Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Eigentlich hatte ich heute vor, ein sportliches Thema für den Blog zu wählen, weil ja sportlich derzeit viel Redebedarf bei Hertha BSC besteht. Dann schlug ich heute Morgen die Süddeutsche Zeitung auf und las diese Geschichte von Boris Herrmann –>hier. Thema des Artikels sind die ungünstigen Spielansetzungen für die Berliner Anhänger in den kommenden zehn Tagen.

Hertha spielt bekanntlich am Freitag in Freiburg (20.30 Uhr/kleine Info für euch: Mehmedi, der beste Angreifer der Freiburger, wird verletzt fehlen). Am Mittwoch kommt Wolfsburg ins Olympiastadion und nur vier Tage später geht es am Sonntag nach Augsburg (15.30Uhr). Für diejenigen Hertha-Anhänger, die ihren Klub auch auswärts unterstützen wollen, sind die Spielansetzungen gegen Freiburg und Augsburg, um einen großen Philosophen der Zeitgeschichte zu zitieren, „suboptimal“.

Zwischen Freiburg und Berlin liegen 812 Kilometer. Keine Partie in der Bundesliga erfordert eine längere Anreise. Zwischen Augsburg und Berlin liegen knapp 600 Kilometer. Beide Reise sind vor allem deshalb eine Belastung für die Hertha-Unterstützer, weil sie am Freitagabend bzw. am Sonntagnachmittag angesetzt sind. Aus Freiburg kommt man am Freitagabend nach dem Spiel kaum noch weg. Ähnlich schwierig ist es aus Augsburg am Sonntagabend.

Ein „Preis“, der Aufmerksamkeit bringen soll

Das Bündnis „ProFans“ hat die Berliner Anhängerschaft aufgrund dieser ungünstigen Spielansetzungen vor der Partie gegen Mainz am vergangenen Sonnabend den Negativpreis „Sam“ überreicht. „Sam“ steht für „Spiel-Ansetzungs-Monster“. Damit wollen die Fans gemeinsam auf jenen Misstand hinweisen.

Ich habe mich heute mit Steffen Toll, dem Vorsitzenden des Förderkreis Ostkurve e.V., über dieses Thema unterhalten. Toll sagte:

„Für uns Fans ist das eigentlich unzumutbar. Wir wollen darauf hinweisen, dass diese Ansetzungen am Freitag und Sonntag für uns ein Problem sind. Uns fällt auch immer wieder auf, dass es bei der DFL auch Alternativen gegeben hätte.“

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) ist für die Spielpläne zuständig. Diese zu erstellen, bedarf die Berücksichtigung einiger Umstände. Die Spiele der Bundesligisten im Europapokal unter der Woche zum Beispiel müssen beachtet werden. Wer am Mittwoch in der Champions League oder am Donnerstag in der Europa League spielt, der kann nicht am Freitagabend schon wieder antreten. Das müssen dann die Teams machen, die nicht im Europapokal spielen. Das leuchtet ein. Aber Toll kritisiert, dass es in solchen Europapokal-Wochen dennoch Möglichkeiten gebe, den Spielplan für alle erträglich zu gestalten.

Die 300-Km-Regel

Schon beim Spiel gegen Mainz am Sonnabend haben Hertha-Fans in der Ostkurve ein Plakat hochgehalten: „DFL: Ihr wollt Faninteressen berücksichtigen?“ Garniert wurde jenes Plakat mit weiteren, die Spielansetzungen der nächsten Wochen und die zurückzulegenden Entfernungen illustrierten: „Freiburg:Hertha 812 Km“. „Heidenheim:Union 584 Km“. „Augsburg:Hertha 596 km“ usw.

Toll und viele andere Fanvertreter der Republik fordern von der DFL eine sogenannte „300-Km-Regel“. Freitags- und Sonntagsspiele sollen nur noch zwischen Mannschaften angesetzt werden, deren Heimatorte nicht weiter als 300 Km entfernt voneinander liegen. Toll weiß, dass dies wohl nur schwer durchsetzbar ist. Aber er sagt:

„Wir wollen uns nicht einfach alles ohne Widerspruch gefallen lassen. Wenn es bei bestimmten Ansetzungen nicht anders geht, sehen wir das ein. Aber wir müssen auf dieses grundsätzlich Problem hinweisen.“

Auswirkungen hat die Spielansetzung am Freitag gegen Freiburg bereits für Hertha: Toll sagte mir, dass wesentlich weniger Anhänger mit nach Freiburg fahren werden. Die Entfernung ist das eine Problem. Das würde auch bestehen, wenn es ein Sonnabendspiel wäre. Aber die späte Anstoßzeit erschwere das ganze zusätzlich.

Der Förderkreis organisiert meistens Busse zu Auswärtsfahrten. Diesmal, sagt Toll, sei es fast unmöglich, überhaupt nur einen einzigen Bus voll zu bekommen, weil die Nachfrage „deutlich geringer“ ist.

Der Wunsch nach Teilhabe und Gehör

Auch Herthas Verantwortliche haben sich mit diesem Thema beschäftigt und schon in der Vergangenheit bei der DFL angesprochen. Toll sagt, zwischen Fanszene und Verein bestehe diesbezüglich Konsens. Dass die 300-Km-Regel kommt, glauben sie im Verein aber nicht. Sie wird nicht umsetztbar sein. Bei Hertha hat man mir gesagt, dass der Klub in Zukunft weiter auf das Problem der „fanunfreundlichen Anstoßzeiten“ hinweisen werde.

Aber für mich steckt in diesem Protest der Hertha-Fans noch etwas ganz anderes. Könnte es sein, dass es hier um ein übergeordnetes Thema geht: dem Gefühl vieler Anhänger, beim Fußball zunehmend nur noch die Rolle des Konsumenten zugesprochen zu bekommen, und nicht mehr die eines mündigen Teils des Ganzen? Toll sagt:

„Wir sind realistisch genug, um zu erkennen, dass die Fans oft nur noch Konsumenten sind. Aber wenn man die Schraube überdreht, dann macht man die Fankultur kaputt. Das Beispiel England zeigt das. Es geht nicht nur um die Spielansetzungen. Es geht auch um Stehplätze und all die anderen Themen der Fans. Wir wollen uns Gehör verschaffen und verhindern, dass die Schraube überdreht wird.“

Ich empfehle zu diesem Thema auch das neue Buch von Christoph Biermann: „Wenn wir vom Fußball träumen.“

Frage an euch: Wie seht ihr das Problem mit den langen Auswärtsfahrten an Freitagabenden und Sonntagnachmittagen? Ist das für euch eines? Und wie steht ihr zu dem oben beschriebenen Gefühl des Zuschauers, zunehmend nur noch Konsument des Produktes Fußball sein?

Die kommenden zehn Tage werden also anstrengend für die mitreisenden Hertha-Fans. Holt sich das Team von Trainer Jos Luhukay aber in Freiburg, gegen Wolfsburg oder in Augsburg ein paar Punkte, hätte sich die Anstrengung gelohnt.


260
Kommentare

sunny1703
17. September 2014 um 17:14  |  357269

Ha


17. September 2014 um 17:18  |  357271

Ho


GoalGetter
17. September 2014 um 17:19  |  357272

He


PSI
17. September 2014 um 17:27  |  357278

Hertha BSC


fg
17. September 2014 um 17:33  |  357283

Jarstein
Pekarik, Lusti, Brooks, Schulz
Skjelbred, Hosogai
Beerens, Kalou, Haraguchi/Hatira/Stocker
Schieber


sunny1703
17. September 2014 um 17:33  |  357286

Ein sehr interessantes Thema bei dem ich den Ärger der Fans verstehen kann, auch wenn es dafür vermutlich schwer Lösungen zu finden geben wird. Ich denke nur an @kamis beitrag über die Schwierigkeiten den terminkalender richtig aufzustellen.

Warum nicht beispielsweise am Freitag Stuttgart gegen Hoffenheim spielt und Hertha erst Sonnabend,weiß vermutlich @kami besser.

lg sunny


coconut
17. September 2014 um 17:37  |  357288

Natürlich ist das ein Problem für alle, die da hinfahren möchten. Nur kann es keine „300Km Regel“ geben, weil zB. Berlin fast im Niemandsland liegt. Nur Hamburg, Hannover und Wolfsburg würden da derzeit wohl halbwegs „passen“ und wer möchte schon andauern gegen diese Teams spielen…. 😉

Einzige Möglichkeit: Weg von dieser unseligen Aufsplittung der Spieltage. Ich sehe aber eher kommen, das es noch schlimmer wird, denn das Geld muss ja rein kommen.

Also bleibt letztlich nur der Verzicht.


PSI
17. September 2014 um 17:48  |  357291

Wahrscheinlich spielt bei der Planung die Berücksichtigung der Entfernung die geringste Rolle.
Schade, dass unsere Mannschaft auf die Unterstützung vieler Fans verzichten muss, die sonst sehr beeindruckend ist.

Was ist mit @hurdi, mit dabei in Freiburg?


Eiffel
17. September 2014 um 17:49  |  357292

Man kann ja jetzt schlecht RB Leipzig den Aufstieg wünschen, nur um die Reisekilometer zu minimieren.
Die Lösung der Auswärtsfahrtstrapazen lautet folglich T E L E P O R T A T I O N. Wo man einen solchen Teleportierapparat herbekommt? Aus dem 3D-Drucker natürlich.


Kamikater
17. September 2014 um 18:13  |  357297

@sunny
Ja, in der Tat. Aber mehr als den Artikel kann ich zu dem Thema auch nicht beitragen. Der Rest wäre nur noch im Turm, wo ich heute nur allzu gern wäre, zu besprechen.

Mir tut das auf der einen Seite für die Fans leid, auf der anderen Seite weiß ich eben leider auch, dass man dagegen gar nichts mehr tun kann. Letztendlich sind wir Herthaner kurioserweise das Opfer dessen, dass wir uns sehr sehr gut verhalten haben als Fans in den letzten Jahren.

Und das führt dann eben dazu, dass man uns „schiebt“ und auf andere Fans eher achtet und nicht berücksichtigen müsste, wem wir wo nicht an welchen Bahnhöfen oder Orten begegnen dürfen.

Dass es Bayern München schafft, alle eigenen Interessen durchzubringen, kritisiere ich seit Jahren vergeblich. Da ist etwas mehr Solidarität aller Vereine erforderlich. Aber das kann man vergessen.


Eiffel
17. September 2014 um 18:14  |  357300

Was habt ihr eigentlich mit @Miri angestellt!? War durchweg erfrischend mal zwischen diesen leicht befremdlichen Trainer-Huldigungsformeln eine andere, eine ganz andere Meinung lesen zu dürfen.

Freiburg – Hertha ist auch das Duell zwischen Laufstärke und Laufschwäche, da stell ich nicht Schieber UND Kalou auf, sondern nur einen von beiden. Schieber hat gegen Mainz enttäuscht, also spielt Kalou vorn. Vorderste Spitze, was seine eigentliche Bestimmung sein sollte. Und Leitwolf Heitinga kann man nicht gleich zu Saisonstart die Haut abziehen und auf kleiner Flamme garen. Lustenberger kann für Niemeyer als Sechser ran.


cameo
17. September 2014 um 18:20  |  357303

Bevor ich schon morgen Abend zum O’zapfn nach München abreise, sei mir noch ein absoluter OT-Schlenker erlaubt.
Die Schotten, ein Völkchen das mit den Bayern viel gemein hat, stimmen morgen über ihre Unabhängigkeit ab. Da geht es mir ähnlich, wie vor dem ein oder anderen Fußballspiel. Ich wünsche mir den Sieg einer Mannschaft, in diesem Fall den der Schotten, ahne aber, dass es so nicht kommen wird.
Wir werden sehen… come Friday morning.


17. September 2014 um 18:27  |  357304

ein schönes 1:0 für unsere Frauen 🙂


17. September 2014 um 18:34  |  357307

und volley das 2:0 hinterher – stark 🙂


coconut
17. September 2014 um 18:39  |  357310

@PSI // 17. Sep 2014 um 17:48
Wenn ich mich recht entsinne, ist @hurdie wohl noch im Urlaub und kann deshalb nicht nach Freiburg kommen.
Lass ihn mal weiter tauchen, so ne Erholungspause muss auch mal sein…. 😉


Freddie
17. September 2014 um 18:41  |  357311

Die einen sagen so,
Die anderen sagen so:

https://twitter.com/11freunde_de/status/512190984667795456

😉


randberliner
17. September 2014 um 18:42  |  357313

Also zusammengefasst steht da doch nur….

WÄHHHÄHHHHHÄHÄ. BÖSE DFL. WILL DAS NICHT. :'(

Wenns zu weit weg ist und zeitlich nicht klappt, muss man ja nicht hinfahren und aussetzen. Gibt schlimmeres. Hauptsache 3 Punkte am Freitag.


fechibaby
17. September 2014 um 18:43  |  357315

@del Piero // 17. Sep 2014 um 17:32

„…und nun verstehe ich warum sich @fechi hier herumtreibt.“

Ich bezweifle stark, dass Du jetzt weißt, wieso ich hier schreibe!

Du wolltest doch mit mir sachlich über unsere Hertha diskutieren.

Unter dieser Kopfzeile:
fechibaby // 16. Sep 2014 um 12:42

hatte ich einige kurze Gedanken von mir zur derzeitigen Situation bei Hertha BSC angesprochen!

Ich hätte gedacht, dass Du mir zu diesem Kommentar antworten würdest.
Hast Du aber nicht gemacht.

Aber Hauptsache immer gegen @fechi schießen!!
Egal was ich schreibe.


Kamikater
17. September 2014 um 18:44  |  357316

@cameo
Schade, hätte gehofft mit Dir am 03.10. im Hacker Pschorr anzustoßen…

Freiburg muß ich wegen der Terminlage ausfallen lassen, zu meinem Ärger. Das hatte ich eigentlich gebucht.


17. September 2014 um 18:46  |  357317

<


kczyk
17. September 2014 um 19:01  |  357326

*denkt*
leverkusen, köln, mönchengladbach, mainz, stuttgart, freiburg, münchen, augsburg, dortmund

9 von 18 austragungsstandorte liegen zwischen ca. 510 kilometer und >830 kilometer von berlin entfernt.
mir scheint, dem monster wird zuviel zugemutet.


Kamikater
17. September 2014 um 19:11  |  357335

Man sollte die Beschwerdeträger mal 1 Saison lang den Plan selbst machen lassen, mit allen Beantwortungen aller Beschwerden aller anderen Beschwerdeträgern anschließend inklusive.


del Piero
17. September 2014 um 19:19  |  357337

@Eiffel // 17. Sep 2014 um 18:14

„Was habt ihr eigentlich mit @Miri angestellt!? War durchweg erfrischend mal zwischen diesen leicht befremdlichen Trainer-Huldigungsformeln eine andere, eine ganz andere Meinung lesen zu dürfen.“

Mag ja sein das Du z.B. das „verächtlimachen“ unseres Trainers für erfrischend hältst, oder das verwechseln von Kritik mit billiger Polemik. Ich allerdings möchte solcherart Beiträge hier nicht lesen und ich weiß, dass das andere auch so sehen.


monitor
17. September 2014 um 19:27  |  357342

@del Piero

Bei @miri war es ganz klar Quantität schlägt Qualität. 😉

Der Trainer ist… aber das immer und immer wieder!


monitor
17. September 2014 um 19:29  |  357343

Wo bleibt eigentlich der Liveticker aus’m Turm?


Tsubasa
17. September 2014 um 19:32  |  357346

Anderer Gedankengang: Nach Freiburg fahren eh die wenigsten Fans, dann erst recht Freitags oder Sonntags. Genauso VW unter der Woche. Kommt doch eh keiner und die Anfahrt ist kurz. Auch als Gegner zieht VW wenig.

Augsburg=siehe Freiburg. Paderborn auf Sonntag finde ich hingegen schade. Die Fahrt steht jetzt auf der Kippe. Wenn der Preis für den Steher zudem stimmt fällt das flach.


