Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Präsident Werner Gegenbauer war da. Manager Michael Preetz war da, ebenso Cheftrainer Jos Luhukay. Herthas Chefetage schaute sich den Einstand von Ante Covic als Trainer der U23 an. Vor 1500 Zuschauern im Amateurstadion gelang dem Regionalliga-Team der lang ersehnte zweite Saisonsieg. 5:2 (3:1) hieß es im S-Bahn-Derby gegen den SV Babelsberg – Statistik hier.

Bei der Ankunft auf dem Hertha-Gelände gegen 11.30 Uhr hatte Covic zwei Stunden vor dem Anpfiff dem Kollegen Fiebrig und mir erzählt:

„Das ist eine schwierige Situation für die jungen Spieler. Mit ihren Jugendmannschaften haben sie immer nur oben gespielt. Diesen Druck jetzt zu haben, ist eine ungewohnte Situation. Das ist jetzt eine Kopfsache. Deshalb bin ich froh, dass einige Profis dabei sind. Die Jungen brauchen Spieler, zu denen sie aufschauen, an denen sie sich orientieren können. Drei Punkte wären sehr wichtig.“

Holland und Brooks treffen für die U23

Von den Profis waren im Einsatz Philip Sprint, John Brooks, Fabian Holland und Marcel Ndjeng. Lohn des Aufwandes: Herthas U23 überholte Lok Leipzig und ist in der Staffel Nordost nun Tabellenvorletzter. Nach der Partie sagte Covic auf der Hertha-Homepage:

„Wir haben heute einen ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Die Jungs haben heute alles gegeben und müssen lernen, dass man nur mit dieser Einstellung in der Liga bestehen kann.“

Was das Ganze mit dem 15. Hochzeitstag von Ante Covic und seiner Frau zu tun habt, lest Ihr – hier.

Bei den Profis waren in der Frische des Vormittags auf dem Schenckendorff-Platz die Reservisten im Einsatz (Fotos: ub) . . .

IMG_2287

. . . hier Nico Schulz (von links), Sandro Wagner, Per Kluge, Christoph Janker, Maik Franz und Peter Niemeyer.

Luhukay nervt die erneute Heimniederlage

Trainer Jos Luhukay war auch am Tag nach dem 0:1 gegen Bayer Leverkusen frustriert. Er lobte die Mannschaft für ihre „Bereitschaft“ und „die wahnsinnige Laufintensität“. Monierte aber die Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor.

IMG_2296

Ausführlich beschäftigte er sich mit den Stärken von Ronny, die Hertha im Spiel gegen defensiv stehende Gegner  fehlen. Und noch ausführlicher begründete der Trainer, warum er Ronny derzeit nicht frühzeitig bringen kann (siehe Montagsausgabe der Morgenpost 😉 ).

Baumjohann will im Trainingslager im Januar dabei sein

Gute Nachrichten gibt es von Alexander Baumjohann. Der ackert seit seinem Kreuzbandriss Ende August in Wolfsburg derzeit in der Reha. Luhukay sagte über ihn:

„Alex ist der Spieler, den wir am meisten vermissen. Wir hatte einige Spiele, wo uns Alex mit den Extras, die er hat, hätte befreien können. Es geht ihm im Moment gut. Er ist mental positiv mit seiner Situation umgegangen. Er macht grosse Fortschritte. Wenn es nach Alex geht, möchte er mit ins Trainingslager in die Türkei. Ich habe ihm gesagt, dass das nur möglich ist, wenn er dort aktiv teilnehmen kann. Als Tourist mitzufahren, das macht macht keinen Sinn.“

Heute, Sonntag, gibt es beim rbb-Sportplatz einen ausführlichen Beitrag über Baumjohann, die Kollegen habe ihn in der Reha besucht (rbb, 22.20 Uhr).

P.S. Für Eure Lebensplanung: Die nächste Trainingseinheit der Profis findet am Dienstag, um 14 Uhr, auf dem Schenckendorff-Platz statt.

Was hebt Eure Hertha-Stimmung nach dem Leverkusen-Spiel?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


231
Kommentare

Kamikater
24. November 2013 um 17:17  |  213189

Oh


Freddie1
24. November 2013 um 17:18  |  213190

Oh oh


Freddie1
24. November 2013 um 17:33  |  213198

@lasso
Bin bei @sunny im Vorfred.
Zwar sehr präsent , aber ziemlich viele Fehler.


Freddie1
24. November 2013 um 17:38  |  213203

Anders als wir hat Werder ein Torwartproblem


24. November 2013 um 17:40  |  213205

Bei der 0:1-Niederlage gegen Bayer 04 Leverkusen wechselte Trainer Jos Luhukay am Samstag bezeichnenderweise die drei offensiven Mittelfeldspieler Allagui, Ben-Hatira und Skjelbred aus. Man kann vermuten, dass der Trainer im überwiegend harmlosen offensiven Mittelfeld, Gründe für die 0:1-Niederlage gegen die Werkself sah.

Mit Gojko Kacar ist heute ein ehemaliger Herthaner ins Herthawiki aufgenommen worden, der von 2008 bis 2010 in insgesamt 78 Pflichtspielen die Geschicke im offensiven Mittelfeld der Hertha mitbestimmte. In 64 BL-Spielen für die Blau-Weißen sammelte der Serbe 14 Scorer-Punkte (10 Tore, 4 Torvorlagen).

Im Sommer 2010 wechselte die ehemalige Nummer 44 der Hertha für 5,5 Mio. € zum Hamburger SV, wo er heute nur in der erweiterten Profi-Mannschaft steht.


apollinaris
24. November 2013 um 17:43  |  213208

ich glaube, ich hatte 2 Wochen lang , jeden Tag hier um Baumi getrauert..Tja, wenn der bei uns wäre..Aber: nutzt ja nix, „Lebbe geht weida“


del Piero
24. November 2013 um 17:44  |  213209

@Freddie1
Ach es war so schön im Vorfred ;-). Danke für den Tip 🙂


apollinaris
24. November 2013 um 17:44  |  213210

Kacar???! 😯


ubremer
ubremer
24. November 2013 um 17:44  |  213211

@andi,

Gojko Kacar hat gestern als IV in der U23 des HSV gegen die U23 des VfL Wolfsburg 3:3 gespielt und ein Tor erzielt – hier


Freddie1
24. November 2013 um 17:45  |  213212

@del Pierro
😉

Die Werderabwehr schwimmt ja komplett


24. November 2013 um 17:45  |  213213

@ubremer: Dann ist er sogar noch weiter „abgestiegen“ xD. Bei Hertha hat er aber noch als Mittelfeldmann gewirbelt.


Freddie1
24. November 2013 um 17:48  |  213214

Sach ich noch….
0:2


del Piero
24. November 2013 um 17:49  |  213215

@Andi 17:40
Genau!!!
Diese, unsere offensive Dreierreihe hat nicht die Qualität um gegen devensive CL-Qualität zu bestehen. Wa`sn wunder für einen Aufsteiger.
Ach Du grüne neune. M05 schießt WB ab. Schade um den 7.Platz, aber gut im Mittelfeldkampf (das Wort Abstiegskampf ist ja hier verboten 😉 )


del Piero
24. November 2013 um 17:51  |  213216

@UB Erhebe hier das Copyright für Mittelfelskampf 😉


del Piero
24. November 2013 um 17:51  |  213217

Äh Feldkampf nicht Felskampf


24. November 2013 um 17:52  |  213219

@delPiero: Dass die 3 die Leverkusener schwindlig spielen, hätte sicher keiner erwartet. Von einem ironischen Wunder kann als nicht die Rede sein. Dennoch hat selbst Luhukay ALLE 3 vorzeitig vom Platz genommen. Ein bisschen mehr Gefahr am und im 16er hätte man sicherlich erwarten/erhoffen dürfen.


ubremer
ubremer
24. November 2013 um 17:54  |  213220

@delPiero,

Mittelfelskampf gefällt mir 😉

Mein Vorschlag anstelle von ‚Abstiegskampf‘ ist ja auch nicht mehr brandneu: ‚Der Kampf um den Klassenerhalt‘


del Piero
24. November 2013 um 17:54  |  213222

Werder Pfosten „erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu“.
Wird noch spannend, da Werder wohl begriffen hat das sie was tun müssen, wenn sie sich zu Hause nicht abschlachten lassen wollen.


Blauer Montag
24. November 2013 um 17:57  |  213223

Wer hat hier das Wort „Abstiegskampf“ verboten? 🙄 😉

A. Das Verbieten ist hier verboten.
B. Der Abstiegskampf für Hertha beginnt am 14. Spieltag.

P.S. Pessimisten meinen, der Abstiegskampf hätte bereits begonnen.


del Piero
24. November 2013 um 17:58  |  213224

@Andi
Ja seh das genauso wie Du. Und da Luhu die Drei rausgenommen hat zeigt mir, dass er das erkennt wo wir uns für die nächste Saison im Kampf um die CL Plätze verstärken müssen 😆


24. November 2013 um 18:00  |  213225

@del Piero Nächste Saison erst :/? Dann gibts aber kein „Finale daheem! 😀


del Piero
24. November 2013 um 18:00  |  213226

Na@BM
Für dieses Wort A……… güldet doch ein Schweigegelübde hier 😉


Kamikater
24. November 2013 um 18:02  |  213227

@del Piero
Nein, wie wir nächstes Jahr die CL-Gruppenphase überstehen können.. 😆


del Piero
24. November 2013 um 18:02  |  213228

Kann mir mal einer erklären warum jetzt nur noch Werder spielt?
Wo ist unser Erklärbär?


pathe
24. November 2013 um 18:03  |  213229

Ziehe mal meinen (300.) Kommentar aus dem Vorthread hierüber:

————

So, gerade aufgestanden und gleich mal bei einer Tasse Kaffee alle Kommentare gelesen. Sehr interessant heute hier!

Mangels Zeit (gleich geht es schon wieder auf die Piste…), nur soviel von mir heute:

@dan: Entschuldigung ist angenommen!

—————

Allen noch einen schönen Sonntag und einen guten Wochenanfang!!


del Piero
24. November 2013 um 18:04  |  213230

Ist diese Blog nicht schön. Lauter Träumer hier 😆
Nicht nur von CL sondern auch von Kacar wird geträumt.


24. November 2013 um 18:07  |  213231

So vielfältig ist die Hertha-Welt in Gegenwart und Vergangenheit :)!


Blauer Montag
24. November 2013 um 18:09  |  213232

@del Piero // 24. Nov 2013 um 18:00 Uhr

Bei dem Appell, als dieses Gelübde abgelegt wurde, war ich nicht anwesend. Ich bin nicht an das Schweigegelübde gebunden.


Blauer Montag
24. November 2013 um 18:12  |  213233

Die Träumereien habe ich vor 2 Jahren bis zum Spiel in Stuttgart gerne mitgemacht. Davon bin ich heute meilenweit entfernt.

Wer keine Chancen kreiert, ist ein Abstiegskandidat.


del Piero
24. November 2013 um 18:14  |  213234

@BM
Wie ist das bei Dir eigentlich mit dem Glas? lese hier ja fast alle Kommentare, führe aber keine Statistiken über die denkweisen.
Achso. Das mit dem Gelübde hier ist natürlich von mir erfunden. Wäre aber angebracht 😉


xXx
24. November 2013 um 18:16  |  213235

Naja, 14 Torbeteiligungen in 64 Spielen in 2,5 Jahren ist jetzt auch nicht sonderlich gut.

Peter Niemeyer z.B. ist jetzt alles andere, als ein offensive ausgerichteter Mittelfeldspieler und eher Kämpfer, als technisch versiert und kommt in 98 Spielen für Hertha BSC immerhin auch auf 16 Torbeteiligungen.

Das uns Beumjohann sehr fehlen wird, so wie er am Saisonstart loslegte, war ja klar. Auch wenn man sagen muss, dass Skjelbred ihn insgesamt gut vertritt, verfügt Skjelbred nicht über die Torgefährlichkeit, die Baumjohann mitbringt.

Da unsere ZDMs auch nicht gerade durch Torgefährlichkeit bestechen, müssen es in der Mehrzahl halt Ramos, Allagui und Ben-Hatira richten. Und wenn das an einem Tag halt mal nicht klappt, dann siehts so aus, wie gegen Leverkusen oder Schalke.

Hoffentlich keim Baumjohann wirklich wieder mit ins Trainingslager und in der Rückrunde dann wieder auf dem Platz mitwirken.


Kamikater
24. November 2013 um 18:16  |  213236

Das ist ja wie „Alesia“.


del Piero
24. November 2013 um 18:18  |  213237

@BM 18:12
Na das ist ja wieder ein typischer Blauer
Montag, hihi. Gegen wie viele Teams haben wir keine Chancen kreiert?


Kamikater
24. November 2013 um 18:21  |  213238

Wenn ich mir vorstelle, dass wir so eine Aufstellung hätten….

————————Kraft———————-
Pekarik——-Lusti——-Langkamp——vdB
————–Hosogai——-Skjelbred
——————-Baumjohann——————
Allagui——————————Ben-Hatira
———————–Ramos———————

*Träum


24. November 2013 um 18:23  |  213239

Ich sehe eher Cigerci in der Baumi- Rolle-.
Wer hätte gedacht, dass Johann derartig einschlägt?


del Piero
24. November 2013 um 18:37  |  213241

@Kater 18:21
Na mit dieser Aufstellung haben wir doch gespielt?
Nur halt mit Cigerci, der so schlacht nicht war. Glaube also nicht das ein Mann den Unterschied ausmacht. Es sei denn Du denkst an Ibrahimovic 😉
Ich bin da eher bei @Andi! Linke und Rechte Offense, da fehlt es an Qualität.


jenseits
24. November 2013 um 18:39  |  213242

@Kami

Vielleicht erleben wir es noch diese Saison: Baumjohann und dahinter Skjelbred. Das wäre für unsere Offensive bestimmt sehr belebend. Da träume ich gerne mit.


Stiller
24. November 2013 um 18:39  |  213243

Eindeutig: „das 5:2 der U23 mit Ante Covic“
Uuuund, dass die gesamte Etage anwesend war. Da ist ein Zeichen gesetzt UND gehandelt worden. Weiter so .

Bin auf den weiteren Verlauf gespannt. U23-Ziel für diese Saison sollte vielleicht lauten: am Ende stehen wir vor Union II. Schwer aber machbar.


Blauer Montag
24. November 2013 um 18:40  |  213244

del Piero // 24. Nov 2013 um 18:14

@BM
Wie ist das bei Dir eigentlich mit dem Glas?

Aus meiner Sicht ist das Glas, das Punktekonto der Hertha halbvoll mit 18 Punkten. Die Mannschaft wird es hoffentlich vor dem 33. Spieltag schaffen, weitere 18 Punkte für den Klassenerhalt zu buchen.

Die unzureichende Chancenkreation war bereits vor 2 Jahren das Problem. Ich hoffe, dies ändert sich in den weiteren Partien dieser Saison.


ubremer
ubremer
24. November 2013 um 18:44  |  213246

@Fans/Polizei,

OT, weil es im vorigen Thread Thema war: Der 1. FC Union beschwert sich massiv über mehrere Polizei-Einsätze in Kaiserslautern und Berlin gestern gegen die eigenen Anhänger – hier


del Piero
24. November 2013 um 18:45  |  213247

Schießt Wb ein Tor kippt das Spiel. Aber so wie es aussieht, können die noch zwei Stunden weiter spielen und dat Dingen jeht nich rein.


del Piero
24. November 2013 um 18:51  |  213248

@BM 18:40
Wir haben kein Problem im herausspielen von Chancen (ausser gegen B04 und S04 und z.T. gegen VW) Wir haben ein Problem mit der Effizienz. Nicht umsonst wird Allergie als Chancentod bezeichnet. Aber auch ÄBH, Schelle, Schulz, Cigerci und (zu) oft auch AR fehlt die Ruhe vor dem Tor.


fechibaby
24. November 2013 um 18:53  |  213249

@ubremer

Die armen Förster-Fans waren total unschuldigt?
Wer soll das glauben?
„Kultfans“ randalieren nicht?
Ha ha!!


