Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Um 15.10 Uhr, exakt 40 Minuten nach Beginn der heutigen Trainingseinheit bei Hertha BSC, war der Tag erst einmal gelaufen für Ronny. Der Brasilianer knickte bei einem Zweikampf mit Linksverteidiger Fabian Holland um, lag mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem matschigen Rasen und musste behandelt werden. Das Sprunggelenk des linken Fußes war so sehr mitgenommen, dass Ronny das Training abbrechen musste und mit finsterer Miene vom Platz humpelte (Foto: @mey).

Foto

Ob es einen Zusammenprall mit Holland gegeben haben, wurde Ronny gefragt. Der schüttelte den Kopf:

„Nein, das war ich allein. Ich bin umgeknickt.“

UPDATE: Nach der ersten Diagnose bei Ronny besteht der Verdacht auf eine Außenbanddehnung im linken Sprunggelenk. Bestätigt sich das, wäre ein Einsatz des Spielgestalters am Sonntag gegen Nürnberg nicht gefährdet. Morgen wird Ronny aber aller Voraussicht nach pausieren.

Cigerci wird nicht rechtzeitig fit

Irgendwie scheint Hertha derzeit nicht vom Glück geküsst zu sein, was die Verletzungen der Profis angeht. Angreifer Adrian Ramos konnte heute noch nicht trainieren. Der Kolumbianer soll seine Fleischwunde am Knie, die er sich beim 0:1 gegen Frankfurt am Sonnabend zugezogen hatte, heilen lassen.

Dazu fehlte heute immer noch Tolga Cigerci. Der 21-Jährige verpasste ja schon die Partie gegen Frankfurt, weil er Schmerzen an der Achillessehne hat. Es sieht so aus, dass auch ein Einsatz am kommenden Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg noch zu früh kommt für den laufstarken Mittelfeldakteur.

Frage an euch: Wenn das so ist, wer sollte Cigerci dann gegen den wiedererstarkten Club, der am Wochenende bekanntlich Hoffenheim mit 4:0 vom Platz gefegt hatte, ersetzen? Erneut Peter Niemeyer, der, wie ich finde, seine Sache in Frankfurt ordentlich gemacht hatte? Oder Levan Kobiashvili, Hany Mukhtar oder ein anderer?

Auch Wagner und Kluge fehlen

Dass Peer Kluge erneut nicht zu den Ersatzkandidaten für die Cigerci-Positiongehören dürfte, zeichnete sich heute ab. Der 33-Jährige fehlte heute beim Training, weil er Kniebeschwerden hat. Ein Einsatz gegen seinen Ex-Klub Nürnberg ist unwahrscheinlich, selbst wenn Kluge rechtzeitig wieder fit werden würde.

Neben Kluge fehlte heute auch Sandro Wagner. Der Angreifer hat eine schmerzhafte Blase am Hacken. Nichts Schlimmes. Dass bei Hertha jetzt das große Zittern um die Offensivabteilung beginnt, wies Trainer Jos Luhukay von sich:

„Nein, ich mache mir keine Sorgen, nur Gedanken. Wir werden schon eine Lösung finden, wie wir es bisher immer geschafft haben. Sorgen mache ich mir erst, wenn ich keine elf Spieler mehr zusammen habe. Bei Adrian hoffen wir, dass er am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.“

Damit könnte der Kolumbianer gegen Nürnberg auflaufen.

„Johannes, du schläfst ein!“

Luhukay war heute zu Beginn des Trainings übrigens ziemlich angefressen. Zu lasch führten ihm seine Profis die Übungen aus. Als es ums Passtraining ging, unterbrach der Niederländer wütend und rief: „Das ist mir viel zu träge. Da ist keine Dynamik. Wir müssen das alles spielnahe machen. Keine weichen Bälle. Ihr müsst eure Gegenspieler mehr fordern.“

Als es danach immer noch nicht nach seinem Wunsch lief, schnauzte Luhukay seinen Linksverteidiger Johannes van der Bergh an: „Johannes, du schläft ein! Mehr Qualität! Ihr müsst euch mehr fokussieren!“ Nach dem Training erklärt Luhukay seine schlechte Laune:

„Das Training soll von Anfang an fokussiert ablaufen. Wir wollen uns ja verbessern. Unser Spiel mit dem Ball muss besser werden. Wir haben in Frankfurt gesehen, woran es lag. Bis zum 16-Meter-Raum haben wir gut kombiniert, aber danach fehlte die Präzision.“

Das Dampfablassen zeigte übrigens Wirkung bei den Herthanern. Nach dem Anpfiff vom Trainer ging es besser.

Kraft als Schalterspieler

Interessant fand ich heute, und deshalb lasse ich euch auch daran teilhaben, dass Luhukay beim Trainingsspiel ohne Tore dem Stammkeeper Thomas Kraft ein rotes Leibchen überreichte. Das trägt immer der Spieler, der auf dem Feld für beide Mannschaften anspielbar ist. Meist machen das Peter Niemeyer oder Hajime Hosogai – Spieler also, die Luhukay im zentralen, defensiven Mittelfeld oft als „Schalterspieler“ bezeichnet (gemeint ist das Umschalten von Abwehr auf Angriff und umgekehrt).

Kraft durfte sich also heute als solch ein Schalterspieler versuchen. Es ist ja ein Ziel der Berliner, das Spiel mit dem Ball bei dem 25-Jährigen zu verbessern. Kraft machte das heute gar nicht schlecht, fand ich. Ok, ein Edeltechniker wird er wohl nicht mehr, aber es ging. So eine Maßnahme habe ich bei Hertha, seit ich vor 1,5 Jahren angefange habe, die Berliner als Reporter zu begleiten, noch nicht gesehen.

Zum Schluss noch eine Wasserstandsmeldung, die manche von euch freuen und zugleich ein bisschen ängstigen könnte. Diesmal über meinen Twitter-Account. Ach ja, wer Lust hat, mir zu folgen…Ihr kennt das. „Folgen“-Button drücken…

Morgen trainieren die Berliner um 10 Uhr und um 14.30 Uhr auf dem Schenckendorffplatz.

Ps: Heute feiert John Anthony Brooks seinen 21. Geburtstag. Der Abwehrmann kam etwa 30 Minuten nach Trainingsbeginn auf den Schenckendorffplatz, um zu laufen. Nächste Woche soll er voraussichtlich wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Gegen Nürnberg soll Tolga Cigerci von...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

108
Kommentare

coconut
28. Januar 2014 um 17:27  |  226704

Wat denn nun los?


derwalter
28. Januar 2014 um 17:28  |  226705

2.?


