Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige
Sonntag, 21.9.2014

Rotation Berlin gegen Wolfsburg

(mey) – Heute machen wir es kurz und bündig: Trainer Jos Luhukay hat seinen Spielern für diesen Sonntag frei gegeben. Schon am Mittwoch geht es gegen den VfL Wolfsburg weiter im Olympiastadion. Und dass Dieter Hecking bei den Wölfen vielleicht nicht das schlechteste Team zusammen hat, konnte man ja soeben im Sonntagsspiel der Bundesliga gegen Leverkusen sehen (4:1).

Was meine gestern angekündigte Nachbetrachtung zu Herthas Auftritt in Freiburg angeht, diese findet ihr –>hier. Erschreckend fand ich besonders, wie schwach die Berliner bei Zweikämpfen waren: Nur 41 Prozent gewannen sie. Das ist der bisher schlechteste Wert der Blau-Weißen in der noch jungen Saison.

Schnelle Lösungen

Ein bisschen befremdlich fand ich hier in den Kommentaren, dass es einige doch tatsächlich für richtig halten, nach nur vier Spielen ernsthaft eine Trainerdebatte führen zu wollen. Völlig lächerlich, meiner Meinung nach. Dass es bei Hertha nach zwei Abstiegen überhaupt wieder aufwärts ging, lag an Luhukay. Dass er diesen Klub nach den Turbulenzen der beiden Abstiege wieder beruhigt und versöhnt hat, sollte man nicht vergessen. Der Niederländer hat ein bisschen mehr Vertrauen verdient, findet ihr nicht?

„Nach zehn Spielen können wir ein erstes Zwischenfazit ziehen“, sagte Luhukay neulich. Das werden wir dann auch machen.

Wie aber lassen sich die Defizite bei Hertha so schnell beheben, dass Luhukays Team gegen Wolfsburg nicht den nächsten Rückschlag hinnehmen muss?

Ich nehme an, dass Luhukay am Mittwoch einige Wechsel im Vergleich zum Spiel in Freiburg vornehmen wird. Jens Hegeler könnte nach seinem schwachen Auftritt im Breisgau draußen sitzen. Denkbar wäre, dass Luhukay gegen die offensivstarken Wolfsburger mit zwei echten Sechsern spielen lassen will. Peter Niemeyer könnte dann wieder ins Team rutschen.

Plattenhardt kehrt ins Training zurück

Nico Schulz muss nach seiner Roten Karte ohnehin ersetzt werden. Das dürfte Johannes van den Bergh übernehmen, weil Marvin Plattenhardt erst morgen wieder ins Training einsteigen wird. Zudem könnte ich mir vorstellen, dass Luhukay Julian Schieber draußen lassen könnte. Für ihn würde dann Salomon Kalou beginnen.

Vielleicht sehen wir also Rotation Berlin gegen die Wölfe, denn auch Per Skjelbred wird wohl ebenfalls ins Team zurückkehren.

Fragen an euch: Wie würdet ihr euch Hertha gegen Wolfsburg wünschen? Eher etwas defensiver mit zwei Sechsern? Oder, weil es ja nun mal ein Heimspiel ist, offensiver?

Morgen trainieren die Berliner ebenso wie am Dienstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit. 

Kleiner TV-Tipp für euch: Salomon Kalou wird heute um 22.20 Uhr Studiogast bei den Kollegen vom rbb-Sportplatz sein.


284
Kommentare

Ursula
21. September 2014 um 17:32  |  359963

GOLD!!!


21. September 2014 um 17:32  |  359964

Ha ! 😀


Ursula
21. September 2014 um 17:33  |  359965

HE, auch noch Silber!


Ursula
21. September 2014 um 17:33  |  359967

HO, ho, Bronsche


Ursula
21. September 2014 um 17:34  |  359968

Prost Hertha BSC..

auf Mittwoch….!!??


Ursula
21. September 2014 um 17:35  |  359969

Die haben Angst vor uns…


Ursula
21. September 2014 um 17:36  |  359971

Ich geh` mal rüber und sage Bescheid,
dass „wir“ hier schon warten…


Ursula
21. September 2014 um 17:37  |  359972

„Bescheid“ gesagt!


PSI
21. September 2014 um 17:40  |  359974

Bin schon da, und die Eröffnung war stümperhaft 🙂


21. September 2014 um 17:40  |  359976

Kraft – Pekarik – Heitinga – Brooks – Hosogai – Skjelbred – Lustenberger – Beerens – Haraguchi – Kalou – Schieber


Etebaer
21. September 2014 um 17:41  |  359977

Man ist so offensiv, wie der Gegner es zuläßt und so defensiv, wie der Gegner es erzwingt.
Wichtig ist die Einheit auf dem Platz, das wieder ein geschlossener Block agiert, der gemeinsam Verteidigt, Umschaltet, Angreift.
Das die Konzentration über das ganze Spiel hoch ist.
Das man für einander einsteht.
Den ganzen anderen, obeflächlichen Kram beseite schiebt.

Dann geht auch was!


Ursula
21. September 2014 um 17:41  |  359978

…und wo ist Nico Schulz…?


Freddie
21. September 2014 um 17:43  |  359981

Auf der Tribüne wegen roter Karte?


21. September 2014 um 17:43  |  359982

@Ursula // 21. Sep 2014 um 17:41

„…und wo ist Nico Schulz…?“

Gesperrt!


xXx
21. September 2014 um 17:45  |  359983

Das Schulz gesperrt ist, finde ich sehr ärgerlich. Vor allem da Plattenhardt noch nicht soweit sein dürfte und van den Bergh eher schlecht agierte bisher.

Brooks sehe ich nicht in der 1. Elf. Seine Körpergröße ist ja schön und gut, aber man sah halt auch gegen Freiburg seine ganzen anderen Defizite, so das Heitinga trotz fehlender Körpergröße die deutlich sicherere Alternative ist.

Kalou fand ich zwar auch nicht wirklich überzeugend gegen Freiburg, aber eine Rotation im Sturm ist vllt. wirklich nicht schlecht. Vllt. braucht Schieber mal ne Pause und eigentlich kann es Kalou ja.

Skjelbred sollte derzeit gesetzt sein, nach den Auftritten von Hegeler und Niemeyer. Auf der linken Seite kann man würfeln: Haraguchi (nach seinem blassen Auftritt gegen Freiburg) oder Stocker (von dem man noch gar nicht weiß, ob er derzeit helfen kann). Würde vllt. eher auch zu Stocker rotieren, vllt. beflügelt ihn ja sein erster Startelfeinsatz.

Kraft
Pekarik, Lustenberger, Heitinga, van den Bergh
Hosogai
Beerens, Ronny, Skjelbred, Stocker
Kalou


Ursula
21. September 2014 um 17:45  |  359984

Ach du gute Güte, natürlich! Sorry!
Ich gehe jetzt schlafen! Zu peinlich…


coconut
21. September 2014 um 17:49  |  359988

Bin auch „schon“ da…. 😆
Tja, gegen den WOB offensiv aufzutreten wäre wohl keine so gute Idee.

Also erst mal defensive Stabilität erreichen. Das könnte ganz klassisch mit zwei 6ern oder mit dem bei B04 praktiziertem System funktionieren.

Allzu viel Hoffnung habe ich da aber derzeit nicht. Sollte am Ende ein Punkt raus springen wäre das OK.
Wichtiger ist mir, WIE die Mannschaft sich präsentiert. Das man besser „im Spiel“ drin ist und das Umschaltspiel wieder deutlich besser wird.
Dazu ein besseres Miteinander statt ein Nebeneinander, dann wird das schon….


Freddie
21. September 2014 um 17:49  |  359989

Warum nicht Pekarik nach Links ?
Dann könnte unser Sieger im Anstarrwettbewerb rechts spielen und Lusti und Brooks in der IV.


Dogbert
21. September 2014 um 17:50  |  359990

Ich rate mal mit:

Kraft
Heitinga, Lustenberger, Brooks, Pekarik
Skjelbred, Hosogai
Beerens, Ronny, Haraguchi
Kalou


Opa
21. September 2014 um 17:57  |  359991

@Urselchen: Bin auch hier – prost 😉

@jmeyn: Schade, dass ihr auf die Zwischentöne nicht eingeht. Gibt ja nun eine Menge ratloser Fans, die nicht unbedingt den Rauswurf Luhukays fordern, aber dennoch voller Sorge die Situation beobachten und sich z.B. über des Blogpapis UB Andeutungen vom 16.9. wundern:

“Er weiß, dass im Kader diverse Kräfte zum Teil in verschiedene Richtungen wirken.”

“Immer wieder wird von Spielern der gute interne Zusammenhalt gelobt. Da ist es kein gutes Zeichen, dass vermehrt Interna aus der Kabine in die Öffentlichkeit durchsickern.”

Meine Erwartungshaltung an Mittwoch ist äußerst übersichtlich. Sichtbare Fortschritte im Spielaufbau und im Defensivverhalten würden mir genügen.


21. September 2014 um 17:57  |  359992

*fragt*
Ist denn Lustenberger wieder fit?
Er wurde doch in Freiburg angeschlagen/erschöpft ausgewechselt?


Start-Nr.8
21. September 2014 um 17:58  |  359993

Ich finde es auch falsch, jetzt schon eine Trainerdiskussion zu beginnen.

Dennoch denke ich, dass es auch fahrlässig ist, die aktuelle Saison isoliert zu betrachten. Die desaströse Bilanz von Luhukays Mannschaft zieht sich jetzt seit 21 Spieltagen hin, nicht seit 4.


Ursula
21. September 2014 um 17:59  |  359994

Mit der Aufstellung von @ Dogbert, hinten so
wie @ Freddie, könnte ich mich anfreunden!

Nur bitte z. Z. nicht mit Hegeler, Niemeyer
und VdB! Damit berauben wir uns z. Z.
selbst jeglicher theoretischen Chance!


21. September 2014 um 18:00  |  359995

Prost Opa // 21. Sep 2014 um 17:57 Uhr.
Mein dickes Dankeschön, dass du noch einmal nachfragst.


PSI
21. September 2014 um 18:00  |  359996

Würde mich nicht wundern, wenn P. Nimeyer wieder spielt, denn ein Kämpfer ist er ja.
Das hat in Freiburg gefehlt.
Müde sehen die Wolfsburger jedenfalls nicht aus!


21. September 2014 um 18:02  |  359997

@Opa // 21. Sep 2014 um 17:57:

Zu Deinem Kommentar an @jmeyn:

Genau – es gibt mehr „Farben“ als Schwarz oder Weiß.


Opa
21. September 2014 um 18:03  |  359998

Die Lateiner hier dürfen mir diesbezüglich übrigens gern Arroganz vorwerfen 😀


21. September 2014 um 18:04  |  359999

Start-Nr.8 // 21. Sep 2014 um 17:58

Ich finde es auch falsch, jetzt schon eine Trainerdiskussion zu beginnen.

Jetzt wäre es auch zu spät. Die Diskussion läuft bereits seit einer Woche bis hin zu vereinzelten“sozial inkompatiblen“ Ausfällen. 🙁


21. September 2014 um 18:05  |  360000

Freddie
21. September 2014 um 18:06  |  360001

Also vdB würde ich auf keinen Fall aufstellen. Zieht sich seit Schladming hin. War für mich neben Sami der Verlierer des Trainingslagers. War voll engagiert,aber immer neben der Spur. Als ob ihn irgendetwas belastet.
Niemeyer ? Vielleicht hat uns dieses Kampfschwein in Freiburg gefehlt.


xXx
21. September 2014 um 18:08  |  360003

Als wenn Luhukay Heitinga als RV bringen würde, wenn Pekarik links spielt. Dann kommt spielt doch garantiert eher Ndjeng rechts. Und ob Pekarik nun links und Ndjeng rechts oder Pekarik rechts und van den Bergh links, nimmt sich doch auch nicht sonderlich viel.


K6610
21. September 2014 um 18:14  |  360004

Antworten zu den von @opa nochmals zu „Papier“ gebrachten Andeutungen @ubremer vermisse ICH nicht, hatte ich doch die beiden Zitate lediglich hier ins Geschehen eingebracht, weil ich sie für, ich wiederhole mich da gerne, sehr brisant halte. Vielleicht liegen aber in den Erläuterungen zu diesen Aussagen die Antworten zu dem dürftigen Saisonstart?


Ursula
21. September 2014 um 18:17  |  360006

„Gimme shelter“ mit der Fisher und Rentner
Jagger ist ne wahnwitzige Version…

…und wahrscheinlich noch für Generationen
nach uns, ein Hammer der Rock- und Pop-
Szene! Könnte ich immer wieder hören!

Diese Frau mit DER Röhre und dazu der
„showmarathonlaufende Brüllaffe“ Mick…

Ich hingegen befürchte, dass es wieder zu
Aufstellungen kommen wird, die ich im
Stadion schon kaum überleben werde,
Njdeng, Hegeler und, und…


21. September 2014 um 18:22  |  360008

K6610 // 21. Sep 2014 um 18:14 Uhr
Deswegen werden BM, Opa und evt. andere Kommentaristi weiterhin nachfragen, bis der Blogvater unsere Nachfragen beantwortet oder in den Skat drückt. 😎


BerlinerSorgenkind
21. September 2014 um 18:22  |  360009

Warum glaube ich nur dass die Aufstellung so sein wird?

Kraft
Ndjeng, Lusti, Brooks, VdB
Niemeyer, Hosogai
Beerens, Skjelbred, Haragouchi
Kalou


xXx
21. September 2014 um 18:24  |  360011

Mich würde aber auch nicht wundern, wenn Luhukay wieder ne 5er-Kette gegen Wolfsburg spielen lässt …

——————— Kraft ——————-
—- Heitinga – Brooks – Lustenberger —
Ndjeng ——– Hosogai —— v. d. Bergh
——— Ronny ——— Skjelbred ——–
———– Kalou ——— Schieber ——–


jmeyn
jmeyn
21. September 2014 um 18:27  |  360012

@Opa
Es ist nun ja nicht so, dass ich diese Sorgen nicht ernst nehmen würde. Meine Aufgabe ist es aber, das Geschehen so realistisch wie möglich einzuschätzen. Und das tue ich in meinen Texten hier und in der Zeitung.


cameo
21. September 2014 um 18:32  |  360013

Diplomatisch formulierte Anfrage von @Opa um 17:57.

Rheinderby 1.Hz: nicht sonderlich aufregend; Ballbesitz überwiegend bei BMG; je eine gute Torchance pro Team; Sommer (nicht die Jahreszeit) gefällt mir immer besser.


cameo
21. September 2014 um 18:33  |  360014

ah, „Anfrage“ war schon beantwortet!


Plumpe71
21. September 2014 um 18:33  |  360015

Ich gehe auch mit @dogberts Aufstellung konform und hoffe, dass Heitinga mit dem Wolfsburger Rodriquez klar kommt. Gegen Freiburg sah Pekarik leider auch schon das ein oder andere Mal schlecht aus und ließ sich ein paar Meter abnehmen.

Ich denke, dass Schulz morgen ein Spiel Sperre abfassen wird und der DFB Kontrollausschuss die bewegten Bilder heranziehen wird. Darüber hinaus ist Niko nicht als Rüpel bekannt, macht für mich ein Spiel in einem leichten Fall und dann könnte er gegen Sonntag gegen Augsburg wieder dabei sein und eine wichtige Option werden.


Traumtänzer
21. September 2014 um 18:36  |  360016

Mit ’nem Punkt am Mittwoch wäre auch schon echt zufrieden, fürchte aber, dass nach dem Spiel eher die Trainerdiskussion weiter an Auftrieb gewinnen könnte. WOB ist ganz und gar nicht unser Kaliber und es ist Heimspiel, also nicht gerade die aktuelle Hertha-Erfolgsmixtur… wie aber schon mal geschrieben, vielleicht etwas Hoffnung auf einen Überraschungscoup?
Drücke Jay-Lu die Daumen für die richtige Aufstellung und ja, für etwas Glück, was wir wohl auch brauchen werden. Jedenfalls muss am Mittwoch schon alles passen, damit überhaupt was geht. Da bin ich Realist.


K6610
21. September 2014 um 18:37  |  360017

@BM

habe deine Unterstützung schon wohlwollend zur Kenntnis genommen…….nur gemeinsam sind wir……weißt ja….und so 🙂


Freddie
21. September 2014 um 18:40  |  360018

@cameo 18:32
Jau, Sommer kein Deut schlechter als Ter Stegen


kczyk
21. September 2014 um 18:40  |  360019

zu @Opa 17:57

dass in dieser mannschaft der wurm drinsteckt, ist offensichtlich.
die mannschaft muss sich finden.
in dem satz steckt doch mehr drin als nur das erkennen bestimmter laufwege und automatismen.

wollen wir aussenstehende hier auf der basis von annahmen darüber diskutieren und lamentieren, welche namen es sind und aus welchen gründen sie ihr eigenes ding drehen?
letztlich geht es doch immer nur um das thema einsatzzeiten in der 1. liga, denn diese zeit sind deren geld.
oft sind es nicht einmal die spieler selbst, sondern deren berater, die gift in die küche tragen.
denn nicht alle berater verfolgen primär die berufliche entwicklung ihrer mandanten als vielmehr ausschließlich deren einkommen. sie setzen ihren spielern flöhe ins ohr.
wenn dann der trainer eine anders gelagerte spieleranalyse vorlegt als der berater es tut, uU sogar einem neuzugang mehr zutraut und vertraut, ist zwist und zoff vorprogrammiert.

diese spieler neu zu erden ist nicht allein aufgabe der trainer und des GF sport. hier ist auch jede mannschaft gefordert.
das ist zumindest kein thema öffentlicher diskussion und demontage.
in ca. 4 wochen weiß wohl jeder spieler, wo im mannschaftsgefüge er steht.
dann werden wir eine Hertha auf dem platz erleben, die uns entwededer freude bereitet oder und ankotzt.


Opa
21. September 2014 um 18:44  |  360020

@jmeyn 18:27 h: Da haste Dich aber geschickt um die Antwort gedrückt 😉

@cameo 18:33 h: Wo finde ich eine Antwort? 😯

@kczyk 18:40 h:

wollen wir aussenstehende hier auf der basis von annahmen darüber diskutieren und lamentieren?

Was bleibt uns angesichts der Kommunikationspolitik anderes übrig? 😉


kczyk
21. September 2014 um 18:47  |  360023

Opa 18:44

hab geduld 🙂


cameo
21. September 2014 um 18:50  |  360025

@Opa, du kannst sie zwischen den Zeilen finden. Da steht: „Wir, die Journalisten, sind euch, den Bloggern gegenüber im Nachteil. Wir dürfen nicht immer einfach so schreiben, was wir denken (oder von der Putzfrau gehört haben).“


Plumpe71
21. September 2014 um 18:51  |  360026

K6610 // 21. Sep 2014 um 18:14

Mich würde das auch sehr interessieren, den Beitrag im Sport 1 habe ich leider nicht sehen können, wo das Thema Risse in der Mannschaft angesprochen wurde. Ohne jetzt da zu viel hinein interpretieren zu wollen, aber lange vor Saisonbeginn war ja klar, dass es bei einer solchen Vielzahl von zum Teil auch namhaften Neuzugängen schwierig für Luhukay wird, das Orchester zu dirigieren, aber genau die Unzufriedenen muss er auf Kurs bringen und mitnehmen, bevor es nochmal zu einer Ottl ähnlichen Grätsche wie gegen den VFB Stuttgart unter Skibbe kommt.


Flaccus
21. September 2014 um 18:53  |  360027

Eine radikale Rotation erwarte ich nicht. Schulz (rot) wird sicher nicht spielen und Hegeler (zuletzt einfach ein Ausfall) wahrscheinlich nicht. Weil die Mannschaft sich aber auch einspielen soll, wird er darüber hinaus wohl eher vorsichtig wechseln, vermute ich.

Auch ich glaube, wie gesagt, gegen eine derart offensivstarke Mannschaft an die 3er- bzw. 5er-Kette, denn so richtig stabil ist Hertha in der Defensive ja noch nicht. So könnte ich mir die Aufstellung vorstellen:

– – – – – – – – – – Kraft – – – – – – – – – –
– – – – – Heitinga – Lusti – Brooks – – – – –
Pekarik – – – – – – – – – – – – – – – vdB
– – – – – Hosogai – – – – – – – –
– – – – – – – – – – Ronny
Beerens – – – – – – – – – – – – – – – Schelle
– – – – – – – – – – Schieber – – – – – – – – – –

Für Pekarik könnte er auch Ndjeng bringen, weil der eben eher eine Kombination aus Abwehr- und Mittelfeldspieler ist. Schieber würde ich nicht rausnehmen. Trotz der letzten beiden Spiele ist es für ihn doch bislang eine gute Saison, und Kalou scheint ja wirklich noch nicht so weit zu sein. Haraguchi wirkte nach seiner Verletzung auch noch nicht wieder voll einsatzfähig, Schelle brauchen wir meiner Meinung nach auf jeden Fall. Ronny hat am Freitag zwar auch nicht gut gespielt, aber jemand, der zwei Tore gemacht hat, sollte nun so gut drauf sein, dass er auf jeden Fall spielen kann.

vdB gibt mir Rätsel auf. In der letzten Hinrunde hat er doch viele gute Spiele gemacht, war lange Zeit Stammspieler und wichtig für die Mannschaft. Was ist mit dem bloß los?


