaufen, kann jeder halbwegs begabte Schreiber, der sich einigermaßen regelmäßig mit Hertha BSC und der Bundesliga beschäftigt.

Wirklich interessant sind Taktiküberlegungen vor dem Spiel. Nach dem Spiel kann man dann seine Taktiküberlegungen mit denen des Trainers vergleichen/abgleichen und analysieren.

Zu einer sachlichen Nachbetrachtung gehören auch keine „witzigen“ Bemerkungen zum 1:1. Das war mit Sicherheit kein Bestandteil von taktischen Überlegungen. Das war eine äußerst glückliche oder unglückliche Situation (je nach Perspektive).

Hertha BSC hätte das Spiel fehlerbereinigt, wie hier jemand schon feststellte, 0:1 verloren.

Bedingt durch den Ausfall der beiden AV’s konnte die taktische Marschroute nur lauten:

Das Spiel verstärkt über die Mitte zu lenken, dabei zu versuchen, die beiden offensiven Außenspieler durch die DM’s in Szene zu setzen. Die Ersatz-AV’s hinten zu behalten. Es mußte praktisch schon ohne Stoßstürmer gespielt werden (Ramos spielte deswegen halbrechts als Balleroberer), um das Loch auf den Außenbahnen kompensieren zu können. Das ergab dann Spielräume für Lustenberger und Baumjohann, ab und zu durch die Mitte zu stoßen. Hosogai verteilt die Bälle nach rechts und links, was eigentlich die AV’s horizontal machen sollen.

So sieht eine Taktikanalyse ungefähr aus.

Gegen Hamburg wird es so aussehen:
Lustenberger soll Van der Vaart aus dem Spiel nehmen. Dahinter sichert Pekarik die rechte Seite ab. Auf der linken Seite wäre Schulz eine Lösung (zumindest im Heimspiel). Hosogai und Baumjohann werden sich um die Ballverteilung wie gegen Nürnberg kümmern. Ramos wird wieder in die Sturmmitte rücken, um Westermann zu beschäftigen. Allagui und Ben-Hatira bekommen mehr Platz und ihre Anspielstationen sind die durch die Mitte kommenden Baumjohann und Hosogai.


Wolfka
20. August 2013 um 1:37  |  188477

@Dogbert // 20. Aug 2013 um 00:38

jeder Satz deines Beitrages ist zu unterstreichen .
Trainingseindrücke von Dan oder backs geschildert sind zum Beispiel wertvoller in ihrer Aussage als der Aufsatz,genannt @immerhertha-taktiktafel .


20. August 2013 um 3:08  |  188479

Mit ziemlichen Unverständnis lese ich die letzten Beiträge. Und es kriecht in mir wieder hoch..das ist für mich typisch deutsch: man darf keinen Witz machen ( ist für den blog geschrieben) , man hat das selbst genauso drauf ( subtext : besser drauf) ; nach einem Spiel zu schreiben, ist sowieso doof ( vor dem Spiel schreiben, wäre für mich respektlos und arrogant), kann ja jeder. Also. Klartext: aus meiner Sicht hast du @ dogbert immer ganz gute Beiträge geschrieben, aber nicht im Ansatz so klar und struktuiert .
Von @ wolfka mal ganz angesehen..Da kommt jemand mal vorbei, ätzt in den Raum, von dem ich irgendwie gar nix in Erinnerung habe.
Das Unangenehme an diesem Verhalten ist für mich, das es erstens schulmeisternd gegenüber den jungen Mann ist


20. August 2013 um 3:28  |  188480

Sorry, auf den falschen Knopf gekommen und leider unkorrigiert abgeschickt..Weiter:
..schulmeisternd gegenüber dem jungen Mann, der von @ bremer eingeladen wurde, für uns zu schreiben. Das ist echt ohne Stil. Kenne ich seit vielen Jahren aus meiner Tätigkeit. Bei uns heisst das dann: “ ach, mach dir nichts draus: ist Perlen vor die Säue..“ Aber so etwas demotiviert und frustriert. Das ist Muppet show in Reinkultur. Und da gibt es immer wieder Leute, die nicht glauben, dass es in D. eine besonders ausgeprägte Neidkultur gibt. Sorry für die klaren , ungeschminkten Worte, aber es hat mir wirklich die Nacht verhagelt, als ich das gelesen hatte. -Da freuen sich hier recht viele und nicht wenige (mich eingeschlossen) sagen, mann, da lernt man noch was dazu und dann kommen da zwei Schlaule, die sagen: bähh! kann doch jeder, liest sich wie vom Boulevard-Praltikanten.. Nee, da habe ich kein Verständnis. Dazu kommt dann eben noch, das ich nicht annähernd Gutes von beiden in Erinnerung habe..jedenfalls nichts, das mich je aufhorchen ließ.
Ich freue mich sehr über dieses neue Element und finde es übrigens wunderbar locker geschrieben. dass @spiri auch schon gemosert hatte und das Trockene bemängelte..finde ich lustig, angesichts des boulevard-Vorwurfes.Ehrlich: ich könnte Bücher über diese Spezie schreiben..
Gute Nacht!


Dogbert
20. August 2013 um 4:06  |  188481

@apo

Ich stehe nunmal auf qualitativ ansprechende Beiträge.

Was der Praktikant schreibt, liegt schon ein paar Etagen unterhalb dessen, was andere hier schreiben. Hier soll jemand angelernt werden. Um mehr geht es nicht. Dann soll er das nicht als „Taktiktafel“ verkaufen, wenn er von Taktik nichts versteht.

Es sind reine Nacherzählungen ohne wirkliche Substanz.

Taktiküberlegungen haben nur vor dem Spiel einen wirklichen Aussagewert. Das hat nichts mit Arroganz zu tun.

Einige beschreiben doch vor den Spielen auch ihre Aufstellungen und begründen sie.

Hier wird offensichtlich ein Medienpraktikant beschäftigt, der irgendwas Gescheites über Taktik sagen soll, aber lediglich ein Nachbeschreiber eines Fußballspieles ist, welches er vermutlich nichtmal gesehen hat. Ich gehe begründet davon aus, daß er von anderen Beiträgen abgeschrieben und seinem Senf dazugegeben hat.

Man sollte auch mal gut begründete Meinungen anderer akzeptieren.

Dieser Praktikant kann kein Sportwissenschaftler sein, sondern er ist ein angehender Kommunkationswissenschaftler, der sich dem Schwerpunkt Sport ausgesucht hat.

Andere heute bekannte Sportjournalisten haben auch mal so begonnen, aber haben sich nie als Taktikkenner ausgegeben.


20. August 2013 um 4:32  |  188482

Also: erstens sind Trainingsberichte das, was der Begriff aussagt: Berichte , Beschreibungen. Die Nacherzählungen der Hertha – Spiele sind Analysen. Also so sehe ich das jedenfalls. Sie Berichte von @ catro und manchmal @ dan..sind völlig anderer Natur. Und warum dumnun schon wieder schreibst“ dann soll er nicht vorgeben etwas von Taktik zu verstehen“ , ist doch , sorry, billig. Meine Güte, wie ich diese Sprüche kenne: die kannst du universell auf alle möglichen Bereiche übertragen. Ich habe ne Menge Architekten, Geologen, Juristen und so weiter kennengelernt: alle stehen auf Qualität. Klar. Und alles wissen und können sie besser als die anderen. und dann habe ich auch erfolgreiche Leute in ihren Berufen kennengelernt: die sind fast immer ansers gestrickt..Sorry, deine Erklärungen sind müde und bleiben arrogant. Dein letzter Beitrag ist dem Stephan Berg gegenüber sogar frech und anmassend. Und nebenher gegenüber @ bremer auch daneben.
Warum ich mich so echauffiere? Weil ich diese Spezies sowas von genau kenne…
Und du erinnerst mich fatal an hunderte solcher Begegnungen. Ich kann mich irren. Aber in manchen Dingen irre ich ausgesprochen selten.


20. August 2013 um 4:36  |  188483

Und noch mal: so eine Taktikanalyse in einem blog v o r einem Spiel zu machen, ist doch völlig daneben? Es gibt vor einem Spiel einen Strauss von Möglichkeiten. Das kannst du doch nicht ernst meinen? Na ja..ich haue mich auf‘ s Ohr jetzt.


Freddie1
20. August 2013 um 6:33  |  188484

Bin bei @apo:
Die letzten Beiträge von @dogbert und @wolfka halte ich für sehr respektlos .
Und zwar nicht nur Stephan Berg gegenüber, sondern auch unseren Blogdaddys.
Schließlich schreibt er hier auf deren Einladung.
Zu den Gründen hat @apo genug geschrieben.
Die Qualität der Beiträge von Stephan so abzuqualifizieren , ohne annähernd selbst etwas beizutragen wirkt auf mich zudem recht arrogant.


20. August 2013 um 6:53  |  188485

Also wehe ihr entfernt das neue Element jetzt wieder, weil ein paar maßlos unerzogene Besserwisser hier schon wieder stänkern. Ich bin sauer wenn ich solche Beiträge lese. Mir macht es sehr viel klarer was auf dem Spielfeld passiert, und wer zu intelligent für unsere Taktiktafel ist, der setzt am Besten an dem Tag mit Blog lesen aus. Was wollt ihr eh hier, die ihr doch alles und dazu besser wisst?


Bernhard
20. August 2013 um 7:29  |  188486

Neid ist ein schlimmes Gift …
Ich finde, der Junge macht seine Sache super und lese es gerne. Weniger gern lese ich hier im Hertha-Blog, wie sich BVB-Fans über Schiri-Leistungen echauffieren bei einem Spiel, wo es für so ziemlich jeden Herthaner nur EINEN Gegner geben kann, wenn man, erst Recht, ein Berliner Verein, gegen D’dorf spielt. Das ist sehr irritierend.
Sportlich und aus Berliner Sicht gesehen ein runder Abschluss dieses Fußball-Wochenendes … wenn nicht die 88.Minute in Nürnberg gewesen wäre. Aber druff jesch … 4 Punkte nach 2 Spielen, absolut konkurrenzfähig, was vorher (mir zumindest) nicht ganz deutlich war, eine Struktur, ein Trainer (!), Systeme (!), tolle Neuzugänge, und wir, der Verein Hertha BSC, steigen in der Wahrnehmung aller. Was will man mehr … einen Heimsieg am Samstag gegen den HSV und weiter geht die Fahrt. Auch wenn es Rückschläge geben wird, ich freu mich immer mehr auf das, was noch kommt. Einen schönen Dienstag allen Blau-Weißen!


Spiri
20. August 2013 um 7:52  |  188487

Ein seltsames Geflecht ist das hier. Ich sehe nach wie vor einen Generationenkonflikt, vor allem will die Henne immer klüger sein als das Küken. 🙂

Und ja, das ist eben der Doggybert-Style! Neulich wurde ein Blogger eingeladen für den Online-Spiegel zu schreiben, an sich ein großes Lob, eine Ehre, nur wollten die ihm nichts dafür bezahlen. Also man darf nicht glauben, dass das immer alles (gut) bezahlt würde – was ich damit sagen will: Lasst die Co-Autoren, die Volontäre, die Praktikanten (die Praktikantinnen erst recht), die Paladine der Taktiktafel ruhig leben! Und mich lasst auch leben. 😉

Damit wären wir bei @Tweety Treat: Bist du nicht der Golfer? Also wenn, dann ist DAS genau der richtige Sport für dich. Größere Bälle lieber nicht.
Es ist doch so @Apo, da werden einem ungefähr vier über Par spielende paar Paar Schuhe hingestellt – und man hat ja große (schlanke) Füße, aber die passen alle nicht (sind auch keine Schraubstiefel). Drum zieht man sie sich nicht an. Geht nicht. Klemmt.

#TW-Fehler?: Luhu selbst hält den Schuss für unhaltbar – und ich ja auch.

#Hubnik: Bleibt in Berlin und das ist gut so. Ein vorbildlicher Teamplayer mit eingebauter Torgarantie, denn er ist ein Exekutor, schießt in schöner Regelmäßigkeit die meisten Trainingsspieltore. Und dürfte nach normalen Maßstäben in der Innenverteidigung um Längen vor Janker liegen. Allein der Trainer … 🙁


f.a.y.
20. August 2013 um 7:58  |  188488

Zum Spiel gestern: die besten Plätze, die ich je hatte, direkt court side, gefühlt an der Auslinie. Na gut, Wontorra Tochter noch vor uns, dafür aber mit dem Monitor, so dass wir alle strittigen Szenen direkt nachgucken konnten. Top. Sky sendet etwa 6 Sekunden versetzt, ob das bei denen auch erst seit Janet Jacksons Nippelgate so ist?

Was mir bei Union auffiel: sobald Tusche raus ist, fehlt es irgendwie an Struktur, dann schwimmen sie. War gegen Hertha so und gestern auch. Andererseits kann der „alte Mann“ auch keine 90 Minuten mehr, das hat man deutlich gesehen. Bin gespannt, wie sie den ersetzen wollen. Ronny? 😉

Ansonsten war es wie immer ganz nett da draußen im Forst, leider ist die An- und Abreise für mich fast wie ein Spiel in Wolfsburg… Aber wenigstens habe ich ein paar immerherthaner getroffen, @herthabarca und Frau, @freddie, @pueppi und einen hier wohl nicht bloggenden Unioner. 🙂

Insgesamt ist es mir ein wenig zu folkloristisch in der AF. Dieses „wir Ossis“ Ding ist naturgemäß nicht so meins. Lustig fand ich, dass ich drei Mal (beim Reingehen, beim Hinsetzen und bei der Abreise am Bahnsteig) Gespräche über Hertha (bei Union ist natürlich alles besser!) vernahm und auch bei einem der Unionlieder vom Band wurde nur die Zeile „Wem das nicht passt, der kann zu Hertha gehn“ von allen mitgesungen. Sie scheinen uns zu vermissen. Oder sie definieren sich extrem stark über den Kontrast zu Hertha. Wie auch immer, ich fand es überraschend.

Zur Taktiktafel: ich finde es krass, wie zwei Leute ohne selbst Substanz zu liefern hier einen Aufriss machen. Statt zu mäkeln und zu beleidigen: warum schreibt ihr nicht nach dem Hamburgspiel eure Analyse? Oder vorher, wie ihr spielen lassen würdet? Das wäre dann ein Diskussionsbeitrag. Alles andere ist kränkend, abwertend und damit keine Bereicherung für den Blog.


Sir Henry
20. August 2013 um 8:08  |  188489

Die Taktikanalyse hier im Blog ist eine Rückschau. Sie erklärt solch simplen Gestalten wie mir, was im Spiel gelaufen ist und wieso. Nicht alle verfügen über die Gottesgabe, die spieltechnisches Finessen ohne Hilfe durchschauen zu können.

Also, @Dogbert und @Wolfka, übt Nachsicht gegenüber den Einfachen und Zurückgebliebenen.


