Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Zwei gute Nachrichten vernahm Herthas Trainer Jos Luhukay heute Morgen: Nachdem Stammkeeper Thomas Kraft und sein Kollege Rune Jarstein gestern wegen Verletzungen das Testspiel gegen Hannover 96 verpassten (Kraft hatte Knieprobleme, Jarstein Beschwerden am Oberschenkel) konnten beide Schlussmänner der Berliner die Trainingseinheit heute Vormittag wieder voll absolvieren (Fotobeweis: @mey. Hinten ist Kraft am Ball zu sehen, Jarstein schaut mit Torwarttrainer Richard Golz zu).

Torwarte

Entwarnung also bei Kraft und Jarstein. Für später wird allerdings noch die Diagnose bei Marius Gersbeck erwartet. Er reiste bekanntlich gestern wegen einen Knieverletzung aus Belek ab. Heute soll eine MRT-Untersuchung ermitteln, wie schlimm die Verletzung ist. Von einem möglichen Meniskussriss war die Rede. Wir bleiben mal ruhig und warten ab.

Freizeit am Nachmittag

Das zweite Training heute Nachmittag hat Cheftrainer Jos Luhukay übrigens abgesagt. Nachdem seine Profis heute Morgen eine straffe Laufeinheit absolviert haben, gab er der Mannschaft für den Nachmittag frei.

Morgen aber sind wieder zwei Trainingseinheiten angesetzt: um 10.30 Uhr und um 16.30 Uhr.

Lustenberger und Langkamp über Homophobie im Fußball

Ich habe mit Herthas Kapitän Fabian Lustenberger und seinem Abwehrkollegen Sebastian Langkamp über das Coming-out von Thomas Hitzlsperger und über die oft postulierte Angst vor negativen Reaktionen aus den Fankurven auf eine mögliches Coming-out eines aktiven, schwulen Profis gesprochen.

Es ist kein einfaches Thema, über das die beiden sprechen sollte. Umso bemerkenswerter finde ich, dass sie es dennoch getan haben. –> Hier geht’s zum Interview.

Wie es um die Verletzung von Marius Gersbeck steht, erfahrt ihr nachher hier.

UPDATE Gersbecks Verletzung weniger schlimm als erwartet

Der fünfte Tages in Herthas Trainingslager in Belek hatte zum Abschluss ebenfalls noch eine gute Nachricht für die Berliner parat: Die Verletzung bei Marius Gersbeck ist weniger schlimm als erwartet. Eine MRT-Untersuchung heute ergab, dass sich der 18 Jahre alte Schlussmann eine Außenmeniskusquetschung/-reizung im rechten Knie zugezogen hat. Zunächst war sogar die Befürchtung, er hätte sich einen Meniskusriss zugezogen. Das ist nicht der Fall. Dennoch wird Gersbeck zehn bis 14 Tage pausieren müssen.

Fantreffen in der Hotellobby

Um 14 Uhr bat Hertha heute übrigens in der Lobby des Teamhotels zum Fantreffen mit den mitgereisten Hertha-Anhängern. Schien eine ziemlich launige Angelegenheit zu sein. Beim Rausgehen aus dem Hotel sagte jemand: „Der Janker, den hätte ich mir auch als Schwiegersohn gewünscht. Der ist ja supernett.“ Ein anderer antwortete: „Ja, aber der ist zur Zeit sauer, weil er nicht spielt.“ Am Ende also drehte sich dann doch alles wieder um Fußball.

Zum Abschied gab es noch ein gemeinsames Foto. Als alle zusammenstanden (Foto: @mey. Rechts steht Maik Franz. Der Kollege links mit dem weißen Basecap ist Ronny) stimmten die Herthafans „Alte Dame“ an –>hier. Ich sag ja, es war launig.

Fantreffen

Morgen steht dann Tag sechs des Trainingslagers an. Wir sind natürlich wieder für euch dabei und berichten an dieser Stelle.

Ankündigung: Ich habe mich mit Herthas Youngster Hany Mukhtar getroffen. Wie er sein Bundesligadebüt mit Hertha beim deutschen Rekordmeister FC Bayern erlebt hat, wie es um seine Vertragsverlängerung steht, und wie sich die beiden anderen Nachwuchsspielern Anthony Syhre und Farid Abderrahme hier in Belek so schlagen, lest ihr morgen in eurer Morgenpost.

Bis dahin, bleibt sauber! Güle, Güle!

Ps: Wer mal sehen möchte, womit sich die Hertha-Profis im Teamhotel so die Zeit vertreiben. Stichworte: Mucke und Muskeln! –>bitteschön!


200
Kommentare

ydra
13. Januar 2014 um 11:54  |  223785

😉


herthabscberlin1892
13. Januar 2014 um 11:54  |  223786

Eingen guten Tag für alle IMMER HERTHANER(INNEN)!


Exil-Schorfheider
13. Januar 2014 um 11:58  |  223787

Bronze, Silber und Gold habe ich nie gewollt…


fechibaby
13. Januar 2014 um 12:06  |  223788

@Exil-Schorfheider // 13. Jan 2014 um 11:58

„Bronze, Silber und Gold habe ich nie gewollt…“

Und trotzdem Bronze geholt!


Exil-Schorfheider
13. Januar 2014 um 12:17  |  223790

@fechi

Da gerade „Deutsch-Tage“ sind, fiel mir spontan dieser Schlager ein…


Hertha Ralf
13. Januar 2014 um 12:21  |  223791

@etebeer :weißt Du was uns fehlt?
Genau, kam mir gleich beim Lesen…
Gruß nach HH
@cameo: hab gar nix am Ohr gespürt 🙂
aber bitte keine Neiddebatte noch, das Sprachgewirrrrrrrrr reicht schon!
this is not amerika 🙂
Allen Herthanern Gruß vom Main und wie die Hesse sagen: Lell nein danke!


13. Januar 2014 um 12:32  |  223792

Bin gespannt auf die Diagnose bei Gersbeck. Dass Kraft und Jarstein wieder dabei sein können, ist erfreulich, hatte ich aber auch erwartet. Das Schonen klang durch die Bank weg sehr nach Vorsichtsmaßnahme. Wäre das Spiel gg. 96 Bundesliga gewesen, hätten wohl beide spielen können.


13. Januar 2014 um 12:35  |  223793

@ exi: “ klingonisch“ wäre jedenfalls ne gute Alternative. Allerdings müssten wir einen gewissen Vorsprung der Araber dafür in Kauf nehmen..Die Welt ist einfach nie wirklich rund 🙂


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 12:36  |  223794

Die richtige Diagnose bei Gersbeck?

Kommt die nicht frühstens in drei Wochen aus München?

duckundwech


Schnuppi
13. Januar 2014 um 12:38  |  223795

Einen guten Tag für alle,

schön zu hören das es bei unseren Keepern entwarnung gibt.

Jetzt noch die Daumen drücken für Marius,und alles ist gut.

HaHoHe


Opa
13. Januar 2014 um 12:44  |  223796

Hertha hat 5 Torhüter, das sollte also kein Anlass zur Besorgnis sein, wenn selbst mal 3 vorübergehend ausfallen, zumal Sprint gestern eine ganz solide Partie abgeliefert zu haben scheint, hat ja ein paar Torchancen der Hangoveraner vereitelt.


13. Januar 2014 um 12:44  |  223797

Gersbeck muss zehn bis 14 Tage pausieren, bei einer MRT in Berlin wurde eine Außenmeniskusquetschung im rechten Knie festgestellt.
Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/597753/artikel_kraft-muss-noch-warten.html


Orgelpfiff
13. Januar 2014 um 12:50  |  223799

@mey
Was ist denn Krafts Aufgabe oben auf dem Foto? Den Ball zwischen den zwei gelben Stangen durchschießen oder doch ein etwas weiter entferntes Ziel (weiter Abschlag…)?


13. Januar 2014 um 12:51  |  223800

Meine Faustregel: Meniskusriss ist bei mir immer die Grenze: alles, was darüber hinaus geht, ist schlimm. Wollen mal sehen..was in drei Wochen Fakt ist 🙂


cameo
13. Januar 2014 um 12:55  |  223801

Traumtänzer
13. Januar 2014 um 12:57  |  223803

Danke für das Interview mit LuLa (Lustenberger/Langkamp) zur Hitzlsperger-Thematik. Es ist schon echt arm, was hier in D zu dem coming out abgeht. Einfach nur peinlich und spricht Bände darüber, was in unserer Gesellschaft noch nicht funktioniert. Der Fußball ist da ja letztlich auch nur ein Spiegelbild von. Allein, dass wir 2014 überhaupt über so was diskutieren und dass sich Menschen zu der Überlegung gezwungen sehen, sich „bekennen zu müssen“ bzw. ihre Sexualität in die Öffentlichkeit zu tragen, ist so was von daneben. Na ja, wie so oft bleibt auch hier nur die Hoffnung, dass sich etwas zum Guten verändert.


Freddie1
13. Januar 2014 um 13:00  |  223804

@bussi
Danke für die „Entwarnung“
Ärgerlich und schmerzhaft für Gersbeck, aber zum Glück nicht wirklich schlimm.


backstreets29
13. Januar 2014 um 13:05  |  223805

Wie?
Trainingsfrei am nachmittag???

Werden da etwa schon wieder die Zügel schleifen gelassen???

Das Finale zuhause 2015 sollte man im Fokus behalten


Exil-Schorfheider
13. Januar 2014 um 13:10  |  223806

@backs

Geht gar nicht! Fehlt nur noch, dass der Trainer einen Heimflug antritt…


Freddie1
13. Januar 2014 um 13:13  |  223807

@cameo
Interessantes Interview mit Loddar.
Tatsächlich sehr verständlich.
Wenn der nicht so eine peinliche Außendarstellung hätte, könnte er schon längst einen Buli-Verein trainiert haben.


13. Januar 2014 um 13:14  |  223808

..Matthäus : * Daumen hoch!*


fechibaby
13. Januar 2014 um 13:23  |  223809

@Freddie1 // 13. Jan 2014 um 13:13

„…könnte er schon längst einen Buli-Verein trainiert haben.“

Die Betonung liegt hierbei aber auf“trainiert haben“!
Wegen Erfolglosigkeit wäre er von dem Bundesligisten auch schon wieder entlassen worden.
Wie bei fast allen seiner Trainerposten!


Freddie1
13. Januar 2014 um 13:30  |  223810

@fechi
Aber ist nicht mehr oder weniger jeder Trainer schon mal entlassen worden?


fechibaby
13. Januar 2014 um 13:43  |  223811

@Freddie1

Am 19. September 2011 wurde Loddar als Trainer von Bulgarien entlassen.
Seit dem ist er ohne Trainerposten.
Die Vereinsverantwortlichen werden wissen, warum ihn keiner als Trainer haben möchte!


13. Januar 2014 um 13:45  |  223812

@ freddi: so sehe ich das auch. Schaut man sich die Vereine an oder Länder..ist auch klar, dass es dort nur begrenzte Möglichkeiten gab .
Ich traue ihm schon lange ne Menge zu, aber sein Name ist schlicht in Deutschland schwer vermitelbar; woran er lange auch fleissig mitgearbeitet hat, muss man ehrlicherweise zugestehen..Aber ich bin überzeugt, dass er ne Menge auf dem Kasten hat. Liegt ja auch auf der Hand: beste Trainer gehabt, international erfahren und fast überall Kapitän gewesen..


ubremer
ubremer
13. Januar 2014 um 13:50  |  223813

@Hertha-Fans treffen Hertha-Profis,

heute Mittag im Teamhotel in Belek – hier


backstreets29
13. Januar 2014 um 14:03  |  223814

Jetzt auch noch die nächste Ablenkung……

Jos macht hier einen schweren Fehler das Trainingslager derart locker anzugehen.

