Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) –Kennt ihr das? Man kommt irgendwo an und hat das Gefühl, doch eben erst hier gewesen zu sein. Alles noch, wie es war. Ok, die rote Wegbeleuchtung ist neu. Aber ansonsten hat sich nichts verändert hier im Hotel Susesi, wo die Presse während Herthas einwöchigem Trainingslager im Badeort Belek an der türkischen Riviera abgestiegen ist.

Ein Jahr ist es schon her, das wir hier waren. Schon im Vorjahr nämlich schlugen die Berliner ihr Winterlager für die direkte Vorbereitung auf die Rückrunde ein paar Hundert Meter weiter im Luxushotel „Cornelia Diamond“ auf. Dazwischen vergangen sind zwölf Monate, die kaum hätten besser laufen können für Hertha: Aufstieg mit Punkterekord. Eine formidable Hinrunde in der Bundesliga, die man sensationell mit 28 Punkten auf Tabellenplatz sechs abgeschlossen hat.

Ben-Hatira und Baumjohann sind an Bord

Nun also geht es wieder von vorn los, und bei Hertha hätte man nichts dagegen, wenn auch 2014 so erfolgreich verlaufen würde wie das Jahr davor.

Damit das eintreten kann, haben sich die Verantwortlichen der Blau-Weißen entschieden, alles so zu machen wie 2013. Wieder Belek, dasselbe Hotel, das neben einer netten Golfanlage auch über zwei gepflegte Fußballplätze verfügt (hier gibt es ein paar Bilder).

Cheftrainer Jos Luhukay landete heute mit seinem Trainerteam um exakt 16.52 Uhr Ortszeit (wir haben hier eine Stunde Vorsprung) auf dem Flughafen in Antalya.

Mit im Gepäck hatte der Niederländer insgesamt 28 Spieler, darunter nicht nur Mittelfeldakteur Änis Ben-Hatira, dessen Teilnahme wegen einer Sprunggelenksverletzung lange fraglich war, sondern auch Alexander Baumjohann. Der Spielmacher hatte sich bekanntlich Ende August das Kreuzband gerissen. Hier in Belek wird er ein individuelles Programm absolvieren.

Ebenfalls an Bord sind die beiden Nachwuchsspieler Anthony Syhre, 18, (er hat den Platz des verletzten John Brooks bekommen, der zu Hause geblieben ist) und der erst 17 Jahre alte Offensivspieler Farid Abderrahmane.

Insgesamt 44 Mann bilden die Hertha-Delegation in Belek – darunter Präsident Werner Gegenbauer, Manager Michael Preetz und drei Mitarbeiter der Medienabteilung (schließlich müssen auch wir betreut werden).

Abschied im Nieselregen

Berlin hatte sich beim Abschied heute Mittag nicht von seiner allerbesten Seite gezeigt. Am Morgen noch bat Luhukay seine Spieler um 9.30 Uhr zu einem halbstündigen „Anschwitzen“ auf dem heimischen Schenckendorffplatz. Kalte neun Grad und Nieselregen. Erst als die Mannschaft in den Flieger stieg, ließ der Regen nach (Fotobeweis: @mey via Twitter. Vorn zu sehen sind Sandro Wagner und Fabian Lustenberger)

 

Übrigens: Wer mir bei Twitter folgen mag, um auch über diesen Kanal die neuesten Infos zu den Herthanern zu bekommen, der klicke auf den „Folgen“-Butten oben (ihr kennt das).

Die Türkei begrüßte Hertha am späten Nachmittag dann wesentlich freundlicher: Warme 16 Grad und eine sehenswerte Abenddämmerung nahmen die Berliner in Empfang. In den nächsten Tagen soll es hier in Belek um die 19 Grad warm werden. Ab Wochenbeginn aber ist Regen angesagt. Also kein Grund für euch, neidisch zu werden.

Am Abend nach der Ankunft ließ Luhukay übrigens Milde walten: Ein weiteres Training war nicht angesetzt. Dafür werden es die kommenden Tage in sich haben: Zweimal täglich trainieren die Herthaner. Dazu sind drei Testspiele eingeplant (an diesen Tagen wird nur einmal am Vormittag trainiert):

1. Am Sonnabend (17 Uhr Ortszeit) geht es gegen den Tabellenachten der ersten Schweizer Liga FC Aarau.

2. Am Sonntag dann wartet die erste große Hürde: Um 16 Uhr trifft Luhukays Team auf den Ligakonkurrenten Hannover 96.

3. Am Mittwoch (15. Januar) wartet abschließend Borussia Mönchengladbach mit Herthas Ex-Trainer Lucien Favre und Ronnys Bruder und Ex-Berliner Raffael.

Ich werde versuchen, soweit es die Internetverbindung zulässt, für euch jeweils einen kleinen Liveticker von den Testspielen zu schreiben.

Spannungsabfall unerwünscht

Zu den bevorstehenden Tagen sagte Kapitän Fabian Lustenberger:

„Wir werden uns gut vorbereiten, und dann werden wir auch gut in die Rückrunde starten und hoffentlich da weitermachen, wo wir aufgehört haben. Wir können uns keinen Spannungsabfall leisten. Wenn wir mit zwei, drei schlechten Spielen starten sollten, heißt es speziell in Berlin gleich wieder: Krise! Wir gehen voll konzentriert in diese Woche.“

Lustenberger begrüßte die Kollegen der Presse heute übrigens mit einem Begehren: „Hat einer von euch zufällig die Sportbild für mich?“, fragte der Schweizer. Keiner hatte eine dabei, und so musste Lustenberger, weil auf dem Flug keine Zeitungen auslagen, die Reise ohne Lektüre antreten.

Während des Fluges kam übrigens Peter Niemeyer auf einen Abstecher kurz nach hinten, um uns zu begrüßen. Fand ich nett. Ohnehin wirkt der Ex-Kapitän derzeit ausgeglichener als noch zu Beginn der Hinrunde. Den Verlust der Kapitänsbinde scheint er nunmehr verdaut zu haben.

Worauf kommt es im Trainingslager an?

Bei aller Freude über die derzeitige Tabellensituation gibt es für Hertha allerdings auch ein paar Baustellen, die es im Trainingslager zu bearbeiten gilt. Welche das meiner Meinung nach sind, und warum der Erfolg der Hinserie auch eine Hypothek ist, habe ich euch etwas ausführlicher aufgeschrieben. Ihr findet den Artikel spätestens nach dem Aufwachen unter www.morgenpost.de/sport/hertha.

