Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Montag, 11.8.2014

Spray für die Bundesliga

(Seb) – Vorhin hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) bekanntgegeben, dass Sie für eine Einführung des Freistoß-Sprays in der Bundesliga ist:

Der Ligavorstand hat sich im Rahmen seiner heutigen Sitzung in Düsseldorf unter anderem mit Möglichkeiten zur Einführung verschiedener technischer Hilfsmittel im Profifußball beschäftigt. Nach den Erfahrungen der WM in Brasilien sprach sich der Ligavorstand einstimmig für eine Anwendung von Freistoßspray in der Bundesliga und 2. Bundesliga zum frühestmöglichen Zeitpunkt aus.

Der DFB wird letzte Detailfragen abschließend lösen, damit der genaue Einführungstermin festgelegt werden kann. Es wird angestrebt, das Spray erstmals am Wochenende des Bundesliga-Starts (22. August 2014) in den obersten beiden Spielklassen einzusetzen.

Mit Blick auf die Torlinientechnologie wurde eine zeitnahe Ausschreibung beschlossen, deren Ergebnis bei der nächsten Mitgliederversammlung im Dezember präsentiert werden soll. Dort stimmen die 18 Bundesligisten auf Antrag des FC Bayern München erneut über die Einführung der Torlinientechnologie ab.

Hinsichtlich des Videobeweises möchte der Ligavorstand zunächst die technischen Entwicklungen sowie das Genehmigungsprozedere innerhalb der FIFA weiter verfolgen. Diesbezüglich wird die DFL gemeinsam mit dem DFB den Austausch mit dem Weltfußballverband intensivieren.

Ich lese daraus, dass auch die Torlinientechnologie bei vertretbaren Kosten, allerdings nur für die Bundesliga, in Zukunft kommen wird. Das Freistoß-Spray hat sich in Brasilien gegen alle Kritiken bewährt. Die Abstände bei Freistößen wurden eingehalten. Ich persönlich finde weiterhin, dass es merkwürdig aussieht, wenn ein Schiedsrichter sich vor den Spielern einer Mauer bücken muss.

Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit

Das Bundesligaspiel FC Augsburg–Hertha BSC am 6. Spieltag wurde von Sonnabend auf Sonntag, den 28. September, verlegt. Grund war eine Intervention der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze bei der DFL. Die Anstoßzeit bleibt bei 15.30 Uhr.

Auch Viktoria Köln, Gastgeber von Hertha in der ersten DFB-Pokalrunde, informiert zum Thema Sicherheit. Es gibt einen Fanbrief der Kölner Polizeiinspektion 6 (pdf) und eine Ordnungsbehördliche Verordnung über die öffentliche Sicherheit und Ordnung für das  Gebiet der Stadt Köln (pdf). Für Auswärtsfahrer ist beides sicher nicht uninteressant. Ich persönlich finde diese Art der Information vorher gut. Das vermeidet Missverständnisse bei der Anreise.

Training erst ab Mittwoch

Das Herthateam hat heute und morgen frei. Ab Mittwoch (10.30 Uhr und 16.30 Uhr) wird wieder trainiert.

Das Freistoß-Spray finde ich...

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


289
Kommentare

11. August 2014 um 17:58  |  331933

Ha


KDL
11. August 2014 um 18:04  |  331938

@Spray

Ich persönlich hab ja nichts gegen Sprayer, … die meisten sind halt einfach unbegabt.

Manchmal ist es aber auch wahre Kunst !! 🙂


KDL
11. August 2014 um 18:04  |  331940

Oh sorry, ….

.

HO


ErikOhZett
11. August 2014 um 18:07  |  331942

He


Blauer Montag
11. August 2014 um 18:10  |  331944

HERTHA BSC ❗


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 18:10  |  331945

Man konnte bei der WM häufig beobachten dass das Spray teils auf die Schuhe der Spieler gesprüht wurde. Wie konnten die dann eigentlich jemals hinter der Linie stehen ? Oder gilt das dann als „auf“ der Linie ?


11. August 2014 um 18:11  |  331946

Ronny schindete bei den Testspielen ja auch so manchen Meter … 😉 und wie die Mauer immer Angst vorm Schaum auf ihren bunten Schühchen hat … höhöhö


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 18:11  |  331947

Und … was sagen eigentlich Naturschützer zum Besprühen des Rasens ?


ErikOhZett
11. August 2014 um 18:12  |  331948

@King, ist ein neuer Modetrend. Selber Schuhe ansprühen macht das Schuhwerk noch individueller.


11. August 2014 um 18:13  |  331949

jetzt nur noch Laser-/GPS-Vermessung für den ordentlichen Abstand !!! 😉


Dan
11. August 2014 um 18:17  |  331951

@seb

Da wird der Begriff „Bückware“ absurdum geführt. Denn die Schuhe sind doch das Teuerste am Spieler.


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 18:19  |  331952

@ Bussi

GPS … gute Idee. Damit könnte man sich doch die Torlinientechnik sparen. Chip im Ball und dann per GPS auswerten.
Oder direkt Spionagesatelliten anzapfen, welche ja ein Cent-Stück aus dem All erkennen können.

@ Pokal-Vorbereitung
Erst ab Mittwoch ? Na wenn dit ma reicht ..


Blauer Montag
11. August 2014 um 18:23  |  331953

Bundesligastart am 22. August.

Waaaaaaaaahnsinn. In elf Tagen ❗


11. August 2014 um 18:24  |  331954

ab Runde 2 gibt es vorher ein Pokal-Trainingslager 😉


11. August 2014 um 18:25  |  331955

in 5 Tagen sind wir in Pokalrunde 2 ??? 😎


Dan
11. August 2014 um 18:27  |  331957

Können wir schon mal klären, welches B-Team der Trainer AUF KEINEN FALL auf das Feld schicken darf.


coconut
11. August 2014 um 18:29  |  331958

#Spray
Simpel, einfach, wirkungsvoll.

Gut das es so schnell eingeführt werden soll.


coconut
11. August 2014 um 18:32  |  331960

@Dan // 11. Aug 2014 um 18:27
Derzeit weiß ich noch nicht mal, wer das A-Team bilden soll…. 😉

Aber grundsätzlich wäre es hilfreich Spieler auf dem Feld zu haben, die das Runde in das Eckige befördern können und dies auch in ausreichendem Maße tun.


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 18:32  |  331961

@ Dan

Du meinst welche Kategorie


PSI
11. August 2014 um 18:36  |  331964

Wir haben nur Katerorgie 2. 🙂


ErikOhZett
11. August 2014 um 18:36  |  331965

A-Team: Kraft, pekarik, langkamp, heintinga, brooks, hosogai, lustenberger, beerens, baumjohann, haragouchi, schieber.


ErikOhZett
11. August 2014 um 18:38  |  331966

Brooks macht den Jerome


11. August 2014 um 18:41  |  331967

P-Team:
Kraft
Pekarik, Langkamp, Heintinga, vdBergh
Hosogai, Mukhtar
Beerens, Baumjohann, Ben-Hatira
allagui


Dan
11. August 2014 um 18:41  |  331968

Jogi schwenkt von Satin Sensation 48h auf das minutenschnelle 9.15 Fairplay aus dem Hause Pablo Silva um.


kczyk
11. August 2014 um 18:48  |  331971

„… und wie die Mauer immer Angst vorm Schaum auf ihren bunten Schühchen hat …“

*denkt*
tja … das waren noch zeiten – als die töppen schwarz waren und Hertha auf dem 3. (auch 2.) platz der tabelle stand.


monitor
11. August 2014 um 18:51  |  331973

Möglicherweise sind die Töppen der übernächsten Saison mit einer Schaumabweisungsoberflächentechnologie ausgerüstet?! Das kostet natürlich wieder ein „bißchen“ mehr! 😉


monitor
11. August 2014 um 18:56  |  331975

@seb

„Ich persönlich finde weiterhin, dass es merkwürdig aussieht, wenn ein Schiedsrichter sich vor den Spielern einer Mauer bücken muss.“

Nö, sieht aus wie Herrchen, der seinem Tier zeigt, wo es wieder mal gegen die Erziehung handelnd, hingemacht hat.

Eine Geste der kontrollierten Autorität! 😉


monitor
11. August 2014 um 19:01  |  331976

Trotzdem fand ich das mit dem Spray gut, auch wenn ich es vorher ganz schön blödsinnig einschätzte.

Es schützt auch die Rücken der Freistoßschützen. Sie müssen können sich nicht mehr mehrere Male zum Ball bücken, um ihn noch ein Stück weiter zum Tor wieder abzulegen.

Für die Spieler in der Mauer ist es ebenfalls gesünder. Sie müssen ihre empfindlichen Körperteile nicht mehr noch näher zur ausgehenden Gefahr bewegen.


monitor
11. August 2014 um 19:02  |  331977

denkt Euch zwischen müssen können einfach ein /


cameo
11. August 2014 um 19:06  |  331978

@Seb: „Ich persönlich finde weiterhin, dass es merkwürdig aussieht, wenn ein Schiedsrichter sich vor den Spielern einer Mauer bücken muss.“

Das wirkt lächerlich und untergräbt zudem die Autorität des SR.
Lösung: Der Spieler, der den Freistoß verursacht hat, bekommt die Spraydose in die Hand gedrückt und sprüht auf Anweisung des SR den Schaum. Das Urheberrecht für diese famose Regelung liegt bei @cameo und kann vom DFB gegen angemessene Honorierung ausgelöst werden.


Dan
11. August 2014 um 19:07  |  331980

*denkt*

Bärenfangeisen hätten es auch getan. Das modische Chemiezeug hätte es nicht gebraucht.


Kamikater
11. August 2014 um 19:11  |  331984

@Dan und @E-S
Bezugnehmend auf Heitinga sehe nicht eine Riesengefahr auf Rot, dennoch glaube ich nach meiner Einschätzung, dass er ein äußerst robust zu Werke gehender Arbeitnehmer ist und dass er nach seiner doch eher tristen Zeit mit weniger und erfolgloseren Einsätzen bei Fulham brennt, etwas zu zeigen.

Und wie ich schon schrob, dürfte Victorias Chance in Standards, daher Elfer, Freistöße und Ecken liegen.

Gleichwohl halte ich ihn für unseren torgefährlichsten Verteidiger. Und sollte JH ohne Rote aus der Saison gehen, spendiere ich Euch beiden je einen Liter von Herthas Seuchenvojels vielgerühmter Eselsmilch.

@Rasierschaum
Wenns funktioniert, ist doch ok.


Kamikater
11. August 2014 um 19:13  |  331986

kczyk
11. August 2014 um 19:17  |  331990

*denkt*
endlich jemand, der die sache realistisch betrachtet.
ich wäre auch für bärenfangeisen.


Kamikater
11. August 2014 um 19:19  |  331991

*denkt
Oder statt Rasierschaum lieber gleich die Rasierklingen hinlegen….


Blauer Montag
11. August 2014 um 19:25  |  331992

„Bussi // 11. Aug 2014 um 18:11
Ronny schindete …“

😀 Krass korrekt dieses Präteritum 💡


Blauer Montag
11. August 2014 um 19:27  |  331994

Wer wohl in der kommenden Saison die Punkte für Herthas Klassenerhalt liefern wird?
In der vergangenen Saison steuerten die Mannschaften im oberen Drittel dieser Aufzählung 20 Punkte bei, weitere 15 Punkte die Manschaften in deren 2. Drittel. Gegen die restlichen Mannschaften gewann Hertha insgesamt 6 Punkte.

http://www.fussballdaten.de/vereine/herthabscberlin/2014/

3. Spieltag: Hertha BSC – Hamburger SV 1:0 (0:0)
20. Spieltag: Hamburger SV – Hertha BSC 0:3 (0:3)
Tordifferenz TD für Hertha +4 Punkte 6

15. Spieltag: Eintracht Braunschweig – Hertha BSC 0:2 (0:1)
32. Spieltag: Hertha BSC – Eintracht Braunschweig 2:0 (0:0)
TD + 4 Punkte 6

7. Spieltag: Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05 3:1 (0:1)
24. Spieltag: 1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC 1:1 (0:0)
TD +2 Punkte 4

12. Spieltag: 1899 Hoffenheim – Hertha BSC 2:3 (0:1)
29. Spieltag: Hertha BSC – 1899 Hoffenheim 1:1 (1:1)
TD +1 Punkte 4
—————————
1. Spieltag: Hertha BSC – Eintracht Frankfurt 6:1 (2:1)
18. Spieltag: Eintracht Frankfurt – Hertha BSC 1:0 (1:0)
TD +4 Punkte 3

5. Spieltag: Hertha BSC – VfB Stuttgart 0:1 (0:0)
22. Spieltag: VfB Stuttgart – Hertha BSC 1:2 (1:1)
TD 0 Punkte 3

16. Spieltag: Hertha BSC – SV Werder Bremen 3:2 (2:2)
33. Spieltag: SV Werder Bremen – Hertha BSC 2:0 (0:0)
TD -1 Punkte 3

9. Spieltag: Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach 1:0 (1:0)
26. Spieltag: Borussia Mönchengladbach – Hertha BSC 3:0 (3:0)
TD -2 Punkte 3

17. Spieltag: Borussia Dortmund – Hertha BSC 1:2 (1:2)
34. Spieltag: Hertha BSC – Borussia Dortmund 0:4 (0:2)
TD -3 Punkte 3
————————–
6. Spieltag: SC Freiburg – Hertha BSC 1:1 (1:1)
23. Spieltag: Hertha BSC – SC Freiburg 0:0 (0:0)
TD 0 Punkte 2

14. Spieltag: Hertha BSC – FC Augsburg 0:0 (0:0)
31. Spieltag: FC Augsburg – Hertha BSC 0:0 (0:0)
TD 0 Punkte 2

2. Spieltag: 1. FC Nürnberg – Hertha BSC 2:2 (1:0)
19. Spieltag: Hertha BSC – 1. FC Nürnberg 1:3 (1:1)
TD -2 Punkte 1

8. Spieltag: Hannover 96 – Hertha BSC 1:1 (1:0)
25. Spieltag: Hertha BSC – Hannover 96 0:3 (0:0)
TD – 3 Punkte 1

13. Spieltag: Hertha BSC – Bayer Leverkusen 0:1 (0:1)
30. Spieltag: Bayer Leverkusen – Hertha BSC 2:1 (2:1)
TD -2 Punkte 0

4. Spieltag: VfL Wolfsburg – Hertha BSC 2:0 (2:0)
21. Spieltag: Hertha BSC – VfL Wolfsburg 1:2 (1:0)
TD -3 Punkte 0

10. Spieltag: FC Bayern München – Hertha BSC 3:2 (1:1)
27. Spieltag: Hertha BSC – FC Bayern München 1:3 (0:2)
TD -3 Punkte 0

11. Spieltag: Hertha BSC – FC Schalke 04 0:2 (0:1)
28. Spieltag: FC Schalke 04 – Hertha BSC 2:0 (1:0)
TD -4 Punkte 0


wilson
11. August 2014 um 19:32  |  331997

Ich persönlich finde weiterhin, dass es merkwürdig aussieht, wenn ein Schiedsrichter sich vor den Spielern einer Mauer bücken muss.

Es gibt auch Schiedsrichterinnen.

Abgang Fips Asmussen unter dem Kopfschütteln der weiblichen Leserschaft.


Joey Berlin
11. August 2014 um 19:35  |  331998

#Bitte eine La-Ola,
für den rbb und sein Personal…

http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/sport/beitraege/draufgehalten5/viel-laerm-um-nichts-.html

@derMazel // 11. Aug 2014 um 17:44,

„Schönen Dank auch Herr Ebert!“

Den Knall der Ohrfeige hat man sicher bis Moskau gehört! 😉


11. August 2014 um 19:42  |  332002

@Blauer Montag // 11. Aug 2014 um 18:23:

Wie sagt die ARD als Werbung für die „Bundesliga-Sportschau“ so passend?!:

„Geben sie ihrem Samstag wieder einen Sinn“


fechibaby
11. August 2014 um 19:44  |  332003

Mein Team für den Pokal mit leicht geänderter Schreibweise:

– Stark –
-Pokerei-Kurzkampf-Heinblöd-Aufm Berg
Heller Koi-Lustzone
Erdbeere-Buschmanfred-Tamagotchi
Betrüger

So könnte es klappen am Samstag mit der 2. Runde.


cameo
11. August 2014 um 19:46  |  332006

@Schaum
Natürlich könnte man auch einen zusätzlichen Assistenten einführen: den „Sprayer“. Geeignet auch für Ungelernte oder Langzeitarbeitslose. Raus aus Hartz4!
*
@Wilson weist darauf hin, dass Bibiane Steinhaus möglicherweise ungern auf das Spielfeld geht, um sich dort mahrfach zu bücken. Das kann ich verstehen.


kczyk
11. August 2014 um 19:46  |  332007

zu Blauer Montag // 11. Aug 2014 um 19:27

“ …Wer wohl in der kommenden Saison die Punkte für Herthas Klassenerhalt liefern wird? …“

im zweifel sind es die mannschaften, die in der tabelle unter Hertha stehen – denn jedes tor, das sie mehr kassieren als unsere alte dame, ist ein tor für unsere hertha.