Ich fürchte uns wird am Ende die Kraft ausgehen und wir werden am 33. und 34. Spieltag bittere Niederlagen hinnehmen müssen.

😀 😀 😀 😀


jmeyn
jmeyn
13. Januar 2014 um 14:21  |  223815

@Orgelpfiff
Im Moment der Aufnahme hat Kraft sich die Bälle mit Philip Sprint durch etwa 20 Meter entfernte Stangen gespielt. Er absolvierte aber zuvor auch das komplette Torwartprogramm.


sunny1703
13. Januar 2014 um 14:26  |  223816

Lusti und Langkamp, danke für dieses wie ich finde offene Interview.
Und auch erstaunlich wie aufgeklärt Loddar beim Spiegel rüberkommt!

lg sunny


Hertha Ralf
13. Januar 2014 um 15:02  |  223818

@sunny1703: sehr informativ und es läuft einem kalt die Schulter runter , wenn man die Story ( äähhh Geschichte) sorry 🙂 von AR liest und das jedesmal aufs Neue…
Was machen wir nur mit Wagner?
8 ( acht) Großchancen gegen H , ist ein Stürmer eigentlich zum Tore schießen noch da, oder nur um Freistöße rauszuschinden und/oder in der Mauer Löcher zu schaffen, wenn auch EINMAL gegen H erfolgreich: ROOOOOONYYYYYYYYY !?
Sind die Dänen noch interessiert, sein Zwillingsbruder RF hat ja nun auch einen 4-Jahresvertrag und auch ohne Toremphelung 🙂
Ich kann gar nicht verstehen, warum man hier in F glücklich ist, daß man ihn von der Gehaltsliste hat…


Orgelpfiff
13. Januar 2014 um 15:04  |  223819

@mey
Ah, interessant. Man sagt ja Kraft nach, daß er fußballerisch vielleicht nicht ganz so stark wie seine Konkurrenten ist. Läßt sich das bei solchen Übungen schon im Vergleich zu den anderen Keepern ablesen?


naneona
13. Januar 2014 um 16:00  |  223823

Bild berichtet: Ronaldo bester Fußballer der Welt

Hauptsache kein Bayern Spieler 😉


cameo
13. Januar 2014 um 16:13  |  223825

Es geht um die Person und nicht um den Verein. Dem Franck Ribéry hätte ich diese Auszeichnung von Herzen gegönnt. Ronaldo als Person langweilt mich.


naneona
13. Januar 2014 um 16:21  |  223826

@cameo
da gebe ich Dir recht und mir war’s eigentlich egal.
Aber nach dem sich der %6?’* wieder einmischen musste („Ich fürchte, dass ein paar Leute eben was gemacht haben. Ich denke, dass er nicht gewinnt, bla bla) und versucht hat die Wahl zu beeinflussen war ich zwar nicht für Ronaldo aber gegen jeglichen Bayern Spieler. Ausgerechnet Er, ein Meister der Stimmungsmache muss sich melden.


ahoi
13. Januar 2014 um 16:39  |  223827

@ub: danke! aber wer ist denn das auf dem bild? ich erkenne wagner, lusti, kobi. aber wer noch?

@weltfußballer. bizarr fande ich allerdings, dass der angeklagte hoeneß (mal wieder) ne verschwörung gewittert hat. meine güte. …

http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_830993.html


coconut
13. Januar 2014 um 16:48  |  223828

@naneona // 13. Jan 2014 um 16:21
Dir ist aber schon klar, das die Wahl längst gelaufen war, als UH meinte sich da äußern zu müssen?
Anders gesagt:
Heute wird nicht gewählt, sondern verkündet……


ubremer
ubremer
13. Januar 2014 um 16:54  |  223829

@ahoi,

@ub: danke! aber wer ist denn das auf dem bild?

Du hast mitbekommen, welcher Reporter-Kollege der Morgenpost in Beleg/Türkei weilt? 😉

@“Es wäre eine Riesensauerei,

wenn Ribery nicht Weltfußballer wird“
Quelle


coconut
13. Januar 2014 um 17:05  |  223830

@ubremer // 13. Jan 2014 um 16:54
….da war noch nicht gewählt…. 😉
Ich kannte nur die heutige Meldung, weil mich das Ganze eh nur peripher interessiert.
Von mir aus könnte man den Quatsch auch sein lassen. Viel zu viel Brimborium um nichts.


ahoi
13. Januar 2014 um 17:08  |  223831

@ub: ah!… so einfach ist det. aber ich wusste gar nicht, dass der kollege @mey jetzt auch als „fan“ durchgeht 🙂

und wenn wir schon über rotgesicht hoeneß plaudern… nett fand ich in dem zs.hang auch folgende meldungen…

http://www.n-tv.de/sport/fussball/Ist-Uli-Hoeness-ein-Wiederholungstaeter-article12066306.html


coconut
13. Januar 2014 um 17:10  |  223832

…andres gesagt:
Das ist es doch viel wichtiger und erfreulich das es bei Gersbeck „nur“ eine leichtere Meniskus Geschichte ist.


coconut
13. Januar 2014 um 17:10  |  223833

andres = anders
😳


naneona
13. Januar 2014 um 17:17  |  223834

Danke @UB für den Link.
Da fällt mir nur eins ein.
Wenn Hooeneß nicht in den Knast wandert, ist das eine Riesensauerei!


Hertha Ralf
13. Januar 2014 um 17:24  |  223835

@naneona: darüber entscheiden immer noch die zuständigen Gerichte.
Bis dato zählt die Unschuldsvermutung und die aktuelle Aktenlage.
Auch UH ist deutscher Staatsbürger und hat damit alle Rechte aus dieser Konstellation.
Also bleiben wir sachlich und die eine Äußerung zu einem Sachverhalt kann man mit einem anderen Sachverhalt nicht vergleichen und bewerten.
Immerhin ist er (noch) Präsident des FCB, egal ob man den Verein und / oder seine Verantwortlichen mag oder ablehnt.
Bester Spieler der Vorrunde und demokratisch gewählt : Adrian Ramos von Hertha BSC.
Mehr brauche ich nicht!


naneona
13. Januar 2014 um 17:30  |  223836

@Hertha Ralf
Das ist im Prinzip richtig und ich gestehe das jedem zu.
Wer aber wie Hoeneß, einfach nicht die Fresse halten kann sondern andere ohne vorgelegte Beweise Beschuldigt und Betrug Vorwirft wenn Sie nicht so Entscheiden wie er es gerne hätte, verwirkt beim mir dieses Recht der Unschuldsvermutung. Dem Antworte ich mit seinen Worten.


ahoi
13. Januar 2014 um 17:35  |  223837

hier wird unser OT-thema hoeneß noch ein wenig erhellender dargestellt:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article123832693/Hoeness-soll-sieben-Jahre-Steuern-hinterzogen-haben.html


Freddie1
13. Januar 2014 um 17:48  |  223838

Nur ein Satz von mir zu UH ( den ich für den besten Manager halte).
Unschuldsvermutung kann hier nicht gelten, da er sich ja selbst angezeigt hat und damit ein Geständnis abgelegt hat . Kann also nicht unschuldig sein


Hertha Ralf
13. Januar 2014 um 18:41  |  223840

@ Freddie1 : die “ Unschuldsvermutung“ bezieht sich auf die Vorverurteilung durch einige Medien und die Stammtische, ist hier kein juristischer Begriff im Sinne von Steuerhinterziehung.
Somit hast Du recht, man muss ( ich sollte) eben genauer und unmissverständlicher meine Meinung! Vertreten.
Ich hoffe trotzdem, Du weißt was ich ausdrücken will, Dank für Deine Klarstellung.


kczyk
13. Januar 2014 um 18:57  |  223842

*denkt*
„[…] Bis dato zählt die Unschuldsvermutung […]“
wie kann ich eine unschuld vermuten, wenn der täter sich bereits selbst der tat durch selbstabzeige bezichtigt hat.


Freddie1
13. Januar 2014 um 18:59  |  223843

@kczyk

@hertharalf hat’s doch konkretisiert.
Er meint eher die mediale Hexenjagd bzw die am Stammtisch.


cameo
13. Januar 2014 um 19:00  |  223844

*denkt auch*
…er könnte sich geirrt oder die Selbstanzeige im Suff erstattet haben.


cameo
13. Januar 2014 um 19:03  |  223845

*denkt weiter…“
So, wie manche Leute vergessen, Steuern zu zahlen, könnte UH auch vergessen haben, dass er die Steuer tatsächlich schon gezahlt hat.
Also: Unschuldsvermutung bis zu einem Urteil.


HerthaBarca
13. Januar 2014 um 19:04  |  223846

@gersbeck
Freut mich für ihn, dass es nicht so schlimm ist! Allet jute!

@ribery
Ich bin weder ein Fan vom FCB, noch finde ich FR besonders sympathisch – wenn es dieses Jahr jemand verdient hat, dann er!

@matthäus
Scheinbar hat er als Aktiver zu vielen Leuten vor dem Kopf gestoßen hat! Fachlich ist er mit Sicherheit einiges zu bieten!
Ich weiß auch nicht, ob ich ihn gerne bei uns sehen wollen würde – wahrscheinlich eher nicht!


Freddie1
13. Januar 2014 um 19:09  |  223847

@cameo
Na ja, offen ist, ob die Selbstanzeige korrekt war. Hier gilt es das Urteil abzuwarten.
Unstrittig dürfte jedoch das eigentliche Steuervergehen sein. Sonst hätte er doch nicht mehr als 3 Mio gezahlt.


cameo
13. Januar 2014 um 19:18  |  223848

Jupp Heynckes Welttrainer des Jahres!
Klasse!


coconut
13. Januar 2014 um 19:19  |  223849

So, durch das ganz Gezeter animiert, schau ich jetzt ab und zu in der Ticker vom Kicker….
…und stelle fest, das die Deutschen gut dabei sind.
Neid als Trainerin des Jahres und der olle Jupp als Trainer des Jahres.


coconut
13. Januar 2014 um 19:20  |  223850

@cameo ein paar Sekunden schneller.
ick oller Sack brauch zu lange zum schreiben…. 😉


cameo
13. Januar 2014 um 19:24  |  223851

@Freddie1, dass ich mit meinen Bemerkungen i.S. UH den ganzen Zirkus um dieses Thema dezent persifliere, hast du aber schon bemerkt – oder?


cameo
13. Januar 2014 um 19:26  |  223852

@coconut, ja, im Schreiben bin ich schnell


coconut
13. Januar 2014 um 19:31  |  223853

@cameo
Du bist auch sonst ne fixe, so mein Eindruck…. 😉


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 19:35  |  223854

ha Ronaldo

schaut zu wie Afghanistan den Fair Play Pokal bekommt.

Die Lima sieht immer mehr wie eine abgemagerte Klum aus.


