Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – WM-Ruhetag. Was soll das? Was mache ich mit einem fußballfreien Abend? O.k., auf dem Dienstplan steht für den heutigen Freitag eine S wie Spätdienst.

Bei Hertha bleibt die  Nachrichtenlage dennoch ruhig. Kein Fortgang in der Personalie Lasogga. Auch Julian Schieber hat noch nicht auf der Geschäftsstelle im Friesenhaus vorbeigeschaut.

Habe mit Hertha-Kapitän Fabian Lustenberger gesprochen. Wie Ihr wisst, schreibt Lustenberger für die Morgenpost eine WM-Kolumne (hier und hier). Er hat seine Muskelverletzung, die ihn gleich doppelt erwischt und die WM gekostet hat, soweit auskuriert. Er befindet sich im Aufbautraining. Laufen auch die letzten Einheiten und die Abschlussuntersuchung zufrieden stellend, will Lustenberger am Montag, dem 30. Juni,  beim offiziellen Trainingsstart einsteigen (11 Uhr, Amateurstadion, Eintritt frei).

Was läuft da mit RB Leipzig und Mukhtar?

Der Kicker  befeuert eine Diskussion, wonach Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig Hany Mukhtar, 19,  verpflichten werde.  Und zwar jetzt, in diesem Sommer, weil Hertha es sich kaum leisten werde, Mukhtar im nächsten Sommer ablösefrei gehen zu lassen.

Das ist wohl eher im Bereich der Vermutung anzusiedeln.

Die Lage bei Mukhtar: Er hat Vertrag bei Hertha bis Juni 2015. Mehrfach vorbesprochen zwischen Hertha und dem Spieler war, dass Mukhtar bei Hertha verlängert. Und dann, um mehr Spielpraxis zu bekommen, ausgeliehen werden soll, mutmasslich an einen spielstarken Zweitligisten.

Mukhtar ist U19-Nationalspieler. In der Zweitliga-Saison 2012/13 kam er zu sieben Teileinsätzen unter Trainer Jos Luhukay. Im vergangenen Bundesliga-Spieljahr war er zehn Mal dabei, am letzten Spieltag gegen Borussia Dortmund (0:4) über die volle Distanz.

Bis jetzt hat Mukhtar seinen Vertrag in Berlin nicht verlängert. Manager Michael Preetz sagt zur Personalie Mukhtar:

„Hany spielt nächste Saison in Berlin!“

Habe nachgefragt, ob das Thema ‚Ausleihe von Mukhtar  für 2014/15‘ damit vom Tisch sei.

 Preetz: Ja.

Mukhtar und das Versprechen auf eine goldene Zukunft

Ihr als Monday-Morning-Manager: Wie würdet Ihr als Hertha BSC mit Mukhtar umgehen? In jedem Fall behalten? Und versuchen ihn im Lauf der Saison mit Vertrauen und Einsatzzeiten zu einer Verlängerung zu bewegen?  Oder Mukhtar zum Ende der Transferperiode, also Ende August, möglichst teuer verkaufen?

Was würdet Ihr anstelle von Mukhtar tun? Sich beim Erstligisten versuchen durchzusetzen? Oder Hertha gegen den RB Leipzig eintauschen? P.S. Der Kollege Meyn erlebt bei der WM so einiges.


Das Flugzeug in Recife ist ohne einen Großteil der deutschen Journalisten abgeflogen. Der Deutsche Fußball-Bund organisierte spontan, dass die gestrandeten Journalisten in jenem Hotel nächtigen können, dass die deutsche Nationalmannschaft in der Nacht zuvor belegt hatte.

 

Hertha sollte Hany Mukhtar . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Hany Mukhtar ist gut beraten . . .

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

122
Kommentare

Kiko
27. Juni 2014 um 18:16  |  309680

Ha


Zeedel
27. Juni 2014 um 18:17  |  309681

Ho


catro69
27. Juni 2014 um 18:19  |  309682

He


t.o.m.
27. Juni 2014 um 18:19  |  309683

Hertha


jenseits
27. Juni 2014 um 18:19  |  309684

Hertha


jenseits
27. Juni 2014 um 18:20  |  309685

BSC


King for a day – Fool for a lifetime
27. Juni 2014 um 18:33  |  309688

Hany spielt kommende Saison in Berlin, weil er seinen Vertrag nicht verlängert und somit auch nicht ausgeliehen werden kann? Ja!

Könnte man auch so deuten ..


K6610
27. Juni 2014 um 18:35  |  309689

oh, Preetz verkauft Hany an Union!? oder was? 😉


PSI
27. Juni 2014 um 18:40  |  309691

@Kfd
so sehe ich das auch, hört sich nicht nach einer Vertragsverlängerung an.


elaine
27. Juni 2014 um 18:50  |  309692

in Berlin an der Spree gibts nur Hertha BSC Olé Olé Olé….


xXx
27. Juni 2014 um 18:59  |  309694

Mukhtar in Berlin zu halten, ohne das er verlängert, macht ja nun gar keinen Sinn. Er wird bei uns ohnehin kaum Spielzeit bekommen, uns auch nicht fehlen, wenn er nicht da wäre. Er ist ein Versprechen für die Zukunft, nicht mehr, nicht weniger. Davon haben wir aber nur was, wenn er auch verlängert. Wenn nicht, muss man ihn diesen Sommer verkaufen, denn dann gibts wenigstens noch Ablöse.

1. Verlängern und verleihen
2. Verlängern und halten
3. Verkaufen, wenn er nicht verlängert
4. Halten, obwohl er nicht verlängern will

Das sind die Optionen, nach ihrer Wertigkeit für uns. Bei 4. haben wir gar nichts von ihm, weder sportlich, noch finanziell!


Sir Henry
27. Juni 2014 um 19:00  |  309696

Find ich ja erheiternd. Clash of Egos.


flötentoni
27. Juni 2014 um 19:05  |  309697

Mag sein, aber evtl ist der Gedanke dabei, dass 500k oder1 Mio uns auch nichts bringt und Hani ggf dann unter der Saison noch verlängert oder man ihn in die U23 abschiebt zum disziplinieren. ….


linksdraussen
27. Juni 2014 um 19:49  |  309705

Wenn er jetzt nicht verlängert, kauft man Zeit, wenn man ihn in Berlin hält. Vielleicht gelingt ja der nächste Schritt/Durchbruch in den nächsten sechs Monaten. Sonst wird ihm vielleicht klar, dass der Verein langfristig mit ihm plant, aber er noch einen Zwischenschritt für ein oder anderthalb Jahre braucht, den Vertrag dann verlängert und sich ausleihen läßt.

Im Übrigen halte ich Preetz‘ Aussage für eine Verhandlungsposition.


Plumpe71
27. Juni 2014 um 20:10  |  309709

Meine Meinung zu Mukki,

Man sollte sich zumindest ernsthaft um ihn bemühen, und ihm eine Perspektive in Berlin aufzeigen, wie es sein könnte, alles andere muss von ihm kommen.

Im Kicker habe ich gelesen, dass er sich mehr Einsatzzeiten gewünscht hätte. Kann ich nicht ganz nachvollziehen, gemessen an den gezeigten Leistungen, wurde er doch immer wieder mal reingeworfen und konnte sich zeigen, zuletzt sogar meiner Meinung nach schon verbessert.

Ich meine, dass man es durchaus mit ihm auf der rechten Aussenbahn versuchen könnte, ich sehe zumindest derzeit keinen, der dort deutlich besser wäre, nun wäre natürlich interessant, ob Hertha da jemand anderen im Auge hat- einen eventuellen Neuzugang. Grundsätzlich könnte ich mir vorstellen, dass er im Verbund mit Baumi und Stocker schon ein ordentliches Offensivspiel aufziehen könnte.

Das Interesse von RB an Hany interpretiere ich zumindest so, dass man in entsprechender Umgebung an eine schnelle Weiterentwicklung glaubt , von daher würde mir ein Verkauf für eine niedrige Summe nicht gefallen. Dann würde ich eher den Transfer von Schelle überdenken, denn im Mittelfeld finde ich Hertha nun ausreichend besetzt und die aufgerufene Ablöse von 2-3 Mio ist nicht grade günstig.