Kamikater
24. November 2013 um 18:55  |  213250

@del Piero
Baumi und Skjelbred haben zusammen gespielt? 😉

Ja, ich finde auch, dass unsere Außen zu inneffizient sind.


fechibaby
24. November 2013 um 18:55  |  213251

@Blauer Montag // 24. Nov 2013 um 18:40

Nicht doch schon wieder die Geschichte vom Glas!


Joey Berlin
24. November 2013 um 18:56  |  213252

@del Piero // 24. Nov 2013 um 18:37,

„Linke und Rechte Offense, da fehlt es an Qualität.“

_________

Aber nur dann, wenn die CL Gruppenphase das Ziel in dieser Saison wäre. Mir jammern hier viel zu viele auf einem Anspruchsniveau, dass nichts mit der Realität zu tun hat. Abstieg findet woanders statt!

Ach ja:
„Es ist schon beeindruckend, wie Hertha als Aufsteiger auftritt und spielt. Selbst dann, wenn sie nicht punkten“, sagt ein ausgewiesener Fachmann.“

http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc/bayer-sportchef-exklusiv-im-kurier-voeller–hertha-ist-echt-beeindruckend-,7168990,25117008.html

OT,
Brainstorming 😉
Wenn irgendwer kein Konzept des Trainers erkennt, heißt das nicht, dass keins da ist?!


del Piero
24. November 2013 um 18:59  |  213253

Wobei Allagui immerhin 3 Chancen für ein Tor braucht. AR uns ÄBH machen nur aus jeder 5 Chance ein Tor. Außerdem haben wir überhaupt nur 3 Spieler die Tore erzielt haben (Ronny mal aussen vor) Wenn, dann könnte man dadurch besorgt sein. Nicht aber wegen des Kreierens.

Boahhh 3:0 !!! Werder in der Kriese??? 🙂


Blauer Montag
24. November 2013 um 19:01  |  213254

Muss fragen: Was ist eine Kriese?


ft
24. November 2013 um 19:04  |  213255

Der Lichtblick, der vom gestriegen Spiel bleibt:
Der CL Teilnehmer hat sich nen dreckigen Sieg mit einem ( eigentlich irregulären) Tor ERARBEITEN müssen.

Hertha entwickelt sich langsam zum Schreckgespenst der Liga.
Ist die einzige Mannschaft die in dieser Saison auch mal den Überbayern nen Schreck einjagen kann.

Das einzige was Hertha im Moment noch fehlt ist das berühmte Quentchen Glück.

Aber das werden se sich auch noch fleißig erarbeiten.


del Piero
24. November 2013 um 19:04  |  213256

@BM Kriese ist die lange Form der Krise, also eine große Krise. 😆


elaine
24. November 2013 um 19:04  |  213257

@fechi

Die armen Förster-Fans waren total unschuldigt?

das ist doch §1 Union und seine Fans sind nie an etwas schuld 😉


fechibaby
24. November 2013 um 19:08  |  213258

@Blauer Montag // 24. Nov 2013 um 19:01

„Muss fragen: Was ist eine Kriese?“

Eine „Kriese“ ist, wenn man versehentlich ein e zu viel geschrieben hat.

Bei einer Krise gibt es hier Hilfe:

Ein Krisendienst, der Tag und Nacht zur Verfügung steht, ist z. B. die Telefonseelsorge mit landesweit einheitlicher kostenloser Rufnummer.


cameo
24. November 2013 um 19:08  |  213259

OT zum OT Union
In Kaiserslautern wurden die Union Fans von einem Polizeiaufgebot betreut. „Fünf Polizisten verletzt“, wird jetzt gemeldet. Beweise gegen mutmaßliche Täter aus Köpenick sind in der von mir gelesenen Meldung nicht enthalten. Da ist es auch nicht auszuschließen, dass sich die Ordnungshüter im Übereifer gegenseitig verletzt haben. Streifenwagen sind ja auch schon miteinander zusammengestoßen.


Dogbert
24. November 2013 um 19:10  |  213260

Ich ziehe das mal aus dem Vorblog hier rüber:

Ich brauche keine “Verstärker”, sondern hatte nur festgestellt, daß ich der Meinung bin, daß einige die Spiele sehr einseitig sehen und hatte bis dahin keine Namen genannt. Das geschah erst auf Nachfrage.

Es lag nicht am Schiedsrichter, daß Hertha BSC kein Aufbauspiel betreiben konnte.Die spielerischen Mittel sind gegen solche Mannschaften halt begrenzt. Auf der rechten Seite tut sich Allagui schwer, links ein verletzungsgeplagter ÄBH, der auch eher in die Mitte gezogen werden sollte. Ronny für die 1. Liga zu langsam. Skjelbred soll anscheinend alles erledigen. Jetzt machte er mal ein paar “schwächere” Spiele, aber bitte: Wie hießen die Gegner? Gleiches gilt für Hosogai.

Gegen Mannschaften, mit denen man sich auch messen kann, sehen diese Spieler auch wieder besser aus.


Blauer Montag
24. November 2013 um 19:11  |  213261

Abstieg findet woanders statt!??

Halloooooooo??
Aufwachen!!!!!!!
Schluss mit Träumen.

Für die Komplimente von Guardiola und Völler kann Hertha nüscht koofen. 🙁

Ich ahne bereits, was hier noch abgeht, falls die letzten beiden Heimspiele der Hinserie verloren gehen. …. 😳 🙄

Ich sehe keinen Anlass, die Statistiken der Chancen und ihrer Verwertung hier zum 3. und 4. Mal zu schreiben. Der Trainer wird sich was einfallen lassen, dieses Manko zu verringern.


Blauer Montag
24. November 2013 um 19:14  |  213262

😆 Diese Art von Humor ist meine.
d@l P // 24. Nov 2013 um 19:04 Uhr 😆 😆


fechibaby
24. November 2013 um 19:16  |  213263

@Mainz 05

Sollte es bei der Führung von Mainz in Bremen bleiben, dann ist Mainz nach dem Sieg in der Tabelle übrigens an Hertha vorbeigezogen.

Übrigens nur noch 1:3.


fechibaby
24. November 2013 um 19:19  |  213264

Union Fans sind immer unschuldig und die Erde ist eine Scheibe!


fechibaby
24. November 2013 um 19:19  |  213265

89. Minute

Nur noch 2:3.


del Piero
24. November 2013 um 19:19  |  213266

Wow 2:3 Das Wunder von der Werder


Ursula
24. November 2013 um 19:22  |  213267

„Brainstorming“: Wenn irgendwer EIN Konzept
des Trainer`s erkennt, selbiger sich aber wundert,
dass nach 44 Flanken keine Torchancen kreiiert
werden, heißt das nicht, dass der Trainer nicht
auch weiß, dass „mein System“ bis zur Straf-
raumgrenze mit einer Horde „fleißiger“ und
läuferisch begabter „Offensiver“, nicht gleich-
bedeutend ist, mit effizienter Strafraumpräsenz..


Kamikater
24. November 2013 um 19:23  |  213268

2-3 Abpfiff


fechibaby
24. November 2013 um 19:23  |  213269

Schade!
Mainz gewinnt in Bremen 3:2 und zieht in der Tabelle an Hertha vorbei.


tabson
24. November 2013 um 19:26  |  213270

§1 Uniongesetz
Wir sind immer und überall Opfer.

§2 Uniongesetz
Für den Fall, dass wir keine Opfer sind, tritt §1 in Kraft.


sunny1703
24. November 2013 um 19:28  |  213271

Nie wieder setze ich einen Joker auf Werder Bremen! 🙁


del Piero
24. November 2013 um 19:29  |  213272

@BM
Ich hab mal nachgesehen und verwundert festgestellt, das es mit dem kreiren von Chancen und unsere Effizienz gar nicht so schlecht bestellt ist.
Guckst Du hier: Torchancen-Tore
TSG 163-28
S04 156-26
VfB 152-24
HERTHA 154-20
VfL 194!!-19
EF 172-17
FCA 191!!!-15
WB 148-13
Also jammern auf hohem Niveau 🙁

VfB-


Ursula
24. November 2013 um 19:32  |  213273

ODER @ Joey Berlin

„Brainstorming 😉
Wenn irgendwer EIN Konzept des Trainers erkennt, heißt das nicht, dass auch eins da ist“…


del Piero
24. November 2013 um 19:35  |  213274

@Ursula und Joey
Unser Trainer hat sogar mehrer Konzepte 😆


Ursula
24. November 2013 um 19:40  |  213275

O. k., o. k. „del Piero“, sag` mir EINS!

Nee, nee ich respektiere IHN schon, er
hat das bisher prima gemacht…

…aber die „Tor- Stürmer-Misere“ ist
hausgemacht…!!!


fechibaby
24. November 2013 um 19:40  |  213276

@tabson // 24. Nov 2013 um 19:26

GENAU!!


Blauer Montag
24. November 2013 um 19:41  |  213277

d@l P um 19:29 Uhr.
Woher stammt deine Statistik?

Das Datencenter der Sportbild notiert nur 142 Torchancen für Hertha.


Stiller
24. November 2013 um 19:43  |  213279

@BM: „Für die Komplimente von Guardiola und Völler kann Hertha nüscht koofen.“

Doch. Hertha hat die Saison sensationell spielstark begonnen und trotz des Ausfalls von Alexander Baumjohann, sein spielerisches Niveau halten und – bezogen auf die Gesamtleistung – stark weiterentwickeln können. Das war zumindest von mir vor Saisonbeginn nicht mal ansatzweise so erwartet worden.

Das Lob haben sie sich verdient und damit Selbstgewissheit, berechtigtes Selbstbewußtsein und den Respekt der Gegner erarbeiten können.

Jetzt muß aber mehr kommen. Und da gebe ich Dir Recht. Der nächste Schrittmuß folgen. Das scheint JLu auch so oder ähnlich zu sehen, wie seine PK und die 30-minütige Kabinenansprache dokumentiert.

Ich bleibe dabei: Jos knows und handelt unverzüglich. Chuut sou!


fechibaby
24. November 2013 um 19:51  |  213280

@sunny1703

Hallo @sunny!
Du hattest ja schon vor dem Spieltag geschrieben, dass das Tippen für diesen Spieltag schwierig ist.
Viele Punkte hat wohl an diesem Spieltag niemand erreicht.
Deshalb nehme ich mal an:
Unser Team, ImmerHerthaner, bleibt auch nach diesem Spieltag Spitzenreiter der Teamwertung!


del Piero
24. November 2013 um 19:56  |  213281

@BM 19:42
Hihi, ich hab die Statistik von der Sportbild-Seite
Hat wohl jeder Computer ne Andere. Aber egal. Guck Dir Andere an über 190 Chancen und weniger Tore als wir. Jaja die Statistik.


fechibaby
24. November 2013 um 19:57  |  213282

@Ausschreitungen der Union-Fans

Hier der Pressebericht der Bundespolizei

http://www.02elf.net/rechtswesen/bundespolizeidirektionko-fanausschreitungen-mit-fuenf-verletzten-beamten-bundespolizei-geht-in-kaiserslautern-und-berlin-konsequent-gegen-fussballstoerer-vor-291452

Hört sich deutlich anders an als die Presseerklärung der Förster.


cameo
24. November 2013 um 19:59  |  213283

Eben im rbb: am 26.11.73 durften in Berlin keine Autos fahren. Hertha soll gespielt haben. Hat jemand dazu eine nette Story? Mit dem Pferd zum Olympiastadion?


Opa
24. November 2013 um 19:59  |  213284

Danke @ub, dass er das Thema Gewalt gegen Fans durch die Polizei thematisiert. Meistens wird ja nur die Polizeipressemitteilung abgetippt.

„Verhaften Sie die üblichen Verdächtigen“ – Capitain Renault in Casablanca

Willkommen in der Bananenrepublik….


del Piero
24. November 2013 um 19:59  |  213285

@Ursula
Ja es ist alles hausgemacht. Hat aber doch wohl mit den finanzielle Möglichkeiten zu tun und nicht mit dem Können der Verantwortlichen. Ich würde Allergie nicht mehr aufstellen, weil er trotz bester Effizienz aller Herthaner eben schon so viele Glarklare versiebt hat. Aber wen willst Du das spielen lassen. Käme ja nur AR in Frage.


fechibaby
24. November 2013 um 20:08  |  213286

@Opa // 24. Nov 2013 um 19:59

Ach ja, die armen „Fans“.

Solche Randalierer sind keine Fans sondern Straftäter.

Lies den Pressebericht der Bundespolizei!

Oben von mir eingestellt.


Ursula
24. November 2013 um 20:10  |  213287

@ del Piero, wäre in der Tat nen Hamsterrad!

Begann vor der Saison, als man sich auf die
Vorhandenen verließ!

Ben Sahar, Allagui, Wagner etc. ….

Zumindest ich wusste , was mich erwartet!

UND das nicht Integrieren von Lasogga in
der 2. Liga, war ein Riesenbock!!

Ggf. gar, weil noch jung, mit spielerischen
Attitüden, wenn überhaupt möglich…!?

Ober nun die „Mutti“, oder Stuttgart, oder
weiß der Geier gewinkt haben? Sekundär!

Wenn aber nicht gewollt, hätte eine adäquate
„Ergänzung“ oder ein finanziell machbarer
kongenialer Partner für RAMOS gefunden
werden MÜSSEN,….

…was so oder so, JETZT in der Winterpause,
ohnehin nicht versäumt werden DARF!!!


fechibaby
24. November 2013 um 20:10  |  213288

Es ist Sonntag.
20:10 Uhr.
Kurz vor dem Tatort.
Ich verabschiede mich jetzt hier und glotze TV.

Tschüsss bis morgen.


elaine
24. November 2013 um 20:14  |  213289

fechibaby // 24. Nov 2013 um 20:08

im Prinzip schon, aber hier tritt @tabsons §2 Uniongesetz in Kraft.
Und genau so wird es wieder ausgehen 😉


sunny1703
24. November 2013 um 20:20  |  213290

@fechi

Diese Gesetze sind seltsamerweise bei allen fans gleich, dazu kommt noch
§3Wir Fans von unserem Verein machen sowas nicht, es sind immer nur die bösen Fans von anderen Vereinen.

lg sunny


del Piero
24. November 2013 um 20:23  |  213291

@Ursula
Na so what. Man hat sich nicht verlassen, sondern die knappen Mittel da eingesetzt wo sie am dringensten gebraucht werden (Defense) Ob das richtig war, weißt auch Du nur hinterher. Wir sind 8. Haben von Anfang an mit dem Abstiegskampf bisher und wohl in der Hinrunde nbix zu tun! Und es ist auch nicht einzusehen warum wir in 2014 damit was zu tun haben werden sollen. Im Gegensatz zu Babbel hat Luhu seinen Vertrag verlängert und die Teeküche in sinsheim gibts ja auch nicht mehr. Selbst wenn sie noch da wäre haben wir das ja auch überstanden 😉 Was Du (und andere) bemängelst ist in Konsequenz das wir nicht mit der Spitze mithalten können. Ich dagegen freue mich ein Loch in den Bauch, dass wir nach dem Aufstieg schon wieder da sind wo wir meistens waren in den ganzen Jahren! Nämlich im oberen Mittelfeld.


Kamikater
24. November 2013 um 20:29  |  213292

Die sichere An- und Abreise von Fans wird übrigens wesentlicher Bestandteil der Regionalkonferenzen mit Fanvertretern, Polizei, DFB, DFL und der Bahn für 2014 sein.


Opa
24. November 2013 um 20:29  |  213293

@fechi: Ich kenne den Polizeibericht und ich kenne auch die Diskussionen um solche Vorfälle und habe selbst oft genug vergleichbare Situationen erlebt.