11. August 2014 um 19:47  |  332008

40.000 VVK-Tickets bei weniger als zwei Wochen bis zum Saisonstart für ein Samstag-Spiel am letzten Ferien-Wochenende und ohne Einschulungstag empfinde ich als bescheiden.


11. August 2014 um 19:48  |  332010

@kczyk // 11. Aug 2014 um 19:46:

Ich glaube, dass Hertha BSC beim Punkten gegen die „Kleinen“ Schwierigkeiten haben wird und die notwendigen Punkte eher gegen die „Großen“ holen wird.


kczyk
11. August 2014 um 19:48  |  332012

*denkt*
aber bibi trägt doch kein röckchen – obwohl …. ich bin dafür.


kczyk
11. August 2014 um 19:50  |  332013

@hertha1892 – ich steh nah bei dir.
wir werden noch unsere wahre freude an Hertha bekommen.


Blauer Montag
11. August 2014 um 19:52  |  332014

Jau die graue Urlaubszeit geht ihrem Ende entgegen in Richtung Pokal und Liga. 😀

Langzeitarbeitslose Sprayer hat Berlin im Überfluss. Deswegen bin ich sofort und nachhaltig für den Vorschlag von cameo // 11. Aug 2014 um 19:46 Uhr. 😀


11. August 2014 um 19:52  |  332015

@kczyk // 11. Aug 2014 um 19:50:

Ich bin eigentlich auch sehr zuversichtlich – mit Modeste (oder vielleicht auch Dost) wäre mir aber sehr viel wohler.


Exil-Schorfheider
11. August 2014 um 19:54  |  332017

@hbsc

Letzte Saison war Bremen mit knapp 50.000 Zuschauern auch nicht wirklich ein Magnet – okay, war ein Freitag, oder?
Dennoch denke ich, nach vier, heute dann fünf Tagen Vorverkauf sind 40.000 doch schon angemessen. Ist zumindest meine Meinung, gerade weil am letzten Ferien-Wochenende viele nicht da sein werden.


kczyk
11. August 2014 um 19:55  |  332018

@hertha1892 – im zweifel reaktivieren wir den langen.


kczyk
11. August 2014 um 19:56  |  332019

*denkt*
wir sollten eh ‚er trägt ein e in seinem namen‘ in den skat drücken


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 19:59  |  332021

Um das Bücken zu vermeiden, könnte der Schiri auch Inspector-Gadget mäßig eine Sprühdose integriert im Schuh tragen.


Knüppel
11. August 2014 um 20:03  |  332023

Juten Tach nach langer Zeit des Nur-Lesens. Vielen Dank an @ub & Team, @opa und alle anderen Verfasser der interessanten Posts & Berichte in der BL-Pause!

@Spray:
Ich bin für die sofortige Einführung eines 5. Offiziellen für die Lösung der Bückfrage. Beim Sprayen wird durch zwei Halbrunde Paravents seine Würde gewahrt.


hurdiegerdie
11. August 2014 um 20:08  |  332024

Blauer Montag // 11. Aug 2014 um 19:27

Wenn man das mal übersetzt, sind es im Schnitt 1 Punkt gegen die ersten 6, 2.8 Punkte gegen die mittleren 6 (also 5 wegen Hertha) und 3.5 Punkte gegen die letzten 6.

Die ersten 6 sind unerreichbar, ab dann gibt es ein breites Mittelfeld bis um Abstieg, und absteigen vermeidest du, wenn die gegen die richtigen gwinnst, die dann ganz hinten stehen (na ja Nürnberg war nicht so gut).


Vader
11. August 2014 um 20:14  |  332025

Dost hat nicht viel zu bieten ,aber eines kann er bieten :kein E …;-)


kczyk
11. August 2014 um 20:18  |  332027

wollen wir für einen sehr kurzen moment einfach mal annehmen, Hertha wird am ende der laufenden saison dt. meister.

wäre dann der 1. stern fällig?


Freddie
11. August 2014 um 20:24  |  332028

Ja, der Herr Schäfer


Blauer Montag
11. August 2014 um 20:24  |  332029

Das stimmt im Rückblick auf die vergangene Saison kczyk // 11. Aug 2014 um 19:46 Uhr

Tordifferenz TD für Hertha +4 Punkte 6 gegen den 18. Eintracht Braunschweig
TD -2 Punkte 1 gegen den 17. FC Nürnberg
TD +4 Punkte 6 gegen den 16. Hamburger SV
TD 0 Punkte 3 gegen den 15. VfB Stuttgart
TD 0 Punkte 2 gegen den 14. SC Freiburg
TD +4 Punkte 3 gegen den 13. Eintracht Frankfurt
TD -1 Punkte 3 gegen den 12. SV Werder Bremen

Insgesamt 24 von möglichen 42 Punkten gegen all jene Mannschaften, die nach 34 Spieltagen hinter Hertha standen.

—————————————-
TD –3 Punkte 1 gegen den 10. Hannover 96
TD +1 Punkte 4 gegen den 9. 1899 Hoffenheim
TD 0 Punkte 2 gegen den 8. FC Augsburg
TD +2 Punkte 4 gegen den 7. FSV Mainz 05
TD -2 Punkte 3 gegen den 6. Borussia Mönchengladbach
TD -3 Punkte 3 gegen den 2. Borussia Dortmund

Insgesamt 17 von 60 möglichen Punkten gegen die vorderen Zehn der Abschlusstabelle.


11. August 2014 um 20:25  |  332030

Das Gemurkse gegen schwache Gegner

..lwenn nicht mehr Zahlen und Figuren, sind Schlüssel aller Kreaturen, wenn die, so schiessen oder tricksen, mehr als die Statistiker wissen. Und wenn man auf dem Platz und in kleinen Kreisen erkennt die wahren Fussball- Weisen
Dann fliegt von einem geheimen Ort
Das ganze verkehrte Gemurkse fort..
Frei nach Novalis

Aus Hamburg nen schönen Gruss..


Blauer Montag
11. August 2014 um 20:30  |  332033

Danke für die Übersetzung hurdiegerdie // 11. Aug 2014 um 20:08 Uhr. Bis zum Pokalsieg in Köln lasse ich ansonsten gerne das Motto gelten: „Mathe ist ein Arxxxloch“. 😉


kczyk
11. August 2014 um 20:30  |  332034

@BM – und wier sah es in der saison 74/75 aus?


hurdiegerdie
11. August 2014 um 20:31  |  332035

kczyk // 11. Aug 2014 um 20:18
Theoretisch schon, DFL praktisch nicht.


Blauer Montag
11. August 2014 um 20:32  |  332036

Was wolltest du schreiben apo?
„Gruß“ oder „Graus“?


Blauer Montag
11. August 2014 um 20:33  |  332037

In Summa besser kczyk // 11. Aug 2014 um 20:30 Uhr. Für Details bin ich bereits zu müde. :roll:


kczyk
11. August 2014 um 20:36  |  332039

@hurdie
dann sollten wir, sao deine bedenken sich bestätigen sollten, der führungsriege der DFL feuer unterm a…. machen.

*denkt*
sterne lügen nicht


Herthas Seuchenvojel
11. August 2014 um 20:39  |  332040

@catro:
gewisse Körperteile dürften doch für Peter Niemeyer schwerer erreichbar sein 😉
dafür bieten sich dann andere Hervorragende an 😀


Blauer Montag
11. August 2014 um 20:42  |  332041

*sterne* kczyk?
Bist etwa grad sternhagelvoll? 😆
Oder sturznüchtern?


Blauer Montag
11. August 2014 um 20:44  |  332043

Ja klatsch auf die Stirne.
kczyk meint die Sterne auf dem Trikot.

Macht’s gut Nachbarn ❗


11. August 2014 um 20:45  |  332045

@Exil-Schorfheider // 11. Aug 2014 um 19:54:

Ich halte den Namen des ersten Gegners für zweitrangig – der erste Spieltag ist für mich schon etwas Besonderes (neues Hertha-Team, alle fangen bei Null an, das Ende von endlosen Wochen ohne Hertha BSC-Bundesliga-Fussball).

Gerade weil die Ferien zwei Tage später zu Ende sind, ist doch wohl fast jeder aus dem Urlaub zurückgekehrt.

Bei weniger als 60.000 Zuschauern wäre ich schon ein wenig enttäuscht.


Freddie
11. August 2014 um 20:51  |  332046

@hbsc

Aber waren es denn in den vergangenen Jahren beim Auftaktspiel schon mal so viele?
Wäre wünschenswert , aber …


Freddie
11. August 2014 um 20:52  |  332048

Fröhliche Bengalos bei den Glubberern


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 20:52  |  332049

@ 40000 verkaufte Tickets

Warum gibts bei Eventim dann mal wieder nur noch ca. 9000 ?
Und warum gibts bei Viagogo für jede Kategorie welche ?
Hat sich Hertha nicht mal von viagogo distanziert oder hab ich das geträumt ?


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 20:54  |  332050

Sogar in Block T bekomm ich 6 Tickets zum Schnäppchenpreis von je 39,73 bei Viagrogo


hurdiegerdie
11. August 2014 um 20:56  |  332051

kczyk // 11. Aug 2014 um 20:36

Das sind keine Bedenken, sondern wie ich es bei Wikipedia verstehe.

Hamburg könnte 2 Sterne haben (3 BL Meistertitel plus 3 Meisterschaften vor 1963) trägt aber nur einen.

BFV Dynamo könnte 3 Sterne tragen (10 DDR Meisterschaften) trägt aber keinen.

Offensichtlich zählen auf den Trikots nur die Meisterschaften seit Nestehen der Bundesliga (also 1963). Also 4 Sterne für Emporkömmlinge wie Bayern (24 BL-Titel)


kczyk
11. August 2014 um 20:57  |  332052

*denkt*
24 titel des FCB – die meisten von diesen waren doch eh wild zusammengekauft.


11. August 2014 um 21:02  |  332054

@Freddie // 11. Aug 2014 um 20:51:

Ich glaube, lediglich am ersten Spieltag 1997/1998 gegen den BVB (das halbe Stadion in gelb-schwarz) war das Stadion einmal ausverkauft.


Exil-Schorfheider
11. August 2014 um 21:05  |  332056

Krieg der Sterne

Da war doch was:

http://m.rp-online.de/sport/fussball/oberligist-bfc-dynamo-bekommt-einen-meisterstern-aid-1.1553239

@hbsc

Nicht jeder Vater ist so fußballverrückt wie Du und ich. Und selbst Hertha spricht von einem Guten Anlaufen des Kartenverkaufs.


kczyk
11. August 2014 um 21:06  |  332057

*denkt*
fehlfarben haben im stadion nichts zu suchen.


11. August 2014 um 21:08  |  332058

@Exil-Schorfheider // 11. Aug 2014 um 21:05:

„Nicht jeder Vater ist so fußballverrückt wie Du und ich.“

Schlimm, oder?! 😉


Vader
11. August 2014 um 21:08  |  332059

Also ich würde viel dafür geben die Fehlfarben anstatt des rollator Schunkel Hansels Zander im Olympiastadion zu hören …;-)


hurdiegerdie
11. August 2014 um 21:11  |  332060

Exil-Schorfheider // 11. Aug 2014 um 21:05

Nu machste mich wieder kirre. Tragen sie den einen Stern oder nicht, die Dynamos?


kczyk
11. August 2014 um 21:21  |  332064

da stellt sich mir doch tatsächlich die frage, wieviel rollator-plätze die schüssel vorhält !?


ubremer
ubremer
11. August 2014 um 21:26  |  332066

@Löwen-Gate

Kiraly wegen an-den-Haaren-Ziehen strafversetzt. Die anderen vier Profis waren am Abend vor dem freien Tag nachts unterwegs (hm, ist das ein Problem?) – Kapitän ist seine Binde los –
Gruppenpsychologisch interessant, wie Manager Poschner das Thema vor versammelter Mannschaft angegangen ist –
Quelle


Kamikater
11. August 2014 um 21:31  |  332067

@hbsc1892
Glaubst Du wirklich, dass letztes Jahr bei 54.376 Zuschauern also 5.626 Zuschauer wegen Einschulungen fehlten, bis Du quasi bei 60k zufrieden wärst? Wir sind doch nicht Mexico City, Manila oder Shanghai! 😉

@FürthWest-Fürth Ost
3-1


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 21:37  |  332069

@ Tickets

Hatte mir voller Elan vorgenommen zum Auftakt mal wieder ins Stadion zu gehen.
Irgendwie vergeht mir aber grad alles.
Viagogo … und grad entdeckt: kartenagentur.de
„Günstige“ 49,90 und du weisst nichtmal wo genau du sitzen wirst. Nichtmal annähernd.
Zumal die OK doch eh voll ist.

Was ist da los @ PBohmbach ?

Ich guck Sky …


cameo
11. August 2014 um 21:39  |  332070

*elaborating in my mind*

@Foto vor ein paar Tagen:
„Missbräuchliche Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen ist strengstens verboten.“ (Turnverein Irdning)
Heißa, da lugt noch das Großdeutsche Reich durch die Ritzen der Irdninger Bretterbude. Nicht nur verboten, auch nicht streng verboten, sondern strengstens! Und aus Versehen auch noch eine ungewollte Einschränkung: „missbräuchliche Verwendung“. Gegen „gebräuchliche Verwendung“ ist somit nichts einzuwenden. Die doofen Ösis! Wollen immer noch deutscher als die Deutschen sein.

Kurzform USA: „No Flares“ Da weiß jeder Bescheid – und richtet sich danach.


Bolly
11. August 2014 um 21:39  |  332071

Moin

Wenn das erste Pokalspiel erfolgreich & normal absolviert wird, gehe ich gegen Bremen von „ausverkauft“ aus. 😆 Alleine das Gästefan Kontingent ist vom „hörensagen“ komplett weg.

Viele werden auch spontan hingehen, denn alle die noch in Urlaub verweilen kaufen erst 1-2 Tage vor Spielbeginn. Ich sage mal @Hertha1892 #geduld 😉


hurdiegerdie
11. August 2014 um 21:46  |  332074

ubremer // 11. Aug 2014 um 21:26

Interessant wird sein, wie und ob und bei wem er das durchhält oder zurücknimmt und wann.

Verlieren wird Poschner dabei, so meine Prognose.


Freddie
11. August 2014 um 21:48  |  332075

@king
Warum kaufst du nicht direkt bei Hertha?

OT
Lasso immer noch nicht im Mannschaftstraining .
Einstieg ungewiss


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 21:48  |  332076

Kurzform USA: “No Flares” Da weiß jeder Bescheid – und richtet sich danach.

Listen and obey

Yes Sir


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 21:49  |  332077

@ Freddie

Darum gehts nicht
Ich hinterfrage halt vieles und das verdirbt mir manchmal die Laune …


11. August 2014 um 21:50  |  332078

aus der Ferne betrachtet, eine ziemlich drastische Reaktion, die fast gar nicht gut gehen kann. Aber ich habe hier im blog wirklich gelernt: Vorsicht bei der Beurteilung von solchen Maßnahmen, wenn man keinerlei tieferen Einblick in die Situation hat..


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 21:52  |  332079

Fürth – Nürnberg 4:1

Somit nach 2 Spieltagen keiner mit 6 Punkten.

Ein Mitgrund warum ich die 2. Liga mag


cameo
11. August 2014 um 21:52  |  332080

…“und das verdirbt mir manchmal die Laune …“

„Most of the time I don’t have much fun. The rest of the time I don’t have any fun at all.“ (Woody Allen)
🙂


dr cato
11. August 2014 um 21:56  |  332082

#Spray

Finde es unwürdig, mit Rasierschaum auf dem Fußballfeld herumzuzaubern. Für mich eine Geste der Hilflosigkeit. Wenn es für den Schiri ein Problem darstellt, dass die Abstände bei Freistößen eingehalten werden, hapert es an der Autorität. Und da könnte man sich einmal bei anderen Sportarten umsehen. (Beim Rugby etwa wäre es undenkbar, dass eine sich eine gestikulierende Spielertraube um den Schiri bildet.)

Der Aspekt des Bückens war mir völlig neu. Sehr interessant. Ich persönlich halte es ja so, dass ich eher in die Knie gehe (ist auch besser für den Rücken)… – aber das wäre auf dem Fußballfeld wohl ähnlich unpassend. Mit Cameos Vorschlag (19:06 Uhr), den schwarzen Peter an den Spieler, der den Freistoß verursacht hat, weiterzugeben, ließe sich dies Problem für den Schiri lösen. Ist aber dem Spieler nicht zuzumuten.


Kamikater
11. August 2014 um 21:57  |  332083

@King
1. in dem Fall: „Yes ma’am!“
2. If you pay Peanuts, you get monkeys!
😉


ubremer
ubremer
11. August 2014 um 21:59  |  332085

@kdfl

Ich hinterfrage halt vieles

1) Es gibt bei Hertha noch Karten in allen Kategorien zum regulären Preis zu kaufen.
2) Sieht so aus, als ob Leute Tickets gekauft haben, die sie nun wieder los werden wollen.

