Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Die Bälle hatten Pause. Am heutigen Montag wurde gelaufen. Die Stammspieler trabten einen Tag nach dem 1:2 gegen den VfL Wolfsburg in Ruhe um den Schenckendorff-Platz (Fotos: ub) . . .

IMG_3031

. . . in der Reihenfolge van den Bergh, Kobiashvili, Cotrainer Reekers, Ndjeng, Pekarik, Allagui, Hosogai, Ramos und Janker (einziger Sieger in der Gruppe). Die Reservisten hingegen hatten ein straffes Laufprogramm von Cotrainer Markus Gellhaus auf dem Zettel stehen. Vier Minuten im 90-%-Bereich, vier Minunten langsam . . .

IMG_3038

. . . bei der dritten, vierten Wiederholung war es eine anstrengende Übung, hier Peter Niemeyer. Ronny vermittelte heute den Eindruck, als ob er bei dieser Trainingsform extrem leiden würde.

Warum Dortmund keine Blaupause für Hertha ist

Nach der Einheit stellte sich  Jos Luhukay den Medienvertretern.  Der Hertha-Trainer machte klar, dass eine Variante, die im Poker um Adrian Ramos besteht, keine werden wird. Die Frage war, ob es vorstellbar sei, Hertha  bei Ramos auf  die Erfüllung des Vertrages bis zum 30. Juni 2015 bestehen werde. So wie es Borussia Dortmund bei Robert Lewandowski mache (und dann in Kauf nimmt, dass es bei einem Wechsel nach Vertragsende keine Ablöse für den abgegebenden Verein gibt).

Luhukay: Es geht nicht ums Geld allein. Es geht auch um die sportlichen Perspektiven. Und da kann Hertha Adrian keine Champions League bieten. Wir können auch nicht bieten, dass der Verein um die Meisterschaft spielt. Das ist die Realität. Und andere interessierte Vereine können das bieten.

Es wurde nachgefragt, ob es als Trainer  nicht wünschenswert sei, dass Ramos bliebe.

Luhukay:  Aus sportlicher Sicht würde ich Adrian natürlich gern halten. Bis zum letzten Tag.

Dann kam der Trainer aber doch aufs Geld zu sprechen.

„Es gibt in der Bundesliga Vereine, die jede Saison ein, zwei Transfers tätigen müssen, um sich wirtschaftlich besser aufzustellen. Und mit dem Geld, das sie bekommen, die eigene Entwicklung voranzutreiben. Man muss dann jeweils abwägen, ob es zu einem Transfer kommt. So ist es, Stand heute.“

Ihr als j-lu-Versteher: Was lest Ihr zwischen den Zeilen? Mir hört sich das an, als rechne der Trainer damit, dass er sich auf der Nr. 9 mit seiner „Schattenmannschaft“ beschäftige müsse.

Oliver Kahn: Warum die Bundesliga Investoren braucht

P.S.1 Heute fehlten Per Skjelbred, Marius Gersbeck (Magen-Darm-Probleme) und Tolga Cigerci (Schmerzen an der Hand).

P.S.2 Oliver Kahn findet den Einstieg von Investoren gut. Beim FC Bayern wie bei Hertha BSC. Warum er die Bundesliga vor einer Zeitenwende sieht, schreibt er in seinem Blog auf – hier.

Hertha wird Adrian Ramos . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


219
Kommentare

rasiberlin
17. Februar 2014 um 17:15  |  233509

🙂


Fnord
17. Februar 2014 um 17:16  |  233510

Ha! Ho! He!


backstreets29
17. Februar 2014 um 17:19  |  233511

Gibts denn schon Gerüchte die in der Hanns-Braun Strasse rumgeistern?

So was Neuzugängen und Stürmer betrifft?


coconut
17. Februar 2014 um 17:19  |  233512

Da wir J-Lu sich nicht nur mit der 9 seiner Schattenmannschaft beschäftigen, sondern auch mit anderen Positionen. Denn einen Ramos kann kein von uns bezahlbarer Spieler allein ersetzen.


Fnord
17. Februar 2014 um 17:27  |  233513

Der BVB bekommt für jede Runde, die er in der Champions-League weiter kommt Geld. Das gleiche trifft auf den Pokal zu. Was kostet mehr: Auf den Transfererlös zu verzichten, oder die Schwächung der Mannschaft in Kauf zu nehmen, die bereits Götze im Sommer verlor? Vor dieser Frage Stand der BVB, Hertha steht vor dieser Frage nicht. Erstens spielen wir nicht Champions-League und zweitens haben wir realistisch betrachtet keine Chance durch das Weiterkommen im DFB-Pokal so viel Geld in einem Jahr zu verdienen, wie wir durch einen Verkauf von Ramos erlösen könnten. Nein, der BVB ist in dieser Hinsicht sicher keine Blaupause für Hertha.


Kamikater
17. Februar 2014 um 17:30  |  233514

@Ramos
siehe heute 12:45 und 13:27 und 15:09

@sunny
Ja, langsam wirds unheimlich… 😉

@ahoi
Was ist denn utopisch? Dass man formuliert: „Wir ollen…“?


Kamikater
17. Februar 2014 um 17:31  |  233515

Ich kaufe ein w, weil oll sind wir schon.


Inari
17. Februar 2014 um 17:31  |  233517

Ramos wird verkauft, das ist sowas von sicher, alles andere wäre auch aus wirtschaftlicher Sicht absolut unverständlich.


ubremer
ubremer
17. Februar 2014 um 17:34  |  233518

@Oliver Kahn

hat über Investoren in der Bundesliga gebloggt, über Zerrbilder, Scheichs und KKR. Der Link findet sich am Ende des Textes oben.


Kamikater
17. Februar 2014 um 17:34  |  233519

@Inari
Das sehe ich genauso.

@backs
Alles, was nicht hier bei @ub steht, steht sonst noch gerüchterweise hier, aber das kennst Du ja:
http://www.transfermarkt.de/de/hertha-bsc/startseite/verein_44.html


backstreets29
17. Februar 2014 um 17:42  |  233521

Ich mein ja die Gerüchte, die als belastbar erachtet werden können.
Nicht das übliche TM-Gefasel 😉


Kamikater
17. Februar 2014 um 17:47  |  233522

@backs
Von wieviel Gerüchten hattest Du vorher mehr als Gefasel gewusst, seit JLu da ist? Mal ganz ehrlich? Also ich von keinem. Da wurde alles unter Verschluß gehalten. Jede Verlängerung, jeder Transfer, bis er in trockenen Tüchern war, oder?
😉


TomTom81
17. Februar 2014 um 17:50  |  233523

@Fnord
100% agree! Du hast den Hertha – Dortmund Vergleich schön in den Kontext gestellt. An die CL-Einnahmen mit/ohne Lewandowski hab ich gar nicht gedacht, aber sie machens komplett plausibel.


17. Februar 2014 um 17:50  |  233524

Das klingt ja nun sehr deutlich nach Abschied. Wenn es tatsächlich gelingt, das Toreschießen auf mehrere Schultern zu verteilen und einige Spieler (auch des aktuellen Kaders) Verantwortung übernehmen und sich weiterentwickeln, könnte der („mögliche“) Abgang sogar ein Segen werden – vom Geldsegen mal abgesehen…
BTW: Die Causa Lasogga wird vor dem Hintergrund natürlich noch mal spannender. @UB vertrat ja (zumindest vor KKR) die These, dass Lasso im Sommer in jedem Fall weg ist. Ist diese Einschätzung noch aktuell? Oder ist wieder Bewegung in diese Personalie gekommen?


jenseits
17. Februar 2014 um 17:52  |  233526

Mit den vielen Schultern ist ja so eine Sache. Ich sehe schon: wenn wir Ramos verkaufen, brauchen wir vier neue Spieler, um ihn ersetzen zu können. Oder zwei drei Dreischultrige.


ahoi!
17. Februar 2014 um 17:55  |  233527

@kamikater: warum redet er (luhukay) dann überhaupt darüber („wir *wollen* zuhause ungeschlagen bleiben“)??? ich kenne keinen spieler oder trainer, der freiwillig verlieren will(!). schon gar nicht zuhause. also ist doch ziemlich offensichtlich, dass er (luhukay) mit seiner aussage etwas anderes im sinn hatte…. so wie vielleicht damals mit seiner aussagen, ab herbst werden wir sehr schwer zu schlagen sein… ich denke, in luhukays (öffentlicher) position als chefcoach sollte (muss?) auf dem schirm haben, dass einem bestimmte ausagen irgendwann „ausgelegt“ und interpretiert werden können. und dürfen. … oder glaubst du der mann wollte damit nur eine plattitüde zum besten geben?


jenseits
17. Februar 2014 um 17:58  |  233528

@TomTom81 // 17. Feb 2014 um
17:50

Man könnte den CL-Einnahmen jedoch die Verluste durch einen drohenden Abstieg gegenrechnen. – Oh je, so was darf man gar nicht formulieren, noch nicht einmal denken.


Kamikater
17. Februar 2014 um 18:03  |  233529

@ahoi
Also wirklich nur noch einmal: Was ist daran verkehrt zu sagen „Wir wollen..“?

Es ist ein Wille dahinter zu erkennen. Wenn Du das als Garantie nimmst, jemandem beim Wort zu nehmen, dann heirate niemals, weil der Tag kommen könnte, wo sie Dich mal nicht mehr so liebt, wie sie in der Kirche gesagt hat.

Sorry, aber ich versthe nicht, was Du daran nicht verstehst. Nicht bös sein.


ubremer
ubremer
17. Februar 2014 um 18:18  |  233530

@ahoi,

Luhukay ist nicht am Tag jener Pressekonferenz vom Himmel gefallen. Und hat ein Ziel für die Heimspiele ausgegeben.
Luhukay hat zuvor schon eine Saison in Berlin gearbeitet. Und mehrfach sehr ambitionierte Ziele ausgegeben.

– Wir wollen ab Oktober nur noch sehr schwer zu schlagen sein (ausgegeben im August 2012) – und übrigens komplett eingehalten.
– Jetzt will ich Meister werden (ausgegeben, ich meine, im Winter 2012/13) – und eingehalten.

Ich erzähle jetzt zum wiederholten Mal die Reaktion von Luhukay auf die Bedenkenträger:

‚Oh, warum machen Sie das?
Neiiin, Sie setzen nicht nur die Mannschaft unter Druck, sondern auch sich selbst.
Das ist aber riskant!
Was ist mit Ihrer Autorität, wenn das schief geht?‘

Luhukay sass da (es war im Anfang Oktober 2012):

Wir haben vier Spiele im Oktober. Vielleicht verlieren wir eines. Vielleicht gewinnen wir im Oktober auch gar kein Spiel.
Na, dann habt Ihr ordentlich was zu Schreiben.
Und was heißt für mich?
Gar nichts. Ich will mit Hertha aufsteigen. Und wir werden aufsteigen.


Joey Berlin
17. Februar 2014 um 18:24  |  233531

@ub/Oliver Kahn* link

Du traust dich aber was… 😉

*find ich gut!

Irgendwann in naher Zukunft wird die 50+1 Regel fallen oder noch weiter verwässert werden wie im Falle Hoffenheim etc. pp.

Nichts für Romantiker…
Kahn präzisierte: „Für einen Aufstieg in die Bundesliga brauche ich einen Etat von 20 bis 25 Millionen Euro, für den Gewinn der Champions League 300 Millionen. Abramowitsch hat sich den Titel erkauft. Aber machen es Manchester, Real, Barcelona oder Bayern anders?“
http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1401/News/oliver-kahn-50-plus-1-regel-ist-nicht-sinnvoll-fc-chelsea-investor-fc-bayern-muenchen.html


Blauer Montag
17. Februar 2014 um 18:24  |  233532

Ja was spielen denn heute Abend?
„Ich verstehe was, was du nicht verstehst“. 😆


Blauer Montag
17. Februar 2014 um 18:34  |  233535

Bevor ihr hier weiter eure Wunschzettel schreibt für die große Einkaufstour im Sommer 2014.
Ich habe den KKR Deal so verstanden, dass die gezahlten Mittel verwendet werden, um
A. Kredite, Mietschulden und andere Schulden zu tilgen,
B. Rechte zurück zu kaufen.

Da bleiben vermutlich keine X Mio EUR übrig, um 4 bis 6 neue Spieler zu kaufen. Was ich auch nicht für nötig halte, sobald die Personalien Lasogga, Ndjeng, Ramos und Skjelbred geklärt sind. Cigerci wurde doch bereits gekauft, zumindest die Kaufoption gezogen.


Blauer Montag
17. Februar 2014 um 18:42  |  233537

Das Schwein ist fett und der Turm von Pisa ist schief.
Und was ist fett und schief?

Danke wilson für den kompletten OT.


monitor
17. Februar 2014 um 18:46  |  233541

Ich für mein Teil werde einfach abwarten und Tee …was anderes trinken.

