Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey/ub/seb) – Kinder, Kinder, wie die Zeit vergeht. Schon ist wieder ein Jahr rum und es kommt einem so vor, als hätte man erst gestern den Silvesterkater überwunden. Es war ein intensives, ein spannendes und ein für Hertha-Fans überaus spaßiges Jahr. Wir von Immerhertha – namentlich die Kollegen @ub, @seb und meine Wenigkeit @mey – bedanken uns bei euch für viele spannende Diskussionen. Die allermeisten davon haben uns bereichert und unsere Blick auf Hertha BSC geweitet. Manche uferten aus. Aber was wäre ein Jahresabschluss ohne gute Vorsätze?

Als Lasogga ihn reinwürgte

Um 2013 gebührend zu verabschieden seid ihr noch einmal gefragt:  Was waren eure schönsten, intensivsten, traurigsten Momente mit Hertha in diesem Jahr? Teilt mit uns die Augenblicke, die euch aus 2013 in Erinnerung bleiben werden!

Ein besonders emotionaler Moment war dieser –> hier. Für @seb war es der, der ihn am meisten bewegte im Hertha-Kosmos.

Mein Lieblingsmoment auf dem Spielfeld allerdings war dieser:

Pierre-Michel Lasogga erzielte (na gut, er würgte ihn mehr rein, als er schoss) am 30. Spieltag der Zweitligasaison in der 85. Minute gegen Sandhausen das 1:0, das Hertha die vorzeitige Rückkehr in die Bundesliga sicherte. Das Video oben zeigt die Ostkurve im Moment der Erlösung. Und so sah das auf dem Feld aus (sorry für die schlechte Qualität, aber das Ding ist drin, und das ist ja, was zählt):

Wir von Immerhertha wünschen euch und euren Familien einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr 2014. 


75
Kommentare

Traumtänzer
31. Dezember 2013 um 14:02  |  221768

Letzter… Tag?


Bolly
31. Dezember 2013 um 14:02  |  221769

Viel Glück für 2014 @all 😎


Hertha Ralf
31. Dezember 2013 um 14:08  |  221770

Guten Rutsch!


Traumtänzer
31. Dezember 2013 um 14:16  |  221771

Das Lasogga-Ding war schon ein wichtiger Moment in diesem Jahr. Mich hat’s aber auch bei dem einen oder anderen Ronny- (Freistöße gegen Union und Braunschweig) sowie Ramos-Tor gepackt. In der ersten Liga dieses Jahr sehr spannend mit anzusehen die Spiele in München und Hoffenheim und natürlich der Jahresausklang in Dortmund. Insgesamt bin ich dieses Jahr mit Hertha BSC sehr, sehr, sehr zufrieden und kann nicht wirklich etwas finden, worüber ich (im Vgl. zu anderen Spieljahren) ernsthaft betrübt gewesen bin. Selbst die Lolita-Affäre hatte da ja eher unterhaltenden Charakter (was ist eigentlich mit dem dafür verantwortlichen Journalisten passiert?)

Nun, egal…

Allen einen guten Rutsch auch von mir und Danke an das Blogging-Team für Eure Arbeit.
Kann ja nicht oft genug erwähnt werden!


Jack Bauer
31. Dezember 2013 um 14:31  |  221773

Das Tor von Lasogga war zwar wichtig, aber für mich persönlich nicht der wichtigste/emotionalste Moment. Dafür war die Zuversicht zu groß, dass Hertha den Aufstieg zur Not auch im nächsten oder übernächsten Spiel eintütet. Ronnys Freistoß gegen Union war auch sehr wichtig.
Die emotionalsten Momente aber waren das erste Spiel gegen Frankfurt, speziell das 1:0 und ausserdem das Spiel in Hoffenheim. Da war ich noch deutlich nervöser als beim Spiel in Dortmund.
Fakt ist aber, dass mir Hertha dieses Jahr fast immer einen schönen Fußballtag bereitet hat und fast immer war ich nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch der Spielweise und dem Einsatz sehr zufrieden. Dass das schonmal über einen so langen Zeitraum der Fall war, ist ewig her. Ohne irgendwas zu prognostizieren, hoffe ich einfach, dass es so weitergeht…

Noch einen Zusatz in Sachen Schumacher, da ja hier gestern auch über die Schuldfrage/Unverantwortlichkeit Schumis diskutiert wurde…

Michael Schumachers Pressesprecherin Sabine Kehm: „Es scheint wie folgt gewesen zu sein – und das sage ich mit aller Vorsicht und nachdem ich mit diversen Leuten gesprochen habe, die dabei waren: Michael war nicht allein und er war auch nicht nur mit seinem Sohn unterwegs sondern mit einer kleinen Gruppe an Freunden. Ich glaube – ich betone, ich glaube – dass Folgendes passiert ist: Michael fuhr mit der Gruppe auf normaler Piste. Dazwischen war ein Bereich mit Tiefschnee. Da fuhr Michael rein. Er war aber nicht schnell, weil er wohl einem Freund geholfen hat, der gestürzt war. Also fuhr Michael gerade wieder an, fuhr in den tiefen Schnee und ist dann wohl – wie wir vermuten – auf den Felsen getroffen, als er eine Kurve fuhr. Michael war nicht allzu schnell unterwegs. Aber leider offenbar bei der Schwungauslösung – das nehmen wir an – hat er den Felsen getroffen und dann hat es ihn hochkatapultiert und er ist mit dem Kopf voran auf einen Felsen geschlagen. Das ist eine extreme Verkettung von extrem unglücklichen Umständen. Das ist ein großes, großes Unglück gewesen. Das ist nicht darauf zurückzuführen, dass er zu schnell war.“

