Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Nach dem Abschlusstraining hat Hertha  den Kader für die Partie beim VfB Stuttgart geschickt (Samstag, 15.30 Uhr). Mit folgenden 18 Spielern fährt Jos Luhukay ins Ländle:

Aufgebot, im Tor: Kraft, Gersbeck.

Feld:  Ndjeng, Pekarik, Langkamp, Brooks, Janker, van den Bergh, Kobiasvhili, Hosogai, Cigerci, Niemeyer, Allagui, , Ronny, Schulz, Ben-Hatira, Ramos, Wagner.

U23: Burchert und Holland

Verletzt: Fabian Lustenberger, Alexander Baumjohann, Rune Jarstein sowie Mukhtar und Skjelbred (beide krank).

Mein Vorschlag für den Trainer lautet:

– – – – – – – – – – Kraft – – –

Pekarik – Langkamp – Brooks – van den Bergh

– – – – – – Hosogai – – – – – Cigerci

Allagui – – – –  Ben-Hatira – – – – – Schulz

– – – – – – – – Ramos – –

Jetzt seid Ihr dran. Wen würdet Ihr gegen Stuttgart auf den Platz schicken?

P.S. Bei der zweiten Umfrage sind bis zu zwei Antworten möglich

Hertha wird beim VfB Stuttgart . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Ich verfolge die Partie von Hertha in Stuttgart . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

 


103
Kommentare

sunny1703
21. Februar 2014 um 15:43  |  234934

Als jemand der häufiger Museen besucht, finde ich es vom kulturellen Aspekt interesant. Es ist auch gut, irgendwie mit der Tradition Flagge zu zeigen. Allerdings glaube ich nicht, dass der Standort gut gewählt ist. Man kann Unternehmen von Stadtrundfahrten dazu bringen das Olympiastadion einzubinden,aber wohl kaum ein Museum von einem Verein der vor über 80 Jahren mal Meister gewesen ist. Das interessiert einige Herthaanhänger,vielleicht auch noch ein paar Fußballverrückte aber darüber hinaus? Oder würdet ihr in Frankfurt ein Eintrachtmuseum besuchen oder in München ein Bayernmuseum? Lieber gehe ich auf die wiesn trinke eine Maß und schau mir dort die ausgestellten “Holz vor den Hüttn” dort an! 😀

Berlinbesucher werden vermutlich eher das Zuckermuseum oder das Beate Uhsemuseum besuchen, auch wegen des besseren Standortes

Zudem muss Hertha Anreize zum Besuch des Museums schaffen. Und es müssen unbedingt ehemalige eingebunden werden,die Führungen machen und mit Anekdoten das auflockern.

Ein Dampfer macht für mich nur Sinn,wenn er einigermaßen rentabel unterwegs ist. Dann könnte man auch dort mit Anreizen für Einnahmen sorgen, ein totes Schiff in einem Museum für 200.000 Euro , ich habe meine Zweifel am Sinn. Es sei denn man kann aus dem Teil eine Art Biergarten machen oder ähnliches!

Also sowohl als auch und ja, es gibt erstmal wichtigeres,meine Meinung! 🙂

lg sunny


sunny1703
21. Februar 2014 um 15:44  |  234935

Gold!!!!!!!!!!!!!!


PSI
21. Februar 2014 um 15:46  |  234936

Silber!


Benni
21. Februar 2014 um 15:46  |  234937

gewinnen und im Gottlieb Daimler Stadion


del Piero
21. Februar 2014 um 15:47  |  234938

5. aber eigentlich Gold denn die vor mir waren gedopt 😉


del Piero
21. Februar 2014 um 15:52  |  234941

@Sunny denkt immer nur an Biergärten 😆
Im Ernscht ich seh das genauso. Irgendwas machen mit dem Schiff, was wenigstens einen Teil der Ausgaben wieder einspielt. Wobei @Sunny den Standort für das Museeum finde ich garnicht so schlecht. Der Glockenturm hat viele Touristen und die gehen dann sicher auch in das Musseum.


teddieber
21. Februar 2014 um 15:56  |  234942

Ich zieh es mal rüber

@Dampfer
Ich bin da bei @cali. Bevor es versenkt wird nach Berlin holen und nach Möglichkeit weiter schippern lassen. Wenn es ein +/- Geschäft wird (trotz Restauration) dann ist das absolut in Ordnung. Ich bin mindestens 2x im Jahr auf den Berliner Gewässern unterwegs und würde das dann bestimmt verdoppeln. Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. 😉
Dann können Herthaner/in auch viel besser die Tradition leben und pflegen.
Es macht meiner Meinung mehr Sinn als das Museum. Wo würden der Dampfer dann stehen, direkt am Eingang zwischen Glockenturm und Waldbühne? Viel Spaß mit den Denkmalschützern.


TassoWild
21. Februar 2014 um 15:57  |  234943

@ub
In der 2. Clickshow fehlt die Auswahl „auf dem Hertha-Dampfer“! 😉


PSI
21. Februar 2014 um 15:58  |  234944

Das wäre für mich eine Überraschung, wenn Brooks, Schulz und Ben Hatira in der Startelf stünden.
Ich hoffe sehr auf einen Sieg, die Stuttgarter sind total verunsichert. Und, dass Gentner fehlt ist auch kein Nachteil.


teddieber
21. Februar 2014 um 16:02  |  234946

Zum Spiel, da bin ich sehr skeptisch und glaube es wird noch nicht einmal ein Punkt geben. Lusti und Skjelbred wird man nicht ersetzten können, gerade in der ersten Stunde des Spiels nicht.
Hoffe aber natürlich das ich mich irre.


Dan
21. Februar 2014 um 16:07  |  234947

#Dampfer

Ich könnte mir eine Heimspieleröffnungs – Tradition mit dem Dampfer (mobil umbebaut) im Stadion vorstellen.

Und falls jemals ein eigenes Stadion im Raum stehen sollte, kann man sich Gedanken machen, wie man das verglast ins Stadionbild einbaut.

