Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Zur Einstimmung ins Thema ein paar Stimmen aus dem Blog „Matz ab“, von den Kollegen des Hamburger Abendblatts.

  • Killa-sogga (@Allan Clarke)
  • Wow, was für ein Hammer. Warum wollte Hertha nochmal Lasogga nicht haben ? (@Babbi)
  • Kaufen, den Mann. Sofort (@Rehbusch)
  • Schade das Lasogga uns nicht gehoert … fuer den sollten wir im Winter ein Angebot abgeben. (@FinchLarsen)
  •  Wenn der Junge in jedem Spiel nun nen Hattrik macht, dann wird er teuer.“ (@Meier2)
  • Piere ist ab sofort 10 Mio wert. Was wäre eine festgelegte Kaufoption herrlich gewesen! (@AllanClarke)

Lasogga besser als Seeler und Hrubesch

5:0 (1:0) gewann der Hamburger SV beim 1. FC Nürnberg, Pierre-Michel Lasogga erzielte zwischen der 59. und 67. Minuten den schnellsten Dreier-Pack der HSV-Geschichte – die Statistiker berichten, dass die Herren Seeler und Hrubesch  übrigens nicht einen Bundesliga-Hattrick für HSV geschafft haben 😉
Die Stimmen der Beteiligten nach dem Abpfiff am Sky-Mikrofon, Lasogga:
Ich freue mich über den Hattrick. Wir haben als Mannschaft funktioniert, jeder hat alles gegeben. Dann wird man auch belohnt. Ich bin  froh, dass ich beim HSV bin. Ich habe eine Supermannschaft hinter mir, die mich in Szene setzt und mit Rafael van der Vaart einen Superzuspieler.
HSV-Manager Oliver Kreuzer:
Pierre ist ein positiver Typ, ein Spaßfußballer. Wenn es läuft, dann kann so etwas rauskommen wie hier in Nürnberg. Nein, wir haben keine Kaufoption. Aber wir sind da ganz entspannt. Wir haben gerade den achten Spieltag. Wenn der Pierre noch ein paar Tore schießt, hat auch er ein Interesse hier zu bleiben.
HSV-Trainer Bert van Marwijk:
„Ich kenne Pierre erst kurz. Er ist ein guter Junge, der viel Arbeit liefert. Er ist ein guter Stürmer mit einem Gefühl für das Tor. Ich bin sehr froh, dass wir ihn haben.“

Preetz sieht Hertha  ohne Lasogga gut aufgestellt

Nun zu den Zusammenhängen: Lasogga  ist seit Ende August bis zum Juni 2014 ausgeliehen von Hertha BSC an den HSV. Die Transferrechte liegen in Berlin. Dort läuft Lasoggas Vertrag bis 2015.
  Habe Manager Michael Preetz heute (vor dem HSV-Spiel in Nürnberg) befragt, ob Hertha nach der Lasogga-Ausleihe im Sturm zu dünn besetzt sei, falls Adrian Ramos sich verletzt oder in eine Formkrise gerät. Seine Antwort:
Hertha ist mit drei Stürmern gut aufgestellt: mit Adrian Ramos, Sandro Wagner und Sami Allagui.
Zudem hat Preetz den Vertrag mit Sandro Wagner Anfang September vorzeitig bis Juni 2016 verlängert.
Für ein sinnvolle Diskussion: Wir wissen, dass Lasogga unter Trainer Jos Luhukay wenig bis gar nicht gespielt hat. Aus Sicht von Luhukay ist Ramos der kompletteste Stürmer im Hertha-Aufgebot, deshalb steht der Kolumbianer regelmäßig in der Startelf.
Die Diskussion Lasogga oder Wagner führt bei Hertha eh‘ niemand: Weil beide als unterschiedliche Stürmer eingeschätzt werden. Lasogga als reiner Stoßstürmer. Seine Stärken: Im Strafraum, Wucht, Kopfballspiel, sein Wille. Wagner wird je nach Bedarf gesehen als 9er, als 9 1/2er oder als 10er.  Vor allem aber wird Wagner als der defensivstärkste Stürmer gesehen („immer an die Balance denken“/Luhukay).

Die Lasogga-Quote: Fünf Spiele, fünf Tore

Lasogga hat nach seinem Wechsel nach Hamburg fünf Treffer erzielt (vier in der Liga, eines im DFB-Pokal). Er nutzt seine Einsatzzeiten für sich, seinen Verein und seinen Marktwert.
 Um nicht in rückwärtsgewandten Diskussionen zu versanden: Wie verfolgt Ihr Lasogga vor dem Hintergrund der Vertragskonstellation?  Was wünscht Ihr ihm? Und was bedeutet ein erfolgreicher Lasogga für Hertha? Geraten Trainer Luhukay und der Manager unter Erklärungszwang?
P.S.1 Der Reminder: Sonntag, 22.20 Uhr, Hertha-Verteidiger Sebastian Langkamp im rbb-Sportplatz.
P.S.2 Training am Montag, 15.30 Uhr, auf dem Schenckendorff-Platz.

Pierre-Michel Lasogga wird für den HSV . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Ein in Hamburg erfolgreicher Lasogga ist für Hertha . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Hertha hat mit dem Leihgeschäft zum HSV . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Pierre-Michel Lasogga wird in der kommenden Saison . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

232
Kommentare

Bolly
6. Oktober 2013 um 18:45  |  202270

Tztz @ub


Jolly
6. Oktober 2013 um 18:45  |  202271

Silba


Ursula
6. Oktober 2013 um 18:46  |  202272

BRONSCHE nehme ich noch mit! Nächtle!


Jolly
6. Oktober 2013 um 18:47  |  202273

Und ich wiederhole mich gerne:

ICK WILL MEINEN LASSO WIEDERHABEN !


Jolly
6. Oktober 2013 um 18:47  |  202274

Wie konnte man den nur gehen lassen..
Kommt mir jetzt nicht, von wegen, der ist nur ausgeliehen…


Sir Henry
6. Oktober 2013 um 18:49  |  202275

Schnell reagiert, Spürhund @ub. Hut ab. Welches Thema ist denn dafür hinten runter gefallen? 😉


Jolly
6. Oktober 2013 um 18:50  |  202276

Mit Verlaub Hr. Preetz,
Sie täuschen sich.


Ursula
6. Oktober 2013 um 18:50  |  202277

Ach so, schrieb ich schon so oft, LASOGGA
steht doch nur als „Synonym“ für eine echte,
von mir aus auch „spielende SPITZE“, die
die Hertha dringend benötigt….

…insbesondere DANN, wenn der Ramos
ausfallen sollte!!! Wagner an seiner statt…???


Kamikater
6. Oktober 2013 um 18:57  |  202279

Besser kann es für uns doch gar nicht kommen!

Wir sind auf Platz 6 mit dem Fussball, den wir spielen, sind o,0 von Lasogga abhängig und werden ihn möglicherweise teuer verkaufen können und unsere Schulden weiter abbauen.


Jolly
6. Oktober 2013 um 18:58  |  202281

In dieser Form sehe ich Lasso ganz klar vor Ramos!
Leider macht er ja nur im Training die Buden, wie einer der blogpapis letztens schrieb.
Aber was haben wir von einem „Trainingsweltmeister“??? – NIX!
Dann wieder lieber so’nen faulen Hund wie Pante..
Komme was wolle, Lasso muss wieder für Hertha spielen, Kerstin hin oder her..
Jos, übernehmen Sie.
Ansonsten wird das so ein Fehler a la Favre und Pante..


jenseits
6. Oktober 2013 um 18:58  |  202282

Schreiben jetzt alle noch einmal das, was sie im Vorfred verfasst haben? 😆


Kamikater
6. Oktober 2013 um 18:58  |  202283

Und ja, wir brauchen so oder so einen weiteren Stürmer, allerdings eher einen schnellen wendigen, Typ Sydney Sam.


ubremer
ubremer
6. Oktober 2013 um 18:59  |  202284

@sir,

Schnell reagiert, Spürhund @ub. Hut ab. Welches Thema ist denn dafür hinten runter gefallen?

kein Thema hinten runter gefallen. Aber ein verletzter Spieler muss sich nun noch etwas länger gedulden.
Geht hier aber nicht verloren, versprochen.
😉


Ursula
6. Oktober 2013 um 19:01  |  202285

….“unsere Schulden“ WEITER abbauen,…..

die wir trotz „strengstem Sparkurs“ weiter
dramatisch erhöht haben!

Wenn`s denn so wäre…!?

Ansonsten watten Lacher!!!


cameo
6. Oktober 2013 um 19:04  |  202286

Meine intuitive Prognose: den PML sehen wir ab 14/15 in Berlin nur noch als Spieler einer Gästemannschaft. Die wird sein entweder der HSV oder ein Bundesliga Topdog.


Ursula
6. Oktober 2013 um 19:06  |  202287

Schön formuliert liebste „cameo“, dieses
„Topdog“! Meine Hunde sind auch „Topdogs“!
Nightly!


6. Oktober 2013 um 19:06  |  202288

Es geht doch – Viktoria gewinnt endlich das erste Spiel in der Regionalliga:

http://www.stadtrand-nachrichten.de/wordpress/erster-sieg-fur-viktoria-1889/

Gruß Leuchtfeuer


Freddie1
6. Oktober 2013 um 19:09  |  202289

Respekt an Aytekin, dass er die Freiburger Schwalbe erkannt hat.
Lob muss ja auch mal sein.

Was bedeutet der Hattrick ?
Eine hoffentlich hohe Ablöse für uns, nachdem Skjelbred zu uns wechselt


jenseits
6. Oktober 2013 um 19:10  |  202290

Schließe mich @Freddie an. So wär’s mir auch am liebsten.


Kamikater
6. Oktober 2013 um 19:11  |  202291

Genau das @freddie


Ursula
6. Oktober 2013 um 19:12  |  202293

Amen!


Sir Henry
6. Oktober 2013 um 19:13  |  202295

Unentschieden in Freiburg wäre für uns doch am besten.


ahoi!
6. Oktober 2013 um 19:14  |  202297

bin ja hier letzt schon richtig dumm angepampt worden, weil ich kritisiert habe, dass man lasogga (ohne not) hat ziehen lassen, obwohl uns (angesichts auch von ramos – nun leider auch nicht neuen – ladehemmungen) ein stürmer, ein „knipser“, ein nimmer müder wühler im kader fehlt….

nun denn. die entwicklung, denke ich, straft allmählich alle jene lügen, die einem luhukay (angesichts von herthas durchaus beeindruckender spielkultur) hier so gerne schon fast eine gottgleiche unfehlbarkeit „jos knows“ attestieren. egal ob mit einem augenzwinkern oder nicht. ein fünkchen wahrheit ist immer dran…

mein eindruck ist eher: jos luhukay hatte schon in der vergangenheit häugfier mal (augsburg) probleme mit dem ein oder anderen stürmer (thurk, nado raffael ). keine ahnung woran das liegt. offenbar erträgt er nur bestimmte eigenwillige (ronny) ganz gut, aber eben andere (lasogga, thurk) nicht. aus welchen gründen auch immer. schade. sehr schade. denn ich fürchte, ein lasogga (zumal in dieser form) wird uns diese saison noch gewaltig fehlen!


jenseits
6. Oktober 2013 um 19:15  |  202298

@Sir

Warum?


linksdraussen
6. Oktober 2013 um 19:16  |  202299

Ich möchte nächste Saison Ramos, Skjelbred und Lasogga in unserer Startelf sehen. Ein starkes Signal wäre es, in der Winterpause die Ablösemfür Skjelbred mit dem HSV fix zu machen und klar zu machen, dass man mit Lasogga für die nächste Saison plane. Für drei so gute Fußballer ist im variablen System von Luhukay immer Platz.


Jolly
6. Oktober 2013 um 19:16  |  202300

Bin bei dir @ ahoi.. Leider 🙁


fechibaby
6. Oktober 2013 um 19:18  |  202301

@ubremer // 6. Okt 2013 um 17:10

„@lars,

Lieber wäre mir aber, dass er für uns auf Torejagd geht und hier den Marktwert steigert. Und Ramos momentan völlig außer Form !!!

Geht ja nicht darum, was Dir oder mir lieber wäre. Fakt ist: Lasogga ist seit Ende August ausgeliehen.“

Genau @ubremer!
„Fakt ist: Lasogga ist seit Ende August ausgeliehen.“

Wieso dann dieses Thema?

Vermutlich Themenloch wegen Länderspielpause!

Lasoggas Ausleihe war ein riesengroßer Fehler von den Hertha-Verantwortlichen!!
Ohne wenn und aber!!

Ich nehme jetzt auch eine Länderspielpause und werde zum mitlesenden fechibaby!

Bis übernächste Woche.
Tschüssss!!!


Braunschweiger
6. Oktober 2013 um 19:18  |  202302

Skjelbred für 1,5 Mio zu uns, Lasogga für 15 Mio zum BVB.
Dortmund braucht durch den wahrscheinlichen Abgang von Lewandowski doch einen neuen Stürmer 😉


Freddie1
6. Oktober 2013 um 19:18  |  202303

Kaum Lob ich den Schiri, gibt er mE zu Unrecht Gelb-rot


ft
6. Oktober 2013 um 19:19  |  202305

Der HSV wird gar nicht dass Geld haben um Lassoga im nächsten Jahr kaufen zu können.
Die haben, folgt man Matz ab, genausowenig Geld in der Kasse wir wir hier in Berlin.
PLM soll mal schön seinen Wert steigern und für den HSV Tore schießen.
Alles gut.
Wir behalten Skelbred – den ich für einen wertvolleren Spieler halte als PLM – und den Rest werden wir sehen.


Sir Henry
6. Oktober 2013 um 19:19  |  202307

@jenseits

Jedes Unentschieden bedeutet, das dem großen Punktetopf zwei Punkte entzogen werden.


Kamikater
6. Oktober 2013 um 19:19  |  202308

Jeder würde sich wünschen, dass Lasogga nie weg wollte und will, dasss er hier Leistung bringt und am besten in jedem Spiel 9 Tore. Auch JLu.


6. Oktober 2013 um 19:20  |  202309

Würde mich freuen, wenn Lasogga weiterhin fleißig trifft. Von mir aus soll er für die Hamburger weiterhin Spitzenleistungen abliefern, 30 Buden machen, im Sommer für ein paar Wochen mit dem Adler auf der Brust in Brasilien unterwegs sein und was weiss ich nicht noch alles.

Jedes Tor, jedes gute Spiel macht den Jungen teurer. Das wissen auch unsere Verantwortlichen. Und gemessen daran, dass Luhukay mit Lasogga ohnehin relativ wenig hätte anfangen können, ist das natürlich das beste, was Hertha UND Lasogga passieren konnte.

PML ist ein Glücksfall für Hertha. Und die Verpflichtung des Jungen so ziemlich das einzig Positive, was man aus der Ära Babbel hat mitnehmen können.


jenseits
6. Oktober 2013 um 19:21  |  202310

@Sir

Danke, das wusste ich nicht. 🙂


Jolly
6. Oktober 2013 um 19:22  |  202311

@ ft
Hamburg hat immer den Kühne in der Hinterhand, der ja auch vdV „besorgt“.


Jolly
6. Oktober 2013 um 19:23  |  202312

+ hat


Flämingkurier
6. Oktober 2013 um 19:24  |  202313

Schauen wir einfach mal wie lange es bis zur nächsten Verletzung dauert denn das ist das wirkliche Problem von Lasso.
Verletzungen und die Zeit die es braucht bis er wieder bei 100% ist.


fechibaby
6. Oktober 2013 um 19:27  |  202314

@fechibaby // 6. Okt 2013 um 18:43

„@ubremer // 6. Okt 2013 um 17:10

Mit Blick auf die Tabelle – Hertha ist Sechster – haben die Sportlich Verantwortlichen nicht soo viel verkehrt gemacht bei den Personalentscheidungen, oder?”

