Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Das Angenehme am Dasein als Fan (oder Journalist): Wir schauen uns ein Spiel an und bewerten es von hinten her. Die Herausforderung für den Trainer: Er muss schon vor dem Anpfiff   eine Aufstellung und Taktik finden, die sich hinterher als richtig herausstellen soll.

Korrekt taktiert hatte Jos Luhukay in der Mannschaftsbesprechung vor dem Braunschweig-Spiel (2:0) in Sachen Torgefahr. So sagte Luhukay zur Aufstellung von Ronny:

„Ich habe in der Besprechung gesagt, dass wir vor allem zwei Optionen haben. Je länger Braunschweig kein Tor erzielt wird, desto mehr Platz werden wir bei Umschaltsituationen bekommen, wie sonst gegen keinen Gegner. Den müssen wir nutzen.“

Genau diese Szene spielte sich vor dem zweiten Treffer, als Ronny dann Tolga Cigerci bediente, der das entscheidende Tor erzielte.

Und die zweite Option?

Luhukay: „Na, unsere Standards, natürlich.“

Lob für Bankdrücker Pekarik

So weit, so gut. Aber manchmal löst sich ein findiger Plan auch einfach auf. Als rechter Außenverteidiger spielte erstmals seit vier Monaten wieder Marcel Ndjeng. Peter Pekarik, der sonst etatmäßig dort unterwegs ist, blieb auf der Bank. Luhukay:

„Das war keine Entscheidung gegen Peter. Er ist spielt eine ordentlich bis gute Hinserie. Ihr wisst, dass er ein stabilisierender Faktor in der Mannschaft ist. Aber ich wollte, dass Marcel und Per [Skjelbred] im Verein Betrieb auf der rechten Seite nach vorne machen sollen.“

In den ersten 25, 3o Minuten war mehrfach zu erkennen, dass dieser Plan umgesetzt werden sollte. Ndjeng hat extrem hoch verteidigt, viel höher als die beiden Innenverteidiger.

Lieberknecht überrascht Hertha

Wie ist die Idee aufgegangen?

Luhukay: Nicht so richtig. Weil Braunschweig  erstmals mit Ademi und Oehrl gespielt hat. Und Oehrl erstmals auf der linken Seite. Er ist dauernd nach innen gezogen. So musste Marcel vielmehr nach hinten arbeiten, weg von seiner Position, als geplant.

Da hatte also Eintracht-Kollege Lieberknecht eine Idee, die Hertha neu war. Und dazu geführt hat, dass das (Hertha-)Spiel in gewisser Weise unrund gelaufen ist.

Eure Meinung: Ist es richtig, sich mit Blick auf den Gegner an dessen Stärken und Schwächen auszurichten? Oder orientiert  sich Hertha besser nur an sich selbst. Soll dann der Gegner schauen, ob und wie er damit klar kommt?

Luhukay rotiert von Spieltag zu Spieltag

Bei Luhukay sind Umstellungen/Veränderungen in dieser Saison eher die Regel, als dass er die Formationen über mehrere Spiele belässt. Ist das ein Zeichen von modernem Fußball?  Von Schlauheit? Oder von einem Kader, in dem der Trainer ständig improvisieren muss?

Finde es unter dem Strich überraschend, wie viele Möglichkeiten Hertha als Aufsteiger (mit eingeschränktem Budget) hat, um den Gegnern Probleme zu bereiten. Ronny gestern war eine Variante, die gegen Braunschweig geholfen hat. Und es war sicher kein Zufall, dass Ronny bei den laufintensiven Spielen gegen Bayern, Gladbach und Leverkusen  gar nicht gespielt hat. Aber gegen Hannover wieder. Niemeyer war eine überraschende Option nach 20 Minuten gegen den HSV. Kobiashvili hat sein Ding gegen Gladbach gemacht. Im Anschluss haben sich alle Genanten wieder auf die Bank gesetzt.

Hertha spielt derzeit . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

240
Kommentare

rasiberlin
9. Dezember 2013 um 19:54  |  216805

🙂


9. Dezember 2013 um 19:56  |  216807

😉


9. Dezember 2013 um 19:56  |  216808

Silver?


Blauer Montag
9. Dezember 2013 um 20:01  |  216810

Wer hat dich aus der Küche in den Blog gelassen rasi? 🙄 hast du überhaupt schon deinen Abwasch erledigt? :mrgreen:


cameo
9. Dezember 2013 um 20:03  |  216812

Herzlich willkommen zu unserem kleinen IMMER HERTHA Sprachkurs. Aus Zeitgründen und um nicht vom neuen Blogthema abzulenken, erfolgt die Lektion in Kompaktform und ohne große Vorrede.

Punkt = deutsch, Singular
Punt = niederländisch, Singular
Punkte = deutsch, Plural
Punten = niederländisch, Plural

Punte = luhukayisch; gleichzeitig immerherthabloggisch, Plural

Phonetik: die Aussprache des „u“ wie eine offene, kurze Melange aus „ü“ und „ö“, also bitte die Lippen zart spitz formen. – Jetzt bitte einmal aussprechen: „Punte“
Vielen Dank, das war schon sehr gut.
Am Donnerstag üben wir dann einen ganzen Satz: „Tegen Bremen moeten we drie „punte“ krijgen.“

Bis dahin – veel plezier!


Blauer Montag
9. Dezember 2013 um 20:10  |  216815

Tres puntos por favor.

Ich habe zu wenig Ahnung von Fußball (meine Stimme). Aber ich kann Englisch, Spanisch und youtube. 😆


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 20:14  |  216816

@ub
meine antwort auf obige frage: ein guter trainer ist nur, wer vor dem spiel einen plan hat und, falls etwas im spiel nicht läuft, reagiert bzw. entsprechend umstellt. das können/machen nicht so viele. j.lu ist einer davon. obwohl er für meinen geschmack manchmal noch rechtzeitiger im spiel auf spielerische ungereimtheiten reagieren könnte. und nicht -wie häufig- erst kurz vor spielende…


jenseits
9. Dezember 2013 um 20:17  |  216817

Ja, genau, dieser Oehrl auf links. Aber eigentlich lief doch fast alles über rechts bei den Braunschweigern, die suchten immer Bellarabi. Jedenfalls hatte ich unangenehme Erinnerungen an das Spiel gegen unseren damaligen Mitaufsteiger, in welchem Oehrl uns 2 von 3 Toren einschenkte. Nun isser schon wieder beim Mitaufsteiger. Dieses Mal hat ihm aber sein damaliger Trainer einen Strich durch die Rechnung gemacht.


linksdraussen
9. Dezember 2013 um 20:18  |  216818

Solange man nicht dominant wie Bayern spielt und jedem Gegner sein Spiel aufzudrücken vermag, ist gezwungen, seinen Matchplan an den jeweiligen Gegner punktuell anzupassen. Das macht Luhukay sehr gut. Insofern ist die Breite im Kader ein Vorteil, den ich in anderer Hinsicht für einen Nachteil halte, weil die fehlende Tiefe auf Schlüsselpositionen in engen Spielen manchmal fehlt.


linksdraussen
9. Dezember 2013 um 20:19  |  216819

man


HerthaBarca
9. Dezember 2013 um 20:24  |  216822

Ich finde es zur Zeit immer wieder bewundernswert, wie flexibel JoLu mit unserem Kader agiert!
Auch, wie wir – nicht selten – mit unserem manchmal gefährlichen Halbwissen Spieler kritisieren, für die JoLu eine bestimmte Idee hat, die meistens aufgeht – manchmal auch nicht! Wir das u.U. nicht erkennen und dann – mal mehr, mal weniger – heftig kritisieren, obwohl der Spieler nach der Vorgabe von JoLu alles umsetzt! Hmm…


Slongbo
9. Dezember 2013 um 20:25  |  216823

Hertha spielt zur Zeit „passiv“ Gegner gegen Gegner. Das aber „aktiv“ sehr gut. Luhu ist ein Spitzentrainer, weil er weiß, wie stark seine Mannschaft jeweils ist. Als Fan bin ich sehr zufrieden. Ja, froh. Ich habe das Gefühl, es mit einer Mannschaft und einem Trainer zu tun zu haben, die sich selbst einschätzen können und in keinem Moment größenwahnsinnig werden.


cameo
9. Dezember 2013 um 20:28  |  216824

Sich am Leid anderer, in diesem Fall Fortuna Düsseldorf, zu erfreuen ist kein erstrebenswerter Charakterzug.
Deswegen schaue ich mir jetzt einen wunderbaren Klassiker von Robert Altman an: „McCabe und Mrs Miller“. Soundtrack: Leonard Cohen. Passt auch zur vorherrschenden Witterung.


Etebaer
9. Dezember 2013 um 20:29  |  216825

Unser J-Lu wird Trainer des Jahres in Berlin. Glückwunsch!

Hertha spielt eine fantastische Hinrunde.

Trainer, Mannschaft, Verein stehn am Anfang einer Entwicklung!

Selbst der Tagesspiegel und sein Marcel Reif werden das eines Tages bemerken… 😀


etebeer
9. Dezember 2013 um 20:29  |  216826

ete aus HH gratuliert Erich Beer einen der besten Herthaner aller Zeiten zum Geburtstag.
„Ete“ Erich Beer meinem Vorbild und Idol wünsche ich Gesundheit und Zufriedenheit.

J L stellt die Mannschaft variabel und nach Gegner auf deshalb überrascht er uns auch immer wieder mit seinen Aufstellungen 😉


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 20:30  |  216827

j.lu stellt nicht nach namen auf. sondern sucht sich die spieler, die am besten sein taktisches konzept umsetzen können. und das richtet er auch an der spielweise des gegners aus. ein guter trainer muss das so tun!


flötentoni
9. Dezember 2013 um 20:33  |  216828

@cameo – und bitte dies auch übersetzen:
Ich habe in der Besprechung gesagt, dass wir vor allem zwei Optionen.


Rayson
9. Dezember 2013 um 20:35  |  216829

Das alles gehört dazu. Wenn man mit einer Mannschaft, die in diesem Forum voller erwiesener Experten 😉 als nicht unbedingt bundesligatauglich befunden wurde, dauerhaft in einstelligen Tabellenregionen verweilen möchte, braucht man eben nicht nur (aber unbedingt!) ein gutes Kollektivspiel, sondern auch einen Trainer, der die Schwächen der Gegner erkennt und taktisch ausnutzt.

Den eigenen Stiefel durchzuziehen, kann sich vielleicht Bayern erlauben (aber Pep stellt auch oft um!) oder Dortmund (die ‚abe ga‘ keine‘ Plan B), aber der Rest muss hinschauen.


flötentoni
9. Dezember 2013 um 20:35  |  216830

war ein Test…ich muss nicht mehr awaiten for my Kommentar 🙂 Thank u UB!

Ist doch gut, wen das Kollektiv funktioniert und nicht eien Stammelf uns für den Gegner aurechenbar macht- meine Meinung, zumal wenn das noch mitunter so schön aussieht….


Ursula
9. Dezember 2013 um 20:36  |  216831

@ cameo, Witterung..?

Diese aktuelle Zeit, ist die Zeit des Leonard
Cohen! Für den Soundtrack hat Cohen noch
Rasierklingen beigelegt, falls ER sein Ziel
erreicht haben sollte…

… schwerste saisonale affektive Störungen….

Der Film ist, wieder meine subjektive
Meinung, große Klasse!


9. Dezember 2013 um 20:37  |  216832

ich habe so einen Trainer wie Luhukay noch nicht in Berlin erlebt. ich musste auch lernen, dass es tatsächlich möglich ist, sein Spiel präzise nach dem jeweiligen Gegner auszurechnen. Die eigenen Stärken und die Schwächen des Gegners in Balance zu bringen. das dachte ich, sei eher die Spezialität von Playstation- Trainern..Insofern: hat man einen Kader, wie Dortmund, Bayern, Wolfsburg, Bayer & co. , ist es wohl eher angesagt. sein eigenes Spiel durchzusetzen, solange es nicht gegen noch besser besetzte teams geht…Hat man individuell weniger starke Jungs, muss man das Kollektiv so ausrichten, wie es Luhukay offenbar tut. Der „matchplan „Tuchels, ist nicht nur moderner Mumpitz. Es gibt ihn wirklich. ich habe das ehrlich gesagt,erst durch Luhukay glauben und verstehen gelernt 😉


Etebaer
9. Dezember 2013 um 20:41  |  216833

Ich find es schön, das der Kosta Runjaic mit Lautern in die Erfolgsspur zurückkehren konnte.
Wäre mein Favorit gewesen, wenn nicht Micha den Jos unter irgendwelche Drogen gesetzt hätte, das er trotz allem nach Berlin kommt.

Ob es genau so gut funktionieren würde, das bleibt natürlich ungewiss.


Bolle75
9. Dezember 2013 um 20:42  |  216834

JLu macht das ganz hervoragend. Was er aus diesem Kader herausholt ist einfach super.
So etwas traue ich nur weinigen Trainern der BuLi zu.
Ich bin sowas von zufrieden mit dieser Mannschaft, wir hatten noch nicht ein echte Krise. Aber ich hoffe , das sie das bis zum Winter durchhalten. Mein Eindruck ist das sie aktuell am Limit spielen und einige Spieler wirken überspielt. Die Wehwehchen bei anderen, insbesondere bei Änis, tun ihr übriges. Trozdem fängt die Mannschaft das immer wieder auf.
Tolle Truppe haben wir beisammen.
Jetzt noch 3 -X Punkte bis zu Winterpause und dann kann man mehr als zufrieden sein.
Wenn Ronny dann wieder richtig Fit ist und der Baumi zurückkommt … ach was nicht träumen … Bitte einfach so weitermachen.