Ursula
27. Juni 2014 um 20:16  |  309711

Wenn Mukhtar sich noch eine gewisse
Athletik aneignet, steht sein Durchbruch
vielleicht kurz bevor UND dies sollte
in Berlin bei der Hertha sein!


Knüppel
27. Juni 2014 um 20:23  |  309714

Hany musse bleib.

Mich dürstet nach mehr Berliner Jungs, die auch mal langfristig hier reifen und nicht zuletzt auch ein Idol fürs Jungvolk werden kann. Und Hany für’n Appel und ’n Ei verkloppen – bitte niemals.

Das Pochen auf mehr Einsätze bekommen die Jungs wahrscheinlich im frühkindlichen Alter von Eltern und Beratern geflüstert, nicht überbewerten.


King for a day – Fool for a lifetime
27. Juni 2014 um 20:23  |  309715

@ Sir

So stell ich mir vernünftige Rivalität vor, die dann die meissten auch noch mit Humor nehmen.
Hier und da mal ein wenig sticheln. Vollkommen in Ordnung.

Aber bestimmt planen ein paar Unioner bereits die Entführung von Herthinho


Kiko
27. Juni 2014 um 21:02  |  309725

@SFLotte_Live: Ein weiterer Testspieler steht mittlerweile für den SFL auf dem Feld: Faton Ademi von Hertha BSC Berlin II


mirko030
27. Juni 2014 um 21:15  |  309731

Diese Saison sollte er, sofern er im Sommer nicht verlängert bei Hertha bleiben. M.E. sollte er auf der rechten Außenbahn seine Chance erhalten und Hertha keinen weiteren Spieler für diese Position verpflichten.

Das würde das Spiel von Hertha sicherlich nicht schlechter als letzte Saison werden lassen und Hertha würde Mukki zeigen, das man auf ihn setzt.

Ich hoffe, dass Mukki sich durchsetzen möchte. Sollte er jedoch sich gegen Hertha entscheiden, wäre es der nächste Jugendspieler, welcher keine Geduld zeigt.


27. Juni 2014 um 21:18  |  309733

coole Aktion von Herthanern, lockere Reaktion von Unionern . So macht’s richtig Spaß..


monitor
27. Juni 2014 um 22:11  |  309747

#twtitter wird@#*völlig!#’+überbe-@°wertet‘!’*@


monitor
27. Juni 2014 um 22:12  |  309748

tausche ein t gegen ein &


tunnfish
27. Juni 2014 um 22:12  |  309749

dass Hany die Leihe jetzt nicht mehr gut findet ist kein gutes Zeichen. Ihn doch noch zum verlängern zu ueberreden wird schwer.


apollinaris
27. Juni 2014 um 22:13  |  309750

in Deutschland wird twitter eher unterschätzt.


27. Juni 2014 um 22:19  |  309752

ich (!) kann ja mit den Typ -Mensch Rangnick sehr wenig anfangen. Ist genau der Typ Schwabe, der mir nicht gefällt; aber ich bin sicher, er kann auf einige junge Menschen äußerst überzeugend wirken..


monitor
27. Juni 2014 um 22:20  |  309753

Es ist immer eine Sache zwischen Spieler, Trainer und Management ob ein Spieler eine Perspektive sieht oder nicht.

Manche Spieler sehen eine bessere Perspektive woanders und nur die Zukunft zeigt irgendwann, ob die Entscheidung richtig war.

Seit Luhukay und Preetz die Entscheidungen bezüglich Spielerpersonal treffen, war der Ansatz immer nachvollziehbar.

Das war vor Preetz sehr oft anders.
Ob eine Entscheidung erfolgreich ist, kann man im vorher nie wissen, sie sollte aber zumindest einen logischen Ansatz haben.


monitor
27. Juni 2014 um 22:24  |  309754

@apo
Kann sein.
Aber wenn ich mich nur in Deutschland aufhalte, wo Twitter unterschätzt wird, kann ich Twitter auch ignorieren, weil es ja wohl der Normalfall ist.

Ich muß doch nicht jeder Mode hinterherhecheln, zumal in unserem Alter! 😉

Aber wer’s mag, mein Gott, wenns scheeee macht! 😉


Freitag
27. Juni 2014 um 22:48  |  309760

Rangnick überzeugt auch (wie alle anderen) nicht nur mit Perspektive; zusammen mit RB überzeugt er auch gerne mit GELD. Es wäre aus meiner Sicht enttäuschend, wenn Hany darauf hereinfallen würde.


27. Juni 2014 um 22:49  |  309761

Was ist das Twitter?


tunnfish
27. Juni 2014 um 23:00  |  309763

Der Franzose Sakho kommt mit seinem vorsätzlichen Ellenbogencheck ungestraft davon; schwache Vorstellung, ihr schwindeligen Fifaflöten.


coconut
27. Juni 2014 um 23:47  |  309773

@U.Kliemann // 27. Jun 2014 um 22:49
Vielleicht eine Vorstufe zum Gewitter….
.. 😆

Ich nutze das auch nicht. Man muss ja nicht jedem Trend hinterherlaufen.


28. Juni 2014 um 0:05  |  309775

@ monitor: vielleicht weisst du ja nur nicht so ganz genau, worin der Reiz von twitter bestehen könnte?
Aber Recht hast du, wenn du sagst, dass man nicht alles mitmachen muss. Sagt keiner, berlangt keiner. Für die Kanzlerin ist das alles ja auch #Neuland 😉


Trikottauscher
28. Juni 2014 um 0:10  |  309777

@mukthar & co.
…es gibt auch ein ‚gesetz‘ neben dem ‚gesetz‘: geld und (versprochene) perspektive lockt…
da heißt es nur, den preis für einen unausweichlichen wechsel möglichst hoch zu halten. oder zumindest in einem der o.g. punkte ein besseres angebot/eine bessere perspektive im köcher zu haben…
leider hat hertha das häufig nicht…
vlt. sollte in diesem punkt mal möglichst rasch umgedacht werden. mit aufrichtiger perspektivschaffung für junge spieler bei (stark) leistungsbezogenen verträgen.
oder halt nicht. und dann muss man perspektivspieler mit hohem identifikationsfaktor halt weiterhin ziehen lassen… wie schon so oft…


immer dabei
28. Juni 2014 um 0:16  |  309781

Generell halte ich es für sinnvoll, ein Jahr vor Vertragsende noch Ablöse zu kassieren anstelle den Spieler ablösefrei gehen zu lassen. Bei Ramos und Lasogga lohnt sich das auch richtig. Für Mukhtar ist aber aktuell nicht viel Ablöse zu erwarten. Also sollten wir ihn behalten und versuchen zu verlängern.


Trikottauscher
28. Juni 2014 um 0:20  |  309783

@KiKo, 00:7h
der blubb-artikel klingt iwie wieder nach neuzeitlichem ’sklavenhandel‘: traurig…!
man darf nie ausblenden, dass da persönliche schicksale dranhängen… manchmal ganze ’sippen‘
#partiellschmutzigesgeschäft


Trikottauscher
28. Juni 2014 um 0:23  |  309784

#bzw.lotterie


Trikottauscher
28. Juni 2014 um 0:45  |  309787

@icke, 00:20h
nenne mal ein beispiel:
#mesut özil
ich las im herbst 2013, dass sich özil vom vater als berater trennt und dass das jetzt sein bruder macht (u.a. http://www.bild.de/sport/fussball/mesut-oezil/trennt-sich-von-berater-vater-mustafa-33034432.bild.html). klongt nicht nach konflikt-freiheit…
nicht erst seitdem bringt özil nicht mehr die leistung, die er zu zeigen imstande wäre. weder im verein, noch in der n-11.
all das ist vermutung: aber man muss sich auch immer klar machen, was da hinter den kulissen der ‚leistungsträger‘ passieren kann.
medien/’bild‘, ‚mandy capristo‘ etc.
soll heißen: auch fußballer sind nur menschen. obwohl sie sich der modernen kommunikationsmedien bedienen.
in dem einen fall passt es unter diesen gesichtspunkten, in einem anderen nicht…


Trikottauscher
28. Juni 2014 um 0:46  |  309788

klongt=klingt


HerthaBarca
28. Juni 2014 um 1:21  |  309799

@mukki
Ich hoffe er bleibt und setzt sich durch – die Sehnsucht nach einem Berliner Jungen bei Hertha!

