Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Heute Vormittag um 10 Uhr war der Alltag zurückgekehrt bei Hertha BSC. Nachdem die Berliner unter der türkischen Sonne in Belek eine Woche lang an ihrer Form für die in acht Tagen beginnende Rückserie in Frankfurt gearbeitet haben, ging es heute auf dem heimischen Schenckendorffplatz bei nasskalten 2 Grad weiter.

Cheftrainer Jos Luhukay aber war gnädig: eine Stunde nur scheuchte er seine Profis über den Platz. Danach schickte er sie für ein freies Wochenende nach Hause. Nicht dabei waren heute übrigens die angeschlagenen Thomas Kraft, Tolga Cigerci, Sandro Wagner, Peer Kluge und Maik Franz.

Zwei alte Hasen und ein Jungscher

Wie versprochen kommen hier nun meine drei Gewinner der Vorbereitung. Das ist natürlich immer subjektiv, aber deswegen seid ihr ja hier 😉 Die Reihenfolge ist willkürlich. Und los geht’s:

1. Peter Niemeyer

Der Kapitän der Vorsaison hatte zu Beginn der Spielzeit deutlich damit zutun, dass Luhukay ihm aus sportlichen Gründen die Binde entzogen hat. Seit Jahresbeginn aber wirkt der 30-Jährige wieder gefestigter. In Belek trat er nicht nur im Training, sondern vor allem auch in den Testspielen wieder als Anführer auf, motivierte seine Mitspieler und ordnete das Spiel. Vor allem beim Test gegen Borussia Mönchengladbach, als Niemeyer zur zweiten Halbzeit reinkam, war er der einzig, der sich sichtbar gegen die Niederlage stemmte. Da wird dann halt auch mal ein bisschen geremmpelt, da bekommt der Gegner auch mal einen Spruch. Aber Niemeyer ist wieder so präsent wie im vergangenen Jahr.

Zudem hat Niemeyer das getan, was er im vergangenen Jahr noch von den Ersatzspieler gefordert hat: Er hat sein Ego zurückgenommen. Seinen Stammplatz wird er sich vorerst wohl nicht zurückerobern. Aber Luhukay hat gesehen, dass er sich auf seinen Defensivexperten verlassen kann, wenn er ihn braucht. Deshalb ist Peter Niemeyer für mich einer der Gewinner der Vorbereitung.

2. Ronny

Im vergangenen Sommer kam Ronny mit schlechten Fitnesswerten aus dem Heimaturlaub. Luhukay zählte ihn im Trainingslager in Irdning an und entzog ihm dann den Stammplatz. Trotz aller anderslautender Versprechen Ronnys bestand die berechtigte Hoffnung, der Brasilianer könnte auch diesmal träge aus dem Urlaub zurückkehren. Das ist nicht eingetroffen. Ronny hat, wie berichtet, eine Woche vor seinen Kollegen schon an seiner Fitness gearbeitet. Im Trainingslager wirkte er frisch, spielfreudig und willig. Bei den ersten beiden Testspielen gegen Aarau (wo er das einzige Berliner Tor der Vorbereitung erzielte) und Hannover gehörte er zu den auffälligsten Akteueren. Gegen Mönchengladbach aber blieb er blass.

Ronny hat sich wieder dichter an die Startelf herangekämpft und ist deshalb für mich einer der Gewinner der Vorbereitung.

3. Anthony Syhre

Na klar, einer der Jungschen muss ja dabei sein, werdet ihr euch jetzt denken. Aber Tony Syhre hat es sich mit einem richtig guten Trainingslager bei den Profis verdient. Luhukay hat den 18 Jahre alten Abwehrspieler erstmals mit in ein Profitrainingslager genommen, und der wirkte kalt wie ein Eisvogel: „Tony wirkt, als sei er schon immer hier mit dabei“, sagte mir Hany Mukhtar, der ja weiß, wie schwer der Weg von der Jugend zu den Profis ist. Syhre hatte im Training keinen zu großen Respekt vor den etablierten Haudegen. Er wirkte ballsicher und robust. Zwar merkte man dem Gewinner der bronzenen Fritz-Walter-Medaille von 2013 bei den Testspieleinsätzen noch an, dass das Tempo der Profis für ihn noch hoch ist. Aber das ist normal.