Was ist nun Deine Frage?


hurdiegerdie
11. August 2014 um 21:59  |  332086

Union nur 2 Punkte hinter der Tabellenspitze 😉


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 21:59  |  332087

„Most of the time i hate people quoting the rich and famous“ (King for a day)


Kamikater
11. August 2014 um 22:01  |  332088

Eine 1-5 Klatsche gegen Union wird es mit mir als Fan nicht geben.
😆


11. August 2014 um 22:01  |  332089

@King for a day – Fool for a lifetime // 11. Aug 2014 um 21:37:

ich verstehe Dich nicht – viagogo ist doch wie ebay.

Da verkaufen Leute ihre privat erworbenen Eintrittskarten, um eben Geld zu verdienen (deshalb auch ohne Platzangabe, weil Hertha BSC diese Eintrittskarten theoretisch systemseitig entwerten könnte – was bei ebay bis dato aber nach meiner Kenntnis noch nicht passiert ist).

Wie soll Hertha BSC vorgehen?


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 22:01  |  332090

@ ub

Die Machenschaften des Ticketweiterverkaufs ?!?


catro69
11. August 2014 um 22:05  |  332093

Herthas Seuchenvojel // 11. Aug 2014 um 20:39

@catro:
gewisse Körperteile dürften doch für Peter Niemeyer schwerer erreichbar sein 😉
dafür bieten sich dann andere Hervorragende an 😀

Bitte? Wie meinen, der Herr?


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 22:07  |  332096

@ 1892

Somit also auch Leute aus der Ostkurve die ihren Verein so lieben ?
Ok-Tickets sind ja nachweislich meisst komplett an DK-Inhaber vergeben.
Wie kommt es dass es bei Viagrago 6 Tickets nebeneinander in der Ok gibt ?
Verleihen da welche ihre DKs ?
Gepaart mit der Buchungsgebühr von fast 40,-€ ?

Ok, ich verzichte.
Ein Thema/Problem was ich nicht haben muss.
Ich übergebe an @Opa


ubremer
ubremer
11. August 2014 um 22:07  |  332097

@kdfl

wer im Olympiastadion, das zu einem Drittel leer ist, Tickets nicht zu regulären Preisen bei Hertha kauft, sondern (unter Umständen) überteuert bei einem Dritthändler – der sollte sich vielleicht mal an die eigene Nase fassen?


kczyk
11. August 2014 um 22:08  |  332098

fans – viagogo – ebay

*denkt*
irgendwann, spätestens wenn sich der DFL-ligabetrieb zu weit von den fans entfernt hat, werden sie sich eine neue arena für ihre zerstreeuung suchen – dann ist plötzlich basketball IN.
und die bayern sind wieder dabei.


Kamikater
11. August 2014 um 22:08  |  332099

@kdfl
Ich glaube, es gibt ein grundsätzliches Missverständnis, was Du unter Viagogo verstehst und dem, was die tatsächlich tun.

Da gibt es nämlich einerseits Exklusivverträge, die einige Bundesligaklubs unterzeichnet haben, damit sie Kartenkontingente, die normalerweise bei Nichterscheinen von Fans verfallen würden, wieder für den Otto Normalverbraucher zugewendet werden können.

Andererseits ist das für einige Teams wie bei uns nichts weiter als ein freier Marktplatz wie Amazon, Ebay etc.


Herthas Seuchenvojel
11. August 2014 um 22:09  |  332100

@catro: na auf Bibi bezogen 😉


Bolly
11. August 2014 um 22:11  |  332101

@King ich weiß nicht so recht, was Dich da so stinkt, aber was die Tickets angeht können wir uns doch in Berlin wirklich glücklich schätzen. Und das Thema Viagogo ist doch immer das gleiche „alle können-keiner muss kaufen“
Also pack Dein Sky Recorder im Schrank @ loof zur alten Dame. Übrigens Sky ist auch gerade recht beliebt bei den Kneipen… #jedesjahrunverschämtePreiserhöhung


11. August 2014 um 22:12  |  332102

@King for a day – Fool for a lifetime // 11. Aug 2014 um 22:07

„@ 1892 Somit also auch Leute aus der Ostkurve die ihren Verein so lieben?“

Kannst Du Dich noch an den Mitglieder-Vorverkauf zu den Spielen gegen den FCB bzw. BVB erinnern?

Wenige Stunden danach gab es bereits die ersten Angebote auf ebay Kleinanzeigen und ebay Auktionsplattform.

Wenn es um Geld geht, sind viele sich halt selbst am nächsten – es wird den Menschen ja auch jeden Tag in unserer Gesellschaft vorgelebt.


fg
11. August 2014 um 22:13  |  332103

5:1, freut mich für meinen alten Freund Raphael Schäfer! 🙂


fg
11. August 2014 um 22:13  |  332104

Und geile oldschool Jerseys von Fürth.


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 22:16  |  332105

@ ub

Jup. Und genau das tu ich ja nicht.
Kein Grund also für die eigene Nase.

@ Kami

Ich hab fast 10 Jahre über Ebay gutes Geld gemacht.
Eingekauft und in der Hoffnung auf Gewinn weiterverkauft. Kein Problem soweit.
Auktion ab 1,- € ? Super !
Zu horrenden Preisen per Sofort-Kauf anbieten, während das Kontigent über offizielle Partner wie Eventim zum gleichen Zeitpunkt extrem eingeschränkt ist, dann kratz ich mir den Kopp.


hurdiegerdie
11. August 2014 um 22:17  |  332106

Ich bin zeitlich oft sehr eingeschränkt, mein Augsburg-Kumpel auch. Wenn wir dann 3 Wochen vorher sagen, es passt für beide, um Augsburg-Hertha zu sehen, dann bleiben oft nur Viagra-Karten.

Blöd, aber so funktioniert ein kapitalistisches System eben.

Schön, dass Hertha-Augsburg dann immer noch am Spieltag passt…. oder?


Kamikater
11. August 2014 um 22:20  |  332107

Nochmal @kdfl
Bei Bayern oder Schalke könnte ich Deinen Unmut verstehen. Die haben Exklusivverträge, da ist es ärgerlich, wenn man keine Karte hat und so ein Unternehmen schöpft Woche für Woche beim Hype die Sahne ab.

Aber bei uns? Es ist doch nicht 17 Mal ausverkauft, wo ist Dein Problem? Ich verstehe es nicht!


catro69
11. August 2014 um 22:21  |  332108

@HSv
Vastehe, wat hab ick damit zu tun?


Freddie
11. August 2014 um 22:23  |  332110

@king

Aber deine Schlussfolgerung Sky zu schauen und nicht ins Stadion zu gehen, ist für mich nicht nachvollziehbar


11. August 2014 um 22:25  |  332111

@King for a day – Fool for a lifetime // 11. Aug 2014 um 22:16:

„Ich hab fast 10 Jahre über Ebay gutes Geld gemacht. Eingekauft und in der Hoffnung auf Gewinn weiterverkauft.“

Und somit als Gewerbetreibender hoffentlich auch korrekt versteuert?! 😉 .


Kamikater
11. August 2014 um 22:27  |  332112

Wer bei uns auf regulärem Weg nicht genau die Karte zu einem vernünftigen Preis bekommt, die er gerne hätte, egal ob Dauer- oder Tageskarte, dem ist nicht zu helfen.

Es gibt fast kein Team in der ersten Liga, dass so eine komfortablen Situation für seine Fans sein eigen nennt.


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 22:28  |  332113

@ Kami

Wenn bei Eventim NULL verfügbare Tickets stehen, während woanders ganz legal es für jedes Geld auch ALLEs zu haben gibt.
Viagogo und deren Gründer waren/sind clever …
So wie bei fast jeder „Erfindung“.
Mein Lieblingsbeispiel mit dem Pferdekutschenbauer, der durch die Automobilindustrie verdrängt wurde …
Aktuell auch diese App „Uber“ welche die Taxifahrer komplett verschwinden lassen könnte.
Da nimmt der eine dem anderen etwas weg, ohne es wirklich zu realisieren.
Stimtm die Kohle, ist das aber auch egal 😉

Und weil ich jetzt so viel geredet hab, darf derjenige, der mir den besten Witz erzählt, das Spiel gegen Bremenh hier bei mit auf Sky mitgucken.


Herthas Seuchenvojel
11. August 2014 um 22:29  |  332114

da ich meist zeitlich eng begrenzt bin, kaufe ich generell Karten nur an der Tages/Abendkasse
egal ob es etwas mehr kostet, verhungern werd ich deshalb nicht
der Modus viagogo/ebay stellt sich mir persönlich überhaupt nicht
das Glück bei Hertha ist doch, daß meist nicht ausverkauft ist und spontane Leutchen wie ich immernoch die Möglichkeit bekommen

muß aber mal ein dickes Lob loswerden
mir ist schon öfters passiert, daß mir in der Schlange ein Ticket in die Hand gedrückt wurde
nicht reduziert oder für’n Zehner, sondern wahrhaftig geschenkt
die spendablen Gönner erwiesen sich eigentlich immer als freundliche und kompentente Sitznachbarn
selbst meine Angebote, die Verpflegungsversorgung zu übernehmen, wurde meist dankend abgelehnt

wer sich jetzt als hier stilller Mitlesender wiedererkennt:

DICKES DANKESCHÖN !!!


hurdiegerdie
11. August 2014 um 22:31  |  332115

Es ist nicht der Internethandel der schlecht ist, nur die Menschen dahinter


Herthas Seuchenvojel
11. August 2014 um 22:32  |  332117

@catro: du hattest namentlich Bibi erwähnt, deshalb 😉

ejal nu ^^


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 22:32  |  332118

@ hbsc1892

ja wie du siehst bin ich noch hier und musste mich auch nicht selbst anzeigen 😉


Bolly
11. August 2014 um 22:33  |  332119

Jeep @Kami & nicht zu vergessen die zusätzlichen Extra-Aktionen Eins für Zwei oder Groupon, die @Hertha1892 besonders liebt 😉


K6610
11. August 2014 um 22:35  |  332122

@dr cato

es geht nicht um Autorität oder ähnliches, es geht darum, dass die 9,15 m nicht unbemerkt wieder unterlaufen werden von der Mauer, das „näher zum Ball zurücktippeln“, wenn der Schiri nach dem Stellen der Mauer der selbigen nochmal den Rücken zukehren (muss). Hierfür ist die geschäumte Linie gut, da er auf einen kurzen Blick sehen kann, ob die 9,15m eingehalten wurden.
Analog dazu der geschäumte Halbkreis vor dem ruhenden Ball beim Freistoß, visuell sofort erfassbar!


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 22:36  |  332123

hurdiegerdie // 11. Aug 2014 um 22:31

Es ist nicht der Internethandel der schlecht ist, nur die Menschen dahinter

Na endlich siehste es ein 😉


11. August 2014 um 22:40  |  332124

@King for a day – Fool for a lifetime // 11. Aug 2014 um 22:28:

Dann mußt Du Dich auch über Eventim aufregen. Denn die erheben horrende Gebühren für eine aus meiner Sicht quasi Nichtleistung und verdienen ganz kräftig an den sehr hohen (aus meiner Sicht unverschämten) Portokosten.

Eventim bietet ja auch sehr gerne kostspielige Ticket/Hotelkombinationen an – selbstverständlich am liebsten, wenn das „reguläre“ Kontingent ausverkauft ist.

Und moralisch ist es für mich kein Unterschied, ob z.B. eine Rolling Stones-Eintrittskarte per Auktion mit 1,00 EUR startet und dann bei 300,00 EUR veräußert wird oder diese gleich für 300,00 EUR zum Sofortkauf angeboten und veräußert wird.

Du hast es doch selbst geschrieben:

„…in der Hoffnung auf Gewinn…“


11. August 2014 um 22:42  |  332125

@Bolly // 11. Aug 2014 um 22:33:

Groupon habe ich geliebt (in der 2. Bundesliga) – nun benötige ich dieses Angebot glücklicherweise nicht mehr 🙂 .


hurdiegerdie
11. August 2014 um 22:44  |  332126

King for a day – Fool for a lifetime // 11. Aug 2014 um 22:36

Ich habe ja nie was anderes gesagt. Nichts was schlecht in der Welt ist, wurde nicht von Menschen geschaffen. ❗


11. August 2014 um 22:46  |  332128

Unglaublich, lediglich vier Punkte Abstand zwischen Platz 1 und Platz 18 in der 2. Bundesliga.


Freddie
11. August 2014 um 22:50  |  332129

Ich versteh aber immer noch nicht, was daran Herthas Anteil der Schuld ist und wozu sich PB äußern soll (21:37)
Vielleicht auch zu spät . Gute Nacht!


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 22:52  |  332130

@ hbsc1892

Hier sollte man aber noch unter „besonderem öffentlichen Interesse“ unterscheiden und woran genau man sich bereichert.
Und ja, der Unterschied zwischen Startpreis 1,-€ als Auktion oder Sofortkauf-Preis ist gewaltig.
Eben genau wie bei Viagogo. Man lässt den Käufer selbst den Preis bestimmen, oder man packt noch 40,-€ Gebühren rauf.
Ein weiter Unterschied besteht darin ob man Dinge verkauft die vor 20 Jahren hergestellt wurden, die es definitiv nicht mehr neu oder zeitgleich woanders günstiger gibt, oder ob man sie zeitgleich teurer verkauft, obwohl sie eben noch günstiger zu haben sind.
Hier geht es um einmalige Events.
Und zur Aufklärung: Ich hatte einen Shop für gebrauchtes Vinyl welches seit Jahrzehnten nicht mehr gepresst wird. Alles ab 1,-€.
Ja, ich hoffte auf Gewinn.
Ich hab aber keine Fliessbandware vom Ende des Fliessbands entnommen und dafür das Doppelte verlangt


Bolly
11. August 2014 um 22:54  |  332131

@Hertha1892 ich weiß Groupon Aktion gab es aber auch in Liga 1, zuletzt im Februar gegen Wolfsburg-zwei Karten für 27€. Nur mal so…


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 23:01  |  332133

*denkt*
Hätt ich mal nicht erwähnt dass ich mal wieder ins Stadion gehen will

😉


Dan
11. August 2014 um 23:02  |  332134

@King 22:28

Union steigt mit Punkterekord auf.

Ich gehe aber ins Stadion, für unschlagbare 1/17 meiner Überweisung. 😉


Bolly
11. August 2014 um 23:03  |  332135

@King

*denkt*

hättest mal ne bessere Ausrede gebracht 😎


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 23:05  |  332136

@ Dan

Der Witz war nicht gut weil ein Aufstieg nicht ausgeschlossen ist.
Der Punkterekord schon.
Zusammen aber nicht, sorry 😉


Dan
11. August 2014 um 23:07  |  332137

Du hast ja null Ahnung von Fußball. Mit sowas guck ich doch kein Hertha-Spiel. 😉


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 23:09  |  332138

@ Dan

Da bin ich ja froh.
Ich dachte schon ich müsste hier mit einem „Experten“ gucken *Schweiss wegwisch*
😉


11. August 2014 um 23:11  |  332139

@King for a day – Fool for a lifetime // 11. Aug 2014 um 22:52:

Ich verstehe Dich ja auch (zumindest tendenziell), nur wird sich dieses Rad (wie so viele andere) nicht mehr zurückdrehen lassen.

Auch in der kommenden Saison werden z.B. zahlreiche Hertha BSC-Mitglieder ihre Eintrittskarten gegen den FCB bzw. BVB mit Gewinn verkaufen.

Und in der weltweiten gesamten Fussballwelt läuft es genauso.

Deswegen wünsche ich mir dieses Jahr einen Eintrittskarten-Eichenbaum 🙂 :

http://3.bp.blogspot.com/-Cd0OgNf29m4/T7NbAHUv4mI/AAAAAAAAAUI/YPZ4y5p2Aw8/s1600/Ford-StubHub-Ticket-Oak.jpg


11. August 2014 um 23:13  |  332140

@Bolly // 11. Aug 2014 um 22:54:

Da warst Du bestimmt im Stadion, oder? 😉


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 23:23  |  332143

herthabscberlin1892 // 11. Aug 2014 um 23:11

Und in der weltweiten gesamten Fussballwelt läuft es genauso.

Jup
Personalisierte Tickets könnten Abhilfe schaffen.
Aber dagegen wehren sich ja auch alle. So aus Prinzip… während sie ihren Peilsender in Form von iPho… äääh Smartphone, Tablet stets bei sich tragen.


