Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(mey) – Wie erwartet hat Marvin Plattenhardt heute wieder mit der Mannschaft trainiert. Der Linksverteidiger hatte sich vor gut zwei Wochen eine Zerrung im Hüftbereich zugezogen und ist nun wieder belastbar. Auch alle anderen Hertha-Profis blieben heute im Geheimtraining heil. Damit hat Trainer Jos Luhukay für die Partie gegen Wolfsburg am Mittwoch die Auswahl aus 21 Feldspielern. Nico Schulz ist nach seiner Roten Karte gegen Freiburg ja gesperrt – wie lange das sein wird, steht noch nicht fest.

Ich habe einen Text über Valentin Stocker geschrieben, der gegen Freiburg zum allerersten Mal für Herthas Profiteam auflaufen durfte. These: Stocker steht sinnbildlich dafür, dass Hertha viel langsamer in die Saison findet, als man das im Sommer noch erhofft und erwartet hatte. Zum Artikel geht es –>hier.

Morgen findet ihr ein großes Stück über Salomon Kalou in eurer Morgenpost, das der Frage nachgeht, warum dem Ivorer eine zentrale Rolle bei der Aufgabe zukommt, Hertha aus der ersten Krise der Saison zu führen.

De Klassieker

Als ich mich für den Artikel mit Kalou unterhalten habe, erzählte er mir eine interessante Geschichte. Mir war aufgefallen, dass der Stürmer im Training oft mit John Heitinga zusammen ist. Klar, die Sprache, dachte ich. Kalou spricht ja Niederländisch wie Heitinga. Aber Kalou sagte mir:

„Wir kennen uns schon sehr lange. Wir haben in England oft gegeneinander gespielt, aber auch schon vorher in den Niederlanden.“

Der heute 29-Jährige spielte bei seiner ersten Station in Europa für Feyenoord Rotterdam. Heitinga stammt aus der Ajax-Schule und wuchs dort zum Profi. Und vielleicht wisst ihr, was das bedeutet: Feyenoord und Ajax ist in den Niederlanden ungefähr ein so brisantes Duell wie Schalke gegen Dortmund bei uns. „De Klassieker“, wird die Partie genannt. Oft gab es in der Vergangenheit heftige Auseinandersetzungen zwischen den Fans beider Klubs. Und auch auf dem Feld ging es meistens ab.

Kalou und Heitinga sind also alte Rivalen (ein bisschen hochgejazzt, ich weiß). Aber auch Kalou sagte mir: „In diesen Partien ging es immer zur Sache.“

Hilfe bei der Eingewöhnung

Nun aber hat sich soetwas wie eine kleine Freundschaft zwischen beiden entwickelt. Kalou sagte:

„John hilft mir viel bei meiner Eingewöhnung hier bei Hertha. Er unterstützt mich sogar bei Dinge mit meiner Wohnung und solche Sachen. Ich bin froh, dass ich ihn hier habe. Er ist eine große Hilfe für mich.“

Das mal als eine Geschichte, die ein bisschen menschelt. Soll ja nicht immer nur trist sein hier.

Am Mittwoch müssen die Berliner dann aber selbst dafür sorgen, dass wieder mehr Positives über sie zu berichten ist.

Übrigens: Ronny wurde auf bundesliga.de für die Wahl zum Spieler des vergangenen Spieltags nominiert. –> Hier könnt ihr noch bis Dienstag, 18 Uhr, für ihn abstimmen, wenn euch denn danach sein sollte.


208
Kommentare

Ursula
22. September 2014 um 18:26  |  360537

Na dann, Ha, ho, he…

und GOLD für……???


Ursula
22. September 2014 um 18:27  |  360538

Richtig! Hertha BSC!

UND Silber auch noch für mich!


del Piero
22. September 2014 um 18:27  |  360539

Silba Wo ist Rasi?


del Piero
22. September 2014 um 18:28  |  360540

Tja @Ursula
Wer bist Du und wenn ja wie viele? 😉


Ursula
22. September 2014 um 18:28  |  360541

Bronche für Jos Luhukay, weil DREI
Punkte gegen „Golf-City“…!!!


Ursula
22. September 2014 um 18:30  |  360542

Oh je, nee…

Ist nischt mit Bronsche!?

ALSO auch kein DREI Punkte???


del Piero
22. September 2014 um 18:32  |  360543

Ich sei, gewähr mir die Bitte, in euerm Bunde der dritte. Mal sehen wer es wird.


Ursula
22. September 2014 um 18:32  |  360544

Über Ronny habe ich längst ALLES gesagt,
auch wenn ER am Freitag wieder zwei
Standards „eintütete“, aber ansonsten…?


PSI
22. September 2014 um 18:38  |  360550

aber ansonsten…. war nüscht!


kczyk
22. September 2014 um 18:40  |  360552

🙂


Eiffel
22. September 2014 um 18:40  |  360553

Wenn da nicht noch mehr gelogen ist, dann ist Stocker wohl ein demutsvoller Spieler, und Luhukay steht ja unglaublich auf demütige Spieler („Nichts fordern!“), wie auch auf demütige Fans („Bejubelt Heimschlappen!“) und demütige Journalisten („Stellt keine unangenehmen Fragen!“).
Kalou ist unter Garantie kein Spieler mit einem Überangebot an Demut. Der will sofort spielen, und der soll auch sofort spielen. Heitinga ebenso. Kein Wunder, dass sie sich gut verstehen, zwei aus dem selben Holz.


Blauer Montag
22. September 2014 um 18:41  |  360555

Soll ja nicht immer nur trist sein hier.

Am Mittwoch müssen die Berliner dann aber selbst dafür sorgen, dass wieder mehr Positives über sie zu berichten ist.

So soll es sein.

Ich mache mir keine Sorgen um virtuelle Probleme, die ich als Zuschauer in der Unterhaltungsindustrie Profifußball nicht lösen kann. 😉

Ich akzeptiere die Qualität der Mannschaft, des Trainerstabes und der Mannschaftsärzte, so wie sie halt zusammen gekauft wurden. Sofern die Ursachen für die aktuelle sportliche Tristesse älter als 3 Monate sind, sollte m. E. der Aufsichtsrat der KGaA die schnellstmögliche Ursachenforschung und Problemlösung betreiben. Ich erwarte allerdings nicht, dass über diese Diskussionen (so sie denn stattfinden) irgendein Sterbenswörtchen an unsere Ohren dringen wird. Die Ergebnisse werden ggf. kommuniziert und können dann hier kommentiert werden. Hier bei immerhertha möchte ich mich entspannt unterhalten zum angenehmen Zeitvertreib.


Neuköllner
22. September 2014 um 18:43  |  360559

Hatten wir heute schon die Kicker-Noten ?

Aufstellung:
Kraft (2)
Pekarik (4)
Lustenberger (3,5)
Brooks (5)
N. Schulz (4,5)
Hosogai (4)
Hegeler (5)
Roy Beerens (4)
Ronny (2)
Haraguchi (5)
Schieber (5,5)

Einwechslungen:
46. Kalou (5) für Schieber
68. Stocker für Haraguchi
75. Heitinga für Lustenberger

Spielnote: 3,5
zähe erste Halbzeit. Dann wurde es ansprechender, was an Freiburg und nicht an uninspirierten Berlinern lag. Dramaturgisch hochwertige Schlussphase.

Chancenverhältnis:
6:2
Eckenverhältnis:
7:5

Schiedsrichter:
Florian Meyer (Burgdorf) Note 3,5
lange souverän, Rote Karte und lange Nachspielzeit waren in Ordnung. Nach der Attacke von Frantz an Ronny auf Freistoß zu entscheiden, war eine mögliche Ermessensentscheidung, aber es wäre besser gewesen, die Vorteilsregel anzuwenden und das Spiel mit Eckball fortzusetzen.

Spieler des Spiels:
Ronny
Der linke Zauberfuß des Herthaners bescherte seinem Team ein nicht verdientes Remis. Besonders sehenswert Ronnys Freistoß zum 1:1.

Ronny auch in der Mannschaft des Tages.


22. September 2014 um 18:46  |  360560

@Ursula // 22. Sep 2014 um 18:32:

Ich bin – nach wie vor -der Meinung, dass wir Ronny mehr denn je benötigen.

Ich erinnere mich an einen Traumpass zu Beginn der 2. Halbzeit gegen Mainz – der Angriff wurde lediglich durch mit einer gelben Karte „belohnten“ Attacke eines Mainzers gegen einen Hertha-Angreifer beendet.

Solange ein Spiel nicht auch einmal von allein läuft, sind wir mindestens auf seine genialen Einfälle oder Standardsituationen angewiesen.

Und auf mich wirkt er fitter als je zuvor.


Neuköllner
22. September 2014 um 18:49  |  360563

@hertha1892

Ich hätte nicht gedacht das jemals zu schreibe.
Aber Ronny kann im Moment wirklich den Unterschied machen. Dieser eine geniale Pass oder die Freistöße können eine Waffe sein (ich schreibe explizit nicht: SIND eine Waffe).

Der Auftritt gegen Freiburg war wahrlich nicht gut, aber die Freistöße…


ahoi!
22. September 2014 um 18:56  |  360565

@Neuköllner // 22. Sep 2014 um 18:43

da ist hegeler ja noch vergleichsweise gut weggekommen 😉


Neuköllner
22. September 2014 um 19:01  |  360568

@ahoi

Er war laut Kicker so gut wie Brooks und Kalou und besser als Schieber.

Kann ich nicht wirklich nachvollziehen.

Die zwei für Ronny halte ich auch für überzogen. Ebenso die Berufung in die Mannschaft des Tages.

Kicker halt… Ich glaube fast, dass die sich nur die Zusammenfassung in der Sportschau ansehen und dann die Benotung festlegen.


22. September 2014 um 19:04  |  360570

@Neuköllner // 22. Sep 2014 um 18:49:

Ja, genau – es ist aber auch ein „zweischneidiges Schwert“.

Verlassen sich seine Mitspieler vielleicht zu sehr auf seinen „einen“ genialen Moment bzw. verstecken sich sogar hinter ihm und seiner Qualität?

Oder unterstützen Sie ihn bedingungslos wohlwissend um seine Defizite?

Ein Hauptproblem scheint mir nämlich das momentan (logischerweise) fehlende Selbstvertrauen bzw. eine immer größer werdende Unsicherheit zu sein.


Plumpe71
22. September 2014 um 19:05  |  360571

Hegeler war stets bemüht ..

Die Kicker Noten finde ich größtenteils in Ordnung, wenn zwei Geniestreiche ne 2 sind, dann werden wir Ronny vielleicht öfter in der Elf des Tages sehen, die Spielbewertung teile ich ebenso, Freiburg spielt, Berlin guckt sich das an und der Punkt war unverdient.. ick nehm ihn trotzdem, wer weiß für was der mal gut ist


22. September 2014 um 19:07  |  360573

Apropos Ronny:

Ich habe eine englische TV-Zusammenfassung des Spiels gesehen, der TV-Kommentator ist bei den beiden Ronny-Freistößen schier aus dem Häuschen gewesen.

Die Gegner haben in jedem Fall großen Respekt vor seinen Fähigkeiten – vielleicht mehr als vor jedem anderen Hertha-Spieler in der derzeitigen Verfassung.


Neuköllner
22. September 2014 um 19:13  |  360574

@hertha1892
meines Erachtens fehlt neben dem fehlenden Spielverständnis der Mannschaft untereinander vor allem das Selbstvertrauen.

Sobald die Mannschaft wieder läuft, kratzt, beisst, … kommt der Rest von ganz allein.

Fußball kann so einfach sein. Gerade übermorgen gegen VW als Außenseiter kann man das beweisen.

Tipp: 2:0 für Hertha. Wer die Tore schiesst ist mir so was von egal.


K6610
22. September 2014 um 19:15  |  360575

Ich finde man tut Ronny Unrecht, wenn man ihm attestiert, er sei kein guter ZOM oder Spielmacher. Er spielt dort doch immer nur, weil seit Ewigkeiten keiner vorhanden ist, der es besser könnte.
Baumjohann 2 schwere Verletzungen, Cigerci schwer verletzt, Mukhtar wohl noch überfordert diesen Part bundesligareif auszufüllen und Hegeler schlägt hier auf und bringt zum Einstand eine „NullForm“ mit.
Wenn man sich davon mal gedanklich löst, Ronny wäre DER 10er, hätte man Platz im Kopf darüber nachzudenken, wie man ihn adäquat im Mittelfeld unterstützen könnte.
Ronny ist, meiner bescheidenen Meinung nach, eben „nur“ eine der besten hängenden Spitzen der Liga, nicht mehr, aber auch nicht weniger!


22. September 2014 um 19:17  |  360576

Kleine Motivitationsspritze für unsere Jungs:

http://www.nydailynews.com/sports/high-school/texas-hs-football-player-epic-postgame-interview-article-1.1948313

An alle der englischen Sprache mächtigen Kommentatoren:

A Must See!


Neuköllner
22. September 2014 um 19:21  |  360578

@hertha1892
Klasse Link.

Jetzt die Frage: Was hatte er in seinem Wasser ? 🙂


Dogbert
22. September 2014 um 19:21  |  360579

Ich halte die Kickernoten größtenteils auch für fragwürdig und meine damit die von allen Spiele(r)n.

Aus diesem Grunde plädiere ich auch für Anmerkungen zu den benoteten Spielern.

Die „2“ von Ronny kann man eben nur vor dem Hintergrund vertreten, weil er in seiner Spezialdisziplin wieder seine Klasse unterstreichen konnte. Wären die beiden Strafstöße nicht reingegangen, würde er vermutlich auch so bei einer „4“ landen.

Bei Schulz ist das auch so ein Ding. Der lief seine Seiten ständig rauf und runter, aber keiner wollte so richtig mitlaufen. Beerens ist auch so einer. Steht ständig frei und wird übersehen. Wenn er mal dran war, versuchte er es alleine, aber es war auch niemand da, der anspielbereit war.


Ursula
22. September 2014 um 19:28  |  360581

Lieber, bitte gern @ hbsc, na klar hat der
gute, und „fitte (!?)“ Ronny, erst den einen,
dann mit dem zweiten Freistoß in der 97. Min.
der Hertha EINEN Punkt gerettet…

…ABER er war einer der „Verantwortlichen“,
die systemisch und kämpferisch dafür gesorgt
haben, dass nie die Chance auf viel wichtigere
DREI Punkte gegeben waren, weil kampflos
der „spieleinstscheidende“ Mittelkreis total
verloren gegeben wurde, ohne, auch seine,
nötige Gegenwehr!

