Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Wochenende bei Hertha. Nach 15 Tagen Arbeit am Stück hat Trainer Jos Luhukay seinen Profis erstmals einen freien Samstag und Sonntag  Tage gegönnt. Wobei nicht alle frei haben.

Geschäftsführer Ingo Schiller und Fan-Betreuer Donato Melillo sind an diesem Wochenende beim Zweiten Fankongress der Organisation „Pro Fans“ im Einsatz. Der findet im Kino Kosmos in Friedrichshain statt. Die Besetztung ist hochkarätig. Neben den Vertretern vieler verschiedener Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet – so sind Fans von Hertha und Union dabei, vom HSV und dem FC St. Pauli – sind auch weitere Beteiligte vertreten. Der Deutsche Fußball-Bund hat Generalsekretär  Helmut Sandrock und den Sicherheitsbeauftragten Hendrik Große Lefert geschickt.

Fußball als Familienfreundlicher Event

Die Deutsche Fußball-Liga ist mit Geschäftsführer Andreas Rettig vertreten. Helmut Spahn ist vor Ort, der Sicherheitsbeauftragte der WM 2006, der mittlerweile in ähnlicher Funktion in Katar arbeitet. Zum ersten Mal bei diesem Kongress ist auch die Polizei vertreten durch Hans-Ulrich Hauck, dem Leiter der Polizeidirektion 2 und Einsatzleiter von Heimspielen von Hertha BSC.

Sebastian Fiebrig ist für die Morgenpost dabei. Er hat zum Beginn der Veranstaltung einen Bericht verfasst – hier. Dann hat er mit einem Fan-Vertreter gesprochen –  „das Verhältnis zur Polizei ist katastrophal“ – hier. Und mit Helmut Spahn – „Familien können in Deutschland unbesorgt ins Stadion gehen“ – hier.

Randale vor dem Benefizspiel

Abgesagt hat jener Politiker, der zuletzt als Scharfmacher aufgefallen war, Ralf Jäger (SPD), Innenminister aus NRW. Und hat in seiner schriftlichen Begründung gleich noch mal Salz in die Probleme gestreut:

«Straftäter reisen quer durch Deutschland, provozieren auf dem Weg zum Stadion Krawalle und Ausschreitungen»

Die Veranstaltung dauert noch an. Für den frühen Abend ist die mit Spannung erwartete Diskussion mit Fan-Vertretern und der Polizei angesetzt.

Wie schwierig und ernst das Thema zeigt ein aktueller Vorfall: Im Vorfeld eines Testspiels zwischen Zweitligist  1. FC Köln und Erstligist FC Schalke (Endstand 2:1) gab es im Vorfeld Auseinandersetzungen zwischen rund 250 Fans. Ein Anhänger schwebt in Lebensgefahr –  hier

Einen Schritt zurückgetreten: Beim Hamburger SV wird eine Rekordzahl für eine Mitgliederversammlung erwartet. Kann mich nicht erinnern, dass jemals ein Bundesligist 10.000 Mitglieder mobilisiert hat.  Auf der Tagesordnung beim HSV steht die Entscheidung, ob die Profi-Abteilung ausgegliedert wird oder nicht. Die Schuldenlast von 100 Millionen Euro sorgt dafür, dass der HSV  sich grundsätzlich mit seinen Strukturen beschäftigen muss.

Miteinander reden statt übereinander

Erleben wir gerade eine eine neue Entwicklung? Dass mehr Leute bereit sind, sich  im Fußball zu engagieren?

Ich finde es sinnvoll, dass im Kino Kosmos Fans, die DFL, der DFB und die Polizei miteinander reden (statt nur übereinander). Andrerseits mutet mich manches naiv an: Weitere Themen beim Fankongress sind:

– was lässt sich gegen die vielen unterschiedlichen Anstoßzeiten an einem Spieltag tun?

– Was lässt sich gegen den Kommerz tun, wen Investoren sich engagieren wollen? (Genau das versprechen sich beim HSV die Befürworter einer Ausgliederung: Dass im Fall einer Aktiengesellschaft sofort 50 Millionen Euro in den Verein fließen würden).

Wer bestimmt Klubpolitik: Die Fans? Oder die Mitglieder?

Hier habe ich ein grundsätzliches, logisches Problem: Warum glauben, Fans, die Tickets für ein Heimspiel kaufen, dass sie damit das Anrecht erwerben, die Vereinspolitik zu beeinflussen? Für die grundsätzliche Ausrichtung eines Vereines sind  die Mitglieder zuständig, siehe Hamburger SV morgen.

Oder übersehe ich das was?

Eure Meinung: Engagieren sich mehr Leute als früher? Hilft das dem Fußball?

P.S. Fanol Perdedaj im Pressegespräch im neuen Outfit. Sein neuer Arbeitgeber bereitet sich übrigens  in Lara/Türkei auf die verbleibenden Spiele vor  – im Hotel Titanic  hier

Fans haben im deutschen Profifußball . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Das Verhältnis von Fans und Polizei ist . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Fans sollen künftig im deutschen Profifußball . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

143
Kommentare

hurdiegerdie
18. Januar 2014 um 17:25  |  224589

Gold


cameo
18. Januar 2014 um 17:26  |  224590

Dazu mein letzter Eintrag im Vortheread:

Auseinandersetzung zwischen Fußball?-fans
Das kann nicht der Sinn der Sache sein:

http://www.express.de/koeln/vor-testspiel-gegen-schalke—fan-schlaegerei-am-rudolfplatz,2856,25924646.html


Lichtenberger
18. Januar 2014 um 17:31  |  224591

Bronze?


ubremer
ubremer
18. Januar 2014 um 17:32  |  224592

@cameo,

konterkarieren Vorfälle wie der in Köln einen Fan-Kongress wie den in Berlin? Weil solche Randale die Hardliner bestätigen?


cameo
18. Januar 2014 um 17:45  |  224593

@ub
Wir wissen nicht, ob die Vorgänge in Köln als gezielte Aktion gegen den Fan-Kongress und gegen die Polizei heraufbeschworen wurden. Aber eins ist sicher: gegen Radikalos muss etwas geschehen.
Wen immer es in Köln getroffen hat, selbst wenn er der Szene angehören sollte, möge er mit dem Leben davonkommen.


monitor
18. Januar 2014 um 17:50  |  224594

Zum Vorfall in Köln:

Ich weiß nicht, wer genau da für was verantwortlich ist, aber bei einem Spiel der Kölner im Oly sind mir die „Fans“ in der Gästekurve extrem unangenehm aufgefallen.

Solche Leute sollten Gespräche wie den Fan Kongreß nicht konterkarieren dürfen, weil sie nicht der typische Durchschnitt sind.


jenseits
18. Januar 2014 um 17:52  |  224595

@ub

Bist Du sicher, dass es sich um ein Benefizspiel für Schumacher handelte? Das würde mich sehr wundern.


ubremer
ubremer
18. Januar 2014 um 18:01  |  224596

@jenseits,

hast Recht. Das war ein normales Testspiel. Thx.

@cameo,

warum sollen in Köln, wenn 2 rivalisierende Fan-Gruppe aufeinandertreffen, die ihre Auseinandersetzung als „gezielte Aktion gegen den Fankongress in Berlin und die Polizei“ verstehen?
So kompliziert wird da nicht gedacht.


cameo
18. Januar 2014 um 18:15  |  224597

Ja, @ub, es haben nach aktuellen Berichten ca. 300 Anhänger beider Vereine „unkompliziert denkend“ aufeinander eingeprügelt. Für mich zu diesem Zeitpunkt unverständlich, dass die Polizei die beiden Horden nicht auf getrennten Wegen zum Stadion geleitet hat. – Vorbereitung ist immer besser als nachträglich erforderliche Aufarbeitung.


ubremer
ubremer
18. Januar 2014 um 19:06  |  224598

@cameo,

In Köln schlägt mutmasslich ein Fan einem anderen etwas über den Kopf.
Und die erste Reaktion in Berlin lautet: Hätte die Polizei die Fangruppen halt besser trennen müssen.

#traurig


18. Januar 2014 um 19:11  |  224599

Das genau ist ja das eigentliche Problem, die Polizei kann machen was sie will, es ist immer falsch. Mir tun diese Hundertschaften seit Jahrzehnten leid, Prügelknaben der Nation für einen miserablen Lohn.


HerthaBarca
18. Januar 2014 um 19:23  |  224600

Es ist ja leider nicht der erste Vorfall! So gab es in letzter Zeit div. Angriffe auf Busse und PKWs gegnerischer „Fans“! So tragisch es für den Schwerverletzten ist, aber vielleicht musste es mal wieder erst einmal soweit kommen, damit solchen Leuten einmal klar wird, was für ein Scheiß diese Aktionen sind!
Dem Verletzten natürlich alles Gute und eine 100%ige Genesung!


Kamikater
18. Januar 2014 um 19:24  |  224601

Input:

Diejenigen Fans, die einen Menschen krankenhausreif schlagen, sind nicht die vom Fankongress.


stefan
18. Januar 2014 um 19:25  |  224602

Das Selbstverständnis von vielen Fans geht mir doch ziemlich auf den Geist. Warum sollte sich die Polizei denn überhaupt einmischen, wenn sich „zwei Horden“ aus freien Stücken im 21. Jahrhundert dazu entschließen sich die Birne einzuschlagen?

Im Stadion verstehe ich den Einsatz der Polizei um unbeteiligte vor Chaoten zu schützen, aber Chaoten vor Chaoten zu schützen..ich weiß nicht ob die Polizei da überhaupt einen Auftrag haben sollte.

#traurig bringt es auf den Punkt.