Unabhängig von den konkreten Vorfällen muss die Frage nach der Verhältnismäßigkeit erlaubt sein. Die Personalien von knapp 200 mitgereisten Fans aufzunehmen, ist es sicher nicht, bedenkt man zudem, dass diese Daten an den Verein und den DFB mit der Erwartung weitergeleitet werden, dass gegen diese Personen unabhängig vom Ausgang des Ermittlungsverfahrens Stadionverbote verhangen werden.

Wer sich mit der Materie einigermaßen auskennt, der fragt sich desöfteren, weshalb seitens der Staatsmacht gezielt Eskalationen provoziert werden, die dann als Anlass dazu dienen, noch härter vorgehen zu können. So erklärt sich nämlich der verlinkte Polizeibericht.

Das war u.a. vor ein paar Jahren am Breitscheidplatz so, ähnliches trug sich auf der Rückfahrt von Dusseldorf zu. Das ist also kein Einzelfall, das hat auch nichts mit einer auch sonst von mir zu verurteilenden Jammerlappigkeit der Köpenicker zu tun, sondern ausschließlich damit, dass es bisweilen zu wenig rechtstaatliche Kontrolle der Behelmten gibt und das heutige System der Stadionverbote unrechtstaatlich.

Aber für Außenstehende ist es natürlich sehr einfach, Forderungen nach „Rübe ab bei allen Fußballfans“ zu stellen. Ich wünsche keinem, in vergleichbare Situationen zu kommen, in denen überforderte und/oder unerfahrene Einsatzleiter durch „Eierzeigen“ Maßnahmen auslösen, wo plötzlich unbeteiligte Frauen, Kinder und friedliche Fans mittendrin im Geschehen und Pulverdampf (in dem Fall capsaicingeschwängert) sind. So stärkt man übrigens auch keine „Selbstreinigung“, sondern sorgt für Solidarisierung.

Vielleicht denkst Du da anders drüber, wenn Du mal eine Ladung Pfefferspray oder ein Tonfa abbekommen hast, obwohl Du nichts getan hast, außer friedlich ein Fußballspiel zu besuchen. Bis dahin wirst Du aber wohl bei Deinen undifferenzierten Law&Order-Forderungen bleiben. Schade.


Opa
24. November 2013 um 20:35  |  213294

@Kamikater: Die Regionalkonferenzen fanden doch auch schon letztes Jahr statt. Die Probleme auf Seiten der Beteiligten bleiben weitgehend die gleichen. Die Bahn hat nicht genug Züge, diese sind zudem konstruktiv nicht für Fußballfantransport (Stichwort Toilettenkapazitäten) geeignet. Bei den Behelmten kommt irgendein Stabsmensch, der sein Lorbeer auf der Schulter eloquent zur Schau stellt, aber mit Einsatzsituationen i.d.R. nicht vertraut ist. Die Vereine und Fanvertreter sind sich weitgehend einig, was zu tun ist, dazu gehören so einfache Dinge wie Möglichkeiten zur Taschenhinterlegung/Schließfächer, Einkaufsmöglichkeiten insb. zwischen Spielende und Rückfahrt und menschenwürdige Toiletten in den von der Staatsmacht bestimmten Aufenthaltsarealen sowie ein gesitteter Umgang der Behelmten mit Fanbeauftragten oder mitreisenden Ordnern. Ein Großteil der reisenden Fans hat keinerlei Interesse an Gewalt, Brandschatzung und Plünderei.


Ursula
24. November 2013 um 20:39  |  213295

Lieber „del Piero“, Du sollst Dich auch freuen
und ich freue mich auch…

NUR gerade, weil es so unerwartet gut läuft
und eben in einigen wesentlichen Spielen,
ich wiederhole mich, VIEL mehr drin war,
ist der „hausgemachte Ärger“ so erheblich!

Weil in taktischer Ausrichtung eben nicht
ALLES „genial“ war und Ben Sahar, Wagner
und insbesondere RONNY bei vernünftiger
Abwägung, DEUTLICH weniger Kosten für
die „klamme Hertha“ verursacht hätten…

…dafür aber, na lassen wir das!

Ich räume aber ungern ein, dass der „Verlust“
von Baumjohann, hätte ich in der Konsequenz
vorher nie so gedacht, allen Beteiligten auch in
der Mannschaft, einen Riesensubstanzverlust
hinterlassen hat!!!

Dafür OHNE ihn, den „Unerwarteten“, Hut ab!


etebeer
24. November 2013 um 20:42  |  213296

Vom HSV Spiel zurück muß man sagen
„diewerdenindenHeimspielennichtverwöhnt“
15 Punkte gesammelt und Platz 11, träumen neben mir nicht nur einige vom internationalen Fußballgschäft. Eine erste Hz. langweilig und mit zwei dicken TW Fehlern die jeweils zum Tor führten,wobei das 1 – 1 schon technich Anspruchsvoll war.
Einzig Tah in der AW hat die Übersicht,hoffentlich bleiben die V der N11 gesund das man einen Westermann zu Hause lassen kann.
Lasso insgesamt viel in Bewegung mit einigen gefährlichen Szenen und auch überwiegend in Bewegung lebt er von seinem Kampf und der Kraft, hat aber in punkto Technik und Geschwindigkeit noch Handlungsbedarf.
Ehrlich gesagt bin ich mir Stand heute nicht sicher, ob er uns helfen könnte. Das der HSV letztendlich noch 3 – 1 gewinnt ist auf eine schlafmützige und erschreckend schwache H96 Elf in der zweiten Hz. zurückzuführen.

Der 14. Spieltag ist außer Frage einer der, sieht man sich den Spielplan/Tabelle an, für Hertha ein Satzball werden könnte.
Sollte Hertha den FC Augsburg besiegen (und dieser 14. Spieltag ist für uns gemacht) die anderen unmittelbaren Gegner im Kampf um die Plätze vor dem Strich verlieren, hätte Hertha einen großen Schritt Richtung Bescherung gemacht.

VfL Wolfsburg : Hamburger SV,

FC Bayern München : Eintracht Braunschweig
Bayer 04 Leverkusen : 1. FC Nürnberg
1899 Hoffenheim : SV Werder Bremen
1. FSV Mainz 05 : Borussia Dortmund
Hertha BSC : FC Augsburg
FC Schalke 04 : VfB Stuttgart
Hannover 96 : Eintracht Frankfurt
M’gladbach : Sport-Club Freiburg

8. Hertha BSC 13 5 3 5 20:17 +3 18
9. VfB Stuttgart 13 4 4 5 24:23 +1 16
10. FC Augsburg 13 5 1 7 15:23 -8 16
11. Hamburger SV 13 4 3 6 29:30 -1 15
12. SV Werder Bremen 13 4 3 6 15:23 -8 15
13. Hannover 96 13 4 2 7 15:22 -7 14
14. 1899 Hoffenheim 13 3 4 6 28:30 -2 13
15. Eintracht Frankfurt 13 2 5 6 17:24 -7 11
16. Sport-Club Freiburg 13 2 5 6 14:24 -10 11 Relegation
17. 1. FC Nürnberg 13 0 8 5 13:26 -13 8 Abstieg
18. Eintracht Braunschweig 13 2 2 9 8:24 -16 8


Fusion
24. November 2013 um 20:42  |  213297

Schön das unsere u23 heute gewonnen hat und damit deutlich erfolgreicher war, als wir im Tippspiel.
Was ein grausamer Tipp-Spieltag für mich, mit zwei geholten Punkten habe ich total versagt! Zum Glück beruhigt mich ein Blick auf die Teamwertung – immerhin haben wir unseren ersten Platz hier verteidigt und nun hoffe ich, dass der kommende Spieltag für Hertha und auch für unser Tippspiel besser verläuft. 🙂


coconut
24. November 2013 um 20:50  |  213298

@Ursula // 24. Nov 2013 um 20:10
Ich sehe das so, das man mit Baumi schon einen Partner für Ramos verpflichtet hat.
Das der sich nun so schwer verletzt konnte niemand vorhersehen.
Das die Kasse knapp ist, wissen wir doch alle. Ergo ist es nicht so einfach da einen Ersatz zu finden. Auch nicht in der Winterpause.
Vielleicht eine Leihe. Aber ehrlich gesagt wüßte ich jetzt nicht, wer das sein könnte.
Ansonsten müssen wir (uns erst recht der Trainer!) wohl mit dem auskommen, was da ist.
Das ist nicht schön, aber wohl die Realität.
Ich bin dennoch bisher sehr zufrieden. Denn nicht nur du, sondern auch ich haben ja in der 2.Liga oft „gemeckert“, das da viel Luft nach oben ist im spielerischen Bereich. Das ist jetzt nicht mehr der Fall. Denn mit dem vorhandenen Personal wird kaum mehr möglich sein.
Wobei ich da schon mal gerne den „alten“ Kluge wieder sehen möchte. Ob der4 nun allerdings der Heilsbringer sein kann? Icg weiß es ach nicht.

Wie man heute gut sehen konnte, ist Lasso ohne einen VdV auch nur noch wenig wert, was die Torgefahr angeht…..

Alles relativ würde olle Einstein wohl sagen…. 😉

@Ursula // 24. Nov 2013 um 20:39
Lese gerade, das du das selber schon relativiert hast.
Ich brauche einfach zu lange zum schreiben… ;(


Ursula
24. November 2013 um 20:57  |  213299

Ja @ coconut, ich „ballere“ meine Beiträge
auf der Tastatur manchmal, auch zu meinem
Nachteil, einfach zu schnell runter…

ABER der „erstaunliche“ Baumjohann hatte
doch wohl weniger etwas mit RAMOS zu tun!

UND dafür benötigt, s. o., die Hertha einen
„Ersatzmann oder Helfer“, so oder so….


coconut
24. November 2013 um 21:01  |  213300

@Ursuak
Doch hat er meiner Meinung nach.
Weil sich Ramos nicht die Bälle im MF abholen muß, sondern auch mal mit einem Paß in die Tiefe angespielt wurde. Das passiert ja kaum noch. Am ehesten, wenn Ronny auf dem Platz ist, der aber ansonsten zu wenig zum Spiel beiträgt.

Aber einen Ersatz für Ramos brauchen wir in der Tat. Das stimmt. Wehe der verletzt sich oder bekommt eine (Form-) Krise….


coconut
24. November 2013 um 21:02  |  213301

Sorry, sollte natürlich @Ursula werden….
Sieh es mir nach, die Augen…. 🙁


Ursula
24. November 2013 um 21:04  |  213302

Kein Problem, da bin ich „Schlimmeres“
gewöhnt!

Ich weiß um Deine Augen! Gute Besserung!


del Piero
24. November 2013 um 21:13  |  213303

Übrigens kein Mensch war heute voll des Lobes über TK. Dabei hat der sensationelle Aktionen gehabt. Ich bemängele ja auch seine Schwäche beim Herauslaufen. Aber auch Lob muss sein.

Kießling sagt grade sie hätten sich zu weit reindrängen lassen in Hz.2 Ich sage Hertha hat unheimlich Druck gemacht. Auch eine Qualität. An der Effizienz kann man arbeiten, oder man kauft sie 😉 Und Baumi kommt wieder ab Februar.


Blauer Montag
24. November 2013 um 21:14  |  213304

@tebeer // 24. Nov 2013 um 20:42 Uhr

Schreib uns doch mal wieder ein gut gelauntes Gedicht. 😉

Vielleicht löst das den einen oder anderen Krampf bei mir zwischen den Oooooohren. 😈
Das das Spiel gegen den FCA ein Satzball wird, ist klar, seitdem der Spielplan veröffentlicht wurde. Und jetzt ist der Druck da, diesen Satzball auch verwandeln zu müssen.


del Piero
24. November 2013 um 21:17  |  213305

Wenn man sieht mit welcher Präzision die Bayern und der BVB Spieler im 16er anspielen, dass kann nur AB und in unserer Preisklasse jibtet nich so ville. Aber vielleicht hat ja @Ursula einen Vorschlag wen wir hätten holen sollen als Ersatzmann, oder Helfer?


Ursula
24. November 2013 um 21:18  |  213306

Ich mag Thomas Kraft nicht, wen mag ich schon,
aber ER war gestern, obschon weniger geprüft,
ein guter Schlussmann und bekam wohl auch
von mir, eine 2 -, wenn ich richtig erinnere….


Opa
24. November 2013 um 21:19  |  213307

Satzball? So ein Quatsch. Wenn es ideal läuft, holen wir in den verbleibenden Spielen der Hinrunde 10 Punkte (Siege gegen die Augenwürste, Braunschweig und Bremen, unentschieden in Doofmund), wenn es „nur“ die Hälfte ist, ist das auch gut angesichts unseres Saisonziels und selbst wenn wir keinen Punkt holen sollten und trotzdem weiter so dominant spielen, sollte das am Ende auch reichen, wobei ich das Szenario für ziemlich unwahrscheinlich halte. Einfach konsequent auf diesem hohen Niveau weiterarbeiten, dann wird das schon. Von Krise zu reden, weil wir nicht mehr in der Nähe internationaler Plätze sind, entbehrt auch angesichts der gezeigten Leistungen jeder Grundlage.


Ursula
24. November 2013 um 21:19  |  213308

Gut gern noch 100 ster!

Der „Tatort“ ist lahm, meine Schreibtischarbeit
ist blöde und ich bin müde! Die Hunde müssen
noch kurz „pullern“…

Also…


coconut
24. November 2013 um 21:20  |  213309

@Ursula
Danke. 😉
So gaaanz langsam scheint es etwas besser zu werden. Aber noch sehe ich alles doppelt.
Das macht es dann schon ziemlich schwer Fehlerfrei zu schreiben.
Bald kommen die Fäden raus und dann kann ich mich endlich um eine Lösung (Kontaktlinse, Brille) bemühen.

@del Piero // 24. Nov 2013 um 21:17
Nur weil jemand Fehler oder fehlendes anspricht, muß er/sie nicht zwangsweise eine Lösung parat haben.
Heißt aber nicht, das es keine Lösung gibt.
Ich kenne derzeit aber auch keine (angesichts der finanziellen Zwänge).


Ursula
24. November 2013 um 21:23  |  213310

@ Opa, noch ganz schnell, man spielt nicht
mehr so “ weiter so dominant“, wenn man
sich nicht selbst belohnt…

…insbesondere aufgrund vieler „enger Spiele“,
die z. T. unnötig ohne Punktgewinn enden!


del Piero
24. November 2013 um 21:25  |  213311

@BM
Wieso Satzball? Selbst die Bayern sagen sie wären nach dem 13.ST noch nicht Meister. Du aber siehst schon den Abstieg voraus, sogar vor dem 1.ST wenn wir gegen Augsburg nicht gewinnen. Ich denke wir können noch 9 Punte holen aber selbst mit 5 wären wir doch gut dran. Wer sagt eigentlich das wir in Dortmund verlieren? vielleicht Punkten wir dort sogar. muss ja nicht immer wie gegen Bayern laufen.


Joey Berlin
24. November 2013 um 21:31  |  213312

@del Piero // 24. Nov 2013 um 19:35,
#Konzepte,
…damit rennste bei mir offene Türen ein! 😉

Vielleicht macht ja Stephan Berg mal einen Exkurs: JLu hören und verstehen… 😉


Ursula
24. November 2013 um 21:32  |  213313

Letzter Satz heute @ del Piero, ich bin auch
ganz nahe bei „Montag“! Gegen Augsburg
müsste schon gewonnen werden, EIN Punkt
wäre mir auch zu wenig!

Denn dann hätte man mit gewonnenen DREI
Punkten, genau die Luft vor dem „Hinrunden-
Finale“, oder nicht?


del Piero
24. November 2013 um 21:33  |  213314

@Coco
Na erstmal gute Gesundung.
Also ich finde schon Kritisieren ohne Idee für Lösungen nennt man meckern. Ist in Deutschland gut verbreitet. Man verliert schnell die Realität aus den Augen wenn man unzufrieden mit dem Jetzt ist aber keine Idee für Besseres hat. Denn nichts ist so perfekt, dass es nicht noch besser gehen könnte.
Ich z.B. sehe die Defizite auch aber für mich ist es nur die Erklärung warum es nicht besser sein kann, wenn ich die Realität(Möglichkeiten) in Betracht ziehe.