Herthas Seuchenvojel
13. Januar 2014 um 19:39  |  223855

sorry @Joey & @driemer, ich bin raus aus dem Thema nun

wichtig war mir, die ‚Gemeinsamkeiten und Ursprünge der deutschen und englischen Sprache heranzuführen

den letzten Absatz um 22:48 hätte ich mir schenken sollen, dann wäre es hier nie zum Streit gekommen
manchmal ist weniger mehr, und manchmal wird man erst danach klug

ejal, geschenkt, Kopp hoch und weiter
jetzt die Ballon D’or-Verleihung, alles andere ist unwichtig (für mich in diesem Moment)


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 19:40  |  223856

Puskás Award Preis (schönstes Tor)

für Ibrahimovic


Opa
13. Januar 2014 um 19:42  |  223857

#Matthäus:
Es dürfte schon mehr als einen gewichtigen Grund geben, weshalb er in der Bundesliga (was auch die zweite Liga mit einbezieht) als nicht vermittelbar gilt. Ein paar Gedanken dazu ins Unreine:
1. Er hat sich in seiner aktiven Karriere nicht nur Freunde gemacht.
2. Er hat im Umgang mit den Medien seit seiner Teenagerzeit offensichtlich nichts dazugelernt, diverse peinlichste Ausweidungen seiner zahlreichen Scheidungen incl.
3. Wohl jeder Verein hätte Angst um den Spielerfrauennachwuchs bzw. Befürchtung, nicht genug Nachschub ranorganisieren zu können. 😉
4. Seine extrem guten Kontakte zur Zeitung mit den vier Buchstaben bringt in jeden Verein ein Klima des Misstrauens, welches die Einstellung in so disponierter Position unmöglich machen dürfte. Der würde beim leisesten Gegenwind am nächsten Tag mit der BLÖD antworten. Im Ausland nicht ganz so relevant, im Inland ein No Go (darf man das hier so formulieren?).
5. Dass er sportlich als Spieler was drauf hatte und zu seiner Zeit sicher einer der allerbesten war, stellt niemand in Abrede. Als Trainer ist er den Erfolg bislang schuldig geblieben und hat sich bisher auch nicht wirklich für höhere Weihen empfohlen. Zudem dürften arge Zweifel bestehen, ob er charakterlich dazu in der Lage ist, Spieler zu führen und weiterzuentwickeln. Das Anforderungsprofil eines Kapitäns auf dem Platz ist ein vollkommen anderes als der des Fußballlehrers neben dem Platz.

#Hoeness
Unbestritten verdammt cleverer Manager, unbestritten nach seiner Selbstanzeige ein Steuerbetrüger. In Anbetracht der Relation hinterzogene Steuern vs. Einkommens- und Vermögenssituation würde ich jedoch Milde walten lassen und im allerschlimmsten Fall dürfte er bald Freigänger sein. Viel interessanter finde ich, dass die am FC Bayern beteiligten Konzerne wie Audi oder die Telekom ihre internen Complianceregeln derart dehnen, dass wahrscheinlich der Compliancebeauftragte gefesselt und geknebelt auf seinem Stuhl sitzt. Aufsichtsratsitzung dann demnächst in Stadelheim. Keine Häme, kein Mitleid, ist halt auch nur ein armes Würstchen.

#Weltfußballer:
Vollkommen irrelevant, solange kein Spieler von Hertha zur Wahl steht.


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 19:48  |  223859

Och Pélé heult, der müsste doch schon genug Auszeichnungen bekommen haben. Sehr sympatisch.


cameo
13. Januar 2014 um 19:49  |  223860

@Opa, nur, weil du fragst:
„No Go“ darf man so formulieren;
„disponierte Position“ – da bin ich mir nicht so sicher.


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 19:52  |  223861

Ein „Ding der Unmöglichkeit“ ginge auch.


Freddie1
13. Januar 2014 um 19:53  |  223862

@cameo 19:24
Nicht wirklich, ick werde alt
🙁

Ärgerlich, zumal wenn man selbst häufig ironisch ist


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 19:56  |  223863

Die Weltfussballerin ist….

Nadine Angerer


Opa
13. Januar 2014 um 19:56  |  223864

Ich brauche noch etwas, um mich an die Nomenklatur und den ductus hier zu gewöhnen 😉 Derweil werde ich ernsthaft über das Erlernen des Klingonischen nachdenken 😀 Brunftgesänge von Walen finde ich auch spannend, die könnte man evtl. im Stadion einsetzen 😛


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 20:02  |  223865

Also doch Ronaldo.


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 20:03  |  223866

Und der heult auch, auch sympatisch.


Kamikater
13. Januar 2014 um 20:03  |  223867

Gottseidank CR7!

Hochverdient!


HerthaBarca
13. Januar 2014 um 20:05  |  223868

@ronaldo
Ach nö!


ahoi
13. Januar 2014 um 20:06  |  223869

ja zu cr7: hochverdient!

achtung freie-meinungsäußerung:

von mir aus könnse wurst-uli ruhig ein paar jahre wegsperren. dann müsste ich als fußballfan seine tv-allpräsenz mal ne weile nicht ertragen!!! nur leider wird das a) so nicht passieren, weil sich uli ja gute anwälte leisten kann…. und b) fürchte ich, dass u.h. nach einer eventuellen vollzugs-zeit seine mediale vollpräsenz sogar noch deutlich erhöhen wird, weil er uns alle dann ja unbedingt von seinem leid als zu-unrecht-veruteilter berichten muss. ..

ja, das ist schon einer. der wurst-uli. verfolgungswahn und fehlendes unrechtsbewusstsein sind noch das mindeste, was ich dem kerl attestieren würde…


coconut
13. Januar 2014 um 20:09  |  223870

Ach jottchen, alle heulen se, weil se nene Pokal kriegen. ‚ickjemaltaschentücherholen
Nun hat AR ja was er wollte.
Dabei wollte er doch gar nicht dabei sein? Aber nachdem das Ende der Wahl um 2 Wochen verschoben wurde, da wollte er dann doch wieder?
Ick blicke da nicht mehr durch….
Is aber nicht schlimm, weil unwichtig.


herthabscberlin1892
13. Januar 2014 um 20:10  |  223871

CR7 finde ich gut (und das schon immer).

Aber wenn man den Fussball-Grand-Slam gewinnt und nicht gewählt wird, wann dann?


Elfter Freund
13. Januar 2014 um 20:12  |  223872

CR7- so was von verdient…


herthabscberlin1892
13. Januar 2014 um 20:12  |  223873

@coconut // 13. Jan 2014 um 20:09:

„AR“

Nächstes Jahr 🙂 !


frankophot
13. Januar 2014 um 20:13  |  223874

@opa: „In Anbetracht der Relation hinterzogene Steuern vs. Einkommens- und Vermögenssituation würde ich jedoch Milde walten lassen…“
D.h. je mehr man verdient, desto mehr darf man ungestraft klauen ? Demzufolge wäre es ja völlig korrekt, die Kassiererin zu verknacken , die einen (vorher verlorengegangen !) Pfandbon eingesteckt hat…


frankophot
13. Januar 2014 um 20:15  |  223875

AR ? Arjen Robben ? 😉


ahoi
13. Januar 2014 um 20:17  |  223876

🙂 wollte ich auch gerade fragen. aber ich glaube er meinte AR20


coconut
13. Januar 2014 um 20:20  |  223877

@herthabscberlin1892 // 13. Jan 2014 um 20:12
😳
Da war der Wunsch Vater des Gedanken…. :mrgreen:
#icksehschondenrubelrollen


coconut
13. Januar 2014 um 20:24  |  223878

AR = CR7
Ihre habt aber och keene Fantaduse mehr…
…und jetzt hört uff zu lästern. 😆

So, mal wieder in den normal-Modus schalten. Da nun Kraft und Jarstein wieder fit sind, gehe ich mal davon aus, das im letzten Testspiel in Belek jeder eine Hz ran darf, oder?


jenseits
13. Januar 2014 um 20:25  |  223879

Mit nicht ganz so schlechter Chancenverwertung hätte Cristiano Ronaldo im letzten Jahr mehr als hundert Tore schießen können und müssen.

Trotzdem verdient – mit nur 63 Toren?


fechibaby
13. Januar 2014 um 20:27  |  223880

Hoeness wittert Betrug um Ribery:

Der muss sich ja bestens auskennen, als STEUERBETRÜGER!!

s. hier:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.weltfussballer-beim-fc-bayern-riesen-sauerei-hoeness-wittert-betrug-um-rib-ry.5149c458-7184-423a-8f54-0fe8b6c5fff9.html

Herzlichen Glückwunsch an Ronaldo zum Sieg bei der Wahl zum Weltfußballer 2013!!


fechibaby
13. Januar 2014 um 20:38  |  223881

Nachtrag zu Ribery:
Ein Spieler, der im CL-Finale eine Tätlichkeit begeht und nur mit Glück nicht vom Platz fliegt, kann halt nicht Weltfußballer werden!!

Auszug aus spox.com:
„Ribery hatte seinen Gegenspieler Robert Lewandowski bei einem Zweikampf mit dem Ellbogen im Gesicht getroffen und hätte nach Meinung einiger Experten aufgrund einer Tätlichkeit vom Platz gestellt werden müssen.“


cameo
13. Januar 2014 um 20:39  |  223882

Da hat sich die FIFA wohl nicht durchringen können, einen Titel mehr nach Deutschland bzw. an einen in D agierenden Spieler zu vergeben.
Ronaldo soll ja im vergangenen Jahr viele und schöne Tore geschossen haben. Er ist ja überhaupt ein Schöner. Irgendwelche Titel hat er, soweit ich es verstehe, nicht geholt.
Ribéry ist nicht ganz so schön. Aber fünf Titel hat er geholt, und er hat immer gekämpft wie ein Berserker. Sein zusammengeflicktes Konterfei sehe ich jederzeit lieber auf dem Titel einer Sportzeitung, als das des gestylten, gegelten und geölten Ronaldo.
Wenn es darum geht, statt des besten und erfolgreichsten Fußballers einen „Mr. FIFA“ zu küren, dann können sie auch mindestens zwei Typen von der Hertha nehmen. Die sehen auch blendend aus, besser als Ronaldo, für meinen Geschmack (und der ist nicht der schlechteste).
*
Auf diese FIFA-Schieberei kann es eigentlich nur eine Antwort geben:
WM-Endspiel 2014 Deutschland: USA!


Tunnfish
13. Januar 2014 um 20:41  |  223883

@opa
„…in so disponierter Position…“

….“in so exhibitionierter Position“ würde auf Lothar jedenfalls besser passen ;P

@Ballon d’or
Da haben die Wählenden ein wenig das Fingerspitzengefühl fehlen lassen, schließlich hat der CR7 schon so ein Ding zu Hause.
#ungerechtistdiewelt


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 20:42  |  223884

Bevor ich ein moralisches Urteil abgebe, möchte ich bei Hoeness erst wissen, für was genau er verurteilt wird, wenn er verurteilt wird.


Opa
13. Januar 2014 um 20:48  |  223885

@frankophot: Ich halte die Entlassung einer Kassiererin wegen eines Pfandbons für genausowenig gerecht wie die Bestrafung eines Steuersünders, der an sich sowieso amnestiert werden sollte.

@Tunnfish: Ob ein paar „Lolitawitze“ das Niveau heben? 😀


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 20:54  |  223886

Es gibt ja auch Argumente für Ronaldo. Ich habe es live als Echtzeitübertragung in der Schweiz gesehen. Da gab es keinen Zweifel an der Wahl. Die Welt hat (glaube ich) auch mal 10 Argumente für Ronaldo gebracht. Das stichhaltigste für mich war, dass es nicht um den besten Spieler der besten Mannschaft ginge, sondern um den besten Spieler.


fechibaby
13. Januar 2014 um 20:59  |  223887

@hurdiegerdie // 13. Jan 2014 um 20:42

„Bevor ich ein moralisches Urteil abgebe, möchte ich bei Hoeness erst wissen, für was genau er verurteilt wird, wenn er verurteilt wird.“

Soweit ich gelesen habe, soll Herr Hoeness mehrere Millionen Euro an Steuern hinterzogen haben.
Das nennt man Steuerbetrug!
Die Selbstanzeige sollte bei dieser Höhe an nicht bezahlten Steuern keine Rolle spielen.
Hier kann deshalb nur eine Freiheitsstrafe in Betracht kommen!