K6610
21. September 2014 um 19:16  |  360030

@plumpe71

und wen es noch interessiert:

Es geht mir nicht um „an den Pranger stellen“ oder „madig machen“ bestimmter, wohlmöglich noch namentlich genannter, Unruhestifter im inneren Kreis des gesamten Profiteams!
Sondern was ich gegebenenfalls möchte ist, dass, sollte es „Zerwürfnisse“ welcher Art und zwischen wem auch immer geben, dann wünschte ich mir hier, als auch im Verein, eine Diskussion darüber, wie man (Spieler, Trainer, Vorstand etc.) damit umgehen sollte. Praktikable Lösungsansätze finden, persönliche Erfahrungen einflechten, all‘ sowas könnte hier in Ruhe!!! diskutiert werden.
Gegen „Gaffermentalität“, für Schwierigkeitsbewältigungspolitik!


21. September 2014 um 19:18  |  360031

Jepp cameo // 21. Sep 2014 um 18:50 Uhr.
Zu deiner Interpretation war ich gedanklich auch schon gekommen.


cameo
21. September 2014 um 19:22  |  360034

„Rheinderbys“ waren auch schon mal aufregender. Das hier war wie eingeschlafene Füße.


Freddie
21. September 2014 um 19:22  |  360035

Also Köln zum 4. mal zu Null gespielt. Beton können sie.


21. September 2014 um 19:26  |  360038

OMG Plumpe71 // 21. Sep 2014 um 18:51 Uhr.
Sag es ihnen nicht.
Bring die Spieler nicht noch auf dumme Gedanken.
Oder soll ich schon mal Britney Spears auflegen „Oops, they did it again.“? 😳

Wir als Zuschauer wollen doch alle nur beiwohnen dem Märchentheater
„Des Kaisers Micha neue Kleider … äh … nein … Spieler.“


Flaccus
21. September 2014 um 19:30  |  360039

Seit JLu bei Hertha ist, höre ich immer nur, wie gerne die Spieler mit ihm arbeiten, und seine Ehemaligen kommen ja auch in Scharen zu uns. Natürlich frage ich mich, ob ein vdB immer noch so ein Luhu-Fan ist, nachdem er nun deutlich weniger zum Zuge kommt (und das war ja auch schon in der Rückrunde so).

Wenn es Unstimmigkeiten in der Mannschaft geben sollte, dann sollten die natürlich in aller Ruhe diskutiert werden. Und es wäre ein gutes Zeichen, wenn wir von diesen „Rissen“ und Diskussionen möglichst wenig mitbekommen (so interessant sie für uns natürlich auch wären).


kczyk
21. September 2014 um 19:30  |  360040

Zu @K6610 19:16

überfordere den blog nicht.
man kann nur dann über ein problem diskutieren und einen lösungsansatz erarbeiten, wenn einem das problem in all seinen facetten und in breite bekannt ist.
liegt nur ein haar der kopfpracht anders als angenommen, bleibt alles nur graue theorie.


Stiller
21. September 2014 um 19:30  |  360041

5er Kette wäre nicht das verkehrteste; Wolfsburg ist hinten rechts anfällig:

………………………….. Kraft …………………………….
Pekarik – Heitinga – ……… – Brooks – vd Bergh
………………………….. Lusti …………………………….

……………..Skjelbred ………. Hosogai………………

Beerens ……………… Kalou …….Änis Ben-Hatira

Ich habe Kalou mal in die Mitte gesetzt, weiß aber nicht wie er defensiv ist.


Etebaer
21. September 2014 um 19:35  |  360043

Gladbach 6 Plätze hinter Padderborn – Saison ist gelaufen…


Plumpe71
21. September 2014 um 19:40  |  360044

@BM, Musik wäre mir recht, bin da in allen Richtungen offen. Gute Musik sollte man doch nicht auf ein Stil und ein Jahrzehnt reduzieren, also warum nicht auch Britney ? 🙂

So ein Projekt läuft mitunter von ganz alleine an, wenn das Team spüren sollte, dass es anders nicht mehr geht und ich wiederhole mich da gerne. Hier wäre dann der GF Sport gefragt, mal ganz sensibel ins Geläuf hinein zu horschen, das halte ich für unerläßlich.

K6610 // 21. Sep 2014 um 19:16

Geht mir ganz genau so, die Probleme müssen erkannt und auch klar benannt werden, idealerweise intern, bevor der Boulevard tatsächlich ständig mit Internas angefüttert wird. Mal schauen, ob da vielleicht mal was konkretes zu kommt. Grundsätzlich halte ich es für einen ganz wichtigen Baustein, um die derzeitige sportliche Situation von Hertha zu erklären, für mich wichtiger als Länderspielabstellungen, Verletzungen und späte Neuzugänge, das haben andere Mannschaften nämlich auch.

Ideen, warum es in der Mannschaft nicht stimmig ist, hätte ich schon, aber derzeit wäre das noch zu viel Spekulatius, wenig konkretes und warum im Nebel stochern, wichtig ist jetzt erstmal, wie man durch die englische Woche kommt. Ein paar Punkte sollten bei rumkommen, sonst wirds noch schneller ungemütlich und die Mannschaft muss anders auftreten.


backstreets29
21. September 2014 um 19:42  |  360046

warum nicht so?
So hat es in Leverkusen gut geklappt,
obwohl dieses System gegen das Einspielen spricht

————-Kraft————–
—-Pekarik—Heitinga—Brooks–

————-Hoosogai—-Lusti—–

Beerens——–Ronny——-Stocker

—————Schieber—-Kalou—–


21. September 2014 um 19:43  |  360047

Das sehe ich haargenau so kczyk // 21. Sep 2014 um 19:30 Uhr. Dieser Blog ist auch keine virtuelle Trainer-Findungs-Kommission.


coconut
21. September 2014 um 19:44  |  360048

@Stiller // 21. Sep 2014 um 19:30
So könnte ich mir das auch vorstellen.
Kalou ist defensiv quasi nicht vorhanden, aber muss er das?


K6610
21. September 2014 um 19:44  |  360049

@kczyk

überfordern? diesen Blog?

das geht gar nicht, hier tummelt sich so viel geballtes Fußballwissen, Menschenkenntnis und Lebenserfahrung, wie es wohl nur selten anzutreffen ist. Das schreibe ich wahrlich frei von jedweder Ironie!

Natürlich können wir nur diskutieren, im Stile von:

„gesetz den Fall, Spieler A ist sauer wegen….(mehr Aufmerksamkeit, schnelleres Auto, mehr Torprämien)“
oder
„was könnte man tun, trägt ein Vermittler Gehälter, oder sonstiges Intimssphärenwissen anderer Spieler breit“
„der XXX-(Trainer, Physio, Zeugwart, oder wer auch immer aus dem Stab) bevorzugt den Sowieso, lästert hinterrücks über Spieler Dingensbummens“

Debattieren und schlußendlich entscheiden wenn es solche Dissonanzen denn tatsächlich gibt, das müssen die Vereinsverantwortlichen allein……


21. September 2014 um 19:48  |  360050

Party out of bounds
http://www.youtube.com/watch?v=rjNHQLcHVlM&index=43&list=PL4453AF767059823C

Ich gebe zurück in die angeschlossenen Bloghäuser und verbringe den weiteren Sonntagabend mit meier Familie; Prof. Börne und Komm. Thiel.
B is
M orgen.


pax.klm
21. September 2014 um 19:50  |  360051

Opa // 21. Sep 2014 um 17:57
Habe neulich schon darauf nen „verschlüsselten“
Kommentar gegeben.
Es sind aber nicht nur Insiderinfos aus der Kabine,
wenn sie denn wahr wären. Erinnert sehr an Babbelzeiten, der Trainer ist sicher außen vor, es ist aber nicht alles im Lot.
Hoffe dass daraus nicht wieder ein Theater wird.
Mehr dazu nicht, nachfragen zwecklos.
Also einfach vergessen und hoffen…


Morje
21. September 2014 um 19:53  |  360053

Daum will sich wohl bei Beiersdorfer einen Job erschleimen, welcher selbst krampfhaft versucht peinliche Ereignisse nicht ans Licht kommen zu lassen.

Bin ich denn der einzige außer Julian Schieber, der sich Sorgen um die Roten von Rio, ob des Pterophyllum-Beisatzes, macht?


Freddie
21. September 2014 um 20:04  |  360057

@morje
Hatte ich grad zu @püppi gesagt, dass Daum offensichtlich nen Bewerbungsgespräch macht
🙂


Stiller
21. September 2014 um 20:05  |  360058

@coco

Habe dabei auch etwas an Dich gedacht. Mit Schelle und Lusti ist dann bei geschicktem Stellungsspiel (Lusti kann situativ den Libero geben) vielleicht ein Langer entbehrlich. Ist mE auch kein fauler Kompromiss … 🙂

Hinter Kalou würde sich auch kein Defensivloch auftun. Wenn Ronny laufstärker wäre, dann könnte das sogar mit ihm in der Mitte klappen.

Ich erinnere mich, dass das Spiel in Leverkusen genau dann kippte nachdem vd Bergh ausgewechselt war. Da ich auch Beerens defensiv noch nicht habe überzeugend arbeiten sehen, würde ich etwas anders aufstellen als @backs. Das Prinzip wäre aber das selbe.

So sah übrigens unsere Aufstellung im letzten Jahr in Wolfsburg aus (Kicker-Noten)

Kraft 3,5
Pekarik 4 Langkamp 4 Brooks Schulz 4,5
Lustenberger 3 Hosogai 3
Allagui 5 Baumjohann 3 Ben-Hatira 3
Ramos 3,5


Goldelse
21. September 2014 um 20:06  |  360059

Ich würde glaube ich kein 3-5-2 spielen lassen. Ich denke wir sollten nur mit einem Stürmer spielen und zwei Viererketten bilden. Ihr habt aber recht, in Lev hat 3-5-2 gut funktioniert.

Wenn Plattenhardt oder v. d. Bergh sich nicht gerade mächtig anbieten, würde ich es gerne mit Pekarik auf Links und Ndjeng auf rechts probieren. Die IV, puh, echt schwierig. Jedenfalls 2 von Lusti, Brooks und Heitinga.
RM Beerens, OM Ronny (vor allem für Standards, ich hoffe wir holen davon irgendwie ein paar durch Konter). LM ist wieder schwierig, zwischen Haraguchi, Schelle und Kalou würde ich wohl auf Haraguchi setzen, er hat schon Bindung zum Team und ist schnell für Konter. ZDM, Hosogai und Niemeyer. Im ST Schieber, ist zwar eigtl. kein Konterstürmer, aber Kalou ich glaube Kalou braucht noch Zeit.

Achso, im Tor würde ich eigtl. gerne Jarstein sehen, aber das bringt zur Zeit vlt. nur noch mehr Unruhe in die Mannschaft.

– – – – – – – – – – Kraft – – – – – – – – – –
– – Ndjeng– – – Lusti – Brooks – – Pekarik– –
Beerens – Niemeyer – Hosogai – Haraguchi–
– – – – – – – – – – Ronny – – – – – – – – –
– – – – – – – – – – Schieber – – – – – – – – –


paulex
21. September 2014 um 20:08  |  360060

Bin auch kein Fan der letzten Spiele von vdB, aber jetzt Pekarik wieder auf die andere Seite zu schicken nur damit ein anderer Formschwacher Spieler (Ndjeng) reinkommt, halte ich für falsch.

Die IV würde ich nicht schon wieder durcheinander werfen, falls nicht nötig.

Hegeler als einer der schwächsten Spieler in Freiburg und gegen Mainz muss draußen bleiben. Skjelbred steht bereit.

Ronny war eigentlich auch ein Totalausfall. Wenn er zwei Tore macht redet halt kaum jemand darüber (teilweise berechtigt), aber dass das Spiel komplett an Hertha vorbei lief, war auch seinem Spiel zuzuschreiben. Das wird zwar nicht gerne gehört, ist aber so. Für ihn gäbe es mit ÄBH/Mukthar/Stocker/Kallou Alternativen.

Haraguchi würde ich jetzt nach einem schlechten Spiel nicht gleich verteufeln, hatte seine Probleme, die aber auch daher kamen, dass die Abstimmung mit Schulz katastrophal war.

Mein Vorschlag:

……………………… Kraft ………………………….
.. Pekarik – Lustenberger – Brooks – vdB ..
…………… Skjelbred – Hosogai ……………….
………… Beerens – ÄBH – Haraguchi ……….
…………………… Schieber ……………………….

Trainerdiskussion ? Nein! Kritisch hinterfragen? Auf jeden Fall.


del Piero
21. September 2014 um 20:10  |  360062

So mein Fazit nach dem 4.Spieltag
Fast alle, außer vielleicht die Aufsteiger, ringen aus den unterschiedlichsten Gründen um Stabilität.
Und ich bleibe dabei. Die Erkenntnisse aus der Vorbereitung konnte Jos leider „in die Tonne treten“. Weder Ronny noch Hegeler waren nach dem Trainingslager Optionen für die Startelf. Das er sie dennoch bringen mußte sagt ja auch schon einiges aus. Auch unsere unerfahrene linke Verteidigungsseite hatte man kaum als Stamm ansehen können.

Ich plädiere dafür gegen VW so defensiv spielen zu lassen wie es Köln heute gegen BMG tat. Die Mannschaft braucht jetzt zuallererst Erfolgserlebnisse.


21. September 2014 um 20:14  |  360063

Nsues aus der Crellestrasse, lt Hertha- fan- Karte mit , glaube ich, 22 Mitgliedern. Ich bin mit. ca 10 davon im Gespräch 🙂
Alter: 22-55 ( 😳 )
Wir haben in den letzten Tagen viel über Schieber, Kalou, Ramos, Lusti , Baumi, Cigerci gesprochen und viel übet Hegeler und..da war der Weg nicht weit zu Mentalität, körperspannung etc Über spielerische Defizite und den schlechtem Schalterspielern zur Zeit..etc
Aber NIEMAND sprach von einem neuen Trainer, von Misstrauen gegenüber dem Trainerteam. NIEMAND. Ohne Quatsch.
Allerdings erwarten ALLE, dass das ab dem. 6.- o8. Spieltag derbe losgehen dürfte, wenn die Ergebnisse ausblieben.
Also , ein “ Wir“ , hatte @ jmeyn nicht zu bedienen, denke ich..
Ich bin froh, nicht noch mehr Tage auf diesem letztlich ziellosen Gleis zu fahren, war jetzt lang genug Thema.
ICH wäre ehrlich entsetzt gewesen..


kraule
21. September 2014 um 20:14  |  360064

Tatort!
Ich sag mal gute Nacht.


del Piero
21. September 2014 um 20:27  |  360068

Heitinga – noch nicht in der Verfassung wie man erhofft hatte
Langkamp – verletzt
Lusti, Hosogai- noch nicht wieder der „Alte“
Brook, Schulz – funktioniren nur wenn es „läuft“
Hegeler – bisher ein Fremdkörper
Haraguchi – super vs Bremen, dann verletzt, kommt aber gerade aus Japan
Stocker, Kalou, Beerens (mit Abstrichen) ohne Bindung
Ronny – Notnagel zumal Hegeler dahinter ein Ausfall ist.
v.d.B – wird wohl über besseres 2.Liga-Niveau nicht hinaukommen
ÄBH – ???

Was das soll?
Na Baustellen aufzählen
Ihre Leistung gebracht:
Pakarik (auch wenn einige die Zweikampfstärke nicht interessiert) Kraft, Njdeng ( bringt was er kann, mehr geht nicht)


Morje
21. September 2014 um 20:40  |  360073

Heitinga – find ich gut, lass den spielen, der macht das schon
Brooks – Gevatter Leichtfuß, kann man abstellen
Schulz – bisher der blau-weiße Lichtblick der Saison
vdB – kam erst letzte Saison, trotzdem steht er bei vielen für ein Überbleibsel aus Zweitligatagen. Stimme aber der Kritik zu
Ronny – der Unterschiedsspieler statt Notnagel

Den Rest sehe ich wie Du, DelPiero


dr cato
21. September 2014 um 20:41  |  360074

#Panik

Dass es hier (oder auch anderswo) eine Trainerdiskussion gibt, kann auch ich nicht nachvollziehen.

2 Unentschieden, 2 Niederlagen, ein guter Saisonstart ist das nicht. Aber nur einmal schlecht gepielt, von Zerfallserscheinungen kann keine Rede sein. Natürlich ist es ernst zu nehmen, wenn es nicht rund läuft – aber Grundsatzdebatten…
Ach ja, und wenn man saisonübergreifend rechnet, hätte man Jos auch schon vor der Saison in Frage stellen müssen.


ahoi!
21. September 2014 um 20:44  |  360075

soso…. „Völlig lächerlich“ @meyn. das sind natürlich überaus stichhaltige argumente…


Exil-Schorfheider
21. September 2014 um 20:44  |  360076

Stiller // 21. Sep 2014 um 20:05

Da es ja ein Heimspiel ist, würde ich eher den Vergleich zur Heimspiel-Elf aus der RR ziehen.


pax.klm
21. September 2014 um 20:52  |  360077

Was fehlt? Na klar, die Unbekümmertheit , die half um in der ersten Saisonhälfte 13/14 die Liga zu rocken!
Siehe adäquat SC Paddelboot …


Stiller
21. September 2014 um 20:59  |  360080

@Exil

Zu Hause sah so aus:

Kraft (3)
Pekarik (5)  S. Langkamp (4) Kobiashvili (3,5)     J. van den Bergh (3,5)
Skjelbred (2,5)      Cigerci (3,5) Hosogai (3,5)
M. Ndjeng (4,5) Allagui (4,5)  
Ramos (4)

Einwechslungen:
74. Ben-Hatira für Allagui
81. Ronny für Skjelbred
86. Mukhtar für Cigerci

KICKER: „Joker Caligiuri sorgt für glücklichen Dreier“


Stiller
21. September 2014 um 21:03  |  360083

„Der“ Punkt ist (war): Allagui und NDjeng können nach hinten arbeiten. Vorne haben wir nun (bis auf NDjeng) niemanden, der das kann. Kalou und Stokcer kann ich dahingehend noch nicht einordnen. ÄBH scheint mir diesbezüglich stärker geworden zu sein.


21. September 2014 um 21:54  |  360088

Der Tatort heute einfach Spitze,jedenfalls für mich. Eine Erholung nach den Hertha Spielen.


coconut
21. September 2014 um 22:24  |  360094

@Stiller // 21. Sep 2014 um 20:05
So, so, du ließt also heimlich meine Gedanken…. 😆

@dr cato // 21. Sep 2014 um 20:41
Also ich habe zwei schlechte Spiele gesehen. Und 2 unbefriedigende Halbzeiten.
Das J-Lu nicht vor der Saison in Frage gestellt wurde (wird er ja jetzt auch nicht wirklich) ist doch logisch. Er hat sich einen Kredit erarbeitet. Das ist doch völlig normal. Trotz der grottigen Rückrunde.
Nun hat er neues Wunschpersonal und alle erwarten Besserung. Er selber auch! Auch normal.

Problem dabei:
Er sollte schnell eine Lösung finden. Ein erster Schritt, wäre schon das Rotieren einzustellen. Denn das trägt zur Verunsicherung bei, wenn ständig die Aufstellung verändert wird. Erst recht, wenn das dann noch in unterschiedlichen Systemen-Formationen geschieht.
Verfestigt sich erst einmal die jetzt schon deutlich sichtbare Verunsicherung, wir es nur um so schwerer, sich davon zu befreien. Dann könnte es letztlich dazu kommen, das er das „Ruder“ nicht mehr herumreißen kann (Mentale Blockade).


Derby
21. September 2014 um 22:47  |  360100

RBB

Schleimspur bei RBB im Kalou Interview. Das hat ja fast schon Pohmann Ausmaße – furchtbar fand ich es.

@ahoi -jm

Bin voll bei dir – völlig lächerlich?? – es wäre fahrlässig sich nicht mit der Entwicklung der Mannschaft und damit vor allem auch mit dem Trainer zu beschäftigen.

Es geht hier nicht um alte verdiente Meriten die erworben wurden, sondern um eine kritische Bestandsaufnahme des Ist Zustandes, der derzeit Mangelhaft ist.

Warten wir das Spiel gegen den VFL ab, mache mir wenig Hoffnung, um zu sehen ob wenigsten die Laufbereitschaft und die Kampfkraft wieder vorhanden ist.

Wir haben einen Vorteil – 2 freie Tage mehr und kein EL in den Knochen.

Macht was draus Jungs.


kraule
21. September 2014 um 22:56  |  360102

Tatort Klasse
Sportpalast witzig, also der Schnautzer,
Weltklasse 😉
Kalou sympathisch!


kraule
21. September 2014 um 23:03  |  360107

Sorry,
ich meinte Sportplatz RBB
und den Bart von Teige….
Ungewollt komisch.


