Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) –In den letzten Tagen habe ich immer wieder gelesen, dass Hertha im Fall Pierre-Michel Lasogga nun neue Konkurrenz drohe. Neben den von uns bereits berichteten Interessenten aus England (Newcastle, Everton und der FC Liverpool) soll nun auch der VfL Wolfsburg in das Rennen um den Stürmer eingestiegen sein. Nach unseren Informationen aber hat es bisher noch keine Offerte der Wölfe an die Seite Lasogga gegeben.

Die Kollegen der WAZ berichten heute, dass sich VfL-Trainer Dieter Hecking und Manager Klaus Allofs zeitnah zusammensetzen wollen, um darüber zu debattieren, ob Lasogga vielleicht doch noch ein Thema für die Wolfsburger werden soll.

Bei Hertha gibt man sich indess entspannt in der Causa Lasogga. Derzeit, so sagte man mir heute, gebe es keinen neuen Stand. Das heißt, Lasogga hat den ihm vorgelegten Vertrag noch immer unangerührt gelassen. Ob man langsam nervös werde, habe ich gefragt. Antwort: Nein. Man bleibe weiter bei dem Standpunkt, den 22-Jährigen unbedingt zurückhaben zu wollen und gehe auch weiter davon aus, dass dies so kommen wird.

Wollt ihr meine persönliche Meinung wissen? Lasogga wird nicht zu Hertha zurückkehren. Wäre die Seite Lasogga zufrieden mit dem Angebot und der Perspektive, die in Berlin geboten werden, wäre längst Vollzug gemeldet worden. Derzeit werden anderweitige Angebote eingeholt.

Meine Prognose: Hertha wird Lasogga in diesem Sommer für gutes Geld verkaufen. Die Suche nach einem Ersatzmann läuft bereits. Wäre auch fahrlässig, wenn sich Manager Preetz und Trainer Luhukay nicht auch auf einen möglichen Abgang Lasoggas vorbereiten würden.

Warten auf Heitinga und Beerens

Warten heißt es derzeit auch bei den beiden Wunschspielern Johnny Heiting und Roy Beerens. An beiden sind die Berliner interessiert. Das wurde mir bestätigt. Aber bei beiden ziehen sich die Verhandlungen noch hin.

Mit Beerens verschlechtert sich die Ausgangslage eines Herthaners im aktuellen Kader noch einmal: Änis Ben-Hatira. Schon mit der Verpflichtung von Valentin Stocker aus Basel war klar, dass Ben-Hatira auf seiner Position im linken Mittelfeld nun einen echten Brocken vorgesetzt bekommen hat.

Bleibt noch Platz für Ben-Hatira?

Mit Beerens kommt ein weiterer Flügelspieler, der allerdings meistens über rechts kommt. Dazu wird Jens Hegeler zu neuen Saison im Aufgebot stehen – ein Spieler, der alle Positionen im Mittelfeld spielen kann und Ben-Hatira auch das Ausweichen ins Zentrum nicht unbedingt erleichtern dürfte.

Ich könnte mir vorstellen, dass man bei einer Verpflichtung von Beerens Ben-Hatira keine Steine in den Weg legen würde, wenn sich der Deutsch-Tunesier einen neuen Klub suchen würde. Ich persönlich fände es schade, denn ich halte Ben-Hatira für ziemlich talentiert. Doch er hat aufgrund von Verletzungen in den vergangenen beiden Spielzeiten nie lange seine Form halten können. Und Verletzungsanfälligkeit senkt nun mal den Wert eines Spielers für eine Mannschaft.

Was denkt ihr? Sollte sich Ben-Hatira Sorgen machen? Sollte Hertha ihn im Sommer abgeben? Oder sollte man weiter auf Ben-Hatira setzen?

Es klingelt ein bisschen in der Kasse

Unterdessen gibt es zwei erfreuliche Nachrichten aus Hertha-Sicht: Erstens hat der Klub heute gemeldet, dass bereits 11.000 Dauerkarten für die neue Saison verkauft werden konnten – etwa ein Drittel mehr als zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr. Im Klub hofft man darauf, dass am Ende mehr als 20.000 Dauerkarten abgesetzt werden können. Sieht so aus, als könnte das klappen.

Und zweitens reist ein weiterer Herthaner neben John Brooks endgültig zur WM in Brasilien: Kolumbiens Nationalcoach José Pekerman hat Adrian Ramos für den 23-Kader nominiert. Für Hertha ist das natürlich eine feine Sache. Zum einen hat sich der 28-Jährige mit guten Leistungen im Verein angeboten, was letztlich ja auch für Hertha spricht.

Zum anderen erhalten die Berliner eine Abstellgebühr für Ramos. Die wird pro Tag berechnet (und ist nicht besonders hoch – rund 2000 Euro pro Tag). In Ramos‘ Fall geht sie – weil die Frage hier in den Kommentaren aufkam – bis zum 30. Juni (vorausgesetzt, die Kolumbianer sind auch so lange im Turnier) an Hertha. Dann endet Ramos‘ Vertrag bei Hertha und die Abstellgebühr ginge dann an seinen neuen Klub Borussia Dortmund.

So ist es auch bei Valentin Stocker. Aber dem 1. Juli – sollte die Schweiz dann noch im WM-Turnier sein –, bekommt Hertha die Abstellgebühr.

Übrigens: Welche Chancen auf einen Stammplatz Ramos beim BVB nach der Verpflichtung von Ciro Immobile eingeräumt werden, hat der Blog abseits.at schön zusammengefasst. Man beachte die interessante Grafik am Ende. –>hier.

Frage an euch: Wem der drei Herthaner in Brasilien traut ihr die beste Rolle zu? Brooks im US-Team? Ramos bei den Kolumbianern? Oder doch Stocker bei den Eidgenossen?

Update aus traurigem Anlass

Wie @elaine soeben schrieb, ist gestern Abend leider ein sehr geschätztes Mitglied dieser Community verstorben: die @mitlesende Jutta. Wir von Immerhertha sind bestürzt und trauern. Oft hatten wir interessante Gespräche am Trainingsplatz. Wo auch immer Sie jetzt sind, liebe Jutta, Sie bleiben uns unvergessen.

Hertha sollte Ben-Hatira...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Die beste Rolle der Hertha-Spieler bei der WM wird...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

172
Kommentare

zigoamigo
3. Juni 2014 um 16:34  |  296506

gold


Kamikater
3. Juni 2014 um 16:35  |  296508

Ha


Kamikater
3. Juni 2014 um 16:35  |  296509

Ho


Kamikater
3. Juni 2014 um 16:38  |  296513

Na gut, – He!


PSI
3. Juni 2014 um 16:39  |  296514

He


3. Juni 2014 um 16:46  |  296519

Abstellgebühr liest sich besser als Abschleppgebühr. 😎


3. Juni 2014 um 16:47  |  296521

Hertha sollte Ben-Hatira…
…behalten (ggf. verleihen).

Zur WM fällt mir noch nix ein.


BSC-FCU
3. Juni 2014 um 16:48  |  296522

Lasogga & Ben Hatira

Ich würde es bei beiden sehr sehr schade finden, wenn Sie nicht mehr bei Hertha spielen würden.

Für diese Meinung werde ich hier im Blog wenig Unterstützung bekommen. Habe die Diskussionen hier ja lange verfolgt.

Dagegen das Gros der Fans in der Ostkurve wird da meiner Meinung sein.


Alpi
3. Juni 2014 um 16:52  |  296523

Ben-Hatira, an guten Tagen kann er den Unterschied machen mit einer Topvorlage oder einem Tor. Leider kommt das zu selten vor, es fehlt die Konstanz. Gefühlt kommt auf ein gutes Spiel, zwei schlechte und ein durchschnittliches. Wenn man dann noch die Fehlzeiten durch Verletzungen sieht, kommen am Ende halt nur ein paar Scorerpunkte pro Saison raus.
Da ist ein Skjelbred schon wertvoller.
Ich mag den Spieler ÄBH, leider hilft er uns so nicht weiter. Deswegen: abgeben.


3. Juni 2014 um 16:55  |  296524

Wollt ihr meine persönliche Meinung wissen? ….
Derzeit werden anderweitige Angebote eingeholt – von Hertha und eben auch von Lasogga. So what?

Prognose?
Der Ausgang des Vertragspoker ist für mich heute nicht vorhersehbar, da ich nicht weiß, wer überhaupt am Tisch sitzt, und wer welches Blatt hat. Gewinnen wird dieses Pokerspiel derjenige, der bis zum 30.6.2014 ausreichend anderweitige Angebote hat. Hertha, Lasogga oder irgendein anderer Verein.


3. Juni 2014 um 16:56  |  296526

Meine Unterstützung hast Du
BSC-FCU // 3. Jun 2014 um 16:48 Uhr.


Sir Henry
3. Juni 2014 um 17:10  |  296532

@BSC-FCU

Ich glaube, Du bekommst hier die Meinung einiger in den falschen Hals.

Wer würde sich nicht über einen Ben-Hatira in der Form gg. Köln oder gegen Frankfurt freuen? Wohl doch jeder. Das Problem, das ich mit ihm habe, ist seine mangelnde Konstanz. Er war sehr oft verletzt und brauchte dann immer so lange, um wieder den Anschluss zu finden.

Und selbst wenn er gespielt hat, so waren seine Leistungen stark schwankend. Tolle Spiele waren dabei, aber eben auch reichlich Graupen.

Bei Lasogga ist es etwas anders: ich fürchte für ihn, dass sein Körper seine aufwendige Spielweise nicht mehr lange mitmacht. Ich war sehr froh, dass er die Relegation verletzungsfrei überstanden hat. Ich fürchte, er wird viel zu früh als Sportinvalide enden. Hoffe ehrlich für ihn, dass ich mich da irre.

Aber davon unabhängig: er würde Hertha im nächsten Sommer so oder so verlassen. Da ist es mir lieber, dass er gleich geht und wir noch Ablöse kassieren können. Außerdem trägt mit seinem Wechsel ein anderer Verein das Verletzungsrisiko.


Alpi
3. Juni 2014 um 17:12  |  296535

Mein Wunschszenario für Lasogga sieht so aus:
1. Vertragsverlängerung bis 2018 ohne Sprengung des Gehaltsgefüges (setzt ein entgegenkommen Lasoggas (-Mama) voraus). Ich denke hier liegen einige Euros zwischen dem was Hertha bietet und dem was Family Lasogga sich vorstellt.
2. Viel Einsatzzeiten in den kommenden 2 Saisons, was er uns je Saison mit 20 Toren und 10 Vorlagen dankt.
3. In 2016 Generierung einer Ablöse von 15 Mio

Wenn ich es allerdings realistisch betrachte, wird PML nach dem Ende der Transferperiode im Sommer nicht mehr für Hertha spielen. Schade.


ft
3. Juni 2014 um 17:23  |  296540

ÄBH wird bleiben. Zwar dann wohl als Ergänzungsspieler. Aber er kann uns weiterhelfen.

Lassoga wird gehen.
Definitiv.
Er hätte sich schon längst – schon zu Hamburger Zeiten – festlegen können.
Vertragsangebot liegt bekanntlich seit längerem vor.
Aber dieses rumzieren, ob von Mutti oder sonstwem aus seiner Entourage, ist nun wirklich für ihn nicht dienlich .
Weder für ihn noch für den Verein bei dem er noch vertraglich gebunden ist.