Danke @wilson für die html Tabelle 😉

Ich schätze Michael Preetz ist da schon am managen im besten Sinne und baldowert mit Luhu die nächste Saison aus.

Von der Logik her erwarte ich eher 2 polyvalente OM Spieler, die auch mal aus der 2. Reihe schießen, weil ein Knipser nicht so richtig in Luhus Philosophie der „Verwirrung des Gegners durch Vielseitigkeit“ paßt.

Das Geld für Ramos auszuschlagen können wir uns nicht im Traum erlauben, daß Ramos in Berlin bleibt ist wohl eher nicht anzunehmen.

Wenn er jetzt durch Hertha seine letzten fetten Verträge in der Buli kriegen kann, dann hat es sich für ihn ausgezahlt, daß er zweimal mit in 2. Liga ging und bestimmt nicht sehr glücklich darüber war.

Ich würde es ihm gönnen.


monitor
17. Februar 2014 um 18:48  |  233542

Kann jemand auch Buchstaben auf dem Kopf…:mrgreen:


Kamikater
17. Februar 2014 um 18:48  |  233544

Ja @BM, ist richtig. Da bleibt nicht viel übrig, da man 5 Mio EUR im Jahr von den 8 Mio EUR Mehreinnahmen zurücklegen muss, falls KKR irgendwann seinen Teil „re-imbursed“ haben möchte und keine weiteren Anteile besitzen möchten.

Insofern sind wir nicht reich, sondern befinden uns auf dem Level von Freiburg, Augsburg, Nürnberg Mainz oder Frankfurt.

@Youth League
Ich empfehle einen blick auf diese Jungs. Das macht sehr viel Spaß und auf Eurosport kann man schon mal einen kleinen schnellen blick auf die vielen kommenden Talente werfen, die vielleicht auch für uns billiger und interessant sein können.

Ich z.B. finde Fran Rodriguez von Real Madrid C spannend. Rechter Verteidiger. Ansonsten hat Real Sociedad tolle Leute, da kann man sich im MF kaum entscheiden. Das sind alles jetzt schon Leute, die ab 4-5 Mio über den Ladentisch gehen.


monitor
17. Februar 2014 um 18:49  |  233545

Kann jemand auch Buchstaben auf dem Kopf… :mrgreen:


monitor
17. Februar 2014 um 18:50  |  233546

geht doch..


jenseits
17. Februar 2014 um 19:00  |  233548

Was für ein schönes deutsches Wort: ums.


jenseits
17. Februar 2014 um 19:04  |  233549

@Kami

Denkst Du, Spieler für 4-5 Mio entsprechen jetzt unserer Preisklasse?


monitor
17. Februar 2014 um 19:06  |  233550

@jenseits
Heißt das nicht umts oder sms? 😉


hurdiegerdie
17. Februar 2014 um 19:07  |  233551

Ich denke sogar, wir sollten Adrian jetzt verkaufen.
Natürlich ist es immer schwer, danach einen gleichwertigen Spieler zu bekommen, aber wer sagt denn, dass Ramos bei seinem letzten grossen Vertrag bei Hertha noch die Motivation haben wird.

10 Mio Ramos, 5-6 Lasso plus 4 frei werdende Mios, da kann man dann schon die Mannschaft auch geeignet umbauen, einen IV, zwei Aussenbahnspieler einen guten Stürmer.


jenseits
17. Februar 2014 um 19:11  |  233553

@monitor

Noch nie gehört. Nee. 😉


Blauer Montag
17. Februar 2014 um 19:13  |  233554

Du hast Ideen hurdie um 19:07 🙄
Wie soll das gehen: Ramos jetzt zu verkaufen?
Die Transferliste ist geschlossen.


Mücke
17. Februar 2014 um 19:14  |  233555

Ramos wird gehen, das sehe ich zu 99,9% sicher!

Viel interessanter finde ich die Frage; warum darf „Quotenghettoberliner“ immer wieder spielen???
Ich kann den einfach nicht mehr sehen….
Dann lieber Nico weiter aufbauen oder van den Bergh ins linke Mittelfeld und Holland hinten links….schlimmer als ÄBH kann das nicht sein!!!


stefan
17. Februar 2014 um 19:16  |  233556

TSG Neustrelitz berichtet auf facebook von einem Freundschaftsspiel zwischen der TSG und Hertha I am Mittwoch um 14.30 auf dem Rasenplatz neben dem Amateurstadion!?


jenseits
17. Februar 2014 um 19:17  |  233557

@hurdie

Denke ich auch. Die Gunst der Stunde nutzen. Kein Mensch weiß, ob sich Ramos nicht nächste Saison verletzt oder einfach einen Durchhänger hat. Lasso soundso verkaufen.

Aber der Abschied fällt mir dennoch schwer.


Kamikater
17. Februar 2014 um 19:18  |  233558

@jenseits
Wenn 1 Spieler für 10 Mio verkauft wird und bei jährlichem Überschuss von 3 Mio ja.


Mücke
17. Februar 2014 um 19:19  |  233559

Ach so und….

….Nicht vergessen, Adrian will unbedingt zur WM und wird das bestimmt auch schaffen, kommt viel später und völlig platt zur Vorbereitung auf die neue Saison.
Also wird die nächste Saison sicher nicht wieder so laufen, da wir es uns nicht leisten können ihn zu schonen, da kein gleichwertiger Ersatz vorhanden ist.
Allerdings sollte Dortmund zu den wohl 11Mio noch den Julian Schieber dazu geben….


Kamikater
17. Februar 2014 um 19:22  |  233560

@Mücke
So gut wie der Gedanke zu Ramos‘ Müdigkeit ist , so unglücklich wäre ich mit einem Julian Schieber. Von dem halte ich nicht so viel. Old School Stürmer.


Kristensen
17. Februar 2014 um 19:23  |  233561

AR wird uns sicher verlassen. 2011 gab es doch bereits einen Investor, der 8 Mio investiert hat und dafür bis zu 50% der Transfererlöse von einigen Spielern erhält. Insofern hat Hertha wohl auch keine Wahl. Um den Investor zufrieden zu stellen, muss AR verlauft werden:

http://www.ligainsider.de/adrian-ramos_296/hertha-erhaelt-nicht-die-volle-abloese-79484/


cameo
17. Februar 2014 um 19:25  |  233563

Slomka wird auch nicht alt beim HSV. Schon bei seiner Präsentation heute haben sie ihm ein Shirt angezogen, da steht „fly“ drauf.


jenseits
17. Februar 2014 um 19:27  |  233564

@Kami

Warum schließen wir mit einem Überschuss von 3 Mio ab, plus 10 Mio Transfererlöse, wenn wir doch (vielleicht) Rücklagen für KKR bilden wollen in Höhe von 5-6 Mio (oder mehr, falls Hertha das Vorkaufsrecht nutzen möchte) pro Saison?


Blauer Montag
17. Februar 2014 um 19:28  |  233565

Wieweit ist Hertha in der Statistik besser oder schlecht als andere Mannschaften?
Liefern diese Zahlen Anregungen für den Matchplan der nächsten beiden Spiele?

Ich denke, Hertha sollte erst einmal weiter punkten, um den Klassenerhalt zu sichern und Planungssicherheit für die kommende Saison erreichen.
Hertha BSC

Durchschnittsalter 25.78
Tore 32 (1.52)
Torchancen 240 (11.43)
Gegentore 26 (1.24)
Gehaltene Bälle 57 (2.71)
Ballbesitz 48.17%
Angek. Pässe 5845 (278.33)
Fehlpässe 1898 (90.38)
Gew. Zweikämpfe 50.89% (117.86)
Verl. Zweikämpfe 49.11% (113.71)
Ecken 97 (4.62)
Abseits 45 (2.14)
Verübte Fouls 343 (16.33)
Gefoult worden 367 (17.48)
Gelbe Karten/Gelb-Rote Karten/Rote Karten 41/-/-

VfL Wolfsburg
Durchschnittsalter 25.83
Tore 35 (1.67)
Torchancen 320 (15.24)
Gegentore 25 (1.19)
Gehaltene Bälle 65 (3.10)
Ballbesitz 52.63%
Angek. Pässe 6855 (326.43)
Fehlpässe 1881 (89.57)
Gew. Zweikämpfe 52.36% (116.43)
Verl. Zweikämpfe 47.64% (105.95)
Ecken 94 (4.48)
Abseits 45 (2.14)
Verübte Fouls 324 (15.43)
Gefoult worden 340 (16.19)
Gelbe Karten/Gelb-Rote Karten/Rote Karten 36/3/2

VfB Stuttgart
Durchschnittsalter 25.10
Tore 34 (1.62)
Torchancen 247 (11.76)
Gegentore 45 (2.14)
Gehaltene Bälle 72 (3.43)
Ballbesitz 49.51%
Angek. Pässe 6404 (304.95)
Fehlpässe 2063 (98.24)
Gew. Zweikämpfe 48.40% (105.48)
Verl. Zweikämpfe 51.60% (112.43)
Ecken 91 (4.33)
Abseits 47 (2.24)
Verübte Fouls 288 (13.71)
Gefoult worden 289 (13.76)
Gelbe Karten/Gelb-Rote Karten/Rote Karten 40/1/3

Saison-Statistik SC Freiburg
Durchschnittsalter 24.98
Tore 20 (.95)
Torchancen 208 (9.90)
Gegentore 40 (1.90)
Gehaltene Bälle 98 (4.67)
Ballbesitz 47.44%
Angek. Pässe 6223 (296.33)
Fehlpässe 1956 (93.14)
Gew. Zweikämpfe 47.55% (94.71)
Verl. Zweikämpfe 52.45% (104.48)
Ecken 83 (3.95)
Abseits 46 (2.19)
Verübte Fouls 324 (15.43)
Gefoult worden 266 (12.67)
Gelbe Karten/Gelb-Rote Karten/Rote Karten 37/2/2
http://sportdaten.sportbild.bild.de/sportdaten/verein/sp1/fussball/te1639/sc-freiburg


17. Februar 2014 um 19:31  |  233566

@monitor
Gerne. Nicht jede Spielerei funktioniert hier übrigens.
Du meine Güte – ich höre mich an, als wüsste ich, was ich tue.
Ich habe mich im Rahmen meines eigenen stiefmütterlich geführten Blogs mal damit beschäftigt. Mehr nicht. Ansonsten verläuft mein Leben sehr analog.

@Ramos
spielt die Saison seines Lebens und es ist gut, dass er sie jetzt und bei Hertha BSC spielt. Ich glaube nicht, dass er diese Form halten und/oder steigern kann. Ich ( … ) glaube eher an den Ramos der letzten Jahre: gut, aber ziemlich starken Formschwankungen unterworfen. Bemüht, aber nicht immer.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 19:35  |  233567

Kamikater // 17. Feb 2014 um 19:18
„@jenseits
Wenn 1 Spieler für 10 Mio verkauft wird und bei jährlichem Überschuss von 3 Mio ja.“

Sind da Deine fünf Mio Rücklage für KKR schon berücksichtigt?

Kristensen // 17. Feb 2014 um 19:23
„AR wird uns sicher verlassen. 2011 gab es doch bereits einen Investor, der 8 Mio investiert hat und dafür bis zu 50% der Transfererlöse von einigen Spielern erhält.“

Die Aussage ist so nicht richtig.


Kamikater
17. Februar 2014 um 19:48  |  233568

@jenseits und @E-S
Siehe 18:48 Uhr


Blauer Montag
17. Februar 2014 um 20:06  |  233572

jenseits // 17. Feb 2014 um 19:17

@hurdie

Denke ich auch. Die Gunst der Stunde nutzen. Kein Mensch weiß, ob sich Ramos nicht nächste Saison verletzt oder einfach einen Durchhänger hat. Lasso soundso verkaufen.

Aber der Abschied fällt mir dennoch schwer.

Mir wird er auch schwer fallen. Aber noch ist es nicht soweit.

Wenn es denn so kommt, wie jenseits schreibt, bräuchte HERTHA 2 neue Stürmer. Allagui und Wagner alleine wären sicher zu wenig. Lassos Rückkehr fände ich SPITZE, falls Ramos im Sommer geht.


Kamikater
17. Februar 2014 um 20:06  |  233574

Nicht schlecht, die deutschen Spinger. Gold!
😆


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 20:07  |  233575

@kami

Habe ich gelesen. Aber der KKR-Deal bedeutet für mich nicht acht Mio Mehreinnahmen, sondern erstmal nur Entlastung auf der Ausgabenseite.


Kamikater
17. Februar 2014 um 20:08  |  233576

„Welch ein Grafikdesaster!“


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 20:08  |  233577

Oh!
Gold im Mannschaftsspringen von der Großschanze!

Herzlichen Glückwunsch!