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 20:52  |  216836

was hertha schmerzlich fehlt, ist m.e. die kreative, zentrale anspiel- u. umschaltzentrale in der offensiv-bewegung. baumjohann machte da hoffnung. adäquater ersatz ist nicht in sicht. auch nicht mit ronny (bzw. nur temporär).
denke manchmal, man könnte vlt. auch mal kobi auf die 6 stellen und den laufstarken kreativspieler hosogai weiter vorn in der zentrale bringen?! nur so ’ne idee… habe kobi bei seinen wenigen einsätzen sehr stark und immer noch 1.-ligatauglich gesehen…


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 21:05  |  216837

… ick wees, klingt bekloppt (kobi evtl. mal rein). wollte aber mal eure meinungen dazu abklopfen. ausdrückliche aufforderung zum feedback. selbst, wenn ihr mich für verrückt erklärt 😉


Sir Henry
9. Dezember 2013 um 21:09  |  216838

Wäre ja mal eine interessante Recherche, wie oft ein Trainer in Anbetracht der Kenntnis der gegnerischen Aufstellung „auf’m letzten Poeng“ selber noch was ändert.


Freitag
9. Dezember 2013 um 21:10  |  216839

Tach zusammen,
@Trikottauscher // 9. Dez 2013 um 21:05
wieso beklopt, Kobi hat gg. Gladbach auf der 6 gespielt; tja was soll ich sagen, hat gg. diesen Gegner geklappt. Jos knows eben


Dogbert
9. Dezember 2013 um 21:11  |  216840

Ich fand Favre in Berlin schon ausgezeichnet. Er baute die damalige Mannschaft ohne Rücksicht auf diverse Einzelinteressen nach seinen Vorstellungen um, wobei das interne und externe Umfeld wesentlich schwieriger war als heute.

So weit liegen Favre und Luhukay trainerstilmäßig nicht auseinander.


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 21:11  |  216841

bin ein freund von offener denkweise. fand z.b. guardiolas verschieben von lahm auf die 6 zunächst fragwürdig. denke jedoch inzwischen, dass das eine bahnbrechende idee für’s bayern-spiel dieser saison und für die weitere entwicklung eines weltklasse-spielers wie lahm war. so, wie schweini vor ein paar jahren auf die 6 zurückgezogen wurde… war das nicht sogar rehhagel? oder doch magath o. van gaal??? hab‘ ich gerade nicht mehr auf dem schirm…


9. Dezember 2013 um 21:23  |  216842

@ dogbert: klar, Favre. Meinte deshalb gestern: ohne ( die positive Erfahrung mit) Favre, kein Luhukay( hier).
ich sehe da ein paar Unterschiede, doch..aber natürlich sind sie sich in sehr vielen Dingen ähnlich. Luhukays Fussball kommt mir aber mutiger und flexibler vor..und sein Umgang mit dem Umfeld , sein Engagement für ALLES , scheint mir bis hierhin einzigartig zu sein? das können jene, die viel näher an den Mannschaften waren besser beurteilen. Da man sich aber meist mindestens zweimal im Leben sieht, wird man da nur Zurückhaltendes hören können, wenn überhaupt 😉


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 21:34  |  216843

…tja!


Icke
9. Dezember 2013 um 21:36  |  216844

@Jos: Chapeau!


Rayson
9. Dezember 2013 um 21:53  |  216846

@apollinaris

Wir sind noch nicht so weit, den Unterschied wirklich festmachen zu können. Und es gibt unterschiedliche Ausgangsbedingungen.

Favre musste nicht aufsteigen, hatte also auch keinen Aufstiegsnimbus. Und seine zweite volle Saison hat Hertha oben mitspielen lassen. Dann wurden entscheidende Spieler rausgekauft, und es entstand eine Abwärtsspirale, der Favre (damals) nicht gewachsen war.

JLu hingegen ist ein in der Bundesliga etablierter Trainer, was ihm ermöglicht, erwiesenermaßen bundesligataugliche Spieler zu finden, die ins Budget der Hertha passen. Und Hertha hat so viele bittere Lektionen hinter sich, dass der Verein jetzt begreift, wenn er einen wirklich guten Trainer hat. Wobei JLu menschlich wahrscheinlich umgänglicher und empathischer ist als es Favre damals war.

Ich bin wirklich Favre-Fan, aber JLu passt m.E. viel besser zur Hertha. Ich würde mich freuen, wenn er länger bliebe.


Kamikater
9. Dezember 2013 um 21:55  |  216847

Antwort a + d

Ich habe zwar wenig Ahnung von Taktik, aber aber Hertha spielt zur Zeit sehr variabel… 😆

Nee, im Ernst, d ist schon ok


9. Dezember 2013 um 21:55  |  216848

@ TT: ich habe das Gefühl, dass Hosogai und Cigerci in dem Zentralen MF gesetzt sind. Auch ein Schelle wird eher selten als RM aufgestellt werden. denke, Kobi wird als backup bleiben.


Dogbert
9. Dezember 2013 um 21:58  |  216849

Luhukay macht das schon richtig. Solange die Mannschaft kein eigenes Spiel aufziehen kann, ist man auf der sichereren Seite, sich an den Stärken des Gegners zu orientieren. Die müssen so gut es geht, aus dem Spiel genommen werden und dann darauf hoffen, daß sich Räume fürs Umschaltspiel ergeben. Im Spiel nach vorne gibt es noch zu viele Ungenauigkeiten oder zu wenige Anspielstationen.

Man sollte hierbei nicht vergessen, daß die Mannschaft aus der zweiten Liga kommt, auf den OM-Positionen auch nicht mit wirklich erstligaerfahrenen Spielern besetzt ist. Da ist man eher auf Einzelaktionen angewiesen und konzentriert sich vorerst auf eine relativ sichere spielenende Defensive mit zwei DM’s, die gescheite Pässe spielen können. Die kommen vorne noch zu selten an, um das Mittelfeld druckvoll nachrücken zu lassen.


PSI
9. Dezember 2013 um 22:01  |  216850

als bekannt wurde, dass Luhukay unser Trainer wird, habe ich einen Bekannten aus Augsburg nach seiner Meinung befragt.
Er sagte, dass er in jedem Spiel eine andere Aufstellung hat. Das war für ihn eine Besonderheit.
Da Luhukay auch in Augsburg erfolgreich war, kann es ja nicht so falsch gewesen sein.

Überrascht war ich also nicht!


Opa
9. Dezember 2013 um 22:09  |  216852

@herthabarca: Wo warst Du denn am Samstag Abend? Opa ist noch ins Zille gekommen, aber da warst Du schon weg, so hast Du es aber wenigstens ins Reisetagebuch geschafft 😉

@Alle: Opas Reisetagebuch für Braunschweig ist online: http://www.hertha-inside.de/portal/fans/opas-reisetagebuch-8-12-2013-braunschweig-advent-advent-die-kurve-brennt/


HerthaBarca
9. Dezember 2013 um 22:17  |  216853

@opa
Wir waren bis ca. 20:30 vor Ort! Fand ich auch schade, dass wir uns verpasst haben! Sehen wir und Mi?


Opa
9. Dezember 2013 um 22:24  |  216854

Ich weiß noch nicht, ob ich es schaffe am Mittwoch, evtl. komme ich später dazu, hab noch eine Sitzung vorher.


Opa
9. Dezember 2013 um 22:24  |  216855

Achso, und wir hatten auch so unseren Spaß in dem Laden, hättest nur etwas mehr Schultheiss übrig lassen können 😉


Kamikater
9. Dezember 2013 um 22:25  |  216856

@Opa
Unabhängig vom Tagebuch, wie fandest Du denn Euer Feuerwerk?


Opa
9. Dezember 2013 um 22:39  |  216857

@kamikater: Steht in meinem Tagebuch, was ich davon halte 😉 Aber im Ernst: Ich glaub, zu dem Thema ist schon alles gesagt, alles geschrieben und ich bin heute auch nicht in Diskutierlaune, hab gerade relativ viel getippt und will nach einer sehr kurzen Nacht und einem sehr langen Arbeitstag langsam Richtung Bettchen 🙂


9. Dezember 2013 um 22:45  |  216858

OT: hatte grade etwas zuviel Zeit ind habe 10 Min. in der “ wahren Tabelle“ gekramt
Das Ergebnis ist nix für Verschwörungstheoretiker: nach dem Skandalspiel und der Klage von Hertha, gab es nicht wenige, die mit “ gezielten Benachteiligungen“ rechneten: nö, bei Hertha alles im Lot. in den letzten drei Erstligaspielzeiten wurden der Hertha lt dieser Quelle übrigens 5 Punkte geschenkt..Auch hier kursieren ja einige andere Rechnungen..
Auch Hopps Geld regiert nix: in den letzten drei Jahren ist ihre Negativbilanz zweistellig!! einsamer Spitzenreiter.. Und die Bayern? Tja, müde 4 Punkte in drei Spielzeiten zuviel..Mittelfeld.,Nun ja..sind halt nur Zahlen, entemotionalisiert. ergo: auch ein wenig langweilig.


Kamikater
9. Dezember 2013 um 22:49  |  216859

Ich empfehle jetzt auf WDR Inside zu gucken!


9. Dezember 2013 um 23:01  |  216860

@apollinaris Dein Zitat:ich habe so einen Trainer wie Luhukay noch nicht in Berlin erlebt. ich musste auch lernen, dass es tatsächlich möglich ist///Ich weiß nicht ob alle mitmachen mich würde Interessieren ob es andere auch so sehen!


cameo
9. Dezember 2013 um 23:07  |  216861

Beil Lesen der 17 an apo um 21:43 adressierten Zeilen habe ich den Inhalt als einleuchtend und den unprätentiösen Sprachgebrauch als sehr angenehm empfunden. Darf ich doch mal so sagen, @Ryson – oder?


cameo
9. Dezember 2013 um 23:08  |  216862

@Rayson heißt du, sorry.


cameo
9. Dezember 2013 um 23:20  |  216863

…und dann war es auch noch 21:53 (nicht 21:43). I guess I’m gonna call it a day.
Good night


jenseits
9. Dezember 2013 um 23:21  |  216864

@Kami

Vielen Dank für den Tipp. Da braucht es nur einen „eingeschleusten“ Ordner, und Pyro findet seinen Weg ganz leicht ins Stadion.


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 23:23  |  216865

@kami
schade: jetzt hätte ich gerne mal über fussball diskutiert. hatteste gestern von mir gefordert. als ich leider weg musste. fazit: jetzt versuch ich’s mal, aber ausser von @apo null reaktion… perlen vor die säue nennt man sowas, glaube ich…


9. Dezember 2013 um 23:26  |  216866

@Rayson: dann sind wir uns ja eigentlich in nahezu allen Punkten einig 🙂
@ sarinson: irgendwie ergibt mein Zitat gar keinen Sinn. die beiden Sätze passen nicht zusammen.,das liegt daran, das du zwei nicht zusammengehörende Sätze aneinanderreihst 🙁


Kamikater
9. Dezember 2013 um 23:32  |  216867

@TT
Und worüber möchtest Du diskutieren? Muss morgen Früh um 5:00 Uhr aufstehen!


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 23:36  |  216868

@kami:
z.b. über meine posts von 20:52 und 21.11 uhr. wollte nur mal drauf hingewiesen haben… aber egal…


jenseits
9. Dezember 2013 um 23:37  |  216869

@Trikottauscher

Hatte schon was dazu geschrieben, aber wieder gelöscht, weil ich es zu läppisch fand. Ungefähr so:

Ich glaube, Kobi ist mit seiner Übersicht, seinen schönen Pässen nach wie vor eine Option für die 6. Allerdings eher selten, aus den von @apo genannten gründen. Und Hosogai kann ich mir offensiver nicht so gut vorstellen. Ein toller Sechser, aber weder Umschaltspieler auf der Acht noch Spielmacher. Torgefährlich scheint er mir mit seinen Schüsschen auch nicht so recht zu sein.


Kamikater
9. Dezember 2013 um 23:39  |  216870

@TT
Und wenn ich jetzt deiner Meinung wäre, und wir wenig zu diskutieren hätten, wer das dann schlimm? 😉


fechibaby
9. Dezember 2013 um 23:41  |  216871

Das bisher niemand gegen meinen Kommentar von 14:58 eingeprügelt hat, finde ich schon sehr erstaunlich.
Ansonsten bin ich doch hier immer der „Störenfried“.
Der Kommentar von @Dan von 15:03 hatte mich aber schon sehr beruhigt.
Hier ist er nach einmal:

„Dan // 9. Dez 2013 um 15:03

@fechibaby // 9. Dez 2013 um 14:58

Warum sollte man auf einen Realisten einprügeln?“

Das stimmt!
Wieso?

Jetzt noch kurz zur Tabellenspitze in der 1. Fußball-Bundesliga.
Zur Betriebssportgruppe Leverkusen fällt mir nur das hier ein:
http://www.youtube.com/watch?v=sRGkxes7BF8

Gute Nacht!


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 23:45  |  216872

@jenseits
Merci für die Antwort. Jedoch: „Ein toller Sechser, aber weder Umschaltspieler auf der Acht noch Spielmacher“. Weiß man’s? Würde ihm das durchaus zutrauen. Ein Knipser ist er sicher nicht. Aber Steckpässe und gute Offensivaktionen sehe ich bei ihm trotz guter Defensivarbeit immer wieder aufblitzen.
@kami: fastehe! Gute Nacht!


jenseits
9. Dezember 2013 um 23:47  |  216873

@Trikottauscher

Nee, weiß man nicht. Aber so schätze ich ihn ein, kann damit aber falsch liegen.


fechibaby
9. Dezember 2013 um 23:48  |  216874

@Trikottauscher // 9. Dez 2013 um 21:05

Kobi als Alternative hätte schon lange seine Chance in der Startelf bei Hertha verdient gehabt!
Der hat Routine und Erfahrung!


jenseits
9. Dezember 2013 um 23:51  |  216875

@fechibaby

Gegen Gladbach stand er in der Startelf.