Ursula
21. September 2014 um 23:04  |  360108

@ coconut und bitte @ all

Hennes Weisweiler hat in den ersten
Jahrzehnten der Bundesliga bis heute,
nachlesbare und noch immer mehr als
aktuelle Grundthesen, gerade für den
Start in eine Saison ausgegeben und
diese in Köln doziert, selbst praktiziert…

…für Fußballlehrer, die Bundesliga-
vereine trainieren, aber mit allgemein-
gültigen Aspekten!

In der Regel aus einer, der intensiven
Vorbereitungszeit auf die neue Saison,
resultierenden Erkenntnisse!

Wie schon vor Tagen geschrieben, sind
dies der Versuch des “Einspielens” eines
Kollektivs, wobei eine sich abzeichnende
Stammformation, VOR Tagesform und
Trainingseindrücken geht, um ggf. eine
möglichst beständige Achse im Team
zu etablieren!

Der eigenwillige Architekt, Weisweiler,
einer neuen Fußballkultur, war seiner Zeit
weit voraus, und an seinen modernen
Grundprinzipien hat sich nichts geändert…

In den ersten Spielen so wenig rotieren,
als überhaupt möglich und nötig…!!

Es müssen sich Hierarchien abzeichnen
und bilden, die eine Stammformation
dringend benötigt! HIERARCHIEN….

Es müssen Automatismen verinnerlicht
werden! Es sollten die Laufwege; zumindest
elementar, allen Spieler (s)eines Kaders
bekannt sein, nun meine ich wieder den
Trainer Luhukay UND um Verständnis
für eine nur temporäre “Ersatzbankzeit”
intensiv geworben werden!

Ist ein Kollektiv einmal relativ eingespielt,
kann man auch Schwachpunkte ausgleichen
oder systemisch Spieler austauschen…

…nach Bedarf, und unter sportlichen
Aspekten natürlich!

Habe ich so gelernt, ist also nicht von mir,
aber so gut als möglich nach formuliert!

Ihr wisst warum…!?
Nächtle!


21. September 2014 um 23:06  |  360109

@ Ahoi!; Derby; @ opa: ich verstehe da was nicht. Ganz ohne Fallstricke meine ich das.
Seit 10 Tagen, ganz verstärkt seit Freitag..diskutieren wir von oben nach unten, von unten nach oben alles, was die Mannschaft anbelangt und alles,was auch der Trainer nach Ansicht vieler alles so falsch macht.
Ich weiss jetzt wahrlich überhaupt nicht, was noch von den blogdaddys erwartet wird?
Meint ihr, sie müssten einen extra- thread eröffnen, ala‘ : Luhukays Tage gezählt! Was für, was gegen den Trainer spricht, mit anschließender clickshow..ist es das, was vermißt wird?
Das wäre aber doch wirklich BILD- Niveau? Ich finde es ja sowieso anmaßend, ständig über Arbeitsplätze anderer zu reden, aber darüber abstimmen?
Wenn nicht abstimmen, dann wenigstens drüber diskutieren?- Ja, aber das tun wir ja nun seit Tagen selber..!?
Ehrlich: ich bin droh, dass dieser blog sich nicht zu einem verfrühten Tribunal aufgeschwungen hat, quasi vorgegeben durch die mopo- Journalisten..
Warum ich froh darüber bin?- Weil so eine verfrühte Trainerdiskussion mit einer solchen Fragestellung lächerlich wäre und womöglich vereinsschädigend.
Denn nochmal: einer der wesentlichen Kriterien, warum sich Sponsoren noch mal für Hertha entschieden oder zum ersten Mal, ist der Wille zur Seriosität. Und ganz sicher hat das Tandem Preetz/ Luhukay wesentlich dazu beigetragen, diese Reputation wiederzuerlangen .
Auch dieser Kredit ist mal verbraucht, aber nicht nach 5 Pflichtspielen und 2 Niederlagen..


21. September 2014 um 23:16  |  360112

@’ursula: und du denkst,mdas hat unser Trainer nicht gemacht, denk an all die Trainingsberichte…Klar,mhatte ser Trainer,mwie auch letztes Jahr und das Jahr zuvor, eine Achse im Kopf.
1 Woche vor dem ersten Spiel fielen dann Achsenspieler Baumjohann, Langkamp, sogar Kraft, Haraguchi aus. Achsenspieler Lustenberger anfangs noch nicht völlig fit. Achsenspieler Cigerci noch nocht fit. Mr X kam aus bekannten Gründen kurz vor Beginn der “ Spiele“..So ganz verstehe ich den Hinweis auf die Grundlagenthesen vom Altmeister nicht..


kraule
21. September 2014 um 23:28  |  360115

Für viele ist der verpatzte Start
auch in Anbetracht der RR eine
Enttäuschung.
Dennoch denke ich wäre eine andere
Kommunikation seitens unseres Vereins,
hier voran des Trainers, mit dem
„Umfeld“ geeignet gewesen, Luft aus
der jetzigen Situation zu nehmen.
Alles was Hertha tut ist öffentlich.
Alles womit Hertha Geld umsetzt
geschieht durch Öffentlichkeit.
Manager müssen in Unternehmen
Strafen für falsche Entscheidungen
zahlen…..und hier wird zuweilen so getan
als ob uns Endkonsumenten, dass
alles nichts angeht.
Aber gut, Alles ist wohl bereits gesagt
und ich wünsche eine gute Nacht.


kraule
21. September 2014 um 23:32  |  360119

Im übrigen habe ich und viele andere die
Weisweiler Philosophie auch schon
länger gefordert. ….
So, nun aber Heiabutzi machen 😉


Ursula
21. September 2014 um 23:33  |  360120

Also lieber „apo“ die „Grundlagenthesen“
des Altmeister`s sind natürlich auch meine,
ich durfte ihm „zuhören“…

ABER es haben sich die „Fronten“, HIER im
Blog, auch wenn zwischen uns in „redlicher
Form“, so verhärtet, dass zwischen einigen
Bloggern kein Meinungsaustausch mehr
möglich ist! Jeder sortiert nach Argumenten…

Ich könnte den „lieben Gott himself“ zitieren,
und von Dir und „Anderen“ würden immer
wieder, wie bei „UNS“, Gegenargumente,
leider auch „Pseudofakten“ aus PRINZIP
entgegengebracht werden…

Artisten in der Zirkuskuppel ratlos?? Nee!!

Früher oder später gibt es in diesem Jahr
noch Klärung, FÜR und UM die HERTHA…

Ob sich dann noch immer ALLE freuen, im
Sinne von zufrieden sein, wage ich sehr zu bezweifeln! Nu abba!


dr cato
21. September 2014 um 23:33  |  360121

@coconut // 21. Sep 2014 um 22:24

Also ich habe zwei schlechte Spiele gesehen. Und 2 unbefriedigende Halbzeiten.
Das J-Lu nicht vor der Saison in Frage gestellt wurde (wird er ja jetzt auch nicht wirklich) ist doch logisch. Er hat sich einen Kredit erarbeitet. Das ist doch völlig normal. Trotz der grottigen Rückrunde.
Nun hat er neues Wunschpersonal und alle erwarten Besserung. Er selber auch! Auch normal.

Problem dabei:
Er sollte schnell eine Lösung finden. Ein erster Schritt, wäre schon das Rotieren einzustellen.

Bei der Bestandsaufnahme bin ich soweit bei dir. Und schnelle Besserung wäre natürlich wünschenswert. Auch völlig normal.

Aber wenn du eine langfristige Zusammenarbeit, Kontinuität u.dgl. anstrebst, musst du die Blogtugend mitbringen. Wer nach ein paar schlechten oder unbefriedigenden Spielen Fundamentaldiskussionen vom Zaun bricht, steuert klar in eine andere Richtung… dorthin, wo schnell die Reißleinen bei der Hand hat, wo die neuen Besen und Feuerwehrmänner regieren.

Und es sind nur ein paar Spiele mit dem neuen Personal.


Ursula
21. September 2014 um 23:42  |  360124

kraule // 21. Sep 2014 um 23:32

„Im übrigen habe ich und viele andere die
Weisweiler Philosophie auch schon
länger gefordert. …!

Das wäre mir aber neu! Immer wenn ich
recht ähnliche, (ge)erlernte Argumente
einbrachte, kochte, wie bei wenigen Anderen,
die „bekannte Blogseele“…

Aber ausnahmsweise mal nichts für ungut,
denn der Zweck (Hertha BSC) heiligt die Mittel….


coconut
22. September 2014 um 0:24  |  360126

@dr cato // 21. Sep 2014 um 23:33
Anstreben kann man viel. Die Frage ist die Umsetzbarkeit.
Geduld ist immer endlich….
Wir wissen doch alle nur zu genau, was los ist, sollten wir zum Ende des 10.Spieltages mit 4-5 Punkten, tief im Keller stehen……und dann kommen noch die „dicken Brocken“…..
Dann brennt die Luft und ich habe keinen Bock auf die dann zu lesenden Schlagzeilen der bekannten Druckerzeugnisse.
Auch der interne Druck (Stichwort KKR) würde dann zunehmen.

Kontinuität ist der Wunsch des Vereins. Für mich verständlich, wenn ich mir das Trainerroulett der vergangenen Jahre so anschaue…..
Aber um der Kontinuität willen den Klassenerhalt, im wahrsten Sinne des Wortes, zu verspielen, kann ja nicht die Lösung sein.
Findet J-Lu den Weg aus dieser Krise, ist das wunderbar. Wenn nicht, wird man ihn früher oder später ablösen müssen. Den (richtigen) Zeitpunkt dafür bestimmen andere, nicht ich.

Wie ich schon des öfteren schrieb:
Derzeit ist eine Diskussion über einen Trainerwechsel für mich kein Thema.
Luhukay hat da ganz sicher noch einen Bonus und das völlig zu recht.
Das kann natürlich in einigen Wochen anders aussehen. Denn über allem steht das Schicksal des Vereins.

We will see


ahoi!
22. September 2014 um 0:36  |  360127

@apo: darum gehts mir nicht. ich mißgönne auch luhukay nicht dessen arbeitsplatz! im gegentum. ich wünsche mir, dass er endlich die kurve kriegt (nach neun monaten mit zum teil desaströsen (heim-)vorstellungen)! mehr noch: ich kann mir sogar vorstellen, dass wenn er – luhukay – die aktuelle krise übersteht, und lernt sich ggf. auch selbst mal (auch öffentlich, von mir aus mit einem augenzwinkern) kritisch zu hinterfragen, ein großer wird!

worum es mir vorhin ging: ich habe schlicht keine lust, mir von einem journalisten als fast einziges gegenargument für die kritik am trainer hier die entwertung „völlig lächerlich“ anzuhören! ich denke etliche kritiker hier haben sich hier (ebensoi wie meine wenigkeit) durchaus mühe gegeben, zu argumentieren, und sachgründe anzuführen, warum sie (oder ich) inzwischen zweifel an der arbeit des trainers haben: permanente rotation. zum teil wenig nachvollziehbare personalpolitik, kaum sichtbares taktisches konzept, fehlende laufwege, mangelhafte einstellung ganzer mannschaftsteile. etc, usw. … ganz zu schweigen, von der gruseligen punktausbeute der letzten neun monate.

manchmal habe ich, wenn ich mir die berichterstatung mancher journalisten über hertha anschaue, den eindruck, dass einige von ihnen zu wenig kritische distanz zum sujet (gegenstand) ihrer berichterstattung haben.

ich schaue mir sehr wohl die PKs der kollegen an, lese auch fast sämtliche berichte und vor allem interviews. und da sehe ich doch, wie selten (und wqenn dann fast scheu) mal ein taktisches konzept, oder gar die transferpolitik hinterfragt wird…. wenn sich ein politischer journalist eine solche einstellung leisten würde, würde er dafür zurecht sehr bald von seinem arbeitgeber und den lesern angezählt werden!

und last but not least: auch die erfolge der vergangenheit anzuführen, wenn sich ein team seit monaten im sinkflug (richtung abstiegsplatz) befindet, wie @mey es oben getan hat, empfinde ich als wenig hilfreich, um eine aktuelle situation zu analysieren.


ahoi!
22. September 2014 um 0:42  |  360128

oje. in meinem zweiten absatz waren ein paar zu viele „hier“ drin. vielleicht sollte ich meine (längeren) beiträge nicht direkt in die mini-eingabe-maske schreiben bzw. überarbeiten..


Etebaer
22. September 2014 um 1:08  |  360131

Zum wonnigen Vertreib von Zeit biet zum zusehn ich bereit – „I am the Monarch of the Sea“:
http://www.youtube.com/watch?v=iZ-gfalEWI0


ahoi!
22. September 2014 um 1:30  |  360133

99

wollte auch mal nen „schnaps“… quasi im ursula-gedächtnismodus… und nun gehe ich heia. allen noch ne gute nacht!


22. September 2014 um 1:39  |  360134

@ahoi: danke für die ausführliche Antwort. Ich hatte einen elend langen Text grade dazu verfasst. Aber ich schicke ihn nicht ab. es ist eine Variation von schon so oft Gesagtem…
Kurzform: @ meyn meinte nicht, dass die kritischen Fragen “ lächerlich“ seien. Lächerlich empfände er es,wenn man eine dezidierte Trainderdiskussion ( Sein oder Nichtsein) führen würde. Nur darum ging es ihm. Und da gebe ich ihm Recht. In drei, vier Wochen,,sollte sich nichts verändert haben, kann es schon ganz anders aussehen.
Diskutiert über all die Thesen..wird ja fleissig.
,P.S.
Kritisches Denken ist keine Einbahnstrasse..


Dogbert
22. September 2014 um 2:06  |  360139

Nicht ohne Grund wurde der 10. Spieltag zu einer kleinen Zwischenbilanz oder Lageerörterung von verschiedenen Seiten angeführt. Dann wird sich sicherlich auch Trainer den Fragen stellen.

Wir haben gerade erst den 4. Spieltag hinter uns sind stehen nicht sechs Spieltage vor Saisonende mit fünf Punkten Rückstand auf Platz 15 oder 16.

Außerdem lautet das Saisonziel nicht CL-Platz, sondern Nichtabstiegsplatz.

Mir reicht es völlig aus, und zwar derzeit unabhängig von den Spielergebnissen, wieder eine spielerische Entwicklung nach oben zu sehen, oder daß sich die Spieler wieder rechtzeitig freilaufen und dann auch angespielt werden. Gegen Freiburg funktionierte das Aufrücken bei Ballbesitz auch nicht. Gegen Mainz ging das in der zweiten Halbzeit, nur fehlte hier halt ein bißchen die Durchschlagskraft und man lief in zwei Konter rein, die man mit vier von sechs spielerisch limitierten und relativ langsamen Abwehrspielern nicht abfangen konnte.

Jetzt gilt es, die Konzentration auf Wolfsburg zu legen und danach sehen wir, was sich verändert hat.


coconut
22. September 2014 um 2:40  |  360144

Mein Wort zur guten Nacht.
Ich bin derzeit tiefenentspannt und werde sicherlich gut schlafen. Das wird schon…. 😉
In diesem Sinne eine gute Nacht @all


backstreets29
22. September 2014 um 7:19  |  360188

Guten Morgen,

der Gedanke an eine Achse, ist ja grundsätzlich völlig richtig, auch wenn er alt ist.

Die Bayern haben einen Xabi Alonso nicht aus Jux und Tollerei geholt.
Da geht es um Stabilität.

So richtig ich diese Argumentation auch finde, so wird doch wieder mal gern unter den Teppich gekerht, was Apollinaris angemerkt hat.
Was tun, wenn die Achse wegbricht….und genau das ist unser grosses Problem


playberlin
22. September 2014 um 7:20  |  360189

@ Sportplatz im rbb

Merkwürdig fand ich gestern, wie Salomon Kalou mehrfach in den Himmel gelobt wurde, als säße da Lionel Messi persönlich vor Dietmar Teige. Und das nach zwei bislang nahezu wirkungslosen Einsätzen. Die Vergleiche mit Marcelinho oder Pantelic hinken (noch) gewaltig. Während die beiden jahrelang Top-Leistung und viele Tore abgeliefert haben, kommt Salomon Kalou bislang auf zwei torlose Kurzeinsätze.

Hertha kann sich momentan nichts kaufen von dessen Ruhm vergangener Tage. Sicher, es ist ein positives Signal, solch einen Spieler nach Berlin holen zu können und natürlich freue ich mich darüber, aber auch hier wird Kalou an Toren gemessen. Von daher bin ich sehr gespannt auf die kommenden Wochen.


kczyk
22. September 2014 um 7:38  |  360192

*denkt*
die meisten hier wünschen sich personelle kontinuität beim trainer von Hertha.
doch im umgang mit problemen tun sie sich schwer, ihrem wunsch ausreichend geltung zu verschaffen; dann ist er sofort wieder da – der hang der berliner zur vernichtung, zum chaos.
nun – ich bin mir noch nicht sicher, ob es eine typische berliner eigenart ist oder eine der fussballfans schlechthin.
über eines aber bin ich mir sicher – der wunsch nach kontinuität sollte immer auch begleitet werden von der tiefen überzeugung, dass es niemand besser kann als er. und da es niemand besser kann, erübrigt sich die forderung nach einer trainerdiskussion. ohne vorherige trainerdiskussion ist noch nie ein trainer geschasst worden.

der unterschied einer überzeugung zu einer tiefen überzeugung liegt im zeitlichen moment.
wer überzeugt ist, gewährt im zweifel zeit. dann heißt es: soll er mal machen – bis zum 4., dem 8., dem 10. spieltag. so entsteht eine drucksituation, aus der sich ein sturm gebären lässt.
stürme entstehen, wenn hohe druckunterschiede auf kurze distanz auftreten.
bei tiefer überzeugung aber gewährt man alle zeit die erforderlich ist, ein bestehendes problem einer lösung zuzuführen – im wissen, dass probleme niemals unter zeitlichem druck erfolgreich gelöst werden können.
wer es macht wie @coconut 2:40 machts richtig. 🙂

mein letzter beitrag zu diersem thema


Eiffel
22. September 2014 um 7:53  |  360196

EMPOR BERLIN wäre mir so viel lieber als Rotation Berlin! Und den auskunftshungrigen „Gastschreibern“ wird schon recht wenig Genüge getan. Aber alles geht eben im gleichen Trott weiter … Bei Hertha, bei Luhukay sowieso.
Breitenreiter-Spitzenreiter hat das Erfolgsgeheimnis der Paderborner im Akt. Sportstudio enthüllt, es ist so einfach wie simpel: Jeder Spieler weiß zu jedem Zeitpunkt auf dem Platz, was zu tun ist.
Bei Hertha hab ich den Eindruck schon lange nicht mehr. Ich kann den exakten Kippmoment sogar benennen, den Turning Point, es war, als jemand befand, dass Europa zu früh käme. Man nahm sich fortan zurück. Seither sind Spieler gewechselt, der Trainer ist geblieben, die wenig verbindende Spielweise auch.
Ich bin auf die PK gespannt, und als eingestandenermaßen prätentiöser Mensch erwarte ich gegen Wolfsburg nicht weniger als einen Heimsieg und ein großartiges Fußballspiel. Wer es mir neuerlich verweigert, macht sich sukzessive zu meinem Freizeitfeind. Nur Empor Berlin, denn Rotation Berlin, Alltagstrott Berlin und Nibelungentreue Berlin geht mir am … ähem, Allerwertesten vorbei.


sunny1703
22. September 2014 um 8:33  |  360200

Also entweder berichtet der RBB nicht oder schlecht über Hertha und nun zu freundlich, sorry, das ist irgendwie nicht mehr stimmig.

@meyn

Glaubst Du ernsthaft, der Verein schaut zehn Spieltage zu, wenn sich die Leistungen auf diesem Niveau abspielen und keine Ergebnisse eingefahren werden??!! Wohlwissend die Spiele gegen Bayern, den BVB, Gladbach und Hoffenheim stehen noch an?!

Es geht nicht um eine Trainerdiskussion nach vier Spieltagen,sozusagen eine nach dem Motto, Trainer entlassen,sondern es geht um Fragen auch und besonders von Journalisten,die gestellt werden müssen,wenn es einem um den Verein und nicht um Namen geht.

Warum brennt in der Mannschaft keine Leidenschaft und das nun schon seit Beginn des Jahres.
Warum ist die defensive von vorne bis hinten nicht mehr erstligareif?
Warum ist der einzige Spieler, der sich von der letzten Saison zu dieser verbessert hat und zwar etwas im Fitnessbereich Ronny? Alle anderen dümpeln auf dem Rückrundenniveau daher oder noch schlechter!
Warum sind alle Neuzugänge bisher nicht besser als naja zu bewerten und naja ist einzig Schieber aufgrund seiner drei Buden,die er aber inzwischen hinten schon wieder ausgeglichen hat.Es spielte in Freiburg die Rückrundentruppe verstärkt durch einen kaum vorhandenen Genki, einen Hegeler, dessen Werte schwach waren, einen Schieber der nur bis zur Halbzeit spielen durfte und zwar zurecht und einen Beerens,der zumindest bemüht war.
Einzig Heitinga brachte Feuer in diese Einschlaftruppe,nur das klappt auch selten.
Wenn ich Antworten auf diese Fragen will,muss ich beim Trainer anfangen und ich muss auf das Bild der Rückrunde zurückgreifen, da ja der Trainer vor allem diese Spieler einsetzt.

