Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(Seb) – Eigentlich warteten alle Journalisten heute bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hannover am Sonnabend um 15.30 Uhr auf die Urteilsverkündung im Fall Uli Hoeneß. Das Gericht in München urteilte: 3 Jahre und 6 Monate Haft für den Präsidenten des FC Bayern. Als Michael Preetz gefragt wurde, wie er den Prozess verfolgt hat, sagte der Hertha-Manager nur: „Mit großem Interesse. So wie alle anderen.“ Jos Luhukay machte hingegen einen erstaunten Eindruck als er das Strafmaß hörte.

2014-03-13 14.11.12-1

Luhukay zählt Offensivspieler an

Das war es aber auch schon mit dem alles beherrschenden Sportthema in dieser Woche. Der Trainer (Foto: Seb) hatte ein ganz anderes Anliegen vor dem Heimspiel, bei dem Hertha 50.000 Fans erwartet:

Warum tun wir uns so schwer? Das ist ganz einfach zu erklären: Wir sind zu sehr abhängig von Adrian Ramos. Das habe ich auch der Mannschaft gestern gesagt. Unsere Offensivabteilung nutzt zu wenig Chancen. Das ist Fakt. Da brauchen wir nicht drumherum reden.

Aber das ist auch ein Appell an alle Spieler in der Offensive, dass mehr Torgefahr und mehr Effizienz kommen muss. Das hat man letzte Woche gerade in der zweiten Hälfte gesehen. Ich fand: Mainz war zu knacken. Wir machen aber nur ein Tor, weil Adrian die Aktion hatte. Aber wir hatten auch drei, vier andere Möglichkeiten, um das Spiel zu gewinnen.

Das fehlt uns. Wir haben nicht neben Ramos den einen oder anderen Offensivspieler, der nicht nur einmal ein Spiel entscheidet, sondern auch das eine oder andere Tor mehr erzielen kann für uns. Daran müssen die Spieler arbeiten. Denn wir spielen noch gegen die gesamte Top-Fünf. Gegen die bekommt man nicht so viele Möglichkeiten. Da muss man eine hohe Chancenverwertung haben.

Defensivarbeit der Angriffspieler muss besser werden

Fünf Spieler sind aktuell im Hertha-Kader von der fünften Gelben Karte bedroht. Das hat der Trainer im Blick. Zur Defensivarbeit sagte der Niederländer:

Grätschen gestatte ich nur in Notsituationen. Und wenn, dann nur um einen Schuss zu blocken oder eine Flanke zu verhindern. Mit meiner Abwehr und Hajime Hosogai bin ich da sehr zufrieden. Aber die fünf Spieler davor zeigten zu wenig Präsenz in Mainz. Deshalb kam der hohe Druck auf die Verteidigung zustande. Die fünfte Gelbe Karte droht jede Woche. Mit der Situation gehen die Spieler gut um.

[Update 16.11 Uhr] Die PK als Video

)

Wie abhängig ist eurer Meinung Hertha von Ramos?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

226
Kommentare

rasiberlin
13. März 2014 um 14:49  |  245208

🙂


Blauer Montag
13. März 2014 um 14:49  |  245209

silbär?


Blauer Montag
13. März 2014 um 14:50  |  245211

Tschaka ❗ 😀


Blauer Montag
13. März 2014 um 14:51  |  245212

Wenn Lasogga zurück kommt, ändert sich das alles.


***Q***
13. März 2014 um 14:54  |  245213

Bronxe


joergen
13. März 2014 um 14:54  |  245214

Na am Podestplatz 😉


Exil-Schorfheider
13. März 2014 um 14:54  |  245215

Ganz klar:

Wagner kommt oft von der Bank, wie soll er sich da beweisen?


***Q***
13. März 2014 um 14:55  |  245216

am besten den Adrian halten und next year mit zwei Sürmern (und damit meine ich nicht Sami oder Sandro) spielen; also Lasso UND Adrian…


joergen
13. März 2014 um 14:58  |  245218

Kaufe ein „h“


sunny1703
13. März 2014 um 15:00  |  245219

@Kami

Es geht hier bisher um ein Urteil gegen eine Privatperson und nicht um ein Urteil gegen den FC Bayern.

Was mir an dem Urteil nicht gefällt, dass es scheinbar einzig und allein um einen Formfehler geht, der den Unterschied zwischen Knast und Bewährungsstrafe ausmacht. Aber genaues muss man in der Urteilsbegründung nachlesen. Mein Gefühl sagt mir,das Urteil wird in der nächsten Instanz kassiert und fällt etwas niedriger aus.

@elaine Sonnenschein

Du sprichst etwas an, dass in unserer deutschen Rechtsprechung zumindest oftmals nicht der nötigen Schärfe umgesetzt wird. Frauen werden nach Vergewaltigungen durch Verhöre und Befragungen vor Gericht fast noch ein zweites Mal gedemütigt so dass viele erst garkeine Anzeige erstatten, die Strafe für den Täter,die oft lächerlich sind, außen vor.

Dennoch gibt es für Steuerhinterziehung in dem Ausmaß wie sie Hoeness begangen hat eine Haftstrafe bis zu 10 Jahren. Wer Steuern hinterzieht,muss damit rechnen erwischt und dann auch belangt zu werden.
Wir können uns darüber unterhalten,ob die Verhältnismäßigkeiten in Ordnung sind, wenn Du meinst, sie sind es nicht,kannst Du auf demokratische Weise versuchen das zu ändern.

Solange gelten aber die bestehenden Gesetze. Es kann nicht jeder seine eigene Vorstellung wie Gesetze zu sein haben ausleben,dann haben wir Anarchie.
Der eine fährt so schnell wie er will, der nächste meint Gewalt sei ein schlagkräftiges Argument um seine Rechte durchzusetzen und der dritte meint Frauen seien Freiwild! Das könnte ich endlos fortführen.

Sollten die nächsten Instanzen ähnlich urteilen wie das Landgericht München, vertraue ich dem deutschen Rechtstaat und Herr Hoeness muss ins Gefängnis.

Einen Grund zur Schadenfreude sehe ich politisch darin nicht. Meine Vermutung geht dahin, dass die die über Selbstanzeige nachdenken, evtl jetzt die Finger davon lassen.

lg sunny


13. März 2014 um 15:07  |  245223

„Meine Vermutung geht dahin, dass die die über Selbstanzeige nachdenken, evtl jetzt die Finger davon lassen.“

Glaube ich nicht.
Die werden eher freiwillig verstärkt kommen. Und nicht erst dann, wenn der Stern sowieso „ermittelt“ …


Trikottauscher
13. März 2014 um 15:09  |  245228

ich zitiere mal @fechi aus dem vorfred von 14:48h zum thema uli h.:
„Schade! Die Staatsanwaltschaft forderte 5 Jahre und 6 Monate Haftstrafe. Vielleicht wird diese Strafe ja bei der Revision ausgesprochen.
Uli H., demnächst viel Spass in Stadelheim!

dazu von mir: ätzend, deine missgunst! da zeigt sich mal wieder dein wahres gesicht. hättest du genauso viel häme formuliert, wenn der angeklagte h.-j. watzke gehießen hätte??? wohl kaum… was ist eigtl. schief gelaufen in deinem leben, dass du so negativ gepolt bist?

#menschliche fairness


sunny1703
13. März 2014 um 15:20  |  245232

@Bussi

Wenn es so sein sollte, habe ich mich gerne getäuscht!


Trikottauscher
13. März 2014 um 15:20  |  245233

@fechi
ich wünsche dir jedenfalls nicht, dass da jemand wie du herkommt und dich derart tritt, wenn du mal am boden liegen solltest… dein beitrag ist aus menschlicher sicht das letzte und bestärkt mich darin, mit dir möglichst nie was näheres zu tun haben zu wollen…


fechibaby
13. März 2014 um 15:22  |  245234

@Trikottauscher // 13. Mrz 2014 um 15:09

Ich bin sehr positiv gepolt.

Negativ nur gegen den FC Arrogant und deren Personen, vor allem bei Uli H.!

Ist doch alles ganz einfach.
Die Selbstanzeige von Hoeneß war unvollständig und lückenhaft. Somit spielt sie für die Strafe keine Rolle.

In der Revision kann die Strafe aber auch erhöht werden.

Warten wir die Revision ab.
Hoffentlich setzt sich Herr H. nicht vorher ins Ausland ab und entzieht sich der Gerichtsbarkeit.
Möglich ist alles.

Auch ein Sieg unserer Hertha am Samstag gegen H 96.
Tippen nicht vergessen und am Samstag Daumen drücken für Ha Ho He Hertha BSC!


King for a day – Fool for a lifetime
13. März 2014 um 15:23  |  245235

Aber fechi is doch n ganz lieber Brummbär 😉

Ramos … das fällt Luhu aber früh auf daß wir zu abhängig von ihm sind.
Viele hier haben schon lange angemahnt bzw. gefragt was passiert wenn er verletzt oder eben bald ganz weg ist.
Das Spiel wird sich eh verändern müssen wenn Ramos geht, nämlich eben dahingehend daß die OMs torgefährlicher werden.
Ob die verhanden dafür ausreichen ? Ich seh da irgendwie nur Baumjohann. Alle anderen leider viel zu unkonstant (Änis, Allagui z.B.)


fechibaby
13. März 2014 um 15:26  |  245238

@King for a day – Fool for a lifetime // 13. Mrz 2014 um 15:23

„Aber fechi is doch n ganz lieber Brummbär “

Danke!

Ein wirklich schönes Bild hinter Deinem Namen.


cru
13. März 2014 um 15:26  |  245240

Natürlich sind wir abhängig von Ramos, ist ja auch ein Spieler, mit einer Qualität, die nicht viele haben. Das kann man nur durch Änderungen im Kader nachhaltig ändern: ich sehe jedenfalls niemanden, der sixh schnell auf dieses Niveau entwickeln kann – das ist aber auch kein Grund zum weinen, sondern schön, dass wir ihn haben.


13. März 2014 um 15:27  |  245241

„In der Revision kann die Strafe aber auch erhöht werden.“
Hoffentlich. 8 Jahre sollten es schon sein.


Trikottauscher
13. März 2014 um 15:31  |  245242

du kannst jetzt sagen, was du willst, @fechi: deine hämischen bemerkungen im vorfred sprechen für sich und sind -aus menschlicher sicht- unterste schublade.
natürlich kann man über strafmaß etc. diskutieren. aber so nicht!


Kamikater
13. März 2014 um 15:34  |  245243

Also wenn das nicht etwas über den Verein sagt, dass die beiden führenden Köpfe als Vorbestrafte noch immer kein Unrechtsbewusstsein haben und vom AR bisher gedeckt werden, dann weiß ich auch nicht.

Mit den dummen Sprüchen, dieser verfeisteten und arroganten Art seit 40 Jahren, hat sich der dieser Mann jeglichen Spott redlich verdient.


sunny1703
13. März 2014 um 15:34  |  245244

@Bussi

Die Zahlen kenne ich, ich meinte auch nach einem Urteil wie dem gegen Hoeness.

lg sunny


13. März 2014 um 15:39  |  245245

Mein lieber bm,Lasogga kommt nicht zurück.Lt. dem Blogvater. Was hat denn Deine Untersuchung gestern ergeben?
P.S.Häme gegenüber U.H.finde ich auch nicht angebracht.


13. März 2014 um 15:40  |  245246

@Sunny, Hoeneß kannste ja nicht mit den anderen Selbstanzeigern vergleichen. Der war einfach zu dumm, rechtzeitig und vollständig eine gültige Selbstanzeige abzugeben.

24.083 Selbstanzeiger 2013
ca. 8.100 Selbstanzeiger 2012
waren wohl schlauer. 🙂


Exil-Schorfheider
13. März 2014 um 15:40  |  245247

@trikottauscher

Richtig! Ich verstehe diese Häme auch nicht und finde es doch auf eine Art typisch deutsch… Schade, dass es sowas noch gibt.

sunny1703 // 13. Mrz 2014 um 15:00

„Was mir an dem Urteil nicht gefällt, dass es scheinbar einzig und allein um einen Formfehler geht, der den Unterschied zwischen Knast und Bewährungsstrafe ausmacht.“

Warum gefällt Dir ds nicht? Genau das ist doch aber das Gute an einem demokratischen Rechtsstaat mit funktionierender Judikative!?


sunny1703
13. März 2014 um 15:46  |  245250

@Kami

Kaiserslautern musste 8,9 Millionen Steuern nachzahlen. Den Bvb rettete einstmals nur ein zu spät geändertes Gesetz über Nachtzuschläge, Sonntagsarbeit usw vor ähnlichem.Bayer Leverkusen erstattete Selbstanzeige, Bochum mit Problemen, Frankfurt und und. Steinbrück seines Zeichens im Aufsichtsrat beim BVB holte den „Verbrecher“ Hoeness als Experten in sein team als er Finanzminister war. Frau Merkel hielt zu ihm einen engen Draht. Die CSU Bande ist bekannt.
Alles Verbrecher???!!

Mich interessieren andere Fragen. Die gehen viel tiefer.

lg sunny


Trikottauscher
13. März 2014 um 15:47  |  245251

um nicht missverstanden zu werden: finde das urteil angesichts der verheerenden verfehlungen des uli h. absolut folgerichtig und bestimmt nicht zu hoch o.ä. doch damit wird der mensch uli h. genug gestraft sein. in so einem moment noch draufzutreten ist ein zeugnis von komplett fehlender empathie.


sunny1703
13. März 2014 um 15:58  |  245255

@Exil

Zum einen weil es mir eben sagt eine Steuerhinterziehung bleibt ohne Haftstrafe, wenn man sich formgerecht anzeigt.
Im Gegensatz zu vielen anderen ist in meinen Augen Steuerhinterziehung ein Verbrechen an der gesamten Bevölkerung an unserem Staat,egal ob es der Präsident des FC Bayern oder von Mönchengladbach S04 , Du oder ich ist.

Zum anderen mag ich keine Urteile ,die sehr viel Spielraum lassen. Wenn ich lese dass sowohl die Verteidigung als auch die Staatsanwaltschaft über eine revision nachdenken, ist mir das Urteil zu „schwammig“.

Sollte der Unterschied zwischen dreieinhalb Jahren Knast und einem Bewährungshaftsträfchen eine Formulierung oder nur einige Formfehler sein, ist mir das Strafmaß zu hoch.

lg sunny


Kamikater
13. März 2014 um 15:58  |  245256

@sunny
Das hast Du gesagt. Ich spreche von einem Verein. Was der Bäcker, der Briefträger und der Friseur damit zu tun haben, weiß ich nicht.