Nichts genaues weiß man nicht, aber das basiert zumindest auf Augenzeugenberichten…


Freddie1
31. Dezember 2013 um 14:41  |  221774

Erstmal vielen Dank an die Blogd@ddys für diesen Blog hier. Wenns den nicht gäbe, müsste er erfunden werden .
Mein Herthamoment 2013:
Das erste Spiel gegen Frankfurt. Endlich wieder Bundesliga. Vorher Harald und Hilde. Dann „Berliner, Brandenburger…“
Und dann ham wa se vahaun. Ich hatte Pipi in den Augen.
Überhaupt läuft es für uns ziemlich perfekt.

OT
Wo es nicht läuft. Der aktuelle Blogbeitrag zum HSV bei Matz-ab ist schon erschreckend was die finanzielle Situation angeht. Bei 145 Mio Einnahmen rd 22 Mio Minus gemacht.


hurdiegerdie
31. Dezember 2013 um 14:41  |  221775

Für mich war der bewegendste Moment das 6:1 gege Frankfurt.

Nach zwei Abstiegen, keinem Geld mehr, Verpflichtungen wie ein Bankdrücker aus Augsburg, in Zweitligaspieler aus Kaiserslautern und ein Spieler vom Absteiger aus Düsseldorf,dazu ein abzustotternder Spieler, der zunächst nicht beim Training mitachen konnte, da waren meine Erwartungen nicht gross.

Und dann ein überzeugender Sieg gegen Frankfurt, immerhin EL-Teilnehmer. Hertha zeigte, sie könnten vielleicht doch drin bleiben. Hach, war das schön.


pathe
31. Dezember 2013 um 14:52  |  221776

Für mich waren die emotionalsten Momente in der 2. Liga die Tore von Lasogga und Brooks, die uns den Aufstieg bzw. den Punkterekord bescherten.
In der 1. Liga waren es die Siege gegen Frankfurt und in Hoffenheim und beim BVB. Persönlich kommt für mich schließlich noch das 1:0 gegen Gladbach hinzu, weil ich mit diesem Sieg erstens nicht gerechnet habe, es zweitens eine taktische Meisterleistung war und ich drittens im Stadion war.
Möge das Jahr 2014 so beginnen, wie 2013 aufgehört hat. Mit drei Siegen in Folge! 😀
Ich wünsche Euch allen nur das Beste für das neue Jahr!
Und für einige von Euch gilt: Bis zum nächsten Stammtisch!


HerthaBarca
31. Dezember 2013 um 14:54  |  221777

Neben sehr viel anderen Momenten (souveräner Aufstieg, Besuch der Arroganz-Arena vorher und nachher mit sehr breiter Brust, Sieg BVB usw.), war für mich der erste Spieltag gegen Frankfurt! Beim 4:1 stand ich neben Freddie, mit leichten Pipi in den Augen und sagte: „Das da unten ist doch nicht meine Hertha!“ Aber sie war es doch! In der bisherigen Hinrunde gab es – fast – nix zu meckern! Hoffen wir mal, dass die Rückrunde ähnlich erfolgreich verläuft und dies der Beginn einer erfolgreichen Ära ist!

Einen guten Rutsch und ein schönes, erfolgreiches und vor allem gesundes 2014 wünsche ich den Blopappis, MP, WG, JoLu und seinem Team, der Mannschaft, alle weiteren Hertha-MA sowie allen (lesenden und schreibenden) Bloggern!


31. Dezember 2013 um 14:59  |  221778

Ich möchte mit der größten Enttäuschung beginnen:
das war, als bereits am 2. Spieltag die Tabellenführung verspielt wurde.

Im Laufe der Hinrunde habe ich, zunächst von dem mir eigenen Pessimismus Realismus begleitet, gemerkt, dass da eine Mannschaft auf dem Platz stand, die willens und in der Lage war, nicht nur mitzuhalten, sondern auch ansehnlichen Fußball zu spielen.
Das war der schönste Moment mit Hertha BSC. Und das hält an.

Gutes neues Jahr, Ihr Knallköppe.


Silvia Sahneschnitte
31. Dezember 2013 um 15:18  |  221779

Mein emotionalster Moment, das Spiel gegen Franfurt und dem 1. Bundesliga Tor von Brooks.
Allen immerherthanern ein gesundes und harmonisches 2014.
Allen Spielern, bleibt verletzungsfrei.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


jenseits
31. Dezember 2013 um 15:21  |  221780

Und was ist mit den Knallköppinnen?

Für mich war das schönste Erlebnis das Spiel gegen Stuttgart, auch wenn wir mit einer Niederlage vom Platz gingen. Aber ich traute damals meinen Augen nicht: so gut kann Hertha spielen?! Ich konnte mich nicht erinnern, Hertha zuvor solchen Fußball spielen gesehen zu haben. Ich war richtig stolz auf die Mannschaft.