Wenige wollen den Trainer entlassen,aber Extreme gibt es jedoch zu jeder Meinung. Doch nun wird es nicht reichen etwas besser zu spielen, nun müssen Ergebnisse kommen,sonst werden diese extremen Stimmen sich stark vermehren. Schauen wir uns jetzt die nächsten beiden oder auch drei Spiele noch an ,aber noch sechs Spiele in der form und den ergebnissen ,bekommt der Trainer von mir jedenfalls nicht. Das Trainergeschäft ist leider so,da nutzt es auch nichts ,dass mir der Typ Luhukay sympathisch ist.

Die Frage auf einen evtl Nachfolger ist amüsant,das ist nicht meine Aufgabe, doch ausgehend vom Istzustand, würde ich analysieren wo liegt der Fehler und der ist die schlechte Defensivarbeit und daher würde ich versuchen einen anderen Holländer und Ex Herthatrainer zu holen, Huub Stevens,bekannt für gute Defensivarbeit,siehe Stuttgart letzte Saison.

Für Preetz heiißt es nun ganz genau in die Mannschaft hinein zu horchen, gibt es inzwischen schon verschiedenen gruppen die nicht harmonieren,gibt es vermehrt Stimmen gegen den Trainer. Preetz ist für mich kein Thema. Sollte im Gaufalle was ich mir für unseren Verein nicht wünsche,der Trainer entlassen werden, werde ich das MP nicht anlasten,er hat vor der Saison gute Arbeit geleistet und alles geholt was der Trainer haben wollte.
Nur wenn er zum Zauderer mutieren würde, bekäme er Kritik.

Zuletzt was zu der von @apollinaris beschriebenen weggebrochenen Achse. Was sollte das denn für eine Achse sein, eine achse ohne heitinga oder Lustenberger,mit Genki, auf dessen Position Stocker spielen soll,mit Baumjohann,der in der Vorbereitung gegen Ronny sich nicht durchsetzen konnte, Kraft der nur im zweiten Spiel fehlte und Tolga der in der letzten rückrunde ausschließlich in Hamburg zu gefallen wusste??!!

Am ende bleibt wieder die Frage,sind die alle nicht in Form und wenn ja warum sind sie nicht in Form oder ist der Trainer nicht mehr in der Lage die Mannschaft zu erreichen und aus der Truppe ein team zu bilden??!!

Ich drücke JLu und der Mannschaft jetzt alle Daumen,dass der hebel umgestellt werden kann und die Wölfe am Mittwoch zu Schoßhündchen degradiert werden und dann die Diskussion hier zumindest für einige Tage ein etwas anderes gesicht bekommt.

lg sunny


22. September 2014 um 8:43  |  360201

@sunny1703 // 22. Sep 2014 um 08:33:

Stöckchen? Kloppe? Klassekeile?

Von mir in jedem Fall nicht.

Daumen hoch!


22. September 2014 um 8:55  |  360206

@sunny1703 // 22. Sep 2014 um 08:33:

Kloppe! Klassekeile!

Von mir in jedem Fall.

Daumen runter!


K6610
22. September 2014 um 8:56  |  360207

es wird zwar sehr schwer gegen Stoppelkamp, aber trotzdem:

http://www.bundesliga.de/de/fanzone/spieler-des-spieltags/2014/

abstimmen, IP erneuern. abstimmen, IP erneuern, abstimmen, u.s.w.u.s.f.; das Ganze quasi als „Hamsterrad“ 🙂


K6610
22. September 2014 um 9:00  |  360208

oh, leider müßte auch noch das cookie gelöscht werden im Browser…….sehr mühsam, wenn man schummeln will 🙂


22. September 2014 um 9:02  |  360209

@K6610 // 22. Sep 2014 um 09:00:

Man könnte z.B. auch drei verschiedene Browser bemühen, bei mir funktioniert es.


elaine
22. September 2014 um 9:07  |  360210

@K6610 // 22. Sep 2014 um 09:00
oder man öffnet ein neues privates Fenster. Dann kann man abstimmen bis man blau sieht


wilson
22. September 2014 um 9:13  |  360212

@apollinaris

Ich weiss jetzt wahrlich überhaupt nicht, was noch von den blogdaddys erwartet wird?
Meint ihr, sie müssten einen extra- thread eröffnen, ala’ : Luhukays Tage gezählt!

Eine Erwartungshaltung habe ich nicht, sondern lese gerne sowohl die angebotenen Themen und Informationen sowie die bisweilen kindergärtnerischen – leider bisweilen allzu vorhersehbaren – Zickereien unter den Kommentatoren, wobei ich zu schätzen weiß, dass eine Wertung seitens der Blogbetreiber nur sehr selten vorgenommen wird, sondern eher das laissez faire praktiziert wird.
Was ich nicht mag ist, dass kritische Stimmen dieses Mal mit einer „völlig lächerlich“-Blutgrätsche quittiert werden. Als Meinungsäußerung ist mir diese durchaus willkommen; ob es allerdings zur Entspannung, die insbesondere von den kritischen Stimmen erwartet wird, beiträgt, lasse ich mal dahingestellt. Die Jos knows-Kundgebungen und ähnliche Trainerbeweihräucherungen, die bisweilen Züge schwärmerischer Ergebenheit aufwiesen, wurden – soweit ich mich erinnere – nie verunglimpft.
Mir sind übrigens auf beiden Seiten die Gemäßigten willkommener als die Meinungsfundamentalisten.

ich bin droh, dass dieser blog sich nicht zu einem verfrühten Tribunal aufgeschwungen hat, quasi vorgegeben durch die mopo- Journalisten.

Ich auch.
Allerdings – und ich wiederhole mich – empfinde ich es als wenig hilfreich, die Trainer-kritischen Stimmen mit einem „völlig lächerlich“ abzuwatschen. Das sehe ich wie @ahoi und andere.

“Nach zehn Spielen können wir ein erstes Zwischenfazit ziehen”, sagte Luhukay neulich. Das werden wir dann auch machen.

Auf letzten Satz baue ich. Und hoffe sehr, dass das nicht verheerend ausfallen muss. Das Zwischenfazit.

@sunny

… daher würde ich versuchen einen anderen Holländer und Ex Herthatrainer zu holen, Huub Stevens …

Völlig lächerlich!
Oh, . . .

Mal Dir den Smiley bitte selbst, @sunny.


K6610
22. September 2014 um 9:16  |  360213

alter Verwalter, was sich hier für abgezockte Gestalten tummeln, ich glaub’s ja nicht! *lach*


22. September 2014 um 9:19  |  360217

@sunny1703 // 22. Sep 2014 um 08:33:

Den „Huubwagen“ würde ich aber auf gar keinen Fall als Trainer in Betracht ziehen.


kraule
22. September 2014 um 9:22  |  360218

@Sunny
Warum stellen die, oder einige Journalisten
nicht die Fragen, welche wir uns wünschen
würden?
Ganz einfach (nur eine Ahnung!):
Die, die unten durch sind, stellen „freche“
Fragen, bekommen „eingeschnappte“ Antworten.
Die anderen, die mal eine spezielle Info
bekommen,
oder deren Fragen wohlwollend behandelt werden,
fragen ganz vorsichtig…..
sonst werden auch sie nicht mehr so
nahe dran sein (dürfen).
Da es auch hier um Geld, Informationen
(welche verkauft werden) geht, erklärt sich
mir das.
Heißt, es muss schon eine ganze menge passieren,
bis die „Hertha-Teue Linie“ verlassen wird.
In einigen Zeitungen ist das dann erst
nach dem 10. Spieltag.
Nur wir, die die nichts zu befürchten haben,
außer Schimpfe von denen mit anderer Meinung,
sprechen offensichtlich diese Probleme offener
an. Man kann mir hier vieles nachsagen,
wenn man möchte, aber nicht das ich der
Trainerkopfforderer bin.
Doch sehe ich all die bedenklichen Dinge,
die nun schon vielfach hier angesprochen
wurden.
JoLu hat es in der Hand es zu richten.
Jos knows! Jos übernehmen sie! Jetzt!

Bis Mittwoch werde ich mich nun zu diesem (!)
Thema nicht mehr äußern!
Nach Mittwoch und einer nie zu erwartenden
Leistungssteigerung von unseren Jungs,
wird die Stimmung hoffentlich sowieso
wieder positiver sein.


Derby
22. September 2014 um 9:23  |  360219

Danke:

Ahoi und Sunny. Meine Meinung!

Hoffen wir auf ein besseres Spiel gegen die Wölfe, die mir allerdings Angst machen. Vor allem über die Aussen, wo unseren AV ja nicht die schnellsten sind.

Gegen Rodriguez and Vierinhna dürfte das Schwerstarbeit sein, nicht zu vergessen das da ein K. DeBruyne noch spielt.

Olala – alles andere als eine Niederlage wäre ein Überraschung in unserer derzeitgen Verfassung und unter dem Aspekt, dass sich der VFL Selbstvertrauen geholt hat gegen 04, anders als wir, oder??


Eigor
22. September 2014 um 9:23  |  360220

@K6610 // 22. Sep 2014 um 09:00

Für Firefox das addon „Close n Forget“ benutzen.
abstimmen-rechte maustaste auf den tab und „schließen und löschen von cookies für die aktuelle seite“-wieder auf die seite 😉


K6610
22. September 2014 um 9:33  |  360222

@Eigor

Danke schön!

Darfst dich in den Kreis der „Abgezockten“ einreihen 😉


sunny1703
22. September 2014 um 9:41  |  360227

@Bussi

Ich weiß, Du störst Dich insbesondere am letzten Absatz, Du drückst den Wölfen die Daumen! 😀

@wilson

Ich wollte hier nicht öffentlich Werbung für Dich als Trainerersatz machen. 😀

@kraule

Es fehlt Hertha die Konkurrenz in der eigenen Stadt in der 1.Liga, deshalb also Eisern Union auf in die 1.Liga…….von mir aus auch Viktoria 89 oder sonstwer.

lg sunny


Opa
22. September 2014 um 9:46  |  360228

@Cookiekünstler: Mit wie vielen Namen seid ihr denn hier bei immerhertha angemeldet? 😛 *duckundwech*


backstreets29
22. September 2014 um 9:47  |  360230

„Jeder auf dem Platz weiss was er zu tun hat“

Da kann man auch als Erfolgsgeheimnis hinschreiben: Wir müssen ein Tor mehr schiessen als der Gegner

Das sind doch alles Plattitüden.

Hertha muss sich da rauskämpfen und dazu gehört nun mal Organisation und Laufbereitschaft. Daher bin ich ziemlich überzeugt, dass am Mittwoch Niemeyer UND Heitinga auf dem Platz stehen werden


Kamikater
22. September 2014 um 9:51  |  360231

Wenn ich hier lese, dass man ja Luhukay wünschte, wenn er denn die Kurve kriegen würde, er möge bitte in sich gehen, um dann wirklich als guter Trainer nach Einsicht all seiner Fehler wieder hervor zu kommen, dann zeigt das die größenwahnsinnige Arroganz einiger User hier.

Die Krönung ist allerdings die Fehleinschätzung von Paderborn. Wer das Spiel gesehen hat, der hat auch gesehen, dass Knut Kircher wirklich nun nie mehr ein Spiel pfeifen darf. Seine drei Fehlentscheidungen haben dieses Spiel alleine geprägt und niemand anders.

Es hätte zwei Elfmeter geben müssen und ein Abseitstor hätte niemals zählen dürfen. Von den vielen kleinen andern Fehlern dieses ohnehin Wochenende für Wochenende überwiegend katastrophal pfeifen wenn Mannes in schwarz mal ganz abgesehen. Dieser Typ ist untragbar.

Aber dass man sich derartig blenden lässt von einem Aufsteiger zum Saisonstart, dieses vergleicht mit unserer Geschichte der letzten drei Jahre, ist schon ein tolles Ding. Klar sind die locker auf dem Platz, die haben ja auch überhaupt keinen Druck. Aber selbst das lasse ich auch nicht gelten.

Viel entscheidender ist, was am Ende der Tabelle bei rauskommt. Und da kann man einfach nicht hingehen und nach dem 4. Spieltag schon meinen, hier den absoluten Durchblick zu haben, während unser Trainer ja so dumm sein. Hier sind Einige echt nicht mehr anzunehmen.

Und ich bleibe dabei: Hier sind Etliche überhaupt keine Herthafans, gehen nie ins Stadion, sondern wollen diesem Verein nur alles Schlechte. Das kann ich hier jeden Tag nachlesen und nichts anderes.

In Foren anderer Vereine wären die längst rausgeschmissen worden. Aber das zeigt auch nur, wie nett unser Verein zu Allen auf dieser Erde ist. 😆


Alpi
22. September 2014 um 9:54  |  360233

Zum Spiel gegen Freiburg meine kurze Zusammenfassung:

Der Spieler des Matches und damit derjenige der uns das Unentschieden gerettet hat…….
Nico Schulz

Er zeigte das, was die Mannschaft 92 Minuten lang vermissen ließ:
den bedingungslosen Einsatz,
den unbändigen Willen,
die Aufopferung für das Team,
als er mit seinem Tackling das fast sichere 1:3 verhinderte und dafür Rot bekam.

In den darauf folgenden Sekunden schien es bei einigen geklickt zu haben und es wurde das 2:2 erzwungen.

Ich hoffe das dadurch der Schalter umgelegt wurde und die Mannschaft sich wieder auf das „Einer für Alle, Alle für Einen“ besinnt. Die Spieler müssen sich endlich wieder bei Ballbesitz mehr bewegen, Anspielstationen schaffen und bei Ballverlust, wie eben Nico, den Willen haben, den Fehler des Mitspielers auszubügeln.

Wie ich da das ein oder andere Male Hegeler habe hinterher(tr)otte(l)n sehen, da bekomme ich immer noch schlechte Laune.

Für das Spiel gegen Wolfsburg möchte ich daher nominieren:
Kraft, Pekarik, Heitinga, Brooks, vdB,
Hosogai, Skjellbred, Beerens, ÄBH, Ronny, Kalou

Ich könnte mir aber vorstellen, das Luhukay diese Elf auf das Feld schickt:
Kraft, Pekarik, Heitinga, Brooks, vdB, Hosogai, Niemeyer, Skjellbred, Ndjeng, ÄBH, Schieber


22. September 2014 um 9:56  |  360234

Nur mit Paddy Opa… war ich auch immer, Kommentar zum Spiel:

einfach nur Grotte was Hertha momentan spielt, hoffe der Luhu macht da mal was


elaine
22. September 2014 um 9:58  |  360235

Kamikater // 22. Sep 2014 um 09:51

100% getroffen.

ich wundere mich auch immer wieder mit welcher Selbstherrlichkeit Blogger dem Trainer Ratschläge erteilen wollen.
Irgendwie ist es aber auch lustig.


K6610
22. September 2014 um 9:59  |  360237

@Kamikater

alles schön und gut, aber das hier ist ja kein Vereinsforum, sondern ein Blog der MoPo über und Rund um Hertha BSC, insofern sind „Rauswürfe“ hier nicht angezeigt…..


Nordberliner
22. September 2014 um 10:01  |  360238

An Kamikater // 22. Sep 2014 um 09:51
Trinke mal einen Baldriantee und nicht zuviel Kaffee. Ich finde unverschämt wie du mit Menschen mit anderen Meinungen umgehst. Du gehörst gesperrt.


Eigor
22. September 2014 um 10:06  |  360239

@Nordberliner // 22. Sep 2014 um 10:01
Dein letzter Satz gibt @kami doch recht….


22. September 2014 um 10:07  |  360240

„Irgendwie ist es aber auch lustig.“
da sagste was @Elaine 😉


Miri
22. September 2014 um 10:10  |  360241

@Norberliner
Sei nicht so hart.die Diederich Heßlings dieser Welt sterben nie aus..
Mehr Demokratie wagen,sagte der gute Willy damals….


Kamikater
22. September 2014 um 10:12  |  360243

@Nordberliner
So so! Du willst mich sperren? Worauf hin denn? Weil ich deutlich mache, dass es Foren gäbe, in denen ihr User nicht mehr schreiben dürfen, weil sie jeden Tag Trainer und den Verein beleidigen?

Ich lache Dich aus! Du bist das beste Beispiel dafür. Du gehst persönlich Jemanden an, der Dich nie angesprochen hat. Und Du forderst seinen Rauswurf?

Das ist genau das Resultat, wenn man hier Menschen schreiben frei lässt, die von Foren, Etiquette und der Benutzung dessen keine Ahnung haben.


wilson
22. September 2014 um 10:13  |  360244

@Kamikater
In einigen Momenten übertriffst Du Dich selbst:
Zitat 1:

… zeigt das die größenwahnsinnige Arroganz einiger User hier …

Zitat 2:

Wer das Spiel gesehen hat, der hat auch gesehen, dass Knut Kircher wirklich nun nie mehr ein Spiel pfeifen darf.

Es sind diese kleinen Highlights im Blog, die mir immer wieder die Tage versüßen.


King for a day – Fool for a lifetime
22. September 2014 um 10:17  |  360245

… dazu in letzter Zeit häufig dieses „Ich lache dich aus“

Alles sehr merkwürdig hier seit Tagen /Wochen


22. September 2014 um 10:21  |  360247

und Ronny krepelt immer noch auf Platz 3 rum 🙁
http://www.bundesliga.de/de/fanzone/spieler-des-spieltags/2014/


Kamikater
22. September 2014 um 10:29  |  360251

@wilson
Vielleicht wäre es ja denkbar, Ursache und Wirkung einmal genauer zu betrachten, um nicht Demjenigen, der nur auf zeigt, was ohne ihn gerade passiert, ad absurdum führen zu wollen.

Freiheit ist gut, aber nicht um jeden Willen. Im Übrigen, wüsste ich beim nicht, wo es dasselbe ist, einzelne User persönlich zu beleidigen oder den Schiri nach seiner Leistung zu beurteilen. Das sind keine Götter, das sind Arbeitnehmer.


22. September 2014 um 10:29  |  360252

Kamikater // 22. Sep 2014 um 09:51:

„größenwahnsinnige Arroganz einiger User“

„Hier sind Etliche überhaupt keine Herthafans, gehen nie ins Stadion, sondern wollen diesem Verein nur alles Schlechte.“

Hattest Du nicht letztens in Bezug auf meine Person von manchmal mangelndem Fingerspitzengefühl geschrieben?

Wie steht es mit Dir?

Und bitte, bitte höre doch auch endlich mit dem „…nach dem 4. Spieltag schon…“ auf.

Hertha BSC hat in den letzten 21 Bundesligaspielen exakt 3 Siege geholt.

Ja, man darf die Rückrunde 2013/2014 nicht mitzählen, weil Verletzte bei personell dünn besetztem Kader…

Jetzt ist der Kader sehr breit besetzt, dann sind es eben trotzdem noch die Verletzungen, Länderspielabwesenheiten, die als Entschuldigung herangezogen werden.

Und nicht zuletzt muss man sich ja erst einspielen.

Wozu dann überhaupt Trainingslager, Testspiele?

Ganz ehrlich:

Ich kann es nicht mehr hören.

Ich will Siege sehen – egal wie bzw. mit wem.

Und wenn Dir das zu arrogant oder mit zu wenig Fingerspitzengefühl erscheint, dann frage doch bei Hertha BSC an, ob ich meine circa 800,00 EUR für drei Dauerkarten zurückbekomme, weil ein kritischer Fan, wie ich, dann wohl unter die Rubrik „persona non grata“ fällt und kein Hertha-Fan sein kann.

Dabei müßte Dir als einer der Ersten aufgefallen sein, dass wir alle nur noch Kunden sind.


Opa
22. September 2014 um 10:31  |  360253

@Kami: Geht´s auch ein paar Dezibel leiser?

Wenn ich hier lese, dass man ja Luhukay wünschte, wenn er denn die Kurve kriegen würde, er möge bitte in sich gehen, um dann wirklich als guter Trainer nach Einsicht all seiner Fehler wieder hervor zu kommen, dann zeigt das die größenwahnsinnige Arroganz einiger User hier.

Bei Hertha wird seit 5 Jahren Demut gepredigt, das gilt nicht nur für uns Fans! Wenn vor einer Saison dann mit Wunschspielern für 15 Mio € Erwartungen geweckt werden und der Saisonstart dann so holperig verläuft wie die Rückrunde der Vorsaison, dann forder ich ohne erkennbaren Größenwahn sehr wohl eine gewisse Demut vom Trainer. Und Arroganz lass ich mir als Lateiner gern vorwerfen, kommt sie doch von arrogare: Nachfragen.

Ich habe im Übrigen zu keinem Zeitpunkt gefordert, dass sich Luhukay das Büßergewand anzuziehen hat. Aber seinen „Egon Olsen Plan“ darf er uns ruhig mitteilen. Wenn dieser jedoch nur darin besteht, dass es noch Zeit braucht, man Herrn Hegeler beim ottln zugucken muss und Ndjeng als „dynamische Variante“ gebracht wird, dann fang ich an diejenigen auszulachen, die das allen Ernstes glauben.