Hertha-Hoschi
18. Januar 2014 um 19:43  |  224603

@stefan

Hallo. Ganz einfach! Weil es im Rechtsstaat keine rechtsfreien Räume geben kann und darf! Passieren Straftaten, MUSS die Polizei eingreifen. Leider zu einfach gedacht.


cameo
18. Januar 2014 um 19:54  |  224604

#Kriminalität in Köln
@ub – „Fangruppen“? Diese Bezeichnung verbietet sich. Der Terminus „Fan“ ist völlig anders belegt. Tatsächlich sollen sich die beiden Trupps per Handy zu dieser Schlägerei verabredet haben. Es wurden auch keine rot-weißen oder blau-weißen Fahnen geschwenkt, nicht mal Vereinstrikots waren zu sehen. Das Fußballspiel war fast völlig nebensächlicher Anlass. Die schwarz und grau gekleideten Schläger tragen Hoodies und Sturmhauben. Dem jetzt Schwerverletzten wurde mit einer Eisenstange oder einem ähnlichen Gegenstand von hinten auf den Schädel geschlagen, lt. Zeugenaussagen. Mit Fußball kann man das nicht mehr in Verbindung bringen; es ist reinste Kriminalität.
Da neige ich dann schon der Auffassung zu, dass seitens der Polizei Überwachung und Prävention nach besten Mitteln und Möglichkeiten angesagt sind. Wo kommen wir denn sonst hin?


b.b.
18. Januar 2014 um 19:59  |  224605

Eben in der Berliner Abendschau, Lasogga wird 14/15 wieder für Hertha BSC spielen. Preetz soll ein deutliches Statement abgegeben haben. Da bin ich ja mal gespannt, wie es denn tatsächlich aussehen wird. Für mich im Moment alles nur „Politik“ Ich kann mit und ohne Lasogga in unserem Team lebe. Als Spieler für uns gut, viel Geld für ihn ist auch ok. Preetz wird`s schon richten. Hoffe, es war in den letzten 20 Stunden hier nicht schon Thema. Na ja, wir lieben alle Hamsterräder.


herthabscberlin1892
18. Januar 2014 um 20:17  |  224606

@b.b. // 18. Jan 2014 um 19:59:

Das „deutliche“ Statement kannst Du in der Tageszeitung lesen, die Deinem Benutzernamen zu 50 % identisch ist.


Ursula
18. Januar 2014 um 20:21  |  224607

Diejenigen, die einen Menschen, wenn ER
denn „auch“ FAN geschimpft werden darf, ist
und war nie ein FAN, und diese Verursacher
auch oder erst recht nicht, die Menschen
lebensgefährlich verletzen, stehen außerhalb
des Fußballs, stehen außerhalb der Gesellschaft..

HIER hat sich eine „Hooligan“, was näher zu
definieren wäre, Subkultur längst bekannt,
entwickelt, denen der Fußball nur ein „Mittel
zum Zweck“ ist, um MEHR als kriminelle
Straftaten zu begehen und die gar den Tod
eines „Gesinnungsgenossen“ BILLIGEND
in Kauf nehmen!

Sonst nicht mein Bier, aber drastische, evtl.
abschreckende „Sofortstrafen“!!!

ICH bin GEGEN die „Rückführung“ von
LASOGGA, für viel Geld und MIT „Störung“
des „systemisch bedingten Betriebsklimas“!!!

Nein, Lasogga würde nicht nur das Team
mit der aktuellen Konzeption stören, ggf.
auch das Gehaltsgefüge…

ODER glaubt jemand, die „Mammi“ wird
den Sohn, so oder so, für einen Apfel und
für ein EI „verscherbeln“…?

HOCH VERKAUFEN!!!


herthabscberlin1892
18. Januar 2014 um 20:27  |  224608

LASOGGA BEHALTEN!


Better Energy
18. Januar 2014 um 20:27  |  224609

@ub

„Hier habe ich ein grundsätzliches, logisches Problem: Warum glauben, Fans, die Tickets für ein Heimspiel kaufen, dass sie damit das Anrecht erwerben, die Vereinspolitik zu beeinflussen?“

Die Antwort ist doch eigentlich simpel: Weil viele dieser Fans auch Mitglieder des Vereins sind. Und damit sind sie Teil des Souveräns des Vereins.

Anders ausgedrückt an einem Beispiel: Beim VVK des Spiels Hertha/Mayern Bünchen wurden ca, 50.000 Tx an die 30.300 Mitglieder und/oder Dauerkarteninhaber abgesetzt. Sicher kann dir da Ingo Schiller weiterhelfen und dir darüber Auskunft erteilen, wie hoch der Anteil der Tx-Käufer Mitglieder waren 🙂


herthabscberlin1892
18. Januar 2014 um 20:30  |  224610

Übrigens, wer Zugriff auf den „Strassenfeger“ hat – in der Ausgabe Dezember 2013 ist ein sehr schöner zweiseitiger Bericht über Hertha BSC enthalten.


flötentoni
18. Januar 2014 um 20:48  |  224611

Flach spielen,hoch gewinnen


18. Januar 2014 um 21:06  |  224612

@cameo // 18. Jan 2014 um 19:54

guter Beitrag,und gute Antwort auf @ub-typische Provokatiönchen (von mir aus gesehen).


herthabscberlin1892
18. Januar 2014 um 21:22  |  224613

@Better Energy // 18. Jan 2014 um 20:27:

Dein Beispiel Ticketkäufer/Mitglieder hinkt aus meiner Sicht, weil das nur auf die Spiele gegen FCB/BVB („wir wollen die Stars sehen“) zutrifft.

Ein Bruchteil der Mitglieder von Hertha BSC ist an der Vereinspolitik interessiert – das ist jedenfalls meine Meinung.


monitor
18. Januar 2014 um 21:23  |  224614

@ub-typische Provokatiönchen????

gibt es (von mir aus gesehen ) nicht.
Nur gute Denkanstöße zur Diskussion beitragend.


HerthaBarca
18. Januar 2014 um 21:46  |  224615

Der Schwerverletzte ist wohl außer Lebensgefahr!


Ursula
18. Januar 2014 um 21:47  |  224616

Hast Du auch ne eigene Meinung „monitor“?


hurdiegerdie
18. Januar 2014 um 22:12  |  224617

Fan-Gruppierungen werden sich, wenn sie ernst genommen werden wollen, von Chaoten, Schlägern und Pyromanen trennen und deutlich distanzieren müssen. Das können sie noch nicht, noch ist die Solidiarisierung zu hoch.

Aber genau das werden Vereine und Polizei machen. Sie werden trennen. Härte gegen die Chaoten und vielleicht das eine oder andere Zückerli für die guten Fangruppierungen, wenn sie bei der Trennung helfen.

Divide et impera, also teile und herrsche, ist für mich der einig gangbare Weg. Je eher Fangruppen bei diesem Weg mithelfen, desto mehr werden sie erreichen.


HerthaBarca
18. Januar 2014 um 22:14  |  224618

Morgen im Sportplatz gibt es ein Bericht über das Trainingslager in Belek – über Qualität oder Quantität vermag ich jedoch keine Aussage zu treffen! 😉


Ursula
18. Januar 2014 um 22:43  |  224619

„Je eher Fangruppen bei diesem Weg mithelfen, desto mehr werden sie erreichen.“@ hurdie….

Nee, desto mehr werden SIE glaubhafter und
überhaupt Gesprächspartner für diese kaum
noch überschaubaren Problematiken, wie in
Köln!! Dies wird sich potenzieren!

UND das beginnt auch HIER, sorry „OPA“,
mit der „indirekten Tolerierung“ dieser
„PYRO-EVENTLER“!!!

Was haben die ALLE mit Fußball, gar mit
Hertha BSC zu tun…??? NÜSCHT!!!

@ herthabsc1892

Ich habe die gesamte Rückrunde in der 2. Liga
die Rückführung, die Integration, den Einsatz
des Rekonvaleszenten LASSOGA angemahnt….

UND nu, soll ER den taktischen Spielbetrieb
mit seiner sicherlich dynamischen Spielweise
mit „Sonderkonditionen“ und systemischen
Veränderungen im Gebälk, wieder ins Wanken
bringen und mehr….

Nee, ohne mich! Nu issa wech und gut so!!!

RAMOS HALTEN!!!


Tunnfish
18. Januar 2014 um 23:01  |  224620

Jetzt mal ganz provokativ:

Sollten sich die beiden Gruppen von FANantischen Anhängern tatsächlich nach alter Hooligan Tradition für Ihren „Event“ verabredet haben, tut mir keiner der Verletzten wirklich ernsthaft leid. Im Grunde muss man diese Gruppen doch nur lange genug aufeinander loslassen, bis sie sich gegenseitig zum Krüppel geschlagen oder umgebracht haben. Wer da hingeht ist doch im Grunde selber Schuld und wird die Veranstaltung sicherlich nicht mit dem Fankongress verwechselt haben. Die die übrigbleiben wegen schwerer Körperverletzung wegsperren und dann ist erstmal Ruhe im Karton.


18. Januar 2014 um 23:03  |  224621

Lasogga ist meines Wissens verliehen worden. Ohne Kaufoption. Wech iiser eben noch nich. Dass Ramos gehalten werden soll, ist doch jedem klar, zumal Luhukay absoluter Fan von ihm ist. Spielt Ramos in der RR aber auch nur ähnlich stark auf, wird es in mehrfacher Hinsicht schwierig. Wichtigste und schwierigste Verhandlung.
zu dem fanthema kann ich mich heute mal dem Beitrag von @hurdi anschliessen und auch dem emotionalen Beitrag von @ ursula: für mich ist das schon seit Jahren “ geklärt“ : darin müssen sich die Fangruppen klar drin sein: Solidarisierungen mit Leuten, für die Fussball nichts bedeutet, kann nicht der richtige Weg sein.


