Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(Seb) – Viel Zeit zum Grübeln blieb heute morgen nicht. Kaum kurz nach zehn Uhr mit dem Auto aus Berlin in Marienfeld vor dem Hotel Klosterpforte (gegründet 1185) angekommen (Fotos: Seb), marschierte ich gleich zum Sportplatz. Die Mannschaft war bereits auf dem Platz. Während sich Torwarttrainer Richard Golz nach der Erwärmung seinen vier Keepern widmete und sie ordentlich scheuchte, durfte sich das restliche Team vor allem mit Pass-Übungen am Ball arbeiten.

Cigerci reist wegen Zehenverletzung ab

Nicht dabei: Tolga Cigerci. Für den Zugang (jedenfalls ist er das technisch nach dem Kauf vom VfL Wolfsburg) war das Trainingslager nach nur einem Tag beendet. Der Mittelfeldspieler hat immer noch Probleme mit seiner Zehenverletzung (Kapselverletzung) und fuhr an den Chiemsee zu Prof. Gumbiller, um sich dort erneut behandeln zu lassen. Ihr kennt den Arzt vielleicht noch von Änis Ben-Hatiras Verletzungen (Schambeinentzündung/ Leistenprobleme). Der tunesische Außenbahnspieler konnte heute übrigens überhaupt nicht trainieren, weil er mit einem Infekt im Bett bleiben musste. Am Nachmittag bekamen wir Nachricht, dass Ben-Hatira auf Anraten des Teamarztes wegen einer schweren Bronchitis auch abreisen musste.

Bei der Morgeneinheit ging es dann mit einem Trainingsspiel ganz munter weiter. Erst ohne Torhüter, dann kamen noch Sascha Burchert und Rune Jarstein dazu. Neben einigen Fans beobachteten auch elf Gänse das Training durch den Zaun.

Da es hier in Klosterpforte vor allem um Grundlagen für die Saison geht, kann ich euch noch keine belastbaren Erkenntnisse zur neuen Spielweise unter Jos Luhukay in der nächsten Spielzeit geben. Darüber wird vor allem das nächste Trainingslager in Schladming (3. August bis 9. August) Aufschluss geben. Aber aus der zweiten Saisonhälfte und den Verpflichtungen in der Offensive nehme ich mit, dass es vor allem darum gehen wird, sich gegen bereits formierte Abwehrketten spielerisch durchzusetzen. Der Konterfußball der vergangenen Spielzeit war vor allem auf Adrian Ramos zugeschnitten.

Eis-Eis-Tonne

Nach der Morgeneinheit wartete die Eistonne. Eine Regenerationsmaßnahme, die zumindest ich nicht mehr ohne den Namen Per Mertesacker denken kann:

Beim aktuellen Wetter hier in Marienfeld (trübe und feucht) hielt sich das Vergnügen aus meiner Sicht in Grenzen. Die Profis nahmen es aber wie Profis und marschierten einer nach dem anderen mit einem Lächeln im Gesicht in die Tonnen.

Innenverteidiger John Heitinga nahm sich sogar noch etwas extra Eis dazu. Ein paar Fans posierten dann noch mit Spielern wie Peter Niemeyer und Jens Hegeler. Vom ehemaligen Kapitän gab es für den kleinen Jungen, der vor seiner Tonne hockte noch ein paar Eiswürfel in den Nacken.

Auch Mukhtar und Gersbeck reisen ab

Am Mittwoch reisen auch Torhüter Marius Gersbeck und Hany Mukhtar aus dem Trainingslager ab. Beide sind jedoch unverletzt, sondern dürfen zur U19-EM nach Ungarn. Auf die geplante Vorbereitung vor dem Turnier verzichtete Trainer Marcus Sorg, um den Vereinen etwas entgegenzukommen (trotzdem bekamen Max Meyer und Timo Werner von ihren Vereinen keine Freigabe) . Auf der DFB-Seite (Stand 10.7.) ist zu lesen, dass Gersbeck auf Abruf nominiert wurde. Hertha teilte aber heute mit, dass er definitiv zur EM reisen wird. Außerdem komplettiert Anthony Syhre das Hertha-Trio.

Die Spieltermine:

  • 19.07.2014, 20.15 Uhr Győr Bulgarien – Deutschland
  • 22.07.2014, 18 Uhr Pápa Deutschland – Serbien
  • 25.07.2014, 20.15 Uhr Győr Deutschland – Ukraine

Das Nachmittagstraining von Hertha fiel heute übrigens zugunsten eines Waldlaufes aus.

Das Programm für morgen:

  • 10.30 Training
  • 18.30 Uhr Test beim Regionalligisten SV Rödinghausen (ich möchte Euch je nach Ort & Wetter einen Liveticker anbieten)

259
Kommentare

catro69
14. Juli 2014 um 17:17  |  319312

Weltmeister


Kamikater
14. Juli 2014 um 17:17  |  319313

Ha


linksdraussen
14. Juli 2014 um 17:19  |  319314

Ho


linksdraussen
14. Juli 2014 um 17:20  |  319315

He


linksdraussen
14. Juli 2014 um 17:20  |  319316

Hertha BSC


linksdraussen
14. Juli 2014 um 17:22  |  319317

Cigerci macht mir Sorgen. Hoffentlich bekommen die Ärzte das bald in den Griff.


Kamikater
14. Juli 2014 um 17:23  |  319318

@seb
„Aber aus der zweiten Saisonhälfte und den Verpflichtungen in der Offensive nehme ich mit, dass es vor allem darum gehen wird, sich gegen bereits formierte Abwehrketten spielerisch durchzusetzen.“

Das ist für mich auch des Pudels Kern. Wenn das gelingt, werden wir viel mehr fröhliche Herthafans erleben und im einstelligen Tabellenbereich landen.


14. Juli 2014 um 17:33  |  319323

Na also, geht doch @seb 🙂

So! Habe ich mir das vorgestellt.


pathe
14. Juli 2014 um 17:50  |  319330

Es ist gut, dass wir uns in der Breite verstärkt haben. So können wir solche Verletzungen gut verkraften.


King for a day – Fool for a lifetime
14. Juli 2014 um 17:51  |  319331

Ein schöner, ausführlicher Bericht aus dem Bootcamp ääähhh Lager.
Endlich vorbei diese WM 😉

Gut daß man sich in der Breite so verstärkt hat.
Die „usual Suspects“ sind mal wieder verletzungsbedingt abgereist bzw. gar nicht erst angereist. Und sei es nur eine Bronchitis …

Ice Ice Baby


King for a day – Fool for a lifetime
14. Juli 2014 um 17:55  |  319334

@ Ice Ice Baby

Übrigens im Original bzw. „geklaut“ von David Bowie


jenseits
14. Juli 2014 um 17:56  |  319335

Ich dachte, es gab eine Anweisung der Redaktion, ins Selfie zu lächeln? So: 🙂

****

Von der Stammtruppe fallen im Moment Lusti und Cigerci aus. Sonst noch wer? Ich habe keine gutes Gefühl bei beiden. Ich befürchte, Lusti wird in den nächsten Wochen als BL-Kolumnist der Mopo Karriere machen und Cigerci mit seinem Zeh eine ähnlich lange Leidensphase wie Änis mit seinem Knöchel erleben. Also den Kader lieber nicht zu klein schrumpfen!


Kamikater
14. Juli 2014 um 18:03  |  319343

Freddie1
14. Juli 2014 um 18:06  |  319346

@king 17:55

Queen und David Bowie.
Darauf muss ich bestehen 😉


King for a day – Fool for a lifetime
14. Juli 2014 um 18:09  |  319347

Na klar @ Mr. Mercury 😉

Den Track gabs aber auch mit Mick Jagger und zig anderen …


14. Juli 2014 um 18:11  |  319349

@jenseits In Selfies lächeln? I didn’t get the memo


Freddie1
14. Juli 2014 um 18:13  |  319351

@king

Wurde aber von Queen und Bowie für das Hot Space Album komponiert.


Joey Berlin
14. Juli 2014 um 18:16  |  319354

@King for a day – Fool for a lifetime

BTW, dein Musik-Tipp aus irgendeiner Nachtschicht hier im blog, sensationell!

http://www.youtube.com/watch?v=hy_cZCvXAuk

@Bussi // 14. Jul 2014 um 14:10,
sag mal Bescheid, wann das einstündige rbb-Spezial zu sehen ist! 😉


Freddie1
14. Juli 2014 um 18:16  |  319356

@king
Ergänzung: kann es sein, dass du „Dancing in the Streets“ meinst?
okay, ich hör auf. Ist ja ein Fußballblog hier.


14. Juli 2014 um 18:17  |  319359

gähn … 😉


jenseits
14. Juli 2014 um 18:19  |  319360

@Sebastian // 14. Jul 2014 um 18:11

Siehe hier:

ubremer // 13. Jul 2014 um 20:28

„Anweisung“ ist vielleicht übertrieben und galt wahrscheinlich nur während der WM für Brasiliengänger. Jetzt ist ja wieder alles beim Alten! 😉


Sir Henry
14. Juli 2014 um 18:27  |  319366

Wie es scheint, hat Herr Kreuzer keine Lust mehr.


King for a day – Fool for a lifetime
14. Juli 2014 um 18:28  |  319367

Ist ja ein Fußballblog hier

ja sorry

Ich mach mal mit
Der 53ste von links in der 45sten Reihe war ich
https://www.youtube.com/watch?v=Q87wRDL75qY


ubremer
ubremer
14. Juli 2014 um 18:29  |  319368

@jenseits,

das war so:
Der Kollege Meyn hat vor jedem deutschen WM-Spiel ein Selfie aus dem Stadion getwittert. Weil er schon vor dem Portugal so ernst schaute, habe ihm den Beinamen ‚Buster‘ verpasst. Worauf er versprach: Beim Finale wird gelächelt.
Dann kam das erste Final-Selfie.
Und wer schaute wie Buster Keaton drein?