Vergleich das mal mit einer Straßensperrung, wo man im Stau steht und eine Baustelle sieht, wo keiner arbeitet. Wenn man einem erklärt (z.B. durch ein Schild), dass hier Beton aushärten muss, dann versteht das jeder. Wenn sich der zuständige Tiefbauamtsleiter aber hinstellt und sagt, er sei müde, das immer wieder zu erklären, man habe neue Mitarbeiter, die sich erst einarbeiten müssten, aber man habe schon mal vorsorglich die Straße gesperrt, man benötige einfach Zeit, aber man habe einen Plan, der keinesfalls geändert wird, dann wird es Fragen nach dem „warum“ geben und der Mob wird berechtigterweise anfangen, dessen Kopf zu fordern.


Nordberliner
22. September 2014 um 10:38  |  360255

An Kamikater
Gut das du nur zu gerne deine Hosen runterlässt. Auf deinem Niveau unterhalte ich mich nicht. Ich bin dann wieder nur Leser.


22. September 2014 um 10:43  |  360257

#Rückrunde

das Problem der Rückrunde ist doch längst beseitigt !
wir waren mit 13 geschossenen Toren das schwächste Team

# neue Saison
die Offensive funktioniert jetzt !
Bilanz am 4. Spieltag: schon 7 Tore geschossen 🙂
jetzt liegt doch unser Problem woanders …

warum kommen manche nur immer mit der Rückrunde ? :roll:


Kamikater
22. September 2014 um 10:47  |  360259

Hier werden persönliche Attacken mit verfehlten Erwartungen gerechtfertigt.

Und weil ich darauf hinweise, werde ich nun als Mittelpunkt des Interesses genommen. Wie interessant.

@opa
Leiser soll ich sein. Aha. Und Andere hier dürfen jeden Tag pöbeln?

Alles gut.

@hbsc1892
Dachtest Du, ich will keine Siege sehen?


K6610
22. September 2014 um 10:47  |  360260

hmmmm,

ich frage mich gerade, wo endet „Fan sein“ und wo beginnt „fanatisch sein“???

Es ist vieles wie in der Erziehung eines jungen Menschen, man muss wichtige Sachen/Werte immer und immer wieder vermitteln, Toleranz zum Beispiel.

ich gehe erstmal Brötchen verdienen……so long


Kamikater
22. September 2014 um 10:48  |  360261

@Nordberliner
Mach mir nicht den Mund wässrig…
😆


Eigor
22. September 2014 um 10:52  |  360264

@Opa

Und Arroganz lass ich mir als Lateiner gern vorwerfen, kommt sie doch von arrogare: Nachfragen.

bist du dir sicher ? (entschuldige das Nachfragen)
laut:
http://www.duden.de/rechtschreibung/arrogant
ist die Herkunft:
französisch arrogant < lateinisch arrogans (Genitiv: arrogantis), 1. Partizip von: arrogare = sich anmaßen


Kamikater
22. September 2014 um 10:56  |  360266

Die kommenden Spiele:

Hertha-Wolfsburg 0-4
Augsburg-Hertha 2-1
Hertha-Stuttgart 2-1
Schalke-Hertha 3-2
Hertha-HSV 1-1
Paderborn-Hertha 1-0
Hertha-Hannover 3-2


Opa
22. September 2014 um 10:57  |  360267

@Kami, ich verstehe gut, wenn man das Bedürfnis hat, mal mit der Faust auf den Tisch zu hauen und sich Luft zu verschaffen. Aber Du differenzierst null. Es gibt hier eine Menge kritischer Stimmen, die eben nicht den Kopf des Trainers fordern oder dumpfe Parolen pöbeln. Bei denen ist dieser „Faustschlag“ vollkommen unangebracht. Und ob der bei Pöblern hilft, die hier glücklicherweise in äußerst übersichtlichen Mengen auftreten, da hab ich leise Zweifel.

Wir müssen uns mit ein paar unangenehmen Fragen auseinandersetzen, damit die Hertha nicht wieder in die Stromschnellen gerät. Das geht m.E. mit Luhukay, das geht mit Preetz. Aber es geht nicht, wenn man stur das Steuer auf den Felsen zuhält.

@Eigor: Ja, bin mir ganz sicher 😉 arrogare ist zunächst mit „(noch einmal) nachfragen“ zu übersetzen und wurde dann später denen angedichtet, die es nach dem Machtwort eines absoluten Herrschers (König, Papst, Diktator) wagten, noch einmal nachzufragen.


22. September 2014 um 11:00  |  360270

@Kamikater // 22. Sep 2014 um 10:47:

Doch, sicher.

Nur habe ich keine Lust, nach den Spieltagen 5 bis 10 die Kapitel e bis j des Handbuches „Wie entschuldige ich den Mißerfolg meiner Mannschaft“ zu lesen.

@Bussi // 22. Sep 2014 um 10:43:

„warum kommen manche nur immer mit der Rückrunde?“

Weil sich die „Entschuldigungsversuche“ in der jetzigen Hinrunde nur unwesentlich von den damaligen „Entschuldigungsversuchen“ unterscheiden.

Und die Spieltage 18 -34 (2013/2014) und 01. – 04. (2014/2015) haben zumeist in jedem Fall eines gemeinsam:

Mißerfolg.


Delann
22. September 2014 um 11:00  |  360271

Moin!

Ich hoffe für Mittwoch, dass nicht mehr so viel rotiert wird. Kalou für Schieber, Skjelbred für Ronny, VdB für Schulz.

Skjelbred/Beerens nehmen Rodriguez aus dem Spiel und sorgen für Impulse. Hosogai kümmert sich um De Bruyne, VdB stolpert gegen Vieirinha und Lusti nimmt Olic ins Visier.

Langsam sollte mal etwas Ruhe in die Mannschaft kommen, aber dazu muss man dann auch mal eine stabile Aufstellung finden. Wenn ständig alles durchgewechselt wird, dauert es noch länger, bis alle die Wege des anderen kennen und Automatismen entstehen…

Gegen Wolfsburg sind wir klare Aussenseiter. Da wäre ein Sieg doch Balsam für die Seele…

HaHoHe!
Delann


22. September 2014 um 11:04  |  360272

..wenn ich ausgelacht wurde, gab’s immer einen Tusch dazu, also musikalische Begleitung….

@ wilson: ich habe versucht, den Satz von @ meyn in einen Kontext zu stellen . Du siehst es nach wie vor anders. – Ich finde es nach wie vor ok . Ist in diesem Fall auch ein wenig. eine Geschmacksfrage.


Exil-Schorfheider
22. September 2014 um 11:04  |  360273

herthabscberlin1892 // 22. Sep 2014 um 10:29

„Ja, man darf die Rückrunde 2013/2014 nicht mitzählen, weil Verletzte bei personell dünn besetztem Kader…“

Nein, weil sie punkte- und kadermäßig absolut gar nichts mit der Saison 14/15 zu tun hat.


22. September 2014 um 11:07  |  360274

@1892, Analyse ist nicht so dein Ding ?
Und ich fand die letzte Saison sehr erfolgreich ! 🙂


wilson
22. September 2014 um 11:12  |  360276

@Kamikater

Das (die Schiedsrichter) sind keine Götter, das sind Arbeitnehmer.

Das ist Herr Luhukay auch.
Beide dürfen kritisiert werden.

Was unterscheidet denjenigen Kommentator in einem Blog, der fordert, Schiedsrichter XY dürfe nie wieder ein Spiel pfeifen von dem anderen, der meint, Trainer XY müsse nach der nächsten Niederlage seinen Hut nehmen?
Mir fällt da kein Unterschied ein.

Es eint sie indes, nicht die Möglichkeit zu haben, eine derartige Entscheidung beeinflussen zu können.
Das können nur die betroffenen Arbeitnehmer selbst und der jeweilige Arbeitgeber.
Und irgendwie ist das auch ganz gut so geregelt.


sunny1703
22. September 2014 um 11:17  |  360277

@Exil

In fast jedem Verein werden eben nicht nur die neuesten Zahlen also die für diese Saison in Betracht gezogen,wenn es um die Beurteilung einer angespannten Situation geht, sondern da geht es immer auch um die Beurteilung längerfristiger Tendenzen.

Die in dieser saison schon entlassenen Trainer sind meistens keine opfer einer kurzen sportlichen Delle dieser Saison geworden.

@Kami

So wie Du schreibst, machst Du das Gegenteil von dem was Du machen möchtest, Du bringst viele Menschen gegen unseren verein auf,die nichts mehr machen als kritische Fragen stellen.

Damit erweist Du dem Verein einen Bärendienst.

lg sunny


22. September 2014 um 11:20  |  360278

@Bussi // 22. Sep 2014 um 11:07:

„Und ich fand die letzte Saison sehr erfolgreich!“

Besonders die 17 Spiele umfassende Rückrunde (Platz 17 mit 13 Punkten und 13:28 Toren).


Exil-Schorfheider
22. September 2014 um 11:22  |  360281

sunny1703 // 22. Sep 2014 um 11:17

Mag sein.
Aber dann bin ich eher bei @busssi um 11:07, dass ich eine erfolgreiche Saison 13/14 sehe und eben nicht nur das Negative herausziehe.

In der Bundesliga ist bisher lediglich Slomka entlassen worden und der stand schon vor der Saison auf der „Cut-List“ von Kühne…


22. September 2014 um 11:22  |  360282

@ hertha: wir drehen uns auch deshalb rhetorisch im Kreis, weil nicht jeder sein wirkliche Meinung sagt. Und du vermutlich auch nicht. Und @ ursula auch. nicht und und der und er auch nicht.
Ich hatte den nicht abgeschickten Text als Antwort für @ ahoi noch im Zwischenspeicher.
Ich denke, er passt noch …
@ahoi:
Ich hoffe, du lässt mir mein Urteil, dass ich diese Aneinanderreihung von Mißständen in dieser Form schlicht nicht richtig finde Aber das habe ich ja ähnlich ausführlich wie du in den letzten Monaten. Wochen und Tagen versucht, aus meiner Sicht zu belegen.
Was ich denke: der Vorwurf an jmeyn ist nicht ganz fair. er hat ja selbst einen kritischen Text geschrieben in der mopo. Die Fragen, die du, die andere stellen, sind ja nicht neu und schon vielfach gestellt, besprochen und beantwortet worden, in immer neuen Variationen. Allein: in der Gesamtschau kommen andere, ebenso kritisch Denkende, eben zu anderen Schlüssen. Das hat dann nicht immer etwas mit dem Abstand zum sujet zu tun..(Die politischen Journalisten, die du ansprichst, sind da meines Erachtens viel beklagenswerter. )
@ meyn empfand auch nicht die vielen kritischen Einzelfragen “ lächerlich“, sondern die Zuspitzung . Es wäre in der Tat lächerlich, einen blog aufzumachen, mit dem Titel “ steht unser Trainer zur Diskussion.“
diesen Kontext meinte er, als er von “ lächerlich“ sprach und da stimme ich ihm zu.
Im Moment wird ein wenig arg viel Wirbel gemacht, nicht jeder, der da nicht mitmachen will, ist unkritisch.
Im Moment wird sehr viel Rabulistik betrieben und viele Binsenerkenntnisse zu Weltneuheiten stilisiert. Ein kritischer Mensch schaut sich auch die Kritik genauer an .
Vermutlich ist das Klima auch hier einfach gereizt und jedes Wort wird auf die Waage gelegt.
Da nehme ich mich selbst nicht aus.
Im Grunde, wenn wir ehrlich wären, würde es wohl so aussehen:
alle sind unzufrieden
Die Einen sehen genug Gründe, das das Trainerteam die spielerische Talfahrt richtig analysieren kann und das Ruder umdrehen wird. Diese Fraktion will dem Trainer noch Zeit geben und Ruhe bewahren
Die Anderen sehen nach Monaten der Stagnation den Rückschritt und glauben nicht mehr an diesen Trainer und wünschen sich einen Umschwung, möglichst sofort.
Das spüren die Zuversichtlicheren natürlich und so entstehen die normalen Reibungen zu solchen Zeiten.
Die einen haben noch Geduld, bei den anderen ist der Faden schon durchgerissen.
Darum geht es ( nur)
Denn die Beschreibungen der spielerischen Not unterscheiden sich ja überhaupt nicht. Gibt ja wohl kaum jemanden, der das Spiel der Hertha derzeit toll fände…Keinen, der nicht sähe, dass hier zwischen Mannschaftsteilen keine gute Verbindung besteht.
Für mich ist die Uhr 10 Minuten vor 12:00. Für andere 10 Minuten nach 12:00, noch mal andere ( @ “ miri“ oder “ Eiffel“ etwa. ) denken grade: lass stecken, es ist längst 3:00 Uhr..
So weit, so normal.
Jeder hat dabei dann auch Gefühle, lässt sich nicht gerne täglich abwatschen ( Gutmenschen- Horde, Schönredner..Schwarzsehe, Heckenschützen)- der blog ist am Kochern derzeit und auch @blogdaddys haben Gefühle und können nicht immer locker bleiben..


22. September 2014 um 11:25  |  360284

oha..das elend lange Ding habe ich echt abgeschickt.. 😳


22. September 2014 um 11:28  |  360285

@Exil-Schorfheider // 22. Sep 2014 um 11:04:

„Nein, weil sie (Rückrunde) punkte- und kadermäßig absolut gar nichts mit der Saison 14/15 zu tun hat.“

Bei „kadermäßig“ stimme ich Dir zu (bis jetzt aber ohne punktemäßigen Erfolg), bei „punktemäßig“ hoffe, in ein paar Wochen Dir ebenfalls zustimmen zu können.

Wie gesagt, mich interessieren die verantwortlichen Namen nur sehr beiläufig, mein Hauptinteresse sind die gewonnenen Punkte.

Und deshalb habe ich auch nicht ein einziges Mal den Austausch des z.B. Trainers gefordert bzw. gewünscht.

Ich wünsche mir „nur“ endlich Punkte (circa 36 aus 30 verbleibenden Spielen).


Kamikater
22. September 2014 um 11:33  |  360286

@wilson
Ja, wenn Luhukay denselben Bockmist baut wie. Kircher, mache ich sofort mit. Topp!

@opa
Deswegen schrieb ich Einige. Und da hier alle regelmäßig dabei sind, wüsste ich beim besten Willen nicht, wer sich von den Gott sei Dank vielen konstruktiv kritisch Schreibenden diesen Schuh anziehen sollte.

Also bitte: Wer Unkraut sät, wird dieses ernten. Und das bist ganz sicher nicht Du! 😉


22. September 2014 um 11:36  |  360289

@apollinaris // 22. Sep 2014 um 11:22:

„…wir drehen uns … rhetorisch im Kreis“

Ganz genau.

Und um aus diesem „Teufels-„kreis auszubrechen, benötigt der Verein einfach nur Siege.

Gegen wen bzw. mit wem ist vollkommen egal.

Darauf reduziert sich am Ende jede Diskussion.

Und am Mittwoch werde ich wieder im Stadion sein und wieder auf einen Sieg hoffen.

Ich habe alle sportlichen Abstiege mit Hertha BSC in der 1. Bundesliga „mitgemacht“.

Man möge mir meine Ungeduld nachsehen.


sunny1703
22. September 2014 um 11:36  |  360290

@apollinaris

Grundsätzlich stimme ich Dir zu, nur wie viele wollen denn JETZT ein :Trainer raus“ hier im blog oder anderswo?! 1 oder 2 Prozent? Splittenparteiennniveau oder FDP Niveau..und darüber werden hier solche Beleidigungen oder zumindest persönlichen anmachen abgelassen?!. Daraus wird eine Schlagzeile gemacht??
Nach den nächsten Landtagswahlen große Schlagzeile

1% für die Biertrinkerunion.

Man kann auch was riesig machen,was es nicht ist.

Für mich sind auch nicht die die Situation gelassen sehen, Blinde auf Gedeih und Verderb Gefolgschaftskurs!

Am Ende bin ich wie der Trainer: es geht um den Verein und nicht um Namen und das schließt alle ein.

lg sunny


22. September 2014 um 11:42  |  360298

@Kamikater // 22. Sep 2014 um 11:33:

Du hast in Deiner Stellungnahme aber leider die „unkonstruktiv unkritischen“ Kommentatoren unerwähnt gelassen.

Das sich im kreise drehende Hamsterrad kommt am Mittwoch um circa 21:50 Uhr hoffentlich vorerst zum Stillstand.


Opa
22. September 2014 um 11:44  |  360300

@Sunny: Jetzt wird´s vogelwild. Willst Du etwa die Biertrinkerunion verunglimpfen? 😯 😀


sunny1703
22. September 2014 um 11:49  |  360301

@Opa

da das ne „Spaßpartei“ war, natürlich nicht. Mir fiel gerade nichts besseres ein. 🙂

lg sunny


Blauer Montag
22. September 2014 um 11:52  |  360302

Delann // 22. Sep 2014 um 11:00

Moin!

Ich hoffe für Mittwoch, dass nicht mehr so viel rotiert wird. Kalou für Schieber, Skjelbred für Ronny, VdB für Schulz.

Mahlzeit.
Dieser Hoffnung, diesem Wunsch schließe ich mich gerne an.


Calli
22. September 2014 um 11:53  |  360304

@ Delann:

einverstanden mit einer Ausnahme: Skjelbred für Hegeler, der ging/geht gar nicht!


Alpi
22. September 2014 um 11:53  |  360305

Habe es nicht verfolgen können die letzten Tage,

ist Lustenberger fit oder verletzt?


Blauer Montag
22. September 2014 um 11:57  |  360308

elaine // 22. Sep 2014 um 09:58

Kamikater // 22. Sep 2014 um 09:51

100% getroffen.

ich wundere mich auch immer wieder mit welcher Selbstherrlichkeit Blogger dem Trainer Ratschläge erteilen wollen.
Irgendwie ist es aber auch lustig.

Lustig ist, wenn man trotzdem lacht. 😀


22. September 2014 um 12:01  |  360310

@ sunny: nö, mein elend langer Text sagt am Anfang und am Ende: es sind eher 30%, die den trainer weg haben wollen..
– @ hertha: aber wenn ich dann nach jedem Spiel, das nicht gewonnen wird, das gleiche Fass aufmache..? – welchen Sinn ergibt das?
ich sehe für die nächsten 3- 5 Spiele nicht, dass sich an der grundsätzlichen Problematik gross etwas ändern kann. U n d da ich, wie du weisst, kein reiner Ergebnisphilosoph bin, sondern die Spielweise für das Entscheidende halte ( die Ergebnisse stellen sich früher oder später dann zwangsläufig ein), bin ich da skeptisch.
Es wird etwas länger dauern, als erhofft.
Meine persönlichen Knackpunkte:
– Position Lustenberger ( spielt Lusti, ist Heitinga raus)- da bin ich skeptisch
In der derzeitigen Situation würde ich Lustenberger in das DM schieben. Die Argumentation von @ ub hat mich nicht überzeugt
Position Ronny..ist die kniffligste und da habe ich auch keine Antwort: spielt er, kannst du vergessen, das dynamische Umschaltspiel spielen zu wollen, das geht einfach nicht, weil wir immer in numerischer Unterzahl sein werden, im Spiel gegen den Ball.
Bringst du den Ronny nicht, nimmst du dem Team den allerletzten wirklich kreativen Mann( Baumi fällt weg, Cigerci wird noch Wochen brauchen).
Der Ronny verlangsamt das Spiel in jeder Hinsicht, verwirbelt die ganze Statik im MF.
Ohne Ronny haben wir keinen, der Struktur reinbringt. Ein extremes Dilemma. Ronny war der schwächste Mann auf dem Platz. Aber ohne ihn…Das laste ich dem Trainer nicht an, wirklich nicht eine Sekunde Einfach mal richtig Pech gehabt.- Ich weiss da keine Lösung in dieser Frage.
Der Wille ist übrigens da: schaut, wie Schulle, wie Beerens, wie sich ( fast) alle reinhängen. Aber allesamt sind eben ohne jedes Erfolgserlebnis seit langem ( da haben alle Recht, die saisonübergreifend denken..).. da fehlt es an geistiger Frische, an Leichtigkeit und Zutrauen, volle Pulle vertikal zu gehen etc
Das sind massive Problem, für die man mehr als 2 Wochen braucht..
Natürlich kann es einen Knotenplatzer geben, aber dazu gehört viel Glück.
Ich würde also Luhukay mindestens noch 4-5 Spiele geben.
Wer noch?
Jnd schon fängt es wieder an, zu kochen. Oder? 🙂


Joey Berlin
22. September 2014 um 12:14  |  360317

@mey,

„…nach nur vier Spielen ernsthaft eine Trainerdebatte führen zu wollen. Völlig lächerlich, meiner Meinung nach.“

Der Satz ist doch völlig im blau-weißen Bereich – man kann, und muss es nicht allen recht machen! 🙂

@sunny,
„Warum brennt in der Mannschaft keine Leidenschaft und das nun schon seit Beginn des Jahres.
Warum ist die defensive von vorne bis hinten nicht mehr erstligareif?“

Besonders diese beiden Punkte, völlig übertrieben – entgegen deiner sonstigen Art! 🙁

Das insbesondere die Defensive besser werden muss, ist doch völlig klar, die 0 muss stehen, das schafft auch JLu… 😉 , obwohl VW noch nicht der „richtige“ Gegner ist, um jetzt eine Wette anzubieten!