@Twitter
Richtig ist, man muss nicht alles mitmachen! Aber damit mal beschäftigen und dann ein Urteil fällen! Man findet viel Interessantes! Unabhängig von Politik und Sport ist zur Zeit einer meiner Favoriten Alexander Gerst – der Deutsche Astronaut bei der ISS! Der sendet jeden Tag Bilder aus dem Orbit inkl. Erklärung!
Ohne Twitter, Facebook usw. hätte es z.B. der Arabische Frühling viel schwerer gehabt – vielleicht hätte er dann auch nicht stattgefunden!


Freitag
28. Juni 2014 um 1:30  |  309801

….twitter, facebook, www
…..changes the world……natürlich
trotzdem mus man nicht jeden Mist hochladen


28. Juni 2014 um 4:13  |  309839

@ Freitag: das gilt generell 😉


sunny1703
28. Juni 2014 um 7:12  |  309874

Zum Thema Mukhtar kann ich nicht viel beitragen. Die gesehenen Leistungen haben mich bisher nicht vom Hocker gehauen und ich weiß nicht, ob er die Bundesligatauglichkeit hat, die hier ihm viele zutrauen. Zumindest sehe ich nicht, dass er bei der Massenversammlung im Mittelfeld bei Hertha große Einsatzchancen bekommen kann, es sei denn seine Leistung verbessert sich deutlich.
Ich verlasse mich in seinem Fall auf die realistische Einschätzung der sportlichen Leitung.

Thema „Soziale“ Netzwerke. Ich bin zwar bei Facebook, aber ich mag es nicht. Twitter ist für mich eine Art Nachrichtenmagazin, bei dem ich selbst bestimme, welche Nachrichten ich zu lesen bekomme. So kann man sich auch bei bestimmten Themen von anderen als den eigenen Medien informieren lassen.

Allerdings sind diese Netzwerke in ihren Möglichkeiten zu weitgreifend. Follower und Likes können gekauft werden. Meinungen können gefälscht reingesetzt werden und so zu einem Shitstorm führen.

Und gerade die von @herthabarca so hervorgehobene Möglichkeit der politischen Einflussnahme halte ich für bedenklich. Denn nicht nur Oppositionsgruppen können solche Plattformen nutzen um über wahre Missstände zu berichten,sie können auch falsche Dinge berichten um bestimmte Entwicklungen zu unterstützen.
Doch nicht nur Oppositionellen stehen die Möglichkeit der Einflussnahme zu, auch Unternehmen, NGO´s und Regierungen können, diese Methoden anwenden um unliebsame Gegner ,Konkurrenten und Regierungen in Misskredit zu bringen.
Am Ende haben wir das gefühl umfassender inforniert zu sein, ohne dabei erkennen zu können, was ist wahrheit,was ist falsch?

Gerade das Beispiel des Frühlings in einigen arabischen Ländern zeigen Vor- und Nachteile. Unliebsame Diktatoren sind beseitigt worden, doch was ist jetzt?Geht es den Menschen besser? Libyen ist im Bürgerkrieg, in Ägypten gab es gegen den gewählten Präsidenten einen Militärputsch und die Hunderttausenden von Toten im Kampf gegen das Assad Regime, machen dieses Regime nicht besser,nur jeder ahnt was danach kommt. Und das wird auch nicht besser sein.

Und warum dort diese Entwicklung, warum nicht in Jordanien in Saudi Arabien und anderen Ländern, die mit Demokratie nichts am Hut haben und ihre Bevöllkerung unterdrücken.

Wo fanden diese Entwicklungen ihren Anfang, wie konnten sie sich in Windeseile verbreiten?

Und nun seid ihr von weiteren politischen geschwätz vonn mir befreit, ich muss einkaufen. 🙂

Allen ein schönes we

lg sunny


Silvia Sahneschnitte
28. Juni 2014 um 7:29  |  309880

OT
Liebe @elaine,
danke für die Vorlage zum Gesteck. Ich bin ab heute in Berlin und würde meine Schulden im Turm hinterlegen.
Danke.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


elaine
28. Juni 2014 um 8:12  |  309890

Liebe @Silvia Sahneschnitte

vielen Dank!


28. Juni 2014 um 8:15  |  309892

Guten Morjn,
sunny hat bereits vor 1 Stunde alles geschrieben, was mir zu Hany einfällt.

Die Uhr tickt ……

Am 30.6.14 beginnt das Training bei Hertha.
Am 30.8.14 endet die Sommertransferperiode.
Ich bin gespannt, welche Leichtmatrosen in den kommenden 2 Monaten den blauweißen Dampfer verlassen werden.


…. The clock ticks on

Die Verhältnisse in den arabischen Ländern muss ich nicht kommentieren. Ebenso wenig will ich spekulieren, ob ein freies Internet dazu beitragen könnte, ein freies Kuba zu schaffen.


28. Juni 2014 um 8:34  |  309896

„Am 30.8.14 endet die Sommertransferperiode.“

nee nee, am 2.9. 😎


28. Juni 2014 um 8:35  |  309897

ups, natürlich am 1.9. 😉


Freddie1
28. Juni 2014 um 9:09  |  309905

caballo
28. Juni 2014 um 9:27  |  309910

Guten Morgen,

ich bin da bei Sunny und kann die Gefühligkeiten bezüglich Mukhtar nicht recht nachvollziehen.
Gibt es für ihn eine Perspektive im Mittelfeld Herthas in kommender Saison? Ich denke nicht. Also muss er für sich eine Persepktive finden, die ihm wohl in Leipzig geboten wird. Das Finanzielle spielt da für ihn wahrscheinlich erst einmal eine untergeordnete Rolle.

Wenn aber Hertha seine finanzielle Situation durch eine frühzeitige Beendigung des Vertrages verbessern kann, ist es legitim dies zu versuchen.
In diesem Sinne verstehe ich auch die Äußerungen von MP.

Man sollte aber nie vergessen, dass es sich um einen jungen Spieler handelt, der jetzt die eintscheidenden Schritte für seien Entwicklung tut.

Könnte MP nicht versuchen, ein Rückkaufrecht zu günstigen Konditionen festschreiben zu lassen? Vielleicht ein Weg, zukünftige Interessen von Hertha und Mukhtar, sowie Leipzig unter einen Hut zu bringen.

Ein schönen Tag
und viel Spaß beim letzten Spiel des Gastgebers in diesem Tunier

caballo


elaine
28. Juni 2014 um 9:38  |  309914

Könnte MP nicht versuchen, ein Rückkaufrecht zu günstigen Konditionen festschreiben zu lassen?

nach allem ,was ich zu dem Thema gelesen habe, will RasenballSport genau das wohl nicht.
Die wollen sich darauf verlassen einen Stammspieler , der einschlägt, nicht wieder gehen lassen zu müssen.
Wenn die Spieler nicht einschlagen wird es da wohl kein Problem geben , die zurück zu bekommen.


Kamikater
28. Juni 2014 um 9:44  |  309917

@Hoffmann

Das ist bitter für jeden Sportler, wenn nach der Sommerpause loslegen will und stattdessen bis nächtes Jahr stillgelegt wird.

Da kann man nur Gute Besserung wünschen!

@mukki
Mir fehlt da zu sehr der Einblick in seine sportliche Vorstellung. Ich persönlich sah ihn bisher nicht an dem Punkt, sich um MF gegen Spieler wie Draxler umd Co sich durchzusetzen. Glaube schon, dass er mal eine gute Rolle spielen kann, aber vielleicht bei einem Team und Umfeld mit weniger Druck. Wir sind noch nicht gefestigt genug, um solchen Talenten 20 Einsätze garantieren zu können, die sie brauchen.


Joey Berlin
28. Juni 2014 um 9:46  |  309918

#Mukhtar,

sollte er schon in der kommenden Saison eine größere Rolle in der Planung von Jos Luhukay spielen – Daumen hoch!