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 20:08  |  233578

@kami

Allerdings! Musste schmunzeln! 😉


Ursula
17. Februar 2014 um 20:10  |  233580

Ramos verkaufen, ja leider! ER kann
nicht noch einmal bei der Hertha so
eine Saison als “Ein-Mann-Sturm”
hinlegen! Der somatische und auch
psychische Aufwand wäre zu gross!

Die 1. Liga wird für ihn doch ohnehin
immer anstrengender, man kennt IHN!!

Der Substanzverlust wird noch größer!
Die Räume werden enger und enger!
ER ackert und rackert als DIE ständige
Anspielstation…

ER benötigt noch für ein paar Jahre
Mitspieler, die ihn in Szene setzen
können und ihn dennoch entlasten,
weil man sich z. B. in Dortmund
nicht nur auf IHN konzentrieren
würde, die Gegner natürlich…

In den letzten Spielen, was längst,
leider von mir viel zu häufig, auch
prognostiziert wurde, war diese
Abhängigkeit von Ramos VIEL zu
offensichtlich!

Wenn es läuft macht Ramos die
Tore, die Assists und legt sich z. T.
wie weiland Pantelic, die Bälle auch
noch selbst vor…

Das ging gegen den HSV, gestern
war der Gegner cleverer, ergo…

Seinem Spiel werden in der 1. Liga
Grenzen gesetzt sein, insbesondere
bei Hertha BSC! In einer nächsten
evtl. Saison!

In solch einer “Stressüberforderung”
kann nur ein “Tapetenwechsel” von
Nöten und hilfreich sein!

Noch einmal so eine Saison bei der
Hertha bekommt Ramos nicht hin!

DAHER “neues Spiel, neues Glück”!


Kamikater
17. Februar 2014 um 20:10  |  233581

@E-S
Für mich rein rechnerisch schon, denn KKR hat den Deal so gestaltet, dass sie ihr Geld wiederbekommen können. Daher gehe ich auch davon aus.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 20:15  |  233582

@kami

Wir werden es sehen, wenn die Bilanz 14/15 dann im Jahre 2017 endlich veröffentlicht wird. 😀


Kamikater
17. Februar 2014 um 20:35  |  233585

@E-S
Sowieso nur unter der Vorausetzung, dass die DFL den Deal genehmigt, wir nicht absteigen in den nächsten Jahren, wir keinen Zuschauereinbruch haben und nicht um mehr als Platz 7 spielten.
😉

@Wismut Karl-Marx-Stadt
Wusste gar nicht, dass die damals in Leipzig vor 110.000 Zuschauern gegen Lautern gespielt haben…


fg
17. Februar 2014 um 20:40  |  233587

@apo im Vorblog:

Ich meinte mit meinem Post konkret die Wolfsburger im gestrigen Spiel. Die fand ich wirklich nicht so doll.
Wolfsburg insgesamt von der Kaderstärke her halte ich für sehr stark (4-6).
Und gar nicht mal unsympathisch…


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 20:44  |  233588

@kami

„@Wismut Karl-Marx-Stadt
Wusste gar nicht, dass die damals in Leipzig vor 110.000 Zuschauern gegen Lautern gespielt haben…“

Hallo!? Bildungslücke? Ach so, andere Seite des antifaschistischen Schutzwalls… 😉


fg
17. Februar 2014 um 20:45  |  233589

Ramos,

verkaufen! (aber teuer)
Wenn man die beiden Abstiegsjahre und das gestrige Spiel als Maßstab nimmt, sind 11 Mio ein Superpreis.
Gestern hat er wieder ganz deutlich gezeigt, was er nicht kann (Fußabschluss).
Deswegen: dieses Jahr dankbar mitnehmen und zum bestmöglichen Zeitpunkt vergolden.
Gute Argumente auch von Ursula.


Kamikater
17. Februar 2014 um 20:48  |  233590

@E-S
Mann, da stand ich noch als Joghurt im Kühlschrank… 😆

http://www.fc-erzgebirge.de/index.php?shlink=1659&artins=by_number&artval=8282

Geiles Plakat. Ich hatte das irgendwann mal gewusst. Dafür habe ich mir den alten Anfeuerungsruf der Auer gemerkt, den ich bis heute eher lustig finde:

„Wir kommen aus der Tiefe, wir kommen aus dem Schacht, wir von Wismut Aue, ja wir sind ne Macht. Zwei gekreuzte Hämmer und ein großes W, das ist Wismut Aue unsere BSG. Wismut Aue, jetzt gibts Haue!“


fechibaby
17. Februar 2014 um 20:53  |  233591

Ich gebe mal die Prognose ab, Ramos wird zum BVB wechseln.
Jedoch als Lewandowski Ersatz wird der BVB zusätzlich noch einen richtigen Kracherstürmer holen.
Sollte Ramos deswegen nicht zum BVB wechseln, dann wechselt er ins Ausland zu einem CL-Teilnehmer.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 20:54  |  233593

@kami

Was soll ich denn sagen! Da war selbst mein Vater noch einer… 😆
Aber ich habe einen Großvater, der mir früh Einblick in seine Büchersammlung gab… 😉

Den Schlachtruf finde ich klasse. Aber BSG Wismut Aue war nie mein Lieblingsverein. Eher schon Lokomotive Leipzig wegen der Europacup-Saison 86/87.

Damals… hach…


fechibaby
17. Februar 2014 um 20:57  |  233594

@Kamikater

Zur Zeit führt Erzgebirge Aue gegen Lautern, kurz vor Ende der 1. Halbzeit, mit 1:0.


King for a day – Fool for a lifetime
17. Februar 2014 um 20:57  |  233595

Hertha kann Adrian weder die Champions League noch einen Titel bieten. Das ist die Realität

Den DFB-Pokal plant Luhu also gleich mal wieder mit einer B-Elf, diesmal aber bereits in der ersten Runde, anzutreten ? Manmanman …

Ramos …SO hab ich Luhu noch nie über die Causa Ramos reden hören.
Dann ist er wohl weg!
Hatte noch ein wenig Hoffnung … zumindest auf Verlängerung mit „guter“ Ausstiegsklausel.
Schattenmannschaft … wir brauchen Lucky Luke!


ahoi!
17. Februar 2014 um 20:58  |  233596

@ubremer:

Und was heißt für mich?
Gar nichts.

na damit ist ja alles gesagt. also doch (wie oben vermutet) eine plattitüde. 😉 . wie gesagt: ich kenne keinen sportler, der freiwillig verlieren will…

nichts für ungut. ihr habt eure meinung. ich meine. ich bin nur (wie schon häufiger darüber erstaunt) welcher wind einem hier entgegenweht, wenn man es wagt, die zugegeben sehr gute arbeit von luhukay – in details – auch mal kritisch zu hinterfragen.

auch bin ich kein „bedenkenträger“. nur ein mensch, der denkt, dass sich wahrscheinlich jeder noch verbessern kann. egal wie gut er ist. ich attestiere keinem menschen den status der „unfehlbarkeit“ wie dies das geflügelte wort (oder soll ich sagen totschlagargument?) „jos knows“ suggeriert.


King for a day – Fool for a lifetime
17. Februar 2014 um 20:58  |  233597

Luke … as Piszczek ?


King for a day – Fool for a lifetime
17. Februar 2014 um 21:01  |  233598

ihr habt eure meinung. ich meine

Das find ich immer geil im Netz :mrgreen:
Meisst zu lesen wenn eine der Parteien einfach keine Lust mehr hat


fechibaby
17. Februar 2014 um 21:09  |  233600

Zusatz:

Der von mir angesprochene Kracherstürmer für den BVB könnte z.B. Mandzukic werden.


Kamikater
17. Februar 2014 um 21:17  |  233603

@ahoi
Ich kritisiere da ganz andere Dinge, keien Angst 😉

Aber Du willst doch genauso, dass sich jemand mit Deinen Gedanken ernsthaft auseinander setzt, oder?

@E-S
Bin ja kein Fan von denen, finde nur einige Fangesänge weltweit sehr geil.

@fechi
Na deshalb kamen wir ja drauf.


Ursula
17. Februar 2014 um 21:19  |  233604

Ich habe heute nicht viel gelesen, aber
verstehe nicht, warum @ ahoi überhaupt
solche „resignierenden Sätze“ HIER im
Blog „schreiben muss“…

Ich „lerne“ noch immer, die Arbeit von Jos
Luhukay zu schätzen, aber mit „Jos knows“
kann ich nichts anfangen, benutze es selber
nur für „Feinironie“….

Ich könnte gerade aus den letzten Spielen
unzählige Beispiele von „Fehleinschätzungen“
interpretieren, ohne seine „Gesamtleistung“
für die Hertha schmälern zu wollen….

Muss doch gestattet sein, oder was..?


ubremer
ubremer
17. Februar 2014 um 21:21  |  233605

@ahoi,

versuch’s mal mit Argumenten.
Vielleicht wirst Du dann ernst genommen?


apollinaris
17. Februar 2014 um 21:27  |  233607

j@ ahoi: du lässt halt keine Argumente gelten. Du sagst, das ist ne Plattitüde. Das mag ja sein. Aber dadurch, das er diese exponiert ausspricht, bekommt das doch ein Gewicht. Das ist Psychologie. Er sagt mit dieser Aussage mindestens noch zwei , drei Dinge. Wenn du das nicht annehmen möchtest, behältst du zwar deine Meinung.,Ich bezweifle aber, das die Substanz hat. Einfach, weil sie komplett den Kontext ignoriert.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 21:29  |  233608

Kamikater // 17. Feb 2014 um 21:17

„@E-S
Bin ja kein Fan von denen, finde nur einige Fangesänge weltweit sehr geil.“

Ich auch!
Fand bspw. die Celtic-Fans sensationell, als sie „Just can´t get enough“ sangen!

http://www.youtube.com/watch?v=ZCAN_F-nPC8


apollinaris
17. Februar 2014 um 21:30  |  233609

@ Ursula: natürlich ist das gestattet. Aber jede Kritik steht selbst zur kritik. und da hat @ ahoi irgendwie kein Argument zur Hand. Bei mir kommt das wie bockiges mit dwn Füssen auf den Boden stampfen an. Lies bitte Satz für Satz..und du wirst zu keinem anderen Ergebnis kommen können. Behaupte ich mal frech.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 21:35  |  233611

@apo

Sehe ich auch so. Zumal die Frage „Was ist falsch an der Formulierung „wollen“ nicht wirklich beantwortet worden ist.


King for a day – Fool for a lifetime
17. Februar 2014 um 21:36  |  233612

@ Exil

„Just can’t get enough“ ist wirklich sehr geil!

Aber über die Kreativität der OK lass ich mir hier jetzt nicht (nochmal) aus.
Sitz ja nich drin und es heisst sicher eh nur wieder „machs doch besser“


Kamikater
17. Februar 2014 um 21:45  |  233613

fechibaby
17. Februar 2014 um 21:52  |  233615

@ahoi! // 17. Feb 2014 um 17:55

„@kamikater: warum redet er (luhukay) dann überhaupt darüber (“wir *wollen* zuhause ungeschlagen bleiben”)??? ich kenne keinen spieler oder trainer, der freiwillig verlieren will(!).“

Hier muss ich @ahoi Recht geben.
Der Satz von Luhukay: Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben, ist total überflüssig und ohne Sinn.
Niemand (Spieler, Vereinsmitglied, Fan) möchte verlieren!
Weder zu Hause noch auswärts.
Leider bleibt es bei den meisten Vereinen nur ein schöner Traum!!

Auch ein Luhukay ist nicht fehlerfrei!
Kein Mensch ist fehlerfrei!
Das musste mal gesagt werden.

Übrigens:
80. Minute
Aue-Lautern immer noch 1:0.


Kamikater
17. Februar 2014 um 21:58  |  233616

@fechi
Och bitte, ich verstehe eben ein „wollen“ anders als @ahoi.

Mehr sage ich dazu nun auch nicht. Fange doch nicht alle 6 Std. die gleiche Diskussion im Kreis an. Ist doch ok, wenn @ahoi das wörtlich nimmt. Für mich ist das mit Verlaub gesagt eher eine mühsame Unterstellung, dem Trainer ein Versprechen unterjubeln zu wollen.

Das ziehe ich aus der Quintessenz: (von @ahoi) „welcher wind einem hier entgegenweht, wenn man es wagt, die zugegeben sehr gute arbeit von luhukay – in details – auch mal kritisch zu hinterfragen.“

Man kann sich über unseren wiederkehrenden Fehler der Abwehr aufregen, aber doch nicht über ein sportliches Wollen: „Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben!“.

