Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(Seb) – Lange war auf dem Willkommensplakat an der Geschäftsstelle das alte, von vielen nicht geliebte, Hertha-Logo zu sehen. Als wir heute Morgen auf dem Weg zum Medienraum daran vorbeigingen, fiel sofort allen das neue Emblem ins Auge. Nicht der einzige Lichtblick nach dem trüben 0:0 gegen Augsburg.

Langkamp fällt vielleicht für Rest der Hinrunde aus

Zuerst hatte Jos Luhukay allerdings keine guten Nachrichten. Gleich vier Spieler fehlten mit Magen-Darm-Virus beim Training: Ben Sahar, Marcel Ndjeng, Per Skjelbred und Peer Kluge. Letzterer strampelte zumindest in der Kabine etwas auf dem Rad. Zudem war Maik Franz noch etwas von einem Magen-Darm-Infekt geschwächt. Der Verteidiger lief etwas mit Kollege John Brooks. Fabian Lustenberger, der noch unter der Woche krankheitsbedingt fehlte, sagte dazu: „Ich hoffe nicht, dass ich sie angesteckt habe.“

Bei Sebastian Langkamp, der gegen Augsburg früh verletzt ausgewechselt werden musste, gibt es immer noch keine Klarheit. Luhukay befürchtet, dass der Verteidiger für den Rest der Hinrunde ausfällt. Klarheit wird da eine MRT-Untersuchung am Montag (Update) bringen. Alles andere ist so lange Spekulation. Einen erneuten Einsatz von Hajime Hosogai in der Innenverteidigung wollte der Trainer aber noch nicht herbeireden. Das werden wir am Dienstag oder Mittwoch in Ansätzen erfahren, wenn klar ist, mit welcher Belastung John Brooks trainieren kann.

Wagner und Allagui treffen

Da die Regionalligapartie der U23 bei Lok Leipzig wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden musste, spielten der Nachwuchs gegen die Reservisten auf dem Schenckendorffplatz zwei Halbzeiten zu jeweils 35 Minuten. Die Profis gewannen 4:2 durch Tore von Blog-Liebling Sandro Wagner (3 Treffer) und Sami Allagui.

Das sind vier gewichtige Argumente für das allseits beliebte Spiel: „Hätte, hätte, Fahrradkette“ Statt die sehr offensiv ausgerichteten Wagner, Allagui und Ronny zu bringen, entschied sich Jos Luhukay gegen Augsburg für Hany Mukhtar und Nico Schulz als Einwechselspieler. Niemeyers frühe Einwechslung durch Langkamps Verletzung können wir bei Seite lassen.

Den Vorwurf, Luhukay hätte nicht offensiv gewechselt, kann man sicher nicht anbringen. Der Niederländer setzte auf Impulse und wollte nicht das System umstellen. Dass das nicht gegriffen hat, lässt sich im Nachhinein sicher einfach kritisieren. Der Trainer beantwortete die Entscheidung anders:

Ich möchte nicht naiv werden und die Brechstange benutzen. Ganz ehrlich: Das Spiel sah nicht so aus, als ob wir ein Tor schießen würden. Da wollte ich nicht aufmachen. Wieso sollte ich dem Gegner das Spiel öffnen und ein Kontergegentor kassieren.

Hosogai heute im RBB

Herthas Abwehrriese Hajime Hosogai (1,77 Meter) musste heute sehr lange dem RBB Rede und Antwort stehen. Das Ergebnis sehen wir sicherlich heute Abend im Sportplatz (22.20 Uhr). Wer fünf Minuten eher einschaltet, sieht sogar noch das Sportplatz extra von der WM der lateinamerikanischen Tänze.

Die Wechsel gegen Augsburg fand ich...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

153
Kommentare

Ursula
1. Dezember 2013 um 17:24  |  214745

GOLD!!!


Ursula
1. Dezember 2013 um 17:24  |  214746

SILBA!!!


Ursula
1. Dezember 2013 um 17:25  |  214747

BRONSCH!!!


Ursula
1. Dezember 2013 um 17:25  |  214748

Zählt das?? Was war noch mal gleich die Frage?


Blauer Montag
1. Dezember 2013 um 17:28  |  214750

Nö, zählt nicht mehr. :mrgreen:


Blauer Montag
1. Dezember 2013 um 17:29  |  214751

Jos knows. 😀


Ursula
1. Dezember 2013 um 17:31  |  214753

Also mit dem Hosogai in der Innenverteidigung,
das geht gar nicht! Sonst ist jede Bindung zur
Offensive total im „Popo“!

Gestern hätte Luhukay schon umstellen müssen,
als er sah, dass, was bekannt ist, der gute Peter
Niemeyer nur die „Destruktive“ kann…

…Impulse geben, ist nicht sein Ding, weshalb
er auch bei Werder „ausgemustert“ wurde…


Kamikater
1. Dezember 2013 um 17:32  |  214754

Ich hätte bei der hohen Verteidigung Augsburgs zur Halbzeit Schulz gebracht, um in deren Rücken zu gelangen. Das Problem allerdings war, dass wir momentan keinen haben, der ihm tödliche Pässe durchstecken kann.


Etebaer
1. Dezember 2013 um 17:35  |  214755

Und genau deswegen ist Luhukay einer Guter!

Jetzt noch Freiburg Unentschieden gegen Gladbach und wir haben einen fast perfekten Herthaspieltag!

Schöne Zeit, heilige Zeit,
die Pflicht ist nur noch halb so weit,
wie dereinst vor ersten Spiel,
es wird geschehn, wir gehn durchs Ziel!

😉

Häppie Ssandeh


elaine
1. Dezember 2013 um 17:40  |  214756

Nicht der einzige Lichtblick nach dem trüben 0:0 gegen Augsburg

und was war nun der weitere Lichtblick?


cameo
1. Dezember 2013 um 17:48  |  214758

In weiser Voraussicht hat es die Hertha den Lauterern überlassen, übermorgen nach Köpenick zu fahren. Erstens hat man sich in der vergangenen Saison lange genug mit den Förstern herumgeschlagen, zweitens kann man sich in Ruhe auf das 6-Punkte-Match gegen Braunschweig vorbereiten.

An den Tagen Dienstag/Mittwoch können wir Freizeit einplanen. Restaurant, Kino, La Traviata in der DOB – or what have you.
Hier schon mal vorab die Pokal Ergebnisse, falls überhaupt noch jemand daran interessiert sein sollte:
Union : Lautern 2
HSV : Köln 2
Schalke : Hoffenheim 1
Saarbrüchen : BVB 2
Freiburg: Leverkusen 2
Wolfsburg : Ingolstadt 1
Frankfurt : Sandhausen 1
Augsburg : Bayern 2

…somit also nur eine Überraschung.


1. Dezember 2013 um 17:59  |  214761

@elaine Die Tore von den Hertha-Profis natürlich.


elaine
1. Dezember 2013 um 18:02  |  214762

@seb

ach, klar 🙂


Blauer Montag
1. Dezember 2013 um 18:10  |  214763

cameo // 1. Dez 2013 um 17:48 Uhr.

Wie ich lese, hast du das gestrige Spiel vermutlich abgehakt und befindest dich bereits im Geiste auf der „Warschauer Allee“ Richtung Braunschweig. 😉


apollinaris
1. Dezember 2013 um 18:17  |  214764

Sehe grade die Gladbacher: die erarbeiten sich, trotz Raffa, trotz Arrango.. Bis jetzt, 41. Minute, keine nennenswerte Chancen. Freiburg verteidigt sehr gut.


cameo
1. Dezember 2013 um 18:27  |  214765

@Blue Monday, richtig, ich habe im Vorthread, 18:25, das Spiel abgehakt. Soll bitte Luhukay sich Gedanken machen und die Konsequenzen ziehen.


Blauer Montag
1. Dezember 2013 um 18:28  |  214767

Vermutlich will Favre gar nicht in die Champignons League und hat seiner Mannschaft das Toreschießen verboten. .twisted:


Blauer Montag
1. Dezember 2013 um 18:31  |  214768

Danke für den Hinweis c@meo.
Ich bin heute um 16:30 Uhr von der Arbeit heimgekehrt und habe den letzten Thread nur überflogen.


Blauer Montag
1. Dezember 2013 um 18:32  |  214769

Jetzt verdaddel ich meine Pointen 🙄

Vermutlich will Favre gar nicht in die Champignons League und hat seiner Mannschaft das Toreschießen verboten. 😈


cameo
1. Dezember 2013 um 18:32  |  214770

Füe ein 1:0 wird es in Gladbach schon reichen, denke ich. Aber Freiburg kämpft um einen Punkt. Hatten wir doch erst gestern, diese Konstellation. Nur war gestern kei Raffa… ach, lassen wir das.


jenseits
1. Dezember 2013 um 18:35  |  214771

Wenn Freiburg so weiter spielt, könnten sie seit langer Zeit wieder auf einem Nichtabstiegsplatz landen.

Dafür geht es mit Frankfurt runter. Die kommen bei so vielen Verletzten mit der Doppelbelastung offensichtlich nicht klar.


Blauer Montag
1. Dezember 2013 um 18:40  |  214772

@cameo // 1. Dez 2013 um 18:27 Uhr
Gedanken? Anregungen? Konsequenzen?
http://www.immerhertha.de/2013/11/27/herr-luhukay-wenn-sie-mal-schauen-moegen-die-taktiktafel-oder-wie-ein-abwehr-bollwerk-zu-knacken-ist/

Es standen ja reichlich Anregungen hier auf der Taktiktafel. Ich bin mir jedoch noch nicht darüber im Klaren, welches die siegbringende Anregung für das kommende Spiel sein könnte.


Kamikater
1. Dezember 2013 um 18:43  |  214773

@BM
Genau. Jos braucht unsere Tipps dringend! 😆


Etebaer
1. Dezember 2013 um 18:44  |  214774

Martin Jol ist freigestellt worden.
Hat mir bei seinem Hamburger Intermezzo gut gefallen und Jols, sowie Beiersdorfers Abgang makieren die Wende hin zum Mißerfolg.

Mal gucken, wo es Jol nun hinzieht…


nordlicht
1. Dezember 2013 um 18:52  |  214775

An Ursula. Wer außer Ramos ist in ihren Augen zu irgend etwas fähig? Sie sprechen fast jedem jegliche Kompetenz ab. Ich fand zum Beispiel Niemeyer sehr gut und ich hatte auch das Gefühl mit ihm bekommt die Mannschaft neue Impulse. Hosogei war zu meiner Überraschung in der Innenverteidigung überragend auch wenn es für diesen Mannschaftsteil nicht viel tun gab. Das was da war hat er sehr gut gelöst. Ein guter Ersatz für Langkamp.