Hertha Ralf
28. Januar 2014 um 17:29  |  226707

3.?


raffalic
28. Januar 2014 um 17:30  |  226709

Gute Besserung, @Ronny!!!


flötentoni
28. Januar 2014 um 17:30  |  226710

Gold?


flötentoni
28. Januar 2014 um 17:33  |  226712

Ja gut ich sag mal knapp daneben.
Kommt jetzt eine Verletzungsmisere?
Und happy birthday JAB!!!


coconut
28. Januar 2014 um 17:36  |  226713

Happy Bithday @John Anthony Brooks

Als Ersatz für Tolga bitte den „alten Mann“. Gegen Nürnberg wird es so oder so eine knappe Kiste. 3 Punkte sind da noch lange nicht sicher. Ganz im Gegenteil…..


Dogbert
28. Januar 2014 um 17:40  |  226716

Wir brauchen jetzt einen, der jetzt den Überblick behält. Kobiashvili.


PSI
28. Januar 2014 um 17:48  |  226717

Bin auch für Kobi.
Wie weit ist denn B. Hatira, könnte er Sonntag dabei sein?


jenseits
28. Januar 2014 um 17:48  |  226718

Herzlichen Glückwunsch, John Anthony Brooks! Kommst auch so langsam in die Jahre.

@Cigerci-Ersatz

Ich würde unseren unseren Ältesten aufstellen und später vielleicht für Mukhtar auswechseln. So wird’s nicht kommen.


Hertha Fever
28. Januar 2014 um 18:08  |  226719

Würde wieder Peter bringen. Er hat das gegen die Eintracht gut gemacht und defensiv nichts zugelassen. Auch gegen die erstarkten Nürnberger ist eine stabile Defensive wichtig!


Kamikater
28. Januar 2014 um 18:33  |  226720

Na, das hört sich ja gar nicht gut an mit unseren OMs.

Nun ist fast gar keiner mehr, der im MF die Fäden ziehen kann, was uns schon in Frankfurt so dringend fehlt und uns in der Vorrunde so stark gemacht hat.

Also wenn nicht mal Ben-Hatira spielen kann udn Ronny ausfällt, stelle ich mich auf ne Niederlage ein.

Nürnberg wird sich, weil sie es gar nicht anders können, mit überfallartigen Kontern versuchen, wie gegen Hoffenheim.

Wenn wir so dumm wären und versuchten, das Spiel zu machen, weil wir Druck empfinden, wären wir selbst Schuld. Lasst es drauf ankommen und lasst uns nicht den Fehler machen, schön nach vorne zu spielen. Die würden jeden unserer Fehler ausnutzen.

PN: ließe ich nur spielen, wenn wir führten. Kobi ist da die einzige Alternative.

PS: Ich wäre übrigens nicht böse, wenn Lasogga gegen uns in 11 Tagen nicht spielt.


jmeyn
jmeyn
28. Januar 2014 um 18:34  |  226721

@PSI
Ben-Hatira hat heute ebenso beim Mannschaftstraining mitgemischt, wie schon in der vergangenen Woche. Luhukay hat ihn gegen Frankfurt noch geschont, weil er Trainingsrückstand hatte.

Ich denke, er könnte für Sonntag wieder eine Alternative sein.


Dogbert
28. Januar 2014 um 18:38  |  226722

Ich sehe es nicht so pessimistisch.

Mit Schulz, Skjelbred und Allagui lief es doch an besseren Tagen auch. Hosogai war auch etwas hinter seiner Form.


Freddie1
28. Januar 2014 um 18:41  |  226723

OT
Weil er letztens Thema war:
Chahed ist im Probetraining in Fürth.

BTT
Schelle auf die 6, Änis auf die 10


PSI
28. Januar 2014 um 18:49  |  226724

@ jmeyn
danke für die Antwort.
Wäre schon gut, wenn er wieder im Kader sein könnte.


ubremer
ubremer
28. Januar 2014 um 19:08  |  226725

@Sofian Chahed

und seine Situation als Jobsuchender habe ich vor drei Wochen beschrieben – hier. Sein Gefühl vom Beginn der Transferperiode hat ihn nicht getäuscht:

Langsam kommt Bewegung in die Sache.

Seit heute ist Chahed im Probetraining bei Greuther Fürth. Aktuelle Bilder von ihm (Nr. 25) und Kurzinfos gibt es – hier.

Wünsche ihm, dass es mit einem Vertrag klappt. Fürth ist Zweiter der Zweiten Liga.

P.S.1 Ist jemand des Ungarischen mächtig? Zuvor hatte sich Chahed wohl bei Ferensvaros Budapest, trainiert von Thomas Doll, vorgestellt – Quelle Aber was steht da genau?

P.S.2 @freddie war schneller 😉


Opa
28. Januar 2014 um 19:22  |  226726

#luhukay
Also bislang war ich ja auch sehr zuversichtlich, dass Luhu was einfällt, wenn Spieler verletzungsbedingt ausfallen und mir imponiert sein „realistischer Optimismus“, aber so langsam wird mir ein klein wenig mulmig, auch wenn wir immer noch eine mehr als komfortable Ausgangslage hinsichtlich des Minimalsaisonziels haben. Aber dieses Team kann mehr, zumindest wenn die „Achse“ funktioniert und die „Laufmaschinen“ die Gegner kaputtrennen. Wünschen wir allen Verletzten schnelle Genesung.

#Turm:
Ist das morgen wieder?


berliner_030
28. Januar 2014 um 19:45  |  226727

Hoffentlich wird Wagner fit. Ansonsten können wir einen Sieg am Sonntag ausschließen.

#bininnürnbergdabei #zubayerndortmundkommenalleansonstenhalbleeresstadion #erfolgfanspfui


hurdiegerdie
28. Januar 2014 um 19:59  |  226729

pah ich würde mit Mukki anfangen. Der bringt Zug rein und arbeitet nach hinten.

Aber gemäss der Abstimmung oben, bin ich mit der Meinung nicht alleine.


coconut
28. Januar 2014 um 20:22  |  226730

@berliner_030 // 28. Jan 2014 um 19:45
Zitat:
„#bininnürnbergdabei “

Nee mein lieber, in Nürnberg wird am Sonntag die Hertha nicht spielen….. 😉

Fahre einfach ins Olympiastadion, ist ja auch nicht schlecht… 😆


sunny1703
28. Januar 2014 um 20:27  |  226731

@Opa;turm

Nein, erst wieder nächste Woche!

lg sunny


Freddie1
28. Januar 2014 um 20:40  |  226732

Mal wieder OT
Weil wir ja öfters über den HSV sprachen:
In HH wird massiv Kritik an den Trainer geäußert, da er sehr häufig lieber zu Hause bei seiner Familie ist als auf dem Trainingsplatz und dementsprechend die Trainingszeiten gelegt werden.
Hm…


hurdiegerdie
28. Januar 2014 um 20:44  |  226734

Freddie1 // 28. Jan 2014 um 20:40

Aber das Argument finde ich richtig, wenn man im Abstiegskampf ist. Der Punkt ist für mich, dass der Trainer dafür auch schon in Dortmund(?) in der Kritik stand.

