Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Samstag, 13.9.2014

Hertha unterliegt Mainz mit 1:3

(ub) – Matchday! Die Länderspiel-Pause ist vorbei, am dritten Bundesliga-Spieltag treffen im Olympiastadion zwei Teams aufeinander, die beide das gleiche Ziel eint: den ersten Saisonsieg einzufahren.  Hertha BSC vs FSV Mainz, Anstoß im Olympiastadion ist um 15.30 Uhr.

Beide Mannschaften haben in ihrer aktuellen Formation noch nie zusammengespielt. Bei Hertha stehen mit Salomon Kalou und Per Skjelbred erstmals die beiden letzten Zugänge im 18er-Kader. Die Gäste haben am letzten Tag der Transferperiode fünf Neue geholt, darunter Sami Allagui, der von Hertha ausgeliehen wurde. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.

Und hier der Link zur mobilen Version

Live Blog LIVE Hertha –FSV Mainz
 


674
Kommentare

Traumtänzer
13. September 2014 um 12:04  |  354613

Bin wieder dabei. 🙂


Freddie
13. September 2014 um 12:04  |  354614

Ha


Traumtänzer
13. September 2014 um 12:04  |  354615

Ach so…

Ha!


Traumtänzer
13. September 2014 um 12:04  |  354616

Ho


Sir Henry
13. September 2014 um 12:06  |  354619

Nonkonformist.


Ursula
13. September 2014 um 12:20  |  354630

*denkt*

Nee…


Traumtänzer
13. September 2014 um 12:37  |  354640

He!

Hertha BSC!

(sonst wird datt hier nix mit Heimsieg heute und so…)

@ubremer
Dieses Liveticker-Ei, das Du uns hier jetzt regelmäßig ins Blognest legst, ist aber nicht sehr Smartphone-freundlich. Zumindest nicht für die, die noch ohne LTE arbeiten… 🙂

Gut, dann Daumen drücken, das Jos die richtige Mannschaft aufstellt heute und dass die Jungs es packen und dass Allagui nicht spielt.


Kamikater
13. September 2014 um 12:52  |  354650

Hi zuaammen. Sind gleich mit Kapelle im PLWH.
Freue mich auf ein schöes Spiel.


etebeer
13. September 2014 um 12:53  |  354652

Ich ziehe mal rüber

@Ralf und allen Herthafans ein
moin moin aus Hamburg

ete allein zu Haus,
meine Frau ist “einkaufen” und ich trainiere schonmal,
damit ich das alles “hochgetragenbekomme” 😉

15.30 Uhr endlich geht die Bundesliga so richtig los.
Der Spieltag als Wegweiser ?
Sieg und Ruhe im Berliner Blätterwald, oder….

Es kribbelt schon und ich verspüre so eine leichte Unsicherheit
ob es denn heute DREI Punkte werden.
Bin echt gespannt wie die Mannschaft beginnen wird.
Schieber und Kalou in der Startelf,
daran kann ich so recht nicht glauben.

Schade das Muhktar nicht die Gunst der Stunde nutzen
und sich nach den vielen Verletzungen der Leistungsträger
beim Trainer nicht anbieten konnte.
Löw wird neben den Mainzer U21 Spielern einen hoffentlich gut aufgelegten und überzeugenden
Schulz sehen.

Viel Spaß deiner Familie und dir im Stadion und
holt endlich den ersten Sieg

Blau Weiße Grüße aus Hamburg


Hertha Ralf
13. September 2014 um 12:55  |  354653

@etebeer, Gruß zurück und drück die Daumen,
fighte im Oly für Dich mit!
🙂
Jetzt geht’s ins Oly …


linksdraussen
13. September 2014 um 13:11  |  354658

@Mitgliederkarte: Hat eigentlich irgendein Verein seine Mitglieder gefragt, ob er seine Daten für eine solche Karte nutzen darf?


Freddie
13. September 2014 um 13:15  |  354659

Linksdraussen
Warum sollte ein Verein das tun?
Datenschutzrechtlich völlig unbedenklich, da anonym


ubremer
ubremer
13. September 2014 um 13:16  |  354660

@Traumtänzer

und andere mobilen Nutzer: Habe oben vor den eigentlichen Ticker einen Link zur mobilen Version eingebaut. Sagt mal, ob das bei Euch funzt.
Danke


Braunschweiger
13. September 2014 um 13:18  |  354661

Eine Theorie von mir zur Karte und den Hertha-Mitgliedern:
Hertha fehlt ein ernsthafter lokaler Konkurrent im Umland. Hertha ist quasi immer konkurrenzlos die Nr. 1 gewesesen.

Bei den anderene Vereinen gibt es ziemliche Rivalitäten: Dorthmund – Schalke, Braunschweig – Hannover etc.


ubremer
ubremer
13. September 2014 um 13:24  |  354664

@linksdraussen

Mitgliederkarte: Hat eigentlich irgendein Verein seine Mitglieder gefragt, ob er seine Daten für eine solche Karte nutzen darf?

Es scheint hier ein Missverständnis vorzuliegen.
Wir haben von bisher zehn Vereinen Daten erhalten, darunter von Hertha BSC und dem 1. FC Union.
Wir haben nicht nach Daten von Mitgliedern gefragt. Wir haben gefragt nach der Anzahl von Mitgliedern, die in einem jeweiligen Postleitzahlen-Bereich leben. Komplett anonym. Wir haben
keinen Namen erhalten,
keine Adresse,
kein Geschlecht,
keine irgendwie personalisierbaren Informationen

Nur die Angabe, das im Bereich der Postleitzahl 10555 Moabit 96 Hertha-Mitglieder und 13 Union-Mitglieder registriert sind. Diese Zahlen haben wir in Relation gesetzt zur Gesamteinwohner-Zahl von 10555 Moabit (= 16.221).


linksdraussen
13. September 2014 um 13:28  |  354666

@Freddie: Ja, juristisch wohl unproblematisch. Trotzdem gebe ich meinem Verein meine persönlichen Daten nicht, um daraus durch Dritte eine solche Karte basteln zu lassen, die auch noch veröffentlicht wird. Diese Daten haben ja auch einen Marktwert. Aber vielleicht bin ich in dieser Frage auch ein bißchen zu sensibel.


Braunschweiger
13. September 2014 um 13:28  |  354667

@ ubremer
Der Ticker funktioniert bei mir auf dem Tablet (Android/Chrome) und auf dem Handy (Windows Phone/Internet Explorer). Beide Varianten, also die mobile und die hier im Blog.


ubremer
ubremer
13. September 2014 um 13:31  |  354668

@linksdraussen

bitte den Eintrag um 13.24 Uhr lesen


jenseits
13. September 2014 um 13:35  |  354669

Da hat der Jakob den Jogi auf der Straße getroffen.

Aber viel wichtiger: gleich spielt unsere Hertha und wir können unsere tollen Fußballer spielen sehen. Ich zum ersten Mal in dieser Saison live im Stadion. Wachsende Aufregung und große Vorfreude!


linksdraussen
13. September 2014 um 13:36  |  354671

@ub: Alles gut. Dennoch: Wenn ich Vorstand eines Vereins wäre und ihr fragtet mich nach der Mitgliederstruktur nach PLZ geordnet, ich (nur ich) würde zuvor meine Mitglieder fragen, ob sie damit einverstanden sind. Für mich eine Frage des Stils, keine juristische.


cameo
13. September 2014 um 13:37  |  354672

linksdraussen //13:28 “ …Aber vielleicht bin ich in dieser Frage auch ein bißchen zu sensibel.“

Das Gefühl habe ich auch.


fechibaby
13. September 2014 um 13:49  |  354676

Der Brauseverein aus Leipzig führt zur Halbzeitpause verdient mit 2:0 gegen Braunschweig.


Eigor
13. September 2014 um 13:56  |  354680

@mobile Ticker
1a auf Android
Mit ein bißchen Zoom auch für mich gut lesbar 😉
Klasse Sache

@all
Viel Spaß beim 3:1
Ich gehe jetzt in die Budike meines Vertrauens 🙂


Traumtänzer
13. September 2014 um 14:01  |  354682

@ubremer
Der mobile Ticker funzt! Danke dafür.

Was ich meinte war, dass der normale Ticker halt auch hier im Blog „embedded“ ist. Das macht das Laden der immerhertha.de-Seite per Smartphone halt mitunter etwas anstrengend. Aber, vielleicht geht’s ja auch mir nur so.

Trotzdem Danke für Deine Bemühungen.

Jau, und allen aus Berliner Sicht ein gutes, erfolgreiches Spiel heute.


kielerblauweiß
13. September 2014 um 14:06  |  354683

Owomoyela (wird der so geschrieben?) findet den Kalou-Transfer zur „kleinen“ Hertha sehr bemerkenswert 🙂


Inari
13. September 2014 um 14:19  |  354688

Auf dem iPad 2 läuft sowohl der eingebettete Ticker als auch die mobile Variante problemlos. Danke dafür! Einzig, dass die mobile Variante nicht über die ganze Tablett breite geht sondern links in kleiner Schrift am Rand klebt, ist ein klitzekleiner minus Punkt. aber alles hat lesbar, daher kein Problem!


Inari
13. September 2014 um 14:26  |  354689

Nutzt eigentlich jemand die sport1 liveradio app? Ich habe lege zeit das Problem, dass die app trotz Einzelspieler-Anzeige bei mir nur Konferenz oder manchmal das falsche Spiel überträgt.


kielerblauweiß
13. September 2014 um 14:29  |  354691

Sky sagt, Kalou erstmal auf der Bank.


kielerblauweiß
13. September 2014 um 14:30  |  354692

Und Allagui von Beginn an!


xXx
13. September 2014 um 14:31  |  354694

Die Aufstellung: Kraft – Ndjeng, Lustenberger, Brooks, van den Bergh – Niemeyer – Beerens, Skjelbred, Hegeler, Schulz – Schieber
Quelle: Twitter – BILD_HerthaBSC

Die befürchtet schlimme Aufstellung. Ist ja schön, wenn Luhukay einigen neuen Spielern Zeit geben möchte, um sich zu integrieren, aber dafür die ersten Spiele/Punkte abschenken, kann iwie auch nicht die richtige Lösung sein!

Mit dieser Aufstellung rechne ich auch heute nicht mit einem 3er. Werde mir wohl diesmal nur die Konferenz geben!


King for a day – Fool for a lifetime
13. September 2014 um 14:32  |  354696

Thomas Kraftilein (1)
Johannes van den Berghchen (23)
John Anthony Brooksili (25)
Jens Hegelerlein (13)
Marcel Ndjengchen (8)
Fabian Lustenbergerli (28)
Per Skjelbredchen (3)
Peter Niemeyerle (18)
Nico Schulzchen (26)
Roy Beerensle (27)
Das tapfere Schieberlein (16)


fipsi
13. September 2014 um 14:34  |  354697

Nur Spieler ohne Länderspieleinsatz oder?
Vielleicht sitzen dann die Abläufe optimal.


Inari
13. September 2014 um 14:35  |  354698

Wieso nicht heitinga, der hat mich überzeugt. Lieber lusti statt Niemeyer in die Mitte und dafür heitinga in die Abwehr. Oder ist/war er verletzt? Ist er eigentlich noch im Nationalteam und war daher auf länderspielreise?


Inari
13. September 2014 um 14:36  |  354700

Per hat für Norwegen gespielt meine ich


Miri
13. September 2014 um 14:37  |  354701

@xxx
Grauenvolle Aufstellung
Aber ich erwarte auch langsam nichts mehr anderers.
Mich beginnt der langsam zu nerven..


xXx
13. September 2014 um 14:37  |  354702

@fipsi

Skjelbred hat mit Norwegen die Länderspiele mitgemacht!


Miri
13. September 2014 um 14:38  |  354703

Hauptsache sein Liebling Ndjeng spielt…


Stehplatz
13. September 2014 um 14:39  |  354704

Bin gespannt auf Hegeler! Bisher habe ich ihn unter Mitläufer im Buch. Mal sehen wie er sich schlägt. Niemeyer statt Hosogai ist vertretbar wegen der LSP, aber Ndjeng sehe ich in keiner Weise vor Pekarik.


fipsi
13. September 2014 um 14:41  |  354705

Gut Schelle kennt die Mannschaft.
Mir sind Einzelschicksale heute egal, hauptsache 3 Punkte.


linksdraussen
13. September 2014 um 14:42  |  354706

So dann wohl ?
————————_Kraft—————————-
Ndjeng—–Lustenberger –Brooks———-vdB
————–Beerens—Niemeyer——————
Beerens————–Skjelbred—————–Schulz
————————Schieber———————–


Agerbeck
13. September 2014 um 14:45  |  354709

schon geht das genörgel wieder los. wer war denn die letzten 10 tage regelmäßig beim training und kann darlegen, warum ndjeng nicht vor pekarik sein kann?
und warum hegeler nicht vor hosogai ist?
warum heitinga bei sechs gegentoren in 2 spielen überzeugt haben soll und nun auf die bank muss?
zum glück rollt gleich der ball…


linksdraussen
13. September 2014 um 14:46  |  354710

Täuscht der Eindruck oder ist Luhukay gegenüber Pekarik wegen des Fehlers gegen Bremen sehr nachtragend?

Heute scheint Eingespieltheit wichtiger als Qualität zu sein. So viel Qualität hatte Hertha wohl noch nie auf der Bank (Pekarik, Hosogai, Kalou, Ronny).


Miri
13. September 2014 um 14:47  |  354712

Ja genau
ich habe vergessen das dieser Trainer gottgleiche züge hat und immer alles richtig macht.Sorry kommt nicht wieder vor..


King for a day – Fool for a lifetime
13. September 2014 um 14:48  |  354713

Danke


etebeer
13. September 2014 um 14:50  |  354714

Eine so nicht erwartete Aufstellung
oder wiedermal Jos knows ?
Nur er kennt die Verfassung der Spieler.


ubremer
ubremer
13. September 2014 um 14:52  |  354717

@inari,

Lieber lusti statt Niemeyer in die Mitte und dafür heitinga in die Abwehr.

Hast Du unter der Woche das Geschehen verfolgt? Als sich sowohl der Trainer festgelegt hat als auch Lustenberger, was dessen Position ist?
In der Abwehr.


jenseits
13. September 2014 um 14:53  |  354718

Ndjeng, Niemeyer und Hegeler. Ich bin erstmal etwas enttäuscht.

@S-Bahn: zusätzliche Züge? Nö


Inari
13. September 2014 um 14:55  |  354721

@agerbeck: vielleicht weil er in jedem Spiel bisher maximal durchschnittliches Bundesliga Niveau bewiesen hat. Eher weniger. Ob Pekarik aktuell besser ist, kann ich nicht beurteilen, daher Solls mir heute eher egal sein, nach vorne macht Pekarik sowieso zu wenig.

MEine Meinung:
Jarstein rein,
Heitinga in die Abwehr neben Brooks,
Lusti für Niemeyer
Rest ok


Inari
13. September 2014 um 14:57  |  354723

@ubremer: ich war bis gestern Mittag die ganze Woche im Urlaub, fast ohne Internet (sehr entspannend!). Habe daher nur rudimentär mitverfolgt. Aber ich sehe lusti nicht in der Abwehr. Wenn der Trainer meint, er ist dort besser, ok, seine Entscheidung. Ich finde seine spielerische Qualität da verschenkt, besonders wenn man einen guten abwehrchef hat.


coconut
13. September 2014 um 15:01  |  354725

@linksdraussen // 13. Sep 2014 um 14:42
Beerens gleich auf zwei Positionen?
Ich würde doch eher tippen wir spielen auch mit 11 Spielern…. 😉

Für mich ist die Aufstellung weder Fisch noch Fleisch.
Aber vielleicht funktioniert ja mit der „alten“ Defensive diese wenigstens wieder stabiler.

Auf jeden Fall ist noch reichlich Offensivpotential auf der Bank.


Plumpe71
13. September 2014 um 15:02  |  354726

Derzeit schwer nachvollziehbar für mich, was er sich von Ndjeng erhofft, vor dem Länderspiel war es ironischerweise die Dynamik auf den Flügeln, versteh ich nicht, sollte der Fehler von Bremen da tatsächlich ne Rolle spielen, kann ich es nicht verstehen, demgegenüber stehen etliche gute Spiele von Peter Pekarik, einer der stabilsten Spieler die wir haben. Heitinga kann ich dagegen sehr gut nachvollziehen, den Anspruch den man an ihn stellen kann, ja muss, wird er derzeit einfach nicht gerecht. Dass wir bei der Qualität, die wir trotz Verletzungen haben, Niemeyer ins Mittefeld stellen, versteht wohl nur der Trainer, vielleicht ein Bonus für treue Dienste des Teamplayers, schade dass nicht noch Wagner im Kader ist. Langsam werd auch ich sarkastisch, bei diesen Aufstellungen


Colossus
13. September 2014 um 15:03  |  354727

Oh oh ih furchtbare Aufstellung.zerstörend, wenig kreativ wer da Akzente setzen soll? Vielleicht Allagui auf der Gegenseite


ubremer
ubremer
13. September 2014 um 15:04  |  354729

@inari

Dienstag (oder Mittwoch) wurden Trainer und Lustenberger exakt diese Frage gestellt.
Luhukay: Ich sehe Lustenberger als Innenverteidiger.
Lustenberger: Ich bin mittlerweile Innenverteidiger.

Abgesehen davon, muss der Spieler das auch trainieren: Im Abwehrzentrum sind die Antritts, die Aufgaben andere als im defensiven Mittelfeld, wo der Job sehr viel läuferischer ist. Lustenberger hat vergangene Saison nach x-Monaten im Abwehrzentrum einmal auf der Sechs gespielt. Und ist dort überhaupt nicht zurechtgekommen.
Nicht, weil er das nicht kann. Sondern weil er anderthalb Jahre im Abwehrzentrum gespielt hat


linksdraussen
13. September 2014 um 15:10  |  354732

@coconut:Sorry, Hegeler statt Beerens natürlich auf der Doppelsechs. Jedenfalls ein Zurück zum 4-2-3-1


Morje
13. September 2014 um 15:14  |  354734

Die Aufstellung gefällt wohl keinem.

An Agerbeck: Das scheinen mir rhetorische Fragen zu sein. Pekarik und Hosogai sind eine andere Liga als Ndjeng und Hegeler.
Nichts für ungut.

Erwarte nichts gutes, ein Punkt wäre ein Erfolgserlebnis.
Werden wohl 60 Minuten gut mitlaufen, vielleicht ein Tor schießen, aber auch Fehler machen.
Hoffe der Pessimismus verfliegt gleich beim Einlauf


13. September 2014 um 15:22  |  354736

toi, toi, toi 🙂


Flaccus
13. September 2014 um 15:26  |  354737

JLu sprach eben bei Sky von Sicherheit. Das sind dann wohl Niemeyer und Ndjeng, robuste Spieler, aber nicht unbedingt die kreativsten. Hoffentlich geht das auf! Irgendwie werde ich nun doch optimistischer und freu‘ mich auf Hegeler, der wir ja bislang noch nicht so richtig kennengelernt haben.


xXx
13. September 2014 um 15:27  |  354738

Unsere Bank hat mehr Qualität, als unsere Startelf …!


coconut
13. September 2014 um 15:29  |  354740

@linksdraussen // 13. Sep 2014 um 15:10
War mir klar, sollte auch nur einen Joke sein… 😉
————————–
Ja, auch ich hätte lieber Hosogai und Peka gesehen. Marcel ist zwar kein Blindfisch, aber eben auch kein „besonderer“ Spieler. Peka finde ich aber defensiv besser. Hosogai ist deutlich agiler als PN.
Ich fürchte schon jetzt diverse Freistöße in Strafraum nähe…….Hertha und Standards gegen sich, nun ja….


13. September 2014 um 15:31  |  354742

Kraft pustet … 😉


linksdraussen
13. September 2014 um 15:44  |  354749

VdB wieder völlig von der Rolle…


fearless!
13. September 2014 um 15:48  |  354750

@linksdraussen VdB gefällt mir auch nicht besonders. Sehr viele Fehlpässe und halbhohe Flanken zum Gegner


coconut
13. September 2014 um 15:52  |  354751

Das Niveau ist sehr überschaubar…..


Derby
13. September 2014 um 15:57  |  354752

Rückrunde 2013-14 reloaded


King for a day – Fool for a lifetime
13. September 2014 um 15:59  |  354753

Alles Scheisse !
Ich verkauf meine nicht mehr gültige Mitgliedskarte !


linksdraussen
13. September 2014 um 16:02  |  354756

Nico, konzentrieren!


xXx
13. September 2014 um 16:06  |  354757

Wieder mal ne ganze tolle Abwehrleistung!


coconut
13. September 2014 um 16:06  |  354759

Musste ja so kommen…. 🙁


Miri
13. September 2014 um 16:07  |  354760

Sehr gute Aufstellung Herr Luhukay sehr gut ,weiter so !!


coconut
13. September 2014 um 16:07  |  354761

…und ich schrieb noch Hertha und Standards gegen sich….


fearless!
13. September 2014 um 16:08  |  354762

Mir erschließt sich die Aufstellung einfach nicht so genau. Aus dem Mittelfeld kommt einfach viel zu wenig Kreativität. Und die Defensivstärke von Niemeyer bringt ja offensichtlich auch nix wie man bestens sieht.


Dogbert
13. September 2014 um 16:08  |  354763

Auf die Schnelle beurteilt hatte der Schiedsrichter eine Abseitsstellung über sehen, als der Mainzer aus dem Mittelfeld den Ball in den Strafraum schlug.


linksdraussen
13. September 2014 um 16:09  |  354765

@Dogbert: passives Abseits. Reguläres Tor.


Colossus
13. September 2014 um 16:10  |  354766

Defensiv instabil offensiv ohne Kreativität einfach furchtbar was da mit ansage angeboten wird.


Derby
13. September 2014 um 16:10  |  354767

Luhu

Bisher grandios verzockt.

Ganz schlimmes Niveau gegen seht schlechten Gegner.


coconut
13. September 2014 um 16:10  |  354768

Auf mich wirkt das alles iw leblos ohne Pfiff und besondere Ideen.
Bieder könnte man auch sagen.

Ich will ja nicht unken, aber bisher war die erste Hz oft die bessere…..


Stumpy
13. September 2014 um 16:10  |  354769

An der Aufstellung ließ sich schon ablesen, daß man nur irgendwie nicht verlieren will. Hoffe da kommen zeitnah kreative Korrekturen vom Trainer.


Stehplatz
13. September 2014 um 16:10  |  354770

Kein abseits. leider..


linksdraussen
13. September 2014 um 16:11  |  354771

Für mich ist jenseits des Ergebnisses nicht erkennbar, was wir eigentlich spielen wollen. Pressing mit Skjelbred, ja. Aber geordneter Spielaufbau, Ballkontrolle, kreiren von Chancen?


Miri
13. September 2014 um 16:12  |  354772

„Hoffe da kommen zeitnah kreative Korrekturen vom Trainer.“

Wagner ist leider nicht im Kader ,das ist doch sonst das einzige was diesem Herrn einfällt


Miri
13. September 2014 um 16:16  |  354773

Saubere erste Halbzeit.diese Pfiffe sollen diesem Trainer richtig in den Ohren pfeifen


13. September 2014 um 16:17  |  354774

Kraft hatte aber ’ne gute Halbzeit 🙂


Stehplatz
13. September 2014 um 16:17  |  354775

Ronny, Hosogai und Kalou für Hegeler, Niemeyer und Schulz. Dann hätte man wieder einen Spielaufbau.


xXx
13. September 2014 um 16:17  |  354776

Es ist genau das Spiel, was man nach der Aufstellung erwarten musste. Dank Luhukay!


pax.klm
13. September 2014 um 16:18  |  354777

Allet Scheiße Deine Elli, stand zur Halbzeit da im Brief, denn es blieb nicht ohne Folgen und die Folgen sind recht mies.


xXx
13. September 2014 um 16:18  |  354778

@Stehplatz

Ronny, Hosogai und Kalou eher für Hegeler, Niemeyer und van den Bergh (Schulz dann auf LV ziehen).


Flaccus
13. September 2014 um 16:18  |  354779

Leider tatsächlich zu viele wackere Kämpfer und zu wenige, die Fußballspielen können. Ein echter Ballverteiler fehlt völlig, was macht Hegeler? O, wie ich Hosogais Spieleröffnung vermisse!

Immerhin wirkt Kraft gut.


jap_de_mos
13. September 2014 um 16:19  |  354780

Mein Gott, was ist denn hier wieder los?! Klingt, als wenn einige Luhukay am liebsten noch in der Halbzeit entlassen würden.
:roll:


pathe
13. September 2014 um 16:20  |  354781

Ein Glueck, dass ich keinen vernuenftigen Stream finde. So brauche ich mir dieses erbaermliche Spiel nicht anzuschauen.

Grauenhaft, was sich unsere Hertha da zusammenspielt…!


Miri
13. September 2014 um 16:21  |  354782

Ich würd dem keine Träne nachweinen .nicht eine.Seit der Rückrunde widert der mich nur noch an


Plumpe71
13. September 2014 um 16:21  |  354783

Leider ein sehr bescheidenes Spiel, gefällt mir gar nicht, Hegeler bittet um eine Auswechslung, von beiden Aussenverteidigern hinterläßt Ndjeng defensiv noch den etwas besseren Eindruck, aber nach vorne bringt er leider nicht viel zustande. Lusti und Brooks bisher ganz okay, im gesamten Mittelfeld, wenn man es so nennen will, stockt es.


coconut
13. September 2014 um 16:22  |  354784

Da muss aber eine ganze Menge passieren in der 2. Halbzeit, sonst geht das Spiel sang und klanglos verloren.
Dann gibt es verbal Zunder in der Presse, denn Fehlstart ist da noch milde ausgedrückt.
Ich verstehe auch nicht, wieso man sich selber so der Kreativität berauben kann. Für mich eine zu feige Aufstellung.


Goldelse
13. September 2014 um 16:22  |  354785

@ubremer, ok, die Einstellung stimmt (halbwegs), aber sonst passt leider noch gar nichts. Keine Ideen, keine Kombinationen (viele lange Bälle zum Gegner), zumindest gefühlt viele Fehlpässe, keine Torgefahr, kaum Standards geholt…

Ich hoffe die 2HZ wird deutlich erfolgreicher.


st1age
13. September 2014 um 16:22  |  354786

@pathe
stadium-live.biz
…falls du es dir doch noch antun willst


Stumpy
13. September 2014 um 16:23  |  354788

Jos ist ergebnistechnisch seit dem Winter ein klarer Underperformer. Bin gespannt ab wann der Boulevard seinen Kopf fordert. So defensiv in ein Heimspiel zu gehen trägt leider nur zu solchem Forderungen bei.
Und der Spruch „Jos knows“ scheint schon länger nicht mehr zu passen.


xXx
13. September 2014 um 16:25  |  354790

Wen verwundert die Passquote bei einer Mannschaftsaufstellung, in der es überwiegend technisch schwache, aber kampfstarke Spieler gibt?

Und das zeigt sich dann eben per Ballverluste dann auch auf dem Platz. Man hat mehr vom Spiel, aber keine wirklichen Torchancen und der Gegner führt, obwohl er kaum mitspielt, weil man ihm die Bälle selbst auflegt. Garniert mit einer schläfrigen Defensive liegt man dann halt auch gegen einen schlechten Gegner, wie Mainz, hinten!


Flaccus
13. September 2014 um 16:25  |  354791

Es gibt keinen richtigen Spielaufbau, viel tapferes Gerenne von Schulz sowie (besser) Beerens und Schieber. Schelle reibt sich auf, ohne gute Pässe zu spielen. Ndjeng ist in defensiven Zweikämpfen okay, aber nach vorne recht schrecklich mit Verlaub.

Wir brauchen auch mal einen gewonnenen Offensivzweikampf. Kalou?


pathe
13. September 2014 um 16:25  |  354792

@st1age
Danke! Ich werd´s versuchen.
Beides: Den Stream und das Spiel zu schauen…


Flaccus
13. September 2014 um 16:27  |  354793

Malik Fathi, echt sympathisch.


Inari
13. September 2014 um 16:27  |  354794

Halbzeitfazit: Grottenkick.

45 Minuten spielerischer Ausfall auf beiden Seiten. Spielerisch Mainz besser, wir dominanter im Mittelfeld aber ohne spielerische Akzente. Die Flanken von Beerens, Schulz und Ndjeng sind eine katastrophe. Das Mittelfeld bringt nichts nach vorne, spielt hegeler überhaupt mit? Van den Berg unfassbar schlecht am Anfang mit katastrophalen Fehlpässen und blöden Fouls. Am Ende besser.

Einziger Lichtblick ist skjelbred. Kraft bei dem Tor im Pech, jedenfalls ohne schuld. Lusti hinten stark, aber ich bleibe dabei: dort verschenkt.

Schiri mittelmäßig bis schwach. Lusti gleich die gelbe in Minute 6 zu zeigen war absolut unnötig und eine deutliche schwächung. Ansonsten schlechte zweikampfbewertung. Fouls mit Tritt auf die Knöchel auf beiden Seiten kaum geahndet.

Also luhukay muss jetzt wechseln. Das Mittelfeld muss geändert werden, ob Zerstörer Niemeyer oder Ninja Hegeler gehen sollte, kann ich eben nicht bewerten.


Dogbert
13. September 2014 um 16:27  |  354795

@linksdraussen

Danke für den Hinweis. Ich hatte das jetzt nicht so im Blick und das sollte jetzt auch nicht als Anklage gegen den Schiedsrichter zu verstehen sein.

Insgesamt:
Ein grausam anzusehendes Spiel, wo kein Aufbau, keine Struktur zu erkennen ist. Mainz mit hinten guten Stellungsspiel, aber Räume waren immer noch genügend vorhanden, wenn man mal mit einen Plan spielen würde.

Auffälligster Spieler: Schulz.
Problembehafteter Spieler: van den Bergh

Da kann Schulz auch spielend seine Position mitübernehmen.

Da spielt das Gegentor jetzt auch keine Rolle mehr. Das war eine gute Gelegenheit, die Mainz auch gut genutzt hatte.

Wir stellen fest:
Hertha BSC kann noch kein eigenes Spiel gegen defensiv gut aufgestellte Mannschaften aufziehen.


eddie
13. September 2014 um 16:28  |  354796

Diese wirren Aufstellungen, das verschenken von Spiel- und Offensivpotenzial, der Umgang mit den fußballerisch besten Spielern, die Aufstellung von Zweitligakickern wie Niemeyer, Ndjeng, v.d.B., das geht mir alles unglaublich auf den Sack. Das ist doch traurig, was auf dem Platz da abgeliefert wird.


Flaccus
13. September 2014 um 16:29  |  354797

Inari // 13. Sep 2014 um 16:27

Sehe Lusti genauso: stark in den Defensivzweikämpfen, aber mir wäre es lieber, wenn er im MF wäre und mehr für den Spielaufbau tun könnte.


13. September 2014 um 16:29  |  354798

Ramos macht es in Dortmund besser 😉 1 Tor, 1 Assist


etebeer
13. September 2014 um 16:30  |  354799

Für ackern und kämpfen gibt es die Note gut,
allerdings ist das spielerische mangelhaft.
Im Spiel nach vorne fehlt die Kreativität und Genauigkeit.
Bin sehr gespannt was Luhu jetzt als Plan B machen wird.
Noch ist nichts verloren.


linksdraussen
13. September 2014 um 16:31  |  354800

@eddie:vdB in dieser Verfassung nicht einmal zweitligatauglich. Völlig falsches distanzieren in den Zweikämpfen und jeder Ball in der Vorwärtsbewegung beim Gegner. Gott sei Dank ist Mainz so schwach.


Miri
13. September 2014 um 16:31  |  354801

Das liegt daran das Dortmund einen Trainer hat…


pax.klm
13. September 2014 um 16:33  |  354802

Colossus
13. September 2014 um 16:34  |  354803

Keine Wechsel…bin fassungslos


Miri
13. September 2014 um 16:34  |  354804

keinen Wechsel!!
Ich hoffe inständig das irgend jemand diesem „Herrn “ mal die Leviten liest..


Stiller
13. September 2014 um 16:34  |  354805

Mir geht es wie @linksdraussen und @plumpe. Was ist die Spielidee – bis auf frühes Pressing?

Es liegt natürlich auch am Gegner, der sehr eng steht. Unsere Außen haben daher sehr wenig Raum, können sich nicht wirklich durchsetzen.

Über Rechts geht zu wenig, Beerens wird zu oft allein gelassen. Und Brooks muss eigentlich nach innen Rücken, nachdem Kraft den ersten Ball super gehalten hat.

Sieht alles wenig eingespielt aus.


coconut
13. September 2014 um 16:35  |  354806

Keine Wechsel?
Will J-Lu das 0:1 ab sichern?


Inari
13. September 2014 um 16:35  |  354807

Gott Schulz. Was war das denn? War aber ein Foul vorher. Nicht gepfiffen.


Miri
13. September 2014 um 16:35  |  354808

Was dieser „Trainer“ macht ist langsam vereinschädigend


linksdraussen
13. September 2014 um 16:36  |  354809

Nico Schulz muss dringend an seinem Konzentrationsvermögen arbeiten. Der bringt alles mit, aber wenn es darauf ankommt…


Inari
13. September 2014 um 16:37  |  354810

Neiiiiiiiiiin , das hätte es sein müssen. Schieber :/


Goldelse
13. September 2014 um 16:37  |  354811

NEEEEEEEEEEIN, warum kann der nicht einfach mal drin sein???!!! 🙁


coconut
13. September 2014 um 16:38  |  354812

Wie sagte es noch ein Ex-Trainer: Man muss nicht jedes Spiel gewinnen….

Meine Sorge: Es tritt das ein, was ich schon in der vorigen Saison als worst case beschrieben habe.
Ein schlechter Start und dann kommt die schlechte RR der Vor-Saison wieder in die Köpfe. Das wäre dann fatal.

Aber noch ist genug Zeit das „Ding“ zu drehen.


Colossus
13. September 2014 um 16:39  |  354813

Eigener Einwurf ins aus von ndjeng.wir nähern uns dem slapstick an


Inari
13. September 2014 um 16:40  |  354814

Gott dieser Schiri. Pfeift zum 3. mal gegen uns Vorteil.


Goldelse
13. September 2014 um 16:40  |  354815

Der Schiri pfeift oft Vorteilssituationen ab.


linksdraussen
13. September 2014 um 16:41  |  354817

Der bisher noch beste Mann muss gehen?


Inari
13. September 2014 um 16:42  |  354818

Wieso denn skjelbred raus? Bester Mann bei und, unfassbar .


Goldelse
13. September 2014 um 16:42  |  354819

Man, warum geht denn Schelle? 🙁


Colossus
13. September 2014 um 16:42  |  354820

Skjelbred für ronny…sag ma trägt luhukay n mainz trikot drunter?


13. September 2014 um 16:42  |  354821

Ronnnnny 🙂


coconut
13. September 2014 um 16:43  |  354822

Ronny ist ja OK, aber für Schelle?
Dann doch eher den blassen Hegeler runter und Schelle nach „hinten“ ziehen.


xXx
13. September 2014 um 16:43  |  354823

Dieser Wechsel, Ronny kommt, das ist ok. aber Skjelbred raus? Einer der besten Spieler? Dafür weiter mit Niemeyer und Hegeler?

Richtig, man muss nicht jedes Spiel gewinnen, aber man sollte es zumindest versuchen … Luhukay scheint da anders zu denken!


Goldelse
13. September 2014 um 16:43  |  354824

So Leute, ich will jetzt endlich mal wieder jubeln! Auf gehts Hertha!! 🙂


doso
13. September 2014 um 16:44  |  354825

Ronny OK für Skjelbred???


pathe
13. September 2014 um 16:46  |  354828

Unfassbar! Ich finde keinen einzigen Stream, der was taugt…
Egal! Schaue ich halt Bayern. Da wird wenigstens Fussball gespielt.


Inari
13. September 2014 um 16:46  |  354829

Unfassbar, was hat sich luhukay dabei nur gedacht? Hätte er doch skjelbred nach hinten auf hegelers Position gezogen. ..


Inari
13. September 2014 um 16:47  |  354830

MAN Ndjeng, raus mit dem. Was für beschissene Flanken. Der Typ kann gar nichts.


coconut
13. September 2014 um 16:49  |  354831

Auf den Malli müssen sie aufpassen…..


linksdraussen
13. September 2014 um 16:50  |  354832

Der Karius ist noch schlechter bei hohen Bällen als andere Torhüter in dieser Liga.


Inari
13. September 2014 um 16:50  |  354833

Klarer Elfer gegen Schulz, mindestens Freistoß genau an der Linie.

Erneut scheiß Schiri.


kielerblauweiß
13. September 2014 um 16:50  |  354834

Schulz und Beerens super im 1gegen1 aber dann zu ungenau 🙁


Inari
13. September 2014 um 16:53  |  354837

65. min, jetzt muss er Kalou bringen und noch einen offensiven. Jos muss ein Zeichen setzen.,Ronny reicht alleine nicht,


linksdraussen
13. September 2014 um 16:54  |  354838

Kalou kommt!


doso
13. September 2014 um 16:55  |  354839

Kalou hoffentlich für vdB


Inari
13. September 2014 um 16:57  |  354841

Doso knows(o)


Inari
13. September 2014 um 16:57  |  354842

Klasse herha, Versager.


Dogbert
13. September 2014 um 16:57  |  354843

Ich richte mich mal vorsichtshalber psychologisch auf 0 Punkte ein. Die 2. Hz. sieht ja ganz brauchbar aus, aber halt heute zu wenig.


13. September 2014 um 16:57  |  354844

boah … für @doso 😉

und prompt kommt Sami 🙁


linksdraussen
13. September 2014 um 16:58  |  354845

Alle viel zu passiv!


Goldelse
13. September 2014 um 16:58  |  354846

Das wars, sauber. Alles offen hinten.
Frust


coconut
13. September 2014 um 16:58  |  354847

Iw plätschert das Spiel so vor sich hin.
Mir fehlt da der „Biss“, der unbedingte wille das Spiel noch zu drehen.
Kalou für vdB

Na Prima und direkt das 0:2

Prima verzock Herr

Trainer.


Colossus
13. September 2014 um 16:58  |  354848

Herzlichen Glückwunsch herr luhukay


Inari
13. September 2014 um 16:59  |  354849

Zu spät gewechselt mit peinlicher Feigheits-startelf. Die Niederlage muss sich luhukay ankreiden. Allagui abzugeben war eine scheiß Idee von Manager und Trainer. So einem Spieler musst du auf der Bank haben.