Dafür brauchte ich drei Sekunden des Nachdenkens, was man machen könnte.

Aber dann wenn wir auf einem finanziell grünem Zweig sind oder man organisiert eine Sammlung, die Hertha BSC ausdrücklich unterstützt, aber finanziell Hertha BSC kaum belastet.


flötentoni
21. Februar 2014 um 16:11  |  234948

Ich denke dass der Dampfer mehr Chancen hat sich wirtschaftlich zu tragen als das Museum. Wer interessiert sich außerhalb Berlins für Hertha an diesem Standort mit den Unterhaltskosten? Was soll dort interessantes ausgestellt werden?
Der Dampfer hingegen kann gut gebucht bzw ausgelastet sein zB in Kooperation mit ReedereirRiedel oder so. ggf als skydampfer amsSamstag, CL unter der Woche oder WM Dampfer. Denkbar waren zur anschubfinazierung auf freifahrten für die Spender…
So genug klabautermanngeschwafel, moirgen drei Punkte und jut is


Calli
21. Februar 2014 um 16:15  |  234949

Ich würde ähnlich wie in HH erst mal sicher stehen und daher Niemeyer neben Hosogai stellen und Cigerci etwas vorziehen. Vorne links zunächst wieder vdB, dahinter Pekarik, rechts Ndjeng und Allagui. Sollten wir gewinnen dort!


sunny1703
21. Februar 2014 um 16:22  |  234950

B Probe hat A Probe bestätigt. Ist ja wohl nicht das erste Mal bei der dame!

lg sunny


fg
21. Februar 2014 um 16:26  |  234951

Ohne Skjelbred- das gefällt mir nicht!

Gute Idee, Dan, mit dem Saisonauftakt.
Man stelle sich vor, die Mannschaft fährt zu „Blau Weiße Hertha“ vorm Spiel auf dem Dampfer ein…einmal in der Saison zum Auftakt, als identitätsstiftendes Moment – Wahnsinn!


Exil-Schorfheider
21. Februar 2014 um 16:37  |  234953

Mutiger Vorschlag von @ub.

Mein Vorschlag für den Trainer lautet:

– – – – – – – – – – Kraft – – –

Ndjeng – Langkamp – Kobi – Pekarik

– – – – – – Hosogai – – – – – Cigerci

Allagui – – – – Ben-Hatira – – – – – vdB

– – – – – – – – Ramos – –


fg
21. Februar 2014 um 16:38  |  234954

ÄBH im Zentrum, gute Idee, da ist er besser aufgehoben, kann das Spiel schnell machen und verdribbelt sich nicht so leicht fest wie außen.


fg
21. Februar 2014 um 16:40  |  234955

Was ist an ub`s Vorschlag mutig?


xXx
21. Februar 2014 um 16:41  |  234956

Ja, wirklich blöd, dass Skjelbred nicht zur Verfügung steht. Mukhtar leider auch nicht! Schulz möchte ich erstmal nicht mehr in der Startelf (und auch eigentlich nicht im Kader) sehen. In der IV hoffe ich auf Brooks, nachdem man zuletzt Probleme in den Kopfballduellen hatte.

Kraft
Pekarik, Brooks, Langkamp, v. d. Bergh
Hosogai, Cigerci
Allagui, Ronny, Ben-Hatira
Ramos

Damit kann man gegen verunsicherte und ersatzgeschächte Stuttgarter was reißen.


21. Februar 2014 um 17:25  |  234962

Könnte mir in der Tat vorstellen, dass Luhu Ronny mal wieder bringt, um gegen verunsicherte Stuttgarter ordentlich Dampf zu machen.
Dass er Ndjeng draußen lässt, halte ich für eher unwahrscheinlich. Könnte mir vorstellen, dass er wieder vdB ins MF zieht und dafür Pekarik als LV auflaufen lässt. Brooks wird ncoh nicht beginnen, da bleiben Kobi/Langkamp an Bord.
Hoffe, dass Stuttgart auch ohne Gentner kommt, das würde uns die Sache im MF etwas leichter machen.


coconut
21. Februar 2014 um 17:34  |  234964

@sunny1703 // 21. Feb 2014 um 16:22
Bevor man so was ins I-Net rotzt, sollte man sich vorher mal schlau machen.
Und das von Dir, der es doch immer so genau mit PC nimmt….. 🙄

Ja, E.S-S hatte eine Schutzsperre, wegen anormaler Blutwerte. Das hatte aber keine Dopingsperre zur folge. Wobei es solche anormalen Blutwerte auch bei anderen Sportler gab und gibt. Ohne das die unerlaubte Mittel zu sich genommen zu haben.

Zitat aus Wikipedia:
„Bei der obligatorischen Blutprobe im Vorfeld der Olympischen Winterspiele 2006 in Turin wurde bei Sachenbacher-Stehle ein erhöhter Hämoglobinwert von 16,4 g/dl[1] (einige Quellen schreiben auch 16,3 g/dl[2]) festgestellt, erlaubt ist bei Frauen aber nur ein Wert von maximal 16,0 g/dl. Der Internationale Skiverband (FIS) verhängte daraufhin eine Schutzsperre von fünf Tagen. Dadurch verpasste Sachenbacher-Stehle das 15-km-Jagdrennen. Der Deutsche Skiverband reichte gegen die Sperre Klage beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) ein, der die Klage ablehnte. Nach einem weiteren Test lag der Hämoglobinwert wieder unter dem Grenzwert, so dass sie an den Olympischen Spielen 2006 wieder teilnehmen durfte.“

Diesmal wurde ihr von ihrem Mentaltrainer wohl ein Nahrungsergänzungsmittel verabreicht, in dem die verbotene Subtanz enthalten war.
Dämlich und ärgerlich vielleicht, aber für mich weit weg von gezieltem Doping.
Was bei den dichten Kontrollen auch nur schwer machbar wäre. Die Biathleten haben ja ständig Wettkämpfe in dichter Folge und immer werden Dopingproben genommen.

