Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub) – So, das WM-Finale liegt neun Tage zurück. Das erste Hertha-Pflichtsspiel im DFB-Pokal gegen Viktoria Köln  am 16. August liegt 27 Tage vor uns. Zeit, für  Aspekte beim Fußball, die sonst nicht so im Fokus stehen: Die Arbeit, die Ehrenamtliche oder nur mäßig dotierte Helfer leisten. Und die Vielfalt im Fan-Dasein. Konkret geht es um das Stadionerlebnis für Blinde und Sehbehinderte sowie Aktivitäten von Fan-Beauftragen außerhalb des Stadions. Einer, den Ihr hier des öfteren lest, hat über den Hertha-Teller hinausgeschaut und hat uns  etwas zu erzählen. Vorhang auf für @kamikater.

Im Einsatz  24/7/365

Von @kamikater Wenn wir alle in fröhlichem Schwank unsere Bundesligawochenenden verbringen, achten wir auf das Spielergebnis, die Kumpels, das Bier, die Stimmung und freuen uns, wenn es denn so läuft, wie wir uns das vorstellen. Ja, wir wissen, an wen wir uns zu wenden haben, wenn das Bier schal schmeckt, die Wurst kalt ist, das Dach undicht, der Linksaußen nicht trifft oder der Schiri nicht pfeift. Wir kennen unsere Pappenheimer und wissen uns zu helfen. Was wir nicht wissen, weil man es selten propagiert oder es sich wegen fehlender Sensationen einfach nicht so gut medial verkaufen kann, sind die vielen guten und sinnvollen Aktivitäten rund um den Fußball selbst, der von ehrenamtlichen Helfern oder nur schlecht bezahlten Angestellten 24/7/365 angeboten werden. Und darüber möchte ich Euch gerne etwas näher anhand von 2 Beispielen berichten:

– Bayer 04 Leverkusen –

Samstag, 15:30 Uhr, Leverkusen – In der Bayarena haben blinde und sehbehinderte Fußball-Fans bei Bayer 04 die Möglichkeit, die Spiele der Werkself in einem extra eingerichteten Bereich auf der Südtribüne zu verfolgen. bayer1.jpegNeben der Atmosphäre im Stadion sorgt ein Kommentator dafür, daß die Blinden den Spielverlauf nachvollziehen können. „Ich ziehe meinen Hut davor, wie unsere blinden Fans ein Spiel anschließend analysieren können. Man merkt Ihnen dabei nicht an, dass sie keine einzige Szene gesehen haben“, sagt Andreas „Paffi“ Paffrath, der Fan- und Behindertenbeauftragte bei Bayer. bayer2.jpegUnd was, wenn einer der Blindenreporter einmal 3 Sekunden nicht spricht, weil sich auf dem Platz nichts tut? „Hör nicht auf zu sprechen, ich sehe sonst nichts mehr!“ ertönt sofort die berechtigte Bitte (Fotos: Bayer Leverkusen/2)

 Blindenbereich zumeist ausverkauft

Um diesem Erlebnis Nachdruck zu verleihen, werden bundesweit auf Initiative verschiedener Fanbeauftragte Blindenfußballspiele veranstaltet, wohlgemerkt auch mit Sehenden. Mit der Binde um die Augen versucht man zu gewinnen und hat eigentlich mit nichts mehr zu tun, als sich auf dem Platz zurecht zu finden, statt tatsächlich Tore zu schießen. Schüsse gehen überall hin, auch mal dort, wo es wehtut. Nur nicht ins Tor. Für den Beobachter eine echte Gaudi, für den Spieler zudem ein Erlebnis, daß dem sonst Sehenden die Augen öffnet und nachhaltig die Empathie für Blinde und solchen Service fördert. Der Blindenbereich ist fast immer ausverkauft. Das Projekt hat nicht nur in Deutschland viele Nachahmer gefunden. Ein Werkself-Fan hat den Service beispielsweise mit nach Argentinien genommen und in Buenos Aires installiert. In Deutschland haben bis auf Freiburg alle Erstligisten diesen Service im Angebot. Mittelfristig ist das Ziel, dass er sowohl in der Bundesliga als auch in der Zweiten Liga komplett angeboten wird und in der dritten Liga zumindest in Stadien mit einem hohen Zuschauerzuspruch.

Mit dem  BVB nach Polen

Sommerpause in der Liga, doch nicht für Daniel Lörcher. Der Fanbauftragte des BVB, organisiert und veranstaltet zusammen mit Fanprojektlern und seiner Abteilung wie jedes Jahr eine Gedenkstättenfahrt. Das macht er wohlgemerkt freiwillig in seiner Freizeit und wird nicht als Arbeitszeit berechnet. Diesmal geht’s nach Ostpolen. Es beginnt am späten Samstagabend am Dortmunder Hauptbahnhof. Von dort geht es per Nachtzug nach Warschau, wo Daniel Lörcher und FA-Vorstandsmitglied Christina Gassner die Fans erwarten: bvb2.jpegMit dem Fanmobil der BVB-Fanbeauftragten und drei, vom Sponsor zur Verfügung gestellten Fahrzeugen, macht man sich auf den Weg, um über mehrere Tage nicht nur zu besichtigen, sondern zu begegnen, zu erleben, den Kulturaustausch zu fördern und so Leben in Geschehenes zu bringen, Vorurteile abzubauen (Fotos: Borussia Dortmund/2)

Kulturaustausch in Lublin

Ein Auszug aus dem täglichen Bericht aus Polen veranschaulicht, was dort in wochenlanger Vorbereitung und Begleitung einer Kamera, die die gesamte Tour dokumentiert und am Ende zu einem Gesamtbild, einem Film verdichtet, geschieht:

„Im Grodzka-Tor, genauer im „Teatre NN“, befindet sich eine Ausstellung über die jüdische Bevölkerung in Lublin, die vorwiegend mit Fotos das Leben der Menschen damals veranschaulicht. Zudem leistet die Institution Aufklärungsarbeit, um die jüdische Stadtgeschichte wieder ins Gedächtnis der Lubliner Bürgerinnen und Bürger zu rufen. Um das theoretische Wissen über die Stadt zu festigen, führt uns die Leiterin der Institution anschließend zu den historisch bedeutsamen Orten jüdischen Lebens vor Ort. (…) Ein gemeinsames Abendessen findet in einem Kulturzentrum statt, dessen Mitglieder sich aktiv in der lokalen Antidiskriminierungsarbeit engagieren und uns herzlich aufnehmen. In der Küche des Hauses kochen wir für die Gastgeber und unsere Reisegruppe. Anschließend genießen wir den Sommerabend bei netten Gesprächen und erfreuen uns an der herzlichen Gastfreundschaft.“ (Quelle: BVB – Spurensuche)