King for a day – Fool for a lifetime
13. März 2014 um 16:05  |  245257

PK


xXx
13. März 2014 um 16:09  |  245259

Natürlich sind wir derzeit sehr abhängig von Ramos. Das liegt daran, dass unser Mittelfeld nicht torgefährlich genug ist. Allagui und Ben-Hatira sind in einzelnen Spiel auch mal richtig gut, dann sich wird auch deutlich gefährlicher in der Offensive, aber insgesamt sind sie da zu unkonstant. Den restlichen Mittelfeldspielern (Schulz, Skjelbred, Hosogai etc.) geht Torgefahr und Abschlussstärke sogar völlig ab. Der einzige Spieler, der in dieser Hinsicht noch überzeugen kann (Ronny), sitzt wegen Defiziten an anderen Stellen meist nur auf der Bank.

Es ist auch ein Stück weit ein selbstverschuldetes Problem, an dem man per Kaderzusammenstellung für die neue Saison drigend arbeiten muss. Gerade dann, wenn Ramos verkauft werden sollte.


Exil-Schorfheider
13. März 2014 um 16:13  |  245261

sunny1703 // 13. Mrz 2014 um 15:58

„Zum einen weil es mir eben sagt eine Steuerhinterziehung bleibt ohne Haftstrafe, wenn man sich formgerecht anzeigt.“

Das ist doch aber Sinn und Zweck einer korrekten Selbstanzeige!?


13. März 2014 um 16:15  |  245264

@kingforaday Danke für den Hinweis. habe das Video oben gleich eingebettet


Exil-Schorfheider
13. März 2014 um 16:16  |  245265

sunny1703 // 13. Mrz 2014 um 15:58

Und zur Spekulationssteuer allgemein ein Gedanke von mir:

Wenn er tatsächlich Gelder dorthin transferiert hat und nicht nur das Spielgeld von Mr. Adidas, dann hat er mit Sicherheit in Deutschland verdientes und bereits versteuertes Geld eingesetzt.
Ich bin soweit zu sagen, dass generelle Steuerhinterziehung mies ist, aber bei der Nichtversteuerung von Spekulationsgewinnen sehe ich, mit Verlaub, nicht wirklich ein Verbrechen am Volk…


pathe
13. März 2014 um 16:20  |  245266

Ich finde die Häme gegenüber Hoeneß in Ordnung. Ganz ehrlich: Ich könne es dem Mann auch, dass er hoffentlich bald ein paar Jahre lang gesiebte Luft atmet. Allein, mir fehlt der Glaube, dass er tatsächlich ins Gefängnis wandert.

Und warum sollte man Mitleid haben? Der Mann hat über 20 Mio. Euro Steuern hinterzogen!! Selbstanzeige hin, Selbstanzeige her. Er gehört dafür ins Gefängnis.

Man kann es übrigens auch anders ausdrücken: Hoeneß hat nichts anderes gemacht, als dem deutschen Staate, und damit uns allen, über 20 Mio. Euro gestohlen zu haben. Da kommen andere Leute für den Diebstahl von viel weniger ins Gefängnis.


Delann
13. März 2014 um 16:21  |  245267

Moin,

ich finde auch, wir sind zu abhängig von Adrian. Es kommen so gut wie keine Schüsse aus der zweiten Reihe und auch Sami versucht immer über Ramos zu spielen, statt selbst mal abzuschließen. Wenn Ronny auf dem Platz steht, geht alles erst zu Ronny und dann zu Adrian. Ich würde mir mehr Flügelspiel zur Grundlinie wünschen und mehr Abschlüsse aus der zweiten Reihe. Und vier Herthaner auf 4m² im Strafraum macht nur bei einer Ecke oder einem Freistoß Sinn. Sonst stehen sich die Jungs nur zu gern mal gegenseitig im Weg – siehe Änis und Per im vorletzten Spiel…

In diesem Sinne… Mund abputzen, Zähne zusammen beissen, kämpfen und siegen!

HaHoHe,
Delann


sunny1703
13. März 2014 um 16:30  |  245270

@pathe

Ich sehe was die Tat angeht es ebenso wie Du. Nur bekomme ich um es emotional mal etwas derb auszudrücken, einen Würgereiz,wenn andere ihre Millionen Hinterziehung mal eben Knastfrei über die Bühne bekommen,nur weil sie das alles schön formgerecht hinbekommen haben.
Für mich gehört §371 AO zur Diskussion gestellt.
Ich habe mit niemanden von denen Mitleid,egal wie sie heißen.

lg sunny


Trikottauscher
13. März 2014 um 16:32  |  245271

mitleid habe ich auch nicht, @pathe. die strafe hat er sich selbst zuzuschreiben! aber häme ist in einer solchen situation nochmal was ganz anderes. in meinen augen, etwas sehr ’nieder bewegtes‘ und darum schwaches…


13. März 2014 um 16:39  |  245275

50.000 am Samstag ? Bei dem Wetter ??? Höchstens 42.000 🙁


Neuköllner
13. März 2014 um 16:39  |  245276

@Trikotauscher
Häme ist generell nicht angebracht, aber hier schon. Ein Herr Hoeness, der sich in all den Jahren zuvor als Übermensch präsentiert hat und sich mit Abschaum (z.B. Daum, Wildmoser, Lemke) nicht abgeben wollte, hat in meinen Augen nichts anderes verdient.

Zudem ist in meines Erachtens die Strafe viel zu niedrig. Da lob ich mir die Strafen in den USA für Steuerhinterziehung.

Die strafbefreiende Selbstanzeige ist sowieso eine Farce und gehört umgehend abgeschafft. Statt dessen sollten mehr Steuerfahnder eingestellt werden, damit diese ASOZIALE Verhalten der Steuerhinterziehung drastisch eingedämmt wird.


sunny1703
13. März 2014 um 16:44  |  245279

@Exil

Es ist Dir unbenommen gegen die deutschen Steuergesetze anzukämpfen. Wenn sie geändert sind, gibt es andere Regeln, bis dahin muss ein jeder der spekuliert und gemachte Gewinne nicht versteuert damit rechnen, belangt zu werden.

Hoeness hat zum Glück für ihn nicht so argumentiert wie Du, aber mehr auf unwissend argumentiert, nämlich,dass seine erst unglaublichen gewinne mit seinen späteren noch unglaublicheren Verlusten gegen gerechnet werden. Für einen Menschen mit seinen Kenntnissen absurd.

Nur kurz zu Deiner Meinung zu Spekulationsgewinnen. Wenn Du so denkst, darf nichts zweimal versteuert werden.

lg sunny


13. März 2014 um 16:52  |  245285

@ Neuköllner: das asoziale Verhalten liegt aber leider woanders..und gerade die USA sind diesbzgl ein echt krummes Vorbild. Vergl. mit legalen und legitimen Steuertricks, die uns jährlich milliarden an einnahmen kosten, ist das Zockerkonto, das er neben dem normalem Konto führte, eher etwas, das mich felativ ungerührt lässt. Die wirklichen Verbrecher sitzen ganz woanders. Ich empfehle dafür einen guten Artikel von Harald Schumann im Tagesspiegel, der aufzeigt, dass das, was Hoeness da betreibt, im Grunde tägliches Brot für Tausende ist..er hat sich halt erwischen lassen, weil er vergleichsweise doch recht naiv ist..( einfach mal googeln, es lohnt sich)


Neuköllner
13. März 2014 um 16:57  |  245286

@apo
genau aus diesem Grund, dass er nur zu dumm war sich erwischen zu lassen, darf die strafbefreiende Selbstanzeige hier bei uns nicht sein.

Was tun sich fiskalseitig für Möglichkeiten auf, wenn es genügend Steuerfahnder gäbe. Aber eine Erhöhung der Anzahl wird wohl nicht kommen, da wohl einige unserer Politiker wohl Angst haben erwischt zu werden 😉


Spanische Note
13. März 2014 um 16:58  |  245287

Bin auch verwundert, was man hier teils für naive Stimmen liest.
Dass es diese Rettungsmöglichkeit „Selbstanzeige“ für (vermeintlich) ertappte Steuersünder gibt, ist bereits ein Unding. Wenn Hoeneß bei der Faktenlage mit all den verschleierten Milliönchen nicht in den Knast gewandert wäre, hätte doch kein Vermögender hierzulande mehr eine korrekte Steuererklärung abgegeben. Stichwort Abschreckung. Quervergleiche zu glimpflich ausgeurteilten Kapitalverbreche(r)n muten da schon rein kindischer Natur an.

Was man Hoeneß – diesem glatzköpfigen Schweinemetzger, oder was er schon darstellt – wahrlich vorwerfen muss, ist, dass er sich jahre-, wenn nicht jahrzehntelang durch Talkshows etc. aalte und Groß & Klein, Arm & Reich „wohlmeinende“ Ratschläge erteilte und sich dabei selbst pries, seine Ehrlichkeit, seine Bodenständigkeit. Einfach nur ein Lump.


Trikottauscher
13. März 2014 um 17:02  |  245290

@neuköllner
mit häme begibt man sich auf eine ähnliche herabwürdigende ebene, auf der uli h. jahrzehnte lang mit ihm ungeliebten meinungen o. personen umgegangen ist. das hat ihn ja gerade so unsympathisch gemacht. und auf diese miese ebene möchte ich mich zumindest nicht herablassen. finde -im gegenteil- erschreckend, von wie vielen hier häme zu diesem zeitpunkt auch noch gerechtfertigt wird! armes deutschland!


13. März 2014 um 17:04  |  245292

@ sunn 15:58.. :das ist nun wahrlich keine juristische Argumentation. Das Eine hat mit dem Anderen überhaupt nichts gemeinsam. Ohne die Urteilsbegründung zu kennen, mal kurz allgemein: der Richter kommt wie die Staatsanwaltschaft zum Ergebnis, dass Steuerhinterziehung in einem bes. schweren Fall vorliegt und dass die Selbstanzeige unwirksam ist. Soweit ist alles im Lot. Der Richter bewertet aber einige Dinge anders als die Staatsanwaltschaft: die bisherige Steuervita, das späte Geständnis und Mitwirkung an der Aufklärung und der Versuch einer Selbstanzeige(..), fliesst positiver in das Strafmass ein. Völlig normal. Auch normal, dass die Verteidigung auf ein völlig anderes Strafmass kommt, da sie ja die Selbstanzeige für korrekt hält. Beide Seiten können daher in Revision gehen. Der Prozess war klar und präzise, das Urteil für mich nachvollziehbar..Nix ist daran schwammig?


Spanische Note
13. März 2014 um 17:08  |  245294

Trainer, unabhängig von Ramos Torgefahr entwickeln? Ronny spielen lassen!
Fußball kann ja sooo einfach sein. 😉


13. März 2014 um 17:11  |  245297

@ Neuköllner: das meine ich gar nicht in erster Linie..lies mal den Artikel, wenn du magst..
Nun ja..das wirklich Abstossende ist für mich, dass Hoeness ja wirklich Finger in die richtigen Wunden gelegt hatte..und mit dem Fall des Moralisten haben die wahren Zyniker ihr Fest..das ist für mich das wirklich Bittere an diesem gesellschaftlichem Lehrstück..Aus eigener Lebenserfahrung weiss ich aber so einiges einzuschätzen..womit ich beim schönen Beitrag von @ bolly von heute Vormittag bin.. 😉
P.S. wirklich gut an diesem Urteil, dass es einen ziemlichen Schockmoment erzwugen dürfte. Damit haben die Scheinweltler sicher am Wenigsten gerechnet. Selbst ein anderes Urteil des BGH würde daran nichts mehr ändern. ( denn das fragwürdige Instrument der Selbstanzeige dürfte bald fallen..)


Spanische Note
13. März 2014 um 17:13  |  245298

Dass heute im Achtelfinale der Euro-League der FC Sevilla (mit Marko Marin) und Betis Sevilla aufeinandertreffen, ist eine lustige Laune des Schicksals.
Florenz gg. Juve ist aber auch nicht schlecht.


Pflaume09
13. März 2014 um 17:24  |  245310

Mmmh Markus Marin…….
Das wär doch was.


Pflaume09
13. März 2014 um 17:25  |  245312

Marko natürlich, oder Marco…?
Damit hab ich mich als #Qualitätsblogger schon wieder verabschiedet 😉


Hertha Ralf
13. März 2014 um 17:38  |  245322

@ES: beim Urteil bin ich bei Deiner Meinung, es gefällt mir nicht.
Wenn alle so “ gleich“ sind, auch im Strafmaß , warum hat man dann UH so durch das Dorf getrieben, das es einem schlecht wird…?
Zerrbild oder Realität unserer ach so freien und demokratischen Gesellschaft, mehr will ich dazu gar nicht sagen, Häme ist jedenfalls nach dem Urteil nicht angebracht!
Und @ ES: mit Wagner ist das Ironie?
Dir einen schönen Abend und @ all natürlich auch, ich denke wir haben heut was zum Nachdenken ohne Schadenfreude- leider…


sunny1703
13. März 2014 um 17:43  |  245324

@apollinaris

Wie Du gelesen hast, bin ich einer Meinung mit Dir was den §371 AO angeht. Das Urteil ist mir fast schon ein wenig zu medial. Er wird bestraft, aber weit weg von den möglichen 10 Jahren, die möglich wären und bei denen ich mich frage, wann gibt es die!?

Das Gericht wissend um die wahrscheinliche Revision hat sich mit diesem Urteil aus der Affäre gezogen und die Verantwortung dafür an den Bundesgerichtshof abgegeben.

Weg vom Urteil interessieren mich viel mehr, wer hat von der Zockerei gewusst, ist ihm das Geld zum Zocken geliehen worden,wie haben die Geldgeber partizipert, hat der FC Bayern damit was zu tun, wie ist es mit einer Therapie für Hoeness oder war am Ende doch alles nur der Gedanke an Gewinnmaximierung?!

Sollten nicht vor dem BGH Verfahren neue Fakten auftauchen, ist das Thema erstmal vom Tisch!

lg sunny


Zolu
13. März 2014 um 17:46  |  245327

kennt man diese karikatur zum thema hertha-kkr schon?
http://www.spottschau.com/images/spottschau/big/609_100dpi.jpg

zu hoeneß: da hat er glück gehabt, dass das gericht es nicht als schwere steuerstraftat gewertet hat, trotz 28 mio.

fall breno war identisch: staatsanwalt: 5,5 jahre, urteil 3 jahre 9 monate. freigang ab monat 13 und bald frühzeitig entlassen aufgrund guter führung. sind also wohl nur 2 jahre etwa wirklich in haft. allerdings in einer zelle mit jemand anderem.

breno musste aber schon vor der revision ins gefängnis, warum? wegen eines kapitalverbrechens? er hätte doch bestimmt ebenfalls kaution zahlen können wie u.h.?


Inari
13. März 2014 um 18:15  |  245341

Zu Hoeneß nur so viel: gerechte Strafe.


13. März 2014 um 18:41  |  245347

Mein Vorschlag für Heute, Blog bis Morgen früh schließen.