Miri
13. September 2014 um 16:59  |  354850

diesen Dreck tue ich mir heute nicht mehr an.
Freu mich schon auf Abstiegskampf .mein Dank an den „“““Trainer“““..!!


doso
13. September 2014 um 16:59  |  354851

Körpersprache Hertha wie das Spiel – GRAUSAM


jayjayokocha
13. September 2014 um 17:00  |  354852

Jos doesn’t know


xXx
13. September 2014 um 17:00  |  354853

Die Niederlage kann sich Luhukay ankreiden, falsche Aufstellung, falsche bzw. zu späte Wechsel. So gewinnt man halt nix, auch nicht in einem Heimspiel gegen sehr schwache Mainzer.


Max Julien
13. September 2014 um 17:00  |  354854

Van den Bergh agiert faszinierend, mal wieder…Wofür wurde der geholt? Okay, sicher nicht als Konkurrenz für Kraft, aber als Feldspieler ist er doch offenkundig überhaupt nicht zu gebrauchen. Technisch auf dem Stand eines C 64, laufunfaehig, keine Übersicht, grauenhaftes Passspiel, aber ja, er tritt um sich und kassiert Karten.Zu ähnlich gearteten Befunden kommt
man auch bei Niemeyer….. Filmpalast!


Miri
13. September 2014 um 17:01  |  354855

Ich hoffe das man möglichst bald die Reißleine zieht und diesen Herrn wieder nach Holland schickt wo er hingehört..


linksdraussen
13. September 2014 um 17:01  |  354856

Gegen wen möchte man denn zu Hause gewinnen? Bremen und Mainz sind für mich in dieser Saison Mannschaften, die bis zum Ende um den Klassenerhalt bangen werden müssen.


coconut
13. September 2014 um 17:01  |  354857

Ich bin bedient.
So ein Mist. Es ist eben nicht gut alles immer wieder durcheinander zu würfeln.

Zum ersten mal bin ich diese Saison so richtig sauer….


jayjayokocha
13. September 2014 um 17:01  |  354858

So ein schrott!!


Cali
13. September 2014 um 17:03  |  354859

Die Saison nimmt leider den von mir erwarteten Lauf.


fechibaby
13. September 2014 um 17:04  |  354860

Gestern habe ich es noch geschrieben, dass Sami für Mainz trifft.
Und nun hat er das 2:0 für Mainz gemacht.
Wie konnte man den nur gehenlassen??


Inari
13. September 2014 um 17:04  |  354861

Ich versteh nicht wieso luhukay immer Arbeit nach Plan macht, immer 45 Minuten graupenfußball ohne Akzente zu setzen, dann ein Wechsel kurz nach der Halbzeit, einer viel zu spät in der 70.-80. , einer in der 87.-90.

Der Schiri kann mich mal am Arsch lecken. Wo war das denn eine Schwalbe? Beerens stolpert , muss Abstoß geben. Er fordert nichts und es gibt gelb. Vollidiot.


pax.klm
13. September 2014 um 17:04  |  354862

Allagui, wie konnte man den nur wegschicken…


derMazel
13. September 2014 um 17:05  |  354863

Dann ist der Fehlstart wohl so gut wie perfekt.

Ich mag den Trainer, ich mag „Gerade-nicht-so-„Party-Peter. Aber man muß es klar sagen (weil jeder es sehen kann): Der Peter ist nach vorne „tot“… und es sieht nicht so aus als könnten wir es uns leisten nur mit 4 Spielern anzugreifen. Da müssen Lösungen her, ich bin gespannt was der Trainer der Mannschaft da mit auf den Weg geben kann. ATM, Jos doesn’t know.


Miri
13. September 2014 um 17:05  |  354864

@Cali
das liegt aber nicht an den Spielern ,dafür trägt ein anderer die Verantwortung.Seit der Rückrunde ist das unterirdisch was dort geleistet wird.17 Platz Chapeau!!


linksdraussen
13. September 2014 um 17:05  |  354865

Geis mit seinem zwanzigsten Foul?


Mirko1710
13. September 2014 um 17:05  |  354866

Kurzer Kommentar von mir: So ne Schwalben will ich nicht mehr sehen. Man kann scheiße spielen, man kann verlieren. Aber alles bitte in Ehren.


fechibaby
13. September 2014 um 17:05  |  354867

Tor!!!

3:0 für den BVB!!


Cali
13. September 2014 um 17:06  |  354869

Diese Rückrunde hinterließ Spuren. Mir wurde viel zu leichtfertig damit umgegangen. Gerade auch hier im Blog. Nun habt ihr das Ergebnis.


pax.klm
13. September 2014 um 17:06  |  354871

coconut // 13. Sep 2014 um 17:01

Zum ersten mal bin ich diese Saison so richtig sauer….
Verständlich, geht mir auch so…


fearless!
13. September 2014 um 17:07  |  354872

@Miri bleib mal locker. Wenn Hertha die nächsten drei gewinnt, ist Jos wieder unser aller Held. Klar, 1 Punkt aus drei Spielen ist ein Fehlstart aber auch noch kein Weltuntergang. Hoffen wir, dass Jos die richtigen Schlüsse aus dieser Niederlage ziehen kann und mit einer offensiv kreativeren Elf auftritt.


pax.klm
13. September 2014 um 17:07  |  354873

fechibaby // 13. Sep 2014 um 17:05
Tor!!!
3:0 für den BVB!!

NA und?
Und wenn dann alle anderen Ergebnisse auch…


Inari
13. September 2014 um 17:08  |  354874

Skjelbred rauszunehmen war der zweite riesenfehler , nach der startelf Aufstellung. Ronny hätte von Beginn an spielen müssen. Niemeyer brauch einen spielstarken Nebenmann. Ndjeng in startelf,,man oh man .


Dogbert
13. September 2014 um 17:08  |  354875

Ich bin gespannt, wie der Trainer das Spiel erklärt. Es ist keiner da, der das Spiel ordnet. An Ronny läuft es jedenfalls vorbei.


derMazel
13. September 2014 um 17:08  |  354876

Kurzer Nachtrag:

Der Sky-Mensch hat in der ersten Halbzeit gesagt, dass noch kein Spieler von uns 11km in einem Spiel geschafft hat. Sollte das so richtig sein stimmt mich persönlich das eher bedenklich.

Mal ganz plakativ: Laufen wird doch wohl drin sitzen, egal was der Trainer für’n Matchplan ausgibt.


Mirko1710
13. September 2014 um 17:08  |  354877

Und an alle Schwarzmaler: So ne Saison hat 34 Spieltage.


Miri
13. September 2014 um 17:09  |  354878

@fearless
mein Held ist dieser Herr ganz sicher nicht mehr.Mir ist selten so eine selbstherrliche billige Magath Kopie wie der untergekommen


coconut
13. September 2014 um 17:09  |  354879

Platz 17 haben wir schon erobert, Platz 18 winkt schon freundlich einladend…..
…und das nach zwei Heimspielen.
2009 reloadet?


fearless!
13. September 2014 um 17:11  |  354880

@Miri wir sprechen uns zum Ende der 34 Spieltage (hoffentlich sind wir beide dann glücklich und zufrieden mit unserer Hertha :))


Mirko1710
13. September 2014 um 17:11  |  354881

Coconut: so ne Kokosnuss verbinde ich eigentlich mit Sommerfeeling und Optimismus 😉


Inari
13. September 2014 um 17:11  |  354882

Morgen verliert der HSV, auf die ist verlass. 😉


Inari
13. September 2014 um 17:13  |  354883

Klasse von Kalou. Toller Einsatz,


Dogbert
13. September 2014 um 17:13  |  354884

Immer wenn man denkt, die Punkte seien schon vorm Anpfiff eingetütet, wird man eines Besseren belehrt.


Flaccus
13. September 2014 um 17:13  |  354885

11er!


Inari
13. September 2014 um 17:13  |  354886

Schlecht geschossen.. Uff.


13. September 2014 um 17:14  |  354887

Ronnnny 🙂


Stiller
13. September 2014 um 17:14  |  354888

Freue mich, dass Änis endlich wieder auf dem Platz steht. Mit Änis ist Hertha IMMER gefährlicher.


coconut
13. September 2014 um 17:15  |  354889

Anschluss durch 11er.
Na gut, ändert aber nichts an meiner Meinung zu diesem Spiel.


coconut
13. September 2014 um 17:16  |  354891

Noch wäre Zeit um wenigstens einen Punkt zu holen….


Inari
13. September 2014 um 17:18  |  354892

Das hat der Trainer verbockt. Fehlstart komplett.


coconut
13. September 2014 um 17:19  |  354893

Wer nichts wagt, der nichts gewinnt….


Stiller
13. September 2014 um 17:19  |  354894

traurig. was ist los?


coconut
13. September 2014 um 17:20  |  354895

und 1:3….
Peinlich ist da noch freundlich umschrieben.


Miri
13. September 2014 um 17:20  |  354896

Gratulation an Mainz.!!
Guter Trainer ,seit froh!!


Colossus
13. September 2014 um 17:20  |  354897

9 gegentore in 3 spielen. Spitze


King for a day – Fool for a lifetime
13. September 2014 um 17:21  |  354898

Na immerhin gibt es jetzt das iPhone 6
Wenigstens DAS könnt ihr voller Stolz präsentieren.
Hört uff zu jammern…


hurdiegerdie
13. September 2014 um 17:21  |  354899

Wie ich gestern schon sagte (oder war es vorgestern, ach ja die Zeitverschiebung), mir ist es viel zu viel Hype um all die tollen Spieler, die wir verpflichtet haben.

Die müssen erstmal spielen und funktionieren. Mich erinnert vieles an die erste Abstiegssaison unter Preetz.


fechibaby
13. September 2014 um 17:21  |  354900

Das war gestern Abend:

„@fechibaby // 12. Sep 2014 um 23:02

@Herthaber // 12. Sep 2014 um 13:40

“@fechibaby , dein Kommentar hat noch gefehlt, wie immer, der pure Herthafan.”

Morgen gegen 17:20 Uhr sind wir schlauer.
Dann hören bzw. lesen wir uns wieder, was passiert ist.
Hoffentlich reicht es für ein Unentschieden!“

War das heute enttäuschend von Hertha.
1 : 3 gegen Mainz zu Hause verloren.
Es hat nicht mal zu einem Unentschieden gereicht!!


Inari
13. September 2014 um 17:22  |  354901

Wieso läuft Ndjeng da nicht mit. So ein lächerliches Abwehr verhalten. Das mit zwei schwachen DM-Spielern und 4 Abwehrspielern. In jedem Spiel 2-4 Gegentreffer, seit der Vorbereitung . Ndjeng , das war scheisse, erneut.

Ndjeng RAUS, Schulz in die Abwehr, heitinga in die Abwehr, lusti nach vorne, Niemeyer oder hegeler RAUS, Ronny von Start an. Links oder rechts skjelbred.

Das Spiel hat der Trainer verloren. Das war einfach ganz schlecht, verlorenes Spiel schon von Minute Null an.

Große Krise , klassischer Fehlstart.


Cali
13. September 2014 um 17:22  |  354902

Noch Frage, Freunde?

Ich habe echt die Schnauze voll…..


Miri
13. September 2014 um 17:23  |  354903

Mir wäre es schon recht wenn dieser „Trainer“ nicht bundesuntaugliche spieler immer und immer wieder aufstellen würden.Aber der kann ja anscheinend machen was er will .dem scheint keiner mal ‚Einhalt zu gebieten.


Flaccus
13. September 2014 um 17:23  |  354904

JLu hat in den letzten Jahren so viele Entscheidungen getroffen, die überall (auch hier) bejubelt wurden, und ich habe Vertrauen, dass er auch dieses Mal die Kurve kriegt. Die heutige Aufstellung war aber trotzdem schlecht:

Abwehr: Vor allem auf den Außen keineswegs stabiler als zuletzt.
DM: Hegeler wirkte wie ein Klopper, Niemeyer kennt man ja. Kontrolle in der Spieleröffnung vermittelt eher Hosogai.
Offensive: Alles ordentliche Spieler, die aber überhaupt keine Unterstützung von den Defensiven bekamen. Das war taktisch wohl der Knackpunkt.

Bitte nächstes Mal weniger Angsthasenfußball und mehr Mut zur Kreativität!


13. September 2014 um 17:24  |  354905

Ich hab jetzt 3 von 4 Spielen gesehen, und frage mich, was haben die in der längsten Vorbereitung ever eigentlich gemacht???


chriswilmersdorf
13. September 2014 um 17:25  |  354906

Der Abstiegskampf hat begonnen. Hertha nach vorne ohne Ideen, vor der Einwechselung von Ronny fast nur hohe Bälle aus der Abwehr, wo ist da die Spielidee? Behrens diesmal ohne Impulse, genauso wie Skelbred, Schieber ist eben kein Ramos, der sich seine eigenen Tore auch noch vorbereitet hat. Schulz mit ein paar Lichtblickeen, aber Schuld am 2. Tor. Auch über die Deensive läßt sich weniger positives sagen, van den Berg verschuldet erneut ein Tor, Brooks guckt gerne zu, Lusti noch die Ausnahme.

Niederlagen gegen Bremen und Mainz (in der letzten Saison gab es in den beiden Spielen 6 Punkte.) Gegen will man jetzt noch gewinnen (Braunschweig ist ja nicht mehr da.) Wo ist die Leidenschaft???


Inari
13. September 2014 um 17:25  |  354907

Allagui abzugeben war an Dummheit nicht zu überbieten. Zweitbester herthaner vorne, der hier spielen wollte, wurde rausgeschmissen. Heute hat man die Quittung bekommen. Dummheit von Trainer und Manager, die absolut nicht nachzuvollziehen war. dafür lieber Leute wie ndjeng durchschleppen, die nicht ein einziges mal bundesliga Niveau gezeigt haben in… 2-3 Jahren?


LarsNSB
13. September 2014 um 17:26  |  354908

Ich sage dazu, noch bitte ruhig bleiben. Aber spätesten ab dem 5. Spieltag sollten wir endlich die Stabilität in der Defensive gewonnen haben. Es war hinten heute unglaublich schwach! Bitte mal den Jungs erklären , dass Fußball mehr ist als stehen zu bleiben und das Patschehändchen zu heben…


Slongbo
13. September 2014 um 17:26  |  354909

Puh, 1:3 ist überheftig. Konnte das Spiel leider nicht sehen. Aber die Aufstellung wirft vom Papier her doch Fragen auf.

Jetzt haben wir einen Fehlstart hingelegt.

Ich hoffe sehr, Mannschaft und Trainer fangen und finden sich inklusive Ende der Verletzungsmisere und Sticker auf dem Spielfeld.


Dogbert
13. September 2014 um 17:26  |  354910

Wenn überhaupt, hat der Trainer dieses Spiel „verbockt“. Anscheinend waren sich die Spieler ihrer Sache zu sicher. Dann merken sie, daß auch die Mainzer ganz gut Fußball können, auch wenn ihre Saison alles andere als glücklich begann.


Turner
13. September 2014 um 17:26  |  354911

4 Worte zum Spiel:
WAS SOLLTE DIESE STARTAUFSTELLUNG?


Slongbo
13. September 2014 um 17:26  |  354912

Stocker


Max Julien
13. September 2014 um 17:27  |  354915

Mit Kalou und Stocker hat Hertha noch 2 Trümpfe, die hoffentlich noch stechen werden. Also es ist definitiv zu früh, jetzt schon wieder Gespenster zu sehen. Ich habe nach wie vor Verrauen in das Handeln des Trainers. Jos hat uns in die erste Liga geführt, er bringt uns da ganz sicher wieder raus.


linksdraussen
13. September 2014 um 17:28  |  354916

Jetzt muss dringend gegen Freiburg und Augsburg gepunktet werden! VdB, Ndjeng und Niemeyer haben in der ersten Liga fußballerisch nichts mehr verloren. Im Zentrum fehlte Hosogai an allen Ecken und Enden. Erkennbare Spielanlage heute Fehlanzeige.


Colossus
13. September 2014 um 17:29  |  354917

Ein Sieg in 15 Spielen bedeutet normalerweise das aus für jeden Trainer. Zumindesg sollte man langsam mal am Denkmal luhukays kratzen


Miri
13. September 2014 um 17:29  |  354918

Mit dieser Truppe damals hätte sogar ich Hertha in die erste Liga geführt


xXx
13. September 2014 um 17:29  |  354919

Vor allem frage ich mich, warum Spieler wie Niemeyer spielen, die schon in der schlechten Rückrunde keine Stammspieler waren, wo man diesen Sommer so viele neue Spieler geholt hat.

Man hat viele neue Spieler mit guter Qualität geholt, trotzdem spielt (fast) keiner von denen. Bei allen anderen Teams stehen die neuen Spieler sofort in der ersten Elf, treffen sogar. Nur bei uns braucht jeder neue Spieler erstmal nen paar Monate Zeit. Das da iwas nicht richtig laufen kann, sollte klar sein!

Wer als Trainer viele fragwürdige, nicht nachvollziehbare Entscheidungen trifft und damit keinen Erfolg hat, sollte schnell den Hebel wieder umlegen oder er muss gehen.

Den schlechten Saisonstart kann man auf jeden Fall an Luhukay festmachen, da schon nach seinen Aufstellungen vor Spielbeginn meist klar ist, dass es schwer wird mit Punkten.


immerlockerbleiben
13. September 2014 um 17:31  |  354921

Ich schlage vor, mit der Saisonvorbereitung zu beginnen.


Inari
13. September 2014 um 17:33  |  354922

@julien.. Naja abwarten, bisher war Stocker doch kaum gut genug für die zweite Mannschaft…. Hoffen wir es.

Es lag heute erneut an der Abwehr, den miserablen Abwehrspielern und an der generellen auf- und Einstellung des Trainers. Unfassbar ein Spiel erneut so abzuschenken durch so eine startelf.

Ich versteh nicht, wie man bei abwehrproblemen in jedem Spiel eine komplett neue Abwehr aufs Feld schickt. Mit 2-3 wechseln pro Spiel klappt das hinten nicht.

Ich versteh nicht, wieso Niemeyer und hegeler spielen, obwohl hegeler bisher total nicht überzeugt und Niemeyer nur verteidigen kann. Und ich dachte Niemeyer spielte, um Ronnys abwehrverhalten auszugleichen, aber der durfte ja auch nicht spielen. Unfassbar diese Aufstellung. Kann mir keiner erzählen dass das die beste mögliche elf war. Das war gar nichts außer feigem defensiv-Fußball gegen schwache Meisner, die in 90 minuten 3 (!) kreieren und 3 (!) Tore mit freundlicher Unterstützung der Abwehr erzielen.

Das ist so dermaßen schlecht gewesen, dass wir uns ernsthaft Sorgen machen müssen.


pax.klm
13. September 2014 um 17:34  |  354923

fechibaby // 13. Sep 2014 um 17:21

Das was auch mich nervt, ist nicht das was Du sagst, nein, sondern WIE Du es tust.
Manchmal denke auch ich: Der „Kerl“ freut sich…darüber.
Und DAS verstehe ich nicht.


13. September 2014 um 17:36  |  354924

@Colossus da kann man nur zustimmen stellt Euch mal vor Hertha verdatet die beiden nächsten Spiele so geht es nicht weiter. Herr Luhukay aufwachen bitte..


pax.klm
13. September 2014 um 17:36  |  354925

Miri // 13. Sep 2014 um 17:29

Toll, da ist unser neuer Meistertrainer…


Inari
13. September 2014 um 17:36  |  354926

Nicht Abwehrspielern sondern DM-Spielern meinte ich


pax.klm
13. September 2014 um 17:36  |  354928

Max Julien // 13. Sep 2014 um 17:27
Raus? Aus der ersten Liga?


13. September 2014 um 17:37  |  354929

unsere 2. Truppe spielte 1:1 bei Union 🙂


Inari
13. September 2014 um 17:39  |  354930

Ribéry sieht langsam aus wie ein Salafist. Der Kalif von München…


Miri
13. September 2014 um 17:40  |  354931

@Inari
genau das habe ich auch schon gedacht wo ich den gesehen habe.gruselig..


Tsubasa
13. September 2014 um 17:41  |  354932

Grausam. ..aber Jos Knows!


chris86
13. September 2014 um 17:41  |  354933

Das war mit Abstand das schlechteste Spiel der Hertha in der neuen Saison! Nach 3 Spielen 1 Punkt:-(! Klar kann man sagen , die Saison ist noch jung, aber wenn das noch Ne Weile so weitergeht…! Wenns dumm läuft Fehlen uns die teilweise wirklich verschenkten Punkte am Ende der Saison! Skjelbred war Mann des Spiels und Kraft hat mir heute auch wieder deutlich besser gefallen!


Miri
13. September 2014 um 17:43  |  354934

ich hoffe das der bald schon „knows“ wo die beste Ausfahrt richtung holländische Grenze ist..


Dogbert
13. September 2014 um 17:44  |  354935

Ich möchte nochmal in Erinnerung rufen:

Das 2. Ligajahr ist das schwierigste. Das ist keine so neue Weisheit.


Xe
13. September 2014 um 17:44  |  354936

Mensch…da verliert die Hertha was einen extrem schlechten Einfluss auf meine Stimmung am Wochenende hat. Und dann sehe ich hier, dass es diverse User gibt, die schon vorher wussten, dass es heute nichts wird.

Also an alle, die sich jetzt aufgrund ihrer obigen Kommentare angesprochen fühlen: bitte meldet euch an der Sporthochschule in Köln an, macht den Trainerschein und meldet euch bei Michael Preetz. Meine Unterstützung habt ihr. Denn wer ohne ein Training geleitet zu haben aus der Entfernung bereits an 11 Namen erkennen kann, ob es drei Punkte gibt und dabei noch nicht einmal eine Gegneranalyse braucht, wird unsere Hertha demnächst in ein goldenes Zeitalter führen…


coconut
13. September 2014 um 17:45  |  354937

@Max Julien // 13. Sep 2014 um 17:27
Zitat:
„Jos hat uns in die erste Liga geführt, er bringt uns da ganz sicher wieder raus.“

Die Befürchtung habe ich so langsam auch……
Raus aus der ersten Liga bedeutet Abstieg.

Im Jahr 2014 wurde EIN Heimspiel gewonnen. Gegen den Absteiger Braunschweig….
das sagt eigentlich alles über diese schon länger anhaltende degressive Phase aus.

Ich sehe das Saison übergreifend, als nicht besonders geglückt an. Sollte am Ende wieder ein Abstieg stehen, sind alle derzeitigen Protagonisten in der Führung Geschichte.

Nein, noch ist es nicht so weit, in Panik zu verfallen, aber bedenken äußern kann man schon.


Xe
13. September 2014 um 17:51  |  354940

Und jetzt ernsthaft: es hakt noch gewaltig, da gibt es wahrscheinlich keinen Streit drüber. Aber das ist sicherlich auch dem Trainerteam aufgefallen.

Und @ Coconut 17.45: jetzt schon Bedenken zu haben, hat meiner Meinung nach nichts mit kritischem Begleiten zu tun, sondern ist nach drei Spieltagen Panikmache

Wenn in Freiburg in der letzten Hinserie von offizieller Seite ähnlich panisch wie sich hier einiger Usern äußern gehandelt worden wäre, würden die Breisgauer jetzt wahrscheinlich häufiger Sonntags zur Mittagszeit spielen


Plumpe71
13. September 2014 um 17:51  |  354941

Bin vom Spiel ziemlich bedient, Mainz hatte genau die gleichen schwierigen Voraussetzungen mit Abstellungen zu den Natis und dort klappt es. So eine feige Aufstellung und dann die Sturheit grundsätzlich erst so spät zu reagieren. Wir spielen genau da weiter, wo wir in der Rückrunde aufgehört haben und schaffen uns ne nette Hypothek für den Rest der Saison, wofür der Trainer natürlich nichts kann, die Zwischenräume der einzelnen Mannschaftsteile, fehlende Laufbereitschaft beim Spiel ohne Ball, ein Mittelfeld was heute nicht stattfand, die späten Wechsel, dann Ndjeng as it bests und obendrein muss der zumindest sehr engagierte Schelle dann weichen. Ich habe erwartet, dass es nach einem Kaderumbruch dieser Größenordnung schwierig wird und die Saison holprig startet, aber für fehlendes Engagement über weite Strecken des Spiels und das daheim , fehlt mir einfach das Verständnis, als das Spiel gelaufen war, fing man selbst an zu laufen und rennt naiv in Konter nach Ballverlusten , bei den ersten beiden Gegentoren wird innen nicht mal ansatzweise zugeordnet, unglaublich, im Raum stehen drei, vier Mainzer blank, aber im Vorfeld gab es ja schon mal ausreichend Erklärungen, warum das heute so laufen wird.


K6610
13. September 2014 um 17:52  |  354942

So wird das nichts mit einer Festung zu Hause…..ich sah heute Spieler wie vdB, Hegeler, Niemeyer, und Ndjeng, bei denen ich nicht den Hauch von Bundesliganiveau erkenne, da können die noch so tolle Zweikampf- und/oder sonstwas für Statistiken, zusammenbolzen. In der 1. Liga verträgt keine Mannschaft mehr als einen von denen als Notnagel, ab zwei dieser Sorte, wird es echt kritisch.
Will Luhukay nicht sein gutes Standing in Berlin verlieren, ist es an der Zeit Tacheles zu reden und vor allem zu erkennen, dass ich einen Plan ausarbeiten muss ohne die von mir explizit genannten.
Herr Luhukay, ich erwarte nunmehr einen „Grand Hand, ohne Vier, Schneider 5, schwarze 6, angesagt 7……..zu deutsch: Siege müssen her!!!

P.S. seht mir meine Wutrede nach, aber ich habe echt keinen Bock mehr, mir Wochenend‘ für Wochenend‘ die gute Laune rauben zu lassen, nur weil ich Hertha-Fan bin.


Stehplatz
13. September 2014 um 17:52  |  354943

Hertha unter Luhukay 2014:
20 Spiele
3 Siege
5 Unentschieden
12 Niederlagen
18:37 Tore
14 Punkte


Gizmo8996
13. September 2014 um 17:53  |  354944

Übrigens mit 111.96 km Laufleistung insgesamt nur 1km besser als beim letzten Spiel. Das sind 2km weniger als Mainz im Ligaschnitt ganz wenig.

Laufleistung ist nicht alles, aber der BVB ist als erster in der Statistik regelmäßig mit 125km dabei.

Vielleicht ist unsere Raumaufteilung so gut, dass wir nicht laufen brauchen 🙂


coconut
13. September 2014 um 18:00  |  354945

@Xe // 13. Sep 2014 um 17:51
Selektives lesen?

Ich habe doch unmissverständlich geschrieben, das ich es Saison Übergreifend sehe.
@Stehplatz // 13. Sep 2014 um 17:52
hat das noch mal aufgelistet:
Hertha unter Luhukay 2014:
20 Spiele
3 Siege
5 Unentschieden
12 Niederlagen
18:37 Tore
14 Punkte

Das sind Werte eines Abstiegskandidaten. Ohne wenn und aber…..

Dennoch schrieb ich:
Noch ist nicht die Zeit für Panik, aber Bedenken darf man äußern. Und dabei bleibe ich auch.


Liesschen
13. September 2014 um 18:05  |  354947

Ja ne ist klar , vile nue Spieler , eine Länderspielpause , ein nichtgelunger Star und schon wird alles in Frage gestellt . Und es kommen Sprüche von Reißleine und anderen völlig daneben Kommentaren .

Hallo Leute 3 Spieltag … könnt ihr auch mal etwas wachsen lassen . Andere Vereine stolpern fast immer in die Bundesliga saison ( Freiburg zB ) und geben den Spielern Zeit sich zu finden und entwickeln . Das ist hier wieder ganz typisch ..Kriik ist ja oka , aber hier gleich wieder aus dem RAhmen zu fallen geht garnicht .

Es war ja auch in der zweiten Halbzeit zu sehen was gehen könnt mit mehr Einpielzeit zB .

Das ist ja genauso schlimm hier wie nach einem Pokal-Aus .

Da kann ich nur sagen schämt euch .

Die Defensivarbeit war über weite Strecken in Ordnung ,da muß ich Ub recht geben ,. Der Rest kommt noch.


Liesschen
13. September 2014 um 18:05  |  354948

Viele neue Spieler … natürlich


chriswilmersdorf
13. September 2014 um 18:08  |  354950

Was man auch an einem 3. Spieltag zumindest erwarten kann, sind Leidenschaft und Einstellung, nicht nur die Laufleistung spricht dagegen (siehe oben), da kann man noch 3 Stockers und Kanou’s kaufen …, so reicht das nicht.


Miri
13. September 2014 um 18:09  |  354951

ich hoffe deine Ausreden liesst dieser „Trainer“ dann brauch er sich nichts selbst ausdenken..


pax.klm
13. September 2014 um 18:11  |  354953

Die Defensivarbeit war über weite Strecken in Ordnung ,da muß ich Ub recht geben ,. Der Rest kommt noch.

Wenn gegen eine „normale“ Mannschaft 3 Tore kassiert werden, gehe ich nicht konform zu sagen:
Die Defensivarbeit war über weite Strecken in Ordnung. Nein war sie eben nicht, denn die Tore wurden nicht durch eine Sturmtechniksupermannschaft erzielt, also!
Und wer auch gute Chancen nicht macht (zu Beginn) der verliert…
Mein Urin, nach ca 30 min, hat mir das gesagt…


Plumpe71
13. September 2014 um 18:11  |  354954

Die Defensivarbeit war über weite Strecken in Ordnung ,da muß ich Ub recht geben ,. Der Rest kommt noch

Die Defensive war also in Ordnung, soso ..

Nur zur richtigen Einordnung, Hertha hat heute durchgängig mit den blau-weißen Trikots gespielt, die mit der ordentlichen Defensive waren die roten und für klare Worte muss sich hier sicher niemand schämen


Tsubasa
13. September 2014 um 18:12  |  354955

@Liesschen: Der Mist geht seit Januar so. Wie stark ist Deine Blau-Weiße Brille, dass Du hier noch bunte Bilder siehst? Und wer einfach mal nicht jede Niederlage mit jos knows abtut und sieht, dass wir überhaupt keine Spielidee haben, der braucht sich bestimmt nicht schämen.


13. September 2014 um 18:12  |  354956

2013/2014:

HBSC VS. M05 & WB 6:3 Tore und 6 Punkte

2014/2015:

HBSC VS. M05 & WB 3:5 Tore und 1 Punkt

Differenz: 5 Punkte


Dogbert
13. September 2014 um 18:13  |  354958

Man muß es so sehen, wie andere bereits geschrieben haben:

Van den Bergh, Ndjeng, Niemeyer (bei Hegeler warte ich noch ab) sind gute Zweitligaleute, wo das Kämpferische mehr im Vordergrund steht. Ronny ist so ein Zwischending. Für überraschende Momente ist er gut und schießt präzise Freistöße.

Schwachpunkt war heute die Unentschlossenheit im Mittelfeld/Spielaufbau. Da fehlt jemand, der das Heft mal in die Hand nimmt und den Takt vorgibt.

Dieses Mittelfeld konnte auch die Hinterleute nicht richtig stellen. Wenn keiner weiß, wohin er sich orientieren soll, sieht das halt so aus wie heute. Ich hatte Kobiashvilli kurz in einer Einblendung gesehen. Der schüttelte auch nur noch verständnislos den Kopf. Jeder Abräumer wäre bei dieser Spielweise hoffnungslos überfordert.


Miri
13. September 2014 um 18:15  |  354960

der einzige der sich schämen sollte ist der der für diese Niederlage verantwortlich ist.


linksdraussen
13. September 2014 um 18:15  |  354961

Nichts war instabiler als das Gebilde Doppelsechs und Außenverteidiger. Brooks und Lustenberger konnten einem Leid tun. Die Abstände zwischen der Viererkette und dem Mittelfeld stimmten nie.


Rayson
13. September 2014 um 18:21  |  354963

Luhukay raus! Preetz raus! Gegenbauer raus! Platzwart raus!

Dann wird alles wieder gut. Ich habe gehört, die besten Trainer und Manager (und Platzwarte) Europas warten sehnlichst auf den Anruf aus Berlin.


Benni
13. September 2014 um 18:27  |  354965

Mein kurzes Statement zu heute:

Muss man jetzt nach diesem historischen (Sky sprach vom schlechtesten seit 24 Jahren) Fehlstart alles in Frage stellen?

Ganz klares nein!

Muss man sagen das das heute einfach scheiße war und es gegen Freiburg unbedingt besser werden muss?

Ganz klares JA!


Agerbeck
13. September 2014 um 18:29  |  354967

fazit:
unterirdisch


Dogbert
13. September 2014 um 18:29  |  354968

Es geht nicht darum, ob ein Spiel verloren wird. Zu Saisonbeginn ist das auch nicht so dramatisch, zumal man auch viele Neuzugänge verpflichtete und auch einige wichtige Spieler verletzt sind.

Warum Hosogai nicht gespielt hat, ist mir auch ein Rätsel.

Die Frage für heute stellt sich einfach, ob das wirklich der Plan war?

Die Offensivkräfte, die mir noch am besten gefielen, wurden viel zu unentschlossen von den Mittelfeldlern bedient. Oft genug stand Beerens auf der rechten Seite frei. Stattdessen gibt es ein Kurzpasspiel auf der linken Seite, wo sich Schulz aufreiben mußte und noch einer der wenigen war, die wirklich was daraus versucht haben.


PSI
13. September 2014 um 18:34  |  354971

Komme gerade aus dem Stadion und bin restlos bedient.
Leider war das Spiel so, wie es die Aufstellung versprochen hat.
Wenn das unsere beste Startelf war, dann gute Nacht. Meine Hoffnung ist, dass wir bald eine andere Elf sehen, wenn die meisten wieder fit sind und die Spieler eingespielt sind.
Eine eingespielte Verteidigung kann nicht schaden!


13. September 2014 um 18:35  |  354972

am Freitag würde ich in Freiburg gerne folgende 11 sehen:

Jarstein
Pekarik – Heitinga – Brooks – Schulz
Hosogai – Skjelbred
Beerens – Ben-Hatira – Kalou
Schieber


Miri
13. September 2014 um 18:36  |  354973

Und mir kann keiner aber auch wirklich keiner erklären das ein Valentin Stock heute schlechter als diese unterirdischen Rumpelfussballer Ndjeng und niemeyer gespielt hättet.Und dieses Pseudo gequatsche von Luhukay und Preetz er ist noch nicht soweit können sich diese beiden Heroen sonstwo hinstecken


Kamikater
13. September 2014 um 18:38  |  354974

@Miri
Ich hoffe, dass man vor allem Dich da hin zurückschickt, wo du herkommst.

So viel negatives Gesülze gönne ich ja nicht mal Mayern Bünchen!


cameo
13. September 2014 um 18:38  |  354975

Die erste Hz. bestand aus lauter Zerfahrenheit im Mittelfeld. Skjelbred, wenn auch nicht immer mit glücklichen Pässen, noch der einsatzstärkste Herthaner. Das Gegentor war wieder mal eins von der Sorte „nicht nötig“. Mainz macht einen läppischen Einwurf und die Hertha-Abwehr mutiert zum Hühnerhaufen.
0:1 nach 45 Minuten ist keine Katastrophe, schon überhaupt nicht bei einem Heimspiel. Da nimmt man die Schwachstelle, nämlich vdB, heraus und bringt Ronny sofort. Der kam dann 10 Min nach Wiederanpfiff – unverständlich, warum Skjelbred gehen musste.
Ronny scheint mir eigentlich fit für die Startaufstellung. Durchsetzungsfähig, auch bei zwei Gegnern, reaktionsschnell und mit präzisen Ballabgaben. Viele davon zu gut für die eigenen Nebenleute, leider. Wenn Kalou erst mal richtig drin ist, könnte er mit Ronny bestens harmonieren.

Der Start in die Saison ist misslungen. Unsere Spieler sind aber durchaus fähig, einen sicheren Mittelfeldplatz zu holen. Sie müssen nur richtig aufgestellt und positiver motiviert werden. Mit Angsthasenfußball kriegen wir kein Bein auf die Erde.


Inari
13. September 2014 um 18:41  |  354977

Ich würde gerne folgende elf sehen:

Torwart
Pekarik, Heitinga, Brooks, Schulz
Hosogai, Lustenberger,
Skjelbred/Beerens, Ronny, Kalou
Schieber

Gute Abwehr, starkes DM sowohl defensiv als auch offensiv, Ronny bedient die offensivabteilung.


Luschtii
13. September 2014 um 18:43  |  354979

Komm grad ausm Stadion. Ich weiß nicht wie der Schiri aufm Schirm rüber kam, aber für mich war der ein Witz. So schlecht war Hertha eigentlich nicht, nach vorne nur blass. Die Truppe sah nicht eingespielt aus. Ich hoffe, dass wir gegen Freiburg wieder das Tore schießen lernen!!

Ach ja: Kann mir einer erklären, weshalb Beerens gelb bekam????


Morje
13. September 2014 um 18:43  |  354980

Das wird eine spannende Woche.
Hallo Krise! Hallo Abstiegskampf!
Der Boulevard wird sich überschlagen!
Welt: Fehlstart für Hertha BSC Berlin
B.Z.: Luhukays Hertha – Das läuft falsch!
Kurier: Aufwachen! Jetzt muss es besser werden
Berl.Morgenpost: Hertha verliert 1:3 gegen Mainz
immerhertha_blogpapa: Was meint Ihr?
immerhertha_user A: Jos knows garnix!
immerhertha_user B: Jetzt alles in Frage zu stellen ist völlig Falsch.

Das lief mMn falsch:
-Skjelbred kann – wenn es gut läuft- mal einen Spieler stehen lassen, ist weder für den tödlichen Pass noch für famose Weitschüsse bekannt. Hätten wir mal so einen.
Ach, da war doch was…Ach ja Ronny. Vernascht den Gegner, spielt traumhafte Pässe und hat den wahrscheinlich härtesten Schuss der Welt, so dass auch mal ein nicht gut platzierter Elfer einschlägt. Aber er ist eben kein Dauerläufer. Schade, dass es nicht aufs fußballerische ankommt. Aber ja schon seit längerem nicht mehr.

-Hegeler – Beamtenfußball in Rheinkultur
-vdB – Das reicht qualitativ leider nicht mehr

-Pekarik und Hosogai sind nun auch schon Mitte Ende 20, zwar perfekt trainiert und nicht verletzungsanfällig, aber die Länderspiele, zu denen sie sogar fliegen mussten, haben ihnen alle Kraft geraubt. Vielleicht sollten sie noch eine Woche Schonung bekommen.

– Der größte Skandal ist wohl, das Janker (für Brooks) und Wagner (für Skjelbred) nicht in der Startelf, geschweige denn im Kader standen.