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Liesschen
31. Dezember 2013 um 15:24  |  221781

@Jack Bauer

zum Thema Schumi : diese Stellungnahme habe ich auch gelesen und finde daß sie den Tatsachen entsprechen kann
Man kann nur hoffen daß es Schumi bald sehr viel besser geht

Hertha : beste moment( für Mich ) iegt garnicht so weit zurück – das Dortmundspiel

Es hat spätestens gezeift daß die Hertha gut mithalten kann und da ein eingeschworener HAufen ist

GUTEN RUTSCH UND ALLES GUTE FÜR 2014

macht echt spaß mit euch und natürlich auchden Blog-pappis , auch an die Hertha JoLu usw


L.Horr
31. Dezember 2013 um 15:34  |  221782

…. Der bewegenste Moment ?!?!

Yeeeep natürlich ,
als all die ignoranten Medien die Lolita fallen liessen und einzig die BZ sich für die mühsamen und geschundenen Leiber einsetzte , aber sowas von …..

Ich stell noch heute Nacht ´ne Kerze für die BZ-Redaktion in´s Fenster !

LG


L.Horr
31. Dezember 2013 um 15:35  |  221783

„d“


sunny1703
31. Dezember 2013 um 15:41  |  221784

Ganz klar die schönsten Stunden mit Hertha, die Weihnachtsfeier von einem Teil des blogs mit dem dazu passenden 2:1 beim BVB. 🙂

lg sunny


hurdiegerdie
31. Dezember 2013 um 15:57  |  221785

Bevor ich es vergesse, ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ich möchte nochmal meinen Dank an die Blogpappies nicht nur für das vergangene Jahr ausdrücken.

Für mich ist der Blog zu einem Stück Lebensqualität geworden, welches natürlich auch durch die Blogger mitgetragen wird.
Ein besonderer Dank geht an @UB, mit dem ich mich auch mal gerne kabbele, aber ich glaube – ohne seinen Kollegen Unrecht tun zu wollen – ohne ihn wäre das nicht möglich geworden.


Kamikater
31. Dezember 2013 um 16:06  |  221786

Wünsche Euch allen einen guten Rutsch. Hier ist es schon fast soweit. Ich konzentriere mich aber aufs Einschlafen heute und Tauchen morgen!

Hahohe 2014!


Ursula
31. Dezember 2013 um 16:06  |  221787

Mein schönstes Erlebnis hatte ich im
Urlaub auf einer Ostsee-Insel, als ich
bei einmal günstigeren Verbindungen
für das “Smart”, von einer “Fußball-
App” erfuhr, dass die Hertha gegen
Eintracht Frankfurt 6:1gewonnen habe!

Ich rief sofort einen Freund an, der mir
frohlockend das Ergebnis bestätigte
und mir in allen Nuancen von diesem
Spiel und den Toren “vorschwärmte”!!

Ich hatte für ihn eine Faust in meiner
Hosentasche geballt und dort behalten,
für die Rückkehr…

Von wegen Schadenfreude sei die
reinste Freude!?

Mein “miesestes” Erlebnis hatte ich
auch an diesem Tag, als ich für mich
selbst resümierte, was ich jahrelang
im Stadion auch für “Grotte” durch
lebt habe; UND ich an diesem Tage
NICHT dabei war…!!!

Wurmt, ärgert mich noch heute!

Auch ich danke dem “ubremer”, ähem,
und seinem Team, für die unaufdringliche
und wenig dirigistische Art und Weise
diesen Blog, im Wesentlichen sich selbst
zu überlassen…

GENAU nämlich DAS hat was!

Habe keine Ahnung wie viele Beiträge
geschrieben und davon “berügt” wurden!

Wird wohl deutlich unter einem Prozent
liegen, oder…

Trotz oder obschon ich leider auch dabei
war! Wie war denn so etwas nur möglich..?

Prost Neujahr oder auf ein Neues!


Freitag
31. Dezember 2013 um 16:18  |  221788

Tach zusammen
von meiner Seite allen hier Beteiligten Dank für zahlreiche geistreiche u. anregende Beiträge; unserer Mannschaft Erfolg für das kommende Jahr, uns allen hier wünsche ich Gesundheit (ist z.Z. nicht nicht das Verkehrteste).
Ach ja;: der schönste Moment in blau-weiss: live beim 6:1 im ersten Spiel in Liga 1.


Sir Henry
31. Dezember 2013 um 16:20  |  221789

Lieber Uwe, Jörn und Sebastian,

vielen Dank für den wunderbaren Blog. Für eure Mühe, eure Geduld und eure Leidenschaft. Ihr seid einfach gut.

Fürs neue Jahr wünsche ich euch eine gute neue „Mutter“, die euch so arbeiten lässt wie bisher. Hört nicht auf, so gute Texte schreibt wie im letzten Jahr.

Henry


Sir Henry
31. Dezember 2013 um 16:20  |  221790

„zu schreiben“


TassoWild
31. Dezember 2013 um 16:21  |  221791

Mein emotionalster Moment?
Als ich rief: „Jos, ich will ein Kind von Dir!“

Und das schon mehrfach 😉

Allen immerherthanern ein gesundes 2014. Danke @ub, mey und seb für diesen Abenteuerspielplatz hier 🙂


Sir Henry
31. Dezember 2013 um 16:28  |  221792

Mein emotionalster Moment? Als mir @Freddie und @Püppi zur kleinen Meisterfeier auf der Tribüne in die Arme fielen und wir gemeinsam die Mannschaft feierten.


linksdraussen
31. Dezember 2013 um 16:42  |  221793

Mein emotionalster Moment dieses Jahr war die zweite Halbzeit des 7. Spieltags gegen Mainz. Die Art und Weise wie die Mannschaft dieses Spiel gedreht hat, zeugt von Leidenschaft, Charakter und Qualität. Für mich war nach diesem Spiel klar, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden. Großartige Leistung von Ben-Hatira auf der 10, die ich nicht für möglich gehalten habe.

