Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(Seb) – Strahlender Sonnenschein auf dem Schenckendorffplatz am Morgen. Während der Kenianer Wilson Kipsang beim Berlin-Marathon Weltrekord lief, schauten wir den Hertha-Profis beim Auslaufen und vor allem Jos Luhukay beim Reden zu. Der Trainer redete erst 13 Minuten auf sein Team ein, sprach dann eine gefühlte halbe Stunde mit Präsident Werner Gegenbauer (Was er und Michael Preetz über den Tweet von Präsidiumsmitglied Marco Wurzbacher denken, lest ihr morgen in Eurer Morgenpost) und zum Schluss stand der Niederländer mit Kapitän Fabian Lustenberger zusammen.

„Es gehört nicht nur das Training oder das Spiel zu meiner Arbeit. Man versucht natürlich auch mit dem einen oder anderen Spieler das eine oder andere auszutauschen, Meinungen zu hören und Sichtweisen zu bekommen. Das gehört für einen Trainer dazu.“

Trotzdem hatte sich der Niederländer noch Zeit genommen, um unsere Fragen zu beantworten. Vor allem wunderte sich der Trainer über die „Weltuntergangsstimmung“ nach dem Pokal-Aus. Ich bin mir nicht sicher, ob das an der vielbeschworenen „schwierigen Berliner Medienlandschaft“ liegt oder doch am Berliner Naturell, das eine gute Leistung gerne mit „Nicht gemeckert ist genug gelobt“ quittiert. Luhukay sagte angesichts von Platz 5 mit nur einem Sieg nach der angeblichen Krise noch einen letzten Satz dazu: „Mich wundert das und es tut auch ein wenig weh.“

Wo sich Hertha noch verbessern muss

Der Trainer war stolz auf seine Mannschaft. Vor allem die Defensive hob er hervor, die in der Bundesliga nur wenig Chancen für den Gegner zugelassen habe. Ein rundum zufriedener Jos Luhukay eben. Eigentlich. Denn vollständig zufrieden ist der Niederländer nie. Wie früher Inspector Columbo, der immer noch einmal mit einer Frage zurückkam, findet Luhukay noch etwas, was seine Mannschaft verbessern kann. Seit einigen Tagen kommt er immer wieder auf die Standards zurück:

Das letzte, woran wir noch arbeiten müssen, sind die Standards. Da waren wir letztes Jahr die beste Mannschaft. Da war fast jeder Standard ein halbes Tor. Aber die kommen bei uns auch noch wieder zurück. Davon bin ich überzeugt.

Ein wenig hat das sicherlich mit Ronny zu tun. Und auch der Trainer bringt das auf die Formel: „Im Moment wirkt der linke Fuß noch nicht so wie im letzten Jahr.“ Aber so richtig unzufrieden wirkte er mit der bisherigen Ausbeute aus ruhenden Situationen (null Tore, wenn wir Elfmeter nicht mitzählen) nicht. Und das hat einen Grund: „So lange wir uns Chancen aus dem Spiel erarbeiten, können wir uns gedulden.“

Bei den Standards hakt es noch...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

185
Kommentare

rasiberlin
29. September 2013 um 19:01  |  200334

🙂


Mr. Spock
29. September 2013 um 19:03  |  200339

wenigstens Silber…


Ursula
29. September 2013 um 19:04  |  200340

Bronsche!?


monitor
29. September 2013 um 19:05  |  200342

Twitter wir total überbewertet…


Ursula
29. September 2013 um 19:06  |  200343

Ja die Standards sind`s , mit oder ohne Ronny!


monitor
29. September 2013 um 19:06  |  200344

@ursula

Danke für den Hinweis „drüben“!


monitor
29. September 2013 um 19:07  |  200345

ich soll wird mit d schreiben ich soll wird mit d schreiben ich soll….


Freddie1
29. September 2013 um 19:08  |  200347

Die Braunschweiger Fans machen gut Stimmung trotz des Spielstandes. Hut ab!


herthabscberlin1892
29. September 2013 um 19:09  |  200348

„Vor allem wunderte sich der Trainer über die “Weltuntergangsstimmung” nach dem Pokal-Aus.“

Ein Pokal-Aus kann passieren, aber vielleicht sollte/muss Jos Luhukay sich in einer Medienstadt (wie Berlin sie nun einmal ist) nicht über die Kritik wundern, die eher mehr auf seine fast Total-Rotation als auf das eigentliche Auscheiden gemünzt war.


Kamikater
29. September 2013 um 19:09  |  200349

Wenn die Standards das einzige Problem bleibt, kann man daran arbeiten.

Wir haben die 4.beste Defensive, das gefällt mir.

Unsere Chancenauswertung ist noch ausbaufähig.

Unsere Standards sind noch für die Tonne.

Aber Braunschweig hätte diese Themen gerne. Die kriegen überhaupt kein Bein auf den Boden der ersten Liga. Sie sind einfach zu schlecht!


herthabscberlin1892
29. September 2013 um 19:12  |  200350

Hätte, hätte, Fahrradkette…

Hätten wir in Nürnberg und Freiburg gewonnen (beides im Bereich des Möglichen) wären wir wohl bereits nach dem 7. Spieltag unabsteigbar gewesen.


linksdraussen
29. September 2013 um 19:12  |  200351

Wer kann denn Standards, wenn Ronny nicht mehr vor der 70. Minute spielt (was ich befürworte). Van den Bergh mit links, Skjelbred und Hosogai mit rechts? Kann ich schwer einschätzen. Ben-Hatira hat eine prädestinierte Schusstechnik, streut aber bisher sehr. Vielleicht bekäme er ja Konstanz rein…


Kamikater
29. September 2013 um 19:15  |  200352

Wenn ich mir was wünschen/erträumen dürfte:

Kagawa ausleihen, für 6 Monate. der will unbedingt weg aus Manchester. Dann wär das Abstiegsgespenst erledigt.


Ursula
29. September 2013 um 19:15  |  200353

@ Konstanz wird nicht wollen!

Leicht zu alt…

„Sch(N)aps“!


monitor
29. September 2013 um 19:17  |  200355

@Kamikater

Ist mir heute in der Tabelle auch aufgefallen. Verhältnismäßig wenige Gegentore.

Hoffentlich bleibt das Niveau so.


monitor
29. September 2013 um 19:19  |  200357

herthabscberlin1892 // 29. Sep 2013 um 19:12

Hätte, hätte, Fahrradkette…

Hätten wir in Nürnberg und Freiburg gewonnen (beides im Bereich des Möglichen) wären wir wohl bereits nach dem 7. Spieltag unabsteigbar gewesen.

Nee nee nee…
dann gäb’s ja nicht mehr zu meckern! 😉


linksdraussen
29. September 2013 um 19:20  |  200358

@Kamikater: Ja, Abschlussschwäche ist auch für mich das Hauptproblem.

@PK: Diesen Rundumschlag hätte Luhukay bei einem anderen Ergebnis gestern nicht getätigt. Aus der Position der Stärke heraus mag er das für angemessen gehalten haben. Ich finde es unsouverän. Er weiß, dass er sich verzockt hat und die Elf, die am Mittwoch auflief mitnichten selbstverständlich um den Aufstieg in der zweiten Liga spielen würde. Er scheint vergessen zu haben, wie eng viele Spiele in der letzten Saison waren und dass es gerade auf dem Betzenberg in einem Pokalspiel mit neuem Trainer auf jedes Detail ankommt. Ich glaube, er reagiert so gereizt, weil er weiß, dass er sich mit dieser Rotation angreifbar gemacht hat. Gleichwohl ist er für der beste Trainer, den ich seit Ewigkeiten in Berlin erlebt habe. Ich bin froh, dass wir ihn haben.


Kamikater
29. September 2013 um 19:21  |  200360

@monitor
Und es ist ja nicht so, dass das Zufall ist und wir eigentlich total viel Glück hatten hinten. Im Gegenteil. Wir haben das in Wolfsburg, Nürnberg und gegen Stuttgart phasenweise sogar noch dominiert.

Also damit bin ich zufrieden. Dennoch müssen wir vorne immer weiter an uns arbeiten.

Meine Hoffung ist wirklich der Skjelbred im zentralen MF. Der ist Gold wert! Warum?

Weil Ramos, ÄBH und Allagui so ihre Laufwege beibehalten könnten, die sie vor der Saison mit Baumjohann eingeübt hatten und er für Hosogai immer erste Anspielstation ist.

Er passt 1A ins System., was wir bereits beherrschen.


monitor
29. September 2013 um 19:22  |  200361

ich soll nüscht mit ü schreiben ich soll nüscht mit ü schrei….


linksdraussen
29. September 2013 um 19:22  |  200362

@Ursula:Der Schnaps geht auf mich! Vogelbeere?


Herthaner!!!
29. September 2013 um 19:24  |  200363

Und der Brabbler jetzt bei Sky 90. Na das kann ja was werden…


monitor
29. September 2013 um 19:27  |  200365

@kamikater

Ich glaube eine stabile Defensive ist nicht so spektakulär wie eine gute Offensive, deshalb ist Hertha mittlerweile wieder etwas „graue Maus“.

Das ist mir aber lieber, weil so ein Fokus wie nach dem 6:1 gegen Frankfurt stört nur die notwendige Trainingsarbeit, die Hertha noch braucht.


herthabscberlin1892
29. September 2013 um 19:27  |  200366

Mit einem Tipp zu Braunschweig als Nichtabsteiger kann jetzt sicherlich sehr viel Geld gewinnen.

Schade – ich mag die BTSV-Löwen.


herthabscberlin1892
29. September 2013 um 19:29  |  200367

Wer hat eigentlich den Begriff „Graue Maus“ für Hertha geprägt?

Darunter habe ich eher immer Vereine, wie Bochum, Duisburg etc. verstanden – aber doch nicht unsere alte Dame!


raffalic
29. September 2013 um 19:33  |  200369

Ist ein Einwurf keine „Standardsituation“? 😉

#RonnyinFreiburg


Plumpe71
29. September 2013 um 19:35  |  200370

„Graue Maus “ gehört zu Bochum, so wie unabsteigbar und Katze .. , der Anzug passt Hertha nicht


monitor
29. September 2013 um 19:36  |  200371

@Herthabscberlin 1892

Das hatte nichts mit einer Prägung zu tun, sondern mit einem allseits verwendeten Synonym für Unauffällig.

Ich glaube unseren Profis tut es zur Zeit ganz gut, wenn sie in Ruhe arbeiten können, anstatt von Bravo, House and Hunts, Stille Post und den St. Pauli Nachrichten nach Themen wie „welche Lieblingsfarbe hast Du?“ befragt werden.


monitor
29. September 2013 um 19:38  |  200372

Lieber ’ne graue Maus, als ein „schillernder Verein“!


herthabscberlin1892
29. September 2013 um 19:40  |  200374

@monitor // 29. Sep 2013 um 19:36:

Na ja, das Vollrotations-Pokal-Aus und die Pressekonferenzen des Trainers nach den beiden letzten Partien sprechen aus meiner Sicht dem „in Ruhe arbeiten“ etwas entgegen.

Einzig und allein der gestrige Sieg bringen Hertha die notwendige Ruhe.


monitor
29. September 2013 um 19:42  |  200376

Schade für Braunschweig. Die haben eine tolle Zweitliga Saison hingelegt und jetzt sieht es so aus, als wenn sie nicht mal ein bisschen konkurrenzfähig in der 1. Liga wären.


Ursula
29. September 2013 um 19:44  |  200377

Vogelbeere….?

Nee, ganz frisch, mein eigener Hollunder,
im Aromakorb gebrannt!


monitor
29. September 2013 um 19:48  |  200379

@herthabscberlin1892

Mein Ansatz war die gute Defensive mit relativ wenig Gegentoren, die nicht so spektakulär ist, wie ein permanentes 5:4, wie es mal in Bremen gepflegt wurde.
Ich habe es zufällig beim Tabellenstudium wahrgenommen, weil Fußball für mich die schönste Nebensache der Welt ist. 😉


herthabscberlin1892
29. September 2013 um 19:49  |  200380

@monitor // 29. Sep 2013 um 19:48:

Wir bewegen uns auf dem gleichen Nenner, denke ich 😉


herthabscberlin1892
29. September 2013 um 19:53  |  200381

Ein anderes Thema:

Ich mache mir Sorgen wegen Peer Kluge.

Letzte Saison unverzichtbar – und nun?

War es das für ihn bei Hertha?

Was ist das für eine leichte Fußverletzung?

Vielleicht habe ich die Antworten(en) hier schon verpasst?


cru
29. September 2013 um 19:53  |  200382

Standards funzen genau dann, wenn man einen super Flankengeber hat – Mittelmaß bringt nicht viel in der ersten Liga. Ich finde die Flanken von Maxim im Moment herausragend! Leider auch schon gegen uns, heute wieder. Aber ich glaube schon, dass man das üben kann … da Ronny im Moment nicht die Form hat überhaupt zu spielen, müssen wir halt andere ausprobieren. Ich hoffe auf Ndjeng.


Derby
29. September 2013 um 20:00  |  200386

Union – Kaiserslautern – mal so ne schönes Derby in Sand gesetzt.