20. August 2013 um 8:14  |  188490

Guten Morgen,

@Dogbert und Wolfka

ich frage mich, welches Problem ihr mit der Taktiktafel habt? Ausser, dass ein von euch so titulierter Praktikant die Taktik NACH dem Spiel bespricht, kam da keine substanzielle Kritik.

Ich hatte gestern Wolfka gebeten, die Taktik aus seiner Sicht zu besprechen.

Die Aussage, dass die Beiträge von Stephan Berg unterhalb des Niveaus von anderen Beiträgen liegen, finde ich schlichtweg arrogant und daneben @Dogbert.

Als substanzlos erachte ich hier deine Kritik. Vor dem Spiel die Taktik zu besprechen ist doch Nonsens.
1. Wer beschäftigt sich denn mit allen Gegner so intensiv wie mit unsere Hertha?
Und 2. Die möglichen taktischen Varianten vor dem Spiel aufzudröseln, würde den Rahmen jeden Beitrages sprengen.

Sorry, aber da seit ihr,@Wolfka und @Dogbert, übers Ziel hinausgeschossen.
Ich find es ausgesprochen unschön, jemanden für seine Arbeit derart abzuqualifizieren

Ich hoffe, die Taktiktafel bleibt hier und etabliert sich weiter.


Freddie1
20. August 2013 um 8:17  |  188491

@fay
Diese Gespräche über unsere Alte Dame habe ich beim Warten vor der Abseitsfalle auch vernommen.
Du hast es freundlich mit „Fehlen, Vermissen“ umschrieben. Ich dachte eher an Minderwertigkeitsgefühle oder Neid. 😉


NRWler
20. August 2013 um 8:20  |  188492

Sorry @Dogbert & @Wolfkaich kann eure Einwände/ Kritik überhaupt nicht nachvollziehen! Hier schreibt ein junger Mensch aus freien Stücken (und als „Neben“beschäftigung) seine Eindrücke und Sichtweisen zu einem Spiel und ihr müsst ihn derart „runterputzen“?!?! Verbesserungsvorschläge wäre ok, aber die Äußerungen sind teilweise sehr respektlos!

Außerdem könntet ihr eure „Kritik“ auf den gesamte Sportjournalismus und die publizierten Beiträge der einschlägigen Sportzeitschriften ausweiten. Die sind nämlich alle „nur“ Spielzusammenfassungen.

Und Stephan Berg wurde als „Student des Kommunikationsmanagements“ vorgestellt. Also ja er ist mehr Journalist als Sportwissenschaftler. Aber was ist schlimm daran?!? Als Sportwissenschaftler könnte er sicherlich auch nicht so herrliche Beschreibungen wie „zielgerichtet anzuschiessen“ formulieren. Und diese Formulierung ernsthaft kritisieren zu wollen, ohne dies direkt und unverzüglich in die Kategorie „Ironie“ einzuordnen, ist für mich unverständlich.

Die „Taktik-Analyse“ ist ein zusätzlich (kostenloses) Angebot der Blogväter und kann eine sehr gute Grundlage für eine weiterführende und tiefgründigere Diskussion sein. Wenn sie euch nicht gefällt einfach überlesen oder selbst eine „Taktiktafel“ verfassen.


TomTom81
20. August 2013 um 8:24  |  188493

@Wolfka, @Dogbert

auch ich hab ja leicht die Tatiktafel kritisiert, aber KONSTRUKTIV. Ich hab klargemacht, dass ich von Taktik selbst nicht viel verstehe, aber großes Interesse daran habe. Ich suche einfach noch mehr den Zweck von Auf- und Umstellungen. So wie ich es sehe, sind in der aktuellen Taktiktafel schon viele wirklich gute Elemente drin, und es geht eher darum, noch ausgefeilter zu werden.

Ich kann daher nicht verstehen, warum ihr den Autor hier verreißt, denn immerhin gab es vorher nichts vergleichbares. Würdet ihr wirklich konstruktiv an die Sache drangehen, dann hättet ihr Hinweise gegeben, an welcher Stelle noch Potenzial ist, statt zu zerstören…

Die beste Antwort die ihr geben könntet, wäre es eine eigene Taktikanalyse zur Diskussion zu stellen. Das allerdings würde bedeuten, dass da eventuell auch Kritik kommen könnte…


Joey Berlin
20. August 2013 um 9:12  |  188494

@NRWler

„Die “Taktik-Analyse” ist ein zusätzlich (kostenloses) Angebot der Blogväter und kann eine sehr gute Grundlage für eine weiterführende und tiefgründigere Diskussion sein.“
____________
So isses, kann man annehmen oder nicht. Ich muss nicht mit jedem Spielbericht, jeder Meinung usw. konform gehen! Wo liegt das Problem?

Peinlich und überflüssig ist der nun wieder aufgeflammte Verbalvandalismus eines schon vor der erzwungenen Blogpause identifizierten Trolls!


f.a.y.
20. August 2013 um 9:19  |  188495

@Freddie: 😉


Traumtänzer
20. August 2013 um 9:20  |  188496

Absolut pro Taktiktafelanalyse!


HerthaBarca
20. August 2013 um 9:29  |  188497

@fay @freddie
dto.! 😉


Start-Nr.8
20. August 2013 um 9:32  |  188498

Hmm, eigentlich ist mir Düsseldorf. Die Relegationsaufgebrachtheit ist längst vorüber. Aber trotzdem: ich fühle mich einfach besser, wenn Düsseldorf mal wieder verloren hat…

Und als Lokalpatriorot freue ich mich für Union.


Start-Nr.8
20. August 2013 um 9:34  |  188499

Hmm, eigentlich ist mir Düsseldorf EGAL


20. August 2013 um 9:35  |  188500

elaine
20. August 2013 um 9:43  |  188502

@Taktik

ich finde das neue Angebot richtig gut,kann leider nicht so viel dazu sagen , deshalb schließe ich mich

@Sir Henry // 20. Aug 2013 um 08:08 voll und ganz an.

Wenn ich das besser weiß, brauche ich es doch nicht zu lesen. Es ist doch keine Pflicht und man bekommt doch hier keine Punktabzug.


Plumpe 71
20. August 2013 um 9:51  |  188503

Guten Morgen,

und in der Montags Mopo erwarte ich dann als Headline “ Ronny zerlegt Hamburg “ 🙂


Tsubasa
20. August 2013 um 9:54  |  188504

Na das ist ja mal wieder nen Highlight gewesen die Kommentare durchzugehen.

Fremdschämen inklusive. Warum ? Schreibe ich lieber nicht. Könnte noch strafrechtlich relevant werden 🙂

Dann @dogbert und der Rookie: völlig daneben. Immer Hertha ist ein kostenloses Angebot, was dann in Teilen von uns undankbaren Möchtegernexperten verrissen wird.

Ein bißchen so wie bei Monty Python die Robin Hood Episode, wo die Armen Silber nicht mehr annehmen und Gold erwarten.

Interssante Ausreißer fay mit Stadionbericht. „Wir ossis“ „hertha ist doof“ geil !


elaine
20. August 2013 um 10:27  |  188505

Die Taktiktafel finde ich richtig gut, nun ist schon wieder alles gesagt, nur noch nicht von jedem, was ich hier aber durchaus für sinnvoll halte.
Wenn ich etwas besser weiß, dann muss ich es doch nicht lesen, oder kann die anderen aufklären.
Es gibt hier auch keine Punktabzüge, wenn nicht alles verschlungen wird.
Nun machen sich hier ein paar leute die Mühe, ein kostenloses Angebot zu machen, was absolut top ist und werden dafür kritisiert und zerredet.

DAS MUSSNICHT SEIN!


Trikottauscher
20. August 2013 um 10:29  |  188506

@joey, 9:12 Uhr
wieso werde auch ich das gefühl nicht los, dass hier ein gewisser profilneurotischer user unter anderem nickname erneut beginnt, seine destruktiven spielchen aufzuziehen? ich hoffe, ich täusche mich u. dass die @blogväter das genauestens beobachten werden!!! nicht, dass diese destruktive schxxx wieder oberhand gewinnt. die letzten tage waren wirklich wesentlich sachlicher und konstruktiver als vor dem blog-stop.
@stephan berg
herzlichen dank für die beiträge (inkl. mühe). weiter so. lass dich nicht verunsichern…
p.s.: an die besserwisser-fraktion: ich bin übrigens studierter sportwissenschaftler. ihr auch?


Freddie1
20. August 2013 um 10:29  |  188507

Anknüpfend an das gestrige Stadionerlebnis und das vermittelte „wir Ossis“. ( will das aber auch nicht zu hoch hängen, da sicherlich viel Folklore dabei ist).
Gibt es aktuelle Zahlen über die räumliche Verteilung der Herthamitglieder?
Die letzten Zahlen, die ich wahr genommen hatte, waren die im Immerherthabuch zum Aufstieg.
Vielleicht könnte das auch offensiv kommuniziert werden bei Durchbruch der nächsten Schallmauer, um diesem „da West – hier Ost“ Paroli zu bieten.


20. August 2013 um 10:33  |  188508

Berliner Zeitung

„……denn im Vergleich zu einer Nürnberger Mannschaft, die im ersten Durchgang feldüberlegen war, legte die Hertha die deutlich höhere spielerische Qualität aufs Tableau.“

Kicker

„In der Tat (….) wurde die klare Handschrift des Trainers sichtbar: kompaktes Verteidigen, giftige Balleroberungen, blitzschnelles Umschalten sowie die direkten Kombinationen in die Spitze.“

Wir sollten aufhören uns kleiner zu machen als wir sind!

Hertha wird noch für einige Überraschungen sorgen (vl. das Überraschungsteam in der Liga werden?) !!

Auch die ewige Rechnerei: „…nur noch 36 Punkte.“ usw. nervt mich gewaltig.
Man könnte jetzt einwenden, wir müssen uns in Demut begeben und uns einordnen, da neu….

Wenn das Produkt allerdings gute Qualität aufweist, auch eine bessere als andere, braucht man es nicht in die hintersten Regale zu packen, wo es achtlos verfault.

Wir haben was herzuzeigen!!

Also soll die hiesige Fussballwelt auch sehen,wer wir sind!!!

Und das wird sie!!


Trikottauscher
20. August 2013 um 10:42  |  188509

p.p.s.: manche user sollten lieber mal die eigenen defizite reflektieren, als andere, bemühte blogger zu diskreditieren…


Dan
20. August 2013 um 10:42  |  188510

@taktiktafel

Man will ja immer erst die schlechte Nachricht und dann die gute.

in der Vorbereitung oftmals getestete, kreative Doppel „10“.

Hier würde ich widersprechen. Da diese kreative Doppel 10 mein persönlicher Favorit ist, war ich in der Vorbereitung „enttäuscht“ diese nur einmal gegen Altglienicke gesehen zu haben. Zur Vorbereitung gehört auch das Training, aber ohne alle Berichte auswendig zu kennen, ist mir die Doppel 10 auch bei meinen Trainingsbesuchen nicht aufgefallen. Aber ich denke das Missverständnis kann auch aus „Fehlinformationen“ anderer Quellen stammen.

Die gute Nachricht:
Mir gefällt das Element Taktiktafel aus zweierlei Gründen.

Erstens ist es so geschrieben, dass es JEDER lesen und verstehen kann und das muss meines Erachtens hier im Blog der Anspruch sein. Es gibt viele die ehrlich sind und sagen sie verstehen davon nix und gucken einfach nur Fußball. Wenn man diesen Leuten und Interessierten dies mit abkippenden / herauskippenden 6er, gependelter Viererkette oder falsche 9 usw. erklärt, könnte ich mir vorstellen, dass der eine oder andere schnell „zu“ macht. ´Wir haben noch 32 Spieltage und ich könnte mir vorstellen, dass man nach und nach je nach Situation, dieses Wissen langsam mit einer guten Erklärung aufbaut.

Und in der letzten Erklärung ist auch der zweite Grund enthalten. Hier könnten viele nur „Fußballkieker“ für etwas interessiert werden und nach und nach tiefer und verständlicher an die Sache herangebracht werden. Ich finde es jedenfalls klasse, weil es ein „Projekt“ ist, dass versucht JEDEN mitzunehmen.

Daher ein klares Votum für diese Form von Taktiktafel, mit vielleicht Aufbaucharakter, in dem taktische Varianten, an ggf. Spielsituationen oder Umstellungen erklärt werden.

Für jeden der schon „Blut geleckt“ hat empfehle ich ggf. hier anzufangen:

http://spielverlagerung.de/2012/06/11/spielverlagerung-fur-dummies/


20. August 2013 um 10:43  |  188511

[…] blickt auf den Spieltag zurück, ebenso tut dies Sören Maunz (Zeit Online). Stephan Berg (Immerhertha) zerlegt das Spiel der Hertha gegen Nürnberg in seine […]


sunny1703
20. August 2013 um 10:54  |  188512

Die meisten von uns vertrauen JLu. Warum? Weil er sein Vertrauen bisher gerechtfertigt hat, ganz einfach!

Ich vertraue auch dem blogchef @ubremer! Warum? Weil ich ihn persönlich kenne und wahrlich keinen Sprücheklopfer dabei kennen gelernt habe.Wenn er also ankündigt, in Zukunft ohne Vorwarnung hier auch Rote Karten zu verteilen, dann glaube ich ihm das.

Dieser blog ist ein Angebot an uns alle über Hertha das zu schreiben, was wir wollen, solange wir nicht andere persönlich anmachen. @ubremer hat das in seiner Begründung für einen blogfreien Tag sehr verständlich beschrieben.

Ich nehme dieses Angebot sehr gerne an und halte mich dafür auch gerne an die Spielregeln, was nicht heißt auch mal „daneben“ liegen zu können.

@ubremer hat uns mit der Taktikerklärung von Stephan Berg ein Angebot gemacht,von jemanden der sich damit befasst, seine Sicht der Dinge, sprich der Taktik der jeweiligen Herthaspiele zu lesen. Dieses Angebot wurde nicht als die einzig wahre Betrachtungsweise dargestellt, sondern wie es das Wort schon sagt, als Angebot.

Ich weiß nicht, wie es bei den bloggern @wolfka und dogbert ist, aber mich zwingt niemand das zu lesen. Ich glaube das wäre bei mir auch nicht so einfach :-D! @dogbert und wolfka solltet ihr gezwungen werden, wehrt Euch!

Da ich aber davon ausgehe, Ihr seid noch eurer freien Handlungen fähig, nehme ich die Beiträge zur Taktikerläuterung von Stephan Berg als Meinungsäußerung hin.

Doch so leid es mir tut, außer ziemlich miesen Herabsetzungen und Unterstellungen lese ich nichts qualitatives in Euren Beiträgen. Mit sachlicher Kritik hat das jedenfalls nichts zu tun.

Auffällig ist aber schon, dass wieder mal Anonyme es sind die hier andere unqualifiziert angehen.