Freddie
17. September 2014 um 19:33  |  357347

@monitor

@miri hätte Trainer aber auch in „“ “ geschrieben 😉

Vielleicht sucht er sich ja den nächsten nick


del Piero
17. September 2014 um 19:37  |  357349

@fechibaby // 17. Sep 2014 um 18:43
Über Hertha diskutieren? Liebend gern und natürlich sehr gern auch mit Dir.
Leider sind deine Beiträge zu Hertha aber eher selten. Und von dem Wenigen kommen dann auch noch Statments voller kaum verborgener Schadenfreude so in der Richtung:“ Morgen gibts aber ne Klatsche“
Damit könnte man ja noch Leben, zählt ja zu der Rubrik Meinugsfreiheit. Doch mit dem weitaus überwiegenden Teil deiner Beiträge verwechselst Du ganz einfach den Blog. Hier ist der Hertha BSC Blog und nicht der BVB-Bejubelblog.
Und nur zur richtigen Einordnung lieber @fechi
Nach Hertha und Juve seh ich mir am Liebsten BMG und den BVB an, eifach weil ich diese Art von spielendem Kombinationsfußball als alter Mittelfeldler immer geliebt habe. Deshalb mag ich auch nicht die Interpretation a la Bayern oder Barcelona (sorry @HerthaBarca).
Stell Dir vor es würde hier jemand ständig Aufmerksamkeit für S04 mittels seiner Beiträge erlangen wollen. Das würde mir genauso auf den Keks gehen.
Ich denke aber das alles weißt Du ja und Dir gehts nur ums trollen. Ich urteile nicht danach was jemand behauptet, sondern was er tut.

Also ganz ehrlich über Hertha gern und (fast)jederzeit.


del Piero
17. September 2014 um 19:42  |  357350

#Frauenfußball
Hab ich ja vorhin „verächtlich“ gemacht (wollte auch mal Troll sein) 😉 . Allerdings muß ich zugeben auf dem Level der N11 sieht das ganz gut aus. Erinnert mich an die 60er Jahre aber doch dynamischer.


monitor
17. September 2014 um 19:48  |  357353

Hut ab vor den Auswärtsfahrern. Aber 300 Km Regel geht bestenfalls im Ruhrgebiet.

Der Kern des Problems ist das Privatfernsehen. Das private TV ist aber auch die einzige Chance alle Spiele seines Vereins in voller Länge live zu sehen. Für die Vereine ist das Geld, das über vor allem von Sky kommt, unverzichtbar. Wenn Sky dieses Geld irgendwann mal wieder hereinbekommen will, müssen sie möglichst viele Werbeminuten verkaufen, oder sie so teuer anbieten, daß keiner mehr zugreift. Deshalb sehen wir 1+2. Buli von Freitag bis Montag, Di-Mi-Do CL oder Euroliga, um möglichst viele Livestunden senden zu können.

Sport, insbesondere Fußball ist das einzige Angebot, daß dieses Konzept trägt. Deshalb gibt es auch kein Fußball pur Angebot, sondern immer nur in Verbindung mit einem anderem Paket, sonst wäre der verlangte Abopreis eine offensichtliche Frechheit.
Das ist jedenfalls mein Kenntnisstand heute.

Ich bin mal für 44 DM für’s Superpaket bei Sky eingestiegen, bei 55 Euro bin dann wieder raus.

Genial war das Telekom Angebot, 10 Euro für einen Spieltag, kein Wunder das Sky da ganz schnell wieder exklusiv wurde.

Fazit: Die Auswärtsfahrer haben ihr Problem, weil das Fernsehen ihre Vereine hauptsächlich finanziert.
Wie sagte TV Kaiser immer: „Ein Teufelskreis!“


monitor
17. September 2014 um 19:56  |  357360

Bei @feshi würde ich nicht von Troll sprechen, ich lese ihn schon ziemlich lange und ja, er macht gern den BVB Piekser hier, aber das würde ich eher zugeneigt als Schrulle, Spleen oder sympathische Meise bezeichnen.

Das dumpfe Haudrauf a’la Vollpfosten etc. finde ich viel ekliger.


Hertha Ralf
17. September 2014 um 19:56  |  357361

@etebeer: Danke für die Grüße und gern zurück.
Sind bereits im Breisgau und lassen es uns gut gehen.
Vorfreude auf Freitag.
Auswärtssieg und HA HO HE


monitor
17. September 2014 um 19:59  |  357362

Für die Detailbesessenen: Für 44 DM bei Premiere eingestiegen, wie der Laden bei 55 € hieß, weiß ich nicht mehr, der Chef hieß glaube ich Dr. Kofler oder so ähnlich.


K6610
17. September 2014 um 20:00  |  357363

#plonk

antworte mal, wenn nüscht is………

oder definiere „gewisse Zeit“ und setze es kausal zu „schlechtem Klima“

Ja, ja, ich gestehe, es ist sauschwer nicht auf Provokationen und anderen „Murks“ (Danke für das schöne Wort) zu reagieren und deshalb schreibe ich besser 100 mal an die Tafel: „don’t feed the troll“

btT:

auswärts war ich seit 23.10.2004 nicht mehr (Niederlage in der Stadt die es nicht gibt) Damals merkte ich, dass mit die Anzahl von „Pfosten“ (sorry für den Ausdruck) einfach deutlich zu hoch war. Ich war nie ein Kind von Traurigkeit, aber als der halbe Bus Fans ca. 100 Kilometer nach Verlassen Berlins kurz vor alkoholbedingten, komatösen Ausfällen war, hatte ich erkannt, dass ich dies nicht mehr erleben möchte.
10 Jahre her, hat sich vielleicht auch alles gebessert und ich kann die gut verstehen, die so gerne möglichst viele Auswärtsspiele besuchen möchten aber durch solche, sagen wir mal, wenig durchdachten, Ansetzungen ausgebremst werden und zu Recht darüber erzürnt sind.
Sehe da deutlichen Handlungsbedarf aller Vereine die davon betroffen sind, also mindestens offiziell und öffentlich dies bei den Ansetzern anprangern, immer wieder aufs Neue. Steter Tropfen höhlt den Stein.

Eventuell!?


K6610
17. September 2014 um 20:04  |  357364

@monitor

meint sicher die Phase mit Arena……


del Piero
17. September 2014 um 20:09  |  357367

Tja ich glaube mit der Möglichkeit Auswärtsspiele zu besuchen verhält es sich genauso wie mit dem Thema verschwinden der Traditionsvereine.

Ich habe mal im TSP einem Union Fan geschrieben ob er es in diesem Jahrhundert nicht schizo findet vom Aufstieg zu träumen aber Kommerz abzulehnen und ob er glaube die Unioner würden in erster Linie für die Ehre spielen.

Man hat die Wahl. Entweder geht man den Weg wie dieser HSV-Fanclub, verabschiedet sich vom Spitzenfußball und gründet seinen eigenen Verein. Oder man akzeptiert zähneknirschend die Realität, welche @ub mit: “ Der Fußball ist Teil der Unterhaltungsindustrie“ beschreib.
Man kann sich nicht Weltstars für sein Team wünschen und dann die Geldbeschaffung dafür bekämpfen.
Traurig aber wahr.


monitor
17. September 2014 um 20:10  |  357368

Arena… ja kann sein, daß es so hieß, mir war der Inhalt wichtiger! ;

Es war einfach genial. Das Bild über’s Internet VDSL 50 war dem „normalen“ Fernsehen ebenbürtig. Und wenn mal am WE Zeit war, hat man den Spieltag für 10 € freigeschaltet und konnte alle Angebote auch nachträglich ansehen.


del Piero
17. September 2014 um 20:16  |  357372

@Monitor
Na man kann das mit Sky sehen wie man will. Ich zahle incl. HD 56,90/Mon. Dieses Geld habe ich aber auch mindestens auch bei im Schnitt 3 Besuchen pro Monat im Havelkrug gelassen.
Der Unterschied ist..
ich hab das Gemeinschaftserlebnis nicht mehr
dafür kann ich sehen wann und was ich will. Muß also nicht (CL) Bayern sehen wenn ich den BVB sehen will und am letzten Spieltag auch anstatt Hertha die Konferenz.
U.s.w., u.s.w.


Ursula
17. September 2014 um 20:17  |  357373

Werter, allerwertester „del Piero“, ich weiß
wirklich nicht, was Dich bewegt, solche doch
sehr “dubiose Verallgemeinerungen”, ob auf
@ Miri oder auf @ fechi so nachhaltig und mit
zusätzlichen Attidüden zu versehen…!??

Letzterer ist auch nicht mehr unbedingt in
meinem “Einzugsbereich”, wie ich für “viele
MANCHE”, immer weniger in IHREM bin!

Wenn Du aber ausschließlich und immer
wieder auf eine gewisse “Gleichschaltung”
der Meinungen wert legst, solltest auch Du
Dich nach einem anderen Blog umsehen…

Bei allen “Missverständnissen” mit, und
zu @ ubremer, ist es ihm gelungen, gerade
DIESE unglaubliche Diskrepanz der div.
Meinungen HIER zuzulassen…

..zu “seinem Vorteil” zu nutzen, und diesen
Blog immer wieder “lesenswert” zu erhalten!

Mit diesen immer wiederkehrenden Rufen,
bestimmte User nicht ertragen zu wollen,
beraube “ich” mich, ob in kritischen Tagen,
aber insbesondere in einem aktuellen
Vakuum, in einem “Interims-Neutrum”
einer belebenden “Fakultät”, oder nicht…?

UND nun reklamierst Du noch…..

“Ich allerdings möchte solcherart Beiträge
hier nicht lesen und ich weiß, dass das
andere auch so sehen.”

ICH eigentlich auch nicht, wenn sie NICHT
begründet sind, die vermeintlichen Fakten!!

Ich bin überrascht, dass “ICH” in Deinen
Auflistungen bisher nicht dabei war, bin…

Aber wenn ich noch weiter dabei sein sollte,
wirst wahrscheinlich auch Du meine doch
sehr differenzierten Meinungen ertragen
oder auch “indirekt” meinen „liebenswerten
Kopf“ fordern müssen…..


del Piero
17. September 2014 um 20:21  |  357376

Das Einzige was mich an Sky wirklich stört, ist das Mark der Babbeler jetzt in der Runde der „Fachleute“ sitzt. Er hat wohl begriffen das das mit dem Traineramt nüscht mehr wird und taucht nun überall im Fernsehen auf. :roll:


glimpi
17. September 2014 um 20:24  |  357378

… wenn es zu weit weg ist, muss man ja nicht hinfahren.“
Es geht in erster Linie darum, , dass bei den weiten Fahrten man schon am Freitag frei nehmen muss und beim sonntagspiel kannste gleich durchmachen, wenn du Montag arbeiten musst. Also ich finde es für die Mannschaft nicht toll, wenn dann drei Hertha fans zur Unterstützung dabei sind.


monitor
17. September 2014 um 20:24  |  357379

@del Piero

Ich bin der letzte der anderen Sky ausreden würde.
Für mich lohnt es nicht, da ich mich am WE meist mit Freunden/Familie treffe und das Abo nicht ausnutzen könnte.

Und schließlich hat Vaddern (mein Vater) Sky und freut sich, wenn mal die Bude voll ist, weil ich und andere zum Hertha gucken kommen.


Herthas Seuchenvojel
17. September 2014 um 20:28  |  357381

@K6610:
lies mal @Opas Reiseberichte
ich glaube nicht, daß es sich um einen einzigen Mü geändert hat 😉

@glimpi: hast natürlisch recht, mir fehlt immer wieder die nachträgliche Bearbeitungsfunktion eigener Kommentare hier

@Liveberichte von der Überwachungskamera gegenüber vom Turm:
zurzeit wird unterhalb der Tischplatte weitergesoffen 😀


monitor
17. September 2014 um 20:32  |  357385

@Herthas Seuchenvojel vormals bekannt als Herthas Seuchenvogel, zu seinem Bedauern auch „Seuche“ tituliert.

„zurzeit wird unterhalb der Tischplatte weitergesoffen :-D“

…ich glaube Du hast genug! 😉


Hertha Ralf
17. September 2014 um 20:38  |  357389

Da schon über 50 🙂 und im Blick von einem User nicht “ ehrwürdig“ , was immer das sein soll, meine Frage wurde leider nicht beantwortet, am Thema vorbei, möchte ich @ Ursula trotz der Attribute von oben zu 100% zu 20.17 sehr recht geben.
So schalte mich wieder ab, hier im Freiburger Land freut man sich auch auf Freitag und nun ist der FCB dran.
Liebe Grüße an alle @ Herthaner/ innen und an die Fans vom FCB hier im Blog , soll ja neben @ fechi 🙂 doch einige geben …
🙂


Ursula
17. September 2014 um 20:46  |  357391

Ich hatte Dich nicht gemeint @ Hertha Ralf
mit dem „Verzocken“! Ich war grundsätzlich
gegen diese und ähnliche Formulierungen…

…bleibe auch dabei; der gute Trainer kann
sich auch gegen Freiburg nicht sein Team
„zusammen würfeln“, wenn ER nicht weiß…

…“quo vadis“ z. B. Lustenberger, Heitinga…!!!


Herthas Seuchenvojel
17. September 2014 um 20:47  |  357392

@monitor: wenn ich mal da wäre… 😉


monitor
17. September 2014 um 20:50  |  357393

@HSvj

Soso, Vorspiegelung falscher Tatsachen nennt man diesen Straftatbestand wohl.

Aber was zu trinken und eine Tischplatte gibt es da, wo Du jetzt gerade bist, doch bestimmt auch. 😉


del Piero
17. September 2014 um 20:54  |  357396

@Ursula
Es ehrt Dich das Du Dich für @fechi einsetzt. Leider findet in deinem Text keine Berücksichtigung das ich mich sehr gerne bezüglich Hertha oder sogar gelegentlich dem BVB austausche. Ich finde auch Ausführungen über Whisky, Hunde oder Marathonleistungen sehr interessant. Es geht mir um die Permanenz des Abfeierns eines anderen Vereins.
Was das nun mit Dir zu tun hat wird vielleicht dein Geheimnis bleiben.
Ich jedenfalls lese fast alles und auch gerade von Dir und habe auch keine Phase des Dich ignorierens, selbst dann wenn ich merke das Du diese mit mir hast.
Es gibt halt User bei denen man sich häufig wiederfindet oder umgekehrt.
Weit entfernt aber bin ich Köpfe rollen lassen zu wollen. Du forderst kontroverses hier ein, kritisierst aber das ich mich kritisch äußere.
Was ich aber bezüglich irgendwelcher Foristen bestimmt nicht tue ist zu verallgemeinern.
Kann es sein das Du manches hier garnicht liest?
Oder wieso entgehen Dir dann @fechis permanente Jubelarien oft in Verbindung mit Schadenfreude über Misserfolge Herthas, oder das Verwechseln @Miris von sachlicher Kritik mit Herabwürdigungen?

Kurz und gut. Obwohl ich nicht überwiegend deine Meinung teile, lese ich Dich immer gern. Das hat aber damit nichts zu tun das ich mit Erscheinungen wie „Geistige Väter“ „Spanische Buchstabensuppe“ oder deren Nachfolger klar und deutlich umgehe. Jeder hat seine Art. @Apo macht das subtil, Du in Versform und ich in Klarschrift.
Schön das Du wieder mit mir „redest“ 😉


kczyk
17. September 2014 um 20:55  |  357397

„… Das dumpfe Haudrauf a’la Vollpfosten etc. finde ich viel ekliger. …“

*denkt*
hier bin ich bei einem längst verschiedenen anhänger von TeBe, der häufig erklärte – das war ………… SPITZE.


Ursula
17. September 2014 um 20:56  |  357398

Die „Vorspiegelung falscher Tatsachen“
ist KEIN Straftatbestand!