Ich hoffe Union „rächt“ uns. Viel Glück Köpenick .


herthabscberlin1892
29. September 2013 um 20:02  |  200387

@cru // 29. Sep 2013 um 19:53:

„Ich hoffe auf Ndjeng.“

Aber er fällt noch auf unbestimmte Zeit aus, oder?


Blauer Montag
29. September 2013 um 20:05  |  200390

räusper @kater und @monitor
Wenn man noch nicht gegen die ersten 4 der Bundesliga spielen musste, bekam man noch nicht so viele Gegentore wie andere Opfer. Ist mein Gedächtnis richtig bezüglich der Gegentore bis dato?
2 Elfmeter, 2 Standards (Ecke oder Freistoß), 4 aus dem gegenerischen Spiel heraus.

Der beste Flankengeber ist in meinen Augen der leider immer noch verletzte Ndjjjjjjjjjjeng.
Und Schuuuuuuuuuuulz ist auch schon gut.


29. September 2013 um 20:08  |  200392

Eine wie ich finde charmante Aktion gab es heute auf dem Untersee in Wusterhausen/Dosse: Unionfans entern Hertha-Dampfer


Konstanz
29. September 2013 um 20:09  |  200393

Doch @Ursula, ick will, und wie!!!

Wir stehen ja schon fast im Soll, und nach ’nem Sieg gegen Hannover sind wir Vierter…

Kagawa??? Klar, her mit ihm!!!

Ronny wird schon noch ein paar Dinger ‚reinhämmern, auch für Direktpassspiel mit Ramos ist er gut- wenn’s läuft…
Er ist eben nur kein Renner, kein klassischer Spielmacher.


Mr. Spock
29. September 2013 um 20:17  |  200395

@Sebastian

stimmungsvolle butterfahrt


Konstanz
29. September 2013 um 20:19  |  200396

@linksdraussen

Wollte immer bei Hertha spielen, der Herthaplatz war ja bei uns um die Ecke. Aber meine Mutter hat’s mir nicht erlaubt. Und später bin ich dann zu Meteor 06, weil der dortige Leistungsstand eher dem meinen entsprach und weil da Kumpels spielten.

Aber Ehrensache, ist doch klar, wenn Änis mich braucht bin ich sofort da!!!


frankophot
29. September 2013 um 20:26  |  200397

wieso isn das Spiel in H verlegt auf freitag ? Hab ich da was verpasst ?


frankophot
29. September 2013 um 20:27  |  200399

ah , sorry,das war schon immer freitag 😉


Ursula
29. September 2013 um 20:30  |  200400

Bei Meteor 06 haben wir in der Jugend oft
gespielt, „oben“ an der Osloer Str, aber ich
glaube auch in der Ungarnstr. (bei?)
Rapide Wedding oder umgekehrt…?

Schon zu lange her…


Plumpe71
29. September 2013 um 20:34  |  200401

Meteor 06 mein Ausbildungsverein , hat recht spät in der Osloer Str. gespielt, fast schon mit Hertha Mitte der 80 er in den tristen Oberliga Jahren, davor war Meteor oben an der Kühnemannstr / Koloniestr. beheimatet, furchtbarer Kunstrasen, Ungarnstr. hat der ehemalige Weddinger FC und Rapide gespielt, keine Ahnung wer ja jetzt spielt


Ursula
29. September 2013 um 20:40  |  200404

Danke „Plumpe71“!


apollinaris
29. September 2013 um 21:07  |  200405

@seb; muss mal schleimen: du hast durch deine Schreibe einen tollen blogstil hier reingeracht, finde ich klasse!
Ronny´s Quote konnte nicht so weiter gehen. Ndjeng, der zweite sehr gute Standars-Schütze fehlt auch schon länger. Tja.


Konstanz
29. September 2013 um 21:12  |  200406

@Plumpe71
Meine Zeit bei Meteor war Mitte bis Ende der 70er. In der Zeit spielten wir auf der Osloer Str.


herthabscberlin1892
29. September 2013 um 21:13  |  200407

OT:

Die Roma unwiderstehlich!


Plumpe71
29. September 2013 um 21:19  |  200408

@Konstanz, kann gut sein, ich hab 1976 angefangen, am oberen Teil der Koloniestr. und im Winter hatten wir immer so ne kleine Halle an der Wiesenstr. , nähe Panke, lang lang ists her 🙂


Konstanz
29. September 2013 um 21:36  |  200410

’76 war ich in der A-Jugend, haben wir zusammen gespielt?


Traumtänzer
29. September 2013 um 21:36  |  200411

Was hat denn Lustenberger jetzt eigentlich „Schlimmes“ gemacht? Gibt’s da schon nähere Hintergünde, stelle ich mal als vermeintliche Mußtopffrage und danke auch schon mal vorab allen, die sich meiner diesbezüglich erbarmen. 🙂


Plumpe71
29. September 2013 um 21:39  |  200412

@Konstanz, nee.. siehe mein Nick, da hab ich grad erst mit dem Fußball angefangen, na das erklärts dann 🙂


Konstanz
29. September 2013 um 21:46  |  200413

Jungspund 😉


xXx
29. September 2013 um 21:53  |  200414

Die besten Standards bei uns treten Ronny, Baumjohann und Ndjeng. Ronny ist, nicht unverkennbar, nicht so gut in Form derzeit und letztere beiden sind verletzt.

Kein Wunder, dass es da noch nicht so mit den Standards klappt!


HerthaBarca
29. September 2013 um 21:57  |  200415

linksdraussen // 29. Sep 2013 um 19:20
Hast Du vielleicht mal überlegt, dass JoLu vielleicht wirklich davon überzeugt war, mit der Mannschaft am Mi. zu gewinnen?
Die letzten 1,5 Jahre hatte JoLu sehr oft richtig gelegen!
Ich sehe immernoch, dass JoLu ein großer Glücksfall für uns ist! Ich hoffe nicht, dass wir Berliner – inkl. unserer Medienlandschaft – ihn mit unserer Nörgelei nicht vom Hof jagen! S.o. – „nicht gemeckert ist gelobt“ – reicht nicht!!!!


monitor
29. September 2013 um 22:00  |  200416

@Blauer Montag 20:05

Nicht jeder Gegner der Großen bekam ein 5:0 eingeschenkt.

Schauen wir am Ende der Hinrunde wo und wie wir stehen.


monitor
29. September 2013 um 22:04  |  200417

@herthabarca 21:57

Vielleicht hat er sogar geglaubt, das die zweite Reihe motivierter sein wird, auf keinen Fall so lässig sein wird, wie die Erste und deshalb denen die Chance gegeben, sich zu beweisen.
Hat nicht geklappt.
Schwammdrüberblues!


coconut
29. September 2013 um 22:07  |  200418

@HerthaBarca // 29. Sep 2013 um 21:57
Ich sehe J-Lu auch als Glücksfall.
Das bedeutet aber nicht, das alles richtig ist, was er macht. Ist aj auch gut so, denn sonst wäre er kein Mensch. Menschen machen nun mal Fehler. Wenn dann so offensichtliche Fehleinschätzungen vorliegen, dann muss er auch Kritik ertragen können. Sonst wäre er, so Leid es mir auch tun würde, hier fehl am Platz. Das ist nun mal kein kuscheliges Augsburg mehr wo er arbeitet und nicht alle Medien gehen hier mit Samthandschuhen da ran.
Denn egal wie erfolgreich er auch sein mag, auf offensichtliche Fehler wird man (Medien) immer hinweisen und den Finger in die Wunde legen. Da braucht er schon mal ein dickes Fell. Das geht aber jedem Trainer so, der in einer größeren Stadt arbeitet. Frag mal in München nach oder in Hamburg….


HerthaBarca
29. September 2013 um 22:14  |  200419

coconut // 29. Sep 2013 um 22:07
Es muss aber nicht gleich mit dem Untergang von Hertha bzw. des gesamten Morgenlandes einhergehen!


Scott
29. September 2013 um 22:43  |  200420

Ich habe das Gefühl dass J-Lu, seinen kleinen Ausbruch inszeniert hat – bevor tatsächlich noch wirklich ungemütliche Fragen gekommen wären. : Thema Ronny&sein Verhalten nach der Auswechslung.

Mit seinem Rundumschlag hat er wunderbar ablenken können… -> nur so ein Gefühl.


Scott
29. September 2013 um 22:45  |  200421

@Ursula
Darf ich fragen welche Zeit du gelaufen bist – natürlich nur so ungefähr.


Plumpe71
29. September 2013 um 23:08  |  200422

Einen noch zur PK, und das kann ich mir eben rational so schwer erklären.
Wenn Luhuhay es nicht für sicher hält, dass es eine A-Elf am Betze schafft, da wär ich ja noch dabei.. aber, eine zusammengewürfelte Mannschaft auf 9 Positionen verändert, ohne jegliche Abstimmung, Laufwege, das Verständnis und teilweise mit Spielern bestückt, die auf diesem Niveau schon längere Zeit keine Wettkampfpraxis mehr hatten, soll dann das Vertrauen bekommen ? Nee, den Schalter kann ich nicht umlegen, klar hätte es klappen können und dann hätten wir diese Diskussion nicht, aber ich bleib eben dabei, die Angriffsfläche hätte er nicht bieten müssen, aber ich respektiere jede andere Meinung zu dem Thema und hab es für mich abgehakt.


cameo
29. September 2013 um 23:21  |  200423

#Standards
Falls es noch nicht geposted wurde – Standards gehen auch ohne Ronny.

http://www.youtube.com/watch?v=iak0_tZRcWs


coconut
29. September 2013 um 23:23  |  200424

@Plumpe71 // 29. Sep 2013 um 23:08

Da gehe ich absolut mit.
Das Thema hat er leider selbst eröffnet und somit „seine Flanke“ geöffnet. Musste nicht sein. Dadurch wird gepiesackt. Ich nicht hier, sondern in den Medien.
Für mich ist Thema auch durch.

@HerthaBarca // 29. Sep 2013 um 22:14

Meinst du nicht, das du da jetzt ein wenig übertreibst? Oder hast du den Sturm schon vergessen, der abgeht (damit meine ich allgemein öffentlich), wenn wirklich „Feuer unterm Dach“ ist?


29. September 2013 um 23:53  |  200425

Was erlauben Wurzbacher? Reden wie Flasche leer..


linksdraussen
29. September 2013 um 23:59  |  200426

@HerthaBarca: Ja, ich glaube, dass er es für möglich hielt, mit der B-Elf in Lautern zu gewinnen. Wenn Allagui das 2:0 in der ersten Hälfte macht, kommt der FCK vermutlich auch nicht zurück. Ich möchte die Diskussion der Vortage nicht verlängern. Ich hätte mir gerade vom Glücksfall Luhukay, der an sich, die Spieler und das Umfeld zu recht hohe Ansprüche stellt, mehr Fähigkeit zur Selbstkritik und Souveränität gewünscht. Er hätte nach dem Sieg mit feiner Ironie zwei Sätze zu Mittwoch sagen können. Die Gereiztheit deutet für mich darauf hin, dass er selbst viel mehr mit seinen eigenen Entscheidungen hadert als er zugeben mag oder kann.


sometimes
30. September 2013 um 0:15  |  200427

Ich finde es sehr schade, dass sich ein Präsidiumsmitglied öffentlich in einem „Twitter“ über einen Spieler äussert.

Sowas macht man doch nicht. Schon gar nicht über dieses beschisxxxx..xxxx..xxxxxxx…(sorry meine Meinung zu diesem xxxxxxxxx)

Das ist für die Aussendarstellung nicht gut.
Ganz egal was da jetzt wirklich vorgefallen ist.

Ich fand Herrn Luhukays schroffe Reaktion, auf ansich harmlose Fragen in der PK, auch eher merkwürdig. Kritik ist eine Sache der man doch (IMMER) souverän gegenüber stehen sollte, egal ob sie nun berechtigt ist oder nicht.

Zu Ronny fällt mir eigentlich nichts wieter ein.
Seine Reaktion nach der Auswechslung und nach dem Schlusspfiff waren einfach nur lächerlich. Ein 6jähriger hätte sich kaum peinlicher benehmen können.


trikottauscher
30. September 2013 um 1:22  |  200428

ursula ist noch unterwegs. darum kann er gerade nicht antworten 😀


Dogbert
30. September 2013 um 1:29  |  200429

Naja, normalerweise würde ich oben Option 2 ankreuzen, aber mit der Einschränkung, daß man Aufsteiger ist, kann ich mich im Zusammenhang mit Standards nicht so anfreunden.

Wenn es spielerisch noch nicht reicht, hofft man doch gerade auf die Standards und trainiert sie intensiver.

Wieviele Gelegenheiten hatte Hertha BSC denn in der 1. Liga überhaupt, sich in halbwegs aussichtsreicher Position hier in Szene zu setzen?

Es ist natürlich auch so, daß die Abwehrreihen in der 1. Liga wesentlich konzentrierter bei sowas zu Werke gehen, soll heißen, Stellungsfehler kommen seltener vor.

Einen ausgeprochenen Präzisions- oder Kunstschützen vom Schlage beispielsweise eines Diegos (oder früber Marcelinos) hat Hertha BSC nicht. Ronny, Ndjeng und Baumjohann sind aber schon ganz gut dabei, wenn man nicht so superhohe Maßstäbe anlegt. Die Eckstöße und auch Flanken sind sicherlich noch verbesserungswürdig. Ist halt eine Frage einer präzisen Schußtechnik. Nicht jeder schafft reihenweise „Bananenflanken“.