Warum also verpflichtet man ihn? Klar ist nie der Manager mitschuld.


linksdraussen
28. Januar 2014 um 20:47  |  226735

Ich würde mich freuen, wenn Hertha am Sonntag wieder mehr Fußball spielt als in Frankfurt. Deswegen ggf. Skjelbred oder Kobi auf die 6/8 und auf der 10 Änis (wenn er fit ist) oder Ronny.

Mögen die Blogdaddies etwas zu Wintertransfers sagen? Wird am Freitag ein Liveticker nötig sein?


Freddie1
28. Januar 2014 um 20:48  |  226736

@hurdie
Schönes Florett. 🙂

Aber BvM ist ja wegen Teilnahme an EL oder CL verpflichtet worden 😉


Silvia Sahneschnitte
28. Januar 2014 um 20:55  |  226737

OT
Vielen Dank für die Genesungswünsche an mich. Habe mich sehr gefreut darüber. Es sieht so aus, als ob ich am Wochenende das Krankenhaus verlassen kann.
Aufstellung OM
Schulz—Ben-Hatira—-Allagui
Aufstellung DM
Skjelberg—-Hosogai
Ich find es gut das Nürnberg gewonnen hat, so kann keiner in der Mannschaft das Spiel zu locker angehen.
Freue mich auf das Spiel!
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


apollinaris
28. Januar 2014 um 20:57  |  226738

Ich finde es sehr schwer, das zu beurteilen, war ja schon bei unserem Trainer oft anderer Meinung..Ganz schlimm fand( finde) ich die viele Aufregung um den Wohnsitz ( Klinsi, Babbel). Deshalb von mir: keene Meinung. Es muss im Einklang mit der sportlichen Führung sein, dann passt es; egal, was die Reporter und Fans so erzählen. Verantwortung tragen dann alle gemeinsam..also immer auch der Manager.


hurdiegerdie
28. Januar 2014 um 20:58  |  226739

Freddie1 // 28. Jan 2014 um 20:48
Als van Marwijk den HSV übernahm war der 16.

Wer bei der Qualität vonm HSV da einen Trainer für die EL/CL verpflichtet— ach lassen wir das 😉


L.Horr
28. Januar 2014 um 21:06  |  226740

… vor dem Frankfurt-Auswärtsspiel die Tendenz auf Auswärtssieg .
Jetzt vor dem Nürnberg-Heimspiel macht man sich in die Hose 😉 .

Hertha richtet sich nicht auf Gegener ein ,
Hertha spielt ihr eigenes Ding , so erfrischend und selbstbewusst wie in der Hinrunde , gepaart mit Luhu´s Goldhändchen bei den Aufstellungen !!!!

Luhu kwows !


Freddie1
28. Januar 2014 um 21:14  |  226741

@hurdie

Bei dem Selbstverständnis des HSV haben sie aber einen Trainer für Europa verpflichtet.
Unabhängig vom Tabellenplatz . 😉

@apo
Wenn aber Hinweise seitens Präsidium und Sportführung kommen ( BvM bereits in Dortmund, MB in Berlin) und das gleiche wieder in HH abläuft , kriege ich ( nur ich)den Eindruck, dass einer den Rauswurf provoziert.


xXx
28. Januar 2014 um 21:25  |  226742

Auf den erneuten Ausfall von Cigerci sollte man reagieren, indem man Skjelbred auf die 8 zurück zieht und Ronny im ZOM spielen lässt, Schulz darf nach seiner Leistung gegen Frankfurt auch gerne für Ben-Hatira weichen …

Kraft
Pekarik – Lustenberger – Langkamp – v. d. Bergh
Hosogai – Skjelbred
Allagui – Ronny – Ben-Hatira
Ramos


Trikottauscher
28. Januar 2014 um 21:47  |  226743

Na, dann drücke ich die Daumen, @Frau Sahneschnitte (20:55h). Weiterhin alles Gute auf dem Wege zur Genesung!

Kraft
Pekarik – Lustenberger – Langkamp – v. d. Bergh Hosogai – Kobiashvili
Allagui–Ben-Hatira-Schulz
Ramos


hurdiegerdie
28. Januar 2014 um 21:55  |  226744

Hier ist die Sieg-Aufstellung:

Kraft
Pekarik – Lustenberger – Langkamp – v. d. Bergh

Hosogai – Schelle
Ramos –Mukki — Ben Hatira

Wagner


jenseits
28. Januar 2014 um 21:58  |  226745

Ja, klar.


hurdiegerdie
28. Januar 2014 um 21:59  |  226746

Wie?

Freddie1 // 28. Jan 2014 um 21:14

Du willst doch nicht sagen, dass Herthas sportliche Führung oder Präsidium den Rauswurf von Babbel provoziert haben? 😆


fechibaby
28. Januar 2014 um 22:02  |  226747

Da Ronny und Ramos am Sonntag verletzt ausfallen werden, hier mal meine Mannschaftsaufstellung:

Kraft
Pekarik – Lustenberger – Langkamp – v.d. Bergh
Hosogai – Kobiasvilli
Skjelbred – Ben Hatira – Schulz
Allagui

Dazu mein Tipp: 1:1.


Rayson
28. Januar 2014 um 22:05  |  226748

@ubremer

Mein Ungarisch ist nur rudimentär, aber m.E. steht da lediglich, dass Chahed bei Fradi mal Probetraining hatte.


ChrisdeFrance
28. Januar 2014 um 22:07  |  226749

Wieder ein Schock wegen den Boulevard-Zeitungen gehabt #Ronny Kaputt

Wenn das nur eine Außenbahn-Dehnung ist, inwiefern ist er da kaputt?? Und ich Idiot falle drauf rein…


Kamikater
28. Januar 2014 um 22:09  |  226750

Liverpool fertigt Everton ab. Geiles Spiel! 4-0 nach 50 Minuten…


apollinaris
28. Januar 2014 um 22:09  |  226751

@’freddi: dass Marvik das provoziert,mkann ich mir sehr gut vorstellen, aber wäre von meiner Seite reine Spekulation aus der Ferne..Alle Trainer können einem in HH nur leid tun, das mal grundsätzlich.