Sir Henry
14. Juli 2014 um 18:31  |  319371

Übrigens, weil wir gerade von ihm sprechen: wann kommt der Kollege Meyn eigentlich endlich aus dem Urlaub wieder?


King for a day – Fool for a lifetime
14. Juli 2014 um 18:35  |  319375

DAS Tor live auf der Fanmeile
http://youtu.be/Q87wRDL75qY?t=2h15m8s


ubremer
ubremer
14. Juli 2014 um 18:38  |  319377

@HSV

trennt sich von Sportdirektor Oliver Kreuzer
Quelle

#dashattesichPMLandersvorgestellt

@Sir,

wann kommt der Kollege Meyn eigentlich endlich aus dem Urlaub wieder?

der Kollege sitzt in der DFB-Maschine direkt aus Rio, die Du vermutlich morgen mit Fähnchen winkend um 9 Uhr auf dem Flughafen Tegel begrüssen wirst


King for a day – Fool for a lifetime
14. Juli 2014 um 18:40  |  319379

@ PML

Muss sich wohl in naher Zukunft noch so einigen Trainern und Sportdirektoren beweisen


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 18:43  |  319383

ubremer // 14. Jul 2014 um 18:38

Werden Journalisten eigentlich zur Verschwiegenheit verpflichtet, wenn sie im gleichen Flieger wie die Spieler mitfliegen? 😉

Ich könnte mir da einige Szenen vorstellen….


Kamikater
14. Juli 2014 um 18:44  |  319384

Sir Henry
14. Juli 2014 um 18:46  |  319385

@ub

Die DFB-Elf ist mir schnuppe, aber dem Herrn Meyn werde ich herzen.


Sir Henry
14. Juli 2014 um 18:48  |  319388

dem = den


jenseits
14. Juli 2014 um 18:48  |  319389

@ubremer // 14. Jul 2014 um 18:29

Es ist anständig, nur auf Aufforderung zu lächeln.

Bei harter Arbeit ist das sonst nicht gut möglich! Grüße an @jmeyn.


Kamikater
14. Juli 2014 um 18:56  |  319393

@Sir
Dann kannst Du das morgen früh tun:
http://www.flightradar24.com/flight/lh2014

Der fliegt gleich in Rio los.


HerrThaner
14. Juli 2014 um 19:02  |  319397

Gab es eigentlich in dieser Vorbereitung schon den obligatorischen Laktattest? Oder hat man von dem dieses Mal Abstand genommen?


Blauer Montag
14. Juli 2014 um 19:02  |  319398

Für ein Lächeln hilft es, „Käse“ zu sagen. Oder auch „Cheese“ oder „Queso“.

Das Wort „Frommage“ dagegen ist nicht hilfreich, ein Lächeln aufs Gesicht des Sprechers zu bringen.


Kamikater
14. Juli 2014 um 19:10  |  319400

Auch „Mülch“ sollte man beim Selfie nicht sagen. Nicht mal denken.


King for a day – Fool for a lifetime
14. Juli 2014 um 19:18  |  319405

@ HerrThaner

man nimmt diesmal Abstand davon ihn zu veröffentlichen …

Wobei .. BZ erfährt …


wilson
14. Juli 2014 um 19:23  |  319407

Die kleinen WM-Kolumnen der Herren Meyn und Fiebrig in der MoPo waren übrigens unterhaltsam.
Wollte ich einfach mal gesagt haben.

Ich meine mich erinnern zu können, dass mich (seb) in einem seiner Texte auf ein musikalisches Highlight aufmerksam machte.
Danke dafür. Diese sozialen Netzwerke sind mir stets fremd geblieben.
Und sollte es hier bereits verlinkt worden sein, ist es mir auch wurscht.
Musik von den mitunter großartigen Manic Street Preachers mit einer kleinen Hommage an einige deutsche Kicker.
Mertesacker Emptiness


Sir Henry
14. Juli 2014 um 19:27  |  319411

@kami

Colle Flugnummer DLH2014

😉


King for a day – Fool for a lifetime
14. Juli 2014 um 19:45  |  319430

Diese sozialen Netzwerke sind mir stets fremd geblieben.

Du bist halt asozial 😉

Können schon von Nutzen sein diese Netzwerke.
Man darf diese, sowie Smartphones usw. nur nicht immer gleich mit den Teens auf den Strassen assoziieren, bei denen man Angst hat sie laufen gleich gegen die nächste Laterne während sie auf den Bildschirm glotzen.

Ich hab seit 2 Wochen einen Facebookaccount – Freundschaftsanfragen sind aber tabu.
Ich hab mich auch lange geweigert, möchte das ab jetzt aber nutzen um gewisse Organisationen zu unterstützen. 100% Tempelhofer Feld, Avaaz z.B.
Und in gewissen Fällen geht das eben am Besten über FB und Co.
Bei welcher McDonalds Filiale ich grad aufm Klo war, was Erna grad über Mandy gesagt hat interessiert mich nicht die Bohne und da will ich nach wie vor nicht mitmachen.
The root of all evil ist immernoch der User, wa Hurdie ? 😉


Tunnfish
14. Juli 2014 um 19:52  |  319433

@Dan
#aufdenGräberntanzen

Eine solche Gelegenheit gab es seit 1996 nicht mehr…..

@kamikater

Titel:
Ich habe es nicht gewusst, aber daran geglaubt, darauf gehofft und es ob des Trainers nicht ausgeschlossen und es fühlt sich toll an.


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 20:00  |  319437

King for a day – Fool for a lifetime // 14. Jul 2014 um 19:45

Weisste, wenn man nachliest, was ich dazu geschrieben habe, so wird man sehen, dass ich nie jemanden angemacht, der für sich der Meinung ist, dass ihm die sozialen Netze etwas bringen. Das kann jeder für sich entscheiden.

Ich habe für mich entschieden, dass ich es für gefährlich halte und nicht mitmache. Nur meine Entscheidung.

Dass natürlich nie die Technik, sondern der Mensch hinter Missbrauch steht, ist doch klar. Was an „Übel“ gibt es in der Welt, wo nicht der Mensch dahinter steht?


14. Juli 2014 um 20:15  |  319442

Mission completet

Das wünsch ich mir für Hertha, einmal Deutscher Meister sein

Ob ich das erlebe?


King for a day – Fool for a lifetime
14. Juli 2014 um 20:18  |  319443

@ hurdie

Daß ich hin und wieder darauf komme und dann auch deinen Namen nenne … das sind Sticheleien, und ich glaube du weisst das.
ODER ?

Aber schön daß du inzwischen einsiehst daß nicht diverse Plattformen „gefährlich“ sind, sondern … (Wiederholung)

Sogesehen müsste man „den Typ“ der das Hypertext Transfer Protocol ins Leben ruf zur Rechenschaft ziehen.
Und das www ist jetzt nunmal da.
HIER ist was „Gutes“ draus geworden, woanders nicht …

Blatter is auch böse, trotzdem jubeln alle …


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 20:32  |  319454

King for a day – Fool for a lifetime // 14. Jul 2014 um 20:18

Aber natürlich weiss ich das, es wird von mir genauso die eine oder andere Stichelei geben. Das gehört doch dazu. Und macht Spass.

Ich wollte nur noch mal abschliessend (!) meine Grundposition klarstellen. Nichts gegen User, aber bitte versucht nicht, mich vom Gegenteil zu überzeugen.

Übrigens geht man zur Zeit von etwa 200 Millionen Twitternutzern aus, das macht bei mehr als 7 Milliarden Weltbevölkerung etwa… ach rechne es selber aus.

90% aller Tweets werden von 10% der User abgeschickt.


Tunnfish
14. Juli 2014 um 20:56  |  319460

@hurdie

Soziale Medien räumen aber auch Missverständnisse aus:

https://www.facebook.com/photo.php?v=540806472645053

Besonders 1:29 passt oft gut


14. Juli 2014 um 21:01  |  319462

na, das ist doch meine Rede: ( gerade in D) ist twitter eine eher kleine Gemeinde..
In diesem Medium steckt sehr viel Potential. Positiv – und weil seit tausenden Jahren das yin und yan bekannt ist, natürlich auch negatives Potential. Von allen mir bekannten sozialen Medien aber sicher das interessanteste.


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 21:01  |  319463

Den weissen Neger Mumbaba gab es vorher schon als Buch.


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 21:03  |  319465

hurdiegerdie // 14. Jul 2014 um 21:01

an Tunnfish um 20:56.


kczyk
14. Juli 2014 um 21:13  |  319469

*denkt*
die weltmerister hier scheinen erschöpft zu sein


del Piero
14. Juli 2014 um 21:15  |  319471

Na @seb
danke für diese interessanten News. Allerdings die 11 zuschauenden Damen als Gänse zu bezeichnen ist sehr uncharmant 😉
Tja und wenn man den Krankenstand so liest, d.h. wer einen teil der Vorbereitung bereits nicht mitmachen kann, dann ist man ja über die Breite des Kaders umso mehr erfreut.


14. Juli 2014 um 21:16  |  319472

Oder die Medien transportieren Geschmacklosigkeiten …..? 😳

http://www.t-online.de/sport/fussball/wm/id_70239196/weltmeister-bastian-schweinsteiger-dankt-uli-hoeness.html

Soll ich mich über den Reporter ärgern, der dem Weltmeister das Mikrofon hinhält; das Medium, welches diese Nachricht verbreitet, oder über den Spieler, der siegestrunken dummes Zeug plappert?

Nichts von alledem.
Bei aller Arbeit will ich die Freude über den WM-Titel bewahren und den Sommer 2014 genießen, so gut ich kann. Die Vorfreude auf die nächsten Siege der Hertha im DFB-Pokal und in der Bundesliga steigt in kleinen Dosen Tag für Tag. Und der Urlaub für die Herstferien 2014 ist bereits reserviert. 😀


del Piero
14. Juli 2014 um 21:16  |  319473

@King 19:45
Man muß auch mal loslassen können. Also auf welchem Klo bei McD warst Du ?