Ich weiß auch nicht, wie Ronny sich an einer
systemischen und disziplinierten Ausrichtung
im Mittelfeld gegen „Golf-City“ ERFOLGREICH
beteiligen will…?


ahoi!
22. September 2014 um 19:37  |  360585

ja. in der tat eine schöne geschichte da von @mey! um längen besser als das interview gestern im rbb.


Ursula
22. September 2014 um 19:40  |  360586

UND nur 97 Minuten zu warten, dass ihm
ein „Lucky Punch“ gelingt, oder dann nur
ein Ehrentor zum 1 : 3 ….

DAS wäre mir wieder viel zu wenig, weil dann
das ganze fragile „Luhukay`sche System“
darunter leiden würde, eine wichtige Figur
in seinem Schach „mit Würfeln“ fehlte und
der Rest lustlos mit „ZEHN Mann vegetiert“..


Dogbert
22. September 2014 um 19:51  |  360594

Man könnte auch sagen:
„Anfängerschach mit Joker“.


Plumpe71
22. September 2014 um 19:58  |  360596

Schäfermatt am Mittwochabend ? Bitte nicht 🙂


22. September 2014 um 19:58  |  360597

@Ursula // 22. Sep 2014 um 19:28:

„fitter“

Vielleicht 1:0 durch „seinen“ Standard und dann den Gegner kommen lassen und auskontern – das konnte die Mannschaft doch einst ganz gut.

Ick weeß doch ooch nich.


Miri
22. September 2014 um 20:00  |  360598

@Ahoi
Ich hols mal rüber aus dem letzten Blog zum Thema Tribunal

@Ahoi
das siehst du falsch ..
Du willst doch den Verein zerstören und deshalb schreibst du solch zersetztende Texte.
Ich würde mich an deiner Stelle nicht darüber aufregen sondern das als Ehre auffassen ,weil man doch weiss aus welcher Ecke das kommt..

Dont worry ..be happy ..;-)
Gruß


ahoi!
22. September 2014 um 20:15  |  360601

@miri: so aus dem kontext gerissen, kann man deinen “einwurf” allerdings leicht mißverstehen … ich habe dem kollegen kamikater extra “drüben” geantwortet, weil ich den neuen fred nicht mit dem gerangel von gestern belasten wollte!


Blauer Montag
22. September 2014 um 20:18  |  360603

“Anfängerschach mit Joker”.
😆
Als neues Format der Unterhaltungsindustrie.
Oder auch „16+2“. Den Rest bitte in den Skat drücken.


Blauer Montag
22. September 2014 um 20:20  |  360605

Danke. Das finde ich prima @hoi! // 22. Sep 2014 um 20:15 Uhr. Oder mit Freddies Worten „Däumchen (hoch).“ 😛


kczyk
22. September 2014 um 20:21  |  360606

habt dank für die zeit, die ich mit euch verplaudert hab, und für eure geduld, wenn’s mehr als eine meinung gab – dafür, dass ihr nie fragt, wann ich komm‘ oder geh, für die stets offene tür, in der ich jetzt steh.
habt dank, dass ihr nie fragt, was es bringt, ob es lohnt, vielleicht liegt es daran, dass man von draußen meint dass in euren fenstern das licht wärmer scheint

gute nacht, freunde
es wird zeit für mich zu geh’n
ich schau irgendwann mal wieder hier vorbei.


22. September 2014 um 20:22  |  360607

@ ahoi: auch von mir das Däumchen..


22. September 2014 um 20:25  |  360608

ich mochte anfangs die Attitüde nicht so sehr. Der Respekt kam mit der Konsequenz.- grade zur Zeit eine wohlklingende Saite weniger am corpus.
würde mich freuen,sie bald wieder zu vernehmen.


Kamikater
22. September 2014 um 20:30  |  360610

@ahoi
Mit Smiley zurück.


Stiller
22. September 2014 um 20:35  |  360611

@kczyk
… will ich doch hoffen …


Opa
22. September 2014 um 20:36  |  360612

@kczyk: Mir wird Dein *denkt* fehlen… 🙁


Kamikater
22. September 2014 um 20:40  |  360613

@kczyk
Nanü? Sabbatical? Wohin geht die Reise?


Ursula
22. September 2014 um 20:48  |  360617

Ich kann es ja etwas intensiver (nachgedacht!?)
übernehmen…

…und für ne ganze Weile „duck und wech“…..

ABER schnell!!!


22. September 2014 um 21:42  |  360630

@ ursula: immer im Wettkampfmodus…Es geht manchmal auch schlicht um Originalität. Die haben nur ne Handvoll hier. Wir beide gehören da nicht dazu. Jedem das Seine.


Jack Bauer
22. September 2014 um 21:44  |  360634

Nur mal ein paar Gedanken von mir zur aktuellen Situation…

Mir gehen die Dinge hier und auch allgemein in der Fußball-Branche deutlich zu schnell. Vor dem ersten Spieltag und vermutlich bis zur 50. Minute gegen Bremen war Luhukay das beste was uns je passiert ist, Preetz war – spätestens nach dem Kalou-Deal – der König der leisen Preis-Leistungs-Transfers und die düsteren Zeiten schienen weit hinter uns.
Analog dazu war Mainz nach Pokal- und Europaleague aus schon Abstiegskandidat Nummer 1. Seit Samstag ist der Suppenkasper nun König Hjulmand.
Der HSV war schon eher im Hospiz, als auf der Intensivstation. Nun spielt man einmal 0:0 gegen Bayern und man könnte den Eindruck bekommen, in Hamburg ist man gefühlt schon wieder auf dem Weg Richtung Europa.
Achja, nicht zu vergessen Leverkusen. Roger Schmidt war schon der Shooting-Star, Tabellenerster, Offensivpower. Nach einer unglücklichen CL-Niederlage, sowie einem Punkt aus 2 BuLi-Spielen, heißt es nun schon, der kann nur Offensiv.

Long Story short.
Ein bisschen mehr Ruhe würde allen Beteiligten gut tun. Wenns gut läuft höre ich immer, man solle unbedingt auch in schwierigen Zeiten am Trainer festhalten. Wenns mal etwas ungemütlicher wird, fordert man aber dennoch den Kopf des Trainers.
Auch ich habe so einige Bedenken. Als ich bspw. die Aufstellung gegen Mainz gesehen habe, dachte ich auch, dass das ein Flop mit Ansage wird. Zusätzlich halte ich es bei unserer Verletztenmisere nicht für schlau, auch noch durch zusätzliche Personal- und Systemwechsel dafür zu sorgen, dass sich keine Automatismen einspielen können. Das ist im Übrigen ein Punkt, der mir schon in der vergangenen Rückrunde missfallen hat.
Dennoch, der Trainer hat ja, wenn ich das richtig verstanden habe, klar gesagt, dass man nach 10 Spielen eine erste Bilanz ziehen kann. Bis dahin müssen Resultate eingefahren werden. Und wenn das der Fall ist, sind auch die anfänglichen Probleme schnell vergessen.


ahoi!
22. September 2014 um 21:48  |  360635

gerade eben vom spaziergang am „kanal“ retour. mich irgendwann bei dem gedanken ertappt. das alles ist nur ein alptraum. ich gehe übermorgen oder irgendwann wieder ins oly und hertha haut die vw’s oder stuttgart 4:1 weg. mindestens 😉


22. September 2014 um 21:59  |  360638

Schade,dass der Denker geht,auf(baldiges) Wiedersehen!


Exil-Schorfheider
22. September 2014 um 22:00  |  360640

*meint*

Er wird auch wiederkommen.
Andere sind bereits 125 weg gewesen und haben dann 126 mal die Füße nicht still halten können.

#iswiemarathon


Bakahoona
22. September 2014 um 22:03  |  360641

Zu der ganzen Fan-Diskussion von gestern.

Fan ist ein schickes emotionsgeladenes Wort für Stammkunde. Wir sind Kunden, die einen zahlen die Dauerkarte und sind jedes Spiel im Stadion, die anderen verfolgen die Spiele semilegal im Internet. Worin wir uns also unterscheiden ist also das Geld was wir als Kunden beim Verein lassen. Der eine oder andere ist vielleicht noch Vereinsmitglied. Eins von mehr als 30.000. Wo mein Verständnis endet, und da verstehe ich Kamikater von gestern nur zu gut, ist dieses fehlende Selbst-Verständnis einiger Kunden, dass sie eben „nur“ Kunden sind.
Kunden des großartigsten Vereins unter der Sonne, aber eben Kunden.
Kundenmeinungen werden geschätzt, sind aber eben nur Meinungen. Und da ist die Frage „Für wen haltet ihr Hater euch eigentlich, dass ihr so dreist in das Unternehmen Hertha BSC reinquatschen wollt?“ berechtigt. Fürsorge und Liebe dem Verein gegenüber sollte nicht in einer Demontage der Person enden, die das positive Bild Hertha’s in der jüngsten Vergangenheit überhaupt erst geschaffen hat. Entwicklung braucht Zeit und dieser fiese dunkle Dienstag mit den brutalen Verletzungen der Spieler auf dessen Schulter unter anderem die Hoffnung der Besserung ruhten, hat unserer Hertha das Leben zum Saisonstart sehr schwer gemacht .
Die Vorbereitungs ist völlig hinfällig durch die vielen plötzlichen Verletzungen, Kalou ist noch nicht mal richtig in der Stadt angekommen. Mein Mitbewohner meinte gerade wir Fans sollen uns mal nicht in die Hose schei++en, sind noch 90 Punkte zu holen in dieser Spielzeit.

Die Antwort der Pinguine aus Madagaskar ist da angebracht: Lächeln und winken!


22. September 2014 um 22:04  |  360642

@Jack: ja. Der Profifussball ist Turbo..schnelles Geld..heisse Nadel..keine Nachhaltigkeit..Die Schere Arm- Reich geht weiter auseinander..Machtverhältnisse zementieren sich …reines Kosten- Nutzen- System..hire&fire…Ergebnisorientiertheit als Goldenes Kalb…Korruption..Finanzblasen…
..An was nur erinnert mich all das?
Daran, dass ich all das wider besseren Wissen in Kauf nehme. ..Die Lust koorumpiert mich 🙂


marcelinho
22. September 2014 um 22:07  |  360644

kczyk // 22. Sep 2014 um 20:21
Komm zurück. Schnell!
Auch wenn Du wohl beim rezitieren von „Mey“ nicht ganz unbewusst die Zwischenzeile
„Für die Freiheit, die als steter Gast bei euch wohnt“
weggelassen hast, bitte ich Dich: Hab die wiederholt eingeforderte *Geduld*. Wenn die Ergebnisse wieder stimmen, verstummen auch die unangenehmen Zwischentöne. Bis dahin sind auch Deine Kommentare – vor allem für die „Wenigschreiber, aber Allesleser“ – ein nicht verzichtbares „täglich Brot“.


Exil-Schorfheider
22. September 2014 um 22:10  |  360645

@apo

Wenn Profi-Fußball mittlerweile Turbo ist, dann auch seine Fans und hiesige Blogger.

Duweißt ja selbst, wie hier bestimmte „Player“ vom Saulus zum Paulus wandeln, plötzlich den Moraapostel mimen und mahnend bestimmte, höfliche Anreden einfordern…


22. September 2014 um 22:13  |  360646

@all:

Vielleicht können wir die Abschiedsarien in einem gesonderten Thread an einem einzigen Tag abhandeln, dann reicht auch ein Taschentuch.

Also schnell noch ein Dutzend weiterer Lobhudeleien an @kczyk und an alle anderen sich verabschiedenen Komentatoren, damit er bzw. sie schweren Herzens doch noch bleibt/bleiben, weil er/sie doch so fehlen würde(n) hier.


Tunnfish
22. September 2014 um 22:14  |  360648

@kczyk

Wir alle fordern geduldige Weiterentwicklung , aber auch Kampfgeist und eine Mentalität der Stärke und des unbedingten Durchhaltens von den Spielern unseres Lieblingsvereins, da paßt es in meinen Augen nicht, öffentlich die Waffen zu strecken, nur weil die Kommentaristi Ihre Heterogenität – ganz der Homo Sapiens entsprechend – derzeit so eindrucksvoll zur Schau stellen.

Hör nicht auf zu denken.


Uwenrw
22. September 2014 um 22:16  |  360649

@kczyk, sehr schade. Deine Gedanken wegen mir als treuen Leser sehr fehlen


Ursula
22. September 2014 um 22:19  |  360650

Der Weg vom Saulus zum Paulus…

…war noch NIE weit, @ ExilSchorfheider,
auch wenn es vor über 2000 Jahren begann!

Aber aktuell bedarf es nur eines Spiel`s
von Hertha BSC mit DREI Punkten,
um zu mutieren…


22. September 2014 um 22:19  |  360651

Schön wäre es auch, wenn hier einige „Player“ sich nicht ständig anmaßen würden, über andere Kommentatoren und deren Sichtweisen zu richten.

Es muß auch den „Super-Intelektuellen“ hier ausreichen, die eigene Meinung kundtun zu dürfen – das ständige Herabwürdigen andersdenkender Kommentatoren macht die eigene Meinung nämlich nicht zwangsläufig richtiger, sondern bewirkt wohl eher das Gegenteil.


Kamikater
22. September 2014 um 22:20  |  360652

@Baakahoona
Nichts anderes will und wollte ich sagen. Sagenhaft gut. Du wirst von mir für den Grimme-Preis nominiert. Danke!


Kamikater
22. September 2014 um 22:25  |  360654

@Jack Bauer
Es ist wirklich komisch, welche Emotionalen Geschwindigkeiten dieser Sport in der Massenkommunikation nach sich zieht. Das gibts nur beim Fussball.

Es macht einfach wenig Sinn, dass nur, weil wir plötzlich 3 Mal hintereinander gewinnen würden, plötzlich wieder alles gut sein soll, was vorher noch schlecht war.


22. September 2014 um 22:29  |  360655

@all:

Kann mir bitte jemand auflisten, welche Kommentatoren hier tatsächlich sozusagen „den Kopf des Trainers gefordert haben“.

