Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(lov) – So, nach dem kleinen Union-Exkurs gestern gibt es endlich, endlich wieder Hertha BSC bei Immer Hertha. Obwohl: Andere Themen wären da. Heute ist der internationale Tag zum Erhalt der Ozonschicht… doch wir wollen nicht wieder abschweifen.

Die Spieler hatten trainingsfrei. Ein bisschen Input gab es auf der offiziellen Webseite der Blau-Weißen. Die Betonung liegt auf „ein bisschen“, denn Tolga Cigerci beantwortete die „knackigen“ Fragen in der Rubrik „11 Fragen an…“ tatsächlich so kurz, dass es knackte:

Worauf kannst du nicht verzichten? Auf Fußball.

Den Rest hier.

Etwas profunder wird es heute in der Immerhertha-Taktiktafel zum 5. Spieltag. Unser Prof. Fußb. Stephan Berg (24) hat Herthas 0:1 gegen Stuttgart bis ins kleinste Detail durchleuchtet. Beide Daumen hoch!

Eigentlich ein perfektes Heimspiel

von Stephan Berg

Bildschirmfoto 2013-09-16 um 18.04.26Hertha-Trainer Jos Luhukay ließ seine Mannschaft im gewohnten 4-2-3-1 System agieren. Interessant zu beobachten war die Rollenverteilung der neu formierten Doppelsechs. Hosogai agierte diesmal zurückgezogen als Absicherung und Bindeglied zur Viererkette. Tolga Cigerci übernahm dafür die vertikale, schematisch höhere Position als offensiver Part der Doppelsechs.

Cigercis körperliche Präsenz, seine Laufstärke und technischen Fähigkeiten prädestinieren ihn für diese dynamische Rolle im Mittelfeld. Der spielintelligente Norweger Skjelbred übernahm die Position des rechten Mittelfeldspielers und fügte sich nahtlos in das Berliner Spielsystem ein. Er tauschte oftmals mit seinem linken Flügelkollegen Ben-Hatira die Seiten, um für dynamisches und variables Flügelspiel zu sorgen.

Die offensiv vorderste Linie bildeten Ramos und Ronny – der Brasilianer agierte dabei als klassischer Ballverteiler, der Kolumbianer als mitspielender, variabel agierender Stürmer. Defensiv organisierten sich die Berliner im 4-4-2 System und liefen mit Ramos und Ronny die ballführende Innenverteidigung der Stuttgarter immer wieder aggressiv an und zwangen sie zu langen, unkontrollierten Bällen im Spielaufbau.

Hertha dominiert Zweikämpfe und Positionsspiel

Trotz des 6:2 gegen Hoffenheim verordnete der neue Stuttgart-Coach Thomas Schneider seinem Team erst einmal eine kompakte Grundordnung und überließ den Berlinern den Ball. Ziel des Mittelfeldpressings der Schwaben war es, den Spielaufbau der Berliner nach außen zu lenken, um dann auf Höhe der Mittellinie zwei Viererketten vorzuschieben, um den ballführenden Herthaner aggressiv zu stellen. Doch in weiten Teilen der ersten Hälfte hatten die Schwaben große Probleme bei der Umsetzung der Strategie.

Die Berliner hingegen schienen immer mehr Gefallen an der Rolle der Mannschaft zu finden, die Tempo und Spielgeschehen diktiert. Durch die starke Beteiligung der Außenverteidiger im Offensivspiel gelang es ihnen, immer wieder Überzahlsituationen auf den Flügeln zu kreieren und so den Deckungsverbund der Schwaben aufzureißen. Mit Skjelbred hat man im Vergleich zum bisher nominierten Tunesier Allagui einen gelernten, taktisch hervorragenden rechten Mittelfeldspieler, der sich im Spiel ohne Ball exzellent bewegt und so immer wieder anspielbar ist.

Durch die spielstarke Besetzung der Innenverteidigung mit Lustenberger und Brooks gelang es den Berlinern immer wieder, das Spiel gut mit schnellen und präzisen Bällen zu eröffnen und sich temporeich bis an den gegnerischen Strafraum zu kombinieren. Aus dem schnellen Flügelspiel resultieren erste Chancen. Hertha präsentierte sich in den ersten 30 Minuten sehr ball- und passsicher, zeigte ansprechende Kombinationen und ließ defensiv kaum einen Torschuss der Schwaben zu – fast 75% Ballbesitz und 66% gewonnene Zweikämpfe sprechen eine eindeutige Sprache.

Stuttgart effizient – Hertha scheitert an Ulreich

Hertha konnte aus der drückenden Überlegenheit in der ersten Halbzeit allerdings kein Kapital schlagen. Nach Wiederanpfiff nutzen die Schwaben ihre zweite Ecke zur Führung. Wie bei Ibisevics Großchance kurz vor der Halbzeit verschätzte sich Kapitän Lustenberger und Gentner nickte ein. Der Spielverlauf aus Hertha-Sicht war wie schon in Wolfsburg auf den Kopf gestellt.

Die Berliner ließen sich jedoch vom Rückstand dieses Mal nicht aus dem Konzept bringen und reagierten stark. Die ohnehin guten Ansätze im Flügelspiel der ersten Halbzeit wurden weiter intensiviert. Ramos wich vermehrt auf die Halbpositionen aus und fungierte als Anspielstation für die Mittelfeldzentrale der Berliner. Durch die ständigen Rochaden des Kolumbianers gelang es den Berlinern, die Flügel zu überladen und immer wieder Überzahlsituationen herzustellen.

Auch die Sechserpositionen intensivierten ihre Vertikalläufe und so kamen Hosogai und Cigerci immer wieder in Strafraumnähe zum Abschluss oder schalteten sich ins offensive Kombinationsspiel ein. In der Schlussviertelstunde wechselte Luhukay mit Schulz und Wagner zwei neue Offensivkräfte ein und stellte sein System auf 4-4-2 um. Ronny schleppte die Bälle ab sofort von der Sechserposition aus nach vorne und bediente die offensive Viererreihe um Wagner, Ramos, Schulz und den später eingewechselten Allagui.

Fazit

19:8 Torschüsse, 55% Ballbesitz, 60% gewonnene Zweikämpfe – Endergebnis 0:1. Wenn es eines Beispiels bedarf, dass Fußball nicht immer gerecht und logisch ist, dient dieses Spiel als Anschauungsmaterial. Hertha betrieb in seiner Spielanlage einen unglaublichen Aufwand, presste und störte die Stuttgarter früh, spielte offensiv variabel über die Flügel, zeigte ansprechende Kombinationen, diktiere Ball- und Spieltempo, erspielte sich Chance um Chance und verstand es dabei trotzdem, die Stuttgarter Offensiv nicht zur Entfaltung kommen zu lassen – ein eigentlich perfektes Heimspiel.

Doch Hertha verliert das zweite Spiel in Folge. Grund zur Sorge sollte dies allerdings nicht sein. Denn wie schon in Wolfsburg überzeugten die Berliner auch gegen Stuttgart mit einer sehr guten Spielanlage, dominierten über weite Strecken das Spielgeschehen und scheiterten im Endeffekt an ihrer mangelnden Chancenverwertung, einem überragenden Torwart und individualtaktischen Aussetzern (Zuordnung bei Standards).

Fazit II – Skjelbred und Cigerci

Durch den Einsatz des gelernten Stürmers Skjelbred für Sami Allagui fiel sofort das verbessere Positionsspiel auf. Der 26-jährige Norweger besitzt eine hohe Spielintelligenz, ein sauberes Passspiel und bewegt sich auch gut ohne Ball. Es gelang ihm, immer wieder zusammen mit den aufgerückten Außenverteidigern zu kombinieren und so Torchancen einzuleiten. Dass er offensiv nicht der torgefährlichste ist, zeigte er bei seiner vergebenen Chance zum möglichen Ausgleich. Skjelbred kann im System von Luhukay mit seiner Spielintelligenz, Laufstärke und sicherem Passspiel ein wichtiger Verbindungs- und Unterstützungsspieler für verschiedene Systeme und Spielsituationen werden.

Cigerci besticht durch seine körperliche Präsenz, technische Stärke und Dynamik. Diese Voraussetzungen machen ihn zu einem prädestinierten Box-to-Box Spieler mit großem Aktionsradius und Einfluss auf das offensive und defensive Spiel der eigenen Mannschaft. Mit 21 Jahren ist er noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung. Es fehlen ihm manchmal die nötige Ruhe und Souveränität am Ball und die Übersicht für das Auflösen von Spielsituationen. Oftmals hält er den Ball zu lang und verpasst den Zeitpunkt für das Abspiel.

Was sagt der Manager?

Wir haben heute mit Michael Preetz gesprochen. Zur Leistung der beiden Zugänge sagte er:

Beide haben ein prima Spiel gemacht. Vor allem vor dem Hintergrund, dass sie erst kurz bei uns sind. Beide haben gezeigt, dass sie die Handlungsoption für unseren Trainer im Mittelfeld vergrößern.

Das komplette Interview über Herthas mangelnde Chancenverwertung, Ronny und den Druck, in Freiburg gewinnen zu müssen, lest ihr morgen in der Morgenpost!

Skjelbred und Cigerci...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die heutige Taktiktafel ...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

176
Kommentare

16. September 2013 um 18:17  |  196469

🙂


videogems
16. September 2013 um 18:24  |  196470

Auf dem Treppchen?


videogems
16. September 2013 um 18:25  |  196471

Ja, Silber!

Und ich denke Skjelbred wird uns noch viel Freude bereiten, des Urteils über Cigerci bin ich mir zum jetzigen Stand noch nicht sicher


flötentoni
16. September 2013 um 18:25  |  196472

Bronk-C??


16. September 2013 um 18:29  |  196473

Dank an Lorenz (auch für gestern) und Stephan, wie immer klasse aufgeschlüsselt! Mir ist (noch) nicht bange um unsere alte Dame.


f.a.y.
16. September 2013 um 18:31  |  196475

@fg: vielleicht verwechsel ich wirklich was. Funkel war doch der, der nach Favre kam, Ebert aus dem Kader strich und zuhause nicht ein Spiel gewonnen hat, oder? Klar, gab es auswärts Erfolge. Hannover. Freiburg. Und sonst? Für mich war das eher Strohhälmchen als Hoffnung, aber das sieht ja jeder anders.


flötentoni
16. September 2013 um 18:32  |  196476

Ja!