Schade für die Staffel, die dann auch kräftig in die „Hose“ ging. Pleiten, Pech und Pannen umschreibt diese Olympischen Spiele hinsichtlich der Biathleten wohl am besten.

BTT:
Ich vermute das erneut Kobi in der IV spielen wird. Statt cigerci im DZM, könnte ich ihn mir auch im OM anstelle von ÄBH verstellen.


King for a day – Fool for a lifetime
21. Februar 2014 um 17:37  |  234966

Ruka, Sahar, Perde heute in den jeweiligen Startölfs


hurdiegerdie
21. Februar 2014 um 18:10  |  234968

So jetzt Eishockey


Blauer Montag
21. Februar 2014 um 18:15  |  234970

N’Abend
Kann mir jemand etwas sagen zu den Stärken und Schwächen des VfB?
Wie könnte die Startelf des VfB heißen?


kczyk
21. Februar 2014 um 18:16  |  234971

*denkt*
freu – hüpf ……….. omg …… ich war der 100ste


hurdiegerdie
21. Februar 2014 um 18:16  |  234972

@catro
What’s up?

Ich gehe mal davon aus, es klappt morgen nicht, oder?


Blauer Montag
21. Februar 2014 um 18:21  |  234973

Doping?
Dampfer?

Irgendwie fällt mir dazu grad nix ein.
Wie vertreibe ich mir die Wartezeit, bis ich Antworten erhalte zu meinen Fragen um 18:15 Uhr?

Eishockey ❗
Ohne Whiskey, jedoch stets geschüttelt.


hurdiegerdie
21. Februar 2014 um 18:23  |  234974

Schon interessant. Da lassen sie ein Olympia-Halbfinale USA-Canada mit 2 Hauptschiedsrichtern leiten. Einer aus den USA, einer aus Canada.


catro69
21. Februar 2014 um 18:35  |  234976

@hurdie
50%-Chance. Ich werde das mal beim Frühstück ansprechen, dass Hertha spielt wissen eh schon alle, mal sehen wie die Häuptlinge so drauf sind…


21. Februar 2014 um 18:36  |  234977

@ hurdie

Das ist der Unterschied zu Profischiedsrichtern und absolut üblich bei großen Tunieren

Das Schelle ausfällt ist ja mal richtig doof. Ich erwarte trotzdem von unseren Jungs, das sie den VfB nicht aufbauen…


Blauer Montag
21. Februar 2014 um 18:36  |  234978

Vollständige Genesung wünsche ich Fabian Lustenberger, Alexander Baumjohann, Rune Jarstein, Mukhtar und Skjelbred sowie allen Lesern dieses Blogges ❗


Blauer Montag
21. Februar 2014 um 18:51  |  234980

#tapp##tapp##tapp##tapp##tapp##tapp#seit 18:15 Uhr …… 🙁


ubremer
ubremer
21. Februar 2014 um 18:52  |  234981

@UliHoeneß

in der Samstagsausgabe der Süddeutsche Zeitung, so wird es in der Twitter-Welt angekündigt, gibt es eine Seite-3-Geschichte über den Bayern-Präsidenten und dreistellige Millionen-Beträge, die er auf seinem Konto in der Schweiz bewegt haben soll.


xXx
21. Februar 2014 um 19:08  |  234984

Oh, Cottbus wird übel verhauen …
0:3 hinten nach 35. Minuten!

Union führt nach einem Elfmeter durch Mattuschka mit 1:0.


hurdiegerdie
21. Februar 2014 um 19:10  |  234985

moogli // 21. Feb 2014 um 18:36

Ja danke, war mir so nicht bewusst und wurde bei Schweden-Finland ja auch nicht gemacht.

Aber hier wollten sie wohl NHL-Schiris haben.
Find ich gut.


hurdiegerdie
21. Februar 2014 um 19:14  |  234986

Ohje Cottbus.
Sollte da nicht Franz in? Hätten sie sein Gehalt auch in der dritten Liga bezahlt?


monitor
21. Februar 2014 um 19:18  |  234988

@Blauer Montag

Stärken und Schwächen von Stuttgart?

Ich denke: „Hochdeutsch“

, sowohl als auch
, die können dort unten „alles, außer hochdeutsch!“


KDL
21. Februar 2014 um 19:19  |  234989

@Dampfer

Nach dem lesen der gestrigen und heutigen Beiträge kam mir der Gedanke, wie schön es wäre ……*Träum*

Unser Verein gewinnt irgendwann einmal einen Titel, … zB den DFB-Pokal, und unsere Mannschaft fährt nicht auf einem Doppeldecker-Bus durch die Stadt, sondern auf einem Sattelschlepper aufgebocktem Hertha-Dampfer … !!!

Das wäre schön … und einzigartig.


apollinaris
21. Februar 2014 um 19:25  |  234990

# Dampfer: also..ich sehe den Dampfer auf keinen Fall auf dem Wasser schippern. Entweder in der Art , wie @ Dan es oben beschrieben hat. Oder als festen Ort , aufgebaut oder angetaut..und vielleicht ist drinnen ein kleines, schmuckes Museum..oder so..oder ein extrem goiler Fan-Shop..Interviews..Vertragsunterschriften..allet vom Dampfer 😆
irgendwie sollte man sich eine so tolle Gelegenheit für vergleichsweise wenig Geld nicht entgehen lassen.
Die wohl ungenutzte Höhenkammer auf ebay versteigern..dann ist Geld wieder frei..Die Gedanken sind frei..lalalalala


21. Februar 2014 um 19:29  |  234991

Woischt VfB, dass jetz die Hertha gwinnt, desch isch dir jetzt klaar.
Woischt aba au, dass du jetz ganz tapfa sein muscht wegen die Tore?
Ned eins – noi! Ned zwei – noiii! Drei Tore schenken´s Dir ein, die Jungens von der Hertha.
Tore von Hertha. Ned von irgendwo, aus Berlin, von der Hertha!!!


fechibaby
21. Februar 2014 um 19:29  |  234992

@Blauer Montag // 21. Feb 2014 um 18:15

„Wie könnte die Startelf des VfB heißen?“

Die Startelf des VfB heißt Startelf!