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 23:53  |  216876

ich weiss es auch nicht @jenseits
war halt nur mal so ’nen gedanke von mir… und neue/andere wege müssen nicht immer die schlechtesten sein. denke z.b. an mckennas zeitweisen torjägerqualitäten in cottbus als eigtl. gesetzter innenverteidiger…


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 23:54  |  216877

@fechi
she ich auch so 😉


Trikottauscher
9. Dezember 2013 um 23:54  |  216878

*sehe


Dogbert
9. Dezember 2013 um 23:57  |  216879

Wenn ich in der Mannschaft fünf Spieler für zwei Positionen aufbieten kann, wird es eng.

Wenn Langkamp zurückkommt, Brooks sich wieder zurechtfindet, rückt Lustenberger wieder auf die Sechs. Cigerci ist dabei, sich zu empfehlen. Hosogai praktisch gesetzt. Skjelbred gibt auch einen guten Sechser.

Kobiashvilli könnte gegen Dortmund wieder zum Zuge kommen, wo ein erfahrener Abräumer benötigt wird.


Tunnfish
9. Dezember 2013 um 23:59  |  216880

@ursula
Ich habe ja wie gesagt selbst noch nie mitgezählt, aber der Tiger der einen 5 Meter großen Käfig 10x hin UND her läuft macht der nicht 100 Meter?
Und Keeper der in seinem 16 Meter Raum hin und her läuft?
Wie gesagt in 90 min sind das mickrige 4 km/h und still stehen die ja wirklich kaum.

Heißen die deswegen nicht mehr Torsteher?


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 0:02  |  216881

@fechi
kobi is‘ immer noch ne total abgezockte sxx. bin ich mir ziemlich sicher. trotz o. wg. seines alters. vergessen wir doch einfach mal die düdo-geschichte. der könnte uns gerade gegen abgezockte gegner wie bayern, bayer, bvb, gladbach etc. pp. weiterbringen. vermute fast mal, dass wir das in dem ein o. anderen ‚wichtigen‘ spiel in der rückrunde noch erleben werden?! ob auf der 6, im linken mittelfeld, auf linker AV oder in der IV…


fechibaby
10. Dezember 2013 um 0:04  |  216882

@jenseits // 9. Dez 2013 um 23:51

„@fechibaby

Gegen Gladbach stand er in der Startelf.“

Das stimmt.
In der 52 Minute bekam er aber die gelbe Karte und in der 60. Minute wurde er ausgewechselt.
Er hat doch aber trotzdem wieder einen Einsatz verdient!!


Herthas Seuchenvojel
10. Dezember 2013 um 0:10  |  216883

@Opa: wär nicht schlecht, wenn du Mittwoch dabei wärst
dann komm ick mir als Landpreuße nicht so vereinsamt zwischen all den Boulettchen vor 😀

ansonsten gilt: Auswärtsfahrten mit dir lieber nicht, aber ne sehr bildhafte, lesenswerte Schreibe haste


fechibaby
10. Dezember 2013 um 0:15  |  216884

Ich kann nur noch einmal kurz zusammenfassen.
22 Punkte nach 15 Spieltagen sind sensationell für einen Aufsteiger!!
Mit so vielen Punkten konnte man zum Beginn der Saison nur träumen.
Nun haben wir noch 2 Spiele.
Werder wird sich garantiert nicht noch einmal so abschlachten lassen wie gegen Bayern. Für dieses Spiel tippe ich auf ein Unentschieden!
In Dortmund wird unsere Hertha dieses Jahr nichts reißen. Dort wird es eine klare Niederlage geben.

Mit 23 Punkten wird unsere Hertha in die Winterpause gehen!!
Diese Punkteausbeutung ist für einen Aufsteiger sensationell!!
Das muss EINFACH für den Klassenerhalt reichen!!!!!


fechibaby
10. Dezember 2013 um 0:25  |  216885

@Herthas Seuchenvojel // 10. Dez 2013 um 00:10

@Opa durfte ich beim letzten Talk im Turm kennen lernen.
Es war sehr angenehm.
Diesen Mittwoch komme ich nicht in den Leuchtturm.
Da sehe ich mir natürlich des CL-Spiel vom BVB live im TV an!!
Wünsche jetzt schon allen Teilnehmern im Leuchtturm viel Spaß am Mittwoch.
Im Januar sehen wir uns wieder bei @apo im Leuchtturm.
Bitte den genauen Termin hier noch bekanntgeben!!
Es wird ja nicht am 1.1.2014 stattfinden.
Ich tippe mal, dass am 8.1.2014 das erste Treffen im Leuchtturm 2014 stattfindet.


Herthas Seuchenvojel
10. Dezember 2013 um 0:42  |  216886

@Fechi: ick lass mich überraschen, wer da ist
ansonsten hat @apo sicherlich die Flimmerkiste an, also eine Halbzeit krieg ich auch mit
mehr BVB muss für mich nicht sein 😉


apollinaris
10. Dezember 2013 um 0:42  |  216887

so ist es 8.1. ab 18:00
Neujahr ist zwar geöffnet, aber erst ab 20:00 und ich bin noch mit meinem Sohn unterwegs..
@ Kobi: der Mann ist 35, seine sicher letzte Saison in der 1. Liga. er könnte ganz sicher der Mannschaft helfen, ist ein feiner, kluger Fussballer.maber die jungen und halbjungen Spieler sind mittlerweile auf Augenhöhe mir ihm. In der Regel werden die anderen wohl spielen, und m.E. auch berechtigt. sie sind nicht besser, aber perspektivischer und,,schneller.. 😉


apollinaris
10. Dezember 2013 um 0:44  |  216888

@ Seuche: im Tum habe ich kein sky,deshalb kann nur mein I pad auf dem Tisch stehen, mit sky go. oder wir machen ne kurze Runde..


Herthas Seuchenvojel
10. Dezember 2013 um 0:50  |  216889

achnöö, früher abhauen werd ick nicht
schließlich brauchste ja die Umsätze 😉


apollinaris
10. Dezember 2013 um 0:54  |  216890

so lob ich mir das..welches Spiel kommt im Free TV ? hab kein TV Programm zur Hand..


Herthas Seuchenvojel
10. Dezember 2013 um 0:57  |  216891

Dortmund soweit ich weiß, deswegen haben sich doch die Schalker aufgeregt 😉


apollinaris
10. Dezember 2013 um 1:06  |  216892

dann mache ich den TV an, ohne Ton. alles bestens!


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 1:07  |  216893

@apo, 00:42 uhr
es wird wohl so kommen, wie du vermutest (jugend vor). und ansatzweise auch gerechtfertigt. aber mich interessiert im moment nur der moment. und ich wünsche für hertha auch in dieser saison am ende soviele punkte wie möglich… kobi könnte da punktuell/in manchen partien noch immer gut helfen, behaupte ich mal… die argumente gegen eine euroleague-teilnahme von hertha kann ich nachvollziehen/teile ich in teilen 😉 im zweifelsfall wäre mir ’ne EL-teilnahme jedoch lieber als ’nen erneuter abstieg 😀


fechibaby
10. Dezember 2013 um 1:07  |  216894

@apollinaris // 10. Dez 2013 um 00:54

Das ZDF zeigt natürlich den BVB und nicht Sch… 04.
Sehe ich mir aber trotzdem zu Hause an.
Am Donnerstagmorgen geht es dann nach Dresden.
„Pyros“ zündeln auf dem Striezelmarkt.
Mal sehen, was die Dresdener dazu sagen.
Ihre NERVIGEN RÄUCHERKERZEN brennen dort doch sowieso mit Garantie!


pathe
10. Dezember 2013 um 1:11  |  216895

@fechibaby // 9. Dez 2013 um 23:41
Du scheinst es zu vermissen, wenn man nicht auf dich einprügelt… 😀


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 1:16  |  216896

…auch die idee neulich, wagner vlt. mal in der IV zu testen, klang erstmal ‚verrückt‘. nach längerer überlegung sage ich: warum eigtl. nicht? jede abwehr braucht ’nen leuchtturm 😀 und krafts ’strafraum-schwindelattacken‘ könnten damit evtl. abgestellt‘ werden?! J.Lu müsste das im training testen und dann entscheiden…


pathe
10. Dezember 2013 um 1:18  |  216897

@tt
Es braucht aber Leuchttürme, die das Kopfballspiel beherrschen…


apollinaris
10. Dezember 2013 um 1:23  |  216898

Wagner als IV? Wenn Franz auch deshalb nicht spielt, weil sein Zweikampfverhalten , sagen wir, riskant ist..dann fürchte ich bei Wagner , dass wir in einer Sintflut an Elfern gegen uns untergehen 🙂


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 1:25  |  216899

grundsätzlich glaube ich, dass es hertha bestens zu gesicht steht, (im moment) einen boden- und sachverständigen trainer vom formate eines luhukay zu haben. in der überraschung/diversität könnte in zukunft jedoch eine besondere kraft liegen. im modernen fussball allgemein/bei hertha im speziellen…


pathe
10. Dezember 2013 um 1:26  |  216900

@Trikottauscher // 10. Dez 2013 um 01:25

Ok… 😕


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 1:31  |  216901

@apo, 1:23 Uhr
weisst du’s? ach ja, ich vergaß: du weisst es! als hätt‘ ich’s gewusst… 😉


pathe
10. Dezember 2013 um 1:38  |  216902

@apollinaris // 10. Dez 2013 um 01:23
Würden wir ob Wagners Fallsucht nicht eher einen Freistoß nach dem anderen zugesprochen bekommen? Und dazu noch im eigenen Strafraum?


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 1:40  |  216903

zur erklärung: betrachte das ganze (mannschafts-taktisch) schon länger nicht mehr rein positionsgebunden. es gibt einige fälle, wo stürmer z.b. zu hervorragenden verteidigern und umgekehrt mutiert sind/wurden. bin diesbzgl. ergebnisoffen.. hauptsache alle haben spaß und am ende stehen 3 pkt. für hertha zu buche… 😀


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 1:40  |  216904

@pathe, 1:38h
😀


catro69
10. Dezember 2013 um 1:40  |  216905

@Kobi
Er ist ein prima BackUp, wenn Verletzungen, Sperren oder Formtiefs unsere Jungschen ausbremsen. Läuft Herthas Entwicklung normal weiter, wird er noch ein paar Kurzeinsätze, bzw. einen „Dankeschön-Einsatz“ bekommen. Mittlerweile scheint er ja auch vor Kluge zu rangieren, wahrscheinlich weil er der komplettere Spielertyp ist. Probieren um des Probierens willen, muss nicht sein.

@Wagner
Halte ich für ne Schnapsidee. Sandro ist viel, aber kein Jolly.
Ne echte Alternative in der anderen Richtung, vom IV zum MS, gibt es mit Brooks. Aber auch hier nur für bestimmte Spielsituationen – Stichwort Brechstange.


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 1:45  |  216906

einverstanden @catro, 1:40 Uhr
…will damit auch nur protegieren, dass J.Lu weiterhin in alle richtungen denken darf/sollte. nur mut…


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 1:48  |  216908

@’überraschungen könnten überraschen‘
oder
@ ’so, wie man einen gegner auszurechnen versucht, sollte man selbst unberechenbar bleiben‘


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 1:50  |  216909

@pep arbeitet gerade daran. und viele werden es ihm (bei erfolg) iwann nachtun. behaupte ich jetzt mal…


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 1:59  |  216910

gefühlte 10 punkte aus dem braunschweig-spiel unter’m kopfkissen habend: allen eene jute nacht!


pathe
10. Dezember 2013 um 2:04  |  216911

Boa noite à todos!!


pathe
10. Dezember 2013 um 2:41  |  216912

Sehe gerade, dass das Spiel am Freitag gegen die Werderaner im hiesigen TV übertragen wird! Live, in Farbe und HD. Die Vorfreude steigt!!!


apollinaris
10. Dezember 2013 um 3:07  |  216913

Nun ja, natürlich mischt Pep kräftig durch. aber einen spielstarken AV wie Lahm zu einem 6er zu machen , ist noch mal ne andere Nummer, als einen Mittelstürmer zu einem IV zu machen . Luhukay versucht ja Wagner auch etwas umzuschulen..aber in dessen Region, korrespondierend mit seinen Fähigkeiten ( räumliches Denken, Rhytmusgefühl, Passsicherheit, Geschickte Zweikampfführung etc) Egal, wie modern Fussball ist : es gibt ganz bestimmte Eigenschaften, die für bestimmte Positionen passend sind, bestimmte Talente. Es gibt dann noch das Talent zur Polyvalenz, die hat ein Lahm, ein Grosskreutz, ein Lustenberger etc. Aber nicht jeder wird ( wohl auch in Zukunft nicht) jede Position spielen können. Die Ausbildung wird weiterhin auf mehr Flexibilität gerichtet sein. Aber diese Flexibilität wird immer Grenzen haben. Bei Wagner sieht “ man“ an jeder Bewegung, an seiner Körperkoordination, dass er eher kein Innenverteidiger ist. Natürlich weiss auch ich nicht, bin ja kein Zwerg allwissend, das mit letzter Gewissheit. Aber..ich bin da ziemlich zuversichtlich, nicht falsch zu liegen; schließe mich deshalb @ catros hübscher Formulierung an 😉


apollinaris
10. Dezember 2013 um 3:10  |  216914

edit: huch, da hat copy& Paste mir einen Streich gespielt: alle in Klammer gesetzten Fähigkeiten sollten Lahm zugeschrieben sein, nicht Wagner 🙂
sorry, Spät. gehe jetzt auch schlafen..


Kamikater
10. Dezember 2013 um 5:19  |  216915

Pünktlich wie die Maurer schwebt die erste Maschine über dem Hotel an der Commerzbankarena nach FRA ein. 5:12 Uhr, wie schön, das war es mit der Nacht und der Boeing 777-200 der Lufthansa Cargo.