Die Taktiktafel ist super!!
Aber wie alt ist Tolga nun- 20 oder 21? HAben wir ne KO für ihn?


cru
16. September 2013 um 18:37  |  196477

Die Variabilität der OMs hat mich auch gefreut, die Variabilität unseres einzigen Mittelstürmers hat manchmal dazu geführt, das da nicht viele kopfballstarke Spieler im 16er waren. Am Ende hätte ein Lasso gut getan … überraschend, dass wir so dominant sein konnten, dass ich das mal schreiben kann 🙂


Blauer Montag
16. September 2013 um 18:42  |  196479

Skjelbred und Cigerci…
… haben gezeigt, was sie können. Mehr nicht.

Die heutige Taktiktafel …
… hätte gerne noch ein bisschen ausführlicher sein können. 😀 😈 :mrgreen:


HerthaBarca
16. September 2013 um 19:07  |  196480

@Stephan Berg
Vielen Dank für die sehr informative Taktiktafel! Das eine oder andere hat meine Ansicht bestätigt! Sowie neue Erkenntnisse hinzugewonnen!
Vor allem wurde meine Einschätzung bestätigt, ein gutes bis sehr gutes Heimspiel unserer Blau-Weißen gesehen zu haben!

@Lasso
Er kann in dieser Saison von JoLu nicht mehr eingewechselt werden – es sein denn, JoLu heuert beim HSV an!


fg
16. September 2013 um 19:18  |  196481

damit es nicht untergeht:

fg // 16. Sep 2013 um 18:02

@f.a.y. und jenseits:

könnte es sein, dass ihr da vlt. etwas verwechselt? in der ersten abstiegssaison (also die mit funkel) gab es im grunde kein chaos im verein bzw. nebenkriegsschauplätze. das hatte im grunde (bis auf den trainerwechsel im september) nur sportliche gründe. allein in der rückrunde hatte hertha chancen für eine ganze saison (heimspiele gegen dortmund, schalke,nürnberg, auswärts zb in leverkusen, frankfurt). und das darf eben nicht nochmal passieren, dass man so eine dermaßen klägliche chancenverwertung hat, dasss man trotz guten fußballs (den es damals in der rückrunde durchaus öfters gab) absteigt und zu wenig punkte holt!

aber was das zwischenmenschliche etc. und das umfeld betrifft, gab es damals nach dem 3:0 start in hannover sowie mit den drei neuzugängen im winter echt eine art jetzt-erst-recht stimmung, sowohl im verein als auch mit den fans.


fechibaby
16. September 2013 um 19:18  |  196482

@Immerhertha-Taktiktafel:

„FAZIT
19:8 Torschüsse“

Interessanter wäre für mich: Wie viele der 19 Torschüsse kamen wirklich auf das Tor.
Bei den 19 Schüssen sind ja auch die dabei, die meterweit daneben fliegen!


Blauer Montag
16. September 2013 um 19:21  |  196483

Statistik schießt leider keine Tore @fechi 🙁


Dan
16. September 2013 um 19:23  |  196484

@Taktiktafel

Liest sich wieder sehr angenehm und sollte auch für den „Schnupperkurs“ nicht überfrachtet sein.

Danke.
————–
Ja ist denn schon der zehnte Spieltag vorüber?

So manch selbst aufgelegtes abwartendes Zwischenfazit zum o.g. Spieltag ist wohl schon passé.

Unserer Hertha bietet uns aber auch einen Wellenritt, so wie mir der Blog im aufarbeiten der letzten Tage.

Zwei Siege, ein Remis, zwei Niederlagen, effektiv in den ersten drei Spielen, in­ef­fek­tiv in den letzten beiden Spiel, gestern Torflut und heute Mangelware und morgen?

Meine Hertha werde ich sicherlich nicht in einen „Psalm Der Sorge“ einbinden, doch trotz guter und durchwachsener Leistungen,sollte uns bewußt sein, dass auch dieser Klassenerhaltsversuch ein hartes Stück Arbeit wird. Für die Mannschaft, die sportliche Leitung, den Verein und auch für uns Fans.
Die viel zitierten „Nerven wie Stahlseile“ werden wohl bis zum Schluß gefordert sein.

Das Spiel gegen Stuttgart wurde zwar verloren, aber wenn man berücksichtigt, dass man zwei Neue eingearbeitet hat und Baumjohann ersetzen musste und wie dann doch Fußball gespielt wurde, sollte man das intern als Gewinn mitnehmen.

Wenn der Plan von J-Lu ist, diese beiden neuen Spieler als Stammspieler aufzubauen, dann war der Zeitpunkt gegen Stuttgart genauso gut wieder jeder spätere. Die Spielgestaltung gab J-Lu Recht, das Ergebnis nicht.

Sich heute schon Gedanken über die Saisonauswirkungen einer Niederlage in Freiburg zumachen halte ich genauso verfrüht, wie von kommenden sechs „Punten“ aus Freiburg und gegen Mainz zu träumen.

Freiburg(A), Kaiserslautern(A-P), Mainz(H), Hannover(A), Gladbach(H) und die Bayern(A) stehen vor der Tür. Alles unterschiedliche Kaliber und um den Kreis zu schließen, mal sehen wo wir nach dem 10. Spieltag stehen.


HerthaBarca
16. September 2013 um 19:23  |  196485

fechibaby // 16. Sep 2013 um 19:18
Gute Frage!

Wenn ich schätzen sollte – 8-10 x!


f.a.y.
16. September 2013 um 19:24  |  196486

@fg: habe bereits geantwortet. Wir sind da unterschiedlicher Meinung.


HerthaBarca
16. September 2013 um 19:24  |  196487

…aber vielleicht wird’s ja von unseren @Blogpapies oder @Dan aufgeklärt! 😉


fechibaby
16. September 2013 um 19:25  |  196488

@Blauer Montag // 16. Sep 2013 um 19:21

„Statistik schießt leider keine Tore @fechi“

Hertha’s Stürmer leider auch nicht!!


cameo
16. September 2013 um 19:32  |  196489

meine Einschätzung:
Freiburg(A) – 3 Punkte oder 1
Kaiserslautern(A-P) – muss gewonnen werden
Mainz(H) – mit 1 Punkt zufrieden
Hannover(A) – wird schwer, maximal 1 Punkt
Gladbach(H) – dazu sage ich nichts
Bayern(A) – n.f.c.


b.b.
16. September 2013 um 19:38  |  196490

Taktiktafel = astrein, vielen Dank dafür. Nur eine Frage hab ich noch, was ist ein Box to Box Spieler? Hab ich noch nie gehört. Skjelbred und Cigerci werden uns noch viel Freude bereiten und mit zum Klassenerhalt beitragen. @ Kaufoption Cigerci, wenn er sich richtig gut entwickelt, werden wir die Ablöse nicht bezahlen können, s. BMG. Es sei denn, unserer Michael hat diese schon festgeschrieben, natürlich dann eine für uns Bezahlbare. Transfer kann er ja.


fechibaby
16. September 2013 um 19:45  |  196491

@marvolk // 16. Sep 2013 um 16:50

Ich hatte nur angedacht, dass sich der Spieler vielleicht mehr auf Fußball konzentrieren sollte.

Vielleicht sollten sich auch alle anderen Herthaspieler mehr auf Fußball konzentrieren.

Man darf doch mal nachfragen, warum bei einigen Spielern die Leistung rapide abgenommen hat.
Wieso muss der Kluge auf die Tribüne?
Weshalb ist der Kapitän der 2. Liga Peter Niemeyer jetzt so abgeschrieben beim Trainer und nur noch Ersatzspieler?
Ronny hatte gegen Stuttgart Luft für 90 Minuten.
Vorher war er nicht in der Startformation. Wieso?
Was läuft „falsch“ bei unserer Hertha?

Am Freitag war das Spiel gegen Stuttgart.
Am heutigen Montag war trainingsfrei?
Wieso? Weshalb? Warum?
Wer nicht fragt bleibt dumm!

Bei Hertha gibt es doch wohl genug zum üben und trainieren!
Wichtig wäre z. B. Torschußtraining!!
Standardsituationen in der Abwehr könnte man auch trainieren.

Aber Jos Luhukay wird schon wissen, was richtig ist.
Ich habe volles Vertrauen in unseren Trainer!!


Immerhertha-Taktiktafel
16. September 2013 um 19:54  |  196492

@ b.b.

Ein Box-to-Box Spieler zeichnet aus, dass er das Spiel zwischen beiden Strafräumen dominieren kann. Er ist ein körperlich dynamischer und laufstarker Spieler. Im Defensiverbund läuft er wichtige Räume zu, presst situativ und gewinnt viele Zweikämpfe.

Darüber hinaus ist er allerdings auch Offensiv gefordert und geht immer wieder weite Wege bis in den gegnerischen Strafraum um selbst torgefährlich zu werden. Als Box-to-Box Spieler muss man ein kompletter Spieler sein, der taktisch auf einem sehr hohen Niveau ausgebilet ist.

Bei Hertha hat diese Rolle bisher meistens Hosogai sehr gut ausgefüllt. Im Internationalen Vergleich sind Khedira oder Vidal Paradebeispiele für diese taktische Rolle.


fechibaby
16. September 2013 um 20:00  |  196493

@2. Liga

Jetzt werde ich mir mal gleich Cottbus : Köln ansehen.
Könnte ein interessantes Spiel werden.
Der Sieger dieses Spieles rutscht auf Tabellenplatz 3 vor.
Bin für Cottbus.
Hatte ich ja schon beim letzten Blogthema geschrieben: Lieber Cottbus als die Förster!!


16. September 2013 um 20:02  |  196494

Mainz zuhause: das ist für mich ein Pflicht-Dreier. Gladbach bisher auswärts anfällig, aber mehr als 1 Punkt sehe ich da nicht. Für mich ist Gladbach ein CL-Kandidat. Bei den anderen Einschätzungen bin ich dabei.


fg
16. September 2013 um 20:10  |  196495

@f.a.y.:

sorry, übersehen! 🙂

nee, ich glaube nícht, dass wir es anders sehen. ich sage ja, dass sie es sportlich „verkackt“ haben, stimme da mit dir überein. in wolfsburg und köln haben sie zum beispiel nebenbei gesagt auch gewonnen.
worauf ich nur hinauswollte: im gegensatz zur saison 2011/12 lag es 2009/10 nur an sportlichen und nicht an umfeldtechnischen gründen bzw. hausgemachten problemen.