Herthas Seuchenvojel
18. Januar 2014 um 23:14  |  224622

@Apo
ich gehe mal 2 Tage zurück
war auf Lehrgang, daher erst jetzt gelesen
warum ist es arrogant, wenn ick einen Film nicht verstehe?

hab Apokalypse now sicher 5-6mal gesehn, wirklich strukturierten Sinn machte er mir immer nicht
die Szene mit den Hueys gefiel mir, vieles nicht
Geschmackssache, Chemie halt
bin selber in meiner Bundizeit aus einem gesprungen
obwohl man es hätte verbieten hätten müssen, Wehrdienstleistende aus 3 m Höhe rauszuwerfen, statt ordentlich zu landen
wir sind schließlich nicht im Krieg, wo sowas nötig ist
ich mag meine Bundizeit, bezahlter Abenteuerurlaub vom Staat
und wurde von meinem Ober- & Hauptfeldwebel dringenst gebeten, zu verlängern, umsonst kam das sicher nicht

trotzdem, ick verstehe den Film nicht, sorry
dagegen Black Hawk Down ist meiner
sicher 10,12 mal und daheim auf DVD
dichte nicht zuviel in solche Aussagen rein, individuell gedacht 😉


herthabscberlin1892
18. Januar 2014 um 23:22  |  224623

@Ursula // 18. Jan 2014 um 22:43:

RAMOS HALTEN & LASOGGA BEHALTEN 😉


herthabscberlin1892
18. Januar 2014 um 23:27  |  224624

PML mit zwei Toren gegen den FC Basel.


Kamikater
18. Januar 2014 um 23:45  |  224625

Vielen Dank @Cameo

..für die ehrlichen Infos!

@ursula
Ich schätze Deiner Ehrlichkeit, bedenke aber bitte das Fachwissen solcher Menschen!


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 0:02  |  224626

Ursula // 18. Jan 2014 um 22:43

Wieso nee, ich sehe da keinen Widerspruch zu mir in dem, was du sagst?


19. Januar 2014 um 1:06  |  224627

@ SV?? Es ging doch nicht um den Film. Ich streite seit 30 Jahren nicht mehr über Filme mit anderen..es ging um deine Haltung zu den OTextlern..


Herthas Seuchenvojel
19. Januar 2014 um 2:00  |  224628

@apo
meine Haltung zu Off-toplickern?
lies mal ganz genau 1,5 J’ahre zurück
ick habe nix dagegen, im Gegenteil, die machen das Salz in der Suppe
bringe selbst genug davon ein
manchmal ist Hertha so langweilig, neueste News so rar, daß wa andere Themen brauchen für unsern Blog
sei es @opa, sei es @kami…
ick streit mich lieber, als hier dahinzudämmern

und beide sind mir thematisch sehr nah…streiten eher weniger^^


Kamikater
19. Januar 2014 um 2:27  |  224629

@Herthas Seuchenvojel // 19. Jan 2014 um 02:00
Komm, such ein Thema, wie: „Toastbrot“, „Lockenwickler“, „Nockenwelleninnenbeleuchtung“… Wir finden ein Streitthema..


Herthas Seuchenvojel
19. Januar 2014 um 2:47  |  224630

@Kami: inhaltlich meist sehr nah, trotz ständigen Gegenfeuer hier
@sunnis Politikfieber, mag gerne fragwürdig seit Obama hat sich gestern sicher keinen Gefallen getan
@Dans:Statistikwut: Zahlen sagen nicht alles
@apo’s. Liberalität, die er in geradlinigen Diskussionen meist aufgeben muss
@sirs: out of Thema, selten kaum drin, aber immer dabei
@1892: Trefffreude, ick mag es, passt nur viel zu selten bei mir
@exil: ick mag ihn, inhaltlich wirds meist schwierig
und soweiter und sofort
trotzdem respektier ick alle
jeder gleicher Meinung, neeeeeeeee^^
sonst wirds langweilig^^


Herthas Seuchenvojel
19. Januar 2014 um 2:50  |  224631

boah, der sunny-Satz sat sowas von verquert, gebe uff bei der Rechtschreibung hier


19. Januar 2014 um 4:26  |  224632

was ist eine geradlinige Diskussion? 😆


King for a day – Fool for a lifetime
19. Januar 2014 um 7:51  |  224633

Bin auch dafür Lasogga zu behalten/mit ihm zu verlängern. Nur eben mit einer Ausstiegsklausel.
Diese sollte man aber auch nicht zu hoch ansetzen.
Also nicht gleich wieder Berlintypisch übertreiben.
Gab ja schon genug Talente die mal aufgdreht haben, um dann nach 1-2 Jahren wieder völlig in der Versenkung zu verschwinden.
Und dann wirds schwer ihn für meinetwegen 20Mios feste Ablöse loszuwerden.
Bescheidene 10 Mios Ausstiegsklausel und gut is 😉
Wenn man sich unsere Chancenverwertung anschaut, dann wäre ein Lasogga, oder jemand wie Lasogga, schon hilfreich.
Bei ihm weiss man was man bekommt, bleibt er denn so in „Form“
Ein flexibles 4-2-3-1 oder auch 4-2-4, meinetwegen auch 4-1-4-1 … mit Ramos, Lasogga, Baumjohann und Ben-Hatira z.B. … damit kann man schon was anfangen wie ich finde.
Zumal Lasso jetzt auch noch anfängt zu zaubern 😉
https://www.facebook.com/photo.php?v=388963107906603


Opa
19. Januar 2014 um 8:04  |  224634

Nur ein kurzes Statement zu den angesprochenen Themen, da ich gleich wieder los muss: Ohne Ausdifferenzierung wird man sich den bestehenden Problemfeldern nicht nähern können. Ausführlicherer Hintergrundbericht und gern auch Diskussion am Nachmittag/Abend.


19. Januar 2014 um 8:26  |  224635

King for a day – Fool for a lifetime // 19. Jan 2014 um 07:51:

Danke für den Link!

PML entwickelt sich immer weiter – kaum zu glauben, dass er nicht in das Hertha-System passen soll bzw. passt.

Ich mag mit gar nicht vorstellen, wenn Hertha beide (AR und PML) abgeben „muss“ bzw. abgibt, um dann… – wen eigentlich? – als Nachfolger zu verpflichten.


Hertha Ralf
19. Januar 2014 um 9:16  |  224636

@ Ursula & @ cameo 🙂
@ Monitor 🙁


Sir Henry
19. Januar 2014 um 9:31  |  224637

Heute das große Hauen und Stechen beim HSV. Das wird bestimmt heftig.

Hole mir Popcorn.


Kamikater
19. Januar 2014 um 10:00  |  224638

@Sir
Erinnert mich an: http://youtu.be/JFkB3Q4MtMQ

@herthabscberlin1892
Momentan erfolgreich und erschwinglich auf dem deutschen Markt lediglich Simon Zoller.

@Herthas Seuchenvojel
War ja nur Spaß… 🙂


linksdraussen
19. Januar 2014 um 10:06  |  224639

Es gib es einen HSV-MV Liveticker ;-)?


linksdraussen
19. Januar 2014 um 10:07  |  224640

Es sollte heißen: Gib es…


King for a day – Fool for a lifetime
19. Januar 2014 um 10:26  |  224641

@ 1892

Daß man beide abgibt glaub ich nicht. Es sei denn es kommen Angebote die uns im Nu schuldenfrei machen …

Ablösefrei, noch recht jung, aus der BuLi und dem man auch ein paar Tore zutrauen kann … da fällt mir spontan nur Choupo-Moting ein.


Tsubasa
19. Januar 2014 um 10:26  |  224642

Respekt an den HSV, dass die MV nicht wie bei uns Montag Abend stattfindet.


Fnord
19. Januar 2014 um 11:02  |  224644

@cameo merci


naneona
19. Januar 2014 um 11:02  |  224645

@cameo
Danke!

Das ist ein vernünftiger Termin für ne MV.
Es sei denn man möchte nicht so viele Mitglieder dabei haben.


Better Energy
19. Januar 2014 um 11:07  |  224646

@Köln

Der Kölner Stadtanzeiger berichtete hierzu: „Wie zu erfahren war, wird derzeit nicht ausgeschlossen, dass auch Anhänger von Borussia Dortmund im Spiel waren. Offenbar haben sich auch Mitglieder der bekannten Dortmunder Ultragruppe „Desperados“ an den Ausschreitungen beteiligt.“

Demach hatte dieses spezielle Treffen offensichtlich nichts mit Fussball zu tun, sondern eher mit einer politischen Auseinandersetzung der besonderen Art.

Daher: Wo es einen Sticker mit Fussball gibt, ist nicht immer Fussball drin…


19. Januar 2014 um 11:16  |  224647

Guten Morgen
schöner Morgen.

Ich lese mit Freuden, dass ich mich verlassen kann auf die Schwarmintelligenz dieses Blogs. Der letzte (provokante) Kommentar zum Thema „gewaltätige Fußballfans“ wurde gestern um 23:01 Uhr geschrieben.

Nachdem wir gestern bis zu dieser Uhrzeit getanzt hatten bei den „Tropischen Nächten“ erreichten wir um 00:26 Uhr den vollkommen verräucherten U-Bahnhof Frankfurter Tor. Dieser liegt keine 300 m entfernt vom Kino Kosmos, in welchem der „Fan-Kongress“ tagt. und was fand der Blaue Montag zusammen mit dem Ordnungsdienst der BVG in der Verteilerebene Richtung Kino Kosmos? Ein großes, abgebranntes Pyrostäbchen.