Syhre hat gezeigt, dass er sich freischwimmen kann, wenn man ihn ins kalte Wasser schmeißt. Deshalb ist der jungen Innenverteidiger für mich einer der Gewinner der Vorbereitung.

Frage an euch: Das sind meine Eindrücke. Hattet ihr andere? Wer ist für euch der Gewinner der Vorbereitung und warum?

Am Montag geht es für die Profis von Hertha BSC um 14 Uhr auf dem Schenckendroffplatz weiter. Dann beginnt die direkte Vorbereitung auf den Rückrundenauftakt gegen Eintracht Frankfurt.   

Ps: Im Fall Ben Sahar wird sich nach meinen Informationen erst am Wochenende etwas tun. Bielefeld will den Israeli bis Saisonende ausleihen. Sahar will nach Bielefeld. Spätestens morgen oder am Sonntag dürfte Vollzug gemeldet werden.

Pps: Hertha hat heute bestätigt, dass Fanol Perdedaj zum Zweitligaklub Energie Cottbus wechselt. Er hatte bei den Lausitzern ja schon vorgespielt. Nun hat es also geklappt. Alles Gute, Fanoli!


74
Kommentare

rasiberlin
17. Januar 2014 um 18:17  |  224508

🙂


Freddie1
17. Januar 2014 um 18:17  |  224509

Jau, erster?


Freddie1
17. Januar 2014 um 18:17  |  224510

So gut wie 😉


sunny1703
17. Januar 2014 um 18:18  |  224511

Bronze??


17. Januar 2014 um 18:20  |  224512

Aus dem vorherigen Thread:

@HERTHABARCA
@IMMER HERTHANER(INNEN)

TRESENTREFF- “IMMER HERTHA VIEWING”:

Der Tisch ist am Samstag, den 25.01.2014 ab 17:30 Uhr für 15 Personen reserviert.

Mit der Organisation der drei Punkte in Dortmund hatte es ja geklappt, dieses Mal “arbeite ich auch daran” 😉


17. Januar 2014 um 18:26  |  224513

@jmeyn:

Meine Eindrücke? Da verlasse ich mich voll und ganz auf Deine Fachkompetenz, schließlich warst Du ja vor Ort.

Und für die drei von Dir genannten Spieler freue ich mich sehr (in der Reihenfolge Syhre, Niemeyer, Ronny).


Freddie1
17. Januar 2014 um 18:26  |  224514

@hbsc
Prima!
Dann hoffe ich, dass wir ähnlich positiv durchdrehen.
😉


sunny1703
17. Januar 2014 um 18:30  |  224517

@herthabsc

Ist 15 nicht ein wenig knapp??! Letztens haben ja schon 20 nicht gepasst.

Heute in Leipzig die erste Vorfrühlingsgefühle bei strahlendem Sonnenschein erlebt, war Berlin genauso?!

lg sunny


Freddie1
17. Januar 2014 um 18:33  |  224518

@niemeyer
Für mich einer der Spieler der Hinrunde.
In einer für ihn schwierigen Situation haut er sich immer rein, unterstützt auch von der Bank aus.
Ist nach der Einwechslungen sofort da, ein “ aggressiv Leader“, wie er sein muss.
Supercharakter


sunny1703
17. Januar 2014 um 18:33  |  224519

Gewinner der Vorbereitung? Keine Ahnung! Das sehen wir in den nächsten drei Spielen!

lg sunny


sunny1703
17. Januar 2014 um 18:46  |  224520

@Freddie

PN hat die Last der Kapitänsbürde verloren und ist dadurch leichter und kann immer voll angreifen,wenn er reinkommt. Kluge dagegen noch mit dem Vizeamt bekleidet, kommt mit der Last kaum noch vom Fleck. 😀

lg sunny


17. Januar 2014 um 18:53  |  224522

@sunny1703 // 17. Jan 2014 um 18:30:

@HerthaBarca schrieb von 10 Zusagen, deshalb vorerst 15 – eine Erhöhung wird sicher kein Problem, wobei die eine Stammgast-Familie vom letzten Mal auch wieder den kleinen Tisch besetzen wird.