Liesschen
3. Juni 2014 um 17:23  |  296541

@Alpi // 3. Jun 2014 um 17:12

kann dir voll recht geben , das wäre glaub ich der Wunsch vieler , aber leide ist auch Lasogga viel zu verletzungsanfällig , genauso wie BenHatira .

Daher Ben Hatira abgeben weil erstens verletzungsanfällig und sein Sopiel zwischen Genial und wankelmütig zu viel hin und her schwanken .


Liesschen
3. Juni 2014 um 17:24  |  296542

ein o zuviel grins


Dogbert
3. Juni 2014 um 17:27  |  296544

Ins Blaue spekuliert:
Lasogga wird für Hertha BSC nicht mehr auflaufen. Da hätte er sich früher entscheiden müssen.

Ben-Hatira wird sich reinknieen und bleiben, so wie ich ihn einschätze.

Mit Beerens wird man sich einigen können.

Die Heitinga-Frage ist für mich noch nicht diskussionswürdig.


jenseits
3. Juni 2014 um 17:31  |  296546

Ich würde es begrüßen, wenn sowohl Ben-Hatira als auch Lasogga bleiben würden.

Ben-Hatira als Stammspieler, sollte Stocker nicht gleich einschlagen, oder eben als Ersatzspieler. Dann hätten wir uns auf dieser Position sowohl in der Breite als auch in der Spitze verstärkt. Hoffentlich.

Für einen Verbleib Lasoggas bin ich nur, falls er seinen Vertrag verlängert. Ich habe keine Ahnung, wie weit ihm Hertha mit dem Gehalt entgegen kommt. Vielleicht ist ihm das nicht genug und Hertha insgesamt zu unspektakulär.

Wenn er verletzungsfrei ist, ist er ein prima Knipser und so technisch unbegabt finde ich ihn gar nicht. Außerdem scheint er sehr beliebt bei den Fans zu sein und damit ein zusätzlicher Zuschauermagnet für Hertha. Vielleicht auch nicht ganz so unwichtig.

Aber nicht ohne Vertragsverlängerung noch eine Saison halten, ohne Ablöse zu kassieren.


elaine
3. Juni 2014 um 17:39  |  296549

OFF TOPIC

ich muss euch leider eine traurige Mitteilung machen.

die @mitlesende Jutta ist leider gestern Abend verstorben.

R.I.P. Jutta Du wirst dich sicher in der nächsten Zeit am vollen Hertha-Stammtisch da oben einfinden und einige Fragen klären. Wie @Dan immer sagt, kommen die Hertha-Fans alle in den Himmel, denn die hatten die Hölle schon auf Erden.
The Storm Is Over


Klaus
3. Juni 2014 um 17:42  |  296552

ich finde, wir haben genug von ben-hatira gesehen. und auch wenn es schade ist, einen berliner jungen zu verlieren: ich würde lieber nico schulz als zweiten mann hinter stocker sehen (haraguchi kommt ja auch noch dazu). von änis weiß man, was man zu erwarten hat, nämlich nie ganz das, was seine schnelligkeit und seine technischen fähigkeiten erhoffen lassen würden. bei nico hingegen ist noch mehr hoffnung auf einen großen sprung vorwärts.


ft
3. Juni 2014 um 17:42  |  296554

Das ist ja n harte Meldung

tut mir leid


sunny1703
3. Juni 2014 um 17:47  |  296556

Liebe@elaine!

Richte den Angehörigen, ich denke im Namen von uns allen, unser tiefstes Mitgefühl aus!

Eine Herthanerin durch und durch ist von uns gegangen.!

R.I.P Liebe mitlesende Jutta!

sunny


Stiller
3. Juni 2014 um 17:48  |  296557

@BSC-FCU // 3. Jun 2014 um 16:48

Lasogga & Ben Hatira

Ich würde es bei beiden sehr sehr schade finden, wenn Sie nicht mehr bei Hertha spielen würden.

Also, meine Unterstützung hast schon mal.

Klar ist, dass Lasogga den Markt sondiert. Wäre ja blöd, wenn er es nicht täte. Aber so wie sich Hertha nun aufstellt, wäre es nahezu ideal, mit Lasso als Sturmtank in die Saison zu gehen.

Sollte Lasso nicht gehalten werden können, dann muss echtes Geld in die Hand genommen werden, damit alle anderen Investitionen nicht suboptimal bleiben. Da muss dann noch was kommen.

Bei Änis bin ich klar der Meinung: er sollte bleiben, sich bis zu Saisonbeginn mindestens in die alte Form bringen und ein wichtiger Teil der Zukunft werden. Ohne Blessuren wird das klappen.

Warum sollte er ein Interesse haben zu gehen? Bei allen Vereinen, die mindestens Herthas Niveau haben, würde er in Rückrundenform lediglich die 2. Geige (oder gar nicht) spielen.

Nur in Hinrundenform wäre er für alle eine Bereicherung – dazu muss man also weder wechseln noch sollte ihm davor Bange sein. Er kann links UND rechts und (siehe Bayernspiel) auch hinter den Spitzen spielen. Und wenn Hertha in der übernächsten Saison vielleicht sogar internationales Terrain betritt, muss die Last eh‘ auf viele Schultern verteilt werden. Dann wird niemand mehr alle Spiele bestreiten (können und müssen).

Also, Änis, hau rein und setz Dich durch. Du hast noch ordentlich Luft nach oben. Mach was draus.


Bolly
3. Juni 2014 um 17:56  |  296558

„Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.“
Albert Schweitzer

Lebe wohl liebe „Jutta“, die schöne Zeit lassen wir uns in Erinnerung, auch die immer liebevollen Geschenke, so schön verpackt von Dir, was eine tolle Geste war. Sei herzlichst gegrüßt, mögen wir uns alle daoben lange nicht Wiedersehen.


xXx
3. Juni 2014 um 17:56  |  296559

Die beste Rolle der Herthaner bei der WM wird Stocker spielen. Schon alleine deshalb, weil Ramos und Brooks in ihren Mannschaften nicht unbedingt nah an der Stammmannschaft sind.

Ben-Hatira sollte man halten. Auch, wenn Beerens (oder ein anderer Flügelspieler) noch verpflichtet wird. Man will sich breiter aufstellen und braucht mehr torgefährliche Spieler im Mittelfeld. Da hat es keinen Sinn, die vorhandenen Spieler, gegen neue Spieler einfach 1:1 auszutauschen. Dann könnte man auch genauso gut an den vorhandenen Spielern festhalten und sich die neu verpflichteten Spieler sparen.

Bei Lasogga wäre natürlich am Besten, wenn er verlängern und bleiben würde. Danach sieht es zumindest aber aktuell nicht aus. Ein Verkauf wäre auch verschmerzbar, WENN man eine gute Ablöse kassiert UND einen Stürmer als Ramos/Lasogga-Nachfolger fix hat, der diese Rolle auch genauso gut und ohne Qualitätsverlust ausfüllen kann. Denn oberste Priorität muss haben, einen verlässlichen Knipser zu haben, wenn es in die so wichtige und oft schwierige 2. Bundesligasaison nach Aufstieg geht. Das Risiko, am Ende ohne guten Stürmer dazustehen, darf man auf keinen Fall eingehen. Also auf keinen Fall Lasogga verkaufen, ohne das schon dessen Nachfolger feststeht. Das ginge gar nicht.

Wenn man so einen nicht findet oder nicht verpflichten kann, wäre dann noch vorzuziehen, Lasogga zu halten, auch wenn er nicht verlängert und ihn ablösefrei gehen zu lassen. Denn einen Abstieg zu riskieren (der weitaus mehr Geld kostet, als man mit einem Lasogga-Verkauf einnehmen kann), weil man nicht mehr genug Durchschlagskraft im Sturm hat, geht gar nicht.

Und das ist auch meine Erwartung an Preetz: Wenn man den Lasogga-Verkauf auf der HP offiziell bekannt gibt, erwarte ich auch, dass gleichzeitig die Bekanntgabe des qualitativ potenten Nachfolgers verkündet wird.

Wenn man Lasogga verkauft, gäbe es ja einige gute Stürmer, die die Nachfolge antreten könnten. Modeste (wie es schon durch die Medien geisterte) wäre natürlich ein guter Ersatz. Ich wäre aber durchaus auch ein Freund davon vllt. keinen Topstürmer zu verpflichten, aber gleich 2 gute Stürmer, also z.B. Joselu (kann Hoffenheim wohl für ca. 4 Mio € Ablöse verlassen) und Ginczek (hat eine Ausstiegsklausel von 2,5 Mio €) oder Ya Konan (ablösefrei).


Kamikater
3. Juni 2014 um 17:58  |  296561

@elaine
Das ist traurig!


jenseits
3. Juni 2014 um 17:59  |  296562

@elaine

Das finde ich traurig, obwohl ich sie gar nicht kannte, jedoch Du (und andere); vielleicht. weil ich heute nur zwei Stunden geschlafen habe. Die @mitlesende Jutta war eine Institution im Blog. Mein Beileid.


Stiller
3. Juni 2014 um 18:00  |  296563

@xXx

Choupo-Moting ist ablösefrei und hat auch noch keinen neuen Verein …


Freddie1
3. Juni 2014 um 18:03  |  296565

Ach Mann, ich hatte gehofft, dass sie diese Scheixkrankheit besiegen könnte.

Mach’s gut, Jutta.
RIP


BSC-FCU
3. Juni 2014 um 18:04  |  296566

Sir Henry // 3. Jun 2014 um 17:10

Ben Hatira

Ich bin nicht blind. Dein Kommentar bringt es doch genau auf den Punkt.

Aber gerade die guten Spiele zeigen doch, er kanns.
Und da habe ich eben die große Hoffnung, wenn er mal verletzungsfrei ist, dass er dann ein Unterschiedsspieler sein kann.

Und er ist im Herzen Herthaner. Da bin ich emotional.

Kurz zu Lasogga:

Er ist nunmal mein absoluter Lieblingsspieler und ich bin da absolut der Meinung, dass es nicht richtig war, ihn nach Hamburg zu verleihen.
Auch wie sich der Trainer in dieser Sache verhalten hat…

Aber Achtung Hamsterrad.

Will nicht die Diskussion wieder zu diesem Thema anheizen.

War da ganz bei den Usern Hertha BSC Berlin und Apo.


Dogbert
3. Juni 2014 um 18:06  |  296568

Ich kann mich den Beileidsbekundungen nur anschließen. Ich bin hier noch nicht so lange dabei, aber die @mitlesende Jutta wurde mir irgendwie zum festen Bestandteil in diesem Blog, auch wenn ich sie nicht persönlich kannte, auch wenn sie ihr wohl nicht mehr aktiv in Erscheinung trat, aber doch regelmäßig ins Geschehen eingebunden wurde.

Ruhe in Frieden, liebe Jutta.


hurdiegerdie
3. Juni 2014 um 18:07  |  296569

Ich durfte Jutta leider nur zweimal kennenlernen und fand sie äusserst sympatisch. Deshalb auch mein Beileid.