Derby
13. März 2014 um 18:44  |  245349

Nur mal so zu UH – aus dem Spielgel Forum geklaut:

Herr Hoeneß über Herrn Daum: „Kriminelle haben im Fußball nichts zu suchen.“

Herr Hoeneß zum Thema Steuern: „Ich zahle volle Steuern.“

Zitat Süddeutsche Zeitung:*Der wegen*Steuerhinterziehung*angeklagte Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München hat jüngste Berichte über dreistellige Millionen-Beträge auf einem unter seinem Namen geführten Schweizer Konto mit heftigen Worten zurückgewiesen und rechtliche Schritte gegen das Magazin*Stern*angekündigt.

Hoeneß nannte die Veröffentlichungen des Hamburger Blattes „absurde Unwahrheiten“ und sprach von „ungeheuerlichen Unterstellungen“, die er sich „nicht mehr bieten lassen“ wolle.

„Ich werde mich mit allen Mitteln zur Wehr setzen.“ Der 61-Jährige betonte, er habe am Mittwoch den Hamburger Anwalt Michael Nesselhauf beauftragt, „gegen diesen Wahnsinn vorzugehen, eine Verleumdungsklage*einzuleiten“.

So weit zu Ulli.

3.5 Jahre sind schon heftig um sie im Gefängnis zu verbringen. Hier hat er mein Mitleid.

Mich kotzt allerdings dieses verlogene an, die moralische Keule zu schwingen und dann selbst moralische Verfehlungen in hohen Massen zu begehen. Wir „sündigen“ alle. Aber sich dann hinzustellen und so zu tun als ist man die oberste Instanz – geht gar nicht.

@ Hertha – Wir gewinnen am Samstag. Bin mit meinem kleinen Talismann im Stadion – 9 Jahre. Immer wenn sie mit war, haben wir gewonnen. Also – erster Sieg im neuen Jahr.

@Ramos – tell me something new? Wie schon oben geschrieben. Wir werden einen erheblich veränderten Kader in der Offensiv Abteilung näachste Jahr vorfinden. Ich rechne mit 3-4 neuen offensiven Spielern. Immer unter der Vorraussetzung, dass beide Stürmer gehen.

Ich bin gespannt, wenn die beiden aus dem Hut zaubern werden. Leider glaube ich nicht an Choupo – dazu sind wir leider noch nicht spannend genug.


13. März 2014 um 19:07  |  245358

Und es schiedsen:

Guido Winkmann, Christian Bandurski, Markus Schüller, Detlef Scheppe


cameo
13. März 2014 um 19:30  |  245364

Ich könnte auch einiges „dazu“ zu sagen, habe nur leider keine Zeit im Moment. Daher nur kurz:
Dreieinhalb Jahre bedeuten bei guter Führung zwei Jahre und zwei Monate. Die wiederum werden so aufgeteilt: 6 Monate, nicht an der Stadelheimer Straße, sondern in Landsberg (da wäre UH nicht der erste Prominente) und den Rest per Freigang. Für die Zeit vor dem Freigang wird ein Arzt bescheinigen, dass die tägliche Verpflegung von Käfer geliefert werden muss. 6 Monate hinter Gittern reichen aus, um endlich einmal über die wahren Werte und die wichtigen Dinge im Leben nachzudenken, vielleicht auch ein Buch zu schreiben. Also alles nicht so tragisch. (Schuhmacher, zum Beispiel, würde gern mit ihm tauschen.) – Obwohl ich ihm ja 2 Jahre auf Bewährung gewünscht hätte. Der Fiskus wird ihn ohnehin auf Null runterdrehen und bis auf den Slip ausziehen.
*
Elend nervig die ganzen Politiker, die jetzt aus ihren Löchern herauskriechen, um ungefragt ihre Kommentare abzugeben. Oppermann, Claudia Roth… ich habe dann abgeschaltet. Es ist genau diese Bagage, die Milliarden wirtschaftlich in den Sand gesetzt hat: 2,3 Billionen Euro an Staatsüberschuldung! Aber Steuern und Zwangsabgaben kann man ja immer erhöhen, wir zahlen das schon.
*
Jetzt muss nur noch dieser wahnsinnige Choleriker Pistorius freigesprochen werden. Der hat ja auch bloß ein ganzes Magazin in den Körper der 29-jährigen Reeva geballert, nachdem die ihm im Schlafzimmer etwas gesagt hatte, was ihm nicht passte.
*
@Ursula, hast du einen Schnaps für mich?


Bigkahoona
13. März 2014 um 19:32  |  245365

Fechi macht den „Haw-Haw Nelson“ und Hoeneß bietet halt gerade viel Anlass für „Haw-
Haw’s“. Kann ich total nachvollziehen, genauso wie ich es nachvollziehen kann jetzt die Position des Vergebenden einzunehmen. Beides dient der persönlichen Erhöhung und ist weder besser noch schlechter als das andere, weils functional das Gleiche ist. Da gabs mal so nen Ausspruch von nem Typen der angeblich vor mehr als 2000 Jahren an ein Kreuz genagelt wurde, weil er der Meinung war es ware doch super wenn alle nett zueinander sind. Der ging in die Richtung: Richte nicht auf dass du nicht gerichtet wirst… klingelts?


13. März 2014 um 19:33  |  245366

Hm, brauchte auch einen!


13. März 2014 um 19:34  |  245367

Schnaps.


13. März 2014 um 19:37  |  245368

Aber einen Torfigen!


13. März 2014 um 19:39  |  245369

@ derby: alle und noch mehr Zitate kenne ich..allerdings im jeweiligen ..ja, ja…Kontext. Und dann liest sich einiges anders. Natürlich fallen ihm Dinge auf die Füsse ( Daum z.B) und das dann auch zu Recht. Vieles andere bleibt jedoch stehen..
@ sunny: ich hatte mehrere Dinge aufgezählt, die den Richter bewogen hatten , unter das Strafmass vom Staatsanwalt zu bleiben. Keine Ahnung, worüber du nachdenkst. Ich bleibe einfach beim Fall.-Medial ist am Urteil eher gar nix, zumal dieser Richter dafür schlicht nicht in Frage kommt


Trikottauscher
13. März 2014 um 19:46  |  245372

@bigkahoona, 19:32h
kurze nachfrage: aber einen unterschied zwischen leuten, die auf ‚am boden liegenden noch rumtrampeln‘ und denen, die das nicht tun, siehst du schon noch???


Derby
13. März 2014 um 19:56  |  245376

@Apo

Es liest sich um einige anders wenn du den dritten Kommentar ansiehst aus der SZ? Das verstehe ich nicht. Was kann man daran anders lesen?

Natürlich fällt ihm jetzt die Arroganz auf die Füße. Das hat er sich auch selbst zuzuschreiben. Und das ohne Häme, sondern wer austeilt muss auch einstecken können.


Ursula
13. März 2014 um 20:09  |  245382

Juristerei und “gesunder Menschenverstand”
schließen einander nicht aus!

@ Fechi und wenige ANDERE, Genugtuung
und Häme sind berechtigt, wenn sie sich auf
die “kriminelle Energie”, wahrlich vorhanden,
und die damit nun einmal neu zu bewertenden
Charaktereigenschaften des Uli H. beschränken!

Es wurde der Straftatbestand der Steuerhinter-
ziehung verhandelt und mit einem für den
Rechtsstaat unvermeidlichen Urteil beendet!

Ein anderes Urteil würde auch “kleineren”
Steuerhinterziehern Tür und Tor öffnen…

ABER einige Beiträge heute, verlieren ihren
Wert, wenn sie zu einer “persönlichen”
Abrechnung mutieren, obschon sie weder
die Strukturen des „FC Arroganz“, noch die
Person Uli Hoeneß je erahnt und kennen-
gelernt haben! Fatal!!

Bin hier ganz klar bei @ Trikottauscher!

UND es geht mir nicht um einen bestimmten
User, wenn ER Uli H. zu Recht einen Lump
nennt, aber @ fechi, wenn dieser User vorab
erst einmal, eine ihm “ureigene” Charakter-
und Personenbeschreibung mit…

“Was man Hoeneß – DIESEM glatzköpfigen
Schweinemetzger, oder was er schon darstellt”…

…als Präambel für eine ernstzunehmende,
weiterführende Erklärung zu diesem Urteil
und der aktuellen Diskussionen überhaupt
beginnt, ist menschenverachtend und zeigt
den Wert dieses “Publikumsbeschimpfers”….

Wie geht es Dir dabei @ fechi, du netter
“Brummbär”…???

Wie wäre es heute einmal mit ganz jungem
selbstgebrannten Himbeerbrand, nicht so`n
einfacher Geist? 47 %, aber mild…

Prost @ cameo, @ U.Kliemann, @ Trikot…!


Trikottauscher
13. März 2014 um 20:20  |  245384

prost @ursel


fechibaby
13. März 2014 um 20:21  |  245385

@Trikottauscher

Hallo mein Lieblingsuser!
Hier meine Lieblingsnummer von Ingo Appelt:
Du bist ein Hoeneß.

s. hier:
http://www.youtube.com/watch?v=lkIbqepWj_Y

Die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland findet das Urteil in Ordnung.
Deshalb hier noch ein schönes Lied der Toten Hosen:
http://www.youtube.com/watch?v=j09hpp3AxIE

@allen ein schönes Wochenende mit hoffentlich einem Herthasieg am Samstag!


13. März 2014 um 20:22  |  245386

@ursula: manche Beiträge und du hast einen hervorgehoben, sind in der Tat jenseits von allem. Mir ist dieser Beitrag nahe gegangen..aber ich hätte schlicht keine Worte gefunden.
Deine Einschätzungen zum Fall teile ich. Dein einleitender Satz ist richtig, oft aber nicht machbar..Im aktuellen Fall ist es durch das Urteil aber wirklich gut gelungen.


13. März 2014 um 20:23  |  245387

Hm,schmeckt der denn wirklich? Bei 47 Volt?


etebeer
13. März 2014 um 20:38  |  245395

U.H. Tragisch, wo er doch alles erreicht hatte, eine Gefägnisstrafe ist aber gerecht und geht in Ordnung.

Ich hatte heute Vormittag einen Termin beim Finanzamt.
„Denen habe ich’s gegeben“, dachte ich so, als ich das Finanzamt verließ.

@Ralf
Ronny spielt am Samstag und ich hoffe auf einen Heimsieg mit folgender Aufstellung
Kraft
Pekarik-Langkamp-Brooks-vdB
Hosogai-Kobi
Allagui-Ronny-Skjelbred
Ramos

Ich erkläre mich solidarisch
und unterstütze am Sonntag meine Frau
in der Imtech Arena.

FC Augsburg – S04- 2-:-2,
BVB – BMG- 3-:-1 ,
Werder Bremen – VfB- 2-:-2,
Hertha BSC – H 96- 2-:-0,
Braunschweig – WOB- 1-:-3,
Hoffenheim – M05- 2-:-2,
BMünchen – B04- 3-:-0,
HSV – 1. FCN- 1-:-0,
Frankfurt – Freiburg- 2-:-1,


Blauer Montag
13. März 2014 um 20:38  |  245398

U.Kliemann // 13. Mrz 2014 um 15:39

Mein lieber bm,Lasogga kommt nicht zurück.Lt. dem Blogvater. Was hat denn Deine Untersuchung gestern ergeben?

Wann hat der Blogvater dies zu Lasogga geschrieben?

Meine Ärztin sagte gestern: „Ihr Bein sieht schick aus.“ Sie meinte das Röntgenbild. Ich darf jetzt mit 20 kg belasten und mit Gehschuh und -hilfen gehen.


Trikottauscher
13. März 2014 um 20:42  |  245400

@fechi, 20:21h. nochmal ganz langsam zum mitschreiben für dich:
1) uli h. hat mit hoher krimineller energie irrwitzige summen gehortet und am fiskus vorbei zu schleusen versucht
2) seine moral-apostolische art in seinen erfolgreichen zeiten als manager wird nun endgültig zur farce
3) diese arroganz fällt ihm jetzt zurecht auf die füsse
4) er wurde zurecht verurteilt (ohne bewährung)
5) er ist als bayern-präsident damit untragbar
6) sein lebensplan/-werk liegt in scherben
7) er wird jetzt genug zeit haben, über seine verfehlungen nachzudenken. bleibt zu wünschen, dass er nun die richtigen schlüsse daraus zieht und seine gefühlte gottesgleichheit relativiert
8) im moment wird es ihm so schlecht gehen, dass es keines zusätzlichen hau-draufs bedarf
9) uli h. ist derzeit als mensch und geschäftsmann erledigt. das sollte reichen
10) mitleid: nein, vergebung: nein
11) wer in so einer situation aber noch draufhaut, ist für mich ebenfalls ein armer wicht und totengräber eines restanstandes, den jede/r in seiner erziehung ansatzweise beigebracht bekommen haben sollte…


fechibaby
13. März 2014 um 20:49  |  245406

@Ursula // 13. Mrz 2014 um 20:09

„Wie geht es Dir dabei @ fechi, du netter
“Brummbär”…???“

Ich bin gegen jederlei Beleidigungen!
Ich habe hier auch noch nie jemanden beleidigt.
Selber wurde ich hier aber im Blog schon öfters herb beleidigt.
Da stehe ich jedoch drüber!

Ich persönlich finde das heutige Urteil zu mild. Ein Jahr mehr wäre passender.
Mit 2 Jahren weniger Strafe als die StA gefordert hat, ist der Uli geht bei weggekommen!

Warten wir die Revision ab.


13. März 2014 um 20:53  |  245410

Na ja, dem ist ja wohl nichts mehr hinzuzufügen. @BM vor einiger Zeit hat @ub unmissverständlich erklärt : PML bzw. seine Mama unterschreiben keine Vertragsv. bei Hertha!


13. März 2014 um 20:55  |  245412

Mein erster Satz bezog sich auf@Triko.


Blauer Montag
13. März 2014 um 20:56  |  245413

Hat er das, der @ub?
Quod erat demonstrandum U.Kliem@nn: Ich lese hier nicht tagtäglich alle Themen und Kommentare.


13. März 2014 um 20:58  |  245414

das geistert ja schon länger durch den blog, bisher ohne Dementi, dass unser blogpapi geschrieben hätte, dass Lasso nicht zurück käme. Habe ich anders in Erinnerung, ich meine mich so zu erinnern ( aus dem Gedächtnis zitiert) “ Die Version, dass beide..also Ramos UND Lasogga bleiben würden, ist eher unwahrscheinlich“ das ist das, woran ich mich erinnere. An subtexten kam bei mir an, dass es eher wahrscheinlich ist, dass Ramos bleiben könnte, als Lasso. Aber das ist schon fast zuviel interpretiert durch mich.
Fazit: Es ist nicht gesagt worden, dass Lasso nicht zurückkommen wird. – Fragt man mich..würde ich eine Wiederkehr von Lasso als sehr unwahrscheinlich ansehen..Aber nix ist unmöglich 🙂


Trikottauscher
13. März 2014 um 21:02  |  245419

weißt du @fechi: ich fände viel wichtiger, dass der mensch hoeness mal darüber nachdenkt, was er in der vergangenheit alles falsch gemacht hat und seine offensichtlich verlorene bodenhaftung zurückerlangt. damit wäre sowohl ihm als auch der gesellschaft mehr geholfen, als wenn er noch ein jahr o.ä. mehr aufgebrummt bekommt… der mann hat/hatte offensichtlich krankhafte suchtstrukturen bzw. persönlichkeitsstörungen.