Die Luhukay-„Jünger“ schreiben sich ja in einen regelrechten Rausch.


Ursula
22. September 2014 um 22:30  |  360656

apollinaris // 22. Sep 2014 um 21:42

„@ ursula: immer im Wettkampfmodus…Es geht manchmal auch schlicht um Originalität. Die haben nur ne Handvoll hier. Wir beide gehören
da nicht dazu. Jedem das Seine.“

Siehste @ apo, das sehe ich schlicht anders,
und deshalb beziehe mich in „mangelnde
Orginalität“ nicht ein, da bin ich selbstlos,
das überlasse ich Dir…..

Versuche doch einmal, wie früher, ein
gesundes, kritisches Verhältnis zu einer
gewissen Normaltität in Sachen Hertha
und Trainer, zurück zu gewinnen…

Wäre für den Blog und „uns Normalos“
schon hilfreich!!


22. September 2014 um 22:31  |  360657

@Kamikater // 22. Sep 2014 um 22:25:

11 Punkte aus sieben Spielen – dann wäre alles im Soll – und die Königskunden zufrieden.


Exil-Schorfheider
22. September 2014 um 22:33  |  360658

@hbsc1892

Lies doch einfach noch mal den Live-Thread und die Nachbetrachtung.

Und übrigens: Du warst nicht gemeint, da ja schon immer als moralischer Apostel auftretend…


Kamikater
22. September 2014 um 22:33  |  360659

@hbsc1892
Ich würde Dich doch sehr bitten, hier von irgendwelchen Herthajüngern zu schreiben, die nicht existieren. Vielen Dank. Ich könnte Dir mindestens 10 Postimgs zeigen, wo der Kopf von JLu gefordert wurde. Aber das kannst Du selbst nachlesen.


22. September 2014 um 22:33  |  360660

Geht ihr eigentlich mit euren Lieben auch so um? Ich liebe dich Kind, Partner, Tier, etc. Nur wenn ihr so funktioniert, wie ich das will?

Wie gut, dass wenigstens der Infogehalt der Blogpappies unverändert gut ist…


Kamikater
22. September 2014 um 22:35  |  360661

@hbsc1892
Was sind denn Königskunden? Du?
😆


22. September 2014 um 22:39  |  360664

@Exil-Schorfheider // 22. Sep 2014 um 22:33:

Lieber bin ich Wertevermittler als „Klugscheißer“ oder „Anbiederer“.

Ironiemodus AUS.


22. September 2014 um 22:42  |  360666

@ exil: klar. Und die wechselnden Allianzen finde ich auch amüsant, das geht kreuz und quer 😆
Ein paar wenige Konstanten gibt es: @ kczyk war so eine..
@ hertha: fand ich jetzt eigentlich genauso überflüssig, oder?


22. September 2014 um 22:45  |  360667

@Kamikater // 22. Sep 2014 um 22:35:

Ich dachte, Du erkennst das Wortspiel analog zu „der Kunde ist König“, schließlich hattest Du einen diese Thematik aufgreifenden Kommentatoren für den Grimme-Preis (ist das nicht ein Fernsehpreis? – Du meintest sicher Pulitzer-Preis) vorgeschlagen 😉 .


Dogbert
22. September 2014 um 22:47  |  360669

Laßt doch die Befindlichkeiten der Schreiber so wie sie halt sind. Der eine ist emotionaler dabei, während der andere mehr zur geduldigen Sorte zu rechnen ist.

Ich will ja nicht wissen, was bei HI und dem offiziellen Hertha BDC-Forum läuft.


etebeer
22. September 2014 um 22:48  |  360670

#DFB-Kontrollausschuss fordert nach unseren Infos 2 Spiele Sperre für Nico #Schulz. #Hertha hat nicht zugestimmt. Morgen Urteil! #hahohe

Ich verkneife mir einen Vergleich/ Kommentar zur Strafe von Draxlers Tätlichkeit.


Ursula
22. September 2014 um 22:49  |  360671

ALSO das wird wirklich unerträglich….

Ich bin mittlerweile auch vom Saulus
zum Paulus mutiert, was @hbsc1892
angeht, weil ER auch mir aufzeigte,
dass man ganz pragmatisch ein andere,
aber begründete Meinung haben kann…

ABER nunmehr wird ein „echtes Kriterium“
konzipiert, das mit sachlichem Inhalt nichts
mehr zu tun hat! Klar „Pro @ hbsc1892….

UND gegen böse, fußballerisch unbegründete
Polemik, nur um dieser Willen…

ÄRMLICH!!!


22. September 2014 um 22:50  |  360672

@ ursula: ich weiss, das du belesen bist und ne ähnlich literarische Sozialisation wie ich habe ( ich ohne Latein..): ich habe es hier so oft angedeutet; ich versuche kritisch im Sinne des Venunftsbegriffes zu sein ( du weisst schon)- und dazu gehört Dialektik. Die vermisse ich bei nahezu allen hier, egal welcher Fraktion angehörend.
Darüberhinaus gibt es dann noch die emotionale Herangehensweise, ohne die man keine Beziehung leben kann: das Vertrauen. Diese Kategorie ist bei mir sehr stark ausgeprägt, denn ihr liegt eine( meine) Entscheidung zu Grunde.
Das wird dann manchmal gerne noch mehr mißverstanden.


22. September 2014 um 22:50  |  360673

@apollinaris // 22. Sep 2014 um 22:42:

Für mich leider nicht, ich meinte es ernster als ich es dann verfasst habe.


marcelinho
22. September 2014 um 22:55  |  360677

Sorry, will ja nicht stören…aber es sind nicht mal 48 Stunden bis zum Spiel….Der Kicker schlägt diese Aufstellung vor:

Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, J. van den Bergh – Hosogai, Skjelbred – Roy Beerens, Ronny, Kalou – Schieber

Mit 2 Spitzen? Kann ich mir nicht vorstellen, dass JL gegen WOB so offensiv aufstellen wird. Ich denke, wir werden diesmal Kalou starten sehen. Schieber dann je nach Spielstand als Ergänzung oder positionsgetreu.


Bakahoona
22. September 2014 um 22:56  |  360678

Der Kunde mag König sein, aber der eine oder andere „König“ sollte sich dabei wirklich fragen, wie das Reich aussähe, welches er beherrschte.


Ursula
22. September 2014 um 22:56  |  360679

@ „APO“

Kannst Du endlich mal begreifen, dass Du
HIER kein Moderator bist…!!!

„@ hertha: fand ich jetzt eigentlich genauso überflüssig, oder?“

Du wertest und bewertest und wertest…..

…und schließt gerade DICH aus…!!!

Warum, spare ich mir! Mir reicht` s!
Nächtle!


22. September 2014 um 22:56  |  360680

na aber reihst du dich damit in den Chor derer ein, die du um 22:19 mahnen wolltest?


22. September 2014 um 22:58  |  360681

@ ursula: ich versuche zu verstehen und frage nach, ganz in Ruhe. Du brüllst mich wieder an..


22. September 2014 um 22:59  |  360682

Gute Nacht @all,

in 48 Stunden wird den meisten jubelnden Kommentatoren hier vorgehalten, dass sie vor zwei Tagen noch den Kopf des Trainers gefordert haben (sollen) – oder wir alle müssen dann nur noch 5 Spieltage bis zur Aufmachung der offiziellen Trainer-Zwischenbilanz warten.


sunny1703
22. September 2014 um 23:01  |  360683

Ich habe mir mal vor vielen Jahren etwas von einem auch hier schreibenden blogger angenommen, als ich den kzcyk machte und Abschied für eine Zeit nehmen wollte. Er meinte, wozu das noch ankündigen,einfach machen.

Ich finde es seltsam, dass und ich habe mir die Mühe gemacht nachzulesen und zu zählen,lieber apollinaris, aus noch nicht mal 1% derjenigen die jetzt TRainer raus schreiben, das auf die umzuwerten,die eine Kritik an der momentanen Situation beschreiben,OHNE Trainer raus zu fordern.

Ich bin erschrocken welch niveauloser Stil von Menschen die ich kenne noch mit Applaus bedacht wird, nur weil der niveauloser Stil in genau dieser Form noch die eigene Meinung vertritt. Leute, wenn ihr so angemacht werdet,wie es hier gegen bestimmte Kritiker passiert, stelle ich mich vor Euch, die Achtung vor dem Menschen und die Achtung vor der Meinung des Andersdenkenden steht für mich höher als der Schutz der Vertretung meiner eigenen Meinung.

Ich weiß das ist hier kein Kniggekurs und hier geht es auch zur Sache, übrigens fast nie gegen Frauen, erstaunlich aber gut, doch wer hier schreibt ,ist egal wie zu 99% ein Fan meines und unseres Vereins. Der eine mit einer Brille und einer Art dem Verein injeder Hinsicht oder fast jeder Hinsicht treu zu folgen, andere mit kritischerem Blick ,vielleicht aus Angst vor schon mal Erlebtem.
Hier Regeln anzusetzen,wer ein wahrer Fan ist oder wie er zu sein hat, empfinde ich als anmaßend, auch wenn es seine Meinung ist. Ich nehme diesem anmaßenden sein fansein aber ab.

Ich kann nur meine Empfindungen beschreiben. Ich habe vor dem Spiel gegen Wolfsburg Schiss,ich wünsche mir nichts sehnlicher als einen Sieg, doch die Leistungen der letzten Wochen lassen mich zumindest diese Angst hervorrufen, Bin ich deshalb kein Fan mehr,weil ich Angst habe, weil ich mir Sorgen mache um meinen Verein?

Ich werde die Mannschaft mit meiner Angst dennoch am Mittwoch mit allem unterstützen was ich an Gefühl in mir habe.Und wenn wir dann endlich drei Punkte eingefahren habe,lasse ich auch die „Schadenfreude“ der Nichtkritiker über mich ergehen, denn der grund ist mir lieber als weiter über meine dann verstärkte Angst zu schreiben.

Ich habe es schon mehrmals erwähnt,es geht mir um den Verein, und nicht um irgendwelche Namen und wenn wir Siege einfahren,kann von mir aus, JLu bis 2025 Trainer sein Ndjeng rechter Verteidiger spielen oder Hegeler in der Schaltzentrale, das ist mir doch alles Wurscht.

Am Ende müssen wir alle zusammen stehen und da gibt es nur eins

HaHoHe HERTHA BSC!

sunny


22. September 2014 um 23:12  |  360688

-also, @ sunny..was,ich nicht mehr hier so mag: dieses anonyme bashen! Ich weiss jetzt überhaupt nicht , wen du meinst. Ich weiss nur von mir: ich habe in den letzten Tagen niemanden angemacht und habe auch keinem Beifall geklatscht, der das gemacht hat. Hin und wieder muss man Namen nennen, ansonsten bleibt die Rede das, was du anderen ( zu Recht) vorwirfst. Ich verstehe das heute eh nicht..hatte sich doch schon gut beruhigt? Das meiste schien gesagt. Wer hatte die Hamsterräder wieder angeworfen? Mir muss was entgangen sein..


idarap
22. September 2014 um 23:13  |  360689

sunny1703 // 22. Sep 2014 um 23:01
———————-

Bravo!


Etebaer
22. September 2014 um 23:17  |  360691

Ich hab mit 2 Spielen gerechnet – 1 Spiel klingt zu sehr nach Fehlentscheidung.


22. September 2014 um 23:19  |  360693

@sunny1703 // 22. Sep 2014 um 23:01:

Wenn ich Dir Daumen HOCH gebe, wird es an dieser Stelle vielleicht vielleicht nicht bei jedem von Wert sein, weil einige Kommentatoren wissen, dass wir auch über den Blog hinaus befreundet sind.

Trotzdem fällt Dein Kommentar für mich in die Rubrik „Herausragend“.

Umso mehr, da wir trotz Freundschaft so oft unterschiedliche Standpunkte vertreten und diese „Hart aber fair“ diskutieren.


Miri
22. September 2014 um 23:20  |  360695

@H1892
Um dir die Suche zu erleichtern.
Ich fordere „den Kopf“ des Trainers .
Das ist der erste Schritt auf dem beschwerlichen Weg der am Ende zur Zerstörung von Hertha BSC führt und so hoffe ich für mich ,der entscheidene zur Weltherrschaft für mich ist.


King for a day – Fool for a lifetime
22. September 2014 um 23:23  |  360696

Bakahoona // 22. Sep 2014 um 22:56

Der Kunde mag König sein, aber der eine oder andere “König” sollte sich dabei wirklich fragen, wie das Reich aussähe, welches er beherrschte.

Ich schick dir ein Bild aus meiner Wohnung.
Kleinen Moment …


Eiffel
22. September 2014 um 23:28  |  360697

Warte, @unaussprechlicher Nick, in Gedanken mach ich noch schnell ein Erinnerungsfoto von uns! Zooooom! Und sind wir nicht alle wie Seifenschaumflocken, die man ständig davor bewahren muss, im Abflusstrudel zu vergluckern!?

Mal ernsthaft, wer hier über Fußball schreibt, der hat doch schon verloren. Wenn euch ein kostenloser Artikel zur Verfügung gestellt wird, wäre es vielleicht auch ein Edikt der Höflichkeit, mal eine Zeile darüber zu verlieren. Aber man knatscht lieber miteinander, ist auch unterhaltsamer.


etebeer
22. September 2014 um 23:28  |  360698

@Etebaer,
für mich war es auch eine 50/50 Entscheidung.
Gut das Hertha um seinen Spieler kämpft,
auch wenn ich mir sicher bin
das der Einspruch nichts bringt.


22. September 2014 um 23:30  |  360701

@ miri: das meinte ich gestern: wenn es mehr gäbe wie dich, würde es nicht so uangenehm sein.Man liest viel zu oft; “ ich mag den Trainer ja auch, Aber…“ Und das dann 12 mal am Tag..Ich finde, deine Haltung da 10000x ehrlicher. Damit kann ich umgehen. Und ich werde dir solange widersprechen,wie ich anderer Meinung bin. Aber ich kann das sehr sehr gut ab,mwenn man mir seine Meinung sagt, ohne über Myriaden subtexte..
Danke.,Fand ich jetzt gut. Ab morgen gibt es von mir vermutlich wieder Widerspruch, vor allem wegen der “ Form“. 😉


22. September 2014 um 23:57  |  360703

Schulz nur ein Spiel gesperrt, da freuen wir uns doch eher 🙂


23. September 2014 um 0:16  |  360709

So, nochmal die 2. Hälfte gegen den SCF angesehen:

http://livetv.sx/de/showvideo/206733_freiburg_hertha_berlin/

Meine Damen und Herren, in dieser Verfassung
kann man auch gegen meinen alten Heimatverein Friedenauer TSC verlieren.