Blauer Montag
1. Dezember 2013 um 18:52  |  214776

Aber so was von dringend
K@mikater // 1. Dez 2013 um 18:43 Uhr ❗ 😆

Bei der Fülle der Tipps sind letztlich …. manche dringend, andere weniger dringend … 🙄


coconut
1. Dezember 2013 um 18:53  |  214777

Tja, das ist halt der Unterschied zwischen Hertha und BMG……
Die haben die Qualität für solche Spielzüge. Das haben wir derzeit nicht und daran sind 2 Abstiege nicht ganz unschuldig…..


jenseits
1. Dezember 2013 um 18:55  |  214778

@coconut

Wenn Gladbach ohne Raffa auskommen müsste, hätten sie es auch nicht mehr so leicht.


cameo
1. Dezember 2013 um 18:56  |  214779

Raffa – siehe mein 18:32… 🙂


coconut
1. Dezember 2013 um 18:56  |  214780

@nordlicht // 1. Dez 2013 um 18:52
Also ich habe den Beitrag von @Ursula so verstanden, das er Hosogai im Aufbauspiel in der Zentrale vermisste. Denn genau das kann ein PN nicht.


coconut
1. Dezember 2013 um 18:58  |  214781

@jenseits // 1. Dez 2013 um 18:55
Ich vermisse ihn ja auch…. 😉
…und wie gesagt. Das sind halt die Spuren die 2 Abstiege finanziell hinterlassen haben. Denn Raffa wollte ja nicht unbedingt weg, sondern wurde aus finanziellen Gründen abgegeben.


jenseits
1. Dezember 2013 um 18:59  |  214782

@coconut

Ich meinte, wenn Gladbach einen Ausfall wie wir mit Baumjohann zu kompensieren hätten.


jenseits
1. Dezember 2013 um 19:01  |  214783

-n


Kamikater
1. Dezember 2013 um 19:06  |  214784

Nachdem dieser Spieltag ein Paradebeispiel dafür ist, warum wir dringend die Videozeitlupe oder bessere Schiedsrichter in der Bundesliga brauchen, hier mal eine schöne Statistik, die den Schiedsrichterwahn der Bundesliga deutlich illustriert.

Nirgendwo wird soviel absurdes Zeug gepfiffen, wie bei uns, zu sehen mal wieder man diesem Spieltag, der voller Fehler von Unparteiischen und damit vogelwilder Elfmeterpfiffe war:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/die-fussball-bundesliga-im-europaeischen-vergleich-a-928672.html

Das führt im Weiteren auch dazu, dass etliche Teams sich dann permanent fallen lassen, laut schreiend, wie Hoffenheim und Augsburg. Sehr erfolgreich, wenn man Elfmeter schinden oder das Spiel kaputt machen will, weil man mit regulären Mitteln eh keine Chance hat, wie man sieht.

Da aber unsere Schiris entweder nie Fussball gespielt haben und egal was sie pfeifen, vom DFB gnadenlos geschützt werden, statt sie vom Dienst und von ihren Qualen, in jedem Spiel einen professionellen Job für 8000 EUR pro Spiel zu machen zu müssen, zu befreien, haben wir eine immer größer werdende Diskrepanz zwischen dem Qualität des Fusbballs in der Liga und dem der armen kleinen Männer in Schwarz, die immer dann auftrumpfen, wenn sie Gestenreich ein Spiel nach freiem Willen entscheiden. Wehe dem, man zeigt ihnen Fehler, dann holt man allzu gerne den warnenden Zeigefinger vor Selbstmordgedanken heraus. Verkehrte Welt, sozusagen, denn nur eine bessere Ausbildung oder eben der Videobeweis kann diese vom Sport und deren Fans gebeutelten Menschen noch retten.

Vielleicht sollte sich die Liga mal ein Beispiel am fairen Bewusstsein des Sports in England nehmen. Dann werden Spiele auch nicht mehr so oft durch absurde Fremdeinwirkung entschieden.


elaine
1. Dezember 2013 um 19:07  |  214785

ich denke
A) Augsburg ist in dieser Saison ein schwierigerer Gegner als Freiburg,
B) sie hatten die kein Mittwochsspiel.
C) sie standen hinten schon kompakter, als Freiburg.
D) BMG musste auch keinen Ausfall in der anfangszeit hin nehmen.


cameo
1. Dezember 2013 um 19:10  |  214786

Freiburg wechselt Hermes ein (steht auf der Tafel)


coconut
1. Dezember 2013 um 19:10  |  214787

@jenseits // 1. Dez 2013 um 18:59
…dann könnten sie das besser weg stecken als Hertha.
Die haben einen in der Breite besseren Kader, der aber eben auch Geld kostet.
Trotzdem haben wir ja das Heimspiel gewonnen… 😉
Aber auf Dauer ist das eben für Hertha nicht zu kompensieren. Da geraten dann alle an ihre physischen Grenzen. Bisher halfen Fleiß und ein sich in guter Form befindlicher Skelbred darüber hinweg. Jetzt wo langsam die Körner ausgehen, wird es immer schwerer.
Kurz gesagt:
Ein Baumi ist für uns unersetzlich.
Für BMG wäre ein Ausfall von zB. Raffa nicht so schwerwiegend.


jenseits
1. Dezember 2013 um 19:16  |  214788

@coconut

Trotzdem ist er eben ähnlich wichtig für den VfL wie es Baumjohann für uns ist. Natürlich hat Gladbach einen auch in Breite besseren Kader und könnte ihn besser ersetzen oder eben das Spiel umstellen.

@kami

Danke für den interessanten Link.


1. Dezember 2013 um 19:16  |  214789

@kamikater Ich halte diese Diskussion für eine reine Fernsehdiskussion. Superzeitlupe plus zig Kameraperspektiven führen meiner Meinung nach zu dieser verzerrten Wahrnehmung. Wenn Du Deine Sicht mal ein bisschen erweitern möchtest, dann empfehle ich Dir den Schiedsrichter-Podcast „Collinas Erben“, den Freunde von mir wöchentlich machen. Einer der beiden ist ehemaliger Referee und jetzt Lehrwart. Dort werden ohne Schaum vor dem Mund und (sinnfreie) Kreuzvergleiche aka Milchmädchenrechnungen Situationen vom Wochenende bewertet und Regeln erläutert.
Ach ja, Bundesligaschiris erhalten ein nach Dienstjahren und Klasse (FIFA bzw. UEFA-Schiri, Bundesliga, Zweite Liga) gestaffeltes Grundgehalt von maximal 60.000 Euro im Jahr. Die Prämien pro Spieltag belaufen sich in der Bundesliga auf 3.800 Euro für den Hauptschiedsrichter.


Blauer Montag
1. Dezember 2013 um 19:23  |  214790

Raffa?
Etwa jener Raffa, der sich festrannte, gegen 3 Düsseldorfer im Olympiastadion den Ball verlor …. zack …. Her 1 Due 1 ?

Ich kann’s nicht vergessen.
Ich könnte k….zen jedesmal, wenn ich daran erinnert werde. 😈


Sir Henry
1. Dezember 2013 um 19:35  |  214791

@seb

Du bist mir zuvor gekommen.

#Collinas Erben


cameo
1. Dezember 2013 um 19:35  |  214792

@BM, jetzt wo du es sagst…
http://www.youtube.com/watch?v=0WZT-1kiBgg

NEIN, nicht anklicken!!!


Kamikater
1. Dezember 2013 um 19:36  |  214793

@Sebastian
Deswegen wird es auch in allen Sportarten weltweit so gemacht… 😉


Kamikater
1. Dezember 2013 um 19:37  |  214794

Da müsste vor allem FIFA udn UEFA die Sicht erweitern, bevor wir Phantomtore zählen lassen und die Wettmafia mit dem Fussball jährlich Milliarden verdient.


Hertha Ralf
1. Dezember 2013 um 19:52  |  214796

@ Sunny: hab Dir im Vorblog ein paar Anmerkungen zum Stadionbesuch Ja oder Nein geschrieben, falls Du Interesse hast ein Feedback zu bekommen.
🙂


driemer
1. Dezember 2013 um 19:57  |  214797

Hier ist ja nun diesmal ein bißchen Platz zum Schreiben. 😉

Ich weiß nicht, ob ich der einzige Verwunderte bin, was das Spiel gestern angeht.

Aus meiner Sicht ist die Mannschaft mehrheitlich schlapp, ausgelaugt, und da ich den Eindruck schon seit einigen Spieltagen habe, denkele ich, daß sich wohl das Problem der Trainer-Überheblichkeit seine Nische gesucht hat und nun rückhaltig wirkt. Uns fehlt dringend ein richtig ausgebildeter Konditrainer, ein Sportwissenschaftler, wie Kuchno einer war.

Daß Luhukay damals mit dem Abgang Kuchnos trötete

Das ist für uns kein Verlust. Er reißt keine Lücke auf, die wir nicht stopfen können. Kuchno war sowieso nur für die Spieler zuständig gewesen, die aus der Reha kamen. Marcus Gellhaus wird seine Aufgaben übernehmen. Wir werden die Position nicht neu besetzen.“

scheint uns jetzt auf die Füße zu fallen.
Sicher, die Spieler laufen noch ihre Kilometer auf dem Platz, aber ihre körperlichen und geistigen Reaktionsmöglichkeiten sinken gegen Null. Ein typisches Bild dafür ist eben das gedankenverlorene Anrennen, sie verarbeiten Rückstände oder Torlosigkeit nicht mehr mit hervorragendem mannschaftlichem Paßspiel bis zum Tor, sondern sie verfallen in einen planlosen Aktionismus des Individuums, der Fehler des Einzelnen wie die der Mannschaft gebiert, weil der Einzelne sich mehr zutraut als dem von ihm wahrgenommenen Zustand der Mannschaft.

Ebenso auffällig dabei sind die Reaktionen des Trainers. Sein gestern gezeigtes, leider nicht einmaliges komatöses Verhalten auf der Bank läßt erahnen, daß er eigentlich nicht so richtig begreift, was da gerade mit der Mannschaft passiert. Die Einwechslung von Schulz passierte so zögerlich – als säße Favre auf der Bank – Vermutlich wohlwissend, das Schulz eben nicht 100 %ig fit ist wegen der Fehlstellung seiner Hüfte während der Behandlung seiner Beckenprellung.
Schulz hat ihn bestätigt. Er lief unrund im Schutz der Masse.

Fehlende Fitneß wird uns keine Punkte bringen, vermutlich nicht mal gegen Braunschweig. Werder kann zwar nicht Fußball spielen aber die sind fit!
Wenn Luhukay wirklich wissen sollte, was er macht -was ich doch manchmal sehr bezweifle – dann sollte er es sehr schnell tun.


