Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Die zweite 0:3-Pleite innerhalb von nur einer Woche musste Hertha hier in Mönchengladbach hinnehmen. Eine Niederlage, die verdient war, weil die Borussen deutlich mehr Zug zum Tor hatten und enorm effizient waren.

Vielleicht wäre dieses Spiel in eine andere Richtung gegangen, wenn Änis Ben-Hatira seine Schussgelegenheit im ersten Durchgang beim Stande von 0:0 genutzt hätte. Nach der Spiel sagte Ben-Hatira:

„Ich muss diesen Ball einfach reinmachen. Dann führen wir. Dann wird das ein ganz anderes Spiel.“

Auf der Pressekonferenz nach der Partie wurde Trainer Jos Luhukay deutlich :

„Gladbach hat uns brutal das Genick gebrochen mit dem zweiten Treffer.“

Gladbacher unglaublich effizient

Lucien Favre, der Gladbacher Trainer lobte erst einmal die Herthaner, das hebt die starke Leistung des eigenen Teams naturgemäß noch etwas hervor:

„Für uns war es zum Anfang sehr schwer. Hertha stand gut. Diese Mannschaft hätte niemals gegen Hannover verlieren dürfen in der vergangenen Woche. Und sie ist die einzige Mannschaft, die den Bayern im eigenen Stadion richtig gefährlich geworden ist. Das zeigt die Qualität von Hertha.“

Sein Team habe gewonnen, weil es ungemein effektiv im ersten Durchgang war, sagte Favre. Vier Schüsse flogen in Halbzeit eins auf das Berliner Tor. Drei waren drin. Auch weil Hertha eben nicht die eigene Chance zur Führung genutzt hat, fahren die Berliner als Verlierer nach Hause.

Die Herthaner fliegen morgen um 10.45 Uhr zurück nach Berlin und werden gegen 13 Uhr auslaufen. Um 14 Uhr wird es eine PK geben, denn das Bayern-Spiel steht bereits schon am Dienstag an.

Frage an euch: Macht ihr euch nach der heftigen Pleite gegen Gladbach Sorgen für Dienstag? Die Bayern können dann im Olympiastadion bekanntlich Deutscher Meister werden.

Mit Blick auf das Bayern-Spiel...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

302
Kommentare

Colossus
22. März 2014 um 21:17  |  251518

Sorgen? Nein.Panik? schon eher


Hertha-Hoschi
22. März 2014 um 21:18  |  251519

Schade Hertha….
Ronny hat ab jetzt ein Stammplatz!?


del Piero
22. März 2014 um 21:19  |  251522

Silba??


del Piero
22. März 2014 um 21:19  |  251523

Na jut brogsche


ubremer
ubremer
22. März 2014 um 21:19  |  251525

@0:2

Eure Meinung:
In den Nachrichtenagenturen, bei Kicker.de, bei Bundesliga.de wird Kruse als Torschütze genannt.
Meine Wahrnehmung von der Hintertor-Kamera: Glattes Eigentor Ramos.
Wat’ denn nu?


ErikOhZett
22. März 2014 um 21:20  |  251526

gold?


ErikOhZett
22. März 2014 um 21:20  |  251527

gold?


del Piero
22. März 2014 um 21:20  |  251528

@Joschi
Ja der Stammplatz von Ronny ist die Bank!


ErikOhZett
22. März 2014 um 21:22  |  251531

die Manschaft von der Favre da redet gibt es seit der Winterpause nicht mehr. Traurig, die Einstellung stimmt nicht mehr.


Hertha-Hoschi
22. März 2014 um 21:24  |  251534

@bre
Meine Meinung: Scheiß egal.

Drei Punkte gegen Bayern müssen her…


del Piero
22. März 2014 um 21:25  |  251535

@ub watn quatsch. laut dfl gibt es ja keine eigentore, hat der fjörtöft gesagt. Sollte es so sein wäre es eine weitere alberne regel!
Den Freistoß hält jeder Torwart, wenn er nicht von Ramos ins eigene Tor gelenkt wird. Das ist etwas völlig anderes als wenn jemand angeschossen wird, demzufolge eine passive Aktion vorliegt.
eigentor! punktum


Neuköllner
22. März 2014 um 21:25  |  251536

@ub

eindeutiges Eigentor. Kruse war nur in der Nähe aber nicht am Ball.


del Piero
22. März 2014 um 21:26  |  251537

Erik 21:22
Diese mannschaft wird es aber bald wieder geben.
Das ist keine Frage der Einstellung, sondern der Qualität


L.Horr
22. März 2014 um 21:34  |  251540

… ich habe Hertha-Niederlagen mit Genugtuung erlebt – z.B. gegen Wolfsburg in der Hinrunde – da hatte ich allergrössten Respekt vor der Mannschaftsleistung und genoss dennoch.

Die Hertha der Rückrunde hat nichts mehr mit der Hinrunden-Mannschaft gemein.

Ich verstehe das Hertha nicht mehr so überraschend agieren kann – man kennt sich – aber dieses leblose herschenken von Ergebnissen – aus dubiosen taktischen Erwägungen ? – kommt bei mir nicht mehr an.

Ne´Niederlage heute war nicht unerwartet , aber das wie , so runtergespielt , ist nicht mein Fußball.
Ein 0:3 zu verwalten mag zwar rational zu rechtfertigen sein , widerspricht aber meinem gemeinem Fußballinstinkten und ist ´ne Farce für alle Fans die für das Bereitstehen zum Spiel , jeder für sich investierend , einiges bereit gestellt hatten.

Wenn analytischer , rationaler System-Fußball solche Blüten trägt , dann doch lieber debiles Kick and Rush mit leidenschaftlichen Emotionen und Untergängen mit fliegenden Fahnen.

Edit für die Durchblicker : Hab selbst gespielt und bin altersmässig jenseits der Verfallsgrenze .

LG


backstreets29
22. März 2014 um 21:34  |  251541

Eigentor von Ramos

Guter Auftakt von Hertha
Kein Zugriff im MF, daher wurden wir da
brutal überspielt
Flügel mal wieder schwach.
Ein Team mit dem Potential wie Gladbach nutzt sowas halt brutal aus.


22. März 2014 um 21:38  |  251542

Gladbacher Bo­rus­se // 22. Mrz 2014 um 08:57

seit nicht traurig heute geht bei Hertha gar nichts 0:3 Niederlage dafür schreibt Ihr am kommenden Wochenende Geschichte 2:1 Sieg gegen Bayern würdet Ihr das Unterschreiben?


Neuköllner
22. März 2014 um 21:38  |  251543

Mir macht diese Krise keine Angst. Warum ?

1. Wir haben bereits 36 Punkte.

2. Wir hatten noch keine Krise diese Saison. Dies ist jetzt die erste. Ohne Krise kommt bis auf die Bayern kein Team aus. Auch diese werden wir umschiffen.

3. Wir haben Verletzte die wir derzeit nicht ersetzen können. Sind diese wieder an Bord, dann werden wir auch wieder erfolgreich spielen.

4. An der Einstellung hat es bisher in keinem Spiel gemangelt. Auch heute nicht. Wir hatten in den letzten beiden Spielen das Pech, dass der Gegner aus 7 Chancen 6 Tore macht und wir leider vergessen haben in Führung zu gehen.

5. Die Verantwortlichen wissen an welchen Schrauben sie für die nächste Saison zu drehen haben.

6. Auch wenn es für viele mittlerweile abgedroschen klingt: WIR sind immer noch Aufsteiger. Vor ca. 10 Monaten haben wir erst den Aufstieg durch einen Sieg gegen Sandhausen perfekt gemacht. Don’t forget.

7. Was aus der 2. Liga nachkommt macht mir derzeit keine Angst. Selbst der EffZeh ist in der jetzigen Zusammensetzung nur bedingt erstligatauglich, so dass auch das sog. zweite Jahr erfolgreich zu bestehen ist. Mir ist der Klassenerhalt viel wichtiger als irgend welche Phantastereien von EL und CL.

Ich wünsche noch einen schönen Abend.


Hertha-Hoschi
22. März 2014 um 21:38  |  251544

@eigentor

Egal‘ Das passiert! (Raomos). Wir werden wieder gewinnen!


del Piero
22. März 2014 um 21:41  |  251545

@Kami Ja hst ja recht. ärgere mich auch nicht mehr. Nur dieser Spanier gent mir mit seiner ewigen Ronny-Huldigung sowas auf den Zeiger.
Selbst bei diesem Spiel ist er nicht in der Lage den Unterschied des Fußballs aus dem vorigem Jarhundert und der jetztzeit zu erkennen. Dabei war es doch gerade heute so einfach zu erkennen, wenn man denn das Spiel der beiden Brüder mal vergleicht. Raffa hat bei uns auch zu oft den Ball zu lange gehalten und das Spiel langsam gemacht. Um so mehr erstaunt un d erfreut es mich welche Entwicklung er diesbezüglich (vielleicht schon durch in Kiew ) genommen hätte.


catro69
22. März 2014 um 21:42  |  251546

@L.Horr
Wahre Worte.


catro69
22. März 2014 um 21:43  |  251547

Was ist eigentlich mit den drei Sternen?


del Piero
22. März 2014 um 21:49  |  251549

@L.Horr
Es ist ja auch nicht die Mannschaft der Hinrunde.(Kadermäßig)
Man lernt aus Niederlagen, weniger aus Erfolgen. Deshalb wird es um so interessanter gewesen sein heute und gegen H96 die einzelnen Spieler zu sehen. Fehlen die Leader.. wer ruft trotzdem seine Leistung ab. Wer ist also nur Mitläufer und wer geht so richtig ein in solchen Spielen. Es geht darum eine Mannschft zu entwickeln welche in ein paar Jahren oben angreifen kann. Und das einzig wahre Kriterium
ist die Wettkampfpraxis. Das gab heute ne Menge Erkenntnisse.


Hertha Ralf
22. März 2014 um 21:51  |  251550

Ach ja drei Sterne:
1. Gagamann
2. Wir Hertha Fans vor Ort
3. Die fürsorglichen Borussen neben uns 🙂


22. März 2014 um 21:52  |  251551

In der Sky Wiederholung eindeutig zu sehen, Ramos Eigentor.

Verlieren ist das eine, aber so?


del Piero
22. März 2014 um 21:53  |  251552

Neuköllner 18:38
Gute Analyse. Kann ich fast alles unterstreichen.
Eine entspanntere Restsaison wie diese wird es (hoffentlich) so bald nicht mehr geben 🙂


Inari
22. März 2014 um 21:54  |  251553

Bestimmt nicht wegen Kiew, eher weil er bei hertha schlechte Mitspieler hatte. Genauso wie Ramos bei uns total alleine gelassen wird und bei Dortmund qualitativ ebenbürtige Mitspieler vorfinden wird. Zur neuen Saison reichen 4 neue Spieler nicht aus. Bei Ramos- und Lasso-Abgang brauchen wir wohl eher 7 neue.


flötentoni
22. März 2014 um 21:58  |  251555

3-0 war ein Tip…
mit 3-0 sind wir noch gut bedient…
wenn wir in Führung gehen ist das ein anderes Spiel…
wir sind nicht mehr das Team wie in der Hinrunde…
36 Punkte reichen mM nicht für den Klassenerhalt…
wir brauchen mind noch 2 Punte…
mir wurde heute nochmal das Restprogramm erläutert und somit bewußt…..
…Das könnte auch schief gehen…gab s ja auch noch nie…und wer Hertha kennt…ach lassen wir das!
Ich hab Angst…?!?!!


del Piero
22. März 2014 um 22:06  |  251557

Inari 21:54
Mit diesen schlechten Mitspielern haben wir lange um die deutsche Meisterschaft gespielt und Raffa war NICHT der prägende Spieler. Ein Guter unter Guten. Dennoch hat er viel zu oft das Dribbling gesucht, so wie Ronny, statt das Ein-Kontakt-Spiel zu spielen. Das macht er aber jetzt. Ich habe mich oft über seine ständigen Versuche ins Dribbling zu gehen geärgert. Damals machte er dadurch er das Spiel oft langsam. Ronny erinnert mich immer an den Raffa von früher. Der gravierende Unterschie ist die Antrittssschnelligkeit mit ball auf den ersten Metern. Ronny kann sich nur durch (allzu seltenes) gutes Abschirmen behaupten. Raffa rannte den Gegenern einfach weg.


flötentoni
22. März 2014 um 22:09  |  251559

achja ….
@ub: Eigentor Ramos, aber kein Problem
ÄBH muss den machen…
Ronny darf gerne nach Spanien gehen zur Note (***)
schade dass die Hinrunde so schnell vorbei war…
ich hab Angst…(FC B, S04, Bo4, Hopp, Puppenkiste, Braunschweig, SV W, BVB)
wo sollen die 2 Punte herkommen??


del Piero
22. März 2014 um 22:09  |  251560

Toni 21:58
Du befürchtest also das trotz der Wiederkehr von Lusti, Alex und Cigercie weder gegen Braunschweig noch gegen Bremen noch gegen die TSG nicht einmal zwei Punkte geholt werden. Na wer das nicht schafft gehört auch nicht in die BuLi.


Inari
22. März 2014 um 22:14  |  251562

Zu den zwei Punkten : es reicht auch wenn die Mannschaften hinter uns weiter verlieren. Die müssen erst einmal 14 punkte noch holen, vollkommen illusorisch.


flötentoni
22. März 2014 um 22:17  |  251565

Ja, ich ahbe mittlerweile Angst…Das ist nicht (mehr) das Team der Hinrunde, die Ausstrahlung, Aggressiviatät, Biss; Automatismen, etc…
schau Dir das Programm der nächsten Wochen an….die nächsten 5 SPiele sind locker (auch mit Anstrengung etc 0 Punte drin), E B kämpft bis zum Letzten, SV W ist auch noch nix geholt…2 Punte erscheint locker erreichbar, aber wie meine Erfahrung mich lehrt…sicher ist nix!
E B trau ich 1 P bei uns zu und SV W durchaus einenen Heimsieg….vor allem wenn wir dann eine Serie von 5+ Spielen ohne Punt hiner uns haben!


flötentoni
22. März 2014 um 22:18  |  251566

Wan haben 36 Punte für den Nichtabstieg gereicht?? @ Dan : bitte übernehmen..


Inari
22. März 2014 um 22:21  |  251568

Es kommt nur darauf an wie die anderen spielen . Selten ,nie?) waren so viele Teams so schwach.


Dogbert
22. März 2014 um 22:40  |  251575

Nach dem 0:3 zur Halbzeit war der Mannschaft wohl klar, daß einfach nichts mehr drin ist. Da ging es eben nur noch um Schadensbegrenzung. Die Mannschaft geht geistig und körperlich irgendwie auf dem Zahnfleisch. Ben-Hatira ist schon seit gut Mitte Oktober chronisch verletzt. Der Aufsteiger-Überraschungseffekt ist weg. Die zündenden Ideen wurden wegen fehlender Frische und auch Laufbereitschaft nicht effektiv genutzt. Hinzu gesellten sich Unkonzentriertheiten, die mit fehlender Kondition oder Fitness zu tun haben. Auf Ronny und Ramos hat man sich in der Liga schon eingestellt.

Machen wir uns nichts vor:
Dieser Kader lebt von seinem Kollektivgeist. Wenn da einige konditionell abfallen, fällt das System zusammen. Da werden dann vorm gegnerischen Tor Pässe zu zögerlich gespielt.

Der Mannschaft fehlt im Moment das Selbstvertrauen.


22. März 2014 um 22:41  |  251576

in dieser Saison könnten schon 32 Punte reichen..nee, diesbzgl ist Panik schlicht unangebracht. Entweder von der cl träumen oder vor´m Abstieg Angst haben. Der Berliner Fussballfan hat echt den Überblick verloren.. 😉
Die bisher ausgebliebene Krise ist nun da. Und das war vorhersehbar. Normalerweise würde ich ganz entspannt bleiben, eben weil nix mehr passieren kann; allerdings verliert die Mannschaft gerade ihre Form in dramatischer Wiese. Die hat auch psychologische Gründe: von der Euphorie, in die man sich phasenweise selbst gespielt hatte ( man denke an Dortmund..)..ist nichts mehr übrig. Der Sekt ist nicht mehr spritzig und belebend, er ist schal und lauwarm geworden. Ausgangspunkt waren der zu lange Verzicht auf die prägenden Spieler und der Formabfall von Allagui u.a.Mittlerweile ist die breite Schulter nicht mehr da und die Gegner merken das (natürlich)…das ist im Moment eigentlich meine grösste Sorge. Die Erfahrung in solchen Situationen spricht auch für Luhukay.
P.S. Ich persönlich hatte etwas Sorge nach der 1. HZ, dass Hertha nicht zugeschaut haben könnte, als Wolfsburg oder Hoffenheim etc mal mit 5,6 Toren abgeschossen wurden,,Was sagten da die Ex-Spieler Helmes und Strunz in der Nachbesprechung? “ da hakt man das Spiel mal ab und sieht zu, dass man hinten dicht macht! und lässt sich nicht so abknallen, als wäre nix passiert“ Finde ich auch. Lehmann sah das anders. Horr und catro offenbar ebenso. Ich bin vielleicht zu weich, mir kam die Mannschaft mutlos vor, weil sie gebrochen wurde, aber immerhin hat man nicht völlig kopflos agiert. Bin da nicht bereit, auf die Jungs heute einzuhämmern. „Auf den Boden Liegende ..trete ich nicht gerne. Natürlich kann ich heute alle verstehen, die ähnlich wie @catro argumentieren und fühlen.
Ich wäre heute der Tröster und übermorgen würde ich der Truppe wieder Beine machen..


Bolly
22. März 2014 um 22:43  |  251577

Nochmals kurz Spielverlagerung.de hat es für mich auf den Punkt gebracht. 1-0 eher zufällig, ansonsten durchaus interessante Spielweise der Hertha. Hätten gerne lange ein Null zu Null gesehen.

Bleibe trotz oder gerade wegen des Tabellenplatz optimistisch. Eigentlich müssten wir mit dem HSV oder Nürnberg tauschen. Meine Kumpels sagen, hallo,hallo ihr seit nicht einmal in den unteren Regionen & wokommt Ihr her. Klar heute kein Aufbäumen usw.- aber diese Spieler sind z.Zt. zum Teil auch verletzt. Für mich auch zuviel Schwarz/Weiß Gedanken.

Schönen Abend @all

http://bit.ly/1rdXi7C


Nostradamus
22. März 2014 um 22:44  |  251579

Habs Spiel zwar (ausnahmsweise) nicht gesehen, glaube aber, dass gegen Buyern am Dienstag nichts zu holen sein wird. Die wollen und werden Meister werden. Was mir auch scheißegal ist. Nicht egal ist mir allerdings, dass Hertha bislang – von den Ergebnissen betrachtet – ne sehr schlechte Rückrunde spielt. Hauptsache man gerät nicht in die bekannte „Negativspirale“


etebeer
22. März 2014 um 22:47  |  251581

Rechzeitig aus dem Flieger und dann das……..

War das nur Naiv?
Hat sich Hertha 28 Minuten einlullen lassen oder was war das heute gegen BMG?
Die Geschichte ist schnell erzählt,
du kannst nicht mit NEUN Mann und ZWEI Stehgeigern gegen Elf Mann spielen.
Wenn zwei im MF nur STEHEN und man Borussia trotzdem zu Fehlern zwingt und Ben Hatira eine 100%tige Chance zum 0-:-1 vergibt, dann kommt es wie es kommt und das auch in dieser Höhe verdient.

Allagui und Ben Hatira 6,
VERSETZUNG IN DIE NÄCHSTE SAISON GEFÄHRDET

Sechs Schüsse auf das Tor und Sechs Treffer in zwei Spielen,hoffen wir das Thomas Kraft das bis Dienstag gut verarbeiten kann.

Was soll*s noch fehlen uns 3 Punkte um gaaaaaaaaaaaaaaaanz sicher zu sein und die werden wir uns auch in den restlichen Spielen holen.

Grüße nach Berlin und zu @Ralf nach Frankfurt


Bolly
22. März 2014 um 22:48  |  251583

Tztz@apo Du bist mir zu schnell, dafür hab ich den link 😎


Dogbert
22. März 2014 um 22:48  |  251584

Bezüglich der Abstiegsgefahr mache ich mir keine Sorgen. Der Abstand zur Abstiegszone beträgt vier verlorene Spiele bei noch acht ausstehenden Spielen. Es ist statistisch unwahrscheinlich, daß man als Tabellen-9. da noch absteigen kann.


flötentoni
22. März 2014 um 22:55  |  251585

bin zu 98 % bei ete@22:47

@apo 32 P haben mE noch nie gereicht bzw. reichen auch diese Saison nicht (ohne dies mal durchgetippt zu haben) und von CL (oder auch EL) hab ich nicht geträut (seit Jahren)

Angst lasse ich mir nicht nehmen, auch wenn ich hoffe mich diesmal zu irren
#Pferde vor Apotheke #spielerisch bester Absteiger #xxxxSpiele ohne Sieg # xxxxMinuten/Spiele ohne Tor/Sieg


flötentoni
22. März 2014 um 23:00  |  251588

@Dogbert: die Angst betrug bei in der Hinrunde exakt 0 %!!!!
4 verlorene Spiele bei 8 ganz locker erreichbar…
und Statistik/Wahrscheinlichkeit…..kennst Du???