Pyro-Bilder verkaufen sich besser

bvb2.jpegWenn man dann sieht, dass es der WDR fertig bringt, Daniel Lörcher zu einem 90 minütigen Interview zu bewegen, woraus man den letzten Satz herausschneidet und in einem anderen Kontext sendet, kann man schon mal verstehen, warum man am Ende auch mal darüber traurig sein kann, wenn beim deutschen Fernsehzuschauer und Fußballfan ein völlig anderes Bild im Kopf entsteht, als das, was der Fußball bundesweit zu leisten imstande ist. Bilder über Pyro verkaufen sich eben einfach besser. Daniel stört das nur, wenn er persönlich im 4-Augen-Gespräch darüber berichtet. „Ich mache weiter!“ sagt er mir im Zug. „Mir gefällt das einfach.“ Mir auch. P.S.1 Auch bei Hertha werden diese Aspekte seit langem gelebt. Seit  Jahren gibt es im Olympiastadion die  Sehbären. Stellvertretend  zum Thema Berichte aus Morgenpost,  Tagesspiegel und  Berliner Zeitung. P.S.2 Zur Fanarbeit von Hertha: Der Verein hat gemeinsam mit dem Fanclub „Totale Offensive“ und der Berliner Polizei eine Reise zur Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz (14. bis 16. Juli) veranstaltet. P.S.3 Am heutigen Montag trainieren die Profis von Hertha um 16 Uhr auf dem Schenckendorff-Platz. Ist einer von Euch da? Dann bitte ein paar Infos zur Einheit hier einstellen. Danke 😉


109
Kommentare

fechibaby
21. Juli 2014 um 14:41  |  322206

Grüße aus meiner Sommerpause!


Freddie1
21. Juli 2014 um 14:50  |  322208

Sehr gut, @kami.
Bienchen 😉

Diese Tätigkeiten (auch Berliner Freunde) können nicht oft genug genannt werden.


fg
21. Juli 2014 um 15:01  |  322210

🙂


Herthaber
21. Juli 2014 um 15:43  |  322217

@kamikater

Schöner Bericht. Leider macht man sich viel zuwenig Gedanken darüber, wie andere den Fußball erleben bzw. was der Fußball alles hergibt.
Vielne Dank !


HerthaBarca
21. Juli 2014 um 16:11  |  322224

@Kami
Wow! Starker Bericht! Wir nehmen vieles selbstverständlich, machen uns über vieles keine Gedanken – ich hoffe und denke gar nicht einmal, dass es die meisten nicht interessiert. Es ist vielen von uns einfach nicht bewusst, welche Arbeit mal eben so „nebenbei“ gemacht wird.

Danke @Kami!


King for a day – Fool for a lifetime
21. Juli 2014 um 16:24  |  322226

Jau, sehr schön mal wieder vom Kami

Wenn man das so liest, fragt man sich allerdings warum er in Sachen Schiris und Bayern stets so komplett „anders“ ist.
Multiple Persönlichkeit ? 😉


Exil-Schorfheider
21. Juli 2014 um 16:25  |  322227

@kami

Auch von mir ein Däumchen.
Schon der zweite super Bericht von Dir!


21. Juli 2014 um 16:33  |  322232

ähäm … lässt mich die Hitze nicht mehr richtig rechnen ?
„So, das WM-Finale liegt neun Tage zurück. Das erste Hertha-Pflichtsspiel im DFB-Pokal gegen Viktoria Köln am 16. August liegt 27 Tage vor uns.“
Vor 8 Tagen war das Finale … in 26 Tagen spielen wir die 1. Pokalrunde. Stimmt das oder isses nur bei mir zu heiß ? 😉
Liegt ein Termin (der vor 8 Tagen war) 9 Tage zurück ? Mir iss schon janz schhwummmmerig …. HILFE.


Blauer Montag
21. Juli 2014 um 16:33  |  322234

Wow! Starker Bericht!
Gerne mehr davon. Danke k@mikater.
Wie es bereits HerthaBarca schrieb, es wird – über den Fußball und mit dem Fußball – ne Menge „nebenbei“, also ehrenamtlich gemacht. Obwohl die Medien nicht spieltäglich darüber berichten.

Um so schöner find ich’s, hier bei immerhertha darüber zu lesen.


Blauer Montag
21. Juli 2014 um 16:35  |  322236

Ich rechne gleich noch mal nach Bussi 😆
Stecke deinen Kopf während meiner Rechenzeit in deinen Kühlschrank, und halte Ausschau nach gut gekühlten Getränken.


21. Juli 2014 um 16:36  |  322237

…. eisgekühlte Cola … schlürf …. haaaaa 🙂


21. Juli 2014 um 16:39  |  322238

13.7. (Finale) …. 21.7. (heute) … 16.8. (Pokalspiel)


King for a day – Fool for a lifetime
21. Juli 2014 um 16:42  |  322244

Mensch Bussi. Immer diese Kleimkrämerei …


Blauer Montag
21. Juli 2014 um 16:43  |  322246

Nach meinem Kalender zähle ich vom Sonntag 13.7. bis zum heutigen Montag 21.7. acht Tage.
Und von heute an bis zum 16. August zähle ich 26 Tage. Die Berechnung mit der Tab-Kalk. lieferte das gleiche Ergebnis. 😎


21. Juli 2014 um 16:46  |  322248

also will uns @ub testen oder bewusst falsch informieren ??? :roll: 😉


Blauer Montag
21. Juli 2014 um 16:46  |  322249

Erzähle uns einen Witz über Kleinkrämer kfday, wenn du magst.


Hertha Ralf
21. Juli 2014 um 16:54  |  322250

@Kamikater: Respekt und Danke für diesen tollen Beitrag!
Mein ( leider verstorbener ) Opi war kriegsblind und hätte sich heute sehr über Deine Zeilen sehr gefreut.
Berichte ihm am Grab davon , dann lächelt er…
🙂


Dan
21. Juli 2014 um 17:09  |  322254

@BM

Wieviele Foren-User braucht man um eine Glühbirne zu wechseln?