Bakahoona
1. Dezember 2013 um 19:58  |  214798

Bei den Ausfällen in der Defensive ist es doch total nachvollziehbar die Defensive nicht noch mehr zu belasten, indem Ronny statt Schelle gekommen wäre. Einen Punkt sicher ist gut für einen Aufsteiger und demonstriert ein nüchternes Aufgabenverständnis von Luhukay. Bin zufrieden, hab derartiges wie gestern erwartet und bin auch nicht überrascht, das Augsburg sich hervorragend auf das Spiel gegen Hertha ausgerichtet hat. Wir sind gefährlich beim Kontern, wenn ich keine Konter zulasse ist Hertha von überschaubarer Gefährlichkeit. Ergo, kluge Augsburger. Das muss man auch mal anerkennen.


sunny1703
1. Dezember 2013 um 20:00  |  214799

@Kami

Die Wettmafia wird auch Milliarden mit dem Fußball verdienen, wenn Du jede Szene des Spiels Dir drei Stunden von 700 Experten in 18 facher Zeitlupe anschauen lässt. Dazu können die Wetten zu ergebnisunabhängig sein.

Zum anderen geschehen die meisten Wettmanipulationen in niedrigeren Spielklassen.

Und nur zu guter Letzt. Die Ermittlungen in Europa laufen (zurecht) auf den großen Fußball. Aber Ermittlungen und Hinweise gibt es auch ua bei Handball, beim Tennis und beim Eishockey. In den USA werden die meisten Wetten auf Baseball und American Football gesetzt. Wer glaubt diese Sportarten seien wettsauber, der glaubt auch amerikanische Sportler dopen niemals.

lg sunny


Kamikater
1. Dezember 2013 um 20:02  |  214800

@sunny
…deswegen sind auch Ante Sapina, die gesamte Singapur Mafia und Hoyzer im Visier von Interpol, weil es ja nur A-Jugenspiele waren…


bluekobalt
1. Dezember 2013 um 20:06  |  214801

@driemer

Hertha und fehlende Fitness? Luhukay begreift nicht was Du so ganz offensichtlich siehst? Sorry, aber die Nummer hast Du komplett exklusiv!
Was albernes habe ich lange nicht mehr gelesen!


sunny1703
1. Dezember 2013 um 20:14  |  214803

@Kami

Die Spiele um die es hier geht sind auch internationale und nationale Spiele der oberen Spielklassen. Doch die Schiebung läuft besonders gerne da ab,wo sie schwerer unter Beobachtung ist. Und wo leichter zu bestechen ist.

Doch nochmals, eine Wette wer als erster vom Platz fliegt oder eine Gelbe Karte bekommt, wann ein Tor fällt,oder als erster in der Nase bohrt( :-D) usw, das kannst Du durch keinen Videobeweis verhindern.

Nichtsdestotrotz halte ich für einige wenige Entscheidungen, den Videobeweis für sinnvoll.

Da hast Du mich an Deiner Seite. Das Wettmafiaargument ist aber dafür untauglich.

lg sunny


playberlin
1. Dezember 2013 um 20:19  |  214804

@ driemer

Herthas „körperliche und geistige Reaktionsmöglichkeiten sinken gegen Null“, Luhukay zeigt „komatöses Verhalten“ und der Mannschaft attestierst Du „planlosen Aktionismus“ bzw. „fehlende Fitness“… ?!

Zuviel am Glühwein genippt? 😉

Sorry, aber solche Beiträge kann man nicht ernst nehmen, erst recht nicht vor dem Hintergrund der bislang mehr als soliden Hinrunde. Unabhängig vom möglicherweise derzeit täuschenden Tabellenplatz, steht Hertha momentan gut da. Viel besser, als im Sommer zu erwarten/befürchten war.


driemer
1. Dezember 2013 um 20:33  |  214805

bluekobalt // 1. Dez 2013 um 20:06
& playberlin // 1. Dez 2013 um 20:19

Ist schon o.k. Und die Erde war ja auch wirklich mal eine Scheibe.

Ich habe euch verstanden,


nordlicht
1. Dezember 2013 um 20:41  |  214806

Viele mögen dieser Mannschaft vieles Bescheinigen und auch dem Herrn Luhukay aber fehlende körperliche Fitness? *Kopfschüttel*


Ursula
1. Dezember 2013 um 21:03  |  214807

@ driemer, @ playberlin

„Ich weiß nicht, ob ich der einzige Verwunderte bin, was das Spiel gestern angeht.“…..

Heute um 11:14 Uhr und später nachzulesen!

…. „was durch die unglaubliche Laufarbeit
kompensiert wurde! Nunmehr sind die Protagonisten MÜDE in Kopf und Beinen!
Die Frische und diese bedingungslose
Laufbereitschaft sind erheblich eingeschränkt,
was sich leider in der Rückrunde noch
potenzieren, wird, was (zu oft?) von mir
so prognostiziert wurde!“

„DENN wieder geunkt, dieser Super-
Ramos handelt sich über kurz oder
lang “Ermüdungsverletzungen” ein!!

Gilt bedingt auch für Ben Hatira!“

Wenn man so aufwendig Fußball betreibt,
NUR Laufarbeit wie z. B. die Hertha…

Und nicht technische und taktische Mittel, die
neben dem Laufen, auch Spielphilosophien
einfließen lässt und umsetzen kann, wie die
Dortmunder und der FCB, die samt und
sonders medizinisch geschultes Personal für
die konditionelle Arbeit beschäftigen, benötigt
man zumindest einen hoch professionellen
Konditionstrainer bei der Hertha…..

Dennoch die Hertha wird nicht absteigen!!
Im Gegensatz aber zu Usern, die glauben,
dass die Rückrunde gar leichter werden
würde, sehe ich noch viel „Gekrampfe“ und
„the walk on the wild side“ durch ein Tal der
Tränen, wenn nicht in dieser Winterpause
von allen Beteiligten ganz ehrlich nachgedacht
und Konsequenzen gezogen werden!

Den Kader mit Qualität „erweitern“ und sich
vom Niveau der 2. Liga befreien, damit dieses
Team mehr ROTIEREN kann, ES letztlich auf
der Zielgeraden nicht stehend k.o. ist!


driemer
1. Dezember 2013 um 21:04  |  214808

@nordlicht,

ich weiß, es gehört in diesem Blog zum Zusammenhalt, nicht gelittenes Gedankengut ,mit Kopfschütteln oder wie deine Vorkommentatoren mit Alkoholverdacht und Albernheit zu beantworten. Schade, daß ich euch nicht mal zum neugierigen und nachdenkenden Lesen verführen konnte. Vielleicht kannst du dir ja das Spiel noch mal unter meinem Aspekt ansehen. Ich habe es zwei mal getan.


Kamikater
1. Dezember 2013 um 21:06  |  214809

@Ursula
Gebe Dir so ziemlich in den obigen Dingen Recht.

Allerdings hat hier noch keiner behauptet, die Rückrunde würde leichter. 😉


Ursula
1. Dezember 2013 um 21:10  |  214810

Doch, doch, auch meine Freundin „jenseits“….


driemer
1. Dezember 2013 um 21:15  |  214811

@Ursula,

Pardon, ich war diesmal so froh, nicht wieder als Nachkömmling von 500 bis 800 Beträgen am Ende eines Blogs zu versinken. Hätte ich also mir die Zeit für deinen Beitrag genommen … hätte ich meinen virtuellen Daumen gehoben und dir zugestimmt. Was ich hiermit nachhole. Danke.


1. Dezember 2013 um 21:21  |  214812

1. Advent. #Unkentag
Heute mal wirklich. Nicht frei von Komik.selbst die „Erde als Scheibe wurde nicht vergessen, unterzubekommen.


Bolly
1. Dezember 2013 um 21:24  |  214813

Ganz kurz mit WLAN hier seit paar Stunden in Bonaire ausgestattet & gestern „leider“ wegen der Sonne 😎 nix live mitbekommen & das Ergebnis „fast“ in Unterwasser erhalten. 😉

0-0 wahrscheinlich wiedermal gerecht, zumindest laut Live Ticker. Was ich nicht, egal wo ich bin verstehe, das trotz vieler guter Hertha Spiele, die immer wieder kommenden fast in Depressionen ausartende Angst 😉 einiger hier . Ist ja echt ein Hammer wenn, wie Du hier mal drei Tage nix liest & dann so ein wenig reflektierst, was teilweise hier abgeht. Wenn ich „völlig frei“ ohne Spiele geschaut zu haben, nur aus dem Blog einige Statements lesen, entnehme ich Herthas Position so ca. auf Platz 16.

Wenn ich das dann aber vergleiche mit dem Tippspiel, wird mir wieder alles verständlich, aber ich kann mich ja mit meinen „realistischen“ 12points nicht beschweren :mrgreen:

@all ein schönen Rest Advent & „morgen“ guten Wochenbeginn bis zum nächsten Sonntag…oder wann auch immer…


Ursula
1. Dezember 2013 um 21:30  |  214814

Tja @ apo, es lebe die umfassende humanistische
Allgemeinbildung!

Hätte man hingegen auf Aristoteles gehört,
hätte man sich des mittelalterlichen Klischeés
entledigen können, der wusste, dass „die
Erde eben keine Scheibe ist,“ ne Kugel….

UND das schon vor (fast) 2500 Jahren….


driemer
1. Dezember 2013 um 21:31  |  214815

@Ursula,

bei Ben-Hatira bis du sogar ganz nah dran. Der schleppt sich seit wohl 2 Monaten mit einer Schambeinreizung herum. Ich möchte nicht wissen, wie die ihn immer wieder zum Auflaufen bekommen, denn Injektionen werden in solchen Fällen von den Spezialisten für Wahnsinn gehalten. Kommt es zu einer Entzündung, und müssen sie das Schambein auskratzen, werden wir ihn vermutlich erst nach einem Jahr wieder sehen. Ich finde das alles unverantwortlich.


Ursula
1. Dezember 2013 um 21:36  |  214816

In solchen Fällen antworte ich HIER immer
mit „tja“….


1. Dezember 2013 um 22:08  |  214817

@driemer: Das Problem ist die Massivität, mit der du deine Kritik vorträgst. Frei nach dem Motto: „Luhu hat keine Ahnung, ich schon.“
Das löst auch bei mir ein Kopfschütteln aus. @Ursulas vorsichtigere Deutung: „Die aufwändige Spielweise wird sich rächen“, ist für mich dagegen diskussionswürdig. Das erzählen verschiedene Experten ja auch seit Jahren in Bezug auf den BVB – das nur am Rande (und als Begründung, warum ich mir dahingehend wenig Sorgen mache).


herthabscberlin1892
1. Dezember 2013 um 22:09  |  214818

@driemer // 1. Dez 2013 um 21:31:

Du bist nicht allein 😉

Ich (wie auch andere User) habe schon nach dem Spiel gegen Leverkusen geschrieben, dass die Spieler auf mich größtenteils so wirken, als ob sie das Limit ihrer physischen und psychischen Belastbarkeit erreicht haben.