Frage an euch: Worauf kommt es eurer Meinung nach im Trainingslager vor allem an? Die Mannschaft körperlich wieder in den Zustand zu bringen, der sie in der Hindrunde so stark gemacht hat? Die weitere Stärkung des Teamgeistes? Die Intergration des neuen Torwarts Rune Jarstein? Oder sind es die Vertragssituationen bei Adrian Ramos und Thomas Kraft, die euch sorgen bereiten? Sie sollen hier in Belek weiter besprochen werden.

Was wollt ihr wissen: Zudem noch ein kleiner Aufruf an euch: Gibt es eine Personalie, die ihr unbedingt näher beleuchtet wissen möchtet hier im Trainingslager? Welcher Spieler ist für euch bisher viel zu kurz in der Berichterstattung gekommen? Über wen wollt ihr mehr erfahren?

Oder anders gefragt: Was möchtet ihr hier in Belek erklärt bekommen? Soweit es sich machen lässt, versuche ich, die wichtigsten eurer Fragen zu beantworten, und euch die Geschichten zu liefern, die ihr wirklich lesen wollt.

Morgen trainieren die Herthaner zweimal: Um 10.30 Uhr und um 16.30 Uhr (Ortszeit). Wen von euch werde ich dort sehen?

Bei Immerhertha bekommt ihr alles Wichtige rund um Herthas Trainingslager. Also beehrt uns weiter!

Bis dahin. Güle, güle!

Worauf kommt es in Belek für Hertha vor allem an?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

102
Kommentare

kczyk
9. Januar 2014 um 19:43  |  223065

🙂


9. Januar 2014 um 19:43  |  223066

🙂


Lichtenberger
9. Januar 2014 um 19:47  |  223067

bronze


linksdraussen
9. Januar 2014 um 19:49  |  223068

Viel Spaß im Urlaub 😉


Ursula
9. Januar 2014 um 20:02  |  223070

„Worauf kommt es in Belek für Hertha
vor allem an?“

Noch 7 – 8 Pünktchen zu holen, oder
ALLES zu mobilisieren, um nach „oben
zu schielen“…

…und ich meine nicht „EL“…..

Wenn man Morgenluft „schnuppert“,
sollte man sie auch einatmen…!!!


Ursula
9. Januar 2014 um 20:04  |  223071

Natürlich nicht in Belek, sondern danach!
In der Rückrunde! UND das meine ich ganz
ernst! DIE schwächeln ALLE, außer Bayern….

Nächtle!


Exil-Schorfheider
9. Januar 2014 um 20:09  |  223072

Gut geschrieben, @ursula um 20:04!
Vielleicht hat der Jos genau das auch im Hinterkopf und lässt uns momentan nur in dem Glauben, dass das Ziel noch nicht korrigiert wurde.

Verdammt, morgen schon wieder Urlaub. „Seminar“ in der Holsten-Brauerei… Melde mich als Verkoster…


Kamikater
9. Januar 2014 um 20:14  |  223074

Eben las ich: Niemeyer fällt mit Knie Schaden wochenlang aus. Ist aber nicht Peter, sondern ein Handballer des TUS Lübbecke… Puh.


Kamikater
9. Januar 2014 um 20:25  |  223076

Leider momentan außerhalb unseres Portemonnaies – ein OM, den ich schon seit 3 Jahren sehr spannend fände für uns: Remy Cabella

http://www1.skysports.com/football/news/12691/9106989/transfer-news-montpelliers-remy-cabella-open-to-premier-league-move


Joey Berlin
9. Januar 2014 um 20:29  |  223078

@mey

„Ich werde versuchen, soweit es die Internetverbindung zulässt, für euch jeweils einen kleinen Liveticker von den Testspielen zu schreiben.“

Guter Mann – gute Ideen! 🙂

_______

OT,
Musste mir jetzt doch wg. Neugier, das diskutierte Jogi-Interview antun.

imho: Homestory ohne Bilder von zwei Menschen, die auf der Gehaltsliste der Beiersdorf AG stehen?! So oft wie der Name von Produkt „N…“ auftaucht, eine berechtigte Frage! Bei Jogi ist die Sache klar, aber Frau von Taube betreibt Product Placement! Bleibe dem Bundes-Jogi trotzdem positiv gewogen.


sunny1703
9. Januar 2014 um 20:34  |  223080

@Kami

Tja, das liebe Geld, ich könnte mir auch einige vorstellen. Zum Beispiel einen Marin für die rechte Seite oder eben den Versuch mit einer Leihe von Obasi.

Vermutlich wird uns JLu wieder mit etwas unvorbereiteten überraschen und MP schon die Fühler ausgestreckt haben .

lg sunny


sunny1703
9. Januar 2014 um 20:37  |  223081

@ursula

7,8 Pünktchen ist aber ein Risikospiel, das sind dann 35 oder 36 und könnten für Platz 16 reichen. Und das möchte ich mir nicht nochmal antun!

lg sunny


Tabson
9. Januar 2014 um 20:39  |  223082

Mich würde die Situation um Peer Kluge interessieren. Wie erklärt er sich seinen plötzlichen, tiefen Fall vom „wichtigsten Spieler“ zum Tribünenhocker? Wo sieht er seine Defizite? Ist sein Gehalt leistungsbezogen? Gibt es Medienvertreter mit denen er nicht spricht bzw. arbeitet? Wie schätzt er seine Zukunft ein?


Silvia Sahneschnitte
9. Januar 2014 um 20:41  |  223083

Danke für den Vorbericht:
Worauf kommt es an?
Spielsituationen zu kreieren, die in der Rückrunde Überraschungen ermöglichen, gegen alle Mannschaften, da die sich taktisch gegen Hertha anders aufstellen, bzw. in Herthas Heimspielen sehr defensiv auftreten werden.
Was möchte ich wissen?
Sind die Töppen geputzt? Wer ist Kofferträger?
Abderrahmane, oder was macht ein Kind unter Männern so besonders? Wer legt Zusatzschichten ein, auf dem Golfplatz? Wie wird die SGE im Vorfeld psychologisch bearbeitet? Gibt es Löwenmilch? Wer hält die Spannung aufrecht, Bewag oder Vattenfall? Welche Musiktitel werden aufgelegt, „Hazar“ oder „Haydar“? Wie schmeckt das Cacik? Sind die drei „Pressekontaktäre“ fürdas Karrierepoker dabei?
Allen Beteiligten viel Spaß in Belek!
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Jimbo
9. Januar 2014 um 20:45  |  223084

Mich interessiert Peer Kluge.