Grundsätzlich findet sich immer was, was man als verbesserungswürdig erachtet, selbst wenn man eine Truppe wie Bayern München hat.

Im Moment mögen es von mir aus die Standards sein, aber sooo schlecht finde ich sie auch gemessen an den Gelegenheiten nun auch wieder nicht. Wenn ich natürlich 10 Freistöße im Dunstkreis des 16 m-Raums pro Spiel ins Nirgendwo knalle, würde ich mir mehr Gedanken darüber machen.

Auftreten bei Pressekonferenzen:
Auch hier: Luhukay ist doch eh schon jemand, der dezent auftritt und nun wirklich wenig zu Emotionsausbrüchen neigt. Wenn er dann mal etwas deutlicher wird, wird das natürlich gleich von irgendjemandem bemerkt. Es gibt halt Trainer, die Rundumschläge machen und welche der leiseren Töne. Ich würde sowas gar nicht groß kommentieren.

Wenn Trappatoni. Völler, Doll oder Labbadia einmal zu einem medienwirksamen Rundumschlag ausholen, hängt man denen das noch jahrelang nach.

Jeder Trainer hat da halt seinen Stil oder ist eben auch eine eigenständige Persönlichkeit. So hat Hans Meyer eben auch einen gewissen Unterhaltungswert gehabt, ohne daß man sich darüber ewig auslassen müßte. Wenn er mal keine seiner feinsinnigen ironischen Spitzen setzt, fällt das auch gleich wieder auf.


Kamikater
30. September 2013 um 2:00  |  200430

Na, das ist auch hammerhart!

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_784743.html

Lieberknecht weg vom Fenster?


Dogbert
30. September 2013 um 2:52  |  200431

Das würde mir leid tun für diese sympathische Mannschaft, Trainer und deren Umfeld.

Niemand erwartet von Braunschweig, daß sie die Liga „rocken“ würden und ein anderer Trainer würde wohl so schnell auch nicht viel verändern können. Bislang hat diese Mannschaft zu Hause tapfer dagegengehalten. Diesmal ist die Niederlage natürlich deprimierend ausgefallen.

Braunschweig war für mich in der zweiten Liga schon eine Überraschungsmannschaft und hätte nicht gedacht, daß sie sich so lange oben halten würden.

Ich kenne jetzt nicht die Möglichkeiten in Braunschweig, wie und ob sie für die erste Liga nachgerüstet haben.

Hertha BSC hat ja auch nicht so große finanzielle Spielräume, aber hat wenigstens ein paar Spieler, die über halbwegs ausreichende Erstligaerfahrung verfügen bzw. die Spielweise der ersten Liga gut genug aus eigener Erfahrung kennen, um sich darauf ein bißchen einstellen zu können.

Die ganz großen Prüfungen kommen jedoch demnächst, um sich ein genaueres Bild verschaffen zu können.


sunny1703
30. September 2013 um 6:27  |  200432

Eintracht Braunschweig gilt als schuldenfrei und hat mit VW einen finanzkräftigen Hauptsponsor im Rücken.
Warum die Eintracht in der Transferphase nicht richtig in die Mannschaft investiert hat, wunderte mich immer wieder. Denn ich fand ihre Leistungen in Liga 2 überschaubar, viele knappe Erfolge mit einer verbesserten Drittligamannschaft. Bitte, das ist nicht despektierlich gemeint, das muss erstmal jemand schaffen.

Sollte Lieberknecht wirklich gehen, folgt er nur den Gesetzen des Marktes, die im Fußball existieren.

Nochmal zur PK: Ich kann sein Verhalten menschlich nachvollziehen, halte es aber für unprofesionell.
Irgendwann haben sich solche Reden verbraucht und wenn sich dann die Erfolge nicht einstellen, wird Kritik schnell richtig „laut“.

lg sunny


Freddie1
30. September 2013 um 6:28  |  200433

Ich finde die nach außen getätigte Aussage Luhus bzgl Ronnys Ausraster nach Auswechslung gut (lt heutiger MoPo). „Besser er schießt Wasserflasche ab, als dass er lachend vom Platz geht“.
Nimmt ein wenig die Schärfe. Was intern kommuniziert wird, steht auf nem anderen Blatt.
Auch die Reaktion von Preetz auf Twittergate halte ich für richtig.


Liesschen
30. September 2013 um 6:51  |  200434

HerthaBarca // 29. Sep 2013 um 21:57

Ich denke Luhu hat sowohl die Aufstellung , als auch die Pk gut durchdacht .

Er ist kein MEnsch dafür das nicht zu durchdenken und dann auch
so zu sehen ( Mannschaftsaufstellung am Mittwoch)

Und der Ausbruch am Samstag war so auch gemeint und gut durchdacht … hat was von ende aus baste .. seit ( Medien ) ndlich ruhig und lasst uns arbeiten und das finde ich auch sehr gut


f.a.y.
30. September 2013 um 7:16  |  200435

@sunny: so wie ich es verstanden habe, ist BS mit voller Absicht mit dem Kader in die Saison. Man wollte volle Identifikation mit der Mannschaft und nicht eine gewürfelte Truppe a kann Düsseldoof. Daher denke ich auch nicht, dass Lieberknecht gehen wird.


berliner_030
30. September 2013 um 7:31  |  200436

Es ist immer das gleiche gegen Hamburg, und Mainz war ich verhindert und Hertha siegt. Gegen Stuttgart war ich da und sie spielen gut, aber verlieren.

Aber bevor hier jemand schreibt, ich soll nicht mehr ins Stadion gehen, damit Hertha gewinnt: Ich war bei Frankfurt dabei! 😀

Im Moment Platz 5. Von mir aus können wir die Saison beenden 🙂


Freddie1
30. September 2013 um 8:50  |  200437

@pk

@ub war ja im Vorfred so höflich, nicht zu verraten, wer die dussligen Fragen nach dem 4-4-2 gestellt hat. Ich bin nicht so höflich 😉
Der zweite Fragesteller ist ein Herr Czydrich (oder so). Der bastelt in Selbstarbeit regelmäßig eine Fernsehsendung über Fußball insbes über Hertha . Ich meine im Offenen Kanal. Ist aber relativ schlecht. Ich hatte ihn vor dem Spiel ein Interview führen sehen. Ausgerechnet mit einem Riesenmeckerkopp aus meinem Block. Der fand die zweite Hz am Samstag „ganz ok, aber nicht gut“. Der Typ ( also aus meinem Block) hatte ja schon mal Änis kritisiert, dass “ der Robben daraus 10 Tore gemacht hätte“. Ohne Worte.


Silvia Sahneschnitte
30. September 2013 um 8:52  |  200438

Wenig Tore aus Standardsituationen ist ein Zeichen das es spielerisch ganz gut läuft.
Luhukay kann trotzdem Standards üben lassen, dazu braucht es nicht immer einen linken Fuss. Die Bälle müssen nicht immer auf das Tor geschwuchtet werden, es gibt auch andere Varianten.
Pressekonferenz: Ich kann den Trainer verstehen, Pokal ist abgehakt. Und wer die zweite Halbzeit von Mainz gesehen hat, die waren fix und fertig, aber dafür hat ja die erste Elf im Pokal gespielt.
Das Taktikschach hat Luhukay trotzdem für sich entschieden. Klarer Erfolg gegen Tuchel.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Joey Berlin
30. September 2013 um 9:12  |  200439

@seb und „Berliner Naturell“,

dieses Klischee hat doch immer weniger eine Grundlage, der Zuzug aus anderen Gegenden weicht doch diese Mentalität mächtig auf – gerade in den Medien sind doch die „echten“ Berliner eher rar gesät.;)

@coconut // 29. Sep 2013 um 22:07,
„Wenn dann so offensichtliche Fehleinschätzungen vorliegen, dann muss er auch Kritik ertragen können.“

_________

So offensichtlich sind diese „Fehleinschätzungen“ wohl doch nicht – oder worüber wird hier diskutiert! 😉


Plumpe71
30. September 2013 um 9:20  |  200440

Kamikater // 30. Sep 2013 um 02:00

Na, das ist auch hammerhart!

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_784743.html

Nach sieben Spieltagen war in der 50-jährigen Geschichte der Fußball-Bundesliga noch nie ein Team schlechter als die Eintracht, die nur einen Punkt und 3:18 Tore auf dem Konto hat.

Den Minusrekord hielt bislang Schalke 04 in der Saison 1967/68. Die Königsblauen hatten damals ebenfalls nur einen Punkt geholt, aber ein Tor weniger kassiert (3:17).

Tasmania war in der Saison 1965/1966 schlechter nach 7 Spieltagen und hält den Rekord :

http://www.fussballdaten.de/vereine/tasmania1900berlin/1966/


catro69
30. September 2013 um 9:41  |  200441

@Plumpe
Tas hat sein Auftaktspiel gewonnen…


Plumpe71
30. September 2013 um 9:52  |  200442

@catro69,

Danke für die Korrektur, hab ich übersehen 🙂


catro69
30. September 2013 um 9:58  |  200443

twittergate ist jetzt auch online. Verstehe es im Groben, ob die näheren Einzelheiten mich interessieren, weiß ich nicht. Was genau meinte Marco? Jetzt wird er es wohl auch nicht mehr erklären dürfen.
Bißken zickig die alte Dame, wa.


30. September 2013 um 10:17  |  200444

Da wurde ein Thema aufgemacht, welches eigentlich gar keins ist.
Und solche Twitterstörfeuer sind nicht gerade das, was man momentan brauchen kann


Sir Henry
30. September 2013 um 10:27  |  200445

Ist schon ein Thema, wenn ein Präsidiumsmitglied und Chef der größten unabhängigen Hertha-Website solch einen Spruch raushaut.


Joey Berlin
30. September 2013 um 10:40  |  200446

@Marco W. 💡

Michael Preetz indessen redete Klartext. „Der verantwortungsvolle Umgang mit sozialen Netzwerken hört nicht bei den Spielern auf“, rüffelte der Manager das Präsidiumsmitglied Wurzbacher.“

http://mobil.morgenpost.de/printarchiv/sport/article120506411/Manager-Preetz-rueffelt-Praesidiumsmitglied.html


catro69
30. September 2013 um 10:46  |  200447

Hertha-Inside (bin nicht so oft in diesem Forum) ist momentan nicht erreichbar. Gibt es da Zusammenhänge, oder komme ich aus dem Mustopp?


Kamikater
30. September 2013 um 10:51  |  200448

Gerade der letzte Satz des Beitrags von @Joey:

„“Wer Verantwortung trägt, muss das Ganze im Blick haben.“ Gemeint ist: Und nicht nur die Nische der eigenen Klientel. Preetz: „Es ist wichtig, dass alle im Verein Trainer und Mannschaft den Rücken freihalten.“ …ist genau das, was oftmals Fans mit eigen Egoismen verwechseln.

Da schleichen sich nicht nur Hinterrücks persönliche Ziele in die vordergründig vermarktete „Sachkritik“ ein. Das ist mehr als peinlich, gerade, wenn es auch noch von einem Präsidiumsmitglied, einem vermeintlichen „Internet-Unternehmer“, bewusst mißbraucht wird.

Solche Leute kann sich Berlin nicht leisten. Sorry! Wir sind eine Internet Republik mit Hautsptadt geworden. wer seinen Job in den sozialen Netzwerken nicht mal beherrscht, sollte erst Recht bei persönlichen Angriffen und Befindlichkeiten in eben jenen Netzwerken vorsichtig sein. Doch nicht mal das kann er!

Wurzbacher stellt sich über Management, Trainer und Kapitän. Ich glaube manchmal es brennt! Sofort abwählen den Mann, der ist brandgefährlich. So ein trojanisches Pferd haben wir nicht verdient!

Kamikater, Herthafan und Mitglied.


Plumpe71
30. September 2013 um 10:53  |  200449

Ich kann das HI Forum auch nicht erreichen, gestern lief es noch, auf der HI Website hab ich grad gelesen, dass es ein Angriff auf das Forum gegeben haben soll und dass daran gearbeitet wird.


sunny1703
30. September 2013 um 10:55  |  200450

Was ein Quatsch! Ein mündiger Kapitän hat was gesagt, dass seine Meinung ist und das finde ich gut. Nicht in die Kurve gehen zu wollen, nach der Stimmung wäre aber total daneben gewesen, irgendwelche Antitiraden gegen einige Spieler wird es immer geben und gibt es auch hier im blog!

Sowas zu twittern, sorry für so eine Art der Verlautbarung habe ich nichts übrig oder bin ich schlicht zu alt, das ist wie Schluß machen per sms, feige!

Wurzbacher , sage Deine Meinung, das ist okay, berede das intern und gehe wenn nötig bei Nichtreaktion der Verantwortlichen im Verein, anders an die Öffentlichkeit.

Allerdings sehe ich Hertha auch nicht als einen „Verantwortliche macht und wir folgen blind“ Verein.

Ansonsten viel Rauch um fast Nichts.

lg sunny


Blauer Montag
30. September 2013 um 10:57  |  200451

Morchen

monitor // 29. Sep 2013 um 22:00

@Blauer Montag 20:05

Nicht jeder Gegner der Großen bekam ein 5:0 eingeschenkt.