Ramos übrigens bei Transfermarkt.de in der Top-Elf der Hinrunde!

Den Blog-Daddies und allen, die mit Ihren Beiträgen diesen Blog bereichern, ein herzliches Dankeschön für 2013! Rutscht gut rein und macht weiter so. Prosit!


backstreets29
31. Dezember 2013 um 16:44  |  221794

Schönster Moment?
6:1 daheim zuM Auftakt und ich guck das Spiel direkt am Strand in Kuciste über W-Lan

Schön auch, dass Hertha endlich mal anders wahrgenommen wird, denn als Skandalklub, Ulknudel oder peinlicher Vertreter der Hauptstadt.

Allen einen guten Rutsch und ein glückliches, zufriedenes und vor allem gesundes 2014


backstreets29
31. Dezember 2013 um 16:53  |  221796

Ja, da wurde die Glaskugel wieder mit Scheuermilch geputzt 😀


ft
31. Dezember 2013 um 16:57  |  221797

Der emotionalste Moment , wenn man Neunzig Minuten als Moment im Leben bezeichnen darf,
war das Auftaktspiel gegen Frankfurt/ Main.
Kaiserwetter. Die Kumpels wieder vollzählig angetreten und dann ein Spiel ansehen dürfen, welches uns eine Hertha zeigte die so voller Biss und Angriffslust war ….
Mein lieber Scholli – so wollten wir sie ( die Mannschaft ) doch schon immer sehen.
Bissig und Torgeil bis über den Abpfiff hinaus…
Immer weiter ; immer weiter
Das wars doch.
Was die Mannschaft nicht sehen konnte , zumindest im Oberring OK fielen sich wildfremde Leute um den Hals und waren kollektiv irgendwo
in einer Art Fußballnirvana gelandet.

Solch eine emotionale Bewegtheit zwischen Menschen habe ich zuvor nur ein einziges mal in meinem Leben erlebt.

Das war die Nacht in der die Mauer fiel.


Und wenn man es genau nimmt hielt dieser Trip bis zum Abpfiff in Dortmund an.

Es war einfach eine dolle Hinrunde.

Bitte weiter so.

———-

So nu is jut mit Emo pur.

Machts jut Nachbarn.

Wir sehen uns morgen früh im Blog.

Prost Neujahr


Bolle75
31. Dezember 2013 um 17:03  |  221800

Der schönste Moment … da muss ich ein wenig nachdenken.
Das 6:1 war es nicht so richtig da ich ständig überlegen mußte ob wir jetzt so gut oder Frankfurt so schlecht war.
Im Nachhinein weiß ich, daß wirklich wir das waren, die Frankfurt mal so richtig weggehauen haben. Aber wie gesagt, in dem Moment ging der Realismus mit mir durch und deswegen hielten sich meine Emotionen in Grenzen.
Jetzt mit ein paar Tagen abstand war das Emotionalste Erlebnis der Schlusspfiff zum 2:1 gegen Dortmund. Nachdem wir gegen Bayern, Schalke und Leverkusen so toll gespielt hatten habe ich mich einfach am meisten darüber freuen können, daß Hertha sich gegen einen großen Gegner nach gutem Spiel durchgesetzt hatte.
Aber wenn ich so überlege wie oft wir nach Rückstand zurückgekommen sind, daß war jedes mal ein Emotionaler Moment, nachdem wir den Anschluss und ggf. den Siegtreffer geschossen haben.
Naja, ich bleibe dabei, der schönste Moment war für mich der perfekte Abschluss der Hinserie gegen Dortmund, mitsamt der Geschichte um Gersbeck. Das war pure Fussballromantik wie ich sie liebe.

Aber ansonsten möchte ich mich @wilson anschließen. Der geilste Moment hält irgendwie immer noch an. Was für eine tolle Truppe haben wir.

##############
Und noch was an alle:
Nach der kurzfristigen Blogschließung wegen diversen Streitereien hier finde ich es sehr schön das dies sehr stark abgenommen hat. Dafür ein Danke an alle die daran beteiligt waren. Seit dem lese ich die meisten Kommentare wieder und überfliege sie nicht nur noch oder scrolle bei bestimmten Namen einfach direkt weiter egal was geschrieben wurde. Lasst uns diesen Blog so bewahren wie er zuletzt (fast ganz ohne Pöbeleien) funktioniert hat. Auch wenn ich ab und zu durchgelesen habe das dies dem einen oder nichtz immer ganz leicht fällt 😉

Nun wünsche ich, ausnahmslos allen hier !!!
Einen guten Rutsch ins neue Jahr und das ihr alle, sowie unsere Hertha, von irgendwelchen Übeln verschont bleiben möget.

Blauweiße Grüße aus dem Schwabenland und ein bis nach Berlin zu hörendes HAHOHE HERTHA BSC !!!


dewm
31. Dezember 2013 um 17:10  |  221801

Mein emotionalstes Erlebnis: Mein Kollege, der seit dessen Ankunft in Berlin im eiseskalten Dezember des Jahres 2011 fast alle Spiele im Stadion mit mir verfolgt hat. Und das war besonders im Frühjahr 2012 eine große Herausforderung, hat mich vor zwei Wochen als seine Empfehlung auf seinem Mitgliedsantrag bei Hertha B.S.C. vermerkt…

Es handelt sich übrigens um einen Schwaben der im – na wohl wohl – wohnt?