13. März 2014 um 21:03  |  245422

Meine(unerhebliche)Wahrnehmung war :Es bleibt keiner von Beiden. Leider!


ubremer
ubremer
13. März 2014 um 21:03  |  245423

@Stürmer-Prognose,

der Blogpappi hat orakelt, dass entweder Ramos verlängert. Oder, dass im Sommer beide Stürmer gehen (meint Ramos/Lasogga).
Er hat mit keiner Silbe die Option erwähnt, dass Lasogga bei Hertha verlängert.
Und die Möglichkeit, dass Lasagga im Sommer zurückkehrt, hat er auch nicht erwähnt.

#fürdiezwischendenZeilen-Leser


Trikottauscher
13. März 2014 um 21:03  |  245424

merci, @u. kliemann, 20:55h


13. März 2014 um 21:03  |  245425

@ TT: fein gesagt. mag ich sehr, die Haltung.


Trikottauscher
13. März 2014 um 21:05  |  245428

merci, @apo


13. März 2014 um 21:06  |  245429

@Lasso: Meines Wissens hat der Blogvater seine EINSCHÄTZUNG zum Besten gegeben, dass s.E. zwei Szenarien für den Sturm der Hertha 2014/15 ernsthaft in Betracht kommen:
1.) Ein Ramos, kein Lasso
2.) Kein Ramos, kein Lasso
Ist aber ne ganze Weile her – und wie schnelllebig das Fußballgeschäft ist, brauch ich wohl niemandem hier erzählen… 😉


13. März 2014 um 21:09  |  245430

Da war er selber wohl schneller… 🙂


13. März 2014 um 21:15  |  245437

Subtexte halt.


monitor
13. März 2014 um 21:27  |  245455

Zum Thema Hoeneß teile ich die Meinung von Trikottauscher, insbesondere 20:42, ansonsten warte ich ab, was letztendlich dabei rauskommt. Ich bilde mir erst ein abschließendes Urteil, wenn das Urteil rechtskräftig ist. Von wegen die Kleinen hängt man , die Großen….

Zum Thema Sturm: Ramos ist jetzt relativ lange bei Hertha und erst jetzt ist er so offensichtlich erfolgreich.
PML hat bei Hertha, und jetzt beim HSV, einige schöne Auftritte absolviert, ist aber auch sehr viel verletzt.

Ramos für viel Geld ziehen lassen, PML abgeben, solange er noch interessant ist.

Dafür 2-3 offensive Mittelfeldspieler engagieren, die polyvalent (#dermußtejetztsein) eingesetzt werden können und Luhukay mehr taktische Variablen ermöglichen.

Ist aber nur meine Meinung.


monitor
13. März 2014 um 21:31  |  245460

@king for day

Ich fand ganz spontan, daß Dein neuer Gravatar extrem gut zu Deinem Nick paßt. Wenn auch der Day länger als einen Tag währte, aber wir wollen nicht zu kleinlich sein. 😉


13. März 2014 um 21:52  |  245476

@ub: Mir fehlt leider noch immer ne Begründung für diese Vorhersage… Vorstellen kann ich mir verschiedene, aber interessieren würde mich’s schon! 😉


fechibaby
13. März 2014 um 21:56  |  245481

@Trikottauscher // 13. Mrz 2014 um 21:02

„weißt du @fechi: ich fände viel wichtiger, dass der mensch hoeness mal darüber nachdenkt, was er in der vergangenheit alles falsch gemacht hat“

Genau!
Darüber sollte er mal nachdenken im Knast.
Deswegen wären ja auch 4 Jahre und 6 Monate besser, bei seinen div. Fehlern in den letzten Jahren!!

Oh man, da ging die Häme aber wieder durch mit mir.

Übrigens, Uli H. schreibt sich mit ß, nicht mit ss.


Bakahoona
13. März 2014 um 21:56  |  245482

@Trikottauscher

Ich seh den Unterschied sehr wohl, mach dir da mal keine Sorge. Ich meine nur, dass bei beiden die Motivation, die einem zu dem Urteilsfällen bringt, gleich ist. Bei beiden ist die Absicht sich selbst besser zu fühlen. Wobei ich zu den Leuten gehöre, die sich klammheimlich an der wahrgenommenen Gerechtigkeit erfreuen, bzw. froh bin, dass augenscheinlich doch noch alle Gleich sind vor dem Gesetz.
Und was den Vergleich betrifft, der eine ist Nelson, der andere Helen Lovejoy 😉 („Denkt denn noch einer an die Kinder? Wer denkt denn an die Kinder?“)
Abgesehen davon finde ich die Aussage „Hoeneß liegt am Boden und alle treten rauf“ recht unwirklich. Er hat noch immer zig Millionen auf dem Konto, er ist noch immer der U Hoeneß der so erfolgreich war. Einziger Makel der ihm jetzt anlastet ist, dass er jetzt vorbestraft ist. So what?
Meinste ehrlich seine Freunde und Weggefährten wenden sich jetzt von ihm ab? Der wird vielleicht insg. 6 Monate in einer Luxuszelle „abhängen“, seine Memoiren aus der perspektive des Geläuterten schreiben, und nach der Haftstrafe wird er wieder der Kopf vom FCB sein. Der liegt nicht am Boden, der ist gestolpert. Das Staub abklopfen wird nur etwas länger dauern als er sich das wünscht.


ubremer
ubremer
13. März 2014 um 22:01  |  245486

@jap,

Mir fehlt leider noch immer ne Begründung für diese Vorhersage…

diese Runde haben wir schon gedreht. Mehrfach.
Mit der immer gleichen Antwort:
Immerhertha – hier werden Sie geholfen.
(und den Rest erledigt Ihr mit messerscharfem Verstand selbst)


fechibaby
13. März 2014 um 22:03  |  245491

@pathe // 13. Mrz 2014 um 16:20

„Ich finde die Häme gegenüber Hoeneß in Ordnung. Ganz ehrlich: Ich könne es dem Mann auch, dass er hoffentlich bald ein paar Jahre lang gesiebte Luft atmet. Allein, mir fehlt der Glaube, dass er tatsächlich ins Gefängnis wandert.“

Lieber @pathe.
Sensationell. Wir sind einer Meinung!
Geht doch.
Glaube mir, nach der Revision zieht er in den Knast ein!!
Falls er nicht vorher ins Ausland flüchtet und seinem Geld folgt.


del Piero
13. März 2014 um 22:10  |  245499

Guckt denn keiner hier Juve vs Fiorentina?
Klasse Fußball


del Piero
13. März 2014 um 22:12  |  245502

Am Beispiel Pirlos kann man sehen, dass ein Ronny nicht extrem viel laufen muss. Das tut der Pirlo nämlich auch nicht. Der Unterschied ist…
Pirlo trennt sich fast immer sofort wieder vom Ball und läuft dann wenn es notwendig ist.


fechibaby
13. März 2014 um 22:13  |  245503

@Trikottauscher // 13. Mrz 2014 um 21:03

„merci, @u. kliemann, 20:55h“

@Trikottauscher // 13. Mrz 2014 um 21:05

„merci, @apo“

Hallo @Trikottauscher.
Da Du merci wohl sehr gerne hast.
Hier die merci-Seite für Dich:
https://www.merci.de/de


ubremer
ubremer
13. März 2014 um 22:14  |  245504

@RomanHubnik

auch im Achtelfinale der Europa League im Einsatz als rechter Außenverteidiger, mittlerweile mit einer Gelben Karte bedacht
Derzeit steht es Lyon-Pilsen 1:1 – Quelle


del Piero
13. März 2014 um 22:15  |  245507

@BM 20:38
na ich hab auch schöne Rontgenbilder von mir 😉
Nein im Ernscht. Schön das es vorangeht. 20 kg ist besser als fast nix.


13. März 2014 um 22:16  |  245508

@Derby,

das ist auch ein Gedanke, der mir durch den Kopf gegangen ist: Ob sich wohl Daum heute ein kleines bißchen gefreut hat? 😉

Prozeß: Mir ist eigentlich egal, ob sich andere Leute über die Entlarvung des U.H. freuen oder nicht. und mir hat er persönlich nichts getan. Er war mir in manchem unangenehm aufdringlich, in seiner Wut, seiner Geltungssucht, seinen Mundwinkeln und seinen Augen. Ich nahm immer an, daß er Leichen produzieren, über sie hinweg gehen und sie fürstlich zur letzten Ruhe betten kann, Ein Pate eben, doch weit unter der Darstellungskunst eines Marlon Brando. Ich hätte nie mit einem U.H. befreundet sein können.
Und doch traue ich ihm zu, gewußt zu haben, das seine Freunde nur selten die Freunde des Menschen U.H. sondern des Darstellers U.H. waren.

Der Prozeß hat mich nicht sonderlich interessiert, weil er nicht wirklich um einen Menschen ging sondern um ein Denkmal. Und Menschen stürzen gerne Denkmäler, weil sie hoffen, daß ihr früheres Zujubeln darunter vergraben bleibt.
Und es ging um Geld. Ich fühle mich aber nicht beklaut, denn es war nicht meins. Es war auch nicht Geld des Staates, denn der Staat verdient kein Geld, wohl auch nicht, weil er es nicht verdient. Und es war auch nicht Geld des Volkes.
Kein Mensch in diesem Land wird sich von den nun zu zahlenden Steuern ein Brötchen mehr kaufen können als vor dem Prozeß.

Und doch hat U.H. ein Verbrechen begangen, aber nur, weil es das Gesetz sagt. Gesetze werden aber von der herrschenden Klasse beschlossen, ihr moralisches und machterhaltendes Verständnis von dem Recht und Unrecht bestimmen die Regeln des nichtstrafbaren und strafbaren Zusammenlebens.
In der Antike wurde die Pädophilie nicht bestraft, nicht der Brudermord, der Gattenmord nicht, und auch nicht der Inzest. Denn das war Recht der herrschenden Klasse. Aber gejagt wurden schon Weinpanscher, weil diese Wirte damit Steuern hinterzogen. Gut, ich hätte nicht in der Antike leben wollen, nicht im Mittelalter oder anderen Jahrhunderten als meinem. Vielleicht wünschte sich das jetzt U.H., da er als Metzger zu jenen Zeiten kein Unrecht hätte fürchten müssen, da er keinen Weinberg besaß.

Was mich an diesem Prozeß wirklich ärgert – denn wir haben ja nun mal dieseRechte und Unrechte, daß der Richter strafmildernd fand, daß U.H. „umfassend“ geständig war. Denn genau das war er nicht. Er und sein Anwalt haben nach dem alten Gaunertrick gehandelt: Ich gebe nur zu, was sie mir beweisen können.
Daß ein Richter das nicht merkt, dieses finde ich einen Skandal.

Den Menschen U.H. wird man nicht ändern, egal, ob und wie lange er hinter Gittern muß. Denn er ist überzeugt davon, daß die Zockerei sein Elend ist und nicht die nichtgezahlten Steuern. DAS Zocken kam über ihn. Das große DAS, dem er sich nicht widersetzen konnte.
Dieses große DAS, war das nicht schon einmal im Leben der Deutschen der Grund, Verbrechen zu begehen? Und sich davon frei zu sprechen, weil das DAS Schuld war?

Die Bayern werden ihre eigene Sichtweise behalten und sich an Schiller halten:

„Seid umschlungen, Millionen!
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder, überm Sternenzelt
muß ein lieber Vater wohnen,
Brüder, überm Sternenzelt
muß ein lieber Vater wohnen!“


13. März 2014 um 22:21  |  245513

ich denke wenn keine Formfehler unterlaufen sind wird das Urteil bestand haben. Von den 3 Jahren und sechs Monaten wird er bei guter Führung sechs Monate voll einsitzen der Rest auf Bewährung.


13. März 2014 um 22:25  |  245518

Ergänzung noch ein Jahr Freigänger…und zwei Jahre auf Bewährung.


del Piero
13. März 2014 um 22:36  |  245528

Lasogga ist weiterhin nicht einsatzfähig, wegen seiner Verletzung. Na obs Müller-Wohlfahrt nun richtet?


del Piero
13. März 2014 um 22:42  |  245534

Wow ein unglaubliches Tor von Mario Gomez. Hat er in Italien wohl Technik gelernt. Schöne Aktion von ihm. In dieser Form muss er mit nach Brasilien.


Bolly
13. März 2014 um 22:43  |  245535

Nun hat der FC Bayern heute doch noch sein Erfolgserlebnis 😉 & hat die Übermannschaft Real Madrid Basketball mit „unseren“ Alba Spielern besiegt. Glückwunsch dazu 😎


cameo
13. März 2014 um 22:45  |  245536

@driemer, dafür, dass der von dir Begutachtete dich um lediglich 34 Cent (die er auch noch zurückzahlen muss) vorübergehend geschädigt hat, ist dein Elaborat sehr reichhaltig ausgefallen.


Trikottauscher
13. März 2014 um 22:50  |  245539

@fechi, 22:13
merci, dass du heute mal wieder dein wahres gesicht gezeigt hast. viel glück weiterhin mit deiner ’sympathischen‘ art.
@bakahoona, 21:56h
eigtl. hatte ich versucht, zu differenzieren. scheint bei dir nicht angekommen zu sein?! ich geb’s auf.


fechibaby
13. März 2014 um 22:51  |  245540

@morgenpost.de

Im Achtelfinale der EUROPA LEAGUE finden heute natürlich ACHT Spiele statt.
Im Liveticker von morgenpost.de stehen jedoch nur 6 Spiele.
Das ist aber schon sehr peinlich.
Bedarf sofortiger Änderungen!


fechibaby
13. März 2014 um 22:53  |  245542

@Trikottauscher // 13. Mrz 2014 um 22:50

Merci!
Aber bitte nicht so viel naschen.
Soll ungesund sein.


pax.klm
13. März 2014 um 22:59  |  245547

Bin im Fall UH sehr bei dem was @elaine sagte/schrieb u.a., solange Steuervergehen schwerer /härter bestraft werden als „Tötungsdelikte“ stimmt für mich etwas in diesem Land nicht!
Solange die Steuergelder für irgend einen Quatsch verprasst werden,
solange der Staat (BRD) Grundstücke die von der (DDR) zur Grenzsicherung, an diese durch Enteignung gefallen sind, nicht zurück gibt, sondern es als Recht betrachtet diese als Eigentum ohne adäquate Entschädigung sich einzuverleiben, und anderes Seltsames, da kann in meinen Augen nicht von Gerechtigkeit in diesem Land ausgegangen werden!