Ja, welcher Gegner denn nicht?


Hertha Ralf
30. September 2013 um 11:00  |  200452

Eine Frage an die eloquente Bloggemeinde:
Dürfen die Fans ihren Unmut nicht mehr zum Ausdruck bringen.
Die , die immer zur Hertha halten?
In guten ( lange her) und den schlechten ( hatten wir sehr, sehr viele) Zeiten.
Und das Ausscheiden im Pokal kann uns doch keiner schön reden !!!
Das war eine BLAMAGE und hausgemacht.
Und in der Ostkurve sitzen ( ne stehen) ja keine Professoren oder Pastoren mit überdurchschnittlicher Intelligenz, da steht das Volk in seiner gesamtheitlichen Spiegelung und das macht den Fussball ja auch aus.
Das da auch ein paar „Idioten “ bei sind, ist traurig aber leider überall so.
Und wegen ein paar Pfiffen verweigert sich die Mannschaft in die Ostkurve zu gehen, das geht gar nicht!
Und Herr Lustenberger will das noch erklären?
Der Profi lebt ( und nicht schlecht!!!) von diesen Fussballfans, plus Sponsoren, plus Fernsehgelder +++
Und ich gehe davon aus, dass die Mannschaft zum Klassenerhalt uns als Fans braucht!
Bin seit 30 Jahren Mitglied und sitze auf der Tribüne und der Unmut gegen Herrn Wagner bei seiner Einwechslung war auch bei uns, den „Gutmenschen“ hörbar, oh jeh da muss ich noch mal Herrn Lustenberger und Herrn Kraft fragen, ob wir das dürfen 🙁
Der Fan erwartet Leistung und Kampf und dafür ist er mit dem Verein verbunden und zahlt gern den Obolus, aber er will das die beste Mannschaft antritt und 90 Minuten kämpft und arbeitet, gibt es eine Niederlage kann man das dann verkraften, wenn nicht geht man traurig oder mit Wut aus dem Stadion.
Normale Emotionen eines geneigten Fans!
Auch ich finde unseren Trainer Klasse, aber auch er muß sich Kritik ( wenn sie sachlich ist) gefallen lassen und entsprechend reagieren.
Übrigens 40 Tausend Zuschauer sind nicht überragend und Maik Franz und Peer Kluge, saßen neben uns, sahen auch nicht gerade glücklich aus, eventuell der Personalpolitik geschuldet?
Bestmmt nicht, denn die versteht ja hier im Blog fast jeder 🙂 Ich ehrlich gesagt NICHT IMMER!?
Ketzerisch noch zum Abschluss:
Wagner bitte nicht mehr in der ersten Mannschaft!
Und noch an cass/cameo : freue mich schon auf das Spiel gegen BMG – hoffe auf ein spannendes Bruderduell, Ronny wird für Hertha wichtig bleiben…
Allen Blau-Weissen Gruss in die Hauptstadt vom Main und besonders an @ etebeer in HH


Freddie1
30. September 2013 um 11:05  |  200453

@bm
Aus den unteren Regionen zB Nürnberg.
0:2 gg München, 1:1 gg BVB.


Freddie1
30. September 2013 um 11:07  |  200454

@hertharalf
Du hast aber schon mit bekommen, dass es um Steinbrückfinger, Halsdurchschneidegesten und geworfene Bierbecher nach Spiel in Lautern ging und nicht nur um Pfiffe.


Blauer Montag
30. September 2013 um 11:10  |  200455

Bevor ich mich als Mitglied der eloquenten Bloggemeinde evt. äußere, muss ich erst nachfragen.

Hertha Ralf // 30. Sep 2013 um 11:00

Eine Frage an die eloquente Bloggemeinde:
……..Auch ich finde unseren Trainer Klasse, aber auch er muß sich Kritik (wenn sie sachlich ist) gefallen lassen und entsprechend reagieren.
Übrigens 40 Tausend Zuschauer sind nicht überragend und Maik Franz und Peer Kluge, saßen neben uns, sahen auch nicht gerade glücklich aus, eventuell der Personalpolitik geschuldet?
Bestmmt nicht, denn die versteht ja hier im Blog fast jeder 🙂 Ich ehrlich gesagt NICHT IMMER!?….

Wessen Personalpolitik wird hier kritisch hinterfragt?
Die jeweiligen Spieltagskader des Trainers oder die Vertragspolitik des GF Sport?


30. September 2013 um 11:10  |  200456

„Ein Kapitän ohne Gespür für die Situation des Vereins“??? Der Wurzbacher hat doch wohl ein Rad ab. Wenn er das tatsächlich glaubt, soll er das dem Kapitän ins Gesicht sagen und nicht blöd rumposaunen. Rausschmeißen sollte man den Typen. Wegen „vereinsschädlichen Verhaltens“ oder so. Der schießt dem Verein doch volle Kanne ins Knie. Ich bin unglaublich sauer.


Hertha Ralf
30. September 2013 um 11:11  |  200457

Freddie1: und ja das sind die IDIOTEN und NICHT die Masse und vertraue bitte nicht auf einen Selbstreinigungsprozess.
Der Rest ist der Fan, der dann damit auch „bestraft“ wird?


Dan
30. September 2013 um 11:12  |  200458

Chancenverwertung liegt bei 28,3% und ist Platz 8 in der Bundesliga.

Platz 6 mit 46 Torchancen.
———-

Wer seine FuWo intensiv liest ;), weiß dass der Rapide Fusionspartner SV Nord Wedding 1893 sowie

– BSV Hürriyet Burgund
und
– WFC Corso 99/Vineta

auf dem Sportplatz Sportplatz Ungarnstraße spielen.
———-
@Catro
Ob Hertha BSC dünnhäutig ist, kann ich nicht beurteilen.

Ob ein Präsidiumsmitglied Äußerungen nicht privater Natur über Spieler und Redebedarf machen darf, obwohl es interne Absprachen über das „Sprachrohr“ gibt, halte ich für diskussionswürdig.

Wie schon geschrieben, finde ich es nicht falsch was Marco Wurzbacher da anspricht, aber der Weg und auch die einseitige Stellungnahme ist verkehrt.
——-
@BM

„Marco Pfurzbecher“ muß das sein?


Hertha Ralf
30. September 2013 um 11:13  |  200459

@Blauer Montag: genau das ist es: diese ….,
also kannst Du es gerne lassen!


Blauer Montag
30. September 2013 um 11:14  |  200460

Stimmt @Freddie1 // 30. Sep 2013 um 11:05 Uhr. Von daher erwarte ich den 1. FCN am Ende der Saison auf Platz 15 oder höher.

Da stifte ich gerne noch einen Beitrag fürs PhrasometerDie Saison ist noch lang.


Kamikater
30. September 2013 um 11:25  |  200461

@HerthaRalf
Ein Präsidiumsmitglied, dass Internet als seinen Hauptberuf bezeichnet und von den Fans dort reingewählt wurde, darf nicht den Satz über den Kapitän twittern:“Darüber wird zu reden sein!“ etc.pp.

Eine Verwässerung der deutlich hervorgetretenen Illusion einer höheren Position Wurzbachers ist nicht nötig.

Jeder Fan darf Kritik äußern, das weißt Du ganz genau. Aber wenn ein Präsidiumsmitglied sich zum selbsternannten Robin Hood aufschwingt, ver-multidimensinieren sich Meinungen einzelner Weniger, wie man deutlich sieht.

Nicht eine Revolution aus seiner eigenen Fan-Mitte hat der Verein nötig, sondern eine sportliche Etablierung im Mittelfeld.

Für mich ist das ein ganz gefährliches, weil nicht kontrollierbares Szenario von einer Figur, die meint, hier weitaus größer agieren zu müssen, als er erstens vermag und zweitens darf. Dieses Verhalten ist nicht zu akzeptieren.

Ich als Fan möchte von Marco Wurzbacher nicht annähernd vertreten werden. Er muss sofort gehen!


Liesschen
30. September 2013 um 11:34  |  200462

Also ich finde dass Lustenberger den Mund aufgemacht hat völlig in Ordnung…

Vorallem weil es dann auch ein Klärung ´zwischen Fans und Spieler ab , das ist als auch Sprachrohr eines Kapitäns nicht falsch .

Das sich dann ein Präsidiumsmitglied per Internet äußert find ich völlig daneben das gehört da nicht hin , sondern intern angespochen, wenn überhaupt .

Von daher kann ich die Kritik von Preetz durchaus nachvollziehen


f.a.y.
30. September 2013 um 11:35  |  200463

Ich finde es absolut unterirdisch, die eigene Mannschaft oder einzelne Spieler auszupfeifen. Das einzig wirksame Zeichen, das eine Mannschaft dann setzen kann, ist leider der „Liebesentzug“.


Bolly
30. September 2013 um 11:36  |  200464

Moin

…haben wir ja wieder was zum aufregen befunden… Alle, die hier schreiben haben doch schon den einen oder anderen Klopps rausgehauen & das ist in der medialen Welt nicht unüblich. Nun hat er natürlich ein nicht unwichtige Funktion, (und hier stellt sich die Frage der Diskussion??) aber daraus Mega Konsequenzen zu ziehen finde ich äußerst übertrieben & unpassend. Gut finde ich die bisherigen Reaktion aus der Geschäftsleitung.

Zum eigentlichen Grund möchte ich nur eines dazu erläutern: Fan dasein ist manchmal sehr schwer & wenn nur 50% derjenigen, die hier sich am Mittwoch & Donnerstag ausgelassen haben von den Schreibenden hier, in der verbalen & zeigenden Aussprachen auf den Betzenberg gezeigt hätten, wären einige hier mit langfristigen Stadionverboot bestraft worden.
Mann muß zu oft, das gilt auch für mich wirklich seine Überreaktion in den Griff bekommen & letztens hatte es @Dan so sehr gut treffend beschrieben, ich glaube es war nach dem Stuttgart Spiel, so ungefähr: Sorry, das ich mich ein wenig zu doll gesteigert hab. Das ist alles, was ich persönlich erwarte, eine klitze, kleine Tschuldigung. Schönen Tag @all


ubremer
ubremer
30. September 2013 um 11:36  |  200465

@hertharalf,

finde, es gibt zwei Stränge, die relativ einfach zu verstehen sind:

1) Die Fans Der Frust der Fans, egal ob in Kaiserslautern oder anderswo, über die Pokalniederlage auf dem Betzenberg. Den hat die Mannschaft am Mittwoch zu spüren bekommen. Trotz Pokal-K.O. war die Unterstützung der Ostkurve gegen Mainz stark. Auch in der ersten Hälfte, als Hertha zurücklag und nicht eben ein Feuerwerk an Kreativität abgebrannt hat. Deshalb war die Erwartungshaltung da, dass die Mannschaft nach dem Spiel in die Kurve kommt. Zumal bei dem positiven Ausgang. Dass es für die Mannschaft ein gellendes Pfeifkonzert gibt, als die eben nicht in die Kurve geht – das halte ich auch für normal.

2) Die Spieler Das letzte, was sie von dem missratenen Arbeitstag in Kaiserslautern mitgenommen haben, waren die Aggressionen einiger Hertha-Fans. Halsabschneider-Gesten, Stinkefinger, fliegende Bierbecher. Das erste, was sie vom Arbeitstag gegen Mainz im Olympiastadion mitbekommen, sind Pfiffe aus der Ostkurve gegen einzelne Spieler (Wagner, Cigerci). Das nächste, was sie mitbekommen, sind einzelne Pfiffe, wenn Cigerci den Ball hat. Das letzte, was die Mannschaft auf dem Weg in die Halbzeit hört, sind Pfiffe im Stadion, weil es zur Pause 0:1 steht. Dann gibt es ein Donnerwetter vom Trainer. Und ehe es rausgeht wird Kapitän Lustenberger sinngemäß etwas gesagt haben wie:
Egal, wie das ausgeht, wir lassen uns nicht von irgendwelchen Leuten die Mannschaft auseinander dividieren. Heute geht es nicht in die Kurve.

Auch diese Wahrnehmung kann ich vollständig nachvollziehen. Zumal es von Spielern etwas viel verlangt ist, während des laufenden Spiels zu realisieren,ob die Pfiffe
– aus der Kurve,
– aus Teilen der Kurve oder
– von nur kleinen Teilen der Kurve kommen.

J-Lu besteht darauf, dass sich die Spieler auf das Spiel konzentrieren 😉

3) Lustenberger hat zunächst Änis Ben-Hatira abgehalten, doch in die Kurve zu gehen. Weil die Pfiffe dann so laut wurden, sind irgendwann Lustenberger und Kraft umgedreht und doch in die Kurve. Lustenberger hat am Mikrofon die Kritik der Mannschaft dort nicht vorgetragen. Sondern ist allgemein geblieben.

Meine Meinung: Da ist emotionale Dynamik von beiden Seiten unterwegs gewesen. Das hat sich etwas hochgeschaukelt. Es hätte schief gehen können. Ist aber nicht schief gegangen. Weil am Ende nicht übereinander geredet wurde. Sondern miteinander.