Und noch ein letztes: selbst wenn jemand Stephan Berg für den „Taktikgott“ hält, so ist das seine sache!

ICH jedenfalls bin gespannt auf Deine nächste Taktikbesprechung, Stephan Berg!

lg sunny


ubremer
ubremer
20. August 2013 um 10:57  |  188513

@Dogbert,

Hier wird offensichtlich ein Medienpraktikant beschäftigt, der irgendwas Gescheites über Taktik sagen soll, aber lediglich ein Nachbeschreiber eines Fußballspieles ist, welches er vermutlich nichtmal gesehen hat. Ich gehe begründet davon aus, daß er von anderen Beiträgen abgeschrieben und seinem Senf dazugegeben hat.

jetzt aber ganz schnell den Beleg nachgereicht für diese Behauptung.
Ansonsten akzeptiere ich von Dir nur die Bitte um Löschung Deines Beitrages 4:06 Uhr

@wolfka

Beim lesen seines fehlerhaften Beitrages wurde ich jedenfalls an die Bemühungen eines Praktikanten eines Boulevardblattes erinnert .

Nicht mit Dreck schmeißen: Belege liefern. Was ist fehlerhaft?


nordlicht
20. August 2013 um 11:02  |  188514

taktiktafel, warum nicht. warum die taktiktafel kritisiert wird verstehe ich nicht, auch die aggressive art nicht. sie ist eine sehr gute grundlage zur diskussion.
was bedeuten die pfeile im unterschied zu den punkten?


sunny1703
20. August 2013 um 11:08  |  188516

@fechi

Ich muss Dir nichts über den § 263 StGb erzählen. Eine ganze Sparte Menschen, in dem Fall alle Schiedsrichter für Täter nach dem §263 zu machen, ist keine grundlage für die notwendige Diskussion, ob technische Neuerungen im Fußball Sinn machen oder nicht.

Es gibt korrupte Menschen überall, unter Schiedsrichtern, unter Fußballern, unter Politikern, unter Journalisten, unter Frührentnern, unter Polizeibeamten und und und.

Eine Diskussion die mit der Aussage beginnt, ihr seid alles Betrüger und die die es nicht sind, denen ist es schwer nachzuweisen, wird in Misstrauen enden und keine oder nur minimale Ergebnisse erzielen.

lg sunny


Joey Berlin
20. August 2013 um 11:13  |  188517

Auch nach zwei erfolgreich absolvierten Pflichtspielen ist es immer noch zu früh für eine Prognose über das Leistungsvermögen der Mannschaft. Ganz positiv bisher die Arbeit gegen den Ball, das pressing von Baumjohann und Hosogai und dem schnellen Spiel nach vorn. Für mich in der kurzen Zeit überraschend und so nicht zu erwarten. Da wird es Niemeyer schwer haben. Spricht alles für den Trainer und das Team.

Ronny gemeinsam mit Alexander Baumjohann von Beginn an? JLu ist eine positive „Wundertüte“, auch was seine Aufstellungen und Einwechselungen betrifft, ohne Kenntnis der Trainingseindrücke schwer zu beurteilen. Hätte am SO eher eine Einwechselung von Kluge als von Brooks erwartet und die Doppel „10“ war auf meinem schlechten Stream auch nicht so wahrzunehmen @ Stephan Berg. 😉
Wenn Ronny und Baumjohann zusammen in der Startelf stehen sollten, dann muss wohl einer weichen. Allagui sollte es aber nicht werden, die HSV Defense hat Probleme bei schnellen Außen! Wo steht denn Sahar leistungsmäßig? Fragen über Fragen – nur Jos Knows. 😉


hampdi
20. August 2013 um 11:14  |  188518

@ubremer 10:57:
Sehr gute Reaktion, ich hätte wahrscheinlich härter reagiert.
Insgesamt möchte ich ein großes Lob an die sicher nicht immer einfache Moderation aussprechen: Respekt! Und vielen Dank!


FußBALL92
20. August 2013 um 11:17  |  188519

Zum Hawkeye (in der Premier League/ England):

Sobald ein Fan mit seinem Fahnenmast (kann auch aus versehen passieren), oder sonstwie diese Kamera ein paar Zentimeter verschiebt, so gibt es plötzlich ein Tor, obwohl keins gefallen ist oder umgekehrt!!!!!

Also muss jemand die Technik, die das Spiel überwacht überwachen. Und am besten überwach noch jemand unabhängiges den Überwacher der die Technik überwacht. ^^ =) xDDDDDDDDDD

Fußball hat über 100 Jahre auch OHNE den ganzen Quatsch funktioniert^^


20. August 2013 um 11:21  |  188520

In England wird ja jetzt das Hawk-eye eingesetzt. Wie man hört mit Erfolg.
Gerade bei der Frage Tor oder nicht, die nur mit Ja oder Nein zu beantworten ist, erachte ich das als wirklich sinnvoll.

Bei Abseits oder Elfer oder nicht, sollte man bei den Tatsachenentscheidungen bleiben.
Unsere Linien- und Schiedsrichter sind ganz hervorragend geschult und wie oft wird in der Zeitlupe belegt, dass der Linienrihcter richtig lag, auch wenn es eine mm-Entscheidung war.

Das wird viel zu selten erwähnt.

Wie soll denn das praktikabel gemacht werden, wenn in jeder Halbzeit die Trainer das Recht haben Schiedsrichter-Entscheidungen anzuzweifeln?
Bei Abseits-Stellungeen? Nur bei Abseits-Toren? Bei Elfer ja oder nein?

Sorry, da wird der einfache Fussball unnötig verkompliziert.
Ich bin da strikt dagegen.

Ausserdem hätten wir dann nix mehr zu diskutieren :mrgreen:


Freddie1
20. August 2013 um 11:30  |  188521

@backsstreets

Zu deinem letzten Satz:
Wenn wir Experten das auch noch nach der 3 Wiederholung kontrovers diskutieren, wie sollen denn diese Laien von Schiedsrichtern zum richtigen Ergebnis kommen ? 😉


Kamikater
20. August 2013 um 11:31  |  188522

Also es gibt doch kaum einen hier, der nicht zugeben würde, dass wenn seine Existenz von einer Fehlentscheidung abhängt, die nur deswegen gemcht wurde, weil die bekannten richtigen Mthoden nicht genutzt wurden, er eben jene Methoden zur Richtigstellung benutzen würde.

Die Diskussion um die Einführung des Videobeweises wird ganz bewusst hinausgezögert, weil man Schiedsrichter vermeintlich nicht schwächen will. Nach dem Motto: „wenn wir dem Fleischer ein Meser gäben und er das Kotelett nicht mehr mit der Hand durchkriegt, ist er ein schwacher Metzger.“

Der Videobeweis wird dann eingeführt, wenn diejenigen, die bisher davon profitiert haben, dass es ihn nicht gibt, Geld durch eine gravierende verlieren. Oder anders ausgedrückt: Hätte Ribery die berechtigte Rote Karte im Endspiel der CL bekommen sowie Gustavo für das zweite gelb Rot, dann, ja dann hätten wir den Videobeweis jetzt schon.

Nur weil es schon immer Fehler gab, muß man sie nicht wiederholen.


f.a.y.
20. August 2013 um 11:38  |  188523

@Kami: das Problem ist doch aber tatsächlich, dass oftmals auch die 100. Zeitlupe nicht genau klären kann, wie man eine Situation bewerten soll. Bin ja wegen Amisportsozialisierung eigentlich auch pro Videobeweis. Aber mittlerweile nur noch eigentlich. Ich denke, dass viel durch die Unterbrechungen verloren ginge. Mich haben schon die vielen Fouls in Nürnberg genervt, weil kaum Spielfluss aufkam. Jetzt noch zwei bis sechs Unterbrechungen wegen des Videobeweises? In denen dann im Übrigen für Fernsegucker Werbung liefe, das bitte auch nicht vergessen. Ich weiss nicht. Langsam entferne ich mich wohl wieder von dem Wunsch nach mehr Technik.

Und „existenzgefährdend“ sind Schiedsrichterentscheidungen ja nun wirklich nicht. Für wen denn?


sunny1703
20. August 2013 um 11:43  |  188524

@backs

Ich bin deutlich eher auf Deiner Linie,würde aber dennoch bei Entscheidungen wie Tor, Elfer und Rote Karte auf ein oder drei Videoschiris zurückgreifen. Da ist das Spiel unterbrochen und der Spielfluss, eine der hervorragensten Merkmale des Fußballs würde nicht Schaden nehmen.

Aber ansonsten? Ohne die Fehlentscheidungen kann der blog eingestellt werden, mangels Gründen zu schreiben! 🙂

Und dann immer diese Fußballrechenweisen. Da hätte also Hoffenheim als Beispiel gegen Nürnberg letztens 3:2 gewonnen, wat´n Quatsch. Das wäre das 2:0 gewesen und mehr wissen wir nicht, danach beginnt alles ganz anders zu laufen.

Und vor allem beinhaltet diese Rechnung auch nicht die kleinen fehlentscheidungen über die man sich kaum oder nur am rande aufregt, aber die wenn auch nur eine davon gepfiffen worden wäre,ein anderes Spiel zur Folge hätten.

Wer den gerechten Fußball will, muss am PC Fußball spielen!

lg sunny


Trikottauscher
20. August 2013 um 11:46  |  188525

@dogbert, wolfka
kommt da bald mal was (auf @ub’s fragen von 10:57 uhr) oder könnt ihr nur dissen?
@ videobeweis
längst überfällig. allein schon, um der wettmafia das leben so schwer wie möglich zu machen…


Joey Berlin
20. August 2013 um 11:50  |  188526

backstreets29 // 20. Aug 2013 um 11:21,

„Unsere Linien- und Schiedsrichter sind ganz hervorragend geschult…“
_______________

Aber das Spiel wird immer schneller und der Blickwinkel der Schiedsrichter ist nicht immer ideal!

Wurde ja schon oft diskutiert, das Video wird ständig bemüht – nur nicht zeitnah mit Konsequenzen im laufenden Spiel. Kommt Zeit, kommt… 😉


20. August 2013 um 11:50  |  188527

@Sunny

Das ist ne interessante Sichtweise.
Das wäre ein herrliches abendfüllendes ROtwein-Thema.

Ich bin der Meinung, dass der Spielfluss eben schon Schaden nehmen würde, wenn die Unterbrechung so in die Länge gezogen werdne würde, wie es oftmals beim Eishockey der Fall ist.
Das zieht sich eine gefühle Ewigkeit hin.
Wenn ich mir dann vorstelle, dass eine HZ vielleicht nicht mehr 45 Minuten, sondern gar 55 oder 60 Minuten dauert, dann graut es mir


kczyk
20. August 2013 um 11:50  |  188528

@apollinaris // 20. Aug 2013 um 03:28

stimme ich voll zu.
mehr ist dazu nicht zu schreiben


Exil-Schorfheider
20. August 2013 um 11:50  |  188529

Trikottauscher // 20. Aug 2013 um 11:46

Die beiden schlafen wahrscheinlich nach den nächtlichen Aktivitäten…

@ub

Danke für die Reaktion!


sunny1703
20. August 2013 um 11:52  |  188530

@Trikottauscher

Der Wettmafia ist der Videobeweis so lang wie breit oder anders, die manipulieren da, wo es ihnen passt, auch in Sportarten in denen es den Videobeweis gibt.

lg sunny


cameo
20. August 2013 um 12:00  |  188531

Joey Berlin // 11:50 „Aber das Spiel wird immer schneller…“

Genau das ist das Problem. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung muss eingeführt werden. Es darf maximal so schnell gespielt werden, wie der Schiedsrichter schauen kann.


sunny1703
20. August 2013 um 12:04  |  188532

@Backs

Der Spielfluss darf dem Fußball nicht genommen werden, wer das will, möchte eine andere Sportart.

Ebenso gehören zum Fußball 11 Spieler die 2x 45 Minuten über Platz wetzen(mit inzwischen bis zu drei Wechseln) und nicht wie in den anderen Ballsportarten wo sie nach zwei Minuten Einsatz erstmal wieder eine halbe stunde Kaffeeklatsch auf der bank machen können! .-D

lg sunny


Dogbert
20. August 2013 um 12:05  |  188533

Welchen Sinn soll den eine Taktikanalyse NACH dem Spiel haben?

Üblicherweise nennt man das Manöverkritik. Das wäre die passende Bezeichnung. Ich habe nicht die Beiträge bzw. das Engagement von Herrn Berg als solches kritisiert, nur ist das keine Taktikanalyse, sondern eine gute und fundierte Nachbetrachtung eines Spieles. Das hatte ich aber schon in den letzten Tagen LOBEND erwähnt.

Herr Berg bat selbst um kritische Anmerkungen betreff des Aufbaues seiner Artikel.

Dann darf es nicht verboten sein, sich dazu auch zu äußern.

Sollte ich dennoch übers Ziel hinausgeschossen haben, ENTSCHULDIGE ich mich an dieser Stelle AUSDRÜCKLICH bei allen Angesprochenen für meine Anmerkungen.

Zur Taktikdiskussion an sich, und da wiederhole ich mich:

Eine Taktikbesprechung, -planung, -analyse wird VOR einen Spiel gemacht. Die erforderlichen Parameter sind in der Regel bekannt, sofern sich nicht noch jemand der Mannschaften sich nicht kurzfristig verletzt.

NACH dem Spiel ist eine Manöverkritik fällig bzw. bei entsprechenden Bedarf eine Taktikkritik.

Es geht mir nicht so sehr um Personen, sondern um Inhalte, die in meinen Augen (damit meine ich meine persönliche Meinung, die keinen Anspruch auf absolute Richtigkeit erhebt) kritikwürdig ist. Wenn jemand aus meinen Beiträgen keine konstruktive Kritik herausliest, ist das nicht mein Problem, sondern ich nehme es einfach so hin.

Ich kritisiere z. B. auch nicht ohne zwingende Notwendigkeit einzelne Spieler oder Schiedsrichterleistungen, denn ich stehe nicht auf dem Platz. Alles andere wäre eine Anmaßung. Wenn ich was kritisiere, geht es in der Regel ums Gesamtgebilde.

Von der Kritik lebt die Entwicklung bzw. Qualität.


fechibaby
20. August 2013 um 12:06  |  188534

@sunny1703 // 20. Aug 2013 um 11:08

Das alle Schiedsrichter Betrüger sind habe ich NIE gesagt.
Wenn ich sage, die nicht gegebenen Elfmeter sind Betrug des Schiedsrichters, dann muss es ja nicht gleich ein Betrug nach § 263 StGB sein.
Beim Schubser von Boateng gegen den Frankfurter wurde Frankfurt um einen Elfmeter betrogen und um ein gerechtes Ergebnis.
Nicht mehr und nicht weniger.
Dieser Betrug hat mit dem im StGB nichts zu tun.