Freddie1
28. Januar 2014 um 22:22  |  226752

@fechi
Beide werden wohl spielen können

@hurdie
Genau so 🙂

@apo
Klar ist es Spekulation.
Oder beratungsreistenz 😉


Kamikater
28. Januar 2014 um 22:33  |  226754

Das Ungarische gehört zum inno-ugrischen Zweig der uralischen Sprachfamilie und bleibt für mich ein nie geklärtes Phänomen.

Gerade beim westtransdanubischen Dialekt kann man auf die Konsonanten hören wie man will, da ist nichts zu machen.


Etebaer
28. Januar 2014 um 22:46  |  226755

Solange der HSV nicht den HSV entlässt, da nützen auch neue Trainer nicht so viel.
Vielleicht muß Hamburg absteigen, um sich neu zu erfinden…


Ursula
28. Januar 2014 um 22:47  |  226756

…gut „gegoogelt“ oder nicht? Weil finnischen
Ursprungs oder umgekehrt, oder BEIDES..?

ODER noch einmal in den „Vorfred“ schauen,
weil dieses Thema „Gewaltbereitschaft“ vers.
„Fankultur“ mir viel mehr am Herzen liegt,
als das es mit „wischiwaschi“ abgeschlossen
wird! Es MUSS brandaktuell bleiben!!

Ich wollte einen Beitrag nur nicht hier
rüberziehen…


Joey Berlin
28. Januar 2014 um 22:49  |  226757

Kamikater
28. Januar 2014 um 22:51  |  226758

Danke @Joey!


Kamikater
28. Januar 2014 um 22:59  |  226759

Hier noch ein guter Artikel, wie ich finde:

http://www.morgenpost.de/sport/union/article124323591/Union-Boss-Zingler-Wir-haben-in-Stockholm-versagt.html

Die werden sich auf jeden Fall was einfallen lassen müssen in der Wuhlheide, weil die sich vorher derart aus dem fenster gelehnt haben.

Aber das gilt für jeden, der als nächster Club in Verbindung mit Randale gebracht wird. Da wird der DFB demnächst irgendwo ein Exempel statuieren.


Opa
28. Januar 2014 um 23:06  |  226760

Ach, Ursula, Du gibst ja sogar hier http://www.immerhertha.de/2014/01/27/abhaengen-mit-skjelbred/#comment-226581 zu, dass Du alle in einen Topf wirfst. Ob das Sprichwort lateinischen Ursprungs ist, da habe ich mit großem Latinum doch eher Zweifel dran, aber sei´s drum.

Ich gebe zu, dass uns eines eint, nämlich, dass bestimmte Themen brandaktuell bleiben müssen. Der Umgang damit und mögliche Lösungsoptionen sind jedoch ein anderes Paar Schuhe. Und wer sich als puritanischer Verfechter der Prohibition ausgibt, zudem noch mit weibischem Namen, aber eindeutig männlichen Geschlechts, mit dem fällt es mir zugegebenermaßen wegen des Kopfkinos schwer, auf Augenhöhe zu diskutieren 😛

Aber im Ernst: Die Vorfälle der letzten Tage sollte man tatsächlich etwas sacken lassen. Dann stellen sich einige (auch selbstkritische) Fragen:

1. Wie naiv muss man sein, ein Freundschaftsspiel in Stockholm bei einem Verein abzuhalten, dessen Fans in etwa so bekannt sind wie die von Pogon Stettin und z.T. mit europaweitem Reiseverbot belegt sind? Die gespielte (ich verkneife mir mal den Begriff „geheuchelte“) Überraschung von Herrn Zingler bei der Aktuellen Kamera (äh, AFTV) sind da Krokodilstränen auf die Mühlen der (Staats-)Sicherheitsfanatiker.

2. Die Vorfälle im Bahnhof Kassel mit ein paar zurückgeschickten Herthanern sind mindestens mal genauso dämlich wie die Hoolz, die sich während des Fankongresses auf der Domplatte hauen. Weder erschließt sich mit der Sinn, mitten im Bahnhof einen 3 Minuten Nebeltopf zu zünden, noch mit Polenböllern aller Art um sich zu werfen, da nutzt auch alle stilvolle „Illuminierung“ nichts, es ist ebenfalls mindestens mal „naiv“ zu glauben, dass das ohne Reaktion bleibt.

Aber da wir uns fast mehr im Showbiz aufhalten, mache ich mal eine gekonnte Überleitung eines Anchorman: „And now sports…“ 😉


28. Januar 2014 um 23:11  |  226761

Meine Endtabelle 2014
1. Bayern München 33 92:15 77 91
2. Bayer Leverkusen 34 62:29 33 73
3. Borussia Dortmund 34 71:35 36 71
4. VfL Wolfsburg 34 52:36 16 57
5. Schalke 04 34 57:42 15 55
6. 1. FSV Mainz 05 34 49:46 3 53
7. Borussia M’gladbach 34 50:42 8 52
8. FC Augsburg 34 39:45 -6 49
9. Hertha BSC 34 38:48 -10 42
10. Eintracht Frankfurt 34 35:47 -12 39
11. Hannover 96 34 42:50 -8 38
12. VfB Stuttgart 33 45:54 -9 35
13. Hoffenheim 34 48:60 -12 35
14. SC Freiburg 34 28:57 -29 33
15. Hamburger SV 34 45:59 -14 32
16. 1. FC Nürnberg 34 36:56 -20 32
17. Werder Bremen 34 37:61 -24 32
18. Eintracht Braunschweig 34 18:62 -44
Bitte speichern bevor Ihr mich Kritisiert


jenseits
28. Januar 2014 um 23:12  |  226762

@sarinsaron

Du hast das Spiel Bayern gegen Stuttgart vergessen. 😉


Kamikater
28. Januar 2014 um 23:18  |  226763

@Sarinsaron

1. Wie kommt den Braunschweig auf -44 Punkte?
2. Was bedeutet: „Bitte speichern bevor Ihr mich kritisiert!“?
3. Wenn Du Schalke in Hamburg mit Farfan und Huntelaar gesehen hast, würde ich zumindest deren schlappe 55 Punkte stark anzweifeln. Ansonsten nicht unwahrscheinlich.


28. Januar 2014 um 23:27  |  226764

Ich gebe zu bin auch kein Hellseher und wünschen tue ich mir etwas anderes Gladbach auf drei oder vier Hertha fünf oder sechs,bin aber Realist und würde mich auf ein gesichertes Mittelfeld freuen. Bei der Tabelle sind mir kleine Fehler unterlaufen.
Speichern weil es unter Euch bestimmt welche gibt die,die Tabelle für völligen nosens halten Euch eine gute Nacht.