Kamikater
30. September 2013 um 11:40  |  200466

@Bolly
„Alle, die hier schreiben haben doch schon den einen oder anderen Klopps rausgehauen & das ist in der medialen Welt nicht unüblich“

Das ist doch was anders, ob wir beide hier einen kleinen verbalen Pups loslassen oder ich mich als gewähltes Präsidiumsmitglied via Twitter über das Mißverhalten von Clubangestellten äußere!

Das geht nicht, schon gar nicht als Internet-Unternehmer. Damit hat er gezeigt, dass er nicht nur unfähig ist, sondern soch längst zum Handlanger einiger weniger Fans gemacht hat.


Bolly
30. September 2013 um 11:41  |  200467

Eigentlich wollte ich ja @all fragen, was Ihr zu der Union Aktion unseres Hertha Dampfer denkt?


sunny1703
30. September 2013 um 11:42  |  200468

ubremer
ubremer
30. September 2013 um 11:43  |  200469

@bolly,

Eigentlich wollte ich ja @all fragen, was Ihr zu der Union Aktion unseres Hertha Dampfer denkt?

gehe in Vorlage: Was ist Deine Meinung zur Union-Aktion auf dem Hertha-Dampfer?


Ursula
30. September 2013 um 11:43  |  200470

@ „Marco Pfurzbecher“ und @ Kamikater,

findet IHR nicht auch, dass IHR deutlich
überzieht?

UND das ist genau das, was „Hertha Ralf“
meint!! Wo liegt denn EUER Problem…???


KDL
30. September 2013 um 11:50  |  200471

@Bolly // 30. Sep 2013 um 11:41

Also, … ich mußte schmunzeln.

Find ich irgendwie sympathisch, und den Grund für die Aktion kann ich nachvollziehen


Sir Henry
30. September 2013 um 11:51  |  200472

@Bolly

Habe das gestern Abend schon gesehen, irgendein Unionfan twitterte da was rum. Mein erster Gedanke: früher hat man Meuterer an der Rahe aufgehangen, schade, dass der Dampfer keine hat. Konnte inzwischen aber schon drüber schlafen.

Ich finde es witzig und einfallsreich. Auf die Idee kommen, es organisieren und dann publizieren. Feine Attacke. Besser als irgendwelche Sprühaktionen oder Farbbomben.

Hoffentlich kommen jetzt nicht irgendwelche Herthaner auf die Idee, den Uniondampfer zu kapern, der in Berlin rumschippert. Das Ding ist durch, muss man sich was Neues ausdenken.


Liesschen
30. September 2013 um 11:54  |  200473

@ubremer // 30. Sep 2013 um 11:36

GEnau dieser Ansicht bin ich auch . Es ist gut gegangen und es wurde geklärt, also ist doch alles gut .

Aber genau deswegen ist die Aktion von Wurzbacher nicht zu verstehen und auch zu kritisieren


Kamikater
30. September 2013 um 11:54  |  200474

@Ursula
Erstens bin ich kein Präsidiumsmitglied und zweitens möchte ich mit MW nicht in einen Topf geworfen werden. Ich bin Fan und habe meine Meinung zum Verein, auch MW, bitte akzeptiere das!


Kamikater
30. September 2013 um 11:56  |  200475

@Hertha-Dampfer
Das wäre erst spannend geworden, wenn wir gegen Union gespielt hätten im DFB -Pokal.

So gibts keinerlei Berührungspunkte. Völlig harmlos.


Bolly
30. September 2013 um 11:57  |  200476

„Union Dampfer“

Musste wirklich ein wenig schmunzeln. Aber meine auch, das wenn Hertha Fans, das bei dem Union-Schiff gemacht hätten, wäre in Berlin wiedermal der Teufel los. Und ob das dann die Presse so positiv beschrieben hätte ist nicht zu erahnen. Dadurch das es friedlich ablief, was wohl der Captain bestätigte, eine durchaus witzige Aktion.


catro69
30. September 2013 um 11:59  |  200477

@Dan
Mit „zickig“ war natürlich nicht nur das Thema Marco Wurzbacher gemeint. Des Trainers PK und die Weigerung in die Ostkurve zu gehen zähle ich da mit dazu.
Ganz ehrlich, ich finde diese kleinen Brandherde sogar positiv, für mich bedeutet es, dass Hertha „lebt“ und nicht in Selbstzufriedenheit rumwerkelt. Nach dem 96-Spiel ist Länderspielpause, bis dahin darf ruhig ein wenig Dampf aufm Kessel sein.


Hertha Ralf
30. September 2013 um 12:02  |  200478

@ub : herzlichen Dank!
Genau das ist mein Ansinnen, das was da in KL abgegangen ist finde ich auch nicht OK, die Aufstellung / das Spiel und die Reaktion einiger Idioten in blau-weiß auf dem Betze.
Bedenken muß man, daß die Fans die 800 km in der Woche fahren, um den zweiten Anzug zu erleben, der dann nicht mal mehr passt frustriert sind und nicht alle 1200 haben ja diese unsäglichen Dinge getan.
Die Äußerung eines PM habe ich übrigens gar nicht gemeint, wenn ich den Inhalt auch verstehe, aber wir sind ein freies Land mit dem Anspruch der Meinungsfreiheit.
Ich denke WG wird ihm die passenden Worte sagen.
Mein ganzes Ansinnen ist ,das wir uns insgesamt Verein / Mannschaft und Fans nicht auseinanderdividieren lassen, denn diese Saison geht es nur um den KLASSENERHALT und möglichst früh.
Und da braucht auch Herr Lustenberger nicht über den Dingen zu stehen, wobei ich mit seiner bisherigen Leistung sehr zufrieden bin zu seiner Ehrenrettung.
Nochmal : sachliche und berechtigte Kritik an die Mannschaft und die Fans natürlich IMMER zum Gemeinwohl und zum gemeinsamen Ziel!
Gruß an die MoPo und den Bloggern vom Main


wilson
30. September 2013 um 12:03  |  200479

Unglücklich, dieser Tweet von Herrn Wurzbacher, aber –
Wer hat noch nie unglücklich agiert?

Ohne den Film zu kennen, möchte ich trotzdem darauf hinweisen, dass am 3. Oktober im WDR-Fernsehen „Wir die Wand“ läuft; ein Blick auf die Dortmunder Südtribüne.


Kamikater
30. September 2013 um 12:05  |  200480

1. Wir holen mindestens einen Pubnkt in Hannover. Warum? Die haben bisher mit Augsburg, Mainz und Schalke durchschnittliche Gegner zu Hause gehabt. Wir spielen weitaus unbequemeren Konter-Fussball.

2. Hugh, Häuptling lockige Feder aus Südafrika hat gesprochen: http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_784943.html


Joey Berlin
30. September 2013 um 12:08  |  200481

@Herthadampfer,

weiß man schon mit wie viel € sich die „Bild“an der Aktion beteiligt hat?! 😉


Kamikater
30. September 2013 um 12:10  |  200482

@wilson
Danke für den Link!


ubremer
ubremer
30. September 2013 um 12:13  |  200483

@hertharalf,

Nochmal : sachliche und berechtigte Kritik an die Mannschaft und die Fans natürlich IMMER zum Gemeinwohl und zum gemeinsamen Ziel!

D’accord. Eben deshalb bin ich mit Deiner Forderung nicht einverstanden,

Wagner bitte nicht mehr in der ersten Mannschaft!

Da beginnt doch das Thema auseinander dividieren, oder?


f.a.y.
30. September 2013 um 12:21  |  200484

Die Union Aktion ist ganz witzig, aber ehrlicherweise mit miserablem Timing. Zum Aufstieg wäre es passend gewesen, aber momentan haben wir ja mit denen Null Berührungspunkte. Aber gut. Wenn denen langweilig ist und sich einfach kein anderes Feindbild anbieten will. 😉

@sunny: lustig, dass ausgerechnet der Kicker das Gerücht „er habe sich bereits von der Mannschaft verabschiedet“ gestreut hat…

@Wurzbacher: unüberlegte Aktion, aber auch nicht mehr. Solange das intern geklärt wird, ist alles fein.


30. September 2013 um 12:29  |  200485

Das Thema ist doch nun zwischen den Beteiligten (Mannschaft u. Fans) abgehakt.
Ich finde damit sollte es auch gut sein.
Mir persönlich gefällt, dass das auf diese Weise von Lusti und auch den Fans geregelt wurde.

Tiefergehende Diskussionen wird es mti Vertretern gegeben haben, da bin ich sicher.

Union @Hertha
Harmlos…..mich hats zuerst ein bissl genervt, aber was solls. Solange die Streiche alle so harmlos blieben und man mit einem Schmunzeln drüber wegsehen kann ist das doch eine wunderbare Beziehung zwischen den Fangruppen.
Auf jeden Fall ist der humorvolle Weg eindeutig besser, als wenn sie sich die Schädel einschlagen.

Von Wagner kann man ja halten was man willm, ABER er ist Herthaner und hat somit jede Unterstützung verdient, die auch jeder andere in diesem Kader erhält.
Gleiches gilt für Cigerci, den ich für sehr talentiert halte und ich mich sehr drauf freue, wenn er voll integriert ist


Hertha Ralf
30. September 2013 um 12:46  |  200486

@ub: auch ich habe LU zugerufen: bitte WAGNER nicht einwechseln und er hat bis zur 88 Minute gewartet 🙂
Mit der gezeigten „Leistung“ bis heute ist er für mich nicht erst/liga/mannschaftstauglich, das ist eine Meinung.
Damit dividiert man kein Team auseinander!
@backstreet 29:
…“ABER er ist Herthaner und hat somit jede Unterstützung verdient, die auch jeder andere in diesem Kader erhält.“…
Was ist das für eine Aussage?
Er ist Angestellter des Vereins und wird für seine Leistung entlohnt.
Für seine Leistung und den Nachweis hat er bisher nicht erbracht!
Die Unterstützung seines Trainers bekommt er doch immer wieder mit seiner Aufstellung, nur müßte er das Vertrauen mit LEISTUNG auch zurückzahlen.
So ist das im Profigeschäft und übrigens auch in der freien Wirtschaft!
Und mit „jede Unterstützung“ ist das nicht getan und gemeint!
So und damit GUT und meiner Hertha weiterhin HA HO HE Hertha BSC und ein bissl gegen den mainstreem würde dem Ganzen gut tun und Impulse zur Verbesserung des Verständnisses setzen.
Und dazu gehören auch die @ Ursulas@Kraules und auch der @SR, wenn es auch nicht jedem passt, aber so ist das wahre Leben 🙂


Hertha Ralf
30. September 2013 um 12:52  |  200487

…und was ich damit meine:
wenn man nicht diese eloquente und der Mehrheit der Gemeinde angepasste Meinung vertritt , wird Man(n) oder Frau auch gern ein bissl an den Rand gedrückt und mit Gegenmeinungen zerdrückt , auch nicht immer die feine, englische Art.
Also bitte nicht immer gleich oberlehrerhaft daherkommen, sondern auch den „laienhaften“ und manchmal naiven Bloggern Luft zum Atmen ( Schreiben) lassen , auch wenn es nicht immer gleich investigativer Schreibstil ist 🙂
So what, @all einen schönen Sonnentag!


30. September 2013 um 13:06  |  200488

@Hertha Ralf

Wenn du die freie Wirtschaft mit einer Fussballmannschaft und der dazugehörigen Öffentlichkeit und Fankultur vergleichst, dann vergleichst du Äpfel mit Birnen.
Wenn dir jemand seine Meinung darlegt, die nicht zwingend mit deiner übereinstimmt, dann mag das für dich oberlehrerhaft rüberkommen, muss aber nicht zwingend der Realität entsprechen.


Kamikater
30. September 2013 um 13:25  |  200489

@HerthaRalf
„und der Mehrheit der Gemeinde angepasste Meinung vertritt…“
Danke für die Blumen. Schau mal öfter rein, dann weißt Du dass das kaum stimmen kann.


helly
30. September 2013 um 13:36  |  200490

Muss auch noch meinen Senf loswerden!
Das Ausscheiden im Pokal und die Bedeutung dessen wurde meiner Meinung von JLu unterschätzt.
Bei mir hat es große Schmerzen verursacht.
Es wurde auch nicht besser nachdem Union, Klautern zugelost wurde.
Da wurde eine Riesenchance vertan. Und dies
nach Worms, Camargo, …!
Die multinationale Hauptstadt führt dazu, dass bei mir auf Arbeit die Bayern-, BVB-, Barca-, selbst VfB-Fans vorhanden sind und ein Herthaner wie ich es bin, eine Minderheit darstellt.
D. h. nach jedem Spiel, Abstieg, Häme, Mitleid, Boshaftigkeiten usw. ertragen. Immer rechtfertige ich alles den Babbel, Dieter, Huub, natürlich Preetz und jetzt JLu.
Aber Klautern, mir fehlten die Argumente, die Worte und daher bin ich bis heute stinksauer über das Ausscheiden!
Das „auf die Kappe nehmen“ von JLu war mir zu wenig!
Das Finale findet in Berlin statt!
Immer wieder Jahr für Jahr Schmerzen,
lieber Jos, ich bin Herthaner und bald werde ich deine Entscheidungen wieder rechtfertigen!


Exil-Schorfheider
30. September 2013 um 13:48  |  200491

Nun muss ich auch noch mal:

Lieber auf dem Betzenberg aus dem Pokal fliegen als in der „Alten Försterei“!