Zur Zeit ist das wohl so!
Jetzt kommt die Prognose vom “Optimisten” @Fechibaby:
Spätestens nach dem 13. Spieltag, ist der HSV in der Tabelle an Hertha vorbeigezogen.
Nach dem 8. Spieltag liegt Hertha auf Platz 6, 12 Punkte. HSV Platz 15, 8 Punkte.
Das sind lediglich 4 Punkte Vorsprung.
Nach den nächsten 5 Spielen ist der HSV an unserer Hertha vorbeigezogen.
Viele andere Vereine vermutlich auch!!
Mal sehn, wo Hertha nach dem 13 Spieltag, also am 24.11.2013 steht.

Den mußte ich noch einmal kopieren!

Jetzt aber wirklich: Länderspielpause!


Flämingkurier
6. Oktober 2013 um 19:28  |  202315

aus dem Kicker Ticker
GLOCKENFREI ????
1:1 Höfler (85., Kopfball, Schmid)
Höfler steht am langen Pfosten glockenfrei und kann unbedrängt ins kurze Eck einnicken. Trapp ist noch dran, kann den Ausgleich aber nicht verhindern.


cameo
6. Oktober 2013 um 19:28  |  202317

Mein Versuch auf Antworten:

Wie verfolgt Ihr Lasogga vor dem Hintergrund der Vertragskonstellation?
Mit etwas Wehmut, weil er trotz Hertha Inhaberschaft keine Lust mehr auf eine Rückkehr nach Berlin verspüren wird. Er wird verkauft werden müssen, ob an den HSV oder einen anderen Bewerber, bleibt dahingestellt.

Was wünscht Ihr ihm?
Ich wünsche dem Jungen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison beim HSV und eine mittelfristige Zukunft auch im internationalen Geschäft. Vielleicht ist seine oft belächelte Managerin cleverer, als es so mancher Macho ihr zutraut.

Und was bedeutet ein erfolgreicher Lasogga für Hertha?
Nur noch Geld.

Geraten Trainer Luhukay und der Manager unter Erklärungszwang?
Maybe just a little…
Das kommt darauf an, wie sich Hertha im Laufe der Saison in der Tabelle bewegt und wie sehr man am Ende der Saison rückblickend einen Typ wie PML hätte brauchen können.


Ursula
6. Oktober 2013 um 19:29  |  202318

AHOI!!! Wie wahr, wie wahr Timotheus,
die Wahrsager des Ibikus oder Jos Luhikus….


monitor
6. Oktober 2013 um 19:30  |  202319

Platz 6 für eine Mannschaft, deren Erstligatauglichkeit seit gefühlten 20 Monaten bezweifelt wird und hier wird über einen Spieler diskutiert der eigentlich nie feste Bank war, weil lange verletzt, Ramos etc. pp.!

Andererseits finde ich es gut das mangels Alternative hier auf sehr hohem Niveau genörgelt wird! 😉


6. Oktober 2013 um 19:32  |  202320

Nein @SirHenry, es wird nur 1 Punkt aus dem großen Topf entzogen… da zwei verteielt sind. 😉
Gruß Leuchtfeuer


Ursula
6. Oktober 2013 um 19:32  |  202321

Richtig resümiert „cameo“! Nu abba wirklich…

War schon zu lange im Blog, werden EINIGE
zu Recht festgestellt haben!


HerthaBarca
6. Oktober 2013 um 19:34  |  202322

Freddie1 // 6. Okt 2013 um 19:09
Genau!


jenseits
6. Oktober 2013 um 19:35  |  202323

@Leuchtfeuer

Das meinte der @Sir doch: nur 2 Punkte und nicht 3 Punkte wurden dem Topf entzogen. 😉


Sir Henry
6. Oktober 2013 um 19:37  |  202324

Klar, 1 Punkt wird entzogen. Logo.

#nochmehrSpürnasen 😉


6. Oktober 2013 um 19:38  |  202325

Achso, Du hast recht @jenseits. Ich habs
erst genau andersherum gelesen… 🙂
Danke für die Aufklärung.
Sorry Sir.
Gruß Leuchtfeuer


monitor
6. Oktober 2013 um 19:41  |  202328

Und wenn man jetzt die nicht erspielten Punkte der Ersten Liga dem viertplazierten der zweiten Liga…..

Nee, war ein blöder Gedanke, wird 2020 bestimmt Regelwerk! 😉


Tsubasa
6. Oktober 2013 um 19:42  |  202329

Platz 6, Platz 6, Platz 6….es sind gerade acht Spieltage gespielt…

fünf der Mannschaften gegen die wir gespielt haben stehen auf Platz 13-17 …Punkte gegen die Kellerkinder: von 15 möglichen 8.

Lassen wir mal die Kirche im Dorf. Ist schon wieder wie in der Hinrunde 2011. Man liegt sich in den Armen und feiert sich. Bin fest überzeugt es kommt noch richtig große Dürrephase und dann zählts.

Wagner kann man nicht mit Lasogga vergleichen, wird aber von Preetz als dritter Stürmer genannt, neben Allagui, der auch auf der Außenbahn spielt!? Wie kommt man eigentlich drauf, dass Wagner 9 1/2 spielt? Zum Vergleich die Position besetzte einst Raffael. Kann man wahrscheinlich auch wieder nicht vergleich.

Ist mir zu hoch. Aber die Verantwortlichen bei Hertha haben ja oft spezielle Ansichten, die leider auch meistens nicht aufgehen.

Und Lasogga bringt Geld. Darüber kann ich mic h nicht freuen. Ich weiß ja wer es ausgibt und was für Spieler dann kommen: Preetz ist gut für ablösefreie Spieler. Nen neuen Friend oder Beichler brauchen wir nun wirklich nicht.

Hosogai, fairerweise erwähnt, ist die Ausnahme der Regel.


HerthaBarca
6. Oktober 2013 um 19:42  |  202330

@ub
Danke für das Hamsterrad! 😉

@1892
Du fehlst mir bei dem Thema! 😉


Rüdelbüdel
6. Oktober 2013 um 19:42  |  202331

Also ich freue mich für den Jungen. Er bekommt die Spielpraxis, die er braucht und auch verdient.Für mich macht das Tauschgeschäft durchaus Sinn, denn Skjelbreds Leistung war bisher sehr überzeugend ( mir ist es ein Rätsel wie der beim HSV auf der Bank saß-wobei sich die HSV Fans bei Lasso das gleiche fragen werden ;-)) naja @ub hat die Sicht des JLu bezüglich Lassos ja erläutert und ich kann JLu auch verstehen, dennoch hätte ich Lasso gerne in dieser Saison im Hertha Trikot gesehen…
Lasso+ skjelbred bei Hertha das wäre ein Traum- wir werden sehen was passiert. Momentan profitieren beide Spieler und beide Vereine von dem Tausch- das ist aus meiner Sicht schonmal erfreulich!


monitor
6. Oktober 2013 um 19:50  |  202333

@tsubasa
Aber 8. Spieltag ist Mitte der Hinrunde.
Würdest Du als Braunschweiger , Freiburger oder Nürnberger Fan schreiben, ey cool bleiben, der 6. muß erstmal gegen die Großen spielen?

Der Tabellenplatz gibt der Mannschaft Selbstvertrauen. Und so spielen die auch.


naneona
6. Oktober 2013 um 19:52  |  202334

monitor // 6. Okt 2013 um 19:30

Es geht einigen nur darum J-Lu ans Zeug zu flicken.
Die waren wohl mit Funkel und Skibbe Glücklicher.


Tsubasa
6. Oktober 2013 um 19:57  |  202335

@Monitor.Umso schlimmer, dass wir jetzt schon wieder zufrieden sind. Das kam letztes Mal erst am Ende der Hinrunde auch wenn dort schon viele Punkte liegengelassen wurden, wie übrigens auch diese Saison. Ich lasse jetzt mal Quervergleiche zu Nürnberg bspw.


jenseits
6. Oktober 2013 um 20:00  |  202337

Jeder Platz über dem 16. ist ein Bonus für Hertha. Sollten wir nach den nächsten 5 Spielen noch Abstand zu den Abstiegsplätzen halten können, ist noch immer alles in Ordnung.


monitor
6. Oktober 2013 um 20:01  |  202338

Hinrunde 2011

Babbel macht aus gewissen Gründen, die keiner wissen kann oder darf, keine Vertragsverlängerung, der Kader mit diversen Ex-Bayern der hinteren Reihe und andere stellen das Profiverhalten ein, Skibbe und Rehagel können das nicht ändern, Abstieg!

Kraft bleibt.. und hat deshalb meine Sympathien.

Was hat das mit der jetzigen Situation von Hertha zu tun? Damals sorgte der Trainer für den Bruch. Heute ist mit Luhukay ein ganz anderer Typ für Hertha maßgeblich.

Da könnte man doch eher Eintracht Frankfurt seinerzeit als Negativbeispiel anführen.


monitor
6. Oktober 2013 um 20:02  |  202339

@naneona
DANKE! ….sorry für’s brüllen.


Joey Berlin
6. Oktober 2013 um 20:04  |  202340

@Jolly // 6. Okt 2013 um 18:58,
„Komme was wolle, Lasso muss wieder für Hertha spielen…“

______

Die Saison ist noch sehr lang und es kann noch viel passieren, vielleicht sollte man das Ende der Saison abwarten!

In jedem Fall wird ein gereifter PML nach Berlin zurückkommen, dann* kann man entscheiden!

*Ausnahme wäre ein unanständiges Angebot von ca. 10Mille plus in der Winterpause… 😉


Kamikater
6. Oktober 2013 um 20:04  |  202341

@naneona
Das darfst Du hier niemals aussprechen. Da hwt Du gleich 4 Hyänen an den Hacken… 😆


Kamikater
6. Oktober 2013 um 20:05  |  202342

@naneona
Das darfst Du hier niemals aussprechen. Da hast Du gleich für immer 4 Hyänen an den Hacken… 😆


monitor
6. Oktober 2013 um 20:06  |  202343

@tsubasa

Was ist falsch daran mit Hertha zufrieden zu sein?
Alle wissen, daß es schwer bleibt, aber wie kann man mit dieser Leistung zu dieser Zeit nicht zufrieden sein?

Weil sie Lassogga verliehen haben?

Manchmal ist mir die menschliche Seele unheimlich!?


Ursula
6. Oktober 2013 um 20:07  |  202344

Schön das Du wieder da bist „Moni“…!

UND so intensiv!


Ursula
6. Oktober 2013 um 20:08  |  202345

„Manchmal ist mir die menschliche Seele unheimlich!?“

Mir mehr der menschliche Charakter…


6. Oktober 2013 um 20:10  |  202346

Luhukay braucht in seinem System eben keinen, der nur *Stoßstürmer kann, er braucht mehr. Deswegen ist Lasso weg, für mich eine konsequente Entscheidung. Ich lass den Mann machen, der hat eh mehr Ahnung, als wir alle zusammen, offensichtlich hat Preetz das auch erkannt. Worüber also diskutieren wir monday morning manager ?


Ursula
6. Oktober 2013 um 20:10  |  202347

UND bestimmte User werden HIER leider
„neuerdings“ auch noch überbewertet, werden
bevorzugt, erscheinen doppelt…

Nu abba superduck oder „oberwech“….


monitor
6. Oktober 2013 um 20:13  |  202348

Is doch wahr @Ursula

Zur Zeit läuft es super für Hertha und man kittelt dran rum.

Mag ja Spaß machen, aber es wird der Leistung der Mannschaft nicht gerecht und es wird „draußen“ dankbar wahrgenommen. Internet vergißt nix.

Übrigens danke für Deine Anmerkung neulich. Ehrlich!


ft
6. Oktober 2013 um 20:15  |  202349

Uns fehlen acht Punkte zu den Bayern.
Und acht Punkte trennen uns von den Braunschweigern.

Was sagt die alte Bergsteigerregel ?
Schau immer nach oben und nie nach unten, wenn Du über dem Abgrund schwebst.

Wenn Meister Lu so denken würde wie so manch Schwarzmaler hier das tut, dann könnten wir gleich einpacken und in die Regionaliga gehen.

Freude über den sechsten Platz am 8. Spieltag darf wohl gestattet sein.
Auch in Berlin.


monitor
6. Oktober 2013 um 20:16  |  202351

@moogli

Vielleicht weil, wenn wir uns HIER streiten, anstatt mit unserem Partner, wir immer noch zu Hause unsere Zuwendung bekommen? 😉


Ursula
6. Oktober 2013 um 20:16  |  202352

Bitte gerne, was Recht ist….

Muss ja Deine Meinung nicht teilen, aber…


monitor
6. Oktober 2013 um 20:18  |  202353

…man kann sich respektieren…?


Traumtänzer
6. Oktober 2013 um 20:24  |  202354

#Lasogga
Ich finde, Hertha hat richtig gehandelt. Er passte nicht ins Luhukay-Konzept und man merkte mit dem Verlauf der Zeit, dass Lasogga unruhiger wurde – verständlicherweise. Da war es eine gute Lösung, ihn zu verleihen und Ruhe ins eigene Haus zu bringen. Unabhängig davon, finde ich, ist Lasogga nicht mein Stürmertyp. Er sagt es ja heute selbst: Er ist von der Mannschaft gut ins Spiel eingebunden wurden. Dann läuft „an Tagen wie diesen…“ eben einfach alle zusammen – aber: Wie häufig werden solche Tage auftreten? Wie oft passiert es, dass beim HSV alle an einem Strang ziehen und immer Lasogga gut einsetzen? Wie sieht das im Alltag aus, wenn van Marwijk mal fünf Spieltage dagewesen ist? Lasogga ist kein Stürmer, der sich Chancen auch mal richtig selbst kreiieren kann. Tut mir leid. Er ist immer auf Zuarbeit von anderen angewiesen. Da sehe ich bei unserem Stolper-Ramos bessere Ansätze – wenn der gute Momente hat, kann er Tore machen, ohne dass er auf andere angewiesen ist. Was mir mit Lasogga tatsächlich fehlt und wo ich auch sagen würde, er fehlt mir, ist diese Arbeitstiermentalität. So etwas brauchst Du natürlich auch in einer Mannschaft, gerade wenn’s nicht läuft. Dann kannst Du aber gewiss sein, dass es wenigstens einen gibt, der sich reinhaut – Lasogga!

Ich freue mich für ihn, dass er beim HSV momentan spielt und sogar Tore macht. Ich wünsche ihm, dass er von weiteren schwerwiegenden Verletzungen verschont bleibt. Jetzt nach dem Hattrick ist er zehn Mio. Euro wert. Wenn er die nächsten fünf Spiele kein Tor mehr macht, ist’s dann wieder so, dass wir ihn zurückNEHMEN und womöglich noch etwas draufbezahlen müssen. Also, Kirche – wie so oft – bitte im Dorf lassen. Nach der Saison gucken wir, wo wir selbst stehen und wie die Situation ist und was der Spieler will. Fühlt er sich beim HSV wohl und will bleiben, denke auch ich, dass man eine Lösung finden wird. Ansonsten glaube ich aber, dass er auch in Berlin wieder willkommen wäre. In jedem Fall gut, dass Preetz sich keine Kaufoption hat rein verhandeln lassen.

Und bitte: Lasst uns jetzt nicht nach jedem Spiel, diese Diskussion führen… hätten wir mal nicht, wäre er mal, soviel ist er jetzt wert… ist einfach müßig.


sunny1703
6. Oktober 2013 um 20:28  |  202356

Trifft Lasogga weiter so, ist es eher schlecht für Hertha,weil damit der HSV als Abstiegskonkurrent ausfällt. Es ist gut, weil er mehr Geld in die Kassen spült. Solange JLu hier Trainer ist,wird er für Hertha nicht mehr spielen.