Herthas Seuchenvojel
11. August 2014 um 23:28  |  332144

@King: ausgerechnet @Dan ist meist sehr stille
sei es beim Testspiel oder im Turm
ist geizig mit seinen Weisheiten, der mißgönnt uns neue Erkenntnisse 😉


catro69
11. August 2014 um 23:34  |  332145

@HSv
Bibi kam von @cameo. Daher mein Unwissen und Unverständnis…
Bin gerade sowieso nicht zum Scherzen aufgelegt. Die gar nicht mal so alte Waschmaschine hat sich mit nem Lagerschaden verabschiedet. Ja, ja, immer schön vollladen, da geht noch was…
Weil das Problem gelöst werden muß, darf ich morgen nen neuen Waschvollautomaten besorgen. Bin begeistert, äh, bedient…


Herthas Seuchenvojel
11. August 2014 um 23:44  |  332150

und hör bitte auf, von dir auf andere zu schließen
ich (und diverse Turmbesucher) benutzen ein Handy in ihrer elementaren Funktion, d.h. zum tschibofonieren und simsen
uns reichen ganz rudimentäre Geräte, Hauptsache die funktionukkeln

wer immernoch nicht begriffen hat, daß auf Smartphones/Tablets die Apps Zugriff auf Daten, Kontakte, Nummern und Geolocationdaten meist zwingend vorraussetzen, dem ist nicht zu helfen und sollte sich wegen Schnüffelei nicht beschweren

da lob ick mir meinen Lappy, den kann ick selber kontrollieren
Cookies, Flashcookies, Trackingsites, Werbung generell nur temporär und selbst fingerprint-profiling inzwischen ausgeschlossen
sauber in ne Sandbox gelegt um weitere Zugriffe zu verbieten
notfalls werden per wireshark Verbindungen unmöglich gemacht

meckern und Ahnung haben sind 2 Paar Schuhe 😉


cameo
11. August 2014 um 23:50  |  332152

OT
@catro69 – Beim Kauf einer Waschmaschine darf man nicht auf den Preis achten. Die billigen mit den blumigen Namen haben den Lagerschaden schon einprogrammiert. So etwa drei Monate nach Garantieablauf.
Kauf eine Miele, und du hast Ruhe. Bevor die schlapp macht, wird Hertha eher noch deutscher Meister.


King for a day – Fool for a lifetime
11. August 2014 um 23:52  |  332153

@ Vojel

Hö?
Eben drum. Mobile Geräte und deren Nutzung setzen voraus dass man diverse Daten preisgibt.
Weiss ich doch!

Darum versteh ich ja viele nicht die sich gegen personalisierte Tickets wehren aufgrund der Angabe von persönlichen Daten.


Herthas Seuchenvojel
11. August 2014 um 23:53  |  332154

oha @catro, mein Beileid

Opfer von Sollbruchstellen?
weißte ja, Herstellen möchten inzwischen, daß du alle 2 Jahre ne Neue kaufen musst

kann mich an das Gejammer meiner Eltern erinnern, als ihre sauteure Siemens nach 3 Jahren den Geist aufgab und mein Wasch/Trocknervollautomat ihre um gut 12 Jahre überlebte zum Drittel ihres Preises

#sowasfindesteheutenichtmehr


zippo
11. August 2014 um 23:55  |  332155

du willst doch in wirklichkeit gar nicht ins stadion-
du willst nur ’n bischen lab diskutieren.
kauf dir ’ne dauerkarte,die gibt’s im unterring ab 250 piepen-direkt neben der ok
dann braucst du dir keinen kopp machen.
dann kostet dich jedes spiel ca. 14fuffzig!das ist doch wohl fast geschenkt!


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 0:00  |  332157

@ zippo

Guter Tipp …


Kamikater
12. August 2014 um 0:10  |  332160

@freddie hat Um 22:50 Uhr die alles entscheidende Frage an Dich @kdfl gestellt. Was soll denn nun Hertha daran ändern?

Wofür denn nun der ganze Quatsch, der immer quetscher wurde, dass es quietscht?


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 0:29  |  332167

@ Kami

Die Antwort meinerseits hast du als aufmerksamer Leser also überlesen ?
Ich bin entsetzt!

Personalisierte Tickets, auch wenn man das „so aus Prinzip“ für quietschend, quetschenden Quatsch hält.

Ich nehm mir einfach zippos Vorschlag zu Herzen, kauf mir ne Dauerkarte nur fürs Bremenspiel und verkauf sie anschliessend zu 300% über Viagrago 💡


catro69
12. August 2014 um 0:47  |  332170

@cameo, @HSv
Dieser Lagerschaden war definitiv die Folge eines Bedienfehlers (Überladen).
Nichts gegen Markengeräte, aber für den Preis einer namhaften Waschmaschine bekomme ich zwei oder drei „NoNames“. Die Dinger sollen Waschen und nicht zum Mond fliegen.
Ach so, die Maschine war schon sechs Jahre im täglichen Betrieb und ohne den wahnwitzigen Versuch ne Bettdecke zu waschen, wären es noch ein paar Jährchen mehr geworden. Sie war ne „Candy“, schnüff.
Ejal, schön sich hier auszuheulen, kann ja schlecht die Familie rund machen.


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 0:48  |  332172

Zur Nacht noch eine schöne Meldung
Sandro Wagner: Ich will noch mal in Bayern spielen
Nacht 😉


Herthas Seuchenvojel
12. August 2014 um 1:23  |  332179

scheixxe, Robin Williams ist tot
ruhe gnädig, ick fand dich immer jut
selbst Mork vom Ork war besser als viele heute Serien (besonders deutsche


Kamikater
12. August 2014 um 1:26  |  332181

@King
Personalisierte Tickets. Ja, dann ist die Ostkurve leer.

@Catro
Auch Candys wollen würdig beerdigt werden.


Herthas Seuchenvojel
12. August 2014 um 1:29  |  332182

klar kannste die rund machen
mehr als uns hier
ick ignorier dich einfach, wennde mir rund kommst
nen Ehefrauchen kann sowat nicht
(okay okay, dauerhaft auf der Couch ist Selbstkasteiung)
nur ne Trennung wird sauteuer und schmerzhaft, daher:
übertreibs net im Ton


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 6:23  |  332247

@hurdie

Gemäß Fan-Shop verkaufen sie ein Trikot, auf dem das Logo mit Stern versehen ist. Daher gehe ich davon aus, dass sie den Stern auch in den Spielen tragen.

@kami

Soweit mir bekannt, haben Bayern und Schalke die Exklusiv-Verträge mit viagogo gekündigt.

@king

Ja, da wird dann die DK verliehen. Es gab mal einen Bericht darüber in einer „11freunde“, aber sowas lieste ja nich… 😉


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 8:25  |  332284

@king

Nee, war doch woanders, aber hier schon mal als Link drin:

http://www.jp4sport.biz/archive/6040/mein-deal-mit-viagogo/


Freddie
12. August 2014 um 8:31  |  332289

OT
Der HSV haut weiter Kohle raus:

http://www.bild.de/sport/fussball/hsv/der-hsv-ueberweist-2-75-mio-euro-nach-augsburg-37202420.bild.html

Ostrzolek für 2,75 Mio nach HH.
Der Kader dürfte damit ja immer teurer und teurer werden.
Bin gespannt, wann sie Per abgeben, um Gehalt zu sparen. Bin da recht optimistisch.


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 8:43  |  332294

@freddie

Jetzt müssen sie ja plötzlich nicht mehr sparen… 😀


dr cato
12. August 2014 um 8:53  |  332299

@ Spray
@ K6610 // 11. Aug 2014 um 22:35

*quote*
es geht nicht um Autorität oder ähnliches, es geht darum, dass die 9,15 m nicht unbemerkt wieder unterlaufen werden von der Mauer, das “näher zum Ball zurücktippeln”, wenn der Schiri nach dem Stellen der Mauer der selbigen nochmal den Rücken zukehren (muss).
*unquote*

Genau dieses Zurücktippeln meinte ich ja. Wenn der Lehrer sich abwendet, fliegen die Papierflieger…
Nenn es, wie Du willst, aber jeder, der mal Lehrer war, wird Dir bestätigen, dass so ein Verhalten zeigt, dass etwas grundsätzlich falsch läuft. Ein Lehrer muss sich darauf verlassen können, dass die Schüler seinen Vorgaben folgen, auch wenn er mal woanders hinschaut. Und viele Lehrer bekommen das ja auch recht gut hin.
Das Unterlaufen der 9,15 m ist unsportlich, die Spieler wissen ja, was sie tun. Muss man nicht akzeptieren. Dem Problem wäre in ähnlicher Weise beizukommen wie dem Trikotzupfen. Alles eine Frage der Gewichtung.

OT: Eine Frage an die Technik. Würde auch gern mit Balken und Absatzeinzug zitieren. Wie bekomme ich das hin?


BaerlinerHerthaFan
12. August 2014 um 8:55  |  332300

Komisch wie der HSV aufeinmal soviel Geld aus dem Fenster werfen…ääh investieren kann. Letze Saison noch Verbindlichkeiten von keineAhnungwieviel Millionen und jetzt wird jeder Preis gezahlt.


12. August 2014 um 8:57  |  332303

Starker Bericht über die „Fan“-/Hooligan-Gruppen von Fürth und Nürnberg vor dem gestrigen Spiel im ARD-Morgenmagazin.

Und mit solchen Menschen soll „man“ sich an den Tisch zur Diskusion wegen Polizeieinsätzen setzen?

Frage der Reporerin:

„Und sie würden sich auch schlagen?“

Antwort:

„Nein, ich habe meinen Sohn dabei – leider“

Ohne Worte.


wilson
12. August 2014 um 9:03  |  332306

Wirklich ereifern über die Praktiken abseits der/des regulären Anbieter/s kann ich mich nicht.
@hurdiegerdie hat es geschrieben:

Blöd, aber so funktioniert ein kapitalistisches System eben.

Es ist zwar ärgerlich, wenn die Aufkäufer großer oder auch kleiner Kartenkontingente einen Reibach machen wollen: oft genug habe ich bei Rockkonzerten allerdings genau davon profitiert, wenn die Veranstaltung eben nicht ausverkauft war und sich die Pappenheimer vor der Halle die Füße plattgestanden haben und am Ende die Tickets für `n Apple und `n i (so geht die Rechtschreibreform, die Rechtschreibreform geht so …) verscherbeln mussten.
So wie es in dem Link von @Exil-Schorfheider auch zu lesen ist.

Und mal ehrlich: Hertha gegen Bayern – wer will schon die Bayern sehen?
Auf die restlichen 16 Wettbewerber hast Du im Berliner Olympiastadion immer auch fünf Minuten vor Anpfiff mindestens eine realistische Chance. Das ist der Vorteil des großen kalten Stadions. Der einzige. Wir hatten lange keine Stadion-Neubau-Diskussion mehr.

@dr cato
Zeichen „kleiner als“, dann das Wort blockquote, Zeichen „größer als“, dann das Zitat, „kleiner als“, Schrägstrich, blockquote, „größer als“.
Das war´s.


Cali
12. August 2014 um 9:10  |  332309

Ich finde das Freistoß-Spray gut.

Waschen:
Haben schon 9 Jahre eine Siemens iQ. Würde auch wieder eine werden. Zumal die auf die Motoren mittlerweile 10 Jahre Garantie geben. Obwohl Miele hinsichtlich Design und Energieverbrauch endlich auch state of the art ist, würde ich mir keine holen. Das können andere für die Hälfte des Preises genauso gut und sind made in Nauen.


Opa
12. August 2014 um 9:13  |  332310

#Auswärtsfahrerinfos:
Grundsätzlich ist es natürlich gut, wenn im Vorfeld informiert wird. Soweit besteht Einigkeit. Über den Sinn oder Unsinn des einen oder anderen Verbots darf man sich aber durchaus streiten. So ist das Verbot von Fahnen über 1 m Stocklänge mindestens mal genauso konfliktpotentialbeladen wie das eh kaum durchsetzbare Alkoholverbot außerhalb gastronomischer Einrichtungen oder das Verbot des Vertreibens von Druckschriften. Engstirnige Bürokratie meets Fußballkultur, weshalb ein Lob m.E. nicht wirklich angebracht ist.

#Tickets:
Es sollte schon grundsätzlich möglich sein, nicht genutzte Tickets weitergeben zu können. Der Preis hierfür sollte beim jeweiligen Tageskartenpreis zzgl. einer angemessenen (!) Bearbeitungsgebühr gedeckelt werden. Von einer Personalisierung halte ich gar nichts. An den derzeitigen Auswüchsen sind viele Schuld: Gierige Verkäufer, sorglose Käufer (kannmanjamalmachen), Verkaufsplattformen wie eBay, Raubritter wie viagogo und geldgeile Vereine, die von (abstrusen) spanischen oder englischen Ticketpreisen träumen.

#Freistoßspray:
Die Ausrüster, in erster Linie die Schuhhersteller wird´s freuen, sind doch ihre in dieser Saison neongelb-, neonorange- oder rosafarbenen Ballettschühchen prominent zu sehen. Und Respekt vorm Schiedsrichter? Wer denen mal beim Rückwärtslaufen zugesehen hat, hat den spätestens in dem Moment verloren 😀 Aber im Ernst: Ich find´s in einigen Situationen durchaus gut, sofern es nicht die schnelle Ausführung und/oder den Spielfluss behindert. Gibt irgendwie wichtigeres.

#HXV:
Popcorn steht ebenso bereit wie der Ratschenkasten und die Leiter. Der Dino bäumt sich im Zuge seiner Selbstverdauung nochmal auf. Herrlich 😀

#Waschmaschine:
Bei einer durchschnittlichen Mindestlaufzeit von 8 Jahren und einer Investition von rund 400 € reden wir bei einer Billigmaschine von 4,16 € monatl. Investition. Bei einer Einsteigermiele für rund 800 € sehe ich durchaus Potential, dass sich das trotz Abzinsung rechnet, bei den Hightechdingern, die 2.000 € kosten, eher nicht. Einziger Vorteil: Man kriegt auch für ältere Modelle modellspezifische Ersatzteile, wobei das meist auch nur zu Preisen, die die Wirtschaftlichkeit durchaus in Frage stellen. Ist am Ende wahrscheinlich aber eher eine Prestigefrage. Der Sparfuchs schießt günstig eine gebrauchte Maschine, die Zahnarztgattin gönnt sich das Praxismodell mit Desinfektionsprogramm und denkt über die 3.000 € Investition nicht nach. Schönes Sommerlochthema 😀


wilson
12. August 2014 um 9:21  |  332315

@Waschmaschine

Ich bin verheiratet.
#aufschrei


K6610
12. August 2014 um 9:26  |  332316

Juten Morjen

@dr cato

ok, so gesehen bin ich da schon ganz bei dir.

Merke: kein Spray der Welt ersetzt eine gute Erziehung!

wobei, ein „bisschen schummeln“ taten wir doch alle mal, oder?

#beimMenschÄrgerDichNichtDieFigureinFeldweiterstellenodersowas 🙂


dr cato
12. August 2014 um 9:32  |  332317

@wilson

@dr cato
Zeichen „kleiner als“, dann das Wort blockquote, Zeichen „größer als“, dann das Zitat, „kleiner als“, Schrägstrich, blockquote, „größer als”.
Das war´s.

Danke!


Opa
12. August 2014 um 9:36  |  332318

#Moma Bericht:
Sehr authentischer Bericht (authentisch für Moma, nicht für die Fans), auch der empörte Stammtisch-Opa durfte seine Parolen loswerden, der Suffi mit Bierglas in der Hand wurde als Synonym für die hässliche Fratze des „Fans“ ins mediale Licht gezerrt und wo wir gerade bei Zerrungen sind, der Fußballfan wurde mal wieder im reißerischen Zerrbild dargestellt. Dass zigtausende in der Region gestern friedlich das Spiel verfolgten (was einen Polizeieinsatz dieser Massivität niemals rechtfertigt), wird nicht mal am Rande erwähnt, dass es gänzlich andere und genauso erfolgreiche Polizeieinsatztaktiken gibt, z.B. die rechtzeitige Durchmischung von Fans bei Derbys (wie bei unserem letzten Gastauftritt in Köpenick), davon kein Ton. Moma Journalismus eben, der die Gräben weiter vertieft und den Eindruck erweckt, es gäbe Bürgerkrieg rund um den Fußball. Die Polizeigewerkschaften und die üblichen Empörten wird´s gefreut haben, ihre Lobbyarbeit fruchtet. Dieses Zerrbild ist nun wahrlich kein empfehlenswerter Glanzpunkt von Journalismus.


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 9:42  |  332323

herthabscberlin1892 // 12. Aug 2014 um 08:57

„Starker Bericht über die “Fan”-/Hooligan-Gruppen von Fürth und Nürnberg vor dem gestrigen Spiel im ARD-Morgenmagazin.“

So stark fand ich den nun nicht. Sicherlich sind die Aussagen des Biertrinkers und des Familienvaters mehr als derb, aber für mich wirkte der Bericht sehr konstruiert, vor allem die „eigene Angst“-Darstellung der Reporterin fand ich übertrieben. Oder steht sie beim nächsten Termin, dann in Nürnberg, in Vollmontur zur Aufnahme bereit!?


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 9:42  |  332324

Kamikater // 12. Aug 2014 um 01:26

@King
Personalisierte Tickets. Ja, dann ist die Ostkurve leer.