Hertha Ralf // 30. Sep 2013 um 12:52

@Hertha Ralf

„..wenn man nicht diese eloquente und der Mehrheit der Gemeinde angepasste Meinung vertritt , wird Man(n) oder Frau auch gern ein bissl an den Rand gedrückt und mit Gegenmeinungen zerdrückt…“

Hab ich so noch nicht erlebt…


Dan
30. September 2013 um 13:49  |  200492

@ union / dampfer

Nett. Als Mitglied schlage ich „Hertha im Dialog“ im Mai auf der neuen Union-Tribüne vor. Das ICC soll ja bald schließen.
——-
Hertha Ralf

Ohne Dich an den Rand zu drängen, hatte ich für Deinen Anfangstext Symphatie (immer noch) aber die dann zum Ende eingeschlagene Richtung bezüglich eines Hertha Spielers mag ich nicht. Denn ich lese das so, dass auf der einen Seite der arme, alles opfernde Fan steht und auf der anderen der überbezahlte Profi gefälligst seine Pflicht als Angestellter zu machen hat. Der Fan hat das Recht dies und das zu fordern und der Spieler oder das Team hat gefälligst das zu machen, ansonsten machen wir Stimmung dagegen.
So funktioniert aber „Fußball“ nicht, es muss eine Symbiose zwischen Fans / Verein (Spieler/Trainer usw.) geben. Denn ansonsten wird auch noch die letzte Identifikation mit dem Verein aus dem Geschäft Profifußball gesaugt, wenn man den Spieler nur zu einem seine Pflicht erfüllenden Vereinsangestellten degradiert.

Daher denke ich, dass man als Fan eines Vereins, Respekt vor jedem Spieler seines Vereins haben sollte. Und das heißt für mich eben vor dem Spiel und im Spiel Unterstützung für jeden eingesetzten Spieler, der für unseren Verein seine Knochen hinhält.

Man pfeift keinen Spieler vor dem Spiel aus oder bei der Einwechslung.

Es heißt aber natürlich nicht, dass man nach einem Spiel oder Halbzeit seine Mannschaft feiern muß, wenn sie einen Mist zusammen spielt.

Und wie im Show-Geschäft, kassiert der Akteur seinen „Lohn“ NACH dem Auftritt vom Puklikum. Standing Ovations,Applaus, Zurückhaltung, Pfiffe oder ein gellendes Pfeifkonzert.
Es heißt auch nicht, dass man einen, in seiner eigenen Beurteilung, schlechten Spieler „lieben“ muß. Doch im Spiel, wenn ich will, dass der Spieler für mein Team heute, morgen oder solange sein Vertrag läuft irgendwann die Kastanien für mein Team aus dem Feuer holen soll, dann knirsche ich auf die Zähne und unterstütze ihn, denn VIELLEICHT wird er irgendwann mal die 100,000001 % für meinen Verein bringen und uns den Ar… retten. Aber ganz sicher fehlen im Unterbewusstsein Prozente, wenn man im eigenen Stadion von den eigenen Fans ausgepfiffen wird.

Meine Auffassung von Fan sein und eigenes konsequentes Durchhalten. Geben und nehmen.


ubremer
ubremer
30. September 2013 um 13:50  |  200493

@hertharalf,

die Behauptung von Dir ist, sorry, schlicht falsch.
„Wagner hat keine Leistung gebracht.“

Richtig wäre: Deiner Meinung nach hat Wagner keine Leistung gebracht.

Die, die es zu verantworten haben, Trainer und Manager, waren mit der Leistung so zufrieden, dass sie den Vertrag mit Wagner vorzeitig verlängert haben.

So viel Eloquenz muss sein 😉

P.S. Im übrigen ist mein Eindruck, dass Wagner es bei manchen schwer hat, weil Hertha Lasogga verliehen hat. Dafür kann man einige bei Hertha verantwortlich machen – nur Wagner nicht.


sunny1703
30. September 2013 um 14:01  |  200494

@kami

Was Mehrheitsmeinung ist und was nicht, wirst Du sicher nicht in diesem blog ergründen können.

Ich kann die Enttäuschten vom Lauternspiel verstehen, aber nun ist das auch wieder vorbei und gut ist.

Eine Lanze möchte ich mal hier für Wagner brechen. Dass Sandro wohl kein Goalgetter mehr wird, dürfte wohl selbst den SW fans inzwischen klar sein. Doch ich sehe in SW einen Offensivjoker der bei seinen Einwechslungen vor allem die Aufgabe haben soll, dagegen zu halten, das ist so wie Janker im Defensivbereich.

Weder Janker noch Wagner werden es vermutlich jemals in die Stammelf eines Erstligisten schaffen, aber sie sind sich nie zu schade Drecksarbeit zum Schluss zu übernehmen.

PML, ich wünsche ihm weiter Erfolg beim HSV (mit Marwijk hat er einen idealen Trainer gefunden),hätte niemals eine solche Rolle annehmen können . PML ist Gerd Müller in Westentaschenformat, nur dass beim „Bomber“ der Nation die eingebaute Torgarantie vorhanden war und bisher gab es die bei PML nur bescheiden.. Und wenn er nicht trifft, spielt eine Mannschaft mit PML im grunde mit einem Mann weniger.

Dennoch bleibe ich dabei, was tun, wenn AR sich verletzt oder wieder seine Formkrise bekommt. Allagui und Wagner taugen beide nach meiner Meinung nicht als Einzelspitze.

lg sunny


michasvision
30. September 2013 um 14:08  |  200495

@Alle:
Wie wäre es, wenn das Endspiel um den DFB-Pokal jedes Jahre in einer anderen Stadt ausgetragen werden würde (a la EM)?

Dann wäre der Druck endlich genommen…


Bolly
30. September 2013 um 14:13  |  200496

Mal was tuen für unseren Spieler 🙂

Das ich das bei Allagui mal tue, ist aber auch was besonderes 😉

http://www.bundesliga.de/de/spielerdesspieltags/2013/spieltag7.php


Dan
30. September 2013 um 14:17  |  200497

@michasvision // 30. Sep 2013 um 14:08

Welcher Druck?

Sollte einer der „Big Four“ ins Finale einziehen, sind die Chancen auf den Gewinn des Cups eh minimal und der Pokalverlierer zieht ab 15/16 auch nicht mehr in den Europapokal, wenn sein Gegner sich für Europa qualifiziert hatte.


Dan
30. September 2013 um 14:19  |  200498

@Bolly

Klasse. 😉 Klicken, Klicken und nochmals klicken, bis die Maus blutet.


michasvision
30. September 2013 um 14:26  |  200499

@dan:
Kein Druck bei Hertha, falsches Forum, sorry 🙂


Dan
30. September 2013 um 14:32  |  200500

😉


30. September 2013 um 14:35  |  200501

BILD nimmt Kraft, Ben.Hatira und Allagui in die Elf des 7. Spieltages 🙂 http://www.bild.de/sport/fussball/spieltag-7/die-bild-elf-des-spieltags-im-video-32612742.bild.html


f.a.y.
30. September 2013 um 14:37  |  200502

@exil: bin zu 100% bei Dir. Wären wir in Köpenick rausgeflogen, hätte es 300 Jahre Häme gegeben. Nicht auszudenken. Der Fussballgott liebt uns!

Druck wegen des Finals in Berlin hat Hertha doch nicht ernsthaft. Mit welcher Leistung sollte man denn Anspruch haben, überhaupt bis ins Finale zukommen? Ich mag mich täuschen, aber in den letzten 10 Jahren haben doch immer dieselben gewonnen, oder? Bremen, Schalke, Bayern, Dortmund. Und gefühlt eigentlich nur die Bayern…


30. September 2013 um 14:37  |  200503

apollinaris
30. September 2013 um 14:38  |  200504

Sorry, Freunde, den Kuschelkurs gehe ich nicht mit, nervt mich zunehmend, immer so seicht formulieren zu sollen. Kommt gleich..zuerst, ganz normal im Telegrammstil:
Dampfer ( den wir unbedingt endlich kaufen sollten, egal, was da erzählt wird und er vielleicht 20.00 überteuert ist..das sind einige Gehälter sicher auch..): tolle, witzige Aktion der Köpenicker. Müssen uns ähnlich sympathisches einfallen lassen..irgendwan
Wurzbacher: was ist gross passiert? Hat sich etwas in der Form vertan. Darüber wird zu reden sein. Aber deshalb feuern??
Lusti: völlig in Ordnung. Manchmal muss man eben mal ein Zeichen setzen. Aus Sicht der Spieler wäre es scheinheilig gewesen. Dass Lustenberger dann das versucht zu erklären, ist grosser Sport.
So..und jetzt zu Dir @ Ralf. Deinen ersten Beitrag hatte ich zum Frühstück gelesen. Mir gefiel nicht alles, aber ich fand dein Anliegen völlig ok. Gewundert hatte ich mich etwas über die gedrexelte Anrede ( eloquent etc..). Jetzt weiss ich wohl, wie du das meintest. Na ja, ich denke, du hast ebensolche Schwierigkeiten deine Meinung nur als Teil eines Meinungschores zu erkennen.- Geschenkt. Aber was du dann einforderst ist plump, dreist und hocöchst unsympathisch und zudem (aus meiner Sicht) ahnunglos: du willst einen Spieler nicht mehr aufstellen, weil er keine Leistung bringt. Aha. Dachte immer, für die Aufstellungen sei der Trainerstab bezahlt und verantwortlich? Wagner mag nicht dein Spieler sein, aber was ist ihm vorzuwerfen? Der Trainer hält offenbar ne Menge von ihm und wenn er dann spielt, zeigt er immer Einsatz? Wenn jemand dann ausgepfiffen werden müsste, wäre es doch der Trainerstab und nicht der Spieler. Das ist doch dummdreister Mumpitz, was da geschieht? Noch eckliger finde ich es , wenn ein 21jähriger Neuzugang auf der ansprchsvollsten aller Positionen, ohne Vorbereitungs-und Einspielzeit, versucht, des Trainers Vorgaben zu erfüllen.,Und über den wir wissen, dass er unter der Woche fleissig Überschichten abreisst. also schon wieder: der Jungspieler zeigt grossen Einsatz. Der Trainer gibt ihm Zeit, weil er weiss, dass die Zentrale die komplizierteste aller Positionen ist. Und die Fans zeigen ihm schon vor Spielanfang, dass sie finden, dass er nix taugt?Was für ein Müll denkt (ihr?) Euch denn da nur zusammen? Wenn du mich fragst: diese Haltung ( es geht mal wieder nicht um „Meinung“..) ist grosser Mist und bekommt von mir den Scheibenwischer.


Dogbert
30. September 2013 um 14:41  |  200505

Natürlich ist es zulässig, sich über Verhaltensweisen, Formulierungen, Erklärungen u. s. w. meinetwegen auch aufgeregt oder verärgert seine Meinung kundzutun.

Luhukay hat eine ganze Menge Fans mit seiner radikalen Maßnahme, die auch ich nicht nachvollziehen konnte, verärgert. Meine Argumente und mein Unverständnis hatte ich hier unlängst dargelegt.

Luhukay ist in erster Linie Trainer und kein Politiker, den die Reden geschrieben werden und jede Silbe dreimal abgeklopft wird. Zugegebenermaßen hat er sich ziemlich einsilbig zum Spiel in Kaiserslautern und der 1. Hz. gegen Mainz geäußert. So relativ kurz nach dem Spiel wird man auch wenig Zeit haben, die Negativereignisse soweit zu analysieren, um halbwegs zufriedenstellende Presseerklärungen abliefern zu können.

Natürlich habe ich Verständnis dafür, daß die Fans und jene, die Hertha BSC nahestehen, vernünftige nachvollziehbare Erklärungen aus dem Munde der verantwortlichen Seite zu hören.

Auch den Wirbel um Marco Wurzbacher finde ich ein bißchen überzogen. Der Mann ist in der Fanszene groß geworden und wurde den Vernehmen nach gerade wegen dieses Umstandes ins Präsidium gewählt, um ein bißchen die Belange der zahlenden Fans hochzuhalten.

Natürlich ist es eine weitverbreitete(!) Unart, sich im Rahmen eines Spiels über einzelne Spieler zu echauffieren. Es kommt nun leider immer wieder vor und wird sich wohl auch in 100 Jahren nicht beseitigen lassen. Jedenfalls ist kein Spieler dazu verpflichtet, nach einem Spiel bei der Fankurve zu verabschieden.

Zu Sandro Wagner:
Ich bin mit seiner Spielweise auch noch nicht warmgeworden. Seine Kurzeinsätze scheint er durch sein übermotiviertes Auftreten zu rechtfertigen wollen, und das nicht immer Verständnis einbringt.

Zu Lasogga:
Er hat beim HSV in zwei Spielen zweimal getroffen und das ist eine hervorragende Ausbeute. Andererseits sollte man auch bedenken, daß er hier nicht so der Stürmertyp ist, den sich Luhukay momentan vorstellt, davon abgesehen, daß er lange nicht spielen konnte und überhaupt noch nicht absehbar ist, wie es um die Folgen seiner Verletzungen bestellt ist.