Lasst es krachen!

2014 wird noch viel besser!


alorenza
31. Dezember 2013 um 17:12  |  221802

Ey, hört auf, war ein Neuland-Joint. Biosiegel und alles.

Wünsche allen hier einen fröhlichen Jahreswechsel und erfüllte Wünsche in 2014!

HaHoHe!


jenseits
31. Dezember 2013 um 17:19  |  221803

@alorenza // 31. Dez 2013 um 17:12

„Ey, hört auf, war ein Neuland-Joint. Biosiegel und alles.“

Na, da bin ich ja beruhigt. 😆


Eigor
31. Dezember 2013 um 17:20  |  221804

@Sir Henry // 31. Dez 2013 um 16:47

@alorenza hat was genommen 😉

Davon will ich auch was…… 🙂

So sehr ich nach dem 6:1 Auftakt auch geschwebt bin, dem Schlußpfiff gegen Mainz ein lautes JAAAAA folgen ließ und Klopps zerknirschtes Gesicht genoss – während keiner Begegnung lagen Freude, Wut, Herzkasper und Triumphgefühl so nah beieinander wie gegen die Hoppenstedts.
11 gegen 14. NA UND ?!

@Euch Alle
Danke für für diesen Blog.
Rutscht gut ins Neue.


31. Dezember 2013 um 17:27  |  221805

Ich hatte einige emotionale Momente in diesem Jahr, die ich jetzt lieber nicht aufzähle, weil mir bereits bei den Gedanken daran die Tränen in die Augen schiessen.

Ich habe durch IMMER HERTHA in diesem Jahr viele sehr interessante und sehr liebenswerte Menschen persönlich kennenlernen dürfen.

Dafür bin ich sehr dankbar.

Mein allergrößter Dank gilt meiner Frau und meinem Sohn.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch und vor allem ein gesundes und lebenswertes 2014!


Sir Henry
31. Dezember 2013 um 17:29  |  221806

@Eigor

Ist alle. Bis 2014. Sagt er.

https://twitter.com/alorenza/status/418048687776870400


alorenza
31. Dezember 2013 um 17:29  |  221807

Emotionalster Moment?

Als Fan: Frankfurt! Nein, Dortmund! Nein, Bayerns Angst in den letzten Spielminuten! Nein, Hoffenheim mit der genialen Ramos-Show.

Nein, alles nicht: Die zwei späten Tore im Derby gegen Union, mit denen das Spiel auf 2:2 gedreht wurde. Weil ich zu diesem Zeitpunkt dachte, es wäre das letzte Spiel mit einem guten Freund – Ihr kennt ihn – im Stadion. Ging ihm so dreckig – und jetzt beschützt er seinen Hund in der Silvesternacht.

Als Journalist: In einer Werbepause im Doppelpass neben MP zu sitzen, ihn plötzlich fluchen zu hören und dann zu erleben, wie er sofort Vollgas gibt und nach Alternativen für Baumjohann sucht und dealt. Einer der Momente, in denen sich verdammt viel entschieden hat.

Als Papa: Einen Anruf von meinem Sohn zu bekommen, der übersprudelt, weil er von Hertha ein „Zehn-Jahre-Vereinstreue“-Überraschung mit Urkunde, Sticker, Autogrammkarten etc. zugeschickt bekam. Und ihn fragen hören: „Aber Papa, ich werde doch erst in drei Tagen zehn?“


Eigor
31. Dezember 2013 um 17:32  |  221808

@Sir Henry
So lange noch ?


Trikottauscher
31. Dezember 2013 um 17:32  |  221809

Auch von meiner Seite aus allen @immerhertha-Bloggern, -@blogdaddies und sonstigen @Herthanern ein gesundes, friedliches u. erfolgreiches Jahr 2014.
LG,
TT


Konstanz
31. Dezember 2013 um 17:38  |  221810

@dewm

Ja 2014 wird sicher besser! Prost darauf!!

Ich will 2014 die Champions League Teilnahme, wegen der Phantasie für’s Finale 2015 im eigenen Stadion.

Die Ode auf den größten Reporter aller Zeiten, uns Uwe Bremer, den Schöpfer und Bewahrer von immerhertha.de, haben @hurdiegerdie, @ursula u.a. bereits treffend angestimmt, ich stoße hiermit ins gleiche Horn: Trööööööööt!!

Juten Rutsch!!


mirko030
31. Dezember 2013 um 17:50  |  221811

Auch ich wünsche euch allen und euren Familien einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Ursula
31. Dezember 2013 um 18:04  |  221814

Prost Neujahr oder auf ein Neues!
Noch`n Gedicht zum Jahresende
oder was ich so gern wünsche…

Der RAMOS ist wohl Herthas Bester,
trinkt selten Bier, nur an Sylvester!

Er trinkt auch Wein und isst auch fein,
das soll ihm heut` “gegönnet” sein…

ER tanzt und singt auch zum Klaviere,
da klopft der RONNY an die Türe!
Der RAMOS bittet ihn herein
und lädt ihn gleich zum Essen ein…

Doch RONNY meint, das muss nicht sein!
Der Trainer sagte, Ronny nein,
iss nicht viel Fleisch und nicht vom Schwein!

Ganz pötzlich ernst und mit Empörung,
empfindet RAMOS, Ronny` s Störung!

Wenn Du nicht mit mir feiern kannst,
geh` joggen mit Njedeng und Franz!

