Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(Seb) – Schönen Gruß aus der Pressekonferenz nach dem 1:2 von Hertha gegen Wolfsburg (Foto: Seb). Unten in der Mixed Zone hat Tolga Cigerci zum Ausgleich durch Knoche nach der Ecke gesagt: „Beim Standard war Knoche mein Mann. Das muss ich zugeben. Aber als Team haben wir insgesamt gut gespielt.“

Dieter Heckin und Jos Luhukay in der Pressekonferenz

Jos Luhukay: „Hätte heute am liebsten einen Teilerfolg gehabt. Die entscheidenden Momente waren, dass wir nicht die Zielstrebigkeit hatten. Wir hätten das 2:0 nachlegen können. Es ist eine Qualität von Top-Mannschaften, dass sie bei Standards eine andere Dimension sind. Da fehlt uns die Höhe. Gegen Top-Teams sind wir da im Nachteil. Normalerweise macht Adrian Ramos bei uns den Unterschied. Heute hat das leider nicht geklappt. Der Unterschied war heute, dass Adrian nicht trifft. Die Effizienz bei Wolfsburg war höher. Sie haben nicht unverdient gewonnen.“

Dieter Hecking: „Waren in der ersten Halbzeit gedanklich etwas langsam und hatten etwas Glück, nicht höher in Rückstand zu geraten. Musste in der Halbzeit etwas deutlicher werden. Machen in der 2. Hälfte aus einer großem Qualität von uns, einem Standard, den Ausgleich. Wäre in der Phase mit Punkt zufrieden gewesen. Dann macht Caliguiri das 2:1. Es gibt für mich heute eigentlich mehr zu kritisieren als zu loben.“

Dazu noch vom ehemaligen Kapitän Arne Friedrich via Twitter:

Jetzt seid ihr mit den Einzelkritiken dran! Wählt Eure Lichtblicke des Spiels!

Wer waren eure drei Sterne gegen Wolfsburg

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

145
Kommentare

ydra
16. Februar 2014 um 20:10  |  233246

🙁


Rayson
16. Februar 2014 um 20:10  |  233247

3 von 4 Spielen verloren. Kommt nach einer Niederlage in Stuttgart jetzt Bert van Marwijk?


Ursula
16. Februar 2014 um 20:11  |  233248

Gutes Spiel, sehr gute Hertha!!

Kein Unglück! Durchatmen und froh
sein, dass die Bäume nicht in den
Himmel wachsen!

Auch heute hatte Luhukay versucht,
seine Mannschaft auf gegnerische
Schwächen einzustellen, aber der
VFL offenbarte kaum welche, nur
in der Viererkette und dann, wenn
überhaupt, nur in der 1. Hälfte…!

UND die eigenen Qualitäten waren
heute eben nicht so ausgeprägt, um
diesen “routinierten Gegner” mehr
als “dennoch” getan, in Verlegenheit
zu bringen!

Die Laufwege “von oben” waren
heute bei Ramos und insbesondere
bei Allagui, später noch Ben Hatira
sehr “unglücklich”….

Es hätten in der 1. Hälfte einfach mehr
der vorhandene Torchancen verwertet
werden müssen!!! Dann…

UND “lockere Raumdeckung” bei den
Standards, sollte “Jos knows” überdenken!

Die individuellen Stärken der Hertha (?),
Ramos, Skjelbred, Cigerci und Allagui (??)….

…stachen leider nicht so, weil Wolfsburg
immer eine taktische Antwort wusste!

Hecking hat dort gute Arbeit geleistet!

Neben den Individualisten hat ER auch
eine homogene Mannschaft geformt,
die auch als solche ausdauernd auftritt!!

Wenn dann das “gerühmte” Kollektiv
der Hertha im erweiterten Mittelkreis
weniger multiple Balleroberungen und
daraus resultierend “ihr” Umschalt-
spiel nur eingeschränkt aufziehen kann,
nutzen alle “Matchplantheorien” von
“Jos knows” nicht soo viel, weil ein
paar “klitze kleine” Prozente fehlen,
NOCH….

…aber die Zweikampfstärke dieser
Hertha war und ist beeindruckend!!

Nur die Außenbahnen und die effektive
“Verwertung” sind das Problem von
Jos Luhukay und nicht erst seit heute,
aber da kann ER nichts machen…

Dennoch die Cleverness der Wölfe hat
wohl den hoch verdienten Ausgleich
verhindert! Bitterböse und ultraschade!

ABER gegen Wolfsburg werden künftig
noch ganz andere Mannschaften IHRE
Probleme haben! Von daher…

Das Augenmerk sollte so oder so auf
Stuttgart und DREI Punkte gerichtet sein!

KRAFT: Beim Ausgleich stand er falsch
und ist dann zu “kurz”! Nicht souverän! 4

PEKARIK: Machte seins, aber nach vorn? 4

LANGKAMP: “Unauffällig überragend”,
weil er kann antizipieren! 2 +

KOBI: Kleinere Fehler, aber ansonsten… 2-

VdB: Ist auf sehr gutem Weg, auch offensiv! 3 +

NDJENG: Hat eigentlich in der Startelf
nichts zu suchen! Kämpft, aber ein Neutrum! 4

HOSOGEI: Unermüdlich auch technisch
immer besser werdend! 2

CIGERCI: So lange seine Kraft reicht, (fast)
sensationell! Kaufen! 2 –

SKJELBRED: Auch bei ihm, wenn die
Kraft reicht gut und das Tor! 3 +

ALLAGUI: Kämpfender “Pechvogel”!?
Zu viele “Stockfehler”, leider! 4 +

RAMOS: Eines seiner viel schlechteren
Spiele, aber Wolfsburg wusste um ihn! 4

BEN HATIRA: Spielt wohl z. Z. in einem
ganz andern Film! Warum? 5

RONNY: Stolpert und bewegt nichts! 4 –


Ursula
16. Februar 2014 um 20:12  |  233249

Ach so, BRONSCHE!


fechibaby
16. Februar 2014 um 20:22  |  233251

Für einen Stürmer, der mehr als 10 Millionen EURO Ablöse kosten soll, war dieser „Torschuss“ unter aller Würde:

Liveticker:
„35. Min Fast das 2:0! Ramos bekommt vor dem Strafraum per Fehlpass von Medojevic den Ball perfekt auf den Schlappen serviert, doch der Heber geht nicht nur über den zu weit vor seinem Tor stehenden Benaglio, sondern auch knapp über die Querlatte.“

Diese Chance muss verwertet werden.
Das muss ein Tor werden.
Hätte Hertha hier 2:0 geführt, dann hätte man dieses Spiel vermutlich nicht verloren.
Aber wenn und hätte zählt nicht.
Hertha hat ein Heimspiel wieder mal VERLOREN!

„Jos Luhukay:
Der Unterschied war heute, dass Adrian nicht trifft. Die Effizienz bei Wolfsburg war höher. Sie haben nicht unverdient gewonnen.”

Mir reicht es.
Gute Nacht!


Etebaer
16. Februar 2014 um 20:28  |  233252

Schade, besser werden, besser machen, freudig über Punte lachen 🙂


Bolly
16. Februar 2014 um 20:29  |  233254

Moin sonntags zwar, aber es muss mal „raus“gelassen werden. Ich kann’s nicht mehr hören:“gut gespielt, nix zählbares kommt raus dabei“ oder besser gewesen, aber NULL Punkte!

Die Gegner, wie vorallem Stuttgart,Nürnberg dazu Leverkusen, Schlake & heute Wolsburg lachen sich doch schon schlapp: egal wie schlecht sie spielen, holen Punkte für Punkte. Wir sind aus meiner Sicht vom Glück her echt verdammt & hätten bei fairer Sichtweise durchaus 6 Punkte mehr haben (müssen) können. Bin echt pappe satt. Dann lieber mal Scheisse spielen & verdient keine Punkte einhamstern. Ne Spaß, jetzt Tatort versetzt schauen & entspannt die Einträge lesen 😎


HerthaBarca
16. Februar 2014 um 20:32  |  233255

@Ursula // 16. Feb 2014 um 20:11
Alles gesagt! Daumen hoch!


backstreets29
16. Februar 2014 um 20:32  |  233256

Ich ziehs mal rüber:

@Morje

Adler werden wir uns nicht leisten (können)
Da ist auch kein Bedarf.

Einen so wuchtigen Kopfball aus so kurzer Distanz hätte auch er nicht gehalten.


monitor
16. Februar 2014 um 20:37  |  233257

Ich habe das Spiel live auf Sky gesehen und bin mit meiner Hertha sehr zufrieden.

Einsatzbereitschaft, Zweikampfverhalten und Pressing waren super.

Nur das Quentchen Glück hat gefehlt.

Wolfsburg hatte drei Chancen, zwei gehen rein, wobei die Ecke auch als glücklich bewertet werden kann.

Eigentlich ist doch alles schick. Augsburg hat uns nicht überholt, Hertha weiterhin unter den Top Ten und Wolfsburg ist glücklich über diesen Sieg. Turn und Taxis kann andere vollquatschen und uns mit seinem Europageschwafel verschonen!

Ich denke in Stuttgart sieht das Herthaleben schon wieder ganz anders aus. 😉


MiRoBSC
16. Februar 2014 um 20:39  |  233258

Ndjeng für mich defensiv nie auf der Höhe gewesen. Wurde desöfteren leicht ausgesoielt und überrannt. Offensiv ausser einer ordentlichen Flanke nichts geboten und sich sehr passiv verhalten bei Vorstössen. Warum er immer wieder in der Startelf steht ist für mich ein Rätsel. Hätte zur Pause gehn sollen. Allagui auf der anderen Seite mehr im Spiel eingebunden, defensiv diesmal etwas besser als sonst aber offensiv sehr, sehr unglücklich. Hätte nach spätestens 60min rausgenommen gehört. Das ist auch mein grösster Kritikpunkt. Jos wechselt viel zu spät.Hinten standen wir zwar sehr solide aber WOB hat, wie man sehen konnte, genug Qualität um jederzeit zu treffen. Daher sollte man eher aufs zweite Tor gehen, anstatt das 1:0 über die Zeit zu retten. Durch die späten Wechsel wurde offensiv viel Potenzial verschenkt, dass Ndjeng und Allaguizu keiner Zeit nutzen konnten. Hier hätte Jos viel früher reagieren müssen! Sonst eigentlich ein guter Auftritt gegen eine starke Mannschaft. Ramos leider, durch Klose und Knoche, zu gut bewacht worden. Cigerci wieder mit einer guten Vorstellung. Hosogai gewohnt bissig und nicht allzu Foullastig wie in den letzten Partien. Schelle solide. Gesamte Defensive sicher. Ben-hatira fehlt eindeutig Spielpraxis und Sicherheit. Ronny brachte mich wieder zur Weissglut. Seine Spielweise passt nicht in die 1. Bundesliga. Mukhtar leider, in der kurzen Zeit die er hatte, nichts bewegen können. Hätte ihn gerne schon etwas früher gesehen. Alles in allem ein eigentlich gutes Spiel, in dem man die Chancen und das Offensivpotenzial nicht nutzen konnte, mit abgemeldeten Aussen.


RobDiao
16. Februar 2014 um 20:39  |  233259

So und nu!?
Stuttgart
Freiburg
Hannover
Mainz

Da muss jetzt mal der Bann brechen und mal ne Serie her! Grad gegen die Stuttgarter, die sehr gebeutelt sind in dieser Form und ohne ihren Torjäger! Aber wie gesagt keinen Selbstläufer!


Kamikater
16. Februar 2014 um 20:41  |  233260

Ärgerlich war für mich das 1-1. Wieso wir immer die gleichen Fehler am kurzen Pfosten gemacht werden, ist mir schleierhaft.

Gegen Schalke, Stuttgart und heute gegen Wolfsburg haben wir am 1. Pfosten geschlafen. Das darf man schon verhindern, gerade, wenn man über diese Fehler wieder und wieder gesprochen hat.

Dass man heute 5 glasklare Chancen nicht nutzt, auch das erinnert an das Stuttgart Spiel.

Nun gut, in Stuttgart und Bremen könnten wir gewinnen, die sind nicht so stark wie Wolfsburg heute wirkloch war. Zu Hause gegen Braunschweig und Freiburg. Das wären 12 Punkte und dann laufen wir zwischen Platz 8-11 ein.

Um unsere Truppe ist es mir auch nicht bange, wenn wir die Chancen nutzen würden, wären sogar Platz 4-6 drin. Wobei ich die Euroleague nicht spielen will. Zudem kommt man an Wolfsburg, Schalke, Dortmund und Bayern auf Jahre nicht heran. da trennen uns 200 Mio EUR Spieler-Investitionen plus neues eigenes Stadion.

Bitter ist, dass wir einfach im Sturm einfach keinen anderen als Ramos haben. Sonst hätte es so sein können wir JLu fordert: Dass sich jemand aufdrängt, falls es mal nicht so läuft.

Aber da sind wir, (auch rein finanziell geschuldet), zu dünn besetzt. Und so muss man sich eben das heutige Ramos Elend 90 Minuten mit angucken, ohne reagieren zu können.