Für mich beinhaltet Gerechtigkeit auch immer Wiedergutmachung.
Im Fall von U H erschließt sich mir der „Nutzen für die Gemeinschaft und Wiedergutmachung nicht dadurch, dass UH auf Steuerkosten ins Gefängnis geht und in dieser Zeit nicht weiter entsprechend „Steuern“ erwirtschaften könnte…
Warum nicht als Strafe (je nach Höhe seines Vermögens 100, 200 oder mehr % Aufschlag kassieren, vielleicht 100 Millionen, da hätte der deutsche Staat mehr davon und Herr UH wäre schon kräftig bestraft.

Es würde mich interessieren wieviel Steuern er sonst bezahlt hat,
inwiefern ist er noch als Arbeitgeber aktiv und so weiter. Es gibt Dinge die auch viel interessanter sind, UH lenkt irgendwie von wichtigerem ab: Von Hertha, sorry für OT.
Einen schönen Abend


Trikottauscher
13. März 2014 um 23:02  |  245550

@fechi, 22:53
wie fühlt sich das eigtl. an, wenn du morgens in den spiegel schaust und dir selber zuhören musst?


fechibaby
13. März 2014 um 23:18  |  245560

@Trikottauscher // 13. Mrz 2014 um 23:02

„@fechi, 22:53
wie fühlt sich das eigtl. an, wenn du morgens in den spiegel schaust und dir selber zuhören musst?“

Ich dachte, Du nimmst mich nicht ernst!
Kleiner Hinweis für Dich.
Im Spiegel muss ich mir nicht selber zuhören.
Ich muss mich nur selber ansehen im Spiegel.
Ist übrigens ein schöner Anblick!

Ich verabschiede mich jetzt hier bis nächste Woche.
In den nächsten Tagen bin ich auf dem Flughafen Tempelhof bei den
Berlin electrified von Volkswagen.
Dort sind dann täglich bis Sonntag die Besuchertage von 10-18 Uhr.
Vielleicht treffe ich ja dort den einen oder anderen Immer-Herthaner.
Falls nicht.
Viel Spaß am Samstag im Stadion und tschüss bis Montag hier im Blog!


Trikottauscher
13. März 2014 um 23:27  |  245566

… dann viel spass beim arbeiten, @fechi. hoffe, du fällst nicht hin und jemand tritt dann auf dir rum. das meine ich sogar ernst…


13. März 2014 um 23:28  |  245570

In D. gibt es keine Luxus- Zellen. Wer nicht erkennen möchte, dass Hoeneß heute ( zu Recht, aber..) wirklich alles verloren hat, dem es elend gehen wird, wie vielleicht noch nie zuvor..der sollte sich nicht in Menschenbeschreibung versuchen. Eine so hässliche, holzschnittartige Charakterisierung habe ich selten gelesen..das ist arg lange her: ne Fibel aus der Schulzeit meiner Mama fällt mir ein und der Mephisto vom Klaus Mann.
Aber bitte..wem es gefällt..


Trikottauscher
13. März 2014 um 23:32  |  245573

ich resümiere diese tagesdiskussion für mich wie folgt: viel interessantes, richtiges, bedenkenswertes. manch unterirdisches/erbärmliches/bemitleidenswertes. wie im wahren leben halt. trotzdem iwie eben auch partiell erschütternd bzw. traurig…


Ursula
13. März 2014 um 23:41  |  245579

Also einige User gehen mir, selten (!), heute
mächtig auf den Keks…

@ fechi, Du gehörst leider auch dazu….

DU hörst auch nicht auf mit Deinen völlig
naiven, durchsichtigen Interpretationen,
nicht nur des heutigen Tages….

Wenn ich HIER lese, lese ich auch Dich!

Muss Dich HIER ernst nehmen und möchte
Deine sich permanent wiederholenden, sehr
stupiden, stereotypen „Meinungen“ eigentlich
nicht in dieser Vielzahl ertragen….

Tut mir leid, Dir so zu widerfahren, aber….

….es ist doch völlig sinnfrei, vernünftige und
nachvollziehbare Meinungen einzubringen,
da sie von Dir, und das ist sehr nett gemeint,
immer wieder KONTERKARIERT werden!

Das hat doch nichts mehr mit Antipathie
gegenüber Uli H. und dem „FC Arroganz“
zu tun,,,!? Du solltest Dich in einer „stillen
Stunde“ selbst hinterfragen, im Wald joggen,
und den Kopf frei bekommen! Mensch Junge!!!

Keiner kennt Uli Hoeneß, Rudi Carrell und
Edmund Stoiber, den ehemaligen Kanzler
Gerhard Schröder und man weiß um DIE….

…weiß wie sie denken, fühlen und „ticken“!!!

Menschenkenner per Ferndiagnose…

…par excellence….

UND @ driemer, ALLES auch für Dich selbst
vertretbar beurteilt? ODER doch ein wenig
schadenfrohe „Populemik“ dabei?


13. März 2014 um 23:55  |  245589

@pax.klm absoluter Widerspruch mit einer noch so hohen Geldstrafe kann man Uli Hoeneß nicht bestrafen, er wird durch Tätigkeiten egal in welcher Funktion bei B.München weiter Millionen verdienen so das er immer Millionär bleiben wird. Wenn Du oder irgend ein anderer von uns Beispiel das Gericht wirft mir vergehen XXL vor und ich argumentiere das Beispiel Uli Hoeneß dann wird der Richter wenn Du Glück hast Antworten ,das mag ja sein hier geht es aber nicht um Herrn Hoeneß sondern um Ihnen.


Trikottauscher
13. März 2014 um 23:59  |  245594

richtig, @ursula, 23:41
das stichwort in diesem zusammenhang ist für mich: ‚abstraktionsvermögen‘. um sich eben nicht nur immer in seinem kleinen, eigenen kosmos um sich selbst zu drehen… das erwirbt man über erfahrung, offenheit, selbstreflektion und -kritik, bzw. (alters-) milde.


hurdiegerdie
13. März 2014 um 23:59  |  245595

Ich persönlich habe ja noch gar nicht verstanden, für was genau Hoeness (Schweiz hat kein sz) verurteilt worden ist. Klar Steuerhinterziehung, aber…was genau? Und ich gestehe, dass ich trotz Recherchen eine Null bin.

Das Gesetz, dass Börsengewinne generell zu versteuern sind, wurde doch erst 2009 eingeführt (Also nicht mit den 10 Steintafeln von Moses, die das als unverhandelbares Verbrechen deklarieren (und es wird in vielen Ländern anders gehandhabt)).

Was verhandelt wurde, betrifft massgeblich die Zeit davor.

Wenn ich es richtig verstehe, waren Börsengewinne vor 2009 steuerfrei, es sei denn Gewinne wurden durch Ankauf und Verkauf innerhalb von 12 Monaten erzielt (Immer vorausgesetzt, ich habe das richtig verstanden). Ist es das, warum Hoeness in den Knast gehen soll, weil er die Ankaufs-/Verkaufszeit nicht beachtet hat?

Spielbankgewinne sind steuerfrei, Wettgewinne wurden auch erst kürzlich als neue Einnahmequelle des Staates entdeckt. Wenn ich es richtig verstehe, haben alle drei nicht mit den zu versteuernden sieben Einkunftsarten des EStG zu tun.

Nach Hoeness Aussagen hat er über die Zeit Defizite gemacht. Geht es darum, dass der Staat bei Gewinnen die Hand aufhält, wobei Verluste nur dem Spieler anzulasten sind?

Gibt es nicht eine Verjährungsfrist von 5 Jahren? Müssten dann nicht die Hoenesschen Fehler vor 2009 der Verjährungsfrist unterliegen, oder ist es eben ein schwerer Fall, wo die Verjährungsfrist 10 Jahre dauert?

Vielleicht gibt es ja hier jemanden, der mir – in einfachen Worten – erklären kann, für was genau Hoeness verurteilt worden ist. Danke dafür.

P. S. ich zweifele nicht, dass er gegen gängiges Gesetz verstossen hat, ich würde nur gerne verstehen, gegen welches.


Ursula
14. März 2014 um 0:09  |  245605

@ hurdie, ich werde mich HIER hüten….

Diese, Deine guten Argumente werden ganz
sicher Hauptbestandteil der „Revision“ sein!

UND waren auch bereits in der „Hinterhand“,
nur nicht für diese „einfache Vorverhandlung“
relevant, let`s wait and see…..


14. März 2014 um 0:18  |  245613

@ hurdi: für einfache Worte..fehlt mir das tiefere Verständnis solcher Abläufe. Ich hoffe, dieser link kann etwas erhellen?
http://www.freitag.de/autoren/waschi/der-fall-uli-hoeness


14. März 2014 um 0:21  |  245615

Hauptgegenstand der Revision ( wenn sie von Seiten Hoeneß kommt)..ist einzig die Frage der Selbstanzeige. hier ist noch juristischer Spielraum. Alles andere spielt für die Revision keine Rolle mehr. “ In der Sache“ gibt es keine Nachverhandlung.


Trikottauscher
14. März 2014 um 0:47  |  245624

gute nacht, @fechi
auf dass du dich nach diesem tag besser fühlen mögest mit deinem missgünstigen bzw. eindimensionalen blick auf die welt…


14. März 2014 um 6:58  |  245722

@apollinaris / Zitat Hauptgegenstand der Revision ( wenn sie von Seiten Hoeneß kommt)..ist einzig die Frage der Selbstanzeige/// das stimmt so nicht ganz sollten die 70.000Seiten die Finanzbehörde durchgesehen haben und zum Ergebnis kommen das die bisher genannte Summe noch weit aus höher sein so könnte bei einer anderen Kammer das Strafmaß sich auch noch deutlich erhöhen.


pax.klm
14. März 2014 um 7:10  |  245729

sarinsaron // 13. Mrz 2014 um 23:55
Nein? Meinst Du wenn er so viel Geld zahlen müsste wäre es keine adäquate Strafe ? Ok.
Ich finde nur diese Art der Bestrafung hat was zu tun mit Erfüllung niederer Instinkte. Hier soll ein Exempel der Guten gegenüber jemand, der nun nicht mehr dazu gehören soll, jemand der Leistungsempfänger und nicht Geber ist befriedigt werden?
Auch für Menschen ohne Geld gäbe es Strafen, die mehr in Richtung Wiedergutmachen gehen.
Aber selbstverständlich akzeptiere ich Deine Betrachtungsweise.
Sie ist ja auch Gesetz.


berliner_030
14. März 2014 um 7:23  |  245731

Was ist das denn für ne Meldung?

Rune Jarstein soll Hertha wahrscheinlich im Sommer wieder verlassen? Aha…


waidmann2
14. März 2014 um 7:52  |  245743

Wir sind zu sehr von Uli Hoeneß abhängig …
Thema verfehlt – setzen! Sechs!

Mann oh Mann … ICH kann den Blog heute nur angewiedert überfliegen.

Diese großartige Mischung aus Selbstgerechtigkeit, Neid und Besserwisserei macht uns Deutsche richtig beliebt in der Welt – zu Recht!
Ja – ich weiß: nicht ALLE Deutschen sind so … aber leider viel zu viele.

Wir bewegen uns am Rande eines Krieges in der Krim, ein Flugzeug mit 240 Menschen ist seit einer Woche verschollen (ein in der Luftfahrt bisher nicht dagewesener Vorgang) usw. usw. – und was bewegt uns …???

MICH hat es nicht zu interessieren, ob Müller, Meier oder Schulze Steuern hinterzogen haben (wobei ich überzeugt bin, dass IRGENDWANN schon mal JEDER bei dem Thema geschummelt hat). MICH hat es auch nicht zu interessieren, wenn irgendein Promi das gleiche getan hat, schließlich werde ich es wenn alles mit rechten Dingen zugeht auch gar nicht mitbekommen (Stichwort Banken- bzw. Steuergeheimnis). Skandallös scheint mir da weitaus eher, dass ungestraft immer wieder irgendwelche Leute die Hand aufhalten und diese Geheimnisse preisgeben. Von den ums Überleben kämpfenden Medien (klingt einfach netter als „quotengeil“) werden sie dann als „unsere Quellen“ (die selbstverständlich geschützt werden müssen …) geadelt.

Und wem es um die „unvorstellbaren Millionenbeträge“ bei U.H. geht, der möge sich mal zum Vergleich die Steuerverschwendung durch Fehlplanung bei BER durch den letztlich verantwortlichen Wowi anschauen. Der sitzt aber immer noch auf dem Regierungssitz statt auf der Anklagebank. DAS – ja das hätte mich wirklich zu interessieren.

Ich nehme mal an, Ihr habt Euch alle ähnlich über Theodor zu G. und den 750 € Sünder Wulff aufgeregt – richtig?
Nur am Rande, ich fand die jeweiligen Nachfolger IN IHREN ÄMTERN wesentlich besser, aber darum ging es ja (leider) nicht.

Hoffentlich können wir die ganze nächste Woche wieder über Hertha diskutieren …

so – ich habe fertig!


Spanische Note
14. März 2014 um 8:06  |  245746

Vorzüglicher Text von @Driemer, aber fast zu viel Mühe und Aufwand beim hiesig vorherrschenden jedes schlüssige Argument vernichtende Alibiargument- und überhaupt Destruktionsspektakel (sind ja nur pro Kopf 34 Cent, der Staat verschleudert Billionen, der arme selbstlose Hoeneßmensch, sieh nur die freigesprochenen Totschläger und Vergewaltiger – banaler, unhaltbarer kann man nicht argumentieren). Perlen vor die Säue.
Was man diesem Blog wünscht, den Blogteilnehmern ist eine Infusion Logik (auch bei der nie abgeschwelten Ronny-Debatte). Hoeneß steht stellvertretend für eine gesamte Rotte von Steuertricksern, Steueroasen-Gelump und all den nicht eben öffentlichkeitsscheuen renommierenden Kanaillen.
Man will hoffen, dass Hoeneß bei der Revision noch paar Jahre draufgesattelt bekommt, das Zustandekommen seines Zockergelds eruiert wird.


14. März 2014 um 8:10  |  245747

@pax.klm was hältst Du denn für angemessen? Eine Geldstrafe wie gesagt siehe meine Meinung gestern 23.55Uhr ist keine. Wir diskontieren Meinungen, ob Uli Hoeneß ein sitzen muss oder nicht ist mir eigentlich egal ich habe nichts davon.Wir haben eine Meinung und das ist auch gut so.