Vermutlich. Aber warum eigentlich ? Auf die Begründen wär ich mal gespannt.
Geht es wirklich nur um die Weitergabe persönlicher Daten ? Bestellt man Tickets online, muss man auch seine Daten angeben, genauso wenn man sich eine Dauerkarte kauft. So war es zumindest bei mir damals. Und wie in dem Bericht, den Exil verlinkt hat, zu lesen ist, musst du auch bei Viagogo deine Daten hinterlassen.
Nun kann zwar jemand mehrere Tickets auf seinen Namen kaufen und verteilen, aber irgendwer muss ja doch stets seine Daten angeben.
Was genau ist aber so schlimm daran ?
Mietwagen, Hotelzimmer usw usf. bekommst du auch nur unter Vorlage deines Persos. Meckert auch keiner.
Und wie ich gestern Abend schon schrieb,schrob,schreibte: Jeder läuft mit seinem Peilsender in Form eines Handys rum welches sogar im ausgeschaltetem Zustand ortbar ist solange der Akku noch drin steckt.
Wenn dir also jemand was böses will, dann muss er sicher nicht darauf warten dass du dir ein personalisiertes Ticket für ein Fussballspiel kaufst.


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 9:54  |  332328

King for a day – Fool for a lifetime // 12. Aug 2014 um 09:42

„Geht es wirklich nur um die Weitergabe persönlicher Daten ? Bestellt man Tickets online, muss man auch seine Daten angeben, genauso wenn man sich eine Dauerkarte kauft. “

Das ist es ja eben. Sämtliche Tickets der OK sind wohl DK, bei denen persönliche Daten mindestens beim Verein oder eventim.de hinterlassen werden. Aber gerade dort sind die meisten Fans gegen personalisierte Tickets, wo doch schon der Name auf der DK steht…

#vastehicknich


kczyk
12. August 2014 um 9:55  |  332329

*denkt*
wenn personalisierte tickets mit einem sonderrrabatt angeboten werden würden, wird ganz schnell die ablehnende haltung zum thema flügel bekommen.


dr cato
12. August 2014 um 10:00  |  332332

@ Spray
@ K6610

Merke: kein Spray der Welt ersetzt eine gute Erziehung!
wobei, ein “bisschen schummeln” taten wir doch alle mal, oder?

Sicher, habe sogar öfters geschummelt und auch so manchen Papierflieger geworfen. Und ich gestehe das auch Politikern, Funktionären und Sportlern zu. Niemand muss ein Heiliger sein, um seiner Vorbildrolle gerecht zu werden.
Aber das Spray soll ja eingeführt werden, weil die Verantwortlichen hier Handlungsbedarf sehen. Und ich halte die Maßnahme für kontraproduktiv, weil sie das falsche Signal sendet. („Der Schiri soll sich an das halten, was offensichtlich bzw. zu beweisen ist.“)


Opa
12. August 2014 um 10:11  |  332334

Die Personalisierung macht doch nur Sinn, wenn die Identität auch validierbar und kontrollierbar ist. Angesichts der Menge an zu kontrollierenden Zuschauern eine unlösbare Aufgabe, im Oly strömen innerhalb von zweieinhalb Stunden immerhin mehr Zuschauer durch die Checkpoints als am Flughafen Tegel an einem ganzen Tag (75.000 vs. 55.000).

Dass jemand heute seine Dauerkarte ohne aufwendiges Procedere weitergeben kann, ist doch toll, sofern es nicht absurde Blüten treibt. Die Bekämpfung des Schwarzmarkts ist mit einer Personalisierung jedoch nur bedingt in den Griff zu bekommen. Hertha hat da ganz gute Maßnahmen, auch in Zusammenarbeit mit engagierten Fans, ergriffen, die langsam Früchte tragen.


Kamikater
12. August 2014 um 10:12  |  332335

Robin Williams dies age 63!


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 10:12  |  332336

@ Exil

Und egal wo man die DKs kauft, gilt auch da der Datenschutz. Da kann das LKA/BKA nicht mal eben bei Hertha oder Eventim anklopfen und die Herausgabe verlangen.
Das erfordert immernoch einen richterlichen Beschluss.
Aber wenn wirklich jemand an deine Daten will, gibt es immer Wege.
Da halte ich es sogar für sehr viel wahrscheinlicher dass sich Zivis in der Kurve rumtreiben und bei Bedarf auch schonmal dem ein oder anderen nach dem Spiel unauffällig bis nach Hause folgen. Da steht dann der Name und die Anschrift an der Tür


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 10:16  |  332337

@ Opa

Ausweis und Ticket gleichzeitig vorzeigen.
Ich weiss nicht wieviel länger das dauert. 2-3 Sekunden ?

Welche Maßnahmen sind denn das die Hertha und Fans schon ergriffen haben ?


Opa
12. August 2014 um 10:18  |  332339

@Exil-S: Das mit der „Todesangst“ fand ich auch putzig. Als ob eine fränkische Fußgängerzone plötzlich der Gazastreifen oder die Ostukraine wär. Wie gesagt, ein sehr authentischer Bericht


Eigor
12. August 2014 um 10:20  |  332341

@King for a day – Fool for a lifetime // 11. Aug 2014 um 18:10
und
ErikOhZett // 11. Aug 2014 um 18:12

http://www.myvideo.de/watch/542488/King_Love_and_Pride
🙂


Kamikater
12. August 2014 um 10:26  |  332347

Viellicht schreibe ich demnächst nochmal was Längeres zur Idee der personalisierten Tickets, aber nicht heute.

Nur so viel: mir ist das Wurscht, kann man von mir aus einführen. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass immer wieder auch völlig unschuldige Menschen, nur weil sie sich zufällig und unwissend n der Nähe von Straftätern im Pulk aufhalten mit Stadionverbot belegt und damit in die Polizeikartei geraten.

Das hat für das normale Leben weitreichende Folgen, aber unseren Innenminister stört das nicht, im Gegenteil. Billiger Stimmenfang mit vorgegaukelter Sicherheit, statt konstruktiven Bildungsprogrammen sind eben herzlich willkommen..

Der gefährliche Fan wird medial überkarikiert, als wäre es ein omnipräsentes, nicht tot zu kriegendes Monster, das uns 24/7/365 überall auflauert und daher ausgemerzt werden müsste.

Diesem Wahn ist auch nicht mit personalisierten Tickets beizukommen. Es wird irgendwann kommen, ich kann damit gut leben. Die bestehenden Probleme löst man damit nicht annähernd.


Cali
12. August 2014 um 10:26  |  332348

Ne vernünftige Sommerloch-Einsteiger-Miele kostet 1.200,- Die für 800,- kann nichts außer ein bissl Waschen. 🙂
Ich stehe eigentlich eher auch auf Marken, bspw. im Entertainment oder Auto-Bereich. Aber bei Haushaltsgeräten fahre ich bisher sehr gut mit der preislichen oberen Mittelkasse.
Im Auto-Bereich kann man mit Marken aber mehr Geld verlieren. Das ist schon mal richtig.@neues Sommerloch Thema

Ansonsten noch ein @Sommerloch-Thema aus der Wuhlheide. Was passiert mit Mattuschka, dem Denkmal, der gelegentlich mal einen freistoß oder Elfer verwandelt, ansonsten aber auch nur durch runtergelassene Hosen auf Mallora auffiel? Das wird noch spannend da.


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 10:40  |  332353

@miele

Habe vor vier Jahren eine gebrauchte Maschine gekauft und bin hochzufrieden, da das Gerät letztendlich nur waschen muss. Stark der Miele-Service, bei dem ich die Bedienungsanleitung kostenlos nachbestellen konnte.

#läuftundläuftundläuft


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 10:45  |  332357

Allerdings gebe ich zu bedenken, dass immer wieder auch völlig unschuldige Menschen, nur weil sie sich zufällig und unwissend n der Nähe von Straftätern im Pulk aufhalten mit Stadionverbot belegt und damit in die Polizeikartei geraten.

Auch da gibts ’ne Lösung: Neue Freunde/andere Kurve suchen 😆

Im Ernst. Ich sagte ja bereits dass die Daten dann bei Hertha liegen und nicht beim Kauf und auch nicht beim Scannen an der Kasse direkt and den BND oder sonstwen weitergeleitet werden.
Und selbst wenn die Polizei eines Tages zu jedem Gesicht eindeutige Daten hätte, dann könnte es doch den genau gegenteiligen Effekt haben, dass Straftäter identifiziert und Unschuldige eben nicht mit über einen Kamm geschert werden.

Nicht dass ich es für erstrebenswert halte wenn jeder quasi mit Namensschildern für die Polizei im Stadion rumläuft, aber das MUSS ja mit personalisierten Tickets nicht soweit kommen. Siehe Datenschutz


Opa
12. August 2014 um 10:54  |  332361

@King:
a) Nochmal: Die Kontrolldichte ist heute schon so hoch, dass bei hohem Besucherandrang schon mal „Dampf aus dem Kessel“ gelassen wird und quasi unkontrolliert Zugang herrscht, zumindest was das Abtasten angeht. Das Ticket wird ja eh elektronisch kontrolliert und es müssten zur Validierung quasi doppelt so viele Ordner da sein.

b) Ertappte Schwarzhändler werden namentlich gemeldet und vom bevorzugten Mitgliederverkauf ausgeschlossen, Karten z.T. gesperrt.


Kamikater
12. August 2014 um 11:01  |  332364

@King
Du beschreibst exakt das bisher nicht gelöste Problem und kannst es eben auch nicht lösen. So weit so gut.

Personalisierte Tickets berühren grundlegende Gesetzgebung im Gebrauch. Das geht nicht so einfach umzusetzen. Dafür müssen Gesetze geschaffen werden. Und denke dran: Polizei ist Ländersache. Damit geht der Spaß schon los.

Man merkt, sorry dass ich Dir das sagen muß, dass Du nur selten beim Fußball bist. Liege ich da richtig?


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 11:05  |  332366

@ Opa
Abtasten … ja da haste allerdings recht.
Ich wurde auch schon durchgewunken obwohl ich vom Vorabend noch mein riesiges Schweizer Messer im Rucksack hatte.

Besucherandrang … liegt aber auch daran dass viele erst 20-30 Minuten vor Anpfiff erscheinen obwohl die Tore 2 Stunden vorher öffnen.
Kein Wunder dass es schonmal „knapp“ wird.
Nun kann man zwar nicht von jedem verlangen so früh vor Ort zu sein, aber würde dies nur die Hälfte aller Besucher so machen, wäre das Problem grösstenteils schon behoben


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 11:06  |  332367

@ Kami
Brauchst nicht sorry sagen. Bin ich nicht, nein.


L.Horr
12. August 2014 um 11:10  |  332372

Polizeieinsatz und Kosten :

@ Opa , wegen der zigtausenden Fans welche das Spiel friedlich konsumierten rückt die Polizei auch nicht zum Einsatz aus . Diese Fans verursachen auch nicht die Kosten welche derzeit in der Streitmasse diskutiert werden.

Vermutlich waren auch die beiden Biedermänner des jeweiligen Lagers nur Mitläufer welche sich in der Masse profilieren wollten.

Ganz offensichtlich jedoch sind die „Schwarzen Blöcke“ die Gefahrenherde und für die ritualisierte Polizeipräsenz verantwortlich.

Ich kann die derzeitige Diskussion betreffs der polizeilichen Einsatzkosten nachvollziehen , verstehe auch das die Bundesländer und die BL-Vereine über die Kostenerstattung streiten.

Wenn ich permanent aus der Distanz erlebe welch fulminante Polizeiaufgebote gefordert sind um ritualisierte , pubertäre Rituale zu begleiten , dann fasse ich mich nur noch an den Kopf.

Da die Polizei ihr Gewaltmonopol in öffentlichen Räumen nicht so einfach aufgeben darf , ich aber auch nicht einsehen kann weshalb ein BL-Verein die völlig verblödeten Neurose-Rituale von sog. Fans finanzieren soll , sehe ich nur eine Lösung :

* Die Erfassung der deutlich erkennbaren Provokateure bei gleichzeitigem , bundesweitem Stadionverbot.

* Bei Wiederholungstätern werden die polizeilichen Einsatzkosten nicht bei den Vereinen erhoben , sondern vielmehr bei den Verursachern derselben.

Das tut weh , soll es aber auch . Es muß klar werden das die Samstagnachmittags-Langeweile anders ausgelebt werden muß als das eine Fan-Kultur missbraucht und zerstört wird.

In der Konsequenz heisst das für die Polizei und die Vereine , das Zusammenarbeit das Ziel ist und nicht Fragmentierung des Zusammenspiels wegen Kosten-und Schuldzuweisungen.

Ich weiss das dies dein Thema ist und ich weiss wie wichtig dir differenziertes Denken inne ist , aber hier muß aus meiner Sicht das verklärende rumgeeiere aus Fan-Kultur und Persönlichkeitsrechen aufgelöst werden , sonst zahlt immer der Dumme !

LG


glimpi
12. August 2014 um 11:12  |  332373

Der sieht ja zum piepen aus. Der Eintracht-BH mit GPS. Da ist nichts mehr mit einfach weglaufen.

http://www.bild.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/bild-erklaert-den-eintracht-bh-37202288.bild.html


Freddie
12. August 2014 um 11:26  |  332380

@Miele
Seit 1996 im Gebrauch.
Ein Dichtungsring musste ersetzt werden.
Ansonsten läuft se. Ist den Preis wert.

@Schelle
Kann heute wegen einer Erkältung nicht beim Testspiel in Erfurt auflaufen 😉


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 11:38  |  332385

L.Horr // 12. Aug 2014 um 11:10

„Ich kann die derzeitige Diskussion betreffs der polizeilichen Einsatzkosten nachvollziehen , verstehe auch das die Bundesländer und die BL-Vereine über die Kostenerstattung streiten.“

Das kannst Du nachvollziehen?
Die Vereine der DFL führen ca. eine Milliarde Steuern pro Saison ab. Im heutigen MoMa-Bericht war von 90 Mio für die Polizeieinsätze die Rede.

Ich(nur ich!) denke schon, dass die Kosten damit abgegolten sein sollten.


Opa
12. August 2014 um 11:44  |  332387

@King, das Boarding beim Flieger ist etwas anderes als der Einlass ins Stadion, das ist überhaupt nicht vergleichbar und ich habe nur die Mengenrelationen klarmachen wollen, weil sich ja teilweise auch über die lachsen Kontrollen mokiert wird und vom Stammtisch schärfere Kontrollen als Allheilmittel gesehen werden.

Den Vereinen wäre es übrigens sehr recht, wenn die Zuschauer früher ins Stadion kämen und anstatt mitgebrachten Speisen und Getränken gezwungen wären, im Stadion zu konsumieren. Das kollidiert zum einen aber nicht nur mit liebgewonnenen Gewohnheiten, sondern es hängt auch mit dem derzeit lausigen und einfallslosen Rahmenprogramm zusammen. Hier zeigt sich heute schon die potemkinsche Fassade der Stadionwelt. Das nah an der Ungenießbarkeit liegende Fischbrötchen zu 3,50 € wird untermalt mit hackedämlichen Gewinnspielen der lokalen Sponsoren, alle 5 Meter wird man von irgendeiner mit Heuchlerlächeln bewaffneten Werberin für Mobilfunk, Herthamitgliedschaft oder Krankenkasse angesprochen. Und bei der Hälfte der Spiele darf ich mir dieses Theater nicht mal schöntrinken, weil die Polizei Sicherheitsbedenken und albernerweise den Alkoholausschank untersagt hat. Daher gehe auch ich i.d.R. auch so spät wie möglich ins Stadion.

Wie angenehm dagegen der Kontrast, wenn man in den unteren Ligen wie Regionalliga oder in Amateursportanlagen geht, wo Mutti mit Liebe Schrippen geschmiert oder Kuchen gebacken hat, man eine ehrliche Bratwurst vom Holzkohlegrill bekommt und das Bier angenehm temperiert serviert wird. Und da wird mit dem Catering auch gutes Geld verdient. In den Bundesligastadien ist das Kapitel Stadionerlebnis leider ein Graus und Gespräche mit den Verantwortlichen weitgehend sinnlos, die sich mit Hinweis auf Vertragslage oder vermeintliche Kundenwünsche aus der Affäre zu ziehen versuchen.


kczyk
12. August 2014 um 11:45  |  332388

*denkt*
meine einkommenssteuern sind erheblich, meine kfz-steuern nicht gering. von meinen gezahlten verbrauchssteuern gar nicht erst zu reden.
ich finde, damit sollte mir zukünftig der gebrauch der bundesdeutschen autobahnen sowie die vereinzelte nutzung der BVG kostenfrei gestattet werden.


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 11:50  |  332392

kczyk // 12. Aug 2014 um 11:45

Was die BVG mit der Polizei zu tun hat, erschließt sich mir nicht und die BAB darfst Du derzeit rauf und runter fahren, ohne dass Du Mautgebühren entrichten darfst…


Kamikater
12. August 2014 um 11:51  |  332393

@King
Da hülft ja nur mal gemeinsam zu pilgern. Komm doch zum Spiele gegen Brmen ins Preussische Landwirtshaus gegen 13:00 Uhr. das wird doch klasse mit ner großen Gruppe von immerherthanern. 🙂

@Freddie
Bei wem von Euch beiden mußte der Dichtungsring erneuert werden? 😆

@E-S
Jepp, die Einsätze sind um ein Vielfaches bezahlt.

Jepp, die Kooperation mit viagogo hat vielen Vereinen großen Ärger bereitet und wurde z.T. aufgekündigt.