Im schlechtesten Fall in einem Straf-
prozess ggf. eine „Ordnungswidrigkeit“….


Hertha Ralf
17. September 2014 um 21:01  |  357399

@ Ursula: alles im grünen Bereich 🙂
Und Du schreibst ja auch Heitinga richtig ….
:))
Die Vielfalt macht diesen Blog aus, den ich sehr schätze und in meinem “ Exil“ in F nicht missen möchte.
Und da ist mir ( fast) jeder Kommentaristi Willkommen, der in seiner Art und Weise, seinem Schreibstil und seinen Emotionen etwas beisteuert.
Ich mag eben Typen und keine Angepassten, deshalb hat mir @ apo gut gefallen, der mich als Naturbursche abstrafte…
Das find ich witzig und macht ihn mir sympathisch, aber mit Einkloppen auf User nur weil sie mal “ daneben“ liegen, kann ich nix anfangen.
Deshalb macht weiter so, auch Du @ Ursula , freue mich immer von Dir Deinen besonderen Schreibkick zu lesen.
Wünsche Euch einen schönen Fernsehabend und den Leuten im Turm gute Gespräche !
HA HO HE


kczyk
17. September 2014 um 21:01  |  357400

*denkt*
für manche sind hier oft verbreitete vermeintliche fakten nichts anderes als ein kopftuch mit balthusknoten.


Ursula
17. September 2014 um 21:02  |  357401

O. k., o. k. war sehr wohlwollend von Dir!

Ziehe mich jetzt introvertiert nach „Hertha
Ralf“, nun auch durch Dich beschämt zurück….

Nächtle!


kczyk
17. September 2014 um 21:05  |  357402

zu @Ursula // 17. Sep 2014 um 20:56
„… Die “Vorspiegelung falscher Tatsachen”
ist KEIN Straftatbestand! …“

*denkt*
sei dir in beschriebenem fall nur nicht zu sicher.


Herthas Seuchenvojel
17. September 2014 um 21:05  |  357403

@monitor:
lies mal mal nochmal: Überwachungskamera gegenüber vom Turm 😉

und ja, Tischplatte ist vorhanden, da steht aber nur alkoholfreies im Moment drauf, schließlich beginnt in 2 h die Schicht

#wiegernewürdeich 😉


Ursula
17. September 2014 um 21:06  |  357405

Mit „Heitinga“ war jetzt aber nicht ernst gemeint..?


etebeer
17. September 2014 um 21:09  |  357406

Hertha Ralf // 17. Sep 2014 um 19:56
Sind bereits im Breisgau und lassen es uns gut gehen.
Vorfreude auf Freitag.
Auswärtssieg und HA HO HE

@Ralf, das ist richtig so,
lasst es euch gut gehen,
Eine herrliche Stadt und kulinarisch eine absolute Versuchung.
Hoffe du magst die Weine dort und das leckere Essen.

Meine Frau schwärmt immer noch vom Cafe Schmidt.
Da geht alles ohne Umweg direkt auf die Hüfte.

Am Freitag erwarte ich eine Mannschaft
-die sich ihr Selbstvertrauen zurückholt,
-die kämpft,
-die mit Körpersprache zeigen heute siegen wir,
-die Ideen entwickelt,
-die schnell spielt,
-die den Abschluss sucht
-die dann auch das nötige Glück erzwingt.

Der Ausgang ist trotzdem offen,
auch wenn mit Mehmedi und Schahin die SCF Offensive z.T. ausfällt.
Freiburg ist wie Hertha angeschlagen,
hoffe natürlich wie alle auf den erlösenden Sieg.

Blau Weiße Grüße aus HH nach Freiburg, Berlin und nach j.w.d.


Ursula
17. September 2014 um 21:13  |  357409

*ist sich ganz sicher*

Zumindest im „beschriebenen Fall“…

Meine Frau ist Juristin, und ich habe
eine Menge gelernt! Ich lerne jedenTag
auch von Dir, und Deinen zuweilen, recht
kurzweiligen „Metaphern“…

Nu abba! Die Mädels „miepen“ schon
und die „Bauern“ spielen!!


monitor
17. September 2014 um 21:13  |  357410

Am Freitag ist für Hertha ziemlich viel Druck im Kessel, ein Erfolg muß her, sonst kann Luhukay nicht in Ruhe weiter arbeiten.

Nach dem Blog gestern Abend ist Lustenberger wohl als IV gesetzt, weil er die bessere Antizipation hat. Heitinga ist der Backup. Wegen der Körpergröße sollte Brooks mit in die IV ran. TK ist die Nummer 1. Somit steht die Innenabwehr. Falls Brooks oder sonstwem Fehler unterlaufen, sollte man m.M.nach denen erstmal Zeit zum Eingewöhnen geben, wie sonst sollen die sich einspielen.

Rechts ist Pekarik der solidere Abwehrspieler, da Beerens davor sehr offensiv ist, passen beide gut zueinander. Links halte ich Schulz hinten für den gefährlicheren LV, wenn Haraguchi davor spielt, wird es offensiv sehr gefährlich, defensiv könnte es eine Achillesferse sein, wenn die beiden die Defensive nicht ernst nehmen.

Hosogai und Schelle halte ich auf der Doppelsechs für die beste Variante für defensive Stabilität vor der Abwehr.

Davor würde ich gern Schieber und Kalou sehen.

Somit muß der Platz hinter Schieber/Kalou besetzt werden, und da drängt sich m.E. irgendwie Ronny auf.

Wenn es so kommt, werde ich freuen, wenn nicht, immerhin über 3 Punkte!


Opa
17. September 2014 um 21:16  |  357412

#Blogthema
Das SAM (Spielansetzungsmonster) hat schon seine Berechtigung, Freiburg auf den Freitag und Augsburg auf den Sonntag sind beides ein Affront gegenüber denjenigen, die auswärts fahren wollen. Ich bin froh, dass dieses Thema zwecks Sensibilisierung hier erwähnt wird, die Herthaner haben in den letzten beiden Zweitligasaisons genug gelitten, als man jeweils die Rekordanzahl an Montagabendspielen absolvierte. Bei allem Verständnis für die Komplexität der Planung ist Freiburg am Freitag Abend einfach mal skandalös.

#Turmtreff
War heute eine übersichtliche Runde, dannoch wurde angeregt diskutiert. Unterm Tisch hat sich aber keiner wiedergefunden. Die nächsten Turmtreffen finden bis Ende Oktober wohl Donnerstags statt, damit unser Mineeralwasser auch eine Chance hat, dran teilzunehmen, vielleicht schafft es die „Seuche“ ja auch? 😛


monitor
17. September 2014 um 21:19  |  357414

#Straftatbestand

Pardon, aber ich arbeite im Filmbereich und da gibt es auch den #Durchsuchungsbefehl! 😉


Opa
17. September 2014 um 21:21  |  357415

@Moni: Wenn Doppelsechs und davor Kalou und Schieber und zentral noch Ronny, spielst Du dann ohne linke oder rechte Außenseite?


kczyk
17. September 2014 um 21:21  |  357416

zu @ursula 21:13
dann ist dir bekannt, dass, worüber auch immer 3 juristen ein problem erörtern, mindestens 5 unterschiedliche rechtsansichten das gespräch struktuiert.

*denkt*
auch meine partnerin glaubt sich immer im recht. naja – so sind sie, die juristinnen – aber ist eine andere geschichte 🙂


Herthas Seuchenvojel
17. September 2014 um 21:26  |  357420

Sehr geehrter Herr „Rentenhilfsbezieher“ 😉

lasst es meinetwegen bei Mittwoch
potentielle Besuchstermine hängen bei mir nicht von bestimmten Wochentagen ab
das Leid der Gastronomen halt
planbar ist nix, schon garnicht langfristig
ich werde schon wieder dazustoßen, wenns mal passt
schließlich hat @Dan noch ein Wässerchen mit Citrusscheibe bei mir offen

würde ich wie @sunny gleich um die Ecke wohnen, kein Ding
aber bei 50 km Anreiseweg überlegt man lieber zweimal


jscherz
17. September 2014 um 21:35  |  357423

@monitor: leider gehen nur 10 Feldspieler. Doppelsechs, 2 Stürmer und dann noch ein 10 geht irgendwie nicht zusammen!


monitor
17. September 2014 um 21:35  |  357424

@opa

Kraft
Pekarik-Lustenberger-Brooks-Schulz
Skjellbred-Hosogai
Beerens -(Ronny)-Haraguchi
Schieber – Kalou

Ist wie bei Dalli Dalli

„wir ziehen einen Ronny ab, dann bleiben wir bei 11 Spielern!“

Kam mir schon komisch vor, als ich es aufschrieb! 😳


monitor
17. September 2014 um 21:38  |  357429

Ich wollte nur mal gucken, ob jemand meine Beiträge beachtet! 😎


Hertha Ralf
17. September 2014 um 21:40  |  357430

Natürlich nicht @ Ursula !
@etebeer: wen sagst Du das, meine Liebste achtet ja da sehr drauf, aber ich kann mich bei der Auswahl im CS nicht beherrschen und sonst nehme ich ja keine Sahne, aber hier schmeckt sie wie in Neuseeland, unübertroffen und frisch geschlagen …
Eine herrliche Gegend und ich mag auch den SC , nur am Freitag nicht …
Nochmals liebe Grüße


Joey Berlin
17. September 2014 um 21:41  |  357431

@monitor // 17. Sep 2014 um 21:13

„Nach dem Blog gestern Abend ist Lustenberger wohl als IV gesetzt, weil er die bessere Antizipation hat. Heitinga ist der Backup.“

#Heitinga,
die Sicht von @ub hat mich doch etwas überrascht, nach meiner Erinnerung wurde Heitinga bei seiner Verpflichtung als zukünftiger Abwehrchef bezeichnet, unabhängig von der causa Lustenberger… die Gegentore bei B04 schienen mir auch Fehler in der Zuordnung/Stellungsfehler der gesamten Defensive gewesen zu sein. Speedprobleme bei Heitinga – höre ich zum ersten Mal! Werde am Fr. darauf verschärft achten! Größe ist gerade in der IV ein Thema, war auch deshalb immer ein Befürworter von Brooks, wenn er denn konzentriert war. Erfahrung, wie im Falle Heitinga kann man aber nicht auf der Bank lassen… auch kleine Spieler können „hoch hinaus“ 😉 , wobei 1,80cm nun nicht sooo winzig sind!
Wer erinnert sich nicht gerne an unseren…
http://www.unveu.de/2007-2008/herthavsnuernberg/100508herthavsnuernberg49.jpg


monitor
17. September 2014 um 21:52  |  357433

@joey
Das war eigentlich auch mein Kerngedanke. Heitinga, Natispieler, erfahren, erfolgreich.

Aber wie @ub schrieb, er war bei den Vertragsverhandlungen nicht dabei, ein anderer User (bin zu faul das nachzuscrollen) schrieb auf meine Frage, welchen Sinn hat die Verpflichtung von Heitinga, wenn Brooks (Körpergröße) und Lustenberger (Antizipation) gesetzt sind.
Als Backup! Ist für mich schwer vorstellbar, aber Professor Doktor Fußball bin ich längst nicht und @ub ist professionell immer dichter dran.

Für mich ist Heitinga als Backup gefühlt zu wertvoll/teuer. Aber fühlen und wissen ist eben etwas ganz anderes.


Eiffel
17. September 2014 um 21:55  |  357434

Zum morgigen schottischen Plebiszit. Ich kenn eine gewisse J., die weilte neulich beim Länderspiel gegen Schottland in Düsseldorf, und nach dem Spiel, in whiskyumflossener, geselliger Runde, erhielt die liebe J. mannigfache Avancen, den Kiltträgern darunter zu lugen – und ohne zu lügen, es gibt kein unabhängigeres Völkchen in Europa. Wer, wenn nicht die Schotten!


Miri
17. September 2014 um 21:55  |  357436

@eiffel
mit mir wurde garnichts gemacht..-)
Ich musste ein paar Zitronen lutschen ,nach der klebrig süssen Luhukay Huldigung hier..;-)
Mal sehen was der winzige General am Freitag so zu bieten hat,ich hoffe ja das Wagner endlich wieder im 18 Kader ist..
Del Piero
Wer hier was wie sieht ist mir vollommen egal…


monitor
17. September 2014 um 22:01  |  357438

„Wer hier was wie sieht ist mir vollommen egal…

*denkt jetzt einfach mal auch*

Keine guten Voraussetzungen um an einem Meinungsaustausch teilzunehmen!


Joey Berlin
17. September 2014 um 22:02  |  357439

@monitor // 17. Sep 2014 um 21:52,

dann werden wir mal den Fr. abwarten… aber vielleicht gibt die PK zum Spiel schon etwas her.


monitor
17. September 2014 um 22:03  |  357440

„,“ zwischen „…ungen“ und „um“


monitor
17. September 2014 um 22:09  |  357441

Das Schlimme ist, ich bin Freitag auf einer Geburtstagsfeier in „Westdeutschland“, keine Chance auf Infos live, also Sonnabend Morgen Videotext und jubeln oder leiden.

Dann eine Woche offline und wenn ich wieder hier bin, habe ich „hier“ unheimlich viel zu lesen! 😉


ahoi!
17. September 2014 um 22:10  |  357442

auch wenn da keene tore fallen. ich finde das bayern-spiel ausnahmesweise mal recht interessant. in der rückwärtsbewegung, wenn man.city den ball hat, stehen die bayern oft hinten auch zu fünfen in einer reihe.. soso!

cool auch die anfeuerung/unterstützung für badstuber!


jenseits
17. September 2014 um 22:11  |  357443

Wir haben zwei nicht ganz sichere Innenverteidiger. Der eine ist Brooks, manchmal ganz konstant während eines Spiels, manchmal eben noch nicht; der andere Langkamp, der ein anderes Auftreten mit Lusti an seiner Seite hat . In der Rückrunde konnten wir Lusti nicht mehr kompensieren, weil Langkamp Sicherheit erst mit dem Fels-in-der-Brandung-Spieler Lusti erlangte und wir auf den Spielaufbau aus der IV heraus weitgehend verzichten mussten. Die Sicherheit konnte er (Langkamp) aber nicht an den Youngster weitergeben. Kaum ein Pass, der nicht quer oder nach hinten gespielt wurde, kam an den Mann. Natürlich nur mein Eindruck.

Für mich macht deswegen die Verpflichtung Heitingas durchaus Sinn. Egal, ob er nun in der Startelf steht oder als Backup auf der Bank sitzt. Mit ihm kommt Erfahrung in die IV und kopfballstark ist er trotz seiner Größe.

Damit kein falscher Eindruck entsteht: Ich schätze Langkamp, weil er sehr konstant und verlässlich verteidigt. Und ich bedaure sehr seinen verletzungsbedingten Ausfall.


Derby
17. September 2014 um 22:14  |  357446

Man man man

Das ZDF betriebt Lobhudelei für die Bayern.

Dem Reporter geht so einer ab wenn die roten am Ball sind, dabei ist das Spiel mehr als dürftig.

Lewa wirkt wie ein Fremdkörper.

Da war das gestern ein Feuerwerk.


HerthaBarca
17. September 2014 um 22:14  |  357447

@Auswärts
Meine bisherigen Auswärtsfahrten sind überschaubar! Ich kann die Kritik der Vielfahrer verstehen und nachvollziehen, auch wenn ich Kamis Erklärung noch vor Augen habe!

@Deutsche Schiedsrichter in der CL
Haben unsere deutschen Schiedsrichter eigentlich einen Sonderlehrgang für die Benutzung des Freistoßsprays in der CL bekommen? In der BuLi sind sie ja dazu noch nicht in der Lage! 😉


Opa
17. September 2014 um 22:15  |  357448

@Moni:
Das 4-2-3-2 finde ich auch ein geiles System, vor allem, weil es Überzahlsituationen erzwingt 😀


ahoi!
17. September 2014 um 22:17  |  357451

zum thema heute: ich finde solche spiel-ansetzungen ehrlich gesagt zum k***en. ich selbst reise zwar kaum noch zu auswärtsspielen. früher jedoch gerne und viel! und wenn man sich für ne auswärtsfahrt ein tag frei nehmen muss, ist das einfach des guten zu viel. auch angesichts der ja permanent steigenden eintrittspreise…


Inari
17. September 2014 um 22:24  |  357453

Robben ist so ein betrügerischer unsportlicher Spieler. Jedes Spiel versucht er Elfer zu schinden. Daumen runter!