Zum Glück spielen wir nicht international oder im DFB-Pokal.

Wenn wir noch 3-6 Punkte in der Hinrunde holen und die Winterpause ohne weitere Verletzungen erreichen, bleibt bzw. wird alles gut.

Auf ÄBH würde ich aus Gesundheitsgründen bis zur Winterpause verzichten, bevor er sich tatsächlich noch langfristig verletzt.

Mich würde interessisren, wie Ramos mit dem Druck des (einzigen?) Goalgetters umgeht – ob es ihn momentan hemmt (obwohl er aus meiner Sicht sehr viel und gut vorne arbeitet)?


etebeer
1. Dezember 2013 um 22:10  |  214819

ganz so dramatisch wie @driemer
sehe ich die körperliche Verfassung NOCH nicht. Allerdings ist der Mannschaft schon ein Frischeverlust anzumerken. Hertha muß fehlende spielerische Klasse durch mehr Laufarbeit ausgleichen.
Der Ausfall von Baumjohann wirkt da besomders nach,hinzu kam m.M.n. das am Samstag mit Ndjeng
das Spiel erheblich langsamer wurde. Hertha hat das Spiel beherrscht alle Statistischen Zahlen sprachen für Hertha. Wie @ursula es
schrieb Hertha braucht einen Ideengeber der neben Tempo auch das Spiel vorgibt. @driemer hat aus seiner Sicht seine Bedenken geäußert,man kann, aber man muß sich nicht dazu äußern,
wenn ja fehlt mir wiedermal die Toleranz bei einigen hier im Blog.


1. Dezember 2013 um 22:13  |  214820

Ich bin ja mehr für „Murks“- aber ich bin halt auch ein Prolet.


herthabscberlin1892
1. Dezember 2013 um 22:28  |  214822

Ich finde die Aussage „Ganz ehrlich: Das Spiel sah nicht so aus, als ob wir ein Tor schießen würden. Da wollte ich nicht aufmachen. Wieso sollte ich dem Gegner das Spiel öffnen und ein Kontergegentor kassieren.“ von Jos Luhukay sehr interessant, weil sie konträr zu der früheren Ausrichtung, offen zu spielen, steht.

Kann es sein, dass die knappen und unverdienten Niederlagen gegen die Spitzenteams aus München, Gelsenkirchen und Leverkusen den Spilern von Hertha BSC mehr geschadet als genützt haben?

Wäre die Psyche bei den Spielern besser, wenn diese Spiele mit „normalen“ Ergebnissen verdient verloren gegangen wären?


herthabscberlin1892
1. Dezember 2013 um 22:29  |  214823

Ich meinte selbstverständlich „offensiv zu spielen“.


HerthaBarca
1. Dezember 2013 um 22:49  |  214824

@driemer
Es geht nicht um Deine Kritik, die durchaus zu diskutieren – ebenso die von @Ursula – aber JoLu Ahnungslosigkeit zu unterstellen geht aus meiner Sicht gar nicht! Wir sind immer noch 7. mit einem Abstand von 7 Punkten!
@Bolly hat das ganz gut ausgedrückt – man könnte als Außenstehender schon meinen, wir sind hoffnungslos 18.!
Ich für meinen Teil ärgere mich immer mehr über die Einstellung von Ronny! Gerade bei solchen Spielen könnte seine Qualität den Unterschied ausmachen! In der Winterpause ist es seine verdammte Schuldigkeit topfit – wie noch nie – aus der Winterpause zu kommen!
Die Erklärung JoLus, wegen der Balance auf ihn zu verzichten, ist nachvollziehbar!


elaine
1. Dezember 2013 um 23:03  |  214825

der RBB D. Teige hat heute auch kurz über Hertha berichtet. Im Mittelpunkt stand *Hatschi*.
Der sollte sich nun dazu äußern, weshalb Ronny nicht eingesetzt wurde.
Hatschi hat sich souverän aus der Affäre gezogen und meinte so ungefähr „natürlich will jeder spielen, aber wir sind Profis, und die die nicht spielen haben andere Aufgaben. Zum Beispiel die, sich im Training auf zu drängen“


elaine
1. Dezember 2013 um 23:05  |  214826

P.S.
in seinem Bericht meinte Teige, Ronny würde jetzt noch trainieren ❓


Freddie1
1. Dezember 2013 um 23:13  |  214827

@elaine
Danke für den Bericht.

@barca
Zustimmung!


herthabscberlin1892
1. Dezember 2013 um 23:19  |  214828

@HerthaBarca // 1. Dez 2013 um 22:49:

„@Bolly hat das ganz gut ausgedrückt – man könnte als Außenstehender schon meinen, wir sind hoffnungslos 18.! “

Das ist aus meiner Sicht eher populistisch.

Wenn man in drei Stunden in zwei Heimspielen kein Tor erzielen kann und lediglich 1 von 6 möglichen Punkten holt, darf und muss man als Herthaner auch einmal Dinge hinterfragen und sich Sorgen machen dürfen.

Und dies insbesondere aufgrund des immensen Aufwands, den die Mannschaft in den bisherigen 14 Spielen betrieben hat.


jenseits
1. Dezember 2013 um 23:23  |  214829

@elaine

Meinte er damit nicht: zum Zeitpunkt des Interviews?


elaine
1. Dezember 2013 um 23:24  |  214830

@jenseits

das weiss ich bei dem nicht 😉


jenseits
1. Dezember 2013 um 23:26  |  214831

🙂


driemer
1. Dezember 2013 um 23:27  |  214832

jap_de_mos // 1. Dez 2013 um 22:08
@driemer: Das Problem ist die Massivität, mit der du deine Kritik vorträgst. Frei nach dem Motto: “Luhu hat keine Ahnung, ich schon.”
Das löst auch bei mir ein Kopfschütteln aus.

@jap_de_mos,

Nun ja, die Form realisiert beim Schreiben ja nur den Inhalt, sie bestimmt ihn nicht. Ich kann daher dein Kopfschütteln nicht nachvollziehen.
Mir ist etwas aufgefallen, das mir Sorgen macht, und wenn ich den Trainer dafür in der Verantwortung sehe, werde ich das schreiben. Für mich ist er ein Angestellter des Vereins und kein Heilsbringer. Meine Nichtachtung eures „Los knows!“ ist für mich nur eine Schrittgröße, nicht auf einer Schleimspur auszurutschen, die selbst im Hundekacke-geplagten Berlin ihres Gleichen suchen dürfte.

Ich habe einiges am Trainer zu kritisieren, in seiner Vergangenheit wie in seiner Jetztzeit. Und ich kann ihm nur die Daumen drücken, daß er es nicht zuläßt, daß die Vergangenheit ihn einholt, weil er nicht beweglich genug ist.


1. Dezember 2013 um 23:36  |  214833

@driemer: Nun, dann hältst du von dir selbst mehr als ich von mir selbst halte. Mag jeder halten, wie er will.
Für mich ist es ein Unterschied, ob jemand dem Trainer völlige Ahnungslosigkeit unterstellt (so lese ICH deinen Beitrag) oder ob er eine kritische Anfrage stellt.
Ich habe einiges am Trainer zu loben, fand seine Arbeit schon in seiner Augsburger Zeit herausragend. Bin ich deshalb ein Schleimer?!

Bin gerne bereit, sachlich zu diskutieren. Sehe in deiner Polemik nur keine Grundlage dafür. Just my 2 cents…


Freddie1
1. Dezember 2013 um 23:49  |  214834

Klar kann man konstruktive sachliche Kritik äußern.
Nur: keiner von uns ist näher am Team als der Trainer in seiner täglichen Arbeit.
Und wer dann meint, es besser zu wissen als Jos, den kann ich nicht ernst nehmen.
Zurückhaltend ausgedrückt .


1. Dezember 2013 um 23:53  |  214835

@Freddie: Naja, jede Form der Kritik ist ja ein Meinen, es besser zu wissen. Für mich ist das Maß der Selbstgewissheit dabei entscheidend dafür, wie ernst ich einen Beitrag nehme. Paradox, aber es stimmt: nachdenklich-kritisch-zweifelnde Beiträge nehme ich ernster als forsch-selbstüberzeugte. Wahrscheinlich auch wieder nur „Chemie“…


driemer
1. Dezember 2013 um 23:55  |  214836

HerthaBarca // 1. Dez 2013 um 22:49

@HerthaBarca,

Ich habe dem Trainer keine Ahnungslosigkeit vorgeworfen. Ich habe seine nun schon mehrfach regungslose Reaktion auf das Geschehen auf dem Rasen beschrieben, die mich unruhig werden läßt. Und ich habe sein Unwohlsein beschrieben, als er Schulz einwechselte (ich schrieb „wohlwissend“) weil er wissen mußte, daß Schulz nicht fit genug für dieses Kampfspiel war.
Ahnungslosigkeit ist was anderes, die war oft genug bei Götz zu sehen. 😉


Bolly
1. Dezember 2013 um 23:58  |  214837

@Hertha 23:19

„man darf generell alles hinterfragen“ egal auch bei 6 Punkte bzw. auch bei dem ersten Sieg gegen die Eintracht. 😉 aber wie „stark“ sollen wir „die Hertha“ denn noch sein. Führen die Tabelle an, derer „alle“ absteigen könnten & spielen auch ein ganz ordentlichen Ball und nun? VERSTEHE JA ist bald Weihnachten, aber ab wann hören wir denn auf das „Krümelchen“ zu finden?
Ob beide Eintrachten, ob Freiburg bis Nürnberg, sogar Hoffe „beneiden“ uns & nicht nur der Spielweise. Also ein wenig mehr Gelassenheit wäre, auch in der jetzigen Adventszeit mMn „angebracht“

Sind auch alles „nur“ z.T. zusammengetragene Meinungen meiner Kumpels, die mit mir reisen & den ein oder anderen Verein „alle“ unteruns zur Zeit ertragen müssen. Aber vielleicht wollen, die mich nur ins „ruhige“ Boxhorn jagen 😎

Ps: schönes Pic mit Deinem Sohnemann, stolz wie Osc.. „Beste TH der zukünftigen 2.Li..“ Oh Sorry der musste raus… Alles Spass gn8 tauche jetzt nicht nur wörtlich ab…


Freddie1
2. Dezember 2013 um 0:02  |  214838

@jap 23:53
Ich glaube, wir meinen das Gleiche.
Nenn es Meinung, Idee oder Anregung.
Nicht Kritik.
Letztlich ist es aber die „Selbstgewissheit“, mit der diese Vorschläge unterbreitet werden, die diskutabel ist.