Kamikater
13. Januar 2014 um 21:00  |  223888

Danke @fechi!


herthabscberlin1892
13. Januar 2014 um 21:04  |  223889

@cameo // 13. Jan 2014 um 20:39:

Ich habe mir Deinen Beitrag dreimal durchgelesen und will Dich wirklich nicht beleidigen – aber diese Oberflächlichkeit ist doch sonst nicht Dein Niveau.


cameo
13. Januar 2014 um 21:05  |  223890

@fechi, die Selbstanzeige hätte „eine Rolle gespielt“, d.h. sie hätte strafbefreiend gewirkt, wäre sie rechtzeitig erstattet worden.
Ansonsten: es wird vielleicht Zeit, dass wir das Hoeneß-Thema umfirmieren von „Hamsterrad“ auf „Wiederkäuer“.
Ist denn hier im Blog nicht alles schon wieder und wieder und noch einmal gesagt worden?


cameo
13. Januar 2014 um 21:06  |  223891

@1892, manchmal bin ich gern oberflächlich und pfeife auf Niveau. Kommt aber auf die Situation an, wie alles im Leben.


Kamikater
13. Januar 2014 um 21:08  |  223892

@CR7
Laufende Spielzeit:
27 Spiele – 34 Tore – 8 Vorlagen
Spielzeit 12/13
66 Spiele – 62 Tore – 17 Vorlagen

@Ribery
27 Spiele – 13 Tore – 14 Vorlagen
Spielzeit 12/13
55 Spiele – 16 Tore – 29 Vorlagen

Es geht darum, den besten, nicht den erfolgreichsten Spieler zu wählen. Das hätte dann nämlich auch einer von Bayerns Ersatzbank sein können, der hat nämlich genauso viel Pokale vie Ribery geholt.


Tunnfish
13. Januar 2014 um 21:10  |  223893

@cameo
Ja schon, aber noch nicht von jedem und noch nicht oft genug, da musst Du jetzt ganz stark sein. Der Mensch braucht in der Regel seine Rituale.


herthabscberlin1892
13. Januar 2014 um 21:10  |  223894

@cameo // 13. Jan 2014 um 21:06:

O.K. – ich freue mich aber für CR7, dessen Qualität und Können und Leistungsnachweis und Teamfähigkeit den Titel „Weltfussballer“ mehr als rechtfertigt.


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 21:11  |  223895

Das er nach deutschem Recht eine Straftat begangen hat, ist mir klar.

Für mein (nur mein) moralisches Urteil reicht das nicht allein. Geht es um Geld, dass er mit seiner Wurstfabrik in Deutschland verdient hat, und dort nicht geeignet versteuert hat?

Oder war er nur zu doof, für seine Internetspekulationen nicht den Wohnsitz geändert zu haben? (wenn das denn steuerrechtlich möglich wäre, was ich ehrlich nicht weiss)

Weltmeister beim Autofahren finden wir doch gut, wenn sie den Wohnsitz ändern und dann gar keine Steuern in Deutschland zahlen. Gewiss Deutsche zahlen nicht mal in der Schweiz den dort gültigen Steuersatz, weil sie den ab einer bestimmten Höhe frei aushandeln können.

Und ich meine hiermit nicht Deutsche, die ihren Wohnsitz ändern, weil sie in einem anderen Land arbeiten (müssen).


Dogbert
13. Januar 2014 um 21:12  |  223896

Das war vielleicht auch der Eusebio-Gedächtnispreis.


13. Januar 2014 um 21:18  |  223897

Was hier abgehen wird wenn der Prozess im März erstmal läuft, möchte ich mir im Moment lieber mal nicht vorstellen…


Joey Berlin
13. Januar 2014 um 21:23  |  223898

@all
Ronaldo, Hoeness, Matthäus… früher war mehr Hertha! 😉

Was fehlt? Am Mi einen guten Stream aus der Türkei und einen Sieg der Hertha gegen BMG.

@Herthas Seuchenvojel // 13. Jan 2014 um 19:39

OK!

@driemer // 13. Jan 2014 um 18:25

Alles klar!


sunny1703
13. Januar 2014 um 21:24  |  223899

Auch wenn ich mich für Ribery gefreut hätte, ist die Wahl von Ronaldo schon okay.Allerdings hier Statistiken aufzustellen,wer wie viele Tore geschossen hat, ist absurd. Wie hätte Frau Angerer denn ansonsten bei den Damen gewinnen können?!

@fechi

Jemand der nicht veruteilt ist, hat bis zu einem Urteil als Solcher zu gelten.
Und auch wenn er verurteilt wird, hat er weiterhin das recht hier seine Meinung zu äußern, wir leben nicht in einer Bananenrepublik und auch nicht in der Dikatur bei der Verurteilte zum Freiwild der Diktatoren werden.
Ich möchte nicht wissen,wer selbst hier im Blog nicht schon verurteilt worden ist, von dem nicht wahrheitsgemäßen Ausfüllen der Steuererklärung mal ganz abgesehen.

lg sunny


Herthas Seuchenvojel
13. Januar 2014 um 21:26  |  223900

@moogli:
solange wir hier ausschweifende Diskussionen und Schuldzuweisungen von Herthaniederlagen im März damit klein halten, solls mir recht sein 😉

angeklagt in 7 Anklagepunkten, zählt nicht Steuerhinterziehung als einmal?
oder splittet man das Ganze häppchenweise auf, um die Maximalstrafe verringern bzw. verhindern zu können?


raffalic
13. Januar 2014 um 21:32  |  223901

Äpfel und Birnen,
@hurdie,
Äpfel und Birnen!

Die beliebten Weltmeister im Autofahren sind auch keine selbsternannten moralischen Instanzen!


Kamikater
13. Januar 2014 um 21:35  |  223902

@sunny
Statistiken sind absurd? Wieso das denn?

Wenn ich auf ein zusammenfassendes Video verwiese, wäre es Deiner Meinung sicher genauso absurd.

Was ist denn dann ein Kriterium?

Da hat der weltbeste Fußballer gewonnen, aber nicht der, den Uli H., der Steuerhinterzieher, demnächst in 7 Fällen Angeklagte und danach Vorbestrafte, gerne hätte.


Ursula
13. Januar 2014 um 21:36  |  223903

@ HS um 19:39 Uhr und @ „Deutsch-Tage“

Ich beziehe eigentlich noch einen heute
morgendlichen Beitrag mit ein, der wohl
beinhalten sollte, dass mit “Common
sense” die Ideallösung zu finden sei…

Es gibt keine “aktuellen Gemeinsamkeiten”
der deutschen und der englischen Sprache,
wenn man nicht tiefste germanische, eben
“angelsächsische” Gemeinsamkeiten, nahe
zu zwingen möchte zu passen, die Nieder-
länder und “Plattdeutschen” noch einbe-
ziehen möchte, “do wat de will, de Lütt
snackt doc”!! Die Sprachen haben sich
von einander entfernt und es wäre bald
sinnvoller, nicht mehr von Anglizismen,
mehr von “Amerikanismen” zu sprechen!

Denn Englisch und Amerikanisch sind
auf dem besten Wege, auseinander zu
driften und “unsere Völkerwanderung”
war nicht schuld!

Da wird sich geirrt und geirrt und KEINER
hatte je Recht! Selbst mein “alter Freund”
Friedrich Schlegel ignorierte die Historie
und behauptete doch schlankweg, wie HIER
der EINE oder ANDERE User, dass eine
gemeinsame SPRACHE die BASIS für die
Verständigung nach “Common sense” oder
für das „Deutschsein“ wäre..! Mitnichten!

Wenn ich jetzt aber das „Völkische Element“
hineinbringe, könnte ich nur missverstanden
werden! Also nur der Hinweis auf die „Pauls-
kirche“ und damit verbundenes „Deutschtum“
in und aus der Nationalversammlung…

Was hat das ALLES mit Sprache zu tun?
Genau, eben NICHTS! Was hat das mit
„Common sense“ zu tun? Genau, eben nichts….

„Angehörige“, die Deutsch oder Englisch als
Muttersprache sprechen, weisen spezifische,
kulturelle Merkmale auf!

Amerikaner auch!?

In einigen amerikanischen Staaten gibt es
nicht einmal eine offizielle Amtssprache!!

UND wo steht nun “Common sense”…???

Eine gemeinsame Herkunft ist eben (leider?)
heute nicht mehr postuliert für eine „ähem“
„völkische Konzeption“….

Ende, sonst wird es zu haarig!

GEMEINSINN ist NATÜRLICH weltweit
die Basis für ein friedliches Miteinander!

Die Tage der “Ohnemichel” sollten ohnehin
gezählt sein! Dies und “jenseits” des Atlantiks…

Diese komplexe Thema @ HS kann doch nur
minimal gestreift werden…..

Ansonsten bin ich bei @ hurdie um 21:11 Uhr!!


cameo
13. Januar 2014 um 21:36  |  223904

@Seuche, 7 Anklagepunkte heißt „angeklagt auf Steuerhinterziehung in sieben Jahren.“ Jedes Jahr ein separater Anklagepunkt.
Steuer- und strafrechtlich relevant sind die vergangenen 10 Jahre.
Damit melde ich mich aus diesem Thema ab.


Ursula
13. Januar 2014 um 21:36  |  223905

Prost!!! 111 ter!!!


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 21:40  |  223906

raffalic // 13. Jan 2014 um 21:32

Interessante Aussage! Hätte UH sich nicht moralisch zu anderen Dingen geäussert, wäre sein Vergehen eher in Ordung?


cameo
13. Januar 2014 um 21:42  |  223907

Der Schnaps war meiner: Calvados Pays d‘Auge. Auf dein Wohl, @Ursula.


raffalic
13. Januar 2014 um 21:44  |  223908

NEIN!

Hätte er den legalen, gleichwohl für mich nicht legitimen Schumi I/SchumiII / Vettel/ etc. Weg gewählt UND sich nicht selbst zum moralischen Gewissen Deutschlands ernannt, dann hätte ich kein (ernsthaftes) Problem mit seinem Handeln.


Ursula
13. Januar 2014 um 21:46  |  223909

Tja, dann auf Dein wohl!! Ich habe gerade
Schnaps aus Äpfeln über Weihnachten
gebrannt! Sind noch in einem 3 Liter Fass
beim „entschwefeln“…

Bekommst dann einen „Doppelten“!!


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 21:50  |  223910

Siehste
raffalic // 13. Jan 2014 um 21:44

Deshalb warte ich erstmal Fakten ab, um mein moralisches Urteil zu fällen.

Das rechtliche fällen andere.


jenseits
13. Januar 2014 um 21:58  |  223911

@hurdiegerdie // 13. Jan 2014 um 21:40

Für mich ja, obwohl ich es eher umgekehrt formulieren würde. Gerade das bigotte Verhalten stößt mich ab. Dahinter verschwindet fast die eigentlich zu verurteilende Tat.