HerthaBarca
17. September 2014 um 22:24  |  357455

@robben
Ganz mieses Ding von ihm!


Derby
17. September 2014 um 22:26  |  357456

Ich schlafe ein.

Von was für Torchancen redet der Reporter?

Robben – .rsch – muss gelb geben.


Derby
17. September 2014 um 22:27  |  357457

Elfer


monitor
17. September 2014 um 22:30  |  357459

@Rentenversicherungsbezieher 😉

Da ist irgendwann mal Gras über ’ne dumme Sache gewachsen und dann kommt irgendwann ein Kamel und frist es wieder ab! 🙂

Zitat aus die „Züricher Verlobung“.

Als ich mit dem Text fertig war, glaubte ich, da fehlt noch einer. Also Ronny. War aber ein Fehler. Erstens ist er einer zu viel und zweitens oft unberechenbar.


Freddie
17. September 2014 um 22:33  |  357462

Boateng!


Derby
17. September 2014 um 22:33  |  357463

Geiles Tor.

Berliner Junge halt 🙂


cameo
17. September 2014 um 22:33  |  357464

Ein Berliner macht das 1:0 🙂


Inari
17. September 2014 um 22:34  |  357465

Ja soll. Hochverdient. Klasse. Boateng schon vor dem Tor man des Tages, jetzt noch mehr.


Inari
17. September 2014 um 22:36  |  357466

Boa Dante/neuer, das was nicht gut.


Inari
17. September 2014 um 22:38  |  357467

Haha, guardiola steht so unter Strom, dass es ihm glatt die Hose ausgezogen hatte. Schön offener zipper 😉


cameo
17. September 2014 um 22:38  |  357468

Claudio Pizarro ist und bleibt der bestgelaunte Einwechselspieler aller Zeiten!


Opa
17. September 2014 um 22:42  |  357471

@Moni: Wer lässt denn kein Gras über die Sache wachsen? 😛

#waswärendiebauernohnehertha:
Ein Herthaner, der zudem Weltmeister ist, rettet die Bauern in der CL 😀


cameo
17. September 2014 um 22:47  |  357473

@Sabberopa, wenn es dir irgendwo ein gutes Gefühl schafft, die Bayern Bauern zu nennen, dann mach das ruhig. Stört ja niemanden. Schon gar nicht die Bayern.


Miri
17. September 2014 um 22:48  |  357474

@monitor
stimmt etwas vage ausgedrückt.
Explizit meine ich damit die Gutmenschen Truppe die so vorsichtig in ihrer „Kritik“ ist das es mir schon körperliche Schmerzen bereitet..


17. September 2014 um 22:54  |  357477

sollten wir mal beim DfB beantragen mit dem
4 2 3 2 System antreten zu drüfen 😀


Opa
17. September 2014 um 22:54  |  357478

@Cameo: Ich sabber zwar nicht, weiß auch nicht, wie Du darauf kommst, aber ich nenne jede Mannschaft außer Hertha nie bei ihrem „geläufigen“ Namen. Wenn Dich das irritiert, kann ich gern eine Übersetzungsübersicht (Üü) hier einstellen. 😛


monitor
17. September 2014 um 22:56  |  357479

@miri
Du brauchst die Tuba, mir ist schon die Flöte zu laut, weil ich Tuba reichlich im richtigem Leben hatte.

Aber wenn’s schei macht …… 😉


17. September 2014 um 22:58  |  357480

da gehe ich später mitm Lächeln ins Bett 😉
TOP Danke


cameo
17. September 2014 um 22:59  |  357481

Nee, schon klar, habe mir nur die Freiheit dir gegenüber genommen, die du bei @monitor für dich in Anspruch nimmst.
Und dann kommt natürlich hinzu, dass ich ab 5. Lebensjahr bis zum Ende des Studiums in München gelebt habe (Mami ist Münchnerin), dort immer noch daheim bin und generell nichts auf Bayern, d.h. Land und Menschen, kommen lasse.
Mein dir einmalig verliehener Nick war just for fun.


Funny Tiger
17. September 2014 um 23:00  |  357482

Menschen, die immer und immer wieder das denunziative “ Gutmensch“ in ihrem täglichen Erklärungen benutzen, jagen mir einen kalten Schauer über den Rücken. Selbst wenn der Betreffende vielleicht wirklich keinen Schimmer haben sollte woher das Wort stammt, in welchen Zusammenhängen dieser Begriff zelebriert wird- die wiederholte Nutzung des Wortes als Abgrenzung zu sich selbst, ist ausreichend für mich, auf sehr große innere Distanz zu gehen.


monitor
17. September 2014 um 23:01  |  357483

@all

Ich finde es ja auch ganz nett den Wanderpokal des Faux Pax gewonnen zu haben.

Ich bitte inständigst darum, das jemand nach mir- Plattenhardt aufstellt, Schulz nach rechts beordert oder sonst irgendwas doofes schreibt!
Bitte! 😉


del Piero
17. September 2014 um 23:02  |  357484

@Miri // 17. Sep 2014 um 21:55
„Wer hier was wie sieht ist mir vollommen egal…“

Na jeder kann ja hier schreiben.
Fast alle sind, vielleicht kontroversen, jedenfalls aber an geistigem Austausch interessiert.
Dann gibt es Die, welche sich hier nur ablassen wollen.
Danke für die Offenbarung!


Inari
17. September 2014 um 23:05  |  357485

@miri: Gutmensch ist kein Schimpfwort.


Funny Tiger
17. September 2014 um 23:08  |  357487

@ Inari: ach?


kczyk
17. September 2014 um 23:13  |  357489

„… Wenn Dich das irritiert, kann ich gern eine Übersetzungsübersicht (Üü) hier einstellen. …“

*denkt*
au ja – ich bitte drum 😉


17. September 2014 um 23:14  |  357490

was Kahn grad auf ZDF gesagt hat finde ich sehr Gut:

er findet es sehr besonnen, dass nicht gleich der Stab über Aubemejang und Mhykitarian (oder wie ie sich auch schreiben) gebrochen wurde sondern diese Spieler weiterentwickelt wurden und nun perfekt ins System passen, dies kann man fast 1 zu 1 auf unseren Val Stocker übertragen… abwarten und Tee trinken 🙂


del Piero
17. September 2014 um 23:15  |  357491

@monitor // 17. Sep 2014 um 21:35
Das ist für mich auch die derzeit stärkste Aufstellung, wobei man Heitinga eventuell einwechseln kann wenn Lusti abbaut.
Das Du Dich vertan hast hinsichtlich der Anzahl ist schon viel besseren Trainern als Dir passiert 😉
Allerdings hast Du danach nicht mitgeteilt wie Du denn in der Offensive spielen lassen würdest.
Wenn Du Ronny willst, dann kannst Du ja Kalou für Beerens auf rechts….Oder doch Schieber, dahinter Kalou und die Beerens-Haraguchi-Zange. Wobei ich dann 65 min. beim Stande von 2:0 die Beerens-Stocker-Zange sehen möchte? 😉


monitor
17. September 2014 um 23:19  |  357492

@cameo

Viel Vergnügen auf der Wiesn.
Ich habe es einmal erlebt und es war großartig. Zusammen mit Münchnern, aber 60gern. 😉


del Piero
17. September 2014 um 23:20  |  357493

@Inari // 17. Sep 2014 um 23:05

@miri: Gutmensch ist kein Schimpfwort.

Naja aber zumindest ist es das was @Funny Tiger 23:00 so trefflich charakterisiert hat. Und ich darf ergänzen:“So mancher verwendet diesen Begriff als Totschlagargument“


del Piero
17. September 2014 um 23:28  |  357496

Tja wenn man so sieht wie schnell sich die Dinge ändern können und jedes weitere Spiel das Zusammenfinden beschleunigt… warum soll es bei Hertha nicht möglich sein, was bei S04 auf ein mal klappt?


monitor
17. September 2014 um 23:32  |  357497

@del piero

Nee Ronny war nur Ergänzung, weil ich dachte, da fehlt numerisch noch einer.

Ich nenne es mal den Hummer.
Zwei Zangen
von rechts Pekarik und Beerens
links Nico und Haraguchi

in der Mitte Kalou und Schieber
Hinten müssen Kraft-Lustenberger-Brooks sich einspielen, damit sie sich blind verstehen lernen, wenn Heitinga wirklich nur Back Up ist, (finde ich nicht richtig, is aber wohl so…)

Davor Schelle und Hosogai, weil sie die Abwehr entlasten. mit ihrer Dynamik und Laufleistung.

Das ist der Hummer! Fette Zangen, gieriges Maul und hinten das robuste Ende. 😉


etebeer
17. September 2014 um 23:34  |  357498

Gutmensch
Im Januar 2012 erhielt das Wort
bei der Wahl zum Unwort des Jahres 2011
in Deutschland den zweiten Platz.

In der Begründung gab die Jury an,
mit dem Wort werde „insbesondere in Internet-Foren
das ethische Ideal des guten Menschen‘ in hämischer Weise aufgegriffen,
um Andersdenkende pauschal
und ohne Ansehung ihrer Argumente zu diffamieren und als naiv abzuqualifizieren“

http://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch

Gute Nacht


cameo
17. September 2014 um 23:44  |  357499

Danke, @monitor.


Kamikater
17. September 2014 um 23:45  |  357500

@Bayern
Das Tor war nie verdient, das war ausschließlich Megaglück! Wenn Mancity trifft guckt Vollidiot Guardiola genauso dumm aus der Wäsche

PS: ich bin kein fechifan, aber ich like BvB mehr als FCB

@ monitor
Ich lese Dich ganz genau, Du unterschätzt Dich!

Monitor // 17. Sep 2014 um 21:19
„#Straftatbestand
Pardon, aber ich arbeite im Filmbereich und da gibt es auch den #Durchsuchungsbefehl#“

Soso. Fakt ist, wir werden uns begegnen. In oder außerhalb des Stadions. Innerhalb der nächsten 12 Monate….. 🙂


del Piero
17. September 2014 um 23:51  |  357502

@monitor // 17. Sep 2014 um 23:32

Wow Du outest Dich gerade als Fuball-Gourmet 😉

Ich glaube der Hummer wird den Breisgauer Weintrinkern noch schwer im Magen liegen.


del Piero
17. September 2014 um 23:55  |  357504

Tja @Kami 23:45
typischer Bayern dusel eben.
Aber unverdient? So einige 100%ige gegen enttäuschend defensive Scheichs!
Als „Neutraler“ halte ich es immer mit dem Spruch mit welchem mich mein Cousin immer bei „Leben oder Tod“ geärgert hat: “ Dauernd Glück ist gutes Können“. 😆


Funny Tiger
17. September 2014 um 23:56  |  357505

Was macht den Spanier zu einem Vollidioten?
Respekt?


Inari
18. September 2014 um 0:04  |  357508

@Kamikater: 93 Minuten Spiel auf ein Tor. ManCity mauerte und konterte. Hochverdienter Sieg. Bayern hätte mit 3 Toren Abstand gewinnen müssen.


del Piero
18. September 2014 um 0:09  |  357509

@Funny
Was meinst Du?


ahoi!
18. September 2014 um 0:21  |  357511

viele haben hier in ihren aufstellungen beerens in der startelf. ich fand den jetzt zuletzt nicht so doll. würde (wenn 4-2-3-1) lieber mit kalou auf links vorne beginnen. haraguchi auf rechts. und schieber wie gehabt in der mitte.

kraft
pekarik, brooks, lusti, schulz
skjelbred, hosogai
kalou, ronny (änis), haraguchi
schieber

aber irgendwie stehe ich ja mehr auf 4-4-2: dann vielleicht so?

kraft
pekarik, brooks, heitinga, schulz
skjelbred (beerens), lusti, hosogai, haraguchi
kalou, schieber

wirklich schade, dass cigerci so lange ausfällt! der fehlt (auch mir) in sämtlichen „planspielen“ 🙁

aber wie ich es auch drehe und wende, ich verstehe, wenn ich so mal „planspiele“, die zusammensetzung unseres kaders – vor allem vorne links – nicht so recht. da haben wir nun mit änis, schulz, haraguchi, und stocker vier für einen posten. während auf der rechten offensiven außenbahn eigentlich neben beerens nur kalou geht (skjelbred sehe ich da eher als notbehelf). warum haben wir da allagui nicht behalten? ist beerens wirklich besser?

und wenn ich schon mal laut denke, oder fragen aufwerfe… die verpflichtung von hegeler habe ich nie so recht verstanden….


idarap
18. September 2014 um 0:21  |  357512

Kamikater // 17. Sep 2014 um 23:45

@Bayern
Das Tor war nie verdient, das war ausschließlich Megaglück! Wenn Mancity trifft guckt Vollidiot Guardiola genauso dumm aus der Wäsche
————————-
„das ist unwürdig und verabscheuend“


King for a day – Fool for a lifetime
18. September 2014 um 0:35  |  357520

@ ub

Bin grad mal über die FB-Seite von immerhertha gestolpert…
Warum machstn da seit April nix mehr ?
Too much ?


Herthas Seuchenvojel
18. September 2014 um 0:36  |  357521

@King:

@apos Turmseite ist doch genauso tot


Mineiro
18. September 2014 um 0:37  |  357522

Eine 300km – Grenze wäre löblich, aber ist in der Praxis kaum durchsetzbar, wie sich am Beispiel Hertha eigentlich von selbst erklärt.

Im Umkreis von 300 km liegen lediglich die Stadien von Wolfsburg, Hannover und Hamburg, alle anderen 14 Bundesligisten sind weiter weg als 300 km.

Folge wäre, dass Hertha pro Saison insgesamt maximal 6 Spiele an Freitagen oder Sonntagen absolvieren könnte und 28 Spieltage nur Samstags spielen müsste. Neben dem Umstand, dass dann immer die gleichen Begegnungen freitags und samstags liefen und es dem Fernsehen wohl bald langweilig würde kommt eben der Gerechtigkeitsaspekt hinzu, nach dem die Zahl der Spiele an einem bestimmten Termin nach Möglichkeit unter den Vereinen gleichmäßig aufgeteilt werden soll, so dass am Ende alle in etwa die gleiche Zahl an Top-, Freitags-, oder Sonntagsspielen aufweisen sollten.


Stiller
18. September 2014 um 0:39  |  357523

#Freiburg

Dani Schahin fällt auch aus, neben dem verletzten Mehmedi der 2. Stürmer …

… schwerer wird es dadurch für Hertha nicht.


Kamikater
18. September 2014 um 0:58  |  357530

@idarap
Was ist unwürdig und verabscheuend? Du
Wenn ManCity trifft sagen alle: Buyern zu dumm. Und das wars auch!

@Inari
Wo sind Deine Argumente? Kann gar nichts antworten…

@miri
Wir alle warten auf substantielle Fakten. Bisher bist Du ein Herthahasser. Nichts, gar nichts Anderes. Wir warten weiter, auf etwas, was Dich in anderem Licht erscheinen lassen könnte.


Kettenhemd
18. September 2014 um 0:59  |  357531

@ monitor

dein Schalentier sieht in der Tat recht schmackhaft aus. Schelle und Hatschi find ich gut. Hatschi und Cigerci waere noch besser.

Insgesamt ist ist anzumerken – wenn die Mannschaft nicht laeuft geht kein Matchplan auf. Die Aufstellung in dem letzten Spiel war recht gewagt. Aber letzendlich haette Hertha mit keiner Taktik gewonnen wenn sich die Spieler nicht bewegen. Vielleicht haben sich die bankdruecker es eine lehre sein lassen und bewegen sich wieder auf dem Spielfeld.