1,2,3,4,8,9,10,12 und 18, das sind die Platzierungen der Mannschaften gegen die Hertha noch antreten muss. Bei aller Freude über schönen Fußball, Mut machend ist das nicht. Und das vor allem bezogen auf den Sturm.
Fallen Ramos oder Allagui aus, sehe ich für Hertha schwarz. Doch ob ein PML der heilsbringer gewesen wäre, das weiß ich nicht.

Ich sehe eher einen spielenden Stürmer als noch notwendig an, denn den Typ 9er.Vielleicht belehrt mich die Mannschaft eines besseren.

Noch eins, Wagner kann nichts dafür, dass PML nicht mehr bei Hertha ist. Ihn anzumachen weil ein Publikumsliebling nicht mehr da ist, ist daneben und wie ich zumindest finde, auch nicht fangerecht.

Für diese Entscheidung müssen ausschließlich JLu und Preetz „gerade stehen“, nicht Sandro Wagner. Das bitte ich doch bei der Beurteilung von Sandro bei allen Schwächen,die er hat, zu beachten.

lg sunny


apollinaris
6. Oktober 2013 um 20:31  |  202357

ich verstehje die über 100 Wähler nicht, die ankreuzen“ alles riichtig gemacht“. woher weiss man das denn? Wie lernen wir nahezu täglich? Fussball ist ein Ergebnissport.Also: ich kann doch jetzt nicht sagen, was wir erst übermorgen wissen können?? Ich habe mene persönlichen Bauchschmerzen mit dieser Entscheidung, bin aber zu 100% loyal. Einfach, weil diese Entscheidung garantiert lange bedacht wurde ( ähnlich sieht´s bei Kießling vers Löw aus.. ) Riskant isses für mich, einfach, weil ich Lasogga höher einschätze als Wagner und Allagui. Als backup zumindest. (Allerdings hätte es ständig Unruhe gegeben, solange Ramos gesetzt ist..)
aKein Eiertanz von mir, falls das wieder so rüberkommen sollte..sondern klares Bekenntnis zum (jeweiligen Trainer). Geht es schief, muss Luhukay sich einiges sagen lassen müssen, das ist klar.
Irgenjemand schrieb, der Luhu hätte auch nicht mit Nando Raffael und Thurk gekonnt?? Mann, so´n Sprüche verstehe ich nicht..zumal: wo knallen die denn eigentlich jetzt die Tore rein..? Ich höre da nichts..


monitor
6. Oktober 2013 um 20:35  |  202358

Also wenn ich es so betrachte ist wohl eher von Vorteil das wir eher spät auf die Dicken Vier treffen. München spult runter, Dortmund schwächelt gegen BMG….,
lasst uns doch einfach die Hinrunde abwarten….
…Nee , dann gebe es ja keine Diskussionen mehr! 😉

Also weiter im Text…..


6. Oktober 2013 um 20:38  |  202361

@monitor

Nicht jede Diskussion ist zielführend, hier nicht, zu Hause nicht, im Job nicht…


hurdiegerdie
6. Oktober 2013 um 20:40  |  202362

Leider lassen sich Managerentscheidungen meist erst am Ende der Saison beurteilen.

Ich hätte Lasso für 4 Mio verkauft. Ist er am Ende der Saison deutlich mehr wert, war es gut. Vorausgesetzt der Mehrwert liesse sich auch erzielen, denn Niemand zahlt einem Zweitligisten den vollen Wert, wissend, dass dieser den Spieler eh nicht bezahlen könnte.

Zur Zeit sieht es nach einer win-win Situation aus.


jenseits
6. Oktober 2013 um 20:41  |  202363

Sami hat jetzt schon 5 Tore und den sensationellen Wert von 87 Minuten pro Tor. Und das nicht auf seiner Lieblingsposition als Mittelstürmer, sondern als Rechtsaußen. Ich könnte mir schon vorstellen, dass er Ramos im Verletzungsfalle ersetzen könnte.


Ursula
6. Oktober 2013 um 20:42  |  202366

Letzter Versuch! Noch einmal, LASOGGA
ist letztlich nur (m)ein Synonym für eine
„echte Spitze“, ob spielend wie z. B. Klose
oder mehr „knipsend“, wie z. B. Gomez
ist schon fast sekundär….

Mit RAMOS und lediglich Allagui, gar Wagner
sind wir im Fall, der hoffentlich nicht schnell
eintretenden Fälle, gänzlich „unter“- bzw.
fehlbesetzt! Wenn JEMAND, ob es Preetz
ist oder Neithard von Reuenthal, zu gern das
Gegenteil behaupten, hoffe ich nur, dass in den
LETZTEN „26 Spielen“ kein Umdenken statt-
finden MUSS…..


Tsubasa
6. Oktober 2013 um 20:43  |  202367

@sunny: Hab nichts gegen Wagner. Fand Ihn eigentlich immer ganz gut. Nach der EM hätten wir ihn gerne bei Hertha gesehen.

Aber ich verstehe seine Rolle bei Hertha nicht. Er ist doch keine 9 1/2. Wieso spielt er nicht als Stürmer?

Wagner spielt da, wo der Trainer ihn sehen will. kein vorwurf an Ihn


6. Oktober 2013 um 20:45  |  202368

Man achtet viel zu sehr auf den Tabellenplatz. Das kann gefährlich werden!

Wir sind zwar auf dem 6. Platz, jedoch auch nur 4 Punkte von Platz 15 entfernt. Wenn ich mir die nächsten 5 Spiele anschaue, sehe ich persönlich max. 2 Punkte Ausbeute. Wenn man sich jetzt zu sehr mit dem Tabellenplatz zufrieden gibt, kann es in 6 Wochen ganz anders hier und in den Medien aussehen.

Das einzige, was mich beruhigt ist die Spielweise der Mannschaft. Nach den 5 Spielen kommen noch ein paar machbare Gegner. Dann gehts beruhigt in die Winterpause. hoffentlich.


elaine
6. Oktober 2013 um 20:45  |  202369

Bisher scheint Hertha alles richtig gemacht zu haben.
Mich wundert die Form, mit der Lasogga aus der dritten Verletzung zurück kommt.
Nach der zweiten kam er ja eher nicht in den Tritt. Seine Form finde ich eher merkwürdig .
Hoffen wir, dass er wenigstens diese Saison verletzungsfrei durch steht und er für ein paar Millionen abgegeben werden kann.
Bei den Verhandlungen um Per knan ja damit pokern, dass Baumi wieder kommt und wir Per nicht so dringend brauchen.

Ich kann mir auch vorstellen, dass Lasogga zu einem anderen Verein wechselt, weil der HSV klamm ist und Kühne nur noch Geld ausspucken will, wenn die Strukturen sich ändern.


linksdraussen
6. Oktober 2013 um 20:45  |  202370

Gegen Bayern, BVB und Bayer nehme ich jeden überraschenden Punkt gerne mit. Die Big-Points müssen aber an den Spieltagen 14-16 gemacht werden. Gegen Augsburg, Braunschweig und Bremen kann eine Schleife an die Vorrunde gemacht werden, wenn man in diesen Spielen die spielerische Überlegenheit in Tore und Punkte umsetzt.


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 20:47  |  202372

herthabscberlin1892 // 6. Okt 2013 um 20:41

@Bolly // 6. Okt 2013 um 18:05:

Schade, ich dachte, wir könnten die Personalie PML beim nächsten Treffen noch einmal abendfüllend diskutieren 😉

Ich fand eigentlich etwas schade, dass hier im Blog eine Stimme laut geworden ist (weiß nicht mehr genau, wann das war), dass Lasogga kein echter Herthaner ist/war, weil er im Dezember 2012 zu Stuttgart wollte.

Immerhin hat da ein Spieler auch einen Ehrgeiz, spielen zu wollen. Und ein Spieler muss sich dann wohl auch Gedanken über einen Wechsel machen, wenn er merkt, dass er aus systemischen Gründen (oder so) nur an dritter Stelle steht.

Am Tag der Bekanntmachung der Ausleihe habe ich gesagt, dass PML nicht mehr zu Hertha zurückkehren wird.

Ich hoffe, dass ich mich irre, denn ich war, bin und bleibe bekanntermaßen ein PML-Fan.

Und bezüglich der Bewertung des Trainers fände ich es im Übrigen passender, wenn bei positiven Vorkommnissen (z.B. zweimal goldenes Händchen bei Einwechslungen) und bei vermeintlichen Fehl- oder Anderseinschätzungen (z.B. PML und Pokalspiel mit Totalrotation) diese Dinge generell etwas moderater eingeschätzt werden.


Traumtänzer
6. Oktober 2013 um 20:54  |  202373

Gegen Schalke, Gladbach, Hoffenheim sehe ich uns auch nicht chancenlos – OHNE jetzt hier groß auf die Brust trommeln zu wollen. Aber: Hertha kann definitiv mithalten, das haben wir gesehen. Bis auf Bayern, Dortmund, Leverkusen sehe ich auch keine wirklichen Übermannschaften, vor denen wir uns fürchten müssen. D.h. jetzt nicht, dass wir alle Spiele nur noch gewinnen werden, aber versuchen sollten wirs zumindest schon. Also, nicht nur immer alles auf die vermeintlichen leichten Gegner setzen – da geht’s dann ja meistens eher schief. Augsburg, Braunschweig, Bremen – das werden eher zähe Spiele befürchte ich. Es sei denn, Hertha kann da von Beginn an so etwas wie Dominanz aufbauen. Jetzt aber erst mal auf Gladbach konzentrieren und versuchen, den nächsten Heimsieg einzufahren. Schritt für Schritt.


nordlicht
6. Oktober 2013 um 20:54  |  202374

Was bedeutet die Ausleihe Lasogga für Hertha? Er wird sich beim HSV wohler fühlen als in Berlin. Er wird nicht mehr zurück wollen zur Hertha. Hertha braucht so einen Stürmer allerdings dringendst! Ich finde es sehr schade das Lasogga nicht mehr bei uns ist. Ich wage die Prognose, er wird nie wieder bei uns spielen. Die Ablöse geht in die Schuldentilgung und für die Restinvestition wird eine Wundertüte gekauft. Resümee ist Hertha hätte ein Lasogga für 2 Jahre als Spieler gut getan da die Ablöse den Nutzen von Lasogga nicht ausgleichen wird.

Außerhalb des Thema: Warum zicken hier einige KommentatorenInnen so miteinander rum? Das nervt liebe Mitmenschen.


coconut
6. Oktober 2013 um 20:56  |  202375

@naneona // 6. Okt 2013 um 19:52

Das ist meiner Meinung nach Unsinn.
Die meisten befürchten aber, sollte Ramos ausfallen, wir dann „nackig“ da stehen.
Denn einen auch nur annähernden Ersatz sehe ich nicht. Wagner ganz sicher nicht und Alla versagen auch zu oft die Nerven oder er trifft die falsche Entscheidung bzw. steht im Abseits.

Ansonsten ist die Betrachtungsweise, das wir derzeit eher gegen Gegner auf „Augenhöhe“ gespielt haben ja korrekt.
Die „Brocken“ kommen noch.
Viele Punkte werden es gegen BMG, S04, B04, BVB und Bayern wohl nicht werden. Ergo rutschen wir in der Tabelle nach unten. Wie weit, wird sich zeigen.
Mit der Spielweise bin ich sehr zufrieden, mit der Punkte ausbeute nur bedingt (Stuttgart, H96, 1Hz.WOB). Gerade die unentschieden sind nicht wirklich gut.
2 Siege und 2 Niederlagen machen unterm Strich nun mal 2 Punkte mehr, als 4 Remis.
Das Problem hatten wir 2010/2011 auch.
Da war aber die Spielweise daran Schuld, heute die nicht so konsequente Chancenverwertung.


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 20:59  |  202377

@Traumtänzer // 6. Okt 2013 um 20:54:

„Gegen Schalke, Gladbach, Hoffenheim sehe ich uns auch nicht chancenlos – OHNE jetzt hier groß auf die Brust trommeln zu wollen. Aber: Hertha kann definitiv mithalten, das haben wir gesehen. Bis auf Bayern, Dortmund, Leverkusen sehe ich auch keine wirklichen Übermannschaften, vor denen wir uns fürchten müssen.“

Schön, dass das jemand so deutlich zur Aussage bringt – ich sehe das genauso, wobei aus meiner Sicht selbst Punkte gegen Leverkusen nicht im Bereich des Unmöglichen liegen.


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 21:06  |  202378

Ih denke, dass die Diskussion um PML und SA/SW solange andauern wird, bis wir den Klassenerhalt gesichert haben (und wahrscheinlich darüber hinaus, wenn PML endgültig transferiert wird).

Wir werden sehen, welche Gedankenkette mehr Erfolg hat:

SW als vermeintlich spielstärkerer und für Ronny-Rocket foulziehender „Stürmer“ (die dann wie am Freitag auch das Ziel treffen) oder PML als sich auf mittlerweile guten spielerischen und läuferischen Niveau befindenden Goalgetter.


Traumtänzer
6. Oktober 2013 um 21:12  |  202379

@Nordlicht
„Außerhalb des Thema: Warum zicken hier einige KommentatorenInnen so miteinander rum? Das nervt liebe Mitmenschen.“

Einfach ignorieren. Ich fahre damit inzwischen ganz gut.

@herthabscberlin1892
Ja, vielleicht. Und wie man sieht, ist auch Dortmund nicht unschlagbar. Aber, wie wahrscheinlich ist es, dass wir gegen die „big three“ was reißen? Ich gebe mich da keinen Illusionen hin und bin froh, wenn’s keine Schlachtfeste werden. Wenngleich gilt und a gebe ich Dir Recht: Jedes Spiel muss immer erst gespielt werden.


LarsNSB
6. Oktober 2013 um 21:18  |  202380

@ubremer
Hertha steht aber nicht wegen, sondern trotz Ramos da oben. Und Skjelbred hätte man bestimmt auch ohne Tausch als Leihe bekommen. Man hätte ja auch Wagner eintauschen können…

Mir wäre im Moment Wohler, wenn wir Lasso bei uns hätten, denn zwölf Punkte sind wirklich gut momentan, aber die reichen noch nicht für den Klassenerhalt. Und leider spielen wir seit fünf Spielen nur mit 10 Mann, da unser Stürmer Ramos „schon wieder“ vergessen hat was er da vorne zu tun hat…


Kamikater
6. Oktober 2013 um 21:19  |  202381

Die Diskussion um PML ist doch nur symbolisch…. 😉


pathe
6. Oktober 2013 um 21:25  |  202382

Ganz einfach:
Ramos macht gegen Gladbach einen Hattrick und keiner redet mehr über Lasogga!
Und in der nächsten Saison freut er sich, bei einem CL-Teilnehmer spielen zu dürfen 😀


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 21:28  |  202383

OT:

Ich zappe gerade durch die TV-Sender, bleibe bei der Kocharena hängen und denke:

Star Wars? Jabba the Hutt?

Nein, Reiner Calmund.

Sein Gewicht „sieht“ wirklich besorgniserregend aus.


HerthaBarca
6. Oktober 2013 um 21:29  |  202384

herthabscberlin1892 // 6. Okt 2013 um 21:06
„…PML als sich auf mittlerweile guten spielerischen und läuferischen Niveau befindenden Goalgetter.“
Komischerweise sind letzte Woche seine taktischen Defizite – trotz seines Tores – zu Tage getreten! Am Gegentor war er maßgeblich beteiligt! Ja, er hatte heute einen guten Tag! Wobei Nürnberg scheinbar ohne Defensive gespielt hat!


Tsubasa
6. Oktober 2013 um 21:31  |  202385

Also Ramos jetzt hier wieder runterzuschreiben finde ich auch daneben. Ob er Tore schießt oder nicht, er bringt gute Leistungen beim BSC. Ist anspielbar und kann vorne die Bälle verteilen. Ist leider zu sehr ins Aufbausspiel eingebunden, so dass seine Kopfballstärke etwas leidet.