Die Spieler heißen vielleicht so:

Ulreich
G. Sakai Schwaab Niedermeier Rausch
Boka Khedira
Harnik Maxim Traoré
Abdellaoue

Warten wir es mal ab.


Bigkahoona
21. Februar 2014 um 19:41  |  234994

Ich sehe den Dampfer als super Option etwas „soziales“ zu getalten. Ich nehme mal an, dass es recht teuer wird den Kahn zu kaufen und von Dritten fit gemacht zu bekommen. Was spricht dagegen, wenn sich Hertha den Kahn kauft, sich nen Bildungsträger aus dem Handwerk holt und dann Azubis ausbildet die das Schiff klar machen. Die Personalkosten teilt man sich dann schön mit der ARGE, hilft vielleicht 2-3 „Benachteiligten“ eine Ausbildung zu bekommen und am Ende hat Hertha nen Dampfer. Das Ganze schön Publikumswirksam aufbereitet und alle sind glücklich. Wir haben nen Dampfer und teuer war er auch nicht, bzw die Kosten sind „gute Kosten“ 😉 – Ach ja, 3 Punkte in Stuttgart.


Sir Henry
21. Februar 2014 um 19:53  |  234995

@wilson

Cool 🙂


xXx
21. Februar 2014 um 20:00  |  234996

Cottbus kommt wieder ran, nur noch 2:3 nach 2 Toren von Stiepermann. Noch 20 Minuten zu spielen!


lichterfelder
21. Februar 2014 um 20:09  |  234998

Warum sollten irgendwelche Azubis das Ding aufbereiten? Das wäre eine Aktion die wir als Fans machen könnten. Die Unioner haben ihr Stadion umgebaut, da sollten wir nen Dampfer wieder flott kriegen.


hurdiegerdie
21. Februar 2014 um 20:15  |  234999

Weil Lichterfelder gerade davon schreibt, habe ich heute gebraucht:

Wie heisst die weibliche Form von Lehrling?


linksdraussen
21. Februar 2014 um 20:16  |  235000

Meine Startelf:

————————–Kraft—————————
Ndjeng —-Langkamp – –Kobiashvili— Pekarik
————————-Hosogai ————————
Allagui ——- Cigerci ———Ben-Hatira—–vdB
————————-Ramos————————–

Den Ansehensverlust von Schulz beim Trainer verstehe ich nicht. Gegen Nürnberg war er einer der Besseren… Kann mir das mit schwachen Trainingsleistungen erklären.


ubremer
ubremer
21. Februar 2014 um 20:17  |  235001

@UliH

in der Kurzversion der Süddeutschen Zeitung – hier
(Die Seite 3 in der Samstag-Ausgabe lohnt ausdrücklich zur Lektüre)


Lichtenberger
21. Februar 2014 um 20:17  |  235002

genau @lichterfelder, und Dampfer-Aktien würd ick mir zulegen!


PSI
21. Februar 2014 um 20:19  |  235003

@hurdie

Auszubildende.-D


Lichtenberger
21. Februar 2014 um 20:19  |  235004

…und morgen bitte mit Langkamp/Kobi und ohne Ronny…

Blauweisse Grüsse aus Lichtenberg


monitor
21. Februar 2014 um 20:19  |  235005

@hurdie 20:15

Auszubildende! 😉


PSI
21. Februar 2014 um 20:20  |  235006

das sollte ein 🙂 sein


monitor
21. Februar 2014 um 20:20  |  235007

zu spät 🙁


monitor
21. Februar 2014 um 20:23  |  235009

Kleiner Tipp von mir für Hertha:

Vor dem Spiel gegen Stuttgart 30 Minuten Werbung von Saitenbacher hören.

Das macht tierisch aggressiv!


King for a day – Fool for a lifetime
21. Februar 2014 um 20:36  |  235010

@ monitor

Oder vorher 30 Minuten lang hier mitlesen 😆


monitor
21. Februar 2014 um 20:45  |  235012

@King

Wäre für Wagner wahrscheinlich ein immenser Motivationsschub! 😉


King for a day – Fool for a lifetime
21. Februar 2014 um 20:51  |  235013

Blogliebling sein … der Traum eines jeden Profifussballers


hurdiegerdie
21. Februar 2014 um 20:59  |  235015

Manno, da hätte ich ja auch drauf kommen können. Danke


hurdiegerdie
21. Februar 2014 um 21:14  |  235017

Zum Background, hier gab’s nur so Vorschläge wie Lehrtochter oder Lehrmädchen, und das fand ich ja ganz furchtbar.


Better Energy
21. Februar 2014 um 21:19  |  235018

@zu DH in Süddeutsche

Man kann den Artikel über DHs steuerlichem Verhalten in einem Satz auch sagen:

Er hat die Gewinne (in der Schweiz) privatisiert und die Verluste (in Deutschland) bei seinen Steuererklärungen sozialisiert.

Bloß für den beschriebenen Umfang gehört dazu erhebliche kriminelle Energie.

Was da nicht erklärt wird: Woher hatte DH die Mittel, um Verluste in Deutschland auszugleichen, ohne daß aus der Schweiz Mittel zuflossen, was ja zu einer früheren Aufdeckung seines steuerlichen Verhaltens geführt hätte?


ubremer
ubremer
21. Februar 2014 um 21:23  |  235021

@betterenergy,

vermute, Du äußerst Dich über UH ?


linksdraussen
21. Februar 2014 um 21:28  |  235022

@Better Energy : Diesen möglichen Schluss zieht die SZ nicht. Es ist auch denkbar, dass er schlicht in D mit Geschäften Verluste einfuhr und die Geschäfte in der Schweiz besser liefen. Wenn sich die These Verluste in D sozialisieren und Gewinne in CH privatisieren belegen ließe, hätten Leyendecker und Mascolo das geschrieben.