Randnotiz:
Beerens scheint mir etwas besser als Allagui zu sein, aber nicht viel. Allagui schießt zudem Tore

Positives, gab es jedoch auch:

-Kraft war an den Gegentoren schuldlos, sicheres und souveränes Auftreten unserer klaren Nummer 1

-Lustenberger und Brooks – Daumen hoch

-Schulz macht den nächsten Schritt, was freut mich das. Was eine Appearance und Performance. Der junge muss jetzt einfach spielen, spielen, spielen


etebeer
13. September 2014 um 18:44  |  354981

Ein unglücklicher Start in die Saison

Muß man sich Sorgen machen ?
Zu Hause gegen wirklich hamlose Mainzer
mit 1 – 3 verloren.
Schwierig,
war die Aufstellung schuld,
die Abwehr,
oder die vielen Fehler im Spiel nach vorne ?
Schieber bekam aus unserem MF so gut wie kein vernünftiges Anspiel.

Sind es die vielen verletzten Leistungsträger ?

Unerklärliche Heimschwäche!
2014 hat Hertha nur ein Heimspiel gewonnen und das gegen den Absteiger aus Braunschweig.

Hertha hat eigentlich toll eingekauft,
ist aber überhaupt noch nicht eingespielt.
Einige Spieler haben so wie Stocker überhaupt noch nicht gespielt
oder nur Kurzeinsätze gehabt.

Jetzt steht man gleich kräftig unter Druck
und ich höre schon den Berliner Blätterwald rauschen.

Am Freitag geht es gegen Freiburg
und wir haben knapp eine Woche Zeit uns weiter einzuspielen.
Aber der Druck wächst mit jedem weiteren Spiel was nicht gewonnen wird.

Natürlich bin auch ich entäuscht,
aber beim Sieg gewinnen WIR ALLE?
Bei Niederlagen verliert NUR Trainer und Mannschaft ?

Habe jetzt sie Kommentare nachgelesen. 😳
Was hier jetzt abgeht ist nicht normal.

Einigen kann man nur mit den Worten von Gegenbauer entgegnen:
„Einfach mal die Fresse halten“
Hoffentlich werden sich in eingen Wochen
die Extremkritiker an ihren unsachlichen Worten verschlucken und messen lassen müssen.

Auf geht’s und nicht den Kopf hängen lassen


paulex
13. September 2014 um 18:47  |  354982

Ich fand es schon erschreckend wie schwach Herthas angekündigtes Pressing ausgefallen ist. Immer wieder sind 2-3 Herthaner blind angelaufen, dahinter waren riesige Räume die weder von den beiden sehr schwachen Aussenverteidigern noch von den völlig überforderten DM geschlossen wurden.

Ich schließe mich auch dem Urteil an, das Niemeyer, vdB, Ndjeng kein Bundesligaformat haben. Auch Niko Schulz ist einfach in seinen Aktionen sehr unkonstant und leidet dann noch mehr unter schwachen Nebenleuten.

Spieleröffnung hat heute nicht stattgefunden. Spielidee nicht vorhanden. Das alles ist Besorgniserregend.


Morje
13. September 2014 um 18:47  |  354983

Beerens gelb wegen Schwalbe. Berechtigt, aber keine Schauspieleinlage noch unsportlich.
Schiri hat zu kleinlich gepfiffen ,aber daran lags nicht


Inari
13. September 2014 um 18:48  |  354984

„Luschtii // 13. Sep 2014 um 18:43

Komm grad ausm Stadion. Ich weiß nicht wie der Schiri aufm Schirm rüber kam, aber für mich war der ein Witz.

Ach ja: Kann mir einer erklären, weshalb Beerens gelb bekam????“

Zu 1) mäßig bis schwach. Pfiff und 3x klaren Vorteil ab, Pfiff auf beiden Seiten klare Tritte gegen den Knöchel nicht, gab lusti unverständlich gleich nach 6 min bei einem Allerweltsfoul im Mittelfeld gelb und schwächt damit die gesamte Abwehr.

Zu 2) dummer Schiri. Beerens legt sich den Ball vorbei, aber zu weit. Kommt dabei uns straucheln und läuft in den Keeper. Er reklamierte nicht, sah aber sofort gelb wegen angeblicher Schwalbe.

Schiri Note 4 bis 5+


Liesschen
13. September 2014 um 18:49  |  354986

@Tsubasa // 13. Sep 2014 um 18:12

das hat nichts mit blau weißer Brille zu tun .

Es gibt genug andere MAnnschaften wo es auch nicht rund läuft .

Aber das ist ja hier eh egal .

es melden sich zZ ja die nur die die schon immer wußten das alles Mist ist .

Mal ganz ehrlic ich bin hier weg so lange bis wieder etwas ruhe einkehrt und die Blogger wieder da sind , mit den man darüber reden kann .( die wissen warum sie das machen, sich nicht melden , ist nicht so anstrengend, richtig so )

Beim dem Spiel wo es dann anders läuft sind sie alle wider genau der MEinung dass das richtig ist .
Die Saison ist in denAnfangsschuhen , das sehen hier nur leider nicht viele .
Ich habe ja nicht gesagt dass das Spiel gut war.
Egal, ich spare mir die Kraft für wichtigere Dinge .


Etebaer
13. September 2014 um 18:50  |  354987

Schade, nun ist es ein harziger Start in die Saison – dennoch hat Hertha vernünftig eingekauft und sobald die Rädchen alle an der richtigen Stelle ineinandergreifen sollte es eine gute (alles über Platz 15) Bundesligasaison werden können.

Kopf hoch, fleissig sein – bringt den Erfolg in Ruhe ein!


kraule
13. September 2014 um 18:50  |  354988

Was für eine Aufstellung,
was für ein Plan?
Der Trainer hat aber immer Recht!!!
……Solange er gewinnt…..
Heute hatte ich das Gefühl,
ich habe keine Ahnung vom Fußball.
Nicht die Niederlage, aber dieser
offensichtliche Drang , eine Aufstellung,
mit der keiner rechnet, zu bringen…..
ist nun bald nicht mehr zu ertragen.
In dieser Mannschaft ist z. Z.
noch kein Platz für Stocker???
Kann kann ich nicht glauben.
Warum fällt nach der Auswechslung
von v.d.B. sofort ein Tor?
Gab es Probleme wer nun was zu tun hat?
Eindrücke eines Stadionbesuchers!
Vielleicht sah bei Sky alles hübscher
aus?


Liesschen
13. September 2014 um 18:51  |  354990

@Ete
kann dir nur recht geben

manche sollte wirklich
“Einfach mal die Fresse halten”


Toto-BSC
13. September 2014 um 18:52  |  354991

Tja, die Niederlage kann sich Luhukay ankreiden bei der Aufstellung. Die Niederlage war mit Ansage. 1 Sieg aus den letzten 15 Spielen spricht fuer sich.


Liesschen
13. September 2014 um 18:52  |  354992

Einfach in Ruhe arbeiten .

Fans solten unterstützen und nicht dauernd meckern .

WAS HIER ABGEHT , GEHT GARNICHT, ABSOLUT UNWÜRDIGES VERHALTEN .

TOTAL ÜBERZOGEN UND KINDERKRAM .


13. September 2014 um 18:53  |  354993

nee @Kraule, über Sky war es auch grausam … ich musste teilweise auf Konferenz umschalten 🙁


cameo
13. September 2014 um 18:54  |  354994

Zur Abwechslung hier jetzt exzellenterFußball:
BMG: Gelsenkirchen


Miri
13. September 2014 um 18:55  |  354995

Genau Fans sollten sich wie Lemminge verhalten und mit leuchtenden Augen an den Lippen deren hängen die die Bibel der Phrasen predigen


13. September 2014 um 18:55  |  354996

Ich fand es schade, dass man nicht mit einer offensiven und kreativen Aufstellung in das Spiel gegangen ist, um dem Gegner von vornherein deutlich zu machen, dass heute hier nichts zu holen ist.

Stattdessen eine angstausstrahlende eher auf Sicherheit ausgelegte Aufstellung.

Das zeugt nicht von Selbstbewußtsein und macht eher einen für mich höchstens durchschnittlichen Gegner selbstbewusster.


Thomsone
13. September 2014 um 18:56  |  354997

@Miri
troll Dich zurück unter den Stein unter dem Du …..
Dir fehlt Respekt im Umgang, deine Beleidigungen und dein Geseier sind absolut unerträglich.
Da Du ja alles vorher besser weißt geh halt zu einem Verein der besser zu Dir passt.
Und tschüß


Plumpe71
13. September 2014 um 19:00  |  354999

Gelb für Beerens fand ich auch übertrieben, für mich hebt er ab, weil er den Zusammenstoß vermeiden will, Strafstoss schinden sieht anders aus, aber wie an den anderen Spieltagen muss man über den Schiri allenfalls als letztes ein paar Worte verlieren, gibt in der Analyse genug zum eigenen Spiel zu sagen.

Hertha muss hinten schleunigst dicht werden, das sind in den letzten drei Spielen viel zu viele und vor allem leichte Gegentore.

Heute haben die Basics nicht gestimmt, im 16er wird doch 8-10m vorm Tor nicht im Raum verteidigt, da muss klar zugeordnet werden, bei beiden Gegentoren verlieren 3 Herthaner im eigenen 16er ihre Gegenspieler aus den Augen , schauen nur auf den Ballführenden und so entsteht eine Unordnung, die nicht mehr zu korrigieren ist. Dieses ständige Umstellen der Viererkette halte ich für mitverantwortlich der derzeitigen Instabilität, mein Vorschlag wäre Pekarik, Lusti, Brooks, Platte und um Druck im Mittelfeld beim Spielaufbau zu erzeugen, kann ich nicht mit Niemeyer beginnen, der kaum ein Ball über 3-4 Meter sauber zum nächsten Spieler weiterspielen kann. So verhungern Beerens und Schieber.


Luschtii
13. September 2014 um 19:03  |  355001

Danke @Inari


Cali
13. September 2014 um 19:04  |  355002

Ronny…., war verletzt. Bringe ich nicht, muss noch 2 Wochen warten oder bringe ich nach einem 0:2
Stocker probiere ich nicht. Skjelbred gleich rein, war letzte Saison schon offensiv der Bringer.
Dafür dann noch die Offensivwunder Ndjeng, Niemeyer und fertig ist der Lack.

Super. ..weiter so, Herr Luhukay.


Inari
13. September 2014 um 19:04  |  355003

Ich finde es nicht gut zu sagen „war halt nur Mainz, war nur am Anfang der Saison, viele verletzte, länderspielpause,….“ . Ich finde es genauso nicht gut jetz wieder das entlassungs-Lied zu pfeifen.

Nüchtern analysiert war die Aufstellung aber wirklich ein Eingeständnis, das hertha maximal ein 1:0 erzittern wollte… Zu Hause… Gegen schwach gestartete Mainzer.. Das schreit angsthasenfußball . Das ist es, was mich so stört. Nach 30 Minuten extrem schwachen Fußballs gegen noch schwächere Mainzer macht der Trainer … Nichts. Kein Wechsel, kein Coaching, 90 Minuten Teilnahmslosigkeit. Dann kommt die Pause, 2 Wechsel müssen unbedingt folgen, es kommt nichts. 5-10 Minuten später dann der erste Wechsel mit Ronny, der unbedingt in die startelf gehörte und einen top fitten Eindruck hinterließ. Weit später dann noch ein Wechsel. Was soll das? Das ist armuts-Coaching vom Feinsten.

Wir haben heute mindestens drei gerade-noch-so-Bank-Spieler in die startelf befördert, mit viel stärkerem Personal auf der Bank. Bei einem Heimspiel. Gegen schwach gestartete Mainzer, die 90 Minuten lang 3 Chancen hatten, mehr gar nicht von Minute 1 an wollten, leider alle reinhauten.

Luhukay fehlte heute cojones. Das war hohes Sopran. Das stört mich, nicht mehr nicht weniger.


Stumpy
13. September 2014 um 19:04  |  355004

Vernünftig eingekauft trifft es recht gut. Für meinen Geschmack zu viel in der Breite und zu wenig in der Spitze. Wer von den Neuen hat viel mehr Qualität als die Spieler der letzten Saison? Kalou mehr als Ramos, Beerens mehr als Allagui oder Heitinga mehr als Lusti? Dazu viele Mitläufer und die Wundertüte Genki. Außerdem wurde es versäumt den Kader durch entsprechende Abgänge auf ein passendes Maß zu reduzieren. Stattdessen gibt es die nächsten Streitigkeiten vor dem Arbeitsgericht.

Aktuell sehe ich als Fazit den heutigen Kader nicht besser als in der letzten Saison.


Dogbert
13. September 2014 um 19:07  |  355005

@Liesschen

Ich bilde mir nun wirklich wenig ein, aber bilde mir tatsächlich so viel ein, daß ich noch sehr milde im Urteil bin.

Es hatte heute nicht geklappt, weil die Mainzer sich anders verhielten als man es sich vorgestellt hatte oder sich nach zwei guten Spielen dachte, daß man jetzt gegen vergleichsweise „dezimierte“ Mainzer zeigen könne, daß man auch wirklich gewinnen kann.

Ich gehe davon aus, daß die Mannschaft wirklich glaubte, daß man nach den vorangegangenen guten Spielen die schlecht gestarteten Mainzer einfach mal aus dem Stadion fegt.


Xe
13. September 2014 um 19:08  |  355006

@ etebeer // 13. Sep 2014 um 18:44

Volle Zustimmung!


Lumberjack
13. September 2014 um 19:09  |  355007

Ich hab es schon letzte Saison gesagt. Der Trainer ist an Ahnungslosigkeit kaum noch zu unterbieten. Alle die ihn immer in den Himmel gelobt haben sollten spätestens heute erkannt haben, was für ein schlechter Trainer Luhukay eigentlich nicht. Stocker (Schweizer Nationalspieler für zig Millionen gekauft) sitzt auf der TRIBÜNE! ohne auch nur ein Spiel für Hertha in der Liga gemacht zu haben. Und Luhukay sagt er ist noch nicht bereit? Aber Ndjeng darf weiter munter rumstolpern. Ich finde das eine absolute Frechheit für jeden zahlenden Zuschauer und auch für Spieler wie Pekarik (ebenfalls Nationalspieler) sitzt 90 Minuten auf der Bank. Wer spielt auf seiner Position? Richtig Marcel Ndjeng. Hosogai sitz auf der Bank, wer spielt dafür? Niemeyer/Hegeler. Sorry die beiden haben für mich absolut kein 1. Liga-Niveau. Die bekommen kaum einen Ball ordentlich nach vorne gespielt. Und dann die Abwehr…Heitinga 90 Minuten auf der Bank? ich fand Brooks heute auch richtig schwach. Über Van den Bergh sag ich jetzt einfach gar nichts mehr.

Ich glaube Luhukay würde auch Ndjeng für Christiano Ronaldo bringen und sagen, Ronaldo muss sich erst noch an das Land gewöhnen.

Sorry aber ich musste mich jetzt echt mal ausk****

Ich kann den Trainer immer noch nicht leiden und ich hoffe Preetz erkennt bald, das Luhukay einfach keine Ahnung hat. Ich denke das wir auch in Freiburg verlieren, wenn Luhukay nicht endlich mal die richtigen Leute aufstellt. Und taktisch sehe ich seit 2 Jahren keine Veränderung. Hertha hatte letzte Saison einfach Glück eine starke Hinrunde gespielt zu haben. Ansonsten wären wir wohl abgestiegen.


Hertha Ralf
13. September 2014 um 19:11  |  355009

Mit der Familie aus dem Stadion zurück und es gibt zwei positive Dinge:
Falls schon geschrieben sorry, nix gelesen , hole ich noch nach …
1. Wir sind nicht abgestiegen!
2. von @ apo werden wir eine ganze Woche nix hören, da er das Spiel ja an seinem Sandsack abarbeiten muss.
Nun ja die Saison ist noch so jung und das Team aber noch gar nicht eingespielt, sie wirken noch wie Fremdkörper, aber das wird schon!
Zwei Dinge möchte ich doch kritisieren, die Aufstellung habe ich bis jetzt nicht verstanden, vielleicht ist des Rätsels Lösung in den Kommentaren von Euch oder von LU in der PK.
Dieser Ottl 2.0 darf einfach ( noch) nicht ran, warum nicht Mucki?
Und Ndjeng ist nicht bundesligatauglich.
Egal schauen wir optimistisch in die Zukunft, werde in FR dabei sein, daher Auswärtssieg!
Gruß nach HH zu @ etebeer, tut mir leid , hat nicht gereicht, aber habe den SR angebrüllt, wenn das apo wüsste …
🙂


Xe
13. September 2014 um 19:13  |  355010

Der größte Unterschied zur letzten Hinserie ist die defensive Nachlässigkeit in manchen Momenten bzw. Aussetzer in der Konzentration.

Hierfür die Gründe zu finden und dieses Problem damit zu reduzieren, dürfte die größte Herausforderung der nächsten Woche sein


kraule
13. September 2014 um 19:13  |  355011

Die Einkäufe sind OK.
Die Aufstellung und der Plan ,
der sich daraus erschließen lässt,
waren sehr schlecht.
Wäre ich Stocker,
ich würde mir Fragen stellen.
Zum Beispiel Heitinga draußen, war auch
ein Fehler. Aber OK,
darüber kann man diskutieren.
Heute war es ein Fehler……


13. September 2014 um 19:22  |  355014

„Wir hatten die Hälfte der Mannschaft nicht zur Verfügung, das muss man berücksichtigen“

Ich finde diese Aussage des Trainers sehr bedenklich.


Miri
13. September 2014 um 19:25  |  355016

Das ist das übliche bla bla was man von dem doch immer zu hören bekommt.Freitag ist Wagner bestimmt wieder im Kader,denn bei Kalou hat man doch genau gesehen das er noch nicht soweit ist…


monitor
13. September 2014 um 19:29  |  355017

Ich habe das Spiel nicht gesehen, konnte nur die Restreportage bei Arena im Radio hören. Oh Mann…

Dann habe ich hier die Kommentare alle durchgelesen, daß ist noch viel schlimmer, als das Ergebnis.

Die Situation erinnert mich an die vertrackte Startphase 2. Liga mit dem Spruch, „ab Oktober werden wir schwer zu schlagen sein.“

@Miri, ich weiß nicht wie nah Du an der Mannschaft bist, vielleicht bist Du ja der Cotrainer, der nur wegen Gegenbauer und Preetz Hertha nicht in die Champignonliga führen darf, wahrscheinlich bist Du aber nur einer, der das Internet braucht, weil heilende Tabletten Dir zu teuer sind. Probier’s lieber mit den Tabletten. 😉

Nach meiner Auffassung betritt Luhukay mit Hertha jetzt sein persönliches Neuland. Bislang hat er immer alle verblüffen können, weil seine überraschenden Startformationen meistens ins Schwarze trafen. Nach oben wird die Luft dünner und die Wahrscheinlichkeit zu irren größer.

Aber in Anbetracht der Erfolge und die Art auf welch intelligente Weise, hat er bei mir noch jede Menge Kredit.

Diese Einstellung muß man nicht teilen, aber wenn, dann mit nachvollziehbaren Alternativvorschlägen.

Letzte Saison meckerten wir alle, daß nach vorne zu wenig Zug ist, nur Defensive war langweilig. Jetzt hat Hertha nach vorne gute Zutaten eingekauft, das Menü muß aber erst mal zubereitet werden.

Luhukay ist sicher kein Trainergott, aber ein sehr guter akribischer Arbeiter der uns sehr gut getan hat. Wer den hier runtermacht soll bestraft werden mit „Babbel vor ever!“ Kritik, ja, Häme um der Häme willen, auf gar keinen Fall.


linksdraussen
13. September 2014 um 19:30  |  355018

Vielleicht versucht man es Freitag auch mal so:

—————————Jarstein———————-
Heitinga—-Lustenberger——Brooks——Pekarik
—————–Hosogai——–Skjelbred ————-
Beerens——————Ronny—————–Kalou
————————–Schieber———————–


Dogbert
13. September 2014 um 19:32  |  355019

Diese Aussage mit der Hälfte der Mannschaft finde ich auch bedenklich. Was sollen denn andere Trainer sagen?

Abgesehen von den bekannten Verletzten hatte er doch eher mehr Spieler zur Verfügung als zuvor.

Oder sind Heitinga, Hosogai und Pekarik verletzt?


Cro-Mag
13. September 2014 um 19:32  |  355022

Hat Hertha ein Problem?
Definitiv!
Die Jubelschreie auf die gelungenen Transfers sind schon nach dem 3 Spieltag verklungen. Und von einer Überraschungself will nach 9 Gegentreffern auch niemand mehr sprechen. Stattdessen bahnt sich eine handfeste Krise an.
Erst hat der Trainer hohes Verletzungspech zu beklagen, dann will kein Neuzugang zünden und zu guter letzt stellt der Trainer eine Mannschaft auf, die bei allen halbwegs fachkundigen Zuschauern ein Fragezeichen hinterlässt.
So spielt man um den Abstieg! So demotiviert man seine Spieler und zeigt den Gegnern von Anfang an wie man zu knacken ist. Dreh- und Angelpunkt sind die schwache Abwehr und das unkreative Mittelfeld. Die Personalien Ndjeng, Hegeler und Niemeyer stehen da besonders im Focus. Hohe Fehlpassquote und mangelnde Übersicht sind deren Markenzeichen. Zerstörerfussball statt schnelles Umschaltspiel. Keine Linie, keine Ideen und Angsthasenfussball mit einer Elf die nicht im Ansatz eingespielt ist wird schnell die Frage aufwerfen was da im Training gemacht wird und was die Kriterien für einen Einsatz in die Startelf
sind. Jetzt schnell nachbessern und angreifen sonst gehen hier für den Trainer bald die Lichter aus.


kraule
13. September 2014 um 19:33  |  355024

Habe mir gerade die Zusammenfassung
reingequält ……… ist mir schlecht!
Mein Eindruck im Stadion
war nicht so verkehrt.
Jos Knows hat sich voll verzockt.
Freitag mit Vali und Salo von
Anfang an, mit Heitinga.
Auf jeden Fall ohne………
OK, das macht man nicht…..


Ursula
13. September 2014 um 19:35  |  355026

Na tja, nach dem doch enttäuschenden
Saisonstart, war die Hertha heute gegen
Mainz 05 auf Wiedergutmachung aus….

Nach 90 Minuten unterirdischem Spiel,
setzte sich dann aber Mainz o5 durch,
aber “WIE”? Wurde allein schon durch
“Jos Luhukay” diese Niederlage vor-
programmiert…!??

Hertha begann zwar dominant, und
endete auch optisch so auffällig, aber
spielte indisponiert, mit schon von der
Aufstellung her, viel zu “defensiver”
Ausrichtung! Warum kann nur der Jos
“knowen”, was ER wissen wird, oder??

“Angsthasenfußball” à la Friedhelm, den
funkelnden “Offensiv-Feigling”….

Du gute Güte! Was war das heute…???

Man verstärkt sich doch in der “BREITE”
und spielt dann wieder mit den bekannten
2. Liga-Spielern Ndjeng, Ronny, VdB,
Niemeyer und leider auch Jens Hegeler…!!!

Ich WILL einfach nicht glauben, dass heute
die Hälfte der spielenden Mannschaft besser
sei, als die illustre, AKTUELLE BANK!?

Dreiecke mit WEM? Laufwege, dann doch
“Luhukay`sche Fremdwörter”? Nee, nicht!?

Ballkontrolle, Doppelpässe, “sauberes”
Zuspiel ÜBERHAUPT, was ist passiert?

Was haben DIE in den letzten Wochen und
in den Trainingsvorbereitungen erlernt…?

Einspielen??? Die “Neuen” haben doch
kaum gespielt! Es waren s. o., die bekannten
“alten” 2. Liga-Spieler!!!

Wer spielte außer dem Peter Niemeyer die
Destruktive, DANN die Konstruktive, die
Kreative für “schnelles Umschaltspiel”…?

UND wie? Die Bindung, die Wege, die
Abstände zwischen Defensive und der
kaum vorhanden “konstruktiven” Offensive
waren viel zu lang, und konnten nie richtig
überbrückt werden!

DENN keine funktionierende Bindung
zwischen den Mannschaftsteilen ist im
modernen Fußball, der erste Weg in den
Abstieg, weiß Luhukay bestimmt auch,
deshalb hatte ER ja ne “Alibi-Aufstellung
installiert, mit der ich NIE gerechnet hätte…

…und mit der man nicht gewinnen konnte!!!

Dann wird der bis dahin beste Spieler auf
dem Platz, Per Skjelbred, vom Platz genommen,
als gerade der Versuch, kreative Spieler zwecks
Wende einzuwechseln (zu spät gestartet wird),
anstatt ihm nun die Chance mit kongenialen
Partnern, glänzen zu können, zu geben….

Außer Kraft und Skjelbred und mit Abstrichen
Schulz und Brooks, hat KEINER eine “3″
verdient, auch Lustenberger nicht….!!!

Die Offensive ist schlechter als in den
Abstiegsjahren!!! Oh je, oh je!

ABER Jos wird es “knowen”!! ICH wusste
nie WAS (!), wenn ich mir die Rückrunde und
diesen Saisonbeginn statistisch “errechne”…

Ich hoffe, dass mein Pessimismus ad absurdum
geführt wird, aber ich sehe eben keinen Fußball,
KEINE (Weiter)entwicklung, leider!!

UND die kommenden Gegner werden nicht
leichter, als die schwachen Bremer und Mainzer…

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, stimmt´s
lieber, kluger “Fachmann fechi”…


Plumpe71
13. September 2014 um 19:36  |  355027

Xe // 13. Sep 2014 um 19:13

So sehe ich es derzeit auch, offensiv war es gegen Bremen und Leverkusen soweit in Ordnung, aber in der Defensive knackt es und heute hat man leider offensiv nicht wirklich zwingend gespielt. Die Einkäufe finde ich wie @kraule auch größtenteils sehr ordentlich, die Aufstellung kann ich aber auch nicht nachvollziehen, aber ob Heitinga es heute wirklich besser als Brooks und Lusti gemacht hätten, oft genug lief auch er zuletzt wie Falschgeld rum 🙂

Daheim mußte einfach mutiger auftreten , die Aufstellung war schon ängstlich und eigentlich ne Niederlage mit Ansage, so ganz unbeteiligt ist der Trainer nicht, an der Rückrunde hat er auch ne dicke Aktie. Mich muss Luhukay erst noch überzeugen, dass er eine Mannschaft und einzelne Spieler weiterentwickeln kann und nicht nach drei Jahren immer eine Stagnation einsetzt. Augsburg hat sich in der Postära Luhukay auch nicht unbedingt schlechter entwickelt. Für grundsätzliche Fragen ist es mir noch viel zu früh, aber wenn er weiter an Ndjeng festhält , Niemeyer bringt, dann weiß ich ehrlich gesagt nicht, warum wir Qualität dazukaufen. Dann hätten wir doch weiter mit dem alten Personal weiter machen können.


13. September 2014 um 19:37  |  355028

Hertha konnte in der Offensive so gut wie keine Akzente setzen, Spielideen aus dem Mittelfeld waren Mangelware. Auch die offensiv ausgerichteten Einwechslungen von Ronny und Neuzugang Kalou (direkt danach fiel das 0:2) verpufften.

In der Defensive zeigten sich insbesondere auf den Außenpositionen Schwächen, die zu Mainzer Toren führten.

Hertha wartet somit weiter auf den 1. Saison-Sieg. Nächste Chance in 6 Tagen: Freitag, 19.09.2014: Freiburg – HERTHA!

http://herthawiki.de/index.php/Hertha_BSC_-_1.FSV_Mainz_05#Saison_2014.2F2015


Miri
13. September 2014 um 19:38  |  355029

„Diese Aussage mit der Hälfte der Mannschaft finde ich auch bedenklich. Was sollen denn andere Trainer sagen?“

Diese Aussage fügt sich doch nahtlos in die diversen der Rückrunde ein.Hilflos ,ohne Plan,Ausflüchte suchen ,keine Antworten haben.Alles wie gehabt.


13. September 2014 um 19:39  |  355030

Hertha konnte in der Offensive so gut wie keine Akzente setzen, Spielideen aus dem Mittelfeld waren Mangelware. Auch die offensiv ausgerichteten Einwechslungen von Ronny und Neuzugang Kalou (direkt danach fiel das 0:2) verpufften.
In der Defensive zeigten sich insbesondere auf den Außenpositionen Schwächen, die zu Mainzer Toren führten.

Hertha wartet somit weiter auf den 1. Saison-Sieg. Nächste Chance in 6 Tagen: Freitag, 19.09.2014: Freiburg – HERTHA!
http://herthawiki.de/index.php/Hertha_BSC_-_1.FSV_Mainz_05#Saison_2014.2F2015


13. September 2014 um 19:40  |  355031

@linksdraussen // 13. Sep 2014 um 19:30:

Top-Aufstellung (nur den Namen unserer Nummer 1 hast Du falsch geschrieben), damit sind drei Punkte in Freiburg machbar!


linksdraussen
13. September 2014 um 19:40  |  355032

Diese Ausreden nach einer Länderspielpause haben mich schon letztes Jahr genervt. Wer spielt alles bei der Konkurrenz trotz Länderspielen? Wir spielen gerade einmal zwei Wettbewerbe! Keine CL, keine EL!


linksdraussen
13. September 2014 um 19:41  |  355033

@hertha1892: Ich wollte Deinen Blutdruck schonen 😉 Du kennst meine Meinung zu dem Thema.


kraule
13. September 2014 um 19:42  |  355034

@ursula
Hast mit vielen zum heutigen
Spiel recht, siehe auch meine
Einschätzung (Einschätzung nicht mehr!)
,wenn du nur mal abstellen könntest,
dieses „ich habe es euch ja schon immer
gesagt“.
Das ist zu einfach!
Immer kritisieren und nach
2 Jahren dann mal recht haben.
Zu einfach!
Sorry, aber das kommt nicht
wieder vor.


13. September 2014 um 19:42  |  355035

@Dogbert // 13. Sep 2014 um 19:32:

Und die zahlreichen Neuverpflichtungen wurden doch auch gerade deshalb getätigt, damit der Kader (z.B. bei Ausfällen) breiter aufgestellt ist.


13. September 2014 um 19:43  |  355036

Vielleicht sollte Luhukay mal nicht mehr so viel nachdenken, wenn er Aufstellungen plant. Einfach alle „Top-Stars“ bringen und dann mal sehen, wie es läuft.^^

Zu viel nachdenken soll auch nicht gut sein.


13. September 2014 um 19:43  |  355037

@linksdraussen // 13. Sep 2014 um 19:41:

😉


Liesschen
13. September 2014 um 19:43  |  355038

@Thomsone // 13. Sep 2014 um 18:56

genauso in der Art

@Dogbert // 13. Sep 2014 um 19:07

ich meinte auch die Art und Weise hier ( so von wegen Trainer raus usw)


Tsubasa
13. September 2014 um 19:43  |  355039

@Liesschen: „Mal ganz ehrlic ich bin hier weg so lange bis wieder etwas ruhe einkehrt und die Blogger wieder da sind , mit den man darüber reden kann .( die wissen warum sie das machen, sich nicht melden , ist nicht so anstrengend, richtig so )“

Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass Du Dich dran hältst.


monitor
13. September 2014 um 19:45  |  355042

Ich schaue auch gern Formel 1. Da fliegen viele Piloten im freien Training von der Piste, um die Grenzen auszuloten.

Das Training im Fußball ersetzt den wirklichen Wettkampf mit dem Gegner nicht, so hoffe ich, daß Hertha gerade einigen Spielern im richtigen Wettkampf, aber in der nicht so entscheidenden Anfangsphase, ihre Grenzen erleben läßt, damit dann Ruhe im Kader ist, wenn die Ersatzspieler eben wieder mal nicht spielen. Dann zeigt man ihnen ihre Leistungen gegen Bremen, Bayer und Mainz und es herrscht wieder Ruhe.


13. September 2014 um 19:46  |  355043

@Ursula // 13. Sep 2014 um 19:35:

B I N G O.


Liesschen
13. September 2014 um 19:46  |  355044

Ach im übrige Schalke wird zerlegt


13. September 2014 um 19:48  |  355045

Der neue Thread muss die Überschrift „Krise?!“ tragen.


kraule
13. September 2014 um 19:49  |  355047

Nein @Hertha1892!
Ist Jos lernfähig?


ft
13. September 2014 um 19:50  |  355048

Grad zurück aus dem Oly.
Nix hier gelesen.

Meiner Meinung hat Luhu sich heute verzockt.
Vor dem ZwoNull hätte er Hegeler aus- u. Kalou einwechseln sollen.
Und nicht van den Berg runternehmen.
Das war meiner Meinung nach der Knackpunkt.
Für einen Moment war die defensive unsortiert wg der Auswechslung und schon hatten wir den Salat.

Mal abgesehen davon das die gesamte Mannschaft doch ziemlich pomadig gespielt hat.

Ich hoffe dieses Spiel heute war der Tiefpunkt in dieser Saison.

Bei den Fans krieselt es schon gewaltig.
Möchte nicht wissen was morgen dier Presse los sein wird.


Tsubasa
13. September 2014 um 19:51  |  355049

@monitor: Dafür ist doch bei uns der Pokal eigentlich da. 🙂


Plumpe71
13. September 2014 um 19:52  |  355052

@ft, absolut, vorm 2:0 war Schulz, der sich nach hinten orientiert hatte, noch unsortiert und das Spiel war gelaufen


Ursula
13. September 2014 um 19:53  |  355053

Lieber, ich sach` mal lieber „kraule“,
ich hatte leider (fast) immer Recht…

Erinnere Dich an die beiden Abstiegs-
saisons, in denen außer „hurdie“ und
mir, kaum jemand „pessimistisch“ war…

…“geunkt“ hat! UND nicht aus Prinzip!


Freddie
13. September 2014 um 19:55  |  355054

Ich weiß schon, warum ich mir diesen Blog nach so einem Spiel nicht antue. Meine Laune ist nach diesem schlechten Spiel ohnehin im Keller.
Aber manche Experten, die sich nur hier angemeldet haben, um täglich ihre Therapiestunden zu schwänzen, schlechte Laune verbreiten und den Kopf des Trainers forden und mit Doppelnicks unterwegs sind ( huhu @Miri) bestätigen mein Wegbleiben.

Raffael spielt übrigens grade klasse. Macht Spaß, ihm zu zu sehen.
Guats Nächtle


Tsubasa
13. September 2014 um 19:55  |  355055

Ursula knows… das stimmt leider!


monitor
13. September 2014 um 19:57  |  355057

@Tsubasa
Vielleicht reicht der Pokal nicht aus, um zu testen… vielleicht hat Ingo Schiller auch errechnet, wieviel Zusatzeinahnen ein Pokalendspiel ohne Anreisenebenkosten einbringt! 😉

Vielleicht, vielleicht , vielleicht….


coconut
13. September 2014 um 20:01  |  355058

Mmmh
Hertha hatte 9 Spieler abgestellt
Mainz hatte 12 Spieler abgestellt
mmmhhh…..#grübel


13. September 2014 um 20:03  |  355059

U23:

Union – Hertha 1:1


Dogbert
13. September 2014 um 20:07  |  355060

Ich komme zu der Überzeugung, daß Luhukay die Mainzer gewaltig unterschätzt haben muß.

Gerade gegen Mannschaften, gegen die man sich was ausrechnen kann, gerade zu Hause, läuft man doch nicht mit einer Mannschaft ohne drei einsatzfähige Stammkräfte auf. Über Heitinga ließe sich noch diskutieren, aber doch nicht über Pekarik und Hosogai. Gut, die waren mit der Nationalmannschaft unterwegs und sollten geschont werden.

Dieses Problem haben andere Mannschaften auch. Die können auch eher rotieren und spilene auch nicht gegen den Abstieg. Die können dann auch mal ein paar Punkte liegen lassen.

Hertha BSC kann sich das nicht leisten. Das ist der Unterschied.


13. September 2014 um 20:08  |  355062

Puh, zurück ausm Oly, dat is ein richtig hartes Stück Brot wat man da als Fan zu knabbern kriegt. Also eins is leider mal Fakt: „Jos knows es leider nich mehr“.
Gegen wen wollen wir denn zu Hause gewinnen??? So mutlos aufgestellt vom Trainer und dann zeigt uns gleich auch noch Sami den Daumen…ick bin komplett bedient. Das wird spannend wie dit weitergeht,
aber ich bin sicher, es geht weiter! Ich hoffe das ein Stocker und ein Kalou (der heute beim Stand von 2null quasi verbrannt wurde) noch richtig einschlagen.
Wen möchte ich nicht mehr sehen? :
Ndjeng, vdB und @fechi ! Tschüsss

Blauweiße Güße aus Lichtenberg


cameo
13. September 2014 um 20:09  |  355063

78. Minute
4:1
Raffael


Hertha Ralf
13. September 2014 um 20:09  |  355064

Raffael wie konnten wir den nur gehen lassen?


cameo
13. September 2014 um 20:10  |  355065

Hab ich nicht gesagt, Ihr sollt Euch ein exzellentes Spiel anschauen?


13. September 2014 um 20:10  |  355066

wir sind aber besser als Schalke und der VfB 🙂


coconut
13. September 2014 um 20:10  |  355067

Schön zu sehen, wie sich Raffa über sein Tor freut.
S04 arbeitet sich zu uns herunter…. 😉


13. September 2014 um 20:12  |  355068

haha , güße… 😀
Grüße!


13. September 2014 um 20:12  |  355069

Ui, da bin ich echt bedient. Es fing mit der Aufstellung an,die ich zunächst nicht glauben wollte..Man, was war ich letztes Jahr stolz auf diese Truppe..selbst nach Niederlagen, wie gegen Schalke zuhause. Weil gefightet wurde, weil zu spüren war, was die Mannschaft, was der Trainer wollte.
Heute..? Nach 15 Minuten wurde ich stiller und stiller und irgendwie glaubte ich nicht, was ich sah: blutleere Jungs, ohne Begeisterung, ohne Mut und Leidenschaft. Keine Verbindung zwischen den Linien, statt flinke Emsigkeit ( Hosogai), statt Dynamik und Klarheit ( Cigerci).. Hegeler und Niemeyer. Das war spielerische Armut, wie lange nicht.
Aber das war doch sonnenklar, bei dieser Aufstellung? !
Die Köperperspracje? – Statt Entschlossenheit und Mut, Zögern oder blindes Balldreschen.
Wirklich , ich bin entsetzt. Eine so schlechte Leistung hatte ich nach den ersten beiden Spielen dann doch nicht für möglich gehalten.
Als dann der Einzige, der so etwas wie Balance in seinem Spiel hatte, ausgewechselt wurde, verließ mich für Heute jeder gute Gedanke.
Zur Pause hätte man Ronny für Hegeler bringen können. Oder Heitinga für Hegeler( oder Niemeyer) und dafür Lusti in das DM.
Aber Schelle raus..?
Gefallen hatten mir nur Schelle , Brooks , und mit Abstrichen Lusti und Beerens, sowie Schieber.
Der Schiri spielte für mich null Rolle und auch dem Stadion war er wohl eher egal. Aus der Entfernung von 100- gefühlten 500m habe ich eh aufgehört, Entscheidungen anzuzweifeln.
Heute war es ein vercoachtes ( komplett) Spiel und eine äußerst bescheidene Einstellung der Spieler, die zu dieser verdienten Niederlage gegen einen leichteren Gegner führte.
Schade. Schade. Es kommen ungemütliche Tage und Wochen.. Hätte ich so nicht erwartet.
Für Häme ist für mich kein Platz, denn ich mag diesen sympathischen Trainer, der auch so viele aufregende Spiele zelebrieren ließ.
Heute aber ist kein Tag für Lob.
Aber für die Stocker- Forderer: in der derzeitigen Verfassung hätte er heute nicht helfen können. Diese Personalie sollte man dem Trainer nicht anlasten.