Sieht er Perspektive in Berlin? Will er überhaupt noch eine große Perspektive? Er ist ja 33, manch Spieler denkt da schon nicht mehr an die große Fußballerkarriere, sondern schon auch an die Zeit danach. Wie sieht er seine Rolle im Team? Nimmt er die Rolle als „Edel-Edel-Selten-Edel-Joker“ an und hilft ganz selbstlos den jungen Spielern?

Wie Jos Luhukay Peer Kluges Rolle und die der ganzen „Edel-Reservisten“ sieht, fänd ich auch interessant. Aber darüber redet er ja wohl nicht gern, ist mein Eindruck. Kann ich auch gut verstehen. Wichtiger wäre auch eher, dass er intern mit seinen „Edel-Reservisten“ redet, als der Journaille (zwinkerzwinker) die Chose zu erklären.

Ende November gabs glaub ich mal nen Artikel in der MoPo über die „vertauschten Leben“ des Peer Kluge und des Tolga Cigerci. Aber da gings nach meiner Erinnerung mehr um Cigerci als um Kluge.

Sollte ich die große MoPo-Sonderbeilage „Peer Kluge – Das große Porträt“ verpasst haben, bitte ich meine Anfrage unberücksichtigt zu lassen und mir den Link zu dieser Sonderbeilage hier irgendwo zu posten 😉

Viele Grüße an alle Leser und Schreiber!


Jimbo
9. Januar 2014 um 20:47  |  223085

@Tabson: ach biste mir deutlich kürzer – und offensichtlich schneller – formuliert zuvorgekommen 😉


9. Januar 2014 um 20:58  |  223088

Danke für alle Infos aus der Türkei!
Spannend finde ich die Situation in der IV. Wie kommt es bei Franz/Janker an, dass ihnen Hosogai und sogar Kobi (!) vorgezogen werden? Wie ist die mittelfristige Planung auf dieser Position (Stichwort: Lusti ins DM)?


Kamikater
9. Januar 2014 um 20:59  |  223089

@sunny
Dennoch werden perspektivisch solche Spieler wieder in unseren Fokus rücken. Der ist nicht völlig unbezahlbar und international eben noch nicht etabliert. Da ginge jetzt noch was. Klar in 2 Jahren kostet der 20 Mio, momentan 5 Mio, bei einer Leihe natürlich weniger.

Aber wenn wir Gelder um ausgediente Spieler flüssig machen oder Lasogga, bzw. Ramos verkaufen müssten, wird so ein Deal eh sein kommen, wenn man nicht gleich wieder in den Keller will. Aber schauen wir mal. Der Typ ist jedenfalls richtig gut.


Blauer Montag
9. Januar 2014 um 21:21  |  223091

Schließe mich an den Fragen von jap_de_mos // 9. Jan 2014 um 20:58 Uhr. Erweitere die Frage um die AVs. Sowohl Kobis wie Ndjjjjjjjjjjengs Vertrag enden am 30.6.2014 Uhr.


King for a day – Fool for a lifetime
9. Januar 2014 um 21:21  |  223092

Teamgeist!

Trainingslager sind für mich nichts anderes als Team-building Maßnahmen.

Shyre, Abderrahmane, Ronny oder auch der alte „Viking“ können in Belek je 10 Tore schiessen – in der Startelf stehen sie in der Rückrunde noch lange nicht.

Teambuilding, nochmal einen Tapetenwechsel und auch ein wenig Prestige „Wir waren ja schliesslich im Trainingslager“
Mehr ist das für mich nicht. Was nicht heisst daß ich es für überflüssig finde. Ganz im Gegenteil.
Erkenntnisse jedoch, und das haben all die Jahre/Jahrzehnte gezeigt, gibt es nicht wirklich.
Höchstens in verbaler Form den Medien gegenüber a la „x und y haben super trainiert“

Besonders unter Luhukay wird sich am Masterplan mit den Master-Stammspielern nicht viel ändern. Trainings(Boot)-Camp hin oder her.

Und meine Glaskugel sagt mir, daß eben die genannten Shyre, Abduhellbadrubhidameikowski und Ronny nach dem Trainingslager gegenüber den Medien besonders gelobt werden 😉


arete
9. Januar 2014 um 21:21  |  223093

Mich interessieren perspektivisch vor allem zwei Dinge:
1. Ist das permanente – wie ich finde, leicht populistische – Vorpreschen von Preetz in Sachen Lasogga eigentlich mit JL abgesprochen? Habe zum Teil das Gefühl, Preetz bringt JL da in Erklärungs- und Bekennungsnöte, die JL unangenehm sind.
2. Steht im Sommer wieder ein größerer Umbruch an, um die Spannung im Team hochzuhalten? Momentan haben sich ja auch mindestens 5 neue gegenüber der Vorsaison festgespielt.


flötentoni
9. Januar 2014 um 21:24  |  223095

Mich interessiert die Situation von Baumjohann – Verlauf Reha, wann wieder einsetzbar etc pp.
Und ein Kurzporträt der Jungspunde wär auch nett.
Ansonsten natürlich die Vertragslage von Ramos, wer drängt sich für die erste 11 auf, wer geht noch in der Wechselperiode, wie ist das Essen, Sonnenscheindauer und Wassertemperatur. Also Business as usual .-)


Blauer Montag
9. Januar 2014 um 21:27  |  223096

Wer outet sich als Bäckab für Baumjoe und Ronny?


Colossus
9. Januar 2014 um 21:30  |  223097

Neben Peer Kluge interessiet mich auch die Situation von Fabian Holland. Die Situation von Franz und Sahar wurde ja auch bereits im Boulevard beleuchtet aber diese beiden insbesondere Holland kamen da zu kurz.
Wäre eine Leihe für ihn eine Option? Gar ein Wechsel? Sieht er sich nach wie vor als LV Back-up (was er de facto in der Bundesliga Hinrunde nicht mehr war) etc.
Wäre schön da zumindest den einen oder anderen Halbsatz zu lesen.


King for a day – Fool for a lifetime
9. Januar 2014 um 21:30  |  223098

@ BM

Preeetz !

Mukhtar ?


Exil-Schorfheider
9. Januar 2014 um 21:31  |  223099

Blauer Montag // 9. Jan 2014 um 21:21

„Sowohl Kobis wie Ndjjjjjjjjjjengs Vertrag enden am 30.6.2014 Uhr.“

Beide haben jedoch eine Option auf ein Jahr Verlängerung. Njdeng, wenn er genug Spiele hat, was er aber nicht mehr schafft und Kobi ohne jegliche Einschränkung.