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 21:17  |  319474

kczyk // 14. Jul 2014 um 21:13

Internet-Spiele sind auch gefährlich

http://www.lolking.net/summoner/na/20809171


14. Juli 2014 um 21:17  |  319475

Ach Ja, und im August 2014 hat immerhertha Geburtstag. 😉


del Piero
14. Juli 2014 um 21:26  |  319479

#Kreuzer
Keinen Kreuzer mehr für Kreuzer, oder „der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen“

Nun kommt Magath


L.Horr
14. Juli 2014 um 21:30  |  319481

… umfangreiche Sammlung an internationalen PRESSESTIMMEM :

http://www.n-tv.de/sport/fussball_wm_2014/Mit-Schmerzen-Muehe-und-etwas-Glueck-article13205181.html

LG


del Piero
14. Juli 2014 um 21:31  |  319482

@BM 21:16
Die Äußerung von Schweinsteiger sollte uns nicht die Freude an der WM + Titel trüben. Aber sie zeigt doch wie weit Millionäre im Besonderen und die Gesellschaft im Allgemeinen bereits dem Hedonismus huldigen. Das gilt übrigens z.B. auch für die „Initiative“ Tempelhofer Feld.


Tunnfish
14. Juli 2014 um 21:32  |  319483

@hurdie

Mag sein, aber die Mischung aus Originalsong und Text erreicht meine Bauchmuskeln schneller.

Ich könnt mich jedenfalls wegschmeißen:

https://www.youtube.com/watch?v=2EsHNP2l6DM

Ar…. hör zu…… hilarious


14. Juli 2014 um 21:34  |  319484

Um Himmels Willen, Blauer DJ , was ist daran dummes Zeug, einem jahrelangen Förderer und Freund, der im Knast sitzt, einen Gruss zu sagen und “ alles wird gut“ zuzurufen?! Ist Hoeness jetzt eine “ persona non grata“ ? Wollen wir das Wertesystem des Mittelalters wiederbeleben?


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 21:37  |  319486

Tunnfish // 14. Jul 2014 um 21:32

Natürlich, ich habe es mir als Hörbuch gekauft 😉


Exil-Schorfheider
14. Juli 2014 um 21:38  |  319488

del Piero // 14. Jul 2014 um 21:26

„Nun kommt Magath.“

Tippe auf Lehmann.

@apo

Über das Sklaventum haben wir ja auch schon gelesen heute. Da kann man auch mal den virtuellen Scheiterhaufen anzünden… :roll:


14. Juli 2014 um 21:38  |  319489

Die Initiative Tempelhof huldigt dem Hedonismus…“ Aha. Diese Argumentation wird ja zunehmend beliebt. Leider ist sie völliger Mumpitz.


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 21:39  |  319490

@BM
ich bin da bei apolinaris // 14. Jul 2014 um 21:34

Für die Playlist schlage ich placebo
„pure morning“ vor.


14. Juli 2014 um 21:40  |  319491

kczyk // 14. Jul 2014 um 21:13 Uhr
Erschöpft?

Diese Frage ging mir auch während des Abendessens durch den Kopf. Ich habe sie mir selbst mit einem entschiedenen JEIN beantwortet.

Ja, denn TV-Konsum um Mitternacht führt sie chronischer Übermüdung, wenn morgens um 6:30 Uhr wieder Wecker klingelt.
Nein, denn es gäbe sicher noch viel zu sagen/schreiben über das globale Multimilliardengeschäften Profifußball, welches Jahr für Jahr dazu dient, Gelder aus spanischen Immobiliengeschäften, russischen Rohstoffexporten und kolumbianischen Narcodollars zu waschen. Aber ich bin nicht Transparency.org oder andere NGOs, um dieses Thema mal vollumfänglich zu durchleuchten. Als TV Zuschauer habe ich mich bei der Weltmesse des Fußballs 2014 in Brasilien gut unterhalten – stets gut begleitet durch immerhertha. Herzlichst gelacht habe ich bspw. über den Kommentar zur vermeintlich schwachen spanischen Primera Division, die ja zur Hälfte nur aus „Karnevalstruppen“ bestünde. Immerhin stellten die spanischen Klubs aus der anderen Hälfte in den letzten Jahren 3,4 oder mehr Teilnehmer in den Halbfinals der Champions League und Euro League.

Ich werde meine Nase nicht hinter die Kulissen des Weltfußballs stecken. Zuviel Neugier könnte lebensgefährlich werden. Ich muss auf den Beinen bleiben und sehen, dass ich das Geld für den nächsten Urlaub verdiene.


14. Juli 2014 um 21:41  |  319492

@ exil: unerträglich. Ich kann dieses Spießergetue heute schlecht ab und bevor ich meine gute Kinderstube wieder vergesse und Schimpfe von den bekannten Stalkern und Blogmoralisten bekomme, bin ich mal weg, bis die schlafen gehen.. 😉


14. Juli 2014 um 21:44  |  319493

Jepp del Piero // 14. Jul 2014 um 21:31 Uhr
Das Geplapper von Schweinsteiger ist einfach dummes Zeug, welches heute, spätestens schon morgen keinen mehr interessiert. Auch mich nicht.


jenseits
14. Juli 2014 um 21:44  |  319494

Ich fand es einfach nur ernüchternd, dass Schweinsteiger es nötig hatte, dem UH zu danken.

Was bitte hat Uli Höness mit dem Weltmeistertitel zu tun? Und überhaupt die Bayern? Wahrscheinlich viel. Bäh.

Es sollte etwas Verbindendes sein, dieser Titel. Ist mir aber eher egal.


Exil-Schorfheider
14. Juli 2014 um 21:49  |  319495

@apo

Schließe mich an. Vielleicht sollten einige nicht immer mit komplett zugeknöpftem Hemd vor dem Rechner sitzen…


14. Juli 2014 um 21:51  |  319496

„whitout you I’m nothing“ las ich im Abspann hurdiegerdie // 14. Jul 2014 um 21:39 Uhr.

Danke für den Tipp. Aber für meine Playlist ist mir der Titel viel zu düster.


Joey Berlin
14. Juli 2014 um 22:01  |  319499

OT,

@Blauer Montag // 14. Jul 2014 um 21:16,

#Schweinsteiger

Da muss man auch fair bleiben, ich habe das Interview gesehen, da wurde ausschließlich an den Menschen Uli H. gedacht und nicht an den… eine ganz andere Ebene!

Viel mehr hat mich in den letzten Tagen eine facebook -Seite eines bekannten Herthaspieler aufgeregt, der sich mit einer Website solidarisiert, die die Ziele von Islamisten unterstützt! Hier ist Toleranz unangebracht und darf mindestens Naivität unterstellt werden!


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 22:02  |  319500

Uli Hoeness gilt als jemand, der als erster an jedem Krankenbett sitzt, als erster auf Spieler mit Problemen zugeht und als erster mit immer einem offenes Ohr und Hilfe für seine Spieler gilt.

Egal, ob er jetzt nach deutschem Steuerrecht Verfehlungen begangen hat, oder die Liga schwach kauft. Als Mensch muss er persönlich grossartig sein (so meine Pressekenntnis ohne Twitter).

Strafe soll auch zur Rehabilitierung da sein.

Ich finde es gut, wenn ein Spieler, der vermutlich viel von Hoenessscher Hilfe als es ihm schlecht ging, profitiert hat, das zurückgibt.

Nur meine Meinung.


14. Juli 2014 um 22:03  |  319502

Da sich hier wieder nur Schwachsinn verbreitet zur Zeit, die sogenannten Spezialisten mal wieder alles wissen und beurteilen müssen, werde ich bis auf weiteres nur die tollen Beiträge von @seb lesen.

Warum kann man sich hier nicht mal freuen, nein, da muss Uli, Adidas oder sonst was aufgezogen werden. Sorry, aber einige hier haben echt den Schuss nicht gehört

Schade …


Exil-Schorfheider
14. Juli 2014 um 22:04  |  319503

Nee, @hurdie.
Ist auch exakt meine Meinung über den Menschen Hoeneß.


14. Juli 2014 um 22:07  |  319504

Hurdi: genau das ist die( meine) Ebene.


Ursula
14. Juli 2014 um 22:08  |  319505

Meine bescheidene Meinung…

…bin ganz klar bei „Joey Berlin“
und bei „hurdiegerdie“


Ursula
14. Juli 2014 um 22:09  |  319506

…!!!


jenseits
14. Juli 2014 um 22:10  |  319507

Mir hätte ein WM-Sieg der Deutschen ohne Hervorkehrung der Bayern besser gefallen. Egal. Jetzt kommt bestimmt gleich, dass ohne sie der Titel nie gewonnen worden wäre etc.

Ich hätte mir eben mehr Verbindendes von Schweini gewünscht. Streiten werde ich deswegen nicht. Er ist auch nur ein Spieler der Nationalmannschaft, wenngleich ein wichtiger.


kczyk
14. Juli 2014 um 22:11  |  319508

*denkt*
irgendwann wird die fifa erkennen, dass sie nicht nur den man of the match küren sollten, sondern auch den fan of the match.


jenseits
14. Juli 2014 um 22:13  |  319509

Ok. Es nimmt hier wieder andere Dimensionen an und meine Äußerungen werden damit vielleicht vermengt.

Tschüss.


Tunnfish
14. Juli 2014 um 22:17  |  319511

@kczyk
Nee,nee da entscheiden dann doch nur wieder die Möpse.


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 22:19  |  319512

jenseits // 14. Jul 2014 um 22:10

Ich bin soooooo oft bei dir. Hier mal nicht. Schweinsteiger hat den überragenden Charakter der Mannschaft gelobt, herausgehoben (besser als jemals selbst Bayern), wie diese Mannschaft selbst von der Bank eine nieeeee dagewesene Unterstützung geliefert hat.
Und dann hat er noch Hoeness erwähnt.