Das phenomaen – „ex 2 liga mannschaft“ geht unter im 2 jahr, weil alle auf einmal irgendwie denken, dass es auch mit 90% geht ist ja recht bekannt. Ich meine eben diese auch gerade bei der hertha zu sehen.


coconut
18. September 2014 um 1:09  |  357533

Prima Spiel der Bayern. Super.
Vor allem angesichts der Tatsache, das da einige Spieler auf dem Platz standen, die kaum mit dem Team trainieren konnten.
Freut mich ganz besonders für „unseren“ Jerome. Klasse Tor.

Hochachtung auch an Schalke, die mit einer Rumpftruppe bei Chelsea einen Punkt ergattern. Prima.

@idarap // 18. Sep 2014 um 00:21
Anstand kann man nicht lernen.
Da ist dem User wohl mal wieder die Maske mit Heiligenschein verrutscht….


Kamikater
18. September 2014 um 1:23  |  357535

@coconut
Mensch, da hattest Du es gerade gezeigt, dass Du auch nicht Anti-Herthaner kannst. Dann kommst Du mit dem „Heiligenschein“? 😉

Immerhin ist das KEIN immerbayern Blog. Nie vergessen!


Herthas Seuchenvojel
18. September 2014 um 1:31  |  357536

herthamichi
18. September 2014 um 2:01  |  357545

„812 Km durch die Nacht.“

Die Sieger singen mit Helene Fischer:

Atemlos durch die Nacht


sunny1703
18. September 2014 um 5:39  |  357577

OT: @Opa hat ja schon gestern kurz über den Turm berichtet. Außer mir und ihm waren noch @Herthabscjunior mitsamt Vater und @Bolly da.
Für @apollinaris, den rythmus werden wir jetzt erstmal nicht verändern,aber wie @Opa schon beschrieben hat, bis auf weiteres die Treffen auf Donnerstag verlegen, damit auch @fechi keine Ausrede hat,weil er im Bayerndress ein CL spiel seiner Lieblinge verfolgen muss! 🙂

Thema war insbesondere die Bewertung der bisherigen Saisonleistung der Mannschaft. In angenehm unaufgeregter Stimmung wurden die verschiedenen Argumente auch hier aus dem blog ausgetauscht, natürlich alles unter der Prämisse momentan ist JLu noch kein Thema.

Nächster Turmtreff also am Donnerstag den 02.10. Ich werde aber nochmal rechtzeitig darauf hinweisen.

lg sunny


Liesschen
18. September 2014 um 6:32  |  357594

Guten morgen ,

Kalou soll gut drauf sein und Stocker wohl im Kader , na was soll da noch schief gehen ? Hara wohl fit , dann hoffen wir mal auf guten Fußball und einen Sieg ( den ersten von vielen ) .

Optimismus pur , immer gut gelaunt , kein Negativdenker.


18. September 2014 um 7:54  |  357607

@sunny1703 // 18. Sep 2014 um 05:39:

Du hast aber jemand vergessen 😉 :

http://www.youtube.com/watch?v=FYH8DsU2WCk


Herthas Seuchenvojel
18. September 2014 um 8:15  |  357612

erzähl @hertha, wer wars? 😉

Ursula, Spiri, Spanische Musikzeichen oder gar Miri etc. 😀


sunny1703
18. September 2014 um 8:35  |  357622

@Herthabsc

Stimmt unseren werten @BM habe ich doch echt vergessen! Sorry !

lg sunny


18. September 2014 um 8:35  |  357623

in 36 Stunden rollt der Ball 😎

HA HO HE
der Hummer von der Spree


Eiffel
18. September 2014 um 8:49  |  357627

„Herthahasser“, blinde Verblendung!? Dass @Miri mit Herzblut dabei ist, lässt sich für den geneigten Leser unschwer erkennen. Bei @Fech liegt der Fall schon etwas anders, weil man bekanntermaßen nicht zwei Herren dienen kann. Dieses Zweitfansein ist kein wahres, wenn dann noch Spottsucht im Übermaß hinzustößt …

Dass Luhukay erstmals Gegenwind entgegenbläst, ist das beste, was ihm persönlich und Hertha passieren konnte. Luhukay ging es in der Vergangenheit, in der Depressivität auslösenden Rückrunde viel zu gut. Leistung, Erfolg, Fortschritt geschieht doch nicht im Verhätschelungsmodus!? Fortan wird es schwierig für ihn, seine kaum erstligareifen Lieblingsspieler durchzudrücken und mit hanebüchenen Aufstellungsideen schwanger zu gehen. Und seine Pressekonferenzunmöglichkeit, keine unangenehmen Fragen, z.B. nach nicht eingesetzten Spielern zuzulassen, sucht bundesligatrainerweit auch ihresgleichen. Warum Spieler X oder Y nicht spielt oder erst spät spielt, das sind doch die Fragen, die für die Sportjournalistenelite und als Endkonsument für die Fans von höchstem Interesse sind. Stocker, beinah schon zur Stockente mutiert, wird wohl im Kader fürs Ausflügchen in den Breisgau stehen. Fraglich, ob dies auch ohne empörtem Aufschrei – achtwöchige Formsuche nach einer einzigen WM-Halbzeit? – geschehen wäre.

Herrlicher Gegenwind, schon liegt ein Siegeserahnen in der Luft!


Joey Berlin
18. September 2014 um 9:01  |  357634

Moin, Moin

@Liesschen // 18. Sep 2014 um 06:32,
„Optimismus pur , immer gut gelaunt , kein Negativdenker.“

So sollte es sein… 🙂

OT,
@etebeer // 17. Sep 2014 um 23:34, auch @Funny Tiger // 17. Sep 2014 um 23:00

…gutes Beispiel, warum Wiki nur als erste Orientierung dienen sollte, mittlerweile wurde Herkunft und Ursprung des Begriffes zur „modernen Legende“ – wg. auch durch den DJV!

Besser hier lesen: http://www.gfds.de/index.php?id=112


Bolly
18. September 2014 um 9:15  |  357638

moin

—————–Kraft——————–
Peka—-Lusti———Brooks———Schulz
——————Hosogai—-
————————-Schelle————————
Beerens—————————–Haraguchi
—————–Kalou—————–
————————-Schieber———————

Einwechslungen: Ronny/Wagner/Peter

not in the squad: valentin 🙁 hany 👿 janker vdb

…der von @uschi 20:46
hervorgebrachte Schrei:

„…”quo vadis” z. B. Lustenberger, Heitinga…!!!“

macht mir die Grössten Sorgen! #kampfdesGenerals


sunny1703
18. September 2014 um 9:30  |  357648

@Joey

es ist eigentlich ziemlich Banane woher ein Wort stammt, wichtig ist doch inzwischen wer es benutzt und wie es benutzt wird, bzw gegen wen.

Das Wort Reform als Beispiel hatte lange Zeit ein für die allermeisten postives Signal als Wirkung, inzwischen muss ich nach jeder Reform nachdenken, wo mir jetzt gerade wieder was aus den taschen gezaubert wird.

Natürlich gibt es auch ein zuviel an Moral ,doch mir ist im Grunde ein zu viel Moralist noch lieber als einer dem alles Schei.. egal ist.

Noch dazu wenn das Wort Gutmensch in der extremen rechten Ecke eine Art lieblingsbeschimpfung für alles unliebsame geworden ist.

Zusammengefasst, ich bin lieber ein Gutmensch als ein Schei..mensch.

lg sunny


Liesschen
18. September 2014 um 9:35  |  357649

@Joey Berlin // 18. Sep 2014 um 09:01

Davon gehe ich immer aus , nicht nur zum Thema Hertha . Immer nach vorne nie zurück , Optimismus pur , immer versuchen aus Rückschlägen / Niederschlägen das positive ziehen .

Das hat auch total garnichts mit blau-weißer Brille oder so zu tun .

DAs ist einfach Lebenserfahrung , die mich dazu gebracht hat. Hört sich blöd an und ist für viele nicht zu verstehen. Aber es ist einfach so .

Liebe Grüße


Blauer Montag
18. September 2014 um 9:51  |  357658

sunny1703 // 18. Sep 2014 um 05:39
……..
Thema war insbesondere die Bewertung der bisherigen Saisonleistung der Mannschaft. In angenehm unaufgeregter Stimmung wurden die verschiedenen Argumente auch hier aus dem blog ausgetauscht, natürlich alles unter der Prämisse momentan ist JLu noch kein Thema.

Mein persönlicher Nachtrag zum Besuch im Leuchtturm gestern Abend.

Ich hatte endlich wieder „gute Beine“. 😀 Ohne Probleme (d.h. ohne Krämpfe) bin ich vom Frankfurter Tor in die Crellestraße geradelt, und nachher wieder zurück. Und heute morgen bin ich ohne Muskelkater aufgewacht.

Ich habe mich riesig gefreut, nach Monaten Bolly, hbsc1892 sen. und jun. sowie sunny wieder zu sehen, und Opa kennen zu lernen. Ich hoffe, TR Luhukay ist auch beim nächsten Treffen kein Thema und es tagt im Oktober nicht bereits die streng „geheime Trainerfindungskommission“. 😉

Bis ich nach Hause radelte, kursierten eher Anekdoten über den Alkohlkonsum anderer Trainer oder das Nachtleben ehemaliger Herthaspieler. Ich betone ausdrücklich „ehemalig“.

Bei den aktuellen Spielern wurden Eindrücke/Meinungen ausgetauscht über Heitinga, Hegeler und Lustenberger.


Joey Berlin
18. September 2014 um 9:53  |  357660

@sunny1703 // 18. Sep 2014 um 09:30,

mach es dir nicht zu einfach… http://diskurskorrekt.wordpress.com/2013/12/02/wie-gutmenschen-argumentieren/#comment-2725

#natürlichnichtpersönlichgemeint


wilson
18. September 2014 um 10:00  |  357662

@sunny

… wichtig ist doch inzwischen wer es (ein/das Wort) benutzt und wie es benutzt wird, bzw gegen wen.

Folgte man Deiner Meinung, hieße das, die missbräuchliche oder gar fälschliche Verwendung von Worten/Wörtern wider besseres Wissen zu tolerieren und zu akzeptieren.

Da ich keine Diskussion über das Wort Gutmensch zu führen denke, füge ich hinzu, dass sich mein Satz nicht auf ein bestimmtes Wort bezieht.


sunny1703
18. September 2014 um 10:01  |  357664

@joey

Ich nehme das nicht persönlich. Für mich zählt nur, dass ich die allermeisten, der als Gutmensch bezeichneten für das was sie machen wirklich gut finde und sage, ich bin auch ein Gutmensch.

Und meine mehrjährigen Erfahrungen im Forum der „JF“ beinhaltet das Wissen, wer alles zu so einem Menschen mutiert und vor allem wie das Wort dort als umgangssprachliche Beschimpfung benutzt wird.

Das nicht alle die unter die Vokabel fallen, meine „freunde „sind ist klar. Doch ich finde auch nicht jeden Herthafan gut…nur als Beispiel.

lg sunny


sunny1703
18. September 2014 um 10:05  |  357666

@wilson

Ich achte dich für Deine Wortgewandtheit ….nur unterliegen Wörter auch Wandlungen im Laufe der Zeit. Mir ist es egal ob Reform mal was gutes war,entscheidend iist für mich,dass es heute eher eine Strafe ist, der Masochist ruft…aahh gib mir bitte noch ne Reform! 😀

Ich muss los!

lg sunny


kraule
18. September 2014 um 10:06  |  357668

Ich gehe heute mit @Eiffel konform.
Der erste heftige Gegenwind, der unserem
Trainer ins Gesicht blies…mag durchaus
etwas Gutes bewirkt/unterstützt haben.
Sollte dem so sein….Ziel erreicht!
Im Sinne unseres Vereins, Hertha BSC.


RobDiao
18. September 2014 um 10:08  |  357671

Also für mich als Stuttgarter optimal. Bin bei beiden Auswärtsspielen dabei!


Miri
18. September 2014 um 10:08  |  357672

@Kamikater

Genau ich hasse Hertha bis aufs Blut..
Deshalb bin ich ja auch Mitglied in diesem Verein..
Für mich ist Hertha nicht Gegenbauer ,Preetz und Luhukay…(Herrn Schiller möchte ich ausdrücklich davon ausnehmen ,ohne ihn würde es die Bundesliga Mannschaft schon lange nicht mehr geben,bei dem Irsinn was die anderen Protagonisten so in den letzten Jahren verzapft haben.)


Kamikater
18. September 2014 um 10:10  |  357673

Ohne Worte


Plumpe71
18. September 2014 um 10:10  |  357674

Eiffel // 18. Sep 2014 um 08:49

gut formuliert , in der Sichtweise finde ich mich wieder , Daumen hoch für Deinen Beitrag


18. September 2014 um 10:10  |  357675

Stocker wird 100% mit im Kader sein, na endlich mal…


Cali
18. September 2014 um 10:16  |  357676

@Apo:

Mal für dich zum Verständnis. Aus wohnorttechnischen Gründen bin ich regelmäßig auch in der AF. Ist für mich ein Katzensprung.
Man kann darüber lamentieren, dass die Fans ihre Mannschaft nach einem 0:4 gegen Nürnberg, in dem sie auch viel Pech hatten und gut gekämpft haben, anfeuern. Kann man auch gut finden.
Man kann aber auch darüber lamentieren, dass große Teile der Fans auch nach einem wirklich grottenschlechten, chancenlosen 0:4 gegen Eintracht Frankfurt, die gleiche Feierwelle abgezogen haben. Das fand ich lächerlich und auch etliche Unioner um mich rum schüttelten den Kopf.
Bevor du also vorschnell urteilst, bitte mehr eigenes Erleben auch außerhalb des Oly. Ich bin da ein bissl mehr Groundhopper. 😉


Miri
18. September 2014 um 10:21  |  357680

@Kamikater II
Auf was du wartest oder nicht ,sagt dir gleich das Licht,PLOP (in Memory Michael Schanzes toller Sendung..)
Stehe ich hier vor einem Tribunal ?
Wer ist denn wir?
Das hat ja schon satirische Züge…


Cali
18. September 2014 um 10:21  |  357681

Fechi ist auch mal wieder Thema.
Ich mag den BVB – aktuell – wegen Klopp – und wegen Ramos – und wegen Piszcek.

Fechi sollte bitte nur nicht vergessen, dass der BVB ein insolventer Verein war, der durch massive achtstellige Forderungsverzichte der Gläubiger gerettet wurde und deshalb heute so existieren kann.
Und bitte auch nicht vergessen, dass der BVB im Gegensatz zum HSV den entscheidend guten Schachzug der letzten Jahrzehnte gemacht hat, als er Klopp verpflichtete.
Wenn man das alles nicht vergisst und auch ein bisschen Demut zeigt und dem lieben Herrn dafür dankt, darf man auch gern mal vom BVB schwärmen.


Blauer Montag
18. September 2014 um 11:02  |  357688

*fragt*
Wann wird heute das Abschlusstraining beendet?
Wann und wie fährt die Mannschaft 812 km nach Freiburg?