13. September 2014 um 20:13  |  355072

@Dogbert // 13. Sep 2014 um 20:07

„Ich komme zu der Überzeugung, daß Luhukay die Mainzer gewaltig unterschätzt haben muß.“

Wohl eher überschätzt ob der zahlreichen „Arbeiter“ in der Startelf.


Plumpe71
13. September 2014 um 20:14  |  355073

Na wenigstens hat @cameo einen netten Abend, Gladbach ist sehr ansehnlich, tolles Abendspiel


Ursula
13. September 2014 um 20:17  |  355074

Ich nehme ihn noch mit, heute nötig!


13. September 2014 um 20:17  |  355075

@apollinaris // 13. Sep 2014 um 20:12:

„…denn ich mag diesen sympathischen Trainer, der auch so viele aufregende Spiele zelebrieren ließ.“

Aber dies ist leider nicht relevant für die Bundesliga-Tabelle 2014/2015).

Und das meine ich nicht polemisch, sarkastisch oder wie immer man es auch nennen mag.


Ursula
13. September 2014 um 20:18  |  355076

333 ster! Den „Dreifachen“! Prost!


13. September 2014 um 20:18  |  355077

@Ursula // 13. Sep 2014 um 20:18:

Nee – icke!


Inari
13. September 2014 um 20:22  |  355079

Nachdem dem gegraupe vorhin war das eben ein richtig tolles Spiel von Gladbach. Technisch ein herausragendes Stück Fußball-Kunst. Hat Spaß gemacht, Glückwunsch Borussia.


Hertha Ralf
13. September 2014 um 20:24  |  355080

@ Ursula: mit Dir trinke ich heute bis 2,8 Promille,
damit ich nicht mehr zugeben muss, dass Dein Kommentar den Nagel auf den Kopf trifft.
Bitte schenk ein und dann spielen wir mit Heinz Schenk “ Zum blau-weißen Bock“
Wer hat heute den größten geschossen?


13. September 2014 um 20:27  |  355082

@ hertha: hm. Warum sagst du mir das? weiss ich doch? Aber deshalb mache ich hier bei diesen teilweise doch recht unappetitlichen Dingen nicht mit.


Ursula
13. September 2014 um 20:27  |  355083

Mensch @ hbsc1892….

Na jut, haste verdient! Ick trinke noch
gut ca. 14 Tage sowieso nischt!

Bin mal ein bisschen bei @ apo, aber
nur ein bisschen, weil mir da wieder
viel zu viel „Verständnis“ für diesen
sympathischen Trainer „durchwirbelt“…

ER ist nun mal nicht „mein Typ“, weder
von der „Physiognomie“, noch von seinen
so gerühmten Talenten!

Warum, und seine bisherigen Erfolge bei
der Hertha, könnte man mal „sachlich“,
weit nach diesem enttäuschenden Spiel
richtig „aufbröseln“…


13. September 2014 um 20:36  |  355085

irgendwie ist mein Beitrag weg..?


monitor
13. September 2014 um 20:36  |  355086

@apollinaris // 13. Sep 2014 um 20:12:

“…denn ich mag diesen sympathischen Trainer, der auch so viele aufregende Spiele zelebrieren ließ.”

Was ist falsch an dieser Aussage?
apo hat recht.
Welcher Trainer ist für Hertha bezahlbar, verfügbar und ganz augenscheinlich besser als Luhukay?


13. September 2014 um 20:37  |  355087

ich meine den von 20:12.. ?


13. September 2014 um 20:38  |  355088

@Ursula // 13. Sep 2014 um 20:27:

Ich trinke zuhause grundsätzlich keinen Alkohol – und heute wäre es aus meiner Sicht auch fahrlässig, sich dieses Spiel „schön zu trinken) 😉 .

Die oben aufgeführte 2014-Statistik, meine -5 Punkte Berechnung im Vergleich zu der letzten Saison und die Aussagen von Jos Luhukay im TV-Interviw nach dem heutigen Spiel lassen mein Vertrauen in den Trainer auch (langsam aber sicher) schwinden.


Miri
13. September 2014 um 20:39  |  355089

„Warum, und seine bisherigen Erfolge bei
der Hertha, könnte man mal “sachlich”,
weit nach diesem enttäuschenden Spiel
richtig “aufbröseln”…“

Nicht nur die..
Bei seinigen sonstigen bisherigen Trainerstationen war jedenfalls ausser aufzusteigen und nicht abzusteigen ,nichts von Zukunfts und erfolgsorentierten Fussball zu sehen.
Und zu seinen „Talenten“ sag ich mal lieber garnichts..


13. September 2014 um 20:43  |  355090

Und JLö musste auch heute wieder ein erfolgloses Spiel unserer Hertha sehen.


coconut
13. September 2014 um 20:43  |  355091

@monitor // 13. Sep 2014 um 20:36
Zitat:
„Welcher Trainer ist für Hertha bezahlbar, verfügbar und ganz augenscheinlich besser als Luhukay?“

Tuchel…. :mrgreen:


monitor
13. September 2014 um 20:45  |  355092

Ich selbst bin zu faul zu googeln, aber wer stand alles so letzte Saison am 3. Spieltag da unten?


frohnauer
13. September 2014 um 20:47  |  355093

Habe mich bei der Aufstellung gefragt, ob pekarik und hosogai verletzt sind. Mit 2 dm in Zentrum zu spielen ist total mutlos. Hegeler hätte ich nach vorne besser eingeschätzt. Die Verletzungen von baumjohann und cigerci sind momentan schwer aufzufangen. Würde es gegen Freiburg mit schelle und hosogai versuchen. Verstehe auch nicht, warum stocker nicht mal eingewechselt wurde. Luhukay gibt mir echt langsam Rätsel auf…


Herthas Seuchenvojel
13. September 2014 um 20:47  |  355094

1.GANZ WICHTIG: ick war im Stadion, wißta bescheid Jungs 😉

2.Kami,Barca und Co wiederzusehen, hat echt Laune gemacht
sorry, mein Platz fast direkt vor der Eckfahne war so gut, da bin ick unten geblieben ohne irgendwelche angedachten Kartenmauscheleien
in der 2.Halbzeit wärmte sich Kalou direkt vor meiner Nase auf
ick hätte ihn ohne Probleme anspucken können (was ich natürlich nicht wollte ^^)

links neben mir nen Stift samt junggebliebener Mami oder großer Schwester
hieß für mich, sofort selbst auferlegtes Rauchverbot, Quartzen kannste inne Pause draußen
rechts nen Teenie samt Papa, eigens aus Mainz angereist, sehr angenehmes Geplauder nach Spielende…unaufgeregt, anerkennend, realistisch und den Gegner lobend von beiden Seiten
so kanns gehen, wenn man nur will

zum Spiel:
erstma Balsam für Hertha1892:
ick mache Kraft heute keinerlei Vorwurf
wenn die Abwehr den Ball nicht rauskriegt und der Gegner 3 Mal in einer Szene draufballern darf, liegt die Murmel irgendwann drin
heißt: 66% abgewehrt
bei Tor 2 & 3 wurde vor Kraft quergespielt, haste keine Chance
hätte trotzdem lieber Jarstein gehabt, aber das ist persönliche Chemie

ansonsten Lusti teilweise Libero
warum Pekarik und Heitinga draußen blieben, war ein ewiges Rätsel und wird es bleiben

Außen funktionierten, Schieber dagegen völlig unsichtbar
so oft, wie wir schnell nach vorne gekommen sind, hätte es klingeln MÜSSEN
die Mainzer dagegen effektiver: Chance -> Tor
Peter mag ick nicht missen, meine NR.1 heute

Kommentare zwischen 15.30 und 17.15 nehm ick hier von den Couchpotatos nicht mehr ernst
einfach nur peinlich

Nullnummer, ist halt nun passiert, nicht mehr umkehrbar
verspreche aber, dem Wolfsburgspiel fernzubleiben


ubremer
ubremer
13. September 2014 um 20:48  |  355095

@wichgsteNachricht
des Tages: @datCheffe war (in medizinischer Begleitung) im Stadion. Die zweite Hälfte hat Levan Kobiashvili gemeinsam mit ihm geschaut.


monitor
13. September 2014 um 20:49  |  355096

@coconut

Eine mögliche Antwort. Respekt!
Wollen wir den? Steigt aus seinem Vertrag aus, ohne offensichtlichen Grund!

Ich nicht.


13. September 2014 um 20:52  |  355097

dat Cheffe?


King for a day – Fool for a lifetime
13. September 2014 um 20:53  |  355098

@ wichtigste Nachricht

Wir sind nicht abgestiegen


monitor
13. September 2014 um 20:53  |  355099

@ub
Schöne Nachricht.


13. September 2014 um 20:55  |  355101

Danke @ub für die wichtigste Nachricht heute!

Ich hoffe er sieht seine Hertha auch noch gute Spiele machen.


13. September 2014 um 20:56  |  355102

@ubremer // 13. Sep 2014 um 20:48:

Geht es ihm derzeit nicht so gut? Bei unserem Turmtreffen vor wenigen Wochen wirkte er körperlich sehr kräftig bzw. „voll auf der Höhe“ (unter den bekannten Voraussetzungen).


monitor
13. September 2014 um 20:57  |  355103

@King
ließ die Kommentare oben und Du weißt:

Es ist unabwendbar. Hertha steigt ab.
Manch einer muß nur die Tabelle sehen und weiß Bescheid. 😉


coconut
13. September 2014 um 20:58  |  355104

@monitor // 13. Sep 2014 um 20:45

Es geht doch nicht um den 3.Spieltag allein, sondern um die letzten 20(?) BuLi-Spiele.
Schau dir oben die Statistik an, das ist schon gruselig.

Noch denke ich, das wird schon noch werden. Nichtsdestotrotz hat sich J-Lu heute gewaltig vertan mit seiner Aufstellung und den Auswechselungen.

@ubremer // 13. Sep 2014 um 20:48
Danke für diese gute Nachricht.

@monitor // 13. Sep 2014 um 20:49
Du hast die Frage gestellt ich habe sie beantwortet. Ohne jede Wertung!

Nebenbei:
Er sah bei Mainz keine Möglichkeit mehr zu erreichen. Das ist ein guter Grund für mich. Andere Trainer sind aus anderen Gründen gegangen. Übrigens auch unser aktueller ist aus Augsburg fort….nichts ungewöhnliches also.
Vereine feuern Trainer sehr oft vor Vertragsende, nur wenn ein Trainer im Grunde genommen das Gleiche macht ist es pfui?
Muss ich nicht verstehen….


coconut
13. September 2014 um 21:00  |  355105

PS
Damit wir uns recht verstehen:
Ich halte eine Trainerdiskussion derzeit für völlig überflüssig.


Plumpe71
13. September 2014 um 21:01  |  355106

Das Problem ist nicht allein der Trainer aktuell, für mich sind die Rollen einfach zu ungleich verteilt, und wenn die nächsten 4,5 Spiele ähnliche Auffälligkeiten aufweisen, wäre mal interessant wie der GF Sport mit der Situation umgeht, die letzte Saison war ja nach der Hinrunde fast in trocknen Tüchern, da konnte man die Rückrunde erstmal ausblenden, wobei es da schon eigenwillige Entscheidungen gegeben hat. Solange es einigermassen läuft, ist es ja okay, aber wer möchte denn ernsthaft bei Hertha ein notwendiges Korrektiv geben und auch Luhukay mal hinterfragen. Den größten Schock dürfte heute Kalou bekommen haben, als er so gesehen hat, wen er so neben sich in der Startelf haben könnte und welche Rolle ihm als Starplayer zugedacht wird. Ich hoffe nicht, dass er seine Unterschrift schon jetzt bereut


Kuma
13. September 2014 um 21:01  |  355107

Warum bringt er eientlich Stocker nichtg? Immerhin hat er CL-Erfahrung war Stammspieler beim FCB. Und plötzlich soll er nichts mehr können??


13. September 2014 um 21:04  |  355109

@ ubremer: nicht, weil ich meinen Beitrag für weltbewegend halte..aber der ist verschwunden 🙁 (20:12)


Plumpe71
13. September 2014 um 21:05  |  355110

Ne Trainerdiskussion am 3. Spieltag hielte ich auch für deutlich zu verfrüht, aber die Rückrunde und das Thema eigenwillige personelle Entscheidungen kann man nicht völlig ausblenden, und ein Blick auf vergangene Stationen .. naja, dolle traurig waren Fans in Gladbach jedenfalls nicht und von der Wertung Herthas bester Trainer nach dem 2. Weltkrieg wäre ich derzeit auch weit entfernt, iss ganz einfach so


13. September 2014 um 21:06  |  355112

@ pumpe: das Gleiche habe ich heute meinem Begleiter auch gesagt ( kalou) .. 😉


Plumpe71
13. September 2014 um 21:07  |  355113

@apo, kam mir grad so spontan in den Sinn mit Kalou, ist ja witzig 🙂


13. September 2014 um 21:09  |  355115

@’kuma: das wurde nun wirklich lange und breit und von vielen Trainingskibitzen und u23- Besuchern berichtet. Nicht zuletzt stand genug in der MoPo. Stocker hätte heute definitiv nicht helfen können. Der braucht wirklich noch etwas Zeit.


13. September 2014 um 21:13  |  355117

Ich finde es absolut gerechtfertigt, wenn man nun etwas ernsthafter/sorgenvoller die „Dinge“ hinterfragt.

Nach dem Heimsieg gegen Werder Bremen und dem Auswätssieg war die Hertha-Welt so richtig in Ordnung.

Und auf einmal laufen zu viele „Dinge“ augenscheinlich nicht mehr richtig.

In den vergangenen 9 Monaten haben die Fans viele Erklärungen gehört, warum dies so ist.

Und der Fan hat es geschluckt.

Und nun wurde der Kader qualitativ und quantitativ verbreitert.

Welche Erklärungen die Fans denn jetzt? Und wie lange noch?

Realitätssinn hat für mich auch nichts mit Unken zu tun.

Es geht nicht um den heutigen Tabellenplatz – es geht aber um die Entwicklung bzw. sehr überwiegende Erfolglosigkeit in den Spielen des Jahres 2014.


13. September 2014 um 21:14  |  355118

…Auswärtssieg in Dortmund im Dezember 2013…


Tsubasa
13. September 2014 um 21:19  |  355122

@ hertha: Endlich sind wir uns einig 🙂 auch wenn der Anlaß. ..


ubremer
ubremer
13. September 2014 um 21:22  |  355123

@apoll,

nicht, weil ich meinen Beitrag für weltbewegend halte..aber der ist verschwunden (20.12 Uhr)

Dein Beitrag hatte den Weg zum Blog-Papierkorb genommen.
Warum, kann ich gerade nicht sagen. Sorry.
Habe ihn auf ‚Wiederherstellen’gestellt, er sollte also um 20.12 Uhr nun zu lesen sein.


L.Horr
13. September 2014 um 21:22  |  355124

….. Hertha erstickt am eigenem System !

Ich hatte den Eindruck das niemand mehr durchblickt , und wenn doch dann nicht die technischen Voraussetzungen mitbrachte.

Hertha presst so hoch das jeder Angriff im gegnerrischen Defensivverband erstickte.
„One Touch“ im zwei-drei Sekunden Intervall können die heute aufgebotenen Hertha-Spieler nicht leisten.

Mir hat die Hilflosigkeit schon beinahe weh getan.

Auf´s Jahr 2014 gesehen sehe ich keine tendenzielle Entwicklung nach vorne , also bitte keine Experimente mehr.

Selbst nach den bisherigen 3 Spielen war das heute ein Offenbarungseid in die falsche Richtung.

Luhukay will zu viel , will Perfektionismus der im Augenblick nicht zu leisten ist , bitte einfacher spielen , mit Leidenschaft und vor allem so wie es die Mittel erlauben !

LG


coconut
13. September 2014 um 21:26  |  355126

@Plumpe & @apo
Das mit Kalou ging mir heute auch so durch den Kopf. Der wurde mal kurz eingeblendet und sah nicht gerade euphorisch aus…..


13. September 2014 um 21:26  |  355127

L.Horr // 13. Sep 2014 um 21:22:

„“One Touch” im zwei-drei Sekunden Intervall können die heute aufgebotenen Hertha-Spieler nicht leisten.“

In einer Szene hat es sehr gut funktioniert – und da wurde es für Mainz auch gleich brandgefährlich:

Die nahezu 100%-ige Chance von Julian Schieber in der 2. Halbzeit.


13. September 2014 um 21:28  |  355129

@ bremer: danke.,Er war aber einige Minuten lesbar..was es alles gibt.. danke für die Wiederherstellung.


13. September 2014 um 21:30  |  355130

@ hertha: das war die beste Offensivszene des gesamten Spiels abgeschlossen mit einem goilen Schuss, der leider vorbei ging. Aber trotzdem: der Schieber deutet an, was für ein guter Stürmer er ist.


ubremer
ubremer
13. September 2014 um 21:33  |  355131

@Luhukay

in der Pressekonferenz nach dem Spiel war gereizt (siehe ab 6:20 Minuten) – hier


fechibaby
13. September 2014 um 21:35  |  355134

Noch etwas von gestern:

@Joey Berlin // 12. Sep 2014 um 12:46

„@fechibaby // 12. Sep 2014 um 12:21,

Reicht es denn für das BVB-Lazarett morgen zu einem Unentschieden?“

Der BVB hat mit seinem Lazarett locker 3:1 gewonnen!

Das von mir erhoffte Unentschieden unserer Hertha blieb leider aus!

Selbst der Sami hat getroffen.
Hatte ich übrigens auch vorhergesehen!!

Wie konnte man den nur gehenlassen??

Wünsche @all nach dieser Herthaenttäuchung noch einen schönen Sonntag!


13. September 2014 um 21:39  |  355136

Nicht nur der Trainer war nach dem Spiel gereizt…


Freitag
13. September 2014 um 21:46  |  355137

tja, ich habe mir mein erstes Saisonspiel auch ganz anders vorgestellt. Diese (verdiente) Niederlage geht auf die Kappe von Jos.
Ansonsten bin ich in weiten Teilen bei @apo // 13. Sep 2014 um 20:12


L.Horr
13. September 2014 um 21:46  |  355138

… Mein Held luhukay hat auf der PK klar die Defensive für die Niederlage ausgemacht.

Mein Ding ist aber , das ich Offensiv fast nichts erkenne.
Keine Struktur , keinen Plan , und genau das macht mir Angst !

LG


Traumtänzer
13. September 2014 um 21:48  |  355139

Leute, Leute… bin zwar wieder dabei, möchte aber nach Lesen der Kommentare am Liebsten gleich wieder in Urlaub… wenn man hier so liest, auf wen hier jetzt alles eingehämmert wird, schrecklich. Ihr ganzen Wohnzimmer-Trainer würdet glatt nach drei Spieltagen mit Eurer hau-drauf-Attitüde ’ne komplette Teammoral zum Teufel schicken mit Euren Ansprachen. Da kann man @Freddies Post vorhin mit den nicht genommenen Therapie-Stunden bei Einigen hier nur allzugut nachempfinden. Mann, Mann.

Na, ich wünsche trotzdem allen gute Besserung und die gute Einsicht, dass wir wohl auch diese Saison schon wieder nicht Deutscher Meister werden. Obwohl, aktuell 6 Punkte auf Bayern und Bayer, da ist doch noch alles drin!

Noch mal zur Sicherheit: Zweite Saison nach Aufstieg und Etablierung in der Liga. Mal kurz drüber nachdenken. Klar, der Start ist bis jetzt nicht gut, aber die Mannschaft hat sich in bislang vier Pflichtspielen überwiegend gut präsentiert. Wäre halt schön, wenn sich bald mal so etwas wie eine Stammelf raus bilden würde, was aber schwer ist, bei vielen Neuen und vielen Verletzungen. Kann auch sein, dass wir diese Saison nicht 26 Punkte nach der Hinrunde auf dem Konto haben, was bedeutet, dass man auch in der Rückrunde etwas ins Rollen komm muss.

Trainer-Diskussion nach drei Spieltagen… Typisch Hertha-Fans. So ist das dann. Immer davon reden: Treue, Unterstützung, Zusammenhalt… und beim ersten kleinen Stürmchen brechen schon gleich alle Dämme. Unfassbar armselig. Jetzt gebt der Mannschaft doch mal ein paar Spieltage Zeit, sich zu finden. Ich hoffe jedenfalls, dass sich Spieler, Trainer und Verein hier nicht aus der Ruhe bringen lassen. Mir reicht am Ende Platz 15 vollkommen. Und wenn sie’s am Ende unfassbarerweise wirklich fertig bringen sollten, mit dem Kader wieder abzusteigen, tja, dann ist es halt so. In dem Fall bleibt dann aber eh kein Stein auf dem anderen. Jetzt muss sich erst mal die Abwehr stabilisieren, weil, wenn wir den Gegentorschnitt weiter halten, werden Schieber/Kalou gar nicht genug Tore schießen können.

Na denn.


13. September 2014 um 21:51  |  355140

Warum fragt denn niemand bei der PK nach den Gründen für seine Aufstellung (die doch sehr überraschend war)?


L.Horr
13. September 2014 um 21:52  |  355141

@Traumtänzer ,

…. kann nicht folgen , bisher hier wohltuend sachlich und konstruktiv.


Inari
13. September 2014 um 21:58  |  355143

@Trsumtänzer: hier im Blog gibt doch jeder der Mannschaft Zeit sich zu finden – nur luhukay leider nicht. Der ändert und ändert und ändert, ohne wirklichen Grund, leider auch qualitativ in die falsche Richtung.


13. September 2014 um 21:58  |  355144

@Traumtänzer // 13. Sep 2014 um 21:48:

Traumtänzer, Traumtänzer…wenn Du vollständig liest, wirst Du bemerken, dass es bei den kritischen Stimmen eben nicht um eine Diskussion nach drei Spielen.

Um in Deinem Ton zu bleibe.

Aber vielleicht hast Du die Monate Januar bis Mitte September nicht wahrgenommen.

Es geht nicht um die Deutsche Meisterschaft, die Etablierung ist in 2014 noch nicht passiert und mutet von Spieltag zu Spieltag in 2014 eher als Wunschdenken an.

Kurzum – mit Deiner unsachlichen Polemik kann ich gar nichts anfangen – und ich weiß jetzt genau, wen @Freddie mit den „nicht genommenen Therapiestunden“ eigentlich meint.


Plumpe71
13. September 2014 um 21:59  |  355145

Luhukay wirkt tatsächlich gereizt bei der Frage nach Kalou, nur warum ?

15 Stunden Flug, geringes Training, gerne auch noch Jetlag , mag ja alles richtig sein und das lasse ich bei ner entsprechenden Alternativstartelf auch gelten, aber ganz ehrlich, so ein Spieler wie Kalou kannste nachts um 2 Uhr wecken und da spielt er besser als seine Zöglinge, das nervt mich so gewaltig. Ronny wäre doch eine Option gewesen, dafür verteidigt Pekarik, aber nein es muss Ndjeng sein.

Ansonsten war ich gegen Werder und Bayer mit der Offensive sehr zufrieden, gegen Werder ließ man zuviel liegen und schaltete zu schnell ab+ individuelle Schnitzer von Kraft, Pekarik , gegen Leverkusen hat man den Matchplan nicht konsequent eingehalten, aber das Spiel heute war ein Rückschritt in die Steinzeit, keine Körperspannung, speziell bei den Gegentoren und offensiv war da gar nichts und das sind viel zu viele Baustellen, punktet die Mannschaft in den nächsten Spielen nicht, setzt sich das in den Köpfen fest


kraule
13. September 2014 um 22:04  |  355146

@Traumtänzer // 13. Sep 2014 um 21:48

Vieles/einiges ist evtl. richtig was du schreibst.
Kritik muss aber erlaubt sein,
auch am Trainer.
Sooo ganz blöd und ahnungslos
sind ja nun wirklich nicht alle!
Mit einem gehe ich allerdings überhaupt
nicht mit!
Du schreibst u.a.:
„…… Mir reicht am Ende Platz 15 vollkommen. Und wenn sie’s am Ende unfassbarerweise wirklich fertig bringen sollten, mit dem Kader wieder abzusteigen, tja, dann ist es halt so….“
Genau das reicht nicht!
Man steigt dann zwar nicht ab, mit Pl. 15
aber es ginge dann unter den gegebenen
Bedingungen absolut (!) in die falsche Richtung.
Sollte das eintreten, ist der Umbruch
vorbei, bevor er begonnen hat.
Ein Kalou, ein Stocker und vllt ein
Heitinga, werden ganz schnell darüber
nachdenke, ob Hertha die richtige
Entscheidung vor….und
wir kochen wieder unser Berliner
Schmalhans Süppchen bis die KKR
ihre Kohle wieder haben will.


13. September 2014 um 22:06  |  355147

@Plumpe71 // 13. Sep 2014 um 21:59:

Vielleicht war Jos Luhukay einfach von einer gewissen Inkompetenz der beiden nach Kalou und Stocker fragenden Journalisten genervt.

Mich wundert es auch, dass kein Journalist nach der eher auf Sicherheit ausgelegten Aufstellung gefragt hat.

Nein, es wird nach einem Spieler gefragt, der erst Mitte der 2. Halbzeit eingewechselt wird bzw. nach einem Spieler, der gar nicht im Kader für dieses Spiel gestanden hat – und das bei einer „Spiel-PK“.


13. September 2014 um 22:09  |  355148

Aber ich wage trotzdem die Vorhersage, dass Hertha BSC am kommenden Freitag mindestens einen bzw. eher drei Punkte aus Freiburg mitbringen wird, wenn…die Aufstellung offensiver und mutiger und kreativer gewählt wird.


kraule
13. September 2014 um 22:09  |  355149

Gaaaanz schwache PK von JoLu ! ! !


monitor
13. September 2014 um 22:16  |  355151

@coconut

Verstehe Dich, kann ich akzeptieren, bin aber anderer Meinung.
Finde es gut, wenn man so was locker hinnimmt, gehe mal davon aus, daß Du weiter so locker bleibst.

#angenehme Mitblogger


Plumpe71
13. September 2014 um 22:16  |  355152

@hertha,

Ich versteh ja , dass so manche Frage wirklich nerven kann, aber sollte er da nicht ein wenig gelassener und souveräner reagieren, Medienarbeit wird doch heute immer wichtiger und ein Journalist ist einem Fußball Lehrer nun mal fachlich unterlegen 🙂

Vielleicht macht er sich auch leicht angreifbar ? Bei Sky sagte Luhukay vor dem Leverkusenspiel, dass er verletzungsbedingt einiges umstellen mußte, als er nach den vielen Wechseln gefragt wurde. So weit noch nachvollziehbar, aber dann ging es ans eingemachte und es wurde auch nach Umstellungen gefragt und da sagte er dass Ndjeng für mehr Dynamik auf den Flügeln sorgen soll und auf der anderen Seite vdB und da verging mir eigentlich schon die Lust aufs Spiel, gefallen hat es mir dann trotzdem 🙂


Tsubasa
13. September 2014 um 22:17  |  355153

@Traumtänzer: Deinen eigenen Kommentar ordne ich persönlich eher als typisch Herthafan ein.

Wäre jedenfalls ein verdammt teurer 15. Platz.


13. September 2014 um 22:17  |  355155

@ TT: nie und nimmer ist Platz 15 Herthas Ziel. Intern, da bin ich absolut sicher, will man das Ergebnis des Vorjahres verbessern, als “ einstelliger Tabellenplatz“, dürfte das vorgegebene Ziel sein. Die Analyse des Trainers heute kann ich überhaupt nicht teilen. Da habe ich völlig andere Dinge gesehen: eine Mannschaft,die fast hilflos wirkte. Spielerisch das Schlechteste, seit sehr langer Zeit. Läuferisch statisch, mit extrem wenig Positionswechseln, fast keine Dynamik über ca 80 Minuten des Spiels…
Darüber muss man reden dürfen. Aber was mir stinkt: dass man wieder z.T. den Kopf des Tariners fordert. Lasst das doch einfach mal weg..Luhukay selbst sollte sich in solchen Phasen allerdings auch etwas offener und selbstkritischer zeigen. Ich fand die Reaktion auf die Nachfrage bzgl Stocker einfach nur schräg und unangemessen . Je offener Luhukay sich der Kritik stellt, desto besser für ihn. Da bin ich sicher..


Miri
13. September 2014 um 22:26  |  355156

@Pressekonferenz
da verstehe ich die Aufregung wirklich nicht ..
Das ist doch typisch das was er immer macht.die ganze Welt ist schuld ..nur er nicht
Keiner versteht was er da eigentlich treibt.ich glaube er selbst auch nicht mehr..
Mir tun die spieler leid ,die sich auf nichts einstellen können ,weil man nicht weiss was am nächsten Wochenende beim auswürfeln der aufstellung rauskommt.


cameo
13. September 2014 um 22:27  |  355158

Luhukay agiert in seiner PK verunsichert und defensiv. Gerade nach einer Niederlage müsst er, ohne die schönzureden, mehr Zuversicht, gepaart mit einer Prise Lockerheit ausstrahlen. Es ist ja niemand gestorben!
Seine Verhaltensweise auch außerhalb der Trainingszeiten strahlt doch auf die Spieler ab. Das sind alles junge Männer, die brauchen positivere Impulse.
Ich mache diese Beobachtung heute nicht zum ersten Mal.


Tsubasa
13. September 2014 um 22:28  |  355159

@apo: Wer Stars holt muss auch damit umgehen können. Wir wollen alle, dass Hertha in den Medien stattfindet: Kalou, Stocker, Heitinga, Hosogai wecken internationales Interesse da muss man mit Fragen rechnen. Man kann doch nicht erwarten, dass sich überregionale Medien 24 Stunden mit Hertha beschäftigen. Dabei ist er sonst so ein Profi.


Ursula
13. September 2014 um 22:30  |  355160

Bin mal wieder (zufällig?) bei hbsc1892!

Habe auch die „PK“ von „ubremer“ ein-
gesehehen, gehört, und bin auch bei
@ L Horr, Luhukay will (vielleicht?) zu
viel, aber ICH sah, sehe kein Konzept!

Luhukay spielt mit den bekannten
Varianten, aber dies seit Anfang 2014,
ohne jeglichen ERFOLG, ohne sachliche
Begründung, um die ich mich z. B. bei
jedem Beitrag bemühe!

Luhukay reagiert genervt, seit gefühlten
200 Tagen auf die immer „vorsichtiger“
gestellten Anfragen der „Presse“…

Ich weiß, dass ich arrogant bin, aber ich
habe mittlerweile das Gefühl, das Luhukay
intellektuell überfordert ist…

…UND ER die Hertha trotz dieser „Breite“
nicht weiterbringen wird!!

Unsere Hertha spielt wie gehabt, wie in
der Rückrunde und überhaupt ohne jede
Aussicht auf Besserung, weil ein Konzept,
eine Idee, ein zündender Funkt fehlt….

Auch wenn „ALLE“ gesund sind,wird diese
„verkappte Funkel-Taktik“, dieser ART von
Trainern immer die Oberhand gewinnen!

Einer nicht gekonnten Offensive, muss eine
„durchwachsene Defensive“ ohne System
irgendwie begegnen….

Dies funktionierte mit dem Überraschungs-
moment der Hinrunde 2013….

…UND lief sich längst tot!!!


del Piero
13. September 2014 um 22:34  |  355161

Also auch ich bin, wie die meisten hier tief deprimiert nach diesem Spiel. Allerdings nur zum Teil wegen der gezeigten Leistung heute, denn die habe ich nach Erkennen der Aufstellung geradezu befürchtet. Nein Sorgen macht mir etwas ganz anderes.
Wir haben eine riesen Baustelle, welche nach Analyse der Vorsaison und dem Verlauf der Vorbereitung so überhaupt nicht zu erkennen war. Wir sind im Moment die Schießbude der Liga!
Die Erfolge des Vorjahres, insbesondere der Hinrunde, beruhten auf einer, teilweise sogar excellenten, zumindest aber guten Organisation der gesamten Mannschaft hinsichtlich ihres Defensivverhaltens. Problematisch erschien daher die geringe Qualität in der Offensive und so wurde auch hauptsächlich eingekauft. Nun aber sehen wir eklatante, teilweise hanebüchene Fehler in der Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft. Insofern ist diese Saisonübergreifende Statistik (nur 1 Sieg u.s.w) zwar sehr schön, oder besser gesagt sehr gruselig anzuschauen, bleibt aber dennoch Quatsch. Eben weil die Ursachen für die Misserfolge heuer anders zu beurteilen sind als in der RüRu.
Was uns allerdings Hoffnung machen sollte ist das ein besseres Defensivverhalten einschließlich voller Konzentration über 90 min. leichter herzustellen sind als ein erfolgreches Offensivspiel zu kreieren. Ich bin überzeugt das Jos mit dem Team nun daran intensiv arbeiten wird, zumal wir insbesondere vs WB gezeigt haben das wir bereits in der Lage sind schönen, gefährliche Offensivfußball zu kreiren. Allerdings hießen die Protagonisten da auch neben Beerens und Schieber nämlich Haraguchi, Ronny und Hosogai.
Hoffen wir das Jos immer einen „Bock“ zum Anfang braucht (Pokal vs Lautern) um unter Wettbewerbsbedingungen zu erkennen wer in die 1.Elf gehört und wer auf die Bank. Ich bin überzeugt hätten wir heute mit der gleichen Aufstellung wie vs WB spielen können wäre der dreier gelungen.


Ursula
13. September 2014 um 22:43  |  355165

400 ster…..!!!!!!!

Suff ohne Ende!!!


del Piero
13. September 2014 um 22:43  |  355166

@hertha1892 21:51

Ja ehrlich das frage ich mich schon lange was da teilweise indern PK so gefragt wird. Andere, nicht so feine menschen wie der veh z.B. die rasten ja fast aus bei so dämlichen Fragen und andererseits werden ganz offensichtliche Fragen, welcher jeder Zuschauer hat, garnicht gestellt.
Wäre ja auch mal interessant von einem unserer Betreuer dazu was zu „hören“


del Piero
13. September 2014 um 22:44  |  355167

Ursula // 13. Sep 2014 um 22:43
Na da flunkerst Du jetzt abba sehr 😉


Ursula
13. September 2014 um 22:45  |  355168

….UND zu meinem Beitrag um 22:30 Uhr,
ALLAGUI macht sein bestes Spiel seit
Monaten…

…dies muss einem doch zu denken geben, oder!?


backstreets29
13. September 2014 um 22:46  |  355169

Was nützt die schönste Taktik, das beste Konzept, wenn die notwendige Bereitschaft zu richtig und für den Kollegen zu laufen, fehlen?

Es sind exakt die ca 3 % die der Mannschaft einfach fehlen. Das erklärt auch die permanente Aufstellung von Niemeyer.

Mit 97 % zu fahren reicht nicht für die Bundesliga.


del Piero
13. September 2014 um 22:47  |  355170

@Cameo 22:27
Na auch ein Trainer bei Hertha ist ein Mensch 😉
Im Videotext steht er sei tief enttäuscht. Für mich menschlich völlig verständlich dass er so kurz nach dem Spiel noch nicht wieder „über den Dingen“ steht. Finde ich eher symphatisch.


13. September 2014 um 22:50  |  355173

@ tsubasa: 22:28: warum dichtest du diese Worte an mich? ich habe ja nicht viel anderes gesagt?


Miri
13. September 2014 um 22:51  |  355174

„Im Videotext steht er sei tief enttäuscht. “
Weswegen?
Wegen seiner vollkommen wirren Startaufstellung??


del Piero
13. September 2014 um 22:54  |  355175

@Ursula // 13. Sep 2014 um 22:45
Das was Allagui heute ablieferte mag ja sein bestes Spiel seit Monaten gewesen sein. Dennoch war es ein ganz Schwaches. Schreibe niemand hier Mainz hätte ein gutes Spiel abgeliefert. Das Einzige was ich bei M05 als gut gesehen habe war die taktische Disziplin das Mittelfeld gegen 3 Arbeiter, welche technisch und kreativ nicht in der Lage sind Pressing aufzulösen, zu beherrschen.


del Piero
13. September 2014 um 22:55  |  355176

@Miri
Hast Du auch was konstruktives beizutragen?


cameo
13. September 2014 um 22:57  |  355177

@del Piero, ich finde es nicht sympathisch, sondern schwach und unprofessionell. Der Mann ist ein leitender Angestellter. Gefühle soll er sich für die Hertha-Weihnachtsfeier aufsparen – und natürlich für sein Privatleben.


Ursula
13. September 2014 um 22:57  |  355178

Da bin ich mal „voll“ bei @ backstreet…

ABER es beschränkt sich ja leider nicht
nur auf Niemeyer (97 %), da kommen
auch noch VdB, Ronny und Njdeng,
neuerdings auch Hegeler hinzu….

…und dann liegt „man“ ja bei 87 %,
womit man kein „Buli“-Spiel gewinnen kann…


backstreets29
13. September 2014 um 23:00  |  355180

Es ging um die Laufbereitschaft aller, nicht der von Niemeyer.
Niemeyer spielt aufgrund seiner „Mentalität“; um andere mitzureissen.