Freddie1
9. Januar 2014 um 21:31  |  223100

@arete 21:21

Welches „populistisches Vorpreschen“ von Preetz?
Ich denke, er macht ihn (Lasso) nur teurer für andere.


Blauer Montag
9. Januar 2014 um 21:31  |  223101

Bitte Kfaday,
verrate uns JLus Masterplan und seine Master-Stammspieler. Meine Glaskugel will dazu kein Bild liefern.


Exil-Schorfheider
9. Januar 2014 um 21:34  |  223102

@arete 21:21

Kann ich wie @freddie nicht nachvollziehen.
Gehört doch zum Ablöse-Poker dazu?


Exil-Schorfheider
9. Januar 2014 um 21:36  |  223103

Ach ja, Nachtrag für @bm:

Die Option ist wohl nur für einen Anschlußvertrag und dieser Artikel nicht in Deiner MoPo gewesen:

http://www.morgenpost.de/sport/hertha-aktuell/article123686244/Ehrenrunde-fuer-Herthas-Routinier-Levan-Kobiashvili.html


Herthas Seuchenvojel
9. Januar 2014 um 21:37  |  223104

@King: recht haste
was kann man in der Türkei trainieren, was in Berlin nicht möglich ist
GARNIX

zugegeben, die Temperaturen sind 10 Grad höher als hier und für nächste Woche ist gar noch Schnee angesagt bei uns
aber sonst?
selbst Testspiele sind hier (noch) möglich

wäre für mich die Frage, was es kostet

also, andre Luft, andre Umgebung, weniger BZ-Reporter, Weihnachtsgansfett abbauen und die Gehirnwindungen durchlüften
mehr….nicht 😉


Exil-Schorfheider
9. Januar 2014 um 21:39  |  223105

Herthas Seuchenvojel // 9. Jan 2014 um 21:37

„Selbst Testspiele sind hier (noch) möglich“

Aber gegen wen, wenn alle im TL sind!?
Schon die Idee, nur gegen Erstligisten zu testen, hat für mich einen gewissen Charme.


arete
9. Januar 2014 um 21:44  |  223106

@ Exil-Schorfheider
@ freddie
Wenn sich Preetz bei Hertha-Dialog oder der MV wider besseren Wissens hinstellt und den Fans sagt: „Ich kann Ihnen versprechen, dass Pierre in der nächsten Saison wieder bei uns spielt“, ist das für mich unnötiger Populismus, den er vielleicht noch bereuen wird, wenn Lasogga im Sommer verkauft wird und die Hinrunde 2014/15 aus welchen Gründen auch immer nicht so toll läuft. Jeder weiß doch um die Macht der Spieler, der Spielermütter und möglicher Ablöseverlockungen vom BVB etc. Und warum sollte Lasogga zurückkommen, wenn der Sturmstammplatz (zurecht) an Ramos vergeben ist? JL wird niemals mit 2 Mittelstürmern spielen.


Exil-Schorfheider
9. Januar 2014 um 21:47  |  223107

arete // 9. Jan 2014 um 21:44

„@ Exil-Schorfheider
@ freddie
JL wird niemals mit 2 Mittelstürmern spielen.“

Deswegen hieß es vor der Rekordsaison in Liga Zwei auch immer, dass er 4-4-2 spielen lassen wolle, bis ihm Ronny in die Quere kam… oder war das auch eine populistische Aussage?


cameo
9. Januar 2014 um 21:49  |  223108

Ich würde beizeiten gern erfahren, ob und was in den Testspielen getestet wird, oder ob Luhukay eher die „BL Startaufstellung“ auf den Platz schickt, besonders wenn es gegen BMG geht.

Und @mey, rote Wegbeleuchtung? Sicher, dass du dich im richtigen Bezirk aufhältst?


arete
9. Januar 2014 um 21:55  |  223109

Wer hat im Sommer 2012 von 4-4-2 gesprochen? Die Presse oder JL? Und wenn Letzterer dann vermutlich mit Blick darauf, dass man in der 2. Liga ausschließlich gegen tiefstehende Mannschaften spielen müsste.
Aber das jetzige System hat sich doch für 1. Liga bewährt, warum sollte daran etwas geändert werden, nur um einen Platz für PML zu schaffen?
Um das klarzustellen: Ich bin weder für noch gegen PML. Ich würde mich nur nicht derart definitiv wie Preetz zu einer Frage äußern, die erst in einem halben Jahr ansteht, sehr unsicher ist und bei den Fans offenbar sehr sensibel aufgenommen wird.


Freddie1
9. Januar 2014 um 21:58  |  223110

@arete

Ach, wenn wir 10 Mio für ihn bekommen, müsste es eigentlich der letzte Fan verstehen, dass Preetz ihn verkaufen musste.


arete
9. Januar 2014 um 22:01  |  223111

@Freddie1
Genau darauf hoffe ich 😉
Dennoch sollte er dann nicht gerade Torschützenkönig für S04 werden …


Tabson
9. Januar 2014 um 22:02  |  223112

Auch wenn es nicht wirklich wichtig ist, aber wenn nicht jetzt, wann dann:
ist unser ehrenamtliche Präsident auf Vereinskosten mitgereist oder finanziert er sich selbst?
Und offensichtlich duzt Luhukay seine Spieler. Unter Fave und Babbel war das ein absolutes Nogo. Wie verhält es sich umgekehrt? Lässt sich Luhukay von den Spielern auch duzen?


Freddie1
9. Januar 2014 um 22:04  |  223113

@tabson
Unser Präsident finanziert den Verein 😉


flötentoni
9. Januar 2014 um 22:05  |  223114

Hatte MP nicht gesagt, dass PML zu Hertha zurückkommt (und nicht dass er 2014/15 bei uns spielt)?


arete
9. Januar 2014 um 22:09  |  223115

@ flötentoni
Das ist jetzt aber very sophisticated 😉


Freddie1
9. Januar 2014 um 22:09  |  223116

@tabson

Im Ernst: ich meine, dass die Trainingslager immer kostenneutral waren und die Vereinkasse nicht belastet hatten.


King for a day – Fool for a lifetime
9. Januar 2014 um 22:12  |  223117

Blauer Montag // 9. Jan 2014 um 21:31

Bitte Kfaday,
verrate uns JLus Masterplan und seine Master-Stammspieler. Meine Glaskugel will dazu kein Bild liefern.

