Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – Der Kollege Meyn ist seit mittlerweile drei Wochen in Brasilien im WM-Einsatz. Seine Reise nach Recife zur Partie gegen die USA (1:0) wird er nicht vergessen. Das letzte Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft liegt zwar schon zwei Tage zurück. In diesen Minuten, in denen dieser Blogeintrag entsteht, ist der Kollege Meyn von seinem Trip aber immer noch zurück im Stammquartier in Santo Andre.

Es kamen Fragen auf, ob man sich heute mit Twitter beschäftigen muss.
Muss man nicht. Aber man kann via Twitter andere teilhaben lassen. So praktiziert es der Kollege Meyn.

Und wir, mit unserer Lebenserfahrung, sind nicht überrascht, dass am Ende dieser Geschichte, wenn die Situation gänzlich verworren ist, die Rettung in Person einer Frau kommt, oder?

Einmal Recife und zurück

Eine Reise in Tweets:

Viel Spaß bei den ersten beiden Achtelfinals dieser WM 😉

UPDATE um 18.50 Uhr:

P.S. Und der Kollege Meyn? Der bricht heute Abend morgen (brasilianischer Zeit) mit der deutschen Mannschaft auf nach Porto Alegre.

 

 


371
Kommentare

elaine
28. Juni 2014 um 18:05  |  310056

HA


zigoamigo
28. Juni 2014 um 18:06  |  310057

ha


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 18:06  |  310058

He


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 18:08  |  310059

Hö ?
😆


zigoamigo
28. Juni 2014 um 18:11  |  310060

Verdammt, ich habs versaut…naja so ist das! Komisch für mich hier seit geraumer Zeit mitzulesen und bisher nur ein „gold“ und ein „ha“ geschrieben zu haben…

Find die Runde hier auf jeden Fall immer wieder interessant und unterhaltsam! Werde mich zu gegebener Zeit auch mal miteinbringen in etwaige Diskussionen oder so

auf ne weiterhin jute transferperiode!


mitsch
28. Juni 2014 um 18:12  |  310062

HERTHA BSC


28. Juni 2014 um 18:14  |  310063

auf ne weiterhin jute transferperiode!

Beim Einkauf oder beim Verkauf?


28. Juni 2014 um 18:15  |  310065

Der Kollege @meynj hat gesagt das er erst Montag dorthin aufbricht @ub 🙂


28. Juni 2014 um 18:17  |  310066

@AndreaKle Nein. Montag geht’s nach Porto Alegre. Das heißt, wenn wir davor auch in Santo André ankommen


elaine
28. Juni 2014 um 18:20  |  310067

das ging ja flott. Die Brasilianer spielen sich warm.

zigoamigo // 28. Jun 2014 um 18:11

ein*ha* und ein*gold* ist doch besser als gar nichts 😉


zigoamigo
28. Juni 2014 um 18:28  |  310069

@blauer montag

Reisende soll man nicht aufhalten und ich finde bis jetzt ging das alles klar was den Verkauf betrifft 🙂 bis spätestens übermorgen sollte man ja angeblich mehr wissen
ich wünsch mir noch zwei knipser die fußball spielen können und ein wenig kaderausdünnung …dann ist alles gut!

@elaine
stimmt 😀

…so und jetzt bitte einen Anschlusstreffer Chilenos


zigoamigo
28. Juni 2014 um 18:34  |  310070

geht doch 😀 😀 😀


28. Juni 2014 um 18:34  |  310072

Was für ein Bock …


PSI
28. Juni 2014 um 18:35  |  310074

Wunsch erfüllt, @zigoamigo


28. Juni 2014 um 18:39  |  310077

Schöner Flieger 🙂


28. Juni 2014 um 18:41  |  310079

Aber war ja klar, alle sehen eine bildschöne Frau, nur der @sirhenry33 fragt nach der Maschinenkennung 😉


elaine
28. Juni 2014 um 18:41  |  310080

Sir Henry // 28. Jun 2014 um 18:37

ist der nicht ein bisschen mickrig?


fg
28. Juni 2014 um 18:43  |  310081

Schön mit dem Ausgleich!


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 18:43  |  310083

elaine // 28. Jun 2014 um 18:41

Du meinst die, oder?


elaine
28. Juni 2014 um 18:46  |  310084

@hurdie

ich hatte den Flieger assoziiert. Meinst Du die Maschine oder die Frau?


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 18:49  |  310085

Ich glaube, an der Stelle steige ich lieber aus 😉


28. Juni 2014 um 18:50  |  310086

Zurück in Porto Seguro. Regen. War klar. Jetzt irgendwo eine Kneipe mit TV bitte #BRACHI #LostInRecife

Twittert @meynj 🙂


ubremer
ubremer
28. Juni 2014 um 18:54  |  310087

@Update

oben (@moogli ihr Twitter sei Dank)


tunnfish
28. Juni 2014 um 19:02  |  310088

BRACHI(al)

ist Feuer drin. Unterhaltsames Spiel.

RUSTIK(al) sehen wir ja nicht mehr da Russland und TikiTaka raus sind.

apropos rustikal: Suarez erklärt er haette das Gleichgewicht verloren und nicht gebissen. Seltsame Selbstwahrnehmung.


fechibaby
28. Juni 2014 um 19:05  |  310089

Auf geht es Chile!
Jetzt das 2:1 machen und die Sache ist für Brasilien erledigt!


HerthaBarca
28. Juni 2014 um 19:08  |  310090

Ließt sich witzig! Ob @jmey das auch so gesehen hat? 😉


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 19:16  |  310096

Guter Webb


pathe
28. Juni 2014 um 19:22  |  310100

Also der Webb ist alles nur kein Heimschiri. Klares Tor aberkannt und pfeift jede Kleinigkeit für Chile.


tunnfish
28. Juni 2014 um 19:25  |  310101

@pathe

Oberarm ist auch Handspiel


fechibaby
28. Juni 2014 um 19:36  |  310102

@pathe

Klares Handspiel von Hulk.
Deshalb auch die gelbe Karte dafür total gerechtfertigt.
Hätte es bloß im ersten Spiel gegen Kroatien auch so einen guten Schiedsrichter gegeben.
Dann hätte nämlich Kroatien gegen Brasilien gewonnen und Brasilien wäre nach der Vorrunde mit nur 4 Punkten als Tabellendritter ausgeschieden.


backstreets29
28. Juni 2014 um 19:39  |  310104

@fechi

was genau ist dein Problem mit den Brasilianern?
Die tragen doch auch gelb…


28. Juni 2014 um 19:47  |  310107

@kiko

Und was steht da, was wir no h nicht wissen ? 😉


mirko030
28. Juni 2014 um 19:48  |  310108

Die Brasilianer sind einfach nur schwach und hoffen nur auf einen Geniestreich von Neymar.
Ich bin ja mal gespannt was passiert, sollte Brasilien ausscheiden.


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 19:48  |  310109

Total irre
Steht hier unter Vertrag und erscheint zur Arbeit
IRRE


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 19:54  |  310111

Na toll
Ich muss vor 21 Uhr noch in die Wilmersdorfer Arcaden
Und nu ? Verlängerung …
Wohnt jemand direkt um die Ecke und kann mir was besorgen ?


Alexander
28. Juni 2014 um 19:57  |  310112

Das Spiel lebt einfach und allein durch die Spannung, die dadurch entsteht, dass der vermeintliche Top-Favorit rausfliegen kann.
Ich wünsche es ihnen.


Elfter Freund
28. Juni 2014 um 19:59  |  310114

Vorsicht @Alexander, gleich kommt Pathe um die Ecke … :).. Der findet sowas nicht gut….

Nix für ungut @Pathe 🙂


Elfter Freund
28. Juni 2014 um 20:01  |  310115

Und ganz ehrlich…. Howard Webb darf weder Heim-noch Auswärtschiri sein…. Er zieht eine klare Linie durch und das ist richtig gut…. und „klar“ war in diesem Spiel gar nichts….


fechibaby
28. Juni 2014 um 20:01  |  310116

Bei Brasilien spürt man die nackte Angst vorm Ausscheiden!
Nach 30 Minuten und dann…?

Auf geht es Chile.
Dieses Brasilien ist zu packen!!


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:04  |  310117

Wetten daß sich in der Verlängerung noch irgendwer im Strafraum fallen lässt ?


pathe
28. Juni 2014 um 20:04  |  310118

Brasilien in der zweiten Halbzeit ganz schwach! Riecht nach Elfmeterschießen…

@fechi und @tunnfish
Meines Erachtens kein Oberarm…

Brasilien wird jetzt nochmal aufdrehen und gewinnen!


28. Juni 2014 um 20:07  |  310119

Howard Webb, für mich der Schiri- Gigant.. Hatte dieses Jahr in der CL auch mal ein, zwei schwache Spiele..aber das sei jedem gegönnt. Tolle Ausstrahlung.


28. Juni 2014 um 20:09  |  310120

@ pathe: für mich sehr deutlich Oberarm..
By the way: niemand gönne ich bei diesem Turnier den Titel mehr als den brasilianischen Menschen.


Alexander
28. Juni 2014 um 20:13  |  310121

Gut, dass sich Holland und Argentinien gegenseitig rauskegeln werden!
Am schwierigsten werden VF und Finale. Aber bei diesen Leistungen hier – nicht das HF.


Herthas Seuchenvojel
28. Juni 2014 um 20:15  |  310122

komisches Gefühl bei unserem Tippspiel
es zählt echt das Ergebnis nach 90 min, danach nicht mehr
mich ärgerts nicht wegen der verlorenen Punkte, ausgerechnet ich kann damit leben

aber ausgerechnet in einem KO-Spiel auf ein Unentschieden tippen zu müssen, widerspricht jeglicher Logik und Vernunft

nichts für ungut ^^


Hertha Ralf
28. Juni 2014 um 20:17  |  310123

Dieser Jo erinnert mich an einen Spieler der mit W ….. anfängt?


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:17  |  310124

Für das brasilianische Volk, oder sagen wir mal die Hälfte, wär der Titel natürlich klasse.
Vor Allem auch ein wenig Balsam auf die Seelen der brasilianischen Fussballfreunde die aber dennoch gegen dieses Turnier waren.

Rein sportlich wünsch ich mir nicht das BRA den 6. Titel holt
Genauso wenig wie ich mir den erneuten Gewinn für Spanien gewünscht hab

Irgendein Team was noch nie Weltmeister war.
DAT wünsch ick mia


pathe
28. Juni 2014 um 20:18  |  310125

@Hertha Ralf
Wichniarek?


Alexander
28. Juni 2014 um 20:18  |  310126

Ich eins, das schon dreimal war.


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 20:19  |  310128

King for a day – Fool for a lifetime // 28. Jun 2014 um 20:17

Die Schweiz


Hertha Ralf
28. Juni 2014 um 20:20  |  310130

@ pathe: fast dran 🙂


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:21  |  310132

@ hurdie

Aber nur wenn Stocker im Finale spielt


pathe
28. Juni 2014 um 20:21  |  310133

@fechibaby // 28. Jun 2014 um 20:01

„Bei Brasilien spürt man die nackte Angst vorm Ausscheiden!“

Endlich kann ich dir mal wieder Recht geben!
Das Spie heute erinnert mich stark an das Viertelfinale gegen Holland 2010. Nach dem Ausgleich durch Sneijder ging bei Brasilien nichts mehr…


Hertha Ralf
28. Juni 2014 um 20:22  |  310134

Jetzt kommt noch einer mit W
WLAN …


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:23  |  310135

Ein frisch gebackener Weltmeister im Herthakader
Dat wär wat


pathe
28. Juni 2014 um 20:23  |  310136

@all
Ich bin übrigens für Brasilien! 😀
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Aber natürlich nur bis zum Halbfinale!
Ich will hier unbedingt ein Halbfinale Brasilien – Deutschland erleben! Im Deutschland-Trikot zum FifaFanFest in Brasilien…!!! 😉


Hertha Ralf
28. Juni 2014 um 20:27  |  310137

@ pathe : sei Dir ( uns) gegönnt…
Aber dann muss W auch mal das Köpchen richtig einsetzen, wie der andere W in Stuttgart…
🙂


28. Juni 2014 um 20:28  |  310138

FiFaFanFest?? Hört sich nicht danach an, dass das mein Fest wäre 😉


Elfter Freund
28. Juni 2014 um 20:32  |  310139

mal sehen, wie es mit den Nerven von den Brasilianern aussieht…

ich habe ja auf chile 110 % getippt, dann schieden sie nämlich im VF aus….


28. Juni 2014 um 20:36  |  310140

auch Howard ist nicht fehlerfrei.. 😳 ( Neymar€


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:37  |  310141

😯 😯 😯


pathe
28. Juni 2014 um 20:37  |  310142

Heilige Scheiße!


28. Juni 2014 um 20:37  |  310143

wow!!!!


backstreets29
28. Juni 2014 um 20:37  |  310144

Die Latte ist Brasilianerin


28. Juni 2014 um 20:38  |  310145

so macht Fussball Spass..für Neutrale..


fechibaby
28. Juni 2014 um 20:39  |  310146

Nun also doch Elfmeterschießen.
Wer hat hier die besseren Nerven?
Hoffentlich Chile nach dem Lattentreffer in der 120. Minute!


pathe
28. Juni 2014 um 20:39  |  310147

@apo

Howard Webb ist für mich einer der besten Schiedsrichter, den die Welt je gesehen hat.

Aber heute war er nicht gut!


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:40  |  310149

Na toll
Nix mehr Arcaden
Kein Katzenstreu mehr
Muss ich meine Katzen übern Balkon halten


28. Juni 2014 um 20:40  |  310150

Die Stunde der Helden/Tragischen


Hertha Ralf
28. Juni 2014 um 20:41  |  310152

Ich bin neutral für Chile…


28. Juni 2014 um 20:41  |  310153

@ king..wenn du es bis Mittags schaffst, kann ich aushelfen..bevor du deine Katze und Nachbarn quälst 😆
der Spruch war allerdings echt cool..


flötentoni
28. Juni 2014 um 20:41  |  310154

Ich glaub Bra fliegt jetzt raus…die Nerven!