Aber bitte, wer es braucht. …


apollinaris
17. Februar 2014 um 22:01  |  233617

@ fechi: nun auch du.. 🙁
was ist so schwer, daran zu verstehen oder den Sinn darin zu finden. Ich werde es am Mi mal versuchen. Irgendwie ist es doch so einfach? Da braucht’s auch kein Psychologie-Genie für..Keine Plattitüde, auch kein Übermut. Einer der stärksten Sätze von Luhukay, sagte ich schon..Und die Spielweise belegt, was gemeint war. Gerade auch im Vergleich mit den allermeisten Heimspielen der letzten Jahre..
Niemand ist unfehlbar, das ist mein Mantra. Aber man sollte mit einer Kritik dann auch die nervösen Punkte treffen, sonst wirkt es irgendwie beliebig und schlecht gelaunt..


Kamikater
17. Februar 2014 um 22:01  |  233618

Übrigens will ich am Wochenende mein Auto waschen. Wehe, ich mach das nicht…


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 22:02  |  233619

Kamikater // 17. Feb 2014 um 22:01

Fände ich unmöglich!


Fnord
17. Februar 2014 um 22:04  |  233622

@Blauer Montag // 17. Feb 2014 um 18:34
Die KKR-Millionen finanzieren nicht unsere Transfers, da hast Du recht. ABER: die KKR-Millionen sorgen für eine Entlastung um 7-9 Millionen pro Saison. Selbst wenn wir 5 Millionen davon zurück legen (was ich heute zum ersten mal gelesen habe) können wir unseren Spieleretat (also für Gehälter, nicht unbedingt für Transfers) steigern, ganz zu schwiegen von steigenden TV-Geldern.

Bleibt die Frage wo das Geld für Transfers (Ablöse, Berater, Signing-Fees) herkommen soll? Im Sommer haben wir eine Million für Hosogai gezahlt. Gehen wir mal davon aus, dass wir diese Million auch diesen Sommer aus dem haushalt finanzieren können und dass wir nochmal 10 Millionen für Ramos und vielleicht 4 für Lasogga bekommen. Angenommen der geheime Geheiminvestor bekommt für Ramos und Lasogga 7 Millionen (50%, woran ich erhlich gesagt nicht glaube), dann hätten wir immer noch eine „Kampfkasse“ mit 8 Millionen Euros für Transfers. Damit sollten sich Cigerci, Skjellbred und mindestens noch 2-3 weitere Ablösen finanzieren lassen. Und wenn Preetz, Luhukay und unsere Scouts, wie auch letzte Transferperiode, noch 2-3 ablösefreie Spieler unter Vertrag nehmen, dann klnnten wir unsere Mannschaft ganz gut verstärken.

Übersehe ich irgendwas, habe ich einenFehler drin, oder geht es uns wirklich so gut?


Kamikater
17. Februar 2014 um 22:05  |  233624

@E-S
Na gut, sonst bist Du auch noch sauer…


fechibaby
17. Februar 2014 um 22:06  |  233625

@Kamikater // 17. Feb 2014 um 21:58

“Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben!”.

Das wollen doch hoffentlich ALLE Vereine!
Egal in welcher Sportart und in welcher Liga!
Deshalb muss solch ein Satz nicht ausgesprochen werden!!

Übrigens blieb Aue heute zu Hause ungeschlagen.
1:0 Sieg gegen Lautern.
Unser Falko Götz!!


Püppi
17. Februar 2014 um 22:10  |  233627

@Dan,Sir
Ach ja, unsere Auer!


Kamikater
17. Februar 2014 um 22:12  |  233628

@Fnord
Der geheime Investor bekommt maximal 130% seiner ursprünglichen Investitionssumme. Das wären z.B. bei 2 Mio bei Ramos 2,6 Mio EUR.

Der Rest geht an uns. Egal wieviel also der geheime I. davon innehat, je mehr Ramos kostet, desto besser für uns.

Die „5 Mio EUR pro Saison zurücklegen“ habe ich einfach mal hochgerechnet auf die Gesamt-Minimallaufzeit.

So gesehen rechne ich genauso wie Du. Aber nur unter der Prämisse, dass sich die gesamten Mengenverhältnisse wie bisher nicht ändern.


Kamikater
17. Februar 2014 um 22:13  |  233629

@fechi
Du weißt aber schon noch, in welchem Kontext der Satz gesagt wurde?


Fnord
17. Februar 2014 um 22:13  |  233630

@fechi, ahoi, …

Ich verstehe den Satz so, dass wir auch Heimspiele gegen Bayern, Leverkusen, Dortmund, … ernst nehmen und nicht mit einer zweiten Mannschaft abtreten, weil wir nicht daran glaube irgendwas erreichen zu können. Ich möchte in dem Kontext nur mal auf die unterschiedliche Aufstellung der Eintracht Frankfurt im Pokal- und im Ligaspiel letzte Woche hinweisen. Im Radio haben sie das dahingehend kommentiert, dass Frankfurt sich auf den Nicht-Abstiegsk(r)ampf konzentrieren würde, anstatt die erste Mannschaft gegen Dortmund alle Kraft rauben zu lassen.

Ich finde, es war von jos eine gute Ansage, die deutlich machen sollte: wir werden uns nicht verstecken. In ähnlichem Kontext sagte er glaube ich auch, dass wir aufsteigen wollten, um gegen Dortmund, Bayern, Leverkusen usw. zu spielen und nicht um uns vor den Spielen zu fürchten. Damals stand im Raum, ob Hertha in der ersten Liga überhaupt bestehen kann.

Wenn man die Aussage in so einem Kontext sieht, hat Luhukay sie meiner Meinung nach eindrucksvoll in der Hinrunde erfüllt! (man kann aber natürlich auch Erbsen-, ähhh…, Heimpu ktezählerrei betreiben)


fechibaby
17. Februar 2014 um 22:16  |  233631

@“Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben!”.

Statistik:
11 Heimspiele, 5 Niederlagen!!
10 Auswärtsspiele, 3 Niederlagen!

Durch die 5 Niederlagen zu Hause ist der Satz in der Zwischenzeit völlig überholt.
War nichts mit ungeschlagen.
Darüber eine Diskussion zu führen, ist verschwendete Zeit!

Deshalb war der Satz auch überflüssig!!

Gute Nacht.


Fnord
17. Februar 2014 um 22:16  |  233632

@Kami
Boah stehen wir gut da! 😀
Was noch dazu kommt: Wir müssen aus Transfers kein Gekd mehr in Schuldenabbau investieren. 😉


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 22:17  |  233633

Fnord // 17. Feb 2014 um 22:04

„Angenommen der geheime Geheiminvestor bekommt für Ramos und Lasogga 7 Millionen (50%, woran ich erhlich gesagt nicht glaube),…“

Habe den Link gerade nicht parat, aber das stinmt ja so auch nicht.


Exil-Schorfheider
17. Februar 2014 um 22:19  |  233634

Fnord // 17. Feb 2014 um 22:16

„Was noch dazu kommt: Wir müssen aus Transfers kein Gekd mehr in Schuldenabbau investieren. 😉 “

Höchstens für die Fan-Anleihe… 😉


fechibaby
17. Februar 2014 um 22:19  |  233635

@Kamikater // 17. Feb 2014 um 22:13

„@fechi
Du weißt aber schon noch, in welchem Kontext der Satz gesagt wurde?“

NEIN!
Ist mir auch egal.
Niemand will verlieren!
Aus und tschüssss.


Fnord
17. Februar 2014 um 22:19  |  233636

@fechi
Nicht jeder Satz, der dazu dienen soll Mut zu machen, muss hinter her 1:1 erfüllt sein. Ein Trainer der der Mannschaft immer nur das sagt, was ganz genau passiert, verschenkt etwas. Ja, man muss glaubhaft bleiben, aber den Wille zu bekunden, im Heimspiel absolut alles zu geben, gegen jede Gastmannschaft dieser Liga, das erwarte ich von einem guten Trainer, auch wenn du das für „selbstverständlich“ hältst.


cameo
17. Februar 2014 um 22:19  |  233637

Blauer Montag 19:13
Du hast Ideen hurdie um 19:07 🙄
Wie soll das gehen: Ramos jetzt zu verkaufen?
Die Transferliste ist geschlossen.
*
In der Wirtschaft gibt es den „Letter of Intent“. Wäre dieses Instrument anwendbar?


Fnord
17. Februar 2014 um 22:21  |  233638

@E-S deshalb glauben wir das ja auch nicht. Wollte mir nur nicht vorwerfen lassen, mit meinen 8 Millionen zu hoch gegriffen zu haben…

War viel Text für heute, sorry, musste razs.


sunny1703
17. Februar 2014 um 22:22  |  233639

Ich bin kein sonderlicher Freund von solch leeren Worthülsen. Eine Nichtsaussage, die aber im Versagensfalle ganz schnell in einer Medienstadt wie Berlin auf den Trainer zurückfallen könnte. Aber gut, vielleicht soll das eine Einheit zwischen Mannschaft und Trainer zur Folge haben.

Nur mal nebenbei, Hertha ist zwar auf Platz 10 der Heimspieltabelle aber MEHR Niederlagen haben sich nur die Spitzenmannschaften aus Hamburg und Braunscheig eingehandelt!

Sorry seit Babbels Schwätzersprüche stehe ich nicht mehr auf sowas, bestens nehme ich es nicht mehr ernst!

Das hat nichts damit zu tun, das wirklich attraktive Spiel der Mannschaft nicht zu honorieren. Mir gefällt das Spiel so gut wie schon lange keins mehr von Hertha und damit meine ich wahrlich nicht die letzten Abstiegsjahre.

lg sunny


Kamikater
17. Februar 2014 um 22:23  |  233640

@fechi
Wir haben in der Aufstiegssaison nicht ein Spiel zu Hause verloren.

Das hat JLu dazu genutzt, daraus Energie und Selbstbewusstsein für die kommende Bundesligasaison zu schöpfen.

Ich bin scheinbar einfach zu blöd, um daran was Falsches zu finden. Stattdessen find ich es gut, weil es ja offensichtlich funktioniert hat, vor allem zum Saisonstart, bis unser wichtigster Mann 6 Monate ausfiel und wir nachkaufen mussten.

Ob wir jemals mit Baumjohann ungeschlgen geblieben wären, ist kaum anzunehmen. Aber das erste Spiel dürfte ja wohl kaum von Dir vorhergesagt worden sein.

Und es war ein deutliches Resultat einer sebstbewussten Heimmanschaft.

So langsam schreib ich mich warm. Mit Argumenten ohne Ende.


fechibaby
17. Februar 2014 um 22:23  |  233641

@Fnord // 17. Feb 2014 um 22:13

„@fechi, ahoi, …

Ich verstehe den Satz so, dass wir auch Heimspiele gegen Bayern, Leverkusen, Dortmund, … ernst nehmen und nicht mit einer zweiten Mannschaft abtreten,“

Sollte man solche Spiele mit einer 2. Mannschaft spielen, dann wäre das in meinen Augen Wettbewerbsverzerrung, wenn nicht sogar Wettbewerbsbetrug.

Das wäre für Hertha überhaupt nicht gut!

Der Satz ist und bleibt total überflüssig.
Jetzt ist aber für mich wirklich Ende.
Tschüsss.
Euer Fechi!


17. Februar 2014 um 22:25  |  233642

Nächste Saison in der 1. Liga
“70.000 gegen Paderborn“ reloaded?


sunny1703
17. Februar 2014 um 22:26  |  233643

Mit Zweitligatipps kann man momentan reich werden, die Ergebnisse kann man auswürfeln.

Aber in Spanien ist die 2.liga noch verschärfter. Zwischen Platz 1 und Platz 22 sind es 15 Punkte, zwischen Platz 5 (immerhin berechtigung zu einer Relegation zum Aufstieg) und Platz 22 sind es sieben!!!!!!!!!!!!!! Punkte!

lg sunny


fechibaby
17. Februar 2014 um 22:27  |  233644

@Kamikater // 17. Feb 2014 um 22:23

„@fechi
Wir haben in der Aufstiegssaison nicht ein Spiel zu Hause verloren.“

Mit diesem Kader durfte man auch kein Heimspiel in der 2. Liga verlieren!!
Wir waren der FC Bayern in Liga 2!


Fnord
17. Februar 2014 um 22:28  |  233645

@fechi Du übergehst mein konkretes Beispiel: Eintracht Frankfurt. Du übergehst Argumente, in dem Du sie als selbstverständlich darstellst, was sie nicht sind.

Macht aber nichts, auch Dir eine gute Nacht!


Ursula
17. Februar 2014 um 22:29  |  233646

„Letter of Intent“ hatten, haben wir doch
gerade, in feinster Form, Lewandowski
bei Bayern München…

Juristisch fundiert!

