Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Jos Luhukay sagte einen Satz, der Herthas Lage derzeit ziemlich gut beschreibt: Auf die Frage, worum es für den Berliner Cheftrainer nun in den kommenden Spielen in der Bundesliga geht – Klassenerhalt oder vielleicht doch mehr –, sagte der Niederländer: „Uns beschäftigt das gar nicht. Wir müssen nicht nach unten schauen und sollen nicht nach oben schauen.“

Mit nun 36 Punkten auf dem Konto liegen die Berliner beruhigende 16 Zähler vor den Abstiegsrängen. Dass sie nicht nach unten schauen müssen, belegt auch eine Statistik: Die höchste Punktzahl, die seit Einführung der Drei-Punkte-Regelung zur Saison 1995/96 nicht zum Klassenverbleib gereicht hat, war 38. 1997/98 stieg der Karlsruher SC mit jenem Zählerstand ab.

Die 38 Punkte hätte allerdings gereicht, wenn der KSC eine um acht Tore bessere Tordifferenz gehabt hätte (Borussia Mönchengladbach hatte nämlich ebenfalls 38 Punkte und blieb in der Liga, weil es die besser Tordifferenz aufwies).

Kein Druck auf die Mannschaft

Der Klassenerhalt ist also sogut wie geschafft. Wo aber führt Herthas Weg dann in dieser Saison noch hin?

Luhukay sagte dazu einen dieser typischen Trainersätze, die einerseits auf die Schnelllebigkeit des Geschäfts rekurieren und andererseits Druck auf das eigene Team vermeiden: „Wir müssen einfach von Spieltag zu Spieltag unsere Leistung abrufen. Damit sind wir gut gefahren.“

Mit Blick auf die Tabelle wird deutlich, dass sich Hertha gerade im Gefilde zwischen Niemandsland und Europa befindet. Nur zwei Punkte liegen die Blau-Weißen hinter Platz sechs zurück. Und weil die Konkurrenz aus Mönchengladbach gerade schwächelt und von Augsburg zu erwarten ist, dass vielleicht auch noch einmal eine schwäche Phase kommen könnte, bleibt die Europa League weiter greifbar.

Dennoch sagte Marcel Ndjeng nach dem Remis in Mainz am Sonntag auf die Frage, ob das ein gewonnener Punkt gegen den Abstieg oder zwei verlorene auf dem Weg nach Europa sei: „Es ist ein gewonnener gegen den Abstieg.“

Der Traum von Europa

In einem Interview mit eurer Morgenpost hat Luhukay im Trainingslager in Belek zugegeben, dass er sehr wohl von der Europa League träume. Und auch nach dem Punktgewinn gegen Mainz sagte der 50-Jährige der BILD, dass ihn die Aussicht auf das internationale Geschäft motiviere.

Nun könnte man sagen, dass Hertha in dieser ersten Saison nach dem Aufstieg kaum Besseres passieren kann, als eine Saison der Langeweile (langweilig ist es mit Hertha ja eigentlich nie), in der es nach unten nicht eng wird und von oben keine Rede ist. Zu viele Turbulenzen mussten die Berliner Anhänger in den vergangenen Jahren aushalten.

Aber Fußballer sind nun einmal ehrgeizige Zeitgenossen, und im Sport will man gewinnen. Luhukay tut gut daran, das Ziel Europa noch nicht öffentlich auszugeben, aber die Chance, sollte sie sich tatsächlich bieten, nicht zu verschmähen.

Frage an euch: Dieser Wunsch nach dem Europapokal, ist der bei euch eigentlich ausgeprägt? Beschäftigt euch das? Habt ihr das Remis nach der Führung in Mainz als einen Verlust zweier Punkte im Kampf um das internationale Geschäft empfunden? Oder ist euch das Gerede von Europa mit Blick auf Herthas jüngere Vergangenheit suspekt? Mich würde das mal interessieren, wie ihr das bewertet.

Und dann bliebe da ja noch eine andere Frage: Würde Hertha die Teilnahme am Europapokal überhaupt schon guttun? Frankfurt und Freiburg, zwei Teams, die in der vergangenen Saison unverhofft in die Europa League einzogen, hatten ja ihre Probleme damit.

Ps: Einen Zusammenschluss zwischen Herthas Gestern und Heute gab es übrigens an diesem Dienstag. Sami Allagui postete vorhin ein Bild, auf dem Herthas Offensivkraft mit zwei alten Berliner Bekannten zu sehen ist. Aber schaut selbst –>hier.

Pps: Nachdem die Herthaner heute einen freien Tag genießen konnte, geht es morgen um 10.30 Uhr und 15.30 Uhr auf dem Schenckendorffplatz mit der Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Hannover am Sonnabend weiter.

Hertha sollte in dieser Saison...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die Europa League würde Hertha...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

214
Kommentare

playberlin
11. März 2014 um 15:37  |  244000

🙂


cameo
11. März 2014 um 15:37  |  244001

Ich brauche nur einen Beitrag zu schreiben (siehe eine Seite zurück), schon macht die Redaktion einen neuen Thread auf.
*
@del Piero 14:15
Könntest du bitte, basierend auf deiner zweifellos vorhandenen und unbestechlichen Urteilsfähigkeit, mal kurz eine short list der “Qualitätsblogger” zusammenstellen? Ich wäre dir insofern sehr dankbar, als es mir und anderen bei Durchstöbern des Blogs viel Zeit ersparen würde. Vielen Dank vorab.
Ich selbst habe ganz persönlich für mich nur eine Liste mit “Bullshitbloggern”. Da sind nur drei Nicks drauf, wovon einer


backstreets29
11. März 2014 um 15:37  |  244002

Europa kommt zu früh.
Nächstes nochmal weiter konsolidieren
udn dann kann man da mal hinschielen


Kamikater
11. März 2014 um 15:41  |  244005

Hertha sollte nach der Weltherrschaft greifen, aber die EL ablehnen.


miko
11. März 2014 um 15:43  |  244008

Ich finde die EL nur suboptimal. Wesentlich lieber wäre mir die CL. In Europa bekannt werden, glorreiche Spiele abliefern, Fans in aller Welt hinzu gewinnen, die Einnahmenseite steigern!

Klassenerhalt ist auch nicht zu verachten.


Kamikater
11. März 2014 um 15:45  |  244012

@Pflaume
Schließe mich ohne nähere eingehende Selbstüberprüfung an.
😆


elaine
11. März 2014 um 15:47  |  244014

die CL kommt zu früh und die EL ist uninteressant 😉 Wer will im Winter bei Minusgraden, mitten in der Woche um 21:00 Uhr im Oly sitzen?


Exil-Schorfheider
11. März 2014 um 15:49  |  244016

@pflaume und @kami

Lasst mich sein der Dritte… 😆


Exil-Schorfheider
11. März 2014 um 15:52  |  244020

coconut // 11. Mrz 2014 um 15:46

Der BER ist ein schönes Beispiel, welches ich um „S21“ und „Elbphilharmonie“ erweitere…
Neben den Politikern sehe ich noch die Kirchenvertreter, die sich unnötigerweise zur Caus Uli H. melden.

@EL

Würde sicherlich zur Konsolidierung beitragen, wenn wir es richtig angehen, sprich Zuschauer mitnehmen durch gute Spiele, usw.
Siehe EL-Einnahmen bei Frankfurt oder H96…


playberlin
11. März 2014 um 15:59  |  244023

Sorry, aber Europaleague ist für mich völlig unattraktiv. Namenlose Gegner, die man teilweise geographisch schwer einem Land zuordnen kann, ungünstige Spieltermine und Anstoßzeiten (Donnerstag, meist spätabends) und folglich eine geringe Zuschauerresonanz.

Hinzu kommt, dass man schlecht abschätzen kann, wie sich die Doppelbelastung auswirkt. Beste Beispiele sind dieses jahr tatsächlich Frankfurt und Freiburg.


coconut
11. März 2014 um 16:00  |  244024

@Exil-Schorfheider // 11. Mrz 2014 um 15:52
Jupp, so viel gute Menschen in diesem Land…. 😉

@EL
Nein danke.
Der Kader ist schon jetzt mit den Ausfällen, in der Buli am Rande Verkraftbaren. Wenn dann noch EL Spiele dazu kommen, wird das zum GAU.
Direkte CL Quali wird aber gerne genommen. Die Mio könnten wir gebrauchen.


cameo
11. März 2014 um 16:02  |  244025

Die EL ist natürlich ein schönes Thema, besonders wenn für die Hertha zu Anfang der Saison die Losung „Klasse halten“ ausgegeben wurde. Heute in zwei Monaten werden wir nach meiner unmaßgeblichen Einschätzung auf Platz 10 stehen, plus/minus eins. EL wäre also erst ab Saison 14/15 eine mögliche Zielvorgabe, wenn auch nur insgeheim und abhängig davon, was für ein Team die Generale zusammenstellen. Wenn aber alles passen sollte – why not?
*
Vor etwa einem Jahr, als der Aufstieg quasi sicher war, hat mich ein Blogger belehrt, dass Hertha meiner Jugendliebe BMG (das ist erst drei, vier Jahre her) in dieser Saison überlegen sein wird. Da bin ich wirklich mal gespannt. Dass beide zum jetzigen Zeitpunkt gleichauf liegen, hätte ich nicht erwartet, zugegeben.


sunny1703
11. März 2014 um 16:05  |  244030

@coconut

Politiker werden in diesem Land für Straftaten die ermittelt worden sind, genauso vor den Kadi gezerrt wie jeder andere von uns. Politiker die Steuern hinterziehen, morden und bestechlich sind, können belangt werden, sofern sie erwischt werden.

Was Du forderst ist aber eine neue Dimension an Gesetzen,die vor dem BVG auch nur eine Chance hätte,wenn per gleicheitsgrundsatz, das für alle gelten würde. Ein Chaos sondergleichen wäre die Folge mit einer Flut von gerichtsverfahren, bei denen jeder sich vor Gericht rechtfertigen muss,wieso er was getan hat.

Führst Du eine solche Verantwortung, ein solches Sondergesetz für Politiker für Beamte ein, kannst Du dir die neuen Beamten und Politiker aus Indien und Timbuktu holen, denn diese Verantwortung wird keiner übernehmen wollen,zumindest keiner mit einer guten Ausbildung.

lg sunny


cru
11. März 2014 um 16:07  |  244031

Ich fand es gut, dass der Verein in den letzten Monaten stoisch den Nichtabstieg als Ziel ausgegeben hat. Diese völlig absurde Attitüde wild Ziele zu verkünden, um vielleicht zu motivieren, ist mir fremd und hat beispielsweise dem HSV sicher eher geschadet.

Darüberhinaus habe ich tatsächlich auch für die kommende Saison eine gewisse Abstiegsangst: die letzten zwei Erstliga-Saisons waren einfach zu heftig und das wichtigste Ziel ist auch 14/15 für mich der Klassenerhalt!

Deshalb fällt es mir leicht ehrlich zu sagen: nicht gleich im ersten Jahr in die EL. Ich fürchte sowieso, dass die berliner Zuschauer nicht allzu sehr in Begeisterung verfallen wenn Rijeka kommt (zu Recht oder zu Unrecht …).

Lasst uns im Verein jetzt lieber über den Kader der kommenden Saison diskutieren und vielleicht schon mal in der Aufstellung berücksichtigen – mein Lieblingsbeispiel: Brooks spielen lassen. Und von mir aus Holland, wenn er weiter so performt! 😀 Und Mukhtar, und Baumi ranführen etc.


jenseits
11. März 2014 um 16:12  |  244034

Langsam verfolge auch ich den aktuellen Hinterziehungsstand sensationslüstern. Jetzt ist schon von 27 Mio die Rede. Bei diesem exponentiellen Wachstum sind es übermorgen vielleicht schon 100 Mio.


coconut
11. März 2014 um 16:16  |  244035

@sunny1703 // 11. Mrz 2014 um 16:03
Ist mir alles klar.
Ich habe das auch nur angeführt, weil sich aus “dieser Ecke” einige als Moralapostel positionieren und den “eigenen Dreck” unter den Teppich kehren.

Abgesehen davon hat niemand eine Politiker je gezwungen sich in einen Aufsichtsrat zu setzen….


11. März 2014 um 16:21  |  244037

Naja @jenseits, annähernd exponentielles Wachstum war gestern (3,5 => 18), heute war es dann eher „gemächlich“ – und bleibt trotzdem irgendwie unfassbar.

#EuropaLeague
Hm, schwieriges Thema. Wurde vor einiger Zeit vom Blogvater belehrt, dass es in der EL (finanziell) nix zu gewinnen gibt (bzw. erst ab Halbfinale oder so). Vor dem Hintergrund: brauch ich eher nicht. Sehe es auch so, dass wir 14/15 noch mal gegen den Abstieg spielen. Da werden einige aktuelle Stabilisatoren auch mal in ein Leistungstief kommen. Zweites Jahr halt. Wenn dann die EL-Belastung nicht dabei ist, ist das so verkehrt nicht.
Andererseits wäre der Image-Gewinn bei mitreißenden Spielen auf europäischer Ebene auch nicht zu verachten. Ach, ick weeß nich. „Abwarten und nehmen wie’s kommt“ klingt nach ner guten „Taktik“… 😉


sunny1703
11. März 2014 um 16:24  |  244038

Zum Hoeness.Ich halte nichts von diesem Medienhype der um ihn geschehen ist,aber er musste auch damit rechnen.

Mich interessieren jedoch ganz andere Fragen. Was hat er demjenigen der ihm geld geliehen hat gesagt,wofür er das braucht?
Wusste niemand von seiner Zockerleidenschaft, in dem Ausmaß, ist sie eigentlich schwer zu verbergen.
Wusste jemand vom FC Bayern davon?
Sind Gelder aus dieser Zockerei auf das Konto des FC Bayern geflossen?
Sind Aufsichtsräte in diese Geschichte involviert?
Haben vielleicht einige andere an seinen Zockereien partizipiert?
Hat Hoeness inzwischen eine Entziehungskur gemacht oder ist er immer noch süchtig?!

lg sunny


Exil-Schorfheider
11. März 2014 um 16:25  |  244040

jap_de_mos // 11. Mrz 2014 um 16:21

„#EuropaLeague
Hm, schwieriges Thema. Wurde vor einiger Zeit vom Blogvater belehrt, dass es in der EL (finanziell) nix zu gewinnen gibt (bzw. erst ab Halbfinale oder so).“

Echt? Sehe ich anders, wenn es richtig aufgezogen wird.


jenseits
11. März 2014 um 16:27  |  244041

@cru

Ich fürchte, bis auf eine Handvoll Vereine, die um die CL-Plätze spielen, kämpfen alle anderen längst Saison für Saison gegen den Abstieg. Das gelingt mal besser, mal schlechter oder auch mal gar nicht. Egal, ob sie vorher an der EL teilnahmen oder nicht. Deswegen geht es auch nächste Saison für Hertha wieder zunächst einmal nur um den Klassenerhalt. Übernächste und überbernächste auch.


herthabscberlin1892
11. März 2014 um 16:34  |  244045

Die EL interessiert mich (vielleicht noch) nicht.