Bin kein Pessimist und Miesepeter, aber mir geht langsam die Muffe (kein Vorwurf an Trainer, MP oder Team)…ohne die Superhinrunde würde ich uns als Absteiger sehen!!!


Plumpe71
22. März 2014 um 23:11  |  251596

Die letzten Jahre haben 36 Punkte locker gereicht, damit stand man immer übern Strich , das war durchaus mal anders. Im Schnitt wird eher mit 31, 32 Punkten abgestiegen, insofern sollte es dieses Jahr reichen, aber die Rückrunde insgesamt begründet schon die Sorge, wie es im nächsten Jahr weitergeht, z.B ohne den spielenden Ramos


Etebaer
22. März 2014 um 23:14  |  251597

Gladbach ist Geschichte, nun kommen die Bayern.
Da geb ich das Motto aus: Meisterfeier dahoam!

😛


22. März 2014 um 23:17  |  251599

@flöte: dann versuche doch die Panik ein wenig zu versachlichen. Die Restwahrscheinlichkeit, dass Hertha absteigt, ist wirklich nur rechnerisch. Gladbach hatte ne Flaute von 9 sieglosen Spielen ..die Leverkusener schwächeln, ganz abgesehen von Stuttgart und co. Dieser Einbruch ist nicht schön, aber eben auch relativ “ normal“. Wir waren in der Hinrunde extrem konstant. Mir war da schon klar, das wir am oberen Limit spielen und das nicht durchstehen werden. Die jetzige, blut-und tempolose Spielweise hat wirklich viele Gründe. Und ich bin sicher, das die Mannschaft sich wieder fangen wird..mindestens dann, wenn keine gravierenden Verletzungen hinzu kommen.

Wir sind jetzt da,wo wir kurz vor der Saison standen: es wird schwer, sehr schwer. Nur, der Unterschied: wir haben schon 36 Punkte gesammelt. Luhukay hat doch alles bereits gesagt: für die ersten 2-3 Jahre heisst es nur: sich in der 1. Liga zu etablieren . Es war klar, dass wir uns verbreitern müssen und nun auch im Sturm neu aufstellen müssen, Wieso sollte Panik schieben? Wir haben eine Team , dass mit Rekord aufgestiegen ist und eine begeisternde Halbserie gespielt hat..nun geht ihr die Luft etwas aus..Wieso sollte ich kein Vertrauen für die nächste Saison haben? Freiburg und Mainz sollten unsere Vorbilder sein und viellleicht auch Bremen. ( ich meine die Zuschauer..und Fans)


22. März 2014 um 23:32  |  251607

Allagui und Ben Hatira brauchen einfach zufiel Chancen und wenn Ramos nicht trifft sieht es düster aus,gebe aber etebeer recht die Punkte gegen den abstieg sollten überhaupt noch welche benötigt werden holt Hertha noch,also keine Angst. Das Problem ist mit jeder Niederlage schwindet das Selbstvertrauen.


Dogbert
22. März 2014 um 23:55  |  251622

Man braucht das doch nur durchzurechnen. Hertha BSC liegt sieben Punkte vorm Tabellen 10. Darunter befinden sich Mannschaften, die sich gegenseitig die Punkte nehmen oder gegen Mannschaften mit Europa-Ambitionen spielen.

Hertha BSC befindet sich mit 36 Punkten in einer sehr komfortablen Situation.


Dogbert
23. März 2014 um 0:02  |  251624

Vier Spiele aufzuholen von drei Mannschaften, die unten stehen, ist bei acht Spielen ein Ding der Unmöglichkeit.


Stiller
23. März 2014 um 0:36  |  251635

Habe heute nichts mitbekommen vom Spiel und mir nun erst einiges angelesen. Aber ich kann nur sagen: mir gefällt die Rethorik von Jos Luhukay seit einigen Spieltagen nicht mehr. Ich denke, er muss da wirklich vorsichtiger sein mit seinen Äußerungen. Er hat in einem Interview der letzten Tage selbst gesagt „Ich möchte ja nichts schlecht reden, aber …“

Das Selbstbewußtsein, dass er seiner Mannschaft nach dem Abstieg durch ein kluges Gesamtkonzept zurückgegeben hat, ist wahrscheinlich fragiler als man denkt. Hoffentlich steckt nicht mehr dahinter.


coconut
23. März 2014 um 0:57  |  251641

So, gerade die PK nach dem Spiel geschaut.
Also hat J-Lu die Mannschaft „zur Ordnung gerufen“ um nicht total abgeschossen zu werden. Finde ich eigentlich völlig OK. Ein 0:3 noch zu drehen, dazu fehlt dieser Mannschaft einfach die Qualität. Dann ist es in der Tat besser, es dabei zu belassen, als noch mehr Gegentore zu bekommen. Denn der Platz, den man BMG dann zwangsweise gegeben hätte, wäre gnadenlos ausgenutzt worden.

Nun darf die Mannschaft am Dienstag den Bayern zur Meisterschaft gratulieren.
Vielleicht geben die ja das eine oder andere Bier ab…..

Aber auch mir wäre wohler, wenn wir noch 3 Punkte mehr auf der Habenseite hätten. Noch ist der „Drops nicht gelutscht“, wie Felix sagen würde.


Kamikater
23. März 2014 um 1:27  |  251647

Ja, ich wünschte, sir hätten gewonnen. Wir würden um lüsterme Brunnen springen und lachen….

Was glaubt Ihr denn-?


Stehplatz
23. März 2014 um 1:31  |  251648

Die Mannschaft hat sich in die Niederlage gefügt, genau wie Luhukay. Anders ist eine Einwechslung von Janker kaum zu erklären. Er wird wohl kaum im DM gegen Bayern auflaufen. Außer Ronny und Ramos hat kein Spieler etwas kronstruktives probiert. Aber was sollen die zwei allein schon bewerkstelligen? Sobald man einen Pass auf die Außen gibt, wird der prombt dem Gegner überlassen.
Ben-Hatira rannte sich entweder fest oder ist gegen einen besonders widerspenstigen Grashalm gelaufen, um einen Freistoß nach dem obligatorischen Ballverlust zu bekommen. Wenn der Junge nur die Hälfte seiner Chancen verwerten würde, könnte in der Torschützenliste vor Allagui stehen… Der hat in der Rückrunde wohl das an den Schuhen, was er sich sonst in die Haare geschmiert hat. Allagui und Ben-Hatira sind vollkommen außer Form und spielen nur weil es keine einzige Alternative gibt.

Das ist der Punkt an dem es mich stutzig macht, dass man hier total entspannt ist. Ein dünner Kader mit wenig Qualität von der zur nächsten Saison -Stand heute- wohl mehr verloren geht als gewonnen werden kann.
Im inforadio war die Rede von 4 neuen Spielern die Luhukay fordert. In meinen Augen braucht ein paar mehr wenn man im nächsten Jahr ebenfalls in der Tabellenregion „Gepflegte Langeweile“ unterwegs sein möchte, da man keine elf Spieler im Kader hat, die uneingeschränkt bundesligatauglich sind. LV, IV, RM, LM, OM zwei MS dazu Skjelbred und Cigerci, die man halten möchte. Da wird sich ne alte Dame lang nach strecken müssen und nicht überall rankommen.


Stiller
23. März 2014 um 1:51  |  251654

@coconut // 23. Mrz 2014 um 00:57

Mir geht es auch nicht darum ob wir dieses oder jenes Spiel gewinnen. Und natürlich hat Luhukay Recht. Aber er darf sich nicht so verhalten wie ein außenstehender Betrachter / Reporter. Er ist Teil eines Ganzen, das den Erfolg sucht und kein unbeteiligter Dritter. Sachkritik um Fehler abzustellen ist immer angebracht und kann zielführend sein. Aber seinem eigenen Team ständig ins Bewußtsein zu rufen dass „die Qualität“ nicht stimmt, macht niemanden erfolgreicher.

Jedenfalls hat sich mir noch nie erschlossen, dass solch eine Rethorik dazu führen würde, eine Geschlossenheit wie in der Hinrunde zu erzeugen. Ich würde gerne wissen, was er damit bewirken will.

Auch wenn ich keine Panik habe, aber es kann doch nicht darum gehen irgend jemandem da draußen (in der PK, in den Interviews) zu beweisen, dass man ein Spiel korrekt analysieren kann. Also was soll das?

In Kürze stehen wieder alle Leute zur Verfügung wie zum Anfang der Hinrunde. Die Spielerqualität ist die gleich wie zum Saisonstart (oder sogar besser, durch die Weiterentwicklungsarbeit des Trainerteams). Aber die Psychologie ist es nicht.

P.S.: Ich hatte dazu bereit mit der Statistik einiges gesagt: mit Ronny in der Startelf (gerade auswärts) gibt es idR signifikante Probleme und bleibt unter dem Strich wenig erfolgreich. Da müssen schon so Langläufer wie Cigerci, Skjelbred und Hosogai in echt guter Form dahinter stehen, um die Balance zu halten. Irgendwas stimmt da nicht.


23. März 2014 um 2:31  |  251657

Ich habe an der Rhetorik des Trainers nichts auszusetzen. Ich glaube auch nicht, dass die Spieler das anders sehen. Was soll daran falsch sein, den eigenen Standort richtig einzuordnen? Niemanden macht es schwächer, wenn man ihm klar macht, dass er eine Qualität hat, bei Hertha eine Rolle zu spielen, eine gute und wichtige..aber nicht die Qualität zu haben, um auf einer Stufe mit CL-Spielern zu stehen? Eines der wichtigsten Dinge ist es, sich selbst realistisch einzuschätzen. Diese beliebten Techniken und Methodiken der Gurus, Launologen ( mein Rechtschreibprogramm will diesen Begriff anzweifeln..) mögen ne Weile mehr aus einen herausholen..auf Dauer setzt sich eher ein realistisches Selbstbild durch und führt zu einer tieferen inneren Zufriedenheit, als diese DurchlaufERHITZER. Im Gegenteil ist das Abheben immer schon verbreiteter als das geerdet sein.
Für das berliner Umfeld ist Luhukay vermutlich teilweise ein Fremdsprachiger, die Spieler werden ihn gut verstehen..dessen bin ich mir sicher.
P.S. heute war Ronny wie alle anderen auch, einer von den anderen. Aber eines viel mir am TV ( im Stadion sicher viel besser zu beurteilen) wieder mal auf: er rennt irgendwie ziemlich sinnlos aus grosser Entfernung Spieler an, die dann locker ihr Ding weiter spielen..das hat mit der Idee des pressing nix gemeinsam und ist so eher Verschleuderung seiner ohnehin begrenzten körperlichen Ressourcen. Die Verlangsamung unseres Spiels, die völlig andere Balance als in der Vorrunde, ist dem aktuellen Mittelfeld und dem Fehlen von Lusti geschuldet.
Allerdings ist der stetige Ausfall unserer offensiven Aussenbahnen, die fehlende Dynamik der gesamten Flanken ( die AV´s bleiben leblos und ungebunden), eine mindestens ebenbürtige Ursache.


ahoi!
23. März 2014 um 3:01  |  251664

habe heute nüscht gesehen (aus guten gründen!) was aber offensichtlich auch nicht schade war… so habe ich mir meine laune nicht so bleibend versaut wie die vergangenen wochenenden. 😉


ahoi!
23. März 2014 um 3:04  |  251665

soll ich am dienstag überhaupt hingehen? was meint ihr. oder wird das ganze ein debakel? ick weeß ja nicht, habe eigentlich keine lust den bayern zuzuschauen wie sie in unserm oly ihre 768. meisterschaft feiern…


ahoi!
23. März 2014 um 3:09  |  251666

nicht, dass ich wieder falsch verstanden werde. ich meinte: in „unserm“ oly, „ihre“ meisterschaft feiuertn. ganz ohne berlinertümelei… 😉


sunny1703
23. März 2014 um 4:46  |  251679

Meine Noten heute mal noch mitten in der Nacht.

Kraft 3 das was er halten konnte, hat er gehalten und das war fast nichts, bei den Gegentoren machtlos

Pekarik 4 Ich habe noch keine Statistik gesehen, aber vermute heute auch wieder mit vorne bei, was die Laufdisziplinen angeht, allerdings habe ich ihn wenig Zweikämpfe gewinnen gesehen und nach vorne ein
totalausfall
Langkamp 4 defensiv okay, aber zu viele fehlpässe
Brooks 5+ in der IV ein Unsicherheitsfaktor, aber wie bei Langkamp viele fehlpässe wenn nicht der ball quer geschoben wurde
Vd Bergh 5 steigerte sich nach einer Grottenhalbzeit,vorher ein Totalausfall,

PN 4 nach hinten okay, war viel unterwegs, aber nach vorne schwach
Hosogai 4- wieder fleißig, aber was anderes fällt mir nicht ein, offensiv ein ausfall

Allagui 5 ich mag mich täuschen aber ich glaube noch weniger unterwegs als ronny und das als außen, ansonsten nichts positives zu berichten
Ronny 4 mit einer überschaubaren, mäßigen leistung bester feldspieler der hertha, rannte viel sinnlos,aber schien mir mehr unterwegs zu sein als sonst, allerdings auch ihm gelang es nicht vermehrt offensive akzente zu setzen, doch wenn kamen sie von ihm, dabei mit erstaunlich wenig Fehlpässen,war zumindest mein eindruck
ÄBH 5- ein totalausfall

Ramos 4- musste enorm auf die fehlbesetzten flügel ausweichen, auch um mal einen ball zu bekommen, Torschuss Fehlanzeige, okay er hat seine „Bude“ gemacht.:-)

JLu 5 wechselte für mich unverständlich, es sei denn äbh und allagui spielen gegen die bayern nicht.

Gagelmann 3+ bester Herthaner..einige Male 🙂

Nochmals hinten häufen sich die Konzentrationsfehler, vorne sind nur noch Ronny und Ramos in der Lage konstruktive Aktionen zu starten. Das ist momentan zu wenig, auch meine Hoffnung geht in Richtung Festigung der defensive durch die verletzten Spieler und evtl mehr Spielkultur

Ein Wort noch zu Gladbach, eigentlich hat man bei 3:0 alles richtig gemacht, aber gut fand ich diese mannschaft dennoch nicht.

lg sunny


Nordberliner
23. März 2014 um 8:08  |  251718

Ich bin immer noch sauer. Man lernt aus Niederlagen, wir sind ja nur der kleine Aufsteiger, schonen für die englische Woche, etc,. Lächerlich!
Tut mir leid ich kann das nicht mehr hören.
1. Wenn man aus Niederlagen lernt, dann sollte Hertha BSC in den letzten Bundesligajahren genug gelernt haben.
2. Braunschweig ist ein waschechter Aufsteiger, selbst Augsburg ist (noch) mehr Aufsteiger als Hertha.
3. Wenn man sich für eine englische Woche in einem Bundesligaspiel schonen muss, dann stimmt etwas nicht. Die Moral, die Einstellung, die Fitness etc.
Ich weiß, eine etwas harte Einstellung meinerseits. Aber es gibt Menschen die sparen sich Geld um dieses Spiel zu besuchen, um Ihre Hertha zu begleiten und die schonen ihr Portemonnaie nicht um das zu tun. Aber das Objekt der Begierde, was immer und jederzeit von diesen Leuten unterstützt wird, schont sich ganz offensichtlich. Das ist vielleicht eine höchst professionelle Einstellung aber Ober-Peinlich und wenig Wertschätzend den eigenen Fans gegenüber! Wer in einer Woche nicht 3 Spiele mit Anstand spielen kann, der sollte sich in anderen Sportarten umsehen wo ein vielfaches weniger verdient wird und „englische“ Wochen zum Tages-Geschäft gehören. Schon mal nachgedacht, liebe Profis, warum „englische Wochen“ so heißen?
Ich finde den Auftritt, in der 2.Hz. gestern Abend, immer noch und mehr ärgerlicher. Nur ein Sieg gegen Bayern kann mich Lügen strafen und mir würden dennoch die Fans, die Hertha begleitet haben, Leid tun.


Kamikater
23. März 2014 um 8:27  |  251722

@L.Horr und @Stiller
Lasst uns nach Saisonende ein Fazit ziehen.

Ja, ich sehe auch mehr als nur ne kleine Krise, weil nicht Ergebnis oder der Tabellenstand relevant sein sollte. Aber ich sehe genauso wie ihr beide, dass unsere Mannschaft eben keine Mannschaft mehr ist.

Dennoch könnte unser Entsetzen darin liegen, dass wir eben jetzt gegen 2/3 der Saison sehr deutlich sehen, wie Mannschaften eben geschlossen bleiben, während wir diese Substanz nicht haben.

Ja, wir müssen mit 6 Spielern nachlegen, weil 2014 so nicht bis Jahresende weitergehen darf. Sonst gibts in dee neuen Saison ein böses Erwachen.


HerthaBarca
23. März 2014 um 8:27  |  251723

Vor der Saison waren einige der Meinung, dass unser Kader niemals bundesligatauglich ist!
Die Klasse wurde jetzt schon gehalten! Wir haben uns in der gesamten Saison schön weit weg von den Abstiegsplätzen gehalten! An nicht einem Spieltag wurde Hertha im Zusammenhang mit Abstiegskampf genannt! Es wurde sogar schon von EL/CL geträumt.
Jetzt machen wir eine schwächere Phase durch, die bereits 94,44% der Mannschaften erlebt haben, und schon heißt es wieder, wir sind nicht bundesligatauglich! Uns war allen klar, auch wir werden vor so einer Phase nicht gefeit sein!
Dass für die Entwicklung und Etablierung unserer Hertha zur neuen Saison nachgelegt werden muß, ist allen Beteiligten klar – siehe letztes Interview mit JoLu. MP und JoLu können jetzt schon für die nächste Erstligasaison planen. Wer von uns hätte vor der Saison gedacht, dass wir so früh in der Saison für die nächste planen können?
Ich erinnere mich an ein Interview in der SportBild mit Gentner. Dieser sagte, dass sie weit vor Hertha stehen müssten – sie 15. und nur ein Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt! Holt der 1. FCN heute auch nur einen Punkt, dann sind sie sogar punktgleich mit dem Relegationsplatz!
Die Sorgen, die wir zur Zeit haben, wünschen sich:
HSV, VfB, 1. FCN, Frankfurt und Freiburg.
Die einzigen, die damit gerechnet haben im Abstiegskampf zu sein, ist Braunschweig!


HerthaBarca
23. März 2014 um 8:35  |  251725

Kaufe ein „sind“!


Nordberliner
23. März 2014 um 9:02  |  251727

Richtig HerthaBarca, aber der Trend ist doch eindeutig. Wir profitieren von einer tollen und glücklichen Hinrunde! Gott sei Dank.
Ich bin Fan von Jos aber seine neuesten Aussagen machen mir langsam (kleine) Sorgen. Er entzaubert sich gerade selbst: “ Der Rasen…Aufsteiger…..Verletzte…. englische Woche…“ Das habe ich bei „schönem Wetter“ in der Hinrunde nicht gehört. Auch taktisch kann ich im Augenblick einiges nicht nachvollziehen aber das ist in der Tat unerheblich, habe ich doch nie im Profibereich gespielt.


23. März 2014 um 9:09  |  251729

Ein gewisser Frust ist angesagt. Viele Spieler hinken ihrer Form hinterher. So leid es mir tut: Niemeyer ist nichts mehr für die 1.Liga. Was Ben-Hatira und Allagui gestern zeigten, ist mit der Note 6 noch vornehm umschrieben. Allagui ist grundsätzlich der Herthaner mit den meisten Ballverlusten, ihm kam Ben- Hatira gestern ganz nahe. Jos empfehle ich, trotz Schwankungen links voll auf Schulz zu setzen -und es rechts mal mit Skjelbred zu versuchen.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 9:43  |  251734

„Unsere Sorgen hätten andere Mannschaften gerne“ habe ich hier in den letzten Wochen desöfteren gelesen.

Das mag bezüglich der Punkteausbeute und des momentanen einstelligen Tabellenplatzes mit Klassenerhalt auch stimmen.

Trotzdem mache ich mir große Sorgen um die nächste Saison, denn ich kann zurzeit nicht daran glauben, dass Hertha BSC in der kommenden Spielzeit (ohne AR und PML) wieder so eine herausragende Hinserie hinlegt.

Deshalb muss ich hier und heute vielen „Skeptikern“ zustimmen.

Und was @Nordberliner zu Jos Luhukay sschreibt, ist für mich ebenfalls nicht von der Hand zu weisen.