Bitteschön!!

Das Team wirkt total verunsichert.

Hat Lusti Angst vor einer neuen Verletzung?
Ronny tritt sich die Füße platt, Kraft und Brooks wirken überdreht, Stocker fehlt die Bindung, Heitinga wirkt phlegmatisch, wie eine Flasche leer, im Zentralen Mittelfeld fehlt ein Lenker und Denker, Kalou stochert umher, wie ein Nilpferd auf einem Fahrrad, auf die Ideen von Beerens und Schulz geht kein Mensch ein bzw. es ist keiner in der Nähe zu sehen….

Oh Zeuss, mir schwant Morgen das Grauen.:::

Wenn man nicht wüßte, dass die Herren es eigentlich könnten….

Nun gibt es eine ganz neue Gruppenhierarchie.
Kobi, welcher als reinigender Katalysator gewirkt hat, auch Franz, welcher ein guter Seismograph im Team war, sind weg….

Müssen sich die Jungs als Team erst einmal finden? Denn da weiss oft keiner, was der Andere macht.

Aber Grundtugenden müssten doch erlaubt sein… Mit Verlaub der SCF war sehr, sehr bieder…

Ich hab das Gefühl, es wird ne harte Hinrunde…..

Hertha – VW 1:3


sunny1703
23. September 2014 um 0:23  |  360711

@apollinaris

Ich habe keine Namen genannt,weil ich tagsüber wie Du weißt inzwischen oft beschäftigt bin und ich so nachlese. Ich habe mich auf die vielen Trainer raus Rufer die du wahrgenommen hast, berufen,nachgelesen und nachgezählt und kam auf meine Anzahl im unter 1% Bereich. Daraus eine angebliche Trainer raus Debatte zu machen, ist kein gutes Niveau wirkt auf mich so,als ob etwas kritische Stimmen mundtot gemacht werden sollen.

Ich kritisiere und ich fordere kein Trainer raus,das kannst Du mir abnehmen,wie ich auch den Menschen Luhukay sympathisch finde.

Was daran unehrlich ist, werde ich nicht verstehen.

lg sunny


Dogbert
23. September 2014 um 1:09  |  360718

Ich glaube nicht, daß hier jemand unehrlich ist.

Die zentrale Frage in der Diskussion war doch die, was mit der Mannschaft los ist, die in den ersten drei Spielen (inkl. Pokal) passabel (gerade auch wegen der vielen Veränderungen) gespielt hat. Nach der Länderspielpause gab es ein paar Vorsichtsmaßnahmen, die auch noch erklärbar waren Man einigte sich auf „verzockt“, wobei die 2. Hz. zumindest offensiv ganz ordentlich wurde.

Gegen Freiburg in Freiburg war jeden klar, daß das kein Spiel im Vorbeigehen werden würde. Was jedoch da geboten wurde (aller Verunsicherungen wg. der Defensive zum Trotz, die jedoch wieder mit den besseren Spielern auflief), war mannschaftlich gesehen offensiv schlichtweg eine Zumutung, insbesondere in der 2. Hz. . Dafür brauchte man kein Hertha-Fan zu sein.

Da ist es doch berechtigt, sich zu fragen, was sich der Trainer dabei gedacht hatte.

Auch mit einigem Abstand nach dem Spiel wirkte Luhukay ratlos.

Hier im Blog hätten sich nicht wenige Erklärungen vom Trainer gewünscht. Bei wieder anderen kamen Zweifel am Trainer auf (z. T. auch unter Einbeziehung der Rückrunde) Versteht die Mannschaft den Trainer nicht? Erreicht der Trainer die Mannschaft nicht mehr? Stellt er zuviel um? Alles je nach Standpunkt berechtigte Fragen.

Daraus entstand dann eine vermeintliche „Trainerdiskussion“, die es tatsächlich jedoch nicht gab.

Fest stand nur, daß die Mannschaft das Ruder rumreißen muß, wenn die erste Zwischenbilanz nach 10 Spieltagen zufriedenstellend ausfallen soll. Dazu gibt es jedoch nach dem Freiburgspiel wenig Anlaß zur Hoffnung, wenn sich die Mannschaft nicht wenigstens der Grundtugenden beherzigt.

Das und das ungünstige psychologische Moment geben Anlaß zur berechtigten Sorge.

Die Trainerfrage als solche wurde doch, wenn man die letzten drei Tage hier nachliest, von ganz wenigen Ausnahmen (wobei es hier eher um das „Wann“ ging) abgesehen, gar nicht berührt.


23. September 2014 um 1:12  |  360719

@ sunny: im Gegenteil habe ich nur von 2-3 “ lauten “ gesprochen. was du meinst, ist der eine Beitrag gestern morgen? Lies ihn mal langsam..bitte. @ miri hat es richtig gemacht. Und das finde ich für die Unterhaltung besser. Ich “ wette“ , das eben mehr von jenen, die seit ein paar Tagen neu und dabei laut schrieben..den Trainer wechseln wollen, als hier zugegeben wird. Und DAS, so mein Kern, spüren einige der Luhukayfreunde und wehren sich. Ich habe im Unterschied zu den meisten hiet, das nicht gewertet. Nur gemutmaßt, dass es vieeleicht besser wäre, ehrlich zu schreiben, was man denkt. denn das nähme mehr Schärfe raus, als das Drumrumgerede.
Kann mich irren, glaube ich aber nicht.
Was ich wollte, hatte @ ursula erfasst! wenn auch negativ bewertend: ich hatte versucht zwischen den Fraktionen zu moderieren.
sieh es mir nach: das habe ich lange jahrelang im Diakonischen Werk quasi professionell betrieben..in meiner Familie praktisch durchgehend und dann 2 Jahre in einem recht großen Fotoforum..Ich kann irgendwie nicht anders.. Könnte man zu Recht auch als Macke bezeichnen.
Allerdings wurde ich nirgends so oft mißverstanden, wie hier. Und äußerst selten wurde ich dafür angepflaumt, Woran das liegt, habe ich immer noch nicht herausgefunden. Ne klitzkleine Theorie habe ich ja, wie du weisst..
Also: hoffe, du weisst, was und wie ich das meinte.


Trikottauscher
23. September 2014 um 1:16  |  360720

#laber-rhabarber

@Ursula // 22. Sep 2014 um 22:56
„@ “APO”
Kannst Du endlich mal begreifen, dass Du
HIER kein Moderator bist…!!!“

Wie wahr, wie wahr, @Ursula! Glaube jedoch kaum, dass dieser Satz bei unserem (tendenziell selbstgefälligen) Einmischungs-, Wertungs-, Anbiederungs- und ‚Lehrmeister‘- Dauer-Brabbel-Medium Wirkung zeigen wird.
Lass‘ mich gern eines besseren belehren 😉


23. September 2014 um 1:42  |  360727

@ dogbert: nimm die letzten beiden Spieltage. Lese den Spieltag selbst und ca 2 Tage folgend, Danach beruhigt sich das ja, weil nur noch der Stamm zurück bleibt. Lies das mal in Ruhe,. Dann ist meine These gar nicht mehr so falsch oder aus der Luft gegriffen.und das Gefühl der Luhuksy- Sympathisanten vielleicht nachvollziehbarer. Die dann Schutzbedürfnis entwickeln.
Mag ja etwas irrational sein, aber warum @ hertha das nicht nachvollziehen kann, verstehe ich dann eben nicht: er müsste diesen Reflex ja kennen. Stellt sich ja auch beim kleinsten Anlaß,vor Kraft.
Wenn wir alle etwas mehr und häufiger die Perspektiven wechseln würden, käme es zu viel weniger unangenehmen Zickereien .
Jeder wirft jedem irgendetwas vor und jeder denkt, immer der andere sei der Schlimmere.
P.S. Gedankenspiel:
irgendjemand schrieb vor kurzem, sinngemäß:
“ mir sind Entwicklungen nicht so wichtig im Moment. Ergebnisse, Zählbares muss her. Sofort!!Erst danach ist mir das “ Wie“ wieder wichtig“ Nachvollziehbar. Aber was genau sagt das in der Welt außerhalb der Worte? was sagt das über Trainer Luhukay? Ist es falsch, wenn ich diese Sätze dahingehend deute: im Falle von weiteren zwei , drei Niederlagen..egal wie ( knapp, ungerecht), egal gegen wen: verliert die Mannschaft, das Ruder wird nicht rumgerissen, muss der Trainer weg.
Das wäre meine Interpretation des Textes
Oder wenn jemand schreibt: seit Monaten hat die Mannschaft keinen inneren Zusammenhalt, keine Laufwege mehr und keine Abstimmung . Immer nur die gleichen Worte vom Trainer. “ Ich kann es nicht mehr hören“
was genau heisst das? dazu Begriffe , wie „wirkt hilflos, apathisch“
“ ist zu klein für Berlin“ usw usf.
Ich bleibe dabei: bei einigen ist der Geduldsfaden schon durchgerissen, bei eingen kurz davor.
Das kann man doch dann auch sagen?


23. September 2014 um 1:43  |  360728

@ TT: in den Tagen, als hier der Punk abging, habe ich so gut wie nox gesagt,..nur mal so.
Aber diese Breitseite von dir reicht mir dann wirklich , mindestens für heute.


Trikottauscher
23. September 2014 um 2:48  |  360734

@apo// 23. Sep 2014 um 01:43
„@ TT: in den Tagen, als hier der Punk abging, habe ich so gut wie nox gesagt,..nur mal so.“…

das war dann aber auch die absolute ausnahme. nur mal so…

#breitseite?
Moderatoren sind hier meines Wissens nach nur @ub, @mey und (neuerdings) @jl? isn’t it?


Dogbert
23. September 2014 um 2:57  |  360736

@apollinaris

Du kennst einen Teil der Leute von hier persönlich und kannst sie somit wohl auch bzgl. ihrer hiesigen Äußerungen besser einschätzen.

Ich neige eher dazu, die Tragweite etwas scharfer Äußerungen mir unbekannter Leuten als situationsbedingt mieslaunige Momente zu deuten.

Je nach Temperament und emotionaler Bindung drücken sich die Leute unterschiedlich aus.

Ich versuche immer die Trainerperspektive zu sehen, zumal ich selbst weiß, wie das so ist, wenn auch nur aus der Spielerperspektive betrachtend.

Da stellen sich z. B. Fragen, was ich unter den gegebenen Umständen anders gemacht hätte (wobei ich das nur aus der Ferne beurteilen kann). So viele Spielräume hatte Luhukay nicht. Über die Aufstellung gegen Mainz ließe sich noch diskutieren. Letztendlich hatte er sich so entschieden und das ging schief. Für mich war das alles kein Drama. Die dazugehörigen Erklärungsmodelle hatte ich ausführlich beschrieben.

Andere hätten es im Kauf genommen, die bewährten Länderspieler dennoch einzusetzen, zumal Mainz bis dahin auch nicht in der besten Verfassung war.

Freiburg war schon eine andere Nummer, was die Verfügbarkeit der Hertha-Spieler anbelangte. Für mich war das Spielergebnis nicht so wichtig, zumal man in Freiburg nicht so einfach gewinnt. Über den Auftritt der Mannschaft muß man nichts mehr schreiben.

Aber genau dieser gab dann noch mehr Anlaß zu berechtigten Fragen.

Ich kann die Beunruhigung der Schreiber durchaus nachvollziehen. Nahezu jeder hier, davon gehe ich mal aus, hat sich wenigstens eine Anknüpfung an die Leistung gegen Leverkusen oder Bremen erhofft. Von mir aus auch mit einer knappen Niederlage.

Es wurde zwar nicht verloren, aber wie soll man denn mit dieser Offensivleistung Torgefahr erzeugen, wenn man nicht Chancen bei ruhenden Ball in Torraumnähe bekommt?

Diese Fragen stellen sich die hitzigeren Gemüter.

Meine Wenigkeit macht sich darum weniger Gedanken, sondern setze auf den Lerneffekt und die Rückbesinnung auf die eigenen Fähigkeiten und Tugenden. Selbst wenn die Spiele gegen Wolfsburg und Augsburg verloren gehen sollten, ist das für mich unter den gegebenen Rahmenbedingungen kein „Weltuntergang“.

Wesentlicher ist mir die spielerische Weiterentwicklung und das bessere Verständnis untereinander dieses neuen Teams.


Flaccus
23. September 2014 um 6:59  |  360795

Erst wird über den Trainer diskutiert, dann darüber, ob über den Trainer diskutiert wurde, außerdem immer wieder darüber, über welche Fragen man hier diskutieren darf, und zwischendurch müssen einige, die sich kritisiert fühlen, auskeilen wie die Gäule.

Ich muss gestehen, dass es mir ein bisschen eitel vorkommt, wie sich einige ständig um sich selbst drehen, sich andauernd persönlich beleidigt fühlen und umso kräftiger gegen andere austeilen. Schreibt über Fußball, dann hätte der gesamte Blog was davon und nicht bloß eine kleine Clique von Streithähnen.


kraule
23. September 2014 um 7:57  |  360809

So! Ab heute reden wir über das Spiel
morgen?
Würde mir gefallen.
Da JoLu unvorhersehbar aufstellt,
mein Wunsch:
Bitte mit den neuen Leadern spielen.
Noch vor wenigen Wochen war stets die
Rede von vielseitigen Spielern.
Haben wir diese noch, dann muss
nicht wie wahnsinnig rotiert werden,
sondern die Spieler bekommen andere
taktische Aufgaben…….
Einfach gesagt.


sunny1703
23. September 2014 um 8:04  |  360811

@apollinaris

Ich schrieb gestern um 11 Uhr 36, dass der Prozentsatz derer die hier im blog und vermutlich überall den Kopf des Trainers fordern im Splitterparteienniveau liegt. Darauf antwortest Du mir um 12 Uhr 01 es sind eher 30%,die den Trainer weg haben wollen.
Und daraufhin habe ich mal nachgezählt und es wurde das Splitterparteienniveau bestätigt.