Für BM das Motiv des Songs ist „a friend in needs is a friend indeed“

@Moogli nach dem Spiel ist vor dem Spiel, wann spielt Hertha? Morgen?


cameo
14. Juli 2014 um 22:20  |  319513

Es waren nur wenige Worte, die Schweinsteiger an Hoeneß gerichtet hatte.
http://www.youtube.com/watch?v=IlvEY7sNGTQ

Wie man sich darüber aufregen kann, ist mir vollkommen unverständlich.


Tunnfish
14. Juli 2014 um 22:23  |  319514

Was noch zu sagen bleibt:

Mit Kießling wären wir Weltmeister geworden!


Dogbert
14. Juli 2014 um 22:23  |  319515

Man sollte nicht alles so hochhängen. Schweinsteiger oder die Spieler von Bayern München haben nunmal ein persönliches Verhältnis zu Uli Hoeneß. Vielleicht sogar ein Vater-Sohn-Verhältnis. Je nach Blickwinkel kann man so manche Äußerung als desplatziert oder ungeschickt empfinden. Ich habe für Scheinsteiger genauso viel Verständnis wie für Mertesacker beim Interview nach dem Algerienspiel.


14. Juli 2014 um 22:23  |  319516

So weit, so richtig hurdie, jenseits und Joey.

Irgendein Disput über das Geplapper von Schweinsteiger liegt mir fern. Mein Beitrag von 21:16 bezog sich eher auf die vorherigen Kommentare zum Thema „Mensch und Medien.“
Es ging einfach nur um die Medien und die menschlichen Missverständnisse. In diesem Sinne ist wohl auch mein Beitrag seit 21:16 von allzu vielen Lesern missverstanden worden. Leider.


K6610
14. Juli 2014 um 22:25  |  319517

#spanischistgefragt

Testspiel gegen FC Sevilla???

El Sevilla FC jugará un amistoso más ante el Hertha Berlín

VMScom – 12 julio, 2014
Comparte la noticia

El Sevilla FC podría cerrar para el próximo 30 de Julio un nuevo bolo veraniego en el stage que desarrollará en centroeuropa, concretamente en el periodo en el que estará en tierras alemanas. El Sevilla FC, que ya tiene planteado enfrentarse al Eintracht Braunschweig el próximo día 23 de Julio y el mismo día 27 ante el Union Berlín una de las sedes de concentración del conjunto de Emery, Neuruppin, donde estará desde el 25 de Julio al 1 de Agosto, podría ser sede de un nuevo encuentro amistoso, esta vez, ante el Hertha Berlin.

Quelle: http://www.vamosmisevillafc.com/2014/07/12/el-sevilla-fc-ampliara-un-choque-mas-en-la-gira-europea/


14. Juli 2014 um 22:25  |  319518

NEIN, nein jenseits // 14. Jul 2014 um 22:13 Uhr.
Alles im Rahmen. Zumindest für mich.


jenseits
14. Juli 2014 um 22:26  |  319519

@hurdie

Hätte auch noch die BVB-Crew Kloppo und Kramer eventuell Favre und Eberl lobpreisen sollen? Als mehr oder weniger erste Antwort auf den WM-Titel? Nee, direkt nach so einem Spiel hätte ich mir halt etwas anderes erwartet.

Ich fand es sehr unpassend. Sonst nix.


kczyk
14. Juli 2014 um 22:27  |  319520

*denkt*
ich könnt mir ein leben ohne möpse nicht vorstellen.
doch das ist eine andere geschichte


14. Juli 2014 um 22:28  |  319521

„oder die Medien transportieren Geschmacklosigkeiten“
Das ist natürlich äußerst mißverständlich formuliert..


14. Juli 2014 um 22:31  |  319522

@ jenseits: wenn ein Freind, mit dem man gerade solche Stunden geteilt hat, nun im Knast sitzt und nicht “ dabei“ sein kann, aber vielleicht TV sehen darf..ist soch ein “ du wirst von mir nicht vergessen“ , eine Freundschaftsbekundung. Klopp oder Favre kann man twittern..


cameo
14. Juli 2014 um 22:31  |  319523

Jetzt TELE 5 einschalten !!!


14. Juli 2014 um 22:32  |  319524

K6610 // 14. Jul 2014 um 22:25 Uhr

Der FC Sevilla plant im Rahmen seines Trainingslagers in Neuruppin vom 25.Juli bis zum 1. August ein Freundschaftsspiel gegen Hertha Berlin. „podría ser“ ist der spanische Konjunktiv – zu deutsch „es könnte sein“.

Mit anderen Worten: Fix ist nix.


hurdiegerdie
14. Juli 2014 um 22:33  |  319525

kczyk // 14. Jul 2014 um 22:27
Wie gesagt (oder besser von Loriot)

Es ist möglich, aber sinnlos.

Aber ich wollte nachschlafen, machts gut.


14. Juli 2014 um 22:33  |  319526

apollinaris // 14. Jul 2014 um 22:28 Uhr.
Missverständlich – In der Tat.


K6610
14. Juli 2014 um 22:34  |  319527

@BM

@K6610 bedankt sich vor allen Leuten!


Kamikater
14. Juli 2014 um 22:34  |  319528

@K6610 // 14. Jul 2014 um 22:25
Da steht, dass der FC Sevilla am 23. Juli gegen Eintracht Braunschweig und am 27. Juli gegen Union spielt und könnte möglicherweise zwischen dem 25.Juli und 1.August auch ein Freundschaftsspiel gegen Hertha machen.


Ursula
14. Juli 2014 um 22:35  |  319529

….ja aber liebe „jenseits“, die Bayern waren
ein wesentlicher Bestandteil der Mannschaft
und letztlich Garant für die Spielweise, den
Ball in den eigenen Reihen zu halten…..

…“Ballbesitz“ heißt nicht immer auch Tore
als Konsequenz daraus, selbstverständlich
zu kreiieren, nein auch den Gegner laufen
zu lassen, Kondition zu sparen, bei solch
einem langen und „klimatisch diffizilem
Turnier“ in den „Tropen“….

UND das haben die Bayern neben diesem
tTorwart und den sichbaren Kämpfern, wie
dem „WM Siegtorschüzen“ ganz famos für
den Titelgewinn eingebracht!!!

UND da haben die „Entwickler“ eines
Kollektivs ganz erheblichen Anteil….


Ursula
14. Juli 2014 um 22:36  |  319530

Ach so, etwas „Neuer(s)“! Prost 100 ster…!!!


jenseits
14. Juli 2014 um 22:37  |  319531

@apo

Gut. Ich finde nur, vielleicht nicht nach einer von ein (gesamt-)deutschen Mannschaft gewonnenen Weltmeisterschaft.

Alles nicht so wichtig.


14. Juli 2014 um 22:37  |  319532

Darauf einen Beren(s)tzen … 😉


Kamikater
14. Juli 2014 um 22:41  |  319533

Jaja, ein Greifswalder, ein Dortmunder und ein Schalker. 😉


cameo
14. Juli 2014 um 22:43  |  319534

hurdiegerdie //um 22:33 „…Aber ich wollte nachschlafen, machts gut. …“

Warmer Kakao soll ein guter Schlaftrunk sein.


Dogbert
14. Juli 2014 um 22:43  |  319535

Andere Sportler haben schon Grüße an ihre Staatsoberhäupter gesendet, ohne die sie jetzt nicht da stünden, wo sie heute stehen.

Das ist doch alles Ansichtssache. Hoeneß hat sich oft genug für seine Spieler eingesetzt, wenn es ihnen so richtig dreckig ging (siehe auch Deisler). Daß er nicht zu wenig Steuern hinterzogen hat und dafür jetzt geradestehen muß, ist eine andere Sache. Fußball ist ab einer gewissen Größenordnung generell ein schmutziges Geschäft. Das beginnt mit Wettbetrug, Schiedsrichterbestechung und hört bei der UEFA und FIFA auf.


kczyk
14. Juli 2014 um 22:45  |  319536

@hurdiegerdie
ich bin mir nicht sicher ob loriot gleiches meinte wie ich


Ursula
14. Juli 2014 um 22:47  |  319538

…@ „kluger“ Dogbert, Du hast den
DFB vergessen….


Dogbert
14. Juli 2014 um 22:47  |  319540

Ich warte nur noch darauf, wann der erste Bundesligaverein wegen Steuerhinterziehung belangt wird. Beim HSV steht ja schon Veruntreuung von Spendengeldern oder Anleihen um Raum.


Ursula
14. Juli 2014 um 22:49  |  319541

Noch einmal! Prost!!!!! 111 ter!!!


14. Juli 2014 um 22:50  |  319542

@ jenseits: sowas poltert spontan heraus,denk ich mal. In solchen Stimmungen ist man ja auch recht nah am Sentiment ( Oma hat Geburtstag, der Kleine wurde eingeschult..all sowas menschelndes hat 🙂 )
Ich fand es sogar sympathisch. Aber ist wirklich nicht so wichtig..


14. Juli 2014 um 22:51  |  319543

Wäre es zynisch, jetzt die Comedian Harmonists aufzulegen? „Ein Freund, ein guter Freund …“
:roll:

Lass es, blauer DJ. Es wäre zynisch. :mrgreen:
Geh endlich nachschlafen.


14. Juli 2014 um 22:53  |  319544

sicher nicht zynisch..evtl geschmacklos..?
wer weiss das schon..


K6610
14. Juli 2014 um 22:53  |  319545

Auch Dank an @Kamikater!


cameo
14. Juli 2014 um 22:55  |  319546

Blauer Montag /22:51 „Geh endlich nachschlafen.“

Den warmen Kakao nicht vergessen.


Ursula
14. Juli 2014 um 22:57  |  319547

Ach „Montag“, mach` es doch vor dem
„Nächtle“ mit „Metall….

…oder lass` es! Für Brasilien !“Highway to“….