Exil-Schorfheider
14. März 2014 um 8:11  |  245750

waidmann2 // 14. Mrz 2014 um 07:52

„Wir bewegen uns am Rande eines Krieges in der Krim, ein Flugzeug mit 240 Menschen ist seit einer Woche verschollen (ein in der Luftfahrt bisher nicht dagewesener Vorgang) usw. usw. – und was bewegt uns …???“

Hm, Du stellst seltsame Ansprüche.
Warum sollte mich das Flugzeug interessieren, solange ich keinen Angehörigen dort drin sitzen habe? Was helfen z. B. Bilder von Angehörigen, die weinend in der Airport Lounge stehen?
Mir(nur mir!) hilft das nicht und am Rande eines Krieges bewege ich mich auch nicht, da ich kein Reservist mehr bin…

@apo

Danke für den Link!
Für mich kommt der wichtigste Punkt aus einem Kommentar:

„Wenn aber wie im Fall Hoeneß der Gewinn aus einer Transaktion mit Finanzinnovationen versteuert werden muss, dann muss auch ein Verlust gegengerechnet werden können. Das Ganze nennt man korrespondierende Besteuerung.“


stephco
14. März 2014 um 8:23  |  245753

Gutn Morgen,
im Endbesteck können wir nur auf das Urteil warten..Fuckt ist Strafe muss sein. Mir wäre auch eine laengere Sitzung lieb damit er nachdenkt..aber er ist doch nicht der Rede wert … was bekommen Kinderschänder ? viel erschreckender
#ungerechtewelt


King for a day – Fool for a lifetime
14. März 2014 um 8:41  |  245760

@ waidmann2

Was hat es DICH zu interessieren was andere interessiert ? 😉


14. März 2014 um 9:00  |  245773

@Exil-Schorfheider das FLUGZEUG denke ich haben AUßERIRDISCHE entführt,anders lässt sich das nicht erklären.


Freddie1
14. März 2014 um 9:06  |  245777

Mal zu unserer Hertha:
@ub greift die Diskussion der vergangenen Tage um die EL in einem langen Artikel in der heutigen MoPo auf.
Tenor: wir können sie uns nicht leisten, da vorher investiert werden müsste (7 neue Spieler).
Der Spieleretat erhöht sich deutlich um 20%, Ggesamtetat aber deutlich maßvoller


ubremer
ubremer
14. März 2014 um 9:09  |  245780

@Hertha-Etat

für die kommende Saison: 71,5 Millionen.
Geld für kickendes Personal: 34 Millionen.

Damit wird es schwierig, die Europa League zu finanzieren. Aber die interessiert in Berlin ohnehin kaum.
Schreibt die Morgenpost – hier 😉


hurdiegerdie
14. März 2014 um 9:12  |  245785

apollinaris // 14. Mrz 2014 um 00:18

Danke, das hatte mir gefehlt.


Freddie1
14. März 2014 um 9:12  |  245786

🙂


Sir Henry
14. März 2014 um 9:27  |  245793

@ub

Danke für den guten Text.

Müsste Hertha dann nicht konsequenterweise für die EL-Spiele (so der Wettbewerb denn erreicht würde) ausschließlich die B-Elf aufbieten? Zweiter Torwart, mit U-23 Spielern auffüllen etc.?

Schwer zu realisieren, ich weiß, aber nur folgerichtig: der Hauptwettbewerb ist und bleibt die Liga.


sunny1703
14. März 2014 um 9:28  |  245795

Das Thema Hoeneß steht MIR momentan bis Oberkante Unterlippe, es geht um steuerechtliche Dinge, die sollen die Gerichte entscheiden.

Über das dahinter möchte ich allerdings sehr viel mehr wissen, Uli Hoeneß allein in seiner Zockerwelt, mag möglich sein, aber erscheint mir jedoch kaum glaubhaft.

Desweiteren scheinen ja auch die Parteien nun endlich darauf zu kommen, dass eine Knastfreiheit für Selbstanzeiger in der Form überzogen ist.

@waidmann2

Ja, die Ukraine……dazu schreibe ich hier nichts…..bzw.nur eins, der Westen führt(e) auf der halben Welt Kriege und auch Deutschland ist in Afghanistan noch im Krieg, aber das interessiert hier nur die, deren Kinder dort sterben müssen.

Bleiben wir also in diesem blog bei Hertha und im Höchstfall bei fußballnahen Themen wie Hoeneß.

@ubremer

Schöner Beitrag zu Hertha und der EL. 😀

lg sunny


ubremer
ubremer
14. März 2014 um 9:28  |  245797

@hurdie,

23.59 Uhr:
Wenn UH in den fraglichen Jahren rund 50.000 Transaktionen getätigt hat, hört sich mir das so an, als ob er die einjährige Haltefrist bei Aktien in der Regel nicht eingehalten hat.
Abgesehen davon hat er wohl auch Devisengeschäfte gemacht (Wetten auf fallende oder steigende Währungen) und auch diese Spekulationsgewinne nicht angezeigt. Hier liegt es in der Natur der Sache, mit kurzfristige Zeithorizonten zu arbeiten.

Exakt benennt Heribert Prantl in der Süddeutschen, worum es geht:

Paragraf 370 Abgabenordnung macht das so: Wegen Steuerhinterziehung wird bestraft, wer „die Finanzbehörden pflichtwidrig über steuerlich erhebliche Tatsachen in Unkenntnis lässt und dadurch Steuern verkürzt oder nicht gerechtfertigte Steuervorteile erlangt“. Und ein besonders schwerer Fall liegt vor, „wenn der Täter in großem Ausmaß Steuern verkürzt“. 28, 5 Millionen Euro – das ist ein besonders großes Ausmaß.

Quelle


sunny1703
14. März 2014 um 9:39  |  245803

@ubremer

Das ist ausgehend von 6 Jahren etwa eine Transaktion pro Stunde.

lg sunny


Kamikater
14. März 2014 um 9:39  |  245804

Ein guter Kommentar in der Zeit wie ich finde:

http://www.zeit.de/sport/2014-03/uli-hoeness-bayern-muenchen-gefaengnis


Kamikater
14. März 2014 um 9:51  |  245814

Guter Kommentar @driemer


Exil-Schorfheider
14. März 2014 um 9:57  |  245821

ubremer // 14. Mrz 2014 um 09:09

„@Hertha-Etat

für die kommende Saison: 71,5 Millionen.
Geld für kickendes Personal: 34 Millionen.

Schreibt die Morgenpost“

Schreibt die Morgenpost auch, mit welchen Einnahmen geplant ist?


Kamikater
14. März 2014 um 9:58  |  245822

@EL Pläne vs. Etat
Dankenswerterweise stellt @ub diese beiden Dinge gegenüber.

Da stelle ich jetzt zum vergleich mal die konkreten Zahlen rein, was man bei der EL Teilnahme jeweils bekäme.

http://fussball-geld.de/einnahmen-verteilung-europa-league-20132014/


sunny1703
14. März 2014 um 9:58  |  245823

@Kami

Schöner Beitrag der Zeit und danke für den link. Das geht auch in die Richtung der Fragen, die ich mir stelle.

lg sunny


Kamikater
14. März 2014 um 10:06  |  245825

Hier nun auch die Ausschüttungen aus dem Marketpool der DFL, um die Neugierigen noch konkreter mit Zahlenmaterial zu füttern:

http://fussball-geld.de/dfl-ausschuettungen-an-europapokalteilnehmer/


Kamikater
14. März 2014 um 10:08  |  245829

Und zu guter Letzt, weil es @E-S gerade angesprochen hat, noch die Einnahmesituation auf aktuellem Stand, unserer Hertha:

http://fussball-geld.de/einnahmetabelle-der-bundesliga-alle-wettbewerbe/


ubremer
ubremer
14. März 2014 um 10:12  |  245831

@Exil,

das ist gemeint: 71,5 Mio. € Einnahmen.

(Ausgaben: denke Dir eine Zahl aus, die knapp unter der der Einnahmen liegt 😉 )

#Exklusivinfosleichtgemacht 😉


Ursula
14. März 2014 um 10:12  |  245832

Einzig richtig Fakt ist….

Uli Hoeness verzichtet auf R E V I S I O N!!!!!!


sunny1703
14. März 2014 um 10:14  |  245833

@Ursula

Das ist jja mal ein Knaller mit demDu aufmachst!


Kamikater
14. März 2014 um 10:15  |  245834

Anbei noch mehr zu der Aufdröselung unserer Einnahmensituation der letzten Jahre bis heute. (Anm.: man beachte das Lesen der Tabellen, zum Teil von rechts nach links oder oben nach unten!).

Sehr interessant finde ich, dass wir jetzt mehr Anteile an den Ticketerlösen besitzen.

http://fussball-geld.de/finanzen-der-vereine-hertha-bsc/


ubremer
ubremer
14. März 2014 um 10:18  |  245836

@UH

verzichtet auf Revision, geht direkt ins Gefängnis, siehe Spiegel und Süddeutsche Zeitung

Rücktritt als Präsident und Aufsichtsrats-Chef des FC Bayern mit sofortiger Wirkung


Exil-Schorfheider
14. März 2014 um 10:19  |  245838

ubremer // 14. Mrz 2014 um 10:12

„(Ausgaben: denke Dir eine Zahl aus, die knapp unter der der Einnahmen liegt 😉 )“

Nicht bei unserem Klub. Lieber eine Mio mehr… 😉

Danke für die Info!

Zu Hoeneß:

Respekt!

http://www.spiegel.de/sport/fussball/fc-bayern-muenchen-uli-hoeness-tritt-von-allen-aemtern-zurueck-a-958593.html


Kamikater
14. März 2014 um 10:19  |  245839

@Revisionsverzicht
Ist doch klar, dass das so kommt. Die haben doch alle Ziele erreicht: Da wurden Nebelkerzen geworfen und alle glauben, man hat den wahren bösen Buben auffleigen lassen.

Der Typ ist total irrelevant. Und die Zahlen völlig unvollständig. da gehts um 500 Mio EUR des FCB. Die wurden nicht aufgedeckt. Also hält man schön still, damit das wahre Ausmaß nicht auffliegt. Das habe ich bereit genauso am Mittwoch im Turm und vor 2 Jahren hier im Blog gesagt.


Benni
14. März 2014 um 10:21  |  245843

@Kami, hast du dafür auch einen begründeten Verdacht?


Freddie1
14. März 2014 um 10:23  |  245845

@ursula

Das hat wenigstens Stil und Anstand.
So gewinnt er in meinen (!) Augen wieder Ehre zurück.


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 10:23  |  245846

@waidmann2 // 14. Mrz 2014 um 07:52:

Ich kann Deinen Kommentar leider überhaupt nicht nachvollziehen.

Ganz offensichtlich ist das Interesse an dem Steuerprozeß so groß, dass alle Medien ausführlich und mit Sondersendungen berichtet haben und daran interessierte Menschen darüber eben auch diskutieren.

Was hat dieser Steuerprozeß denn z.B. mit einer Krise in einer Region, einem Verschwinden eines Passagierflugzeuges oder verschwenderischem Umgang mit öffentlichen Mitteln zu tun?

Das sind doch alles vollkommen unterschiedliche Sachverhalte, die (vor allem aus rechtlicher Sicht) vollkommen unterschiedlich zu bewerten sind.

Um Deiner Gedankenlinie zu folgen, dürften wir hier ab sofort dann auch nicht mehr z.B. über Hertha BSC diskutieren, solange überhaupt noch z.B. ein Mensch an Hungersnot im Jahre 2014 stirbt.


Ursula
14. März 2014 um 10:24  |  245847

Tja….


backstreets29
14. März 2014 um 10:24  |  245848

@Kamikater
das ist aber böse, was du da unterstellst

oder naheliegend 😉


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 10:30  |  245850

Revisionsverzicht:

Das ist überrascht mich doch sehr.

Nicht, dass ich vollständig von der Sichtweise von @Kamikater überzeugt bin (solange es keine Beweise gibt), aber so ein (mindestens) Funken Wahrheit könnte ich mir sehr gut vorstellen.

Erst der ADAC, jetzt Uli Hoeneß – wem kann man denn heutzutage überhaupt noch vertrauen 😉 ?


King for a day – Fool for a lifetime
14. März 2014 um 10:32  |  245852

„UH verzichtet auf Revision, geht direkt ins Gefängnis“

Irgendwie musste ich grad an Monopoly denken..


Sir Henry
14. März 2014 um 10:36  |  245853

@h1892

Du verstehst den Zusammenhang zwischen dem Steuerprozess gg. Hoeneß und der Verschwendung öffentlicher Gelder nicht?

Nicht wirklich, oder?


Blauer Montag
14. März 2014 um 10:37  |  245854

Morjn
„Hertha trifft in den verbleibenden zehn Runden auf die Branchengrößen der Liga: auf Bayern, Dortmund, Leverkusen, Schalke und Gladbach. “

Zum Thema Hoeneß, steuerpflichtigen Kapitaleinkünften und Steuerhinterziehung ist alles gesagt – nur noch nicht von allen. 😉 Von mir nur noch meinen Respekt und mein Dankeswort für den Verzicht auf die Revision. Damit ist das Gesicht von Uli Hoeneß für den Rest des Jahres 2014 aus den Medien verschwunden.

Bevor Hertha gegen die Branchengrößen spielt (Europa hin oder her), hier für morgen meine beiden Vorschläge für die Startelf.

A. für die Fans von Ronny und Sandro Wagner

– – – – – – – -Kraft
Pekarik, Langkamp, Kobiashvili, vdBergh
– – – Skjelbred, Hosogai, Schulz
– – – – – – Ramos, Ronny
– – – – – – – -Wagner

B. für die Skeptiker

– – – – – – – -Kraft
Pekarik, Langkamp, Kobiashvili, vdBergh
– – – – – Hosogai, Niemeyer
– – – Allagui, Skjelbred, Schulz
– – – – – – – Ramos


sunny1703
14. März 2014 um 10:39  |  245855

@Kami

Wenn Deine Vermutungen stimmen, dann ist der Sumpf,aber auch nicht nur auf den Fc Bayern begrenzt.

lg sunny


fg
14. März 2014 um 10:39  |  245856

Kraft
Pekarik, Langkamp, Brooks, Kobi
Hosogai, Skjelbred
Allagui, Ronny, vdB
Ramos


sunny1703
14. März 2014 um 10:41  |  245857

Tippen nicht vergessen!


ubremer
ubremer
14. März 2014 um 10:42  |  245859

@Kami,

Deine These hört sich für die Verschwörungstheoretiker spektakulär an.
Aber sie hat einen entscheidenden Nachteil:
Angenommen, es wäre so, dass der Klub viele hundert Millionen in der Schweiz gebunkert hätte.

1) Wäre der Klub zu blöd, eine vernünftige Schachtel-Firmen-Konstruktuion (Schweiz/Cayman/Irland und zurück) zu bauen, wo schon bei der zweiten Firma niemand mehr weiß, wem was gehört.