Nun gut, der Arbeitstag beginnt und Hertha spielt ja auch schon Freitag. Ich wünsche uns allen die nächsten 3 Punkte in dieser äußerst erquicklichen Saison!

Und da kommt auch schon eine 747-800 der LH reingeschwebt. Na gut, jetzt kommts auch nicht mehr drauf an…. 🙂


Kamikater
10. Dezember 2013 um 5:25  |  216916

Die ganz harte Nummer: die WM 2014 kann die wahren Ausmaße der Gewalt in Brasiliens Stadien nicht verdecken:

http://mobil.morgenpost.de/sport/article122720081/Mit-Robocops-gegen-die-Gewalt-in-den-Stadien.html?cid=sport


Ursula
10. Dezember 2013 um 7:03  |  216917

Nein @ Tunnfish, was Du meinst, sind jetzt
Türsteher und die bewegen sich wenig…

Die ehemaligen Torsteher sind jetzt Torleute,
also Leute, wie Du und ich!

UND wenn ich mal überdenke, wenn der
gute Thomas Kraft schon in 90 Minuten
6 km läuft, dann hat er noch zwei Hunde,
geht mit denen auch noch einmal ein bis
zwei Stunden „Gassi“, hat ein großes Haus
und eine Frau, muss ab und zu auch noch
trainieren, dann, ja dann….

…dann absolviert der ja mehrmals in Woche
einen Marathon, ob er will oder nicht!

Wenn ich mich selber ansehe! Jogge mit
den Hunden morgens oder vormittags, gehe
mit ihnen auch noch tagsüber mindestens
1 1/2 Stunde spazieren, habe einen langen
Korridor (über 10 m), den ich für Schnaps,
Bier, Chips permanent überbrücken muss,
hin und zurück, gehe in die Pilze…

Von einem Pilz zum nächsten Pil(s) sind es
zwischen 9-12 m, wenn ich z. B. 57 Pilze
gesammelt habe und dann noch Anfahrt
(Lauf) und „Ablauf“ zurechne….

Jetzt bin ich mathematisch überfordert!

Mein Freund sitzt den ganzen Tag am
Schreibtisch, hat aber auch einen sehr
langen Korridor UND ein sehr großes
Nahrungsbedürfnis, dazu kommen s. o.
Bier, Schnaps, und Knabberzeug und
kleinere Süssigkeiten, dazu muss er dies
mit 115 kg Körpergewicht absolvieren…

Fazit: Unsere orthopädischen Probleme
sind hausgemacht, WIR LAUFEN zu viel!!!

Im TV ist es schlecht zu übersehen, aber am
Freitag im Stadion, werde ich viel weniger
auf den Schiedsrichter achten, sondern mit
viel Akribie und Strichliste den Thomas
Kraft verfolgen, seine Kilometerleistung
hochrechnen; das Spiel gegen Bremen ist
nach dem 2 : 0 in Braunschweig ja ohne-
hin praktisch bedeutungslos….

Schönen Regentag heute! Ich aber muss
trotzdem mit meinen beiden „lauffreudigen“
Damen laufen, laufen….


Tsubasa
10. Dezember 2013 um 8:12  |  216918

@Ursula: Die Hunde waren mir bekannt, aber wer ist der mysteriöse Freund?


Kamikater
10. Dezember 2013 um 8:36  |  216919

Sie ging in Wald und sammelte Pilze, jetzt stillt ’se, Sxheiss Pilze!


10. Dezember 2013 um 9:10  |  216920

zum Thema Wagner sind wir wohl eher der Meinung das es unverständlich nicht nachzuvollziehen war sein Vertrag zu verlängern, frage mich manchmal schon was Luhukay dazu bewogen hat seine Zustimmung zu geben. Noch einmal zu meiner Bitte Luhukay der beste Trainer den wir je hatten?


hurdiegerdie
10. Dezember 2013 um 9:29  |  216921

Es gab gestern noch eine Anfrage von @Sir wegen der Laufleistung der Torspieler (sic). Ich hatte gestern keine Zeit.

Ich habe die Antwort auch nicht, aber warum es etwa doppelt so viel km heute im Vergleich zu früherem Torwartspiel sind, das glaube ich gerne. (Nur erklärt es nicht, wie die früher 2-3 km laufen konnten). Torwarte spielen viel mehr mit, rücken auf, zurück, hin- und her (wie es @Thunn verdichtete), weil sie einfach den „Libero“ hinter der Viererkette geben.

Hier mal Köpke:
http://www.spox.com/de/sport/fussball/dfb-team/1107/Artikel/andreas-koepke-interview-dfb-modernes-torwartspiel-manuel-neuer-zum-fc-bayern.html


Exil-Schorfheider
10. Dezember 2013 um 9:49  |  216922

sarinsaron // 10. Dez 2013 um 09:10

Nicht wir, sondern eventuell Du.
Aber ich bezeichne Spieler aus dem Hertha-Kader auch nicht als Pflegefälle, wie Du es machst.

So etwas finde ich im Hobbybereich als vielleicht noch grenzwertigen Humor, aber hier nicht, da die Jungs ihrem „Beruf“ nachgehen. Der eine mit mehr, der andere mit weniger Talent. Und wir haben einen Trainer, dem das Team nach seinen Wünschen zusammengestellt wurde. Da sollte man schon meinen, er wisse, was er macht. Schließlich ist er Fußballlehrer, nicht ich…. wie es bei Dir ist, weiß ich nicht…

Sorry für die späte Antwort. War beruflich verhindert.


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 9:53  |  216923

Ich finde das Foto von Ronny in dem Artikel

http://www.morgenpost.de/sport/hertha-aktuell/article122758929/Ronnys-Bundesliga-Leistungen-sind-eine-Achterbahn-Fahrt.html

bezeichnend für sein Selbstverständnis.

Man könnte beim Anblick meinen, dass er gerade ein bzw. das Tor geschossen hätte.


teddieber
10. Dezember 2013 um 10:04  |  216924

Guten Morgen @ll,

@herthabscberlin1892

„bezeichnend für sein Selbstverständnis.

Man könnte beim Anblick meinen, dass er gerade ein bzw. das Tor geschossen hätte.“

Naja , Ronny hatte einen guten Tag gehabt und da konnte er sich auch so freuen. Auch wenn es gg BS war. 😉

@Wagner
Ich finde Ihn gut und glaube er wird weiter wichtig in der nächsten Zeit sein. Manchmal erinnert er mich an einen gewissen M.Preetz. Was habe ich geflucht das es fußballerisch stellenweise grausam aus sah. Wer aber die Laufbahn verfolgt hat musste eingestehen das sie sehr erfolgreich war.


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 10:12  |  216925

@teddieber // 10. Dez 2013 um 10:04:

„Naja , Ronny hatte einen guten Tag gehabt und da konnte er sich auch so freuen. Auch wenn es gg BS war.“

Schon klar.

Meine Wahrnehmung ist lediglich, dass Ronny nach einem selbst erzielten Tor bzw. nach einer Torvorlage beim Jubeln auf sich fixiert ist (und nicht auf das Team).


teddieber
10. Dezember 2013 um 10:24  |  216926

Hab dich auch so verstanden ;-), so feiert er aber immer seine Tore.

Aber um diesmal mit Tolga zu feiern hätte die Kraft vielleicht nicht mehr gereicht nach dem Sprint vorher.
#wardasjetztböse? 😀


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 10:35  |  216927

@teddieber // 10. Dez 2013 um 10:24:

🙂


sunny1703
10. Dezember 2013 um 10:39  |  216928

Erstmal Schleim,schleim, @ubremer, ein toller Artikel in der MoPo zum Thema Ronny. 🙂

Ich habe den Eindruck JLu liest hier mit und ich kann mich seiner Ansicht nur anschließen, gut (andersrum natürlich schlecht) dass Ronny nicht alles versteht was hier geschrieben wird.

Wenn ich so angegangen werde wie er und das weiß er, dann kann ich nachvollziehen,was für ein Gefühl es ist um nicht zu schreiben,was für ein geiles Gefühl es ist, wie in Braunschweig zu spielen und es Kritikern zu zeigen.

Wenn der Trainer es schafft ihm auf dem Boden zu halten, wenn er in der Winterpause in Berlin hart an sich arbeitet, dann werden wir noch bei seinen spontanen JLu Einsätzen, einige Freunde an ihm haben.

Wie bei Ronny gefällt mir auch teilweise die Form der Kritik an Wagner nicht. Ja, im letzten Spiel mutierte er zum Slapstick Sandro, aber Wagner hat als Joker eine bestimmte Aufgabe für die letzten bis zu 30 Minuten und gut ist. Doch er ist wie Ronny, wie Ndjeng oder ÄBH um mal ein paar ziemlich angegangene Namen zu nennen, ein Herthaner und sollte unsere Unterstützung finden.

Bitte nicht falsch verstehen,SACHLICHE Kritik an Spielern gehört dazu und müssen die Jungs aushalten, im Gegenteil sie sollte ihnen evtl sogar weiterhelfen.

Doch wenn es in Richtung unter der Gürtellinie geht, ist es nicht mehr sachlich, sondern unfair. Ich denke noch mit Grausen an Wichniarek, der hier fertig gemacht wurde, ein sympathischer Mensch der aber dennoch Berlin treu geblieben ist.

lg sunny


Dan
10. Dezember 2013 um 10:40  |  216929

#J-Lu und die Teamanpassung

Ich denke der Grundstil wie eine Mannschaft spielen will, muss zu Saisonbeginn stehen und ein Plan B für mögliche längere / unerwartete Ausfälle in der Schublade liegen.
So geht man dann die Saisonvorbereitung an und das tägliche Training sowie Transfers und Freundschaftsspiele.

Ohne Kader und Dominanz der ersten 5 gilt es auch in erster Linie besonders auf den Gegner zu schauen und zuerst (?) deren Stärken zu eliminieren und dann die Schwächen herauszuarbeiten und zu nutzen. Obwohl es wahrscheinlich 99% aller Trainer so machen, scheint unser Trainerteam es ab und zu ein Tick besser zu machen.

Etliches fand ich bisher bemerkenswert

1) Das Kompensieren des „Ausfalles“ von Ronny, der immerhin das „Herzstück“ des Aufstiegs war, durch Baumjohann.

2)Überhaupt die Umstellung der Spielstruktur von einem Zweitliga – Nussknacker zu einem offensiv ausgerichtetem Bundesliga – Presssack

3) Das Kompensieren des Ausfalles von Baumjohann

4) Die passenden Transfers zum System

5) Das schnelle Vermitteln der Spielidee an Schelle und Tolga

6) Anscheinend (22 Punte geben ihm Recht sowie knappe Niederlagen gegen die Großen) sehr oft die richtige Elf mit der richtigen Einstellung auf den Platz zu bringen

7) Die Einstellung / der Einsatz des Teams überhaupt
———
@TT
#Kobi

@Dogbert nennt es Abräumer, ich nenne es Staubsauger. Für den Versuch einen stärkeren OM zu neutralisieren, könnte ich mir noch den einen oder anderen Einsatz von Kobi vorstellen. Auf einen Ausfall von Schulz und ÄBH will ich garnicht denken, ggf. wäre dann noch vermehrt Bedarf, wenn Ramos zentral bleibt.
——
#Laufleistungen und Messung

http://www.bemeister.com/de/bemeister/produkte.html

Die Produkte werden anscheinend von IMPIRE genutzt und die Messung wird wohl über einen Chip / Sensor in der Sohle vorgenommen.

Für die Spiele muss aber einen anderen Empfänger geben als die Uhr, denn die trägt ja keiner beim Spiel.

Wäre schon interessant, wie das so mit den Frequenzen, Sensorverteilung usw. funktioniert.

Aus der TAZ 09.08.2011
„Der gläserne Bundesliga-Spieler“
……
Torhüter schaffen auch 5 Kilometer pro Spiel
Selbst Torhüter machen im modernen Fußball mittlerweile kräftig Meter – meist 5 Kilometer sind es nach Spielende.
„Ich muss bei den Spielsituationen immer mitgehen und mitverschieben“, erklärt der BVB-Keeper Roman Weidenfeller.


elaine
10. Dezember 2013 um 10:47  |  216930

@teddieber // 10. Dez 2013 um 10:04

@Wagner
Ich finde Ihn gut und glaube er wird weiter wichtig in der nächsten Zeit sein

sehe ich auch so 🙂 Gestern habe ich mir das Spiel noch mal angesehen.
Wagner hatte 15 Minuten gespielt, dabei ist mir besonders aufgefallen, dass er einen Lattenkanller hatte. Bewußt hatte ich drei richtig gute Balleroberungen bemerkt und zwei doofe Slapstick Einlagen, weil er zu haktisch war.
Ich kann nicht verstehen, wie man ihm unterstellen kann, dass er noichts kann?


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 10:51  |  216931

sunny1703 // 10. Dez 2013 um 10:39:

Ich stimme Dir weitestgehend (besonders jedoch hinsichtlich der Gürtellinie) zu, allerdings kann ein Konsument (und so werden wir in der Regel von den Vereinen zumindest in der internen Sprachwahl gesehen) auch erwarten, dass sich Spieler entwickeln bzw. entwickeln lassen.

Deinen Wunsch zu Ronny

„Wenn der Trainer es schafft ihm auf dem Boden zu halten, wenn er in der Winterpause in Berlin hart an sich arbeitet, dann werden wir noch bei seinen spontanen JLu Einsätzen, einige Freunde an ihm haben.“

ist schon desöfteren über Monate/Jahre von vielen Seiten geäußert worden, so daß irgendwann aber auch der Knoten dauerhaft platzen muss.

Da sollte „wie in Braunschweig zu spielen und es Kritikern zu zeigen“ nicht sofort überbewertet werden, da der Gegner aus meiner Wahrnehmung eher ein Top-Klub für die 2. Bundesliga und sicher kein Maßstab für die 1. Bundesliga ist.


sunny1703
10. Dezember 2013 um 10:59  |  216932

@Opa

Ich habe Dich ja beim letzten Turmtreffen kennengelernt und war wie so häufig wenn man jemanden neu kennen lernt, überrascht, was für ein interessanter und angenehmer Zeitgenosse Du bist.