Aber ein Sieg gegen Hannover 96 ist ganz klar meine Erwartung 😉 .


Blauer Montag
11. März 2014 um 16:34  |  244046

Hertha sollte in dieser Saison…

…den Klassenerhalt sichern und die Weichen für die kommende Spielzeit stellen. Der Europapokal interessiert mich nicht.


Kamikater
11. März 2014 um 16:34  |  244047

@E-S
Q3 – Die drei lustigen 2.
😉


sunny1703
11. März 2014 um 16:36  |  244048

@coconut

Dann sorry, habe ich etwas missverstanden.

Politikerschelte ist doch so oder so kaum greifbar oder ein Eigentor,denn DIE Politiker sind fast nie gelernte (studierte)Politiker. Mir fällt in dem Zusammenhang Heinrich Lummer ein, der wie ich am OSI war, doch ansonsten?!

Wowi ist zB Jurist mit Beamtenlaufbahn, Merkel Physikerin,Gabriel Lehrer und Seehofer Verwaltungs Betriebswirt.

lg sunny


Blauer Montag
11. März 2014 um 16:36  |  244050

Die Europa League würde Hertha…

…noch nicht gut tun. Frankfurt und Freiburg sind eine Warnung.


sunny1703
11. März 2014 um 16:41  |  244052

EL, nein danke. Zum einen meistens ein Zuschussgeschäft, zum anderen durch die vielen Spiele in den letzten Jahren für die teilnehmenden Mannschaften Deutschlands oft mit dem Risiko verbunden in der Saison in der Liga nach hinten durchgereicht zu werden.

Eine Lösung kann nur heißen. CL nur noch ein Meisterwettbewerb und EL vielleicht eine Qualirunde und dann nur noch KO Spiele.

lg sunny


ubremer
ubremer
11. März 2014 um 16:42  |  244053

@EuropaLeague,

Einer meiner Thesen: Das Publikum in Berlin hat internationalen Fußball nicht verdient.
Beispiel:
18.2.2009, das letzte internationale Spiel von Hertha – Benfica Lissabon mit Angel di Maria, Saviola und David Luiz.
Zuschauer im Olympiastadion: 13.684
Aufstellung

Zum Vergleich aus dieser Saison,
Qualifikation zur Europa League
Eintracht Frankfurt – Qarabag Agdam 2:1 – Zuschauer: 47.000 (ausverkauft)
Quelle


pax.klm
11. März 2014 um 16:44  |  244054

Was Hertha gut getan hätte – aus finanzieller Sicht-
CL Gruppenphase und da hier und da überraschen, aber auch wenn alle anderen Vereine hinter Bayern schwächeln, Hertha ist SO gut noch nicht.
EL wäre nur toll bei Spielen die auch besucht werrden!

Also: EL Nein Danke, CL Aber bitte…


11. März 2014 um 16:46  |  244056

11. März 2014 um 16:47  |  244057

@del Piero Arbeiten? Mit was sich Leute so beschäftigen!


Blauer Montag
11. März 2014 um 16:52  |  244058

Gut Uwe Bremer,
das war jetzt eine deiner Thesen um 16:42 Uhr.

Meine Gegenthese lautet: Das Publikum in Berlin hat nicht den Verdienst, um sich mehr als 17 Heimspiele leisten zu können. Jeder fünfte Haushalt in Berlin lebt in irgendeiner Weise von Hartz IV. Die Besucherzahlen bei Ligaspielen in Berlin sind dennoch gut, weil Deutsche aus allen 16 Bundesländern hier leben und eine ganz normale Eintrittskarte kaufen, wenn ihre Heimmannschaft im Oly antritt. Wieviele Portugiesen leben aber in Berlin und besuchen ein Spiel von Benfica im Oly – bei Minusgraden im Februar?
Welche Thesen hast du weiterhin anzubieten?


miko
11. März 2014 um 16:56  |  244061

@Blauer Montag

Ich glaube, Frankfurts und Freiburgs Schwierigkeiten sind nicht in erster Linie auf die EL zurückzuführen. Freiburg ist eh schon länger draußen.

Die EL-Vertreter der letzten vier Jahre und deren Platzierung in der darauffolgenden Schlusstabelle:

09/10:
Leverkusen, Dortmund, Stuttgart: 2. / 1. / 12.

10/11:
Hannover, Mainz: 7. / 12.

11/12:
Leverkusen, Stuttgart, Hannover: 3. /12. / 9.

12/13:
Freiburg, Frankfurt: ? / ?


11. März 2014 um 17:01  |  244062

Das Benfica Spiel war auch nur ein Gruppenspiel.Hertha hatte keine Chance mehr auf das Achtelfinale,wenn ich mich richtig erinnere.Und mann stand in der Liga auch im Abstiegskampf.Ergo,EL nein.


cru
11. März 2014 um 17:05  |  244063

Zu @ubremer und @Blauer Montag

Ich glaube in Dortmund wird auch nicht mehr verdient und es gehen mehr zum Fußball.
Berlin hat zu viele Alternativen und zu wenig Tradition – meine Generation wurde mit 15 Jahren 2. und 3. Liga nicht gerade gelockt.

Dennoch glaube ich das CL den Berliner schon hinterm Ofen hervor holen würde, wer erinnert sich nicht gerne an unseren einzigen Auftritt! Aber die EL eben nicht, wie ich weiter oben schon schrub …


11. März 2014 um 17:06  |  244066

Hm, ein Aspekt, der sicher dazu kommt: Die Chancen, Spieler der Güteklasse Ramos/Choupo-Moting/Lasogga, Traoré zu halten oder zu bekommen ist mit dem Argument „Europa“ sicher deutlich leichter. Denn Europa heißt: mehr Prestige, mehr internationale Beachtung, größeres Schaufenster – egal ob für den Traumverein oder den Nationaltrainer.

Also: Wenn’s hilft, Ramos zu halten, dann soll er uns gerne in die EL schießen… 😉


Traumtänzer
11. März 2014 um 17:09  |  244068

Irgendwie bin ich gegen Europa League, eben aus dem Grund der angesprochenen Erfahrungen von Frankfurt/Freiburg. Wenn’s denn aber unvermeidlich sein sollte, MUSS die sportliche Leitung genau daraus ihre Erkenntnisse ziehen und den Kader so vorbereiten, dass das Mittel- und Langfristziel „Etablierung in der Bundesliga“ NICHT gefährdet ist.


11. März 2014 um 17:09  |  244069

OT: Hat eigentlich jemand den aktuellen Kicker gelesen, bzw. vor allem den Artikel zu Lasogga? Ist da irgendwas Substanzielles enthalten? Oder nur Altbekanntes zusammengemixt und aufgewärmt?


Lars
11. März 2014 um 17:12  |  244072

Was ich bei einer Situation wie der von Hertha vermisse, ist das Testen unseres Nachwuchs. Evtl. fängt es ja nun an mit Holland, aber ich erwarte viel mehr, das ich jetzt Broks eigentlich in jedem Spiel sehe bzw. das Mukhtar endlich mal zeigen darf was er kann. Das der Junge bisher nur 150 Minuten von Möglichen 1740 Pflichtspielminuten (Da sind die 6 Spiele die er wegen Verletzung verpasst hat nicht mit drin) bei unseren Profis geschafft hat, ist ein Armutszeugnis – in meinen Augen noch nicht ganz klar ob für ihn oder für den Verein. Jetzt wäre der Moment es einfach mal zu probieren.

Zum Vergleich, hat der 6 Monate Jüngere Max Meyer bei Schalke 1845 von 3060 Minuten auf dem Buckel. Vor 2 Jahren waren beide noch auf Augenhöhen in den DFB Nachwuchsmannschaften und nun so ein Unterschied, finde ich schade. Ich glaube einfach nicht daran das sich Hany bei uns im Training wirklich weiterentwickeln kann, dazu braucht es Wettkämpfe.

Änlich in meinen Augen die Situation bei Brooks, jetzt ausprobieren ob es für die Bundesliga wirklich reicht, Kobiashvili sollte da nun nicht mehr der Bremsklotz sein. Da es ja scheinbar auch keine Zukunft mehr für diesen gibt. Vielleicht könnte Brooks so sogar noch auf den WM-Zug aufspringen.


Blauer Montag
11. März 2014 um 17:14  |  244073

miko // 11. Mrz 2014 um 16:56

@Blauer Montag

Ich glaube, Frankfurts und Freiburgs Schwierigkeiten sind nicht in erster Linie auf die EL zurückzuführen.

Vermutlich hast du Recht miko. Aus der Ferne kann ich die Gründe für deren aktuelle sportliche Schwierigkeiten kaum ergründen. Es ist mir auch egal.

Hauptsache, Hertha spielt diese Saison ohne Probleme zu Ende und bereitet die nächste Saison gut vor. Ich könnte hier und heute dafür keine sportlichen Ziele formulieren, da ich nicht weiß:
A. ob die ausgeliehenen Spieler Bastians, Lasogga und Sahar zu Hertha zurückkehren,
B. welche jungen Talente zukünftig zum Profikader gehören,
C. wiewiele Euro für Neueinkäufe zur Verfügung stehen?

Erst dann könnte ich Vermutungen darüber anstellen, ob die Qualität des Kaders dafür ausreicht, in einem Jahr auf den TOP 6-Postionen der Bundesliga zu stehen. Ich kann sehr gut damit leben, wenn Hertha auch in den kommenden Jahren als „Best of the Rest“ einen einstelligen Tabellenplatz belegt. Den ganzen Stress mit internationalen Ambitionen, späteren Frustrationen und Personalkarrussell in der sportlichen Leitung muss ich nicht wieder haben. Selbst in dieser bis dato wunderschön ruhigen Saison versuchen einige Medienvertreter ja bereits, Hertha Stolpersteinchen in den Weg zu legen.


flötentoni
11. März 2014 um 17:17  |  244074

Ich brauch nächstes Jahr noch keine EL. Unattraktive Gegner, Zusatz Belastung für das Team und kaum Geld zu generieren. Aber Gute Möglichkeit sich zu blamieren. … da reicht mir der Pokal


sunny1703
11. März 2014 um 17:17  |  244075

Für die EL müsste Hertha ein anderes Stadion haben, zumindest bis zum Achtelfinale.

Prödl ist bei Werder am Verhandeln. Wäre das nicht einer für uns?

lg sunny


Ursula
11. März 2014 um 17:18  |  244076

@ sunny

Nicht traurig sein! Hast ja heute einen
harten Job! Immer am Limit und es wird
kaum honoriert!

Keiner stellt fest, hast brav gemacht,
hast brav gemacht, drum wirst Du auch
nicht ausgelacht….

UND nicht einmal “Qualitätsblogger”…!!

Also ein “Qualitätsblogger” ist z. B. ein
Blogger, ehemaliger Jurastudent oder
angehender Jurist, der grammatikalisch
uneingeschränkt die Befehlsform “nutzt”!

Befehlsform klingt zuuu deutsch, sagen wir
Imperativ! Ich meine nicht diesen famosen
“kategorischen Imperativ” von “olle Kant”,
nee, z. B. “nimm” anstelle “nehme”….

…oder “gib” anstelle gebe und “lies” anstelle
“lese”… noch einmal nach, was ich heute so
geschrieben habe, würde “sunny” einem
User vielleicht auch heute empfehlen….

Wenn Du das künftig berücksichtigst, Du
hast ja auch bald Geburtstag, wird Dich der
User “Del Piero” auch nachträglich zum
“Qualitätsblogger” küren….

ODER Du nimmst dir ein Beispiel an
“Pax” im “Vorfred” um 16:40 Uhr, der
schreibt immer “eigenwillige Qualität”…

Nichts für ungut Leute! Habe heute in
ZWEI Gärten “geschuftet” und wohl zu
lange in der Sonne gelegen!

Meine Hunde haben sogar einen Sonnenbrand….


ubremer
ubremer
11. März 2014 um 17:21  |  244077

@Prödl,

den wollte Favre schon 2009 zu Hertha holen.

@anderes Stadion,

hat Hertha doch alles bereits probiert:
Der Jahnsport-Park (Kapazität 19.700 Plätze) war bei den jeweiligen Erstrunden-Partien um Uefa-Cup gegen FK Moskau (2007), Nistru Otaci (2008) und Bröndby IF (2009) nicht einmal auch nur annähernd ausverkauft.


cru
11. März 2014 um 17:22  |  244078

Innenverteidigung können wir auch ohne Prödl, der ist nicht schlecht, aber kein großer Qualitätsgewinn. Zu schwankend in den letzten Jahren. Wir brauchen eher Außenverteidiger oder äußeres Mittelfeld. Evtl. Stürmer, wenn wir AR und PML verjucken.


cru
11. März 2014 um 17:25  |  244079

@anderes Stadion

Vielleicht können wir ein paar Stühle auf die Tartanbahn stellen?

Ich finde die Diskussion um ein anderes Stadion inzwischen unrealistisch. So oft wurde sie kreuz und quer diskutiert und am Ende ist es zu teuer.


cameo
11. März 2014 um 17:29  |  244083

@flötentoni 17:17 – den letzten Satz unterschreibe ich.

Frage: sehe ich das richtig, Bayern München heute nicht im Free TV? Und morgen stattdessen ein weiterer Blow für Leverkusen?


Blauer Montag
11. März 2014 um 17:30  |  244085

Ja gut j@p_de_mos // 11. Mrz 2014 um 17:06 Uhr
es muss natürlich alles getan werden, um Ramos zu halten. 😉

Dann muss ich mir wohl doch Spiele gegen Pivovar Ostrava oder Traktorist Minsk anschauen.


miko
11. März 2014 um 17:32  |  244087

@cameo

Es wird immer ein Mittwochsspiel übertragen.


cameo
11. März 2014 um 17:35  |  244088

@miko, danke, wusste ich nicht.