HerthaBarca
16. September 2013 um 20:16  |  196496

@fechi
Auch für Berufssportler gilt: Regeneration für Physis und Psysche! Auch diese Personen sind keine Roboter!

Vor allem ist erst am Sonntag das nächste Spiel!

Sich auch mal mit anderen Dingen – z.B. Familie – beschäftigen, ist für jeden Berufstätigen wichtig!

Bist Du eigentlich eine 24/7? Wenn ja, Respekt! Hast Du Dich am Freitag im Stadion sitzend ausreichend auf Deinen Job vorbereitet? Es wundert mich, dass Du überhaupt Zeit gefunden hattest! Warst Du rechtzeitig zu Hause?


f.a.y.
16. September 2013 um 20:24  |  196497

In Hannover muss gewonnen werden, werde doch vor Ort sein. Beim letzten Besuch dort war super Stimmung, es gab einen späten Ausgleich. Getroffen hat der Mann, dessen Namen ich lieber nicht erwähne. Sonst wird @hbsc1892 wieder unruhig. 😀

@fg: ich denke, dass es fernab des Platzes auch Unruhe gab, aber sicherlich die für einen Absteiger normale, da hast Du vermutlich recht. Immerhin haben wir ja nie den 18. Platz verlassen, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht. Wer da ruhig bleibt…


cameo
16. September 2013 um 20:25  |  196498

1 Tor, 1 Assist in den ersten 7 Minuten!
Guter Schnitt für einen Neuen in der Mannschaft.


cameo
16. September 2013 um 20:33  |  196499

Unser Pokalgegner Lautern hat jetzt einen neuen Trainer verpflichtet Der Mann hat einen energischen Gesichtsausdruck.


Kamikater
16. September 2013 um 20:37  |  196500

@Analyse
Sehr schön, danke!

@fechi
Ich kann Dir sagen, wieviele von den 8 Stuttgarter Schüssen tatsächlich aufs Tor gingen: 1

@Freiburg
Dort werden wir 2-1 gewinnen!


coconut
16. September 2013 um 20:48  |  196501

Cottbus und 1.Liga?
Das dauert wohl noch ein paar Jahre….

Die Kölner haben mit Helmes natürlich einen super Transfer gelandet. Bleibt der Gesund, garantiert der Helmes schon halb den Aufstieg.


Freddie1
16. September 2013 um 20:49  |  196502

@bb 19:38
Wenn eine KO vereinbart wurde, wird in aller Regel die Ablösesumme in der Vereinbarung bereits enthalten sein.


waidmann2
16. September 2013 um 21:37  |  196503

@ Taktiktafel
sehr gut, allerdings ist mir der (auch im Blog dominierende) Tenor – unverdiente Niederlage der besseren Mannschaft – ein wenig zu einseitig. Über die ersten 30 Minuten muss man wirklich nicht diskutieren, aber danach? Hat der VfB das zumindest in der Defensive nicht so schlecht gemacht. Immerhin hat man geschafft, dass es im ganzen Spiel zu keinem Freistoss in Strafraumnähe kam. Besser kann man Ronny-Freistöße gar nicht verteidigen …
Umgekehrt betrachtet könnte man auch sagen, Hertha hat es nicht geschafft diese Freistöße zu provozieren (ich meine damit nicht: zu schinden!)


Bolle75
16. September 2013 um 21:47  |  196504

Also zum erhalt der Ozonschicht … äääh Sorry

Einfach Super wieder die Taktiktafel.


hurdiegerdie
16. September 2013 um 21:55  |  196505

In Freiburg wird nicht verloren, da bin ich!
Über den Rest kann ich nichts sagen.

Für mich gibt es 4 Hauptkonkurrenten: Augsburg, Freiburg, Braunschweig und Nürnberg. Gegen diese Mannschaften sollten jeweils mindestens 4 Punkte geholt werden, dann steigen wir nicht ab. Die restlichen Punkte holen alle irgendwo. Die direkten Duelle sind entscheidend meiner Meinung nach.

Wir stehen zur Zeit auf Platz 2 hinter Augsburg aber 4 Punkte vor dem Relegationsplatz.


b.b.
16. September 2013 um 22:03  |  196507

Danke an @ Stephan Berg, Strafraum = Box, da hätte ich ja nun drauf kommen können, war aber nicht so.
@ Freddie, Danke für den Hinweis und gibt`s ne Option? @ Mopo übernehmen Sie zwecks Aufklärung für @flötentoni und mich sowie ggf. auch anderen.


jenseits
16. September 2013 um 22:09  |  196508

Die Taktiktafel gefällt mir wieder sehr gut. Vielen Dank! Meinetwegen könnte die Analyse noch ausführlicher sein.

In Hannover muss auch gepunktet werden. 😉

Ich hoffe auf möglichst viele Punkte aus den Spielen gegen Freiburg, Hannover und Gladbach. Auch wenn es ein Heimspiel ist, ich fürchte, gegen Mainz gibt’s nichts Zählbares, genausowenig wie gegen Bayern.


hurdiegerdie
16. September 2013 um 22:13  |  196510

Aber dann @waidmann2 // 16. Sep 2013 um 21:37 füge ich nur in der 2. HZ an:

– Riesenchance von Schelle, wobei Ulreich heute noch nicht weiss, wie er den Ball gehalten hat.
– Riesenchance von HaHoHe, von Ulreich gut den Winkel verkürzt.
– Guter Kopfball von Brooks, klasse gehalten von Ulreich
– die Riesenchance zum Schluss von Pekarik

Dazwischen ware auch noch 1-3 Situationen (vdB, verunglücktes Anspiel in den Strafraum, etc). Und das alles in der SCHLECHTEREN 2. HZ. Wo war Stuttgart? Nee sorry, das war ein völlig unverdienter Sieg von Stuttgart.


ahoi!
16. September 2013 um 22:16  |  196511

erkenntnis des tages: der fc (köln) hat nen deutlich besseren sturm als hertha 🙁


ahoi!
16. September 2013 um 22:19  |  196512

habe ich vorhin bereits in einem telefonat mit meinem bruder (lebt in köln) festgestellt. wehe uns ramos verletzt sich…


fg
16. September 2013 um 22:20  |  196513

@ub&co.: Falls es mir persönlich untergegangen sein sollte, dann sorry vorab, aber:

Wie schätzt Ihr die Causa Kluge ein? Da hatten sich ja doch mehrere verwundert gezeigt.
Nicht in Form? Zwischenmenschliches? Nicht körperlich fit?
Und denkt ihr, dass er länger außen vor bleibt?

Ich als Ronnyfan war von dessen langsamem Spiel und den daraus vergebenen Konterchancen irgendwann so genervt, dass ich mir – noch mehr als ohnehin – Kluge in der Zentrale wünsche (also neben Hosogai und einem aus Cigerci/Lusti/Niemeyer/Ronny).


jenseits
16. September 2013 um 22:20  |  196514

@b.b. und flötentoni

In der Mopo stand damals, er sei mit KO ausgeliehen worden. Über deren Höhe weiß ich jedoch nichts. Hier der Link zum Artikel:

http://mobil.morgenpost.de/sport/hertha/article119638590/Hertha-holt-zwei-Neue-fuer-das-gute-Gefuehl.html


ahoi!
16. September 2013 um 22:26  |  196515

@fg: deiner ronny-kluge-einschätzung stimme ich hundertprozent zu. leider….


b.b.
16. September 2013 um 22:28  |  196516

@jenseits, was für ein Service, Danke dafür. Ich liebe diesen Blog.

Da ich Hertha nie als Verlierer tippen kann, gebe ich mal ein gepflegtes 1:3 in die Tipprunde für das kommende Wochenende. Den Joker lass ich aber weg.


16. September 2013 um 22:38  |  196518

Das wurde gestern auch ab und zu geschrieben, das der VfB „das aber auch gut gemacht habe“. Ja, aber was denn nur? Sie haben sehr viele Torchancen zugelassen, Hertha ist viel über Aussen durchgekommen..selbst waren sie nahezu chancenlos. Stuttgart hat sehr schwach gespielt.Punkt.


16. September 2013 um 22:54  |  196520

@ hurdi..OT: hast du die Spieltagsanalyse an/ gesehen, Thema Bayern?


hurdiegerdie
16. September 2013 um 23:00  |  196521

@Apo, die kommt doch jetzt erst????


Kamikater
16. September 2013 um 23:09  |  196522

Derby
16. September 2013 um 23:10  |  196523

@ahoi

Ah Kölle spielt wieder in Liga 1. Hatte ich doch was verpasst in dieser Saison!!

Der gewaltige Ujah der die Torjägerkanone letzte Saison mit 10 Toren Vorsprung gewonnen hat. Der Helmes, der gerade erst wieder auf die kleinere Fußballbühne zurückgekehrt ist?

Ich weiss nicht, warum einige immer Nörgel – muss in der Mentalität der Berliner liegen. Erst mal abwarten – bloss weil wir keine Tore geschossen haben in den letzten Spielen? Kann immer mal passieren.

Allagui kann die neben Ramos spielen oder ihn ersetzen. Wo ist das Problem. Erst wenn sich einer verletzen sollte, könnte es dünn werden. Aber Sahar kann auch noch als Stürmer auflaufen. Ich hoffe sogar für ihn, das er endlich mit in den Kader aufgenommen wird für Sonntag und der Kollege W. mal in Berlin bleiben darf. Die Minuten gegen die Schwaben waren grausam.

Also cool bleiben. Wird schon – wir gewinnen in Freiburg – dort sahen wir meistens gut aus. Und die in Liberic kein Feuerwerk abbrennen, werden sie immer noch verunsichert sein am Sonntag.


ubremer
ubremer
16. September 2013 um 23:15  |  196524

@Problemzone

Heimflug nach München.

Kommt mir bekannt vor.

Ist Fink nicht ein Babbel-Kumpel?