Elfter Freund
28. Juni 2014 um 20:41  |  310155

Tja, @ Pathe…. das ist die brasilianische Sonne und Hitze 🙂

Howard Webb war ein guter Schiri… Brasilien hat seine Grenzen gezeigt….


pathe
28. Juni 2014 um 20:42  |  310156

Elfmeterschießen ist NICHT die Spezialität von Brasilien. Bei der Copa América 2011 haben sie im Viertelfinale gegen Paraguay ALLE Elfmeter verschossen.


flötentoni
28. Juni 2014 um 20:42  |  310157

Ich glaub Bra fliegt jetzt raus…die Nerven!


28. Juni 2014 um 20:42  |  310158

@ pathe: in sen wichtigen Entscheidungen lagen sie dochrichtig, fand ich? Habe aber nebenher gearbeitet, nicht sehr aufmerksam zugeschaut,


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:43  |  310159

@ apo

Ich wollt in die Arcaden, weil es dort dieses pflanzliche Klumpstreu gibt was man in der Haustoilette entsorgen kann.
Natürlich geh ich dann aber nachm Elferschiessen zu Reichelt und nehm halt 2 Tage was anderes.

Aber Danke 😉


pathe
28. Juni 2014 um 20:44  |  310160

@Elfter Freund // 28. Jun 2014 um 20:41

Hier sind es gerade angenehme 25°C.


28. Juni 2014 um 20:44  |  310161

An Webb liegt es nicht, wenn Brasilien verliert …


28. Juni 2014 um 20:44  |  310162

habe aber soviel gesehen, um sagen zu wollen: Brasilien war ein Tick stärker.


flötentoni
28. Juni 2014 um 20:45  |  310163

Ich fand den Schiri souverän und mit angemessenen Entscheidungen und klarer Linie.


28. Juni 2014 um 20:45  |  310164

die Brasis spielen doch nur für die Kohle…


tunnfish
28. Juni 2014 um 20:45  |  310166

@backs

ich assoziiere Brasilianerin und Latte anders…ich Ferkel ich.

Das Spiel kostet auf jedem Fall richtig Substanz egsl wer weiter kommt.


backstreets29
28. Juni 2014 um 20:46  |  310167

Wenn Brasilien rausfliegt, fällt das ganze Land in Trauer und die WM ist für die Menschen vorbei…..das wäre sehr schade für die Stimmung


28. Juni 2014 um 20:47  |  310168

UmBeistand bitten: Stärke oder Schwäche? Immer diese 2 Medaillen


backstreets29
28. Juni 2014 um 20:47  |  310169

@tunnfish

Ich fand das Spiel nicht hochklassig, ehre auf durchschnittlichem Nieveau….aber die Spannung und Dramatik hebt das ganze auf ein anderes Level


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:47  |  310170

@ tunnfish

Weil die Fernanda Brandao ’n Bauch so hart wie Aluminum hat ? 😆

Ich steh ja nich auf sowas …


28. Juni 2014 um 20:48  |  310171

jaaaaaaaa 🙂


Herthas Seuchenvojel
28. Juni 2014 um 20:48  |  310172

@King:
fahr zum Hauptbahnhof, Kaisers hat glaube bis Mitternacht offen
und der Riesensupermarkt in der Hardenbergstraße gegenüber vom Bahnhof Zoo glaube sogar komplett durchgängig


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:48  |  310173

Watn Anlauf. Ich dachte der Ball fliegt ausm Stadion


28. Juni 2014 um 20:48  |  310174

oha! sehr fair..


28. Juni 2014 um 20:49  |  310175

jaaaaaaaaaaaa 🙂


elaine
28. Juni 2014 um 20:49  |  310176

das Elfmeterschiessen kann ich mir nicht ansehen, ist mir zu aufregend.
Ich erwarte hier einen Liveticker und drücke den Brasilianern die Daumen.


28. Juni 2014 um 20:49  |  310177

bange Minuten..


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:49  |  310178

@ Vojel

Schon gut. Es ging ja um spezielles Streu
Kaisers hab ich hier auch 😉


backstreets29
28. Juni 2014 um 20:49  |  310180

Willian ist halt ein halber Engländer


28. Juni 2014 um 20:50  |  310181

kraaaaassss!!!!!!


28. Juni 2014 um 20:50  |  310182

jaaaaaaaaaaaaaaaaaa 🙂


28. Juni 2014 um 20:50  |  310183

jetzt machen sie es! sonst..verstehe ich nix mehr..


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:51  |  310184

3 von 4 Elfern schwach


28. Juni 2014 um 20:51  |  310185

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa 🙂


28. Juni 2014 um 20:52  |  310187

trocken.


28. Juni 2014 um 20:52  |  310188

oha..Hulk?


28. Juni 2014 um 20:52  |  310189

sach ich doch,.


flötentoni
28. Juni 2014 um 20:53  |  310191

ganz schwache Elfer bisher…da hätte ja selbst England Chancen auf einen Sieg gehabt


28. Juni 2014 um 20:53  |  310192

cesar hält


28. Juni 2014 um 20:53  |  310194

nicht.. 🙁


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 20:54  |  310195

Ohoh, wenn Neymar verhaut …


28. Juni 2014 um 20:54  |  310196

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa 🙂


28. Juni 2014 um 20:54  |  310197

cool. der junge Mann.


28. Juni 2014 um 20:55  |  310199

ja !


backstreets29
28. Juni 2014 um 20:55  |  310200

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa


28. Juni 2014 um 20:56  |  310201

na GSD 🙂


28. Juni 2014 um 20:56  |  310202

jaaaaawollllll!!!!!
Ick freue mir wirklich für die Brasilianer. Chile war fair und klasse.


28. Juni 2014 um 20:56  |  310203

Es ist gut, das Brasilien weiter dabei ist, obs verdient ist …


28. Juni 2014 um 20:57  |  310204

die spielen ja alle nur für Kohle.


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 20:57  |  310205

So ein Mist, 2 Minuten vor Ende die Latte und dann der Pfosten.


28. Juni 2014 um 20:57  |  310206

@ moogli: unverdient auch nicht. Wie wir oftmals gegen England usw 😉


pathe
28. Juni 2014 um 20:58  |  310207

Sehr schön!!!
Verdient oder nicht: Egal!
Halbfinale Brasilien – Deutschland. Das ist, was zählt.


PSI
28. Juni 2014 um 20:58  |  310208

Hoffentlich bleibt uns das mit der deutschen Mannschaft erspart, Stress pur!


28. Juni 2014 um 20:58  |  310209

@ king: hatte ich auch ne Zeitlang 😉


28. Juni 2014 um 21:00  |  310211

3:2 … mein Tipp 🙁


backstreets29
28. Juni 2014 um 21:00  |  310212

Scholl hat eine „Gänsehautendtzündung“

*kopfschüttel*


fechibaby
28. Juni 2014 um 21:00  |  310213

Glückliches Brasilien!
Elfmeterschießen ist halt Nervensache.
Nur hier waren die Brasilianer besser.

Als absoluten Skandal finde ich jedoch das Verhalten vom Reporter der ARD!!
Bei solch einem neutralen Spiel schreit er bei jedem verwandelten Elfmeter für Brasilien als würde gerade Deutschland Weltmeister werden.
Total daneben!!!

Vor diesem Brasilien brauchen die anderen Länder keine Angst zu haben.
Die sind nur schwach!!


28. Juni 2014 um 21:00  |  310214

Jedenfalls ist Neymar nicht nur ein gut aussehender, toller Fussballer, sondern auch einer mit echten Führungsqualitäten


28. Juni 2014 um 21:00  |  310215

Scholli ist dann eben einfach mal der Beste! So.


flötentoni
28. Juni 2014 um 21:01  |  310216

@kfad „Ich wollt in die Arcaden, weil es dort dieses pflanzliche Klumpstreu gibt was man in der Haustoilette entsorgen kann.“

Kolumbien?


sunny1703
28. Juni 2014 um 21:02  |  310217

Glückwunsch an alle Brasilien Fans. Für das Turnier sicher die bessere Lösung als Gewinner.Schwaches Spiel, schwacher Sieger, aber da fragt morgen keiner mehr nach.Heute hätte sogar XY eine Chance gegen Brasilien gehabt.
Ich hoffe nur die anderen Achtelfinale sind besser als diese Partie!

lg sunny


28. Juni 2014 um 21:06  |  310218

ich warne davor, die Spiele von Brasilien oder Argentinien oder oder überkreuz hochzurechnen..
Für mich als Fussballfan: tolles Spiel, hatte alles, was diesen Sport so schön macht. Taktik in einem Achtelfinale, vor Hunderten von Millionen Zuschauern, vor extrem Erwartungen..ist mir völlig mumpe.
Dank an beide Teams.


pathe
28. Juni 2014 um 21:07  |  310219

Interessante Interviews hier nach dem Spiel.
Julio Cesar bricht in Tränen aus, weil ihm vor dem WM so viele Menschen misstraut haben. Thiago Silva gibt zu, dass Brasilien nach dem Ausgleich sehr schwach gespielt hat und verspricht für die nächsten Spiele Besserung.
Emotionen pur hier!

@fechi
Sollte es zu dem von mir so sehr herbeigesehnten Halbfinale kommen, wird das ganz bestimmt kein leichtes Spiel für uns! Die Brasilianer werden aus diesem Spiel gestärkt hervorgehen und die nächsten Spiele ganz anders auftreten.


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 21:08  |  310220

@ flötentoni

Ne, weisses Marschierpulver gibts in den Arcaden nicht


28. Juni 2014 um 21:12  |  310221

Bobby Womack tot:-(
R.I.P.


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 21:13  |  310222

Fussball ist halt auf annähernd gleichem Niveau überwiegend ein Glücksspiel. Heute hatte Brasilien richtig viel Massel.


fechibaby
28. Juni 2014 um 21:14  |  310223

@Herthas Seuchenvojel

Mein Tipp:
Das wird nicht das einzigste 1/8 Finale bleiben, dass nach 90 Minuten unentschieden ausgeht.

Nachher bei Kolumbien-Uruguay tippe ich auch nach 90 Minuten auf unentschieden.
Mal sehen.

Wünsche allen viel Spaß beim Ansehen des Spiels.
Das muss ich mir nicht mehr antun.
Wünsche schon mal @all Gute Nacht.


flötentoni
28. Juni 2014 um 21:15  |  310224

Na aber in der unmittelbaren Umgebung doch bestimmt…

Nun sind meine Sympathien ganz klar aus Seiten von AR20!!


pathe
28. Juni 2014 um 21:16  |  310225

@fechi
Wenn du da mal nix verpasst…


28. Juni 2014 um 21:16  |  310226

Bei 200 Millionen betenden Katholiken hat auch der Fußballgott auf ein gerechtes Ergebniss gepfiffen!


fechibaby
28. Juni 2014 um 21:18  |  310227

@pathe // 28. Jun 2014 um 21:16

„@fechi
Wenn du da mal nix verpasst…“

Ich vermute mal nicht.
Der Vampir darf ja nicht mehr mitspielen!!


Flämingkurier
28. Juni 2014 um 21:20  |  310229

pathe
28. Juni 2014 um 21:22  |  310230

@U.Kliemann // 28. Jun 2014 um 21:16

So’n Quatsch!


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 21:23  |  310231

@ Fläming

Da steht was von Verkehrsrecht

IRRE..levant


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 21:25  |  310232

AR20 wieder auf der Bank
Surprise


28. Juni 2014 um 21:26  |  310233

LKA und Verkehrsrecht???


K6610
28. Juni 2014 um 21:26  |  310234

#BRACHI

hat viel Spaß gemacht. Latte und Pfosten bringen BRA ins Viertelfinale

#COLURU

Col beginnt ohne AR20

http://t.co/6zOCfq6g1s


Plumpe71
28. Juni 2014 um 21:28  |  310236

AR 20 und Verkehrsrecht, vielleicht bezieht sich das auf das Paderbornspiel in der 2. Liga damals, als er beim Rückwärtslaufen im 16er mangelnde Sorgfalt walten ließ und diese Phantom Rote Karte bekam


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 21:32  |  310239

Angeblich hat er jemand anderen (einen Hellhäutigen) mit seinen Papieren zu einer theoretischen Führerscheinprüfung geschickt,während er selbst in Berlin ne Pressekonferenz gegeben hat.
Gibt aber nichtmal n Aktenzeichen

Ausm BVB-Forum


Bolly
28. Juni 2014 um 21:33  |  310241

Damit die WM weitergeht & nicht abgebrochen wird 😉 ein glücklicher Erfolg. GW dazu-für die Chilenen tut es mir unheimlich leid. Sie hätten „fast“ in der 120. die WM auf den Kopf gestellt. Andersrum wer zweimal im EM-Schießen die Chance bekommt zwei Fehlschüsse auszugleichen, & dann zum 3x verfehlt muss irgendwann nach Hause fahren.

Ich glaube mit heute den ersten Finalgegner gesehen zu haben. Bin da bei @pathe, das baut Brasilien auf bis zum Endspiel.


28. Juni 2014 um 21:34  |  310242

@ Ramos

Gefunden bei Wikipedia

Dann müsste es mindestens einen Verletzten gegeben haben, und Absicht unterstellt werden.
Die als Zentralstelle für die Kriminalitätsbekämpfung in Berlin fungierende Großbehörde besteht aus acht Abteilungen und einer Zentralstelle:

Abteilung 1 (LKA 1): Zuständigkeit: Delikte am Menschen
Abteilung 2 (LKA 2): Grenzüberschreitende Kriminalität
Abteilung 3 (LKA 3): Organisierte Kriminalität und Wirtschaftsdelikte
Abteilung 4 (LKA 4): Organisierte Kriminalität und Bandendelikte
Abteilung 5 (LKA 5): Polizeilicher Staatsschutz
Abteilung 6 (LKA 6): Operative Dienste
Abteilung 7 (LKA 7): Phänomenzentrierte Kriminalitätsbekämpfung, Ermittlungsunterstützung
Abteilung 8 (LKA KT): Kompetenzzentrum Kriminaltechnik
Des Weiteren gibt es die „Zentralstelle für Prävention (LKA Präv)“ und einen Stab (LKA St).