@Opa
Wat wünsch ick mir ne belegte Wurst-Schrippe in der Halbzeit und ne richtije Molle dazu.


12. August 2014 um 11:58  |  332394

@ KKR

KKR droht Traditionsunternehmen in BW kaputt zu sparen. Ein Bericht aus der Wirtschaftswoche

http://www.wiwo.de/unternehmen/mittelstand/kaffeemaschinen-und-besteck-finanzinvestor-droht-wmf-kaputt-zu-sparen/10247074.html

Aus dem Bericht:

„Die Sanierungsmaßnahmen sind meist hart, haben aber auch manches Unternehmen gerettet. Den Gabelstaplerbauer Kion hat KKR erfolgreich an die Börse gebracht. Anders beim Frankfurter Telefonanlagenbauer Telenorma. Dort hat KKR zwar gewütet, aber nichts bewegt und die Werkstatt-Kette A.T.U haben die Investoren von der Park Avenue – in der Nummer 740, dem Gebäude in dem bereits Rockefeller oder Onassis residierten, wohnt auch Gründer Kravis – in die Fast-Pleite getrieben.“


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 12:01  |  332396

…wo Mutti mit Liebe Schrippen geschmiert oder Kuchen gebacken hat…

Fürs Oly ausreichend liebevolle Muttis zu rekrutieren dürfte ja auch schwierig werden 😆

@ Kami
Ich war insgesamt vielleicht 20x im Stadion.
Zuletzt … puh, ist bestimtm schon 2 Jahre her.
Davor 1-2 x im Jahr, wenn überhaupt …
Ob sich seitdem so viel geändert hat ?
Weil es ja so klang als dürfte ich nicht „Mitreden“, da zu selten im Stadion.

Dann bitte von dir aber auch nichs mehr über Taktik, Aufstellung, Schirientscheidungen und auch nicht über UH, weil du weder Trainer, noch Spieler, noch Schiri und erst recht kein Bayer bist 😛

Irgendwann geh ich sicher mal mit „Euch“ ins Stadion. Obs dann jetzt wirklich gleich Bremen wird überleg ich mir noch.


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 12:01  |  332397

Kamikater // 12. Aug 2014 um 11:51

„@Freddie
Bei wem von Euch beiden mußte der Dichtungsring erneuert werden? 😆 “

Tippe auf @freddie… 😀


Opa
12. August 2014 um 12:03  |  332398

@L.Horr:
Danke für Deinen Beitrag, auch wenn ich wenig überraschend inhaltlich etwas anders darüber denke.

Zudem gibt es bei solchen Forderungen immer Unschärfen, die es in einem Rechtstaat nicht geben darf. Ein paar Fragen daher an Dich:

1. Wie möchtest Du den Begriff „Provokateur“ definieren? Reicht es, vorbeilaufende Fans der gegnerischen Mannschaft anzupöbeln oder verächtliche Handzeichen zu machen? Wo ziehst Du da die Grenze? Oder muss es körperliche Gewalt sein? Reicht der Versuch?

2. Wenn Stadionverbot, ab wann? Bereits mit Einleiten des Ermittlungsverfahrens (wie heute) oder erst nach erfolgter, rechtstaatlicher Verurteilung? Werden Stadionverbote aufgehoben, wenn jemand rechtstaatlich unschuldig ist (wie seit Jahren gefordert) oder bleiben diese bestehen (wie seit Jahren exerziert)?

3. Zur Kostenbeteiligung (die ich schon allein aufgrund verfassungsrechtlicher Bedenken strikt ablehne, weil die Gewaltenteilung damit aufgehoben wird): Wie soll die Umlage der Polizeieinsatzkosten auf den einzelnen stattfinden? Könnte hier nicht zudem die Gefahr bestehen, dass zwecks Beitreibung auch kleinere Vergehen zwecks Refinanzierung kriminalisiert oder gar konstruiert werden? Wie ist sichergestellt, dass die Verhältnismäßigkeit dabei gewahrt bleibt? Für einen Stickerkleber (Sachbeschädigung) muss man nun keine Wasserwerfer auffahren lassen. Polizeiliche Exekutive darf nicht eine Frage des Geldbeutels sein.

4. Wie willst Du bei der derzeitigen, eindeutigen Unauflösbarkeit von Grundrechten eine Auflösung von „verklärendem Rumgeeiere aus Fankultur und Persönlichkeitsrechten“ exekutieren? Wir sind schliesslich weder in Putins Russland noch in Katar noch in Timbuktu. Als Hannover seine Fans zur Anreise mit Bussen zum letzten Derby zwingen wollte, haben sich viele Fans, die individuell anreisen wollten, die Karten mit dem Gerichtsvollzieher geholt und nur ein juristischer Trick bewahrte Kind vor einer Totalblamage, alle Karten freigeben zu müssen, indem man einen Befangenheitsantrag stellte.

Plakative Forderungen sind das eine, die Exekution etwas anderes. Überlassen wir das erste doch Politdarstellern wie Zensursula oder dem Wendt-Gnom und werden uns bewusst, dass die Lösung eines unbestreitbar vorhandenen Randproblems eben nicht mit Law-and-order und einfachen „Knnüppel aus dem Sack“ Parolen in den Griff zu bekommen ist. Die Lösungsansätze liegen seit Jahren auf dem Verhandlungstisch der entsprechenden Faninitiativen und ich habe durchaus die Hoffnung, dass es von Jahr zu Jahr Fortschritte gibt. Die allerdings auch nur, weil den Verantwortlichen z.T. ihre Machtlosigkeit demonstriert werden musste. Ich bin in der Sache bei DFB und DFL durchaus guter Hoffnung, hinsichtlich der medialen Berichterstattung weniger, weil es immer irgendeinen profilneurotischen Journalisten gibt, der am liebsten „embedded“ bei irgendeiner Prügeltruppe wie BFE oder USK mitlaufen würde, um der ängstlichen Hausfrau den Stadionbesuch des Mannes mit dem Sohne als mindestens bürgerkriegsähnliches Szenario einzubläuen. Und es gibt immer einen Hasenfuß, der das als Beispiel für Fankultur verlinkt. Immerhin haben wir hier jaauch schon ernsthafte Warnungen gehört, bloß nicht mit Kindern zum Fanfest zu gehen, weil bei 30.000 Zuschauern auf dem Reichssportfeld ja Panikgefahr bestehen könnte.

Gesunder Menschenverstand definiert von mir aus jeder anders, Eigenverantwortung, Subsidiarität und Grundrechte sollten jedoch nicht deklinierbar sein, weil gerade letztere eben universal sind.


fechibaby
12. August 2014 um 12:03  |  332399

@Blogliebling Wagner

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/ich-will-spaeter-nichts-mit-fussball-zu-tun-haben

Viele User hier sind garantiert der Meinung, dass das jetzt schon der Fall sein sollte.
Oder?


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 12:05  |  332400

OT

Kann jemand von euch Ebay aufrufen ?
Oder spinnt mein Netz ma wieder ?!


L.Horr
12. August 2014 um 12:08  |  332401

@Exil-Schorfheider um 11:38 :

Mit ähnlichen Argumenten hantieren auch Jene welche aus ihrer Sicht schon genug Steuern zahlen und meinen sich elitäre Sonderrechte herauszunehmen zu dürfen.

Mit meinen Steuern bediene ich z.B. auch Infrastruktur welche ich vielleicht niemals in Anspruch nehmen werde , aber so funktioniert eben Gemeinwohl.

LG


Vader
12. August 2014 um 12:10  |  332402

@Wagner
hmm ,verstehe ich nicht,der hatte doch noch nie in seinem Profileben was mit fussball zutun..


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 12:13  |  332405

@L. Horr

Was sind denn elitäre Sonderrechte? Die, welche @kczyck beansprucht?

Der Link kam neulich von @kami, wie sich die gezahlten Steuern zusammensetzen.


Bolly
12. August 2014 um 12:19  |  332408

@King 12:01

„Irgendwann geh ich sicher mal mit “Euch” ins Stadion. Obs dann jetzt wirklich gleich Bremen wird überleg ich mir noch.“

Sorry lieber @King, 😳

Für mich sieht es aber alles nach kleinen Notausreden aus, denn Dein erste Statement gestern war:

„Hatte mir voller Elan vorgenommen zum Auftakt mal wieder ins Stadion zu gehen.
Irgendwie vergeht mir aber grad alles. ……
Ich guck Sky …“

Und nachdem viele Deine Argumente widerlegt haben, dürfte eigentlich „Dein Elan“ aufgestaut zum Kauf einer DK berechtigt sein. :mrgreen:


jap_de_mos
12. August 2014 um 12:21  |  332409

Zum Thema Kostenübernahme:
Das Problem ist, dass die sonst vorhandene Möglichkeit, eine Veranstaltung einfach abzusagen, wenn die Gefährung zu hoch ist, beim Fußball de facto wegfällt. das führt eben zu solch absurd hohen Polizeiaufgeboten und zu diesen absurd hohen Kosten.


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 12:22  |  332410

Ja nachdem ich das mit Viagogo gelesen hab, kauf ich mir wahrscheinlich echt ’ne DK die ich dann permanent verleihe :mrgreen:

PS: Braucht man echt Ausreden um auf ein Herthaspiel zu verzichten ?


12. August 2014 um 12:25  |  332413

@Exil-Schorfheider // 12. Aug 2014 um 09:42:

Ich glaube kaum, dass die ARD den „Mob“ in Fürth und in Nürnberg sowie die zahlreichen Polizisten aus TV-Komparsen rekrutiert hat.

Für mich wird es immer unverständlich bleiben, was doch eine erhebliche Anzahl von Menschen aus einem Fussballspiel machen (können).

Ich habe da eine Null-Toleranz-Haltung – von seiten dieser sogenannten „Fans/Hooligans“ sind es sowieso immer die anderen, die irgendetwas provozieren (am liebsten wird wohl die Polizei als Grund herbeigeredet).

„Mach‘ die Kamera aus“ hat für mich nichts mehr mit Fussball, sondern mit purer Agression zu tun.

Diese ständige Rechtfertigung seitens dieser Gruppierungen ist für mich unerträglich.


fechibaby
12. August 2014 um 12:28  |  332414

@King for a day – Fool for a lifetime // 12. Aug 2014 um 12:22

„PS: Braucht man echt Ausreden um auf ein Herthaspiel zu verzichten ?“

NEIN!!


catro69
12. August 2014 um 12:32  |  332416

OT
Sommerlochthema Waschmaschine.
Die BSR führt die Candy ihrer letzten Bestimmung zu.
Die Neue ist bestellt und rollt hoffentlich bald vom Hof. Ne Miele ist es nicht geworden – Kategorie 2 eben.
Sommerlochthema Ende.


kczyk
12. August 2014 um 12:38  |  332419

weil die vereine hochpreisige arbeitnehmer beschäftigen und daher zB hohe einkommenssteuern abführen – die letztlich aber ihre arbeitnehmer zahlen – berechtigen die vereine, sonderrechte einzufordern?

die ganze diskussionb hier – so meine meinung – läuft in die richtung religiöser erklärungen und forderungen.


Kamikater
12. August 2014 um 12:46  |  332422

@King
Zu keinem Zeitpunkt habe ich geschieben, Du dürftest nicht mitreden. Wie kommst denn darauf?

Ich habe mich genau wie andere nur gewundert über Deine immer noch nicht zurückgenommene Äußerung, P.Bohmbach müsste was zu klären haben. Dabei bleib ich auch.

Alles schick, komm mal zu Hertha und alles wird gut.


fechibaby
12. August 2014 um 12:50  |  332423

@Auswärtsfans

Am Samstagmittag, um 12:00 Uhr, befand ich mich mit meinem Sohn auf dem U-Bhf. Zoologischer Garten.
Wir warteten auf die U-Bahn Richtung Ruhleben.
Plötzlich wurde es etwas lauter auf dem Bahnsteig und eine Gruppe von ca. 30-40 Jenafans betrat den Bahnsteig.
Als sie meinen Sohn erblickten, der ein gelbes T-Shirt mit der Aufschrift „Borusse“ trug, blieb die Gruppe stehen.
Wir wurden von denen umringt und es kam zu einigen verbalen Beleidigungen wie „Scheiß-Borusse“ usw.
Die Blicke etlicher Personen waren deutlich böser als der böseste Blick jemals von Kloppo Richtung Schiedsrichter war.
Als ich dann einige Behelmte (Wort von @opa)sah, wurde ich entspannter und wir begaben uns in Richtung der Polizisten.
Das zufällige Treffen auf diese Gruppe wäre ohne Polizei vermutlich anders abgegangen.


L.Horr
12. August 2014 um 12:52  |  332424

@ Opa ,

… mein permanentes Wegschauen beim Thema „Fan-Kultur“ begründet sich im Fremdschämen wenn , wie zB. heute morgen im moma-Bericht , ich hier den hilflosen Aktionismus der Polizei mit ansehen muß.

Viele deiner vorgetragenen , bedenkenswerten Argumente kann ich natürlich nachvollziehen , nur setze ich deine dort beschrieben , rechtlichen Bedenken als berücksichtigt voraus.

Das Stadionverbote im ersten Schritt bis hin zur Kostenheranziehung der Verursacher natürlich im rechtlichem Rahmen erfolgen müssen setze ich in meiner Argumentation selbsterklärend voraus.

Natürlich ist es immer auch der „Point of view“ der dich und mich urteilen lässt , aber um deine Frage nach der Beurteilung von Provokateuren zu beantworten , so haben mir heute morgen z.B. die puren Bilder im moma-Bericht ausgereicht um festzustellen , hier ist die Verbreitung der Angst durch Machtgehabe einer Meute zweifelsfrei zu erkennen.

Da waren keine gegnerischen Fans die man durch Gehabe provoziert . Das war noch am Heimatort , Nürnberg , und das aggressive Gehabe wirkte sich , ob nun gewollt oder ungewollt , auf Unbeteiligte der eigenen Stadt aus.

Aus meiner Sicht ist dieser „Lustgewinn“ nicht als allgemeingültig zu verklären und erst recht nicht sind die hier entstehenden Kosten der Allgemeinheit zuzumuten.

Ohne weiter in´s Detail eingehen zu wollen stelle ich auch fest , das selbst gemässigte Fans , trotz ihrer Mehrheit , die Kontrolle über ihre schwarzen Blocks verloren haben und Verdrängungsprozesse immer noch stattfinden.

Das geht so weit , das selbst in Foren und Blogs Ross und Reiter nicht mehr benannt werden und ich die selbstreinigenden Kräfte innerhalb der Community nicht erkennen kann. (Beispiel Bengalo-Werfer im D´dorfer Relegationsspiel).

Wenn keine Selbstreinigung möglich ist , dann muß diese undankbare Aufgabe eben von außen herbei geführt werden.

Das klingt wie eine Bankrotterklärung , ist es aber leider auch !

LG


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 12:53  |  332425

Ich hab von niemandem eine Erklärung „verlangt“ sondern PB gefragt ob er weiss wie sowas kommt soweit ich das noch in Erinnerung hab.
Aber das wurde ja in den nun ca. 20 Stunden ausreichend diskutiert.
Alles gut


cameo
12. August 2014 um 12:54  |  332426

@King
ebay is currently down
„Kleinanzeigen“ Verbindung ist da

Grüße von der Zicke


Vader
12. August 2014 um 12:56  |  332427

King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 12:57  |  332428

@ cameo

Danke. Habs inzwischen schon bei chip.de gelesen.
Muss ich meine 14 Brementickets die auf Opas Namen laufen eben später für je ’n Hunni einstellen

Gruß vom Trüffelschwein


Opa
12. August 2014 um 12:58  |  332429

Fechi, es ist Konsens, dass insbesondere bei An- und Abreise jeder in jedem Shirt sich frei bewegen können sollte, ohne Angst um Leib, Leben, Trikot oder Schal haben zu müssen.

Dass es Reisegruppen gibt, die berechtigterweise Behelmtenbegleitung bedürfen, wird von mir ebensowenig angezweifelt.

Ob allerdings der Normalfan, der 99 % der Fans ausmacht, mit dieser Massivität begleitet werden muss, daran habe nicht nur ich erhebliche Zweifel.

Aber bei der Debatte geht´s vielen eben gar nicht um das Thema Gewalt, sondern um Einsatzbudgets, Ausrüstungsetats und mediale Aufmerksamkeit oder einfach nur das Loswerden von Stammtischparolen. Wer das Gewaltproblem lösen will ist eingeladen, die Tatsache zu nutzen, dass der Kopf rund ist, damit das Denken die Richtung ändern kann. Engstirnige Nulltoleranz löst genauso selten Probleme wie Schaumschlägerparolen á la Wendt.


12. August 2014 um 12:58  |  332432

zum Thema Angst:
jede Ansammlung von 3-?? hochagressiven Menschen kann bei jedem Todesangst verursachen. Angst ist nicht rational und auch nicht klassifizierbar. Ich habe weder die Moderatorin gesehen noch halte ich Sendungen wie das Morgenmagazin für journalistisch anspruchsvoll. jedoch: Todesangst kann man schnell bekommen. Besonders dann, wenn man mal Opfer aggressiver Gewalt war. Oder gar Kinder…Differenzierungen müssen und sollten von beiden Seiten kommen. Mir haben letztes Jahr Fans von Cottbus eine Höllenangst gemacht, als im Zug saß..Und ich halte mich nicht für einen überdurchschnittlich angstbesetzen Menschen..