Zu ÄBH und Lasogga schliesse ich mich
Sir Henry // 3. Jun 2014 um 17:10 an.

Ich war nie so der Lasogga-Fan musste aber meine Meinung im letzten Jahr revidieren.
ÄBH würd ich raten wollen, es bei einem neuen Verein nochmals zu versuchen. Das Talent hat er, aber die Planung bei Hertha spricht gegen ihn.


BSC-FCU
3. Juni 2014 um 18:10  |  296571

Auch wenn ich Sie nicht kennen lernen durfte

Für die

@mitlesende Jutta

ein lautes HaHoHe

und Ruhe in Frieden


BSC-FCU
3. Juni 2014 um 18:14  |  296572

Aber eine Frage, die ich mir die ganze Zeit stelle:

Wollten die Hertha Verantwortlichen nicht eine Mannschaft aufstellen, die bezüglich Torgefahr breiter aufgestellt ist?

Bisher hat sich Hertha BSC zwar ordentlich verstärkt, aber Spieler mit mehr Torgefahr sind bisher leider noch nicht dazugekommen.

Und Ben Hatira hat zumindest 3 Tore letzte Saison geschossen. (Immerhin Platz 4 in der internen Hertha Torliste aus der letzten Saison)


coconut
3. Juni 2014 um 18:17  |  296574

@elaine // 3. Jun 2014 um 17:39
Ich kann mich nur den Worten von
jenseits // 3. Jun 2014 um 17:59
anschließen.

RIP Jutta.


monitor
3. Juni 2014 um 18:17  |  296575

@Elaine

Mein Beileid. Ich kannte sie nicht, sie war hier im Blog aber irgendwie immer dabei, ohne selbst in Erscheinung zu treten.


jenseits
3. Juni 2014 um 18:21  |  296578

@BSC-FCU // 3. Jun 2014 um 18:14

Aber Stocker gehört doch zumindest in die Kategorie „mehr Torfgefahr aus der 2. Reihe“.

Vielleicht kann auch Plattenhardt als AV einen Stürmer besser durch Flanken bedienen und auch einmal ein Tor selbst erzielen.


3. Juni 2014 um 18:24  |  296579

Neuzugänge Sommer 2014
Hegeler
Stocker
Plattenhardt
Karagutchi

In den Medien tauchten diese Namen erst auf wenige Stunden vor/nach Vertragabschluss.
Diskutiert werden in den Medien seit Tagen bereits die Namen von Beerens und Heitinga.

Und was bedeutet all dies für jene Spieler, die bei Hertha noch Vertrag bis zum 30.6.2015, 16 oder 17 haben?

Nüscht. Genießt euren Urlaub und seid pünktlich und entspannt wieder hier zum Trainingsauftakt auf dem Schenckendorffplatz.


monitor
3. Juni 2014 um 18:26  |  296581

Zu gestern abend:

Mein Beitrag zielte nicht darauf ab, irgend jemand herabzuwürdigen.

Es ist richtig, daß der eine oder andere User mich nach geraumer Zeit dermaßen nervt, daß ich dann manchmal aus der Haut fahre, es ist falsch anzunehmen ich hätte nix besseres zu tun, als mich nur darauf zu konzentrieren.

Lustenberger ist ein guter DM der sogar im Ernstfall IV spielen kann. Luhukay wird kein Provisorium in seiner IV haben wollen.

Vielleicht sollte man Lasogga zum IV umschulen, die nötigen Maße hat er. Dann hätte Hertha einen IV der zur Not im Sturm einspringen kann! 😉


cameo
3. Juni 2014 um 18:30  |  296584

@elaine
Die @mitlesende Jutta wurde im Blog oft erwähnt. Bei dieser traurigen Meldung empfinde ich mal wieder, dass wir bei IMMER HERTHA vielleicht doch alle ein bisschen zusammengehören, ob wir uns persönlich kennen oder nicht.
Juttas Familie und ihren Freunden mein Mitgefühl. Möge sie in Frieden ruhen.


hurdiegerdie
3. Juni 2014 um 18:31  |  296586

Ich halte Kolumbien und die Schweiz für sehr stark. Beide dürften die Gruppenphase überstehen. Für die Schweiz geht es dann gegen die deutsche Gruppe (Deutschland, Portugal, Aussenseiter USA), da wird es dann happig, aber selbst das traue ich ihnen zu. Den weiteren Weg von Kolumbien habe ich jetzt nicht im Kopf.

Stocker wird Stammspieler sein, bei Ramos und Brooks bin ich mir nicht sicher.


monitor
3. Juni 2014 um 18:33  |  296587

zu ÄBH

Ich weiß nicht wie Luhukay ÄBH einschätzt,
aus Sicht der Fans ist er ein Eigengewächs, der ansprechende Talente hat,
aber bisher leider nicht konstant auf hohem Niveau spielen konnte.

Mir fällt in solchen Momenten immer Simunic ein. Lange Zeit wenig beachtet und dann plötzlich eine Bank.

Es ist schwierig solche Prognosen zu stellen. Vielleicht wird ihn die Konkurrenz zu besseren Leistungen anstacheln, vielleicht wird sie ihn total frustrieren.

#Man weiß es nicht!


xXx
3. Juni 2014 um 18:34  |  296588

Choupo-Moting ist eher Linksaußen, als im Sturm zu Hause. Außerdem hat er den Wunsch geäußert, bei seinem neuen Club, Champions League spielen zu wollen und Angebote von Lazio Rom und Schalke 04. Da werden wir nix zu melden haben.


3. Juni 2014 um 18:37  |  296589

Ich ringe noch um die passenden Worte el@ine.

Zum Abschied und zum letzten Geleit für Jutta.
Für ihre Angehörigen, für dich und für alle Herthaner, die Jutta kennen und schätzen.
Meine Achtung für Jutta werde ich mit Euch teilen bis ans Ende meiner Tage.


monitor
3. Juni 2014 um 18:43  |  296591

@xXx

Choupo-Moting ist eher Linksaußen, als im Sturm zu Hause. Außerdem hat er den Wunsch geäußert, bei seinem neuen Club, Champions League spielen zu wollen und Angebote von Lazio Rom und Schalke 04. Da werden wir nix zu melden haben.

Solange er nicht den DFB Pokal gewinnen will kann Hertha bei allem mithalten! 😉


3. Juni 2014 um 18:46  |  296592

Das tut mir sehr leid @Elaine, zumal ich sie persönlich kennenlernen durfte und sie mir sehr sympathisch war


3. Juni 2014 um 18:47  |  296593

Heute ist mir nicht mehr nach Fußball.

Macht’s gut Nachbarn.


PSI
3. Juni 2014 um 18:53  |  296597

@elaine
Das ist eine sehr traurige Nachricht. Nun kann ich unsere netten Gespräche beim Training doch nicht fortsetzten, wie ich gehofft hatte.
Mein Beileid.


Huhuquasten
3. Juni 2014 um 19:04  |  296601

@elaine
Ich kann mich @cameos Worten von 18:30 nur anschliessen.
Ich schreibe hier wenig und kenne niemanden aus dem Blog.
Dennoch trifft mich diese Nachricht!
Ich wünsche allen Hinterbliebenen Kraft und spreche ihnen mein tiefstes Mitgefühl aus.

Ich-ein Fan wie @mitlesende Jutta-das was uns verband.


teddieber
3. Juni 2014 um 19:16  |  296606

Ich habe @mit lesende Jutta zweimal treffen dürfen und lernte eine herzliche Frau kennen.
Herzliches Beileid.

R.I.P. Jutta


jenseits
3. Juni 2014 um 19:18  |  296608

Ich denke, Valentin Stocker wird die beste Rolle bei der WM spielen, weil m.E. die Schweiz stärker ist als Kolumbien und die USA. So wird Vale wahrscheinlich mehr Möglichkeiten haben, sich in Szene zu setzen. Von den dreien wird er die besseren Chancen auf einen Stammplatz haben, glaube ich. 😉

Das Schöne an einer WM ist aber, dass alles auch anders kommen kann. Die USA schätze ich am schwächsten von den drei Nationen ein, aber vielleicht sind sie viel besser als ich denke und sie überstehen die Gruppenphase und Brooks macht die Spiele seines bisherigen Lebens.


Liesschen
3. Juni 2014 um 19:21  |  296610

@@elaine

auch ich kenne sie nicht , trotzalledem mein Beileid und alle Kraft den Hinterbliebenen


marvolk
3. Juni 2014 um 19:27  |  296611

Auch von mir mein herzlichstes Beileid, ich bin mir nicht sicher ob ich sie kennengelernt hatte, ist aber auch nicht wichtig, es ist immer traurig jemanden aus der Blog Familie zu verlieren.
Daher R.I.P.
Wir werden sie vermissen.


elaine
3. Juni 2014 um 19:31  |  296612

ich danke euch ganz herzlich für eure Beiliedsbekundungen und werde sie der Familie, ich hatte jetzt die Schwester kennen gelernt übermitteln.
Es stimmt durch unser/e gemeinsame/s Interesse/liebe sind wir alle irgendwie verbunden
und ich kann euch sagen, dass Jutta , dass sehr gut getan hatte.
Eure Genesungswünche hatte sie mit ins Krankenhaus genommen und auch ihrer Familie gezeigt.
Die Schwester war auch beeindruckt, weil sie vorher ein etwas anderes Bild von Hertha und den Fans hatte. Sie sagte auch, dass sie gar nicht wusste, dass da so ein Zusammenhalt sein würde.
@BM ich kann verstehen, dass du heute nicht mehr über Fußball reden möchtest, aber Jutta hätte das bestimmt nicht gewollt. Solange sie ansprechbar war, habe ich ihr die Neuigkeiten von unserer Hertha überbracht, und ihr aus dem Blog vorgelesen. Sie hatte sich auch noch über den Klassenerhalt der U23 gefreut.


Dan
3. Juni 2014 um 19:32  |  296613

R.I.P. liebe Jutta.
Jetzt ist auch Deine letzte Frage beantwortet worden.
—–
@elaine
Danke das Du Deiner traurigen „Pflicht“ nachgekommen bist.


ubremer
ubremer
3. Juni 2014 um 19:34  |  296616

@mitlesendeJutta,

schade, schade, schade.

Ich habe sie als eine reizende Person kennengelernt. Eine Person, die wahrscheinlich mit Abstand die meisten Trainingseinheiten aller Immerherthaner gesehen hat. Ob der Schenckendorff-Platz bei 31 Grad dalag oder bei – 9 Grad: Irgendwann kam sie unter den Bäumen hervor. Immer zurückhaltend. Immer mit kalter Hand, und im Gespräch immer verschmitzt.

Eine reizende Person mit einem Rieseninteresse an allem. Ob es der Trainer war, die Spieler oder der Manager. Was die Höhentrainingskammer macht. Und wie es um den Etat bestellt ist. Ich habe sie nie gefragt, woher diese Leidenschaft kommt. Den Blog hier hat sie von Anfang an verfolgt und darunter gelitten, dass „ich das mit dem Schreiben auf dem Computer einfach nicht hinbekomme“.