21. Februar 2014 um 21:29  |  235023

@hurdie

Im Volksmund auch Azubine genannt 🙂


apollinaris
21. Februar 2014 um 21:31  |  235024

Weil ich es so cool fand und aus der twitter- welt holen wollte, mein heutiger Lieblingstweet:
+++++Deutsche Schüler bleiben bei WhatsApp – durch ihre Rechtschreibung sind die Nachrichten ausreichend verschlüsselt.+++++


Better Energy
21. Februar 2014 um 21:42  |  235025

@ubremer

Asche auf mein Haupt 😉

Natürlich muss es UH heißen…


hurdiegerdie
21. Februar 2014 um 21:48  |  235026

Der ist auch süss Moogli, aber vermutlich nicht in einem offiziellen Text für ein Bndesamt verwendbar 😉


Stiller
21. Februar 2014 um 22:22  |  235028

Ich weiß noch, dass ich bekrittelt wurde, als ich sagte, dass UH mit einer Wurstfabrik und 40 Mio UMSATZ (iGGs zu Gewinn!) nicht die damals genannten Summen Beiseite schaffen konnte. Ich meine, BM hätte sogar erwähnt, dass die der Anfangsverdacht der spanischen Staatsanwaltschaft (das CL-League-Spiel gegen St. Petersburg sei möglicherweise manipuliert gewesen) in Bayern stillschweigend zu den Akten gelegt wurde. Desweiteren hatte ich kritisiert, dass Wohltaten aus hinterzogenen Steuergeldern keine „Lebensleistung“ begründen – da können noch soviele Bayern-Mitglieder oder Hofberichterstatter (die wenigsten verdienen mE die Bezeichnung „Journalisten“) aus Amigo-Land die Geschichte klein reden. Ist schon weit gekommen in diesem unserem Land.

Jetzt auch noch das. Manch einer tut schon für weniger als 100 Millionen Euro unglaubliche Dinge. Und UH erblödet sich im Deutschen Ersten, die bösen Buben auf Seiten der Grünen oder Linken zu suchen? Jedes mal (wie in den letzten Tagen auch) wenn jemand ruft:“ Haltet den Dieb“, dann sollte man sich den Rufer und dessen Payrole genauestens anschauen. Ich find’s zum jedenfalls zum Kotzen.

Aber Vetternwirtschaft, Amtsanmaßung und Korruption gibt’s ja nicht Deutschland. Etwa in Bayern? Eher nicht. Bei Lebensleister-Amigos dürfte das unter „Nachbarschaftshilfe“ laufen.

P.S.: Schönen Gruß an die Aufsichtsräte von Audi, Allianz und Adidas!
… Ich würde gerne ihre Beweggründe kennen lernen, UH im Amt zu halten. Zumindest Adidas wußte doch als privater Kreditgeber von UH mehr. Die anderen auch???


cameo
21. Februar 2014 um 22:55  |  235031

Aktuell:
ManU hat mit Rooney nicht nur den Vertrag bis 2019 verlängert, sondern muss neben dem Gehalt über den gleichen Zeitraum auch für seine regelmäßig fälligen Haarverlängerungen aufkommen.


pf_12053
21. Februar 2014 um 22:59  |  235032

Der Dampfer sollte erworben werden. Schon aus Freude darüber, dass der Reeder Tochter und Schiff nicht Elfriede oder Annemarie genannt hat…


Bakahoona
21. Februar 2014 um 23:27  |  235036

Der Azubi Vorschlag kommt im Übrigen aus der Überzeugung, dass die meisten guten sozialen Ideen am Geld scheitern. Hier liessen sich allerdings Synergien schaffen die zum Vorteil aller gereichen. Lasst 5 Handwerksazubis den Dampfer auf Fordermann bringen. Warum Azubis? Weil es genug Ausbildungsstätten gibt die einen Dreck an Praxis bieten können und hier ein Projekt mit Prestige winken würde. Hertha könnte sämtliche Kosten unter dem Posten Soziales und PR deckeln, Personal und Azubis kommen von den Bildungswerken und Förderung vom Staat für derartige Projekte liessen sich bestimmt auch organisieren. Dazu noch nen Veranstaltungskaufmann der sich um die Auslastung des Dampfers kümmert, sowie dafür Sorge trägt bei Spielen im VIP Bereich den entsprechenden Gegenwert zum VIP Ticket zu bieten. Hier ist echt Luft nach Oben aus der Perspektive: Was haben wir an Vermarktbaren Optionen und wie nutzen wir diese und sehen dabei auch noch geil aus. Ich weiß hier wird das auf das eine oder andere Gegenwort treffen, aber ich glaube das solche Aktionen gut sind und Hertha’s „Karma“ positiv beeinflussen ;)-


Opa
21. Februar 2014 um 23:30  |  235038

#Dampfer:
Es gibt kaum „toteres“ Kapital als ein Schiff. Die Hertha lässt sich nicht wirtschaftlich betreiben, daher ist ein preiswerter Erwerb und das Trockenlegen wohl die einzige Möglichkeit. Ansonsten finde ich die Idee ganz charmant, zwecks Legendenbildung das Ding in der Spree oder der Havel zu versenken 😉 Immer noch besser, als eine Millionen für Erwerb, Instandsetzung und vorübergehenden Betrieb in den Sand zu setzen. Das wertvolle ist die Legende und der Geist, nicht das Schiff.

#Museum und Standort
Das Oly und das Reichssportfeld ist superdupergutbesucht, daher ist der Standort vom Museum durchaus gut gewählt und der Vergleich mit einem Touri-Nepp-Schmuddelmuseum an der Kantstraßenschmuddelecke ein Sakrileg 🙁

#Aufstellung Stuttgart
Mir egal 😀 Opa kommt morgen in den Tresentreff 😉

#UH
Leben und leben lassen, ich finde es großartig, wenn ein Selfmade-Mann mit hochrotem Kopf die Complianceabteilungen dieser Welt an der Nase herumführt. Gemessen an seinen wirtschaftlichen Verhältnissen und Kontakten finde ich Spekulationen in dieser Größenordung nun nicht unbedingt aufregenswert.