Blauer Montag
11. März 2014 um 17:38  |  244090

Ja und Nein cru // 11. Mrz 2014 um 17:05 Uhr
In Dortmund wird nur unwesentlich mehr verdient als in Berlin, sofern meine müden Augen die GfK-Kaufkraft-Karte richtig deuten.

Was jedoch geflissentlich in diesem Blog übersehen wird, sind die großen demographischen Veränderungen in Berlin. Berlin hat in den letzten 20 Jahren die Hälfte seiner Wohnbevölkerung ausgetauscht. Herthaner von Jugend an bleiben Fan auch fernab von Berlin, wie dieser Blog zeigt.
Die nach Berlin Zugezogenen sind jedoch zunächst Fan eines anderen Vereins. Wenn der in Berlin gastiert, besuchen sie gerne ein Spiel im Oly. Für weitere Besuche eines Herthaspiels müssen diese Zugezogenen jedoch Jahr für Jahr neu gewonnen werden.


sunny1703
11. März 2014 um 17:49  |  244092

@Ursula

Häääääääääääää……….ich muss nicht alles verstehen, oder?! 😀

@BM

Ich teile viele Deiner Betrachtungen.

@ubremer

Deshalb mein Reden, macht aus der CL wieder einen meisterwettbewerb und aus der EL ab einer Qualirunde KOspiele.

Das zieht mehr Zuschauer…….hoffe ich! 🙂

lg sunny


TomTom81
11. März 2014 um 17:50  |  244093

@Europaleague

Mich interessiert die EL auch nicht sonderlich, und Freiburg / Frankfurt sind natürlich warnende Beispiele, aber trotzdem sollte man im Sport immer versuchen jedes Spiel zu gewinnen. Wenn wir also tatsächliche noch eine gute Restserie hinlegen und wider Erwarten auf den EL-Rängen landen, dann werd ich mich mit Sicherheit nicht beschweren, denn dann hab ich eine Wahnsinns-Saison erlebt.
An CL-Ränge zu denken ist allerdings ausgemachter Quatsch, da ist der Abstand offensichtlich riesig, und Leverkusen wird auch nicht ewig weiter schwächeln.

Von daher, jeder Platz nach oben der noch drin ist wäre toll. Schöne überzeugende Spiele wären noch besser und würden wir tatsächlich in den europäischen Wettbewerb kommen, dann würden JLu und Micha sicher Lösungen dafür finden.

Ob die nächste Saison gut oder schlecht wird hängt weniger an der EL-Frage, als am Kader der kommenden Saison, speziell daran, wie wir Leistungsträger ersetzen.


Blauer Montag
11. März 2014 um 18:11  |  244100

TomTom81 // 11. Mrz 2014 um 17:50
…….Ob die nächste Saison gut oder schlecht wird hängt weniger an der EL-Frage, als am Kader der kommenden Saison, speziell daran, wie wir Leistungsträger ersetzen.

Halten TomTom …. Leistungsträger halten. 😉


mm2505
11. März 2014 um 18:45  |  244109

Nach dem vorzeitigen Klassenerhalt muss das Ziel nun folgerichtig Euro-League sein, ganz klar. Neue Reize müssen geschaffen werden und die Spieler sind ehrgeizig genug dafür, ganz sicher. Natürlich ist Freiburg kein gutes Beispiel, aber auch nicht vergleichbar mit unseren zukünftigen finanziellen Mitteln. Warum Frankfurt ein warnendes Beispiel sein soll, ich weiß es nicht. Die haben sich doch gefestigt und werden den Klassenerhalt auch frühzeitig perfekt machen. Euro-League ….immer gerne, wer will schon nicht unsere Hertha in Lissabon sehen oder in stettin mit auto, und wenn samstags oder sonntags ein wichtiges Spiel ansteht, lassen wir halt Holland für VDB spielen, als Beispiel


Kamikater
11. März 2014 um 18:49  |  244111

Das wissen die Spieler ja auch, dass sie eventuell gehalten werden solen. Aber die Spieler wissen auch um unsere neue finanzielle situation.

Jetzt ist eben die Frage, ob sie aufs Ganze gehen und nochmal einen fetten Vertrag ganz woanders suchen oder sich vorstellen können, an einer ruhigen, stetigen Entwicklung bei uns zu partizipieren.

Wir wiederum sind in der komfortablen Situation etwas bessere Bezüge bieten zu können, aber nicht zu müssen. Und sofern nur 2-4 Spieler gehen und nicht wie nach einem Abstieg 9-12, sind die ersetzbar. Und nach nichts Anderem sieht es ja momentan aus.

Sicherlich würde es für uns nur ungemütlich, wenn man uns von Lasogga und Ramos lange zu einer Vertragsverlängerung hinhalten würde. Aber da kann man ja dann auch sagen: „Bis dann und dann müsst Ihr Euch entscheiden!“


11. März 2014 um 19:00  |  244116

Ups, in 2 Monaten ist die Saison ja schon Geschichte.
Nun ja, wenn wir zuhause nix mehr gewinnen, brauchen wir keine EL spielen. 😉


Blauer Montag
11. März 2014 um 19:08  |  244117

Tja, noch 5 Heimspiele 😉

Gegen H 96, FC Bayern, TSG 1899, E BS und BVB.


11. März 2014 um 19:09  |  244118

Mist 🙁 Gegen die Bayern gewinnen wir. Shit.


11. März 2014 um 19:11  |  244120

@kami: Ich vermute, dass sich die Transfers generell nach hinten verschieben – es ist WM-Jahr!
Lasso und Ramos werden die WM abwarten wollen. Wenn sie dabei sind, um ihren Marktwert ggf. weiter zu steigern. Wenn sie nicht dabei sind, um eine Lücke bei einem guten Verein zu füllen, der einen Leistungsträger verliert.
Einzige Ausnahme: Wenn der BVB oder ein ähnliches Kaliber winkt, könnte schon vor der WM was klar werden.
Auch mögliche Zugänge werden etwas abwarten wollen. Choupo-Moting zum Beispiel.
Wie es bei Spielern, die eher nur in der BuLi zuhause sind und bleiben wollen (Prödl, Bellarabi) aussieht, weiß ich nicht. Da könnte etwas früher was gehen. Aber die „Königstransfers“ (böses Wort, ich weiß) werden eher während und nach der WM passieren.

Das heißt für Hertha: Möglichst schnell möglichst viele Baustellen schließen (Cigerci, Skjelbred, Franz, Kluge, Bastians, Sahar, Bellarabi…), um dann im Sommer nicht mehr zu viele Variablen drin zu haben. So ist dann der finanzielle Spielraum klarer definiert und der Bedarf ebenfalls.
Eine Mischung aus Gelassenheit und zügig-stillem Arbeiten ist es wohl, dieses Jahr!


jenseits
11. März 2014 um 19:23  |  244123

Ich gehe jetzt mit zwei Bayern-Fäninnen CL gucken. Meine Bekannten sagen, das Spiel endet um 22.30 Uhr.

Die haben keine Ahnung von Fußball. Das Spiel dauert bis 23:30 Uhr. 😉

Na ja, schön wär’s.


Fnord
11. März 2014 um 19:34  |  244127

Wenn ich mir die Pressekonferenz vor dem Spiel in Mainz anhöre, die Worte des Trainers zur Breite des Kaders und dem Vergleich von Mainz und uns, dann weiß ich was ich über eine mögliche EL-Teilnahme denk: nein danke, jetzt noch nicht!


11. März 2014 um 19:35  |  244128

Hm,2:0 für Arsenel, Verlängerung und dann Elfmeterschießen? Hätte nichts dagegen


11. März 2014 um 19:37  |  244129

Arsenal!


ft
11. März 2014 um 19:41  |  244131

Meiner Meinung nach sollte HBSC , wenn es das Schicksal nun so will die Europa Leauge annehmen.
Der gesicherte Klassenerhalt in der Liga ist greifbar nahe.
Also weshalb nicht die internationale Herausforderung annehmen.
Und sei es nur im Kreis der zweitklassigen internationalen Vereine.
Aber was sind wir denn ?
Wir kommen aus der Zweitklassigkeit.
Das ill ich mal nicht so schnell vergessen wollen.
Eine Teilnahme in der CL wäre aus meiner Sicht vermessen.
In der EL könnte man Erfahrung sammeln.
Stichwort anderer Spielrythmus und abgestimmtes Training dahingehend dass die Fitness für die Zweigleisigkeit erlernt werden kann.
Auseinandersetzung mit den Spielweisen anderer Ligen sollten auch nicht zu verachten sein.
Einen kleinen Namen kann man sich auch nebenbei auf der internationalen Spielwiese zwischen Portugal und dem Ural machen.

Das sind schon mal große Herausforderungen
für so einen kleinen Verein mit großer Schnauze – wie wir es sind.

Tja und wenn es denn dann wirklich EL werden sollte, dann muss GF Sport Preetz, und dass wird er tun, den Kader schon so breit aufstellen wie es Luhukay auf der PK gegen Mainz ja fast schon eingefordert hat.
Letztendlich wird es eine Frage des Geldes sein.
Wie immer und überall.

CL Nein Danke . Dafür hängen die Trauben viel zu hoch .
Ligaerhalt Ja Bitte.
EL – wenn es denn so kommt – JA.


jenseits
11. März 2014 um 19:42  |  244133

Genau, @U.Kliemann.


Blauer Montag
11. März 2014 um 19:43  |  244134

Kennst Du noch den alten Italo-Western K@mikater?

Für eine Handvoll Bohnen mehr.

Nein, es war der Gangsterfilm
Ronny and Boyd

Und jetzt die beliebte TV-Serie:
Trainermord war ihr Hobby.


Spanische Note
11. März 2014 um 19:48  |  244135

Nachdem die FC Bayern-Kicker heute die Kanonen verschrottet und in der Isar versenkt haben werden, können sie ja morgen allmählich die Räuberleiter üben, um ihren Präsi dereinst aus Stadelheim rauszuholen – oder wo auch immer Hoeneß einsitzen wird. Aber einfahren (und einsitzen) wird er!
Vielleicht kann man auch ein Extra-Luxus-Ein-Mann-Gefängnis für ihn bauen? Der DFB baut sich ja auch in Brasilien sein eigenes WM-Quartier … 😉


Blauer Montag
11. März 2014 um 19:51  |  244136

Genug der Scherze und Narreteien. 😎

Was ich mir ernsthaft wünsche für die kommende Saison sind 3 Heimspiele im DFB-Pokal gegen Union Berlin, Fortuna Düsseldoof und Borussia Möchengladbach. 3 mal ausverkauftes Oly bitte ❗


11. März 2014 um 19:54  |  244137

Träumen erlaubt@bm,wann kannst Du denn nun mal wieder in den Turm?


Spanische Note
11. März 2014 um 19:54  |  244138

Ronny lief übrigens (laut ZDF) in der einen Halbzeit nicht 5,2, auch nicht 5,3 oder 5,4 km, es waren auch keine 5,5 km, sondern beachtliche 5,6 Kilometer!
Wird doch wohl möglich sein, sich zwei Ziffern zu merken?

Die Anti-Ronnyaner werden künftig den längst verdienten Gegenwind erfahren. Kein übles Wort mehr über Ronny, sonst …
Und hey, wir sind viele. Wir sind Legion! 😉


Blauer Montag
11. März 2014 um 19:54  |  244139

Psst, nicht vorsagen für die spanische Note:
Wo stand das letzte Einmann-Gefängnis in Berlin?

Keine Scherzfrage, sondern bitterer Ernst.


Blauer Montag
11. März 2014 um 19:57  |  244140

@U.Kliemann // 11. Mrz 2014 um 19:54 Uhr
Morgen Nachmittag ist der entscheidende Arzttermin. Ich muss schauen, wie sicher und wie weit ich dann wieder auf 2 Beinen laufen kann.

Wann sind die nächsten Treffen im Turm?


Spanische Note
11. März 2014 um 19:59  |  244141

Dennoch sagte Marcel Ndjeng nach dem Remis in Mainz am Sonntag auf die Frage, ob das ein gewonnener Punkt gegen den Abstieg oder zwei verlorene auf dem Weg nach Europa sei: “Es ist ein gewonnener gegen den Abstieg.”

Njdeng war auch derjenige, der wie ein Absteiger gespielt hat – oder als ob er vor dem Spiel seine Kontaktlinsen einzusetzen vergessen hätte. Hosianna, waren das Fehlpässe!


Spanische Note
11. März 2014 um 20:00  |  244142

Antwort: Juliusturm.

Ist ja wie im Quiz-Duell hier.


11. März 2014 um 20:00  |  244143

Na ja, Morgen und auch am19.3. wenn ich richtig mitgelesen habe.


11. März 2014 um 20:01  |  244144

Wieso stand @bm?


cameo
11. März 2014 um 20:02  |  244145

@BM – Spandau? Dazu habe ich vor einigen Monaten noch etwas übersetzt. „BMH Berlin“ u.s.w.


Blauer Montag
11. März 2014 um 20:03  |  244146

Es wurde 1987 abgerissen und es stand nicht am Juliusturm.


11. März 2014 um 20:03  |  244147

Spandau gehört für mich nicht zu Berlin,bin aber dort geboren.


Blauer Montag
11. März 2014 um 20:05  |  244148

Spandau ist soweit richtig c@meo.
Den Namen des Insassen behalten wir für uns. 😎


Spanische Note
11. März 2014 um 20:06  |  244149

Militärgefängnis Wilhelmstraße. 😉


Spanische Note
11. März 2014 um 20:07  |  244150

Eigentlich sperrt man immer alle in die Türme, siehe @Apo. 😉


11. März 2014 um 20:07  |  244151

Der Kampf gegen den Abstieg ist gewonnen. Wie vorher auch, heisst die weiseste aller Losungen: dem nächsten Spiel gehört die volle Konzentration. Alles andere lenkte ab. Völlig einverstanden, es gibt keine Alternative zu dieser Art, an die Sache heranzugehen. Aber Fakt dürfte doch auch sein: jeder Sportler hat Ehrgeiz, alles andere würde in´s Verderben führen. Und deshalb bin ich mir sicher: die meisten Spieler schielen nach oben, der Trainer will so weit wie möglich nach oben kommen (so viele Spiele gewinnen, wie möglich)
Gibt es einen Widerspruch zu Luhukays Rede wider die zu hohe Erwartungshaltung der Zuschauer ? Nö! Ich plädiere dafür, dass ZUschauer lernen, richtig zu pfeifen (lol)..Ich kann nur pfeifen, wenn die Spieler erkennbar nicht „wollen“. Wenn sie mal nicht können..sollte man sich mal Nachhilfestunden vom Bremer oder Mainzer ( oder oder) Publikum geben lassen..
Ich bin aus rationalen Gründen gegen die EL..wenn sie sportlich erreicht wird ( Luhukay wird das ja wohl nicht so handhaben, wie beim Pokal ( duckundweg) )..sollte man es so machen, wie @exil andeutet: ich bin auch überzeugt davon, dass man, so man es klug anstellt, schon vor dem HF ,Geld verdienen kann.
@bremers These tut weh..stimmt aber. Andererseits glaube ich, einen anderen Zugang zur Hertha derzeit wahrzunehmen..