13. Januar 2014 um 22:04  |  223912

bzgl Höness mag ich @ hurdies Position; im Gegensatz zu ihm, verspüre ich großen Lust, zu poltern und pöbeln, ob der offensichtlichen Ungleichbehandlungen und . Ich lass das mal und denk mir meinen Teil, wie meist halt..
zu Ribery: extrem tolle Saison gespielt, der Strassenköter..ich hätte es ihm sehr gegönnt. Allerdings hat der ewige Zweite Ronaldo die Auszeichnung ebenso verdient. Dass die Vereinsmeiereien nun losgehen, ist doch normal. In MADRID sprachen die auch alle von Betrug und Schummelei. Leider gibt es nicht mehr gute Verlierer..bzw. sehr wenige..
Ronaldo ist ein genialer Fussballer, mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und enormer Disziplin und großem Fleiß. Dass er gut aussieht ( scheinen ja viele so zu sehen) , wird ihm von nicht Wenigen übel genommen. Fans mögen ( meist). gutaussehende Männer nicht. das war schon immer so. Ronaldo müsste nur noch schwul sein..dann würde er nicht mal gegen Ribery gewinnen. Und Ribery wiederum hat das pscht, ein Strassenköter zu sein.. Der wird es niemals auf den Thron schaffen. 😉


coconut
13. Januar 2014 um 22:05  |  223913

@sunny1703 // 13. Jan 2014 um 21:24

„Allerdings hier Statistiken aufzustellen,wer wie viele Tore geschossen hat, ist absurd. Wie hätte Frau Angerer denn ansonsten bei den Damen gewinnen können?!“

Das habe ich mich auch gefragt.

Manch einer verliert offenbar völlig die Contenance, wenn es darum geht den Bayern ans Knie zu pinkeln (höher würden sie eh nicht kommen… 😉 ).

Aber immer wieder niedlich, wie sich im wahren Leben für die Öffentlichkeit völlig unwichtige Personen, über Prominente aufregen.
Kann ich auch ganz gut… :mrgreen:


coconut
13. Januar 2014 um 22:08  |  223914

@apo & @hurdie

…ich bin ja so was von bei euch…..


fechibaby
13. Januar 2014 um 22:09  |  223915

@cameo // 13. Jan 2014 um 21:05

„Ist denn hier im Blog nicht alles schon wieder und wieder und noch einmal gesagt worden?“

Hier im Blog werden immer wieder „alte“ Themen aufgekocht.
Sei es Hoeness, „Torwarttrottel“ Burchert, Favre und Pretz und die letzten Abstiege aus der 1. Liga, Whiskey, NFL usw.!

Neue Themen sind zur Zeit echt schwierig. WINTERPAUSE!!!

Und im Trainingslager in der Türkei hat unsere Hertha bisher auch noch kein Testspiel gewonnen.

Zum Glück ist die Winterpause bald vorbei!!


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 22:11  |  223916

jenseits // 13. Jan 2014 um 21:58
Damit habe ich überhaupt kein Problem. Ich kann die Leistungen von Hoeness als Manager anerkennen und gleichzeitig seine Art nicht mögen.

Ich empfinde extreme Schadensfreude, dass er erwischt worden ist. Aber ich kann ihn nicht als Staatsfeind Nummer 1 verurteilen, und schon gar nicht, wenn ich gar nicht genau weiss, was ihm wirklich (nicht nur Steuerhinterziehung sondern welche) vorgeworfen wird.

Die Diskussionen werden endlos, aber ich kann nicht verstehen, wenn ich mein Gehalt immer richtig versteuert habe, ich das nochmals tun muss, weil ich mit dem korrekt verteuerten Gehalt Erfolg an der Börse habe.

Ich werde nicht verstehen, warum ich das korrrekt versteurte Geld, dass meine verstorbene Mutter mir hinterlässt, ich nochmals versteuern muss (keine Sorge, trifft nicht zu, es war nicht genug, aber könnte). ETC.

Ich finde bestimmte Steuergesetze sehr falsch. Und dann ist es zwar gesetzlich ok, aber mein moralisches Urteil bei bestimmten Steuervergehen ist ein anderes. Ob mildernde Umstände bei UH zutreffen, weiss ich einfach nicht. Also warte ich mit meinem moralischen Urteil ab.


pathe
13. Januar 2014 um 22:14  |  223917

@Kamikater // 13. Jan 2014 um 21:08

Du hast mit diesem Post ALLES gesagt!
Es wäre eine Farce gewesen, CR7 NICHT zu wählen!


fechibaby
13. Januar 2014 um 22:16  |  223918

@apollinaris // 13. Jan 2014 um 22:04

„Und Ribery wiederum hat das pscht, ein Strassenköter zu sein.. “

Er ist auch auch Wiederholungstäter in Sachen Tätlichkeit!
Im DFB-Pokal flog er im Dezember 2012 nach einer Tätlichkeit (Schlag ins Gesicht) in Augsburg vom Platz.
Im CL-Finale hatte er Glück und durfte nach seiner Tätlichkeit weiterspielen.

Gott sei Dank ist SO einer nicht Weltfußballer geworden.
Ein SIEG der Gerechtigkeit!


13. Januar 2014 um 22:17  |  223919

Was ich nicht verstehe an der Wahl: in diesem blog hatte ich gelernt, dass der FC Bayern München der schlimmste Betrügerverein der Welt ist. Der alles und jeden schmiert, der nichts durch Kompetenz, sondern alles durch Korruption erreicht hat. Wie konnten die nur so versagen bei dieser Wahl?


13. Januar 2014 um 22:22  |  223920

@ fechi: bist ein lieber, witziger Kerl; aber deine moralischen Urteile( Rigorosität ) sind meistens Lichtjahre von meinen entfernt..da könnten wir drei Tage ohne Unterbrechung diskutieren und kämen uns nicht näher. 😉
Ich


fechibaby
13. Januar 2014 um 22:22  |  223921

@apollinaris // 13. Jan 2014 um 22:17

Die FIFA kann der FC Arrogant zum Glück noch nicht schmieren!
Es reicht bei denen nur für den DFB und die UEFA.

Gute Nacht und Zieht den Bayern die Lederhosen aus!!

Ha ho he Hertha BSC!


cameo
13. Januar 2014 um 22:25  |  223922

@hurdie 22:11, du bist sicher darauf vorbereitet, dass du deine – falls zutreffend -Rente versteuern musst. Das wenigstens kann mir nicht passieren. Ich bereite mich aber geistig darauf vor, dass ich in diesem Land, so ich denn entspechend lang hier bleiben sollte, irgendwann auch noch meine Steuer versteuern muss.


Ursula
13. Januar 2014 um 22:29  |  223923

@ fechi

Ich mag zwar den mir nicht näher bekannten
„Straßenköter Ribery“ (aha!) nicht so besonders,
weil wohl von der Physiognomie, aber doch als
Fußballer! Nur als Fußballer ringt er mir Respekt
ab! UND Du bist doch auch Fußballer, oder…?

UND das Fußballer, die oft ob ihrer Technik
und Schnelligkeit getreten werden, Probleme
mit der „Revanche“ haben, ist doch bestimmt
menschlich verständlich!?

Also lass` doch „the church in the village“….

Auch das Thema Uli Hoeness nervt ob der
„Vorverurteilungsmentalität“! Mensch der
Uli steht vor Gericht und unterliegt einer
umfassenden Beweisführung…

Let`s wait and see….


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 22:30  |  223924

Nochmals: Ribery ist ein fantastischer Spieler, er war eventuell sogar der beste Spieler in einer überragenden Mannschaft.

Aber: war er der beste Spieler allgemein und er wertvollste Spieler für seine Manschaft(en)?

Ich denke CR7 hat verdient gewonnen.


fechibaby
13. Januar 2014 um 22:30  |  223925

@apo

Platzverweis von Ribery nach Tätlichkeit im Dez. 2012 aus focus.de:

„Die Rede ist von Franck Ribéry. Der Franzose lieferte sich ein Wortduell mit dem Koreaner Ja-Cheol Koo in der 47. Minute, das eine Watschn des Bayern-Stars nach sich zog. Die Folge: Platzverweis für Ribéry.“

Das ist eine Tatsache und kein moralisches Urteil!

Gute Nacht.


Dogbert
13. Januar 2014 um 22:31  |  223926

Da ist doch wieder so ein Gedankenfehler. Nicht das eingesetzte Geld muß neu versteuert werden, sondern die daraus resultierenden Gewinne müssen versteuert werden! Ebenso kann die Verluste die gegen Gewinne verrechnen.


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 22:37  |  223927

cameo // 13. Jan 2014 um 22:25

Ich gehe davon aus, dass ich weder in Deutschland noch in der Schweiz mit meiner Rente zurecht kommen werde; mir fehlt die Progression (bei der Rente) in beiden Ländern.

Ich werde wohl zweifache Republikflucht betreiben müssen, um mit der Rente basierend auf dem Geld, was ich versteuert habe, überleben zu können.

An dem Punkt werde ich betrügen müssen. Ich werde wohl entweder bei meinen Kindern in der Schweiz angemeldet sein werden, oder bei meiner Schwester in Deutschland. Leben werde ich woanders müssen. Barbedos?


Dogbert
13. Januar 2014 um 22:39  |  223928

Diese Wahlen basieren doch nicht selten auf nicht immer nachvollziehbaren Überlegungen. Es scheint keine verbindlichen Kriterien für eine Wahl zu geben. Derzeit gibt es auf der Welt eben nur die beiden Ausnahmefußballer und Lichtgestalten Messi und Ronaldo.

Auf europäischer Ebene (UEFA) sehen die beteiligten Journalisten das wohl differenzierter.


cameo
13. Januar 2014 um 22:40  |  223929

@hurdie, ja, ich merke mir ab sofort, dass du von den Eidgenossen umzingelt bist.


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 22:42  |  223930

Nein @Dogbert // 13. Jan 2014 um 22:31

Wenn du Gewinne machst, musst du sie versteuern. Machst du Verluste, bekommst du nichts zurück.

Bist du erfolgreich, musst du zweimal Steuern zahlen. Warum?


13. Januar 2014 um 22:45  |  223931

@ fechi: das sind moralische Kategorien, nicht fussballerische.
Frage an Hurdi: ich kann ja kaum die Qualitäten der Spieler beurteilen, die ich nicht permanent sehe..noch weniger, deren Wichtigkeit für ihre Mannschaft..Wenn aber Ribery der beste Bayernspieler war ( viele sagen: der einzige, den sie nicht ersetzen können) , wie willst du den Unterschied zu Ronaldo bemessen, der ja auch in einer Übermannschaft spielt?
Diese Wahlen sind extrem schwer. Es gewinnen meist die spektakulären Offensivspieler. Für mich ist Hummels einer der besten Deutschen, und Lahm, den ich doof finde, ist der wohl beste Spieler Deutschlands und auch der Bundesliga..Ich würde auf alle diese Dinge verzichten und lieber die besten 11 wählen, ohne Rangfolge. aber das ist, zugegeben, nicht vermarktbar..


13. Januar 2014 um 22:50  |  223932

Ronaldo, der Schöne, lässt sich super vermarkten, darf auf alle Plakate: von Gucci bis FIFA. Ein Sympathikus wie Messi auch. Aber der Strassenköter..? wenn getrickst würde, dann in diese Richtung. aber vermutlich ist es ganz einfach die naive und ganz schlichte Psychologie: auch hier sagen alle Studien das Gleiche 💡


fechibaby
13. Januar 2014 um 22:51  |  223933

@apo

Zum Glück ist dein Straßenköter Ribery nicht in Rumänien unterwegs!
Dort würde er eingefangen werden und ….