Zur Not nehme ich mit Frau und Kind wieder den „Katzentisch“ 😉 .


17. Januar 2014 um 19:00  |  224523

@Freddie1 // 17. Jan 2014 um 18:26:

🙂


Silvia Sahneschnitte
17. Januar 2014 um 19:05  |  224524

@jmeyn, das können Sie besser beurteilen, da sie Vorort waren.
Erfreulich Ihre Einschätzungen zu den drei Genannten.
Mich stört etwas der Begriff Gewinner. Gewinner wäre für mich ein Spieler, der einen Stammplatz ergattern, oder gegen starke Konkurenz verteidigen könnte.
In dem Fall wäre Jarstein ein Gewinner, wenn er am ersten Rückrundenspieltag im Tor steht (aber nicht weil er besser ist, sondern vom Pech der anderen profitiert).
Die drei Gewinner wären also für mich eher Drei die im Tainingslager positiv auffielen.
Aber genug der Wortklauberei.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Silvia Sahneschnitte
17. Januar 2014 um 19:07  |  224526

@Freddie1, Niemeyer und Supercharakter, dem ist nichts hinzuzufügen, wo Du recht hast, hast Du recht!
Mit lieben Grüßen
Silvia Sahneschnitte


monitor
17. Januar 2014 um 19:13  |  224527

Es ist schön, daß es langsam wieder ernst wird. Diese Zeit ohne Fußball und Formel 1 ist für mich persönlich immer das Sahnehäubchen für meine Winterdepression. 😉

Der Beitrag von @jmeyn ist sehr gut. Beispiel Peter Niemeyer. Super Typ, aber die neuen Kollegen sind eben streckenweise besser. Daß er sich da psychisch durchgearbeitet hat, ist wirklich vorbildlich.
Persönlich hat es mich immer sehr gefreut, wenn er eingewechselt wurde, wenn sein Kämpferherz wichtiger war, als filigrane Technik. Ist auch eine wichtige fußballerische Tugend.

Ich vermute, Los Luhukay hat das mit PN auch besprochen, daß er in der 1. Liga nicht mehr die 1. Geige spielt. (Oh, ein Wortspiel 😉 )
So wie es sich für mich darstellt, ist die Situation mit ihm viel besser behandelt worden, als bei so manch anderem Verein.

Zu den anderen kann ich nix sagen, weil Thema Ronny ist bekannt, habe aber nur die Artikel in der Presse oder hier im Blog gelesen und Syhre kenne ich als Event-Fan mit zeitweiser Stadionallergie und Beivaddernkannichskyumsonstsehenundderfreutsichauchnochdarübersyndrom überhaupt nicht. 😉

Mit einem schönem Gruß an @Opa 😉


cru
17. Januar 2014 um 19:14  |  224528

Ich weiss nicht, ob PN sich als Gewinner der Vorbereitung fühlt, wenn der Stammplatz immer noch weit weg ist?


monitor
17. Januar 2014 um 19:16  |  224530

da fehlt ein halbes ü und ein bersyndrom.

Die Krankheit ist sehr langwierig! 😉


monitor
17. Januar 2014 um 19:18  |  224531

@cru
Wenn man was verloren hat und es zum Teil wiedererlangt kann man sich als Gewinner fühlen, muß man natürlich nicht.


hurdiegerdie
17. Januar 2014 um 19:41  |  224533

Ich schliesse mich meinen Vorrednern an. Wie sollte ich das wirklich beurteilen können (Gewinner der Vorbereitung).

Ich habe zwei Spiele in schlechter Bildqualität gesehen. Ich fand Ronny das erste Spiel stark, beim zweiten präsent, das dritte habe ich nicht gesehen.

Eine oberflächliche Google-Suche ergibt als Vorbereitungsgewinner in der Vergangenheit u.A. Djuricin, Knoll und Kachunga.