Ursula
28. Januar 2014 um 23:32  |  226765

ES ist auch keine „Sprichwort“….

…Sprichwörter im „römischen Recht“….???

„Und wer sich als puritanischer Verfechter der Prohibition ausgibt (???), zudem noch mit…

„WEIBISCHEN NAMEN“

…aber eindeutig männlichen Geschlechts, mit dem fällt es mir zugegebenermaßen wegen des Kopfkinos schwer, auf Augenhöhe zu diskutieren :P“…..

Ich schreibe seit über SECHS Jahren unter
diesem „zufälligen Nickname“, der auch einen
sehr begründeten „Background“ hat und werde
ihn Deinetwegen nicht ändern…

Aufgrund Deines total unsachlichen Beitrags,
werde auf Deinen sehr mageren Inhalt nicht
weiter eingehen!

BIST DU „OPA“…..???


Opa
28. Januar 2014 um 23:45  |  226766

Macht es unter diesen (unsachlichen) Umständen Sinn, eine sachliche Auseinandersetzung zu führen? 😉

Mein Nickname ist genauso zufällig entstanden wie Deiner, dennoch scheinst Du jede Schnapszahl mit einem Selbstgebrannten zu feiern und gleichzeitig geißelst Du die (zugegebenermaßen vorkommenden) Alkoholeskapaden von Fans? Wie passt das zusammen? Was macht Dich besser oder moralisch wichtiger? Ich erwarte da keine Antwort drauf.

Lass uns doch einfach darauf konzentrieren, was wirklich wichtig ist. Es gibt „Ausfransungen“ im Bereich Fußballfans und die Frage ist, wie man die Ränder dieser Fransen eingefangen kriegt. Dass alle stil und brav wie in der Kirche im Stadion sitzen kann wohl kaum ernsthaft im Interesse der breiten Mehrheit sein. Dann lieber bei ein paar Selbstgebrannten ein bißchen pöbeln, oder?


Opa
28. Januar 2014 um 23:45  |  226767

Ich reiche ein „l“ nach


apollinaris
28. Januar 2014 um 23:47  |  226768

mannmannmann..


Ursula
28. Januar 2014 um 23:58  |  226769

„Mein Nickname ist genauso zufällig entstanden wie Deiner, dennoch scheinst Du jede Schnapszahl mit einem Selbstgebrannten zu feiern und gleichzeitig geißelst Du die (zugegebenermaßen vorkommenden) Alkoholeskapaden von Fans? Wie passt das zusammen? Was macht Dich besser oder moralisch wichtiger? Ich erwarte da keine Antwort drauf.“…..??????

„Dann lieber bei ein paar Selbstgebrannten ein bißchen pöbeln, oder?“….

Ich habe Dich in der Tat „höher“ eingeschätzt!!!
Mensch „Opa“ watten los? Glaubst Du wirklich,
was Du schreibst, wenn ich meine zugegeben
„schwachen Witzchen“ an den Mann bringe,
und morgens um z. B. um 7:30 Uhr als „222 ster“
einen „doppelten Selbstgebrannten“ trinke…..???

Schnapsbrennen und ihn „pöbelnderweise“
trinken, hat mir schon ein anderer User
unterstellt, in netter Form natürlich….

…seine Unfähigkeit frönend, sich vorzustellen,
dass man HIER auch ohne Alkoholeinfluss
schreiben kann!

Ich gehe jetzt noch kurz mit meinen Hunden
raus und trinke dann mein erstes und einziges
Bier als „Betthupferl“! Nächtle!


Etebaer
29. Januar 2014 um 0:21  |  226770

Ein wunderbares Video mit Trainer Thomas Tuchel: Der Fußball-Rulebreaker:
http://www.2bahead.com/nc/tv/rede/video/der-fussball-rulebreaker-wie-leistungssportler-das-vergessen-lernen/

Zwar aus 2012 aber ein „Must See“!


coconut
29. Januar 2014 um 0:24  |  226771

@apollinaris // 28. Jan 2014 um 23:47

Jupp!


del Piero
29. Januar 2014 um 0:24  |  226772

@Kater 22:33
Wunderbare sprachwissenschaftliche Erläuterungen. Hab alles verstanden. Aber was sind denn bloß Konsonanten 😉


del Piero
29. Januar 2014 um 0:26  |  226773

@All
Nun macht euch mal nicht so viel Gedanken. Mit den verletzen Meldungen is nur Nebeltaktik unseres Trainer-Fuchses 🙂


apollinaris
29. Januar 2014 um 0:33  |  226774

-. LEUTE,,die mit Alkohol verstehen, umzugehen, gibt es., Und es gibt die wortwörtlichen Kampftrinker.Das miteinander zu vermengen, ist sehr beliebt .Besonders übrigens bei Abhängigen. Die fragen immer und immer wieder ihre Therapeuten:: ihr raucht ja auch?! ihr trinkt ja auch!? Selten sind Menschen abstinent ,aber falls das mal ein Therapeut ist, muss der damit rechnen: “ ich trinke vielleicht, aber Sie arbeiten ja auch jeden Tag..“ Der Satz ist dann schon draußen und kann nicht mehr zurückgenommen werden..
Zuhause sitzend, den einen oder anderen Drink nehmend, vielleicht sinnfreie Sätze bildend, um sich einzulullen.Muss man nicht mögen, braucht man aber nicht problematisieren. Gruppen, die sich den Alkohol als zentralen Schmierstoff gewählt haben, die den Stoff kreisen lassen, bis zur Ekstase , um es dann in irgendeiner Form “ knallen“ zu lassen..sind da denn doch anders wahrzunehmen. Mir wurde es hier ja sehr oft krumm genommen,wenn ich mich leicht überzogen,aber ehrlich ausgedrückt habe. Also verschwurbele ich das alles mal etwas und versuche, freundlich zu wirken.. Zwischen den Zeilen habe ich meinen Ärger unter verdrehten Buchstaben versteckt .. 😉


Dogbert
29. Januar 2014 um 1:37  |  226775

Geht es noch verbissener? Meine Güte. Ich trinke hier auch mein verdientes gepflegtes Bierchen.

Da macht einer mal eine wie auch immer gemeinte, aber für mich witzige Anspielung, und schon springt der Angesprochene wie auf Knopfdruck darauf auf.


apollinaris
29. Januar 2014 um 2:22  |  226776

das “ who is who“ wird zunehmend schwieriger 🙂


apollinaris
29. Januar 2014 um 2:23  |  226777

2:22 , das ist mal wirklich ne Schnapszahl..