Der war böse, oder!?


jenseits
13. Januar 2014 um 22:52  |  223935

@hurdiegerdie // 13. Jan 2014 um 22:11

Deine Überlegungen zu Steuergesetzen verstehe ich, meine Einstellung zu diesem Thema ist ähnlich.

Egal, was auch immer bei der anstehenden Verhandlung an Licht kommt, meine Haltung wird es nur unwesentlich ändern. Mit der lieben Moral habe ich es nicht so und finde es wenig erquicklich, wenn selbst Fehlende mit erhobenem Zeigefinger moralisches Verhalten einfordern.

—–

Ich glaube, es gibt relativ viele, die später einmal des Problems enthoben sein werden, Rente versteuern zu müssen.


Dogbert
13. Januar 2014 um 22:53  |  223936

@hurdie

Du bekommst die Verluste nicht in bar zurück, kannst sie aber gegen die Gewinne verrechnen. Oder hat sich inzwischen daran was geändert? Zu meiner Zeit ging das.

Die andere Sache ist die mit dem versteuerten Geld als Börseneinsatz. Der Einsatz selbst wird nicht nochmal versteuert, sondern lediglich der erzielte Spekulationsgewinn.

Bei Dingen wie z. B. eine Erbschaft sehe ich auch eine ganz gravierende Ungerechtigkeit in der steuerlichen Behandlung. Renten sind auch so ein Problemfall.


Exil-Schorfheider
13. Januar 2014 um 22:54  |  223937

@sunny

Welche Statistiken bemüht man denn, um eine Torhüterin zur Weltfußballerin zu wählen?
Ach ja, kassierte Gegentore und gehaltene Elfmeter möglicherweise…

Zu Uli H.:

Bin da nah bei @hurdie.

Zumal er nicht erwischt wurde, wie hier geschrieben, sondern eine Selbstanzeige erstattet hat, nachdem sich das Steuerabkommen erledigt hatte. Er war also längst gewillt, einen gewissen Betrag für die Steuer-Amnestie zu zahlen, auch ohne dann erfolgter Selbstanzeige und der medialen Treibjagd. Mir fehlten da nur noch Live-Bilder von der Durchsuchung…


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 22:55  |  223938

apollinaris // 13. Jan 2014 um 22:45

Ich bin absolut bei deiner Frage. Ich kann es nicht beurteilen. Ich sage nur, es gibt Kriterien (und Leute), die die Wahl von Ronaldo nicht für absurd erklären.

Ich würde mir nicht anmassen zu sagen, Ronaldo liege vor Ribery. Aber ich könnte auch nicht das Gegenteil sagen.
Deshalb ist die Wahl von Ronaldo für mich kein Skandal. Es gibt Argumente für Ribery und für Ronaldo. Ich hätte jede Entscheidung (ausser für Messi) mittragen können.

Mehr sage ich (glaube ich) nicht.


Fnord
13. Januar 2014 um 23:00  |  223939

@jmeyn: dann Danke ich schonmal, dass Du mein Wunsch-Thema aufgegriffen hast.

Gute Nacht.


Opa
13. Januar 2014 um 23:01  |  223940

Zumindest ein Gutes haben die ganzen Skandale und Skandälchen um die Bauern: Seit Hoeness Steuerhinterzieher ist, Rummenigge Einfuhrumsatzsteuer und Einfuhrzoll i.H.v. 250 k€ für ne Uhr hinterzogen hat, Ribery sich mit minderjährigen Dirnen vergnügt, der Kaiser mal wieder eine Weihnachtsfeier zur Verbreitung seiner Gene genutzt hat, ist deren Anspruch auf „moralische Instanz“ gegen Null gesunken. Das sind am Ende alles genauso Sünder wie alle anderen.


Dogbert
13. Januar 2014 um 23:07  |  223941

Zu Hoeneß:

Ich habe mich damals auch nicht an dieser Treibjagd beteiligt. Diese Zusammenhänge aufzuklären ist Sache der zuständigen Finanzbehörden und der Staatsanwaltschaft.

Ich halte Hoeneß auch nicht für einen Heiligen, aber jetzt Spekulationen anzustellen, liegt nicht in meinen Zuständigkeitsbereich.

Daß Leute der Kategorie Hoeneß anders behandelt werden als unsereiner, ist beklagenswert.

Ein zu einer Haftstrafe ohne Bewährung verurteilter Hoeneß kommt teurer zu stehen als ein Hoeneß mit Geldstrafe und Haftstrafe auf Bewährung. Dann zahlt er die Steuerschuld zzgl. Zinsen und Bußgeld, ist damit vorbestraft und die Sache ist vom Tisch.


Ursula
13. Januar 2014 um 23:09  |  223942

Na ja „Opa“, wenn ditt nischt is und
Du „mittenmang“ als „Moralapostel“….


13. Januar 2014 um 23:12  |  223943

@hurdi: dann gehen wir auch hie im Gleichschritt.. 😳


sunny1703
13. Januar 2014 um 23:12  |  223944

Was Hoeness dazu bewogen hat Steuern zu hinterziehen, ist mir relativ egal, so wie es aussieht, hat er es getan und wird dafür vermutlich verurteilt. Soweit ich das bisher verstanden habe geht es aber um den Unternehmer, den Privatmenschen Hoeness und nicht um den Bayern Verantwortlichen. Ist der Verein mit drin, bekommt die Geschichte eine andere Qualität.

Es geht also um Steuerhinterziehung, die mag ich grundsätzlich nicht, weil dahinter ein bestimmtes Denken steckt, nämlich die Gesamtverantwortung der Steuern als Einahmequelle des Staates seine Aufgaben zu erfüllen, nicht anzuerkennen. Man mag mit manchen dieser Gesetze nicht einverstanden sein, doch wenn alle die Gesetze nach Lust und Laune biegen, haben wir Anarchie.

Wer meint, ich befürworte Steuerhinterziehung bei einem Bayern Verantwortlichen, der begreift nicht,wo bei mir meine Vereinsssympathie aufhört. Aber so wie sich manche hier heute wieder äußern glaube ich, dass sie die Wahl Ronaldos als Betrug empfunden hätten,würde Ribery beim BVB spielen und wäre Hoeness kein Thema,wäre er Präsident der Dortmunder.

Hier geht es um Taten und Menschen,nicht um Vereine.

lg sunny


13. Januar 2014 um 23:16  |  223945

Hoeness wiederum wird anders behandelt als brutale Steuerhinterzieher , die Milliarden am Fiskus vorbei lancieren, haarscharf auf der Legalitätskante wandernd. Aber “ wir“ arbeiten uns ja lieber an Verbrechenstitanen ala Hoeness ab ( und halten uns für gesellschaftskritisch?) Die Welt, ich sagte das heute schon mal, ist halt nicht wirklich rund zu kriegen 🙂


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 23:17  |  223946

Dogbert // 13. Jan 2014 um 22:53

Ich würde mich auf zu dünnem Eis bewegen, wirklich zu widersprechen.
In der Schweiz muss ich Spekulationsgewinne versteuern, für Verluste bekomme ich nichts zurück. Natürlich am Jahresende nach plusminus-Rechnung.
Ich finde moralisch Gewinne mit Geld zu versteuern, das ich schon mal versteuert habe, unmoralisch.

Ich könnte jetzt darüber reden, dass ich meinen Vater überreden soll, sein Geld uns vor seinem Ableben zu überweisen, bevor im Todesfall der Staat darauf zugreift. Das finde ich extrem unmoralisch, weil ich könnte ihn ja bescheissen, bis er wirklich stirbt.

Ich habe keine Ahnung, aber mein Schwager (also der Mann meiner Schwester) ist Anwalt und ahnungsvoll.

Ich könnte darüber reden, wie viel Steuergelder extrem unmoralisch verwendet werden.

Aber das ist es von mit zu diesem ADS (ausserhalb der Sachgebietes).


cameo
13. Januar 2014 um 23:28  |  223947

war unterhaltsam HEUTE abend
irrlichternde hobbyjuristen treffen auf
ausserirdische moralapostel
soll KEINER persönlich nehmen
Tja,
UND 222 schaff ick nich mehr
nächtle

War mein Versuch eines Plagiats.
Konnte man den Inhaber des geistigen Eigentums erkennen?


Dogbert
13. Januar 2014 um 23:42  |  223948

Über Hertha BSC mache ich mir erst wieder Gedanken, wenn der kommende Spieltag ansteht. Mit Transfers oder Ausleihen ist nach Lage der Dinge wohl nicht mehr zu rechnen.

Für das Saisonziel sollte die Substanz des Kaders reichen.


hurdiegerdie
13. Januar 2014 um 23:42  |  223949

cameo // 13. Jan 2014 um 23:28
„War mein Versuch eines Plagiats.
Konnte man den Inhaber des geistigen Eigentums erkennen?“

Wenn du mich fragst, ja.
Aber ich werde meinen Verdacht, wer „Cameo“ ist, nicht äussern. Was ein Cameo ist, kann man googeln. 😉


coconut
13. Januar 2014 um 23:48  |  223950

@hurdiegerdie // 13. Jan 2014 um 23:17
„Ich finde moralisch Gewinne mit Geld zu versteuern, das ich schon mal versteuert habe, unmoralisch.“

Da muss ich dir widersprechen.
Es ist durchaus moralisch Gewinne die aus Geldanlagen stammen ebenso zu versteuern, wie Gewinne die aus sonstigem Wirtschaften (Unternehmen z.B.) erwirtschaftet werden.
Zumal es da recht großzügige Freigrenzen gibt, so das normale Sparer da wohl eher nicht von betroffen sind.
Würde man nur Gewinne versteuern, die aus Unternehmen entstehen, würde der Anreiz ein Unternehmen (fort-)zuführen völlig brach liegen und die Arbeitsplätze wäre dahin.
Noch werden Geldgewinne aus Anlagevermögen nicht ebenso versteuert wie Gewinne aus Unternehmen. Das sollte sich schleunigst ändern, denn das mit Geld noch mehr Geld gemacht wird, ist heute schon ein Sargnagel der eh nur noch peripher bestehenden sozialen Marktwirtschaft.

Nur meine Meinung.


Dogbert
14. Januar 2014 um 0:04  |  223951

Man braucht sich das eingesetzte Spekulationskapital (welches bereits versteuert wurde) nur als eine Art eigenen „Angestellten“ vorstellen, welcher Spekulationsgewinne erzielt, was dann wie ein zusätzliches Einkommen zu betrachten ist, welches noch zu versteuern wäre. Von einer Mehrfachbesteuerung kann man im Gegensatz zur Versteuerung einer Erbschaft nicht sprechen. Natürlich könnte man in einen solchen Fall auch von einem zu versteuernden Einkommen sprechen zugunsten des Erbempfängers sprechen.

Dennoch würde ich eine Erbschaft anders behandeln und als bereits versteuertes Familienvermögen betrachten, welches lediglich an die Erben geht.