Daß er einen Masterplan hat, da sind wir uns wohl alle einig.
Wie der genau aussieht darf ich hier nicht sagen … weil ich ihn nicht kenne. Freier Rechtsraum Internet und so …

Master-Stammspieler … Wie macht der Formel-1 Rennwagen z.B. ?

Nochmal in Kurzfassung speziell für Dich:
Das Trainingslager sowie die Leistungen diverser Spieler dort werden null komma nix für die Rückrunde und erst recht nicht den ersten Spieltag bzw. dessen Startelf aussagen.

Das is wie der Junggesellenabschied kurz vorm Anfang des Endes: Nochma austoben !


Herthas Seuchenvojel
9. Januar 2014 um 22:16  |  223118

@Exil: siehste, Gruppenzwang
alle sind da, also muß man hinterher
sonst hat man keinen zum testen

vielleicht mal nen ausländischen Erstligisten zum Testen einladen? 😉

meinetwegen könnten sie auch gegen Union, Zehlendorf, Berliner AK und den neuen Lichterfelder(rader, weeß ick jetzt nicht genau) 4.Ligisten testen

würde bestimmt auch einige Zuschauer bringen und das Berliner Heimatgefühl stärken


Ursula
9. Januar 2014 um 22:34  |  223119

Sach` doch mal „cameo“, biste eigentlich
eine „Profidame“? Nee, nee, ich meine, biste
ne Journalistin oder so..?

Ich glaube, ich habe schon einmal nachgefragt,
no answer! Mittlerweile, zwischen den Zeilen
erlesen, ist „driemer“ wohl „Profi“ und Du..?

Bei Eurem „Techtel Mechtel“ habe ich den
sehr subjektiven Eindruck, dass Ihr von
einander wisst..!?

Ist zwar irgendwie sekundär, aber würde
meiner „Objektivierung“ von Sachverhalten,
die IHR beschreibt, dienlich sein, für mich…..


linksdraussen
9. Januar 2014 um 22:47  |  223120

@Ursula: Cameo ist die feminine Seite von ub und driemer vermutlich das Zweitprofil von mey 😉


fnord
9. Januar 2014 um 23:04  |  223121

@jmeyn: ich wüsste gerne mehr über den Nachwuchs. Wie geht es Hani Mukthar nach seinem Bundesliga-Einstand und was erwartet er und der Trainer von ihm für die Rückrunde? Wie sieht es bei den anderen beiden Nachwuchskräften aus, die mitgekommen sind?


Exil-Schorfheider
9. Januar 2014 um 23:10  |  223122

arete // 9. Jan 2014 um 22:01

„Dennoch sollte er dann nicht gerade Torschützenkönig für S04 werden …“

Dann hätte er nie für uns auflaufen dürfen, wo er doch schon in deren Jugend gespielt hat…^^

@hsv

Nun ja, was bringen einem Tests für das Heimatgefühl!?


jmeyn
jmeyn
9. Januar 2014 um 23:11  |  223123

@cameo // 9. Jan 2014 um 21:49 (Bearbeiten)
Habe schön gelacht


Kamikater
9. Januar 2014 um 23:14  |  223124

Tja, dass das „who is who“ im internet entscheidend ist, hat wohl dazu geführt, dass man besser nicht sagt, wer man ist.

Baumjohann und Skjelbred interessieren mich am Meisten.


King for a day – Fool for a lifetime
9. Januar 2014 um 23:22  |  223125

Mit roter Wegbeleuchtung wär ich in der Türkei vorsichtig.
Es soll Touristen gegeben haben, die nie wieder ausreisen durften …


cameo
9. Januar 2014 um 23:33  |  223126

@Ursula, ja, der @driemer ist wohl Profi; er hat sich ein bisschen an seiner Ehre gepackt gefühlt, seine Diplome aus der Schublade gezogen und im Vorthread 20:34 zum Beweis eine kleine Kostprobe seiner Geistes- und Fingerfertigkeit abgegeben. Verständliche Reaktion eines, wie ich schon sagte, vermutlich netten Kerls. Der will und muss nichts von mir wissen. Vice versa weiß ich von ihm auch nichts. Ich tippe aber mal die Initiale seines Vornamens: „F“, was er bestreiten wird, ob es stimmt oder nicht.

Und weil du schon zum zweiten Mal fragst, ich bin nur insoweit Profi, als ich auch ein bisschen was gelernt habe, immer noch hinzulerne und als Einzelkämpferin, gelegentlich auch im Team, mein bescheidenes Dasein bestreite – mit möglichen und manchmal fast unmöglichen Projekten.
Good Night and Good Luck!


9. Januar 2014 um 23:35  |  223127

Mich würde der Zusammenhang Skjelbred-Baumjohann interessieren. War/ist Skjelbred hauptsächlich ein Baumjohann-Ersatz, sodass ersterer nach der Genesung von Baumi überflüssig wird? Oder will sich Hertha tatsächlich beide leisten? Wie könnte das finanziert werden (bzw. auf welchen Positionen müsste abgespeckt werden)?


Herthas Seuchenvojel
9. Januar 2014 um 23:43  |  223128

@Exil:
man mag Berliner Fans anderer Vereine da haben und sich zu seiner Stadt bekennen

was bringen einem Tests gegen andere Bundesligavereine in der Winterpause?
garnix
höchstens den Stand, wie weit die in ihrer Vorbereitung sind
neue Spieler, Taktik, Systeme kannste knicken, weil deren Spieler zu schnell draufgehen

gegen heimische Zweit-,Dritt- & Viertligisten haste mehr Zeit und Ruhe, mal was auszuprobieren oder zu festigen
völlig egal, ob Ramos 12 Tore schießt, die Automatismen funktionieren und lernen sich besser, wenn du nicht ständig gestört wirst und Zeit und Ruhe hast, diese auszuprobieren

gegen Gladbach würd ick nie und nimmer einen 18 Jährigen Frischling testen, weil der allein von der Technik & dem Druck bestehen zu müssen sofort überfordert ist
gegen einen 3.Ligisten kannste ihn ausprobieren, ohne daß das Spiel sofort untergeht


cameo
9. Januar 2014 um 23:48  |  223129

@jap, bin sicher, dass bei Luhukay beide Platz in der Mannschaft fänden, wenn Skjelbred denn bliebe. Sie würden sich nicht gegenseitig auf die Füße treten. Fachlicher kann ich es leider nicht ausdrücken.