28. Juni 2014 um 21:38  |  310244

Das ist natürlich meine Einschätzung
Dann müsste es mindestens einen Verletzten gegeben haben, und Absicht unterstellt werden.


kraule
28. Juni 2014 um 21:39  |  310245

SAUBER!
Ich habe gejubelt als hätte Schland gewonnen!
SUPER!


K6610
28. Juni 2014 um 21:41  |  310246

#AR20LKA

LKA 3 macht (auch) Betrugsdelikte…….passt zu KFAD+BVB Forum


fechibaby
28. Juni 2014 um 21:42  |  310248

@Ramos

„Gegen den Kolumbianer läuft ein Verfahren wegen des Verdachts des Missbrauchs von Ausweispapieren und Betrugs. Das berichtet die „B.Z. am Sonntag.“

weiteres s.
@King for a day – Fool for a lifetime // 28. Jun 2014 um 21:32

Der Vorfall mit derFührerscheinprüfung und dem „falschen“ Ramos soll in Strausberg gewesen sein.
Deshalb gibt es in Berlin vermutlich noch kein Aktenzeichen.

Ist Ramos also 5 Jahre ohne gültige Fahrerlaubnis durch Berlin gefahren??
Wäre ja echt ein starkes Stück!


Plumpe71
28. Juni 2014 um 21:45  |  310249

sehr richtig, das LKA 361 um genau zu sein, klingt nach einer mittelbaren Falschbeurkundung, so wie sich der Text so liest, wer weiss was da so dran ist


28. Juni 2014 um 21:46  |  310250

@K6610

Dann ist es aber kein Verkehrsdelikt sondern Betrug


tunnfish
28. Juni 2014 um 21:49  |  310251

Ich schätze Uruguay ist heute ohne Suarez vor dem Tor nicht bissig genug.

Ich habe rs genossen heute ein Spiel zu sehen in dem keinerlei Verdacht auf Bevorteilung der Gastgeber aufkam, trotz aller Risiken für das weitere Turnier bei Ausscheiden.


Bolly
28. Juni 2014 um 21:49  |  310252

Na @fechi 21:42 „wäre ja echt ein starkes Stück“

Wiedereinmal ein Dortmunder der sich daneben benimmt #manman Schon fast in Dortmund & schon passt er sich deren Mannschaftskollegen an 😉


fechibaby
28. Juni 2014 um 21:50  |  310253

@Ramos

Was interessiert uns Herthaner jetzt noch Ramos.
In 3 Tagen ist er Borusse und das LKA Berlin kann das Verfahren an das LKW NRW abgeben.
Ein Fall weniger für die Berliner Kripo!


28. Juni 2014 um 21:52  |  310254

mit solchen Straftaten kann ich leben. Aber er sollte schon mal einen Chauffeur engagieren..


28. Juni 2014 um 21:53  |  310257

Solange das keine Auswirkungen auf den Verkauf zum BVB hat, ist das doch sawas von unwichtig.


28. Juni 2014 um 21:54  |  310259

Wie wirkt sich Ramos Abgang wohl auf Ronny aus, überlege ich schon seit geraumer Zeit


28. Juni 2014 um 21:55  |  310260

So. Ein 4 Mio- Völkchen kämpft gegen ein 46 Mio Volk. Da bin ich nicht lange am Überlegen,für wen ich bin..


28. Juni 2014 um 21:55  |  310261

@ moogli: Kummerspeck?


fechibaby
28. Juni 2014 um 21:57  |  310262

@Bolly // 28. Jun 2014 um 21:49

Noch ist er Herthaner!!
Für 3 Tage.

Schande aber über Dich, da Du ja mit Brasilien die erste Finalmannschaft heute gesehen haben möchtest!
Im Halbfinale müsste ja dann Deutschland Deiner Meinung nach gegen Brasilien verlieren.
Was bist Du nur für ein Deutschlandfan??

Im möglichen Halbfinale wird Deutschland diese schwachen Brasilianer an die Wand spielen!!

Jetzt schaue ich doch noch ein bisschen Kolumbien – Uruguay, auch wenn der Vampir spielfrei hat!


28. Juni 2014 um 22:00  |  310263

wenn du genauer gelesen hättest@ fechi, hättest du ihm allenfalls Ahnungslosigkeit vorwerfen können..lies mal noch mal Bollys Beitrag, auf den du abzielst..


28. Juni 2014 um 22:01  |  310264

@fechi, machst Du jetzt auf @Ursula? Ich meine eben gelesen zu haben … 😉


Bolly
28. Juni 2014 um 22:05  |  310265

#Ramos

Ich weiß wonach einige brasilianische Spieler aus Bremen, die ein ähnlichen Verlauf erfolgreicher absolvierten.

@fechi deswegen ja „fast“ & warum Schande? ist doch nur mein Gefühl, wünschen tue ich mir schon unsere/meine Elf ins Finale. Ich brauche kein HF Spiel Brasilien-Deutschland 😎


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 22:05  |  310266

Ramos Prüfungsangst ist demnach noch grösser als die vor PKs.
Interessant


fechibaby
28. Juni 2014 um 22:06  |  310267

Die U17 vom BVB ist Deutscher Meister geworden!!
Herzlichen Glückwunsch.

Das waren übrigens die, die letzten Sonntag 4:0 bei Hertha gewonnen haben!!


K6610
28. Juni 2014 um 22:06  |  310268

@Moogli

Fechibaby und Plumpe71 haben es ja schon gut aufgebröselt 🙂 Fast mit Vorgangsnummern 😉

#RR?

möglicherweise findet sich ja im Ruhrpott ein Abnehmer der Ballkünste von unserem „Dickerchen“ ?
jetzt aber schnell vor die Röhre, meinen 3-2 Sieg Kolumbiens bestaunen 🙂


pathe
28. Juni 2014 um 22:08  |  310270

@apollinaris // 28. Jun 2014 um 21:55

Natürlich für Kolumbien! Denn du warst ja, wenn ich das richtig gedeutet habe, auch für das 202 Mio. Völkchen Brasilien. 😉


pathe
28. Juni 2014 um 22:10  |  310271

@fechibaby // 28. Jun 2014 um 21:57

„Was bist Du nur für ein Deutschlandfan??“

Das must DU gerade sagen…!


fechibaby
28. Juni 2014 um 22:12  |  310273

@Bolly // 28. Jun 2014 um 22:05

„ist doch nur mein Gefühl…“

Ok!

Sch…-Gefühl!!

„Ich brauche kein HF Spiel Brasilien-Deutschland“

Ich auch nicht!
Und wenn, dann wird Brasilien gnadenlos weggehauen!
Danach werden sie sich wünschen: „Ach wären wir doch nur gegen Chile rausgeflogen!“


28. Juni 2014 um 22:12  |  310274

nee @ pathe: für Brasilien bin ich, weil ich den menschen dort ein bißchen Balsam wünsche.. Jetzt, wo zwei ähnlich korrupte Gesellschaften aufeinander treffen, bin ich natürlich für den Winzling.


pathe
28. Juni 2014 um 22:16  |  310278

@apo

Ich bin für Kolumbien. Ich mag die Spielweise von Uruguay nicht. Aber jedem das Seine!

Dass eine Nation mit so vielen Einwohnern wie Berlin eine solche Mannschaft zusammenbekommt, finde ich jedoch schon sehr bemerkenswert!


fechibaby
28. Juni 2014 um 22:17  |  310279

@pathe // 28. Jun 2014 um 22:10

Hast Du mein Versprechen gegenüber dem Blogpapi nicht gelesen?
Ich habe Besserung versprochen!
Bisher glaube ich, dies auch eingehalten zu haben.
Sehe alles „fast“ nur noch positiv.
Auch die Bayerische/“Deutsche“ Mannschaft bei der WM!
Wir können Weltmeister werden!


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 22:18  |  310280

Neulich hat man im TV ein paar Fans auf dem KuDamm interviewt bzw. gefragt worauf es denn beim Autokorso ankommt.
Ein aus dem Schiebedach Hängender überlegte gefühlte 5 Sekunden und brüllte dann nur „Deuutschlaaaand“

Fand ich witzig. Muss man aber wohl gesehen haben

#echterdeutschlandfan


fechibaby
28. Juni 2014 um 22:19  |  310281

@moogli // 28. Jun 2014 um 22:01

„@fechi, machst Du jetzt auf @Ursula? Ich meine eben gelesen zu haben …“

Wieso?
Was hast Du gelesen?


28. Juni 2014 um 22:21  |  310282

@ pathe: und das seit Jahrzehnten.. 😯
Kolumbien spielt natürlich den schöneren Fussball..


28. Juni 2014 um 22:24  |  310283

@fechi 21:14 Uhr
Wünsche schon mal @all Gute Nacht. 🙂


pathe
28. Juni 2014 um 22:29  |  310285

Tor des Jahres!


28. Juni 2014 um 22:30  |  310286

was war denn das!?! eins der geilsten Tore der letzten Jahre.


28. Juni 2014 um 22:32  |  310288

starkes Niveau bis jetzt!


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 22:35  |  310290

apollinaris // 28. Jun 2014 um 22:30

Auf jeden Fall sehr, sehr geil!


Zeckinho
28. Juni 2014 um 22:37  |  310291

James Rodriguez –> GEILES GESCHOSS!


28. Juni 2014 um 22:39  |  310292

macht Spass, heute.


fechibaby
28. Juni 2014 um 22:40  |  310293

@moogli // 28. Jun 2014 um 22:24

„@fechi 21:14 Uhr
Wünsche schon mal @all Gute Nacht“

Damit hast Du Recht.
Ist fast @Ursula.

Danach kam aber dieses:
„@pathe // 28. Jun 2014 um 21:16

@fechi
Wenn du da mal nix verpasst…“

Und dann kamen noch div. Kommentare, auf die ich antworten musste.
Und nun ist schon fast die 1. Halbzeit Kolumbien – Uruguay vorbei.

Ich hoffe, Kolumbien bleibt in Führung und gewinnt auch dieses Spiel.
Jetzt verabschiede ich mich aber wirklich.
Gute Nacht @all und allen einen schönen Sonntag.
Hoffentlich mit Sonne.


28. Juni 2014 um 22:41  |  310294

ganz ehrlich? was bin ich froh, kein Ticki- Tacka zu sehen. Visir nach oben und ab geht die wilde Fahrt 🙂


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 22:41  |  310295

Bei Kaisers gewesen = Tor verpasst

Und die Moral von der Geschicht ?
Gehe einkaufen noch bei Tageslicht 💡


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 22:42  |  310297

King for a day – Fool for a lifetime // 28. Jun 2014 um 22:41

Das Tor wirst du noch öfter sehen.


28. Juni 2014 um 22:51  |  310300

an dem Tor war alles überragend. Ein Tor, wie es eigentlich nur auf der playstation klappt. Eine perfekte Ballan- und Mitnahme mit der Brust und dann innerhalb der gleichen Bewegung der Volleyschuss unter die Latte, aus ca 18m (?) . Unglaublich. So eins hatte ich nicht.. 🙂


28. Juni 2014 um 22:54  |  310302

Das ZDF twittert gerade, das unser Spiel gegen Algerien von einem Brasilianer gepfiffen wird.

Das geht irgenwie gar nicht, oder seh ich das jetzt falsch?


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 22:54  |  310303

Bei soviel WM, zwischendurch ein wenig Vereinsfussball…
Testspiele von heute:

Dresden (Ger) 0 – 1 Liberec (Cze)
Auerbach (Ger) 1 – 9 Aue (Ger)
Varnsdorf (Cze) 0 – 1 Dresden (Ger)
Homberg (Ger) 0 – 1 Duisburg (Ger)
ETSV Weiche (Ger) 2 – 3 Hamburg (Ger)
Bayern Hof (Ger) 0 – 4 Fürth (Ger)


Putten (Ned) 1 – 13 Ajax (Ned)


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 22:55  |  310304

@ moogli

Da werden einige hier aber jetzt schon die Messer wetzen


jenseits
28. Juni 2014 um 22:58  |  310305

Dresden hat gleich zweimal gespielt?


28. Juni 2014 um 22:59  |  310306

@kfd

Das grenzt für mich an Wettbewerbs Verzerrung, sorry


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 22:59  |  310307

Och ja. Kann man mal so machen.
Schönes Tor


28. Juni 2014 um 22:59  |  310308

Na ja, solch ein geiles Tor hätten wir auch ,mit etwas Glück,von einem Chilenen sehen können @apo.


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:02  |  310309

@ jenseits

jetzt wo du es sagst … vielleicht sind die in der Tschechei im Trainingslager und haben tatsächlich 2 Spiele gemacht. Ick mach mir ma schlau

@ moogli

Sollte man dazu das Spiel nicht erstmal abwarten ?
Und solange der Schiri nicht bestochen wurde, sollte man sich eher überlegen was dem Schiri wohl wichtiger ist.
Sich vor aller Welt als guten und neutralen Schiri zu präsentieren (gut für die Karriere)
oder ob er seinem Land den Weg ins Finale erleichtern will (schlecht für die Karriere)


28. Juni 2014 um 23:03  |  310311

Oha, wieder Twitter
Hat #BRACHI noch ein Nachspiel? Brasiliens Medienchef Paivas soll Chiles #Pinilla in der Pause ins Gesicht geboxt haben #WM2014 @WELT_Sport


pathe
28. Juni 2014 um 23:04  |  310312

@U.Kliemann

Wie kann man den (zugegebenermaßen nicht schlechten) Schuss des Chilenen mit diesem Gesamtkunstwerk von James Rodriguez vergleichen…?