@Freitag // 28. Jun 2014 um 01:30,

„trotzdem muss man nicht jeden Mist hochladen“
so isses – und den „Subtext“ haben auch fast alle verstanden! 😉

Stichwort Medienkompetenz, da steht der user @sunny1703 // 28. Jun 2014 um 07:12 schon ganz gut da – imho, wie immer. 🙂


Inari
28. Juni 2014 um 9:52  |  309922

Offtopic: mein ihr , man kann sich nach dem Testspiel gegen Viktoria Autogramme holen?


Kamikater
28. Juni 2014 um 10:12  |  309927

@sunny
„Ich hab mir das mit Europa mal überlegt…“
😆


Kamikater
28. Juni 2014 um 10:14  |  309928

@Inari
Ja


HerthaBarca
28. Juni 2014 um 10:21  |  309929

@Hoffmann
Echt übel! Gute Besserung für ihn!


Sir Henry
28. Juni 2014 um 10:31  |  309931

Mukki zu Union ausleihen? Warum nicht? Ein engagierter, ambitionierter Zweitligist mit Aufstiegschancen.

Tusche wird auch nicht jünger.


elaine
28. Juni 2014 um 10:38  |  309932

Sir Henry // 28. Jun 2014 um 10:31

der war jut 🙂

Aber, wie auch immer, dazu müßte Hany ja den Vertrag verlängern


fechibaby
28. Juni 2014 um 10:56  |  309936

@Sir Henry // 28. Jun 2014 um 10:31

„Tusche wird auch nicht jünger.“

Wenn Tusche alt ist, dann decken die Farben auch nicht mehr so gut.
Trotzdem viel Spaß beim Zeichnen/Malen mit Tusche!!


Ursula
28. Juni 2014 um 11:05  |  309940

Bei Hany Mukhtar bin ich hartnäckig!

Es geht mir dabei nicht nur um das deutlich
sichtbare Talent, er spielt ja nicht umsonst
in der “Nati”, es geht mir um eine mögliche
Identifikationsfigur!

Für Berliner Jungs und für junge Spieler
mit Migration-Hintergrund und auch der
Wunsch nach mehr “Eigengewächsen”
z. B. bei “echten Berliner Hertha-Fans”
ist doch sehr ausgeprägt…

Seine Fähigkeiten werden sich mit mehr
Körperlichkeit, einer “fußballstrukturellen
Denke”, geistigen Beweglichkeit, deutlich
verbessern! Und dann ist das Geschrei, wie
bei den Boatengs u. a. wieder groß, “wie
konnten wir den nur gehen lassen”…..


Inari
28. Juni 2014 um 11:07  |  309941

„Kamikater // 28. Jun 2014 um 10:14

@Inari
Ja“

Ok das wäre cool.


K6610
28. Juni 2014 um 11:12  |  309943

@Ursula

die Frage ist doch aber die: „Wie und womit können die Vereinsverantwortlichen HM zum Bleiben/Verlängern „überreden“?

#howmuchisthe fish?


elaine
28. Juni 2014 um 11:13  |  309944

Ursula // 28. Jun 2014 um 11:05

anscheinend will Hertha ihn ja nicht gehen lassen?
Aber, was willst du machen, wenn er sich nicht wirklich durch setzen kann, weil er eben noch nicht die Klasse von Draxler etc. hat, sich aber anders sieht?


28. Juni 2014 um 11:21  |  309947

@ursula: ich sehe in Mukki viel, vielleicht zuviel. Von den Anlagen her, erinnert er mich ein wenig an Scholl. Aber es bleibt halt kniffelig. Den m.M. wichtigsten Punkt hat @ kami noch mal genannt: in unserem Team gibt es noch zu viele Probleme, als dass wir ihm kontinuierlichen Auf- und Einbau garantieren könnten. Und da die Position von RB bezüglich Leihen klar ist..
Ich finde, es ist sehr deutlich zu sehen, dass Luhukay und Preetz ihn halten wollen und in ihm ähnliches sehen, wie du oder ich.


caballo
28. Juni 2014 um 11:24  |  309948

@ Ursula

Sie können ihn nur mit einer Perspektive überzeugen.

Angesichts der neuen Verpflichtungen besteht wenig Hoffnung für Mukhtar die Möglichkeiten zu bekommen, die die Entwicklung seines Talents braucht.

Da sind doch die Entscheidungen schon gefallen. Und dass Mukhtar hier versauert, wäre für sein Talent zu schade. Ich sehe das aus der Perspektive des Spielers. Hertha sollte man versuchen, eine Möglichkeit zu finden auf ein Vorkaufsrecht bei Nichtaufstieg von Leipzig.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass man immer den Ausgleich der Interessen suchen sollte.

caballo


28. Juni 2014 um 11:28  |  309950

@sunny am frühen Morgen. Alles richtig, guter Text. Nix im Leben bekommt man mit nur einer Seite. Deshalb hat @ HerthaBarca eben nicht weniger Recht. Dass die Umstürze in aller Welt, zu allen Zeiten ( dann) nicht immer das bessere Ende bekommen, hat allerdings nix mit twitter o.ä. zu tun 😉


BaerlinerHerthaFan
28. Juni 2014 um 11:29  |  309951

Ich finde es traurig, dass so eine Diskussion überhaupt aufkommen muss. Hany wurde früher als manch anderer Spieler in den Profi-Kader aufgenommen und hat seine Einsätze bekommen. Er wurde recht schnell in die U-Nationalmannschaft aufgenommen und hat sich da gut entwickelt. Doch anstatt nun die Chance zu nutzen, sich inruhe und ohne enormen Druck Schritt für Schritt zu entwickeln, gibt es Gedanken ans ganz große Geld. Der Verein der ihn Ausgebildet hat und ihm die Chance gegeben hat, wird einfach ignoriert. Da kommt so eine Fußball-Firma wie Red Bull und packt einfach mal nen paar Scheine auf den Tisch und Hany (oder zumindest sein Berater) hüpft im Quadrat. Das ist für mich, wie bei Lasogga, einfach nur der Beweis, dass ich mich von meiner naiven Haltung gegenüber dem letzten Ehrgefühl im Fußball einfach endlich verabschieden muss. Es geht nur um die Kohle. Ich würde es verstehen, würden wir in der 3.Liga kicken und ein FC Bayern würde anklopfen. Doch so schlecht kann der vorgelegte Vertrag von Hertha sicher nicht sein, dass Hany verhungern würde. Aber es geht halt nur um mehr, mehr, mehr. Keine Verbindung zum Heimatverein.
Daher finde ich die Entscheidung von Preetz gut, wenn auch traurig, dass es soweit kommt. Hatte gedacht, eine Verlängerung und dann eine Ausleihe wäre gut für Hany. Aber dann eben nicht. Dafür wird wohl dann leider Schelle geopfert (hoffentlich kommt der dann wenigstens nach einem Jahr zu uns, mal sehen) und Hany bekommt seine Chance bei uns. Das zeigt auch, dass man erfolgreiche Jugendarbeit wohl nur machen kann, wenn man eh schon ganz Vorne ist und Geld hat, so wie der FC Bayern, Dortmund oder Schalke. Weil nur die finanziell mithalten können. Traurig, aber so ist unsere Welt halt … Greed is good…so läuft´s. Schade!


Ursula
28. Juni 2014 um 11:29  |  309952

Ich (!) würde ALLES versuchen, alle Register
ziehen, denn der „kommt“ in den nächsten
beiden Jahren, da wette ich, na ja…

UND ich möchte nicht wieder, dass EINER
bei anderen Vereinen groß rauskommt, ob-
schon ich „Eure“ Argumente natürlich auch
so sehe!