Inari
29. Januar 2014 um 7:12  |  226778

Sonntag ist noch so lange hin


Dan
29. Januar 2014 um 11:06  |  226779

etwas OT

Als Hertha BSC das zweite Mal abgestiegen war fehlte zum Beispiel Geld für die Boxabteilung und die konnten dann trotz guter Leistungen nicht in der Bundesliga starten, weil das Geld fehlte.

Nun boxen sie in Fusion mit Cottbus in der zweiten Liga.

Ich konnte die Maßnahme des Vereins verstehen.

Was ich nicht verstehe ist, dass Bayern München nun seine Bundesliga Turn-Abteilung auflöst, weil der finanzielle Aufwand für 35 Mitglieder zu hoch ist.

Da pumpt man Millionen in Basketball und Fußball und schafft es nicht die Turner mitzufinanzieren?


Kamikater
29. Januar 2014 um 11:21  |  226780

@Dan
Das hätte man wahrscheinlich schon mit einem neuen Schnürsenkelvertrag für Götze finanzieren können…


herthabscberlin1892
29. Januar 2014 um 11:27  |  226781

@Kamikater // 29. Jan 2014 um 11:21:

Und zwar für den Schnürsenkel seines linken Schuh.


jenseits
29. Januar 2014 um 11:36  |  226782

@Dan

Hoeness sagt ja, es gebe keinen Abteilungsfinanzausgleich bei den Bayern. Jede Abteilung müsse sich selbst finanzieren. Die Abteilungen des Breitensports gehören zur AG und die kleinen zum Verein. Eine finanzielle Unterstützung ist daher wahrscheinlich auch nicht so ohne weiteres möglich.


jenseits
29. Januar 2014 um 11:48  |  226783

Soll natürlich nicht heißen „Abteilungen des Breitensports“, sondern die „großen Abteilungen des Profisports“…


fechibaby
29. Januar 2014 um 11:55  |  226784

Die armen Bayern!
Vielleicht sollten Götze, Schweini,. Ribery usw. jährlich auf eine Million € verzichten.
Dann könnten die Bayern vermutlich 100 Turnabteilungen gründen und ihre Spieler würden immer noch über 5 Millionen Euro im Jahr verdienen!

s. hier:
http://www.rp-online.de/sport/andere/fc-bayern-muenchen-schliesst-seine-abteilung-kunstturnen-aid-1.3993987


Freddie1
29. Januar 2014 um 12:00  |  226785

Van der Bergh soll heute beim Training gefehlt haben.
Nicht, dass der auch noch verletzt ist.


Dan
29. Januar 2014 um 12:17  |  226786

@jenseits // 29. Jan 2014 um 11:36

Ich kann das jetzt nicht beurteilen, aber die Boxer bei Hertha BSC gehören auch zum e.V. .

Wenn ich mich richtig erinnere, hat mir mal Herr Herrich erklärt, dem e.V. kann man spenden, bei der KG muß für einen Geldbetrag auch eine Leistung erbracht werden.

Deshalb überlege ich schon die ganze Zeit, wie ich meine Lottomillionen da unterbringen kann. 😉


herthabscberlin1892
29. Januar 2014 um 13:09  |  226787

@jenseits // 29. Jan 2014 um 11:36:

„Hoeness sagt ja, es gebe keinen Abteilungs-Finanzausgleich bei den Bayern. Jede Abteilung müsse sich selbst finanzieren.“

„Ganz klar“, deshalb war FCB Basketball auch in der Lage, aus eigenen Mitteln der Konkurrenz die vielen Top-Spieler wegzuKAUFEN.

Wenn der Tag lang ist,…


Blauer Montag
29. Januar 2014 um 13:13  |  226788

Schick hurdies Aufstellung um 21:55 Uhr gefällt mir.


Exil-Schorfheider
29. Januar 2014 um 13:18  |  226789

herthabscberlin1892 // 29. Jan 2014 um 13:09

Hab es noch nicht gefunden, denke aber, dass die Profi-Mannschaft auch eine ausgegliederte Abteilung wie die Fußball-AG ist.


Ursula
29. Januar 2014 um 13:18  |  226790

Ich finde ja auch, dass man nächtliche,
„populemische Diskussionen“ nicht
kommentieren muss, ggf. gar die
eine oder andere Partei ergreifen…

….bleibt dann doch wieder bei unserem
armen @ apo hängen, der sich dann
wieder den Mund verbrennen kann
und als „Belohnung“, nicht „Ohnemichel“
zu sein, dann wieder virtuelle „Prügel“
beziehen darf!!

Ich frage mich nur, was „erlesen“ die
morgendlichen User, wenn sie diese
nächtlichen, geistigen „Ergüsse“ von
den vermeintlich arrivierten Usern
konsumieren…???


backstreets29
29. Januar 2014 um 13:28  |  226791

Natürlich muss sich jede Abteilung
selbst finanzieren ABER es besteht auch die Möglichkeit, dass sich eine Abteilung bei
einer anderen Geld „leiht“

Die Basketballabteilung ist ein sehr gutes Beispiel. Ein anderes die Tischtennisabteilung.

Allein von den ersten 8 der Rangliste ist keiner dabei, der für lau spielt, geschweige denn Abteilungsbeitrag zahlen würde


Dan
29. Januar 2014 um 13:28  |  226792

@BM

Da siehste mal was @hurdie hier für ein Stein im Brett hat. Der kann einfach ohne Widerspruch Wagner als Mittelstürmer aufstellen. 😉

Dir weiterhin eine gute Genesung.


Ursula
29. Januar 2014 um 13:39  |  226793

Wagner, na ja…

…aber da ist ja auch noch „Jos knows“…


jenseits
29. Januar 2014 um 13:52  |  226794

Die Basketballer sind offensichtlich doch Abteilung des Vereins und nicht in einer AG. Dachte, das einmal anders gelesen zu haben.


sunny1703
29. Januar 2014 um 14:00  |  226795

Wenn die Bayern einen Basketballverein hochziehen und mit Kapital evtl zum Meister machen, dann gibt es ein großes Geschrei. Vor einer ganzen Weile haben sie nun entschieden, nicht den gleichen Aufwand für die Turnabteilung zu machen. Na und? Kann dadurch ein Turner nicht mehr turnen?! Quatsch. Statt dessen freut sich die Turnriege des Siegerländer KV, die nun für die Bayern in der 1.Turner Bundesliga starten können.

Die Krokodilstränen des Verbands gilt dem Verlust des Zugpferds FC Bayern München, das kann ich verstehen, das wird einige hundert Zuschauer in der Saison kosten. Doch entweder will iich einen Magneten wie die Münchener , dann muss ich akzeptieren, dass die dort investieren und Titel holen oder ich will ihn nicht und bin zufrieden,wenn die Bayern dort die Finger von lassen.