Mangelnde Leidenschaft konnte ich am Fr nur bei wenigen Spielern ausmachen, aber schon am Mi gibt es für das ganze Team die Möglichkeit, den Eindruck zu korrigieren!

@Kamikater,
in Sachen Trainer usw. gebe ich dir recht, aber wg. Schiedsrichter… nur gaaanz selten – ist aber auch schon länger her!

#mandarfauchanderermeinungsein


Alpi
22. September 2014 um 12:15  |  360318

Der Trainer sagt, viele sind mit sich selbst beschäftigt.
Konkurrenzkampf. Manche beflügelt er zu noch besserer Leistung, manche spornt er an, manche lähmt er förmlich, manche haben dann Angst davor Fehler zu machen, da zittert der Fuß.
Es scheint wir haben momentan zu viele Spieler die sich zu viel Gedanken machen.


tabby
22. September 2014 um 12:17  |  360320

#Mannschaft: Die sind derzeit fein raus. Wie in der Schule, wo der Lehrer für die Erziehung zuständig ist, soll der Trainer allein verantwortlich sein?
Das ist mir zu kurz gedacht.
Hat er die Verletzungen verursacht. Klar, er hätte ja die Spieler auf der Bank lassen können, hätten sie sich nicht verletzt.

Wenn ich bei einer Entlassung Schlagzeilen wie „hat die Mannschaft nicht mehr erreicht“ lese, frage ich mich, ob da Männer bespielt/unterhalten werden sollen, oder nicht verstehen was Ihr Beruf ist.

Sicher gibt es Trainer die Taktische Konzepte durchziehen, welche Ihre Mannschaft nicht versteht, oder wo der Trainer nicht versteht, das seine Mannschaft, so nicht spielen kann (siehe Nürnberg, letzte Saison).

Ich hoffe nur die Spieler verstehen langsam, das Engagement auf dem Platz und nicht daneben (von einem Trainer der 90 min lang herumwütet) gefordert ist.

Daher fand ich die Einzelbewertung letztens richtig und gut. Ob man immer seinen Geschmack trifft oder jemand eine andere Sicht hat, warum nicht.


Freddie
22. September 2014 um 12:18  |  360321

@apo

Für beide sunny-langen Texte 😉
Zustimmung


Plumpe71
22. September 2014 um 12:20  |  360325

Ist es zulässig und nachvollziehbar die Rückrunde einer abgelaufenen Saison zur Bewertung mit heranzuziehen ?

Ich meine ja, weil ich es grundsätzlich richtig finde über alte Sachen zu reden, wenn sie sich in der Gegenwart wiederholen und die Zukunft kaum Besserung verspricht und damit meine ich nicht die aktuelle Punkteausbeute, es geht da schon um ein bißchen mehr.

Ich habe während der laufenden Rückrunde auch hier in diesem Blog lesen können, dass dieses oft aus meiner Sicht zu Recht beklagte “ rotieren ohne Not“ den Plan verfolgt Schwachstellen aufzuzeigen und dann entsprechend nachzurüsten. Das ist mit Beginn der neuen Saison mit entsprechendem Spielermaterial auch geschehen – die Rotation ist aber geblieben und der Einsatz formschwacher Spieler leider auch.

Weiterhin haben nicht wenige hier auch geschrieben, dass Spieler die Rückrunde vielleicht nicht so einfach abstreifen und zur neuen Saison anfangen zu wackeln, wenn die Ergebnisse ( Bremen, Leverkusen ) ausbleiben. Neben einer durchgängig schwachen Defensive vom 1. Spieltag an, hat gegen Bremen und insbesondere aber gegen Leverkusen die Offensivbemühungen noch gestimmt. Gegen Mainz und Freiburg war davon leider nichts mehr zu sehen, weil man ängstlich und mutlos agiert hat.

Gegen die Top 5 der Buli kann man als Taktik durchaus ausgeben, den Spielfluss des Gegners zu stören und gelegentlich Nadelstiche zu setzen. Wie das erfolgreich gehen kann, konnte man gegen Leverkusen sehr gut beobachten. Nur Mannschaften wie Mainz und Freiburg sollte man zumindest versuchen auf Augenhöhe zu begegnen.

Ich halte die derzeitige Diskussion für angemessen und der überwiegende Teil der Foristen gestaltet sie doch ergebnisoffen und fordert keine sofortigen Konsequenzen. Die ganz wenigen Beiträge derer würden auch in der Masse verschwinden, wenn man sich ihnen nicht so ausführlich widmen würde, meine ich mal.

Ungünstige Umstände mit denen jeder Trainer zu tun hat, werden doch auch zu Luhukays Gunsten erkannt und mitangerechnet, aber auch er trägt eine gehörige Mitverantwortung an der Talfahrt, und den GF Sport nehme ich da nicht aus.


22. September 2014 um 12:27  |  360332

@ fresdi: danke ( dasste übahaupt jelesen hast) 🙂
Ick geh mal arbeiten, bevor ick noch mal ansetze 😆


22. September 2014 um 12:34  |  360334

@apollinaris // 22. Sep 2014 um 12:01:

Ich kann Dir sicherlich zumeist folgen, trotzdem zählen -ich wiederhole mich selbstverständlich zum X-ten Mal – ausschliesslich Punkte.

Was nützt Engagement der von Dir zitierten Spieler, was nützt es, wenn man dem Trainer 1-2 oder 10-15 Spiele zugesteht, wenn sich die siegbringenden Ergebnisse dann erster später (zu spät?) einstellen?

Und darauf reduziert sich tatsächlich meine Sorge.

Gegen Werder Bremen hat Hertha BSC aus meiner Sicht sehr gut gespielt – und nicht gewonnen.

In Freiburg hat Hertha BSC aus meiner Sicht sehr schlecht gespielt – und nicht gewonnen.

Ich hatte es vor einigen Tagen ja bereits geschrieben:

Einen Sieg und eine Niederlage aus diesen zwei Spielen wären mir ob des zusätzlichen Punktes logischerweise lieber gewesen als zwei Remis.

Dieses „Nichtgewinnenkönnen“ (aus welchen Gründen auch immer) der ersten vier Spiele hängt wie ein Damoklesschwert über der Mannschaft, zumal die Spieler, die bereits letzte Saison bei Hertha BSC gespielt haben, die Rückrunde vielleicht auch noch im Kopf umhertragen.

Und da die Psyche im Fussball eine sehr große Rolle spielt, erscheinen die anderen systemseitigen Probleme eher nachrangig.

Wie würde ich als Spieler denken?

Sieg gegen Bremen verschenkt, achtbares Spiel in Leverkusen mit der Erkenntnis, dass eine gute Halbzeit gegen keine Bundesliga-Mannschaft reicht (schon gar nicht in Leverkusen), eine Heimniederlage gegen eine an diesem Tage absolut schlagbare Mainer Elf und ein sehr glückliches, wenn nicht sogar unverdientes, Unentschieden bei einer ebenfalls von vielen Verletzungen geplagten Freiburger Mannschaft.

Und nun wieder der Druck eines zuhause zu gewinnenenden Spieles gegen einen erstarkten und torhungrigen VfL Wolfsburg.

Wäre ich da lieber Ergänzungsspieler?

Verfüge ich über soviel Selbstvertrauen, auch ‚mal ein Spielentscheider zu sein?

Habe ich Vertrauen in meine mitspielenden Kollegen?

Für mich sind das die Probleme, die seitens des Trainerstabs zu lösen sind bevor ich mich an die systemseitige Problemlösung begebe.

Und jetzt stellvertretend für @Blauer Montag:

http://www.youtube.com/watch?v=BWdLt3Afjrg


22. September 2014 um 12:35  |  360335

Gegen WOB:

Kraft

Pekarik – Lustenberger – Heitinga – Hosogai

Niemeyer – Skjelbred

Beerens – Kalou – Ben-Hatira

Schieber


22. September 2014 um 12:44  |  360339

Und auch wenn ich diese Zeitung nicht sehr schätze:

http://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/herthas-gefaehrlicher-saisonstart

Die Hertha-Verantwortlichen befürchten dieselben Gefahren, wie die hier kritisch bzw. sorgenvoll schreibenden Kommentatoren.


Morje
22. September 2014 um 12:51  |  360340

Ronny mit Kickernote 2,0 und Spieler des Spiels


22. September 2014 um 12:57  |  360343

@ morje: na klar, was hast du denn anderes gedacht. Das ist ja das Dilemma..
Also ich will auch mal ne Platte auflegen..Denk ich manchmal, wenn ich über Hertha, den blog, den Ronny, das Leben ..nachdenke..
http://m.youtube.com/watch?v=39pLGFcd_8c

..aber es gibt auch andere Stunden ( könnte man jetzt alles von D. Qualey auflegen)
Bis morgen…


etebeer
22. September 2014 um 13:32  |  360353

Hier im Blog ist schon eine große Nervosität zu spüren,
der Spieltag naht.

Draxler wurde 2 Spiele gesperrt und Schulz ?

Wer hat denn gestern Abend das Interview mit Kalou gesehen?
Ich fand es peinlich,
was hat der Teige da geschleimt.

Ist dieser Schnäuzer das Resultat eine Wette
und wer berät ihn beim Kauf seiner Kleidung?

Blau Weiße Grüße in die Hauptstadt und nach Frankfurt zu @Ralf


cameo
22. September 2014 um 13:35  |  360354

Was? Äquinoktium
Wann? morgen

Auswirkung auf die menschliche Psyche?
Das Empfinden einer totalen Ausgeglichenheit

Auswirkung auf Hertha BSC?
Das Spiel endet unentschieden


Dogbert
22. September 2014 um 13:36  |  360355

Ich habe mir den Sportplatz angesehen:

Prädikat „nicht empfehlenswert“.

Es wurde im Prinzip die bisherigen Sportlerlaufbahn von Kalou durchgegangen und er erzählte ein bißchen aus dem Familienleben in seiner Kindheit (10 Geschwister).


Exil-Schorfheider
22. September 2014 um 13:38  |  360356

etebeer // 22. Sep 2014 um 13:32

Der Schnäuzer kann auch Vorbereitung auf den „Movember“ sein.


Dogbert
22. September 2014 um 13:49  |  360359

Ich habe mich jetzt auf ein 1:1 gegen Wolfsburg verständigt.


Freddie
22. September 2014 um 13:50  |  360360

22. September 2014 um 13:52  |  360361

@Dogbert // 22. Sep 2014 um 13:49:

Mit wem denn – Hertha BSC, VfL Wolfsburg oder beide…?


Dogbert
22. September 2014 um 13:58  |  360365

@herthabscberlin1892:

Erst mal mit mir. Mit dem VfL Wolfburg ließ sich keine Einigung erzielen. Denen scheint mein Angebot zu mickrig zu sein.


del Piero
22. September 2014 um 14:01  |  360367

@Apo 11:22
Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.


Plumpe71
22. September 2014 um 14:01  |  360368

Ein 1:1 würde ich sofort nehmen, aber da fehlt mir echt der Glaube zu. Wolfsburg kann offensive, siehe die beiden letzten Partien, aber können wir defensive ?


22. September 2014 um 14:05  |  360370

@Dogbert // 22. Sep 2014 um 13:58:

Na, wenn ein Vergleich unmöglich erscheint und die den Hals nicht voll genug bekommen können, schießt Hertha halt einfach ein Tor mehr als der Gegner – dann passt das „mickrig“ für WOB 😉 .


etebeer
22. September 2014 um 14:05  |  360371

@Exil-Schorfheider
Danke,
An -Movember- hatte ich noch nicht gedacht.
Da hätte ich den guten Teige Unrecht getan 😳


22. September 2014 um 14:07  |  360375

Genau das was @herthabscberlin1892 12:01 schrieb, ging mir auch die ganze Zeit schon durch den Kopf: „ Es ist alles Kopfsache!“.
Hätte man das Spiel gegen Bremen (mit teils sehr guter Leistung) gewonnen, wäre man vielleicht auch in Leverkusen letztlich nicht so eingebrochen. Mit dann, sagen wir mal 4-6 Punkten im Gepäck, wären die Spiele gegen Mainz und Freiburg wahrscheinlich auch ganz andere geworden!?
Aber genau deswegen mache ich mir jetzt ernsthafte Sorgen und habe aktuell gerade wenig Hoffnung für das Wolfsburgspiel!
Auf gar keinen Fall darf man jetzt aber Ronny aus der Mannschaft nehmen, denn der dürfte (genau wie vielleicht noch Thomas Kraft) gegen Freiburg Selbstvertrauen getankt haben.
Und sollte Ronny noch mal dieses Selbstvertrauen der Zweitligasaison finden, wird ihm noch viel viel mehr gelingen (davon bin ich überzeugt) und er könnte für die Mannschaft noch mal richtig wertvoll werden!
Überhaupt wird es gegen Wolfsburg „Typen“ brauchen die sich nicht verstecken!
Mit jedem Tor das vorne geschossen wird, könnte auch die Abwehr wieder zum „Selbstvertrauen“ zurückfinden!?
…“Alles Kopfsache!“


kraule
22. September 2014 um 14:07  |  360376

Der Schnautzer von Teige ist voll OK….
…..wenn er sich auch noch ne Minipli/Dauerwelle
machen lässt…..
Jason King Teige 2.0 😉
An die Älteren:
Who the fuck ist Jason King ?


del Piero
22. September 2014 um 14:09  |  360377

@Dogbert 13:36

Also ich fand den Bericht über #Kalou sehr sehenswert. Ich könnte jetzt vieles dazu schreiben. Vielleicht nur Eines.
Hochinteressant unter welchen Bedingungen er Fußball angefangen hat und wie sein Weg bis hin zum inernationalen „Star“ war. Alle Jugendspieler sollten sich das mal anhören, ging es mit durch den Kopf. Den absoluten Willen sich“durchzubeißen“ auch wenn man nicht gleich mit 18 Stammspieler wird.


22. September 2014 um 14:10  |  360378

@kraule // 22. Sep 2014 um 14:07

K-u-l-t!


del Piero
22. September 2014 um 14:30  |  360384

@Hertha 1892 11:00

„Weil sich die “Entschuldigungsversuche” in der jetzigen Hinrunde nur unwesentlich von den damaligen “Entschuldigungsversuchen” unterscheiden.“

Huch war ich in einem Parallelblog unterwegs?

Also nicht nur ich, sehe ganz andere Gründe für den jetztigen Mißerfolg und so wurde es hier auch geschrieben. Deshalb halte ich das hinzuziehen der RüRu in die Betrachtung auch für falsch.
Das einzige was vergleichbar ist wäre die geringe Punktausbeute. Nen bisken dünn für eine Analyse.
Schade finde ich es auch wenn Du Dich in die Reihe derjenigen stellst welche von Entschuldigungsversuchen, oder Schönrederei parlieren. Eigentlich hat @Apo um 11:22 alles dazu gesagt.
Warum ist es nur so schwer zu verstehen das alle unzufrieden sind, aber jeder bezüglich der Situation andere Schlüsse zieht.


Dogbert
22. September 2014 um 14:30  |  360385

@del Piero

Das sind für mich aber Selbstverständlichkeiten. In Brasilien (oder Süd-/Mittelamerika) ist das auch Normalität. Selbst in England oder Spanien. Die bringen eher auch mal sehr junge Spieler in die erste Mannschaft.

Als ich in Gelsenkirchen in der „Ausbildung“ war, war das auch nicht viel anders. Da herrschte auf dem Sportgymnasium (Ausrichtung Fußball) ein brutaler Konkurrenzkampf. Das hat natürlich auch damit zu tun, daß hier die Talentiertesten aus der ohnehin fußballbegeisterten Ruhrgebietsregion zusammengezogen wurden und der Spaß auch für die Eltern Geld kostete, wenn sich nicht grad der „abgebende“ Verein sich für das Talent einsetzte. Allein dadurch wurde schon Druck aufgebaut. So eine Ausbildung wurde einem nicht geschenkt, sondern man mußte richtig „liefern“.

Ich weiß jetzt nicht, wie groß die Konkurrenzsituation in Berlin ist. Zur Not steigt man halt aus und konzentriert sich auf eine „bürgerliche“ Entwicklung.

Gerade in Dritte-Welt-Ländern ist der Sport eine echte Chance, aus der Armut auszubrechen und das wissen die Jungs auch.


kraule
22. September 2014 um 14:32  |  360386

del Piero
22. September 2014 um 14:34  |  360387

Ich weiß Vergleiche hinken. ABER z.B.
der BVB. Hinkt heuer zu Saisonbeginn der Musik hinterher genauso wie letztes Jahr zum Anfang.
Nur …………………..
die Gründe sind völlig andere.


Flaccus
22. September 2014 um 14:51  |  360392

Eigor // 22. Sep 2014 um 10:52
Opa // 22. Sep 2014 um 10:57 : Arroganz

Da hier schon so viel über die Feinheiten der lateinischen Sprache debattiert worden ist, hab‘ ich’s noch mal nachgeschlagen: Lat. arrogare heißt ursprünglich „nach etwas verlangen“ und somit „sich etwas anmaßen“. Die Bedeutung „nachfragen“ gibt es auch, ist aber eine sekundäre Bedeutung. Eigentlich ist das hier ja völlig unwichtig, aber wenn man sieht, wie die Debatte teilweise abgeht, ist so eine kleine philologische Diskussion ja fast wohltuend.

Ich begreife nicht, wie es so persönlich werden kann. Wenn jemand über den Trainer und meinetwegen auch über die Frage, ob er Trainer bleiben soll, diskutieren will, dann kann er das doch tun (auch wenn ich nicht zustimme). Wer diese Debatte unnötig findet, diskutiert nicht mit oder – was noch besser wäre – sagt, warum der Trainer nach wie vor unser Vertrauen verdient. Wenn hier Sachargumente ausgetauscht werden, haben wir alle was davon.

Ganz schlimm finde ich diese Abqualifizierung von Usern, denen kurzerhand ihre Liebe zum Verein abgesprochen wird. Man kann sich über seinen Verein doch auch aufregen – das ist doch nichts Ungewöhnliches, deshalb verliert man doch nicht seinen Status als Fan. Und niemand hier kann sich anmaßen zu entscheiden, ob ein anderer User ein großer oder kleiner oder gar kein Fan ist. Auch die Entscheidung, wer hier mitschreiben darf und wer nicht, sollte man sich nicht anmaßen (das wäre wirklich arrogant, s. o.).


del Piero
22. September 2014 um 14:57  |  360397

@Dogbert
Ja glaub ich Dir das es für Dich Selbstverständlichkeiten sind. Mir ging es aber weniger um den Konkurrenzkampf an sich, sondern wie bei uns die „Jungen“ gepampert werden. Ich verurteile das auch nicht, doch sehe ich in solcher Rundumversorgung auch die Nachteile, z.B. charakterlicher Defizite. Manch einem „Jungstar“ täte es sicher gut ein wenig geerdeter zu sein.
Tja….


del Piero
22. September 2014 um 15:01  |  360399

Anstoß: Mi. 24.09.2014 20:00, 5. Spieltag – 1. Bundesliga
Stadion: Olympiastadion, Berlin
Schiedsrichter: Hartmann (Wangen)
Assistenten: Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz), Beitinger (Regensburg)
Vierter Schiedsrichter: Häcker (Pentz)


Killmaier´s Erbe
22. September 2014 um 15:04  |  360400

Leute, haltet doch Mal den Ball etwas flacher…

Ich schlage anstatt der persönlichen Anfeindungen Mal wieder vor, zum Thema zu kommen.
Eure Scharmützel in allen Ehren, aber die sind nur für die „Austragenden“ von Interesse.
Von mir aus am Mi-Abend auch mit Eiern und Tomaten am Oly-Osttor.

Ich hoffe für besagten Abend, dass sich da 11 Jungs als wirkliche Teamplayer präsentieren. Schön wäre auch eine defensivere Ausrichtung und vor allem kompaktes „Stehen“. Viel zu häufig hat Hertha umfangreiche Zweischenräume zugelassen, da nützt ein Schieber/Kalou und Ronny, die bei der Spieleröffnung stören kaum etwas, wenn nicht konsequent nachgerückt bzw. verschoben wird.
Warum also am Mi nicht mit einer konsequent auf Konterspiel ausgerichteten Aufstellung starten, aber bitte mit etwas spielerischer Konsequenz…wenigstens ein Passgeber im Aufgebot und Hegeler/Niemeyer auf der Bank…

Achso…das Trainer-Entlassungskommitee bitte im Auswärtstrikots antreten…und die Eier weichgekocht…schließlich sind wir doch Anhänger eines Vereins…dachte ich bisher jedenfalls…

P.S Im übrigen bin ich der Meinung, dass SWagner unterschätzt wird…


del Piero
22. September 2014 um 15:10  |  360403

Jaja der Kicker:
#Schiedsrichter:
Florian Meyer (Burgdorf) Note 3,5
lange souverän, Rote Karte und lange Nachspielzeit waren in Ordnung. Nach der Attacke von Frantz an Ronny auf Freistoß zu entscheiden, war eine mögliche Ermessensentscheidung, aber es wäre besser gewesen, die Vorteilsregel anzuwenden und das Spiel mit Eckball fortzusetzen.