Opa
24. November 2013 um 21:38  |  213315

@Ursula: Ja, der alte Spruch „there are no pictures on the scorecards“ ist mir bekannt. Aber mal ehrlich, einige haben hier erwartet, dass wir in den letzten 4 Spielen mit 0 Punkten und einer Menge Gegentoren untergehen. Das ist nicht eingetreten, wir haben auf Augenhöhe mit den Großen gespielt und drei Punkte in Hoppelheim stiebitzt. Das ist mir lieber als ein paar Glückspunkte wie vor zwei Jahren, mit denen man dann mit etwas Rumpeln im Umfeld und ohne sportliches Konzept in der Rückrunde in den Untergang geschlittert ist.


apollinaris
24. November 2013 um 21:42  |  213316

Hm, Satzball finde ich gut. Ein Tennisspiel in der ersten Liga hat drei Gewinnsätze. Eins Satzball ist kein Matchball..


Ursula
24. November 2013 um 21:43  |  213317

Nee, nee @ del Piero, HIER wird nicht nur
gemeckert! Die Erklärungen werden schon
„bescheiden“ geliefert…

…auch oder gerade, wenn man die Realität
(Möglichkeiten) in betracht zieht!

Wenn unrichtig oder schlecht begründet,
ist das ein anderes BIER! Prost! Nächtle!


Ursula
24. November 2013 um 21:44  |  213318

Nee, nee so nicht!!! 111 ter!!! Doppelt Prost!!!!!!!


Blauer Montag
24. November 2013 um 21:57  |  213319

Sorry d@l P
u.v.a. hier.

Nehmt es nicht persönlich. Viele von Euch haben vor 2 Jahren noch nicht in diesen Blog geschaut.

Derzeit habe ich leider üble Dejà Vú Erlebnisse, wenn ich lese „die Mannschaft spielt gut, aber sie belohnt sich nicht“ „am nächsten Spieltag holen wir uns die Punkte“ „wir spielen eine sorgenfreie Rückrunde“ usw. u.s.bla … Habe ich alles schon mal gelesen. 🙁


coconut
24. November 2013 um 22:11  |  213320

@del Piero // 24. Nov 2013 um 21:33
Danke für die Besserungswünsche.
Kritisieren ohne konkrete Lösung muß nicht gleich meckern sein.
Ich kritisiere auch und bin dennoch mit dem bisher erreichten zufrieden.
Sehe aber auch die Gefahren.
Das ist übrigens wohl auch @Ursula so. Auch er wünscht sich diese verlorenen Punkte doch in erster Linie deshalb, weil mit diesen Punkten der (noch immer mögliche) Abstieg, noch unwahrscheinlicher erscheinen würde.

Das es noch Defizite gibt, wird ja wohl keiner bestreiten. Das wird aber auch noch recht lange so bleiben. Da steht unser klammer Geldbeutel einer signifikanten Verbesserung im Wege…. 😉

@BM
Dieses mal gibt es aber ganz sicher kein Babbel-Gate…..
Die Teeküche ist auch Geschichte.
Also können wir doch erst mal guter Hoffnung sein.
Für’s nölen und nen dicken Kopp (und Bauch bei zu viel Bier) machen ist noch genug Zeit… 😆


coconut
24. November 2013 um 22:13  |  213322

Das ist übrigens wohl auch BEI @Ursula so…
🙄

So, bin wech, auch unsere Hunde müssen mal müssen dürfen….


del Piero
24. November 2013 um 22:28  |  213323

@BM
Sorry auch wenn ich hier noch nicht seit Jahren „Mitglied“ bin aber ein Meinung und Erlebnisse zu/mit Entwicklungen und hab ich auch außerhalb dieses Blogs gehabt. und seit ich hier lese und ab und an schreibe bist Du mir eher als Pessimist aufgefallen. Du siehst Dich nicht als solcher, das weiß ich. Dennoch beweißt Du mit deiner Deja Vue Einschätzung genau das.
Für mich gilt aber immer der Satz: „Wenn zwei das Gleiche tun, ist es immer noch nicht das Selbe“ Die Spielweise der Mannschaft, die Charaktere, die Philosophie und die Situation ist absolut nicht vergelichbar mit frührem. Außerdem wenn wir in 4 Spielen gegen drei Top-Mannschaften spielen kann es allein deshalb keinen vergleich zu anderen Spielzeiten geben. Bitte guck doch mal wie die Mannschaft auftritt, welchen Charakter sie zeigt und wie die gesamte Situation ist. Ich habe mit mehr Niedelagen gegen Teams gerechnet welche jetzt hinter uns stehen. Und nochmal! Dass mannschaften wie HSV, B04, S04 gegen uns das heil in der Devensive suchen(Mauern trau ich mich garn nicht zu sagen), warum verleitet das nicht die Situation positiver zu sehen?


del Piero
24. November 2013 um 22:31  |  213324

Wow wer hat hier denn noch alles so Hunde?
Katzen gibts ja auch ne Menge im Blog.
Aber so lange keiner nachm Turm einen Kater hat 😉


Hertha Ralf
24. November 2013 um 22:47  |  213325

@kamikater: hab eben erst Deine Einschätzung zum ach so „neutralen“ SR Herrn GW gelesen.
Du schreibst mir aus der Seele, unglaublich das so was möglich ist. So eklatante Fehleinschätzungen und nicht nachvollziehbare Pfiffe hab ich selten gesehen. Selbst unsere Professoren und sonoren Herren und Damen haben ihre Fassung verloren und schlimme Worte 🙂 gerufen, nein gebrüllt!
Die Siege meines Zweitlieblingsclubs KSC und von Aue 🙂 haben die Niederlage von gestern ein wenig erträglicher gemacht und doch bin ich immer noch
sauer, daß es nicht zum Remis gereicht hat.
Aber der SR hat die zwei Fouls zum Ende nicht gepfiffen, damit sich keiner seiner Bayer Freunde noch bei einem Freistoß durch Ronny verletzt hätte, die müssen ja noch in der CL ran.
Und ich bin kein Freund von Löw, aber die eine Entscheidung kann ich nachvollziehen- so ein unfairer Schauspieler…
Gruß nach Berlin aus SGE Land


etebeer
24. November 2013 um 22:51  |  213326

Blauer Montag // 24. Nov 2013 um 21:14
erst die anderen Spielpaarungen machen das Herthaspiel zum Satzball 🙂

@BM 😆
nach 13 Spielen stehen wir auf Platz 8
hhm hhm
wer hätte das vor der Saison gedacht
Platz 8 hm

unser Luhu hat die Mannschaft gut in Schuß
hhm hhm
@cameo zieht das Fazit erst zum Schluß
erst zum Schluß hm
Im Blog kommt @BM vieles Spanisch vor
hhm hhm
mit Krampf im Ohr
Spanisch vor mit Krampf im Ohr hm

http://www.youtube.com/watch?v=SHHEiQ5sTvg

wie geht’s wohl weiter ❓

@del Piero Satzball nicht Matchball


Kamikater
24. November 2013 um 22:58  |  213327

@HerthaRalf
Immer wieder gern zu Diensten! 🙂

@Opa
Da muss ich Dir latent widersprechen. Seit den letzten Konferenzen, die wie immer einmal im Jahr laufen, hat sich sogar sehr viel getan. Diesmal ist aber eben Reisemanagement dran.

@fechi
Wenn der Fanbeauftragte Lars Schnell, Angestellter von Union Berlin, trotz zeigen seines Ausweises von der Polizei angegriffen wird und Anzeige gegen einen Polizisten stellt und auf der offiziellen Seite von Union sogar eine deutliche Darstellung der Vorgänge erscheint, bei der das Vorgehen der Polizei massiv überzogen dargestellt wird, kannst Du mal davon ausgehen, dass das nicht stimmt, was Du da etwas vorschnell denkst und schreibst.

Im Laufe der Woche werde ich mich mal schlauer machen, aber gehe mal davon aus, dass nicht jeder Polizeieinheit einfach mal drauf losknüppeln kann.
Und das passiert öfter, als Du denkst.

Ich werde hier aber vorzeitig keine Haltungsnoten vergeben, sondern mir Infos einholen.


Opa
24. November 2013 um 23:24  |  213328

@Kamikater: Es hat sich in Teilbereichen etwas getan und Reisemanagement war auch schon mal ein Thema. 😉

In Rheinland-Pfalz ist aber offensichtlich noch ein weiterer Aspekt zu berücksichtigen. Dort kommt für Bereitschaftspolizei erst nächstes Jahr die Kennzeichnungspflicht. http://www.rheinpfalz.de/cgi-bin/cms2/cms.pl?cmd=showMsg&tpl=rhpMsg_thickbox.html&path=/rhp/lokal&id=91-18078345

Ein Augenzeugenvideo aus Lautern zeigt einen Teil des Einsatzes. Offensichtlich wollen ein paar Behelmte die Köpenicker die Bahnhoftreppe hochbugsieren, als das nicht so klappt wie gewünscht, gibt´s Pfeffer. So und so ähnlich hab ich das schon oft erlebt und allein dabei stellt sich die Frage der Verhältnismäßigkeit.

Das Problem an dem Zeug ist, dass Du als Unbeteiligter fast immer etwas abbekommst und Du kaum eine Chance hast, Dich anderweitig der Situation zu entziehen.

Hier das Video: http://www.youtube.com/watch?v=yuZ7GP0uRG4


cameo
24. November 2013 um 23:25  |  213329

@ete, danke für die Korrektur
Leute wie du werden immer gebraucht


Kamikater
24. November 2013 um 23:27  |  213330

@Opa
Aber die Bahn hatte daran noch nie teilgenommen. 😉


Kamikater
24. November 2013 um 23:32  |  213331

Die Szenen am Bahnhof sind reichlich unübersichtlich, den Lars Schnell kann man auf der Treppe erkennen. Der Einsatz von Tränengas auf einem Bahnhof ist nicht gerade ein Beitrag zur Sicherheit von Menschen.


Opa
24. November 2013 um 23:37  |  213332

@kamikater: Wir reden evtl. über verschiedene Veranstaltungen, mit der Bahn gab es sehr wohl schon Gespräche, wobei diese eben auch kein Zugmaterial herbeizaubern. Das ist das größte Problem derzeit in Sachen Fantransport. Alle Beteiligten wünschen sich eine Entkopplung von Fan- und normalem Reiseverkehr. Die Lösung hießen Sonderzüge. Auch die Fans, die Vereine und die Behelmten wollen das. Die Bahn hat schlichtweg keine Waggons, mit denen sie das realisieren kann. Daran werden weitere Gespräche mit der Bahn auch nichts ändern.

Das hat aber im Übrigen nichts damit zu tun, wenn Einsatzleiter durchdrehen und Bürgerkrieg spielen wollen. Da können Gespräche ggf. sensibilisieren, aber wenn man betrachtet, mit welchem Aufwand die Staatsmacht jedes Wochenende aufmarschiert, dann scheint das doch häufig sehr unverhältnismäßig. Nicht umsonst gibt es eine über Jahre aus der ZiS Statistik zu entnehmenden Zusammenhang zwischen Einsatzstunden der Bereitschaftsbehelmten und der Anzahl der Verletzten:
https://www.dropbox.com/s/3mvec4xrjugt4wt/Screenshot%202013-11-24%2023.37.12.png


coconut
24. November 2013 um 23:41  |  213333

@del Piero // 24. Nov 2013 um 22:31
…und eine Miezekatze haben wir auch noch….
Mit der muß ich aber nicht „Gassi“ gehen…. 😀

Gute n8 @all


Kamikater
25. November 2013 um 0:04  |  213334

@opa
Ja, wir reden über unterschiedliche Konferenzen/Gespräche. Natürlich ist das ein Problem der Züge. Man wird auch solche Probleme nicht über Nacht lösen können. Wie auch?

Die Einsätze der Polizei kann man nicht pauschalisieren. Das ist von Fall zu Fall und je nach Bundesland und Einsatzleiter unterschiedlich. Wenn man keine gemeinsamen Gespräche auf solchen Konferenzen einberufen würde, wäre die situation noch schlechter.

Oft genug machen aber Fans den Terror. Und dann möchte ich auch kein Polizist sein. Das rechtfertigt aber auch nicht immer deren Vorgehen.


etebeer
25. November 2013 um 1:10  |  213335

sollte nicht belehrend rüberkommen,
@cameo, aber es stimmt schon, egal wo, ich werde überall gebraucht.


Gizmo8996
25. November 2013 um 4:30  |  213336

Muss eigentlich Luhu auch ins Phrasenschwein einzahlen?

Das wäre ja nach der Aussage mal Zeit. Gutes, zutiefst logisches Statements ohne Inhalt.

Wenn Baumi der einzige Spieler ist, der längerfristig verletzt ist, dann ist es logischerweise auch der am meisten vermisste Herthaner 🙂

Hätte Mathematiker oder Ingenieur werden sollen, der Gute. Hat bei mir damit weitere Sympathiepunkte dazugewonnen 🙂


Dan
25. November 2013 um 5:44  |  213337

@Winkmann
kicker: 4


Kamikater
25. November 2013 um 6:16  |  213338

Immerhin erwähnen sie im Spielbericht, dass der Treffer nicht regelkonform gefallen ist.


pax.klm
25. November 2013 um 8:13  |  213339

sunny1703 // 24. Nov 2013 um 20:20
Guten Morgen, hallo mein Lieber. Hätte da mal ne Frage, wenn es sich bei diesen Polizeieinsätzen um Einsätze bei politischen (linken) Demos gehandelt hätte, würdest Du dann auch so kommentieren?
Einkesslung von Demonstranten und dgl mehr?
Hat es alles nie gegeben?
Zu diesen Vorfällen muß man dann auch nur die Pressemitteilungen der Polizei lesen.

Die Wahrheit liegt überwiegend in der Mitte.

Bis Mittwoch.


pax.klm
25. November 2013 um 8:20  |  213340

So, habe das youtube Video gesehen, ich wäre zu diesem Zeitpunkt nicht gerne vor Ort gewesen, weder die pöbelnden Unioner noch die vermummten BuPos haben sich dolle verhalten.
Ein Grund für mich, bestimmte Großveranstaltungen zu meiden.


sunny1703
25. November 2013 um 8:41  |  213341

@pax

Ich habe mich doch gar nicht zu der Sache geäußert. der Beitrag sollte nur ausdrücken, dass es Fans mit Fehlverhalten überall gibt und Schenkelklopfen, dass es nun Unionfans gewesen sind, mir irgendwie überflüssig erscheint.

Natürlich ginbt es auch Polizisten mit Fehlverhalten, das ist doch keine Frage.

Zum Thema Bahn. Diverse Sonderzüge quer durch die Republik fahren zu lassen, ist auch logistisch nicht einfach, wo die Bahn so oder so schon mit Mühe und Not den regulären Fahrbetrieb aufrecht erhalten kann oder versucht aufrecht zu erhalten.

Von den Kosten ganz abgesehen.

Da das Verhalten einer ganzen reihe von Fans bei den Auswärtsfahrten unter aller Würden ist, die TOiletten nicht mehr als solche identifizierbar sind, sehe ich als eine Maßnahme, ein Verbot von Alkoholgenuss während der Bahnfahrt.

Oder die Nutzung von Bussen.

lg sunny


elaine
25. November 2013 um 8:47  |  213342

Lieber @sunny

Schenkelklopfen, dass es nun Unionfans gewesen sind, mir irgendwie überflüssig erscheint

dashast du aber falsch verstanden. Es ging nicht um Schenkelklopfen, sondern dass hier von Union-Seite wieder §2Uniongestz in Kraft tritt.
Zitat aus der Mopo

Das Auftreten der randalierenden Union-Fans auf dem Bahnhof in Kaiserslautern ließ Klubchef Zingler unkommentiert.


fechibaby
25. November 2013 um 9:07  |  213343

@morgenpost.de und @Union Randale

Text aus morgenpost online:
„Die Nachricht von diesem Einsatz veranlasste zahlreiche im nachfolgenden Sonderzug reisende Fans, diesen nahe dem Bahnhof Friedrichsfelde und damit bereits vor dem geplanten Endbahnhof Lichtenberg vorzeitig zu verlassen.“

Die ach so braven Förster-Fans konnten den Zug nur deshalb vorzeitig verlassen, da sie verbotener Weise die Notbremse gezogen haben.