Blauer Montag
11. März 2014 um 20:08  |  244152

Ja nun hast du’s gewußt sp. Note um 20:06 Uhr.


11. März 2014 um 20:11  |  244153

Ich glaube er könnte bei Jauch auftreten.


Spanische Note
11. März 2014 um 20:12  |  244154

Im Nachschuss sozusagen. U. Kliemann kennt sich als ehem. Funkturm aber auch aus mit dem Turmwesen, ist es nicht so!?
Werde mich jetzt des Turmbaus zu Babel widmen. Nicht zu verwechseln mit einem Ex-Trainer der Berliner Hertha.


Kamikater
11. März 2014 um 20:12  |  244155

Ich habe morgen eine Endodontie. Wenn ich um 18 Uhr wieder fit bin, komme ich gerne in den Turm.


11. März 2014 um 20:13  |  244156

Jetzt aber CL!


Kamikater
11. März 2014 um 20:14  |  244157

@BM
Soll ich Dir morgen Rollschuhe mitbringen?


Blauer Montag
11. März 2014 um 20:17  |  244158

U.Kliemann // 11. Mrz 2014 um 20:00 Uhr
Morgen wäre noch zu früh.
Ob mir meine Physiotherapeuten das Gehen bis zum 19.3. wieder beibringen, muss ich sehen bzw. üben, üben, üben.


11. März 2014 um 20:18  |  244159

Tja ,das Übel muß halt an der Wurzel behandelt werden.


cameo
11. März 2014 um 20:19  |  244160

@BM, ja, und falls „BMH“ bei Google nichts hergeben sollte, es war das British Military Hospital. Ich habe die Erinnerungen eines Briten, der dort beschäftigt war, übersetzt – daher auch die Verbindung zum one-man-jail, welches übrigens (@moogli) 1987 abgerissen wurde.

Jetzt aber wirklich CL. Wenigstens die Münchner werden ins Viertelfinale einziehen.


sunny1703
11. März 2014 um 20:19  |  244161

@apollinaris

Der Trainer darf die bank fast zertrümmern und ich der Zuschauer darf nicht ……………neee lieber Pfiffe für nen Grottenkick und Jubel und Anfeuerung,wenn es passt, als Klatschpappen die Lärm sind, ob da unten ein Ball gekickt wird oder der Schiedsrichter sich die Nase putzt oder niemand auf dem Feld ist.

Wer auf den 12. Mann als Verein verzichten möchte, kann natürlich auch ein Band abspielen.
Was die Stones 95 im Olympiastadion konnten,kann Hertha doch schon lange. 🙂

Und DU? Gib es doch zu? Du kannst nicht pfeifen!? 😀

lg sunny


11. März 2014 um 20:20  |  244163

@BM: wir werden morgen mal schauen, wie wir es handhaben wollen. @fechi hatte ja seinen Dienst , so hatte ich es verstanden, nach dem alten Stammtisch-Plan ausgerichtet, Durch das Verschieben..würde es nun bis Mai für ihn nicht mehr klappen. Ich habe es am Einfachsten, deshalb richte ich mich voll nach dem, was morgen „demokratisch“ entschieden wird. 😆


Blauer Montag
11. März 2014 um 20:21  |  244164

Nein danke K@mi um 20:14 Uhr
Morgen Nachmittag ist meine ärztliche Untersuchung. Ich bin jetzt schon hibbelig …. 😀

😆 U.Kliemann // 11. Mrz 2014 um 20:11 😆


cameo
11. März 2014 um 20:22  |  244165

@Kami, bei „Endo…“ habe ich schon aufgehört, weiterzulesen. Wünsche dir aber alles Gute und schnelle Genesung.


sunny1703
11. März 2014 um 20:23  |  244166

@Kami

Gute Besserung,auch mein morgiges Erscheinen im Turm ist relativ unwahrscheinlich. Meine schon überwunden gedachte Seuche fühlt sich wieder wohl bei mir.

lg sunny


cameo
11. März 2014 um 20:28  |  244170

Three Germans in the Gunners‘ Team. Don’t mention the war!


frankophot
11. März 2014 um 20:33  |  244172

@ub (OT, von gestern): Heute isser wirklich schwarz, der Schlips…
War wohl meine vorausschauende Wahrnehmung, dass das Ende der Fahnenstange nach nicht erreicht war…


Ursula
11. März 2014 um 20:34  |  244173

HUNDERTSTER!!!


cameo
11. März 2014 um 20:34  |  244174

Muss sich der Trainer einer Mannschaft, der das Wasser bis zum Hals steht, wirklich zu diesem Talk bei sport1 hinhocken?


Kamikater
11. März 2014 um 20:50  |  244177

Diego Costa – 6 Tore in 5 Spielen – gerade das 1-0 im gestreckten Hockhecht.


King for a day – Fool for a lifetime
11. März 2014 um 20:50  |  244178

EL ?
Wär schön! Ist kein Muss, aber wenn möglich, warum nicht ?
Die Angst mancher, die Doppelbelastung käme zu früh und man würde enden wie Frankfurt oder Freiburg, ist zwar berechtigt, aber gleichzeitig ist CL erwünscht, denn die bringt ja immerhin Millionen ?
Willkommen im „alten“ Berlin …
Darin besteht ja dann auch wieder die Herausforderung für Luhu und Preetz. Den Kader entpsrechend zu ergänzen um eben nicht wie Freiburg oder Frankfurt zu enden.
Wichtig in dem Sinne find ich das Erreichen der EL in dieser Saison auch nicht. Kann man sie aber mitnehmen, dann bitte!
Da schenk ich lieber den DFB-Pokal ab. Mal abgesehen vom eventuellen Finale in Berlin … was macht ihn reizvoller ?
Die ersten 3 Runden auswärts in Meuselwitz, Münster oder Tötenesen ?
DFB-Pokal abschenken hat Luhu aber eh drauf ( 😉 )

@ Blog
Willkommen zurück Spiritus Rector mit dem inzwischen 17. Account


Blauer Montag
11. März 2014 um 20:51  |  244179

Das hat er schon gemacht c@meo, bevor er überraschender Weise noch einmal TR in Bochum wurde. „BMH“ hätte ich auch gewußt, ohne den Gockel zu fragen. 😎


xXx
11. März 2014 um 20:53  |  244180

Natürlich würde eine Teilnahme in der EL Hertha BSC gut tun. Es ließen sich mehr Einnahmen generieren (TV-Gelder, aus dem Topf für europäisch spielende Bundesliga-Vereine, Prämien für das Erreichen der UEFA, aus mehr Heimspielen, etc.). Daraus lassen sich so einige Millionen erwirtschaften. Mal davon abgesehen, dass eigene Spieler ihren Marktwert steigern können, wenn sie sich auf diesem Niveau positiv zeigen können. Für Verhandlungen um Vertragsverlängerungen oder Neuverpflichtungen hat es natürlich auch seine Vorteile, da jeder Spieler am liebsten auch international spielen will.

Freiburg und Frankfurt sind zwar abgestürtzt, aber der ursächliche Grund dafür ist ja nicht die Teilnahme an der EL, sondern das man bei diesen Vereinen im Sommer einfach schlecht gearbeitet hat. Freiburg hat letzten Sommer 6,7 oder 8 Stammspieler verloren, Frankfurt sich nicht breit genug aufgestellt und dort konnten einige Spieler nicht mehr die Form der Vorsaison erreichen.

Wenn man das bei Hertha BSC vernünftig managen kann, dann sollten die zusätzlichen 6 bis ?? Spiele kein Problem sein.


Kamikater
11. März 2014 um 20:53  |  244181

Danke @cameo und @sunny
Da ist „tiefes“ Mitgefühl angebracht. 😉

Parallel habe ich Handwerker zu Hause. Die brechen die Wand auf. Passt irgendwie.


King for a day – Fool for a lifetime
11. März 2014 um 20:53  |  244182

Dante hat die Haare schön, er hat die Haare schön *sing*


Blauer Montag
11. März 2014 um 20:56  |  244183

DFB-Pokal abschenken – nicht mit mir 🙁 ❗

Mach gefälligst hinne Luhukay.
Noch zu meinen Lebzeiten möchte einmal
– nur ein einziges Mal – die Hertha beim Pokalfinale im eigenen Stadion sehen.


Blauer Montag
11. März 2014 um 21:07  |  244186

Na Kamikater // 11. Mrz 2014 um 20:53 Uhr,
da kann ich ja nix anderes auflegen als

Break On Through (To The Other Side)


Ursula
11. März 2014 um 21:08  |  244187

Nee „King“, der 19. Account! Diesmal also,
ganz aktuell, tritt ER ja als „Trio Invernal“ auf…

UND ER weiß nicht einmal vom Turmbau zu
BABBEL, weil die Anmaßung „babbelnden“
Sprachgewirrs, wie heute auch, zu diesem
Turmbau führte!

Ergo erst denken, dann schreiben und viel
mit „Mehrfachaccounts“ dem BABBEL nach-
eifern, und der „Juliusturm“ ist ganz nahe….


Ursula
11. März 2014 um 21:08  |  244188

Prost!!!


Blauer Montag
11. März 2014 um 21:09  |  244189

Na Kamikater // 11. Mrz 2014 um 20:53 Uhr,
da kann ich ja nix anderes auflegen als

Break On Through (To The Other Side)

Konzentrier Dich gefälligst BM 🙄


Ursula
11. März 2014 um 21:13  |  244190

111 ter! Einen Whisky auf Uli H., der sich auch
für Spandau entschieden hat….

Uli geht als Freigänger nach Hakenfelde, wie
weiland Egon Krenz!

Beinahe die Entscheidung! Abseits dicke o. k. !


King for a day – Fool for a lifetime
11. März 2014 um 21:16  |  244191

Na gut
Hier mein musikalischer Beitrag weil die Bayern noch immer nicht 6:1 führen *gähn*

Baker Street


King for a day – Fool for a lifetime
11. März 2014 um 21:16  |  244192

Blauer Montag
11. März 2014 um 21:22  |  244193

Quizmaster: Wie hieß der Topscorer der 2. Liga?

Kandidat (gewinnt 50 €): Ronny

Quizmaster: Welcher Spieler hat den Bewegungsradius einer Telefonzelle?

Kandidat (gewinnt 100 €): Ronny

Quizmaster: Welcher Maler schuf das Deckengemälde der Sixtinischen Kapelle?

Kandidat (gewinnt 200 €): Ronny

Quizmaster: Welcher Gitarrist zündete auf der Bühne seine Gitarre an?

Kandidat (gewinnt 500 €): Ronny

Quizmaster: … 🙄


ubremer
ubremer
11. März 2014 um 21:27  |  244194

Lukasz Fabianski

2007 von Hertha umworben, entschied sich aber damals für Arsenal


King for a day – Fool for a lifetime
11. März 2014 um 21:29  |  244195

Döh düpp döh düpp döhdöhdöh (ne, nicht Scooter)

Noch immer kein Bayerntor …


Ursula
11. März 2014 um 21:29  |  244196

Quizmaster: Woher wissen Sie das alles
Herr Kandidat?

Kandidat: Ich lese im Hertha-Blog den
User „nicht nur Montags blau“…

DER kann spanisch nach Noten….


cameo
11. März 2014 um 21:37  |  244197

Gazprom Reklame mit Tschaikowsky Soundtrack.
Der militante anti-gay Putin weiß auch nicht alles.


King for a day – Fool for a lifetime
11. März 2014 um 21:44  |  244198

Die Nächte in weissem Satin in der wohl besten Live-Version hinterher
Nu wieder Fussball …


11. März 2014 um 21:46  |  244199

@xXx: „Frankfurt nicht breit genug aufgestellt..“ aha. Ich denke mal, das war auch Bruchhagen und auchVeh klar. Doch irgendwie wachsen weder Geld noch passende Spieler auf den Bäumen? Bei Hertha stellt man doch gerade recht schmerzhaft fest: dauerhaft fehlt vielen bei uns die Konstanz in den Leistungen. Konstanz ist DAS Merkmal für Qualität. Wir haben ca 13 -15richtig gute Erstliga-Kicker. Das hiesse: man müsste im Sommer um die 10 neue Spieler holen, um nicht Gefahr zu laufen, das es uns wie Frankfurt oder Freiburg ergehen könnte, wenn einiges dumm läuft. Ich würde da nicht zu leichtfertig Frankfurt oder anderen Inkompetenz vorwerfen. Beide Vereine werden in meinen Augen ganz im Gegenteil herausragend gut geführt in den letzten Jahren.


Kamikater
11. März 2014 um 22:00  |  244201

Neuer hat ’nen Scheitel …


King for a day – Fool for a lifetime
11. März 2014 um 22:02  |  244203

Who the f**k is Arsenal ?
Die Bayern haben von uns 2 bekommen!


Ursula
11. März 2014 um 22:09  |  244205

Bayern macht gerade sein „Seepferdchen“….

Soll heißen SIE schwimmen ein wenig!


11. März 2014 um 22:12  |  244207

gibt´s keine Seepferdchen-App?Poldi gefällt mir ( mal wieder)
Krasser TW bei Arsenal grade 😯


Ursula
11. März 2014 um 22:33  |  244213

Ich bin mir heute mal nicht so sicher!

War Bayern heute recht schwach?