Wie immer relativ parteiische Beurteilung des Kicker. Seit langem gilt für Schiedsrichter die „Handlungsweise“ das Spiel „laufen“ zu lassen und ja nach Spielsituation sich auch kurz danach noch zu entscheiden zu pfeifen. Weiterhin Ballbesitz heißt nicht automatisch auch Vorteil.
Folgt man dem Kicker und das Foul wäre im Strafraum passiert hätte es ja dann wohl ebenso Eckball geben müssen. :roll:


Flaccus
22. September 2014 um 15:18  |  360405

del Piero // 22. Sep 2014 um 15:10

Interessanter Punkt. Hier wurde ja auch schon geschrieben, dass der Schiri sich sofort entscheiden müsse, ob er Vorteil gibt oder nicht – und das hat Streich ja offenbar auch so gesehen. Tatsächlich ist es aber üblich, dass gute Schiedsrichter gucken, ob sich nach dem Foul noch ein Vorteil ergibt oder nicht, und so lassen sie oft noch kurz weiterlaufen, bevor sie dann doch Freistoß geben. Solch ein bedächtiges Vorgehen wird nach meiner Beobachtung auch einhellig gelobt.

Für Hertha wäre eine Ecke im Vergleich mit einem Freistoß aus dieser Position kein Vorteil gewesen, also war die Entscheidung sicher richtig. Das einzige, was mich irritiert hat, war, dass es irgendwo (Sportschau?) hieß, der Schiri habe zunächst Ecke gegeben und sich dann umentschieden. Stimmt das? Habe das am Freitag nicht so mitbekommen.


Sir Henry
22. September 2014 um 15:20  |  360406

Hier eine Expertenmeinung zum Thema Vorteilsauslegung.

http://www.n-tv.de/sport/fussball/Neuer-verirrt-sich-Dutt-passiv-aggressiv-article13650951.html

Demnach hat der Schiri völlig richtig entschieden.


Flaccus
22. September 2014 um 15:22  |  360409

Sir Henry // 22. Sep 2014 um 15:20

Auch interessant und einleuchtend. Vielen Dank!


coconut
22. September 2014 um 15:25  |  360410

@Flaccus // 22. Sep 2014 um 14:51
Mache ich nicht oft, aber du bekommst heute von mir ein: *Daumen hoch*


Plumpe71
22. September 2014 um 15:28  |  360412

3 Sekunden ist so etwa die Faustformel, nach der ein Schiedsrichter eine Vorteilsentscheidung erkannt haben sollte, war zumindest mal zu meinem Lehrgang so, der ist allerdings auch schon ein bissel mehr, muss also nicht zwangsläufig richtig sein


Blauer Montag
22. September 2014 um 15:37  |  360416

Sachargumente wären gut.
Hier und heute haben ich jedoch nur 2 Fragen. Ich weiß nicht, wer die Antworten dazu geben kann.

A. Der Trainerstab ist mit dem Großteil des runderneuten Kaders seit dem 30. Juli im Training. Warum gelang es nicht, in fast 3 Monaten eine erfolgreiche/konkurrenzfähige Mannschaft in die Bundesliga zu schicken?

B. Gibt es störende „Risse“ zwischen GF, Mannschaft und Trainerstab?
Wenn Nein, lege ich mich beruhigt nieder für ein Nickerchen.
Wenn Ja, was oder wer provoziert diese Risse und seit wann bilden sich diese?

Alle weiteren Fragen und Gedanken aus meiner Sicht hat bereits wilson // 22. Sep 2014 um 09:13 Uhr formuliert.


coconut
22. September 2014 um 15:40  |  360417

@Sir Henry // 22. Sep 2014 um 15:20
Jupp, danke für den Link.
Für mich sah es allerdings so aus, als sei Ronny vor/beim Schuss gefoult worden.
Da steht nun aber:
„Denn Frantz hatte Ronny erst nach dessen fulminantem Schuss gefoult“

Wenn dem so war, dann ist die Entscheidung eindeutig richtig.
Dann war es keine Auslegungssache ob Vorteil oder nicht.
Jut jemacht Schiri.


ahoi!
22. September 2014 um 15:43  |  360420

@apo: in der tat reichlich lang. 😉 aber danke. irgendwo im mittelteil haste die stimmungslage im block ganz gut beschrieben.

alle sind unzufrieden
Die Einen sehen genug Gründe, das das Trainerteam die spielerische Talfahrt richtig analysieren kann und das Ruder umdrehen wird. Diese Fraktion will dem Trainer noch Zeit geben und Ruhe bewahren
Die Anderen sehen nach Monaten der Stagnation den Rückschritt und glauben nicht mehr an diesen Trainer und wünschen sich einen Umschwung, möglichst sofort.
Das spüren die Zuversichtlicheren natürlich und so entstehen die normalen Reibungen zu solchen Zeiten.
Die einen haben noch Geduld, bei den anderen ist der Faden schon durchgerissen.

na ja. gerissen ist da bei mir noch nüscht. ich mache mir halt sorgen, dass um der „alten verdienste“ wegen, womöglich zu spät reagiert wird… und preetz dem vielleicht etwas „sturen“ trainer etwas wenig entgegen zu setzen hat. auch in der vergangenheit schon.

ich denke immer noch: gute mannschaften baut man allmählich weiter auf. in jüngster zeit gab es mir doch deutlich zu viele personalwechsel, die zum teil (beispiel beerens für allagui. oder stocker für änis…. oder in der IV) ja auch nur bedingt nachvollziehbar scheinen.

@ursula erwähnte es bereits. auch die „lösungen“ in anderen fällen (kluge, franz, etc) waren ja nicht eben glücklich. zumindest eine gewisse chronizität der ereignisse scheint mir da nicht so ganz von der hand zu weisen… und zumnindest von außen wirkt es so, als hätten die permanenten personalrotationen dem einstmals unbestreitbar guten mannschaftsgeist, wo jeder noch für jeden gerannt ist, geschadet!


ahoi!
22. September 2014 um 15:44  |  360422

blog = block


hhh
22. September 2014 um 15:44  |  360423

Wenn man den Saisonstart unserer Mitbewerber verfolgt , sieht man das viele trotz Anfangserfolge einbrechen.Mir ist lieber wir finden uns langsam als das es dann einbricht , auch andere haben jetzt Punkte liegenlassen.
Offensiv sehe ich einen grossen Fortschritt gegenüber letzter Saison (statt 2 oder 3 potenzieller Torschützen verfügen wir nun über 5-6….)
Defensiv muss evtl. nachgebessert werden , hoffe auch formschwache Spieler finden zurück zu alter Größe..

Neues Umfeld etc..muss erstmal verarbeitet werden , würde mir wünschen dass evtl. mehr Jugendspieler integriert werden – ok. sind vielleicht grün hinter den Ohren aber andere Vereine bestätigen doch diesen Trend !
Ohne echten Spielmacher wird es schwer , Ronny naja…kann es Stocker ? Ich wäre für Mukhtar , finde den Umgang mit der Personalie fragwürdig….
Keine Einsatzzeiten wg. Vertragsunterzeichnung?
Wir sollten doch wenigstens noch von Ihm profitieren solange er noch da ist…
Sehe die 10er Position als Schlüssel zum Erfolg……


22. September 2014 um 15:45  |  360425

@del Piero // 22. Sep 2014 um 14:30:

Ein bißchen dünn finde ich es, wenn der Trainer z.B. nach dem Mainz-Spiel auf die durch Länderspielberufungen fehlenden Spieler abstellt.

Aus meiner Erinnerung heraus, ging es den Mainzern nicht anders (und vielleicht sogar noch schlimmer).

Außerdem:

Für einen solchen Fall hat man den Kader ja schließlich für sehr viel Geld verbreitert.

Dieses Argument ist für mich ein klassisches Eigentor.


22. September 2014 um 15:48  |  360426

@BM leg dich hin 😉
a) 3 Monate ???
b) nein


22. September 2014 um 15:49  |  360427

@del Piero // 22. Sep 2014 um 14:30:

„…aber jeder bezüglich der Situation andere Schlüsse zieht,“

Es gibt nur eine(n) Schluss(-folgerung):

SIEGEN!


Exil-Schorfheider
22. September 2014 um 15:49  |  360428

ahoi! // 22. Sep 2014 um 15:43

„auch die “lösungen” in anderen fällen (kluge, franz, etc) waren ja nicht eben glücklich. zumindest eine gewisse chronizität der ereignisse scheint mir da nicht so ganz von der hand zu weisen… “

War es wirklich ein schleichender Verlauf der Ereignisse?
Zu den Themen Franz/ Kluge, insbesondere letzterem, wurde doch vieles erklärt.

Sofort rausschmeißen ging ja nicht anhand der Verträge, also musste der Versetzungsparagraph herhalten.
Wenn wir vom „Pampern“ der Jungstars schreiben, muss ein gestandener Profi wissen, was er unterschreibt…


22. September 2014 um 15:53  |  360429

Mir egal wer spielt. Nur der Hegeler darf nicht spielen!


22. September 2014 um 15:53  |  360430

@Exil-Schorfheider // 22. Sep 2014 um 15:49:

Der Verein muss es aber auch wissen.

Welche Gesamtsumme hat Hertha BSC in den „Vergleichen“ mit Fiedler, Franz & Kluge noch gleich bezahlt?

Und wohl kaum, weil man sich unstreitig im Recht befunden hat.


22. September 2014 um 15:54  |  360431

P.S.:

Den Schnaps schicke ich sehr gerne @Ursula.


Flankovic
22. September 2014 um 15:55  |  360432

Ich würde mir wünschen mit einer Jetzt-Erst-Recht-Einstellung, offensiv zu spielen.
Dabei sollten die bisher zuverlässigsten spielen.

Weiterhin ERWARTE ich langsam mal Einsatzwillen, Kampfbereitschaft und Konzentration (über 90 Min UND die Nachspielzeit) erkennen zu können!

Kraft
Pekarik-Heitinga-Brooks-vdB(aus Mangel an Alternativen)
BenHatira-Skjelbred-Hosogai-Stocker
Kalou-Schieber

So langsam aber sicher könnte man mal den Stock ausm A ziehen. Sind doch schließlich alles Profis! :mrgreen:


hhh
22. September 2014 um 16:01  |  360434

Wenn HH so spielen kann wie am WE , dann müssten wir doch noch um einiges besser spielen können als die !

Brauchen wir einen Motivations-Psychologen ???

Der sogenannte Wurm muss jetzt laangsam verschwinden , die Mannschaft hat Qualität und muss so langsam diejenige auch zeigen -Körpersprache

Fazit ist das insbesondere Heitinga , Kraft und Schulz beim Freiburg Spiel schon mal anfingen…


22. September 2014 um 16:10  |  360438

@hhh // 22. Sep 2014 um 16:01:

„Brauchen wir einen Motivations-Psychologen ???“

Das glaube ich nicht – das hat der Trainer schon versucht:

„Die Neuzugänge sind für uns gut, aber sie sind nicht 1. Kategorie. So ehrlich muss man sein.“

Mehr kann man einen (neuen) Spieler nicht anspornen, oder?


hhh
22. September 2014 um 16:18  |  360443

mmmhhhhh…..

dies funktioniert nicht bei jedem Probanden…..falls dies so gesagt wurde finde ich das nicht smart….

Wäre besser gewesen aufbauend zu sein…


Flankovic
22. September 2014 um 16:20  |  360444

herthabscberlin1892 // 22. Sep 2014 um 16:10

*hust* subversive Kritik *hust*

Aber das ist mir damals beim Lesen auch etwas aufgestoßen.
Motivation geht, glaube ich, anders…


Blauer Montag
22. September 2014 um 16:31  |  360449

Entschuldige bitte, wie rechnest du?

Bussi // 22. Sep 2014 um 15:48

@BM leg dich hin 😉
a) 3 Monate ???

Vom 30. Juni 2014 bis zum 22.September zähle ich fast 3 Monate. Wieviele Tage fehlen dir noch zum 30. September?


backstreets29
22. September 2014 um 16:35  |  360451

@Blauer Montag

hör doch auf mit dem Quatsch.

Recherchiere doch mal wann der Kader wirklich komplett beisammen war UND wann wir ohne Verletzungen alle Spieler zusammen hatten.

Es ist doch nun auch mal gut, ein Teil hier hat sich auf den Trainer eingeschossen, manch einer ist sich nicht mal zu schade monate alte Aussagen hervor zu kramen

Die wirklich guten Spiele in Leverkusen, oder gegen Bremen lässt man getrost unter den Tisch fallen.

Ich gehe morgen von einer Niederlage aus.
WOB erachte ich für uns im Moment zu stark, aber selbst dann gibt es keinen Grund hier in Panik zu verfallen.


Exil-Schorfheider
22. September 2014 um 16:39  |  360455

herthabscberlin1892 // 22. Sep 2014 um 15:53

@Exil-Schorfheider // 22. Sep 2014 um 15:49:

Der Verein muss es aber auch wissen.

„Welche Gesamtsumme hat Hertha BSC in den “Vergleichen” mit Fiedler, Franz & Kluge noch gleich bezahlt?“

Der Fall Fiedler ist doch eine ganz andere Geschichte!


Exil-Schorfheider
22. September 2014 um 16:42  |  360459

herthabscberlin1892 // 22. Sep 2014 um 16:10

„Die Neuzugänge sind für uns gut, aber sie sind nicht 1. Kategorie. So ehrlich muss man sein.“

Selbst die BILD wusste zu berichten, wie der Trainer das gemeint hat…

http://www.fussballtransfers.com/nachricht/hertha-bsc-luhukay-motzt-uber-neuzugange_46760

Manchmal habe ich das Gefühl, es wird zwanghaft nach etwas gesucht, um irgendwem ans Bein zu pinkeln…


22. September 2014 um 16:54  |  360464

also @BM … iss wohl nicht dein Tag heute ? 😉
erst schreibste

Blauer Montag // 22. Sep 2014 um 15:37

A. Der Trainerstab ist mit dem Großteil des runderneuten Kaders seit dem 30. Juli im Training. Warum gelang es nicht, in fast 3 Monaten eine erfolgreiche/konkurrenzfähige Mannschaft in die Bundesliga zu schicken?

und dann machste Juli draus

Blauer Montag // 22. Sep 2014 um 16:31

Entschuldige bitte, wie rechnest du?

Bussi // 22. Sep 2014 um 15:48

@BM leg dich hin 😉
a) 3 Monate ???

Vom 30. Juni 2014 bis zum 22.September zähle ich fast 3 Monate. Wieviele Tage fehlen dir noch zum 30. September?

#manmanman


22. September 2014 um 16:55  |  360466

äääh Juni draus …


22. September 2014 um 16:57  |  360470

gegen WOB erwarte ich (leider) auch keinen Sieg …


kczyk
22. September 2014 um 17:02  |  360478

*denkt*
was geht denn hier ab ???

es ist erschreckend lesen zu müssen, wie überzeugungen zu meinungen filetiert werden, um sie sodann auf dem markt der eitelkeiten für ein wenig zustimmung und anerkennung feilzubieten.


Alpi
22. September 2014 um 17:05  |  360481

Hat keiner eine Info zu Lustenbergers Gesundheitszustand?


kczyk
22. September 2014 um 17:09  |  360488

„… Geht mir ganz genau so, die Probleme müssen erkannt und auch klar benannt werden, idealerweise intern, bevor der Boulevard tatsächlich ständig mit Internas angefüttert wird. …“

*denkt*
hier wird der boulevard doch bestens genährt und gemästet.


Kamikater
22. September 2014 um 17:10  |  360491

@E-S
„Manchmal habe ich das Gefühl, es wird zwanghaft nach etwas gesucht, um irgendwem ans Bein zu pissen.“

Neinnein, wir, die ewig Blau-Weiß bebrillten Gutmenschen, die Jünger Favres und JLus, die alles Übertünchenden, die keinerleit konstrktive Kritik zulassen, sind die wahren Kostverächter des Fussballs.

Irgendwann werden auch wir Verirrte heimkehren und sagen:

Wie konnten wir nur so lange Geduld haben, während wir selbst unzufrieden waren? Wir konnten wir nur so dumm sein und den Verein in Ruhe arbeiten lassen? Hätte man nicht viel früher das Friesenhaus sukzessive verbal abbrennen können?

😉


cameo
22. September 2014 um 17:10  |  360493

OT
Effe will seine Claudia wieder haben.
Kann man mal sehen: vor dem Hintergrund des RTL-Dschungels mutiert das letzte alte Entlein zur strahlenden Prinzessin.


coconut
22. September 2014 um 17:12  |  360494

Tippen nicht vergessen……
Schon Morgen geht es mit der Bundesliga weiter.


Eiffel
22. September 2014 um 17:14  |  360497

Ist das hier eine Illustrierte?


Exil-Schorfheider
22. September 2014 um 17:14  |  360499

@kami

Nachdem ich den Ratschenkasten am Wochenende wieder mal durchsortiert habe und die Formel 1 noch immer nicht anrief, damit ich Boxen-Crewler werde, setze ich mich nun an den Teich vor meinem Haus und schnitze die ersten Fackeln… 😉


del Piero
22. September 2014 um 17:16  |  360502

@Hertha 15:49
„Es gibt nur eine(n) Schluss(-folgerung):

SIEGEN!“

Siege sind ein wunderbares Pflaster auf die Wunden all derer deren Herz blutet.
Für mich bedeuten sie allerdings NUR fröhliche Wochenenden und freidvollen Blog 😉


Eiffel
22. September 2014 um 17:20  |  360505

Was ich erschreckend finde, ist, dass dazu aufgerufen wird, Umfragen zu verfälschen (Spieler des Spieltags). Kann man nicht mal fair sein? Genauso unfair geht man auch untereinander um, da werden Meinungen und Zitate verfälscht, die Hertha-Uhrzeit wird einem drei Stunden vorgestellt, plötzlich soll man noch nie im Stadion gewesen sein … Geht doch bitte etwas nachsichtiger mit dem Schriftgut eurer Mitmenschen um, da steckt Verstand drin, mitunter Seele und sogar Herz.


Kamikater
22. September 2014 um 17:21  |  360506

@E-S
Sehr vernünftig! Zurück zum Ursprung, so sehe ich das mitlerweile auch. Wir sollten wieder uns ganz auf Flammen und Vokale zurückbesinnen. Das Fandasein und der konstruktive Austausch werden eh völlig überschätzt. A….O….E!


Dogbert
22. September 2014 um 17:23  |  360507

Leute, könnt ihr nichtmal bis übermorgen abwarten?

Mir scheint, daß sich hier zwei Fraktionen auf ihre Positionen immer mehr versteifen.

Vielleicht gibt es bei Hertha BSC einen Mentaltrainer oder Sportpsychologen?

Das mag jetzt weit hergeholt sein, ist aber in anderen Sportarten nicht unüblich.

Wunder sollte man für morgen nicht erwarten. Die Rückbesinnung auf die Grundtugenden wäre schon ein positives Zeichen. Die wurden hier schon oft genannt. Zusätzlich: bei Ballbesitz aufrücken, mitlaufen und sich anbieten.

Für was das am Ende reicht,weiß ich auch nicht. Mit einen Punkt wäre ich schon sehr zufrieden.

Eine Niederlage sollte man jedoch vorsichtshalber einkalkulieren. Wie die Spielergebnisse von Wochenende gezeigt haben, ist da nicht viel vorhersehbar. Auch Paderborn wird sich in München heftig zur Wehr setzen.


Blauer Montag
22. September 2014 um 17:26  |  360509

backstreets29 // 22. Sep 2014 um 16:35

@Blauer Montag

hör doch auf mit dem Quatsch.

Ich bitte dich letztmalig um eine höfliche Wortwahl. Mir und allen anderen gegenüber.
Danke im Voraus. 💡

Mit dem zweiten Bussi …. 😮
Juni und Juli sollte ich nicht verwechseln. 😳

kczyk // 22. Sep 2014 um 17:09 😉


Blauer Montag
22. September 2014 um 17:28  |  360510

Blauer Montag // 22. Sep 2014 um 15:37

Sachargumente wären gut.
Hier und heute habe ich jedoch nur 2 Fragen. Ich weiß nicht, wer die Antworten dazu geben kann.

A. Der Trainerstab ist mit dem Großteil des runderneuten Kaders seit dem 30. Juli im Training. Warum gelang es nicht, in fast 3 Monaten eine erfolgreiche/konkurrenzfähige Mannschaft in die Bundesliga zu schicken?

B. Gibt es störende “Risse” zwischen GF, Mannschaft und Trainerstab?

Keiner hier (außer Bussi_Scherzi 😉 )hat mir bis jetzt diese Fragen prägnant und verständlich beantwortet. Also versuche ich es selbst bei Frage A. – für Frage B. bräuchte ich Aussagen der Beteiligten, welche sie in der Öffentlichkeit nicht machen werden. Nur der Aufsichtsrat der HBSC KGaA kann die Frage B. auf die Tagesordnung setzen, und falls notwendig, einer raschen internen Lösung zuführen. Je rascher, desto besser.

Folgende Hypothesen aus den bisherigen Kommentaren halte ich als Antwort zu Frage A. für möglich.