Ronny und Ben-Hatira sind in meinen Augen momentan (noch) nicht bundesligafit.

In jedem Fall müssen wir im OM und im Sturm nachlegen für kommende Saison. Unabhängig von möglichen Verkäufen. Da kommt von der Bank momentan gar nix.


hurdiegerdie
16. Februar 2014 um 20:42  |  233261

Was soll man da noch sagen? Welches Spiel haben wir glücklich gewonnen. Ich sehe nur unglückliche und teuls unverdiente Niederlagen, so auch heute.

Allagui hat heute stark nach hinten gearbeitet, aber nach vorne ist er einfach unglücklich gewesen. Ramos hätte heute 3 Tore machen können, na ja und dann sind gegen uns eben alle Fernschüsse, die aufs Tor kommen, immer unhaltbar.


Derby
16. Februar 2014 um 20:42  |  233262

@fechi

Was gibt es da so böse auf Ramos rumzuhacken, war hat – vor dem Tor – nicht sein Tag. Ansonste fand ich ihn immer noch gut!

Heute gab es fast nichts zu kritisieren – höchstens den Fußballgott – der anscheind in der Rückrunde irgendwo anders hingegangen ist – Nürnberg???

Starke Leistung von fast allen Spielern. Auch Kraft zu kritsieren nach so einem Spiel finde ich persönlich albern. Das 2:1 hält kein Torwart.

Beste Spieler für mich Skjelbred, Cigerci, Hosogai und Langkamp. Bei allen so lange die Kraft reichte.

Ich war erstaunt, dass sie so lange gelaufen sind. Beeindruckend. Ich hatte eigentlich mit einem stärkernen Einbruch gerechnet. Super Leistung – leider nicht effizient vor dem Tor. Aber es gibt leider solche Tagen – oder Wochen derzeit??

Wolfsburg hatte 3 Chancen und macht zwei Tore. Respekt – leider haben wir das bei fast allen Rückrundenspielen schon? Pech!

ich hoffe wir treten gegen den VfB mit dem gleichen Einsatz an, dann können wir dort auch etwas mitnehmen. Verunsichert und wichtige Spieler fehlen.

Ich werde dann nachher noch einen Antrage bem DFB stellen, dass wir nur noch Auswärtsspiele spielen sollen diese Halbserie. Da scheint es ja besser zu laufen.

@Pathe – viel Spass beim 2-3 🙂

Freue mich auf nächste Woche und Kopf hoch Hertha – war ein klasse Spiel und hat – fast immer – Spaß gemacht.


Silvia Sahneschnitte
16. Februar 2014 um 20:43  |  233263

Gute Analyse @Ursula.
Möchte nur hinzufügen, das wir uns nächste Saison in der Lufthoheit verstärken müssen. Wir fangen uns bei Standards unnötige Tore, weil die Mannschaft „zu klein“ ist.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


monitor
16. Februar 2014 um 20:55  |  233267

@silvia
Stimmt,
aber wir haben ja erst seit kurzem ein funktionierendes Trainer Manager Gespann und gut Ding will Weile haben.
3 Euro und beste Grüße an Frau Sahneschnitte! 😉

Ich freu mich schon auf Hertha 2018. Da zeigt sich dann, was langfristiges verantwortliches Handeln bedeutet.


pathe
16. Februar 2014 um 20:56  |  233268

@Derby // 16. Feb 2014 um 20:42

„@Pathe – viel Spass beim 2-3 🙂 “

Zur Halbzeit 1:1. Ein verrücktes Spiel mit zwei sehr strittigen Entscheidungen. Ein Freistoß von Vasco geht von der Unterlatte klar hinter die Linie. Und trotz Torlinienrichter, der 100%-ige Sicht hat, kein Tor. Ein Freistoß von Flamengo wird ganz knapp hinter der Linie gehalten. Hier gibt entscheidet der Torlinienrichter auf Tor. Die Schiedsrichter verlassen das Spielfeld unter Polizeischutz…


monitor
16. Februar 2014 um 20:56  |  233269

@fechi

Wenn es Deinem Seelenleben gut tut… soll’s mir recht sein. 😉


HerthaBarca
16. Februar 2014 um 21:00  |  233271

Ramos hätte es so machen können / sollen:
vine.co/v/M7Tjat93D6b


Kamikater
16. Februar 2014 um 21:00  |  233272

Noten

Thomas Kraft 3- , braucht für das Herauslaufen viel zu lange

Peter Pekarik 3- , Hat zwar Rodriguez komplett abgemeldet, hatte aber auch mit Caliguiri Schwierigkeiten

Sebastian Langkamp 2-, immer souverän und vor die Leute gekommen, allerdings beim Gegentor von C. sah er nicht gut aus

Levan Kobiashvili 3, mit einigen unbekannten Wacklern

Johannes van den Bergh 3, hat seine Seite sauber gehalten

Hajime Hosogai 2, unermüdlicher Aufräumer und bester Herthaner gegen ein starkes Wob-MF

Tolga Cigerci 4, wirkte zuweilen überdreht und unkonzentiert, kann viel mehr als heute gezeigt

Marcel Ndjeng 4, hat seine Freiräume zu wenig genutzt

Per Skjelbred 3+ , baut immer ab der 60. Minute ab, Hälfte 1 war allerdings sehr gut von ihm

Sami Allagui 5 , hätte 3 Assists und ein Tor machen müssen

Adrian Ramos 4- , rennt und ackert und vergibt die dicksten Dinger, heute irgendwie nicht sein Tag

Änis Ben-Hatira 5 , dem fehlt die Spielpraxis und Abgeklärtheit

Ronny 5 , trägt nach wie vor den Ball spazieren und ist das Gegenteil von Baumjohann

Hany Mukhtar 5 , ohne Bindung zum Spiel

Jos Luhukay 3 , hat eh keine anderen Möglichkeiten von der Bank aus gehabt. Wenn Ramos die Dinger macht, jubeln alle mit ihm.


pathe
16. Februar 2014 um 21:04  |  233273

Nochmal kurz zum Spiel von unserer Hertha:
Mit der Saison im Ganzen bin ich natürlich hochzufrieden. Platz 8 und 13 Punkte Abstand auf den Relegationsplatz! Aber wir verlieren zu viele Spiele, vor allem Heimspiele, in denen wir die bessere Mannschaft sind. Und das ist halt meiner bescheidenen Meinung nach der individuellen Schwäche einiger Spieler geschuldet (sagte ich schon…).

Ich vertraue hier jedoch auf Preetz und Luhukay, dass sie (mithilfe von KKR) auf den entscheidenen Positionen gute Verstärkungen holen!

Zu Ramos: Es ist schon eklatant, wie er schwach er manchmal mit dem Fuß ist. Aber das ist Klagen auf hohem Niveau. Trotzdem bin ich der Meinung, dass man ihn für 10 Mio. aufwärts auf jeden Fall abgeben sollte. Er wird nächstes Jahr 29, hat nur noch einen Jahr Vertrag bei uns und spielt, das sollte man auch mal festhalten, die erste wirklich gute Saison für Hertha.


pathe
16. Februar 2014 um 21:06  |  233275

Sportal gibt Langkamp eine 4… Haben die noch alle?


Kamikater
16. Februar 2014 um 21:08  |  233276

@pathe
Die waren nicht vor Ort und ne Praktikantin aus Gelsenkirchen hatte wieder Spätschicht… 😆


HerthaBarca
16. Februar 2014 um 21:08  |  233277

So geht’s besser:
https://vine.co/v/M7Tjat93D6b


xXx
16. Februar 2014 um 21:10  |  233281

Das war heute gar nix von Langkamp. Nur knapp 40% seiner Zweikämpfe gewonnen. Deutliche Mitschuld an beiden Gegentoren. So gut, wie er sonst ist, so schlecht war er heute. Aber ein schlechtes Spiel kann man natürlich auch mal verzeihen.

Allagui hat heute auch eins seiner schlechteren Spiele gemacht.

Wirklich gut war heute eigentlich nur Hosogai!


Freitag
16. Februar 2014 um 21:19  |  233282

Tach zusammen,
ich habe heute ein wirklich gutes Spiel unserer Hertha gesehen, den Wolfsburgern größtenteils mehr als ebenbürtig. Das Manko: wieder einmal die Chancenverwertung, insbesondere von Ramos. Das war heute definitiv nicht sein Tag. Und wieder einmal ein Gegentor nach einer Ecke. Richtig stark fand ich heute Langkamp: viele gegnerische Angriffe schon im Ansatz durch gutes Stellungspiel unterbunden. Enttäuschend, weil wirkungslos: ÄBH und Ronny. Trotzdem, mit dieser Leistung sollte in Stuttgart was zu holen sein.


Elfter Freund
16. Februar 2014 um 21:20  |  233283

Es ist alles gesagt, neues Thema :)….. ich bin trotzdem zufrieden aus dem Stadion gegangen. Top die Kommentare @Ursula und @Monitor….. Alles hat seinen Sinn, auch diese Niederlage… die Hertha soll langsam, dabei stetig wachsen…..


cameo
16. Februar 2014 um 21:24  |  233284

Programmhinweis für alle, die morgen nicht ganz so früh raus müssen oder einen Recorder einschalten können: ARD um 00:15 UHR

Looking for Eric

„Mit einer brillanten Drehbuchvorlage schuf Ken Loach ein wunderbares Kleinod, das wieder einmal aus dem Leben der britischen Arbeiterschicht erzählt, den hohen Stellenwert des Fußballs erklärt und schließlich sogar die Philosophie des Fußballspiels auf das wahre Leben anzuwenden weiß. Besonders stark in diesem Plädoyer für das Prinzip Hoffnung ist der einstige französische Fußballrowdy Cantona, der sich in den letzten Jahren schon häufiger als Schauspieler bewährte.“

Sehr empfehlenswert.


Derby
16. Februar 2014 um 21:28  |  233286

@Pathe

na das hört sich mal nach einem spannenden Spiel in Brasilien an 🙂 Heissblütig. Ich hoffe der Schiri überlebt.

Langkamp?

Beim ersten Tor war Cigerci zugeteilt – siehe sein Statement. Warum soll also Langkamp daran Schuld sein???

@xXx
Er hat nur 40% der zweikämpfe gewonnen – ist dadurch irgendein Schaden enstanden. Ich finde sogar , er hat in einige Situationen gut antiziziert!!

Wriklch gut war nur Hosogai – bist du sicher, dass du das Hertha Spiel gesehen hast und nicht beim Augsburg Spiel in einer Schleifen hängengeblieben bist??

Ich bin immer auf die Noten von „Fachmagazinen“ gespannt – auch der des Kickers, wo die Sieger meistens die besseren Noten erhalten als die Verlierer, auch wenn Spiele eigentlicht hätten komplett anders ausgehen müssten. Mal sehen wie das heute Abend aussieht 🙂

Wir sind Aufsteiger!

Und nach der Einkaufspolitik in dieser Saison, vertraue ich auf den Trainer und Manager, dass wir uns auf den richtigen Positionen verstärken werden! um wieder im Mittelfeld zu landen.

Alles andere ist immer noch utopisch, wenn ich mir die Budgets der anderen angucke aber auch die Trainer, die dort auf der Bank sitzen und was von ihren Job verstehen (bis auf meinem Liebling auf Schlacke – er straft mich ja gerade lügend!).

Immer mit der Ruhe – aber die jeht in unsere Stadt anscheinend nicht ;.-)


Traumtänzer
16. Februar 2014 um 21:29  |  233288

So, man konnte heute – ehrlich gesagt – nicht mit einem Sieg rechnen. Im Gegenteil, die Niederlage war vielleicht sogar “erwartbar“… umso mehr war ich über die Einstellung und Spielführung von Hertha positiv überrascht. Viel Bewegung, viel Aggressivität in den Zweikämpfen. Etwas glückliche Führung dann, Ramos muss natürlich das 2:0 machen.
WOB mehr Ballbesitz und schon die gefälligere Spielanlage. Der Ausgleich hat sich leider angedeutet – man konnte gut sehen, wie Knoche bei der Ecke schön von der Strafraumgrenze eingelaufen ist und dann mit voller Wucht hinter den Ball kommt. Schade, dass das nicht energischer verteidigt werden konnte. Das 1:2 erinnerte mich an die vielen Weitschusstore, die wir in der Babbel-Hinrunde bekommen haben. Klar, konnte er nichts machen, aber irgendwie finde ich es komisch, wie er bei beiden Toren fast immer demonstrativ stehen bleibt. Soll er doch springen und wenigstens so tun als würde er versuchen, etwas zu unternehmen. Kleinigkeit, aber nervt mich an ihm.
Langkamp, Hosogai, Schelle und Cigerci heute sehr gut. Langkamp verstrahlt unglaubliche Abgeklärtheit.
ÄBH wirkte wie ein Fremdkörper, Allagui eher bekannt schusselig, allerdings fand ich, hat er heute eine sehr gute kämpferische Einstellung gehabt.