28. Juni 2014 um 11:43  |  309953

@Barrlinerfan: ich glaube, in diesem Fall spielt das Geld gar nicht unbedingt die erste Rolle. Ich kann Mukki sehr gut verstehen, dass der hin- und her gerissen ist: wenn dir der Rangnick einen festen Platz im Team UND gutes Geld UND Perspektive biete, ist das sclichtweg ein saugutes Angebot. Hertha erfüllt von den drei Kriterien eher nur zwei. Und für einen jungen Kerl ist es eben wichtig, zu spielen. Es ist für Hertha und Mukki sehr kniffelig. Besonders für den Spieler. ich würde das nicht moralisieren wollen( an dieser Stelle)


elaine
28. Juni 2014 um 11:48  |  309955

@BerlinerHerthaFan

FC Bayern, Dortmund oder Schalke. Weil nur die finanziell mithalten können. Traurig, aber so ist unsere Welt halt … Greed is good…so läuft´s. Schade!

ich finde das auch einfach nur traurig und bin fast bei Hurdie, dass sich für normale Vereine eine teure Jugendarbeit nicht lohnt.
Die Brauseleute sind schon wieder mit drei Scouts auf dem Platz sind, wenn die U17 im Halbfinale spielt und der ausbildende Verein (alle Mitglieder mit ihren Beiträgen) steht machtlos da, wenn dann so ein Brauseverein mit den Geldscheinen wedelt wird da hinterher gerannt.
Was spricht für Hany dagegen den Vertrag zu verlängern und gemeinsam eine Lösung zu finden, sich ausleihen zu lassen und nach einem Jahr weiter zu überlegen,wo der Weg hin führen soll.
Ist er sich selber nicht sicher , dass er sich irgendwo durchsetzen kann und will schnell einen dicken Vertrag?
Sieht er sich besser und immer in der Startelf?
Hans Meyer hatte damals auch richtige Probleme mit Mario Marin, dessen Eltern ständig auf mehr Einsatzzeiten gepocht hatten.
Er den aber nicht verheizen wollte.

Wenn Hany mit gleichaltrigen in der Nationalmannschaft spielt kann er sich gut beweisen.
Nur fehlt leider noch die Athletik und leider scheinbar auch die Mentalität.


elaine
28. Juni 2014 um 12:02  |  309959

Marko Marin natürlich

Vielleicht sollte man dazu übergehen, dass nur eine allgemeine Jugendarbeit angeboten wird und wer mehr will, soll wie im Tennis ,seine Tariningsstunden bezahlen.
Das wäre ehrlicher!

…und ist jetzt von mir nur so eine launige Bemerkung, wie @Wilson zu sagen pflegt.
Oder eine gefrustete Bemerkung


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 12:15  |  309962

elaine // 28. Jun 2014 um 11:48

aber nur fast 😉


Plumpe71
28. Juni 2014 um 12:17  |  309963

Bei Mukki bin ich auch hartnäckig, also halten den Jungen und eine Perspektive bieten.. die rechte Aussenbahn wäre vielleicht eine. Rangnick sieht doch genau, wohin die Reise mal hingehen wird , wenn Hany richtig in der Spur läuft.. da sollte Hertha aufmerksam genug sein.

Die angesprochenen derzeitigen Probleme,die eine Entwicklung von ihm entgegen stehen, kann ich ja auch ansatzweise nachvollziehen, aber dem halte ich entgegen- wieviel Probleme hatte der SC Freiburg als man A-Junioren ins Wasser schmiß ? Denen stand das Wasser bis zum Hals und wo liegt das Risiko bei Hany ein weiteres Jahr auf ihn zu setzen ? Das Team Hertha befindet sich derzeit eh in einem völligen Umbruch und der Kader wird in den nächsten 2-3 Jahren vollständig runderneuert, warum also Hany nicht Teil dieser Entwicklung werden lassen ? Im schlimmmsten Fall bleibt der erhoffte Schub aus und dann hilft vielleicht tatsächlich nur ein Tapetenwechsel wie bei Ebert, aber versuchen würde ich es mit Mukki allemal.

Den Vergleich mit Draxler, oder nehmen wir gleich den Goretzka und Meyer noch dazu – der hinkt etwas.. das sind eben Ausnahmetalente, die eben schon deutlich weiter sind, wobei Draxler in seiner gesamten Entwicklung zuletzt auch eher stagnierte.


elaine
28. Juni 2014 um 12:17  |  309964

@hudie

na gut 😉


elaine
28. Juni 2014 um 12:19  |  309965

@hurdie
sorry!


mirko030
28. Juni 2014 um 12:30  |  309968

Wenn Mukki nicht verlängern möchte, sollten sie ihn in dieser Saison noch behalten und im Herbst, wenn sich die weitere Entwicklung zeigt, noch einmal mit ihm sprechen.

Ich würde in diesem Fall auf einen Transfer für Schelle verzichten und ihm so signalisieren, dass Hertha auf ihn setzt. Will er im Herbst immer noch nicht verlängern, aus welchen Gründen auch immer, dann geht er im nächsten Sommer halt Ablösefrei. So nötig hat Hertha das Geld zum Glück nicht mehr und kann in diesem Fall auch stur bleiben.

An seiner Stelle würde ich versuchen mich in meinem Heimatverein durchzusetzen. Er hat bei einem Aufsteiger immer wieder Einsatzzeiten erhalten, was seinen Stellenwert bei Hertha zeigen sollte.

PS: Könnt ihr die Vorschau des Eintrages auch nicht sehen?


coconut
28. Juni 2014 um 12:31  |  309969

#Mukki
Ich könnte verstehen, wenn er wechseln möchte.
Denn bei allem Verständnis, das man ihn von Seiten Herthas halten möchte, wie waren denn, aus Sicht des Spielers, die letzten Signale?
Da wurde massiv im MF „aufgerüstet“. Sogar die Verpflichtung weiteren Personals stehen „im Raum“.
Wie wirkt denn das auf Mukki?
Als Vertrauensbeweis oder eher nicht?

Das er da kaum noch Chancen auf Einsatzzeiten, die für ihn und seine Entwicklung ja sehr wichtig sind sehen kann, ist doch verständlich.

Ehrlicherweise habe ich auch ein Problem damit, ständig den „Entschuldigungszettel“ schwierige Situation zu lesen.
Hertha war frühzeitig aller Abstiegssorgen ledig. Die Einsätze hielten sich dennoch in sehr überschaubarem Rahmen.
Freiburgs Trainer setzte (nur mal als Beispiel) in schwierigster Situation auf „seine“ Jungs und schaffte den nicht für möglich gehaltenen Klassenerhalt.

S-04, das gleiche. Trotz massivstem Druck hat der Trainer auf die jungen Spieler gesetzt und ist belohnt worden.

Nee. nee, da fehlte es auch an „Eier haben“ und das leider schon Traditionell….


elaine
28. Juni 2014 um 12:34  |  309970

@mirko030

doch ich kann. Wenn du etwas rein kopierst, musst du eine Aktion starten, beispielsweise einen Punkt setzen.


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 12:35  |  309971

mirko030 // 28. Jun 2014 um 12:30

Ich kann die Vorschau sehen.


bluekobalt
28. Juni 2014 um 12:41  |  309973

@coconut

Ich gebe zu bedenken, dass die Spiele von Mukki noch nicht so gut waren, um ihn daraus eine Legitimation für weitere Einsätze zu geben. Möglicherweise hat dies auch der Trainer so gesehen. Er muss u.U. noch körperlich zulegen um in der Liga bestehen zu können. Er hat doch Mukki immer gegen Gegner gebracht, die sich dadurch auszeichneten nicht übermäßig hart im Mittelfeld vorzugehen. (Bayern, BVB).

Ich glaube „Eier haben“ ist an dieser Stelle falsche Kahn Rhetorik.


elaine
28. Juni 2014 um 12:42  |  309974

coconut // 28. Jun 2014 um 12:31

ich vertraue da eher dem Trainer und dessen Erfahrungen.

Was würde nun aber gegen eine Vertragsverlängerung und Ausleihe sprechen?


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 12:45  |  309975

Freiburg dient einfach schlecht als Vergleich. Die kommen eben daher und sagen wir zählen uns unter die besten 20 Mannschaften, und wenn wir absteigen, dann ist das auch ok und wir basteln am Wiederaufstieg.

Bei Hertha beklagt man doch nach einer sorgenfreien Saison schon wieder die Rückrunde und fordert Aufrüsten, um um die EL spielen zu können.

Bei Schalke wäre ich auch vorsichtigt (aber das weiss Exil-S besser). M.E. sind die meisten Jugendspieler so mit 17 Jahren in den Verein geholt worden, also nichts „Jugendarbeit„.