Weil sie zu vielen Dingen eine Meinung hatte. Die sie auf den Mitgliederversammlungen mehrfach am Saalmikrofon kund getan hat. Sie hat besorgt nachgefragt bei Ingo Schiller, ob die Finanzen von Hertha wirklich auf gutem Wege seien. Oder ob er das nur so darstelle?

Jutta war beim allerersten Immerhertha-Treffen im Preußischen Landgasthof dabei. Und hat @SirHenry überrascht mit Croissants und Marmelade als Geschenk für seine Tochter (ging um einen Running Gag, wovon sich Herthinho wohl ernährt). Sie war regelmäßig im ‚Leuchtturm‘. Aufmerksam, unkonventionell und mit Schalk im Gespräch mit wem auch immer.

@Elaine, vielen Dank für Deine Anteilnahme, Begleitung und Sorge,

@Jutta, ruhe in Frieden.
Mir wirst Du fehlen.


Exil-Schorfheider
3. Juni 2014 um 19:45  |  296619

@ub

Schöne Worte, die mir einen leichten Schauer über den Rücken jagen.
Kann mich an das erste Treffen erinnern, wie sie den @Sir überraschte.

Ruhe in Frieden, @Jutta und schau dem Fußballgott hin und wieder auf die Finger!


wilson
3. Juni 2014 um 19:51  |  296626

Auf Wiedersehen, @Jutta, und danke.

Mehr vermag ich nicht zu sagen.


Inari
3. Juni 2014 um 19:52  |  296627

Hatira behalten
Lasso verkaufen auf die Insel .


Sir Henry
3. Juni 2014 um 19:59  |  296629

Ich war sprachlos, als mir die Jutta die kleine Aufmerksamkeit überbrachte.

Einige wenige Gespräche hatte ich im Turm mit ihr. Sie war eine liebevolle, bescheidene und geistreiche Gesprächspartnerin.

Alles Gute Jutta. Schau uns von oben zu und leg ein gutes Wort für die Hertha ein, Du hast jetzt den kürzeren Draht.

Mein Beileid gilt den Angehörigen.


Ursula
3. Juni 2014 um 20:01  |  296630

Fein geschrieben „ubremer“!

Ich kenne SIE wohl auch nicht (?),
aber vielleicht habe ich SIE auf dem
„Schencke“ doch schon ein paar Mal
gesehen..

Mein Beileid!

Mir sind in diesem Jahr zu viele, auch
viel Jüngere weggestorben, unheimlich!

Gestern schrieb ich, dass der Chef vom
Landwirtshaus mit 57 Jahren gestorben
ist! Nach dem frühen Tod seiner Frau
vor wenigen Jahren, kam „André“ wohl
nie mehr richtig auf die Beine!?


rasiberlin
3. Juni 2014 um 20:06  |  296631

R.I.P. @mitlesende Jutta

hahohe


3. Juni 2014 um 20:17  |  296633

Ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber ich vermute mal @Elaine wird an der Beerdigung teilnehmen. Und ich frage mich gerade, ob das Schweinchen im Turm bei @apollinaris genug hergibt, um ein Gesteck mit Schleife durch @Elaine s Hände @ mitlesendeJutta begleiten könnte, auf ihrem letzten Weg…


Opa
3. Juni 2014 um 20:23  |  296635

Es gibt Momente, da ist es schwer, die richtigen Worte zu finden. Mein Mitgefühl gilt denjenigen, die ihr nahestanden. Ich wünsche ihnen, in den nächsten Tagen und Wochen die Kraft zu haben, über den Verlust hinwegzukommen.

Vielleicht könnten wir das Thema Fußball auch mal für ein paar Stunden ruhen lassen und uns einen Moment der Stille und Andacht gönnen?

Opa


Sir Henry
3. Juni 2014 um 20:30  |  296637

Unabhängig vom Schweinchen, dessen Inhalt ja auch für einen feinen Anlass gedacht ist, bin ich mit ein paar Euro dabei.


Tunnfish
3. Juni 2014 um 20:30  |  296638


3. Juni 2014 um 20:35  |  296640

Wunderbare Worte wurden von dir gefunden, elaine, um diese so traurige Nachricht uns zu vermitteln. Ich mochte die Jutta vom ersten Moment an. Dies kleine, zierliche und so agile Person erinnerte mich in vielem an meine Mama. Meine Mama hatte mit Hertha nicht so viel am Hut, zeitlebens aber mit Fussballenthusiasten zu tun..Wer weiss, vielleicht geht da ja was?- Ich bin wirklich betroffen, weil ich sie so agil fand; wie sie mit ihrem Auto zum Leuchtturm kam, klug und vorausahnend parkte … Eine bewundernswert aktive , interessierte, meinungsstarke und lebensfrohe Person . Ich wünsche Ihren nahen Angehörigen viel viel Kraft; solche Lücken schließen sich nicht.
ich hab dich sehr gemocht, Jutta!


3. Juni 2014 um 20:36  |  296641

@ moogli: natürlich.


KDL
3. Juni 2014 um 20:38  |  296643

Auch von mir …

R.I.P. @mitlesende Jutta

.

Leider finde ich den Link auf YT nicht mehr, fände es aber angebracht:

Vlt. kann jemand helfen ?!

„Nur nach Hause gehen wir nicht“ – als Violinen Solo in Gedenken an die verstorbenen Mitglieder/Fans


herthabscberlin1892
3. Juni 2014 um 20:38  |  296644

Ich habe einen Vorschlag an die Bloggemeinde:

Da Jutta stets mitgelesen, aber nie selbst geschrieben hat, habe ich folgenden Vorschlag:

Das morgige Blogthema bzw. einen anderen ganzen Tag (24 Stunden) als Kondolenz im Namen aller IMMER HERTHANER(INNEN) zu Ehren von @Jutta zu widmen und die Kommentarfunktion für diesen Zeitraum abzuschalten.

Und abschließend ein Satz von „juniorjulius“, den seine Eltern bereits vor einigen Tagen über den Gesundheitszustand von @Jutta informiert hatten:

„Ich will nicht, dass Jutta stirbt, denn sie ist eine der liebsten Menschen, die ich kenne“

Dem ist nicht hinzuzufügen.

Ruhe sanft liebe Jutta.


elaine
3. Juni 2014 um 20:49  |  296647

KDL // 3. Jun 2014 um 20:38

ich hatte einen Link *Nur nach Hause* gespielt von den Berliner Philharmonikern, der ist aber leider inzwischen gesperrt


Opa
3. Juni 2014 um 20:51  |  296648

Das London Philharmonic Orchestra hilft: https://www.youtube.com/watch?v=V5ACZkBmJBw


sunny1703
3. Juni 2014 um 21:17  |  296659

@Opa

Vielen vielen Dank!


Plumpe71
3. Juni 2014 um 21:18  |  296660

Bin vom Spätdienst auf dem Heimweg und wollte mir ein paar News von Hertha hier im Blog durchlesen, habe dann die traurige Nachricht von elaine gelesen und möchte auch ausdrücklich mein Beileid bekunden, wünsche allen ihr nahestehenden Menschen viel Kraft und alles erdenklichen Gute, nach Fußball ist auch mir nicht mehr zumute.


HerthaBarca
3. Juni 2014 um 21:27  |  296663

@jutta
Auch von mir alles Gute auf Deinen weiteren Weg! Wir sehen uns im Herthahimmel!
Deine kleinen Geschenke zu Weihnachten werden mir fehlen!
Eine kleine Anekdote:
Als ich auf Krücken im Winter letzten Jahres beim Training war, bot sie mir sofort an, mich zumindest bis zu einem U-Bhf zu fahren. Sie brachte mich bis zum U-Bhf Wilmersdorfer, sodass ich nicht mehr umsteigen musste!

@apo
Wäre ein Kondolenz-Buch im Turm möglich?


hurdiegerdie
3. Juni 2014 um 21:28  |  296664

Ich finde die Gedanken um Jutta einfach toll. Also warum schweigen? Elaine sagte wohl, das hätte sie nicht gewollt.

Lasst uns lieber Geschichten um und mit Jutta erzählen.

Das würde ich wollen.


3. Juni 2014 um 21:34  |  296666

Geht mir wie dir @hurdiegerdie


elaine
3. Juni 2014 um 21:43  |  296668

hurdiegerdie // 3. Jun 2014 um 21:28

ich hatte Jutta auch beim Training kennen gelernt. Herthaber stellte sie mir vor. Wenn ich mich recht erinnere mit den Worten „Jutta gehört auch zu uns“
Dem folgte ein richtig schönes Gespräch, während des Trainings, dem viele weitere folgten. Viele Treffen bei Spielen der U23 und jünger.

Irgendwann stellten wir auch fest, das uns auch die Liebe zur klassischen Musik und insbesondere zur Oper verband.
Danach wollte mich Jutta jedesmal überreden den Ring anzusehen. Leider dachte ich wir hätten noch massig Zeit und meinte, dass ich noch nicht so weit wäre, hätte ich mal…


Herthas Seuchenvojel
3. Juni 2014 um 21:48  |  296669

Ruhe in Frieden Jutta

ich glaube, duschaust wohlwollend weiterhin von oben herab auf die dir liebgewonnene Mannschaft und den Kommentaristen hier
tritt den lieben Gott schmerzhaft auf die Zehen, wenn er mal wieder meint, Hertha müßte unverdient verlieren

ich hab sie glaube zum letzten Mal bei der Weihnachtsfeier (BVB-Hinspiel) gesehen,
als sie kleine Süßigkeiten des Anlasses verteilte
eine Geste, die selbst langjährige Kollegen nicht zustande bringen, völlig selbstlos, mein Dank ist dir bis heute gewiß
ein stilles, liebreizendes Persönchen, was wahrscheinlich über einen unvorstellbaren Wissensschatz verfügte

du wirst hier fehlen, die Besten sterben immer zu jung

PS: @hbs1892:
mit dem Kondolenztag morgen könnte ich gut leben
das Innenleben der Hertha gibt zurzeit nur bruchstückhafte Fragmente her und kann jederzeit die kommenden Tage nachgeholt werden
und ein Tag ohne möglicher persönlicher Piksereien ist ein guter Tag 😉


hurdiegerdie
3. Juni 2014 um 21:53  |  296670

Ich habe leider nicht viele Geschichten zu Jutta.

Als ich sie das erste Mal im Turm traf, war ich überrascht, eine nette, zierliche, ältere Dame. Auch damals hatte sie für jeden Gutsle (waren es kleine Schoko-Osterhasen???) dabei. Aha dachte ich, auch das sind Hertha-Fans.

Da zum Anfang bei dem Turmtreffen wenig Leute da waren, hatte ich ein wenig Zeit mit ihr zu reden. Man kannte sich ja nicht, also Smalltalk: warum schreibst du nicht? Sie sagte in etwa: Das ist nicht so mein Ding und andere können viel klügere Sachen sagen.