Tsubasa
13. September 2014 um 23:01  |  355181

@apo: wollte Dir zustimmen und mit eigener Note untermalen 🙂


Ursula
13. September 2014 um 23:02  |  355182

Auch gut! Tschuljung Dich einbezogen zu haben….


backstreets29
13. September 2014 um 23:04  |  355183

alles gut…wollte das nur präzisieren


del Piero
13. September 2014 um 23:06  |  355184

Mein „gekürztes“Fazit.
-TK ist die Nr1
-Lusti ist noch nicht der Alte, aber Ansätze waren da, zwei/drei Spiele noch
-Hosogai ist nicht zu ersetzen
-Bis Cigerci soweit ist sollte Ronny/Niemeyer spielen
-Schulle muß nach hinten
-Pakarik ist nicht zu ersetzen
-Beerens wird nur Mitläufer sein, also warten auf Stocker
-Hegeler wird Backup bleiben
-Haraguchi ist nicht zu ersetzen
-Kalou wird uns noch viel Freude machen wenn erstmal mit Haraguchi und Schieber die Laufwege und die Doppelpässe abgestimmt sind.


13. September 2014 um 23:08  |  355186

@’ursula: was soll man nach deiner Vernichtungsrede ohne Ausweg eigentlich noch konstruktiv erarbeiten wollen?


13. September 2014 um 23:08  |  355187

@ tsubasa: ok, hatte ich nicht zusammenbekommen 😉


del Piero
13. September 2014 um 23:09  |  355188

@cameo // 13. Sep 2014 um 22:57
Hast Du schon mal Leistungssport betrieben?


cameo
13. September 2014 um 23:09  |  355189

Für Nostalgiker:
jetzt gleich Raffael („Spieler des Tages“) in der ZDF Analyse zum Spitzenspiel.

Damit wir uns nicht missverstehen; wegen der Vorstellung heute im Olympiastadion bin ich auch unglücklich.
(Jetzt singt auch noch einer ein trauriges Lied im ZDF! „Music was my first love And it’ll be my last…“ Hätte er sich vielleicht mal eine nette Frau gesucht!)


coconut
13. September 2014 um 23:10  |  355190

@herthabscberlin1892 // 13. Sep 2014 um 21:58
Dafür ein „Däumchen hoch“ von mir…. 😉

@monitor // 13. Sep 2014 um 22:16
Warum nicht locker bleiben?
Das heißt ja nicht kritiklos sein.
Man muss ja nicht immer gleich die Abrissbirne aus dem Keller holen, wenn Hammer und Meißel für die Feinarbeit reichen……. 😉

#PK
J-Lu für mich verständlich. Er hat ja nun oft genug gesagt, das er über Spieler die nicht gespielt haben nach einem Spiel nicht reden wird. Das ist doch nachvollziehbar und der Fragesteller weiß das auch, denn der ist bei jeder PK dabei.
Wenn er mit Abwehrverhalten die gesamte Mannschaft meint, dann hat er recht. Meint er nur die Abwehr als solches, liegt er falsch.


13. September 2014 um 23:11  |  355191

http://www.blick.ch/sport/fussball/international/bundesliga/der-stocker-plan-spielt-er-naechste-woche-bundesliga-id3122608.html

Mal ein Zeitungsbericht aus der Schweiz zum Thema Stocker, in dem er selbst auf seinen Nachholbedarf nach der WM hinweist und dies auch bestätigt.

Nach dem Artikel dürfte er am nächsten Freitag zumindest mal auf der Bank sitzen.


cameo
13. September 2014 um 23:13  |  355192

@del Piero, falscher Ansatz – es geht um Luhukays Ausstrahlung als Trainer und Inspirator. Den Leistungssport betreiben die Spieler.


Ursula
13. September 2014 um 23:15  |  355193

Das war (typisch für Dich!!) keine
„Vernichtungsrede“, sondern eine
von mir seit „MONDEN“ angesagte,
prognostizierte Entwicklung, mit
den LÄNGST sichtbaren Folgen,
für einen Fußballer, und bitte mit
Verlaub, „ganz klitzekleinen Fachmann“….


Inari
13. September 2014 um 23:17  |  355194

Wenn luhukay keine Lust hat darüber zu sprechen, warum Spieler x y z nicht gespielt haben, soll er wenigstens sagen, wieso Spieler A (Ndjeng) B (Hegeler oder Niemeyer) C (vdb) spielen mussten, wenn deutlich besseres Personal auf der Bank sitzt.


coconut
13. September 2014 um 23:21  |  355196

@Inari // 13. Sep 2014 um 23:17
Richtig.
Danach hat aber keine gefragt….. 😉


Ursula
13. September 2014 um 23:21  |  355197

Tja @ Inari, das hätte ich auch gern gewusst…..


13. September 2014 um 23:24  |  355198

Keine einzige Minute bislang gesehen.
Unterstellt, dass der Trainer die beste Startformation aufs Feld schickt, frage ich mich, ob a) Hertha BSC keine besseren Spieler hat, b) der Trainer nicht einzuschätzen vermag, welches eine bessere gewesen wäre oder c) der heutige Gegner ohnehin zu stark war und Hertha BSC sich an schwächeren wird orientieren müssen.


Dogbert
13. September 2014 um 23:26  |  355199

Natürlich bin ich auch enttäuscht, aber ich versuche das auch immer ein wenig zu relativieren.

Ich habe schon in der letzten und vorletzten Saison gesagt, daß man erst nach acht oder zehn Spieltagen eine Richtung erkennen kann, gerade bei Mannschaften, die man eher in der unteren Hälfte verortet. Das gilt genauso für Paderborn, den HSV, Frankfurt, Köln, Bremen usw. . Der Tabellenplatz ist für mich bis dahin uninteressant.

Nichtdestotrotz muß die Punkte da holen, wo auch realistisch ist, und das war gegen Bremen der Fall und gegen Mainz nach den Vorleistungen auch zu erwarten.

Wer aber mit drei besseren Zweitligaspielern gegen eine Mannschaft, die sich selbst im Umbruch befindet und jeder Punkt wichtig ist, aufläuft, darf sich nicht wundern, wenn das zu wenig ist. Das kann sich Hertha BSC nicht erlauben. Pekarik, auch wenn er zwei Länderspiele in den Beinen hatte, hätte man allemal bringen können.

Daran lag es heute aber nicht, sondern an einem uninspirierten und mutlosen Mittelfeld und einem DM, welches nicht bekannt für brauchbare Spieleröffnungen ist.Ich habe schon meine Gründe, warum ich Lustenberger da auf längere Sicht spielen sehen will. Nun gut, der Spieler will nicht und der Trainer sieht das auch anders.

Egal. Gegen Freiburg sind die Länderspieler wieder dabei, Ronny wieder fit, Plattenhardt hoffentlich auch wieder und dann kann man neu diskutieren.


13. September 2014 um 23:27  |  355200

Aber mit Blick auf die PK darf man sich doch echt auch fragen, wie man einen Trainer eines Klubs in der 1. Bundesliga nach 3 Spieltagen fragen kann, ob er nun schon resigniert. Da sitzt doch bei aller Kritik kein Nervenbündel auf der Trainerband.

Ansonsten kann ich die Ausführungen zu Kalou von JoLu teilweise auch gut nachvollziehen. Mein Fazit nach 20 min Kalou: Er braucht noch einige Zeit, um sich im Hertha-Gebilde einzufinden. Ein guter Schuss, paar Fehlpässe, Laufwege nicht sicher, dickes Ego: will gleich den 11m schießen (musste von anderen Hertha-Spielern weggeschickt werden).

Ob Hertha mit Kalou von Anfang an mehr Chancen gehabt hätte? Hätte, hätte, Fahrradkette…


K6610
13. September 2014 um 23:30  |  355201

derzeit tendiere ich zu b) @wilson

leider


Inari
13. September 2014 um 23:30  |  355202

Sein Pass auf hatira war aber sehr gut, der dann zum Elfer führte. Er will sich zeigen, gutes Zeichen.


13. September 2014 um 23:33  |  355203

@ ursula: im Ernst: deine Kritik 22:30 ist ja keine Kritik oder konstruktiv. Sie ist eine Vernichtung, ein Schlusspunkt. Und deshalb haben einige Mühe, an so einem Tage zu diakutieren. Nach deinem Beitrag kann michts mehr kommen: unser Trainer ist konzeptionslos, die Spieler tun dir leid, weil sie keine Chance haben zur Entwicklung und zum Ende liegt eben alles daran, und das ist das Crescendo : liegt alles an der intellektuellen Erschöpfung unseres Trainers..
Aus diesen Zeilen spricht nicht ein Funke Dialogbereigschaft, kein Ansatz einer konstruktiven Auseinandersetzung mit Inhalten.
Du machst den Trainer schlicht einen Kopf kürzer, wie es @ miri seit Wochen tut.
Außer einem Trainerwechseln, kann nichts anderes mehr folgen.
Für mich ist das eben der Grund, warum @ freddi vorsorglich ausstieg und mit ihm vermutlich viele andere.
Schade. Denn in der Tat könnte man die vielen Fragen nun wieder stellen: Mukki, Allagui, Ronny..warum nicht eine Mannschaft einspielen? warum dieses extreme Wechselszenario Woche für Woche? Wann hat demTrainer die Lust am Wagnis verlassen? es gäbe auch für viele Luhukay- Sympathisanten Diskussionbedarf. Aber an Hinrichtungen will nicht jeder teilnehmen. Auch an den narzistischen Veitstänzen über eigene seherische Fähigkeiten mag sich nicht jeder ergötzen..
Schade, schade, schade.
P.S. und bitte lass die wirklich unangebrachte Selbstbeweihräucherung weg, das ist wirklich nicht sehr angenehm . Deine Irrtümer sind genauso nachweisbar wie seine richtigen Einschätzungen. Nur geht es nicht um deine Person, du bist nicht Trainer oder Großkritiker, sondern einfacher blogger wie jeder andere hier.
es geht um Die z.Z. nicht funktionierende Mannschaft. wenn du sagst: der Trainer ist am Ende seiner intellektuellen Möglichkeiten angelangt, ist das reine Polemik und Rabulistik.
Einfach nicht diskutierbar.
Ich gehe mit @ freddi. Gut Nacht


del Piero
13. September 2014 um 23:44  |  355209

@cameo // 13. Sep 2014 um 23:13
Sorry aber ich kann deine Meinung, nachdem ich jetzt die PK gesehen habe, nun erst recht nicht nachvollziehen.
Wenn man sowieso ob der Niederlage angefressen ist, dann dem einen Frager sagt man rede in einer PK nach dem Spiel nicht über Spieler welche nicht im Kader waren und der nächste fragt dann nach Stocker! Also da war er doch noch relativ ruhig. Da hättest Du mal den Veh hören sollen:“Auf so eine blöde frage antworte ich nicht“.
Und bitte jetzt keine Diskussion über den kommunikationsstiel leitender Angestellter. Da kann ich Dir sachen aufzählen…


ahoi!
13. September 2014 um 23:50  |  355211

auch wenn manche hier dem einen oder anderen das trainer-infrage-stellen gerne verbieten würden…

für mich war es das heute. der offenbarungseid des „kleinen“ holländers! ich ertrage sein blindwütiges durch- und totrotieren einer einstmals funktionierenden mannschaft ja schon seit geraumer zeit immer weniger. viel schlimmer aber ist: ich kann mich inzwischen schon gar nicht mehr erinnern, wann wir hier zuhause das letzte mal ein überzeugendes spiel gesehen, geschweige denn gewonnen haben. …

irgendwann in der halbzeitpause heute hatte ich ein kurzes wortgeplänkel mit meinem nebenmann. frustiert fragte ich ihn: „hast du ne ahnung warum mit kalou, ronny, änis, heitinga, hosogai und pekarik“, sechs halbwegs technisch begabte spieler auf der bank sitzen und wir hier rumpelfüßlern wie niemeyer, hegeler und ndjeng beim ihrem sinnentleertem gebolze zugucken müssen. er sagte. „die sparen wir uns auf für die rückrunde“. ich antworte, „dann hamwa hier hoffentlich auch mal einen mutigen trainer auf der bank sitzen“. mein nebenmann grinste. wir gaben uns high five. luhukay ist (aus meiner sicht) schlicht zu piefig, zu „klein“ für diese stadt. und damit meine ich nicht seine körperliche größe. sondern seine gesamte attüde. der mann hat ein fast schon peinliches faible für fußballhandwerker. allein schon dieses lächerlich ängstliche 4-2-3-1, das er hier seit ewigkeiten knödeln lässt, anstatt (wenigstens ab und zu mal) ein selbstbewusstes 4-4-2, das er einstmals vollmundig ankündigte…

das, was wir seit nunmehr neun monaten im oly ertragen müssen, hat mit modernen, leichtfüßigen, schnellen, technisch einigermaßen ansprechendem fußball von spieltag zu spieltag immer weniger zu tun. ich sehe keine laufwege. keine spielidee. kein teamplay. nichts.

und das ist ja noch längst einmal nicht alles. anders als in seinem ersten jahr hier, macht luhukay keinen spieler mehr besser. längst schon ist das gegenteil eingetreten. änis, brooks oder ronny, sie alle entwickeln sich trotz unbestreitbarer talente seit monaten kaum weiter… zum teil sogar zurück. ganz offensichtlich auch kann luhukay weder mit schwierigen charakteren (lasogga), noch mit eher feinfühligen spielern gut umgehen.

ich sagte es bereits vor einem halben jahr, als hier noch das „jos knows“-hype grassierte. das einzige, was jos wirklich zu wissen scheint, ist, wie man das olympiastadion wieder leer spielt! so gesehen hat er heute sein meisterstück vollbracht. hertha ist mit luhukay auf dem allbesten wege wieder das zu werden, was sie so lange. die graue maus der liga. fragt sich nur ob erste oder zweite?


Dogbert
13. September 2014 um 23:50  |  355212

Luhukay hat sich da sehr anständig verhalten. Ich hätte geantwortet: „Aus welcher Irrenanstalt kommen Sie?“


Tsubasa
13. September 2014 um 23:52  |  355213

Wenn die Qualität nun aber auf der Bank sitzt und mal wieder Hegeler, Niemeyer und Co. spielen kann man auch nicht stur sagen man redet nicht über Spieler auf der Bank/Tribüne. Das sind zudem keine privaten Fragen.


del Piero
13. September 2014 um 23:52  |  355214

@Apo 23:33
Wow was für ein gekonntes Statment. Den Nagel auf den Kopf….und mir, der ich seit ich hier blogge diese Ambivalenz bei @Ursula bedauere, aus dem dem Herzen gesprochen.
Ist das so dass sich @Freddi zurückgezogen hat? Von @Dan lese ich ja auch nichts mehr?


Bolly
13. September 2014 um 23:53  |  355215

Zurück & der anschl. Kinofilm war leider genauso schlecht wie „unsere“ Hertha. Auch wenn mein Lieblingsschauspieler nicht mehr unter uns weilt war das leider „grottig“

Bei aller berechtigten & derben Kritik frage ich mich nur, was hat das für Folgen? Mukki endlich ne Chance ? Eher kaum, da spielen aus meiner Sicht andere Gründe.

Und trotzdem verdamme ich nicht nach lumpige „drei“ Spieltage nicht der Trainer & das Team.

Das Untergangs Szenario mache ich nicht mit. Vorbilder sind Mainz, Freiburg & Augsburg. Ihr wolltet doch lieber, im Gegensatz zur letzten Saison ne geile Rückrunde. #undnunistesauchverkehrt 😉 😉

Enttäuschend sacken lassen & ab morgen heißt die neue Aufgabe Freiburg.


del Piero
13. September 2014 um 23:57  |  355216

@Tsubasa 23:51
Verfolgst Du die PK`s?
Jos hat niemals gesagt er wolle über Spieler welche nicht im Kader stehen nichts sagen. Es geht um die PK`s nach einem Spiel und da sollte man ja wohl über das Spiel reden und nicht über Spieler welche vielleicht nicht einmal im Stadion waren.


del Piero
14. September 2014 um 0:01  |  355218

@ahoi! // 13. Sep 2014 um 23:50
Nach drei Spieltagen den Trainer in Frage stellen?
Ich glaub es nicht.
Das muß man nicht verbieten, das verbietet einem doch schon der gesunde Menschenverstand.


Dogbert
14. September 2014 um 0:04  |  355220

Die Fragen kann man schon stellen, aber wer sich vorher informiert hat, brauchte sie nicht zu stellen.


ahoi!
14. September 2014 um 0:04  |  355221

@del piero: ich tu’s nicht nach drei spieltagen. sondern nach drei spieltagen und der gesamten gesamten vorherigen rückrunde. und ich tu es begründet. und nach dem spiel heute mit einer gehörigen portion frust im bauch:


Ursula
14. September 2014 um 0:05  |  355222

Tja @ apo…

Zu Dir und auch zu Deinem „Endlos-Beitrag“
um 23:33 Uhr fällt mir nicht mehr viel ein,
ohne letztlich sehr persönlich zu werden!

Seit MONDEN frage ich mich und Dich nach
Deiner „Gehirnwäsche“, die Dir wiederfahren
ist, was heißt, dass DU völlig kritiklos, aber
andere User in Deine „neue Abhängigkeit“
zu Allem, was Trainer und GF Sport so
„fabrizieren“, einspannen möchtest….

Deine Mutmaßungen, Anmaßungen und
letztlich daraus resultierenden Maßregeln,
sind eigentlich unerträglich!

Eigene Erkenntnisse, Dich mal zurück-
zunehmen und eine „schöpferische Pause“
einzubringen, hast Du zwar bei ANDEREN
kritisiert, aber für Dich weniger als 24 Std.
eingehalten!

UND jetzt habe ich es vergessen, ich bin
ja schon „alt und nicht bei Trost“, was hattest
Du eigentlich „freundlich“ angefragt…?


Inari
14. September 2014 um 0:06  |  355223

Wichtig sind die kommenden vier Spiele im Burgenland gegen Freiburg, Wolfsburg, Augsburg und Stuttburg. Mindestens zwei Siege und ein Unentschieden müssen dort geholt werden, ansonsten haben wir einen beachtlichen Teil der Duelle gegen Mitkonkurrenten nicht erfolgreich bestritten. Wir sind jetzt leider schon unter Zugzwang. Wenn luhukay seine richtige Mannschaft auch auf das Feld schickt, sollte dieses Mindestzahl erreicht werden.


Ursula
14. September 2014 um 0:07  |  355224

UND dies war der „444 ste“, und mein
vierfacher „Betthupferl“! Prost! Nächtle!


paulex
14. September 2014 um 0:19  |  355226

danke ahoi!, ich bin bei dir. Ich verstehe auch nicht, warum immer diese 3-Spieltage-Rhetorik aufgegriffen wird. Hertha spielt schwach, seit über 9 Monaten. Ein glücklicher Heimsieg und 3 Punkte gegen desaströse Hamburger, mehr war da nicht. Auch in der Vorbereitung und im Pokal, man erkennt keine Handschrift. Jede Woche ein anderes System, jede Woche eine andere Mannschaft. Ich lasse mich gerne eines anderen belehren, doch habe ich den Eindruck, dass die Vorbereitung eben nicht besonders erfolgreich war. Die Lehren aus der Rückrunde sollten gezogen werden, das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Alles andere, als ein Punkt in Freiburg und Niederlagen gegen Wolfsburg und Augsburg würden mich derzeit überraschen.


Ursula
14. September 2014 um 0:21  |  355227

UND falls Du es nicht sensibilisiert haben
solltest @ del Piero, Du bist schon länger
für mich kein „Ansprechpartner“ mehr…

…ich benötige keine Attitüden aus meiner
eigenen Vorzeit! Gilt wohl auch für diesen
Blog und Deiner neuen „moralischen
Aufarbeitungsadministration“ HIER….


Inari
14. September 2014 um 0:25  |  355229

Zur pk: die Journaille hat sich bei den Fragen an dümmlichkeit ja versucht zu überbieten. Hut ab vor so viel Unfähigkeit der schreibenden Zunft, klasse Leistung…


Dogbert
14. September 2014 um 0:26  |  355230

Leute, wartet doch mal wenigstens bis zum 8. Spieltag ab.

Natürlich wird es nicht einfacher, da einige Mannschaften jetzt auch erst langsam ins Rollen kommen.

Jeder Punkt, egal wer der Gegner ist, muß sauer erkämpft werden. Die kommenden vier Gegner sind ein Maßstab.

Das heutige Spiel ist mit Wohlwollen betrachtet noch entschuldbar. Daraus sollte der Trainer seine Lehren ziehen. Hertha BSC kann es sich nicht so ohne Weiteres erlauben, technisch bewanderte Spieler zu schonen, die auch noch im Viertelschlaf halbwegs brauchbare Spiele abliefern.

Im Vordergrund müssen jetzt erst wieder die Abwehr und die Abstimmung mit dem DM stehen.


14. September 2014 um 0:34  |  355232

@ ursula; entweder die fehlt die intellektuelle Fertigkeit oder die intelletuelle Redlichkeit. Jedenfalls hast du in deinem. Beitrag um 00:05 so ziemlich alles verdreht,was zu verdrehen war . Und du weisst es doch: hier lesen die meisten mit und erkennen dies.
@delpierro: #freddi: nein , keine Sorge – schau mal dessen Beitrag 19:55 und @ dan ist uns auch nicht abhanden gekommen 😉


cameo
14. September 2014 um 0:37  |  355235

In MG haben sie mir von Deinem Schicksal erzählt. Du hattest als junger Mann eine schlimme Rückgratverkrümmung! Die wurde bei deiner Musterung festgestellt und die Bundeswehr sah sich außerstande, dich zum Wehrdienst zu rufen. Traurig hast du das Kreiswehersatzamt verlassen. Da blieb dir nichts anderes übrig, als dein Glück in der Tiefe des Raumes zu suchen. Und du hast es gefunden.
HAPPY BIRTHDAY, Günter Netzer!


del Piero
14. September 2014 um 0:39  |  355236

@ahoi! // 14. Sep 2014 um 00:04
Na wer nicht eine gehörige portion frust im Bauch hat, der ist kein Herthaner. Allerdings ahbe ich die ganze Diskussion um die schlechte RüRu eher so verstanden wie ich sie ja auch sehe, Ursache war (verkürzt gesagt)die fehlende Breite des Kaders. Kann mich nicht erinnern das jemande den Trainer dafür verantwortlich machte.
Nun die RüRu dazuzurechnen um nach drei ST Jos in Frage zu stellen, und nichts anderes macht man, ist weder fair noch faktisch Korrekt.


14. September 2014 um 0:43  |  355237

also, ich fasse mal ganz kurz zusammen: einige würden gerne über die Fehler von Luhukay diskutieren. Und da gäbe es durchaus mittlerweile nicht so wenige Punkte. Eine lange Phase der Erfolglosigkeit und strukturellen Stagnation darf man getrost diskutieren, meinetwegen auch mit Verve und im Fussballer- Jargon. Stammtischgeprahle halte ich locker aus.
Aber wenn hier AUFGESCHRIEBEN wird: “ intellektuell überfordert“ “ zu klein, passt nicht in diese (unsere) Stadt..“ etc..der hat für mich das rechte Maß verloren. Das ist dann Eckkneipenmief nach dem 12. Schnaps und zehntem Bier..Da hört die Unterhaltung oder gar Diskussion einfach auf.


del Piero
14. September 2014 um 0:53  |  355243

@Ursula // 14. Sep 2014 um 00:21
Klar hab ich sensibilisiert. Aber ich glaube an das Gute im Menschen, auch wenn ich weiß das Du austeilen, aber nicht einstecken kannst. Mit anderen Worten Probleme mit dem Gleichgewicht zwischen Kritik und Selbskritik sowie hier einen gehörigen Hang zum Narzissmus dokumentierst.
Mir aber den „Moralapostel“ zu unterstellen entbehrt nicht einer gewissen Komik was wohl nur daran liegt das Du Dir einfach nicht vorstellen kannst das ich ich auch Meinungen hiesieger User kenne welche sie hier nicht publiziert haben.
Im Übrigen finde ich es schade wenn ein User „eingeschnappt “ reagiert, vorausgesetzt er wird nicht beleidigt, weil es doch hier um die Sache und nicht um persönliche Eitelkeiten geht.


Ursula
14. September 2014 um 0:55  |  355244

By the way, HIER hat KEINER, so ich
es nachgelesen, den Kopf des Trainers
gefordert oder Konsequenzen angedacht!!

Für Moral und Ethik ist ausschließlich
@ apo zuständig, wie gehabt….

…wenn ER denn Andere, mit „dan“ habe
ich schon seit Monaten keinen virtuellen
Kontakt mehr, vorschiebt, oder andere
User, ist es sein Bier!

Ich denke, diese heutige Niederlage
relativiert VIELES, aber erklärt für
diesen Blog aktuell nicht ALLES….


del Piero
14. September 2014 um 0:56  |  355245

Na Sonntag ist auch noch ein Tag und wir schauen dann hoffentlich wieder ein wenig optimistischer drein. Gut das die Ansetzer uns nur bis Freitag zwecks Besserung der Laune warten lassen (die Hoffnung stirbt zuletzt) 😉


Plumpe71
14. September 2014 um 0:59  |  355246

1 Punkt hatten wir nach zwei Spieltagen , aber da überwog die Freude über zwei Spiele, die streckenweise recht gut waren, insbesondere was Hertha mit dem Personal gegen Leverkusen offensiv auch nach dem 2:3 Rückstand noch auf den Rasen brachte. Die Frage ist dennoch, welche Lehren Luhukay aus diesem Spiel gezogen hat und wieviele Erkenntnisse er aus der Rückrunde der abgelaufenen Saison noch braucht, um abzuschätzen, welche Experimente er besser lassen sollte. Eines davon ist ganz sicher dieses ständige Rotieren und Einbauen seiner Spieler auf Kosten einer stabilen Achse, sprich in diesem Falle die Viererkette, die derzeitige Defensivmisere geht leider auch auf seine Kappe.

Mir macht die Beharrlichkeit Angst, mit der er gegen kritische Stimmen von Aussen auch in Gladbach bis zum Erbrechen seinen Stiefel durchzog und in Augsburg zuletzt bockte, da man ihm dort nicht alle Wünsche erfüllte. Solche Abhängigkeiten, wie sie derzeit auch in der Kombination Preetz / Luhukay bestehen, sind ohne mögliches Korrektiv nicht gut. Dieses völlig sinnbefreite Rotieren der Rückrunde dürfte auch Spieler verschreckt haben und grundsätzlich auch ans Leistungsprinzip zweifeln lassen. Für den Wiederaufbau der Hertha nach dem Skandalrelespiel in Düsseldorf zolle ich ihm Respekt, insbesondere für die Mentalität und den Geist, den er der Truppe binnen kurzer Zeit eingehaucht hat, insbesondere Sätze, dass man ab Oktober schwer zu schlagen sei. Eine gute Hinrunde in der ersten Bundesligasaison attestiere ich ihm auch, aber dann begann ein Sinkflug, der leider seinesgleichen sucht, satt und zufrieden nahm er jede Spannung aus der Mannschaft, die mehr und mehr taumelte und keines seiner angebotenen Rezepte die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen, haben gefruchtet. Den DFB Pokal hat er ebenso vergeigt und vor der 2. Runde gegen Bielefeld möchte ich noch gar nicht an die Aufstellung denken.

Ich würde mir das jetzt maximal bis zum 10. Spieltag ganz genau ansehen aus Managersicht, und zwar ohne konkrete Zielvorgabe und irgendwelchen Ultimaten.. aber eben genau hinsehen und dann Herr Preetz müssen sie an den Verein denken.


14. September 2014 um 1:02  |  355247

@ ursula: wann habe ich @ dan “ vorgeschoben“ – jetzt hör mal auf, zu phantasieren.
Bin dann mal weg.


14. September 2014 um 1:06  |  355250

schnell noch zu @ plumpe: das ist ein Beitrag, den ich klasse finde, obwohl ich an einigen Stellen widersprechen wollte. So könnte man reden und über Fussball diskutieren. Schade. schade. Schade.


Ursula
14. September 2014 um 1:07  |  355251

„Für Moral und Ethik ist ausschließlich
@ apo zuständig, wie gehabt“….

Ich fürchte nur, ich geselle Dich, „del Piero“,
auch hinzu, weil Du mir zu „ambivalent“,
zu wenig rhetorisch, identisch bist!

Nu abba! Die Mädels müssen noch raus!


Ursula
14. September 2014 um 1:12  |  355252

„apollinaris // 14. Sep 2014 um 00:34

@ ursula; entweder die fehlt die intellektuelle Fertigkeit oder die intelletuelle Redlichkeit. Jedenfalls hast du in deinem. Beitrag um 00:05 so ziemlich alles verdreht,was zu verdrehen war . Und du weisst es doch: hier lesen die meisten mit und erkennen dies.
@delpierro: #freddi: nein , keine Sorge – schau mal dessen Beitrag 19:55 und @ dan ist uns auch nicht abhanden gekommen ;-)“…..

So Deine Feststellung um 00:34 Uhr!


Bolly
14. September 2014 um 1:14  |  355253

Frage mich, was ist der Zweck von dem Gesülze?Da braucht man ja wirklich fast Alkohol. Nicht Lustig, Nicht Witzig. Freddie hat es gut rübergebracht, ich erhöhe & schlage nach Hertha NL Spiele eine Reglementierung von „drei“ Beiträgen vor. 👿

Ich begreife einfach nicht diese niveaulose Kritik.
Dann doch lieber jeder zehnte Beitrag mit Schnapps…


14. September 2014 um 1:20  |  355255

@ ursula: bitte auch für dich: Kontexte beachten. Ich antwortete auf delpierros direkte Frage an mich, um 23:52


marcelinho
14. September 2014 um 1:32  |  355259

Trotz Niederlage und der eher persönlichen Diskussion hier, nominiere ich mal nach lieb gewonnener Tradition meine three stars: Lustenberger: (trotz der Gegentore für mich mit klasse Stellungsspiel und Zweikampfverhalten
Skjelbred: Kein Fußballgott, aber ein „must have“ für jede Mannschaft (ja, reicht auch für die Buli)
Allagui: Ach so, zählt ja nicht. 😉
Aber seine Statistik nach Vereinswechsel ist schon unglaublich!


coconut
14. September 2014 um 1:43  |  355261

@apo
Also ich habe keine Probleme dich zu verstehen…. 🙂

Hört doch endlich mal mit diesem Kleinkindhaften angezicke auf. Das gilt insbesondere für @Ursula. Man muss nicht immerzu persönlich werden, nur weil einem die „Nase“ eines Users nicht passt.
Beschränkt euch auf sachliche Dinge, dann kann das auch zu interessanten Diskussionen führen. Man muss ja nicht immer einer Meinung sein.
Dieser „Zickenkrieg“ ist albern und kindisch.

So, das war mein „Wort zum Sonntag“ und ausnahmsweise auch persönlich.

Gute Nacht @all


14. September 2014 um 2:18  |  355270

@bolly: ja, wohltuend, der Grundton. bekommt ein like 🙂


14. September 2014 um 2:40  |  355273

@coco: ist mir schon häufig aufgefallen.. 😉
#man muss ja nicht immer einer Meinung sein, um sich zu verstehen..


Stiller
14. September 2014 um 2:57  |  355275

Das Spiel ist schon ein paar Stunden vorbei. Hatte Zeit, mir das nochmal durch den Kopf gehen zu lassen. Viel schlauer bin ich noch immer nicht …

Die PK war – wie es (ich glaube) @Cameo sagte, kein Meisterstück. Klar, einige „Journalisten“-Frage waren schubladenmäßig blöd ; das sind sie meistens. Da wäre mehr Gelassenheit angebracht gewesen. Andere haben nicht mal den Arsch in der Hose, mit fachlich angebrachten Fragen, die aber ins Eingemachte gehen, an Luhu heranzutreten. Weiß nicht, wie er da reagieren würde.

Zum Beispiel, wenn er gefragt würde, warum er heute so (System und Personal) und nicht anders hat spielen lassen. Warum haben wir in der vergangenen Hinrunde so wenig Tore bekommen und warum klappt das jetzt nicht mehr – die Leute von damals standen auch heute auf dem Platz?
Klar, Cigerci fehlt und Lustenberger hat wieder eine Unterbrechung zu verkraften. Aber was hat macht die Mannschaft insgesamt besser als vor 1 Jahr und was schlechter? Gefühlt – nur gefühlt – ist die Entwicklung in der Defensivarbeit nicht nur stehen geblieben, sondern zurück gelaufen.
Fest steht: das Gerüst steht nicht. Und 2 Systeme, die alle beherrschen und sich darauf einzuspielen ist für mich besser, als ständig die „Unberechenbarkeit“ als Priorität Nummer 1 auszugeben. Es können immer wichtige Spieler ausfallen, mit denen man den Wunschfußball nicht spielen kann; aber Hertha muss nach so langer Zeit unter Luhukay in der Lage sein, dann auf ein Defensivsystem zurück zu greifen, das ALLE beherrschen.

Übrigens: als Tuchel im letzten Jahr nach Berlin kam, hatte er bereits eine Verlustserie gestartet, die erst nach – ich meine – 7 sieglosen Spielen endete. Damals dachte ich mir: sowas hätte in Berlin kein Trainer überlebt. Tuchel hat das nicht nur überlebt, sondern sein Team noch ins internationale Geschäft geführt …
Jos Luhukay und seinem Team traue ich das auch zu. Aber was ich jetzt sehen möchte, sind nicht Dinge, die die jetzt fitten Spieler weder taktisch noch spielerisch umsetzen können, sondern Schritt für Schritt Weiterentwicklung.


sodavand
14. September 2014 um 3:03  |  355277

Ich glaub es nicht. Gott sei dank war ich knuften und durfte nur noch das letzte Tor genießen. Luhukay hat verdammt gute taktische Ideen gehabt in der letztigen Hinrunde, jetzt hat er mehr Qualität, aber ich glaube die Verletzungen zollen einfach ihren Tribut. Er wird das schaffen, da bin ich mir sicher, auch wenn es noch ein bis zwei Spiele dauert…


14. September 2014 um 3:15  |  355282

@ stiller: danke für die Erinnerung an Tuchel..ich glaube, ich hatte das letztes Jahr sogar gepostet.. Dann kam das Übliche: „Mainz ist nicht Berlin“
Was auch immer das heissen soll. Die Analyse und die Reaktionen heute bei der Pk, ich wiederhole mich, fand ich ich auch unangebracht, So verschärft er die Situation, statt..


Etebaer
14. September 2014 um 4:27  |  355297

Ja, J-Lu ist angefasst von der Situation und hat dadurch nicht die volle Souveränität gezeigt, seis gegönnt – Trainer ist ein Hochstressjob, wo man ab und an nervige Papageienarbeit leisten muss.

Tuchel ist einer der Wenigen, der Hertha nicht schlechter stellen würde, mal unabhängig von allem Anderen.

Aber das kann jetzt nicht das Thema sein!


jenseits
14. September 2014 um 5:00  |  355305

Könnten hier mal die Männer über 50 das Schreiben einstellen? 😉

Ist ja nicht zu ertragen.

Es war vorher klar, dass wir keine gute, eingespielte Mannschaft auf den Platz kriegen.

Die Krux war jedoch ein Spieler, der nicht die geringsten Anstalten machte, irgendwie am Geschehen teilzunehmen. Es ist ohnehin die Frage, wie Hertha mit gleich 3 Spielern wie Ndjeng, Niemeyer und Hegeler ein Spiel gewinnen will. Skjelbred tat mir leid – alles alleine machen konnte er auch nicht. Und permanent diese riesige klaffende Lücke hinter ihm, durch die sich die Mainzer in 2 Sekunden durchkombinieren konnten.

Vorwurf an Luhukay: Hasenfußstartelf. Der beste und agilste Spieler neben Schulz wird als erster vom Platz genommen. Der Spielverweigerer (da passt schon „Unverschämtheit“) bleibt 80 Minuten auf dem Platz.

Geht nicht anders: abhaken und hoffen, JLu entliebt sich von Spielern wie Ndjeng, Hegeler und vdB. Die sollten doch eigentlich für die Bank sein.

Aber habt Ihr Schulz gesehen? Selbst heute in dieser Mannschaft ohne Spirit für mich sehr gut. Da freue ich mich irre. Gab es irgendetwas, was er nicht überzeugend machte? Hellwach, nicht nur offensiv, sondern auch defensiv stets zur Stelle, kann sich sogar gut gegen 2 Gegner durchsetzen.

Wenn wir Glück haben, lässt Luhukay langfristig sich die Pärchen Schulz / Haraguchi und Pekarik / Beerens einspielen. Letzterer hing heute in der Luft, weil er von Ndjeng praktisch gar nicht in Szene gesetzt wurde.

Kalou hat sein Können aufblitzen lassen. Da stimmten die Laufwege noch nicht. Zuversicht aber für die nächsten Spiele.

Publikum im Oly, besser gesagt in der Ostkurve: hat Allagui ausgepfiffen. Ganz schwach.

Herr Luhukay wird hoffentlich schon nächste Woche reagieren. Dann dürfte er auch keine Ausreden mehr dafür haben, warum er Ndjeng für Pekarik, Hegeler für Hosogai und vdB statt Änis spielen lässt.


Herthas Seuchenvojel
14. September 2014 um 5:21  |  355307

@jenseits:
nicht schlecht, alle Achtung
sehe Schulz ebenso wie du
zog teilweise bis zur Eckfahne durch, öfters als Beerens, der mir ebenfalls gefiel
nur mittig klaffte die anspielbare Lücke

was heute (gestern nun schon) auffiel
dieses krampfhafte One-Touch funktioniert bei uns (noch) nicht
2., 3., und 4. Ball und dann war mal wieder ein Fuß der Mainzer dazwischen
fahrig, hektisch, unkoordiniert, man meinte, der Ball fluktuierte schneller als die Gedanken der Spieler dazu
dazu die ständigen Rotationen und Verschiebungen
wie oft dachte ich: Junge, scher dich auf deine Position, du bist locker 30 m von weg
bei den Mainzern sah es klarer und struktuierter aus, da erkannte man öfters ma, das systematisch klar Spielzüge eingeübt worden ist

eine Kritik HBSC1892 hab ich dann doch:
wieso lernt Kraft nicht, den Ball zum letzten Spieler zurückrollen zu lassen?
sondern schlägt zig mal lang und weit, und schaut zu, wie der Gegner runterpflückt und die nächste Welle vorbereitet? suuupiii :roll:

ansonsten @ub: Kommentiermöglichkeit ab 15.30 bitte für 12 h ausschalten
wenn das der neue Stil & Qualität hier wird, steigen etliche Alteingesessene aus, ich auch


HerthaHirn
14. September 2014 um 5:22  |  355309

Preetz raus.
Trainer entlassen.
Torwart verschenken.
Willkommen im Abstiegskampf.


Kamikater
14. September 2014 um 5:32  |  355311

So @Miri

Bisher war mir Einiges egal, abe heute nicht mehr. Ich schieße ab jetzt genau wie Du ab jetzt 1-1 gegen Dich, wie Du gegen diesen Verein. das war Dein vorletzter Arbeitstag. Lass es Dir also gut gehen hier!