Für mich ist das Thema jetzt erledigt.
Hoffen wir darauf, das am kommenden Wochenende die Schiedsrichter besser pfeifen.

@Union
An der Rückseite des Energie-Hauses zwischen Haupttribüne und Wuhle wird von der Union Ultra-Gruppierung „Hammer-Hearts“ gerade ein Spott-Graffiti gegen Hertha aufgesprüht.
Überschrift dieses auch so tollen Graffitis:
„TANTE HERTHA IST DOOF!

In der heutigen BILZ-Zeitung ist ein erstes Foto davon abgebildet.
Bei BILD-online habe ich das Foto nicht gefunden.
Daher kein Link anbei.


westend
20. August 2013 um 12:11  |  188535

Klasse Analyse! Insgesamt gutes Spiel der Hertha.

Eine Anmerkung noch: Beide Gegentore sind durch individuelle Fehler entstanden. Lustenberger und Janker zusammen MÜSSEN den Angriff mit einer 2:1-Überzahl im Ansatz verhindern. Ein 6er und ein IV auf Bundesliga-Niveau müssen hier notfalls mit (fairer, aber voller) Härte eingreifen. Kommt hier wieder die mangelnde Physis von Lustenberger zum Tragen? Und das zweite Gegentor geht ganz klar auf Krafts Kappe (berechtigter Freistoß hin oder her)…

Also: taktisch klug und engagiert spielen, gut. Aber bitte auch Schluss mit diesen blöden Fehlern.


Kamikater
20. August 2013 um 12:12  |  188536

@fay
Für Angestellte des Fussballs. Ein Abstieg kostet nicht den Trainer den Job, sondern zig Angestellte der Vereine. Im Positiven bekommt ein Club für eine Trophäe ein Monatsgehalt pro Mitarbeiter oben drauf.

Wenn man weiß, um welche Summen es geht, weiß man auch, dass eine Fehlentscheidung kein niedlicher Sport1 Diskussionsspaß ist und es auch nicht darum geht, dass die Diskussionen doch das angebliche Salz in der Suppe sind.

Da gehts sehr wohl um Existenzen und kanllhart viel viel Geld. Daher ist die Einführung des Videobweises unabdingbar geworden.

Wer in den USA Sport sieht, der weiß, dass es funktioniert.

Diese Mär von der Unklarheit kann jedem genommen werden. Die wirklich strittigen Entscheidungen können trotzdem beurteilt werden und auf ein 0,005tel% an bitterbösem Beigeschmack reduziert werden.

Und genau darum gehts: das Vertrauen in den Sport nicht zu verlieren. Ich habe ihn verloren, weil ich weiß, dass sich eben nichts ausgleicht im Leben. Das ist ein Gedanke, der ungefähr so sinnvoll ist wie: „In Italien gibts keine Mafia, sondern nur Pizza, Rotwein und Sonne!“

Und es geht hier nicht um Mafia, sondern um simple, finanziell motivierte persönliche Interessen versus fairem Sport.


sunny1703
20. August 2013 um 12:17  |  188537

@fechi

Dann dreh doch einfach eine Nummer runter und beschreibe es als aus Deiner Sicht Fehlentscheidung. Betrug hat nun mal den Vorsatz in sich. Und niemand davon gehe ich erstmal aus, will mit Absicht fehlentscheidungen treffen bzw fehler machen, Schiris nicht, Du in Deinem Beruf nicht und ich nicht und dennoch machen wir sie alle mal.

Deshalb ist eine Diskussion über Hilfsmittel für Schiedsrichter notwendig , doch bitte ohne Vorbehalte irgendjemand macht was mit Absicht.

Stell Dir mal vor,das würden wir bei jedem Spieler machen, der einen fehler macht und Spieler sind für die wettmafia viel anfälliger als Schiedsrichter!

lg sunny


Dan
20. August 2013 um 12:18  |  188538

Dogbert
20. August 2013 um 12:19  |  188539

Wir haben schon längst kein Schiedsrichterproblem, sondern die Schiedsrichter können mit ihren in die Hand gegebenen Möglichkeiten mit der Entwicklung des Fußballspieles nicht mehr schritthalten.

Kein Schiedsrichter geht mit dem Vorsatz auf dem Platz, ein Spiel zu verpfeifen. Dabei lasse ich jetzt mal Spekulationen wie Bestechungen außen vor.

Es gibt sicherlich Schiedsrichter, die bei bestimmten Spielern dreimal zu genau hinsehen und im Zweifel zu ungunsten des betreffenden Spielers entscheiden. In diesem Punkt kann man bei einigen Schiedsrichtern eine gewisse Voreingenommenheit mutmaßen.

Das war jedoch z. B. im Spiel Nürnberg gegen Hertha BSC nicht der Fall. Der Schiedsrichter hat das Spiel sehr großzügig und wohlwollend geleitet. Je nach persönlicher Präferenz kann man das gutheißen oder auch nicht.


Sir Henry
20. August 2013 um 12:22  |  188540

@Kami

Aber dafür wird der Job an andere Stelle gehalten oder ein neuer geschaffen. Das ist doch ein Nullsummenspiel.


sunny1703
20. August 2013 um 12:25  |  188541

@Kami

Ich habe in vielen was Du kritisches zum Sport allgemein schreibst eine sehr ähnliche Meinung. Ich sehe Sümpfe bei denen ich immer hoffe,sie sind nur Fantasien von mir. Doch nichts davon ist bewiesen. Und solange habe ich zwei Möglichkeiten, ich lebe mit der Ungewissheit und ja, verdränge sie auch oder ich widme mich wieder verstärkt anderen Dingen zB der Kultur.

Du weißt aber dass eins Quatsch ist, der „Persilschein“ den Du dem US Sport ausstellst. Dopingskandale en masse, Bestechungsskandale usw ,all das gibt es dort mindestens genauso wie hier, bzw wird sogar noch mehr unter den Tisch gekehrt als hier.

lg sunny


Joey Berlin
20. August 2013 um 12:27  |  188542

@Union,
„Wer nicht aufsteigen will, ist doof.“
http://www.berliner-kurier.de/1–fc-union/nachschuss-doof-ist–wer-nicht-aufsteigen-will—-,7168992,23708656.html

Schlechte Neuigkeiten ergeben gute Meldungen. 😀


Kamikater
20. August 2013 um 12:31  |  188543

PS: Sonst könnte man auch auf Dopingproben verzichten. Ist im Übrigen dasselbe. Nch dem Motto: „Beim Doping gleicht sich doch auch alles mal immer wieder aus.“


Kamikater
20. August 2013 um 12:32  |  188544

@Sir Henry
Man sollte aber doch drauf achten, dass die richtigen Leute in ein Gefängnis gehen bzw. frei herumlaufen. Es geht ja nicht darum, irgendwelche Gefängnisse mit irgendwelchen Leuten zu füllen, weil die Ausübung der Jurisdiktion bzw. exekutive nicht funktioniert.


Dogbert
20. August 2013 um 12:33  |  188545

@sunny1703

Ich würde nicht so schnell sagen, daß die Spieler für die Wettmafia anfälliger seien als die Schiedsrichter. Inzwischen werden die Schiedsrichter zwar schon besser bezahlt, aber es ist eben immer noch ein Hobby, will damit sagen, es ist nicht die Haupteinnahmequelle.

Wenn ein überehrgeiziger Machthaber, Vereinspräsident oder Sportfuktionär seinen Verein/Verband bevorteilt sehen will, wird er sich ans Kampfgericht wenden. Natürlich kann er auch ein paar Spieler des Gegners bestechen. Die Fußballprofis verdienen heute so viel Geld, daß sie sich davon nicht mehr beeindrucken lassen können.


Trikottauscher
20. August 2013 um 12:34  |  188546

@ dogbert
schwacher versuch.
Zur Erinnerung: Du schriebst heute nacht u.a.:
„Dann soll er das nicht als ‚Taktiktafel‘ verkaufen, wenn er von Taktik nichts versteht. Es sind reine Nacherzählungen ohne wirkliche Substanz. “ Oder “ Hier wird offensichtlich ein Medienpraktikant beschäftigt, der irgendwas Gescheites über Taktik sagen soll, aber lediglich ein Nachbeschreiber eines Fußballspieles ist, welches er vermutlich nichtmal gesehen hat. Ich gehe begründet davon aus, daß er von anderen Beiträgen abgeschrieben und seinem Senf dazugegeben hat.“ Oder „…muß zwangsläufig zu dem Schluß gelangen, daß es sich um einen Aushilfsjournalisten handelt, der pseudowissenschaftlich ein Spiel zusammengefaßt.“ Und dann eben: „Es geht mir nicht so sehr um Personen, sondern um Inhalte“.

Ich kommentiere das jetzt mal lieber nicht. Das spricht für sich!!! Einfach nur peinlich…


20. August 2013 um 12:36  |  188547

Trikottauscher // 20. Aug 2013 um 10:29

„@joey, 9:12 Uhr
wieso werde auch ich das gefühl nicht los, dass hier ein gewisser profilneurotischer user unter anderem nickname erneut beginnt, seine destruktiven spielchen aufzuziehen?“

…Ursula bist du es? 😉

Da fällt mir das Märchen von Rumpelstilzchen ein…

Hörpiel: 😉

http://www.youtube.com/watch?v=-jZdcCdsb5Y

Aber nu wieder zu Hertha zurück.


Trikottauscher
20. August 2013 um 12:37  |  188548

@sunny
ich bitte um verständnis, wenn ich jetzt nicht tiefergehend in die videobeweis- bzw. wettmafia-debatte einsteige. das könnte tage dauern 😉


Sir Henry
20. August 2013 um 12:38  |  188549

er Spruch „Tante Hertha is doof“ klingt für mich eher nach einer Liebeserklärung.


Kamikater
20. August 2013 um 12:39  |  188550

@TT
Von mir aus können wir das auch beenden, weil wir es eh nur bedauern, jedoch kaum ändern können.
🙂


Immerhertha-Taktiktafel
20. August 2013 um 12:40  |  188551

@dogbert

Vielen Dank für die offenen Worte. Ehrlich gesagt ist dein verbales Vorpreschen ohne wirklich konstruktiv geäußerte Kritik für mich allerdings unverständlich und enttäuschend. Ich habe mich hier nicht als der Taktikguru schlechthin verkauft, der dir Ahnungslosem Dogbert mit seinen 24 Jahren die Welt erklären will. Ich stecke mit meinen jungen Jahren sicherlich selber noch in einem Entwicklungsprozess und wie überall im Leben gibt es auch bei den Analysen noch Luft nach oben. Meine Sicht auf die Spiele soll lediglich eine Grundlage sein für anschließende Diskussionen im Blog. Denn auch oder gerade über das Thema Taktik lässt sich stundenlang philosophieren, ohne das dabei DIE richtige Antwort gefunden wird.

Und zu deiner Beruhigung. Ja, ich habe das Spiel gesehen. In der Regel gucke ich das Spiel live auf Sky und mache mir erste Notizen. Am selben Abend gucke ich das Spiel in der Mediathek erneut, um Details zu filtern die wichtig für die Analyse sein könnten. Die TV-Analyse ersetzt in keiner Weise eine Live-Analyse aus dem Stadion. Aber es wird mir leider nicht immer zeitlich gegeben sein, die Spiele live vor Ort zu sehen.

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Antwort weiterhelfen und würde mich freuen auch in Zukunft kritische aber konstruktiv formulierte Meinungen von dir zu lesen.

@Dan

Du hast es super auf den Punkt gebracht. Ich wollte mit den ersten Analysen nicht die Mehrheit der Blogger abschrecken. Ich denke es macht absolut Sinn langsam in die Thematik einzusteigen und Stück für Stück das Interesse und Verständnis zu wecken. Im Endeffekt soll wirklich jeder hier im Blog in der Lage sein die Texte zu lesen ohne das nach einem anstrengenden Arbeitstag zusätzlich der Kopf qualmt 😉

@nordlicht

Die Pfeile an den Spielersymbolen geben die grobe Richtung der Laufwege an. Lässt sich der besagte Spieler eher ins Zentrum oder auf die Außen fallen oder wählt er oft den direkten Weg zum Tor.

Die gestrichelten Linien zwischen zwei oder mehreren Spielern bedeuten, dass diese häufig die Positionen tauschen. Wenn das durch die Grafik nicht deutlich genug hervorgeht, lasse ich mir da noch was anderes einfallen.


Blauer Montag
20. August 2013 um 12:42  |  188552

Tach’n @Bolly // 19. Aug 2013 um 21:41 Uhr.

Du kennst mich doch livehaftig – dein Augenschein trügt. 🙁

1,65 m ist meine aktuelle Größe.


Plumpe 71
20. August 2013 um 12:42  |  188553

@Schiedsrichter ,

Vielleicht mal abgesehen vom Hoyzer Skandal, können wir uns in Deutschland über die Qualität unserer Schiris nun wirklich nicht beklagen, man muss sich doch nur mal Schiedsrichter anderer Nationen ansehen und insbesondere bei Großturnieren, da relativiert sich vieles wieder.

Die Schiedsrichter werden nicht etwa immer schlechter, sondern die Fehler werden durch x Wiederholungen und Kameraperspektiven in der Wahrnehmung präsenter. Seit 1993 / 1994, als der Sat Sender mit der Sendung “ RAN“ das erste Mal mit 26 Kameras und mehr gearbeitet hat, stehen die Schiris deutlich mehr in der Kritik, pfeiffen aber wie vor 20 Jahren nach besten Wissen und Gewissen. Wer hier dauernd über die Schiris nölt, sollte sich doch mal selbst an der Pfeiffe versuchen. Mit veränderter Perspektive verstummen dann so manche Kritiker schnell

Die deutlich gestiegene Spielgeschwindigkeit tut ihr übriges dazu, dass es mitunter schwierig ist, Zweikämpfe immer richtig zu beurteilen


hurdiegerdie
20. August 2013 um 12:43  |  188554

@fechi im Nachschuss von Alorenza im Kurier ist ein Foto.

Videobeweis: natürlich, wie in fast jeder anderen Sportart. Eingeschränkt natürlich, nicht für jeden Fu..

Alles machbar, es verändert den Sport nicht, zieht nichts unangemessen in die Länge, erhöht gar die Spannung und schützt den Schiri!

Ansonsten bitte Zeitlupen und Diskussionen im Fernsehen verbieten, denn das untergräbt die Autorität der Schiris.


Blauer Montag
20. August 2013 um 12:49  |  188555

Danke @Freddie1 // 19. Aug 2013 um 22:55
für dein Fazit, deinen Stimmungsbericht aus der Alten Försterei.