Stiller
21. Februar 2014 um 23:42  |  235039

Ich behaupte: Wenn der Dampfer (nach reiflicher Überlegung natürlich) wirklich gewollt wird, müsste jede professionelle Marketingabteilung eines erfolgreichen deutschen Mittelständlers in der Lage sein, das gute Stück mehr als kostendeckend zu vermarkten. Der Identitäts- und Imagegewinn wäre dann sozusagen gratis.

Sofern die im Raum stehenden Zahlen belastbar sind, wäre es im Falle einer Anschaffung weniger eine Frage der Kosten als vielmehr der Nutzungsphantasie. Fachleute kann man ja befragen …


Thomas M. Wandel
21. Februar 2014 um 23:46  |  235040

@ linksdraussen: Nun sind die SZ und SPON beim besten Willen nicht die Garanten der Wahrheit -nur weil die nicht geschrieben haben, was betterenergy richtig zusammenfasst, soll es nicht stimmen? UH hat – mit dem Segen der Staatsanwaltschaft – seine Verluste in Deutschland, Spekulationsverluste im Übrigen, mit seinen Spekulationsgewinnen in der Schweiz „verrechnet“ (Verlustvortrag nennt sich das); damit sinkt seine Steuerschuld in Deutschland – zu Lasten der Steuerzahler. Das nennt sich Sozialisierung der Verluste. Das andere Kuriose: Spekulationsgewinne und – schulden gelten als unternehmerische Aktivitäten, obwohl es nur Lotterie im großen Stil ist. Ich möchte meine Lottoeinsätze auch mal von der Steuer absetzen können…


kczyk
22. Februar 2014 um 0:00  |  235043

*denkt*
wenn es stimmt, dass dopende sportler in bälde in den knast müssen, dann sollte steuerhinterziehung zu den verbotenen stoffen gezählt werden.


hurdiegerdie
22. Februar 2014 um 0:09  |  235044

@Dampfer, ich bin da irgendwo zwischen @bakahoona und @Opa.
Irgenwie denke ich, der Kauf muss doch realisierbar sein.
Als Schiff auf Berliner Gewässern sehe ich es auch nicht. Wenn ich es irgendwo richtig gelesen habe, haben die auch Problmem mit Vandalismus auf Fahrten etc.

Ich weiss auch nicht, wie ein Museum realisierbar ist. Aber ganz naiv stelle ich mir ein Museum vor, wo das Schiff z.B. als Restaurant mit eingebaut wird. Vielleicht mit einer Leichtbaukonstruktion auf dem Vorplatz, hergerichtet von Azubis. Das kann man dann zusätzlich buchen für Abendparties mit Resaurantbetrieb und Führung durchs Museum.

Wäre schon schade, wenn wir dieses Stück Geschichte nicht irgendwie bewahren könnten.

So hoch scheint mir der Preis nicht. Als Schiff rentiert es sich nicht, was also sollen die Eigner machen? Die gehen bestimmt noch mit dem Preis runter. Zwischenlagern kann auch nicht schlimmer für die Substanz des Schiffes sein sein als es ungenutzt im Wasser zu lagern.


coconut
22. Februar 2014 um 2:37  |  235047

@apollinaris // 21. Feb 2014 um 21:31
Danke für den Lacher des Abends…. 😆


Kamikater
22. Februar 2014 um 5:23  |  235055

@Stiller 22:22 Uhr
Weltklasse!


sunny1703
22. Februar 2014 um 8:18  |  235072

@coconut

Das sehe ich anders, aber das ist kein Thema für hier.

@opa

Ich lese Deine Beiträge immer mit einem breiten Grinsen, danke dafür. Deiner Meinung bin ich aber dennoch oftmals nicht. Ich habe meine Bedenken mit dem Standort weil ich eben nicht der Meinung bin, dass Berlin Besucher sich für Hertha so sehr interessieren, extra mal raus zum Museum zu fahren. Unsere Stadt hat ein so vielfältiges Angebot, dass Hertha schon mit was Besonderem locken müsste um jemanden dahin zu bewegen, besonders in der kalten Jahreszeit.

Das BeateUhse Museum habe ich willkürlich gewählt, ich hätte auch Newton oder das Hanfmuseum nehmen können. Das von mir erwähnte Zuckermuseum zieht gerade von seinem alten standort im Wedding ins Technik Museum , ein sicher sinnvoller Schritt, eben auch weil es dort besser wahrgenommen wird.

Meine Biergartenidee für den dampfer oder @hurdies restaurantidee könnten zumindest saisonnal Anreize bieten,zumal Museen ohne eine solche Einrichtung einen gewissen Nachteil haben.
Soviel ich weiß ist der Glockenturm auch 5 Monate im Jahr geschlossen übrigens dann wenn die meisten Ligaspiele stattfinden.

Ich lasse mich gern eines besseren belehren und hoffe auf großen Besucherzuspruch,zumindest so, dass sich das Museum halbwegs selbst trägt.

lg sunny


sunny1703
22. Februar 2014 um 8:20  |  235073

Mainz hat mir gestern in der Spielanlange besser als schalke gefallen.


sunny1703
22. Februar 2014 um 9:01  |  235079

@Stiller

Nicht jeder Bayer ist ein Steuerhinterzieher und nicht jeder der bei der CDU/CSU ist, ist ein Steuerhinterzieher und solche wie Du ja zurecht kritisierten Typen gibt es in allen Bundesländern und quer durch alle Parteien,alle Unternehmen und alle berufe, alle Vereine kleiner und größer,mal mehr mal weniger.

Ich habe den Rücktritt von Hoeness von seinem Amt als Präsident ebenfalls gefordert, aber wenn er es nun bis zum Prozessende das bleibt, bricht meine Fußballwelt nicht zusammen,zumal wohl die allermeisten Menschen die bei Steuerhinterziehung erwischt werden, auf ihrem Posten bleiben, es sei denn sie gehen ins Gefängnis.

Ob und wie sich Hoeness die Beiträge besorgt hat, muss das gericht klären, Spekulationsgewinne und Verluste und dementsprechende bewegungen gehen schnell. Wer seit Beginn des jahres zB in Hrywnja oder Rubel spekulierte ,konnte 10 % verlieren und gewinnen.