Dann kommste wieder und stößt an,
zum “Neuen Jahr”, weil` s JEDER kann!

Ich sag´ auch nichts Jos Luhukay…
Was ist denn heute schon dabei?

So dreht der RONNY seine Runden,
bis Mitternacht, noch ein paar Stunden…

UND ja seit heute, seit Sylvester…
…ist nunmehr RONNY Herthas Bester…!!

Wann kommt denn HIER ne Schnapszahl?
Guten Rutsch!


etebeer
31. Dezember 2013 um 18:05  |  221815

Mein emontionalster Moment neben unserem Aufstieg war als ich von der schweren Verletzung
Baumjohann’s erfahren habe. Hoffe das er die Geduld aufbringt die Lasso nicht hatte.

@Ralf 🙂 Wir sind auf einer Wellenlänge.
Hoffe das gerade in F unsere Hertha gut aussieht und die Punkte holt.
Der Flachs blüht auch bei uns in HH und in der
ersten Saisonhälfte hatte ich sowas von Oberwasser.

Mal abwarten welche emotionalen Momente mich heute erwarten, wir jedenfalls sind zufrieden und ich hoffe das auch deine Bilanz gut aussieht.

http://www.youtube.com/watch?v=RKgBLJO_5nA


backstreets29
31. Dezember 2013 um 18:10  |  221816

@alorenza

An die Doppelpass-Sendung kann ihc mich auch erinnern 🙂
Toll, wenn der Journalist gleichzeitig per SMS informiert wird, gell 🙂

Aber wie dem auch sei……2013 war in 2 Worten:

Jos knows

In diesem Sinne…….


M
31. Dezember 2013 um 18:26  |  221817

Auch das Jahr 2014 wird Jos Knows!

@ Allen. Guten Rutsch ins Neue Jahr.


Blauer Montag
31. Dezember 2013 um 18:46  |  221818

Sami, Ronny, Peer, Adrián u.v.a. haben 2013 wunderschöne Tore für Hertha geschossen. T. Kraft hat mit Glanzparaden wichtige Punkte festgehalten. Die Defensive mit Lustenberger ist hervorragend organisiert.

Am schönsten und wichtigsten finde ich die Tore gegen direkte Konkurrenten. Diese waren für mich in der 2. Liga:
Kluges Tor gegen K’lautern
Ronnys Tore gegen Braunschweig

in der 1. Liga:
Wagner+Ronny in Hannover
Ramos zum Heimsieg gegen M’Gladbach.

Aufgrund seiner aktuellen Saison für mich Adriáns Tor der Höhepunkt 2013.


Inari
31. Dezember 2013 um 18:47  |  221819

Für mich der Sieg in Dortmund. 97 Minuten bis zur Erlösung ging hart an die Substanz.


PSI
31. Dezember 2013 um 18:48  |  221820

Bei mir kullerten viele Freudentränen nach den Spielen. Vielleicht gerade deshalb, weil ich wenig erwartet hatte. Bin immer erleichtert, wenn ich hier lese, dass anderen auch so geht.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch
und ein gutes, glückliches, gesundes neues Jahr.


31. Dezember 2013 um 18:55  |  221821

@Ursula // 31. Dez 2013 um 18:04:

„Wann kommt denn HIER ne Schnapszahl?“

11, 22, 33, 44… 😉

PROST!


del Piero
31. Dezember 2013 um 19:00  |  221822

Für mich der emotionalste Moment ? Ganz Klar der Schlußpfiff in Dortmund. Wegen Gersbeck, wegen dem Rumgeheule der Medien wegen der Ausfälle in der Abwehr, während Keiner auch nur mit einem Wort unsere Ausfälle erwähnte. Und! Vor allem:
…das wir mit 10 Mannschaften mithalten können wußten wir ja schon bis dahin, aber
…das wir nicht nur auf Augenhöhe mit den Superstars der Liga spielen sondern diese auch wirklich schlagen können.
Das war in Dortmund der Beweis.
Und dazu natürlich diese beiden geilen Tore, weil auch hier bewiesen wurde, wir können so etwas wiederholen. Nicht immer, aber imm öfter 😉
Allen Schreiberlingen hier und auch den „nur“ Mitlesenden auch von mir guten Rutsch, wo immer ihr auch grade seid auf dieser Welt.
Und dass wir uns alle in 365 Tagen gesund gutes 2015 wünschen können.


fechibaby
31. Dezember 2013 um 19:32  |  221823

Das Jahr 2013 verlief super für Hertha BSC.
Zunächst der sofortige Wiederaufstieg in die 1. Liga und dann die sensationelle Hinrunde mit 28 erzielten Punkten!
Platz 6 zur Winterpause.
Wer hätte das zu Saisonbeginn gedacht?

Ich wünsche nun @allen einen guten Rutsch nach 2014, bleibt gesund und munter und tschüsss bis zum nächsten Jahr!


King for a day – Fool for a lifetime
31. Dezember 2013 um 20:02  |  221824

In sportlicher Hinsicht war natürlich, wie sollte es auch anders sein, der Aufstieg ein Highlight.
Hab mich aber in diesem jahr selten so gefreut wie beim 2:1 in Dortmund !
Das war wirklich ein perfekter Abschluß dieses grandiosen, blau-weissen Jahres !