Bei aller objektiven Selbsteinschätzung – Sätze, wie „Es könnte sein, dass wir aus diesen drei Partien mit null Punkten hervorgehen.“ dienen nicht unbedingt zur Beflügelung von Spielern, die vielleicht (bereits) an Selbstzweifeln leiden.

Hertha BSC muss sich nicht „klein“ oder „kleiner“ machen – ich denke nicht, dass wir ein typischer Aufsteiger sind bzw. so wahrgenommen werden.

Wann und wo und warum ist das Selbstbewußtsein aus der Hinserie verlorengegangen?


raffalic
23. März 2014 um 9:50  |  251740

Nur mal so:

in Gladbach, die nach der Hinserie auf PLATZ 3(!!!) standen, haben sie mitten in der dann folgenden Krise mit 9 sieglosen Partien in Folge den Vertrag des Trainers vorzeitig verlängert.

Warum?

Weil sie genau wissen, dass er eine überragende Arbeit abliefert und das solche schwierigen Phasen zum Geschäft dazugehören. In DIESER Liga werden die Spiele häufig durch Kleinigkeiten entschieden.

Jos Luhukay kann nichts dafür, dass ÄBH seine Großchance nicht nutzt.


Max Julien
23. März 2014 um 9:55  |  251742

Van den Bergh, in der letzten Woche von Vielen, ob seiner angeblichen Staerken gefordert, offenbarte gestern wieder eindrucksvoll, dass er von Bundesliganiveau weiter entfernt ist, als Stephen Hawking von einer Teilnahme am Iron Man. Fehleinkauf…..


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 9:58  |  251743

@raffalic // 23. Mrz 2014 um 09:50:

„Jos Luhukay kann nichts dafür, dass ÄBH seine Großchance nicht nutzt.“

Stimmt, er kann aber auch nichts dafür, dass Kruse kurz davor das leere Hertha verfehlt.

Ich denke, dass man unbedingt gedanklich von dieser Saison wegkommen sollte (weil der Klassenerhalt gesichert ist) und anfangen muss, für die kommende Spielzeit die notwendigen Schlüsse zu ziehen bzw. Entscheidungen zu treffen.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 9:59  |  251744

… -Tor…


Traumtänzer
23. März 2014 um 10:05  |  251745

Schaut so aus als könnte die schwärzeste Hertha-Woche seit langer Zeit Realität werden. Wir wussten das aber, dass zumindest die Möglichkeit dazu besteht. Und in Ansätzen sehe ich auch schon die Trainerdiskussion aufkommen… das wird spaßig werden!

Jetzt hilft doch eigentlich schon nur noch ein Sieg gegen Bayern München oder? Gut, dass das der allerwahrscheinlichste Ausgang am Dienstag sein dürfte. Ojeh, wie gut, dass wir Berlin diese herausragende Eigenschaft zum Realismus besitzen.

Mann, Mann. Diese Rückrunde wird nicht mehr viel passieren, mit unserer Zahnfleischtruppe. Machen wir uns nichts vor. Da kommen vielleicht noch zwei, drei Pünktchen hinzu und lassen uns gerade mal so überm Strich einlaufen. Dann können wir hoffentlich froh sein, dass wir die erste Liga gehalten haben. Nichts anderes war/ist das Ziel. Und wird es noch längere Zeit bleiben. Da ändern auch die KKR-Millionen nicht daran, nur, wir müssen das nachwievor lernen. Auch deshalb war dieser Kontakt zur Europa League Gruppe viel zu früh. Leider kannst Du es in so einer Liga ja nicht so gestalten, dass da durchgängig langweiliges Mittelfeld buchst – es gibt fast immer nur oben oder unten. Das ist es etwas, was es für uns Fans halt “unentspannt“ macht.

OK, wir müssen jetzt diese Woche irgendwie wegstecken und hoffentlich Ruhe bewahren. Wenn wir das nicht hinbekommen, dann machen wirs selbst noch mal richtig heiß.

Schönes Wochenende!


Nordberliner
23. März 2014 um 10:05  |  251746

Hat der Investor uns „nur“ vor der schnellen Pleite gerettet, sieht es für die kommende Saison ziemlich duster aus. Bringt das aber gleichzeitig auch Geld für das neue Team 2015/2015 kann man der Zukunft ruhiger ins Auge blicken. Wenn nicht dann wird es sehr, sehr eng. Tatsache ist, viele Spieler müssen/ mussten (sagt auch Jos) bis an das Limit gehen. Wie man sieht reicht das mit viel Glück maximal für eine Saisonhälfte. Die Hoffnung liegt darin, dass der Trainer und die sportliche Leitung das erkennen und handeln können (wenn Geld da ist).


Bigkahoona
23. März 2014 um 10:06  |  251748

@Nordberliner

Was die Fitness betrifft und die englischen Wochen ist es nicht vergleichbar mit anderen Profisportarten. Beim Eishockey spielen 18 Mann 60 Minuten lang auf 6 Positionen. Beim Football stehen die Spieler 80% des Spiels rum, oder sitzen auf der Bank. Beim Basketball sind es 12 Spieler und 5 Positionen, sowie 60 Minuten Spielzeit mit permanenten Unterbrechungen. Fussball sind 2x 45 Minuten Dauerbelastung für mind. 8 der 11 Spieler. Das geht gewaltig auf die Konstitution. Die Spieler der CL Teilnehmer haben im Übrigen (trotz dickerer Gehalts-Schecks) das gleiche Problem. Nur sind da jeweils herausfordernde Ersatzleute vorhanden. Wir haben, wenn alle fit sind vielleicht auf jeder Position einen Buli-tauglichen Spieler, in der zweiten Reihe sieht das anders aus. Daher sind die „erste 11“ jetzt überspielt und die Ersatzleute können die Lücken nicht schliessen. Das Ergebnis dieser Entwicklung sieht man in den aktuellen Ergebnissen. Tröstlich ist, dass die Saison auch für andere Team inzwischen immer länger und länger wird, daher dieses Problem sich ggf ausgleicht. Trotzdem fehlen noch immer Führungsspieler und andere rennen ihrer Form hinterher. All diese Fakten zusammengenommen kein Grund zur Sorge um die alte Dame, aber vielleicht Grund die Erwartungen zu korrigieren. Ich bin gedanklich bereits bei der nächsten Saison. Aktuell sind wir mit 15 vollwertigen buli-Spielern dabei – 4-5 neue Profis die ebenfalls Buli-mittelmaß sind, dann haben wir nächste Saison eventuell schon einen kompletten zweiten Anzug. Das sind die finanziellen Nachteile die wir der Konkurrenz gegenüber aufholen müssen. Deswegen lieber keine EL und jetzt zusehen wo der NAchwuch Praxis bekommen kann, weil der erste Mann ausfällt. Das ist der Rest der Saison. Vielleicht noch 1-2 Siege aber ansonsten Lehrgeld. Warum? Weil wir uns das gerade leisten können xD.


Nordberliner
23. März 2014 um 10:13  |  251753

@Bigkahoona
Ich gehe aber doch recht in der Annahme, dass Hertha nicht die einzige Mannschaft ist die mit dieser Situation klar kommen muss, oder?
Außerdem ist Eishockey oder auch Basketball um vielfaches intensiver als ein Fußballspiel.
Meine Erwartungen sind und waren Klassenerhalt. Das verklärt mir jedoch nicht den Blick für das Leistungsvermögen des gesamten Kaders.
Das sich gestern praktizierte Schonen, war und ist in meinen Augen eine einzige Frechheit und Zumutung, besonders den mitgereisten Fans gegenüber! Das sage ich als Hertha Mitglied und das bin ich schon seit einigen Jahrzehnten.


23. März 2014 um 10:23  |  251755

Um den Meinungssalat mal ein wenig zu ordnen:

Zu Krafts Ehrenrettung sei gesagt, dass er einen Ball doch noch abgewehrt hat, den nicht untückischen 38-Meter-Freistoß von Arango. Gleichwohl möchte ich wetten, dass Kraft in Verhältnis zu seinen (wenigen) Paraden, die meisten Treffer kassiert. Das Spiel in Mainz war der einzige Ausreißer nach oben bei ihm; wenn ich ans Hinspiel gg. die Bayern denke, wird mir immer noch etwas übel: Was tropften ihm da für Zeitlupenbälle über die Linie?
Momentan scheint er ja um einen höher dotierten Vertrag zu pokern. Jarstein hätte längst mal seine Chance verdient – und Gersbeck hat es bei seinem einzigen Einsatz trotz Fehler beim 0:1 gg. den BVB irgendwie auch besser gemacht als Kraft …


MaLuJeJa
23. März 2014 um 10:28  |  251759

Guten morgen,

ich hab erstmal ne Nacht drüber geschlafen und wollte mich dann hier auch mal wieder zu Wort melden.

Aus irgendwelchen Gründen, kann ich mit dieser Niederlage sehr gut leben. Ich hab den ganzen Abend drüber nachgedacht und jetzt weiß ich auch warum. Weil jetzt wohl auch der letzte Kapiert hat das wir nie und nimmer das Ziel Platz 6 ausgeben sollten!

Ein Arbeitskollege wollte mir gestern Abend noch was vom Abstiegskampf erzählen. Ganz so schlimm sehe ich unsere Lage zwar nicht aber wenn wir mal ehrlich sind, so wahnsinnig viele Punkte werden wir wohl nicht mehr hohlen.

Zur Zeit sehe ich 4 Vereine in unseren Restprogramm wo wir wirklich reale chancen auf Punte haben: 29 Spieltag Hoffenheim, 31 Spieltag Augsburg, 32 Spieltag Braunschweig und 33 Spieltag gegen Bremen.

Das wichtigste Spiel wird wohl das gegen Hoffenheim. Warum? Wenn man das Verliert, fährt man mit 5 Niederlagen in folge nach Leverkusen und dann wahrscheinlich mit 6 Niederlagen nach Augsburg.

Das sieht dann untern Strich schon recht übel aus. Am besten wäre es wohl für uns wenn Braunschweig jetzt alle Spiele verliert und die am 32 Spieltag schon garkeine Chance mehr auf den Klassenerhalt haben. Dann könnten wir Spätestens dort den Klassenerhalt fest machen.

Auf der anderen Seite werden wir wohl selbst mit den 36 Punkten nicht mehr absteigen. Dazu müssten Stuttgart und Nürnberg noch 5 Spiele gewinnen. Das halte ich jetzt einfach mal für ausgeschlossen. Hoffentlich.

Wir haben definitiv alles selbst in der Hand. Wir müssen es nur vernüftig zuende Spielen.

wirklich sorgen mache ich mir allerdings um die nächste Saison. Da muss definitiv nachgebessert werden. Alle hoffnungen in Baumi und Lassoga zu stecken halte ich für sehr gewagt. Da brauch es noch einen Stürmer und wenigtens 2 wirkliche Flügelspieler die auch mal ordentlich zug zum Tor haben. Allagui und ÄBH haben war immer wieder helle momente aber eben auch nicht diese konstanz um wirklich eine ganze Saison über Top leistungen abzuliefern.

Achja ist das nur mir aufgefallen oder hat VdB ein schnelligkeits Problem? der hat sich doch jetzt schon zum wiederholten male überlaufen lassen und so dem Gegner Torchancen und eben auch Tore ermöglicht.

Allen nen schönen Sonntag.


23. März 2014 um 10:29  |  251760

Ferner wurde kritisiert, dass Ronny (einmal mehr Ronny) sinnlos Abwehrspieler bzw. Torwart anläuft. Ist es Ronnys Schuld, wenn speziell Allagui und Ben-Hatira ums Pressen drücken – das war gestern nämlich auch eines ihrer Versäumnisse. Kann mich an eine Szene gg. 96 erinnern, wo Ronny (vermutliche Kickernote 3,5) einen Ball der gegnerischen Abwehr abfängt und dann nur durch ein Foul zu stoppen war.
Kurzum, mannschaftliche Geschlossenheit bedeutet auch, dass einer presst und alle anderen (Offensivspieler) pressen mit. Gestern so nicht gesehen …


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 10:32  |  251762

@Spanische Note // 23. Mrz 2014 um 10:23:

Du willst nach dem gestrigen Spiel tatsächlich eine Torhüterdiskussion eröffnen?

Da fehlen mir schlichtweg die Worte bzw. fallen mir zahlreiche andere und wichtgere „Baustellen“ ein.


Bolly
23. März 2014 um 10:32  |  251763

Och hört uff uffen Sonntag, ick kann’s nicht hören. Dieses Gejammere & die Angst um die Zukunft. Nee, da bin ich anders gestrickt.

@HerthaBarca hat es aus meiner Sicht gut beschrieben. Wir haben uns den Vorteil in der 1.Hinserie erarbeitet & jetzt können wir davon auch ein wenig zerren. Wir können jetzt schon in den Planungen gehen. Und das ist sehr, sehr angenehm & auch gut so. Das vergessen viel zu schnell einige.

Übrigens stehen wir, auch via Rückrunde nicht auf ein Abstiegsplatz. Das sind die Fakten. Ich sage es mal aus dem Bauch heraus, wir sind zu extrem in den Bewertungen finde ich.

Klar, ich befand auch die letzen Leistungen stark rückläufig, aber ich sehe in den Verletzungen, zudem unser kraftvolles Spiel (ähnlich übrigens wie der BVB) & auch die Chancenauswertung in der Begründung der Leistung.

Das heißt für mich, kommen die Verletzten wieder & unser 1. Neuzugang (Baumjo) schlägt wieder ein, bin ich mir tendenziell sicher das wir wth. die Bundesliga bestehen werden.

Schönen Sonntag@all


23. März 2014 um 10:35  |  251765

Die Krux mit den Außenspielern:
Wen hat Luhukay nicht schon alles außen durchprobiert!? Überzeugt hat zuletzt niemand, aber auch keiner. Man kann sich jetzt schwerlich einen schnitzen, würde aber zu bedenken geben, dass Herthas Mann der Stunde Thiago (nicht nur Bayern hat einen!) Rockenbach da Silva ist. Herthas U23 scheint gerettet, jetzt muss die große Hertha auch noch gerettet werden (ja, mit 36 Punkten vermag man abzusteigen, vor allem, wenn die bedrohten Mannschaften weiter so unten ins Rollen kommen).


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 10:40  |  251771

@Bolly // 23. Mrz 2014 um 10:32:

Über diese Saison brauchen wir uns nicht sorgen, aber

„Das heißt für mich, kommen die Verletzten wieder & unser 1. Neuzugang (Baumjo) schlägt wieder ein, bin ich mir tendenziell sicher das wir wth. die Bundesliga bestehen werden.“

beinhaltet ein paar Fragezeichen zu viel für für mich, weil

1.) wir auch nächste Saison wahrscheinlich nicht von Verletzungen verschont bleiben

2.) wir (Stand heute) keinen Stürmer nach den Abgängen von AR und PML haben werden

3.) wir nicht unbedingt eine ähnlich herausragende Hinserie spielen werden

4.) weil es sehr gefährlich ist, Baumjohann als „Heiland“ zu sehen


Hertha Ralf
23. März 2014 um 10:41  |  251773

@Nordberliner: genau und Danke für die offenen und ehrlichen Worte, Deine Meinung habe ich gestern sehr oft im Stadion und nicht nur von Herthanern gehört.
Dienstag geht’s nach Berlin und am Freitag auf Einladung nach GE, ich hoffe die Mannschaft kämpft und zeigt eine andere Einstellung, selbst mit zwei weiteren Niederlagen könnte man dann leben, aber dieses blutarme Alibigekicke von gestern bitte NIE mehr.
Ein Kluge in Normalform und selbst Franz hätten gestern nicht schlechter “ spielen“ können, bei wenigstens drei Totalausfällen im Hertha Team.
Und BMG war gestern keine Übermannschaft!
Gruß vom Main nach Berlin und zu @ etebeer nach HH


23. März 2014 um 10:41  |  251774

herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 10:32

@Spanische Note // 23. Mrz 2014 um 10:23:

Du willst nach dem gestrigen Spiel tatsächlich eine Torhüterdiskussion eröffnen?

Die Wahrheit ist, ich eröffnete sie bereits nach dem Spiel gegen Hannover.
Ich kann doch auch nichts dafür, wenn Kraft nichts hält!? War schon in der 2. Liga und in der Abstiegssaison so, in mindestens jedem 3. Spiel zeigt er nicht eine Parade, schluckt aber Tore.
Für mich eine Baustelle, weils kein Rückhalt ist. Wenn ein Torwart kein Rückhalt ist, hat wohl jede Mannschaft ein Problem.
Beim Spiel 96 – BVB gestern, hatten die 96er weit mehr und bessere Torchancen als gegen Hertha, komischerweise ging das Spiel auch 0:3 aus …


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 10:50  |  251777

@Spanische Note // 23. Mrz 2014 um 10:41:

Ich will Dir nicht zu nahe treten und folge meinem Vorsatz, dass ich Kommentare nicht diskreditierend kommentiere, beantworte, bewerte.


23. März 2014 um 10:55  |  251778

Die Neuzugänge!

Hosogai wurde zu Beginn der Saison von vielen über den grünen Klee gelobt. Dabei ist er zu 0,00% (gibts das?) torungefährlich, spielt oft nur den zweitbesten Pass – und der beste Pass im Spielaufbau, im schnellen Umschaltspiel fehlt dann eben -, auch oft zu ungenau. Würde ihm gesamtsaisonal kaum mehr eine gute Note ausstellen.
Langkamps Problem ist einfach sein Phlegma, das sieht alles sehr solide bei ihm aus, aber Rückpasse kriegt nun mal jeder zustande. Als Herrscher der Lüfte sehe ich ihn auch nicht, vorne zeigt er auch wenig Biss, null eigene Torerfolge sprechen eine deutliche Sprache. Wenn ich mir dagegen den Braunschweiger Abwehrrecken Bicakcic dagegen ansehe, der sich in jede Standardsituation seiner Mannschaft reinhaut und so schon zu dutzenden Torchancen kam, liegen da Welten dazwischen. Langkamp fehlt etwas der Biss, zu behäbig, wie bereits einmal geschrieben, sein Passspiel „schleicht“.
Van den Bergh war in Düsseldorf ein absoluter Aktivposten, dass er bei gestochen Zuspielen auf Patrick Herrmann hinterherläuft, das kann man ihm noch verzeigen, aber offensiv ist das zu wenig, zu kantig. Der Traumpass auf Ramos zum 2:0 in Hamburg war wirklich eine Eintagsfliege.
Zu Baumi, Skjelbred und Cigerci äußere ich mich erst nach der Saison, so viele Spiele haben die ja noch nicht. 😉


23. März 2014 um 10:56  |  251780

Gegen Kroatiens Fußballer des Jahres sollte am Dienstag Gersbeck spielen. Der machte schon Lewandowski „platt“. 😉

Übrigens fand ich Brooks gestern gut. Teilweise cool und abgeklärt … und ging auch schnell mit nach vorne. Der ist hoffentlich wieder auf dem richtigen Weg.


23. März 2014 um 10:59  |  251782

Du musst auch ein wenig auf deine Gesundheit achten @1892, nicht zu vergessen! Die Altersweisheit steht dir ohnedem sehr gut.
Ich jedoch darf noch bisschen poltern. 😉
Und diskriminierend, ich? Nein! Bin ja kein Anti-Ronnyaner.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 11:02  |  251783

@Spanische Note // 23. Mrz 2014 um 10:41:

Eine Frage habe ich dann aber doch an Dich:

Wenn eine Mannschaft in 180 Minuten trotz vorhandener sehr guter Torchancen NULL Tore schießt und SECHS Tore nach teilweise haarsträubenden Abwehrfehlern kassiert, wo fehlt es Deiner Meinung nach dann in welchem Mannschaftsteil am meisten an Rückhalt?


Ursula
23. März 2014 um 11:10  |  251784

“Zu Baumi, Skjelbred und Cigerci äußere ich
mich erst nach der Saison, so viele Spiele
haben die ja noch nicht.”…

Na dann, dann stehen uns ja noch ein paar
fußballerische Weisheiten und Leckerbissen
ins Haus….

UND ich dachte schon, diese fußballerischen
Ergüsse würden sich auf verzichtbare, wenige
“Spanische Episoden” beschränken!?

Vielleicht steht ja auch wieder ein neuer “Nick”
im Raum, dann könnte man die “iberischen”
Momente “ad acta” legen!

„Ich jedoch darf noch bisschen poltern“….


23. März 2014 um 11:13  |  251785

Ich beantworte das mal wie folgt @1892, wenn ich Trainer wäre, würde ich dem Torabschluss als Trainingseinheit ein besonderes Gewicht verleihen.
Pech, Unvermögen, fehlender Biss und mangelnder Siegeswille, Sich-ausruhen-auf-Lorbeeren, das kommt jetzt alles zusammen.
Gegen die Bayern würde ich nicht unbedingt auf ein Hertha-Tor viel Geld wetten. 😉


23. März 2014 um 11:16  |  251787

@Ursula, willst du nicht lieber etwas über Hertha schreiben?