Funny Tiger
18. September 2014 um 11:03  |  357689

@ joey: So ganz verstehe ich deine Intention nicht?
Deinen verlinkten Text kenne ich, mit Herrn Richter habe ich mal einen Nachmittag verbringen dürfen und auch der Bohrer ist mir nicht unbekannt
In deinem mir empfohlenen link steht nichts, was mir neu wäre oder was meine Worte gegenüber denjenigen, die das Wort heute immer und immer wieder benutzen, relativieren müsste. Eher im Gegenteil.
Zudem hat mit Aufkommen des Internet eine rasante Verbreitung stattgefunden. Heute ist eine Zuordnung recht einfach und die , solltest die Verortung nicht kennen, dich erschrecken könnte


Opa
18. September 2014 um 11:05  |  357690

Um mal aufs Spiel am Freitag zu sprechen zu kommen:

Ich warne davor, die Lageeinschätzung nur übers Ergebnis vorzunehmen. Wenn wir 2:0 gewinnen und trotzdem schlecht spielen oder die Schwachstellen wie Laufleistung nicht abgestellt kriegen, sind wir keinen Schritt weiter gekommen. Umgekehrt kann es ein Fortschritt sein, wenn wir an den Schwachstellen Verbesserungen beobachten, es unterm Strich aber nicht für einen Sieg reicht. Die Saison ist lang, eine systemische Stabilität ist jetzt wichtiger als ein 3-Punkte-Strohfeuer. Gegen Freiburg werden wir zudem auf eine taktisch gut eingestellte Mannschaft treffen, das könnte bei den beiden Taktikschachspielern Streich und Luhukay ein ziemlich unansehnliches Spiel werden.

Meine wesentlichen Beobachtungspunkte bei dem Spiel sind folgende:
1. Stimmt die taktische Einstellung der Mannschaft in Sachen Defensivarbeit?
2. Sind die Spieler bereit, als Kollektiv zu arbeiten und individuelle Fehler als Gemeinschaft auszugleichen?
3. Schafft es die Mannschaft nach Gegentoren zurückzukommen?
4. Stehen da fitte Spieler auf dem Platz?
5. Stimmt die Bindung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen?
6. Wie wird aufs Umschaltspiel reagiert, offensiv wie defensiv?

Sofern hier eine Weiterentwicklung zu sehen ist, sind wir auf gutem Weg heraus aus der „Krise“, das Ergebnis ist wie oben beschrieben zweitrangig.


jenseits
18. September 2014 um 11:07  |  357692

@Joey Berlin // 18. Sep 2014 um 09:53

Es gefällt mir nicht, wenn unser Blog als Plattform zur Verbreitung schlechter Texte aus dieser Ecke genutzt wird.


18. September 2014 um 11:09  |  357693

um wieder auf den Protest gegen Redbull (Rasenballsport ist eine Farce) Leipzig zu kommen…
Red Bull verleiht Flügel, bis die rote Blase platzt.
DfL- Lizensierungsverfahren? What a Bullshit.


Inari
18. September 2014 um 11:23  |  357696

Ich gehe dieses mal nicht mit Opa mit. Wichtig sind gegen Freiburg, einem direkten Konkurrenten, 3 Punkte. Egal wie.


Blauer Montag
18. September 2014 um 11:25  |  357697

*wartet*
… auf Antworten …..

#Geduld##Geduld##Geduld##Geduld##Geduld# :roll:


Opa
18. September 2014 um 11:28  |  357701

@Inari: Na, zu lang mit Mertesacker zusammen in der Eistonne gesessen? 😛


Blauer Montag
18. September 2014 um 11:28  |  357702

Jein In@ri um 11:23 Uhr
Antworten zu den Fragen von Opa am 18. Sep 2014 um 11:05 Uhr sind wichtig. 3 Punkte aber auch.


Blauer Montag
18. September 2014 um 11:34  |  357704

Was wollen Sie Opa überhaupt von mir? 😛
Ich verstehe die ganze Fragerei nicht. Der SC Freiburg ist keine Karnevalstruppe. Wir mussten schwer kämpfen und haben letztlich verdient gewonnen.

Ich stelle mich jetzt erstmal in die Eistonne. Und dann bereite ich mich auf das Spiel gegen Wolfsburg vor.


Alpi
18. September 2014 um 11:39  |  357707

@opa
Bin da im Großen und Ganzem bei dir. Finde auch, dass es wichtig ist, Fortschritte im Zusammenspiel zu sehen.
Allerdings bin ich der Meinung, dass eine gute Leistung oder das Über-sich-hinauswachsen (wie in fast allen Sportarten) in hohem Maße auch eine Kopfsache ist. Vielleicht sind dann, im Hinblick auf die nächsten Spiele, 3 Punkte in Freiburg wichtiger, als Fortschritte im Zusammenspiel.


Inari
18. September 2014 um 11:39  |  357708

@opa: ich sitze seit über einer h in der lauwarmen Badewanne 🙂 Urlaub ist was schönes 🙂


Bolly
18. September 2014 um 11:40  |  357709

Für das weitere Zusammenspiel des Teams auch gerade in der „stürmigen“ Herbstzeit wären mir auch „drei“ Punkte lieber, egal wie…

Weil, nur Erfolge (Punkte), mögen sie auch nur winzig sein, das Selbstbewusstsein & die Bestätigung der „eigentlichen“ (Trainings)Arbeit sind.


NRWler
18. September 2014 um 11:44  |  357711

Moin moin in die Runde 🙂

@opa

Ich warne davor, die Lageeinschätzung nur übers Ergebnis vorzunehmen.

Eigentlich bin ich eine großer Befürworter einer solchen „übergeordneten“ Sichtweise auf einzelnen Spiele. Aber ich glaube in der jetzigen Situation als Tabellen 15. gg den Tabellen 14. muss man vllt doch primär aufs Ergebnis schauen. Denn: Fussball ist & bleibt (leider?) ein Ergebnissport. Und Du sagtst es ja selber, es wird wohl eher ein „Grusselkick“ als technisch ansehlicher „Glamourfussball“.
Daher denke ich, ist diese „englische Woche“ (und damit auch SCF, weil auf dem Papier(!) wohl der leichteste Gegner), eminent wichtig für Hertha BSC und besonders für den Trainer JLu. Denn, sollte am Ende der „englische Woche“ Hertha weiterhin mit nur Einem Punkt aufwarten können, „brennt in Berlin (so orakel ich jetzt einfach Mal) der Baum“. Dann hat JLu max. noch 2 Spieltage Zeit, um sich bei Hertha BSC beweisen zu dürfen.

Daher hoffe ich inständig auf Punkt(e) gg SCF. (Fast) egal wie! Damit würde man auch den aufkommenden „Druck im Kessel“ schon frühzeitig, bevor man ihn wirklich realisiert hat, entweichen lassen.

PS: Mit nur 3 Punkten mehr @opa würde ich Deinem Kommentar uneingeschränkt zustimmen.

#Heitinga
Ich war auch, ähnlich wie @Joey Berlin, einwenig verwundert über @ub Aussage, dass J. Heitinga in JLu Planungen nur noch die „2.Geige“ spielt. Hier & anderswo würde er (J. Heitinga) noch vor wenigen Wochen als der „neue Abwehrchef“ gepriesen. Nun gut. Hab ja eig nichts dagegen, dass J. A. Brooks mehr Einsatzzeiten bekommt. Aber dass JLu so schnell eine 180° Drehung vollzieht, erstaunt mich doch sehr…


Joey Berlin
18. September 2014 um 11:59  |  357715

Opa // 18. Sep 2014 um 11:05
„Wenn wir 2:0 gewinnen und trotzdem schlecht spielen oder die Schwachstellen wie Laufleistung nicht abgestellt kriegen, sind wir keinen Schritt weiter gekommen.“

Doch, doch – jeder lange Weg beginnt mit dem ersten Schritt! 😉 2:0 wäre super!
____________

OT,

@Funny Tiger // 18. Sep 2014 um 11:03,
Denkverbote sind nicht meine Sache, mir ging es in erste Linie um den Unfug der von der DJV verbreitet wurde und kritiklos nachgeplappert wird, und – natürlich als politische Keule Missbraucht wird! Die Debatte bei ZO zeigt, wie verwässert und wie vielschichtig die Deutung des Begriff mittlerweile ist!

Was schlechte Texte sind@jenseits, darf in diesem Lande jeder anders beurteilen!

http://www.zeit.de/community/2014-05/gutmenschen-debatte-meinungsfreiheit


Blauer Montag
18. September 2014 um 12:03  |  357716

Nichts ist älter als die Planungen von gestern NRWler 😉


NRWler
18. September 2014 um 12:09  |  357721

Blauer Montag // 18. Sep 2014 um 12:03

Genau, frei nach K. Adenauer: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“

Anscheinend auch bei JLu… Und on J. Heitinga soviel kleiner geworden ist die letzten Wochen?!?


Bolly
18. September 2014 um 12:30  |  357729

#stimmung im Team +

Ronny scheint fit zu sein 😎

https://m.youtube.com/watch?v=3mSAmAvupzo&feature=youtu.be


Funny Tiger
18. September 2014 um 12:53  |  357735

@ joey: mittlerweile weiss ich nicht mehr von was du genau sprichst? “ Denkverbot“ von wem ausgesprochen? “ Unfug verbreitet“, auch das ist sachlich nicht richtig. “ Politische Keule“ ? Wer verwendet verwendet wann diese Keuele? ( Martin Walser ist der Schöpfer des Wirtes “ Moralische Keule“, anlässlich des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, irgendwann in den 80ern- eine damals recht unangenehme Rede für mich)
Im Moment ist deine Replik jedenfalls unbeantwortbar geworden.
Rein praktisch: wer politische Diskussionen verfolgt, aufmerksam verfolgt, wird den Begriff “ Gut- Mensch“ , sofern ein wenig Sprachsensibilität vorliegt, lieber meiden. Und wenn nicht, gehe ich innerlich schon mal auf Abstand und warte, was sonst noch so kommt)
Derjenige, der diesen stark emotionalisierten Begriff aber häufig verwendet , in unserem Fall dann hier im blog dann einige Pro- Luhukay- Fans mit “ Gutmenschenhorde“ betitelt, der hat nicht meine uneingeschränkte Sympathie und darüberhinaus, spitze ich bei ihm genauer meine Ohren.


Eigor
18. September 2014 um 13:00  |  357736

@Heitinga
Erinnere ich mich richtig, das Heitinga einen extrem leistungsbezogenen Vertrag hat ? Also die Prämien der Bärenanteil der Kosten wären ?

Wenn dem so ist, müsste er einen spielerischen bzw. taktischen Mehrwert gegenüber Lustenberger aufweisen um ihm den Platz streitig zu machen.


Miri
18. September 2014 um 13:02  |  357737

@FT
richtig lesen würde dir gut tun.
Ich habe den Begriff Gutemenschen -Truppe verwendet ,nicht Horde..da besteht schon ein kleiner aber feiner Unterschied.


Eigor
18. September 2014 um 13:02  |  357738

Brooks sehe ich sofern fit aufgrund der Größe als gesetzt.


Eigor
18. September 2014 um 13:04  |  357740

@Miri
Bei der Menge Gift und Galle die du spuckts ist das mit dem Differenzieren nicht so einfach…..


Eigor
18. September 2014 um 13:06  |  357742

den Buchstabendreher kannst du behalten


Funny Tiger
18. September 2014 um 13:07  |  357743

@ Opa12:05
So geht Fussball. Jedenfalls meine Auffassung von Sport. Das nunmehr nahezu ausschließlich über das Ergebnis , über die reine , zahlenmäßige Bestandsaufnahme die Arbeit eines Teams ( alle Beteiligte) , geurteilt wird, ist der Sieg des rein Zweckmäßigen über die Vernunft. Und wir alle sind mehr oder weniger davon infiziert.


Funny Tiger
18. September 2014 um 13:11  |  357744

@ miri: stimmt, sorry. Allerdings sehe ich darin allenfalls einen marginalen Unterschied. Fast noch etwas Ärger, denn eine Truppe klingt militärischer, suggeriert eine Art geordneten und gewollten Feldzug.
Ich kann also,nicht finden, dass dieser Begriff nun “ besser“ oder weniger Denunziationen wäre.


Eigor
18. September 2014 um 13:12  |  357745

Zum Thema:
Überall ist die Rede vom Zurückkommen….
Aber wie kommen die Fans am Freitag nach der Arbeit bis nach Freiburg usw. ?
Das dürfte nicht einmal mit dem ICE zu schaffen sein.


Funny Tiger
18. September 2014 um 13:12  |  357746

edit: Denunziation


Miri
18. September 2014 um 13:13  |  357747

@FG

Aber dann passt doch Truppe perfekt zu eurem geliebten General ..;-)


Blauer Montag
18. September 2014 um 13:16  |  357749

Eigor // 18. Sep 2014 um 13:12 Uhr
Nach der Arbeit ist es von Berlin aus nicht mehr zu schaffen. In diesem Falle ist ein Urlaubstag für jeden Berliner Arbeitnehmer erforderlich, falls er zum Anpfiff im Freiburger Stadion sein möchte.


Eigor
18. September 2014 um 13:28  |  357756

@Blauer Montag // 18. Sep 2014 um 13:16

Urlaub wird wohl bloß der harte Kern opfern …
Ein großer Teil der Anhängerschaft ist bei solchen Ansetzungen ausgeschlossen 🙁


del Piero
18. September 2014 um 13:32  |  357758

@NRWler // 18. Sep 2014 um 11:44
„Aber dass JLu so schnell eine 180° Drehung vollzieht, erstaunt mich doch sehr…“

Ungewöhnliche Ereigniss erfordern ungewöhnliche Maßnahmen 😉

Im Grunde ist es doch schön, wenn unser Eigengewächs den älteren und erfahrenen bereits überholt hat oder zumindest gleichwertig ist und im Zweifel dann der Jüngere spielt.
Rechnen konnte man damit keinesfalls, denn wie VS und andere mußte man ja mit einem WM-Loch rechnen.


del Piero
18. September 2014 um 13:40  |  357760

@Paddy 11:09
Wenn Du den Verein aus Leipsch nicht mit seinem korrekten Namen sondern mit Red Bull titulierst, unterstützt Du genau das was Du ja eigentlich verurteilst, denn genau das will man ja erreichen das alle von Red Bull reden anstatt von Rasenball oder RB.


Bolly
18. September 2014 um 13:51  |  357765

Dardai wird Interimstrainer von Ungarn bis Ende des Jahres, bleibt aber auch als Jugendtrainer bei Hertha BSC tätig! Glückwunsch Pal

Quelle: Sky


del Piero
18. September 2014 um 13:54  |  357766

@Herthas Seuchenvojel // 18. Sep 2014 um 08:15

„Spiri, Spanische Musikzeichen oder gar Miri etc“
Meinst Du wirklich die Inkarnation von Spritti Rektal kann mehrfach auftauchen? 😉


del Piero
18. September 2014 um 14:06  |  357771

Also bei Hertha weht im Moment niemandem irgendetwas entgegen. Nicht einmal ein laues Lüftchen.
Es sei denn man hält sich, oder einen Teil dieses Forums für die (Hertha-) Welt.


NRWler
18. September 2014 um 14:11  |  357773

@del Piero

Ungewöhnliche Ereigniss erfordern ungewöhnliche Maßnahmen

Jaja, so kann man dass natürlich auch sehen.

Oder man stellt fest, dass der werte Herr Luhukay doch nicht so „prinzipientreu“ ist, wie öftmals behauptet wird/wurde. Dazu passt auch #fitte/unfitteSpieler.

Zum 2. Absatz:
Glaube das „Duell“ lautet wohl eher Brooks vs Langkamp und Lustenberger vs Heitigna… Weil ja hier von @ub (und anderen) die Körpergröße als Kritierium (nicht „Haupt“kriterium) ins Spiel gebracht wurde.


18. September 2014 um 14:13  |  357774

Die PK-Äußerungen des Trainers wirken auf mich, wie das Pfeifen im Walde – irgendwie ideenlos, verunsichert, kein Selbstbewußtsein ausstrahlend.


Blauer Montag
18. September 2014 um 14:15  |  357776

nee, lass ma‘ de Pie um 14:06 Uhr.

Mir wird von Stunde zu Stunde flauer.
Zu Scherzen über laue Lüftchen bin ich akut nicht aufgelegt. Ich warte weiter ….. :roll:

http://www.immerhertha.de/2014/09/17/812-km-durch-die-nacht-hertha-fans-protestieren-gegen-spielansetzungen/comment-page-1/#comment-357688


Kamikater
18. September 2014 um 14:16  |  357778

@Eigor
Die Entfernung wird auch mit dem Sonderzug nicht geringer, das stimmt.