Mir schmeckt der ganze Zusammenhang zwischen Geld und Sport nicht, doch er besteht nun mal. Jede Sportart will so geldstark sein,wie der Fußball und im Fußball will jeder Verein eirtschaftlich so stark sein wie die Bayern, auch Dortmund oder Hertha oder der 1.FC Gatow.

Was anderes sich vorzumachen ist Heuchelei!

lg sunny


sunny1703
29. Januar 2014 um 14:04  |  226796

Das nimmt leider kein Ende,wie auch. Statt dessen machen ja immer mehr Werbung für Online Wetten!

http://www.spiegel.de/sport/fussball/wettbetrug-testspiele-von-dresden-und-paderborn-unter-verdacht-a-946176.html

lg sunny


sunny1703
29. Januar 2014 um 14:13  |  226797

Und ein wie ich finde ganz interessantes Interview mit einem oder für viele glaube ich auch dem besten deutschen Schiedsrichter Florian Meyer.

http://www.wahretabelle.de/news/-bdquo-der-mensch-hinter-dem-schiedsrichter-wird-oft-vergessen-ldquo-/5813?from=news_text

lg sunny


ubremer
ubremer
29. Januar 2014 um 14:16  |  226798

@Freddie,

Van der Bergh soll heute beim Training gefehlt haben.
Nicht, dass der auch noch verletzt ist.

doch, is‘ er. Van den Bergh hat muskuläre Probleme im Oberschenkel. Trainer Jos Luhukay:

Im Spiel hat er nichts gemerkt, aber gestern wieder. Es ist die Stelle, wo er bereits in der Hinrunde zweimal verletzt war.


coconut
29. Januar 2014 um 14:23  |  226799

@Dan // 29. Jan 2014 um 11:06
Die Bayern pumpen keine Millionen in den Fußball, die verdienen sie damit….. 😉
Das sie dann in dieses erfolgreiche Geschäft weiter investieren ist ja nur folgerichtig.

Klar hätte man die Turner weiterhin finanziell mitziehen können. Das denke ich auch. Dennoch macht doch jedes Unternehmen eine Rechnung auf, in wie weit sich das rentiert. Denn Gelder dürften bei den Turnern ja wohl eher keine rein kommen, oder?


Freddie1
29. Januar 2014 um 14:30  |  226800

@ub
Danke!
Und Mist!

Aber wohl keine Gefährdung für Sonntag?


Kamikater
29. Januar 2014 um 14:30  |  226801

@sunny
„entweder will iich einen Magneten wie die Münchener…“
Will niemand, wollte niemand!

Der Basketball war in München nicht existent. erst duch das künstiche Abkaufen von anderen Vereinen, das künstliche Hereinpumpen von Geld (nichts anderes machen Scheichs auch) und das noch unfassbarere „Reinhieven in die Europaliga ohne Qualifikation“ konnte es übehaupt zu diesem Hoffenheim-Effekt kommen. Denn gepowert wird das alles von den Hausmedien des Markus-Hörwick, die sich der Club noch einmal so viel pro Jahr kosten lässt, wie die Spieler.

Es geht und ging diesem Verein nur um Geld und Macht, nicht den Sport. deswegen ist es ein Paradebeispiel, was @Dan angeführt hat.

Man muß nur mal aussprechen, was lost ist und das System in Frage stellen. Rechtens war diese Aktion zwischen Verband und Club zum gegeben Zeitpunkt niemals. Da wurden Statuten geändert und Ausnahmegenehmigungen gemacht mit der Märchengeschichte, der Club sei ja ein Zugpferd. Und das alles mit Steuergeldern, wie wir längst wissen…


Ursula
29. Januar 2014 um 14:33  |  226802

AMEN!


ubremer
ubremer
29. Januar 2014 um 14:41  |  226803

@Freddie,

Aber wohl keine Gefährdung für Sonntag?

Der Trainer hat mit den Augen gerollt und darauf verwiesen, dass van den Bergh diese Verletzung schon zweimal in dieser Saison hatte.
Mein Eindruck ist: Hinter einem Einsatz von JvdB am Sonntag steht ein ordentliches Fragezeichen.

Und irgendwie fällt mir dazu ein, dass Hertha gerade Fabian Holland mitgeteilt hat, dass er nicht in dieser Wechselperiode freigegeben wird für irgendein Leihgeschäft. (Außerdem hat der Trainer noch in der Hinterhand seine Außenverteidiger-Zange Ndjeng/rechts und Pekarik/links)


playberlin
29. Januar 2014 um 14:47  |  226804

Oh, Baumjohann im Aufbautraining, Cigerci verletzt, Ben-Hatira mit Rückstand, van den Bergh fraglich, Ramos angeschlagen, Kluge ebenfalls.
Viel sollte nun nicht mehr passieren…


playberlin
29. Januar 2014 um 14:49  |  226805

… dazu Ronny auch noch angeschlagen.


sunny1703
29. Januar 2014 um 14:50  |  226806

@Kami

Über Deine Ansichten solltest Du mal mit dem Freund des Präsidenten des FC Bayern dem Präsidenten von Hertha BSC diskutieren, ich gebe es auf.

Nur mal ein letztes, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen schmeißen!

lg sunny


Freddie1
29. Januar 2014 um 14:52  |  226807

@ub

Nochmals danke!
Und nochmals Mist!

Die von dir in Erinnerung gebrachte Zange Pekarik/Ndjeng erscheint mir dann fast am sympathischsten.
Oder halt der ewige Kobi.


Dan
29. Januar 2014 um 14:53  |  226808

@sunny

Dein Einwand verstehe ich nicht. Es geht mir nicht darum, dass sich die Bayern mit ihren verdienten Millionen Titel erwerben. Das ist mir schnuppe.

Was ich nicht symphatisch finde, ist eben das eine mediale „Randsportart“ nach 40 Jahren einfach fallen gelassen wird, weil sie nicht rentabel ist bzw. sich nicht selber finanziert. Das hat sie anscheinend aber auch schon Jahre / Jahrzehnte davor nicht getan. Aber nach dem man aus der Bundesliga abgestiegen ist (Dez.2012), wurde das Team Mai 2013 „fallen gelassen“.

Und die Siegländer bedanken sich schon bei den Bayern. Obwohl die Entscheidung schon im Mai 2013 gefallen ist, wurde dies verschwiegen. Den Siegländern gehen mindestens ein Monat an Planung verloren und wenn man den Berichten aus paar Zeitungen glaubt, die sich damit näher beschäftigen, könnte das „Aufstiegsteam“ so garnicht mehr existieren, weil mit dem „Nichtaufstieg“ sich bestimmte Turner anders entschieden haben.