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:07  |  310313

@ jenseits

Das zweite Spiel für die Schwarz-Gelben beim Dubí-Cup 2014 endet mit einem 1:0-Sieg! Wie im vergangenen Jahr setzt sich Dynamo im Spiel um Platz Drei gegen den tschechischen Zweitligsten FK Varnsdorf durch

Quelle


28. Juni 2014 um 23:08  |  310314

weiss ich auch nicht, da fehlt wohl das letzte Verständnis für das Außergewöhnliche…
Kolumbien ab heute auch auf meiner Rechnung der Titelanwärter..


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 23:09  |  310315

Ich glaube James wird nicht der WM-Stürmer, den Hertha verpflichten wird.


pathe
28. Juni 2014 um 23:10  |  310316

Gegen diese Kolumbianer muss Brasilien sich sehr warm anziehen. Wie die das 2:0 machen… Fantastisch!


28. Juni 2014 um 23:11  |  310317

@ moogli: das wäre jammerschade. Und es drückte sich dann die gelebte Realität des Landes durch die glitzernden Fifa- Kulissen. Drücke die Daumen, dass es nicht stimmt.


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:11  |  310318

Suarez wird sich in den Arsch beissen


pathe
28. Juni 2014 um 23:11  |  310319

@hurdiegerdie
Sehr gute Auffassungsgabe! 😀


K6610
28. Juni 2014 um 23:12  |  310320

„Hoje foi dia de roubar pra Alemanha! Nas cores do Corinthians foi fácil. Agora partiu casa.“

dies twitterte der Schiri Ricci nach dem Remis gegen Ghana am 21.6.

Wenn ich google translate halbwegs sauber eindeutsche, würde ich es mit: „Heute war die Gelegenheit Deutschland nach Hause zu schicken“?

Aber Pathe kann es vielleicht genau übersetzen!?


28. Juni 2014 um 23:12  |  310321

😆


pathe
28. Juni 2014 um 23:12  |  310322

@King
😀 😀


28. Juni 2014 um 23:14  |  310324

@ k6610: wenn das stimmte, würde ich diesen Schiri offiziell ablehnen. Geht gar nicht…


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:15  |  310325

Also seit heute, dem Beginn der KO-Runde, bin ich dann doch in WM-Stimmung muss ich sagen.
Gruppenphase hab ich nicht alle Spiele gesehen.
Nach dem ersten Schlandtor sogar aus dem Haus gegangen.
Aber jetzt … ja doch. Gefällt mir.


28. Juni 2014 um 23:16  |  310326

Es stimmt aber @apollinaris, es sagen jetzt alle einschlägigen Quellen


pathe
28. Juni 2014 um 23:17  |  310327

Übersetzung:
„Heute war der Tag für Deutschland zu klauen/stehen/rauben. In den Farben von Corinthians war das einfach. Jetzt ab nach Hause.“

Die Tweets von diesem Typen sind aber nicht wirklich ernst zu nehmen. IM Tweet darunter steht z. B. :

„Ich habe Honduras in der Tat überfallen. Ich führe Befehle aus. Man hat mir befohlen, mich bezahlt und ich gehorche. Ein guter Schiedsrichter ist ein bestellter Schiedsrichter!


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:18  |  310328

Na gut, unter diesen Umständen is das wirklich ein Unding


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:19  |  310329

@ pathe

😯
Das is doch n Fakeaccount oder ein Gehakter.
Kann ja nich wahr sein


pathe
28. Juni 2014 um 23:22  |  310330

@King
Kann ich mir nicht anders erklären. Denn sonst würde er ja wohl kaum FIFA-Schiedsrichter sein.


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 23:23  |  310331

@twitter

pffft


Alexander
28. Juni 2014 um 23:26  |  310332

Muss sagen, einer Mannschaft zuzusehen, die mit 2 vernünftigen AV spielt, hat deutlich mehr als sich eine Verteidigung mit 4 IV reinziehen zu müssen.
Ich fürchte Kolumbien mehr als Brasil.


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:29  |  310336

jenseits
28. Juni 2014 um 23:29  |  310337

@King for a day – Fool for a lifetime // 28. Jun 2014 um 23:07

Vielen Dank, @King.


tunnfish
28. Juni 2014 um 23:31  |  310338

Selbst wenn der Twitter Account ein Fake ist. Die Ansetzung ist extrem unglücklich.


tunnfish
28. Juni 2014 um 23:31  |  310339

Selbst wenn der Twitter Account ein Fake ist. Die Ansetzung ist extrem unglücklich.


tunnfish
28. Juni 2014 um 23:33  |  310341

doppelt unglücklich sozusagen.


hurdiegerdie
28. Juni 2014 um 23:35  |  310343

moogli // 28. Jun 2014 um 23:32

Das habe ich ja gar nicht bezweifelt, obwohl ich es für ein Ding der Unmöglichkeit halte, aber diese Tweets zu Deutschland und Honduras, und das da ein Account gehackt wurde etc.

Für mich ist Twitter kein glaubwürdiges aber hochgefährliches Medium.


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:38  |  310345

@ hurdie

Wie auch bei allem anderen ist nur der jeweilige Mensch dahinter gefählrich


28. Juni 2014 um 23:38  |  310346

ich nutze twitter wie ein 50 jähriger eben mit Medien umgeht: habe mir eine Zeitschrift nach meinen eigenen Vorgaben gebastelt. Völlig ungefährlich.


28. Juni 2014 um 23:40  |  310347

Uruguay ist klar unterlegen, ohne besonders schwach zu sein. Kolumbien ist einfach bockstark.
Auch defensiv.


jenseits
28. Juni 2014 um 23:41  |  310348

Adrian!


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:42  |  310350

Eben @ apo

Kommt drauf an wer wie damit umgeht
Wie die Menschen heute kommunizieren, sich organsieren können ist doch klasse.
Unwahrheiten wurden schon weit vor Twitter, bei den Neandertalern verbeitet

Ramosch!


28. Juni 2014 um 23:42  |  310351

z.Z. ist twitter mein Lieblingsmedium: allerdings nutze ich es eher als „Zeitung“, weniger aktiv.


28. Juni 2014 um 23:43  |  310353

Adrian!


jenseits
28. Juni 2014 um 23:49  |  310355

Gelb steht Ramos nicht sehr gut.


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:50  |  310356

Problem von Twitter, Facebook und Co. ist vermutlich daß meisst nur die Geschichten wie gerade eben, welche über Cybermobbing usw., hängen bleiben.

Kommt wiegesagt drauf an wie man es nutzt.
Einloggen tu ich mich bei beiden nicht. Das was ich wissen will, ist eh so gut wie immer öffentlich.

Gefährlich, und da hat hurdie durchaus auch recht, ist es eben wenn Kinder und Teens oder ohnehin labile Menschen mit harter Kritik oder Mobbing zu bekommen.
Oft ja auch böse Scherze im Schutze des Netzes die manche halt ernst nehmen.
Solche Plattformen ansich halte ich nicht für gefährlich. Nur manche Nutzer …


28. Juni 2014 um 23:50  |  310357

🙂


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:51  |  310359

Und Ramos war dabei …
Jetz aber schnell zur Fahrschule


28. Juni 2014 um 23:52  |  310360

Die Zwerge sind zu Recht ausgeschieden. Kolumbien mit sehr reifer Leistung. Chapeau! Wird ein heisser Ritt gegen Brasilien.


King for a day – Fool for a lifetime
28. Juni 2014 um 23:53  |  310361

BRACOL mit deutschem Schiri ? 😉


28. Juni 2014 um 23:53  |  310362

Mit dem Tor des Chilenen hast Du recht@pathe. Danach der Kunstschuß des bayerischen Schweizers?


jenseits
28. Juni 2014 um 23:57  |  310363

Warum wird eigentlich der James „Chamés“ und nicht „Tschäms“ von den Kommentatoren ausgesprochen? Die sagen ja auch nicht „Chaksón“. Zu Jackson.


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 0:03  |  310365

Chanséits ?


hurdiegerdie
29. Juni 2014 um 0:11  |  310367

Für mich kann natürlich jeder und jede jeden Spass mit diesem Medium haben.

Wir freuen uns ja denn auch lüstern, wenn ein 100’000 Shitstorm gegen den einen oder anderen eingeht, und sind dann ganz betroffen, wenn einige dann über die virtuelle Welt hinausgehen, Menschen bedrohen, Parolen an die Haustür schreiben, ggf auch handgreiflich werden.

Wir sind dann ganz betroffen, wenn ein junger Mensch durch Cybermobbing sein Leben beendet, weil ein verschmähter Liebhaber… , wenn Firmen bei der Einstellung nach Bildern auf Facebook und Twitter suchen, etc. etc.

Das ist ein gefährliches und unkontrollierbares Medium. Das ist aber nur meine Meinung, der über die negativen Seiten arbeitet. Aber es hat bestimmt auch ganz nette Seiten.


jenseits
29. Juni 2014 um 0:11  |  310368

@King

Ja, das klingt doch auch nicht gut. 🙂


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 0:16  |  310369

Glückwunsch an @Sir
8 Punkte heute, repektable Leistung


coconut
29. Juni 2014 um 0:18  |  310370

#WM
Brasilien glücklich aber nicht unverdient weiter. Sie haben zumindest versucht das Spiel zu machen. Chile überwiegend zu destruktiv.
Kolumbien überrascht mich immer mehr. Der neue „Geheimfavorit“?

Schön das die Urus raus sind, die bei dieser WM leider wieder ihre hässliche Seite gezeigt haben. Das könnt ihr besser!


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 0:34  |  310372

@ hurdie

„gefährlich und unkontrollierbar“
Sehen viele Regierungen ähnlich.
Pro oder Kontra totaler Überwachung ?

Wer freut sich denn über einen Shitstorm ?
Das ist eher mannschaftliches an den Kopf fassen.
Bedrohungen, Parolen an Haustüren, handgrefilich werden … auch das gabs schon vor Twitter und Co.

Suizid durch Mobbing … verlorene Lieben … gabs vorher

Du siehst, es gab alles auch vorher schon.
Nur bekommt es jetzt jeder mit.
Die guten als auch die schlechten Seiten.

Flugzeuge waren auch nicht gefährlich, bis am 11.9. …
Waffen sind nicht gefährlich in der Vitrine, bis sie jemand rausnimmt und missbraucht…
Eine Bierflasche ist nicht gefährlich, bis sie jemand einem anderen übern Kopf zieht…

The root of all evil ….. ist der Mensch dahinter.

Auf Dauer ist ein solches Medium hilfreich, weil es eben Misstände jedem zugänglich macht, die Menschen nicht mehr per Flaschenpost, Brieftauben oder Kettenbriefen zueinanderfinden um ihre Interessen zu wahren/durchzusetzen.
Es bietet sehr viel mehr als noch vor 20 Jahren die Tagesschau um 20.15h

Schattenseiten gibt es überall.
Alles in Allem finde ich es gut daß sich jeder, der es mag, vernetzen/austauschen kann.
Derzeit sogar noch in den meissten Ländern deren Regierungen das verhindern wollen.


29. Juni 2014 um 0:39  |  310374

cybermobbing via twitter? In D ist twitter doch eher ne vergleichsweise kleine Gemeinde? Man kann jeden tweed löschen…Ich kenne keinenZahlen, aber ich denke, twitter ist in D ein Erwachsenen- Medium. Shitstorm und mobbing ist eher die bekannte Kehrseite von fb, oder?
in twitter steckt potentiell sehr viel demokratische Chance. Der Journalismus verändert sich, viel direkterer Kontakt zum Leser..Dadurch auch angreifbarer ( im positiven Sinn)..und das zieht sich durch alle Ebenen.


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 0:44  |  310376

K6610
29. Juni 2014 um 0:45  |  310378

@KFAD

gute Zusammenfassung zum Thema „Neuland“

kleines , ganz aktuelles Beispiel: Der heutige Abendflug AirBerlin nach Abu Dhabi startete, drehte dann über Wittstock diverse Runden in 1260m Höhe zum Sprit ablassen und ist vor wenigen Minuten unplanmäßig in Tegel gelandet.

Zeitungsleser wissen das erst übermorgen, ich erlebte es nahezu live am Monitor.
Die vielen Facetten von Vernetzung eben……


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 0:46  |  310379

***Elfmeter-Drama: Vier Herzattacken im Mineirao-Stadion***

Belo Horizonte – Schwerstarbeit für den Notdienst beim Achtelfinal-Drama in Belo Horizonte: Gleich vier Zuschauer erlitten beim 3:2-Sieg im Elfmeterschießen der brasilianischen Selecao gegen Chile eine Herzattacke und wurden noch im WM-Stadion Mineirao ärztlich versorgt. Nach ersten Meldungen lokaler Medien verlief jedoch kein Vorfall tödlich.


Freddie1
29. Juni 2014 um 0:59  |  310381

@king 0:44

Newcastle ?


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 1:08  |  310382

@ K6610

Klar. Ganz vergessen diese kleinen Dinge, die für manche in diesem Moment dann aber wichtig sind 😆
Alles in Allem eben -bereichernd-

@ Freddie

A new castle in berlin ?
Möglich wenn die Millionen dann doch fliessen


pathe
29. Juni 2014 um 1:32  |  310386

Ich muss mich korrigieren. Habe eben ein paar Wiederholungen gesehen und es war doch ein Handspiel von Hulk. Sorry @all!


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 1:44  |  310388

Is das nich schön
Da kann der pathe prompt mal seine Meinung korrigieren nachdem er relativ schnell neue Infos über die neuen Medien erhalten hat.
Internet is toll 😉


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 1:52  |  310392

bei dem ist auch gerade Abendessenzeit und nicht wie bei uns tiefste Schlafenszeit 😉

#manwirdalt


pathe
29. Juni 2014 um 2:05  |  310395

@King

Nix da! Habe die Wiederholungen im Fernsehen geschaut. 🙂


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 2:22  |  310399

Dem Fernsehen kann man nicht trauen
Ganz böses Medium !
😉

Man ey, 9 Tage Schmerzmittel .. und ich kann mal wieder nich pennen

Bissel Musik für alle Nachtschwärmer oder grad-auf-der-Autobahn-Fahrer
Für mich jedenfalls so’n Autobahn-Track


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 3:51  |  310416

9 Tage Schmerzmittel???
Hoffentlich weiß der Arzt deines Vertrauens, was er dir da verschreibt. Sonst wird’s gefährlich kfd@y.