Kamikater
16. September 2013 um 23:15  |  196525

@WM Relegation:

Ägypten – Ghana
Tunesien – Kamerun
Algerien – Burkina Faso
Nigeria – Äthiopien
Elfenbeinküste – Senegal.


monitor
16. September 2013 um 23:20  |  196526

@ub
Im Videotext stand heute etwas über Kritik des HSVs über zu viele Heimatflüge nach München des Herrn Fink.

Da babbelte es in mir plötzlich! 😉


hurdiegerdie
16. September 2013 um 23:21  |  196527

Was wurde hier diskutiert, ob Babbel nach Hause fliegen darf, und wie normal das doch ist.

Wenns läuft ist es ok. Ich bleibe dabei, dass ein Trainer auch bei Trainingsspielen, beim Auslaufen etc. bei der Mannschaft zu sein hat.


jenseits
16. September 2013 um 23:22  |  196528

@ubremer

Hatte ich neulich auch gedacht…


16. September 2013 um 23:22  |  196529

@ hurdi: als ich das schrieb, war FC B gerade abgehandelt.
Fink..tja..ist dieser HSV überhaupt trainierbar?
Allerdings waren seine Massnahmen zwischendrin schon etwas undurchsichtig.


ahoi!
16. September 2013 um 23:26  |  196530

@derby: wer nörgelt? das war ne feststellung! erstmal wertneutral… und natürlich sehe ich auch, dass hertha derzeit den besten fußball seit jahren spielt. d.h. für mich aber nicht, dass es keinen weiteren verbessungsbedarf mehr gibt. oder an der einen oder anderen stelle ev. sogar eine erste kliene fehlentwicklung. und soweit ich mich erinnern kann, war es der trainer, der allagui nach gutem saisonstart (am freitag) erstmal das vertrauen entzoigen hat…


ubremer
ubremer
16. September 2013 um 23:28  |  196531

@Fink-Nachfolge,

bei Twitter fällt sofort der Name B.


frankophot
16. September 2013 um 23:28  |  196532

Es tut mir leid @hurdie, weiter oben, , aber rede Dir den den Ulreich nicht zum Welttorhüter…viele hätten den gemacht, den Skjelbred vergeben hat…, und Brooks Kopfbälle waren nicht schlecht, aber auch nicht unbedingt gefährlich…für die meisten Erstligakeeper

Baumann ist im übrigen auch ein sehr Guter…

Wir müssen weiterhin damit leben, einen abschlussschwachen Angriff zu haben – für Erstligaverhältnisse. Das war auch das Problem bei den Abstiegen.Wenn wir Frankfurt ausnehmen, haben wir in 4 Spielen 3 Tore geschossen, davon waren 2 (in Nürnberg) Zufall + Elfer…

In den Abstiegssaisons hatten wir auch Ausreisser nach oben drin (5:1 oder 0 gegen 18,99 z.B.), aber es gab zu viele Spiele, die knapp verloren wurden – wegen Abschlußschwäche – auch von Ramos ! Und die kalten Monate kommen noch… :-). Aber vielleicht zeigt Wagner uns ja dann, was Luhu in ihm sieht…

Ich sehe es nicht in Freiburg, die sind noch ohne 3er, und wenn es einen guten Aufbaugegner gibt, dann die Hertha…

Aber gerne laß ich mich verbal auspeitschen nach dem Spiel – aber nur gegen 3 Punkte… Und jetzt sag ich bis zum Bayernspiel nix mehr dazu…(wenn ich´s durchhalte…)


monitor
16. September 2013 um 23:32  |  196533

@ ub
B wie Brehhagel?


ubremer
ubremer
16. September 2013 um 23:33  |  196534

@monitor

😉


Ursula
16. September 2013 um 23:36  |  196535

Dem EINEN „babbelt`s“, der ANDERE
möchte gerne „maßregeln“ und darf nicht,
noch ein ANDERER, dass der Trainer
auch beim Auslaufen bei der Mannschaft
zu sein hat….

….UND ich wundere mich, wieviel trainings-
frei es seit FREITAGabend bei der Hertha
gegeben hat UND warum…???

Nicht unbedingt reine Konditionsprobleme,
zumindest aber erhebliche Konzentrations-
probleme waren doch am Freitag wirklich
unübersehbar! Gibt es denn nichts zu
trainieren? Spiel ohne Ball, Laufwege,
Ballkontolle im Lauf, Spielbereitschaft,
schnelle Integration der Neuen….

Spieleröffnung durch die Defensive, durch
den TORWART…

…ich weiß, ich weiß „Jos knows“….


monitor
16. September 2013 um 23:39  |  196536

Was mir am meisten Zuversicht macht, ist der Trainer.
Der sieht wo es hapert und dem traue ich es zu, die Mannschaft zu korrigieren.
Die Abschlussschwäche ist ein Manko, aber diese zu sehen ist ein Vorteil, denn ohne gute Offensive, würden wir den gegnerischen Sechszehner doch gar nicht so oft erreichen.

Für eine Mannschaft, die nur gegen den Abstieg spielt, stehen wir nicht soooo schlecht da.

Ich hebe mir meinen persönlichen Herthawieschlimmistdassdenn-Tag für später auf! 😉


jenseits
16. September 2013 um 23:41  |  196537

Was viele HSV-Fans befürchteten, aber nicht für möglich halten wollten…


cameo
16. September 2013 um 23:43  |  196538

Die Fink Entlassung ist eine Zumutung! Ich meine, von der Uhrzeit her, wo so etwas bekannt gemacht wird.


hurdiegerdie
16. September 2013 um 23:45  |  196539

Vor Jahren waren wir der spielstärkste Tabellenletzte aller Zeiten. Auch beim 2. Abstieg galten wir als spielstarker Absteiger mit momentaner Delle.

Ich bleibe dabei: Das „defense wins championships“ gilt nicht im Abstiegskampf. Da gilt „offense avoids relegation“. Hertha hat gezeigt, dass sie mitspielen kann, aber ich habe Sorgen was das Toremachen angeht. Wie viele Chancen hatte Ramos im letzten Spiel? Er muss sie auch noch vorbereiten.

Nehmt mal das 6:1 gegen Frankfurt weg (und da glaubte ich schon, dass 3 Tore so nie wieder in der 1. Liga fallen werden). Ein angeschossenes Ding von Allagui, ein unberechtigter Elfer gegen Nürnberg, ein gut rausgespieltes Tor gegen Hamburg, zwei zu Null-Spiele vorne bei uns danach. Ausser gegen Frankfurt hat unsere Offensive noch nicht zeigen können, erstklassig zu sein. Und ich meine nicht die herausgespielten Chancen, sondern deren Verwertung.

Das mag eine falsche zwischenzeitliche Kurzaufnahme sein. Ich glaube, es wird entscheidend sein, ob Hertha seine Chancen nutzt. Ich befürchte, es fehlt jemand.


monitor
16. September 2013 um 23:47  |  196540

Schade eigentlich was beim HSV seit Jahren abgeht.

Aber da ist wohl nicht der jeweilige Trainer das Problem, sondern die Vereinsführung.

Ich bin ja ziemlich egoistisch und mies bei diesem Thema, aber ich wünsche mir, dass der HSV absteigt. Dann muß ich nicht mehr jedesmal hören, „das einzige Gründungsmitglied der Bundesliga, daß noch nie abgestiegen ist!“ 🙁


hurdiegerdie
16. September 2013 um 23:49  |  196541

frankophot // 16. Sep 2013 um 23:28
Vieles sehe ich auch so (Brooks Kopfball), aber schau dir noch mal das Ding von Skjelbred an. Dass Ulreich da noch die Hand ranbekommt, ist einfach eine der Traumparaden, von denen Torwarte noch lange träumen.


Ursula
16. September 2013 um 23:55  |  196542

Die „Schnapsidee“ mit Pantelic kam ja nicht
von ungefähr und das Jammern um Lasaogga,
eigentlich als Synonym ob eines fehlenden
Strafraumstürmers auch nicht!

So bin ich mal wieder bei der berühmten
„hurdi-Skepsis“, zumal ich dieses Spiel
gegen die Eintracht nicht gesehen habe,
so zu sagen nicht vorbelastet bin!

Was bleibt dann unter`m Strich…?

Ein überlegenes Spiel am Freitag gegen
einen eklatant schwachen Gegner, ohne
Torerfolg! Eine verdiente Niederlage
gegen „Golfcity“ und ein sehr glücklicher
Sieg gegen gleichwertige Hamburger….

Für mich ist Freiburg der erste echte
Wahrsager, „wo stehen wir“…?

Zumal Freiburg ein Kontrahent im evtl.
heftigen Abstiegskampf sein wird!


frankophot
16. September 2013 um 23:55  |  196543

Nagut 🙂
…ansonsten sehen wir die Dinge ja ähnlich, aber Monitor hat nat. auch Recht – es ist noch früh in der Saison. Abwarten…und jetzt ist der Sommer eh vorbei und die Arbeit ruft – also weniger posten ist angesagt…

Glaube übrigens, Wiesinger wird der nächste Fink….


jenseits
16. September 2013 um 23:56  |  196544

Das Toreschießen wird sich wieder auf mehrere Schultern verteilen. Fast jeder in der Mannschaft hatte sich eine Chance gegen Stuttgart erarbeitet. 😉


jenseits
17. September 2013 um 0:00  |  196545

@frankophot

Und B. wird er neue W.? Fänd ich auch nicht schlecht. 😉


Kamikater
17. September 2013 um 0:01  |  196546

@hurdie
„Ich bleibe dabei: Das “defense wins championships” gilt nicht im Abstiegskampf. Da gilt “offense avoids relegation”.“

100% Zustimmung!


monitor
17. September 2013 um 0:06  |  196547

@jenseits

Beim lesen Deiner Zeilen fiel mehr die Zeit um Deisler, Marcello, Wozs, Beinlich etc wieder ein. Da wo Herthas Mittelfeld torgefährlicher war, als seine Stürmer.
Im Augenblick ist doch Hertha unberechenbar für den gegnerischen Trainer. Der stellt sich zwar auf die Taktik ein, aber Tore schießen kann bei Hertha zur Zeit fast jeder. Und mit ein bisschen Selbstvertrauen können sie es nicht nur, sondern werden es auch zuverlässig tun!… hoff‘ ich!


jenseits
17. September 2013 um 0:10  |  196548

@monitor

So hoffe auch ich. Aber ich warte erstmal die nächsten Spieltage oder sogar die ganze Hinrunde ab und schaue, wie sich das Spiel und die Chancenverwertung entwickelt.


coconut
17. September 2013 um 0:15  |  196549

So, so, der HSV entlässt Fink und dann kommt evt. einer wie der Babbel(er)? 😀
Na gut, dann haben wir ja schon einen Absteiger. Somit müssen wir also nur noch 2 weitere Teams hinter uns lassen und das sollte machbar sein.