Dann weiss ich noch, dass sie beim Bezahlen neben mir sass und „erschüttert“ war, wie man 5 Biere trinken könne.


backstreets29
3. Juni 2014 um 21:55  |  296672

Auch von meiner Seite mein herzliches Beileid an Freunde und Verwandte.
Unbekannterweise, aber von Herzen


Herthaber
3. Juni 2014 um 22:05  |  296673

@elaine
diese Nachricht macht mich sehr traurig, da ich immer noch gehofft habe, sie würde den Kampf nochmal gewinnen und mit uns auf dem Schencke über unsere Hertha diskutieren. Eine echte Herthanerin hat uns nun verlassen. Den Angehörigen mein aufrichtiges Beileid.


herthabscberlin1892
3. Juni 2014 um 22:09  |  296674

Wir werden Jutta in Block P, nur wenige Sitze von uns entfernt, sehr vermissen. Immer hatte Sie kleine Leckereien dabei, die sie so gerne mit anderen teilte.

Genauso, wie an unserer IMMER HERTHA-Weihnachtsfeier anlässlich des Spieles in Dortmund, denn sie hatte für jeden eine Tüte mit Schokotrüffel vorbereitet – und bat mich um Entschuldigung, dass es sich „nur“ um B-Ware handelte.

Ich werde ihren Glücksbringer auf ihrem Beifahrersitz vermissen, der mir Platz machte, wenn Jutta mich nach Treffen im Leuchtturm nach Hause gefahren hat.

Ich werde vermissen, wenn sie so einfach ins Robbengatter kam, um mit uns Hertha zu schauen, weil sie wußte, wann wir dort die Spiele schauten.

Es war an einem Samstagabend, als wir mit Jutta gemeinsam das Auswärtsspiel in Mönchengladbach (kurz vor ihrem Rehabilitationsaufenthalt) schauten – das Spiel war frühzeitig entschieden, so dass sie sich in der 2. Halbzeit ausgiebig mit meinem Schwiegervater unterhielt – eine Generation.

Zum Abschluß des Abends wollte ich für uns alle bezahlen – Jutta lehnte vehement ab, sie wollte ihr Essen selbst bezahlen -„Wo kommen wir denn dahin?“ fragte sie.

Jutta – auch für mich eine der liebsten Menschen, die ich jemals kennenlernen durfte.


sunny1703
3. Juni 2014 um 22:11  |  296675

An dem was man bei mir „Figur“ nennt, hat Jutta Mitschuld, fast immer wenn ich sie traf,gab es irgendwelche Leckereien. 🙂

Ich müsste auf meinen „NSA „Bildern nachschauen,wann ich sie zum ersten Mal getroffen habe, Doch irgendwie musste sie durch den blog den Eindruck gewonnen haben,ich verstünde was von Finanzen und fragte mich Dinge wie auf den Mitgliederversammlungen Ingo Schiller,dabei wusste sie zehnmal mehr als ich.

Jutta war nicht nur emotional mit Hertha verbunden,sie lebte wirklich Verantwortung.Sie war herzlich, einfühlsam,liebevoll,aufgeschlossen,mitdenkend ,aber auch streng und konnte unbequeme Fragen stellen.

So stelle ich mir eine „Mutter“ des Vereins vor.

Danke dafür Jutta!

sunny


K6610
3. Juni 2014 um 22:27  |  296676

Ich kannte sie nicht, doch meine Anteilnahme gilt den hinterbliebenen Angehörigen und ihr nahestehenden Personen.

Ruhe in Frieden……


Freitag
3. Juni 2014 um 22:31  |  296681

………auch von meiner Seite mein herzliches Beileid an Freunde,Verwandte und alle, die sie kannten……


Dan
3. Juni 2014 um 22:36  |  296684

Nach dem man sich auf dem Schencke kennengelernt hatte und die immerhertha-Treffen im Leuchtturm „salonfähiger“ wurden, fragte sie mich eines Tages auf dem Schencke, wenn sie mal in den Leuchtturm käme, ob sie mir dann paar Fragen zu Hertha stellen könnte.

Ich sagte natürlich zu und eines Tages kam sie mit @elaine und ca. 4 bis 5 Seiten (DIN A5) an Fragen. Ich war am Ende des Abends fix und fertig und wir waren noch nicht mal fertig mit ihrem Fragenkatalog.
Wenn man sich dann auf dem Schencke wiedertraf und sie sagte :“Ich hätte da mal eine Frage.“ konterte ich mit :“Eine?“ und wir lächelten.


Tsubasa
3. Juni 2014 um 22:44  |  296687

Auch von mir, leider unbekannter Weise: Ruhe in Frieden Jutta!

1 Tag Pause und Kondulenzbuch bei Apo fände ich angebracht


f.a.y.
3. Juni 2014 um 22:50  |  296689

Wow. Das ist ein Schock am Abend, @elaine. Mein Beileid den Hinterbliebenen, behaltet Jutta in so guter Erinnerung, wie anscheinend alle, die sie getroffen haben. Ich selbst habe sie bei einem U23 Spiel kennenlernen dürfen und mich dann immer gefreut, sie auf dem Weg zu meinem Platz in Block P kurz zu sehen. In der Rückrunde war ich leider selten im Stadion, daher ist das letzte kurze Plauschen lange her.

Liebe Jutta, ich freue mich, dass ich dich wenigstens kurz kennenlernen durfte! Ha Ho He!!!


N.R.Y.F.B.
3. Juni 2014 um 22:50  |  296690

Dann möchte auch ich mich den vielen wohlgesetzten Beileidsworten anschließen. Und lassen wir doch die banalen Fußballthemen einfach mal einen Tag lang ruhen, wie das @1892 vorgeschlagen hat, der „mitlesenden Jutta“ zu Ehren.


PSI
3. Juni 2014 um 22:52  |  296691

Zum Trainingsbeginn im Winter haben wir uns angeregt unterhalten, bis @ubremer kam! Er meinte, wir sollten uns doch auch das Training ansehen. Haben wir dann auch kurz getan.
Natürlich haben wir, als der Chef weit weg war, unsere nette Unterhaltung fortgesetzt.
Leider war es unsere letzte.


Das ewige Talent
3. Juni 2014 um 23:07  |  296696

#Die(nun-leider-nicht-mehr)mitlesendeJutta
Auch von mir herzliches Beileid in Richtung Angehörige, Freunde, Bekannte. Und: Vielen, vielen Dank für ihre beherzten Fragen auf den Hertha-Mitgliederversammlungen!


del Piero
3. Juni 2014 um 23:09  |  296697

Tja ganz traurige Tage, die Tage, auch für mich.
erst sterben zwei gute Kunden, dann Andre aus dem Preussischen, welchen ich aber nur flüchtig kannte. dann aber meine eigene Mutter am Mittwoch und nun die liebe Jutta. Ich erinnere mich noch sehr gut an unser Gespräch nach dem Aue-Trainingsspiel bei einer Currywurst und ihre wirklich interessante Meinung und ihre wachen Fragen.
R.I.P.
Und ich hoffe Du bekommst immer einen guten Platz, da oben, wenn Hertha spielt.


monitor
3. Juni 2014 um 23:17  |  296699

Ich habe von der mitlesenden Jutta immer nur gehört, sie selbst nie kennengelernt. Zu erfahren wie sie gewirkt hat, ohne zu wirken zu wollen ist sehr beeindruckend.
So etwas hat Klasse!

Ich verneige mich und schließe mich der Trauer hier im Blog an.


Hertha Ralf
3. Juni 2014 um 23:30  |  296702

Den Angehörigen von @ mitlesende Jutta unser tiefes Mitgefühl!
Haben vor zwei Wochen auch unseren besten und längsten Schulfreund verloren, auch Herthaner durch und durch, hoffen Ihr trefft Euch da oben und habt eine gute Blau- Weiße Zeit.
Und verzeiht uns unser Gezicke und Gezanke, auch hier im Blog…
Hier unten fehlt Ihr uns unendlich.
Da wird alles Andere ganz klein und nebensächlich.
Auf ein Wiedersehen , Irgendwo, Irgendwie und Irgendwann!
🙁
🙂


herthabscberlin1892
3. Juni 2014 um 23:33  |  296706

@del Piero // 3. Jun 2014 um 23:09:

Mein herzliches Beileid zum Ableben Deiner Mutter.


Stiller
4. Juni 2014 um 0:08  |  296713

@del Piero und die Angehörigen der @mitlesenden Jutta mein herzliches Beileid.


coconut
4. Juni 2014 um 0:16  |  296716

@del Piero
Auch von mir mein herzliches Beileid.
Manchmal kommt zu viel auf einmal…..


linksdraussen
4. Juni 2014 um 0:17  |  296717

@Elaine und Del Piero: Auch mein Beleid zum Tod von Jutta. Sie war unbekanntermaßen hier immer für mich eine Blog-Institution. HaHoHe!


catro69
4. Juni 2014 um 0:22  |  296718

Wirst mir fehlen, Jutta.
Du mochtest meine Trainingsberichte, ich mochte es gesiezt zu werden.
Du hast mir Eintrittskarten fürs U19 Pokalfinale besorgt, als ich nicht in Berlin war, @elaine hat
als Funkstation geholfen.
Wenn am Rande des Trainings Fragen zu Rückennummer, Geburtstag oder Vertragslaufzeit eines Spielers aufkamen, ging das Handtäschchen auf und der winzige, selbstgeschriebene Spickzettel klärte jede Unklarheit.
Gefragt haste viel, wie es mir und meiner Familie geht, wo ich zuletzt gearbeitet habe und wo als nächstes, was ich von Herthas Neuerwerbungen halte und wen ich nicht verpflichtet hätte, was die da gerade beim Training machen und warum und wer da gerade am Ball ist…
Im Turm haste dich mit meiner Holden unterhalten und uns Männern den Herthatratsch überlassen.
Begeistert warste, als du festgestellt hast, dass wir beide stolze Besitzer von B-SC Autokennzeichen sind.
Stolz war ich auf dich, als du Ingo Schiller auf der MV mit Fragen gelöchert hast.
Vom letzten U 23 Spiel bei dem wir uns sahen, bin ich dir noch ein Bier schuldig…
Wann hat uns @ub vorgestellt? Vor vier Jahren wird es wohl gewesen sein. Jutta, es war ne schöne Zeit, du wirst mir fehlen.

Von meiner Holden, dem Fanazubi und natürlich von mir ein bedrücktes „Ha Ho He“.


b.b.
4. Juni 2014 um 0:24  |  296720

@jutta, immer nen Platz auf der Tribüne oder der Ostkurve, wo immer Du willst. Bin grad tief traurig. Macht et jut b.b.


Dogbert
4. Juni 2014 um 0:53  |  296729

In diesen Momenten bin ich jetzt einfach nur ein stiller, aber sehr trauriger und bedrückter, Mitleser.

Es ist sehr angenehm, hier zu lesen, wie bedeutungsvoll diese Frau für Hertha BSC und als gute Seele für alle, die sie kennenlernen durften, gewesen ist.

Als wenn es nicht schon traurig genug ist, muß man auch noch erfahren, daß del Piero einen schweren Verlust hinnehmen mußte.

Auch Dir, del Piero, mein herzlichstes Beileid.


b.b.
4. Juni 2014 um 1:01  |  296732

@ del Piero meine Anteilnahme und viel Kraft in diesen Stunden und Tagen. b.b.


pathe
4. Juni 2014 um 3:22  |  296760

Ich habe leider nie die Ehre gehabt, @mitlesende Jutta kennenzulernen. Nach den Schilderungen hier muss sie wirklich ein toller Mensch gewesen sein.
Mein herzliches Beileid an alle Angehörigen!