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 4:04  |  310420

2 Tage Unterbechung gabs
Erst Ibuprofen, jetzt Paracetamol.
Ich trau der ganzen Pharmascheisse zwar auch nicht, aber es hilft temporär.
Um 8 bin ich wieder beim Arzt und dann is das dank neuer Ergebnisse auch hoffentlich vorbei

Calm after the storm


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 4:04  |  310421

Das „J“ wird im Spanischen gesprochen als Kehllaut bspw. Jesus als „Chesus“.
http://www.spanischesalphabet.net/


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 4:07  |  310423

Ibuprofen und Paracetamol haben hohe Suchtgefahr.


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 4:15  |  310425

Mal abgesehen von irgendwelchen Gerüchten bei Twitter: Warum sollte ein Brasilianer nicht das Spiel DE:Algerein pfeifen?


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 4:21  |  310426

Er hat ja bereits ein Spiel der DFB-Elf gepfiffen
Dieses laut FIFA sogar sehr gut. Darum die erneute Berufung.

Africa
Ich liebe alte Originalvideos!


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 4:23  |  310427

fechibaby // 28. Jun 2014 um 22:17

@pathe // 28. Jun 2014 um 22:10

Hast Du mein Versprechen gegenüber dem Blogpapi nicht gelesen?
Ich habe Besserung versprochen!
Bisher glaube ich, dies auch eingehalten zu haben. Sehe alles “fast” nur noch positiv.Wozu denn jetzt diese Selbstzensur und positive Sichtweise?
Für wen oder was sollst du dich hier verbiegen?
Schreib bitte einfach was du denkst und was du siehst.


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 4:27  |  310429

Sxcvahoiah Laptop. 🙁
Frisst meine Zitate im letzten Kommentar.
EDIT: „fechibaby // 28. Jun 2014 um 22:17

@pathe // 28. Jun 2014 um 22:10

Hast Du mein Versprechen gegenüber dem Blogpapi nicht gelesen?
Ich habe Besserung versprochen!
Bisher glaube ich, dies auch eingehalten zu haben. Sehe alles “fast” nur noch positiv“.“

So weit, so ungut. 🙁


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 4:32  |  310432

😆 tunnfish // 28. Jun 2014 um 21:49

Ich schätze Uruguay ist heute ohne Suarez vor dem Tor nicht bissig genug. 😆


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 4:36  |  310433

Africa Perpetuum Jazzile-Style


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 4:37  |  310435

Diese WM ist unterhaltsam – egal wer schlussendlich Weltmeister wird. Argentinien, Belgien, Brasilien, Costa Rica, Deutschland, Kolumbien, Nigeria haben alle meine Sympathien.


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 4:41  |  310436

Bei youtube kann ich nicht schlafen. Ich probiere jetzt TV als Schlafmittel. Nach dem tollen Tor von Chames war ich gestern eingeschlafen.


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 4:43  |  310437

King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 4:51  |  310439

King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 4:58  |  310442

King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 5:06  |  310444

King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 5:10  |  310446

King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 5:18  |  310448

Postcore – Pharmas Pest 😈
wie passend …

So, ab 6 übernimmt sunny dann wieder „kurz und knapp“ mit Fussball 😉

Schönen Sonntag


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 8:06  |  310474

„Trucker auf der Ice Road“ nach 5 Minuten war ich eingeschlafen. sunny beeil dich. 😉
Inner Stunde muss ich vor die Tafel. Dann kann ich deinen Morgenkommentar erst heute Abend lesen.


29. Juni 2014 um 8:11  |  310475

Guten Morgen @ll

Guten Morgen lieber @hurdiegerdie
Du musst jetzt tapfer sein 🙁
Sky Sport News meldet dies:
WM-Aus für Mario #Gavranovic: Schweizer erlitt im Training einen Kreuzbandriss. #wm2014 #ssnhd


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 8:12  |  310476

würde mich wundern, wenn @sunny extra aus seinem warmen Bettchen mit Elbhafenblick krabbelt, um hier die sportliche Morgenovertüre anzublasen und damit einzuläuten
nee nee, anständige Leute liegen noch um friedlich schlummernd im Bette, Bekloppte sind/waren schon am Schuften (I-ah 😉 )


Blauer Montag
29. Juni 2014 um 8:19  |  310478

Stimmt HSv,
die richtig Bekloppten sind am Start, um mit dem Ertrag ihrer ehrlichen Arbeit in Form von Steuern und Sozialbeiträgen die deutschen Staastkassen zu füllen. :roll:

Wie gefällt dir die WM HSv?
Und 1 Frage an alle, da ich keinTwitter habe: Was macht eigentlich Uli Hoeness zur Zeit?


29. Juni 2014 um 8:25  |  310479

Twitter weiss nicht mehr, kann es nur schneller veröffentlichen Blauer, und wenns nix gibt, kommt auch nix 😉

Uli tut das, was man so tut, in seiner Situation, denk ich mal 😉


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 8:34  |  310481

moin moin @bm
bin zufriede mit der WM, außer mit unseren so wirklich
die Spiele passen ausnahmsweise mal zu meinen -Schichten, viel hab ick noch nicht verpasst
da ick Fanmeilen meide und Biergärten mit guten Freunden selten gemeinsam zeitlich passt, analysier ick in Ruhe zuhause
mein Tippplatz dankt es mir (3 x p sieht scheixxe aus^^)
PS: den Roudrigez fiel mir schon im ersten Spiel auf, kaufen, kaufen sag ick 😀 (hat ja nur 46 Mio Monaco gekostet )

PPS: Uli liegt immernoch im Krankenrevier und schaut ohne Limit WM, Faulpelz der


Ursula
29. Juni 2014 um 9:55  |  310488

@ moogli

Moin, wie soll ich Dich missverstehen
um 22:01 Uhr? Schade….


29. Juni 2014 um 10:05  |  310492

Liebe Ursula, das ging nicht! gegen Dich! Ich lese Dich gerne. Aber der Vergleich bot sich einfach an. Entschuldigung


hurdiegerdie
29. Juni 2014 um 10:28  |  310495

moogli // 29. Jun 2014 um 08:11

Danke Moogli, aber ich muss dich enttäuschen. Das kann ich heute morgen in jeder halbwegs vernünftigen Zeitung (z.B. NZZ) lesen, aber es hätte mich auch nicht während meiner Schlafenszeit aus dem Konzept gebracht. Allerdings kann ich es dann in halbwegs zusammenhängenden Sätzen lesen, die sogar grammatikalisch ein Substantiv und Verb enthalten.

Und ob ein Flieger Probleme hat und ich vielleicht live beim Absturz dabei sein kann, brauche ich auch nicht zu wissen.

Wie das mit dem Twitter funktioniert, haben wir ja gut letzten Abend beobachten können. Da wird ein brasilianischer Schiri für das Spiel von Deutschland angesetzt und sofort bekommen wir scheinbare Tweets dieses Schiris (und man kann sich nichtmal ohne Twitter dagegen wehren), was er gegen Deutschland und ja schon Honduras gesagt hat.

Sofort wird natülich nach einem offiziellen Einspruch des DFB gegen diesen Schiedsrichter gerufen, natürlich nur wenn es wahr wäre.

Den Wahrheitsgehalt kann keiner prüfen, aber der Samen ist gelegt.


Ursula
29. Juni 2014 um 11:07  |  310502

Lieber @ hurdie,

Samen legt man doch nicht, „man“ legt Eier….


Joey Berlin
29. Juni 2014 um 11:08  |  310503

#Twitter,
wie ein Schnellimbiss für Infos, wer es braucht O.K. – aber Qualität ist in den wenigsten Fällen zu erwarten.

http://dercrouse.wordpress.com/2014/06/28/one-for-the-road/


ubremer
ubremer
29. Juni 2014 um 11:16  |  310505

@hurdiegerdie

Für mich ist Twitter kein glaubwürdiges aber hochgefährliches Medium.

Natürlich kann man die Quellen, die einem bei Twitter begegnen, in ihrer Glaubwürdigkeit einschätzen. Nur, muss man sich dafür ein wenig mit dem Thema beschäftigen.
Und es ist kein Problem, wenn jemand sagt, er wolle sich damit nicht beschäftigen.
(Abgesehen davon gehört die Prüfung/Einschätzung von Quellen doch zu unser aller Medienkompetenz – egal auf welchem Weg uns eine ‚Information‘ erreicht.)

Wenn man einen Schritt zurücktritt und Twitter für hochgefährlich erklärt – o.k.
Aber Du weißt: Das Smartphone, dass Du in Deiner Tasche trägst, ist natürlich noch viel gefährlicher. Ganz zu schweigen von dem Computer, den Du täglich startest.

Wen das Thema interessiert: Im heute erscheinenden Spiegel, Nr. 27, gibt es ein Interview mit dem US-Informatiker Jargon Lanier, der den Friedenspreis des Deutschen Buchhandel bekommen wird. Geht darin um digitalen Kapitalismus, um allmächtige Monopole, um Informationsökonomie. Darum, dass im Netz nix umsonst ist. Und um die These, ob die Anonymität im Netz die Dummheit und Gemeinheit der Menschen fördere.


hurdiegerdie
29. Juni 2014 um 11:21  |  310507

ubremer // 29. Jun 2014 um 11:16

Na dann, sage mir doch bitte, ob die beiden Tweets, die von dem brasilianischen Schiri gestern hier reingestellt worden sind, wirklich von ihm waren.


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 11:22  |  310508

Gott, ist das tot heute morgen hier mit euch Schreibfaulen
dann provozier ick halt ma

1. das Elfmeterschießen gestern gegen eine clevere europäische Mannschaft wäre gehörig schiefgegangen, denn die wissen, wohin sie hinschießen müssen
selten solch eine Stümperei am Punkt gesehen

2.meine Mannschaft für morgen

————–Neuer—————–
Boateng-Merte-Hummels-Lahm
————–Khedira————–
Schürrle– –Kroos——–Müller
—————Klose—————-

hätte nicht gedacht, daß mir Reus derart fehlt, Weltklasse pur
Lahm nach hinten, da spielt er 2 Klassen besser als jetze
Schweini raus, noch ein Querpass, und ick würde die Getränkebox nach ihm werfen
so mach ick auch 100 % angekommende Pässe und 150 Stück davon
Klose & Müller sind die beiden Spieler, denen ich zutraue, denen sich öffnenden Räume in 1,2 sec vorher vorrausschauen zu können
Schürrle & Poldi an guten Tagen auch
(P. wäre mein 1. Einwechselspieler, immer mit Garantie, sofern ohne Verletzung anderer Mannschaftsteile)
bei Götze % Özil sehe ich diese Fähigkeit nicht, eher die Eigenschaft, aufgrund ihrer Zartheit und Technikverliebheit an gegenerischen Abwehrspielern abzuprallen und sich zu verfangen

so, schreibt wat, metzelt mich nieder angesichts meiner Ansichten ihr maulfaule Bande


K6610
29. Juni 2014 um 11:27  |  310509

#Nuancen

Neugier, Wißbegier, Interessen, Meinungsvielfalt

Abgrenzung zu

Sensationsgeilheit, Gaffermentalität…

Wahrheit oder Lüge? Oft nicht einschätzbar für den Aussenstehenden

Hilfreich allemal: das Internet in all seinen Facetten

thematisch HIER aber nicht hinpassend….findet K6610


PSI
29. Juni 2014 um 11:27  |  310510

warum sollen wir mit 10 Spielern antreten?


29. Juni 2014 um 11:35  |  310513

@ joey: twitter ist alles, nur kein Schnellimbiß. Es sei denn, man hält die tweets für die Information. Ich glauben nicht jeder weiss genau, was twitter ist und wie es funktioniert?


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 11:39  |  310514

@uwe: du hast den Spiegel schon heute? Neid pur, beim Abo würd ick wahrscheinlich alle 5 min zum Briefkasten wetzen
nein, ick freu mich morgen früh auf meinen Gang zu meiner sinnlichen und äußerst beschaulichen Lieblingskioskbesitzerin

zum Thema zurück
bei facebook & Twitter macht man es sich leicht, kostet ja nix
die beiden handeln aber sicher nicht aus Gutmenschentum, sondern um aus Informationen finanzielle Werte zu generieren
je weniger man öffentlich schreibt und reinstellt, umso sinnloser wird man für diese Firmen
(jede amerikanische Firma, die die Zugangsdaten von mir fordert, würde verzweifeln danach)

andererseits sollte man nicht die guten Seiten vergessen
bin da glaube bei @King gestern abend
in jedem autokratischen Land, welches in Begriff steht, Konflikte anzuzetteln, werden diese sozialen Netzwerke als erstes abgeschaltet
notfalls die gesamte Internetstruktur des Landes
für viele Reporter ist es die beste und ungefährlichste Art, sinnvolle und ehrliche Informationen aus Krisenregionen zu generieren
aus diesem Grund wurden auch unter anderem TOR & JAP erfunden, um deren Benutzer rückverfolgungsfrei schreiben und berichten lassen können

persönliche Informationen nur Personen, die man persönlich kennt, alles andere hat im Netz, egal wo, nix zu suchen


ubremer
ubremer
29. Juni 2014 um 11:43  |  310518

@hurdie,

Na dann, sage mir doch bitte, ob die beiden Tweets, die von dem brasilianischen Schiri gestern hier reingestellt worden sind, wirklich von ihm waren.

Meine gefühlte Medienkompetenz sagt: Ich habe bisher von keinem einzigen Schiedsrichter dieser WM einen Tweet gelesen. Was mich annehmen lässt, dass die Fifa es den Schiedsrichtern untersagt hat, während des Turniers zu wittern.