1 Mitglied, das die Glühbirne wechselt und einen Beitrag schreibt, dass die Glühbirne gewechselt wurde –

14 die über ihre Erfahrungen beim Glühbirnenwechseln berichten und wie die
Glühbirne noch anders hätte gewechselt werden können –

7 die vor den Gefahren des Glühbirnenwechselns warnen –

27 die, die Schreib- und Grammatikfehler der vorangegangenen Beiträge über das Glühbirnenwechseln korrigieren –

53 die, die Fehlersucher beschimpfen –

41 die, die Schimpf-Beiträge korrigieren –

6 die über die korrekte Schreibweise „Glühbirne“ oder „Glüh-Birne“ streiten und weitere –

6 die diese 6 als Korinthenkacker verdammen –

2 die in einem Lampengeschäft arbeiten und darüber informieren, dass der korrekte Ausdruck „Glühlampe“ lautet –

27 die URL’s nennen, wo man Beispiele von verschiedenen Glühbirnen finden kann –

14 die sich beschweren, dass die URL’s falsch formatiert und damit unleserlich waren und dann die richtigen URL’s schicken –

12 die , dass sie das Forum verlassen werden, weil ihnen die Glühbirnen-Kontroverse zuviel wird –

4 die vorschlagen, dass die Mitglieder in der Glühbirnen-FAQ nachschauen

44 die wissen wollen, was ein FAQ ist –

4 die nachfragen „Hatten wir diese Diskussion nicht erst vor kurzem?“ –

143 die vorschlagen, zuerst eine Googlesuche über Glühbirnen durchzuführen, bevor man Fragen über Glühbirnen in das Forum stellt. –

1 Mitglied, welches in 6 Monaten im Archiv den ersten Beitrag liest und die ganze Diskussion von vorne lostritt…… –

16 Mitglieder, die eines der Postings mit „ja, der Meinung bin ich auch“ beantworten. –

28 Mitglieder, die darauf mit „ich ebenfalls“ reagieren –

31 Mitglieder, die darauf hinweisen, dass das benutzte Forum falsch ist –

45, die andere Foren vorschlagen – davon 5 „Parawissenschaften“, 12 „Sonstiges“, 8 „Witze“, 21 „Mathe und Physik“ –


21. Juli 2014 um 17:11  |  322255

@Dan 🙂 🙂 🙂


hurdiegerdie
21. Juli 2014 um 17:21  |  322258

Dan // 21. Jul 2014 um 17:09

Da sind Doppelnennungen dabei. Wieviele braucht man denn jetzt wirklich?

Klasse Beitrag Kami, danke.


Agerbeck
21. Juli 2014 um 17:21  |  322259

Danke Dan!

Ein reiner Weltbeitrag. Das verwässert mittlerweile alle Diskussionen und Ideen dieses Globus.

Es ist kaum noch zu filtern. Man fühlt sich mittlerweile in fast jeder Debatte wie der Mopedfahrer in seinem Drahtkäfig. Es muss nur einer anfangen, vom Thema abzuweichen schon verflacht alles.

Dazu fällt mir aber auch immer wieder ein, dass in Großbetrieben mittlerweile viele Leute entscheiden, wie wenige Leute die Arbeit bewerkstelligen, während früher eine kleine Führung über ob und wie der breiten Basis entschied.

Grausig!

PS:
einfach allgemein gehaltenes Statement ohne bezug zu @bm


21. Juli 2014 um 17:22  |  322262

Niemand beim Training heute ?

News von Hertha:
Di. 22.07.2014 10:30 Training
Di. 22.07.2014 16:30 Training
Mi. 23.07.2014 10:30 Training
Mi. 23.07.2014 16:30 Training


Dan
21. Juli 2014 um 17:27  |  322264

hurdiegerdie // 21. Jul 2014 um 17:21

Einen mit vielen Accounts. 😉
————————
Agerbeck // 21. Jul 2014 um 17:21

“ja, der Meinung bin ich auch” 😉
———————-
@Kamikater
Bevor es untergeht hast Du gut zu Papier gebracht.


elaine
21. Juli 2014 um 17:34  |  322270

@Kami, danke schöner Text!

@Dan
ich dachte, das wäre nur hier so


Stiller
21. Juli 2014 um 17:53  |  322279

@Dan // 21. Jul 2014 um 17:09

Und 2 + x die Deinen Beitrag einfach klasse finden.


del Piero
21. Juli 2014 um 18:25  |  322290

Also ich bin der +x 😉
Übrigens auch für kami ein ❗


21. Juli 2014 um 18:39  |  322295

Exil-Schorfheider
21. Juli 2014 um 18:42  |  322299

Plus x können ja mehrere sein. Schließe mich daher an. Passt super als Antwort auf vieles, @dan!


Freddie1
21. Juli 2014 um 19:01  |  322302

Nochn X, @dan


HerrThaner
21. Juli 2014 um 19:15  |  322308

@Bussi: … und ohne Beerens?


HerrThaner
21. Juli 2014 um 19:22  |  322314

Ahh, ok, ich geb mir mal selber die Antwort, bzw. der BILD Twitter macht das für mich:

„Roy #Beerens holt morgen den Laktat-Test nach. Daher sollte er heute nicht die komplette Laufeinheit mitmachen und ging früher. #hahohe“


21. Juli 2014 um 19:25  |  322315

aaaaaaah 🙂


kczyk
21. Juli 2014 um 20:22  |  322325

*denkt*
ein auch gut geschriebener artikel.
es ist schön wenn mal jene im licht der betrachtung stehen, denen bilder ansonsten in dunkelheit verweilen.


King for a day – Fool for a lifetime
21. Juli 2014 um 20:32  |  322327

*denkt*
nichts


King for a day – Fool for a lifetime
21. Juli 2014 um 20:35  |  322328

Am 8. August (18 Uhr) heißt der Gegner in Irdning dann Kasimpasa Istanbul mit den Ex-Bundesliga-Profis Ryan Babel (27/Hoffenheim) und Erin Derdiyok (26/Leverkusen und Hoffenheim)

Qualle
Keine Ahnung ob das schon bekannt war …


flötentoni
21. Juli 2014 um 22:10  |  322346

Ist das Testspiel gg PSV öffentlich? Wann ist Anpfiff und wieviel kostet der Eintritt oder ist er für Mitglieder sogar kostenfrei ?


monitor
21. Juli 2014 um 22:20  |  322350

Herr Ober!