King for a day – Fool for a lifetime
17. Januar 2014 um 20:10  |  224535

Der Gewinner ist: Ronny !

Er hat das einzige Tor in 3 Testspielen geschossen …

Eine völlig irrelevante Woche …


Tunnfish
17. Januar 2014 um 20:25  |  224536

Gewinner der Vorbereitung:

Die Fans, endlich mal zwei Jahre am Stück eine ruhige Vorbereitung „verfolgt“ und dadurch ganz andere Sorgen bekommen.
Wenn ditt nischt iss.


17. Januar 2014 um 20:32  |  224537

Ich mag das ganze Getue ( ist halt Klappern) auch nicht so richtig. Was ist denn ein Gewinner einer Vorbereitung?? Das impleziert ja eigentlich auch Verlierer..? Anyway: irgendwie eine unbrauchbare Kategorie. @ hurdi hat dazu das Passendste gesagt..
Fein, dass Peter für seine wirklich herausragende Persönlichkeit gelobt wird. Toll, dass ein weiterer Junge sich offenbar ziemlich cool verhalten hat ( sind das vielleicht erste Früchte des neuen Verbindungsmannes?). Über Ronny freue ich mich auch, hatte auch SORGE ( nicht Hoffnung @ mey :-)), dass der es wieder schleifen lassen könnte. Mal gucken, vielleicht haben wir ne gute Option mehr dadurch? In der Offensive brauchen wir jeden zusätzlichen Prozentpunkt.
Sahar wünsche ich eine geniale Halsbsaison in liga 2. ich würde mir das dür ihn und uns sehr wünschen. Alles Gute, Perde!


HerthaBarca
17. Januar 2014 um 20:34  |  224538

@1892 und andere
Wie wär’s wenn wir uns vorher ab 15:30 die Mitbewerber ansehen? Treffen 15:00?


HerthaBarca
17. Januar 2014 um 20:45  |  224539

@PN
Freut mich für ihn – ich denke er ist unser erster Back-up – der 13. Mann! Der 12. sind ja wir! 🙂

@ronny
Es wäre schön, wenn er die Unberechenbarkeit in unserem Spiel erheblich erhöhen würde und wir in unseren Heimspielen die eine oder andere Abwehrreihe, die sich hinten reinstellt (wie in der HR z.B. Bayer, VFB S, Gelsenkirchen) knacken können. Ich rechne zu Hause mit zähen Spielen gegen Nürnberg, SCF, H96, FCA, BS. Da könnte Ronny den Unterschied ausmachen!

@syhre
Kann ich wenig zu sagen – würde mich freuen, wenn wir ein weiteres Juwel in unseren Reihen hätten, der den Sprung zu den Profis schafft! Da scheint sich ja einiges zu entwickeln!


hurdiegerdie
17. Januar 2014 um 20:45  |  224540

Nicht das es wieder falsch verstanden wird. Ich fand die Einschätzung von @mey, der im Trainingslager war, sehr interessant. Ich kann mir nur keine eigene Beurteilung anmassen. Und wie gut die von @mey dann war, wird man sehen.

Also grosses Lob für den Einstieg zum Fred. Für mich ein Beitrag mit vielen Aspekten.


HerthaBarca
17. Januar 2014 um 20:50  |  224541

@sahar
Ich wünsche ihm, er wird bei der Arminia DER Spieler der RR, der Knoten bei ihm platzt und er in der Vorbereitung zur Saison 2014/2015 endlich auch bei uns einschlägt!


Silvia Sahneschnitte
17. Januar 2014 um 21:07  |  224542

OT
Für den geneigten Interessenten Lesefutter zum Fankongress
http://www.zeit.de/sport/2014-01/fussballfans-fankongress-ultras-interview
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


HerthaBarca
17. Januar 2014 um 21:08  |  224543

@1892
Übrigens: Danke für’s organisieren!


hurdiegerdie
17. Januar 2014 um 21:34  |  224544

Silvia Sahneschnitte // 17. Jan 2014 um 21:07

Danke für den Link!
Das einzig Gute an dem Interview nach meiner Meinung (nur meiner) ist die Antwort zur Homophobie. Ansonsten drückt es nur die Unsicherheit in der Szene aus; die Angst, „Partner“ auszugrenzen. Keine konkrete Stellungnahme, was einfach weg muss (Pyro), wie man damit umgeht, dass einige Idioten das Kartenkontingent bei Auswärstspielen begrenzen (und dann noch Dresden als Beispiel, pfft), oder Düsseldorf als Beispiel für böse Politiker.