Und Dein Reisebericht ist wirklich lesenswert.

Aber Deine Meinung zum Thema Pyros und Knaller usw im Stadion teile ich nicht. Hier benutzen einzelne ihren Trieb gegenüber einer Riesenmehrheit, hier wird die Gesundheit anderer Menschen rücksichtslos aufs Spiel gesetzt und hier wird meinem, unserem Verein Hertha BSC auf das Übelste geschadet. Für mich ist das eine kleine Gruppe von Verbrechern an Hertha BSC und Rücksichtslosen gegenüber anderen Menschen.

Ich weiß nicht wie man sie belangen kann, aber ich hoffe jeder, der dabei erwischt wird, bezahlt die Strafe, die Hertha BSC auferlegt wird.

Worte wie das sieht doch schön aus, unterstützt diese Herthafeinde .

Ich bin wirklich keiner der einen benimmkatalog für Fansein aufstellt, doch Herthaner sind DAS nicht. Da ist mir jeder friedliche Fan vom BVB ,den Bayern, S 04, Wolfsburg, Hopp oder RB Leipzig um ein zigfaches näher.

lg sunny


apollinaris
10. Dezember 2013 um 11:05  |  216933

@ sarinson: ach, so. So hast du mich verstanden..?tja, steht da nirgends..Lesen kann kompliziert sein.


Dan
10. Dezember 2013 um 11:07  |  216934

Noch ein Link zum „Tracking“.

http://www.curtalo.de/keynote/fussball-daten-tracking/


sunny1703
10. Dezember 2013 um 11:08  |  216935

@herthabscberlin

Die allermeisten von uns kritisieren in dieser und auch in den vergangenen Jahren zurecht die Effektivität der Offensive.

Ronnys Daten 1. und 2.Liga plus Relegation
79 Spiele, 23 Tore, 23 Assists mit gespielten 4631 Minuten, das ist ein Schnitt von alle 100 Minuten ein scorerpunkt.Für einen Mittelfeldspieler eine beachtliche Leistung!

lg sunny


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 11:12  |  216936

@sunny1703 // 10. Dez 2013 um 10:59:

Jetzt noch einmal von mir (ungefragt) volle Zustimmung.

Ich finde gut, dass Du „das sieht doch schön aus“
das hier noch einmal thematisierst.

Pyrotechnik ist halt untersagt, deshalb ist es vollkommen gleichgültig, wie es ausschaut.

Wäre ich mit meinem Sohn in Braunschweig im Hertha-Block gewesen (was wegen der späten Anstoßzeit leider nicht machbar war), hätte er und auch ich sicherlich Angst bekommen.

Viele werden jetzt darüber vielleicht lachen – aber wohl nur solange, bis man tatsächlich einmal einen Pyro-Geschädigten getroffen hat.


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 11:15  |  216937

@sunny1703 // 10. Dez 2013 um 11:08:

Vielen Dank für die Statistik.

Du weißt aber genauso wie wir alle, dass Scorerpunkte (besonders bei einem Mittelfeldspieler) nicht die einige relavante Statistik sein darf, weil heutzutage alle Spieler positionsübergreifend spielen müssen.

Um es etwas flapsig auszudrücken:

Ronny ist wohl 20 Jahre zu spät geboren worden.


elaine
10. Dezember 2013 um 11:17  |  216938

@Pyro

das sieht übernaupt nicht schön aus, ist egoistisch und gefährlich, hat unseren Verein wieder richtig Geld gekostet.
Hoffentlich werden diese Idioten identifiziert und zur Kasse gebeten


sunny1703
10. Dezember 2013 um 11:20  |  216939

@herthabscberlin

Und Du kennst meine Meinung zu dem Thema,ohne die Leistung von „Laufwunder“ Ronny und AR 20 hießen unsere Gegner in dieser Saison Karlsruhe und Sandhausen.

Die Allaguis, Wagner und wie sie alle hießen, hätten uns nicht nach oben geschossen.

Nur wie eben JLu sagt, darauf darf sich niemand ausruhen. Ronny soll sich ein Beispiel an Ramos nehmen, der auch in Liga 1 top ist, vielleicht sogar noch besser als vorige Saison.

lg sunny


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 11:20  |  216940

Nachtrag zu Ronny:

Und ich bin einer von den Fans, die bei einem Freistoß in der generischen Hälfte lauthals „Rooonnnnnnnnyyyyy“ rufen, obwohl er nicht einmal auf dem Platz steht.


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 11:21  |  216941

@sunny1703 // 10. Dez 2013 um 11:20:

Ganz genau!


Tunnfish
10. Dezember 2013 um 11:21  |  216942

@sunny&Opa

Mit den Pyros scheint es ein wenig so zu sein wie mit dieser Art von Videos:

http://www.youtube.com/watch?v=jEwNN9zSHuM

Kann ja ganz nett bis lustig sein zu zuschauen, aber mittendrin, betroffen und körperlich dabei?

Eher nicht.

Wer sich noch nie an einem, wie auch immer gearteten Pyro, das Fleisch verbrannt hat oder von dem Rauch solange hustete, bis er sich das letzte Essen nochmal durch den Kopf gehen lassen mußte, mag es ja weiterhin als stimmungsvoll empfinden – In einem Stadion voller Menschen hat es trotzdem nichts zu suchen.


Ursula
10. Dezember 2013 um 11:21  |  216943

Belanglos @ Kamikater, aber warum
verstehe ich Dich so selten, inhaltlich…?

…“jetzt stillt ‘se, Sxheiss Pilze!“…

Was will mir, uns „das Schreiberle“ sagen?

@ Tsubasa, mysteriös? Buddelkasten…!
Kein Tier! Bär oder so…

Ein „Churchill-Typ“, no sports! Schönen Tag!


Dan
10. Dezember 2013 um 11:27  |  216944

@sunny1703 // 10. Dez 2013 um 11:20

Das ist bisher AR20 beste Saison und für mich liegt es besonders an seinen neuen Einsatz den er an den Tag legt.

Gegen einen heutigen Ramos wäre es mir nie eingefallen, mangelhaften Einsatz zu bemängeln.


Trikottauscher
10. Dezember 2013 um 11:39  |  216945

@Dan, 10:40 Uhr
im gegensatz zu dir, sehe ich @kobi nicht nur als reinen zerstörer o. ’staubsauger‘. er ist m.e. auch ein technisch versierter, erfahrener spieler, der aus der tiefe heraus sehr gute aktionen in der vorwärtsbewegung hat/einleiten kann…
und ja: wagner als IV ist schon sehr verwegen: zugegeben 🙂


apollinaris
10. Dezember 2013 um 11:48  |  216946

#Opas Text: mich störte , dass er suggerierte, die meisten Pyrrho – Gegner, seien keine Stadiongänger , sonder Nerds am TV. Ziemlich daneben getippt..
#Ronny: ist seit Wochen in diesem blog eher fussballerische Kritik geäussert worden. das ist Sinn dieser Unternehmung “ immerhertha.de“, mindestens ein wesentlicher
@ sunny: es geht bei der Kritik doch nicht um statistische Werte: ein Diego wird in Wolfsburg diskutiert ( und der ist läuferisch deutlich besser), ein van der Vaart in HH. Es geht nicht darum, was Ronny alles toll macht, es geht darum, wie die Mannschaft insgesamt mit ihm und seinem Spiel auftreten kann. Und da gibt es deutlich wahrnehmbare Konflikte..


Tsubasa
10. Dezember 2013 um 12:01  |  216947

@sunny: Der friedliche Fan vom BVB ist genauso ein Gerücht wie der immerböse Herthafan. Unsere Fans haben jedenfalls nicht die eigenen Fanbetreuer angegriffen und verprügelt, unsere Kurve ist weit weniger rechts als in Dortmund und unser Kapo muss nicht wegen vermeintlicher linken Gesinnung das Weite suchen. Beim BVB ist viel Hype und so lange es sportlich was zu erzählen gibt und sich das Interesse auf Klopp fokussiert, bleibt die Suppe im Topf.

Bayer 04? Hmmm. Die haben auch nen paar Pflegefälle von wo der Daumen links ist dabei.


Ursula
10. Dezember 2013 um 12:21  |  216948

@ Pyro, drastisch in der Konsequenz!
Nöh..

Ich persönlich bin GEGEN jegliche
„Pyro-Events“ in Stadien!

Vielleicht noch unter „leichtem“
Alkoholeinfluss…..!?

Pyro zu Sylvester oder in Profi-Hände!

Wer einmal einmal Pyro-Geschädigte
nah gesehen hat, wird zustimmen! Nicht
gleich lebensbedrohlich, aber langzeit-
geschädigt; Finger- und Hand verstümmelt
oder schwerste Verbrennungen im Gesicht,
stehen in keinem Verhältnis, zu “ ist doch
schön anzusehen“….

In allen Bundesligastadion ist leider
viel „Gesocks“ in manchen Blocks….

Ich empfinde unser Olympiastadion
auch weitaus „harmloser“ als anderswo!

Das war schon viel schlimmer! Auch
ein Verdienst von Dieter Hoeneß! Jawohl….


Dogbert
10. Dezember 2013 um 12:24  |  216949

Mir geht es um hartes Durchgreifen gegenüber gewaltbereiten und gemeinfährlichen Fans. Dann werden sie eben für drei Tage in eine Arrestzelle gesteckt.

Geschosse, Böller, Nebelkerzen, Raketen, Fackeln etc. haben im Stadion nichts zu suchen. Wer sie mitführt, gehört auf der Stelle angemessen gemaßregelt. Fürm Anfang würde eine vertretbare Geldstrafe reichen.

Gleiches gilt für Leute, die auf die Zerstörung öffentlicher Einrichtungen aus sind oder die öffentliche Ordnung beeinträchtigen.

Das kann doch alles nicht so schwierig sein.

Wenn es sein muß, werden halt mal Kollektivstrafen verhängt. Dann wissen zumindest diejenigen, die sich wirklich für Fußball interessieren, daß sie sich von solchen Gruppen fernhalten sollten.


f.a.y.
10. Dezember 2013 um 12:25  |  216950

@tsubasa: war wohl mehr in die Richtung gemeint, dass @sunny jeder friedliche Fan von egal welchem Verein näher ist, als Pyromanen mit Herthaschal.

Ich bin in puncto Pyro gespalten. Ich finde es weder besonders schlimm, noch verstehe ich die Begeisterung. Ich gehe mit meinem Kind ins Stadion, auch mal auswärts. Aber auf die Idee, mich mit ihm oder auch alleine in Reihe 1 bis 10 der Fanreihen aufzuhalten, würde ich im Leben nicht kommen. Nee, da mache ich auf komplett „spiessig“. Ich fahre nicht im Fanzug, sondern mit dem ICE. Ich fahre nicht nachts zurück, sondern nächtige im Hotel. Ich bin nicht im Gästesteher (ausser damals in Dortmund und einmal im langweiligen Vorort von Köln bei Bayer 04), sondern zahle mehr und sitze neben dem Block. Und Spiele, die etwas ruppiger werden könnten, lässt er eh ganz und aus (Dresden, Braunschweig). Daher habe ich vielleicht auch weniger Sorge, dass ihm oder mir was in Sachen Pyro passiert.

Abartig finde ich Vorfälle wie von den BVB (!) Fans auf Schalke oder den Rostock Krawallis auf Pauli, wo Raketen in den „Normalo“ Block gefeuert wurden.


Freddie1
10. Dezember 2013 um 12:25  |  216951

@apo

Nicht nur die unverhohlene Freude an Pyros störten mich am letzten Reisebericht.
Auch die deutliche Kritik an @seb oder das indirekte Gutheißen von Würfen von Feuerzeugen ( macht man nicht, denn es könnte die eigenen Fans treffen).


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 12:32  |  216952

@f.a.y. // 10. Dez 2013 um 12:25:

In einem kleinen Stadion, wie in Braunschweig war es schwer, überhaupt Tickets zu erhalten.

Und selbst wenn man im Nebenblock sitzt und der Wind entsprechend steht, wird man im günstigtsen Fall lediglich eingenebelt.

Ich verstehe Deine Verhaltensweisen mit Deinem Kind, ich würde bzw. handhabe es genauso.

ABER:

Es kann nicht sein, dass Du oder ich die Verhaltensweise an die Pyromanen anpasst.

Umgekehrt wird ein Schuh daraus.

Und da komme ich gleich zu @Dogbert // 10. Dez 2013 um 12:24: „Für den Anfang würde eine vertretbare Geldstrafe reichen.“

Ich bin für empfindliche und tatsächlich abschreckende NULL TOLERANZ-Strafen.

Anders scheinen die Verursacher es nach den bisherigen Erfahrungen ohnehin nicht zu verstehen.


Tsubasa
10. Dezember 2013 um 12:33  |  216953

@Ursula:Das war schon viel schlimmer! Auch
ein Verdienst von Dieter Hoeneß! Jawohl….

Da stimme ich zu. Um Hertha hatten meine Familie, zu Recht, vorher lange Zeit einen großen Bogen gemacht.

@fay: deine Formulierung ist eindeutig. Ich verstehe die von @sunny dann doch vielleicht falsch. Hab aber auch nen leichten Beisrelflex wenn der Name BVB fällt. 🙂


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 12:34  |  216954

PRO-PUR-Fussball anstatt Pro-Pyro-Fussball!