So langsam fangen die Heimspiele aber wieder an, zur Spaßbremse zu werden?
– 11 Heimspiele bisher
– 5 Siege, 1 Unentschieden, 5 Niederlagen
Mal gucken, wie sich das entwickelt, momentan noch ausgeglichene Bilanz. Aber nicht, dass das wieder kippt.

Gut, Spiel abhaken heute, aber schade, dass so Vereine wie WOB uns dann eben doch das entscheidende “etwas“ voraus haben. Wir müssen das ertragen und weiter geduldig bleiben. Es geht um Etablierung in der Bundesliga. Und am Besten nächstes Wochenende wieder Krisenhilfe verweigern, beim VfB.


Herthaonkel
16. Februar 2014 um 21:31  |  233289

Ich denke das Ramos langsam das Wechsel-Theater auf die Nerven schlägt und er nicht mehr so frei ist wie in der Hinrunde

Ansonsten gut gespielt. Momentan werden unsere wenigen Fehler hinten echt sofort hart bestraft….


Kamikater
16. Februar 2014 um 21:31  |  233290

@Danke @cameo
Nehme ich mir auf, da ich morgen vormittag drehen muss.

@Derby
Der Kicker gibt Noten oft so, das man merkt, dass das Magazin nicht up-to-date ist…


Opa
16. Februar 2014 um 21:33  |  233291

Eine auf Augenhöhe agierende Hertha verdient unglücklich und unnötig, aber hat bewiesen, dass wir vollkommen berechtigt da oben mitspielen. Am Ende hat heute individuelle Klasse den Unterschied gemacht, da sind wir aber gegen den Werksclub ohne Chance, die spielen allein mit De Bruyne und Gustavo im Mittelfeld in einer ganz anderen Liga und haben sich dennoch schwergetan mit uns. Wir haben nichts verloren heute und sind weiterhin im Verfolgerfeld unterwegs, haben mit dem Abstieg nichts zu tun und sollten uns über die viele Limonade freuen, die wir aus den Zitronen der letzten drei verlorenen Spiele machen können 😉 Einige sollten ein bißchen die Relation im Auge behalten.


Inari
16. Februar 2014 um 22:07  |  233295

Sehr enttäuschend wenn man auf Grund seiner chancenverwertung wie zu erwarten verliert.


Inari
16. Februar 2014 um 22:09  |  233296

Ansonsten spielerisch bis zur 60. Minute (musste dann weg) teils sehr gut, mindestens auf Augenhöhe, nur halt selber zu blöd die Chancen zu verwerten. Statt 3:0 zur Halbzeit steht es nur 1:0 , was logischer Weise den Ausgleich zur Folge haben musste. Dass es dann noch 1:2 ausgeht wundert mich leider nicht. Dafür ist Wolfsburg zu gut.


Freddie1
16. Februar 2014 um 22:10  |  233297

Selten habe ich eine (ungerechtfertigte) Niederlage so entspannt hingenommen .
Bei den Kritiken bin ich heute bei @ursula.


apollinaris
16. Februar 2014 um 22:17  |  233298

diese Mannschaft ist eine, mit der ich mich identifizieren kann. Tolle Einstellung. Es fehlt einfach ein Quentchen individuelle Klasse. Im Feldspiel sind wir beeindruckend. Bei den Standards fehlt uns die Höhe eines Brooks. Schade, dS da wohl nix mehr kommt (?) Die Bank ist derzeit unser grösstes Problem. Unser Kader hat keine Tiefe. Ich finde wirklich, das heute Kraft völlig ohne Chance war. Der Kopfball , aber vor allem der unglaublich scharfe und platzierte Schuss. Den hält m.E. nur jemand im Rausch. 17m ist kein Fernschuss für mich. Uns fehlen übrigens gute Fernschützen.
Trotzdem: bin zufrieden mit der Leistung. Freue mich, das wir nicht mehr über EL reden und dass offensichtlich wird, wo wir uns dringend verstärken müssen..Nächste Saison spielen wir dann um die EL- Plätze.
Tk. 4
Peka 3-
Langk 2-
Kobi 3
VdB 2,5
Hoso 2
Cig 2
Alla 4
Ndjeng 4
Schelle 2,5
Ramos 3,5
alle Einwechslungen verpufften..leider
Ronny kein Bulispieler, Mukki noch nicht so weit, Ben Hatira leider weit entfernt von Normalform
Schiri 3 ( übersah klares Foul von Langkamp an der Strafraumgrenze)
Luhukay bekommt von mir den joker, wie jedes Spiel, das er nicht vercoacht
Luhukay


fg
16. Februar 2014 um 22:31  |  233300

Ich warne davor, Wolfsburg im Nachhinein übertrieben stark zu reden. Von denen kam über längere Teile des Spiels ganz wenig.
Verhindern wir die beiden Gegentore, spricht hier kein Mensch von (denselben!) starken Wolfsburgern.
Für mich klingt das etwas nach Pfeifen im Walde nach der dritten Niederlage im vierten Spiel, um sich selbst stark zu reden.

Ramos` Fußbaschluss bleibt eine Schwäche, die zum wiederholten Mal Punkte kostet.


fg
16. Februar 2014 um 22:32  |  233302

Freue mich dennoch (oder gerade) über die Gesamtentwicklung und auf die nächsten Saison mit Neuzugängen und Baumjohann.

Wenn ich mir ein zentrales Mittelfeld mit Treejoe, Cigerci, Skjelbred und Hosogai vorstelle…stark.

Da könnte man ja fast mal wieder an die Raute denken.


kurvenfan
16. Februar 2014 um 22:35  |  233304

@seb
wegen dem „Stullenlied“ im Live-Ticker, aus dem Kurvenecho:

Es gab für einige heute ein Aufenthalts- und Betretungsverbot für ein bestimmtes Gebiet rund um das Olympiastation. Die Betroffenen haben kein Stadionverbot oder dergleichen.

Unabhängig davon kommt der Gesang leider immer mal wieder.


Kamikater
16. Februar 2014 um 22:42  |  233305

@fg
Ja, wenn man heute Ronny auf dem Platz sieht und sich dabei vorstellt, dass stattdessen unser wichtigster Spieler fast die gesamte Saison über fehlt und eigentlich dort stehen müsste, bekommt man schon das jammern. Wenn wir den dabei hätten, wären wir 2 Plätze weiter oben, da bin ich mir sicher.

Wenn Ramos das 2-0 macht, gewinnen wir aber auch ohne Baumjohann.


apollinaris
16. Februar 2014 um 22:44  |  233306

@’fg: wolfsburg wird nicht stark geredet. Die sind eindeutig ne Spitzenmannschaft. Und dieser konnten wir im Feldspiel standhalten. Für mich z.Z. deutlich besser spielend als die enttäuschenden Gladbacher. Mit Schalke, Levkusen, BvB und Bayern gehört Wolfsburg für ne Weile zu den eigentlich Unheilholbaren( Ausnahmen machen dennReiznaus..)


kurvenfan
16. Februar 2014 um 22:44  |  233307

Zum Spiel:

Mit einem Ramos „an guten Tagen“ haben wir 1-3 Tore mehr, zeigt aber auch wie abhängig wir von ihm sind.

Hinten möchte ich gerne mal wieder Brooks spielen sehen und bitte nicht mehr den vdB als LV.


ahoi!
16. Februar 2014 um 23:00  |  233308

ich gebe @ursula recht. wir haben ein problem auf den außenbahnen. vor allem rechts. von dort fallen die meisten gegentore. auch heute. beide! und dort agieren pekarik und ndjeng.

und.. nachdem ich es mir gerade noch mal im tv angeschaut habe. ja: kraft steht (mal wieder – wie leider häufiger bei distanzschüssen) falsch.

und zu ronny: bitte nie wieder! der hält uns nur auf!!! baumi werde gesund!


apollinaris
16. Februar 2014 um 23:02  |  233309

@ kurvenfan: vdB war heute für mich neben Langkamp der beste in der Viererkette. wer soll denn besser sein in Herthas Kader?


jenseits
16. Februar 2014 um 23:05  |  233310

Ach, das war schade heute. Das ein oder andere Tor hätte drin sein können. Trotzdem gut gespielt. Leider sind die meisten Schüsse auf unser Tor dann auch gleich eins…


Kamikater
17. Februar 2014 um 0:07  |  233311

Für den Ein oder Anderen noch mal interessant zu sehen, wer wieviel Zweikäpfe gewennen hat, wieviel Pässe ankamen, etc., um die Leistung zu reflektieren.

http://www.ran.de/datenbank/fussball/bundesliga/ma1765057/hertha-bsc_vfl-wolfsburg/statistik-zweikaempfe/


apollinaris
17. Februar 2014 um 0:46  |  233312

Na, wer Fussball gespielt hat, schaut immer etwas anders..dem Einen oder Anderen wird auffallen, wie kompliziert diese Statistiken zu bewerten sind. Bestes Beispiel: Hosogai.. man muss das Spiel als Komplex sehen, da können hin und wieder Zahlen sehr interessante , unterstützende Ergebnisse bringen. Ohne Kontext sind diese Statistiken schlich nicht lesbar ( siehe Hosogai) Langkamp ist eigentlich über die Saison gesehen, unser bester Zweikämpfer als IV..da dürften 50% eher negativ herausstechen, trotzdem hat er heute überragend ( für mich) agiert, taktisch sowieso
..
Cigerci war unser Herz heute. Unbedingt kaufen. Zusammen mit den anderen und Baumi..haben wir dann eines der besten Mittelfelde der liga..auch auf der Bank,denn alle werden nicht spielen können.


Ursula
17. Februar 2014 um 0:57  |  233313

…man darf auch nicht vergessen, dass
der ganze Rummel um RAMOS, um seine
Person, nicht spurlos an ihm vorbeigeht….


Trikottauscher
17. Februar 2014 um 1:01  |  233314

@apo, 00:46h
„Na, wer Fussball gespielt hat, schaut immer etwas anders..“
Woher weisst du das?


apollinaris
17. Februar 2014 um 1:13  |  233315

@ TT: das weiss ich halt. Wer 25 Jahre hinterm Tresen steht, hört viele viele Menschen über Fussball reden, sehr schnell stellt man fest, wer gespielt hat ( ich meine nicht Schulmannschaft) und wer nicht. Der Praktiker drückt sich anders aus. Wer gespielt hat, hört das 😉
Das sagt nicht unbedingt etwas über die Qualität ( leider aber häufig) der Beiträge aus, denn die Beiträge von meiner Lieblingsfussballseiten ( Spielverlagerung.de) sind extrem lesenswert, erzählen Dinge, die mir oft neu sind. Aber eher selten vermute ich echte Fussballer , hinter dem Zeilenschreiber.


Trikottauscher
17. Februar 2014 um 1:32  |  233317

@apo
…aha…


Trikottauscher
17. Februar 2014 um 1:51  |  233319

@apo
in einem anderen punkt gehe ich mit dir 100% konform: kann mich derzeit auch voll mit dem team identifizieren. klar war die niederlage gegen vw (mehr als) ärgerlich. aber, hey, wir sind aufsteiger und auf augenhöhe mit (fast) allen teams in der liga. das verheißt einiges für die zukunft…
und da wird’s spannend: diese saison werden wir definitiv nicht absteigen. das war 1. ziel. wichtig wird sein, wie mit der ersten wirklichen krise unter luhu umgegangen wird… und ob das management bereit ist, jetzt die näxten schritte zu tun?!…


apollinaris
17. Februar 2014 um 2:00  |  233320

@’TT: betr. „aha“ Bei dir ist es anders?
Mir kann auch niemand erzählen, er sei Musiker,wenn er es nicht ist oder Schauspieler.,Foppen könnten mich Makler, Mathematikprofessoren, Versucherungskaufleute u.v.a , weil ich nichts von deren Arbeit weis/ verstehe.
Bei dir ist es anders? Meinen Sohn kann man noch gut foppen, mit seinen 15J. aber das lässt nach..:-)


apollinaris
17. Februar 2014 um 2:01  |  233321

@ bremer: mein “ awating moderation“ braucht nicht geschaltet werden, wäre inhaltlich nur eine Wiederholung.Danke.


apollinaris
17. Februar 2014 um 2:03  |  233323

@ TT: bin auch auf die nächste Krise gespannt und hoffe, wir leenen gerade von Bremen..Wahnsinn, die Fans dort! Und Preetz, das glaube ich, hat mittlerweile genug Erfahrung. ( stark auch Held auf Schalke)


kczyk
17. Februar 2014 um 2:27  |  233325

*denkt*
mir scheint, die meute hier ist endlich wieder in der realität angekommen.
heut hat es mal wieder spaß gemacht, hier zu lesen.
vor allem @ursula überrascht mich immer wieder mit sachverstand.


Trikottauscher
17. Februar 2014 um 2:38  |  233329

*denkt*
ja, @kczyk, war angenehm zu lesen heute. let’s go!


pax.klm
17. Februar 2014 um 7:12  |  233363

Ursula // 17. Feb 2014 um 00:57
Schön eine kompetente Unterstützung zu haben…


Derby
17. Februar 2014 um 7:12  |  233364

Wi schon befürchtet – für mich ein Witz die Kicker Noten -ich habe ein anderes Spiel gesehen:

Hertha insgesamt 3,8
Wolfsburg 3,3

Ich lCh mich tot.