UND wenn sich Preetz und Dortmund einig
wären, dann auch….


cameo
17. Februar 2014 um 22:30  |  233647

@Fechi: „Wir waren der FC Bayern in Liga 2!“

Und Luhukay war unser Heynckes
Und Preetz hatte ein Konto in der Schweiz


Freddie1
17. Februar 2014 um 22:33  |  233648

„Wir wollen alle Heimspiele gewinnen“
Zeigt doch nur auf, wie wir diese Spiele angehen.
Sprich: nicht Mauern, sondern unser Spiel zeigen.
Und das haben wir gemacht. Sämtliche verlorene Heimspiele waren eher unglücklich .
Daraus dem Trainer nen Strick drehen, ist mindestens albern.
Ooch gute Nacht.


sunny1703
17. Februar 2014 um 22:33  |  233649

@cameo

Ja und ich hoffe nicht!


fechibaby
17. Februar 2014 um 22:34  |  233650

@cameo // 17. Feb 2014 um 22:30

„Und Luhukay war unser Heynckes“

GENAU!

„Und Preetz hatte ein Konto in der Schweiz“

Mir egal.
Hauptsache er machte nicht den U. Hoeness!!


Ursula
17. Februar 2014 um 22:35  |  233651

Gut, ich nehme den Schnaps! 111 ter!!!


fechibaby
17. Februar 2014 um 22:38  |  233652

@sunny1703 // 17. Feb 2014 um 22:33

„@cameo

Ja und ich hoffe nicht!“

Mensch @sunny!
Mach keinen Fehler.
Die Hoffnung stirbt zuletzt!


sunny1703
17. Februar 2014 um 22:39  |  233653

@Freddie

Es dreht niemand daraus einen Strick.

In Hannover ist ein Trainer entlassen worden, der diese Luhukaysche Formel zumindest so verwirklicht hat, dass sie zu Hause nur gegen Hopp verloren haben.

Fußball ist kein Eiskunstlaufen.

Hier gehts um Punkte und da bin ich bisher mit den Heimpunkten einigermaßen zufrieden ,mit den Auswärtspunkten sehr.

lg sunny


Kamikater
17. Februar 2014 um 22:39  |  233654

@fechi
Und in Liga 1 sind wir das Paderborn. Auch reloaded.


sunny1703
17. Februar 2014 um 22:44  |  233655

@Kami 22 Uhr 39

Wie? Sind wir 3.??Mist, da muss ich was verpasst haben! 🙂

lg sunny


Kamikater
17. Februar 2014 um 22:48  |  233656

@sunny
Gefühlt ja, aber warte mal ab… 😆


fechibaby
17. Februar 2014 um 22:49  |  233657

@Kamikater // 17. Feb 2014 um 22:39

„@fechi
Und in Liga 1 sind wir das Paderborn.“

Noch ist Paderborn nicht in Liga 1.
Zur Zeit 3. in der 2. Liga.
In der Relegation gegen den HSV dürfte es für Paderborn aber vielleicht reichen, für den Aufstieg.

Hertha ist die graue Maus in Liga 1!
Mittelfeldplatz am Ende der Saison 2013/14.
Keine Abstiegsgefahr und keine Chance auf einen einstelligen Tabellenplatz.
Das war jetzt wieder böse von mir!?
Am Ende der Saison landet Hertha auf einem Platz zwischen 10-13.
Diesen Satz kopiere ich mir jetzt und werde ihn am Saisonende noch einmal bringen.
Mal sehen, auf welchem Platz Hertha nach dem 34. Spieltag steht.


Kamikater
17. Februar 2014 um 22:52  |  233659

Mal sehen, ob Paderborn in seiner Liga am Ende vor Hertha steht. Aber in Dortmund haben wir ja schon mal gewonnen. Wie Paderborn in Köln.


fechibaby
17. Februar 2014 um 22:52  |  233660

@Kamikater // 17. Feb 2014 um 22:48

„@sunny
Gefühlt ja, aber warte mal ab… :lol:“

Zum Glück benutzt Du smileys.
Ich ja nicht.


Kamikater
17. Februar 2014 um 22:52  |  233661

@fechi
Ist das jetzt schlafwandeln?
😆


apollinaris
17. Februar 2014 um 22:53  |  233662

oh Mann, @ freddi; genau das ist es. und dahinter stehen drei Ausrufezeichen..Da hat weder etwas mit Worthülse zu tun noch waren die Banbel- Sätze sinnlos. Ich würde am Liebsten meine These von gestern Nacht wiederholen. Manchmal ist es Kindergarten. Den Vogel schiesst heute @ sunny ab: du räsonierst darüber, dass in der Medienstadt Berlin, sowas schief gehen könnte. Toll, wie klug das doch gesagt ist. Blöde nur, das niemand, ausser Zweien hier, diesen Umfug veranstaltet umd allen Ernstes zum Thema macht.Gut, das bei Hertha Fussballer das Sagen haben.. Ich geh lieber arbeiten..danke, @ freddi, war kurz davor, schlechte Laune zu bekommen. Was als Scherz anfing, fing plötzlich an zu wuchern wie ein Tumor..


apollinaris
17. Februar 2014 um 22:55  |  233663

edit: “ was wie ein schlechter Scherz anfing..“


fechibaby
17. Februar 2014 um 22:57  |  233665

@Kamikater // 17. Feb 2014 um 22:52

„Mal sehen, ob Paderborn in seiner Liga am Ende vor Hertha steht. “

Paderborn wird garantiert einen einstelligen Tabellenplatz am Ende der Saison in Liga 2 erreichen.
Hertha wird im Idealfall 10. in Liga 1.

Somit errreicht Paderborn einen besseren Tabellenplatz.
Schade!!
Jetzt aber ist wirklich Ende.
Muss morgen wieder früh aufstehen.
Schade!!
Gute Nacht!


fechibaby
17. Februar 2014 um 23:01  |  233666

@apollinaris // 17. Feb 2014 um 22:53

„Blöde nur, das niemand, ausser Zweien hier, diesen Umfug veranstaltet…“

Den Einen kenne ich ja, Luhukay.
Er war es mit dem Satz:
“Wir wollen alle Heimspiele gewinnen”

Wer aber ist der 2., lieber @apo?


apollinaris
17. Februar 2014 um 23:10  |  233667

@ ahoi und du, mittlerweile gesellt sich nun der sunny noch dazu ;-)..fechi. Kann Euch Drei in dieser Frage wirklich nicht nur nicht verstehen. Schliesse mich der schönen Formuliering vom @ freddi an..Gute Nacht, bin schon halb weg..


fechibaby
17. Februar 2014 um 23:11  |  233668

@Kamikater // 17. Feb 2014 um 22:52

„Mal sehen, ob Paderborn in seiner Liga am Ende vor Hertha steht. Aber in Dortmund haben wir ja schon mal gewonnen. Wie Paderborn in Köln.“

Paderborn hat beim Tabellenführer der 2. Liga gewonnen.
Hertha hat beim BVB gewonnen.
Die waren aber nicht Tabellenführer in Liga 1.

Diesen Vergleich verstehe ich nicht, lieber @kami.


ahoi!
17. Februar 2014 um 23:20  |  233670

wo sind denn deine argumente @apo – zum bleistift??? unterstellungen á la „wie bockiges mit dwn Füssen auf den Boden stampfen anwie bockig“. hmmh. warum wirst du überhaupt persönlich? wurde ich das zuvor? doch BTW wenn das dein niveau ist, so sagt es doch mehr über dich als über den menschen, auf den du gerade mit dem finger zeigst…

und du @ub??? du nimmst deine forenteilnehmer nicht „ernst“, weil sie ne andere meinung vertreten als du oder die mehrheit hier im blog…. oder wie bitteschön darf man deinen einwurf um // 17. Feb 2014 um 21:21 verstehen?

Ne. ne. Das hat schon was von „schwarmintelligenz“ hier zuweilen. Wenn sich so viele leute auf einmal auf die eine etwas andere meinung stürzen (ist ja auch nicht das erste mal… ) allein mit der unglaublich hohen schlagzahl von beiträgen, die hier einzelne absetzen, komme ich nicht mal ansatzweise mit. ich habe auch außerhalb des forums hier noch ein bißchen was zu tun…. auto waschen zum beispiel 😉


sunny1703
17. Februar 2014 um 23:23  |  233671

Ich verstehe manche Logik eben nicht, aber ich bin ja auch kein Fußballer und auch kein Mathematiker.
Da wird geschrieben, wie JLu in der letzten Saison einen sehr mutigen Satz sagte, der zwar auch relativierend war, doch am Ende eindrucksvoll bestätigt wurde………mit wie man hier und heute schrieb, mit Fakten und Zahlen, mit Punkten NICHT mit Schönspielen. (Das sehe ich übrigens etwas anders, ich glaube nicht, dass Hertha in der Saison mit der Mannschaft total dominieren würde, aber das ist natürlich graue Theorie) Nun setze ich also ich diesen Maßstab, den Punktemaßstab, denn alle anderen sind ja wohl ausschließlich geschmackssache an die Äußerung mit den Heimspielen. Und komme zu dem Ergebnis, dass anders als letzte Saison diese Saison JLu s Ansage, bei schon 5 Heimniederlagen und noch Heimspielen gegen den BVB und die Bayern kaum zu erreichen sein wird.

Aber wie gesagt, ich war nur Kurzfußballer und hatte Mathe als schriftliches Prüfungsfach, also ziemlich deppert! 🙂

lg sunny


fechibaby
17. Februar 2014 um 23:24  |  233672

@apollinaris // 17. Feb 2014 um 23:10

„mittlerweile gesellt sich nun der sunny noch dazu“

Jetzt bitte nicht auch den lieben @sunny angreifen!

Der Satz von Luhukay ist einfach total daneben!!

Niemand WILL verlieren!!
Weder zu Hause noch auswärts, weder in Liga 1 noch in der Kreisklasse!

Gute Nacht jetzt aber wirklich.
Dir @apo viel Spaß bei der Nachtschicht!


fechibaby
17. Februar 2014 um 23:29  |  233674

@ahoi! // 17. Feb 2014 um 23:20

Immer ganz ruhig bleiben!
Ich kann nur sagen:
Der Satz von Luhukay war überflüssig!!
Niemand WILL verlieren!
Weiteres s.o. um 23:24 Uhr.

Das muss jetzt aber wirklich reichen.


jenseits
17. Februar 2014 um 23:42  |  233676

@ahoi

In Ordnung. Ich nehme alle Deine Sätze ernst.

Luhukay wird ob dieser Aussagen nicht mehr ernst genommen. Die Frage wäre, von wem nicht mehr.

Na und?


fechibaby
17. Februar 2014 um 23:51  |  233678

@jenseits // 17. Feb 2014 um 23:42

„Luhukay wird ob dieser Aussagen nicht mehr ernst genommen. Die Frage wäre, von wem nicht mehr.“

Nach 5 verlorenen Heimspielen wird Luhukay von keinem Gegner mehr ernst genommen!

Was ist das nur für eine verlogene Frage?


jenseits
18. Februar 2014 um 0:01  |  233681

@fechi

Welchen Nachteil sollte dadurch die Mannschaft haben? Nur darauf kommt es doch an. Gewinnt irgendein Verein dadurch eher gegen Hertha?

Ich kann nicht das Verlogene meiner Frage erkennen. Wäre denn verlogen so schlimm?


catro69
18. Februar 2014 um 0:10  |  233682

Alkohol und Internet?
Ich geh ins Bett.


Bolly
18. Februar 2014 um 0:13  |  233684

Lach@catro 10 sec zu früh warste…

Ihr habt ja Probleme…man, man

Jetzt wird schon ein einfacher Satz eines (unseres) Trainers auseinander gepflügt. Verstehen muss ich sowas nicht oder?

Habt Ihr getrunken? hab ich was verpasst? Wer mit diesem Satz, ich glaube in Strausberg im Interview vom Stadionsprecher gefragt, Probleme hat oder meint, die hätte keinen Sinn, der hat aber nun mM. nix kapiert was sportliche Zielsetzungen eines Aufsteigers sein könnten.