Kamikater
10. Dezember 2013 um 12:34  |  216955

@Ursula
Um diesen Gag zu verstehen, solltest Du weder an Steinpilze, noch Maronen, noch Braunkappen denken…
😉


apollinaris
10. Dezember 2013 um 12:37  |  216956

„sieht (eigentlich) schön aus“..diese Formulierung hatte ich irgendwann einmal hier sogar verteidigt. Sie stand aber auch in einem anderen Kontext. Mittlerweile ist es eben durch und durch politisch und deshalb ist jedes Wort, das man selbst führt, gut zu überlegen, mindestens der Kontext sollte klar sein@freddi: jep, dieser Teil ist nach meinem Empfinden ziemlicher Mist und besonders ärgerlich gewesen; zumal das allem widerspricht, was ich sonst so gut heisse 🙂
Salopp gesagt: „:-?
Salopp und spitz gesagt: @opa ist eher der Fraktion „eventfan“ zuzuordnen. Um Fussball geht es da eher nicht. Finde ich nicht schlimm, ich mag das Katalogisieren von Fans nicht. Bei Rücksichtslosigkeiten und Anmassung fängt bei mir die Unwohlgrenze an.


f.a.y.
10. Dezember 2013 um 12:38  |  216957

@hbsc: daher kann ich mich mit Pyro auch nicht anfreunden. Der Gestank ist schlimm. Empfinde ich an Silvester genauso, von mir aus kann die Böllerei grundsätzlich abgeschafft werden.

Sicher ist es in einer Traumwelt möglich, unbeschwert mit Kind und ohne Vorsichtsmassnahmen in jedes Stadion des Landes zu gehen und dabei voller Stolz den Schal des eigenen Vereins zu tragen. Aber bis dahin gilt zumindest für mich: rather safe than sorry. Im Zweifel gucke ich lieber das Spiel, als zu „supporten“.


f.a.y.
10. Dezember 2013 um 12:40  |  216958

@apo: „sieht schön aus“ sagte ich mal nach dem Dresdenspiel zu einem Rauchtopf…. Das hat einen Orkan mittlerer Stärke nach sich gezogen. Seitdem fackel ich in meinem Wohnzimmer. 😉 @sunny.


apollinaris
10. Dezember 2013 um 12:49  |  216959

@ jetzt erinnere ich mich!! Na, dich würde ich ja auch immer verteidigen!! 🙂
Ich oute mich: ich bin seit ca 20 Jahren extremer Silvester- Knaller-Hasser! ich finde das nur Psycho..Mein Sohn knallt seit Jahren wie ein Besengter..wie ich halt in seinem Alter..Ich finde, dieser alte, heidnische Spass gehört langsam auf die Halde. Aber man muss etwas ähnlich unterhaltsames dafür finden, sonst geht keiner mit..Jedenfalls müssten die gesetzlichen Bestimmungen auch für Silvester viel härter sein. und die Kobs , die Autofahrer schikanieren ( sollen), sollten sich in den Tagen davor lieber um zündelnde Bänden kümmern..Man kann ja kaum noch als Kind oder älterer Mensch durch die Straßen gehen ( Innenstadt)..


Schnuppi
10. Dezember 2013 um 13:04  |  216960

Zum Thema Pyro:
Ich versuche seit Jahren meiner Frau meinen Kindern und anderen Pyromanen die Gefahr von diesem Zeug in Verbindung mit Schaumwein und anderen Drogen klar zu machen. Sie lachen mich jedes Jahr aus.
Lieber Dr.Sommer , was kann ich tun ?

Ich denke wenn alles normal läuft werden sie auch dieses Jahr wieder versuchen sich gegenseitig in Brand zu setzen oder sich Gliedmaße wegzusprengen.

Ick finde Silvester sau gefährlich ,muß aber zugeben es sieht immer geil aus.

Ha Ho He


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 13:08  |  216961

@f.a.y. // 10. Dez 2013 um 12:38:

Ganz genau!


Dogbert
10. Dezember 2013 um 13:20  |  216962

Ich verzichte auch schon seit Jahrzehnten auf Silvesterfeuerwerk, weil ich darin einfach keinen Sinn sehe.

Solange das alles im kontrollierten Rahmen abläuft, bin ich der letzte, der anderen den Spaß daran verderben würde, die das begeistert.

Wir sprechen hier jedoch von Fackeln, Nebelkerzen und Wurfgeschossen, von denen bei Menschenansammlungen ein erhebliches Verletzungspotential ausgeht.

Es gab doch mal vor einiger Zeit einen „Runden Tisch“, an dem sich gewichtige Personen aus Politik, Polizei und Vereinen beteiligten. Was ist denn daraus geworden?


Opa
10. Dezember 2013 um 13:24  |  216963

@Sunny: Danke für das Kompliment, auch ich fand Dich durchaus sympathisch, daran ändert auch eine inhaltlich unterschiedliche Auffassung zu bestimmten Themen nichts.

Wer hier aber rechtsstaatwidrige Kollektivstrafen fordert oder Pyrotechnik als Gewaltverbrechen bezeichnet, dem kann ich leider weder folgen noch finde ich das eine angemessene Grundlage für eine Diskussion. Kollektivstrafe trifft eben auch dem friedliebenden Vater mit seinem Kind, ich weiß nicht, inwiefern das angemessen sein sollte sollte.

Ansonsten scheinen mir einige bei dem Thema als Gesinnungstaliban unterwegs zu sein. Die Schärfe, mit der hier Menschen angegangen werden, die sich lediglich die Freiheit nehmen zu sagen, es sähe schon aus, finde ich ziemlich beängstigend.

Mein Leben dreht sich nicht um Pyro, ich könnte auch gut darauf verzichten, nur ich lasse mich nicht dafür an den Pranger stellen. Ich habe mit der Zündelei im Stadion schließlich nichts zu tun.

Ansonsten hat der Kollege schon recht, mit einem Kind stellt man sich nicht mitten in den Pulk, man sollte die eine oder andere Fahrt auch gut überlegen, in Neukölln stellt sich wahrscheinlich auch keiner vor eine Gruppe arabischer Jugendlicher und fabuliert über die schönen Brüste ihrer Schwestern und in Russland wird man kaum zu einem Milizionär über das schwule Gehabe von Putin sprechen, wenn er seine Männlichkeit dadurch versucht unter Beweis zu stellen, dass er auf einem Schimmel mit nacktem Oberkörper reitet. 😉

Oder um mal einen sympathischen Herthaner namens Alfred Tetzlaff zu zitieren: „Wenn Du nach Paris gehst, benimm Dich auch wie ein Pariser“ 😀


jenseits
10. Dezember 2013 um 13:25  |  216964

Ganz abgesehen von der Gefährlichkeit, die Pyro eventuell mit sich bringt, ärgert mich vor allem, dass damit der eigenen Mannschaft und dem eigenen Verein geschadet wird.

Wenn erstmal minutenlang Pyros abgebrannt werden, geht wahrscheinlich auch die Konzentration flöten. Wie in Braunschweig. Das Wohlwollen des Schiedsrichters wird man dadurch eher auch nicht gewinnen. Dann noch eine saftige Geldstrafe. Einen klammen Verein wie Hertha trifft das.


Freddie1
10. Dezember 2013 um 13:37  |  216965

@jenseits
Zur Konzentration: so war es doch in DüDorf.
Nach unserem Treffer (Raffa?) wackelten den DüDofer doch die Kniee. Die Verunsicherung war bis auf die Tribünen greifbar. Und unsere Hirnentkernten provozierten dann eine ellenlange Unterbrechung, in der sie sich wieder sammeln konnten.


Dogbert
10. Dezember 2013 um 13:39  |  216966

Eine Vereinsstrafe ist bereits eine Kollektivstrafe! Der Verein kommt für Schäden/Vergehen auf, die er nicht begangen hat.

Ich hatte weiter oben sehr genau unterschieden zw. Gewaltbereitschaft und Einsatz von Pyrotechnik.


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 13:55  |  216967

@Opa // 10. Dez 2013 um 13:24:

Sorry, aber Deine Vergleiche

„Ansonsten hat der Kollege schon recht, mit einem Kind stellt man sich nicht mitten in den Pulk, man sollte die eine oder andere Fahrt auch gut überlegen, in Neukölln stellt sich wahrscheinlich auch keiner vor eine Gruppe arabischer Jugendlicher und fabuliert über die schönen Brüste ihrer Schwestern und in Russland wird man kaum zu einem Milizionär über das schwule Gehabe von Putin sprechen, wenn er seine Männlichkeit dadurch versucht unter Beweis zu stellen, dass er auf einem Schimmel mit nacktem Oberkörper reitet.“

werden durch den von Dir gesetzten Smiley nicht besser und sind für mich für die Pyro-Diskussion völlig fehl am Platz.

Auch der von Dir benutzte Begriff „Gesinnungstaliban“ verschlägt mir fast die Sprache.

Man könnte fast annehmen, dass Du die durch Anwendung von Pyro-Technik unter Umständen bei Zuschauern ausgelöste Angst nicht so ganz Ernst zu nehmen vermagst.

Das finde ich beängstigend.

P.S.:

Sagen doch einfach einmal bei einer Deiner nächsten Auswärtsfahrten zu einer zündelnden Person „Pyro-Taliban“, da wäre der Begriff „Taliban“ – wenn überhaupt – angemessener als für Menschen, die sich um die Gesundheit aller Zuschauer sorgen.


Dan
10. Dezember 2013 um 13:55  |  216968

Die scheinheiligste Aussage im @Opa Reisebericht ist, dass er selber nicht im überfüllten Stehplatzblock stehen wollte, weil er sich sonst wie ein Ölsardine gefühlt hätte.

Aber wenn so, wie in Braunschweig die Bengalos „sicher“ abgebrannt werden, dann ist alles ok. Wobei ich jetzt das sicher nicht ganz definieren konnte, weil da was von „nicht in den Innenraum geworfen“ stand.

Ist es jetzt schon sicher Bengalos abzubrennen, wenn man sie nicht in den Innenraum schmeißt oder wenn keine menschliche Fackel entsteht?

Ich kann jedenfalls aus den Stehplatzbereich als Ölsardine berichten, dass der Block überfüllt war und die Fans auf den Treppen standen. Es gab keine Chance den Block ungehindert zu betreten oder zu verlassen.

Desweiteren zum sicheren Abbrennen, die Pyromanen heben ja nicht den Arm mit dem Pyro und zünden dann, nee das wird erstmal hinter dem Rücken seines Vordermannes gemacht und das mit einer Maske über dem Kopf in der Farbe seines Vertrauens. Weiß ist wohl gerade in.
Und ob jeder Pyromane beim Zünden, auch noch ein Auto fahren dürfte bezweifle ich. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass ausgerechnet diese „Jungs“ sich auf Auswärtsfahrten zurücknehmen.

Das Thema ist ein leidiges, ich kenne auch keine Lösung. Es sind wenige die Zündeln, es sind eine ganze Menge die sie decken, aber es trifft am Ende viele, wenn Sperren für Auswärts – und Heimspiele ausgesprochen werden und besonders unseren Verein, der schon im Strafenbereich liegt, mit dem man ein bis zwei hoffnungsvolle Talente holen und in der Akademie versorgen könnte.

Hertha BSC müßte sich vielleicht auch mal die schwierige und unangenehme Frage zu den Capos stellen. Die zwei „Einpeitscher“ am Sonntag haben jedenfalls nicht im Sinne von Hertha BSC gehandelt und um Unterlassung gebeten oder aufgefordert.

Wie geschrieben, die wenigen werden von etlichen gedeckt und ein „Selbstreinigungsprozess“ wird nicht eintreten können, denn der Aussenstehende hat, wenn er überhaupt wollte, keinen Zugriff auf die Täter.
Leider werden wir wohl erst auf den ersten Toten oder 100% Hautfläche – Verbrannten warten müssen, damit sich wie auch immer etwas ändern wird.


nordlicht
10. Dezember 2013 um 14:02  |  216969

Pyro im Stadion? NEIN DANKE!!! Schwärmer zu Silvester? Passt nicht, da bestimmt schon viele einen mächtig im Tee haben und dann damit herum werfen.

FANS sind das sowieso nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Eher Schädlinge.


Dan
10. Dezember 2013 um 14:02  |  216970

P.S.

Ich fände es einen Menschen zu spät.


10. Dezember 2013 um 14:02  |  216971

die Kritik die gegen mich geäußert wurde (Pflegefälle) nehme ich auf und Endschuldinge mich dafür. Die Meinung über Wagner die Ihr beschreibt teile ich nicht.,räume allerdings ein das ein Spieler der nur wenige Einsätze haben sich auch kaum auszeichnen können. Es gab mal ein Spieler den ich die Betonung liegt auf ich richtig gut fand Brayan Roy der aber beim damaligen Trainer kaum eine Chance erhielt.


King for a day – Fool for a lifetime
10. Dezember 2013 um 14:11  |  216972

Warum werden nicht mal 17.000 Knicklichter in der Ostkurve verteilt ?
Oder LED-Laserschwerter von Star Wars ?

Sieht auch toll aus und tut niemandem weh

Wobei … Die Laserschwerter könnten „Eisenstangen“ wie damals gegen Nürnberg eingesetzt werden …


10. Dezember 2013 um 14:15  |  216973

Ich habe das Gefühl, dass beim Thema Pyro eine Scheindebatte geführt wird.
Ich glaube nicht, dass diejenigen, die im Moment die Pyros zünden (bis auf wenige Ausnahmen), ein großes Interesse an einer Legalisierung haben. Sie möchten, dass alles so bleibt wie es ist. Denn so üben sie „Macht“ aus, bekommen Aufmerksamkeit (Anerkennung der einen, Wut der anderen), fühlen sich wichtig und als Teil eines Kampfes von „Fußballkultur“ gegen „Kommerz“.

Ich bin deshalb – paradoxerweise – für eine Teil-Legalisierung, um einen Großteil der Argumente rauszunehmen. Vom DFB abgenommene Pyros, die in bestimmten Bereichen im Stadion nach vorheriger Anmeldung (unter Aufsicht) gezündet werden dürfen. Fast niemand wird das tun. Und damit diese leidige Legalisierungs-Debatte ad absurdum geführt.
Und wenn ich mich irre und das Problem damit aus der Welt ist: umso besser!