Opfer gab es für mich erkennbar nicht.
Seit dem 30.12.2013 lese ich hier gegelegentlich Kommentare, in denen die Täter, nein die Sympathisanten von Gewalttätern, welche sich als Fußballfans verkleiden, versuchen, sich als Opfer von Polizeigewalt und falscher Berichterstattung in den Medien zu stilisieren.

Ich habe für Gewalt als hedonistisches Freizeitvergnügen NULL Verständnis und NULL Toleranz. Mein Mitgefühl gilt ausschließlich den echten Opfern dieser Gewalttaten, die unter schweren körperlichen und seelischen Traumata (oft lebenslang) leiden müssen.


Better Energy
19. Januar 2014 um 11:35  |  224648

@BM

Nun hat Hertha gerade erst in DO gespielt. Und so hatte jeder Mitfahrende die Möglichkeit mit den Dortmunder in Kontakt zu kommen.

Befragte man diese nach deren Problemen am rechten Rand (wurde ja bekanntlich oft in mancher Presse thematisiert), so wurden immer die Desperados genannt. Beschrieben wird dieser Inhalt mit: „fakt ist, dass sich die DESmitglieder teilweise aus autonomen nationalisten zusammensetzen, von der hooliganszene ganz zu schweigen“…

Und was hat das mit Fussball zu tun??


Ursula
19. Januar 2014 um 11:44  |  224649

Nee, nee @ hurdie bezog sich lediglich auf die
Bekräftigung dessen, deshalb habe ich Dich
auch zitiert, was Du bereits ausgeführt hattest!

Ich wollte noch einen „draufsetzen“…

Wenn ich nur an DIESE „Pseudofanszenerie“
DENKE, fällt mir immer der Daniel Nivel ein,
dieser französische Gendarm oder „Bereit-
schaftspolizist“, der noch immer ein absolut
somatisches Wrack geblieben ist….

…der von diesen „FANS“ zusammengetreten
wurde, aus „hedonistischem Freizeitvergnügen“?


19. Januar 2014 um 12:01  |  224650

Manchmal bin ich wirklich irritiert ob mancher Meinungen zu Lasoggas Hertha-Zukunft. Wenn Luhukay wirklich ein großer Trainer werden will, dann muß er eine System-Abwandlung finden, die Ramos und Lasogga mit ihren Positionsstärken möglich macht. Eine bessere Verunsicherung gegnerischer Abwehrreihen, besonders den gegen uns mauernden, wird er wohl mit der Hertha nicht erreichen können.

Ich schreibe bewußt von einer System-Abwandlung, die bei möglichen Verletzungsausfällen Lasoggas das gewohnte System wieder anwenden läßt.

Sollte Hertha aber Lasogga zum finanziellen Überleben verkaufen müssen, dann sollten wir uns wohl mit dem Gedanken anfreunden, daß diese Saison eine schöne Überraschung war und kaum zu wiederholen sein wird. Ich behaupte: holen wir Lasogga nicht zurück, dann verlieren wir auch in der nächsten Saison Ramos.


19. Januar 2014 um 12:12  |  224651

Gib mir 5 ursula um 11:44 Uhr

Ich muss auch seit Wochen an das Opfer David Nivel denken, habe aber bis dato diesen Namen nicht geschrieben. Ich wäre froh, wenn die Morgenpost auch in angemessener Weise berichten könnte über die Opfer hedonistisch motivierter Gewalttäter. Die Straftäter oder deren Sympathisanten drängeln sich selbst vor die Mikrofone der Journalisten. Die Opfer sind infolge ihrer Traumata selten bereit, über ihre körperlichen und seelischen Qualen zu sprechen.


etebeer
19. Januar 2014 um 12:13  |  224652

moin moin aus Hamburg
Ich möchte den Hinweis von @cameo noch ergänzen.
Matz ab Live mit Kommentaren und Video
http://hsv-blog.abendblatt.de/

Ich lebe schon sehr lange in HH und der HSV hat
hier einen sehr hohen Stellenwert nicht nur bei den Fans,selbst die die sich nicht für Fußball interessieren haben eine Raute und „Uns Uwe“ im Herzen. Nicht auszudenken, was hier in HH und Norddeutschland los wäre wenn der HSV absteigen und oder noch schlimmer in die Insolvenz gehen müsste. Kein Vergleich zu Berlin.
Als jahrelanges Mitglied von Hertha muß ich feststellen das wir bei der Identifikation mit dem Verein Hertha BSC in Berlin noch einen weiten Weg vor uns haben.

Hallo @Ralf melde mich aus dem Urlaub zurück,
wie schnell doch vier Wochen vergehen. 🙂


Ursula
19. Januar 2014 um 12:19  |  224653

UND genau hier liegt der Knackpunkt bei
allen positiven Aspekten in Verbindung
mit Jos Luhukay, @ driemer!

„Jos knows“ hatte große Teile der Rückrunde
der 2. Liga Zeit, um nicht nur Lasogga wieder
an die Mannschaft heranzuführen, sondern auch
systemische Grundsätze mit ihm und Ramos,
so auch ein anfangs gewolltes „4 – 4 – 2“,
wenn auch modifiziert, zu erarbeiten….

Ich habe und hatte damals schon eine sehr
dezidierte Meinung und wollte mich mit
der Ausrede, „die Mutti war an allem Schuld“,
NIE abfinden! Hatte damals mit Wenigen
Mitblogger, denke auch @ catro, immer
wieder Lasogga „gefordert“….

…Unverständnis war mein Partner!

UND jetzt auf einmal soll es gehen…??

Ich sach`s mal mit Marianne Rosenberg,
„einer von den beiden muss jetzt gehen“
und der sollte (bitte, leider!) Lasogga
heißen! Gingen BEIDE wäre es fatal!

Finanzen hin, Finanz her! Die Neubeschaffung
kostet doch auch Geld…

…oder alles WAGNER, oder was..?


Tsubasa
19. Januar 2014 um 12:19  |  224654

MV am Sonntag mit Fernwahl…

Gibt es nicht überall 🙂


elaine
19. Januar 2014 um 12:25  |  224655

@Fernwahl

die gibt es doch beim HSV auch noch nicht.
Die Mitgliederbeteiligung bei der HSV-Mitgliederversammlung ist wohl eher enttäuschend in Anbetracht des brisanten Themas?


19. Januar 2014 um 12:26  |  224656

etebeer // 19. Jan 2014 um 12:13
…. Als jahrelanges Mitglied von Hertha muß ich feststellen das wir bei der Identifikation mit dem Verein Hertha BSC in Berlin noch einen weiten Weg vor uns haben.

Moin moin ete
vermutlich wird es aus demografischen Gründen ein Wunsch bleiben.
Berlin hat in den vergangenen 20 Jahren die Hälfte seiner Bevölkerung ausgetauscht.
Erst einmal müssen sich die Jahr für Jahr Zugezogen mit der Stadt Berlin identifizieren. Und danach suchen sie sich den dafür passenden Sportverein beim Basketball, Eishockey, Fußball, Handball, Volleyball oder v.a. mehr.
Hertha muss Jahr für Jahr neu um seine Zuschauer und Mitglieder werben.

Wenn ich mich als Zuschauer in der S-Bahn oder U-Bahn auf dem Weg zum Olympiastadion nicht mehr sicher fühlte, würde ich mir den Weg in Zukunft sparen. In die O2-World könnte ich zu Fuß laufen.


Better Energy
19. Januar 2014 um 12:28  |  224657

@etebeer

Dein Vergleich hinkt ein bißchen. Hertha hatte diverse Zwangsversetzungen durch den DFB zu überstehen. Und außerdem gab es in Berlin eine Mauer mit dem Verlust des Umlands sowie mit der Konsequenz, daß alle großen Firmen aus Berlin geflüchtet sind (Siemens, Allianz etc…). Von der Strahlkraft der blühenden Landschaften ganz zu schweigen…


Tsubasa
19. Januar 2014 um 12:45  |  224658

@elaine:

Ich ziehe zurück. Du hast Recht!


19. Januar 2014 um 12:50  |  224659

wer öfters in HH ist, weiss, das der HSV überall und ständig in dieser großen Stadt präsent ist. @ elaine: Bremer bemerkte gestern, glaube ich, dass es eine Rekordzahl für MV’s ist. Enttäuschend ist das wirklich nicht 😉


ubremer
ubremer
19. Januar 2014 um 12:54  |  224660

@Lasogga, @ramos und @ursula

lasst Euch nicht einlullen von offiziellen Äußerungen des Managers und des Trainers.
Hertha kann sich finanziell nicht zwei Stürmer leisten von dem Schlage, was Ramos und Lasogga künftig verdienen wollen.

Prognose: In der kommenden Saison trägt entweder Ramos das Hertha-Trikot. Oder keiner von beiden

#ausgründen

@elaine,

zur Eröffnung der Mitgliederversammlung beim HSV wurden vom Versammlungsleiter 5974 Mitglieder begrüsst


elaine
19. Januar 2014 um 13:03  |  224661

apollinaris // 19. Jan 2014 um 12:50

ja,okay, sie hatten aber mit 10 000 gerechnet. 🙂


etebeer
19. Januar 2014 um 13:07  |  224662

@Blauer Montag
Da bin ich mir nicht sicher ob das die alleinigen Gründe sind. Bin ich in Berlin und komme auf Hertha zu sprechen höre ich oft negatives,obwohl schon lange Vergangenheit und die jetzigen Erfolge in der Hinrunde werden zwar positiv gesehen und dann kommt schon wieder ein ABER……………
Ist aber auch nur mein Gefühl und wie ich es bei meinen Besuchen erlebe.
In HH ist man trotz der jahrelangen Talfahrt des Vereins STOLZ auf den HSV.
Spät Abends durch den Volkspark oder auch mit S/U-Bahn in HH ? Nein Danke

@Better Energy mag sein das die politischen Ereignisse dazu beigetragen haben.
Sicherlich haben auch die selbstverschuldeten Skandale dazu beigetragen. Es gibt eine Vielzahl von Gründen und wir alle, Fans und Mitglieder müssen mitarbeiten Hertha in ein positives Licht zu setzen.Dazu gehört natürlich auch das Fanverhalten,besonders bei den Auswärtsspielen.


cameo
19. Januar 2014 um 13:10  |  224663

#Catering zur HSV MV
Ich fände Labskaus der Situation angemessen.