Sorry, aber der Fankongress wird genauso viel bringen, wie Hausbesetzer Plenumssitzungen in Berlin.


17. Januar 2014 um 22:19  |  224545

@ hurdi 20:45 war nicht anders zu verstehen, denke ich..
21:34 thumbs up…äh. .. *Daumen hoch!*


hurdiegerdie
17. Januar 2014 um 22:25  |  224546

Danke @apollinaris // 17. Jan 2014 um 22:19
Ich war mir in letzter Zeit nicht sicher, ob ich komplett falsch verstanden werde.

Wenn du mich verstehst (kleiner netter Pieckser), kann es nicht so falsch gewesen sein.


Freitag
17. Januar 2014 um 22:52  |  224547

Tach zusammen,
meine Eindrücke vom Trainingslager: ? ich war nicht dabei, einige verwackelte Bilder von den ersten beiden Testspielen haben keinen großen Eindruck bei mir hinterlassen. Das sich die drei oben genannten (nachhaltig ??) hervorgetan haben finde ich insbesondere für den jungen A. Syhre gut; möglicherweise eine weitere Hoffnung für die Zukunft. Ab dem 25.01. ; 18:30 werden wir sehen, ob nach der großartigen Hinrunde eine entsprechende Rückrunde folgt.
Noch eine Anmerkung zu B. Sahar. Ich werde das Gefühl nicht los, dass B. Sahar eine Art Ruka 2.0. ist. Schnell unterwegs mit deutlichen Defiziten im Defensivverhalten. Entscheidend ist wohl das fehlende taktische Gespür für die jeweilige Situation. Vielleicht klappt es ja in Bielefeld (wenn es den Ort überhaupt gibt). Ruka spielt ja mittlerweile auch in der 2. Liga.


coconut
17. Januar 2014 um 22:53  |  224548

@hurdie
Zu deine beiden Beiträgen ( // 17. Jan 2014 um 21:34 und // 17. Jan 2014 um 20:45 )kann ich nur sagen. Da bin ich bei Dir.

Ich kann auch nicht beurteilen, wer wie was besser machte als bisher. Wir werden es sehen.
…und Fankongress ist ja gut gemeint, aber wenn sich keiner traut da mal sehr deutlich zu werden, hinsichtlich des größten Knackpunktes (Pyro), dann kann man sich den ganzen Aufwand sparen.


17. Januar 2014 um 23:00  |  224549

@ hurdi: :mrgreen:


hurdiegerdie
17. Januar 2014 um 23:11  |  224550

coconut // 17. Jan 2014 um 22:53

Der Beitrag in der Zeit von Sahneschnitte ist ein Interview mit einem 25-jährigen Studenten der Politikwissenschaft.

Wie stark, glaubst du, ist der Überhang seiner Meinung mit der Meinung der Leute, die wirklich Probleme bereiten?


Silvia Sahneschnitte
17. Januar 2014 um 23:40  |  224551

Für mich ist das Stadionerlebnis im Stadion relativ sicher.
Allerdings gefällt mir nicht was einige Personen in Auswärtsspielen anstellen. Beispiel: Personen im Herthablock beim Auswärtsspiel in Dortmund.
Was nach dem Spiel vorm Stadion und in den öffentlichen Verkehrsmitteln passiert, hat für mich momentan jedoch einen höheren Stellenwert.
Wenn randaliert und zerstört wird, hat das nichts mit Fankultur zu tun, die ich mag.
Und ob der 25 jährige Student der Politikwissenschaft die große Schnittmenge ist, wage ich ebenso wie @hurdie zu bezweifeln.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


HerthaBarca
18. Januar 2014 um 0:32  |  224552

…aber nur durch miteinander sprechen kommt man höchstwahrscheinlich weiter! Die Alternative dazu ist, dass es eskaliert!
Es ist zu hoffen, dass es mittelfristig zu einem einheitlichen Ergebnis kommt! Auch wenn es unter Umständen noch dauern wird!