Tunnfish
9. Januar 2014 um 23:49  |  223130

Das Trainingslager ins Ausland zu verlegen ist sinnvoll, selbst wenn Training und Testspiele auch zu HAuse gemacht werden könnten. Den Kopf frei bekommen, mal andere Luft schnuppern.

Was die Ziele angeht, lieber Ursula sollte es man mit der Treppe halten immer Schritt für Schritt. Das nächste ausgegebene Ziel muss immer die nächste Stufe bleiben. Zwei oder drei Stufen auf einmal nehmen ist sehr anstrengend und man kommt zu schnell ins straucheln und aus dem Atem. Von daher Spiel für Spiel und Punkt für Punkt hamstern muss die Devise sein.


ubremer
ubremer
10. Januar 2014 um 0:14  |  223131

@arete,

was Preetz macht, ist Verhandeln für Fortgeschrittene.

1. Regel: eigene Spieler werden grundsätzlich nicht schlecht geredet.

2. Regel: eigene Spieler werden, solange sie unter Vertrag stehen, stark geredet. Da das Arbeitspapier für Pierre-Michel Lasogga bis 2015 läuft, lässt ein Manager keine Gelegenheit aus, um zu betonen, dass PML am 1. Juli 2014 auf dem Trainingsplatz von Hertha BSC stehen wird.

3. Regel: Da Hertha so felsenfest auf die Dienste dieses Spielers rechnet, muss ein interessierter Klub für PML ein richtig gutes Angebot vorlegen, um Hertha noch mal zum Nachdenken zu bringen.

4. Regel: Über Regel 3 wird öffentlich nie geredet

#FußballisteinschnelllebigesGeschäft
#allesläuftinAbsprachemitdemTrainer


ubremer
ubremer
10. Januar 2014 um 0:17  |  223132

@jap,

Skjelbred war in erster Linie für die rechte Außenbahn gedacht. Und im zweiten Schritt attraktiv, weil er auch auf der linken Seite spielen kann. Und auf der Doppel-Sechs. Und auf der Zehn.

@HSv,

der Trainer hat doch vor zwei Tagen erklärt, warum man im Sommer gegen Fünftligisten spielt. Und gegen Viertligisten. Und gegen Drittligisten.

Und er hat erklärt, warum er im Winter auf keinen Fall gegen unterklassige Klubs mehr spielt. Sondern ausdrücklich für die Planung gefordert hat, nur gegen Erstligisten zu spielen: Um das hohe Spieltempo zu halten.

Luhukay: Jetzt ist nicht die Zeit der Experimente.


herthabscberlin1892
10. Januar 2014 um 0:18  |  223133

Ich habe es die ganze Zeit in mir getragen, besonders in den 80er Jahren bis weit in die 90er-Jahre habe ich es aber inmitten einer bescheidenen Menge von Menschen eher „versteckt“ gelebt – obwohl ich die Neigung bei vielen anderen Menschen auch erahnhte. Und danach wurden es über die Jahre immer mehr, die sich dazu bekannten:

HA HO HE HERTHA BSC!


10. Januar 2014 um 0:19  |  223134

test


King for a day – Fool for a lifetime
10. Januar 2014 um 0:25  |  223135

bestanden


ahoi
10. Januar 2014 um 0:35  |  223136

🙂


Herthas Seuchenvojel
10. Januar 2014 um 0:37  |  223137

@ub: soll ick ehrlich sein?
DAT HAB ICK ÜBERLESEN

obwohl mein Lappy spinnt, wird hier täglich mitgelesen
sogar mehrmals
schreiben muss ick nicht immer, sei es Inhalt, Chemie oder Zeitmangel

danke dir für die Antwort, hintergründig verstehen tue ich es nicht
aber: JoLu ist der Trainer, und das ist gut so
daher…Inhalt aufgenommen,für lesenswert gehalten und akzeptiert
auch ick gehe manchma in inhaltliche Sackgassen 😉


Trikottauscher
10. Januar 2014 um 0:41  |  223138

@jmeyn
mich würde interessieren, was speziell in p@niemeyer (angesichts seiner unbefriedigenden situation) vor sich geht…
ich behaupte mal, dass er in der rückrunde noch des öfteren eine wichtige rolle spielen könnte/wird. ebenso wie ich es bei @kobi erwartet/prophezeit habe 🙂


caballo
10. Januar 2014 um 0:48  |  223139

Guten Abend,

@Ursula: „wer Morgenluft schnuppert, sollte sie auch einatmen!“
Wie recht Du hast. Und ein schöner Spruch, den ich noch nicht kannte. Ab heute in meinem Repertoire.

@ubremer: danke für die Regeln. Genau so ist es. Preetz macht seinen Job, deshalb bitte nicht immer alles auf die Goldwaage legen.

Ich glaube, dass es in Belek darum gehen wird, die Mannschaft langsam wieder auf den Wettkampfmodus hoch zu fahren. Mich freut die Aussage von Luhu, warum er im Winterlager bevorzugt gegen 1.Ligisten spielt. Da hat er genau recht.
Und natürlich um verschiedene Spieler auf unterschiedlichen Positionen auszuprobieren. Also Dinge zu versuchen, dessen Idee schon enstand ist, aber keine Gelegenheit da war, sie auszuprobieren. Da wird es sicher eine Menge geben.

Gute Nacht
caballo


Trikottauscher
10. Januar 2014 um 1:02  |  223140

ach ja:
ansonsten bin ich nah bei herrn @sahneschnitte, 20:41 uhr:
„Worauf kommt es an? Spielsituationen zu kreieren, die in der Rückrunde Überraschungen ermöglichen, gegen alle Mannschaften, da die sich taktisch gegen Hertha anders aufstellen, bzw. in Herthas Heimspielen sehr defensiv auftreten werden.“

Darauf sollte es inzwischen (gerade im Hinblick auf eine erfolgreiche Zukunft) ankommen: den Feinschliff. Bzw. spezielle Spielzüge/taktische Varianten zu automatisieren/internalisieren…


cameo
10. Januar 2014 um 1:04  |  223141

#Olympiade
„In advance of the Winter Olympics in Sochi, the Russian government announced that, contrary to popular belief, people in Russia will be allowed to protest. But only in a special protest zone – known as ‚Siberia.'“ –Jay Leno


Herthas Seuchenvojel
10. Januar 2014 um 1:22  |  223143

@cameo: der war böse, aber sowas von… ^^


King for a day – Fool for a lifetime
10. Januar 2014 um 1:38  |  223144

Trainingslager … For Victory


RobDiao
10. Januar 2014 um 1:50  |  223145

Huhu,

schoen wieder einen netten Trainingslagerbericht. Was ich mir wuensche mal die Personalien Fabian Holland und Per Kluge ein wenig im Auge zubehalten. Warum kommen sie nicht zum Zug? Wie ist der Trainingseindruck? Gibt es noch fuer diese beiden Spieler Perspektiven bei Hertha? Grad bei FH der ja grad erst verlaengert hatte.