Kraft 3,0
Pekarik 5,0
Langkamp 4,0
Kobi 3,5
vdB 3,5
Cigeci 3,5
Hose 3,5
Allagui 4,5
ndjeng 4,5
schelle 2,5
Ramos 4,0

Nur mal so zum vergleich

De Bruyne 2,5
Arnold 2,5
Knoche 2,0
Gustavo 2,5

Keine Ahnung was die für ein Spiel gesehen haben!! Selbst im Wolfsburg Forum war man sehr enttäuscht über die Leistung, nicht das Ergebnis 🙂


Inari
17. Februar 2014 um 7:13  |  233365

Aus den nächsten vier Spielen sind 2 Siege und ein Unentschieden Pflicht. Danach könnte Bayern nicht nur schon Meister sein, sondern wir auch definitiv abstiegssicher. Jetzt kommen also die Wochen der Wahrheit 🙂


backstreets29
17. Februar 2014 um 7:42  |  233373

Wochen der Wahrheit haben wir seit dem 1. Spieltag.
Ich seh das völlig entspannt und einzig der Abstiegskampf ist in dieser Liga offen.

Bayern Meister
CL Leverkusen, Schalke und Dortmund

WOB und Gladbach EL, da ich die beiden von allen Kandidaten auf Sicht als am stärksten einschätze.

Dann kommt das Niemandsland mit Mainz, Hertha, Hoffenheim, Augsburg, Hannover, Frankfurt.

Ich denke, dass der HSV, Freiburg, Bremen, Braunschweig und Stuttgart die Abstiegsplätze unter sich ausmachen werden.

Nürnberg wird sich rauskämpfen und aufgrund seiner Erfahrung im Abstiegskampf drin bleiben.

Slomka hat damals auch in Hannover eine Anlaufzeit gebraucht, bis es lief.
Ich wess nicht, ob ihm die Zeit reicht, um beim HSV was umzubiegen


Etebaer
17. Februar 2014 um 7:43  |  233374

Die Bundesliga wird in der Spitze erst mal eine 1+4 Gesellschaft, aber trotzdem tun sich immer wieder Fenster für Überraschungserfolge auf und hoffentlich wird Hertha einmal eines dieser Überraschungsteams sein.

Und redet den Ramos stark – wenn er schon geht, dann wenigstens für so sündhaft viel Geld, das es Hertha trotzdem stärker macht.

Am Ende muß man auch mal einsehn, das es jetzt sein muß!


17. Februar 2014 um 8:28  |  233383

Bolly // 16. Feb 2014 um 20:29

Moin sonntags zwar, aber es muss mal “raus”gelassen werden. Ich kann’s nicht mehr hören:”gut gespielt, nix zählbares kommt raus dabei” oder besser gewesen, aber NULL Punkte!

Die Gegner, wie vorallem Stuttgart,Nürnberg dazu Leverkusen, Schlake & heute Wolsburg lachen sich doch schon schlapp: egal wie schlecht sie spielen, holen Punkte für Punkte. …. Bin echt pappe satt.

Morjn Bolly und guten Appetit alle miteinander.
Gestern war ich pappesatt.
Heute habe ich wieder Appetit auf Tore und Punte. 😀

Zum „Pfostengate“ hat Luhukay alles Notwendige bereits gesagt im rbb-Sportplatz.
Hertha hat im Jahr 2014 verloren gegen den (14.), (12.) und (5.) der aktuellen Tabelle – gewonnen wurde gegen einen vollkommen desolaten HSV (17.).
Wir brauchen Zählbares für den Klassenerhalt. Jetzt stehen Spiele an gegen den (15.), (16.), (11.) und (7.) der aktuellen Tabelle. Es wäre beruhigend, wenn Hertha dann den Klassenerhalt so gut wie geschafft hätte, um so früh wie möglich Planungssicherheit für die kommende Saison zu erreichen. Und mal ehrlich: Wenn Hertha die Saison beendet auf einem einstelligen Tabellenplatz, war es eine Saison über allen Erwartungen.

Vieles ist noch möglich.
Sicher ist heute nix.


17. Februar 2014 um 8:45  |  233385

Kamikater // 16. Feb 2014 um 21:00
….Tolga Cigerci 4, wirkte zuweilen überdreht und unkonzentiert, kann viel mehr als heute gezeigt….

Per Skjelbred 3+ , baut immer ab der 60. Minute ab, Hälfte 1 war allerdings sehr gut von ihm

Sami Allagui 5 , hätte 3 Assists und ein Tor machen müssen

Adrian Ramos 4- , rennt und ackert und vergibt die dicksten Dinger, heute irgendwie nicht sein Tag

Änis Ben-Hatira 5 , dem fehlt die Spielpraxis und Abgeklärtheit

Ronny 5 , trägt nach wie vor den Ball spazieren und ist das Gegenteil von Baumjohann

Hany Mukhtar 5 , ohne Bindung zum Spiel

Jos Luhukay 3 , hat eh keine anderen Möglichkeiten von der Bank aus gehabt. Wenn Ramos die Dinger macht, jubeln alle mit ihm.

Mein Fazit demnach:
A. Wenn einige Schluesselspieler (Cigerci, Ramos, Skjelbred) nicht die optimale Leistung bringen, wird es schwer für Hertha, zu punkten.
B. Es sind zu wenige ballsichere Spieler auf der Bank, die den Ball halten und einen Vorsprung nach Hause spielen können. Meine derzeitigen Hoffnungen ruhen eigentlich auf Ronny und Mukhtar, aber wenn die nicht spielen … 🙁


marvolk
17. Februar 2014 um 8:47  |  233386

@ursula
Tolle Analyse, habe ja schon immer gesagt „du verstehst Fußball“
@apo 01:13
Mein Gott wie Recht du hast mit deiner Aussage.
Gutes Spiel von Hertha, konzentriert, aber wir können gegen die oberen Teams nur gewinnen wenn alle Mannschaftsteile 100% ihrer Leistung abrufen, leider heute ein paar die unter ihrem Niveau gespielt haben(Ramos, Allagui).
Kurz ein Wort zu T.Kraft. nur ein M.Neuer oder ähnlicher Top TW in Top Form hätte mindestens einen von beiden gehalten, daher für jeden durchnittlichen BL Torwart unhaltbar.
Also Mund abwischen und 6 Punkte aus den nächsten 2 Spielen und Hertha ist durch.


17. Februar 2014 um 8:50  |  233387

Trikottauscher // 17. Feb 2014 um 01:51
….. diese saison werden wir definitiv nicht absteigen. das war 1. ziel. wichtig wird sein, wie mit der ersten wirklichen krise unter luhu umgegangen wird… und ob das management bereit ist, jetzt die näxten schritte zu tun?!…

Und was wären die näxsten Schritte 🙄 ❓ ?


17. Februar 2014 um 8:52  |  233388

Morjn m@rvolk,
6 Punkte gegen Stuttgart und Freiburg. Du legst die Latte gleich ganz schön hoch. 😉


17. Februar 2014 um 8:56  |  233389

„Hinten möchte ich gerne mal wieder Brooks spielen sehen und bitte nicht mehr den vdB als LV.“

Brooks?
Mukhtar?
Schulz?

Keine Ahnung, warum die 3 nicht spielen.
Jos know’s. 😀


17. Februar 2014 um 9:03  |  233390

Als Kind wurde ich beim Nachmittagskick auf dem Bolzplatz immer als einer der Letzten in eine der beiden Mannschaften gewählt, weil ich nicht ganz zu Unrecht als Grobmotoriker galt, der nur dann auf Ballhöhe war, wenn es galt, das Spielgerät aus dem Tor zu holen.
Also steckte man mich irgendwann gleich ins Tor, da ich zumindest von der Körpergröße her manch Spielkameraden überragte.
Thomas Kraft kann Fußball spielen und ist Stammtorwart eines Bundesligisten.

Beim ersten Gegentor habe ich mich (und die anderen Ahnungslosen im Block um mich herum) gefragt, ob er nicht hätte rauskommen sollen. Das wurde unterschiedlich kommentiert.
Beim zweiten – ein fulminanter Schuss zweifelsohne – schien es mir so, als hätte er den Ball parieren dürfen.
Als ich abends den von Herrn Witte kommentierten Spielbericht sah, erwähnte er den Torwart beim ersten Gegentor nicht. Beim zweiten sagte er, dass Kraft den Schuss an einem guten Tag gehalten hätte halten können.

Ich wünsche Thomas Kraft öfter mal gute Tage, damit er derartige Fernschüsse auch mal hält.

Und jetzt hat @marvolk kommentiert, dass

nur ein … Top TW in Top Form …mindestens einen von beiden gehalten (hätte)

Das will ich jetzt mal als Expertenmeinung (keine Ironie) akzeptieren.
Häufiger gute Tage wünsche ich Herrn Kraft dennoch.


fechibaby
17. Februar 2014 um 9:12  |  233391

Hertha hat gestern nicht wegen Kraft verloren sondern wie schon im Heimspiel gegen Nürnberg wegen Ramos.
Wer solch 100%ige Torchancen nicht verwertet braucht sich nicht zu wundern, wenn man als Verlierer vom Platz geht.
Für einen Spitzenstürmer ist das einfach nur kläglich!
Wünsche @allen eine schöne Woche.


17. Februar 2014 um 9:13  |  233392

Ich wünsche Dir gute Tage in dieser Woche wilson ❗ 😉


17. Februar 2014 um 9:15  |  233394

Verrat’s mir bitte wilson: Wie lautet der HTML-Tag für Kursivschrift?


nordlicht
17. Februar 2014 um 9:24  |  233395

Ich frage mich, wie lange kann diese Mannschaft diesen hohen Aufwand, körperlich und kopfmäßig betreiben, wenn so oft die Belohnung dafür ausbleibt?
Ramos ist und war Herthas Lebensversicherung. Trifft er, sieht meist gut für Hertha aus. ABER und da muss ich Fechibaby recht geben, ein 15 Millionen Mann macht noch mehr aus diesen Chancen. Er ist für Hertha BSC trotzdem unbezahlbar wertvoll. Auffällig und beängstigend zu gleich, seine Mitspieler suchen vorne nur noch Ramos. Ramos ausschalten und Hertha ist ausgeschaltet. Realistisch betrachtet ist Ramos keine 15 Millionen € wert, aber was nun wenn jemand kommt und diese 15 Millionen bietet??? Es geht immer weiter, auch ohne Ramos. Fragt sich nur wie. Ich möchte diese Entscheidung nicht treffen.


17. Februar 2014 um 9:27  |  233396

sunny1703
17. Februar 2014 um 9:40  |  233400

Guten Morgen, ich kann diese Niederlage leider nicht so feiern, wie einige hier.
Ja, das Spiel sah defensiv intensiv und enorm fleißig aus, es wurde sehr viel Aufwand betrieben, die vordere Reihe der Wölfe war lahm gelegt aber was nutzt der ganze Aufwand, wenn der Gegner am Ende die Punkte holt?!

Es waren wieder dieselben Fehler die die Punkte kosteten, die uns schon andere Punkte gekostet haben.
Es war eine schon fast beängstigende Schwäche bei einer Standardsituation.Mich erinnert diese Schwäche an die Zeit mit Fiedler im Tor als der Gegner ebenfalls laufend mit Standards erfolgreich war. Hier schläft 1,85 Cigerci gegen 1,90 Knoche.
Beim zweiten Tor kann Hertha mal wieder einen Fernschuss nicht verhindern und wenn er kommt , wird es gefährlich fürs Herthator.

Solche Unkonzentriertheiten auf einer schlimmeren Ebene haben zum Chaos HSV geführt.
Und vorne zeigt sich das was einige andere blogger und ich schon seit Monaten predigen, wir sind dort zu schwach besetzt.
Fällt Ramos aus, trifft er die Bude nicht, oder verletzt er sich, dann gute Nacht Torgefahr.

Sami muss einen guten Tag erwischen, dann könnte noch was gehen, aber leider sind die rar . Gestern war er alles andere als gut, er war ganz schwach.

Skjelbred traf zwar gestern zum zweiten Mal, aber dann?
Hat unser rasender Duracellhasogai in den ganzen Spielen einmal aufs Tor geschossen? Mich erinnert er ein wenig an Peter Stark von BW 90, den ich gefühlt nie mit dem Wort Torgefahr verbinde.
Das gleiche gilt für fast alle anderen, zumindest aus dem Defensivbereich. Torgefahr gleich null. Das geht auf Dauer nur, wenn der andere Teil, die Offensive gleichmäßig torgefährlicher besetzt ist.
Ich halte nichts davon uns endlos mit einem wir sind nur Aufsteiger zu beruhigen. Es geht nicht um eine sinnlose Erhöhung von gesetzten Zielen, sondern darum kontinuierlich Verbesserungen anzustreben oder verbietet in der neuen Saison ein das zweite jahr ist immer das schwerste, jegliche sinnvolle Kritik mit einhergehender Verbesserung?