HerthaBarca
4. Juni 2014 um 5:47  |  296793

@piero
Auch von meiner Seite, Dir und Deiner Familie mein herzliches Beileid!


Tsubasa
4. Juni 2014 um 7:22  |  296817

@del piero: Auch von mir herzliches Beileid!


elaine
4. Juni 2014 um 7:41  |  296828

@del Piero

auch von mir mein ganz herzliches Beileid


4. Juni 2014 um 7:53  |  296834

Mach’s gut Jutta.


4. Juni 2014 um 7:57  |  296836

@del Piero

Mein Beileid kommt von Herzen


Freddie1
4. Juni 2014 um 7:59  |  296838

@del Piero

Auch von mir mein herzliches Beileid.


Kiko
4. Juni 2014 um 8:13  |  296847

Guten Morgen!
Von mir natürlich auch Mein Beileid

Was anderes, der Telegraph in Holland berichtet, das sich Heitinga und Hertha geeinigt haben (google Übersetzung)…

UPDATE Hertha BSC und John Heitinga haben sich auf einen Vertrag geeinigt. Der ehemalige internationale spieler signiert seinen Vertrag für zwei Jahre nach der ärztlichen Untersuchung. Dies berichtet der „Telegraph“.


sunny1703
4. Juni 2014 um 8:13  |  296848

@del Piero

Mein Beileid und auch wenn es sich leicht anhört Kopf hoch.

lg sunny


fechibaby
4. Juni 2014 um 8:51  |  296860

Ich hatte das Glück, Jutta im Leuchtturm kennenzulernen.
Wir haben uns sehr nett unterhalten.
Sie war eine Herthanerin durch und durch!!

Den Angehörigen von @ mitlesende Jutta mein tiefes Mitgefühl!

Wenn man die Kommentare so durchgelesen hat, muss man traurig feststellen, dass so einige Personen hier in letzter Zeit verstorben sind.

Letzte Woche Dienstag ist leider auch meine Schwiegermutter in einem Krankenhaus verstorben.

Nun hat man eine Menge zu erledigen.
Wohnung auflösen, Beerdigung organisieren usw.

Keine schöne Zeit zur Zeit.


sunny1703
4. Juni 2014 um 8:52  |  296861

@Herthabsc und ich treffen uns um 10 Uhr im Robbengatter zum Frühstück, wenn uns Heitinga begegnet, geben wir Bescheid. Wer auch kommen will…….wir sitzen draußen!

lg sunny


sunny1703
4. Juni 2014 um 8:53  |  296862

@fechi

Auch Dir mein Beileid, insbesondere aber für Deine Frau!

lg sunny


herthabscberlin1892
4. Juni 2014 um 9:04  |  296865

@fechibaby // 4. Jun 2014 um 08:51:

Mein herzliches Beileid an Deine Frau & Dich.

Vielleicht machen die hier kundgetanen zahlreichen Verluste uns bewußt, dass es am Ende nicht in unseren Händen liegt.

Es wurden hier so viele passende Worte gefunden, um ein Mitglied unserer Gemeinschaft zu verabschieden.

Das ist für mich sehr tröstlich.


Mineiro
4. Juni 2014 um 9:23  |  296868

@sunny:

Auf Heitinga würde ich heute nicht warten, der Medizincheck und die Vertragsunterzeichnung werden erst nach dem Ende von Heitingas Urlaub erfolgen…


sunny1703
4. Juni 2014 um 9:30  |  296872

@Mineiro

Danke für den Hinweis! 🙂

Aber vom Frühstück im Robbengatter hält uns das nicht ab und wer auch Lust und Zeit hat,………wir freuen uns!

lg sunny


4. Juni 2014 um 9:35  |  296874

Guten Morgen, ich war fast 3 Wochen in Urlaub und habe aus verständlichen Gründen keine Lust die bisher Neuverpflichtungen und Eure Kommentare nachzulesen,meine Bitte eins zwei Meinungen von Euch sind es Verstärkungen oder habt Ihr Zweifel? Danke!


BSC-FCU
4. Juni 2014 um 9:43  |  296877

Weil er ehemaliger Hertha Spieler ist:

Laut Revier Sport gibt es folgendes Gerücht:

Piszczek, jetzt bekanntlich BVB, als Alves Nachfolger beim FC Barcelona im Gespräch.

Sind wir beim Weiterverkauf vielleicht bei der Ablöse beteiligt?

Solche Verträge sind ja bekanntlich die Spezialität von Herrn Preetz


Ursula
4. Juni 2014 um 9:45  |  296878

@sarinsaron

Ich habe Zweifel, große Zweifel…

…aber ich begründe HIER nichts mehr!

Selbst Stocker wird in der BuLi Probleme
haben! Man sieht es immer wieder an
Lustenberger, wie hart es zu Sache geht…

…eher traue ich Hegeler den großen
Durchbruch zu; im Verbund mit Baumi!

Und tschüss!


Exil-Schorfheider
4. Juni 2014 um 9:48  |  296880

BSC-FCU // 4. Jun 2014 um 09:43

Da Pische ablösefrei ging, wird es wohl keine Transfervereinbarung zwischen Hertha und dem BVB geben.


Mineiro
4. Juni 2014 um 9:50  |  296884

@BSC-FCU:

Soweit ich weiss hat uns Piszczek damals ablösefrei verlassen, also gibt es wohl auch keine Beteiligung an Weiterverkäufen…


BSC-FCU
4. Juni 2014 um 9:55  |  296888

Für @mitlesende Jutta und

alle anderen, die von uns gegangen sind, folgender passender Liedtext von Trude Herr und Niedecken, zum Gedenken:

„Wenn man Abschied nimmt
geht nach unbestimmt
mit dem Wind wie Blätter wehn.
Singt met Abschiedsleed
dat sich om Fernweh drieht
om Horizonte, Salz un Teer.
Wer singe Püngel schnürt
söök wo’e hinjehührt
hätt wie ne Zochvuel nit nur ei Zohuss.
Man lässt vieles hier
Freund ich danke dir
für den Kuß, den letzten Gruß.
Ich will weitergehn
keine Träne sehn
so ein Abschied ist lang noch kein Tod.
Niemals geht man so ganz
irgendwas von mir bleibt hier
es hat seinen Platz immer bei dir.
Wenn’t och noch su sticht,
stutz die Flüjel nit
dämm, dä in de Käld kein Zokunft sieht.
Mach ‘nem Vagabund
doch et Hätz nit wund,
fleech e Stöck met op singem Wääsch.
Doch dann lass‘ mich los
sieh die Welt ist groß
ohne Freiheit bin ich fast schon wie tot.
Niemals geht man so ganz
irgendwas von mir bleibt hier
Niemals geht man so ganz
irgendwas von mir bleibt hier
Ich verspreche hier
bin zurück bei dir
wenn der Wind von Süden weht.
Ich saach nit “Lebwohl”
dat Woot dat klingt wie Hohn
völlig hohl. Maach et joot.
Sieh ich weine auch
Tränen sind wie Rauch
sie vergehn, dieser Käfig macht mich tot.
Niemals geht man so ganz
irgendwas von mir bleibt hier
Niemals geht man so ganz
irgendwas von mir bleibt hier
Nie verläßt man sich ganz
irgendwas von dir geht mit
es hat seinen Platz immer bei mir.>


Mineiro
4. Juni 2014 um 10:00  |  296892

@sarinsaron:

Meine Meinung ist, dass wir uns mit Stocker, Hegeler und Haraguchi auf jeden Fall verstärkt haben in dem Sinne, dass wir in der Offensive viel mehr Möglichkeiten haben werden und unser Spiel nicht mehr so leicht auszurechnen sein wird.

Plattenhardt verstärkt den Konkurrenzkampf und ein Heitinga würde die durch die Abgänge von Franz, Kobi und vermutlich auch Janker verloren gegangene Routine und Erfahrung in der Abwehr ausgleichen.

Insgesamt machen für mich alle bisherigen Transfers (einschließlich der festen Verpflichtung von Cigerci) Sinn und ich hoffe, dass Pekarik noch verlängern wird.

Bei Lasogga ist im Grunde alles gesagt und für ihn wird dann wohl noch ein Ersatz kommen denke ich.


kraule
4. Juni 2014 um 10:29  |  296904

Guten Morgen.
Aus TM:
Quelle: http://www.telegraaf.nl
John Heitinga’s teleurstelling over het gemiste WK is door Hertha BSC verzacht. Zijn zaakwaarnemer Rob Jansen heeft mondeling overeenstemming bereikt met de nummer elf van de Bundesliga over een contract voor twee seizoenen met een optie voor nog een jaar. Zodra de Alphenaar (30) de medische keuring heeft doorstaan, wordt het contract getekend. Dat laatste kan nog even duren, omdat de 87-voudig international momenteel vakantie viert.

Der Agent des Spielers hat eine mündliche Einigung mit Hertha BSC Berlin erzielt. Heitinga bekommt einen 2 Jahres Vertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr. Die ärztliche Untersuchung sowie die schriftliche Unterzeichnung könnte noch eine Weile dauern, da der Spieler gerade im Urlaub weilt.


Lichtenberger
4. Juni 2014 um 10:46  |  296912

Es ist für mich sehr bewegend, Eure Geschichten über @Jutta zu lesen. Das ergibt für mich, der sie nicht kannte, ein Bild von einem guten und beliebten Menschen.
Mein Mitgefühl ist bei den Hinterbliebenen von @Jutta und allen, die einen geschätzen und geliebten Menschen verloren haben.

Ein trauriges HA HO HE
Blauweisse Grüsse aus Lichtenberg


Plumpe71
4. Juni 2014 um 10:56  |  296916

Guten Morgen,

meine Meinung zu den bisherigen Transfers, vernünftig und solide.

Ob Schulz, ÄBH, Ndjeng, VdB, das waren auf den offensiven Aussenbahnen bisher keine optimalen Lösungen, aber genau da fehlt es am meisten. Schon zu 2. Liga Zeiten hatte Luhukay deutliche Zweifel an der Qualität in der Offensive, was die Passgenauigkeit und Zielstrebigkeit anbelangt, kritisch angemerkt.

Insofern erhoffe ich mir von Stocker und Beerens ( ?) deutliche taktische und technische Fortschritte, so dass wir vielleicht auch mal einen tief stehenden Gegener effektiv bespielen können, im Verbund mit Baumi und Hegeler kann das schon ein sehr anständiges Mittelfeld werden. Wird nur seine Zeit dauern, bis da alle Rädchen greifen, inklusive der Anpassungsschwierigkeiten von Schweizern und Holländern 🙂 . Ist eben eine komplett runderneuerte Flügelzange und ich würde es schon fast als den von mir so sehr gewünschten Kaderumbruches größeren Ausmaßes bezeichnen und das kann schon was dauern, bis das vernünftig läuft. Auf die freie Planstelle im Sturm bin ich gespannt, Allagui und Wagner alleine .. – eher nicht, da kommt noch was, vielleicht auch einer, der sich verzockt und eigentlich nicht mehr wollte, aber glauben tu ich an Lasso nicht mehr wirklich.