Ich möchte das, was @Dan um 17:09 hatte. 😉


flötentoni
21. Juli 2014 um 22:21  |  322351

Thx Freddie,

ich hatte das eben nicht so schnell auf der HP gefunden!


monitor
21. Juli 2014 um 22:25  |  322352

Ich will jetzt kein Hamsterrad lostreten, aber es ist schon schlimm, welche wichtigen Leistungen ehrenamtlich erbracht werden müssen, weil angeblich kein Geld dafür da ist.

Das jedoch in einem Geschäftsbereich (Profifußball), wo die Millionen nur so herumschießen.


Herthas Seuchenvojel
21. Juli 2014 um 22:36  |  322353

nee Monitor, hast schon recht
wenn der HSV seine Damenfußballabteilung wegen läppischer 100.000 € schließt, aber zweistellige Mio-beträge in Gehälter & Zukäufe versimst, fragt man sich, wo dort die Prioritäten liegen
lieber nen Jungstar ne halbe Mille mehr aufbürden, der könnte ja sonst einen Meter weniger laufen
von solchen Aktionen, wie von @Kami beschrieben, rede ich erst garnicht, keine Werbewirksamkeit, also kein Geld


monitor
21. Juli 2014 um 22:41  |  322354

Dieser Satz: „Hör nicht auf zu reden, sonst sehe ich nichts.“

Der ist großartig, alles gesagt, mit wenigen Worten.


Tunnfish
21. Juli 2014 um 23:26  |  322363

@Vorthread
Ich bin auch depressiv und niemand kann mir helfen und nu? Am Ende muss ich meine Probleme trotzdem selber lösen. Gibt leider weder einen Knopf noch eine Pille für die schnelle Heilung, besonders wenn man die Argumentationen schon alle mit sich selbst geführt hat.

@kamikater

Ich bin beeindruckt! Weiter so, genau so!

@Blinde-Welt

Ich lege JEDEM hier einen Besuch in der UnsichtBar nahe. Ein Essen in völliger Dunkelheit.
Ich habe dort meine derzeitige Freundin bei einem BLIND-DATE (sic!) das erste mal persönlich getroffen. Eine Grenzerfahrung bei all den Aspekten die für mich dort zusammenkamen, ist aber auch ohne romantische Anwandlungen sehr zu empfehlen.


b.b.
22. Juli 2014 um 0:05  |  322369

Nachdem ich mein Wochende beim http://www.rustndustjalopy.de/ zugebracht habe kann ich nun meinen Kopf wieder unserer Hertha und unserem Blog widmen. Jeweils beide Daumen hoch für @ Kami, @ Dan und unsere Blog- und Printbetreiber. Freu mich schon auf den Saisonstart.
@Todde haben sich ein paar Motoristas für die Tour zum Trainingslager gefunden? Würde ich gerne für`s nächste Jahr langfristig ins Auge fassen wollen. Finde ist eine tolle Idee. Bei mir geht es am Mittwoch erstmal für ne Woche nach Görlitz.


Kamikater
22. Juli 2014 um 1:32  |  322378

@all
Ich habe mich sehr gefreut über Euer Feedback, vielen Dank!

@Dan
Ich lache immer noch. Großes Kino.

@HerthaRalf
Er sieht Dir zu. Ganz sicher.

@Monitor
Der Blindenreporter von Lev saß mit mir in den S-Bahnbögen am Tiergarten und nannte den Satz, nachdem ich seine Arbeit viele Jahre im Stadion beobachtet hatte. Ich war sprachlos. Ja.


sunny1703
22. Juli 2014 um 6:04  |  322423

@Kami

Da wir uns beide kennen, ist es für mich auch keine Überraschung von Dir einen solch wirklich interessanten Beitrag zu lesen. 🙂

Selbst der Bayern Hasser und Schiri Kritiker ist im Gespräch viel entspannter bei diesen Themen.

Danke also nochmals für den Beitrag, dem ich ja auf andere Art nahe stehe und auch für Deinen Beitrag den Du im Fußball leistest. 🙂

lg sunny


todde
22. Juli 2014 um 6:45  |  322430

@B.B.

nee, leider nicht. Bin noch am überlegen, ob ich alleine runterfahre. Bin echt noch unentschlossen. Ok, behalten wir fürs nächste jahr im auge.

Sollte doch noch jemand lust haben, mit dem motorrad zum trainingslager in schladming zu fahren schickt mir ne mail an immerhertha@arcor.de


Freddie
22. Juli 2014 um 7:33  |  322451

So, ich lass mal die Ziffer hinter meinem Nickname weg. Man wird ja erwachsener 😉

Ja, so ein Verein ist schon ein großes Auffangbecken und Heimat für viele Menschen.
Da wird oft viel gutes getan. Aber wie einige schon schroben: für die Schlagzeilen taugt dies meist nicht.

Heute in der MoPo ist schönes Doppelinterview mit Schieber und Wagner. Kommen beide sympathisch und geerdet rüber .

Ach ja: happy Birthday, Thomas Kraft.
Viel Gesundheit und 0 Gegentore im neuen Lebensjahr.


Zina
22. Juli 2014 um 8:26  |  322458

@King for a day – Fool for a lifetime:

Das Spiel ist bereits seit dem 13.06. bekannt, dort wurde es auf der seite des Veranstallters gepostet.

http://www.footballcampstyria.com/

Hier hatte ich das auch schonmal unter den Artikel „Hertha macht bella figura und Lasogga beliebt zu scherzen“ gepostet, fand ich schon zum schmunzeln, das UB das damals noch nicht wusste.


mirko030
22. Juli 2014 um 8:46  |  322465

@kamikater

Schöner Beitrag über Menschen die viel für andere leisten.

@thun

Wenn du wirklich Depressionen hättest würdest du so nicht reden. Mehr sage ich dazu nicht.

@elaine

Danke für den Link.