Du bist kein Herthfan, Du willst den Verein über den Trainer zerstören, was Du übrigens eh nicht kannst, weil es das gleiche wäre, als würdest Du versuchen, uns Vladimir Putin für den Dalai Lama zu verkaufen, das haben wir alle kapiert!

Und jetzt Du:

Ich lache Dich aus.


jenseits
14. September 2014 um 5:51  |  355315

@Seuchenvogel

Ja, Mainz war strukturierter und hatte eine bessere Aufteilung. Sehr schade, dass Luhukay ausgerechnet Skjelbred für Ronny vom Platz nahm. Wenn er Skjelbred etwas defensiver für Hegeler nach hinten gezogen hätte, wären vielleicht mal gute Kombinationen im Mittelfeld zustande gekommen. So nahm er den einzigen (Schulz ausgenommen), der Passspiel beherrschte – übrigens auch mehrere gelungene Abtropfer per Kopf in die Offensive – und Ideen nach vorne hatte, fürs Zusammenspiel mit Ronny raus. Vom „Umschaltspieler“ kam gar nichts.


Kamikater
14. September 2014 um 6:19  |  355320

@jenseits
Sehr klug.

Es geht nicht darum, Ausreden zu finden. Das wäre sehr leicht.

Vielmehr geht es darum:

-Wieviele Spieler sind fit?

-Wie viele Spieler haben bereits miteinander gespielt?

-Wie viele Spieler haben wir als festes Gebilde?

Genau das ist das Problem: die Mannschaft ist mit der Achse Langkamp, Hosogai/Baumjohann eingespielt worden.

Und oh Wunder: mit den neuen Spielern haben sich die Laufwege in der Offensive komplett geändert.

Aber bereits hier endet die Intelligenz einiger Schreiber hier. Oder soll ich etwa sagen: Hier beginnt die Intelligenz Dieser?

Egal wie, wir haben ein ganz schwaches Spiel abgeliefert, ohne Kapitän, viel zu defensiv, und ängstlich.

Ein „Hegeler“ alleine ist zu schwach im Zeltralen OM. Da gibt es Spieler, die könnten das. Aber: eigentlich brauchen wir zwei neue zentrale offensive Mittelfeldspieler.


jenseits
14. September 2014 um 6:51  |  355324

Achse?

Lusti/Brooks – Hosogai – Skjelbred – Ronny – Kalou.

Begleitet von den o.g. Pärchen.

Und dann vielleicht mal dabei bleiben…


Herthas Seuchenvojel
14. September 2014 um 6:57  |  355326

@Kami: ängstlich unterschreibe ich so nicht
ging oft genug nach vorne, nur leider ohne Erfolg

die Mainzer neben mir schluckten oft genug

wa fehlte war: one-touch gab es oft genug, meist jedoch nur quer
so kommste nicht nach vorne

Flanken und Ecken gab es genug, Schieber war komplett zugestellt…da mach ich ihm keinen Vorwurf

hinten ballten sich teilweise 6 Leute auf 10×10 m beim Abwehren, Hühnerhaufen…hatte echt Hunger auf Broiler irgendwann

was mir immer wieder auffällt, tauge nicht zum Jubelfan
ick Taugenichts, mönsch ey 😀
sondern schaue ruhig, analytisch und unaufgeregt selbst bei Toren
mir fehlt da wat

wir können uns hier die Woche noch die Köpfe quer reden
1. JoLu liest nicht mit
2. Ergebnis steht, also Vergangenheit nu


Icke030
14. September 2014 um 8:27  |  355348

O t t l i s t w i e d e r d a ! ! !
Er nennt sich jetzt Hegeler


Icke030
14. September 2014 um 8:36  |  355350

und, ich mag Peter Niemeyer, aber er ist einfach ein Zerstörer, keine wirkliche Hilfe „nach vorne“.
Was hat Hany Mukhtar nur angestellt, …….? (weil er so gar nicht beachtet wird)


Hertha Ralf
14. September 2014 um 9:00  |  355355

Eine Nacht drüber geschlafen und Fragen bleiben.
Aber ich bin Hertha Fan ein Leben lang , aber das “ Spiel“ gestern war unerträglich.
Punkt!
Mit Hegeler, Ndjeng und vdB von Beginn und mit dem sehr sympathischen PN kann das doch nix werden.
Das sind unsere Ersatzspieler.
Beim FCB hat sich der Neuzugang 20 Minuten vorher mit der Mannschaft aufgewärmt und …
gespielt und wie!
Wir verzichten auf Pekarik, Haitinga und unseren Japaner , warum? Wegen der Länderspiele?
Verletzungen?
Außer Form?
Diese Fragen kann doch unser Trainer beantworten und das ganz unaufgeregt.
Punkt.
Und man kann auch sagen : bei dieser Aufstellung habe ich mich verzockt , na und , es werden die Lehren daraus gezogen.
Daran glaube ich jetzt im Spiel gegen FR, den Golfsburgern und auch gegen den VFB.
Also Trainer zeig uns weiterhin, dass wir mit Recht sagen : Jos knows !
Aber bitte die richtigen Schlussfolgerungen ziehen.
Wir haben schließlich nur die eine alte Dame.
Allen @ Herthanern/ innen einen schönen Sonntag 🙂


Blauer Montag
14. September 2014 um 9:19  |  355361

Guten Morgen allerseits.

Nach dem Kaufrausch folgt der Kater?
Der Blick auf die Tabelle heute verursacht Katerstimmung. Doch HALT. Es sind noch 31 Partien zu spielen, noch 93 Punkte zu vergeben. Soweit ich mich erinner, wurde mit der Rekordzahl von 91 Punkte die Schale an den dt. Meister 2013 übergeben (vgl. Blauer Montag // 11. Sep 2014 um 14:16)

Wenn die HERTHA jetzt durchstartet …

Im September 2013 siegte Hertha im Heimspiel gegen Mainz mit folgender Aufstellung:

Kraft – Pekarik, Langkamp, Lustenberger, v. d. Bergh
– Hosogai, Cigerci –
– Skjelbred, Ronny, Ben-Hatira
– Ramos
http://www.immerhertha.de/2013/09/28/liveblog-hertha-vs-mainz-oder-die-suche-nach-dem-momentum/
Eingewechselt wurden Allagui für Cirgerci (46.), Schulz für Ronny (64.) und Wagner für Ben-Hatira.

Gestern trat Hertha an: Kraft
– Ndjeng, Lustenberger, Brooks, van den Bergh –
– Niemeyer, Skjelbred, Hegeler –
– Beerens, Schieber, Schulz
Eingewechselt wurden Ronny für Skjelbred (54.), Kalou für vdBergh (69.) und Ben-Hatira für Hegeler (81.).

Die Worte des Trainers vor 12 Monaten wurden hier wie folgt wiedergegeben.

1. LUHUKAYS FAZIT ZUM SPIEL:
“Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, dass sie nach dem Rückstand auch mental zurückgekommen ist. Dann hat man gesehen, dass wir auch Fußball spielen können. ….”

2. WAS HAT ER IN DER PAUSE ZUR MANNSCHAFT GESAGT?
“Es ging nicht um Taktik oder so etwas. Es ging darum, die letzte Gewinnermentalität rauszukitzeln.

Für das Spiel gestern wurde ein 4-3-3 angekündigt. Ob diese Aufstellung, diese Taktik geeignet sein wird, die erfolgreiche Balance zwischen Offensive und Defensive wieder zu finden, oder ein 5-3-2, oder ein 4-2-3-1, oder ein 4-4-2, oder …oder… oder … – das müssen der Trainer und sein Kapitän entscheiden. Ferner sollte Hertha noch einmal einen spürhund durch das Trainingslager in Belek schicken, um die dort verlorene Gewinnermentalität wieder zu finden. 😉


14. September 2014 um 9:26  |  355362

nee, das Glück wurde dort vergessen … 😉

sonst wäre Lustis Kopfball und Schiebers Schuss im Tor gelandet


14. September 2014 um 9:31  |  355364

die Mentalität stimmte: wir hatten gestern eine Zweikampfquote wie Bayern München ! 55 %
der BVB hatte nur 54 % 🙂


Blauer Montag
14. September 2014 um 9:34  |  355366

Vermutlich Bussi.
In der vergangenen Saison wurde Adrián Ramos bei bundesliga.de zum wertvollsten Spieler ausgezeichnet. Die Begründung war u.a. , dass er die Mannschaft mehrfach mit 1:0 in Führung schoss, und die Mannschaft einen Sieg nach Hause brachte. Dies ist der Mannschaft in den ersten Spielen dieser Saison gegen Bremen und Leverkusen nicht gelungen.


Blauer Montag
14. September 2014 um 9:35  |  355368

Gib mir bitte mal den Link zu dieser Quote Bussi


14. September 2014 um 9:36  |  355369

unsere Passquote war schlecht: 69 % (Bayern und BVB mit 85 %) – daran gilt es zu arbeiten


14. September 2014 um 9:40  |  355371

Mainz agierte auch geschickt und nahm Beerens fast völlig aus dem Spiel 🙁 so hätten wir das mit Bellarabi machen sollen …


Blauer Montag
14. September 2014 um 9:43  |  355372

Stimmt Bussi um 9:36 Uhr.
Und Herthas Laufleistung ist mit ca. 112 km für ein Erstligaspiel sehr wenig. Wobei Laufleistung vor allem dann notwendig ist, wenn gegen den Ball gearbeitet wird.


14. September 2014 um 9:44  |  355373

#Ndjeng
wenn ich bei Hertha TV sehe wie akribisch der im Training arbeitet … verstehe ich auch seinen Startplatz

#Luhukay
hat einen Plan und setzt ihn um – die Spieler müssen abliefern … das klappt nun leider nicht (wie beim letzten Pokalaus) … tja, das wird wieder !

#Geduld


chriswilmersdorf
14. September 2014 um 9:44  |  355374

Zur hier vielfach gerühmten Leistung von Schulz gehört leider auch, dass er das 2. vorentscheidende Tor mitverschuldet hat; da hier heute morgen behauptet wird, die Mentalität stimmte, kann man nur noch mal die Lauflleistung erwähnen, die war in der Hinrunde der letzten Saison weitaus besser,


Blauer Montag
14. September 2014 um 9:45  |  355375

Ja Busse, das Motto vor 2 Wochen hätte lauten müssen
„Bellarabi zu Kohlrabi!“


14. September 2014 um 9:47  |  355376

@BM, sobald Cigerci und Hosogai und Skjelbred aufgeboten werden können … schießt auch die Laufleistung wieder in die Höhe 🙂

#Cigercifehltjanzdolle


14. September 2014 um 9:48  |  355377

Kobi fehlt auch ! 😉


Blauer Montag
14. September 2014 um 9:48  |  355378

Nein chriswilmersdorf // 14. Sep 2014 um 09:44 Uhr.

Gestern konnte ich keine Gewinnermentalität erkennen. Zumindest nicht die Bereitschaft, noch weitere Meter zu laufen – deswegen die schlechte Laufleistung im Vergleich zur Vorsaison.


jenseits
14. September 2014 um 10:03  |  355380

Wir können hier ja nicht viel ausrichten. Aber wir können heute wenigstens der Eintracht und Hannover dir Daumen drücken. Besser als gar nichts. 😉


jenseits
14. September 2014 um 10:04  |  355381

Kaffee!


14. September 2014 um 10:14  |  355382

ich drücke die Daumen 😉 und mir reicht es auch völlig, wenn wir am 34. Spieltag vor Schalke und dem VfB stehen 😎


14. September 2014 um 10:19  |  355386

Hertha ist momentan mit meinem neuen Läppie vergleichbar – ich suche da auch noch die Pos1-Taste … 😉 und die Cursor-Tasten fluppen auch noch nicht so …

#Geduld


Blauer Montag
14. September 2014 um 10:30  |  355387

😆 jenseits // 14. Sep 2014 um 10:04 😆


Miri
14. September 2014 um 10:41  |  355389

@KK
ob du gegen mich schiesst ,oder ob in China der berühmte Sack Reis umfällt ..so what..
ansonsten zum Thema „Verein zerstören“ Du hast mich erwischt ,bin im Auftrag der Iluminaten unterwegsd ie bevor sie die Weltherrschaft übernehmen ,erstmal die Hertha zerstören wollen..
Ich hab ja schon einiges gelesen aber das ist die Krönung.Danke !!schmeckt der Kaffee gleich dopeelt so lecker!!


King for a day – Fool for a lifetime
14. September 2014 um 10:43  |  355393

Der Berliner AK hat seinen Trainer gefeuert.
Vom Nachnamen her würde der perfekt zu uns passen

#googlehilft


Blauer Montag
14. September 2014 um 10:46  |  355394

Bitte behaltet euren Humor und eure gute Laune. Ihr werdet beides in Zukunft brauchen. Die Saison dauert noch weitere 31 Spieltage. :roll:


Miri
14. September 2014 um 10:55  |  355396

@Ahoi Beitrag gestern 23.50 Uhr

Danke für diesen grandiosen Beitrag!!
Besser kann man es nicht ausdrücken.Ich bin froh das es doch einige gibt die nicht auf der rosa wolke sitzen..


14. September 2014 um 11:00  |  355399

@King, meinste Dietmar Geduld ? 😉


kraule
14. September 2014 um 11:03  |  355400

Ich finde, kaum einer fordert den Kopf
des Trainers, aber Kritik darf und muss
erlaubt sein.
Wie gesagt, einige von uns sind oder waren
Fußballer, auch etwas höherem Niveau
und viele sind auch gute Theoretiker
(nicht ironisch gemeint!), warum also
soll nur der Trainer die Weisheit Fußball
mit Löffeln gegessen haben?!
Ich würde es extrem stark finden,
würde er sagen:
„Leute, heute habe ich mich verzockt.
Mein Fehler, sorry!“
Stattdessen stellt er fest, dass beide
Mannschaften kein eingespieltes
Team haben. Aha.
Nun kommt das andere, nicht eingespielte
Team, bei uns zu drei Toren und Punkten.
STAUN……….. Was ist da anders?
Wer arbeitet macht Fehler. Kein Problem.
Aber dazu zu stehen, gehört zum Lernprozesses!
Das dieses noch nie geschehen ist,
ich kann mich jedenfalls nicht erinnern,
finde ich bedenklich!
In diesem Fall wäre es sogar noch extrem
einfach gewesen zu seinem Fehler zu stehen.
So fordere ich jetzt nicht den Kopf des Trainers,
sondern ein Eingeständnis, damit verbunden die
Hoffnung, dass dieser Fehler auch als solcher
wahrgenommen wird und daraus gelernt wird.
Das muss/müsste doch jeder von uns
immer wieder auch tun!?


Sir Henry
14. September 2014 um 11:08  |  355401

Lapsus heute in der Printausgabe der Morgenpost. Das veröffentlichte Foto mit Allagui und Lestenberger ist sinngemäß unterschrieben mit: „Allagui läuft Lustenberger davon“. Auf dem Foto passiert aber genau das Gegenteil.

Die abgelichtete Szene zeigt eine Weltklasseaktion des Herthakapitän, als er mit höchstem Risiko und bereits (zurecht) verwarnt mit einem grandiosen Tackling Allagui den Ball fair vom Fuß nimmt. Das muss so Mitte HZ 1 gewesen sein.


Bigkahoona
14. September 2014 um 11:15  |  355402

Gestern fehlte das Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Das dies nun zu einer erneuten Aufführung des Dauerbrenners Hertha-Fan vs „Echtem/wissenden“ Hertha Fan führt ist nicht überraschend. Mainz war effizient und hatte gestern einfach die Nase vorn. Mainz war auch keine 2 Tore besser, nur sind wir da geschickt ausgekontert worden.


Plumpe71
14. September 2014 um 11:19  |  355404

Guten Morgen zusammen,

Stiller // 14. Sep 2014 um 02:57

Übrigens: als Tuchel im letzten Jahr nach Berlin kam, hatte er bereits eine Verlustserie gestartet, die erst nach – ich meine – 7 sieglosen Spielen endete. Damals dachte ich mir: sowas hätte in Berlin kein Trainer überlebt. Tuchel hat das nicht nur überlebt, sondern sein Team noch ins internationale Geschäft geführt …
Jos Luhukay und seinem Team traue ich das auch zu. Aber was ich jetzt sehen möchte, sind nicht Dinge, die die jetzt fitten Spieler weder taktisch noch spielerisch umsetzen können, sondern Schritt für Schritt Weiterentwicklung.

Mainz ist ein sehr gutes Beispiel, und wenn es hier angesprochen wird, kann man ja mal einen Blick zurückwerfen auf jene Zeit, wo Tuchel mit Mainz in Richtung Abstiegsregion rutschte und was da möglicherweise die Gründe gewesen sein könnten. Nach meiner Erinnerung hatte Tuchel beim Experimentieren auch den Bogen überspannt. Konzeptfußball nannte er es, dass man an jedem Spieltag eine andere Elf sah und Spieler, die in der Vorwoche noch eine sehr gute Leistung boten plötzlich auch nicht in der Startelf standen. Zum Schluß ging auch ihm der Ar…. auf Grundeis und er kehrte zu stabilen Achsen zurück. Genau darin sehe ich derzeit die mögliche Lösung bei Hertha. Es geht nicht nur darum die nominell stärkste Elf aufzubieten, sondern auch um stabile Achsen.

Ein Beispiel wäre für mich Pekarik und Beerens, das passt für mich einfach besser und Platte und Schulz würde ich auch bevorzugen.

Bei den Sky Interviews zum Leverkusen Spiel hatte Luhukay meiner Meinung nach schon sehr fragwürdige Erklärungen für seine vielen Umstellungen geliefert. Vdb und Ndjeng wurden für mehr Dynamik auf den Flügeln in die Startelf eingebaut und das hatte ich nicht verstanden.

jenseits // 14. Sep 2014 um 05:00

Dickes Däumchen, insbesondere für die Sicht auf Niko Schulz, habe ihn gestern in einer schwachen Elf ähnlich gut gesehen.


Sir Henry
14. September 2014 um 11:22  |  355405

Im Übrigen reichlich albern, nach der kurzen Zeit und einem schlechten Spiel hier den Stab über Trainer und Mannschaft zu brechen.

Am besten, wir melden Hertha vom Spielbetrieb ab. Lohnt ja doch nicht. Hopfen und Malz sind bei der Gurkentruppe offensichtlich verloren.


Kamikater
14. September 2014 um 11:26  |  355406

@miri
Damit Du ds gleich weißt:

Denk gar nicht daran, zurückrudern zu wollen oder zu versuchen, Deine Meinung mit derer anderer zu vermischrn und uns als leckeren Mix-Kaffee unterjubeln zu wollen. Ich habe hier sehr wohl wahrgenommen und gelesen, was Du hier gegen Hertha BSC und insbesondere den Trainer von Dir gibst. Rosa Wolke? Heiss ich. Wowi?

@Spiel gestern
Mir fehlte wie so oft die. Kaltschnäuzigkeit, das letzte bißchen Durchsetzung, die Agressivität, des Quentchen, los Cojones, der Biss, Coolness, Gewinnermentalität, Selbstbewusstsein, Siegeswille.

Das war alles zu nett und die Spieler waren komplett in ihrem Kopf. Jede Aktion wurde vorher 3 Mal durchdacht und daher konnte es, @Herthas Sechenvojel, auch kein One-touch geben.

Und alle Aktionen, diese hier von gestern bewerten, bewerten wir in erster Linie unter Emotionen, die leider vergessen, dass wir drei ganz wichtige Spieler in unserer Mannschaft vermissen: Langkamp, Baumjohann, Cigerci.

Hegeler ist dafür kein Ersatz und nur weil er dort spielt und man ihm eine Chance gibt heißt das nicht, dass er das noch einmal bekommen. Es heißt auch nicht, dass wir diese drei Spieler ersetzen könnten.

Und es heißt erst recht nicht, dass wir am 28. Spieltag sind. Denn wir haben erst den 3.

Alles was gestern war wird unser Trainer auch gesehen haben. Und wenn wir uns schon aufregen, dann kann man sicher so ungefähr vorstellen wie das für jemand ist, der die ganze Vorbereitung als Trainer bestritten hat und der jetzt mehr oder weniger mit leeren Händen dasteht, weil es Verletzte gab und dadurch auch überhaupt kein Zusammenspiel bisher möglich war.

Wir haben neue Spieler, die gerade erst gekommen sind, die es in eine Mannschaft einzubauen gilt und die Mannschaft, die sich vorbereitet hat, existiert jetzt nicht mehr.

Wir sind mit den Spielern, was das offensive Mittelfeld betrifft, auf dem Stand „Ende der Sommerpause. Und wenn drei so wichtige Spieler, dazu noch Haraguchi und andere, wie Ronny, so lange ausfallen, kann man bei so vielen neuen Spielern einfach nicht erwarten, dass es irgend einem Trainer auf dieser Erde gelingen könnte, die Mannschaft zum Saisonstart schon als festes Gebilde in Form zu bringen.

Ich erwarte von der Truppe jetzt, dass sie von nun an von von Minute eins an Vollgas gibt, siegen will und dass wir viel mutiger auftreten. Das beginnt beim Trainer, und das endet beim Stürmer.

Aber unabhängig davon wird es immer Leute geben, die sich als Fans tarnen, den Verein jedoch abgrundtief hassen.


Blauer Montag
14. September 2014 um 11:28  |  355407

„Und als sie ein Stück Wegs gefahren waren, hörte der Königssohn, dass es hinter ihm krachte, als wäre etwas zerbrochen. Da drehte er sich um und rief »Heinrich, die Achse bricht.«….“
http://www.hekaya.de/maerchen/der-froschkoenig-oder-der-eiserne-heinrich–grimm_khm_1.html


14. September 2014 um 11:30  |  355408

@Herthas Seuchenvojel // 14. Sep 2014 um 05:21:

„eine Kritik HBSC1892 hab ich dann doch:
wieso lernt Kraft nicht, den Ball zum letzten Spieler zurückrollen zu lassen? sondern schlägt zig mal lang und weit, und schaut zu, wie der Gegner runterpflückt und die nächste Welle vorbereitet?“

Das wird er sich vielleicht von Jarstein in Leverkusen abgeschaut haben, der den Ball ja dremal sogar direkt bis zum gegnerischen Torwart abgeschlagen hat.

Aber im Ernst:

Ich finde, dass die Abwehrspieler von Hertha den Ball überdurchschnittlich oft zum Torhüter zurückspielen – auch, dass diese Abspieledann überdurchschnittlich oft suboptimal bis sogar schlecht erfolgen.

Im Übrigen erfolgen bei Hertha BSC nicht mehr oder weniger weite Abschläge als bei anderen Mannschaften mit vergleichbarer Qualität.

Ich glaube nach dem gestrigen Spiel allerdings nicht, dass heute über den Torwart zu diskutieren ist.

Da gibt es sicherlich andere Baustellen.

Ich habe heute hier noch nichts gelesen – mich würde aber interessieren, warum der Trainer nicht sofort von Beginn der 2. Halbzeit neue Spieler gebracht hat, wenn er mit der offensiven Leistung so gar nicht zufreiden war.

Ich finde auch, dass hier niemand einen Trainerwechsel befürwortet – ich würde aber gerne wissen, welchen Plan unser Trainer verfolgt, denn über einen sehr breiten Kader verfügen wir ja.

Ich würde nämlich gerne einmal wieder von einem richtig guten und dazu überzeugend gewonnen Hertha-Spiel überrascht werden.


14. September 2014 um 11:30  |  355409

@jenseits:5:00
ich kann jeden(!) einzelnen Satz unterschreiben.
Und: luhukay muss die aktuelle Phase anders kommunizieren. Selbstkritik ist dringend gefragt.
in einer langen Phase der Erfolglosigkeit hat die Öffentlichkeit, hat das zahlende Publikum das Recht ( die Journalisten, die Pflicht) , Fragen zu stellen.
Ich sagte zu sunny, als ich diese schreckliche Aufstellung las: “ mit dieser Aufstellung MUSST, du gewinnen, ansonsten hast du unendliche viele Fragen zu beantworten“
Zu defensiv und ohne spielerischen Kopf.
Mukki nicht im Kader, Ronny auf der Bank. Und es ging nahtlos weiter: die Auswechslungen waren wirklich mies .
Rabenschwarzer Tag gestern, auch vom Trainer.
Und nein: nach ein paar Minuten schon war ich enttäuscht über die Körpersprache unseres Teams. Da kann es nicht reichen, in der PK sich hinter der Zweikampstatistik verstecken zu wollen und auf individuelle Fehler abzuheben.
Aber all das schrieb ich bereits gestern, nur leider zerfaserte die Diskussion über Fussball dann wieder und nahm andere Wege.


14. September 2014 um 11:34  |  355410

@ kraule: richtig, es waren nur sehr wenige, die den Kopf forderten, jedoch traten die drei innerhalb von drei Stunden eben massiv auf und das führte zu Reaktionen. –Manchmal reicht ein Gast aus, um die Atmosphäre am Tresen zu zerstören.–


Xe
14. September 2014 um 11:39  |  355413

@ kraule // 14. Sep 2014 um 11:03

Aber vielleicht muss man unterscheiden zwischen dem Auftreten in einer PK und der internen Kommunikation. Denn was wäre es für ein Signal, wenn er öffentlich sagen würde, dass es ein Fehler war Spieler X und Y aufzustellen. Oder dass Spieler X und Y den besprochenen Matchplan nur unzureichend umgesetzt haben.

Ich würde von meinem Chef erwarten, dass er nach außen im vagen bleibt und intern die offenen Worte spricht. Und wenn man so Aussagen von Spielern über Luhukay hört, dann macht er genau das.

Da können wir uns hier noch so sehr aufregen, Luhukay müsse sich doch uns gegenüber rechtfertigen wenn wir Aufstellung, Taktik etc. nicht verstehen (und ein paar aktive Jahre im Herrenbereich machen sicherlich keinen guten Theoretiker in Trainingslehre, Taktik und Menschenführung) 😉


Freddie
14. September 2014 um 11:39  |  355414

@sir 11:08

Hatte ich eben am Frühstückstisch auch @Püppi referiert 😉

Ansonsten mittlerweile etwas unaufgeregter Ton hier.
Inhaltlich bin ich bei @jenseits und @apo.


14. September 2014 um 11:41  |  355415

@ hertha: also „niemand will einen Trainerwechsel“ , soll wohl für heitere Stimmung sorgen..Ich kann dir drei nennen, die das wiederholt und vehement tun. Aber das weisst du selbst. Aber das Fass sollten wir geschlossen halten, sonst sind wir schwupsdiwups vom Thema weg..


Blauer Montag
14. September 2014 um 11:44  |  355416

herthabscberlin1892 // 14. Sep 2014 um 11:30
….. Ich würde nämlich gerne einmal wieder von einem richtig guten und dazu überzeugend gewonnen Hertha-Spiel überrascht werden.

Dass die Laune und die Kommentare hier im Blog nach einer Niederlage mies sind, das war jedes Mal so seit dem Start dieses Blogges. Darüber rege ich mich keine einzige Sekunde auf.

Für einen Sieg hat die Mannschaft noch weitere 14 Gelegenheiten in der Hinrunde. Dies muss der Mannschaft mit dem vorhandenen Personal gelingen. Erst in der Winterpause gibt es die nächste Gelegenheit für weitere Zu- und Abgänge.


sunny1703
14. September 2014 um 11:44  |  355417

Der einzige Spieler der gestern für mich gut spielte war Kraft, das sollte auch mal erwähnt sein, bei der Kritik, die immer auf ihn einprasselt.

Als ich die Aufstellung gestern sah, sagte ich zu meiner Begleitung, das ist eine verstärkte Zweitligamannschaft und leider war das Spiel dann auch dementsprechend.
Aus der Aufstellung las ich Biederkeit und Angst.

Oder wenn man was positives finden wollte, seit langem habe ich nicht mehr eine so gute Hertha Bank gesehen.

Wäre das gestern gut gegangen ,JLu hätte sich feiern lassen können, da es schief gegangen ist, setzen 6, Herr Luhukay.Das ist das Trainergeschäft,so sind auch die Fans.

ABER es ist erst Spieltag 3, „nichts“ ist passiert wenn es absurd läuft und Frankfurt und Hannover ihre Spiele gewinnen sollten verbessern wir uns sogar in der Tabelle.

Dennoch kann ich auch die verstehen, die jetzt vor einer Spirale warnen,die sich eben die Spiele des ganzen Jahres anschauen. Machen wir uns nichts vor, es ist natürlich unvernünftig sich jetzt schon irgendwelche Gedanken über Stuhlfestigkeiten im Zusammenhang mit dem Trainer zu machen, doch wie lange hält die Presse, insbesondere der Boulevard noch still??

Sollten sich nicht in den nächsten drei Spielen, also Freiburg und Augsburg auswärts und Wolfsburg zu Hause der erste Sieg einstellen, wird es ziemlich unruhig werden.
Und bei dieser Betrachtung wird dann auch die Rückrunde der letzten Saison mit eine Rolle spielen.

Zur gestrigen Leistung ist hier schon ansonsten genug geschrieben worden.

lg sunny


14. September 2014 um 11:45  |  355418

@Xe // 14. Sep 2014 um 11:39:

Na ja, der Trainer ist in der Vergangenheit schon das eine oder andere Mal sehr viel konkreter geworden.

Sehr cool wäre es allerdings für mich, wenn er gegenüber sich selbst konkreter werden würde.

Selbst Guardiola hat nach einem Spiel einst die sozusagen alleinige Verantwortung für eine Niederlage übernommen.

Wäre ich ein Spieler, hätte ich danach höchstwahrscheinlich noch mehr Respekt.

Und ich denke, dass es der Öffentlichkeit ähnlich gehen würde.


Traumtänzer
14. September 2014 um 11:48  |  355419

@L.Horr // 13. Sep 2014 um 21:52
Warum kannst Du nicht folgen? Der Grundtenor meines Beitrages lautet: Dieser Blog ist für Viele einfach nur noch Therapiestunde. Schau‘ Dir mal die aktuelle Anzahl an Beiträgen (über 500) an. Wann haben wir das das letzte Mal hier erreicht? Das geht i.d.R. nur, wenn Hertha verliert und allgemein die Angst umgeht. Meine Ansicht ist halt: Es ist viel zu früh für Angst. Und ja, ich mach‘ aus meinem Herzen hier keine Mördergrube: Ditt nervt, dieses Rumgeheule. Das hat doch vielfach überhaupt nichts mehr mit konstruktiver Kritik zu tun.

@Inari // 13. Sep 2014 um 21:58
Aber er ist doch quasi gezwungen, die Mannschaft laufend zu ändern. Stichwort Verletzungen. Stichwort last-minute-Neuverpflichtungen. Stichwort Länderspielpause. Gut, wir können an der Stelle die Frage stellen, warum Mainz (mit ähnlichen Problemen) das besser hinbekommen hat… da sage ich mal, hast Du vielleicht den kleinen Vorteil der Auswärtsmannschaft: Hinten dicht machen und kontern. Mehr hamse doch letztlich nicht gemacht. Aber erfolgreich.
Dass Luhukay nach seinen Trainingseindrücken aufstellt, finde ich sehr richtig. Dass sich das mitunter von dem unterscheidet, was wir an Aufstellungswünschen haben, nur folgerichtig.

@herthabscberlin1892 // 13. Sep 2014 um 21:58
Du mag sein, dass es einzelnen Blogteilnehmern nicht um eine Diskussion nach 3 Spieltagen geht. Die ganze Blogstimmung kommt aber so rüber. Und wiederum einzelne Blogteilnehmer fordern sogar den Kopf des Trainers (nach 3 Spieltagen (+ ggf. einer Rückrunde) in der Betrachtung)). Auch an Dich der Hinweis: Lies Dir doch mal die Beiträge alle durch – fällt Dir nicht auch auf, dass sich nach einem solchen Spiel die Miesmacher raustrauen? Das hat ja mitunter schon leicht pathologische Züge. Nicht von ungefähr kam dann wohl auch @Freddies Aussage zu Stande. Und da muss ich sagen, hat er einfach mal Recht. Einige Leute kommen mit ’ner Hertha-Niederlage eindeutig nicht gut klar.

@kraule // 13. Sep 2014 um 22:04
Kritik am Trainer – kein Problem. Das weiß er doch selbst, dass das jetzt kommen wird. Aber wenn Du liest WIE die Kritik hier teilweise geäußert wird, dann ist das unterirdisch. Mein „Platz 15“ war natürlich am Ende symbolisch zu verstehen, für das für mich weiterhin bestehende Ziel „Nicht-Abstieg“. Für manchen hier mag das – vor allem induziert durch die vielen Neueinkäufe – zu wenig sein, aber mir reicht’s am Ende. Ich vermute nämlich, dass es eine typische „2. Saison“ eines Aufsteigers werden könnte. Hoffentlich nicht mit dem Ausgang, den wir alle nicht mehr möchten. Aber, wir kommen dieses Mal eindeutig noch nicht gut ins Rollen, die Euphorie des frischen Aufsteigers aus dem Vorjahr ist nicht vorhanden, hinzu kommen all die Probleme, die ich in meiner Antwort (s.o.) an @inari schon beschrieb. Deswegen sage ich: Einleitung des Umbruchs war/ist richtig, aber es gibt keine Garantie für einen gleichmäßig aufwärts verlaufenden Trend hierbei. Ich glaube, wir werden die nächsten 2-4 Jahre noch in diesem gefährlichen Mittelfeld der Bundesliga rumhängen, wo es immer auch Dellen geben kann, die man aushalten/überstehen muss. Wenn Spielern wie Kalou/Heitinga das nicht klar war/ist, bevor sie sich mit Hertha auseinandergesetzt haben, dann hat unsere Vereinsführung hier was falsch gemacht bzw. haben diese Spieler auch falsche Erwartungen. Ich glaube jedenfalls nicht daran, dass wir nächste Saison Champions League spielen. Selbst Europa League wäre schon eine enorme Überraschung. Und wir tun immer so, dass nur wir Umbruch haben. Die meisten anderen Mannschaften haben auch Erfahrungen letzte Saison gemacht und Umbrüche eingeleitet. Hertha muss verdammt aufpassen, hier überhaupt den Anschluss zu halten. Wird schwer genug. Da helfen wir mit unseren teils überzogenen Erwartungen und hau-drauf-Aussagen aber am Allerwenigsten, schätze ich.

@Tsubasa // 13. Sep 2014 um 22:17
Gut ich relativiere meine Aussage „typisch Herthafans“ hin zu „sog. typische Herthafans“. Zum Platz 15 habe ich gegenüber @Kraule was geantwortet. Wenn’s denn so kommen sollte: Klar, wäre das ein teurer Platz 15, aber auch der Beweis dafür, dass viel Geld auch nicht immer viel hilft. Aber um den Aussagentenor ging’s mir ja gar nicht. Und jetzt müssen wir doch einfach mal abwarten wie’s weitergeht und vielleicht auch noch mal etwas Ruhe bewahren? Dieses kopflose Draufhauen in Berlin, wenn’s mal nicht so läuft wie erwartet, vermiest mir halt immer die Stimmung.

@apollinaris // 13. Sep 2014 um 22:17
Habe auch nicht behauptet, dass Platz 15 das Ziel des Vereins ist. Es wäre mein persönliches „reicht-mir-am-Ende-der-Saison“-Ziel. Hauptsache nicht absteigen! Und das Risiko ist in der zweiten Saison nach Aufstieg im letzten Jahr nicht unerheblich. Effektiv kann doch aber keiner vorhersehen, wie sich die Mannschaft jetzt in den nächsten sieben Spielen plus Pokalspiel entwickelt. Ich bin der Meinung, dass man das momentan noch nicht absehen kann. Wir haben zwar Hoffnungen (Neuverpflichtungen) und Befürchtungen (einige etablierte Spieler), aber mehr auch nicht. Es war gestern ein Spiel (eigentlich das erste!) in dieser Saison, das so gesehen nicht gut war und auch nicht gut gelaufen ist. Aber dass da schon gleich alle Dämme brechen, ist schon hart. Ich sag’s wie es ist.

——————————-

#Ostkurve
Abschließend will ich noch mal was Grundsätzliches loswerden: Dass gestern die Ostkurve längere Zeit „Alle Bullen sind Schweine!“ skandieren darf, finde ich unglaublich. Zum Glück gab es vereinzelt auch Pfiffe dagegen. Ich finde, das muss deutlich mehr werden bzw. darf der Verein da auch mal wieder mit der Ostkurve das Gespräch suchen.


14. September 2014 um 11:50  |  355421

Ich betone, dass ich @sunny1703 für seinen ersten Satz am // 14. Sep 2014 um 11:44 nicht mit z.B. einem Frühstück z.B. im „Robbengatter“ bestochen habe 😉 .

Und in jedem seiner weiteren Sätze trifft er den Nagel auch auf den Kopf…


Dogbert
14. September 2014 um 11:52  |  355422

Für mich ist das Spiel durch. Am Freitag versuchen, es besser zu machen und weitersehen.

Außenstehende, auch wenn sie selbst was von Fußball verstehen und auch Spiele oder Schwachstellen ganz gut analysieren können, haben immer noch das Problem, daß sie die aktuelle Verfassung der nicht aufgestellten Spieler nicht kennen.

Wir wurden vor einem Spiel immer noch vom Trainer gefragt, ob wir uns auch fit fühlen. Ein Punktspiel ist schon noch was anderes als Training.

Gut, wir hatten keine Länderspieler, sondern der eine oder andere hatte mit privaten Problemen, Nachwirkungen von Verletzungen, sonstigen Unsicherheiten, Infektionen etc. zu tun, daß er sich eben nicht imstande sah, zur Verfügung zu stehen.

Gut, von Berufsfußballern kann man erwarten, daß sie sich trotzdem zusammenreißen können, aber die spielen trotzdem auf einem ganz anderen Niveau, wo nur die Fittesten gebraucht werden, die dann auch letztlich auf dem Platz stehen.

Auch der gestern sehr engagierte Schulz war mit der Nationalmannschaft unterwegs, kann das anscheinend besser wegestecken.

Pekarik und Hosogai vielleicht nicht so. Bei Heitinga, der in den ersten Ligaspielen noch nicht so sicher wirkte, weiß man auch nicht, was der Trainer sich dabei dachte.

Ronny kommt nach einer Verletzung zurück (also kein allzu großes Risiko eingehen). Ben-Hatira muß auch erst langsam herangeführt werden. Plattenhardt mußte auch geschont werden.

Alle anderen Ausfälle sind bekannt.

Eingedenk solcher Überlegungen gab es nicht so wahnsinnig viele Alternativen. Gut, man hätte Mukthar bringen können. Wenn man jetzt noch überlegt, wieviele Personalprobleme Mainz hat (9 Neue, 11 Abgänge, 15 Länderspielabstellungen), hatte man wohl gedacht, daß man sie auch mit dem knacken sollte, was gestern verfügbar war.