Schlechtester Moment – Der Tod meiner Katze

Und was mich grad tierisch nervt: Mich hats, wie schon vor 3 jahren, genau an Silvester erwischt. Bin erkältet *grummel*

Trotzdem werd ich heut noch mindestens die 6 Beck’s Gold, die ohnehin schon im Kühlschrank liegen, verschlingen.
Allehol tötet ja Bakterien ab 😉
Und nur einmal im Jahr kann ich hier zu Hause Musik so laut hören wie ich will, ohne daß mir jemand dazwischen quatscht oder was anderes hören will.
Hat bei mir schon Tradition bis 22/23 Uhr zu Hause zu bleiben und die Festplatte durchzugehen.
Keiner beschwert sich über die Lautstärke, und auch keiner beschwert sich wenn man brutalsten Black-Metal mittendrin abbricht, weil man plötzlich Bock auf ne Schnulze hat, welche man dann auch wieder abbricht um erneut was anderes aufzulegen.
I love it! 😎
Zumal ich mir Sommer wieder richtig gute HiFi-Lautsprecher zugelegt hab, angetrieben von einem Yamaha Verstärker.
Alles für unter 100 €.
In den 90ern, so alt sind die Komp0nenten, hätte man weit über 2000 DM dafür bezahlt.
Music is the key 😎

An dieser Stelle erneut Dank an mey, ub und seb, für das wertvolle Tagtägliche.
Und auch an alle Teilnehmer hier, ob man sich nun mag oder nicht 😉

Mal schauen wann ich wieder etwas aktiver werde.
Derzeit bin ich etwas müde was tagtägliches Diskutieren um Fussball angeht.
Aber so gehts mir mit fast Allem. Bin halt nicht monogam :mrgreen:

Sind so Phasen …

Allen ein gutes, zufriedenes un vor Allem gesundes neues Jahr !


hurdiegerdie
31. Dezember 2013 um 20:36  |  221826

Yamaha, jibbt nüscht andres!

Ansonsten 70 Jahre alte Stones in 3 Sat unglaublich.

Ich muss aber weg.

Grüssle bis im neuen Jahr


31. Dezember 2013 um 23:42  |  221827

es fing mit einem surreales 6:1 an und endete mindestens ebenso schwer glaublich in Dortmund. Dazwischen ein permanentes Zufriedensein. Perfekte Inszenierung.
Rutscht nicht aus..! Bis morgen dann 😉


coconut
1. Januar 2014 um 0:07  |  221828

Allen ein schönes neues Jahr
…und unserer „alten Dame“ möge es genauso ergehen wie im vergangenen Jahr… 😉


1. Januar 2014 um 0:16  |  221829

Ich wünsche euch allen ein frohes und gesundes Neues Jahr!


PSI
1. Januar 2014 um 0:29  |  221830

Prost Neujahr!!!!!!


pathe
1. Januar 2014 um 0:52  |  221831

Häppy New Year everybody out there!!!
Hier dauert’s noch gut zwei Stunden. Es wird aber schon fleißig geböllert…
Bis 2014!


jenseits
1. Januar 2014 um 0:56  |  221832

Happy New year, @Immerhertha und Hertha.

Definitiv war das mein glücklichstes Herthajahr.

Wir sind auf dem aufsteigenden Ast!


Freddie1
1. Januar 2014 um 2:24  |  221834

Happy New Year !


HerthaBarca
1. Januar 2014 um 4:00  |  221835

Schönes Neues 2014 @ll!


targettwo
1. Januar 2014 um 4:02  |  221836

Frohes Neues Jahr aus Westtexas.

Dank an all, die diesen Blog taeglich lesenswert machen. Gehoert mit dem Morgenkaffee zu jedem Tagesbeginn.
Hertha hat in 2013 auch aus der Ferne viel Spass gemacht. War leider nur gegen Stuttgart und B04 im Stadion, die Leistung stimmte aber auch da …

Schoenster Moment: Das Spiel in Dortmund und wie sich nach dem 1:0 die Erwartung einer Packung mituetlich in Bewunderung fuer eine Klasseleistung des gesamten Team wandelte.

Allen ein Gesundes 2014 mit vielen schoenen Hertha Momenten.


fechibaby
1. Januar 2014 um 6:06  |  221837

Nun sind wir alle in 2014 angekommen.
Wünsche @allen ein frohes und gesundes Neues Jahr!
In 2 Tagen geht das Training bei Hertha wieder los und in 3 Wochen dann ist Gott sei Dank die Winterpause schon wieder vorbei!


fechibaby
1. Januar 2014 um 6:14  |  221838

Mein schönster Hertha Moment 2013 war natürlich auch der Sieg beim BVB!
Bei dem Spiel BVB – Hertha gibt es nämlich für mich keinen Verlierer.
Entweder gewinnt einer meiner Vereine oder aber es gibt ein unentschieden.
Die Spiele BVB – Hertha und Hertha – BVB sind für mich die besten Paarungen in jeder Saison!
Da gibt es für mich NUR SIEGER!!

Jetzt aber Gute Nacht bzw. Guten Morgen!


sunny1703
1. Januar 2014 um 7:26  |  221840

Ein frohes und vor allem gesundes 2014 für Euch 🙂

lg sunny


elaine
1. Januar 2014 um 8:34  |  221841

Ich wümsche Euch euch allen ein zufriedenes, gesundes Jahr 2014, mit tollen Hertha-Erlebnissen 😉

Mein schönster Hertha-Moment 2013 war das Spiel gegen den BVB mit den ImmerHerthanern,nach demMotto.“Das Beste zum Schluß“


1. Januar 2014 um 9:07  |  221842

Allen ein gesundes und fröhliches 2014 🙂

Mein schönster Hertha-Moment 2013:
der Saisonstart gegen Frankfurt, was für ein 6:1

Mein emotionalster Hertha-Moment 2013:
das Siegtor durch Allagui beim BVB

Mein traurigster Hertha-Moment 2013:
ähäm … nun ja … diese Winterpause … 😉


Kamikater
1. Januar 2014 um 9:21  |  221843

Der psychisch wichtigste Moment in meinen Augen: der Sieg gegen Gladbach.