Bolly
23. März 2014 um 11:18  |  251789

@Hertha1892

ganz kurz, wg Sonntag 10:32

zu 1) es ist immer so wie es ist… 😉

zu 2) hast Du einen Beleg für „Stand heute“ ich gehe immer von dem „bestmöglichen“ Zustand aus.
PS: was hindert BVB oder Hertha daran, diesen Transfer schon mehr als anzudeuten?

zu 3) wir nicht unbedingt eine ähnlich „nicht so herausragende“ Rückserie spielen werden 😎

zu 4) wenn nur dieses Gestöhne als der Ausfall beim Doppelpass & Tagen/Wochen danach so gerecht ausfällt, wie er dann spielen müsste, habe ich keine Bedenken. Ich stimme, Dir aber da generell zu.

Ich bin auch nicht so weit weg, ich mag halt unter den derzeitigen Voraussetzungen keine Untergangsstimmungen oder gar Zukunftsängste. Dafür fehlen mir zuviel Fakten. Und für den „warnenden“ Zeigefinger bin ich zu neumodisch.

Grüsse nch Schöneberg


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 11:24  |  251791

@Bolly // 23. Mrz 2014 um 11:18:

Dein Wort in „Fussball-Gottes-Ohr“, dass wir hier nächste Saison kein Hamsterrad „Abstieg“ haben werden 😉 .

Grüsse zurück (ich habe „Deinen“ Bezirk gerade leider nicht auf dem Schirm).


sunny1703
23. März 2014 um 11:28  |  251792

Ich sehe es so, dass JLu sich für die Bundesliga eine bestimmte Spielform ausgedacht hatte. Dafür wurden die passenden Spieler geholt. Diese Spielart wurde nach einigen Spieltagen über den Haufen geworden, weil sich Baumjoe verletzt hat und Ronny gefaulenzt hatte.

Mit Skjelbred und Cigerci spielte Hertha besonders auswärts ein enorm schnelles Umschaltspiel und hatte zusätzlich neben der starken Agressivität ,dem intensiven Pressen, das Glück einen Ramos in Topform zu erleben.

Das ging bis auf ganz wenige Ausnahmen über die ganze Hinrunde.

28 Punkte waren die sensationelle Ausbeute.

In der Winterpause warnten einige wenige, auch ich, vor der zu dünnen Besetzung des Kaders. Für mich war das größte Problem die Offensive, aber es gab auch warnungen vor der zu kraftintensiven Spielweise Herthas.

Und so kam leider was kommen musste, Hertha musste Verletzungen und ihrer Spielweise Tribut zollen. Glücklicherweise wurden die Spiele in Hamburg und in Stuttgart gewonnen, sozusagen die Gnade des Spiels zum rechten zeitpunkt.
Der Klassenerhalt ist punktemäßig zu 95% gesichert.

Allerdings war das nicht mehr die Hertha der Hinrunde. Die damalige Mannschaft begeisterte mit ihrem Fußball,die der Rückrunde erinnerte mich,aber sicher auch andere mit ihrem Fußball an die schlimmen Abstiegsjahre.

Alles soweit kein Beinbruch,irgendwo kommen noch die zwei,drei Pünktchen her, die man braucht um aus 95% 100% zu machen.
Und nur die größten Blau Weißen Brillen haben an mehr als den Klassenerhalt gedacht, ich habe mit Platz 12-17 gerechnet.

Dennoch ist es gut,wenn die Mannschaft zum einen zählbaren Erfolgserlebnisse hat,als auch wieder deutlich verbessert auftritt, einfach ausgedrückt, so dass wir Fans auch nach Niederlagen stolz aus dem Stadion gehen können.

Es geht dabei vor allem darum eine Abwärtsspirale aufzuhalten die momentan deutlich droht. Eine Krise war zu erwarten,aber eine Spirale über die fast gesamte Rückrunde könnte so an dem Selbstbewusstsein der Spieler nagen,dass das dann auch Auswirkungen in der neuen saison hat.

Geschiet das,was wir ja alle nicht hoffen, wird sich das Bild der Herthamannschaft 14/15 deutlich ändern gegenüber der von dieser Saison. Und ich vermute auch dann auch eine andere Spielweise,eine weniger kraftraubende.

Wir werden die restlichen Spiele abwarten müssen,wir müssen schauen,in welcher Form die Verletzten wieder kommen.

Es nutzt nichts jetzt immer und immer wieder einige Spieler nieder zu machen.

Diese kraftmeierei gegenüber Kraft ist in meinen Augen ebensolcher Unfug wie der gegenüber Ronny, denn beide kritiserten boten gerade in den letzten schwachen Wochen in meinen Augen bessere Form an. Es nutzt auch nichts über Allagui und ÄBH herzufallen,hätten wir Robben und Ribery hätten wir jetzt eine andere Diskussion.

Wir sind Hertha und haben dementsprechende Spieler,die sind irgendwo zwischen Bundesligamittelmaß bis besseres Zweitliganiveau. Doch solche Grottenkicks wie in den letzten Wochen sind nicht das Teufelswerk eines einzelnen oder mehrerer sondern im Endeffekt einer Mannschaft die saft- und kraftlos wirkt,überspielt ist.

Hoffen wir auf eine Änderung der Situation in den letzten Spielen, hoffen wir darauf, dass die Spieler aus den Spielen um die Goldene Ananas, die Leichtigkeit bekommen zumindest vom Kopf entspannter an die Aufgaben ranzugehen.

JLu ist für uns alle doch sicher nicht ernsthaft ein Thema, er hat in zwei Jahren mehr aus dem Team gemacht,als wir erwartet haben.

Ich erwarte von ihm,dass er sportlich die Mannschaft führt und nicht zum Klugschwätzer mutiert. Seinen Spruch mit den Fans fand ich dumm, ich hoffe MP hat ihn dafür auch mal was geflüstert, aber meine Güte, wer sich wie ich öfters Debatten aus oder auch im Bundestag anhört oder anschaut, der weiß um die Kurzweiligkeit mancher JLu Sprüche :-).
Er ist bisher clever genug sich nicht von Sky auf was festnageln zu lassen,das ist das wichtigste.

Fazit: die Spiele sind zur Zeit eine Zumutung,aber warten wir die restlichen Spiele ab, um dann über Spiele über die Saison und einzelne Spieler zu urteilen.

Die sportliche Leitung wird es vermutlich ebenso handhaben.

HaHohe Hertha BSC

sunny


waidmann2
23. März 2014 um 11:29  |  251793

Sorgen für diese Saison? klares NEIN!
Sorgen für nächste Saison? klares JA!


ubremer
ubremer
23. März 2014 um 11:35  |  251794

@Was alles so gewittert wird:

Robert Matiebel, Sportchef von BILD Berlin:

@robmot2: Immer, wenn #ramos ins eigene tor köpft, steigt #HerthaBSC ab…

(belegt mit Fotos vom gestrigen Eigentor sowie dem im Relegationshinspiel gegen Fortuna Düsseldorf).

Und Jerome Boateng:

.@JB17Official:“Es ist wunderschön,dass wir in Berlin Meister werden können – dort,wo für mich alles angefangen hat.“


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 11:36  |  251795

@sunny1703 // 23. Mrz 2014 um 11:28 &
@waidmann2 // 23. Mrz 2014 um 11:29:

Zustimmung für viele und wenige Worte – alles sehr treffend, wie ich meine.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 11:38  |  251796

@ubremer // 23. Mrz 2014 um 11:35:

Peinliche Äußerung von einem Sportchef einer Zeitung.


elaine
23. März 2014 um 11:41  |  251798

@Jerome Boateng

aber noch viel schöner ist es doch zu Hause, vor eigenem Publikum


23. März 2014 um 11:43  |  251799

Beim Abstieg 2009/10 (hfftl. bring ich nicht wieder die Saisons durcheinander) hat Ramos aber kein Eigentor geköpft, oder!?

Übrigens trifft Ramos gegen die Bayern fast immer – um mal mit einer ähnlichen Thekenthese aufzuwarten.


23. März 2014 um 11:49  |  251800

Wäre der FC Bayern generös, würde er zu seiner Berliner Meisterschaftsfeier nach Schlusspfiff Frei-Weißbier für alle ausschenken lassen.

Was werden sich da wieder für gaudiartige Bierduschenjagdszenen abspielen!


sunny1703
23. März 2014 um 11:52  |  251801

@elaine sonnenschein

Viel besser, Hertha gewinnt und die mannschaft um den sympathischen Trainer Keller holt mindestens einen Punkt gegen die Mannschaft um den Werbeklopp und schon feiern wir alle zusammen bei uns im Stadion. 🙂

lg sunny


elaine
23. März 2014 um 11:55  |  251802

@sunny

das ist auch gut 🙂


23. März 2014 um 11:56  |  251803

Wenn Bayern unversehens mit einem oder zwei Spielern weniger antritt, hat Hertha direkt eine reelle Chance. Vielleicht vertun die sich ja beim Durchzählappell?


23. März 2014 um 12:01  |  251804

Was mir gestern ein paar mal aufgefallen ist: Immer wenn Gladbach auf Rechts mal durch war und zu Flanken kam, stand auf der linken Seite ein Gladbacher relativ blank!
Das erste mal auch schon vor dem 1:0 als ein Gladbacher noch vorbei schoss.
So wie gestern ist mir das sonst jedenfalls noch nie aufgefallen. Deswegen frage ich mal die „Fußballexperten“ unter Euch: War Pekarik da zu weit weg vom Mann, oder hätte Allagui in diesen Situationen mit zurückkommen sollen, oder fehlte einer aus dem defensiven Mittelfeld?

Zu Ronny: Er weiß doch dass er in der Kritik steht zu wenig zu laufen!? Vielleicht ist damit auch das eine oder andere eher sinnlose Anlaufen psychologisch zu erklären?
Auf jeden Fall habe ich wieder mal sehr gute Pässe und auch Vorlagen von ihm gesehen. Kann mich jetzt auch bewusst an keinen Ballverlust erinnern. Tragisch nur, das wieder mal ein Spiel MIT Ronny, obwohl er eigentlich gut spielte, so klar verloren ging und den Ronny Gegnern damit wieder neue Nahrung gegeben wird!


Hertha-Hoschi
23. März 2014 um 12:01  |  251805

Wo @Ursula Recht hat, hat sie Recht! Beim Spanier merkt man, das er überhaupt keine Ahnung vom Fußball hat und dementsprechend sind seine Kommentare!


23. März 2014 um 12:02  |  251806

Dabei ist er zu 0,00% (gibts das?) torungefährlich […]

Was ich heute für entsetzliche Fehler eingestreut habe! Dieser z.B.
Finde den Denkfehler. 😉


23. März 2014 um 12:08  |  251810

Soll mir keiner behaupten, dass Gladbach gestern überragend gespielt hätte. Die Fohlen hatten auch nur 6 Torchancen, wenn ich mich nicht verzählt habe. Magerheimspielkost.

Können gern mal zum Fußballquizduell gegeneinander antreten @Hoschi – oder wie immer du Fußballahnung definierst … 😉


etebeer
23. März 2014 um 12:10  |  251811

Sieht man sich das Restprogramm der Plätze 15. bis 17. an, (Freiburg als 14. hat das „leichteste“
Programm) scheint es fast unmöglich das Hertha da noch reinrutscht,sicherlich wären noch drei Punkte gut aber selbst wenn nicht kann da eigentlich nichts mehr anbrennen.

VFB 15.
27 (A) 1. FC Nürnberg
28 (H) Borussia Dortmund
29 (H) SC Freiburg
30 (A) B. Mönchengladbach
31 (H) Schalke 04
32 (A) Hannover 96
33 (H) VfL Wolfsburg
34 (A) Bayern München

HSV 16.
27. (H) SC Freiburg
28 (A) BMG
29 (H) Bayer Leverkusen
30 (A) Hannover 96
31 (H) VfL Wolfsburg
32 (A) FC Augsburg
33 (H) Bayern München
34 (A) FSV Mainz 05

1.FCN 17.
27 (H) VfB Stuttgart
28 (A) SC Freiburg
29 (H) B. Mönchengladbach
30 (A) VfL Wolfsburg
31 (H) Bayer 04
32 (A) FSV Mainz 05
33 (H) Hannover 96
34 (A) Schalke 04

18. Eintracht Braunschweig der Platz ist schon vegeben.

Die letzten Spiele haben gezeigt das der Mannschaft die letzten % fehlen,es fehlt nicht nur Kraft und Frische es fehlen auch die restlichen % im Kopf. Die Super Hinrunde hat vielleicht den einen oder anderen glauben lassen das es so weitergeht und wenn eine Mannschaft die von der Teamleistung und Ramos leben in der RR die beschrieben % fehlen bricht das Gebilde eben schneller zusammen als auch von mir erwartet.
Unglücklich unsere Verletztenserie und auch die
Situation der drohenden Spielsperre bei 5 Spielern darf man nicht unterschätzen.
Die Wellen der Kritik werden noch höher schlagen wenn Hertha am Di. und Fr. wieder mit deftigen Niederlagen vom Platz geht.
Ich bin sehr gespannt wie sich das innerhalb der Mannschaft entwickelt wenn diese Serie anhält.

Strahlender Sonnenschein in HH, nur über Stellingen ziehen weiter dunkle Wolken auf wenn man sich das Restprogramm anschaut.
Ist mir aber egal.
HAUPTSACHE HERTHA

Grüße nach Berlin und zum Fan des Jahres 🙂 @Ralf für soviel Unterstützung unserer Hertha
in den Heim-und Auswärtsspielen.


Plumpe71
23. März 2014 um 12:12  |  251812

Was den Abstieg angeht, bin ich wirklich tiefenentspannt.

Zuletzt stiegen wir mit 31 bzw. 24 Punkten ab und wie ich gestern schon schrieb, haben 36 Punkte zuletzt immer für den Klassenerhalt gereicht, auch mit 31 Punkten hat Gladbach schon mal die Klasse gehalten, mußte allerdings auch schon mit unseren Punkten (36) in der Saison 2010/2011 in die Relegation gegen die graue Maus aus dem Ruhrgebiet 🙂

Aber der bisherige Saisonverlauf gibt es aus meiner Sicht nicht mehr her in Panik zu verfallen.

Von drei Spielen gewinnt die Konkurrenz mal eines, während wir stillstehen und auf den 34. Spieltag hochgerechnet, sollte es für uns reichen.

Die Beiträge zum Thema Trainer Rhetorik haben mir gefallen und auch ich habe Sorge um den psychologischen Effekt und dieses dauernde Tiefstapeln und Aufsteigergerede nervt mich auch zunehmend.

Mit jeweils 2 Luxuskadern wurden beide Aufstiege teuer erkauft und wir haben teilweise Nationalspieler in unserem Kader. Braunschweig, die seinerzeit in der 3. Liga für 50.000 Euro Spieler gekauft und so den Aufstieg realisiert haben, dürfen sich hinter dieser Ausrede “ Aufsteiger “ verstecken, aber nicht Hertha. Bei Augsburg und Freiburg ist es da ganz ähnlich, möglicherweise wird da besser gescoutet, wer weiß.

Wenn ich mir den Auftritt von Freiburg vs. Bremen am Freitag noch Mal vor Augen führe, wie Streich erneut eine Mannschaft zusammenstellt, die spielerisch mitreißt, dann wissen die Verantwortlichen von Hertha hoffentlich, was in der neuen Saison zu tun ist. Hoffentlich wird der Verein nicht weiter kaputt gespart,beide Abstiege haben eine zuvor etablierte Bundesliga Mannschaft so weit zurück geworfen und mir fehlt in dem Verein nach wie vor sportliche Kompetenz, was den Blick auf Spieler angeht, die bezahlbar und vor allem entwicklungsfähig sind und die niemand auf dem Schirm hat. Wo zaubern andere Klubs die nur immer her ? Wir nehmen Lösungen wie Hosogai, Ndjeng, Langkamp, VdB und Baumjohann, weil sie als sichere Lösung unter Luhukay vermeintlich schon mal funktioniert haben. Allesamt seine Gefolgsleute, die regelmäßig in der Startelf stehen, aber wo ist die Persönlichkeit, die unserem Spiel den Stempel aufdrückt und die Nebenleute mitreißt ? Und vor allem , wo sind die Alternativen auf der Bank ? Der Kader ist direkt auf Kante genähnt und wäre die tolle Punkteausbeute in der Hinrunde nicht gewesen, ja dann ..

Bisher hat mich von den Neuzugängen nur Baumjohann und in Ansätzen Hosogai in der Defensive überzeugt, aber selbst bei Baumi wird fraglich sein, ob er die starke Form in den ersten Spielen wieder sofort abrufen kann, oder ob die Erwartungen an ihn nicht zu hoch sind. Baumi allein in der Kreativzentrale wird nicht reichen, mit ÄBH, Schulz und Allagui rechne ich da überhaupt nicht.

Mich umtreiben daher eher andere Dinge, z.B wie hart kann bzw. sollte der Kaderschnitt für die neue Saison sein ? Unsere Nachwuchshoffnungen wie Schulz, Brooks und Holland stagnieren und brauchen meinem Empfinden nach echte Führungsspieler um sich herum, um sich zu entwickeln, Persönlichkeiten zum Anlehnen und das kann kein Allagui und ÄBH leisten, die sind viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt.


jenseits
23. März 2014 um 12:13  |  251814

Dass die Bayern schon wieder in unserem schönen Stadion die Meisterschaft feiern dürfen und damit unseren Rasen entweihen, muss mit allen Mitteln unterbunden werden. Also dem BVB die Daumen drücken und irgendwie ein Unentschieden erkämpfen. Das würde doch reichen, oder?


Hertha-Hoschi
23. März 2014 um 12:14  |  251815

Naja… ick definier „Fussballahnung“ nicht über ein Quizduell!
Einen schönen Sonntag noch.


kielerblauweiß
23. März 2014 um 12:16  |  251816

Ich bin noch genervt von der Niederlage und deshalb jetzt etwas Kleinlichkeit:
1. Warum genau ist es die zweite 0:3 Niederlage INNERHALB einer Woche, wenn das letzte Spiel am letzten Samstag um 15.30 Uhr war und dieses am Samstag um 18.30 Uhr?
2. Falsches Deutsch in der Clickshow macht mir fast mehr Sorgen als die Leistung unserer Mannschaft.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 12:19  |  251818

@Plumpe71 // 23. Mrz 2014 um 12:12:

Toller Beitrag!


23. März 2014 um 12:29  |  251823

Es gibt für,solche Phasen immer mehrere Ursachen, es ist ein Bündel. Unterm Strich kann man sagen: die Mannschaft hat Tempo, Spielwitz und vieles andere verloren,kurz: ihre Form. Das hatte ich schon viel früher erwartet, wenn auch nicht erhofft. Für mich war das bisher verblüffendste die Konstanz gewesen. Konstanz begründet Klasse ind Qualität. Ich dachte beinahe auch schon, wir ( die Spieler) seien besser als vor der Saison gedacht. . Nein, das Kollektiv hatte optimal gespielt. – Gegenüber dem gewonnenen Hinspiel gegen Gladbach fehlten gerade mal zwei Leute..(!).
Über einzelne Spieler zu reden,,ist in diesem Zusammenhang wirklich nicht ganz so zielführend, andererseits: das werden wir nie durchhalten können 😉
Ich bleibe bei @ hurdis Einschätzung: mit dieser Mannschaft nicht abzusteigen, ist eine sensationelle Leistung.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 12:38  |  251827

@apollinaris // 23. Mrz 2014 um 12:29:

Die Mannschaft hat/hatte keine Pokalbelastungen (DFB, EL, CL), wir haben vergleichsweise eher wenige Nationalspielr abgestellt/abzustellen, wir hatten/haben eine „normale“ Anzahl verletzungsbedingter Ausfälle.

Worin liegen die Gründe für den Formverlust bereits nach einem 3/4 der Saison?


Konstanz
23. März 2014 um 12:40  |  251828

Es ist sehr lieb von Dir, lieber @apo, dass Du so freundlich über mich schreibst, das freut mich sehr, vielen Dank!

Wenn Du sagst, ich „begründe Klasse in Qualität“, dann bedauere ich umso mehr, dass ich gegenüber dem Sportskameraden Lehmann gestern Abend diesem Ruf nicht wirklich gerecht wurde.


Plumpe71
23. März 2014 um 12:42  |  251829

herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 12:19

Danke schön 🙂 , Zuspruch können wir derzeit wohl alle gut gebrauchen nach den letzten Wochen in der Rückrunde


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 12:42  |  251832

Bitte Baumjohann trotz überstandener Verletzung auf gar keinen Fall in den kommenden Spielen „verbrennen“ – lieber wieder ganz, ganz, ganz langsam an den Bundesliga-Kader heranführen – auch wenn wir die nächsten drei oder … Spiele verlieren sollten.