Trikottauscher
20. August 2013 um 12:52  |  188556

@dogbert
ach ja, wo wir gerade dabei sind, noch ’ne frage:
wo steht eigtl. nochmal geschrieben, dass man nach einem wettkampf keine taktik-kritik bzw. -analyse machen darf? habe gerade vergessen, in welcher sportwissenschaftlichen bibel das steht?… und manöverkritik kommt aus dem militärischen und nicht sportwissenschaftlichen bereich… mann-mann-mann!!!
und jetzt hör‘ ich auf, sonst sage ich noch ebenfalls so was unbedachtes, wie du heute nacht…


fechibaby
20. August 2013 um 12:55  |  188557

@sunny1703

Bei Schiedsrichter und Betrug fällt mir spontan Robert Hoyzer ein!
Der wurde dann auch Gott sei Dank auf Lebenszeit als Schiedsrichter gesperrt.

@Dan und @Joey Berlin
Sorry.
Ich habe den Text unter dem Spott-Graffiti nicht richtig gelesen.
Der Spruch „TANTE HERTHA IST DOOF! steht im Treppenhaus der Tribüne und ist alt.
Das ist der Spruch wie in Eurem Link.

Das Spott-Graffiti wird zur Zeit am Energie-Haus zwischen Haupttribüne und Wuhle gefertigt.
Text aus der BILD-Zeitung dazu:
„Eine Horde stolpernder Hertha-Spieler hechelt einem einzigen Unioner vergeblich hinterher.“
Die 7 Herthaspieler haben bereits das blau-weiße Herthatrikot an.
Der Unioner bekommt in den nächsten Tagen sein rot-weißes Uniontrikot.
Links ist eine rot-weiße Fahne mit der Aufschrift: EISERN.

Soviel zu dem noch unfertigen Graffiti.
Wenn das „Kunstwerk“ fertigt ist, gibt es bestimmt Bilder davon.


Dan
20. August 2013 um 12:59  |  188558

@fechi

Danke.

Na das ist doch positiv. Die fleißigen sieben blauweißen Zwerge rennen Schneewittchen hinterher um sie vor einer Dummheit zu bewahren. 😉


Blauer Montag
20. August 2013 um 13:01  |  188559

Welcome back Private Schneewittchen.


fechibaby
20. August 2013 um 13:04  |  188560

@Dan // 20. Aug 2013 um 12:59

Genau!


f.a.y.
20. August 2013 um 13:04  |  188561

@kami: Du willst mir jetzt ehrlich verkaufen, dass von einem Elfmeterpfiff eines Schiris Existenzen en masse abhängen? Was ist mit den Fehlentscheidungen von anderen? Willst Du jetzt auch Vertragseinsicht bei Spielern und Verein, bevor dort eine Fehlentscheidung eine Existenz zerstört? Sorry, aber das ist mir zu dünn.

Wenn ich bei Hertha auf der Geschäfststelle arbeite hängt meine Beschäftigung sicherlich auch davon ab, in welcher Liga Hertha spielt. Das kann auch durch Schiedsrichter beeinträchtigt werden. Korrekt. Aber auch durch den Manager, durch einzelne Spiele, durch die Taktik des Trainers, durch etc. pp. So ist das in der freien Wirtschaft. Mein eigener Arbeitsplatz hängt ebenfalls an vielen einzelnen Fäden, die ich nicht alle beeinflussen kann.

Meine Sorge beim Videobeweis: die Chance wird sich die Industrie nicht entgehen lassen. Eine kleine Tür in Richtung Werbeunterbrechung (siehe Amisport!!!!) wird aufgestossen und die Lawine kann niemand mehr stoppen. Ich weiss gar nicht, wie viele Spielzüge ich beim Football damals verpasst habe (selbt beim Superbowl), weil die bekloppte Anheuser Busch Werbung noch nicht fertig war, das Spiel aber bereits wieder losging.

So, ich muss los. Aber gerne „streite“ ich zeitnah mal im Turm darüber, @kami. 🙂


Trikottauscher
20. August 2013 um 13:07  |  188562

@dogbert
ach eines doch noch: @ub hat belege für deine persönlichen diffamierungen verlangt. mit keinem wort bist du dem nachgekommen… im gegenteil: @stephan berg hat dich um 12:40 uhr glaubwürdig widerlegt


Dogbert
20. August 2013 um 13:10  |  188563

@trikottauscher

Vielleicht kommst Du mal wieder runter, bevor Du Dich in irgendetwas hineinsteigerst, was lediglich Deiner Interpretion entsprungen ist.

Wenn man das Wesentliche herausfiltert, bleibt eben das übrig, was Du von mir zitiert hast. Selbst für sich stehend, ist es nichts anderes als die Wahrheit, die bekanntlich von vielen nicht ertragen wird.

Ich habe kein Problem damit, wenn man meine Beiträge kritisiert, aber dann sachlich. Ich habe mich nicht konkret auf Personen bezogen, sondern einen konkreten Sachverhalt aus meiner Sicht beschrieben.

Wir brauchen nicht darüber zu diskutieren, da das überall die gängige Praxis ist.

Jede Zeitung beschäftigt Volontäre, Praktikanten, freie Mitarbeiter. Das ist gängige Praxis und erlaubt den Betreffenden, einen Einblick in die Berufswelt des Journalismus.

Manöverkritik kommt zwar ursprünglich aus dem militärischen Bereich, ist aber mittlerweile für alle Lebensbereiche, wo es um die kritische Beschäftigung mit Ereignissen geht, zulässig.

Ich hätte ebensogut „kritische Nachbetrachtung“ sagen können.

Konkret bedeutet „Manöverkritik“ folgendes:
http://www.artm-friends.at/am/km/WM-Methoden/WM-Methoden-94.htm


jenseits
20. August 2013 um 13:10  |  188564

@Dogbert

Es geht bei der zu analysierenden Taktik um die des Spiels und eine Analyse kann per definitiom nur durchgeführt werden von etwas, das bereits stattgefunden hat bzw vorliegt. Das geht vor dem Spiel noch nicht. 🙂


Freddie1
20. August 2013 um 13:13  |  188565

@graffiti

Bei BZ online ist schon was zu sehen, kann’s aber nicht verlinken.
Bestätigt doch nur @fay und mich in unserer Einschätzung, dass wir ihnen fehlen ( bzw ein bissl neidisch auf den besseren Fußball sind).


Blauer Montag
20. August 2013 um 13:13  |  188566

Och neeeeeeee,
habt ihr etwa den Schuss der letzten Woche nicht gehört resp. gelesen???
Jetzt seit ihr um 13:04 und 13:07 schon wieder bei Streitgesprächen und persönlichen Diffamierungen. 🙁

Bei Frust und Neid,
ist es schon wieder soweit,
alle User bekommen Zeit
und immerhertha steht still?


Trikottauscher
20. August 2013 um 13:15  |  188567

Exil-Schorfheider
20. August 2013 um 13:20  |  188568

Blauer Montag // 20. Aug 2013 um 12:42

„1,65 m ist meine aktuelle Größe.“

Mit Hertha-Mütze auf dem Kopf? 😉


Dogbert
20. August 2013 um 13:21  |  188569

@jenseits

Wenn ich erst nach dem Spiel den Gegner analysiere, ist das Spiel meistens schon verloren.

Ich meinte mit „Analyse“ und „Taktik“ die strategische Planung eines Vorhabens. Wie wird der Gegner auftreten? Was und wie gefährlich sind seine Mittel? Was haben wir entgegenzusetzen? Wo sind seine Schwachstellen? Wo sind unsere Schwachstellen?

Ich war lange genug ein besserer Tischtennisspieler. Ich kann nicht an die Platte gehen und mal gucken, wie der Gegner so spielt. Bis dahin habe ich die ersten beiden Sätze schon schneller verloren als mich auf dem Gegner einzustellen.

Die Taktik und die Analyse des Gegners muß vor einer Begegnung stattfinden.

Nach dem Spiel kann man das Ereignis analysieren und Schwachstellen herausarbeiten, um daraus Erkenntnisse für das folgende Spiel gegen einen anderen Gegner mit einer womöglich ganz anderen Spielanlage, die man wiederum analysieren muß und sich dafür eine hoffentlich erfolgreiche Taktik zurechtlegt.


Trikottauscher
20. August 2013 um 13:22  |  188570

@bm
sorry, aber wo bitte diffamiere ich? ich beabsichtige lediglich, nicht wieder jenen leuten hier das das feld zu überlassen, die sich auf kosten anderer zu profilieren versuchen.


sunny1703
20. August 2013 um 13:24  |  188571

@fechi, dogbert

Das Problem fängt doch nicht bei irgendwelchen Fehlentscheidungen oder fehlschüssen oder abwehrfehlern usw an, sondern bei einer ganz einfachen aber schrecklichen Sucht, der Spielsucht.

Die Süchtigen gibt es in jeder Sportart, egal ob Videobeweis oder nicht. Und damit ist grundsätzlich erstmal jede Sportart für solche Wettmanipulationen empfänglich. Dass es dann nicht so ist, liegt an dem besseren Verschleiern von großen Wettbeträgen in populären Sportarten auf die mehr Gesamtbeiträge gesetzt werden.

@fechi

Hoyzer ist ein verurteilter Verbrecher, der einer Sucht erlegen ist und dadurch zum Verbrecher wurde. Ihn als beispiel für Schiedsrichter zu nehmen halte ich für fragwürdig!

lg sunny


20. August 2013 um 13:28  |  188572

Es wird mit jedem Beitrag peinlicher..@ dogbert.
@ hurdi: ich könnte ein ähnliches telegramm schicken. Wie du um 12:43 🙂
Übrigens wurde neulich wim TV ( wo?) mal wieder darüber dikutiert. Und interessant war zu hören, warum man in England schnell die Torlinientechnik eingesetzt hat..es gibt 5 Wettbewerber auf dem Markt: 4 deutsche und 1 englische Firma. Wer bekam den Zuschlag in England?
Es gibt wohl noch manipulationsmöglichkeiten, wurde im gleichen Beitrag gesagt ( erinnert mich dunkel an eine nächtliche Unterhaltung)
Ich bleibe, wie wohl ca 50% der aktiv im Fussballbuisness Beteiligten, skeptisch und bin sehr sehr nah bei @ fay und ähnlichen Argumentationen. Die Torlinientechnik ist m.E. Überfällig.


sunny1703
20. August 2013 um 13:39  |  188574

@dogbert

Du kapierst es irgendwie nicht.
Das Problem ist doch nicht wie sich das ganze von @Immerhertha-Taktiktafel geschriebene nennt, sondern wie Du es angegangen bist.

„Hier wird offensichtlich ein Medienpraktikant beschäftigt, der irgendwas Gescheites über Taktik sagen soll, aber lediglich ein Nachbeschreiber eines Fußballspieles ist, welches er vermutlich nicht mal gesehen hat. Ich gehe begründet davon aus, daß er von anderen Beiträgen abgeschrieben und seinem Senf dazugegeben hat.“……..hat nichts mit dem zu tun, was Du jetzt hier verteidigst,sondern ist einfach nur „blöde“ Anmache.

Und nebenbei ,man kann sehr wohl ein Spiel im nachhinein taktisch analysieren, was die Beobachter des nächsten Gegners übrigens auch nicht anders machen. Auch aus diesen Analysen ,Taktiknachbetrachtungen des Spiels bilden sich die taktiken für den nächsten Spieltag…….nicht nur, aber auch.

lg sunny


Blauer Montag
20. August 2013 um 13:39  |  188575

@Exil-Schorfheider // 20. Aug 2013 um 13:20
Mit Mütze 1,66 m.

@Trikottauscher // 20. Aug 2013 um 13:22
Keine Ahnung. Ich lese diesen Quark nicht, und ich weiß unter den mehr als 300 Kommentaren nicht, wer wann wen diffamiert haben könnte. Aber wenn um 13:07 Uhr Belege für Diffamierungen verlangt wurden, frage ich mich: „Warum?“


Trikottauscher
20. August 2013 um 13:43  |  188576

@bm, 13:39 uhr
mit verlaub: dann lies mal bitte @ub’s post um 10:57 uhr heute nach, dann weisst du, warum…


Etebaer
20. August 2013 um 13:45  |  188577

So, zwei Spieltage abgeschlossen, Hertha mit einem guten Start, sehr erfreulich.

Ich erwarte Bayern, Dortmund, Leverkusen und Wolfsburg unter den Top 3, Top 6.

Schalke ist extrem gefährdet, weil der Klub noch Jahrelang von günstigen Umständen abhängt, um die lebenswichtige CL zu erreichen und man nicht von so einer „Umwelt“ ausgehn kann, zu viele unsersetzbare Schlüsselspieler bedeuten Gedeih, oder Verderb.

Von Platz 5 bis Platz 15 entscheiden Nuancen.

Freiburg seh ich sehr skeptisch, weil da eine Menge Spieler sind, die nicht für das Model „Freiburg“ stehn.

Alle Teams, die gegen Bremen verlieren, sind grundsätzlich abstiegsgefährdet.

Und unser aktueller Gegner, der HSV hat in ersten Linie kein Spieler-, sondern ein Trainerproblem – abgesehn vom HSV-Grundsatzproblem „Vereinsstruktur“.

Das ein Trainer nach fast 2 Jahren immer noch kein inneres Verständnis für sein Team, seine Spieler, die Gegner und die Spielsituationen entwickelt hat ist ein Armutszeugnis.

Das wilde und unvorhersehbare oszillieren zwischen guten und schlechten Leistungen, Erfolg und Misserfolg entsteht genau daraus, weil jede Maßnahme zufällig wirksam/unwirksam ist, weil dieses Trainerverständnis nicht vorhanden ist.

Was den HSV gefährlich macht, weil Fink inzwischen im Panikmodus sein sollte und Gott weiß welche kruden Ideen ausbrütet.

Für den HSV muß man auf eine Klatsche hoffen, damit die Baustelle „Trainer“ abgearbeitet wird.
Grundsätzlich kann der HSV mit seinem Kader nämlich tatsächlich unter guter Führung die EL Quali erreichen.

Ausserdem kann man die suspendierten Spieler unter einem neuen Trainer einer „Neubewertung“ unterziehn ohne das Gesicht zu verlieren.

Time will tell…


fechibaby
20. August 2013 um 14:03  |  188578

@sunny1703 // 20. Aug 2013 um 13:24

„Hoyzer ist ein verurteilter Verbrecher…“

Lieber sunny.
Stimmt nicht.
Hoyzer ist ein verurteilter Straftäter, kein Verbrecher.
Verbrecher sind Personen, die ein Verbrechen begangen haben ( Raub, Mord usw. )
Die Straftat Betrug ist „nur“ ein Vergehen.

Und tschüssss.


20. August 2013 um 14:06  |  188579

@fechi

Dann ist Hoyzer ein verurteilter Vergeher? 😉

Blauweiße Grüße
Treat


Dogbert
20. August 2013 um 14:07  |  188580

@apo

Ohne konstruktive Kritik kann ich nichts anfangen. Ich habe mich mehr als angemessen bei den sich angesprochen Fühlenden entschuldigt.

Das werde ich jetzt auch persönlich im Rahmen des virtuell Möglichen bei Immerhertha-Taktiktafel tun.