2) Wäre es voll panne, so ein Konto auf den Namen des wichtigsten Mitarbeiter im Verein laufen zu lassen.

3), jetzt der entscheidende Punkt: In diesem von Dir geschilderten Szenario macht es überhaupt keinen Sinn, dass UH eine Selbstanzeige beim Finanzamt erstattet.

Weil in diesem Fall UH damit rechnen müsste, dass die Finanzbehörden die Existenz des FC Bayern vernichten könnten.


backstreets29
14. März 2014 um 10:48  |  245865

Welches Szenario hat denn Kami aufgezeigt?

Der letzte Satz deines Postings @ubremer zeigt aber auch einen möglichen Grund für den Revisionsverzicht auf.

Nicht weiter graben, nicht weiter stochern…es ist genug herausgekommen.

Die Frage, die im Zeit-Kommentar heute gestellt wurde, ist aber dennoch interessant und wird ohne Revision sowieso unbeantwortet bleiben.

Ebenso kann man so weiterhin alle Spekulationen von finanziellen Verbindungen des Zockers Uli H. zum Präsidenten des FC Bayern Uli H. ins Reich der Fabel verweisen.


Nordberliner
14. März 2014 um 10:53  |  245869

Er ist ein ganzer Ehrenmann, der Uli. Trabi fahren und sterben wie ein Mann!


Kamikater
14. März 2014 um 10:55  |  245871

@ub

@1) Wer sagt Dir, dass es diese Konstruktion nicht gibt? Wovon wurden denn die Geldkoffer für Deisler, Klose und alle anderen Spieler gefüllt? Glaubst du wirklich, dass war der Einzige, der Konten in der Schweiz hatte? Ich habe ja nie behauptet, dass DAS das Festgeldkonto oder das Einzige des FCB ist.

@2) Genau, deswegen passierte es ja nicht. Aber wo kam denn das Geld her, wohin gingen die Barahebungen und wo kamen die Bareinzahlungen her?

@3) Den Punkt verstehe ich gar nicht. Er musste die Selbstanzeige machen. Und weil es eben um die Existenz seines Lebenswerks geht, zieht er den Schwanz ein.

Ich für meinen Teil habe meine Meinung, die sich gerade nach dem Vorfall durch aufgedeckte Tatsachen verdichtet. Aber ich werde hier weder mit Beweisen noch irgendetwas kommen müssen. Dennoch ist der Verdacht erhärtet und dazu stehe ich. Dass das Andere anders sehen, wundert mich anhand der Jahrzehntelangen Verblendung der Fans durch die Medien nicht.

Und mitlerweile erscheint das Unmögliche eben doch möglich. Aber das traut sich keiner anzudenken. stattdessen wird über eine Summe x vor Gericht gestaunt. Ich staune da nicht. Das ist alles.


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 10:56  |  245874

@Sir Henry // 14. Mrz 2014 um 10:36:

Das hat nichts mit Verständnis zu tun, sondern mit der Gesetzgebung.

Wenn z.B. für BER öffentliche Gelder verschwendet werden, ohne dass eine strafbare Handlung begangen worden ist, hat das rein gar nichts mit einem Steuerprozeß zu tun, in dem eine strafbare Handlung festgestellt und bewertet wird.


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 10:58  |  245878

@Kamikater // 14. Mrz 2014 um 10:55:

„Und mittlerweile erscheint das Unmögliche eben doch möglich.“

Da stimme ich Dir zu.

Es gab da ja ‚mal einen Menschen, der behauptete, dass die Erde rund sei…


King for a day – Fool for a lifetime
14. März 2014 um 10:58  |  245880

backstreets29 // 14. Mrz 2014 um 10:48

Ebenso kann man so weiterhin alle Spekulationen von finanziellen Verbindungen des Zockers Uli H. zum Präsidenten des FC Bayern Uli H. ins Reich der Fabel verweisen.

Ich glaube jetzt wo alle wissen was für eine riesen Story da möglich ist, werden alle Hobbyhenker und Richter so wie Journalisten erst recht noch mehr recherchieren um ggf. etwas neues bzw. weiteres aufzudecken


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 11:00  |  245881

@King for a day – Fool for a lifetime // 14. Mrz 2014 um 10:58:

Da zähle ich voll und ganz auf z.B. Hans Leyendecker.


sunny1703
14. März 2014 um 11:05  |  245888

@Kami

Wenn von Deinen Vermutungen, ich nenne sie mal so, nur ein Teil stimmt, dann haben davon noch ganz andere gewusst, größere und wichtigere als ein Verein aus München.

lg sunny


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 11:18  |  245894

@sunny1703 // 14. Mrz 2014 um 11:05:

Generell kann man im Leben immer nur die anklagen, von denen man es vermutet, weiß bzw. es beweisen kann.

Das beliebte Totschlagargument lautet ja oft:

„Die anderen haben aber auch…“.

Keiner kann sich beschweren, wenn er z.B. als einziger Autofahrer geblitzt wird, obwohl zehn andere Autofahrer noch schneller fahren.

Nicht lamentieren und Strafe akzeptieren.


ccjay
14. März 2014 um 11:21  |  245896

@Tippspiel

Ich komme da derzeit nicht rein, weil die Seite wegen angeblich fehlerhafter Sicherheitszertifikate geblockt wird. Geht das allen so oder liegt es an meinem Rechner?

@Steuerverschwendung: den Tatbestand der Haushaltsuntreue gibt es nicht. Mit dem „normalen“ Untreuetatbestand lassen sich solche Verschwendungen nur schwer fassen, weshalb es da wenig Urteile gibt.

Da auch die Staatsanwaltschaft Revision einlegen kann, ist noch nicht sichergestellt, dass man Herrn H. in nächster Zeit nicht mehr so oft in den Medien sehen wird.


sunny1703
14. März 2014 um 11:30  |  245902

@Herthabsc

Im Aufsichtsrat des FC Bayern sitzen :Hainer (Vorstandsvorsitzender Adidas),Stadler (Vorstandsvorsitzender Audi) Höttges (Finanzchef Deutsche Telekom)Karl Hopfner, Markwort(Vorstandsmitglied bei Burda und Herausgeber Focus) Rampl(Verwaltungsratsvorsitzender UniCredit Group, Aufsichtsratsvorsitzender der Börse München) Stoiber(ehemaliger bayerischer Ministerpräsident, Ehrenvorsitzender der CSU)
Winterkorn(Vorstandsvorsitzender Volkswagen AG und Porsche Automobil Holding SE) und bisher eben Hoeneß.

Und dann willst Du mir erzählen das bliebe in dem genannten Fall, ein Fall nur vom FC Bayern????

lg sunny


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 11:38  |  245906

@sunny1703 // 14. Mrz 2014 um 11:30:

Nein, so meinte ich das nicht.

Es hängt aber maßgeblich davon ab, inwieweit ein Rechercheur an Informationen der jeweiligen Unternehmen gelangen könnte.

Umso mehr Unternehmen/Personen an einer – ich nenne es einmal „Verschwörung“ beteiligt sind, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit von „Fehlerquellen“ im Gesamtgebilde.

Die Wahrscheinlichkeit von „Unregelmäßigkeiten“ liegt für mich bei den sogenannten Renommierunternehmen am höchsten.


catro69
14. März 2014 um 11:44  |  245909

Ein frühlinfshaftes OT.
Ich bereite gerade Balkonien 2014 vor und verwirkliche meine Träume der letzten Jahre.
Blau-weiße Blumenkästen (selbst bepinselt) „Fünfmeterraum“ und blau-weiße Ampeln (selbst beklebt) „Immertreu“ und „Saisonstart“ sind erst der Anfang. Im Moment verschönere ich unser altes Vogelhäuschen (irgendwann von Opa und Fanazubi gebastelt) und nen Blumentopf. Die Wohnung für die Piepmätze werde ich „Schwalbe“ nennen.
Wer hat nen schicken Namen für den Blumentopf? Mir schwebt „Pokaltraum“ vor.
An alle die richtig ackern müssen – Freizeit ist toll!
Blau-weiße Grüße


apollinaris
14. März 2014 um 11:46  |  245912

also…Der Verein Bayern München hätte null zu befürchten gehabt. Im Falle einer Revision seitens Hoeneß..wäre es ausschliesslich um die Frage gegangen, ob die Selbstanzeige ausgereicht hat oder nicht. Nur hiermit würde sich der BGH befassen, mit NICHTS anderem! Käme die Revision von Seiten der Staatsanwaltschaft, gäbe es im Zuge der Ermittlungen die Gefahr für Bayern München ( falls sie wirklich Dreck am Stecken haben), dass „etwas entdeckt“ würde, was zu einer Neuanklage ( diesmal nicht mehr gegen Uli H.) führen könnte.
Hier wird einiges diskutiert, dass schlicht abwegig ist.
Ein wenig juristische Logik und schon zerplatzen einige Phantasmen.


apollinaris
14. März 2014 um 11:53  |  245913

Tip: wenn es um juristische Dinge geht, Juristen befragen oder selbst einer sein, bevor man sich zu weit aus dem Fenster wagt. Manchmal können Meinungen gegen Fakten nicht anstinken..
…Und @ Hertha: selbstverständlich MUSS man endlichg im gleichen Atemzug die unfassliche Heuchelei im Auge haben. Auf Uli H. eindrechseln und seit langem den Rücktritt fordern ( wie es viele Spd´ler taten) und gleichzeitig Wowoi( den ich…zugegeben, mag), erneut in den Aufsichtsrat zu hieven..das ist Heuchelei und Absurdistan. Ein sehr weites Feld und auch für diese gedankliche Querverbindung gibt es Platz und Anlass.


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 12:00  |  245919

@apollinaris // 14. Mrz 2014 um 11:53:

Bezüglich Heuchelei kommen wir dann aber wieder zum selber Weihnachtsgans essen, während Menschen in der Welt verhungern.

Das führt doch zu nichts.

Warum kann sich die Allgemeinheit nicht auf jeden Sachverhalt (Steuerprozeß, BER usw.) separat fokussieren, anstatt alles in einen Topf zu werfen und umzurühren.

Es gibt nunmal die rechtliche und moralische Bewertung von Dingen – und das dies oftmals nicht auf einer Linie liegt, ist doch ganz offensichtlich.


sunny1703
14. März 2014 um 12:02  |  245920

@catro

Pokaltraum ist gut, ich wüsste sonst etwas abgewandelt noch „Cup der Guten Hoffnung“ ! 😀

Viel Spaß weiterhin!

lg sunny


coconut
14. März 2014 um 12:02  |  245921

@apollinaris // 14. Mrz 2014 um 11:46
Genau so ist es.
Nebenbei:
Für mich sind Rufmörder die schlimmsten Scheinheiligen.

Dann auch noch zu „übersehen“, das die Staatsanwaltschaft auch Revision einlegen kann und es von daher Wumpe ist, ob UH die Strafe akzeptiert oder nicht. Denn die vermeintliche Gefahr (die Ermittlungsbeamten interessieren sich in erster Linie dafür, wie viel an Steuern hinterzogen wurde und nicht dafür woher das „Spielgeld“ stammt) wäre damit eben nicht gebannt.
Dafür muss man allerdings in der Lage sein logisch zu denken. Das scheint dem einen oder anderen aber völlig abzugehen.
Bei einer, noch immer möglichen, Revision vor den BGH ginge es nur um den Grundsatz, ob auch eine unvollständige Selbstanzeige Rechtswirksam (Straf befreiend) ist oder nicht.
Ich persönlich finde das Gesetz eh ein Unding. Auch wenn ich den Gedanken dahinter verstehe.


cameo
14. März 2014 um 12:11  |  245929

Erfreulich: die Sprecherin des LG München folgt meiner Einschätzung von gestern, 19:30 (siehe oben). Lediglich die Verpflegung durch Feinkost Käfer müsste noch bestätigt werden.

Heute, 10:57:
Gerichtssprecherin Andrea Titz bezeichnete alle Angaben dazu als „reine Spekulation“. Möglich wäre, dass Hoeneß nach etwa sechs Monaten zum Freigänger wird, falls er, was der Idealfall wäre, nach etwa 21 Monaten vorzeitig und auf Bewährung entlassen werden sollte. „An diesem Punkt aber sind wir noch lange nicht“, sagte Titz.


Kamikater
14. März 2014 um 12:15  |  245931

Na, Gottseidank gibt es ja noch ein paar Menschen, denen das logische Denken abgeht und die den Fall ins Rollen gebracht haben.

😆


Stiller
14. März 2014 um 12:21  |  245933

Wer hat ein Interesse daran, dass NICHT herauskommt, woher UH soviel Geld erhalten hat?

Wer hat ihm geholfen, das Geld in die Schweiz zu bringen?

Warum hat ihm der adidas-Chef ziemlich zeitgleich mit einem Vertragsabschluß für seine Firma zig Millionen geliehen?

Warum wurde das Angebot von Nike, dass wesentlich höher war als das von adidas nicht angenommen?

Hat UH maßgeblichen Einfluß auf die Ausrüsterfrage der Deutschen Nationalmannschaft genommen?

Wer könnte heute noch ein Interesse, dass diese Fragen nicht beantwortet werden?

Warum ist die ALLIANZ erst kürzlich Anteilseigener bei Bayern München geworden?

Warum haben die Vorstände deutscher DAX-Unternehmen (adidas, Telekom, Audi) und Aufsichtsräte bei Bayern München AG (!) nicht gemäß den selbstauferlegten Compliance-Richtlinien gehandelt und zumindest ein Amtsenthebungsverfahren gegen UH eingeleitet? Sind das die Selbstreinigungskräfte des Marktes? Was ist das wohl noch wert?

Warum wird die Aufklärung der Geldquellenproblematik nicht im Prozess verfolgt?

UH kann die Nummer nicht alleine abgezogen haben (Beschaffung, Transfer, Sicherheiten …).

Welche Journalisten stellen in diesem Zusammenhang die nächsten wichtigen Fragen und halten das medial solange hoch, bis Staatsanwaltschaften (auch in Bayern) dieser Frage nachgehen?

Und wer nicht?

… im Fall ADAC sind die Nutznießer bisher nicht öffentlich ins Visier geraten … Funktioniert so unser Rechtsstaat?

… Und still ruht der See …


Kamikater
14. März 2014 um 12:24  |  245935

Schiri Morgen ist:

Schiedsrichter: Winkmann (Kerken)
Assistenten: Bandurski (Oberhausen), Schüller (Korschenbroich)
Vierter Schiedsrichter: Scheppe (Wenden)

PS: ….falls schon gepostet, sorry.


cameo
14. März 2014 um 12:24  |  245936

Er ruht sogar stiller


Exil-Schorfheider
14. März 2014 um 12:28  |  245940

Stiller // 14. Mrz 2014 um 12:21

„Warum wurde das Angebot von Nike, dass wesentlich höher war als das von adidas nicht angenommen?“

Ja gut, das ist eine Frage, die mich eher im Bereich Nationalmannschaft interessiert, weil es dort auch vorkam, dass man das höhere Angebot abgelehnt hat.


xXx
14. März 2014 um 12:31  |  245941

– Eintracht Frankfurt bezahlt Europa League mit Abstiegskampf.