Stiller
18. Januar 2014 um 1:05  |  224553

Bei letzten Mal wurde im Trainingslager kein Spiel verloren. Diesmal wurde kein Spiel gewonnen. Der Abstieg wird wohl vermieden. Aber kommt viel mehr?

Ich wäre „trotzdem“ zufrieden (wenn alles gegeben wird und die Spiele „stimmen“).

Danach werden die Karten (mit einigen neuen Spielern) neu gemischt …

JLu: Good Luck!


Dan
18. Januar 2014 um 7:15  |  224554

@jmey

Wie würdest Du die Vorbereitung von Hany Mukthar bewerten. Hat er sich für weitere Einsätze empfohlen?

Das Ronny seine Qualitäten hat ist unbestritten, aber wie schneidet Hany gegen Ronny ab, wenn wir das J-Lu System der Hinrunde nehmen? Hohes Pressing, Balleroberung und schnelles Umschalten offensiv und defensiv.

Wer von den Beiden, könnte nach Deiner Einschätzung das besser umsetzen?


Dan
18. Januar 2014 um 7:28  |  224555

@Stiller

US Palermo und RAD Belgrad aus der Sommervorbereitung könnte man sicherlich mit dem Winter-Testgegner FC Aarau vergleichen, aber auch mit H96 und Gladbach?

Denke der Vergleich hinkt, aber sorglos sollte man trotzdem nicht in die Rückrunde starten.

Wie ich schon mal schrieb, zurücklehnen und geniesen. Erst Punte für den Klassenerhalt und dann ggf. für einen einstelligen Tabellenplatz sammeln.


sunny1703
18. Januar 2014 um 8:43  |  224556

Ich finde den Fankongress richtig. Auch wenn ich als Ergebnis etwas ähnliches erwarte wie @hurdie, ist es mir lieber über demokratische Wege des Umgangs miteinander wird versucht ein wenig Verbesserungen zu schaffen,als mit Nichtreden und vermutlich einander nicht mehr verstehen.

Was mich stört ist diese AufdenanderenmitdemFingerzeigementalität. Manches muss von Innenpolitikern und Polizeioberen nicht so dargestellt werden als bräuchten wir demnächst die Bundeswehr um innerre Unruhen abzuwehren,weil Bundesligaspieltage anstehen.

Die Fangruppen und damit meine ich die ja wohl große Mehrheit kommunkationsbereiter und friedlicher Fans aus den Kurven müssen aber sich eindeutig von Pyros, Bengalos distanzieren bzw ihre Legalisierung auch über demokratsche Mittel versuchen durchzusetzen.
Und sie müssen Politiker nicht zu Deppen machen, sie sind nicht in deren verantwortung und haben,so habe ich zumindest den Eindruck, nicht den Spur einer ahnung was es heißt eine solche Verantwortung zu haben.

Dennoch pro reden.

lg sunny


Kamikater
18. Januar 2014 um 9:01  |  224557

Pro @sunny
😉

Es mutet schon absurd an, dass sich der Fankongress mit einem Jahr Verspätung dem Thema „sicheres Stadionerlebnis“ annimmt. Mitlerweile ist die Diskussion längst woanders. Man kann auch nur murmaßen, dass die Fand die sinnlose Diskussion um das Thema „Pyro“ als persönlichen Affront und Niederlage empfunden haben (nach dem Motto: „wenn ich meine kleine persönliche Atombombe heute nicht kriege, dann ess ich mein Spinat nicht auf!“).

Daher schnappen sie sich nun diesem ohnehin völlig verunglückten, weil schwachsinnigen Titel „Sicheres Stadionerlebnis“, nur um der Gegenseite einen auszuwischen. („Wessen Stadionerlebnis ist nicht sicher?“ – eine vom Sinn verdrehte Wendung, die völlig am Thema vorbei geht.