@SCF-BSC
Ich tippe morgen auf ein 2-2


Blauer Montag
18. September 2014 um 14:17  |  357779

Welche PK genau meinst du hbsc1892?


Blauer Montag
18. September 2014 um 14:19  |  357780

Die NULL muss stehen k@mi.
Ich wünsche mir

SCF 0 : 1 BSC

Kalou in der 3. Minute.
Kraft hält mit Glanzparaden den Sieg fest.

Und dann hüpfen wir alle gut gelaunt in die immerhertha-Eistonne. 😆


del Piero
18. September 2014 um 14:23  |  357782

@Blauer Montag // 18. Sep 2014 um 14:15

Was hilft gegen flauen Magen?
Lass Dir nen Schnaps von Ursula geben 😆

Ich weiß in dieser Medizin ist kein Optimismus drin, aber es beruhigt.


18. September 2014 um 14:25  |  357783

Luhukay: brauchen Kompaktheit und Kaltschnäutzigkeit, um die Punkte mitzubringen. 🙂

https://twitter.com/HerthaBSC


Blauer Montag
18. September 2014 um 14:28  |  357786

So sind sie, die Damen de Pie 🙁
Nicht zu erreichen, wenn man sie braucht.


Liesschen
18. September 2014 um 14:29  |  357787

@del Piero // 18. Sep 2014 um 14:19

Yep hier Realist und Optimist in einer Person

Artikel genau nach meinem Geschmack. Nicht nur schwarz , sondern optimistisch nach vorne denkend.

Hara , Kalou Schieber , BEerens , Ronny und eine Beerenstarke Abwehr werden das Ding rocken .


Genginho
18. September 2014 um 14:29  |  357788

Bei Freiburg fragt man sich im Moment, wer die Tore schießen soll! Auch Mehmedi hat es jetzt erwischt (Muskelfaserriss) und kann gegen Hertha nicht spielen! Die Zeichen stehen eigentlich ganz gut…;)


18. September 2014 um 14:31  |  357789

@del Piero // 18. Sep 2014 um 14:19:

Mich stört, dass auch in diesem Artikel alles lediglich auf die ersten drei Bundesliga-Spieltage reduziert wird.

Ein morgiger Sieg erscheint als – besser ist – Pflicht – sonst wird der Schnellball viel zu schnell viel zu groß an einem sehr langen Wochenende und vor dem Heimspiel gegen Wolfsburg.


jscherz
18. September 2014 um 14:34  |  357791

naja, nach der PK heute würde ich nicht mit Stocker im Kader oder Kalou in der Startaufstellung rechnen. Hoffe aber, dass ich mich irre!


18. September 2014 um 14:37  |  357794

Jos „Grumpy“ Luhukay rules.


Blauer Montag
18. September 2014 um 14:41  |  357798

I’m the crawlin‘ king snake
and I rule the den. 😎


del Piero
18. September 2014 um 14:42  |  357799

Nö lieber @hertha1892
in diesem Artikel wird alles auf die neue, höhere Qualität des Kaders reduziert.
Alles andere ist was für Pessimisten und die, welche der Spielsucht gleich, nur darauf warten das wir verlieren um sagen zu können:“Seht her das habe ich ja schon vorher gesagt“.


18. September 2014 um 14:49  |  357801

„Jos “Grumpy” Luhukay rules.“

hä ? übersetzt mir das mal bitte jemand …


Bolly
18. September 2014 um 14:56  |  357804

„Vielleicht wäre ein so genannter Jogi gar nicht der gefeierte Weltmeister-Trainer geworden, wenn er zwei Jahre zuvor im EM-Halbfinale gegen Italien (1:2) nicht völlig daneben gelegen hätte.“

…hat der liebe @alorenza gestern mitgelauscht?
😉 Aber von „einigen“ würde der Coach trotz einer guten Platzierung in der Saison & dem Pokalsieg in der Tasch keine Lobeshymnen erwarten.

Und ich hoffe nur,“bitte“ das die Ergebnisse so schnell positiv eintreffen, das „irgendwann“ nicht mehr diese RR hervorgekramt wird.

Das ist das „beste“ Beispiel das Erfolge vergänglich sind & Misserfolge lebenslang in die Wunde gelegt werden.

Auf Geht´s Hertha!, spiel heute mit @del Piero den Doppelpass, welche Ehre


Inari
18. September 2014 um 14:56  |  357805

Mal sehen wann die hertha pk auf herthatv erscheint.


Bolly
18. September 2014 um 14:58  |  357806

…die Ehre galt dem Alessandro 😎


Etebaer
18. September 2014 um 15:01  |  357808

Jos „Griesgram“ Luhukay diktiert.


18. September 2014 um 15:05  |  357811

danke @Etebaer … bestimmt bekommt @1892 von Luhu nix geschenkt !? 😎


18. September 2014 um 15:05  |  357812

@del Piero // 18. Sep 2014 um 14:42:

„Alles andere ist was für Pessimisten und die, welche der Spielsucht gleich, nur darauf warten das wir verlieren um sagen zu können:”Seht her das habe ich ja schon vorher gesagt”.

Das liest sich wie das Totschlagargument der Kritiklosen 😉 .

Ich bin auf eine morgige mögliche Diskussion ab circa 22:30 Uhr gespannt, wenn die „Hertha-Kompaktheit“ gegen den „Verein ohne momentanen Sturm“ leer ausgehen sollte.

Egal wie – morgen muss ein Sieg her.

Und die Vorzeichen könnten eigentlich nicht günstiger sein, wenn man die Personalprobleme des Gegners in Betracht zieht.


coconut
18. September 2014 um 15:06  |  357813

@del Piero // 18. Sep 2014 um 14:19
Das hat mit Realismus soviel zu tun, wie die Aussagen seinerzeit, das man mit dieser starken Mannschaft niemals absteigen würde……
Wir erinnern uns 2009/2010.
Erfahrene Recken:
Friedrich, Kobi, Gekas, Dardai…
Ballzauberer:
Raffael, Ramos, Cicero….
Die Aufstrebenden
Piszczek, Ebert, Lusti, Kacar…..
um nur einige zu nennen.

Namen sind Schall und Rauch. Wenn das nicht zusammengefügt wird zu einer Einheit, ist das alles nichts wert.

Noch ist genügend Zeit.
Hat aber erst einmal der Abwärtsstrudel eingesetzt, sich in den Köpfen der Spieler manifestiert, nutzt das sicherlich vorhandene Potenzial nichts mehr. Dann obsiegt der Kopf über den Körper….
Zu sehen in der besagten Saison, wo wir rein von den Namen her gewiss nicht schlechter aufgestellt waren….

Für mich eher ein Artikel, der zwar versucht Optimismus zu verbreiten aber keine belastbaren Fakten bietet, sondern bestenfalls auf Hoffnungen beruht.

Das die Praxis (zu) oft über die Theorie triumphiert war zB, Gestern in der CL zu sehen.
Denn theoretisch war S04 dem Gegner deutlich unterlegen….

PS.
Nicht vergessen.
Ich wünsche mir selbstverständlich, das die Mannschaft und der Trainer „die Kurve kriegen“. Ein Erfolg in Freiburg wäre aber nur ein kleiner Schritt auf dem Weg. Sollten am Ende der „englischen Woche“ 6-8 Punkte auf der Habenseite stehen, dann kann man anfangen die Skepsis abzulegen, weil dann die Gefahr vorerst gebannt ist, das sich das negative in den Köpfen der Spieler manifestiert.

@Genginho // 18. Sep 2014 um 14:29
Freiburg zu unterschätzen wäre genauso falsch, wie man es hier zT. mit Mainz getan hat…..


Flankovic
18. September 2014 um 15:09  |  357814

Es wird sich erst was ernsthaftes ändern, wenn die Verantworlichen oder jemandem, dem die Verantwortlichen hörig sind, finanzielle Einbußen verzeichnen würden.

Wie immer und überall halt…


18. September 2014 um 15:10  |  357815

@Bolly // 18. Sep 2014 um 14:56:

„Das ist das “beste” Beispiel das Erfolge vergänglich sind & Misserfolge lebenslang in die Wunde gelegt werden.“

Wieso? JLÖ wird immer der Weltmeister-Trainer bleiben.

In der Bundesliga ist das Werteverhältnis aber anders.

Was würde ein Aufstieg und ein Klassenerhalt wert sein, wenn man in der darauffolgenden Saison absteigen würde?

Hertha gewinnt morgen – basta!

Und wie, ist mir sch….egal.

Fussball war, ist und bleibt (für mich) Ergebnissport.


18. September 2014 um 15:12  |  357817

@Bussi // 18. Sep 2014 um 15:05:

Warum sollte sich ein General mit mir abgeben bzw. mir etwas schenken?

Obwohl – drei Punkte… 🙂


Blauer Montag
18. September 2014 um 15:15  |  357818

Kein Ahnung, wer hier Mainz oder Freiburg unterschätzt (hat). Dies hier ist nicht der Blog der Ahnungslosen.

Ich bin nicht ahnungslos. Nur gelegentlich vorlaut, halsstarrig, unwissend – ganz menschlich rundum.

Ich bin in der Regel genügsam. Hertha kann sich im Abstiegskampf dieser Saison vermutlich behaupten, falls in der englischen Woche 4-7 Punkte gewonnen werden. Dann lägen „nur“ noch 28 Ligaspiele vor der mannschaft.


Blauer Montag
18. September 2014 um 15:17  |  357820

Was oder Welches sollte sich ernsthaft ändern
Flankovic // 18. Sep 2014 um 15:09?


18. September 2014 um 15:20  |  357821

was ??? OHNE Wagner ? boah …

BILD Hertha BSC
Nach unseren Infos stehen #Wagner, #Mukhtar u. #Janker morgen nicht im Kader, spielen stattdessen So. mit der U23 gg. #Halberstadt.


Plumpe71
18. September 2014 um 15:22  |  357822

http://www.berliner-kurier.de/hertha-bsc/spielen–kaempfen-und-siegen-die-beste-hertha-seit-langer–langer-zeit-,7168990,28446286.html

leider wieder mal substanzlos, und ein völlig nichtssagender Artikel von Herthas Haus- und Hofpresse, the same procedure as every day

Sicher eine gute Lektüre für die Vereinsclaqueure, aber wer sich über Hertha informieren, und sich vor allem mit kritischen Fragen aus dem sportlichen Bereich auseinandersetzen möchte, wird eher anderswo fündig. Antworten auf zahlreiche Fragen bekommt der Fan hier jedenfalls nicht.


Flankovic
18. September 2014 um 15:25  |  357824

@Blauer Montag // 18. Sep 2014 um 15:17

die Spielansetzungen… 🙂


wilson
18. September 2014 um 15:29  |  357825

@coconut um 15.06 h
Wohltuend und nicht draufhauend wie Du den Artikel und die derzeitige Situation kommentierst.
Dass es meine Meinung abbildet, sei dabei nur am Rande erwähnt.


18. September 2014 um 15:32  |  357826

Meine Mathematik sagt:

Bei einer morgigen Niederlage in Freiburg wäre man bei -6 Punkten gegen Mannschaften mit Punktgewinnen in der letzten Saison – sollte in Dortmund in dieser Saison nicht aller guten Dinge drei sein, wären es bereits -8 bzw. -9 Punkte.

Bei einem Unentschieden bliebe man bei -5 Punkte (mit BVB-Auswärtsspiel unter Umständen -7 bzw. -8 Punkte).

Bei einem Sieg wären es nur noch – 3 Punkte (mit BVB-Auswärtsspiel unter Umständen BVB -5 bzw. – 6 Punkte).


18. September 2014 um 15:33  |  357829

@Plumpe71 // 18. Sep 2014 um 15:22:

So deutlich hätte ich es nicht formulieren wollen 😉 .


coconut
18. September 2014 um 15:34  |  357830

@Blauer Montag // 18. Sep 2014 um 15:15
Wie ich lese, haben wir die gleichen Hoffnungen, was die Punkte angeht.

Wer hier nur über die Höhe des Siegen gegen Mainz etwas von sich gaben und eigentlich jede andere Möglichkeit außen vor ließ, habe ich mir nicht notiert, Ich bin nämlich nicht nachtragend und halte Usern iw. mal geschriebenes nach 12 Monaten vor…. 😉


del Piero
18. September 2014 um 15:39  |  357832

Na Hertha1892
wenn schon Totschlagargument, dann das der Realisten 😉

#Alldie
Ich versteh euch ja, ihr immer noch von 2 Abstiegen traumatisierten. Dennoch muß ich es ja nicht(mehr) sein, oder?

Die Mannschft welche diese schlechte RüRu spielte gibt es nicht mehr. Wir haben Neues was sich erst zusammenfinden muß.
Das und nichts anderes wissen die Verantwortlichen, deshalb weht auch kein Lüftchen. Wer Situationen auf Grund seines Traumas einschätzt hat mein menschliches Verständnis.
Dennoch hat das mit sachlichem Realismus nichts zu tun. Und wer nicht mit einem gewissen vertrauen durch die (Hertha-)Welt geht mein bedauern. Ich glaube an die Lernfähigkeit der (meisten) Menschen und spreche deshalb den Hertha-verantwortlichen diese nicht ab.
Man muß schon ein ausgewiesener Pessimist, oder traumatisiert sein, um angesichts einer völlig neuen Mannschaft, dem Wissen um das sich finden und verletzungsbedingten Ausfällen von Schlüsselspielern bereits am 3.Spieltag den Abstieg(skampf) auszurufen.
Und mit Herzblut kann man vielleicht im Stadion sitzen aber keine Lage beurteilen.
Gottseidank wird Hertha nicht emotional, sondern mit Verstand geführt.


Blauer Montag
18. September 2014 um 15:41  |  357833

Mir wird schon wieder flau, wenn ich alorenza lese und in Teilen hier zitiere.
„Tja, das war’s dann wohl für Hertha BSC. Nur ein Punkt aus den ersten drei Bundesliga-Spielen. Da bleibt den Fans wohl nichts anderes übrig, als sich die nächsten 31 Spieltage auf den unvermeidlichen Abstieg vorzubereiten.
So jedenfalls ist die Stimmung in Teilen des blau-weißen Anhangs und bei einigen so genannten Experten.
Der KURIER erlaubt sich, anderer Meinung zu sein: Noch bevor der erste Bodenfrost den Rasen des Olympiastadions erreicht, wird alles wieder kuschlig warm sein bei Hertha. Dieser Kader mit erfahrenen Stars wie Kalou und Heitinga, mit Augenöffnern wie Haraguchi und Beerens und mit erprobten Kräften rundherum wird trotz der Verletzungssorgen im sicheren Mittelfeld landen. …. “

Wo zum Donnerwetter sind die hier genannten Experten?
In den Sportredaktionen bei den Berliner Tageszeitungen? Beim rbb? In den Fanclubs? Unter den Kommentaristi verschiedener Foren und Blogs?
Ich erinnere mich bspw. an die Wette (mit Disclaimer :roll: ) eines ehemals hier tätigen Blogvaters vor dem Auswärtsspiel 2012 in Nürnberg „Wetten, dass Hertha mit 24 Punkten eine sorgenfreie Rückrunde spielen wird?“

Wer sich bei stürmischem Wetter zu weit aus dem Fenster lehnt, darf nicht darüber jammern, wenn ihm ein Dachziegel aufs Haupt fällt.
Bevor mir hier fasche Supptexte untergeschoben werden: Niemand hat es derzeit nötig, sich derart weit mit positiven oder negativen Prognosen hervor zu tun.

Es liegen noch min 32 Pflichtspiele vor Hertha.
Deren Ergebnisse sind allesamt ungewiss.