Zur Diskussion über die (vermeintliche?) Abschlussschwäche. Wartet doch erst mal ab. Nach 2 Spielen eine Tendenz abzulesen halte ich für gewagt.
Nehmen wir mal an, Ronny kommt langsam in Fahrt. Dann hätten wir schon eine Option mehr, nämlich auch Schüsse aus der 2. Reihe. Versucht der Gegner die Mitte dicht zu machen, öffnen sich die Räume für unsere Außen. Ergo gibt es auch dort vermehrt Chancen.
Dennoch gebe ich zu, das mir mit einem Lasso im Kader deutlich wohler wäre. Denn weder in Allagui noch in Wagner sehe ich auch nur annähend genug Qualität um einen immer möglichen Ausfall von Ramos zu kompensieren. Bei Sahar noch weniger….


Ursula
17. September 2013 um 0:19  |  196550

Mein Satz zur „guten Nacht“

Nicht nur “defense wins championships”,
auch „defense avoids infinite descent“, zum
letzten Mal für die Hertha…

…und die Defense ist wacklig! Die Offensive
täuscht den „Betrachter“ und kann nicht
kompensieren! Erst dann wäre „offense
avoids relegation“ vage zutreffend!


Nemo
17. September 2013 um 0:23  |  196551

Wir haben mit der Chancenverwertung ein ähnliches Problem wie Dortmund. Damit kann ich leben… 😉


Nemo
17. September 2013 um 0:26  |  196552

Hat jemand von Euch auch ein Sky-Abo und kann seit diesem Spieltag keine Spielvideos mehr auf der Internetseite anschauen?


Jimbo
17. September 2013 um 0:43  |  196554

@ub

Ja bizarr, wenn Fink sein Heimflug angekreidet wird und der HSV stattdessen Babbel holen würde… Nach dem HSV-Blog eurer Schwesterzeitung fanden da wohl auch schon Gespräche statt:

http://hsv-blog.abendblatt.de/2013/09/16/fink-ist-beurlaubt/


coconut
17. September 2013 um 0:51  |  196555

@Jimbo // 17. Sep 2013 um 00:43

Den Link wollte ich auch gerade einstellen.
Babbel als Nachfolger von Fink.
Sind ja schwer begeistert die Hamburger…. 😆


Kamikater
17. September 2013 um 0:55  |  196556

Die wollen den Teufel mit dem Belzebub austreiben…


jenseits
17. September 2013 um 1:04  |  196558

Alles alter Bayernklüngel. 😉


caballo
17. September 2013 um 1:43  |  196559

@hurdiegerdie

Ich lese Deien Kommentare oft sehr gern, aber was ist denn in Dich geritten?
„Nehmt mal das 6:1 gegen Frankfurt weg“ … um der Mannschaft eine Schwäche im Torschuss nachzuweisen.

Gehts noch?

Die Wahrheit ist, im Frankfurtspiel hat die Hertha Tore für drei Spiele geschossen. Wolfsburg und Stuttgart ist Vergangenheit, es kommt Freiburg und Mainz!!!!

Wir werden es sehen.
Luhu hat immer überrascht und Hertha hat seit Zeiten nicht so gut gespielt wie heute. Ich freue mich aufs nächste Spiel wie selten zuvor und auf die Tore, die fallen werden.

Opimistisch gehe ich schlafen.
Nächtle…

caballo


17. September 2013 um 2:46  |  196560

also, Ullreich hat , das sehe ich völlig anders als @franko, einen Tag der Weltklasse gehabt, da finde ich keine wirklichen contra-Argumente.
Aber so, wie Ulreich einen perfekten Tag erwischte, so hatte den Hertha gegen Frankfurt, 2. HZ. als nahezu jeder Schuss saß. In der ersten HZ gingen noch drei an den Pfosten..Ich bin da nahe bei @hurdi und denke mir, dass es im Sturm noch eng werden wird: Ramos braucht seit jeher viele Chancen. Ben ist auch kein Knipser. Wagner spielt unter Luhu eigentlich ne ganz andere Rolle , Allagui wurde zum LM umfunktioniert und nun wieder zum backup ( so vermute ich) für die vorderste Spitze. Torgefahr ging dann letzte Saison vor allen anderen von Ronnny aus. Da bezweifelte ich ja von jeher, dass wir erstklassig auch so viele Freistösse bekommen werden..und zudem bezweifele ich, dass Ronny noch mal so eine Quote erzielen kann. Die Spielweise mit Baumjohann und Hosogai erschien mir aber so zwingend und variabel, dass ich fest davon überzeugt war, dass dies ausreichen würde, diese Schwächen zu kompensieren. Meinen Schock über den Ausfall unseres gerade gefundenen Spielsystem Nr 1, hatte ich ja hinlänglich ausgebreitet..Was war ich froh, nun die Hertha so gegen den VfB aufspielen zu sehen. Mir hat sie eigentlich noch besser als gegen Frankfurt gefallen ( diesem perfekten Fussballspiel). So, wie wir nicht jedesmal 6 von 10 machen werden, so werden wir auch nicht immer 0 von 7 (Hochkarätern) machen. Wir werden aber auch nicht immer 10 Chancen kreieren können..Was bleibt: es wird eine zähe, anstrengende, sorgenvolle Saison, wie ursprünglich angenommen.
.Wir brauchen uns nicht bei der dfl abmelden und freiwillig in die 2. Liga gehen,genausowenig, wie wir uns für Europa rüsten müssen werden.
Das Frankfurt -Spiel hat einigen den Kopf verdreht, der Baumjohann-Knall einigen den Angstmagen serviert..
Unsere Mannschaft und die Trainer werden das schon hinbekommen..
Und (doch!) dürfen und müssen wir nachfragen, warum wir einen der wenigen Toreschiesser haben gehen lassen. Noch ist das von niemanden halbwegs nachvollziehbar beantwortet worden.Deshalb ist es auch kein Hamsterrad, sondern ne legitime Frage. Auch, wenn es uns nichts bringt..weil er ja durch keine Antwort der Welt für uns Tore machen kann,- ich möchte Preetz und ggfs Luhukay an dieser Stelle einfach verstehen.


Agerbeck
17. September 2013 um 3:05  |  196561

Ich muss jetzt auch mal wieder meinen Senf dazugeben. Bislang hat sich bei Jos in 95% seiner Vorhaben auch der gewünschte Erfolg eingestellt. Ich erinnere an die Prognose, dass seine unsere Mannschaft ab Oktober sehr schwer zu schlagen sein wird.

Auch hat er bspw. Augsburg nach seinem 1. Aufstieg zunächst ein halbes Jahr an die 1.Liga gewöhnen müssen, ehe er sie in der Rückrunde in schier aussichtsloser Lage zum Klassenerhalt führte. Unter anderem mit einem glanzvollen 3:0 gegen einen direkten Mitkonkurrenten, dessen Name mir grad nicht einfällt…

Er macht das ganz ruhig und sachlich, holt zwei Spieler, die hier kaum jemandem aufgefallen waren und die legen mal nach einer Woche ein sehr beachtliches Debüt in der Startformation hin. Spielerisch eine große Bereicherung.

Zu den vielen Unmutsäußerungen bzw. der Verständnisfragen bezgl. Niemeyer, Kluge und Co. muss ich dem Coach beispringen, weil er das umsetzt, was alle immer gefordert haben. Attraktiven Fussball, Tempo, Kampf und Einsatzwillen. Ich war seit gefühlten Zentaurien mal wieder nicht verärgert nach einer (Heim-) Niederlage, weil mich der Auftritt beeindruckt hat.

Es fällt halt auf, dass JLu großen Wert auf spielerisches und taktisches Können legt. Da bricht ein Niemeyer ab, hat aber Qualitäten, die in anderen Spielen gebraucht werden. Aber der Trainer wollte halt mitspielen und nicht zugucken. Das machen sie momentan sehr gut, außer je eine Hälfte in Nürnberg und Wolfsburg.

Er stimmt mich deshalb auch optimistisch, da Jos sich und seine Mannschaft sowie jeden Spieler IMMER verbessern will. Das sieht man nicht nur, man spürt es. Es gibt immer Rückschläge, aber wir haben einen großen spielerischen und taktischen Sprung nach dem jetzigen Aufstieg gemacht – in ganz kurzer Zeit.

Aber auch ich bin enttäuscht über die Lasogga-Geschichte, zumal Wagner nach einer guten Phase in der zweiten Liga nun wieder überhaupt kein Bein auf den Boden bekommt. Dazu noch die Vertragsverlängerung und meine eigenen Trainingseindrücke, als Lasogga gierig jeden Ball versenkte, während ich Wagner nur an seiner Größe erkennen konnte.

ÄBH aus meiner Sicht im letzten Spiel besser, aber er muss für sich noch den Anspruch für das letzte Ding haben.

Zu Ronny habt ihr ja schon Bücher geschrieben, da sage ich nichts mehr, wenn ich ihm auch gegen Stuttgart eine passable Leistung bescheinige.

Bei Hosogai gibt es keine zwei Meinungen, außer dass ich bei ihm gegen Stuttgart viele leichte Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung sah und der Meinung bin, dass er bei seiner Großchance aufgrund des Tempos und der gegenläufigen Bewegung Ullreichs an diesem hätte vorbeilegen MÜSSEN, um mind. Einen 11er zu ziehen.

Brooks und Lusti auch in Liga eins ganz großer Sport für unsere Verhältnisse.

Van den Bergh sehe ich ebenfalls als sehr guten Neuzugang, der rauf und runter arbeitet, was uns lange fehlte. Ganz wichtiger Mann, Pekarik kommt auch langsam wieder in Form, wirkte in den ersten Spielen irgendwie nicht so fit, wie bei seinem hiesigen Erscheinen im letzten Winter.