Richtig wichtig ist nämlich erst wieder 2014/2015.


23. März 2014 um 12:48  |  251835

manchmal kriege ich Hals..In Freiburg ist trotz z.T. extrem schlechter Leistungen jeder auf dem Teppich geblieben..Streich hatte sich über alles und jeden aufgeregt und immer und immer wieder beschrieben, wie man seine Jungs einzuschätzen habe. Ich bleibe stur bei meinem Mantra: nicht die Verantwortlichen müssen lernen, sondern das Umfeld. Ich finde die Rhetorik von Luhukay passend,.


fechibaby
23. März 2014 um 12:52  |  251836

Zum gestrigen 0:3 kein Kommentar von mir.

Am Dienstagabend sehe ich mir auf Sky live BVB – Schalke an!
Die Megaheimniederlage von Hertha und dann die Bayern-Meisterfeier auf unserem Stadionrasen muss ich mir nicht ansehen!!

Bisherige höchste Heimniederlagen:

1. Bundesliga 2011/12
0:6 gegen Bayern München

1. Bundesliga 1979/80
0:6 Hamburger SV

Am Dienstag ist ein neuer Rekord für Hertha möglich!


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 12:53  |  251837

@apollinaris // 23. Mrz 2014 um 12:48:

Es wäre interessant zu wissen, inwieweit der EL-Abschied bei Freiburg zusätzliche physische und psychische Resourcen freigesetzt hat.


23. März 2014 um 12:55  |  251839

@’Hertha: wie lange verfolgst du Fussball ? Ich weiss nicht, was ich dir anderes antworten soll? ich kann es dir, s. 12:29 nicht sagen..Es ist doch wahrlich kein neues Phänomen, dass Mannschaften ihre Form verlieren? Für Herthas aktuelle Situation könnte ich dir einen ganzen Strauss an ( vermeintlichen) Erklärungen binden.
und würde nix Neues sagen..


frankophot
23. März 2014 um 13:00  |  251841

was sunny da sagt, bringt es auf den Punkt.

Im übrigen hab ich den Tabellenrechner bemüht. Wenn alle hinter uns alles gewinnen (egal gegen wen, bei 2 gegeneinander, hab ich unentschieden gesetzt), brauchen wir noch 3 Punkte, um 15. zu werden


frankophot
23. März 2014 um 13:02  |  251842

sorry, meinte den beitrag von plumpe71


Blauer Montag
23. März 2014 um 13:02  |  251843

Ich sage: nur 36 Punkte. 🙁
Da muss ich mir leichte Sorgen machen, bis das Saisonziel „Klassenerhalt“vollständig erreicht wird.


Blauer Montag
23. März 2014 um 13:03  |  251845

Jepp frankophot um 13:00 Uhr,
rein rechnerisch komme ich zur gleichen Prognose.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 13:04  |  251846

@apollinaris // 23. Mrz 2014 um 12:55:

Wenn Du es könntest, hättest Du wohl auch schon einen Beratervertrag bei Hertha BSC.

Aber im Ernst:

Meine (deshalb auch rhetorische) Frage war dahingehend gestellt, weil viele Kommentatoren ja bereits zum Ende der Hinrunde darauf hingewiesen hatten, dass Hertha BSC bereits am Limit spielt.

Insofern darf bzw. dürfte der bisherige Saisonverlauf eben keine Blaupause für 2014/2015 sein, weil aus meiner Sicht nach heutigem Erfahrungsstand eine ähnliche Hinrunde dann nicht zwingend wiederholbar erscheint.


23. März 2014 um 13:04  |  251847

@ Hertha: ja. das sagte ich gestern auch schon. Ich denke, da gibt es Zusammenhänge..In Frankfurt ist es wieder andersherum..So ist das nun mal: immer auf das Eigene schauen. 😉


ubremer
ubremer
23. März 2014 um 13:05  |  251848

@Trainer

hat 5minütige Wutrede gehalten auf Schenckendorffplatz.

„kein Herz“,
„keine Leidenschaft“,
„das war nichts, von hinten bis vorne nichts“


23. März 2014 um 13:06  |  251850

@ Hertha: einer derjenigen, die das sagten , war ich selbst . Ja, na klar!? Aber genau das erzählt unser Trainer in den PK‘ s doch gerade und Preetz dazu..Verstehe nicht, um was es dir geht?


23. März 2014 um 13:08  |  251852

@ Bremer: darauf hatte ich gestern 10.-€ gewettet 🙂 Immerhin 🙂


sunny1703
23. März 2014 um 13:08  |  251853

@apollinaris

Ich bin bei der Beurteilung deutlich näher bei Dir als bei anderen Dingen der letzten Zeit.
Nur mit dem Wort Sensation habe ich meine Schwierigkeiten, das einnert mich immer an irgendwelche Weltklasseaktionen,die man uns via TV marktschreierisch vermitteln will.

Überraschend wäre für mich schon vor der Saison der Klassenerhalt von Braunschweig.

Ich habe Hertha auf Augenhöhe mit Mannschaften wie Nürnberg, Bremen ,Freiburg,Mainz(da habe ich mich völlig geirrt) und ein bis zwei mannschaften die immer hinten reinrutschen gehalten, für eine Mannschaft ,die um den Klassenerhalt kämpft, deren Chancen ihn zu erreichen ich für besser hielt als vor zwei Jahren.
Ich glaube 12 oder 13-17 haben doch die allermeisten erwartet. Und das heißt eben sowohl die Möglichkeite abzusteigen,die Relegation oder den Klassenerhalt.

Wenn wir uns auf positive Überraschung(bisher) einigen könnten??! 🙂

lg sunny


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 13:09  |  251854

@apollinaris // 23. Mrz 2014 um 13:04:

Das Ausscheiden von Eintracht Frankfurt aus der EL hat wohl eher negativen Einfluss auf den Verein gehabt, weil sehr unglücklich bzw. sogar „unverdient“.

Für Freiburg war es ganz augenscheinlich eine Befreiung von einer zwiespältig empfundenen „Last“.


Blauer Montag
23. März 2014 um 13:10  |  251855

herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 13:04
…… Insofern darf bzw. dürfte der bisherige Saisonverlauf eben keine Blaupause für 2014/2015 sein, weil aus meiner Sicht nach heutigem Erfahrungsstand eine ähnliche Hinrunde dann nicht zwingend wiederholbar erscheint.

Vieles ist noch möglich in Zukunft … im Positiven wie im Negativen.
Wer weiß denn schon, wie stark Hertha spielt mit den gesunden Baumjohann, Lustenberger und Cigerci sowie dem zurück gekehrten Lasogga?

Zumindest lässt das Interview Meyn – Luhukay diese Hoffnung zu. 😉


Blauer Montag
23. März 2014 um 13:12  |  251856

ubremer // 23. Mrz 2014 um 13:05 Uhr
Luhukay sollte noch sagen „es war das schlechteste Saisonspiel“ in meinen Augen. 🙄


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 13:13  |  251857

@apollinaris // 23. Mrz 2014 um 13:06:

Weil ich es äußerst bedenklich finde, wenn z.B. Luhukay und Preetz es genauso empfunden haben bzw. empfinden, wie viele Kommentatoren (auch meine Person) hier und nichts an der Situation geändert haben – das kann doch nicht alles immer mit fehlenden Finanzen begründet bzw. zu tun haben – wir sind doch schließlich nicht der höchstverschuldete bzw. ärmste Verein der 1. Bundesliga, oder?!

Wollen „wir“ uns wieder zum nächsten Abstieg „sparen“?


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 13:15  |  251859

…werden…


23. März 2014 um 13:25  |  251862

@ hertha: sorry, ich steige aus dieser Diskussion aus, ich verstehe sie schlicht nicht. Ich gehe jetzt an die Buchführung, dann spazieren und danach kochen wir was.. 😉
Um Hertha kümmern sich gerade gut befähigte Leute, die alles, was du und andere gerade sagen , erörtern..seit Wochen..“ kaputtsparen?“ Wer hatte das als Losung ausgegeben?
Nee, nicht meine Diskussion heute.


jenseits
23. März 2014 um 13:26  |  251863

Der Personaletat soll nächste Saison 34 Mio betragen. Da kann nicht mehr von kaputtsparen geredet werden.

Der jetzige Kader scheint so schon bundesligareif zu sein. Wenn wir uns auf 3 oder 4 Positionen noch in der Breite verstärken, können auch Ausfälle durch Verletzungen leichter kompensiert werden. Ich rechne allerdings teilweise mit einem gleichzeitigen Qualitätszuwachs durch Verpflichtungen vom Typ Choupo-Moting.


23. März 2014 um 13:27  |  251864

P.S. zwischen dem,mwas nach Aussen kommuniziert wird und dem, was intern besprochen wird..liegen, so vermute ich, oft auch Welten 💡


23. März 2014 um 13:29  |  251867

dafür schreibt Ihr am kommenden Wochenende Geschichte 2:1 Sieg gegen Bayern würdet Ihr das Unterschreiben? Das habe ich Gestern geschrieben,natürlich Dienstag gegen die Bayern und ich als Berliner lebender in Mönchengladbach glaube das Hertha nicht nur von den Bayern unterschätzt wird sondern Hertha liefert seine beste Saison Leistung in kämpferischer Hinsicht ab. Ich verabschiede mich bis zur nächsten Saison von Euch mit Euren Schlagsong der von über 70000 Zuschauer aus dem Stadion schallen wird zieht den Bayern die Lederhosen aus.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 13:35  |  251869

@apollinaris // 23. Mrz 2014 um 13:25:

Kein Problem, nur noch ein Hinweis:

Wenn die Verantwortlichen bereits zum Ende der Hinrunde festgestellt haben, dass die Mannschaft kurz vor dem bzw. am Limit spielt, warum hat man dann nicht entsprechend „nachgebessert“, damit nicht schon nach 3/4 der Saison dann tatsächlich „Schluss“ ist (so wie es zum jetzigen Zeitpunkt jedenfalls den Augenschein hat)?

Kommen wir dann doch wieder auf das Thema Finanzen?

Hätte uns ein Verbleib von z.B. Sahar jetzt nicht helfen können?

Ich weiß – viele Fragen.

Aber zur Beantwortung dieser Fragen schreibe ich ja hier und arbeite nicht bei Hertha BSC 😉 .


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 13:47  |  251872

@jenseits // 23. Mrz 2014 um 13:26

„Der Personaletat soll nächste Saison 34 Mio betragen. Da kann nicht mehr von kaputtsparen geredet werden.“

Das ist in etwa der Personaletat von Borussia Mönchengladbach in der laufenden Spielzeit.

Und als Saisonziel wird dann der Klassenerhalt ausgegeben.

Das ergibt für mich ein „schiefes Bild“.


Blauer Montag
23. März 2014 um 13:49  |  251874

herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 13:35
…….
Wenn die Verantwortlichen bereits zum Ende der Hinrunde festgestellt haben, dass die Mannschaft kurz vor dem bzw. am Limit spielt, warum hat man dann nicht entsprechend “nachgebessert”, damit nicht schon nach 3/4 der Saison dann tatsächlich “Schluss” ist (so wie es zum jetzigen Zeitpunkt jedenfalls den Augenschein hat)?

Die Verantwortlichen haben das damals festgestellt?
Mir ist nur in Erinnerung, dass dies Ende 2013 eine Minderheitsmeinung hier im Block war.

Und wann letztlich erst wurde der KKR-Deal festgezurrt? Da war das Transferfenster schon (fast?) wieder geschlossen, und es konnte nicht mehr nachgebessert werden.

Falls Baumjoe, Cigerci und Lustenberger wieder spielen, erwarte ich bald auch wieder eine andere Mannschaftsleistung. 😉


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 13:55  |  251875

Blauer Montag // 23. Mrz 2014 um 13:49:

„Die Verantwortlichen haben das damals festgestellt?“

Wenn nicht, umso bedauerlicher.

„Und wann letztlich erst wurde der KKR-Deal festgezurrt? Da war das Transferfenster schon (fast?) wieder geschlossen, und es konnte nicht mehr nachgebessert werden.“

Aber Luhukay hat doch in den letzten Tagen/Wochen (nach dem KKR-Deal!) immer wieder betont, dass wir nicht über finanziellen Möglichkeiten, wie z.B. Mainz 05! (Lizenspieleretat circa 24 MEUR in 2013/2014) verfügen (z.B. Transfer Koo).


Inari
23. März 2014 um 14:03  |  251876

Yay, Cottbus


sunny1703
23. März 2014 um 14:05  |  251877

Sowohl Sahar als auch Perde sitzen nur auf der bank.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 14:06  |  251878

Chóśebuz schafft es noch!


ubremer
ubremer
23. März 2014 um 14:13  |  251879

@Luhukay,

„Wenn man sich nicht auf ein Spiel gegen Bayern freut, hat man seinen Beruf verfehlt.“

#pressekonferenz


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 14:16  |  251880

Na ja, ich würde sagen, wenn man sich nicht auf jedes Spiel freut, hat man seinen Berfuf verfehlt.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 14:18  |  251881

Ich hoffe, dass Jos Luhukay seinen Optimismus bzw. seine Euphorie bzw. seine Vorfreude auch auf die Spieler übertragen kann und diese am Dienstag nicht in Ehrfurcht erstarren.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 14:19  |  251882

del Piero
23. März 2014 um 14:29  |  251885

Immer wieder schön in diesem Blog zu lesen (Ausnahmen bestätigen die Regel)
Mna findet sie alle hier. Die Skeptiker, die Träumer, die Realisten, die Optimisten, die Nörgeler, die Besserwisser, die „Ahnungslosen“ und die Kenner, die Sachlichen und die Unsachlichen. Für jeden ist was dabei 😉
Ziemlich schlau von @ub auf soviel „Stoff“ zurück greifen zu können.


Silvia Sahneschnitte
23. März 2014 um 14:35  |  251886

Nach einer Nachtruhe bin ich dicht bei den Aussagen von @Bakahoona um 10:06 Uhr, @Plumpe71 um 12:12 Uhr und @Apo um 13:27 Uhr.
Ich denke die Aussagen des Trainers unterscheiden sich nach Innen und Außen. In der Innendarstellung spricht er wesentliche, taktische und einstellungsmäßige Aspekte an, in der Außendarstellung dämpft er die aufkommende Überschätzung des Fans an das spielerische Leistungsvermögen der Mannschaft.
Zum Trainer:
Mit Herrn Luhukay ist Ruhe in den Verein eingekehrt. Ich habe selten so entspannte anderthalb Jahre mit Hertha erlebt.
Trotzdem möchte ich ein paar Anmerkungen zum Trainer und seinen gestrigen Entscheidungen und Aussagen machen:
1. Die Äußerung wichtige Spieler zu ersetzen, ist erstmal eine Aussage gegen das spielende Personal, dem mit dieser Aussage Qualität abgesprochen wird.
2. Das hoch Verteidigen in der 1. Halbzeit hat mir überhaupt nicht gefallen. Das lief schon im Hinspiel, in den ersten 20 Minuten schief, wo Gladbach zu einigen Torchancen kam, bis der Trainer dann die Taktik umstellte.
Warum also nun in Gladbach wieder? Kompakt stehen sieht anders aus. Eine Großchance und drei Tore für Gladbach waren das Ergebnis. Ergebnis eines schnellen Spiels in die Tiefe.
3. Die Umstellungen in der zweiten Halbzeit brachten mehr Sicherheit
4. Die Auswechselungen, Hosogai vor einer 5. gelben Karte zu bewahren, war O.K.,
Jancker zu bringen auch, konnte Spielpraxis sammeln (Langkamp fällt aus) für das Bayernspiel

Ich wünsche mir Spielpraxis für Brooks, den ich nicht so schlecht sah, in den nächsten Spielen.

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


del Piero
23. März 2014 um 14:36  |  251887

Zum Fußball:
Lustig finde ich wie man sich jetzt bereits Sorgen um die nächste Saison machen kann. Ohne Kenntnis der Fakten läßt es sich wohl auch urteilen. Naja.
Uns geht es doch gut. Mit dem Abstiegskampf werden wir nix zu tun haben und es ist, neben dem Fakt ansich, das wichtigste was für Hertha zählt. Nämlich PLANUNGSSICHERHEIT.
Jeder BWLer kann ein Lied davon singen was sich Unternehmen es kosten lassen Planungssicherheit zu haben.
Leider weiß man noch nicht wer Absteigt, sicher aber wer nach Abstieg ablösefrei zu Hertha kommen könnte! 🙂


Silvia Sahneschnitte
23. März 2014 um 14:41  |  251889

@herthabscberlin1892, danke für den Link zur U23

Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Blauer Montag
23. März 2014 um 14:54  |  251895

herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 13:55

…. Aber Luhukay hat doch in den letzten Tagen/Wochen (nach dem KKR-Deal!) immer wieder betont, dass wir nicht über finanziellen Möglichkeiten, wie z.B. Mainz 05! (Lizenspieleretat circa 24 MEUR in 2013/2014) verfügen (z.B. Transfer Koo).

Aber was jetzt?

Der KKR-Deal hat zunächst ermöglicht:
A. alle (?) Schulden zu tilgen,
B. Rechte zurück zu kaufen.

Weiterhin gilt das Motto: „Mit leerem Beutel kann man keine großen Sprünge machen.“


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 14:56  |  251896

@del Piero // 23. Mrz 2014 um 14:36:

„Lustig finde ich wie man sich jetzt bereits Sorgen um die nächste Saison machen kann.“

In jedem Fall MUSS man sich aber GEDANKEN machen.

„Ohne Kenntnis der Fakten läßt es sich wohl auch urteilen.“

Wer hat die schon von uns?

Ist es z.B ein Fakt, dass Ramos Hertha verläßt, obwohl es noch nicht Fakt ist?

Und trotzdem darf man mutmaßen, bewerten, kommentieren usw. – wichtige Grundvoraussetzungen, um einen Blog überhaupt am Leben zu erhalten.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 14:57  |  251899

@Silvia Sahneschnitte // 23. Mrz 2014 um 14:41:

Sehr gerne!


jenseits
23. März 2014 um 14:59  |  251900

@Blauer Montag // 23. Mrz 2014 um 14:54

Weiterhin gilt das Motto: “Mit leerem Beutel kann man keine großen Sprünge machen.”

Das gilt aber nicht für Kängurus.


Stiller
23. März 2014 um 15:03  |  251901

@Luhukay
@Pressekonferenz

„Lucien, deshalb viel Glück weiter und ich hoffe, bis zum nächsten Jahr.“

Nein, man braucht sich keine Sorgen machen … Nein, an der Rhetorik habe ich nichts auszusetzen …

Na, denn.

Mich würde jedenfalls brennend interessieren, was da im Busch ist. Ich sehe nämlich Rauch …


Blauer Montag
23. März 2014 um 15:05  |  251902

jenseits // 23. Mrz 2014 um 14:59 😉

Ja gut, ein Kamel würde wohl sagen:
„Mit leeren Höcker kann ich nicht weit laufen.“


Blauer Montag
23. März 2014 um 15:07  |  251903

Rauch?
Ist der ablösefrei?

EDIT: „Mit leerem Höcker


Witox
23. März 2014 um 15:07  |  251904

@Stiller, was stört Dich an der Rhetorik? Zu Respektvoll?


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 15:10  |  251909

Hertha-Twitter:

Luhukay: „Wir können nicht mit diesem Kader ständig auf BL-Topniveau mithalten. Das ist die Realität. Wir sind & bleiben ein Aufsteiger.“

Ich verstehe diese Aussage nicht.

Wir waren aus meiner Sicht in dieser Saison nie Top-Niveau, sondern gehobenes Mittelmaß.

Was für ein leistungsmäßig limitierter Kader wurde dann von den Verantwortlichen zusammengestellt?

Was hat dann z.B. Mainz oder Augsburg besser als Hertha BSC gemacht?

Und wenn bis zum 10.05.2014 Aufsteiger bleiben, was sind wir dann in der Saison 2014/2015?

Wir Herthaner(innen) haben Jos Luhukay wahrlich viel zu verdanken – aber jetzt gehen seine Äußerungen nach meiner Meinung in die falsche Richtung.


Stiller
23. März 2014 um 15:10  |  251910

@Witox
Nein. Die Inhalte.

Luhukay ist kein Schwätzer er wählt seine Worte mit bedacht – was ich sehr an ihm schätze.

zB:“Lucien, deshalb viel Glück weiter und ich hoffe, bis zum nächsten Jahr“

Ich glaube nämlich einfach nicht, dass Gladbach oder Lucien Favre im nächsten Jahr nicht in der 1. Liga anzutreffen sein werden …


etebeer
23. März 2014 um 15:11  |  251911

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Tolga Cigerci 🙂

http://www.youtube.com/watch?v=2JEG2u83Y04&feature=youtube_gdata_player


ubremer
ubremer
23. März 2014 um 15:15  |  251913

@hbsc1892

Was für ein leistungsmäßig limitierter Kader wurde dann von den Verantwortlichen zusammengestellt?