Plumpe71
18. September 2014 um 15:43  |  357834

@hertha,

Ich doch eigentlich auch nicht 🙂 , aber diese unsäglichen Lobpreisungen hier zuletzt und das ganz bewusste Ausblenden von Ereignissen wie die Rückrunde, bis hin dass Herthas sportlicher Übungsleiter mitunter völlig unkritisch gesehen wird, da sollte hier im Blog das tägliche Fernsehprogramm doch zumindest ausgewogen gestaltet werden.


Blauer Montag
18. September 2014 um 15:50  |  357836

Wie und von wem Hertha geführt wird weiß ich del Piero // 18. Sep 2014 um 15:39 Uhr.

Ob Hertha mit Verstand geführt wird, kann ich als Zuschauer nicht beurteilen.
Ob die sportlich Verantwortlichen Preetz und Luhukay lernfähig sind, kann ich als Zuschauer nicht erkennen.
Deshalb weiß ich nicht, ob die Fehler der Jahre 2009 bis 2013 erneut gemacht werden.


Blauer Montag
18. September 2014 um 15:51  |  357840

Plumpe71 // 18. Sep 2014 um 15:43

@hertha,

Ich doch eigentlich auch nicht 🙂 , aber diese unsäglichen Lobpreisungen hier …

Wann? Was habe ich überlesen? 😕


elaine
18. September 2014 um 16:00  |  357841

@alorenza
schöner Kommentar.

Überall hat ein Trainer etwas Zeit die Mannschaft einzuspielen, nur in Berlin nicht.
J.Lu. sehe ich nicht so ziellos ,wie einige Blogger. Er hat meiner Meinung nach aus der RR+HR gelernt und gerade aus dem Gelernten die sogenannte B-Elf im Spiel gegen Mainz nach der Länderspielpause aufgeboten, damit die sogenannte A-Formation regenerieren kann und nicht , wie in der RR verletzt oder platt sein wird.
Dies hatte er in der Pressekonferenz vor dem Spiel auch in etwa durchblicken lassen.

Ich würde auch denken, ein Sieg in Freiburg wäre besser für die Moral, als ein eine erkennbare Verbesserung des Spiels.
Beides in Kombination wäre am besten.


Bolly
18. September 2014 um 16:02  |  357842

Neben Wagner, Mukhtar u. Janker stehen van den Bergh u. Ben-Hatira nach unseren Infos nicht im Kader.

Mukki wirds wohl „leider“ nicht mehr schaffen unter dem Coach.


Plumpe71
18. September 2014 um 16:02  |  357843

Blauer Montag // 18. Sep 2014 um 15:51

möglicherweise ein paar Beiträge in den letzten 3-4 Tagen 🙂


Bolly
18. September 2014 um 16:06  |  357844

PK Hertha BSC bitteschön…

https://www.youtube.com/watch?v=71BCuLeZB9M


elaine
18. September 2014 um 16:07  |  357845

@Bolly

Mukki wirds wohl “leider” nicht mehr schaffen unter dem Coach.

schade, dass du neulich nicht beim Training warst, sonst hättest du auch gesehen, dass es eher nicht am Coach liegt


coconut
18. September 2014 um 16:11  |  357847

Meine Hoffnung für die „englische Woche“:
Freiburg 1-3 Punkte
WOB 1-3 Punkte (die haben das 3 Spiel innerhalb einer Woche!)
Augsburg 0-1 Punkt.

Wünschenswert:
Keine Niederlage und ein besseres Spiel als zuletzt. Das dann noch über 90 Minuten durchziehen. Dann wäre schon viel gewonnen (im doppelten Sinne).

Noch Wort:
Ich frage mich, was mich, was User dazu treibt, anders denkende unablässig zu diskreditieren?
Traumatisiert?
Realitätsfremd?
Oder, wie auch schon geschrieben wurde „müssen persönlich Defizite verarbeiten“….
Das ist mir in den letzten Tagen vermehrt aufgefallen.
Ganz schlechter Stil.
Bleibt doch einfach mal sachlich ohne andere Meinungen oder die, die diese äußern, pauschal herabzusetzen.

Ich bin jedenfalls nicht traumatisiert und auch nicht realitätsfremd. Muss auch keine Defizite verarbeiten usw.
Wenn man wollte, könnte man „den Spieß auch leicht umdrehen“.

Immer daran denken:
Wer mit einem Finger auf andere zeigt, der zeigt mit drei Fingern auf sich selber….
Also beherzigt doch mal die Vorgabe von @ubremer:
Respekt!
Danke.


coconut
18. September 2014 um 16:12  |  357848

Noch EIN Wort….
Scheixx Augen… 🙁


Stiller
18. September 2014 um 16:16  |  357849

@coco

… Respect Yourself …


Stiller
18. September 2014 um 16:16  |  357850

🙂


Bolly
18. September 2014 um 16:20  |  357851

@elaine

besser…? 😉 Mukki wirds wohl “leider” nicht mehr schaffen̶ u̶̶n̶̶t̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶d̶̶e̶̶m̶̶ ̶̶c̶̶o̶̶a̶̶c̶̶h̶.

Wenn du magst, schildere kurz Deine persönliche Einschätzung als Trainingskiebitz warum der Hany es so „schwer“ hat?


elaine
18. September 2014 um 16:26  |  357852

Bolly // 18. Sep 2014 um 16:20

ja,besser 🙂

Ich hatte den Eindruck, dass Mucki sich in den Traingsspielen, nicht gut durch setzen konnte.
Wir hatten das dann auch kurz diskutiert. Mucki muss , wie ich schon oft sagte (Phrase 😉 ) den nächsten Schritt machen. Körperlich muss er zulegen und die *Kleinen* müssen technisch ganz viel leisten, wieseliger sein… Im Jugendbereich kann er sein Talent einsetzen, aber gegen einen körperlich größeren (dazu gehört ja nicht viel) kann er es nicht.


coconut
18. September 2014 um 16:27  |  357853

@Stiller // 18. Sep 2014 um 16:16
Immer…

Noch ne Korrektur:
Ich frage mich, was User dazu treibt, anders denkende unablässig zu diskreditieren?

Man, so lange Texte sind schwer zur Zeit. Das operierte Auge macht das ganz schön schwer konzentriert zu sein, wenn dadurch immer Buchtabenfetzen mit „eingeblendet“ werden.
Wird hoffentlich bald besser sein, wenn die nachfolgende OP erfolgreich verläuft.


18. September 2014 um 16:42  |  357856

kczyk
18. September 2014 um 16:50  |  357857

“ … Und wie steht ihr zu dem oben beschriebenen Gefühl des Zuschauers, zunehmend nur noch Konsument des Produktes Fußball sein? …“

Es gibt doch nur 2 Ebenen:
a) die der protagonisten auf dem rasen,
b) die der masse auf den rängen.

so war es immer, so ist es auch noch heute.

es macht einen unterschied, ob wer fan eines unterklassigen vereins ist, der noch immer in der rechtsform eines e.V. geführt wird, oder ob der fan sich vom profifußball mitziehen und begeistern lässt.
es ist ein irrglaube wenn angenommen wird, dass ein mitglied eines vereins in der profiliga irgend einen einfluss auf das operative geschäft der profiabteilung nehmen kann. diese profiabteilungen werden idR als eigenständige kapitalgesellschaften geführt, an denen die jeweiligen vereine die kapitalmehrheit halten.
aber selbst die vereine haben kaum mitwirkungsrechte. sie können lediglich indirekt über satzungsgemäße organe der gesellschaften einfluss auf die geschäftsführung nehmen. dieser einfluss ist bei der rechtsform einer AG oder KGaA sehr gering. bei der rechtsform einer GmbH etwas stärker ausgeprägt.
das jeweilige vereinsmitglied aber ist nur noch staffage – schmückendes beiwerk.

wer noch immer glaubt, es ginge beim profifußball um die interessen der fans und der vereinsmitglieder, lebt in einer falschen welt.
es geht nur noch ums goldene kalb.
die profiabteilungen haben sich zu strategischen werbepartnern großer wirtschaftsunternehmen entwickelt.
der fußballsport ist nur noch die lok, die alles zieht.

und dennoch – es macht noch immer spaß, diesem sport als konsument beizuwohnen.
doch wie lange noch ?
wenn der faire wettstreit ausgeschlossen ist, weil die plätze 1 bis 6 bereits vor saisonbeginn feststehen und nur noch die rangfolge offen ist, wird der moment kommen, da sich die zuschauer zurückziehen.
dann stürzt die kartenhäuser der DFL, der uefa und der fifa ein.
zurück bleiben dann hoch verschuldete profigesellschaften.
ok – sie waren systemrelevant (brot und spiele).
es wird dann schon eine politische lösung des problems herbeigewführt werden.

der lebenszyklus des profifußballs wird mit maßnahmen der uefa und der fifa immer wieder verlängert. doch wie lange geht das noch gut !??

an der basis rumort es bereits.
kein fan will auf dauer nur als cash cow betrachtet werden.


Exil-Schorfheider
18. September 2014 um 16:53  |  357858

del Piero // 18. Sep 2014 um 15:39

Däumchen, um es mit @freddie zu schreiben.
Am besten gefiel mir folgende Passage:

„Man muß schon ein ausgewiesener Pessimist, oder traumatisiert sein, um angesichts einer völlig neuen Mannschaft, dem Wissen um das sich finden und verletzungsbedingten Ausfällen von Schlüsselspielern bereits am 3.Spieltag den Abstieg(skampf) auszurufen.“

Vielleicht ja auch „ahnungslos“, aber @hurdie ist ja im Urlaub… 😉


jenseits
18. September 2014 um 17:05  |  357863

OT

@Joey Berlin // 18. Sep 2014 um 11:59

Dir bleibt es unbenommen, solche Texte und eventuell deren Provenienz anders als ich zu beurteilen und für tauglich oder gut zu befinden. Streich in Gedanken die Hinzufügung „schlecht“ – ich bezog sie ohnehin nur auf die logische Konsistenz des Geschriebenen – und meine Intention bzw. Bitte bleibt dieselbe: so etwas nicht in unseren Blog zu tragen und hier zu verlinken. – Genug OT


Blauer Montag
18. September 2014 um 17:07  |  357865

Bei allem Respekt el@ine // 18. Sep 2014 um 16:00 Uhr

Einen Dissens über alorenzas Kommentar können wir beide hoffentlich aushalten.

Ich halte nichts davon, die Mannschaft mit solchen Artikeln wie alorenza zu pampern. Aus den bereits beschriebenen Gründen – in folgendem Kommentar mit dem Prädikat „Pädagogisch wertvoll“.

coconut // 18. Sep 2014 um 15:06

@del Piero // 18. Sep 2014 um 14:19
Das hat mit Realismus soviel zu tun, wie die Aussagen seinerzeit, das man mit dieser starken Mannschaft niemals absteigen würde……
Wir erinnern uns 2009/2010.
Erfahrene Recken:
Friedrich, Kobi, Gekas, Dardai…
Ballzauberer:
Raffael, Ramos, Cicero….
Die Aufstrebenden
Piszczek, Ebert, Lusti, Kacar…..
um nur einige zu nennen.

Namen sind Schall und Rauch. Wenn das nicht zusammengefügt wird zu einer Einheit, ist das alles nichts wert….http://www.immerhertha.de/2014/09/17/812-km-durch-die-nacht-hertha-fans-protestieren-gegen-spielansetzungen/comment-page-1/#comment-357813

Jetzt ist Abstiegskampf.
Wenn GF, TR und Spieler nicht bereit sind, diesen Kampf anzunehmen, werden sie ihn verlieren.

Also ran an die Punkte ❗

P.S. Schönrednerei ist in der momentanen Situation m.E. nach ebenso verkehrt wie überhartes Drauftreten.


coconut
18. September 2014 um 17:07  |  357867

Neue Kost gibt es „nebenan“—>>>


Stiller
18. September 2014 um 17:17  |  357876

@coconut

Ich drück‘ Dir die Daumen; wird wohl etwas Zeit brauchen.

Zum Thema „Respekt“ möchte ich mich anschließen. Ich bin einfach ent-täuscht, über die teilweise zwanghaft unanständigen Beschimpfungen von Trainern (und dabei ist es egal, ob es sich um den Trainer des FC Bayern München oder von Hertha BSC betrifft), Spielern, Vereinen oder von andersdenkenden ImmerHertha-Bloggern.

Klar, gehen mir auch immer wieder mal Blogbeiträge gehörig auf den Keks, aber das verbale Aussperren / Wegmobben unliebsamer Meinungen empfinde ich in den meisten Fällen als höchst anmaßend.

Mich enttäuschen vor allem jene, die sich selbst an anderer Stelle als besonders weltläufig darstellen oder sich sogar als „wahre Fans“ von Hertha BSC bezeichnen. Mit Sportsgeist … hat das nix, aber auch gar nix zu tun. Es ist noch nicht mal ansatzweise mutig, in einem Hertha-Blog einen Bayern-Trainer schwer zu beleidigen, wenn der es nicht mitkriegt. Eher ist das Gegenteil der Fall.

Im übrigen: ich verwahre mich dagegen, von intoleranten Menschen bei Ihrer Rechthaberei ungefragt vereinnahmt zu werden, wenn es zB ohne Kenntlichmachung, wer genau damit gemeint ist, sinngemäß zu drohen: „wir beobachten Dich“ oder „die Mehrheit“ hinter sich zu „wissen“. Das lasst man bitte lieber sein!

Manchmal bedauert man ja nach einiger Zeit und wiederholtem Durchlesen die eine oder andere ins Persönliche gehende Äußerung. Ich habe in diesem Blog auch schon mal gelesen, dass jemand für einen Griff ins Klo später um Entschuldigung gebeten hat. Meinen Respekt hat sowas immer gefunden.


Blauer Montag
18. September 2014 um 17:41  |  357898

Und ein weiterer Kommentar von coconut erhält von mir das Prädikat „lesenswert“.

coconut // 18. Sep 2014 um 16:11

Meine Hoffnung für die “englische Woche”: ….Keine Niederlage und ein besseres Spiel als zuletzt. Das dann noch über 90 Minuten durchziehen. Dann wäre schon viel gewonnen (im doppelten Sinne).

Noch 1 Wort:
Ich frage mich, was mich, was User dazu treibt, anders denkende unablässig zu diskreditieren?
Traumatisiert?
Realitätsfremd?
Oder, wie auch schon geschrieben wurde “müssen persönlich Defizite verarbeiten”….
Das ist mir in den letzten Tagen vermehrt aufgefallen.
Ganz schlechter Stil.
Bleibt doch einfach mal sachlich ohne andere Meinungen oder die, die diese äußern, pauschal herabzusetzen.

Ich bin jedenfalls nicht traumatisiert und auch nicht realitätsfremd. Muss auch keine Defizite verarbeiten usw.
Wenn man wollte, könnte man “den Spieß auch leicht umdrehen”. Immer daran denken:
Wer mit einem Finger auf andere zeigt, der zeigt mit drei Fingern auf sich selber….

Um so nachhaltiger ist meine Enttäuschung, wenn wenige Minuten später Exil-Schorfheider // 18. Sep 2014 um 16:53 Uhr erneut Däumchen hoch schreibt (es soll Zustimmung bedeuten) für folgende Passage:
„Man muß schon ein ausgewiesener Pessimist, oder traumatisiert sein, um angesichts einer völlig neuen Mannschaft, dem Wissen um das sich finden und verletzungsbedingten Ausfällen von Schlüsselspielern bereits am 3. Spieltag den Abstieg(skampf) auszurufen.”

Leider ist der Geist der Intoleranz und Aggression gegenüber anderen Meinungen aus diesem Blog nicht mehr heraus zu kriegen. Macht’s gut Nachbarn. 🙁


Stiller
18. September 2014 um 20:48  |  358000

@BM

Komm, mein Lieber. Lass‘ den Kopf nicht hängen. Das kriegen wir auch noch hin.


Blauer Montag
19. September 2014 um 10:40  |  358269

OK Stiller // 18. Sep 2014 um 20:48 Uhr.
Packen wir’s an.

Anzeige