Falls esjemand aus dem Kopf weiss, wie sieht es mit der Ausbildungspauschale für Hertha bei Wechsel aus, wenn der 1. Profivertrag bei Hertha unerschrireben worden ist (Beispiel Mukki)?


mirko030
28. Juni 2014 um 12:47  |  309976

@elain

Jetzt geht’s wieder. Na toll jetzt habe ich die Werbung. Irgendwas ist immer. 😉

@sunny

Ich Frage mich so langsam, ob der Arabische Frühling für diese Region und deren Menschen wirklich das beste gewesen ist. Die alles entscheidende Frage ist doch, sind die Menschen für die Demokratie, so wie wir sie kennen bereit. Altuell muss man leider sagen NEIN.

Nur was dann?


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 12:49  |  309977

Freiburg dient einfach schlecht als Vergleich. Die kommen eben daher und sagen, wir zählen uns unter die besten 20 Mannschaften, und wenn wir absteigen, dann ist das auch ok und wir basteln am Wiederaufstieg.

Bei Hertha beklagt man doch nach einer sorgenfreien Saison schon wieder die Rückrunde und fordert Aufrüsten, um um die EL-Plätze spielen zu können.

Bei Schalke wäre ich auch vorsichtigt (aber das weiss Exil-S besser). M.E. sind die meisten „Jugendspieler“ so mit 17 Jahren in den Verein geholt worden, also nichts „Jugendarbeit„.

Falls es jemand aus dem Kopf weiss: Wie sieht es mit der Ausbildungspauschale für Hertha bei Wechsel aus, wenn der 1. Profivertrag bei Hertha unerschrieben worden ist (Beispiel Mukki)?


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 12:50  |  309978

Weiss nicht, warum es 2x kommt. Sorry!


Plumpe71
28. Juni 2014 um 12:51  |  309979

Ich bin da bei @coco um 12.31 Uhr,

In der Zentrale wird Mukki kurzfristig an einen fitten Baumi noch nicht vorbei kommen, mit Stocker auf der linken Seite wird man bei der geleisteten Ablöse auch bereit sein die entsprechende Geduld aufzubringen, wenn es bei Stocker anfänglich haken sollte.. so gesehen bliebe für Mukki nur die rechte Aussenbahn, wo er an Ndjeng vorbei müßte – das sollte zu schaffen sein, oder setzt man ihn Beerens vor die Nase ?, dann ist die Tür fast wirklich zu. Gegen eine Vertragsverlängerung und eine Leihe hätte ich ja nichts einzuwenden, aber RB will ihn kaufen, wahrscheinlich fürn Appel und ein Ei und das gilt es aus meiner Sicht zu verhindern, da muss ich mich dann auch mal strecken als Verein. Sicher waren Mukkis Leistungen bei seinen Teileinsätzen nicht überragend, aber eine Verbesserung war zu erkennen und da kann noch mehr kommen, ÄBH z.B steht seit Jahren in seiner Entwicklung und Schulz prognostiziere ich ein schwerers Jahr, wenn er die deutlich geringer gewordenen Einsatzchancen in der neuen Saison nicht besser nutzt.


Plumpe71
28. Juni 2014 um 13:05  |  309981

@Hurdie,

Bei Freiburg hatte man tatsächlich aus der Not eine Tugend gemacht und da setzte wahrscheinlich so eine Art Trotzreaktion ein, so dass sie unbekümmert aufspielen konnten, die hatte ja eh keiner mehr auf dem Zettel. Die gesamte Rückrunde hat berechtigter Weise die Besorgnis begründet, dass es in der kommenden Saison schwer wird, aber wer hat denn Aufrüstungen für ein Mitspielen um die EL Plätze gefordert ? Es ging und geht nach wie vor um den Klassenerhalt, selbst mit diesen nun bekannten Transfers , zumindest aus meiner Sicht.

Was mich eher umtreibt ist, was unterscheidet Streich denn von Luhukay, wenn es um die gezielte Förderung und den nachhaltigen Einbau junger Spieler in den Profikader geht ?
Da scheint es doch Unterschiede zu geben, das kann doch nicht alles nur Veranlagungssache der Spieler sein. Nach meinem Empfinden setzt Luhukay eher auf bewährte und vertraute Lösungen. Ich will damit nicht sagen, dass junge Spieler bei ihm keine Chance erhalten, aber kann er sie effektiv weiterentwickeln ? Ich frag das mal ganz ketzerisch und mach das an dem Beispiel Niko Schulz fest, hat der sich in der letzten Saison groß gesteigert ? Nein, deshalb spielt nun Valentin Stocker bei uns, die Chance für Schulz war aber da.


sunny1703
28. Juni 2014 um 13:13  |  309982

@Hurdie

Ayhan mit 4 Jahren,
Höwedes mit 13 Jahren
Matip mit 7 Jahren
Draxler mit 7 Jahren
Meyer mit 13 Jahren

Dazu noch einige Stammspieler, die mit 16,17,und 18 dazu gekommen sind, ich finde schon, dass S 04 vermutlich auch durch die exzellente Arbeit vom ehemaligen Jugendtrainer Jens Keller, der auch den Mut aufbringt die jungen Spieler einzusetzen, in dem Bereich gute Arbeit leistet.

lg sunny


coconut
28. Juni 2014 um 13:17  |  309984

@bluekobalt // 28. Jun 2014 um 12:41
Mit „Eier haben“ bezog sich mitnichten nur auf Mukki……und eben auch nicht nur auf J-Lu.

Hans Meyer zB, war so einer, der sich auch in schwieriger Situation traute, den einen oder anderen jungen Spieler zu bringen. Und er schaffte dennoch den Klassenerhalt…… 😉

Bin da bei @Plumpe71

Aber egal, wie man das von Herthas Seite auch sehen mag. Ich kann verstehen, wenn Mukki sich sagt:
Nö, dann spiele ich lieber regelmäßig bei einem Verein der mir das Vertrauen schenkt. Es geht für ihn so langsam um seine sportliche Zukunft. Stammspieler (?) bei einem wohl aufstrebenden 2.Ligisten oder Teilzeitkraft bei einem 1.Ligisten…..


Joey Berlin
28. Juni 2014 um 13:19  |  309985

@hurdiegerdie // 28. Jun 2014 um 12:50,
passiert bei mir auch öfter, ist offenbar ein blog/server prob!


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 13:26  |  309990

sunny1703 // 28. Jun 2014 um 13:13

Danke Sunny, ich war mir da auch nicht sicher. Dann war’s der BvB 😆


Vader
28. Juni 2014 um 13:35  |  309991

Bei den bisher feststehenden Verpflichtungen ,wäre alles andere als eine Platz zwischen 8-12 ,nächste Saison fast schon ein Scherz.Anderseits wenn man sowas wie Schieber liest ..kann einem schon angst und Bange werden

Gruß
Vader


derby
28. Juni 2014 um 13:45  |  309992

BaerlinerHerthaFan
28. Juni 2014 um 13:55  |  309996

Also das Argument, dass Hany natürlich schwach wird, wenn ihm in Leipzig Spielzeit und mehr Geld angeboten wird, fand ich weniger überzeugend. Besonders das mit der Spieltzeit und dadurch besseren Perspektive. Was war den eigentlich geplant mit Hany? Er sollte verlängern und ausgeliehen werden, an einen Spielstarken 2.Ligisten. Also hätte er so Spielpraxis in Liga 2 bekommen…so wie jetzt bei der Bullen-Brause. Danach wäre er zu Hertha zurückgegangen oder wäre verkauft worden…je nachdem wie die Angebote ausgesehen hätten. Also würden die Einkäufe für das Mittelfeld diese Saison, Hany garnicht betreffen und dass nächste Saison Leute wieder gehen, ist so klar wie das Amen in der Kirsche. Also würde sich für das nächste Jahr nur eins für Hany ändern. Er würde anstatt nur mehr Geld bei uns, viel viel mehr Geld in Leipzig bekommen. Wer sagt den, dass beim Aufstieg Leipzig nicht sich alle fähigen Mittelfeldspieler zusammenkauft die sie bekommen können? Außerdem wurde ja lange so geplant, dass Hany weg geht für ein Jahr, also wird natürlich geschaut, ob man sich weiter verstärkt. Ich sag nicht, dass man vielversprechende Jugendspieler nicht mal auch mehr ins kalte Wasser werfen kann bzw. sollte. Allerdings müssen wir auch schauen, was der beste Mix im Team ist um den Klassenerhalt zu sichern. Freiburg sehe ich daher auch eher als schlechteres Beispiel, weil die wirklich weniger Druck haben. Doch auch dort ist es doch ständig so, dass alle guten Talente sofort aufgekauft werden von Vereinen mit mehr Geld und in Freiburg doch trotz mehrer Jahre in Liga 1, sich nie wirklich im Mittelfeld festsetzen konnte. Wenn mal, wie zuletzt, der Einzug in die EL geschafft wurde, spielte man die Saison darauf gleich wieder gegen den Abstieg.
Daher ist für mich das einzige gültige Argument im Fall Hany nur das dicke Geld und da können wir mit der Bulle-Plörre nicht mithalten.


xXx
28. Juni 2014 um 13:58  |  309997

Was ist denn eigentlich mit diesem Roy Beerens. Es hieß ja vor Woche, dass die Verpflichtung kurz bevor stehe und dann hörte man gar nichts mehr.