Hertha Ralf
22. Juli 2014 um 8:55  |  322467

@Kamikater:
🙂 🙂 🙂
@all einen schönen blau-weißen Tag!


elaine
22. Juli 2014 um 8:56  |  322468

@mirko

wenn du magst , kannst du mich mal anmailen. @ubremer gibt dir sicher meine E-Mailadresse.


elaine
22. Juli 2014 um 9:16  |  322476

@mirko
P.S. ich verstehe, was @Thunnfish meint, das hat aber nichts mit dir zu tun


Andi
22. Juli 2014 um 9:22  |  322479

Bei uns gibt es übrigens auch plätze für blinde und sehbehinderte, die von extra reportern kommentiert werden. Weiß nicht, ob das bekannt ist …

http://www.sehbaeren.info/index2.php


elaine
22. Juli 2014 um 9:24  |  322482

@Dan

danke für den Link!
Und *Go, Sami!*


Orgelpfiff
22. Juli 2014 um 9:25  |  322484

@seb @ub
Ein Hinweis für die Online-Redaktion, den ich weiter zu leiten bitte:

Ich hab mir den aktuellen Artikel von @seb mit dem Interview mit Wagner und Schieber durchgelesen. Unter dem Foto von Schieber findet sich folgendes Inserat:

„Google-Anzeigen
Hooligans Shop
Bekleidung für Fussball Fanatics ACAB, Hools, Ultras T-shirts http://www.pgwear.net

Es handelt sich hier um einen polnischen Fanartikel-Hersteller, der ganz offenkundig nicht das friedliche Stadion-Klientel bedient. In dem Sortiment finden sich u. a. Sturmhauben, Pro-Pyro-und ACAB-Artikel und einiges mehr, das von seiner Aufmachung her in die Randale-Schiene geht.

Ich würde es begrüßen, wenn die Mopo etwas gegen solche Werbung unternimmt.


elaine
22. Juli 2014 um 9:29  |  322488

Bayern München bietet auch Plätze für Sehbehinderte an.


Freddie
22. Juli 2014 um 9:33  |  322489

@dan
Auch von mir danke für den Link.
Du hast doch bestimmt den Print.
Inwiefern meint denn Sami, dass Heitinga sein Spiel ändern müsste ( so der teaser in deinem Link).
Ansonsten selbstbewusste Ansage und deutet an, dass die Moderationsfähigkeiten von Jos gefordert sein könnten


Dan
22. Juli 2014 um 9:37  |  322490

#Geburtstag Kraft

http://www.herthabsc.de/de/intern/geburtstag-kraft/page/5566–17-17–17.html

Auffällig, dass Burchert mit keiner Silbe erwähnt wird.


Dan
22. Juli 2014 um 9:46  |  322491

@Freddie // 22. Jul 2014 um 09:33

Heitinga oder Beerens? Ich habe den Printartikel hier nicht vorliegen, könnte ggf. aber auch keine Aussage treffen, weil ich die Spielweise des Spielers nicht kenne.


Freddie
22. Juli 2014 um 9:51  |  322493

@dan
Wie, nicht vorliegen?
Biste nicht im Büro?
Was machst du denn dann?
😉

Danke!


Dan
22. Juli 2014 um 10:08  |  322497

@Freddie // 22. Jul 2014 um 09:51

Online-Abo. Tablet zuhause und auf dem Handy lese ich das nicht. Bitte!
————————
Gute Nachrichten für Ronny – Freunde und Bestätigung, dass der Herr sich wohl doch nur anstrengen muss.


Dan
22. Juli 2014 um 10:22  |  322501

Exil-Schorfheider
22. Juli 2014 um 10:29  |  322505

Dan // 22. Jul 2014 um 10:11

Aber wie passt dazu die Info, dass Ronny neben Heitinga den Laktat-Test zum Saisonstart abgebrochen haben soll?

http://www.bild.de/sport/fussball/jos-luhukay/drei-goldene-fitness-regeln-36907236.bild.html

Komisch aber ist auch, dass diese Zeitung als einzige davon berichtet…


elaine
22. Juli 2014 um 10:35  |  322507

@Exil

wahrscheinlich hatte er ihn auch nicht abgebrochen, sondern hatte die Schwelle einfach etwas vor den anderen erreicht.

Es soll ja nur das Trainingstempo ermittelt werden *denke ich* , ansonsten würde man den Laktattest nun nicht beim Laufen machen, die wollen ja keinen Marathonweltrekord in Angriff nehmen 😉


Plumpe71
22. Juli 2014 um 10:38  |  322509

Guten Morgen zusammen, 🙂

Ich denke an Ronnys fußballerischer Klasse haben die wenigsten hier gezweifelt. Für mich stellt sich aber die Frage, wohin mit ihm und wo kann er Hertha in der nächsten Saison helfen.

In der Zentrale sehe ich einen gesetzten Baumjohann, sofern dieser fit ist und auf den Aussenbahnen hat man notwendigerweise explizite Spieler für die Position geholt. Wäre ja auch noch eine Nebenposition für Ronny, soweit ich mich recht erinnere hat er ja im DFB Pokal bereits auf der linken Aussenbahn recht ordentlich gespielt und Flanken kann er ja. Da sehe ich jedoch eher Stocker und Beerens und ich kann mir vorstellen, dass man diesen beiden Transfers auch eine gewisse Eingewöhnungszeit zugestehen wird und nicht sofort Top Niveau auf den Aussenbahnen erwartet. Mit 4,5 Mio für Stocker wird man auch die Geduld aufbringen, bis der sich in der Buli aklimatisiert hat, was Zweikampfhärte und Tempo anbelangt.

Ergo, freue ich mich natürlich über einen austrainierten Ronny, aber nur als Edelbackup ,oder Standby Joker ist er ein wenig teuer, meine ich mal. Finde es mit Blick auf die letzten beiden Spielzeiten aber eher erfreulich, dass nun ein Luxusproblem auf einigen Positionen und endlich Leistungsdruck in der ersten Elf besteht. Ich denke, wenn Luhukay das Leistungsprinzip transparent anwendet, sollte es diesbezüglich keine Nebentöne im Kader geben.


Exil-Schorfheider
22. Juli 2014 um 10:44  |  322512

elaine // 22. Jul 2014 um 10:35

Sehe ich ja ähnlich, zumal er nie ein Marathon-Mann wird. 😉


ubremer
ubremer
22. Juli 2014 um 10:52  |  322513

@Orgelpfiff,

9.25 Uhr,
danke für den Hinweis, habe die Angelegenheit weitergeleitet.


ubremer
ubremer
22. Juli 2014 um 10:56  |  322514

@Zina,

Das Spiel ist bereits seit dem 13.06. bekannt, dort wurde es auf der seite des Veranstallters gepostet.

Hier hatte ich das auch schonmal unter den Artikel “Hertha macht bella figura und Lasogga beliebt zu scherzen” gepostet, fand ich schon zum schmunzeln, das UB das damals noch nicht wusste.