Nu nochen Elfer….!?


cameo
11. März 2014 um 22:34  |  244214

Robben macht den Wagner


Freitag
11. März 2014 um 22:35  |  244215

Klasse TW……großes Kino


b. b.
11. März 2014 um 22:35  |  244216

EL brauch ich auch erst mal nicht. Da ich aber weiterhin schöne und erfolgreiche Herthaspiele sehen möchte und diese hoffentlich weiterhin zu bestaunen sein werdn, liegt das Erreichen der EL durch aus im Rahmen des Möglichen. Was wird unserer Trainer dann machen? Ich unke mal: EL = Testspielreihe für unseren „B“ Kader. Im DFB-Pokal wird dafür dann aber voll angegriffen,


Bolle75
11. März 2014 um 22:35  |  244217

Europa: Das ist mir nicht wichtig und die frage ob uns das nicht gut tun könnte kann ich beantworten. Denke aber es würde schwierig werden …. Wenn sich keiner verletzt, wovon man nicht ausgehen könnte und der Kader in der Breite verbessert werden wäre könnten in Europa schon ein paar Spiel zusammen kommen. Mir gefällt der weg der Konsoliedierung aber ganz gut so lange es nicht wieder zu schnell nach oben geht. Uns bekommt die Demut, die uns gerade wieder droht abhanden zu kommen, ganz gut. Die letzten 4 Jahre wirken bei mir noch nach und ich genieße es den jetzigen Niemanslandplatz inne zu haben. Einfach mal keine ständigen schlechten Fussballnachrichten ist richtig schön. … Jetzt müssen wir nur noch Weltmeister werden dann war die Saison für mich wirklich perfekt.


cameo
11. März 2014 um 22:37  |  244218

Ach, lass gut sein. Bayern im Viertelfinale, ohne Glanz und Gloria.


Ursula
11. März 2014 um 22:38  |  244221

….oder war Arsenal heute und überhaupt
so stark…?


Kamikater
11. März 2014 um 22:38  |  244222

@Bolle
Weltmeister werden? Soso…


Freitag
11. März 2014 um 22:39  |  244224

Schade, Arsenal mit 2 wirklich guten Halbzeiten, leider nicht in einem Spiel. Mesut, wie im Hinspiel äußerst fade, schade…..


King for a day – Fool for a lifetime
11. März 2014 um 22:40  |  244225

11. März 2014 um 22:53  |  244227

was ist denn nur mit unserem Ausnahmespieler los? Ohne Özil fehlt in der Offensive der geniale Moment. 🙁


Freitag
11. März 2014 um 22:58  |  244228

Mesut spart seine Kräfte für die WM, wir (??) wollen doch Weltmeister werden, oder ??


11. März 2014 um 23:02  |  244230

Meine Güte, ich kann nur Fußball gucken oder bloggen. Leider? Bayern verdient weiter, aber kein U. H. Gedächtnisspiel!


cameo
12. März 2014 um 0:01  |  244237

Bei Lanz natürlich das Thema des Tages, aber dieser Talkshow Gastgeber mit seinem geschauspielerten Insistieren, seinem Overacting beim Fragen, ich ertrage ihn einfach nicht.
Good night.


stephco
12. März 2014 um 7:48  |  244368

ich denke mal ..wir sind durch .. die liga ist wohl nicht mehr schwer zu halten.. ich persönlich finde die EL nicht schlecht .. und wenn wir auch dort verlieren…wen stört es ? zusätzliche einnahmen und ansehen steigt natürlich trotzdem und luhukay trau ich alles zu .. wenn es wirklich zur EL kommen sollte glaube ich auch an ein wunder und spielen dort auf einmal auch weiter oben mit .. ich denke nicht dass das gleiche mit uns passiert wie mit frankfurt oder freiburg..


sunny1703
12. März 2014 um 7:49  |  244369

@cameo

Ich mag Lanz auch nicht, jedoch geht mir die Form der Schelte zu weit. Schlimm nur, dass das ZDF keinen besseren findet.

Ein schwaches Spiel der Bayern, eine bescheidenen Partie von Arsenal,eine grottige Schiedsrichterleistung, das Spiel lebte von der Spannung.

Erstaunlich auch die Schwächen insbesondere der deutschen Nationalspieler auf beiden Seiten. Lahm hatte fast immer die Hosen voll, wenn er am Ball war, Schweinsteiger, gebe ich in der Verfassung in der neuen Saison keine großen Chancen bei Guardiola viel zu spielen, Götze zbV, spielt überall und nirgends, Kroos fiel gestern nicht auf,Neuer mit einigen Patzern, den Schuss von Poldi muss er haben,allerdings bleibt er trotz Fehlerspiel erstaunlich selbstbewusst und ruhig,pflückt jeden hohen Ball souverän runter und hat trotz einiger Fehlabspiele ein unglaubliches Spielverständnis.

Özil trotz Verletzung wirkt fast schon depressiv, Mertesacker solide.Poldi außer beim Schummeltor auch nicht zu sehen.

lg sunny


MaLuJeJa
12. März 2014 um 7:57  |  244376

Guten Morgen, die Europa League ist für mich uberhaupt kein Thema. Ich denke man ist gut beraten, wenn man den Rest der Saison als Bonusspiele betrachtet und sich jetzt voll darauf konzentriert die Mannschaft für nächste Saison vorzubereiten.

Man sollte jetzt anfangen die perspektivspieler einsattzeiten zu geben und sie so langsam heranführen.

Dieses ganze gequatsche von der Europa League ist doch völliger schwachfug. Wenn man die Rückrunde mal ganz nüchtern betrachtet hat sich unsere Hertha wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Da stehen aus 6 Spielen grade mal 2 Siege gegen akkut abstiegsbedrohte Mannschaften zu buche. Dazu kommt ein remis und 3 Niederlagen.

Hertha hat eine wirklich klasse Hinrunde gespielt. Viel besser als alle das erwartet haben. Woher kommt jetzt aber die Erwartungshaltung das es so weiter gehen muss? Warum kann man nicht einfach den Moment genießen?


Exil-Schorfheider
12. März 2014 um 8:07  |  244379

MaLuJeJa // 12. Mrz 2014 um 07:57

„Wenn man die Rückrunde mal ganz nüchtern betrachtet hat sich unsere Hertha wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Da stehen aus 6 Spielen grade mal 2 Siege gegen akkut abstiegsbedrohte Mannschaften zu buche. Dazu kommt ein remis und 3 Niederlagen. “

Es sind sogar sieben Spiele.
Aber nur zum Vergleich Deiner sechs Spiele die Tabelle nach sechs Hinrundenspieltagen:

http://www.weltfussball.de/spielplan/bundesliga-2013-2014-spieltag/6/


MaLuJeJa
12. März 2014 um 8:14  |  244381

Oh, da ist mir das remis gegen Freiburg durchgerutscht.

Ich denke aber es ist klar auf was ich hinaus möchte.


stephco
12. März 2014 um 8:22  |  244385

@malujeja was wäre denn deiner meinung nach falsch wenn unsere alte dame in der EL aufläuft ? welche nachteile gibt es denn ? meiner meinung nach nur doppelbelastung die aber mit sicherheit zu kompensieren ist..


Hertha Ralf
12. März 2014 um 8:23  |  244387

Ich halte es wie @herthabsc 1892: KLASSENERHALT und Sieg am Samstag gegen H !
Dann 39 Punkte und der Rest in dieser Saison ist einfach nur schön und Bonus.
Und Ronny spielt auch von Beginn…
🙂
@all einen schönen blau-weißen Frühlingstag!


berliner_030
12. März 2014 um 8:25  |  244389

Die Frage EL ja oder nein stellt sich mir nicht. Das Ziel muss einfach sein die beste Platzierung zu erreichen die möglich ist mit diesem Kader und Trainerteam. Wenn man dann am Ende für die EL qualifiziert ist, dann stellt man sich der Herausforderung natürlich, ansonsten ist es auch nicht weiter tragisch wenn es ein Platz im Niemanndsland ist. Wie heißt es so schön? Man wächst mit seinen Aufgaben.

Zu ubremers These: Das Berliner Publikum hat Europa nicht verdient, eine Gegenfrage:

Hat das Berliner Publikum zwei Bundesliga Abstiege in kurzer Zeit verdient? Nein, aber trotzdem haben wir sie bekommen. Also haben wir auch die Euro League verdient, wenn sie denn kommt 😀


MaLuJeJa
12. März 2014 um 9:13  |  244418

stephco // 12. Mrz 2014 um 08:22

@malujeja was wäre denn deiner meinung nach falsch wenn unsere alte dame in der EL aufläuft ? welche nachteile gibt es denn ? meiner meinung nach nur doppelbelastung die aber mit sicherheit zu kompensieren ist..

Nunja, falsch wäre daran wohl erstmal nix. Kann ja auch nicht falsch sein sich für Internationale Wettbewerbe zu Qualifizieren.

Ich denke aber das es problematisch werden wird.
In erster Linie steht da die Doppelbelastung die sehr schwer zu kompensieren sein wird.

Dazu kommen dann folgeschäden der Doppelbelastung:
– Schlechte Bulispiele, evtl. Abstiegskampf
– mehr oder weniger Blamable Auftritte in Europa
– Negative Außendarstellung, man stelle sich nur mal vor, was die Presse schreibt wenn der Saisonstart misslingt
– Wer soll nächstes Jahr eigentlich bei uns die Tore schießen? Zur Zeit sind ja ziemlich abhängig von Ramos. Selbst wenn er bleibt gibt es ja keine Garantie das es wieder genauso knips wie dieses Jahr.

Ich sehe Durch die Europa Leaque einfach viel zu viel Risiko, jedenfalls mit den Aktuellen gegebenheiten. Evtl. haben Luhu und Preetz ja schon den Masterplan wie man den Kader verbreitern kann ohne Qualität zu verlieren.


ccjay
12. März 2014 um 9:47  |  244435

Niemandsland der Tabelle klingt zunächst negativ. Wenn aber ein Aufsteiger im Niemandsland der Tabelle die Saison beendet, dürfte daran überhaupt nix Negatives zu sehen sein. Man dürfte doch wohl eher von einem tollen Erfolg sprechen.
Davon unabhängig kann man, auch wenn der Nichtabstieg wohl feststehen dürfte, das Niemandsland gesichert ist sozusagen, in dem Moment des Spiels, wenn dieses eher unschön zu betrachten ist, wie etwa das Spiel gegen Freiburg, als Fan doch mal schlechte Laune bekommen. Zufriedenheit mit der Saison schließt Unzufriedenheit mit einem Spiel nicht aus. Und umgekehrt.

EL finde ich überwiegend zum Abgewöhnen. Das fängt schon bei der Anstoßzeit an. Wie schon oben jemand schrieb, sollte man dringend die Gruppenphase wieder abschaffen. Fußball lebt von der Spannung. Nehme ich an.


catro69
12. März 2014 um 10:00  |  244436

@MaLuJeJa
„Warum kann man nicht einfach den Moment genießen?“
Weil Stillstand, Rückschritt bedeutet.
Den Vergleich mit der Hinrunde finde ich o.k., sollte Hertha endlich mal sein Heimspiel gegen 96 gewinnen, stünden 11 Rückrundenpunkte zu Buche. Nicht so schlecht bei 12 Punkten in der Hinrunde…

Mir persönlich sind die übervorsichtigen „40 Punkte-Forderer“ ja etwas suspekt, aber ich habe allergrößtes Verständnis dafür. Wer nicht bereit ist, die Leistungen und Ergebnisse so einzuordnen wie ich und den (Nicht)Abstiegskampf frühzeitig für gewonnen zu erklären, na ja, dann ist das halt so, hab ich kein Problem damit.
Was die EL betrifft, hm, ich gestehe, dass ich daran schon vor dem ersten Spieltag gedacht habe.
Die Chance ist tatsächlich da, zugreifen! Die gute, alte „von Spiel zu Spiel“-Denkweise ist nicht der schlechteste Berater. Niemand hat uns was geschenkt, also verschenken wir auch nichts.


Blauer Montag
12. März 2014 um 10:12  |  244441

M@LuJeJa // 12. Mrz 2014 um 09:13 Uhr

Die Achillesferse der Berliner Sportjournalisten schreibt jetzt schon Unfug, und versucht die Unzufriedenheit der Zuschauer nach dem letzten NULLNULL auszunutzen. 🙁


Blauer Montag
12. März 2014 um 10:19  |  244444

catro69 // 12. Mrz 2014 um 10:00
… Weil Stillstand, Rückschritt bedeutet.

Diese Phrase taugt in meinen Augen für Hertha derzeit gar überhaupt nicht. Keiner weiß heute, ob Hertha am Ende mit 40, 50 oder mehr Punkten die Saison abschließt und welcher Tabellenplatz dabei heraus kommt. Keiner weiß heute, ob die Qualität des Kaders in der kommenden Saison für 3 Wettbewerbe – EL/CL, Pokal und Bundesliga – ausreicht.

Deswegen wiederhole ich meine Meinung.

Blauer Montag // 11. Mrz 2014 um 17:14….
Ich kann sehr gut damit leben, wenn Hertha auch in den kommenden Jahren als “Best of the Rest” einen einstelligen Tabellenplatz belegt. Den ganzen Stress mit internationalen Ambitionen, späteren Frustrationen und Personalkarrussell in der sportlichen Leitung muss ich nicht wieder haben. Selbst in dieser bis dato wunderschön ruhigen Saison versuchen einige Medienvertreter ja bereits, Hertha Stolpersteinchen in den Weg zu legen.


MaLuJeJa
12. März 2014 um 10:33  |  244449

@Castro

Den Moment genießen hat doch in Herthas Akuteller Situation beweiten nix mit Rückschritt zu tun.
Wo ist es denn ein Rückschritt wenn man als Aufsteiger am 23 Spieltag den Klassenerhalt quasi sicher hat und sich jetzt ganz auf die neue Saison konzentrienen kann?

Ich genieße einfach die Aktuelle Situation. Endlich wird mal nicht mit dem Finger auf uns gezeigt und angefangen zu lachen. Wir erarbeiten uns wieder respekt! Da stört mich auch das ein oder andere schlechte spiel nicht, ganz im gegenteil. Das ist sogar ganz förderlich damit auch alle auf den Boden bleiben.

Wer von den leuten hier, die der Meinung sind Hertha sollte mindestens Europa Leaque spielen evtl. gar Champions Leaque ist den wirklich der Meinung das Hertha da auch nur im entferntesten etwas reist?