Endet das so, wie mit Ostrzolek, wo man sich ja mit dem Spieler einig war, aber sich nicht mit dem Verein über eine Ablöse verständigen konnte?

Ist das bei Beerens auch zu befürchten? Hatte gehofft, dass man diese Personalie zum Trainingsauftakt auch schon unter Dach und Fach hat.


BaerlinerHerthaFan
28. Juni 2014 um 14:18  |  310003

Ja zu Beerens kam jetzt lange nix mehr. Denke mal die verhandeln jetzt noch über die Ablöse. Frage ist ja, ob der nun überhaupt noch kommt, wenn Hany bleibt. Kann auch sein, dass sich Preetz und Luhu für Beerens oder Schelle entscheiden müssen/wollen, da wir sonst langsam zuviel Mittelfeldspieler haben. Außerdem brauchen wir ja noch mind. einen guten Stürmer. Weil Schieber allein reicht meiner Meinung nach nicht einen Lasogga zu ersetzen. Da muss nochmal mind. 4-6 Millionen in die Hand genommen werden. Aber wir haben ja noch etwas Zeit bis Transferschluss. Die letzte Saison hat gezeigt, dass hier nix überstürzt gemacht wird, sondern selbst kurzfristige Transfers überlegt sind .. siehe Schelle und Cirgerci.


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 14:24  |  310005

Plumpe71 // 28. Jun 2014 um 13:05

Ich habe natürlich bewusst ein wenig übertrieben. Der Unterschied in Freiburg ist, dass es nicht wenig Stimmen gibt „bloss nicht EL“, dann fehlen uns Körner. Auch der Einsatz von jungen Spielern – selbst wenn es ein Risiko darstellt – ist besser akzeptiert, weil ein Abstieg nicht das grosse Schreckgespenst in Freiburg ist.

Bei Hertha liest man schon öfter „ein Mittelfeldplatz lässt sich auf Dauer nicht verkaufen“ und es gab auch einige Stimmen, die einen weiteren zusätzlich starken offensiven Mittelfeldspieler sowie 2 richtig richtig gute Stürmer usw. „forderten“.

Sprich, es ist schon schwerer bei Hertha als in Freiburg Nachwuchsspieler einzubauen. Und mal so, was wäre los, Hertha hätte nach der Rückrunde gesagt, war blöd, jetzt setzen wir nächste Saison hauptsächlich (vermehrt) unsere Jugendspieler ein?

Sttdessen wurde Hegeler geholt und Ronny muss man ja auch noch irgendwie anbieten. Hanys Vertrag läuft nächste Saison aus und da greifen die üblichen Marktmechanismen.


Plumpe71
28. Juni 2014 um 14:31  |  310007

Ich sehe Freiburg insofern als gutes Beispiel, als dass man dort fast eine komplette A-Jugend ohne Bundesligaerfahrung reinwirft, in Schalke wird trotz hohem Druck ( zugegeben auf anderen Ebenen – Das unbedingte Erreichen eines CL Platzes ) auch nachhaltig der Einbau von Eigengewächsen vorangetrieben und bei uns geht es im Falle von Hany lediglich um den Einbau von eben diesem einen Spieler, der um sich herum von etablierten Bundesligaspielern und einigen Nationalspielern im Dress von Hertha flankiert wird und so gesehen nicht unbedingt die schlechtesten Voraussetzungen hätte zu reifen, just my 2 Cents zum Thema Mukki 🙂

Gibts eigentlich schon was neues zu Lasso, lange nichts mehr gehört ? 🙂


apollinaris
28. Juni 2014 um 14:32  |  310008

Man darf doch nicht den Verhandlungspartner ständig dabei vergessen? und der sagt: Ausleihe OHNE KO ist keine Verhandlungsoption. Insofern hat Mukki eben nicht die Wahl, finde ich. Das “ dicke Geld“ vermute ich nicht. Bin mir ziemlich sicher, das da zwischen beiden Angeboten gar nicht so viel Unterschied besteht. Hätte der kleine Muck die körperlichen Voraussetzungen Draxler, würde er wohl öfters spielen . Im heutigen Fussball hätte es wohl auch Scholli schwer gehabt. Ich würde wirklich nicht schon wieder den Schwarzen Mann suchen wollen..
Dass ich für einen Schutz der Ausbildenden Vereine bin, habe ich schon oft gesagt. Ist aber ne andere Ebene der Diskussion.


Plumpe71
28. Juni 2014 um 14:40  |  310010

hurdiegerdie // 28. Jun 2014 um 14:24

jetzt versteh ich dich besser, ja ich denke da hast du Recht, Demut auf Dauer funktioniert wahrscheinlich im Breisgau wirklich besser, die 2. Liga wird meiner Ansicht nach nur als kurzfristige sportliche Delle akzeptiert und mit entsprechendem Zuschauerzuspruch honoriert. Mitte der 80er konnte man in der tristen Oberliga bei Hertha noch jeden Zuschauer einzeln zählen und Anfang der 90er waren ja nach dem erneuten Betriebsunfall nach der Wende nur noch die treuesten da.

2.500 t gegen Meppen, oder Pauli waren ja keine Seltenheit im Oly, na so ging wenigstens die Abstromphase immer schön schnell 🙂


apollinaris
28. Juni 2014 um 14:44  |  310013

also mit Freiburg ist das Fussballleben wirklich unmöglich, zu vergleichen. Ganz Freiburg steht hinter dem Projekt.Vom kleinsten Fan, bis zur regionalen Presse. In Berlin ist dagegen reinstes Chaos: alles redet von Kontinuität und wie wichtig die sei. Läuft es ein paar Wochen nicht gut, steht alles Kopf und der Trainer wird bekrittelt bis zum Gehtnichtmehr. Alles fordert den Nichtabstieg, will aber gleichzeitig, dass alle Talente eingesetzt werden. Spielen die dann schlecht,wird gemotzt “ nicht bulitauglich!!“ etc pp
Hertha war Fahrstuhl und pleite und zerstört. So sehr zerstört, dass die KKR zum Einsatz kommt ( eben nicht als strategischer Partner). Mit dem Rücken am Abgrund, kann man nicht ähnlich arbeiten, wie auf Schalke, die seit Jahren gefestigte Top- Teams auf dem Platz stehen haben. Die spielen noch in einer anderen Liga als wir. Stuttgart war mutig und wurde beinahe bitter bestraft,
Hertha hat mit Brooks, Mukki und Schulz für ihre spezifische Situatin m.M richtig gut gearbeitet. Brooks konnte einigermaßen überzeugen; Schulz hat seine vielen Chancen nicht besonders gut genutzt und Mukki ist eben noch extrem nah am A- Junior, rein körperlich.
Ich finde es wirklich alles sehr kniffelig und Schuldzuweisungen sind für mich unproduktiv.