Einen spielstarker IV wie Heitinga , der Spielaufbau kann und die Bälle nicht wahllos hoch und lang klärt, dass die Schwachstellen so konsequent angegangen werden, gefällt mir.. Mein Duo wäre Heitinga /Brooks , Langkamp wäre nur Backup aus bereits genannten gründen, Lusti wird es dann schwer haben, im Mittelfeld bei den wenigen Einsätzen hat er mich nicht vollends überzeugt und so wie ich es gestern glaub ich hier schon gelesen hab, er könnte eines der Opfer werden, leider

Derzeit empfinde ich Hertha als sehr spannend und mit Blick auf die neue Saison knistert es schon ein wenig bei mir, jetzt noch den Kader wie schon beschrieben ausdünnen und dann sieht es erstmal nicht so schlecht aus, find ich.


backstreets29
4. Juni 2014 um 11:31  |  296932

Im Vergelich zu unseren Aussenspielern bisher, haben wir da schon deutlich an Qualität zugelegt.

Mit Heitinga würde man erneut einen dicken Fisch an Land ziehen


Funny Tiger
4. Juni 2014 um 11:37  |  296933

Alle Transfers halte ich für sinnvoll und richtungsweisend. Ob sie dann alle auch die Erwartungen erfüllen können, wird man sehen. Ich kann zu kaum einen Spieler, der jetzt kommt, genaueres sagen, da ich keinen besonders bewusst wahrgenommen hatte bisher. Trotzdem überrascht mich die Qualität der Namen.
Für mich sind die meisten Transfers echte Kandidaten für die Stammelf, demnach erwartet uns ein klarer Umbruch. Die bisher völlig fehlende Tiefe im Kader ist nun hergestellt.
Lustenberger ist vielleicht der größte Härtefall. Mit dem 1,80 – Holländer , ist eigentlich nur Brooks an dessen Seite zu erwarten, denn Luhukay selbst sprach ja häufiger von “ uns fehlen Zentimeter“. Für mich ist der Schweizer aber einer der spiekstärksten Innenverteidiger überhaupt. Im Mittelfeld hingegen zeigte Lustenberger meist nur gutes Mittelmaß. Da bin ich gespannt, denn eigentlich ist Lustenberger einer unser besonderen Spieler und ich hoffe, es gibt eine klare Position für ihn. Im Defensiven Mittelfeld sähe ich ihn aber zunächst schwächer als Hosogai, Cigerci.-
Alleine, dass wir über einen Mann wie Lustenberger diskutieren können, ohne völligen Blödsinn zu erzählen, zeigt, dass der Kader um einiges an Qualität zugelegt hat.
Nach Stocker und Heitinga, bin ich nun auch zuversichtlich, dass genügend Mittel für einen starken Ramos- Ersatz vorhanden sind.
Mit dem Abstieg werden wir wieder nichts zu tun haben, ist meine Prognose. Adams Ziel war Stabilisierung. Und es sieht so aus, als wenn das Gelingen würde. Fehlt eben „nur“ noch der eigentliche Königstransfer: der Spielentscheider.


Funny Tiger
4. Juni 2014 um 11:43  |  296935

Lustige Auto- Korrektur . Gemeint war “ das Ziel war“- Adam steht für ein anderes Thema..


Dogbert
4. Juni 2014 um 11:43  |  296936

Ich bin tendenziell eher verhalten als euphorisch, was jetzt nicht heißen soll, daß ich pessimistisch gestimmt wäre.

Die Offensive war in der letzten Saison spielerisch mehr schlecht als recht aufeinander abgestimmt, was für einen Aufsteiger, der aus der lauf- und kampfbestimmten 2. Liga kommt, auch nicht ungewöhnlich ist. Mit diesen Tugenden hatte sich Hertha BSC tapfer, aber auch überzeugend, in der Hinrunde behaupten können. Das reichte dann, wie bekannt, für die Rückrunde nicht mehr. Man mußte dem Aufwand irgendwann Tribut zollen.

Nun kommen in diese spielerisch schlecht aufeinander abgestimmte Offensive zwei ligafremde zwei Hoffnungsträger, von denen man sich Impulse verspricht. Das wird dauern bis sowas greift. Das ist noch mal eine andere Nummer als in ein funktionierendes System ein oder zwei vielversprechende Spieler einzufügen.

Über die Defensivabteilung mache ich mir viel weniger Sorgen. Sie stand schon sehr gut, trotz wechselnder Zusammenstellungen, jedoch muß man einen Lustenberger auch erstmal ersetzen können. Spätestens da war Ende im Gelände, auch wenn sich Kobiasvilli und Hosogai sich redlich abmühten, die Dünnstellen auszugleichen. Mit Langkamp im Verbund mit Lustenberger als passablen Spieleröffner sah das doch sehr ordentlich aus.

Es muß künftig einfach mit der Torausbeute besser werden. Dann fallen ein paar „Böcke“ der Abwehr nicht mehr so ins Gewicht. Irgendwem passiert in 90 Minuten halt doch mal ein grober Fehler, der dann auch mal böse bestraft werden kann.


Liesschen
4. Juni 2014 um 11:44  |  296937

Mir geht es wie neinen Vorrednern ,

die Verpflichtungen allesamt finde ich sehr gut , auch ein Kaderumbruch ist klar zu erkennen . Sollte das mit Heitinga und Beerens klappen ist da eine für mich nie geglaubte Region der Verpflichtungen .

Noch ein Stürmer (vielleicht 2 ) ist das bestimmt Richtungsweisend
und eine super Arbeit bisher .

Wenn sich die Spieler finden und das harmoniert , wird das eine sehr ordentliche Saison .


jap_de_mos
4. Juni 2014 um 11:45  |  296938

Die Zugänge bisher überzeugen mich voll und ganz. Auch die eher kritisch beäugten Hegeler und Plattenhardt.
Kritisch schaue ich eher auf die (bislang ausgebliebenen) Abgänge. Wann tut sich da (endlich) was? Im Moment ist der Kader ziemlich überfüllt.
Holland, Mukhtar sollen verliehen werden. Und sonst? Ich bin gespannt…


Blauer Montag
4. Juni 2014 um 11:48  |  296939

Tach’n
einmal mehr mein Beileid und Mitgefühl für alle Trauernden und Hinterbliebenen, die hier und heute diesen Blog lesen.


jap_de_mos
4. Juni 2014 um 11:48  |  296940

A propos „uns fehlen Zentimeter“. Die Hegeler-Verpflichtung muss sicher auch unter diesem Gesichtspunkt betrachtet werden. Ein Mittelfeldspieler, der bei 1,93m auch recht kopfballstark ist, ist bei Standards ne gute Hilfe…


Cali
4. Juni 2014 um 11:50  |  296944

Die Verletzungsanfälligkeit von Lasogga wird überbewertet. Er wurde in der RR vom HSV ständig fitgespritzt. So sah es ja wohl auch Müller-Wohlfarth, der bei der Nati ein Wiederaufreißen der nicht ausgeheilten Verletzung feststellte.


Cali
4. Juni 2014 um 11:53  |  296945

Die beste Rolle wird Brooks spielen.
Ben – Hatira sollte bleiben und hoffentlich eine Vorbereitung ohne Verletzungen hinbekommen.
Hegeler ist IMHO tendenziell auch Skjelbred-Ersatz.

Das mit Jutta tut mir sehr leid. Mein Beleid an die Angehörigen.


Dogbert
4. Juni 2014 um 11:57  |  296946

@cali

Mit anderen Worten:
Lasogga wurde eigentlich nie richtig gesund? Solange er einigermaßen geradesaus laufen konnte und seine Buden machten, war alles andere vollkommen egal?


Blauer Montag
4. Juni 2014 um 11:58  |  296947

Ich bin tendenziell eher bei Dogbert // 4. Jun 2014 um 11:43 Uhr. Die Schwachstelle war in der vergangenen Saison vor allem die Offensive vgl. http://www.morgenpost.de/sport/hertha-aktuell/article127895048/Herthas-Saisonbilanz-Schwacher-Angriff-starke-Abwehr.html

Deshalb verbinde ich mit den 5 Neuen – Hegeler, Heitinga, Karagutchi, Plattenhardt und Stocker – die Hoffnung, dass Hertha in der kommenden Saison mehr als 40 Treffer erzielen wird. Inwieweit Ben-Hatira, Lasogga und Ronny ihren Teil dazu beitragen können, werden wir sehen.
Mukhtar und Holland werden aller Voraussicht nach verliehen, Kluge wird vermutlich den gleichen Weg wie Franz nehmen. 2 Torwarte werden Hertha verlassen. Die letzten beiden Abgänge von min. 7 Abgängen werden vermutlich Bastians und Sahar sein.


Exil-Schorfheider
4. Juni 2014 um 12:14  |  296949

jap_de_mos // 4. Jun 2014 um 11:45

Ich denke mal, dass nach feststehenden Abgängen wie Kobi(KE), Ramos, Kluge(nach wie vor Zweite) neben Sahar, Bastians, Holland und Mukki noch ein, zwei Spieler wie Janker oder tatsächlich ÄBH auf die Transferliste gesetzt werden. Dann ist der Kader doch wieder recht schlank.

jap_de_mos // 4. Jun 2014 um 11:48

Zumindest Freistöße soll er auch gut selbst ausführen können.


Blauer Montag
4. Juni 2014 um 12:21  |  296950

jap, die ganze Zahlenspielerei des aktuellen Kaders mit 32 Spielern bezieht sich auf „Silvias Liste“, in welcher Heitinga noch nicht enthalten war. Kuckstu http://www.immerhertha.de/2014/05/28/lasogga-haengepartie-am-pool/#comment-293590

32 Spieler – 7 Abgänge = 25 Spieler. Weitere Abgänge (ohne dass ich dafür Kandidaten nennen möchte) werden erforderlich sein, falls jüngere Talente zu den Profis aufrücken sollen.


jap_de_mos
4. Juni 2014 um 12:46  |  296964

@Kaderverkleinerung: In der Theorie sehe ich auch einige Abgänge. Nur sind die eben – anders als die Zugänge – noch lange nicht „fix“. Das macht mir einfach etwas Sorge.
Bastians und Sahar muss man erstmal an den Mann (Verein) bringen, Holland ebenfalls, bei Mukhtar sieht’s ja wohl recht gut aus. Janker und Kluge sind noch lange nicht weg, was wird aus ÄBH, Schulz & Co?
Und solange Ndjeng nicht tatsächlich verlängert hat, kann ich mir auch vorstellen, dass Heitinga auch als RV-Backup eingeplant ist. und was ist mit Pekarik? Bleibt er nun oder geht er? Viele Fragezeichen…


Blauer Montag
4. Juni 2014 um 12:53  |  296966

Ndjeng hat nach meiner Kenntnis verlängert j@p.
Ich habe grad jedoch keine Zeit, dafür eine Fundstelle zu suchen.


Freddie1
4. Juni 2014 um 12:56  |  296969

Nordberliner
4. Juni 2014 um 13:28  |  296980

Abgängen werden überbewertet 😉 Erst einmal den Kader aufbauen. Das alleine hat 1. Priorität. Dann der Rest.


monitor
4. Juni 2014 um 13:35  |  296982

Michael Preetz sagte mal, kleine Vereine müssen im Transferfenster erst einmal warten, bis sich die großen Vereine entschieden haben, erst dann weiß man wer noch zu haben ist.