Ohne Ramos und Lasso würden wir sehr sehr schlecht dastehen. Für mich ist Ramos ein 9 1/2 und nicht SW. Dessen Position wurde bei Hertha neu erfunden


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 21:39  |  202386

@HerthaBarca // 6. Okt 2013 um 21:29:

„Komischerweise sind letzte Woche seine taktischen Defizite – trotz seines Tores – zu Tage getreten! Am Gegentor war er maßgeblich beteiligt!“

Da haben wir beide die gleiche Sendung gesehen.

Allerdings kann ich dem Analysten nicht zustimmen, wenn ein Mitspieler ihm während einer laufenden Szene zuruft, dass er den dann Tor erzielenden Gegenspieler über den ganzen Platz zu verfolgen bzw. zu überwachen hat.

Da kann dann in den anderen Mannschaftsteilen auch etwas nicht stimmen.

5 Tore in drei Spielen erzielt und (wenn überhaupt) an einem Gegentor beteiligt = eine super Quote für einen Stürmer.


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 21:43  |  202387

@HerthaBarca // 6. Okt 2013 um 21:29:

Du hast aber auch bemerkt, dass man mit einem Treffer aus 10 cm in das leere Gehäuse und einem Treffer aufgrund eines Torwartfehlers (durch die Beine) sofort in der Elf des Tages des „kicker“ landet (Sami Allagui)?

Tore sind nun einmal Tore – egal, wie stark oder schawch ein Gegner war/ist.


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 21:45  |  202388

@herthabscberlin1892 // 6. Okt 2013 um 21:39:

BEwachen anstatt ÜBERwachen – dabei arbeite ich gar nicht bei der NSA 😉


b.b.
6. Oktober 2013 um 21:46  |  202389

Für mich ist Fakt, Lasogga hätte für Bln. nicht in der Startelf gestanden, somit auch kaum Tore erzielen können. Die Mutti hätte hier für Unruhe gesorgt. Daher ist es für mich, so wie es ist besser.
Und nicht vergessen, in Dresden hatte er seine Chance in der Startelf und da haben wir eins von zwei Spielen verloren. Verstehe den ganzen Hype um Lasogga nicht.


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 21:53  |  202390

@b.b. // 6. Okt 2013 um 21:46:

Das Dresden-Spiel als Beispiel contra PML zu nehmen ist gewagt, weil dort die komplette Mannschaft sozusagen versagt hat.

Es geht auch gar nicht um Hype.

Es geht um Hertha, wenn Ramos sich verletzten oder gesperrt sein sollte, weil er (ob als Torschütze oder einfach durch seine Präsenz) für viele hier nicht durch SA/SW ersetzt werden kann.

Und die Tore, die PML jetzt in den drei vergangegenen Spielen erzielt hat, sprechen halt für sich (unabhängig des Verhaltens einer Spielermutter).


Ursula
6. Oktober 2013 um 22:03  |  202391

Habe schon die ganze Zeit HEUTE
überlegt, ob ich dies HIER schreibe!?

Habe heute Vormittag am Olympia-
stadion einen “Fun-Lauf” über 5 km
von Reebok, “Colour-Run”, mitgemacht,
mit überwiegend jungen Leuten, vielen
Mädchen, jungen Frauen!

Danach war ich noch ein Weizenbier,
kristallklar, MIT Alkohol, trinken auf
dem Parkplatz des Stadions und habe
mit anwesenden “Hertha-Fans” gefach-
simpelt, diskutiert wegen einer evtl.
Sturmmisere! Quintessenz war dort
einhellig, dass Lasogga der Held und
mit Ramos die “Kacke” abzusehen
war!! Diese “schwarze Drecksau”
hatte uns schon vorher mindestens
FÜNF Punkte gekostet UND gestern
hat die “schwarze Sau” mit Absicht
den Sieg “verkackt”….

Dieser “federführende Typ”, ist oft
in voller “Hertha-Montur” und mit
einer Mütze von hervor quellenden
Fusselhaaren im TV zu sehen und mir
vornamentlich, “Hertha-Klaus”, auch
längst bekannt…

…nur so “by the way”, wenn es um
die vorhandenen Stürmer geht, und
wie sie einige “Berufene” in netter
Form natürlich, aktuell “einschätzen”!!!

Meine Reaktionen darauf, behalte ich
für mich!


6. Oktober 2013 um 22:04  |  202392

Liegt vll daran das der HSV ein gänzlich amderes System spielt als Hertha?


6. Oktober 2013 um 22:05  |  202393

m=n


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 22:09  |  202394

@ahoi! // 6. Okt 2013 um 19:14:

Jetzt erst gelesen, finde ich gut, interessant und treffend.


apollinaris
6. Oktober 2013 um 22:11  |  202395

@b.b.… der Hype ist Sympathie. Lasso ist ein Spieler, der Massen bewegen kann. Durch seine Aura; das ist ihm mitgegeben, das kann ein Lusti erst im nächsten Leben erreichen, selbst ein Raffa muss da passen. Abgesehen davon, ist er für mich ( und ich glaube, für viele andere auch) vor ein, zwei Jahren ein Spieler gewesen, dem ich ne grosse Zukunft zugetraut hatte, weil er fleissig ist und Instinkt hat. Solche Spielertypen sind selten und begehrt und sie beeindrucken die Zuschauer. Leider haben die Verletzungen ihn in Berlin ausgebremst.
Der Hype ist für mich verstehbar, zumal es eher Sympathie ist, als Karneval.
Lasso ist auch ein Publikumsspieler. Ärmel hoch, ran an den Fein..und schon steht das Stadion stramm.. 🙂


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 22:12  |  202396

Jetzt freue ich mich auf den rbb-sportplatz mit S. Langkamp und dann auf das Spiel gegen BMG vor 60.000 Zuschauern am 19.10.2013.


apollinaris
6. Oktober 2013 um 22:13  |  202397

@ ursula: ich setze darauf, das dem Klaus nun andere Dinger hervorquellen..als nur Haare. 😈


6. Oktober 2013 um 22:26  |  202398

@Ursula
Schlimm mit was für Subjekten du dich umgibst 😉

@Lasogga
Die Leihe war von BEIDEN Seiten gewollt.
Jedes Tor, das Lasogga schiesst, lässt seinen Marktwert steigen.
Möglicherweise findet sich ja schon im WInter eine finale Lösung.

Der Marktwert von Skjelbred steigt nämlich auch, mit seinen Leistungen, allerdings bin ich überzeugt, dass ein Ersatz für Skjelbred leichter zu finden ist, als ein guter Stürmer.

Fredi Bobic nannte die Gespräche mit der Beraterin von Lasogga mit einem süffisanten Lächeln, sehr unterhaltsam und interessant


Freddie1
6. Oktober 2013 um 22:31  |  202399

@rbb
Der Teige ist so doof.
Im Interview:“sie waren in der zweiten Hälfte dominant, so heißt es“
Schön, dass er das Spiel nicht gesehen hat


Ursula
6. Oktober 2013 um 22:31  |  202400

Na dann Prost!


6. Oktober 2013 um 22:36  |  202401

@Freddie1

Die gelbe Karte von Langkamp wurde auch als Foul bezeichnet……Schwachsinn


jenseits
6. Oktober 2013 um 22:36  |  202402

@Freddie

Auch dass er ihn fragt, ob er nicht auch nach Köln, Bielefeld oder sonstwohin gewechselt wäre, wenn JLu dort Trainer wäre und ihn gefragt hätte. Mann, was soll er denn darauf antworten? Verschenkte Minute.


herthabscberlin1892
6. Oktober 2013 um 22:37  |  202403

@Freddie1 // 6. Okt 2013 um 22:31:

Aber dafür war DT heute richtig „Hertha-euphorisch“!

Und ein sehr eleoquenter, selbstbewußter und bescheidener Sebastian Langkamp – sehr wohltuend.


Tsubasa
6. Oktober 2013 um 22:44  |  202404

@Ursula: tja…

Schade, dass mich solche Zitate nicht überraschen.

Solange dieser Geist im Verein steckt wird man nicht in Berlin ankommen. Denn Berlin ist anders. ..


Freddie1
6. Oktober 2013 um 22:47  |  202405

@backsstreets
Yepp! @püppi müsste sich auch ne Tirade meinerseits anhören 😉
@jenseits und hbsc
Langkamp hat sich diesen peinlichen Fragen gut entzogen bzw das beste draus gemacht


raffalic
6. Oktober 2013 um 22:54  |  202406

Bin in der „Lasso-Diskussion“ bei @hurdi und hätte ihn ebenfalls für 4.000.000,-EUR ins Schwabenländle abgegeben.

Lassoga ist ein Spieler der „brennt“, der immer Vollgas gibt. Dabei übertreibt er es leider zuweilen, was ein erhöhtes Verletzungsrisiko mit sich bringt.

Einen solchen Spieler verleiht man nicht, weil die Gefahr einer Verletzung damit noch einmal größer wird, weil er sich (in kurzer Zeit!) ganz besonders beweisen will/ muss, und weil „Leihspieler“ im knallharten Profigeschäft auch gerne „verheizt“ werden, insbesondere wenn abzusehen ist, dass sie mit Ablauf der Saison wieder weg sind.

Da wird dann fitgespritzt bis der Arzt kommt, koste es, was es wolle, dass Risiko der Spätfolgen tragen Andere (der Spieler, seine zukünftigen Arbeitgeber)!

Traurig aber wahr, Spieler sind im Profigeschäft „Material“, nicht mehr und nicht weniger!

Weiterhin hätte ein Verkauf an die Schwaben den Vorteil gehabt, dass Hertha die Einnahme „vorgezogen“ hätte, gemäß der betriebswirtschaftlichen Grundregel „Einnahmen so früh wie möglich, Ausgaben so spät wie möglich“, die gerade der Schiller doch sonst so gut beherrscht („Signing-Fees“!).

Ich wünsche Lasso von Herzen alles Gute, möge er von weiteren schweren Verletzungen verschont bleiben – davon würden ALLE Beteiligten (Spieler, HSV, Hertha) am Meisten profitieren!


Freddie1
6. Oktober 2013 um 23:06  |  202407

@tsubasa 22:44
Solch Geist steckt doch nicht im Verein.
Solche Hirnentkernten hast du doch leider überall.
Ich habe das Gefühl, dass unser Verein eine Menge gegen solche Idioten unternommen hat


berlinjuli
6. Oktober 2013 um 23:38  |  202408

Kann mich bitte ma jemand aufklären:

Wie viel hat Hertha für Lasogga damals als Ablöse zahlen müssen?


Colossus
6. Oktober 2013 um 23:49  |  202409

Interessant wäre die Info,ob lasso intern vielleicht schon hat anklingen lassen,dass er nicht verlängern wird und von hertha ins Schaufenster gestellt wurde bei einem anderen Verein. Bei Hertha hätte er durch seine Reservistenrolle den Marktwert nicht mehr steigern können. Die Chance dass das beim HSV gelingt war ungleich höher und da Hertha ihn dann ein Jahr vor Vertragsende verkaufen muss und jeden Cent benötigt….nur so ne Idee.


pathe
6. Oktober 2013 um 23:52  |  202410

Ich habe mir gerade mal die drei Tore von Lasogga angeschaut.

Das erste und dritte Tor hätte Ramos so sicher nicht gemacht. Bei dem ersten war Lasoggas Ballannahme perfekt, was ja Ramos‘ Stärke nicht ist, und ein Tor aus 25m habe ich von Ramos auch noch nicht gesehen.

Aber man sollte dies nicht überbewerten:
1) Ramos hat andere Stärken (Kopfball, Torvorbereitungen). die Lasogga nicht unbedingt hat.
2) Bei Lasogga hat heute einfach alles gepasst, was beleibe nicht immer so war und auch nicht immer so sein wird.


b.b.
7. Oktober 2013 um 0:00  |  202411

Bleibe dabei, für mich ist das alles zu sehr hochgespielt. Reisende soll man nicht halten. Wünsche mir, er bringt noch Geld ein, ich wünsche Lasogga alles Gute.


driemer
7. Oktober 2013 um 1:01  |  202412

Lasogga
Ich mag eigentlich das Lamentieren ob seiner plötzlich bemerkten Abwesenheit nicht so sehr. Mir macht Bauchschmerzen, was die ganzen Wochen vor der Ausleihe passiert ist,

Wöchentlich erfuhr ich vom Trainer, daß der arme Junge ja schwere Verletzungen zu überwinden hat, und daß der Trainer ihn ja gerne … aber eben die Auas.

Dann kam die Ausleihe, und ich fragte mich, was die Hanseaten von seinen Auas wollten. Hatte deren Doktor Lust auf Umschulung als Pflegepersonal, oder wollte man ihn dem Finke auf die Schreibtischplatte stellen mit dem Vermerk: So sehn Stürmer aus! Oder sollte Lasogga auf Wunsch der Mama die Menschenliebe an der Alster kennenlernen, schließlich ist er jung und noch unerfahren. Und sowas irritiert Mütter zuweilen.
Aber mir wollte nichts Gescheites einfallen.

Doch dann sah ich ihn plötzlich auf dem bis dahin als Kuschelwiese mißbrauchten Hanseatischen Kampf-Rasen auftauchen und mit seinem Phönix-Tor die Hanseaten in den Achtelfinalhimmel schießen. Daß er damit den Hanseaten auch gleich eine halbe Million Einstand mitbrachte, möchte ich nur nebenbei erwähnen.

Ebenso nebenbei fiel mir ein, daß Lasogga gut in die der Büchse der Pandora entlehnten Aufstellung unseres Trainers hätte passen können, gemeinsam mit der halben Million. Aber sofort schämte ich mich dieser Gedanken. Unser für-sorglicher Trainer hätte Lasogga aufgrund seiner Auas bestimmt geschont. Und das sollte man Größe nennen und nicht die schnöde halbe Million.

Und nun dieses Spiel in Nürnberg, es hat gnadenlos entlarvt, daß niederländische Trainer eben nicht alle derselben Gracht entstiegen sind, um hier in Deutschland die Gene des Vizeweltmeisters zu pflanzen. Nein! Denn während der eine den Hertha-Rekonvaleszenten gnadenlos antrieb, immer wieder ein Tor zu schießen, und damit zwang, mit seiner Faust die Hansa-bestickte Brust zu prügeln, bis zur Gefahr einer hier schon erwähnten Ganzkörperprellung, reicht es dem anderenzu Helden, wenn da einer seiner Zöglinge ein Foul „zieht“ und einen Gegenspieler schubst.
Und das macht mich glücklich.


caballo
7. Oktober 2013 um 7:13  |  202413

Ich bin bei Traumtänzer, der sich ja als absoluter Realist entpuppt. Sehr gut so.

Hertha, sprich Preetz, hat in diesem Fall alles richtig gemacht. Glückwunsch.

Lasso hat die Möglichkeit zu spielen – und ich hoffe mit Erfolg und vielen Toren – Hertha hat den Spieler, den sie braucht, und eine Entscheidung über der Fortgang in der Causa Lassoga wird in die Zukunft – Winter oder Sommer 14 – verschoben.

Schiesst Lasso viele Tore, was wir doch hoffentlich alle wünschen, kann Luhu am Ende der Saison entscheiden, ob er ihn für die Mannschaft braucht, oder ob er für sehr viel Geld abgegeben wird.

Die klassische Win-Win-Situation.


wilson
7. Oktober 2013 um 8:41  |  202414

Es ist entlarvend amüsant, dass Berlin (Ganz Berlin? Nein, ein gar nicht kleiner Blog . . .) am liebsten offensichtlich über Abwesende (Lasogga) und Ergänzungsspieler (Ronny) plaudert.

Bis hierhin:
well done, Hertha – ohne Lasogga und with a little help von dem anderen.

Und Union ist ja ohnehin viel kultiger, vermutet Herr Gartenschläger.
Diesen Artikel am Tag der Republik zu verlinken, ist mir ein Bedürfnis und damit grüße ich meine Verwandten und Bekannten im Beitrittsgebiet.