Kurzum:
Hertha macht wieder Spaß und solche Spiele wie Freitag gibt es immer wieder. Erinnerte mich an unseren Sieg unter Favre in Leverkusen und die sind deswegen auch nicht abgestiegen. Trotzdem kann ich die Mahner und Warner verstehen. Hertha wird aber auch unerwartete Punkte holen, ganz sicher!

A propos Abstieg:
Mir wird hier zu viel nach Namen geurteilt. Augsburg scheint mir seit letzter Saison gefestigt, war immerhin dritt- oder viertbeste Rückrundenmannschaft. Hat sich jetzt nach kleinem Fehlstart erholt und immerhin schon Dortmund gespielt. Nein, die kommen nur bei großem Verletzungspech in Bedrängnis.
Gestern habe ich Braunschweig und Nürnberg gesehen. Ohne Überheblichkeit, da haben wir andere Qualität. HSV, Werder, Freiburg und auch Frankfurt (EL, 2. Jahr) sehe ich als potentielle Kandidaten. Dazu der alljährliche Überraschungskandidat…

Die Spieler fressen dem Trainer aus der Hand, selbst die die auf der Bank oder der Tribüne setzen. Wann hat‘s das hier schon gegeben?

Genug der Worte, gut‘s Nächtle!


Jolly
17. September 2013 um 6:58  |  196564

Das wäre ja dann die „Krönung“ in Sachen Dummheit, die sich der HSV leisten würde.
Fink entlassen wegen seiner häufigen Heimflüge nach München und Babbel verpflichten.
Da kommen sie ja vom Regen in die Traufe.

Ansonsten bin ich bei @monitor 23:47Uhr.
Ein Abstieg ist längst überfällig, obwohl mir der HSV eigentlich sympathisch ist oder besser war.


Konstanz
17. September 2013 um 8:14  |  196565

Endlich mal etwas Zeit für die herrliche immerhertha Lektüre des Abends und der Nacht, keine großen Überraschungen im Rollenspiel:

– Die Alten (@hurdiegerdie, @ursula…) bedienen Ihre Traumata (welcher alte Herthaner hätte keine?!) durch unken.

– Die Jungen analysieren erfrischend-realistisch-positiv (@caballo, @agerbeck).

– Die Weisen sehen die Sache langweilig-ausgewogen (@dan, @apo, Jaja, Ihr habt ja im Kern recht…)

– Die Avantgarde „sorgt“ sich um den HSV. 😉

Nach einigen Kommentaren ist Ramos schon so gut wie schwer verletzt (bzw. eingefroren), Wagner tot und Lasogga gewinnt beim HSV die Torkanone…

Fehlt eigentlich nur noch der übliche Tritt gegen den altbewährten Prügelknaben Preetz.

Ick wünsche einen schönen Tag und finde, die eigentliche Botschaft ist ganz griffig:
„HERTHA WIRD MEISTER!“


Blauer Montag
17. September 2013 um 8:23  |  196566

Morjn
Zu Preetz fällt mir heute morgen noch nix ein, aber der Tag ist ja noch lang.

Zunächst gestattet mir eine Scherzfrage: Neben ihrem Vornamen – was haben Skejlbred und Steinbrück gemeinsam?


wilson
17. September 2013 um 8:27  |  196567

Beim gestrigen MoPo-Artikel ist mir eine Kleinigkeit aufgefallen, die ein wenig kryptisch herüberkam, aufgefallen
„Schneller als erwartet also und gegen ein paar Widerstände hat sich Skjelbred bei Hertha zurecht gefunden.“

Was hat es denn mit den „paar Widerständen“ auf sich?


wilson
17. September 2013 um 8:28  |  196568

Das 2. „aufgefallen“ spende ich.


17. September 2013 um 8:30  |  196569

@BM beide gewinnen am Sonntag 🙂


Sir Henry
17. September 2013 um 8:30  |  196570

@wilson

Wem?


wilson
17. September 2013 um 8:35  |  196571

@Sir Henry

Wem?

… auch immer,
…die Stunde schlägt,
…erzählst Du nach mir Deine Träume?


Cali
17. September 2013 um 8:47  |  196572

Zitat aus der Analyse:

“ der Brasilianer agierte dabei als klassischer Ballverteiler, der Kolumbianer als mitspielender, variabel agierender Stürmer“

Prima. Wer war eigentlich auf dem Platz, um die Tore zu schießen. Überall lese ich Spielintelligenz, Ballverteiler, variabel im Positionswechsel, passsicher, körperlich präsent usw. Gefällt mir alles. Aber wer schießt bitte die Tore?

Sorry… bin immer noch frustig. 🙁


Kamikater
17. September 2013 um 8:52  |  196573

Beim HSV ist auch nur noch die Verpackung sympathisch.


Sir Henry
17. September 2013 um 9:06  |  196574

Hatte PML nicht das volle Vertrauen des Trainers Fink? Na, hoffentlich sieht der Neue das genau so.

Wäre ja schon ein Treppenwitz, wenn PML ausgerechnet unter Babbel zu alter Stärke zurückfindet.


17. September 2013 um 9:08  |  196575

Ich sage das mal ganz einfach: Wer seine Heimspiele nicht gewinnt, steigt ab. Das schlimme Wort in der Analyse ist „eigentlich“. Wenn unsere Heimspiele so „perfekt“ enden sollten, dann sehe ich schwarz.


Kamikater
17. September 2013 um 9:13  |  196576

@Bernd
Und hätten wir die Tore gemacht wären wir Meisterschaftsfavorit?

Neenee, das ist mir zu eng beieinander, das Schwarz-Weiß.

🙂


Bolly
17. September 2013 um 9:14  |  196577

MOIN

Ich weiß, für Dauerkartenweiblein&männlein eine kleine oder große Träne, aber wahrscheinlich trotzdem nötig ;-)!
Ich war schon ein wenig enttäuscht von den Zuschauerzahlen am Freitag gegen Stuttgart!

Deshalb anbei:

http://www.groupon.de/deals/berlin/hertha-bsc/26644048?nlp=&CID=DE_CRM_1_0_0_260&a=1

Schönen Tag @all


derwalter
17. September 2013 um 9:27  |  196578

Auswärtskarten:
Konnte irgendjemand ( DK Inhaber oder Mitglied) von euch Karten für Hannover oder München online bestellen?


Blauer Montag
17. September 2013 um 9:43  |  196579

@Bussi // 17. Sep 2013 um 08:30 Uhr
Beide treten nur einmal an.


f.a.y.
17. September 2013 um 9:45  |  196580

@derwalter: eigentlich soll es ab heute möglich sein, sind aber beide noch nicht drin. Etwas nervig, zumal die Karten für Hannover eh nur zwei Tage lang online bestellbar sind.


17. September 2013 um 9:49  |  196581

nee nee @BM, Per 1 legt vor … der 2. zieht nach 😉


f.a.y.
17. September 2013 um 10:06  |  196582

@derwalter: Hannover ist jetzt drin!


derwalter
17. September 2013 um 10:25  |  196583

@f.a.y:
Danke, habs um 10 auch gesehen, will aber nur nach München, damit haben die anderen mehr Chancen auf tickets in Hannover 😉


f.a.y.
17. September 2013 um 10:48  |  196584

Achso, das ist aber nett. Gibt momentan in Hannover noch genau 45 Sitzplätze im Gästebereich und 12 auf der Haupttribüne. Das ging schnell. München kommt vermutlich erst etwas später am Tage rein, damit bei eventim nicht der Server abschmiert. 😉 Da gibt es aber mehr Plätze und deutlich weniger Interessenten, sollte also problemlos gehen.


L.Horr
17. September 2013 um 11:15  |  196585

…. mir geht das alles zu schnell mit den vermeintlichen Wahrheiten.

Nach dem Frankfurt-Spiel hat niemand Lasogga vermisst ; nach dem Stuttgart-Spiel ist die Lasogga´s Ausleihe ´ne unverzeihliche Katastrophe.

Hertha verlor gegen Stuttgart , Köln gewinnt sein gestriges Spiel , Fazit :
Köln´s Sturm ist besser als Hertha´s .

Vor 6 Wochen wurde Hertha in die EL-Ecke rerückt ,
am Kommenden Sonntag , nach einer eventuellen Niederlage in Freiburg , ist Hertha quasi schon wieder abgestiegen.

Noch vor 3 Wochen war Luhu der Magier , der kompetente Versteher der mit seinen überraschenden Personalentscheidungen überzeugt ,
Heute werden seine Personalentscheidungen von etlichen Couch-Trainern in Frage gestellt da man ja eh aus der Distanz den Durchblick hat.

Permanent wollen alle wissen das es nur um den Klassenerhalt geht ,
andererseitz werden aber dunkle Wolken über Hertha herbeigezogen wenn Spiele verloren gehen obwohl die Art und Weise der Niederlage eher zuversichtlich stimmen sollte.

Ich komme mit einigen besitzergreifenden und besserwisserischen Kritiken echt nicht zurecht.

Ich hoffe der Verein bleibt konzeptionell unberührt von vom Tagesgeschäft geleiteten Emotionen aus dem Umfeld.

Von mir bisher absolut uneingeschränter „Daumen hoch“ für das bisher auf allen Ebenen geleistete.

LG


Dan
17. September 2013 um 11:19  |  196586

@HerthaBarca

Für Torschuss-Statistik kenne ich nur die Wiki – Erklärung: Schüsse und Kopfbälle auf, neben und über das Tor. Latte und Pfosten werden nicht dazu gerechnet sondern sind eine eigene Statistik.

In der Premier League (oder ganz Großbritanien) unterscheide schon „auf das Tor“ (on target) und neben das Tor (off target)

http://www.liverpoolecho.co.uk/sport/football/football-news/hot-shots-versus-wide-boys-3572326
———–
Konstanz // 17. Sep 2013 um 08:14

Hallo „alte“ Hütte,

Danke für „Weisen“. 😉 Mit weißem Haar lese ich hier und nun seit ca. sechs Jahren ( TSP und immerhertha) unsere Ängste, Wünsche und Hoffnungen. Mit einer durchwachsenen Saison 2007 fing alles an, dann fast Meister und es folgten vier Fahrstuhljahre. Langeweile kam nie auf, eigentlich sehne ich mich nach ein bis drei langweilige Saisons.
Langeweile im Blog? Nö, eigentlich auch nicht. Eher abgestossene Hörner. 😉 Man kann Fussball und die Diskussion drumherum nicht wirklich neu erfinden. Wichtig ist, dass man zu „sagen“ hat und sich nach Möglichkeit mit Respekt vor der Person und dessen Meinung austauscht.