K6610
14. Juli 2014 um 23:00  |  319548

#Siegerflieger #LH2014

es wird aktuell getwittert, dass die maschine ca. 2 Stunden Verspätung hat.
Grund: Ein Gepäckwagen ist gegen den Flieger geprallt.Es ist die Rede von einem Lackschaden, welcher ausgebessert werden muss/soll……

P.S, auch ein Journalist J.Meyn tweetet dass er gerne jetzt nach Hause möchte 🙂


14. Juli 2014 um 23:02  |  319549

Na gerne doch ursula

„Loaded like a freight train
Flyin‘ like an aeroplane
Feelin‘ like a space brain
One more time tonight ….“

GN’R Nightrain LIVE in Tokio 1992


K6610
14. Juli 2014 um 23:02  |  319550

#Schussel

weshalb ich dass geschrieben habe, es ist ja evtl. für Blogger von Belang, welche morgen zum Flughafen oder zur Fanmeile wollen. Kann man etwas länger schlafen!


Dogbert
14. Juli 2014 um 23:02  |  319551

Zu den drei Sorgenkindern im Hertha BSC-Kader:

Wie ich das verstanden habe, dient das derzeitige Trainingslager den Fitnessaufbau.

Jetzt ist es leider so, daß die drei Spieler sich schon seit Wochen und Monaten mit langwierigen Verletzungen herumplagen, die bei hoher Belastung schnell wieder aufbrechen können. Da denkt man immer (auch als Aktiver): „Ok, ich bin jetzt ne Weile schmerzfrei. Ich sollte jetzt mal unter Belastung trainieren.“ Und *zack* – geht das Theater wieder von vorne los.


14. Juli 2014 um 23:06  |  319555

Der funzt jetzt …. 😉
http://www.youtube.com/watch?v=Y0HJi4IXDaA


Ursula
14. Juli 2014 um 23:15  |  319556

O. k., das war`s! Nächtle….

…und morgen für die „Damen“,
Kurt Cobain (Nirvana) für die
„Nicht-Metallica“, oder nicht..?


Kamikater
14. Juli 2014 um 23:16  |  319557

@K6610
Gern geschehen. Der Siegerflieger hat sich soeben auf die Taxiway zur Bahn 28 gemacht.
http://www.flightradar24.com/DLH2014/3d0d77a


K6610
14. Juli 2014 um 23:20  |  319560

@Kamikater

ich seh ihn, aber wohl noch am Boden. Liegt wohl am Gepäck schlußendlich:

https://pbs.twimg.com/media/Bshte_WIcAAahNe.jpg


Kamikater
14. Juli 2014 um 23:21  |  319561

😆


pathe
15. Juli 2014 um 0:26  |  319571

Der Flieger ist gerade in etwa auf der Höhe von Santo André, wo sie sicher schon jetzt sehr vermisst werden.

Keine andere Nationalmannschaft hat einen so nachhaltig positiven Eindruck bei der brasilianischen Bevölkerung hinterlassen wie die unsrige. Wie sie sich auf die lokale, vor allem auch auf die indigene Bevölkerung eingelassen haben, das war schon toll! Den Pataxós zu Ehren haben sie bei der Jubelfeier ja sogar einen ihrer Tänze aufgeführt!

Was haben sie alle geschimpft, dass uns kein vorhandenes Hotel gut genug wäre und dass wir uns unsere eigene Unterkunft bauen. Darüber redet jetzt niemand mehr…


apollinaris
15. Juli 2014 um 0:54  |  319575

das hört“ man“ wirklich gerne..


pathe
15. Juli 2014 um 1:04  |  319578

Eine pensionierte Kollegin von mir wohnt in unmittelbarer Nähe der deutschen Unterkunft und hat die Stimmung die ganze Zeit mitbekommen. Sie und die Bevölkerung waren einfach nur begeistert von dem Auftreten der Nationalmannschaft.


pathe
15. Juli 2014 um 6:05  |  319630

Hertha: 5 Mio. von einem Investor
ManU: 943 Mio. von Adidas

Ich wär‘ ja schon mit 200 Mio. zufrieden…


Freddie1
15. Juli 2014 um 7:18  |  319639

@pathe 6:05

Dein Vergleich hinkt ein wenig.
Du musst den Addidas-Deal von ManU mit unserem Ausrüsterdeal mit Nike vergleichen.
Der bringt uns nach Vertragsverlängerung ja mindestens 40 Mio, im Erfogsfall ja mehr.
Aber leider natürlich nicht die von dir (und mir) gewünschten 200 Mio 😉


sunny1703
15. Juli 2014 um 7:29  |  319642

Weitere 5 Millionen für Hertha um die in die Suche nach Stürmer Nummer 1 zu stecken wäre sehr gut.

Zu Hoeneß: Ich halte diese Ansprache für grenzwertig. Herr Hoeneß saß deshalb nicht auf der Tribüne, weil er mit einer schweren Krankheit im Krankenhaus liegt, sondern weil er und jetzt gehe ich mal nur von dem aus was im Urteil steht, er den Staat und damit jeden einzelnen von uns jahrelang beschissen hat.

Es geht eben nicht darum, dass Hoeneß viel Gutes getan hat, das werde ich als jemand,der mit dem FC Bayern sympathisiere nie in Abrede stellen. Hier wird , die Straftat Steuerhinterziehung im Überschwang einer errungenen Weltmeisterschaft für nicht so schlimm erklärt.

Ich bin mir sicher Schweinsteigers Freundin Frau Merkel hätte ihm das Mikro weggerissen und erklärt was für ein dummer junger Mann er ist und Herr Schäuble hätte ihm vor dem Feierlichkeiten zu einem zweistündigen Lehrvortrag über den Sinn vom Steuerzahlen zu sich gerufen! 😀

Eine mail ,eine sms, ein Telefonat oder ein Brief hätten den guten Privatmenschen Hoeneß auch erfreut.

Ich halte Bastian Schweinsteiger für zu intelligent um ihn davon frei zu sprechen,dass er sich nicht dessen bewusst war, was er dort getan hat.

lg sunny


cameo
15. Juli 2014 um 7:42  |  319644

Ich empfinde Schweinsteigers Geste weiterhin als sehr menschlich.


elaine
15. Juli 2014 um 7:42  |  319645

@sunny

er den Staat und damit jeden einzelnen von uns jahrelang beschissen hat.

jetzt geht es schon wieder fast vor dem aufstehen in eine Neiddebatte.
Herr Hoeneß hat auf der anderen Seite auch für jeden einzelnen von uns mehr als genug Steuern abgedrückt.
Nun lass ihm mal den eine kurzen Gruß . Er ist ja kein Völkermörder.


Tunnfish
15. Juli 2014 um 7:48  |  319646

@sunny

Du hast vollkommen Recht.

Für Steuerhinterzieher sollte vollkommene Isolationshaft eingeführt werden.
Sie sollten „zwangsentfreundet“ und zur Persona Non-Grata erklärt und öffentlich aggressiv ausgegrenzt und ignoriert werden.

Dazu sollten alle Sympathisanten von Steuerhinterziehern mit harten Sanktionen belegt und ebenfalls ausgegrenzt werden.
Jede Person des öffentlichen Lebens muss massiv zur Rechenschaft gezogen werden, sollte diese Sympathie zu einen Steuerhinterzieher öffentlich zur Schau gestellt werden.
Liebesentzug ist hier Mindeststrafmaß.

Zu einer Ächtung von höchst gefährlichen schwerstwirstschaftskriminellen gibt es keine Alternative.


sunny1703
15. Juli 2014 um 7:49  |  319647

@elaine

Das ist es eben. Es ist kein Kavaliersdelikt.Und das hat auch nichts mit einer Neiddebatte zu tun.

Und auch nichts mit Völkermord!

lg sunny


sunny1703
15. Juli 2014 um 7:50  |  319648

@Tunnfisch

Sorry, auf dieser Grundlage diskutiere ich nicht.

lg sunny


elaine
15. Juli 2014 um 7:52  |  319649

@sunny

Und auch nichts mit Völkermord!

da sind wir uns ja mal einig.
Ansonsten schließe ich mich zu 100% an @Tunnfish an


cameo
15. Juli 2014 um 7:52  |  319650

Soeben erreicht DHL2014 das europäische Festland bei Vigo/Portugal.
Auch an Bord: Schweinsteiger, dessen menschliche Geste mir sehr gefallen hat. 🙂


sunny1703
15. Juli 2014 um 7:54  |  319651

@cameo

Um das klar zu stellen, diese Sichtweise, die menschliche Geste kann ich nachvollziehen und verstehe ich auch, da ich eben sonst mit dem FC Bayern sympathisiere.

Doch in dem Fall teile ich sie eben nicht.

lg sunny


playberlin
15. Juli 2014 um 7:54  |  319652

Da werden wir nach 24 Jahren endlich wieder verdient Fußball-Weltmeister, spielen ein überaus beeindruckendes WM-Turnier und erobern die Herzen und Sympathien der brasilianischen Bevölkerung mit diversen Aktionen – und was passiert hier?

Hier wird herumgemäkelt, dass ein Bastian Schweinsteiger im Überschwang der Gefühle etwas Falsches gesagt habe bzw. zwei kurze Sätze an einen Falschen adressiert habe, sich also anders benommen habe als man sich unter moralischen Gesichtspunkten zu verhalten habe.

Ich bin froh und glücklcih über jedes Interview, das ausnahmsweise authentisch wirkt. Nach dem Spiel gab es jede Menge Dialoge, die man sonst nie zu sehen bekommt, weil alle sonstigen Antworten von Profisportlern dagegen aufgesetzt, ja beinahe vorgekaut und allzu professionell wirken ob des im frühen Stadium der Karriere erhaltenen Medientrainings.