Flankovic
7. Oktober 2013 um 9:18  |  202415

Moin moin zusammen.

Mein Sempf:

Ich war von Anfnag an der Meinung man sollte Lasogga nicht abgeben. Der Junge war mit Herz und Seele dabei. Ähnlich wie Niemeyer hat er verantwortung übernommen und Einsatzt gezeigt.

Ich finde „Spaßfußballer“ trifft es ganz gut. Man hat immer gesehen, dass er zu hundert Prozent dabei war und WOLLTE.
Für ihn freut es mich allerdings riesig. Und er dankt es damit wofür man ihn kennt. Einsatz, Tore, Spaß.
Ich habe keine Ahnung warum Jlu an Wagner festhält, der mMn (!) keinen Vergleich darstellt und Lasogga gehen lässt. Aber er wird seine Gründe haben.
Sollte es sich dabei allerdings nur um Antipathie handeln wäre es recht unprofessionell und würde mich wundern…
Allerdings sehe ich Lasogga jetzt schon fast in der Rolle so vieler, bei Hertha stehengebliebener Talente, die sich in anderen Vereinen hervorragend entwickelten. Namen brauche ich hierzu wohl nicht nennen, die gibt es mehr als genug.
Und DAS ist etwas, das mich schon immer „betrübt“ hat.
Ich weiß auch bis heute nicht woran es liegt, dass z.T. (heute) große Namen hie nicht wahrgenommen werden.
Sind „wir“ blind in der Beziehung?

Ich denke, je besser es für ihn woanders läuft, wo er Unterstützung, Zuspruch bekommt und Erfolg hat, desto weniger Interesse wird er an einer Rückkehr haben.

Sicher kann man dann ein paar Euronen bekommen wenn er geht aber um welchen Preis?

Schade schade schade…

Alles meiner Menung nach! 😉


Sir Henry
7. Oktober 2013 um 9:27  |  202416

Gibt es da eine eigene Evolutionstheorie die Entwicklung von Fußballvereinen betreffend?

Projekt (zB Hoffenheim, RB Leipzig)
normaler Verein (Hannover 96, FC Augsburg)
Traditionsverein (HSV, Gladbach)
Kultverein (St. Pauli, Union)


Flankovic
7. Oktober 2013 um 9:29  |  202417

Wenn man den ganzen Sachverhalt noch unter dem Gesichtspunkt der derzeitigen Chancenverwertung betrachtet gewinnt dieser nochmal an Brisanz… 🙂


Ursula
7. Oktober 2013 um 9:40  |  202418

Gefaellt mir @ driemer!


Joey Berlin
7. Oktober 2013 um 9:42  |  202419

@wilson // 7. Okt 2013 um 08:41,

Der erste Eindruck ist richtig.
Wer keine Sorgen hat, macht sich welche. 😉

Der verlinkte Artikel ist leider zum Gähnen. 😉
Suchen die im Kiez einen neuen Pressesprecher?


cameo
7. Oktober 2013 um 9:52  |  202420

@driemer (01:01), geistreiche Gastkolumne und gepflegter Sprachstil; very nice


sunny1703
7. Oktober 2013 um 9:53  |  202421

@wilson

Auch wenn @Dan mir es damals nicht so recht abgenommen hat, meine Gespräche während der Reha mit sehr vielen auch neuen Menschen in der Stadt, mit Menschen der Wirtschaft und des politischen Berlin ergaben genau dieses Bild.
Hertha hat einen eher bescheidenen Ruf, teilweise keiner ,teilweise schlechter Verlierer, wegen Düsseldorf und trotz des eher linken Image hat Union deutlich mehr Sympathien unter diesen Leuten gehabt.

Hertha sollte nicht versuchen kultig zu werden, das nimmt ihnen so oder so keiner ab, sie sollten ihren Weg weiter verfolgen. Und natürlich müssen sie sportlich erfolgreich sein,um weiter Sponsoren zu finden.
Und sie müssen versuchen Negativschlagzeilen von sich fern zu halten, Fans die mit gelungenen Choreos auffallen sind besser als Pyros und auch deren Befürworter und auch Lolitas sind nicht unbedingt imagefördernd bzw, wenn dann ein nicht gewolltes Image.

lg sunny


Joey Berlin
7. Oktober 2013 um 9:57  |  202422

OT @wilson,

wg. „Tag der Republik“…

Mal was angemessenes 🙂

http://www.youtube.com/watch?v=_THiV8cWU50


7. Oktober 2013 um 10:01  |  202423

Oh, das nächste Hamsterrad wird eröffnet… „Bei Hertha verkannte Talente“. Fallen mir zwar kaum wer ein, aber egal… 😉


Sir Henry
7. Oktober 2013 um 10:05  |  202424

@jap

Na hör mal, Ivica Olic zum Beispiel.


Freddie1
7. Oktober 2013 um 10:39  |  202425

@Gartenschlägers Artikel
Na ja.
Er nennt zwar Gegenargumente, relativiert sie aber sogleich. Sooo schlecht kann unser Image auch nicht sein, wenn ich sehe, wieviele neue Sponsoren dazu gekommen sind oder alte die Verträge zu guten Konditionen (Nike) verlängert haben.
Die angesprochene Studie ist mW vor der Saison durchgeführt worden. Ich denke mal, dass wir in diesem Jahr schon bessere Ergebnisse erzielen werden. Zum einen wegen des gebotenen Fußballs, zum anderen wegen der besseren Außendarstellung. Nicht zuletzt unserer Fans wegen (. Choreo)
Und zu guter letzt: wir haben das dreifache an Zuschauern als die Kultigen.
Der Artikel ist mir bissl einfach.


jenseits
7. Oktober 2013 um 10:44  |  202426

Die Frage lautet aber nicht Wagner oder Lasogga, sondern wenn schon Ramos oder Lasogga. Da kann ich es sehr gut verstehen, dass JLu Ramos das Vertrauen schenkt und mit ihm plant.


Thorstenscholz
7. Oktober 2013 um 10:51  |  202427

Seit 40 Jahren leide & freue ich mich mit Hertha.
Und schüttele den Kopf über verkopftes „kultClub“-Lamentiere (nein, wir woll’n keiner sein) und über den Mangel an Verständnis, wie emotional und deshalb wichtig Charakterspieler sind.
Lasogga ist zwar jung, kann aber einer werden.
Sandro Wagner nie. Und seine technischen Fähigkeiten bedürfen keines Kommentares, sie sind leider immer wie der offensichtlich.

Schön für mich: PML ist ein neuer Pantelic für mich und ich werde mal ab und an ins HSV Stadion gehen, ihn feiern. Auch wenn er mal nicht trifft.

Eines zumindest hat all das gebracht: unter Hamburgern hat Hertha urplötzlich einige SympathiePunkte gesammelt. Und das ist gut so!


Cali
7. Oktober 2013 um 11:09  |  202428

Union wird hinsichtlich Kult überbewertet. Das Publikum dort verändert sich auch schon. Die Stimmung hat schon gelitten. Ein Aufstieg würde nochmals einen Hype auslösen. Aber auch dort nehmen die Konflikte zwischen „wahren“ Unionern und „Eventies“ massiv zu. Ganz klar. Der Zuschauerzuspruch kommt mittlerweile eben eher aus dem schwäbischen Prenzelberg, denn aus Köpenick. Es ist eben hip, zu Union zu gehen.
Wenn sie aufsteigen sollten und danach einen Show abliefern wie bspw. Fürth letzte Saison, werden sie auch mal wieder durch ein Tal der Anerkennung gehen.

Hertha soll so weitermachen wie bisher mit passablem, teilweise gutem Fußball und Ruhe im Verein und dann werden wir hinsichtlich Beliebtheit wieder nach vorn rücken. Platz 12-15 sollte das Ziel sein und das ist in Deutschland für einen Hauptstadtclub eine tolle Sache, wenn man bedenkt, wie gern gesehen die Hauptstadt sonst so in D ist. 😉
Viel wichtiger als Union ist jetzt die Entwicklung der nächsten Wochen.
Ich finde, der Start war gut. Aber gegen diese Gegner sollte man auch 12 Punkte holen, um nicht abzusteigen.Das war bisher eigentlich ein must have. mehr nicht. Entscheidend wird sein, ob wir gegen Gladbach, Hoffenheim oder Schalke auch mal punkten können. Am Besten auch mal dreifach. Nur mit gut 20 Punkten haben wir ein ruhiges Weihnachten. 10-12 können gern noch einmal hinzu kommen.


sunny1703
7. Oktober 2013 um 11:11  |  202429

@Freddie

Solange Hertha sportlich vor Union steht,sehe ich da auch keine Gefahr, dass sich was ändert. Die Gelder gehen dahin,wo die Wirtschaft sich bessere Werbung erhofft. Das ist in Berlin nicht anders als in Hamburg oder Barcelona.

Doch schafft ein anderer Verein der gleichen Metropole die Stimmung für sich zu gewinnen und schafft dann annähernd gleiche oder bessere sportliche Leistungen kann diese Stellung kippen. Das ist vor 50 Jahren in München geschehen (später zb. noch in London) , als die bedeutenderen 60er die aufstrebenden Bayern total unterschätzten und mit dem sportlichen Erfolg der Bayern immer mehr Gelder auch den Bayern zukam und das trotz des Titelgewinns der Löwen 66 und des EC Finale 65.

Hertha muss riskieren auch was nach draußen darzustellen, sie müssen Gesichter sein, Menschen aus Kultur,Politik und Wirtschaft. Früher waren Hertha Springer und Willy Brandt, doch anschließend insbesondere nach dem Skandal versank Hertha im Skandalruf und erst mit Hilfe von D.Hoeness wurde da wieder was wachgeküsst.
Das einzige Gesicht Herthas Klaus Wowereit ist auf dem absteigenden Ast. Zur Zeit sammelt Hertha allerdings bestimmt Sympathien durch die Art zu spielen, natürlich etwas ganz wichtiges. Doch kann Hertha das halten?

Auf alle Fälle habe ich einen großen Respekt vor dem was Union geleistet hat, um sich ihr Image zu erarbeiten.

lg sunny


sunny1703
7. Oktober 2013 um 11:19  |  202430

@thorstenscholz

Sollte Mutti PML in Hamburg auch nur einmal zu laut muh machen ist der Spieler bei den Leuten unten durch. Wenn Hamburger was nicht abkönnen ,dann sich selbst inthronisierende Gestalten. Ich kann PML nur wünschen, dass er bzw Mutti in HH seine Klappe hält und nicht mit Forderungen auffällt.

lg sunny


HerthaBarca
7. Oktober 2013 um 11:21  |  202431

Im heutigen MoPo-Artikel (Klugscheißermodus an – einmal bei „dass“ ein „s“ zuviel – also „das“ statt „dass“ – K. aus 😉 !) ist u.a. die gute Stimmung in der Mannschaft beschrieben! Eines der Stärken in dieser bisher jungen Saison!
Wir können ja auch sehr gerne einmal darüber spekulieren, ob Lasso inkl. Mutter ruhig geblieben wären, wenn er nur als Ergänzungsspieler bei uns geblieben wäre! Ich behaupte einfach mal, dass Kerstin schon für Stimmung gesorgt hätte! Vielleicht hat sie sogar damit gedroht, falls Hertha ihn nicht gehen lassen würde!


Tsubasa
7. Oktober 2013 um 11:23  |  202432

Wer hier von großen Ablösesummen träumt. Für ein Jahr Vertrag wird ganz sicher keine Riesensumme bezahlt. Eher wird Pierre schon in Hamburg für die Zeit ab 2015 unterschreiben und sich hier ein Jahr durchboxen.


cameo
7. Oktober 2013 um 11:31  |  202433

Frage an @Tsubasa
Welche Vertragslaufzeit hatte Raffa bei Hertha, als er nach Kiew verkauft wurde? Ich frage, weil ich es nicht weiß.


Dogbert
7. Oktober 2013 um 11:33  |  202434

Die Lasogga-Hinterherjammerer haben anscheinend vergessen, daß es ohne diese Ausleihe von Lasogga hier keinen Skjelbred gegeben hätte.

Ich wünsche Lasogga beim HSV jedenfalls nur das Beste und er von weiteren schweren Verletzungen verschont bleibt.

Jeder Trainer dürfte so seine Vorstellungen und sein Konzept haben. Wenn Luhukay bzw. die sportliche Leitung zu der Überzeugung gelangte, daß ein solcher Tausch im Augenblick die bessere Lösung für den Verein ist, haben sie zumindest bis jetzt nichts falsch gemacht.

Ebenso ist Skjelbred zu wünschen, daß er sich fußballerisch präsentieren kann.


jenseits
7. Oktober 2013 um 11:38  |  202435

@cameo

Der Vertrag wurde 2010 bis 2014 verlängert.


sunny1703
7. Oktober 2013 um 11:38  |  202436

@Cali

Die Entwicklung,die Du bei Union beschreibst, gibt es auch in Hamburg bei St.Pauli, das ist nicht mehr der Verein bei dem der Torwart mit dem Fahrrad zur Arbeit kommt und mit der Hafenstraße sympathisert. Das sind heute teure Plätze, auch Luxus. Das sind St.Pauli und St. Georg geblieben, doch eben auch mit dem sich in diesen Stadtteilen verändernden Einwohnern.Heute geht auch die Hafenstadt, Rotherbaum und Winterhude nach St.Pauli,wie bei uns eben Union nicht mehr nur aus wenigen Ortsteilen seine Zuschauer anzieht.
Solche Veränderungen sind oftmals schade, aber sie sind auch das Leben, wer sie nicht lebt und sich nur noch auf seine Traditionen verlässt, merkt eines Tages nicht,wenn er an diesen verkrusteten Traditionen eingeht, weil sie nicht mehr zur Zeit passen.

Das gilt für Hertha wie für Union!

lg sunny


pax.klm
7. Oktober 2013 um 11:39  |  202437

Habe schon des Öfteren / auch in den Abstiegssaisons vermerkt, dass ich das Festhalten an Ramos nicht soo richtig verstanden habe. Relativ schlechte Ballannahme und eine nicht wirklich gute Chancenausbeute…
Es kommt mir so vor, als wäre der letzte gute Stürmer Pantelic gewesen.
Als Hertha den jungen Lasso in den Reihen hatte, wuchs bei mir die Hoffnung einen echten Kracher (zukünftig) verpflichtet zu haben.
Einen, der es durchaus in höchdte Gefilde des Fußballs schaffen könnte. Dazu für sehr viele Fans eine Identitätsfigur, ein Malocher mit dem entsprechenden Gespür für einen Abschluß.
Ein wenig vergleiche ich ihn mit dem anderen bulligen Bomber, der anfänglich auch „gut“ in Szene gesetzt wurde, sich später aber, oft genug, die Bälle selber holte…
Dieser würde aber , meine Annahme, bei Hertha auch nicht spielen, denn wir haben ja Ramos, der über den Dingen steht!?
OK, damals waren andere Zeiten…aber der den ich meine, der ist trotz Messi nicht erreichbar…
Ja mit Lasso hätte der Verein ein Pfund! Nicht um Geld zu generieren, nein um auf unterschiedliche Weise das Runde ins Eckige zu bringen.
Und was heißt hier: Reisende?
Er hatte sich schon für Hertha positioniert, dass seine Mutter mehr für ihn ist als es bei anderen der Fall sein mag, DAS hat er doch gleich am Anfang ganz deutlich gesagt!
Wer mir ihr nicht kann, der hat es dann mit ihm auch schwerer.
Ich jedenfalls erfreue mich an seinem Spiel, seinen Toren, seiner Art.
Für Hertha wird er aber sicher nicht mehr auflaufen. Wenn er sich nicht verletzt, wird er weiter seine Buden machen, gerne an die HerthaFans zurückdenken und den Marktert kräftig steigern!
Denn wenn er für Hertha nochmal auflaufen täte, dann müßte Hertha seinen Vertrag zu entsprechenden Konditionen verlängern um noch etwas von ihm zu haben!
In der Causa Lasso bin ich nicht bei den HerthaVerantwortlichen!
Ich sehe sein Abgang gar mit 2 traurigen Augen!
Aber es ist wie es ist, hoffe auf eine Steigerung von Alla.


wilson
7. Oktober 2013 um 11:51  |  202438

@sunny

Ist ein Image etwas, was man sich erarbeiten muss oder hat man einfach ein Image oder noch anders gefragt:
ist man als Verein, als Person nicht einfach lieber?