19. Januar 2014 um 13:15  |  224664

@ cameo: es ist Erbsensuppe..


Kamikater
19. Januar 2014 um 13:16  |  224665

@driemer
Zitat: „Wenn Luhukay wirklich ein großer Trainer werden will, dann muß er eine System-Abwandlung finden,…“

Sagt wer? Klingt, vorsichtig gesprochen, etwas überheblich.

Wir brauchen Lasogga nicht, nur das Geld für ihn, siehe Tabellen- und Kontostand. Nur mal so als Gegenargument.

@hsv
Ja, hier in Hamburg brodelt es. Das kann ich bestätigen. Hummel Hummel, sach ich ma…


19. Januar 2014 um 13:20  |  224666

etebeer // 19. Jan 2014 um 13:07

@Blauer Montag
… Bin ich in Berlin und komme auf Hertha zu sprechen höre ich oft negatives,obwohl schon lange Vergangenheit und die jetzigen Erfolge in der Hinrunde werden zwar positiv gesehen und dann kommt schon wieder ein ABER……………

Das ist leider allzu menschlich.
Vertrauen zu erarbeiten ist jahrelange Arbeit.
Vertrauen zu zerstören ist das Werk von Minuten oder wenigen Stunden.


Kamikater
19. Januar 2014 um 13:41  |  224667

@HSV
Also außer der Rieckhoff Fraktion hat kein Anderer ne Chance. Die Sache ist meines Erachtens nach jetzt schon entschieden.


raffalic
19. Januar 2014 um 13:42  |  224668

Preetz sollte:

a) Ramos im Sommer verkaufen
b) Lassoga im Sommer verkaufen
c) Beide im Sommer verkaufen oder
d) keinen der beiden im Sommer verkaufen.

Die richtige Antwort kann nur e) sein:

Mobiltelefon, e-mail Posteingang und Faxgerät immer im Blick behalten, eingehende Angebote für die unter Vertrag stehenden Spieler in aller Seelenruhe prüfen, Verhandlungen mit potenziellen Nachfolgern aufnehmen, intensive Rücksprache mit Jos Luhukay halten und gemeinsam eine wohl überlegte Entscheidung im Sinne von Hertha BSC treffen…

Alles andere führt früher oder später zu Diskussionen über Hertha BSC plus.


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 14:09  |  224669

Das ist eine Sch.xx schwierige Situation für Preetz. Ich bin wirlich gespannt, wie er sie löst.

Bekommt er den Vertrag für Ramos zu schnell hin, wird der mögliche Erlös für Lasogga sinken. Platzt die Vertragsverlängerung mit Ramos, hat er zwar im Lasogga-Deal bessere Karten in der Hand, aber auch die Gefahr, völlig neu im Sturm anfangen zu müssen.

Schwieriges Ding, aber dafür verdient er ja auch genug.


Kamikater
19. Januar 2014 um 14:23  |  224670

@HSV
So, nachdem nun der Supporters Sprecher Reichert sogar die Initiative „HSV Plus“ zum Sieger erklärt, dürfte die Sache ja wohl klar durch sein. Also Ausgliederung.

Das ist aber auch eine schallende Ohrfeige für den Ex-Boss Hoffmann, der auch unserem Verein vormals bereits massiven Schaden durch Egomanie zugefügt hatte.


herthabscberlin1892
19. Januar 2014 um 14:46  |  224671

@Kamikater // 19. Jan 2014 um 13:16:

„Wir brauchen Lasogga nicht, nur das Geld für ihn, siehe Tabellen- und Kontostand. Nur mal so als Gegenargument.“

Mit dem bisher erreichten Tabellenplatz , der nicht zu erwarten und demzufolge außerordentlich ist, begründest Du, dass Hertha Lasogga nicht braucht?

Und das Ramos 11 x getroffen hat (davon zwei Elfmeter) ist für mich auch nicht alljährlich gegeben.

Beides für von nun an gleichsam alljährlich passierend einzuschätzen, halte ich für fatal.


Kamikater
19. Januar 2014 um 14:50  |  224672

@herthabscberlin1892
Lies mal in welchem Kontext ich das so schrieb.
😉


sunny1703
19. Januar 2014 um 14:51  |  224673

Ich wünsche dem HSV viel Glück mit der Ausgliederung derProfiabteilung.

In meinen zwei Jahren (mit/in) Hamburg ist mir der HSV deutlich näher gekommen als St.Pauli.

Ansonsten ist Hamburg ein momentan müder Riese ,der wirtschaftlich eine ganz andere Unterstützung erfahren kann als Hertha. Gründe dafür habe ich schon aufgezählt.

Ein Abstieg wäre nicht das Ende des Vereins,im gegenteil da würden alle Kräfte zusammenstehen,um dem Verein wieder in die 1.Liga zu bringen,so wie in Berlin und in Köln.

Thema Lasogga,Ramos. Zusammen kann sie sich Hertha wohl nur leisten,sollten sie CL spielen,ansonsten kaum machbar. Ich halte das Thema Lasooga bei Hertha für erledigt, es sei denn Ramos verlängert nicht, aber dann sollte PML sich endlich von dieser unsäglichen Querulantin Berater-Mutti losmachen.

Lassen wir uns überraschen.

lg sunny


Kamikater
19. Januar 2014 um 14:54  |  224674

Auszug aus dem Welt-ticker von Patrick Krull von der MV@HSV:

„Jetzt ist Ali Eghbal an der Reihe. Richtig, der Ali Eghbahl, der bei der Mitgliederversammlung vor einem Jahr ins Mikrofon rief „Ich bin Ali Eghbal, das ist besser als Ali Elfmeter“, sich Sakko und Hemd vom Leib riss, dann im HSV-Trikot dastand und in den Aufsichtsrat des Klubs gewählt wurde.

Ali Eghbal, Steuerberater im normalen Leben, ist übrigens gegen den Verkauf von Anteilen. Der Versammlungsleiter ist böse, Ali Eghbal hat seine Redezeit überzogen. Aber Ali Eghbal redet weiter, er ist unbeirrbar – und jetzt fertig. Sakko und Hemd mussten nicht leiden, er kam im Sakko, und er tritt mit Sakko ab.“


herthabscberlin1892
19. Januar 2014 um 14:54  |  224675

@Kamikater // 19. Jan 2014 um 14:50:

Wenn beide gehen, dann ist es für mich „Drama Baby“.

Am Tage des Verleihgeschäfts habe ich ja schon geschrieben, dass wir PML nicht mehr im Hertha-Trikot sehen werden (aber nicht aus dem Grund, dass wir ihn nicht brauchen), da stimme ich @ubremer // 19. Jan 2014 um 12:54 vollends zu.


King for a day – Fool for a lifetime
19. Januar 2014 um 14:57  |  224676

Brauchen tun wir jeden der knipsen kann …bzw. haben wir sie ja schon. Zumindest für noch 1 1/2 Jahre…
Beide wollen und sollen mehr verdienen. Ist ja gerechtfertigt.
Ob den beiden dann passt was Preetz anbietet, liegt aber eben auch an den beiden.
Preetz wird schon wie zuletzt, und das halte ich für sehr vernünftig, keine „verrückten Dinge machen“, so wie schon bei Ronny. Und eben dieser Ronny hätte sicher irgendwo deutlich mehr verdienen und sogar einen Stammplatz haben können.
Entgegen ub, bin ich mir da nicht sicher daß der Verbleib von beiden ausgeschlossen ist.
Gute Platzierung, evtl. EL = mehr Fernsehgeld, evtl. neue Sponsoren … andere „Nicht-schelcht-Verdiener“ werden sowieso gehen, usw.
Wird zum Sommer hin auf jeden Fall spannend.
Vor Allem dann wirklich wen Luhu aus dem Hut zaubert, sollten beide gehen.

Ich schau mich mal um wer günstig is und bereits unter Luhu gespielt hat :mrgreen:


herthabscberlin1892
19. Januar 2014 um 15:05  |  224677

@King for a day – Fool for a lifetime // 19. Jan 2014 um 14:57:

@ubremer hat aber nicht geschrieben, dass der Verbleib von beiden ausgeschlossen ist:

„Prognose: In der kommenden Saison trägt entweder Ramos das Hertha-Trikot. Oder keiner von beiden.“

Meine größte Sorge bleibt, dass AR20 sich verletzten könnte (obwohl das wohl potentielle Interessenten etwas „abschrecken“ könnte, je nach Schwere und Prognose).


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 15:05  |  224678

Preetz hat bei Ronny keine verückten Dinge gemacht?
King for a day – Fool for a lifetime // 19. Jan 2014 um 14:57

Na, da bin ich völlig anderer Meinung.


Ursula
19. Januar 2014 um 15:09  |  224679

Tja….!!!


19. Januar 2014 um 15:21  |  224680

Ich bin da völlig entpannt hurdiegerdie // 19. Jan 2014 um 14:09 Uhr.