Realitätscheck:
1) Es gibt einen Twitter-Account auf den Namen SandroRiccicc. Der Account hat kein blaues Häkchen. Mit einem solchen Häkchen kennzeichnet Twitter, ob sich hinter einem Account tatsächlich Franz Beckenbauer verbirgt oder Horst Eckel oder Barak Obama. Dies ist hier nicht der Fall
2) Ein Vorteil bei Twitter: a) Man kann sowohl alle bisher gesendeten Tweets der genannten Person anschauen.
B) Man kann schauen, welche Personen diesem Account folgen. Mit anderen Worten: Wie seriös schätzen andere Twitterer diese Quelle ein. In diesem Fall sind es ’nur‘ 316 Follower. Viel zu wenig für den bekanntesten brasilianischen Schiedsrichter.
Zum Vergleich: Horst Eckel hat 109.500 Follower, Michael Preetz hat 132.000 Follower.

Ein weiteres Indiz: Alle Follower bei Ricci sind Namen, die ich noch nie gehört. Kein Fußballverband, keine Schiedsrichter, keine Medien, keine Klubs . . .

Meine Wertung: Diese Account stammt nicht von Schiedsrichter Ricci.
Mein Votum für die vorgeblichen Ricci-Äußerungen: #IndenSkatdrücken


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 11:44  |  310519

Psi: seh ick jetzt ooch, uijuijui, verschlampert 🙁
Doppel 6 ja, aber bitte ohne Schweini


ubremer
ubremer
29. Juni 2014 um 11:48  |  310521

@HS,

Du lebst in Berlin, oder? Da bekommst Du den Spiegel doch an jedem Kiosk/Tankstelle bereits am Sonntag.
Abgesehen davon schwebt er mir Sonntags ab 8 Uhr auf dem iPad ein 😉


29. Juni 2014 um 11:50  |  310522

@ SV: Khedira für mich der schwächste Mittelfelder in diesem Turnier. Er ist einfach noch nicht fit..


Joey Berlin
29. Juni 2014 um 12:00  |  310524

@apollinaris // 29. Jun 2014 um 11:35,
dein Problem: dein Halbwissen und dein Bauchgefühl – zwitscher woanders! Dein Triumphe der Denkfaulheit feiere bitte mit anderen!


elaine
29. Juni 2014 um 12:00  |  310525

@hurdie

@ubremer hat es so schön beschrieben. Nun dazu meine Meinung in meinen Worten.
Der Account ist eindeutig ein Fake.
Ich mir den eine Weile angesehen und wollte auch gucken, wer dem da folgt.
Plötzlich veränderte sich der Hintergrund in ein Kachelmuster, auf dem ein vermummter ein *Rote Karte* zeigt.
Ich kann mir schwer vorstellen, dass dieser Schiedsrichter seinen Account so anbietet


29. Juni 2014 um 12:00  |  310526

bei yschweini bin ich gespalten: einerseits: der beste Zweikämpfer( Khedira unterirdisch) und kann auch mal einen 40m- Netzer- Gedächtnisball spielen; enorme Präsenz azf dem Platz. Spürbarer Respekt bei den Gegenspieler.
Auf meiner contra- Seite: mit Schweini, Götze, Kroos, Lahm und Müller wechselt unser Spiel in das bayrische Ballspiel: und das dann ohne Ribery und Robben. Das ist denen auch schwer auszutreiben, fürchte ich..Es bleibt für mich dabei: dadurch, dass wir ohne Gündogan und Khedira auskommen müssen, haben wir Statikproblene grösserer Art.


Ursula
29. Juni 2014 um 12:00  |  310527

Bin da schon eher bei @ apo und @ hurdie,
obschon „ubremer`s“ Ausführungen auch
durchaus nachvollziehbar sind, aber…

DENN parasoziale Kommunikation oder
parasoziale Interaktionen beginnen in der
Tat bereits im TV, setzen sich „HIER“ fort
und enden bei Twitter! Mit Interimsstationen!

Nur wer weiß das schon?

Man anerkennt nur die eigenen subjektiven
Spielregeln und die Kompetenz, zu überprüfen,
ist auch wie HIER, sehr zeitaufwendig!

„Immerhertha“ ein kleiner „Twitterableger“…


29. Juni 2014 um 12:02  |  310528

@ ursula: nee, ich bin da komplett bei @ bremer. Eher weit weg von @ hurdi.


ubremer
ubremer
29. Juni 2014 um 12:08  |  310529

@joey,

12 Uhr. wat’n los?
Das Argument war doch voll berechtigt, dass Twitter eben kein Schnellimbiss ist. Du kannst dort, exakt für Deine Interesse, Quellen finden, auf die Du sonst nie stoßen würdest.

Beispiel: Ich habe vor 100 Jahren in Hamburg meine Magisterarbeit geschrieben über den Schriftsteller Arno Schmidt.

In meiner Twitter-Timeline folge ich zu dem Thema einigen wenigen Leuten. Und freue mich wie Bolle, dass an irgendeinem Wochenende jemand in meiner Timeline einen Link legt zur Los Angeles Times. Weil dort an der UCLA eine Themen-Woche Arno Schmidt abgehalten wurde.
Ein Click zum Artikel: Und ich weiß, wer an der Uni gesprochen hat, um welche Themen es ging.

Dieser Event wäre ohne meine Twitter-Timeline komplett an mir vorbeigegangen.

P.S.1 Zugegeben, wenn Du Dir Deine Timeline gezielt als Schnellimbiss zusammenstellst, wirst Du dort kein Rehgulasch erwarten können.

P.S.2 Es ist völlig o.k., ein Leben ohne Twitter zu führen 😉


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 12:10  |  310530

nee, @ub, eben Randprovinzler
wäre mir aber neu, daß der Spiegel hier sonntags an der Tanke neu auslag
das der Speiegel ab 2015 samstags erscheint weeß ick, aber nu schon sonntags…
ejal..hauptsache stichhaltigen Inhalt
in einem Tag geht die Welt selten unter 😉


29. Juni 2014 um 12:10  |  310531

boah..beim Doppelpass mal wieder Boulevard und Populismus bis zum Erbrechen.. 🙁


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 12:10  |  310532

nee, @ub, eben Randprovinzler
wäre mir aber neu, daß der Spiegel hier sonntags an der Tanke neu auslag
das der Spiegel ab 2015 samstags erscheint weeß ick, aber nu schon sonntags…
ejal..hauptsache stichhaltigen Inhalt
in einem Tag geht die Welt selten unter 😉


HerthaBarca
29. Juni 2014 um 12:11  |  310533

@seuche
Ha, der Schuss ging wohl nach hinten los! 😉

@n11
Ich glaube auch, dass der Ausfall von Reuß der Mannschaft viel Dynamik genommen hat!

@Lasso
Bei allem Verständnis, für seine Wechselabsichten, um zu dem Verein zu gehen, wo ihn alle lieben, ihm ein Denkmal bauen wollen und er mehr Kohle als bei uns bekommt, aber bei dem was da zur Zeit los ist, kann ein ambitionierter Sportler doch nicht wirklich hin wollen!?


hurdiegerdie
29. Juni 2014 um 12:12  |  310534

Siehste @ubremer // 29. Jun 2014 um 11:43

deshalb schrieb ich ja um 10:28 Uhr von scheinbaren Tweets des Schiedsrichters.

Hier werden sie aber trotzdem gebracht, und wer hat schon die Medienkompetenz eines Journalisten, diesen Unsinn immer zu erkennen. Es wurde doch auch gleich nach einer Sperre des Schiris gerufen.


29. Juni 2014 um 12:13  |  310535

@ joey: wenn du mit Intelligenz das Medium twitter nutzt , kommst du über die verschiedenen links zu einer Informationsfülle und Tiefe, die einzigartig ist, in dieser Dichte. Dass du , wie immer grob wirst, ist mir schleierhaft.


Alexander
29. Juni 2014 um 12:14  |  310536

Ich würde so spielen lassen:

Neuer
Boateng – Mertesacker – Hummels – Lahm
Khedira – Schweini
Müller – Kroos – Götze
Klose

Als ES: Özil, Schürrle, Kramer


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 12:15  |  310537

oops, Doppelpost
zuviel für mich
lösch ma eins oder am besten beede, ging ja hauptsächlich an dich


Inari
29. Juni 2014 um 12:17  |  310538

Kommt halt drauf an für was man Twitter nutzt. Als link quelle für tiefergehende Informationen aus dem web? Ok. Schnelle Pressemitteilung ankündigen? Ok. Zwittern welche Farbe und Konsistenz der eigene Stuhl heute morgen hat? Nicht ok, aber von Promis leider zu häufig so benutzt.


ubremer
ubremer
29. Juni 2014 um 12:17  |  310539

@hurdie,

wir diskutieren hier öfter mal Themen, die irgendwo aufgeworfen werden. Manchmal stellen sie sich als wahr heraus. Manchmal als falsch – unabhängig davon, ob der Ursprung im Kneipengespräch liegt, in einem Zeitungstext oder einem Internet-Eintrag.
Das spricht weder für noch gegen Twitter oder Facebook oder das Internet.

Jeder von uns erwirbt doch Medienkompetenz. Was ich zum Twitteraccount von Ricci geschrieben habe, kostet Dich und mich drei Blicke auf dessen Account – wahrscheinlich kommen wir beide zum Resultat, dass es ein Fake ist.


Alexander
29. Juni 2014 um 12:18  |  310540

Alternativ:

Neuer
Lahm – Boateng – Mertesacker – Durm
Schweini – Hummels
Müller – Kroos – Götze
Klose


Ursula
29. Juni 2014 um 12:18  |  310541

@ apo

Dann verstehe ich Dich in „Sachen Twitter“
nicht oder Du widersprichtst Dich…

…kann aber auch an mir liegen, bin sehr
„WM geschädigt“!


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 12:19  |  310542

@hertha Barca: welcher Schuss?
klär mich auf, mach mich schlauer 😉


29. Juni 2014 um 12:20  |  310543

@ hurdi: es wurde nicht nach einer Sperre des Schiris gerufen. Sondern nach einer Prüfung der Angelegenheit. und wenn die ergeben hätte, dass der Schiri diesen Murks twittere, dann…Gerüchte, ob aus dem Boulevard oder twitter, kannst du nicht vermeiden.


29. Juni 2014 um 12:22  |  310544

@ ursula: nö, ich denke, ich habe da ne ziemlich eindeutige Spur gelegt.


Ursula
29. Juni 2014 um 12:30  |  310545

Also ne Spur legste imma…

Ergo pro Twitter…?

Ich bin eigentlich mit Abstrichen gegen
alle „Sozialen Netzwerke“, insbesondere
gegen Facebook…! Bei Gelegenheit werde
ich es mal begründen…


hurdiegerdie
29. Juni 2014 um 12:31  |  310546

ubremer // 29. Jun 2014 um 12:08

Was für ein Argument hat @Apo denn gebracht, ausser dass er aber einige andere nicht richtig wüssten, was Twitter sei?

Ich kann mit dem Begriff Schnellimbiss sehr viel anfangen. Es wurde ja auch hier öfter erwähnt: Es ist nicht mehr, es geht nur schneller.

Sieht man oben die Tweets von @Seb, erkennt man halt auch schnell, dass es Junkfood ist. Sieht bunt aus, hat keinen Nährwert und es ist kaum ein Satz vernünftig ausgeschrieben.

140 Zeichen, schnell Hauptsache schnell.

Aber nochmals, wer es mag, mag’s mögen. Ich kann ja scrollen.


pax.klm
29. Juni 2014 um 12:32  |  310547

ubremer // 29. Jun 2014 um 12:17

Jeder von uns erwirbt doch Medienkompetenz.

Dem würde ich aber widersprechen, zumindest 50% der Menschen (Normalos) sind diesbezüglich sehr rückständig…


29. Juni 2014 um 12:35  |  310548

@hurdie

Die Tweets oben sind von Joern Meyn.

Und das du tapfer sein sollst, bezog sich auf den Inhalt, nicht aufs Medium


Herthas Seuchenvojel
29. Juni 2014 um 12:39  |  310550

endlich ist hier wat los
kann ick ja raus
haut ihr euch ma schön die Köppe ein, ick les nachher, wer überlebt hat
Prognose:

1.ub
2seb
3.jmey
4….

😀


29. Juni 2014 um 12:52  |  310554

@ hurdi: was soll man denn noch hier in diesem Rahmen sagen? Mit Schnellimbiß ist twitter für mich am Schlechtesten beschrieben. das hatte ich in der Nacht ja auch schon beschrieben: man kann sich eine komplett auf die eigenen Bedürfnisse geschnittene Informationsanstalt aufbauen. Das habe ich mehrfach gesagt. Soll ich nun genau erklären, wie das im Einzelnen funktioniert? niemand fragte nach, wie das gemeint sein könnte, sondern haut eben weiter irgendwelche Schlagworte raus. Wenn jemand twitter (nur) als Schnellimbiss sieht, KANN nicht über dieses Medium informiert sein. Aber zum Interesse gehören Fragen.


Ursula
29. Juni 2014 um 13:23  |  310563

Bevor ich mich aus dieser fachorientierten
Sonntagsdiskussion wegen unterentwickelter
Bereitschaft, die Vorteile von Twitter & Co.
zu erkennen, verabschiede, möchte ich die
Befürworter fragen, ob mir gesellschaftliche
Nachteile entstehen, wenn ich so ablehnend
reagiere?

„Wenn jemand twitter (nur) als Schnellimbiss sieht, KANN nicht über dieses Medium informiert sein. (!?) Aber zum Interesse gehören Fragen.“…

Warum ist man denn NICHT informiert, wenn
man Twitter in Frage stellt??

UND warum sollten darüber hinaus Fragen
gestellt werden, wenn kein Interesse besteht
und bei evtl. Abwägung, zu viele „Gefahren“
gesehen werden…??


sunny1703
29. Juni 2014 um 13:24  |  310564

Selbstverständlich war nicht erst nichts und dann kamen Facebook und twitter.Es ist eine Entwicklung ,doch die haben wir überall.