@Opa: Was ich absolut nicht nachvollziehen kann – diese Menschen schaden dem Verein. Messbar. Finanziell. Und in Punkto öffentliche Sympathie. Kann nicht erkennen, dass diese Aktionen irgendwas mit Vereinsliebe oder Fan-Sein zu tun haben.
Wie ist da die Selbstsicht?! Eine ehrliche Frage, deren Antwort mich interessieren würde…


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 14:22  |  216974

@jap_de_mos // 10. Dez 2013 um 14:15.

„Was ich absolut nicht nachvollziehen kann – diese Menschen schaden dem Verein. Messbar. Finanziell. Und in Punkto öffentliche Sympathie.“

Viel schlimmer:

Sie können Menschenleben schaden bzw. gefährden.


10. Dezember 2013 um 14:23  |  216975

Um mal wieder etwas Sportliches zu bringen – von der FB-Seite von ÄBH:

„Hallo zusammen, leider ist das Jahr für mich gelaufen und ich falle die beiden letzten Spiele verletzt aus. Obwohl ich dabei noch etwas Glück gehabt habe, daher kann ich schon bald wieder voll einsteigen kann. Ich kann es jetzt schon nicht mehr erwarten beim ersten Spiel in 2014 gegen Frankfurt auf dem Platz zu stehen! Und das werde ich! Trotzdem ist es bitter die letzten beiden Spiele zuschauen zu müssen. Ich danke euch für eure tolle und außergewöhnliche Unterstützung in diesem Jahr. Ich halte euch auf dem Laufenden! Euer Änis“


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 14:25  |  216976

Änis, sei froh über die Zwangspause – jetzt kannst Du Dich endlich einmal 100 % auskurieren – um dann wieder vollständig genesen und fit anzugreifen!


King for a day – Fool for a lifetime
10. Dezember 2013 um 14:28  |  216977

„Änis Ben-Hatira fällt mit einem erneuten Einriss des Syndesmosebandes im rechten Knöchel vier bis sechs Wochen aus“

Twittert Hertha dazu


nordlicht
10. Dezember 2013 um 14:40  |  216978

Welche „Fans“ möchte ein Verein? Die Vereine müssen alles daran setzen diese Dinge einzuschränken, im besten Fall zu verhindern. Sei es mit Ausgrenzung, oder schärfsten Strafen. Handynutzer können fast Millimetergenau bestimmt werden. Drohnen liefern Pakete aus und es soll nicht möglich sein diese Kriminellen ausfindig zu machen? Das kann ich mir nicht vorstellen.


10. Dezember 2013 um 14:47  |  216979

@hbsc1892: Klar ist das schlimmer. Nur wird diese Gefahr nivelliert, nach dem Motto: „Ist doch immer gut gegangen.“ Mir geht’s um die Denkweise dieser Leute, nicht um die objektive Gefährdung.

Was mir dabei aber auch wichtig ist: eine gewisse Verhältnismäßigkeit muss gewahrt werden. Das sind ja nun überwiegend keine Schwerverbrecher, die sich auf Kosten anderer bereichern o.ä. Das sind ein paar Idioten (imho), die
a) nicht verstehen (wollen), dass von Pyro eine reale Gefährdung ausgeht, und
b) Strafen für den Verein billigend in Kauf nehmen.

Das ist extrem ärgerlich und eben auch gefährlich. Aber Nazis vor Asylbewerberheimen finde ich gefährlicher und ärgerlicher, um mal bei diesem harmlosen Wort zu bleiben.
Die spannende Frage ist hier (wie so oft): Was ist verhältnismäßig?


Hertha Ralf
10. Dezember 2013 um 14:49  |  216980

@ub: vielen Dank zur Aufstellung von Ndjeng.
Da hat der Herr Lieberknecht dafür gesorgt, daß der Blick und die Leistung von MN getrübt wurde. Da hoffe ich für Freitag, daß Herr Dutt mit seiner Aufstellung dafür sorgt, daß Peter P. wieder spielen kann… 🙂
Das Gute, wurde PP in BS vor der 5ten gelben Karte geschont, dafür Dank an MN, oder besser an TL.
Gruß mit Sonne vom Main an die Regenstadt Berlin , die Schönste auch ohne Sonne 🙂


Hertha Ralf
10. Dezember 2013 um 14:50  |  216981

PS: zur Erklärung zur Aufstellung…
denn@ ub hat ihn ja nicht, oder etwa …


nordlicht
10. Dezember 2013 um 15:13  |  216982

I d PN o h d e n g PP BS HB *smile*


Dogbert
10. Dezember 2013 um 15:14  |  216983

Die Rede ist hier auch nicht von Vorsatz, aber mindestens billigend im Kauf genommener fahrlässiger schwerer Körperverletzung.

Insofern hinkt der Vergleich mit vorsätzlichen Angriffen.

Es betrifft ja in den meisten Fällen die eigenen Anhänger, die man sicherlich nicht schädigen möchte.

Von einen Vorsatz kann man sprechen, wenn öffentliche Einrichtungen demoliert werden oder Fans der anderen Mannschaft oder überhaupt Unbeteiligte verkloppt werden.

Wir reden hier zunächst einmal von Zündeleien im Stadion. Schwieriger wird es, wenn so eine Fackel in dem neutralen Block geworfen wird.

Wie ich hier lese, ist es einigen Fällen bereits zu Unfällen gekommen.

Ein weiteres Problem wurde bereits angesprochen. Es mögen zwar nur einzelne sein, die Bengalos anzünden, aber sie werden von den Mitläufern gedeckt. Somit wird der Zugriff auf den Verursacher erschwert und hier bleibt irgendwann nichts anderes übrig, als den Block oder Verein in Kollektivhaftung zu nehmen.

Ich frage mich dabei immer, warum sowas nur beim Fußball passiert. In anderen Sportarten klappt es doch. Da wird dann halt „nur“ mit Wunderkerzen geschwenkt (auch nicht ganz ungefährlich), aber bei Hallensportarten ist man wohl bessere Einlaßkontrollen gewöhnt.

Man kann also davon ausgehen, daß es sich bei den Bengalo-Zündelern sehr wohl um Leute mit einer überdurchschnittlichen kriminellen Energie handelt, die sehr wohl alles versuchen, ein Verbot zu umgehen. Bengalos und sonstige gefährliche Gegenstände sind in den Stadien verboten!


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 15:33  |  216984

jap_de_mos // 10. Dez 2013 um 14:47:

Ich verstehe Dich – nur finde ich es den falschen Weg, eine falsche Sache mit anderen falschen Sachen zu vergleichen anstatt lediglich die betreffende Sache zu bewerten und dann auch entsprechende Maßnahmen, wie z.B. sehr empfindliche Strafen zu installieren.

Denn es gibt halt Menschen, die Kommunikationsbereitschaft immer als offenes Hintertürchen (miß-)verstehen.


Hertha Ralf
10. Dezember 2013 um 15:44  |  216985

Zum Thema Pyro im Stadion = 0,0 % Tolleranz!
Das ist versuchte Körperverletzung und Mindeststrafe: Stadionverbot und Aufkommen für den Schaden, entweder mit Geld und/oder gemeinnützige Arbeit.
Hier gibt es keinen Spielraum für Experimente!


Joey Berlin
10. Dezember 2013 um 15:48  |  216986

@Dogbert // 10. Dez 2013 um 15:14,

„…Leute mit einer überdurchschnittlichen kriminellen Energie…“

________

Die Sache bewegt sich zwischen Ordnungswidrigkeit und unter Umständen
gefährlicher Körperverletzung, eine allgemein gültige Rechtsprechung liegt meines Wissens noch nicht vor. Man sollte diese „Fans“ nicht zu Schwerverbrechern machen, sonst wird man vielen anderen Straftaten nicht mehr gerecht. Ich lehne diese Pyromanen selbst auch ab, und die „positive“ Beschreibung von @opa hat mich auch eher irritiert!


Kamikater
10. Dezember 2013 um 16:05  |  216987

@Dan und Jap
200% Zustimmung


apollinaris
10. Dezember 2013 um 16:33  |  216988

@@jap: ganz starker Diskussionbeitrag- Daumen hoch! Bin skeptisch- aber sehr gutes Hirnfutter


Dogbert
10. Dezember 2013 um 16:38  |  216989

@Joey Berlin

Wenn ein Vorsatz erkennbar ist, also ein bewußtes Umgehen von Verordnungen oder Gesetzen, kann man von einer überdurchschnittlich kriminellen Energie ausgehen. Konkret handelt es sich hier bereits um zwei vorsätzlich begangene Straftaten.

1. Einschleusen nicht erlaubter Gegenstände
2. Inbetriebnahme dieser.

Ein drittes Vergehen käme unter Umständen hinzu: Inkaufnahme einer schweren Körperverletzung durch fahrlässigen Umgang. Hier liegt somit nicht zwingend ein Vorsatz vor, sondern eine höchstens eine Beeinträchtigung der Gesundheit/Sicherheit Unbeteiligter vor.

Von Schwerkriminellen hatte ich noch nicht gesprochen.


kczyk
10. Dezember 2013 um 16:53  |  216990

mir fehlt die immerhertha-taktiktafel .


Tunnfish
10. Dezember 2013 um 16:58  |  216991

@Dogbert

hmmm…..kann man einem dummen Jungen kriminelle Energie unterstellen?
Das hat wohl eher etwas mit fehlender Wertevermittlung, unterdurchschnittlichem Selbstwertgefühl, Empathieslosigkeit und Autoritätsakzeptanz zu tun.


Dogbert
10. Dezember 2013 um 17:08  |  216992

@Tunnfish

Ich gehe davon aus, daß es sich hier um erwachsene Männer handelt.

Es stehen bestimmt auch genügend Erwachsene im Fanblock, die mal ein Auge draufwerfen, was der Nebenmann gerade anstellt.


Tsubasa
10. Dezember 2013 um 17:24  |  216993

Das Hamsterrad Pyro:

Es sind nicht Einzelne, denen mal mal eben sagt mach dat Ding wieder aus.

Es sind geplante Aktionen von einer oder mehreren Gruppen. Es ist alles durchgeplant und nicht das Werk von Einzelnen.

Schon mal einen Fan gesehen, der alleine im Block ein Bengalo hochhält?

Es ist ein Gruppenphänomen, was wir bei Hertha nicht exklusiv haben.


Ursula
10. Dezember 2013 um 18:05  |  216995

@ sarinsaron, souverän gemacht!

Ich kannte, ja, ja, ja, Bryan Roy in der
Tat persönlich! Uriger Typ und ein
ganz begnadeter Fußballer! Konform!

ABER die Chemie zwischen ihm und
dem Trainer stimmte nicht und ein
ganz klein bisschen Duplizitäten zu
unserem Ronny! ROY hat auch nicht
das letzte Prozent seines so riesigen
Talents heraus gekitzelt.

Nur viel sensibler und feingeistiger!

Vielleicht erinnert sich außer Dir noch
jemand an ihn!?

ER wäre auch damals für die Hertha
eine riesige Bereicherung gewesen
und ER war preiswert nur 1.5 Mio.
Ablöse, aber….

…ein Techniker vor dem Herrn, mit sehr
wenig Lust, auch nach hinten zu arbeiten!

War auch damals schon gefragt!


kczyk
10. Dezember 2013 um 18:06  |  216996

regenschirme in einem ausverkauften stadion sollten auch verboten werden.


jenseits
10. Dezember 2013 um 18:15  |  216997

@Freddie1 // 10. Dez 2013 um 13:37

Daran erinnerte ich mich ja auch, wollte es aber nicht wieder erwähnen. 😉

Immer in den Momenten, als Hertha es gar nicht gebrauchen konnte, wurde es wieder licht im Stadion…


Tsubasa
10. Dezember 2013 um 18:27  |  216998

Roy: damals 97…hertha holt einen Superstar. Der war 94 bei der WM dabei….legendärer Neuzugang im Hertha Universum von damals.

Aber irgendwie war er blockiert. Sein Talent kam nur selten zum Vorschein.

Mandreko spielte im Übrigen damals mit Effenberg Roulette. Der Tiger revsnchierte sich mit Freistoßtor gegen Kraft (Torwartecke) Sein freches Interview danach machte mich zum Herthafan 🙂


Neuköllner
10. Dezember 2013 um 18:29  |  216999

@Tsubasa

Du meinst sicher Fiedler.

An das Interview von Effenberg kann ich mich auch noch erinnern. Seit dem ist er bei mir endgültig unten durch.


cameo
10. Dezember 2013 um 18:36  |  217000

Wie heißt der Torwart von Real Sociedad San Sebastian?


coconut
10. Dezember 2013 um 18:40  |  217001

@Ursula // 10. Dez 2013 um 18:05
Bryan Roy
Ja, das habe ich (aus der Ferne) auch nie verstanden, warum dieser feine Fußballer kaum zum Zuge kam.

Zum Hauptthema, was hier heute behandelt wurde, schweige ich. Ich sehe nicht ein, dafür auch noch eine Plattform zu bieten.

Jetzt freue ich mich erst mal auf hoffentlich guten Fußball in der CL.


Tsubasa
10. Dezember 2013 um 18:45  |  217002

@neuköllner: uuuuppppsss, stimmt ! 🙂


10. Dezember 2013 um 18:59  |  217003

Was steckt hinter der Frage cameo // 10. Dez 2013 um 18:36

Das kann man doch wirlich leicht googeln.

Aber damit es nicht wieder heisst, man würde keine Antwort bekommen:

Claudio Bravo


Blauer Montag
10. Dezember 2013 um 19:09  |  217004

@coconut // 10. Dez 2013 um 18:40 Uhr
Dem Schweigen schließe ich mich an.


Tunnfish
10. Dezember 2013 um 19:10  |  217005

@dogbert
Ich habe manche Frauen sagen hören:
„Ein Mann wird in der Regel 9 Jahre alt und danach wächst er nur noch, wird grau, bekommt Glatze oder beides.