Ich bin sicher kein Bayern-Freund und alles andere als Hoeneß-Sympathisant bzw. Schweinsteiger-Fan. Aber was ein solch vorbildlicher Kämpfer nach jahrelanger (titelloser) Nationalmannschaftskarriere und wochenlangem WM-Turnier mit unglaublichem Druck eine halbe Stunde nach dem gewonnenen Titel glückselig herausposaunt – und es waren sicher nicht unüberlegte Worte – nimmt mir persönlich ÜBERHAUPT NICHT die Freude am Weltmeistertitel!


Bolly
15. Juli 2014 um 8:04  |  319655

Glaube das nicht, an einer der schönsten Tage nimmst Du nochmals lieber @Sunny dieses Thema an & produzierst völlige Schieflage der Argumentationskette.

@Apo haben es doch gestern & ich bin sicher, das Du es auch verstanden hast 😉 ebend versucht zu erläutern was die Geste aus der Sicht von Scheini bewirken sollte.

Manchmal glaube ich gehen die Themen aus & das einzige Mittel sich hervorzuheben sind solche Einträge.

Für mich das normalste der Welt den „eigenen“ Förderer in einer solchen Situation Dank zu sagen.


sunny1703
15. Juli 2014 um 8:06  |  319656

@playberlin

Ich habe geschrieben, ich finde die Bemerkung grenzwertig,ich halte sie im Gegensatz zu Dir für sehr bewusst gesprochen,aber darüber lässt sich streiten. Ich habe diese Diskussion von gestern abend nur verfolgt und nun meinen Beitrag dazu geschrieben.

Darf ich noch einer anderen Meinung sein oder auch den hauch einer Kritik, die es bei mir war, an einem tollen Spieler des Finals leisten. Ist es gestattet einen Weltmeister das anzutun?

Ich freue mich sehr über diesen Titel, aber einen Freibrief der Kritiklosigkeit bekommt niemand in diesem Land von mir, ganz vorne ich selber nicht.

lg sunny


playberlin
15. Juli 2014 um 8:07  |  319658

@ sunny

Habe auch geschrieben, die Worte seien sicher „nicht unüberlegt“ gewesen. Dennoch gibt es für mich weitaus Schlimmeres in diesen Tagen.


cameo
15. Juli 2014 um 8:10  |  319661

@sunny „…und Herr Schäuble hätte ihm vor dem Feierlichkeiten zu einem zweistündigen Lehrvortrag … zu sich gerufen“

Ist das der Schäuble mit dem schwarzen Geldkoffer und den Erinnerungslücken?


sunny1703
15. Juli 2014 um 8:14  |  319663

@playberlin

Dazu brauche ich mir nur die Tagesschau anmachen, da gibt es keine zwei Meinungen zu.

Ich bin nur bei dem Thema Steuerhinterziehung sensibilisiert, zu sensibilisiert, das kann sein. Für mich ist das kein Kavaliersdelikt,wie es einige gerne verkaufen möchten.

Was ich damit meine, bis wohin,bis zu wlecher Straftat, darf jemand in so einer Situation solche Erklärungen abgeben?!

Aber lassen wir das Thema, das ist nicht der richtige Zeitpunkt!

lg sunny


sunny1703
15. Juli 2014 um 8:16  |  319664

@cameo

Dazu sollte Dir dann doch lieber jemand eindeutig CDU nahes hier antworten! 😀

lg sunny


playberlin
15. Juli 2014 um 8:22  |  319665

@ sunny

Auch für mich stellt es kein Kavaliersdelikt dar, beileibe nicht. Dennoch möchte und werde ich mich nicht moralisch bewertend über ihn stellen und Kriterien definieren, „bis zu welcher Straftat“ man sich jemandem bedanken darf oder nicht.

Denn in diesem Moment schien es mir eine menschliche Geste & ein tiefes Bedürfnis zu sein, fernab jeglichen diplomatischen oder moralisch-geprägten Gedanken. Ob mir eine solche Geste zusagt oder nicht, es hat keinen Einfluss auf meine Freude am WM-Titel.

Das wollte ich zum Ausdruck bringen.


Tunnfish
15. Juli 2014 um 8:29  |  319666

@Tunnfisch

Sorry, auf dieser Grundlage diskutiere ich nicht.

lg sunny

Ich, wie Du deutlich bemerkt hast, auch nicht.


wilson
15. Juli 2014 um 8:55  |  319669

Der eine grüßt seine Großmutter, der andere eine Person, der er (Achtung Unterstellung) viel zu verdanken hat.
Beides legitim, aber . . .

Die Äußerungen insbesondere von Profi-Fußballern (Ex- und aktiv) nehmen inzwischen (erneute Unterstellung) mehr medialen Raum ein als die Zeit, die sie ihrer eigentlichen Bestimmung nachgehend auf dem Platz verbringen.
Wir lechzen nach Selfies aus der Kabine, nach Interviews; wir kennen die Namen von Spielerfrauen und folgen allen Beteiligten rund um diesen Sport in verschiedenen sozialen Netzwerken, um uns anschließend unserer eigenen Eitelkeit nachgebend unsere Mäuler über das abgesonderte Geplappere zu zerreißen.

Es bleibt jedem jederzeit die Möglichkeit, den Profifußball auf das zu reduzieren, was ihn ausmacht; uns als Konsumenten und geneigten Beobachter, den Medien und den Hauptdarstellern.

Ich habe die Entscheidung getroffen, Übertragungen von Fußballspielen im Fernsehen von An- zu Abpfiff zu verfolgen mit der Option, mir eine Vor- und Nachberichterstattung einzelner Protagonisten anzuschauen und anderen den Hahn abzudrehen.

Möglicherweise entgeht mir dadurch vieles. Es bleibt mir aber auch vieles erspart.


K6610
15. Juli 2014 um 9:01  |  319674

#Siegerflieger

justament über Paris!

ob der Jumbo auch ein Spruchband hinterherzieht? 🙂


kraule
15. Juli 2014 um 9:30  |  319676

Wouw! Was krass!!!
Darf man jemanden der eine Straftat
begangen hat, nicht mehr mögen???
Ich halte UH für einen „Verbrecher“
und trotzdem ist er Mensch, Freund und
Familienvater!
Er ist nicht mein Freund aber (logisch)
hat er Freunde. Und wenn da jemand Dank
verspürt, darf er das nicht mehr äußern?
Hier geht es doch um etwas ganz anderes
als um Steuerhinterziehung.
Hätte mein Vater Steuern hinter zogen,
wäre er immer noch ein guter Vater!
@Sunny
Man kann es auch etwas übertreiben
und du weißt wie ich in dieser Angelegenheit
(Steuerbetrug) denke.


kraule
15. Juli 2014 um 9:32  |  319677

@Sunny
Hier etwas zur Beruhigung 😉
Aus TM:

Auf Leihbasis
Merkel wechselt in die Schweiz zu Grasshopper Zürich

14.07.2014 – 21:49


Hertha Ralf
15. Juli 2014 um 9:40  |  319679

Oh teilt sich jetzt der Blog in Wählergruppen?
🙂
Zum Thema UH bin ich zu 100% bei @cameo !
Es ist doch nix passiert, darf Herr Schweinsteiger nicht das äußern was er emotional und von sich aus denkt und fühlt!?
Und das nach 120 Minuten Kampf.
Es war und ist SEINE Meinung und die muß man ihm lassen( man muß sie ja nicht teilen) egal ob man nun SPD / CDU oder F… (hab ich vergessen ) wählt.
Ich habe bereits gewählt : HERTHA BSC


Freddie1
15. Juli 2014 um 9:55  |  319681

Lufthansa vor knapp 10 Minuten bei Halle. Dürfte in viell 5 Minuten bei mir vorbeikommen.
Hach, wat spannend.


Kamikater
15. Juli 2014 um 9:56  |  319682

Landung um 10:08 Uhr. Maschine ist über Potsdam.

Ich wünsche Denjenigen, die am Fluchhafen oder der Fanmeile sein werden viel Spaß!


hurdiegerdie
15. Juli 2014 um 9:57  |  319683

elaine
15. Juli 2014 um 9:58  |  319684

ich kann sie schon sehen 🙂


Sir Henry
15. Juli 2014 um 9:58  |  319685

Es scheint, als mache der Flieger noch einen fly-by über der Fanmeile. Das Rounting deutet darauf hin.


Kamikater
15. Juli 2014 um 9:59  |  319686

@freddie
Die Maschine fliegt jetzt in 1000 Metern Höhe direkt über Charlottenburg und Mitte. Sondererlaubnis….


Kamikater
15. Juli 2014 um 10:01  |  319688

Wow, was für ein Anblick….gerade 1 km vor meiner Terrasse im Wedding entlanggeschwebt.


Sir Henry
15. Juli 2014 um 10:04  |  319689

Die 747 ist doch eine Schöne. Bei mir drüber.


Exil-Schorfheider
15. Juli 2014 um 10:05  |  319691

@kami

Sollen sogar nur 700m gewesen sein.
Der Pilot hat sogar den Flieger-Gruß gemacht.

Weil es gestern schon Thema war:

http://www.welt.de/wirtschaft/article130143109/Adidas-kassiert-Aufpreis-fuer-den-vierten-Stern.html?wtmc=nl.wdwbwirtschaft


Freddie1
15. Juli 2014 um 10:07  |  319692

Hah, grad vorbei geflogen 🙂


backstreets29
15. Juli 2014 um 10:07  |  319693

Was bitte ist denn der „Flieger-Gruß“?


catro69
15. Juli 2014 um 10:08  |  319694

LH2014 im Landeanflug gerade am Balkon vorbei!


Freddie1
15. Juli 2014 um 10:08  |  319695

@kami
ist Richtung Osten in die normale Schleife


Sir Henry
15. Juli 2014 um 10:09  |  319696

@Freddie

Aber nicht über in 2500 Fuß über dem Brandenburger Tor. 😉


Freddie1
15. Juli 2014 um 10:10  |  319697

@backs
flügel wackeln


Freddie1
15. Juli 2014 um 10:11  |  319698

@sir

ich habe sie vor wenigen Minuten gesehen.