Hej, ich weiß ganz viele Dinge nicht. Und eine Eurer Aufgabe in diesem Blog besteht darin, mich hier auf dem Laufenden zu halten, was Euch an Informationen/Interessantem zu Hertha über den Weg läuft 😉


Freddie
22. Juli 2014 um 11:06  |  322519

Teils anrührend, teils heiter, aber immer Gänsehaut:

https://m.youtube.com/watch?v=lZeXv138jDo

#überallaufderweltditgleiche


Dan
22. Juli 2014 um 11:11  |  322521

@Plumpe71 // 22. Jul 2014 um 10:38

An seine Fähigkeiten hat selten einer gezweifelt, aber selbst wenn seine Fitness stimmt, zweifle ich noch daran, ob er ein guter und schneller Umschaltspieler wird.
Wenn J-Lu wie in den letzten Spielen 4-1-4-1 spielen lassen würde, wäre in der Zentrale noch ein Platz frei, der variabel zu besetzen ist.

Offensiv
ÄBH und Ronny als Kreativspieler
Haraguchi als schneller Umschaltspieler

Defensiv
Hosogai und Cigerci als „Lochstopfer“.

Ist aber nur so ein Gedanke, weil es mich an die Optionen von Marcello und Bastürk erinnert, die man einführte um nicht weiterhin so abhängig von einem Spieler zu sein.


Kamikater
22. Juli 2014 um 11:23  |  322523

@elaine und @andi
Alle Vereine der Liga bieten Blindenreporter an. Dasselbe gilt für die ganzen Fanprojekte mit wirklich sagenhaft tollen Aktionen in alle Richtungen: Reisen, Aufbau von Museen, Kidsclubs, etc.

Nur in Freiburg war das mit den Blindenstellpläztzen bisher ein reines Platzproblem. Die würden auch gerne mehr machen und wollen ja auch deswegen ein Stadionneubau, weil sie an ihrer Kapazitätsgrenzen sind seit Jahren.

Bei Hertha sind Sonderkarten für sehbehinderte kostenlos, was zu einer großen Nachfrage und damit zu einem ziemlich großen organisatorischen Aufwand führt. Das gibts so deutschlandweit nur in Berlin.

http://www.herthabsc.de/de/tickets/sonderkarten/page/491-588-104–.html


Plumpe71
22. Juli 2014 um 11:35  |  322524

@Dan, 11.11h

Da gehe ich mit, bei Ronny kritisiere ich bei aller vorhandenen Klasse eben , dass es meist der besondere Pass sein muss und er das Spiel schon etwas langsamer macht, statt zumindest den Ball schnell zirkulieren zu lassen, eben den einfachen Pass und selbst laufen und wieder fordern.

Bin derzeit recht beeindruckt, wie viele Variationen der Kader hergibt, wenn alle an Bord sind und gespannt darauf, ob und vor allem welche Stammformation sich bis zum 10 . Spieltag abzeichnet.


herthabscberlin1892
22. Juli 2014 um 11:39  |  322526

Lieber Thomas Kraft,

Ihre größten Fans 🙂 übermitteln Ihnen die herzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag!


Dogbert
22. Juli 2014 um 12:08  |  322531

Ich halte es da mit Plumpe71 und Dan.

Ronny’s Spielweise ist hinlänglich bekannt. Er tendiert dazu, ein Spiel zu verlangsamen, aber gleichzeitig mit seinen Pässen gefährlich zu machen. Das macht ihn in bestimmten Momenten so wertvoll. Sein Problem ist eine fehlende Grundschnelligkeit, zumindest für die 1. Liga, um mehr ins Spiel eingebunden zu werden. Vielleicht hat er mit Beerens und Stocker zwei Nebenleute, die schnell genug sind, seine Gedanken vorauszuahnen.


Dogbert
22. Juli 2014 um 12:23  |  322541

Hier mal eine positive Einschätzung des Kaders von Hertha BSC:

https://de.eurosport.yahoo.com/news/bundesliga-hertha-rechnen-071958883–sow.html


Kamikater
22. Juli 2014 um 12:24  |  322542

Kraft lief gestern beim Training am langsamsten von Allen. Was aber auch nicht so schlimm ist, weil er am wenigsten laufen muß. Die Kondition, innerhalb des Strafraums zu hechten, kann man ihm jedenfalls nicht absprechen.

Mein Eindruck gestern vom Zugucken war, dass wir eine körperlich robustere Truppe haben als in den Vorjahren und dass alle extrem konzentriert und selbstbewusst erschienen.

Nur so vom Eindruck her.


22. Juli 2014 um 13:06  |  322549

wie ausgeglichen der aktuelle Kader ist, zeigt der von @ dogbert verlinkte Artikel von eurosport..indem Baumi in der 2. Elf geführt wird und Hosogai ganz vergessen wurde.. 🙂


Dan
22. Juli 2014 um 13:36  |  322553

@Kamikater // 22. Jul 2014 um 12:24

Aber eine „Manni der Libero“ wird er wohl nicht, obwohl im Hinspiel gegen den BVB war er ja Millimeter und ein Wimpernschlag vor dem Gegner am Ball.


Dan
22. Juli 2014 um 13:37  |  322554

Quatsch, dass war gegen ein anderes Team. Da spielte ja Gersbeck.


Freddie
22. Juli 2014 um 13:41  |  322555

War das in Mainz?


Dan
22. Juli 2014 um 13:45  |  322557

Jupp. 20. Minute gegen Müller. Danke Freddie.


Dogbert
22. Juli 2014 um 13:46  |  322558

@apo

Hosogai spielt dort als 5er vor der Abwehr in der ersten Aufstellung.


Freddie
22. Juli 2014 um 13:47  |  322559

Jau, da hat er es dem Neuer gezeigt, wie es gehen kann. Hat er dann ja auch gut gegen Algerien nach gemacht.

Aber stimmt, ne Millisekunde hätte er nicht später dran kommen dürfen.


Dogbert
22. Juli 2014 um 13:47  |  322560

Van den Bergh wurde vergessen.


Dan
22. Juli 2014 um 13:52  |  322561

@Freddie

#rausredemodus

Kraft spielte in gelb, deshalb kam ich ohne zu überlegen auf den BVB. 😉


Freddie
22. Juli 2014 um 13:55  |  322562

He he, natürlich.
😉


HerthaBarca
22. Juli 2014 um 13:56  |  322563

@freddie
jepp!