Viel interessanter ist doch bzw. „auffällig“ das Hertha schon wieder & nicht nur gegen die „Großen“ wo die individuelle Stärke den Punkt ausmachen könnte, „mehrfach“ sich jetzt nicht belohnte, trotz gutem Spiel. Abwehrarbeitaller# insbesondere durchgehend in der Saison Tore bei Standarts zu kassieren.


fechibaby
18. Februar 2014 um 0:45  |  233689

@catro69 // 18. Feb 2014 um 00:10

„Alkohol und Internet?
Ich geh ins Bett.“

Schade!
Bist Du nach dem Alkohol nicht mehr in der Lage zu schreiben?


cameo
18. Februar 2014 um 2:01  |  233695

#OT Adler Laptop

Steht am Abend einer bei mir am Gartentor, ob ich einen Laptop brauche. Ich frage, welcher Hersteller.“Weeß nich“, sagt er, „Adler glob ick“. Adler Laptop? Ich kenne nur Adler Schreibmaschinen beim Antiquitätenhändler. „Nee“, sagt er, „kiek doch!“ Ich schaue hin, und tatsächlich, da glänzt ein silberner Adler auf dem Deckel, so einer wie im Fernsehen, wenn sie aus dem Bundestag übertragen. „Welche Software ist da drauf?“, frage ich. „Wees ick nich“, antwortet er, „wat da allet soft is und wat nich.“
Also, ich habe das Ding nicht gekauft. War mir zu unsicher, das Ganze. Und „S E“, die zwei Buchstaben links unten, das sind ja nicht mal meine Initialen.
Wenn also jemand einen Laptop braucht, er will den jetzt bei ebay anbieten.


kczyk
18. Februar 2014 um 2:16  |  233699

zu fechibaby // 17. Feb 2014 um 22:49
Am Ende der Saison landet Hertha auf einem Platz zwischen 10-13.
Diesen Satz kopiere ich mir jetzt und werde ihn am

*denkt*
ein wahrer fan sieht seinen verein immer auf platz 1 – unwichtig, auf welchem tabellenplatz die jeweilige mannschaft landet.


pathe
18. Februar 2014 um 2:45  |  233703

@fechi
Jetzt aber wirklich! Ich muss ins Bett!
😀


apollinaris
18. Februar 2014 um 3:16  |  233706

@ sunny: tur mir leid, das tue ich mir nicht weiter an. Hört sich an, hiwr, wie auf einer Erzieherfachschule..
interessante Taktiktafel:
http://spielverlagerung.de/2014/02/17/hertha-bsc-vfl-wolfsburg-12/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter


Dan
18. Februar 2014 um 3:32  |  233710

Meine fünf Kupferstücke dazu.

Wenn ich mich recht erinnere, wurde die Aussage im Zusammenhang mit der angestrebten offensiven Spielweise von Hertha BSC Zuhause getroffen.

Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber ich bin derzeit ziemlich stolz auf mein Team und deren Spielweise mit ihren begrenzten Möglichkeiten. Und wenn ich eben an Spiele / Auftritte wie gegen Stuttgart, GE oder VW denke, dann habe ich das Gefühl, dass dieses Team diesen Sieg wollte. Jeden einzelnen, es ist eben das Auftreten unseres Team zuhause. Ich persönlich kann derzeit selbst nach Niederlagen, zwar geknickt, aber irgendwie doch aufrecht das Olympiastadion verlassen.

Wenn man den Satz Wort für Wort so nimmt wie er da steht, dann hat man Recht, dass dieser Satz eine Floskel ist. Man hat sogar Recht, dass diese Aussage „überflüssig“ ist, weil man immer gewinnen will.

Aber ich glaube, dann will man nicht sehen, dass dies nur ein Versprechen ist, besonders Zuhause attraktiv und offensiv zuspielen. Den Fans zuversprechen, zu versuchen aus dem Olympiastadion wieder eine Festung zumachen.
Wer hier die Goldwaage rausholt, hat wohl kaum je als Mannschaftskapitän oder Trainer ein / sein Team auf eine Saison oder ein Spiel vorbereitet.
Es geht da selten um die weltumspannende Wahrheit, sondern um die Grundausrichtung einer Saison / ein Spiel anzugehen.
Und als Kapitän oder Trainer wirst du „immer“ akzeptiert, wenn du mit Leistung und Willen voran gehst bzw. als Trainer mit Aufstellung und Taktik deiner Saisonaussage treu bleibst.
(Natürlich gibt es noch paar andere Faktoren.)

Ähnlich geht es mir mit dem für mich richtigen Funkel Satz: „Man muss nicht jedes Spiel gewinnen.“ (OH…da will doch einer nicht immer gewinnen). Leider hat er diesen Satz konterkariert in dem er eben auch die wichtigen Spiele gegen die meisten Mitkonkurrenten um den Abstieg nicht gewann.

Wenn man „Jo knows“ hinterfragen will, fände ich es besser, wenn man es argumentativ an taktischen oder personellen Entscheidungen fest macht.
———-
OT
Wer abseits der Blockbuster und des Actionkinos einen interessanten Film sehen will, dem kann ich „American Hustle“ empfehlen.


Jolly
18. Februar 2014 um 7:12  |  233732

@ cameo

Der war gut!

Ramos wird gehen, meine Meinung…
Ich hoffe sehr, dass Lasso wirklich zurück kommt, halte ihn für einen Top-Spieler, glaube aber, das Tischtuch zwischen ihm und JLu ist schon durch – leider


sunny1703
18. Februar 2014 um 7:15  |  233733

@Dan

Ich habe keine Probleme mit irgendwelchen Aus- oder Ansagen, wenn sie in der Konsequenz mehr als erwartet Punkte und ein attraktives Spiel haben. Von mir aus kann JLu auch sagen, das sind alles Nachtjacken auf dem Platz oder wir werden in den nächsten drei Jahren Klubweltmeister, wenn dabei meintwegen eine Teilnahme an der CL rauskommt.

Gestern fragte @jenseits zurecht, gewinnt ein Verein dadurch eher gegen Hertha?! Ich stelle die Frage um, gewinnt dadurch Hertha eher?! Wie viele Punkte hätten sie ohne solche Motivationssprüche? Wir wissen es nicht, ich weiß nur, dass ein Daum als Gegner einen solchen Spruch an die kabinentür nageln würde, zur zusätzlichen Motivation. Erfolgreich?! Keine Ahnung!!?

Ich glaube nur an eine seltene Wirkung solcher Art von Sprüchen, in der Wiederholung nutzen sie sich ab bzw können überinterpretiert und dann durch den Boulevard insbesondere zum Boomerang werden ,sollte sich die Überinterpretation als falsch erweisen.

Der Fehler war für mich schon den letztjährigen Spruch zu sehr gefeiert zu haben. JLu leistet hier bisher tolle Arbeit, die Mannschaft spielt schönen Fußball, doch er ist nicht frei von Fehlern, er ist kein Gott und kein Wundermann. Wer aber die Vorhersage von JLu aus der letzten Saison aufgrund seines Wahrheitsgehalts ausgefüllt auf dem Fakt Punkte feiert, muss sich eben auch mal fragen lassen dürfen,ob nach diesem Aspekt betrachtet der Wahrheitsgehalt dieses Mal erfüllt wird. Denn wer attraktiv gleich erfolgreich setzt, für den ist der Spruch diese Saison nicht eingetroffen.

Man sollte einfach den Ball flacher halten, solche Aussagen weniger ernst nehmen, sie nicht zu sehr auf die Goldwaage legen, sie weniger feiern und etwas weniger frei interpretierbar darstellen.

Für mich zählt nur eine Aussage der sportlich Verantwortlichen und die ist, dass das Ziel der Klassenerhalt ist und noch haben wir den nicht gesichert. Ich erwarte aus den nächsten Spielen vier Spielen sechs Punkte, dann können wir über die neue Saison reden und sportlich kann sicher geplant und auch Transfers eingetütet werden.

Bis dahin heißt es „der nächste Gegner ist der Schwerste“ 😀

lg sunny


Freddie1
18. Februar 2014 um 7:44  |  233738

@sunny, du bist schon witzig.
Du schreibst, “ dass man solche Aussagen nicht auf die Goldwaage legen solle“.
Macht ja auch keiner.
Außer du, @ahoi und @fechi, die die Intention dieses Satzes wörtlich nehmen und den Sinn, den ich oder viel besser @dan versucht haben euch zu erklären, nicht sehen wollen.
Du fragst, ob man den Wahrheitsgehalt dieser Aussage sehen kann.
Ja, kann man. Ich habe in jedem Spiel eine Hertha gesehen, die das Spiel gewinnen wollte. Übrigens nicht nur im Oly, auch auswärts . Manchmal klappt’s ( selbst in Dortmund) und manchmal eben nicht.


herthabscberlin1892
18. Februar 2014 um 7:47  |  233739

Um AR20 zu halten, sollten wir vielleicht Rocky ins Boot holen:

http://www.youtube.com/watch?v=t1yzIeBRh5o


18. Februar 2014 um 8:13  |  233741

http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/3356726-958092-dampfer-hertha-soll-verkauft-werden.html

Ich habe eben getwittert. Herr Preetz, Hertha BSC, bitte übernehmen Sie 😉

Guten Morgen zusammen 🙂


Tsubasa
18. Februar 2014 um 8:21  |  233744

Ich gebe dem nächtlichem Literaturkreis zu bedenken, dass diese monatealte Aussage außerhalb von Berlin kein Schwein kennt und auch keinen interessiert.


18. Februar 2014 um 8:26  |  233746

: Ich oute mich mal,bin ein Luhukay Fan auch wenn ich nicht immer seine Endscheidungen nachvollziehen kann,ob das bei Lasogga oder jetzt bei Wagner.Meine Rangfolge der besten Hertha Trainer .(1) Jürgen Röber (2) Luhukay(3) Fiffi Kronsbein(4)Lucien Favre und der Rest na ja Durchschnitt eben.


Freddie1
18. Februar 2014 um 8:32  |  233747

@moogli 8:13

Weiß nicht. Muss man sich auch leisten können.
Sind ja nicht nur die Anschaffungskosten , sondern vor allem der laufende Unterhalt.
Ich sähe lieber eine Investition in Beine 😉


18. Februar 2014 um 8:37  |  233748

@Freddie1 // 18. Feb 2014 um 08:32

Ich denke da wird auf dem heimischen Stück Spree ganz schnell ne Goldgrube draus, soll ja nicht ins Museum 😉

Und werbewirksam für unsere Sponsoren/Investoren könnte sowas auch sein.


sunny1703
18. Februar 2014 um 8:41  |  233750

@Freddie

Ein Satz wird verschieden interpretiert und alle Interpretationen sind nachvollziehbar. Sowhl die Deine und die von anderen als auch die das anders interpretieren. Und beide nehmen geradezu jedes Wort auseinander.

Ich schreibe nochmals, ich nehme solche Sprüche nicht so ernst, aber ich verstehe jeden, der das in die eine oder in die andere Richtung auslegt.

Die Wahrheit kann in meinen Augen allerdings niemand für sich pachten, weil die Aussage eben zu frei interpretiert werden kann.

lg sunny


18. Februar 2014 um 8:42  |  233753

huch, na zum Doppelpost reichts ja nu noch nicht 😉


Freddie1
18. Februar 2014 um 8:48  |  233754

@sunny
Nein, in dem Kontext, in dem der Satz damals gefallen ist, kann man ihn nicht anders interpretieren als es zB @dan oder ich getan haben.

@cameo 2:01

🙂
Hättest du mal gekauft


sunny1703
18. Februar 2014 um 8:50  |  233755

@moogli

Danke für den Link. Und wirklich eine gute Beschreibung der Situation durch@ubremer und @meyn.

lg sunny


Tsubasa
18. Februar 2014 um 8:57  |  233757

@moogli: Bin auch dafür das Ding zu kaufen und auf der Spree fahren zu lassen. Fürs Museum bitte nicht!

Die Union Dampfer sind ja recht beliebt und wir haben halt ein Original.


fechibaby
18. Februar 2014 um 8:58  |  233758

@“Wir wollen kein Heimspiel verlieren.“

Leider haben wir aber schon 5 Heimspiele verloren.
Weitere Heimniederlagen werden folgen.

Warum nimmt den Satz niemand ernst?
Kann Luhukay sich nicht durchsetzen?


joergen
18. Februar 2014 um 9:02  |  233759

@fechi
Doch, aber nur gegen Dortmund.


sunny1703
18. Februar 2014 um 9:03  |  233760

@Freddie

Wenn es um einen Wertmaßstab wie schöner oder attraktiver Fußball geht, kann es kein Recht haben geben. Es gibt genügend Leute ,die schön mit Punkte in Verbindung setzen und die sind dann nicht damit bedient.

Ich finde den Heimfußball in den meisten Fällen gut, aber ich finde sie nicht sonderlich erfolgreich. In den Spielen der Rückrunde gab es wie richtig in der MoPo erwähnt vier Spiele und drei Niederlagen, in den letzten sechs Heimspielen einen Sieg, ein remis und vier Niederlagen!

DIE Überraschung für mich ist bei Hertha die Auswärtsleistung. Da heben sie sich bisher von dem größten Teil der Liga ab.

lg sunny


Bolly
18. Februar 2014 um 9:39  |  233763

Man wird einen anderen Menschen „Luhukay“ nie wirklich verstehen, wenn man die Dinge nicht von seinem Standpunkt aus zu betrachten versucht.
„Harper Lee“


Cali
18. Februar 2014 um 9:41  |  233764

Fechi, du hast schon nach dem 3. Spieltag behauptet, dass der HSV nach dem 10. Spieltag deutlich vor Hertha stehen wird. Damals habe ich dir widersprochen und gesagt, dass ich den HSV für überschätzt und nicht besser besetzt halte. Ich werde deine Aussagen mal wieder auf die Goldwaage legen. 😉


hurdiegerdie
18. Februar 2014 um 9:44  |  233765

Ein schönes Beispiel (auch @Konstanz) dafür, dass man mit „mMn“ oder „Ich denke, dass..“ sehr viel mehr Spannung aus Diskussionen nehmen kann, als andere Meinungen als seine eigene als Unfug abzutun.