Herthas Seuchenvojel
14. Januar 2014 um 0:35  |  223952

wenn jedes Jahr der Steuerhinterziehung als einzelner Anklagepunkt zählt, hätte er dann auch 7 einzelne Selbstanzeigen machen müssen?
Fragen über Fragen… 🙄

PS: thx @cameo für die Antwort vorhin


Trikottauscher
14. Januar 2014 um 0:37  |  223953

Lieber Gott!
Bitte sorge dafür, dass bald wieder über Wettkampf-Fußballsport ’schwadroniert‘ werden kann. Alles andere bringt mich an meine Grenzen. Bzw. darüber hinaus… 😀
#Glaube


sunny1703
14. Januar 2014 um 7:07  |  223956

Das könnte ganz schnell ein wichtiges Thema werden.

http://www.sportschau.de/weitere/allgemein/zukunftdessports/hannover486.html

lg sunny


Freddie1
14. Januar 2014 um 9:23  |  223958

Arminia Bielefeld ist wohl an einer Leihe von Ben Sahar interessiert.


Blauer Montag
14. Januar 2014 um 10:37  |  223959

Morjn
„Heute sind wieder zwei Trainingseinheiten angesetzt: um 10.30 Uhr und um 16.30 Uhr.“

Diese Zeitangaben beziehen sich auf die Ortszeit Belek oder MEZ?


cameo
14. Januar 2014 um 11:00  |  223960

Pro Ribéry – die Zweite
http://www.spiegel.de/sport/fussball/ballon-d-or-das-team-des-fc-bayern-ueberstrahlt-ribery-a-943355.html

Pro Ribéry – die Erste
siehe oben 22:52

Pro Ribéry – die Emotionale
siehe oben 20:39


14. Januar 2014 um 11:03  |  223961

Das kann nur unsere Zeit sein. Oder sollen die armen Kerle um 11.30 h trainieren und dann gleich ungeduscht zum Mittagessen ? 😉


14. Januar 2014 um 11:04  |  223962

Ribéry wurde Dritter und das ist gut so.


ubremer
ubremer
14. Januar 2014 um 11:23  |  223963

@Trainingszeiten

10.30 und 16.30 Uhr sind die Trainingszeiten vor Ort in Belek
(Berlin-Zeiten 9.30 und 15.30 Uhr)


Hertha Ralf
14. Januar 2014 um 11:30  |  223964

@cameo: wurde die moralische Instanz bei Ribery nicht auch mit bewertet oder sieht man nur den Fußballer?
Beim jetzigen „weltfußballer“ bemängelt man Gel / Geschniegelkeit und Strahlemann und bei dem Franzosen nur die Malorche- ist das ALLES ?
Aber Du hast ja Geschmack , kommt daher auch das Wort Geschmäckle?


ubremer
ubremer
14. Januar 2014 um 11:44  |  223965

@hurdie,

verstehe Deine gesamte Steuer-Argumentation im Zusammenhang mit Uli H nicht.

All‘ die Sachen, die Du aufzählst (was ist, wenn man Gewinne erzielt mit Geld, dass man bereits einmal versteuert hat? Wie ist das mit Gewinnen und Verlusten? Was ist mit Erbschaften) – sind in dieser Causa irrelevant.

Uli H. hat laut eigener Aussage im Jahr 2000 insgesamt 20 Millionen Mark „zur Verfügung gestellt bekommen“ von Robert-Louis Dreyfus, dem damaligen Mehrheitseigner von adidas. Weitere 15 Millionen Mark hat Dreyfus per Bürgschaft abgesichert.

Ganz wichtig jetzt ist zu verstehen, dass dieses Paket über 35 Millionen Mark echt überhaupt gar nichts zu tun hat, mit dem zeitgleich verlaufenden Angebot von Nike, die Trikotsponsor beim FC Bayern werden wollten und ein deutliche höheres Angebot als adidas eingereicht hatten.

Das war eine reine Privatsache zwischen Uli H. und Robert-Louis D.

Der Privatmann Uli H. hat die Summe als „Spielgeld“ verstanden und in der Schweiz fleißig (und wohl auch erfolgreich) spekuliert. Dem Fiskus hat er weder mitgeteilt, dass ihm diese Summe „zur Verfügung gestellt“ worden ist. Noch hat UH die Gewinne mitgeteilt, die er mit dem Geld erzielt hat.

Das alles ist bestens dokumentiert, etwa hier

Meine Meinung: Der Fall UH taugt überhaupt nicht, um über Steuergerechtigkeit zu philosophieren.


driemer
14. Januar 2014 um 11:59  |  223968

@Weltfußballer

Zu meiner geistigen Erholung von UH und dem Steuerschwachsinn habe ich mich einer lustigen Recherche gewidmet. Dabei ist raus gekommen, daß Löw gar nicht abgestimmt hat. Die anderen „Interessanten“ stimmten so:
Stimmberechtigt waren nur Kapitäne der Nationalmannschaft, deren Trainer und ein Vertreter der Medien.

Captain
Germany
Lahm Philipp
Ribéry Franck
Cristiano Ronaldo
Messi Lionel

Captain
Swaziland
Tsabedze Tony
Messi Lionel
Cristiano Ronaldo
Ribéry Franck

Captain
Poland
Blaszczykowski Jakub
Cristiano Ronaldo
Messi Lionel
Lewandowski Robert

Captain
Austria
Fuchs Christian
Ribéry Franck
Lahm Philipp
Bale Gareth

Captain
Netherlands
Van Persie Robin
Robben Arjen
Ibrahimovic Zlatan
Cristiano Ronaldo
——————————–

Coach
Austria
Koller Marcel
Ribéry Franck
Lahm Philipp
Ibrahimovic Zlatan

Coach
Netherlands
Van Gaal Louis
Ribéry Franck
Müller Thomas
Robben Arjen

Coach
Switzerland
Hitzfeld Ottmar
Ribéry Franck
Messi Lionel
Cristiano Ronaldo

Coach
Azerbaijan
Vogts Hans Hubert
Cristiano Ronaldo
Lahm Philipp
Lewandowski Robert

Coach
USA
Klinsmann Jurgen
Ribéry Franck
Bale Gareth
Falcao Radamel
—————————–
Media
Germany
Wild Karlheinz
Ribéry Franck
Lahm Philipp
Ibrahimovic Zlatan

In der Abstimmung wurde Ronaldo 417, Messi 380 und Ribery 320 mal auf einen der 3 Plätze gesetzt.

Duck und wech 😉


naneona
14. Januar 2014 um 12:01  |  223970

@UB
Ihr habt hier eine Zauberseite. 🙂
Beim ersten lesen von Deinem Beitrag, dachte ich da wäre etwas Fett geschrieben.
Beim zweiten mal sah ich an der Stelle plötzlich „“ Zeichen obwohl ich nicht aktualisiert habe.
Komisch.


Blauer Montag
14. Januar 2014 um 12:06  |  223971

ubremer // 14. Jan 2014 um 11:44
…….
Meine Meinung: Der Fall UH taugt überhaupt nicht, um über Steuergerechtigkeit zu philosophieren.

Der Meinung schließe ich mich an.
Uli Hoeness wird sein Urteil bekommen.
Egal wie das Urteil lauten wird – ich bin auf die Begründung gespannt. Ich kann und muss klaglos jedes Urteil akzeptieren, auch falls ich die Begründung nicht verstehen sollte.

Unabhängig von diesem Urteil stellt sich für mich die Frage, ob Uli Hoeness in seinem überlauten, arroganten Auftreten in der Öffentlichkeit noch veränderungswillig, therapierbar ist.

Die einzig mögliche Therapie für diesen überlauten Egomanen ist in meinen Augen öffentliche Ignoranz. Desinteresse und Schweigen des Publikums.


driemer
14. Januar 2014 um 12:08  |  223972

@Hertha Ralf // 14. Jan 2014 um 11:30,

ja, das ist der illegitime Sohn des Geschmacks. 😉


14. Januar 2014 um 12:29  |  223975

@Huch! Da habe ich doch glatt die Scheizer zu Südafrikanern gemacht. War es der Tony? 😉 Ich reiche nach:

blockquote>Captain
Switzerland
Inler Gökhan
Cristiano Ronaldo
Messi Lionel
Ribéry Franck


hurdiegerdie
14. Januar 2014 um 12:43  |  223976

ubremer // 14. Jan 2014 um 11:44

hierbei geht es nicht um richtig oder falsch, nicht um Gesetz und Strafe, sondern wie stark man das Vergehen (und ich hatte ja mehrfach gesagt, dass es ein solches ist), persönlich moralisch verurteilt.

Um es einfach zu sagen, die einen wollen Hoeness brennen sehen, weil er immer so den moralisch Integeren gibt, ich persönlich (nur ich ganz alleine) finde Steuerhinterziehung auf Zockergewinne nicht sooo schlimm.

So nun ist es raus. Kreuzigt mich. Ich finde, ich kann mit meinem ehrlich verdienten und versteuerten Geld machen, was ich will, und wenn ich dabei beim Poker gewinne, ist es meine Sache. Ich finde schon, das hat was mit dem Fall Hoeness zu tun.

Da kann mir auch Coconut nicht widersprechen, da es um mein persönliches Moralempfinden geht, und nicht was Recht oder Gesetz ist. Er kann und darf natürlich anderer Meinung sein.

In der Schweiz werden demnächst Geldspielgewinne nicht mehr versteuert werden. Also ist es im Prinzip wohl auch kein moralisch übergeordnetes, höheres Weltgut, ob man Geldspielgewinne besteuern muss oder nicht. Nun können wir wieder diskutieren, ob Börsenspekulation ein Geldspiel ist wie Roulette.

Aber es geht hier nicht um Deutsches Recht sondern Hurdies Moral.


ubremer
ubremer
14. Januar 2014 um 12:46  |  223977

@hurdie,

Deine Eingangsprämisse hat UH aber doch schon nicht erfüllt:
Es geht eben nicht um ehrlich verdientes Geld.
Oder wie oft hat Dir in Deinem Leben jemand mal eine Summe zur Verfügung gestellt, die 35 mal so hoch ist wie Dein Jahreseinkommen?

(UH hat stets damit kokettiert, dass er als auch als Manager des erfolgreichen FC Bayern nicht mehr als eine Million verdienen will).

@naneona,

Ihr habt hier eine Zauberseite.
Beim ersten lesen von Deinem Beitrag, dachte ich da wäre etwas Fett geschrieben.

habe in meinem Text eine Formulierung gefettet 😉


Tunnfish
14. Januar 2014 um 13:11  |  223978

@ubremer

Jetzt muss aber mal kurz entweder korrigieren oder blöd nachfragen. In dem Text der Süddeutschen steht Hoeness hat 20 Mio erhalten. 5 Mio in bar und eine Bürgschaft für 15 Mio. Nicht 20 Mio und eine Bürgschaft für weitere 15 Mio.

@hurdie
Ich weiß ja wie Du das meinst, aber wenn ich mein Geld in ein Unternehmen investiere und das dann Gewinne macht müssen die auch versteuert werden. Da schließe ich am Ende auch eine Art Wette auf den Erfolg des Unternehmens ab.
Warum sollten also die einen Gewinne anders besteuert werden als die anderen Gewinne?
Ist es nicht vielmehr so, dass die „einfachen“ Gewinne für die ein Bürger wenig Aufwand betreiben muss wie aus Kapitalanlagen, Wetten und Glückssspiel nicht eigentlich viel höher besteuert werden müßten, als die Gewinne für die ich Schweiß und viel Zeit verwenden muss?

Nur mal so als Anregung zum Thema Gerechtigkeit.

Es ist allerdings ein Unding das mein bereits versteuertes Geld beim Kauf von Benzin nochmals so hoch besteuert wird, dass nur noch ein Bruchteil an Wert übrig bleibt


hurdiegerdie
14. Januar 2014 um 13:14  |  223981

@ub

merkst du, du bewertest moralisch UH; nicht das Steuervergehen, sondern woher (und wie viel) UH das Geld bekommen hat.
Wäre es etwas anderes, wenn er es im Lotto gewonnen oder geerbt hätte?