22. Juli 2014 um 14:06  |  322566

Ein wenig sorge ich mich um Hertha.
Die Geschäftsführung und Herr Preetz, welchen man zu unrecht, nach dem Abstieg seziert und geteert hat (außer in der unsäglichen und leidvollen Personalie Skibbe!!!!), haben in den letzten Jahren viel bewegt.

Risiken mit der KKR bleiben, vor allem den großen Betrag von 36 (!?) Mio in ein paar Jahren zurückzahlen zu müssen.

Und nun der große Umbruch.
Denn es ist einer, den man nicht unterschätzen darf.

Und wie oft haben wir erlebt,
wie Mannschaften abstürzen, weil sie kaufen, kaufen und kaufen (in diesem Fall aber waren die Maßnahmen aufgrund der Abgänge und der schlechten Rückrunde von Hertha absolut nachvollziehbar).

Augenblicklich ist es das große Unterfangen,
all die neuen Spieler mit den alten zu einer schlagfestigen, einheitlichen Truppe zu formen,
welche (nur) miteinander für Überraschungen sorgen kann.

Und Fragen bleiben:

Kann Schieber, (vl. mit Beerens) eine Art 2. erfolgreicher Ramos werden?

Wird Heitinga von seinen Kameraden als 2. Kobi akzeptiert?

Können Stocker (trotz CL Erfahrung) und Haraguchi sich in der 1. Liga etablieren?

Wie werden Hatira, Ronny, V. d Bergh (?) und andere ihr (vermeintliches) Reservistendasein aufnehmen?

Die neue Hertha 14/15 birgt bei allen Erfolgsmeldungen Gefahren.

…………..

Andererseits haben wir einen Luhu, welcher sensibel, erfahren und positiv Direktive walten lässt (wenn es notwendig ist) und die Herthatruppe zu einem Team zusammenschweißen kann.
Mental, spielerisch und taktisch.

Prognose:

Am Ende landet Hertha auf Platz 9.

Aus dem Herthahimmel

HA HO HE


Kamikater
22. Juli 2014 um 14:07  |  322567

@Dan
Manni, der Libero, mit Tommy Ohrner, Heide Keller und Helmut Lange. Diese Gehirnhälfte hatte ich schon 1990 abgeschaltet…

Aber an Kraft als Manni in Mainz kann ich mich Gottseidank noch gut erinnern. Da war er halblinks gegen den schnellen Müller rausgelaufen und hat uns das 1-1 gehalten.

http://www.youtube.com/watch?v=8e3BMShQMTE


coconut
22. Juli 2014 um 15:02  |  322582

Happy Birthday Thomas Kraft.
Bleib Gesund und halte deinen Kasten sauber. Dann passt das schon…. 😉


Dan
22. Juli 2014 um 15:13  |  322583

@Hanne Sobeck // 22. Jul 2014 um 14:06

Wenn die ersten Verlierer nach dem Schladming-Trainingslager „ermittelt“ wurden, wird es die Aufgabe der sportlichen Leitung sein, sie in das Team einzubinden. Besonders wenn es Stammkräfte 13/14 betrifft und sollte dies nicht gelingen oder gewollt sein, ist das Transferfenster noch offen. Immerhin ist der Kader gemäß J-Lu ca. 4-5 Spieler zu groß.

Felix Bastians dürfte wohl ein klarer Kandidat sein, denn für ihn haben sie noch nicht mal eine offizielle Trikotnummer vergeben.

Ein Keeper, der wohl Burchert heißt, verliehen oder verlassen.

Abwehr bleibt so, wenn Jancker keinen Höhenflug anstrebt bzw. Lustenberger nicht für die Abwehr verplant wird.

Im Sturm muss man ggf. das Verhalten von Allagui abwarten, wenn Beerens Sieger auf der rechten Seite wird.

Im Mittelfeld gibt es dann ggf. ein Hauen und Stechen oder Hintenanstellen. Hintenanstellen werden sich vorerst wohl Lusti und Cigerci, denn mit der verpassten Vorbereitung wird es schwer und beide hatten in der Rückrunde nicht gerade üppige Spielerfahrung gesammelt. Aber beide werden bleiben.

Schulz und ÄBH wär wird ggf. der Ersatz für Stocker? Geht der Verlierer aus diesem Zweikampf?

Welche Rolle soll Peter Niemeyer noch ausfüllen?

Mukthar bleibt (denn habe ich heute morgen vergessen) und soll mehr Spielpraxis bekommen. Auf Kosten von Ronny? Wird es doch eine Leihe von Mukthar, wenn Ronny bessser ins Konzept passt?

Spannende Wochen erwarten uns. 😉


Dan
22. Juli 2014 um 15:16  |  322584

wär 😉 = wer


Derby
22. Juli 2014 um 15:18  |  322586

James nach Madrid.

Da hat unsere Scouting Abteilung mal wieder gepennt. Was machen die Jungs eigentlich ausser in Holland unterwegs zu sein ? 🙂


Kamikater
22. Juli 2014 um 15:19  |  322587

Ich hoffe, dass Lusti und Cigerci mit nach Schladming fahren und voll trainieren können. Was man so mitbekommt, kommen auf Hegeler, Lusti und Cigerci nämlich die verantwortungsvollsten Aufgaben zu.

HCL, das wird unsere goldenes Dreieck, dass, wenn es funktioniert, m.E. nach ziemlich viel bewegen wird und der Mannschaft ihren Halt gibt, um umzuschalten, schnell zu spielen, Bälle zu kontrollieren und alle Mannschaftsteile je nach Spielausrichtung mit 6-6-8, oder 6-8-8 zusammen zu halten.

Wenn davor auf Rechts Baumjohann/Allagui, Mitte Schieber/Mr X und Links Haraguchi/Stocker spielen, dann brennt beim Gegner schon mal ganz gut die Hütte.


22. Juli 2014 um 15:19  |  322588

@dan

spannende Wochen erwarten uns :)…..

Zum Glück war, ist und bleibt es bei unserer Hertha so….

Vorausgesetzt es wird nicht so existentiell wie 1995 (Lizenzentzugsdrohung) oder 1986 (Oberliga Westberlino).