Aber bevor Ihr Euch über meinen Beitrag aufregt, ich habe nur in der Jugend in einem Verein gespielt und in der Schulauswahl und später an der FU.
Also ist meine Meinung nichts wert,genau wie die von vielen Fußballjournalisten und Trainern. Sozusagen höchstens BBB- wert, nach aposStandard & Poor’s. 🙂

lg sunny


marvolk
17. Februar 2014 um 9:55  |  233402

@BlauerMontag 08:52
Auch wenn es nur 3 oder 4 Punkte sein sollten, mitdem Abstieg und/oder Rel. Spielen hat Hertha nichts mehr mit zu tun.
Ich wollte mit meiner Aussage zu T.Kraft keinesfalls an ihm Kritik üben, lediglich mein Empfinden, aber wir haben niemand der einen Weitschuß wie das 2. Tor von Wolfsburg mal aus dem Spiel heraus macht, mal einen Unhaltbaren raus läßt oder aus zweiter Linie schießt und wenn dann Ramos und Allagui mal keinen guten Tag haben, was ihnen gegönnt ist, passiert vorne leidr herzlich wenig.


hurdiegerdie
17. Februar 2014 um 9:57  |  233403

wilson // 17. Feb 2014 um 09:03

Ich habe gestern zu Catro gesagt, ich schreibe heute nichts zu Kraft.

Das Zweite hat er genau so schon mal bekommen. Es ist ein Schuss aus 20 m in die Torwartecke. Schwer zu halten, aber nicht mal eine Übertat, wenn er nur richtig stünde.

Man hat aber auch bei anderen Schüssen gesehen, dass Kraft im Prinzip erst reagiert, wenn der Ball an ihm vorbei ist. Zum Glück gehen Bälle öfters neben das und über das Tor als auf das Tor.


Derby
17. Februar 2014 um 10:00  |  233404

Ramos

Was gibt es sich über Ramos aufzuregen. Alle haben mal einen schlechten Tag. Auch ein lewa oder wie sie sonst heißen. Dann müssen halt andere ran -aber die gibt es halt nicht.

@sunny- mal auf unsere finanziellen Möglichkeiten geguckt und wie stark die Einkaufspolitik war? Kontinuierlich hat sich die Mannschaft verbessert, erheblich!!!

Die Mannschaft hat sich taktisch und spielerisch enorm gesteigert. Was wir zum Teil für ein Tempo spielen mit welchen genialen Pässen, da geht mir das Herz auf. So wollte ich immer, dass wir spielen. Vergleich das mal mit der 2 Liga.

Ich bin vollauf zufrieden und über das Wolfsburg Spiel wird kein schlechtes Wort kommen. Einsatz, spielerisch und von der Konzentration war das klasse – gegen so einen Gegner – mit der Hertha Mannschaft die da auf dem Platz stand!!!

Aufregen werde ich mich höchsten über Spiele wie gegen Frankfurt, wo mir der Wille, die Begeisterung und die Konzentration gefehlt hat um gegen einen verunsicherten Gegner zu gewinnen. Damit habe ich Probleme.

Also alles im Lot, versuchen in Stuttgart – mit der Einstellung und Konzentration – zu Punkten und dann wieder mal ein Heimspiel gewinnen gegen Freiburg. Wäre dann mal wieder nötig.

@kicker
Er spekuliert heute wieder, dass wir an Bellarabi für nächste Saison dran sein sollten. Den könnten wir gut gebrauchen – für eine nicht so hohe ablöse und er würde das rechte MV Problem lösen können.


17. Februar 2014 um 10:11  |  233405

@Hurdiegerdie
Mir ist schon öfters äußerst unangenehm aufgefallen, dass Du immer wieder gegen Herrn Kraft stichelst. 😉
Und mal unter uns:
manche Bälle kommen aber auch schnell wie der Wind angeflogen. Ehe man sich versieht, sind sie schon vorbei geflogen . . .

Unabhängig davon:
indiskutabel, wie Caliguri vor seinem Schuss durch eine in diesem Moment nicht vorhandene Abwehr spazieren durfte – das Ungemach deutete sich bereits an.


fechibaby
17. Februar 2014 um 10:22  |  233408

@Derby // 17. Feb 2014 um 10:00

„Ramos

Was gibt es sich über Ramos aufzuregen. Alle haben mal einen schlechten Tag. Auch ein lewa oder wie sie sonst heißen. Dann müssen halt andere ran -aber die gibt es halt nicht. “

Die gibt es aber leider nicht.
Genau das ist Herthas Problem.
Und sollten Ramos und Lasogga Hertha im Sommer verlassen, dann haben wir da vorne überhaupt keinen mehr, der für Torgefahr sorgen kann!
Natürlich müssen neue Stürmer geholt werden.
Eine Torgarantie bringen diese Stürmer dann aber leider auch nicht mit.

In der nächsten Saison wird es dann für Hertha vermutlich schwerer die Klasse zu halten als in dieser Saison.

Warten wir es ab, wie alles weitergeht.
Insbesonders die Ver- und Einkäufe neuer Stürmer.


sunny1703
17. Februar 2014 um 10:22  |  233409

@wilson,

Beim ersten Tor dreht sich nach meiner erinnerung die Ecke vom Tor weg,verbessert mich,wenn ich mich irre. Hier liegen die Fehler eindeutig bei Cigerci oder Langkamp der daneben stand.
Beim zweiten Tor gebe ich Dir Recht, ein Torwart hat das Recht auf eine Reaktion! 🙂

Ob er zu halten gewesen wäre, da verlasse ich mich mal auf @marvolks Einschätzung. Ärgerlich war vor allem Pekariks Nebenherjoggen!

Was die standards angeht, so werde ich das Gefühl nicht los, wir sind zum einen zu klein, zum anderen leicht verunsichert, weil TK genau in dem Punkt seine Schwäche hat. Eine Schwäche auf dem Gebiet könnte auf Dauer eine Gefahr für die Mannschaft werden.Allerdings halte ich Kraft für lernwillig und fleißig, so sehe ich sein Fußspiel verbessert.Mit Fleiß und Selbstvertrauen,sollte auch die Strafraumbeherrschung zumindest etwas verbessert werden.

lg sunny


Tsubasa
17. Februar 2014 um 10:24  |  233410

Bei Kraft ist leider jeder Distanzschuß unhaltbar und das schon in der dritten Saison. Eine Defensive kann nicht gar keine Schüsse zulassen. Im Prinzip können wir aktuell auch mit Lusti im Tor spielen. Es kommt nichts auf den Kasten und was kommt ist drin. Zumindest mit dem Fuss hätten wir dann jemanden der die Bälle besser verarbeitet.

Vielleicht tu ich dem strebsamen Kraft auch Unrecht. @marvolk deutet dies in seinem Kommentar ja an.

Trotzdem habe ich viele Keeper über die Jahre im Olympi gesehen und beeindruckt war ich bspw. von Robert Enke. Der hat aus ähnlichen körperlichen Voraussetzungen so viel mehr gemacht und genau solche Schüsse mal gehalten.


sunny1703
17. Februar 2014 um 10:33  |  233413

Meine Noten

Kraft 4+, konnte an den Toren wenig ausrichten,verbessert im Feldspiel

Pekarik 4-, defensiv sicher schon besser gewesen, leistete beim 1:2 Unterhaltungsprogramm für Caliguri
Langkamp 3+ Fehler beim 1:1, einige Ansätze von Vorstößen, warum nicht mal weiter, gutes Stellungsspiel
Kobi 3- defensiv okay, aber nicht gut,mit einigen schönen Pässen
Vd Bergh 3- defensiv gut, aber nach vorne nichts

Hosogai 3+ unermüdlich am ackern, wünschte mir nur etwas mehr Torgefahr
Cigerci 3 viel Licht, einiger Schatten, das 1:1 wohl auch seins.Dennoch wieder erfreuliche Leistung

Ndjeng 5 offensiv 5 defensiv 5
Skjelbred 3+ sehr fleißig,machte das Tor
Allagui 5 er war bemüht

Ramos 5 das war nicht sein tag

JLu 3 Taktik stimmte eigentlich, aber wer verliert………..

Schiri. 2 Nur einen fehler bei Foul von Langkamp

lg sunny


Joey Berlin
17. Februar 2014 um 11:07  |  233417

#Kraft
„Und Tore schießt er auch nicht…“ aus der Erinnerung anno 2013 nach @ub zitiert.

Vielleicht kann ja mal einer der TV Gucker die Sichtverhältnisse von Kraft beim 1:2 beschreiben?

@wilson // 17. Feb 2014 um 10:11

„…manche Bälle kommen aber auch schnell wie der Wind angeflogen. Ehe man sich versieht, sind sie schon vorbei geflogen . . .“

Und da nützt dann auch ein rudern mit den Armen gar nichts, gesehen beim 1:0 gegen Nati-Goalie Benaglio! 😉

@marvolk
„….aber wir haben niemand der einen Weitschuß wie das 2. Tor von Wolfsburg mal aus dem Spiel heraus macht…“

Von ÄBH und auch von Ronny haben wir diese Tore doch schon erleben dürfen.

#Ronny,
die Ligatauglichkeit abzusprechen ist natürlich absurd – Unklarheiten in dieser Richtung hat JLU längst beantwortet!

P.S. Nutzen Ramos und ÄBH ihre Chancen haben wir ein anderes Ergebnis und eine andere Diskussion.


cameo
17. Februar 2014 um 11:30  |  233423

Der Begriff „Qualität“ ist positiv besetzt. Er erzeugt Wohlklang im Ohr und ein angenehmes Empfinden in den Sinnen.
Marwijk über den HSV: „Der Mannschaft fehlt es an Qualität.“ Er hätte auch sagen können: „Für die Bundesliga ist die Mannschaft einfach zu schlecht.“


17. Februar 2014 um 11:31  |  233424

Nach dem Spiel ne TW-Diskussion anzufangen (weiterzuführen), halte ich (nur ich! 😉 ) für absurd. Bin kein TK-Fan, aber das Spiel hat er nicht vergeigt und auch 1-2 schwere Bälle gehalten.
Viel bedenklicher ist mMn die fehlende Torgefahr aus dem Mittelfeld (und den Ersatzstürmern). Auch die Standards scheinen dieses Jahr nicht so zu zünden. Das sind die Stellschrauben, an denen MP und JL fürs nächste Jahr drehen müssen (und werden).
BTW: Baumi habe ich jetzt auch nicht als Torjäger in Erinnerung, da wäre Bellarabi schon hilfreicher, glaub ich. Oder sortiere ich den da falsch ein?


Alpi
17. Februar 2014 um 11:37  |  233425

Also mir ist das hier viel zu sehr Friede, Freude, Eierkuchen. Schaut euch doch mal die nackten Zahlen an:
21. Spieltag!
28 Punkte weniger als die Bayern…
2 Punkte hinter Mainz…
Punktgleich mit Augsburg…
Vor der Saison hatten wir doch alle gehofft, dass Hertha zu diesem Zeitpunkt schon Vorsprung auf Mainz und Augsburg hat…
Und dann Jos Luhukay, der „wir-wollen-jedes-Heimspiel-gewinnen-Trainer“…5 Heimspielniederlagen!!!!
Das hier keiner eine Entlassung fordert….

Was für eine desaströse Saison.
😉


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 11:38  |  233426

@alpi

Abstiegskampf pur eben! 😉

Zu Bellarabi:

http://www.sportal.de/medien-hertha-bsc-will-karim-bellarabi-marcel-ndjeng-soll-bleiben-1-2014021734826800000

Interessanter dazu die Aussage zu Ndjeng.


sunny1703
17. Februar 2014 um 11:44  |  233428

@jap

Auch ich bin gespannt, ob Baumjohann zum einen schnell wieder in Form kommt, zum anderen,wie sehr er Hertha helfen kann. Seine bisherige Ausbeute in der Bundesliga liegt bei 68 Spielen und 3 Toren, das lässt nicht auf weitere Torgefahr schließen.
Und Bellarabi hat statistisch das Niveau von Ronny oder sogar etwas darunter, 35 Spiele 3 Tore 5 Vorlagen.
Beide Spieler versprechen keine Torgefahr, in dem Bereich muss was passieren, sonst versuchen sie weiterhin zu oft den ball ins Tor zu tragen oder ins Tor zu lupfen.

lg sunny


Kamikater
17. Februar 2014 um 11:58  |  233430

@sunny
Zum absoluten Großteil gebe ich Dir Recht. Ich war, was die Standards betrifft, gestern sogar so weit zu sagen, „Wenn noch ein Standard-Gegentor fällt, gehe ich nach Hause!“.

Unabhängig davon, dass ich wahrscheinlich nie gegangen wäre, hat es mich doch ziemlich gewurmt, wie durchsichtig wir hinten zum teil agieren und dass bekannte Schwäche einfach nicht abgestellt werden.

Und auch ich kritisiere nur hinsichtlich künftiger Verbesserungen, wissend darüber, das ich froh bin über die bisherigen Leistungen.