Ich erwarte beim Prozess Aufklärung und vertraue auf die deutsche Justiz das richtige Urteil zu sprechen.

lg sunny


Blauer Montag
22. Februar 2014 um 9:22  |  235080

Morjn an alle und
Danke an fechibaby // 21. Feb 2014 um 19:29 Uhr

Die Stuttgarter Angreifer könnten heißen:
Harnik Maxim Traoré
Abdellaoue

Ich hoffe, Herthas folgende Startelf kann diese Angreifer stoppen, die geforderte Zweikampfhärte bringen und die Lufthoheit erorbern.

Kraft
Pekarik, Langkamp, Brooks, vdBergh
Cigerci, Niemeyer
Ndjeng, Ramos, Hosogai
Allagui

In der Hinrunde war ich besonders angespannt vor dem Heimspiel gegen Augsburg.
Heute bin ich angespannt nach 3 (teilweise) unglücklichen Niederlagen der Hertha im Jahr 2014. Hoffentlich kriegt Hertha heute die Kurve in Richtung auf eine erfolgreiche Rückrunde.

C’mon Everybody ❗


sunny1703
22. Februar 2014 um 9:33  |  235082

OT:

Ich weiß es gibt hundertausende von unterstützungswürdigen Projekten, aber da es hier um einen Fall von Nachbarschaftshilfe geht, setze ich den Link rein.

Vielleicht ist ja zufällig heute jemand in der Nähe dort und kann mal vorbeischauen.

Danke schon mal für Euer Verständnis.

http://www.dkms.de/de/content/ein-leben-für-kayla-deutsch-perserin-hat-blutkrebs

lg sunny


22. Februar 2014 um 9:37  |  235083

Stiller // 21. Feb 2014 um 22:22 Uhr
Morjn Stiller, der Anfangsverdacht der spanischen Staatsanwaltschaft war mir nicht bekannt.

Vom Tenor her unterstütze ich deine Aussagen zu Uli Hoeness voll und ganz. Aber bevor hier einige Schönschreiber sich bemüßigt fühlen, sich über die Lebensleistung des Uli H., die vermeintliche Willkür der deutschen Steuerbehörden und den Verrat von Steuergeheimnissen auszubreiten, vertage ich für mich das Thema auf die Urteilsverkündung. Nur ein Hinweis: In Schweden und Finnland sind die Steuerakten öffentlich nach meiner Kenntnis.

Ich bin nicht im Oly beim Heimspiel gegen den FC Bayern. Keiner muss mich zurück halten, wenn ich das Gesicht von Wurst-Uli aus der Loge im Oly blicken sehe. :mrgreen: Genießt einfach alle miteinander einen sonnigen Spätwintertag in Berlin bis zum Anpfiff heute. 😉


Orgelpfiff
22. Februar 2014 um 9:38  |  235084

Zum Thema Dampfer mit Azubis restaurieren gibt es noch die Variante, das ganze über die Arbeitsagentur fördern zu lassen, z. B. wie hier:

http://www.berliner-kurier.de/archiv/-wir-bauen-ein-wikingerboot-,8259702,4306196.html

Ich mein mich erinnern zu können, daß es so ein Projekt auch mal an der Ostsee gab. Die hatten durchaus Probleme damit, das Ding fertig zu bekommen, weil ihnen immer wieder die jungen Leute zwischendurch von Unternehmen aus dem ersten Arbeitsmarkt abgeworben wurden. Was das halt so ausmacht, wenn man den Kandidaten was zu tun gint, was ein richtiges „Projekt“ ist, wofür man auch Begeisterung entwickeln kann.

Ich möchte auch an das durch den KKR-Deal in den Raum gestellte Zeitfenster erinnern. Es gibt ungeheuer fitte Wirtschafter die daran GLAUBEN, daß Hertha in sieben Jahren eine große Nummer ist, die dann sogar ordentlich Profit abwirft. In diesem Szenario ist Platz für den Kutter.

In diesem Kontext wäre die Hertha, jetzt der Dampfer, mehr wert als die aufgerufenen 100-200.000. Ich denke, man sollte sie sich heute sichern, um sie dann auf Hochglanz poliert 2021 der sich verneigenden Öffentlichkeit zur Meisterfeier zu präsentieren. Mit der Meisterschale durchs Brandenburger Tor war gestern. In sieben Jahren vom Lindenufer in Spandau ablegen, Sightseeingtour über die Spree und dann mit ordentlich Tuten in Köpenick wenden – ein Traum, der nicht heute enden darf.


herthabscberlin1892
22. Februar 2014 um 10:00  |  235085

@sunny1703 // 22. Feb 2014 um 09:33:

Daumen hoch für Dich!

Und alles Gute für Kayla und denen, den es leider ähnlich geht.


Exil-Schorfheider
22. Februar 2014 um 10:08  |  235088

Blauer Montag // 22. Feb 2014 um 09:37

Nur ein Hinweis: In Schweden und Finnland sind die Steuerakten öffentlich nach meiner Kenntnis.“

In Schweden gibt es auch einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für sechs Monate alte Kinder und in Finnland ein Schulsystem, dass das DDR-Schulsystem als Vorbild hat.
Und eines der beiden Länder hat noch eine eigene Währung…


22. Februar 2014 um 11:01  |  235089

Der Prozess gegen U.H.beginnt doch schon am 10.3. oder? Am25. 3.(Hertha–Bayern) sitzt er vielleicht schon woanders@Bm!