Ich wollte keine Abrechnung mit den Bayern vornehmen, sondern mal aufzeigen wie sich Hertha BSC in der Not verhalten hat und wie sich Bayern in Saus und Braus verhält.

Ich habe jetzt keine Kosten gefunden was eine Saison bei den Turnern kostet, aber im Verhältnis zum Fussball und Basketball des FC Bayern doch wohl Mini-Peanuts.

Ich verstehe es jedenfalls nicht und es liest sich dann schon eher wie eine Wirtschaftsnachricht, dass ein Konzern eine Verlustsparte abstößt.


Dan
29. Januar 2014 um 15:01  |  226809

@coconut // 29. Jan 2014 um 14:23

Klar pumpen die erst rein und saugen später dann mehr ab. 😉


sunny1703
29. Januar 2014 um 15:06  |  226810

@Dan

Mir geht es nicht um eine Verteidigung der Bayern und ihres Verhaltens gegenüber den Turnern. Wir wissen allerdings auch nicht genug, um alle Hintergründe zu beurteilen, wussten die Turner davon,mussten Verträge mit denen eingehalten werden usw.

Doch um was es hier geht, ist um Kapitalismus im Sport. Die Bayern als Unternehmen stoßen eine unrentable Sparte ab, leider Usus in unserem Wirtschaftssystem.

Ich möchte aber nicht recherchieren,wo es sowas nicht auch schon bei anderen Vereinen gegeben hat oder wo es nicht den „künstlichen“ Aufbau einer Sportart gegeben hat. Wolfsburg, Hamburg sind keine normalen Eishockeystädte, Hamburg auch keine Handballstadt, das führt doch ins Endlose.Alba die Füchse, alles irgendwie Kunstvereine mit Geldern hochgezüchtet.

Ich finde diese ganze Geldgebahren Schei…, aber ändern kann ich es nicht.

lg sunny


Freitag
29. Januar 2014 um 15:07  |  226811

Tach zusammen
@Dan // 29. Jan 2014 um 14:53: sehe ich ähnlich; mal sehen, wann sich die Bayern der nächsten Nicht-Randsportart finanziell annehmen; Handball wäre wohl möglich.


sunny1703
29. Januar 2014 um 15:12  |  226812

Da wir gerade das Thema Ramos und die verlängerung seines Vertrages hatten und das Werben des BVB um ihn, ich glaube die Dortmunder werden zum einen zwei Stürmer holen und meine eine Hoffnung heißt Mandzukic, dazu einer aus dem Ausland, jedenfalls kein Ramos, auch wenn der sicher billiger wäre.

lg sunny


Dan
29. Januar 2014 um 15:17  |  226814

@Freitag

Wenn man in die Barca – Fußspuren treten will, dann ist nach Fußball und Basketball, Handball ein möglicher nächster Schritt.


sunny1703
29. Januar 2014 um 15:22  |  226816

@Freitag

Na klar, warum auch nicht, Der CL Sieger ist der Kunstverein aus Hamburg und sein gegner war der FC Barcelona. Nur darüber regt sich keine Sau auf.

Im diesjährigen CL Wettbewerb nehmen neben Barcelona,ua. Vereine wie der Kunstverein von Hopp Neckar Löwen, der Fc Porto, Dynamo Minsk, Paris Saint Germain und eben der Titelverteidiger der Kunstverein aus Hamburg teil.

Na und!?

lg sunny


Freitag
29. Januar 2014 um 15:31  |  226818

tja, ich weiss nicht, aber alle (lukrativen) Sportarten unter dem Dach der Bayern AG ?
Die Tischtennis-Abt. der Bayern ist dann natürlich unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten evtl. auch nicht mehr tragbar.
Es ist mir egal, was der Stern des Südens sonst noch so macht.
Oh, neues Thema


Dogbert
29. Januar 2014 um 15:49  |  226820

Van den Bergh mußte erst kürzlich wegen einer Verletzung ersetzt werden (da, wo Langkamp auch fehlte).

Es ist sehr unwahrscheinlich, daß Luhukay das Risiko eingeht, einen anscheinend doch noch nicht ganz auskurierten Spieler einzusetzen.


Exil-Schorfheider
29. Januar 2014 um 15:59  |  226821

@sunny

Ist man unbedingt gleich ein Kunstverein, wenn man Startplätze von Traditionsvereinen in Not übernimmt?

Der VfL Bad Schwartau gab seinen Startplatz an HSV Handball ab, dieser hat Erfolg.
Ähnlich ist es bei den RNL, die aus der Spielgemeinschaft SG Kronau/Östringen hervorgingen und dort auch noch Wurzeln haben. Ebenso sind sie eine recht erfolgreiche, wenn auch beinahe titellose „Franchise“, wenn man Deinen Maßstab nimmt.

Dass man viele Titel mit Schulden holen kann, die denen Herthas verdammt nahe kommen, sieht man an der defizitären AEG-Truppe namens Eisbären, die ja eigentlich auch ein Traditionsverein waren, äh, sind…

Vielleicht ist es nun mal so, dass man bessere Fernsehergebnisse in einer Multifunktions-Arena erzielt als in einer, wahlweise gesetzt, staubigen Turnhalle, in der ich spielen musste…


sunny1703
29. Januar 2014 um 16:45  |  226824

@Exil

Das sind für mich alles gründe,die ich nachvollziehen kann. Doch die Gründe dafür waren materieller Art und dahinter sportlicher Art(kam der Verein nicht ursprünglich aus Lübeck?) Und sowas nenne ich dann analog zum Bayern Basketball Kunstverein. Bei dem einen entsteht gleich Geschrei, beim anderen ist es egal.

Übrigens wollte der BVB 2009 gleich zwei Sportarten dem Erdboden gleich machen, nur einige Investoren haben sie davor bewahrt, aber pssst das ist ja der BVB und der macht sowas nicht und wenn dann darf er das natürlich! 😀

lg sunny


Dogbert
29. Januar 2014 um 17:03  |  226825

Ich sehe das Problem so:

Im Profi- und im Halbprofisport kann man als e. V. nicht mehr überleben. Ohne Sponsorengelder geht im Hochleistungsbereich nichts mehr.

Es gibt dann noch die Bundeswehr und die Bundespolizei, die den Athleten die Möglichkeiten bieten, sich im Hochleistungssport zu betätigen.

Man kann das alles bedauern, aber muß nunmal akzeptieren, daß es ohne diese Zuwendungen einfach nicht mehr geht.

Anzeige