Oft genug wurde bereits in diesem Blog geschrieben „Preetz kann Verträge“. 😉 😆


King for a day – Fool for a lifetime
19. Januar 2014 um 15:22  |  224681

@1892

Ok, korrigiere. Ich schliesse mich seiner Prognose nicht zu 100% an.
Aber eben drum. Und das hab ich gestern ja schon geschrieben. Verletzt sich Ramos kann es ganz böse aussehen mit „nur“ Allagui und Wagner dahinter

@ hurdie
Verlängern war richtig. Die genauen Vertragskonditionen kennt inkl. Prämien usw. eh keiner, ich glaube aber sehr wohl daß das alles im Rahmen von Herthas Möglichkeiten ist genau wie ich glaube bzw. weiss daß Ronny irgendwo deutlich mehr hätte verdienen können.
Will heissen: Es muss nicht jeder nur mit Geld überzeugt werden.
Also auch möglich bei Lamos und Rasogga
(Ok, böse Zungen könnten behaupten Preetz hat Ronny so fette Bonuszahlungen für Einsatzzeit, Tore etc. in den Vertrag geschrieben, daß er deshalb so wenig spielt 😉 )


linksdraussen
19. Januar 2014 um 15:23  |  224682

Die Planstellen für Stürmer, die kein Weltklasseformat haben, aber deutlich oberhalb von 2 Mio. Euro p.a. verdienen, ist endlich. In den vier europäischen Topligen mag es ein Dutzend Vereine geben, die einen Spieler der Klasse von Ramos und Lasogga gebrauchen und sich leisten können. So schlecht sehe ich unsere Chancen nicht. Ich glaube nur (leider) nicht, dass Luhukay mit beiden plant, weil er am liebsten mit Ramos dauerhaft arbeiten möchte und sich als Backup auch eher einen vergleichbaren und günstigeren Stürmer wünscht. Mein unmaßgeblicher Eindruck.


King for a day – Fool for a lifetime
19. Januar 2014 um 15:42  |  224683

Ich glaube nur (leider) nicht, dass Luhukay mit beiden plant, weil er am liebsten mit Ramos dauerhaft arbeiten möchte

Aber dann darf er sich nicht mehr, wie nach leverkusen, über 44 Flanken beschweren die, wenn überhaupt, nur einer wie Ramos verwerten kann.
Mit Abstrichen haben wir noch Langkamp als Kopfballstarten Spieler, aber der ist ja logischerweise nicht immer vorn mit dabei.

Eine erneute Saison nur auf Ramos setzen wär mir zu riskant.
Luhu hat sein System schonmal geändert bei uns. Nämlich um Ronny mit reinzunehmen.
Warum nicht wieder ein wenig verändern ?

Aber vielleicht blüht Rückkehrer Patrick Ebert und Neuzugang Choupo-Moting ja hier richtig auf 😆


catro69
19. Januar 2014 um 15:42  |  224684

Hey @ub, ich möchte mich aber einlullen lassen!
Flunker-Micha macht das schon, oder auch nicht.
Die Vehemenz mit der er die Rückkehr von PML verspricht, lässt mich träumen.
Träumen von einem Sturmduo Ramos-Lasogga, von einem Sturmduo, das internationalen Ansprüchen gerecht werden könnte.


etebeer
19. Januar 2014 um 15:45  |  224685

Ob Ramos und/oder Lasogga auch zukünftig bei Hertha spielen?
Das entscheidet kein Preetz und kein Jos Luhukay.
Das entscheidet die Macht des Geldes.
Die 51+ Regel ist doch durch die Werksvereine und Dank Cleverle Mateschitz, Kind H96 sowie beim BVB auf Kosten der Fan und Kleinaktionäre so oder so aufgeweicht.
Ganz zu schweigen von Bayern München.
Wer da noch romantisch denkt wird in Zukunft in der Bundesliga keine Chance mehr haben.
Für mich stellt sich die Frage wie Hertha in diesen Dschungel überleben kann.
Hat man den Anspruch als Hauptstadtverein
in Zukunft eine tragende Rolle zu spielen oder als Ausbildungsverein irgendwann wieder in der Versenkung zu verschwinden.
Ich bin da hin und her gerissen und das macht mir Angst.
Einen schönen Sonntag allen Herthafans und besondere Grüße an den Main zu @Ralf


catro69
19. Januar 2014 um 15:48  |  224686

Ach ja, OT @hurdie!
Biervorräte anlegen, mein jährlicher Genfbesuch steht zu 99%…


Silvia Sahneschnitte
19. Januar 2014 um 16:07  |  224687

OT
Beim Liliencup in Wiebaden ist unsere U-17 nach folgenden Ergebnissen leider ausgeschieden:
Rapid Wien – Hertha 3:1
Hertha – Spvvg Sonnenberg 10:0
Mainz 05 – Hertha 3:0
Aston Villa – Hertha 1:5
Young Boys Bern – Hertha 5:2
Die Gruppe erschien mir jedoch auch stärker.
Das Endspiel
Mainz – Wien 6:8 nach Elfmeterschießen
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


fg
19. Januar 2014 um 16:09  |  224688

@king: Ich glaube bei JLus Flankenkritik ging es um die Art und Qualität der selbigen und nicht um die fehlenden Abnehmer.


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 17:11  |  224689

Oh @Catro, dann werde ich langsam mal anfangen, mit der Lagerung. Du bist immer willkommen, selbst wenn du diesmal hier übernachten willst. Beide Kinder sind wieder weg, zwei Zimmer stehen leer.


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 17:33  |  224691

King for a day – Fool for a lifetime // 19. Jan 2014 um 15:22
„Verlängern war richtig. “

Ist das eine allgemein anerkannte Wahrheit? Begründet damit, dass man ihn gefahrlos gegen Braunschweig einsetzen konnte? Und das bei einem, wenn ich dem, Grossverdiener bei Hertha?

Nö, ich behaupte, es war falsch. Es hat (und wird) Geld gebunden (binden), das wir dringend anders bräuchten.


Freddie1
19. Januar 2014 um 18:06  |  224692

OT
HSV+ hat auf der MV rd 80% erhalten


ubremer
ubremer
19. Januar 2014 um 18:08  |  224693

@hurdie,

ich behaupte, es war falsch. Es hat (und wird) Geld gebunden (binden), das wir dringend anders bräuchten.

Ronny kommt in der Hinrunde auf 13 Einsätze, vier Tore und drei Assists.
An welcher Stelle fehlt Hertha das Geld, das derzeit für Ronny ausgegeben wird?


Orgelpfiff
19. Januar 2014 um 18:16  |  224694

@ubremer // 19. Jan 2014 um 12:54
„Prognose: In der kommenden Saison trägt entweder Ramos das Hertha-Trikot. Oder keiner von beiden“

Gilt die Prognose auch für den (zugegeben nicht übermäßig wahrscheinlichen) Fall, daß Hertha auf Platz 3 oder 4 einläuft?


Trikottauscher
19. Januar 2014 um 18:22  |  224695

@ub, 18:08 Uhr
„An welcher Stelle fehlt Hertha das Geld, das derzeit für Ronny ausgegeben wird?“

z.B. um Zuschauern während des Trainings Champagner und Lachsröllchen reichen zu können?!


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 18:24  |  224696

@ubremer // 19. Jan 2014 um 18:08

Kann ich also davon ausgehen, dass du für jemand mit dem (vermutlich) höchsten Gehalt 13 Spiele bei 11 Ein- und Auswechslungen mit einer durchschnittlichen Spielzeit von weniger als einer HZ als überdurchschnittliche guten Vertragsabschluss erachtest?


ubremer
ubremer
19. Januar 2014 um 18:30  |  224697

@hurdie,

Du hast eine Behauptung aufgestellt.

ich behaupte, es war falsch. Es hat (und wird) Geld gebunden (binden), das wir dringend anders bräuchten.

Ich habe mit Fakten geantwortet. Demnach ist Ronny der drittbeste Torschütze und der der drittbeste Scorer im Team.
Worauf ich warte, ist eine Antwort, wo Hertha – als Aufsteiger derzeit Tabellen-Sechster – das Geld hätte besser einsetzen können.


19. Januar 2014 um 18:34  |  224698

@ Ronny: für mich war es kein Managerfehler. Erstens hatte der Trainer immer wieder beteuert, dass Ronny auch 1. Liga “ kann“, und für mich vor allem anderen: niemals wäre es auch nur ansatzweise gut gegangen, den besten Spieler der 2. Liga , Herthas absoluten Topscorer UND Publikumsliebling zu verkaufen. Die fussballstadt hätte Kopf gestanden, die überregionalen Medien sich totgelacht..wenn der Start auch nur ansatzweise geruckelt hätte. Nee,kein Verein hätte das anders gemacht, behaupte ich..Und nachdem Preetz miterlebt hatte, was passieren kann, wenn man seine besten Scorer abgibt ( Voro und Pante)…Ich glaube zwar nicht, dass es überragende Angebote für Ronny gab ( da widerspreche ich relativ überzeugt @King), aber nach frühen Meldungen hier im blog soll ja auch Herthas Ronny-Vertrag stark leistungsbezogen sein? Und die hat er, den Zahlen nach, ja letztlich erbracht.
Ich sehe da für Preetz nichts, was man ihm wirklich ankreiden könnte.