Ansonsten ist mir egal, was JLU wie gesagt hat. Ich glaube nur für mich, dass 31 Punte nicht zum Klassenerhalt reichen werden. :unke:


Exil-Schorfheider
18. Februar 2014 um 9:45  |  233766

Für alle, die sich tatsächlich an diesen einen Satz stoßen, habe ich mal die Aussage im Gesamten herausgesucht.

http://www.immerhertha.de/2013/08/08/luhukay-beschwoert-herthas-heimstaerke-hrubesch-nominiert-schulz/

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man da Haare spalten kann oder möchte…


Kamikater
18. Februar 2014 um 9:46  |  233767

@fechi
Du verwechselst in diesem Fall “ wollen“ mit „werden“ und „Sport“ mit dem „Sofa“.

@OT HSV
Mein lieber Mann, der Heidel redet aber mal Klartext:
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_847453.html


18. Februar 2014 um 9:51  |  233768

Luhukay hatte ja auch noch vor der Saison darauf hin gewiesen, dass wir durch zu viele Niederlagen in Heimspielen den Abstieg verursacht haben und endlich wieder stärke zu Hause zeigen müssen, sodass die Gegner nicht gerne bei uns in Berlin spielen wollen. Hoffe er hat diese Mahnung nicht vergessen ?!


Derby
18. Februar 2014 um 9:53  |  233769

Wau – ein Blog zum durchscrollen.

Selten bei euch so viel unwichtiges gelesen.

Worum geht es hier bitte????

Aber gut vielleicht. Daran sieht man, dass wir eigentlich keine Probleme derzeit haben. Gut so.


Freddie1
18. Februar 2014 um 9:57  |  233770

@exil
Danke!

@kami
Jau, schon ungewöhnliche Kritik eines Außenstehenden.
Er sagt ja auch etwas über den Sachverstand des Aufsichtsrates. In dem Zusammenhang: einer der zurückgetretene AR dankte einigen Mitstreitern auch im Vorstand und hier explizit ua Arnesen.
Dumm nur, dass der seit geraumer Zeit durch Kreuzer ersetzt worden ist.


ubremer
ubremer
18. Februar 2014 um 9:59  |  233771

@hurdie,

der kluge Leser weiß zu unterscheiden zwischen Meinungen und Fakten.


Dan
18. Februar 2014 um 10:01  |  233772

Vielleicht sollte man hier einfach noch mal nachlesen.

http://www.immerhertha.de/2013/08/08/luhukay-beschwoert-herthas-heimstaerke-hrubesch-nominiert-schulz/

Es reichen aber auch folgende J-Lu Aussagen.

“Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben. Das ist zwar unrealistisch, aber das muss unser Ziel sein.”

“Wenn wir uns in der Bundesliga etablieren wollen, dann geht das nur über unsere Heimspiele. Die Heimspiele müssen etwas Spezielles sein.”

Hier raus den einen Satz herauszufiltern und „Stand alone“ zu sezieren um „Jos Knows“ zu hinterfragen (um was anderes ging es meines Wissens nicht), halte ich für unbrauchbar.

Die einzige realistische Aussage an der man J-Lu messen kann und muß, ist der Klassenerhalt.

Und nach dem ich aus meiner Favre-Wolke-Sieben gestürtzt bin, werde ich weiterhin wissen, dass „Jos Knows“ in guten Zeiten eine schöne Floskel ist, aber niemals wieder den Pfad betreten, dass alles richtig ist was der Trainer macht.
——-
@sarinsaron // 18. Feb 2014 um 08:26

Wo landet „Sir“ Keßler bei Dir oder nur vergessen?


Dan
18. Februar 2014 um 10:04  |  233773

@exil

Heute warst Du mal schneller bzw. ich habe länger geschrieben. 😉


fg
18. Februar 2014 um 10:07  |  233774

@derby: habe ich auch gedacht! 😉


Joey Berlin
18. Februar 2014 um 10:08  |  233776

@Exil-Schorfheider // 18. Feb 2014 um 09:45

Danke, für den link! Wer hier etwas falsch verstehen will… 🙄

“Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben. Das ist zwar unrealistisch, aber das muss unser Ziel sein.”

In der vergangene Saison schaffte es Hertha als einziges Team der ersten beiden Profiligen, vor den eigenen Zuschauern ungeschlagen zu bleiben. Luhukay hatte schon vor der Zweitligasaison gesagt, das Hertha zu Hause wieder eine Macht werden müssen. Vor dem Auftakt gegen Frankfurt, zudem Hertha übrigens etwa 50.000 Zuschauer erwartet, verwies Luhukay erneut auf die Wichtigkeit der Heimspiele:

“Wenn wir uns in der Bundesliga etablieren wollen, dann geht das nur über unsere Heimspiele. Die Heimspiele müssen etwas Spezielles sein.”


fg
18. Februar 2014 um 10:16  |  233778

Um mal wieder zu was Relevantem zu kommen:

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Lasogga im Sommer zurückkommt.
Ich denke, intern weiß man sehr gut, was für ein Guter er ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er und JLu persönlich etwas gegeneinander haben.
Man wollte einen guten Buli-Stürmer nicht hinter Ramos eine Saison auf der Bank parken. Diese Idee scheint sich für viele Seiten bisher gelohnt zu haben.

Mit dem (hoffentlich teuren!) Abgang von Ramos verändert sich die Situation und das Standing von Lasogga grundlegend.
Ich kann mir gut vorstellen, dass man auf ihn als neue Sturm Nr. 1 setzt und auch Allagui wieder weiter vorne sieht (mit Lasogga oder auch als Alternative).
Dann würde man sich bei den Neuzugängen zunächst mal auf einen guten offensiven rechten Mittelfeldspieler (Bellarabi?) konzentrieren.
Man hätte dann mit Baumjohann, Skjelbred, Cigerci, Hosogai, ÄBH, Ronny und dem (mindestens einen) Neuen ein ziemlich ordentliches/spielstarkes flexibles MF, das Lasogga sicherlich gut füttern könnte.

Ich bin mir recht sicher, dass man nicht darauf angewiesen ist, Ramos und Lasogga zu verkaufen.


Tsubasa
18. Februar 2014 um 10:16  |  233779

Soll ich das Hamsterrad tatsächlich eröffnen, dass wir gar keinen so wirklichen Heimvorteil haben… Stadion und so….

Besser nicht, oder?


herthabscberlin1892
18. Februar 2014 um 10:20  |  233780

@Tsubasa // 18. Feb 2014 um 10:16:

Ein Stadion schießt keine Tore!


fg
18. Februar 2014 um 10:25  |  233782

@hbsc:

Doch.


sunny1703
18. Februar 2014 um 10:36  |  233783

@Danke,@exil und Dan.Wir etablieren uns diese Saison in der Bundesliga durch eine bisher überdurchnittliche Auswärtsspiel -;, nicht über die höchstens durchschnittliche Heimspielbilanz.

Ansonsten kann ich Dans Absatz mit der Favre-Wolke 7 nur unterschrieben!.

lg sunny


Kamikater
18. Februar 2014 um 10:41  |  233784

@hbsc1892
Das sehe ich wie Tsubasa. Stadien schießen sehr wohl Tore. Es macht einen großen Unterschied, ob ich in einem Hexenkessel direkt am Spielfeldrand Druck auf den Gegner ausüben kann oder ob sich die Fans 100 Meter entfernt vom Spielfeld in bei -10 Grad der Pampa hinter einem 3 Meter Graben verlaufen.

Wer mir erzählt, dass es das Gleiche ist, im Celtic Park oder bei Hertha anzutreten, dem glaube ich einfach nicht, weil wirklich alle Spieler, die ich je gesprochen habe sagen, dass es etwas ausmacht.

Aber ist ja auch momentan wurscht.

@freddie
Es ist bezeichnend, dass sich die sportfive-Bediensteten des HSV, die sich selbst oder über Herrn Hoffmann in diese Positionen brachten, wie die Fussball-Sachverständigen aufführen und zudem die Chefetage ebenso das eigene Bankkonto mit Sport-KnowHow verwechselt.

Wenn man mit diesen Leuten einmal zusammen trifft, kommt einem wirklich das Grausen. Das spricht er hier deutlich an.

@fg
Ich glaube, bis zum KKR Deal mag Bellarabi lange Zeit die einzige Option gewesen sein. Das ganze Konzept des Scouting dürfte sich aber eben eher in Richtung „weitere Optionen schaffen“, auf allen Positionen, verlagert haben.

Da es vor allem auf die großen Deals bei unserem weiteren Vorgehen ankommt, tendiere ich dazu zu sagen: Je früher wir Klarheit haben, umso besser.

Bedeutet für Ramos und Lasogga: Je eher wir Bescheid wissen, desto enger können wir die Kreise um potentielle Kandidaten ziehen. Letzterer wird sich aber, so wie ich die Sache einschätze, länger Zeit lassen, weil er außer Hertha bisher keine Alternative hat, während Ramos sicherlich auch in Spanien oder England unterkommen könnte.

Cigerci udn Skjelbred sind m.E. nach fest eingeplant, der Rest hängt von den oben genannten ab.

Das OM muß vor allem mit jemandem gestärkt werden, der auch defensiv mitarbeiten kann. Daher halte ich Bellarabi ggf. nicht unbedingt für den richtigen RA, obwohl er heute schon wieder intensiv diskutiert wird.


herthabscberlin1892
18. Februar 2014 um 10:41  |  233785

@fg // 18. Feb 2014 um 10:25:

Dann sollte der DFB schleunigst 16 CL-/EL-Teilnehmerplätze bei der UEFA beantragen (außer Hertha & BTSV).


herthabscberlin1892
18. Februar 2014 um 10:45  |  233786

@Kamikater // 18. Feb 2014 um 10:41:

Die Hexenkessel z.B. in Hamburg, Dortmund, Hoffenheim?

Ich halte das für vollkommen überbewertet.

Bremen, Stuttgart etc., die alle ihre Stadien in reine Fussballarenen umgebaut haben – wo stehen die jetzt?

Die Spieler mögen dort lieber spielen, aber Leistungs- und Erfolgsexplosionen sind für mich nicht nachweisbar (und augenscheinlich auch nicht eingetreten).


fg
18. Februar 2014 um 10:46  |  233787

@Kami:

Zu Stadion und dem Rest volle Zustimmung.

@hbsc:

Ich bitte um Erklärung!


fg
18. Februar 2014 um 10:51  |  233789

Hoffenheim fehlen schlicht die Menschen im Stadion, von „Fans“ will ich gar nicht groß bei denen sprechen.
Bei Hertha würde es einen riesigen Unterschied machen, ob die sehr stimmgewaltige Ostkurve im Olympiastadion steht und schreit oder in einem reinen Fußballstadion (genauso andersrum: die „super“ Dortmundfans im November im Olympiastadion bei zwei Grad und der „Mythos BVB Fans“ wäre entzaubert).
Die dann entstehende Stimmung würde neben den Spielern sicherlich auch solch faule Sitzkonsumenten wie mich entsprechend motivieren.
Bei Auswärtsspielen kommt jedes Mal Neid auf.


Tuco
18. Februar 2014 um 10:55  |  233791

Zum Thema Stadion: Stadien schießen nicht nur Tore, Stadien beeinflussen auch den Schiedsrichter…

http://www.stern.de/sport/fussball/schiedsrichter-studie-eigentlich-muesste-schalke-meister-sein-540437.html


Tsubasa
18. Februar 2014 um 10:55  |  233792

@hertha:

Bei Herthaspielen fühle ich mich nach Jahren immer noch zu Gast. Es ein tolles, neutrales Stadion und für den Bundesligaalltag schwer geeignet.

Als Auswärtsmannschaft ist das doch ne Komfortzone. Die Fans weit weg, komfortable Kabine, mit der Rolltreppe durch die grauen Gänge und dann kommste raus und Dich gucken ne menge graue Stühle an. Hinten in der Eck ist ne Ostkurve, die 25 Meter hinter dem anderen Tor ein Fest feiert.

Da freut man sich doch, dass die nicht allzu nah dran sind. In diesem Stadion kann passieren was will, es wird nie hitzig. Wir haben eine Kurve+x das wars. Die Geraden sind neutrale Blöcke. Da bejubelt man ein Tor fertig (auch das vom Gegner).

Wo ist hier nen Vorteil? Ein Heimvorteil besteht, wenn Du wie die Seahwaks ein Stadion hast, was nach Fanbelangen und Lautstärkeaspekten gebaut wurde.