Was für einen leistungsmäßig limitieren Kader haben die Verantwortlichen zusammengestellt von

– Hannover 96
– Werder Bremen
– Eintracht Frankfurt
– SC Freiburg
– VfB Stuttgart
– Hamburger SV
– 1. FC Nürnberg ?


sunny1703
23. März 2014 um 15:16  |  251914

Tooooooooor Cottbus! 🙂


Max Julien
23. März 2014 um 15:17  |  251915

Die angekündigte nachhaltige Verstärkung des Hertha Kaders sollte dringend mit einer schonungslosen Entrümpelung desselbigen einhergehen. Etatbelastende Dutzendware wie Janker, Ndjeng, Niemeyer, Van den Bergh oder Wagner sollten mithin direkt an den hoechstbietenden Regionalligisten abgegeben werden. Indes ist es fraglich, ob Meuselwitz oder Torgelow sich Derartiges antun wollen.


sunny1703
23. März 2014 um 15:18  |  251916

Ein Glückseigentor,gerecht nach einem Abseitstor für Bielefeld.


sunny1703
23. März 2014 um 15:19  |  251917

Tor Cottbus! 1:3


Witox
23. März 2014 um 15:19  |  251918

Stiller: das ist schlichtweg Geerdetheit. Eine Eigenschaft, die Hertha gut tut.


Blauer Montag
23. März 2014 um 15:27  |  251921

Bist du Fachanwalt für Arbeitsrecht M@x Julien // 23. Mrz 2014 um 15:17 Uhr? Übernimmst du dann die Dutzendware „Arbeitsgerichtsprozesse“ für Hertha?


Stiller
23. März 2014 um 15:27  |  251922

@Witox: Geerdet ist er. Das finde ich auch gut. Aber die für mich positivste Erklärung für viele Äußerungen der letzten Zeit wäre höchstens ein vielleicht aktueller Zwist mit MP um mehr Geld für Neueinkäufe o. ä.

@Max Julien: War es der schnelle Finger, oder findest Du es OK, von Menschen als „etatbelastende Dutzendware“ zu sprechen?


coconut
23. März 2014 um 15:29  |  251923

@frankophot // 23. Mrz 2014 um 13:00
Siehst, nun hast du es rechnerisch nachgewiesen, warum ich noch auf die fehlenden 3 Punkte warte… :mrgreen:

Ansonsten stimme ich jenen zu, denen das „wir sind nur Aufsteiger“ zunehmend auf den Keks geht. Das mag rein sachlich betrachtet zwar richtig sein, aber mit einem „normalen“ Aufsteiger haben wir nicht wirklich viel gemein. Schon der Spieler Etat in der 2.Liga sprengte alle normalen Rahmen. Auch jetzt haben wir nicht den kleinsten Spieler Etat.
Wenn dieser dann noch auf 34Mio steigt, sind wir wohl eher im gehobenen Mittelfeld anzusiedeln.

@J-Lu, „Wutrede“
Das beruhigt mich dann ein wenig. Weil es mir zeigt, das auch dem Trainer solche Vorstellungen nicht zu sagen.
Dann dürfen wir auf eine Besserung hoffen. Was die Art und Weise des Spiels angeht. Nicht zwingend die der Ergebnisse……


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 15:30  |  251924

@ubremer // 23. Mrz 2014 um 15:15:

„Was für einen leistungsmäßig limitieren Kader haben die Verantwortlichen zusammengestellt von

– Hannover 96
– Werder Bremen
– Eintracht Frankfurt
– SC Freiburg
– VfB Stuttgart
– Hamburger SV
– 1. FC Nürnberg ?“

Das ist für mich ein Totschlagargument.

War es nicht das Ziel von Jos Luhukay, neben dem Klassenerhalt die Mannschaft zu entwickeln und iht somit für eine kommende Spielzeiten eine stabilere Basis zu geben?

Wenn man von Etablierung in der 1. Bundesliga redet, bedeutet das für mich nicht, jetzt jede Saison die Vereine aufzuzählen, die aus unterschiedlichen Gründen hinter Hertha BSC in der Tabelle befinden.

Für mich bedeutet Etablierung die Schaffung einer Basis, um in den kommenden Jahren nicht jedes Jahr um den Klassenerhalt zu bangen, um eher nach oben anstatt immer nur nach unten zu schauen (auch ohne die Erwartung an eine Teilnahme an internationalen Wettbewerben).

Wie hat sich die Mannschaft denn tatsächlich entwickelt, wenn Jos Luhukay sagt, dass wir zu abhängig von z.B. Adrian Ramos sind?

Bedeuten die jüngsten Aussagen von Jos Luhukay, dass Hertha BSC nächste Saison eine andere Spielweise ausprobieren wird, also keine weitere Entwicklung der bisherigen Spielweise?

Wo ist der rote Faden?

Der rote Faden kann doch aber nicht „Klassenerhalt, egal wie“ lauten, sondern „Klassenerhalt mit spielerischer Entwicklung“, damit Hertha BSC zukünftig z.B. auch tiefstehende und auf Augenhöhe befindliche Mannschaften in Heimspielen besiegen kann.


Blauer Montag
23. März 2014 um 15:33  |  251927

Pssssssssst Stiller // 23. Mrz 2014 um 15:27 Uhr
Schreib das bitte nicht noch mal.

Die Achillesferse des Berliner Sportjournalismus (du weißt, wen ich meine?) saugt doch ständig nur ihren Honig aus diesem Blog. Die wird keine Gelegenheit auslassen, Hertha wieder Knüppel (bspw. frei erfundene Zwistigkeiten) zwischen die Beine zu schmeißen.


Silvia Sahneschnitte
23. März 2014 um 15:36  |  251929

Interessante Aussage @ubremer um 15:15Uhr.
Allerdings waren Freiburg und Frankfurt durch die EL doppelbelastet, der Kader reicht jedenfalls aus, um in der Rückrunde, ohne Doppelbelastung, besser als Hertha zu sein.
Die Trainerwechsel bei H96 und FCN beginnen auch zu wirken. Die Trainer kitzeln bei den beiden Mannschaften soviel heraus, dass diese in der Rückrunde auch besser als Hertha sind.
Einzig der HSV und der VfB sehen auch in der Rückrunde schlechter da. Bleibt zu Fragen, nach den Trainerwechseln dort, wie lange noch?
Aber alles nur rhetorisch.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 15:38  |  251930

@Silvia Sahneschnitte // 23. Mrz 2014 um 15:36

„Interessante Aussage @ubremer um 15:15Uhr.“

Bitte beziehe meinen Kommentar von 15:30 Uhr in Deine Überlegungen mit ein.

Deine Meinung dazu würde mich sehr interessieren.

Danke sehr vorab!


Witox
23. März 2014 um 15:38  |  251931

Stiller: achso, das ist Deine Sorge. Neulich, in einem Interview, als er auf die Frage zu einem Umzug nach Berlin gefragt wurde, antwortete Luhukay, ja, er rede mit seiner Frau darüber, es sei ein Thema.

Fand ich ja gut 🙂


etebeer
23. März 2014 um 15:42  |  251932

Hertha PK vor dem Spiel am Dienstag gegen Bayern.

http://www.youtube.com/watch?v=uCVF72AT8aQ&feature=youtube_gdata_player


23. März 2014 um 15:42  |  251933

@hertha: in was steigerst du dich da bloss rein..Du verwechselst die Vorgänge unterhalb der eigenen Schädeldecke mit der Realität..? Tief durchatmen und noch mal neu sortieren. Mein Vorschlag.
@ julien: noch alle Buchstaben im Topf? Deine Formulierungen sind extrem daneben
@coco: diese Formulierungen sind doch für uns und die ewig Meckernden, nicht für die Spieler. So habe ich meinen 10er gewonnen. Das ist doch aber klar wie Kloßbrühe? -Die Einordnung ist etwas, dass speziell in Grossstädten und noch spezieller in Berlin..immer so eine Sache: die gelingt einfach nicht.
@Stiller: diese Aussage (“ Lucian..wir sehen uns..“) ist wirklich eigenartig. Aber bevor ich mich zu sehr in den Strudeln der Spekulation und Glaskugelei verliere..nehme ich das mal als mißglückten letzten Satz.
Dass Luhukay mit dem Kader für nächste Saison beschäftigt ist, bemerke ich seit einiger Zeit auch- deshalb bin ich ja eher beruhigt und panike nicht. ( auch ein kleines Mosaiksteinchen , um die jetzige Situation zu verstehen: das unklare aktuelle Saisonziel- )


Blauer Montag
23. März 2014 um 15:43  |  251935

herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 15:30
… Der rote Faden kann doch aber nicht “Klassenerhalt, egal wie” lauten, sondern “Klassenerhalt mit spielerischer Entwicklung”, damit Hertha BSC zukünftig z.B. auch tiefstehende und auf Augenhöhe befindliche Mannschaften in Heimspielen besiegen kann.

Wieviele Spieler hat Hertha im Kader, die sich spielerisch im 1:1 durchsetzen können? Lass mich zählen: Allagui, Ben-Hatira, Mukhtar?, Ronny, Ramos, Skjelbred.

Bei Ballverlusten an den Gegner haben, nein hatten gestern, 2 der Genannten Probleme, schnell genug wieder hinter den Ball zu kommen. Und zack, kassierst du 3 Gegentore. Sage ich jetzt schon als Vorschau auf die Taktiktafel zu diesem Spiel.

Spieler, die schneller und stärker – sowohl offensiv wie defensiv – sind als die oben Genannten, gelten auf dem Spielermarkt als heiße Ware und sind entsprechend teuer.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 15:49  |  251938

@apollinaris // 23. Mrz 2014 um 15:42:

„@hertha: in was steigerst du dich da bloss rein..Du verwechselst die Vorgänge unterhalb der eigenen Schädeldecke mit der Realität..?“

Ganz sicher nicht.

Allerdings weiß ich nicht, welche „Realität“ Du meinst (Hinrunde, Rückrunde, Punkte, Tabellenplatz…)?


jenseits
23. März 2014 um 15:50  |  251942

@Hertha

Wenn Du von Hertha erwartest, die nächsten Jahre nicht immer um den Klassenerhalt spielen zu müssen, sind Deine Erwartungen vielleicht zu hoch? Denn dieses Schicksal teilt Hertha mit ca. 12 anderen Bundesligavereinen. Und Du bist selbst dann nicht mit der Entwicklung zufrieden, wenn sich Hertha direkt nach dem Aufstieg eine ganze Saison über sorglos in der oberen Tabellenhälfte befindet.

Auch darin stimme ich @apo zu: was mir wirklich Sorgen bereitet, ist wie immer das Berliner Umfeld von Hertha.

Inzwischen bin ich diesbezüglich beinahe ganz ohne Hoffnung auf Besserung. Hier wird sich nie etwas ändern und die Atmosphäre Hertha immer das Leben schwer machen.

Da hilft nur Elefantenhaut! 😉


Freddie1
23. März 2014 um 15:51  |  251943

Eintracht führt


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 15:55  |  251945

@Blauer Montag // 23. Mrz 2014 um 15:43:

Das hört sich so an, als wenn bei Hertha BSC überwiegend „Gurken“ spielen.

Mich interessiert aber auch nicht das gestrige Spiel oder das Spiel gegen Hannover oder das Spiel gegen Freiburg oder die restlichen Partien in dieser Saison.

Mich interessiert die nächste Saison, wo wir – um Deine Worte aufzunehmen – mit leerem Beutel keine großen Sprünge machen können/werden.


Blauer Montag
23. März 2014 um 15:55  |  251946

check da‘ mail hb92 😉


Blauer Montag
23. März 2014 um 16:00  |  251947

herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 15:55

@Blauer Montag // 23. Mrz 2014 um 15:43:

Das hört sich so an, als wenn bei Hertha BSC überwiegend “Gurken” spielen.

Nein, von „Gurken“ schrieb ich überhaupt nix. Für mehr Spielkultur wird es jedoch nicht einfach/nicht billig, Spieler zu finden, die besser sind als jene von mir Genannten. Die sind (von 2 Ausnahmen abgesehen) guter Durchschnitt in der unteren Tabellenhälfte der Bundesliga.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 16:03  |  251948

@jenseits // 23. Mrz 2014 um 15:50:

Da bin ich grundsätzlich bei Dir, meine Erwartungshaltung ist eben auch nicht das Erreichen von internationalen Plätzen.

Allerdings darf sich die Sicht nicht durch den momentanen Tabellenplatz verklären lassen, da es wohl selten so einfach war nicht abzusteigen, wie diese Saison und Hertha BSC bis jetzt ausschließlich von einer herausragenden Hinrunde lebt.

Für mich sehr wichtige Umstände, die meine Ansprüche auch differenzieren (wie ich meine), denn wenn nächste Saison eine Krise, wie die derzeitige bereits in der Hinrunde eintritt, haben wir den (Abstiegs-) Salat.

Und dem entgegenzuwirken bedarf es aus meiner Sicht einer Entwicklung, die zumindest ich momentan nicht erkennen kann.


sunny1703
23. März 2014 um 16:06  |  251950

Jetzt geht schon wieder dieses Weicheigelaber über das schlimme Berliner Umfeld los. Wer damit nicht klarkommt,soll einen Halllenhalmaverein gründen oder zum Schach gehen.

Seit 1892 ist dieser Verein ein Stück Berlin und damit auch ein Teil der Stadt und seines Umfelds. Hertha BSC ist in viel schlimmeren Phasen als ein Teil der Stadt klargekommen, auch und gerade mit den Berlinern, und WIR BERLINER haben diesem Verein auch einige Schei..verziehen. geben und nehmen, so wie es sein muss.

Was@herthabsc völlig zurecht meint sind doch nicht irgendwelche Forderungen sondern, das man nicht ewig sich auf irgendwelchen Allgemeinplätzen wie wir sind Aufsteiger oder das zweite Jahr ist das schwerste ausruhen darf.

Ich bin bei @apollinaris, das wird ganz sicher auch intern nicht so dargestellt, das wäre ja Diazepam für die ganze Mannschaft und eine Einladung zum sich hängen lassen.

Nebenbei kann ich mir auch nicht vorstellen, dass KKR vorhat Millionen auf ewig in eine Mannschaft um Platz 14 zu investieren.

In der neuen Saison erwarte ich von Hertha einen Platz zwischen 10 und 16. Ist das zu viel?

lg sunny


Blauer Montag
23. März 2014 um 16:13  |  251955

Nein sunny, das ist nicht zu viel. 😉


coconut
23. März 2014 um 16:14  |  251956

Happy Birthday Tolga Cigerci.
Werde schnell wieder fit. Wir brauchen Dich!

@apo
Ich lebe aber seit >25 Jahren nicht mehr in Berlin…. 😆
Klar sollte man nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Allerdings bekommen Aussagen in dieser Richtung immer mehr überhand. Das gibt mir auch zu denken. Nicht das der „kleine General“ auf einmal seine Koffer packt…..
———
Was ganz anderes, was mich zunehmend nachdenklich macht.
Warum gelingt es anderen Vereinen so vierl besser die eigenen jungen Spieler im Profibereich zu etablieren? Ja, nicht jedem Verein. Aber selbst S04 ist uns da um „Lichtjahre“ voraus. Da standen nicht nur Gestern 4 oder 5 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs auf dem Platz.
Von Freiburg usw, will ich erst gar nicht reden…..
Ich erinnere mich noch gut an unsere „goldene Generation“.
War die nur deshalb „goldig“, weil man ihnen vertraute (zumindest eine gewisse Zeit, dann hatte der Trainer die Hosen voll…anderes Thema)?
Freiburg lebt von dem eigenen Nachwuchs und das seit Jahrzehnten!
Hertha bekommt zwar „dauernd“ irgendwelche Auszeichnungen und Medaillen usw., aber im realen (Bundesliga-)Leben ist davon doch reichlich wenig zu sehen.
Mich würde das schon sehr interessieren, was andere Vereine da besser machen als wir.


Stiller
23. März 2014 um 16:16  |  251957

@coconut

Daumen hoch!


sunny1703
23. März 2014 um 16:16  |  251958

Frankfurt bisher souverän in dem Spiel.


Freitag
23. März 2014 um 16:17  |  251959

Tach zusammen,
Leute, was ist denn hier los? Hertha steht auf Tabellenplatz 9 mit 36 Pkt. nach dem 26.Spieltag. Eine Plazierung, die nicht wenige hier dieser Mannschaft vor der Saison nicht zugetraut hätten. Ich vermute 2 weitere zT. deutliche Niederlagen in den nächsten 2 Spielen und dann ?? Entlassung des Trainers und der unfähigen sportlichen Leitung oder was wird dann hier vorgeschlagen ? Das laufintensive Spiel der Hinrunde fordert jetzt ihren Tribut, viele hatten das schon in der Winterpause vorhergesagt. Der Kader ist nicht so aufgestellt, das die Ausfälle adäquat kompensiert werden können. Wer dies der sportlichen Leitung vorwerfen will, bitte…Die Frage, was Mainz oder Augsburg besser machen oder besser gemacht haben. Sie sind nicht abgestiegen !! Wir schon und zwar zweimal in kurzer Zeit mit den entsprechenden finanziellen Folgen. Ja, wir sind Aufsteiger (in dieser Saison). Nur weil wir in Berlin sind, sollen wir kein Aufsteiger sein (sein dürfen) ??. Ich rechne mit einem Punkt gg. Hoffenheim und hoffe auf einen Sieg gg. BS….macht unterm Strich dann die 40 Punkte. Für die nächste Saison werden andere Ziele in Angriff genommen werden, davon bin ich überzeugt. In diesem Zusammenhang halte ich die Aussagen von Dirk Dufner (DoPa) für gut:
In der Zukunft möchte man wieder die europäischen Plätze anpeilen:

„Das war ein tolles Erlebnis für unsere Fans. Wenn man den Fans keine Ziele gibt, ist das nicht sehr sexy. Wir dürfen uns nicht mit dem Ziel, Platz acht bis zwölf zu erreichen, zufrieden geben. Perspektivisch wollen wir sicher wieder nach Europa, ohne zu versprechen, dass das schon in der nächsten Saison wieder gelingt.“
…….so das nur mal so meine Anmerkungen für heute zu gestern und überhaupt.


jenseits
23. März 2014 um 16:18  |  251960

@sunny

Falls Du mich mit dem „Weicheiergelaber“ meinen solltest:

Erstmal Gratulation zur gelungenen Ausdrucksweise.

Ich mache Dich nochmals darauf aufmerksam, dass ich nicht allgemein vom Berliner Umfeld rede, sondern speziell von dem Herthas. Aber es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, dieses als genau richtig zu empfinden.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 16:21  |  251962

@coconut // 23. Mrz 2014 um 16:14:

Zu Deinem Kommentar bezüglich Nachwuchsspieler:

Super und genau auf den Punkt!


HerthaBarca
23. März 2014 um 16:26  |  251964

Silvia Sahneschnitte // 23. Mrz 2014 um 15:36
„…Die Trainerwechsel bei H96 und FCN beginnen auch zu wirken. Die Trainer kitzeln bei den beiden Mannschaften soviel heraus, dass diese in der Rückrunde auch besser als Hertha sind….“
FCN liegt gerade 1:0 hinten und ist aktuell 17.!
H95+1 (Insider aus Braunschweig) hatte das Saisonziel EL ausgegeben – aktuell 11.!
Hmm!
Warum wird hier nur mit der RR argumentiert – weil es gerade passt?
Gilt ab sofort für die Saison nur die RR?


Max Julien
23. März 2014 um 16:31  |  251965

Interessant. Alles jault in den schrillsten Tönen aufgrund der offenkundigen Mediokrität des Kaders, doch die Dinge explizit beim Namen zu nennen geht dann doch nicht. Irgendwo ist man doch noch der aufgeklärte, den Idealen des Humanismus sich verpflichtet fühlende Grossstadtmensch, dem das rechte Brillenglas seiner ihn als Individualisten auszeichnenden Ray Ban zerspringt, wenn er Begriffe wie „Dutzendware“ liest. Gegenfrage: Würden die betreffenden Herrschaften die von Janker, Wagner etc. gezeigten Leistungsversuche als hinnehmbar für einen wirtschaftlich derart arg gebeutelten Verein wie
Hertha bezeichnen?