Du bist doch derjenige gewesen, der von „Weicheiern“ nichts hält. Dann sollte derjenige auch deutlichere Tonlagen vertragen und nicht heulen. Meine Kritiken sind in der Regel sachlich und da nehme ich zunächst keine Rücksicht auf irgendwelche mit der Sache an sich nichts zu tuenden Umgebungsvariablen.

@Immerhertha-Taktiktafel // 20. Aug 2013 um 12:40

Meine eigentliche Kritik, wenn man das überhaupt noch ausschreiben darf, bezog sich über eine „Taktiktafel“ als denkbare Erweiterung vor dem Spiel.

Nach dem Spiel ließe sich dann ein Abgleich vornehmen, der nicht unbedingt in jedem Fall so aufwendig sein muß. Das abgelaufene Spiel selbst bietet schon genügend Substanz für nachbetrachtende Diskussionen.

Ich habe Dein Engagement hier letzte Woche ausdrücklich gelobt, nämlich als für die Umstände als sehr fundiert empfunden.

Mein als zurecht empfundener unglücklich formulierter Beitrag bezog sich primär auf die Einlassung von Wolfka. Sehr wahrscheinlich sind Wolfka und ich von falschen Rahmenbedingungen ausgegangen, da wir unter „Taktiktafeln“ und Analysen etwas anderes verstehen. Nämlich die strategischen Überlegungen vor einem Spiel und hinterher die kritische Nachbetrachtung.

Es wäre auch kein Drama, wenn die Taktik mal nicht aufgegangen ist oder der Trainer mit seiner Taktik besser lag. Oder andersherum: der Trainer hat sich verspekuliert und sein eigenes erdachtes Konzept als das Erfolgsversprechendere verteidigen kann.

Mein Anliegen bestand eigentlich nur darin, zu untermauern, daß Wolfkas Einwände nicht unberechtigt waren. Es ist halt auch eine Frage der Perspektive und des Standpunktes.

Ich gestehe mir ein, daß ich mich an der Bezeichnung „Taktiktafel“ zu sehr hochgezogen habe. Dafür entschuldige ich mich bei Dir ausdrücklich.

Um mehr ging es im Kern nicht.


ubremer
ubremer
20. August 2013 um 14:11  |  188581

@dogbert,

Fußball ändert sich. Die Betrachtung auf Fußball ändert sich. Die Medien, mit denen man Fußball verfolgen kann, ändern sich. Es entstehen neue Möglichkeiten. Etwa im Internet. Etwa Taktikanalysen. Eine international exzellente Seite ist

zonalmarking.net

Eine andere renomierte internationale Seite ist

Fourfourtwo.com

Eine anerkannte Seite in Deutschland ist

spielverlagerung.de

Und Du hast nun das große Glück, bei Immerhertha eine Taktiktafel zu lesen, die sich ganz auf Hertha BSC kapriziert.
Das ganze umsonst. Und niemand ist gezwungen, das zu Lesen.

P.S. Auf sämtlichen genannten Seiten werden die fraglichen Spiele im Nachhinein analysiert.


hurdiegerdie
20. August 2013 um 14:13  |  188582

@apollinaris // 20. Aug 2013 um 13:28

„@ hurdi: ich könnte ein ähnliches telegramm schicken. Wie du um 12:43 🙂 “

Mach doch 😆
Ich habe das nicht weiter ausgeführt, weil ich es schon sooooooo oft geschrieben habe, und niemanden mehr langweilen wollte.


Bolly
20. August 2013 um 14:29  |  188583

OT @BM
Spässle Dachte beim Fidel gab es nix zu futtern 😉 deshalb die Schrumpfung 🙂 und das Neidische Gewicht, aber ich komm mit großen Schritten auf Dich zu. Wenn Du am übernächsten Mittwoch Dein kühles B… trinkst ackere ich bei Flutlicht im Olympiastadion 😆


f.a.y.
20. August 2013 um 14:33  |  188584

@dogbert: dein Vorwurf lautete aber „du hast das Spiel vermutlich nicht gesehen, abgeschrieben und Letzteres kann ich fundiert belegen“. Darauf wartet die Netzwelt nach wie vor mit angehaltenem Atem.


sunny1703
20. August 2013 um 14:36  |  188585

@fechi

Du hast nach § 12 Abs 2 StGB völlig recht. Betrug und bei Holzer war es sogar „nur“Beihilfe zum Betrug ist ein Vergehen, weil die Mindeststrafe für dieses Vergehen unter einem Jahr liegt.

In der Rechtswissenschaft wird aber die Straftat als solche schon als Verbrechen bezeichnet.

Rein optisch gefällt mir jedoch das Wort Straftäter besser als dieser sehr populitische Begriff Verbrecher!

@treat

Vergeher hat auch was! 😀

lg sunny


Berlin92
20. August 2013 um 14:37  |  188586

@ treat

na klar, wer sich am fußball vergeht, der ist ein Vergeher. 😉

@Etebaer

also wolfsburg sehe ICH NICHT unter den top 6.
wieder einmal hat der trainer einen zusammengewürfelten milliardenhaufen zur verfügung stehen, der ohne konzept zusammen gestellt ist.

die haben einfach zu viele endlose mittel zur verfügung stehen (geld geld geld) und müssen sich halt keine gedanken machen, wen die kaufen und ob der einschlägt.

so kauft wolfsburg „das“, was gerade auf dem markt is und schon teuer ist. denn wer teuer ist, muss doch auch erfolg bringen.

nur bisher ging diese rechnung nicht so recht auf, sich da oben zu etablieren.

ich finde es ist eine schande, dass wolfsburg noch in der 1. bundesliga spielt. mit den vielen VW Millionen, wäre Hertha BSC auch nicht 2 mal so kurz hintereinander abgestiegen.

Tja, schade dass es in Berlin keinen erfolgreichen Autobauer gibt, würde dem Fußball finanziell weiterhelfen.


Wolfka
20. August 2013 um 14:38  |  188587

ubremer // 20. Aug 2013 um 10:57

@wolfka

Beim lesen seines fehlerhaften Beitrages wurde ich jedenfalls an die Bemühungen eines Praktikanten eines Boulevardblattes erinnert .
———————————————————
Nicht mit Dreck schmeißen: Belege liefern. Was ist fehlerhaft?
———————————————————–
Hallo ( ub ),
erwartest du ernsthaft eine Antwort von jemandem den du hier als Dreckschleuderer bezeichnest ?


Dogbert
20. August 2013 um 14:40  |  188588

@f.a,y

Fange nicht an zu lügen. Wenn schon zitieren, dann bitte richtig.

Ich habe ganz oben folgendes geschrieben:
„Ich gehe begründet davon aus, daß er von anderen Beiträgen abgeschrieben und seinem Senf dazugegeben hat.“

Von „fundiert belegen“ steht da kein Wort.


nordlicht
20. August 2013 um 14:44  |  188589

@Immerhertha-Taktiktafel

danke für die erklärung, aber irgendwie doch verwirrend.
meine frau hat mitgelesen und mich gebeten mir die mühe zu machen und Groß und Kleinschreibung zu berücksichtigen. Sie findet das sonst anstrengend zu lesen. Ich höre mal auf die schönste aller Frauen und folge ihrem Rat.
Eine Frage habe ich noch. Kann man vom FS aus Laufwege usw. erkennen? Ich sehe dort nur immer Ausschnitte und wundere mich ab und zu wo ein Spieler so plötzlich herkommt.


Freddie1
20. August 2013 um 14:50  |  188590

@wolfka, dogbert

Chance vertan.
Jetzt wird’s nur noch lächerlich.

Vielleicht haben die aber auch den Auftrag, den Blog zu sprengen?


f.a.y.
20. August 2013 um 14:52  |  188591

@dogbert: okay, wodurch begründet?


etebeer
20. August 2013 um 14:55  |  188592

@Dagobert
Taktik-Vorbereitung vor dem Spiel.

Impire,Opta oder Sportradar stellen viele Daten den Bundesligavereinen zur Verfügung.
Ich schätze unser Trainerteam hat über jeden Verein/Fußballspieler
sämtliche Daten,
die Ideen wie man den HSV bespielen muß
entwickeln sich aus den aktuellen Beobachtungen
und den gesammelten Daten.
Viele Beobachter sind an der Vorbereitung dieses einen Matches beteiligt.
Genauso für die Taktikanalyse
nach dem Spiel.
Unser Trainerteam hat nach den gesehenden Leistungen des HSV gegen Schalke und Hoffenheim einige taktische Möglichkeiten wie man gegen Hamburg bestehen kann.
einfach wird es aber sicherlich nicht.

Diese Kritik an @Stephan Berg ist deshalb ungerecht,
er erklärt wie schonmal von mir beschrieben die Spielanalyse einfach und für jeden verständlich.

Am TV ist es doppelt schwer fehlt doch die totale und oft kann man nur erahnen wie „hoch oder tief“
die Abwehr steht.
Eine gezielte Spielbeobachtung allein durchzuführen ist nicht einfach.

Eine Vorausschau wie wird Hertha gegen den HSV auflaufen,
wer wird sich um vdV kümmern,
Systemänderungen usw.
Ich sehe gerade nochmal das HSV Spiel um mir über die Hertha Taktik
Gedanken zu machen,
so schnell wie die Spiel-Situationen
ablaufen,
so schnell kann ich mir gar keine Notizen machen 😀

Das spekulieren über Aufstellungen und Taktiken vor dem Spiel usw. sollte unsere Aufgabe im Blog sein.


Dan
20. August 2013 um 14:58  |  188593

@Dogbert

Der Ansatz Taktik vor dem Spiel ist nicht schlecht, sehe da aber meines Erachtens einige Probleme.

1) Was ist die wahrscheinlichste Aufstellung, wie sehen Alternativen aus? Hier ist viel Spekulation möglich und ggf. auch völlig unterschiedliche taktische Möglichkeiten zu erläutern.

Beispiel: LV Holland oder Schulz.

Fabian Hollands Rolle ist hier ggf. schnell abgehandelt, wenn man ihm zugesteht den defensiven Part zu überlassen (weil Offensiv noch nicht sein Ding ist) und ÄBH teilweise von defensiven Aufgaben entbindet.

Bei Schulz wird es schon schwieriger. Seine Spielweise als LV hat wohl nicht jeder auf dem Radar. Wie sieht also das Wechselspiel zu ÄBH aus? Läßt der sich in die Defensive fallen, weicht er in die Mitte aus, wird eher Langkamp die Seite abdecken, wenn Hosogai auch noch offensiv Überzahl im Mittelfeld schaffen soll. usw. usf.

Ich würde behaupten, dass sprengt für einen Blog denn Rahmen.

2) Für solch eine Analyse, reicht kein zweimal die Woche beim Trainings dabei sein aus. Allein was Empire(?)-Daten so liefert, was wir nicht sehen, wie Sprintdaten, Schnelligkeitsprofile ohne/mit Ball, Dribbling, Sprungkraft usw. usf..
Wie ist der Fitnesstand, Trainingsrückstand, Überbelastung und vieles mehr spielt in weiteren Beurteilungen ein. Und das Ganze zweimal, denn der Gegner gehört zur Analyse dazu.

Sorry, für einen mit auch viel geopferter Freizeit bereitgestellten Blog ein ziemlicher und unverhältmässiger Aufwand.

3) Sehe ich in unserem Blog die Chemiche Keule, wie man den oder den so beurteilen kann und man nicht mehr über Taktik spricht sondern sein Lieblinge erhebt und die anderen „Lieblinge“ senkt.

Ich selber muss aber auch sagen, ich kenne diese Voranalysen aus dem amerikanischen Sport besonders in der Beurteilung der Pitcher und Batter im Baseball und im A. Football des Quaterbacks und seiner Running Backs oder Wide Receiver. Ich kenne aber auf dem deutschen Fernsehmarkt, keine Sendung die sich mit solchen Voranalysen beschäftigt. Ich fände die gut, aber die sind sehr aufwendig, wenn man es richtig machen will.


sunny1703
20. August 2013 um 15:05  |  188594

@freddie

Erwähnenswert dass Stephan Berg hier sogar noch sehr diplomatisch antwortet. Ich hoffe er macht weiter seine Nachbetrachtungen ,wofür ich ihm jetzt schon mal herzlich danke.

Wie angenehm ist mir dagegen die Entschuldigung von @kraule aufgefallen, ohne wenn und aber.

lg sunny


Dogbert
20. August 2013 um 15:10  |  188595

@f.a.y

Begründet ist es dadurch, daß selbst meine Analysen von Sportjournalisten mit und auch ohne telefonische Einverständniserklärung (ist für mich auch nicht so schlimm) in ihre Artikel originalgetreu und auch in abgewandelter Form (hat mit der Textlänge zu tun) übernommen werden.

Es ist ganz normal, daß ein schreibender Sportjournalist (bei Live-Reportern ist das noch was anderes) sich auch weiterer Quellen bedient, die er in seine Artikel einfließen läßt, ohne die Originalquelle zu benennen zu müssen. Verschiedene Betrachtungsweisen korrigieren die unmittelbare Selbstwahrnehmung und tragen zur Qualität eines gut gemachten Artikels bei.


TETEBSC
20. August 2013 um 15:27  |  188596

Habe heute in diesem Blog viel über Lokalpatriotismus (Herthafans mit sympathien für Union ) gelesen. Dazu eine Meldung vom Berliner Amateurfussball. NSF Gropiusstadt (Ü 50) neuer NOFV (Nord Ost Deutscher Fussballverband) Meister. Damit wieder Qualifiziert zur Deutschen Ü 50 Meisterschaft (NSF Gropiusstadt wurde schon im letzten Jahr Deutscher Meister und ist damit Titelverteidiger) Für interessierte Turnier findet am 14/15. 09 auf dem Olympiagelände statt. Zu Hertha – HSV wenn`s jut läuft wirds zweistellig. HAHOHE


Blauer Montag
20. August 2013 um 15:29  |  188597

Jepp Bolly // 20. Aug 2013 um 14:29

„OT @BM
Spässle Dachte beim Fidel gab es nix zu futtern“

Reis und Bohnen gab’s – wie im Dschungelcamp.


sunny1703
20. August 2013 um 15:32  |  188598

@dogbert

Wenn es so ist, hättest Du heute nacht nicht diesen Aufstand machen müssen. Denn dann hätte ja nach Deiner Meinung Stephan Berg nur die Selbstwahrnehmung korrigiert um zur verbesserten Qualität beizutragen.

Ich würde an Deiner Stelle genau hinhören was Herr Kretschmann am 03.Oktober in seiner Rede zum Besten geben wird. Nicht dass er noch was aus Deinen Analysen oder sonstigen Weisheiten zitiert.

lg sunny


Dogbert
20. August 2013 um 15:32  |  188599

@Dan und etebeer

Ich hatte weit oben bereits meine vorstellbare taktische Ausrichtung gegen den HSV in Kurzform formuliert.