1. Die Mannschaft ist nicht in der Lage, verschiedene Systeme erfolgreich zu spielen. Vermutlich wäre es besser, die Mannschaft beschränkt sich auf 1 oder 2 Systeme, die sie beherrscht.

2. Verletzte Spieler (Baumjoe, Cigerci, Langkamp, Gersbeck, Plattenhardt).

3. Die Qualität der Neueinkäufe reicht nicht für eine Qualitätssteigerung der gesamten Mannschaft.

4. Die Führungsspieler Lustenberger und Hegeler sind nach langen Verletzungen noch nicht am optimalen Leistungsvermögen.

Konklusion (dt. meine Schlussfolgerung)
Die Zeit ist nicht bei Hertha. Es braucht Zeit
– für die Rehabilitation der verletzten Spieler
– für die Integration der neuen Spieler
– für die Etablierung erfolgreicher Spielsysteme und der dafür notwendigen Führungsspieler.

Diese Zeit braucht Luhukay und jeder andere Trainer.
Für einen Trainerwechsel sollte die GF nicht warten, bis zu wenig Spiele übrig sind, um die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen. Da aus meiner Sicht kein Tr auf dem Markt ist, der die beschriebenen Aufgaben schneller als Luhukay lösen könnte, kann Hertha sich von mir aus den Griff in die Lostrommel der Trainerlotterie sparen. Dann stelle ich mich wohl oder übel in den Olympiapark oder ins Olympiastadion, versuche die zu erwartenden Niederlagen als virtuelle Probleme nicht an mich heran zu lassen, freue mich über jeden Pokalsieg und am Ende hoffentlich über den glücklichen oder wohlverdienten Klassenerhalt.

Mein persönliches Fazit und mein Ende der Trainerdiskussion.


22. September 2014 um 17:30  |  360511

Flaccus
22. September 2014 um 17:31  |  360512

Ich glaube auch, dass der Trainer Fehler gemacht hat und dass bei der Findung der neuen Hertha-Mannschaft noch lange nicht alles klar ist. Ich wäre auch nicht überrascht, wenn der eine oder andere Spiele angesichts möglicher Verschiebungen in der Hierarchie nun unwillig reagiert. Dass es zu einem Riss in der Mannschaft/zwischen Trainer und Mannschaft gekommen ist, wie hier gemutmaßt wurde, glaube ich nicht.

In jedem Fall glaube ich, dass der Trainer die Probleme, welche die Mannschaft nun hat (Unsicherheit, möglicherweise Unstimmigkeiten) in den Griff kriegen wird. Auch wenn ich nicht alles toll finde, was JLu zur Zeit macht (v. a. die Aufstellung gegen Mainz), halte ich ihn immer noch für einen guten Trainer.


Eiffel
22. September 2014 um 17:37  |  360514

Jetzt habe ich auch abgestimmt @Bussi, aber nur ein Mal, weil man im allgemeinen auch nur ein Mensch ist. Für wen ich gestimmt habe? Verrat ich nicht. Finde es nur nach kurzem Überfliegen bedenklich, dass Ronny in der Hälfte der Wunschaufstellungen für Mittwoch fehlt. Am besten berauben wir uns unserer besten Waffe noch selbst.


Ursula
22. September 2014 um 17:39  |  360515

#Fakten, Tatsachen

Tja @ Eiffel, man sollte wenigstens, nee muss,
die Tatsachen kennen, bevor man sie mutwillig
VERDREHEN kann…

ABER z. Z. ist HIER Hopfen und Malz verloren..

UND sogenannte „biedere, besonnene User“,
mutieren zu Proleten erster Güte, stimmt`s
@ „armer“ Montag! Prost @ h1892, danke!!


22. September 2014 um 17:43  |  360517

„Eiffel // 22. Sep 2014 um 17:37

Jetzt habe ich auch abgestimmt @Bussi“

PRIMA ! 2 Freistöße in Tore zu verwandeln … das gab es wohl 10 Jahre nicht mehr 🙂


Blauer Montag
22. September 2014 um 17:45  |  360518

Salud Ursul@ // 22. Sep 2014 um 17:39

Jeder schreibt und blamiert sich hier halt vor den Lesern, so gut er grade kann. Aber bevor ich anfange, diese niveaulose Wortwahl in gleichen Worten zurück zu geben, kümmere ich mich lieber um meine Hausarbeit. :roll:


Dogbert
22. September 2014 um 17:45  |  360519

Ich halte die Argumente Länderspielabstellungen, Verletzungen, Abgänge, Neuzugänge normalerweise auch für vernachlässigbar.

Allerdings:
Hertha BSC hat aber nicht die Qualität von anderen Mannschaften, um sowas halbwegs kompensieren zu können. Das schafft man auch nicht mit acht neuen Spielern in der bislang verfügbaren Zeit, wenn man zuvor einen besseren Zweitligakader hatte.

Andere Mannschaften wie Dortmund und Schalke 04 tun sich derzeit auch schwer. Auch Bayern München, die wirklich viele Abstellungen hatten und auch über einen wesentlich besseren Kader verfügen, tut sich schwer.

Sechs Mannschaften liegen in der Tabelle etwa auf der Höhe zu Hertha BSC.

Es gibt keine Veranlassung, darüber zu diskutieren.

Daß es jetzt nicht so funktioniert wie erhofft, hat nachvollziehbare Gründe, die hier aus verschiedensten Perspektiven hier diskutiert wurden.


bbqmaster
22. September 2014 um 17:45  |  360520

Luhukay war, wenn ich mich richtig erinnere, auch bei Amtsantritt nicht als Trainer bekannt, der ohne Anlaufschwierigkeiten in eine Saison startet.
Bezeichnenderweise wollte er seinerzeit auch „ab November unschlagbar“ sein.
Die Hinrunde letzte Saison war Luhukay-untypisch. Umso unverständlicher der Einbruch nach dem Sensationssieg in Dortmund. Auch Luhukay-untypisch.
In Kombination Rückrunde und Saisonstart ist Hertha in der Jahrestabelle 2014 nur hauchdünn vor dem HSV und Stuttgart. Das drückt auch den Optimisten auf die Stimmung.
Ich hoffe, Luhukay hat in dieser Situation einen Plan. Denn eine derartig lange Zeit der Erfolglosigkeit hatte er bei seinen Trainerstationen noch nicht. Auch für ihn eine völlig neue Situation.
Nur kann der Trainer auf dem Platz nicht laufen und kämpfen. Das aber erwarte ich von den Spielern. Die Laufbereitschaft, die man vor einem Jahr hatte, ist weg. Leider. Vielleicht findet man diese ja gegen Wolfsburg wieder. Wäre eventuell ein Schlüssel zu möglichen 3 Punkten.


Blauer Montag
22. September 2014 um 17:46  |  360521

Äh ja Bussi, vorher gehe ich noch mal schnell ins Wahllokal ….. 😉


Dogbert
22. September 2014 um 17:52  |  360522

Nachtrag:
Die mit Hertha BSC zusammenliegenden Mannschaften werden am kommenden Spieltag, wenn alles normal läuft, auch nicht viele Punkte holen.


Eiffel
22. September 2014 um 17:53  |  360523

Wir beklagen immer die Laufbereitschaft und dass Hertha in dieser Disziplin die Rote Laterne trägt, aber was, wenn die Spieler die Order vom Trainer haben, möglichst ihre Position zu halten? Wenn Abwehrspieler nicht zu weit vorstoßen sollen? Das sind auch so spieltaktische Fragen, die man einem Trainer auf einer Pressekonferenz stellen könnte.

Deine Erwiderung war wirklich nicht dazu angehalten, Frieden zu stiften @Ursu. Das war mehr Aussegnung als Aussöhnung.


cameo
22. September 2014 um 17:53  |  360524

Bitte nicht alles nur an Luhukay festmachen. Von außen betrachtet weiß man natürlich auch nicht, wie es mit der Aufnahmefähigkeit für das Konzept des Trainers seitens einzelner Spieler bestellt ist.


22. September 2014 um 18:02  |  360526

@Exil-Schorfheider // 22. Sep 2014 um 16:42:

„Manchmal habe ich das Gefühl, es wird zwanghaft nach etwas gesucht, um irgendwem ans Bein zu pinkeln…“

Na, bei Babbel gab es damals keine zwei Meinungen bei ähnlich unglücklichen Äußerungen.

Aber wenigstens hast Du meinen Kommentar als kleine Provokation empfunden – gut so – weil ich damit eigentlich/lediglich zum Ausdruck bringen wollte, was ich mir wünsche:

Dass der Trainer auch einfach ‚mal (öffentlich) zugesteht, dass auch er den einen oder anderen Fehler begangen hat/begeht.

Das würde ihn zumindest für mich noch kompetenter erscheinen lassen und würde ihm wohl auch wohl sehr viel besser zu Gesicht stehen.

Heutzutage bedarf es eben auch einer gewissen Eloquenz in Fragen der Kommunikation.

Nun habe ich mich aber erneut in Nebensächlichkeiten verloren, weil auch damit keine drei Punkte im nächsten Spiel gewonnen sind.

Für mich sind die Zeiten von „Jos knows“ als Allheilmittel vorbei (wenn es das außerhalb von Fankreisen überhaupt gegeben hat) – für Siege bedarf es sicherlich weitaus mehr.


Eiffel
22. September 2014 um 18:03  |  360527

Wenn es an der Aufnahmefähigkeit mangelt, wieso streicht man nicht den trainingsfreien Tag und macht mit den Spielern Taktikschulung an der Tafel, Videoanalyse etc., auf dass künftig jeder weiß, was er auf dem Platz zu tun hat? Es nicht so aussieht, als träfe sich eine wilde Horde zum Freizeitkicken im Park? Paderborn ist uns an Lehrmitteln sicher nicht über.


Ursula
22. September 2014 um 18:07  |  360528

Mal kurz so nachgelesen und z. T.
fassungslos, was so geschrieben an
Ungereimtheiten und Unverschämt-
heiten, Artisten in der Zirkuskuppel,
fassungslos…

Na gut @ Eiffel, wenn Du meinst!?

Rauh war es schon immer und auch
ich gern immer dabei, aber nun (!?),
das wird aber leider noch schlimmer…

…@ h1892, wenn eben die Siege
ausbleiben, die gewünschten!

@ apolinaris um 11:22 Uhr

Du „mutmaßt“ wieder, unterstellst, und
daraus werden dann die berühmten und
berüchtigten Hypothesen von „Roter Sand“…

Wer schreibt denn HIER nicht, was ER
wirklich denkt? Im Gegenteil, aufgrund
der Polarisierung, wird man eher noch
zu überzogenen Äußerungen hingerissen….

UND den Kopf von Luhukay hat für mich
noch immer KEINER gefordert, klar auch
mangels Masse, qualifizierter Alternativen!!!

Apropos Rückrunde, in Kriegs- und Krisen-
gebieten wird auch die „Geschichte“ hinzu-
gezogen, um bei der Beurteilung der Gesamt-
situation, die Zusammenhänge zu verstehen!!

Wenn man so etwas überhaupt verstehen will,
wie auch HIER! Was so einige User an nicht
nachvollziehbaren Beschimpfungen über
„imaginäre Pöbler“ ablassen, spottet jeder
Beschreibung! UND dafür gibt`s noch Beifall…

Armes Blog-Niveau und das von den „Guten“…

By the way, in meinem alten Ludus Latinus
wird arrogare, auch noch mit „nachfragen“
übersetzt! “Wir” haben das so nicht genutzt!

UND “wir”, eine illustre Gruppe, sprechen
noch heute (fast) fließend Latein, an “manchen
Rotweintagen”, aus alter Tradition!

In moderneren Übersetzungen steht “arrogare”
schon für “anmaßen”, “ für (sich) in Anspruch
nehmen”, stimmt`s @ apo!?

Fragen, mit rogare und intensiv nachfragen,
mit interrogare, bekannt aus „Sätzen“, aus den
Interrogativ -Nebensätzen z. B., aber das
wissen ja HIER ALLE, damit kann man nicht
mehr glänzen…


22. September 2014 um 18:07  |  360529

@Dogbert // 22. Sep 2014 um 17:45

„Hertha BSC hat aber nicht die Qualität von anderen Mannschaften, um sowas (Edit: Länderspielabstellungen, Verletzungen, Abgänge, Neuzugänge) halbwegs kompensieren zu können.“

Nicht einmal die Qualität von Mainz 05?

Dann müssen wir uns aber wirklich sehr große Sorgen machen.


Dogbert
22. September 2014 um 18:14  |  360530

@herthabscberlin1892

Mainz hatte auch viele Ab- und Zugänge zu verkraften (inkl. Trainer), aber dennoch halte ich die Grundlage dort für wesentlich besser. Sie waren immerhin EL-Qualifikant.


Eiffel
22. September 2014 um 18:18  |  360531

Vor allem ist es nicht sonderlich sinnvoll die Demission des Trainers zu fordern, wo man ja weiß, dass Preetz und Gegenbauer seriöse Leute sind, und solang keine Gräben verlaufen … Beim HSV wäre Luhukay längst geflogen. Bei Hertha gibt es nach 10 Spieltagen eine Bestandsaufnahme und wenn man zur Winterpause nicht abgeschlagener Tabellenletzter ist, wirds auch kaum zu einer Trennung kommen.
Mir geht es darum, dass der Trainer die Situation mitsamt der leidigen Rückrunde annimmt, man nicht im gleichen Trott ewig weitermacht. In Krisenzeiten kann man wachsen, verharren oder in sich zusammenfallen. Ich bin fürs Wachsen.


ahoi!
22. September 2014 um 18:21  |  360533

det haste schön jesacht. ick befürchte aber zuweilen, er verharrt…


glimpi
22. September 2014 um 18:22  |  360535

Donati ein Spiel, Draxler zwei Spiele und Schulz?


kczyk
22. September 2014 um 18:25  |  360536

„… Mir geht es darum, dass der Trainer die Situation mitsamt der leidigen Rückrunde annimmt …“

*denkt*
woher weiß der dies schreibende user, dass JLu es nicht tut?


Eiffel
22. September 2014 um 18:32  |  360545

Weil der Trainer die Rückrunde komplett ausblendet und nichts ändern will? Neuer Blog …


Flaccus
22. September 2014 um 18:33  |  360546

bbqmaster // 22. Sep 2014 um 17:45

Wie wahr: Es gibt auch für Luhu jede Menge neuer Situationen, und an denen wird er schon noch wachsen (vgl. Eiffel // 22. Sep 2014 um 18:18 ), da bin ich optimistisch.

Und für @Ursula // 22. Sep 2014 um 18:07 nochmal arrogare, was wie gesagt all die genannten Bedeutungen haben kann, aber in der Grundbedeutung „sich etwas aneignen“ heißt; vgl. http://www.zeno.org/Georges-1913/A/arrogo?hl=arrogo

Die Vorstellung vom Latein zum Rotwein finde ich übrigens wunderbar. Hatte schon ganz vergessen, dass es das gibt.


Blauer Montag
22. September 2014 um 18:33  |  360547

Mach dir keine Sorgen hbsc1892 um virtuelle Probleme 18:07 Uhr, die du als Zuschauer in der Unterhaltungsindustrie Profifußball nicht lösen kannst. Kümmere Dich um die Aufgaben und Probleme, deren Lösung du selbst in der Hand hast. 😉

Akzeptiere die Qualität der Mannschaft, des Trainerstabes und der Mannschaftsärzte, so wie halt zusammen gekauft wurden.
Sofern die Ursachen für die aktuelle sportliche Misere älter als 3 Monate sind, sollte m.E. der Aufsichtsrat der KGaA die schnellstmögliche Ursachenforschung und Problemlösung betreiben. Ich erwarte allerdings nicht, dass über diese Diskussionen (so sie denn stattfinden) irgendein Sterbenswörtchen an unsere Ohren dringen wird. Die Ergebnisse werden ggf. kommuniziert und können dann hier kommentiert werden. Hier bei immerhertha möchte ich mich entspannt unterhalten zum angenehmen Zeitvertreib.


Etebaer
22. September 2014 um 18:34  |  360548

Die Welt wird immer wunderlicher – nun droht schon wieder einem zurückgetretenen Nationalspieler eine Sperre…

Überall nur noch Goon-Logik…


kczyk
22. September 2014 um 18:35  |  360549

*denkt*
hier werden überzeugungen durch meinungen und diese von annahmen geprägt.
und das alles wird den usern als die reine wahrheit verkündet.


Flaccus
22. September 2014 um 18:40  |  360554

kczyk // 22. Sep 2014 um 18:35

Ist das nicht völlig normal, wenn sich Fans austauschen? Das war doch schon immer so – und wenn’s in der Kneipe beim Bier geschieht. Die wenigsten von uns werden schließlich Entscheidungsträger oder Pressesprecher von Hertha sein, über den Verein reden – und spekulieren – wollen wir doch trotzdem, sonst wären wir ja kaum hier.


kczyk
22. September 2014 um 18:49  |  360562

@Flaccus – ich persönlich habe andere ansprüche an diesen blog. vielleicht deshalb, weil hier gern und oft und mit inbrust der überzeugung geschrieben wird, auf welch einem hohen niveau der meinungsaustausch hier abläuft.
aber offenkundig prägt auch hier nur der schein die überzeugung.


ahoi!
22. September 2014 um 18:54  |  360564

ach weißte du @kamikater (22. Sep 2014 um 09:51): schalte doch einfach mal nen gang runter, und streite nicht manchen leuten (u.a. mir) immer mal wieder ihr fansein ab… wenn ich keen fan wäre, würde ich mir über hertha sicher keenen kopp machen, geschweige denn mich permanent im stadium rumtummeln, oder hier im forum… immerhertha ist meines wissens auch kein tribunal, wo einer über des anderen meinung gericht sitzt, sondern ein „stammtisch“, an dem man sich über fußball im allgemeinen und über einen verein im speziellen austauscht. wer bist du, dass du permanent hirn und verstand anderer user bewertest?


Flaccus
22. September 2014 um 19:02  |  360569

kczyk // 22. Sep 2014 um 18:49

Mir macht auch das Spekulieren Spaß, und ich finde, das passiert hier tatsächlich oft wirklich auf hohem Niveau. Insgesamt fühle ich mich hier nicht schlechter informiert, als bei der Lektüre der einschlägigen Zeitungen (zumal diese ja auch von vielen Usern gelesen und deren Inhalte hier eingebracht werden). Für mich ist das wie ein höherwertiger „Stammtisch“ (@ahoi! // 22. Sep 2014 um 18:54). Und das gilt umso mehr, als ich nicht mehr in Berlin wohne und leider nur noch sehr selten zu Hertha ins Stadion komme.

Aber vielleicht hast Du recht, und wir brauchen endlich mal wieder ein Spiel, das man konkret diskutieren kann, anstatt mit langen Stangen im Nebel herumzustochern. Zum Glück müssen wir auf die nächsten Spiele ja nicht mehr lange warten.


22. September 2014 um 19:32  |  360582

@ ursula: solange du nicht merkst, wann du versöhnende Texte angreifst, solange schmunzle ich fröhlich über all die neuen , seltsamen Allianzen hier..Du machst es aber, das habe ich bemerkt, deutlich angenehmer immTon als früher.Trotzdem schade, dass du meinemTexte immer noch soft ..stimmt“ s @ ursula..
nu abba..


Miri
22. September 2014 um 19:58  |  360595

@Ahoi
das siehst du falsch ..
Du willst doch den Verein zerstören und deshalb schreibst du solch zersetztende Texte.
Ich würde mich an deiner Stelle nicht darüber aufregen sondern das als Ehre auffassen ,weil man doch weiss aus welcher Ecke das kommt..

Dont worry ..be happy ..;-)
Gruß


ahoi!
22. September 2014 um 20:13  |  360600

@miri: so aus dem kontext gerissen, versteht man deinen „einwurf“ allerdings sehr leicht falsch… ich habe dem kollegen kamikater extra „drüben“ geantwortet, weil ich den neuen fred nicht mit dem gerangel von gestern belasten wollte!


Kamikater
22. September 2014 um 20:29  |  360609

Ach @ahoi
Wer bist Du, dass Du Dich meinst, so weit zurücklehnen und für andere sprechen zu müssen?
Entspann Dich. Wer so viel unbegründet austeilt, sollte doch auch wohl ein bißchen einstecken können. Meinst Du nicht auch?

Ich weiß nicht, mit welcher Selbstsicherheit Du Erreichte Saisonziele feierst, aber ich weiß im Gegensatz zu Dir am Ende einer Saison, an den Verein und seine Verantwortlichen immer geglaubt zu haben. Das unterscheidet uns diametral.
😉


fechibaby
22. September 2014 um 21:43  |  360632

@Kamikater // 22. Sep 2014 um 10:56

„Die kommenden Spiele:

Hertha-Wolfsburg 0-4
Augsburg-Hertha 2-1
Hertha-Stuttgart 2-1
Schalke-Hertha 3-2
Hertha-HSV 1-1
Paderborn-Hertha 1-0
Hertha-Hannover 3-2“

Gute Tipps!!
Gegen Hannover tippe ich aber auf ein Unentschieden.

Bin dann wieder nur mitlesender!

Anzeige