Gruss vom Flughafen Shanghai (aus Neuseeland kommend) 🙂


Kamikater
10. Januar 2014 um 5:23  |  223147

@cameo
Along with: „everybody wants to see the rainbow, but nobody wants the rain“.


Kamikater
10. Januar 2014 um 6:12  |  223148

Nachtrag zum gestrigen Thema aus der Welt Online: Interview mit dem Vorsitzenden des schwul-lesbischen Fanclubs Hertha Junxx, Gerd Eiserbeck.

http://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/hertha-bsc/article123725133/Hetero-Maenner-fuehlen-sich-einer-Gefahr-ausgesetzt.html


Kamikater
10. Januar 2014 um 6:21  |  223149

@Rob Diao
China Air?


Freddie1
10. Januar 2014 um 6:31  |  223151

@kami

Das selbe Interview ist auch in der MoPo.
Bei aller positiven Kritik in der Vergangenheit:
Heute ist nüscht über Hertha in der MoPo ( außer das og Interview)
Keine Zeile übers Trainingslager.
Auch bei dem oben genannten Link von @mey is nix aktuelles.

Tja, liebe Blogdaddys, der Fluch der guten Tat.
Bei anderen großen Tageszeitungen wärs nicht aufgefallen, aber ihr habt die Messlatte hoch angelegt. 😉
Muss halt die F5 Taste leiden.


Kamikater
10. Januar 2014 um 6:35  |  223152

@freddie
Danke für den Hinweis! Hatte ich noch nicht gesehen.


10. Januar 2014 um 8:56  |  223154

Mich interessieren Ziele, Vorstellungen, Visionen (jaja – Helmut Schmidt) der Vereinsführung, die über das Übliche hinausgehen.

Mich interessiert nicht, weil ich ahne zu wissen, dass Hertha BSC sich in der 1. Bundesliga etablieren will und die Schulden abbauen muss, das übliche Blabla, welches richtig und wichtig, aber langweilig ist.
Und mir ist auch bewusst, dass jede Vereinsführung geneigt ist, „politische“ Aussagen zu treffen, aus Angst, konkrete Ziele zu einem späteren Zeitpunkt um die Ohren gehauen zu bekommen.
Möglicherweise wagt die Vereinsführung dennoch , über ein Konzept der nächsten 10, 20 Jahre zu plaudern, sofern es nicht längst schon irgendwo und der Allgemeinheit vorliegt und an mir vorbeigegangen ist.

Wie sieht das Pendant zur „Stadtentwicklung Berlins“ des Vereins Hertha BSC in Berlin aus?


Sir Henry
10. Januar 2014 um 10:06  |  223156

@jmeyn

sind die anderen deutschen Mannschaften auch im Diamond untergebracht?


10. Januar 2014 um 10:13  |  223157

Gladbach hat sich im MaxxRoyal eingemietet.


Freddie1
10. Januar 2014 um 10:18  |  223158

@sir
In unserem Hotel ist wohl noch Ajax Amsterdam .
Die anderen Mannschaften sind in anderen Hotels. Sind ja reichlich Clubs dort hin gefahren


Freddie1
10. Januar 2014 um 10:22  |  223159

@sir
Kleine Ergänzung:
Laut Berliner Zeitung ( der Herr Jahn) sind in Belek insgesamt 3 Erstligisten, 9 Zweitligisten und 5 Drittligisten aus Deutschland


Freddie1
10. Januar 2014 um 10:36  |  223160

De Breuyne steht wohl kurz vor einem Wechsel zu VW. Im Raum steht wohl eine Ablöse von 22 Mio.
Tja, wer hat, der hat.

Auf TM ist ein interessantes Interview mit Heidel.
Hiernach war man sich schon mit Ramos einig und 2 vor 12 ist der Wechsel geplatzt.
Vielleicht kann jemand den Link hier rein stellen.


10. Januar 2014 um 10:52  |  223161

Schnee von gestern … 🙂
Heidel: Ja, doch: Adrian Ramos von Hertha BSC, mit dem waren wir uns einig. Es war ein typischer Transfer für den letzten Tag. Hopp oder top. Es sah am 31. August 2012 alles so aus, dass es klappen würde, aber dann ist es zwei Minuten vor zwölf Uhr gescheitert, obwohl der Spieler schon in der Geschäftsstelle saß, um seinen Vertrag aufzulösen. Pech gehabt, sage ich.
Quelle: http://www.transfermarkt.de/de/mainz-manager-heidel-wir-waren-uns-mit-ramos-einig/news/anzeigen_145561_2.html


Kamikater
10. Januar 2014 um 10:55  |  223162

http://m.transfermarkt.de/de/news/news/anzeigen_145561.html

@freddie
Wie Sie wünschen!

Hotel? Ich dachte Du wohnst zu Hause!


Kamikater
10. Januar 2014 um 10:56  |  223163

Och Menno, @Bussi….
🙁


Freddie1
10. Januar 2014 um 11:03  |  223164

Danke euch beiden!

@kami
Kann nicht ganz frei antworten, da ich nicht ausschließen kann, dass @püppi mitliest 😉


Flämingkurier
10. Januar 2014 um 11:18  |  223165

„Heidel: Über Madlung haben wir selbst mal im vergangenen Jahr nachgedacht. Es hängt doch immer davon ab, wie groß die Not ist und was der Markt hergibt. In der Regel bevorzugen wir perspektivische Transfers. “
Selber Beitrag -Madlung Quasi als Notnagel zu bezeichnen ist auch nicht gerade nett dem Spieler gegenüber.
Der Satz ist aus der Blöd Zeitung:
Die „BZ“ brachte Herthas Thomas Kraft (25) ins Spiel. Doch den hält Gladbach für fußballerisch untauglich. Genau dieses Kriterium spricht auch gegen Ron-Robert Zieler (24).


Blauer Montag
10. Januar 2014 um 11:18  |  223166

ubremer // 10. Jan 2014 um 00:17

…..@HSv,

der Trainer hat doch vor zwei Tagen erklärt, warum man im Sommer gegen Fünftligisten spielt. Und gegen Viertligisten. Und gegen Drittligisten.