Bedeutet im Umkehrschluß, bevor wir unsere Spieler, die das angestrebte Niveau nicht halten können, abgeben können, müssen wir uns noch gedulden.

Wegen der Zugänge bin ich bei @Dogbert, wenn auch etwas optimistischer 😉 und @BM.


Dogbert
4. Juni 2014 um 13:39  |  296984

Man sollte doch mal festhalten, daß die Saison grad mal knapp seit vier Wochen vorbei ist, die meisten Spieler im Urlaub oder nur sehr eingeschränkt erreichbar sind. Die Vereine, die als potentielle Abnehmer für bestimmte Hertha BSC-Spieler in Betracht kämen, selbst erstmal gucken, wer für sie überhaupt bezahlbar wäre.

Mit der Eröffnung der offiziellen Transferperiode wird man dann sehen, was machbar ist.

monitor ist mir zuvorgekommen!


monitor
4. Juni 2014 um 13:47  |  296986

sorry, war keine Absicht! 😉


Blauer Montag
4. Juni 2014 um 13:47  |  296987

monitor // 4. Jun 2014 um 13:35
……
Wegen der Zugänge bin ich bei @Dogbert, wenn auch etwas optimistischer 😉 und @BM.

Du darfst auch gerne schreiben: „… und bei @BM.“ 😎

Freddie um 12:56 bekommt mein Däumchen als Dankeschön.


Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2014 um 14:33  |  297003

Liebe @elaine, habe Ihre traurige Nachricht erst jetzt gelesen. Mein Mitgefühl richtet sich an die Angehörigen und Freunde von @mitlesende Jutta, das sie die Stärke haben, um über den Verlust hinwegzukommen.
Würde mich mit fünf Euro an einem Gesteck beteiligen, bin allerdings erst Ende Juni in Berlin.
Mein Beileid auch an @Fechi und seine Frau, sowie an @del pierro.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


monitor
4. Juni 2014 um 14:37  |  297005

Ich bin auch „bei“ @BM 🙂


Mr. Jaycobz
4. Juni 2014 um 15:02  |  297009

elaine
4. Juni 2014 um 15:04  |  297010

Silvia Sahneschnitte // 4. Jun 2014 um 14:33

danke, ich werde mich melden, wenn ich näheres erfahre ob und wann es eine Trauerfeier gibt.

€5 sind notiert und ich werde diese dann vorab beisteuern.

@all
Aus den gestern gesendeten Beileidsbekundungen, werde ich eine Kondolenzliste fertigen, falls ihr einverstanden seid? Und sie der Schwester übergeben.

Das Buch im Turm kann ja parallel liegen, aber es haben ja nicht alle die Gelegenheit dorthin zu gehen.

Erst war ich mir unsicher, ob ich diese traurige Mitteilung hier einstellen sollte und war dann überwältigt von vollen vielen liebevollen Worten. Danke an alle!


elaine
4. Juni 2014 um 15:05  |  297011

dann überwältigt von den vielen liebevollen Worten. Danke an alle!


Dogbert
4. Juni 2014 um 15:15  |  297014

@elaine

Wer sollte dagegen etwas einzuwenden haben? Mein erster Beitrag dazu enthält einen Wortfehler. Es soll da natürlich nicht „ihr“ heißen, sondern „hier“.

Verbesserung:

„Ich kann mich den Beileidsbekundungen nur anschließen. Ich bin hier noch nicht so lange dabei, aber die @mitlesende Jutta wurde mir irgendwie zum festen Bestandteil in diesem Blog, auch wenn ich sie nicht persönlich kannte, auch wenn sie hier wohl nicht mehr aktiv in Erscheinung trat, aber doch regelmäßig ins Geschehen eingebunden wurde.

Ruhe in Frieden, liebe Jutta.“


Dogbert
4. Juni 2014 um 15:50  |  297022

Lasogga:
Bei mir verdichtet sich doch stark der Eindruck, daß die englischen Vereine Abstand von einer Verpflichtung Lasoggas genommen haben. Frau (Mutter) Lasogga ist wohl mindestens drei Nummern zu sehr überzeugt von ihrem Sohn.


f.a.y.
4. Juni 2014 um 15:51  |  297023

@elaine: an einem Gesteck würde ich mich auch gerne beteiligen, 5€ klingen gut. @Freddie hat meine Nummer, dann könnten wir die Übergabe verabreden?


apollinaris
4. Juni 2014 um 15:53  |  297024

@ elaine: die Kondolenzliste erscheint mir auch etwas griffiger. Ich möchte mich natürlich auch am Gesteck beteiligen, (meine Telnr hast du?) zwischen 5-20€, je nach dem, wie es gebraucht wird.. Danke, dass du uns informiert hast und so engagiert hilfst.


4. Juni 2014 um 16:08  |  297027

Danke an alle die mir über die Neu Verpflichtungen ihre Meinung kund getan haben,mir geht es ähnlich das bis auf Hegeler mir die anderen nicht groß aufgefallen sind. Ich hoffe das sich im Sturm noch etwas tut,wir sind keine spitzen Mannschaft die durch ein kompaktes Mittelfeld ohne Stürmer auskommt ,zu Wagner scheiden sich die Geister für mich außer Einsatz, was man von einen Profi erwarten kann Bundesliga untauglich


elaine
4. Juni 2014 um 16:36  |  297033

apollinaris // 4. Jun 2014 um 15:53

(meine Telnr hast du?)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ja 🙂


Helly
4. Juni 2014 um 16:58  |  297038

Bin sehr berührt von der trauernden Hertha -Gemeinde !
Macht’s juut André + Jutta!


4. Juni 2014 um 17:25  |  297047

Wie @apollinaris sagt, 5 – 20 Euro sind auch für mich ok. Liebe @Elaine, sag mir doch bitte über Twitter oder Facebook Bescheid, dort können wir uns dann auch zur Geldübergabe verabreden.

Gerade fällt mir ein, @ mitlesendeJutta hatte auch @sto Buch, und hat mir dort ein paar Worte rein geschrieben. Eine bezaubernde Person…


Blauer Montag
4. Juni 2014 um 17:53  |  297052

Eine bezaubernde Person
Diese Beschreibung von Jutta ist sehr prägnant.

Mir fehlen immer noch die Worte, um diesen Zauber näher zu beschreiben. Juniorjulius hat aber auch bereits um 20:38 alles über Jutta gesagt.

del Piero // 3. Jun 2014 um 23:09

…… Ich erinnere mich noch sehr gut an unser Gespräch nach dem Aue-Trainingsspiel bei einer Currywurst und ihre wirklich interessante Meinung und ihre wachen Fragen.

Ich war auch bei dem Spiel. Hat uns Jutta damals miteinander bekannt gemacht?
An dieser Stelle meine volle anteilnahme und mein Mitgefühl auch für dich und fechibaby und eure Angehörigen.


Silvia Sahneschnitte
4. Juni 2014 um 18:27  |  297066

Danke für das Vorlegen der fünf Euro @elaine.
Übergabe müssen wir noch klären.
Kann mir auch vorstellen, es im Turm zu hinterlegen, wenn @apo damit einverstanden ist.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


pax.klm
4. Juni 2014 um 19:03  |  297094

Komme gerade erst dazu hier zu lesen.
Ist schon echt traurig, dass mit @mitlesender Jutta,
hatte gehofft sie würde den Kampf vielleicht doch gewinnen.
Alles was über sie geschrieben wurde trifft zu, als ich sie vor gut 3 Jahren kennenlernen durfte.
Es ist ein echter Verlust.
Wichtiger – nur aus meiner Sicht, für mich, wäre es gewesen ihr mentale Unterstützung bei ihrem Kampf zu geben!
Nun bleibt nur noch das Beileid zu bekunden…
@elaine, würde Dir meinen Obulus gerne auch direkt in den Briefkasten stecken-übergeben, aber HsNr kenne ich nicht und die Straße habe ich vergessen, lass sie mir, ggf über apo,bitte zukommen.
Traurig grüßt
Pax


herthabscberlin1892
4. Juni 2014 um 19:52  |  297106

@pax.klm // 4. Jun 2014 um 19:03:

„Wichtiger – nur aus meiner Sicht, für mich, wäre es gewesen ihr mentale Unterstützung bei ihrem Kampf zu geben!“

@elaine hatte Jutta in den letzten Wochen, als sie es selbst nicht mehr konnte, stets über den Blog informiert und ich bin mir sicher, dass Jutta uns alle hier hinter sich wußte und es ihr auch Kraft und das Gefühl von Zuwendung gegeben hat – so wie Jutta es immer auch gegenüber anderen Menschen (vor-)gelebt hat.


elaine
4. Juni 2014 um 20:31  |  297123

pax.klm // 4. Jun 2014 um 19:03

ja gerne :), ich sende @apo eine sms mit meiner Adresse,

aber lass uns abwarten ob es überhaupt eine Trauerfeier gibt. Es ist im Moment nichts klar

“Wichtiger – nur aus meiner Sicht, für mich, wäre es gewesen ihr mentale Unterstützung bei ihrem Kampf zu geben!”

@herthabscberlin1892 hat es eben geschrieben und sie hatte die Genesungswünsche des Blogs immer bei sich. Sie wusste immer, dass wir an sie denken


odi
4. Juni 2014 um 23:00  |  297166

@elaine
Mit tiefer Betroffenheit habe ich die traurige Nachricht gelesen.
Es war mir leider nur ein kurzes Kennelernen vergönnt, als @jutta für alle die Tütchen mit den Schokotrüffeln zur Weihnachtsfeier -Auswärtsspiel gegen Dortmund, mitbrachte.
Ein schöner Abend und eine schöne Erinnerung!

Ruhe in Frieden @Mitlesende Jutta

Blau-weisse Grüße

odi


Treat
6. Juni 2014 um 19:25  |  297992

Habe jetzt gerade zum ersten Mal seit einigen Tagen hier gelesen und stoße direkt auf die traurige Nachricht über die mitlesende Jutta. Wie auch @odi kannte ich sie nicht gut, hatte aber neben der erwähnten Weihnachtsfeier auch bei @wilsons erster Lesung im Leuchtturm und darüber hinaus bei einigen Besuchen im Amateurstadion und beim Training das Vergnügen ihrer Gesellschaft und der einen oder anderen netten Unterhaltung. Mit welcher Akribie sie alle Daten über Hertha auf kleinen Zetteln festhielt, hat mich beeindruckt und ich fand es gleichzeitig eine extrem liebenswerte Macke… 🙂

Liebe Jutta, du wirst mir fehlen. Ich bin traurig von deinem Tod zu lesen aber ich bin sicher, du bist jetzt im blauweißen Himmel und fachsimpelst mit Wolfgang Holst und Gregor Quasten über unsere Hertha. Der Community wirst du trotz deiner öffentlichen Zurückhaltung sehr fehlen aber als Schutzengel wirst du nun die Geschicke unserer Hertha begleiten.

Blauweiße Grüße
Treat

Anzeige