Trikottauscher
19. Januar 2014 um 18:36  |  224699

@ub
Du wirst aber auch nicht behaupten wollen, dass die Gehaltsaufstockung bei Ronny bisher zu einer Leistungsexplosion geführt hat…


ubremer
ubremer
19. Januar 2014 um 18:41  |  224700

@apoll,

es ging nicht darum Ronny zu verkaufen. Der Vertrag lief im Juni 2013 aus. Ronny wäre ablösefrei gewechselt

@tt,

Du wirst aber auch nicht behaupten wollen, dass die Gehaltsaufstockung bei Ronny bisher zu einer Leistungsexplosion geführt hat…

habe ich nicht behauptet 😉

Woran ich mich erinnere, ist eine Aussage von Trainer Jos Luhukay aus dem Sommer 2013. Sinngemäß:

Wenn Ronny in der Bundesliga halb so viele Tore schießt und halb so viele Tore vorbereitet, wie in der Zweiten Liga, wäre das sensationell.


19. Januar 2014 um 18:43  |  224701

Och @ub, das ist doch alles Spekulatius. Könnte z.B. sein, dass das Geld besser in einer echten Sturm-Alternative angelegt wäre. Oder in einem echten RA (Bellarabi?). Oder auch nicht.
Hast du Erkenntnisse, wie Ronnys Vertrag in etwa ausgestaltet ist? Festgehalt vs. Prämien etc.?
Für eine vernünftige Diskussion zu diesem Thema müsste man diese Kennzahlen in etwa kennen.
Inhaltlich bin ich aber tendenziell deiner Meinung…


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 18:46  |  224702

ubremer // 19. Jan 2014 um 18:30

Wie würdest du antworten?
In etwa so:
Lass uns nicht dümmer stellen als wir sind.

King sagt: es war richtig! Wo ist die Begründung dafür?

Darauf habe ich mit der Frage geantwortet, ob es eine allgemein anerkannte Tatsache sei, und meine eigenständige Meinung/Behauptung dagegengestellt.

Ich habe mit Fakten geantwortet, die besagen, dass bei einem Topeinkommen bei Hertha die Einsatzeiten für Ronny eher dünn waren (Nämlich weniger als eine HZ und das nur berechnet auf Spiele, in denen er eingesetzt worden ist).

Aber ich akzeptiere, wenn du die Leistung von Ronny klasse findest. Nur, du drückst dich um diese, eine eigene Aussage.


ubremer
ubremer
19. Januar 2014 um 18:56  |  224703

@hurdie,

wird es wieder rabulistisch?

Wenn ich es recht verstehe, besagt Deine Argumentation: Als Gradmesser für den Profi Ronny zählen weder Tore noch Vorlagen. Es zählt auch nicht, ob Ronny ins Gesamtkonzept passt. Es zählt auch nicht, wo Hertha derzeit steht.
Nach Deiner Meinung zählt für Ronny lediglich die Relation von gespielten Minuten im Vergleich zu seinem Gehalt?


sunny1703
19. Januar 2014 um 19:00  |  224704

Ups, jetzt ist Ronny ein Thema. Weiß jemand wie sein Vertrag aussieht? Nicht?! Dann ist alles nur Spekulation! Ist er wie hier erwähnt wird, stark leistungsbezogen, ist Ronnys Verlängerung bei seinen wenigen Einsatzzeiten und seiner Quote geradezu ein Coup von Preetz. Ist er wie @hurdie behauptet ein Topverdiener, iszt es wirklich so wie @apollinaris richtig geschrieben hat, 80% der Liga hätte sich über den dusseligen Manager von Hertha dämlich gelacht den bei weitem besten Spieler,zweitbesten Torschützen und besten scorer der 2.Liga für null gehen zu lassen.
Und hier im blog wäre Preetz schon geteert worden, wenn der Start nicht geglückt wäre. Die verpflichtungen von Baumjoe, Cigerci und Skjelbred zeigen doch auch, dass Hertha begriffen hatte, sich nicht alleine auf Ronny zu verlassen.

Das ist meine auch schon häufig geäußerte Ramos Sorge! Was ist wenn AR20 eine Formkrise bekommt oder sich verletzt?!
Hoffen auf Sami!

lg sunny


backstreets29
19. Januar 2014 um 19:01  |  224705

Die HSV Mitglirder haben sich klar für den Weg mit dem Investor ausgesprochen.

Dem Vernehmen nach soll jetzt von Kühne richtig tief in die Tasche gegriffen werden.
Mal schauen, ob ein Milliardär als Fan wirklich von Vorteil ist.


Kamikater
19. Januar 2014 um 19:12  |  224706

@backstreets
Jetzt haben sie die 10 Mio für Lasogga…
😉


fechibaby
19. Januar 2014 um 19:12  |  224707

@Schlägerei in Köln

Meiner Meinung nach haben sich dort gewaltbereite Personen vorher verabredet, um gegenseitig aufeinander einzuprügeln.
Das sind KEINE Fußballfans!
Diese Schläger erreicht niemand mehr mit Diskussionen bzw. Gesprächen.
Solche Straftäter müssen hart bestraft werden!

Bei solchen Auseinandersetzungen muss die Polizei aber genauso einschreiten wie bei den Ausschreitungen zwischen Hells Angels und Bandidos.
Die Polizeibeamten haben hierbei immer die „Arschkarte“!

Was gibt es für Ergebnisse bzw. welche Entscheidungen wurden auf dem Fankongress in Berlin verabschiedet?


Better Energy
19. Januar 2014 um 19:14  |  224708

@HSV

Kühne hat bisher Darlehen (VdV) mit hohen Zinsen sowie Sicherheiten in Form einer Grundschuld (Stadion) gegeben. Natürlich ist das ein Kredit, den der HSV von der Bank nicht bekommen hätte…

Und Die Fananleihe über 19 Mio hat der HSV offensichtlich bereits zur Hälfte ausgegeben.


backstreets29
19. Januar 2014 um 19:14  |  224709

@Kami

Jep, aber schauen wir mal, ob Lasogga den hochtrabenden Plänen von Kühne und Co noch genügt 😉

Kühne als HSV Fan sieht ja den Klub per se eher in der CL angesiedelt 😉


jenseits
19. Januar 2014 um 19:14  |  224710

Was wäre die Alternative gewesen, wenn Hertha den Vertrag mit Ronny nicht verlängert hätte?

Ohne Ronny hätte Hertha einen einigermaßen standardsicheren Zehner kaufen und anschließend dessen Gehalt zahlen müssen. Und zwar ohne einen Penny Ablöse zuvor erhalten zu haben, denn Ronnys Vertrag lief ja aus.

Ich kann JLus Argument nachvollziehen, dass die Mannschaft mit Ronny weniger berechenbar und variabler spielt. Außerdem ist Ronny bereits in die Mannschaft integriert.

Wenngleich er die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen konnte, ist er noch immer effektiv. Sollte er in der Rückrunde weitere 4 bis 5 Tore schießen, hätte es sich für Hertha schon gelohnt. Wenn Hertha ihn nach der Saison für eine Mio verkauft, hätte sie sogar das Gehalt für diese Saison wieder raus.

So wäre es doch prima, oder nicht? 😉


Better Energy
19. Januar 2014 um 19:17  |  224711

@fechi

Guck mal da: http://www.fankongress.de/ticker/

😉


19. Januar 2014 um 19:24  |  224715

@ Bremer: akzeptiert, ich schreibe um und das noch überzeugter: es wird nicht viele Angebote gegeben haben, die Ronny mehr angeboten haben, als er jetzt verdient. Allerdings, so scheint mir, ist Ronnys Verzrag wohl doch nicht „stark leistungsbezogen „)
wie auch immer: ich glaube, es gibt wenig Gründe, Preetz den Ronny- Vertrag negativ auszulegen. Aber vielleicht verstehen jetzt doch mehr immerherthaner, meinen Ärger über Ronnys Verhalten nach Abschluss desselben..( zumal das ja auch das erste gute Jahr von Ronny war..) Anders als bei Ramos, ist Ronny ( bei mir) auch noch nicht “ schuldenfrei“. 😉 😎


19. Januar 2014 um 19:27  |  224717

@ fechi: richtig. und wegen dieser Arsxhkarte ist es umso ärgerlicher, dass ihnen oft derart einseitig der Schwarze Peter zugeschoben wird.Da bekomme ich langsam Hals.


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 19:30  |  224719

ubremer // 19. Jan 2014 um 18:56

An der Stelle höre ich wieder mit der Diskussion auf.

Du lässt eh nur deine Argumente zählen, und vermeidest im Endeffekt eine eigene klare Position. Nichts, von dem, was du mir vorwirfts, habe ich im Entferntesten gesagt.

Ich könnte jetzt auch das Spiel spielen, ob ein 6:1 gegen katastrophale Frankfurter nun eine Erleuchtung war, oder ein Elfmeter, oder, oder.

Sag doch, dass du Ronny toll findest und gut ist. Ich finde ihn nicht so toll.


King for a day – Fool for a lifetime
19. Januar 2014 um 19:40  |  224722

ubremer // 19. Jan 2014 um 18:30

Worauf ich warte, ist eine Antwort, wo Hertha – als Aufsteiger derzeit Tabellen-Sechster – das Geld hätte besser einsetzen können.

Im Museum z.B. *hust*

Diesem Mann, der uns fast im Alleingang und fast typisch brasilianischer Art zurück in Liga 1 geschossen hat, keinen neuen, besser dotierten Vertrag zu unterbreiten, hätte man im Prinzip niemandem vermitteln können im Event-Berlin. Und verdient hatte er es sich allemal, auch wenn (wie ich) viele Zweifel hatten/haben daß er in der BuLi bestehen kann.
Genauso wie es sich jetzt Ramos und ggf. Lasogga verdient hätten.