12. August 2014 um 13:17  |  332437

@apollinaris // 12. Aug 2014 um 12:58:

Volle Zustimmung.

Wenn mehrere hundert und teilweise sehr aggressiv wirkende Menschen durch eine relativ enge Fußgängerzone laufen und lauthals „Tod und Hass…“ singen, benötige ich keinen anspruchsvollen Journalismus, weil mir bereits die TV-Bilder mehr sagen als viele Worte.

Mir fällt schon schwer darüber zu diskutieren, weil ich nicht annähernd verstehen kann, dass es hierzu vielleicht zwei Meinungen gibt.


kczyk
12. August 2014 um 13:17  |  332438

*denkt*
würden wir die fans kunden nennen, bekäme die diskussion sicher eine andere richtung und das thema eine andere gewichtung.


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 13:22  |  332439

herthabscberlin1892 // 12. Aug 2014 um 12:25

@Exil-Schorfheider // 12. Aug 2014 um 09:42:

„Ich glaube kaum, dass die ARD den “Mob” in Fürth und in Nürnberg sowie die zahlreichen Polizisten aus TV-Komparsen rekrutiert hat.“

Zeige mir bitte den Punkt, wo ich das behauptet habe. Konstruiert meine ich dahingehend, dass dieser Mob nun unbedingt gefilmt werden musste und man dann „Gemäßigte“ am Ende des Trupps fand, die dann aber eben markige Sprüche(Deine Beispiele „Vater“ und „Biertrinker“) ins Mikro bellten.

@apo

Kann am Thema vorbeigehen, aber dann wären wir wieder bei „Todesangst in Düsseldorf 2011“.
Habe den kompletten Bericht gesehen, wie sich die Journalistin zu dieser Aussage hat hinreißen lassen, obwohl etliche Polizisten um ihr herum standen. Deswegen wirkte dieser Bericht selbst auf mich „reißerisch“.


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 13:25  |  332440

OT

http://falscheneun.net/reisebuero-zlatan/

Echter Typ!
Daumen hoch!


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 13:28  |  332442

Und dann noch mal OT zum Pokal:

„Fußball-Zweitligist RasenBallsport Leipzig kann in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen Erstliga-Aufsteiger SC Paderborn auf seinen Neuzugang Marvin Compper setzen. Eine Rotsperre aus dessen Zeit bei der TSG 1899 Hoffenheim ist zum 30. Juni 2014 verfallen, teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mit. Im Viertelfinale der Saison 2011/12 gegen die SpVgg Greuther Fürth wurde der Innenverteidiger wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt und danach für drei Pokalspiele gesperrt.“

Wusste gar nicht, dass es da Verfallsdaten gibt.


Opa
12. August 2014 um 13:28  |  332443

@L. Horr:
Danke für die Antwort, aber da haste Dich um einige wesentliche Antworten geschickt herumzudrücken versucht. Ich hab ja nicht umsonst diese Fragen gestellt. Du schreibst

um deine Frage nach der Beurteilung von Provokateuren zu beantworten , so haben mir heute morgen z.B. die puren Bilder im moma-Bericht ausgereicht um festzustellen , hier ist die Verbreitung der Angst durch Machtgehabe einer Meute zweifelsfrei zu erkennen

Mal ganz unabhängig von der Subjektivität des Angstbegriffs, kann ich Dir von vielen Auswärtsfahrten als Augenzeuge berichten, dass dort Behelmte standen, deren einziges Ziel die Verbreitung von Angst durch Machtgehabe war. Kriegen die dann fairerweise auch Stadionverbot? Oder wenigstens die, die es zu verantworten haben, das z.B. eine panikähnliche Situation entsteht? 😉

Ist jemand, der beim Skandieren im oder ums Stadion von Schmähgesängen ernsthaft jemand, der bestraft gehört? Kriminalisiert, weil man „Tod und Hass dem X 04“ ruft? Dafür Stadionverbot? Ist ein Hxxrensöhne noch okay oder nur dann, wenn da wirklich ein Nachfahre drunter ist? Darf man dem Schiri dann noch ein „Schieber“ zurufen? Willst Du das ernsthaft sanktionieren?

Wenn auf einer Demo für oder gegen irgendwas jemand die Menge über Lautsprecher aufhetzt, wird der dann auch zukünftig sanktioniert, wenn dies geeignet erscheint, Angst und Schrecken zu verbreiten? Wir tun gut daran aufzupassen, universale und damit eigentlich nicht einschränkbare Grundrechte nicht anhand von medialen Einzelereignissen einzuschränken.

Schau Dir die nackten Zahlen an, ich hab´s oft genug zitiert. Wenn es um die Faktenlage geht, müsste das Oktoberfest als Großveranstaltung mindestens mal mit alkoholfreiem Bier in Plastikkrügen stattfinden. Und Fanmeilenbetreiber und DFB müssten die Einsatzkosten für den Unsinn bezahlen, den Nationalmannschaftsfans verursachen. Warum geht man trotz dieser erdrückenden Zahlenlage so massiv gegen den Bundesligafan vor und tut das andere als pittoreskes Brauchtum oder überschwengliche Freude ab?

Ich bezweifle ja gar nicht, dass es Problemfans gibt. Aber bitte doch in der richtigen Einordnung. Und bitte doch mit den richtigen Maßnahmen. Dass dazu auch ein gewisses Maß an exekutiver Machtausübung gehört, wird ja nicht mal vom „harten Kern“ in Frage gestellt. Aber wie dies ausgeübt wird, das wird m.E. oftmals zu Recht kritisiert. Und wenn der Verband dann weiter so tapsig mit dem Thema Stadionverbot umgeht, wenn er entgegen eigener Bekundungen weiter so lässig mit Kollektivstrafen umgeht, dann sorgt dies eben bewiesenermaßen nicht für eine Ent- sondern für die Festigung der Solidarisierung. Diese Logik muss man nicht verstehen, aber man sollte die Tatsache, dass es so stattfindet, wenigstens nicht leugnen. Und da hilft dann auch kein kaum mehr zu finanzierendes Mehr an Polizei, sondern ein Umdenken aller Beteiligter, ausdrücklich auch der Fans.

Da dass aber nicht in eine Schlagzeile zu verdichten ist und vor allem nicht zu einhundert Prozent Gewaltfreiheit führt, überlassen viele diese Diskussion den Scharfmachern und Nulltoleranzlern, die in Westernmanier – „wir bringen alle um, soll Gott sie richten“ – auch mit normalen Fußballfans ins Gericht gehen. Ich selbst habe mich immer von Gewalt distanziert, ich beabsichtige nicht, Straftaten zu begehen, ich kann Konfliktsituationen in aller Regel verbal entschärfen, kann sogar mit „verfeindeten“ Fans ein Bier trinken und daher wünsche ich mir auch, nicht als Schwerstkrimineller an einem fremden Bahnhof in Empfang genommen zu werden, den man zur Abwendung von Gefahren für die öffentliche Ordnung temporär seiner elementaren Grundrechte wie Pipimachendürfen beraubt.

Ich verstehe Deinen Ansatz, aber ich bin fest davon überzeugt, dass er zu nichts führt.


Kamikater
12. August 2014 um 14:15  |  332458

@fechi
Die mit Abstand „bedrohlichste Situation“ dieses Jahres erlebte ich am Breitscheidtplatz vor dem Pokalfinale unter lauter Normalo-Borussenfans, die Flaschen und andere Gegenstände wahllos im besoffenen Zustand in alle Richtungen warfen, wie auf dem Oktoberfest.

Dagegen kann kein Fußballverein und keine Regelung , kein Fan- oder Sicherheitsbeauftagter, kein Watzke und kein Klopp irgendwas machen.
Gegen Bekloppte alkoholisierte ist kein Kraut gewachsen.

@Verfallene Sperren
Ich glaube nach ein oder zwei Jahren im Ausland ohne Bundesliga Einsatz verfallen dann solche sperren. Irgendwo steht das glaube ich geschrieben. Wo, weiß ich nicht.


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 14:28  |  332461

„Gegen Bekloppte alkoholisierte ist kein Kraut gewachsen.“

Ja so ist das leider.
Wobei ich nicht verstehen kann dass so viele aggressiv werden unter Alkoholeinfluss.
Wird einem wohl in die Wiege gelegt.
Ich werd dann höchstens flauschig, zutraulich, einfach lieb 😆
Na ja, und das Hirn rutscht mir schonmal in die Hose …


Genginho
12. August 2014 um 14:31  |  332462

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/ich-will-spaeter-nichts-mit-fussball-zu-tun-haben

Hat das mit richtigen Fußball zu tun, was er aktuell macht!? 😀


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 14:32  |  332463

@ genginho

Du bist heut schon der Dritte mit einem Scherz in diese Richtung.
Lass dir was neues einfallen 😉


L.Horr
12. August 2014 um 14:37  |  332465

@ Opa ,

…. das Thema an sich und unserer beider Argumentationsketten sind zu umfangreich als sie hier schreibend im Blog befriedigend abhandeln zu können.

Ich vermute zudem das wir beide im Prinzip in der persönlichen Auseinandersetzung , verbal kommunizierend , schnell feststellen könnten das es da einen gemeinsamen roten Faden gäbe.
Ich kann gar nicht so schnell schreiben wie ich argumentieren möchte !

Nur so viel .
Wenn Dich stört durch die Polizei in Sippenhaft genommen zu werden , wieso vermeidest du dann nicht die Nähe zu jenen von denen du selbst behauptest sie wären die Problemgruppe , um somit nicht selbst im Visier der Polizei zu stehen ?
Wieso muß z.B. der „gemeine Fan“ unmittelbar dem „Schwarzem Block“ hinterher latschen ?

Ich hoffe wir treffen uns mal wieder und kommen auf den Punkt 🙂 ….

LG


kczyk
12. August 2014 um 14:38  |  332466

*denkt*
bekloppte alkoholisierte sind allein idR keine gefahr. erst als teil einer gruppe erhalten sie ihr problem-potential.


Dan
12. August 2014 um 14:39  |  332467

@Kamikater

§8 Absatz 5 Satz 5

der Rechts- und Verfahrensordnung.

Noch nicht verbüßte Sperren für Vereinspokalspiele des Deutschen Fußball-
Bundes auf DFB-Ebene verfallen nach Ablauf der übernächsten Spielzeit.


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 14:39  |  332468

@king

Zumal es nicht viele deutsche Stürmer gibt, die von sich sagen können, dass sie U21-Europameister sind und zwei Tore im Endspiel beigesteuert haben…


jayjayokocha
12. August 2014 um 14:44  |  332470

Blöde Frage, vllt #Basiswissen, war aber lange ausserhalb der Zivilisation, daher:

Gibt es Mister X noch??????????

Sorry vorab und Danke


Dan
12. August 2014 um 14:46  |  332473

@L.Horr // 12. Aug 2014 um 14:37

Ich bin ja selten in @Opa’s Fahrwasser zu finden.

Ebenfalls mein Erfahrungswert ist nun mal, dass man am Bahnhof schon in Empfang genommen wird und zum Stadion geleitet wird.

Das hängt man sich an keinen ran, sondern man wird wie eine Viehherde vom Bahnhof zum Stadion „getrieben“. Mir beim Pokalspiel gegen RW Essen geschehen.

Ich vermeide schon Auswärtsspiele per Bahn anzureisen.


fechibaby
12. August 2014 um 15:05  |  332480

Die Probleme mit den „Fans“ und deren Ausschreitungen gibt es fast ausnahmslos beim Fußball.
Wieso nicht beim Handball, Basketball, Volleyball usw.?

Weil dort ein ganz anderes, „normaleres“ Publikum ist?
Weil weniger Besucher kommen?
Wieso?

@Kamikater

„Gegen Bekloppte alkoholisierte ist kein Kraut gewachsen.“

Das stimmt.
Traurig aber wahr!


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 15:16  |  332485

@fechi

Ausnahmen bestätigen die Regel:

http://www.tus-n-luebbecke.de/2014/07/tus-schliest-suptras-aus/

Handball, Basketball und Volleyball stehen in Deutschland nun mal nicht derart im Fokus.
Geh mal in Griechenland zum Basketball…


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 15:17  |  332486

12. August 2014 um 15:18  |  332487

Sky Sport News HD ‏@SkySportNewsHD 10 Min.
#DFB-#Schiedsrichter-#Kommission sieht frühestens Auftakt der Rückrunde als geeigneten Zeitpunkt für Einführung von #Freistoß-#Spray. #ssnhd

Damit ist das Blogthema erstmal durch 😉


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 15:26  |  332491

Deutsche Bürokratie
Wozu brauchen die jetzt noch ein halbes Jahr ?

#manmanman


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 15:27  |  332492

Müssen die Schiris erst alle noch Semiare zur fachgerechten Nutzung einer Sprühdose besuchen ?


sunny1703
12. August 2014 um 15:30  |  332496

@Dan

Die Frage ist doch die Alternative? Die Alternative sieht dann so aus,wie wir es einige male letzte Saison erlebt haben,dass sich diese so genannten Fußballfans irgendwo verabreden(auch auf bahnhöfen OHNE polizei) um dann Prügelspiele zu veranstalten mit Gefahr für Leib und Leben Unbeteiligter.

Diese wenigen von denen die Gefahren ausgehen,die sich zu Straftaten verabreden oder die die öffentliche Ordnung gefährden oder später im Stadion auffallend werden, sind doch vielen bekannt und werden teilweise auch gedeckt, egal ob aus Angst oder Solidarität.

Welche Möglichkeiten hat der Staat, haben die verantwortlichen Behörden des Inneren dieser Gefahren habhaft zu werden?!

Unterwanderung von Fangruppen, insbesondere da wo sie auch noch den rechten Rand abdecken oder eben präventative Begleitung zum und vom Stadion.

Ich finde auch manche Hundertschaft zuviel im Einsatz, ich finde auch etwas weniger Berüstung könnte besser aussehen, doch am Ende ist mir das alles lieber als ein unschuldiger (Schwer-)Verletzter zuviel.

Denn sollte das passieren, werde rollende Köpfe gefordert, Verantwortliche müssen gefunden werden,die Entscheidungen versäumt haben.

Solange keine eindeutige Entsolidariserung und damit auch Hilfe für die Staatsorgane zur Ergeifung von Gewalttätern uä unter den so genannten Fans gibt, wird es weiter diese Aufmärsche der Polizei geben, so unschön das auch anzusehen ist und für die große gruppe richtiger fußballfans auf auswärtsfahrten sich anfühlt.
Oder anders die Arsc……. sitzen unter Euch und stecken(inder Regel ) nicht unter den Helmen der Polizei.

lg sunny


Plumpe71
12. August 2014 um 15:33  |  332497

fechibaby // 12. Aug 2014 um 15:05

Die Probleme mit den “Fans” und deren Ausschreitungen gibt es fast ausnahmslos beim Fußball.
Wieso nicht beim Handball, Basketball, Volleyball usw.?

Weil dort ein ganz anderes, “normaleres” Publikum ist?
Weil weniger Besucher kommen?
Wieso?

Der Fußball und seine mediale Berichterstattung bietet einfach die größere Bühne und ist auch als Sportart an sich massenkompatibler.
Tatsächlich ist das Gewaltphänomen nicht alleine mit polizeilichen Mitteln zu lösen und erlebnisorientierte Sympathisanten, die für den harten Kern die ideale Deckungsmasse für ihre Handlungen bieten, sind leider nicht so ohne weiteres abzutrennen.
Die negative Grundhaltung, die hier einige wenige zur Polizei grundsätzlich haben und in nahezu jedem Beitrag zum Ausdruck bringen, erschweren den Dialog zusätzlich.
Man sollte sich auch nicht in die eigene Tasche lügen, es ist nun mal kein unerheblicher Teil von Problemfans, andererseits gemessen an den Zuschauerzahlen im Stadion auch nicht die Masse. Die Lösung kann jedenfalls nicht dauerhaft eine erhöhte Polizeipräsenz und deutlich repressivere Maßnahmen sein, da lassen sich bestenfalls kurzfristig die Symptome, aber nicht die Ursache eindämmen. Einen Teil von sogenannten Problemfans wird man aus meiner Sicht mit keinerlei Verhandlungen erreichen, oder zum Umdenken bewegen und an eine Selbstreinigung glaube ich schon lange nicht mehr.

Was den inhaltlichen Teil der Beiträge angeht, bin ich heute vormittag klar bei @LHorr, @hertha1892 und @apo

Teilaspekt einer vernünftigen Diskussionsgrundlage zum Thema Polizeieinsätze und Fanverhalten wäre, wenn so mancher mal einen oder mehrere Perspektivwechsel vornehmen und sich auch mal
vernünftig informiert würde.