Da bin ich dann eben doch langweilig. 😉
——–
@Hannover

Hat sich eigentlich jemand von uns (die am Freitag so quatschten) sich um Hannover-Karten gekümmert oder können wir das ad acta legen, weil wahrscheinlich ausverkauft?


L.Horr
17. September 2013 um 11:22  |  196587

… au ja , Babbel zum HSV .

Dann das Ferntraining aus München bis etwa Februar 14 zu leiten um hiernach mit einer angemessenen Anstellung bei einem Welt-Verein zu kokettieren.

Viel Spaß HSV.


Konstanz
17. September 2013 um 11:36  |  196588

@dan
„Langweilig-ausgewogen“ ist natürlich positiv besetzt gemeint. 😉 „Langweilig“ biste nich‘, warste nie. Recht haste, wie fast immer!

Ist doch Klasse zu sehen, wie konstant verschiedene Charaktäre in ihren Kommentaren über so viele Jahre ihre Rollen besetzen.


f.a.y.
17. September 2013 um 11:49  |  196589

@dan: noch sind 5 Tickets neben dem Steher und 11 überteuerte neben dem VIP drin. Also, auf auf! 🙂


fechibaby
17. September 2013 um 12:01  |  196590

@Tickets H96

Auf der Internetseite bei Hannover 96 gibt es doch noch bestimmt zahlreiche Karten für das Herthagastspiel.
Die Blöcke W1, W2 und W 12 sind direkt neben dem Gästeblock und kosten 32,-EURO.
Im Block W 2 saß ich bei den Spielen gegen Hertha und den BVB.
Der Block war immer gut besucht durch Gästefans!!
Diese Blöcke kann ich empfehlen, wenn man nicht unbedingt im Gästeblock stehen bzw. sitzen möchte.


Etebaer
17. September 2013 um 12:02  |  196591

Die Wahrheit ist, das es für jeden, ausser Dortmund, Bayern, Leverkusen und Schalke, auch immer darum geht, das man in der Liga bleibt.
Ab Platz 5 wird die Liga eng, auch wenn ein Verein wie Wolfsburg sich nun endlich im oberen Drittel konsolidieren sollte.
Seit Jahren überraschen vermeintlich „sichere“ Teams am Saisonende auf den letzten Plätzen mit flatterhaften Leistungen.

Herthas Lage ist unverändert hoffnungsvoll!


Dan
17. September 2013 um 12:09  |  196592

@Turmtreffen 25.09.2013

Gibt es eine Turm-Lösung für die 2. Runde DFB-Pokal am 25.09.2013 um 19:00 Uhr Kaiserslautern – Hertha BSC ?

Ich beantworte es mir mal selber:

Wohl eher nicht, da der Leuchtturm keine Sky-Kneipe ist und nur da ist das Pokal-Spiel zu sehen.

Verschiebung auf Mittwoch den 02.10.2013 ?


Dan
17. September 2013 um 12:11  |  196593

@f.a.y. // 17. Sep 2013 um 11:49

Danke für den Hinweis. Es war aber der Transport noch nicht geklärt, dass war alles noch sehr lose in der Schwebe.


f.a.y.
17. September 2013 um 12:17  |  196594

@Dan: achso, das ist dann tatsächlich problematisch. Dank der sensationellen Anstosszeit, werde ich auch erst am Samstag wieder nach Berlin fahren, alternativ ginge nur PKW oder Bummelzug die halbe Nacht. Ich sags ja, die Freitagsspiele der 1. Liga sind die Montagsspiele der 2. Liga. Mit dem Unterschied, dass man halt übernachten und am nächsten Tag zurück kann. Kinderfreundlich ist dennoch anders…

Gibt es im Turm auch Essen? Falls ihr tatsächlich am 2.10. das nächste Treffen macht, würde ich das vermutlich sogar schaffen.


Dan
17. September 2013 um 12:20  |  196595

@f.a.y. // 17. Sep 2013 um 12:17

Ja gibt es.

http://www.leuchtturm-kneipe.de/html/s_-_bares.html


f.a.y.
17. September 2013 um 12:27  |  196596

: oops : Dankeschön @dan, hätte ich natürlich auch rausfinden können. Bin ja schon wie @bm, der andere gerne googlen lässt. 😆


f.a.y.
17. September 2013 um 12:28  |  196597

😳 Sollte es heissen.

Die neue Vorschau ist nicht nur seeeeeeehr klein, sie zeigt auch Smileys nicht an. Weil wir keine benutzen sollen?


17. September 2013 um 12:29  |  196598

Für sich, fay, würse ich sogar was kleines kochen..falls vegetarisch oder so..
Jepp, denke, 2. 10. ist diesmal dann angesagt?!
Babbel als Chaosbereiniger? Auf diese Idee käme nicht mal ich, als ausgewiesener Babbel-Versteher..


17. September 2013 um 12:30  |  196599

Für DICH, versteht SICH..


f.a.y.
17. September 2013 um 12:36  |  196600

Na dann kann ich ja schwerlich nicht erscheinen…


17. September 2013 um 12:44  |  196601

Kannst dir was wünschen..falls nicht vegetaisch, schlage ich meine preisverdächtige Gulaschsuppe vor.. Aber eigentlich kann ich alles, ausser Fisch.. 🙂


Dan
17. September 2013 um 12:48  |  196602

@apo

Ok, denke ist für alle Herthaner dann eine gute Lösung.

Immerhertha – Treffen im Leuchtturm fällt am
25.09.2013 aus und wird am 02.10.2013 neu angesetzt.


f.a.y.
17. September 2013 um 12:56  |  196603

@apo: vegetarisch, die Gulaschsuppe fällt für mich leider aus. Aber ich nehme auch a la Carte. 🙂 Den Sohnemann werde ich wohl mitbringen (müssen), der isst dann alles andere von der Karte. Mit Fleisch und allem. Wachstumsphase…


apollinaris
17. September 2013 um 13:11  |  196604

Fein, dann am 2. Oktober..ist 18:00 ok..ist dann schon Winterzeit..?
@ fay: fein !


fechibaby
17. September 2013 um 13:22  |  196605

@apo

Sommerzeit 2013 begann am
Sonntag, 31. März
und endet am
Sonntag, 27. Oktober


cameo
17. September 2013 um 13:29  |  196606

„Sommerzeit 2013 begann am -Sonntag, 31. März und endet am Sonntag, 27. Oktober“

Alles nicht so schlimm; acht Wochen später werden die Tage schon wieder länger! – Immer positiv denken!

Message to HSV:
When you are going through hell, keep going.(Churchill)


Blauer Montag
17. September 2013 um 13:30  |  196607

Dem Glücklichen schlägt keine Stunde @fechi 😀


cameo
17. September 2013 um 13:40  |  196608

Bei BILD läuft ein Voting: „Wer soll HSV Coach werden?
Bei bereits über 16.000 Clicks führt mit Abstand ein richtiger Liebling. Hätte den Lesern des Blattes so viel Humor nie zugetraut.


sunny1703
17. September 2013 um 13:43  |  196609

Turmtreffverschiebung macht Sinn, dann werde ich morgen mal reinschauen, wer Lust hat kann ja auch noch kommen.

lg sunny


Blauer Montag
17. September 2013 um 13:47  |  196610

@cameo
Welcher Liebling führt denn beim Voting?


Blauer Montag
17. September 2013 um 13:49  |  196611

@sunny
Falls ich es noch schaffen sollte, morgen vor 19 Uhr im Turm zu sein, klingel ich dich an.


jenseits
17. September 2013 um 13:51  |  196612

Die kurzen Tage werden wieder länger – und immer kälter, kälter und kälter. Brrr.

Und ich wunderte mich früher, warum Menschen, die auf dem Weg ihrer Völkerwanderung am kühlen Eis vorbeikamen, sich dachten: Oh, wie schön, hier bleiben wir! – und nicht weiter gen Süden ziehen wollten…


sunny1703
17. September 2013 um 13:53  |  196613

BM, wenn nichts außergewöhnliches passiert werde ich da sein! 🙂

lg sunny


Blauer Montag
17. September 2013 um 13:54  |  196614

Im Süden wären sie massakriert worden von den römischen Legionen @jenseits.


Blauer Montag
17. September 2013 um 13:55  |  196615

Außergewöhnlich wäre, wenn @sunny TR beim HSV würde? 😉


sunny1703
17. September 2013 um 13:57  |  196616

@BM

Bingo ! 😀

lg sunny


sunny1703
17. September 2013 um 14:00  |  196617

@taktiktafel

Danke für Deine Erläterungen, allerdings habe ich gelesen Skjelbred sei gelernter 6er und nicht gelernter Stürmer!

lg sunny


TETEBSC
17. September 2013 um 14:08  |  196618

@alle
Hier ein Link für alle Interessierten zur DFB Seite :
http://tv.dfb.de/index.php?view=6455

Bericht zur Deutschen Ü40 // Ü 50 Meisterschaft vom letzten Wochenend

Deutscher Ü40 Meister Hansa Rostock
Deutscher Ü 50 Meister NSF Gropiusstadt


sunny1703
17. September 2013 um 14:13  |  196619

@Tetebsc

Glückwunsch an Hansa Rostock Ü40 und vor allem NSF Gropiusstadt Ü 50 🙂

lg sunny


TETEBSC
17. September 2013 um 14:15  |  196620

@ sunny Danke, werde die Glückwünsche weiterleiten


Kamikater
17. September 2013 um 14:19  |  196622

Der 2. Oktober ist perfekt. Da komme ich ein letztes Mal mit dem Rad aus dm Wedding und fahr danach zum Stutti.


jenseits
17. September 2013 um 14:22  |  196623

@sunny

Ich hatte ihn eher so verstanden, dass er sich als 10er oder 8er sieht, der aber auch gerne rechtes Mittelfeld spielt, wenn die Position etwas offensiver ausgerichtet ist.