Ich stell mir grade vor, was Vereine wie Madrid oder Barca mit uns machen.
Ne, da guck ich lieber Sa. Nachmittag Hertha VS 96 an und freue mich das wir ne reale Siegchance haben.


Konstanz
12. März 2014 um 10:40  |  244453

Das katastrophale Ergebnis obiger Volksbefragung zeigt erschreckend deutlich, wie Recht @ubremer mit seiner These hat:

ubremer // 11. Mrz 2014 um 16:42
„Das Publikum in Berlin hat internationalen Fußball nicht verdient.“

Das ist sehr, sehr schlimm!!

Selbstverständlich wollen wir größtmöglichen Erfolg, selbstverständlich wollen wir jedes Spiel gewinnen, selbstverständlich wollen wir europäisch dabei sein. Es gibt dazu ja gar keine ernsthafte Alternative. Um den bestmöglichen Kader müssen wir uns doch sowieso kümmern.


Konstanz
12. März 2014 um 10:46  |  244456

Ich, @MaLuJeJa, ich bin allerdings der Meinung, dass wir europäisch nichts „reissen“ können, wenn wir es gar nicht erst versuchen. 😉


catro69
12. März 2014 um 10:52  |  244458

@BM
Keiner weiß…
Sollte Hertha die Saison mit lediglich 40 Punkten abschließen, würde ich einen Stillstand feststellen und einen Rückschritt in der Entwicklung.
Sollte Hertha die 50-Punktemarke knacken, würde ich einen Fortschritt festellen und keinen Stillstand.
Die Phrase taugt immer! 😉
Im Gegensatz zu dir, bin ich mit „Best of the Rest“ nicht einverstanden, die Ausrutschgefahr nach oben und vorallem nach unten mag ich nicht. Ein ordentlich für die Doppel(dreifach)belastung aufgestellter Kader sollte in der Lage sein eventuelle Abstiegskämpfe besser zu bestehen, als ein „zusammengeschusterter“ (09/10).
Interne Querelen bleiben interne Querelen, egal wie die externen Medien darüber berichten, hat man diese Problematik im Griff, passiert auch kein 11/12 (oder 08/09).
Das „zarte Pflänzchen“-Getue ist so gar nicht meins, bin doch nicht in der Baumschule.


elaine
12. März 2014 um 10:54  |  244460

Das katastrophale Ergebnis obiger Volksbefragung zeigt erschreckend deutlich, wie Recht @ubremer mit seiner These hat:

ich habe das Gefühl, dass @ubremer eigentlich nur ein bisschen spielen will 😉

Nachdem wir uns nun etliche Zeit in Demut geübt hatten.
In der Hinrunde die Diskussion dahin lief, dass El für uns noch zu früh sei, was an den Beispielen Freiburg, Frankfurt belegt werden kann, ergibt die obige Volksbefragung genau , dass was vorgegeben war.

Inzwischen ist Demut nun aber nicht mehr in und wir sollen/wollen dann doch die EL, aber so leicht kann man/frau nun nicht wieder umdenken 🙂


catro69
12. März 2014 um 11:18  |  244478

@MaLuJeJa
Bei Fußball und „genießen“ fällt mir eigentlich immer nur Vergangenes ein, berühmte Spiele oder Tore, die ich mir zum zigsten Mal anschaue.
Die letzten zehn Spiele sind doch nicht der Nachtisch einer zunächst den Hunger stillenden (endlich wieder Bundesliga), dann pappesatt machenden (Start Rückrunde) Mahlzeit…
Jetzt kann die Mannschaft zeigen, was sie wirklich drauf hat, was sie gelernt hat, was sie erreichen will. Belohnt sie sich oder nicht?
Mit Genießen hat meine „Erwartungshaltung“ nichts zu tun, ich bin angespannter als zu Saisonbeginn. Ich habe in der bisherigen Saison gelernt, also weiß ich es (@BM), dass sich diese Truppe vor niemandem in der Liga verstecken zu braucht.


nordlicht
12. März 2014 um 11:19  |  244481

Häääää?
Was für (Ex-)Sportler tummeln sich hier? Klar muss/will Sportler immer nach dem höchstmöglichem Ziel greifen. Was wäre das für Einstellung: „Abstieg verhindert und nun ausruhen“.


catro69
12. März 2014 um 11:21  |  244485

So, bin afk (away from keyboard), Balkon in blau-weiße Blütenträume versetzen, ob ich blau-weiße Blumenkästen dursetzen kann? Mal schauen.


cameo
12. März 2014 um 11:27  |  244491

Demut? Diese Gefühlshaltung passt zum Fußball wie Vanillesoße zu saurem Hering. Das betrifft Trainer, Spieler und auch Fans. Ich stelle mir gerade vor, wie ich in demütiger Haltung, Kopf gesenkt, Schultern hochgezogen, zum Stadion schleiche. Wenn man zu der Überzeugung gelangt, dass die EL für die Hertha zurzeit noch zu weit weg ist, dann mag das eine realistische Einschätzung sein. Demut ist etwas anderes.


Blauer Montag
12. März 2014 um 11:29  |  244494

catro69 // 12. Mrz 2014 um 10:52

@BM
Keiner weiß…
Sollte Hertha die Saison mit lediglich 40 Punkten abschließen, würde ich einen Stillstand feststellen und einen Rückschritt in der Entwicklung.
Sollte Hertha die 50-Punktemarke knacken, würde ich einen Fortschritt feststellen und keinen Stillstand. Die Phrase taugt immer! ;)……
Das “zarte Pflänzchen”-Getue ist so gar nicht meins, bin doch nicht in der Baumschule.

Der Schenckendorffplatz ist keine Baumschule. Der Platzwart benutzt keinen Phrasenmäher. Gibt’s heute noch substanzielle Neuigkeiten? 😕 🙄

Ob 40 Punkte am Saisonende für einen Aufsteiger Stillstand, ob 50 Punkte am Ende einen Fortschritt bedeuten, mag jeder hier selbst beurteilen. Wenn die sportliche Leitung keine neuen Ziele formulieren will (kann?), wieso sollte ich als Zuschauer dies tun?

Hertha hat in den vergangen Jahren genug gelitten. Der langjährige GF hatte Schulden angehäuft, unter denen Hertha fast zusammengebrochen wäre. Sein tollpatschiger Nachfolger als GF Sport und Kommunikation hatte nicht bei allen Entscheidungen eine glückliche Hand. Dass einige Berliner Medien kaum eine Gelegenheit auslassen, Negativ-Schlagzeilen über Hertha zu produzieren, ist ein weiterer Stressfaktor, wie zuletzt wieder in der Lolita-Affäre und der geheimen Abschussliste zu erleben war. Ich wünsche mir einfach, dass die alte Dame die laufende Saison ohne große Querelen erfolgreich zu Ende bringen kann. Erst jetzt ist es mit Hilfe von KKR gelungen, die Hertha BSC KGaA von nahezu allen finanziellen Altlasten zu befreien. Nach dem finanziellen Erfolg werden hoffentlich auch sportliche Erfolge kommen.

In den vergangenen Jahren ist Hertha über schwierige Gipfel und durch Täler voller Tränen gewandert. Vor der alten Dame liegen die Mühen der Ebene. Auch kleine Steine können auf diesen Wegen eine alte Dame ins Stolpern bringen. Und wenn der Blick zu weit voraus geht, übersieht man leicht die Stolperfallen unmittelbar vor einem.


cameo
12. März 2014 um 11:41  |  244500

Borussia Mönchengladbach hat den 2015 auslaufenden Vertrag mit Trainer Lucien Favre bis Juni 2017 verlängert. Das teilte der Bundesligist mit. „Lucien hat bei uns in den vergangenen drei Jahren herausragende Arbeit geleistet. Unser Klassenerhalt 2011 und die Rückkehr in den Europapokal 2012 sind ganz unmittelbar mit seinem Namen verbunden“, sagte Sportdirektor Max Eberl. (sid)


sunny1703
12. März 2014 um 11:47  |  244507

EL mag ich nicht, das bedeutet Aufstellung eines breiteren Kaders als es so schon der Fall sein wird. Das bedeutet Spiele gegen wenig attraktive Gegner in einer kalten und ziemlich leeren Betonschüssel.
Das bedeutet attraktive Spiele erst ab dem Achtelfinale.
Es bedeutet steigende Ansprüche vor der neuen Saison, wer will dann noch einen evtl Abstiegskampf verkaufen oder Graue Maus Plätze 9-13?!
Für den Schlagzeilensender SKY spielen wir vom ersten Tag um die CL mit, die heimische Boulevardpresse wird schnell nachziehen. Und läuft es dann nicht wie von denen erwartet, wird von außen Unruhe in den Verein gebracht und zB der Trainer schneller in Frage gestellt werden,als es so schon der Fall ist.

Wenn die Mannschaft am Ende dieser Saison Platz 7 oder besser erreicht(7 weil ich vermute der wird zur EL reichen)dann ist es so, die Mannschaft kann ja jetzt nicht die Spiele herschenken nur um nicht daran teilzunehmen. Und bei dem anstehenden Restprogramm hat sie sich das dann verdient.

So wie wir Berliner keinen Karneval brauchen um mal lachen zu dürfen, brauchen wir auch keine EL um irgendwas darzustellen zu beweisen oder zu verdienen oder als Zeichen für die Wertschätzung für Hertha.

Am Ende interessiert mich jetzt aber nur das Spiel gegen 96, endlich mal wieder drei Punkte und vielleicht dazu keinen Grottenkick.
Das haben sich die fans verdient, die für teures Geld sich in den kalten Monaten im Olympiastadion den Hintern abgefroren haben und dabei wenig erfreuliches zu sehen bekommen haben.

Leider wird mich die Seuche einen Turmbesuch heute als auch einen Stadionbesuch verpassen lassen. Hatte mich schon darauf gefreut.
Aber so habe ich ja noch nicht mal Luft zum Pfeifen! 🙂

lg sunny

.


12. März 2014 um 11:50  |  244510

–was die „Phrase“ anbelangt. Diese Weisheit gibt es schon tausende Jahre.da wird sie sich auch auf einen Fussballklub anwenden lassen.
Es kommt hier, denke ich, nur auf die Vorgehensweise an.
Und da denke ich, wieder an asiatischer Weisheit erinnernd: Hertha sollte entspannt an die Sache herangehen. Die EL ist kein „must have“, aber eben auch kein Teufelszeug. Schaut man auf die Punktabstände, ist es geradezu zwingend, dass Hertha zu den EL- Aspiranten gezählt wird.- Wir wollen möglichst jedes Spiel erfolgreich bestreiten..was also denkt sich ein Mittzwanziger Fussballer alles in allem?- Die innere Motivation muss ja (neu) gespeist werden.
Mir fällt es auch nicht leicht, umzudenken..aber es bleibt ja gar nichts anderes übrig.
Lasst uns die EL knacken. Aber eben so unaufgeregt und locker es geht.
Mir persönlich ist es nahezu wurscht, ob wir 7. oder 12. werden in dieser Saison. Aber als Fussballer kann ich nicht so denken, denn damit würden die letzten paar Prozente Motivation im Spiel fehlen. Auf diesem hohen Niveau geht es nur mit max. Gier (oh!).Das sind hungrige Sportler, keine Technokraten oder defensive Philosophen.. 😉


Exil-Schorfheider
12. März 2014 um 12:06  |  244520

Und die plötzliche Teilnahme an der CL würde keinen breiteren Kader erfordern!? 🙄

Wie ich gestern schon schrob, kann eine Teilnahme an der EL durchaus sinnvoll sein. Bis zum Sechzehntel-Finale würde ich aufgrund der hier kritisierten Attraktivität im Jansportpark spielen und das auch bei vermeintlich hochklassigen Gegnern durchziehen, um mindestens die Miete für das Oly einzusparen.

Ebenso finde ich das Argument der Anstoßzeit beinahe lächerlich, nehme aber lieber das Wort „Murks“. Wo ist der Unterschied zwischen 20:45 und 21:05? Das sind gerade mal 20 Minuten und hier wird ja oft getan, als würde der gemeine Fan am nächsten Tag nicht zur Arbeit müssen, weil er Sozialleistungen kassiert…
Zumal einige Spiele um 19:05 stattfinden würden und hier käme dann bestimmt wieder die Aussage, dass sei zu früh nach Dienstschluss…

#hamsterrad

Nur zu Erinnerung, wie es @ub gestern schon schrob: Eintracht Frankfurt hat in der PlayOff-Runde gegen den aserbaidschanischen Vertreter vor voller Kulisse gespielt. Dieses Spiel war bereits ausverkauft, bevor der Gegner überhaupt fest stand!


Kamikater
12. März 2014 um 12:13  |  244523

@EL und Hertha Fans

Also ich sehe schon eine Dialektik zwischen dem, dass Herthafans (mal alle über einen Kamm geschoren) sich zwar einerseits für das internationale Geschäft interessieren, aber andererseits der Respekt in Angst umschlägt, wenn man sie nach dem eigenen Anspruch fragt.

Frei nach dem Motto: „Wasch mich, aber mach mich nicht nass!“.

Das ist für einen Fußballverein eigentlich ungewöhnlich, dass alles nicht nur kritischhinterfragt wird. Mehr noch: Es gibt einen Anspruch, aber sobald Ziele ausgegeben werden, distanciert man sich davon kritisch, weil man es mit der Angst zu tun bekommt. Das kann man durch aus als schwach bezeichnen.

Sicherlich könnte man das mit den gemachten Erfahrungen von Abstiegen entschuldigen. Jedoch ist es schon ein großer Unterschied zu anderen Clubs, die nun auch nicht ständig Meisterschaften gefeiert haben, aber sehr viel unbefangener und selbstfröhlicher mit den internationalen Chancen umgehen.

Woran das genau liegt, könnte man bestenfalls spekulieren:

Ist es die Einstellung zur Wichtigkeit der EL? Wägt man tatsächlich intellektuell ab und sagt sich: Lieber nicht absteigen? Warum gelingt es dann aber anderen Fans anderer Clubs das auszublenden und sich am Erreichten zu freuen? Warum wird hierzulande immer alles etwas negativer, vermeintlich „realistischer“ und in wirklichkeit viel skeptischer gesehen?

So richtig will das überhaupt nicht zu dem passen, was man uns gemeinhin als Berliner von der Mentalität her nachsagt.