Ich werde das Gefühl nicht los, hier wird einfache Kritik an der sportlichen Leistung in eine Ihr -wollt-den-Trainer-rauswerfen- Debatte umgewandelt und das ist für mich ,dabei bleibe ich, kein gutes und sportliches faires Debattenniveau,das ist auch noch nicht mal ein Rüpelspruch, es ist ganz einfach falsch.

@Flaccus

Wenn hier eine sportliche Debatte mit einem Ihr wollt den Trainer rauswerfen Rundumschlag beantwortet wird,wie möchtest Du dann sportlich diskutieren?!

Wie meine Gefühlslage ist und wie ich selbstverständlich den Verein,die Mannschaft und die sportliche Führung mit meinem Herzen unterstütze,habe ich gestern 23 Uhr in den unteren Abschnitten beschrieben.

Ich hoffe Herthafan zu sein, bedeutet auch zu bestimmten sportlichen Dingen eine andere Sichtweise haben zu dürfen,als die derjenigen, die vieles oder fast alles erstmal positiv oder optimistisch beurteilen, was ich aber auch gut finde, wegen der Meinungsvielfalt!

lg sunny


Eiffel
23. September 2014 um 8:18  |  360813

Was ergab die Nacht? Bla. Blabla. Blablabla. Blubb!

Kürzlich initiierte jemand hier ein Jeder-nennt-jetzt-freiheraus-sein-eigenes-persönliches-größtes-Defizit. Man wurde sogar extra dafür nominiert, was die üblichen Verdächtigen selbstverständlich nicht davon abhielt, sich vorzudrängeln und wie stets in den Mittelpunkt zu stellen. Erstaunen riefen beim Unbeteiligten die Antworten hervor. Da wurde gesagt, größtes Eigendefizit: „Dass ich so wenig Zeit hab, dass ich nicht still sitzen kann …“ All sowas. Aber niemand schreibt – leicht überspitzt gesagt -, größtes Eigendefizit: „Dass ich eine opportunistische B1tch bin“, oder „dass ich ein intoleranter alter Sack bin“. Niemand gibt was Schmerzliches zu Protokoll. Es ist wie Sonntag beim Union-Protest gegen Leipzig, statt 20.000 schwarzer Regenponchos sind es nur paar Tausend schwarze Müllsäcke. Aber man will schon immer das, was versprochen ist.
Auch von der kleiner-generalüberholten Hertha verspricht man sich mehr. Mittwoch möchte ich einen reiß- und wetterfesten Siegesponcho und keinen weiteren Niederlagenmüllsack!

Mein größtes Defizit? Dass ich so gnadenlos ehrlich bin.


sunny1703
23. September 2014 um 8:20  |  360815

@kraule

Ich möchte einfach nur die Richtigen auf dem Platz sehen, Mannschaftsaufstellungen sind bei unserem Trainer so oder so nicht vorhersehbar. 🙂

Ich möchte vor allem ein team sehen,dass sich zerreißt, bei dem ich nach dem Schlusspfiff das gefühl habe ,heute haben sich alle alles abverlangt, wie die Hamburger gegen die Bayern.

Dennoch sind wir so langsam in dem Dilemma, es MÜSSEN Punkte besser Siege her,ein guter Eindruck allein wird die Diskussionen nicht zur Ruhe bringen.

Ich bin gespannt, wie wir auf den AV Positionen beginnen, ich gehe davon aus,dass Platte noch nicht spielen wird und ob dann vd Bergh oder Pekarik links beginnen und rechts dann Pekarik oder Ndjeng.

Was passiert im DM, eher die robuste Lösung mit Hosogai und PN oder doch die etwas offensivere Variante mit Hosogai und Skjelbred, wie weit ist Stocker , vorne mit welchem Stürmer, lasse ich Ronny gegen die Wölfe ran oder bringe ich ihn erst später(ich halte Ronny gegen Stuttgart für ein Muss)?

Ach ja und wen von den IV erwischt es?

Viele Fragen die erst in knapp 36 Stunden eine Antwort finden.

lg sunny


23. September 2014 um 8:20  |  360816

…leider gibt´s überall Hetzer die eine normale hitzig geführte Diskussion nicht von einem Streit unterscheiden können, aber dies gibt es in der normalen Welt Draußen genauso, daher hatte ich mich auch zurückgezogen.
Ich mag kontrovers geführte Argumentaustauschereien, nur gibt es auch gewisse Reglementarien dafür, immer schön Sachlich bleiben und keine anderen Leute anfahren, es ist hier ein Meinungsaustausch und NUR Luhukay selbst bzw. Preetz weiß: Wann welche Köpfe rollen, welche Spieler wann voll Einsatzfähing sind und wer, wie der Mannschaft weiterhelfen wird.

Dies alles benötigt aber Zeit und bevor hier Köpfe rollen sollen oder alles übern Jordan geworfen wird, was Luhu in den letzten Jahren für UNSERE Hertha getan hat ist einfach phänomenal, hätten wir noch länger Babbel o.Ä. gehabt wäre es wohl direkt in Liga 3 gegangen…

Luhu know´s, wie es hier schon einige geschrieben haben, er ist der absolute Analytiker, nur muss auch er damit klarkommen Spieler ersetzen zu müssen, die wichtige Bausteine im Herthapuzzle sind…

ich hoffe man kann hier weiterhin sachlich argumentieren und mit Gleichgesinnten einen regen Meinungsaustausch vollführen…

Danke für´s lesen, wollte dies aber mal loswerden…


23. September 2014 um 8:26  |  360823

und bitte voten 🙂

http://www.bundesliga.de/de/fanzone/spieler-des-spieltags/2014/?md=4

Danke, es muss mal ein Ronny gewinjnen 😉


kraule
23. September 2014 um 8:37  |  360825

Richtig @Sunny,
es müssen die Richtigen auf dem Platz stehen!
Achtung!!! Keine Trainerkopfdebatte!!!
Ich würde mir wünschen, dass sich langsam
ein Team finden kann, Entscheidungen
getroffen werden.
Heißt für mich (!) IV festlegen und
die Möglichkeit zum einspielen geben.
Mein Vorschlag wäre Heitinga und Lusti.
Im MF würde ich gerne Stocker sehen
und sich, von mir aus im kalten Wasser,
einspielen lassen.
Offensiv auf jeden Fall mit Kalou……
Auf der TW Position würde ich gerne
mal den Rune längere Zeit sehen,
aber natürlich ist das jetzt evtl. ein
riskanter Zeitpunkt hier was auszuprobieren.
Obwohl das vllt. sogar die Schlüsselpersonalie
in der Defensive ist und auch Probleme lösen
könnte….ein Keeper mit
Strafraumbeherrschung!
Ein IV als Leader mit Übersicht und einer
der gut Spielaufbau kann….
Alles nur meine Laienhafte Meinung.
Ich habe jetzt jegliche Sympathie außen
vor gelassen! Und ich habe ganz bewußt
keine kpl. Aufstellung aufgeschrieben.
Ich denke wir brauchen jetzt so etwas
wie eine „erste Elf“.
Da gegen Golfsburg die Trauben eh sehr hoch
hängen, kann nicht viel passieren.
Vielleicht ne Überraschung 😉


Derby
23. September 2014 um 8:38  |  360827

Wann geht es hier wieder um Hertha oder bin ich im falschen Blog aus versehen?

Tipp für morgen 1:3

Bestimmt mit VdB und ohne Schieber. Dafür mit kalou und hoffentlich Schelle auf der 6.

Wichtig werden die AV sein, da VW dort sehr stark besetzt ist.

Bin gespannt und besorgt.


jscherz
23. September 2014 um 8:56  |  360834

Schade eigentlich, dass es hier so selten um Hertha geht! 😉


jonschi
23. September 2014 um 8:57  |  360836

kraule // 23. Sep 2014 um 07:57

Genau, ab heute reden(redet) wir (ihr) über das Spiel von morgen.
Die Vorzeichen sind klar. Wir haben mit den gezeigten Leistungen der letzten 2 Spiele eigentlich keine Chance. Wolfsburg hat gezeigt zu was sie in der Lage sein können wenn es einmal läuft. Auch wenn sie über die gesamte Spielzeit ein Mann mehr waren.
Im Umkehrschluss heißt das für mich, dass wir auch nichts zu verlieren haben und dementsprechend auch so auftreten sollten.
Kämpfen ,Kratzen und Beißen ist das Mindeste was ich von der Mannschaft verlange, wenn es im Spiel noch nicht so läuft wie wir uns das alle erhofft haben. Ich denke ein Ronny sollte auch gegen Wolfsburg seine Chance erhalten, weil wenn nicht er, wer sonst im Team kann mit breiter Brust auflaufen!? Zur Absicherung wird dann wahrscheinlich wieder PN seinen Einsatz erhalten. Mit zwei Stürmern aufzulaufen halte ich in der derzeitigen Situation und bei dem Gegner eher für zu gewagt. deshalb denke ich , wir werden so spielen:
– – – – – – – – – – Kraft – – – – – – – – – –
– – – – – Pekarik – Lusti – Brooks – – – – –
Hosogai – – – – – – – – – – – – – – – Skjelle
– – – – – PN– – – – – – – –
– – – – – – – – – – Ronny————
Beerens – – – – – – – – – – – –Haraguchi
– – – – – – – – – – Schieber – – – – – – – – – –

An @all noch einen schönen Tag und bis morgen Abend im Stadion!!!


jscherz
23. September 2014 um 8:59  |  360838

mist, lange nicht die Seite aktualisiert und deshalb den Beitrag von Derby verpasst, der mir ja die Worte von der Tastatur nahm!
Auf geht’s Hertha, kämpfen und siegen – ich wäre m Übrigen für Pekarik links und Heitinga rechts, Schelle für Hegeler und Kalou für Schieber aber ich fürchte Luhukay ruft wieder nicht an!


HerthaBarca
23. September 2014 um 9:19  |  360841

Danke @mey für diese kleine menschelnde Geschichte! Auch wenn es für den einen oder anderen in dieser „Kriese“ unpassend ist. Dieses unterstreicht die Aussage von JoLu, dass die Spieler keine Maschinen sind!

Auch ich hoffe auf eine Leistungssteigerung im morgigen Spiel. Zur Zeit wäre es mir wichtiger eine postitive Entwicklung beim Zusammenspiel zu sehen. Wenn das zu sehen ist, dann wäre ich mit einem Punkt schon zufrieden! Dennoch steht für mich der Trainer nicht zur Debatte! Ein Zwischenfazit gegenüber unserem Trainer erlaube ich mir frühestens nach dem zehnten Spieltag!


b.b.
23. September 2014 um 9:24  |  360845

Ich wünsche mir einen Auftritt wie gegen Werder, nur halt über die volle Distanz. Hai Tinga wurde als Leitwolf geholt dann sollte er auch spielen, um sich dieses Standing im Team zu erarbeiten. Sein Ansagen in Freiburg haben mir gefallen,gerade jetzt muss auch mal ne Kante gezeigt werden. Meine Meinung,mit dem Wissen, sein „Benehmen“ wurde hier schon kritisiert. Ronny ist für mich z. Zt. gesetzt und ich erwarte von ihm eben auch die Bremer Leistung und hoffe auf geglückte Freistöße. Allein diese Gefahr zwingt den VfL zur Vorsicht und erhöht die Chancen für Beerens und Haraguci sich im 1zu1 durchzusetzen.


Kamikater
23. September 2014 um 9:33  |  360849

@HerthaBarca
Gehe da voll mit Dir mit!

In erster Linie soll die Mannschaft mit Wolfsburg läuferisch mithalten können und nicht mehr als 50% der Zweikämpfe verlieren.

Wenn sie dann noch die Bälle im MF nicht mit dem Rücken zum Tor annimmt, haben wir eine reele Chance, dass wir nicht verlieren.

Wenn ich mir die Saison allerdings so angucke, muß man auch sagen, dass Überraschungen nicht selten sind. Und daher wäre dann sogar einfach mal ein agressives Selbstbewusstsein schon das a und o. Alles ist möglich.

Ich lass mich überraschen morgen.


b.b.
23. September 2014 um 9:36  |  360851

Noch ein h für unseren Neuen aus dem Land der aufgehenden Sonne. Dazu gleich mal eine Bitte an @UB, die Leiste Schlagwörter zu aktualisieren. Da kann ich mir immer die richtige Schreibweise der Namen abholen.
Schon mal Danke dafür.


Derby
23. September 2014 um 9:41  |  360852

@Jscherz

Interessante Variante! Wäre ein gute Idee – vor allem gegen die Aussen.

Ein spannender Artikel:

http://www.tagesspiegel.de/sport/ungewohnte-schwaechen-hertha-bsc-in-der-findungsphase/10739222.html

Ist man vom Tagesspiegel gar nicht mehr gewohnt.


sunny1703
23. September 2014 um 9:45  |  360853

@Kami

Läuferisch mithalten und kämpferisch dagegen halten,das sehe ich auch. Deshalb muss zB ein Pekarik unbedingt spielen, weil er immer sehr viele Km zurücklegt.

Außerdem brauchen wir auf den Außen im Mf defensiv starke Leute, ich bin mir nicht sicher ob Beerens eingesetzt wird oder nicht doch Ndjeng oder Skjelbred rechts spielen, vor allem da mit Rodriguez einer der stärksten LV zumindest offensiv auf die rechte Herthaabwehr seite zuläuft.

Die Frage, drücken wir unser Spiel durch, bzw versuchen wir es oder stellen wir uns auf die Wölfe ein, am besten natürlich beides,nur vermute ich,aufstellungsmäßig wird das nicht möglich sein.

lg sunny


ahoi
23. September 2014 um 9:55  |  360855

ich schmeisse auch mal ne variante ins rennen. rechne ebenfalls mit ner niederlage. wie ich sagte, aus meiner sicht sollte spätestens gegen stuttgart ein (fetter) dreier her. sonst wirds eng und dunkel. ..