Grundsätzlich sehe ich jedoch einen gewaltigen Unterschied zwischen einem Axel Springer Verlag als Beispiel und vor allem facebook.Der eine möchte mit mehr oder weniger qualifizierten Journalismus Geld machen, der andere damit, dass er Daten von uns allen sammelt und sie an Wirtschaftsunternehmen und Regierungen verkauft.Und das auch als einzigen Hintergrund dafür hat. Umstürze in xy und was ansonsten für Richtiges oder was für Müll verbreitet wird, ist Wurscht, hauptsache die Kohle für die gesammelten daten läuft.

Twitter hebt sich davon etwas ab,weil man hier in der Lage ist auch ab vom mainstream Dinge aus einer anderen Sichtweise zu erfahren. Das hilft gegen einseitige Berichterstattung,die es auch in unseren Medien gibt.

Verfolgte und Bedrängte können ihre Meinung äußern ,das ist gut. Doch ob sie es sind, weiß ich nicht.

Das schlimme ist aber, dass diese Medien durch ihre rasante Ausbreitung Folgen haben können,die in der Kürze nicht mehr zu verhindern sind.Die Folgen für einzelne kennen wir alle.
Als politisch denkender Mensch ist das jedoch für mich auch ein Alptraum,denn das bisher erlebte brachte zwar einige Diktaturen zum Sturz, doch zu welchem Preis.

Politik und Wirtschaft muss berechenbar sein, da kann es nicht angehen, dass laufend regierungen gestürzt werden,weil sie irgendjemanden nicht passen und über solche netzwerke zum Umstürzen aufgerufen werden, durch Wahrheit oder Lügen.

Hier geht es dabei nicht mehr um demokratisch legetimierte Mehrheiten sondern um follower und likes und künstlichen produzierten shitstorm. Es gibt inzwischen eine richtige Industrie innerhalb des Netzes ,die ihr geld damit verdient, follower und likes zu produzieren,in dem sie andere dafür bezahlen.

Wenn Facebook und Twiter die Welt regiert, können wir die Wahlen abschaffen,sie sind nicht mehr den Zettel wert den wir ankreuzen.

Geht dieser Weg weiter, werden unsere Rechte mehr und mehr eingeschränkt werden,weil sich auch die regierenden schützen werden. Übrigens in Deutschland ist auch schon eine Seite aus politischen gründen gesperrt worden.Es war eine Neonaziseite, doch es geht in eine richtung.

lg sunny


volxdroge
29. Juni 2014 um 13:32  |  310566

Hallo liebe Blog-Gemeinde,
seit Jahren lese ich hier mit, als Hertha-Fan wohnhaft in Düsseldorf fühle ich mich hier trotz der räumlichen Entfernung immer gut informiert 🙂
Neben diesem Blog ist aber auch Twitter einer meiner Hauptinformationsquellen. Die meiner Meinung nach wichtigsten Medien (in den Transferperioden bin ich da kulanter und füge ein paar mehr dazu) habe ich abonniert, morgens sehe ich dann, was alles rund um Hertha so passiert ist, oder eben passiert sein soll.
Denn Informationen erlangen und damit umgehen sind natürlich, egal welche Kanäle man nun wählt, zwei verschiedene Dinge.
Ob es nun Fast- oder Slow-Food ist, hängt natürlich davon ab, wen man alles als Infomationsquelle abonniert hat. Das gleiche haben einige bestimmt in Form ihrer Lesezeichen beim Internetbrowser, aber bevor ich regelmäßig alle Seiten anklicke um zu schauen ob es was neues gibt, habe ich mich entschieden, das über Twitter zu regeln. Zumal man hier eben auch nicht nur Medien, sondern auch konkret Journalisten folgen kann, was ich sehr begrüße, denn so kann man hier noch genauer planen, was für Informationen man bekommt.
Toll, erster Eintrag und direkt so eine Textwüste, man möge mir verzeihen 🙂


Stiller
29. Juni 2014 um 13:32  |  310567

Bei allen Argumenten, hin oder her. Ich bin der Ansicht, man sollte sich der nun gigantischen Möglichkeiten der Massen- und Individualmanipulation für sich und seine Kinder schnellstmöglich bewußt werden. Vertrauenswürdige Infos sind dazu rar gesät. Noch schlimmer: in der Informationsflut fällt zB nicht mehr auf, was NICHT gemeldet wird. Und das hat mindestens genau so gravierende Folgen, wie die gesendete (manipulierte) Information.

Der bedauerweise kürzlich verstorbene Schirrmacher hat zB bei Beckmann haarklein erklärt, wie Obama’s Team durch die gezielte Manipulation eines Netzes von „Freunden“ und „Followern“ seine letzte Wahl zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Erstmals in der Geschichte der Menschheit sei es nun möglich, dass eine kleine mächtige, besitzende Minderheit, die Mehrheit so manipuliert, dass die Demokratie ausgehebelt werden kann, ohne dass die Manipulierten es selbst merken.

Empfehlenswert ist dazu u. a. das Buch von Jaron Lanier „Wem gehört die Zukunft“.

Und hier kommt – wie ich finde – ganz aktuell ein neuer Klopper:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-experiment-aerger-um-manipulierte-newsfeeds-a-978147.html

Und glaubt nicht, dass die Studie nur aus „rein wissenschaftlichen Beweggründen“ durchgeführt wurde.


Kamikater
29. Juni 2014 um 13:43  |  310568

Das ist ja richtiger Mist mit der Handlungsunfähigkeit des Herrn Beiersdorfer. Wieder 14 Tage warten, ohne Geld. Wieder Verzögerung auf dem Transfermarkt hinsichtlich der wichtigsten Personalien unseres neuen Teams. Wir brauchen dringend einen torgefährlichen Stürmer.

Wenn da die Hoffnung auf Schieber liegt, sehe ich für die Saison richtig Schwarz.


K6610
29. Juni 2014 um 13:46  |  310569

@ubremer

danke für die Info über das blaue Häkchen, war mir neu.
Fakeerkennung wird wohl mal Pflichtfach an den Schulen? 🙁

Allerdings sind Twitters Verifizierungskriterien mehr oder weniger unbekannt, man kann dies nicht „benantragen“.
@alorenza, @meinj und auch du selbst; alle (noch) ohne blaues Häkchen 🙂


ubremer
ubremer
29. Juni 2014 um 13:49  |  310570

@hurdie,

ich kürze das mal ab:

Wer nicht lesen will, muss auch nicht lesen.

Wer oben so flüchtig drüberfliegt, und sich nicht mal die Zeit nimmt, den neun Mal samt Foto geschriebenen und abgebildeten Autor zu erkennen, bitte schön.

Das spricht aber nicht gegen Twitter. Sondern gegen den Leser

Thema Schnellimbiss:

Ich bin kein Missionar. Habe anhand zwei verschiedener Beispiele versucht zu erklären, wie man Twitter samt Timeline intelligent nutzen kann.

Es ist aber nicht meine Absicht, jemanden, der nicht bei Twitter ist, der sich damit nicht auseinandersetzen will und sich nicht einlässt und es dementsprechend nur unzureichend versteht, bekehren zu wollen.


Stiller
29. Juni 2014 um 14:08  |  310575

@ubremer // 29. Jun 2014 um 12:17

Aber Du weißt doch, dass Massenmanipulation ganz anders funktioniert. Die Mehrheit wird eben NICHT zu jedem Twitter einen journalistischen Gegencheck machen. Und Du weißt doch auch (siehe Facebook-Studie), dass das Weglassen von Informationen – was ja selbstredend kaum zu überprüfen ist – mindestens genau so manipulierend wirkt, ohne dass sich Betroffenen es merken …

Wie oft hast Du „wichtige“ Infos (auf vielleicht für Dich wichtigen Gründen) weggelassen und konntest zuschauen, wie die Gemeinde in die „falsche“ Richtung lief?

Und wenn erstmal eine wachsende Minderheit eine Meinung vertritt, kann durch die Serverbesitzer ein Trend gesetzt werden, der schlichtweg umwerfend werden kann (Nordafrika).

Deshalb bin ich zB sehr kritisch, was die Unabhängigkeit von Journalisten und Medien betrifft und hinterfrage dies gründlich, bevor ich mir eine Meinung bilde. Unsere Freiheit hängt davon ab!


29. Juni 2014 um 14:13  |  310576

@ ursula: auch deine Frage wurde schon beantwortet: natürlich nicht. Das hat auch niemand je gesagt. Insofern..?
Mich hat das Medium bereichert, völlig unerwartet. FB etc ist langweilig ( für mich), einfach nicht meine Welt. Nutze ich nur geschäftlich ( und das halbherzig).
Twitter hingegen ist das, was ich lange suchte, ohne zu wissen, das es dies gibt. Bisher war im Internet meine Hauptinformationsquelle die “ nachdenkseiten.de“, durch twitter habe ich diese noch weiter individualisiert und etwas bunter gemacht. Man kann ne Weile der “ AFD“ folgen und erfährt aus deren eigenen Mündern, was die so bewegt. Dann kann man sich wieder ausklinken. es ist ein wirklich spannendes Medium. Noch habe ich viel zu wenig Zeit dafür: soviel kann kein arbeitender Mensch lesen..( ich meine nicht die tweeds..)
Inwieweit es zur Demokratisierung oder Modernisierung der Welt beitragen kann, ist ein schwieriges, aber auch aufregendes Thema. Inwieweit es in unseren politischen Breitengraden zu Destabilisierung der bestehenden Eliten und Machtverkrustungen beitragen kann..bleibt sicher umstritten.
@ sunny: ich verstehe ,was du meinst, andererseits: niemand kann Umwälzungen oder gar Revolutionen kontrollieren ( wollen). Lange vor twitter hatten Revolutionen immer problematische Nachfolgesituationen: ob russische Oder frz Revolution …das kann für mich kein Argument sein?
Gefahren der virtuellen Welt lauern doch überall, meiner Ansicht nach viel folgenschwerere Entwicklungen sind bei Google, die Mikrowellen- und Sanitäfirmen aufkaufen, um in die Wohnungen zu gelangen..und apple zu sehen.
Twitter ist in meinen Augen, jedenfalls so, wie ich es nutze ( in der Nacht schon ausgeführt), eher ein positives Medium. Jedenfalls tut man der twittergemeinde unrecht, wenn man denen Blödheit, Weltfremdheit oder ähnliches vorwirft, ohne ( vielleicht) genau zu wissen, wie vielfältig es zu nutzen ist.
Aber niemand braucht es, um gut leben zu können. Schräg finde ich aber, wenn jemand, der permanent BILD- Artikel verlinkt, dann etwas hochnäsig über die twitterer herzieht.
Es ist eben für viele # Neuland und für viele wird es das auch bleiben.


Kamikater
29. Juni 2014 um 14:23  |  310577

Man könnte auch sagen, dass die Sorgfaltpflicht des Lesens, Schreibens und Verlinkens gleichermaßen beim Medium Twitter kumuliert.


Kamikater
29. Juni 2014 um 14:25  |  310578

Ich kaufe ein s


hurdiegerdie
29. Juni 2014 um 14:31  |  310580

moogli // 29. Jun 2014 um 12:35

Da siehste mal, wie schnell ich über sowas scrolle 😉
sorry @seb


pathe
29. Juni 2014 um 14:37  |  310582

Interessante Diskussion hier über Twitter!
Muss ich, glaube ich, auch mal nutzen. 🙂


sunny1703
29. Juni 2014 um 14:41  |  310585

@apollinaris

Ich nehme mal an,dass Du nicht mich meinst, der Twitternutzern Weltfremdheit oder Blödheit vorwirft!?
Ich habe es in einer bestimmten politischen Situation in diesem Jahr selbst intensiv benutzt, das weißt Du. Nur merke ich jetzt auch immer mehr die Kehrseiten der Medaillen, da jeder jeden Scheiß ungehemmt veröffentlichen kann. Menschen werden mit zweifelhaften beiträgen aufgehetzt und am Ende stehen, dem früheren Nachbarn nicht mehr trauen und Bürgerkrieg.

Das ist nicht in irgendeine Richtung parteiisch zu verstehen. Mit solchen Propagandamitteln,kannst Du die Entwicklung von morgen nicht mehr vorhersehen. Frühere revolutionen und Kriege waren keine Situationen die innerhalb von tagen entstanden. Heute werden falsche Meldungen von wem auch immer lanciert,gefälscht als unterstützt verbreitet und enden im Chaos huntertausender Toten von Syrien. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass selbst wenn der Diktator Assad weg sein sollte, anschließend ein Facebookfreundliches Reich entsteht.

Ich finde es gut, dass immer mehr Menschen eine Sprache sprechen und kommunizieren, ich finde es absolut bedenklich, dass aber Politik und damit auch die Wirtschaft in großen Teilen der Welt durch solche angeblichen follower-like mehrheitsrevolutionen kaum noch berechenbar ist.
Was nicht mehr berechenbar ist,wird ganz schnell unberechenbar.

lg sunny


hurdiegerdie
29. Juni 2014 um 14:49  |  310587

ubremer // 29. Jun 2014 um 13:49

Da ist sie wieder diese unglaubliche Arroganz gegen andere Meinungen in deinem letzten Absatz.

Wer nicht meiner Meinung ist und nicht bei Twitter ist, der will sich damit nicht auseinandersetzen und lässt sich deswegen nicht damit ein und versteht es dementsprechend nur unzureichend.

So wie Jaron Lanier? Schau mal auf seiner Webseite. „Jaron has no social media accounts at all and all purported ones are fake. “

Ich habe schon über die Technologisierung der Menschen durch das Internet wissenschaftlich gearbeitet, da wusstest du noch gar nicht wie man Facebook schreibt.