Supernatural
2. Dezember 2013 um 0:09  |  214839

Jeder dürfte doch wohl gesehen haben, dass wir Herthaner nach 70 Minuten platt waren(im Kopf und auch körperlich). Da ging nichts mehr. In der Bundesliga ist die Leistungsdichte viel enger als in der 2.Buli. Außerdem ist unser Ziel der Klassenerhalt und nicht wie letztes Jahr der Aufstieg. Letztes Jahr wäre ein Unentschieden wie eine Niederlage gewesen. Da mussten wir es riskieren hinten auf zu machen, um zu gewinnen. Doch im Abstiegskampf kann man eher mit einem Punkt leben, gerade in unserer guten Ausgangsposition.

Mein Lösungsansatz wäre Spieler zu verkaufen/verleihen die gar nicht oder sehr wenig in der Hinrunde gespielt haben, um Geld zu generieren. So können wir uns Ersatz ausleihen um die Breite im Kader zu verstärken, sodass uns am Ende der Saison nicht die Luft ausgeht(wie jetzt in der Hinrunde). Denn wie schnell eine Negativspirale entstehen kann, durften wir mit zwei Abstiegen am eigenen Leib erfahren.

Wir sollten uns grundsätzlich in jeder Transferperiode verstärken und natürlich auch den Kader ausmisten. Es bringt weder den unzufriedenen Spielern noch dem Verein etwas, wenn sie hier nicht spielen(außer leichtverdientes Geld 😉 ).


Supernatural
2. Dezember 2013 um 0:13  |  214840

Achja übrigens Kompliment an Kraft. Starkes Spiel! Er hat 2-3 Angriffe gut gelesen und Torchancen für Augsburg erst gar nicht entstehen lassen(durch kluges rauslaufen ausm Tor). Hat da jemand heimlich geübt? 😉


M
2. Dezember 2013 um 0:32  |  214841

88.


driemer
2. Dezember 2013 um 0:39  |  214842

„jap_de_mos // 1. Dez 2013 um 23:36“

@jap_de_mos,

was du von dir hältst, kann ich nicht wissen, was ich von mir halte, kannst du nicht wissen. Und wer einen Menschen zu hoch hält ist Schuld an dessen Verletzungen, wenn er fällt.

Deine Diskussionsabsage ist wertfrei angenommen.
Gruß


apollinaris
2. Dezember 2013 um 1:51  |  214843

“ die Form realisiert beim Schreiben ja nur den Inhalt, sie bestimmt ihn nicht nicht“ ich denke nun seit einer Stunde drüber nach: ich kapier den Satz einfach nicht?
Beim Einwechseln vom “ nicht fitten“ Schulz, war deutlich das Zögern bei Luhukay zu sehen? Und das Zögern konnte dem Trainer sogar vom Gesicht abgelesen werden.
Ich kann so etwas nicht von der Tribüne aus sehen. Vom TV aus, auch nicht.


HerthaBarca
2. Dezember 2013 um 5:33  |  214844

@driemer
Zitat: „…Wenn Luhukay wirklich wissen sollte, was er macht -was ich doch manchmal sehr bezweifle…“
Was heißt das sonst?

@1892
Unterstelle mir bitte nicht, dass ich sachliche Kritik nicht akzeptieren würde. Ich setzte mich durchaus mit anderen Meinungen auseinander und wenn diese mich überzeugen, dann teile ich diese auch gerne. Was ich nicht akzeptieren kann, ist ernst gemeinte Polemik – bei einem Scherz fast immer gerne!
Natürlich wäre es begrüßenswert, hätten wir einen breiteren Kader!

@apo
Bin gestern Abend Deiner Anregung gefolgt und habe mir die Spielanalyse bei Spielverlagerung.de angesehen. Sehr interessant! Umso mehr ärgert es mich einem Fachmann Ahnungslosigkeit zu unterstellen!


Kamikater
2. Dezember 2013 um 7:39  |  214845

@cameo
OT:
http://m.huffpost.com/uk/entry/2218458

@Jahresendzeitenergie
Geht auch bei mir zur Neige, nicht nur dem Team. Wird Zeit für ein Päusschen…


2. Dezember 2013 um 9:03  |  214846

Um mal ein paar Dinge klar zu formulieren:
– Ich verstehe nicht, warum Luhu nicht Janker auf die Bank gesetzt hat, um ihn evtl. als IV bringen zu können.
– Ich verstehe nicht, warum Sahar so gar keine Rolle spielt, obwohl ich ihn als belebendes Element in der Endphase des Spiels interessant fände
-Ich verstehe nicht, warum Ronny überhaupt im Kader steht, wenn er ihn sowieso nicht bringt. Nur als Option, wenn wir schon 2:0 hinten liegen?!
– Ich verstehe nicht, warum Kluge nicht im Kader steht. Halte ihn für einen „klugen“ Spieler (Brüller), der dem Team durch seine Routine auch als Einwechsler sehr helfen kann.

Dennoch macht Luhu einen sichtbar guten Job. Die „Atemlosigkeit“ der Mannschaft habe ich in den Spielen zuvor nicht beobachten können, mMn gelten wir auch als Team, das besonders gegen Ende noch mal aufdreht. Wie passt das zusammen?!
Ich vermute, dass gegen Augsburg die vielen Ausfälle ihren Tribut gefordert haben und die fehlende 3. Wechseloption sich negativ bemerkbar gemacht hat. Ich (nur ich! 😉 )würde da noch keinen generellen Trend sehen.


2. Dezember 2013 um 9:07  |  214847

Lüdecke wieder mal genial:

Sein Manager will ihm jetzt den Weihnachtsurlaub verbieten. Er soll dann trainieren und wieder in Form kommen. Das verstehe ich nicht. Meinetwegen könnte er jetzt schon trainieren und in Form kommen. Warum soll er denn bis Weihnachten warten?

http://www.tagesspiegel.de/sport/auslaufen-mit-luedecke-lieber-mehr-hoffenheim/9155068.html


2. Dezember 2013 um 9:08  |  214848

…geht natürlich um Ronny. 😉


schnitzel
2. Dezember 2013 um 9:15  |  214849

@augsburg

es ist die Aufgabe des Trainers, nicht erst hinterher schlauer zu werden, sondern rechtzeitig im Spiel erkennen, was Sache ist, wie der Schlachtplan für die verbleibende Spielzeit aussieht und welche Maßnahmen ergriffen werden.

Eigentlich hätte schon ab Min. 60-65 deutlich werden müssen, dass wir etwas Neues probieren müssten. Zb dynamisch mit dem Ball in 1:1 gehen, Standards provozieren, und evtl. Ronny bringen. Wenn der Trainer meint, wir sollen besser nicht mehr riskieren, weil das brandgefährliche Augsburg uns auskontern könnte, dann muss ich mich schonmal auf den Kopf greifen. Heißt das, wir haben jetzt lieber Angst, als Siegeswillen mit Selbst-Überzeugung zu zeigen? Man muss nicht jedes Spiel gewinnen ^^

Aber gut, das war ein Spiel, eig. ein Murks. Wir haben schon mal besser, und wir werden wieder besser.


Kamikater
2. Dezember 2013 um 9:38  |  214850

@jap
Die Fitnesswerte, die ein Fussballprofi braucht, um regelmäßig Leistung in der Bundesliga zu bringen, scheinen Lüdecke gänzlich unbekannt. Das ist ehrlich gesagt nett verpackte intellektuelle Polemik, was der gute Mann da aus einer warmen Redaktion mit Zigarette in der Hand von sich gibt.

Und zählen kann Herr Lüdecke auch nicht. 2 Schüsse aufs Tor? Er hätte mal nicht nach 20 Minuten in die Currybude gehen sollen.

Ronny muss sich langfristig fit machen, wahrscheinlich ernährt er sich immer noch falsch (?) und hofft bisher, damit irgendwie durchzukommen, weil er ein paar Freistösse schiesst und auch sonst so beliebt ist, dass selbst sein Bruder sich via BILD schon Sorgen um ihn macht.

Es reicht nicht, dass er in seinem Brasilienurlaub einen Fleischspiess weniger isst und ein wenig joggt. Da gehört weitaus mehr Disziplin über eine längeren Zeitraum dazu. Das scheint ihm aber bis heute nicht zu gelingen.

Wenn er jetzt damit anfängt, die Fitness aufzubauen, die er für Februar bräuchte, spielt er in diesem Jahr nicht mehr. Naja, auch Journalisten sind eben keine Trainer.

Aber der Tagesspiegel möchte sich eben niemals eines positiven Gesamtbildes anschließen, sondern positioniert sich preuso-geschickt immer mal rechtzeitig als ein Medium, was dann doch das Toreschiessen plötzlich wichtiger findet, als Taktik. Damit gewinnt man nach einem 0-0 noch jeden Leser, weil man Tore versteht und erklären kann, Taktik im Kontext eines Saisonverlaufs ganz sicher nicht.

Lüdecke mag nett sein, aber nett sind auch Kanarienvögel.

@Mondaymorningwakeupcall
http://www.sportschau.de/tdm/archiv/chronik90er/maerz1992tdm104.html


2. Dezember 2013 um 10:01  |  214851

@Kami: Ich glaube, du verkennst den Auftrag, den Lüdecke hat. Er soll launig kommentieren. Das tut er herausragend. Dass er kein Experte ist, ist klar – das will er aber auch gar nicht sein.
Er unterhält mich, das ist sein Job. Für alles andere sind Sportredakteure zuständig, die nebenbei auch im TSP immer wieder einen guten Job machen. Finde ich.


Tsubasa
2. Dezember 2013 um 10:04  |  214852

@Kami: Woher die Schärfe? Die Kolumne ist meiner Meinung nach kult und nimmt nicht nur Hertha, sondern die gesamte Bundesliga aufs Korn.

Ich rege mich eher über die neueste Kampagne der BZ auf, die Ramos gezielt durch den Schmutz ziehen will.
Torkrise??? Hahaha. Wer hat denn gegen Hoffe die Tore gemacht!?

Ramos schwächster Herthaner gegen Augsburg!? Na klar…

Das ist soo konstruiert, da der große Aufschrei fehlte nach der Madridtour.