Und da sind wir neben den Standard und den „Halbdistanzschuss“ Schwächen, die ebenfalls noch nicht so ganz sicher und dennoch deutlich sind, bei
dem Thema Abschlußschwäche.

Wer nicht aufs Tor schiesst, kann nicht treffen. Wieviele Schüsse haben wir gestern mit dem Fuß aufs Tor abgegeben? Also neben dem Tor fallen mir nur Ramos‘ Heber und Cigercis Distanzschuss ein. Mehr hatte Benaglio nicht zu tun.

Das ist eindeutig zu wenig, bei den vielen Chancen, die sich boten. Und daran wird JLu arbeiten müssen: Fernschüsse.

Zudem sind mir die immer gleichen Unvariationen von Ronnys Freistößen auch aufgefallen. Mitlerweile weiß jedes Team in der Liga, wie er schießt. Da darf auch mal ne neue Idee her.

Und was seine Leistungsfähigkeit in Liga 1 betrifft, so möchte ich es mal so ausdrücken: Es steht zu beweisen aus.

Alles in Allem war das gestern sehr viel von „mitansagen.de“. Hinten wie vorne. Und das hat mir ein eigentlich schönes Spiel doch ziemlich verhagelt.


Plumpe 71
17. Februar 2014 um 12:03  |  233431

Einen schönen Guten,

Das Spiel konnte ich leider nur am Live Ticker verfolgen, ist kein guter Ersatz fürs Spiel. Daher bleiben mir vorerst nur die Kommentare hier und die Konserve vom Receiver.

Klingt ja grundsätzlich so, dass Hertha erneut ein gutes Heimspiel abgeliefert hat und wieder mal zu viel liegen ließ ? Schade, aber zeigt unser offensichtliches Problem, zu wenig Torgefahr aus dem Mittelfeld und vor Wochen schrieb ich schon, dass wir Spieler bei Hertha brauchen, die Druck auf die Startelf ausüben können, positive Reibung quasi, da hoffe ich auf 3-4 Ergänzungen in der nächsten Saison und dass die eine oder andere derzeit unbequeme Personalie dann gelöst wird.

Ohne dass jetzt zu Lasten von Kraft zu werten, aber der erste Kommentar heute früh auf Arbeit war, das 2. Tor kann man vielleicht halten (?), muss ich mir selbst mal ansehen, aber Fernschüsse sind ja nun mal leider so ein Thema. Mal ne ganz ehrliche Meinung von mir, mittelfristig sehe ich Kraft nicht in der Bundesliga, wenn er die Vielzahl von Schwächen nicht eindämmt. Mir rutscht schon mitunter bei Rückpässen das Herz in die Hose, da gibt es fußballerisch bessere, alles andere ist schon etliche Male von vielen hier gesagt worden.

Zum nächsten Spiel, irgendwann wird auch Stuttgart mental endgültig im Abstiegkampf ankommen und vielleicht mal punkten, will sagen, ist wie Freiburg auch kein Selbstläufer und unterm Strich haben wir in der Rückrunde inzwischen zuviel liegengelassen, gut dass die Teams hinter uns ähnlich bescheiden spielen. Bei drei sieglosen Spielen hätte die Tabelle auch anders aussehen können, aber gut wie es ist.

Bei Hamburg übernimmt also Slomka und hat gleich mal den BVB vor der Brust, undankbar, aber eigentlich noch genug Spiele um die Klasse zu halten, oder in der 2. Liga neu zu beginnen, sehe ihn eher als Perspektivtrainer und weniger als Retter, andererseits wer tut sich Hamburg bei den Strukturen wirklich an und beschädigt seinen Namen 🙂


17. Februar 2014 um 12:13  |  233433

Bitte NICHT mit Ndjeng auch noch verlängern, wird sonst wohl ein zweiter Wagner werden ?!


herthabscberlin1892
17. Februar 2014 um 12:16  |  233434

Für mich war der Unterschied, dass Wolfsburg ein Tor mehr als Hertha geschossen hat.

Hertha kann sich aus meiner Sicht nicht immer nur auf Ramos verlassen, weil wir dann verlassen sind – und dem Teamgedanken von Luhukay eigentlich auch widerspricht (überspitzt gesagt: jeder muss alles).

Wie soll das dann erst in 2014/2015 werden, wenn AR20 & PML19 nicht mehr in unserem Kader stehen.

Ich war schon froh, dass wenigstens Cigerci wenigstens ein Mal einen Distanzschuss probiert hat (und der war super) – warum nicht öfter so (auch von anderen Spielern)?


coconut
17. Februar 2014 um 12:21  |  233436

@fechibaby // 17. Feb 2014 um 09:12
Dann passt Ramos ja hervorragend zum BVB. Deren Chancenverwertung ist sehr ähnlich.

@marvolk // 17. Feb 2014 um 09:55
Da geht mir auch auf den Keks.
Immer wieder wird versucht, „den Ball ins Tor zu tragen.“
Der letzte, der sich traute auch mal auch 18-20m abzuziehen war Lasogga.

@Ursula
Jut geschrieben altes Mädel….. 🙂
Auch der Causa Ramos bin ich da bei dir. Der hat den möglichen Wechsel zum BVB im Kopp.
Der BVB hatte eh schiss, das ihr die Hertha zu dicht auf die Pelle rückt. Man(n) stelle sich vor, Hertha hätte alle RR-Spiele gewonnen. Dann stünden da 40 Punkte und dem BVB würde die Muffe gehen……
Also streut man Gerüchte hinsichtlich Ramos und fertig ist die Laube. Denn außer Ramos ist die Torgefahr die wir da vorn haben nahe Null.

Das war eh ein eher bescheidenes WE für den Berliner Sport.
Alba, Eisbären, Hertha alle verloren….. 🙁


ahoi!
17. Februar 2014 um 12:37  |  233437

@ coconut // 17. Feb 2014 um 12:21 coconut:
„Der letzte, der sich traute auch mal auch 18-20m abzuziehen war Lasogga.“

jepp. und genau der fehlt. den hätte man niemals – mir nicht, dir nichts, sprich ohne für ersatz zu sorgen – abgeben dürfen! aber das sagte ich bereits vor monaten…. und werde auch jetzt dafür wahrscheinlich wieder gescholten. 😉

@herthabscberlin1892 // 17. Feb 2014 um 12:16: „Hertha kann sich aus meiner Sicht nicht immer nur auf Ramos verlassen, weil wir dann verlassen sind – und dem Teamgedanken von Luhukay eigentlich auch widerspricht“

auch das sehe ich haargenau so.

und beide tatsachen sind meiner ansicht belege dafür, dass eben auch ein „jos“ längst nicht immer „knows“, sondern zuweilen auch mal kräftig daneben liegt (so wunderschön sein system zweifeslohne ist!!!)

ebenso wie die zetweilige ungleichbehandlung von rekonvaleszenten. während sich ein ÄBH oder lasogga brav hinten anstellen müssen oder mussten, stehen ein cigerci oder skjelbred sofort wieder auf dem platz…


17. Februar 2014 um 12:40  |  233438

möglicherweise kennt Ihr diese Meldung noch nicht.Andreas Brehme hat allerdings geleugnet das er ein Konto in der Schweiz besitzt.
http://www.sueddeutsche.de/sport/debatte-um-steuerhinterziehung-kunde-nummer-unbekannt-1.1883870 aber Ihr könnt sicher sein das die Medien weiter Recherchieren werden welcher Nationalspieler ein Konto in der Schweiz besitzt,ich rechne in den nächsten Wochen mit Namen,wir können gespannt sein


apollinaris
17. Februar 2014 um 12:40  |  233439

@ wilson: hm, hast du mich um 1:13 wirklich verstanden?
Das Ganze war doch lediglich ne Reaktion auf die Aufforderung von @ kami, seine verlinkten Statistiken zu lesen, um die eine oder andere Sichtweise zu reflektieren. Kontexte sind hier offenbar schwer vermittelbar oder müssen präzise ausformuliert werden. #anstrengend


Kamikater
17. Februar 2014 um 12:45  |  233440

@coconut
Genau so schrieb ich das ja bereits mit Ramos. Der Berater ruft die Sport-Bild an und diese wird wiederum von allem Medien zitiert.

Bis heute gibt es kein Angebot und Wennin hat aber das Angebot von Preetz in der Tasche, allerdings noch nicht kommentiert, wohlwissend, dass er nur den Preis seines Schützlings hoch treiben will.

Die frage ist nun: Gibt oder gäbe es außer dem Geld noch einen anderen Grund für Ramos zu wechseln? Sagt z.B. der kolumbianische Trainer: Nur wenn du CL spielst, also bei Dortmund oder Atletico, wirst Du gesehen und international akzeptert und kannst mit Einsätzen rechnen?

Ansonsten ist es eine Abwägungsfrage, ob man nun nach einem Verkauf von Lasogga z.B. das Geld in das Gehalt von Ramos investieren wollte oder ob man die Ablöse auch noch mitnimmt und im Sturm komplett neu anfängt.

Das ist eine Risikoabwägung. Trifft Ramos weiterhin oder wie gestern eben nach einem psycholigischen „Knacks“ nicht mehr, weil er nicht sofort ganz oben mitspielen kann?

Fakt ist: Ramos ist psychisch nicht immer befreit und macht leichte Tore eben nicht. Das kann einen schon mal nachdenken lassen, ob wir uns dieses Risiko leisten können. Sicherlich nur bei einem entsprechenden Backup, der uns auch Geld kosten wird.

Und den Backup haben wir momentan noch nicht, zumal wir auch die Causa Lasogga noch nicht gelöst haben, der zwar auf dem Platz abgezockter ist, jedoch mit Mutti ein ebenso kompliziertes Jammerkonstrukt bildet, wie Wennin.

Bleibt die Frage: Kann man sich unsererseits leisten, sich von Beiden zu trennen, um mit absehbarem Geld 2 bessere Stürmer zu finden, die nicht alle 2 Monate am Rad drehen und trotzdem treffen?


Trikottauscher
17. Februar 2014 um 12:53  |  233441

@blue monday, 8:50h
sorry, hab deine frage („Und was wären die näxsten Schritte?“) gerade erst gelesen.
allgemein geantwortet: die mannschaft punktuell weiter zu verstärken, gut für die zukunft aufstellen. sehe am ende der saison etliche baustellen: wie werden die voraussichtlichen abgänge/ausfälle von ramos, kobi, kluge, franz etc. kompensiert? was ist mit niemeyer, ronny, mukhtar, janker, holland, wagner? wer kann verpflichtet werden (cigerci, skjelbred), wer muss noch kommen, um das team zu verstärken? wie sehen die mittelfristigen ziele aus (klassenerhalt, einstelliger tabellenrang, EL…)?
fragen über fragen… das meinte ich…


backstreets29
17. Februar 2014 um 12:55  |  233442

Man wird auf jeden Fall versuchen, sich in der Breite besser aufzustellen und so die Torgefahr auf mehrere Schultern zu verteilen.

Und mit 15 bis 20 Mio kann man da schon so einiges anstellen.

Im Sommer gibts dann endlich mal wieder ein Hamsterrad, das wir lange nicht hatte 😉
#Königstransfer


Kamikater
17. Februar 2014 um 13:00  |  233443

@backs
Ich habs soooo vermisst… 😉


17. Februar 2014 um 13:03  |  233444

Ndjeng verlängern? Richtige Entscheidung (finde ich). Günstig, mannschaftsdienlich, sympathisch, verlässlich.
Skjelbred für Lasogga (im letzten Sommer)? Goldrichtig! Klar wäre ein Lasogga in der aktuellen Form ein guter Joker. Aber mehr wäre er eben nie gewesen und deshalb nie in diese Form gekommen. Und ohne Skjelbred sähe einiges nicht so rosig aus. Da zu kritisieren finde ich schräg.
Die Torgefahr muss so oder so aber im Sommer auf mehrere Schultern verteilt werden. Wir brauchen mehr Torgefahr aus dem Mittelfeld. Kein Stürmer der Welt trifft in jedem Spiel. Und über Kopfballstäkre bei Standards müsste auch noch mal nachgedacht werden. Pekarik UND Lusti sind vielleicht (eigentlich) einer zu viel?


Plumpe 71
17. Februar 2014 um 13:05  |  233445

@Ramos,

Ein klares Bekenntnis zu Hertha gibt es nicht, und der BVB äußert sich ja sehr positiv, tatsächlich alles nur Nebelkerzen und Poker ?