Kann man als Verein, als Person authentisch sein, wenn man sich ein Image gibt?

Ich weiß nicht, ob die Unioner ein Image haben oder ob sie eben so sind, wie sie sind, wobei ich noch nicht einmal weiß, wie sie sind.

Ich weiß nicht mal, wie Hertha BSC tickt.


7. Oktober 2013 um 11:57  |  202439

Hm, mal so spekuliert: Ramos spielt noch ne herausragende Saison und wird an deren Ende für gutes Geld nach Spanien/Italien/England verkauft. Lasso kommt zurück und wird als Stürmer Nr. 1 eingesetzt, passt seine Spielweise der Luhukayschen Taktik an (sprich: spielt intelligenter, gerade bei „negativem“ Ballbesitz) und wird bei Hertha noch ne große Nummer.
Klar, da ist mehr der Wunsch Vater des Gedankens, für völlig unmöglich halte ich das aber nicht. Mag sein, dass so oder ähnlich die Wette von Preetz lautete. Wer weiß?!


cameo
7. Oktober 2013 um 11:59  |  202440

@jenseits, danke.


Tsubasa
7. Oktober 2013 um 12:00  |  202441

So traurig der Abgang sein mag: Lasogga kann Ramos nicht ersetzen und dessen Rolle im J-Luv System kann er nicht spielen.

Trotzdem war genug Zeit Lasso in die Rotation einzubauen. Und wenn ich mich Recht erinnere kann Ramos auch links oder rechts spielen, wenn das auch nicht immer passt.

Die ballannahme, naja… Gehören immer zwei dazu würde ich jetzt mal behaupten. Finde ich schwer zu bewerten.


7. Oktober 2013 um 12:06  |  202442

Stichwort hohe Ablöse: Son wechselte für knapp 10 Mio. € vor der Saison nach Leverkusen. Vertragslaufzeit: 1 Jahr.


Tsubasa
7. Oktober 2013 um 12:07  |  202443

@Wilson: Wir sind so wie wir sind und Union gibt sich ein Image. Fruchtet natürlich bei unseren Zugezogenen Freunden, für die Hertha der Gegner aus der Bundesliga ist. Zu Union kann man neutral gehen oder sympathisieren, da die eh zweitklassig sind, dem heimatverein nie als Gegner gegenüberstehen und es da ja eh nicht um Fußball geht.

Wenn die aufsteigen und die Anstoß zeiten sich mit der Bundesliga überschneiden und es tatsächlich mal deutschlandweit in der Berichterstattung bei Union um Fusball geht, geht auch der Marketingzauber, jedenfalls nen Stück weit.


sunny1703
7. Oktober 2013 um 12:17  |  202444

@wilson

Niemand bekommt ein Image in die Wiege gelegt, auch ein Fußballverein nicht.

lg sunny


Dogbert
7. Oktober 2013 um 12:19  |  202445

Das Image von Hertha BSC sollte doch wohl klar sein: Größenwahn, und nix dahinter. Dafür umso mehr Indiskretionen. Das haben wir in erster Linie einen gewissen Bruder von Uli Hoeneß zu verdanken.

Um so ein Image abzulegen, benötigt mindestens eine Generation.


Cali
7. Oktober 2013 um 12:21  |  202446

@sunny um 11:38. Bin ich völlig bei dir. Ich bin 2-3 x im jahr in der AF. Die Stimmung hat dort schon teilweise echt nachgelassen. Insbesondere im Bereich Ecke an der Wuhleseite, stehen haufenweise Leute, die nur noch das Spiel sehen wollen und kaum noch Gesänge aufnehmen. Union wird sich verändern und verändern müssen. Das bringt der Erfolg mit sich. Mal sehen, ob sie den Erfolg ausbauen und/oder konservieren können.
Und wenn sie mal erste Liga spielen, sind die Jungs aus der Ecke Waldseite wieder für den VfB oder Werder. 😉


naneona
7. Oktober 2013 um 12:32  |  202447

http://m.11freunde.de/detail/284506
J-Lu Interview.

Danke J-Lu durch Dich als Trainer kann ich diese Saison Genießen und habe nicht Permanent Abstiegsangst.
Mir fallen nicht viele Trainer ein bei denen ich auch so ruhig bleiben würde.


Tsubasa
7. Oktober 2013 um 12:36  |  202448

Hertha: Zu große Stadt, zu großes Stadion, zu großes Trainingsgelände, zu sehr mit sich beschäftigt, zu sehr Kumpelwirtschaft, zu wenig Ansprüche, zu hohe Erwartungen, zu wenig Substanz, zu wenig Kohle, zu wenig Innovationswille


7. Oktober 2013 um 12:38  |  202449

Gruselig, was man hir zum Teil lesen muss.
Warum wird einem Spieler nachgeheult, der selbst mit aller Macht weg wollte?

Warum freut man sich nicht über einen Skjelbred, Hosogai, Langkamp usw??

Ich gönne Lasogga jeden einzelnen Scorerpunkt und wünsche ihm eine vwerletzungsfreie grossartige Karriere.
Wenn Hertha für ihn eine dicke Ablöse kassiert freu ich mich noch mehr.

Das oberste Gebot in dieser Saison sollte absolute Ruhe im Umfeld sein und da kann man keine Quertreiber gebrauchen.

Ich finde die Entscheidung richtig und auch nachvollziehbar und freu mich im Gegenzug tierisch über einen Skjelbred, der für uns eine echte Bereicherung ist


7. Oktober 2013 um 12:57  |  202450

Tolles, tiefgründiges Thema, das @wilson da aufgreift; aber leider meist sehr emotional irgendwann wird..
Ganz kurz, nur meine Meinung:
– Union hat es natürlich leichter ( kleener Kiezverein(nie Bonzenklub-„Drüben“ schon immer gemocht) und auch verdient ( phantasievolles Regiment, ebensolche Fans, hohe Kontinuität , sportliche Konstanz..) positiv wahrgenommen zu werden. Hertha ( wir) haben es da natürlich schwerer, auch nach den letzten 4 Jahren mal wieder. Vertrauen muss sich erst wieder bilden. Nicht nur Penzlberger aus Schwaben nehmen Union positiv wahr ( was für ein Mu..), aber auch Hertha wird nicht mehr nur als Chaosklub gesehen. Aber diese Aura umweht uns halt ( zu Recht) noch immer ein wenig (mehr), als uns lieb ist. Da müssen wir durch. Ich habe da kein Ressentiment oder Neid oder gar Mißgunst.
– In diesem Zusammenhang noch mal der Hinweis: mit Lasso geht ja nicht nur ein Vollblutstürmer, sondern ein junger Mann, der Potential hatte, wie Ronny, ein Zugpferd für die Tribünen zu sein..Solche Leute sind doppelt wertvoll, für das eigene Image megawichtig.
Aus sportlicher Sicht, sehe ich es völlig anders, als hier diskutiert wird: Wagner kommt mir als Argumentationsschiene gar nicht in den Sinn?-Es geht der backup für Ramos. So sehen das wohl die allermeisten außerhalb dieses blogs. Das Ganze würde ja anders diskutiert werden, hätte Lasso seine Einsatzzeiten gehabt. Stattdessen ist doch klar: nicht seine Verletzung oder sein physischer Zustand war ausschlaggebend , sondern, dass Luhu ihn hinter Alla und Wagner auf Platz 3 der Stürmerhierarchie sah. Und da gehe ich rein sportlich niemals mit, wie gesagt. Aber ich gestehe Luhu einfach zu, dies so sehen. Ob wir mit Schelle ( guter Mann) dann wirklich besser aufgestellt sind, werden wir am Ende der Saison zu bewerten haben.
Aber mir würde in Zukunft sehr gefallen, unsere Sympathieträger doppelt wichtig zu nehmen. Außer dem nur in Standards bulitauglichen Ronny, haben wir (dann) kaum jemanden, der außerhalb Berlins bekannt ist und der im Stadion die Massen mitreissen könnte.


pax.klm
7. Oktober 2013 um 13:13  |  202451

backstreets29 // 7. Okt 2013 um 12:38

Gruselig, was man hir zum Teil lesen muss.
Warum wird einem Spieler nachgeheult, der selbst mit aller Macht weg wollte?

Nachheulen? Oder lieber verunglimpfen?
Wann hat denn Lasso öffentlich kundgetan, dass er weg will?
Er wollte spielen? Ist das nicht zu verstehen?
Was ist denn daran gruselig?
Hertha hat bei der Wahl seiner Stürmer SELTEN richtig Glück gehabt!
Altgediente Herthaner, wie wohl auch der Ete, sagten ganz klar, in den erfolgreichen Zeiten der Hertha fehlten zu Titeln nur WIRKLICHE
Topstürmer…
Davon gibt es wenige und bei Hertha schon gar nicht! DAS ist gruselig.
Ansonsten gerne hier bei Apo.
Bin dennoch nicht sauer auf Jos, er trägt hier die Verantwortung, gehe davon aus dass er einen coolen Plan hat!


apollinaris
7. Oktober 2013 um 13:15  |  202452

was mich an uns Fussballfans extremst stört: wie wir schnell Leute fallen lassen; wie schnell gesagt wird: „Reisende soll man nicht aufhalten“. Es gehören immer zwei Seiten dazu. Wir kennen immer nur Ansätze. Im Nachhinein, ist Lassos Einschätzung nch Stuttgart gehen zu wollen, ja durchais nachvollziehbar..Wer weiss, was wir alles nicht wissen. Vielleicht wissen wir aber auch nicht, dass es noch mal völlig andere Zusammenhänge gibt .- Ich mag halt nicht, wenn wir allzu opportunistisch argumentieren.
Ich finde die Entscheidung ist sehr gewagt und schwierig, zu begründen. Am Ende werden wir hoffentlich genug der toll erspielten Chancen auch verwerten können. Dann können alle zufrieden sein. JETZT von win/win zu reden..ist für mich komplett verfrüht,


pax.klm
7. Oktober 2013 um 13:16  |  202453

Zum Thema Image.
Man schaue in der Vergangenheit auf Herthas Fans und zum Bsp in Hannover.
Kniet nieder–> bescheuerter geht es nicht!!!!
Aber dfie „schönste“ in Land,—> einfach nur STARK! So gewinnt man Ansehen!


jenseits
7. Oktober 2013 um 13:20  |  202454

@naneona // 7. Okt 2013 um 12:32

Schönes, aber wohl einige Wochen altes Interview.

Luhukays Wesen zeichnet etwas aus, das wunderbar mit der Berliner Mentalität kontrastiert: Unaufgeregtheit. Eine Eigenschaft, die ich an ihm äußerst schätze.


etebeer
7. Oktober 2013 um 13:20  |  202455

Wir sind so wie wir sind………
muß auch nicht immer geliebt werden,
mit Ecken und Kanten und in guten und auch schlechten Tagen
eben unsere Hertha.
Alles andere nimmt man uns doch nicht ab.

http://www.youtube.com/watch?v=ZOtFeqKNhEg


apollinaris
7. Oktober 2013 um 13:21  |  202456

ach so.. wo war denn Unruhe?? also wenn das bißchen schon zuviel für Hertha ist, würde ich mich ja totlachen. also Lasso war alles, nur kein schwieriger Egotrippianer..und seine Mama? also bitte, da war der Berater von Ramos und so vielen anderen eher noch komplizierter. Nee, das sollte man dem Lasso bitte nicht auch noch anhängen wollen 🙁


HerthaBarca
7. Oktober 2013 um 13:29  |  202457

etebeer // 7. Okt 2013 um 13:20
Witzig – könnte auch ein Lied über unser Blog sein! 😉


sunny1703
7. Oktober 2013 um 13:31  |  202458

@apollinaris

Lass das lieber mit dem Tot-lachen, sonst müssen wir uns nachher einen neuen Treffpunkt suchen! 🙂

Das schlimme ist doch dass durch Muttis Rumwerkeln an diversesten fronten der Spieler mit 25 mehr Vereine gesehen haben wird, wie andere in ihrer ganzen Karriere nicht und immer noch nirgends angekommen sein dürfte.
Wie bei AR 20 ist PML wirklich schlecht beraten,man sollte PML jemand ans Herz legen, der professioneller arbeitet.

lg sunny


Dogbert
7. Oktober 2013 um 13:32  |  202459

Nach den paar Pflichtspielen, die Lasogga und Skjelbred absolviert haben, kann man dann eh noch keine Tendenz vorhersagen.

Ich halte es so wie mit der Bundesligatabelle:
Mindestens acht Pflichtspiele abwarten. Bei Spielern kann man dann schon eher was sagen als über die Mannschaft, zumal die wirklich schweren Aufgaben für Hertha BSC auch noch bevorstehen.

Lasogga hat es vermutlich einfacher, da er das Aufbauspiel nicht betreiben muß. Skjelbred oder Hosogai haben es bedeutend schwerer, gegen spielerisch überlegendere Mannschaften erfolgsversprechende Angriffe vorzubereiten.

Das Spiel gegen M’Gladbach würde ich auch schon als Sechs-Punkte-Spiel einstufen, um danach genügend Luft nach unten zu haben.


7. Oktober 2013 um 13:34  |  202460

Mich erinnert das alles ziemlich an die Pante-Nummer
Das böse Management, der böse Favre und der arme kleine Marko, den man am liebsten vergrauelen will.
Profifussball ist ein Geschäft und da ist sihc jeder selbst der Nächste.
Romantik wird nur noch von Fan-Seite eingebracht, ebenso Herzblut oder Identifikation mit einem Klub.
Gestern war es die Hertha-Fahne, heute wird die blau-weiss-schwarze Raute geküsst.
Lasogga will spielen, dass ist in Ordnugn und aus seiner Sicht absolut richtig und nachvollziehbar, schliesslich geht es um seinen Marktwert.
Für Hertha war es bisher ebenfalls ein gutes Geschäft.

Das Einzige woran man sich stören kann, ist die Verlängerung von Wagner.
Aus Sicht der Spieler ist das aber doch absout nachvollziehbar.
Wagner ist klug genug zu sehen, dass er nach den Wanderjahren wohl nirgends mehr der grosse Bringer sein wird. Da spielt er hier die Jokerrolle, räumt die Mauern weg und fertig.
Lasogga steht am Anfang seiner Karriere und will spielen spielen spielen.
Auch nachvollziehbar, dass es ihn dann von dem Klub, wo er die Chance auf Einsätze nicht sieht, wegzieht.

@pax
wenn du dich mit „gruselig“ angesprochen fühlst, ist das deine Sache, mir ging es um die Heroisierung von Lasogga, und die Darstellung von Luhukay und Preetz, die hier teilweise wieder hingestellt werden, wie die grössten Deppen.
Und das mit 12 Punkten nach 8 Spieltagen als Aufsteiger.
Dafür fehlt mir das Verständnis.