Wir spielen in einer würdigen Pokalfinalarena. Aber wenn Bayern auf Dortmund trifft ist überall 50-50 und laut.


sunny1703
18. Februar 2014 um 10:57  |  233793

@fg

Hertha hat einige Baustellen, die die hier schon seit Monaten von einigen Bloggern benannt worden sind und nun auch die hertha Verantwortlichen so darstellen und die defensivbaustellen, um die Standardsituationen und evtl zunehmenden Unkonzentriertheiten,die aber vielleicht auch bei einem solch enormen Aufwand ,wie ihn Hertha betreibt, zwangsläufig sind.

Für letzteres vermute ich, dass ein oder zwei weitere Abwehrspieler geholt werden,die unzter anderem eine gewisse Kopfballstärke, auch vor dem gegnerischen Tor, aufweisen.

Lässt sich diese Schwäche auch dann nicht beheben, wird TK wohl das nächste Opfer sein.

Für den Sturm vertraue ich auf JLu und MP, dass sie diverse Möglichkeiten schon durchgespielt haben. 1: AR+, 2.PML+, 3. AR+PML, 4. kein AR kein PML. Ich lasse mich überraschen,hoffe aber darauf in der nächhsten Saison zwei torgefährliche Angreifer im team zu haben….zu Allagui.

Und ich wünsche mir einen Mittelfeldler, der auch mal den Torabschliuss sucht, vermutlich wird so jemand und jemand für die rechte Außenbahn gesucht. Insgesamt gehe ich von fünf bis sechs Neuen aus. Dazu noch ein, zwei aus der Jugend!

lg sunny


sunny1703
18. Februar 2014 um 11:00  |  233794

Um mal die ECTeilnahmeträumer – oder befürworter etwas anzuheizen, momentan dürfte Hertha an der Verlosung zur EL Quali über den Fairnesspreis teilnehmen! 🙂

lg sunny


Kamikater
18. Februar 2014 um 11:00  |  233796

@hbsc1892
Wenn alle neue Stadien haben, dann ist das schwer beweisbar am Tabellenstand. Aber wir haben einen eindeutigen Standortnachteil, nicht nur der fehlenden Vermarktbarkeit wegen. Sondern weil unsere Zuschauer aus der Ferne kein Spiele drehen können.

Wenn es so unwichtig ist, warum spielen dann Mannschaften vor eigenem Publikum besser und lieber als auswärts?

In Hoffenheim ist es am Spielfeldrand auch laut, wenn es da voll ist, nur die Mentalität der badener ist nicht unbedingt eine, die mit des Westfalen, Berlinern oder Frankfurtern zu verwechseln ist.

Wenn ich mir überlege, wie schrecklich im Volkspark oder im Waldstadion, im Münchener Olympiastadion (Na gut, bei Bayern können sie bauen, was sie wollen, das ist von der Stimmung immer ein Beeredigungsinstitut) oder im Neckarstadion die Stimmung war, so haben doch alle Teams und vor allem die Fans davon profitiert.


fechibaby
18. Februar 2014 um 11:02  |  233797

„Als eines der Ziele gab Luhukay folgendes aus:

Wir wollen zu Hause ungeschlagen bleiben. Das ist zwar unrealistisch, aber das muss unser Ziel sein.”

Das Ziel, ungeschlagen zu bleiben, sollten doch wohl alle Vereine haben.
Das dies unrealistisch ist, trifft auch auf fast alle Bundesligisten zu.

Daher sind diese ausgesprochene Sätze von Luhukay überflüssig gewesen!
Meine Meinung.

Zu diesem Satz kommen von mir keine weiteren Kommentare.
Ihr seit erlöst!


Kamikater
18. Februar 2014 um 11:04  |  233798

Dan
18. Februar 2014 um 11:04  |  233800

Danke @Tsubasa.


Tsubasa
18. Februar 2014 um 11:07  |  233801

Ich habe eine Freundin aus Gelsenkirchen. Okay buhhh. Die wsr bisher nur im Gästeblock und bemühte das Klischee, dass bei Hertha keine Stimmung ist. Als Sie dann aber mal mit Freunden und Familie gemeinsam ein Spiel im Herthablock verfolgt hat, war Sie begeistert, was wir für leidenschaftliche Fans haben und gedenkt künftig öfter zu Hertha zu gehen.

Es ist wie es ist, die Stimmung aus dem Block oder der Ostkurve ist nen paar Meter weiter verpufft.


Dan
18. Februar 2014 um 11:09  |  233802

fechibaby // 18. Feb 2014 um 11:02

Danke.


sunny1703
18. Februar 2014 um 11:13  |  233803

@Kami 11 Uhr 04

Hermann Rieger war Kult. Schade!

lg sunny


Exil-Schorfheider
18. Februar 2014 um 11:19  |  233804

sunny1703 // 18. Feb 2014 um 11:00

Da spielen ja aber noch andere Faktoren eine Rolle wie bspw. Fanverhalten. Und ich glaube nicht, dass wir da durch die Pyro-Strafen ein gutes Bild abgeben…


hurdiegerdie
18. Februar 2014 um 11:23  |  233805

ubremer // 18. Feb 2014 um 09:59

Ist Höflichkeit ein Fakt oder eine Meinung?


sunny1703
18. Februar 2014 um 11:33  |  233807

@exil

Da stimme ich Dir zu, vor allem aber ruft das in mir Erinnerungen wach. 2008 Quali überFair Play, 2009 Fast Meister, 2010……..

lg sunny


Exil-Schorfheider
18. Februar 2014 um 11:37  |  233808

@sunny

Oh, die Wolke ist wieder da. 😉


ubremer
ubremer
18. Februar 2014 um 11:41  |  233809

@hurdie,

weder noch.

Aber erfreulicherweise sind die meisten Leser (und Kommentaristi) dieses Blogs sehr wohl in der Lage zwischen Fakten und Meinungen zu unterscheiden.


fechibaby
18. Februar 2014 um 11:44  |  233810

@Dan // 18. Feb 2014 um 11:09

„fechibaby // 18. Feb 2014 um 11:02

Danke.“

BITTE!

Endlich mal was positives von @fechi.
Tschüsss.


herthabscberlin1892
18. Februar 2014 um 11:45  |  233811

@Tsubasa // 18. Feb 2014 um 11:07:

„Ich habe eine Freundin aus Gelsenkirchen. Okay buhhh.“

Wo die Liebe bzw. Freundschaft (weil EINE Freundin) hinfällt 😉 .


Dan
18. Februar 2014 um 11:46  |  233813

@fechibaby // 18. Feb 2014 um 11:44

Ich weiß Dich ja zu nehmen. 😉


herthabscberlin1892
18. Februar 2014 um 12:07  |  233815

@Tsubasa // 18. Feb 2014 um 10:55:

Das mag alles so sein bzw. ist es vielleicht auch. Und die Seahawks haben auch den SB (erstmalig) gewonnen.

Welche Heimbilanzen aber haben z.B. Hannover 96, VfB Stuttgart oder der Hamburger SV.

Das läßt sich doch nicht verallgemeinern.

Wenn ich bei mir in Block P sitze, höre ich von den Gästefans auch nichts bzw. wenig.

Und die Geraden sind doch in jedem Stadion fast neutral.

Ich werde dieses Diskussionsthema immer als überbewertet einschätzen.

Für mich gab und gibt es in der überwiegenden Anzahl Beispiele, dass ein reines Fussball-Stadion eben nicht zwangsläufig einen Erfolg für den jeweiligen Verein bringt.


Kamikater
18. Februar 2014 um 12:13  |  233816

Oho! Neuigkeiten zur EM 2016 in Frankreich und die Qualifikation und die Auslosung. Das ist fast jeder Satz interessant, z.T, widersprüchlich:

http://www.sport1.de/de/fussball/fus_international/newspage_847607.html


marvolk
18. Februar 2014 um 12:19  |  233818

Sagt mal wie kann man über eine Aussage von Luhukay solange diskutieren, ob die nun zutrifft oder nicht ist doch völlig schnuppe, Motivation ist da wohl der Hintergrund.
Denken oder dachten denn alle JL ist der liebe Gott, das alles so eintrifft wie er es hofft, bleibt bitte mal auf dem Teppich.
Er ist ein toller Trainer, hat viel erreicht, alle Hoffnungen üpbertroffen, aber ist auch nur ein Mensch.


apollinaris
18. Februar 2014 um 12:28  |  233821

@ hurdi: ich finde das unfair. Diese Sätze m die du monierst, sind spät gefallen. als sich die Diskussion längst als fruchtlos und zäh erwies, weil sie sich im Kreise drehte. Du überbewertest das meiner ( nur meiner) Meinung nach. Irgendwann darf und und soll man auch mal ehrlich sagen, was man denkt. Es lässt sich nicht immer verhindern. Jedenfalls taugt die gestrige Diskussion nicht als guter Beleg.


Kamikater
18. Februar 2014 um 12:35  |  233822

@hbsc1892
Ich wünschte, ich könnte mit Dir mal bei Spielen den Rasen aller Stadien ablaufen. Dann wüsstest Du, was und wie ich das meine. 🙂


apollinaris
18. Februar 2014 um 12:35  |  233823

@ sunny: das ist die Sprache des Fussball. du kannst in der Kabine nicht reden, wie in einer Soziologie- Vorlesung. was du als “ Sprüche“ abtust , ist Alltag. Die Aussage war ein Versprechen, das man mutig agieren wolle, mit Leidenschaft. Haargenau das ist passiert. die Heimspiele sind wieder sehenswert. Die Ergebnisse könnten besser sein. das ist aber ein ganz anderes Thema.
wie kann man beim Sport, Motivation und Bekenntnis als “ überflüssigen Spruch“ bewerten?
Die Diskussion gestern nacht, löst bei mir echt Schüttelfrost aus. 😉


apollinaris
18. Februar 2014 um 12:37  |  233824

marvolk 12:19 : so isses..


herthabscberlin1892
18. Februar 2014 um 12:44  |  233825

@Kamikater // 18. Feb 2014 um 12:35:

Klasse Idee – da bin ich dabei 🙂 .


sunny1703
18. Februar 2014 um 13:08  |  233827

@apollinaris

Bitte tue mir den Gefallen und lese meine Beiträge richtig. Ich habe geschrieben, dass ich diese Sprüche oder Motivationssprüche nicht so ernst nehme, aus auch von mir dargelegten Gründen. Ich habe auch geschrieben, ich kann jemanden verstehen, der deine Interpretationsweise hat. Ich kann aber auch verstehen, dass es andere gibt, die das anders verstehen.
Ich verstehe nicht, warum diese alle als Nichtfußballsprachenversteher herabgesetzt werden.

Aber um jetzt auch mal was deutliches zu schreiben,wenn Du Schüttelfrost davon bekommst, gehe runter, hole die Pulle Bärenjäger , heiß Wasser druff und Du frierst nicht mehr.
Nebenbei kann es auch helfen lesen zu lernen!

lg sunny


Tsubasa
18. Februar 2014 um 13:26  |  233830

@Hertha: Stadion allein bringt nichts. Fans müssen natürlich auch vorhanden sein mit Qualität und eine Mannschaft mit Qualität. Aktuell haben wir die Merkmale vorzuweisen. So denke ich, dass mit einer Arena 2-3 Punkte mehr da wären.


Freddie1
18. Februar 2014 um 13:31  |  233833

Herrlich , worum wir hier diskutieren können.


jenseits
18. Februar 2014 um 13:35  |  233836

@Freddie: 🙂


Dan
18. Februar 2014 um 13:39  |  233837

@Freddie

Die kannten früher noch keinen Blog. 😉

Ich denke was ich will
Und was mich beglücket,
Doch alles in der Still
Und wie es sich schicket.
Mein Wunsch und Begehren
Kann niemand verwehren.
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei!


Freddie1
18. Februar 2014 um 14:07  |  233843

@dan

😉


del Piero
18. Februar 2014 um 14:15  |  233847

@Freddie 13:31
Ja finde ich auch. Wie gut es uns derzeit geht, dass wir über keine wirklichen Sorgen dikutieren müssen.
Aber „um Kaisers Bart“ lässt sich trefflich diskutieren.
Aber das ist ja das Schöne an diesem hervorragenden Block. Man kann als Hertha-Junkie, der wir ja nun alle hier wohl sind, so wunderbar die Zeit zwischen den Spielen mit Gesprächen über Hertha überbrücken. Was war das für eine grausame Zeit als es noch keine Blogs gab. 😉 😉


Dan
18. Februar 2014 um 15:52  |  233874

@del Piero // 18. Feb 2014 um 14:15

Da hatte man aber auch noch mehr Lametta. 😉


apollinaris
18. Februar 2014 um 22:11  |  233979

70. Minute in Leverkusen, es steht 0:3 und der Sky- Reporter findet, dass Leverkusen nun deutlich besser in den Zweikämpfen. ist etc. Mannmannmann..das s ist genau das, was “ selektive Wahrnehmung“ meint..

Anzeige