Konstanz
17. September 2013 um 14:25  |  196624

Wenn ick in HSV watt zu sagen hätte, würde ick ja für den Schaaf plädieren. Zugreifen, solange der noch noch zu haben ist!

Aber wahrscheinlich hat Effe schon bei Kreutzer anjerufen, der will ja endlich ooch mal.

Bei der Bild Umfrage hab‘ ick aber natürlich für Loddar gestimmt, aus alter Sympathie…


Konstanz
17. September 2013 um 14:29  |  196625

Blauer Montag // 17. Sep 2013 um 08:23

Ist schon halb drei und noch immer nischt?!


cameo
17. September 2013 um 14:39  |  196626

Blauer Montag um 13:47
Welcher Liebling führt denn beim Voting?

Lothar Matthäus…


Konstanz
17. September 2013 um 14:45  |  196627

Zu der von @cameo genannten lustigen BILD Umfrage:

http://www.bild.de/sport/fussball/hsv/magath-will-den-hsv-job-nicht-32425766.bild.html

Babbel zuletzt mit 3% auf Labbadia Niveau…


cameo
17. September 2013 um 14:54  |  196628

@Konstanz. man muss aber bedenken, dass HSV Fans nur zu einem sehr kleinen Anteil abstimmen. Tatsächlich läuft die Umfrage deutschlandweit, und es ist wohl so, dass sich die Mehrzahl der fast 30.000 Teilnehmer über den alten Traditionsverein lustig macht.


Konstanz
17. September 2013 um 15:07  |  196629

@cameo
Na klar!
Ich fände es ja auch am peppigsten, wenn der HSV dem Loddar endlich seine, nach Kaiser Franz längst verdiente Chance geben würde.

Matthäus gehört endlich zurück in die Liga!


Konstanz
17. September 2013 um 15:18  |  196630

Sieht für mich nach „Überbrückung durch Cardoso“ für das Spiel HSV-Werder am kommenden Samstag aus. Hätte für Schaaf Verständnis, wenn er „das“ Spiel nicht coachen will. Und ab Sonntag trainiert dann Schaaf die Hamburger.

Dennoch hoffe ich natürlich für Loddar…


Herthaner!!!
17. September 2013 um 15:22  |  196631

Ich hab aus Prinzip schon für Babbel gevoted, damit mit dem Abstieg auch ja nix schief geht 😉


jenseits
17. September 2013 um 15:28  |  196632

Wurden nicht Cardoso und Addo auf der PK als Interimstrainer angekündigt und der Kontakt zu Babbel dementiert?


Konstanz
17. September 2013 um 15:32  |  196633

@jenseits
Ja jenau, ebendrum…


jenseits
17. September 2013 um 15:38  |  196634

@Konstanz

Ich meinte @Herthaner!!! – also dass es nur wenig Hoffnung für B. gibt. 😉


Dan
17. September 2013 um 15:52  |  196635

Rodolfo Cardoso hat aber immer noch nicht seinen „Fußballlehrer“ und kann somit wieder nur eine Lösung von 10-14(?) Tage sein.


jenseits
17. September 2013 um 15:56  |  196636

@Dan

Aber gemeinsam mit Addo? Der hat ihn doch inzwischen. Oder etwa nicht?


jenseits
17. September 2013 um 16:07  |  196637

@Dan

Ich habe mich undeutlich ausgedrückt. Was ich Dich eigentlich fragen wollte: Muss unbedingt der Chefcoach den Fußballlehrer haben, oder reicht es, wenn der Co ihn hat? Wir hatten das ja schon alles, aber ich habe es wieder vergessen.


Dan
17. September 2013 um 16:21  |  196638

jenseits // 17. Sep 2013 um 16:07

Ja hatten wir schon, der DFB hat damals nicht erlaubt, dass Arnesen (der die Trainerlizenz hatte) neben Cardoso auf der Bank sitzt und somit die Regelung umgangen wurde.

Damals begründete der DFB, dass Arnesen wohl kaum den überwiegenden Anteil am Training usw. hatte.

Denke hier wird es das gleiche sein bzw. man müsste dann Addo zum Chef erklären und Cardoso zum Co.


jenseits
17. September 2013 um 16:33  |  196639

@Dan

Ah, Danke sehr! Dann können die beiden tatsächlich nur eine kurze Übergangslösung sein und die Gerüchteküche wird weiter angeheizt.


wilson
17. September 2013 um 16:36  |  196640

Addo B. Reader


Dan
17. September 2013 um 16:45  |  196641

Und das vom einem Ur-Gestein. 😉


schnuppi
17. September 2013 um 17:58  |  196642

so haben alles jebucht.

freiburg wird sich wünschen nie in die erste liga aufgestiegen zu sein.

alter is das weit.

aber sch… drauf breisgau is nur einmal im jahr.

HA HO HE HERTHA BSC


Nostradamus
17. September 2013 um 18:15  |  196643

Sehr gespannt, wer es beim HSV wird. Babbel halte ich für nicht unwahrscheinlich, Schaaf schon eher. Effe als alter Hamburger wäre wahrscheinlich, wenn er schon irgendwo hätte Erfahrungen sammeln können – hatter aber nich und scheidet somit als Lösung für nen Abstiegskandidaten aus, es sei denn, man packt ihm – wie Lewa für Hüppijäh in Vizekusen – nen erfahrenen Assi an die Seite. Dann könnte das was sein… Labbadia, Doll sind schonmal beim HSV verheizt worden, Loddar – so leid es mir wirklich für ihn tut – wird nie und zu keiner Zeit jemals eine Bundesligamannschaft trainieren dürfen. Mal sehen wer´s am Ende wird


Sir Henry
17. September 2013 um 18:21  |  196644

Ede Geyer ist doch frei.


17. September 2013 um 18:36  |  196645

@ schnuppi: nimm dir etwas Zeit mit: eine der schönsten Gegenden in Deutschland. Und geh mal in ein gutes Gasthaus..die Küche dort ist unübertroffen..sogar Rotwein kann man da trinken( oder süffiges Bier)?
Wenn schon so weit..dann vielleichr “ richtig“


waidmann2
17. September 2013 um 18:54  |  196646

kann Apo nur zustimmen! Nur die Empfehlung mit dem Rotwein – ich weiß nicht …
(Wir können alles außer – Rotwein 🙂 )
Da doch lieber nen schönen Grauburgunder vom Kaiserstuhl


Agerbeck
17. September 2013 um 19:06  |  196655

@schnuppi
schliesse mich apo an: fantastische stadt mit ganz eigenem charme in einer tollen gegend mit tollen klimatischen bedingungen.
mindestens eine übernachtung ist pflicht, aber eigentlich zu wenig.
basel um die ecke auch sehr sehenswert, triberger wasserfälle, titisee, Schluchsee, rheinfall von schaffhausen, etc. etc.
war dort schon ein paar mal. und es war sicher nicht das letzte mal. wenn auch die guten, üppigen landgasthäuser nicht mehr so stark vertreten sind…
viel spass dort und nen dreier zur abrundung…


hurdiegerdie
17. September 2013 um 23:24  |  196711

Zur guten Nacht und weil der Fred tot ist
@Konstanz // 17. Sep 2013 um 08:14

Ich kann nur für mich sprechen, aber wenn du genauer lesen würdest, was ich schreibe, statt Leute in Schubladen zu packen, kämst du vielleicht auf eine detailliertere AnEinsicht.


Konstanz
18. September 2013 um 8:51  |  196721

Guten Morgen @hurdiegerdie!

Warum so negativ (Schublade)?
Ist doch alles gut.

Die zum Ausdruck gebrachten Denk- und Gefühlswelten von altbekannten Kommentatoren wiederholen sich. Das macht für mich auch den Blog Charme aus, dadurch fühle ich mich nach Jahren des Mitkommentierens hier ein bisschen zu Hause.

Ich persönlich spüre derzeit weniger die dunkle Gefahr des Abgrundes für Hertha, mir liegen da positive Szenarien gerade näher. Deshalb erlaube ich mir manchmal, mich ein bisschen lustig zu machen…

Sieht man sich in Freiburg? Sitze mit meiner Tochter in Block A ganz oben.


Konstanz
18. September 2013 um 10:26  |  196725

test


Konstanz
18. September 2013 um 11:07  |  196728

Hallo hurdiegerdie!
Meine Antwort scheint irgendwo festzustecken. Ich versuch’s nochmal:

Warum so negativ (Schublade)?
Jedem nach seiner Fasson, ist doch in Ordnung.

Denk- und Gefühlswelten altbekannter Kommentatoren finden hier wiederkehrend ihren Ausdruck. Mit gefällt es, dass festzustellen. Die vertraute Wiedererkennung trägt dazu bei, dass ich mich hier wohlfühle.

Da ich die aktuelle Herthalage nicht negativ, sondern eher positiv bewerte, gefallen mir allerdings auch die positiven Sichtweisen besser und ich erlaube mir, mich über manch negative ein kleines bisschen lustig zu machen. 😉


hurdiegerdie
18. September 2013 um 11:34  |  196734

Alles ok @Konstanz.

Ich fühle mich aber nicht als Unke, das musst du mir erlauben.
Ich schreibe m.E. sogar ausgesprochen positiv. Letzte Saison war ich einer der wenigen, die das Team sogar mindestens gleichstark wie in dem 2. Ligajahr davor gesehen hat (und habe recht behalten ;- ) ).
Zum letzten Spiel schrieb ich, dass die Niederlage mir nicht weh tat, weil man gesehen hat, dass Hertha das bessere Team gewesen ist. usw. etc.

Ich überbewerte nur das 1. Spiel gegen Frankfurt nicht. Das war nicht der Massstab. Es bleibt schwierig.


Konstanz
18. September 2013 um 12:04  |  196739

Nun bring mir doch bitte nicht mein kleines immerhertha Weltbild so durcheinander. Dachte, Du hättest Dich zur Unke bekannt.


Konstanz
18. September 2013 um 12:06  |  196740

Übrigens: Mit dem Nichtwehtun der Niederlage ging mir auch so. Das Unentschieden gegen Nürnberg hatte mich härter getroffen.

Anzeige