Nun kann man zwar darüber geteilter Meinung sein warum Ronny denn bisher keinen Stammplatz kriegt (z.B.: Ist das mit der Fitness nur ein vorgeschobener Grund?)
Aber nochmal: Wer viel geleistet hat in einer Saison, dem soll man keinen neuen Vertrag mit besserem Gehalt anbieten ?
Wäre es besser gewesen zu sagen „Ok, du hast uns wieder zurückgebracht, aber jetzt brauchen wir dich nicht mehr. Mehr trauen wir dir nicht zu“ ?
Ein paar Punkte hat er uns ja auch schon gerettet. Zu wenig als Topverdiener ? Mag sein. Aber wie willst du das dann in Zukunft regeln ?
Ausschliesslich Gehalt nur noch nach Leistung an den Spieltagen ? Barauszahlung nach Spieltag ?
Ich hab während der Hinrunde für mich auch schon festgestellt daß Ronny kein „richtiger“ Profi mehr wird, war Pante z.B. aber auch nicht was Einstellung etc. angeht

Zumal die Gehälter auch bei uns „Fahrstuhlverein“ wieder deutlich angehoben werden wenn man sich etabliert hat.
Natürlich im Rahmen des Ingo-Schillerschen“Es ist alles durchfinanziert“-Prinzips.
Geschieht dies nicht, werden wir Freiburg 2.0, denen nach einer guten Saison stets die besten weggekauft werden und man anschliessend wieder am Tabellenende mit Abstiegsgefahr rumkrebst.

Ist Ronny eigentlich Topverdiener ??
Ramos bzw. vor Allem sein berater waren doch auch erst ruhig als sein Gehalt deutlich angehoben wurde. Und nun wieder in Liga 1 würd ich mal davon ausgehen daß er der Topverdiener ist mit Tor-, Punkte-, Einsatzprämien etc.

Der Beitrag war an hurdie gerichtet. Bin nur über ub’s Zitat eingestiegen


King for a day – Fool for a lifetime
19. Januar 2014 um 19:42  |  224723

hurdiegerdie // 19. Jan 2014 um 19:30

Sag doch, dass du Ronny toll findest und gut ist. Ich finde ihn nicht so toll.

Hehe, im Prinzip kann man so jede Diskussion beenden.
Der war gut!

Anderes Thema … morgen is Montag …


19. Januar 2014 um 19:49  |  224726

@Hurdie, was schießt du hier gegen Ronny ?
„Ich habe mit Fakten geantwortet, die besagen, dass bei einem Topeinkommen bei Hertha die Einsatzeiten für Ronny eher dünn waren (Nämlich weniger als eine HZ und das nur berechnet auf Spiele, in denen er eingesetzt worden ist). “

Weniger als eine Halbzeit ? Da hast du aber sehr schlecht gerechnet. 547 Minuten sagt http://www.transfermarkt.de/de/ronny/profil/spieler_43847.html


19. Januar 2014 um 19:50  |  224728

„Schweizer“ können keine Fakten ! 😉


sunny1703
19. Januar 2014 um 19:54  |  224729

Vor allem wenn ich diese Zahlen dann auch noch mit einigen anderen Stammspielern vergleiche von Stammspielern auf der bank oder bei der u23 ganz zu schweigen und damit meine ich wahrlich keine Abwehrspieler.

lg sunny


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 19:57  |  224730

King for a day – Fool for a lifetime // 19. Jan 2014 um 19:42

Der Punkt ist, dass man mich in Diskussionen zu Punkten verwickeln will, die ich selber nie gesagt habe. Und hinterher kommt dann „hoffentlich fängt die Saison bald an, damit die unsinnigen Diskussionen aufhören“.

Sagt mir @UB, dass Ronny nicht zu den 2-3 Topverdienern bei Hertha gehört, ziehe ich alles zurück und behaupte, er sei ein kostengünstiger Ergänzungsspieler, der Hertha gegen Hannover einen Punkt gerettet und gegen Bremen das Siegtor geschossen hat.


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 20:01  |  224733

Da isses wieder!
King for a day – Fool for a lifetime // 19. Jan 2014 um 19:42

Ich schiesse nicht gegen Ronny, ich habe ihn gegen viele in der Zweitligasaison verteidigt. Ich habe einzig und allein gewagt, zu behaupten, dass „die Verpflichtug ist richtig“ eine Meinung ist, die ich nicht teile. Herrwerauchimmersappalotnochmal.

Teile mal 547 Minuten durch 13 (also nicht mal 17), dann kommst du auf etwas mehr als 42 Minuten, also weniger als eine HZ im Schnitt. Das ist, was ich sage.


19. Januar 2014 um 20:02  |  224734

Ronny hat für uns 1/4 der Punkte geholt ! 🙂


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 20:15  |  224738

„Er (damit ist Luhukay gemeint, hurdie) verwendete für eine zeitige Einwechslung von Ronny die Formulierungen „Harakiri“ und „Vabanque“. Das darf der Brasilianer durchaus als Ohrfeige verstehen, dass seine Fitness nach wie vor nicht auf dem in der Bundesliga nötigen Level ist.

Wer hat das geschrieben, insbesondere die Folgerung auf die Aussagen von Luhukay?


19. Januar 2014 um 20:29  |  224744

oh je, jetzt geht der Lagerquark wieder los..1/4 der Punkte geholt..das ist Quark. Wer das 5. Tor gegen Frankfurt etziehlt , hat doch keinen Punkt geholt..Dass Ronny eine schlechte Halbsaison gespielt hat, steht doch bitte ausser Frage? Dass er ein sehr ärgerliches Verhalten an den Tag gelegt hat und das in mehrfacher Hinsicht, ist doch unbestreitbar? Dass ein Topverdiener sich so hängen lässt, ist Mist, unabhängig von Zahlen, die das Enttäuschende ziemlich kaschieren.
Es ging ja mehr darum, dass @ hurdi nicht findet, dass ein so guter Vertrag gerechtfertigt war und dass es deshalb nicht eine gute Managerleistung war, diesen Vertrag so aufzusetzen. Ich sehe das ( s.o.) anders. @ bremer fragt nach, wie @ hurdi angesichts der guten Zahlen, das belegen möchte. Ich finde, dass hier etwas empfindlich reagiert wurde, mehr nicht. Als bestverdiener auf der Ersatzbank sitzen und das ohne Rotation..das ist schon ein gewisser Widerspruch.
Für mich bleibt: ist das wirklich ein Managerfehler?


19. Januar 2014 um 20:35  |  224745

@ hurdi 20:15: diese klaren Worte wurden komplett unter den Tisch fallen lassen, sehr zur Freude , denke ich, von den Verantwortlichen. Und ich finde das auch gut. Unruhe brauchen wir wirklich nicht…Luhukay ist da ein ziemlicher Knaller rausgerutscht, ein Freudscher “ Versprecher“ erster Rangordnung. Der sagte alles, wirklich alles ( jedenfalls für mich)


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 20:36  |  224746

Danke für den Zuspruch @Apo, aber ich sage nicht mal, dass ein Fehler war. Verpflichtungen gehen nicht alle gut. Preetz hatte diese Saison 6 Richtige, nur die Zusatzzahl war falsch (nach meiner Meinung).


Kamikater
19. Januar 2014 um 20:46  |  224749

Heute in den Tagesthemen kommt ein Bericht über Rechtsextremisten im Fußball.


Ursula
19. Januar 2014 um 20:51  |  224751

Mensch, was IHR mit dem armen „hurdie“
hier macht, verstehe ich nicht!

„Jedermann“, der etwas, „ein bisschen“, von
Fußball versteht, war klar, dass der auch von
mir, mit Raffa und Ramos geliebte Ronny, in
der 1. Liga kaum ein sinnvolles Spiel mit den
taktischen und somatischen Anforderungen
hinbekommen wird…!!!

Es fehlte und fehlt im jegliche „Wettkampf-
härte“ UND es fehlt ihm gegenüber seinem
Bruder (leider!!) jede geistige Beweglichkeit
für Laufwege und absolut bedingungslose
Laufbereitschaft für eine 1. Liga, egal in
welchem Land….

…Ronny kann nur glänzen, wenn nach seinem
Niveau, die Gegner seinem Spielverständnis
nicht folgen können, und das beschränkt
sich dann auf Standards und Einzelaktionen …

UND das geht in der Bundesliga nicht; in der
1. Liga, so wie Preetz und viele Fans es sich
vorgestellt haben!

Was red`ich schon seit „Monden“….

RONNY wird NIE die 1. Liga packen und ER
kostet NUR! Ganz klar bei „hurdie“, nicht
von ungefähr! Statistiken hin und her….

UND Ronny hat keine Lust auf disziplinierten
Fußball, will ihn nicht, und sein Physiognomie
gibt Aufschluss, ist verräterisch….


hurdiegerdie
19. Januar 2014 um 20:52  |  224752

apollinaris // 19. Jan 2014 um 20:35

Der Punkt ist das @ub (und @seb) sagen:

Das darf der Brasilianer durchaus als Ohrfeige verstehen, dass seine Fitness nach wie vor nicht auf dem in der Bundesliga nötigen Level ist.

@zu dem Zeitpunkt fand also UB die Leistung von Ronny noch nicht auf Erstliganiveau, und jetzt kommt er mit Rabulistik. Aber das macht er gerne.


kczyk
19. Januar 2014 um 20:58  |  224753

*denkt*
im laufe der rückrunde werden die wieder konträren meinungen sich einander zuschleifen.


Tunnfish
19. Januar 2014 um 21:34  |  224764

@Ursula
Immer wenn Du von Physiognomie fabulierst kriecht in mir ein sehr unangenehmes Gefühl hoch. Diese Sichtweise und Wortwahl ist für meinen Geschmack negativ besetzt und rassistisch belastet. Ich habe dann immer Szenen und Personen aus der NS-Zeit vor Augen wenn ich das lese.
Eine andere, weniger persönlich abwertende Ausdrucksweise würde ich sehr begrüßen.

Anzeige