Ansonsten müssen sich Fans organisieren und auch positionieren. Denn sonst hätte man gar keine Grundlage und Meinungen, um sportpolitisch vorwärts zu kommen. Daher ist so ein Kongress mit Abschlusskommuniqué sehr wichtig umd begrüßenswert.


Sir Henry
18. Januar 2014 um 9:20  |  224558

@Fankongress

Die organisierten Fans wollen mitreden. Gerne, aber sie maßen sich ein Mandat an, das ihnen niemand erteilt hat. Die Masse der Stadiongeher ist nämlich nicht organisiert und interessiert sich einen feuchten Kehricht für Belange wie Zaunfahnen, Stadionverbote und Pyros.

Mein Eindruck ist vielmehr, dass es hier eher um Machtverhältnisse und um die Sicherstellung der Deutungshoheit geht. Das Interview mit dem Organisator scheint in diese Richtung zu gehen.

Aber ich lass mich gerne überraschen. Ich denke, dass wir über die Ergebnisse gut informiert werden.


18. Januar 2014 um 10:04  |  224559

Danke @meynj für die tollen Infos aus Belek und den überaus interessant en Artikel heute in der Mopo
http://mobil.morgenpost.de/sport/hertha-aktuell/article123979306/Zwei-Norweger-suchen-bei-Hertha-BSC-das-grosse-Abenteuer.html?cid=sport


Kamikater
18. Januar 2014 um 10:34  |  224560

@Sir
Das hast Du schon recht erfolgreich formuliert. Aber benennen wir es mal positiv: es geht letztendlich schon um Fanbelange.

Und auch, wenn man alle Strukturen im Ablauf eines Fußballspiels, von der Anreise bis zum Abpfiff, ohne ihre Meinung organisieren kann, so ist deren grundsätzliches Einverständnis und ihr Ideen ein wichtiger Baustein zum Gelingen des Ganzen.


sunny1703
18. Januar 2014 um 10:43  |  224561

@Sir

Veränderungen sind meistens das Ergebnis von Menschen,die sich zusammen tun und kein Mandat dazu haben. Weder die 68er, die Umweltbewegung oder die Hausbesetzer noch die Demonstranten 89 in der DDR.

Das was dort passiert ist auch ein ganz kleines Stück gelebte Demokratie!

lg sunny


Sir Henry
18. Januar 2014 um 10:47  |  224562

@sunny

Du wirst mir nachsehen, dass ich nicht alle Ergebnisse Deiner aufgeführten Beispiele gutheiße.


herthabscberlin1892
18. Januar 2014 um 10:50  |  224563

@HerthaBarca // 17. Jan 2014 um 20:34:

Können wir machen!


sunny1703
18. Januar 2014 um 10:52  |  224564

@Vermutlich meinst Du die Bewegung 89 in der DDR!!!? 😀
Stimmt, die hätten sich erst von Mielke ein Mandat holen sollen.

lg sunny


Sir Henry
18. Januar 2014 um 11:00  |  224565

Messerscharf analysiert, sunny.


Kamikater
18. Januar 2014 um 11:13  |  224566

18. Januar 2014 um 11:17  |  224567

Bewegung heute um 11:15 Uhr.

Blauer Montag erhebt sich, um seine Kaffeemaschine zu starten.

Verzeiht mir die Frage: Gibt es hier in diesem Blog einen Smilie „Gähn“?


18. Januar 2014 um 11:20  |  224568

Es stand gestern in der MoPo-Print k@mi um 11:13 Uhr.


Kamikater
18. Januar 2014 um 12:07  |  224569

@BM
Ja, aber doch in dem Kontext nicht im Blog, oder?


18. Januar 2014 um 12:35  |  224570

Jepp k@mi um 12:07 Uhr,
es fand sich wohl kein „Vorleser“ 😉 für diesen Artikel.


jenseits
18. Januar 2014 um 12:37  |  224571

Heute Mittag gitb’s Fußball im Fernsehen. Um Viertel nach drei bzw. um viertel vier wird im swr Lautern gegen BVB übertragen.