Bolly
15. Juli 2014 um 10:15  |  319700

Unglaubliches Gefühl als sie den 17.Juni entgegenkam #isdattGeil Schöne Momente…


Freddie1
15. Juli 2014 um 10:17  |  319701

Willkommensdusxhe der Feuerwehr


wilson
15. Juli 2014 um 10:20  |  319702

Ich hab die Zeit nie ganz vergessen, als wir noch Flieger war´n.

Nino de Angelo


Sir Henry
15. Juli 2014 um 10:21  |  319703

Der Rampie mit Herthakappe! Yeah!


Freddie1
15. Juli 2014 um 10:22  |  319704

Der Arbeiter, der die Tür öffnet , mit Herthakappe 🙂


Exil-Schorfheider
15. Juli 2014 um 10:30  |  319706

Ist ja noch ein bisschen Zeit bis zur Ankunft am Brandenburger Tor:

http://www.transfermarkt.de/peters-verlasst-hoffenheim-ndash-neuer-direktor-sport-beim-hsv/view/news/165863

Apropos Brandenburger Tor:

Ob der GröFuMaZ für heute ein Cabrio gemietet hat?


Freddie1
15. Juli 2014 um 10:31  |  319707

Beim 5. Stern ist dann auch Flughafen BER fertig.

Harald Schmidt


Freddie1
15. Juli 2014 um 10:35  |  319708

Fanmeile ist zu


Sir Henry
15. Juli 2014 um 10:37  |  319709

@Freddie

Die Meile oder die Besucher?


Ursula
15. Juli 2014 um 10:51  |  319713

„Beim 5. Stern ist dann auch Flughafen BER fertig.“

Harald Schmidt

Also wieder in 24 Jahren….

Na bitte, ist doch mal ne Ansage!


15. Juli 2014 um 10:54  |  319715

psst, schnell zwischendurch..@ sunny: das ist die windschiefste Diskussion , die ich seit vielen Jahren erlebt habe. Was hat denn eigentlich das Delikt in dieser Diskussion verloren oder der Kavalier?? Hatte Schweinsteiger gerufen: “ Amnestie für Uli! Amnestie für alle Steuersünder!“. Oder hat er im Moment grösster Freude an einen einsitzenden Freund gedacht, Trauer empfunden und jenem einen Gruss(!!!) gesagt?
😯 😯 😯


kczyk
15. Juli 2014 um 11:01  |  319717

*denkt*
wirklich nicht oft …. aber in diesem punkt bin ich bei @apo 10:54.


Tsubasa
15. Juli 2014 um 11:01  |  319718

@Apo: Volle Zustimmung!

und Schweini hat Recht: Ohne Hoeneß und seiner Arbeit beim FCB wären wir wohl heute nicht Weltmeister.


15. Juli 2014 um 11:16  |  319721

@ krcyk: ich glaube, es war jetzt schon das zweite Mal 😉


Ursula
15. Juli 2014 um 11:18  |  319722

Mensch @ sunny, was treibt Dich denn
immer, im “Hamsterrad”, tagesaktuelle
„Ereignisse“ in eine politische Ecke zu
schieben, sie dann mit nicht sonderlich
„moralapostellanischen“ Attitüden zu
versehen, und Wertungen gegen andere
User damit zu verbinden…

…linkslastig, wie ich schon öfter schrieb!

Ich befürchte, dass Du nicht annähernd
im Kern, eine „linke Philosophie“ vertrittst,
wie andere User HIER im Blog, dies aber
nicht in bester “Blöd-Zeitung-Manier”, was
Du doch gerade anprangerst, verbreiten….

….Du bist nur konträr auffällig, denn den
Steuerbetrug hat HIER keiner goutiert,
aber die charakterlichen Eigenschaften
von Uli Hoeneß insbesondere in der
bekannten Verbindung mit jungen
Spielern, in Frage u stellen, ist mir
zu durchsichtig!!!

Schweinsteiger hat lediglich aus seinem
Herzen keine Mördergrube gemacht, ist
das auch verwerflich…?


kczyk
15. Juli 2014 um 11:21  |  319723

*denkt*
KKR entwickelt sich tatsächlich zu einem strategischen partner für Hertha.
weitere 5 mio sollen an der hertha-pforte kratzen.
der verein hat immer mehr zukunft.


pf_12053
15. Juli 2014 um 11:21  |  319725

kczyk
15. Juli 2014 um 11:21  |  319726

@apo – ich sollte es nicht zu einer regel entwickeln.


jenseits
15. Juli 2014 um 11:27  |  319727

Ich muss mich jetzt nachträglich distanzieren. 😉

Ich habe nichts gegen Grüße – egal an wen.

Und irgendwelche Steuerangelegenheiten spielten in meiner Aussage auch keine Rolle.

Und zu guter Letzt nehme ich alles zurück.


kczyk
15. Juli 2014 um 11:31  |  319728

*denkt*
die berliner müssen noch lernen – die kölner hätten schon lang ‚kamelle‘ gerufen.


Ursula
15. Juli 2014 um 11:33  |  319730

*glaubt*

„Kamille“, denn die beruhigt….


15. Juli 2014 um 11:37  |  319731

@ krcyk: da fangen die Unterschiede wieder an: ich nehme mir sowas nie vor. Es“ geschieht“ einfach 😉


kczyk
15. Juli 2014 um 11:40  |  319732

mehr respekt bitte


kczyk
15. Juli 2014 um 11:41  |  319733

😉


Dogbert
15. Juli 2014 um 11:50  |  319736

Gleich begrüßt der Berliner Flughafenversager die Mannschaft.


Sir Henry
15. Juli 2014 um 11:54  |  319737

Die Hansa noch einmal mit einem fly-by über die Fanmeile.


PSI
15. Juli 2014 um 11:55  |  319738

aber feiern kann er!


jenseits
15. Juli 2014 um 12:00  |  319740

Ist gerade auch über meine Gebäude geflogen. Doll.


PSI
15. Juli 2014 um 12:00  |  319741

gerade fliegt er über uns in Wilmersdorf, Wahnsinn!


King for a day – Fool for a lifetime
15. Juli 2014 um 12:11  |  319742

Noch keiner der sich über den Polizeieinsatz und die möglichen Kosten beschwert ?
Erstaunlich
😉


Opa
15. Juli 2014 um 12:15  |  319743

King for a day – made my day! 😀


cameo
15. Juli 2014 um 12:22  |  319746

Die Sieger kehren heim!
Hunderttausende säumen die Straßen in Berlin, den rechten Arm ausgestreckt in die Höhe gereckt

… und der Hand ein „Handy“.

Deutschland 2014. Nicht so schlecht, die Zeit, in der wir leben.


Dogbert
15. Juli 2014 um 12:23  |  319747

Spätstens seit der Verzögerung der Flughafenfertigstellung relativiert sich der Kostenaufwand.


catro69
15. Juli 2014 um 12:23  |  319748

Ein Schnappschuß von der Strecke im Mopo-Liveticker kommt von einem geschätzten immerhertha-Blogger…


Dan
15. Juli 2014 um 12:37  |  319751

Der @Bolly hat den janzen Tag nüscht zu tun. 😉
#mannmannmann


Bolly
15. Juli 2014 um 12:44  |  319754

Äh… kann doch nüscht dafür, das die N11 sich praktisch vor meiner Haustür umzieht im offenen Truck umsteigt & dann weiterfährt. #fastgenötigtzumfeiern

😉 😎


cameo
15. Juli 2014 um 12:55  |  319758

Und dann schnell noch das hier:
Miro Klose auf die Frage: „Was hat Sie am meisten motiviert?“
Nach kurzem Zögern seine Antwort: „Ich wollte nach dem Spiel meine Kinder nicht weinen sehen.“


herthabscberlin1892
15. Juli 2014 um 12:56  |  319759

Unsere Jungs mit dem Weltpokal zum Anfassen!

Das war der Wahnsinn – nur ein paar Meter entfernt und entlang des Spreebogens.

Besser als jede Fanmeile.

Vielleicht mag @ubremer jaar hier paar Fotos veröffentlichen, die ich ihm gerade gesendet habe.


Bolly
15. Juli 2014 um 12:59  |  319760

Meinst Du zum Anfassen so vielleicht… @Hertha1892 😎

https://www.youtube.com/audio?video_referrer=watch&v=NRT9-nRVf64


herthabscberlin1892
15. Juli 2014 um 13:01  |  319761

Bolly // 15. Jul 2014 um 12:59:

Ich habe da keinen Account – aber höchstwahrscheinlich 😉 .


Exil-Schorfheider
15. Juli 2014 um 13:02  |  319762

Die ganze „Prominenz“ trägt natürlich schon das Trikot mit dem vierten Stern… :roll:


elaine
15. Juli 2014 um 13:04  |  319763

der Sänger muss die Moderatoren noch erinnern,dass die Mannschaft dasteht und wartet 🙂


kczyk
15. Juli 2014 um 13:06  |  319766

*denkt*
sollte Hertha doch einmal den pokal gewinnen …. 6 siege bis zur fanmeile.


ubremer
ubremer
15. Juli 2014 um 13:15  |  319771

@hbsc1892,

sorry, bin unterwegs und haben keinen Rechner dabei. Und der Kollege im Trainingslager sitzt in einem Interview.


herthabscberlin1892
15. Juli 2014 um 13:27  |  319774

@ubremer // 15. Jul 2014 um 13:15:

Kein Problem!


King for a day – Fool for a lifetime
15. Juli 2014 um 13:35  |  319776

Und welchem Weltmeister gefällts in Berlin nun so gut daß er für lau zur Hertha kommen möchte ?