Soviel dazu.


Opa
25. November 2013 um 9:13  |  213344

@Sunny: Die Toiletten sind als solche nicht wiederzuerkennen, weil die Bahn mittlerweile aus Umweltschutzgründen diese Absaugklos auch in den Regios verbauen muss und bei der Dimensionierung eben nur den Regionalverkehr, nicht den Fanverkehr im Blick hatte. Das bedeutet, dass diese Toiletten i.d.R. wenige Stunden nach Abfahrt überlaufen, egal ob Alkohol ausgeschenkt wird oder nicht. Bei jeder Großveranstaltung ist dieses Phänomen zu beobachten. Beim ICE sieht´s nur besser aus, weil da pro Waggon mehr als ein Klo verbaut ist und weil dort ja Sanitärfachpersonal mitfährt, welches im Notfall umpumpen bzw. überlaufen lassen kann. Aber das ist nicht wirklich das Hauptproblem. Das sind a) die fehlenden Züge und b) Puritaner, die glauben, mit Alkoholverboten die Welt retten zu können 😉

@Fechi: Du wärst auch Friedrichsfelde ausgestiegen, glaub es mir 😉


sunny1703
25. November 2013 um 9:16  |  213345

@elaine sonnenschein, Du machst Deinem Namen heute alle Ehre! 😀

Ja, Fußballfans haben scheinbar Mist gemacht und Polizeibeamte haben scheinbar etwas überzogen reagiert.

Diese Randalierer einen namen zu geben und sich darüber zu freuen, weil es nicht der eigene,sodnern der vom Lokalrivalen ist, halte ich für überflüssig,genau wie jedes Schenkelklopfen von der anderen Seite, wenn Herthafans Mist bauen.

Wir Fußballfans sollten Randalierern die Rote Karte zeigen, egal ob sie von Union, Schalke, Pegulan Frankenthal oder Hertha kommen.

lg sunny


elaine
25. November 2013 um 9:20  |  213346

@sunny

Wir Fußballfans sollten Randalierern die Rote Karte zeigen, egal ob sie von Union, Schalke, Pegulan Frankenthal oder Hertha kommen.

okay, da kann ich mitgehen, genauso, wie ein überzogener Polizeieinsatz zu kritisietren ist.

Aber, die Karte der Opferrolle sollte nun nicht gezogen werden.


Opa
25. November 2013 um 9:20  |  213347

Nachtrag @sunny: „Randalierer“ sind im Verständnis der Behelmten übrigens auch diejenigen, die eine menschenwürdige Behandlung auf Bahnhöfen einfordern, z.B. die Notdurft verrichten zu dürfen oder etwas zu trinken erwerben zu dürfen. Daher ist es auch mit roten Karten nicht getan, in der Randalierer-Ecke ist man schneller, als manche hier glauben.


sunny1703
25. November 2013 um 9:26  |  213348

@Opa

zum einen bin ich Fußballfans auch schon auf Fahrten begegnet, die nichts mit Hertha zu tun haben, sie sind überall ein Horror für jeden der nicht damit zu tun hat. Das liegt fast ausschließlich an gröhlenden pöbelnden Spritbomben.

Zum anderen geht es nicht um verstopfte klos,sondern darum dass besoffene Fans nicht mehr im klo das treffen, was sie treffen sollten und so aus einer Toilette die vor dem einzug von Fans noch sauber war und auch von Frauen noch benutzt werden konnte, eine unzumutbare Schwimmbeckenkloake machen.

Fußballfans müssen aufhören sich als nabel der welt zu betrachten und sich auf Fahrten dem Verhalten anpassen, das alle Mitreisenden auch an den Tag legen müssen.

Wer das nicht kann, soll nicht mitfahren.

lg sunny


Opa
25. November 2013 um 9:27  |  213349

Es geht nicht pauschal um Opfer oder Täter, die gibt es auf beiden Seiten. Es geht darum, dass ich von der Exekutive dieses Staates erwarte, mit solchen Situationen umgehen zu können. Dafür sollten die schließlich ausgebildet sein.

Stattdessen kann man sich bisweilen nicht des Eindrucks erwehren, dass Randale durchaus erwünscht ist und zur Not so lange provoziert wird, bis es eben irgendwo knallt. Hinter vorgehaltener Hand wird das sogar zugegeben. Warum Randale erwünscht ist? Man kriegt neue Ausrüstung, mehr Stellen, mehr Budget, noch einen Hubschrauber… Da stecken ja durchaus massive (auch finanzielle) Interessen dahinter. Darüber hinaus gibt es bei den Bereitschaftspolizeien eine durchaus „erlebnisorientierte“ Grundmenge, ich empfehle da einen Blick in dieses Buch http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&ved=0CDEQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fpanorama%2Fgesellschaft%2Fgeheimes-doppelleben-der-polizist-der-hooligan-war-a-679849.html&ei=rQmTUvPVJMeN4ASHkIFA&usg=AFQjCNE6cs5jS9HUHAKQ1ysEbcTPh9UyRA&sig2=xkzHBXNQ1lYhi2T0WpxlVg&bvm=bv.56988011,d.bGE


Opa
25. November 2013 um 9:36  |  213350

@sunny: Dass die „pöbelnden Spritbomben“ bisweilen nervig sind, da sind wir einer Meinung. Dafür, dass die Klos einfach irgendwann mangels Kapazität überlaufen, können sie aber wirklich nichts. Das wäre bei Kamillentee genau das gleiche. Können wir das Klothema damit abschließen? 😉

Ansonsten wünschen sich alle Beteiligten, den „nervigen“ Fanverkehr weitgehend vom normalen Reiseverkehr abzukoppeln. Das scheitert eben am fehlenden Zugmaterial. Die Bahn hat schlicht keine Waggons, weil sie im Zuge der geplanten Privatisierung ihre Reserven abbauen musste. Das ist ja nicht nur ein Problem bei Fußballspielen, sondern im Alltag. Tritt irgendwo ein technischer Defekt auf, werden Züge ersatzlos gestrichen, weil man den Aufall nicht kompensieren kann. Oft im Regionalverkehr zu beobachten. Das ist ein Problem, welches man weder mit Tätern, Opfern, Fußballfans oder prügelnden Polizisten lösen kann, sondern schlichtweg mit vernünftigem Management bei der Bahn.


25. November 2013 um 9:36  |  213351

Schade, dass in diesem Blog niemand von Seiten der Polizei an Bord ist, der ähnlich kommunikativ und dialogbereit ist wie @Opa.
@UB: Wäre so etwas mal möglich (z.B. in der Winterpause)? Könnte ein sehr spannender Blogeintrag sein!
Im Moment fällt es mir schwer, mir da von Außen ein Bild zu machen…


sunny1703
25. November 2013 um 9:46  |  213352

@Opa

In welcher Art und Weise Polizei und Verfassungsschutz zum Teil verdeckt eingesetzt wird, hat der Staat spätestens beim letzten NPD Verbotsverfahren um die Ohren geknallt bekommen.

Polizisten gibt es als Zuhälter, Drogendealer und was weiß ich nicht alles. Aber die gibt es auch unter Lehrern, Putzfrauen, Glasern und Frührentnern.

Es ist immer ein auf die anderen Fingerzeigverhalten. Das bringt aber keinen weiter, denn verändern kann man nur was bei sich selbst oder der eigenen Gruppe.

Geschiet das nicht,wird der Staat einschreiten.

lg sunny


Dan
25. November 2013 um 9:46  |  213353

Mein Senf zu Toiletten.

Hektoliter von „treibender“ Flüssigkeit will irgendwann raus. Da würde meines Erachtens nur ein Jauchewagen als Sonderanhänger Abhilfe schaffen.

Dazu kommt noch das Trinkverhalten. Ich verbrauche auf einer längeren Fahrt ca. 2 Liter, die hat ein „Großteil“ schon intus bevor man Berlin verläßt.

Sowie meine Macho – Hygiene-„Freunde“, die sich berufen fühlen, im Stehen bei 120 in der Kurve Zielübungen vorzunehmen.

Trotz diesem Wissen um die Situation, wird das Trinkverhalten nicht geändert.

Ich bin gespannt, wann die Hygiene-Industrie reagiert und nach den Seniorenwindeln, die Auswärtswindel „Lass laufen,Kumpel“ als Fanartiken in Vereinfarben auf den Markt sch(m)eißt.


sunny1703
25. November 2013 um 9:48  |  213354

Opa um 09 uhr 36

Okay! Das kann ich auch unterschreiben! 🙂

@jap

Wir haben auch Polizisten unter uns!

lg sunny


sunny1703
25. November 2013 um 9:49  |  213355

@Dan um 09 Uhr 46

Herrlich, habe Tränen gelacht! 🙂

lg sunny


Joey Berlin
25. November 2013 um 9:54  |  213356

@sunny1703 // 25. Nov 2013 um 09:26

„…zum einen bin ich Fußballfans auch schon auf Fahrten begegnet, die nichts mit Hertha zu tun haben, sie sind überall ein Horror für jeden der nicht damit zu tun hat. Das liegt fast ausschließlich an grölenden pöbelnden Spritbomben.“

___________

#“Spritbomben“…,
die Vorkommnisse hat der Verein auch mit provoziert. Dirk Zingler ist schon ein naiver Populist.

„Von wegen sieben Fässer Wein. Fünfzig Fässer Bier! Die Großen 50-l-Bottiche. Das ist die Bilanz der feierfreudigen Union-Fans, die sich im Sonderzug des Eisernen Virus auf den Weg in die Pfalz machten.“

http://www.berliner-kurier.de/1–fc-union/1300-kilometer-party-bei-union-laeuft-es-im-fanzug-fluessiger-als-auf-dem-rasen,7168992,25122926.html


Slippen
25. November 2013 um 9:56  |  213357

@dan

Genial ! Im Gegensatz zu den Zielübungen mancher Auswärtsfahrer ein Volltreffer.

Habe außerdem noch keinen erlebt, der während einer Zugfahrt 10 Flaschen Kamillentee trinkt…


elaine
25. November 2013 um 10:00  |  213358

Dan // 25. Nov 2013 um 09:46

😆 You made my day!


Opa
25. November 2013 um 10:03  |  213359

@Dan: Angesichts der „Qualität“ der Fanshopartikel wird Hertha wohl einer der ersten Vereine sein, die so etwas anbieten. Fahne pur 😀 – Da das Toilettenthema offenichtlich noch nicht ausreichend besprochen ist, verweise ich bei der Gelegenheit mal auf meinen auf jeder Auswärtsfahrt stattfindenden Toilettentest. Das ist häufig so ähnlich wie bei der Bahn. Am Ende werden die bösen Fußballfans für den Zustand der sanitären Einrichtungen verantwortlich gemacht, obwohl jedem einleuchten müsste, dass man beim Ansturm von 1000 Leuten auch zwischendurch mal wischen und die Seife nachfüllen müsste. Im Grunde genommen müssten die Hälfte der Stadien ihre Zulassung verlieren allein aufgrund der katastrophalen Bedingungen im Sanitärbereich. Wer sich bebilderte Beispiele ansehen will, findet in meinen Reisetagebüchern genug „Anschauungsmaterial“ http://www.hertha-inside.de/portal/category/fans/reisen/reiseberichte/ – Übrigens: Bei der Hälfte der Spiele herrscht Alkoholverbot, das nutzt also hinsichtlich der sanitären Einrichtungen nichts 😉

@sunny: Du machst es Dir ein bißchen zu einfach. Dass es überall schwarze Schafe gibt, ist gar nicht umstritten. Umstritten ist es aber sehr wohl, was jemand in Ausübung der Exekutive (!) tun und lassen darf. Das möchte ich schon differenziert betrachtet sehen. Und ich fänd es klasse, wenn die organisierte Staatsmacht das auch tun würde und zwischen friedlichen Fans und tatsächlichen Problemfans unterscheiden würde. Genau das geschieht jedoch zu selten und oft mit falschen Prioritäten und mit zu wenig Augenmaß. Alle runden Tische der Vergangenheit, alle Versuche von Kommunikation zwischen Fanbeauftragten, Verbänden, Vereinen, Veranstaltern, Fanvertretern, Bahn und Polizei nutzen nichts, wenn da ein lokaler Polizeiführer agiert, der seinen Minderwertigkeitskomplex an Fußballfans abarbeiten lässt und hinterher von einem „erfolgreichen“ Einsatz spricht. Erfolgreich sollte ein Einsatz aus meiner Sicht nämlich dann gewesen sein, wenn es keine Verletzten unter Unbeteiligten durch Ausübung exekutiver Gewalt gegeben hat.


fechibaby
25. November 2013 um 10:03  |  213360

@Opa // 25. Nov 2013 um 09:36

„Das ist ein Problem, welches man weder mit Tätern, Opfern, Fußballfans oder prügelnden Polizisten lösen kann, sondern schlichtweg mit vernünftigem Management bei der Bahn.“

Da sind wir wieder bei einem meiner Lieblingsthemen.
Wie heisst nochmal der Hauptsponsor von Hertha?

Genau: Deutsche Bahn (DB)

Als S-Bahnfahrer und seltener DB-Nutzer kann ich micht jetzt nur wiederholen.

Statt Millionen Euros in Hertha zu investieren sollte die DB dieses Geld lieber in ihrer Züge stecken.


Hertha Ralf
25. November 2013 um 10:06  |  213361

…wo ist eigentlich @gast 75?
🙂
Gruss nach Berlin und zu @etebeer nach HH und @all eine schöne blau-weiße Woche heute mal aus dem tollen Zürich.


sunny1703
25. November 2013 um 10:35  |  213362

@Opa

Ich habe mir abgewöhnt soweit wie möglich politische oder sozialpolitsiche themen breiter auszuzführen, obwohl mir das läge. Nur dann kommt @dan…………! 😀

@fechi

Als Bahnvielfahrer kann ich nur sagen, die Bahn als Schuldigen für die Situation auszumachen, ist so wie die Fans eines Vereins für den Abstieg verantwortlich zu machen.

Da getrennte Fahrten ein logistisches als auch vermutlich ein finanzielles Problem für die bahn sind, wüsste ich nicht warum sie die Probleme ,die anderer stelle geschehen lösen sollen. Man mag über das Engagement der Bahn bei Hertha sich in einem anderen Punkt unterhalten können. Ausgaben für werbung gäbe es so oder so, Hertha nimmt nun einen Teil davon ein.

Die laufende Trennung von Fans und Normalverkehr wird aber vermutlich am Ende nur wieder zu Lasten der Normalfahrer gehen, sowohl durch verspätete Züge als auch durch erhöhte Preise.

Wie wäre es denn wenn sich bestimmte Fans in der bahn so verhalten,wie Du und ich und 98% aller anderen Fahrgäste auch, und das egal ob wir zur Freundin , zur Arbeit oder zum Fußball fahren?!

lg sunny


sunny1703
25. November 2013 um 10:41  |  213363

@Opa

Durch die speziellen angebote am we sind die regionalzüge der bahn am we auf einigen Strecken hoch frequentiert. Es gibt auch Strecken,die in der woche stark benutzt werden, meinetwegen,die Linie 1 zur und von der Uni in Potsdam, nirgends habe ich solche Toiletten gesehen als wenn Fußballfans den Zug gestürmt haben. Nochmals, das ist und da gehe ich mit Dir konform auch ein Problem, dass auch bei anderen Großveranstaltungen passieren kann.
Warum? Genau, wegen eines überzogenen alkoholgenusses und einer Nichtmehrkontrollierbarkeit bestimmter Körperorgane.

lg sunny


Opa
25. November 2013 um 10:48  |  213364

@Sunny: Das Verhalten von Gruppenreisenden ist generell eine „Herausforderung“, sei es der Kegelclub, der mit Klopfern im Großraumabteil andere Mitreisende vom Schlafen abhält, sei es ein Rockfestival wie Wacken oder das Oktoberfest in München. Fußballreisende sind halt eine etwas größere und somit etwas lautere Gruppe und ein Großteil des Vergnügens an Auswärtsfahrten ist zugegebenermaßen auch die auf der An- und Abreise stattfindende Party. Für die sich davon gestört fühlenden Mitreisenden wird i.d.R. eine Lösung (z.B. durch Umsetzen, kostenloses Upgrade in die 1. Klasse) gefunden.