Plumpe 71
2. Dezember 2013 um 10:21  |  214853

Was soll man zu dem Augsburg Spiel noch groß sagen, es ist doch so gelaufen wie es viele erahnt haben. Zäh wie ein Kaugummi und ohne echte Höhepunkte. 2 gute Möglichkeiten habe ich gesehen, einmal ÄBH mit der Direktabnahme nach Njends schönen Solo über Links und Ramos noch, sonst kam nicht viel. Ideen- und konzeptlos rennt unser Team gegen zu meiner Überraschung viel zu destruktive Augsburger an. Im Sinne eines Fußballspiels hätte ich von Augsburg schon etwas mehr erwartet, ein klein wenig offener mitspielen, das Spiel kann doch niemandem wirklich Spaß gemacht haben, oder als taktischer Leckerbissen verkauft werden. Ich sehe unsere Probleme nach wie vor im OM und im Sturm. Beklagte man lange Zeit die Abhängigkeit von Raffael, hat man diese Schwachstelle nicht konsequent beseitigt. Nun heißt die Abhängigkeit eben Baumjohann und dass er derart positiv einschlägt, konnte man ja auch nicht unbedingt erwarten. Ich bleibe bei meiner Einschätzung, dass der Kader insgesamt zu viele Schwachstellen aufweist, statt gezielt mit Qualität den Kader breiter aufzustellen. Es geht auch darum , dass die vermeintlich 2. Reihe permanent Druck auf die Etablierten ausübt. Mit einem Wagner im Nacken, wäre mir jedenfalls nicht bange. Ich habe bei unserem 1 Mann Sturm nie verstanden, warum sich die Frage Ramos, oder Lasogga so absolut stellt. Lasso nehme ich als reinen Stoßstürmer und Ramos lasse ich über die Außen kommen. Im Gegensatz zu allen anderen Außenbahnspielern von uns hat Ramos die Fähigkeit ein 1 gegen 1 mal vernünftig aufzulösen, mit Ball am Fuß am Gegner vorbei zu ziehen und präzise einzupassen, oder auch gefährlich zu flanken.War von Ramos alles schon zu sehen und damit hätte Lasso seine benötigten Zuspiele. Die Szene, als Ramos gegen Augsburg den Ball übers Tor bugsiert, ich denke Lasso hätte ihn gemacht, torgeil wie er nun mal ist, notfalls mit dem Körper, anstatt zu kompliziert herumzustacksen ..

Mein Wunsch im Winter wäre, 3-4 Spieler abzugeben, aber ich sehe für Franz keinen potenziellen Abnehmer, verstanden habe ich die sportliche Führung dabei nie, mit Wagner ebenso wenig. Ein stiller und ruhiger Backup in allen Ehren, aber von der Bank muss etwas kommen. Ich sehe da zur Zeit Mukhtar auch sehr kritisch, warum wird er reingeworfen, um Buli Luft zu schnuppern, oder erwartet man von ihm tatsächlich zu viel, oder überschätzt ihn möglichweise ? Mukki ist kein Draxler und kein Götze, langsam heranführen, fördern aber auch fordern halte ich für richtig, aber ne reine Alibieinwechslung und das sogar am Samstag vor Ronny , da stellen sich schon so einige Fragen, ob uns ein guter 2. Liga Spieler im bezahlbaren Bereich nicht weiter gebracht hätte, als Vertragsverlängerungen wie Franz, Wagner, und ein launischer Allagui. Bei Ben Sahar fehlen mir Trainingseindrücke, ich habe ihn in den wenigen Minuten auf dem Platz durchaus als belebendes Element empfunden, schade dass er derzeit keine Alternative ist. Was das reine Ergebnis angeht, bin ich nicht unzufrieden, hatte ich ja auch vor dem Spiel geschrieben, aber um den spielerischen Zustand muss man sich sorgen und wir haben erhebliche Probleme vor dem Tor. Wenn man mal spaßeshalber die 6 Tore im Auftaktspiel gegen Frankfurt abzieht, wird das Problem schnell deutlich, die Effizient, aber auch das reine herausspielen von guten und aussichtsreichen Tormöglichkeiten. Das, was in der 2. Liga noch teilweise von Ramos und Ronny kaschiert werden konnte, wird nun offensichtlich.


Kamikater
2. Dezember 2013 um 10:24  |  214854

@jap et Tsubasa
Ja, ist mir schon klar, dass er als Kaberettist nur launige Sachen schreiben soll.

Dennoch würde mich ein bisschen mehr an Wahrheit freuen, wenn man schon versucht, witzig zu sein.

Sonst könnte man ja gleich schreiben, Hertha ist ein Absteiger. Mir persönlich ist es dafür auch nicht markant und komisch genug. Dafür hat der Text zuviele Ernst gemeinte Bezüge wie: „2 mal aufs Tor geschossen.“

Nichts für Ungut. Soll jeder machen wie er will. Ich auch. 🙂


herthabscberlin1892
2. Dezember 2013 um 10:28  |  214855

@HerthaBarca // 2. Dez 2013 um 05:33:

Alles gut 😉

Es ist beim Schreiben oftmals auch schwierig genau das auszudrücken, was man eigentlich sagen will.

Schwarzmalerei mag ich auch nicht, noch steht Hertha BSC gut da, was aber auch an der mageren Punkteausbeute der Mannschaften auf den Plätzen 15-18 liegt.

Das ist für mich auch der Hauptgrund, warum Hertha BSC die Klasse halten wird.

Manchmal denke ich, dass Hertha BSC (siehe Tabellenplatz und viel wichtiger die Punkteausbeute) alles im Griff hat – manchmal denke ich aber auch, dass einige Dinge wie ein Kartenhaus aufgebaut sind (was ist, wenn Ramos sich verletzt?, zu oft zu gut gespielt ohne Punkte geholt zu haben, Verletzungen anderer Leistungsträger, wie z.B. jetzt Langkamp, eventuell auch langfristige „Nachfolgeschäden“, wie z.B. bei ÄBH ).


Cali
2. Dezember 2013 um 10:37  |  214856

Ich glaube, es wird noch eine lange und harte Saison. Ich sehe noch immer Parallelen zur Hinrunde unter M. Babbel.
Baumjohann fehlt überall. Ronny wird nicht so an die Mannschaft rangeführt, wie es sein sollte und Skjelbred wird von Woche zu Woche wieder schlechter.
Das wird noch ganz eng in den nächsten 2 Spielen. Von Dortmund rede ich zunächst mal nicht.


herthabscberlin1892
2. Dezember 2013 um 10:41  |  214857

@Cali // 2. Dez 2013 um 10:37:

„Ich glaube, es wird noch eine lange und harte Saison.“

Da stimme ich Dir zu.

„Ich sehe noch immer Parallelen zur Hinrunde unter M. Babbel.“

Hier stimme ich Dir nicht zu, die damaligen Vorkommnisse wwerden bei Hertha BSC so schnell nicht mehr bzw. nie mehr passieren.


Ursula
2. Dezember 2013 um 11:09  |  214858

Mensch @ jap de mos, jut….


2. Dezember 2013 um 11:26  |  214859

“Ich glaube, es wird noch eine lange und harte Saison.”
Ach, ehrlich ? Hätte ich NIE gedacht. Aber dafür wird es für Frankfurt, Freiburg, Braunschweig u.a.. gaaaaaanz einfach !? 😉

Erstmal werden wir uns am Sonntag eine 3:0-Klatsche abholen … unsere Spieler sind ja psychisch und physisch am Boden. Können die überhaupt noch laufen ?

Übrigens: vor 10 Jahren hatten wir am 14. Spieltag 11 Punkte …

So, ick erfreue mir weiterhin am Herthaspiel und sehe nur POSITIV in die Zukunft. 🙂 Im Notfall kann auch Wagner mal die Tore schießen.


cameo
2. Dezember 2013 um 11:34  |  214860

@Kami 07:39, danke, sehr aufmerksam von dir. Und an einem Montagmorgen (der für mich später angefangen hat, als für dich) ein lockerer Start in die Woche.


herthabscberlin1892
2. Dezember 2013 um 11:40  |  214861

@Bussi // 2. Dez 2013 um 11:26:

„Erstmal werden wir uns am Sonntag eine 3:0-Klatsche abholen … unsere Spieler sind ja psychisch und physisch am Boden. Können die überhaupt noch laufen?“

Ich bin zuversichtlich für einen Sieg in Braunschweig – obwohl momentan einige Spieler am physischen/psychischen Limit spielen 😉


Kamikater
2. Dezember 2013 um 12:03  |  214862

@cameo
Und ich gucke mir am nächsten Freitag noch „Inside Llyewin Davis“ an, bevor es in den Urlaub geht… 🙂


2. Dezember 2013 um 12:05  |  214863

Eine häufig geäusserte kritik ist die der mangelnden Physis.
– kann ich nicht sehen, ist mir noch nicht aufgefallen
– Sahar und Kluge sind auch für mich z.Z. überlegenswerte Optionen; zumal ich Schelle seit einigen Spielen geistige Frische vermisse
– Mukki wird ganz vorsichtig an das Team geführt, da gibt es von mir null Kritik
– gegen Augsburg stellte sich m.E. nicht die Frage nach Ronnys Fähigkeiten. Das Verpuffen der beiden anderen Einwechslungen kam für mich überraschend. Personell hatte ich die gleichen Ideen, nur bei Schulz schon deutlich früher.
Ich hatte den Funkelschen Satz“ man muss nicht jedes..“ Damals schon verteidigt, denke heute genauso und kann deshalb Luhus Äusserung gut verstehen. Manchmal ist ein Fussballspiel eben auch eine Sache des feelings..manchmal ist Fussball eben pragmatisch.
Das wiederholt ineffektive Sturmspiel muss überdacht werden.


herthabscberlin1892
2. Dezember 2013 um 12:08  |  214864

@apollinaris // 2. Dez 2013 um 12:05

„Manchmal ist ein Fussballspiel eben auch eine Sache des feelings“:

Und vom Gefühl her habe ich ein gutes feeling für drei Punkte in Braunschweig 😉


2. Dezember 2013 um 12:18  |  214865

🙂
Ick ooch..


hurdiegerdie
2. Dezember 2013 um 12:30  |  214867

Wenn ich mir den Kader für das Spiel ansehe, hat JLu klar offensiv gedacht. Bis auf Niemeyer (und dem Torwart) hatte er doch nur offensive Auswechselspieler dabei. Ich kann und will weder Trainer noch Mannschaft einen Vorwurf machen.

Die Verletzung von Langkamp warf doch schon früh wirkliches Umdenken/Umgestalten in der Offensive über den Haufen. Klar hätte er Niemeyer nach hinten stellen können, aber war denn Hosogai nicht klasse auf der Position? Gute Entscheidung also von JLU.

Danach hatte er doch nur zwei Möglichkeiten, meine ich. Die Ronny/Wagner Variante (hoch und weit und Freistoss schinden, bei Gefährdung der Abwehr) oder das, was er gemacht hat, mit Mukki einen Mann zu bringen, der eventuell mal durch ein Dribbling oder schnellen Doppelpass die konzentrierte Mitte der Augsburger aushebeln könnte, unterstützt später durch Schulz.
Ich hätte Ronny da auch nicht gebracht, das ist doch nicht sein Ding.