Das gelingt leider so manchem nicht. Ich lese viel reißerischen Populismus mit dem Hang zur Selbstdarstellung und an einer vernünftigen inhaltlichen Auseinandersetzung scheint da weniger Interesse zu bestehen.


fechibaby
12. August 2014 um 15:41  |  332502

@Exil-Schorfheider // 12. Aug 2014 um 15:16

„@fechi

Ausnahmen bestätigen die Regel:“

Ich schrieb ja auch: „fast ausnahmslos beim Fußball“.

Das Thema Randale beim Basketball in Griechenland und Türkei war hier ja schon vor Monaten mal Thema.
Selbst beim Behindertensport gab es dort Ausschreitungen!
Verrückte Welt!


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 15:56  |  332508

@plumpe

Haben wir hier im Blog nicht alle den Hang zur Selbstdarstellung!? Oder was ist der Grund, dass wir hier schreiben?
Das fand ich jetzt ein wenig daneben…


Opa
12. August 2014 um 16:09  |  332514

Plumpe71 schrieb:

Teilaspekt einer vernünftigen Diskussionsgrundlage zum Thema Polizeieinsätze und Fanverhalten wäre, wenn so mancher mal einen oder mehrere Perspektivwechsel vornehmen und sich auch mal
vernünftig informiert würde.

Da bin ich vollkommen bei Dir.

Wie ist dann zu erklären, dass sich laut einer DFL Studie 98% der Stadionbesucher sicher fühlen, während nur 68% Prozent der Nichtstadionbesucher sich in einem Stadion sicher fühlen?

Wie ist es zu erklären, dass kein Mensch über Alkohol- und Glaskrugverbot beim Oktoberfest nachdenkt, obwohl es dort zehnmal mal Verletzte gibt als beim Fußball?

Wie ist es zu erklären, dass es bei der WM auf den Fanmeilen und in den Kneipen fast hundertmal so viele Verletzte gab wie im Rahmen von Ligaspielen von erster und zweiter Liga und niemand auch nur ansatzweise ähnliche Konsequenzen fordert wie im Ligaalltag?

Wenn wir schon beim „vernünftig informieren“ sind, dann lasst uns bitte bei den Fakten bleiben.


Plumpe71
12. August 2014 um 16:13  |  332518

@Exil,

ach Exil,

Internetexhibitionismus ist ja ein Thema für sich, soll doch jeder selbst für sich entscheiden, ob er zu jedem Thema sein Senf und vor allem ob er hier omnipräsent sein muss, am besten 24h online 🙂

Mir gings eigentlich auch um etwas ganz anderes.


12. August 2014 um 16:42  |  332532

„laut einer DFL Studie 98% der Stadionbesucher sicher fühlen“

nee, nee … „nur“ 96 % ! 😎


Blauer Montag
12. August 2014 um 16:43  |  332533

Senf gebe ich gerne zu Würstchen, aber nicht zu jedem Thema. Dann schon eher Musik 😉

John Lee Hooker – Blues Brothers – Boom Boom Boom


Blauer Montag
12. August 2014 um 16:49  |  332535

♫ ♫ ♫ ♫ ♫ ♫

The Adventures Of Grandmaster Flash On The Wheels Of Steel

Tracklist:
Chic – Good Times
Blondie – Rapture
Queen – Another One Bites the Dust
Sugarhill Gang – 8th Wonder
The Furious Five – Birthday Party
Spoonie Gee – Monster Jam
Incredible Bongo Band – Apache
Grandmaster Flash & Furious Five – Freedom
Sugarhill Gang – Rapper’s Delight
The Hellers – Life Story


del Piero
12. August 2014 um 16:51  |  332536

Mal was anderes…
Aubschburg verpflichtet Baba, der gestern noch zwei Tore für Kreuter führt geschossen hat. Dafür wird die Zusammenarbeit mit Viagrago beendet.
man ham die Geld 😉


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 16:51  |  332537

Musik zum Thema ?
Na gut!


kczyk
12. August 2014 um 16:51  |  332538

*denkt*
rechtsstaatlichkeit und staatliche prävention im zusammenhang von gewalt in fußballstadien in einen zusammenhang zu stellen, erscheint mir schon eine gewagte positionseinnahme.

der rechtsstaat im sinne des grundgesetzes bedeutet doch nichts anderes als a) der anspruch auf rechtliches gehör (art. 103 Abs. 1 GG), b) der anspruch auf den gesetzlichen richter (art. 101 GG), c) der vorrang von verfassung und gesetz (art. 20 abs. 3 GG) und schließlich d) der rechtsschutz durch unabhängige gerichte (art. 19 abs. 4 GG).


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 16:56  |  332540

Paragraphen …. nu wirds aber echt Zeit für ein neues Thema.
Uwe, mach hinne 😆


Blauer Montag
12. August 2014 um 16:57  |  332542

Liest du um 16:51 Uhr den Angeklagten ihre Rechte vor kczyk? :mrgreen:


Exil-Schorfheider
12. August 2014 um 16:58  |  332543

@delpiero

Die haben wohl die Kohle für den Mann mit den vielen Konsonanten und nur einem „e“ wohl gleich durchgereicht und noch 250.000 Euro Gewinn dabei gemacht.


Blauer Montag
12. August 2014 um 16:59  |  332544

Paragraphen find ich cool kfd@y. 😎
Die gelten für Uli Hoeness und Jogi Löw genauso wie für Dich und mich.


kczyk
12. August 2014 um 17:02  |  332546

“ … Die gelten für Uli Hoeness und Jogi Löw genauso wie für Dich und mich. …“

wie sicher bist du dir dabei ? @BM


del Piero
12. August 2014 um 17:03  |  332547

@jayjayokocha 14:44
„Gibt es Mister X noch??????????“

Gewöhnlich schlecht informierte Quellen (nämlich ich) glauben gar nicht das noch jemand kommt

@King 14:28
„Na ja, und das Hirn rutscht mir schonmal in die Hose …“

Na da bleibt zu hoffen, dass Es mehr nach vorn als nach hinten rutscht wat. Wäre ja schade wenn das Hirn im Arxxxxxx ist 😆


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 17:05  |  332548

@ BM

I am the law

😉


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 17:06  |  332549

@ del Piero

Am Morgen danach ist das Hirn IMMER im Arsch


del Piero
12. August 2014 um 17:10  |  332552

Was meinst Du lieber @King
nach einer Hertha-Niederlage? Oder meinst Du erotisches ? 😉


Blauer Montag
12. August 2014 um 17:12  |  332554

Ich bin mir sicher.
kczyk // 12. Aug 2014 um 17:02 Uhr

Sonst würde ich mir einen Wohnsitz irgendwo anders auf diesem Planeten suchen.


Blauer Montag
12. August 2014 um 17:16  |  332555

Breakin‘ rocks in the hot sun
I fought the law and the law won (2x)
I needed money ‚cause I had none
I fought the law and the law won (2x)

I left my baby and it feels so bad
Guess my race is run
She’s the best girl that I ever had
I fought the law and the law won
I fought the law and the

Robbin‘ people with a six-gun
I fought the law and the law won (2x)
I miss my baby and I lmiss my fun,
I fought the law and the law won (2x)

I miss my baby and I feel so sad
I guess my race is run
She’s the best girl that I ever had
I fought the law and the law won
I fought the law and the

I fought the law and the law won (7x)
https://www.youtube.com/watch?v=tR3XY6wfSBw


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 17:17  |  332556

@ del Piero

Ab einer gewissen Promillegrenze
Man is eben keine 20 mehr …
Damals ist man morgens gleich wieder durch die Gegend gehüpft während man sich heute eher wie die 3 Affen fühlt die nichts hören, sagen, sehen wollen


Kamikater
12. August 2014 um 17:18  |  332557

@Dan-ke!

@fechi
Beim Minigolf, Hallenhalma und Unterwassermikado sind nun mal kleinere Menschenansammlungen zu verzeichnen.Interessanter ist vielmehr der Mißbrauch von Alkohol in diesem Kontext.

Fußball kann daher bestenfalls in einem Vergleich mit anderen aggressiven, regelmäßig betriebenen und menschenbeladenen Sportarten wie American Football vergleichen werden.

Warum gibts da weniger Ausschreitungen?


Plumpe71
12. August 2014 um 17:23  |  332558

Opa // 12. Aug 2014 um 16:09

Ich kann dir solche Statistiken nicht erklären, und kann nur für mich sprechen, seit 1976 gehe ich zur alten Dame und unsicher hab ich mich im Oly nie gefühlt, nicht in der Zustrom- auch nicht in der Abstromphase. Deine anderen Ausführungen mit den Vergleichen Oktoberfest kann ich nachvollziehen, aber nur um mal bei unserem Sport zu bleiben, wie könnte denn ein Ansatzpunkt aussehen, um Gewalt aus den Stadien zu bekommen ? Ganz ohne Polizei geht es ja erfahrungsgemäß nicht, und solange Dresden und Frankfurt, um nur mal zwei zu nennen, solche massiven Polizeieinsätze auslösen, frage ich mich allen Ernstes, wie lange der Spaß mit runden Tischen und Diskussionen noch gehen soll. Fakt ist, dass nahezu jedes Risikospiel eine Vielzahl von Kräften bindet, die woanders zur Aufgabenerfüllung dringender gebraucht werden. Es geht ja nicht nur um die reine Spielzeit, was solch ein Einsatz angeht. Der hier oft angesprochene finanzielle Aspekt, tritt bei mir z.B durchaus mal in den Hintergrund.. ich kann den ganzen gegenseitigen Aufrechnungen ohnehin schwer folgen- mir geht es um eine reine Machbarkeit und den Sinn solcher Einsätze. Was dort inzwischen an Mannstunden geleistet werden muss, steht nicht mehr in einem vernünftigen Verhältnis.


del Piero
12. August 2014 um 17:26  |  332559

@King 17:17
Na ich hab schon lange keinen Kater mehr gehabt, nicht einmal ne Katze. Ich steh aber auch auf „kontrolliertes trinken“. Meine damit aber nicht den polizeilichen Geleitschutz, welcher hier heute so vielfältig erwähnt wurde.


Kamikater
12. August 2014 um 17:28  |  332560

@Plumpe
Die Mannstunden bei Polizeieinsätzen entsprechender Volksfeste stehen auch in keinem Verhältnis. Alleine die Forderung nach mehr Bezahlung führt nicht zur logischen konsequenten Ausmerzung von Gewalt.

Es gibt dieses gesellschaftliche Problem.

Der Papst ruft auch immer wieder zu Frieden und Versöhnung auf. Aber, hilft das was?
😉


del Piero
12. August 2014 um 17:30  |  332562

Übrigens haben die in Mainz keine guten Zahnärzte, denn der Kicker meldet Karies bliebe in Mainz, die Ärmsten 🙁


King for a day – Fool for a lifetime
12. August 2014 um 17:31  |  332563

@ del Piero

Kontrolliertes Trinken in Form von polizeilicher Aufsicht. Das wär doch mal was für das saubere und friedliche Familienfest, genannt Fussballspiel 😉


del Piero
12. August 2014 um 17:32  |  332564

@Kami
Noch schlimmer sieht es mit den Fraustunden aus 😉


del Piero
12. August 2014 um 17:34  |  332565

Nö @King
Die Polizei guckt ja so schon immer sowas von durstig, die wollen dann nur wa abhaben.


Inari
12. August 2014 um 17:35  |  332566

„@jayjayokocha 14:44
“Gibt es Mister X noch??????????”“

Wurde nicht gerade eine neue Besohlung für Herthinho in Auftrag gegeben?


Plumpe71
12. August 2014 um 17:38  |  332567

@Kami,

das sehe ich auch so, wobei mir der durchschnittliche Kräfteansatz vom Oktoberfest nicht bekannt ist, bei Hertha ist das anders 🙂

Mehr Bezahlung kann auch kein Lösungsansatz sein, denn da zahlen auch die falschen und so wichtig ist König Fußball doch auch nicht.

Ich habe auch schon oft genug erlebt, wie Einsatzlagen im Vorfeld falsch beurteilt wurden, und zu wenig Kräfte aufgeboten wurden- in Unkenntnis relevanter Fans und deren Verhältnis zueinander- An Klassiker wie BFC- Türkiyemspor, um mal wahllos ein Event rauszugreifen, kann ich mich gut erinnern, an Auftritte der Dresdner im Jahnsportpark auch.

Eine Patentlösung habe ich auch nicht, aber in einem Fußballstadion ist man wohl definitv sicherer als auf einem U-Bhf in Berlin, oder auf dem Alex- wie du schon sagst, eben ein gesellschaftliches Problem und der Fußball bietet dafür das Forum


Vader
12. August 2014 um 17:41  |  332569

@jayjayokocha

Den gibt es sicher noch ,aber schon lange nicht mehr auf irgendeinen Zettel vom „sportlicher Leiter“ von Hertha BSC.


del Piero
12. August 2014 um 17:49  |  332573

Mal im Ernst zu dieser ganzen Diskussion und auf den Punkt.

Ein Einzelner kann die ganze Party versauen und leider gibt es diese „Einzelnen“ nun mal besonders in Gruppen und insbesondere in großen Gruppen wie sie hierzulande nur der Fußball kennt. Und weil das immer schwer einzuschätzen ist stellt man lieber eher ein paar mehr Polizeieieiei hin als zu wenig und das ist auch gut so. Da mir der Geleitschutz vom Cottbusser Bahnhof zum Stadion und zurück auf den Docht ging, werde ich sicher niemals mehr mit dem Zug anreisen, oder zu einem „unverdächtigen“ Zeitpunkt.

Opa hat in vielem sicher Recht, aber nur aus seiner Sicht. Aus Sicht der für die Sicherheit Verantwortlichen, welche auch noch für Krawalle „den Kopf“ hinhalten müssen sieht das Ganze dann doch ziemlich anders aus. Zwei standpunkte welche sich nicht zueinander bringen lassen.
Für mich ein wenig die Frage nach der Henne und dem Ei, also wer hat Schuld!
Mein Fazit:“Gäbe es diese Wenigen nicht, bräuchte es keine große Präsenz“.


kczyk
12. August 2014 um 18:07  |  332581

*denkt*
du schuldfrage zu stellen ist der falsche ansatz. die frage wird zu spät gestellt, die antwort kann nichts ändern.
letztlich geht es nur noch über härtere sanktionen. doch niemand will den anfang machen.


Dan
12. August 2014 um 20:20  |  332688

@sunny
Mal wieder hast Du keine Peilung was ich aussage und worauf ich im Bezug auf @Horr antworte.

@Horr

Wieso muß z.B. der “gemeine Fan” unmittelbar dem “Schwarzem Block” hinterher latschen ?

Ich sagte dazu nur, dass der gemeine Fan, selbst wenn er wollte, sich vom Schwarzen Block garnicht trennen kann, wenn wie mir geschehen, man direkt vom Bahnhofsteig im Spalier abgeholt wird und bis zum Stadion begleitet wird.
Ich springe also @Opa lediglich zur Seite und weise daraufhin, dass es da nicht nur eine Sicht gibt.

Ich bedanke mich bei Dir, dass ich wohl bei Dir ein besonderes Augenmerk genieße, wenn Du nach einer stundenlangen Diskussion, ausgerechnet meinen relativ harmlosen Beitrag zum Anlaß nimmst etwas aufzuarbeiten.
Ebenfalls freut sich @elaine über diese besondere Aufmerksamkeit, wenn Du ausgerechnet sie über Söldner belehrst, obwohl der Begriff hier im Blog schon vorher hunderte Mal fiel.
Auch wenn es für uns schmerzhaft ist, verzichten wir auf diese Sonderbehandlung.

Ja, ausnahmsweise spreche ich mal auch für andere, wir beide hatten das Thema das eine oder andere Mal durchgekaut und wollen Dich da nicht im unklaren lassen.


sunny1703
12. August 2014 um 22:51  |  332771

@Dan

Wo habe ich in meinem Beitrag irgendetwas persönliches, niedermachendes oder ähnliches gegen Dich als @dan geschrieben? Steht da irgendwo was davon ,dass Du im schwarzen Block bist oder dass du welche von denen kennst?
Man kann selbstverständlich über den Beitrag verschiedene Ansichten haben, eine persönliche Anmache war er nicht.

Dass ich auf Deinen Beitrag geantwortet habe,war wohl Zufall,weil ich gerade nach Hause gekommen war, ich antworte ,so und demjenigen wie es mir gerade in den Sinn kommt.

Genau wie Du, kenne ich dann keine Turmkumpelbeziehungen oder ähnliches.

Zu @elaine und anderen(?) schreibe ich nichts, die halte ich für selbstbewusst genug mir hier selbst was zu schreiben oder mir persönlich oder per app, Telefon oder sonstwie zu kommunizieren.

lg sunny


Dan
13. August 2014 um 4:50  |  332892

Tja @sunny
Wieder daneben. Wo schreibe ich was von persönlich niedermachen oder so?

Dein Beitrag allein stehend ohne eine persönliche Anrede hätte mich „kalt“ gelassen, aber mich anzusprechen und meilenweit an meiner Aussage vorbei zuschreiben halte ich mal wieder für seltsam.

Und Deinen Zufall halte ich eher für Methode, daher meine freundliche und höfliche Bitte.

Natürlich musst Du der nicht nachkommen, aber ich wollte es mal „gesagt“ haben.

Anzeige