Einigen wir uns doch darauf, dass – egal ob es sich um eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat handelt – eine gehörige Portion infantilen Gehabes dazu gehört, Feuerwerkskörper in einem Stadion abzubrennen.
Kriminelle Energie ist dafür gar nicht von Nöten, eine ausreichende Segnung mit Dummdreistigkeit reicht vollkommen aus.


hurdiegerdie
10. Dezember 2013 um 19:12  |  217006

Ich schliesse mich dem Schweigen auch an, aber nur, weil ich überhaupt nicht mal nur den Ansatz eines Lösungsvorschlages habe.

Ich befürchte es geht nur über Kollektivstrafen oder divide et impera. Beides ist mir zuwider.

Uups, ich hatte mich dem Schweigen angeschlossen.


Tunnfish
10. Dezember 2013 um 19:12  |  217007

@Claudio Bravo

Ich wollte ja mit Nachnamen immer „Super“ heißen, das baut einen automatisch immer wieder auf wenn man beim vollen Namen gerufen wird.
Da hat der Claudio ja irgendwie auch Glück gehabt.


10. Dezember 2013 um 19:18  |  217008

Wie groß ist die Reichweite der Rasensprenger, die den Platz in vielen Stadien vor dem Spiel wässern?


hurdiegerdie
10. Dezember 2013 um 19:21  |  217009

Lustig @Wilson 😉

Aber Wasser und Pyro…


10. Dezember 2013 um 19:25  |  217010

. . . sorgt für . . .


hurdiegerdie
10. Dezember 2013 um 19:26  |  217011

..Nichtlöschung…


jenseits
10. Dezember 2013 um 19:27  |  217012

Tapferer Hinkender


10. Dezember 2013 um 19:32  |  217013

Wieder was gelernt.
Habe mich damit nicht nur blamiert, sondern als Nicht-Pyromane und Nicht Pyro-Techniker geoutet.
Bei Kiss mochte ich den Pyro-Zauber übrigens sehr gerne.


hurdiegerdie
10. Dezember 2013 um 19:40  |  217014

Ach Quatsch Wilson,

man kann ja immer noch die Pyromanen nassmachen 😉


10. Dezember 2013 um 19:42  |  217015

Nur mit Sand zu löschen, las ich gerade.

Was passiert eigentlich mit diesen ganzen Sandsäcken, die für die jährlich wiederkehrenden Jahrhunderthochwasser gebraucht werden?

Ich sehe schon: eine große Hilfe bin ich nicht.


10. Dezember 2013 um 19:43  |  217016

man kann ja immer noch die Pyromanen nassmachen

Das wäre dann dieser berühmte Pyro-Sieg.


hurdiegerdie
10. Dezember 2013 um 19:46  |  217017

Brüller! @Wilson wirklich unschlagbar


Dan
10. Dezember 2013 um 19:53  |  217018

#Roy
Der Mann der mit einem Strich gegen den KSC dem Trainer den Ar… rettete.


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:06  |  217019

….in der Tat, den „Arsch rettete…

Man will sich dem Schweigen anschließen,
doch , na ja, multi, multi multum dicunt…

UND, auch wenn es nur eine Metapher ist,
aber nichts kann teuer genug erkauft werden,
diese “Pyro-Scheiße” samt unbelehrbaren
Typen, aus dem Verkehr zu ziehen, wäre
dann in der Tat ein “Pyro-Sieg”…

Ist sonst nicht mein Stil, aber wie so oft,
muss erst etwas “Dramatisches” passieren,
um “in medias res”, eben “mittenmang”
zu gehen…!?? „Divide et impera“….


Blauer Montag
10. Dezember 2013 um 20:09  |  217020

Sandsäcke.
Divide et imperia.

Mehr fällt mir dazu auch nicht ein.
Ich beneide die Fanbeauftragten, die Geschäftsführer der Vereine und die Einsatzleiter der Polizei wahrlich nicht um ihre Kopfschmerzen.
Die Aufgabe eines Chirurgen ist dagegen einfach, mit einem sauberen Schnitt eine Eiterbeule aus dem Fankörper zu schneiden.

Es gibt 150 Tsd andere existenzielle Problem auf diesem Planeten, die auf eine Lösung warten. Pryrotechnik im Fußballstadion ist dagegen so überflüssig und lästig wie ein Pickel am Axxx. 🙁

Gegen Pickel helfen saubere Chirurgenhände.
Gegen Pyros nur der vernunftgeleitete Verzicht.


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:11  |  217021

…jetzt wird es gemischt…!


ubremer
ubremer
10. Dezember 2013 um 20:13  |  217022

@Blogwartezeitverkürzer,

für jene die hören wollen:

Hans Theesink, Terry Evans – Delta Time / 2012

Enjoy.
Ich tickere derweil ein wenig


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:16  |  217023

Mensch „ubremer“….


hurdiegerdie
10. Dezember 2013 um 20:21  |  217024

Blauer Montag // 10. Dez 2013 um 20:09

Du setzt auf Vernunft der Pyromanen? Da muss ich dir aus meinem Bereich sagen: Kannste vergessen.

Die Frage ist, wie man Unvernunft einschränkt ohne die Vernünftigen zu (stark zu) bestrafen.


Herthas Seuchenvojel
10. Dezember 2013 um 20:23  |  217025

wie hier gleich die moralische Keule kommt und Schreiberlinge komplett abgeurteilt werden, ist immer wieder erstaunlich
Individualität fördert die Kultur, nicht Gleichmacherei
dazu zählen auch unterschiedliche Meinungen, sonst wäre jede Diskussion aufgrund der fehlenden Gegenseite von vornherein nicht möglich

Fakt ist, bei jedem ist die Schwelle Dummes zu tun unterschiedlich ausgeprägt
der eine würde nichtmal einmalig Schwarzfahren aufgrund seines schlechten Gewissens, der andere brettert schon mal in einer menschenleeren Nacht über eine rote Ampel
erlaubt ist beides nicht, geschieht aber dennoch
bei zigtausend Zuschauern muss man auch mit Geschehnissen rechnen, ansonsten könnten Städte in ähnlicher Größe ihre Ordnungshüter abschaffen
ob man Pyros gut findet, muss jeder selber entscheiden
aber solange der Standpunkt ist, bisher ist es gut gegangen….
erst wenn bei jedem 2. Einsatz ein Halbtoter rausgetragen wird, werden diese umdenken
russisches Roulette an Leib und Leben eben

mir persönlich erschließt sich der Sinn jedenfalls nicht, die Sicht aufs Spielfeld vernebeln und etliche beistehende Fans zum Husten zu bewegen, ist nicht wirklich sinnvoll

zu Silvester begrüßt man so das neue Jahr
aber selbst dort warte ich seit Jahren, daß mal eine Rakete quer in die Menge schießt

vergessen wir aber nicht, Feuerwerk wurde nicht von Fußballfans erfunden, sondern schon vor Jahrtausenden von von den Chinesen
irgendeinen Sinn muss das Knallerzeugs wohl haben


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 20:25  |  217026

Wer ist denn morgen alles beim Turmtreffen?

Apropos Turmtreffen:

Ich habe lange nichts mehr von @marvolk gelesen.

Ich hoffe, es geht Ihnen soweit gut (ich kann einfach nicht Du sagen).


HerthaBarca
10. Dezember 2013 um 20:26  |  217027

@ub
Danke für den Musik-Tipp! Sofort heruntergeladen!


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 20:27  |  217028

@Herthas Seuchenvojel // 10. Dez 2013 um 20:23:

„irgendeinen Sinn muss das Knallerzeugs wohl haben“

Die bösen Geister verschrecken.


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 20:29  |  217029

Herthas Seuchenvojel // 10. Dez 2013 um 20:23:

„dazu zählen auch unterschiedliche Meinungen“

Genau, aber nicht z.B. die Beschreibung „Gesinnungstaliban“ bezüglich eines Andersdenkenden.


hurdiegerdie
10. Dezember 2013 um 20:30  |  217030

Herthas Seuchenvojel // 10. Dez 2013 um 20:23

„wie hier gleich die moralische Keule kommt und Schreiberlinge komplett abgeurteilt werden, ist immer wieder erstaunlich“

Bei solchen Aussagen finde ich immer, es müssten Ross und Reiter genannt werden.

Wer wird hier von wem komplett abgeurteilt?


ubremer
ubremer
10. Dezember 2013 um 20:31  |  217031

@hertha-barca und @ursula,

die CD in Dauerschleife derzeit in meinem CD-Player:

Hans Theesink, Terry Evans, Ry Cooder – Delta Times

Übrigens nicht auf dieser Platte:

HT – Sympathie for the Devil


10. Dezember 2013 um 20:34  |  217032

Im Stadion scheint dieses Knall- und Leuchtzeug eher die bösen (oder tumben?) Geister anzuziehen… 🙁


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:37  |  217033

Hatte ihn „leicht“ vergessen….


HerthaBarca
10. Dezember 2013 um 20:37  |  217034

@seuchenvojel
Icke!


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:40  |  217035

Noch einmal vergessen!

Theesink/Evans, erinnerten mich immer an
einen Freund von mir, Werner Lämmerhirt,
aber wer kennt den schon?

Live und „unplugged“ at the „Go-In“….


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:40  |  217036

Jetzt muss ich aufpassen….


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:41  |  217037

….ZWEI SCHÄPSE!!! Prost! 222 ster!!!


Blauer Montag
10. Dezember 2013 um 20:44  |  217038

@hurdiegerdie // 10. Dez 2013 um 20:21 Uhr
Es gibt die Fanbeauftragten der Vereine und die Konflikmanager der Polizei. Die brauchen Nerven wie Drahtseile und Engelszungen, um stets auf Neue an die Vernunft ihrer Klienten zu appellieren.
Sie haben meine uneingeschränkte Bewunderung und Unterstützung.


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 20:44  |  217039

Fernsehtipp (jetzt auf Arte):

Willy Brandt – Erinnerungen an einPolitikerleben.


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:45  |  217040

Jetzt kommt der „Dauerläufer“ unter den
„TORSPIELERN“…..


Blauer Montag
10. Dezember 2013 um 20:45  |  217041

Ich sage Euch morgen Nachmittag Bescheid, wann ich das Büro in Richtung Schöneberg verlassen könnte.


hurdiegerdie
10. Dezember 2013 um 20:45  |  217042

Blauer Montag // 10. Dez 2013 um 20:44

Da stehe ich hinter deiner Meinung.


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:46  |  217043

Festplatte, @ Hbsc1892….

Jetzt spielt der FC Mayern Bunich….


Blauer Montag
10. Dezember 2013 um 20:46  |  217044

Wer kommt ursul@ 20:45 Uhr?


herthabscberlin1892
10. Dezember 2013 um 20:49  |  217045

@Ursula // 10. Dez 2013 um 20:46:

Ich weiß, aber um ehrlich zu sein:

Ich war als Kind schon immer für die Mannschaft, die gegen den FCB gespielt hat, deshalb habe ich seit der letzten Saison momentan keinen Grund, mir deren Spiele anzuschauen.


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:50  |  217046

Unter den „former known“ Torsteher,
kommt jetzt der Dauerläufer, der

Manuel Neuer

unter den „Kilometer fressenden“
TORSPIELERN…..


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:51  |  217047

Übrigens, sorry @ Hbsc1892, 1 : 0 für den FCB!!!


apollinaris
10. Dezember 2013 um 20:51  |  217048

Terry Evans mit Ry Cooder..ja, na endlich spielt jemand meine Musik 🙂 Bpbby King sang da auch noch mit, oder? Ry Cooder, simply the best..


ubremer
ubremer
10. Dezember 2013 um 20:51  |  217049

@ursula,

Werner Lämmerhirt wurde bei Immerhertha bereits im Sommer 2011 lobend hervorgehoben – hier


hurdiegerdie
10. Dezember 2013 um 20:51  |  217050

Ich gucke Gala-Juve im Schweizer und Sébastian-Lev’kusen im Internet


ubremer
ubremer
10. Dezember 2013 um 20:54  |  217052

@apoll

Ry Cooder – Jesus on the Mainline

@ursula,

habe ein (skandalös schlecht besuchtes) Konzert mit Werner Lämmerhirt gesehen. Hat er für meine Ohren wunderbar gespielt. Und sich am Ende bei den Besuchern bedankt für die Geduld des Publikums. Er hätte sich rund 100 mal verspielt.


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:55  |  217053

Genau die BEIDEN…

…war ich wohl auf Rügen oder Bornholm….?
Sorry! Toll!!!

Unter uns, mit denen habe ich schon, nee, nee…


Ursula
10. Dezember 2013 um 20:58  |  217054

Ich fasse es nicht, was DIE da machen…

…da war ja Barcelona eine „Lacher“…

…und das so mühelos!! Die haben ja vor
KEINEM mehr Respekt!!

Fußball kann so einfach und schön sein, wenn..


Ursula
10. Dezember 2013 um 21:02  |  217059

Das hatte „selbst ich“ (schmunzel), bei
Lämmerhirt kaum bemerkt…

…aber zugegeben, er war immer sehr
ernsthaft und konzentriert…

ER hatte mich mehrfach (mit)begleitet!
Ich habe noch „Eight-Track-Bänder“,
also Aufnahmen davon!


apollinaris
10. Dezember 2013 um 21:29  |  217068

@ bremer: thx, habe das Stück “ auf Kassette“ 🙂 Manno, waren die da noch smart ..
@ ursula: ist dein “ Musikername denn auch “ geheim“, vielleicht habe ich dich ja gehört , so oft , wie ich zwischen 76-85 im Quasi war.. “ Go in“ sehr selten,nur wenn Freunde dort -lustlos- spielten. Ich möchte den Laden nicht sonderlich. Obwohl er HEUTE irgendwie fehlt..

Anzeige