Na dann freue ich mich im Sommer auf den Rückkehrer Lasogga und ein Ramos, der auf den Außenbahnen eine unserer Schwachstellen sofort lösen könnte, zentral dann Baumi und dann sollte man einen guten Mann für die linke Seite holen, oder Schulz einbläuen, dass die Chance nie größer war, sich bei Hertha zu etablieren. Ich finde den Schulz klasse, aber ich hoffe dass er sich auch weiterentwickelt, ÄBH fange ich langsam an abzuschreiben. Die Verletzungen und dann immer wieder ab und an mal Licht und viel Schatten , schon nicht so toll die linke Seite, vielleicht mal VdB länger versuchen auf dieser Position


marvolk
17. Februar 2014 um 13:06  |  233446

ich möchte nochmal klar und deutlich sagen das ich T. Kraft keine Schuld an den Toren gebe auch will ich keine Torhüter Diskussion starten, es war nur meine eigene Sicht der Dinge, wir haben in T. Kraft einen guten, aber auch nur durschnittlichen TW, genauso wie wir keinen Weltklasse Spieler im Mittelfeld, in der Abwehr und im Sturm haben, wir haben aber eine durchaus gutbesetzte, kämpfende Mannschaft die an einem Tag, wenn ALLE ihre höchstmögliche Leistung abrufen , einen Top Team paroli bieten können.
Und da ich eine besondere Affinität im Fußball zum TW habe, schaue ich mir die Leistungen dieser etwas genauer an, habe sonst von nichts null Ahnung. (Grins)


17. Februar 2014 um 13:06  |  233448

@apollinaris
Demnach hast Du mein Eingangsgeschwafel über meine schwere Kindheit im Tor als Reaktion auf Deinen Kommentar verstanden?
Da liegst Du falsch.

Wenn ein @wilson – siehe auch Ein Lothar Matthäus – einen Kommentar schreibt, neigt er gelegentlich zum selbstverliebten Schwafeln.
Mehr war es (wieder einmal) nicht.

Ich (nur ich!) finde, dass Kritik (in dem Fall an Herrn Kraft) netter daherkommt, wenn sie etwas hübsch verpackt ist.
Letzteres gilt auch für Frauen.


ubremer
ubremer
17. Februar 2014 um 13:16  |  233450

@ahoi

ebenso wie die zetweilige ungleichbehandlung von rekonvaleszenten. während sich ein ÄBH oder lasogga brav hinten anstellen müssen oder mussten, stehen ein cigerci oder skjelbred sofort wieder auf dem platz…

Unsinn bleibt Unsinn. Und wird auch durch Wiederholung nicht richtiger.
Das muss man hin und wieder mal so klar benennen.


apollinaris
17. Februar 2014 um 13:21  |  233451

ok., es war eher die Schlusssequenz, die ich dann quer gelesen habe..
@ ahoi! : ja, von mir kriegste einen dicken Widerspruch, wenn du schreibst “ so ohne jeden Ersatz, lasso abgegeben“ Nö, wir MUSSTEN im Mittelfeld durch den brutalen Ausfall von Baumi handeln. Das ist uns perfekt gelungen, deshalb auch die 31 Punkte..und das Aufblühen von Ramos..Nichts ist ohne Gegenwirkung. Sollte der HSV absteigen, ist uns sogar ein Super- Coup gelungen 😉
@ Plumpe: ich glaube wirklich nicht, dass Hertha sich Ramos UND Lasogga leisten kann..Kommt ein Angebot vom Schlage BvB wird Adrian gehen WOLLEN und ehrlich: das sei ihm zum Abschluss einer nicht immer glücklichen Karriere einfach mal gegönnt. Und wir haben auch was davon..


Kamikater
17. Februar 2014 um 13:27  |  233453

Ich glaube vor allem, dass 2 Stürmer, die in D. unter den Top-Ten Torschützen zu finden sind, sich nicht sagen lassen: „Du spielst ab der 75. Minute bei uns…“

Das ist eben die Krux. Wir haben nicht die Druckmittel, um solche Leute dauerhaft zufrieden zu stellen, indem sie entweder zugeschüttet werden mit Kohle oder jedes Jahr garantiert CL spielen können.


Plumpe 71
17. Februar 2014 um 13:33  |  233455

@Kraft,

Mir ( nur mir 🙂 ) gehts bei meinen Beiträgen nie um Sündenböcke, der Torwart ist doch eh immer der , dessen Fehler keiner mehr ausgleichen kann. Von einem Bundesligatorwart erwarte ich im Fünfer + /- 1 Meter im 16er deutliche Präsenz, da fehlt es bei Kraft meiner Meinung nach. Er muss nicht wie Neuer nen verkappten Libero geben, der das Spiel mit aufbaut, aber auch bei der Spieleröffnung sehe ich noch Luft nach oben. Wie Kraft selbst über die Rückpass Regel denkt weiß ich nicht, aber manchmal habe ich den Eindruck, dass ihm wohler dabei wäre, wenn er den Ball mit der Hand aufnehmen könnte.
Fernschüsse sind auch schon oft angesprochen worden, dazu das Antizipieren, um Situationen im Vorfeld aufzulösen. Ich denke in der Summe schon ne ganze Menge an Defiziten.

Wie gesagt, alles nur meine bescheidene Meinung, muss hier nicht jeder teilen und mit Spieler Bashen hat das nichts zu tun, ich schreibe lediglich über das was ich sehe.


Konstanz
17. Februar 2014 um 13:35  |  233457

Man kann ja wohl nicht sagen, dass jeder der keine Ahnung vom Fußball hat sich deshalb damit gut auskennt. Genauso umgekehrt.

Kommt die Überzeugung nicht viel stärker aus dem inneren Fernschuss, denn aus dem oberflächlichen ersten Eindruck der Zuordnung?

Für mein Empfinden war Kraft definitiv wieder zu gelb verpackt, @cameo hatte es ja gestern bereits eindrucksvoll besungen…


Plumpe 71
17. Februar 2014 um 13:38  |  233458

@apo,

war auch ehrlich gesagt mehr Wunschdenken von mir 🙂 , trotz KKR bleibt es finanziell schwierig und wurde Ramos nicht öfter schon fast verabschiedet ? Nen unwilligen zu halten, da tust du ihm und dem Team keinen Gefallen, bin da echt gespannt, wie die Sache gehändelt wird. Ich sehe in Ramos einen guten Bundesligastürmer mit solchen Schwächen im Abschluß mit dem Fuß, dass ich ihn mir schwer bei einem echten Top Klub vorstellen kann, vielleicht straft er mich ja lügen.. wünschen würde ich es ihm.


17. Februar 2014 um 14:03  |  233462

über TK, wurde so oft diskutiert..ich glaube, fast niemand sieht in ihm einen Spitzentorhüter, der in einer Reihe mit ter Stegen & co rangiert. Wir brauchen aber auch nicht permanent darüber jammern. Die vielen Entscheidungen der letzten Monate ( Jarstein, Golz) zeigen ja auch, was Sache ist..Aber die gestrigen Tore zu diskutieren…ist wirklich irgendwie nicht mehr angemessen 😉
@plumpe: ich bin auch nicht sicher, das, sollte Klopp ihn haben wollen, als Löusung 1 A sieht..
Für uns wird das in jedem Fall kniffelig, wenn Ramos geht, weil man wohl auf Lasso dann angewiesen ist und das erfolgreiche System modifizieren muss. Wir müssen auf einen Zukauf wie Chermiti setzen, nur, dass der dann auch einschlägt. Aber einen zweiten Stürmer von Format wird sich Hertha nicht leisten können, Siehe @kami 13:27
Es sei denn, Luhu will das 4-4-2 ..einführen, was ich nicht glaube .


ahoi!
17. Februar 2014 um 14:04  |  233463

@ub. mag ja sein, dass die aussage für dich unsinn ist. doch gottseidank bin ich nicht der einzige, der zuweilen unsinn redet. möchte an dieser stelle mal an folgende (zumindest etwas großspurige) aussage von „jos knows“ erinnern…

http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc/ansage-von-jos-luhukay-fuer-die-bundesliga-hertha-trainer–wir-wollen-zu-hause-ungeschlagen-bleiben,7168990,23552262.html


17. Februar 2014 um 14:05  |  233464

@betr 1 A: sondern Ersatz für Schieber und für Lewa wird noch geschaut..Wenn Reus ausfällt, kann Ramos auch LA spielen etc


17. Februar 2014 um 14:08  |  233465

@ahoi! : das war einer der besten Sätze von @luhukay, weil es die Richtung vorgab. Und genau so spielen sie auch: mit viel Leidenschaft.
Was ist für dich nicht zu verstehen, an dem Unterschied zwischen: „Wir werden jedes Heimspiel..und wir wollen jedes Heimspiel..gewinnen..“?


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 14:09  |  233466

@ahoi

Ich(nur ich!) finde, dass man Deine Rekonvaleszenten-Aussage nicht mit der Trainer-Aussage vergleichen kann.


Kamikater
17. Februar 2014 um 14:10  |  233467

@ahoi
Was ist denn daran großspurig, sportliche Ziele auszugeben?

Soll ein Trainer vielleicht sagen: „Wir versuchen, zu Hause auch mal nicht zu verlieren!“ als realistischeres Ziel zu verbalisieren, nur um am Ende Recht zu behalten? So kann kein Sportler in die Saison gehen, wenn er einen Blumentopf gewinnen will.


Kamikater
17. Februar 2014 um 14:14  |  233468

Cali
17. Februar 2014 um 14:14  |  233469

Ich bin immer noch ziemlich angefressen. Natürlich stimmt die Leistung der Mannschaft und gerade die Defensivarbeit hat mir gut gefallen. Bis auf die 2-3 Szenen eben.
Schon vor dem 1:2, an dem Pekarik und die Leistung von Caliguri nicht allein schuld waren, bestand die Möglichkeit, im MF einem Wolfsburger den Ball wegzugrätschen. Das war inkonsequent und rächte sich.
Ramos mal so und so, in Hamburg top – gestern Flop. Eins von den Dingern muss er machen.
Schade auch für Ben und den Lattentreffer.
Dennoch bin ich ärgerlich.
Vor der Saison war das Ziel Klassenerhalt – auch für mich.
Ich bin aber der Meinung, dass eigentlich mehr drin ist. Wir haben jetzt 5 Heimniederlagen zu verzeichnen, obwohl wir oft gleichwertig oder besser waren. Das ist nicht nur Lehrgeld. Da stimmt was nicht.
Unsere Offensive neben Ramos zu nahe am Totalausfall, Schüsse aus Entfernungen unter 11 m scheinbar verboten ( Nürnberg und Wolfsburg erzieleten so ihre Tore gegen uns ). Jedes Heimspiel nur 2-3 Konzentrationsfehler reichen, um die Spiele trotz enormen Aufwands zu verlieren.
Zu den Zeiten, als unsere Hertha noch regelmäßig oben mitspielte, machte uns das nichts aus, weil wir oft eben ein Tor mehr geschossen haben. Aber heute…Ohne Ramos ist zappenduster. Das macht mir echt Sorge.
Und trotz aller Bescheidenheit. In dieser Saison ist Platz 5-6 eigentlich drin. Das sollte man eigentlich erkennen und auch mal beim Schopf packen können. Wir sind noch nicht durch und nach dem nächsten 4 Augfgaben kommt es knüppeldick.
Davon abgesehen, ist es auch nicht besonders sexy, seinem Heimpublikum permanent Niederlagen zuzumuten. Ein schmutziges Unentschieden muss auch mal ein Ziel sein. Und die Bayern und der BVB kommen noch.


ubremer
ubremer
17. Februar 2014 um 14:15  |  233470

@ahoi,

nicht drum herum reden. Es geht um folgende Aussage von Dir:

ebenso wie die zetweilige ungleichbehandlung von rekonvaleszenten. während sich ein ÄBH oder lasogga brav hinten anstellen müssen oder mussten, stehen ein cigerci oder skjelbred sofort wieder auf dem platz…

Wenn jemand nicht verstehen will, dass es einen Unterschied macht, ob ein Spieler zehn Wochen oder gar sechs Monate ausgefallen ist, verglichen mit Spielern, die eine, zwei oder drei Wochen pausieren mussten (und im Anschluss sofort starke Leistungen auf dem Platz gebracht haben), erübrigt sich eine Diskussion.

Im übrigen ist es unredlich, Luhukay vorzuwerfen, dass er in diesem oder jenem Punkt irrt. Das Copyright auf „jos knows“ liegt definitiv nicht beim Trainer.
Dessen Selbsteinschätzung ist: Ich bin auch nur ein Mensch.


ahoi!
17. Februar 2014 um 14:27  |  233471

@kamikater: ich habe nichts gegen sportliche ziele. nur realistisch sollten sie sein. (soweit ich weiß, haben wir uns gestern die nunmehr fünfte heimpleite abgeholt – bei fünf siegen und einem unentschieden)….
@ub und andere: wogegen ich etwas habe, ist dieses zuweilen kritiklose herangehen an den trainer (um nicht zu sagen vergötterung – „jos knows“), das hier im blog teilweise anklingt. auch dass du, @ub mir hier vorhin einfach nur vorgeworfen hast, ich würde unsinn reden. anstatt (so wie jetzt!) ein gegenargument zu bringen.


fechibaby
17. Februar 2014 um 14:35  |  233472

@coconut // 17. Feb 2014 um 12:21

„@fechibaby // 17. Feb 2014 um 09:12
Dann passt Ramos ja hervorragend zum BVB. Deren Chancenverwertung ist sehr ähnlich.“

Die Chancenverwertung des BVB ist erschreckend.
Trifft aber Lewandowski mal nicht, dann treffen halt andere Spieler.
Trifft Ramos nicht, sieht es schlecht aus für Hertha, weil kaum andere Spieler treffen.
51 Tore hat bisher der BVB erzielt.
32 Tore hat bisher Hertha erzielt.