Kraft
Brooks Lusti Heitinga
Pekarik vdB/Platte
Hosogai Skjelbred
Kalou Änis
Schieber


ahoi
23. September 2014 um 9:58  |  360856

gemeint war das so

——————–kraft
———-brooks –lusti — heitinga
pekarik —————————v.d.B./Platte
————-Hosogai –Skjelbred
kalou———————————-änis (stocker)
——————-schieber


23. September 2014 um 10:00  |  360857

wir haben keine Channce, nutzen wir sie ! 😉

Kraft
Pekarik – Heitinga – Brooks – vdBergh
Skjelbred – Lustenberger – Hosogai
Ndjeng – Ben-Hatira – Kalou

so stören wir Rodriguez im Aufbau, sind im Zentrum gegen Hunt präsent, haben mit Ndjeng einen Eckball-/Freistoßspieler und Änis darf zeigen was er drauf hat 🙂
und dazu noch unsere hochkarätige Bank …


backstreets29
23. September 2014 um 10:08  |  360860

Guten Morgen,

komischerweise sind ja meist die selbsternannten Experten, die anderen den Sachverstand absprechen, diejenigen, die sich nur schwammig äussern ohne wirklich konkret zu werdne.
Beispiel Aufstellungen: Ein beliebtes Spiel, wobei man aber seine taktischen Überlegungen sehr schön einbringen kann/könnte

Daher:

——————Kraft——————-

——–Pekarik——Heitinga—-Brooks—-

———–Hoosogai–Lusti–Niemeyer——–

Beerens——————————–Haraguchi
———————–Kalou————————
—————-Schieber—————————

Ich möchte das auch gern erläutern:

Ich hatte den Eindruck, dass die Mannschaft mit dem eher sicherheitsorientierten 3-5-2 besser zurechtkam, als mit dem „bekannten“
4-2-3-1, was ja in Freiburg dann gar zu einem
4-1-4-1 wurde.

Heitinga ist in der Abwehr einer, an dem sich die Jungs aufrichten können. Kraft wird von
„hinten“ noch mehr unterstützen und dirigeieren.

Lusti als intelligenter 6er neben dem extrem laufstarken Hoosogai kann als Schalterspieler
agieren und uns gemeinsam mit Zerstörer Niemeyer die Hoheit im MF sichern.

Kalou kann Bälle verteilen, aber ebenso in die Spitze gehen und Torgefahr ausstrahlen und ist sich auch für Defensifaufgaben nicht zu schade.

In der 5er-Kette bei Defensivaufgaben, würde es dem spielstarken und vor allem schnellen Wolfsburgern schwerer fallen ihr Spiel durchzubringen.

Das ist alles zugegebenermassen sehr defensiv gedacht und ziel zunächst eher auf die Eigensicherung und die Kontrolle im Mittelfeld
ab.
Es muss erstmal die 0 stehen, bevor wir uns an einem Offensivfeuerwerk berauschen.

Beim anzunehmenden Kräfteverschleiss kann dann ab der 60 oer 75 Skjelbred für Lusti kommen.
Ronny kann man dann irgendwann für Schieber oder Kalou bringen. Ebenso Ben-Hatira für Haraguchi.


Blauer Montag
23. September 2014 um 10:12  |  360861

Morjn,
Mit zwei Stürmern aufzulaufen halte ich in der derzeitigen Situation und bei dem Gegner eher für zu gewagt. Deshalb denke ich, wir werden so spielen:
– – – – – – – – – – Kraft – – – – – – – – – –
– – – – – Heitinga – Lusti – Brooks – – – – –
– Skjelbred– – – – – – – – – – – –Hosogai – –
– – – –– – – – – PN– – – – – – – –
– – – – – – – – – – Ronny————
Beerens – – – – – – – – – – – –Haraguchi
– – – – – – – Kalou (Schieber?) – – – – – –

Nach meiner Erinnerung hat Hosogai früher bei anderen Vereinen auch gelegentlich im linken Mittelfeld gespielt – deswegen habe ich im Gegensatz zu Jonschi um 8:57 Uhr die Außenspieler vertauscht. Ich weiß aber nicht, ob die Mannschaft erfolgreich dieses 3-3-3-1 spielen kann.
Bei dem bekannten und bewährten 4-2-3-1 wäre die Aufstellung vermutlich ähnlich der vom kicker.

marcelinho // 22. Sep 2014 um 22:55

Sorry, will ja nicht stören…aber es sind nicht mal 48 Stunden bis zum Spiel….Der Kicker schlägt diese Aufstellung vor:

Kraft – Pekarik, Lustenberger, Brooks, J. van den Bergh – Hosogai, Skjelbred – Roy Beerens, Ronny, Kalou – Schieber

Hosogai könnte eine Option sein als LAV oder LOM. Weiter Optionen als LOM könnten sein Haraguchi, Ben-Hatira oder Stocker, falls Kalou in die Spitze geht.

Unter den Kommentaren der letzten Nacht haben mir gefallen
U.Kliemann // 22. Sep 2014 um 21:59
Tunnfish // 22. Sep 2014 um 22:14
Kamikater // 22. Sep 2014 um 22:25
sunny1703 // 23. Sep 2014 um 08:04 Uhr
Mein Daumen hoch dafür.
Auf baldiges Wiedersehen. 😉


23. September 2014 um 10:17  |  360864

Kraft würde ich übrigens gerne in roten Klamotten sehen … da wirkt er aggresiver 😉


Joey Berlin
23. September 2014 um 10:18  |  360865

@Derby // 23. Sep 2014 um 09:41,
„Ist man vom Tagesspiegel gar nicht mehr gewohnt.“

In der Tat, guter sachlicher und unaufgeregter Artikel!

Dafür werden die Kommentare weniger moderat und mehr bashing Niveau haben!

#18er Kader und erste Elf,
nicht vorhersehbar wie schon so oft, deshalb auch das ironisierende „Jos knows“ – selber schuld, wer es anders verstehen will oder bisher verstanden hat!
Alle Vorschläge sind möglich, aber… 😉


Blauer Montag
23. September 2014 um 10:19  |  360866

Genau Bussi um 10:17 Uhr 💡


jonschi
23. September 2014 um 10:20  |  360867

Bussi // 23. Sep 2014 um 10:17

🙂


Blauer Montag
23. September 2014 um 10:28  |  360870

Gut gemeint ahoi // 23. Sep 2014 um 09:58

Gestatte mir, dass ich deine Aufstellung optimiere, und die Linksfüße auf die linke Seite stelle. Vom Torwart aus gesehen.

——————–kraft
—— heitinga—lusti —brooks –
pekarik —————————v.d.B./Platte
———Skjelbred—Hosogai –
kalou———————————-änis (stocker)
——————-schieber


jonschi
23. September 2014 um 10:31  |  360871

Schon interessant zu sehen dass ein Jens Hegeler gar keine Rolle mehr spielt!!!!


23. September 2014 um 10:33  |  360872

Hegeler soll sich bei der U23 einspielen 🙂


Opa
23. September 2014 um 10:43  |  360875

Ein HI User hat mal versucht, ein paar inhaltliche Argumente PRO Luhukay zusammenzutragen, die für die derzeitige Stuation m.E. einen sehr guten Erklärungsansatz liefern und die vorm Trainerteam und dem Manager liegenden Aufgaben gut beschreiben:

Die Bundesliga ist die stärkste Liga der Welt. Möglicherweise knapp vor der Primera Division, aber der Vorsprung vor der PL ist immens. Vom Rest (Italien, Frankreich…) braucht man nicht mehr zu reden. Das Pressing, das Laufen, das Spiel gegen den Ball ist immens und kraftraubend. Dies erzeugt Verletzungen in einem Ausmaß, wie man es vor Jahren nicht kannte.
D.h.: unsere Zugänge, die dieses Jahr mehrheitlich nicht aus der Bundesliga kommen brauchen Zeit.
In der letzten Rückrunde hat man, möglicherweise aus Angst vor Verletzungen, das Tempo deutlich herausgenommen. Es reichte noch gerade so, um hundsmiserable Hamburger, Stuttgarter und Braunschweiger zu schlagen. Diese Saison konnten wir noch nicht das in der BL immens wichtige Gegenpressing spielen.
Desweiteren spielte in der famosen HR des letzten Jahres Ronny kaum. Nun, in der Startelf, haben wir mindestens eine halbe Pressingmaschine weniger. Möglicherweise denken Spieler „wenn Neuzugang A nicht presst und Ronny auch nicht, dann brauche ich das auch nicht“.

In der BL wird mittlerweile mehrheitlich Gegenpressing in Perfektion gespielt. Sei es wuchtig-agierend wie von Klopp oder eher rückziehend-reagierend wie unter Favre. In beiden Systemen werden Gegenspieler permanent angerannt, kein Raum freigegeben etc. Paderborn spielt im übrigen wie der BVB und Köln wie Gladbach.
Schon in der ganz einfachen Spielaufbau-Situation „Torwart spielt den Abstoss kurz zum eigenem IV“ greifen bei Paderborn beide Stürmer (die spielen mit 2 Stürmern) die IV an. Ebenso hat es der HSV (Holtby war Quasi-Stürmer) das ganze Spiel über getan, ebenso Augsburg (mit Altintop als Quasi-Stürmer).
Bei uns erfolgt in dieser Situation gar nichts. Die ersten 2 Spiele hat Schieber noch ein wenig gegengepresst (kein Wunder, dass er der systemreifeste ist … er kommt direkt von Klopp und nicht aus Basel), mittlerweile erkennt er die Sinnlosigkeit dessen … es gibt ja hinten beim Gegner 3 ungedeckte Anspielstationen, zu der gespielt werden kann.
Beerens ist vom Gegenpressing noch ein mittelgroßes Stück entfernt, Haraguchi und Stocker ein riesiges. Und Ronny als Gegenpressingmaschine? Wer’s glaubt, wird selig.
Was hat das zur Folge? Der Gegner kann in der eigenen Hälfte nach Belieben sein Spiel aufbauen. Wenn diesr nicht gegenpressenden Offensive nun ein unterirdisch formschwaches DM (Ottlhegeler, Hosogai) nachgestellt ist, ist es nicht verwunderlich, dass die eigene Viererkette tief steht wie unter Bubble.
Kurzum: Defensive fängt in der eigenen Offensive an – und da verhalten sich unsere fast durchweg neuen und z.T. bundesligafremden Offensivspieler katastrophal.
Vergleicht das mit Paderborn, Augsburg oder selbst dem HSV von letzten Samstag – da liegen Welten dazwischen!

Luhu ist da sicherlich innerlich völlig verzweifelt, aber was soll er tun? Ich glaube, er wünscht sich innerlich Allagui schon zurück. Dieser hat uns zwar bei eigenem Ballbesitz so manches graues Haar beschert, aber Gegenpressing bei Nichtballbesitz konnte er.
Möglicherweise wechselt er auch aus purer Verzweiflung wild durch. WER hat denn bitteschön bislnag im DM überzeugt? Da war ja der fußballanlagenarme Niemeyer noch der beste…

6 Stunden körperlich am Tag zu trainieren ist Quatsch, aber ich würde die Neuzugänge stundenlang in den Videoraum zerren und ihnen so oft „Gegenpressing“ zeigen (aus Spielen von Paderborn 😀 ) bis sie es im Schlaf herunterbeten.

Sollte das IRGENDWANN sitzen, hat es der Gegner schwer, überhaupt den Ball in unsere Strafraumnähe zu bekommen. WENN das sitzt, DANN kann man auch „Balleroberung – Umschalten“ einstudieren. Dann ist der Gegner nämlich unsortiert und fast alle aus dem Spiel heraus fallenden Tore fallen in der BL so. HÄTTE man mal gegen Freiburg überraschend in der gegnerischen Hälfte einen Ball erobert, HÄTTE man mal „3 gegen 3“ angreifen können. Da es kein Gegenpressing und damit keine frühen Balleroberungen gab, gab es auch exakt NULL Torchancen für uns aus dem Spiel heraus. Torchancen nach Abschlag Kraft liefen nämlich „3 gegen 8, Gegner sortiert“, das kannste vergessen, da waren 2 herausgeholte Freistösse noch das Maximum.
WENN man dann „überfallartige Konter“ spielt, dann braucht man offensive Aussenverteidiger – auch hier darf man mal nach Paderborn schauen. Die stehen als Mannschaft sehr risikoreich hoch und bei Balleroberung sind die AV blitzschnell mit vorn.
Wir hingegen können in der AV momentan gar nicht hoch stehen, weil unsere Offensivspieler noch nicht begriffen haben, was sie bei Nichtballbesitz an Defensivaufgaben zu tun haben.
Bei uns ist z.Z. Offensive nur für Offensivaktionen und Defensive nur für Defensivaktionen zuständig. Das ist Steinzeit-Obersimpel-Fußball a la Bubble und deshalb sieht auch jeder bei uns zur Zeit dieses berühmt-berüchtigte Riesen-Loch im Mittelfeld, was so fürchterlich an Bubbles Fußballvorstellungen erinnert.

Auch wenn ich in einigen Passagen anderer Meinung bin, ist das m.E. ein sehr guter Ansatz, die Situation zu erklären. Hätte jemand von Hertha oder ein Journalist das ansatzweise so uzu erklären versucht, gäbe es hier und anderswo sehr viel mehr Verständnis für das Thema „Geduld“.

Ich bleib dabei, wir haben bei Hertha ein Kommunikationsproblem, welches sich bei sportlichen Problemen potentiert.


backstreets29
23. September 2014 um 10:56  |  360884

@Opa

Das ist genau der Knackpunkt.

LAUFBEREITSCHAFT

FINDUNGSPHASE

Dadurch kein Übergewicht im Mittelfeld, und man ist ständig in eine „unorganisierte Ordnung“ gedrängt…der Rest it bekannt.

Sowas braucht halt einfach auch Zeit bis es sitzt.

Wer war der Autor des Beitrages?


Opa
23. September 2014 um 10:57  |  360885

23. September 2014 um 10:57  |  360886

danke @Opa 🙂
#Geduld


23. September 2014 um 11:04  |  360888

folglich „muss“ sich Luhu bei der nächsten PK mit einer Taktiktafel bewaffnen und dem „Volk“ modernen Fußball erklären !? 😉


Sir Henry
23. September 2014 um 11:05  |  360889

@Opa 1043

Abgesehen davon, dass der von Dir zitierte Autor fast immer Pressing meint, wenn er Gegenpressing schreibt, nicht übel.