Das ist nicht aufgegangen und reicht gegen durchaus machbare Gegner in der Bundesliga nicht mehr.

Das ändert jedoch nichts daran, daß es akut ein massives Abstimmungsproblem zw. DM und Abwehr gibt. Das erste Tor der Mainzer fand ich jetzt nicht so schlimm. Man hat den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekommen und dann steht einer genau richtig und trifft. Die anderen Gegentore hätte man sich sparen können.

Viele Chancen gab es für beide Mannschaften nicht. Das Spiel hätte auch 1:1 oder 2:2 ausgehen können. Es hat halt nicht sein sollen. Hegeler und Skjelbred sind auch nicht so die OM’ler, die ein Spiel aufziehen können bzw. eine gutstehende Mainzer Abwehr auseinandernehmen.

Die Devise kann also nur lauten:
Es in Freiburg mit hoffentlich wieder verfügbaren Spielern besser zu machen.


backstreets29
14. September 2014 um 11:56  |  355423

Ich bezweifle, dass Luhukay etwas machen wird, um sein Image aufzupolieren.
Verantwortung übernimmt er in jedem Fall, sowohl intern, als auch extern.

Was mich bei den Leuten wundert, die so nachhaltig den Kopf von Luhukay fordern und ihm den Intellekt absprechen, in Berlin arbeiten zu können, was ja per se ein komplett schwachsinnige Aussage ist, ist, warum sich niemand darüber beschwert, dass die Spieler sich zum Teil bewegen wie sedierte Faultiere.

Es fehlt momentan bei einigen die Bereitschaft, die entscheidenden letzte 10 Meter zu gehen.

Hat man beim 0:1 sehr schön gesehen.
Bis dahin hatte Hertha das Spiel dominiert.

Die Aufstellung enthielt in jedem Fall zuwenig kreative Elemente, das muss sich Luhukay auf die Fahne schreiben, ABER, dass der Gegner nur begleitet wird und nicht gestört, liegt an den Spielern


Xe
14. September 2014 um 11:57  |  355425

@ herthabscberlin1892 // 14. Sep 2014 um 11:45

Nur damit wir uns nicht falsch verstehen: ich bin da ganz bei Dir, @kraule, @sunny und allen anderen, die die Aufstellung nicht verstanden haben. Und zwar ebenfalls nicht nur bei einer Personalie (und über die Auswechslungen will ich hier gar nicht sprechen).

Wollte nur darauf hinaus, dass es aus meiner Sicht erst mal nur wichtig ist, was und wie Luhukay intern kommuniziert.

Gegenbeispiel: wie man so liest hat ja Mirko Slomka damals sein Team bei 96 verloren, weil er immer schön ausführlich und ggü der Presse freundlich erläutert hat, welche Spieler ihren Job nicht richtig gemacht haben (ich übertreibe jetzt)…


14. September 2014 um 11:58  |  355427

@ xe: nö, ich glaube, jetzt im Vagen zu bleiben, ist falsch.,Zumal dessen Stärke bisher eben genau seine klare und konkrete Kommunikation war. Umso auffälliger jetzt das Verschanzen hinter Beliebigkeiten und Allgemeinen . Das gibt der Presse unnütz Munition. Bisher handhabte der Trainer das umgekehrt: er beantwortete aktiv selbst alle wesentlichen Fragen..indem er sie gleich selbst stellte! – Jetzt tritt er defensiv auf, verschanzt ich..ähnlich wie seine Aufstellung gestern ..
@ Sir: natürlich hast du Recht, aber es geht vielen in erster Linie um die seltsam uninspirierte und defensive Aufstellung. Und darüber kann man sich schon mal auslassen. Irgendwohin muss ja der Frust..!? Ich war schon vor dem Spiel bedient, als ich diese las..und leider wurde es von Minute zu Minute schlechter. Die Reaktionen von z.B. @sunny bei den Toren, war nicht Wut, sondern Achselzucken: es war irgendwie nicht anders zu erwarten. –


14. September 2014 um 11:59  |  355428

@Traumtänzer // 14. Sep 2014 um 11:48:

Ich habe es jetzt nicht so verstanden, dass der Kopf des Trainers gefordert wird. Die Kritik ist eindeutig – und das ist auch korrekt.

Aber die kritischen Kommentatoren seit der vRückrunde (zu denen ich mich auch zähle), wurden und werden als Unken verschrien – und das ist ob der aktuellen Zahlen falsch.

Was mußten sich die Kritiker denn hier alles anhören?

„Im Sommer wird investiert“, „Baumjohann ist Neuzugang“, „Luhukay wird das richten“ etc.

Die Fakten lauten:

Es wurde sehr viel investiert, Baumjohann ist der erste Abgang in 2014/2015 und Hertha gewinnt keine Spiele (bzw. mit Ach & Krach im DFB-Pokal) bei 1 von 9 möglichen Punkten in den Bndesligaspielen (2 davon daheim!) und sage und schreibe 11 Gegentoren in vier Pflichtspielen.

Müßte man den grenzenlosen Optimismus jetzt nich als Unken in die andere Richtung deuten?

Ich mache mir jedenfalls Sorgen (ja, ich war auch einer der wenigen Kommentatoren, die nicht einen gestrigen Hertha-Sieg prognostiziert hatten).


Traumtänzer
14. September 2014 um 12:00  |  355429

#Allagui
Ach so, ich bin gespannt, was für eine Saison er in Mainz spielen wird und ob er da die gewünschten Einsatzzeiten erhalten wird. Das Spiel gestern gegen Hertha („besondere Motivation“) ist da erst mal kein Maßstab. Aber man konnte fast sicher sein, dass, wenn er spielen würde, gegen uns ein Tor macht… leider.


Xe
14. September 2014 um 12:04  |  355431

@ backstreets29 // 14. Sep 2014 um 11:56

Bruder im Geiste –> sehe ich genau so wie Du

Und dann werden wir nächsten Freitag sehen, ob die Mannschaft mit einer anderen Konzentration, Disziplin und Bereitschaft alles für drei Punkte gibt


Traumtänzer
14. September 2014 um 12:06  |  355432

@herthabscberlin1892 // 14. Sep 2014 um 11:59
Ich habe in der letzten Rückrunde auch massiv kritisiert, weil ich nicht wirklich zufrieden war. Hertha hat aber reagiert mit den Neuverpflichtungen und wir müssen jetzt mal abwarten. Klar kann man fragen „Warum funktioniert das nach sechs Wochen Trainingslager denn noch nicht?“ – Testspiele und Trainingslager sind dann eben was anderes. Und 3 Spieltage ohne wirkliche Stammformation können einfach kein Maßstab sein. Man kann die letzte Rückrunde natürlich weiterhin bemühen, aber ich finde, wir sollten uns jetzt auch mal so langsam aufs hier und jetzt konzentrieren. Weil bis zur Winterpause müssen wir mit dem leben, was wir zur Verfügung haben. Und ob in der Winterpause noch mehr passieren könnte, wenn’s nicht läuft wie von uns erhofft, sei ja mal dahin gestellt. Teambuilding ist angesagt – Jay-Lu’s Domäne! 🙂


Blauer Montag
14. September 2014 um 12:08  |  355433

backstreets29 // 14. Sep 2014 um 11:56

…….
Es fehlt momentan bei einigen die Bereitschaft, die entscheidenden letzte 10 Meter zu gehen.

Hat man beim 0:1 sehr schön gesehen.
Bis dahin hatte Hertha das Spiel dominiert.

Die Aufstellung enthielt in jedem Fall zuwenig kreative Elemente, das muss sich Luhukay auf die Fahne schreiben, ABER, dass der Gegner nur begleitet wird und nicht gestört, liegt an den Spielern

Das habe ich auch so gesehen.
Und schrieb Ähnliches heute um 09:19 Uhr. 😉


Miri
14. September 2014 um 12:09  |  355434

@kk
ich halte Luhukay nicht mehr für den richtigen Trainer Punkt.
Dazu stehe ich nochmal Punkt
Ich weiss garnicht was dein Problem ist?
Du findest ihn prima und sonst alles auch ist doch wunderbar.
Gestatte doch anderen bitte das sie nicht in „deinerWelt“ leben ,so wie ich deine Kommentare doch auch nicht kommentiere ,weil ich sie genauso unerträglich finde wie du meine.
Ignorien wir uns doch einfach und alles ist gut..


Blauer Montag
14. September 2014 um 12:10  |  355435

Ich sei,
gestatte mir die Bitte,
in eurem Bunde der Dritte

Xe // 14. Sep 2014 um 12:04 Uhr


14. September 2014 um 12:11  |  355436

@Traumtänzer // 14. Sep 2014 um 12:00:

Allagui war gestern an dem „Wichniarek-Syndrom“ erkrankt – nur das erklärt sein Tor 😉 .


14. September 2014 um 12:17  |  355439

@Traumtänzer // 14. Sep 2014 um 12:06:

Für mich bleibt es da schwirig mit meinem Verständnis.

Die Kritiker werden kritisiert, weil wir erst den dritten Spieltag haben. Bemühen die Kritiker dazu noch die Rückrunde, sollten sich diese auf das Hier & Jetzt konzentrieren.

Man kann natürlich auch vertrauen und im Winter wieder die „Aufholjäger 2.0“-T-Shirts käuflich erwerben.

Im Grunde muss am Freitag ein Sieg zustandekommen.

Nicht ausschliesslich für die Fans, für die Mannschaft wäre es für die Moral viel wichtiger (wenn man die Tabelle ‚mal außen vor lässt).


14. September 2014 um 12:20  |  355441

P.S.:

Mit dieser Mannschaft darf und braucht man auch nicht absteigen.

Diese Mannschaft ist besser als „Abstiegskampf pur“.

„Man“ muss es „nur“ aus der Mannschaft herausholen.


Tsubasa
14. September 2014 um 12:22  |  355442

@hertha: also wirklich… Der Bielefelder hat glaube ich über die gesamte Zeit nicht so viel Tore gemacht wie Sami in einer Saison. Dazu hat er auf seiner Position gespielt.


14. September 2014 um 12:25  |  355444

Breitenreiter rockt den Doppelpass: köstlich!


cameo
14. September 2014 um 12:31  |  355445

@Miri /12:09 „ich halte Luhukay nicht mehr für den richtigen Trainer Punkt.“

Das ist ein Standpunkt, den man glaubwürdig nur vertreten kann, wenn man eine machbare Alternative anbietet. Nun habe ich ja großes Vertrauen in dich. Sicher bist du gerade dabei, diese Alternative zu formulieren und kurzfristig hier vorzustellen.


Benni
14. September 2014 um 12:31  |  355446

@Traumtänzer

das damit die Bullen von RB gemeint waren ist aber schon klar ja?


Cro-Mag
14. September 2014 um 12:32  |  355447

Moin…

die Aufregung um zuviel Negativität in diesem Blog kann ich nur zum Teil nachvollziehen. Ich finde sie berechtigt und es gehört nunmal dazu.
Rein fachlich hat der Blog ja auch einiges zu bieten. Ich denke es gilt:
Was einen nervt – überlesen oder wegscrollen!

Ich mache mir schon seit der Rückrunde meine eigenen Gedanken über JoLu.
Hier mal ein Laienbeitrag ohne Anspruch auf Zustimmung und Richtigkeit:

Was mich schon oft gewundert hat ist die manchmal sehr „eigenwillige“ Aufstellungsphilosophie des Trainers. Bestes Bsp. hierfür ist Herr Ndjeng. JoLu hat immer wieder die Leistung beim Training als Grundlage für seine Startaufstellung hervorgehoben. Klingt ja auch erstmal logisch. Wer zeigt das er will kriegt seine Chance.
Ich persönlich glaube aber nicht 100%ig an dieses System.
JoLu imponieren Kämpfer! Er hat ja so seine Probleme mit Stars und will das Kollektiv. Und – er bevorzugt immer wieder offensichtlich Spieler die mit nicht ausreichenden fussballerischen Fähigkeiten ausgestattet sind. (siehe Pokal gg Lautern)

Warum?

Ich glaube, dass es der Natur des Trainers entspricht. Das ist er selbst! Jolu, ein sehr kleiner Mann der sich hochgekämpft hat. Und er liebt Spieler die eine ähnliche Mentalität haben. Dann sollen aber diese ausschliesslichen Kämpfer ein anspruchvolles System spielen. Z.B.: (Bei allem Dank und Hochachtung vor) PN, MN und vdB – das schaffen sie nicht. Sie verbrennen auf dem Platz.

Und es spielt keine Rolle ob ein Ronny im Training eher unauffällig ist, aber auf den Platz sofort gefährliche Bälle spielt und seinen Sturm gut bedient. Es wird ausgesiebt.

Nicht nach Leistung und Potenzial, sondern nach Einsatz. So demotiviert man ein Kollektiv.

Aber (jetzt kommts) Ich glaube nach wie vor das JoLu das wuppen kann. Er ist nunmal der Taktikfuchs und kann einen Gegner sehr genau analysieren und entsprechend auseinander nehmen. Wie Kloppo schon sagte: „Es ist immer schwer gegen ein gut eingestelltes System von Luhukay zu spielen.“

Jetzt … Feuer frei !!


Bolly
14. September 2014 um 12:34  |  355448

Moin

#Mukki, auch zum Vergleich zu Gaudino oder Selke

Für mich bleibt eine weitere offene Frage in die Runde, warum schafft es Mukki zumal zuhause nicht in den Kader? Also fit scheint er ja zu sein. Er hat fast alle Spiele während der EM gemacht. Obwohl in der Stürmerpostion hat es sogar ein Selke in Bremen geschafft, der letzte Saison noch nicht auf den Schirm war! Oder auch ein Gaudino beim Primus Bayern. Deshalb können die Defizite nur „mutmaßlich“ im zwischenmenschlichen Bereich liegen oder irre ich mich so? Oder hat das mit der offene Vertragssituation zu tuen?

Vielleicht habt Ihr ne Idee? Schönen Sonntag@all


Miri
14. September 2014 um 12:36  |  355449

@cameo
gerne bevor Schalke und Hamburg anrufen ,mal bei Herrn Tuchel nachfragen.z.b
Aber ich bin auch realist.Preetz wird ihn nicht entlassen ,da hängt zu viel für ihn selbst dran.Ich glaube der geht lieber mit wehenden Fahnen und diesem“trainer“ unter..


Plumpe71
14. September 2014 um 12:41  |  355452

Wenn hier moniert wird, dass einzelne Spieler hinsichtlich ihrer Laufleistung, ihres Zweikampfverhaltens und der Mentalität abfallen, frage ich mich wer die Mannschaft zum einen aufstellt und taktisch einstellt und vor allem psychologisch hoffentlich noch erreicht.

Dazu gehört auch, dass man gestern den Mittelkreis abgeschenkt hat – VOR dem Spiel.

Ich gehörte in der Rückrunde der abgelaufenen Saison zwar zu den Kritikern, aber doch eher gemässigt und Abstiegssorgen hatte ich nicht wirklich, das kann man ja nachlesen, Panik hatten da eher andere. In der Rückrunde wurden die Schwachstellen vermeintlich erkannt, mit Neuzugängen nachgebessert, aber man muss sich doch nur mal ansehen, welche Spieler gestern – und obendrein noch viel zu lange- in der Startelf gestanden haben. Da kann doch ein sportlicher Übungsleiter nicht aus der Verantwortung genommen werden und sich mehr und mehr hinter Floskeln bei den PK´s verstecken.

Bei sich selbst muss er anfangen mit dem Hinterfragen und der Druck muss von der Mannschaft weg, den muss Luhukay nun auf sich ziehen und auch aushalten können.

Freitag ist für mich kein Schicksalsspiel und beim Streich kannste locker verlieren, dass Mainz weggehauen wird, haben auch andere geschrieben 🙂

Es ist nicht der magere Punkt bisher, der mich aufschreckt, dazu gab es in den ersten beiden Spielen viel zu viel positives zu sehen, es sind mannschaftsspezifische Dinge, das gesamte Defensivverhalten, diese viel zu einfachen Gegentore und das Auftreten der Truppe gestern, der fehlende Wille – leider wie in der Rückrunde und erneut rückt Niko Schulz in die Abwehr, wo er (noch) nicht hingehört. Wo sind Platte und Pekarik ?

Platte wurde geholt, weil Ostrzolek nicht realisiert werden konnte und vdB zu viele Schwächen aufweist, und Pekarik halte ich für stärker als Ndjeng. Wir spielen trotzdem mit dem gleichen Spielermaterial wie in der Rückrunde, als hätte man nicht gelernt und das läßt sich eben nicht durch Verletzungen allein erklären.


Freddie
14. September 2014 um 12:43  |  355453

@dopa

Nu ist es raus, warum Max Kruse nicht nach Brasilien mit durfte.
Schön blöd.


Miri
14. September 2014 um 12:45  |  355454

@bolly
ich vermute ehe das es eine“diziplinarische Maßnahme „ist,weil er den vorgelegten Vertrag nicht unterschreiben will.Ein sportlicher Grund ist für mich nicht ersichtlich.
Oder er ist wesentlich schlechter ,als z.b ein Ndjeng………………..


Freddie
14. September 2014 um 12:45  |  355455

@miri
Tuchel ist doch mit HH längst einig.


cameo
14. September 2014 um 12:45  |  355456

@Freddie, #Kruse: das war aber schon bekannt.


Freddie
14. September 2014 um 12:47  |  355457

@cameo
Ist an mir vorbei gegangen.
Tss, tss


Bolly
14. September 2014 um 12:48  |  355458

Nicht nur für mein DK Freund @Hertha1892 😎

Wer den nächsten Heimsieg sehen möchte & sich noch traut zu sparen, ist hier richtig:

https://www.groupon.de/deals/berlin/gl-hertha-bsc-1/44452326


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 12:48  |  355459

@Cro-Mag // 14. Sep 2014 um 12:32:

Eine stringente Analyse, finde ich sehr gut.


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 12:49  |  355460

@Bolly // 14. Sep 2014 um 12:48:

Schweinerei 🙂 !


Herthas Seuchenvojel
14. September 2014 um 12:51  |  355461

@Hertha1892:
schau dir meinen Post gestern gegen ca. 20:30 nochmal an
dort habe ich Kraft eindeutig in Schutz genommen bei den Gegentoren

mich ärgerte nur, wenn man eindeutig in Ballbesitz ist und in Ruhe von hinten aufbauen könnte, völlig unnütz nach vorne schlägt in der Hoffnung, daß der eigene Mitspieler sich durchsetzt
was oft genug nicht der Fall war
ob Jarstein das besser hinbekommen hätte, keene Ahnung

aber an Kraft mache ich die Niederlage gestern nicht fest, der war noch einer der Besseren


Miri
14. September 2014 um 12:51  |  355462

@Freddie
das kann gut sein ,mal sehen ob es heute Slomkas letztes spiel ist.

@Plumpe71
Es kann durchaus der Eindruck entstehen das einige in der Mannschaft nicht mehr mit leuchtenden Augen an den Lippen des Trainers hängen,um das mal vorsichtig auszudrücken..


Bolly
14. September 2014 um 12:53  |  355463

@Hertha1892

JaWollA :mrgreen: und danach ab via ebay


14. September 2014 um 12:54  |  355464

@ miri: ich bin ja seit Monaten ein Mukki- Reinschreiber..aber: was hat denn in diesem Zusammenhang Ndjeng damit zu tun? Da gibt es keinerlei Schnittstellen. Die beiden sind keine Konkurrenten…Und # Tuchel ist schon weg.
@ cro- mag: Ronny ist ein Beispiel, das deine Argumentation auf den Kopf stellt. Denn kein Trainer bisher jat sich so um Ronny bemüht und ihm derart viele Einsätze verschafft,mwie der aktuelle Trainer. Das ist wirklich ein äußerst schlechtes Beispiel für deine – Kleine- Menschen- Theorie. 😉


Ursula
14. September 2014 um 13:11  |  355469

Das HIER immer noch “geschönt”
relativiert wird, ist mindestens so
abenteuerlich, wie diese gestrige
Mannschaftsaufstellung, des noch
immer (offensichtlich!) überschätzten
“kleinen Generals”, Trainers!

Ich bin, als ich diese Mannschaftsaufstellung
mit meinen Kumpels vernahm, wie bei
der Verpflichtung von Friedhelm Funkel,
in „Ohnmacht“ gefallen und “WIR” waren
uns einig, dieses Spiel gewinnt die Hertha
nie! Ich schreibe dies noch einmal, obschon
ich über FÜNFZIG bin und nächtens nur
gegrübelt habe, wo ich positive Ansätze
gesehen oder übersehen habe könnte…

WER schon vor dem Spiel, den spiel-
entscheidenden “erweiterten Mittelkreis”
aufgibt, hat selbst nicht an einen Sieg
geglaubt, und so trat dieses “Kollektiv”
auch auf!

Ich mache mir echt Sorgen, um diese
Hertha mit ihrem neuen “Angsthasen-
fußball” und eigentlich ausgemusterten
2. Ligaspielern, aber einer ganz famosen
“Ersatzbank”, die es in dieser Qualität
schon lange nicht mehr, noch nie gab!!

Wer HIER die “Bestürzten” als “Böslinge”
apostrophiert, die den Kopf des Trainers
fordern, sollte einmal die letzten NEUN
Monate in 2014 Revue passieren lassen….

Ich denke, Jos Luhukay wird und darf
auch weitermachen, aber “anderswo”
würde ER mit dieser Bilanz längst nicht
mehr auf der Bank sitzen….

…UND das wissen doch eigentlich im
tiefsten ”Inneren” auch die Gottesanbeter,
die aus welchen Gründen auch immer,
diesen Trainer für den “bestmöglichen”
hielten und noch IMMER halten! Amen!

Möge sich in Freiburg eine offensive, kreative
Hertha präsentieren, egal wie viel Punkte
geholt werden, denn “Mauern” und auch
“Verwalten” muss man können und ist
nicht mit sinnlosem “Wegbolzen”, dazu
noch zum Gegner, getan! Siehe Catenaccio
oder „door-bolt“ for @ cameo….

Nicht immer hilft (vorn!) der liebe Gott!!!

Wenn es der Trainer vielleicht auch intern
so “ansprechen”sollte, ICH kann nicht mehr
nachvollziehen, dass Spieler wie Hegeler,
VdB, Niemeyer und Njdeng in der 1. Liga
ihr “Unwesen” treiben dürfen, wenn die
Bank mit “Hochkarätern” bestückt ist….

UND ich habe von meinen nächtlichen
Ausführungen, aber auch nichts zurück-
zunehmen! Fröhliche Woche!


14. September 2014 um 13:12  |  355470

@ hertha: ich kann nicht glauben, dass du diesen Beitrag “ stringend“ nennen kannst. Da fallen mir gerade alle Contenance- Steinchen aus, die doch gerade als Damm dringend nötig sind 🙂
Meine Hauptkritik:
– Aufgrund von permanenten Ausfällen hat sich noch keine wirkliche A Mannschaft gefunden. Entgegen anderer halte ich die für Hertha BSC für unerlässlich. Es müssen einige Spieler gesetzt sein, um volle Wirkung zu erzielen und um Sicherheit auf das gesamte Team abzugeben.
Dass gestern derart durchgemischt und gemixt wurde, verstehe ich einfach nicht. Was geht da gegen Pekarik ab? Der hatte gut gespiekt, bisher. Warum ein vdB plötzlich auf LV? Warum Hegeler für den bisher überzeugenden Hosogai? Gestern hätte ein einigermaßen gut eingespieltes Team auflaufen können. Das wurde ohne ersichtlichem Grund freiwillig geopfert. Geopfert für eine extrem defensive und uninspirierte Aufstellung.
Was ist da beim Trainer passiert, der lange lange erfrischend offensiv dachte und aufstellte. Nagen die vielen knappen Niederlagen doch so sehr an seinem Mut..? Die Kritk hinsichtlich Menschenführung, intellektueller Begrenztheit , finde ich niveau- und respektlos.
Aber: der Trainer tritt verändert auf: und hierin sehe ich eventuelle Ansatzpunkte zum Verständni.


Miri
14. September 2014 um 13:19  |  355472

@apo
Also intellektuelle Begrenztheit ,geht sogar mir ein bisschen weit ,obwohl ich sonst in allen Punkten bei Ursula bin.
Aber Menschenführung ,bzw Spielerführung sehe ich bei diesem Trainer erhebliche Defizite,erhebliche.
Ich glaube er erreicht die Spieler schon länger nicht mehr.
Und was das heisst kann sich jeder dann selbst zusammen reimen..


Tsubasa
14. September 2014 um 13:21  |  355473

Nurbeinerbhst gestern gefehlt: Wagner! Das hat mich dann doch gewundert, dass Kalou da den Vorzug bekommt 🙂


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 13:38  |  355478

@Herthas Seuchenvojel // 14. Sep 2014 um 12:51:

Das habe ich ganz anders gesehen, denn er wollte das Spiel mehrmals sehr schnell fortführen, doch die Mitspieler waren nicht freistehend. Danach hat er die Bälle dann lang gespielt, in einem Fall ist daraus sogar eine sehr gefährliche Aktion über den linken Flügel entstanden.

Und die Ballbehauptung bei langen Abschlägen hat eine 50/50-Chance und hängt nicht zuletzt von den empfangenen Mitspielern ab (siehe Adrian Ramos, der gefühlt über 3/4 der weiten Abschlagsbälle für sich entscheiden konnte).


Joey Berlin
14. September 2014 um 13:39  |  355479

@Miri // 14. Sep 2014 um 13:19,

„Ich glaube er erreicht die Spieler schon länger nicht mehr.“

#Laut lachen mit @Miri; lass mal hören, welche Spieler und bitte konkrete Beispiele und keine allgemeinen Phrasen!

Sind wir hier eigentlich in der Granofinkpatientenrunde – dieses Gejammer hat mit Fußball nichts zu tun!


Dogbert
14. September 2014 um 13:40  |  355480

Ich werde es wohl nicht verstehen.

In der Rückrunde ging dem besseren Zweitligakader die Luft aus. Die Verletzungen waren ein Aspekt. So eine Saison einigermaßen konstant durchzuspielen geht damit nicht immer. Die Gegner merkten, wie man Hertha BSC packen könnte. Ramos aus dem Spiel nehmen. Cigerci und Ben-Hatira von kleineren, aber chronischen Verletzungen geplagt. Lustenberger fiel ganz aus, Skjelbred baute immer mehr ab. Irgendwann fehlte bei allen die nötige geistige Frische. Körperlich ging es ja noch so lala. Hinter der Mittellinie war ein Schluß, weil das OM einfach nicht mehr konnte oder weiterwußte. Ramos wurde vom Gegner abgemeldet.

Daraus ergab sich die Erkenntnis, daß man in allen Mannschaftsteilen nachrüsten muß, um besser für solche Ausfälle zu kompensieren und überhaupt auch eine Rückrunde besser durchzustehen.

Es wurden also acht Spieler geholt (Cigerci und Skjelbred wurden übernommen).

Selbst in Bestbesetzung ist Hertha BSC noch längst keine Mannschaft, die mal so eben die Gegner an die Wand spielt. Der erhoffte Ballverteiler fällt erneut für längere Zeit aus. Der andere muß seine verschleppte Zehenentzündung erst vollständig auskurieren und wird vor November nicht verfügbar sein. Der nächste Hoffnungsträger wird als noch zu jung oder unerfahren erachtet.

Die aktuell Verbliebenen sind somit Ronny und Skjelbred. Ronnys Spielweise erfordert ein anderes System. Skjelbred versucht die Aufgabe so gut es geht, zu lösen, im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Von den echten Neuen tun sich Hegeler und Stocker schwer. Haraguchi ist noch nicht einsatzfähig. Schieber, Beerens und Heitinga haben sich bisher recht passabel präsentiert. Plattenhardt ist noch an der Heranführungsphase.

Kalou konnte sich noch nicht im vollen Umfang zeigen. Er ist gerade erst drei Tage bei der Mannschaft.

Da frage ich mich, wie man so einem frühen Stadium erwarten kann, daß das alles schon super läuft?

Das Spiel gegen Mainz war jetzt das erste Spiel, wo es einfach nicht lief. Wenn Luhukay meint, auf die Länderspieler Pekarik und Hosogai verzichten zu können oder sie zu schonen, ist das zumindest aus seiner Sicht nachzuvollziehen.

Er ist das Risiko eingegangen, dafür Ndjeng und Niemeyer zu bringen. Weiterhin setze er auf den eher nicht so gedankenschnellen van den Bergh, um Schulz vorne zu haben. Die Alternative Plattenhardt stand nicht zur Verfügung. Ben-Hatira scheint nach seinen Verletzungen noch nicht so weit zu sein.

Was hätte der Trainer also großartig anders machen sollen? Er hatte sich für diese Variante entschieden und es ist nicht aufgegangen.

In Freiburg wird man wieder mit den bewährten Kräften Pekarik und Hosogai antreten.


14. September 2014 um 13:43  |  355481

„Dass gestern derart durchgemischt und gemixt wurde, verstehe ich einfach nicht.“

Ich verstehe Luhu. 🙂
– am Freitag starten 3 Spiele innerhalb von 10 Tagen (Freitag, Mitttwoch, Sonntag)
– er schont ensprechend die belasteten N11-Spieler und nimmt die „guten“ Trainingsspieler“
– der Kader ist breit, aber einige verletzt
– mit weniger Pech hätten wir gestern nicht verloren

#Geduld


14. September 2014 um 13:45  |  355482

@ miri: “ Trainer erreicht die Spieler nicht mehr“ , ist immer der Punkt, der zu einer Entlassung führen muss, egal, wie gut der Trainer sein mag..Aber: dafür gibt es nicht die geringsten Hinweise: ein völlig ruhiges Trainingslager, beste Stimmung im Team. Keinerlei grössere Ungereimtheiten. Der Alla- Wechsel verlief extrem ruhig…Es gibt nicht den geringsten Anhaltspunkt; keiner der Triningskibitze lässt da was durchscheinen. Nicht mal die Springer- Medien haben da was auf der Pfanne. Wie also kommst du darauf? 😉
Und was @ ursula ssit Monaten über die fehlende taktische Striktue und Schulung sagt, wurde wortwörtlich über Favres Arbeit gesagt,müber Funkel, über Löw..etc pp
Und dass der Trainer ohne Konzeptnspielen würde, ohne System..da dargst du mal Spielverlagerung.de und anderen Taktik- Nerds mal nachschauen..Gerade hier hatte Luhukay seine Stärken. Im Moment und saisonübergreifend auch meinetwegen etwas länger, funktionieren seine Vorgaben aber nicht.
Für mich ist es also kein grundsätzliches Manko , sondern temporär. Und es wäre konstruktiver,müber die aktuellen Unzulänglichkeiten nachzudenken, statt ( mal wieder) um Grundsätzlichkeiten. Preetz wird aus guten Gründen, den Trainer nicht noch mal vorschnell opfern. Dazu besteht nicht der geringste Anlass derzeit.


Joey Berlin
14. September 2014 um 13:46  |  355483

@Dogbert // 14. Sep 2014 um 13:40,

„Da frage ich mich, wie man so einem frühen Stadium erwarten kann, daß das alles schon super läuft?“

Du versteht es schon genau richtig!


Traumtänzer
14. September 2014 um 13:47  |  355484

@Benni // 14. Sep 2014 um 12:31
Nee, war/ist mir nicht klar. Und glaube ich auch nicht, zumal ich diesen Gesang schon hin und wieder mal gehört habe, bevor RB in der aktuellen Fußballwelt Thema war. Aber netter Versuch! 😉


14. September 2014 um 13:48  |  355486

Plattenhardt war doch wegen einer Zerrung im Hüftbereich nicht dabei …


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 13:49  |  355487

@Ursula // 14. Sep 2014 um 13:11:

Noch einmal Bingo.

@apollinaris // 14. Sep 2014 um 13:12:

Klar, die Ausfälle sind schmerzlich.

Aber, es ist nun einmal so.

Damit muss jeder Verein irgendwie klarkommen.

Ich kann auch nicht in der Rückrunde monieren, dass Spieler fehlen und der Kader nicht breit genug besetzt ist und dies dann auch jetzt noch tun (wie Luhukay gestern), wo der Kader massiv verbreitet worden ist.

Das hört sich nach „eine Entschuldigung läßt sich immer finden“ an.

Gegen einen Gegner wie Mainz die sozusagen komplette Kreativabteilung auf der Bank zu belassen und mit „Defensivarbeitern“ zu beginnen war aus Sicht von wohl fast allen Zuschauern, Fans etc. ein Fehler des Trainers – warum kann er das nicht einfach eingestehen?

Es würde ihm allerorten Pluspunkte und Vertrauensgewinn einbringen.


Miri
14. September 2014 um 13:49  |  355488

„Im Moment und saisonübergreifend auch meinetwegen etwas länger, funktionieren seine Vorgaben aber nicht.“

Seit 15 Heimspielen??
etwas länger nun gut..das kann man so oder so sehen.
Aber ist auch egal da gebe ich dir vollkommen recht,dieser „Trainer“ wird hier bis zum bitteren Ende bleiben ,komme was wolle.


Dogbert
14. September 2014 um 13:50  |  355489

@Joey Berlin

Ich bezog mich auf die Kritik einiger zur gestrigen Aufstellung. Man kann sie kritisieren, aber sollte auch ein wening versuchen, die Beweggründe des Trainers nachzuvollziehen.


L.Horr
14. September 2014 um 13:50  |  355490

@Traumtänzer ,

…… wenn Ich “ meine Angst“ geäussert habe dann nicht weil das Memmenhafte in mir aufsteigt , sondern weil mir augenblicklich der beruhigende Strohhalm nicht erkenntlich ist.

Hertha spielt mit einem Team nebst Trainer welches bewiesen hat das es die Liga bemerkenswert rocken kann (Hinrunde vergangene Saison).

Dann folgte eine Rückrunde in der ich die erfolgsverwöhnte Mannschaft nicht mehr wieder erkannte.

In der Konsequenz wurde folgerichtig in Neuzugänge investiert und es stand zur Veredelung die längste Vorbereitungsphase ever zur Verfügung.

Aktuell erlebe ich nun eine Leistung die mich gnadenlos an die Rückrunde erinnert .
Wie in der Rückrunde scheint die Mannschaft an eigenem System zu ersticken ,so sehr das ich deren Hilflosigkeit nahezu greifen kann und außerplanmässige Eigeniniative gar nicht zu spüren ist.

Verzettelt sich Luhu augenblicklich in dem selbstauferlegtem Anspruch , sich kreativ weiterentwickeln zu wollen ?

Überfordert das womöglich das vorhandene Spielermaterial ?

Sind Luhu´s taktische-sowie disziplinarischen System-Vorgaben derart regide , dass es womöglich die Kreativität und Eigeninitiative des Teams unterdrückt ?

Spielt Hertha in der Spiel-Anlage zu hoch , das bei eigener Balleroberung der gegnenerische Strafraum zwangsläufig permanent „verstopft“ ist ?
Top-Mannschaften können das auf dem Bierdeckel Spielen , weil dort alle technisch brilliant beschlagen sind. Bei Hertha kann das noch nicht reichen , weil fast alle mit der eigenen Ballkontrolle beschäftigt sind und man zwangsläufig noch engere Räume zur Verfügung hat.

Ich habe keine Angst die zur Schwarzmalerei verführt , aber eine Angst das zu viel gewollt wird ohne realistisch auf das Vorhandene zu gucken und das man sich trotz bester Absichten selbst kastriert.

Ein vorgegebener Rahmen kann Stütze , zu regide ausgelegt aber auch Gefängnis sein.

LG


Blauer Montag
14. September 2014 um 13:50  |  355491

Vielen Dank dogbert für deinen verständnisvollen Beitrag um 13:40 Uhr.

Aber nach jeder Niederlage wird der Frust der Alles-Kommentierer und Permanent-Rechthaber hier mit harschen Worten in den Blog gekübelt. Das war schon immer so, auch als die Trainer Babbel, Skibbe und Rehhagel hießen. Oder auch in der Zweitligasaison unter Luhukay, als Hertha ein Auswärtsspiel in Dresden verlor. Sachliche Hinweise darauf, dass der Kader der miesen Rückrunde 2014 ein anderer war als der aktuelle Kader, gehen in dieser miesen Laune rasch unter. Heute ist nicht der Tag für besonnene Worte. 🙁

Morgen ist ein neuer Tag. 😉


Stiller
14. September 2014 um 13:51  |  355492

@Plumpe „Bei sich selbst muss er (Anm.: Jlu) anfangen mit dem Hinterfragen und der Druck muss von der Mannschaft weg, den muss Luhukay nun auf sich ziehen und auch aushalten können.“

🙂 Kann Dir nur beipflichten. Zum Thema Motivation, Mentalität, Teamgeist und „öffentliche Spielerschelte“ hatte ich mich ja schon in der letzten Saison ausführlich geäußert. Das brauchen wir überhaupt nicht. Eher, dass „man“ den Druck von den Spielern wegnimmt und selbst in die Verantwortlichkeit geht.

Im Gegensatz zu Luhukay sah ich übrigens die erste halbe Stunde des Spiels wesentlich besser als den Rest des Spiels. Es haperte zunehmend extrem an der Passgenauigkeit. Und es wurden um jeden Preis Pässe gespielt wo – zumindest für mich – erkennbar war, dass der Gegenspieler bessere Chancen hatte, an den Ball zu kommen. Das war zu einfach. Wenn man das macht muss man Dreiecke bilden, Dreiecke bilden, Dreiecke bilden. Dazu muss man antizipieren und vor allem am Ballführenden mit- und vorbeilaufen, um anspielbar zu sein.

Das zB gab es wenig bis gar nicht. Wenn Beerens den Ball hatte, wurde nur noch geschaut, was er denn wohl macht, anstatt sich anzubieten.

Anders sehe ich auch die gestrige Personalbestückung. Am liebsten hätte Jos wahrscheinlich überhaupt niemanden aufgestellt, der in seiner Nationalmannschaft vorher eingesetzt worden war. Schulz traute er wohl wegen seiner Jugend zum dies zu verkraften, Schelle war spieltaktisch nötig – außerdem ist er ein Dauerläufer. Das hat nix mit Lieblingsspielern zu tun.

Was ich nicht gut fand war, dass er gemeint hat, durch Spieler und Systemwechsel würde er so gleichzeitig vor heimischen Publikum offensiv und hinreichend defensiv gut stehen. Das war mE Wunschdenken und geht deshalb auf seine Kappe.