Ziel war es m.E. bei den Augsburgern, die nur das Mittelfeld abriegeln wollten, mit Schulz und Mukki was „Kreatives“ reinzubringen.

Durch die Bindung vom Haji hinten war doch kaum was anders möglich, meine ich.


elaine
2. Dezember 2013 um 12:31  |  214868

@Bussi
heute biste aber gut drauf 🙂 Thumbs up für alle Posts ❗


2. Dezember 2013 um 12:44  |  214869

Also ich konnte mich der Ironie des Lüdecke Beitrages nicht entziehen. Er trifft doch so einige Bauchschmerzen die ich noch von Samstag verspüre ziemlich genau.
Und genau genommen bin ich auch nach zwei Tagen immer noch ein wenig sauer.
Wie bemerkte JLo doch bereits nach dem letzten Spiel so trefflich: „Uns fehlt Ronny“!
Aber er sagte auch: „Wenn ich Ronny bringe, ist es, als haben wir einen Mann weniger auf dem Platz“.
Nun ja, in Liga 2 hat es ja auch „mit einem Mann weniger“ zu neuen Rekorden gereicht!
Klar geht das vielleicht gegen Bundesligaspitzenteams nicht, das Defensiv für Ronny mitgearbeitet werden muss. Aber Augsburg…?
Augsburg in allen Ehren, ist natürlich auch keine schlechte Mannschaft, aber doch eher von der Qualität eines „Top-Zweitligisten“ als ein „Bundesligaspitzenteams“.
Nö, gegen Augsburg hätte Ronny durchaus (wie so oft in der zweiten Liga) den Unterschied machen können!
Wir hatten auch in jedem der letzten Spiele ein paar Freistöße in aussichtsreicher Ronny-Distanz. Okay, bei Ronny war auch nicht immer jeder drin…
Aber Freistösse/Standards ohne Ronny lösen irgendwie bei mir nicht mehr dieses wohlige Kribbeln aus?
Mir fehlen irgendwie die hier schon so oft beschriebenen „magischen Momente“!
Das mag ja alles taktisch in dieser Saison sooo viel besser laufen. Alles so diszipliniert…
Und wir haben ja auch so tolle statistische Werte, selbst gegen die Topteams der Liga und in den Spielen wo wir Zuhause nicht ein Tor schießen….
Aber das man jetzt selbst gegen Augsburg ZUHAUSE auf 0:0 halten spielt und die Einwechslung eines Ronny zu riskant wäre?
Hmm… muss ich das verstehn? Will ich das überhaupt verstehen?
Da bin ich wieder bei Lüdecke: Dann lieber ein 4:4!


Cali
2. Dezember 2013 um 12:52  |  214870

@hbsc1892
Ich meine auch nicht die Umstände der Entlassung von M. Babbel. Was ich meine ist der Saisonverlauf. Nach damals ebenfalls gutem Start mit Höhepunkten wie Siegen in Wolfsburg und in Dortmund, schleppte man sich dann mit Ach und Krach und 20 Punkte so lala noch dahin. Der sportliche Abwärtstrend war auch in den letzten 5-7 Spielen unter Babbel schon erkennbar und ist es in meiner Wahrnehmumg auch heute.
Ich hoffe und glaube auch, dass Luhu in der Winterpause den Schalter noch einmal umlegen kann.

Aber aktuell glaube ich bei der Verfassung der Mannschaft nicht, dass wir mit wesentlich mehr als 20 Punkten zu Weihnachten dastehen werden.


jenseits
2. Dezember 2013 um 12:55  |  214871

OT

Kann mir jemand von Euch sagen, ob es für das Spiel in Dortmund noch Tickets gibt? Oder ist es bereits ausverkauft? Danke!


2. Dezember 2013 um 12:56  |  214872

@ pepper: die Einwechsler waren Schulz und Mukhtar: ganz eindeutig offensive Einwehlungen. Es ging nicht darum, ein 0:0 zu halten. Ronny wäre nach Meinung vom Trainer ne Entscheidung hewesen, die Mitte zu öffnen. Und dort gab es ein knappes Unentschieden. Hätten wir das Mittelfeld in Ronnys Bereeich verloren, so die Überlegung, hätten wir den Zugriff auf Augsburg aufgegeben. Luhukay wollte das Armdrücken gewinnen.,ging zwar nicht auf, aber auch nicht daneben.


Blauer Montag
2. Dezember 2013 um 12:57  |  214873

Augsburg in allen Ehren, ist natürlich auch keine schlechte Mannschaft, aber doch eher von der Qualität eines „Top-Zweitligisten“ als ein „Bundesligaspitzenteams“.

Augsburg kämpft um einen sicheren Platz im Mittelfeld der ersten Liga – mit den gleichen (spielerisch limitierten) Mitteln wie Hertha. Dann kommt auch nur so ein Spiel heraus wie vor 48 Stunden.

Tabellenstand heute machen das beide Teams und deren Trainer erfolgreich. Hertha ist 7. mit 8 Punkten Abstand auf Plastz 16 @HBarca. 😉


2. Dezember 2013 um 13:01  |  214874

€Elaine, das macht der Sonnenschein. 🙂
und für @BM: Recht haste !


2. Dezember 2013 um 13:02  |  214875

schon bekommt Elaine €’s … 😉


elaine
2. Dezember 2013 um 13:03  |  214876

@Bussi
das ist immer gut 🙂


Kamikater
2. Dezember 2013 um 13:09  |  214877

@jenseits
Einfach zum Stadion fahren, 2 Std. vorher an die Nordtribüne, nicht später. Da verkaufen immer einige Tickets.


kczyk
2. Dezember 2013 um 13:13  |  214878

*denkt* einige hier scheinen fussball, hertha und ihre eigenen kommentierenden worte viel zu ernst zu nehmen. so geht ihnen humor verloren und die fähigkeit, lüdecke zu verstehen.


2. Dezember 2013 um 13:14  |  214879

@apo: Ich verstehe das schon was du meinst bzw. was sich JLo vielleicht dabei taktisch dachte (steht hier auch alles schon irgendwo), aber ich, als vielleicht „taktisch ahnungsloser Eventfan“ würde so gern mal wieder Ronny spielen sehen. Und wenn noch nicht mal gegen Augsburg, gegen wen denn dann?
Klar, es wäre ein ganz anderes Spiel. Vielleicht hätte Augsburg dann auch mehr Chancen bekommen? Aber wir doch vielleicht auch?
Und wenn ich oben von den mir fehlenden magischen Momenten schrieb, meinte ich auch nicht nur die Standarts, sondern auch den einen oder anderen genialen Pass oder auch den Hammerschuss von der Strafraumgrenze!
Ja, ihr mögt es taktisch vielleicht alle besser wissen und beurteilen können als ich…?
Ich sehe Ronny nur so gerne Fussballspielen und bekomme langsam Angst, das dies im Herthatrikot nicht mehr allzuoft passieren könnte 🙁


Blauer Montag
2. Dezember 2013 um 13:15  |  214880

Cali // 2. Dez 2013 um 12:52

……… Was ich meine ist der Saisonverlauf. Nach damals ebenfalls gutem Start mit Höhepunkten wie Siegen in Wolfsburg und in Dortmund, schleppte man sich dann mit Ach und Krach und 20 Punkte so lala noch dahin. Der sportliche Abwärtstrend war auch in den letzten 5-7 Spielen unter Babbel schon erkennbar und ist es in meiner Wahrnehmumg auch heute.

In letzten fünf Spielen dieser Saison hat Hertha 1 Punkt geholt gegen den (10.) FCA, verloren gegen (2.) Leverkusen, 3 Punkte geholt beim (14.) Hoffenheim, verloren gegen (5.) Schxxx 04 und verloren beim (1.) FC Bayern. Siege zu erwarten gegen die Topteams der teutschen Bundesliga halte ich für reines Wunschdenken. Niederlagen gegen die Topteams würde ich persönlich nicht als „dahin schleppen“ beschreiben. Bis jetzt hat Hertha gepunktet gegen alle Mannschaften, die in der Tabelle hinter uns stehen. Es gibt nur eine einzige Ausnahme. …


Blauer Montag
2. Dezember 2013 um 13:16  |  214881

Wenn Ronny nicht spielt, spielt halt ein Anderer.
Wo ist das Problem?


jenseits
2. Dezember 2013 um 13:16  |  214882

@Kami

Vielen Dank, aber ich meinte, ob es auf der GS hier noch Tickets gibt.


Derby
2. Dezember 2013 um 13:18  |  214883

Man man man.

Immer diese Nörgler. Ist es denn so schwer Stolz auf die Leistung bisher zu sein?

Sie SPIELEN besser, schneller und technisch versierter als alle von uns es ihnen zugetraut haben.

Sie spielen mit System, variantenreich und clever.

Sie spielen mit viel Mut, aufopfernd und voller Leidenschaft.

Alle!! Neuzugänge haben eingeschlagen – was für ne großartige Leistung von Trainer und Manager.

Geile Saison bisher und es gibt überhaupt keinen Grund Trübsal gerade zu blasen.

Aber manche müssen anscheinend immer motzen oder meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Nur komisch das ich die noch nie in der Bundesliga habe spielen hab sehen oder sie mir als Trainer aufgefallen sind!!!

Ich bin stolz auf Trainer, Manager, das Team und endlich auch auf die Aussendarstellung.

Super Job bisher -macht weiter so, dann klapst auch nächstes Jahr mit dem CL finale in Berlin 🙂 Scherz!

Grüße aus der Sonne.


2. Dezember 2013 um 13:25  |  214884

@Montag
Das offensichtlich keiner dieser “ Anderen“ so tolle (und auch oft Spielentscheidende) Sachen zu machen vermag, wie Ronny!?


herthabscberlin1892
2. Dezember 2013 um 13:29  |  214885

@Derby // 2. Dez 2013 um 13:18:

Man könnte meinen, dass Du letzte Nacht sehr schlecht geschlafen hast – sogar sehr sehr schlecht.

Warum so „verbalagressiv“?

Mann, Mann, Mann.


2. Dezember 2013 um 13:37  |  214886

Ich bin auch stolz auf Trainer, Manager, das Team und endlich auch auf die Außendarstellung. 🙂

Haste jut geschrieben @Derby.


Kamikater
2. Dezember 2013 um 13:38  |  214887

@jenseits
Ich weiß es nicht, aber eher „Nein“.


coconut
2. Dezember 2013 um 13:38  |  214888

@Derby // 2. Dez 2013 um 13:18:
Aha…. 🙄
…und du hast die Weisheit mit Löffeln gefressen und hast BuLi gespielt, weil du ja alles so viel besser weißt als anderen?