Schönen Maingruss, Dan an …. wo auch immer

🙂


hurdiegerdie
22. Juli 2014 um 15:28  |  322591

100ster


Dan
22. Juli 2014 um 15:30  |  322592

Hanne Sobeck // 22. Jul 2014 um 15:19

Schönen Kuhlakegruss zurück. 😉


Dan
22. Juli 2014 um 15:42  |  322595

@Kamikater // 22. Jul 2014 um 15:19

Kann an HCL als magisches Dreieck nicht glauben. Erstens glaube ich nicht, dass J-Lu Baumjohann auf den Aussen sieht, zweitens glaube und behaupte ich, dass Lustis Offensivstärke und Impulse (wann hat er die zuletzt [je?] gezeigt) überbewertet werden.

Meine Meinung dazu. Aber spannende 🙂 Idee.


Kamikater
22. Juli 2014 um 16:01  |  322599

@Dan
Ich glaube auch, dass Lustis Offensivimpulse noch eher ausstehen, als dass sie bereits gezeigt wurden, jedoch sehe ich, dass Cigerci und Hegeler optimalerweise auch die beiden Chance der 8 zukommen würde.

Und ja, Baumjohann sehe ich auch zentral. Dennoch mehren sich ja die Stimmen, dass Hegeler eine zentrale Position zukommt.

Also vielleicht sehen wir aufgrund der Verletzensituation, Noch-Nicht-Käufe und WM-Zurückkehrer in Schladming ja unsere momentane Formation so:

————————Kraft———————-
Pekarik, Langkamp, Heitinga, Plattenhardt
———————-Hosogai————————
————-Beerens, Hegeler, Haraguchi———-
———————-Baumjohann——————-
———————-Schieber————————


22. Juli 2014 um 16:04  |  322600

hm..glaube schon, dass Mit Baumi halbrechts geplant werden könnte.,Hegeler zentral..Bin jedenfalls auf die Trainingstage gespannt 😉
Bin z.Z. enorm eingespannt und komme kaum zu anderen Dingen…


Dogbert
22. Juli 2014 um 16:15  |  322604

Ich kann bei diesem Kader keine magischen Dreiecke erkennen. Es gibt ein paar denkbare Passwege zur Spieleröffnung, aber keine magischen Dreiecke. Man kann sich eine Achse zw. Lustenberger, Cigerci und Baumjohann vorstellen.

Vielleicht gibt es auch ein Viereck im Dreieck zw. Heitinga, Langkamp, Lustenberger und Cigerci. Erweitert um ein Fünfeck mit Hosogai.

Das sieht alles im Training gut aus. Gegen richtige Gegner sind diese Planspiele nichts wert.

Das ist wie beim Schach. Man schaut sich die Gegner an, studiert einige Züge ein, aber wie der Gegner darauf reagiert, weiß man nicht. Es ist ja nicht so als ob man vom Gegner nicht auch beobachtet wird.


Dan
22. Juli 2014 um 17:04  |  322626

@apo
J-Lu hatte mit Baumi einen zentralen Plan und der funktionierte. Denke der Plan wird neugestartet. Und warum sollte man zu Allagui einen Beerens kaufen, wenn sich Baumi ggf. dort bewegen soll.

Nicht das Baumi da nicht spielen könnte, aber das ist garaniert nicht Plan A und bei J-Lu habe ich mir abgewöhnt im voraus Gedanken über Plan B/C/D …. zu machen. 😉


Plumpe71
22. Juli 2014 um 17:13  |  322627

Ich kann seit Bobic, Elber und Balakov keine magischen Dreiecke mehr erkennen, aber das is ne andere Geschichte 🙂 ,

Warum Baumjohann nach aussen ? Dafür hat man doch Spieler wie Stocker und Beerens geholt und Backups hätte man auch für die offensiven Aussen.

Auch wenn im Kicker letzte Woche stand, dass er mit Hegeler zentral plant, so bleibt ja seine relative torungefährlichkeit bislang – kann bei uns gerne anders werden- vielleicht schafft Luhu auch ein Mischsystem, wo er beide technisch sehr starken Spieler Baumjohann und Hegeler unterbringt. Spieler sollten immer nach ihren Stärken und da wo sie für das Team am gewinnbringendsten sind eingesetzt werden, und da sehe ich bei Baumi auf den aussen die Gefahr, dass er nicht so ins Spiel eingebunden ist und auch viel von seiner Torgefahr einbüßt, aus diesem Grunde würde ich Baumi zentral sehen, aber mal schauen wie es kommt.

Möglicherweise ist Hegeler auch einer von zwei Sechsern, der etwas offensivere, vielleicht verläßt sich Luhukay tatsächlich auch auf eine sehr ballsichere und technisch starke Offensivabteilung, so dass sich das Spiel nach seinen Vorstellungen weitestgehend in des Gegners Hälfte abspielt und eine Absicherung vor der Viererkette ausreicht.

Jedenfalls ist der Kader derzeit wie ein guter Fischertechnik Baukasten , Varianten noch und nöcher, wohl dem der die Startelf gegen Bremen richtig tippt 🙂 , Härtefälle wird es zwangsläufig bei dem Kader geben und so ganz nebenbei wird Hertha sukzessive EL reif gemacht und die letzten Schwachstellen im Kader beseitigt.

Ich meine Spieler, die Hertha in der 2. Liga sehr gut brauchen konnte und die im ersten Jahr in der 1. Liga an ihre persönlichen Grenzen angekommen sind. Der Prozess ist ja bereits voll im Gange.


Dan
22. Juli 2014 um 17:24  |  322632

Ich sehe Hegeler als spieleröffnende 6 mit Hang zur 8. Ansonsten wird man ihn nur bei Standards noch vorne sehen. Mein Gefühl, aber ich habe echt noch zu wenig gesehen. Wird sich bald ändern. 😉


K6610
22. Juli 2014 um 17:51  |  322637

@an die wahren Fussballkenner im Blog

vorneweg, nee, ich bin nicht Spiritus…trallala oder so, aber ich würde gerne nochmals fragen, ob ich wirklich der einzige bin, der sich einen Ronny im Sturmzentrum vorstellen kann!? Nicht ein ganzes Spiel, aber einen Wagner2.0 für die letzten 20 Minuten, wenn noch ein Tor fallen soll/muss?

Mir fehlen wohl die Spiel-/technischen und -taktischen Grundkenntnisse, aber ich würde mich freuen mal eine fachmännische Erklärung zu lesen, falls ich einer Schnaps(!sic)idee (Post111wartet) erlegen bin.

Anzeige