Silvia Sahneschnitte
23. März 2014 um 16:33  |  251967

Lieber @Herthabsc1892, Ihre Fragen zu beantworten führt sehr weit.
Grundsätzlich bin ich mit der Entwicklung des Vereins, in den letzten 21 Monaten sehr zufrieden.
Die Entwicklung der Mannschaft bereitet mir Freude. Die Mannschaft wurde für die Aufstiegssaison gut aufgestellt und nach dem Aufstieg, mit den vorhandenen Möglichkeiten gut ergänzt. Das Ziel Klassenerhalt ist so gut wie erreicht.
Was ich mir wünschen würde in Richtung Weiterentwicklung, wäre:
1. Mehr auf den eigenen Nachwuchs setzen. Beispiel: Ein Matip, ein Rüdiger, ein Lukimya werden in Ihren Vereinen, trotz teilweise haarsträubenden Fehlern immer wieder eingesetzt. Sie erhalten die Chance auf Weiterentwicklung. Diese Chance fehlt mir z.B. für Brooks.
2.Ergänzung der Mannschaft, die Saison hat einige Baustellen aufgezeigt, die hier auch immer wieder genannt werden. Hier sollte sich Hertha verstärken. Das dies auch mit kleinem Geld möglich ist (oder Spielerausleihe) zeigen auch andere Vereine. (Bin zu weit weg, aber werden in Herthas U23 bzw. Jugendabteilung Spieler durch Einzeltraining gefördert um die Baustellen zu beheben?)
3. Die taktische Weiterentwicklung der Mannschaft, ist eine originäre Aufgabe des Trainers. Es wäre Klasse, der Mannschaft mehrere Optionen zur Verfügung zu stellen. aber dazu bedarf es auch entsprechende Spieler, wo ich wieder bei Punkt zwei wäre.
4. Ja ich bin über einen Klassenerhalt, egal wie er zustande kommt, erstmal zufrieden. Ich erwarte aber von Saison zu Saison eine spielerische und taktische Steigerung der Mannschaft.
5. Nach der „hochstilisierten“ Jugendarbeit, in den Gesprächen mit der KKR, wünsche ich mir jedoch für Hertha, dass die Jugendspieler so gefördert werden, dass Sie sich zu guten Bundesligaspielern entwickeln. Vereine wie VFB, Bayern, Freiburg, machen es vor.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


Inari
23. März 2014 um 16:37  |  251968

Perfekter Abschluss von Frankfurt eben. Hervorragender Pass und strammer Schuss aufs leere Tor. Bei uns wäre der Pass 5 Meter am Mitspieler vorbei gegangen und wenn nicht, hätte der Spieler in der Mitte vorbeigeschossen.


Freddie1
23. März 2014 um 16:38  |  251969

Klassetor für Eintracht


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 16:38  |  251970

@HerthaBarca // 23. Mrz 2014 um 16:26

„Warum wird hier nur mit der RR argumentiert – weil es gerade passt? Gilt ab sofort für die Saison nur die RR?“

Sicher nicht, aber die außergewöhnlich gute Hinrunde sollte es aus meiner Sicht auch nicht.

Wie würde Hertha BSC denn die derzeitige Krise in einer Hinrunde überwinden bzw. welche langfristige Auswirkungen hätte diese dann auf die Rückrunde?

Das macht mir Sorgen, weil ich tatsächlich nicht daran glauben mag, dass Hertha BSC (nach jetzigem Kenntnisstand über den derzeitigen Spielerkader) in der nächsten Saison so eine Hinrunde spielt und somit der Druck in der Rückrunde auch erhalten bleiben würde.

Aber ich will hier nicht der „Schwarzmaler“ des Blogs sein bzw. werden 😉 .


Stiller
23. März 2014 um 16:39  |  251971

@Max Julien

Ob „wir“ das hinnehmen würden …???

Darum geht es doch gar nicht.

Wenn Du besagten Hintern in der Hose hast, dann weichst Du nicht aus, sondern antwortest so konkret, wie anderen vorwirfst es angeblich nicht zu tun.

Ich hatte, zunächst gedacht es wäre ein Ausrutscher. Aber wenn Du es noch direkter möchtest, gerne:

Man kann menschenverachtendes Gelaber nicht durch Dampfplauderei relativieren. Kommt mir Spanisch vor …


ahoi!
23. März 2014 um 16:39  |  251973

gedanke zum tor von joselu (0:2 für frankfurt) gerade: den hätte äbh (gestern) auch daneben gehauen…


Freddie1
23. März 2014 um 16:40  |  251974

Ausgerechnet Madlung 3:0


Tsubasa
23. März 2014 um 16:40  |  251975

Luki ist doch alter Herthaner nicht Bremer 🙂


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 16:40  |  251976

@Silvia Sahneschnitte // 23. Mrz 2014 um 16:33:

Vielen Dank, das ist sehr ausführlich und sehr interessant – liebe Grüsse zurück!


sunny1703
23. März 2014 um 16:41  |  251977

@jenseits

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass es solche Probleme anderswo nicht auch gibt?!
Das war schon immer so und wird immer so sein, beim Fußball lassen sich vom Spieler bis zum Zuschauer Emotionen ausleben. In der heutigen zeit werden die verstärkt in den Medien in Szene gesetzt.
Die einen wollen bayern ständig die Universummeisterschaft holen lassen, andere wollen dass der BVB das triple in der neuen Saison holt und in Hamburg glaubten sie an die EL in dieser saison.
Und das war schon früher so, ich könnte Dir einige Erlebnisse von anderen Plätze erzählen und das ist in niederen Klassen so.

Vielleicht hat es durch die Ultraszene einen Umschwung von einstmals meh Feingefühl zu nur Lärm gleich Stimmmung gegeben und dadurch wirken Dinge wie pfiffe hart.

Ich war über die Kritik von BVB Verantwortlichen an BVB fans geradezu erschrocken.

Das Weicheigelaber gegenüber Dir nehme ich zurück.

Sorry!

lg sunny


Kiko
23. März 2014 um 16:41  |  251978

Nürnberg:Frankfurt 0:3


Neuköllner
23. März 2014 um 16:42  |  251979

Nürnberg – Frankfurt 0:3

Torschütze: Madlung

Wie konnten wir den nur gehen lassen.

Passt gut zum Thema Hertha Jugend …


Neuköllner
23. März 2014 um 16:45  |  251986

Der gravierende Unterschied zwischen Freiburg und Hertha.

Freiburg hat überhaupt keinen Druck. Wenn sie absteigen, so what. Deshalb können sich bei denen auch die jungen Spieler so gut entwickeln.

Wenn ich höre, dass man das auch in Berlin gerne sehen würde. Bei zwei schlechten Spielen hintereinander werden die jungen Spieler hier doch gleich als untauglich eingestuft.


Plumpe71
23. März 2014 um 16:46  |  251987

Stiller // 23. Mrz 2014 um 15:03

Der Beitrag macht mich sehr nachdenklich, oft genug, bereits zu 2. Liga Zeiten, hat Luhukay die Qualität des Kaders angemahnt. Ich möchte da jetzt nicht zu viel hineinspekulieren, aber ich hoffe nicht, dass es da einen Richtungsstreit der sportlich Verantwortlichen gibt und Luhukay die Reißlinie zieht.

Ich kann mich noch gut an ein Bericht des Magazins Kicker erinnern, wo bereits Babbel in seinem “ kurzen“ 1. Liga Jahr bei uns Qualität in Form von mindestens 3-4 Verstärkungen nachgefordert hat. Die Antwort von Preetz damals war “ Markus du bekommst alles was du willst, aber unsere finanzielle Lage kennst du “ So wurde das damals zumindest berichtet.

Luhukay ärgert sich doch sicher bereits längere Zeit über die teilweise schlampig und ungenau ausgespielten Offensivaktionen, Niko Schulz bekommt bei ihm so viele Chancen sich dauerhaft als ernsthafte Option auf links anzubieten, aber der Ertrag stimmt meiner Meinung nach nicht. Der letzte Pass, die Konzentration , da fehlts dann an der Fokussierung eine Aktion zielstrebig abzuschließen , genau das unterscheidet uns von Mannschaften wie z.B Freiburg, Augsburg, Frankfurt gerne auch Mainz. Choupo Moteng hat mir z.B auch gegen München sehr gut gefallen, aber aus welchem Grunde sollte er zu Hertha kommen ? Ich würde mich ja über so einen Typen freuen, aber sportlich verbessert er sich ja nicht unbedingt und hat mit Mainz ja noch Aussichten auf die EL und die wollen ihn eher halten und haben dabei schlicht bessere sportliche Argumente.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 16:46  |  251988

Durch das 3:0 von Frankfurt in Nürnberg können wir erst am 31. Spieltag auf einen Abstiegsplatz geraten (wenn Hamburg und Nürnberg die nächsten fünf Spiele allesamt gewinnen und Hertha die nächsten fünf Spiele verlieren sollte) – ich hoffe, dass jetzt auch die allerletzten Zweifler ruhig schlafen können 🙂 .


Freddie1
23. März 2014 um 16:48  |  251989

@Neuköllner

Bei Madlung sind die Probleme wohl eher außerhalb des Platzes zu suchen.
In seiner Berliner Zeit hat er mW über 300 Tickets für Falschparken gesammelt, so dass er seine Pappe los wurde. Oder er übergab den Wagenschlüssel an Mitarbeiter von Hertha, dass der den Wagen waschen sollte.
Also charakterlich schwierig.

Aber kam er überhaupt aus unserer Jugend? Kam der nicht aus BS?


Silvia Sahneschnitte
23. März 2014 um 16:48  |  251990

Mit meinem Punkt 5 kam mir @coconut zuvor, hätte es mir also sparen können.
Lieber @herthabarca um 16:26 Uhr, natürlich besteht eine Spielzeit aus 34 Spielen und nicht nur um die Rückrunde.
Meine Aussagen bezogen sich auf die Äußerung von @ubremer der sich auf einen Satz von herthabscberlin1892 bezog.
Und warum auf die RR bezogen, weil es polemisch war und gerade passte.
Übrigens, H95+1 nett, aber 1891 +1 wäre nicht nett. 🙂
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


jenseits
23. März 2014 um 16:48  |  251991

Noch zwei Törchen der Eintracht und 96 ist sogar nur noch auf Platz 12.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 16:49  |  251992

@Plumpe71 // 23. Mrz 2014 um 16:46:

Ich mag einfach Deine Beiträge, das muss ich Dir hier einfach noch einmal sagen.


backstreets29
23. März 2014 um 16:49  |  251993

Ich glaube, dass Hertha nirgends so negativ gesehen wird, wie bei den eigenen Fans
Schlimm was da teilweise zum Besten gegeben wird


Neuköllner
23. März 2014 um 16:50  |  251994

@Freddie1

Er kam mit 17 nach Berlin.


HerthaBarca
23. März 2014 um 16:51  |  251995

@madlung
Das denke ich schon eine ganze Weile! Wären MP und JoLu auf die Idee gekommen Madlung zu holen, hätte ich mich sehr gewundert. Wenn ich das noch recht in der Erinnerung habe, waren auch die Frankfurter Fans nur bedingt begeistert. Dass der noch einmal so gut spielt und die F Defensive verstärkt, hätte ich nicht gedacht!


Neuköllner
23. März 2014 um 16:51  |  251996

@Freddie

Bei der Aussage zu Madlung vergaß ich das hier: 🙂


Inari
23. März 2014 um 16:52  |  251997

@hertha: ich habe eben noch einmal nachgeschaut. An den nächsten 3-4 Spieltagen gibt es immer Abstuegsduelle. Da nehmen sich die Mannschaften gegenseitig die Punkte.

Klasse Tor. Weltklasse Annahme und Hammer Abschluss. Drimic ist echt super.


Freddie1
23. März 2014 um 16:53  |  251998

Unser „neuer“ mit Anschluss für Nürnberg. 😉

@neuköllner
Allet schick


ahoi!
23. März 2014 um 16:53  |  251999

wenn die clubberer absteigen, sollten wir den drmic unbedingt verpflichten.


Tsubasa
23. März 2014 um 16:55  |  252000

@backs: Und warum? Weil außer uns keiner Hertha guckt 🙂


23. März 2014 um 16:56  |  252001

Nach der zweiten 0:3- Niederlage in Folge (erst Hannover, gestern M’Gladbach) muss man konstatieren, dass es für Hertha einen wesentlich besseren Zeitpunkt für das ausverkaufte Heimspiel gegen den FC Bayern hätte geben können: z.B. in der sehr starken Saison-Hinrunde.

Nun gehen die Hertha-Fans am Dienstagabend mit folgender Bilanz der letzten 4 Spiele zum Knaller gegen den FC Bayern ins Stadion: 0:0 gegen den SC Freiburg, 1:1 in Mainz, 0:3 gegen Hannover, 0:3 in Mönchengladbach. In der Rückrundentabelle steht Hertha da, wo sie als Aufsteiger (angeblich) hingehören: 14. Platz, 9 Spiele, 8 Punkte, 8:14 Tore. Und nun kommt dieser übermächtige FC Bayern. Das letzte Duell zwischen Hauptstadt und Fußball-Hauptstadt endete am 17.03.2012 mit 0:6 (0:3)…

Die jeweils aktuelle Form beider Vereine lässt leider Erinnerungen an 2012 wach werden. Es gibt keinen sachlichen Grund an einen Punktgewinn der Hertha zu glaube und doch ist da irgendwie die HOFFNUNG irgendwie eine Sensation zu erleben…

Mehr zu den vergangenen Duellen findet ihr im Herthawiki unter: http://herthawiki.de/index.php/Hertha_BSC_-_FC_Bayern_München


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 16:56  |  252002

@Inari // 23. Mrz 2014 um 16:52:

Ich bin erst einmal nur von Hamburg und Nürnberg ausgegangen, weil beide lediglich 23 Punkte aufweisen.

Ich bin froh, dass wir diesen spannenden Abstiegskampf ganz entspannt beobachten können.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 16:58  |  252004

@Andi // 23. Mrz 2014 um 16:56:

Immer Salz in die Wunde… – was „freue“ ich mich auf Dienstag.


HerthaBarca
23. März 2014 um 16:59  |  252006

herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 16:38
„….Aber ich will hier nicht der “Schwarzmaler” des Blogs sein bzw. werden.“

herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 16:46
„…ich hoffe, dass jetzt auch die allerletzten Zweifler ruhig schlafen können.“

Du bist aber auf einem sehr guten Weg! 😉


sunny1703
23. März 2014 um 16:59  |  252007

2:3 die Clubberer kommen! 🙂


Inari
23. März 2014 um 16:59  |  252008

Boa zweites Traumtor. Hammer. Ich hoffe aber, dass Frankfurt trotzdem gewinnt. Aber sie sind stehend k.o., oder nicht mehr laufwillig wie in Hz1


Freitag
23. März 2014 um 17:01  |  252009

……was machen denn die Frankfurter ???


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 17:01  |  252010

Als kleine Einstimmung für Dienstag:

http://www.youtube.com/watch?v=ARikYLdutqI


Stiller
23. März 2014 um 17:03  |  252011

@Plumpe

Ja, da ist sehr viel dran. Und ich kann Luhukay dem Grunde nach auch verstehen.

Aber diese Hertha hat gezeigt, dass ein eingeschworenes Team durch entsprechende „Mentalität“ (um mit JLus Worten zu reden) wesentlich mehr erreichen kann, als ein Kader es auf den ersten Blick zu leisten vermag. Und genau diese Mentalität muss man – ohne zu beschönigen – verteidigen, hochhalten und nach Möglichkeit ausbauen. Das vermisse ich.

Wenn es eine Zeitlang nicht läuft und jeder nur noch Angst hat Fehler zu machen, dann treten ebendiese vermehrt ein.

Und wenn man dann nur noch hört, dass man eh‘ in einer durchschnittlichen Mannschaft wäre (die ja ohne den Unterschiedsspieler Ramos quasi (!) keine Chance hat zu gewinnen …) wird der Glaube an die eigene Stärke kaum zunehmen, sondern mit andauernde Erfolgslosigkeit rapide abnehmen.

Und welcher neue Spieler sollte dann eigentlich Lust bekommen, in der neuen Saison zu einer solchen Mannschaft zu stoßen und welcher, der sich anderes einschätzt oder noch jung und entwicklungsfähig ist, hier zu bleiben?


HerthaBarca
23. März 2014 um 17:05  |  252012

Ich gebe gerne zu, dass ich gestern auch gerne unsere Hertha so gesehen hätte, wie es die Nürnberger gerade tun!
Ich weiß – ich weiß – FCN steht mit dem Rücken an der Wand – F ist nicht Gladbach…


coconut
23. März 2014 um 17:05  |  252013

@herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 16:46
Nö. ich schlafe erst dann ruhig, wenn Hertha auch am 34.Spieltag nicht mehr auf einen Abstiegs-/Relegationsplatz abrutschen kann.
Und das kann, nach den zuletzt gezeigten Leistungen, noch dauern…… 😉

Wie ich lese, beschäftigt noch mehrere User hier, das Thema eigener Nachwuchs.
Übrigens:
Ich meckere nicht über Fehler eines Nachwuchsspielers, da diese zu erwarten sind! Ich entsinne mich da eines schlimmen Fehlers von Brooks in einem seiner ersten Spiele in der 2.Liga. Damit muss man rechnen. Nur darf man dann die Jungs nicht fallen lassen (was J-Lu ja auch nicht tat)! Denn wo, wenn nicht in der besten Mannschaft des Vereins, sollen sie sich denn diese Jungs weiter entwickeln?
In der eher Kampf betonten Regionalliga? Da wird man kein Bundesliga Niveau erreichen. Wie denn auch?


jenseits
23. März 2014 um 17:06  |  252014

@sunny

Alles in Ordnung. 😉


Freddie1
23. März 2014 um 17:07  |  252015

Rot Pinola und Elfer


Freddie1
23. März 2014 um 17:08  |  252016

Nee, Freistoß


HerthaBarca
23. März 2014 um 17:13  |  252017

Stiller // 23. Mrz 2014 um 17:03
„…Und wenn man dann nur noch hört, dass man eh’ in einer durchschnittlichen Mannschaft wäre (die ja ohne den Unterschiedsspieler Ramos quasi (!) keine Chance hat zu gewinnen …) wird der Glaube an die eigene Stärke kaum zunehmen, sondern mit andauernde Erfolgslosigkeit rapide abnehmen….“
Also ich würde es meinem Trainer zeigen wollen, dass ich sehr wohl der Richtige bin und er sich geirrt hat! Diese Einstellung vermisse ich nach Außen so ein bisschen! Wobei ich den Spielern nicht unterstellen will, dass sie es nicht versuchen – aber es will scheinbar nicht so richtig gelingen!


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 17:15  |  252018

@coconut // 23. Mrz 2014 um 17:05:

„Ich meckere nicht über Fehler eines Nachwuchsspielers, da diese zu erwarten sind!“

Ganz genau- wenn sie keine Fehler machen, können sie sich auch nicht entwickeln.

Wir können dankbar sein, dass wir Brooks und Schulz haben und Jos Luhukay sie auch immer wieder bringt.

Jetzt müßte Mukhtar noch einen Sprung machen oder Syhre oder ? – und irgendwann drei bis vier Stammspieler in der ersten Elf wären perfekt.


Freddie1
23. März 2014 um 17:16  |  252019

Das war es für den Glub


sunny1703
23. März 2014 um 17:18  |  252020

Ich bin mal gespannt ob Joselu nachträglich noch gesperrt wird. Für mich Tätlichkeit zu Beginn des Spiels.

lg sunny


Kamikater
23. März 2014 um 17:19  |  252022

War eigentlich Fürth schon mal erste Liga, während Nürnberg in der 2. Liga war? Ich glaube nicht.

2-5


Kiko
23. März 2014 um 17:19  |  252023

Nürnberg : Frankfurt 2:5


Inari
23. März 2014 um 17:20  |  252024

Sauber frankfurt, klasse.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 17:21  |  252025

Wen es interessiert und ohne Gewähr der Richtigkeit der Angaben:

http://fussball-geld.de/lizenzspieleretat-1-bundesliga-20132014/


Neuköllner
23. März 2014 um 17:22  |  252026

gutes Ergebnis in Nürnberg.

13 Punkte vor dem Reli-Platz.


sunny1703
23. März 2014 um 17:22  |  252027

Kircher mit einer nach meiner Ansicht schwachen Partie. Die Tätlichkeit von Joselu war schwer zu sehen. Rot für Pinola, naja, und vor dem 2:5 geht ein Frankfurter mit beiden Beinen voran auf einen Nürnberger.

Dennoch verdienter Erfolg von Frankfurt.

lg sunny


sunny1703
23. März 2014 um 17:25  |  252028

Das Angenehme ist, sich am Sonntag in Ruhe zurück lehnen zu können und sich entspannt die Spiele anzuschauen und einfach nur auf guten Fußball hoffen. Jetzt mit Hopp ist bestimmt was los.

Oje TuT kommentiert.

lg sunny


Inari
23. März 2014 um 17:25  |  252029

Rot für Pianola zwar zwangsweise. Weit und breit keiner neben ihm, 3 Meter hinter ihm erst der nächste Nürnberger. Klares Foul. Daher klar rot.


Inari
23. März 2014 um 17:26  |  252031

Joselu gehört für die Tätlichkeit nachträglich gesperrt.