Nostradamus
7. Oktober 2013 um 13:40  |  202461

Kurz mein Senf zum Lasso-Wechsel:
Meine Vermutung ist, dass Lasogga vor der Saison eine sehr ausgeprägte Selbstwahrnehmung als Stürmer No. 1 bei Hertha hatte, sich selbst also nicht als Backup von Ramos sah. Grund hierfür dürfte die vorletzte Aufstiegs- und die letzte Buli-Saison sein, in denen sein Stern bei Hertha aufging. Er war quasi der einzige Gewinner der letzten Abstiegssaison. Nun – nach langer Verletzungspause während der letzten Aufstiegssaison – war er wieder fit und trappelte mit den Hufen. Verständlich soweit. Aber es geht noch weiter: Er hat eine Saison komplett verpasst und drängt ins Rampenlicht. Er, der sich eigentlich in der Stürmerhierarchie (auf der 9) vor Ramos wähnt, hätte – anders als SA und SW – sich nicht noch eine Saison hinten angestellt und „in Ruhe auf seine Chance gewartet“. Die hätte es sicherlich auch kaum gegeben, da offensichtlich Luhukay auf der „9“ einen mitspielenden Stürmer wie Ramos bevorzugt, um in der Bundesliga spielerisch (überhaupt) mithalten zu können.

Und das hätte Unruhe in das Team gebracht. Dessen werden sich „die Verantwortlichen“ bewusst gewesen sein. Ein Lasogga auf der Bank hätte daher niemandem bei Hertha genutzt – da wäre aber häufig sein Platz gewesen – sondern womöglich sogar geschadet. Daher wird man sicherlich schweren Herzens die Entscheidung getroffen haben, ihn ziehen zu lassen, denn es wird ihn schon „gezogen“ haben, um aus diesem Dilemma noch das Bestmögliche zu machen: Ruhe im Team plus Transferwertsteigerung und Schellbrätverpflichtung gegen den Verlust eines der wenigen potentiellen Granaten als „echte 9“ mit deutschem Pass.

Es ist also m.E. weniger der Umstand, dass Luhu ihn nicht haben wollte, sondern eher ein Kapitel aus „Das Leben ist kein Wunschkonzert“, Untertitel „Man kann nicht immer alles haben“, Überschrift „Die Kehrseite der Medaille“…


jenseits
7. Oktober 2013 um 13:42  |  202462

@ubremer

Schönes Zwischenfazit von Dir, aber Hertha hat bereits 9 Gegentore kassiert und stellt damit lediglich die viertbeste Hintermannschaft. 😉


marvolk
7. Oktober 2013 um 13:44  |  202463

Die Ausleihe von Lasso nach Hamburg kann ich aus Herthas Sicht zwar verstehen, man wußte ja nicht ob er wieder ganz gesund wird und ob er zu seiner ehemaligen Form wieder aufläuft und Hertha hatte wohl große Zweifel.
Seinen Wechsel kann ich aus seiner Sicht gut verstehen, er ist jung und ehrgeizig, hat Selbstvertrauen und als er merkte das er nur der 3. Wahl im Sturm war, wollte er weg, was doch auch ganz normal ist. er hätte bei Hertha wahrscheinlich nur ab und zu Einsatzzeiten gehabt und seine karriere wäre damit fast beendet. Hertha hat aber eine große Chance gehabt wieder einen Publikumsliebling in ihren Reihen zu haben, jung, dynamisch, ehrgeizig und äußerst beliebt. Lasogga wäre Hertha und Hertha Lasogga, wieder eine Chance vertan.
Man kann doch nicht von ihm erwarten sich still und leise auf die Bank zu stzen oder gar Tribüne und laut „Blau-Weiße Hertha“ zu singen, es geht doch hier um seine persönliche karriere, die muß doch für ihn an vorderster Stelle stehen.
Dafür aber auch noch Sandro Wagner zu behalten, der bei weitem nicht an Lassos Klasse ran kommt (auch Ramos nicht z.Zt.)ist noch ein Zeichen gegen ihn.
Also, Lasso ist weg, wünsche ihm wirklich alles Gute.


Stiller
7. Oktober 2013 um 13:57  |  202464

Schön für Lasogga und Hertha, dass er nun die Chance hat, in einer Mannschaft mit Stoßstürmer zu spielen. Und gegen den 1. FC Nürnberg hat das ja auch gut geklappt. Wahrscheinlich gibt es noch etliche Gegner, gegen die PL wegen seiner unbestrittenen Qualitäten treffen kann.

Wenn er aber unter van Marwijk aber auch lernen würde, die tiefe des Raumes und ein Mannschaftsspiel zu beherrschen, dass nicht nur zentral ausgerichtet ist, dann könnte er auch Zukunft bei Hertha und ähnlich aufgestellten Teams haben.

Wir sehen doch, dass selbst Leute wir Dzeko bei ManCity oder Gomez oder Mandzukic heute keinen Artenschutz mehr genießen und selbst die Wolfsburger Millionentruppe um Diego von vielen Mannschaften ausgespielt werden kann wenn sich alles auch 1 – 2 Spieler konzentriert.

Wenn ich dann sowas lese, wie das „Erlebnis“ von Ursula in Bezug auf Adrian, dann weiß doch ein blinder mit Krückstock, dass manche Kritik an Ramos nicht unbedingt ehrlich gemeint ist.
Gott sei Dank sind wir in diesem Blog von solchen Schwachmaten bislang verschont geblieben.


naneona
7. Oktober 2013 um 14:00  |  202465

jenseits // 7. Okt 2013 um 13:20
hab ich jetzt auch gesehen.
Na ja ändert nichts an meiner Einstellung zum Trainer. 🙂

@Apo Ich sehe das auch so, das viele (die Mehrheit) Fan’s anscheinend einen speziellen Spieler brauchen, den sie Verehren und zujubeln können.

Kann ich für mich nicht nachvollziehen. Damit kommen nur Probleme, da viele mit der Rolle nicht klarkommen und der Meinung sind sie müssten sich dann auch ein paar Star Allüren zulegen und sind die Größten. Für mich ist ein gut funktionierendes Team wichtiger. Ein Einzelspieler mit Heldenstatus wird uns nicht den Klassenerhalt bringen.
Ne ich will keinem speziell zujubeln, auch keinem Jos, mir reicht das Team zum Feiern.


Dogbert
7. Oktober 2013 um 14:04  |  202466

Warum wird immer von Lasogga gesprochen, und nicht von Skjelbred? Wir haben im Sturm Ramos, der gegen Hannover eine Vorlage gab, die unglücklicherweise an den Pfosten ging. Gegen Mainz war es eigentlich sein Tor, aber wurde sicherheitsweise von Allagui vollendet. Ein Lasogga würde derzeit bei Hertha BSC nicht funktionieren. Dafür fehlt die Präzison beim letzten Paß. Um das zu kompensieren, benötigt man sichere am Ball spielende Spieler.

Ja, die direkten Ballannahmen von Ramos sind unterirdisch, aber waren sie auch präsize gespielt? Das müssen butterweiche Zuspiele sein, wie es ja auch im Zusammenspiel mit Ronny funktioniert. Problem bei Ronny in der 1. Liga ist halt, daß er zuviel Zeit für solche Pässe benötigt.

Man wird sehen, wie das mit der Umstellung mit Skjelbred, ÄBH, Schulz und Allagui klappt. Dann wird auch Ramos wieder besser in Szene gesetzt werden können.


pax.klm
7. Oktober 2013 um 14:07  |  202467

backstreets29 // 7. Okt 2013 um 13:34

Ich fühle mich nicht angesprochen, finde es nur nicht gruselig, gruselig ist eher Herthas Erfolg bei und mit Stürmern…

Letztlich hast Du ja einiges auch relativiert!
In punkto Lasso…


ubremer
ubremer
7. Oktober 2013 um 14:08  |  202468

@jenseits,

uff. Wo Du Recht hast . . .
Muss ich mir jetzt eine Lesebrille zulegen? Habe extra bei kicker.de auf die Tabelle geschaut und war sicher, eine ‚8‘ gelesen zu haben. Na ja, solange der Blog hier hilft . . . 😉


pax.klm
7. Oktober 2013 um 14:09  |  202469

Dass ich Schelle bisher gut finde ist was ganz anderes. Die Nachfrage ging ja auch um Lasso (s.o.)!


jenseits
7. Oktober 2013 um 14:16  |  202470

@ubremer

Dafür sind wir doch da. 😉


cameo
7. Oktober 2013 um 14:21  |  202471

@Dogbert (13:32): – „Das Spiel gegen M’Gladbach würde ich auch schon als Sechs-Punkte-Spiel einstufen…“

Mit meinem in diesen Dingen bescheidenen Einschätzungsvermögen sehe ich „Sechs-Punkte-Spiele“ nur dann, wenn es gegen einen Abstiegskandidaten geht.


Dogbert
7. Oktober 2013 um 14:28  |  202472

@cameo

Im Prinzip gibt es in dieser Saison 13 Abstiegskandidaten. M’Gladbach steht auch nur einen Punkt vor Hertha BSC.

Mir ging es darum, daß man sich im Prinzip jetzt danach drei verlorene Spiele erlauben kann, ohne dabei Gespenster zu sehen.


hurdiegerdie
7. Oktober 2013 um 14:34  |  202473

@Dogbert // 7. Okt 2013 um 14:04

Das Gesagte zu Ramos sehe ich auch so, trotz aller technischer Mängel aus meiner Sicht.

Macht ÄBH diesen einfachen Ball und bekommt Ramos den berechtigten Elfmeter, sind es zwei Scorerpunkte. Dann hätter er auch den dritten selbst gemacht . Aber hätte, hätte Fahrradkette.

@apollinaris // 7. Okt 2013 um 13:15

Ich weiss nicht, ob du mich meinst (weil ich es sagte) mit:

„JETZT von win/win zu reden..ist für mich komplett verfrüht“

Ich bin da eigentlich eher auf deiner Linie.
JETZT (und im moment nur JETZT) kann man von win-win reden, weil jetzt Lasso seinen Marktwert erhöht und Schelle passt. Ob wir davon zukünftig reden können wird leider erst die Zukunft zeigen.

Bleiben wir drin und Lasso erhöht seinen Marktwert war alles richtig, steigen wir ab und das vielleicht gerade auch weil Hamburg dank Lasso Toren vor uns steht, war es eben nicht richtig.


apollinaris
7. Oktober 2013 um 14:47  |  202474

nee, heute erst hatte jemand das gepostet ujnd insgesamt bestimmt 3-5 Mal..@hurdi.
@backs: du polarisierst völlig unnötig. Kaum jemand heroisierrt Lasogga ( dem du vorwirst angeblich so sein wie alle..). Befremdlich für mich, wie du und andere argumentieren und reagieren. Bin da sehr nahe an @pax. Abgeseehen davon, höre ich das in meinem kleinen Hertha-Umfeld ( ca 10-15 Leutchen von 19-67) durchgehend, niemand, wirklich niemand sieht das anders. Ich argumentiere dann mit unseren blog-Argumenten..aber ich verstehe die andere Position zu 100% und kaum jemand hat hier geheult?!


cameo
7. Oktober 2013 um 14:51  |  202475

@Dogbert, deine Meinung akzeptiert, auch wenn ich mir mit „13 Abstiegskandidaten“ etwas schwer tue. Möchte sehen, wie du 13 Trainern in die Augen schaust und ihnen sagst: „Sie sind ein Abstiegskandidat.“ Vorher nicht vergessen, Heftpflaster und Verbandsmaterial mitzunehmen.


caballo
7. Oktober 2013 um 15:09  |  202476

@ dogbert

Wie recht du hast.
Ich halte es mit dem Ex-Kandidaten „Hätte, hätte Fahrradkette …“.

Statt über Vergangenes und nicht mehr zu Änderndes nachzutrauern, sollten hier manche mal auf das Schauen, was da gerade entsteht.
Die Rückwärtsgewandheit und das ‚Was wäre wenn‘ sind nicht auszuhalten. Es sollten mal alle zur Kenntnis nehmen, dass mit Versagen der Kaufoption, das Gesetz des Handelns bei Hertha bleibt. Hier wird entschieden, ob Lasso geht oder bleibt.

Und, lieber Dogbert, ich mach jetzt den Anfang. Ich freue mich über den Wikinger in unseren Reihen. Die Leidenschaft hat er und dazu haut er gelegentlich Pässe raus, die unserem Spiel Feuer und Brillianz geben.

Ich verstehe die Hamburger Foren, die diesen Abgang nicht verstehen wollten und ihr Management für verrückt erklärt hatten, als der Wechsel bekannt wurde.

Für mich geht es also darum, diesen Norweger am Ende der Saison in unseren Reihen zu halten. Ich bin übrigens auch vollkommen damit einverstanden, dass ein Trainer ein gewisses taktisches und strategisches Konzept verficht, nach dem sich Spieler richten müssen, auch wenn sie jung und sympathisch sind.

Zum erstenmal seit Lucien Favre, dass ich wieder eine deutliche Handschrift eines Trainers auf dem Platz erkennen kann. Darüber bin froh.

Es grüßt das lachende Pferd


catro69
7. Oktober 2013 um 15:17  |  202477

Gehört zwar in den Vorblog (12 Punkte), aber vielleicht interessiert es noch jemanden.
In den letzten 10 Bulisaisons gab es 28 Aufsteiger, davon sind 11 direkt wieder abgestiegen, Quote ca. 40%.
Von diesen 28 Aufsteigern schafften es 10 Vereine 12 oder mehr Punkte nach dem 8.Spieltag zu sammeln. Von diesen 10 Aufsteigern stiegen nur noch drei ab (u.A. Hertha). Quote 30%.
Auf die Ausgangslage von 28 Aufsteigern gerechnet, ist unsere Abstiegsquote mittlerweile auf ca. 11% gesunken.
Ne Zahlenspielerei, aber sie zeigt, dass ein ordentlicher Start ins Abenteuer Bundesliga die Überlebenschancen deutlich erhöht.

Wenn ich mich in letzter Zeit negativ über meinen Verein geäußert habe, war es die Lasogga-Entscheidung. Auch wenn sich sein Abschied ja schon andeutete (Stuttgart-Angebot, Einsatzzeit in der 2.Liga) kam der Wechsel nach Hamburg dann doch etwas überraschend, nach der durchgezogenen Vorbereitung und Saisonstart mit leichter Verletzung hatte ich die Hoffnung, dass PML uns sportlich weiterhilft. Ne enttäuschte Hoffnung sucht nach Schuldigen. Da J-Lu für mich ausfällt, dazu schätze ich seine Arbeit zu sehr, bleibt eigentlich nur Micha übrig. Der Lange ist aber nur mehr „Erfüllungsgehilfe“ unseres Trainers, also wird die Trennung vom Coach abgenickt, bzw. gewünscht, gewesen sein. Die Hintergründe dürften ihren Ursprung mehr als nur im „System“ haben. Es „menschelt“ eben auch beim BSC.
Jedes Tor von Lasogga für den HSV tut weh, denn ich hätte mir gewünscht, dass er es für Hertha geschossen hätte. Ob mich die Ablöse am Ende entschädigt? Ich glaube nicht.


Stiller
7. Oktober 2013 um 15:34  |  202478

@Dogbert

Auch für mich hat Gladbach – trotz guter Zukäufe – nicht von Saisonbeginn an zu denjenigen gehört, die partout nichts mit der unteren Tabellenhälfte zu tuen hätten. Aber man kann nun schon sagen, dass sie sich wieder ein Stück weiter entwickelt haben. Sie setzen Favres Vorgaben jetzt noch konsequenter um als in der Vorsaison. Sie haben mE zumindest bis zum Hinrundenschluß gute Chancen, unter den Top 5 stehen.

Deshalb handelt es sich für mich keineswegs um ein 6-Punkte-Spiel. Ich wäre froh, wenn wir trotz der bekannten „Auswärtsschwäche“ der Fohlenelf, wenigstens einen Punkt zu Hause behalten könnten.

Unser Dominanzspiel kommt den Gladbachern entgegen. Sie können äußerst geduldig, bis zum Schluß, ein 0:0 halten und dann noch unkalkulierbar den Entscheidungstreffer setzen. Und sie verfügen über die größere Erfahrung.