Plumpe71
28. Juni 2014 um 14:52  |  310016

@apo,

Über Hanys Gründe ( mehr Geld, bessere Überzeugungsarbeit, anderer Berater ) bin ich mir auch nicht sicher, was da letzlich den Ausschlag dafür gab, vom mündlich vereinbarten Weg abzuweichen. Mir gehts da auch weniger um den schwarzen Peter und die Vorstellungen von RB sind ja bekannt, dass sie nur direkt kaufen wollen, oder eben Leihe mit KO, aber wie bei Lasso hat Hertha hier das Heft des Handelns in der Hand und muss ja auf die Vorstellungen von RB nicht unbedingt eingehen, andererseits – und das ist mir völlig klar- haben wir das ultimative Talent, und wir können noch nicht sicher sagen, dass der dauerhafte Sprung in den Profikader in naher Zukunft abzusehen ist, können andere finanzkräftige Vereine wie Wolfsburg, Hoffenheim und Bayer relativ risikolos eine Offerte in Höhe von 2-4 Mio. ( fiktiv ) tätigen, wo Hertha schlicht raus ist, so isset eben, aber bei Hany sehe ich so wie du, wesentlich mehr als bei Neumann, Perde und all die, die mir grade nicht einfallen 🙂


Etebaer
28. Juni 2014 um 14:57  |  310017

Wegen Schieber muß einem nun nicht Angst und Bange werden – das wäre für Hertha ein ordentlicher Transfer, so der Preis stimmt.

Laut Daten ist er bei den Vorlagen besser als Lasso, der der bessere Torjäger ist.

Es kommt eigentlich alles auf die Nebenleute und die Spielidee an, ob der Mann ordentlich, oder gut zu Hertha passen können wird, den Rest muß Schieber dazu tun.

Ich bin gespannt, wie die Herthapläne sich gestalten werden!


apollinaris
28. Juni 2014 um 15:18  |  310021

Betr #Schieber: ich weiss nicht wirklich, wie der spielt. Aber für Hertha- Verhältnisse fände ich den Transfer ( Von der Papierform her) nicht gut. Sondern sehr gut..
So langsam baut sich da ein Kader auf, mit dem man ziemlich sicher nicht absteigt(..und junge Talente öfter mal einbauen kann) 🙂
Rein theoretisch ( die Saison muss ja erst gespielt sein) staune ich. Hertha und Preetz haben gegenüber den Vorjahren enorm gelernt. Denke,dass sie mit Luhukay einfach auch eine Top- Besetzung zu haben.
bin wirklich auf die ersten Spiele gespannt, mit welcher taktischen Formation der Trainer liebäugelt.


linksdraussen
28. Juni 2014 um 15:42  |  310026

@Apo zu Schieber: Ich lasse mich gerne durch Leistung überzeugen. Durch den Abgang von Ramos und wahrscheinlich Lasogga haben wir ganz vorne viel Qualität verloren. Ich habe Schieber in ganz jungen Jahren bei Stuttgart und in Nürnberg als physisch starken, aber fußballerisch stark limitierten Mittelstürmer erlebt. Deutlich schwächer als Allagui, schneller als Wagner, mit mehr Zug zum Tor aber schwächerem Passspiel. Er hat sich in den letzten beiden Jahren nicht weiterentwickeln können und wirkte sehr verunsichert in der letzten Saison, wenn er einmal reinkam. Ich (ganz persönlich) kann mir nicht vorstellen, dass er ein adäquater Ersatz für Ramos und/oder Lasogga sein kann.


fechibaby
28. Juni 2014 um 15:59  |  310029

U17-Junioren

Kleiner Trost für die Junioren von Hertha BSC.
Ihr seit gegen den neuen Deutschen Meister im Halbfinale ausgeschieden.
Die U17 vom BVB hat das Endspiel beim Brauseverein in Leipzig mit 2:1 gewonnen und ist Deutscher Meister.
Herzlichen Glückwunsch!!


28. Juni 2014 um 16:12  |  310030

ich weiss es nicht: Lasso hatte letzte Saison nicht gespielt. Ramos eine Halbserie lang sehr gut.
Durch die Neuzugänge erhoffe ich mir insgesamt mehr Wucht im Spiel nach vorne. Insofern bin ich da recht entspannt. Irgendwie glaube i h eben au h, dass noch jemand hinzukommen wird.Dass Topklubs einem technisch schwachen Mann einen Vertrag geben, mag ich nicht wirklich glauben. Und auch, dass man sich unter Klopp nicht weiter entwickelt, will ich für uns und Schieber nicht hoffen. Alles theoretisch, einfach nur guter Dinge seien. 🙂


Pflaume09
28. Juni 2014 um 16:18  |  310032

#lasso #ramos #schieber
Vielleicht suchen wir gar keinen Ersatz für Ramos?
Es wurde doch mal geäußert, dass man das Toreschueßen auf mehrere Schultern verteilen will.
Und ein Teil davon ist eventuell Schieber.
Was mich mehr stört ist der Pessimismus.
Vor der letzten Saison waren wir für viele ( auch hier) der sichere Absteiger. Nachdem das mit dem Abstieg leider sehr deutlich nicht geklappt hat, sind wir halt diesmal dran.
Schaun wir mal. Wenn es diesmal wieder nichts wird mit dem Abstieg und Schieber (oder ein anderer) nach 12 Toren für uns für 12 Mio. weggekauft wird, klappts aber bestimmt 2015/16 mit dem Abstieg.
Irgendwann können die Pesimissten dann sagen: hab ich doch schon immer gewusst 😉


sunny1703
28. Juni 2014 um 16:34  |  310036

Die Transferzeit hat noch nicht mal begonnen und da glaubt ihr wirklich,das sei es gewesen,wenn ein Schieber noch kommt.Es gab doch in der Offensive zwei Probleme. Die Abhängigkeit von AR20 UND null Torgefahr aus dem OM. Zweiterer Lösung scheinen wir ein Stück näher gekommen zu sein.
Doch wenn zwei Goalgetter gehen und einer kommt, der mal eine Saison Leistung gebracht hat, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das Ende alle Sturmtransferbemühungen ist.

Sollte Schieber da sein, erhoffe ich mir bessere Leistungen als beim BVB und beim VFB.

Auch ein Herr Klopp und ein Herr Watzke können Fehleinkäufe tätigen.

Schieber bekommt von mir seine Chance,wie jeder neue Spieler und gut ist.

lg sunny


cameo
28. Juni 2014 um 16:35  |  310037

Deswegen hier ein kleiner Anti-Pessimismus Gig (frage mich, ob jemand die 6 Minuten durchhält):

https://www.youtube.com/watch?v=GBaHPND2QJg


28. Juni 2014 um 16:52  |  310039

Spitze,habe mir gleich noch den Bolero gegönnt.


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 17:05  |  310043

Danke Cameo!
Ich liebe sowas, wenn Menschen gemeinsam was Positives/Fröhliches machen. Ob Singen, Musizieren oder sonstwas.
Da bin ich immer nah an „Pippi inne Augen“
Hier mein Lieblingsvideo in dieser Richtung. Karaoke mit 13.500 Menschen zu einem Klasse-Song
https://www.youtube.com/watch?v=kHdJR6iUBFM

Und nu wieder Fussballgemeckere …


28. Juni 2014 um 17:15  |  310045

Wer hat hier gemeckert? 😈


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 17:52  |  310049

Abwarten BM
Gleich gehts wieder los wenn der Schiri für den Gastgeber pfeift 😉


28. Juni 2014 um 17:53  |  310050

super @Cameo und @King … jetzt habe ich über ’ne Stunde „geflashmobt“ 🙂


28. Juni 2014 um 17:56  |  310052

Der Webb pfeift für kein Land, der ist einfach nur gut.

Guten Abend zusammen 🙂


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 18:00  |  310054

Ach stimmt, der Webb
Egal, hier wird sich schon was zu meckern finden lassen
Nahbnd moogli


30. Juni 2014 um 15:51  |  311273

[…] [immerhertha] Preetz: “Hany spielt nächste Saison in Berlin!”: http://www.immerhertha.de/2014/06/27/preetz-hany-spielt-naechste-saison-in-berlin/ […]


1. Juli 2014 um 11:19  |  311965

[…] machte Hertha-Manager Michael Preetz anschließend klar, dass man Mukhtar auch unter den neuen Vorzeichen nicht abgeben möchte. Und auch […]

Anzeige