Die Vor- und Nachbetrachtungen können wir genauso gut und dafür ist diese Plattform auch da. Für mich ist die Vorbetrachtung bei angehenden Sportjournalisten bedeutungsvoller.

Man sieht doch schon in den visuellen Medien, wie schlecht die Journalisten/Reporter auf die Ereignisse vorbereitet sind. Da sind Leute wie Breuckmann oder Netzer ein ganz anderes Kaliber. Holger Obermann trauere ich auch noch nach.

Diese Vorbetrachtung von einen Nachwuchsmann, der sich mit Bundesliga und Hertha BSC intensiv befaßt, fände ich eine richtige Bereicherung.


Dogbert
20. August 2013 um 15:50  |  188600

@sunny1703

Politiker haben ihre Redenschreiber. Wenn sie mal spontan was antworten sollen, kommt meist nichtssagendes Zeug raus.


sunny1703
20. August 2013 um 15:56  |  188601

@Dogbert

Meine Güte, Du bist ja richtig umfassend informiert. Danke für die Aufklärung.


coconut
20. August 2013 um 16:00  |  188602

@Stephan Berg
Lass dich nicht beirren und mache weiter.
Für sicherlich 90% aller User hier, ist das eine absolute Bereicherung.
Ich lese das zumindest gern und mit solch lockeren Einlagen wie „gezielt angeschossen“ ( 😆 ) wird es doch eher unterhaltsamer.
Ich selbst ziehe daraus zwar wenig bis gar keine neuen Erkenntnisse, aber das ist doch gar kein Problem. Für mich sind deine Beiträge eine Erweiterung und (wie schon jemand schrieb) wer weiß, ob da nicht der eine oder andere gefallen daran findet, seine eigene Analyse ganz für sich zu erstellen.

@apo….. heute Nacht
Danke für die klaren Worte!
Mir ist echt die Kinnlade runter gefallen.
Was für eine Arroganz.
Ich sehe die „Taktiktafel“ als das, was sie vom Ansatz her wohl auch sein soll:
Als eine Anregung zur Diskussion. Nicht mehr, nicht weniger.
Im Gegenteil! Wäre das eine Wissenschaftlich fundierte Analyse würden wohl 99% aller Leser nach dem ersten Absatz weiter scrollen, weil sie nur noch „Bahnhofskofferklauen“ verstehen würden……
Eine Analyse vor dem Spiel (eher wohl Prognose) macht doch eigentlich nur für die Trainer Sinn. Denn zumindest für ihre Mannschaft wissen sie welche Variablen zutreffen. Das würde nach meinem Empfinden auch dem Sinn dieses Blogs zuwider laufen. Nämlich einem unkapriziösen Austausch gleich Gesinnter Fußballfans mit einer besonderen Affinität zur Hertha…… 😉


20. August 2013 um 16:08  |  188603

Eine Analyse kann schon per Definition lediglich hinterher gemacht werden (wurde ja schon gesagt)
Ergo kann man Vorher nur die letzten Spiele des Gegners und der eigenen Mannschaft betrachten. Man kann also nichts analysieren was noch garnicht stattgefunden hat. Insofern haut der gute Dogbert hier die Begrifflichkeiten völlig durcheinander. Freilich kann man (hier) spekulieren wie wohl die Taktik aussehen könnte (machen wir ja auch schon in etwa durch unsere Aufstellungsangaben). Allerdings ist es wohl etwas unsinnig, grade bei uns. Denn unser, inzwischen allseits geliebter Trainer hat alle doch immer wieder durch seine Aufstellungen überrascht. Da können wir uns Gedanken machen über die zu erwartende Taktik wie wir wollen.
Leider neigen einige User wie Ursula, Spiri oder Dogbert dazu mit Unterstellungen zu arbeiten( dummer Satz, Praktikant welcher nur abschreibt e.t.c, e.t.c.), welche lediglich dazu dienen Andere herabzuwürdigen und ihre eigene Meinung als einzig Wahre zu manifestieren. Dieses wollen wir aber hier nicht.
Also bitte die Form ändern und dann lesen wir auch gern wieder den Spiri oder die Ursula(welche sich übrigens sehr geändert hatte, meiner Meinung nach)
Sorry das ich hier wir schreibe, aber ich lese fast alles und denke ich spreche für die Mehrheit)


Dogbert
20. August 2013 um 16:16  |  188604

Ich finde es überhaupt nicht lustig, sich über einen Spieler lustig zu machen, der unbeabsichtigt angeschossen wurde, und das noch als taktische Variante zu bezeichnen. Das ist Humor unterster Schublade.

Der Spieler hätte sterben können. Das sollte den Beobachtern mal klar sein. Ich möchte Euch mal sehen, wenn ihr so eine Granate von 180 km/h aus kurzer Entfernung auf dem Brustkorb gebrettert bekommt. 40 cm höher wäre der Spieler ein Komapatient.

Irgendwo ist mal Schluß mit lustig.

Ich unterstelle Allagui deswegen keinen Vorsatz, sondern es war eine sehr unglückliche Situation, die im doppelten Sinne glücklich ausgegangen ist. Der Spieler liegt nicht im Koma und der Ball landete im Tor.


fechibaby
20. August 2013 um 16:18  |  188605

Habe jetzt etwas bei bz-berlin.de über das Union Graffiti gefunden.

Hier der Link:

http://www.bz-berlin.de/sport/union/union-kuenstler-haengen-hertha-ab-article1724518.html


Start-Nr.8
20. August 2013 um 16:19  |  188606

Wer die Taktiktafel nicht gut findet, der kann sie überlesen. Könnt Ihr Meckerer und Nörgler das bitte einfach tun, anstatt den Blog mit Euren Anfeindungen und Nörgeleien zuzuspammen?

Es wird langsam unerträglich, die 2-3 Beiträge mit fundiertem Inhalt aus den sie umgebenden 30 Beiträgen, die nur Streitigkeiten enthalten, heraus zu filtern.

So sehr ich die Arbeit schätze, die hier getan wird und einem interessierten Publikum kostenlos dargeboten wird, so sehr nerven mich die Spammer.

Immerhertha kann man bald kaum noch lesen. Das ist echt schade.


del Piero
20. August 2013 um 16:20  |  188607

Das kann ja jetzt nur Satire sein was Du hier schreibst @ dogbert oder meinst Du das im Ernst?
Hast sicher den Smilie vergessen.


Orgelpfiff
20. August 2013 um 16:21  |  188608

@ sunny1703 // 20. Aug 2013 um 14:36

„@fechi Du hast nach § 12 Abs 2 StGB völlig recht. Betrug und bei Holzer war es sogar “nur”Beihilfe zum Betrug ist ein Vergehen, weil die Mindeststrafe für dieses Vergehen unter einem Jahr liegt. “

Ja, aber hätte man ihm beweisen können, das er es gewerbsmäßig als Mitglied einer Bande gemacht hat, wäre es tatsächlich ein Verbrechenstatbestand gewesen.

In einem Paralleluniversum sind Hoyzer ein Verbrecher und Hertha Deutscher Meister.


f.a.y.
20. August 2013 um 16:23  |  188609

Jetzt wird’s aber abstrus.


sunny1703
20. August 2013 um 16:26  |  188610

@Orgelpfiff

Danke ! 🙂

lg sunny


pax.klm
20. August 2013 um 16:27  |  188611

@Dogbert
…nur ist das keine Taktikanalyse, sondern eine gute und fundierte Nachbetrachtung eines Spieles.

Das ist falsch.
Eine abschließende Analyse, eine Analyse der Taktik des Spiels ist erst n a c h dem Spiel möglich. Vor dem Spiel können nur die Vorraussetzungen analysiert werden!

Ansonsten bin ich bei @Dan, er hat es gut formuliert, für mich…
Grüße


Turbine
20. August 2013 um 16:28  |  188613

„Es ist schön, so unterschiedliche Meinungen zu hören. Das erinnert mich daran, wie unterschiedlich wir alle sind.“


Freddie1
20. August 2013 um 16:29  |  188614

@dogbert 16:16

Es ist nicht böse gemeint.
Kann es sein, dass du Probleme hast ,Ironie zu erkennen?. Auch wie du dich an die ureigenste Wortbedeutung klammerst.
Taktiktafel= vorheriger Plan, etc.
Schon in der Vergangenheit könntest du Ironie nicht erkennen.
Wenn dem so sein sollte, Schütz dich selbst und schreibe nicht in einem Blog.
Ich will es dir nich verbieten, ist ein Rat


del Piero
20. August 2013 um 16:30  |  188618

@Turbine
Ja und weil das so ist, sollten wir alle repektvoll miteinander umgehen, ohne Arroganz und Diffamierungen


Dogbert
20. August 2013 um 16:38  |  188619

@del Piero

Bevor ich etwas mache, muß ich analysieren und meine Strategie festlegen. Ich kann beim Schachspiel auch nicht mal drauflosspielen, sondern muß einen Plan haben. Es reicht nicht, nur seine Spielzüge zu kennen, sondern muß auch die bevorzugten Spielzüge des Gegners kennen, um nicht unangenehm überrascht zu werden.

Man doch die letzten Spiele des Gegners analysieren. Wo sind seine Schwachstellen? Wo können wir ansetzen? Wie können wir seine Stärken wenigstens neutralisieren? Überspieler finden in genialen Momenten immer Möglichkeiten. Die kann man nicht völlig ausschalten, ohne das System durcheinander zu bringen.

@freddie
Kann es sein, daß Du keinen schwarzen Humor verstehst? Der Beitrag war, wie del Piero rochtig bemerkte, schwarzer Humor.

Ist schon schlimm, daß man sowas noch extra mit Smilies versehen muß.

Ich habe gegen den HSV Schulz als LV (ÄBH lernt langsam, seinem Hintermann zu unterstützen) und Lustenberger als Manndecker gegen VdV ins Gespräch gebracht.


Freddie1
20. August 2013 um 16:44  |  188621

@dogbert
Um in deinem Duktus zu schreiben:
Du lügst!
@del Piero hat nichts von Schwarzem Humor geschrieben.
Er schrieb etwas von Satire.

Und bei der Qualität deiner gestrigen Beiträge lag es nahe, dass du es ernst meinst.


Dogbert
20. August 2013 um 16:50  |  188623

@Freddie1

Ich habe lediglich Teile ernstgemeint und diese auch begründet.


TomTom81
20. August 2013 um 16:51  |  188624

@Dogbert

„Bevor ich etwas mache, muß ich analysieren und meine Strategie festlegen“

Du sagst zurecht, dass man analysieren UND Strategie festlegen muss, denn das sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Analysieren tut man die Gegebenheiten, also alles was zum aktuellen Zeitpunkt bekannt ist. Damit ist analysieren per Definition rückwärtsgewandt.

Der zweite Schritt ist dann die Planung. Hier arbeitet man vorausschauend und baut auf einer fundierten Analyse auf, um Entscheidungen zu treffen. Entscheidungen trifft man NICHT während einer Analyse.

Dein Denkfehler ist es also, diese beiden Begriffe zu vermengen, die eigentlich getrennt sind.

Fazit: Man kann vor und nach dem Spiel analysieren, allerdings für einen unterschiedlichen Zweck. Vor dem Spiel kann man mögliche Aufstellungen und Taktiken analysieren, oder auch vergangene Spiele der eigenen/gegnerischen Mannschaft.
Nach dem Spiel kann man das tatsächlich gelaufene Spiel analysieren und Rückschlüsse auf den ursprünglichen Plan ziehen.
Das letztere ist der Sinn der Analyse, so wie sie Stephan Berg erstellt.


monitor
20. August 2013 um 17:02  |  188628

Feierabend.

Ich scrolle nachher zu Hause weiter.

(Das war ironisch gemeint) 😉


del Piero
20. August 2013 um 17:06  |  188629

@TomTom lass es. Das Gleiche habe ich bereits geschrieben. Dogbert wergleicht Äpfel mit Birnen. Da er mir aber wieder so geantwortet hat(die Begrifflichkeiten vermengt) will er es nicht verstehen(man kann es auch Rechthaberei nennen). Es gibt auch noch eine zweite Möglichkeit. Aber die nehme ich auf Grund seiner sonstigen Beiträge nicht an.
Bleiben noch die Herabwürdigungen, welcher er aber relativierend entschuldigt hat.
So und nun laßt uns auf grund der Analyse der HSV-Leistungen eine Prognose für die Hertha-Taktik diskutieren.


TomTom81
20. August 2013 um 17:08  |  188630

@del Piero
agreed 😉


Dogbert
20. August 2013 um 17:49  |  188637

Ich vergleiche nicht Äpfel mit Birnen.

Erst kommt die Analyse (die eigene und die des Gegners) und darauf erfolgt die strategische Planung. Eine sorgfältige Planung bzw. Taktik bedingt einer sorgfältigen Analyse.

Eine Analyse kann sowohl eine Rückbetrachtung sein als auch eine aktuelle Formbetrachtung sein. Was nützt mir z. B. eine Rückbetrachtung, wenn mir im nächsten Spiel fünf oder sechs eingeplante Spieler ausfallen. Ich muß dann die aktuell zur Verfügung stehenden Spieler analysieren, ihre Stärken und Schwächen deutlicher herausarbeiten, um sie dann optimal einsetzen zu können. Danach kann ich mich mit der Taktik beschäftigen.

Wenn ich beim Schach meine wichtigsten Figuren verloren habe, muß ich meine Taktik auch ändern. Ich muß aus dem, was mir noch zur Verfügung steht, das beste machen. Dazu gehört die Analyse bzw. Bestandsaufnahme, um mir daraus eine Taktik zu entwickeln.


pax.klm
20. August 2013 um 17:54  |  188638

@all, sorry, habe nun den Beweis für mich erbracht, dass scrollen jede Menge Fehlerpotential birgt. Wäre dem nicht so dann hätte ich mir den Kommentar um 16.27 schenken können.


pax.klm
20. August 2013 um 18:04  |  188641

Ich gehe begründet davon aus, daß er von anderen Beiträgen abgeschrieben und seinem Senf dazugegeben hat.

Warum soll fay gelogen haben?
Ist die Aussage o. von Dir?
Wenn ja, dann solltest Du Dich bei f a y entschuldigen, denn „begründet“ bedeutet doch wohl = ist belegbar per Quelle…


pax.klm
20. August 2013 um 18:14  |  188642

@dogbert
und ein letzter Gedanke von mir zu Äpfeln und Birnen:
Äpfel:
Pflanzengattung der Kernobstgewächse (Pyrinae) aus der Familie der Rosengewächse (Rosaceae)
Die Birnen (Pyrus) bilden eine Pflanzengattung, die zu den Kernobstgewächsen (Pyrinae) in der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) gehört.

Die Birnen (Pyrus) bilden ebenfalls eine Pflanzengattung, die zu den Kernobstgewächsen (Pyrinae) in der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) gehört.