Wie andere, war Schulz mit zunehmender Spieldauer auch überfordert. Vorne hatte er kaum Raum und kaum Anspielpartner (hätte ÄBH besser gelöst). Und hinten war er es, der vor dem 2:0 die Seite schwächte. Vielleicht doch zu viele Spiele in zu kurzer Zeit? Die Auswechselung von van den Bergh empfand ich als Fehler.

Aber nochmal, soviel Personal- und Systemwechsel von Spiel zu Spiel, könnte nicht mal der FC Bayern verkraften. Wir haben es mit Menschen zu tun und nicht mit einem Computerspiel.

Als Luhu, gebe Deiner Mannschaft wieder mehr Sicherheit und die Instrumente dazu. Sie wird es Dir danken. Das Ziel: Ab Oktober werden wir nur noch schwer zu schlagen sein, solltest Du sofort reaktivieren.


14. September 2014 um 13:52  |  355493

@ dogbert: Däumchdn von mir , 13:40
Zwischen den Positionen von @plumpe, dogbert und @ jenseits @ kraule..scheinen mir Antworten zu liegen. Extrempositionen, egal ob pro oder contra , bringen wohl nicht allzu viel Licht in die derzeitige trübe Sicht. – Denn mit Pech hatte die gestrige Niederlage wirklich auch nichts zu tun. ..So..ich geh jetzt an den Schreibtisch und knipse meine Hertha- Lampe aus.


Colossus
14. September 2014 um 13:53  |  355494

Meine Sorge ist, dass luhukay die Defensivprobleme wieder an Brooks festmacht und Ndjeng sowie vdb wieder davon ausgenommen werden und nächste Woche weiter gedemütigt werden von ihren Gegenspielern…


Plumpe71
14. September 2014 um 13:54  |  355495

Miri // 14. Sep 2014 um 12:51

Ja, ich denke ich weiß, was du meinst.

Dauerhafte Umstellungen in der Mannschaft , insbesondere in der doch recht sensiblen Viererkette um Platz für den einen oder anderen Weggefährten vergangener Tage zu schaffen, kann durchaus das Mannschaftsgefüge sprengen, taktisch und irgendwann setzen auch gruppendynamische Prozesse ein, aber soweit sehe ich es noch nicht. Für mich ( nur für mich ) sehe ich die ultimative Lösung nicht unbedingt in einen Trainerwechsel zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Dazu bin ich auch viel zu neugierig, was da noch kommen könnte, was kann der Trainer wirklich im Kontext zu anderen jüngeren Trainerkollegen, die die Sporthochschule Köln mit nem Fußballehrerschein verlassen haben. Den Aufstieg aus der 2. Liga werte ich ähnlich wie bei Babbel. Mit einem Luxuskader, spielerisch nicht immer überzeugend ins Oberhaus , eine recht gute Hinrunde, bei beiden Trainern übrigens und dann ein ähnlicher Abfall der Truppe.

Was mich derzeit stört, Luhukay hat ganz klar die Qualitätsfrage gestellt,und dass sein Spiel so nicht umzusetzen ist. Nun hat er reichlich Qualität dazubekommen und mit seinen derzeitigen Aufstellungen und “ Ideen “ , was auch immer er von P.N im MF und beiden Aussenverteidigern erwartet, stellt er sich für mich ins Abseits und ich glaub @apo hat das gesagt, moderiert er das nicht sehr geschickt.


14. September 2014 um 13:58  |  355497

@ hertha: 13:45: hast du meinen Beitrag bis zum Ende gelesen? weil…


Joey Berlin
14. September 2014 um 14:00  |  355499

@Dogbert // 14. Sep 2014 um 13:40,

es ist genau die Situation eingetreten, in der die Fans und das Umfeld Ruhe und Geduld zeigen sollten, nur einige Biberfreunde sehen sich berufen, weiter kräftig am Trainerstuhl zu sägen – wie schon vor vergangenen Monden! Alles nicht mehr normal, was bei einigen abgeht!

P.S.: frei nach @ub, Heissdüsen/Wichtigtuer Kommentare im blog sind in den Skat zu drücken!


cru
14. September 2014 um 14:02  |  355500

Ich war gestern auch extrem frustriert über Aufstellung und Auftreten der alten Dame.
Jetzt ringe ich damit wieder etwas Abstand zu bekommen, mir hat die Umfage bei kicker.de gerade geholfen: 75% der Leser meinen Hertha landet im Mittelfeld (und humorvolle 3% sehen sie als Meister), keine 20% sehen sie als Absteiger.
Ich denke, dass ist realistisch: wir werden nicht alles gewinnen, was man gewinnen könnte, so wie gestern, aber wir werden auch nicht auf dem Niveau verharren. Verletzte werden zurückkommen und neue sich in die Mannschaft finden.


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 14:12  |  355502

@apollinaris // 14. Sep 2014 um 13:58:

Selbstverständlich, ich verstehe Deine Worte 😉 .


cameo
14. September 2014 um 14:13  |  355503

@Ursula /13:11 „… und nächtens nur
gegrübelt habe… “

Nächtens zu grübeln ist ganz schlecht. Da sieht man alles viel schlimmer, als es tatsächlich ist (wegen des nächtlichen Hormonspiegels).
Also: nachts entweder schlafen oder das Wachsein mit etwas Erfreulichem gestalten.


L.Horr
14. September 2014 um 14:15  |  355504

@ Joey Berlin ,

……. habe deine bisherigen 3 Beiträge im aktuellen Thread gelesen und allesamt richteten sich allgemein gegen besorgte User.

Eine persönliche Bewertung von Dir zum Spiel oder etwas was dich erkennen lässt , Fehlanzeige.

Aufforderungen , Beiträge in den Skat zu drücken sind für mich ähnlich sportlich wie ´ne gelbe Karte für den Gegner zu fordern.


Benni
14. September 2014 um 14:16  |  355506

@Traumtänzer.. das es auch schon im anderen Kontext (gegen Polizei) gesungen wurde ist klar .. gestern wurde aber davor ein Anti-RB Plakat hochgehalten und dann wurde gesungen.

Von daher gebe ich dir Recht das es auch schon oft in einem anderen Kontext gesungen wurde, gestern ging es aber wirklich um RedBull und nicht um die Staatsmacht 🙂


Plumpe71
14. September 2014 um 14:18  |  355507

Stiller // 14. Sep 2014 um 13:51 ,

Würde deinen Beitrag genau so unterschreiben, ÄBH sehe ich dagegen etwas kritischer, Schulz entwickelt sich momentan in die genau richtige und von vielen gewünschte Richtung, die letzte Aktion. Sollte ÄBH den Konkurrenzkampf annehmen und auf dem Feld zeigen, dass er der Mannschaft helfen kann, umso besser, aber derzeit würde ich Niko Schulz stärken und am Freitag gegen Freiburg von Beginn an bringen. Beerens war gestern leider nicht so effektiv, weil die Unterstützung aus dem Mittelfeld fehlte, viel zu oft war er auf sich alleine gestellt und mußte das 1 gegen 1 suchen. Zu Kraft gestern , für mich als Verantwortlicher der Niederlage nicht diskutabel, ein, zwei Situationen gab es ( nicht gravierend ) , wo er noch im Distanzverhalten zögerlich wirkte und ihm dann ein Meter zur Aktion fehlte.. da hätte er konsequenter und schneller rausgemußt, andererseits habe ich gestern aber deutlich mehr Pro Kraft Aktionen gesehen, wo er gut mitspielt und einer verunsicherten Abwehr hilft.

Colossus // 14. Sep 2014 um 13:53

Ich hoffe nicht, dass er es an Brooks festmacht, den habe ich gestern vernünftig gesehen, wirkt zwar manchmal etwas “ antriebsarm“ aber was er macht, speziell im Spielaufbau und Zweikampfverhalten hat eigentlich immer Hand und Fuß, derzeit für mich vor Heitinga anzusiedeln nach den Eindrücken zuletzt.


14. September 2014 um 14:19  |  355509

OT

#Landtagswahl Brandenburg BIS 18 Uhr

waren alle BrandenburgerInnen schon wählen ? 😉


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 14:19  |  355510

-5 Punkte gegen WB & Mo5 zu 2013/2014

Werden wir erneut in Dortmund gewinnen?
(eventuell – 3 Punkte)

Werden wir gegen einen Aufsteiger erneut 4 Punkte holen (wie in 2013/2014 gegen den BTSV)?

Werden wir den Hamburger SV erneut zweimal besiegen?

Werden wir gegen BMG erneut mindestens einen Sieg holen?

Und so weiter, und so weiter – jeder kann versuchen, sich selbst ein (mathematisches) Bild zu machen.


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 14:20  |  355511

Gegen den BTSV waren es sogar 6 Punkte!


14. September 2014 um 14:20  |  355512

@hertha: ..na, dann hast du aber etwas seltsam geantwortet: für gestern habe ich das Argument ja ausdrücklich ausgeschlossen.
ABER, um mal zu erinnern: Gegen Bremen haben wir gut gespielt und unglücklich verloren. Gegen Levkusen hatten die meisten ein Debakel erwartet, dabei standen wir Millimeter vor einer Überraschung beim Frühformmeister.
Gestern war die ERSTE , wirklich schlechte Leistung in der blutjungen Saison. Die war hausgemacht. Und ich hoffe sehr, dass Luhukay das alles anders sieht,als kurz nach dem Spiel während der PK.
Mann, Hertha lässt mich nicht los…! Ich muss mich zur Arbeit ZWINGEN.. 😈


Etebaer
14. September 2014 um 14:22  |  355514

Wenn ich so überlege…eigentlich sollte Pressearbeit einfach für einen Trainer sein:
Es geht um immer gleiche Grundlagen und vielfaches Wiederholen.

😉


14. September 2014 um 14:23  |  355515

Wird Kraft mal seinen Kasten sauber halten ??? :roll:


cameo
14. September 2014 um 14:24  |  355516

@1892, andere Teams werden auch mal falsch aufgestellt oder spielen schlechter als „auf dem Papier“ zu erwarten wäre. Die muss Hertha nur zum richtigen Zeitpunkt erwischen.


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 14:31  |  355518

@apollinaris // 14. Sep 2014 um 14:20:

Wohl weil Hertha mich auch nicht loslässt und ich auch hin- und hergerissen bin.

Zu den Leistungen gegen WB & B04 & M05:

Ich bewerte ausschließlich ergebnisorientiert, weil die anderen Faktoren eben keine Berücksichtung bei der Ermittlung der z.B. Absteiger finden.


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 14:31  |  355519

@cameo // 14. Sep 2014 um 14:24:

I hope so, too 😉 .


ahoi!
14. September 2014 um 14:32  |  355520

kann gut nachvollziehen, dass es „einzelnen“ nicht schmeckt, wenn andere „einzelne“ den trainer in frage stellen…

ebenso wie viele andere würde ich auch gerne glauben, luhukay ist lernfähig. doch einzig mir fehlt der glaube! anstatt endlich einmal selbstkritisch zuzugeben, dass er sich mit seiner aufstellung (mal wieder) verzockt hat, waren gestern mal wieder andere schuld. gegenüber der sportschau (oder wars das sportstudio?) lügte er doch glatt in die mikrophone, ihm habe seine halbe mannschaft nicht zur verfügung gestanden. wahsnsinn. seit wann sind drei leute (cigerci, baumi und langkamp) eine halbe mannschaft?

grundlegende zweifel, ob luhukay wirklich der richtige trainer für die hertha ist (auch das ist nicht neu), kamen mir bereits damals, als er ohne not öffentlich sagte, ihm stehe mit ramos nur ein „unterschiedsspieler“ zu verfügung. das mag (oder mochte damals) ja stimmen… doch demoraliserte er mit dieser auzsage auch den rest der truppe. den einst so tollen teamgeist, wo einer (wie in der aufstiegssaison) für den anderen rennt, jedenfalls gibts schon lange nicht mehr. zudem fand ich aussage luhukays auch überflüssig und erschreckend, weil er selbst ja federführend den kader zusammengestellt hatte….

aber auch das ist ja längst nicht alles…


Opa
14. September 2014 um 14:36  |  355522

Das Wochenende wirft bei mir die Frage auf, weshalb sich viele im Niveau unterbieten wollen.

Die Fans haben bereits im Vorfeld eine Atmosphäre geschaffen, in der jeder Pups auf die Goldwaage gelegt wurde. So oft auch in der Causa Stocker von allen Beteiligten beteuert wurde, dass alles abgestimmt ist, so häufig tauchte ein Untoter auf und wärmte die bereits lang beantwortete Frage wieder auf, warum man den nicht fit kriegt. Diejenigen, die entgegen besseren Wissens vehement den Einsatz von Vali fordern, sind die ersten, die sich zum Wolfsrudel zusammenrotten und den Spieler zerfleischen, wenn er nicht 100 % Leistung abruft. Ekelhaft.

Der Trainer weiß mit Rotationen zu überraschen, die niemandem einleuchten. Ndjeng bringen, um Dynamik auf die Flügel zu bringen? Gegen Leverkusen hab ich noch gelacht, da hat das 60 Minuten sogar ganz gut ausgesehen. Ich mag Ndjeng, ich find ihn auch nicht so schlecht, wie ihn hier einige sehen, aber Pekarik draußen zu lassen? Ich finde auch die Erklärungen, dass Spieler nach einem Ausflug zu Nationalmannschaft sich schonen sollen, ziemlich dürftig, wenn dann ein Schulz (und dazu noch) überragend spielt. Luhukay hat sich mit der Aufstellung verzockt und hat mit dazu beigetragen, dass nun ein sehr, sehr unruhiges Umfeld entstanden ist. Ich vermisse einen selbstbewussten Fingerzeig, wie er aus der Situation herauskommen will.

Die Medien haben sich bei der PK dem niedrigen Niveau angepasst. Was waren das denn für Fragen? Warum hat man nicht Fragen gestellt, warum er mit DIESER Aufstellung angetreten ist und was er sich davon versprochen hat?

Ein Trauerspiel sind auch die persönlichen Anzickereien hier.


elaine
14. September 2014 um 14:52  |  355525

Was einige hier an Beschimpfungen gegen den Trainer los gelassen hatten ist unterste Schiene und wesentlich schlechter , als das Spiel gestern

Ich finde auch die Erklärungen, dass Spieler nach einem Ausflug zu Nationalmannschaft sich schonen sollen, ziemlich dürftig,

na ja vielleicht hat er sich verzockt, oder er hat langfristig gedacht und will nicht zusätzliche Verletzungen in Kauf nehmen, die dann wesentlich schwerer auszugleichen sind, als drei Punkte?
Schulz hatte das letzte Mal am Montag 45Minuten gespielt und konnte sich ausreichend regenerieren.
Das gestrige Spiel liegt mir auch noch auf der Seele, aber nicht so , wie das , was hier abging


K6610
14. September 2014 um 14:53  |  355526

eine Nacht später………

bin ich Willens diese Niederlage von gestern zu verdrängen, um auf den Freitag zu warten. Da aber, will ich Reaktionen sehen, die es ermöglichen der Mannschaft und dem Trainerstab zu vertrauen.
Es muss kein Sieg sein, aber die Erkennbarkeit spielerischer, taktischer und läuferischer Fortschritte!

Solange bitte, Ruhe, kein Selbstzerfleischungsprozeß, keine „Trainer raus“ Forderungen, Akribisches Arbeiten aller Vereinsverantwortlichen ist gefordert und wohl auch mehr als angebracht in dieser wichtigen Woche.


Ursula
14. September 2014 um 15:21  |  355529

Ich schieße mich gern @ K6610 an…

Es wäre doch leicht für Trainer und
„seinem“ Kollektiv, am Freitag diese
aufkommende „Unruhe“ ad absurdum
zu führen…

UND vermeintlichen „Trainer raus“-
Rufer, Lügen zu strafen, mit einer
ansprechenden Leistungssteigerung,
besser Leistungsbereitschaft, die eine
(endlich!) Weiterentwicklung dieses
Teams aufzeigen würde!!

Ich sehe Stagnation und das führt
bekanntlich, in die nun auch wieder
hinlänglich bekannten „Abwärts-
Spiralen“!

Von der dann alle Spieler betroffen
sein würden, auch die „Hochkaräter“
und Neuen wie z. B. Kalou!

Denn der hat ja auch ne Meinung von
Mannschaft und Umfeld! Er ist ja doch
ein sehr erfahrener Spitzenprofi und hat
schon unter Spitzentrainern gearbeitet…

…und nun „klein, klein“…!?


Freddie
14. September 2014 um 15:21  |  355530

Union verliert grad gegen Heidenheim mit 1:3


Freddie
14. September 2014 um 15:23  |  355531

Jos redete wohl rd 22 Minuten vor dem eigentlichen Training auf die Mannschaft ein.


Blauer Montag
14. September 2014 um 15:24  |  355532

… Ein Trauerspiel sind auch die persönlichen Anzickereien hier.

elaine // 14. Sep 2014 um 14:52

Was einige hier an Beschimpfungen gegen den Trainer los gelassen hatten ist unterste Schiene und wesentlich schlechter , als das Spiel gestern

Wahre Worte.
Aber nach jeder Niederlage wird der Frust der Alles-Kommentierer und Permanent-Rechthaber hier mit harschen Worten in den Blog gekübelt. Das war schon immer so, auch als die Trainer Babbel, Skibbe und Rehhagel hießen. Oder auch in der Zweitligasaison unter Luhukay, als Hertha ein Auswärtsspiel in Dresden verlor.
kuckstu http://www.immerhertha.de/?s=dresden

Besonnene Beiträge wie von Plumpe71 // 14. Sep 2014 um 14:18
oder
Stiller // 14. Sep 2014 um 13:51; sachliche Hinweise darauf, dass der Kader der desaströsen Rückrunde 2014 ein anderer war als der aktuelle Kader, gehen in dieser miesen Laune rasch unter. Heute ist nicht der Tag für besonnene Worte. 🙁

Morgen ist ein neuer Tag. 😉


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 15:26  |  355533

@Freddie // 14. Sep 2014 um 15:21:

Bevor Luhukay gehen muss bzw.wird, gehen Düwel, Keller, Slomka…


herthabscberlin1892
14. September 2014 um 15:28  |  355534

@K6610 // 14. Sep 2014 um 14:53:

Ich stimme Dir nur bei einem Punkt nicht zu:

Es muss (eigentlich) am Freitag ein Sieg her.

Weil der Druck sonst immer größer wird und ungewollte Automatismen in Gang gebracht werden.


Hertha Ralf
14. September 2014 um 15:31  |  355536

@Ursula: ich will KEINEN Schnaps mehr !!!
🙂
Mach weiter so …


Freddie
14. September 2014 um 15:31  |  355537

@hbsc 15:26

Bei Slomka könnte es ja heute schon ausgerechnet beim kleinen HSV zu Ende gehen.


Hertha Ralf
14. September 2014 um 15:34  |  355538

@ BM : zur Entspannung bitte Musik, Musik , Musik!


Max Julien
14. September 2014 um 15:39  |  355540

Interessante Forderung, aber glaubt man tatsächlich. dass sich innerhalb von 5 Tagen eine substanzielle Weiterentwicklung des Teams vollziehen wird? Halte dies für gänzlich ausgeschlossen. Wenn in der Vorbereitung keine progressive Entwicklung erzielt wurde, dann sicher auch jetzt nicht bis zum Spiel gegen Freiburg. Ich denke man muss sich einfach locker machen, Jos wird das schon richten. Er hat einen vergleichsweise sehr stark besetzten Kader, dem es halt noch an Abstimmung und Vertrautheit mit dem taktischen Konzept mangelt, das wird schon….
So versuche ich mir das gerade erträglicher zu machen, denn was müsste denn sonst konstatieren? Das Luhukay am Ende seines Lateins angelangt ist? Das der Kader doch größtenteils aus nicht-wettbewerbstauglichen Spielern besteht und die wenigen Ausnahmen aus persönlicher Abneigung Luhukays nicht spielen? Mir ist das zu einfach, auch wenn ich nicht verstanden habe, was Niemeyer Perdedaj oder van den Bergh Holland voraus hat. Die letzte 2.Ligasaison hat Hertha einzigartig erfolgreich bestritten und auch die letzte Hinrunde war für einen Aufsteiger sensationell. Nun gilt es sich auch in schweren Zeiten hinter Trainer und Mannschaft zu scharen und bedingungslose Unterstützung zu leisten…im Wohnzimmer, im Stadion wo auch immer.


ivokeeper
14. September 2014 um 15:42  |  355542

Ist ja schon ein paar Jährchen her als ich mich damals ärgerte warum Stevens nicht Sturmhoffnung Alves aufstellt.
Und nachdem ich mal wieder ein Training besuchte war mir klar warum. Alves machte hinter dem Rücken des Trainers Faxen.
Will sagen….Luhukay leistete bisher hervorragende Arbeit. Man sollte ihm schon etwas mehr Vertrauen entgegenbringen. Er wird sich schon was dabei denken, wen er aufstellt und wen nicht.


Blauer Montag
14. September 2014 um 15:46  |  355543

jscherz
14. September 2014 um 15:46  |  355544

2+4+3=9:3=3×34=102


Kamikater
14. September 2014 um 15:51  |  355546

Bin auf keinen Fall schönzureden gilt, ist es, dass wir überhaupt keinen zentralen offensiven Mittelfeldspieler haben, der Ohnmacht.

Wir haben zudem keinen Kapitän im Mittelfeld, dein Kopf oben hat, die Mannschaft mitreißt, während andere Mannschaften wie Dortmund, Bayern und Co. mit 6-8 6ern spielen.

Weder Lustenberger bringt Ordnung, noch Niemeyer. Von den beiden hätte man es aber im Spielaufbau erwarten dürfen, genau wie übrigens auch von Hegeler. Tja, weil wir den aber gestern nicht hatten, bleibt alles kopflastiges Stückwerk.

Ich habe eigentlich gar keine Lust darauf, mich hin zu stellen, um zu sagen, ich habe ja vor der Saison gemahnt, man möge doch dringend Mittelfeldspieler kaufen.

Ich sehe diese Mittelfeldstrategen immer noch nicht. Und solange wie wir die nicht haben, muss wenigstens Hosogai auf dem Platz stehen. Er ist der einzige wenigstens im defensiven Mittelfeld Ordnung bringt. Ich denke aber das wird der Trainer auch alles so sehen.

Es wäre allerdings fatal zu glauben, dass wir genau wie gestern nur über die Außenpositionen spielen können. Da möchte ich schon ganz gerne mal eine Graphik der Ballverteilung sehen in der Analyse. Ich wette gestern leider bei mir auf den Außen als in der Mitte. So geht das natürlich nicht.

Uns fehlt auf der zentralen Positionen der Hand. Und genau deswegen war unser Spiel auch völlig unstrukturiert. Wie das umgekehrt gehen kann, das hat Mainz gestern mit Koo und Geis gezeigt.

An denen hat sich die ganze Mannschaft orientiert, hatte mit diesen beiden immer einen Anspielpartner und dadurch lief der Ball überhaupt nur durch die Reihen.


Hertha Ralf
14. September 2014 um 15:55  |  355548

@ BM : Merci und @ all bitte entspannen und TT lauschen und chillen …
Ich seh schon drei Punkte in FR
🙂


14. September 2014 um 16:08  |  355551

OT:
Lustig der link von @ BM 15:24: für jene , die interessiert an einen bestimmten,schillernden user hier sind und dessen wechselnde Freundschaften und Feindschaften..noch mal schnuppern wollen..eine Oase des Vergnügens. 🙂


Ursula
14. September 2014 um 16:09  |  355552

Ich wünsch(te) mir schon seit Monden
einen „echten Mittelfeldler“, der fehlte,
aber richtig unstrukturiert war es nicht
nur deshalb, auch wenn ich den Beitrag
von @ Kamikater nicht so recht „erlesen“ konnte…

Formulierungs- oder „Konzentrations-
defizite“…?


14. September 2014 um 16:13  |  355553

@ kamikater: die Achse saß gestern leider auf zur Hälfte auf der Bank/ Tribüne, bzw war auf die falsche Position gesetzt.
Und : kommen Gucci und Cigerci zurück, haben wir wieder deutlich mehr Alternativen
Mit diesem Kader lässt sich kreativer spielen, als wir es gestern ertragen mussten.


Kamikater
14. September 2014 um 16:18  |  355554

@apo
Ja, das sehe ich auch so. Sage ja – ohne Cigerci oder Baumjohann geht bei uns gar nichts und wenn, dann nur weil es viellicht doch noch einen Gegner gibt, der mal das Spiel macht, dann können wir die auskontern, da wir dafür momentan das ideale Spielermaterial haben.

Bis dahin aber sind Tristesse und bangen angesagt. Und das kann leider dauern.


Blauer Montag
14. September 2014 um 16:20  |  355555

Ich habe keine Ahnung, was dieser Kader mit diesem Trainer spielen wird. Wie Freddie // 14. Sep 2014 um 15:23 meldete, soll Luhukay ja versucht haben, es den Spielern heute in 22 Minuten zu erläutern.

Wir werden es erleben/erleiden/erfreuen in den kommenden 32 Pflichtspielen. AUF GEHT’S ❗


Kamikater
14. September 2014 um 16:21  |  355556

Ich wäre in der Zwischenzeit für diese Aufstellung:

Kraft
Pekarik-Heitinga-Lusti-Schulz
Hosogai-Schelle
Beerens-Haraguchi-Kalou
Schieber


Bolly
14. September 2014 um 16:25  |  355558

@Uschi 15:21

B I N G O 😉

…aber warum ruderst Du denn nun wieder zurück??? Trainer muss weg, ganz klar definiert,

…sonst kommst Du wieder zum Weihnachtsfeste, ich habe es doch damals schon gesagt… 😉

Ich schlauer Fuchs, brauche da mal Alternativen ̶b̶̶a̶̶b̶̶b̶̶e̶̶l̶̶,̶̶ ̶̶f̶̶a̶̶v̶̶r̶̶e̶̶,̶̶ ̶sind ja schon mal weggeschrieben. Wär darf es denn außer Ottolein „nun“ diesmal sein?

Keine Antwort ist nötig, „denn ich werde dafür nicht bezahlt“ & dann komme doch der Micha wieder in „Dein“ Hamsterrad. 😛

Und alle die aufspringen auf den „Anti“Luhuzug, seit gewiss, das Speichern alter Beiträge hat sein List. 😎

In dem Sinne, immer schön Däumchen, Bingo & ne Menge Humor, solange Hertha verlor.

Nun wird sich schon für mich am Freitag das Blatt drehen, aber leider nicht das „beschämen“.

Ich versuchte zu reimen, aber mir ist eh am weinen. Auch wenn es mir nicht gelang, ich bleibe „dran“


cameo
14. September 2014 um 16:27  |  355559

Es bringt wenig, wenn ein Blogger über die „Defizite“ eines anderen spekuliert. Da kann es zu völlig falschen Mutmaßungen kommen. Ich schlage vor, jeder Einzelne gibt hier zu seinem persönlichen Defizit (eins reicht) kurz Auskunft und nominiert dann den nächsten Kandidaten. Etwa so:

Mein Defizit: Zeit; ich habe nicht die Zeit, all das zu machen, was ich gern machen würde.
Ich nominiere: @Ursula


14. September 2014 um 16:28  |  355560

TK

Peka…Heiting..Brooks….Schulle

…………..Lusti.

Schelle………Hosogai………..Gucci

………..Kalou
………………………Schieber….


Freddie
14. September 2014 um 16:28  |  355561

Aus der Serie „alte Herthaner“:
So wie es aussieht, wird nachher Drobny spielen.


Blauer Montag
14. September 2014 um 16:37  |  355563

Kamikater // 14. Sep 2014 um 16:21

Ich wäre in Freiburg für ein 4-4-2. Meine Aufstellung folgt in den kommenden Tagen.

„Stay tuned ….“ 😉

c@meo // 14. Sep 2014 um 16:27 Uhr
Mein Defizit: vorlautes Reden.

Ich nominiere: apollinaris


14. September 2014 um 16:40  |  355564

Mein Defizit: ich kann nicht stillsitzen
Ich nominiere: @kamikater


14. September 2014 um 16:42  |  355565

meine Aufstellung ist ( auch) ein
4-4-2


Bolly
14. September 2014 um 16:44  |  355567

@cameo 16:27

Mein Defizit: ich kann nicht schwarz sehen

Ich nominiere: @Dan, der kann sich nicht wehren 😉


Kamikater
14. September 2014 um 16:56  |  355568

@apo
Mein Defizit: ich kann schwer loslassen. Ich nominiere @HerthaBarca


Herthaber
14. September 2014 um 17:00  |  355569

eigentlich wollte ich jetzt was gegen die unsachlichen, pers. beleidigenden Äußerungen von @Miri sagen, doch ich werde es mir verkneifen und das Geschwafel mit Nichtbeachtung strafen.
Wer es sich , nach einer sicherlich enttäuschenden Saisoneröffung, so leicht macht und den Trainer allein für alles verantwortlich macht, verdient keine Beachtung.


Blauer Montag
14. September 2014 um 17:08  |  355571

Herthaber
ich halte es da mit

Freddie // 13. Sep 2014 um 19:55 Uhr

Ich weiß schon, warum ich mir diesen Blog nach so einem Spiel nicht antue. Meine Laune ist nach diesem schlechten Spiel ohnehin im Keller.
Aber manche Experten, die sich nur hier angemeldet haben, um täglich ihre Therapiestunden zu schwänzen, schlechte Laune verbreiten und den Kopf des Trainers forden…


Ursula
14. September 2014 um 17:10  |  355572

Na jut, mein Defizit, ich kann meine Schnauze
nicht halten, wo es dann doch mal angebracht
wäre, leider auch im „richtigen Leben“…

Ich nominiere @ cameo, wen oder watt sonst!?


Ursula
14. September 2014 um 17:13  |  355574

…auch wenn SIE schon die mangelnde
Zeit benannte, noch mehr…..


K6610
14. September 2014 um 17:13  |  355575

Was Aufstellungen für Freitag betrifft, ist es sicher noch viel zu früh. Mittwoch abend, mit den letzten, frei erlangbaren Trainigseindrücken eventuell. Ist aber auch in meinen Augen sekundär, solange gestern erkannt wurde, dass die am häufigsten benannten „Vier“ nicht im 18er Kader auftauchen.
Für 75% derer, kann 1.Bundesliga eigentlich nur noch den absolute Ausnahmefall darstellen.

Wie ich schon schrob, „Grand ohne Vieren“ ist en vogue!

in Jos, I trust…………..


Inari
14. September 2014 um 17:14  |  355576

Schwaches Spiel von Augsburg und Frankfurt. Beide schlagbar.


Freddie
14. September 2014 um 17:19  |  355578

Na ja, Augsburg finde ich nicht schlecht .
Müssten höher führen.


14. September 2014 um 17:23  |  355579

Augsburg machte ein tolles Spiel, Respekt & 3 Punkte im Tippspiel 🙂


coconut
14. September 2014 um 17:27  |  355580

Frankfurt schwach, Augsburg besser als gestern Mainz….

Nun mal schauen, welcher HSV gewinnt… 😉


Freddie
14. September 2014 um 17:33  |  355582

HH gut unter Druck


jenseits
14. September 2014 um 17:35  |  355583

Die Eintracht hat verloren? Mist!


Inari
14. September 2014 um 17:36  |  355584

Also der hsv setzt den HSV stark unter Druck. Ich hoffe ja, der HSV verliert.


kraule
14. September 2014 um 17:40  |  355585

Ich frage jetzt mal ganz, ganz naiv:
werden Mannschaften immer, oder
nur nach den Trainingseindrücken
aufgestellt?
Heist das dann automatisch, dass jede
Woche eine andere Elf auf dem Platz
steht?


kraule
14. September 2014 um 17:42  |  355586

Was ist mit eingespielten 4er Ketten
wenn einer im letzten Training
einen schlechten Eindruck hinterlässt?
😉


Inari
14. September 2014 um 17:44  |  355587

Jawoll!


Freddie
14. September 2014 um 17:44  |  355588

Und Bums! Ostrzolek verliert sein Kopfballduell. 1:0


Inari
14. September 2014 um 17:45  |  355589

Die Trainings eindrücke sollten nicht Ausschlag geben d sein, mMn. ICH stelle als Trainer die beste elf auf, nicht die trainingsweltmeister. Wer im Training t ist, im Litauerin aber versucht, gehört auf die Bank oder tribüne. Wer im Training kein bock hat, aber jedes Spiel ein Tor und zwei Vorlagen gibt, gehört in die startelf. LEISTUNGSPRINZIP! Sieht Herr luhukay leider anders.


Inari
14. September 2014 um 17:48  |  355590

Sry iPad spinnt eben bissel. Wer im Training gut ist, aber im Spiel versagt, gehört auf die Bank.


Freddie
14. September 2014 um 17:49  |  355592

Lasso läuft nicht ganz rund


elaine
14. September 2014 um 17:49  |  355593

@Inari

ICH stelle als Trainer die beste elf auf

darf ich mal fragen welche Kategorie dein Trainerschein hat und welche Mannschaft du trainierst?


14. September 2014 um 17:50  |  355594

zum Leistungsbild gehört natürlich das Training und nicht die bloße Annahme..Ist ja abenteuerlich! aber natürlich kann und sollte das kein absolutes Dogma sein. Es git eben auch ausgesprochene Wettkampftypen..dafür hat jeder Bulitrainer aber das Gespür. Und ne schlechte Trainingswoche sollte keinen Stammspieler verdrängen können. Ich wünsche mir auch endlich eine Art Stamm -13


Plumpe71
14. September 2014 um 17:51  |  355595

Hannover führt,

Herr Beiersdorfer, sie müssen jetzt an den Verein denken

# Trainingsleistung,

berechtigte Frage, und was ist mit den „Trainingsweltmeistern“, die aber im Echtbetrieb unter Gegnerdruck abliefern , die müssen ja dann wohl weichen, wenn sich im Training jemand so aufdrängt.

Bin für Freitag zuversichtlich, der eine oder andere Rückkehrer wird dem Team gut tun und Denkpausen für so manchen gestern wären auch angebracht. Ich gehe davon aus, dass der Trainer bei der xten Wutrede so etwas vielleicht meinte 🙂


Inari
14. September 2014 um 17:53  |  355597

Jawoll 2:0, gurkentruppe hsv.


elaine
14. September 2014 um 17:54  |  355598

Slomka tut mir eigentlich leid, aber wer als Trainer zum HSV geht ist selbst schuld 😉


Inari
14. September 2014 um 17:55  |  355599

Elaine, keinen, aber im Sport zählen Ergebnisse. Und die kriegt man mit ndjeng und co nur schwerlich in Liga 1.


Kamikater
14. September 2014 um 17:55  |  355600

@Kraule
Wird eine Fliege ohne Flügel Laufe genannt und warum heisst das Pferd Pferd? Weil es auf der Erde rennt. Wenns fliegen würde, würde es Pfluft heißen.


Stiller
14. September 2014 um 17:57  |  355601

@Kamikater

Beruhigend, dass nicht nur mir das passiert. 😆
Aber um welchen (mir bislang unbekannten) trappatonischen Dialekt handelt es sich, wenn Du sagt:

Bin auf keinen Fall schönzureden gilt, ist es, dass wir überhaupt keinen zentralen offensiven Mittelfeldspieler haben, der Ohnmacht.

Ja, der Ohnmacht… Dazu wollte ich auch noch was „Grundsätzliches“ sagen:

Entweder wir agieren mit Spielmacher oder mit Netzwerkfußball (Dreiecke, Dreiecke, Dreiecke).

Beides sehen wir nicht wirklich und da muss sich der Trainer erklären: welches Spiel soll eigentlich gespielt werden. Der einzige, der zentral in beide Rollen schlüpfen könnte ist noch länger nicht verfügbar. Tolga Cigerci. Das ist Fakt.

Schelle, so anmutig er auf Damen unter 50 wirken mag … 😆 … kann das mE nicht. Er braucht den geeigneten Kreativpartner um wirklich wertvoll sein.


kraule
14. September 2014 um 18:00  |  355602

Trainingseindrücke. …..

Genau das meine ich!
Normal hast du „Stammspieler“
und viele Ergänzungsspieler.!
Die jeweilige Aufstellung resultiert
aus den Stammspielern, entsprechend
der geplanten Tatik.
Verbessert sich ein Ergänzungsspieler
im Training extrem, bildet er eine
Alternative zum Stammspieler.
Will damit sagen, es gibt nicht eine
erste Elf, aber Stammformationen!
Nicht bei uns aber im Allgemeinen.
Meine Meinung.


Stiller
14. September 2014 um 18:01  |  355603

@P.S.: Tja, der Andreasen wäre wohl günstig zu haben gewesen. Solchen Überlegungen hat der neue Trainer Korkut dann aber den Stecker gezogen.


Inari
14. September 2014 um 18:05  |  355605

@kraule: seh ich genauso.


Kamikater
14. September 2014 um 18:06  |  355606

@Stiller
Siri hat aus meinem Text leider an 3 Stellen etwas Neues gezaubert. Sorry. 😉


Ursula
14. September 2014 um 18:06  |  355607

Danke @ Stiller, das meinte ich….

….oder bitte, „trappatonischer Dialekt“,
wie dem auch sei, ich habe das nur sehr
„kastriert verstanden“!


Ursula
14. September 2014 um 18:07  |  355608

UND „Superprost“!!!


Ursula
14. September 2014 um 18:08  |  355609

Du gute Güte!!! 666ster, zum ersten Mal
in meinem Leben! Welch ein „Event“…

UND ein „Sechsfacher“!


Stiller
14. September 2014 um 18:10  |  355610

@Ursula

😉

… immer locker bleiben …


jenseits
14. September 2014 um 18:15  |  355611

Holtbys Laufleistung nach 25 Minuten: 4,65 Kilometer. Das ist weit mehr als das, was ich als Solllaufleistung nach der Faustregel: Solllaufleistung = gespielte Minuten /10 * 1,23 errechne.


Herthas Seuchenvojel
14. September 2014 um 18:30  |  355613

Junge Junge
die FDP hat bei uns 80% ihrer Stimmen von der letzten Wahl verloren und krepelt nun bei 1,5 % dahin
die AFD hat fast 10 Mal soviel
wird wohl wieder rot-rot, auch wenn die Linke ordentlich abgesackt ist


ubremer
ubremer
14. September 2014 um 18:34  |  355614

@Skjelbred&Hosogai

gleich in diesem Blog. Der Kollege tickert fleißig


PreussischeProvinz
14. September 2014 um 18:39  |  355615

Da wird auf Sky gefaselt der Schmiedebach wäre ein Hannoveraner Eigengewächs…manmanman…


jenseits
14. September 2014 um 18:40  |  355616

@ubremer

Wie jetzt? Kommen die hier in den Blog, so richtig zum Anfassen? 😉


Freddie
14. September 2014 um 18:45  |  355621

Nebenan wartet ein He

Anzeige