Ich hoffe mal dir fällt auf, was für einen Unsinn du verzapfst.
Auch wenn ich derzeit nicht zu denen gehöre, die den Abstieg nahe sehen, so kann ich die Sorgen der meisten durchaus verstehen.
Die 2 Abstiege haben halt deutliche Spuren hinterlassen.


L.Horr
2. Dezember 2013 um 13:41  |  214889

Zur Kondition :

Wer wie Hertha so viel in die Laufbereitschaft investiert und enorme „Ball-Rückeroberungen“ präsentiert , der darf dann zum Schluß hin auch „normales Pensum“ anbieten.

Wäre garnicht aufgefallen wenn Hertha vorher geführt hätte , dasnn hätte man geschrieben , „sauber zu Ende gespielt“.

Was mir auffiel war , das Hertha nach der Umschalte nicht mehr so schnell und vertikal spielt wie noch vor Wochen und insgesamt die Strafraumszenen fehlen.

Die Leichtigkeit Risiko zu spielen und pure Torschußinstinkte zuzulassen scheint der Kopfrechnerei zum Opfer gefallen zu sein.

Deshalb , Unbekümmertheit und Instinkte bewahren , trotz Erwartungsdruck !

Jos knows !


L.Horr
2. Dezember 2013 um 13:42  |  214890

Schnell noch´n edit :

Van den Bergh hat mir gefallen , underrated .


herthabscberlin1892
2. Dezember 2013 um 13:45  |  214891

Vorausschauend ist es für mich vollkommen legitim, wenn man sich zurzeit doch etwas Sorgen macht.

Schließlich ist es Fakt, dass Hertha BSC aus den vergangenen drei Heimspielen lediglich 1 von 9 möglichen Punkten bei 0:2 Toren geholt hat.

Die Vorgabe des Trainers vor Beginn der Saison – wenn auch sicherlich nicht zu 100 % ernstgemeint – war, dass man möglichst alle Heimspiele gewinnen will.

Das war gegen Gelsenkirchen, Leverkusen und Augsburg auch (zumindest teilweise) zu sehen – nur leider hat es nicht einziges Mal funktioniert.

Und es gibt genügend mahnende Beispiele für Mannschaften, die nach einer guten Hinrunde (z.B. Hertha, Frankfurt, Düsseldorf) noch abgestiegen sind bzw. nach einer desolaten Hinrunde (z.B. Augsburg) noch den Klassenerhalt erreicht haben.

Insofern sagt der momentane Tabellenplatz von Hertha noch gar nichts aus, nicht einmal die Anzahl der geholten Punkte oder der Punkteabstand zu den drei Abstiegsplätzen.

Was „sich Sorgen machen“ unter den vorgenannten Aspekten dann mit „Nörgelei“, „die Weisheit mit Löffeln gefressen haben“ etc. zu tun hat, erschließt sich mir leider überhaupt nicht.


jenseits
2. Dezember 2013 um 13:45  |  214892

@Kami

Nochmals vielen Dank! Es hätte ja sein können, dass es jemand selbst mitbekommen oder in Erfahrung gebracht hat…


Nico
2. Dezember 2013 um 13:46  |  214893

Wenn das Spiel von einem so kleinlichen Schiedsrichter gepfiffen wird wie am Samstag, muss man meiner Meinung nach Ronny zwingend bringen. Es wäre so einfach gewesen ein paar gute Freistöße zu schinden. Der Schiri hat ja so gut wie jeden Kontakt abgepfiffen.


2. Dezember 2013 um 13:47  |  214895

@ pepper: feine replik. Glaube mir, ich kann dich sehr sehr gut verstehen. Aus dieser Ansicht, hast du auch recht. Ich bin bei Ronny ebem komplett anders gepolt, habe schon während dessen Hoch geahnt, das das in der 1. Liga nichts richtig wird, mit Ronny..insofern bin ich da eh etwas befangen. Mit Baumjohann hatten wir plötzlich und fast unerwarzet einen Mann, der für magische Momente, für tolle Steckpässe gut war. Und dieser Mann wurde uns und dem Team brutal genommen. Das werden wir nicht kompensieren können. Wir werden mit weniger Magie auskommen müssen. Das das geht, hat sich immer wieder gezeigt. Und in manchen Spielen geht es eben nicht so..Wer weiss, vielleicht kommt ja Ronny noch mal. Aber eines sollten alle Ronny- Bedaurer bedenken: bei keinem Trainer hatte er soviel Respekt und Sympathie erfahren. Also am Trainerwillen liegt es GANZ SICHER nicht, wenn Ronny nicht eingesetzt wird.


herthabscberlin1892
2. Dezember 2013 um 13:50  |  214897

@Bussi // 2. Dez 2013 um 13:37:

„Ich bin auch stolz auf Trainer, Manager, das Team und endlich auch auf die Außendarstellung.“

Wie wir wohl alle – nur leider bedeutet das heute auch noch nicht den Klassenerhalt am 34. Spieltag.

Aber immerhin hat Hertha ja bereits in weniger als der Hälfte aller Saisonspiele bereits die Hälfte der zum Klassenerhalt benötigen Punktzahl bereits erreicht.


2. Dezember 2013 um 13:56  |  214902

Ick vertippe michickvertippemichick..sogar meim nickmick..


Blauer Montag
2. Dezember 2013 um 13:58  |  214903

Darf ich Dich mal wieder auf den Teppich bitten hb92?

Die Gegner in den letzten 3 Heimspielen waren der (10.) FCA, der (2.) Leverkusen, und der (5.) Schxxx 04. 270 Minuten ohne Torerfolg für Hertha. Diese Gegner sind nicht das Fallobst der 1. Liga, denen man hahohe ruckzuck den Ball in die Maschen jagen kann.


apollinaris
2. Dezember 2013 um 14:05  |  214905

@nico: Augsburg hatte in HZ zwei EINEN Freisstoß in Strafrumnähe. Die waren sehr geschickt.


Knüppel
2. Dezember 2013 um 14:06  |  214906

Der Schiri hat damit wenig zu tun. Habe mich im Stadion auch mehrfach aufgeregt, das TV hat aber meine Einschätzungen relativiert. Wir hatten aber nicht einen Freistoß aus „Ronny-Position“, und ich bin schwer gegen das „Freistoß-Schinden“ – wohin führt das? das wir, wie teilweise in der Vergangenheit, ob der Fallsucht einiger Herthaner NIE einen Elfer bekommen haben, sei er auch noch so berechtigt gewesen.

Abgesehen davon – Schwalben sind das Einzige, wofür ich auch gegen das eigene Team pfeife. Schlicht das Armseligste und Unsportlichste Mittel.


herthabscberlin1892
2. Dezember 2013 um 14:10  |  214907

@Blauer Montag // 2. Dez 2013 um 13:58:

Darfst Du, aber da halte ich mich bereits die ganze Zeit auf 😉 .

Du willst mir jetzt aber nicht ernsthaft mitteilen, dass kein Tor gegen Augsburg schon ‚mal passieren kann – und gegen Gelsenkirchen und Leverkusen sowieso nicht mehr zu erwarten war?

Welche Gegner betrachtest Du denn als „Fallobst“?

Etwa Gegner, wie Augsburg in der Hinrunde (9 Punkte) der letzen Saison?

Die haben die Klasse gehalten.

Oder Gegner, wie Düsseldorf, das in der letzten Saison nach 21 Punkten in der Hinrunde noch abgestiegen ist?

Wie gesagt, ich bin zum jetzigen Zeitpunkt auch vom Klassenerhalt überzeugt – man darf doch aber trotzdem negative Tendenzen ansprechen, oder etwa nicht?


2. Dezember 2013 um 14:19  |  214909

Oh doch Knüppel, wir hatten (wenigstens) einen Freistoss aus Ronny-Distanz!
Das weiß ich noch so genau, weil der Skymoderator witzelte:
„Diese Freistossentfernung steht auch bei Wikipedia unter dem Begriff Ronny-Distanz“ 😉


Plumpe 71
2. Dezember 2013 um 14:23  |  214910

Das beste am Spieltag sind die Ergebnisse aller Teams, die hinter uns stehen. Da ist so gesehen nicht viel passiert.

Dennoch sollte man realistisch genug sein, um zu erkennen, dass zwei-drei erfolgreiche Spiele dieser Teams bei gleichzeitigen Punktverlusten von uns die Tabelle schnell mal drehen und dann komm mal unten raus. Ich kann hier im Blog auch kaum Nörgler erkennen, die meiste Kritik ist konstruktiv und aus meiner Sicht notwendig. Trainerentscheidungen sollte man vernünftig diskutieren können. Sicher ist es mit Hosogai in der Innenverteidigung gut gegangen, aber was kam denn als ernster Prüfstein von Augsburg ?? Analog dazu weiß man um die Defizite in der Spieleröffung bei P.N, insbesondere wenn es schnell wird, insofern hätte man die Positionen durchaus tauschen können, um die Offensive zu beleben, so viel haben wir dort nicht und Mukki kann es eben (noch) nicht, aber dennoch mal als Anmerkung zu Mukhtar. Er muss sich anbieten und seinen Einsatz rechtfertigen und da kann ich eben nicht mal so mitlaufen


Lichtenberger
2. Dezember 2013 um 14:43  |  214914

@apo, 13.47
da wird der Baumi eher wieder gesund, als das Ronny nochmal rankommt…schade
Blauweisse Grüsse aus Lichtenberg


Knüppel
2. Dezember 2013 um 15:01  |  214918

@paul: OK, da war ick pinkeln ;-).


Knüppel
2. Dezember 2013 um 15:07  |  214921

Dennoch, Nachtrag:

Ronny hat uns in der Vorsaison oft zum Staunen gebracht („der wird doch wohl nicht wieder…TOOOOOR!“). Aber Luhus Überlegung ist, wenn Ronnys Zustand wirklich so schlecht ist, absolut nachvollziehbar. Das fiese, unverdiente, VFB-mäßige Gegentor zum Schluss war absolut möglich. Will ich nun auf die absolut vage Chance, einen Freistoß zu bekommen und den auch noch zu verwandeln, meine Defensive soweit schwächen, dass eine Niederlage wahrscheinlicher wird?

Ich habe mit dem Unentschieden gerechnet. Nicht aber mit einem 0:0. Und nicht mitv so einem Drecksspiel. Der Zuschauer-Minusrekord war absolut berechtigt 🙂 .


2. Dezember 2013 um 15:09  |  214922

Hoffentlich macht Hoffnungsträger Baumi dann in 2014 nicht den Bolly – 4 Spiele gesperrt ist der … 😉

Anzeige