Opa
23. September 2014 um 11:06  |  360890

@Bussi: Die Gründe für das Einfordern von Geduld darf man aber durchaus näher erläutern. Plausibilität schafft Vertrauen 😉

Wenn man aber Ndjeng als „belebendes Element für die Dynamik“ bezeichnet oder Ottl als „Laufmaschine“ durchspielen darf, dann entsteht genau das Gegenteil, vor allem, wenn man wie Egon Olsen davon spricht, man habe einen Plan 😛

Nochmal: Das Ergebnis ist derzeit für mich zweitrangig. Priorität hat eine Weiterentwicklung der Spielweise, weil aus einer gefestigten Spielweise systematisch Ergebnisse zu erzielen sind und man nicht vom Glück oder von Ronnys Zauberklebe abhängig ist. Und eine Nebenpriorität ist, dass man bei Hertha lernt, plausible Erklärungen abzugeben.


23. September 2014 um 11:09  |  360891

@Opa, Luhu soll sich wegen deiner Anspruchshaltung ändern ? ICH finde ihn gut so !
#manmanman


23. September 2014 um 11:10  |  360892

@ opa: aber wurden nicht alle, mindestens fast alle Punkte hier auch schon aufgeführt?
und mehrfach?


Pal Dardai
23. September 2014 um 11:18  |  360894

@meyn….kleiner Fehler in der heutigen Morgenpost.
Es stimmt nicht, dass wir in Berlin noch keinen CL-Sieger hatten.
Denn Rene Tretschok wollen wir doch nicht vergessen.

Beste Grüße vom mitlesenden
Pal


Blauer Montag
23. September 2014 um 11:22  |  360896

Ja, dass wurden sie apollinaris // 23. Sep 2014 um 11:10 Uhr. Aber vielleicht nicht so schlüssig und prägnant in einem einzigen Kommentar.

Wichtige und richtige Aussagen dürfen für mich als Leser durchaus wiederholt werden. 😉


Blauer Montag
23. September 2014 um 11:23  |  360897

Danke für die Grüße Pal Dardai // 23. Sep 2014 um 11:18 Uhr.


Bakahoona
23. September 2014 um 11:34  |  360903

@Opa: dankedankedanke für den Link und diese klasse Analyse. Sowas beruhigt ungemein gibt es doch Hinweise auf das warum und entsprechende Lösungen.


Kamikater
23. September 2014 um 11:43  |  360904

Der Artikel des Tagesspiegels gibt nur zum Teil wieder, woran es hapert. Sicherlich die Laufleistung. Allerdings sind die Laufwege nur so gut, wie sie überhaupt sinnvoll sind.

Wenn man nur hinterher läuft, ist man auch viel gelaufen. Der Witz ist doch, dass wir Mittelfeld niemanden haben, der die Bälle verteilt. Und dadurch kommen auch schlechte Laufwege uns somit -werte zustande.

Wir laufen sinnlos umher, haben viel zu viel Ballverluste im Aufbauspiel, müssen deswegen auch viel zurücklaufen, sind deswegen schnell müde. Was ist zu tun? Ohne den zentralen offensiven Mittelfeldspieler, geht gar nicht.

Etwas, was uns wirklich Schwierigkeiten bereitet hat, sind die Mannschaften, die genau so spielen wie Freiburg, Bremen und Mainz. Die haben die Räume eng gemacht und uns zu schnell bei Verlusten gezwungen.

Im Prinzip können wir es gegen Wolfsburg, eine Mannschaft die nur über das Spiel kommen kann, genauso machen.

Dennoch sehe ich weiterhin den Knackpunkt im zentralen offensiven Mittelfeld. Solange wir da keinen haben, selbst bei kontern, der das Spiel schnell macht und den Ball bis zum Ballverlust umher trägt, wie Ronny, sehe ich eben auch bei einem taktisch so relativ einfachen Spiel wie gegen Wolfsburg schwarz.

Malanda und Knoche und Arnold werden Ronny das Leben schon richtig schwer machen. Also müssen wir schon ab dem defensiven Mittelfeld über die Außen spielen und in die Mitte ziehen.

Und ebenso entscheidend wird sein, ob Hosogai gegen de Bruyne in der ersten Hälfte eine gelbe Karte kassiert. Wenn das passiert, Oh, je.

Dennoch muss unser momentan hilfloser, unorthodoxer Fußball gegen Wolfsburg nicht mal das Schlechteste sein, Solange wir kämpfen, laufen, kratzen und beißen.

*Warum kaufen wir uns keine Katze?


Opa
23. September 2014 um 11:50  |  360905

Kami: Nach Deinen Spielanalysen ist doch eh ausschließlich der Schiri schuld 😛


23. September 2014 um 11:54  |  360906

@ BM: mir steht es fern, gegen solcherlei Wiederholungen zu sein. aber es ist eben so, dass fast alle wesentlichen Punkte vom ..mir fallen da mindestens 5 blogger..ein, wiederholt genannt wurden. Jedoch wurde sich selten bis gar nicht mit diesen Argumenten auseinandergesetzt.
Unter den Luhukay- Sympathisanten mischen sich ne Menge Kritiker. Sie kommen nur zu anderen Schlüssen und Hochrechnungen.


Hertha Ralf
23. September 2014 um 12:01  |  360907

Bin ich hier bei IMMER HERTHA, ich hoffe …
Also ich freue mich schon auf Fußball Morgen im OLY , die Sachen liegen bereit, Shirt , Schal und Ticket und dann ab.
Erwarte Morgen eine Reaktion, ich glaube fest daran, daß der Ausgleich durch Ronny eine Initialzündung war.
Er kam danach genau auf uns zu gerutscht und dieses Strahlen in den Augen und ALLE, aber auch alle Spieler hatten eine unbändige Freude,
das habe ich bei meiner Hertha selten erlebt !
Wird verdammt schwer gegen reanimierte Golfsburger, aber ein Wille kann Berge versetzen und ich glaube an das Team und an unseren Trainer, er sollte die Lehren gezogen haben.
Bitte die richtige Aufstellung mit Typen und Kämpfern und dem unbedingten Willen zum Sieg.
Auf geht’s Hertha!
Gruß vom Main an alle Hertha Jünger und besonders zu @etebeer nach HH und frag mal Deine Frau wieviel Tore der HSV schon geschossen hat mit PML in dieser Saison ?
🙂


23. September 2014 um 12:10  |  360909

Nico wurde für 2 Spiele gesperrt 🙁


jonschi
23. September 2014 um 12:11  |  360910

Hertha Ralf // 23. Sep 2014 um 12:01

So soll es sein!!!!!


Calli
23. September 2014 um 12:11  |  360911

Es wird gegen WOB darauf ankommen, eine frische und kampfbereite Truppe zu finden, die WOB die Lust am Spielen nimmt und endlich auch mal wieder vernünftig umschaltet und vorne zum Abschluss kommt. Dreierkette ist noch nichts für uns hinten, dafür fehlen uns einfach die schnellen und flexiblen AV, die hoch stehen und sich wieder schnell zurückziehen können.

Ich würde so aufstellen:

Kraft
Pekarik Lusti Brooks Platte (Bergh)
Hosogai Niemeyer
Beerens Skjelbred Hatira (Haraguchi)
Kalou


Opa
23. September 2014 um 12:12  |  360912

Um mal auf das Thema „Fußball und Gewalt“ und „sicheres Stadionerlebnis“ zu kommen, zitiere ich mal die Autoren von schwatzgelb:

Ja, wir wissen ja auch, dass diese Vergleiche nicht neu sind, aber es ist auch einfach zu eindrucksvoll:

Bei einer Million Besuchern am Wochenende verzeichnete das Oktoberfest allein am ersten Tag 712 Verletzte.

Dem gegenüber bringen es die erste und zweite Bundesliga in einer gesamten Spielzeit und bei 18 Millionen Zuschauern gerade mal auf 788 Verletzte.

#Jederverletzteisteinerzuvielegalwo


Blauer Montag
23. September 2014 um 12:19  |  360913

Äh Jein Calli
Ein gesunder Plattenhardt sollte mE schnell genug sein. Pekarik weeß ick nich‘ ? Egal …

Ich versuche ahoi // 23. Sep 2014 um 09:58
noch einmal zu optimieren … Vom Torwart aus gesehen.

—————–kraft
—heitinga—lusti —brooks –
pekarik —————————Platte
———Skjelbred—Hosogai –
Beerens————————Änis (Haraguchi/Stocker)
——————-Kalou————


King for a day – Fool for a lifetime
23. September 2014 um 12:23  |  360914

@ Opa

Trotzdem wirst du doch wohl verstehen können dass bei Fussballspielen, wo zig tausende die für eine Sache (ihren Verein) stehen und auf eben solche Rivalisierenden treffen, die Polizeipräsenz deutlich höher ist und auch mehr Gefahr ausgehen kann wenn Ausschreitungen erstmal ins Rollen kommen.

Wenn sich auf der Sehen-und-gesehen-werden-Alkohol-Wiesn vereinzelte immer wieder an den Kragen gehen, reichen im Normalfall 3-4 Polizisten um zu Schlichten.


ErikOhZett
23. September 2014 um 12:40  |  360916

VdB ist morgen schonmal nicht dabei


Mineiro
23. September 2014 um 12:59  |  360920

wo steht das?


ErikOhZett
23. September 2014 um 13:00  |  360923

Hat Luhukay gerade auf der PK gesagt.


ErikOhZett
23. September 2014 um 13:01  |  360924

Meine Aufstellung:

Kraft
Ndjeng, Lustenberger, Brooks, Pekarik
Skjelbred, Hosogai
Beerens, Ronny, Haragouchi
Schieber


Mineiro
23. September 2014 um 13:04  |  360925

Ist er verletzt oder einfach nur nicht im Kader?


playberlin
23. September 2014 um 13:05  |  360926

vdB scheint ja derzeit kein gutes Standing zu haben. Beide Konkurrenten für die LV-Position verletzt und trotzdem nicht im Kader… wird wohl sein letztes Jahr als Herthaner sein.


playberlin
23. September 2014 um 13:07  |  360928

Edit: Nicht verletzt, sondern einer gesperrt, einer noch nicht fit…


23. September 2014 um 13:09  |  360930

von der PK

Hertha BSC @HerthaBSC · 28 Min.
Luhukay: werden in unserem vertrauten 4-3-3 auflaufen. Das soll den Spielern Sicherheit geben. #BSCWOB #hahohe


23. September 2014 um 13:10  |  360931

kann mir bitte jemand den Link zur PK Heute geben?


Mineiro
23. September 2014 um 13:16  |  360934

Bei Hertha TV ist sie noch nicht online.


sunny1703
23. September 2014 um 13:16  |  360935

In der Rückrunde wurde genauso gepresst wie in der Hinrunde,aber die Spiele wurden verloren, auch weil Ramos nicht mehr traf. Zum Glück hat er das noch in der Hinrunde.

Pressing ist gut und schön und wenn ich so einen Dauerpresser wie Hosogai sehe,wirkt das sehr fleißig, doch hätten wir zehn von seiner Sorte auf dem Platz würden wir in der ganzen Saison 5 Tore schießen,wenn überhaupt.

Ich habe eine fast ideale Halbzeit gegen Bremen gesehen, mit einem Klassedirigenten Ronny. Ich habe eine gute Halbzeit in Leverkusen gesehen, bei der die Mannschaft aus einer gut organisierten Abwehr ordentliche Konter setzte.

Was nach vorne gegen die Wölfe das Rezpt ist, wird der Trainer schon wissen, doch richtig schlecht ist die Defensive. Ein Schieber der für die eigene Mannschaft fast gefährlicher ist,als für den Gegner, im Mittelfeld Ronny, Beerens und vermutlich auch Stocker, für die Abwehrarbeit nicht ihre Lieblingsbeschäftigung is, ein DM dass in den ersten beiden Spielen in der2.Halbzeit und gegen Mainz und Freiburg über das gesamte Spiel keinen Zugriff auf das gegnerische Mittelfeld bekam und eine abwehr die in jedem Spiel einige dicke Böcke fabrizieren.

Die defensivarbeit muss verbessert sein, mal wieder zu 0 oder wenigstens nur einen Treffer kassieren,das wäre schon mal was, Schieber und Ronny nur bei notwendigen Aktionen im eigenen Strafraum und insbesondere Schieber mit mehr Konzentration, Beerens und Genki oder Stocker Arbeit bis zum Umfallen und nicht an der Mittellinie stehen bleiben und die AV im Stich lassen, das DM deutlich verbessert und in der Abwehr so wenig wie möglich Böcke,dann könnte es was werden mit einem Punktgewinn.

Ich glaube an Euch Jungs. Kämpfen Hertha! 🙂

lg sunny


Calli
23. September 2014 um 13:19  |  360936

mann mann mann schon bezeichnende Aussagen über v d Bergh, vielleicht belasten ihn seine privaten Themen, von denen kürzlich zu lesen war, doch mehr. Das hört sich dann für morgen stark nach Pekarik links und Ndjeng rechts an. Plattenhardt war bis gestern nicht im Training, der Junge muss dann aber wirklich mal kommen jetzt langsam…..


Exil-Schorfheider
23. September 2014 um 13:22  |  360937

Interessant – da muss jemand nachgefragt haben:

„Heitinga keine Alternative für rechts hinten. Wenn er für uns wertvoll werden soll, dann im Zentrum.“

So, wie neulich schon von @ub niedergeschrieben.


Mineiro
23. September 2014 um 13:23  |  360938

Sollte Pekarik links spielen, dann wird rechts sicher Ndjeng spielen. Dem dürfte der Olic wohl noch weglaufen…


playberlin
23. September 2014 um 13:25  |  360939

Wäre Hosogai hinten links gar keine ALternative? Dann Niemeyer und Skjelbred auf der 6…


etebeer
23. September 2014 um 13:31  |  360942

vdB hatte doch Probleme mit der Fa. der Eltern,
vielleicht liegt es daran,
das er so abgebaut hat.

willst du die Antwort wirklich wissen @Ralf 😆
ok, in etwa so,
das hebt er sich für das Spiel in Berlin auf,
was Allagui kann,
schafft er auch……..DOPPELT.
Ins Wespennest gestochen,
ich gehe jetzt an die Alster Rauten zählen.