Und er hat erklärt, warum er im Winter auf keinen Fall gegen unterklassige Klubs mehr spielt. Sondern ausdrücklich für die Planung gefordert hat, nur gegen Erstligisten zu spielen: Um das hohe Spieltempo zu halten.

Maaaaaahlzeit die Damen und Herren.

Ich bin mir unschlüssig, wie oft man den Schenckendorffplatz besuchen muss, um die Entwicklung zu sehen.
Wöchentlich?
Monatlich?
Vierteljährlich?

Nach mehreren Monaten hatte ich diesen Dienstag wieder Zeit, beim Training zu zuschauen. In meinen Augen war bei fast allen Übungen und beim abschließenden Übungsspiel mehr Tempo drin als noch im Herbst 2013.


Blauer Montag
10. Januar 2014 um 11:28  |  223167

RobDiao // 10. Jan 2014 um 01:50 … Was ich mir wuensche mal die Personalien Fabian Holland und Per Kluge ein wenig im Auge zubehalten. Warum kommen sie nicht zum Zug? Wie ist der Trainingseindruck?

Mein Eindruck als Laie diesen Dienstag: Beide hatten wie (fast) alle anwesenden Spieler kein Problem, das hohe Tempo im Training mitzugehen. Andererseits ist es aber auch wiederum fast unmöglich, bei über 20 Feldspielern auf dem Trainingsplatz durch herausragende Leistungen aufzufallen. Zumindest nicht bei den Passübungen, die am Dienstag Schwerpunkt des öffentlichen Trainings waren. Ob ein Spieler im nicht öffentlichen Training eher positiv auffallen könnte, weiß ich natürlich nicht.


Ursula
10. Januar 2014 um 11:47  |  223168

So, so @ cameo, aha….

@ caballo

@Ursula: “wer Morgenluft schnuppert, sollte sie auch einatmen!”
„Wie recht Du hast. Und ein schöner Spruch, den ich noch nicht kannte. Ab heute in meinem Repertoire.“

Diesen „Spruch“ konntest Du auch gar nicht
kennen! So etwas fällt „klitzekleinen, selbst-
ernannten Philosophen“ spontan ein, grins….

Ernsthaft! Für Holland ist der Zug bei der
Hertha (leider, leider!) wohl abgefahren!

Warum hingegen Per Kluge nicht zumindest
einmal eingewechselt wird, oder wenigstens
auf der Bank sitzt, selbst bei Personalnot, erschließt sich mir auch nicht!

Denn altersbedingt, wird ER im nächsten
Jahr ohnehin nicht mehr bei der Hertha
spielen, aber „Jos knows“….


HerthaBarca
10. Januar 2014 um 11:57  |  223169

Blauer Montag
10. Januar 2014 um 11:59  |  223170

Gemäß dem Verhandlungskodex für Fortgeschrittene (s. ubremer // 10. Jan 2014 um 00:14 ) wollen wir doch die eigenen Spieler nicht schwach reden @rsula.

In der Hinrunde spielten im DM voriwegend Hosogai, Cigerci und Niemeyer. Als LAV spielte vd Bergh oder Kobi. Also hatte der Tr in den ersten 17 Spielen keinen Bedarf an Holland und Kluge. Ich gebe keine Prognose darüber ab, wie der Bedarf auf diesen Positionen in der Rückrunde gedeckt wird. In meinen Augen sind Holland und Kluge jederzeit Kandidaten für den Spieltagskader – wie ungefähr 25 andere Spieler auch. 😉


10. Januar 2014 um 12:00  |  223171

Kluge saß beim 2:1 Sieg gegen den BVB auf der Bank.


10. Januar 2014 um 12:03  |  223172

… und gegen Frankfurt und Wolfsburg wurde Kluge eingewechselt.


kczyk
10. Januar 2014 um 12:13  |  223173

*denkt*
zuerst war die exklusion selbstverständlich und allgegenwärtig. es folgte die separation.
gegenwärtig ist die gesellschaft darum bemüht, das denken in eine stabile phase der integration zu bringen.
bis zB schwule in vollständiger inklusion leben dürfen, ist noch ein weiter weg. jedes coming out ist ein schritt, den weg dorthin zu verkürzen.


Blauer Montag
10. Januar 2014 um 12:16  |  223175

Hier findet ihr die Leistungsdaten der Hinrunde.
http://www.transfermarkt.de/de/hertha-bsc/leistungsdaten/verein_44.html

Ich vermute, diese Daten haben nur einen beschränkten Prognosewert für die Zukunft der einzelnen Spieler bei Hertha.


10. Januar 2014 um 12:43  |  223183

boah, Kluge saß sogar in Nürnberg, gegen den HSV und gegen Gladbach auf der Bank 🙂

@Ursulas „Warum hingegen Per Kluge nicht zumindest einmal eingewechselt wird, oder wenigstens auf der Bank sitzt, selbst bei Personalnot, erschließt sich mir auch nicht! “
ist wohl altersbedingt … 😉


Ursula
10. Januar 2014 um 13:55  |  223207

Wow @ Bussi, dass hatte ich doch eigentlich
wegen der „Dramaturgie“ meines Beitrages
bewusst zurückgehalten, um den eingentlichen
Knackpunkt KLUGE, mehr in Szene zu setzen…

Du hast das richtig und feinsinnig korrigiert!

ABER auch @ Montag, die Zweifel an dieser Nichtberücksichtigung von Kluge bleiben,
zumindest bei mir, trotz „dreimaliger Bank“!

Jetzt mal „global“ gemeint und so auch zu
verstehen…

ODER liegt mein Unverständnis „altersbedingt“,
doch bei mir!?


Exil-Schorfheider
10. Januar 2014 um 14:42  |  223219

@bm

Wer war LV gegen den HSV?
Kobi hatte zwei Spiele von Beginn an, einmal auf DM und einmal auf IV…


hurdiegerdie
10. Januar 2014 um 15:10  |  223220

100ster


Ursula
10. Januar 2014 um 15:29  |  223226

101 ster, „Häufchen“….


sunny1703
10. Januar 2014 um 17:30  |  223252

Matteschitz rüstet weiter auf.

http://www.transfermarkt.de/de/wolfsburg-verliert-mit-palacios-martinez-das-naechste-talent-/news/anzeigen_145663.html

Nächste Saison 2.Liga und dann geht es richtig ab.

Ist nicht meins!

lg sunny

Anzeige