Der entspanneste Moment ist der Sieg gegen Frankfurt gewesen.

Und der, den ich nur vom Hörensagen her klasse fand, war Dortmund.

Ansonsten habe ich mich sehr über die Verletzung Baumjohanns geärgert, mit ihm wäre es nochmals ein kleines Stück spektakulärer geworden. Aber sofern wir weiter arbeiten, wird uns ein einstelliger Tabellenplatz nicht mal durch 17 „Guido Winkmanns“ zu nehmen sein.

I am happy.


Kamikater
1. Januar 2014 um 9:42  |  221844

Das bringt mich zu der Frage, ob Baumjohann nun mit zum Trainingslager nach Belek reisst?

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel_825738.html

Vielleicht ja ein Thema für @ub in den nächsten 7 Tagen.


teddieber
1. Januar 2014 um 9:50  |  221845

Happy New Year @ll.

Hoffen wir das 2014 unsere Hertha genauso schönen Fußball spielt wie in der Hinserie. Es gab so viele schöne Momente, zB

– Union
– Cottbus
– Frankfurt
– in Dortmund

Selbst die Niederlage in München war ein guter Moment, denn man hat eines gesehen.
1.Liga : könn wa!

Danke an @seb,@mey und @ub für diesen Blog und an euch.

Cu und Ha Ho He


1. Januar 2014 um 11:09  |  221846

@King for a day – Fool for a lifetime // 31. Dez 2013 um 20:02:

Das mit der lauten Musik und den spontanen Wechseln und auch die Musikrichtung: Da bin ich voll bei Dir. Ich liebe es….und bin froh, wenn meine Freundin mich machen lässt. Zum Glück ist sie sehr tolerant… So kann ich meine Sessions mehrmals im Jahr durchziehen.

Dir ein wunderbares Jahr 2014.

Gruß Leuchtfeuer


caballo
1. Januar 2014 um 12:14  |  221847

Guten Morgen,

Euphorie nach einer Niederlage.
So kann man meine Gefühlslage nach dem Spiel in München beschreiben. Das war etwas ganz besonderes.
Hertha hatte die Überirdischen spielerisch geknackt, aber keinen Punkt mitgenommen.

Ich glaube, ich habe mich noch nie über eine Niederlage derart gefreut, denn ich war mir in dem Moment sicher, dass diese Mannschaft mit einem weiteren Abstieg nichts zu tun haben wird, sondern im Gegenteil, dass geträumt werden darf …

Und das zusammen mit einem eingefleischten Bayern-Fan, der nur trocken bekannt gab, dass Hertha einen Punkt verdient gehabt hätte.

Traurig empfinde ich, dass ich Ben Sahar noch nicht sehen durfte. Ich vertraue auf die Fähigkeiten Luhus und würde ihn dennoch gern mal sehen. Irgendein Gefühl in mir sagt, dass, wenn er die Chance und das Vertrauen bekommt, eine Leistungsexplosion stattfinden könnte …

Das könnte dann ein besonders schöner Moment in 2014 werden …

In diesem Sinne, allen auf dem Forum und besonders unseren Spielern, ob in der ersten Mannschaft, auf der Bank oder der Tribüne ein

gesundes und glückliches neues Jahr!!!

Es grüßt das Pferd


jenseits
1. Januar 2014 um 12:36  |  221848

In dieser Statistik manifestiert sich Ramos‘ Leistung (glaube, Seite 8):

http://sportdaten.bild.de/sportdaten/uebersicht/sp1/fussball/co12/bundesliga/#sp1,co12,se11976,ro38889,md17,gm0,ma0,pe0,to0,te0,ho0,aw0,rl0,na4,nb6,nc1,nd1,ne1,jt0,

260 gewonnene Zweikämpfe! Es gibt keinen Spieler, auch nicht auf einer anderen Position (könnt Ihr einstellen), der mehr Zweikämpfe für sich entscheiden konnte.


6. Januar 2014 um 11:42  |  222512

Das 6:1 gegen Frankfurt war unbestritten toll, zumal an dem Tag unsere große Tochter 21. Geburtstag in der Ostkurve feierte.
Viel emotionaler war jedoch das 1:0 gegen die Bayern in München mit dem anschließenden Lattenknaller von Ben Hatira. Beides zeigte, dass wir uns vor den Bayern nicht verstecken müssen. Und der absolute Knaller war das Dortmund-Spiel. So viel gekreischt hab ich noch nie 😉 SO liebe ich Fußball: Packend bis zum Schluss (auch wenn aus den 4 letztlich 7 Minuten Verlängerung wurden; das war überflüssig, trieb die Emotionen aber nochmal höher).

Ich hoffe, es geht so fantastisch in 2014 weiter 🙂


ubremer
ubremer
6. Januar 2014 um 12:19  |  222517

@writingwoman

21. Geburtstag der Tochter in der Ostkurve, so so . . .

#früherhabenElternvordiesemUmganggewarnt

😉

Anzeige