Bolly
15. Juli 2014 um 13:39  |  319777

Ick habe gerade live gehört das Toni Kroos meinte: „Berlin,Berlin ist viel schöner als Madrid“ 😉 hauptsache #Weltmeister


catro69
15. Juli 2014 um 13:43  |  319778

Schade, jetzt muß ich umschalten – dieses Lied ertrage ich nicht…


King for a day – Fool for a lifetime
15. Juli 2014 um 13:44  |  319779

@ catro

Trauma noch nicht überwunden ?


catro69
15. Juli 2014 um 13:47  |  319781

Nee, never, Fußballmafia DFB!


Opa
15. Juli 2014 um 13:49  |  319783

Ist vom Abstiegslied der Dummdorfer die Rede? 😀


Kamikater
15. Juli 2014 um 14:06  |  319787

Immerhin hat es der DFB nicht geschafft, uns vom Titel abzuhalten… 😉


15. Juli 2014 um 14:10  |  319788

Fotos von der heutigen Siegerfahrt unter

http://herthabscberlin1892.de.tl/


Kamikater
15. Juli 2014 um 14:10  |  319789

Sir Henry
15. Juli 2014 um 14:16  |  319791

@Kami

Ist das der Peters, der für den durchschlagenden Erfolg der Hoffenheimer in den letzten Spielzeiten verantwortlich ist?

PS: ist eine rhetorische Frage. 😉


Freddie1
15. Juli 2014 um 14:18  |  319792

Theoretisch ne dolle Verpflichtung.
Aber der Mann braucht Zeit in HH.
Ob er die hat oder bekommt?

@fanmeile

Geile Stimmung. Der eine oder andere wollte ja nicht mehr von der Bühne


15. Juli 2014 um 14:21  |  319793

neuer Investor 5 Mio

Bild

http://www.bild.de/sport/fussball/hertha-bsc/steigt-ein-5-mio-investor-ein-36815220.bild.html

Hallo liebe Herthaner,
kennt einer von Euch nähere Details über den
angeblichen Investor aus Hong Kong?

Vom Herthabadesee,

Hanne


Zeedel
15. Juli 2014 um 14:31  |  319794

Gibt´s denn kein Foto von dem Helden, der die Flugzeugtür mit dem einzig wahren Basecap auf dem stolzen Haupt geöffnet hat? Natürlich medienwirksam mit der Fahne Pur nach hinten!


Traumtänzer
15. Juli 2014 um 14:37  |  319795

Genau, @Zeedel, das habe ich vorhin beim Schauen auch gedacht… 🙂


Kamikater
15. Juli 2014 um 14:43  |  319796

@Sir
Na, so schlecht kann er im Jugendbereich nicht sein. Den Hoffenheimer Nachwuchs hat er schon gut aufgestellt.
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Bernhard_Peters_(Sportfunktionär)


Sir Henry
15. Juli 2014 um 14:44  |  319797

Sir Henry
15. Juli 2014 um 14:45  |  319798

Das Foto selbst kann ich nicht einbinden, aber den Link dazu.

Wie gewünscht: Held, Kappe, Fahne pur nach hinten, medienwirksam. 😉


Zeedel
15. Juli 2014 um 14:48  |  319800

Sehr cool – vielen Dank!


Traumtänzer
15. Juli 2014 um 15:00  |  319801

Ehrenmitgliedschaft (wie in den Tweeds gefordert) würde ich auch unterstützen. 🙂

Danke, @Sir Henry.


Traumtänzer
15. Juli 2014 um 15:02  |  319803

Und natürlich meinte ich „tweets“… ojeh. Völlig besoffen vom vielen Feiern dieser Tage. 🙂


Kamikater
15. Juli 2014 um 15:04  |  319804

@hanne
„Man soll den Tag nicht loben, bevor der Hase das Fell des Bären nicht verteilt hat“ oder so ähnlich. Daher würde ich erstmal auf Vollzug warten und mit @ub sind wir dann ggf. doch erfahrungsgemäß ganz weit vorne.
😉


King for a day – Fool for a lifetime
15. Juli 2014 um 15:12  |  319808

Gerüche aus der Gerücheküche
El Arbi Hillel Soudani


Silvia Sahneschnitte
15. Juli 2014 um 15:37  |  319813

OT
Habe vor einer Stunde erfahren, das Herthas Spiel in Lippstadt unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet. Schade.
Hatte gestern meine bessere Hälfte und meine Mutti überzeugt mich nach Lippstadt zu begleiten.
Hatte auch schon eine Kartenanfrage beim dortigen SV Lippstadt 08 gestellt.
Einfach nur sehr sehr schade, das es nicht klappt.
Mit lieben Grüßen
Ihre Silvia Sahneschnitte


fechibaby
15. Juli 2014 um 16:03  |  319820

„An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen gehört einfach zu solch einer Feier dazu!!

Selbst nach der Pokalübergabe im Stadion Maracana wurde dieser Song gespielt!

Das war heute ein bombastischer Empfang von Jogis 11 in Berlin.
Schon auf der Fahrt vom Flughafen Tegel zum Brandenburger Tor waren mehr Menschen an der Strecke als bei Meisterfeiern des FC Arrogant in München!!
Ist halt auch nur ein Dorf, im Gegensatz zu Berlin.

Originalton Schweinsteiger:
„Das kenne ich selbst aus München nicht!“


15. Juli 2014 um 16:09  |  319822

warum mag ich solche Sätze nich, fech? Ich glaube, weil ich sie zu(tiefst) provinziell finde? Keine Ahnung..ich mag es einfach nicht,andere ständig herabsetzen zu müssen..Wem bringt das was??


del Piero
15. Juli 2014 um 16:13  |  319823

Aha @King
wir suchen also einen Rechtsaußen?


del Piero
15. Juli 2014 um 16:15  |  319824

@TT 15:02
Na auch in Tweed kann man was in tweets fordern 😉


del Piero
15. Juli 2014 um 16:20  |  319826

@Kami 14:43
#Peters
Na ob er in HH auch so viel Kohle bekommt um deutschlandweit die B- und C-Jugendlichen abzufischen? Das kostet ja nicht nur Gehalt für 14- Jährige sondern auch Arbeitsplätze für Eltern u.s.w.
Ob die alle bei Kühne & Nagel arbeiten wollen weiß man ja auch nicht.


Ursula
15. Juli 2014 um 16:26  |  319828

ALSO, ich habe ja, wie ich finde zu recht,
den „fechi“ ob seiner intoleranten und
auch respektlosen Art, kritisiert…

…zwar viel zu wenig und MANCHE gar nicht,
aber sein Beitrag um 16:03 Uhr, war eher
einer der „minderschweren Verfehlungen“,
eigentlich gar nicht „anstoßerregend“ @ apo….

Wie sieht denn @ fechi aus? Ist ER hübsch,
schön und klug, ich meine so, wie seine
geschriebene Eloquenz es vermuten lässt…?


randberliner
15. Juli 2014 um 16:54  |  319833

Die MoralAPOstel hat wieder zugeschlagen.

„Der ohne Sünde werfe den ersten Stein“. Alles ist ruhig nur aus dem Hintergrund hört man @apo: „Hat mal jemand einen Stein?“


kczyk
15. Juli 2014 um 17:03  |  319835

*denkt*
irgendwann wird er es gelernt haben und er wird sein unverständnis in kreatives verhalten lenken.


Blauer Montag
15. Juli 2014 um 17:34  |  319836

Ursula
15. Juli 2014 um 17:40  |  319839

Lieber „Montag“, dieser unglaubliche Song
„Mas Que Nada“ kommt nur mit Sergio
Mendez und Brazil 66 „richtig rüber“….

….die „Black Eyed Peas“ verwässern nur
dieses fantastische Original!


Blauer Montag
15. Juli 2014 um 17:46  |  319840

Ist dies original genug? 😉

http://www.youtube.com/watch?v=BrZBiqK0p9E


Kamikater
15. Juli 2014 um 17:47  |  319842

Nicht nur in München ist absolut tote Hose, auch heute in Stuttgart. Eine Stimmung hier zwischen Flughafen, Bahnhof umd Innenstadt, als sei der VFB abgestiegen. Provinz halt, ohme Frage. Was bin ich froh Berliner zu sein!

@E-S
Genau das wird er tun. Leider.


del Piero
15. Juli 2014 um 17:52  |  319845

So also der Uli sollte gelobt werden, weil er ja auch gute Seiten hat und sein Pharisäertum nunmal deshalb toleriert werden sollte.
Aber wie steht es denn mit Tönnies der ja wohl mittels Preisabsprachen Geld verdient. Vielleicht ist es ja gerade der betrag welchen er dann S04 so rübersponsort?
Eigentlich hätte der Höwedes ja auch was nettes rufen können, denn ohne den Tönnies wäre er ja dann wohl auch nicht da wo er jetzt ist.


Ursula
15. Juli 2014 um 18:07  |  319859

JEIN! „Ach was soll`s! Mehr als nichts!“…..


Blauer Montag
15. Juli 2014 um 18:45  |  319880

Que pasa?
Mas que nada 💡


coconut
15. Juli 2014 um 19:04  |  319895

@randberliner // 15. Jul 2014 um 16:54
Kommt von dir, außer deine Pöbelei gegen@apo, auch mal ein Beitrag mit Inhalt?


15. Juli 2014 um 19:30  |  319909

@ coco: ne Art persönlicher Stalker/ mobber
@ krcyk: *dachtest du dabei an mich? 17:03


Colossus
15. Juli 2014 um 19:50  |  319925

Jetzt kommt wieder die Aufregung wegen des gaucho deutschland gesangs vorhin in den mefian an. Meine Meinung:Harmlos.Aber schön dass es immer was zu meckern gibt


Agerbeck
15. Juli 2014 um 21:21  |  319971

@cameo 12:55
das habe ich auch gesehen. ein großartiger sportsmann, wie man ihn sich öfter wünscht. immer am boden, immer alles geben, immer das richtige maß, immer einen spruch auf den lippen, nie arrogant, überheblich oder egoistisch.
toller, sympathischer typ! für mich schon jetzt auf einer stufe mit fritz walter, uwe seeler oder franz beckenbauer!

Anzeige