Kamikater
23. März 2014 um 17:26  |  252033

Red Bull Salzburg wird in 45 Minuten Meister.


sunny1703
23. März 2014 um 17:27  |  252035

Es könnte übrigens in der neuen Saison zwei Wachablösungen geben.
In Hamburg sollte der HSV absteigen und Pauli aufsteigen.
Und in Franken, sollte Nürnberg absteigen und Fürth aufsteigen.

lg sunny


Plumpe71
23. März 2014 um 17:29  |  252038

Nürnberg vs. Frankfurt war ein richtig gutes Spiel, schon letzten Sonntag waren beide Begegnungen sehr schön anzusehen.

Drmic sein Tor, ne Augenweide.. bissel träumen ist ja erlaubt für nächste Saison, wenn schon kein Ramos und Lasso, dann den Drmic mit Choupo Moteng und dahinter ein spielstarkes MF mit deutlich mehr Torgefahr , starke Flügelspieler, aber es sickern ja keine Namen durch 🙁

Mit Ramos rechne ich nicht mehr, auch wenn sich alle bedeckt halten, scheint es doch nur noch um den Zeitpunkt der Veröffentlichung zu gehen.

herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 16:49

🙂 Danke für die Blumen


Stiller
23. März 2014 um 17:36  |  252040

@HerthaBarca

Ja, bei einigen Selbstbewußten dürfte dies (zu Anfang) der Fall sein.

Das Problem ist nämlich, dass sich keine 2 Spieler darunter befinden dürfen, die von zunehmenden (Selbst-)Zweifeln getragen werden. Dann kannst du ein Bundesligaspiel kaum noch gewinnen.

Deshalb finde ich den Begriff „Potential abrufen“ inhaltlich schon passend, auch wenn er etwas instrumentalistisch klingen mag.

Gerade in solchen Situationen finde ich auch die Aufstellung Ronnys problematisch, weil er dann zum Alibispieler wird an den man die Verantwortung abgeben kann. Er bekommt die Bälle, und wenn es dann nicht klappt …

Mentalität wird aber nur zum Erfolgsfaktor, wenn ALLE aufopferungsvoll Verantwortung übernehmen.

Wenn ich mich recht erinnere, waren dies sinngemäß die Erklärungen, die JLu für den Aufstieg und die Hinrunde ins Feld führte.


cameo
23. März 2014 um 17:37  |  252041

Was gleich von mir eingestellt wird, ist, sagen wir mal, etwas episch ausgefallen. Ich habe es teilweise noch nachts im Hotel und unter dem frischen Eindruck des Erlebten aufgesetzt. Wem so etwas nicht zusagt, wem es nicht für den Blog geeignet oder zu zeitraubend erscheint, den darf ich vorab auf die Taste mit dem „Pfeil senkrecht“ verweisen.


cameo
23. März 2014 um 17:38  |  252043

Part I – Prelude
Es war für mich das Spiel aller Spiele in dieser Rückrunde. Schon am Donnerstag ging es auf die Autobahn, zur Vermeidung der Staus am Freitag. Mit Pausen knapp acht Stunden für die 630 Kilometer. Von der Rheinbrücke ein Blick auf diesen ewigen Fluss mit seinen gemächlich dahinziehenden Lastkähnen. Freunde in MG hatten ein Gästebett angeboten, aber ich wollte bewusst auf Gesellschaft verzichten und habe mich für ein ruhiges Hotel im Schwalmtal entschieden. Da drehen sich noch alte Wassermühlen, zwar nur zum Erhalt der historischen Technik, aber auch der Gegend einen eigenen Charme verleihend. Ganz in der Nähe Jupp Heynckes‘ Bauernhof.
Freitag in Maastricht. Die niederländische Stadt mit dem internationalen, tendenziell französischen Flair. Glücklich die Städte, deren Zentren im Krieg nicht zerstört und danach durch Betonarchitektur verhunzt wurden.
Samstag. Mönchengladbach soll früher die kleinere Version des reichen, eleganten und modebewussten Düsseldorf gewesen sein. Das ist schon lang nicht mehr so. Ich habe die Stadt gemieden und mich stattdessen nachmittags mit einem geliehenen Fahrrad von Westen her dem Borussia Park genähert. Leider bei miesem Wetter, aber darauf war ich vorbereitet. Das ist dort fast noch eine ländliche Gegend mit vereinzelt stehenden Häusern. Einige davon schwarz-weiß-grün beflaggt. Dann vorbei an einem ehemaligen NATO Hauptquartier, das jetzt dem Verfall anheimgegeben ist. Die NATO-Grenze zum Reich der Russen ist ja inzwischen auch recht weit nach Osten verschoben worden.
*
Part II – Das Stadion
Der Borussia Park wurde vor zehn Jahren eingeweiht. Purpose-built, im besten Sinne des Wortes. Hier habe ich vor meinem Umzug nach Berlin Gladbachs Kampf gegen den Abstieg erlebt. Und die Ankunft Lucien Favres. Und die unvergesslichen Wochen, in denen Trainer und Mannschaft auf sagenhafte Weise dem BL-Tod in letzter Minute von der Schippe gesprungen sind. Und den Gute-Laune-Fußball in der folgenden Saison mit Dante, Hanke, Arango und Reus.
Die Sportstätte ist für Stadt und Verein ideal. Heute könnte man auch oft 60.000 Plätze füllen. Aber damals, zur Zeit der Planung, war der Verein von Gedanken an internationalen Fußball wohl noch recht weit entfernt. Hochmodern, aber nicht protzig und in jeder Hinsicht auf dem neuesten Stand der Technik strahlt das Stadion in den Vereinsfarben. Ich saß so nahe am Spielfeld, dass ich die Rufe der Spieler hörte, und glaubte, den Rasen riechen zu können. Unser Olympiastadion hat eine ganz andere Geschichte; es ist und bleibt eine Attraktion für Einheimische und Besucher, in seiner Art einmalig in Deutschland. Aber Sound und Atmosphäre in einem reinen Fußballtempel sind halt intensiver.
**


cameo
23. März 2014 um 17:38  |  252044

Part III – die 90 Minuten
In der Anfangsphase eine respektlose Hertha und der Eindruck „hier geht was“. Der Eindruck erwies sich schnell als falsch, weil in der 20. Minute quasi die Vorentscheidung fiel, ausgerechnet durch einen Fehlschuss. Die Hertha Führung durch Ben Hatira hätte den weiteren Verlauf vollkommen verändert. So aber packten die Gladbacher zu. Luhukay hätte wissen müssen und hat wohl auch gewusst, dass BMG vorwiegend über rechts kommt, über Herrmann. Van den Bergh und Kollegen waren da von Anfang an total überfordert. Ein Hammer von Arango, eine Kooperation von Ramos mit Kruse, und dann noch Raffa at his best, drei Tore in 12 Minuten. Danach spielte die Hertha so, als ob der Trainer in der Pause gesagt hätte „sorgt nur dafür, dass es nicht noch schlimmer wird.“ Hat er sicher nicht gesagt, aber so sah es aus.
Was weiter auf dem Rasen geschah, wird nicht in meiner Erinnerung verbleiben. Wohl aber einige menschliche Eindrücke, die ich mitgenommen habe. Juan Arango, dem sie in Gladbach sein Alter und, wie es ausschaut, einen um acht Jahre jüngeren, ablösefreien Traoré vorhalten. Sie werden dem Venezolaner wohl keinen akzeptablen Vertrag mehr anbieten. Auch nach seinem Bilderbuchtor jubelte er nicht mehr so strahlend wie früher. Dann die brasilianischen Brüder, die in ihrer Spiellust weiter auseinander scheinen als je zuvor. Und Ramos, der am Ende doch etwas niedergeschlagen wirkte. Eigentlich ein Fußballspiel wie jedes andere, aber für mich mit einem Hauch von Abschied umweht. Adios, Juan, dich werde ich vermissen. Und Adrian, für dich könnte das Beste noch kommen.
***
Part IV – Ré¬su¬mé
In sanftem Gleitflug steuert Hertha auf ihren Landepunkt zum Ende der Saison hin. Der wird liegen auf oder in der Nähe von Platz 12. Das Team hat sich in der Hinrunde mehr als achtbar geschlagen, aber jetzt lassen die Kräfte nach. „Wir sind nur ein Aufsteiger.“ Alle im Team geben das, was sie können, und manchmal können andere eben ein bisschen mehr. So wird es auch in Zukunft sein, in der nächsten Saison, wenn neue Namen auf der Kaderliste erscheinen. Was dann kommt, werden wir sehen. Einfach sehen! Wir sind ja nur die Zuschauer…


Kamikater
23. März 2014 um 17:40  |  252045

@Plumpe
Bei unser dünnen Finanzdecke sind wir auch mit die Letzten, die irgendwelche Einkäufe tätigen können.

Ich gehe fest von einem Abgang von Ramos aus und ich hoffe schnellstens Klarheit mit Lasoggas Abgang zu haben.

Wir brauchen technisch versierte, schnelle Leute im MF und im Sturm. Alleine in den beiden Reihen muss man auf den Außenpositionen nachlegen und dann im Sturm 2 Neue. Aber vor August wird man wie immer nichts hören, glaube ich.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 17:41  |  252046

@cameo // 23. Mrz 2014 um 17:38:

Als wäre man dabei gewesen 😉 .


cameo
23. März 2014 um 17:43  |  252047

@1892 – als ob du es schon gelesen hättest 😉


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 17:44  |  252049

@Kamikater // 23. Mrz 2014 um 17:40:

„Aber vor August wird man wie immer nichts hören, glaube ich.“

Ich wette um einen Mampe, dass Hertha sehr viel früher als im August den Kader final zusammengestellt hat.


Kamikater
23. März 2014 um 17:44  |  252050

Danke @cameo für Deinen Bericht! Sehr angenehm zu lesen.

@Salihovic
Was für ein Elfer! 0-1.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 17:44  |  252051

@cameo // 23. Mrz 2014 um 17:43:

Den zweiten Teil noch nicht, wird aber sofort nachgeholt 😉 .


pathe
23. März 2014 um 17:47  |  252053

So würde ich nie einen Elfmeter schießen…


jenseits
23. März 2014 um 17:47  |  252054

@Kami

Letzte Saison hatten wir, wenn ich recht erinnere, bereits im Juni den neuen Kader zusammen.


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 17:49  |  252055

@cameo // 23. Mrz 2014 um 17:38:

Ich bleibe dabei – als wäre man dabei gewesen – Danke sehr!


pathe
23. März 2014 um 17:49  |  252056

Den Juan Arango würde ich mit Kußhand bei uns begrüßen! Egal wie alt der jetzt schon ist. Ein, zwei Saison würde der uns auf jeden Fall noch weiterhelfen.


Kamikater
23. März 2014 um 17:52  |  252057

@jenseits
Ja, aber dieses Jahr wirds anders. Warum?

– das WM Jahr zieht etliche verzögerte Deals nach sich
– alles richtet sich nach dem, wieviel Geld wir haben, um nachzukaufen, dass aber richtet sich nach Lasoggas Laune
– wir werden keine 3. Ligaspieler holen, wenn wir tatsächlich 15 Mio zum Einkaufen hätten


raffalic
23. März 2014 um 17:58  |  252058

Großartig, @cameo, und das in Tagen, in denen HIER die Schwarzmaler das Zepter fest in die Hand genommen haben…

Da sorgt eine solche literarische Perle gleich mal für das korrespondierende Licht bei all dem Schatten! 😉 🙂


jenseits
23. März 2014 um 18:03  |  252061

@Kami

In Ordnung. Aber Du schriebst „wie immer“. 😉

Unsere Transfers für diese Saison waren allesamt Erstligisten. Aber ich befürchte auch, dass es dieses Mal etwas länger dauern wird, bis der Kader steht. Alleine deswegen dürfte die nächste Saison etwas schwieriger werden.


coconut
23. März 2014 um 18:05  |  252062

@herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 17:15
Würde mich auch freuen, wenn wir dann mal wieder 4-5 eigen Jungs im Kader haben, die dann auch noch spielen dürfen.
Hoffen wir darauf.

@cameo
Schön geschrieben. Danke.


Freitag
23. März 2014 um 18:08  |  252065

@cameo
schick, aber wieso keine Punkte mitgebracht ??


raffalic
23. März 2014 um 18:10  |  252067

Unfassbares Tor von Volland!!


sunny1703
23. März 2014 um 18:13  |  252068

Als ich Volland zu Hertha holen wollte, wollte ihn hier keiner haben! 🙂

lg sunny


23. März 2014 um 18:14  |  252070

Schöner Bericht @cameo

Erinnert mich an die *alte Heimat*


jenseits
23. März 2014 um 18:17  |  252072

Auf die Leverkusener ist kein Verlass. Die können uns noch nicht einmal Hoffenheim vom Leib halten.


coconut
23. März 2014 um 18:19  |  252073

Man, man, man da pfeifen diese verwöhnten Zuschauer in Leverkusen…. 👿
Wohl eher doch kein spezielles „Berliner Problem“…… 😉


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 18:20  |  252074

@sunny1703 // 23. Mrz 2014 um 18:13:

Als ich Volland zu Hertha holen wollte, wollte ihn hier keiner haben! 🙂

Doch, ich auch!!!


jenseits
23. März 2014 um 18:22  |  252075

Wann hat Leverkusen das letzte Spiel gewonnen? Die verlieren ja schon fast die gesamte Rückrunde.


fechibaby
23. März 2014 um 18:28  |  252077

@herthabscberlin1892 // 23. Mrz 2014 um 15:10

„Und wenn bis zum 10.05.2014 Aufsteiger bleiben, was sind wir dann in der Saison 2014/2015?“

Dann sind wir kein Aufsteiger mehr und die Ausrede Aufsteiger zählt dann nicht mehr, wenn es in der nächsten Saison so läuft wie zur Zeit in der Rückrunde!!

Rückrundentabelle:

Hertha auf Platz 14.
8 Punkte aus 9 Spielen.
Schlechter sind hier nur noch Leverkusen, Braunschweig, HSV und Stuttgart.

Diese Punktezahl gegen „schwache“ Erstligisten ist auch für einen Aufsteiger nicht genug.
Die „starken“ Gegner kommen fast alle erst noch.

Zum Glück dürften jedoch die bisher erzielten 36 Punkt schon für den Klassenerhalt reichen.
Hoffentlich!!


del Piero
23. März 2014 um 18:32  |  252079

Naja ich weiß nicht Weicheier. Aber ein bissel des guten zuviel rumgejammere ist das schon. Zumindest wenn man dann unfaire vergleiche zieht. Klar hat z.B. M05 oder FCA ein kleineren Etat und steht vor uns. (Bewußt?) unterschlagen wird aber, dass andere mit fast dem doppeltem Etat Tränen der Freude vergießen würden, wenn sie unsere „Sorgen“ hätten.
#Neuverpflichtungen:
Ich glaube dass der Eine oder Andere zeitig verpflichtet wird, weil wir ja kaum alles bei der WM spielende Nationalspieler verpflichten können. Allerdings so richtig in Bewegung kommt das Karussell erst nach der Urlaubszeit.
#Jungendarbeit:
Es spielen eine ganze Menge Spieler in der BuLi oder sogar international, welche bei Hertha B+A+U23- Spieler waren.
Das keiner mehr bei Hertha spielt hat vielschichtige Gründe, welche m.M. nach unter Anderen daran liegt, dass wir in Berlin sind.


Plumpe71
23. März 2014 um 18:33  |  252080

Kamikater // 23. Mrz 2014 um 17:40

Mich würde da interessieren, an welche Größenordnung man da denkt in Sachen neue Transfers. Ramos wird für kolportierte 8 Mio gehen + Sondervereinbarungen mit eventuellem Nachschlag, und Lasso sehe ich ab Sommer nicht unbedingt hier, wahrscheinlich nur wenn sich andere Alternativen zerschlagen.. ist es anders, auch schön 🙂 ansonsten sollten doch durch den KKR Deal die Verbindlichkeiten elegant umgeschichtet sein, so dass man reine Transfererlöse für Lasso und Ramos dringend in die Mannschaft steckt, um sich zumindest dauerhaft in der Buli etablieren zu können. Dann eher versuchen Spieler von der Gehaltsliste zu bekommen, die uns sportlich nie weitergeholfen haben, so lange sie in Berlin sind.

Möchte jetzt keine Namen nennen, ist grad so schön ruhig hier im Blog 🙂


del Piero
23. März 2014 um 18:36  |  252083

Abstieg
Wenn ich B04 vs. TSG sehe, dann haben die gegen uns auch noch nicht gewonnen 😉
TuT gerade zum Spiel:“Alle drei Schüsse, die aufs Tor kamen, waren auch drin“


Plumpe71
23. März 2014 um 18:39  |  252085

Kießling hat seine Durststrecke beendet, grad gegen Hoffe und es war ein echtes Tor, auch wenn er nach dem Kopfball lange ungläubig geschaut hat:-)


Inari
23. März 2014 um 18:41  |  252089

Hammer Tor von Bayer. Klasse Schuss und den nachschuss perfekt mit Hacke aufgelegt. Sauber!


del Piero
23. März 2014 um 18:42  |  252091

@Plumpe71
Die Verbindlichkeiten sind nicht elegant umgeschichtet, sondern im wesentlichen wech.
Wieviel Liquidität im Sommefür Neuverplichtungen wirklich vorhanden ist wüßte MP sicher zum jetzigen Zeitpunkt auch gerne 😉


del Piero
23. März 2014 um 18:42  |  252093

Mein Tipp
4:4


Plumpe71
23. März 2014 um 18:47  |  252096

@del Piero,

Dein Wort in Gottes Ohr :-), bin aber von den Finanzen ehrlich gesagt recht weit weg, versteh ich wenig bis nix von und ist mitunter für mich schwer nachzuvollziehen, da lasse ich eher den Experten und BWL´ern den Vortritt


herthabscberlin1892
23. März 2014 um 18:58  |  252103

@del Piero // 23. Mrz 2014 um 18:32:

„(Bewußt?) unterschlagen wird aber, dass andere mit fast dem doppeltem Etat Tränen der Freude vergießen würden, wenn sie unsere “Sorgen” hätten.“

Das kann ich z.B. nicht mehr hören.

Im nächsten Jahr fangen alle Mannschaften mit null Punkten an – egal, über welchen Lizenzspieler-Etat diese dann im Einzelnen verfügen.


sunny1703
23. März 2014 um 18:59  |  252104

Zum Glück haben wir gestern verloren, sonst würden noch welche anfangen von der CL zu träumen!

Hopps Spiele sind auf alle Fälle immer mit Toren verbunden, 114 bisher, fast 4,5 pro Spiel!

lg sunny


jenseits
23. März 2014 um 19:18  |  252110

Mist. Das war’s wohl.


fechibaby
23. März 2014 um 19:35  |  252116

Die nächsten 5 Spiele von Hertha BSC:
Bayern (H),
Gelsenkirchen (A),
Hoffenheim (H),
Leverkusen (A) und
Augsburg (A).

Wenn diese Spiele normal verlaufen, sind meiner Meinung nach 5 NIEDERLAGEN perfekt.

Danach dann
Braunschweig (H),
Werder (A) und
BVB (H).

In den letzten 3 Spielen gibt es dann Abstiegskampf/Abstiegskrampf pur!

Verabschiede mich.
Heute ist ja wieder Tatortzeit.


ubremer
ubremer
23. März 2014 um 19:36  |  252117

@hbsc1892,

wie erklärst Du die Arbeit der Verantwortlichen bei der Zusammenstellung des Kaders, um präzise bei einem Beispiel zu bleiben, bei Hertha und bei Bayer Leverkusen?

Personaletat von Leverkusen, laut Deines Link, doppelt so hoch wie bei Hertha (in der Realität aber eher drei Mal so hoch).

Rückrunden-Bilanz:
Hertha acht Punkte
Leverkusen sieben Punkte


Nordberliner
23. März 2014 um 19:55  |  252126

Guten Abend ubremer, du willst jetzt nicht wirklich Hertha mit Bayer 04 vergleichen? Wenn doch dann tue das bitte nach dem Saisonende noch einmal, oder nach den nächsten 5 Spielen.


23. März 2014 um 20:32  |  252142

@sunny..was hat das mit Weichei zu tun? Wenn, bist du das Weichei: bei der kleinsten Kritik an „den Berliner“ bekommst du Schnappatmung..


26. März 2014 um 9:21  |  254016

Mit ein bisl Glück, welches ihr an dem Tag nicht hattet, wäre das 1:0 für Hertha drinn gewesen. Ansonsten gab es noch 2 oder 3 Möglichkeiten für ein Tor für euch. Da ich nach langer Zeit wieder einmal im Stadion war, bin ich natürlich froh das wir gewonnen haben und das auch noch zu 0.
Ihr bleibt in der Liga und das finde ich schon einmal gut. Auch weil ich euren Trainer noch mag^^.

Anzeige