Sonderzüge bekommt die Bahn übrigens bezahlt, es ist nicht so, dass das umsonst passiert oder von Fanseite aus eine entsprechende Erwartungshaltung da ist. Zudem gibt es für Sonderzüge „Veranstalter“, i.d.R. Vereine oder Fangruppierungen, d.h. etwaige entstehende Schäden sind für die Bahn einfacher in der Regressabwicklung. Durch diese Eigenverantwortung passiert erfahrungsgemäß auch weniger, und das übrigens obwohl keine Behelmten an Bord sind – oder vielleicht gerade deswegen? 😉

Bahnreisende Fußballfans tauchen übrigens auch nicht an Raststätten auf, was dort ja ebenfalls häufig zu Konflikten führt, u.a. weil ein Zweimann-Burgerking unter der Anfrageflut schlichtweg zusammenbricht, wenn 50 bis 150 Mann (gibt ja Reisegruppen mit 3 Bussen) in 30 Minuten bedient werden müssen. Das hat also auch für Autobahnreisende Vorteile, wenn mehr Sonderzüge eingesetzt werden.


Opa
25. November 2013 um 10:57  |  213366

Nachtrag zum Toiletenthema: Die für Fußballreisen und somit Fernreisen genutzten Waggons sind für den Regionalverkehr konzipiert. Da hat man bei der Konstruktion mal damit gerechnet, dass pro Stunde 2 Reisende auf die Toilette gehen, weil im Regionalverkehr man ja selten länger als eine dreiviertel Stunde unterwegs ist. Wenn nun 800 Fans auf eine vierstündige Reise gehen, dann wird das auch nicht reichen, wenn alle nüchtern sind, weshalb ich die Forderung nach einem Alkoholverbot bei Reisen als puren Populismus zurückweise. 😉

Weiterführende Informationen zum Thema Bordtoiletten, speziell auch bei Schienenfahrzeugen, gibt´s bei Wikipedia unter http://de.wikipedia.org/wiki/Bordtoilette

Eine einfache Lösung wäre eine in Deutschland zulassungstechnisch nicht mehr mögliche Rückkehr zu Fallrohrtoiletten.

Aber das geht irgendwie alles am Thema „Polizeieinsätze“ vorbei, wobei das auch ein Sch…thema ist 😀


sunny1703
25. November 2013 um 11:03  |  213367

@Opa

Wir werden das Problem nicht lösen können. Im grunde geht es nur darüber an die vernunft der jeweils betreffenden Gruppen zu appellieren, sich den anderen Reisenden angepasst zu benehmen.

Das Umsetzen in die 1.Klasse mag im ICE noch gehen, ich habe es aber in den betreffenden Situationen selten erlebt, weil die dann auch besetzt war bzw ist im RE kaum möglich weil es nur eine sehr geringe Kapazität 1.Klasse gibt.

Ich bleibe dabei, mir wedelt hier zu viel der Schwanz mit dem Hund!

lg sunny


sunny1703
25. November 2013 um 11:14  |  213368

@Opa

Wenn die bahn in einen Zug 1000 Leute transportieren kann und dann 5000 transportiert, verstoßen sie vermutlich gegen bestimmte Sicherheitsbestimmungen.

Das heißt im Normalfall und so war das auch immer wo ich es erlebt habe, der Zug war voll und zwar so wie eben immer wieder bestimmte Züge voll sind. Egal ob mit fans oder mit anderen reisenden.

Während es auch bei fahrten mit „Normal2reisenden auch zu Problemen kommen kann, sind es bei fahrten mit fans, immer nur eine bestimmte Gruppe Fans,die diese Probleme fabrizieren und das sind fast ausschließlich die, die meinen bis zum Anpfiff 10 l bier oder was weiß ich wegknallen zu müssen.
Nüchterne Fußballfans kann ich im abteil von anderen reisenden selten unterscheiden,es sei denn sie tragen, Fanutensiilien.

Dasselbe erlebt man doch auch im Kleinen auf den S Bahnfahrten zum und vom Olympiastadion.

lg sunny


Cali
25. November 2013 um 11:20  |  213369

Kurzer Nachtrag zum Spiel:

Mit 44 Flanken in den Leverkusener Strafraum, so unterschiedlich die Qualität auch war, hätten wir mit PML dann irgendwie doch 2:1 gewonnen. 😉


Plumpe 71
25. November 2013 um 11:22  |  213370

jap_de_mos // 25. Nov 2013 um 09:36

Schade, dass in diesem Blog niemand von Seiten der Polizei an Bord ist, der ähnlich kommunikativ und dialogbereit ist wie @Opa.

@jap, mitnichten 🙂 , nur wenn ich derartige Beiträge lese :

Opa // 25. Nov 2013 um 09:27

Es geht nicht pauschal um Opfer oder Täter, die gibt es auf beiden Seiten. Es geht darum, dass ich von der Exekutive dieses Staates erwarte, mit solchen Situationen umgehen zu können. Dafür sollten die schließlich ausgebildet sein.

Stattdessen kann man sich bisweilen nicht des Eindrucks erwehren, dass Randale durchaus erwünscht ist und zur Not so lange provoziert wird, bis es eben irgendwo knallt. Hinter vorgehaltener Hand wird das sogar zugegeben. Warum Randale erwünscht ist? Man kriegt neue Ausrüstung, mehr Stellen, mehr Budget, noch einen Hubschrauber… Da stecken ja durchaus massive (auch finanzielle) Interessen dahinter. Darüber hinaus gibt es bei den Bereitschaftspolizeien eine durchaus “erlebnisorientierte” Grundmenge

vergeht mir die Lust überhaupt etwas zu schreiben, deshalb in aller Kürze

ganz ehrlich, so einen unreflektierten Unsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen und zum Thema Fanverhalten und polizeiliche Einsätze könnte ich ne ganze Menge schreiben, aber wozu ?
20 Jahre Einsatzerfahrung mit Fanlagern aus dem Bereich Kat B und Kat C sollten ausreichen für ne fundierte Meinung. Einer der wenigen hier, die vernünftig und objektiv zu diesem Thema beitragen könnten, wäre z.B @Kami,
aber nochmals wenn ich derartige populistische Beiträge lese, klemme ich mir ne Diskussion.

Der ordnungsgemäße und sichere Ablauf einer solchen Veranstaltung ist nach meiner Erfahrung stets die Prämisse der polizeilichen Einsatztaktik und von gezielten Provokationen ist mir definitiv nichts bekannt geworden und ich wiederhole mich da gerne nochmal.
Ich bin entsprechend nah dran am Geschehen und kann aus eigenem Erleben beide Seiten beurteilen, abhängig davon ob ich Dienst habe, oder alternativ mit der Familie im Stadion sein kann.


sunny1703
25. November 2013 um 11:31  |  213371

@Plumpe

Bei Dir wusste ich es ja nicht als ich@jap antwortete. Dann kenne ich mindestens schon mal zwei hier!

lg sunny


Opa
25. November 2013 um 11:34  |  213372

Das ist doch aber kein fußballspezifisches Problem, das wirst Du so und so ähnlich eben auch beim Eishockey oder eben bei der Kegelclubfahrt erleben, nur dass im Fußball die Dimensionen eben andere sind und der prozentuale Anteil an besoffenen Hirnis eben auffälliger ist. Wenn einer vor Fahrtantritt aber nun schon seinen Stimmungspegel erreicht hat, wird ein Alkoholverbot im Zug nichts bringen, auch das Alkoholverbot im Stadion ist daher ziemlich albern. Dass wir eine gesellschaftliche Herausforderung in Sachen Alkohol haben, das ist für jeden, der in Berlin S-Bahn fährt, offensichtlich.

Doch darum geht es mir doch gar nicht. Sind pöbelnde und gröhlende Suffköppe allenfalls ein Ärgernis für die Sinne, ist ein grundlos prügelnder oder pfeffersprayender Behelmter jemand, der eine Straftat begeht.

Mittlerweile habe ich weitere Augenzeugenberichte für die Vorfälle in Lautern. Die Eskalation der Lage entstand dadurch, dass unten ohne offensichtlichen Grund keine Leute mehr auf den Bahnsteig zum Zug nach Mannheim nach oben gelassen wurden, weshalb oben die Reisenden sich dem Einsteigen verweigerten. Vom Nachbargleis sollte der Sonderzug fahren, der noch nicht eingefahren war. Auch war der Bahnsteig nicht überfüllt (das ist auf den Videoaufnahmen auch deutlich zu sehen). Ordner wurden ebenfalls nicht auf den Bahnsteig gelassen. Als der Fanbeauftragte sich auswies, bekam er als Antwort Pfeffer ab. Das passiert so vergleichbar häufiger und ist nichts köpenickspezifisches.

An die Vernunft von Bereitschaftspolizisten zu appellieren, ist bei der Lösung des Problem allerdings eher ein frommer Wunsch. Die machen erfahrungsgemäß, was der Knopf im Ohr ihnen befiehlt bzw. wenn es in den eigenen Reihen jemanden gibt, der es eskalieren lässt, stehen die zusammen. Zwar werden Einsätze häufig mit der Kamera zur Beweissicherung dokumentiert, oftmals wird die aber dann auch im richtigen Moment weggedreht, um nicht Kollegen zu belasten. Das Problem lässt sich juristisch kaum aus der Welt schaffen, über öffentlichen und medialen Druck schon eher.


Opa
25. November 2013 um 11:44  |  213374

@Plumpe: Soso, Polizeigewalt ist „unreflektierter Unsinn“ und „populistisch“?

Also auch besonnene Geister erregen sich mittlerweile daran: http://www.berliner-kurier.de/1–fc-union/nachschuss-solche-bilder-machen-mich-echt-wuetend,7168992,25134186.html

„Eine befreundete Polizistin bestätigte mir kurz nach dem Onlinegehen des Filmchens sogar den Eindruck, solche massive und übertriebene Gewalt, die von Beamten ausgeht, ist bewusst.“

Dass Dir davon nichts bekannt ist, mag ja sein, das bedeutet aber noch lange nicht, dass es nicht stattfindet. Es gibt sogar Zivis, die bei Demos einen abbekommen haben. Da schrieb sogar die Mopo drüber: http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article115143789/Polizist-bei-1-Mai-Demo-verletzt-Freispruch-fuer-Kollegen.html

„Ein Kollege hatte ihm laut Anklage mit der Faust ins Gesicht geschlagen, ein weiterer Polizist soll ihn mit Reizgas besprüht haben. Er stürzte rücklings zu Boden. Die Lippe war dick angeschwollen und gerissen, die Augen waren gerötet.

Krawalle hatte es nach Angaben des 25 Jahre alten Beamten an seinem Standort am Kottbusser Tor nicht gegeben. Auch habe er nicht provoziert. “

Man kann darin ein gewisses Verhaltensmuster erkennen. Man kann aber auch wegsehen oder das als Einzelfall abtun. Für den Betroffenen ist das weder Trost noch stärkt so etwas das Vertrauen in diejenigen, die in unserem Staat das Gewaltmonopol innehaben.


Plumpe 71
25. November 2013 um 11:50  |  213375

sunny1703 // 25. Nov 2013 um 11:31

Moin Moin,

Ich hatte gar nicht gelesen, dass du auf @Japs Beitrag geantwortet hast und die Beiträge nur überflogen, den Beitrag von @Opa wollte ich aber unkommentiert so nicht stehen lassen und zumindest kurz mal was zum Thema schreiben, ansonsten ist das hier ja „meistens“ ein reiner Fußballblog 🙂


apollinaris
25. November 2013 um 11:54  |  213376

Wie soll ich das denn nun verstehen? Die hirnentkernten Suffis sind ein eher rein ästhetisches problem? Sie sind im Grunde Kegelbrüder,nur eben in grosser Anzahl? Und auf der anderen seite stehen die Behelmten mit Pfefferspray im Anschlag, darauf wartend, endlich von der Leine gelassen zu werden?
Irgendwie liest sich das wie ein böses Märchen: auf der einen Seite an sich friedliche Dummies, die einfach zu besoffen sind und daher etwas laut und nach Eingenässtem riechend..und auf der anderen Seite die zähnefletschenden Bluthunde, die an ihren Ketten reissen.
Oberflächlich liest sich @ opas Text ganz sachlich, die Fallgruben in den Nebensätzen sind aber achon recht tiefgehend..


Plumpe 71
25. November 2013 um 12:26  |  213377

@Opa,

also vorab, ich schätze deine übrigen Beiträge hier und auch bei HI sehr, alles im grünen Bereich, aber sofern du über das Thema Polizei sprichst, versäumt du es regelmäßig eine andere Perspektive einzunehmen und erweckst in deinen Beiträgen oft den Eindruck, dass dich die alleinige Präsenz, ja schon die provozierende Farbe grün “ jetzt ja blau “ stört.

Den von dir angesprochenen Vorfall mit den Kollegen in Zivil kann ich nur bedingt beurteilen oder gar bewerten, ein vergessenes Kennwort hat schon so manchen Kollegen in Zivil ne unnötige Blessur eingebracht. Mir geht es doch auch gar nicht darum per se einen ganzen Berufsstand zu verteidigen oder jegliche Vorfälle zu negieren, aber bei deinen Schilderungen muss ja der neutrale Leser denken, dass er zu jederzeit Opfer von polizeilicher Willkür werden kann, das ist mir eben zu reißerisch. Aber zu dem von dir oft befürchteten “ Chorgeist“ zu Gunsten eines Kollegen wegzusehen.. passiert sicher, ist aber nicht die Regel und sehr problematisch. Beamter X begeht ne Körperverletzung im Amte, mit Pfeffer ja dann sogar ne gefährliche, und der Beamte Z daneben, der als Zeuge daneben schweigt , begeht schlichtweg ne Strafvereitelung und das sollte sich der Kollege gut überlegen. Guter Staats- und Rechtsanwalt vorausgesetzt, leitet dann der Staatsanwalt im Gerichtssaal das Verfahren ein, hab ich so durchaus schon erlebt und der vielgerühmte Chorgeist und die Kollegialität hört genau da auf, wo sich der Beamte selbst der Gefahr einer Strafverfolgung aussetzt. Das , was in den 70érn, 80ér und anfang der 90ér vielleicht noch deutlich häufiger vorgekommen ist, sind aus meinem Erleben nur noch überschaubare Einzelfälle. Ein medienwirksames Urteil in Höhe von 6000,- Euro für nen Zwangsmitteleinsatz ohne Rechtsgrundlage öffnet vielen die Augen, glaubs mir 🙂


Kamikater
25. November 2013 um 12:27  |  213378

Ich veruche das Ganze mal einzufangen…wie gesagt: versuche….:

Hier geht es um verschiedene Dinge:

– Fangewalt
– unangemessenes Einschreiten der Polizei
– Bahnengpässe
– Toilettenengpässe in Bahnen
– sichere Reisewege
– Union Berlin

Ziel der RK 2014 ist es, das Reisemanagement mit allen oben aufgeführten Beteiligten so zu verbessern, dass man peu-á-peu das ganze verbessert, damit bestimmte Probleme nicht auftreten.

Ganz sicher werden sie allerdings dadurch nicht gelöst, dass polemische Sprüche aus der Ein oder Anderen Ecke kommen. Das geht jetzt nämlich schon fast 40 Jahre schief, siehe Fans, siehe Polizeigewerkschaft.