Denn man unterstellt und fehlenden Realitätssinn, Überschwang bei einem Unentschieden und Größenwahn. Und der Herthafan zitiert sogar diese Medien, um in dieser Dialektik zu verharren. Diese passive Opferhaltung stelle ich zumindest in Frage.

Es wäre meiner Meinung nach gar nicht mal so schlecht, vielleicht mal wieder etwas lockerer, souveräner, weniger verängstigt aufzutreten, Dinge nicht immer gleich schlecht zu machen, Probleme zu suchen, wo keine sind und damit eben auch mit dem eigenen Status Quo realistischer umzugehen. Alles andere ist finde ich eher geheuchelte Zurückhaltung.

Das bedeutet: Wenn man etwas erreicht, dann ist das gut. Und dann darf man auch stolz drauf sein.

Klar darf man sich über Erreichtes freuen. Nur dann sollte man auch diese Einstellung nach Außen ehrlich verkaufen, also erklären können. Denn solchen Unfug, wie den, dass man uns unterstellt, wir seien „größenwahnsinnig“, nur weil der „Hauptstadtflughafen noch nicht fertig ist und teurer wird“, als angenommen, dieses ewige“alles-in-einen-Topf-schmeißen“ und „Berlinbashing“, müssen wir uns nicht mehr bieten lassen.

Viel zu lange wird hier ein recht mieses Fremdbild von der Hauptstadt in den nicht Berliner Medien gepflegt (die Berliner Medien übernehmen das oder sind sowieso schon von nicht Berliner Redakteuren besetzt oder von Menschen, die Hertha schlicht hassen, warum auch immer) und es liegt an uns, zumindest das Eigenbild zu ändern.

Es wird nicht nur Zeit für einen sportlichen Neuanfang, sondern auch die passende, realitische und auch selbstbewußte und fröhlich gelebte Einstellung zum Club. Auch in schwierigen oder vermeintlich angespannten Zeiten.

Dazu gehört auch, zum Club zu stehen, wenn es mal nicht so läuft. Aber zu sagen, man liebt das Olympiastadion, um dann wgen der Kälte und Abstiegssorgen gegen Benfica nicht hinzugehen, ist definitiv schwach.

Und es ist völlig egal, wo wir am Ende der Saison landen. Wir sollten gefälligst unserem Club treu sein und an ihn und somit uns glauben.

Wem das dann nicht reicht, der soll doch von mir aus zu dem Mafiaclub gehen und sich darüber weiterhin freuen, was man mit Betrug alles so erreichen kann.


Blauer Montag
12. März 2014 um 12:13  |  244524

#hamsterrad
Der Vergleich Frankfurt und Berlin ist für mich mit einem Blick auf die GfK-Kaufkraftkarte erledigt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kaufkraft_(Konsum)

Ich vergleiche doch den Schenckendorffplatz auch nicht mit einer Baumschule.


12. März 2014 um 12:19  |  244526

..und was die „Presse“ anbelangt: man kann sich nicht dauerhaft vor ihr verstecken. Wer allerdings schon von sportlichen Nachfragen ala´sky genervt ist, sollte sich aus dem operativen Geschäft raushalten..BILD & co. können da , zugegeben , ganz anders aufziehen. Das müssen andere Vereine in grossen Städten auch bewältigen können. –Da habe ich angesichts unseres Trainers und Pressesprechers allerdings auch keinerlei Bedenken.
Wie fans müssen da unsere Rolle vielleicht noch finden. Nach Fast-Meisterschaft und 2 Abstiegen, haben wir es allerdings auch nicht sehr leicht, finde ich.. 😉


fechibaby
12. März 2014 um 12:20  |  244527

@apollinaris // 11. Mrz 2014 um 20:20

Talk im Turm

Heute habe ich Spätdienst und kann deshalb nicht kommen.
Wie ich bereits letzte Woche schrieb, würde ich mich freuen, wenn nächste Woche schon das geplante nächste Treffen stattfinden würde und dann wieder alle 14 Tage.
Sollte der 14 Tage-Rhythmus ab heute wieder neu gelten, dann kann ich wegen meinen bereits vorgeplanten Arbeitszeiten leider erst wieder im Mai im Leuchtturm erscheinen.
Mal sehen, wie sich die Stammtischbesucher entscheiden.
Wünsche Euch heute Abend viel Spaß im Turm.


Kamikater
12. März 2014 um 12:25  |  244530

Wen würde ich denn heute Abend im Turm antreffen, wenn ich dorthin aus dem Wedding angedüst käme?

Anybody anybody or just ansbody? 🙂


Kamikater
12. März 2014 um 12:26  |  244531

Wollte nur mal ein s für ein y vormachen…


12. März 2014 um 12:29  |  244533

@Kami: im Kern stimme ich dir zu. Die messianischen Momente mal abgezogen und aus Dialektik ( die ja Widersprüche löst-Synthese) mache ich Ambivalenz o.ä.
Dann unterschreibe ich deinen letzten post.
Statt sich zu freuen, dass Sportreporter uns ne Menge zutrauen , wird aus Angst vor Versagen, so jemand als Störenfried kritisiert. Da frage ich mich auch manchmal, was mit uns eigentlich nicht stimmt..?
Wäre ich Hertha-Offizieller, wäre meine Position wohl:: ich strebe die EL nicht mit allen Mitteln an, aber ich spiele mit dem Gedanken, sie zu erreichen. Ist doch ne angenehme Zusatzmotivation.
Als fan..geniesse ich gerade nahezu alles. Selbst Hamsterräder ala´Ronny..


Blauer Montag
12. März 2014 um 12:32  |  244538

Kamikater // 12. Mrz 2014 um 12:13

So richtig will das überhaupt nicht zu dem passen, was man uns gemeinhin als Berliner von der Mentalität her nachsagt.

Der Berliner ist schlicht eine Fiktion, eine Schimäre. Die alltäglichen Lebenswelten der Bewohner unterscheiden sich zwischen Treptow und Wedding genau so stark wie zwischen Österreich und Turkmenistan. Ich kenne alle 12 Berliner Bezirke und über 300 der Wohngebiete aus eigener Anschauung – ich weiß, worüber ich schreibe. Wer’s nicht glaubt und kein Jahr Zeit dafür hat, alle 419 Berliner Wohngebiete zu besuchen, der schaue in die demographischen und ökonomischen Daten des Landesamtes für Statistik. Dies empfehle ich insbesondere allen auswärtigen Herthafans.

Es ist reines Wunschdenken, mit dem selbstverständlichen Anspruch aufzutreten: „Wir sind der Hauptstadtverein #1.“ Dafür fehlt Berlin insgesamt die demographische und ökonomische Stabilität. Es ist mühsame und harte Arbeit Jahr für Jahr, in einer Stadt des permanenten demographischen Wandels die Zuschauer wieder und wieder für Hertha zu begeistern.


12. März 2014 um 12:55  |  244547

@BM: da stimme ich dir in jedem Punkt zu. Obwohl es zusätzlich dann eben doch einen nicht beschreibbaren Gesamtcharakter ergibt. Zugezogene selbst, erzählen das über sich selbst( wie sie sich das „berlinische“ aneignen). Aber im Grundsatz bin ich dáccore.


Kamikater
12. März 2014 um 12:58  |  244549

@apo und @BM
Danke, spannende Gedanken.


Exil-Schorfheider
12. März 2014 um 13:01  |  244551

Blauer Montag // 12. Mrz 2014 um 12:13

Na klar… allein deswegen zahlt die Eintracht auch acht Mio Euro Stadionmiete… 🙄

Mir geht es schlichtweg um die Begeisterung der Fans. Warum fahren 12.000 Eintracht-Fans zum Auswärtsspiel nach Bordeaux? Wohlgemerkt in der Woche? Oder 10.000 Gladbach-Fans in der Vorsaison nach Rom? Ebenfalls in der Woche? Diese Gegner zehren doch auch nur von Ruhm aus vergangenen Tagen. Nein, der piefige Berliner Fan mäkelt von vornherein an der Attraktivität herum, selbst wenn seine Mannschaft einen Quantensprung(oh!) in Sachen Fußball tätigt im Vergleich zum Zweitliga-Fußball…

„Fußball ist keine Mathematik“ – sagte schon die Lichtgestalt(?) und damit meine ich nicht den hochgeschätzten @wilson…


Kamikater
12. März 2014 um 13:03  |  244552

@E-S
Meine Rede…


Blauer Montag
12. März 2014 um 13:04  |  244553

Wer ist hier piefig?
Wer mäkelt an der Mannschaft herum?

Ich nicht.


Kamikater
12. März 2014 um 13:07  |  244554

@Olympia-Bewerbung Berlins

http://www.sport1.de/de/olympia/olympia_sommer/newspage_858018.html

Was auch immer man davon halten mag.


pax.klm
12. März 2014 um 13:07  |  244555

@elaine
Inzwischen ist Demut nun aber nicht mehr in und wir sollen/wollen dann doch die EL, aber so leicht kann man/frau

Selbst der Wunsch EL oder gar CL zu spielen, das Ziel dies zu erreichen, wenn möglich
hat für mich nichts damit zu tun ob „wir“ demütig sind oder nicht!
Einzig die ART wie es formuliert wird und die Erwartungshaltung sagen etwas über „Demut“ aus.
Wie ehrlich und simmbadisch bin ich bei Erfolg oder Nichterfolg. Bin ich Großkotz oder Normalo oder gar Sympathiko…


etebeer
12. März 2014 um 13:07  |  244556

Wir haben das Klassenziel vorzeitig erreicht!
Wenn ich da an unser Pokalspiel in Neumünster denke. Danach hatte ich schon einige Szenarien vor Augen. Diese positive Entwicklung innerhalb der Saison habe ich so nicht erwartet. Leistungsschwankungen auf diesem hohen Niveau wirken sich wie man an den Ergebnissen der Rückrunde sieht nicht nur bei einen Aufsteiger aus. BMG hat in der RR erhebliche Probleme,WOB nach guten RR-Start bekommt in zwei Spielen 12 Gegentore und verliert den Anschluß zu den CL Plätzen,von den ganzen selbsternannten EL Anwärtern die jetzt um ihre Existenz in der BL kämpfen mal abgesehen.
Selbst in der Rückrundentabelle (11.) hatten wir schon 4 Punkte und das viel bessere Torverhältnis
auf den 16. Vorsprung. Für mich ist das viel besser gelaufen als gehofft.
Ich kann da so manche Kritik nicht verstehen.

EL Plätze
JL’s Zielvorgabe von Spiel zu Spiel denken ist gerade vor den kommenden schweren Aufgaben die richtige Ansage, jetzt schon auf die EL Plätze schielen und Druck aufzubauen bringt nichts, wehren wird sich Hertha aber nicht wenn die Chance besteht international zu spielen.
Berlin müßte nicht zwingend der Austragungsort für die EL Qualifikationspiele sein.
Hertha hat im Osten viele Anhänger und könnte wenn die Stadionvoraussetzungen stimmen in der Region spielen.

Auch HH strahlt in Blau und Weiß und die Sonnenplätze an der Alster sind im Gegensatz zur Bundesliga schon besetzt.

Grüße nach Berlin und zu meinen Spezi @Ralf nach Frankfurt 😉


Exil-Schorfheider
12. März 2014 um 13:11  |  244559

@ete

Sehe den ersten Absatz absolut genauso.

Spiele in Dresden, Leipzig oder Magdeburg kann ich mir aber wirklich nicht vorstellen.


Exil-Schorfheider
12. März 2014 um 13:12  |  244560

Blauer Montag // 12. Mrz 2014 um 13:04

„Wer mäkelt an der Mannschaft herum?

Ich nicht.“

Vielleicht jetzt nicht mehr…


Blauer Montag
12. März 2014 um 13:13  |  244561

Ich teile die realistische Selbsteinschätzung nach dem Heimspiel am Freitagabend, kuckstu hier
http://www.immerhertha.de/2014/03/01/hertha-ueber-ein-spiel-bei-dem-wir-nicht-viel-auf-die-reihe-bekommen-haben/#more-34063
Innenverteidiger Sebastian Langkamp:

“Klar hatten sich die Fans und auch wir mehr erhofft. Aber es war ein Spiel, in dem wir nicht viel auf die Reihe bekommen haben. Defensiv haben wir es ganz gut hinbekommen. Aber offensiv ging nicht viel. Da muss man auch mal mit einem Punkt zufrieden sein. Das war kein Rückschlag, aber derzeit stagnieren wir.”

Die Gründe für die Stagnation müssen die Verantwortlichen finden. Ich nicht.

Genau so wenig muss ich die Reisewege von Gladbachern und Frankfurtern beobachten, solange sie nicht meine Wege kreuzen.

Letztlich steht es jedem frei, ganz nach Belieben blauweiße Seifenblasen in diesen Blog zu blasen. Sie würden innerhalb weniger Sekunden auf dem Pflaster der Berliner Straßen zerplatzen.


Exil-Schorfheider
12. März 2014 um 13:21  |  244565

Blauer Montag // 12. Mrz 2014 um 13:13

Du willst mich nicht verstehen…
Natürlich musst Du nicht die anderen Reisewege beobachten, davon habe ich nie geschrieben oder Du es falsch gelesen.
Es geht schlichtweg darum, eine ähnliche(besser für Dich?!) Begeisterung beim Berliner Fan zu entfachen, dass solche Meldungen auch mal in der Presse zu finden sind…


joergen
12. März 2014 um 13:25  |  244570

Ich bin froh über die bis jetzt gesammelten Punkte. Das ist besser gelaufen, als ich zu Beginn der Saison erwartet habe. Ein Glück, kein Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag!
Ich erinnere an EL Spiele im Olympiastadion mit geschlossenem Oberring wegen der geringen Zuschauerresonanz. Dazu die Doppelbelastung unter der Woche und Reisestrapazen. Ich fürchte die Gefahr, dann im nächsten Jahr (ähnlich Frankfurt und Freiburg) um den Abstieg spielen zu müssen. Dann lieber keine EL, von Spieltag zu Spieltag denken und auf den Pokal konzentrieren.


sunny1703
12. März 2014 um 13:32  |  244573

@etebeer

Grüße an meine alte Zweitheimat, insbesondere um die Alte Rabenstraße. Da anderthalb Jahre 50m von der Anlegestelle Rabenstraße mein Zweitdomizil war, weiß ich wie schön das jetzt an der Außenalster ist.