Blauer Montag
22. Februar 2014 um 11:08  |  235090

Morjn U.Kliemann
Meine Augen und Ohren kann ich leider nicht überall haben. 😎 Wieviele Verhandlungstage hat das Landgericht Müchen für den Prozess angesetzt?


ubremer
ubremer
22. Februar 2014 um 11:16  |  235091

@bm

4


Opa
22. Februar 2014 um 11:18  |  235092

@Sunny #Dampfer
Jährlich besuchen 300.000 Besucher das Olympiastadion als Touristen (und zahlen dafür eine Menge Eintritt!), am Standort dürfte ein Museum am Glockenturm nicht scheitern, eher sehe ich Risiken beim Konzept, aber nichts ist eben ohne Risiko und Bernd „die Mütze“ Schiphorst wird schon was einfallen, wie er das auf der MV schönredet – mein Tip: „Mit Anlaufschwierigkeiten war zu rechnen“, „ohne Dampfer nicht die Zugkraft“ oder wahlweise „mit Dampfer zu hohe Kapitalbindung, die für die Besucherwerbung fehlt“ 😀 Wie gesagt: Ich wäre in Sachen Dampfer für Versenken. Am besten jetzt, wo es noch einem anderen gehört. Kostet nichts, die Legende lebt weiter und wir könnten es den Köpenickern in die Schuhe schieben 😉

#Tresentreff: Wer ist denn heute alles dabei? Ist ein Tisch reserviert? Gang oder Fenster? Brust oder Keule? Sekt oder Selters? …


Konstanz
22. Februar 2014 um 11:22  |  235093

Dem Dampfer geht’s wie dem Verein: Solange wir dümpeln, dümpelt er auch.

Für einen künftig „strahlenden Verein großer Fußballhelden“ ist ein dümpelnder Kahn undenkbar und Sponsoren werden sich darum reißen, ihn piekfein herrichten zu dürfen.

Schlau wäre ein Investor der an Hertha glaubt, und diesen Sahnedampfer heute schon mal für uns sichert…

@Inari: Schätze die von Dir versprühte „Liveatmosphäre“ ja immer sehr, kann aber heute nicht zusammen mit Dir gucken, bin in Stuttgart im Stadion. Bleib cool!! 😉


Opa
22. Februar 2014 um 11:23  |  235094

#UH
Wetten, dass die Complianceabteilungen der Weltkonzerne Audi, Allianz und Co. bereits vorbereitet sind, die Rechtmäßigeit von Aufsichtsratsitzungen unter Teilnahme eines Freigängers festzustellen?

„Ja gestern hamma ghascht
doch heidstag schnupf ma Kokain,
und moagn sitz ma in Stadlheim,
aba hauptsach mia san in,
in da Schickeria, in da Schickeria!“

http://www.youtube.com/watch?v=e7I17mI5H6I


Blauer Montag
22. Februar 2014 um 11:40  |  235098

Danke ubremer
4 Verhandlungstage als Planwert?
Mehr als 1 Verhandlungstag pro Woche machen dt. Richter selten.


herthabscberlin1892
22. Februar 2014 um 11:46  |  235099

@Opa // 22. Feb 2014 um 11:18:

„juniorjulius“ und meine Wenigkeit werden im Tresen-Treff sein.

Es ist aber kein Tisch reserviert.


ubremer
ubremer
22. Februar 2014 um 11:52  |  235101

@bm

Mehr als 1 Verhandlungstag pro Woche machen dt. Richter selten.

Das Landgericht München II hat die vier Verhandlungstage angesetzt vom 10. bis zum 13. März.


TassoWild
22. Februar 2014 um 11:58  |  235102

VdB und BenH werden unsere Backbordseite hoffentlich gut bearbeiten, Kraft unseren Kahn sauber halten 😉
(Dampfer is coming home)!


Stiller
22. Februar 2014 um 11:59  |  235103

@Konstanz

Wenn Herthas Geschäftsführung schlau ist (und davon gehe ich mal aus …), dann sondiert sie jetzt mal zügig die Möglichkeiten. Das Schiff gehört in die Hände des Vereins. Es ist ein einmaliges Fundament der eigenen Geschichte. Ein bisschen Phantasie und Elan, und das Ganze wird zum marketingtechnischen Selbstläufer.

Nicht Hertha müsste zahlen, dass eine Reederei das Schiff unter seine Flagge nimmt, sondern der Reeder, damit er es zu bestimmten Zeiten und für bestimmte Zwecken nutzen darf.


hurdiegerdie
22. Februar 2014 um 12:20  |  235111

100ster


sunny1703
22. Februar 2014 um 12:25  |  235115

@Opa

Wenn die meisten davon nicht per Stadtrundfahrt dahin gekarrt werden, dann vielleicht.

lg sunny


Opa
22. Februar 2014 um 12:36  |  235121

Ach Sunny, hauptsache mäkeln, was? 😉 Das Oly ist doch schon ein Zuschauermagnet, d.h. das Museum muss den „Beifang“ nur abfischen, um Grundrauschen reinzukriegen, ggf. kriegt man mit der OSB ein gemeinsames Besucherkonzept hin.

Übrigens: Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es vielleicht besser ausgelastete „Arenen“ gibt, aber die wird außerhalb von Fußballspielen kaum einer besuchen wollen. Das Reichssportfeld dagegen, mit viel Hingabe restauriert, wird als steingewordenes Denkmal auf „ewig“ Zuschauer anlocken. Das Herthamuseum wird das komplementär ergänzen. Und falls nicht: Ausreden hab ich oben bereits geschrieben 😉

Daher ist es völlig unerheblich, ob die Touris nun per Stadtrundfahrt dorthin gekarrt werden oder „freiwillig“ rausfinden. Die fahren so oder so nicht wegen Hertha dorthin. Die würden aber in der City auch nicht wegen Hertha in ein Museum gehen. Daher ist die „Beifangmethode“ am Reichssportfeld durchaus sinnhaft, wie ich mir überhaupt wünschte, die imposanten Räumlichkeiten wie z.B. die ehemalige Boxhalle mit mehr Leben zu füllen.


Blauer Montag
22. Februar 2014 um 12:36  |  235122

„Das Landgericht München II hat die vier Verhandlungstage angesetzt vom 10. bis zum 13. März.“

Danke noch einmal ubremer.
Mit einem Urteil ist also täglich ab dem dem 10. März 2014 zu rechnen. Gespannt bin ich letztlich auf die Begründung des Urteils. 😀

Anzeige