Tut mir leid, aber das ist doch Blödsinn. Eintracht Frankfurt hat die Saison zuvor noch 2. Liga gespielt und sich für die 1. Liga mit durchschnittlichen 2. Ligaspielern (wie Inui oder Aigner) verstärkt. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie nur um den Klassenerhalt spielen würden, wäre vor dieser Saison nicht kleiner gewesen, selbst wenn sie nicht unter der Woche Europa League spielen „müssten“. Das Eintracht Frankfurt gegen den Abstieg spielt, da hat die Teilnahme an der Europa League wenig bis gar nichts zu tun.

– Kader reicht nicht, um um die Europa League zu kämpfen

Das finde ich genauso unsinnig. Der aktuelle Kader spielt in einer der besten Ligen der Welt eine sehr konstante Saison um die Plätze 6 bis 9 rum. Vor allem die wichtige Defensive funktioniert dabei sehr gut (mit BVB und Leverkusen die deutlich wenigsten Gegentore nach Bayern München). Und warum sollte ein Kader, der 2/3 der Saison bisher gut genug ist, um um die EL-Plätze mitzuspielen, dafür in den letzten 10 Spieltagen aufeinmal nicht mehr gut genug sein.

Schade, dass Luhukay zu wenig zu- und Vertrauen in seine eigene Mannschaft hat. Kann mir vorstellen, dass eine solche Aussage für die Spieler sicherlich nicht gerade motivierend und leistungssteigernd ist.

– 40-Punkte-Grenze

Das ist schon seit langer Zeit in der Bundesliga einfach Unsinn. In der Regel braucht es nichtmal annährend 40 Punkte, um den Klassenerhalt zu schaffen. Meist reicht eine Punktzahl im niedrigen 30er-Bereich, um den direkten Klassenerhalt zu schaffen. Um den Klassenerhalt über die Relegation zu ermöglichen reichen oftmals sogar nur 27 bis 30 Punkte. Und 7 bis 15 Punkte Unterrschied, die man mehr oder weniger holen muss, im Kampf um den Klassenverbleib, ist schon ne deutliche Marke.

– Der Fokus liegt auf Etablierung in der Bundesliga.

Was ja auch richtig ist. Nur ist die Wahrscheinlichkeit nicht höher, dass dies auch gelingt, nur weil man keine Belastung durch die Europa League hat. Absteigen kann man trotzdem jederzeit, egal ob mit oder ohne Europa Legaue, genauso, wie man mit oder ohne Europa League genauso gut den Klassenerhalt schaffen kann.


sunny1703
14. März 2014 um 12:31  |  245942

@Stiller

Das sind teilweise die Fragen, die mich auch beschäftigen!

lg sunny


Kamikater
14. März 2014 um 12:34  |  245943

Danke @stiller. wenn ich es frage, wird eh nur als Wahn abgetan. 😉


ubremer
ubremer
14. März 2014 um 12:36  |  245945

@xxx

– Eintracht Frankfurt bezahlt Europa League mit Abstiegskampf.

Tut mir leid, aber das ist doch Blödsinn. Eintracht Frankfurt hat die Saison zuvor noch 2. Liga gespielt und sich für die 1. Liga mit durchschnittlichen 2. Ligaspielern (wie Inui oder Aigner) verstärkt.

Richtig ist: Eintracht Frankfurt hat im vergangenen Sommer verpflichtet:

– Flum (SC Freiburg/2 Mio Ablöse)
– Joselu (TSG Hoffenheim, 750.000 Leihgebühr)
– Rosenthal (SC Freiburg/ablösefrei)
– Russ (VfL Wolfsburg)
– Schröck (TSG Hoffenheim)
– Barnetta (Schalke/ausgeliehen)
– Kadlec (Slavia Prag)
– Wiedwald (MSV Duisburg).

Im Winter hat Frankfurt nachgerüstet mit
– Alexander Madlung
– Tobias Weis (TSG Hoffenheim).

Fazit: Frankfurt hat den Kader mit Blick auf die anstehende Dreifach-Belastung systematisch durch Bundesliga-erfahrene Profis aufgestockt.


King for a day – Fool for a lifetime
14. März 2014 um 12:39  |  245947

FC Porto gegen Eintracht Frankfurt
Kommenden Donnerstag auf Kabel1

…hiess es grad auf Pro7 😆


sunny1703
14. März 2014 um 12:49  |  245950

Hainer wird Aufsichtsratschef bei den Bayern.


Stiller
14. März 2014 um 12:53  |  245952

@sunny1703 // 14. Mrz 2014 um 11:30

UniCredit und Stoiber, da gibt’s doch was …
Stoiber hat doch die fast tote HypoVereinsbank (Zusammenschluss aus Bayerischen
Vereinsbank mit der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank) – damals kurzeitig Deutschlands größte Bank – an die Italiener verscherbelt. Nicht aber, ohne vorher zig Milliarden EUR Altlasten in die HypoRealEstate (ja, die Irland in den Abrund zog!) auszugliedern, die der deutsche UND nicht mehr der bayerische Steuerzahler retten musste.

Der sanierte Teil ging an die größte italienische Bank, UniCredit … ohne Gegenleistung???

… ein Platz im AR von Bayern München und direkt neben Edmund Stoiber sitzen dürfen, ist doch auch was …

@ub: sind Fakten, kann man nachlesen.


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 12:55  |  245953

Jetzt mag man mich wieder verdammen, aber Teil 1 der Erklärung fällt für mich unter die Rubrik „Heuchelei“:

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/601051/artikel_keine-revision_hoeness-legt-alle-aemter-nieder.html


ubremer
ubremer
14. März 2014 um 12:58  |  245954

@catro,

ein erfahrener Hertha-Gärtner braucht mehrere Blumentöpfe.
Namensvorschläge:
– Stendal
– Jülich
– Wuppertal
– Kiel
– Koblenz
– Worms


cameo
14. März 2014 um 13:00  |  245956

@1892, was hätte er denn sagen sollen, damit du es nicht als „Heuchelei“ empfunden hättest?


berliner_030
14. März 2014 um 13:01  |  245957

Ich bin schon gepsannt, wann die Geschichte verfilmt wird und auf Sat1 ausgestrahlt wird.

Der neue Sat1 Film Film. Dienstag 20:15 Uhr Der Steuersünder – Die Geschichte des UH.


ChrisdeFrance
14. März 2014 um 13:06  |  245958

Kleiner Versuch die Diskussion vielleicht wieder in Richtung Hertha zu lenken:

Harte Worte von Luhukay in Richtung Allagui, oder nicht? Zumindest indirekt…er ist ja in Mainz derjenige gewesen, der seine Chancen nicht gemacht hat, und ist in den letzten Wochen schon ein ziemlicher „Chancentod“ gewesen!

#Lassoga: für mich ist klar, dass Ramos geht, und ich bezweifle ernsthaft, dass Preetz sowohl Ramos, als auch Lassoga gehen lässt! Ich tippe (und hoffe) also auf ein Sturm 2014/15 mit Lassoga, und möglicherweise 1-2 anderen Stürmern, um das Verletzungsrisiko zu decken…
Offensiv müssen wir so oder so für die nächste Saison zulegen!


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 13:08  |  245959

@cameo // 14. Mrz 2014 um 13:00:

Einfach nur Teil 2 seiner Erklärung.


King for a day – Fool for a lifetime
14. März 2014 um 13:10  |  245961

@ berliner_030

Ottfried Fischer in der Hauptrolle als Uli H ?


backstreets29
14. März 2014 um 13:10  |  245962

@Stiller

Nicht Stoiber hat die HVB verscherbelt. Der hatte mit der Sache ausnahmsweise nix zu tun.
Das treibende Element war jemand anderes.


Blauer Montag
14. März 2014 um 13:11  |  245963

Kfd@y // 14. Mrz 2014 um 10:58

„Ich glaube jetzt wo alle wissen was für eine riesen Story da möglich ist, werden alle Hobbyhenker und Richter so wie Journalisten erst recht noch mehr recherchieren um ggf. etwas neues bzw. weiteres aufzudecken.“

Genau.
Genau so wird der Hase laufen.
Aber ich von Berlin aus kann zu diesen Recherchen rein gar nichts beitragen.
Ich muss mich um meine Gesundheit, meine Familie, meine Arbeit und meine Freunde kümmern.


Blauer Montag
14. März 2014 um 13:13  |  245964

Genau.

Ottfried Fischer in der Hauptrolle. 😆


Trikottauscher
14. März 2014 um 13:14  |  245965

@uli h.,
zur beruhigung einiger: ich blende mich an dieser stelle aus der hoeneß-debatte erstmal wieder aus. hier wird es mir an vielen stellen wieder viel zu spekulativ. einiges ist vorstellbar. aber solange nicht bewiesen, rein theoretisch. hier geht es m.e. nicht um weltanschauung, sondern um fakten. solange ich die nicht kenne, halte ich mich zurück. so, wie ich es im fall @uli h. bis zum urteilsspruch gestern nachweisbar auch getan habe…


fg
14. März 2014 um 13:19  |  245973

@chris: doppelzustimmung!

#lasogga
#allagui


Blauer Montag
14. März 2014 um 13:34  |  245980

Dem ist aus meiner Sicht nichts hinzu zu fügen Traumtänzer um 13:14. Ich habe keine Zeit für Spekulationen. Nicht einmal für die Spekulation, ob Lasogga ab 1.7.2014 das Hertha-Trikot trägt.


coconut
14. März 2014 um 13:34  |  245981

@Stiller // 14. Mrz 2014 um 12:21
Das mögen Fragen sein die den einen oder anderen beschäftigen.
Mich zB. nicht.
Einfach weil es mir (im Falle Bayern Münchens, nicht was staatliche Dinge angeht) egal ist. Es ist ja nicht verboten an der Börse zu zocken. Solange die Gewinne ordentlich versteuert werden.
Übrigens:
Das ein Verein oder Verband nicht immer das finanziell attraktivere Angebot annimmt hat oft ganz normale Gründe. Das nennt sich Vertrauensbasis…..

Man kann aber natürlich auch hinter jedem Baum einen potentiellen Mörder vermuten….. 😉


coconut
14. März 2014 um 13:38  |  245985

@herthabscberlin1892
Aha, also darf keiner mehr Reue zeigen, das er gegen seine eigenen Prinzipiell verstoßen hat. Weil der ja, als ertappter, eh immer die Unwahrheit sagt….
Seltsame Denke……

@Backs
…jetzt komm aber nicht mit UH statt Stoiber um die Ecke… :mrgreen:


coconut
14. März 2014 um 13:39  |  245986

Prinzipiell = Prinzipien…
Schei— Autokorrektur….


herthabscberlin1892
14. März 2014 um 13:48  |  245990

@coconut // 14. Mrz 2014 um 13:38:

Ich nehme ihm die Reue eben nicht ab.

Damit wird weder Herr H. noch Du ein Problem haben, denke ich.


Stiller
14. März 2014 um 14:20  |  246012

@coconut

Tja, so einfach ist es in der Praxis leider nicht. Als Verantwortlicher einer deutschen AG darf man eben nicht ungestraft zum Nachteil der „eigenen“ Firma handeln. Wäre dies nachweisbar, so handelte es sich um einen Untreuetatbestand …

… Mehr als verwunderlich bleibt es daher, dass so Vieles von amtlicher Steller (noch?) NICHT untersucht wird …

@backstreet

Stoiber war von 1993 bis 2007 bayerischer Ministerpräsident; in seine Zeit fiel die Fusion zur HypoVereinsbank, der Kauf der Hypo-Alpe-Adria , sowie die Entledigung der HypoVereinsbank an die UniCredit. Sein Aufsichtsratskollege bei Bayern München, Dieter Rampl, war dieser Zeit HypoVereinsbank-Chef und trug anschließend Vorstandsverantwortung bei UniCredit.

Anteileigner der UniCredit ist u. a. der „kürzlich“ gewonnene Partner ALLIANZ; diese war indirekt (über ihre Großbeteiligung an der Münchener Rück) eine der großen Aktionäre der ehemaligen HypoVereinsbank.

Durchaus bayerisch-italienische Verhältnisse bei Bayern München. Da kommt schon ’ne Menge Lebensleistung zusammen …

Kann man so sagen – oder? 😉


backstreets29
14. März 2014 um 15:03  |  246037

@Stiller
Die Fusion von Hypo und BV war eine wirtschlaftspolitische Notwendigkeit, weil die Hypo sonst als erste Bank in der Geschichte pleite gegangen wäre.
Dass die bayerische Politszene an sowas kein Interesse gehabt hätte, war klar.

Die Entscheidung, die HVB an die Unicredit zu verkaufen, war die Idee von Rampl.
Weder die CSU noch Stoiber selbst haben oder hatten Interesse daran.
Die HVB ist aber hetue die wichtigste Stütze im Konzern.
Ohne HVB würde es für die Unicredit arg düster aussehen.


TassoWild
14. März 2014 um 15:39  |  246061

Aus der Hypo-Zeit stammt einer meiner Business-Lieblingswitze:
„Was ist der Unterschied zwischen der Hypo bank und der Titanic?
Antwort: Auf der Titanic war der Martini besser!“


TassoWild
14. März 2014 um 15:41  |  246063

Okay. Martini war Vorstand bei der Hypo. Muss man wissen…


Stiller
14. März 2014 um 15:52  |  246070

@backstreets29

Heute ja. Jo,es geht das Gerücht, dass die HBV Gruppe in diesem Jahr noch an die Börse soll, um zu helfen, die geforderte Eigenkapitalunterlegung für die Mutter besorgen können.


pax.klm
14. März 2014 um 20:03  |  246199

Exil-Schorfheider // 14. Mrz 2014 um 12:28

Aus welcher Region und welchem Land kommen die drei Streifen?
Nur mal so, wer regionalen und nationalen Erfolg will, der muß entsprechend handeln.


15. März 2014 um 18:25  |  246837

[…] (Seb) – “Hallo erstmal”, begrüßte uns Tayfun Korkut in der Pressekonferenz. Und einen kurzen Moment dachte ich an Rüdiger Hofmann früher bei “RTL Samstag Nacht”. Doch witzig wollte der Trainer von Hannover gar nicht sein. Viel mehr war er nach dem 0:3 in Berlin erleichtert, dass seine Mannschaft endlich einmal wieder auswärts gewonnen hatte. Jos Luhukay hingegen sah sich in seiner Warnung vor dem Spiel bestätigt. […]

Anzeige