Man sollte, auch wenn man nicht mit jeder Entscheidung zufrieden ist, irgendwann auch mal die Entscheidungen und Beweggründe der sportlichen Leitung akzeptieren. Sollten sich personalpolitische oder taktische Entscheidungen im Nachhinein als Fehlentscheidungen häufiger herausstellen, gäbe es schon mehr Anlaß, das zu kritisieren.

Ich beschäftige mich ewig mit solchen Entscheidungen. Ich bin nicht der Trainer und muß letztendlich somit nicht meinen Kopf hinhalten.

Mich interessiert vielmehr, wie man den bisher zu Hause verlustpunktfreien Hannoveranern begegnen kann.


apollinaris
30. September 2013 um 14:45  |  200506

hm. Mein Text hakelt wieder hier und da Aber das eine ceka an falscher Ecke, stört mich am Meisten, weil Ekel nun mal nur mit ka geschrieben wird 🙂


Plumpe71
30. September 2013 um 14:48  |  200507

ubremer // 30. Sep 2013 um 13:50
P.S. Im übrigen ist mein Eindruck, dass Wagner es bei manchen schwer hat, weil Hertha Lasogga verliehen hat. Dafür kann man einige bei Hertha verantwortlich machen – nur Wagner nicht.

Kann da nur für mich sprechen und das trifft überhaupt nicht zu, da täuscht dein Eindruck. Das hat vielmehr mit seinen Leistungen auf dem Platz zu tun und das, was ich fußballerisch von ihm sehe, und bei Lautern und Bremen gesehen habe, das reicht zumindest für ne einigermassen objektive Einschätzung. Ich verstehe zwar den Sinn eines geduldigen und nie maulenden Jokers um mal gelegentlich Zeit von der Uhr zu nehmen, oder was auch immer … Aufwand, Ertrag und Nutzen stimmen da m. E nach aber nicht und so wie auch Maik Franz und mit Abstrichen auch Janker, Holland gehört S.W für mich zu einer der Schwachstellen im Kader, wo man nachbessern könnte. Jedenfalls ist S.W niemand, der Druck auf die erste Reihe ausüben kann und das ist meines Erachtens aber nötig. Gibt sicher auch ruhige Backuips, die vielleicht fußballerisch etwas beschlagener sind, just my 2 cents zu dem Thema 🙂


Dan
30. September 2013 um 14:50  |  200508

@apo

Ich Weichspüler habe ja Dich agressiven Kalkentferner. 😉


Dan
30. September 2013 um 14:51  |  200509

+g


etebeer
30. September 2013 um 14:53  |  200510

@Hertha Ralf,
schön mal wieder was von dir zu lesen.
Ich hoffe es ist bei dir alles im grünen Bereich. 🙂
Die eine oder andere Personaldiskussion
hatten wir ja auch schon. (Ndjeng) 😉
Zu Wagner,
die Position die er bei Hertha spielt,
ist nicht mehr mit der Stürmerposition
in seinen anderen Vereinen zu vergleichen.
Er spielt keine Spitze mehr,
Wagner ist jetzt ein Ergänzungsspieler,
der bisher in insgesamt 6 Spielen eingewechselt wurde.
2/3 seiner ZK hat er da gewonnen
und seine 54 Ballkontakte waren eher unauffällig,
aber er spielt die ihn von JL zugedachte Rolle.
Sicher nicht sein Anspruch als er nach Berlin kam.
Ich finde,
er hat sich mit seiner Situation arangiert (ist ja auch gut bezahlt)
Sicherlich für einen Stürmer nicht einfach,
siehe Allagui sich auf anderen Positionen zu behaupten.
Seine Leistung im Pokalspiel war so grottenschlecht
wie die der gesamten Mannschaft.

Na klar muß man sich als Fan auchmal
nach dem Spiel Luft machen können,
da gebe ich dir zu 100% Recht.
Auch ich war am Mittwoch „auf 180“
Allerdings war die geäußerte Kritik einiger Fans
unterhalb der Gürtellinie
und auch als ein Mitglied des Präsidiums
muß man sich seiner Worte und Publikation
über ein Netzwerk bewußt sein.
Die Neider
und bestimmte Medien
warten doch nur darauf negativen Stoff zu verbreiten.

Fußball ist verrückt
und manchmal auch schwer zu begreifen
und Gottsei Dank nicht berechenbar.
Am Mittwoch noch versemmelt Allagui
eine 1000%tige
und 3 Tage später macht er zwei Buden
und in der zweiten Liga noch war Ndjeng oft der Kritik ausgesetzt,
jetzt wird er von einigen sogar vermisst.
Wer hat denn in der Hz. geglaubt
das die Mannschaft so zurück kommt?
Viele Vereine wie unsere Hertha gibt es nicht
wo innerhalb von 90 Minuten
die Euphoriepeitsche die eine oder andere Narbe verursacht.
Die meisten sind verheilt und nicht mehr sichtbar
deshalb bin ich und bleibe ich
Mitglied und Fan unseres Vereins.

Grüße aus dem sonnigen HH
nach Frankfurt und nach Berlin


Liesschen
30. September 2013 um 15:09  |  200511

Seit ihr alle immer noch nicht heruntergekommen?

In jedem 2-3 Kommentar ist der Mittwoch enthalten.

Vergessen – Bundesliga spielen – 5 aellenplatz genießen – und einfach mal locker bleiben- Trainer und MAnnschaft ihre Arbeit machen lassen —- ach was wäre das toll


Kamikater
30. September 2013 um 15:10  |  200512

@sunny
Ich zitiere es, weil es einim meinen Augen untaugliches Argument ist nd Du schiebst es mir unter?

Schwach!

@H96
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_785074.html
Diouf fehlt definitiv


herthabscberlin1892
30. September 2013 um 15:36  |  200513

@ubremer // 30. Sep 2013 um 13:50 &
@Alle:

„@hertharalf, die Behauptung von Dir ist, sorry, schlicht falsch. “Wagner hat keine Leistung gebracht.” Richtig wäre: Deiner Meinung nach hat Wagner keine Leistung gebracht.“

Wollen wir es zukünftig hier nicht so halten, dass wir immer davon ausgehen, dass jeder Blogteilnehmer immer nur seine eigene Meinung widergibt und auch so zu verstehen ist?

So ersparen wir uns alle „aus meiner Sicht, mach meiner Meinung etc.“.


herthabscberlin1892
30. September 2013 um 15:43  |  200514

@Hertha Ralf // 30. Sep 2013 um 11:00

„Eine Frage an die eloquente Bloggemeinde:
Dürfen die Fans ihren Unmut nicht mehr zum Ausdruck bringen.
Die , die immer zur Hertha halten?
In guten ( lange her) und den schlechten ( hatten wir sehr, sehr viele) Zeiten.“

Hierzu zitiere ich den italienischen Schauspieler Renato Rascel, der nach seiner Verkündung des Abstiegs der AS Roma in die Serie B im Jahre 1951 während seiner Theateraufführung hinzufügte:

„Aber die Roma wird nicht infrage gestellt, man liebt sie. Auf ewig“.

(Quelle: „kicker“ Extra Serie A)

Das hat Charme, so fühle ich auch für unsere Hertha!


pax.klm
30. September 2013 um 16:46  |  200515

elaine
30. September 2013 um 16:50  |  200516

@Dampfer

ich finde Union eigentlich ziemlich langweilig.

Die Reibung mit uns bringt da ein bisschen Spannung ins Vereinsleben. Scheinbar fehlen wir ihnen doll, da müssen sie dann in der Freizeit auf unseren Dampfer. Nun gut … 😉


Hertha Ralf
30. September 2013 um 16:54  |  200517

Zuerst DANK an alle die mir geantwortet haben.
Und ja das Wort „eloquent“ war schon eine kleine! Spitze und schon als eine Antwort vorweg: Ich lese den Blog täglich und mit Vergnügen , mal schmunzelnd, mal kontra, als Exilfrankfurter freut es mich von Baalinan, wie man hier sagt News und Meinungen von meiner zweiten Liebe Hertha zu lesen.
Und@dan mach Dir keine Sorgen, ich bin alt und erfahren genug, um mich nicht an den Meinungsrand drängen zu lassen, schon gar nicht mit mehr als 4 Jahrzehnten pilgernder Hertha Fan auf dem Buckel !

Zitat @apollo …“völlig ok. Gewundert hatte ich mich etwas über die gedrexelte Anrede ( eloquent etc..). Jetzt weiss ich wohl, wie du das meintest. Na ja, ich denke, du hast ebensolche Schwierigkeiten deine Meinung nur als Teil eines Meinungschores zu erkennen.- Geschenkt. Aber was du dann einforderst ist plump, dreist und hocöchst unsympathisch und zudem (aus meiner Sicht) ahnunglos“… Na da ist es doch Herr Lehrer und bestätigt nur meine MEINE! Meinung.
Wo ist hier bitte Dein tolerantes und oft eingefordertes Benehmen?
Und Wagner wird damit nicht besser, wobei auch für @ub nochmal gern. dies ist nur MEINE Meinung , die will ich keinem aufzwingen, aber gern zur Diskussion stellen.
Die Antworten oder polemischen Kommentare sind jedoch Rechtfertigungen bis hin zur Besserwisserei, hier entscheidet der Trainer, der kennt ihn besser ( ist ja sein Job!) und der Vertrag wurde ja auch verlängert, muß er ja gut sein.
Gott sei Dank stehe ich mit meiner Sichtweise auch in diesem Blog nicht allein da.
Und ein Vergleich zwischen PML und Wagner bringe ich hier nicht mehr zum Besten, da werde ich vielleicht zensiert oder gesperrt
🙂 ( war ein Scherz!!!)
Ich wäre ja sehr zufrieden, wenn es mit Wagner so wäre, ich ( also nur ich) sehe das nur leider auf dem Platz nicht.
Beim FCK hat er übrigens auch kein Tor erzielt und wir hatten ihn doch als Stürmer verpflichtet und nicht wie von @etebeer so klassisch dargestellt als back up für die letzten 2-10 Minuten, oder für Freundschaftsspiele.
Als langjähriger Unternehmer muß ich kategorisch widersprechen, daß man einen Profiverein nicht mit der Führung eines Unternehmens vergleichen kann. Und ob, dafür gehen Manager in Firmen wie Porsche oder BMW und Vertreter von Industriefirmen in Fussballvereine, um Erfahrungen zu sammeln und auszutauschen.
Vielleicht mal ein Seminar bei WG besuchen@backstreet29 🙂
@kamikater@exilschorfheider, wenn Ihr das so nicht erlebt habt, dann lest doch einfach die Reaktionen, @kamikater ist doch selbst oft betroffen.
Ansonsten halte ich mich wieder zurück , ich wünsche Euch alles Gute im Blog und für meine Hertha den KLASSENERHALT!
Lieben Gruß an @etebeer in HH, ja alles fine!
Und last not least: ich finde die Aussage und den Hinweis von herthabsc 1892 goldrichtig: gehen wir immer von der eigenen Meinung aus!
Und es war nur MEINE Meinung 🙂
Servus


Tsubasa
30. September 2013 um 16:57  |  200518

Mittwoch ist nicht vergessen! Wir hätten ein Pokalderby gegen Union gehabt.

Samstag war 2.HZ super, aber Mittwoch bleibt ein Schlag ins Gesicht.

Ich kann den Unmut der Fans verstehen auch wenns drüber war und der zusammengewürfelte Haufen und die nicht eingewechselten Spieler dafür nichts können.

Nach den Eklat mit den Fans geht das jetzt doppelt nach hinten los.

Es bleibt ne peinliche Angelegenheit auch wenn man in der Liga gut dasteht.


hurdiegerdie
30. September 2013 um 17:09  |  200519

herthabscberlin1892 // 30. Sep 2013 um 15:36

Ich bin der Meinung, niemand bricht sich einen ab, ein m.E. oder mMn in seine Texte einzubauen. Es entschärft jedoch ungemein die Diskussion, weil klar ist, dass es nur eine Meinung und kein Pseudo-Fakt ist.

Auch vermeidet es den einen oder anderen Eindruck, der Gegenüber käme oberlehrerhaft daher (wie es @Hertha Ralf // 30. Sep 2013 um 12:52 ausdrückte).


Hertha Ralf
30. September 2013 um 17:10  |  200520

PS: seit Jahren plane ich alle geschäftlichen und privaten Termine so, daß ich bei (fast )allen Heimspielen im OLY bin.
Was ich hier teilweise gelesen habe ( O-Ton diverser Blogger) scheint das bei einigen Bloggern nicht der Fall zu sein.
Vielleicht gibt es noch mehr Gewinnspiele, um dann mal so ein Spiel live und nicht nur im live ticker oder auf SKY zu erleben.
Im Stadion , egal bei welchem Wetter, relativiert sich manche Meinung und Einstellung und man hat direkten Kontakt zum Fan / zur Mannschaft und zu den Fans der anderen Vereine.
Tut echt gut, wenn man halt Hertha Fan ist!
Und tut den Finanzen unserer klammen Hertha auch gut und hebt die Stimmung im OLY.
Außerdem hättet Ihr auch gleich die Möglichkeit diesen Pfeiffen die Meinung zu sagen und gegenzusteuern, wenn sie mal wieder einen Spieler nicht wollen.
Eine letzte Frage sei erlaubt: habt Ihr damals auch bei dem polnischen „Stürmer“ mit W beim zweiten Anlauf auch so auf die Etikette geachtet , er ist ja Herthaner und muß unterstützt werden?
Ich kann mich nur an andere Reaktionen erinnern und …. lassen wir das.
So jetzt aber Schluß!