Da man @Opa ja fast schon als „Allesfahrer“ bezeichnen kann, har er mit Sicherheit einen realistischeren, wenn auch nicht sachlicheren Blick (!) für die Vorgänge bei Auswärtsspielen. Und da darf man schon mal bei Beschreibungen das Auge zudrücken und wissen, dass es wirklich nicht so lustig ist, ein Auswärtsspiel mitzufahren.
😉


Orgelpfiff
25. November 2013 um 12:33  |  213379

Zum Thema Alkohol im ÖPNV insbesondere auch in der Party-Hauptstadt Berlin abends und nächtens würde ich es schon begrüßen, wenn mehr Stärke gezeigt wird. Leider nehmen die Entscheidungsträger wohl zu selten in den kritischen Zeiten ihr eigenes Transport-Angebot wahr.

Folgende Meldung fand ich da sehr enttäuschend:

http://www.morgenpost.de/berlin/article111756002/BVG-lehnt-Alkoholverbot-in-Bussen-und-Bahnen-ab.html


cameo
25. November 2013 um 12:44  |  213380

OT
Tim Wiese: keine Verletzungsgefahr, kein Stress, keine lästigen Bus- oder Flugreisen zu BL Matches … und ca. 3,5 Mio € p.a. bis Juni 2016. Im Sommer hat er ein Angebot aus Russland abgelehnt: „Ich wollte da nicht hin.“
Vollkommen entspannt, der Mann.
(Spiegel.online)


Opa
25. November 2013 um 12:48  |  213381

@Plumpe: Fein, dass wir zu einer sachlichen Diskussion über ein hochemotionales und für beide Seiten heikles Thema finden. Du beschreibst das aus Deiner (beruflichen) Sicht, ich beschreib es aus meiner (Fan-) Sicht.

Ich kann durchaus jeden Behelmten verstehen, der sich in erster Reihe pöbelnden Fußballfans gegenüberstehend nicht wohl oder sogar bedroht fühlt. Nicht schön, aber Teil des Berufsbildes und gerade bei den Helmträgern sollte das weitgehend Alltag sein, mit dem man gelernt hat (oder haben sollte) umzugehen.

Dass Du das Beispiel eines vergessenen Codeworts bringst, macht mich dagegen ziemlich sprachlos. Denn demnach scheint es ja fast die Schuld desjenigen zu sein, der im Vorbeigehen eine mitbekommt, weil er das Codewort nicht kennt? Ich glaube, wir haben dann doch unterschiedliche Auffassungen vom Recht auf körperliche Unversehrtheit. Auch die Vorfälle im Jeton sind ja entsprechend juristisch aufgearbeitet, in die Polizeitaktik hat das nur leider irgendwie keine Veränderung gebracht oder weißt Du da Näheres?

Mir geht es schlichtweg um die Verhältnismäßigkeit, die bisweilen einfach falsch abgewogen wird. Auf beiden Seiten. Fans, die aus einem Zug steigen und tatsächlich friedlich und bewusst deeskalierend ohne Helm dastehende Beamte vollpöbeln oder Flaschen werfen, sind mir auch eher peinlich und unangenehm. Genauso unangenehm ist es mir aber, wenn mir ohne ersichtlichen Grund die Notdurft verweigert wird oder die höfliche Frage, warum ich nicht in meinen Zug einsteigen darf, mit „Halt die Fresse“ beantwortet wird und dessen Kollege im Hintergrund schon sein RGS entsichert.

Ich wünschte mir einfach bisweilen ein entspannteres Verhalten und auch Verhältnis. Manchmal klappt das ganz gut, manchmal nicht.

Und nein, ich fühle mich von der bloßen Anwesenheit von einer Hundertschaft auch nicht provoziert, ich vermag da schon Unterschiede zu machen und es gibt auch ausdrücklich lobenswerte Einsatzstrategien. Erlebt z.B. in Bremen vor 2 Jahren, wo die Fans einen Marsch an der Weser entlang erzwangen (und dazu aus dem Lautsprecherwagen zur Besänftigung „Nur nach Hause“ ertönte). Aber das ist eben leider nicht die Regel.

Vorurteile abzubauen, sich ein eigenes Bild verschaffen, all das kann bei der Lösung helfen. Die Fankonferenzen sind dazu einer von vielen kleinen Bausteinen, eine sachliche Diskussion (auch über das Fehlverhalten der eigenen Interessengruppe) hier und anderswo auch.


etebeer
25. November 2013 um 13:12  |  213382

@Hertha Ralf // 25. Nov 2013 um 10:06
😆 der übt bestimmt schon für das Weihnachtssingen 😆
Grüße aus HH


Plumpe 71
25. November 2013 um 13:21  |  213383

@Opa,

Wie du schon richtig schreibst, beurteile ich die Sache naturgemäß aus beruflicher Sicht, aber es soll ja auch ein Leben nach der Polizei geben, 🙂 und das heisst Stadion so oft wie es möglich ist und da habe ich dann auch den Wunsch wie ich Polizei erleben möchte. Der Idealfall wäre, unsichtbar ja gradezu verzichtbar.. aber das ist ne Illusion und ein Wunschgedanke derer, die das Scheitern von Einsätzen regelmäßig an der Polizeipräsenz festmachen wollen. Hinsichtlich von Maikrawallen oft genug als Argument gehört, dass die Polizei Schuld ist. Tatsache ist, dass die polizeilichen Deeskalationsstrategien den Gewaltsumpf derer, die unbedingt wollen, nur bedingt austrocknen. Bei dem Sachverhalt mit dem vergessenen Kennwort hast du mich leider gründlich mißverstanden oder mißverstehen wollen.. Ich habe den Sachverhalt wertfrei geschildert, wie er mir zu Ohren gekommen ist, glaube aber dass wir hinsichtlich der körperlichen Unversehrtheit schon ziemlich gleiche Vorstellungen haben. Ein vergessenes Kennwort rechtfertigt kein Zwangsmitteleinsatz, ist doch gar keine Frage

Dass du als regelmäßiger Auswärtsfahrer speziell auf die jeweiligen Länderpolizeien einen anderen Blick hast, versteht sich von selbst.. aber wer sich in einer relevanten Gruppe ( von szenekundigen Beamten als solche erkannt ) regelmäßig aufhält, läuft doch Gefahr in den Bereich polizeilicher Maßnahmen zu kommen, die Symphatisanten bilden doch regelmäßig in den Ultragruppierungen die ideale Deckungsmasse, ganz klar ein großes Problem, grade im Stadioninnenbereich.. vom Hausrecht mal ganz abgesehen.


apollinaris
25. November 2013 um 13:28  |  213384

Demonstranten, die bewusst deeskalierend und defensiv eingestellte Polizistentrupps mit Steinen, Flaschen bewarfen waren mir nicht „peinlich und unagenehm“, sondern sie liessen mich wütend und zutiefst zornig werden. -Ich finde, wie sollten versuchen, auch in unserer Sprache bei diesem hochsensiblen Thema möglichst genau zu bleiben. – Ein Beamter, der von einem Gegenstand getroffen wurde und sich Verletzungen zuzog und grosse Schmerzen, wird „peinlich und unangenehm“ einfach nicht ausreichen, um sich verstanden zu fühlen.-Das gilt natürlich genauso umgekehrt. Oft sind solche Kleinigkeiten am Anfang eines Dialoges schon der Keim des raschen Endes einer fruchtbaren Auseinandersetzung. Und noch mal: das gilt für beide Seiten.
als Außenbetrachter habe ich zu all dem ne eigene Anschauung gebildet, die behalte ich aber für mich. Solche subjektiven Erfahrungen helfen meist nicht weiter.


apollinaris
25. November 2013 um 13:29  |  213385

edit: solche Schilderungen subjektiver Einzelerfahrungen(..)


fechibaby
25. November 2013 um 13:43  |  213386

@Tippspiel

Nach diesem Spieltag kommt jetzt die freudige Mitteilung:
Unser Team ImmerHerthaner ist beim Tippspiel immer noch Spitzenreiter in der Teamwertung.
Super und weiter so!


apollinaris
25. November 2013 um 13:53  |  213387

3 points..das war schon extrem mickrig. 🙁


25. November 2013 um 13:57  |  213388

einfach Wahnsinn wie fleißig ihr hier postet ,da kommt man ja weder zum Zeitung lesen geschweige selbst etwas zu schreiben was hier noch nicht erörtern wurde.Daher was zum schmunzeln. http://www.youtube.com/watch?v=0e0eUJYkHQA


sunny1703
25. November 2013 um 14:13  |  213389

So ein Schei..tippspieltag! 4 Punkte hier und 2 Punkte bei bundesliga.de. Aber es kommen auch wieder andere Spieltage. Da bauen wir unseren Gruppenvorsprung wieder aus. 🙂

lg sunny


Neuköllner
25. November 2013 um 14:32  |  213390

Hier mal wieder die Kickernoten:

Kraft (3)
Pekarik (4)
Lustenberger (3)
S. Langkamp (4)
J. van den Bergh (3,5)
Hosogai (3,5)
Cigerci (2,5)
Allagui (4)
Skjelbred (3,5)
Ben-Hatira (4,5)
Ramos (4)

Schiedsrichter:

Guido Winkmann (Kerken) Note 4
vor Leverkusens Treffer stand Hegeler beim Castro-Zuspiel im Abseits; pfiff zudem Hertha in aussichtsreicher Situation einen Vorteil ab (42., Donati gegen Cigerci); ansonsten sicher in der Zweikampfbewertung.


Kamikater
25. November 2013 um 14:38  |  213391

@sunny
Glaub mir, das Tippen habe ich diese Saison abgehakt. Ich nehme jetzt Würfel. Da treffe ich öfter.


pax.klm
25. November 2013 um 14:46  |  213392

sunny1703 // 25. Nov 2013 um 08:41

@pax

Ich habe mich doch gar nicht zu der Sache geäußert. der Beitrag sollte nur ausdrücken, dass es Fans mit Fehlverhalten überall gibt und Schenkelklopfen, dass es nun Unionfans gewesen sind, mir irgendwie überflüssig erscheint.

Alles klar, dann habe ich Dich mißverstanden!
LG
Pax


L.Horr
25. November 2013 um 15:09  |  213393

…. Unglaublich ,

ich bekomme nach solchen Hertha-Niederlagen einfach keine schlechte Laune mehr.

Debil oder Altersmilde ?

Nee , bin immer noch davon fasziniert das ich/wir von Augenhöhe mit Mannschaften des Kalibers Schalke , Gladbach und Leverkusen sprechen dürfen und dies mit absoluter Regelmässigkeit.

Wer solches hier vor Saison-Beginn gepostet hätte wäre virtuell kastriert worden.

Noch 4 Hinrunden-Spiele mit mindestens 6 Punkten prophezeie ich , also 24+x zur Winterpause !

LG


Kamikater
25. November 2013 um 15:11  |  213394

@L.Horr
Schon gar nicht, wenn man sieht, was sonst wo los ist… :pol:

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga2/artikel_812286.html


L.Horr
25. November 2013 um 15:15  |  213395

@Kamikater ,

jawohl , das potenziert das ganze Empfinden noch nach oben !

🙂


fechibaby
25. November 2013 um 15:35  |  213396

Die letzten Tage hat ja @Blauer Montag immer den Part des „Warnenden“ übernommen.
Jetzt kommt von mir mal ein Blick auf die Tabelle der Saison 2011/2012 nach dem 13. Spieltag.
Hertha war auf Platz 10 mit 17 Punkten.

10. Hertha BSC 13 4 5 4 18:19 -1 17

Das war nur ein Punkt weniger als heute.
Das traurige Ende sollte allen noch bekannt sein.

Übrigens war Augsburg mit 8 Punkten Tabellenletzter.
Augsburg hatte die Klasse aber gehalten.

Heute haben Nürnberg und Braunschweig als 17. und 18. auch 8 Punkte.

Mal sehen, wie es weitergeht.


Kamikater
25. November 2013 um 15:35  |  213397

Also richtig finster sieht es in Liga 1 für Braunschweig, Nürnberg und Hannover aus.

In Liga 2 müssen sich Arminia Bielefeld und Cottbus Gedanken machen.

Wir müssen einfach weiter arbeiten und unsere Chancen vor dem Tor nutzen, dann landen wir mit unserem taktischen und läuferischen Potential locker vor dem 12. Platz.


HerthaBarca
25. November 2013 um 16:02  |  213398

Nach dem Link von @kami um 15:11, kann man sehen, dass es doch nicht so einfach ist mit einem sofortigen Wiederaufstieg! Ich glaube @freddie hatte das auch schon einmal angedeutet.


Dan
25. November 2013 um 16:03  |  213399

fechibaby // 25. Nov 2013 um 15:35

Oh Mann. 😉 Hattest Du nicht prophezeit, dass der HSV nach den vier schweren Spielen an uns vorbeigezogen ist?

Selbst wenn der von Dir aufgezeigte Worst Case eintreten würde, dann sollte man sich HEUTE schon unter die Decke flüchten und im Dunkeln sich vor möglichen Szenarien fürchten.

Wie armselig wäre dann das Leben.

Ich denke die Grundstimmung ist im allgemeinen durch die früheren Erfahrungen schon gedämpfter.

Aber wenn sich der achtfache CL – Teilnehmer Leverkusen, dem man im allgemeinen einen attraktiven Offensiv-Fußball nachsagt, sich in Berlin hinten reinstellt und gewinnt, dann mag das taktisch eine „Meisterleistung“ gewesen sein, aber ich kann da L.Horr „Hochstimmung“ zur aktuellen Lage verstehen.


Dan
25. November 2013 um 16:06  |  213400

@HerthaBarca // 25. Nov 2013 um 16:02

Ich bin nicht nachtragend und das Düsseldorfer Völkchen kann ich gut leiden, aber vielleicht gibt es doch sowas wie ausgleichende Gerechtigkeit im Sport.


Etebaer
25. November 2013 um 16:11  |  213401

Bayern, Dortmund und L-Kusen sind keine Teams zum lieblich schmusen.
Bonuspunkte gibt’s dafür, kriegt man den Fuß in deren Tür.
Die Klasse hält man anderorten. wie folgt beschrieben mit den Worten:
Weiter machen, besser sein, dann geht auch der Ball hinein!

😉

Baumi bitte mit aller Sorgfalt aufbauen!


HerthaBarca
25. November 2013 um 16:12  |  213402

Ich finde die Vergleiche mit der Saison 11/12 hinken. Spielerisch sind da Welten dazwischen. Ebenso ist die sportliche Führung (MP, JoLu und das Trainerteam) durchaus in ihrer Außendarstellung angenehm realistisch und vermeiden es Luftschlösser zu bauen. Ich kann die warnenden Töne teilweise durchaus verstehen, ist mir aber auch zu negativ!


HerthaBarca
25. November 2013 um 16:18  |  213403

@dan
Ich wiederhole mich da sehr gerne:
Sollte Düsseldorf in die 3. Liga abrutschen, wären wir Herthaner laut Herrn Werner wahrscheinlich auch irgendwie schuldig! 😉


pathe
25. November 2013 um 16:19  |  213404

@sunny

Laut Kicker war Cigerci bester Mann auf dem Platz… 😉


Kamikater
25. November 2013 um 16:22  |  213405

Zumal gesundes Selbstbewsstsein und Euphorie auf dem Platz sehr förderlich sein können.

Mir hat nämlich zum Beispiel gegen die großen dieses aus einer positiven Grundstimmung heraus entflammende Fünkchen in aller letzter Konsequenz gefehlt. Da haben wir so gespielt, wie eben ein guter Aufsteiger spielt. Gut, bemüht, aber eben nicht mutig, abgezockt und frei im Kopf.

Das aber wird erst durch ein Denken freigesetzt, dass mit Sicherheit nicht durch tägliches Warnen vor dem Abstieg erzeugt werden kann!