18. Januar 2014 um 12:44  |  224572

Schreibst du den Liveticker jenseits? fechi?

Nee, nee Späßken.
I’m just kiddin‘. 😀


cameo
18. Januar 2014 um 12:50  |  224573

@jenseits – alternativ für aversionsfreie Interessierte
RB Salzburg : Bayern München
ab 15:30 auf Servus TV; Anstoß 16:00


18. Januar 2014 um 12:57  |  224574

Um die Zeit bis zum Anpfiff fröhlich zu gestalten c@meo: Haste noch’n Gedicht für den Blog?


jenseits
18. Januar 2014 um 13:02  |  224575

@cameo

Schlimmer geht’s nimmer.

Trotzdem Danke.


cameo
18. Januar 2014 um 13:08  |  224576

@BM
Red Castle gegen Munich
interessiert mich ooch nich


cameo
18. Januar 2014 um 13:10  |  224577

muss „Salt Castle“ heißen: Salzburg


18. Januar 2014 um 13:16  |  224578

Hallo in die Runde,

mal etwas ganz Anders. Kennt jemand von Euch eine Kneipe oder einen Ortin Berlin, wo man Spiel-Übertragungen von Hertha im Fernsehen verfolgen kann. Haken an der Sache: Es darf kein Alkohol ausgeschenkt werden. Wir wären für jeden Tipp dankbar.


Sir Henry
18. Januar 2014 um 13:45  |  224579

Kneipe ohne Alkohol?

Erinnert mich an Schtonk und „darf nicht veröffentlicht werden“.

http://youtu.be/VrbZsdnYfwo

Nichts für ungut, Bernd, viel Erfolg bei der Suche. 🙂


18. Januar 2014 um 13:56  |  224580

„You can think about the woman,
or the girl you knew the night before
But your thoughts will soon be wanderin‘,
the way they always do
When you’re ridin‘ 16 hours,
and there’s nothin‘ much to do
And you don’t feel much like ridin‘,
you just wish the trip was through

(chorus)

Here I am, on the road again,
there I am, up on the stage
There I go, playin‘ star again,
there I go,

turn the page ….“


Etebaer
18. Januar 2014 um 14:57  |  224581

Jetzt, wo noch Winterpause ist – wann werden Erste und Zweite Bundesliga endlich auf je 20 Vereine aufgestockt?


Joey Berlin
18. Januar 2014 um 15:05  |  224582

Es geschehen noch Zeichen und Wunder – auch Malte Achilles kann wichtige Fragen stellen… interessante Antworten von Micha!

http://www.bz-berlin.de/sport/hertha-bsc/preetz-wir-wollen-mit-lasogga-verlaengern-article1790643.html


18. Januar 2014 um 15:05  |  224583

Recht so ete

Kein Winter, keine Pause. 😆


18. Januar 2014 um 15:07  |  224584

OdF, die Achillesferse der Fischeinwickelzeitung ist wieder auf der Bühne. :mrgreen:

Oh
du
Fröhliche


18. Januar 2014 um 16:24  |  224585

2:0 für die Bullen … nach 20 Minuten 🙂


18. Januar 2014 um 17:02  |  224586

als ich vorhin neben Treckern stand und gegen Tierverelendigungen aller Art demonstrierte, fiel mir ein, dass zur Zeit man mehr oder weniger im Geheimen die Rechtsstaatlichkeit abgeschafft und die Welt sich mehr und mehr von der Demokratie entfernt..Genannt wird das “ Freihandelsabkommen“ ..Dann fiel mir noch das heutige Fandingens ein. da denke ich doch fast: wie bekloppt ist das manchmal doch in dieser modernen Welt der Gleichzeitigkeit..
sorry, für dicken OT .


cameo
18. Januar 2014 um 17:15  |  224587

Auseinandersetzung zwischen Fußball?-fans
Das kann nicht der Sinn der Sache sein:

http://www.express.de/koeln/vor-testspiel-gegen-schalke—fan-schlaegerei-am-rudolfplatz,2856,25924646.html


jenseits
18. Januar 2014 um 17:19  |  224588

„Trecker“ – komischer Wort.

Anzeige