Dan
30. September 2013 um 17:16  |  200521

@Hertha Ralf // 30. Sep 2013 um 17:10

Ja ich fand das smart, dass AW es nochmal probierte und gemäß Medien selber etwas Geld in die Hand nahm.

Und ich glaube, der eine oder andere Blogger und Bloggerin, kann bestätigen, dass ich meinen Hintermann, der mehr als 60 Minuten dauerhaft ÄBH zur Sau gemacht habe, beim ÄBH Tor freundschaftlich das Jubeln verboten habe. 😉


Dan
30. September 2013 um 17:17  |  200522

Das erste „habe“ ist ein „hat“.


sunny1703
30. September 2013 um 17:18  |  200523

@Kami

Du hast mich wohl falsch verstanden. Ich meine nur, es ist verdammt schwer Mehrheitsmeinungen darzustellen. Nur von Herthafans oder von denen die Mitglieder sind oder denen die in der Ostkurve sind oder denen die ins Stadion gehen usw??!!!.

Eine Mehrheitsmeinung aus diesem blog ist nicht mehr als das, auch nicht weniger.

Ich hoffe, ich habe das jetzt verständlich gemacht, es sollte keine Kritik sein!

lg sunny


Kamikater
30. September 2013 um 17:19  |  200524

@HerthaRalf
Wo bin ich bei was betroffen?
Ägypten?


Kamikater
30. September 2013 um 17:20  |  200525

@sunny
Ja, aber den Satz habe ich doch nicht gesagt, das musst Du doch dann Denjenigen fragen, den ich deswegen selbst zitiere!
😉


monitor
30. September 2013 um 17:23  |  200526

Ich fand das mit AW schade. Ich hätte ihm einen besseren 2. Versuch gegönnt.

Ist aber nur „meine“ Meinung! 😉


sunny1703
30. September 2013 um 17:24  |  200527

@Hertha Ralf

Da mich einige hier schon aus damaligen Herthazeiten aus dem tsp kennen, die können Dir bestätigen, ich habe damals auch Wichniarek wieder willkommen geheißen.
Das ist bei mir nämlich ein Prinzip, jeder der sich für unseren Verein einsetzen möchte ,bekommt erstmal meine Unterstützung und um die völlig zu verlieren muss schon einiges passieren.

Ich habe zu AR gestanden als er wahrlich nicht in Form war und ich unterstütze auch die Ronnys,Jankers, Wagners und Franz dieses Teams,auch wenn sie nicht mit Leistungen glänzen, doch ich glaube jedem, dass er gewillt ist, sein Bestes zu geben. Was sportliche Kritik natürlich nicht ausschließt!

Naiv??!! Vielleicht, aber jeder hat eben so seine Pannen! 😀

lg sunny


Hertha Ralf
30. September 2013 um 17:29  |  200528

…eigentlich wollte ich nicht, aber@ kamikater genau!
Ägypten!
Sorry! Mehr ist nicht zu vermelden!
🙁


f.a.y.
30. September 2013 um 17:48  |  200529

Also ich war am Samstag trotz DK nicht im Stadion, weil Sohnemann ein Turnier hatte. Ich war aber in Wolfsburg, als die Ultras außer „Absteiger“ nichts von sich gegeben haben. Meine Reaktion und die derer um mich herum? Dann haben wir halt angefeuert. Jeder geht mit anderen Emotionen ins Stadion.

Ich bin nicht der Meinung, dass ich für die 250 Tacken Kampf und Leidenschaft in 17 Spielen gekauft habe. Auch keine Siege. Und auch keinen Klassenerhalt. Und wenn ich mich mit Bus, Bahn und Flugzeug über die Schweiz mit 4 Stunden Schlaf nach Freiburg begebe, dann habe ich auch bei einer 2:0 Führung von Hertha kein Recht auf den proklamierten „Auswärtssieg“ (vorletzte Saison). Das ist halt das „Berufsrisko“ der Fans. So pragmatisch sehe ich das. In Augsburg hätte ich damals heulen können, weil für mich da klar war, dass wir absteigen. Trotzdem pfeife ich nicht.


pax.klm
30. September 2013 um 17:50  |  200530

monitor // 30. Sep 2013 um 17:23
Ging mir mit ihm auch so,…, allerdings könnte er ruhig mal mehr lächeln, er sieht überwiegend viel zu ernst aus.


Buttercremetörtchen
30. September 2013 um 17:59  |  200531

Da steht Hertha auf Platz 5 und hier wird einfach nicht aufgehört rumzuseiern und sich zu rechtfertigen, warum man das Recht besitze, sich trotzdem über alles aufzuregen. Pfui!


herthabscberlin1892
30. September 2013 um 18:02  |  200532

Wer Zugang zu der heutigen Ausgabe der Fussball-Woche hat:

Ein sehr lesenswerter Kommentar von FuWo-Chefredakteur Horst Bläsig zu Jos Luhukay – AUS MEINER SICHT mit sehr differenziert und treffenden Aussagen.


Hertha Ralf
30. September 2013 um 18:07  |  200533

@fay:

…“Ich bin nicht der Meinung, dass ich für die 250 Tacken Kampf und Leidenschaft in 17 Spielen gekauft habe. Auch keine Siege. Und auch keinen Klassenerhalt.“…

Da sind 250€ auch zu wenig 🙂
Siege und Klassenerhalt muß die Mannschaft erarbeiten mit Unterstützung der Fans! Da bin ich bei Dir!
Kampf und Leidenschaft setze ich voraus, sprich maximale Leistungsbereitschaft!
Da bin ich also anderer Meinung!
Und auch ich bin 602 km von F nach Berlin und 602 km gleich nach dem Spiel gegen den VFB wieder zurück und ich habe es nicht bereut, weil sie gekämpft und gut gespielt haben!
Und mit einer Niederlage muß man als Fan immer rechnen, das macht es ja so spannend!
Habe ich den Konsens von Dir richtig verstanden, oder interpretiere ich etwas falsch?
Gruß aus F nach B


Freddie1
30. September 2013 um 18:17  |  200534

Den nächsten Trainer hat’s erwischt.
Kurtz in Ingolstadt entlassen.


herthabscberlin1892
30. September 2013 um 18:18  |  200535

@f.a.y. // 30. Sep 2013 um 17:48

„Also ich war am Samstag trotz DK nicht im Stadion, weil Sohnemann ein Turnier hatte.“

Wir auch nicht – aus demselben Grund 😉


f.a.y.
30. September 2013 um 18:44  |  200541

@hertha Ralf: ich denke, wir sind da einer Meinung, was die Erwartungshaltung angeht. 😉

@hbsc: wenn wir jetzt auch noch beim selben Turnier waren, hätte ich ja wenigstens jemand zum Augenrollen beim Blick auf den Ticker gehabt. 😀 Aber Dein Sohn ist F Jugend, oder?


herthabscberlin1892
30. September 2013 um 18:45  |  200542

@sunny1703 // 30. Sep 2013 um 14:01:

Deine Meinungen zu SW und PML kann ich nicht teilen.

MEINE MEINUNG:

Wenn SW reinkommt, dann doch wohl vornehmlich, weil sonst vorher niemand getroffen hat – oder ist SW kein Stürmer mehr bzw. dann das Toreschießen nicht mehr seine Hauptaufgabe?

Und PML hat sich sehr in seinen spielerischen Fähigkeiten und in seiner Schnelligkeit deutlich verbessert.

Fazit:

Aus der Annahme, dass beide (SW & PML) torlos blieben, wäre für mich PML wertvoller als SW.


apollinaris
30. September 2013 um 18:48  |  200544

Tjs, @ Ralf. meine Spitze hast du anscheinend nicht mitbekommen. Ich hatte nicht vor, tolerant und smart zu sein. Auch bin ich nicht , kein bißchen..der Meinung, dass es um eine _Meinung_ geht, wenn ein Cigerci oder einst ein blutjunger Ramelow augepffiffen wird, bevor das Spiel überhaupt los ging. Zu diesen An-Sichten in der Sache..hast du im Nachfolgenden leider dann nichts mehr gesagt, dabei ging es doch genau darum: um Lustenberäger und all das Drumherum. Tja..
Nö, @ hurdi: mein Eindruck ist da eher, dass diese Wendungen zu einer Masche verkommen; zuml es oft genug nicht mal um eine Meinung geht. Mir ist offenes Visier oft lieber, als Rechthaberei, die die Form wahrt.Der Grat ist,zugegeben, sicher sehr sehr schmal. Immerhin trägt dieses“ auf Kante“ zur allgemeiunen Unterhaltung bei. 😉


herthabscberlin1892
30. September 2013 um 18:49  |  200545

@f.a.y. // 30. Sep 2013 um 18:44:

Wir waren bei dem F1-Turnier von Hertha 06 in der Brahestraße.

Ich habe mindestens 10 x Leute mit einem Smartphone gefragt, wie es steht (immer 0:1) – und dann auf einmal 3:1.

Das war ein Gefühl!

Und mein Junge hat im letzen Spiel wenigstens auch noch sein Tor erzielt (bei ansonsten bescheidener Platzierung).


hurdiegerdie
30. September 2013 um 19:01  |  200549

Manchmal soll es auch Rechthaberei ohne Form geben, die dann offenes Visier genannt wird 😆


catro69
30. September 2013 um 19:31  |  200551

@Hertha Ralf
Mach dich bloß nicht zu dünne, mich interessiert deine Meinung. (Ohne Ironie)
@Dan
Aha, jetzt werden die Herthafans auch noch am Jubeln abgehalten. Erst nicht meckern, dann nicht jubeln, na wat denn nu? (Mit Ironie)


Ursula
30. September 2013 um 20:11  |  200566

Und ich dachte immer Australien, aber doch
Ägypten ja? Das ist doch Murks…

…aber in Ägypten sagen die das netter, die
sagen „Murksi“ und wollen IHN nicht mehr!!

Wir haben auch einen Präsidenten und der
macht keinen Murksi! Diese Moslem Brüder….

Typisch Ägypten!

Aber ich habe verstanden! Wenn ich eine
Frage habe oder die Antwort Keinem so
recht zutraue, kämpfe ich mit „offenem
Visier“ oder ich sage Ägypten, in der Hoffnung
der Sandro Wagner kommt von irgendwo her,
weil ER keinen „Murksi“ macht und ihn HIER
jeder mag, weil er ein guter Fußballer ist, denn
das sagen PREETZ und Luhukay! Na dann…

…oder ich backe mir ein „Buttercreme-
törtschen“, das wäre dann keine Recht-
haberei!? Subtexte oder zu kompliziert?

Mir auch! Bei Nichtverstehen „Ägypten“….


Davia
1. Oktober 2013 um 20:41  |  200711

Leute kommt mal klar, wegen einem sicherlich unglücklichen Tweet wollt ihr einen Mann sofort absetzen?! Ich wusste nicht das man automatisch seine Emotion und seine Seele verkauft wenn man im Präsidium von Hertha ist. Natürlich kann man darüber diskutieren ob Twitter ein geeignetes Medium ist um sowas zu kommunizieren, aber die Sache an sich ist dadurch nicht falsch dar gestellt. Ein Kapitän der seiner Mannschaft sagt sie soll nicht in die Kurve gehen ist das letzte. Natürlich mag es einige unschöne Szenen in Kaiserslautern gegeben haben, aber sind sie nicht trotzalledem irgendwo nachvollziehbar? Ist es nicht nachvollziehbar das ca. 900 Berlin die unter der Woche mal eben 1000km Strecke auf sich nehmen und finanzielle Aufwendungen haben sauer sind? Das sie wieder enttäuscht wurden von einer blutleer agierenden Mannschaft? Das ist eben bei uns nicht „nur“ Pokal, es ist die klitzekleine Hoffnung auf das Finale zuhause, aber das verstehen die Spieler scheinbar nicht. Dann haben genau diese Fans 3 Tage später Mainz 05 zu Gast, es gibt extra eine Ansprache das Capos (nennt man das so?) das heute alles gegeben werden muss, und nach 8 Minuten liegt man zurück und was passiert??? Kein Pfiff, keine Geste…bedingungsloser Support der Ostkurve…und dann muss man sich sowas geben…von einem Führungsspieler? Bei aller Liebe, Lustenberger ist Herthaner (will ich ihm auch nicht absprechen), aber bisher ist er der schlechteste Kapitän den wir seit langem hatten. Allein an Änis hat man ja gesehen das es einige gibt die es entweder nicht so mit dem „beledigte-Leberwurst-Syndrom“ haben und/ oder die Fans auch verstehen. Ich halte an sich nicht viel von Änis, aber allein das hat soviele Sympathiepunkte gebracht!

Warum da jetzt Wurzbacher so an den Pranger gestellt wird ist absolut nicht nachvollziehbar und unterstes Niveau. Da wird gehetzt es wäre vereinsschädigend! Ich find es viel vereinschädigender wenn sich die eigenen Spieler untereinander so angehen wie Lustenberger und Ben-Hatira….das versprüht die totale Harmonie nach Aussen, aber das interessiert ja niemanden, man hat ja einen gefunden der es abkriegt….

Anzeige