WOB ist eine Wundertüte,
sie haben ein Spiel mehr in den Knochen
und sie sind in den Leistungen sehr schwankend.
Am Mittwoch ist alles möglich.
Grüße aus HH und ein kräftiges HaHoHe ins Olympiastadion


Hertha Ralf
23. September 2014 um 13:38  |  360944

@etebeer 🙂


glimpi
23. September 2014 um 13:40  |  360945

Nico für zwei Spiele. Das ist ja ein ding.


Hertha Ralf
23. September 2014 um 13:40  |  360946

PS : bitte bei allen möglichen Aufstellungsproblemen:
kein Hegeler ( noch nicht angekommen)
kein Ndjeng ( zu langsam in den Beinen und in der Überlegung)
und beide technisch für das Spiel gegen WOB nicht geeignet – LEIDER!


playberlin
23. September 2014 um 13:46  |  360949

——————— Kraft —————-

Pekarik — Lusti — Brooks — Hosogai

——– Niemeyer — Skjelbred ——

Beerens —— Ronny —- Haraguchi

——————– Kalou ———————


Stiller
23. September 2014 um 13:48  |  360950

@Opa // 23. Sep 2014 um 10:43

Danke, für die Analyse von Ray. Ich finde sie sehr treffend, was das Spiel gegen Freiburg betrifft. Aber nur bei diesem Spiel.

Bremen und Bayer04 waren eigentich so, wie ich mir die Saison vorstelle – bis auf die Tatsache, dass man sah, dass viel(e) Neue(s) zu integrieren ist. Dann kamen aber die beiden Rückschritte.

Und speziell gegen Freiburg fand nicht nur kein Pressing der Offensive statt, sondern auch viel zu viele Abspielfehler. Und beides zusammen war too much. Deshalb habe ich schon während des Spiels gesagt: wenn Hertha verliert, dann haben nur sie sich selbst geschlagen.


Nemo
23. September 2014 um 13:55  |  360952

Da kriege ich ja schon wieder einen tierischen Hals!

Wie kann denn Schulz für diese rote Karte länger als ein Spiel gesperrt werden? Das ist ein Witz!

Draxler kriegt für eine Tätlichkeit genausolange. Wir werden wieder mal kräftig vom DFB verarscht!


23. September 2014 um 14:02  |  360955

@playberlin // 23. Sep 2014 um 13:46

Die Aufstellung würde gut passen, ob Kalou schon für Schieber zu Anfang kommt ??


Calli
23. September 2014 um 14:03  |  360957

Ja @ Nemo, Fussball Mafia DFB! Wir haben dort nach wie vor null Komma null Lobby. Der Donati v Kusen bekommt für eine ähnliche Situation, bei der die Vereitelung einer 100% Torchance noch offensichtlicher war, nur 1 Spiel…und das Argument, der wäre ja zu Anfang des Spiels runtergeflogen und Schulz am Ende ist ja wohl lächerlich….


23. September 2014 um 14:05  |  360958

Bei einem 4-3-3

Kraft

Pekarik – Heitinga – Brooks – Hosogai

Skjelbred – Lustenberger – Haraguchi

Beerens – Schieber – Kalou


playberlin
23. September 2014 um 14:14  |  360961

@ NKB

Also lt. heutigem Artikel von @mey in der Morgenpost besteht durchaus die Option, dass Kalou morgen beginnt.


Opa
23. September 2014 um 14:15  |  360962

@King 12:23 h: Wir sind uns soweit einig, dass es Differenzierungen geben muss.

Sind wir uns auch einig, wenn angesichts der Zahlen das schon komisch ist, wenn die Münchner Polizei wie folgt zitiert wird

„Die Polizei sprach von einem ruhigen Start.

während bei der Vorstellung der ZiS Zahlen Innenminister und Vertreter von Polizeigewerkschaften von einer „neuen Gewaltwelle“ sprechen?

Quellen:
1. 712 Verletzte auf 1 Mio Besucher sind ein „ruhiger Auftakt“: http://www.oktoberfest-live.de/wiesn/oktoberfest-bilanz-ersten-wochenende-eine-million-wiesn-besucher-meta-3886378.html
2. 788 Verletzte auf 18 Mio Besucher sind eine „neue Gewaltwelle“ http://www.11freunde.de/artikel/polizei-statistik-ueber-gewalt-im-fussball


Hertha Ralf
23. September 2014 um 14:19  |  360966

@Nemo@calli:
ach nein: ich hab in diesem Blog speziell ,von dem nicht autorisierten „Moderator“ lernen ( müssen), der DFB hat uns lieb und die SR pfeiffen alle ganz toll und gerecht für die Hertha und niemals spielentscheidend…
Bei Fragen an @apo wenden 🙂
Ironiemodus aus!


coconut
23. September 2014 um 14:20  |  360967

@Stiller // 23. Sep 2014 um 13:48
Da du das gerade ansprichst.
Genau das ist Punkt, der das Argument „nicht eingespielt“ zumindest zweifelhaft macht. Sowohl gegen Bremen als auch gegen B04 sah das nämlich schon weit besser aus. Zwar (noch) nicht über 90min, aber 50-60min war das doch ansehnlich. Auch wenn B04 deutlich überlegen war, so hatten wir immer wieder Chancen durch gutes Umschaltspiel.
Davon war weder gegen Mainz, noch gegen Freiburg auch nur im Ansatz was zu sehen.

Also eines weiß ich:
An meinem Einsatzwillen lag es nicht. Ich habe viel zu viel geraucht und war so oft auf dem Klo, das mich mein „Wasserlasser“ schon fragend ansah, wo er denn noch was flüssiges hernehmen solle…. 😆

PS:
Für alle unwissenden.
Normalerweise erzielt Hertha in genau diesen beschriebenen Momenten Tore. Natürlich nur aus Gemeinheit, weil ich das dann nicht live sehen kann. Logisch oder?…. :mrgreen:

@NKBerlin // 23. Sep 2014 um 14:05
Für ein 4-3-3 ein gute Auswahl. Wobei dann wieder die cm fehlen würden…..
Ergo eher PN statt Lusti. Dann müsste aber wohl Heitinga weichen, was ich für reichlich unklug halten würde. Denn der hat Leader Qualitäten bewiesen in Freiburg!


23. September 2014 um 14:29  |  360971

@hertha Ralf: 14:19: na, nicht ganz..Am Spieltag schrieb ich: „leider miese Leistung meines Lieblingsreferees“ und „Keine Rote Karte für Schulz“
Aber wozu bei den Texten bleiben.. 😉


Calli
23. September 2014 um 14:32  |  360972

Oh laut Bild Brooks nicht im Kader, dafür Sandro und Hatira. Platte und Bergh auch nicht. Wenn Brooks nicht angeschlagen ist, fände ich das zu hart gegenüber dem Jungen.
Dann dürfte IV Lusti und Heitinga spielen und Niemeyer auf einer 6, sonst hast nur Zwerge bei Standards… Dass Sandro im Kader ist, spricht f Schieber UND Kalou in der Start-11….


del Piero
23. September 2014 um 14:37  |  360974

@Calli
ZU hart für JAB? Ich denke es eher was mit „nicht verheizen“ zu tun. Er gönnt ihm einfach nur eine Pause. Auch Brooks hat WM gespielt und wir haben eine englische Woche.


playberlin
23. September 2014 um 14:41  |  360975

Brooks hatte doch eine Prellung aus dem Freiburg-Spiel davongetragen.


Calli
23. September 2014 um 14:41  |  360976

…ja vielleicht, aber Brooks wird schon immer recht hart angefasst bei kleineren Unzulänglichkeiten…aber schon richtig, vielleicht will man ihn „schützen“ und hat es mit ihm besprochen…Kader recht offensiv, wenn die Infos stimmen….


Exil-Schorfheider
23. September 2014 um 14:42  |  360977

del Piero // 23. Sep 2014 um 14:37

Und ist, um es ergänzend zu schreiben, auch nichts Neues. Hat der Coach bereits in der letzten Saison so gehandhabt.


23. September 2014 um 14:42  |  360978

Also wenn das alles so stimmt, was man hier ließt, dann wird es wohl eher diese Aufstellung werden:

Kraft

Ndjeng – Heitinga – Lustenberger – Pekarik

Skjelbred – Niemeyer – Hosogai

Beerens – Schieber – Kalou


Stiller
23. September 2014 um 14:44  |  360979

@Calli

Oder Hegeler in der IV; das hat er mal gelernt und die Spieleröffnung dürfte auch nicht schlecht sein …

Luhu wird uns alle überraschen. Wolfsburg ist aber auch ne harte Nuss.


23. September 2014 um 14:44  |  360980

genau @playberlin, Brooks iss nicht 100% fit – Ursache:
„Berliner Morgenpost:
9. Min John Brooks bleibt nach einem Zusammenprall mit Philipp am Boden. Der Stürmer war Herthas Youngster auf den Fuß getreten. John Heitinga macht sich warm. „


glimpi
23. September 2014 um 14:47  |  360981

Bitte ohne Hegeler das Spiel am Mittwoch beginnen.


Hertha Ralf
23. September 2014 um 14:48  |  360982

apo: 🙂
Du weißt doch wie ich es meine, DICH lese ich immer ganz, ganz genau …
Schönen Tag und Gruß nach Berlin!


Calli
23. September 2014 um 14:53  |  360983

@ Stiller: das hoffe ich nicht, von Hegeler habe ich bislang weder Spiel noch Eröffnung gesehen…ist bisschen polemisch, aber der hat mich wirklich sehr enttäuscht bislang…das hier in diesem Blog geborene „Bild“ von „Ottl 2.0“ hat mich sehr amüsiert….


glimpi
23. September 2014 um 15:03  |  360984

Übrigens hat unser Trikot morgen mehr Sterne als die Bayern.
http://www.herthabsc.de/de/intern/sondertrikot-wolfsburg/page/6075–17–.html


King for a day – Fool for a lifetime
23. September 2014 um 15:05  |  360985

glimpi
23. September 2014 um 15:21  |  360986

Habe mal ne Frage. Wenn ich Karten für Gelsenkirchen online kaufe, wo bekomme ich die Tickets für den Sonderzug?


Exil-Schorfheider
23. September 2014 um 15:25  |  360987

glimpi // 23. Sep 2014 um 15:21

Ebenfalls online.
Aber die scheinen gerade nicht verfügbar oder bereits weg.


23. September 2014 um 15:25  |  360988

Calli
23. September 2014 um 15:26  |  360989

…also ich wiederhole mich, aber das ist f Luhukay Verhältnisse wirklich ein offensiv ausgerichteter Kader: Haraguchi,ÄBH und Stocker, dazu Wagner….Chapeau, ich hoffe wirklich, dass der Mut jetzt auch mal belohnt wird !!!


glimpi
23. September 2014 um 15:32  |  360991

@ES
OK. Habe die Rubrik Sonderzug beim Ticketbestellen gelesen. Da stand aber von Angang an null. Das ist natürlich blöd. Ich hoffe, wenn die verfügbar sind, dass man die noch nachträglich buchen kann.


coconut
23. September 2014 um 15:39  |  360997

Neues Futter—>>>


Flaccus
23. September 2014 um 15:39  |  360999

sunny1703 // 23. Sep 2014 um 08:04

Da sind wir uns tatsächlich einig. Ich will einfach nicht, dass Themen kurzerhand abgebügelt werden. Und auch darüber, ob man Hertha-Fan ist oder nicht, kann man allein selbst entscheiden – da müssen sich andere raushalten. Wenn ich Dich richtig verstehe, siehst Du es auch so.

Umso schöner, dass endlich wieder das Spiel in den Mittelpunkt rückt. Deine Idee (sunny1703 // 23. Sep 2014 um 09:45), dass Ndjeng oder Schelle für Beerens spielen könnte, hat mich zuerst nicht begeistert, da Beerens gegen Freiburg ja noch zu den aktiveren gehörte. Aber vielleicht hast Du recht, und Luhu tut etwas mehr dafür, dass wir auf den Außen (v. a. von Rodriguez) nicht überrannt werden.

Dass Brooks gar nicht spielt, finde ich schade, denn auch er war ja gegen Freiburg zumindest okay. Aber vielleicht muss er wirklich mal geschont werden.

Wenn Luhu ankündigt, mit Viererkette zu spielen, dann wundert mich, dass er keinen in den Kader nimmt, der bislang als linker AV in Erscheinung getreten ist (außer – glaube ich – Ronny, der hat das mal gespielt …). Ich könnte mir vorstellen, dass Schelle das gut hinkriegt, aber den brauchen wir wohl eher als Ballverteiler in der Offensive. Vielleicht also wirklich Hosogai. Folgendes könnte rauskommen:

– – – – – – – – – – – – Kraft – – – – – – – – – –
Pekarik – Heitinga – Lusti – Hosogai
– – – – – Niemeyer – Schelle
Ndjeng – – – – – – Ronny – – – – — Haraguchi
– – – – – – – – – – – Schieber

Wie gesagt, wäre es mir lieber, wenn Schieber von Anfang an spielt als Kalou. Nach den ersten Spielen wurde er hoch gelobt, und ich denke, er wird auch wieder Tore schießen (und nicht nur mitverschulden). So schnell kann man doch nicht aus der Mannschaft fliegen.

Und Kalou würde ich erst dann von Anfang an bringen, wenn er wirklich angekommen ist. Über seine Einwechslung morgen würde ich mich aber freuen.

Selbst wenn unsere Chancen nicht eben gut stehen, wäre ich doch froh, wenn wir mal wieder ein ordentliches Spiel und überzeugenden Kampf zeigen könnten. Das würde die Stimmung sicher wieder deutlich heben.


23. September 2014 um 16:39  |  361034

Danke für den Link Bussi 🙂


Hertha Ralf
23. September 2014 um 16:56  |  361040

Ihr schreibt alle Herrn Ndjeng in die Mannschaft, wenn das LU liest , fühlt er sich bestätigt, fehlt nur noch Herr Wagner 🙂
Seht IHR keine Alternative zu Ndjeng?


Hertha Ralf
23. September 2014 um 16:58  |  361042

… natürlich NICHT Alle …
🙂


23. September 2014 um 18:03  |  361076

Ronny
Hertha BSC
41.44%
1. Platz

Spieler des Spieltags 🙂

Anzeige