29. Juni 2014 um 14:53  |  310589

natürlich meinte ich nicht dich, sunny? Brauchst nur lesen, was hier zu diesem Thema von wem was gesagt wurde und dann etwas hochrechnen. Dann kommst du nicht auf dich selbst. Auf dich war die ( interessante) Passage gemünzt, inwieweit twitter “ Schuld“ an den Folgen des von @ herthaBarca“ angesprochenen“ arabischen Frühling“hat. Und dann wird es eben wieder sachlich.
Hatte ich nicht swlbst von den zwei Seiten einer ( jeden) Medaille gesprochen? Als jemand, der das “ Buch der Wandlungen“ seit 30 Jahren zu seinen Lieblingslektüren zählt..ist mir das yin und das yan sozusagen einverleibt, in jedem Tun. 😉
Ich glaube allerdings, das hier und da die Bezüge nicht klar genug getrennt werden.


29. Juni 2014 um 14:56  |  310591

..und das war jetzt nicht arrogant??
Es ist doch nicht arrogant, wenn man sagt: du musst nicht dies und das machen. Wenn du das nicht machst, weisst du aber auch nicht genau, wie das funktioniert.
Es geht hier gerade zuletzt um Meinungen oder Überredungen.


Fnord
29. Juni 2014 um 15:14  |  310594

@ubremer: wie liest Du Deine Timeline? Immer zu 100%? Über den Tag verteilt ein bisschen, wenn du Zeit hast? Alle fünf Minuten?

Mein Problem mit Twitter ist, dass ich einfach noch keine Art gefunden habe es zu konsumieren, so dass ich die interessanten Infos wahrnehme, ohne jede Menge Zeit beim Filtern zwischen wichtigem und unwichtigem zu verschwenden. Im Web fällt es mir einfacher gezielt Informationen und Hinweise zu bekommen. Da lese ich dann heise, wenn ich meinen Nerdkram will oder ImmerHertha, wenn ich Fussball will , oder … Und die Hashtags sind zu unzuverlässlich um Informationen zu kategorisieren.


29. Juni 2014 um 15:21  |  310595

Das Ding für mich, nur für mich, ist es, bei all meinem Handeln, niemals, wirklich niemals mein Denken auszusetzen. Das mach ich nicht im realen Leben und eben auch nicht im Internet. Ich bin zufrieden mit dem Medium Internet, und für mich gehört Twitter dazu.

Und ich habe im Leben noch nie jemanden versucht zu bekehren, egal zu was. Und ich werds auch hier nicht tun. Soll jeder lesen und schreiben, was immer ihm beliebt, solange es im rechtlichen und moralischen Kontext bleibt.


29. Juni 2014 um 15:21  |  310596

Ich war der, der gefragt hatte:Was ist Twitter. Habe ich jetzt diese Lawiene ausgelöst?Oder doch der Schmetterling in, wo auch immer.


hurdiegerdie
29. Juni 2014 um 15:39  |  310597

apollinaris // 29. Jun 2014 um 14:56

Natürlich war das arrogant. Aktionen erzeugen Reaktionen.

@ubremer schreibt:

Es ist aber nicht meine Absicht, jemanden, der nicht bei Twitter ist, der sich damit nicht auseinandersetzen will und sich nicht einlässt und es dementsprechend nur unzureichend versteht, bekehren zu wollen.

Das sagt:
a) wer nicht bei Twitter ist, der
b) will sich damit nicht auseinandersetzen,
c) lässt sich darauf nicht ein, und
d) versteht es dementsprechend nur unzureichend.

Ich habe mehrfach gesagt, jeder der es mag, soll es doch mögen. Das heisst aber nicht (@APO um 14.56 Uhr), wenn man es nicht macht, man nicht genau weiss, wie es funktioniert. Das ist einfach nur ein Totschlagargument gegen andere Meinungen.

Es könnte auch heissen, dass man eben sehr genau weiss, wie es funktioniert, und es deshalb nicht macht.

Ich bin übrigens in einer vom Bundesamt für Gesundheit einberufenen Expertenkommission zur Cyberaddiction (einschliesslich Multiplayer Online-Spiele, Internetpornographie und soziale Medien), um das Gefährdungspotenzial einzuschätzen und ggf. Präventionsmassnahmen zu steuern oder gar zukünftige Behandlungsbedürfnisse zu planen.


hurdiegerdie
29. Juni 2014 um 15:42  |  310598

Ach so, ich steige aus dem Thema bis zu Herthas Trainingsbeginn aus.


fg
29. Juni 2014 um 15:45  |  310599

Ist heute eigentlich der Tag, an dem Preetz und Beiersdorfer sich einigen?

Tipp: 8,2 plus Skjelbred.


pathe
29. Juni 2014 um 15:46  |  310600

9,7 Mio. ohne Skjelbred 😉


del Piero
29. Juni 2014 um 15:48  |  310602

Wird Zeit das es wieder losgeht, damit das was im Moment losgeht nicht mehr losgeht.


29. Juni 2014 um 15:48  |  310603

Trainingsbeginn: Morgen 11:00 Uhr.


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 15:51  |  310605

Und nu zwitschern wir alle einen


HerthaBarca
29. Juni 2014 um 15:54  |  310606

@seuche
Na, Dein Versuch hier „provozierend“ die N11 aufzustellen, um dann nur 10 aufzustellen! 😉


Joey Berlin
29. Juni 2014 um 16:00  |  310609

@ub,
es ist kein Zufall, dass gerade einige der Protagonisten*, die die Digitale Entwicklung maßgeblich beeinflusst haben, dieser Entwicklung schon lange kritisch bis negativ gegenüberstehen. Die Entwicklung wird keiner mehr aufhalten, und natürlich gibt es auch Positives, gerade auch positive Synergieeffekte für Wirtschaft und Medien. Bin allerdings auch nicht für diesen Empathieüberschuss für twitter, facebook… zu haben!

*Nur als ein Beispiel der verstorbene Joseph Weizenbaum: „Das Ganze ist ein riesiger Misthaufen, der Perlen enthält. Aber um Perlen zu finden, muss man die richtigen Fragen stellen. Gerade das können die meisten Menschen nicht.“

# // 29. Jun 2014 um 12:13
„Dass du , wie immer grob wirst, ist mir schleierhaft.“
Nö – mach mal keine „Schwalbe“! 😉


Joey Berlin
29. Juni 2014 um 16:00  |  310610

@ub,
es ist kein Zufall, dass gerade einige der Protagonisten*, die die Digitale Entwicklung maßgeblich beeinflusst haben, dieser Entwicklung schon lange kritisch bis negativ gegenüberstehen. Die Entwicklung wird keiner mehr aufhalten, und natürlich gibt es auch Positives, gerade auch positive Synergieeffekte für Wirtschaft und Medien. Bin allerdings auch nicht für diesen Empathieüberschuss für twitter, facebook… zu haben!

*Nur als ein Beispiel der verstorbene Joseph Weizenbaum: „Das Ganze ist ein riesiger Misthaufen, der Perlen enthält. Aber um Perlen zu finden, muss man die richtigen Fragen stellen. Gerade das können die meisten Menschen nicht.“

# // 29. Jun 2014 um 12:13
„Dass du , wie immer grob wirst, ist mir schleierhaft.“
Nö – mach mal keine „Schwalbe“! 😉


jenseits
29. Juni 2014 um 16:00  |  310611

@pathe

Genau, oder 9,65 Mio mit Skjelbred. 😉


29. Juni 2014 um 16:02  |  310613

*denkt*

Ich muß nicht auf jede Aktion reagieren

Und das ist auch gut so!


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 16:39  |  310619

@ NEDMEX

#NED LINE-UP: Cillessen, Vlaar, De Vrij, Blind, De Jong, Van Persie (c), Sneijder, Robben, Verhaegh, Kuyt, Wijnaldum

#MEX LINE-UP: Ochoa, Rodriguez, Salcido, Marquez (c), Herrera, Layun, Dos Santos, Moreno, Guardado, Peralta, Aguilar

Twitter sei dank 😉


29. Juni 2014 um 16:43  |  310621

@ hurdi: das ist alles sehr sehr einseitig, wie du argumentierst. In der Nacht wurden ein paar kräftige Schlagworte rausgehauen hier. Darauf wurde differenziert und ruhig reagiert und versucht, aus einem anderen Standpunkt zu betrachten. Auf diese Beiträge wurde mit keinem Satz reagiert, nur noch mal der eigene Standpunkt wiederholt. Dann kam der “ Schnellimbiß“ , der in völligem Kontrast zu dem stand, was in der Nacht beschrieben wurde. Mit keinem Satz wird also die Argumentation der anderen Seite berücksichtigt. Dann kann es nicht arrogant sein, wenn rhetorisch gefragt wird, ob vielleicht das Besondere an diesem spezifischen Medium nicht verstanden wird? Der Schnellimbiß hat ja nichts mit dem zu tun, was @ kfd oder ich beschrieb und ähnliches gilt für dich selbst. Gehst mit keiner Silbe auf das ein, was @ bremer u.a. schreiben. Da kann man nur vermuten, dass allgemein über das medium gesprochen wurde, ohne die besondere Kenntnis. Deine Beschreibung beispielsweise der Gefahren hatte für mich mehr mit fb zu tun.
Aus meiner Perspektive war eher befremdlich, wie wenig sich auf die Erklärungen von bremer , mir und kfd bezogen wurde. Es blieb im Allgemeinen stecken.
Was du da an Aktivitäten, die du ausübst , ist imposant und anzuerkennen. Umso erstaunlicher,das du nicht spezifisch auf die Meinungen und Aussagen anderer eingegangen bist.
Dass “ in der Szene“ selbst, äußerst kritisch diskutiert wird,zeigt doch, das nicht nur Naivität dort anzutreffen ist.


ubremer
ubremer
29. Juni 2014 um 16:47  |  310622

@fnord,

wie liest Du Deine Timeline? Immer zu 100%? Über den Tag verteilt ein bisschen, wenn du Zeit hast? Alle fünf Minuten?

Mein Problem mit Twitter ist, dass ich einfach noch keine Art gefunden habe es zu konsumieren, so dass ich die interessanten Infos wahrnehme, ohne jede Menge Zeit beim Filtern zwischen wichtigem und unwichtigem zu verschwenden.

In meiner Timeline folge ich rund 700 Leuten/Organisationen . . . Das heißt, da kommen eine Menge Einträge zustande.
Ich lese die Timeline nie komplett. Sondern schaue mir die Einträge der letzten 20, 30 Minuten an. Das mache ich am Tag, vielleicht sechs, acht Mal.
Wie lange? Kommt drauf an. Wenn nix Großes ist, dauert das zwei Minuten. Gibt es etwas Interessantes, werden es vielleicht 4, 5 Minuten (gestern hat jemand zur NeuenZürcherZeitung zu einer Personalgeschichte über Slimani verlinkt). Das lese ich, schicke es mir selbst als Mail (oder einem Kollegen). Weil ich weiß, dass wir eine Geschichte über Algerien machen werden.

Wann? Verteilt über den Tag, kommt drauf an, wie viel Zeit ich im Büro am Rechner sitze (dann mehr) oder wie viel ich unterwegs bin (dann weniger).


backstreets29
29. Juni 2014 um 16:53  |  310623

Was sagt denn die Timeline bei Lasogga und Skjelbred?

Wär ich Lasogga hätt ich ja gar keinen Bock auf Trainingsauftakt bei Hertha


King for a day – Fool for a lifetime
29. Juni 2014 um 17:09  |  310627

Unser Auftaktgegner Bremen hat das Tore schiessen nicht verlernt
11:1 im Testspiel

… gegen Oldenburg


fnord
29. Juni 2014 um 17:17  |  310628

@ubremer: Danke. Also ungefähr so, wie ich die immerhertha-Kommentare lese. 😉


29. Juni 2014 um 17:29  |  310629

@fnorjd

Es ist auch ein Unterschied, ob ich Twitter für meinen Job nutze, oder nur privat.

Ich achte darauf, das ich nie mehr als 200 Leuten, Zeitungen, Organisationen folge. Da ich Privatier bin, ist es völlig egal, wenn ich mal nicht bei Twitter reinschau. Dafür habe ich Listen kreiert, zum Beispiel Sport allgemein oder nur Hertha, in einer sind alle Zeitungen, denen ich folge. Und so kann ich, wann immer ich wieder bei Twitter aufschlag, das lesen, was mich interessiert. Und dabei helfen die 140 Zeichen, die Infos sind prägnant aber mit Link. Und bei Interesse lese ich im Link die ganze Geschichte. Weil dazu nicht immer Zeit und Lust ist, retweete ich diesen Twitter, dann brauche ich nur in meiner Timeline nachsehen was ich noch so lesen wollte.

Das organisiert ein Jeder wie er mag. Ich komme so am besten zurecht


Kamikater
29. Juni 2014 um 17:43  |  310634

@ub
Schau mal auf die GIZ Seite. Da gibt es einen sehr interessanten Bericht über Algerien zu lesen.


ubremer
ubremer
29. Juni 2014 um 17:46  |  310636

@backsstreet

Was sagt denn die Timeline bei Lasogga und Skjelbred?

Habe meine Timeline angeworfen. Der letzte Eintrag dort lautet:

Sollte #nurderHSV keine 12 Mille bezahlen und #lasoggaa nicht bei #herthabsc unterschreiben
gäbe ich ihm eine 18erKader-Garantie für die U23

Der User Bundesliga Spotlight twittert:

HSV reportedly met in Dusseldorf yesterday with Pierre-Michel Lasogga.
Offering €12m plus Per Skjelbred for Lasogga.


backstreets29
29. Juni 2014 um 18:25  |  310661

12mio plus Schelle würd ich nehmen 🙂

TOlle Sache so eine Timeline 😀

Danke


hurdiegerdie
29. Juni 2014 um 18:42  |  310674

Aber die Message ist schon von gestern.

Kurz danach sagt, er Hertha wolle nicht über über Schelle verhandeln, was Lasoggas Transfer bis nächsten Sommer verzögern könnte.

However, Hertha are unwilling to pay for Skjelbred which may delay Lasogga’s move to Hamburg until next summer. #HSV #BSC

#wersbraucht


29. Juni 2014 um 18:59  |  310683

Und ageblich partizipert der geheime Hertha Investor (wie bei AR)bei einem Verkauf. Lt .der Zeitung mit den 2 Buchstaben.

Anzeige