Sind schon einige Tore mehr als bei unserer Hertha.


Kamikater
17. Februar 2014 um 14:45  |  233473

@ahoi
Es ist schlicht nicht möglich, mit realistischen Zielen Menschen zu Höchstleistungen zu befähigen, um im Hochleistungssport Klassenziele zu erreichen. Wer nicht daran glaubt, mehr erreichen zu können als das, was er bisher erreicht hat, der erreicht nie mehr, als zuvor.

Und wer sagt denn, was realistisch ist? Hättest Du vielleicht für realistisch gehalten, Bayern im eigenen Stadion vorzuführen und in Dortmund zu gewinnen? Nee, nee, das geht nur mit dem Glauben an Größeres.

Und das möchte ich nicht als Vorwurf des Größenwahns, sondern als Motivationshilfe verstanden wissen. Als Fan gesprochen. Denn es begeistert mich. Ansonsten gehe ich zum BAK. Die backen realistisch große Brötchen. Auch ok.


Konstanz
17. Februar 2014 um 15:02  |  233476

„Ich (und nicht nur ich)“…

…bin durchaus der Meinung , das meine Auffassung eine gute, wahrhaft präzise, richtige Auffassung ist, eine die sich lohnt mitzuteilen, damit andere sie kennenlernen, sie in Ihre Betrachtung miteinbeziehen und wenn gewünscht auch übernehmen können. Deshalb teile ich sie hier mit.

„Ich (und nicht nur ich)“…

…glaube nicht, dass es keinen zweiten oder gar dritten Leser gibt, der meine Auffassung teilt und lasse gerne zu, dass auch andere meine Auffassung oder Teile davon übernehmen. Wer meine Auffassung nicht teilt kann das selbstverständlich auch gerne sein lassen.

—–

„Ich (nur ich)“…

ist nur eine Floskel, die dem Zweck dient anzuzeigen, dass die eigene Meinung nicht als Dogma, nicht als die allein richtige angesehen werden soll. Die Floskel soll sympathisch wirken aber nicht besagen, dass eine Übernahme dieser Auffassung mit der eigenen Meinung unerwünscht wäre.

„Ich (nur ich)“…

…ist deshalb wie ich glaube niemals wirklich ernst gemeint, weshalb ich es wage, mich der Meinung von @Exil-Schorfheider // 17. Feb 2014 um 14:09 anzuschließen.


ubremer
ubremer
17. Februar 2014 um 15:03  |  233477

@fechi,

51 Tore hat bisher der BVB erzielt.
32 Tore hat bisher Hertha erzielt.

Sind schon einige Tore mehr als bei unserer Hertha.

Der BVB hat einen Etat, der mehr als drei Mal so hoch ist, wie der von Hertha.
Und dann schiesst Dortmund nicht mal doppelt so viele Tore wie Hertha.
Das klingt nach traurig viel rausgeschmissenem Geld.


hurdiegerdie
17. Februar 2014 um 15:07  |  233479

Hat sich eigentlich mal jemand die Statistikwerte von Ndjeng gestern angesehen?


Kamikater
17. Februar 2014 um 15:09  |  233480

@ub
Und dann haben sie sogar andere Saisonziele formuliert, als 20 Punkte hinter dem ersten einzulaufen, während wir unsere scheinbar übererfüllen.

Und zudem wollen sie auch noch unseren schlechten Stürmer nach einer Heimniederlage gegen uns….

😉

Aber die wirklich schwach-abschneidenden Vereine nach Saisonetat, sind Stuttgart, Hamburg und Bremen:

http://fussball-geld.de/lizenzspieleretat-1-bundesliga-20132014/


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 15:20  |  233481

ahoi! // 17. Feb 2014 um 14:27

Dieses Gegenargument hatte @ub schon im Vorfeld des gestrigen Spiels angeführt, weil dem Trainer Ungleichbehandlung von Rekonvaleszenten vorgeworfen wurde.
Daher auch seine Verwendung des Wortes „Wiederholung“. Er hätte statt Unsinn ja auch „Murks“ schreiben können, aber das Patent hat jemand anderes…


sunny1703
17. Februar 2014 um 15:22  |  233482

Ich passe mich der Meinung von @fechi an und bin gespannt, wie der Sturm von Hertha in der neuen Saison aussieht. Die Lösung mit PML UND AR scheint unwahrscheinlich, inzwischen fände ich sie aber gut! Leider dürfte das Tischtuch zwischen Mutti und JLu aber zerschnitten sein.

Was mir bei AR Sorgen bereitet ist sein Nichttreffen mit dem Fuß, er wirkt inzwischen wieder so unsicher wie zu Beginn der letzten Zweitligasaison. Erstaunlich für einen so technisch versierten Spieler.

Noch etwas zu Bellarabi. Der spielte gegen Hamburg ein ganz großes Spiel und dennoch weiß ich nicht, ob er wirklich was für Hertha ist. Wir haben mit Allagui und ÄBH schon zwei dieser vier Mann in der Telefonzelle ausspiel Typen. Das mag ganz nett anzuschauen sein,so es denn klappt, ansonsten ist es ineffektiv. Diese Jungs sind keine Reus, Robbens und Roberys ,die das wirklich sinnvoll anbringen.

@King stimme ich zu das Mittelfeld muss torgefährlicher werden, aber nicht nur das auch die gesamte defensive muss mehr nach vorne bringen, ein Tor von Tolga und eins von Brooks, das ist unteres Bundesliganiveau.

@Kami

Die Menge an Übereinstimmungen zwischen uns wird verdächtig. 😀

lg sunny


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 15:22  |  233483

ubremer // 17. Feb 2014 um 15:03

Viel schlimmer:

Die mit Sicherheit höher entlohnte Abwehr hat nur zwei Tore weniger kassiert als die unsrige…


fechibaby
17. Februar 2014 um 15:44  |  233486

@ubremer und @Exil-Schorfheider

Es ging mir nur um die Diskussion Lewandowski / Ramos.
Nur Ramos bei Hertha ist zu wenig im Sturm!!
Geht der im Sommer auch noch und Lasogga auch, na dann gute Nacht Hertha BSC.

Verabschiede mich jetzt hiermit aus dieser Diskussion.
Tschüsss.
Euer Fechi.


herthabscberlin1892
17. Februar 2014 um 15:50  |  233487

@sunny1703 // 17. Feb 2014 um 15:22:

„Die Lösung mit PML UND AR scheint unwahrscheinlich, inzwischen fände ich sie aber gut! Leider dürfte das Tischtuch zwischen Mutti und JLu aber zerschnitten sein.“

In diesen Sätzen finde ich mich voll und ganz wieder.


Dan
17. Februar 2014 um 15:50  |  233488

@Konstanz // 17. Feb 2014 um 15:02

Doch ich (nur ich 😉 ) meine diese Floskel ernst. Sie ist geboren aus der Tatsache, wenn man früher „jeder, alle, einige, etliche, viele usw.“ nutzte, wurde sofort der Gegenbeweis gefordert, wer das den sei, wer war gemeint oder wie kann man den für alle, einige oder etliche sprechen.

„Nur ich“ mutiert zum traurigen Running Gag, der schon teilweise mehr zum Selbstschutz einer eigenständigen Aussage angewandt wird um unnötiges Hamsterräderanwerfen zu unterbinden.
—————-
#von Oben
Es wurde schon alles gesagt und daher gibt es wenig erhellendes von mir. Ich möchte nur mal einen eigenen Gedanken weiter spinnen.
Letzte Saison haben wir keinen guten / ansehnlichen Fußball gesehen, da war viel Krampf bei (weil sich auch eben der Gegner hinten reingestellt hat und wir das spielerisch nicht lösen konnten) und wir haben viele Spiele wegen der sogenannten individuellen Stärke einzelner Spieler gewonnen. Man wertete Mannschaftsleistungen ab, weil eben ein Ronny mal mit einem „Lichtblick“ für die Entscheidung sorgte. Der Sieg wurde dann leglich der Stärke Einzelner zu gerechnet.

Was ich (nur ich?) nicht verstehe, warum eine ähnliche Denkweise nicht bei kritischer Betrachtung von Hertha BSC stattfindet?

Ist individuelle Stärke nur ein Maßstab der bei Hertha BSC angewandt wird, oder darf man dies auch auf den Gegner anwenden?

Natürlich waren bei den Niederlagen einige unnötige dabei, aber ist eben nicht so, dass unser Team eine fast 100% perfekte Teamleistung bringen muss um zu gewinnen und so manch anderes Team eben mit ihrer individuellen Klasse oder Top-Einzelspieler den Sieg auf ihre Seite ziehen.

Ich finde „wir sind Aufsteiger“ und „Mittelmaß“ sind ordentliche Ansätze die man nutzen kann, wenn die Cleverness gefehlt hat um sich gegen gute Gegner durchzusetzen oder Ergebnisse über die Zeit zubringen.

Wir haben immerhin vier Jahre vor 13/14 nicht auf Bundesliganiveau gespielt.


flötentoni
17. Februar 2014 um 15:55  |  233491

Was ist denn mit cigerci@UB? Wird der verpflichtet bzw was wäre für ihn als Ablöse fällig?mir war wie eine mio?
Den sollte Hertha holen, wenn der HSV absteigt ist schelleablosefrei zu haben?
Dann brauchen wir mind 2sturmer für ar20und pml…mit knapp 20mio musste da doch was gehen…wer ist denn zB in der 2.Liga ein knipser?oder ein auslaufender Vertrag aus dem Ausland eng, Frau, ESP o.ä?


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 15:59  |  233494

flötentoni // 17. Feb 2014 um 15:55

Das stand doch letzte Woche alles in der MoPo, was mit Tolga passiert. 😉


cameo
17. Februar 2014 um 15:59  |  233495

Ich überlege immer noch, ob Niederlagen „nötig“ oder „unnötig“ sein können.
Ein bisschen ist es doch so, wie mit Verkehrsunfällen.


ubremer
ubremer
17. Februar 2014 um 16:12  |  233497

@flötentoni,

Was ist denn mit cigerci@UB? Wird der verpflichtet bzw was wäre für ihn als Ablöse fällig?mir war wie eine mio?
Den sollte Hertha holen,

alles mehrfach berichtet:
Du nimmst jetzt mal Deine Suchmaschine. Gibst ein:
Cigerci, Hertha, Morgenpost. Und liest diesen Text. Und diesen Text.


flötentoni
17. Februar 2014 um 16:18  |  233498

Sorry E-S,
bin im Urlaub, hab keine mopo zur Hand und die wenigen Netz Minuten bin ich hier oder bei Google nEWS oder checke emails….geh ich recht, dass cigerci komen soll?


flötentoni
17. Februar 2014 um 16:37  |  233500

Wusste ich doch, dass ihnen hier geholfen wird 🙂
Dann trink ich jetzt mein chang aus und kann beruhigt Schafen gehen, in dem glauben dass MP tolga holt…
THX 4 verlinkten @ub


Konstanz
17. Februar 2014 um 16:40  |  233502

Dan // 17. Feb 2014 um 15:50

Heißt das jetzt, dass ich mich Deiner (wie ich finde völlig richtigen) Auffassung, dass es sich dabei um einen „traurigen running Gag“ handelt nicht anschließen darf? 😉

Glaube aber kaum, dass die Floskel eigenständige Meinungen schützt, weder die „brillanten Beiträge“, die von sich aus überzeugen, noch das „dumme Zeug“, welches sich von alleine disqualifiziert.

Vergiss es, ist nicht wirklich wichtig, nur meine Art heute die (@cameo: unnötige) Niederlage von gestern „wegzuatmen“…


Konstanz
17. Februar 2014 um 16:50  |  233503

cameo // 17. Feb 2014 um 15:59

Nötig oder unnötig:
Seien wir mal froh, dass wir unsere Hertha haben, sonst würden wir ja gar nicht wissen, was Niederlagen eigentlich sind.


ahoi!
17. Februar 2014 um 17:06  |  233506

@exil und @ub. die (späte) antwort hatte ich schlicht nicht gesehen. habe halt nicht jeden tag tagsüber zeit… mea culpa!

@kamikater: mag sein… nur deine argumentation hinkt. wenn man drei- viermal „utopische“ saisonziele ankündigt, und die dann nicht ansatzweise erreicht, nimmt einem am ende des tages eventuell der eine oder andere nicht mehr ernst. und das nicht ganz zu unrecht. und mit „utopisch“ meine ich schlicht und einfach im zusammenhang mit herthas vergangenheit und gegenwart betrachtet. ..


apollinaris
17. Februar 2014 um 21:34  |  233610

Man sollte wirklich mal ein wenig in Zusammenhängen denken..sonst argumentiert man in‘ s Leere. Das ist reine Rhetorik.

Anzeige