Oder ist das Steuervergehen schlimmer, weil er sich damit für einen Sponsorenvertrag hat kaufen lassen? Letzteres würde ich moralisch verwerflich halten, aber den FC Bayern (als Betroffenen) scheint es nicht zu stören.

Wenn das Geld aus illegalen Drogengeschäften aus Kolumbien oder Afghanistan käme, würde ich das auch wieder anders sehen.


Blauer Montag
14. Januar 2014 um 13:26  |  223986

Steuern sind ein Mittel der Politik.

Politik ist nicht immer gerecht, genauso wenig wie Steuern. Da sehe ich eine endlose Diskussion durch diesen Blog rollen zu den Fragen:
a) welche Steuern sachlich gerecht sein könnten,
b) ob die Steuern in der Schweiz gerechter sind als in Deutschland.

Mein persönliches Gerechtigkeitsempfinden zu den Fragen a) und b) werde ich hier und heute nicht in diesen Blog schreiben. 🙁


hurdiegerdie
14. Januar 2014 um 13:26  |  223987

@Tunnfish // 14. Jan 2014 um 13:11

ich befürchte zwar, wir langweilen die anderen, aber die haben ja einen anderen Fred.

Das Unternehmen muss seine Gewinne versteuern, weil das ist das „erste Gehalt“ des Unternehmens. Wenn du dem Unternehmen versteuertes Geld leihst und dafür eine Rendite bekommst, warum solltest du das nochmal versteuern. Weil du so clever warst in das richtige Unternehmen zu investieren?

Wenn Wett- und Glücksspielgewinne so einfach wären, würde es ja jeder machen. Aber nur dem Glücklichen wird nochmals in die Tasche gegriffen.

Siehe neues Glücksspielgesetzt Schweiz.


ubremer
ubremer
14. Januar 2014 um 13:32  |  223989

@hurdie,

wir müssen uns nicht dümmer stellen, als wir sind.

UH hat von einem Freund, mit dem er auch geschäftlich zu tun hat, das 35fache seine Jahresgehaltes zur Verfügung gestellt gekommen.

Das ist eine Feststellung. Und keine moralische Wertung.

Weil Du und ich wissen, was das Problem bei der Annahme einer solchen Summe ist:

A) müsstest du die Summe als Vermögen dem Finanzamt melden
B) folgt, wie das Amen in der Kirche die Frage vom Finanzamt: Woher stammt die Summe?
C) weißt du: Das könntest Du nicht plausibel erklären.

Also hat sich UH dafür entschieden, über 12 Jahre nix beim Finanzamt anzumelden: Weder das Vermögen. Noch die Gewinne.

Ich wiederhole mich: Juristisch betrachtet ist UH ein ganz und gar untaugliches Beispiel, um das Thema Steuergerechtigkeit zu diskutieren.


backstreets29
14. Januar 2014 um 13:33  |  223990

Hamsterrad Hoeness

Ich find wir sollten mal über die Beziehung zwischen Favre und Pantelic reden 😀 😀


Tunnfish
14. Januar 2014 um 14:14  |  223997

@ubremer

nochmal das 20 fache nicht das 35 fache, außerdem hat er ein Darlehen aufgenommen und es nicht geschenkt bekommen, von daher hat er nur die Herkunft des Geldes nachzuweisen, wenn er danach gefragt wird. Versteuern muss er die Gewinne daraus natürlich trotzdem und der mögliche Zusammenhang mit dem NIKE/ADIDAS Deal ist definitiv zu hinterfragen.


sunny1703
14. Januar 2014 um 14:14  |  223998

Exil-Schorfheider
14. Januar 2014 um 14:31  |  224003

Tunnfish // 14. Jan 2014 um 13:11

„Jetzt muss aber mal kurz entweder korrigieren oder blöd nachfragen. In dem Text der Süddeutschen steht Hoeness hat 20 Mio erhalten. 5 Mio in bar und eine Bürgschaft für 15 Mio. “

Dann ist es aber auch nur das fünffache Jahresgehalt, weil er 15 Mio als Darlehen aufgenommen hat, für das RD gebürgt hat. 😉


ubremer
ubremer
14. Januar 2014 um 14:32  |  224004

@tunnfish,

nochmal das 20 fache nicht das 35 fache, außerdem hat er ein Darlehen aufgenommen und es nicht geschenkt bekommen,

einfach lesen, was ich geschrieben habe:

Dass UH im Jahr 2000 von Richard-Louis D. das 35fache seines Jahresgehaltes zur Verfügung gestellt bekommen hat. Dazu habe ich zum Artikel der Süddeutschen Zeitung verlinkt, wo die exakte Stückelung der Summen ausgeführt wurde samt der fiskalischen Weiterungen.

Abgesehen davon ist jedem von uns klar: Egal, ob du das 35fache oder das 20fache Deines Jahresgehalt ‚einfach so‘ zur Verfügung gestellt bekommst: Allein aus diesem Umstand zuzüglich den mit diesem Geld erzielten Gewinnen ergeben sich – abseits moralischer Kategorien – juristische, fiskalische und strafrechtliche Fragen.


sunny1703
14. Januar 2014 um 14:32  |  224005

@Tunnfisch

Sehr richtig,die Vermögenssteuer gibt es seit Mitte der 90er Jahre nicht mehr. Auch das BVG hatte sich damals mit der Verfassungsmäßgkeit befasst .

Ob Hoeness einen Kredit von Hinz oder Kunz über 30000Euro oder 50 Millionen bekommt spielt keine Rolle. Nur was er damit macht,ist entscheidend und der Kreditgeber muss das auch angeben, weil er ja vermutlich (Kapital-)Gewinne mit dem Kredit durch Zinseinnahmen macht.

lg sunny


Tunnfish
14. Januar 2014 um 14:40  |  224006

@ubremer

Ich habe den Artikel gelesen und meine auch ihn verstanden zu haben. Die Angegebene Stückelung ist 5 Mio in bar und eine Bürgschaft für 15 Mio. Genauso steht es dort. Bitte nochmal nachlesen.

Geld kann man sich von überall leihen nur Gewinne aus dem Geld müssen versteuert werden und der Fiskus darf nachfragen wo das Geld herkommt.


Exil-Schorfheider
14. Januar 2014 um 14:41  |  224008

@ub

Ohne Haarspaltereien zu betreiben, aber dort steht:

„Zu diesem Zweck soll Louis-Dreyfus einen Betrag von fünf Millionen Mark auf das Konto überwiesen und für Hoeneß einen Kredit von weiteren 15 Millionen Mark durch eine Bürgschaft abgesichert haben.“

Ich lese es wie @tunn, dass RD den Kredit mit einer Bürgschaft absichert. Woher der Kredit kommt, steht da nach meiner Lesart nicht.
Ist ja wie bei der EU-Hilfe für Griechenland, wenn ich die deutschen Bürgschaften so betrachte. 😉


ubremer
ubremer
14. Januar 2014 um 16:00  |  224013

@exil,

stimmt, hast Recht. Habe da zu oberflächlich geschaut.
Louis D. hat Uli H. fünf Millionen Mark überwiesen und für 15 weiterer gebürgt.
So dass Uli H. im Jahr 2000 über insgesamt 20 Millionen Mark „Spielgeld“ (Uli H.) für seine Aktiengeschäfte verfügen konnte


Exil-Schorfheider
14. Januar 2014 um 16:14  |  224016

@ub

Alles gut. Gibt ja Wichtigeres auf dieser Welt. 😉


Tunnfish
14. Januar 2014 um 16:21  |  224018

@exil
Siehste Exil Du hast Recht, aber ICH kann nicht lesen.
So ist die Welt – ungerecht, aber ich bin schon groß und kann damit umgehen. 😉


hurdiegerdie
14. Januar 2014 um 18:16  |  224028

Würdest du deinen Beitrag um
ubremer // 14. Jan 2014 um 13:32
nochmals überdenken?


ubremer
ubremer
14. Januar 2014 um 19:16  |  224034

@hurdie

Würdest du deinen Beitrag um
ubremer // 14. Jan 2014 um 13:32
nochmals überdenken?

Schaue noch mal auf meinen Beitrag:

UH hat von einem Freund, mit dem er auch geschäftlich zu tun hat, das 35fache seine Jahresgehaltes zur Verfügung gestellt gekommen.

Das ist eine Feststellung. Und keine moralische Wertung.

Weil Du und ich wissen, was das Problem bei der Annahme einer solchen Summe ist:

A) müsstest du die Summe als Vermögen dem Finanzamt melden
B) folgt, wie das Amen in der Kirche die Frage vom Finanzamt: Woher stammt die Summe?
C) weißt du: Das könntest Du nicht plausibel erklären.

Also hat sich UH dafür entschieden, über 12 Jahre nix beim Finanzamt anzumelden: Weder das Vermögen. Noch die Gewinne.

Zu korrigieren ist, dass UH nicht das 35fache seines Jahresgehaltes von einem Freund zur Verfügung gestellt bekommen hat, sondern das 20fache.
Was bleibt, ist der Sachverhalt, dass UH über zwölf Jahre weder das Vermögen noch die Gewinne angezeigt hat.

Das letztere ist eine Straftat (oder mehrere/das wird das Landgericht München entscheiden).
Das sieht auch UH so. Deshalb die Selbstanzeige.

Weshalb ich dabei bleibe: UH ein ganz und gar untaugliches Beispiel, um das Thema Steuergerechtigkeit zu diskutieren.


Ursula
14. Januar 2014 um 19:42  |  224039

ALSO, was HIER so zusammengeschrieben
wird, „steuerlich“, und das am Beispiel
meines „noch immer“ Freundes U. H….

Dabei ist doch gesetzlich ALLES geregelt!!

Die „zu versteuernde“ Gewinn-Definition steht
im EStG, also Einkommensteuergesetz, im
Wesentlichen im § 4.1 und Weiterungen…

Der Rest ist in der AO, der Abgabenordnung geregelt…!

Da gibt es kein „Vertun“, kein Versehen und
keine „Gerechtigkeitsbewertungen“….

Laien und die Steuern…!? Ich rede einem
RICHTER doch auch nicht in sein Handwerk,
wenn ich wenig(er) davon verstehe!!!

Der Uli Hoeness wird zur Kasse gebeten und
nicht zu knapp! UND ob ein RICHTER ihn noch
zuzüglich in den KNAST steckt, wie gestern
bereits geschrieben (?)….

Let`s wait and see!


14. Januar 2014 um 19:48  |  224040

Wenn Geldspielgewinne in der Schweiz nicht versteuert werden, sollte Hertha ihren Sitz in die Schweiz verlegen? 😕 …tztztztztz 🙄


hurdiegerdie
14. Januar 2014 um 20:14  |  224044

Na dann ist die Sache für mich erledigt (Bendow). 😉


hurdiegerdie
14. Januar 2014 um 20:21  |  224045

Blauer Montag // 14. Jan 2014 um 19:48

Soweit ich weiss, sind Spiel- und Wettgewinne auch in Deutschland steuerfrei.


Tunnfish
14. Januar 2014 um 20:41  |  224052

@hurdiegerdie
Es gibt mittlerweile eine Wettabgabe die aber nicht für die Gewinne sondern – ganz schlau – von den Einsätzen abgezogen wird. 5% auf jeden Einsatz.

Anzeige