Sollte Hertha einen oder mehr Punkte holen, wäre das schon das Gesellenstück. Ich bin gespannt.


naneona
7. Oktober 2013 um 15:45  |  202479

So mein (vorerst) letzter Beitrag zum Thema Lasso:
http://forum.hsv.de/index.php?page=Thread&postID=3545564#post3545564
Ich hätte wohl die gleichen Smilies gewählt 😉


Dogbert
7. Oktober 2013 um 15:49  |  202480

@Stiller

Mein Anliegen bestand nicht darin, die Gladbacher schlechtzureden, sondern daß die Punkte gegen sie erheblich mehr Luft für die danach kommenden Aufgaben verschaffen würde.

Ich rechne realistischerweise auch mit einem Punkt (hatte ich vorm Hannoverspiel gepostet).

Es läuft noch nicht rund bei den Gladbachern, aber vorne verfügen sie über zwei Leute, die ein Spiel auch alleine entscheiden können. Die Abwehr und das Mittelfeld spielen noch viel zu leichtsinnig. Gegen Dortmund ist das gut gegangen.


jenseits
7. Oktober 2013 um 15:59  |  202481

Ich denke, es gibt sieben Vereine, die mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden: Bayern, BVB, Leverkusen, Schalke, Eintracht (gibt die Tabelle noch nicht her, aber sie hat nur gegen Bayern und den BVB verloren und das nur knapp), Gladbach und Hannover. Alle anderen sind (noch) unsicher.

Ein Dreier gegen Gladbach wäre schon sehr beruhigend, weil man dann mehr oder weniger bedenkenlos gegen die beiden Großen Bayern und Leverkusen verlieren dürfte und immer noch einen gewissen Abstand auf die Abstiegsplätze hielte.

Nächsten Spieltag spielen von den Kleinen:

Mainz in München,
Freiburg in Bremen,
Nürnberg in Frankfurt und
Braunschweig zu Hause gegen Schalke.

Mit einem Sieg könnte sich Hertha wahrscheinlich noch weiter von diesen Mannschaften absetzen.

Für Vereine wie Braunschweig, Hertha, Augsburg und auch Mainz und Nürnberg verfügt Gladbach allerdings über einen vergleichsweise hochwertigen und teuren Kader. Zum Vergleich:

Kader Hertha: 40 Mio
Kader Gladbach: 95 Mio

Gezahlte Ablöse insgesamt Hertha: 8 Mio
Gezahlte Ablöse insgesamt Gladbach: 45 Mio.

Taktisch gut eingestellt, aber zum Glück noch mit einigen Schwächen in der Defensive, kann Hertha gegen Gladbach punkten, leicht wird es jedoch nicht, sich nicht im Favresche Spinnennetz zu verfangen. Sehe das alles genauso wie @Stiller.

Wenn ich mich nicht irre, müsste der durchschnittliche Markwert der Gladbacher Spieler bei ca. 3,5 Mio liegen und damit noch ca. eine halbe Mio unterhalb des Ligadurchschnitts. Das liegt vor allem an der Entwicklung von Bayern und Dortmund, die den Ligaschnitt in solche Höhen treibt.

Bayern hatte zur Beginn der Saison 2009/10 noch einen Marktwert von ca. 250 Mio, Dortmund von knapp 90 Mio. Jetzt ist Bayern bei ca. 500 Mio und Dortmund bei ca. 300 Mio angelangt. Vollkommen irre Entwicklung, die auch auf CL-Prämien und -TV-Gelder zurückzuführen ist. Wie soll sich das jemals wieder einpendeln?

Sorry fürs Abschweifen…


Stiller
7. Oktober 2013 um 16:01  |  202482

@Dogbert

Keine Sorge, das hatte ich auch nicht so verstanden. (Als ehemaliger Favre-Fan habe ich seine Arbeit immer noch im Blick – aber JLus Spielansatz würde ich heute vorziehen.)


Stiller
7. Oktober 2013 um 16:05  |  202483

@jenseits

Interessante Zahlen hast Du da zusammen getragen. Danke für Deine Arbeit.


cameo
7. Oktober 2013 um 16:09  |  202484

@jenseits, war überhaupt nicht abgeschweift, sondern sehr informativ – und deine Einschätzungen sind alle nachvollziehbar


Sir Henry
7. Oktober 2013 um 16:09  |  202485

@jenseits

Eintracht hat auch gegen Hertha verloren. Hoch. 😉


jenseits
7. Oktober 2013 um 16:13  |  202486

@Sir

Das ist eine Frage der Bescheidenheit, darauf nicht noch einmal hinzuweisen. 😉


Sir Henry
7. Oktober 2013 um 16:15  |  202487

@jenseits

Und eine Frage der Eitelkeit, es doch zu tun. 😉


Freddie1
7. Oktober 2013 um 16:18  |  202488

@jenseits
Schöne Arbeit!
Aber eine uneitele Frage:
Hertha 8 Mio Ablöse?
Wir haben doch nur für Hosogai was bezahlt?


jenseits
7. Oktober 2013 um 16:18  |  202489

@Sir

Und eine Frage der Selbstbeherrschung, es trotz Verlockung dennoch nicht zu tun. 😉


jenseits
7. Oktober 2013 um 16:21  |  202490

@Freddie

Damit ist die für die im Kader stehenden Spieler gezahlte Gesamtablöse gemeint, nicht die der letzten Transferperiode.

War gar keine Arbeit, hat sich neulich so ergeben. 😉

Danke trotzdem, gern geschehen. 😉


Freddie1
7. Oktober 2013 um 16:23  |  202491

Ah ja, danke!


Sir Henry
7. Oktober 2013 um 16:23  |  202492

@jenseits

😉


7. Oktober 2013 um 16:26  |  202493

@apo

Was werfe ich Lasso denn vor? Ich versteh den Satz nicht…..sorry.

Wenn meine Meinung polarisiert, ok, nehm ich einfach mal so hin, ABER
ich finde diese verklärte Romantik, auch was Marvolk beschrieben hat, fehl am Platz.

Selbst wenn sich ein sog. Publikumsliebling entwickeln würde, würde er aufgrund der Perspektive bei Hertha bleiben? Wohl kaum.


sunny1703
7. Oktober 2013 um 16:32  |  202494

Jedes ausgemalte Szenarium kann richtig sein. Ich empfinde hier schon einen teilweisen Lasogga Hype, verstehe aber auch die die ihn toll finden. Ich sehe folgendes Szenarium vor mir, Lasogga bleibt bei Hertha, Skjelbred in Hamburg.

Und nun sitzt Lasogga die nächsten Spiele auf der Bank, weil JLu für Lasogga gar keine Spieler hat, keinen Van d. Vaart zum Beispiel,der ihm den Ball millimetergenau auf den Fuß legt. Ich sehe Lasogga also auf der bank und Mutti wie einige Monate lang mit der BZ den Spieler ins team schreiben wollen. Unruhe im Verein, das letzte was wir brauchen können.

Und wenn er spielt, für wen spielt er? Für Ramos, Allagui oder ÄBH, damit noch weniger Bälle nach vorne kommen.

Es könnte auch alles anders kommen und er macht seine Buden, doch ich habe meine Zweifel, dass er überhaupt die Chancen dazu auf dem Platz hätte.

lg sunny


Dogbert
7. Oktober 2013 um 16:41  |  202495

@Stiller

Ich bin auch ein Freund der Favre’schen Angehensweise. Er hat im Vergleich zu Luhukay den Punktvorteil, daß er ständig damit konfrontiert wurde, daß ihm wichtige Spieler wegverkauft wurden, und er alles wieder neu aufbauen muß. Die Weggänge von Reus, Dante (und noch einen, der mir jetzt nicht einfällt), waren schon ein heftiger Aderlaß. Umso mehr habe ich Achtung vor der Besonnenheit von Max Eberle, der Favre in Ruhe arbeiten läßt. Michael Preetz dürfte dazugelernt haben und wird jetzt nicht mehr überstürzt reagieren, wenn es mit es mal nicht mehr so gut läuft.


kraule
7. Oktober 2013 um 17:12  |  202496

Guten Nachmittag.
Alles ist gesagt und ich freue mich
auf das neue Blog-Thema. 😉

Wie wäre es z.B.:
Wann wird Hertha von Fans und Medien
nachhaltig als erfolgreich
(im Rahmen der realistischen Möglichkeiten!)
wahrgenommen?
Warum wird nach 1-2 Niederlagen immer
wieder Alles und Jeder in Frage gestellt.
Sind wir (alle) überhaupt zufrieden zustellen?


cameo
7. Oktober 2013 um 17:18  |  202497

We can’t get to satisfaction…


cameo
7. Oktober 2013 um 17:18  |  202498

to = no


HerthaBarca
7. Oktober 2013 um 17:59  |  202499

naneona // 7. Okt 2013 um 15:45
Au weia – peinlich!


bezzo
7. Oktober 2013 um 18:31  |  202500

Als Mitlesender hat man´s hier in diesem Forum manchmal echt nicht leicht… Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass mir diese ganze Lasogga-Diskussion ziemlich auf den Senkel geht! Wobei hier manche Beiträge nicht mehr unter die Kategorie „Diskussion“ fallen, sondern einfach nur noch cholerisch und verbittert klingen! Der Mann ist weg, PUNKT! Ganz unabhängig davon, ob diese Entscheidung jetzt gut oder schlecht, richtig oder falsch, vernünftig oder unvernünftig, war, sollten wir uns vielleicht mal auf die Leute konzentrieren, die aktuell dafür sorgen (wollen), dass Hertha nicht absteigt!

Ich warte sehnlichst auf das neue Blog-Thema und hoffe, dass dieses ganze Geweine dann endlich mal ein Ende hat!


apollinaris
7. Oktober 2013 um 18:32  |  202501

@backs: du wirfst dem Lasso vor, dass er so ist wie alle..das ist durchaus ironisch gemeint. Ich finde nichts, gar nichts romantisch von dem, was @ marvolk schreibt, romantisch-verklärend. Genauso ist es für sehr sehr viele Fans (sogar für mich alten Sack), genau das wird bei Hertha (vielleichteder unterschätzt. Die Leute, die in´s Stadion gehen, sind nicht alle gleich (nüchtern).


apollinaris
7. Oktober 2013 um 18:37  |  202502

@ bezo: das gebe ich gerne zurück. das ist keine Geweine , sondern es gibt einen aktuellen Anlass und dazu ein gestelltes blogthema. Dann am Abend darüber so arrogant zu bashen..da kann ich nur sagen: gut, dass Du eher gepeinigter Mitleser bist..


apollinaris
7. Oktober 2013 um 18:38  |  202503

@dogbert: Favre wurde das mit 30 MIO für Neueinkäufe versüsst, das ist ein durchaus komfortables Trostpflässterchen.


pax.klm
7. Oktober 2013 um 18:47  |  202504

Bin da heute Abend ganz bei Deiner Meinung,
@ apo!


cameo
7. Oktober 2013 um 18:53  |  202505

@bezzo, du leidest unter der Lasogga-Diskussion. Steht doch oben drüber, welches Thema die Blog-Chiefs vorgegeben haben. Also entweder bist du Masochist und quälst dich absichtlich selbst, oder du solltest mal die Tassen in deinem Schrank nachzählen. Eins von beiden.


bezzo
7. Oktober 2013 um 18:58  |  202506

Sollte mein Post arrogant geklungen haben, entschuldige Ich mich dafür. Um das einmal zu konkretisieren:

Dass die Blog-Väter nach der „One Man Show“ von Lasogga aus gegebenem Anlass hier ein Blog-Thema erstellen, erscheint mir logisch. Damit habe ich auch kein Problem, vielmehr sind es die Reaktionen hier in diesem Forum, die das Thema „versalzen“.
Heute hat sich die Sache ja schon wieder einigermaßen normalisiert, aber wenn man sich die Posts von gestern Abend, auch aus dem Vorthread, mal durchliest? Sehr viel Schwarz und Weiß und wenige, welche die Ausleihe von Lasogga differenzierter betrachten und die Motive hinterfragen.
Wenn Ich mal die letzten Wochen resümieren, ging die Tendenz dahin, dass der Großteil der User das Tauschgeschäft als gelungen bezeichnet, auch wegen der Leistung von Skjelbred. Nach gestern Abend habe Ich das Gefühl, hier sind wieder alte Wunden aufgerissen worden. Hätte Lasogga gestern nicht so aufgetrumft, dann bin ich mir sicher, dass es diese Duskission AUCH gar nicht gegeben hätte.


cameo
7. Oktober 2013 um 18:59  |  202507

Klingt schon besser.


jenseits
7. Oktober 2013 um 19:01  |  202508

@bezzo

Wir haben ja noch knappe 2 Wochen, da können wir bestimmt auch noch andere Themen aufgreifen und über Spieler unseres jetzigen Kaders sprechen, z.B. über Skjelbred. 😉

Ich glaube, wenn der so weiterspielt, hat er alles, um Publikumsliebling zu werden.

Auf TM können nach jedem Spiel die *** gewählt werden. Die fünf mit den meisten Stimmen erhalten dann 5-1 Punkte. Skjelbred liegt nach nur 4 Spieltagen mit 15 Punkten hinter Hahohe auf Platz 2.

Mit seiner Leistung scheinen die Fans bisher sehr zufrieden zu sein und sympathisch ist er obendrein. Na ja, und nicht zuletzt noch nett anzusehen.


cameo
7. Oktober 2013 um 19:03  |  202509

„Duskission“ gefällt mir.
Man ist per Du und küsst sich.


bezzo
7. Oktober 2013 um 19:06  |  202510

Hat jemand noch ein „i“ über? Tausche gegen ein „u“!


Ursula
7. Oktober 2013 um 19:28  |  202511

222 ster!!!!!!!


Ursula
7. Oktober 2013 um 19:30  |  202512

Mensch watten Glück!!!

Schnaps am Abend ist erquickend
und labend!!

Schnaps am Morgen, bereitet nur
viel Sorgen!

Schnaps dann in der Nacht, ditt Hirn
nicht richtig mitmacht….


Ursula
7. Oktober 2013 um 19:34  |  202513

„Man ist per Du und küsst sich.“

Wer, wo, wann, jetzt…?

Mann „cameo“, nun bin ich doch
sehr traurig, dass wir…
…na ja…


Sir Henry
7. Oktober 2013 um 19:34  |  202514

@cameo

Wäre was für den Nachrichtenticker des Postillons: „Duskission — Buchstabendreher führt zu informeller Schmusestunde“.


ubremer
ubremer
7. Oktober 2013 um 19:39  |  202516

@neues Blogthema,

für @bezzo und alle anderen Leidenden.
Und womit fängt das neue Blogthema an . . . 😉


jenseits
7. Oktober 2013 um 19:40  |  202518

Neues Blog-Thema wäre doch ganz schön…

Ist heute nicht wieder die Taktiktafel dran?


jenseits
7. Oktober 2013 um 19:41  |  202520

Wurde bereits während des Schreibens erhört.


Ursula
7. Oktober 2013 um 19:43  |  202521

Was ist denn an dem „Bildchen“ um 15:45 Uhr
peinlich? Ist Frau Effenberg mit nem jungen
Mann, bei ihr nichts ungewöhnliches, oder?


bezzo
7. Oktober 2013 um 19:50  |  202524

Ich hoffe, ich habe mich mit meinem Post von 18:31 nicht ins „Abseits“ katapultiert. Würde gerne öfter etwas konstruktives beitragen. 😉


hurdiegerdie
7. Oktober 2013 um 22:52  |  202577

@bezzo,

mach dir mal keinen Kopp. Du bist hier willkommen und ich freue mich auf deine Beiträge.


apollinaris
8. Oktober 2013 um 11:14  |  202592

@ bezzo: alles ist gut: wo geschnauzt wird, wird zurückgeschnauzt. Das gilt auch hier. Bei. Ir darfst du eines immer mit lesen: dass ich hochfahrend bin und ( deshalb) nicht nachtragend 😉
Ich finde deine Worte noch immer etwas daneben und die Einleitung dazu auch..das aber heisst rein gar nichts..und meine barsche Reaktion: hochfahrend 😳

Anzeige