Aktuell gibt es von einem großen Saftproduzenten einen wohlschmeckenden Mischsaft.

Der steigt nicht zu Kopf!

Eine Spielanalyse kann nur rückschauend duchgeführt werden.
Lediglich der Istzustand der Einzelkomponenten kann in der Vorschau analysiert werden.
Das tatsächliche Geschehen ist dann von vielen unbekannten Faktoren geprägt.
so wird es dann eher S-F…


del Piero
20. August 2013 um 18:18  |  188643

Ja @Dogbert Du hast recht, Du machst das so. Du analysierst wie Du die Schachfiguren einsetzt und nach dem Spiel betrachtest Du wie Du gespielt hast.

Einen kleinen wirklich gutgemeinten Tipp für Leben(erlaub ich mir meines Alters wegen). Wenn alle Anderen gegenteiliger Meinung sind, sollte man vielleicht die Möglichkeit in Betracht ziehen seinen eigenen Standpunkt zu hinterfragen.


ubremer
ubremer
20. August 2013 um 18:25  |  188647

@dogbert

Begründet ist es dadurch, daß selbst meine Analysen von Sportjournalisten mit und auch ohne telefonische Einverständniserklärung in ihre Artikel originalgetreu und auch in abgewandelter Form (hat mit der Textlänge zu tun) übernommen werden.

– Wo kann man Deine Analysen finden (ehe sie von irgendjemandem aufgenommen werden)?

– Welcher Sportjournalist hat Deine Analysen übernommen?

– In welchem Medium und wann sind Deine Analysen originalgetreu gedruckt/gesendet worden?


etebeer
20. August 2013 um 19:03  |  188659

@Dogbert
Die Kurzform habe ich gelesen.
Eine takt. Vorausschau auf ein Spiel
ist wie ein Schuß mit verbundenen Augen,
man kann nur durch Zufall treffen.
Weder der Kicker noch bundeslige.de
bieten so eine detaillierte Vorschau an.

In Spielverlagerung gibt es eine interessante Seite
die sich mit der Taktik vor dem Spiel beschäftigt
(wirklich hoch interessante Theorie)
http://spielverlagerung.de/category/taktiktheorie/

Auch beschrieben z.B.
Takt.Mittel gegen die falsche 9 beim HSV war das Hakan Calhanoglu,
was wäre aber wenn Fink Artjoms Rudnevs von Anfang an hätte spielen lassen.
Ich will damit sagen die Taktik vorher bietet zuviele Fragezeichen.
Die Trainer haben mit den Spielern in der Vorbereitung und täglichen Training vieles vorher trainiert und einstudiert und sind darauf vorbereitet

Wir schaffen es ja nur in den seltesten Fällen die Elf Spieler die auflaufen richtig zu benennen.

Ich finde die Nachbetrachtung der immerhertha Taktiktafel bietet mir einen Abgleich meiner im Spiel selbst gemachten Beobachtungen.
Mir reicht das.


20. August 2013 um 19:20  |  188673

oha..habe mir grade mal den ganzen lieben langen Tag in diesem blog reingetan. Meine Güte, ich war Zeuge, wie jemand sich immer mehr um Kopf und Kragen redet, einzig, weil zu fein, für eine normale, einfache Entschuldigung. Stattdessen ellenlange, immer fadenscheinigere Ausflüchte, bis hin zum wikd Umsichschlagen ( dann, wenn der Überblick verloren geht, neigt man zum Windmühlenhauen; bei Boxern sehr anschaulich zu beobachten). In diesem Freizeitblog vor einem Spiel Taktiktafeln aufzustllen, die in die Tiefe gehen..das ist für mich völlig überzogen. Nochmal: man hat einen bunten Strauss an Optionen. Meiner Meinung nach ist das nahezu unmöglich. In groben Zügen geht das natürlich und wird ja hier und anderswo auch gemacht.
nee, vergalloppiert und einfach nicht in der Lagre, seinen Irrtum zuzugeben und noch weniger in der Lage , zu erkennen , auch sprachlich mehrfach daneben gelegen zu haben. Schade, aber, wie gesagt: kenne ich aus dem effeff und hat mit allem Möglichen zu tun, aber am Wenigsten mit einem Generationskonflikt ( @spiri).
Ein ziemlich trauriger immerhertha-Tag und hoffentlich auch Beispiel für jene, die in @ursula die Wurzel allen Übels sahen..Ich habe in den letzten Stunden ein schlimmes Beispiel für Maßlosigkeit erlebt hier.
@wolf ist natürlich nichts anderes als ein fake-account. Keine Ahnung, wer dahinter steckt, aber in meinen Augen steckt da ein unseriöser und ziemlich feiger Charakter dahinter. Und ausgerechnet auf den lässt sich @dogbert ein.damit fing die dramatische Abwärtsspirale an.


jenseits
20. August 2013 um 20:25  |  188696

@Stephan Berg

Deine ruhige und souveräne Antwort hat mir gefallen. Ich bin den Blogbetreibern dankbar, dass uns Deine Taktiktafel und Spielanalyse, die bestimmt viele hier gerne lesen und vielleicht auch hilf- und lehrreich finden, zur Verfügung gestellt werden. Das wertet unseren Blog zusätzlich auf und macht ihn zu etwas Besonderem. Mir gefällt es jedenfalls.

Aus meiner Sicht hast Du es treffend formuliert: die geäußerte Kritik ist für mich nicht nachvollziehbar und selbst für den Fall, sie wäre inhaltlich irgendwie berechtigt, ist ihre Form so unangemessen, dass Du durch sie nicht enttäuscht sein kannst, sondern diese – so vorgetragen – selbst enttäuschend ist.

Mach weiter so. 😉


kraule
20. August 2013 um 20:37  |  188706

Guten Abend.
Ich empfinde die Analyse (Taktiktafel über diesen Begriff lässt sich in der Tat streiten) als Bereicherung und als tolle Grundlage zur Diskussion.
Ich fange jetzt, ok viel spät, damit einmal an.
Mir erschließen sich nicht die Laufwege von z.B. (meinem „Liebling“ 😉 ) Ramos.
Ich denke er ist, trotz meiner zeitweiligen Kritik, eher noch vorne orientiert und nicht auf die „Halbaußen“ zurück. Alla und ÄBH wechseln oft im Spiel die Seiten, so sah es jedenfalls meinem Platz aus.
Es gibt zudem noch den einen oder anderen Punkt, aber wer zu spät kommt…..den bestraft das Leben……
Ha Ho he


20. August 2013 um 20:39  |  188708

@Dogbert

Definier doch bitte mal „besserer Tischtennisspieler“ und dann erläutere mir bitte wie und anhand welcher Informationen du deine
Gegen analysiert hast.
Da ich selbst Tischtennis spiel, würde mich das wirklich interessieren


Tunnfish
20. August 2013 um 22:12  |  188766

Ich habe das Gefühl das hier ein Vakuum gefüllt wird das es gar nicht geben sollte und es ist nicht das in meinem Kopf.

Apo hat um 19.20 einiges geschrieben dass mir auch durch den (leeren) Kopf ging. An fake accounts glaube ich nicht.

@dogbert und @wolfka
Ich finde es super wie Ihr Euch für die Qualität in diesem Blog einsetzt und dies auch einfordert. Da Ihr genau zu wissen scheint wie man eine Taktiktafel vor dem Spiel macht (also die besseren Trainer seid) und auch genau einschätzen könnt was eine gute Spieltagsanalyse in Sachen Taktikmanöverkritik ist, freue ich mich schon diebisch tierisch auf Eure ausführlichen Beiträge am nächsten Wochenende.
Eure Spielbesprechungen werden uns von den Socken hauen.
Ach, was wird das schön.

P.S.: Solltet Ihr jedoch am Wochenende nicht mit einer ähnlich ausführlichen und gut strukturierten Version wie Stephan Berg aufwarten können, würde ich Euch bitten demnächst Eure Kommentare einfach stecken zu lassen, denn das wäre dann noch viel, viel peinlicher.


hurdiegerdie
20. August 2013 um 22:40  |  188787

ok jetzt reichts mir.

Ich würde empfehlen, einfach mal zu lesen, was @Dogbert und auch @wolfka ursprünglich geschrieben haben.

Es war kritisch, vielleicht in der einen oder anderen Form übertrieben, aber da habe ich hier schon Schlimmeres gelesen.

Dann setzte die Maschinerie ein. Sie wurden in bekannte Spezies eingeordnet. Dann zunächst einfache gute Äusserungen, doch die Taktiktafel trotz Kritik weiterzumachen, bauschten sich auf. Mehr und mehr kamen dazu – denn die Kritik an den beiden war ja abgesegnet . Weiter draufhauen, der nächste kam dazu – draufhauen. An die Wand stellen, umzingeln, weiter draufhauen, bis sie soweit mit dem Rücken zur Wand standen, dass sie kaum noch vernünftig reagieren konnten.

Konzertierte Aktion. Ich fand das schlimmer als die ursprünglichen Äusserungen von @Dogbert oder @Wolfka. Am Ende kommt dann der „sichere“ Doppel-Account, im Endeffekt auch nur eine Verleumdung zumal @Wolfka hier sehr früh mitgeschrieben hat.

Boah, ich fand die Klassenkeile schlimmer als das, was die beiden vorher geschrieben haben.


pax.klm
20. August 2013 um 23:30  |  188817

Hurdie
Angefangen hat es wohl mit diesem Beitrag, Dogbert kam dann später dazu.

Wolfka // 19. Aug 2013 um 21:59

Und das Krude ist doch wohl, dass sie sich immer weiter steigerten…
Solltest Du DAS nicht aufmerksam gelesen haben, noch einmal ran an den Speck, husch, husch!
Gute Nacht!


jenseits
20. August 2013 um 23:37  |  188820

@hurdie

Ich habe das gelesen und finde es nach wie vor unangemessen.

Nichts, wofür sich Stephan schlecht fühlen sollte.


hurdiegerdie
20. August 2013 um 23:59  |  188823

@pax und was sagt wolfka Schlimmes um 21.59?

@jenseits, ich sage nichts, warum sich Stephan schlecht fühlen sollte.

Ich finde, das eine überzogene Kritik an kritischen Stimmen so weit aufgezogen wird, dass diese mit dem Rücken zur Wand so weit in die Enge getrieben werden, dass sie kaum noch adaequat reagieren können.


Ursula
21. August 2013 um 0:34  |  188843

Genau so isses! Amen! UND das kann HIER
JEDEM passieren…

…auch wenn man glaubt, man wäre ein
verbaler Musketier, „EINER gegen ALLE……


21. August 2013 um 3:43  |  188866

@hurdi: ich schätze deine Eigenschaft sehr, sich vor Leute zu stellen, wenn du einen Progrom vermutest. Diesmal liegst du nach meiner Überzeugung sehr weit daneben. Vor allem bei @wolf, der hier kurz auftaucht, gegen den Taktiktafelmenschen polemisiert und sich dann wegmacht. Kurz nach Belegen befragt, macht er sich dünn argumentierend vom Acker. Nee,irgendwann nerven diese notorischen Attacken. Da habe ich kein Verständnis, dass du die Entladung nicht verstehst und sie sogar schlimmer findest als das, was der Ausgangspunkt war. Meine Güte, der @Stephan wurde doch offen beleidigt und herabgesetzt und statt sich zu entschuldigen, h´ganz kurz und schmerzlos, wird es immer kruder und wirrer. Und der andere macht sich ganz vom Acker. Nee, manchmal darf der blog auch mal ausatmen. Aber vermutlich habe ich bei dir wieder Negativpunkte gesammelt…denn ich war ja der erste Steinewerfer. Aber echt: würde ich immer wieder machen


pax.klm
21. August 2013 um 8:11  |  188876

Guten Morgen @hurdie!

Der Beginn war tatsächlich „nicht schlimm“,
aber auch hier ist die Tendenz der Herabsetzung anderer Blogger zu erkennen, das sich selbst überhöhen und die anderen wissen zu lassen: Ihr seid ahnungslos! Die Mehrheit ist …. !

„Die überwiegende Zustimmung der Bloggemeinde läßt mich nun doch etwas verwundert reagieren .

Wer e i n m a l ein p a a r T a g e an einer S p o r t h o c h s c h u l e an Taktikschulung teilgenommen hat,… “

Richtig los ging es erst etwas später.


sunny1703
21. August 2013 um 8:43  |  188879

@hurdie

Nach Deinem Beitrag gestern 22 Uhr 40 habe ich eine Nacht darüber geschlafen , auch um darüber nachzudenken, ob ich mit meinen Beiträgen falsch gelegen habe. Doch auch nach einer Nacht und vor allem einem nochmaligen Lesen kann ich mich nur @apollinaris 03 uhr 43 anschließen.

Hier standen einige alleine gegen den Rest, na und, das ist mir auch schon passiert und anderen ebenfalls. Dir noch nicht???!

Vielleicht haben wir eine unterschiedliche Vorstellung was Kritik ist, für mich war das vor allem eine in eine Kritik verpackte persönliche Anmache und die verteidige ich nicht.

lg sunny


Ursula
21. August 2013 um 9:58  |  188893

Ich hingegen bleibe dabei, mich „hurdie“
uneigeschränkt anzuschließen, obschon
mir die beleidigenden „Einlassungen“
auch nicht gefallen haben…

Widerspruch!?


Ursula
21. August 2013 um 9:58  |  188895

…und bin 400 ster!

Schönen Tag allerseits….


21. August 2013 um 11:45  |  188909

Kein Widerspruch . Aber ICH widerspreche. 🙂
Allerdings ist “ das Thema“ jetzt für mich durch. Ich erlege mir auf, möglichst eine Woche lang NUR über Fussball zu reden. Es sei denn, das blogthema erlaubt anderes 😆


hurdiegerdie
21. August 2013 um 13:09  |  188937

@apo und @sunny,
ihr habt mich falsch verstanden.

Die beiden haben überzogen (aber ursprünglich nun auch nicht sooooo doll) und ich fand das auch nicht gut. Sie haben zu Recht ihren Rüffel dafür bekommen (vielleicht etwas überzogen), das war alles in Ordnung. Bis auf einige haben doch alle mal überzogen (ich ganz besonders) und sich ihren Rüffel zu Recht dafür abgeholt.

Aber dann ging das weiter und weiter bis abends. Immer noch einer kam zu und hieb darauf und noch einer und noch einer. Dogbert kam doch aus der Rechtfertigung gar nicht mehr raus. Und dann kippt die Situation, sie standen so mit dem Rücken zur Wand, dass nur noch das Windmühlen-Boxen übrig blieb.

Man wird dann trotzig (kenne ich von mir) und eine einfache Entschuldigung wird immer schwerer.

Das fand ich dann nicht mehr gut, irgendwann muss auch mal Schluss sein. Für mich hatte das dann schon teilweise etwas von „Kesseltreiben“ (bitte nicht auf die Waage legen).

Anzeige