Dan
25. November 2013 um 16:22  |  213406

HerthaBarca // 25. Nov 2013 um 16:18

Klar. Wir haben durch den Kauf vom „Kinn“, die Dü-Abwehr massiv destabilisiert.


Kamikater
25. November 2013 um 16:23  |  213407

@HerthaBarca
Wir können Herrn Werner ja dann gemeinsam einen Abschiedsbrief schreiben… 😆


Blauer Montag
25. November 2013 um 16:27  |  213408

fechibaby // 25. Nov 2013 um 15:35

Die letzten Tage hat ja @Blauer Montag immer den Part des “Warnenden” übernommen.

Danke fechi, dass du mich ablöst und/oder unterstützt. Stand heute hat Hertha nüscht erreicht. Was nach 13 Spieltagen nicht verwunderlich ist. Wir werden sehen, ob sich an den weiteren 21 Spieltagen alle Gegner aus Angst vor der Hertha hinten rein stellen. Und ob die Hertha in Zukunft wieder den Ball vor das Tor und in das gegnerische Tor bringt. Das blauweiße Kreisen um den Leverkusener Strafraum ist im Bericht des rbb gut zusammengestellt worden.
http://mediathek.rbb-online.de/rbb-fernsehen/rbb-sportplatz/hertha-bsc-mit-0-1-gegen-leverkusen?documentId=18299024

Wer unter der Decke hockt, kann nicht ins Stadion gehen, oder braucht das TV nicht anschalten. Wir werden weiter bangen müssen bis zum Erreichen des Saisonzieles 2014.


Blauer Montag
25. November 2013 um 16:29  |  213409

Welche Töne hörst du gerne @HerthaBarca // 25. Nov 2013 um 16:12 Uhr?


sunny1703
25. November 2013 um 16:33  |  213410

@pathe

In Halbzeit sah ich es ähnlich,in Halbzeit zwei nicht, aber jedem seine Sichtweise! 🙂

Den Schiri sahen wie ja auch besser als viele von uns.

lg sunny


Opa
25. November 2013 um 16:34  |  213411

Der Unterschied zur Saison vor zwei Jahren ist, dass wir damals einfach mit Glück, „Gier“ und Willen ein paar Punkte gesammelt hatten, heute dagegen ein echtes System haben, welches auch den Ausfall von Leistungsträgern aushält, ohne dass die Mannschaft auseinanderbricht. Mir ist nicht Angst und bange, nicht mal, wenn wir gegen die Augenwürste verlieren.


Dan
25. November 2013 um 16:40  |  213412

@Blauer Montag // 25. Nov 2013 um 16:27

Stand heute hat Hertha BSC 18 Punte geholt und mit ordentlichem Fußball 383.778 Zuschauer ins Olympiastadion gelockt.

Wenn das „nüscht“ ist, solltest Du Dich wieder dem “ Dreh‘ dich nicht um, denn der Plumpsack geht um.“ zuwenden


Kamikater
25. November 2013 um 16:43  |  213413

@Dan
Nein, bitte, nur das nicht, biete es ihm doch nicht noch an… 😆


Blauer Montag
25. November 2013 um 16:47  |  213414

Du ahnst, was kommen könnte …. K@mikater // 25. Nov 2013 um 16:43 Uhr .twisted:


sunny1703
25. November 2013 um 16:47  |  213415

@HerthaBarca

Im fußball gibt es keine Schönheitspreise zu verdienen. Ich kann mich den Warnern bei allem Schönspielen nur anschließen. Lasst uns jetzt mal die drei nächsten Spiele abwarten und dann hoffentlich beruhigter weihnachten feiern.

Doch nur mal zur erinnerung, es gab vor zwei Jahren um die Zeit kaum gegner von Babbel,sondern hier fast nur babbeljünger. Ich kann mich nur noch daran erinnern wie ich fast „gesteinigt“ wurde, als ich das gebabbel von Herrn babbel,sprich seine depperten Aussagen und sein Verhalten immer wieder kritisierte.

Bis auf unseren guten @apollinaris sind dann beim Rausschmiss sehr viele zu Wendehälsen mutiert.

Nebenbei hat die Mannschaft damals in der Hinrunde sportlich keine so schlechte Figur abgegeben.

Ich hoffe auf vier bis sechs Punkte aus den nächsten drei Spielen, das wäre dann schon ein besseres polster nach hinten.
Aber eine Krise hat Hertha diese Saison noch nicht gehabt, kommt sie noch,kann es ganz schnell in Bereiche gehen, die eher das sind,was wir ja alle realistisch vor der Saison erwartet haben.Ich hoffe,wenn sie kommt, dann zum Ende der saison wenn wir schon den Klassenerhalt gesichert haben.

lg sunny


Blauer Montag
25. November 2013 um 16:47  |  213416

…. K@mikater // 25. Nov 2013 um 16:43 Uhr 😈


Kamikater
25. November 2013 um 16:58  |  213417

@BM
😉


Kamikater
25. November 2013 um 16:59  |  213418

@sunny
Warnende haben immer Recht, auch bei gewonnenen Meisterschaften. Das macht sie besonders unglaubwürdig.

🙂


Blauer Montag
25. November 2013 um 17:03  |  213419

sunny1703 // 25. Nov 2013 um 16:47

…….. Nebenbei hat die Mannschaft damals in der Hinrunde sportlich keine so schlechte Figur abgegeben.

Ich hoffe auf vier bis sechs Punkte aus den nächsten drei Spielen, das wäre dann schon ein besseres polster nach hinten.
Aber eine Krise hat Hertha diese Saison noch nicht gehabt, kommt sie noch,kann es ganz schnell in Bereiche gehen, die eher das sind,was wir ja alle realistisch vor der Saison erwartet haben.Ich hoffe,wenn sie kommt, dann zum Ende der saison wenn wir schon den Klassenerhalt gesichert haben.

lg sunny

Das, und nüscht anderes, hoffe ich auch. lg werden gerne angenommen und zurück gegeben. 😉

Wobei nach meiner Erinnerung auch vor 2 Jahren unter Babbel zu selten oder zu spät der finale Pass in den gegnerischen Strafraum gelang.


Blauer Montag
25. November 2013 um 17:06  |  213420

😆 Alte Schwatzbacke 😆
Kamikater // 25. Nov 2013 um 16:59 Uhr

Scheinbar hast du zuviel Zeit gerade, uns deine persönliche Sicht zum Thema Glaubwürdigkeit zu schliddern. Fahre er fort, munterer Gesell. 😆


25. November 2013 um 17:09  |  213421

Sir Henry
25. November 2013 um 17:10  |  213422

@sunny

Ich stoße Dich ja nur ungerne vom Thron Deiner Selbstgefälligkeit, aber meiner Erinnerung nach ist vor zwei Jahren die Stimmung in Sachen Babbel im gleichen Maße abgekühlt, wie sich der Herr B in Sachen Vertragsverlängerung geziert hat.

Ich erinnere unter anderen an ein Interview, das damals vom blogeigenen Zentralorgan produziert und in selbigem veröffentlicht wurde wurde. Magst vielleicht nochmal nachlesen?


Dan
25. November 2013 um 17:14  |  213423

sunny1703 // 25. Nov 2013 um 16:47

Vor vier Spieltagen sagte man, warten wir mal die ab, 0 Punte vielleicht einer wurde vorausgesagt. Das Torverhältnis wird sich ins Negative wenden. Nun sind die vier vorbei, es wurden drei Punkte und das Torverhältnis bei +3. Jetzt müssen „wir“ wieder 3 Spieltage abwarten und dann müssen „wir“ wieder den Start nach der Winterpause abwarten, dann wieder paar wegweisende Spieltage usw.. Und wenn wir keinen Stürmer oder OM im Winter verpflichten müssen wir noch die ganzen 17 Spieltage abwarten, ob Ramos eine Krise oder Verletzung bekommt.

Warten auf Godot.

@Babbel
Und sorry zum Thema „Wendehals“, es sind ja wohl zwei verschiedene Dinge, wenn man sich nicht über die Aussage „Berliner im allgemeinen laut usw.“ aufregt (wenn ich mich richtig erinnere hat @apo das auch nicht auf die Goldwaage gelegt) oder der geplante und provozierte Abgang zu einem Umdenken zur Person führt.


pax.klm
25. November 2013 um 17:18  |  213424

sunny1703 // 25. Nov 2013 um 16:47

Dann haste mir nicht zugehört…, inzwischen verteidige ich den Herren nicht mehr.
Gehe aber immer noch davon aus, dass mit ihm und ohne atmospährische Störungen der Verein nicht abgestiegen wäre, auch wenn die Punktausbeute nachgelassen hätte.
Die Ursachen von damals sollten aber nun nicht greifen, denn Herr Luhuk… würde Termine mit seiner Frau bestimmt nicht in den Dampfer schießen, es sei denn er bekäme „Gerd Müller reloadet“ für lau…
Denn nun haben wir keinen Platzhirsch bei dem
gewisse menschl. Gechlechter schnell auf den Bäumen hätten sein müssen um nicht ins Schema zu fallen.
Wie herrlich nun jemand zu haben, der andere Schwerpunkte setzt und damit nicht nur der Mannschaft jetzt sondern auch dem Verein mittelfristig ne Richtung vorgibt über die wir „glücklich“ sein sollten.
Leider kann man sich jetzt noch nix drauf einbilden, ABER der Weg ist der RICHTIGE.

Leider habe ich nur noch nicht meinen Frieden mit Hertha geschossen, geht aber von mir aus, bin halt zu nachtragend!


Blauer Montag
25. November 2013 um 17:21  |  213425

Unser Sorgen, moogli, werden gespeist aus zahlreichen und dunklen Erinnerungen. Das genau Gegenteil von herrlich nach meinem heutigen Befinden. Ich teile bspw. die Erinnerungen von Sir H@nry …. auf der Tischkante trommel …. .

Arbeit bis zum Abwinken.
Tochter wieder gesund.
Wunschzettel für Weihnachten schon geschrieben.
Urlaub in den Winterferien 2014 bereits gebucht.

Nur Hertha muss noch punkten ….
… auf der Tischkante trommel …. 🙄


Sir Henry
25. November 2013 um 17:30  |  213426

@BM

Aber ich teile Deine Bedenken bzgl. der laufenden Saison nicht.

Nur fürs Protokoll.


25. November 2013 um 17:31  |  213427

think positive….

nur dann wird auch was Positives rauskommen.

Für mich liegt noch alles im Plan.


Blauer Montag
25. November 2013 um 17:33  |  213428

p@x.klm // 25. Nov 2013 um 17:18 Uhr
Ich würde das in keinster Weise bezeifeln, dass der Weg der RICHTIGE ist, wie du schreibst.

Aber der Weg zum Klassenerhalt ist nach lang.
Ob bspw. Ramos auf dem Weg dahin erneut eine berufliche oder private Krise nimmt, ob er stets vergeblich durch den gegnerischen Strafraum rennt, weil ihm die Anspiele fehlen, …
ob dies,
ob das,
ob jenes …

Ich mache hier nicht aus Jux und Dollerei den Bedenkenträger. Ich habe nur keinen Appetit mehr auf blauweiße Schönschreiberei.

Luhukay selbst spricht klare Worte: „Mich ärgert das maximal, dass wir aus dieser Überlegenheit nicht einmal einen Punkt holen. .. Das frustiert. Am Ende bekommen wir Lob und Anerkennung für unseren guten Fußball. Aber ich will Erfolg und nicht nur gut spielen lassen.“

Morgenpost-Print Seite 24 am 24.11.2013.


Dan
25. November 2013 um 17:33  |  213429

Hertha BSC Fußball-Akademie Magazin

Habe ich gerade ausgelesen und kann es wärmstens weiterempfehlen.

Schöner und informativer Einblick
minimale Werbung
Horst Hrubesch
Jerome Boateng
und alle Verantwortlichen kommen zu Wort.

Eine feine Sache, meines Wissens leider medial noch nicht gewürdigt.


pax.klm
25. November 2013 um 17:40  |  213431

Dan // 25. Nov 2013 um 17:33

Hertha BSC Fußball-Akademie Magazin

Bring doch mal mit oder stell die ISBN ein.


Ursula
25. November 2013 um 17:49  |  213434

O. T., O. T., ähem, nee jetzt habe ich vergessen,
was ich schreiben wollte!

Auch gut, denn…


Ursula
25. November 2013 um 17:49  |  213437

Ich wollte schnell mal einen doppelten ISLAY
trinken! Prost! 222 ter!!!


Opa
25. November 2013 um 17:54  |  213441

Was wohl @sunny dazu sagt, dass hier im Blog getrunken wird? 😀


sunny1703
25. November 2013 um 17:55  |  213442

@Sir

Ich lese mir gerade die Beiträge nach dem Spiel gegen Freiburg durch, übrigens hast Du ein zwei Herzen in deiner brust geradezu trainerkritisches von Dir gegeben, Kritik am Umgang babbels mit Ramos, an einem Wechsel, doch ansonsten viel Friede, Freude Eierkuchen. Inari und ursula sind nicht MarkusBabbeltattoo rumgelaufen 🙂

Neee, aber mal im Ernst, lasst uns gemütlich Weihnachten feiern,wenn wirklich weit über 20 Punkte geholt worden sind.

Dann gab es nämlich nicht nur schöne Spiele,sondern auch vorerst genügend Punkte! 🙂

Zum Schluss zitiere ich@jenseits von damals: Wir sind von Platz 16 weiter entfernt als von Platz 6! 🙂

lg sunny


TassoWild
25. November 2013 um 18:05  |  213446

OT, @dan 09:46

Ist „Ente Lippens“ eigentlich ein eingetragenes Warenzeichen? Wäre doch im Zusammenhang der treffende Produktname? 😉


monitor
25. November 2013 um 18:10  |  213450

Ich habe Verständnis für die Vorsicht gebrandmarkter Optimisten die den gleichen Fehler nicht zweimal machen wollen, wie der @Blaue Montag zum Bleistift.

Ich aber fröne der Leichtsinnigkeit, mich dem wohligen Gefühl auszuliefern, zu genießen das Hertha gerade eine sehr gute Figur in der Bundesliga macht.

Warum soll ich die knussprige Ente zögernd zagend ansehen, aus vorsicht enttäuscht zu werden, anstatt jetzt herzhaft zuzubeißen und den Moment zu genießen?

Vielleicht wird’s besser, vielleicht wird’s schlechter, aber jetzt gerade ist super! Will ich genießen!


HerthaBarca
25. November 2013 um 18:11  |  213451

@BM
Ich WILL gar nichts hören. Du kannst hier Deine Meinung in Form von Unken weiterhin vertreiben! Ich muss diese aber nicht teilen! Du kommst immer wieder mit Vergleichen aus der Ära MB. Ich sehe da keine! Bei MB bin ich selten aus dem Stadion mit einem stolzen Gefühl gegangen – egal ob gewonnen oder verloren! Weil das Spielerische eben nicht so überzeugend war. Natürlich ärgere ich mich über Niederlagen! Keine bisherige Niederlage war bisher verdient! Die Mannschaft ist nie hilflos – mit dem berühmten Quentchen mehr Glück (z.B. Elfmeter für Diego, Hildebrand und Ulreich mit Sahnetagen) geht’s auch anders herum!


NRWler
25. November 2013 um 18:47  |  213465

OT
Kennt jemand viell noch ne Möglichkeit an Auswärtskarten für BVB – Hertha (21.12) zu gelangen??
Beim Online-Vorverkauf sind alle Karten schon weg…


Kamikater
25. November 2013 um 20:33  |  213511

@NRWler
Ja, vor dem Stadion selbst. Da geht immer was!


Etebaer
25. November 2013 um 21:10  |  213526

Babbel:
Der hatte sich doch zu dem Zeitpunkt schon so weit dargestellt, das eine Entscheidung pro Kontinuität einfach war:
„Drum lächele und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen!“

😛


Etebaer
25. November 2013 um 21:11  |  213527

Und Düsseldorf entlarvt sich sich selbst…

Anzeige