Viel Spaß und genieße die Sonne! 😀

lg sunny


berliner_030
12. März 2014 um 13:37  |  244574

Man muss aber dazu sagen, dass Hertha schon selbst schuld ist bzw. größtenteils die Schuld beim Verein liegt, dass kaum Zuschauer zu internationalen Spielen kommen. Und Geld koset der Spaß auch noch.

Keiner erwaret, dass sie alle weghauen und ein Schützenfest veranstalten, aber die Auftritte in Europa waren ja teilweise gruselig. Die wollte man sich nicht mal im TV angucken.

Wenn die Leistung stimmt kommen die Fans auch ins Stadion. Und dazu muss man nicht mal ins Halbfinale oder Endspiel kommen.

Ich kann schon verstehen, dass keiner Lust hat mitten in der Woche, zu später Uhrzeit, vielleicht auch noch a****kalt und dann so ein Gegurke gucken.


berliner_030
12. März 2014 um 13:39  |  244577

*Und Geld koset der Spaß auch noch. *

Der Satz sollte da nicht hin wo er jetzt steht, sondern in den zweiten Absatz nach gruselig.

Wozu ist hier eigentlich ne Vorschau Funktion, wenn man sie nicht benutzt?


Kamikater
12. März 2014 um 13:53  |  244580

Vielleicht sollten wir unsere Vorwahl ändern…
😉


jenseits
12. März 2014 um 13:55  |  244581

Hertha wird sich wahrscheinlich immer in einer prekären Situation befinden, wenn sie nicht Erfolge einheimsen kann, die eigentlich über ihren Möglichkeiten liegen. So wie in der Fastmeisterschaftssaison, in der sich die Zuschauer richtig begeistern konnten, oder auch jetzt. Das liegt an uns Herthafans und unserem medialen Umfeld.

Wie kritisch und in gewisser Weise auch nervenschwach wir sind, kann man schon an der Reaktion nach einem nicht so schönen Unentschieden vor heimischer Kulisse sehen. Gemessen an dem, was diese Mannschaft bisher erreicht und auch geleistet hat, finde ich diese schon übertrieben. Als Aufstiegsmannschaft mit unserem Kader müssten etliche grottige und auch wenig erfolgreiche Spiele einkalkuliert sein.

Das wären meine größten Bedenken, sollte Hertha tatsächlich einen EL-Platz am 34. Spieltag belegen: Die Erwartungshaltung nächste Saison wäre sehr hoch und größere Unruhe entstünde nur dann nicht, wenn Hertha eine mindestens so erfolgreiche Saison wie die jetzige spielen würde. Da stimme ich @ubremer zu, dass wir Fans noch nicht so weit sind, uns über die Teilnahme an der EL zu freuen und dies beispielsweise über den Besuch dieser Spiele zum Ausdruck zu bringen.

Egal, worin das begründet sein mag, wir Fans werden uns ebensowenig in absehbarer Zeit ändern wie die Medien. Deswegen ist es umso wichtiger, dass man vereinsintern die Nerven behält und bei Gegenwind Ruhe bewahrt und nicht etwa auf die Idee verfällt, den Trainer zu entlassen und erneut Chaos zu organisieren. 😉


12. März 2014 um 13:59  |  244584

in diesem Punkt bin ich komplett bei @exil..Bis vor kurzem schrieb ich auch gegen die EL an, sträubte mich. Warum? weil mir der Klassenerhalt als Überraschung genug galt. Mittlerweile jedoch ist das längst abgegessen..und bei aller berechtigten Skepsis( die ich ja auch teile!), kann es ja schlecht sein, sich in eine Art Trance zu wiegen: „die EL ist böse..die EL frisst uns auf..die EL ist böse..das sind alles Luschen..da geht keiner hihin…“ all das in einem einfachen Wiegengesang intoniert. Nö, dies ist ein schlechtes Mantra! Die Püschologen und sicher auch Herthas Launologe..nennen das „selfullfilling prophecy“. Man redet sich das so lange genug ein, glaubt daran..ud es wird eintreten, weil man unbewusst alles dafür(dagegen) unternimmt.
Was passiert denn, wenn Hertha sich dann doch für die EL qualifiziert? Wollen wir ne Petition unterschreiben, die besagt“ EL wollen wir nicht! deshalb versteigern wir unseren Startplatz bei ebay. Gutes Angebot..dann auch gerne „sofort kaufen..


Kamikater
12. März 2014 um 14:09  |  244589

Hier die vielleicht schönste Liebeserklärung an Hertha seit langem. Natürlich, wie sollte es anders sein, von einem Auswärtigen. Einem West Bromwich Albion Fan:

http://notworththat.wordpress.com/2014/03/10/believe-the-bundesliga-hype-or-how-i-learned-to-love-hertha-berlin/


King for a day – Fool for a lifetime
12. März 2014 um 14:19  |  244594

@ Samstag

Ndjeng fällt mit Wadenverhärtung aus


fg
12. März 2014 um 14:20  |  244595

Ndjeng fällt gegen H96 aus.


jenseits
12. März 2014 um 14:31  |  244604

@Kami

Danke für den Link. Das liest sich sehr schön…


Hertha Ralf
12. März 2014 um 14:35  |  244608

Sonnige Grüße vom Main an die sonnige Alster zu@etebeer zurück und Danke für den Spezi 🙂
Freue mich schon am Samstag nach Baaalin zu fahren und den ersten Heimsieg 2014 im Oly zu bejubeln, vielleicht bleibt das Wetter weinigstens trocken.
Ich hab das Gefühl wir werden eine Hertha sehn, die an das Spiel und den Willen siegreich-und erfolgreich zu sein wie gegen die SGE anknüpfen wird.
Ob mit den vielen Toren , eher nicht , Ramos und Ronny würde ich es aber sehr gönnen, falls der letzt Genannte auflaufen ( darf).
Gott sei Dank fragt LU ja hier im Blog nicht nach Erlaubnis oder lässt abstimmen…
🙂


Kamikater
12. März 2014 um 14:38  |  244610

Ick habe ooch ne Wadenverhärtung, falle aber nich aus!


Kamikater
12. März 2014 um 14:41  |  244612

Die Zukunft von Brych, Drees, Kircher und Weiner ist auch nach ihrer bisherigen Schirilaufbahn gesichert:

http://www.sport1.de/de/fussball/newspage_858058.html


etebeer
12. März 2014 um 15:16  |  244622

@Exil-Schorfheider,ich hatte auch mehr an Babelsberg oder bei Stahl gedacht, habe aber keine Ahnung ob es den UEFA Ansprüchen genügt.
Ich weiß nicht was passieren muß um „den Berliner“ für Hertha mehr zu begeistern.
Das Wort piefig trifft es in den meisten Fällen ganz gut.

Danke @sunny1703, habe es mir gut gehen lassen
und dann noch bei Daniel Wischer lecker Backfisch gegessen.
Rotherbaum Alte Rabenstrasse nicht die schlechteste Adresse dein Zweitdomizil in HH.
Eine wirklich schöne Ecke dann noch um die Ecke die Milchstrasse mit etlichen Kneipen, @Sunny du hast mich da auf eine Idee gebracht wo wir am WE hingehen könnten. Da waren meine Frau und ich schon lange nicht mehr. 🙂
So nun wieder ran an die Arbeit.

Grüße zurück ins sonnige Berlin


Sir Henry
12. März 2014 um 15:44  |  244641

@Kami um 1409

Cooler Text, danke für den Link.


sunny1703
12. März 2014 um 15:58  |  244648

Über die Beiträge über Berliner amüsiere ich mich geradezu köstlich. Was ist denn ein Berliner? Selbst wenn ich mir alle die die einige Jahre hier nicht gelebt haben oder noch nicht mal hier geboren sind,wegdenke mache ich eine Schublade auf und stecke die ÜbrigBerliner alle da rein?!????

Zur EL

Ja, die Fans der Eintracht sind zur EL gegangen, aber die Fans vom SC Freiburg nicht so, da waren selbst gegen Sevilla nur 15700 Zuschauer im Stadion.

Und natürlich ist 21 Uhr eine richtige Schei..anstoßzeit, denn der Teil Fans der nicht aus Berlin kommt,wird damit schon fast ausgeschlossen. Da macht eine Stunde früherer Spielbeginn einiges aus.

Solange der EL Modus so ist,wie er ist,solange Hertha nicht den Kader qualitativ und auch in der Breite qualitativ gewaltig gestärkt hat, kommt eine Teilnahme an der EL zu früh.

Wenn die Mannschaft, sich dann doch qualifiziert,okay, ein grund zum Feiern ist das nicht, zum Feiern ist für mich dann nur der Platz 5-7, den ich nicht erwartet habe.

Mein Tipp geht allerdings immer noch dahin, dass es schwer wird unter den Top 9 zu bleiben, das Restprogramm Herthas hat es in sich.

Wir haben den 24. Spieltag hinter uns, es können noch für alle Mannschaften 30 PUnkte verteilt werden, das heißt fast alles ist möglich.

Beispiel letzte Saison war der Abstand zwischen Direktabsteiger Düsseldorf und CL Qualiplatz 10 Punkte, der Abstand auf den Direktabstiegsplatz betrug 12 Punkte,wie es ausging wissen wir.

Vermutlich ging es für Aufsteiger Düsseldorf nach Schlagzeilensender SKY auch um die CL Qualifikation als sie am 25. Spieltag zu den Bayern fuhren und dort nur knapp mit 2:3 unterlagen.

Wenn der Fußball berechenbar wäre, würden wir beim Tippen klar führen. Mit Demut oder sonstigen devoten Handlungen hat das nichts zu tun.

Sieg gegen 96, das ist die devise!!

lg sunny


sunny1703
12. März 2014 um 16:20  |  244653

@etebeer

Da meine Ex im Chilehaus arbeitet, habe ich sie öfters auch mal zur mIttagspause abgeholt. Spitaler Straße Wischer war häufig ein Ziel. 🙂

Ja, Rotherbaum war was Besonderes, sowas kannte ich aus Berlin nicht. Habe ab und zu in der „Gurke“ Mittelweg Hertha geschaut, nette Leute dort.

AAAAAABER für mich als Schöneberger der meistens zu Edeka geht, war zwar Edeka Niemerszein Mittelweg Ecke Milchstraße super in der Auswahl doch mit den Preisen,können sie dem KaDeWe Konkurrenz machen.

Doch ansonsten habe ich die Gegend geliebt! 🙂

Sorry für OT!

lg sunny


jenseits
12. März 2014 um 16:41  |  244660

@sunny

Wo sind die Beiträge über Berliner, über die Du Dich köstlich amüsierst?

Außer Deinem eigenen von 11:47 Uhr kann ich kaum einen anderen entdecken. Oder beziehst Du Dich konkret auf „piefig“?


apollinaris
12. März 2014 um 17:07  |  244668

@sunny: ach, sunny..für mich hast du da eh‘ ne Art fehlende Antenne..Glaub‘ s mir: zwischen Stuttgartern und Hamburgern, zwischen Berlinern und Frankfurtern..es gibt da Unterschiede. Sie sind nicht alle gleich..Es gibt sogar Volkscharaktere. ..Wenn man das alles nicht zu ernst und wichtig oder gar chauvinistisch gegeneinanderstellt, ergibt sich u.a. daraus die Buntheit unseres Daseins. 😉 💡


pathe
12. März 2014 um 17:20  |  244674

@Sir Henry // 12. Mrz 2014 um 15:44

„@Kami um 1409

Cooler Text, danke für den Link.“

Da muss ich dir sowas von zustimmen! Da wird einem als Hertha-Fan und Exil-Berliner richtig warm ums Herz!


Kamikater
12. März 2014 um 17:22  |  244675

Ist denn nun jemand heute im Turm?


etebeer
12. März 2014 um 17:23  |  244676

@Ralf, da Ndjeng ausfällt stellt sich die Mannschaft fast von alleine auf…….
….wenn da unser Trainer mit seinen Matchplänen und Ideen nicht wäre. 😉
Eine defensive Startelf gegen auswärtsschwache H96 kann ich mir allerdings nicht vorstellen.

@sunny1703,
Niemerszein den gibt es auch in der Osterstrasse
da kaufe ich ein oder bei Karstadt Perfetto.

Jede Region hat ihre Eigenheiten,
in HH z.B.sssstolpern viele über’n sssspitzen Sssstein und sind stur.

Dann gibt es Hamburger die haben die berühmte Schmidt Schnauze. Das könnte aber auch an der Kombination HH,Berlin liegen. 😆
Berlin oder Hamburg,
Hauptsache Hertha


pathe
12. März 2014 um 17:23  |  244677

Zum Thema EL:

Da gibt es doch eigentlich nix zu diskutieren…

Die Mannschaft spielt so gut sie kann. Ganz bestimmt wird sie nicht bewusst Punkte liegen lassen, um die EL zu vermeiden.

Und sollten wir am Ende der Saison den siebten Platz erreichen, können wir doch gar nicht anders als EL spielen. Ob das jetzt gut sein soll oder nicht, spielt da wohl kaum eine Rolle.

Ich für meinen Teil würde mich riesig darüber freuen!


berliner_030
12. März 2014 um 17:27  |  244680

Kommt rüber zum neuen Thema!


sunny1703
12. März 2014 um 17:50  |  244698

@jenseits

Darüber wird hier seid Tagen geschrieben. Kopfschüttel!

@apollinaris

Du kannst Berliner von Frankfurtern unterscheiden wie du Lankwitzer von Spandauern unterscheiden kannst, Lehrerkinder von Informatikerkindern und die wieder von Straßenfegerkinder usw. Dorfkinder von Stadtkindern und CDU Wählern von SPD Wählern.

Meine Güte ich bin eine Mischung aus Berliner Arbeiterfamilie und Bauernfamilie aus der Neumark, mit wem bin ich denn da gleich??

Von meinen kunterbunten Frauen ganz zu schweigen!

Ich mache mir über sowas keine Gedanken und habe,da gebe ich dir recht,keine Maßstäbe (Antennen)woran ich wen erkenne.

Und das ist auch gut so.

Ich wünsche Euch allen viel Spaß heute im Turm.

OT: Ich bin für @fechis Vorschlag, weil ich den Mittwoch nach dem letzten Spieltag für einen richtig guten Turmtrefftag halte und berechnet auf den 14 Tage Rythmus dann auf @fechis Rythmus komme.
Ansonsten ist mir das relativ Wurscht!

lg sunny

Anzeige